29.08.2019 Aufrufe

STADTMAGAZIN Bremen September 2019

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

September 2019

hanselife.de

Musikvideoshow

Veranstalter Stevie Schulze im Interview

AUFBRUCH

INS EIS

GUTSCHEIN

AUF DER RÜCKSEITE

Forschungsschiff

„Polarstern“

legt ab

„Fliegende Funken“

Gesellschaftskritisches Improtheater

„Ich bin Ich“

Die Selbstporträts der Paula Modersohn-Becker

Kim Behrens beweist Stärke: Bremer Beachvolleyballerin im Interview

Die Kämpferin


September 2019

Bildnachweis: MESSE BREMEN / Jan Rathke

Bildnachweis: M3B GmbH / Jan Rathke

VIELFALT ENTDECKEN!

Tauchen Sie ein in die Themenwelten der HanseLife. Sieben Hallen

und das Freigelände bieten für jedes Alter und alle Lebenslagen

Produkte und Angebote aus Bremen, der Region und der ganzen

Welt. Erleben Sie unser buntes Rahmenprogramm, abwechslungsreiche

Sonderveranstaltungen und die einzigartige Vielfalt

der größten Verbrauchermesse im Nordwesten. Mehr Informationen

im Innenteil.

AUFBRUCH

INS EIS

SONDERVERANSTALTUNGEN

Musikvideoshow

TrauZeit: Eure Hochzeitsmesse 14. + 15. Sept.

Veranstalter

GrillGut: Dein BBQ-Event

Stevie Schulze

14. + 15. Sept.

im Interview

STADTZWERG: Die Messe für dich und dein Kind

14. + 15. Sept.

„Fliegende Funken“

InVita: Fit & Aktiv im Alter 17. + 18. Sept.

KreativZeit: Hobby, Basteln & Design

20. – 22. Sept.

Gesellschaftskritisches Improtheater

Medienpartner

„Ich bin Ich“

Die Selbstporträts der Paula Modersohn-Becker

Forschungsschiff

„Polarstern“

legt ab

Kim Behrens beweist Stärke: Bremer Beachvolleyballerin im Interview

1,50 € GUTSCHEIN

Die Kämpferin

Dieser Gutschein berechtigt zum einmaligen reduzierten Eintritt für eine

14. – 22.9.2019, 10 – 18 Uhr

20.9.2019, 12 – 20 Uhr (Happy Friday)

MESSE BREMEN & ÖVB-Arena

Findorffstraße 101, 28215 Bremen

Person (Sie zahlen 8,50 € statt 10,– €). Er ist an der Kasse einzulösen.

Rabatte sind nicht kombinierbar.

STADTMAGAZIN


September 2019

Musikvideoshow

Veranstalter Stevie Schulze im Interview

AUFBRUCH

INS EIS

„Fliegende Funken“

Gesellschaftskritisches Improtheater

„Ich bin Ich“

Die Selbstporträts der Paula Modersohn-Becker

Forschungsschiff

„Polarstern“

legt ab

Kim Behrens beweist Stärke: Bremer Beachvolleyballerin im Interview

Die Kämpferin


Frische Ideen

in historischer

Tabakfabrik

• Bürolofts mit Industriecharme

• ab 70 m² | mtl. 495 € Miete

zzgl. NK & USt.

Bremens schnellstes Internet

(bis 10 GB/sec.)

• 4 m hohe Decken

• Bezugsfertig ab Frühjahr 2020

Bauherr & Vermietung:

0421• 30 80 649

→ www.die-fabrik.info

4

EIN BAUPROJEKT IM

WOLTMERSHAUSEN.


EDITORIAL

Alles neu macht der ... September!

Redaktionsleiter Martin Märtens.

Foto: S. Strangmann

Ich beginne mit einigen Anmerkungen

in eigener Sache:

Seit mehr als drei Jahren gibt

es jetzt das STADTMAGAZIN

Bremen. Mit einer Auflage von

mehr als 90.000 Exemplaren

sind wir das derzeit auflagenstärkste

Stadtmagazin in der

nordwestdeutschen Region.

Wir fanden, dass es nun an

der Zeit ist, unser Magazin einmal

ein wenig zu überdenken.

Und so wird es ab dieser Ausgabe

ein paar kleine Änderungen

geben.

1. Die Verlosungen werden zwar weiterhin im Magazin angekündigt,

alle konkreten Informationen dazu sind aber komplett im

Internet auf unserer Seite www.stadtmagazin-bremen.de zu

finden. Dort kann man direkt per Klick auf den entsprechenden

Link an der Verlosung teilnehmen.

2. Die Rätsel- und Comicseite findet sich ab sofort immer am

Ende jeder Ausgabe wieder.

3. Die Rubrik „Was macht …?“ wird in den vorderen Teil verlagert.

Zur aktuellen Ausgabe: Die Beachvolleyballerin Kim Behrens

ziert unseren Titel. In Bremen geboren ging sie über den USC

Münster ihren Weg zum Volleyballstar. Sie spielte kürzlich eine gute

Beachvolleyball-WM in Hamburg und gewann anschließend sogar

das Turnier in St. Peter Ording. Im Interview spricht die 26-Jährige

über ihren sportlichen Werdegang, ihren Traum von Olympia und

warum sie es trotz hervorragender Platzierung in der nationalen

Rangliste voraussichtlich nicht nach Tokyo 2020 schaffen wird.

Am 20. September startet vom Bremerhavener Alfred-Wegener-

Institut aus die größte Arktisexpedition aller Zeiten. Wissenschaftler

aus 19 Nationen lassen sich mit der Polarstern ein Jahr im

Nordpolarmeer einfrieren, um so die Arktis auch anhand der Drift

des Polarkreises besser erforschen zu können.

Früher Teil der Kelly Familiy, startet Michael Patrick Kelly heute

als Singer-Songwriter abseits der Familie durch. Im Gespräch

mit dem STADTMAGAZIN verrät er unter anderem, wie sein neues

Album „iD“ entstanden ist und wo er sich zu Hause fühlt.

Zudem starten die Theater mit einigen Premieren in die neue

Spielzeit, viele Konzerte stehen an und ganz nebenbei beginnt am

23. September der Herbst. Obwohl der ruhig noch ein bisschen auf

sich warten lassen darf.

Das gesamte Team vom STADTMAGAZIN wünscht Ihnen viel

Spaß beim Lesen!

IMPRESSUM

Herausgeber & Verlag:

WESER-KURIER Mediengruppe

Magazinverlag Bremen GmbH

Martinistraße 43, 28195 Bremen

Telefon 04 21 / 36 71-49 90

E-Mail info@stadtmagazin-bremen.de

Redaktion: Martin Märtens (V.i.S.d.P.),

Kristina Wiede, Jennifer Fahrenholz, Jule Lotz

Autoren: Werner Schwarz, Dirk Böhling, Matthias Höllings,

Temi Tesfay, Jonny Otten

Comic: Rolf Drechsler und Jannis Stoppe

Grafik/Layout: B.O. Beckmann

Lektorat: Kerstin Radtke

Anzeigen: Volker Schleich (verantwortlich),

Yvonne Bittner, Dieter Kück, Anne Zeidler,

Per-Uwe Baad, Hermann Bruckmann, Cornelia Mießner

Auflage: 91.000 Exemplare

Kostenlose Verteilung an ausgewählte Haushalte

und zusätzlich 2.500 Auslagestellen in Bremen

Anzeigenannahme: Tel 04 21 / 36 71-20 55 und -49 85

Druck: Dierichs Druck+Media GmbH & Co. KG,

Frankfurter Straße 168, 34121 Kassel

Urheberrechte: Der Nachdruck von Beiträgen ist nur mit

Genehmigung des Verlages und mit Quellenangabe gestattet.

Titelbild: Fédération Internationale de Volleyball,

Kleines Bild im Kasten: Mario Hoppmann

Verwendung personenbezogener Daten

Wenn Sie freiwillig an einem Gewinnspiel teilnehmen wollen, erheben und verarbeiten wir auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes

Interesse) die hierzu von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten in dem Umfang, den die Teilnahme an dem Gewinnspiel erfordert.

Berechtigtes Interesse unsererseits ist die effiziente Durchführung der Aktion. Sofern wir die Aktion mit Kooperationspartnern durchführen, übermitteln

wir Ihre Daten auch zweckgebunden an diese. Nach der Gewinnspielteilnahme werden wir, nach Übermittlung der Daten der Gewinner an den Veranstalter,

Ihre diesbezüglichen Daten löschen. Das Mindestalter zur Teilnahme an Gewinnspielen beträgt 18 Jahre.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.stadtmagazin-bremen.de/datenschutz.

5


INHALT

TITELSTORY

Im Wettkampfmodus 28

Beachvolleyballerin Kim Behrens im Interview

LOKALES

Film ab! 10

Auftakt zum fünften Filmfest Bremen

Die „Polarstern“

auf eisiger Mission

16

Mobilität im urbanen Kontext 24

Aktionstage „autofreier StadTraum“

BOULEVARD

Fotos: Stefan Hendricks, Alfred-Wegener-Institut, FR

„Slow“: Neue Show im GOP

61

Von Supertalenten und Superstars 20

Unterwegs auf den Boulevards der Hansestadt

WAS MACHT EIGENTLICH …

„Ostfriesen-Alemao“ 22

Ex-Werderaner Dieter Eilts im Interview

GESUNDHEIT

Viel mehr als heiße Luft 30

Komm ins Team!

Start in die Sauna-Saison: Schwitzen ist gesund

GASTRO

Heiße Köstlichkeiten 36

„Juli liebt Kaffee“ feiert ersten Geburtstag

KONZERTE

Mit Musik und Friedensglocke 54

Mediaberater (m/w/d)

in Vollzeit gesucht

Michael Patrick Kelly spielt Open-Air-Konzert

THEATER

6

Werbung im STADTMAGAZIN Bremen kommt an. Und weil das

immer mehr Unternehmen zu schätzen wissen, wächst unser Team

und wir brauchen dringend Verstärkung. Wir suchen zum nächstmöglichen

Zeitpunkt eine vertriebsstarke Persönlichkeit mit Verhandlungsgeschick

und einem sicheren Auftreten. Neben einem

Arbeitsplatz in einem netten Team inmitten der Bremer City

bieten wir Ihnen gute, erfolgsorientierte Verdienstmöglichkeiten.

Sollten Sie sich angesprochen fühlen, senden Sie uns Ihre vollständigen

und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte an:

bewerbung@stadtmagazin-bremen.de

Familiäres Kuddelmuddel 62

Ohnsorg-Theater in Osterholz-Scharmbeck

RUBRIKEN

Editorial 5

Impressum 5

Kolumnen 8, 18 und 21

Rätsel / Comic 66


Das aktuelle Album

PERFECT DAY

METROPOL THEATER BREMEN

(ehemals Musical Theater) präsentiert:

DAS BESTE SINGING, DANCING, STOMPING “PUB ON STAGE”, IN DEM DU JE GEWESEN BIST!

HHHHH

‘A FEAST FOR THE SENSES...

LEAVE YOUR WORRIES IN YOUR COAT AND GRAB A PINT!’

Broadway Baby

& HIS ORCHESTRA

PERFECT DAY

TOUR

HHHHH

The Reviews Hub

DIE GRÖSSTEN

PUB-HITS

ALLER ZEITEN

HHHHH

Edinburgh Evening News

‘THE ULTIMATE

FEEL GOOD

SHOW’

THE GREATEST

PUB

MIT DEN SONGS VON

SHOW

PAUL SIMON, GUNS’N’ROSES, ADELE, KATY PERRY, SIA U.V.M

25.10.19 20:00h

Tom Gaebel

01.11.19 20:00h

The Choir of Man

02.11.19 20:00h

The Sound of Classic Motown

21.11.19 20:00h

Lisa Stansfield

23. - 24.11.19

Romeo & Julia - Musical

08.12.19 15:00h

Der Zauberlehrling

13. - 14.12.19

Cirque Éloize - HOTEL

04.01.20 20:00h

Bond in Concert

10.02.20 19:30h

The Rocket Man

Vielfalt, Service & gute Unterhaltung!

22.02.20 20:00h

Fastlove

15.09.19 15:00h

Der Grüffelo

14.11.19 20:00h

Chris de Burgh & Band

18.12.19 19:30h

A Musical Christmas

06.01.20 20:00h

Magic Shadows

05.02.20 19:30h

The Spirit of Woodstock

12.10.19 20:00h

The Temptations Review

20.11.19 20:00h

Kerstin Ott

21.12.19

Die kleine Meerjungfrau

09.01.20 20:00h

Der Herr der Ringe & der Hobbit

06.02.20 20:00h

The Music of Hans Zimmer

16.10.19 20:00h

Brit Floyd

22.11.19 20:00h

Sukhishvili - Ballett

22.12.19 19:00h

Berlin Comedian Harmonists

10.01.20 19:00h

Nussknacker - Ballett

08.02.20 20:00h

Don‘t stop the Music

26.10.19 20:00h

Barclay James Harvest

27.11.19 19:30h

TKKG - Das Live-Hörspiel

25.12.19 19:00h

Schwanensee - Ballett

11.01.20 20:00h

Circus Mother Afrika

09.02.20 19:00h

Game of Thrones- Konzert

08.11.19 19:30h

Thommy Ten & Amélie van Tass

28.11.19 20:00h

One Night of Tina

26.12.19 19:00h

Sweet Soul X-Mas Revue

12.01.20 18:00h

Die Udo Jürgens Story

11.02.20 20:00h

12 Tenöre, 22 Welthits

09.11.19 20:00h

Arschkrampen

30.11.19 20:00h

Philharmonic Rock

27.12. - 29.12.19

Irish Celtic

15.01. - 26.01.20

Bodyguard - das Musical

12.02. - 13.02.20

Max Raabe

10.11.19 19:00h

The Waterboys

06.12.19 20:00h

ABBA - The Tribute Concert

30.12.19 - 02.01.20

Ballet Revolución

31.01. - 02.02.20

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

14.02.20 20:00h

God save the Queen

12.11.19 19:30h

Gefährliche Liebschaften

07.12.19 20:00h

Söhne Hamburgs

03.01.20 20:00h

Das Phantom der Oper

03.02.20 20:00h

All you need ist love!

und mehr auf der

folgenden Seite...

13.11.19 20:00h

Annett Louisan

11.12.19 20:00h

The Original USA Gospel Singers

05.01.20 19:00h

Die Nacht der Musicals

04.02.20 20:00h

Elvis - das Musical

Tickets versandkostenfrei:

metropol-theater-bremen.de

7


KOLUMNE

LOKALES

8

BABY-BOOMER-BÖHLING

Von Kauderwelsch

und Radioverhörern

Das kennen Sie bestimmt auch – englische Songs aus der

Kindheit und Jugend, die man noch heute lautstark so

mitsingt, wie man sie damals nicht richtig verstanden

hat …

Das englische Kauderwelsch meiner Kindheit habe ich bis

ins Hier und Jetzt herübergerettet. Noch heute schmettere ich

selbstbewusst Songtexte von englischen Bands der 70er und

80er Jahre, die außer mir niemand kennt – geschweige denn je

gehört hätte. Ich singe voller Inbrunst einfach das, was ich als

Kind oder Jugendlicher falsch oder gar nicht verstanden und mir

dementsprechend zusammengereimt habe.

So entstanden neben interessanten Textzeilen wie: „It’s been

seven down and misty feet!“ auch völlig verkannte Auswüchse

schöner Pubertäts-Lyrik wie: „I don’t know, what you feeling

and me it’s a rain!“ oder auch gänzlich unverstandene Botschaften

wie: „Hey you with anymore buying hornished or not me?“

Ich hatte damit nie ein Problem, bis meine Frau mich eines

Tages beim Mitsingen ertappte und mich völlig entgeistert fragte,

was ich denn da bitteschön gerade von mir gebe. Ich fühlte

mich keiner größeren Textschuld bewusst und habe einfach gesagt,

dass ich das schon immer so singe und es auch nicht ändern

werde, worauf mich ihre Bitte erreichte, es netterweise nie

im Beisein der Kinder oder von Freunden und Bekannten zu tun.

Das hat mich dann doch etwas nachdenklich gemacht. „Hattest

Du denn nie sowas?“, habe ich sie schließlich gefragt und bekam

zur Antwort, dass sie sich die englischen Songtexte immer abgeschrieben

und sie dann auswendig gelernt hat. Streberin!

Da ich aber weiß, dass es Text-Schwachstellen im Leben

eines Jeden gibt, ließ ich nicht locker und wurde schließlich auch

bei ihr fündig. Dank meiner hartnäckigen Recherche in Sachen

„freie Textgestaltung“ kam nämlich ans Licht, dass es auch bei

meiner Frau sowie im gesamten Freundeskreis Beispiele für

komplett falsch verstandene Textpassagen gibt. So kamen nach

und nach wunderschöne Kauderwelsch- und Verhörer-Blüten

zutage, die interessanterweise auch gerne in der deutschen

Pop-Kultur zu finden sind.

Als Nena in den 80er Jahren zum Beispiel auf „Feuerrädern

durch die Nacht“ fuhr, wunderte sich meine Frau immer darüber,

warum sie denn auf „euern Rädern Richtung Zukunft durch

die Nacht“ fahren wollte und nicht ihr eigenes nahm.

Ebenso hat sich eine gute Freundin stets gefragt, wie denn

bitteschön die Tomaten in den

Song „Dein ist mein ganzes

Herz“ von Heinz-Rudolf Kunze

handeln! Im Original heißt

es übrigens „… die handeln

wie Diplomaten!“

Mein erster Radioverhörer

unterlief mir übrigens bei der

Liedzeile „Oh Pardon, sind Sie

der Graf von Luxemburg“ – die

Dirk Böhling, Jahrgang 1964, ist

Schauspieler, Regisseur, Moderator

und Autor. Im STADTMAGAZIN

wirft er einen Blick auf seine

Generation – und auf Bremen.

Baby Boomer erinnern sich!

Ich schlussfolgerte damals:

Wenn „Opa Dong“ der Graf

von Luxemburg ist, dann muss

„Oma Dong“ ja die Gräfin

sein! Ist doch logisch – oder?

Foto: Großmarkt Bremen

Kajenmarkt-Abschlussfest

Die Tage werden kürzer, die Wolken dichter, der Herbst naht:

Für die Organisatoren des Kajenmarktes ist die Zeit gekommen,

sich in die Winterpause zu verabschieden. Doch zuvor wollen

sie noch einmal gemeinsam mit den Bremerinnen und Bremern

sowie Gästen aus Nah und Fern den Saisonabschluss feiern. Am

Samstag und Sonntag, 28. und 29. September, wartet der Kajenmarkt

daher noch einmal mit abwechslungsreicher Livemusik,

kulinarischen Leckerbissen und einem bunten Einkaufsangebot

auf. Für die passende Stimmung sorgen an den beiden Tagen

unter anderem der Capstan-Shanty-Chor, die Band Triangulo,

Larry and the Handjive sowie viele mehr. (SM)

Der Markt ist an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Infos: www.grossmarkt-bremen.de

Hotelboom bringt Touristen

Mehr Bremen- Übernachtungen im ersten Halbjahr

Die Touristenzahlen in Bremen sind erneut gestiegen. Im ersten

Halbjahr 2019 wuchs die Zahl der Übernachtungen in der Stadt

Bremen um 8,3 Prozent. Das Statistische Landesamt verzeichnete

571.875 Ankünfte (plus 6,0 Prozent) und 1.073.495 Übernachtungen.

Im Land Bremen stiegen die Ankünfte um 5,8 Prozent

(687.903), die Übernachtungen um 7,5 Prozent (1.287.734).

Bremen wird immer beliebter bei Touristen und Geschäftsreisenden“,

freut sich Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit

und Europa. „Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für

die Stadt und das Land. Über 33.000 Menschen bestreiten durch

den Tourismus im Bundesland Bremen ihren Lebensunterhalt.

Etwa achtzig Prozent aller Übernachtungen in bremischen Hotels

und Beherbergungsbetrieben werden dabei von deutschen Gästen

gebucht. Die Gründe für den Anstieg der Gästezahlen sind vielfältig.

Zum einen liegen Städtereisen bei den Deutschen nach wie

vor im Trend. Zum anderen lockten Großveranstaltungen viele Besucher

und Geschäftsreisende in die Stadt. „Besonders auffällig ist

allerdings der starke Anstieg an neuen Hotels in den vergangenen

Monaten“, erklärt Peter Siemering, Geschäftsführer der WFB Wirtschaftsförderung

Bremen, zuständig für den Geschäftsbereich Marketing

und Tourismus. Im ersten Halbjahr 2019 verzeichnete das

Statistische Landesamt 96 Hotels mit mehr als 10 Betten. Insgesamt

kommt die Stadt damit auf ein Angebot von 12.343 Betten. Im

Vorjahreszeitraum waren es noch 89 Hotels mit 11.091 Betten. (SM)


Wettbewerb mit Spaßfaktor

„Die Große Musikvideoshow“ geht in die 14. Runde

Stevie Schulze, Veranstalter der Musikvideoshow,

rührt mit knallgrünen Hinguckern die

Werbetrommel für das Event.

Foto: KW

jene Anzahl an Filmbeiträgen, die wir auch

heute noch bei der Show zeigen. Das Comedy-Duo

Charles und Erika übernahm die

Moderation. Von ihnen kam die Idee zum

Wettbewerb.

Die älteren Semester sind mit MTV und

Viva aufgewachsen. Hat sich die Bedeutung

von Musikvideos seitdem verändert?

Ja, und wie! Damals war das Internet so

lahm, dass Videos stark komprimiert werden

mussten. Das Musikfernsehen war deshalb

so wichtig, weil dort Videos in hoher Qualität

gezeigt werden konnten. Heute kann jeder

sein Video im Internet veröffentlichen.

So gibt es zwar Unmengen an Videos, darunter

spaßige, aber auch viele langweilige.

Spiegelt sich diese Entwicklung in den

Einsendungen wider?

Ja, es werden viele Videos eingesendet, die

qualitativ von höchst professionell bis grottenschlecht

reichen. Ein gutes Video muss

nicht zwingend perfekt umgesetzt sein, sollte

aber eine originelle Idee zeigen. Ein gewisser

Trash-Faktor kann beim Publikum

und der Jury auch gut ankommen.

15.02.20 20:00h

Sixx Paxx - #FollowMe Tour

16.02.20 20:00h

That‘s Life - Sinatra Musical

19.02.20 20:00h

Andrew Lloyd Webber Musical Gala

20.02.20 20:00h

Beat it! – Die Show über den King of Pop!

22.02.20 20:00h

Fastlove – A tribute to George Michael

23.02.20 20:00h

Golden Ace – Die Magier

24.02.20 20:00h

Schwanensee – Russisches Nationalballett

Moskau

28.02.20 20:00h

Rock me, Hamlet

29.02.20 20:00h

Buddy in concert

01.03.20 19:00h

Sinatra and Friends

03.03.20 20:00h

The Music of Star Wars – Live in Concert

Giftgrüne Plakate und Bierdeckel kündigen

es an: „Die Große Musikvideoshow“ steht

bevor. Bereits zum 14. Mal bietet sich Musikern

und Filmemachern die Chance, ihren

kreativen Output dem interessierten Publikum

zu präsentieren und sich mit anderen

zu messen. Wir haben Initiator und Veranstalter

Stevie Schulze zur Historie und Zukunft

des Events befragt.

Die Musikvideoshow findet in diesem Jahr

zum 14. Mal statt. Wie kam es dazu, diesen

Wettbewerb ins Leben zu rufen?

Stevie Schulze: Zu Beginn der 2000er-Jahre

habe ich zusammen mit Markus Wustmann

etwa 20 Musikvideos produziert. Dann kam

der große Knick in der Plattenbranche und

es fehlte das Geld, um weiterzumachen.

Eines Tages kam das Filmbüro Bremen mit

der Idee auf mich zu, einen Filmabend mit

meinen Arbeiten zu veranstalten. Einen Stevie-Schulze-Abend

fand ich aber doof, zumal

ich kein einziges Video allein gemacht habe.

Wer war noch dabei?

Vor allem habe ich mit Markus Wustmann

gearbeitet, der dann auch acht Jahre

die Musikvideoshow mitorganisiert hat.

Marcus und ich haben andere Produzenten

von Musikvideos gefragt, ob sie nicht

mitmachen wollen – 13 haben zugesagt,

Mitmachen können Filmemacher aus Bremen

und Niedersachsen. Warum ist so ein

regionaler Wettbewerb wichtig?

Wir wollten zeigen, dass man nicht nach

Hamburg gehen muss, um gute Musikvideos

zu drehen. Auch in Bremen und umzu

gibt es Kreative, die viel Zeit investieren und

ihr Know-how unter Beweis stellen. Die

Musikvideoshow ist Wettbewerb und Plattform

zugleich. Musiker und Filmemacher

kommen bei unseren Events in Kontakt und

finden für gemeinsame Projekte zusammen.

Das ist wunderbar!

Wie steht es um die Zukunft des Events?

Videos sterben nicht aus und die technischen

Möglichkeiten sind immer besser

zugänglich. Junge Filmemacher entwickeln

ihren ganz eigenen Stil, ob mit Handy, Go-

Pro oder Drohne – da wird noch jede Menge

Spannendes entstehen. Die Musikvideoshow

bleibt eine offene und bunte Plattform

für Filmer und Musiker. (KW)

Donnerstag, 12. September, 20 Uhr, Modernes.

Weitere Infos: www.musikvideoshow.de

VERLOSUNG

Wir verlosen 3 x 2 Eintrittskarten unter

www.stadtmagazin-bremen.de.

04.03.20 20:00h

Senna Gammour – No More Fuckboys Tour 2.0

06.03.20 20:00h

METROPOLIS 2020

10.03. - 15.03.20

Flashdance – Das Musical

16.03.20 20:00h

The King Of Queen

17.03.20 20:00h

Forever Amy

18.03.20 20:00h

Harry Potter – Live in Concert

19.03.20 20:00h

This is THE GREATEST SHOW

20.03.20 20:00h

Yesterday – the Beatles Musical

21.03.20 15:00h

Dschungelbuch – das Musical

22.03.20 19:00h

Falco – Das Musical

und viele mehr ...

Tickets versandkostenfrei:

metropol-theater-bremen.de

9


LOKALES

DAS GANZE JAHR LANG

SPAREN

DANK

Einstecken, einsteigen, losfahren: Mit dem Abo-Ticket

sind Sie das ganze Jahr mobil – und sparen auch noch

richtig Zeit und Geld! Denn dank MIA sparen Sie jährlich

135,60 € im Vergleich zum MonatsTicket.

Mehr Infos unter:

www.bsag.de

www.vbn.de

Gefördert durch:

MIA_Anzeige_Sparen_92,5x134_RZ.indd 1 11.12.2017 13:04:24

Jurymitglied Sky du Mont.

Foto: FR

Premieren, Preise, Promis

Filmfest Bremen: An vier Tagen rund 100 Filme von

allen Kontinenten und aus über vierzig Ländern

Ganze 25 Deutschlandpremieren und eine besondere

Bandbreite an Wettbewerbsfilmen holt das fünfte Filmfest

Bremen in die Stadt. „Da ist von atmosphärisch

dichter Science-Fiction über die Slapstick- und Verwechslungskomödie

bis zur Geschichte der Bremer Giftmörderin Gesche

Gottfried alles dabei“, freut sich Programmleiterin Ilona

Rieke. Ihr besonderes Highlight: Mit dem Film „San Remo“ ist

ein Beitrag gleich in allen Wettbewerbssparten des Festivals nominiert.

Das liebevolle Porträt eines deutschen Musikerpaares,

dessen größte Leidenschaft das Singen und Schreiben italienischer

Schlager ist, changiert zwischen Doku, Fiktion, Komödie

und Drama, hat mit Regisseurin Johanna Behre einen Bremer

Bezug und passt in die neue Sondersektion Musik.

Festivalleiter Matthias Greving ist stolz auf die Entwicklung

des Filmfests. „Mittlerweile verleihen wir acht Preise in fünf facettenreichen

Kategorien und konnten jetzt mit Pola Beck, Sky

du Mont und Milan Peschel international bekannte Jurymitglieder

für das Festival gewinnen. Trotzdem bleibt es ein Filmfest

von und für Filmschaffende und einem begeisterten Publikum

mit Spaß am direkten Kontakt und persönlichen Austausch.“

10

WÄHLT DAS BESTE

MUSIKVIDEO

AUS BREMEN &

NIEDERSACHSEN

DO 12. SEPTEMBER 20 UHR MODERNES

Mehr Wettbewerbe, mehr Musik

In diesem Jahr gibt es erstmals fünf Wettbewerbe: die internationalen

Wettbewerbe für Humor und Satire, die beste filmische

Innovation und die neue Sondersektion Musik. Erstmalig kooperiert

das Filmfest zudem mit „Die Große Musikvideoshow“

und gibt zudem den Gewinnerbands dieses Wettbewerbs eine

Bühne für Liveauftritte vor dem Filmfestpublikum.

Mit dem lokalen Wettbewerb zum besten Bremer Film und

dem Kurzfilmwettbewerb „KLAPPE!“ beweist das Filmfest

neben der wachsenden Internationalität seine regionale Bodenhaftung.

Der 48-Stunden-Kurzfilmwettbewerb KLAPPE!

eröffnet das Filmfest im Großen Haus des Theater Bremen. Das

diesjährige Motto wird am 13. September ab 16 Uhr verraten.

Fest steht: maximal fünf Minuten, Bremen-Bezug bei Thema,

Drehort oder Team und alle sind herzlich eingeladen mitzumachen.

Zentrales Festivalkino ist traditionell die Schauburg, dieses

Jahr mit der direkt angrenzenden Festivallounge „Bar Tabac“

und reichlich Livemusik von Bremer Bands. Weitere Veranstaltungsorte

sind das Theater Bremen für den VIP-Empfang und

den eröffnenden Kurzfilmwettbewerb sowie das Atlantis Kino

und das Cinema im Ostertor. (SM)

Do., 19. bis So., 22. September. Infos: www.filmfestbremen.com


Vorhang auf!

Straßenkunstfestival „Vahrieté“: bunte Unterhaltung

und spannende Aktionen zum Ausprobieren

SONNTAG

VERKAUFS-

OFFEN

Foto: FR

Alana verzaubert ihr Publikum

meisterhaft in der Berliner Freiheit.

Foto: Markus Hauser

Vielfalt und Abwechslung – dafür sind das Varieté und

der Stadtteil Vahr gleichermaßen bekannt. Das wissen

auch die Initiatoren und verbinden beides in dem Event

„Vahrieté“. Zwei Tage lang veranstalten die Berliner Freiheit und

das Bürgerzentrum Neue Vahr ein Fest voller akrobatischer und

künstlerischer Highlights, die es sonst nur im Zirkus zu sehen

gibt. Egal ob Kontorsionskünstler, die ihre Körper in alle Richtungen

verbiegen können, Jongleure oder waghalsige Luftakrobaten

– hier ist für jedes Alter was dabei. Eine besondere Attraktion

bietet die deutsche Meisterin der Zauberkunst: Alana

Möhlmann aus Hamburg erfindet Magie neu und überrascht die

Zuschauer mit sprechenden Händen.

Und damit nicht genug: Allerlei Mitmachaktionen warten

auf die Besucher. Überall in und außerhalb der Passage locken

kleine und große Attraktionen

wie Kirstin Lutterbeck

mit ihren Tarot-Karten, Entertainer

Tom Bola mit seiner

Ballon-Show, die „Lebende

Couch“ Tukkers Connection,

eine Hüpfburg, Kinderschminken,

Roboter Luna Pepper, die

neue Service-Fee der Sparkasse

Bremen und vieles mehr.

Eine besondere Attraktion ist

sicher auch der mobile Pumptrack

der BSAG. Der Parcours

wartet auf der Freifläche vor der

Berliner Freiheit auf alle, die

sich mit Skateboard, BMX-Rad

oder Stunt-Scooter ausprobieren

wollen. Wer keinen Scooter

zur Hand hat, kann ihn vor Ort

ausleihen. All diese Programmpunkte

sind kostenfrei.

Wer die Künstler in einem

gemeinsamen Showprogramm erleben will, kann dies am

Samstagabend ab 20 Uhr tun. Im Rahmen einer Gala im Bürgerzentrum

zeigen die Künstler noch andere Facetten ihres Könnens.

Hierfür kosten die Karten im Vorverkauf im Bürgerzentrum

13 Euro, an der Abendkasse 15 Euro, Kinder zwischen 6 und

14 Jahren zahlen acht Euro. (JL)

Samstag, 28. September, 10 bis 18 Uhr, und Sonntag, 29. September,

13 bis 18 Uhr, Berliner Freiheit. Weitere Infos: www.berliner-freiheit.de

VAHRIETÉ

SHOWTIME

IN DER FREIHEIT!

DIE ZAUBERHAFTE

WELT DER

STRASSENKÜNSTLER

SA, 28.09.19, 10–18 UHR

SO, 29.09.19, 13–18 UHR

Abendgala

im Bürgerzentrum Neue Vahr

Samstag 20 Uhr

EINKAUFSZENTRUM BERLINER FREIHEIT IN DER BREMER VAHR.

MIT BUS (29) UND BAHN (1) VOR DER TÜR. ÜBER 700 PARKPLÄTZE.

WWW.BERLINER-FREIHEIT.DE

11


LOKALES

Die Stadt feiert ihre Verbundenheit zum Wasser

12. „Maritime Woche“ mit Musik, Vorträgen, DrachenbootCup und maritimem Markt

Fotos: C. Kuhaupt, Cityinitiative

Dass Bremen eine besondere Verbindung

zur Weser und damit zum

Wasser hat, wird nicht erst bei Textzeilen

wie „Wo die Weser einen großen

Bogen macht“ oder beim Blick auf überflutete

Osterdeichwiesen klar. Früher durch

die Hanse, später durch die Werften und

noch heute durch die Schifffahrt geprägt,

erstreckt sich die Stadt quasi auf ihrer gesamten

Länge entlang des Flusses. Mit der

„Maritimen Woche“ feiert die Stadt ihre

Verbundenheit zum Wasser mit Konzerten,

Darbietungen, Vorträgen, einer Schiffsparade

und vielem mehr.

Die „Maritime Woche“, zu der regelmäßig

über 50.000 Besucher strömen, zeichnet

sich durch ein breites kulinarisches

und kunsthandwerkliches Angebot aus.

Die familienorientierte, kostenfreie Veranstaltung

findet in diesem Jahr zum zwölften

Mal statt und hat sich nicht nur als Bühne

für Darbietungen von regionalen Musikern

bewährt, sondern auch als Möglichkeit etabliert,

die maritime Historie und Verbundenheit

der Stadt Bremen zu verdeutlichen.

Die Verknüpfung von maritimer Wirtschaft,

der Wissenschaft und des Wassersportes

gelingt durch die Veranstaltung spielend

und hebt einmal mehr das Potenzial des

Lebens- und Wirtschaftsstandortes hervor.

Entlang der Weserpromenade Schlachte

wird am Festwochenende vom 20. bis

22. September ein „Maritimer Markt“

aufgebaut: Bühne mit dreitägigem Programm,

vielfältige Versorgungsstände,

Informationspavillons und Marktstände.

Zusätzlich gibt es auf Höhe der Teerhofbrücke

eine Moderationsbühne (Wassersportvorführungen,

Schiffsparade und

DrachenbootCup) sowie im Bereich der

Bürgermeister-Smidt-Brücke weitere Versorgungsstände.

Eine Forschungsmeile

mit rund 25 Forschungseinrichtungen in

weißen Pagodenzelten verbindet die Veranstaltungsbereiche.

(SM)

14. bis 22. September. Weitere Informationen

unter www.maritimewoche.de.

12

Stöbern und

feilschen

Größter Flohmarkt der Region

bei dodenhof in Posthausen

Trödel oder Selbstgemachtes, Kinderklamotten,

Spielzeug oder Bücher: Wer zu

Hause mal wieder aussortiert, Dachboden

oder Kinderzimmer von ungenutzten Dingen

befreit, geht am besten zum größten

Flohmarkt der Region. Dieser findet am

Sonntag, 8. September, auf dem dodenhof

Parkplatz statt – und zwar ausschließlich

für private Anbieter.

Der Parkplatz bietet Platz für mehr als

500 Stände, an denen von 11 bis 17 Uhr gestöbert

und gefeilscht wird. Die Standvergabe

erfolgt ab 6 Uhr und ist auch ohne Voranmeldung

möglich.

Alle Informationen zur Standreservierung

gibt es online beim Veranstalter unter

www.flohmaxx.de. Auch die Centerinformation

in der dodenhof Shop-Mall vergibt

ab sofort und bis zum Vortag des Flohmarktes

Standausweise.

Auf dem Gelände warten am Veranstaltungstag

verschiedene Gastronomiestände

auf die Flohmarktbesucher. (SM)

Foto: Pixabay


Delmenhorst huldigt der Königin

„Kartoffelfest“ in Delmenhorst mit kulinarischen Genüssen, Kunsthandwerk und verkaufsoffenem Sonntag

Foto: FR

Saftige Reibekuchen, leckere Bratkartoffeln

oder knusprige Pommes zum

Snacken – die Kartoffel ist die Königin

unter den Wurzelgemüsen und in ihrer

ganzen Vielfalt die beliebteste Beilage in

Deutschland. Um die Knolle gemeinschaftlich

zu ehren und sich dem Genuss von Erdäpfeln

in den unterschiedlichsten Varianten

hinzugeben, widmet die Delmenhorster

Wirtschaftsförderungsgesellschaft ihr das

Kartoffelfest. Dieses jährt sich bereits zum

28. Mal und lockt im Oktober rund 90 Aussteller

in den Innenstadtbereich.

Und wie sollte es beim Kartoffelfest auch

anders sein: Im Rampenlicht der Veranstaltung

stehen selbstverständlich die Anbieter

mit ihren vielfältigen Köstlichkeiten. Probiert

werden dürfen zum Beispiel Kartoffelwaffeln

und Spezialitäten aus regionaler

Produktion. Gerade für Veganer bietet das

Fest einige Geschmackserlebnisse. Unter

den Ausstellern tummeln sich aber auch

Hand- und Kunsthandwerker, sowie Infostände

von Vereinen und Verbänden. Auf

dem Rathausbrunnenplatz etwa kann man

den Handwerkern bei ihrer Arbeit über die

Schulter schauen. Im Herzen der Stadt warten

in der Markthalle ein buntes Rahmenprogramm

und Mitmachaktionen auf die

jungen Besucher. Auch dort dreht sich alles

rund um den beliebten Erdapfel – Bastelaktionen

mit der Knolle und ein Kartoffelschälwettbewerb

sorgen für spaßige Momente.

Künstler bespielen vier Bühnen im

Innenstadtbereich mit Musik. So wird der

Bummel durch die Innenstadt während des

verkaufsoffenen Sonntags von 13 bis 18 Uhr

klanglich untermalt. Innerhalb dieses Zeitfensters

können schwindelfreie Besucher

zudem den 44 Meter hohen Wasserturm besteigen

und das bunte Treiben aus der Vogelperspektive

zu betrachten. (SM)

Sonntag, 13. Oktober, 11 bis 18 Uhr, Innenstadt

Delmenhorst. Das Parken im Stadtgebiet ist

während der Veranstaltung kostenfrei.

Infos: www.dwfg.de

präsentiert:

Delmenhorster

Kartoffel-

So.

fest

bis

Uhr

Innenstadt & Markthalle

Mit freundlicher Unterstützung:

13


LOKALES

Die Identität der Hansestadt

Bremens DNA gesucht“: Wirtschaftsförderung startet neue Kampagne

Foto: MÄR

Was macht die Hansestadt so besonders und liebenswert?

Mit dieser Frage setzt sich die Wirtschaftsförderung

Bremen (WFB) im Rahmen einer neuen, interaktiven

Kampagne auseinander. Unter dem Motto „Bremens DNA gesucht“

sind Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, online oder analog

ihre persönlichen Assoziationen mit ihrer Heimatstadt zu teilen.

„Wir arbeiten derzeit an der Gesamtmarkenstrategie für Bremen,

mit der wir weltweit für die Vorzüge der Stadt werben wollen“,

erklärt WFB-Geschäftsführer Peter Siemering den Hintergrund

der Aktion. Während Studien und Konzepte zu diesem Thema umfangreich

vorhanden seien, fehle es dagegen an öffentlichen Bürgerbefragungen.

„Wir wollen wissen, warum die Bremerinnen und

Bremer gerne hier leben, worauf sie stolz sind und was Bremen aus

ihrer Sicht so einzigartig macht“, sagt Siemering. Vom 29. August

bis 30. September können sich Interessierte daher zu Wort melden

und die sich drehende DNA-Doppelhelix unter www.bremen.de/

dna mit ihren Stichworten ergänzen. Bis zu vier Begriffe können

online eingetragen werden. Wer sich analog beteiligen möchte, hat

diese Möglichkeit an einem Messestand, mit dem die WFB auf Tour

geht. Unter anderem können Bürgerinnen und Bürger am 7. September

auf dem Domshof, am 14. September im Weserpark sowie

am 21. September an der Schlachte ihre Stichworte auf Postkarten

schreiben und vor Ort abgeben. Entsprechende Karten werden

im Aktionszeitraum in diversen Bremer Restaurants, Kneipen und

Kultureinrichtungen verteilt. Unter den Teilnehmern werden attraktive

Angebote und Sachpreise verlost. (SM)

Nähere Informationen unter www.bremen.de/dna.

14

Elektrizität im Mittelpunkt

Zweiter „e-day“ in der Wollkämmerei in Blumenthal

Es geht um Elektromobilität im Stadtteil, Energiesparen mit Fotovoltaik

und Speichertechnologie. Beim zweiten „e-day“ in Blumenthal

haben alle Aussteller das Ziel, das Gelände der Wollkämmerei

regelrecht unter Strom zu setzen.

Wie fühlt sich die Fahrt in einem Elektroauto eigentlich an?

Was kann die swb-Stromtankkarte? Brauche ich eine Wall-Box?

Wie kann ich ein Elektrofahrzeug fernab von zu Hause aufladen?

Diese Fragen werden von Experten in der swb-Mobility-Area zwischen

10 und 18 Uhr beantwortet, während auf der swb-Bühne Vertreter

verschiedener Institutionen öffentlich die neuesten Trends

diskutieren. Außerdem präsentieren weitere Anbieter ihre Ideen

zu Mobilität im städtischen Raum, darunter auch die Bremer Straßenbahn

AG. Zudem wird auch das Universum Bremen mit Infor-

E-Mobilitätsexperte Fred Jackisch berät Kunden in allen Detailfragen.

mationen zur aktuellen Sonderausstellung „Der mobile Mensch“

vor Ort mit dabei sein.

Samstag,21. September, 10 bis 18 Uhr, Wollkämmerei. Nähere Informationen

unter eday-blumenthal.de.

Foto: Roland Scheitz


15


LOKALES

Der Polarforscher Dr. Thomas Krumpen (kl. Foto oben) reist mit der „Polarstern“ im Eis.

Fotos: Hendricks (2), Nicolaus, Hoppmann, AWI

Ein Jahr eingefroren

Die größte Arktis-Expedition aller Zeiten startet am 20. September am Bremerhavener Alfred-Wegner-Institut

16

Es wird die größte Arktis-Expedition

aller Zeiten: Ab Herbst driftet

der deutsche Forschungseisbrecher

„Polarstern“ durch das Nordpolarmeer. Auf

der Expedition mit dem Namen MOSAiC

(Multidisciplinary drifting Observatory

for the Study of Arctic Climate)erforschen

Wissenschaftler aus 19 Nationen die Arktis

im Jahresverlauf. Sie überwintern in

einer Region, die in der Polarnacht nahezu

unerreichbar ist. Allein die Naturgewalt

der Eisdrift bietet ihnen diese einmalige

Chance. Auf einer Eisscholle schlagen sie

ihr Forschungscamp auf und verbinden es

mit einem kilometerlangen Netz von Messstationen.

Mit an Bord ist dann auch Dr. Thomas

Krumpen. Der 40-Jährige lebt seit zehn

Jahren in Bremen und leitet eine Kampagne

auf einem russischen Eisbrecher, der

gemeinsam mit der „Polarstern“ Richtung

Startpunkt des Experiments aufbricht.

Dieser Eisbrecher soll ein Netzwerk von

Forschungsbojen um das Schiff herum

ausbringen. „Meine Aufgabe auf dem russischen

Schiff besteht darin, das Gesamt-

gefüge zu sehen, den Überblick zu behalten

und an bestimmten Stellen die Informationen

zusammenzutragen. Es geht

dabei darum, ein Forum zu bieten und alle

Beteiligten auf einen Stand zu bringen. Darüber

hinaus geht es darum, die Planungen

für den kommenden Tag zu managen und

dabei Prioritäten zu setzen“, so der Polarforscher

vom Alfred-Wegener-Institut.

Vor 125 Jahren brach der Norweger

Fridtjof Nansen mit seinem Segelschiff

„Fram“ zur ersten Drift-Expedition dieser

Art auf. Doch ein Vorhaben wie das

jetzt geplante hat es noch nie gegeben:

MOSAiC bringt erstmals einen modernen

Forschungseisbrecher beladen mit wissenschaftlichen

Instrumenten im Winter in

die Nähe des Nordpols. Vier weitere Eisbrecher

werden zur logistischen Unterstützung

eingesetzt. Für Versorgungsflüge

und zwei Forschungsflugzeuge wird eigens

eine Landebahn eingerichtet. Darüber hinaus

kommen Helikopter, Raupenfahrzeuge

und Schneemobile zum Einsatz. Diese aufwändige

Polarmission ist nötig, um in der

im Winter nahezu unerreichbaren Region

dringend benötigte Daten für die Klimaforschung

zu erheben. Diese erlauben der

Menschheit neue Einblicke in die Austauschprozesse

zwischen Ozean, Eis und

Atmosphäre. Der Einfluss der arktischen

Regionen auf das Klima ist gewaltig und

wird derzeit unzureichend verstanden. „Die

Erkenntnisse, die aus der MOSAiC-Expedition

resultieren, werden unser Wissen

über die Arktis auf ein neues Niveau heben.

Wir brauchen diese Daten dringend, um

die Auswirkungen des weltweiten Klimawandels

genauer zu verstehen und unsere

Prognosen zu verbessern“, sagt Bundesforschungsministerin

Anja Karliczek.

Deutschland habe mit dem Alfred-Wegener-Institut

ein weltweit führendes Zentrum

der Polarforschung mit langjährigen,

internationalen Kontakten. „Dem AWI ist

es gelungen, führende Arktisforschungseinrichtungen

der Welt zu diesem einmaligen

Vorhaben zusammenzubringen“, so die

Ministerin weiter.

Thomas Krumpen ist gleich drei Mal zu

verschiedenen Zeiten vor Ort. Von September

bis Ende Oktober auf dem russischen


Eisbrecher, von April bis Ende Juni 2020

auf der „Polarstern“. Den gesamten August

2020 über wird er mit dem Flugzeug von

Grönland aus Messungen rund um das Forschungsschiff

ausführen. „Die Änderungen

in der Arktis entstehen derzeit schneller,

als es prognostiziert war. Deshalb sind Beobachtungen

wichtig, um Prozesse, die unzureichend

wiedergegeben werden, besser in

Modellen berücksichtigen zu können und so

genauere Aussagen für die Zukunft formulieren

zu können“, so der Forscher.

Bei der MOSAiC-Expedition bestimmt

allein die Naturgewalt des driftenden

Meereises die Route, auf der das

Forschungsschiff Polarstern jenseits des

Polarkreises unterwegs ist. Eisbrecher aus

Russland, China und Schweden laufen die

Scholle an, um die Expedition mit Treibstoff

zu versorgen und Personal auszutauschen.

„Ein solches Vorhaben gelingt nur

durch internationale Zusammenarbeit“, erläutert

Professorin Antje Boetius, Direktorin

des Alfred-Wegener-Instituts.

Neben der Polarstern entsteht auf der

mindestens anderthalb Meter dicken Eisscholle

ein Netzwerk verschiedener Forschungscamps.

Dort richten die Teams

Messstellen ein, um Ozean, Eis und Atmosphäre

sowie das arktische Leben im

Winter zu erforschen. „Was in der Arktis

passiert, bleibt nicht in der Arktis. Die Klimaentwicklung

in unseren Breiten hängt

entscheidend vom Geschehen in der Wetterküche

der Arktis ab. Wir müssen jetzt

hinsehen und die Wechselwirkung zwischen

Atmosphäre, Eis und Ozean dort erforschen“,

sagt Expeditionsleiter und Koordinator

des MOSAiC-Projekts Professor

Markus Rex, Leiter der Atmosphärenforschung

am Alfred-Wegener-Institut. „Die

arktische Polarnacht spielt eine Schlüsselrolle

für die Anpassung des Lebens, wir

erwarten also auch für die Biologie ganz

neue Erkenntnisse“, ordnet Boetius das

Großprojekt ein. Die Expedition hat folgende

Forschungsschwerpunkte: die Physik

des Meereises und der Schneeauflage,

die Prozesse in der Atmosphäre sowie im

Ozean, die biogeochemischen Kreisläufe

und das Ökosystem der Arktis.

Doch was passiert mit den gewonnenen

Daten? Krumpen: „Ein Teil der Daten, zum

Beispiel die gemessenen Temperaturen sowie

die Eisdicke, wird sofort für die Öffentlichkeit

einsehbar sein. Mit den kompletten

Auswertungen werden wir die kommenden

Jahre beschäftigt sein.“ (SM/MÄR)

brebau.de/80

Weil Steine allein kein Haus ausmachen

Seit 80 Jahren Teil der Familie

17


LOKALES

Jonny blickt auf Werder

Jonny Otten, Jahrgang 1961, machte von 1979

bis 1992 insgesamt 349 Spiele für Werder

Bremen, in denen er drei Tore erzielte.

Zudem brachte er es auf sechs Einsätze für

die Nationalmannschaft. Im STADTMAGAZIN

wirft der ehemalige Linksverteidiger einen

monatlichen Blick auf Werder.

Alles umschmeißen?

Na klar, am Ende stehen wir nach zwei Spieltagen mit leeren

Händen da – aber war wirklich alles so schlecht wie es auf den

ersten Blick scheint? Ganz und gar nicht! Ich finde sogar, dass

Werder in den ersten beiden Spielen sehr viel richtig gemacht hat.

Die Mannschaft hat ein tolles Spielsystem, kämpft und zeigt, dass

die Einstellung stimmt.

Wie aber kommt es dann zu den beiden Niederlagen und sechs

Gegentoren nach zwei Spielen? In den entscheidenden Situationen

fehlt es an der nötigen Konzentration und Cleverness. Und

dann ist auch das Glück derzeit nicht gerade auf unserer Seite.

Sowohl gegen Düsseldorf als auch gegen Hoffenheim war Werder

die klar spielbestimmende Mannschaft und hatte deutlich mehr

Torchancen. Nur dass der Ball – anders als auf der Gegenseite –

eben nicht ins Tor wollte. Während fast jeder Schuss auf unser Tor

drin ist, treffen wir umgekehrt die Latte, zielen daneben oder der

Schiedsrichter macht uns einen Strich durch die Rechnung – siehe

Füllkrugs vermeintlich zweiten Treffer in Hoffenheim.

Also alles umschmeißen? Mitnichten! Die Mannschaft sollte

weiter an sich glauben und im Heimspiel gegen Augsburg den

ersten Dreier perfekt machen. Danach geht es in die Länderspielpause.

Und mit etwas Glück kommt danach auch der eine oder

andere derzeit verletzte Spieler zurück.

Saisonende

an der Bremer Schlachte

28. + 29.09.

2019

Live-Musik, Kunsthandwerk und Kulinarisches -

von Mai bis September, jeden Samstag von 11 bis 18 Uhr.

Maritimer Spaß für

die ganze Familie

Im September steigt rund um den Speicher XI in

der Bremer Überseestadt ein buntes Fest

Ob Hafenmuseum, Kindertheater oder Bastelaktionen

– beim maritimem Familientag rund um den Speicher

XI wird für fast jeden Geschmack etwas angeboten.

Anlässlich des Stadtmusikantensommers, der Feier zum 200.

Geburtstag des bekannten Märchens der Brüder Grimm, erzählt

ein Puppenspiel die abenteuerliche Geschichte. Ein Ballonkünstler

zaubert die vier berühmten Tiere aus bunten Luftballons,

die von den Kindern mit nach Hause genommen werden

können. Ein weiteres Highlight für junge Gäste ist ein Ausflug

in die Welt der Piraten. Ausgestattet mit Handzetteln, geht es

mit zwei Seeräubern auf Schatzsuche. Die Teams lösen seemännische

Aufgaben, um am Ende das Piratenpatent überreicht zu

bekommen.

Für Familien stehen die Sonderausstellung „Use Less“ sowie

weitere Mitmach-Führungen durch das Hafenmuseum Speicher

XI auf dem Programm. Maritimes Flair kommt beim Schaufahren

des Schiffs-Modell-Club Bremen e. V. auf. Besonderer Höhepunkt

der Veranstaltung: Ein Seifenblasenkünstler sorgt für

gigantische Seifenblasen, die sogar Menschen einhüllen. Neben

vielen weiteren Aktionen erwartet die Gäste ein abwechslungsreiches

gastronomisches Angebot. (SM)

Foto: FR

Infos: www.ueberseestadt.de

DAILIES ® AquaComfort Plus ® Kontaktlinsen

Erfrischender Tragekomfort

mit jedem Lidschlag. 1

Ihr Kontaktlinsenanpasser

Jetzt

bei uns

testen!

Spezialgeschäft für

Brillen · Contactlinsen

Münchener Str. 113

35 53 19

www.optik-hofmann.de

Jeden Monat neu:

Interviews, Reportagen,

Porträts, Fotostorys,

Kolumnen und Berichte

www.stadtmagazin-bremen.de

18

www.dailies.de

1. Pruitt J, Lindley K, Winterton L. Triple-action moisturisers for increased

comfort in daily disposable lenses.Optician, November 2007:27-28.

D11709705994 17/09 © 2017 Novartis


Der günstigste ÖPNV-Tarif des Jahres

Vom 3. September bis zum 3. Oktober gibt es zehn Prozent auf alle VBN-Handy-Tickets

Bus, Straßenbahn und Zug sind im

Herbst so günstig, wie kein zweites

Mal in diesem Jahr: Von Dienstag,

3. September, bis Donnerstag, 3. Oktober,

vergünstigt der Verkehrsverbund Bremen /

Niedersachsen (VBN) seine digitalen Fahrausweise,

die in der kostenlosen Fahrplaner-App

gekauft werden können, um

zehn Prozent.

Das betrifft alle VBN-Tickets, die als

Handy-Ticket verfügbar sind: Das Einzelticket

für Erwachsene oder Kinder, das Tagesticket

für ein bis zu fünf Erwachsene (bis

zu drei Kinder inklusive) sowie das Fahrrad-Tagesticket

und das Anschluss-Ticket

für Erwachsene und Kinder.

Die kostenlose Fahrplaner-App ist der

Renner unter den digitalen Angeboten des

VBN. Täglich werden 350.000 Fahrplananfragen

gestellt, monatlich zehn Millionen

Verbindungen abgerufen und Handy-

Tickets im Wert von circa 100.000 EUR gekauft

– Tendenz steigend.

Die App ist so erfolgreich, weil sie so

einfach ist: Lediglich „Start“ und „Ziel“ eingeben,

Verbindung checken, fertig. Mit der

Fahrplaner-App des VBN sind sämtliche

Verbindungen von Bussen, Straßenbahnen

und Zügen in ganz Bremen, Niedersachsen,

Hamburg und Rostock sowie deutschlandweit

alle Züge der Deutschen Bahn sekundenschnell

und ortsunabhängig auf dem

Smartphone abrufbar.

Das bargeldlose Handy-Ticket des

VBN ist nur einen Klick entfernt. Es macht

unabhängig vom Kundencenter oder Automaten.

So wird das Handy zum individuellen

Ticketautomaten in der Hosentasche.

Damit sind Fahrten in Bremen, Bremerhaven,

Delmenhorst und Oldenburg, in den

Landkreisen Verden, Diepholz, Oldenburg,

Ammerland, Osterholz und Wesermarsch

sowie einzelnen Gemeinden in den Landkreisen

Cuxhaven, Rotenburg (Wümme)

und Nienburg möglich. Wer über die Grenzen

des VBN-Landes hinweg reisen möchte,

kann dieses ebenfalls tun: Auch Tickets

des Niedersachsentarifes (zum Beispiel das

Niedersachsenticket) sind mit dem Fahrplaner

als Handy-Ticket verfügbar.

Foto: VBN GmbH

Wer in der Zeit zwischen 3. September und

3. Oktober sein VBN-Handy-Ticket in der

kostenlosen Fahrplaner-App löst, zahlt automatisch

zehn Prozent weniger. Das ist der

günstigste ÖPNV des Jahres. Alle Infos unter

www.vbn.de/tickets/handyticket.

Foto: VBN

FAHRPLANER-APP:

DER TASCHEN-TICKETAUTOMAT

Verbindung suchen – Ticket buchen

10 %

RABATT

auf alle VBN-HandyTickets *

3.9. – 3.10.

2019

*Ausgenommen Niedersachsentarif und Niedersachsen-Ticket

Gefördert / Finanziert durch:

VBN_HandyTicket_2019-AZ-189x134mm_SSP_RZ.indd 1 06.08.19 13:31

19


BOULEVARD

Sven Regener las vor dem Litfass.

Hatte sichtlich Spaß an seinem 80. Geburtstag:

Max Lorenz (links) mit Sänger Paco.

Pur begeisterten in OHZ.

Künstler Sönke Busch im Litfass.

Fotos: Marco Meister (8), Mär, Torsten Spinti, Albert Tynkewitsch

20

Natürlich ließ sich Freund

Uwe Seeler die Party nicht

entgehen.

Auch Torwart-Legende

Hans Tilkowski folgte

Max Lorenz’ Einladung.

80-jähriges Supertalent

Unterwegs auf Bremens Boulevards

VON MARCO MEISTER UND MARTIN MÄRTENS

Ein Hemelinger Jung’ wird 80!

Vor ein paar Monaten lag er im Anschluss an eine Herzoperation

noch 21 Tage im Koma, am 19. August konnte die Werder-Legende

schon wieder feiern. Er hatte auch allen Grund dazu: Der Hemelinger

Jung’ Max Lorenz wurde 80 Jahre alt. Und so ließ sich sein

ehemaliger Verein Werder Bremen nicht lumpen und gab einen

Empfang zu Ehren des Ex-Nationalspielers. Mehr als 140 geladene

Gäste – unter ihnen neben vielen Werder-Größen Moderator

Gerhard Delling, der ehemalige Bundestrainer Erich Ribbeck, Torwart-Legende

Hans Tilkowski und der langjährige Freund und

HSV-Ikone Uwe Seeler – waren ins Weserstadion gekommen, um

mit Lorenz an seinem Ehrentag zu feiern. Anschließend ging es

feuchtfröhlich bei Grothenns Gasthaus weiter. Wie lange? Darüber

wird an dieser Stelle der Mantel des Schweigens gehüllt. Nur so viel

sei verraten: Angeblich plant Lorenz schon jetzt seinen 90. …

„Schütz’n’Fest“ mit Regener

Vor zweieinhalb Jahren war mit Litfass-Wirt Norbert Schütze die

gute Seele des Viertels überraschend verstorben. Zu Ehren der

Viertelikone hatte der „Clubverstärker“ – der Verband der Musikspielstätten

aus Bremen und Umgebung – Freunde, Clubbetreiber

und Musiker zum „Schütz’n’Fest“ eingeladen. Und mit Sven Regener,

in Bremen geborener Autor und Sänger der Band Element Of

Crime, kam auch ein äußerst prominenter Litfass-Gast und las vor

der Kneipe aus seinem Buch „Neue Vahr Süd“. Im vorderen Teil der

Kneipe Litfass zeichnete Künstler Sönke Busch eines seiner Graffitis:

Begleitet durch Musik von Cellist Pablo Ortega schrieb er den

Schriftzug „Wir haben alle sehr gelacht“ an die Wand. Bereits am

späten Nachmittag musizierte das russische Akkordeon-Schellenkranz-Duo

Misha Kapa aus Bremen auf der Open-Air-Bühne. Der

Erlös der Veranstaltung wird an Trauerland gespendet.

Patrizio Ratto – auf dem Weg

zum „Supertalent“?

Wenig los bei DSDS

Seit Anfang Juli sucht Deutschland einen neuen Superstar. Die Castingshow

„DSDS“ geht in die 17. Staffel und hielt auch in Bremen

Ausschau nach neuen Talenten – viel Auswahl gab es hier allerdings

nicht. Lediglich 20 aufstrebende Sänger warteten am 9. August vor

dem Congress Centrum Maritim, bevor sich gegen 14 Uhr die Türen

öffneten und RTL zum Vorsingen einlud. Der Personalausweis war

die Eintrittskarte, die minderjährigen Bewerber benötigten einen

„Muttizettel“. War der Anmeldebogen ausgefüllt, hieß es zunächst

warten. Besonders genervt von der Warterei waren Freunde und

Familie, die zur Unterstützung gekommen waren, aber trotz Nieselregens

die Räumlichkeiten nicht betreten durften. Unter den Kandidaten

befand sich übrigens ein bekanntes Gesicht: Morlin Rose, die

Tochter von Trio-Schlagzeuglegende Peter Behrens, stach durch ihr

auffälliges Äußeres aus der Masse heraus. „Ich werde alles anders

machen als mein Papa“, sagte die 26-Jährige und spielte damit auf die

tragisch gescheiterte Musikkarriere ihres Vaters an. Die ausgebildete

Tanzpädagogin arbeitet mittlerweile als Reinigungskraft in einer

Immobilienfirma in Wilhelmshaven. Obwohl die „Trio-Erbin“ schon

zwei Songs produziert hat, blieb der erhoffte Erfolg bisher aus. Das

soll sich mit „DSDS“ nun ändern.

„Popping“ beim Supertalent

Morlin Rose,

Tochter von

Trio-Schlagzeuger

Peter

Behrens,

beim

„DSDS“-

Casting.

Während beim „DSDS“-Casting keiner der berühmten Juroren

vor Ort war, mussten die Kandidaten bei den gut zweiwöchigen

Aufzeichnungen des "Supertalent“-Jurycastings im Metropoltheater

vor Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Sarah Lombardi ihr

„Können“ beweisen. „Ich bin einzigartig und will meine Show in

der ganzen Welt verbreiten“, verriet Patrizio Ratto unmittelbar vor

seinem Auftritt. Der 29-Jährige Italiener vereinte auf der Bühne

klassische Klaviermusik mit einem modernen Tanzstil, dem sogenannten

„Popping“. Tatsächlich war der Tanzlehrer extra aus der

Nähe von Rom angereist, um beim „Supertalent“ zu überzeugen.

Dass er es wirklich ernst meint, hat er unter anderem bei „America’s

Got Talent“ bewiesen, wo er es immerhin bis ins Achtelfinale

schaffte. Nun soll es für Ratto schon ein wenig weitergehen. Ob der


Herzliche Umarmung: Nach Jahren treffen

sich T-Seven und Lazy Dee erstmals wieder.

Mr. President rocken die Bühne

auf der Bürgerweide.

die Jury überzeugen konnte? Das ist erst bei den Live-Shows am

21. Dezember zu erfahren. Dann geht es von der Weser an den

Rhein nach Köln.

Regen und Sonne in OHZ

Mehr als 11.000 Zuschauer kamen zu den Auftritten von Wincent

Weiss und Pur auf das Open-Air-Gelände neben der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck

und sorgten für ein äußerst ausgelassenes Partywochenende

an der Hamme. Nachdem Wincent Weiss am Freitag

seine Fans noch im Regen stehen lassen musste – was der Stimmung

aber keinen Abbruch tat – strahlten am Samstag die Sonne, die

Band Pur sowie die Fans ob des großartigen Auftritts von Hartmut

Engler und Kollegen um die Wette. Es wurden fast alle Hits gespielt

und als Krönung erklomm Fools-Garden-Sänger Peter Freudenthaler

die Bühne, um mit Engler im Duett seinen Welthit „Lemon

Tree“ zum Besten zu geben. „Das ist natürlich schwer zu toppen,

aber wir arbeiten schon jetzt am Open Air für kommendes Jahr“ so

Oliver Mücke vom Veranstalter Koopmann Concerts. „Schließlich

ist das Open Air in Osterholz schon so etwas wie eine Traditionsveranstaltung

geworden.“ Wer im kommenden Jahr auf der Bühne

stehen und ob es wieder eine zweitägige Veranstaltung wird, hat

Mücke dem STADTMAGAZIN allerdings noch nicht verraten.

Herzliches Wiedersehen

Musikprojekt aus

Schweden: Rednex

Eigentlich sollte Judith Buthmann aka T-Seven die „90s Super

Show“ auf der Bürgerweide gemeinsam mit Mola Adebesi moderieren.

Doch als sie ihrem alten Mitstreiter von Mr. President, Lazy

Dee, begegnete, gab es kein Halten mehr. Nach mehreren Jahren

trafen sich die beiden, die mit „Coco Jambo“ einen der größten

Hits der 90er Jahre hatten, endlich wieder. Und das ausgerechnet

in Bremen, von wo aus Mr. President damals die Republik eroberten.

Anschließend ging es mit den 12.000 Zuschauern sowie den

Hits von Magic Affair, Dr. Alban, Captain Jack, 2Unlimited, Rednex,

Culture Beat, Fun Factory, Oli P. und natürlich Mr. President auf

eine musikalische Zeitreise zurück in die 90er Jahre.

Tag der

Dickstrichketten

KOLUMNE

Eigentlich wollte ich am 8. August 2019 mit meinem Stubentiger

und ein paar Wollmäusen den „Weltkatzentag“

feiern, habe aber gar keine Katze. Am 13. August gab es

wieder etwas zu feiern. „Tag der Linkshänder“. Das passte gut

zu mir, da ich diese Kolumne dann ganz locker mit links erledigen

konnte. Doch da wir schon im September sind, hier für

alle Feierwütigen noch eine kleine Auswahl an Tagen, die es

zu würdigen gilt.

Am 4. werde ich den „Tag der Currywurst“ begehen und

am 5. gleich mit dem „Kopfschmerztag“ nachlegen. Nach

einer Erholungsphase gäbe es zumindest in Amerika am 18.

den „Tag der ersten Liebe“. Hm, das waren bei mir nicht die

Mädels, sondern die Beatles, aber dazu kommen wir noch.

Auch der 15. hat indirekt als „Tag des Friedhofs“ mit den Beatles

zu tun – auch dazu später. Am 20. ist „Weltkindertag“. Da

bin ich natürlich dabei, obwohl meine Tochter gar nicht mehr

zu Hause wohnt. Und für all jene, die am 22. September mit

dem „Europäischen Pilztag“ nichts anfangen können, gibt es

fünf Tage später den „Tag des Deutschen Butterbrots“. Mein

Favorit ist aber … nein, ich fange noch einmal anders an.

Was Moderator Dieter Bohlen bei „DSDS“ ist, ist bei der

DSGS der Pressesprecher Dieter John. Er hat bei und mit der

„Deutschen Studiengemeinschaft für Straßenmarkierungen

e. V“. sein Herz für Zebrastreifen entdeckt und möchte das am

1. September mit dem „Tag des Zebrastreifens“ feiern. Komisch,

obwohl es diese Bezeichnung offiziell gar nicht gibt, sondern

alle immer nur von Fußgängerüberweg reden. 1952 wurden in

München die ersten zwölf Streifen aufgebracht, aber erst 1964

wurde per Gesetzt geregelt, dass Fußgänger auf diesen Streifen

Vorrang vor Autofahrern haben. Damals glaubte man noch

an die Rücksichtnahme der PkW-Fahrer. Die Zeiten scheinen

– zumindest in der Bremer Innenstadt – vorbei zu sein, denn

dort findet man kaum noch Zebrastreifen, die im Beamtendeutsch

„Dickstrichketten“ heißen (da muss man erst einmal

drauf kommen), sondern nur noch Fußgängerampeln. Da sind

die Engländer etwas weiter. Die haben 2010 in London den

Zebrastreifen als Pilgerstätte auf der Abbey Road unter Denkmalschutz

gestellt, weil sich dort vor 50 Jahren die Beatles

(meine erste Liebe) diese Streifen für ihre gleichnamige Langspielplatte

als Cover ausgesucht haben. Als Beatles-Fan, und

ich bin immer noch so einer, muss man dort natürlich gewesen

sein und kennt auch die Verschwörungstheorien über den Tod

von Paul McCartney („Tag des Friedhofs“), die die Plattenhülle

damals nach Erscheinen auslöste. Das würde jetzt hier aber zu

weit führen. Wer jetzt neugierig geworden ist:

Am 26. September erzähle ich ab 19.30 Uhr mehr darüber in der

Buchhandlung Geist, Balgebrückstraße 16. Bis dahin – und immer

schön vorsichtig sein auf den Dickstrichketten.

Matthias Höllings, ehemaliger Pressesprecher

der ÖVB-Arena, wirft in

seiner Kolumne einen Blick auf die

ältere und jüngere Vergangenheit und

wagt dabei auch einen Blick hinter die

Kulissen.

Weitere Geschichten von ihm gibt es

unter www.das64er.de.

21


WAS MACHT EIGENTLICH ...

„Dieter, das können Sie nicht. Lassen Sie das!“

Europameister, Europapokalsieger, DFB-Pokalsieger und Deutscher Meister: Dieter Eilts im Interview

Der defensive Mittelfeldspieler Dieter Eilts schonte weder sich noch den Gegner. Heute arbeitet er an einer Schule mit Kindern.

Fotos: Stoss (2), Mär

22

hat Alemao, wir haben

unseren Ostfriesen-Alemao“, hatte

Trainer Otto Rehhagel nach

„Neapel

dem spektakulären 3:2-Auswärtserfolg im

Europapokal beim mit Weltstars gespicktem

SSC Neapel 1989 gesagt. Und schon

hatte der in Upgant-Schott geborene Dieter

Eilts seinen Spitznamen weg. Der defensive

Mittelfeldspieler prägte das Bremer Spiel

über 17 Jahre, wurde ins All-Star-Team der

EM 1996 gewählt, feierte zahlreiche Titel

und war so etwas wie der Vorreiter des modernen

Sechsers. Was er heute macht und

warum er in knapp 400 Spielen für Werder

nur sieben Tore erzielte, erklärte er dem

STADTMAGAZIN im Interview.

Herr Eilts, Sie geht es Ihnen zurzeit?

Mir geht es gut, momentan ist ja auch noch

schulfreie Zeit (lacht).

Warum spielt die schulfreie Zeit für Sie

eine Rolle?

Ich bin in der Freien Evangelischen Bekenntnisschule

(Febb) in der offenen Ganztagsbetreuung

angestellt. Dort betreue

ich Grundschüler in der Nachmittagsbetreuung.

Das heißt, ich gehe mit ihnen in

die Mensa, helfe bei den Hausaufgaben

und kümmere mich anschließend um das

Nachmittagsprogramm. Ich baue dann

beispielsweise eine Bewegungslandschaft

oder oder biete verschiedene Spiele in der

Turnhalle an.

Sie haben bis vor einem Jahr die Fußballschule

bei Werder Bremen geleitet, wie

ist es zu Ihrem aktuellen Engagement gekommen?

Nach fast sieben Jahren Fußballschule wollte

ich etwas anderes machen. Ich habe dann

davon erfahren, dass an der Febb noch ein

Mitarbeiter für den Offenen Ganztag gesucht

wird, mich auf die Stelle beworben

und letztendlich das Glück gehabt.

Wie hat man von Seiten der Schule reagiert,

als Sie sich beworben haben?

Ganz normal mit einem Vorstellungsgespräch,

bei dem auch Schulleitung und Betriebsrat

zugegen waren.

Sie haben einige Jahre als Fußballtrainer

gearbeitet, sich unter anderem mit

der U21-Nationalmannschaft für die

EM-Endrunde 2009 qualifiziert sowie

den Zweitligisten Hansa Rostock und die

Werder-A-Jugend trainiert. Anschließend

leiteten Sie sieben Jahre die Werder Fußballschule.

Hätten Sie nicht Lust, wieder

als Trainer zu arbeiten?

Nein, momentan absolut nicht. Es ist einfach

an der Zeit gewesen, etwas anderes

zu machen. Ich kann mir momentan auch

nicht vorstellen, irgendwann einmal wieder

als Trainer zu arbeiten – egal ob im

Profi- oder Nachwuchsbereich. Dort, wo

ich bin, bin ich glücklich und zufrieden und

möchte das erst einmal genießen.

Wenn Sie auf Ihre Karriere mit dem

Europameistertitel 1996, zwei deutschen

Meisterschaften, einem Europapoka-Triumph

und drei DFB-Pokalerfolgen

zurückblicken: Würden Sie sagen, Sie

haben alles richtig gemacht oder würden

Sie sich heute für einen anderen Weg entscheiden?

Fußball war mein Hobby und ich hatte das

Privileg, mein Hobby zum Beruf zu machen.

Da gibt es eigentlich nichts Schöneres, und

ich würde es heute noch einmal genauso

machen. Sicherlich würde ich mit dem

Wissen von heute mich in der einen oder

anderen Situation etwas anders verhalten.

Sie spielten auf der Position, die heute als

Sechser bezeichnet wird und die mittlerweile

als eine der wichtigsten im modernen

Fußball gilt. Zu Ihrer Zeit stand der

defensive Mittelfeldspieler klar im Schatten

des Spielmachers. Hätten Sie sich

damals ein wenig mehr Aufmerksamkeit

gewünscht?

Ich finde, dass im Zuge der Europameisterschaft

1996 die Position schon damals sehr

an Bedeutung gewonnen hat. Didier Deschamps

oder Marcel Desailly waren dafür

sehr gute Beispiele.

In insgesamt 390 Spielen für Werder gelangen

Ihnen gerade einmal sieben Tore.

Warum hat es nicht zu mehr Toren gereicht?

Sicherlich hätte ich gerne öfter getroffen

und es gab auch einige Möglichkeiten Tore

zu erzeilen, doch dann ist bei mir immer

die Torschusspanik ausgebrochen. Aber

vielleicht habe ich zu sehr auf unseren Trainer

Otto Rehhagel gehört, der immer sagte:

„Dieter, das können Sie nicht. Lassen

Sie das.“ Vielleicht hätte ich ihn an dieser

Stelle einfach mal ignorieren sollen. Wenn

man es aber mal von meiner Position aus

betrachtet, habe ich zwar nicht gerade viele

Tore geschossen, dafür aber sicherlich 387

Großchancen des Gegners vereitelt. (MÄR)


Lebensfreude wird in der Stiftung Waldheim großgeschrieben. Die jungen Erwachsenen freuen sich auf die Aktionstage.

Aus der Reihe tanzen

Die soziale Einrichtung Stiftung Waldheim organisiert

Aktionstage und einen Dance-Flashmob

Eine Mischung aus sozialem Engagement und purer Lebensfreude

haben sich die Initiatoren aus der Stiftung Waldheim

auf die Fahne geschrieben. Die gemeinnützige Einrichtung für

Menschen mit Behinderung möchte in Bremen bekannter werden.

Den Auftakt bilden drei Aktionstage in der City im September.

Höhepunkt soll ein Dance-Flashmob werden, der am 20. September

in der Zeit von 17 bis 17.15 Uhr auf dem Bremer Marktplatz,

Nähe Roland, stattfindet. Die Moderation übernimmt Energy Bremen.

Das Motto: Wir tanzen aus der Reihe. Tanze mit!

Fotos: Björn Hake

„Wir möchten den Leuten zeigen, dass die Arbeit mit behinderten

Menschen etwas ganz Besonderes ist“, sagt Vorstandsmitglied

Dieter Haase. „Wir beschäftigen derzeit 750 Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter und bilden jedes Jahr rund 60 junge Erwachsene aus.

Wir wissen, dass soziale Arbeit viel bewegen kann und möchten

dies möglichst vielen jungen Menschen vermitteln.“

Mit den absichtlich unkonventionellen Aktionstagen in der

Bremer City will die Stiftung Waldheim zeigen, wie bunt sie ist.

„Wir organisieren Infostände auf dem Domshof und dem Bremer

Marktplatz, führen Walk-Acts an der Schlachte, in der Neustadt

und im Steintorviertel auf, treten mit unserem inklusiven Chor

„Crazy Chor Company“ auf dem Domshof (Samstag, 21. September,

12 sowie um 13 Uhr) auf und initiieren besagten Dance-Flashmob,

auf dem dann hoffentlich ganz viele Bremerinnen und Bremer

mittanzen!“ (SM)

Sozial

bewegt was!

Wir sind eine soziale Einrichtung, die viel bewegt.

Wir lieben, was wir tun.

Wir suchen Azubis, FSJler, Bufdis.

Lernen Sie uns kennen!

www.sozialbewegtwas.de

www.stiftung-waldheim.de

Dance-

FLASHMOB

20. September 2019, 17:00 - 17:15 Uhr

Bremer Marktplatz, Nähe Roland

Moderation: Energy Bremen

23


LOKALES

24

FAHR RAD!

DIE RÜCKEROBERUNG DER STADT

17.9.-25.10. 2019

eine Ausstellung des Deutschen Architekturmuseums

in der Sparkasse Am Brill

BIKE IT!

13.- 22.9.2019

www.autofreierstadtraum.de

FILM NIGHT RIDE

RADKINO UMSONST UND DRAUSSEN

30.08. Klima | 20.15 Uhr | Bremerhaven

Start: An der Geeste, Kennedybrücke

05.09. New Work | 20 Uhr | Bremen

Start: NOON, Foyer des Kleinen Hauses, Theater Bremen

13.09. Nordwandel | 20 Uhr | Bremer-Norden

Start: Vegesacker Geschichtenhaus, Zum Alten Speicher 5a

Dieser Film Night Ride findet im Rahmen der Europäischen

Mobilitätswoche statt

Alle Infos unter www.bremen.de/bike-it

Nachhaltige Mobilität

und Stadtentwicklung

„autofreier StadTraum“ vom 13. bis 22. September

Der Traum von der autofreien Stadt mit mehr Raum für

Menschen, freien Bürgersteigen und Plätzen, sauberer

Luft und weniger Lärm, Spiel- und Begegnungsräumen

für Jung und Alt: momentan noch eine Utopie, setzt sich der

Verein „autofreier StadTraum Bremen e. V.“ dafür ein, diesem

Wunschbild ein Stückchen näher zu kommen.

Gemeinsam mit dem ADFC Bremen und VCD Bremen präsentiert

der „autofreie StadTraum 2019“ im Rahmen der jährlich

stattfindenden Europäischen Mobilitätswoche (EMW, 16. bis

22. September 2019), die deutschlandweit vom Umweltbundesamt

koordiniert wird, den Bremerinnen und Bremern ein vielfältiges

Programm rund um das Thema nachhaltige Mobilität

und Stadtentwicklung. Jedes Jahr steht die EMW unter einem

anderen Motto. Dieses Jahr widmet sie sich dem Thema aktive

Mobilität und insbesondere dem Fußverkehr. Dieser sorgt laut

Verein für lebendige Innenstädte, fördert die Gesundheit, ist

gut für die Umwelt und lokale Wirtschaft und leistet außerdem

einen Beitrag zu sozialer Gerechtigkeit.

Der „autofreie StadTraum Bremen 2019“ wird Einblicke in

die aktuellen Debatten rund um das Thema Mobilität geben und

mit vielen informativen und kreativen Aktionen ein vielfältiges

Programm präsentieren. Neben der beliebten ADFC-Hochstraßentour,

die am 15. September einen der Höhepunkte der Aktivitäten

bildet, kommt die Ausstellung „Fahr Rad! Die Rückeroberung

der Stadt“, vom 16. September bis zum 25. Oktober ins

Foyer der Sparkasse Am Brill. Darin geht es um die Frage, was

die Qualität des öffentlichen Raums in der Stadt ausmacht. Die

Ausstellung wirft dazu einen Blick auf acht verschiedene Städte

und Regionen von New York City bis zum Ruhrgebiet, und zeigt

anhand von internationalen Projekten, wie fahrradgerechte

Stadtplanung aussehen und so die Lebensqualität in Städten erhöht

werden kann.

Das abwechslungsreiche Angebot mit weiteren kreativen

Aktionen, wie dem „Parking Day“ (20.9.), dem Bankett auf dem

Domshof (15.9.), Filmvorführungen (18.9., 19.9., 21.9.), einer

Vortrags- und Diskussionsreihe (17.9.), einem Volkslauf (22.9.)

und Radtouren (13. und 20.9.) lädt „StadTräumer*innen“ ein,

sich die Straße zurück zu erobern und Stadt neu zu denken. (SM)

Nähere Informationen unter www.autofreierstadtraum.de.

Foto: C. Hoppens


Alljährliches Picknick im Fackelschein

31. Open-Air-Konzert „Musik und Licht am Hollersee“

Foto: Frank Thomas Koch

Ein Picknick im Fackelschein zu klassischer

Musik und als Höhepunkt

ein großes Feuerwerk auf dem See –

bereits zum 31. Mal findet in diesem Jahr

„Musik und Licht am Hollersee“ statt.

Auf mitgebrachten Decken und Klappstühlen

genießen große und kleine Gäste

im Schein der Lichter bekannte klassische

Stücke, gespielt vom Jugendsinfonieorchester

Bremen.

In der Tradition des Bürgerparkvereins

ist dieses Konzert ein Dankeschön an die

vielen Unterstützer für ihr Engagement

für den Bremer Bürgerpark. Der Eintritt

ist kostenfrei und wird ermöglicht durch

Spenden, Sponsoren und den Einsatz vieler

ehrenamtlicher Helfer. (SM)

Sonntag, 8. September, ab 19.30 Uhr. Weitere

Infos: www.musikundlichtamhollersee.de

Foto: U. Graf-Nottrodt

Rund um die Stadtmaskottchen

Fünf Jahre Fotomarathon Bremen / Startschuss am 7. September

Bereits zum fünften Mal findet der Fotomarathon

Bremen in diesem Jahr statt.

Hobbyfotografen jedes Alters können sich

dafür anmelden.

Der Fotomarathon ist eine fotografische

Rallye quer durch Bremen. Ziel ist es,

innerhalb von neun Stunden neun Motive

zu gestellten Aufgaben zu fotografieren

und eine stimmige Bildserie zu schaffen.

Die Aufnahmen aller Teilnehmer werden

am Wochenende vom 19. bis 20. Oktober

in den Räumen der Brebau gezeigt.

Zur Vernissage am 19. Oktober findet um

14.30 Uhr die Preisverleihung statt.

Um welches Thema es sich beim diesjährigen

Fotomarathon handelt, wird

von den Veranstaltern im Vorfeld nicht

konkret verraten. Dennoch gewähren sie

einen kleinen Einblick: „Als Team freuen

wir uns auf den 200. Geburtstag unserer

Stadtmaskottchen, der musikalisch, märchenhaft

und tierisch den ganzen Sommer

lang gefeiert wird. Wir werden uns

von den Begebenheiten rund um die vier

Pilger Esel, Katze, Hund und Hahn inspirieren

lassen. In welcher Form, wird noch

nicht verraten.“ (SM)

Der Fotomarathon findet am Samstag, 7.

September, statt. Der Startschuss fällt um

11 Uhr in der Jugendherberge, Kalkstraße 6.

Hobbyfotografen jedes Alters können sich anmelden

unter https://fotomarathonbremen.de.

Die Teilnahme kostet 25 Euro. Anmeldungen

sind auch spontan am Tag der Veranstaltung

noch möglich.

BREE

BUTLERS

DEUTSCHE BANK

GÖRTZ

HALLHUBER

I•O – CASA DEL CAFFÈ

LACOSTE

LEYSIEFFER PREMIUMPARTNER

M. NIEMEYER CIGARREN

MAI-MAI

PETER HORN TECHNIK UND DESIGN

TEE-HANDELS-KONTOR BREMEN

TENTER’S BACKHAUS

VAN LAACK

VOLKER LANG

WOLFORD

WWW.DOMSHOF-PASSAGE.DE

25


LOKALES

Erlebnisangebot für die ganze Familie

HanseLife: Rund 800 regionale und überregionale Aussteller präsentieren ihre Produkte

Angebote und Produkte aus Bremen,

dem Umland und der ganzen Welt:

Das bieten die rund 800 regionalen

und überregionalen Aussteller der Hanse-

Life. Von Samstag bis Sonntag, 14. bis 22.

September 2019, gibt es hier Inspirationen,

aktuelle Trends und aktuelle Produktinnovationen

– und das für Groß und Klein.

„Dank unserer vielseitigen Themenwelten

decken wir Interessen aller Altersklassen

ab und sprechen mit der HanseLife sowohl

Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche

an“, sagt Ingo Kleemeyer, Projektleiter

bei der Messe Bremen.

„Games for Families“

Ein beliebter Treffpunkt für Familien ist der

Bereich „Games for Families“ in Halle 5 mit

digitalen und analogen Spielen. Während

die jüngeren Besucher Kugelbahnen testen,

lassen ihre älteren Geschwister Drohnen

steigen oder bauen am Landschaftssimulator

einen eigenen Bauernhof. In allen

Hallen der Messe Bremen sowie auf dem

Freigelände können Besucher darüber hinaus

in verschiedene Themenwelten eintauchen:

In Halle 1 und 2 bekommen sie beim

„Marktplatz Bremen“ allerhand Nützliches,

in Halle 3 gibt es im Bereich „Land & Natur“

regionale Spezialitäten und in der „Haus,

Wohnen & Einrichten“-Welt in Halle 4 ein

großes Angebot für Zu Hause. Die Themenbereiche

„Wellness, Gesundheit, Sport

& Leben“, „Beauty, Styling & More“, „Auto

VERLOSUNG

& Zubehör“ sowie der Kunsthandwerkermarkt

sind in Halle 5 zu finden. In Halle 6

präsentieren Aussteller Produkte rund um

das Thema „Küche & Haushalt“.

Spezialthemen: TrauZeit, InVita und mehr

Wir verlosen 5 x 2 Eintrittskarten für die HanseLife. Die Verlosung

finden Sie im Internet unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Auf dem Freigelände vor der Halle 7 finden die Besucher bei der GrillGut das passende Euipment für

einen Grillabend im Garten oder auf dem Balkon.

Fotos: M3B GmbH/Jan Rathke

Die Halle 7 ist traditionell für zusätzliche

Sonderveranstaltungen reserviert: Hier

findet am Samstag und Sonntag, 14. und

15. September, die TrauZeit für angehende

Brautpaare, ihre Trauzeugen und Angehörigen

statt. Am selben Wochenende kämpfen

Hobby- und Profigriller auf dem Freigelände

um den Titel „Bremer Landesgrillmeister

2019“. Am Dienstag und Mittwoch, 17. und

18. September, bieten rund 100 Aussteller

der InVita Produkte und Dienstleistungen

für ein selbstbestimmtes und aktives Leben

im Alter. Am letzten Messewochenende

wird es dann noch einmal besonders

ideenreich und individuell: Von Freitag bis

Sonntag, 20. bis 22. September, gibt es bei

der KreativZeit und dem DesignMarkt Ma-

HOCHZEIT

2019/2020

IN BREMEN & UMZU

2,80 €

MAGAZIN FÜR BREMEN & UMZU

Ab sofort

im Pressehaus des

WESER-KURIER

für nur 2,80 €

erhältlich!

Ja, ich will!

Mode, Locations & Trends

100000221136

100000221136

FOTO: GIANNA KÖNIG

26


Foto: FR

Von Vorsorge bis Erinnerung

Im Rahmen der Themenvielfalt, der sich die InVita widmet,

gehört auch die Auseinandersetzung mit dem Tod. Mit dem

Institut GE•BE•IN wird in diesem Jahr erneut ein Bestatter vor Ort

sein. Das Messeteam informiert unter anderem über Bestattungsarten,

Möglichkeiten, individuelle Wünsche umsetzen zu

können, Erinnerungsstücke sowie Trauerbewältigung. (SM)

Im Bereich „Games for Families“ in Halle 5 können Kinder und Jugendliche

ebenso wie ihre Eltern analoge und digitale Spiele testen und erwerben.

terialien und Anregungen für

Bastler und Selbstgemachtes

für Handwerksliebhaber.

Tanz, Musik und Sport

Zusätzliche Akzente setzen

das breite Informations- und

Unterhaltungsangebot der

Shoppingmesse, bestehend aus

Tanz, Musik und Sport. Hier

darf aber nicht nur zugeschaut

werden: Bei einem Mitmachkonzert

können Kinder ihre

musikalischen Fähigkeiten

testen, während die Erwachsenen

ihre Fitness bei einem

Sportkurs auf die Probe stellen.

„Eines von vielen Highlights

ist der Auftritt einer Gruppe

Trommler, die mit ihrer Musik,

verschiedenen Showeffekten

und viel Witz, Stimmung auf

der HanseLife-Bühne im Foyer

der ÖVB-Arena verbreiten“,

sagt Ingo Kleemeyer.

An insgesamt drei Aktionstagen

heißt es dann: Einer

zahlt, zwei treten ein. Beim

„Beauty-Tag“ am Montag, 16.

September, und beim „Freundinnen-Tag“

am 19. September,

bringen Frauen sowie Männer

ihre Begleitperson kostenlos

mit zur HanseLife. Am Happy-Friday,

20. September, kostet

der Eintritt ganztägig nur 6

Euro und ermöglicht ab 15.30

Uhr den kostenfreien Zutritt für

eine weitere Person. (SM)

Die HanseLife ist vom 14. bis

22. September täglich von 10 bis

18 Uhr geöffnet, außer am

Freitag von 12 bis 20 Uhr.

Der Eintritt kostet 10 Euro,

ermäßigt 8,50 Euro. Ab 15.30 Uhr

kann täglich eine Feierabendkarte

für 6 Euro erworben werden.

Mehr Informationen gibt es unter

www.hanselife.de.

···

···

Gehilfe

gewissenhaft

Geduld

Gefühl

gewiss

···

gebraucht

Gegenüber··

genau

gerade

geprüft

geradlinig

gepflegt

geschmackvoll

Gesamtkonzept

gesichert

Genauigkeit

GEACHTET

getrost

Gespräch

···

gegliedert

···

gemeinsam

geben

gekonnt

geradeaus gefühlvoll

an Ihrer Seite.

Geleit

GEDENKEN

geschätzt

geübt

geordnet

···

··

GELEITWORT

gewohnt

gewissenhaft

··

··

BEHUTSAM

Betreuung

bekannt

bemühen

BEILEIDSBEZEUGUNG

beruhigen

Beratung|Verkauf|Einbau 0421-3794166-0

beten

Bestatter

Beigabe

bestmöglich

Berührung

beisetzen

BERUFEN

behüten

Beileid

BESTATTUNG

bereit BEILEIDSKARTE

···

Beerdigungsunternehmen

Bestärkung

Beruf

BEGLAUBIGEN

besser

Beistand

beurkunden

beieinanderstehen

Bestattungsinstitut und Versicherungen

Inspiration

individuell

Intarsie

instrumental

informieren

Nordstraße 5 - 11 | 28217 Bremen | Telefon 0421 - 38 77 60 | www.ge-be-in.de

behilflich

BEERDIGUNGSFEIER

betagt

begraben

Es

zieht?

Dollex. 28207 Bremen, Neidenburger Str. 6, www.dollex.de

··

··

HanseLife Stand 4|E20

Weniger Heizkosten

mit neuen Dichtungen

für Fenster und Türen

vom Profi

...

dollex.de

®

de

Institut

··

Info

INNIG

inklusive

Inkarnation

intuitiv

INTERESSE

··

INTERIEUR inständig

Innovationskraft

integer

intensiv

Inschrift

Inhalt

INTERNET

Besuchen

Sie uns am

··

Stand 7 D 30.

27


TITEL

„Dafür

werde ich

kämpfen“

Beachvolleyballerin Kim Behrens

Im Alter von neun Jahren begann Kim

Behrens mit dem Volleyballspielen beim

Bremer TS Neustadt, bevor sie im Alter

von 14 Jahren an den Stützpunkt in Münster

wechselte. Mittlerweile gehört die 26-Jährige

zu den besten Beachvolleyballerinnen

des Landes. In der Einzelrangliste auf Platz

vier (im Team auf Platz fünf) hat sie an der

Seite von Partnerin Cinja Tillmann zuletzt

das Turnier in St. Peter Ording gewonnen

und bei der WM in Hamburg einen hervorragenden

17. Platz belegt. Im Interview

spricht die gebürtige Bremerin darüber,

wie sie zum Beachvolleyball gekommen ist,

warum sie Streit mit dem Deutschen Volleyball

Verband (DVV) hat und was ihre

Ziele für die Zukunft sind.

Frau Behrens, wie sind Sie zum Beachvolleyball

gekommen?

Ich habe in der Halle mit dem Volleyball

angefangen und schaffte es sogar bis in die

Jugendnationalmannschaft. Plötzlich wurde

ich aber aus der Nationalmannschaft gekickt,

was mir sehr zu schaffen machte. Mein

Vereinstrainer hatte mich zu der Zeit der

damaligen Beachvolleyball-Nationaltrainerin

Silke Lüdike empfohlen. Also bin ich da

hin, ohne jemals zuvor Beachvolleyball gespielt

zu haben. Dann ging alles ganz schnell.

Ich spielte eine deutsche Meisterschaft und

eine U19-Weltmeisterschaft. Als ich mich

dann zwischen der ersten Bundesliga mit

Münster und der Beachvolleyball-Nationalmannschaft

entscheiden musste, habe ich

mich für Beachvolleyball entschieden.

Welche Voraussetzungen braucht man

für Beachvolleyball?

Vor allem Athletik und Koordination. In der

Halle gibt es auch die „langen Latten“, die gerade

am Netz sehr hilfreich sind, aber hinten

im Feld nicht unbedingt ihre Stärken haben.

Beim Beachvolleyball braucht man immer

noch eine gewisse Größe, aber ebenso eine

hohe Körperverfügbarkeit. Hinzu kommt die

mentale Ebene – es gibt nicht die Möglichkeit

der Auswechslung und man ist auch nur

zu zweit auf dem Feld.

Würden Sie sagen, dass Beachvolley eine

andere Sportart als der herkömmliche

Volleyball ist?

Auf jeden Fall. Die Prinzipien sind zwar

die gleichen, aber das taktische Spiel sowie

die Aufgabenverteilung des Einzelnen sind

komplett anders.

Der Sport zieht sehr viele Zuschauer.

Pusht Sie das, wenn Sie auf dem Platz

stehen?

Die Stimmung ist in der Regel super. Wenn

man beim Warmmachen sieht, wie zuletzt

in St. Peter Ording, wie viele Menschen anstehen,

um dich spielen zu sehen, ist das ein

super Gefühl. Beim Spiel selbst bin ich dann

aber im Tunnel und bekomme während der

Ballwechsel nicht viel von der Stimmung mit.

Dennoch ist es nach einem gewonnenen und

spektakulären Ballwechsel natürlich besonders

cool, mit dem Publikum zu feiern.

Sie belegen in der deutschen Rangliste

als Team einen Top-5-Rang und gehören

zu den besten 50 Teams weltweit.

Dennoch arbeiten Sie als Polizistin und

machen ein Fernstudium. Wie geht das?

Es stimmt, ich bin aktuell bei der Polizei in

Stuttgart angestellt, aber für 2019 im Rahmen

der Olympiaqualifikation komplett

freigestellt. Diese Freistellung ist aber zeitlich

befristet und hängt von dem Level ab,

auf welchem ich Beachvolleyball spiele.

Und Ihr Psychologiestudium?

Ich bin es aus der Schulzeit sowie vom Studium

bei der Polizei gewohnt, für mich alleinzu

lernen und die Sachen selbst erarbeiten

zu müssen. Ich habe mich daran gewöhnt

und es gelingt mir in der Regel auch ganz gut.

Ich habe jetzt meine Bachelorthesis angemeldet

und werde diese 2019 noch abgeben.

Ich habe mich schon immer für Psychologie

interessiert und dann irgendwann gedacht,

dass, wenn ich mir schon die ganzen Bücher

durchlese, kann ich mir auch einen Bachelor

abholen. Wenn ich mir etwas in den Kopf

setze, dann ziehe ich das auch durch.

Konnten, beziehungsweise können Sie

vom Beachvolleyball leben?

Die ersten sieben, acht Jahre nicht, wir konnten

gerade einmal die anfallenden Kosten

davon decken. Mittlerweile ist es meinem

Team und mir gelungen, einige Sponsoren

hinzuzugewinnen. Dafür sind aber auch die

Kosten gestiegen. Die Turniere sind weiter

entfernt und die Trainerkosten gestiegen.

Dennoch lässt sich sagen: Je erfolgreicher

man spielt, desto einfacher ist es finanziell.

Wenn Sie zum Beispiel wie zuletzt eine

Europameisterschaft in Moskau spielen,

müssen Sie dann die Kosten für Anreise,

Unterkunft, Trainer etcetera komplett

selbst tragen?

Wenn wir ein Turnier auf der Tour spielen, ja,

zumal wir nicht dem Nationalkader angehören.

Die einzigen Ausnahmen war die Weltmeisterschaft

in Hamburg und die Europameisterschaft

in Moskau. Bei der WM wurde

ein Großteil der Kosten vom Verband über-

Foto: Fédération Internationale de Volleyball

28


60 Jahre

Angewandte Kunst Bremen

Kim Behrens in Aktion. Mit ihrer Partnerin Cinja Tillmann gewann sie das Turnier in St. Peter Ording. Fotos: FR

nommen, und bei der EM versucht der Verband

sie teilweise zu übernehmen.

Bekommen Sie Sportförderung?

Ja, aber das ist vergleichsweise wenig. Es ist aber

völlig okay, da ich ja bei der Polizei angestellt bin,

und von dort meine Bezüge erhalte.

Zu einem Beachvolleyballteam gehören zwei

Spielerinnen beziehungsweise Spieler. Wie

trainiert man da eigentlich?

Im Winter trainiert man viel alleine, Technik,

Kraft und Ausdauer zum Beispiel. Wenn es dann

in die Saison und im Besonderen auf die Turniere

zugeht, lädt man sich andere Teams ein, um so

zum Beispiel die spielnahen Sequenzen zu trainieren

und abzustimmen.

Haben Sie noch Kontakt in Ihre alte Heimat

Bremen?

Ja, sehr oft sogar. Meine Familie und Freunde

wohnen noch in der Stadt. Außerdem bin ich gerade

Tante geworden und versuche immer nach

Bremen zu kommen wenn mein Bruder mit seiner

Familie da ist. Bremen ist noch immer meine

Heimat. Immer wenn ich es schaffe, baue ich

inen Zwischenstopp ein.

In Bremen wird derzeit am Haus der Athleten

gebaut, in dem junge Spitzensportler gezielt

gefördert werden sollen. Ist das etwas, dass

Sie damals auch gerne in Anspruch genommen

hätten?

Eine super Sache, wenn Bremen sich in diesem

Bereich breiter aufstellt. Für mich bot die Sportschule

Ronzelenstraße schon eine große Möglichkeit.

Es kommt gerade jungen Athletinnen

und Athleten zugute, wenn sie nicht schon früh

die Heimat verlassen müssen. Ich drücke die

Daumen, dass alles klappt.

Welches sind Ihre Ziele für die Zukunft?

Ein großes Ziel für mich persönlich ist es

momentan, die Situation im Verband zu klären.

Sie meinen den Rechtsstreit mit dem DVV,

der Ihr Team zuletzt bei einigen Turnieren hat

streichen lassen?

Genau. Wir fühlen uns ungerecht behandelt.

Laut Ranglisten wären wir bei einigen internationalen

Turnieren dabei gewesen, durften

aber nicht starten, weil der Verband sich für die

Nationalteams über die Setzung der Rangliste

hinweggesetzt hat. Wir möchten einfach wissen,

ob das rechtens ist. Schließlich verbaut man

uns so unsere Karriere.

Weil Sie sich so nicht für die Olympischen

Spiele 2020 in Tokyo qualifizieren können?

Das wäre mein großes sportliches Ziel gewesen.

Es ist ohne die Teilnahme an den Fünf-Sterne-

Turnieren aber schlicht nicht möglich. Und bei

denen wurden wir, obwohl auf der Teilnehmerliste

verzeichnet und startberechtigt – wie zum

Beispiel Gstaad – vom Verband abgemeldet.

Und nun?

Für 2020 werden wir uns nicht mehr qualifizieren

können. Aber 2024 sind ja wieder Olympische

Spiele. Und dafür werde ich kämpfen! (MÄR)

Untere Rathaushalle

11 – 18 Uhr · Eröffnung 13.09. 19 Uhr

14. + 15. September 2019

gefördert durch die:

29


GESUNDHEIT

Gesund im Mund

Der 25. September ist der „Tag der Zahngesundheit“. In diesem

Jahr steht die Mundgesundheit von Jugendlichen im Mittelpunkt.

Das Motto lautet: „Gesund beginnt im Mund – Ich feier’

meine Zähne!“ Der Aktionstag möchte Heranwachsenden zahnmedizinische

Zusammenhänge vermitteln und sie motivieren,

ihre Mundgesundheit

selbst in die Hand zu

nehmen. Denn Studien

des Robert Koch-Institutes

zeigen, dass

rund 26 Prozent der

14- bis 17-Jährigen ihre

Zähne nicht so oft wie

empfohlen putzen und

zudem die ihnen zustehenden

zahnärztlichen

Vorsorgeuntersuchungen

nicht ausschöpfen.

Aufgeklärt wird darüber,

wie jeder zur eigenen Zahngesundheit beitragen kann. Eine

ausgewogene Ernährung, zuckerfreier Kaugummi und das

Reinigen der Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder einer

Interdentalbürste sind dabei nur einige wichtige Maßnahmen

für ein strahlendes Lächeln. (SM)

Foto: Fotolia

Infos: www.tagderzahngesundheit.de

Tag der Sauna

Deutscher Sauna-Bund läutet Hochsaison ein

Foto: Pixabay

Mit dem „Tag der Sauna“ am 24. September hat der

Deutsche Sauna-Bund ein Event ins Leben gerufen,

der sich immer größerer Beliebtheit. Mit kreativen

Mitmach-Aktionen locken deutschlandweit an die 200 teilnehmenden

Bäder Interessierte und das treue Stammpublikum in

die Saunalandschaften.

Beim „Urlaub zwischendurch“ geht es vor allem um die Sauna

als Erholungsraum, als Mix aus Gesundheit, Wellness und

Event. Mit Aktionsangeboten, Arrangements, Beauty-Anwendungen,

kulinarischen Leckerbissen, Erlebnisaufgüssen und auf

Wunsch Vorschlägen für Übernachtungsmöglichkeiten versetzen

die Saunaanlagen ihre Gäste in Urlaubsstimmung.

Vor Ort werden den Besuchern Informationen zum Saunabaden,

allgemeine Gesundheitstipps rund um körperliche

Entspannung und psychische Erholung, Infos über Massage-

Rituale, Peeling-Vorschläge und Rezepte für Erfrischungsdrinks

geboten.

Bereits zum sechsten Mal wird deutschlandweit der Tag

der Sauna gefeiert. Das Motto in diesem Jahr: „Ein Tag Urlaub!“

Damit soll die entspannende Auszeit vom Alltag in den Mittelpunkt

gerückt werden, und das „vor der Haustür“ und nicht weit

weg. Der Tag der Sauna ist eine Gemeinschaftsaktion des Deutschen

Sauna-Bundes. (SM)

30

Am 24. September ist „Tag der Sauna“. Eine Übersicht der teilnehmenden

Saunabetriebe und ihre Aktionen gibt es online unter:

www.tagdersauna.de.


Auszeit vom Alltag

Kosmetik und Wellness im SaunaHuus Day-Spa

www.saunahuus.de

Foto: SaunaHuus

Im SaunaHuus Ganderkesee werden Erholung und Wellness großgeschrieben.

Neben einem Besuch in der über 900 Quadratmeter

großen Saunalandschaft können sich Gäste im hauseigenen

Day-Spa rundum verwöhnen lassen: Verschiedene Wellness- und

Kosmetikanwendungen bieten alles, was das Herz begehrt. Entspannende

Massagen lassen Besucher den Alltagsstress vergessen,

und die neuen Kosmetikanwendungen für Sie und Ihn zaubern eine

Extraportion Frische ins Gesicht. Wer keinen ganzen Tag Zeit für

Wellness hat, kann sich kurz die Augenbrauen zupfen lassen oder

eine kurze Massage gönnen. Die Wellness-Anwendungen im Day-

Spa sind übrigens auch ohne Saunaticket buchbar. (SM)

NEU im SaunaHuus

Kosmetikanwendungen im

hauseigenen DaySpa

Infos: www.saunahuus.de

Erholung pur

Urlaub für Körper und Seele in der GraftTherme

Einen Tag Urlaub vom Alltag und Erholung pur verspricht der

11.000 Quadratmeter große Saunabereich der GraftTherme mit

fünf Saunen im Innen- und Außenbereich, gemütlichen Ruhebereichen,

einem Dampfbad, einer Hochdusche, dem stilvoll eingerichteten

Bistro Ambiente sowie weiteren Möglichkeiten zum Entspannen.

Zum Start in die neue Saunasaison ist aus der Hofsauna

die neue Sauna im Bauernstil geworden. Inspiriert vom Leben auf

dem Land können sich Gäste auf eine rustikale Sauna mit kleinem

Kräutergarten und natürlicher Gemütlichkeit mit Heupaneelen,

Baumkanten aus Birke und indirektem Lichtspiel freuen.

Das Wohlfühlbad in Delmenhorst.

ABSCHALTEN UND

WOHLFÜHLEN

Sauna-Event:

Karten jetzt online

verfügbar

Märchenhaft schwitzen, hüllenlos baden

Ein Highlight im Herbst: Fans von fantasievollen Erzählungen

haben am Freitag, 18. Oktober, von 17 bis 24 Uhr zudem die Gelegenheit,

unter dem Motto „Es war einmal“ in einem besonderen

Ambiente mit märchenhaften Aufgüssen zu saunieren. An diesem

Abend laden der Badezuber zum Relaxen und der stimmungsvoll

beleuchtete Erlebnisbereich zum hüllenlosen Baden ein. Darüber

hinaus sorgt ein Buffet mit magischen Spezialitäten für die passende

Stärkung. Eintrittskarten sind im Onlineshop der Graft Therne

oder direkt vor Ort im Vorverkauf für 39,50 Euro sowie an der

Abendkasse für 44,50 Euro erhältlich.(SM)

Infos: www.grafttherme.de

DEUTSCHER SAUNA-BUND

www.GraftTherme.de

31


WEITERBILDUNG

Hilfe bei der Orientierung

Neustart: Mit Umschulung und Weiterbildung zum Ziel

Berufsorientierung

LIVE im

Weser-Stadion

(Eingang Nord)

FREITAG, 9-15 UHR

SAMSTAG, 10-15 UHR

DIE JUGENDMESSE

www.job4u-ev.de

6. + 7.

SEPTEMBER

2019

Gründe für eine Umschulung oder Weiterbildung

sind so vielfältig wie das

Leben selbst. Ganz gleich, ob man die

eigenen Aufstiegschancen verbessern, sich aus

freien Stücken für einen beruflichen Neuanfang

entscheidet oder diesen aufgrund von Kündigung

oder Krankheit wagt, fest steht: aller (Neu)

Anfang ist schwer! Doch braucht sich niemand

davor zu scheuen, Hilfe bei der Orientierung in

Anspruch zu nehmen.

Welche Möglichkeiten habe ich aufgrund

meiner Erfahrungen in verwandten Berufszweigen?

Welche Qualifikationen sind nötig, um einoder

aufzusteigen? In welchen Branchen habe

ich die besten Chancen auf einen langfristig

sicheren Arbeitsplatz? Um auf diese und viele

weitere brennende Fragen die passenden Antworten

zu finden, bietet zum Beispiel die Agentur

für Arbeit regelmäßig Informationsveranstaltungen

an. Während einige Angebote offen

sind, richten sich andere gezielt an bestimmte

Personengruppen, wie zum Beispiel Mütter, die

nach der Familienzeit wieder in ihren Beruf zurückkehren

möchten. Infos zu den umfassenden

Beratungsangeboten finden Interessierte unter

www.arbeitsagentur.de. Dort steht auch eine

Suchfunktion nach Informationsveranstaltungen

in Wohnnähe bereit. (SM)

us- und Weiterbildungen

Sicherheitsgewerbe

Kursangebote:

32

Jeden Monat neu:

Interviews, Reportagen,

Porträts, Fotostorys,

Kolumnen und Berichte

Aus- und Weiterbildungen

im Sicherheitsgewerbe

Wir schaffen Perspektiven!

Institut für Qualifikation und Integration

Wir schaffen

Perspektiven!

Karriereziel: Wunschberuf

Bildungsangebote der Ludwig Fresenius Schulen

Einen Beruf ausüben, der erfüllend

ist und Spaß bereitet

– das ist wohl der Anspruch,

den die meisten Menschen an

das Arbeitsleben stellen. Die

Ludwig Fresenius Schulen bieten

ihren Schülern Aus- und

Weiterbildungen mit Perspektive

und decken mit ihrem

100 Schulen in 35 Städten

haben auch Interessierte aus

Bremen und Niedersachsen

die Möglichkeit, ihren Traumberuf

zu erlernen. So finden in

Oldenburg beispielsweise die

Ausbildungen in den Bereichen

Kosmetik und Diätassistenz

statt. Für Letzteres können

derzeit noch Last-Minute-

Bewerbungen für den Ausbildungsstart

im September

eingereicht werden. Gleiches

gilt für die Altenpflege-Ausbildung

ab Oktober in Weyhe,

wo unter anderemangehende

Ergotherapeuten ihr Handwerk

erlernen. (SM)

Bildungsangebot Bereiche wie

Medizin, Labor, Pflege, Therapie

und Wellness ab.

• Vorbereitung

Angesichts von mehr als

Infos: www.ludwig-fresenius.de.

ir sind umgezogen!

auf die Sachkundeprüfung

sofort in

nach

der

§34a

Utbremer

GewO

Straße 67a

28217 Bremen • Umschulung zur Fachkraft

Jugendmesse „job4u“ eröffnet Perspektiven

für Schutz und Sicherheit

rsangebote • Waffensachkunde :

Informationen zu Praktikum, Ausbildung und Studium

Vorbereitung nach §7 auf WaffG die Sachkundeprüfung

nach §34a GewO

Nach der Schulzeit stellen bei der Berufsorientierung die Möglichkeit, sich aus erster

Hand ungezwungen und

Förderung durch:

Umschulung zur Fachkraft für Schutz sich und viele junge Menschen die sucht, findet im September

Agentur für Arbeit,

Frage: Und jetzt? Wer Hilfe bei der Jugendmesse „job4u“ ausführlich zu informieren.

Sicherheit

Jobcenter, DRV, BFD möglich.

An zwei Tagen stehen Azubis

Waffensachkunde nach §7 WaffG

aus zahlreichen Berufen Rede

W E I T E R B I L D U N G E N

Fragen?

wisoak

K U R S E U N D S E M I N A R E

und Antwort. Das breite Angebot

auf der Jobmesse reicht

rderung

Wir

durch:

helfen

Agentur

gerne!

für Arbeit,

Fachwirt*in Versicherungen

center, DRV, BFD möglich.

Finanzen IHK

von Infos zu Berufsbildern

Utbremer Straße 67a

ab 16.09. – STARTGARANTIE –

und Qualifikationen, Trends,

gen? Wir helfen 28217 gerne! Bremen

Personalfachkauffrau*mann IHK

ab 17.09. – STARTGARANTIE –

Chancen und Perspektiven bis

bremer Straße 04 2167a - 30 74 | 28217 18 BremenEinrichtungs-/Heimleitung

hin zu Informationen über offene

Ausbildungsstellen, duale

ab 13.09. – STARTGARANTIE –

21 - 30 740175718 - 58 | 30 0170 5719

- 58 30 70 19 Social Media Manager IHK,

w.i-q-i.de www.i-q-i.de

Studienplätze, Studiengänge

Zertifikatslehrgang, ab 14.09.

– STARTGARANTIE –

Wirtschaftsfachwirt*in IHK

ab 22.10.

10% PREISNACHLASS

für Beschäftigte im Land

auf alle Aufstiegsfortbildungen

mit dem KammerCard-Rabatt!

Fachkunde für betriebliche

Datenschutzbeauftragte

ab 23.10.

Bilanzbuchhalter*in IHK

ab 24.10.

Personalsachbearbeiter*in

ab 19.09.

Lohn- und Gehaltssachbearbeiter*in

ab 19.09.

Finanzbuchhalter*in mit Lexware

ab 21.11.

Anmeldungen/Infos:

info@wisoak.de | www.wisoak.de

0421/4499-5

Bertha-von-Suttner-Straße 17, 28207 Bremen

und Praktika. Zudem gibt es

Informationen für Eltern. (SM)

Freitag, 6. September, 9 bis 15

Uhr und Samstag, 7. September,

10 bis 15 Uhr, Weser-Stadion.

Foto: FR


Mit Grüntee-Extrakt gegen Parkinson?

„NEURO 2019“: Früherkennung und Therapien im Mittelpunkt / Weitere Themen sind MS und Kopfschmerz

Zittern, reduzierte Mimik, Trippelschritte.

Parkinson ist schon heute

die zweithäufigste neurodegenerative

Erkrankung nach Demenzkrankheiten

in Deutschland – und die Fallzahlen steigen

rasant. Neurologen forschen darum

mit Hochdruck an der Früherkennung und

neuen Therapien, etwa mit dem Extrakt aus

grünem Tee.

Die Veranstalter der Gesundheitsmesse

„NEURO“ vertreten ein ungewöhnliches

Konzept: Fast alle Vorträge werden doppelt

gehalten – einmal für die Fachleute, einmal

für Laien. Zudem vermitteln einige Referenten

Alltagspraktisches wie Gymnastik- und

Yogaübungen oder informieren über barrierefreies

Reisen.

Was nun tun gegen Parkinson? Neben

gängigen Behandlungsansätzen etwa mit

Medikamenten oder Logopädie beschreibt

Professor Höglinger künftige Therapien.

Unter anderem berichtet der Neurologe,

Direktor der Klinik für Neurologie an der

Medizinischen Hochschule Hannover, über

Die „NEURO 2019“ im Congress Centrum Bremen

bietet Beratung, Austausch und Informationen.


Foto: M3B/Jan Rathke

zwei große Studien mit Beteiligung seiner

Teams. SPARK und PASADENA beschäftigen

sich mit maßgeschneiderten Antikörpern

gegen die Ablagerung des Proteins

Alpha-Synuklein im Gehirn – einer Art

Impfung gegen Parkinson.

Höglingers Team hat zudem eine klinische

Studie zur Wirkung von Grüntee-Extrakt

auf die Multisystematrophie (MSA)

initiiert, eine besonders schnell verlaufende

Parkinson-Variante.

MS ist ein weiterer Schwerpunkt. Zum

Beispiel gibt Professor Dr. Pawel Kermer

vom Nordwest-Krankenhaus in Sande einen

Überblick über allgemeine Therapiemöglichkeiten.

Als ergänzendes Thema haben sich die

Macher in diesem Jahr für das Volksleiden

Kopfschmerzen entschieden. „Eine aktuelle

Studie des Deutschen Kinderschmerzzentrums

zeigt, wie weit verbreitet chronischer

Kopfschmerz bereits unter Schülern ist.

Von 2.000 Befragten leiden 40 Prozent darunter“,

sagt Beirätin Dr. Katja Odin von der

Paracelsus-Klinik Bremen. (SM)

Die Tagung und die begleitende Fachausstellung

finden statt am Samstag, 7. September,

von 9.30 bis 16 Uhr im Congress Centrum

Bremen. Infos: www.neuro2019.de

Bremer Geschichte

auf der Spur!

132 Seiten

6,90 €

Die neue Magazin-Reihe

des WESER-KURIER

> WK|Geschichte erscheint ab sofort regelmäßig

zu besonderen Bremer Ereignissen und Themen.

> Den Auftakt bildet das Magazin zur 120-jährigen

Geschichte von Werder Bremen.

> Von der Idee einiger Oberschüler über den

Europapokalsieg bis hin zum Lebensgefühl

einer ganzen Region.

Pressehaus Bremen und

regionale Zeitungshäuser

weser-kurier.de/shop

04 21 / 36 71 66 16

Zeitschriftenhandel

Auch als In-App-Kauf in der E-Paper-App

erhältlich. Versandkostenfreie Lieferung

dieses Verlagsproduktes innerhalb Deutschlands.

Angebot solange der Vorrat reicht.

33


LOKALES

Sinneswandel: Plastikfrei in Findorff

Immer mehr Wochenmarktbesucher verzichten auf Einwegverpackungen

Fotos: KW, JL

An den Ständen des Findorffer Wochenmarktes können Besucher zahlreiche saisonale Waren erwerben – vieles davon unverpackt.

Nachhaltigkeit leben:

für zuhaus und unterwegs.

Früchte direkt vom Obsthof Ecks

Zwetschen

genussreif,

aus eigener Ernte

süß-aromatisch!

Wochenmarkt Findorff

jeden Di. - Do. - Sa.

Frische und aktuelle Infos

erhalten Sie unter

www.obsthof-ecks.de

Unverpackt-Läden und Abfüllstationen im

Supermarkt, Nachhaltigkeit statt Wegwerfkultur

– ein Umdenken in Sachen

Konsum ist vielerorts spürbar. Auf dem Wochenmarkt

Findorff ist das Bewusstsein für weniger

Müllproduktion schon seit einigen Jahren Thema.

Doch wie lässt sich die Nachhaltigkeit in alltäglichen

Verkaufssituationen umsetzen?

Bio und regional – das sind Schlagworte, die

Marktbesucher anziehen. Vielen Verbrauchern

reicht das aber nicht mehr. Sie interessieren sich

auch für die Klimabilanz und den Verpackungsmüll

der Produkte und haben daher Taschen und

Körbe dabei. Swantje Beinlich ist eine von ihnen.

Sie geht regelmäßig auf den Wochenmarkt und

spürt, dass sich der Trend zum nachhaltigeren

Einkauf durchsetzt. „Die Leute, die hierherkommen,

kaufen bewusster ein“, stellt sie fest.

Eine weitere Besucherin erzählt, dass sie vor

allem deshalb gerne auf dem Markt einkauft, weil

viele Produkte aus der Region kommen und kurze

Transportwege zurücklegen müssen. Die Bereitschaft

der Konsumenten ist da – doch wie sieht

es auf Seiten der Händler aus? Die Standbesitzer

haben es teilweise schwer, Nachhaltigkeit in

ihren Verkaufsalltag zu integrieren.

Nachhaltige Herausforderung

Ein plastikfreier Verkauf ist nämlich leichter gesagt,

als getan. Bei frischen Lebensmitteln wie

Fisch- und Fleischprodukten gestaltet sich der

Plastikverzicht aufgrund der Hygienevorschriften

schwieriger. „Kunden bringen zwar Jutebeutel

mit, in denen die Ware transportiert werden

kann, aber die Befüllung von selbst mitgebrachten

Behältern ist immer noch eine Grauzone“,

weiß Fischverkäufer Olaf Pabst. Hier verlasse

man sich auch darauf, dass die Kunden die Verpackungen

ordnungsgemäß entsorgen.

Bei Backwaren ist der Plastikverzicht leichter

umzusetzen. Der Wunsch nach weniger Verpackungsmüll

ist sowohl bei den Kunden als auch

bei den Verkäufern zu spüren. „Vor drei Jahren

hat fast keiner eine eigene Tüte mitgebracht, das

hat sich mittlerweile stark geändert“, erzählt ein

www.kraeuterkutscher.de

Kräuterkutscher

Alex Grünbergs e.K.

Neue Chili-Sorten von mild bis höllisch scharf!

Goldene Milch 100 g 3,50

Täglich frisch geröstete Cashewkerne 200 g 3,90

Grill- und Dipmischungen 50 g ab 2,00

Eistee-Kompositionen 100 g 2,90

Jeden Di., Do. und Sa. – mit bester Beratung und

günstigen Preisen – auf dem Findorffmarkt.

Besuchen Sie uns auch vom 14. – 22.09.

auf der HanseLife – Halle 2, Stand A 10

Wurst- und Schinkenspezialitäten,

feinster Aufschnitt, Käse und Feinkostsalate

...immer ’was Besonderes!

Auf Ihrem Wochenmarkt in:

Findorff • Vahr • Vegesack

Hastedt • Arbergen • Blockdiek

Tel. 0421 - 47 87 99 03 • www.wurst-spiekermann.de

34


Internationale & nationale Fleisch-,

Wurst- und Schinkenspezialitäten

Fleischermeister Puls

Dry Age-Steaks, z.B.: vom irischen Weideochsen

Salzwiesen-Lamm, z.B.: aus Schleswig-Holstein

Iberico-Kotelett & -Lachs

Dtsch. Schweinefleisch aus artgerechter Haltung

Grillspezialitäten • Bratwurst von Pleus

Jeden Di., Do. und Sa. auf dem Wochenmarkt Findorff

Swantje Beinlich verstaut ihre Einkäufe im Korb statt in Plastiktüten.

Mitarbeiter des Holzofenbäckers Ripken und verweist darauf, dass

sie selbst kaum noch Plastik benutzen. Nicole Weber vom Bäcker

Orlamünde nimmt ebenfalls eine positive Entwicklung wahr. „Das

Thema Nachhaltigkeit ist deutlich bei den Kunden angekommen“,

berichtet sie und erzählt, dass sie immer häufiger wiederverwendbare

Kaffeebecher befüllt, anstatt To-go-Becher, die nach der Benutzung

weggeschmissen werden.

Eine Frage der Organisation und Bequemlichkeit

An den Obst- und Gemüseständen ist derselbe Trend zu beobachten.

„Mindestens die Hälfte der Kunden bringt eigene Tragetaschen

oder Gemüsebeutel mit“, berichtet eine Verkäuferin am Stand des

Obsthof Ecks. „Nur bei sogenanntem nassen Gemüse wie Kopfsalat

ist es noch schwierig, auf die Plastiktüte zu verzichten“, erzählt

Inga True, die auf dem Findorffer Wochenmarkt Obst und Gemüse

verkauft. Sie findet, dass bei der Reduzierung von Verpackungsmüll

auch die Verbraucher gefragt sind. Nachhaltigkeit sei immer noch

eine Frage der Bequemlichkeit, so True.

Eine Nachhaltigkeitswelle ist also nicht nur ins Rollen gekommen,

auf dem Findorffmarkt ist sie bei Händlern und Besuchern

gleichermaßen angeschwappt. Nachhaltigkeit ist hier nicht nur ein

trendiges Schlagwort, zunehmend in den Köpfen verankert. Ob Jutebeutel,

befüllbare Dosen oder Kaffeebecher – die Marktbesucher

sagen dem Plastikmüll gemeinsam den Kampf an. (JL)

Der Findorffer Wochenmarkt ist dienstags und donnerstags jeweils von

8 bis 13 Uhr und samstags von 8 bis 14 Uhr geöffnet.

Ihr „Geflügelspezialist“

Frischgeflügel • Eier • Salate

Auf den Wochenmärkten:

Findorff • Huchting • Oslebshausen

Obst & Gemüse True

Wochenmärkte Findorff,

Hastedt & Schwachhausen

Tel.: 894127 • E-Mail: Gemuese.True@web.de

Ungespritzte Salate

verschiedene Sorten aus unserem „Planschbecken“

Eigene Ernte Stück 1.20 2 Stück 2.00

Angebot gilt NUR im September auf unseren Wochenmärkten.

Nur gültig solange der Vorrat reicht

Natur-Pur

Jeden Di., Do. und Sa. – Findorffer Wochenmarkt

Jeden Mittwoch – REWE, Kopernikusstraße

Jeden Freitag – Großer Kurfürst/Eislebener Straße

- aus Leidenschaft -

Infos: www.orlamuende.de www.natur-pur-baecker.de

Dein

Natur-Pur-Bäcker

Treffpunkt

auf dem

Findorffmarkt

Pabst

Fischfeinkost & Meeres-Spezialitäten

Wir freuen uns auf Sie!

35


GASTRO

Temis Töpfe

Temi Tesfay bezeichnet sich selbst

als absoluten Food-Junkie. Der

29-Jährige rief seinen Blog MAHLZEIT

BREMEN 2016 ins Leben und veröffentlicht

darauf seine Erfahrungen

in den Restaurants der Hansestadt.

Im STADTMAGAZIN Bremen verrät

er jeden Monat eines seiner Lieblingsrezepte,

die er zuvor mit einem

Bremer Koch zubereitet hat.

Adana Kebap

Restaurant Tendüre

Es dauert nur wenige Sekunden, bis es zischt. Einen Augenblick

später wird die Luft von diesem unverwechselbaren Aroma erfüllt,

das den Magen zum Knurren bringt. Und wenn das Feuer anfängt,

unkontrolliert aufzusteigen und das Grillgut mit einem Flammenmeer

umhüllt, dann weiß man, womit man es zu tun hat: mit einer

würzig-saftigen Speise, die zurecht der ganze Stolz der namensgebenden

türkischen Großstadt ist. Es wunderte mich nicht, als Ilyas,

Inhaber vom Tendüre an der Bürgermeister-Smidt-Straße, mir

bei einem gemeinsamen Essen mal verriet, dass Adana Kebap das

beliebteste Gericht in seinem Restaurant sei. Als ich ihm erzählte,

dass ich bald endlich einen Grill haben und meine ersten Gäste

mit dem Kebap verwöhnen wollte, verriet er mir das wirklich einfache

Rezept. Und ich verrate es nun.

Kaffeeverliebt

Wohlfühlatmosphäre in im Café von Julia Soller

Julia Soller serviert in ihrem Café „Juli liebt Kaffee“ heiße Köstlichkeiten.

Am 9. Oktober feiert das Café „Juli liebt Kaffee“ seinen

ersten Geburtstag. Gründerin Julia Soller schaut auf ein

erfolgreiches Jahr zurück. Es war ein langer und koffeinreicher

Weg bis hierher, aber ans Zurücklehnen denkt die junge

Kaffeeliebhaberin noch lange nicht. Soller ist laut eigenen Angaben

„kaffeeinfiziert“ und steckt die Hansestadt damit an. Vor

knapp einem Jahr eröffnete die 29-Jährige „Juli liebt Kaffee“ in

der Östlichen Vorstadt, nahe der Sankt-Jürgen-Straße, und begrüßt

jeden Dienstag bis Sonntag ihre Gäste.

Foto: Jule Lotz

Ein Ort zum Genießen

36

Zutaten für 4 Personen

1 kg Hackfleisch (750 g Lammkeule, 250 g Kalbsschulter)

2 rote Peperoni

1/2 rote Paprika

20 g Salz

50 g Paprikapulver scharf

20 g Paprikapulver edelsüß

Anleitung

1. Peperoni und Paprika klein schneiden. Anschließend mit dem

Hackfleisch und den anderen Zutaten in einer Schüssel ordentlich

vermischen.

2. Daraus vier 15 Zentimeter lange Fleischspieße formen und vier

Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Anschließend ca. 12 Minuten lang grillen, optional mit ganzen

Tomaten und Peperoni.

4. Pur genießen oder nach Belieben mit dünnem Fladenbrot, Zwiebelsalat

und Bulgur servieren.

Guten Appetit!

Bei „Juli liebt Kaffee“ steht Gemütlichkeit im Vordergrund. Ein

Farbenspiel aus hellen Möbeln und grüner Deko sorgt für eine

Wohlfühlatmosphäre, die durch liebevolle Details eine persönliche

Note bekommt. Wer das Café betritt, wird mit einer

Duftwolke aus frisch gemahlenem Kaffee begrüßt, aber auch

Tee-Fans sind willkommen. Neben Getränkealternativen, wie

Matcha-Latte stehen auch ein facettenreiches Frühstück, ein

wöchentlich wechselndes Mittagsgericht und hausgebackene

Kuchen auf der Speisekarte. Alles bio und wenn möglich aus der

Region. Die Kaffeebohnen kommen aus der Nord Coast Coffee

Roastery in Hamburg und sind im Café käuflich zu erwerben.

Für einen großen Cappuccino verlangt Julia Soller 3,60 Euro

und sorgt damit für vergleichsweise teuren Genuss. „Der Preis

ist der hohen Qualität geschuldet“, erklärt sie und verweist auf

die Bio-Hofmolkerei Dehlwes, die das Café mit Milch beliefert.

„Kaffeesieren ist meine Leidenschaft“

„Mein typischer Glücksmoment ist, wenn ich mich hinsetze und

einen guten Kaffee trinke“, erzählt die Gastronomin mit verliebtem

Blick in ihre Kaffeetasse. Angefangen hat damals alles mit

nur zwei Mitarbeitern. Mittlerweile sind es neun, Tendenz steigend.

Auch über ein zweites Café denkt die junge Unternehmerin

nach – aber bis dahin wird es wohl noch etwas dauern, denn

durch ihren großen Erfolg hat sie alle Tassen voll zu tun. (JL)

Juli liebt Kaffee: Am Schwarzen Meer 13.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 9.30 bis 18 Uhr.

Weitere Infos unter www.juliliebtkaffee.de.


Chameleon Jazz Bar

Musik und Kunst an der Humboldtstraße

Foto: Art & Light Photography

Aktionstage Ökolandbau

Foto: Chris Barfly

Im Rahmen der Aktionstage Ökolandbau laden die Landwirte

Ulli und Carola Vey (Bild oben) zum Herbstfest auf die Mühle

von Rönn ein, wo Besucher über den Markt mit vielfältigen

Naturschutz- und Umweltbildungsaktivitäten schlendern, Apfelsaft

pressen und im Laborwagen experimentieren können.

Sonntag, 15. September, 11 bis 17 Uhr, Mühle von Rönn in Osterholz-Scharmbeck.

Infos: www.aktionstage-oekolandbau.de

Nach langer Suche ist es so weit: Christian Zurwellen, auch

unter dem Spitznamen Chris Barfly bekannt, macht seine eigene

Bar auf. Hat er zuvor seine Jazz-Abende in der Brasil-Bar (jetzt

Perlen und Primaten) veranstaltet, will der Barmann nun sein

eigener Herr sein. Fündig wurde er an der Humboldtstraße. Dort

eröffnet er Anfang September die Chameleon Jazz Bar.

Neben musikalischen Programmpunkten sind auch Kunstausstellungen

geplant. Los geht es am 1. September mit der Eröffnugsausstellung

von Klaas Wurtmann. Er zeigt seine jünsten

Werke, in denen sich der Künstler mit Fragen zu Identität, Aufbegehren

und Feigheit beschäftigt. Wenige Tage später folgt die

große Eröffnungsparty mit Jazzsession. Unter anderem treten

Conrad Schwenke, Romy Camerun, Ed Kröger, Tiina Lübbe, Antonia

Wolgemuth und Dominik Banaschek auf, um die Bar musikalisch

zu eröffnen. (SM)

Ab 1. September täglich ab 18 Uhr geöffnet. Eröffnungsparty: Freitag,

6. September, Live-Sessions ab 20 Uhr, Humboldtstraße 156.

An den

Adventssonntagen

Adventsbüfett

mit

vorweihnachtlichem

Büfett von

11.30 bis 14.30 Uhr

24.50 p.P.

inkl. Kaffee, Tee und Säfte am Büfett

- Wo Herzlichkeit Zuhause ist -

6. und 7. Dezember

19 bis 1 Uhr

Weihnachts-Party

mit weihnachtlichem

Büfett und großer Party.

Kleine und große Gruppen,

Privat oder Firmen.

55.00 p.P.

inkl. Büfett und Getränkepauschale

1. und 2.

Weihnachtstag

Weihnachtsbüfett

von

11.30 bis 14.30 Uhr

44.50 p.P.

www.hotel-zum-werdersee.de · Familie Möhlenkamp · HB-Habenhausen

Holzdamm 104 · Tel. 83 10 81 0 · info@hotel-zum-werdersee.de

Familienfeiern/Ve

Sie wollen feiern? Dann si

inkl. Büfett und aller Getränke Wir haben die passenden R

Auch leckere Menüs im Angebot!

Gern senden wir Ihnen unsere Veransta

Sie einen Besichtigungstermin bei uns

www.hotel

Familie Möhlenkamp

Tel. 83 10 81 0 · info@

www.facebook.com/ho

Mit besten Empfehlungen des MICHELIN …

Bremens Stadthotel

im Grünen

www.hotel-munte.de

Persönlich, privat – individuell.

Assiette

MICHELIN

… und für jeden Gast, der eine lokale, junge

deutsche Küche schätzt: unser RESTAURANT

WELS. Montag bis Samstag: 18:00-23:00 Uhr

Familie Pauls

Hotel Munte

am Stadtwald

Parkallee 299

28213 Bremen

Telefon 0421/2202-0

Telefax 0421/2202- 609

info@hotel-munte.de

excite-bremen.de

37


MODE

ANZEIGE

Feiern in Dirndl und Lederhosen

Aktuelle Kollektionen bei Bessmann: Stilvolle Trachten für die „Wiesn“ und den Freimarkt

Neue Trachtenkollektionen werden

pünktlich zum Start der „Wiesn“-

Saison bei Bessmann vorgestellt. Die

kleidsame Garderobe erfreut sich längst auch

jenseits des Münchner Oktoberfestes großer

Beliebtheit. So zählen etwa Dirndl und Lederhosen

zu den bevorzugten Outfits auf dem

Freimarkt. Das Team von Bessmann freut

sich, auch in diesem Jahr den Kunden die neuesten

Trachtentrends vorzustellen und Inspiration

für die kommenden Herbstfeste zu liefern.

Das umfangreiche Sortiment reicht von

frechen Looks bis zu klassischen Varianten.

Ein „Wiesn“-Besuch wird Monate im Voraus

geplant und ist bei 98 Prozent aller Besucher

mit dem Tragen einer Tracht verbunden.

Dabei kann die Ausstrahlung im neuen

Gewand sowohl edel, klassisch und dezent,

aber auch auffällig und außergewöhnlich

sein. Auch in Norddeutschland sind die traditionellen

Stücke in vielen Kleiderschränken

zu finden. Kombiniert werden sie idealerweise

mit Accessoires aus der gleichen

Farbfamilie für einen stimmigen Look. Ob in

zarten Pastelltönen oder in kräftigen Farben:

In der neuen Saison ist alles erlaubt. Mit den

passenden Schuhen wird das Outfit schließlich

perfekt. Im Oktober wird Tracht groß

geschrieben, deshalb bietet Bessmann Spitzenqualität

zu günstigen Preisen an. MarJo,

Spieth & Wensky, Fuchs, Countryline, Hammerschmid

und Krüger sind nur einige der

namhaften Hersteller, deren aktuelle Kollektionen

bei Bessmann erhältlich sind. Wer

aus der kompletten Kollektion sein Lieblingsstück

auswählen möchte, sollte sich

schon frühzeitig auf den Weg zum Geschäft

in Brinkum machen. Seit 1980 bietet der

Familienbetrieb Bessmann dort reduzierte

Markenkleidung an, von Kindermode bis hin

zu Sport- und Outdoorbekleidung.

Infos: www.bessmann.de/filialen/bremen-brinkum/

Fotos: Bessmann

O‘ zapft is

Fesche Trachtenmode für Damen & Herren

Modellbeispiele

Dirndl

Bluse

Hemd

Lederhose

Fesche

Dirndl und

urige Lederhosen,

sowie anspruchsvolle

Landhausmode.

Accessoires wie

Trachtenschmuck,

Taschen und

Dirndl-BH´s.

ab 59,-

ab 20,-

ab 20,-

ab 89,-

Modellbeispiel

Modellbeispiele

Bessmann in Brinkum-Nord, gegenüber IKEA ( 0 421 - 86828

Einkaufzeiten : Mo. - Fr. 10 - 18.30 Uhr / Sa. 10 - 16 Uhr

BekleidungFabrik Heiner Bessmann seit 1898 GmbH & Co. KG Südfeld 47, 33428 Marienfeld

38


Ein Stück Bayern

bei dodenhof

Oktoberfest-Stimmung in Posthausen

GASTRO

Zünftig feiern, lecker schmausen: Die Gaudi in Weiß-Blau

steigt in diesem Jahr wieder im Festzelt auf dem Vorplatz der

ModeWelt. Rund 500 Personen können dort an jeweils drei

Tagen pro Woche bei Livemusik und DJ-Sounds tanzen und bayrische

Köstlichkeiten genießen.

Genusszeit im Festzelt

Beginn ist am 21. September um 18 Uhr mit dem Anstich vom ersten

Fass Paulaner-Oktoberfestbier. Gefeiert wird im Festzelt dann

bis 24 Uhr. Ein Highlight ist das Frühschoppen jeweils am Samstag

von 11 bis 13 Uhr mit Live-Blasmusik.

Am 2. Oktober heizt die österreichische Band „Zündstoff“ dem

Partyvolk ein, an allen anderen Tagen sorgen verschiedene DJs für

Stimmung. Unter anderem dabei: DJ Sven Stelter und DJ Björn aus

Bremen.

Tipp: Das Eventteam empfiehlt, auch bei freiem Eintritt, rechtzeitig

Sitzplatzreservierungen auf der Website vorzunehmen. (SM)

An allen Samstagen vom 21. September bis 5. Oktober, Festzelt auf dem

Vorplatz der ModeWelt. Weitere Infos: www.dodenhof.de/posthausen

Foto: dodenhof

Der Berg ruft

Almhüttenspaß im Hof des ATLANTIC Grand Hotels

Foto: ATLANTIC HOTELS

Ab November heißt es wieder „O’zapft is!“ in der Almhütte des

ATLANTIC Grand Hotels nur einen Steinwurf von Rathaus und

Roland entfernt. In urgemütlicher Atmosphäre werden neben

den beliebten Klassikern, wie alpenländischen Brotzeiten, knusprigen

Schweinshaxn und Kalbsschnitzel, auch allerlei süße und

herzhafte Schmankerl gereicht. Bis Ende Januar bietet die Almhütte

im Hofgarten des ATLANTIC Grand Hotels viel Raum für

Weihnachts- und Familienfeiern oder auch gemütliche Abende

mit Freunden. Zum Jahresende wird die große Sause mit der

Party „Silvester auf der Alm“ gefeiert. Und wer es im alten Jahr

nicht schafft, vorbeizuschauen, hat noch bis Ende Januar 2020

Gelegenheit dazu. (SM)

Infos: www.almhuette-bremen.de

AL_ANZ_Almhuẗte_2019_92x134_RZ.indd 1 15.08.19 09:41

39


SCHÖNER WOHNEN IN BREMEN

ANZEIGE

Wo sich Natur und Urbanität vereinen

Neubauprojekt „Am Deich“: Die Brebau realisiert 33 hochwertige Mietwohnungen an der kleinen Weser

Illustrationen: Brebau GmbH

40

Die Idylle der Natur genießen und

zugleich Teil des pulsierenden

Stadtlebens sein: Dieses attraktive

Zusammenspiel macht die Neustadt zu

einem der wohl begehrtesten Stadtteile und

Wohnviertel Bremens. Nahe gelegen an der

bekannten Halbinsel Stadtwerder realisiert

die Brebau dort derzeit ein neues Immobilienprojekt.

Unter dem Titel „Am Deich“ entstehen

insgesamt 33 Mietwohnungen mit einer

Fläche von jeweils 45 bis 150 Quadratmetern.

Mit diesen Wohneinheiten möchte

die Brebau vor allem potenzielle Mieter

ansprechen, die den Anspruch haben, individuell

zu wohnen. So eint alle Objekte, die

über ein bis zu vier Zimmer verfügen, auffällig

offene Grundrisse im amerikanischen

Stil. Einige der Immobilien sind zudem als

Maisonette-Wohnungen und entsprechend

über zwei Etagen angelegt. Auf einem angrenzenden

großen Balkon oder einer Terrasse

lässt sich der Tag mit einem Kaffee im

Freien und einem Blick auf die Bremer Altstadt

beginnen.

Räume mit Aufenthaltscharakter

Doch auch im Inneren der Wohnungen sorgt

eine hochwertige Ausstattung für Wohlfühlatmosphäre

und eine hohen Aufenthaltsqualität.

So verfügen alle Objekte über eine

Fußbodenheizung in den Wohnräumen und

sind mit Parkettböden und Vliestapeten

ausgestattet. In den Bädern finden sich bodengleiche

Duschen und hochwertige Fliesen

wieder. Zwei große Aufzüge entlasten

Mieter mit vollgepackten Einkaufstüten

und machen die Wohneinheiten auch für

ältere Menschen begehbar, die nicht mehr

gut zu Fuß sind. Für die passende Abstellmöglichkeit

des favorisierten Transportmittels

ist ebenfalls gesorgt. Bewohner des

Neubaus haben die Möglichkeit, ihren Pkw

in der hauseigenen Tiefgarage abzustellen.

Die Wohnungen in der Neustadt verfügen alle

über einen Balkon oder eine Terrasse.

Wer seinen Alltag lieber auf dem Drahtesel

bestreitet, kann sein Fahrrad im Keller abstellen,

der zu jeder Wohnung gehört. Zudem

ist ein großzügiger Gemeinschaftsraum

für Fahrräder geplant.

Attraktive Lage: Belebt und grün

Mit der Lage an der kleinen Weser, die sich

direkt vor der eigenen Haustür ihren Weg

bahnt, wohnen die Mieter der Neubauwohnungen

inmitten einer grünen und

belebten Flusslandschaft. Diese bietet mit

ihren parkähnlichen Wegen, die sich bis

zum Werdersee erstrecken, ideale Voraussetzungen

für diverse Freizeitaktivitäten

im Freien. So lassen sich alltägliche Wege

problemlos mit dem Rad bestreiten, und

auch für ausdauernde Joggingrunden sowie

entspannte Spaziergänge ist die Umgebung

geeignet. Im Sommer lädt der Werdersee

zum Baden ein. Zudem liegt die historische

Altstadt in unmittelbarer Nähe, sodass die

Geschäfte und Cafés der Bremen City über

die Teerhofbrücke hinweg nur einen Katzensprung

entfernt liegen.

Nähere Informationen zu den Wohnungen

des Neubauprojektes „Am Deich“ erteilt Frau

Durak von der Brebau unter 0421/34 96 22 69.

E-Mail-Anfragen an l.durak@brebau.de.


www.bauhaus.info

...wenn’s gut werden muss!

DER MONTAGESERVICE VON BAUHAUS

Ihre Vorteile:

• Wir installieren und montieren zum Festpreis • 5 Jahre Gewährleistung

• Termingerecht, sauber, zuverlässig

• Rechnung aus einer Hand

• Ein Ansprechpartner für alle Gewerke

• Finanzierung möglich

Vertrauen Sie auf

unsere persönliche Beratung

vor Ort !

Stresemannstrasse 14 · 28207 Bremen

Bauhaus Gesellschaft für Bau- und Hausbedarf mbH & Co. KG Hansa,

Sitz: Alte Kollaustraße 44 – 46, 22529 Hamburg

41


WOHNEN UND LEBEN

Strom sparen mit der Kraft der Sonne

Per Solaranlage zum Selbstversorger werden und staatlich garantierte Vergütung erhalten

ANZEIGE

Der Bremer Energielieferant Benergie

unterstützt die Energiewende auf

dem eigenen Dach. Das Unternehmen

bietet seit vielen Jahren Naturstrom

und Erdgas mit CO 2 -Ausgleich.

„Jetzt möchten wir es besonders leicht

machen, die Energie der Sonne zum Stromsparen

zu nutzen“, schildert Benergie-Vorstand

Florian Schulz die Idee hinter dem

Angebot „BenergieSolar“. „Mit einer Solaranlage

auf dem eigenen Dach – denn der

selbst produzierte Strom steht kostenlos zur

Verfügung.“ Für den ins Netz zugeführten

Strom erhält man 20 Jahre lang eine staatlich

garantierte Einspeisungs vergütung.

Die Energiespar-Expertin der Benergie,

Franziska Tobias: „So lassen sich die Stromkosten

erheblich reduzieren.“ Man biete die

Installation in Zusammenarbeit mit zertifizierten

Fachbetrieben an. „Und auf Wunsch

sogar ohne Investition“, ergänzt Schulz. Im

Paket „BenergieSolar Komfort“ bleibt die

Fotovoltaikanlage Eigentum der Benergie

und die Kunden zahlen eine Pacht für die

Nutzung. Energiesparen spielt bei der Benergie

eine wichtige Rolle. „Auch wenn wir

vom Verkauf von Strom und Gas leben: Wir

denken und handeln nachhaltig“, erklärt

Florian Schulz und ergänzt: „Die besten

Kraftwerke sind die nicht gebauten.“ Entsprechend

bietet die Benergie auch eine

Energiesparberatung an und erstellt sowohl

für Hausbesitzer als auch für Unternehmen

Energieausweise. „Für unsere Mitglieder

sind diese sogar 20 Prozent günstiger“, ergänzt

Franziska Tobias.

Weitere Informationen gibt es unter

www.benergie.de.

Foto: Fotolia

Sonne genießen

Strom sparen

Benergie

42

Werden Sie Ihr eigenes Kraftwerk!

Machen Sie jetzt die Benergiewende:

Mit BenergieSolar jetzt günstig eine Photovoltaik-Anlage

installieren! Durch direkten

Kauf oder unserem Pachtmodell ohne

Investition. Ausführliche Infos unter:

EXTRAS auf benergie.de

Unverbindliche Beratung

Franziska Tobias berät Sie gern zu

unserem Produkt BenergieSolar.

Tel. 0421 . 957 992 852

www.benergie.de

Übrigens: Die Benergie erstellt

auch Energieausweise. Für Mitglieder

sogar 20 % günstiger!


Klare Kante zeigen

Mähroboter-Randplatten weisen Mährobotern den Weg

UVP*769 €

* Unverbindl. Preisempfehlung inkl.

gesetzl. MwSt. des vergleichbar

ausgestatteten Serienmodells:

969 €

UVP*569 €

* Unverbindl. Preisempfehlung inkl.

gesetzl. MwSt. des vergleichbar

ausgestatteten Serienmodells:

699 €

Foto: djd/Christoph Betonwaren

Die Sondermodelle

SABO 43-A ECONOMY SM

SABO 43-COMPACT SM

Warum selbst zum Rasenmäher greifen, wenn heutzutage

automatisierte Technik die Arbeit übernehmen kann?

Mähroboter sorgen dafür, dass der Gartenbesitzer mehr

Freizeit im Grünen genießen kann und dabei immer einen akkurat

geschnittenen und sauber gepflegten grünen Teppich im Garten

vorfindet.

Sauber geschnitten bis zum Rand

BAD ZWISCHENAHN

Kampweg 1 • 26160 Bad Zwischenahn • Tel: 04403 98 330

BREMEN

Bergfeldstraße 9 • 28279 Bremen • Tel: 0421 696 38 40

www.iseki-mmv.de

Ein kleines, aber entscheidendes Problem ist beim automatischen

Rasenmähen allerdings immer wieder festzustellen: Rasenflächen

die sich direkt an Mauern, Palisaden oder Zäunen anschließen,

können von Mährobotern nicht komplett abgemäht werden. Das

Resultat sind unschöne Ränder, die von Hand gekürzt werden müssen.

Dabei lässt sich ganz einfach für Abhilfe sorgen. Die extra dafür

konzipierte Mähroboter-Randplatte weist dem Roboter den Weg

und macht es möglich, dass das Grün bis zur letzten Kante seinen

Fassonschnitt erhält. Dazu wird lediglich die Mähroboter-Randplatte

an den Rändern und vor Hindernissen, über das zuvor im

Erdreich installierte Begrenzungskabel, welches den Mähroboter

zielgenau führt, verlegt (hierbei unbedingt die Herstellerangaben

der einzelnen Modelle bezüglich der nicht gemähten Randflächen

beachten). Die Randplatten lassen sich einfach und schnell verlegen.

Ein stabiler Untergrund mit etwas Splitt reicht meist aus,

ein Fundament ist nicht notwendig. Unter www.christoph-betonwaren.de

gibt es mehr Details sowie eine Kontaktmöglichkeit, um

Bezugsquellen und Fachhändler vor Ort zu erfragen.

Für Mähroboter und Rasentraktoren geeignet

Nicht nur beim Einsatz eines Mähroboters sorgen die Randplatten

für ein sauberes Schnittbild. Auch wer größere Rasenflächen mit

einem Mähtraktor pflegt, profitiert von dem sauberen Abschluss.

Auf diese Weise bleiben etwa an Wiesenrändern, vor festen Hindernissen

oder zum Beispiel um den Gartenteich keine Grasstreifen

mehr stehen. Dazu auch in diesem Fall einfach die Randplatten

entlang der Hindernisse verlegen. Die Breite der Platten von 24 cm

macht es möglich, sie mit den Rädern des Rasentraktors zu überfahren

und somit alle Halme nach Wunsch zu kürzen. Eine gepflegte

Rasenfläche bis in jede Kurve: Mähroboter-Randplatten bilden

den sauberen Abschluss für den Rasen. (DJD)

Gartencenter Bremen

So macht Gärtnern Spaß!

Jetzt ist die ideale

Gelegenheit Beete und

Balkon zu gestalten.

Tauchen Sie bei uns

ein in ein Meer von

Blumen und Pflanzen.

Unsere Auswahl wird Sie

begeistern. So schön!

Fleur Garten

fleurgarten.de

An der Grenzpappel 7 28309 Bremen-Hemelingen

43


44

WOHNEN UND LEBEN

Trotz Baustelle

haben wir geöffnet!

G ardinen-Haus

ardinen-Haus

Hägermann

Hägermann

Mo., Di.,Do., Fr. 9.00–18.00 • Mi. 9.00–13.00 • Sa. 9.00–12.00 Uhr

Einfach.

Revolutionär.

Komfortabel.

Gas-Brennwertgerät

Condens 9000i W

www.junkers.com

Über

20 Jahre

am Funkturm · Inh. M. Trütner

am Funkturm Inh. M. Trütner

Gardinen, Dekostoffe,

Sonnenschutz und Teppichboden

in großer Auswahl zu günstigen Preisen!

Utbremer Str. 125 • 39 13 21 • Fax 3 96 20 03

Warnecke & Sohn

Sanitär und Heizung Meisterbetrieb

Gas sparen − jetzt

eine Brennwertheizung

einbauen

Tölzer Straße 1

28215 Bremen

352907

www.warneckeundsohn.de

WOHNEN UND LEBEN

www.fensterwimmel.de

FENSTER - HAUSTÜREN - INSEKTENSCHUTZ

bauelemente

Kohlenstraße 64 - 28217 Bremen

Telefon (0421) 591565 - info@fensterwimmel.de

Ausstellung: Do. 10 – 18 Uhr, Fr. 10 – 14 Uhr

Meisterbetrieb | Inh. Andreas Eckert

Klima – Heizung – Sanitär

Admiralstraße 19 | 28215 Bremen

Tel. 04 21 / 35 65 17 |

Wohlig warmes Bad

Infrarotheizungen erleichtern den Start in den Tag

Es macht oft wenig Spaß,

sich morgens aus dem

Bett zu schälen. Doch

auch in der kalten Jahreszeit

heißt es früher oder später:

Raus aus den Federn! Das Aufstehen

wird durch ein warmes

Badezimmer deutlich erleichtert.

Wer weder die Heizung

bereits am Vorabend aufdrehen

will noch morgens Zeit für die

BAD STUDIO

Schöne Bäder aus einer Hand

Moderne BAD Badausstellung

STUDIO

Fliesen-und Schöne Bäder Wandgestaltung

aus einer Hand

Innovative Moderne Badausstellung

Heizungstechnik

Fliesen- Fliesen-und Diverseund Ausstellungsbäder

Wandgestaltung

Staubfreie Wandgestaltung

Badsanierung

Innovative bis zu 70% Heizungstechnik

reduziert

Riedemannstraße1

Diverse Ausstellungsbäder

Bremen-Oslebshausen

bis zu 70% reduziert

Mo.-Fr. 7.30 bis 20 Uhr,Sa. 9bis 16 Uhr

Riedemannstraße1

04 21 -6449753

WWW Bremen-Oslebshausen

. HUESER-HAUSTECHNIK.DE

Mo.-Fr. 7.30 bis 20 Uhr,Sa. 9bis 16 Uhr

04 21 -6449753

WWW . HUESER-HAUSTECHNIK.DE

Aufwärmphase konventioneller

Heizkörper hat, findet sein

Glück in modernen Infrarotheizungen.

Dank programmierbarer

Raumthermostate mit

exaktem Wohlfühl-Timing sorgen

sie für einen angenehmen

Start in den Tag. Dabei geben

sie wärmende Strahlen an die

Umgebung ab und heizen Fußboden,

Wände und Möbel auf,

welche die gespeicherte Wärme

an die Umgebung abgeben.

Ebenfalls von Vorteil: der

geringe Wärmeverlust. Die erwärmten

Oberflächen gleichen

die durch das Lüften gesunkene

Temperatur schnell wieder aus,

wodurch sich deutlich weniger

Kondenswasser bildet – gesundheitsschädliche

Schimmelpilze

haben so kaum Chancen.

An der Decke montierte

Heizelemente, wie zum Beispiel

von Vitramo, sind gleichermaßen

effizient wie praktisch. Sie

nutzen den begrenzten Raum

des Badezimmers optimal aus

und wandeln die ihnen zugeführte

Energie beinahe zu hundert

Prozent in Wärme um.

Als Energiequelle wird dabei

Strom verwendet. Stammt

dieser aus Fotovoltaik- oder

Windkraftanlagen, so ist das

Heizen aufgrund dieser erneuerbaren

Energien zudem

besonders umweltfreundlich.

Gerade in der Übergangszeit,

wenn sich das Einschalten der

Zentralheizung nicht lohnt,

verwandeln sich Teile des

Wohnraums dank moderner

Wärmewellenheizung schnell

in Wohlfühlzonen. (EPR)

Foto: Vitramo


Foto: energiekonsens / Martin Rospek

Energielecks

aufspüren

Heizungsvisite für Alt- und Neuanlagen

Der Bremer Hausbesitzer Stefan Kettemann hat das Angebot

der gemeinnützigen Klimaschutzagentur energiekonsens

und der Verbraucherzentrale Bremen genutzt. Im Rahmen

der Beratung hat er erfahren: Seine Heizanlage lässt sich energetisch

optimieren.

Mit dem eigenen Mehrfamilienhaus hat der Eigentümer einen

Niedertemperaturheizkessel vom Vorbesitzer übernommen, der

von Anfang an Schwierigkeiten bereitete. „Wenn es draußen kalt

ist, werden die Räumlichkeiten unserer Mieterin unter dem Dach

Hauseigentümer Stefan Kettemann (links) lässt sich vom Energieexperten

Abholgassem Sarbandi beraten.

HB-Gartenstadt Vahr…

MFH Anleger / Selbstnutzer!

Gepfl./renov., 2–3 FH 7 m breit,

164/217m² zzgl. 57 m² Hochkeller/Garage,

Extras,

idyllischer Garten

EnEV, B,138, 1 kWh, FW, Bj. 1957, Kl. E,

359.000 E

Telefon: 0421 – 61 44 21

Mobil: 28277 0173 Bremen 2404099 • Tel. / 0421 0177 - 3381293 614421

info@basse-immobilien.de

Mobil: 0173 2404099 / 0177 3381293

info@basse-immobilien.de

www.basse-immobilien.de

nicht richtig warm. Dann muss ich manuell nachjustieren, bis oben

Wärme ankommt. Das ist auf Dauer kein Zustand“, so Kettemann.

Aus diesem Grund nahm er die Heizungsvisite von energiekonsens

und der Verbraucherzentrale Bremen wahr. Dabei kommt ein

unabhängiger Energieberater ins Haus und nimmt in einem rund

eineinhalbstündigen Check die Heizung in Augenschein. Er prüft

unter anderem den Verbrauch, die Regelung und Qualität der Wärmeversorgung

sowie den Zustand der Gebäudehülle. Ziel ist es,

Energielecks aufzuspüren.

Sollte die Anschaffung einer neuen Heizung sinnvoll sein,

informieren die Experten überdies, auf was bei der Investition zu

achten ist und welche Fördermittel es gibt. Mit Letzterem muss

sich Stefan Kettemann noch nicht beschäftigen, vom Energieexperten

Abholgassem Sarbandi erfuhr er aber: Rohrleitungen,

Anschlüsse und Armaturen im Heizungskeller sind zum großen

Teil ungedämmt, so dass wertvolle Energie verlorengeht. „Da kann

man unkompliziert nachrüsten“, beruhigt der Experte.

Auch für das eigentliche Problem – die Wärmeversorgung in

den oberen Stockwerken – hat er eine Lösung. „Wir weden für die

automatische Regelung einen Außentemperaturfühler anbringen

und wir machen das jetzt auch“, so Stefan Kettemann. Er findet

insbesondere die schriftliche Auswertung der Beratung hilfreich:

„Damit verliert man nicht aus dem Blick, wo nach und nach für

mehr Energieeffizienz angesetzt werden kann.“ (SM)

Heizungsvisite jetzt für 30 Euro buchen: Termine für den Altanlagen-

Check telefonisch unter 0421 / 160 777 oder per E-Mail an

heizungsvisite@vz-hb.de; Neuanlagen-Beratung: 0421 / 37 66 710 oder

heizung@energiekonsens.de.

Heizungsvisite

In Kooperation mit der

Verbraucherzentrale

Bremen e.V.

Sie möchten sichergehen, dass Ihre

alte oder neue Heizungsanlage so

effizient wie möglich läuft?

Beratung für Neuanlagen (energiekonsens):

0421 3766710 oder heizung@energiekonsens.de

Beratung für Altanlagen (Verbraucherzentrale):

0421 160777 oder heizungsvisite@vz-hb.de

45


WOHNEN UND LEBEN

Skandinavische Eleganz

Heizkamin des schwedischen Herstellers Contura: Feuerstätte mit Widescreen-Feeling

Fotos: epr/Contura

Jeder Deutsche schaut einer Studie zufolge täglich rund drei

Stunden auf einen Bildschirm. Das kann der Computer oder

Fernseher, ein Tablet oder ein Smartphone sein. Jetzt könnten

noch ein paar Stunden „Bildschirmzeit“ dazukommen, allerdings

ganz anderer Art und wohltuend für Auge, Geist und Seele: Ein

neuer Heizkamin lenkt mit großzügigen Glasflächen und einer einzigartigen

Widescreen-Tür alle Blicke auf sich und das Feuer.

Der neue Contura i61 lässt das Feuer zum Herzstück des Raumes

werden. Seine Glastür mit Widescreen-Feeling und eine höher

platzierte Brennkammer rücken das Flammenspiel ins rechte

Licht und gewähren maximale Feuersichtbarkeit. Erhältlich in den

drei unterschiedlichen Verkleidungen weißer oder schwarzer Stahl,

Speckstein und Artstone mit grauer Nuance oder weißem Finish

verschmilzt der i61 harmonisch mit der Umgebung oder wird zum

Designerstück, das alle Blicke auf sich zieht. Er passt sowohl in ein

modernes als auch klassisches Ambiente. Das ist zeitlose, skandinavische

Eleganz par excellence, die gleichwohl zum Verweilen und

Wohlfühlen einlädt, und kein Zufall. Denn für das funktionale und

dennoch ästhetische Design zeichnet das schwedische Designbüro

Myra verantwortlich. Das 1976 gegründete Unternehmen hat sich

auf Industrie- und Produktdesign spezialisiert und ist für seine

Arbeit vielfach ausgezeichnet worden.

Funktional ist auch die Größe des Heizkamins: Dank seiner

kompakten, schlanken Form lässt er sich einfach platzieren. Ebenso

praktisch wie neuartig und stilvoll zugleich ist auch die Idee,

die Tür zum Öffnen nach oben zu schieben. Das vermittelt ein geschmeidiges

und luxuriöses Gefühl. Gleichzeitig gewährt die sorgfältige

Abdichtung der Tür, dass die Verbrennung immer so effektiv

wie möglich ist. Die aufschiebbare Tür verbessert zudem den

Zugang zur Brennkammer und erleichtert das Putzen sämtlicher

Glasteile. Ein Wärmespeichermagazin aus Powerstone verlängert

die Wärmeabgabe des Heizkamins, während der innovative Luftregler

eine bessere Kontrolle über das Feuer bietet und es einfach

macht, es zu entfachen und in Gang zu halten. (EPR)

Dorfstr 21

Colnrade

04434-555

ofenhaus.de

Mo-Fr: 9-19 Sa: 9-18

NEU

Contura 856 Style

ab 2.190,-

Energieeffizienz

A+

NATURSTEINZENTRUM BREMEN

W-K-WINTERHOFF

· BÄDER

· KÜCHEN

· TREPPEN

· BÖDEN

In den Freuen 90

28719 Bremen

Tel. 0421 - 64 20 61 • www.w-k-winterhoff.de

46


Fotos: djd/www.beptum.de

Aus Alt mach Neu

Renovierung in die Jahre gekommener Küchen lohnt sich

Macken an den Türen, Schrammen auf der Schublade: Vor

allem an den Küchenfronten fällt es auf, wenn die Küche

in die Jahre kommt. Doch was tun, wenn die Geräte und

Korpusse der Küche eigentlich noch in Ordnung sind? Gerade Senioren

hängen oft an der mit viel Liebe ausgesuchten Küche, für die

man damals lange sparen musste. Oft ist ein Neukauf schlichtweg

zu teuer. Eine Lösung kann dann der Austausch der Fronten sein.

So bekommt die alte Küche schnell einen neuen Look.

Bequem zu Hause beraten lassen

Solche Fronten gibt es heute in den unterschiedlichsten Oberflächenmaterialien,

Profilen und Farben. Man kann sich kostenfrei

Kataloge und Muster nach Hause bestellen, um herauszufinden,

welcher Stil sich für die eigene Küche am besten eignet. Zudem gibt

es Anbieter, die auf Wunsch für eine persönliche Beratung ins Haus

kommen. Das ist vor allem für Ältere praktisch, die kein Auto mehr

fahren oder sich mit dem Internet nicht auskennen. So können Interessenten

in aller Ruhe die passenden Fronten auswählen.

Passgenau Planung und Montage

Da die Bohrungen auf den neuen Fronten exakt zu den vorhandenen

Scharnieren passen, ist die spätere Montage unkompliziert.

Die alten Türen werden einfach abgenommen und die neuen eingesetzt.

Übrigens: Eine solche Schönheitskur ist auch für andere

Schränke möglich, etwa im Bade- oder Wohnzimmer. (DJD)

Wohntraum für 2 Generationen!

Landidylle v. d. Stadt… östl. von Bremen

216/1.500m², sep. Eingang/

Zufahrt, Grg. + Do.-Garage,

div. Extras, wunderschöner

Garten, sehen & einziehen!

EnEV, V, 179 kWh, Gas, Bj. 1991/92, Kl. F

499.000 E

Telefon: 0421 – 61 44 21

Mobil: 28277 0173 Bremen 2404099 • Tel. / 0421 0177 - 3381293 614421

info@basse-immobilien.de

Mobil: 0173 2404099 / 0177 3381293

info@basse-immobilien.de

www.basse-immobilien.de

WOHNEN UND LEBEN

D E C O S U N

Sonnenschutztechnik

Allwetter-Markise SUNRAIN –

der Alleskönner!

Gestell aus Aluminium, pulverbeschichtet

in 15 Standardfarben. Beschichtung nach

RAL möglich. Belastetet Teile aus speziell

Installateur- gehärtetem und Aluguss. Heizungsbauermeister

Bespannung aus PVC

Gas-, Wasser-, Gewebe Abwasser-, Precontraint 302. Sanitär- Maximale und Größe Heizungstechnik

für Einzelanlagen 6,5 x 4 Meter.

24-h-Notdienst

Wartungsdienst

Reparaturen

24-h-Notdienst

Wartungsdienst

Reparaturen

Altbausanierung

Heizungsmodernisierung

Badezimmersanierung

24-h-Notdienst!

Bremer Straße 115 · 28832 Achim-Bierden

Telefon 0 42 02 – 91 09 238 · info@decosun.de · www.decosun.de

Installateur- und Heizungsbauermeister

Schützt

bei Sonne,

Regen & Wind

bis Windstärke

8!

Gas-, Wasser-, Abwasser-, Sanitär- und Heizungstechnik

Altbausanierung

Heizungsmodernisierung

Badezimmersanierung

Schöne Aussichten

Schöne schaffen wir Aussichten Schöne zu jeder Jahreszeit Aussichten

schaffen wir zu jeder

schaffen wir Schöne zu jeder schaffen Jahreszeit

Jahreszeit wir zu jeder Jahreszeit

Aussichten

schaffenn wir zu jeder Jahreszeit

Barrierefreie

Badinstallation

Schöne Aussichten

schaffen wir Schöne Aussichten Schöne zu jeder Jahreszeit Aussichten Schöne Aussichten

schaffen wir Schöne zu jeder schaffen Jahreszeit

wir zu jeder schaffen Jahreszeit wir Schöne Aussichten

Aussichten Schöne

zu jeder Jahreszeit

Aussichten

schaffen wir zu jeder schaffen Jahreszeit

wir Schöne zu jeder schaffen Jahreszeit

wir zu jeder Jahreszeit

Aussichten

schaffen wir zu jeder Jahreszeit

für grabenlose Kanalsanierung

Fachbetrieb für grabenlose Kanalsan

Installateur- und Heizungsbauermeister

Gas-, Wasser-, Abwasser-, Sanitär- und Heizungstechnik

Notdienst Altbausanierung

Wartungsdienst Heizungsmodernisierung

Reparaturen Badezimmersanierung

Münchener Straße 116/118 • 28215 Bremen

Telefon 0421 / 3 78 14 30 • www.corssen.com

AKTIONSPREISE FÜR:

Rolladen · Markisen

Insektenschutz

Haustüren · Fenster

Garagen-Rolltore

24-h-Notdien

Fachbetrieb für

grabenlose

Kanalsanierung

Ba

Ba

Ausstellung: Montags bis freitags 9 – 13 und 14 – 18 Uhr

Findorffstr. 40 – 42 · 28215 Bremen · 37 18 37

47


REISE

Sportsgeist trifft soziales Engagement

Niedersächsische Nordseeküste: 18. „EWE-Nordseelauf“ erzielt Spendensumme für drei Organisationen

Es wurde gelaufen und es wurden fleißig Kilometer gesammelt für

den guten Zweck: Beim diesjährigen „EWE-Nordseelauf“ an der

niedersächsischen Küste kamen Spendengelder in Höhe von über

1000 Euro zusammen. Der Erlös des Events, das auf Langeoog und

Norderney stattfand, kommt drei verschiedenen Organisationen

zugute. Zudem stand das Thema Nachhaltigkeit im Fokus.

So darf sich die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

(DGzRS – Die Seenotretter) über insgesamt 555 Euro freuen,

eine mehr als doppelt so hohe Summe im Vergleich zum Vorjahr.

„Gerade in den letzten Wochen wurde deutlich, was die Seenotretter

leisten müssen, da sich viele Urlauber unvorsichtigerweise

ohne Wattführer zu weit ins Watt wagen“, sagt Anke Hieronymus,

Projektleiterin des Nordeelaufs. Die Kirche im Tourismus sammelte

dieses Jahr für die Gedenkstättenarbeit in der Gnadenkirche

in Tidofeld und die Stiftung in Sandbostel. Beide Organisationen

haben sich der Arbeit mit jungen Menschen und der Aufarbeitung

der deutschen Geschichte verschrieben. Die Jahreslosung

der evangelischen Kirche für 2019 lautet: ‚Suche Frieden und jage

ihm nach‘. Es sollen noch viel mehr Menschen dem Frieden nachjagen,

damit nicht Gewalt in der Welt herrscht, sondern das friedliche

Miteinander. Die beiden Projekte tragen ihren Teil dazu bei“,

so Antje Wachtmann von der Kirche im Tourismus. Die gesamte

Veranstaltung war übrigens dank der TourismusMarketing Niedersachsen

GmbH klimaneutral. Mit dem Geld des Sponsors soll

die Wiedervernässung eines niedersächsischen Moores ermöglicht

werden. Die EWE AG, Hauptsponsor des Nordseelaufs, beteiligte

sich ebenfalls an dem Projekt.

Im nächsten Jahr führt der 19. „EWE Nordseelauf“ vom 13. bis

20. Juni über die sieben ostfriesischen Inseln. Informationen gibt

es in Kürze auf www.nordseelauf.de. (SM)

Pastorin Antje Wachtmann (rechts) übergibt den Spendenscheck an Anna

Jakobs, Geschäftsführerin der Dokumentationsstätte Tidofeld. Foto: FR

48

NEU

NEU

NEU

NEU

NEU

NEU

18.11. – 22.11. – 5 Tage: Rhein-Schnupper-Kreuzfahrt

inkl. Vollpension und Ausflugsprogramm

Schiff: MS Carmen ab Köln bis Straßburg ab 599,-

04.02. – 11.02.20 Teneriffa

Gruppen-Flugreise inkl. Programm

Flüge ab/bis Hannover mit TUIfly ab 1299,-

29.02. – 07.03.20 Madeira

Gruppen-Flugreise inkl. Programm

Flüge ab/bis Bremen mit Lufthansa ab 1399,-

13.03. – 20.03.20 Andalusien

Gruppen-Flugreise inkl. Programm

Flüge ab/bis Bremen mit Lufthansa ab 1399,-

26.03. – 31.03.20 Lissabon

Gruppen-Flugreise inkl. Programm

Flüge ab/bis Hamburg m. TAP Air Portugal ab 1299,-

08.04. – 12.04.20 St. Petersburg

Gruppen-Flugreise inkl. Programm

Flüge ab/bis Bremen mit Lufthansa ab 1099,-

Preise pro Person. Bus: Frenzel Reisen. Zustiege: Bremen-ZOB/Bremen-Vegesack.

Reiseleitung bei allen Reisen durch Herrn Wohlfahrt persönlich.

www.reiseservice-wohlfahrt.de

1 Jahr

ReiseService

Wohlfahrt

1 Jahr

ReiseService

Wohlfahrt

Ihre Fragen beantworte ich Ihnen gerne unter

Telefon 0 42 64 – 83 74 555

Die Königin der Kanaren

Mit ReiseService Wohlfahrt Teneriffa entdecken

Das Fernweh in der sommerlichen Urlaubszeit stillen,

Schauer und Graupel im Herbst entfliehen oder die Vitamin-D-Speicher

im Winter auffüllen: Die Kanaren sind

mit ihren angenehmen Temperaturen und der landschaftlichen

Vielfalt das ganze Jahr über ein beliebtes Urlaubsziel für Jung und

Alt. Unter ihnen auch Teneriffa – eine Insel, welche die Größte und

zugleich Bevölkerungsreichste der Kanaren ist.

Mit einem bunten Ausflugsprogramm inklusive Zeit zur freien

Verfügung, präsentiert ReiseService Wohlfahrt auf einer achttägigen

Reise die Vielfalt Teneriffas und stellt die Highlights und Hotspots

der Insel vor. So führt die erste Unternehmung die Urlauber

in die Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife, die zum Shoppen und

Bummeln prädestiniert und noch heute eine der wichtigsten Handelshäfen

Spaniens ist. Am Folgetag stehen mit der Aussichtsplattform

Mirador de Ortuno und dem Nationalpark Las Cañadas zwei

echte Naturhighlights

auf dem Plan.

Auch der berühmte

Mercedeswald, einer

der letzten Urwälder

Europas, wird im

Ausflugsprogramm

berücksichtigt. Zudem

Bestandteil der

Reise: erholsame

Stunden am Meer

und den dortigen

Sandstränden. (JF)

Foto: Pixabay


Komfort und

Sportlichkeit

Seat Arona: Ein fahrdynamischer City-SUV

Lack • Karosserie • Mechanik

Autolackier- und Karosseriefachbetrieb GmbH

Wir wünschen

allen Teilnehmern

gut Schuss!

Siegfried Buhl

AUTO

Mechanik

Smart-Repair

Elektronik Reifenwechsel

TÜV Lack und • Karosserie AU m. Einlagerung • Mechanik

Bauerland 6, 28259 Bremen

Autolackier- Unfallreparatur und Karosseriefachbetrieb Abholservice GmbH

58 00 19

Glasreparatur Ersatzwagen

Schadensabwicklung

Mechanik

Smart-Repair

Fahrzeuglackierung

Elektronik Reifenwechsel

Dellendrücken TÜV Siegfried und ohne AU m. Einlagerung Buhl

Lack

Lack Unfallreparatur • Karosserie Abholservice • Mechanik

Glasreparatur Ersatzwagen

Autolackier- und Karosseriefachbetrieb GmbH

Schadensabwicklung

Fahrzeuglackierung

Dellendrücken ohne Lack

Mechanik · Smart-Repair Elektronik · Elektronik · Reifenwechsel

Glasreparatur

TÜV und AU m. Einlagerung TÜV · und Unfallreparatur AU Beulenreparatur

· Abholservice

Glasreparatur · Ersatzwagen Abholservice · Schadensabwicklung

Schadensabwicklung

ohne Fahrzeuglackierung Smart-Repair

· Dellendrücken Lack


Autowäsche auf dem neuesten Stand der Technik

Foto: Seat

Für Freunde dynamischer City-SUV ist der Seat Arona eine

echte Empfehlung. Der Arona ist zwar kein wirklicher Geländewagen,

aber die All-Terrain-Optik steht bei vielen Kunden

auf der Wunschliste. Sie bekommen dafür einen feurigen Spanier

mit agilen Fahreigenschaften, hoher Fahrsicherheit, einer geräumigen

Karosserie und einem sparsamen 115-PS-Dreizylinder.

Es ist erstaunlich, mit welcher Ruhe der 999 ccm kleine Dreizylinder

den hochgelegten Ibiza-Ableger bewegt. Ob auf kurvenreichen

Strecken oder auf der Autobahn – der Arona vermittelt seinen

Insassen das Gefühl, in der nächsthöheren Klasse zu fahren. Seat

verpasste ihm eine perfekte Mischung aus Komfort und Sportlichkeit.

Das Wohlgefühl steigern zudem die sportlichen straffen und

langstreckentauglichen Sitze, eine gute Geräuschisolierung und

das sportlich ausgelegte Fahrwerk.

Gegenüber dem Ibiza bietet der Arona deutlich mehr Platz. Obwohl

nur mit wenigen Millimetern mehr Radstand als sein Konzernbruder

ausgestattet, ist das Raumgefühl dank größerer Kopffreiheit

üppiger. Das Kofferraumvolumen mit 400 Liter ist in dieser

kleinen Kompaktklasse zudem Spitze.

Für die Sicherheit sind stets sechs Airbags an Bord, zudem ist

der Arona mit Multikollisionsbremse, Umfeldbeobachtung samt

City-Notbremsassistent mit Personenerkennung ausgestattet.

Der von uns getestete 1.0-Liter TSI-Benziner mit 115 PS beschleunigt

den Spanier ausreichend flott, denn der Arona ist mit rund

1100 Kilo deutlich leichter als seine Konzernbrüder namens Polo

T-Cross oder Audi Q2. Das begründet auch seine Sparsamkeit, die

uns mit Durchschnittsverbräuchen von 5,5 bis 6,3 Liter angenehm

überraschte. (WS)

• Schaumwäsche Wäsche mit

ab7. 50

• Glanzpolitur intensiver

• Heißwachs Vorwäsche

• Unterbodenwäsche

Nach der Wäsche: SB-Saugen inklusive!

Montags bis samstags 8–18 Uhr

Waller Heerstraße 177

UMZUGS-

VERGÜNSTIGER.

LKW ab

6, 90 / Std.

6, 90

/

Std.

LKW ab

25 km frei

90 Std.

/

25 km frei

Autohaus merten

GMBH

DELMENHORST

AUTOHAUS MERTEN GMBH autohausmerten.de

Reinersweg 31, 27751 Delmenhorst, Tel: 04221 978866

Jetzt neue LKWs bei

STARCAR günstig mieten:

0180/ 55 44 555 *

*(Festnetz 0,14 €/Min.; Mobilfunk max. 0,42 €/Min.

49


AUTO

www.hildebrandt-bremen.de

GmbH & Co. KG

Herzlichen Glückwunsch

Utbremer Straße 37/38 · 28217 GmbH Bremen &· Co. Tel. 04 KG21/3 83 99 90 · Fax 3 80 92 69

E-Mail: info@hildebrandt-bremen.de · Internet: www.hildebrandt-bremen.de

Utbremer zum Straße 37/38 50-jährigen · 28217 Bremen Betriebsjubiläum!

· Tel. 04 21/3 83 99 90 · Fax 3 80 92 69

E-Mail: info@hildebrandt-bremen.de · Internet: www.hildebrandt-bremen.de

Utbremer Straße 37/38 · 28217 Bremen · Tel. 3 83 99 90

Ein Fest

zum runden

Geburtstag

Autohaus Schneider feiert 50-jähriges Jubiläum

Vielen Dank für 50 Jahre

Zuverlässigkeit und Mobilität!

Lenderoth gratuliert zum Jubiläum.

Hohweg 5 | 28219 Bremen

T 0421 39 00 60 | F 0421 39 00 679

service@lenderoth.de

www.lenderoth-service.de

Türautomation

Glaserei

Fenster und Türen

Einbruchschutz

Wir gratulieren zum 50. Jubiläum

Das Autohaus Schneider an der Seewenjestraße.

Sanitär · Heizung · Moderner Bäder

Am Fockenberg 50, 28239 Bremen, Tel. 64 03 62

www.lahrs-sanitaer-heizung.de

Autoteilevertrieb

HEISE u. KLATTE BH

GM

KFZ-Ersatzteile • Werkzeuge • Werkstattausrüstung

Herzlichen Glückwunsch zum 50-jährigen

Jubiläum und weiterhin viel Erfolg!

Europaallee 16 • 28309 Bremen • Tel. 0421 - 41 75 80

Die Zeit vergeht wie im Flug – das wissen auch Heinz und

Renate Schneider, die vor rund 50 Jahren ihr eigenes Unternehmen

aufgebaut haben. Seitdem ist viel passiert, aber

eins hat sich nicht verändert: Das Autohaus ist stets im Wandel.

Ein Grund, um die Geschichte des Unternehmens Revue passieren

zu lassen und auf den runden Geburtstag anzustoßen.

Wie alles begann: Eine Erfolgsgeschichte

Gefühlt hat sich das Gründerpaar Schneider eben erst zur Selbstständigkeit

entschlossen. Nun verrät ein Blick zurück: Es ist bereits

ein halbes Jahrhundert vergangen, und in dieser Zeit hat sich einiges

getan. Nachdem von 1969 bis 1979 zunächst die französische

Marke Simca vertrieben wurde, erfolgte vor 40 Jahren der Wechsel

zu der Marke Toyota. Seit 2018 ist das Unternehmen zudem auch

Partner von Mitsubishi Motors in Deutschland.

www.heiseklatte.de

Sicherheit ist das

schönste Geschenk.

DEKRA gratuliert Autohaus

Schneider herzlich zum

50-jährigen Jubiläum.

DEKRA Automobil GmbH

Fritz-Thiele-Str. 26

28279 Bremen

Telefon 0421.83002-0

www.dekra.de/bremen

50

Die öffentliche Schnellladestation für Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeuge

auf dem Firmengelände ist rund um die Uhr geöffnet.


Entdecken Sie die

Diamant Sondermodelle

Geschäftsführer Stefan Schneider (links) und Prokurist Benjamin Bunselmeyer

freuen sich auf das Fest zum Unternehmensjubiläum. Fotos: FR

Doch der Verkauf von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen macht

nur einen Teil des Angebots im Autohaus Schneider aus. Zusätzlich

werden in der Serviceabteilung Inspektionen, Reparaturen

und die Unfallschadeninstandsetzung für alle Marken und Modelle

angeboten.

Familiengeführt in zweiter Generation

Die Firmenphilosophie ist bestimmt durch ein Wechselspiel aus

beständigen Partnern und dem Mut zur Veränderung. Über nunmehr

fünf Jahrzehnte setzt das Familienunternehmen gezielt auf

persönliche Beratung und Kundenzufriedenheit und kann sich so

in einem schwierigen Marktumfeld gegen die Mitbewerber behaupten.

Inzwischen wird das Unternehmen in zweiter Generation

geführt, zunächst alleine von Stefan Schneider und seit 2015 zusammen

mit dem Prokuristen Benjamin Bunselmeyer.

Aktuelle Entwicklungen

Wie sehr das Autohaus Schneider am Puls der Zeit ist, beweist die

gerade in Betrieb genommene öffentliche Schnellladestation auf

dem Firmengelände. Dort können in Kooperation mit dem Bremer

Energieversorger swb hochmoderne Elektro- und Plug-in-

Hybridfahrzeuge rund um die Uhr mit Ökostrom geladen werden.

Eines dieser umweltfreundlichen Fahrzeuge ist der Mitsubishi

Outlander, ein SUV mit alltagstauglicher, elektrischer Reichweite.

Gemeinsam mit Kollegen, Kunden und Interessierten soll nun das

lange Bestehen des Autohauses gefeiert werden. (SM)

Jubiläumsparty am Samstag,

den 21.09.2019 von 10-16 Uhr.

Es warten viele Highlights auf Sie:

Unsere Mitsubishi

Diamant Sondermodelle

mit vielen Extras

Top-Angebote

Der neue Mitsubishi ASX

und der neue Mitsubishi

L200

4 Cocktail-Bar, Fingerfood

und chillige Musik

* 5 Jahre Herstellergarantie bis 100.000 km, Details

unter www.mitsubishi-motors.de/garantie

Messverfahren VO (EG) 715 / 2007, VO

(EU) 2017 / 1151 Eclipse Cross Kraftstoffverbrauch

(l / 100 km) kombiniert 7,7 – 6,7.

CO 2

-Emission (g / km) kombiniert 183 – 154.

Effizienzklasse D – C. Die Werte wurden entsprechend

neuem WLTP-Testzyklus ermittelt und auf das bisherige

Messverfahren NEFZ umgerechnet.

Außerhalb der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten keine Beratung,

kein Verkauf, keine Probefahrtvereinbarung.

Autohaus Schneider GmbH

Seewenjestr. 20

28237 Bremen

Telefon 0421-611415

www.mitsubishi-bremen.de

Samstag, 21. September, 10 bis 16 Uhr, Autohaus Schneider

Das gesamte Stadtmagazin-Team

gratuliert dem Autohaus Schneider zum

Jubiläum und wünscht dem Unternehmen

weiterhin viel Erfolg!

51


FAMILIE

Alles, was

Kinder wissen

wollen, in

einer Zeitung!

Ein modernes Märchen

„Der Grüffelo“: Das Deutsche Theater München

gastiert mit bekanntem Bilderbuchklassiker

Foto: FR

Die kleine Maus hat es nicht leicht. So gibt es mit der Eule, dem

Fuchs und der Schlange einige Tiere, die sie gerne verspeisen

würden. Zum Glück ist die Maus schlau und erfindet das schaurige

Fabelwesen Grüffelo, ein Monster mit schrecklichen Klauen

und einer giftigen Warze im Gesicht. Wann immer der Nager

davon erzählt, fürchten sich die anderen Tiere und ergreifen die

Flucht. Eines Tages erscheint jedoch tatsächlich ein Monster im

Wald, das aussieht wie der Grüffelo. Die kleine Maus beginnt

über sich hinauszuwachsen und lehrt am Ende sogar den großen

Grüffelo das Fürchten. Mit der Inszenierung „Der Grüffelo“

widmet sich das Deutsche Theater München einem der erfolgreichsten

Kinderbücher weltweit und bringt eine Produktion

des Jungen Theaters Bonn auf die Bühne, die für Zuschauer ab

drei Jahren geeignet ist. (JF)

Sonntag, 15. September, Metropol Theater, 15 Uhr

52

Weitere Informationen

und Bestellung unter:

kinderzeitung.weser-kurier.de

0421 / 36 71 66 77

ab 7,90 €

im Monat

Erster Monat

kostenlos!

aboservice@weser-kurier.de

Den Sommer ausklingen lassen

Kinder- und Jugendfarm lädt zum Farmfest ein

Es ist die letzte große Veranstaltung im Jahr: Mit dem Farmfest

lässt die Kinder- und Jugendfarm an der Ohserstraße traditionell

den Sommer ausklingen. Von 11 bis 17 Uhr öffnen sich an

diesem Tag die Farmtore, hinter denen Besucher ein großes Angebot

für Groß und Klein erwartet.

So treffen rustikale Spielangebote wie Nagelballen, Bratpfannen-Pingpong

und Trecker fahren auf Schminken, Reiten für

Vorschulkinder und

Bungeetrampolin

ab. Zudem sind die

Mitglieder der Werbegemeinschaft

Habenhausen-Arsten

mit einer Tombola

vertreten. (SM)

Sonntag, 8. September,

11 bis 17 Uhr,

Kinder- und Jugendfarm

Foto: Martin Märtens


Die Originalsprecher lösen neuen Fall

„TKKG – das Live-Hörspiel“: Die berühmten Jungdetektive gastieren im Metropol Theater

PRÄSENTIERT:

Erstmals auf Livetournee: die TKKG-Originalsprecher.

Tim, Karl, Klößchen, Gaby und Hund Oskar: Das sind die Mitglieder

der kultigen Detektivbande TKKG. Seit 40 Jahren gehören

die Geschichten und Fälle der Gruppe zu den erfolgreichsten

Jugendbuch- und Hörspielreihen in Deutschland. Nach

15 Millionen verkauften Büchern, 35 Millionen verkauften Tonträgern

und 200 gelösten Fällen, entern die Detektive nun anlässlich

ihres 40-jährigen Jubiläums die Veranstaltungssäle.

Zum runden Jubiläum der „Profis in Spe“ begeben sich die Original-Hörspielsprecher

Sascha Draeger, Manou Lubowski, Tobias

Diakow und Rhea Harder-Vennewald im Herbst erstmals auf

Live-Hörspieltour und präsentieren ihrem Publikum einen bisher

unveröffentlichten Fall. So sind die vier Freunde in „TKKG – Das

unheimliche Dorf“ mit den Fahrrädern unterwegs, als sie den bewusstlos

im See treibenden Arne Aalreiter das Leben retten. Was

zunächst nach einem Badeunfall aussieht, entpuppt sich als echtes

Rätsel. TKKG sehen sich im angrenzenden Dorf um und stellen

schnell fest, dass alle Bewohner ein Motiv für ein Verbrechen

gegen Arne Aalreiter hätten. Es beginnt ein dubioser Fall in einem

fast ausgestorbenen Dorf, über das man sich gruselige Geschichten

erzählt: Eine Kirchturmglocke, die täglich um Mitternacht schlägt,

obwohl die Dorfkirche längst abgebrannt ist, das scharrende Geräusch

im verlassenen Gutshof, das angeblich vom Pferdefuß des

Teufels stammt und dazu noch eine Drohne, die fast ständig über

den Köpfen der TKKG-Bande kreist. (JF)

Mittwoch, 27. November, Metropol Theater, 19.30 Uhr

Foto: Stefan Hoger

Die Dinos sind los

„Heavysaurus“ spielen in Osterholz-Scharmbeck

Hardrock und Heavy Metall sind erst einmal nichts Ungewöhnliches.

Werden sie für Kinder aufbereitet, schon – und wenn die

Künstler dann noch in Dinosaurierkostümen auftreten erst recht.

Genau dafür steht die Kinder-Rockband „Heavysaurus“, die nach

mehr als 400 Konzerten in Finnland, Schweden, Dänemark und

England nun auch in Osterholz-Scharmbeck spielt.

Mit Songs wie „Dinosauri Yeah“ richtet sich die Gruppe an Kinder

zwischen drei und zehn Jahren und widmet sich musikalisch

Themen, die kleine Rocker und Dino-Fans ansprechen: Schatzsuche

per Flaschenpost, riesige Kaugummiblasen und die aufmunternde

Botschaft, dass jeder cool ist, genauso wie er ist. Mit über

einer Viertelmillion verkaufter Alben haben die rockenden Saurier

bereits mehrere Platinauszeichnungen erhalten. Zudem wurde das

Debütalbum 2010 für den Emma-Award nominiert. (JF)

Samstag, 14. September, Stadthalle Osterholz-Scharmbeck, 15 Uhr

Foto: FR

53


KONZERTE

„Heimat sind die Menschen, die ich liebe“

Open Air in Bremerhaven: Singer-Songwriter Michael Patrick Kelly gastiert im Norden

Oxfam-Studie liest, dass 62 Menschen die

Hälfte des Weltvermögens besitzen – wahrscheinlich

könnten zentrale Probleme der

Menschheit wie der Welthunger komplett

gelöst werden. Was hält uns davon ab?

Durch den Erfolg Ihres Albums haben Sie

sogar die Tour verlängert, privat bevorzugen

Sie ein ruhiges Leben fernab der Öffentlichkeit.

Vereinen Sie beide Extreme?

Ja, ich versuche es. Einerseits liebe ich es,

Konzerte für mein Publikum zu geben, denn

die Bühne ist mein Element. Da bin ich wie

ein Fisch im Wasser. Und anderseits mag ich

es, komplett zurückgezogen zu leben. Durch

die Inhalte meiner Songs gebe ich ja schon

sehr viel von mir preis. Ich muss aber nicht

noch private „Homestories“ für die Boulevardmedien

machen oder sie auf Instagram

posten.

54

Mit seinem Album „iD“ geht Michael Patrick Kelly zum zweiten Mal auf Tour.

Ich packe meinen Koffer und nehme mit:

Wenn Michael Patrick Kelly zum zweiten

Mal mit seinem Album „iD“ auf Tournee

geht, hat der Singer-Songwriter nicht nur

seine Lieder im Gepäck. Vor seinem musikalischen

Zwischenstopp in Bremerhaven,

wo der 41-Jährige ein Open Air spielen

wird, führte das STADTMAGAZIN Bremen

mit dem Künstler ein Interview. Unter

anderem gibt Michael Patrick Kelly darin

einen Vorgeschmack auf sein Konzert im

Norden, spricht über den Entstehungsprozess

seiner aktuellen Platte und verrät, wo

er sich wirklich zu Hause fühlt.

Herr Kelly, Sie sprechen fünf Sprachen

und spielen diverse Instrumente. Was

können Sie eigentlich nicht?

Michael Patrick Kelly: Ich spreche zwar

einige Sprachen und spiele diverse Instrumente,

aber ich bin kein Meister in all dem.

Und es gibt eine Menge, was ich nicht kann:

zum Beispiel mit Technologie und Computern

umgehen. Und für praktische Dinge im

Haushalt muss ich meistens Handwerker

kommen lassen. Meine Stärken liegen eher

im Songwriting, Singen und Liveperformen.

Das mache ich seit Kindesalter mit Leidenschaft.

Apropos Songwriting: Sie haben sechs

Jahre als Mönch gelebt und diese Zeit im

Album „RUAH“ verarbeitet. Was vermissen

Sie am meisten aus der Zeit im Kloster?

Foto: Andreas Nowak

Die Stille. Anfangs war es sehr schwer für

mich als Musiker, der dauernd von Inspirationen

beherrscht wurde, auch nur fünf

Minuten still zu sein. Aber mit der Zeit lernte

ich die Stille zu lieben. Der Tag begann

morgens um 6 Uhr mit 45 Minuten stillem

Gebet. Man entdeckt dadurch den inneren

Menschen in sich und kommt aus dem ganzen

Lärm der Welt in eine Art „mystisches“,

also innerliches Leben im Glauben. Das war

für mich als extrovertierter Künstler eine

sehr wertvolle Schule.

Ihr letztes Album trägt den Namen „iD“,

auf Deutsch „Identität“. Welcher Ihrer

Lebensphasen prägt dieses Album besonders?

Ich würde sagen, die aktuelle Lebensphase.

Aber auch der „Zeitgeist”, in dem dieses Album

entstand, spielte eine Rolle. Ich habe es

über einen Zeitraum von fast sechs Monaten

in London aufgenommen, als es dort einen

Terroranschlag gab, Trump gewählt wurde

und die Entscheidung für den „Brexit“ stattgefunden

hat.

Gibt es auf dem Album Songs, die direkt

von diesen Themen handeln?

Nein, aber der Titelsong „iD“ kann zum Beispiel

textlich als ein Antikriegslied verstanden

werden. Oder „Land of Bliss“: Es stellt

die Gier und die Liebe gegenüber. Es geht

um die Frage, wofür wir uns im Leben und

in der Politik entscheiden. Wenn man in der

Sie sind in Dublin geboren, in jungen

Jahren durch die ganze Welt gereist und

leben aktuell in Deutschland. Wo ist Ihr

Zuhause?

Ich bin zwar in Irland geboren, bin

irisch-amerikanischer Staatsbürger, aber ich

war jeweils in Holland, Frankreich, Spanien,

Deutschland, Belgien, Irland und USA länger

zu Hause. Heimat sind die Menschen, die ich

liebe. Das tiefste Heimatgefühl habe ich auf

spiritueller Ebene für mich finden können,

im Glauben an Gott. Aber wenn ich ein Heimatland

nennen müsste, wäre Irland meine

Antwort.

Was dürfen die Zuschauer bei Ihrem

Open Air in Bremerhaven erwarten?

Ich werde viele Songs aus mein Album „iD“

singen, aber auch ältere Lieder. Und ich habe

noch ein paar Tauschsongs aus der diesjährigen

„Sing meinen Song“-Staffel mit im

Gepäck. Wir haben einige überraschende

Showeinlagen und Special Effects. Außerdem

habe ich die „Peace-Bell“ dabei: Eine

aus echtem Kriegsschrott gegossene und von

mir entworfene Friedensglocke, die im Konzert

eine besondere Rolle bekommt, denn

sie leitet die Schweigeminute ein. Das wird

auf jeden Fall ein schöner Abend, auf den ich

mich total freue! (JL)

VERLOSUNG

Wir verlosen 2 x 2 Eintrittskarten für das

Open Air. Die Verlosung finden Sie im Internet

unter www.stadtmagazin-bremen.de.


URBAN PRIOL

Sa. 02.11.19

Bremen · Glocke

DR. MED. ECKART VON HIRSCHHAUSEN

Di. 18.02.20 +

Mi. 19.02.20

Bremen · Glocke

HAGEN RETHER

„WAHRE MAGIE,

ECHTE ILLUSIONEN“

Sa. 16.11.19 · Bremen · Pier 2

Mo. 17.02.20 · Bremen · Pier 2

Fr. 22.11.19 Bremen · Glocke

„Kein Scherz!”

Sa. 29.02.20 · Bremen · ÖVB Arena

Fr. 22.11.19

Bremen · Schlachthof

Fr. 06.03.20 · Bremen · Pier 2

Fr. 29.11.19 · Bremen · Pier 2

Do. 12.03. + Fr. 13.03.20 · Bremen · Glocke

Sa. 11.01.20

Bremen

Metropol Theater

Di. 17.03.20 · Bremen · Metropol Theater

L I V E 2 0 2 0

Mi. 22.01.20 · Bremen · ÖVB Arena

The Evolution

of Dance

Mi. 18.03.20 · Bremen · ÖVB Arena

gerburg jahnke

Sa. 08.02.20

Bremen

Metropol Theater

Sa. 04.04.20 · Bremen · Glocke

Karten an allen bekannten VVK-Stellen · Kartenservice 0421-35 36 37 und 36 36 36

www.eventim.de · Infos: www.koopmann-concerts.de ·

55


Mo 23.09.2019 20.00 Uhr

Bremen - Meisenfrei

Maceo Parker

STAND YOUR GROUND

TOUR 2019

Di 08.10.2019 20.00 Uhr

Bremen - Meisenfrei

Corky Laing‘s

MOUNTAIN

KONZERTE

Hochkarätige Klangerlebnisse genießen

Auftakt zur Reihe „Meisterkonzerte Bremen“ in der Glocke

Jan Lisiecki spielt Klaviermusik.

Im Oktober holt die Reihe

„Meisterkonzerte“ erneut

internationale Klassikstars

und renommierte Ensembles

aus der ganzen Welt an die

Weser. In der bevorstehenden

Saison haben Klassikfans die

Möglichkeit, im Zeitraum Oktober

bis Mai insgesamt sechs

Künstler live zu erleben.

Den Auftakt bildet ein

Gastspiel des gefeierten Pianisten

Jan Lisiecki mit dem

Orpheus Chamber Orchestra

aus New York. Mit seinen 24

Jahren ist der kanadisch-polnische

Musiker bereits eine

feste Größe im Konzertbusiness.

Darüber hinaus wird es

ein Wiedersehen mit Frank

Peter Zimmermann geben, der

gemeinsam mit dem NDR Elbphilharmonie

Orchester unter

seinem neuen Chefdirigenten

nach Bremen kommt. Die

Pianistin Yuja Wang und der

französische Starcellist Gautier

Capuçon bilden einen gemeinsamen

Programmpunkt,

während die Pianistenlegende

Grigory Sokolov seinen exklusiven

Klavierabend allein

bestreitet. Zur Adventszeit

bringt die britische Trompeterin

Alison Balsom festlich-barocke

Klänge in die Glocke,

Foto: Christoph Köstlin

bevor zum Saisonabschluss

Stargeiger Daniel Hope sein

instrumentales Können unter

Beweis stellt. (JL)

Auftaktkonzert: Do, 31. Oktober,

Glocke, 20 Uhr. Infos unter:

www.meisterkonzerte-bremen.de.

56

Riding The Crest Tour

Mo 21.10.2019 20.00 Uhr

Bremen - Meisenfrei

LIVE AND

BUTTERFLIES TOUR

Upcoming: The Godfathers,

Martin Turner ex Wishbone Ash,

Layla Zoe, Extrabreit, Pendragon

Tickets:

Powered by:

www.onstage-promotion.de

Foto: Olaf Heine

Rockige Töne in der Seestadt

„Neon“: Rea Garvey spielt Open-Air-Konzert in Bremerhaven

VERLOSUNG

Wir verlosen 2 x 2 Eintrittskarten für das Open Air. Die Verlosung

finden Sie im Internet unter www.stadtmagazin-bremen.de.

„But I’m a supergirl. And supergirls

don’t cry“: Mit diesen

Zeilen der Hitsingle „Supergirl“

sorgte Rea Garvey als

Frontmann der deutschen

Rockband Reamonn im Jahr

2000 für einen einprägsamen

Ohrwurm, der noch heute ein

echter Radiodauerbrenner

ist. Schon vor Auflösung der

Gruppe im Jahr 2010 verfolgte

der irische Sänger und Songwriter

auch Soloprojekte und

veröffentlichte 2018 sein mit

Gold prämiertes Album „Neon“.

Nun präsentiert der Künstler

seine Songs an ausgewählten

Open-Air-Schauplätzen und

tritt dabei auch in der Seestadt

Bremerhaven mit seiner Gitarre

ans Mikrofon. (JF)

Freitag, 6. September, Wilhelm-

Kaisen-Platz, 17.30 Uhr


WERBEAGENTUR

Bluesrock-Größe

Savoy Brown: Neues und Bekanntes im Meisenfrei

Er lässt die Gitarren singen,

sprechen und aufheulen. Als

einer der technisch versiertesten

Gitarristen der Bluesszene

ist Kim Simmonds nach wie vor

das Aushängeschild von Savoy

Brown und damit einer Band,

die sich auch nach weit über 40

Jahren noch viel zu erzählen hat:

sei es über Baumwollfelder oder

den „Hellbound Train“.

Mit dem letzten Studioalbum

„Going to the Delta“ erreichte

die Band überraschend

die Spitze der US-amerikanischen

Billboard Charts und bescherte

dem Gitarren-Virtuo-

Kim Simmonds Foto: FR

sen Kim Simmonds einen dritten Sommer. Im diesem Jahr ist

die Gruppe wieder auf Tournee in Europa und macht dabei auch

einen musikalischen Stopp in der Hansestadt. Zuschauer dürfen

sich auf die Livepräsentation das aktuellen Albums freuen. Aber

auch Glanznummern wie „Tell Mama“ und „Hellbound Train“

werden gespielt.(SM)

HALLOVERDEN

HENNING WEHLAND

FIDDLER´S GREEN · ENGST

C. FOR CAROLINE · MEILENTAUCHER

TEQUILA & THE SUNRISE GANG

EVERLAUNCH . PLEASE MADAME . KAHUNA

EINLASS AB 15:30 UHR · STADTHALLE VERDEN

VORVERKAUF 23 EURO · TAGESKASSE 28 EURO

16. NOVEMBER 2019

Dienstag, 17. September, Meisenfrei, 20 Uhr

Foto: Ricarda Spiegel

Mit dem Letzten an der Bar

Henning Wehland beim „HalloVerden-Festival“

Bereits zum neunten Mal veranstaltet die Lebenshilfe Rotenburg-Verden

in diesem Jahr das „HalloVerden-Festival“. Insgesamt

werden neun Bands an diesem Tag spielen. Als diesjähriger

Headliner mit dabei: Henning Wehland.

Hand in Hand arbeitet das Festivalteam, bestehend aus

Menschen mit und ohne Beeinträchtigung bei dem Event und

kümmert sich um einen reibungslosen Ablauf beim Einlass,

Catering sowie der Betreuung

der Künstler,

zu denen 2019 Henning

Wehland gehört. Während

viele Menschen den

Musiker als Mitglied von

H-Blockx oder als Juror

des TV-Formats „The Voice

Kids“ kennen, ist es vor

allem sein Solopfad, der

ihn nach Verden führt.

Am Festivaltag präsentiert

Henning Wehland

sein Album „Der Letzte an

der Bar“, das eine Essenz

aus den vergangenen 30

Jahren darstellt. (JF)

Samstag, 16. November,

Stadthalle Verden,

ab 15.30 Uhr

Stadthalle Brhv 02-12_Layout 1 09.01.2012 13:23 Seite 1

maxsell

Do, 31. Oktober 2019, 19 Uhr

THE DARK TENOR

Laut & Akustisch Tour 2019

Do, 7. November 2019, 20 Uhr

THE IRISH FOLK

FESTIVAL

„The calm before the storm“ – Tour 2019

Fr, 08. November 2019, 20 Uhr

MAX MUTZKE

& monoPunk

„Colors live“

www.facebook.com/

HalloVerdenFestival

Sa, 16. November 2019, 19 Uhr

LEA

„Zwischen meinen Zeilen — Tour 2019

Weitere Termine: www.stadthalle-bremerhaven.de

Telefonischer Kartenservice: 0471/59 1759

57


58

KONZERTE

Anna Netrebko und Yusif

Eyvazov

Das Traumpaar der Opernwelt

gibt sein Bremer-Debüt auf dem

diesjährigen Musikfest.

Di, 10. September, Glocke, 20 Uhr

Deoui

Gefühlvolle Balladen treffen auf

tanzbaren Rock.

Mi, 11. September, Lagerhaus, 20 Uhr

Mauli

Deutscher Rap.

Mi, 11. September, Lagerhaus, 20 Uhr

Eyevory

Die musikalischen Nordlichter

präsentieren mit „Aurora“ ihr

drittes Album.

Fr, 13. September, Lagerhaus, 20.30 Uhr

Matula

Haben den Pop-Anteil auf ihrem

neuen Album zurückgeschraubt.

Fr, 13. September, Tower, 21 Uhr

The Faim

Pop-Rock-Quartett aus Down

Under.

Di, 16. September, Tower, 20 Uhr

Hugo Race Fatalists

Der australische Musiker Hugo

Race trifft auf die italienische

Formation Sacri Cuori.

Di, 17. September, Schlachthof, 20 Uhr

Tequila & The Sunrise Gang

Haben den Pop-Anteil auf ihrem

neuen Album zurückgeschraubt.

Fr, 13. September, Tower, 21 Uhr

Schallwellen-Festival

Milliarden, Abay und Koala treten

auf dem Event im Schlachthof

auf.

Fr, 20. September, Schlachthof, 19.30 Uhr

Foto: Johan Breij

TERMINE

Julian Sas

Der Holländer präsentiert in Bremen

seinen Blues-Rock.

Mo, 23. September, Meisenfrei, 20 Uhr

Motorpsycho

Norwegischer Psychedelic-Rock

trifft auf Jazz und Country.

So, 29. September, Schlachthof, 20 Uhr

Foto: Knut Aaserud

Kurz vor dem musikalischen Ruhestand

„The Rock Legends Festival“: Drei Bandlegenden ein letztes Mal auf Tournee

Drei erfolgreiche Rockbands in

Osterholz-Scharmbeck: Dieses

Ereignis können Zuschauer im

Rahmen des diesjährigen „The

Rock Legends Festival“ erleben.

Mit dabei sind die Coverband

Creedence Clearwater Revived,

The Lords und The Rattles.

Seit 60 Jahren stehen The Lords

schon auf der Bühne. Jetzt soll

damit Schluss sein, denn die

Band feiert nicht nur ihr Bühnenjubiläum

sondern geht

gleichzeitig auf Abschiedstour. Zu Gast in Osterholz-Scharmbeck: The Rattles.

Foto: FR

Auch The Rattles haben reichlich

Rockerfahrung, die Musiker traten schon mit den Beatles und den Rolling Stones auf. Die Coverband

Creedence Clearwater Revived ist aktuell auf ihrer „Woodstock Revival Tour“ und lässt die

Songs der Originalband weiterleben. (JL)

„The Rock Legends Festival“: Samstag, 26. Oktober, 19.30 Uhr, Stadthalle Osterholz-Scharmbeck

Die Rückkehr nach den Schicksalsschlägen

Norwegische Rockband Madrugada geht wieder auf Europatournee

Der Bandname ist Programm: „Madrugada“ bedeutet Morgengrauen

und trifft damit den Ton der melancholischen Stimme

von Frontsänger Sivert Høyem, die in Kombination mit den

seichten Melodien dem Rock-Genre einen neuen Klang verleiht.

Nachdem die vierköpfige Gruppe aus Norwegen einige

Rückschläge hinnehmen musste, darunter den Tod des Gitarristen

Robert Burås, meldet sich die Band nun zurück. Nach zehnjähriger

Stille ertönen in den deutschen Veranstaltungshallen

erneut die Songs des Erfolgsalbums „Industrial Silence“. (JL)

Donnerstag, 26. September, Schlachthof Bremen, 20 Uhr

Politische Statements von neuer Formation

„Swimming Thunderstorm“: Fischer-Z präsentieren neues Album

Genau 40 Jahre: So lange ist es bereits her, dass die britische

Band Fischer-Z um John Watts das Erfolgsalbum „World Salad“

veröffentlichte und damit ihren kommerziellen Durchbruch erzielte.

Für die Gruppe ein gebührender Anlass, um mit „Swimming

Thunderstorm“ ein neues Werk zu präsentieren. Mit der

neuesten Veröffentlichung zeigt sich das musikalische Urgestein

John Watt, der als junger Künstler mit Fischer-Z die Punk-

Clubs rockte, persönlich, politisch und leidenschaftlich, Dabei

bereitet er seine Sicht der Dinge auf Themen wie Demokratie,

Moral und Diplomatie musikalisch auf. Unterstützt wird er von

Sin Banovic am Schlagzeug, David Purdge am Bass, Adrien Rhodes

am Keyboard und Marian Menge an der Gitarre, die Teil der

neuen Fischer-Z-Formation sind. (JF)

PRÄSENTIERT:

Samstag, 2. November, Schlachthof, 20 Uhr John Watt. Foto: Sam Shaw


DEAN

MARTIN

MARK ADAMS

FRANK

SINATRA

STEPHEN TRIFFITT

SAMMY

DAVIS JR.

GEORGE DANIEL LONG

13.11.2019

Metropol Theater

DIE LIVE-TOUR 2019

22.11.2019

ÖVB-Arena

Moderation: Daniel Hartwich

A TRIBUTE TO THE MUSIC OF TINA TURNER

MY WAY THE LADY IS A TRAMP FLY ME TO THE MOON NEW YORK, NEW YORK I‘VE GOT YOU UNDER MY SKIN

STRANGERS IN THE NIGHT THAT‘S LIFE MACK THE KNIFE THAT‘S AMORE MR BOJANGLES AND MANY MORE

28.11.2019

Metropol Theater

01.03.2020

Metropol Theater

DIE GRÖSSTEN MUSICAL-HITS ALLER ZEITEN

ZUM ERSTEN MAL AUF TOUR

Das neue

Programm

2020!

MIT DEN ORIGINALSPRECHERN!

27.11.2019

Metropol Theater


DIE AKTUELLEN HIGHLIGHTS AUS DEN GROSSEN MUSICAL- UND FILM-ERFOLGEN

GREATEST SHOWMAN

MAMMA MIA!

A STAR IS BORN

KÖNIG DER LÖWEN MOULIN ROUGE ...UND VIELES MEHR!

19.03.2020

Metropol Theater

TICKETS unter: www.eventim.de

59


DIVERSES

Bier, Korn und Realtalk

Podcast-Duo „Herrengedeck“ zu Gast im Schlachthof

Ariana Baborie und Laura Boriczka sind „Herrengedeck“.

Foto: Eye Candy Berlin

Sie sind die Sterne am deutschen Podcast-Himmel:

Seit fast zwei Jahren liefern die Radiomoderatorinnen

Laura Boriczka und Ariana

Baborie unter dem Titel „Herrengedeck“ humorvolle

Anekdoten und Geschichten aus ihrem Leben.

Allgemeine Themen und politische Fragen

stehen dabei ebenso auf der Audio-Agenda wie

Social-Media-Trends und Dating-Apps. Auf den

Punkt gebracht: Es gibt Bier, Korn und jede Menge

Realtalk. Nun verlässt das Duo die Deckung

seiner Podcast-Mikrofone und wagt im Rahmen

einer Tournee den Schritt auf die Bühne. (JF)

Mittwoch, 11. September, Schlachthof, 20 Uhr

Improtheater trifft Gesellschaftskritik

„Fliegende Funken 2019“: Theater und Workshops im Kulturzentrum Lagerhaus

60

Acht Shows, elf Workshops

und internationale

Künstler aus dem

Bereich des improvisierten

Theaters: Dafür steht das Festival

„Fliegende Funken“, das in

diesem Jahr im Kulturzentrum

Lagerhaus gastiert. An fünf Tagen

erleben Zuschauer improvisiertes

Theater und Inszenierungen,

bei denen auf der

Bühne auch gesellschaftskritische

Fragen gestellt werden.

Den Festivalauftakt bildet

am Mittwoch, 4. September,

das Format „Ein Funken Wahrheit

& Lotterie“. Inspiriert von

einem Stichwort aus dem Publikum,

geben Bremer Prominente

persönliche Geschichten

preis und sorgen für echte

Improvisationskunst. Der Folgetag

steht dagegen ganz im

Zeichen der Familie. Die Show

„Family Affairs“ unter der Regie

von Lou Gonzales beschäftigt

sich in englischer Sprache

mit der individuellen Bedeutung

der Familie, die für manche

der sicherste Rückzugsort

ist, und für andere lediglich

eine soziale Bindung durch

DNA. Weitere Inszenierungen

des internationalen Festivals:

„Tabu Tabu“, „Playing with the

Enemy“ sowie „Brabbel“. (JF)

Mittwoch, 4. September, bis

Sonntag, 8. September,

Kulturzentrum Lagerhaus.

In diesem Jahr geht das Festival in seinen Inszenierungen und Workshops

ganz bewusst gesellschaftspolitischen Fragen nach. Foto: FR


Varieté zur Beruhigung

„Slow“: Premiere im GOP Varieté-Theater Bremen

Wir müssen unser Leben entschleunigen – und zwar

schnell: So lautet das Motto der neuen Show im GOP

Theater. Vom 12. September bis zum 27. Oktober trifft

dort dynamische Artistik auf die federleichte Poesie eines Komikers.

„Slow – In der Ruhe liegt die Kraft“ vereint acht Darbietungen

kreativer Künstler aus der ganzen Welt.

Mit dabei ist der Schweizer Comedian Claude Criblez. Er

lässt Fische und Katzen durch den Saal fliegen und treibt dem

Publikum mit seiner alpenländischen Gemütlichkeit die Lachtränen

in die Augen. Dabei lässt sich der 56-Jährige von nichts

und niemandem aus der Ruhe bringen. Auch nicht von einer

Gruppe dynamischer Artisten. Ingrid Korpitsch ist eine von ihnen

und begeistert das Publikum, während sie in gefährlicher

Höhe im Luftring turnt. Am Boden weiß die 36-jährige Österreicherin

am Klavier und mit ihrer Stimme zu überzeugen. Teil

der Show sind die Togni Brothers, die mit ihren „Ikarischen

Spielen“ schon beim britischen „Supertalent“ aufgetreten sind.

Sie bieten eine Akrobatik im Duo, bei der ein Part den anderen

mit den Füßen durch die Luft wirbelt. Die Besucher können sich

darüber hinaus auf eine kunstvolle Hula-Hoop-Performance,

blitzschnelles Rope Skipping und eine „teuflische“ Jonglage

freuen. Es kann so aufregend sein, zur Ruhe zu kommen ...

Anlässlich der Bremer Herbstferien vom 2. bis zum 20. Oktober

lädt das GOP Bremen Kinder bis einschließlich 14 Jahre

in Begleitung eines regulär zahlenden Erwachsenen in die Show

„Slow“ ein. (JL)

Donnerstag, 12. September, bis Sonntag, 27. Oktober, GOP Varieté-

Theater Bremen

Lässt in der Überseestadt Katzen und Fische durch den Saal fliegen:

Comedian Claude Criblez.

Foto: GOP

61


THEATER

62

Foto: O. Fantitsch Foto: FR

Ein heißer Mädelsabend

Theaterschiff-Premiere I: „Weiber“ am 19. September

Jedes Wochenende treffen sich die Freundinnen Anke

(Anne-Kathrin Fremy), Bärbel (Martina Flügge) und Claudia

(Suzanne Andres) zu einem feuchtfröhlichen Abend, um die

Gläser klingen zu lassen, über Männer zu lästern und zu tun,

was „frau“ so tut. Doch an diesem Wochenende kommt alles anders.

Statt in einem gemütlichen Wellnesshotel landen die drei in

einem ziemlich heruntergewirtschafteten Gasthof. Und es kommt

noch schlimmer: Statt zu entspannen und sich den heißersehnten

Schwips anzutrinken, wartet eine ganz besondere Aufgabe auf die

drei Frauen, die die Mädels ordentlich ins Schwitzen bringt und

bei den Zuschauern kein Auge trocken lässt. Aber die drei Freundinnen

wären nicht sie selbst, wenn nicht trotzdem ordentlich die

Korken knallen würden.

„Weiber“ ist ein Mädelsabend, gespickt mit Musik von Trude Herr

bis Udo Jürgens. Tim Koller, dessen Karriere einst in „Hossa“ auf dem

Theaterschiff begann, und der seit Jahren vor allem am Hamburger

Schmidt Theater Erfolge feiert, legt seine erste Inszenierung auf Bremens

schwankenden Planken vor. Es spielen, singen und tanzen Suzanne

Andres, Anne-Kathrin Fremy und Martina Flügge. (SM)

Mit der Premiere von „Weiber – Ein heißer Mädelsabend“ zeigt das

Theaterschiff Bremen an der Tiefer am Donnerstag, 19. September, um

20 Uhr seine erste Produktion der neuen Spielzeit.

Ein Mann mit Charakter

Ohnsorg-Theater mit Heidi Mahler in OHZ

Die wahren Herausforderungen

Theaterschiff-Premiere II: „Hi Dad“ am 26. September

Im Stück „Hi Dad“ geht es um die wahren Herausforderungen,

die einen Mann über sich hinauswachsen lassen. Auf urkomische

Weise versteht es der isländische Autor Bjarni Haukur Thorsson,

die ganze Bandbreite des Vaterwerdens mit allen natürlichen Katastrophen,

Ängsten, Flüchen, aber auch den stillen emotionalen

Momenten zu beschreiben. Dabei gilt es für den Mann, ganz neue

Kontinente zu erobern: Der erste Besuch beim Frauenarzt. Was bedeuten

die körperlichen Veränderungen für den Mann? Kann man

Kinderwagen auch frisieren? Wann wird es wieder so sein wie früher?

Männer haben es einfach nicht leicht. Wer eine Sportskanone

ist, kennt noch lange nicht alle Atemübungen. Und einen Schlips

binden zu können, qualifiziert nicht zum Windeln wechseln. Aber

bei der unerschütterlichen Liebe der kleinen Racker dürfen Männer

endlich weich werden, ohne als ein Weichei zu gelten.

Unter der Regie von Marko Linke („Loriots gemischtes Doppel“)

ist Markus Weise, Weltmeister im Witze-Erzählen und Publikumsliebling

aus „Scharfe Brise“ im Packhaustheater, erstmals in einer

Solorolle auf dem Theaterschiff zu sehen. (SM)

„Hi Dad!“ nach dem gleichnamigen Bestseller von Bjarni Haukur

Thorsson und in der deutschen Fassung von Kristian Bader und Esther

Schweins feiert am Donnerstag, 26. September, um 20 Uhr Premiere auf

dem Theaterschiff Bremen an der Tiefer.

Bäckermeister Heinrich Hintzpeter ist fest überzeugt, dass er ein

Mann mit Charakter ist. Als Oberhaupt der Familie sorgt er, dem

Charakterfestigkeit und ehrenhaftes Verhalten über alles gehen,

in seinem Zuhause für die nötige Ordnung. Doch eigentlich ist es

Dora, seine überaus rüstige, fortschrittliche und resolute Mutter,

die das Sagen hat. Sie kennt und durchschaut ihren Sohn nur allzu

gut und weiß genau, wie sie ihm am besten Paroli bietet.

Als Mann mit Charakter hat Heinrich einst, als sein Bruder

Fritz nach Amerika ausgebüxt ist, dessen schwangere Braut geheiratet.

Die Ehe wurde allerdings vor Jahren geschieden und Selma

ist inzwischen Besitzerin eines gut gehenden Lokals auf St. Pauli.

Nun kündigt Heinrichs Bruder Fritz aus Brooklyn seinen Besuch

an. Das führt am Ende zu einigen Verwirrungen. Oma Dora (Heidi

Mahler) entwirrt am Ende das ganze Kuddelmuddel – tatkräftig,

diplomatisch und herrlich schlitzohrig. (SM)

Samstag, 12. Oktober, Stadthalle OHZ, 20 Uhr

Foto: Theaterschiff Bremen


Spielzeitbeginn

Das Theater Bremen startet mit sechs Premieren

Mit dem Tag der offenen Tür am 7. September und insgesamt

sechs Premieren im ersten Monat startet das

Theater Bremen in die Spielzeit 2019/20.

Liebe, Lust &

Lockenwickler

Dein Friseur weiß alles!

Ab September bringen wir Bremen wieder zum Lachen!

Infos unter: www.packhaustheater.de und www.theaterschiff-bremen.de

Premiere im Musiktheater: „Der Rosenkavalier“.

Foto: E. Haase

Mit Konzerten, Kinderprogrammen, Einblicken hinter die

Kulissen, kostenlosen Theaterführungen, Saisonpräsentation,

öffentlicher Probe der Oper „Der Rosenkavalier“ und vielem

mehr lädt das Theater beim Tag der offenen Tür die Bremerinnen

und Bremer ab 14 Uhr zu einem Besuch ein.

Auf den Bühnen geht es ab dem 13. September mit der ersten

Premiere los: „Attentat oder frische Blumen für Carl Ludwig“ von

Mehdi Moradpour kommt ins Kleine Haus. Im Theater am Goetheplatz

ist ab dem 20. September Richard Strauß’ „Der Rosenkavalier“

zu sehen und für alle Kinder ab neun Jahren gibt es ab dem

21. September Fabrice Melquiots „Die Zertrennlichen“ im Moks.

Die Uraufführung „The End. Eine Replikantenoper“ von Jan Eichberg

geht ab dem 26. September der Frage nach, was am Ende der

Menschheit eigentlich bleibt. Am 28. September kommt „Vögel“

von Wajdi Mouawad ins Große Haus, ein Stück rund um die Themen

Identität und Liebe. Für Zuschauer ab sechs Jahren gibt es

mit „Hinter dem Mond“ noch ein intergalaktisches Tanztheaterstück

von Salome Schneebeli im Brauhauskeller. (SM)

Weiber

Ein heißer „Mädelsabend“

UNESCO

KULTUR

WELTPREIS

Premiere im Schauspiel: „Vögel“.

Foto: E. Haase

Das berühmteste Ballett der Welt

Metropol Theater Bremen

Mi, 25. Dez. 2019, 19:00

WESER-KURIER Pressehaus; Nordwest Ticket, (0421) 36 36 36

www.eventim.de, (01806) 57 00 70 (0,20 €/Anruf, max. 0,60 €/Anruf a.d. Mobilfunk)

63

50% Erm. erhalten Kinder und Schüler bis 16 Jahre!


AUSSTELLUNGEN

Paula und ihre Sicht auf sich selbst

Museen Böttcherstraße: Sonderausstellung „Ich bin Ich – Paula Modersohn-Becker. Die Selbstbildnisse“

Paula Modersohn-Becker, Selbstbildnis, Halbfigur nach links, eine Schale

mit Glas haltend, um 1904, Öltempera auf Pappe.

Foto: Privatbesitz

Mehr als 60 Selbstbildnisse zählt das Werk von Paula

Modersohn-Becker. Was sind die Gründe dafür, dass die

Malerin sich selbst so häufig zum Modell nahm? Und wie

hat sich ihr Selbstbild auf künstlerischer Ebene verändert? Diesen

Fragen widmet sich die Sonderausstellung „Ich bin Ich – Paula Modersohn-Becker“,

die in den Museen Böttcherstraße eröffnet.

Gezeigt werden insgesamt 50 Selbstbildnisse und es bietet sich

erstmals die Chance, diese Werkgruppe eingehend zu betrachten.

Anhand der Bilder wird die künstlerische Entwicklung von Paula

Becker, der Schülerin, zu Paula Modersohn-Becker, der Künstlerin,

aus ihrer Perspektive nachvollziehbar. Die Sichtung aller Papierarbeiten

der Künstlerin förderte weitere gezeichnete Selbstdarstellungen

zutage. Die Vergleichbarkeit der Bilder, die sich über

die Wiederholung des Motivs ergibt, zeigt, wie sehr Biografie und

Kunst der Malerin verbunden waren.

Den Auftakt der Schau bilden die frühesten und eher unbekannten

Arbeiten der Künstlerin aus den 1890er Jahren. Damals

präsentiert sich Paula Becker als talentierte Schülerin, die Ausdrücke

studiert und ihr eigenes Spiegelbild erforscht. 1900, als die

Künstlerin sich erstmals in Paris aufhält, verändert sich ihr Stil

sichtbar. Auch die Eheschließung mit Otto Modersohn prägt ihre

Entwicklung.

Die Lust am Experimentieren sowie die Begegnung mit anderen

Kulturen und Künstlern treiben ihre Suche nach der großen

Einfachheit voran. Das eigene Gesicht scheint zunehmend nur Mittel

zu sein, um ihren Ideen und Vorstellungen Ausdruck zu verleihen.

Insbesondere in den Werken ab 1905 reduziert sie ihr Gesicht

fast zur Maske, so wie in dem „Selbstbildnis mit Kamelienzweig“

(1906/07). Es wird deutlich, dass sie zum Ende ihrer Schaffenszeit

schon bei der Pose vor dem Spiegel oder der Kamera die Kompositionen

mitgedacht hat. (SM)

Sonntag, 15. September, bis Sonntag, 9. Februar, Museen Böttcherstraße

64

Ein Stück Stadtgeschichte

Focke-Museum zeigt Arbeiten von Hans Saebens

In den 30er bis 60er Jahren galt Hans Saebens (1895 bis 1969) als

einer der bedeutendsten Fotografen der Hansestadt. Im Auftrag

des Stadtmarketings, Handels und der Gastronomie porträtierte er

Bremen und fing unter anderem Motive aus Stadt, Hafen, Industrie

und Gewerbe mit der Linse ein, die allesamt ein Stück Geschichte

illustrieren.

Anlässlich des 50. Todestages von Hans Saebens widmet sich

das Focke-Museum im Rahmen der Ausstellung „Bilder für Bremen

dem Schaffen des Fotografen. Neben einem umfangreichen

Teil seines Nachlasses, der sich im Museum befindet, werden erstmals

auch bisher unbekannte oder selten veröffentlichte Bilder gezeigt,

die eine Zeit großer Veränderungen im Stadtbild dokumentieren:

vom Vorkriegszustand über Kriegszerstörungen bis zum

Bauboom der Nachkriegsjahre unter dem Slogan „autogerechte

Stadt“. In den Hafenbildern lebt zudem die letzte Phase der konventionellen

Schifffahrt auf, bevor Kisten, Fässer und Ballen von

gigantischen Containern abgelöst wurden. (JF)

Samstag, 7. September, bis Sonntag, 9. Februar, Focke-Museum

Foto: Hans Saebens, Focke-Musuem


Bauhaus-Leuchten für die City

Schaufensteraktion zur Ausstellung „Wilhelm Wagenfeld: Leuchten“ / Gewinnspiel mit Sachpreisen

Ein wortwörtlicher Lichtblick für das Stadtbild: Insgesamt

20 Geschäfte in der Bremer City und im Viertel dekorieren

in den Sommermonaten ihre Schaufenster mit der berühmten

Bauhaus-Leuchte. Hintergrund der Aktion ist die Ausstellung

„Wilhelm Wagenfeld: Leuchten“ im Wilhelm Wagenfeld Haus.

Als Tischleuchte mit runder Fußplatte, Schaft und mit weißer

Glaskuppel ausgestattet, wurde der Designklassiker im Jahr

1924 von Wilhelm Wagenfeld am Bauhaus Weimar entworfen und

wird seit 1980 vom Bremer Unternehmen Tecnolumen hergestellt.

Wie kaum ein anderes Objekt wird sie mit der einflussreichen

Designschule verbunden. Die Schaufensteraktion, die noch bis

einschließlich 7. September dauert, ist eine Ergänzung der Ausstellung

„Wilhelm Wagenfeld: Leuchten“, welche die Entwicklung

der Bauhausidee von den 50ern bis in die 70er Jahre illustriert.

Anhand zeitgenössischer Leuchten zeigt sie, wie heutige Designer

an Wagenfelds Entwürfe anknüpfen. Zudem ist die Deko-Aktion

mit einem Gewinnspiel verbunden. Neben einer Bauhaus-Leuchte

als Hauptpreis werden zehn Bremer Geschenkgutscheine verlost.

Teilnahmekarten sind in allen teilnehmenden Läden erhältlich

und können direkt vor Ort oder im Wilhelm Wagenfeld Haus

abgegeben werden. (JF)

Der Designklassiker Bauhausleuchte.

Foto: Jens Weyers, VG Bild-Kunst Bonn

Die Ausstellung ist bis einschließlich Sonntag, 27. Oktober, im Wilhelm

Wagenfeld Haus zu sehen. Nähere Informationen gibt es unter

www.wilhelm-wagenfeld-stiftung.de.

Spannungspole der Kunst

Bremer Kunsthandwerker präsentieren „In:Sight“

60 Jahre Kunsthandwerk in der Hansestadt: Der Bremer Landesverband

Angewandte Kunst (AKB) feiert ein rundes Jubiläum

und veranstaltet zu diesem Anlass eine Jahresausstellung in

der Unteren Rathaushalle. Unter dem Titel „In:Sight“ stehen sich

dabei die beiden Spannungspole der angewandten Kunst gegenüber.

So werden auf der einen Seite die eigenständigen Arbeiten

der AKB-Mitglieder auf Stelen präsentiert, während ein gegenüberliegender,

gemeinsamer Verkaufstresen die alltägliche Gebrauchskunst

zur Schau stellt, die dort direkt erworben werden

kann. Die Kunstschaffenden des Landesverbandes präsentieren

in diesem Jahr unter anderem Arbeiten aus den handwerklichen

Bereichen Glas, Holz, Keramik, Schmuck und Textil. (JF)

PAULA MODERSOHN-BECKER

MUSEUM

MUSEEN

BÖTTCHERSTRASSE

Foto: Burkhard Meyendriesch

Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. September, Untere Rathaushalle,

Eröffnung: Freitag 19 Uhr

Ichbin Ich

Paula Modersohn-Becker

Die Selbstbildnisse

15.9.2019–9.2.2020

Museen Böttcherstraße

Partner

Förderer

Medienpartner

65


RÄTSEL/COMIC

Wo oder was bin ich? – Ein Rätsel in Bildern

Roland, Rathaus, Ratskeller – in Bremens „guter Stube“ sind

viele der wichtigsten Wahrzeichen der Hansestadt versammelt.

Die Stadt der kurzen Wege ist bei Gästen beliebt: Rund

40 Millionen Besucher kommen pro Jahr an die Weser, um auf

Sightseeingtour zu gehen. Für Hobbyfotografen bietet das maritime

Erbe jede Menge authentische Motive. Doch wie gut kennen die Bremer

ihre Heimat? Wir waren im Zentrum unterwegs und haben uns

ein kleines Bilderrätsel einfallen lassen. Hinweis: Die Umlaute bitte

ausschreiben!

Zu gewinnen gibt es 3 x 1 Familienpaket

(zwei Erwachsene und zwei Kinder) für das

Metropol Theater Bremen für die Vorstellung

„Der Grüffelo“ am 15. September, ab 15 Uhr,

inklusive Begrüßungs- und Pausendrink sowie

Garderobe.

Alle Infos zur Verlosung unter:

www.stadtmagazin-bremen.de

➊ ➋ ➌ ➍





3

1 4 6

11 2 8

5 7

9 10 12

Lösungswort:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Gewinnen Sie

Karten für

„Der Grüffelo“ im

Metropol Theater!

Auflösung Bilderrätsel August:

1 TEERHOF

2 KUNSTHALLE

3 OSTERTORSTEINWEG

4 WILHELM-KAISEN-BRUECKE

Lösung: RATSKELLER

Fotos: KW

NOERDMAN

Foto: FR

66


Wir feiern 20 Jahre

die Nr. 1 im Bremer Land.

1

Als Ihr größter Küchenfachmarkt

im Bremer Land haben

wir uns nach 20 Jahren ein

neues Logo geschenkt. Pünktlich

zum Geburtstag zeigen

wir uns in Bremen, Brinkum

und Delmenhorst so, wie wir

uns heute verstehen: groß,

nah, beständig und persönlich.

Wir sind in Feierstimmung!

Es erwartet Sie ein Geburtstagsfest

voller Aktionen – als

Dankeschön für Ihr Vertrauen.

Wir wissen: ein kleiner Preis ist

gut – eine perfekte Leistung ist

besser.

Kommen Sie vorbei und feiern

Sie mit uns! Lassen Sie sich

überraschen von unseren Jubiläums-Rabatten

oder von einer

unserer aktuellen Geburtstagsaktionen.

Wir wünschen viel Freude bei

der Nr. 1 im Bremer Land!

Die Geschäftsführer Lars Miesner und Stefan Nehrmann.

Brinkum-Nord · Telefon 0421.691077 -0

Carl-Zeiss-Str. 14 – bei IKEA

Bremen · Telefon 0421.48546 -0

Hans-Bredow-Str. 36 – am Weserpark

Delmenhorst · Telefon 04221.59010 -0

Annenheider Str. 141 – an der A28

www.kt-fachmarkt.de

1

Bezogen auf die Gesamtfläche unserer drei Standorte im Bremer Land. Küchentreff - Der Fachmarkt GmbH · Carl-Zeiss-Str. 14 · 28816 Stuhr

67


STYLE

VORLAGE

DODENHOF MÄNNERMODE:

DAS HEIMSPIEL FÜR ALLE,

DIE IN DIESER SAISON GUT

AUSSEHEN WOLLEN.

Offizielle Modeausstatter

von Werder Bremen

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!