8

landundleute

Kostenlos an alle Haushalte

9. September 2019 Telefon 0 50 22 - 13 63

Foto: Dieter_Schütz_pixelio.de


Seite 2

Aue-Bote Liebenau

Glissen. Die Wandertage

2017 in Binnen und

2018 in Bühren wurden

mithilfe vieler Vereine,

Gruppen und Einrichtungen

gestaltet. In diesem

Jahr soll nun der Wandertag

der Natur- und

Heimatfreunde am 22.

September 2019 ab 10

Uhr in Glissen und Umgebung

stattfinden. Die Vereine aus Glissen, Binnen und Bühren

werden aktiv dabei sein und ihr vielfältiges Angebot und

ihre Aktivitäten vorstellen.

Die Wandertag 2019 in Binnen

Foto: Rot-Weiß Glissen, Klaus und Marion Witte, Dirk Reineke

und Xaver Schmidt.

Los geht’s um 10.00 Uhr auf dem Hof Oltmann (Am Rohrbach

11, Glissen) mit einem gemeinsamen Gottesdienst. Frau Pastorin

Matthias wird im Gottesdienst von dem Posaunenchor

Binnen und dem

Kirchenchor Frohsinn

musikalisch

begleitet.

Ab 11 Uhr starten

dann die Wandergruppen

von je 10

bis 12 Personen

mit ihrem Marsch

durch Glissen.

An verschiedenen

Stationen stellen

sich vor: Pferdehof Oltmann, Schützenverein Glissen, SJB Binnen

– Gesundheitssport / Insektenfreundliches Dorf / Naturund

Heimatfreunde, Ortsgruppe des DRK, Rot-Weiß Glissen,

Theatergemeinschaft Binnen un Buten, Heinfried Backhaus

(Mini-Shetland-Pferde), Andrea Julitz (Kinder-Tagespflege),

ehemalige Papiermühle von Xaver Schmidt und die Freiwillige

Feuerwehr Glissen.

Das Wanderprogramm ist für Alt und Jung gut zu bewältigen

und wird an vielen landschaftlichen Höhepunkten entlangführen

(Rohrbach, Papiermühle, Teiche ...). Alle Stationen

können auch angefahren werden. Unterwegs wird an den

Stationen für das leibliche Wohl gesorgt werden. Auf die kleinen

Gäste wartet unterwegs eine Hüpfburg!

Seien Sie dabei und lernen Glissen zu Fuß kennen!

www.aue-bote.de


Aue-Bote Liebenau Seite 3

Impressum: Aue-Bote Liebenau

Herausgeber: Verlag Land und Leute

Elke Backhaus - Bremer Straße 24

31608 Marklohe/Neulohe

Anzeigen: Klaus Eckelmann, Elke Backhaus

Satz & Layout: Klaus Eckelmann

Redaktion: Elke Backhaus (eb)

Druck:

Weserdruckerei Stolzenau

Auflage:

ca. 3.000 Exemplare

Vertrieb:

Hausverteilung an alle erreichbaren Haushalte in

der Samtgemeinde Liebenau.

Kostenlos, ein Anspruch besteht nicht.

Telefon: 0 50 22 - 13 63

Fax: 0 50 22 - 89 13 74

E-mail:

liebenau@aue-bote.de

Weitere Monats-Magazine aus unserem Verlag:

Ausgabe: Mittelweser-Region

Hausverteilung in den Samtgemeinden

Marklohe und Heemsen

Auflage: 7.000 Exemplare

e-mail: redaktion@land-und-leute.de

Ausgabe: Im Südkreis

Samtgemeinde Mittelweser in der

Gemeinde Stolzenau

Auflage: 3.500 Exemplare / Hausverteilung

e-mail: suedkreis@land-und-leute.de

Veranstaltungskalender

und Messe-Journale

Zum Schluss schaut sogar der

Bischof vorbei -

DPSG Pfadwind aus

Steyerberg im Sommerlager

Steyerberg. Freundschaft und Umweltschutz – diese Werte

prägten das Sommerlager der Deutschen Pfadfinderschaft St.

Georg (DPSG), Stamm Pfadwind mit Sitz in Steyerberg. Aber

noch wichtiger ist auf einer solchen Woche (6. - 12. 8. in Bad

Essen) der Spaß. 33 Kinder und Jugendliche sowie 16 Betreuer*innen

machten sich also auf den Weg von Steyerberg

nach Bad Essen-Eielstädt. Für norddeutsche Verhältnisse hoch

oben im Wiehengebirge thront dort, idyllisch mitten im Wald

gelegen, die Jugendbegegnungsstätte Haus Wiehenhorst. Die

Teilnehmer*innen sind auf dem großen Gelände und auch

außerhalb schon sehr bald damit beschäftigt, Onkel Quentin

zu suchen. Dieser wird nämlich, eben tüftelte der Protagonist

aus den „5 Freunden“ noch an so mancher wundersamen

Tinktur, entführt. Der Schock ist groß, aber die kleinen Abenteurer

entschlüsselte Rätsel, lösten Aufgaben und überstanden

sogar eine Wanderung durch die Dunkle Welt – mitten

in der Nacht – und schafften es so, den Onkel wohlbehalten

zu befreien. Nebenbei lernten die Kinder und Jugendlichen

einiges über die Pfadfinderei, erprobten Knoten und Schnitzen,

besuchten das örtliche Schwimmbad, spielten viel und

erlebten noch so einiges mehr und entdeckten dabei ihre zahlreichen

Talente. Sogar der Bischof von Osnabrück, Franz-Josef

Bode, kamen für die Heilige Messe, eine kurze Fragerunde

und eine Führung über das Gelände am Sonntag vorbei, weil

Osnabrück nicht weit ist und er noch ein Versprechen aus

dem Jahr 2015 einlösen musste. Die Leiter*innen unterstützten

dabei den Vorstand um Celine Wege, Felix Neumann und

Marcel Krebs sehr engagiert, ehrenamtlich – und zahlten gar

selbst einen Teilnehmerbeitrag für diese unvergleichliche

Woche. Einer von ihnen ist Glenn Kintscher, er betont: „Das

ist die beste Woche meines Jahres, darum mache ich das hier

Jahr für Jahr!“. Kein Wunder also, dass am Abreisetag alle

Daumen der jungen Pfadfinder*innen hochgehen, als Marcel

die Frage stellt, wer denn im nächsten Jahr wieder mit dabei

ist, dann auf dem Weg zu einem neuen Abenteuer.

Lesen Sie den Aue-Bote

online unter

www.aue-bote.de

Nachdruck, auch in Auszügen, nur mit Genehmigung unseres Verlages.

Die Redaktion behält sich Kürzungen der eingereichten Artikel

vor. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.


Seite 4

Aue-Bote Liebenau

Veranstaltun

September

09.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau,

Hallenbad Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

14.: Ab 19 Uhr, Liebenauer Spätsommer, Kulturscheune,

Bergstraße (siehe auch Rückseite)

15.: Ab 11 Uhr, Liebenauer Spätsommer, an der Löwinne

(siehe auch Rückseite)

16.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

19.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der Herren, Schießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft

23.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik

Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-

Sport Binnen e.V.

26.: 9.15 - 12.30 Uhr, "Brain

Fit für Frauen" - mehr

Leistung und Konzentration,

Rathaus Liebenau, Koordinierungsstelle frau + wirtschaft

im Landkreis Nienburg

30.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau,

Hallenbad Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

Oktober

03.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der HerrenSchießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft Liebenau

04.: 9.30 - 18.30 Uhr, Tagesfahrt zum Herbstfestival auf dem

Schloss Ippenburg, Bad Essen, Pennigsehl, Landfrauenverein

Nienburg/Weser

07.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

14.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

17.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der HerrenSchießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft Liebenau

21.: 16 - 20 Uhr, Blutspende in der St. Laurentiusschule

Liebenau, DRK Ortsverein Liebenau e.V.

21.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.


Aue-Bote Liebenau Seite 5

gskalender

28.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

31.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der HerrenSchießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft Liebenau

November

04.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

11.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

14.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der HerrenSchießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft Liebenau

18.: 9 - 12 Uhr, "Nur Engel dürfen dick sein", Dorfgemeinschaftshaus,

Jugendräume Mainsche, Landfrauenverein

Pennigsehl-Mainsche

18.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

23.: Fahrt zum Weihnachtsmarkt "Santa Pauli" nach Hamburg,

Landfrauenverein Nienburg/Weser

25.: 18 - 19 Uhr, Freiluft-Gymnastik Liebenau, Hallenbad

Liebenau, Reha-Sport Binnen e.V.

28.: 19.30 - 21 Uhr, Schießabend der HerrenSchießstand

Sieling, Kyffhäuser Kameradschaft Liebenau

Bitte teilen Sie uns

Terminänderungen und

-ergänzungen rechtzeitig mit

E-mail: liebenau@aue-bote.de

Öffentlicher

Badebetrieb

Hallenbad

Liebenau

ab 04. 10. 2019

Wir bieten Badevergnügen bei 28 ° C Wassertemperatur

und eine Reihe besonderer Attraktionen

Aqua-Jogging bei 28°C und 3,00 m

Aqua-Gymnastik bei 30° C Wassertemperatur

und 1,30 m Wassertiefe

Aqua-Fitness bei 28° C Wassertemperatur

und 1,30 - 3,00 m Wassertiefe

Schwimmkurse für Kinder

Spielgeräte und Kinderplanschbecken für unsere

kleinen Badegäste

Warmbadetag

Freitag und Samstag (ca. 30 ° C Wassertemperatur)

Sonnenbaden im Solarium

Kindergeburtstagsfeier

Nach Anmeldung

Kiosk

Hier gibt es nach dem erlebnisreichen Badevergnügen

die Möglichkeit für eine kleine Erfrischung oder einen

Snack.

Unsere Öffnungszeiten:

Dienstag15.00 – 17.00 Uhr 1,30 m

17.00 – 19.00 Uhr 3,00 m

Mittwoch 15.00 – 17.00 Uhr 1,30 m

17.00 – 18.00 Uhr 3,00 m

18.00 – 19.00 Uhr Sportschwimmen 3,00 m

Freitag 15.30 – 17.00 Uhr (Warmbadetag, ca. 30° C

1,30 m)

17.00 – 20.00 Uhr 3,00 m

Samstag 7.30 – 9.30 Uhr (Warmbadetag, ca. 30° C

3,00 m)

9.30 – 11.00 Uhr 1,30 m

13.00 – 15.00 Uhr 1,30 m

15.00 – 17.00 Uhr 3,00m

Sonntag 8.00 – 10.00 Uhr 3,00 m

10.00 – 13.00 Uhr 1,30 m

Samtgemeinde Liebenau


Seite 6

Aue-Bote Liebenau

Feuerwehr Bühren hat neues Einsatzfahrzeug in Dienst gestellt

Bühren. Großer Tag für die Ortsfeuerwehr Bühren. Unter der

musikalischen Begleitung des Feuerwehrmusikzuges Landesbergen

überreichte Verwaltungschef Walter Eisner die Schlüssel

für das neue Einsatzfahrzeug an Ortsbrandmeister Timo

Linderkamp. Das bisherige Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) aus

dem Jahr 1984 hatte gute Dienste geleistet. Es war bei 128

Einsätzen ein verlässlicher Partner.

Doch der Brandschutzbedarfsplan sieht für Bühren einen anderen

Fahrzeugtyp vor. Das neue Mittlere Löschfahrzeug, kurz

MLF genannt, ist das erste im Landkreis Nienburg. Auf einem

Fahrgestell von MAN mit einer Motorleistung von 180 PS hat

die Firma Ziegler den Aufbau geliefert. Das Fahrzeug verfügt

über eine Ziegler Einbaupumpe vom Typ FPN 10/1000, einen

1000 Liter Löschwassertank mit Schnellangriffseinrichtung

sowie einen pneumatischen Lichtmast mit 4 LED Scheinwerfern.

In der Mannschaftskabine sind zwei Atemschutzgeräte

integriert, zwei weitere sind im Geräteraum.

„Wir wissen, dass der Brandschutz in unserem Bereich sehr

wichtig ist und so ist die getätigte Investition von 190.000

Euro für das neue Fahrzeug gerechtfertigt!“

sagte Samtgemeindebürgermeister Walter

Eisner bei der Übergabefeier. Gemeindebrandmeister

Marco Bockhop sowie Bürgermeister

Heinrich Schomburg unterstrichen

bei ihren Grußworten, dass die Beschaffung

des MLF, der richtige Schritt in

die Zukunft war. Alle Redner dankten dem

Rat und der Verwaltung sowie dem Planungsteam

für die gute und reibungslose

Arbeit. „Leider blieb uns nur die Wahl eines

8,8-Tonnen-Fahrgestells, was mit den bisherigen

Pkw-Führerscheinen nicht bewegt

werden darf. Die Samtgemeinde Liebenau

unterstützt uns aber dabei, dass weitere

Einsatzkräfte die nötige Fahrerlaubnis bekommen!“

betonte Ortsbrandmeister Timo Linderkamp.

Text & Fotos: Uwe Schiebe


Aue-Bote Liebenau Seite 7

DLRG-Schwimmer zeigt Ehrenamtliches Engagement

als Badeaufsicht

Ehemaliger Pennigsehler Lutz Steinbeck wacht über das Naturbad Pennigsehl

Pennigsehl/Munster. Sommer - die Jahreszeit, in der die tageweise

extremen Außentemperaturen dafür sorgen, dass die

Gedanken oft Richtung Schwimmbad abschweifen. Da trifft

es sich gut, dass man sich im Pennigsehler Naturbad abkühlen

kann. Wer dort eins von fünf Wochenenden im Zeitraum Juni-

August verbracht hat, kam an Lutz Steinbeck kaum vorbei.

Der Munsteraner war in seiner alten Heimat ehrenamtlich als

Badeaufsicht tätig. An den

Wochenenden mit herrlichstem

Sommerwetter nutzten

viele Badegäste das

Naturbad Pennigsehl. Angetan

von der intakten Dorfgemeinschaft

und dem Engagement

des Fördervereins

„Naturbad Pennigsehl"

übernahm Steinbeck nach

2017 zum zweiten Mal die

Aufsicht im Naturbad.

Er lernte im damaligen Freibad

selber schwimmen und

verbrachte dort viele Sommer.

Der 1. Vorsitzende des

Fördervereins, Dennis Köper,

sowie Schwimmmeisterin

Elke Klein und Badeaufsicht

Alena Köper, waren

sehr dankbar über Steinbecks

Engagement. So

konnten Sie an dem ein

oder anderen Wochenende

selbst den Sommer genießen,

auch die Samtgemeinde

Liebenau war

dankbar.

Alle hoffen auf ein weiteres und umfangreicheres Engagement

von Steinbeck in 2020! Seit 1. September steht Steinbeck

wieder am Beckenrand im Allwetterbad Munster, um

Foto: Badeaufsicht Alena Köper (li), 1. Vorsitzender des Fördervereins, Dennis Köper (mi) mit

ihren Kindern und Lutz Steinbeck (re).

auszubilden und Jugendschwimmabzeichen für die DLRG OG

Munster abzunehmen.

Lutz Steinbeck

Foto: R_by_FotoHiero_pixelio.de


Seite 8

Aue-Bote Liebenau

"Erinnerung als Aufgabe"

Vortrag von Rainer Eppelmann im Uchter Bürgerhaus

Uchte. Rainer Eppelmann, Jahrgang 1943, war als Pfarrer in

Ost-Berlin einer der bekanntesten Oppositionellen in der DDR.

Der Gemeinde- und Kreisjugendpfarrer politisierte seine Arbeit

und öffnete die Kirche für unangepasste Jugendliche. Er

veranstaltete Friedensseminare und Mahnwachen, schrieb offene

Briefe und Eingaben und verfasste 1982 mit dem SED-

Dissidenten Robert Havemann den „Berliner Appell“ zum

„Frieden schaffen ohne Waffen“. In der ersten frei gewählten

DDR-Regierung war er 1990 als Minister für Abrüstung und

Verteidigung für die Abwicklung der Nationalen Volksarmee

zuständig.

In Eppelmanns Vortrag geht es um folgende Schwerpunkte:

Wie erging es uns Deutschen in den letzten 100 Jahren? Wo

wollen wir hin? Unsere Schicksalsfrage lautet: Musstest du in

einer Diktatur leben oder konntest du in einer Demokratie

leben? Was machen wir mit unseren Erfahrungen für die Gestaltung

unseres Landes heute und in Zukunft?

Bis 2005 saß Eppelmann für die CDU im Deutschen Bundestag,

seit 1998 ist er ehrenamtlicher Vorstandvorsitzender der

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Die Veranstaltung im Bürgerhaus am Färberplatz beginnt am

26. September um 20 Uhr, Einlass ist ab 19:30 Uhr. Karten

zu 5 € im Vorverkauf bei Buch Brinkmann, Uchte, oder online:

www.buk-uchte.de. Der Vorverkauf endet am 24.9. um 18

Uhr. Restkarten an der Abendkasse.

Text. Buk-Verein Uchte / Foto: Eppelmann

Plattdeutsch vermitteln

6. Schoolmesterdag am 25. September im Nienburger Kulturwerk

Landkreis. Bereits zum 6. Mal veranstalten der

Landschaftsverband Weser-Hunte und die Fachberaterin

für die Region und ihre Sprachen an der Niedersächsischen

Landesschulbehörde, Christine Hieronimus,

mit Unterstützung der Sparkasse Nienburg

am Mittwoch, 25. September, von 9.30 bis etwa 16

Uhr einen „Schoolmesterdag in den Landkreisen

Diepholz und Nienburg“.

Teilnehmen können haupt- und ehrenamtliche Lehrkräfte,

die sich für Plattdeutsch in der Schule einsetzen

möchten und dieses im Schulalltag etablieren

wollen.

Es werden zwei unterschiedliche Workshops und

Vorträge angeboten. Ziel ist es, sowohl theoretisches

Wissen zum Spracherwerb als auch praktische Beispiele

für den Schulalltag zu vermitteln.

Am Vormittag stehen Workshops zu den Themen

„An´t Plattdüütsche Schrieven komen – Dumendruckgeschichten,

de lütte Elven, Översetten“ mit

Brigit Lemmermann, Lehrerin und plattdeutsche Autorin,

sowie „Kunst in´n Immersionsünnerricht“, mit

Hildegard Meyer-Glose, Beauftragte für Niederdeutsch

an der Landesschulbehörde, auf dem Programm.

Veranstaltungsort ist das Nienburger Kulturwerk.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Verbindliche Anmeldungen werden bis zum 18. September

unter hieronimus.ce@t-online.de oder weser-hunte@kreisni.de

entgegengenommen. Ein detaillierter Flyer mit Anmeldebogen

steht im Internet unter www.weser-hunte.de zur

Foto: „Löppt“: Landrat Detlev Kohlmeier (links), Vorsitzender des Landschaftsverbandes

Weser-Hunte e. V., und Michael Duensing, lokaler

Geschäftsführer des Landschaftsverbandes Weser-Hunte e. V. – Geschäftsstelle

Nienburg, freuen sich auf den 6. Schoolmesterdag im

Nienburger Kulturwerk. Foto: Landschaftsverband Weser-Hunte

Verfügung. Des Weiteren sind Flyer in den Sparkassen-Geschäftsstellen

im Landkreis Nienburg ausgelegt. Weitere Information

erteilt Michael Duensing unter Telefon (0 50 21)

967-163. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Michael Duensing


Aue-Bote Liebenau Seite 9

Drei Generationhen - „Farbenfroh“

Neue Ausstellung im Uchter Bürgerhaus

Uchte. Der Titel ist Programm in der aktuellen Herbstausstellung

des Bürger- und Kulturvereins Uchte, die ab 15. September

zu sehen ist. Drei Künstlerinnen aus drei Generationen

haben sich hier zusammengefunden. Alle haben ihren Lebensund

Kreativmittelpunkt in Liebenau .

Elke Palatzky und Kerstin Friedrichs kennen sich schon seit vielen

Jahren. Sie haben bereits häufiger zusammen ausgestellt

und waren, bzw. sind Mitglied in den Vereinen „Kunst in der

Provinz e.V.“ und „Auekunst e.V.“. Die Jüngste im Bunde,

Lisa Menke, ist die Enkeltochter von Elke Palatzky. Sie hat das

kreative Talent ihrer Großmutter geerbt und fügt sich mit

ihren farbenfrohen, vor Energie sprühenden Bildern, hervorragend

in das Kreativ-Trio ein.

Elke Palatzky (Jahrgang 1944) ist seit 1973 künstlerisch aktiv.

Nach privatem Mal- und Zeichenunterricht bei verschiedenen

Kunstlehrern und freischaffenden Künstlern, baute sie ihre eigene

Kunstfertigkeit soweit aus, dass sie selbst viele Jahre als

Dozentin für Aquarellmalerei an der VHS tätig war.

Sie bevorzugt Aquarell und Mischtechniken, ohne Berücksichtigung

eines Kunststils. Was sie bewegt und interessiert und

nicht auf Anhieb greif- und begreifbar ist, findet sich in ihren

Arbeiten: Das Dahinterliegende, die Vielfalt der Schwingungen

im zwischenmenschlichen Bereich, die inneren Bilder…

Elke Palatzky hat ihre Bilder u.a. im Kreis Nienburg, in Walsrode,

Hannover, Hameln, Sulingen, Syke, Barnstorf, Diepholz

und Schwarme ausgestellt.

Die zweite im Bunde ist Kerstin Friedrichs (Jahrgang 1972).

Auch sie ist bereits seit ihrer Kindheit künstlerisch vielseitig

aktiv. Nach privatem Kunstunterricht und einem abgeschlossenen

Studium als Dipl. Designerin arbeitet sie seit 1996

neben ihrer Berufstätigkeit freiberuflich als Künstlerin. Unter

anderem fertigt sie Auftragsarbeiten an, wobei ihr dabei ihre

Detailversessenheit und Akribie zu Gute kommen. Ihre bevorzugten

Techniken sind die Zeichnung mit Tusche oder Graphit.

Aber auch die Acrylmalerei zählt zu ihrem Arbeitsgebiet.

Bei ihren großformatigen Bildern ist ihr die Detailgenauigkeit

besonders wichtig. Kerstin Friedrichs hat ihre Arbeiten in ganz

Deutschland ausgestellt und wurde bereits mit mehreren

Kunstpreisen ausgezeichnet.

Die Jüngste im Team ist Lisa Menke (Jahrgang 1997). Lisa

Menke hat 2017 ihr Abitur erworben. Dass sie dabei den Leistungskurs

Kunst gewählt hatte, überrascht bei der familiären

Vorbelastung natürlich nicht. Neben ihrer Ausbildung bei der

Agentur für Arbeit ist sie kreativ und begeistert nicht nur die

Familie und Freunde mit ihren fröhlichen Bildern. Bei ihrer,

wie sie es selbst nennt „Nachwuchskunst“, ist ihr eine individuelle

Gestaltungsweise in ihren abstrakten Werken sehr

wichtig. Ihre Bilder sprühen vor Lebensfreude und Energie.

Lisa Menke präsentierte ihre Bilder in den Helioskliniken in

Nienburg, im Rathaus Nienburg und in der ASS Nienburg.

Die Ausstellung im Erdgeschoss des Uchter Bürgerhauses ist

vom 15.9. bis 27.10. zu sehen. Geöffnet ist Sonntags von 15

– 17 Uhr, sehr gern aber auch zu individuell vereinbarten Zeiten

nach telefonischer Absprache – bei Christa Großkurth

(05763-765) oder Kerstin Dücker-Sonnenborn (05763-

9434833). Zur Eröffnung am 15. September um 11 Uhr sind

alle Interessierten herzlich eingeladen.

Fotos: Palatzky / Text: BuK-Verein


Seite 10

Aue-Bote Liebenau

Bunter Strauß an Gästeführungen in der Mittelweser-Region

Region bietet vielfältiges Angebot

Foto: In der Mittelweser-Region gibt es rund 150 verschiedene Gäste- und Themenführungen

mit und ohne Gewand. Die Nienburger Stadtführerinnen und Stadtführer haben rund 20 verschiedene

Führungen im Programm.

Nienburg/Weser. „Gästeführungen - Alles auf einen Blick“,

so heißt die Broschüre der Mittelweser-Touristik GmbH. Mit

dem Fahrrad, zu Fuß, mit dem eigenen Bus und sogar mit

dem Segway oder Rollator: Ein bunter Strauß mit insgesamt

147 Führungen zu den verschiedensten Themenbereichen der

Städte, Flecken, Samtgemeinden und Gemeinden innerhalb

der Mittelweser-Region sind in der Broschüre aufgeführt. Darunter

befinden sich spannende Titel, wie z.B. „Schlossgeflüster

im Grafenschloss“, „Fährmann, hol öwer“ oder „Zuckerbäckers

Liebling“, die neugierig machen. Ob Rundgänge

durch sehenswerte Innenstädte, Stadtteile oder Dörfer, durch

historische oder moderne Gebäude oder Rundtouren mit dem

Fahrrad durch herrliche Natur – für viele Interessenbereiche

haben die Gästeführer Informationen vorbereitet.

In der Stadt Achim z.B. dreht sich bei der Stadtführung „Honigkuchen

und Zigarren“ alles um die frühere Honigkuchenund

Zigarrenproduktion, um Stadtgeschichte und wie die Hexentreppe

zu ihrem Namen kam. Eine unterhaltsame Zeitreise

durch das Schloss Erbhof bei der die „Herzogin Christine erzählt“,

wird u.a. in der Samtgemeinde Thedinghausen angeboten.

Und eine Wanderung oder Fahrradtour durch Moor

und Heide „Auf Erlkönigs Spuren“ kann beispielsweise in der

Samtgemeinde Steimbke gebucht werden. In der Gemeinde

Weyhe führt u.a. eine Gästeführung in Niedersachsens größtes

Privattheater. Sie trägt den Titel „Hinter den Kulissen des

Weyher Theaters“. „Rapunzel und Maßliebchen – Vergessene

Wildkräuter neu entdecken und genießen“ - das ist Thema

einer Führung im Flecken Steyerberg. Dazu gibt es Wissenswertes,

Rezepte und Kostproben quer durch den ländlichen

Garten. Die Stadt Rehburg-Loccum wartet u.a. mit der Gästeführung

„Zuckerbäckers Liebling“ auf, bei der Wirtin Anni

Geschichte und Geschichtchen, die sich um das Städtchen

ranken, frei heraus mit Herz und Schnauze erzählt. In der

Stadt Petershagen wird beispielsweise „Auf der Storchenroute

– dem Storch ins Nest geschaut“. Eine Gästeführung zum

Thema „Schleuse“ wird z.B. in

der Gemeinde Dörverden angeboten.

Zum Thema „Von

Bären (k)eine Spur“ geht es in

der Stadt Nienburg u.a. auf

einen Stadtrundgang, bei dem

die Besucher die Sehenswürdigkeiten

entlang der Bärenspur

kennenlernen.

„Das Golddorf Brokeloh entdecken

und erleben“ – Geführte

Rad- und Wandertour

auf den Spuren von Hermann

Löns“, das wird z.B. in der

Samtgemeinde Mittelweser

angeboten. Und in der Samtgemeinde

Marklohe können

Interessierte u.a. eine Kirchenführung

in der St. Clemens-

Kirche machen. Eine Erlebnisführung

„Zeitreise ins frühe

Mittelalter: Donarkeulen &

Rüsselbecher“ wird u.a. in der Samtgemeinde Liebenau angeboten.

In Tracht nach original Liebenauer Funden gibt es

einen Einblick in das Leben der Altsachsen im Bereich des

sächsischen Gräberfeldes Liebenau/Steyerberg. Und den Flecken

Langwedel entdecken können Besucher auf einem der

Spaziergänge mit „Mine Cordes“. Von Treidelpfaden, Furten,

Flößen, Fähren, Schleusen und versunkenen Schiffen – davon

handelt die Radtour „Fährmann, hol öwer“, die auf beiden

Seiten der Weser zwischen Schweringen und Drakenburg in

der Samtgemeinde Heemsen angeboten wird. In der Samtgemeinde

Grafschaft Hoya geht es u.a. auf eine „Märchenhafte

Mondscheintour durch die Altstadt Hoyas“ auf der Schäfer

Heinrich und seine Weggefährten zu einem Rundgang mit

kleinen Überraschungen einlädt. „1000 Schritte durch Alt

Bruchhausen“ – so heißt eine der Führungen in der Samtgemeinde

Bruchhausen-Vilsen. Hier erfährt der Teilnehmer über

800 Jahre Geschichtliches von Herzögen, Grafen und Prinzessinnen.

Auch das Niedersächsische Kleinbahnmuseum in

Bruchhausen-Vilsen kann besucht werden.

Rundgänge mit dem Nachtwächter beim Schein der Laterne

werden in Nienburg und Petershagen sowie in Bruchhausen-

Vilsen angeboten. Führungen für Blinde oder Sehbehinderte

gibt es in Nienburg, Petershagen sowie in Achim und eine Rollatorenführung

„Mit dem Rollator auf der Bärenspur“ steht

in der Stadt Nienburg auf dem Programm. Und speziell für die

Kleinen gibt es mancherorts Kinderführungen mit kindgerechten

Erklärungen.

Um weitere Details zu den Gästeführungen, Rundgängen und

-touren zu erfahren, wird die Broschüre mit den jeweiligen

Kontaktadressen vervollständigt.

Die Broschüre ist kostenfrei erhältlich bei der:

Mittelweser-Touristik GmbH, Lange Straße 18, 31582 Nienburg,

Tel. (0 50 21) 917 63-0, Fax (0 50 21) 917 63-40,

E-Mail: info@mittelweser-tourismus.de

Internet: www.mittelweser-tourismus.de


SEAT, Arona 1.0 TSI Xcellence

85 KW/116 PS, Neuwagen

Longlife-Service, Winterpaket,

Farbe; „Eclipse“

Orange, Klima-Komfort-

Paket, 5-türig, USB-Anschluss

und AUX-IN-Anschluss,

Einparkhilfe hinten,

UPE 28.900 €

Hauspreis 21.490 €

Mittwoch

und

Donnerstag

Ihr Ansprechpartner

für Reifen - Felgen seit 2004

Ford Kuga Titanium 2.0, TDCi

4x4 6 M, SUV

110 Kw, EZ, 6-Gang-

Schaltgetriebe, Navi,

Diesel, Klimaautomatik,

Winterpaket, Tempomat,

Bluetooth, Bordcomputer,

Start Stopp System

UPE 37.490 €

Hauspreis 27.050 €

Tel.: 05023-94400 • Fax: 05023-94401 • Lange Str. 6 • 31618 Liebenau

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine