Amt Viöl AKTUELL 06-2019

Gertnissen

aktuell

1 5 . S E P T E M B E R - 1 . N O V E M B E R 2 0 1 9 A U S G A B E 0 6 - 2 0 1 9

Seite 39

Die Kinderferientage

Wester-Ohrstedt

waren auch dieses Mal

einfach super!

Seite 13 Seite 10

…und außerdem:

Streuobstwiesen in Ahrenviölfeld

Vier Dörfer feierten gemeinsam ein tolles Fest

Dem Orga-Team gehören Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene aus

allen vier Dörfern an. Text/Foto: Silke Schlüter

Seite 16 Seite 24 Seite 26 Seite 33

Ahrenviöl | Ahrenviölfeld | Behrendorf | Bondelum | Haselund | Immenstedt | Löwenstedt

Norstedt | Oster-Ohrstedt | Schwesing | Sollwitt | Viöl | Wester-Ohrstedt


0 2 | A UM S T DV EI ÖM L A M T

Amt Viöl - Westerende 41 - 25884 Viöl

Tel.: 115 oder 04843 2090-0, Fax 04843 2090 70

E-Mail: info@amt-vioel.de, Homepage: ww.amt-vioel.de

Montag: 8 Uhr bis 12 Uhr; Dienstag: 8 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 16 Uhr;

Donnerstag: 8 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 18 Uhr; Freitag: 8 Uhr bis 12 Uhr

Mitarbeiter Abteilung Telefondurchwahl eMail

0 48 43 / 20 90 -

Brummund, Willi Hauptamt - 18 willi.brummund@amt-vioel.de

Caspersen, Carmen Bürgerbüro und Standesamt - 11 carmen.caspersen@amt-vioel.de

Carstensen, Bettina Hauptamt - 442 bettina.carstensen@amt-vioel.de

Christiansen-Hansen, Ina Ordnungsamt , Standesamt, Bürgerbüro - 12 ina.christiansen-hansen@amt-vioel.de

Christiansen, Julia Ordnungsamt, Bürgerbüro - 15 julia.christiansen@amt-vioel.de

Engel, Marion Sekretariat - 366 marion.engel@amt-vioel.de

Fischer, Monika Amtskasse - 37 monika.fischer@amt-vioel.de

Graf, Heinke Bauamt - 25 heinke.graf@amt-vioel.de

Hansen, Thomas Amtsvorsteher - 20 Thomas.Hansen@amt-vioel.de

Hellmann-Tauber, Ute Hauptamt - 22 ute.hellmann-tauber@amt-vioel.de

Hofmann, Ralf Bauamt - 26 ralf.hofmann@amt-vioel.de

Jensen, Hannah Bürgerbüro und Wohngeld - 13 hannah.jensen@amt-vioel.de

Klünder, Hauke Hauptamt, Projektentwicklung - 368 hauke.kluender@amt-vioel.de

Matthiesen, Birte Hauptamt, Schulverband Viöl - 365 birte.matthiesen@amt-vioel.de

Möhrke, Matthias Kämmerei - 31 matthias.moehrke@amt-vioel.de

Nissen, Tanja Kämmerei - 34 tanja.nissen@amt-vioel.de

Paulsen, Doris Amtskasse - 38 doris.paulsen@amt-vioel.de

Penk, Britta Bauamt - 27 britta.penk@amt-vioel.de

Phillips, Marion Kämmerei - 24 marion.phillips@amt-vioel.de

Plöhn, Hans Conrad Leitender Verwaltungsbeamter - 21 hans-conrad.ploehn@amt-vioel.de

Rein, Renate Kämmerei - 33 renate.rein@amt-vioel.de

Ritter, Heiko Kämmerei - 32 heiko.ritter@amt-vioel.de

Schmidt, Alexander Hauptamt - 19 alexander.schmidt@amt-vioel.de

Sönksen, Heiko Ordnungsamt - 16 heiko.soenksen@amt-vioel.de

Tüchsen, Annette Sekretariat - 23 annette.tuechsen@amt-vioel.de

Wittmann, Bente Kämmerei - 35 bente.wittmann@amt-vioel.de

Ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte Ute Wolff, Tel.: 04843-9739334, E-Mail: ute.wolff@amt-vioel.de

Polizei Viöl, Westerende 41, Viöl, Tel.: 04843-204499-0, E-Mail: Vioel.PST@polizei.landsh.de

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Landwirtschaftliche Buchstelle

Hans-Dieter Hansen

Steuerberater

Fin Schauer

Steuerberater

Kirsten Petersen

Steuerberaterin

Ulf Volquardsen

Steuerberater

Mühlengrund 17 • 25884 Viöl

Tel. 0 48 43 / 20 80-0 • Fax 0 48 43 / 20 80-20

info@steuerberater–vioel.de • www.steuerberater-vioel.de


A M T V I Ö L | 0 3

Der Amtsvorsteher berichtet aus der Amtsverwaltung …

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Amtes Viöl,

ich möchte Sie wieder einmal über zahlreiche Dinge informieren,

die uns in den letzten Wochen und Monaten beschäftigt haben.

Zunächst möchte ich über die Vermarktung des Glasfaserausbaus

des Breitband-Zweckverbandes Südliches Nordfriesland berichten,

die in den Gemeinden Ahrenviöl, Ahrenviölfeld, Bondelum, Immenstedt

und Wester-Ohrstedt das gesamte Gemeindegebiet und in den

Gemeinden Schwesing und Oster-Ohrstedt Teile des Gemeindegebietes

betraf und wo die Vorvermarktung am 31. August endete. Erfreulicherweise

ist auch durch massives ehrenamtliches Engagement

und durch einen großen Einsatz der Gemeindevertretungen, betroffenen

Bürgerinnen und Bürgern die Vorteile eines Breitbandanschlusses

aufzuzeigen, ein außerordentlich gutes Ergebnis erzielt

worden. Im Durchschnitt sind in den Gemeinden des Amtes Viöl

mehr als 75% aller anschließbaren Grundstücke nun tatsächlich mit

einem Vertrag versehen, sodass eine sehr hohe Versorgungsquote

erreicht wird. Im Vergleich mit den anderen Vermarktungsbereichen

(Clustern) hat die Vermarktung in den betroffenen Gemeinden des

Amtes Viöl einen Bestwert erreicht. Ich möchte an dieser Stelle allen,

die dazu beigetragen haben, ganz herzlich danken.

Im Weiteren wird nun das Breitbandnetz im Amtsbereich konkret geplant.

Die Ausschreibung der Baumaßnahmen, die gemeinsam mit

den Bauarbeiten in den Ämtern Eiderstedt und Nordsee-Treene erfolgt,

wird Anfang 2020 erfolgen. Das Investitionsvolumen liegt bei

über 30 Mio Euro, es werden in diesem Ausbaubereich allein rund

700 km Glasfaser verlegt werden.

Es ist nach wie vor möglich, dass

anschließbare Grundstücke in den

oben genannten Gemeinden sich

einen Glasfaseranschluss sichern,

wobei dafür aber die besonders

guten Konditionen des Vorvermarktungszeitraums,

die nur bis Ende

August 2019 galten, nicht mehr gewährt

werden können. Trotzdem

sollte man darüber nachdenken,

weil ein Glasfaseranschluss, wenn

er vor dem Zeitpunkt erfolgt „wo die

Bagger rollen“ noch erheblich günstiger

ausfällt, als wenn man sich

Thomas Hansen

den Anschluss nach Abschluss der

Baumaßnahmen ins Haus legen lässt. Ich werde Sie weiterhin über

die Fortschritte bei diesem wichtigen Infrastrukturprojekt informieren.

Als weiteres großes Projekt ist die Realisierung des Amtsentwicklungskonzeptes

Viöl 2030 auf den Weg gebracht worden.

Wie in einer früheren Ausgabe von amtviöl aktuell schon berichtet,

ist in einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren das Hamburger

Planungsbüro „inspektour“ als Betreuer für dieses Projekt gefunden

worden. Es hat mittlerweile eine Auftaktveranstaltung gegeben, wo

die Rahmenbedingungen für das Projekt abgesteckt wurden. Der

Amtsentwicklungsplan soll für die nächsten 10 bis 15 Jahre eine Kon-

Natürlich. HEIWE.

Ihr Partner für die Energieund

Haustechnik

Bei HEIWE sorgen wir mit über

30 Profis dafür, dass es perfekt wird –

von der fachgerechten Planung über

die ausführliche Beratung bis zur

termingerechten Umsetzung. Heizungsund

Sanitärtechnik, Badgestaltung und

Elektrotechnik – seit über 20 Jahren!

Itzehoer Lösungen

» Kfz-Schutz

www.heiwe.de

» Karl-Heinrich Albertsen

Schulstr. 38, 25855 Haselund, » 04843 204077

» Michael Heidemann

Mühlengrund 6, 25884 Viöl, » 04843-205442

www.itzehoer.de

Herausgeber

Grafik Nissen

Kirchenweg 2

24976 Handewitt

Elektro | Löwenstedt | Tel 04843 97 3919-0

Heizung Sanitär | Haselund | Tel 04843 20 4008-0

0461/979787

info@grafik-nissen.de

www.grafik-nissen.de

Auflage

4.500

Druck

CEWE Print


0 4 | A M T V I Ö L

zeption sein, welche Entwicklungen und Maßnahmen im Amtsbereich

in allen Gemeinden wünschens- und erstrebenswert sind, um

die Gemeinden des Amtes zukunftsfähig zu machen und weiterhin

der Bevölkerung gute Lebens- und Arbeitsbedingungen zu bieten. Es

ist eine Lenkungsgruppe installiert worden, wo neben Vertretern des

Ehrenamtes auch andere Institutionen vertreten sind. Ende Oktober

wird in einem ersten Schritt der Auftakt-Workshop vorbereitet werden,

der am 28. November 2019 um 19.00Uhr in der Gaststätte Gallehus

in Viöl stattfindet. Es handelt sich hierbei um eine öffentliche

Veranstaltung, wozu noch rechtzeitig eine Einladung ergehen wird

und weitere Hinweise erfolgen. Bitte merken Sie sich bei Interesse

diesen Termin schon einmal vor. Wir sind sehr daran interessiert,

dass sich an diesem Prozess möglichst viele Bürgerinnen und Bürger

beteiligen und sich und ihre Vorstellungen zu verschiedenen Themenfeldern

einbringen.

Zum 1. August 2019 ist auch der Rufbus im Amtsgebiet eingeführt

worden. Unter der zentralen Rufnummer 04841 67-666 ist es möglich,

im Amtsgebiet einen Rufbus an entsprechende Bushaltestellen zu

ordern, sodass man von einem Dorf zum anderen gelangen kann.

Bis auf die Gemeinde Schwesing, die dem Rufbusgebiet Husum zugeteilt

wurde, ist eine Anbindung an den überörtlichen ÖPNV von allen

Gemeinden aus über den Knotenpunkt Viöl möglich. Die ersten

Meldezahlen lassen darauf schließen, dass dieses Angebot im Amt

Von einem der schönsten Tage im Leben…

Nachstehend veröffentlichen

wir Paare aus dem Amtsbereich,

die sich kürzlich das Ja-

Wort gegeben haben. Wir

wünschen den Paaren alles

Gute für ihre gemeinsame

Zukunft!

Merle & Ove Bohm

geb. Lüddens, Behrendorf

19.07.2019

Mario & Kristina Prehn

geb. Lorenzen, Norstedt

19.07.2019

Merle & Malte Martens

geb. Hansen, Norstedt

25.07.2019

Norbert & Johanna Lucht

geb. Scholz, Löwenstedt

26.07.2019

Viöl besser als im Kreisschnitt angenommen wird. Ich möchte Sie

herzlich einladen, dieses Angebot ebenfalls zu nutzen oder es zumindest

einmal auszuprobieren, um einen Eindruck zu gewinnen,

wie individuell und flexibel öffentlicher Nahverkehr in unserem

Amtsgebiet aussehen kann.

Weitere positive Ereignisse in der jüngsten Vergangenheit waren die

Übergabe des Sportlerheimes Muschen an den TSV Doppeleiche Viöl

am 31. August bei strahlendem Sonnenschein. Hier ist es gelungen,

für den Sportverein und die Gemeinde Viöl eine sehr gelungene und

auch mit nachhaltiger Energiebilanz versehene Immobilie zu schaffen,

woran sicherlich Generationen von Sportlerinnen und Sportler

ihre Freude haben werden.

Am 1. September fand in Sollwitt das insgesamt bereits vierte Vier-

Dörfer-Fest statt. Hierüber wird in dieser Ausgabe ausführlich berichtet.

Die Arbeit unserer ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten Ute

Wolff ist erfolgreich angelaufen. Frau Wolff hat sich in zahlreichen

öffentlichen Terminen insbesondere den Gemeindevertretungen

vorgestellt und im Amt bereits an mehreren internen Angelegenheiten

mitgewirkt. Daneben wird sie immer häufiger zu unterschiedlichsten

Themen und Problemen kontaktiert.

Falls Sie ein Anliegen haben, wo sie ihre Unterstützung oder Hilfestellung

benötigen, so setzen Sie

Liesa & Christian Stumkat,

geb. Wolfrum, Schwesing

01.08.2019

Inka & Malte Bendixen

geb. Schnack, Ahrenviöl

08.08.2019

Ole & Lisa Wollesen

geb. Petermann, Norstedt

16.08.2019

sich gerne mit ihr in Verbindung

oder nutzen Sie die offene

Sprechstunde Frau Wolffs, die sie

an jedem zweiten Donnerstag im

Monat in der Zeit von 15.30Uhr bis

17.30 Uhr im Amt Viöl in Raum

217 abhält.

Ich wünsche Ihnen und Ihren

Familien einen sonnigen Herbst

und verbleibe mit freundlichen

Grüßen

Ihr Thomas Hansen

Amtsvorsteher

Bruusturnier Termine

2019/2020 fürs Amtsblatt:

31.10.19 Ahrenviölfeld,

Gaststätte Felsenburg

27.11.19 Oster-Ohrstedt,

Dörpshuus

10.12.19 Schwesing,

Gaststätte De Kröger

07.01.20 Immenstedt,

Landgasthof Immenstedt-Kiel

30.01.20 Ahrenviölfeld,

Gaststätte Felsenburg

12.02.20 Schwesing,

Gaststätte De Kröger

04.03.20 Oster-Ohrstedt,

Dörpshuus

Beginn jeweils 19.30 Uhr.

Startgeld 3,-€.


0 6 | A M T V I Ö L

Singkreis Arlau bietet offene Chorprobe an

Ich singe ja eigentlich ganz gerne...... bestimmt kam dieser Satz bereits

vielen schon einmal in den Sinn und wurde dann mit einem „aber”

beschlossen. Mit einer offenen Chorprobe sind alle Neugierigen eingeladen

den gemischten Chor kennen zu lernen und vielleicht ein erstes

Mal zusammen mit Gleichgesinnten zu singen.

Singen im Chor macht Spaß und ist gesund.

Wer möchte gerne mal unverbindlich eine Chorprobe mitmachen?

Am Donnerstag, 19. September 2019 von 19:30 bis 21:30 Uhr wollen wir

gerne einen Eindruck vermitteln, wie schön es ist , gemeinsam zu singen.

Alle Stimmlagen sind willkommen um in unserem Chorbetrieb

hineinzuschnuppern, vielleicht auch einfach nur aus Neugier, welches

Programm zu Weihnachten erklingen soll. Wir treffen uns in der kleinen

Aula der Schule Viöl , Eingang Gartenstraße.

Wir freuen uns auf Euch.

Info: Sonja Franzen 04607/234,

Anke Jessen 04843/202345

Heinz Carstensen 04841 / 6943251

„Der Herbst steht auf der Leiter....“ - Herbstkonzert des Arlauer Singkreises

am Sonntag, 22. September um 17:00 Uhr in der Kirche Viöl.

Volkslieder, Chorsätze, Geschichten und Orgelimprovisationen über

Lieder zur Jahreszeit. Leitung des Chores und Orgel: Martin Stephan.

Wir freuen uns über zahlreiche Zuhörer. Der Singkreis Arlau e.V.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird herzlich gebeten.

JETZT FARBE ZEIGEN

Modische Kompressionsstrümpfe

Erhältlich in leuchtenden Farben,

edlen Mustern und mit vielfältigen

Zusätzen. Wer selbstbewusst mit

seinem Körper umgehen möchte,

erhält Kompression, die das

ermöglicht. Sie können Ihre

Kompressionsstrümpfe auch mit

edlen Swarowski-Kristallen

veredeln lassen.

Swarovski ist eine eingetragene

Handelsmarke der Swarovski AG

Neustadt 1 • 25813 Husum • Tel.: 04841 - 93 99 836 • Fax: 04841 - 93 99 837

und in Handewitt, Harrislee, Flensburg-Twedter Plack • www.schuett-jahn.de

Termine der Fahrbücherei

Gemeinde Haltestellen Termine Uhrzeit

Ahrenviöl Hauptstraße 16 25.10., 22.11., 20.12. 15:40 – 16:10 Uhr

Ahrenviölfeld Bushaltestelle 25.10., 22.11., 20.12. 13:55 – 14:25 Uhr

Behrendorf Am Kindergarten 24.10., 21.11., 19.12. 09:50 – 10:05 Uhr

Bushaltestelle 25.10., 22.11., 20.12. 14:35 – 15:05 Uhr

Schulstraße

Bondelum Unterdorf 5 25.10., 22.11., 20.12. 15:10 – 15:30 Uhr

Haselund Kollund 24.10., 21..11., 19.12. 14:25 – 14:45 Uhr

Lor.-Jensen-Str. 14

MarktTreff 24.10., 21..11., 19.12. 14:50 – 15:15 Uhr

Brook 24.10., 21..11., 19.12. 15:20 – 15:40 Uhr

Brooker Ring 7

An der Schule 28.10., 25.11. 11:00 – 11:25 Uhr

Immenstedt Am Kindergarten 24.10., 21.11., 19.12. 12:00 – 12:30 Uhr

Dorfstraße 15 24.10., 21.11., 19.12. 17:25 – 18:00 Uhr

Löwenstedt Am Kindergarten 28.10., 25.11. 10:35 – 10:50 Uhr

Bäckerei 28.10., 25.11. 17:25 – 17:55 Uhr

Norstedt Spinkebüll 28.10., 25.11. 13:40 – 14:00 Uhr

Schlackenweg 2

Norstedter Kroog 28.10., 25.11. 14:05 – 14:30 Uhr

Oster-Ohrst. Bushaltestelle Luk 25.10., 22.11., 20.12. 11:45 – 12:05 Uhr

Burghöftweg 3 25.10., 22.11., 20.12. 16:20 – 16:40 Uhr

Schwesing Pastorat 25.10., 22.11., 20.12. 09:40 – 10:10 Uhr

Alte Hauptstr. 9 25.10., 22.11., 20.12. 17:25 – 18:00 Uhr

Sollwitt Krzg. Pobüllerweg, 24.10., 21.11., 19.12. 13:30 – 13:55 Uhr

Schulstraße

Pobüll 11 24.10., 21.11., 19.12. 14:00 – 14:15 Uhr

Viöl Am Kindergarten 24.10., 21.11., 19.12. 10:15 – 10:40 Uhr

An der Schule 24.10., 21.11., 19.12. 10:45 – 11:25 Uhr

Hochviöl 9 24.10., 21.11., 19.12. 11:35 – 11:55 Uhr

Th.-Storm-Str. 11 24.10., 21.11., 19.12. 15:50 – 16:15 Uhr

ZOB 24.10., 21.11., 19.12. 16:20 – 17:15 Uhr

Hoxtrup 29.10., 26.11. 17:05 – 17:20 Uhr

Boxlund 29.10., 26.11. 17:25 – 17:40 Uhr

Wester-Ohrst. Am Kindergarten 25.10., 22.11., 20.12. 10:15 – 10:40 Uhr

An der Schule 25.10., 22.11., 20.12. 11:20 – 11:40 Uhr

Am Kindergarten 25.10., 22.11., 20.12. 16:45 – 17:15 Uhr


09:10

S C H U L E | 0 7

Coole Sitzecke zum Lernen und Chillen

Eine gemütliche Sitzecke in den knalligen Farben des Schullogos lädt

die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Viöl ab sofort

zum Lernen und Chillen in der Pausenhalle ein. Damit erfüllte der Förderverein

der Schule einen lang gehegten Wunsch der Schülerschaft.

Sehr zur Freude von (v.r.) Emma, Tobias, Felix und Piet, die am Tag ihrer

Einschulung in die 5. Klasse schon mal entspannt Platz nahmen.

Ein „Daumen hoch“ in Richtung Förderverein gab es auch von Schulleiter

Stephan Kinder, als Annika Carstensen und Silke Jahn aus dem

Vorstand des Fördervereins die Möbel offiziell übergaben.

Die insgesamt sechs robusten Sitzelemente und zwei Tische haben

einen Gesamtwert von 2250 Euro.

500 Euro hatte der Förderverein für die Anschaffung vom Verein Wiesenspektakel

e.V. aus den Erlösen der Wiesenfete erhalten. 470 Euro

waren beim Lauftag 2018 als Sponsorengelder zusammen gekommen.

Den Rest hat der Förderverein in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit

selbst erwirtschaftet.

Der „Offene Kanal” Flensburg kommt nach Viöl

Durch verschiedene Fortbildung in Sachen Medien und mehr, bin ich

beim OKSH gelandet und habe sehr viel über Internet und Computerspiele

und was es mit den Kindern macht gelernt. Über WhatsAp,

Instagram und Co. Worauf man hier achten sollte. Als Eltern hat man

ja wenig Zeit sich neben Beruf und Familie über diese Themen näher

zu informieren, Deshalb:

Der Offene Kanal Flensburg kommt am Donnerstag, 26.09.2019,

19:00 Uhr in die Pausenhalle nach Viöl.

Mit im Gepäck hat der Offene Kanal Laptops mit Computerspielen, VR

Brillen und vieles mehr, um nicht nur Informationen zu erhalten, sondern

auch alles ausprobieren zu können. – Ihre Kinder werden neidisch

sein.

Wir hoffen auf reges Interesse und freuen uns auf Ihre Teilnahme an

diesem Abend.

DAS PERSÖNLICHE EINRICHTUNGSHAUS

direkt

an der

B5

Langenhorn

mit den schönen Marken-Kollektionen

Mendocino

Louisiana

BISCHOFF

EINRICHTUNGS- UND POLSTERWELT

Möbel

Möbel Bischoff, Inhaber Inhaber Joachim Joachim Bischoff Bischoff

direkt An der B5, 25842 Langenhorn

direkt An der B5, 25842 Langenhorn

Telefon: (0 46 72) 70 13

September

Telefon: (0

bis

46

April:

72) 70

Mo-Sa

13

9 bis 18 Uhr

Mai Mo-Fr bis August: 9-18 Uhr, Mo-Fr Sa 99-14 bis 18 Uhr Uhr, (Mai Sa 9-14 - Aug.) Uhr,

jeden Sa 9-18 ersten Uhr So (Sep. des Monats - April)

„freie So freie Möbelschau“ Möbelschau 11 bis 13-17 17 Uhr Uhr

www.moebel-bischoff.de

www.moebel-bischoff.de


0 8 | S C H U L E

Einschulung der 5. Klassen

Mit einer kleinen Einschulungsfeier begann am 13.08.2019 der erste

Gemeinschaftsschultag für die neuen Fünftklässler an unseren beiden

Standorten Ohrstedt und Viöl.

Am Dienstag, dem 13. August um Punkt 8.30 Uhr blickten erwartungsvolle,

neugierige und manchmal auch nervöse Augen auf unseren

Schulleiter Herrn Kinder und die neuen Dinge, die sie erwarten würden.

Den Auftakt der Einschulungsveranstaltung machte die Tanzgruppe

der OGS, die eine eindrucksvolle Darbietung zeigte und die neuen 5.

Klässler gleich für die Nachmittagsangebote begeisterte. Es folgte eine

Rede von Herr Kinder, in der er alle Facetten des Schullebens einfühlsam

ansprach und neugierig auf die Zukunft machte: "... wer weiß,

vielleicht sitzt der nächste Bundesliga Fußballstar oder eine große

Influenzerin hier unter euch. Wir, das heißt alle Lehrerinnen und Lehrer

und alle am Schulleben beteiligen werden versuchen, das Beste

in euch zu entdecken und zu fördern."

Neben unseren Hausmeistern Herr Kohn und Herrn Hansen, die unsere

Schule so wunderbar in Stand halten und natürlich alle Bälle

vom Dach retten, wurde auch Frau Kock, die Schulsozialarbeiterin

am Standort Ohrstedt, vorgestellt: Sie hat stets für alle ein offenes

Ohr. Natürlich durfte die wichtigste Person nicht fehlen: Frau Thomsen,

die sich im Sekretariat um alle großen und kleinen Probleme

kümmert und bei schweren Fällen immer einen Bonbon parat hat.

Zum Abschluss des Rahmenprogramms gab es dann noch einen

großen Gänsehautmoment: Lucas Will und Jennifer Reder spielten

Gitarre und sangen dazu "Kreise" von Johannes Oerding. Dabei unterstützt

wurden sie von Delia Thiel, Deike Carstensen und Sarah

Häußler. Bei einigen Eltern glitzerte es verdächtig in den Augen und

der große Applaus sprach Bände.

Dann wurden alle Schülerinnen und Schüler von ihrer neuen Klassenlehrerin

Frau Braham-Knoll aufgerufen und in ihre Klasse geführt.

Dort erwartete sie schon ein einladend geschmückter Raum und viele

neue Informationen, so dass der Tag sehr schnell vorüber ging.

Ohne die musikalische Unterstützung von Frau Funk, die sich wieder

mit ganzem Herzen engagierte und ihren Helfern Merlin Zöllner und

Nayven Cosmos, wäre das bestimmt nicht gelungen.

Am Standort Viöl wurden 35 Schülerinnen und Schüler eingeschult

und von der Koordinatorin Iris Klotzke und dem Schulleiter Herrn

Kinder in der Schulgemeinschaft willkommen geheißen. Nach der

Begrüßung durch Frau Klotzke, stellte diese zunächst die wichtigen

Personen des Schullebens vor: Neben unserer Sekretärin Kerstin

Heuer-Lehnert, die stets hilfsbereit eine patente Lösung für alle auftretenden

Probleme und Fragen hat, wurde der Hausmeister Herr

Knutzen, der unser Fachmann im Schulgebäude und für der Busbeförderung,

vorgestellt. Ihre erste öffentliche Veranstaltung hatte auch

Frau Hansen, unsere brandneue Schulsozialarbeiterin mit einem offenen

Ohr für alle.

Umrahmt wurde die Aufnahmefeier in Viöl durch die Aufführung eines

Sketches vom WPU 8 Kurs „Gestalten“. Die jetzigen 6. Klassen begrüßten

die neuen Schülerinnen und Schüler mit einem Lied „Willkommen“

unter Leitung von Frau Funk.

Reisedienst &

KFZ-Werkstatt

Immer mobil – sicher ans Ziel!

Reisedienst: individuelle Gruppenreisen für Tages- und Halbtagestouren

KFZ-Werkstatt: Service und Reparaturen aller Marken

www.bus-nissen.de

www.kfz-nissen.de

Nissen & Sohn GmbH

Westerfeld 2a · 25864 Löwenstedt

Reisedienst: 04843·20 50133

Werkstatt: 04843·2212

In seiner Begrüßungsrede sprach Herr Kinder davon, dass jeder einzelne

seine Fähigkeiten ausprobieren soll und die Schule dabei hilft

im Leben die richtigen Entscheidungen zu treffen. Er sprach aber

auch die Eltern an, die dem zunehmenden Leistungsdruck in der Gesellschaft

entgegenwirken sollen: „Lassen sie aber auch Fehler zu,

die gehören zum Lernen. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass der


S C H U L E | 0 9

Spruch „Aus Fehlern lernt man“, tatsächlich zutrifft. Bestärken Sie Ihr

Kind in dem, was es tut und stellen Sie eher das in den Vordergrund,

was ihr Kind kann und nicht das, was es nicht kann.“

Die anschließende Klassenaufteilung war auch in diesem Jahr besonders

spannend, weil der Klassenlehrer der 5a Martin Mudrack,

sich mit der Klassenlehrerin der 5b Ann Kathrin Tietje, mit dem Aufrufen

der Namen abwechselten. Am Ende überreichten die 6. Klässler

den „Neulingen“ eine selbstgebastelte Schultüte, prall gefüllt mit Naschi

und kleinen Überraschungen. Dabei wurden auch die neuen

Klassenlehrer bedacht.

Nach der offiziellen Feier wurden die Schülerinnen und Schüler von

ihren Klassenlehrern in die Klassenräume begleitet. Währenddessen

konnten sich die Eltern mit den Lehrern, dem Hausmeister und der

Sekretärin austauschen und offene Fragen klären. Dazu wurden die

Eltern vom Förderverein mit Getränken versorgt.

Die Schulgemeinschaft wünscht allen neuen Fünftklässlern eine tolle,

lehrreiche, spannende und vor allem erfolgreiche Zeit an der

Grund- und Gemeinschaftsschule Viöl-Ohrstedt-Haselund.

Ein Dankeschön an alle beteiligten Lehrkräfte und Schülerinnen und

Schüler, sowie dem Förderverein.

K I R C H E N G E M E I N D E

Neues aus der Kirchengemeinde Schwesing

Bürozeiten: Das Schwesinger Kirchenbüro ist dienstags und donnerstags

jeweils von 9 - 1 Uhr und mittwochs von 15 - 18 Uhr besetzt.

Gottesdienste:

15. Sept. 10:00 Uhr Tauferinnerungsgottesdienst mit Taufe,

Pastor Kaphengst

21. Sept. 14:00 Uhr Taufgottesdienst, Pastor Kaphengst

22. Sept. 10:00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl,

Pastor Kaphengst

29. Sept. 19:00 Uhr Abendgottesdienst zum 60. Jubiläum des

Freundeskreises mit anschließendem Buffet,

Pastor Kaphengst

06. Okt. 10:00 Uhr Erntedankgottesdienst, Pastor Kaphengst

13. Okt. 10:00 Uhr Gottesdienst, Pastor Lange

20. Okt. 10:00 Uhr Zentralgottesdienst in Viöl, Pastor Kaphengst

27. Okt. 10:00 Uhr Gottesdienst, Pastor Kaphengst

11:00 Uhr Taufgottesdienst, Pastor Kaphengst

31. Okt. 10:00 Uhr Zentralgottesdienst zum Reformationstag in

Viöl, Pastoren Augustin und Kaphengst

Neues aus der Kirchengemeinde Viöl

Gottesdienste:

15. Sept. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Pastor Wolfgang Lange

11.15 Uhr Tauf-Gottesdienst, Pastor Wolfgang Lange

22. Sept. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Pastor Christian Raap

29. Sept. 10.00 Uhr Halstuch-Gottesdienst der Pfadfinder

mit Pastor Jens Augustin

11.15 Uhr Tauf-GD mit Pastor Jens Augustin

06. Okt. 10.00 Uhr Plattdeutscher-Gottesdienst zum

Erntedank mit Pastor Jens Augustin

13. Okt. 19.30 Uhr Abendgottesdienst mit Pastor Wolfgang Lange

20. Okt. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Pastor Jürgen Kaphengst

11.15 Uhr Tauf-Gottesdienst, Pastor Jürgen Kaphengst

27. Okt. 10.00 Uhr Vorstellungs-Gottesdienst der kleinen

Konfirmanden mit Pastor Jens Augustin

31. Okt. 10.00 Uhr Gottesdienst zum Reformationstag mit Pastor

Jürgen Kaphengst und Pastor Jens

Anmeldung zum Konfirmanden-Unterricht KU8 in Viöl:

Die Jugendlichen, die nach erfolgtem ersten Jahr (KU4) das zweite Jahr

des Konfirmandenunterrichts (KU8) und zum Termin der Konfirmation

(April/Mai 2021) mindestens 14 Jahre alt sind, können bis zum 26. September

2019 im Gemeindebüro der Kirchengemeinde Viöl für den im

Mai 2020 beginnenden Konfirmandenunterricht angemeldet werden.

Das Gemeindebüro am Markt 1 in Viöl ist dienstags bis freitags zwischen

9 und 12 Uhr geöffnet. Der erste Elternabend wird am 22. Oktober

2019 um 19.30 Uhr im Lorenz-Jensen-Haus, Markt 1, in Viöl stattfinden.

Kirchenbüro: Ute Petersen, Di., Mi. und Fr. von 09-12 Uhr, Telefon

04843/1339, Markt 1, 25884 Viöl, E-Mail: petersen@kirchengemeindevioel.de





Tel. 04609/363




Tel. 04843/20 24 24

www.

.bestattungen-timm.de

Es Leuchttur

gibt immer

rm im

Leben einen

n.

Bestattungsvorsorge … denn

Tra

auer brauc ht Entlastung.


1 0 | A U S D E M A M T

Vier Dörfer feierten gemeinsam ein tolles Fest

Seit 2013 feiern vier Geestdörfer alle zwei Jahre zusammen ein großes

Fest, um die bereits gute Gemeinschaft untereinander zu betonen

und den Zusammenhalt weiter zu stärken. 2013 fand das erste 4 Dörfer-Fest

in Haselund statt, 2015 fungierte Löwenstedt als Gastgeber,

2017 Norstedt, und nun war Sollwitt dran: Am 1. September lud das

Dorf zu einer zünftigen Feier ein. Wie erhofft kamen die Gäste in

Scharen. Die meisten von ihnen steuerten den Festplatz in den

Schulstraße mit dem Fahrrad an – so wie es sich die Organisatoren

gewünscht hatten.

Im Namen seiner drei Amtskollegen Volker Carstensen (Norstedt),

Holger Jensen (Löwenstedt) und Jan Thormählen (Haselund) eröffnete

Sollwitts Bürgermeister Thomas Hansen das Fest mit einer kleinen

Ansprache. Neben ganz viel Begegnung und Klönschnack standen

danach ein Maßkrugkegeln und ein Radringstechen auf dem

Programm. Den Wanderpokal sicherte sich der Ringreiterverein Sollwitt-Pobüll

mit dem 3er-Team Daniel Hansen, Anna Maria Meyer und

Nadine Hansen; den zweiten Platz belegte die Freiwillige Feuerwehr

Sollwitt-Pobüll.

Unter den mit dem Rad angereisten Teilnehmern wurde auch ein

Preis ausgelost – er ging an Hans Thomas Hinrichsen aus Sollwitt.

Die Lütten hatten viel Spaß beim Göbelfahren, auf der Hüpfburg und

am Schminkstand. Vormittags sorgte der Feuerwehrmusikzug Ahrenviöl/Immenstedt

für Stimmung, nachmittags die Sollwitter Band „Die

Zweite“. Gekonnt moderiert wurde die Veranstaltung einmal mehr

von Thomas Thomsen.

„Die Vorbereitungen für dieses Fest nahmen fast ein ganzes Jahr in

Anspruch“, erzählt Gemeindekümmerin Kerstin Heuer-Lehnert. Dankbar

für die zahllosen helfenden Händen aus allen vier Gemeinden

Den Wanderpokal sicherte sich das erfolgreiche Ringreiter-Team

aus Sollwitt-Pobüll, hier vertreten durch Daniel Hansen,

Anna Maria Meyer und Nadine Hansen. Fotos: Gaby Carstensen

zog sie mitsamt ihrem fleißigen Organisationsteam eine ausgesprochen

positive Bilanz: „Es war ein richtig tolles Fest!“ Davon zeugten

unter anderem auch die 60 Torten, die als Spende aus allen vier Orten

gekommen waren und von denen am Ende fast kein Krümel

mehr übrig blieb. Ganz großen Anteil am Gelingen hatten aber auch

die Jugendgemeinderäte, die sich unter anderem um den Getränkeausschank

kümmerten sowie für köstliche Cocktails und Zuckerwatte

anboten.

Dem Orga-Team gehören Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene

aus allen vier Dörfern an.

Text/Foto: Silke Schlüter

Unter den kritischen Augen seiner Amtskollegen Holger Jensen und

Thomas Hansen versuchte Norstedts Bürgermeister Volker Carstensen

den Maßkrug erfolgreich ins Ziel zu kegeln.

Hartmut Hinrichsen beim Radringstechen –

und alle schauten aufmerksam zu

Anzeigen- und

Redaktionsschluss

für die nächste Ausgabe

- die am 1. November 2019

erscheint -

ist der 15. Oktober 2019


A U S D E M A M T | 1 1

Amtsringreiten Amt Viöl in Ahrenviöl

Am 10.08.2019 fand das diesjährige Amtsringreiten des Amtes Viöl in

Ahrenviöl statt. Geritten wurde auf der Koppel von Eckert Clausen in

Ahrenviöl.

Pünktlich um 08:30 begrüßte unser Feldführer Holger Kohn (Ahrenviöl/Immenstedt)

die 29 erwachsenen Teilnehmer und die zahlreichen

Helfer. Der Vorjahreskönig Matthias Petersen (Schwesing/Wester-Ohrstedt)

wurde auf dem Platz in Empfang genommen. Nach

der Begrüßung ging es weiter mit einem Umzug in Begleitung des

Feuerwehrmusikzuges Viöl durch die Gemeinde Ahrenviöl. Im Anschluss

startete der Wettkampf um die Preise, Medaillen und Pokale.

Zur Frühstückspause um ca. 10:30 begrüßte Holger Kohn auch unsere

10 Kinder auf dem Platz.

Für das leibliche Wohl sorgte an diesem Tag das Team vom Hotel

Immenstedt-Bahnhof. Nach einem leckeren Mittagessen und weiteren

Durchgängen folgten das Umstechen und um 15:00 Uhr dann das

Königsreiten bei den Kindern und Erwachsenen. Zur Kaffeezeit standen

wieder viele gestiftete Kuchen und Torten bereit.

Ergebnisse Kinder:

Königin: Marte Radtke (Ahrenviöl/Immenstedt)

1. Platz: Jodie Carstensen (Ahrenviöl/Immenstedt) 30 Punkte

2. Platz: Emma Prühs (Schwesing/Wester-Ohrstedt) 27 Punkte

3. Platz: Femke Hansen (Ahrenviöl/Immenstedt) 25 Punkte

4. Platz: Alina Petersen (Viöl) 24 Punkte

5. Platz: Madita Clausen (Ahrenviöl/Immenstedt) 22 Punkte

6. Platz: Hanna Nissen (Schwesing/Wester-Ohrstedt) 22 Punkte

7. Platz: Sina Carstensen (Schwesing/Wester-Ohrstedt) 21 Punkte

8. Platz: Deike Carstensen (Ahrenviöl/Immenstedt) 20 Punkte

9. Platz: Lara Deseife (Schwesing/Wester-Ohrstedt) 6 Punkte

Ergebnisse Erwachsene:

König: Birger Rudolph (Ahrenviöl/Immenstedt)

Medaillen:

Einzel-Gold: Kathrin Seehusen (Ahrenviöl/Immenstedt)

Einzel-Silber: Birger Rudolph (Ahrenviöl/Immenstedt)

Einzel-Bronze: Jörg-Peter Radtke (Ahrenviöl/Immenstedt)

Amazonen-Gold: Jasmin Jürgensen (Ahrenviöl/Immenstedt)

Amazonen-Silber: Jana Petersen (Viöl)

Amazonen-Bronze: Sabrina Petersen (Haselund)

Senioren-Gold: Christian Cramer (Haselund)

Senioren-Silber: Harald Albertsen (Norstedt)

Senioren-Bronze: Karl-Heinz Hansen (Ahrenviöl/Immenstedt)

Einzelwertung (35 Durchgänge):

1. Platz: Kathrin Seehusen (Ahrenviöl/Immenstedt) 29 Ringe

2. Platz: Birger Rudolph (Ahrenviöl/Immenstedt) 28 Ringe

3. Platz: Jörg-Peter Radtke (Ahrenviöl/Immenstedt) 27 Ringe

4. Platz: Christian Cramer (Haselund) 24 Ringe

5. Platz: Ralf Petersen (Schwesing/Wester-Ohrstedt) 22 Ringe

5. Platz: Matthias Petersen (Schwesing/Wester-Ohrstedt) 22 Ringe

7. Platz: Holger Kniese (Norstedt) 20 Ringe

8. Platz: Jasmin Jürgensen (Ahrenviöl/Immenstedt) 19 Ringe

9. Platz: Jana Petersen (Viöl) 15 Ringe

10. Platz: Thorsten Carstensen (Schwesing/Wester-Ohrstedt) 14 Ringe

10. Platz: Dirk Johannsen (Schwesing/Wester-Ohrstedt) 14 Ringe

Ergebnisse Mannschaft Erwachsene:

A Pokal 1. Platz: Ahrenviöl/Immenstedt 84 Ringe

Reiter: Kathrin Seehusen, Birger Rudolph, Jörg-Peter Radtke

B Pokal 1. Platz: Haselund 46 Ringe

Reiter: Christian Cramer, Sabrina Petersen, Florian Clausen

Links: Kinderkönigin Marte Radtke, Mitte: König Birger Rudolph,

Rechts: Feldführer Holger Kohn.

Nach der Siegerehrung trafen sich am Abend alle zur Preisverleihung

auf dem Festball im Hotel Immenstedt-Bahnhof.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Helfern, Kuchenspendern, Firmen

(Stiftungspreise) und jedem, der zu dem reibungslosen Ablauf

beigetragen hat.

Der Vorstand Ringreiterverein Ahrenviöl/Immenstedt


1 2 | A H R E N V I Ö L

Veranstaltungen Ahrenviöl

21.09. Ringreiten in Immenstedt

22.09. Kinderringreiten in Immenstedt

26.09. Spielenachmittag vom Sozialverband, 14.30 Uhr,

Felsenburg Ahrenviölfeld

04.10. Feuerwehrübung mit anschl. öffentlichen Grillen,

20.00 Uhr, Gerätehaus

07. - 11.10. - Ferienkirche der Kirche Schwesing

A H R E N V I Ö L F E L D

Veranstaltungen Ahrenviölfeld

Gemeinde

Ahrenviöl

Bürgermeister Heinz Günther Hansen

Hauptstraße 8, 25885 Ahrenviöl

Gemeinde

Ahrenviölfeld

Bürgermeister Stefan Petersen

Am Ententeich 14, 25885 Ahrenviölfeld

Tel.: 04626 189311

E-Mail: stefan.petersennf@web.de

Dorffest in Ahrenviölfeld

Ende Juni fand bei wunderschönem sommerlichen Wetter wieder

unser Kinder- und Dorffest statt.

Um 14 Uhr starteten die Spiele für die Kinder in drei Alterskategorien:

Es gab natürlich die Spieleklassiker wie Wettmelken an der „Kuh“

Lotta oder Dosen abspritzen, aber auch neuere Spiele wie Gokartgeschicklichkeitsfahren

wurden begeistert gespielt.

Noch während die Kinder ihre Könige und Königinnen ausspielten,

wurde die leckere Kaffeetafel mit selbstgebackenen Kuchen eröffnet,

die regen Zuspruch fand.

Nachdem die Spiele beendet waren, konnten sich auch die Kinder

bei Saft und Kuchen stärken, bis es dann zur Preisverleihung kam.

Beginnend bei den Jugendlichen bis zu den Kleinkindern waren tolle

Preise zu gewinnen, die teilweise beim Fussballspielen oder bei der

anschließenden Wasserschlacht gleich eingeweiht wurden. Anschließend

konnte man noch im „Festtrecker“ ums Dorf mitfahren, was

jedes Jahr von Groß und Klein

begeistert genutzt wird. Aufgrund

der hochsommerlichen Temperaturen

wurde für die Kinder wieder

von der Feuerwehr eine Wasserwand

aufgebaut.

Zum Abend gab es noch ein gemeinsames

Grillen, um diesen

gelungenen Tag abzurunden. Gegen

22.30 Uhr wurden die letzten

Erwachsenen nach Hause geschickt,

so dass der Festplatz

(fast) komplett in Kinderhand

war. Die Kinder hatten am frühen Abend ihre Zelte aufgebaut, um

am Lagerfeuer mit Marshmallowgrillen und beim nächtlichen Versteckspielen

ein bisschen weiterzufeiern. Am nächsten Morgen war

dann das Dorffest nach einem gemütlichen Frühstück beendet.

Kleinkinder und Kindergartenkinder:

Königin Lea Ewald, König Bjarne Elsholz

Grundschüler 1.-3. Klasse: Königin Wencke Schierholz ,

König Jarne Saffran


A H R E N V I Ö L F E L D | 1 3

Streuobstwiesen nützen Mensch und Tier

Eine der alten Apfelsorten heißt „Arlewatt“.

noch sei das Ganze anstrengend und die vielen helfenden Hände

daher sehr willkommen gewesen. „Der NABU hat 80 Prozent der Kosten

übernommen. Wir steuern den Rest bei und kümmern uns um

die Pflege der Wiese“, erklärte Susanne Feddersen. Das bedeutet,

dass die Bäume in den ersten drei bis fünf Jahren regelmäßig gewässert

werden müssen. Das Mähen will ihr Mann hauptsächlich den

„tierischen Rasenmähern“ eines befreundeten Schäfers überlassen.

Da in extensiv gemähten Streuobstwiesen Kräuterpflanzen gedeihen

und zudem die Blätter im Herbst auf der Fläche liegen bleiben, wird

es dort bald von Kleinstorganismen und Regenwürmern wimmeln.

Sie sorgen für Humus, der in die Feinwurzeln der Bäume gelangt,

und für einen gesunden Boden. All das bietet beste Bedingungen

für gesunde und widerstandsfähige Früchte. „Mit ihrem hohen Gehalt

an gesundheitsfördernden Polyphenolen sind die meisten alten Sorten

auch für Apfelallergiker verträglich“, sagt Frank Steiner, der immer

auf der Suche nach Grundstückseigentümern ist, die selbst so eine

Streuobstwiese anlegen möchten.

Im Herbst wollen sich die Feddersen von ihm zeigen lassen, wie

Obstbäume beschnitten werden. Schon während der Blüte im Frühjahr

hoffen sie dann auf viele Bienen, Hummeln und Schmetterlinge,

die für die Bestäubung sorgen. Der Insektenreichtum soll dann weitere

Tiere anlocken: Igel, Vögel und Fledermäuse. „Abgesehen davon

dienen die nicht geernteten Früchte dem Wild als Futterquelle“, weiß

Susanne Feddersen aus Erfahrung, denn das Rehwild war vorher

schon gerne in ihrem Garten zu Gast. Eher zweitrangig ist für sie die

Frage, ob sie das Obst später auch selbst ernten und zu Saft verarbeiten

wollen. „Warten wir ab, wie sich das Ganze entwickelt – dann

sehen wir weiter.“

Text und Fotos: Silke Schlüter

Mit Unterstützung des NABU-Experten Frank Steiner haben Susanne und

Hartwig Feddersen (vorne Mitte v.l.) hinter ihrem Haus eine große

Obstbaumwiese angelegt. Bei einem Sonntagsfrühstück überzeugten

sich Nachbarn und Freunde von der beeindruckenden Baumvielfalt.

Hinter ihrem Haus am Rande von Ahrenviölfeld haben Susanne und

Hartwig Feddersen ein etwa ein Hektar großes Stück Land, das sich

aufgrund seiner Bodenbeschaffenheit und ungünstigen Zuwegung

nur schwer verpachten lässt. Motiviert von der Idee, einen Beitrag

zum Natur- und Artenschutz zu leisten, beschloss das Paar vor kurzem,

an dieser Stelle eine Streuobstwiese anzulegen. In Frank Steiner

vom NABU fanden sie einen fachkundigen Unterstützer, und in ihrem

Freundeskreis viele freiwillige Helfer, die bei der Umsetzung tatkräftig

mit angepackt haben.

Zum Dank, aber auch, um das Projekt im Dorf bekannter zu machen,

lud Familie Feddersen am Rande der frisch angelegten Wiese kürzlich

zu einem sonntäglichen Gartenfrühstück ein. Neugierig, wie das

Ganze im Detail funktioniert, schauten die Gäste ganz genau hin. „Da

sich an dieser Stelle früher eine Ziegelei befand und der Boden daher

eher lehmig und die Wiese an einigen Stellen relativ feucht ist,

empfahl uns Frank Steiner nach einer Bodenanalyse, Muttererde und

Humus aufzubringen, um für die Obstbäume optimale Bedingungen

zu schaffen“, erzählte

Susanne Feddersen.

Ihre Wahl fiel auf die

hochstämmigen Apfelsorten

Purpurroter

Cousinot, Altländer

Pfannkuchenapfel,

Maren Nissen (Dänischer

Prinz) und Stina

Lohmann (Winterapfel)

– und auf „Arlewatt“, einem Apfel, der ganz aus der Nähe

stammt. Bei allen 33 Bäumen, auch bei den Kirschen, Birnen, Pflaumen

und Zwetschgen, handelt es sich um alte, heimische Sorten.

Da die Bäumchen bei ihrer Lieferung bereits mannshoch waren,

mussten viele tiefe Mulden ausgehoben werden. „Zum Glück konnten

wir einen Minibagger einsetzen“, erzählte Hartwig Feddersen. Den-


1 4 | B E H R E N D O R F

Veranstaltungen Behrendorf

fortlaufend immer Dienstags alle 14 Tage Kartenspielen im Dörpshus

Jeder ist herzlich willkommen! Für Anmeldungen (Kaffee und Kuchen)

und Fragen gerne an Jutta Lorenzen (04843/27211) wenden.

Gemeinde

Behrendorf

Bürgermeister Jens Andreas Carstensen

Westerdorf 22, 25850 Behrendorf

Tel. 04843 696, Mobil 0171 9754639,

E-Mail: carstensen-j@t-online.de,

Sprechzeiten: 8.30 - 9.30 Uhr

47. Behrendorfer Reitertage

40 Stunden Springsport vom Feinsten – die viertägigen 47. Behrendorfer

Reitertage waren ein großer Erfolg. Das Wetter spielte mit, der

Boden war optimal, auch die Stimmung unter den Aktiven und Zuschauern

auf dem Turnierplatz war großartig.

Wie jedes Jahr fand das Turnier auf der Süderkoppel von Behrendorf`‘s

Bürgermeister Jens Andreas Carstensen statt. Ein großer Abreiteplatz

stand den Reitern zur Verfügung.

„Die Zuschauer sollen live erleben, was sie sonst im Fernsehen sehen

können,“ sagte Harald Andresen, seit über 12 Jahren Vorsitzender des

RFV Obere Arlau/Behrendorf. Er und sein erfahrenes Organisationsteam

waren mit dem Ablauf der Behrendorfer Reitertage sehr

zufrieden. Zwar waren die Nennungen anfangs nicht ganz so zahlreich

wie im vergangenen Jahr eingetroffen, viele Reiter nannten jedoch

vor Ort nach, sodass die Rekordmarke vom letzten Jahr erreicht

wurde. Vier Springprüfungen in der höchsten Schwierigkeitsstufe „S“

standen auf dem Programm – was auf den Turnieren in Nordfriesland

einmalig ist.

Viele Jungpferdeprüfungen waren ausgeschrieben. Der Holsteiner

Verband reiste mit einigen Junghengsten an, sehr zur Freude der

Pferdezüchter. Behrendorf ist nicht nur als das Reiterdorf in Nordfriesland

bekannt, sondern ist auch eine Hochburg der Holsteiner

Pferdezucht. Mit seiner Reiterin Ebba Johansson konnte sich der 5-

jährige Holsteiner Verbandshengst „Castle Creek“ den Sieg in der

Springpferdeprüfung Kl. L sichern. Eine Wertnote von 8,6 bedeutete

die goldene Schleife für das Paar. Neben „Castle Creek“ platzierte

sich ein weiterer Verbandshengst . „Million Dollar“ wurde 8. in der

Youngster Springprüfung Kl. M**.

Von schlüsselfertig

bis Ausbauhaus

Der große Preis der VR Bank Westküste, eine Barriere Springprüfung

Kl. S* - ein Rekord-Hochspringen, war ein Höhepunkt der Veranstaltung

am Samstag. Nur 9 Reiterpaare gingen an den Start, denn nicht

viele Pferde verfügen über solch ein enormes Springvermögen. Bis

zu einer Höhe von 1,80 m blieben drei Reiter fehlerfrei. Zum Wohl

ihrer Pferde verzichteten sie auf die letzte Runde des Wettkampfes

und teilten sich das Preisgeld. Stefan Jensen (RV Südtondern/Leck)

auf „Cyrus“, Gabriele Heemsoth (RV Weser/Aller) auf dem bildschönen

Wallach„Cuba Libre“ und Lena Schuch (RV Südangeln) auf „Düster“

waren die Sieger dieser Prüfung.

Die beiden erfolgreichen Springreiter, die Geschwister Teike und Tjade

Carstensen, die für den gastgebenden RV Obere Arlau/ Behrendorf

an den Start gehen, konnten mit ihren Ergebnissen zufrieden

sein. Die 20-jährige Teike gewann die Springpferdeprüfung Kl. M mit

„Carcano“ und die Youngster Springprüfung Kl. M** mit „Ella von Kielslück“.

Auch die Springpferdeprüfung Kl. L gewann die junge Amazone

mit „Zero“. Ihr 14-jähriger Bruder Tjade wurde 3. in der Youngster

Springprüfung Kl. M** mit der erst 6-jährigen Holsteiner Stute „Fiesta

de Mullegracht“. Zudem platzierte sich beide in diversen Springprüfungen

auf dem Turnier.

Abschlussspringen und Highlight am Sonntag war die Springprüfung

Kl. S*mit dem großen Preis der VR Bank Westküste mit Stechen. Die

Parcoursbauer Jörg Griese und Daniela Mühlenbeck hatten einen anspruchsvollen

Parcours aufgebaut. 32 Reiterpaare gingen an den

Start, nur 5 Reiter blieben im ersten Umlauf fehlerfrei und erreichten

das Stechen. Es gewann Lokalmatador Björn Behrend auf „Clooney“.

Der Reiter vom Reiterverein Obere Arlauf/Behrendorf legte auf dem

Schimmel „Clooney“ zwei Nullfehlerritte hin und kam im Stechen auf

die schnellste Zeit (40,54 sec.). Diese Marke konnte auch Gordon Paulsen

fehlerfrei mit (40,98 sec.) nicht mehr toppen. Rang drei sicherte

sich Sören Nissen vom RFV Sörup auf der Chacco-Blue Tochter „Charigold“.

Das Paar hatte einen Abwurf in 43,12 sec.

sind wir ein

starker Partner

Bauunternehmen GmbH

• Neubauten aller Art

• Sanierung

• Reparaturen rund

ums Haus

Hausbesichtigung

auf Wunsch

Kirchenweg 16 · 25884 Viöl

Tel. (04843)1061 · JensJensen@t-online.de

www.jens-jensen-bau.de


B E H R E N D O R F | 1 5

Fritz, unsere Majestät 2019

Der Tag fing schon wunderbar an,

denn bereits morgens wurden die

Reiter von strahlendem Sonnenschein

begleitet, als sie den Vorjahreskönig

Harald Andresen beim

Umzug durch das Dorf zu Hause

abholten.

Auf dem Sportplatz angekommen

wurden die Reiter auf die Gallis

verteilt und der Wettkampf um die

auszureitenden Plätze startete sofort.

Die ersten 3 Ringe konnte sich

Torsten Hansen erreiten. Auf drei

Gallis kämpften die Reiter, mittlerweile

überwiegen die Amazonen, bis zum Mittag um die nächsten

Preise. Zeitgleich konnten die Partner und passiven Mitlieder ihr Talent

beim Schießen unter Beweis stellen. Auch dort kristallisierte

sich zur Mittagszeit ein Königspaar heraus. In diesem Jahr durften

sich Birthe Pieper und Ingo Thiesen mit der roten Schärpe

schmücken. Alle zeigten sich bei der Wärme erleichtert, als Levke die

Mittagspause zum Stärken und Pausieren im Schatten ankündigte.

Nun hatten Doni & Lars auf dem Bierpils und das Grill-Team alle

Hände voll zu tun, um alle Reiter und Zuschauer zu verköstigen. Besonders

die Gallileute, Ringesammler und Schreiber freuten sich

über ein lauschiges Plätzchen. Vielen Dank dafür, dass ihr egal ob

bei Sonne oder Regen, immer bereit seid, den Job zu machen! Nach

der Pause hieß es wieder aufsitzen, damit die letzten Preise ausgeritten

werden konnten, bevor es

zum KO–Reiten und dem, von dem

zahlreichen Zuschauern ersehnten,

Königsreiten kam. Den KO-Pokal

konnte sich Kai Thiesen sichern,

während Janina Thiesen sich souverän

den Amazonenpokal erritt

und Hans-Hermann Thiesen den

Seniorenpokal sein Eigen nennen

konnte. Nun ging es endlich ans

Königsreiten, bei dem nicht nur bei

den Reitern die Spannung stieg.

Die Zuschauer verfolgten gespannt,

wer sich als Erstes drei Königsringe

sichern konnte. Bereits nach vier Ritten durch den Galli stand der

neue König – Michael Carstensen – fest. Unter großem Applaus erhielt

er die rote Schärpe und einen Kranz für sein Pferd.

Am Abend trafen sich alle im Dörpshuus wieder und starteten dort

mit einem leckeren Essen. Dann ging es über zur Preisverleihung, bei

der auch die Pokale ihren Besitzer wechselten. Levke verabschiedete

Kai Thiesen aus dem Vorstand und begrüßte dafür Jasmin Sievertsen.

Sie bedankte sich bei allen Mitwirkenden und gab dann die Tanzfläche

frei. Nachdem unser König, stolz und voller Freude, eine Rede

gehalten hatte wurde ausgelassen gefeiert.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches „Dankeschön“ an alle,

die es uns möglich machen, so tolle Dorffeste miteinander feiern zu

können!

Zelten in Behrendorf

Auch in diesem Jahr

fand das alljährliche

Behrendorfer Zelten

für alle Behrendorfer

Kinder am 12. Juli 2019

auf dem Sportplatz

statt.

Knapp 30 Behrendorfer

Kinder hatten sich

angemeldet die Nacht

im Zelt zu verbringen. Leider war Petrus an diesem Tag nicht sonderlich

gnädig und so wurde kurzerhand noch ein Zelt vor dem Feuerwehrhaus

aufgebaut. Danke an alle Helfer! Gestartet wurde um 17

Uhr mit dem Aufbau der Zelte - aufgrund des Wetters waren es leider

ein paar weniger aber toll dass ihr trotzdem zum Essen und Spielen

gekommen seid!

Anschließend gab es zur Stärkung Bratwürste vom Grill und Zuckerwatte.

Der Tradition zufolge waren die Eltern zum Essen herzlich Willkommen

um sich danach in verschiedenen Wettkämpfen gegen die

Kinder behaupten zu müssen.

Wettkampfdisziplinen waren unter anderem: Cola Kisten stapeln,

Wassertransport, Watte pusten

Fazit: Liebe Eltern mogeln gilt nicht. Natürlich konnten nur die Kinder

in Überzahl als Sieger hervorgehen. Spannend wurde es dann bei

der Auflösung des "Schätzspiels": In einem Glas waren jede Menge

Legosteine. Jeder hatte

die Möglichkeit, einen

Tipp abzugeben,

wie viele Steine sich

in dem Glas befinden.

Die ersten drei Kinder,

die am dichtesten an

der richtigen Anzahl

lagen, erhielten einen

kleinen Preis. Im Verlauf

des Abends wurde das Wetter dann ein wenig besser sodass

ausgiebig gespielt und geklönt werden konnte. Nach dem Stockbrotgrillen

am Lagerfeuer wurde es dann allmählich dunkel und wir sind

zur Nachtwanderung aufgebrochen - was für ein Abenteuer.

Am nächsten Morgen trafen sich dann alle, auch einige Kinder die

nicht gezeltet hatten, zum gemeinsamen Frühstück und ließen die

vergangene Nacht Revue passieren.

Bedanken möchten wir uns noch einmal für die Unterstützung durch

die Gemeinde, die Eltern, und vor allem bei den tollen Teilnehmern

- trotz des schlechten Wetters. Ein ganz besonderer Dank auch an

Aileen und Liane für eure grandiose Hilfe - Danke!

Wir freuen uns bereits jetzt auf das kommende Jahr (hoffentlich wieder

bei trockenem Wetter) - es hat riesigen Spaß gemacht mit euch!

Viele Grüße, Kristin & Steffi


1 6 | B E H R E N D O R F

Kinderfest in Behrendorf

Dank unseres Organisationsteams

bestehend

aus Silke u.

Holger Thomsen und

Dörte und Michael

Schütze konnten die

Behrendorfer Kinder

auch in diesem Jahr

ein tolles Kinderfest

feiern.

Traditionell begann der Nachmittag mit dem Einmarsch der Vorjahreskönige,

der dieses Jahr besonders wirkungsvoll gestaltet wurde.

Nachdem die Kinder sich in Gruppen zusammengefunden hatten,

konnte der Spaß an den verschiedenen Spielstationen starten. Es

war wieder für jeden etwas dabei. Während die Kleinen ihr Vergnügen

beim Eierpappenspiel und Säcke werfen hatten, waren die

Großen mit dem Moorhuhn schießen und einem Parcours beschäftigt.

Die Kinder der 5.-7. Klasse hatten sich am Vormittag in Muschen

beim Schießen bereits die ersten Punkte gesammelt. Während das

Rechenteam die Punkte zusammen zählte, war in der kleinen Reithalle

das Kaffee trinken und Essen von selbstgebackenem Kuchen

möglich. Die Kinder überbrückten die Wartezeit bis zur Siegerehrung

mit dem Kringel beißen.

Die Spannung stieg

stetig bis sich zur Bekanntmachung

der

Plätze alle um die

Tanzfläche versammeln

konnten, um

endlich zu wissen,

wer das Treppchen

erklommen hatte.

Nach der Preisverleihung

ging es mit Musik und Animationen weiter. Zu den Highlights

in diesem Jahr gehörte das Bungee-Run, bei dem die Kinder und

junggebliebenen Eltern gegen ein Bungeeband an laufen mussten.

Am späteren Abend folgten dann die bei allen beliebten Eltern-Kind-

Duelle und der Abend klang in gewohnter Weise bei Musik, Fußball

und Schnack aus.

Ein herzliches „Danke schön“ an alle, die zu diesem schönen Tag beigetragen

haben.

Königinnen und Könige: Kleinkinder: Sine Hinrichsen & Mattis Petersen,

Kindergartenkinder: Amelie Wagner & Mattis Jensen, 1./2. Schuljahr:

Nele Petersen & Niklas Jensen, 3./4. Schuljahr: Marieke Thiesen

& Bonne Michelsen, 5./6./7. Schuljahr: Beeke Carstensen & Marvin

Thomsen

Gürtelprüfung der Behrendorfer Judoka

Am 24.Juni 2019 haben 21 Judoka des Behrendorfer Budoclub erfolgreich

ihre Gürtelprüfung abgelegt.

Als Prüfer kam Michael „Maikel“ Runow, 2. Dan, vom TSB-Flensburg

zu uns nach Behrendorf.

Die Aufregung hielt sich diesmal in Grenzen, weil man sehr fleißig

trainiert hat und auch den Prüfer mittlerweile gut kennt. Da der Maikel

schon mehrere Male als Gasttrainer mit dem Judonachwuchs trainiert

hat, sind kaum noch Berührungsängste vorhanden. Geprüft

wurde, aufgrund der hohen Anzahl, in zwei Gruppen. Und dann ging

es auch schon mit der ersten Gruppe los. Gezeigt und abgefragt wurden

die Fallschule, Standtechniken, Bodentechniken und natürlich

mussten die Judoka auch die Namen der Techniken benennen können.

Nach dem abschließenden Randori (freies Üben/Kämpfen) haben

alle Ihre Prüfung bestanden.

Vom Prüfer Maikel bekam jeder eine Urkunde und das neue Begleitheft

für die nächste Prüfung.

Und vom Trainer Conny bekam jeder Judoka seinen neuen Gürtel

überreicht. Die Freude, das Leuchten und Strahlen in den Augen der

G

m

b

H

ganz Kleinen, wie immer

… einfach göttlich!

Auch die große

Gruppe im Anschluss

hat ihre Sache klasse

gemacht!

Den weiß-gelben Gürtel

haben bestanden:

Hanshenning Nickelsen,

Tewe Jacobs,

Jens-Jesper Schütt, Tade Nielsen, Konstantin Auen, Emma Wendt,

Celin Thomsen, Timo Franke, Marlon Clausen, Merle Kirchberg, Theelke

Föllmer, Bonne Michelsen, Bjarne Caspersen.

Den gelben Gürtel haben bestanden: Bo Oskar Kolboske, Jorin

Wichern, Marcel Petersen, Julius Wiencke, Steffen Johannsen.

Den gelb-orangen Gürtel hat bestanden: Jann Föllmer, Mika Timmsen,

Bastian Meyer.

Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge. Habt ihr klasse gemacht.

Falls jemand Interesse am Judo hat, schaut einfach vorbei. Zum Anfang

reicht eine lange Trainingshose, T-Shirt, saubere Füße (wegen

barfuß) und ausreichend zu Trinken. Eine Judojacke habe ich auch

meistens über.

Wann und wo: im Dörpshus Behrendorf, Schulstr. 2, 25850 Behrendorf,

Montag, 16:00-17:45 Uhr – Kinder bis 10 Jahre; Montag, 17:45-19:30

Uhr – Kinder ab 11 Jahre, Fortgeschrittene und Wettkämpfer; Mittwoch,

17:45-19:30 Uhr – Fortgeschrittene und Wettkämpfer.

Bei Interesse, Fragen, Anregungen etc. meldet euch bitte unter:

Tel.: 04843/2050468, Handy: 0174/8105844 oder eMail: judo@behrendorfer-budoclub.de.

Christian „Conny” Kramer


B O N D E L U M | 1 7

Veranstaltungen Bondelum

19.10. Ernteball

30.10. Laternelaufen

Gemeinde

Bondelum

Bürgermeister Sönke Jessen

Oberdorf 4, 25850 Bondelum

Tel. 01525-5291698

Sozialverband Behrendorf-Bondelum

Einschulungskinder aus Behrendorf zu Besuch bei Ilka und Anna.

Ilka freute sich schon riesig auf diesen Tag, da sie viele der Kinder

gut kennt, die wir eingeladen hatten. Es war wieder soweit, im Namen

des SoVD Behrendorf-Bondelum hatten wir die Kinder aus dem Behrendorfer

Kindergarten am 6. August eingeladen, die am 14. August

eingeschult werden sollten, 4 Mädchen und 4 Jungen: Amelie Wagner,

Berit Carstensen, Ida Auen, Linn Carstensen, Colin Firchau, Lennart

Thiesen, Matti Carstensen, Mattis Jensen. Da Matti noch im Urlaub

war, hat Ilka ihm die Geschenketüte ein paar Tage später vorbeigebracht.

Nachdem Ilka alle Luftballons für die Deko aufgepumpt hatte, kam

Amelie auch noch zur Unterstützung. Beide haben mir beim Säubern

von Tisch und Stühlen geholfen. So konnten wir entspannt auf die

Kinder am Nachmittag warten.

Wir begrüßten die Kinder mit einem Fähnchen und ich erklärte ein

bisschen die Arbeit des Sozialverbands. Alle Kinder waren von Anfang

sehr motiviert mitzumachen. Dann führten wir die Kinder draußen

herum, um zu zeigen bzw. ob sie auch erkannten, was bei uns anders

ist, z.B. kein Podest vor der Haustür, es ist rundherum um Haus und

Garage gepflastert, damit überall mit dem Rolli gefahren werden

kann, also auch sonst keine Stufen im Garten, mobile Rampen, damit

wir Anna oder Ilka hinten in unseren Bus schieben können…

Drinnen ging es dann weiter mit dem behindertengerechten Bad. In

Ilkas Zimmer war ihr Pflegebett sehr beliebt und es wurden gemeinsame

„Probefahrten“ rauf und runter gemacht. Einige trauten sich

auch in Ilkas Stehständer, der ihr hilft sich aufrecht zu stellen und

die Beine durchzustrecken.

Bevor wir es uns auf der Terrasse bei Donuts und Caprisonne gemütlich

gemacht haben, gab es noch die Geschenke-Tüte: jeder bekam

u.a. einen Stundenplan, ein Malbuch mit Buntstiften, Notfallpflaster,

Roland (ein kuscheliger Handteddy) und eine von der Provinzial Husum

gesponserte Warnweste.

Zum Abschluss haben wir noch gemeinsam auf Anna (sie ist auf dem

Heidehof der Husumer Werkstätten) gewartet, die vom Bus der Husumer

Werkstätten nach Hause gebracht wurde. Für die Kinder war

es cool anzusehen, wie Anna in ihrem Rolli mit der Hebebühne aus

dem Bus befördert wurde.

Anschließend sind wir alle zusammen nach nebenan zu Amelie gegangen,

denn ihre Mutter war so nett und hat die Mütter und/oder

Väter in der Zwischenzeit auf einen Kaffee eingeladen.

Es war wieder ein sehr schöner Nachmittag und wir hoffen, dass alle

Kinder eine schöne Einschulung und inzwischen einen guten Start

in ihre Schulzeit gehabt haben.

(Ute Hansen)

Anschlussquote erreicht!

Die Datenautobahn gleicht in Bondelum bisher eher einem Trampelpfad.

Voran kommt man in der Regel nur mit viel Geduld und ab

und zu bleibt der Daten-Karren auch mal im digitalen Morast stecken.

Doch diese Tage sind gezählt, denn bald wird eine gläserne Rennstrecke

mitten durch unsere beschauliche Gemeinde verlaufen.

Am 31.08.2019 endete die Vermarktung des vierten Ausbaugebietes

der net services GmbH und Co. KG, zu dem auch Bondelum gehört.

Insgesamt wurde hier laut Auskunft auf der Homepage der Nordfriesen

Glasfaser eine Anschlussquote von etwa 71 % erreicht. Bondelum

ist eine der wenigen Gemeinden, die mit einer Quote von über 90 %

weit über diesem Durchschnitt liegt. Ein Ergebnis auf das die Bondelumer

stolz sein können, denn es zeigt, dass alle wissen, wie wichtig

dieser Schritt in die Zukunft ist, resümiert Bürgermeister Sönke

Jessen und dankt allen Bondelumern, die sich für einen Glasfaseranschluss

entschieden haben. Nun hofft die Gemeinde auf einen

zügigen Ausbau des Glasfasernetzes, um so schnell wie möglich vom

Fußgänger-Modus in die Formel 1 wechseln zu können.


1 8 | H A S E L U N D

Veranstaltungen Haselund

27.09. Laternelaufen

03.10. 14-17:00, Herbstbasar, OKR, Dörpshus

04.10. 17:30, JGR, 4-Dörfer

06.10. 10:00, Erntedank-Gottesdienst, Kirche

19.10. 19:30, Erntefest, Gemeinde/TSV, Friedensburg

23.10. 19:30, GV-Sitzung, Dörpshus

23.10. 15:00, Vortrag, SoVD, Dörpshus

Gemeinde

Haselund

Bürgermeister Jan Thormählen

Löwenstedter Staße 27, 25855 Haselund

Tel. 04843 1440, Fax: 04843 27195

E-Mail: jan.thormaehlen@t-online.de

Internet: www.haselund.de

Schützenfest in Haselund …

… nach dem Fest ist vor dem Fest……… Doch der Reihe nach.

Am Freitag, 19. Juli, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr haben fast 70 Schützenschwestern

und –brüder auf der Schießanlage in Viöl „Muschen“ ihr

Bestes gegeben. Frauen: 10 Schuss mit dem Luftgewehr (10 m) plus

3 Schuss auf die Glückkarte; Männer: 5 Schuss mit dem Kleinkalibergewehr

(50 m) plus 3 Schuss auf die Glückskarte.

TOPP-Wetter und gute Schießbedingungen, Gegrilltem und ganz viel

Schnack betreut durch die Eheleute Birgit und Baldur Steinke mit

ihren Helferinnen war Garantie für einen lebhaften Abend.

So konnte dann in gespannter Erwartung das Fest am Sonnabend in

der Gastwirtschaft „Friedensburg“ Löwenstedt um 19:30 Uhr vom alten

Vorstand eröffnet werden.

Nach leckerem Essen wurde endlich das Königspaar ausgerufen:

Königin Liska Poschkamp und König Heinrich „Lütte Hein“ Carstensen

sind die neuen Würdenträger. Beide haben 2019 die „beste 10 (Plack)“

geschossen.

Der neue Vorstand wird ergänzt durch die Plätze 1 (Ronja Wagner

und Ulf Petersen) und 2 (Silke Behrendsen und Sven Petersen).

Liska und „Lütte Hein“ haben dann mit ihrem Ehrentanz den Festabend

eröffnet. Die traditionelle Damenwahl bis Mitternacht und die

gute Musikauswahl des DJ sorgen jederzeit für eine volle Tanzfläche.

Sehr positiv auch die große Anzahl von jungen Leuten, die teilweise

zwar nicht mit geschossen, dafür aber umso engagierter mit gegessen,

getanzt, geschnakt, gerudert und geklatscht haben.

Der alte und neue König „Lütte Hein“ (…. wer kann der kann !!!!) nahm

die Gelegenheit wahr um sich im Namen aller zu bedanken bei

- der Gemeinde Haselund für die Kostenübernahme der neu beschafften

Königsketten (rd. 400 €) der Viöl Schützengilde, besonders

bei Jörg Bütow, für die Nutzung der Schießstände und Gewehre

- den Eheleute Birgit und Baldur Steinke mit ihren Helferinnen für

die freundliche und leckere Bewirtung

- Uwe Thomsen und seinem Team von der „Friedensburg“ für die

leckere Bewirtung sowie engagierte Betreuung über den langen

Abend

- DJ Bernd-Uwe Klein für die begeisternde Musik den über 40 Firmen,

Geschäften und Unternehmen für die tollen Spenden und Geschenke

für die Preisverleihung

- dem TSV Haselund für den Vereinsbus

- Thorsten Domeyer für den seit

Jahren verlässlichen Fahrdienst

Wir wünschen dem neuen Vorstand

genauso entspannte,

gemütliche und produktive Treffen,

wie wir sie hatten und freuen

uns schon auf das Schützenfest

„2020“ am 17./18. Juli 2020.

Der „alte“ Vorstand:

Heinrich Carstensen,

Silke Behrendsen,

Rieke Petersen,

Steffen Marohn,

Nadine Petersen,

Gerd Carstensen

Anzeigen- und

Redaktionsschluss für die

nächste Ausgabe

ist der 15. Oktober 2019


I M M E N S T E D T | 1 9

Veranstaltungen Immenstedt

17.09. 14:30 Uhr, Senioren Spielenachmittag, Dörpshuus

21.09. 8:00 Uhr, Ringreiten, Festplatz Immenstedt

22.09. 12:00 Uhr, Kinderringreiten, Festplatz Immenstedt

24.09. 19:30 Uhr, Lotto des Sozialverbandes,

Landgasthof Immenstedt Kiel

07.-11.10. - Ferienkirche, Kirchengemeinde Schwesing

14.10. 20:00 Uhr, Gemeindevertretersitzung, Hotel Immenstedt Bhf.

15.10. 14:30 Uhr, Senioren Spielenachmittag, Dörpshuus

Gemeinde

Immenstedt

Bürgermeister Eckhard Abel

Südergree 5, 25885 Immenstedt

Tel.: 04843 202382

E-Mail: eckhard-abel@t-online.de

Jahreshauptversammlung des Fördervereins Kindergarten Bienenkörbchen

Von zahlreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr konnte jüngst llka

Hansen, die Vorsitzende des Fördervereins Kindergarten Bienenkörbchen

lmmenstedt, in der Jahresmitgliederversammlung berichten.

Höhepunkt des letzten Jahres war die tolle Tombola beim Kinderfest.

Es wurde beschlossen das der Förderverein einen Scheck , als Zuschuss

für die neuen Klettergerüste übergeben wird. Auch Aktivitäten

wie einen Selbstbehauptungskurs , den Besuch im Fun Center sowie

den Abschlusstag der Vorschüler ,wurden gerne unterstuẗzt. Der Förderverein

sucht dringend neue Mitglieder. Auch Sponsoren werden

werden für die zukünftigen Aktionen benötigt. Der Vereinsvorstand

wurde auf Antrag einstimmig entlastet. Bei den abschließenden Vorstandsergänzungswahlen

wurden Hans - Peter Carstensen als stellvertretender

Vorsitzender und Sente Carstensen als Beisitzerin wiedergewählt

. Tatjanna Erichsen wurde zur neuen Kassenwartin gewählt,

da sich die langjährige Amtsinhaberin Sünje Hansen nicht

mehr zu Wahl stellte.

llka Hansen bedankte sich bei Sünje , für ihr Engagement und

wünscht der neuen Kassenwartin ein genauso gutes Händchen mit

den Finanzen .

Des weiteren bedankte sich llka Hansen bei ihren Vorstandskollegen,

ohne die der Förderverein nicht so erfolgreich wäre .

IHR EINKAUFSZIEL IN HASELUND

Frischemarkt

Spingel

Hauptstraße 12 · 25855 Haselund

Tel. 04843/18 31 · Fax 04843/26 36

Spingel-Haselund.Nord@Edeka.de

• Backshop und Kaffeeausschank

• Kuchen • Mittagstisch

• Bio-Produkte • Getränkemarkt

• Reinigungsannahme

• Lottoannahmestelle • Geldautomat

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. von 6.30 - 18.30 Uhr, Sa. von 6.30 - 16.00 Uhr

Parkplatz direkt vor der Tür


2 0 | A M T S V O L K S H O C H S C H U L E V I Ö L

Programm 2019/2020

VERANSTALTUNG | 1.00

„Du weißt ja gar nicht, wie gut Du es hast -

von einer, die ausbrach, das Leben zu lieben”

Lesung mit Maria Bachmann

Zutiefst bewegend und hoffnungsvoll – ein Buch, in dem sich das Leben einer

ganzen Generation spiegelt. Maria Bachmanns Kindheit in der süddeutschen

Provinz der 60iger und 70iger Jahre war nicht nur beschaulich. Sie hatte vor

allem Schattenseiten.

Ihre Eltern, kriegstraumatisiert und hart arbeitend, gaben ihr nach bestem

Wissen Mahnungen mit: „Was sollen die Leute denken!“, „Das gehört sich

nicht!“ und „Das ist doch nichts für dich.“ Liebsein war gleichgesetzt mit Liebe.

Schweigen, Gehorchen, Gottesfurcht, Unterordnung und das Verleugnen von

Bedürfnissen war der Preis für das Spielen in freier Natur. Der Rahmen zwischen

Kirche und Welt, Pflicht und Freiheit war eng gesteckt. Zu eng. Das

merkte vor allem sie, die es wagte, ihre Sehnsüchte allmählich ernst zu nehmen

und schließlich dem überlebenswichtigen Drang nachzugeben, aus dem vertrauten

Verbund der Familie auszubrechen, um endlich lebendig zu werden

und ihre eigenen Träume zu leben.

Mit präzisem Blick, starken Bildern und frei von Bitterkeit beschreibt die Schauspielerin

Maria Bachmann in ihrem autobiografischen Buch die begrenzenden

Erlebnisse ihrer Kindheit in ihrer Kleinstadt in Franken, ihren schwierigen Erkenntnisweg

aus der Enge und dem prägenden Nachkriegsschatten ihrer Eltern.

Hin, zu einem selbstbestimmten, erfolgreichen Leben in Balance und

schließlich zur Versöhnung mit ihren Eltern.

Die Autorin Maria Bachmann präsentiert eine mitreißende und publikumsnahe

Lesung mit anschließendem Austausch. Sie schafft Bewusstsein für versteckte

Kindheitsprägungen, inspiriert zu Empathie für sich selbst und die Nöte anderer.

Sie ermutigt, dass es überall, in jedem Alter und zu jeder Zeit möglich ist,

das Ruder zum persönlichen Aufbruch in die Hand zu nehmen, Träume als

mögliches Elixier wieder zu finden, wahr zu machen und so den Hemmschuh

der Vergangenheit abzustreifen.

Die Autorin/Schauspielerin Maria

Bachmann …

… Sie kennen Sie alle: seitdem sie

uns in den 90ger Jahren in der

TV-Werbung erklärt hat, dass es

auch mit dem Nachbarn klappt,

wenn man nur das richtige Geschirrspülmittel

für seine Gläser

verwendet …

… geboren 1964, ist zudem aus

zahlreichen Kino- und TV-Produktionen

bekannt. Seit ihrer Schauspielausbildung setzt sie sich damit auseinander,

wie emotionale Barrieren überwunden und Gefühle authentisch gelebt

werden können. Dies führte sie zur intensiven Beschäftigung mit ihrer Vergangenheit.

Wie in ihren letzten Büchern "Bin auf Selbstsuche, komme gleich wieder" und

"Panikrocker küsst man nicht" setzt sie sich auch im neuen Buch "Du weißt ja

gar nicht, wie gut du es hast" mit ihrer Vergangenheit auseinander. Bei allem

Ernst, den eine solche Auseinandersetzung impliziert, geraten alle Bücher zur

besten Unterhaltung, denn Maria Bachmann kann nicht anders: Getragen von

Lebensmut, -freude und - klugheit und einem ausgeprägten Faible für Humor

und Komik werden alle Bücher zu inspirierenden Mutmachern. Hat man die

Bücher gelesen - fehlt nur Eines: Das persönliche Kennenlernen der Autorin in

einer Ihrer wunderbaren Lesungen. Die Autorin lebt in München.

Donnerstag, 24. Oktober 2019, La Borsa Aroma, Norderdorf 11,

Behrendorf, 19:30, Eintritt: 12,- EUR, Anmeldung: 04843-394

und 0461-979787

VERANSTALTUNG | 1.0

Celtic Christmas

Weihnachtskonzert mit der schwedischen Gruppe

„West of Eden”

West of Eden begrüßt Sie zu einem magischen Abend mit irischer und englischer

traditioneller Weihnachtsmusik.

Die Band spielt eine einzigartige Mischung aus mittelalterlichen Hymnen, instrumentalen

irischen Melodien und Weihnachtsliedern, gekrönt mit modernen

Celtics-Klassikern wie „Fairytale Of New York” von The Pogues.

West of Eden wurde vom Irish Music Magazine als „The Best of Contemporary

Folk” bezeichnet und veröffentlichte acht von der Kritik gefeierte Studioalben.

Letztes Jahr feierten sie zusammen mit dem Compilation-Album „No Time Like

the Past” zwanzigjähriges Jubiläum und eine Tour, die sie bis nach China

führte.

Im Laufe der Jahre hat die Band mit Musikern von The Chieftains, Alison

Krauss und Union Station, Mark Knopflers Band und vielen anderen zusammengearbeitet.

In diesem

Jahr

bringen sie

ihre geliebten

Celtic

Christmas

K o n z e r t e

zum ersten

Mal nach

D e u t s c h -

land. Herzlich

willkommen!

„West von Eden” sind: Jenny Schaub: Gesang, Akkordeon, Tin Whistle

Martin Schaub: Gesang, Akustische Gitarre, Cittern, Klavier, Lars Broman:

Geige, Martin Holmlund: Bass, Ola Karlevo: Schlagzeug, Bodhrán, Henning

Sernhede: Elektrische und akustische Gitarren, Mandoline

Freitag, 6. Dezember 2019, Kirche Schwesing

19:30, Eintritt: 20,- EUR, Anmeldung: Gert Nissen, 0461-979787

Kurs | 9.00 | 9.01 | 9.02

Yoga

Anke Kraatz

Ob bei Stress, zur Fitness, bei Rücken-, Kopf -oder sonstigen Schmerzen, zum

Entspannen oder einfach nur so… Yoga ist für jeden und alle was.

Abwechslungsreich, mal mit Musik, mal ohne ,mal schneller mal langsam,

die Yogastunden im Hatha-Stil werden nicht langweilig und versprechen mehr

Flexibilität, Kraft und gleichzeitig Entspannung pur.

Durch Modifikationen wird jeder da abgeholt wo er steht und so sind die Stunden

gleichermaßen für Anfänger, wie für Fortgeschrittene geeignet.

Datum: 8x montags ab dem 21.10.2019

8x montags von 13.01. - 02.03.2020

8x montags von 04.05. - 22.06.2020

Uhrzeit: 09:00 - 10:30 Uhr

Ort: Markttreff Schwesing

Kursgebühr: 56,- EUR


A M T S V O L K S H O C H S C H U L E V I Ö L | 2 1

Programm 2019/2020

Kurs | 9.03 | 9.04 | 9.05 | 9.06

Tai Chi

Birgit Henningsen

Tai Chi ist eine meditative Bewegungsform, welche die Koordinationsfähigkeit,sowie

Ruhe,Entspannung und Beweglichkeit fördert. Der heilende Einfluss

auf Tinnitus und Osteoporose ist mittlerweile ebenso nachgewiesen wie die

kräftigende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System.

Fortgeschrittene:

Datum: 8x ab Montag, 21. Oktober (bis 9.12.) im Musikraum der

Realschule, 19-20 Uhr, 64 Euro

Datum: 10 x ab Montag, 13. Januar (bis 23. März) im Musikraum der

Realschule, 19-20 Uhr, 80 Euro

Datum: 9x ab Montag, 20. April (bis 22. Juni) im Musikraum der

Realschule, 19-20 Uhr, 72 Euro

Anfänger:

Datum 8x ab Dienstag, 22. Oktober (bis 10. Dezember) in der kleinen

Turnhalle, 19-20 Uhr, 64 Euro

Datum: 10 x ab Dienstag 14. Januar (bis 24. März) in der kleinen

Turnhalle, 19-20 Uhr, 80 Euro

Datum: 9x ab Dienstag 21. April (bis 23. Juni) in der kleinen Turnhalle

Anmeldung: Birgit Hennngsen, 04843 / 2380

Kurs | 1.11 | 1.12

Mütterinitiative - Börse rund um’s Kind

Monika Möhrke

Kauf und Verkauf von Kleidung auch in großen Größen, Ausstattung und Spielzeug

(keine Floh marktartikel). Es gibt Kaffee und den beliebten selbstgebackenen

Kuchen.

Sonnabend, 21. September 2019, 13:00 Uhr für Verkäufer, 14:00 Uhr für

Käufer, Schule Viöl, Neue Pausenhalle, Standgebühr 7,- EUR

Info und Anmeldung: Tel. 04843/324

KURS | 1.06

Vorbereitung auf die Prüfung

zum Erwerb des Fischereischeins

Peter Susat u.a.

Umfangreiches Wissen über Fischarten und ihr Vorkommen, über Krankheiten,

Umweltpflege, Naturschutz, Gesetzes-, Gewässer- und Gerätekunde

ist für die Prüfung notwendig. Unser Kurs gibt das nötige Rüstzeug!

Lehrmaterial (Leitfaden) gibt es für 12,- € zu Lehrgangsbeginn, mit sehr vielen

Änderungen, besonders bei den Prüfungsfragen.

Datum: Sa., 2. November 2019, 9 - 13 Uhr / 14 bis 18 Uhr

So., 3. November 2019, 9 - 13 Uhr / 14 bis 18 Uhr

Sa., 9. November 2019, So., 10. November 2019 Prüfung, 9 Uhr

Markttreff Schwesing

Kursgebühr: 65,- EUR Kursgebühr: 65,-- € zuzüglich Prüfungsgebühr:

25,-- €, Erwachsene, 15,-- € Jugendliche

Anmeldung: Gert Nissen, Tel. 0461/979787

VERANSTALTUNG | 1.09

„Alexandra - Die Legende einer Sängerin”

Filmabend im Markttreff Schwesing

Eine Stimme, die einzigartig war in der deutschen Musikbranche. Sie wurde zu

einer Legende. Am 31. Juli 1969 kam Deutschlands große Chanson-Hoffnung

Alexandra bei einem Autounfall in Tellingstedt nahe Heide in Holstein ums Leben.Sie

war gerade 27 Jahre alt und erst

knapp drei Jahre erfolgreich im Showbusiness.

Die ganz große Karriere lag noch

vor ihr. Und doch hatte sie schon den Preis

des Ruhmes erkannt: Zerstörung des Privatlebens,

seelische und physische Dauerspannung,

Zwang zur Produktion ungeliebter

Texte und Melodien.

Wer war Alexandra wirklich? Was steckt

hinter der Fassade der ersten deutschen

Liedermacherin, deren Repertoire bis heute

nichts von seiner Aussagekraft und Aktualität

verloren hat? Dieser Dokumentarfilm,

der das Leben von Doris Nefedov geborene

Treitz, genannt Alexandra,

nachzeichnet und ihre erfolgreichen Lieder präsentiert, wirft auch einen kritischen

Blick hinter die Kulissen des Showgeschäfts in den 1960er-Jahren.

Marc Boettcher interviewte Alexander Nefedov, Alexandras Sohn, der heute

in den USA lebt, Fred Weyrich und Hans A. Beierlein, ihre wichtigsten Produzenten,

Adamo und Udo Jürgens, die Partner ihrer ersten großen Erfolge, sowie

Verwandte und Freunde. Zu überraschenden Ergebnissen führt seine Analyse

des Unfallhergangs sowie die Befragung der damals mit dem Unfall befassten

Kriminalbeamten.

Dienstag, 1. November 2019, Markttreff Schwesing, 19:00

Eintritt: 5,- EUR, Anmeldung: Gert Nissen, 0461/979787

VERANSTALTUNG | 1.07

„Die Mörder sind unter uns” (1946)

Filmabend im Dörpshus Haselund

Der Chirurg Hans Mertens ist aus dem Krieg in das zerstörte Berlin zurückgekehrt.

In einer halbzerbombten Mietshauswohnung hat sich der mittlerweile

dem Alkohol verfallene Arzt zurückgezogen. Er lebt dort isoliert und ohne Hoffnung,

unfähig, seine Erfahrungen aus dem Krieg zu verarbeiten.

Die frühere Mieterin seiner Wohnung ist Susanne Wallner. Sie, die im Konzentrationslager

war, hilft Mertens in ihrer Liebe zu ihm aus seiner Depression

heraus. Mertens war 1942 in Polen Zeuge einer Erschießung unschuldiger

Geiseln, unter ihnen viele Frauen und Kinder. Diese Hinrichtung nicht verhindert

zu haben, quält sein Gewissen.

Der für den Erschießungsbefehl verantwortliche Hauptmann Brückner, von

Mertens in der Hoffnung auf göttliche Gerechtigkeit für tot gehalten, lebt noch.

Er ist mittlerweile ein kleiner Fabrikant und hat mühelos in der Nachkriegsgegenwart

Tritt gefasst.

Am Weihnachtsabend 1945 versucht Mertens, Brückner zu töten, um endlich

Gerechtigkeit zu schaffen. Susanne Wallner kann ihn jedoch im letzten Moment

von der Tat zurückhalten. Mertens begreift, dass Gerechtigkeit nur die Sache

aller sein kann.

Donnerstag, 14. November 2019, Dörpshus Haselund, 19:00 Uhr

Eintritt: 5,- EUR, Anmeldung: Gert Nissen, 0461/979787


2 2 | I M M E N S T E D T

Waldgottesdienst im lmmenstedter Wald

Am 11.08.2019 fand wieder der Waldgottesdienst im lmmenstedter

Wald statt. Eine tolle Tradition ist der Gottesdienst geworden und

findet jedes Jahr im August statt. Die Organisation für den Gottesdienst

liegt in den Händen des Fördervereins Bienenkörbchen

Immenstadt .

Fruḧmorgens traf sich der Vorstand, es wurde nochmal gekratzt und

gefegt, Stuḧle gestellt, Sitzkissen verteilt und dann hörten sie schon

das knattern des Treckers, der die fahrende Kirche bringt.

Dann strömten auch schon die Gottesdienstbesucher herbei, zur

großen Freude des Fördervereins , viel mehr als erwartet.

Der Gottesdienst bot auch in diesem Jahr eine ganz besondere Atmosphäre,

mitten im Wald unter den Bäumen , die Vögel zwitschern,

Sonne und Wind streifen durchs Gehölz ...

Pastor Kaphengst bekannt

für seine mitreißenden

Predigten

war voll in seinem Element

und wurde musikalisch

vom Posaunenchor

unterstuẗzt.

Während des Gottesdienstes

wurden 3 Kinder

getauft, sogar ein

kleiner lmmenstedter war dabei, Pepe Hansen. Erwähnenswert ist

das Taufwasser, welches Pastor Kaphengst eigens dafür aus der kleinen

Quelle im lmmenstedter Wald schöpft.

Im Anschluss an den Gottesdienst, grillte der Förderverein , die Spenden

dafür, sowie auch die Kollekte , kamen den Kindergartenkindern

Immenstadt zu Gute. Der Förderverein sagte Danke an alle Gottesdienstbesucher,

dem Posaunenchor und Pastor Kaphengst!

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr mit noch mehr Besuchern

in unserem schönen Wald.

„Dorfaktionstag” in Immenstedt

Für den 19.07.2019 hatte die Gemeindevertretung Immenstedt zum

ersten Immenstedter „Dorfaktionstag” geladen.

Um 15:00 Uhr fanden sich rund fünfzig große und kleine Helferinnen

und Helfer ein.

Ruckzuck waren die Arbeiten am Kriegsmahnmal, der Dorfeiche und

einigen anderen Stellen verteilt, und ehe man sich versah, waren

auch schon alle Helferinnen und Helfer bei der Arbeit.

Da viele Hände bekanntlich

ein schnelles Ende

machen, waren die Gemeinschaftsflächen

des

Dorfes schnell von Unkraut

befreit, geschnitten,

gemäht und gekehrt.

Als kleines Dankeschön

gab es nach getaner Arbeit

dann Grillwurst und

Getränke auf Kosten der

Gemeinde.

Die Gemeindevertretung

bedankt sich sehr herzlich

für die große Beteiligung

und Einsatzbereitschaft.

Zimmerei Meisterbetrieb · Löwenstedt

Bauen mit Holz –

nachhaltig, lebendig & individuell

Dachstühle · Überdachungen · Restaurierungen

Carports · Holzinnenausbauten · Sonderanfertigungen

Telefon: 0 48 43-20 50 89 5 · Mobil: 0152-22 75 85 09

info@poschkamp-holz.de · www.poschkamp-holz.de


L Ö W E N S T E D T | 2 3

Veranstaltungen Löwenstedt

15.09. Reitclub, Kinderringreiten,Reithalle

29.09. Familien Gottesdienst zu Erntedank, 10:00 Uhr, Kirche Viöl

03.10. SV BW Löw., Vereinseigenes Boulturnier, 9:30 Uhr, Boulplatz

04.10. Treffen der Jugendgemeinderäte,Ort nach Absprache

09.10. Kirche, Senioren Modenschau,14:30 Uhr, Kapelle Löwenstedt

12.10. Ernteball, 19:30 Uhr, Friedensburg

30.10. Laterne laufen ab Feuerwehrgerätehaus,19.30 Uhr

Gemeinde

Löwenstedt

Bürgermeister Holger Jensen

Norderfeld 9 a, 25864 Löwenstedt

Tel.: 04673 870, Fax: 04673 870

E-Mail: norderkerns@aol.com

Smovey – nun mit Ernährungscoaching

Gemeinsam mit der Frauenwartin Meike Carstensen und Walking-

Guide Dörte Jensen weist die Smovey-Trainerin des SV Blau-Weiß

Löwenstedt auf ein neues Angebot hin, das sich an alle Frauen und

Männer richtet, die bisher kaum Sport getrieben haben, weil sie sich

dafür zu unbeweglich oder auch zu schwer fühlen. „Smovey kann

wirklich jeder machen“, betont Christa Reese.

Am 15. September fand dazu am Sportlerheim ein Schnuppertag

statt. Dort wurde das Programm „Smovey Körperbalance“ vorgestellt

– ein ganzheitliches Konzept, das sich positiv auf die Gesundheit,

den Stoffwechsel, die Energie und das Wohlbefinden auswirkt. „Es

geht darum, die Komponenten Bewegung, Ernährung, mentale Stärke

und Reinigung/Regeneration des Körpers zu vereinen“, erklärt Christa

Reese, die das Angebot ab Herbst umsetzen will. Anmeldungen

nimmt sie unter Telefon 04884-290 entgegen.

Rückblick und Aktuelles: Vor dreieinhalb Jahren entschied sich der

Sportverein Blau-Weiß Löwenstedt, als zusätzliches Angebot Smovey

in das Programm aufzunehmen. Eine Idee, die sich mehr als durchgesetzt

hat, denn mittlerweile sieht man fast jeden Tag Gruppen mit

den grünen Power-Ringen durch den Ort oder über den Sportplatz

laufen – und das nicht nur in Löwenstedt, sondern auch in Joldelund.

Mit rund 30 Mitgliedern zählt die von Christa Reese initiierte Sparte

inzwischen zu den aktivsten im SV BW Löwenstedt. „Wir starten immer,

bei Wind und Wetter“, sagt die Ramstedterin, die – zusätzlich zu

ihrer festen Gruppe am Dienstagvormittag – im letzten halben Jahr

auch die Abendgruppe am Donnerstag geleitet hat. Denn dort musste

man krankheitsbedingt eine Weile ohne Leitung auskommen.

Umso mehr feiern die Donnerstags-Damen nun den Entschluss ihrer

Mitstreiterin Dörte Jensen, sich von Christa Reese zum Walking-Guide

ausbilden zu lassen und die Gruppenleitung zu übernehmen.

Fast jeden Tag sind in Löwenstedt und Joldelund Walkinggruppen

unterwegs, die an den grünen Ringen unschwer als Smovey-Sportler zu

erkennen sind.

Smovey ist ein täglich machbares Fitnessprogramm. Es dient der Körperstraffung,

sorgt für mehr Beweglichkeit und entspannte Muskeln

und generell für ein positives Körpergefühl. Da beim Schwingen mit

beiden Armen auch beide Hirnhälften aktiviert werden, wirken sich

die Bewegungsabläufe positiv auf die Koordination, die Konzentration

und die Merkfähigkeit aus. Auch zum Abnehmen eignet sich das

Training, denn ähnlich wie beim Langlauf kommen etwa 97 Prozent

der gesamten Muskulatur zum Einsatz. Das führt zu einer intensiven

Fettverbrennung, die auch Stunden nach dem Training noch anhält.

Dass die Männer diesen effektiven Sport noch nicht für sich entdeckt

haben, liegt nach Ansicht von Christa Reese vor allem daran, dass

Frauen unterwegs gerne und viel kommunizieren. „So sind wir nun

mal“, sagt sie lachend und fände es deshalb toll, wenn sich eine reine

Männergruppe etablieren ließe. „Das Training sähe dann sicher etwas

anders aus“, meint sie.

Wer Lust zum Smovey-Schnuppern hat, ist dienstags ab 10 Uhr und

donnerstags ab 18.30 Uhr am Sportlerheim in Löwenstedt willkommen;

in Joldelund an der Schule montags ab 19 Uhr und mittwochs

ab 17.30 Uhr. Mitglieder der Vereine SV Blau-Weiß Löwenstedt, TSV

Goldebek und TSV Haselund können sämtliche Termine wahrnehmen

– an beiden Standorten und so oft sie wollen.

Text und Fotos: Silke Schlüter

Walking-Guide Dörte Jensen (r.) übernimmt vom Smovey-Coach Christa

Reese nun die Donnerstagsgruppe in Löwenstedt.

Fast jeden Tag sind in Löwenstedt und Joldelund Walkinggruppen

unterwegs, die an den grünen Ringen unschwer als Smovey-Sportler

zu erkennen sind.

Walking-Guide Dörte Jensen (r.) übernimmt vom Smovey-Coach Christa

Reese nun die Donnerstagsgruppe in Löwenstedt.


2 42 | LA ÖM WT SE NV OS LT KE SD HT

O C H S C H U L E

Schützenfest in Löwenstedt

Spannend war es wieder bei der Bekanntgabe der Preisträger vom

Schützenfest. Traditionsgemäß wurde von der Gastwirtschafts Friedensburg

zum „Vorjahreskönig“ der Umzug gemacht. Dort wurden

wir alle nett empfangen mit einem hübsch dekorierten Garten mit

ein Gläschen zum anstoßen.

Von hinten ging es los mit der Preisverteilung, so dauerte es lange

bis alle wussten, wer die sicherste Hand beim Schießen hatte.

Löwenstedts neues Königspaar sind Tanja Albertsen und Michael

Ewel. Auf den zweiten Platz kamen Birte Nagel und Marco Bremer.

Den dritten Platz erreichten Birgit Timmsen und Sven Albertsen.

Vierter und somit die Fahnenträger im nächsten Jahr sind Julia Christiansen

und Christoph Jensen.

Mit dem neuen Königspaar voran, ging der Umzug weiter zur Gastwirtschaft

Friedensburg, wo noch lange gefeiert wurde.

Sommerturnier Löwenstedt zum 40 jährigen Vereinsjubiläum bei Traumwetter

„Petrus“ meinte es in diesem Jahr besonders gut mit uns und bescherte

uns zum 39 Sommerturnier wettermäßig die nötigen Rahmenbedingungen,

so das unser diesjähriges Sommerturnier, zum

dritten Mal in Kolkerheide, äußerst erfolgreich durchgeführt werden

konnte.

Fast 1300 Nennungen hatten die Reiterinnen und Reiter für die Wettbewerbe

vom Pony-Führzügel Wettbewerb bis zum M** Springen, das

traditionell das Turnierwochenende des Reitclubs Löwenstedt beeendet,

abgegeben.

Besonders erfreulich war es für den Reitclub und deren Ausbilder,

das sich zahlreiche Vereinsmitglieder vordere Platzierungen erkämpft

haben, wie hier z.B. Finja Marquardsen die sowohl im A** Stilspringen,

wie auch im Stilspringen der Klasse L, die begehrte Siegerschleife

und eine Ehrenpreis mit nach Hause nehmen konnte. Auch die

Leistungen von Johanna Kock wurden mit einem zweiten Platz im A*

Springen sowie dem 1. Platz im Stilspringen A** (Junioren) belohnt.

Ein sehr erfolgreiches Wochenende konnten auch Beeke, Bente und

• Festlichkeiten aller Art bis 170 Personen

• Bundeskegelbahn

• Heuboden / Grillen ab Mai jeden Donnerstag

• Offener freier Hotspot

Gaststätte Friedensburg · Inh. Uwe Thomsen

Westerfeld 1 · 25864 Löwenstedt · Tel. 04843 – 12 27

www.friedensburg-loewenstedt.de · uwe-thomsen-best@gmx.de

Berit Nagel aus Löwenstedt für sich verbuchen. Beeke sicherte sich

den 1. Platz im Stilspringen der Klasse L mit Stechen, Bente gelang

der Sieg bei der Springprüfung Klasse L und Berit fehlten bei ihrem

2 Platz im Stechen des M** Springens nur wenige Sekunden zum

Sieg.

Auch unsere jüngeren Reiter in den Jugendwettbewerben freuten

sich mit ihren Eltern und Ausbildern über zahlreiche tolle Platzierungen.

Jonna Holthusen konnte den Ponyführzügelwettbewerb für sich entscheiden,

Enna Edler holte sich sichtlich stolz den 1 Platz im Reiterwettbewerb

ohne Galopp, ihre Schwester Hanna Edler den zweiten

Platz im Stilspringwettbewerb des Jahrgangs 2006 und jünger und

Lea Ingwersen freute sich auch sichtbar das ihre tolle Leistung im

Reiterwettbewerb mit dem 1 Platz belohnt wurde.

Ein eingespieltes Organisationsteam mit zahlreichen Helfern, gute

gelaunte Reiter und Zuschauer und zahlreiche Sponsoren haben

zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen. Wir freuen uns jetzt

schon auf das Sommerturnier im nächsten Jahr, das dann zum vierzigsten

Mal ausgetragen wird.

B. Thoröe

Anzeigen- und Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe -

die am 1. November 2019 erscheint - ist der 15. Oktober 2019.


A M T S V O L K SL HÖ OW CE HN SC THE UD LT E | | 225

3

Mit dem Sozialverband auf Erlebnisfahrt in die ETS-Region

Auch dieses Jahr hatte der SoVD Ortsverband Löwenstedt zu einem

Sommerausflug im Juni eingeladen. Mit dem Busunternehmen Nissen

& Sohn war Abfahrt mit dem bis auf den letzten Platz besetzten

Bus um 09.30 h zu unserem Zielort Delve im Herzen der Flusslandschaft

Eider-Treene-Sorge. Bei der Ankunft nach einer guten Stunde

in Delve-Schwienhusen wurden wir in Dührsens Gasthof herzlich begrüßt

von dem Fährverein Bargener Fähre.

Nach dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ starteten wir an diesem

heißesten Tag im Juni zunächst eine geführte Rundfahrt mit dem

wohltuend klimatisiertem Bus durch die insgesamt 34 Gemeinden

starke Amtsregion Eider mit dem Zentralort Hennstedt. Der ehrenamtlich

tätige Fährmann Uwe Paulsen gestaltete uns eine interessante

Fahrt mit seinen Erzählungen über die Geschichte und der aktuellen

politischen Situation dieser Region.

Mit einem kleinen Spaziergang verbunden besuchten wir zum Abschluß

die Schifferkirche St. Marien in Delve. Als Besonderheit ist

dort der freistehende Glockenturm mit Holzschindeln gedeckt, gebaut

anstelle eines steinernen Rundturms nach 1559 , sehenswert.

Interessant ist auch die Verbindung zur Schiffahrt auf der Eider. Von

der Delver Schiffergilde gestiftet sind die Votivschiffe, eine Eindeckskorvette

von 1783 und eine Dreimastbark von 1877 zu sehen.

Das Mittagsbuffet im Gasthof Dührsen war inzwischen für uns zubereitet.

Gleich nach dem Essen starteten wir dann in 2 Gruppen aufgeteilt.

Alle waren neugierig auf die Bargener Fähre. Die Fährverbindung

über die Eider zwischen Erfde-Bargen und Delve-Schwienhusen

hatte seit dem Jahr 1554 eine sowohl wirtschaftliche als auch kulturelle

Bedeutung. Diese Verbindung wurde im Jahr 1961 durch den Bau

einer Straßenbrücke bei Pahlen aufgehoben. 2001 wurde die neue

Bargener Fähr nach

dem Motto „Fähre

verbindet Menschen

und Regionen“ in Betrieb

genommen. Die

Gruppe I fuhr dann

mit der Bargener Fähre

flussabwärts an

Delve vorbei bis zum

Hof Langenhorn. Die

Gruppe II fuhr mit

von einem Oldtimer

Traktor gezogenen

Planwagen durch das

Reetdorf Delve vorbei

am Naturschutzgebiet

Delver Koog

ebenfalls zum Hof

Langenhorn. Unterwegs

wurden beide

Gruppen mit Informationen über die Region ETS versorgt. Auf Hof

Langenhorn tauschten die Gruppen jeweils zur Rückfahrt nach Delve.

Die Fahrten mit der Fähre und dem Planwagen durch die still gelegene

Natur an der Eider in dieser Region waren sehr beschaulich

und interessant durch die Erzählungen der begleitenden Fährleute.

So konnten wir alle gut gelaunt gemeinsam zum Kaffeetrinken in

Delve einkehren. In Dührsens Gasthof wurden wir mit einem leckeren

vielseitigen Kuchenbuffet verwöhnt und dazu schmeckte der nach

altem Rezept gebrühte Eierkaffee besonders gut.

Ein Dankeschön gilt den ehrenamtlichen Fährmännern des Fährvereins

Bargener Fähre e.V. und unserem Busfahrer Torsten für die solide

Fahrt. Nach einer entspannten Rückfahrt erreichten wir Löwenstedt

wohlbehalten wie geplant um 18.30 Uhr. Wi wünschen nu alle:

„Bliev gesund und kumm wer mit“

(Text und Bilder: TCh)

(In der vorigen Ausgabe wurde leider nicht der gesamte Text

abgedruckt - deswegen hier noch einmal in voller Länge.)

Rosenbehandlung

Balance für Körper und Seele

Mehr Info unter Telefon 04843-887 und 0151-16603346

Hannelore Lorenzen

Sönnigeskoppel 5 - 25855 Haselund


2 26 | AN MO RT S TV EO DL TK S H O C H S C H U L E

Veranstaltungen Norstedt

Jeden letzten Montag im Monat Preisknüffeln

Jeden 2. Dienstag im Monat Spielenachmittag

21.09. Ringreiten

23.09. Bücherbus Spinkebüll 13.40 bis 14.00 Uhr,

Norstedt 14.05 bis 14.30 Uhr

29.09. Kinderringreiten

11.10. Ernteessen

26.10. Oktoberfest, organisiert vom Jugendgemeinderat

28.10. Bücherbus, Zeiten siehe oben

Gemeinde

Norstedt

Bürgermeister Volker Carstensen

25884 Norstedt, Haaks 1

Tel: 04843 27254, Fax: 04843 202389

E-Mail: carstensen-volker@t-online.de

01.11. Laternelaufen

02.11. 15.00 Uhr Ausflug zum Kerzen Huus in Steinfeld

Düt und Dat ut Norstedt

Ausflug zum Kinderfreizeithof Joldelund

Am Freitag, dem 02.08.2019 machten wir uns auf zum Kinderfreizeithof

nach Joldelund. Dreizehn Norstedter Kinder hatten sich für die

Tour angemeldet, die durch den Zuschuss vom OKR Norstedt - Spinkebüll

in Höhe von 5€ wirklich ein Schnäppchen war - lediglich 5 €

pro Kind mussten noch bezahlt werden. (Vielen Dank an dieser Stelle

für die finanzielle Unterstützung!). Und dafür wurde uns eine Menge

Spaß geboten! Herr Christiansen ließ auf seinem einmaligen Erlebnishof

alle Kinderaugen strahlen – einmal die Eingangsscheune betreten,

war niemand mehr zu stoppen, da hieß es ab ins Bällebad,

rauf auf’s Schaukelpferd, ab auf’s Trampolin!

Als Herrn Christiansens Jodel-Solo zu hören war, öffneten sich die

Türen nach draußen und nun stürmten alle Kinder zum beliebten

Karussell, auf dem

auch Mama oder Papa

in der Mitte Platz

nehmen konnten.

Auch das Kettenkarussell

war sehr gefragt.

Nach vielen lustigen

Karussell-Runden

führte Herr

Christiansen uns

dann seine Ziegenshow

vor und im Anschluss

durften die

Ziegen gefüttert werden.

Schließlich öffnete

sich die nächste

Tür – schon saßen

die Kinder auf einer

Vielzahl von motorisierten

Mini-Treckern

oder ehemaligen Autoscootern

– und

schneller als manch

besorgte Mutter

gucken konnte drehten

sie schon ihre

Runden über das

Gelände. Nach einer

rasanten Feuerwehrfahrt durften wir dann noch alle in den bunten

Bummelzug einsteigen und uns von Herrn Christiansen gemütlich

durch Joldelund kutschieren lassen. Auch der alte Spritzenwagen,

die kleine „Schule“, die Rutschen und Sandkiste sowie weitere Spielmöglichkeiten

wurden an diesem Nachmittag gerne bespielt und

auch die Schildkröte zog viele Beobachter an.

Auch die Eltern kamen an diesem Nachmittag nicht zu kurz: Bei dem

ein oder anderen kamen Kindheitserinnerungen hoch, „Kinderfreizeithof-Neulinge“

kamen aus dem Staunen nicht heraus und auch

die Sammlung der Oldtimer-Trecker und Fahrzeuge zog viele an. Darüber

hinaus war Herr Christiansen stets für eine Erzählung oder nette

Unterhaltung zu haben.

Somit war es für alle Beteiligten ein richtig schöner und spaßiger

Nachmittag!

Bericht von Inke Caspersen

Bericht Poolparty 2019

Am 11.08.2019 fand dieses Jahr unsere Poolparty statt, bei dem wir

hervorragendes Wetter hatten. Trotz das unsere Poolparty dieses Jahr

relativ spontan an einem Sonntag statt fand, konnten wir ca. 80 Gäste

zählen. Das hat uns sehr gefreut.

Die Firma Ravena Events bespaßte die Kinder dieses Jahr mit ihren


A M T S V O L K S H ON CO HR SC THE UD LT E | | 227

3

Tretbooten und mit

Pull Diving, bei dem

sich die etwas geübteren

Kinder wie Delfine

fuḧlen konnten.

Die “Zwerge” hatten

ihren Spaß auf den

Luftbooten, oder im

Bällebad.

Für den kleinen Hunger

zwischendurch, lockte der süße Duft von Waffeln einige Gäste an

den Tresen. Um 16:30 Uhr haben unsere Grillmeister den Grill angefeuert,

sodass die hungrige Meute sich bald am Fleisch-und Salattresen

bedienen konnte. Auch wurde die ein oder andere Erfrischung

getrunken.

Ein herzliches Dankeschön geht an all die Personen im Dorf, die uns

mit ihrem Equipment und Tatkraft unterstuẗzt haben. Und ein großer

Dank für die Geldspenden, die an diesem Tag zusammen gekommen

sind.

Wir haben uns dieses Jahr sehr darüber gefreut, dass unsere treuen

Badegäste uns trotz der späten Öffnung treu geblieben sind, und wir

sogar an manchen Tagen neue Gesichter begrüßen konnten. So darf

es gerne nächstes Jahr weiter gehen. Bericht von Nicole Müller

Dorfflohmarkt

Am Sonntag 25.08.19 fand unser Dorfflohmarkt statt. Die Sonne schien

den ganzen Tag vom Himmel und schnell hatten wir die 30 Grad

erreicht. Es hat uns gewundert das bei den Temperaturen doch so

viele Besucher den Weg nach Norstedt/Spinkebüll gefunden haben.

Es war ein reges Treiben und so manches Schätzchen wechselte den

O S T E R - O H R S T E D T

Veranstaltungen Oster-Ohrstedt

Jeden Dienstag: Landfrauen Chor, Dörpshuus

Jeden 1. Freitag im Monat „Übungsabende der Freiwilligen

Feuerwehr”, 19.30 Uhr

07. - 11.10. - Ferienkirche

09.10. Die Bruus-Saison fängt wieder an, Dörpshuus,

jeden Mittwoch

26.10. 20.00 Uhr, Oktoberfest, Dörsphuus

Besitzer. Bei einigen Ausstellern konnte man sich mit Waffeln, Bratwurst,

Brötchen und Kaffee stärken. Dank der tollen Organisation von

Dörte und dem JGR fanden sich auch nicht Einheimische gut zurecht

und wir denken es war eine gelungene Veranstaltung und die Beteiligung

von 24 Ausstellern konnte sich für unser kleines Dorf sehen

lassen.

Ernteessen 2019

Das diesjährige Ernteessen findet dieses Jahr nicht wie gewohnt an

einem Samstag sondern am Freitag, 11.10.19 statt.

Ausflug zum Kerzen Huus in Steinfeld für Erwachsene und Kinder

Ute hat für uns einen Termin im Kerzen Huus vereinbart. Mitfahren

dürfen Groß und Klein (ab dem Schulalter) Es können maximal 20

Personen teilnehmen. Man kann nicht nur Kerzen ziehen, sondern

aus verschiedenen Fässern mit farbigem Wachs auch Schalen und

vieles andere herstellen. Dieses können auch tolle Weihnachtsgeschenke

werden. Jeder darf sich von den Formen im Kerzenhuus etwas

aussuchen und machen was er möchte. Besucht doch einfach

die Internetseite Kerzenhuus Steinfeld um euch zu informieren. Für

das Kaffeetrinken dürfen wir Kuchen mitbringen, Getränke sind dort

zu erwerben. Wir freuen uns auf viele Anmeldungen bitte an Ute

T.1210 und einen schönen Nachmittag.

Offener Adventskalender 2019

Auch wenn an Winter noch nicht zu denken ist machen wir uns, wie

in jedem Jahr, rechtzeitig Gedanken über den offenen Adventskalender.

Da die Anmeldung beim Bäcker ja leider wegfällt und wir die

Termine möglichst noch im Amtsblatt veröffentlichen möchten, bitten

wir um rechtzeitige Anmeldung bei Maike Hinrichsen T. 2158

Wir wünschen allen einen eine schöne Zeit und bis zum nächsten Mal, eure

Karla Kolumna Redaktion

Gemeinde

Oster-Ohrstedt

Bürgermeister Michael Bartels

Norderende 25, 25885 Oster-Ohrstedt

Tel.: 04847 1269, Handy: 0152 53803391

E-Mail: mibartels@gmx.de

01.11. 17:30 Uhr, Laternelaufen, Feuerwehrhaus

Darts Salon in Oster-Ohrstedt

Die Darts Sparte des SZO wurde

immer grösser, so dass ein anderer

Übungsraum gesucht wurde.

Ein Gemeinderatsmitglied schlug

den Schankraum vom ehemaligen

Hotel Drei Birken vor. Zunächst

war ich als Bürgermeister dagegen,

da der Raum bereits stundenweise

vermietet war und die

obere Etage von dem Amt Viöl als

Asylunterkunft genutzt wird. Bei

einem Treffen der Dartsfreunde

und den Mietern fand sich eine

Lösung, die für beide Gruppen gangbar war. Auch meine Bedenken

wegen einer möglichen Lärmbelästigung der oberen Bewohner

konnten ausgeräumt werden. So begannen im Mai die „Umbaumaßnahmen“

im Schanckraum. Es wurden sieben Darts-Schränke

aufgestellt. Sie wurden von der Tischlerei Gennermann, Wester-

Ohrstedt, gefertigt. Die Beleuchtung und der Einbau der Scheiben

erfolgte in Eigenleistung Wenn geübt wird, oder ein Tournier stattfindet,

werden die benötigten Schränke aufgeklappt. Nun kann die

Darts Sparte auch weitere Mitglieder aufnehmen. Genügend Platz

ist vorhanden. Gäste, die sich das gern einmal ansehen möchten,

sind herzlich willkommen. Übungspfeile sind vorhanden. Trainiert

wird Dienstag, Donnerstag und Freitag, jeweils von 19:00 bis 22:00

Uhr, Hauptstraße 23, in Oster-Ohrstedt.

(Michael Bartels)


2 8 | O S T E R - O H R S T E D T

Was war los im Landfrauenverein Ohrstedt?

Besuch – und durch geeignete Pflanzen für die Raupen, dann ziehen

sie ein. Sehr kenntnisreich und detailliert erklärend führte er

uns durch seinen Garten. In unseren Augen sahen die Flächen etwas

verwildert aus, stellen aber einen reich gedeckten Tisch für Insekten,

Raupen, Schmetterlinge und Falter dar. Wegen des Windes

ließen sich nur wenige Tiere sehen, trotzdem war der Nachmittag

sehr interessant und informativ.

Schmetterlinge hat jeder gern im Garten und so besuchten wir das

Paradies für diese Insekten – den Schmetterlingsgarten in Kosel.

Die meistgestellte Frage an den Eigner Marx Harder lautet deshalb

auch: „Wie holt man sich eigentlich Schmetterlinge in den Garten?“

Die Antwort des Experten: Durch Blüten, dann kommen sie gern zu

Ein Ausblick auf das Programm:

17.09.2019 – Meeno Schrader

30.09.2019 – Kochen mit Sünje

15.10.2019 – Kino „One Chance – einmal im Leben“

17.10.2019 – Trittsicher durchs Leben

23.10.2019 – Workshop Kürbisschnitzen

01.01.2019 – 30. Jubiläum Landfrauen-Chor

Wenn jemand Ideen oder Anregungen für das weitere Programm

hat – der Vorstand freut sich über Tipps. Schaut doch auch mal auf

unsere Internet-Seite: lfv-ohrstedt.de

Danke Astrid Bus!

Anfang Juni diesen Jahres mussten wir unsere langjährige Mitarbeiterin

Astrid Voß aus Immenstedt, die rund neun Jahre den

Sportbus beim SZO gefahren hat, leider verabschieden. Nachdem

wir vor ein paar Monaten besprochen hatten, dass in der neuen

Saison ein neuer Fahrer an den Start gehen soll, ging alles etwas

flotter als gedacht und der Wechsel konnte bereits Mitte Juni vollzogen

werden. Und bevor wir die Gelegenheit hatten, uns bei Astrid

zu bedanken, hatten wir schon eine sehr liebe Karte von ihr bekommen,

in der sie sich bedankt für die schöne Zeit. Damit haben

wir nicht gerechnet und uns sehr gefreut.

Nun ist es aber allerhöchste Zeit, dass wir DANKE sagen!

Terminvereinbarung

im Damensalon

jetzt auch per WhatsApp unter

0160/98228909

Liebe Astrid, wir

möchten uns ganz

ganz herzlich bei dir,

für deinen unermüdlichen

Einsatz

und für deine Zuverlässigkeit

all die Jahre

für den Verein bedanken!

Es hat Spaß

gemacht, mit dir zusammen

zu arbeiten und ohne dich wären unsere Kids nicht immer

pünktlich zu Ihrem Training gekommen und hätten auch nicht so

schöne Touren zur Halle gehabt. Wir sind sehr froh, dass es Menschen

wie dich gibt! Deshalb sind wir auch ein bisschen traurig,

dass unsere Zeit nun vorbei ist. Aber du hast uns einen Nachfolger

organisiert, den wir alle bereits kennen und schätzen und auf den

wir uns zukünftig genauso verlassen können. An dieser Stelle wünschen

wir Norbert Hansen aus Wester-Ohrstedt, als unserem neuen

Sportbusfahrer, alles Gute und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Im Namen des Vorstandes des SZO

Christin Hansen

WERNER’S TAXI

Viöl/Boxlund 04843 20135

Husum 04841 7793838

Ihr zuverlässiger Taxi www.wernerstaxi.de

www.friseur-jessen.de

sitzende Krankenfahrten

Chemo/Bestrahlung/Dialyse

Serienfahrten

Alle Kassen

Kurierfahrten


S C H W E S I N G | 2 9

Veranstaltungen Schwesing

24.09. verschobene GV Sitzung ab 19.30 Uhr im MarktTreff

30.09. wieder „Kochen mit Sünje”

04.-18.10. - Herbstferien

07.-11.10. - Ferienkirche - Anmeldung nötig

27.10. Schützenfestversammlung für 2020 um 20 Uhr im Markttreff

01.11. Laternelaufen ab 18 Uhr, FF-Gerätehaus

Gemeinde

Schwesing

Bürgermeister Wolfgang Sokoll

Osterende 17, 25813 Schwesing

Tel. 04841 71236, Fax 935507

E-Mail: sokoll060160@aol.com

Internet: www.schwesing.de

Dorffest Schwesing vom 10. August

Wer hat da was von „starkem Regen gesagt? Na gut – zu Beginn hat

es einmal ordentlich geschüttet – aber das wars dann auch…

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister wolfgang Sokoll und „Fädenzusammenhalter“

Frank Greve starteten die Wettspiele der Kids.

Mit dem Wetter konnten alle zufrieden sein – die Orga war prima –

alles hat super gut geklappt!

Unter der Leitung/Beteiligung von Kulturausschuss, Förderverein

Kindergarten e. V. und Feuerwehr kamen wieder viele Helfer zusammen,

um ein schönes Fest auszurichten.

…und eine Menge Besucher waren auch beteiligt, das riesige, vollständig

zugunsten des Förderverein Kindergarten gespendete Kuchenbuffet

zu „vernaschen“…

Zauberer „Tutti“ brachte die Kinder zum Staunen und verlängerte

aufgrund der tollen Mitarbeit der Kids sein Engagement. Nachdem

die Punktezahlen für die Spiele ausgerechnet waren kam auch die

mit Spannung erwartete Proklamation der Königskinder:

3 – 5 Jahre: Mia Erich und Jannis Christiansen

6 – 8 Jahre: Lawinia Sonneborn und Rune Albertsen

9 – 11 Jahre: Carolyna Reder und Mohammed Al Aboud

12 – 15 Jahre: Emiliy Sophie Schumacher und Milan Clausen

Mit Stolz tragen alle ihre Königswürde für ein Jahr!

Auch wenn viele ihre

Kinder danach nach

Hause brachten –

am Stand der Feuerwehr

wand sich lange

eine „Grillschlange“;

und wie man

hörte, war das Fest

danach um 24 Uhr

noch nicht zu Ende…

Diverse weitere

Bilder sind auf der

Homepage

www.schwesing.de

im Bildarchiv 2019

zu sehen.


3 0 | S C H W E S I N G

Was gibt’s Neues vom Markttreff Schwesing?

Eine besondere Überraschung von der V R Bank Westküste e.G. gab

es für den Markttreffverein im Juni dieses Jahres. Es wurde ein

Strandkorb gesponsert. Dieser fand auf der Terasse gleich einen

guten Platz und wurde schon reichlich genutzt. Einen herzlichen

Dank an die VR Bank.

Ab September beginnen wieder viele der bekannten Aktivitäten:

Ab 2. Sept. Ab 18 Uhr Yoga mit Irma Dülsen, wöchentl. montags.

Ab 5. Sept. Pilates mit Frau Wieggers, donnerstags 15.00 Uhr.

Am 14.Sept. findet Backen und Kochen mit Kindern statt (veranstaltet

vom Familiencentrum Viöl).

Am 15. September (Sonntag) ist das Figurentheater „Wolkenschieber”

im Markttreff in Schwesing zu Gast. Die Vorstellung beginnt

um 15 Uhr und wird vom Markttreffverein und dem Kindergartenförderverein

gemeinsam finanziert. Das Stück ist für Kinder ab

4. Jahren geeignet. Wir freuen uns auf viele kleine Zuschauer.

Line-Dance ist wieder jeden Dienstag um 17.15 Uhr

Seniorennachmittag wieder 14- tägig ab Mittwoch, den 21. August.

Sitztanz auch 14-tägig mittwochs ab 28. August, beides um 15 Uhr.

Am 17. Okt., donnerstags startet wieder wöchentlich bis 5. Dez. ein

Seminar mit Frau Stumme-Petersen von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr.

Ab Montag,den 21. Okt. kann man mit Frau Kraatz vormittags im

Markttreff von 9.00 Uhr bis 10.30 Uhr wöchentlich am Yoga teilnehmen.

Regelmäßig dienstags um 15 Uhr treffen sich unsere Kleinsten in

der Krabbelgruppe und jeden Mittwoch um 20 Uhr übt unsere

Theatergruppe. Ausserdem trifft sich jede Woche donnerstags um

14.30 Uhr die Boule-gruppe usw.

Für den Markttreffverein „Alte Schule e.V.“

Monika Schultz

Kurznachrichten aus Schwesing

Die verschobene GV Sitzung aus August wird am 24.09.2019 ab 19.30

Uhr im Markttreff nachgeholt!

S O L L W I T T

Veranstaltungen Sollwitt

07.08. Jugendgemeinderat-Treffen, 17:30 Uhr

09.08. Feuerwehrgrillen - Sollwittfeld

(Termin unter Vorbehalt)

01.09. 4-Dörfer-Fest in Sollwitt

05.09. Jugendgemeinderat-Treffen, 17:30 Uhr

04.10. Jugendgemeinderat-Treffen, 17:30 Uhr

Gemeinde

Sollwitt

Bürgermeister Thomas Hansen

Süderstraße 2, 25884 Sollwitt

Tel. 04843 1584, Handy 0152 09833105

E-Mail: hansen-sollwitt@t-online.de,

Internet: www.sollwitt.de

• Wärmepumpen

• Öl- und Gasheizungen

• Sanitäranlagen - Baderneuerungen

• Klempnerarbeiten

• Solaranlagen

• Zentralstaubsaugeranlagen

• Holzkessel und Kaminöfen

• Verkauf von Material


V I Ö L | 3 1

Veranstaltungen Viöl

Jeden 1. Montag 14:00 Uhr + 3. Montag 14:30 Uhr

im Monat DRK Tanzkreis im LJH

21.09. Bouleterrier, Grunert-Cup, Bouleplatz Viöl

21.09. 14:00, VHS, Börse „Rund ums Kind”, Schule Viöl

22.09. 10:00, Ringreiter Viöl Kinderringreiten, Dörpsplatz Viöl

18.10. 09:00, Seniorenrat, Seniorenfrühstück

19.10. 19:30, Gemeinde Viöl Öffentlicher Herbstball, Gallehus

25.10. 19:00, Schützengilde Abschlussschießen, Muschen

30.10. 18:30, Laterne laufen, FFw-Gerätehaus Viöl, Jugend-FFw

Gemeinde

Viöl

Bürgermeister Heinrich Jensen

Amselweg 14, 25884 Viöl

Tel.: 04843 920

E-Mail: Heinrich.Jensen@t-online.de

Praxis Louis Sellier wird weiterbestehen

Vielen Patienten fällt ein Stein vom Herzen, denn die Praxis Louis

Sellier wird weiter bestehen bleiben. In dem Arzthaus sind seit

nunmehr 100 Jahre Ärzte tätig wobei Louis Sellier seit über vierzig

Jahren seine Patienten hier verarztet. Jetzt ist eine Gemeinschaftspraxis

mit den Standorten Husum (Dr. Daisy Benson) und

Viöl (Louis Sellier mit Dr. Dorothea Sonnabend sowie Monika Paukert)

an der Seite entstanden. Die Praxis wird mit dem kompletten

Spektrum in der Allgemein-, der Geriatrischen- sowie Palliativmedizin

auch über das 100jährige Jubiläum weiterbestehen.

Professionell unterstützt wird das Team wie gewohnt von Pia Petersen,

Silke Hansen, Gesa Cornils und Heike Jensen.

Foto: v.li. Dr. Dorothea Sonnabend, Silke Hansen, Gesa Cornils, Louis Sellier,

Monika Paukert und Pia Petersen - auf dem Foto fehlt Heike Jensen

Aquafit in Viöl

Dat eerst Mol geev dat in Viöl een Kurs,de sick Aquafit nennt. Iris

Möhrke und Dörte Schilling harn de Idee dorto und hebt eenfach

mol froch, op wi dat in Viöl nich uk mol moken kunn. No anfängliche

Schwierigkeiten hebt se de Seniorenbirot mit int Boot nohm

und denn klappte dat uk! Pünktli to de erste Termin drepen sick 25

Lüd in Viöler Schwimmbad bi allerbestet Wetter. Gespannt tövten

wi, wat op uns tokeem.

Ingke Paulsen, een Physiotherapeutin, stunn an de Kant, und mokte

uns vör, wat wi int Woter moken schulln. Erst keem een poor Opwarmöbungen

und denn ging dat mit de Schwimm nudel los. Dat

wehr gor nich so eenfach, de Nudel wull nich immer so, as wat he

schull. Dat mokte over banni Spoß und no een dreviertel Stunn

wehr man uk een beten kaputt.

Bi dat letze Mol wehr Ingke in Urlaub und Jörg Thöne het ehr Platz

övernohm. Aquafit is för Jedermann, denn int Woter geiht alles lichter

as an Land. Hoffentli findet dat nächstet Johr uk weller statt. Alle,

de ditmol dorbi wehr, hebt sech, dat se dat anner Johr op jeden

Fall weller mitmoken wöt.

Veelen Dank an Iris und Dörte, dat jem bi dat erste Ne nich glieks

opgeben hebt Und danke uk an Ingke und Jörg.

Straßennamen beschlossen

Aufgrund des Aufrufs in der

letzten Ausgabe waren zahlreiche

und sehr

interessante Vorschläge in der

Amtsverwaltung eingegangen.

In der letzten Sitzung beschloss

der Bau-, Planungs

und Umweltausschuss

der Gemeinde Viöl die Straßen

für das neue Baugebiet

an der Sollwitter Chuassee

folgendermaßen zu benennen

:

gelb: Möhlmanns Land; rot: Bi

de Kuhl; orange: Buschacker

Ich bringe die Amtsblätter zu den Verteilern…

Anzeigen- und Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe -

die am 1. November 2019 erscheint - ist der 15. Oktober 2019.


3 2 | V I Ö L

Wat wehr los in Hoxtrup, Boxlund, Kragelund und Eckstock?

Wie immer funn in de Juli unset

Schüttenfest statt. Los ging dat um

halvi 2 int Schüttenheim in Muschen

. 15 Frunslüd und 18 Mannslüd

wulln wiesen, wie gut se scheten

kunn. Dit Johr wor Königin un König,

de de meisten Ringe har. Dat

is immer een grote Spoß, weil

außer de Vörstand keener to weten

krich, wieveel Ringe he schoten

het. De Plack kann sowieso

keener sehn. De Plätze warn immer

affwesselnd vergeben. Twischendör

moken wie en gemütliche Kaffeepause.

Obends hebt wi uns bi Gallehus weller dropen, dor keem denn uk

de dorto, de nich mitschoten hem. Groot weer de Geschenkedisch.

Soveele harn uns Priese stiftet. Veelen Dank dorför!

No een gemütlichet Eten steech de Spannung, dat harrn Maria und

Marvin richti gut mokt.

Önner grootet Hallo wohr dat nie Königspoor opropen:

Königin wehr Stefanie Möhrke mit 58 Ringe und König Sven Clausen,

he har 48 Ringe schoten.

De nächste Priesdrägers wehrn:

1. Monika Möhrke und Holger Fürst

2. Marianne Albertsen( 57R) und Bernd Möhrke(48R)

3. Erika Clausen und Marco Albertsen

4. Hilke Hansen(55R) und Didi Brodersen(48R)

5. Ina Möhrke und Hans-Christian Caspersen

6. Heimke Fürst(52R) und Matthias Möhrke(46R)

Dat Norderwechfest funn wi immer de Mondach no dat Schüttenfest

statt. Dat is een ganz komodige Sock. Op de Norderwech in de

Eck, wo de Bank steiht, finn sick aff Klock 8 de Lüd in, de Lust und

Tied hem. Jeder bringt sein Stohl, wat to drinken und to naschen

mit. Brotwuss warn grillt. Eenfach een runde Sock. Jeder kann, keener

mut. Dat Schüttenfest

und so manchet

andere ward

beschnackt. De Letzten

sitten uk noch in

Düstern dor, obere

en Lamp hebt wi

natürli uk. Dat is

eenfach een groote

Spoß.

Mitfahrerbank - jetzt auch in Viöl

Mitglieder des Seniorenbeirates Paul Petersen,

Jens Uwe Jensen und Monika Jensen sowie

Bürgermeister Heinrich Jensen

Schon länger hatte

sich der Seniorenbeirat

Viöl mitder

Aufstellung einer

Mitfahrerbank beschäftigt

und stellte

hierfür einen Antrag

an die Gemeinde. Es

wurde bei den Bürgermeistern

der Gemeinden

vorgefragt die wie

auch der Umweltausschuß

der Gemeinde Viöl dies für gut befanden. Dies soll eine

Ergänzung zum Rufbus sein so Bürgermeister Heinrich Jensen und

dank der Eigentümer die den Platz zum Aufstellen der Mitfahrerbank

zur Verfügung stellten wurde dies nun auch prompt in die Tat

umgesetzt. Wer in Richtung Flensburg, Löwenstedt, Husum Ohrstedt

oder Bredstedt möchte kann das entsprechende Schild herausziehen

und sich auf der Bank niederlassen bis jemand hält und

man mitgenommen wird. In vielen Orten hat sich diese Möglichkeit

schon als ein gutes Miteinander mit den anderen Fahrmöglichkeiten

erwiesen.

Foto: pep

Anzeigen- und Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe -

die am 1. November 2019 erscheint - ist der 15. Oktober 2019.


V I Ö L | 3 3

Spannende Spiele und viel Spaß beim Feldhandballturnier um den Jörl-Cup

Regen am ersten Tag – aber das konnte die Spielfreude der Handballerinnen

und Handballer allers Altersklassen bei der mittlerweile

49. Auflage des Feld-Turniers um den Jörl-Cup nicht trüben. 2020

wird wieder gefeiert – am 13. und 14. Juni 2020 steht das 50. Jubiläum

an.

Bei ungemütlichem Wetter gingen fast 40 gemeldete Mannschaften

Senioren- und ältere Jugendmannschaften an den Start, sehr zur

Freude der „Macher“ von der HSG Jörl-DE Viöl – mit einigen Änderungen

im Spielplan lief alles glatt und alle Sachpreise konnten

vergeben werden.

Der Sonntag machte seinem Namen alle Ehre – etwa 80 Jugendmannschaften

spielten mit Feuereifer um die begehrten Plätze auf

dem Siegerpodest. Neben den acht normalen Feldern gab es noch

zwei Mini-Spielfelder, die besonders viele Zuschauer anzogen. Kein

Wunder: Hier spielten die „Superminis“ um die ersten Medaillen

ihrer noch jungen Handballkarriere. Umrahmt wurde das Turnier

von einer imposanten Zeltstadt – etwa 200 Teilnehmerinnen und

Teilnehmer nutzten die Übernachtungsgelegenheit.

Platzierungen:

Männer: 1. TSV Sieverstedt,

2. BredstedterTSV,

3. SG Oeversee/Ja/We

Frauen: Firebirds 2, 2. Firebirds 1,

3. HSG Jörl-DE Viöl

Weibliche Jugend A: 1. HSG

Tarp/Wanderug, 2. HSG

Wagrien, 3. HSG Jörl-DE Viöl

Weibliche Jugend B:

1. TSV Nord Harrislee, 2. HSG

WEagrien, 3. HSG SZOWW

Weibliche Jugend C:

1. HSG Wagrien, 2. TSV Nord

Harrislee, 3. HSG Jörl-DE Viöl

Weibliche Jugend D:

1. TSV Nords Harrislee, 2. HSG

Tarp/Wanderup, 3. HSG Wagrien

Weibliche Jugend E:

1. HSG Jörl-DE Viöl, 2. HSG

Tarp/Wanderup, 3. HSG Wagrien

Weibliche Jugend F:

1. Handewitter SV, 2. TSV Nord

Harrislee, 3. HSG SZOWW

Superminis: 1. HSG SZOWW,

2. TSV Hürup, 3. Bredstedter TSV

Männliche Jugend A:

1. TSV Mildstedt, 2. HSG Wagrien,

3. HSG SZOWW

Männliche Jugend B:

1. TSV Mildstedt, 2. HSG SZOWW,

3. Großstadtdorfis

Männliche Jugend C:

1. HSG Wagrien, 2. HSG SZOWW,

3. HSG Tarp/Wanderup

Männliche Jugend D:

1. HSG SZOWW 1, 2. HSG SZOWW

2, 3. HSG Tarp/Wanderup

Männliche Jugend E:

1. TSV Nord Harislee,

2. SG Flensburg/Handewitt,

3. HSG Schafflund/Medelby

Männliche Jugend F:

1. HJSG SZOWW, 2. HC

Treia/Jübek, 3. HSG

Förderverein der HSG Jörl-DE Viöl schafft Vereinsbus an

Den diesjährigen „Jörlcup“, nahm der Förderverein der HSG Jörl-DE

Viöl zum Anlass, einen neuen Vereinsbus an die HSG zu übergeben.

Udo Martensens, Dirk Hansen und Heiko Hansen, stellvertretend für

den Vorstand des Fördervereins, übergaben den Schlüssel des neuen

Vereinsbusses mit dem Namen „Jugend- Shuttle“ an den 1. Vorsitzenden

der HSG, Carsten Martensen.

Nach zweijähriger Planung und Suche nach Sponsoren konnte der

Bus jetzt übergeben werden.

Mit finanzieller Unterstützung der drei Windparks: Bürgerwindpark

Janneby, Bürgerwindpark Jörl, Bürgerwindkraft Obere Arlau und den

Firmen Erwin Jessen, Estriche, Kleinjörl, Hoppe Fleischwaren, Eggebek,

De Hansen’s, Bauunternehmen, Sollerup konnte die Finanzierung

des Fahrzeuges für die nächsten drei Jahre sichergestellt werden.

Der Vereinsbus, der in der Jugendarbeit der HSG eingesetzt werden

soll, soll zukünftig für die Fahrten zu den Trainingshallen der Jugendmannschaften

in Eggebek und Viöl eingesetzt werden. Außerdem

soll er zu Fahrten zu Turnieren und Freizeitveranstaltungen genutzt

werden. Carsten Martensens bedankte sich herzlichst beim

Förderverein für diese tolle Unterstützung. Er erhoffe sich dadurch

eine Stärkung des Vereins, da die Fahrten der Eltern zu den Trainingseinheiten

ihrer Kinder und Jugendlichen entfalle. Auch Kinder,

die bislang keine Möglichkeit hatten zum Training zu kommen, haben

jetzt die Möglichkeit mit dem Vereinsshuttle sicher zur Halle zu

gelangen.

Die HSG erhofft sich durch den Einsatz des Busses eine weitere Aufwärtsentwicklung

der Handballsparte.


3 4 | V I Ö L

Neues von den Landfrauen Viöl

Gemeinsam mit den Lütten baute Manfred

Bütow (r.) eine Staffelei für das

Kinderatelier der Kita in Löwenstedt.

Mit dabei waren Birte Jensen und Sonja

Sachwitz, die zu diesem Zweck eine Spende

der Landfrauen überreichten.

Mit dem Erlös aus dem Kochbuchverkauf wurden Kinderwünsche

wahr: „Schosterpann, Grüttwuss & Plummturt“, so heißt das Kochbuch

des LandFrauenVereins Viöl und Umgebung, das in der Region

immer wieder reißenden Absatz findet. „Den Erlös aus den Verkäufen

– 400 Euro – stellen wir nun den vier Kindertagesstätten im Amt

Viöl zur Verfügung“, beschloss der Vorstand stellvertretend für die

fast 400 Landfrauen, die in Viöl, Behrendorf, Bondelum, Haselund,

Immenstedt, Löwenstedt, Norstedt und Sollwitt zu Hause sind.

Ursprünglich sollte jede Kita ein Hochbeet bekommen, um mit den

Kindern Gemüse und Kräuter anpflanzen zu können. Da solche

Beete zum Teil schon vorhanden sind, wurde das Geld stattdessen

zur freien Verfügung gestellt.

In Viöl möchte Kita-Leiterin Nanke Jepsen – ihr Team betreut derzeit

172 Kinder – erst auf die Spende zurückgreifen, wenn der temporäre

Umzug einiger Gruppen in die Schule abgeschlossen und klar ist,

was dort für die Übergangszeit am dringendsten benötigt wird.

Im Behrendorfer Kindergarten betreut das Team um Inge Görtzen

21 Kinder. Sie überlegt noch, wie die 100 Euro am besten verwendet

können.

Im kommunalen Immenstedter Kindergarten Bienenkörbchen

möchte Finja Schröder

einen neuen

Schrank für die

Spielsachen der 20

Kinder anschaffen.

Eine besondere

kreative Idee wurde

in der Kita Löwenstedt/Haselund

mit

Hilfe des Allround-

Handwerkers Manfred

Bütow verwirklicht,

der nicht zum

ersten Mal Material

und Werkzeug einpackte

und gemeinsam

mit den Landfrauen

Birte Jensen

und Sonja Sachwitz

zu den 68 dort betreuten

Kindern fuhr.

Mit einigen von ihnen

baute er eine

Staffelei, die den

Lütten im hauseigenen

Kinderatelier

Für den Landfrauenverein waren Angela Rucha (r.) und (v.l.)

Frauke Carstensen, Birte Jensen und Sonja Sachwitz dabei,

für die Kindergärten (weiter v.l.) Inge Görtzen, Nanke Jepsen,

Finja Schröder und Tanja Weilbach-Hornburg.

nun jederzeit zur Verfügung steht. Aus den Holzresten wurden kleine

Blumenampeln gefertigt. „Wenn die Kinder an der Staffelei malen,

erzählen sie immer voller Stolz, dass sie die selbst gebaut haben“,

freut sich Kita-Leiterin Tanja Weilbach-Hornburg samt Team

über diese sinnvolle Spende.

Text: Silke Schlüter,

Fotos: Silke Schlüter/LandFrauenVerein Viöl

Husumtour: Nach längerer Zeit haben wir mal wieder einen Halbtagsausflug

nach Husum angeboten. Bei bestem Wetter machten

wir uns in Fahrgemeinschaften auf den Weg und trafen uns beim

Hotel ,, Altes Zollamt“. Dort erhielten wir eine interessante Führung

durch das ganze Haus. Wir hatten die Möglichkeit uns die verschiedenen

Zimmer und auch eine Suite anzugucken, die alle mit sehr


V I Ö L | 3 5

viel Liebe zum Detail eingerichtet sind. Wer in Husum Urlaub machen

möchte, ist in diesem Hotel sicher sehr gut aufgehoben.

Danach ging es zu Fuß zum Lammkontor. Hier konnten wir im Innenhof

Platz nehmen und es uns bei Kaffee und Kuchen gemütlich

machen. Zum Lammkontor gehören unter anderem ein Antiquitätenhandel,

ein Restaurant und ein Hofladen, in dem regionales

Lamm-und Rindfleisch sowie andere Spezialitäten vermarktet werden.

Zum Abschluss liefen wir zum Ostenfelder Bauernhaus zur Besichtigung.

Es ist immer wieder interessant zu sehen wie unsere

Vorfahren in den Bauernhäusern gelebt und gearbeitet haben. Spätestens

als wir die Alkoven gesehen haben, waren wir froh , das wir

in der heutigen Zeit leben und in unseren schönen großen Betten

schlafen können. Auf dem Heimweg waren wir uns einig, Husum

ist immer wieder eine Reise wert.

Unsere nächsten Termine:

26.09.2019 Modenschau

06.10.2019 Fahrt zum Musical „Tina“

10.10.2019 Erntedankabend

15.10.2019 Kinoabend

29.10.2019 Kochen mit Sünje Thiesen

31.10.2019 KLFV – Vortrag mit Arved Fuchs

Wir freuen uns auf viele Interessante Vorträge, Ausflüge und Veranstaltungen

mit allen …

Bis zum nächsten Mal

Grüßen im Namen des Vorstandes

Antje Carstensen, Ulrike Hansen und Angela Rucha

Feriennaherholung in Viöl

Zum siebten Mal fand die Ferienbetreuung des Kinder- und Jugendzentrums

Viöl dieses Jahr statt. Zum 3. Mal in Zusammenarbeit mit

der Schule. Das Programm war wieder vielseitig und 25 Kinder waren

mit von der Partie. Spiele zum Kennenlernen, das zsuammenbauen

einer Elektrogitarre mit Legos und dann das Programieren

mit dem Tablet, damit die Gitarre auch spielt, Schnitzeljagd mit

Handy, erstelle dein eigenes Video Game und deinen eigenen Film.

Die beliebten Smoothies, Schwimmbad am Vormittag nur für uns

und einiges mehr waren geboten.

Höhepunkt war Urban Sketches mit der Kuü̈nstlerin Octavia Zille

aus Friedrichstadt, da hat sogar die Leiterin Beate, Bilder zustande

gebracht. Sie konnte sonst nur Häschen von hinten malen.

Es war wie immer eine gelungene Naherholung mit super netten

und entspannten Kindern und Betreuungskräften. Wir freuen uns

schon aufs nächste Jahr.

Limi tiertes Angebot:

Jetzt personalisierten

adidas Sneaker sichern!

Teilnahmebedingungen unter

www.vrbank-

-westkueste.de/sneaker

Das ist me

ine Zahl,

für die ich liebend gern spare

Fondssparen

n statt Sparstrumpf.

S chon ab 25,– Eur o monatlich

Aus Geld Zukunft machen

W eitere Informationen, die Verkaufsprospekte und die wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie k

ostenlos in deutscher Sprache bei Ihrer VR Bank Westküste eG oder

über den Kundenservice der Union Investment Service Bank AG, Weißfrauenstraße aße 7, 60311 Frankfurt am Main, www.union-investment.de,

Telefon 069 58998-6060.

Verantwortlich für die Prämie enaktion ist die Union Investment Privatfonds GmbH.

Stand: 1. Juli 2019.


3 6 | V I Ö L

Gemeinsam Starten - gemeinsam Ankommen

Auch in diesem Jahr hat die VR Bank Westküste im Rahmen des CJ-

Schmidt – Hafentagelauf zehn motivierte Läuferinnen und Läufer

gesucht. Nach der Bewerbungs- und Votingphase standen die Kandidaten

fest.

„Die Sportler erhielten ein Starterpaket mit T-Shirt, Trinkflasche,

Laufsocken und Sportbeutel und durften nach gelaufenen 10 km

jeweils eine Spende in Höhe von 500,00 Euro an einen gemeinnützigen

Verein oder Institution ihrer Wahl überreichen“, so Katja Ingwersen,

Marketing-Mitarbeiterin der VR Bank Westküste.

Die Läuferinnen und Läufer waren:

Olaf Steger für die Evangelische Kindertagesstätte Viöl; Dieter

Thomsen für den SV Ramstedt e.V.; Danny Gröper für die Feuerwehr

Immenstedt; Jessica Thomsen für die FF Schwabstedt First-Respondereinheit;

Alfred Zastrow für den Friedrichstädter Sportschützenverein

v. 1965 e.V.; Sandra Philippsen für den Förderverein Jugendleichtathletik

in Eiderstedt; Karina Hansen für den Förderverein

Bauernhofkindergarten Dellstedt; Manfred Hansen für den Förderverein

Kindergarten Wester-Ohrstedt e.V.; Sönke Hansen für die Arlauer

Christopheri und Matthias Pross für den Speicher Husum e.V.

G R A F I K

N I S S E N

Schäden im Abwassersystem

KIRCHENWEG 2 TEL. 0461 | 979787

24976 HANDEWITT INFO@GRAFIK-NISSEN.DE

In der letzten Zeit kam es in der Viöler Abwasserkanalisation und

den dazugehörigen Pumpensystemen wiederholt zu Verstopfungen

und Schäden an den technischen Anlagen durch unsachgemäße

Entledigung von Haushaltsabfällen und Speiseresten

über die zentrale Schmutzwasserleitung. Diese Störungen sind

sehr kosteninstensiv und schwer zu beheben.

Deshalb hier nochmals die eindringliche Bitte an alle Haushalte,

keine Abfälle über die Toilette oder die Abflüsse zu entsorgen. Als

kleiner Hinweis deshalb die hier abgebildete Tabelle.

Westerende 43 · 25884 Viöl

Telefon 04843/27175 · Fax 04843/ 2 71 76

CarstensenSollwitt@t-online.de

Inh. Silvia Jensen

Westermarkt 9 · 25884 Viöl · 04843/2055011

auf alle Blusen

20% 16.-21.9.19


V I Ö L | | 347

1

Aus Chronikblättern und aus Aufzeichnungen von Heinrich Schmidt Viöl,

,,Möhlmanns Hein“. Zusammengefasste Chronik von Hans Heinrich

Carstensen Boxlund. 2017

Viöler Holländermühlen – alte Wahrzeichen

Über 350 Jahre Mühlenwesen in Viöl (Fortsetzung)

Um das Jahr 1810 gab es zwei dicht nebeneinander stehende Windmühlen

am Sollwitter Weg, die Bockmühle (die ältere von beiden)

ist 1899 in einem Gewittersturm zusammen gefallen. Das noch

brauchbare Holz wurde im Laufe des Jahres 1904 abgefahren. Das

Wohnhaus, das an dieser Stelle stand, trug stets den Hausnamen

„Möhlmanns“.

Nach einigen Vorarbeiten schritt die Regierung im Jahre 1852 zur befreienden

Tat und verkündete durch Verordnung vom 21. 11. die Aufhebung

des Mühlenzwanges im Herzogtum Schleswig.

Die bisherigen Inhaber des Mühlenzwangs erhielten für den Wegfall

desselben eine einmalige angemessene Entschädigung aus der

Staatskasse. Nach der Übernahme Schleswigs durch Preußen im Jahre

1864 wurde die bis dahin bestehende Mühlenerbpacht in eine sogenannte

Rentenbankrente umgewandelt. Es wurde ein Kanon (eine

Pflicht) bestimmt, wonach jährlich 40 Taler und später 120 Reichsmark

an die Landeskasse nach Hannover abzuführen waren. Im Jahre

Alte Bockmühle an der Sollwitter Chaussee

1916 ist diese Rente abgelöst worden.

Das Viöler Mühlenanwesen ging damit endgültig in den Besitz des

derzeitigen Pächters über und befindet sich somit seit dem Jahre

1836 ohne Unterbrechung in den Händen der Familie Schmidt. Die

Eltern von Johann Schmidt Viöl waren Heinrich Schmidt, geb.

26.11.1867 in Norstedt, gest. 6.4.1902 in Viöl und seine Ehefrau Marie

Schmidt, geb Carstensen, geb. 16.7.1870. gest. 9.9.1933.

Bereits im Jahre 1870 hat die vordem genannte Holländermühle zum

zweiten Male ihren Standort gewechselt. Man erneuerte ihr Triebwerk,

besserte sie aus, setze sie an den Platz, auf dem sie bis zu

ihrem Abriss 2006 stand und gab ihr den Namen ,,Fortuna“. Zur Erhöhung

der Leistungsfähigkeit wurde im Jahre 1908 ein Sauggasmotor

eingebaut. Außerdem bekam die Mühle eine Windrose.

1933 ersetzte man den eben erwähnten Sauggasmotor durch einen

Dieselmotor. Da mit zunehmenden Alter der Mühle die Reparaturkosten

von Jahr zu Jahr beständig wuchsen, wurde der Betrieb im

Frühjahr 1951 voll elektrisiert. Im Zuge dieser Umstellung sind dann

auch die Flügel abmontiert worden. Gleichzeitig erhielt der

Mühlenrumpf eine Blechverkleidung.

Wer die ersten Erbpachtmüller waren ist nicht bekannt. Im Gildebuch

von 1701 und in der Viöler Dorfbeliebung wird der Müller Peter Petersen

aufgeführt. Der erste vorliegende Erbpachtvertrag aus dem

Jahre 1744, errichtet zwischen dem König von Dänemark und Carsten

Clausen aus Norstedt (Claves).

Bereits 1763 wird der Erbpachtvertrag auf den Müller Paul Johannsen

aus Langenhorn übertragen. Dessen männliche Nachkommen sind

in vier Generationen Erbpachtmüller der Viöler Kornwindmühle.

Am 3.11.1777 wird dem Müller Paul Johannsen die Concession zur Errichtung

einer Pellmühle erteilt. Hierbei handelt es sich um die

Holländer-Windmühle,

die später, im Jahre

1870 nach Ackebroe

versetzt wurde.

Die Viöler Windmühlen

sind seit

1836 im Besitz der Familie

Schmidt erst

als Erbpächter und

ab 1856 im Familienbesitz.

Am 24.2.1836 erlaubt

der dänische König

dem Müller Paul Hinrich

Paulsen, die

Steuerberatung in

Bredstedt und Umgebung.

Entspannung ist

wichtig für Sie.

Besonders in Sachen Steuern.

Wir bieten umfassende steuerliche Beratung für Unternehmen

aus den Bereichen Gewerbe, Landwirtschaft, Gartenbau sowie

für Unternehmen aus dem Bereich der regenerativen Energien

und auch für Privatpersonen (Arbeitnehmer und Rentner).

Leiter

Ulf Petersen-Therolf Steuerberater, Dipl.-Ing. agr.

Liliencronstraße 2

25821 Bredstedt

Tel. 0 46 71/92 74-00


3 8 | V I Ö L

Die Kornwindmühle war eine Bockmühle, ein

Vorläufer der Holländer-Zwickstellmühle.

Während bei den Holländer-Mühlen die Flügel

mittels einer drehbaren Kappe, die auf

dem Untergestell der Mühle aufgesetzt war,

gegen den Wind gedreht werden konnte,

mußte bei der Bockmühle das ganz Gehäuse

gegen den Wind gedreht werden. Sie war auf

dem sogenannten „Hausbaum”, der einige

Meter tief in die Erde eingegraben war, mit

vier Seitenstreben gehalten, aufgesetzt und

konnte so um 360 Grad gegen den Wind gedreht

werden. Das Gehäuse war vier Meter im

Quadrat und acht Meter hoch. Es war zweistöckig,

oben befand sich der Mahlgang, im

unteren Geschoss wurde das Korn abgesackt.

Viöler Windmühlen an

den Färber Christian

Christiansen aus

Bredstedt zu veräußern.

Dessen Sohn

Jens Diedrich Schmidt,

(Urgroß vater von

Heinrich Schmidt Viölfeld,

,,Möhl manns

Hein“) übernahm als

gelernter Müller zu -

nächst die Funktion

eines Verwalters der

Mühle. Nach dem Tode

des Vaters wurde er

Erbpächter bis zur

endgültigen Besitzübernahme

im Jahre

1856. Er baute 1848

das große Wohnhaus,

welches im Sommer

1925 nach Blitzschlag

völlig niederbrannte.

(Möhlmanns) .

Nach dem Ausbau der

Chaussee Husum –

Flensburg, im Jahre

1844, der Aufhebung

des Mühlenzwangs entschloß sich der Müller Jens Dietrich Schmidt

im Jahre 1870 seine Holländer- Mühle an eine verkehrsgünstigere

Lage nach Ackebroe zu versetzen. Sein Sohn Johann Christian

Schmidt übernimmt die Mühle und dessen Enkel Johann Christian

Schmidt führt die Mühle bis 1977.

Schon in früheren Zeiten bekundeten die Viöler Windmüller die Anteilnahme

an Ereignissen im Dorfe durch eine jeweilige bestimmte

Stellung der Mühlenflügel. Näherte sich ein Trauerzug der Windmühle

oder war ein Verwandter bzw. ein guter Bekannter des Müllers verstorben,

stellte er die Flügel in die ,,Truerscher“, (Trauerschere) also

zu einem stehenden Kreuz. Bei Hochzeiten in der Nachbarschaft der

Mühle, oder beim Vorbeifahren eines jungvermählten Paares, bildeten

die Flügel die ,,Freudscher“, (Freudenschere) einen Winkel von 45

Grad mit den Seitenkanten des Mühlenrumpfes.

,,Johann vun de Möhl“, geb. am 20.2.1898, gest. 28.11.1985 hatte mit seiner

ersten Frau, Catharine Schmidt, geb. Clausen, von ,,Boyes int Süderdörp“

in Viöl, geb. 24.8. 1900, gest. 7.5.1937, 3 Kinder:Herbert, Rita

und Dietrich, bevor sie schon mit 37 Jahren verstarb. Johann heiratete

Martha Gondesen, geb. am 17.5.1905, gest. 25.1.2003 und hatte mit ihr

noch einen Sohn, Gert Heinrich.

Johann Schmidt hatte in den 50er und 60er Jahren ein florierendes

Mühlengeschäft und nach dem 2. Weltkrieg einen großen Warenumsatz.

Er handelte mit Kraftfutter aller Art und sein Bezirk ging vom

Kirchspiel Viöl bis zum Finkhaushalligkoog. Hier waren viele Bauern

aus dem Kirchspiel Viöl ansässig geworden.

1977 stellte er den Handel ein und lebte bis zu seinem Tod am

28.11.1985 mit seine Frau Martha zusammen in der Wohnung neben

der Mühle. Er hatte sich auf dem Viöler Friedhof einen

Mühlenstein als Grabstein setzen lassen. Nach seinem Tod zog seine

Frau auf die Abnahme am Boxlunder Weg. Die Wohnung am Mühlengebäude

wurde vermietet, die anderen Gebäude verfielen langsam

und wurden abgerissen.. Am 15.4.2002 brannte die Abnahme und

wurde nicht wieder aufgebaut. Später wurde die Ruine abgerissen.

Die Gemeinde Viöl zeigte starkes Interesse am Mühlengebäude und

an den Ländereien um die Mühle herum. Die Gemeinde Viöl kaufte

nach Verhandlungen mit der Erbengemeinschaft und einem Gemeinderats

Beschluss am 24.10.2001 das Grundstück ( heutiges Gewerbegebiet

Mühlengrund ).

Nichts ist von den Viöler Mühlen geblieben. Aber nicht nur die Viöler

Mühle ereilte dieses Schicksal, viele andere Mühlen wurden aufgegeben

und verschwanden auch in Haselund, Löwenstedt aus dem

Viöler Umfeld.

Der Ball rollt wieder…

Aktuelle Trainingstermine der SG LGV Obere Arlau:

Anzeigen- und

Redaktionsschluss für die

nächste Ausgabe

ist der 15. Oktober 2019

… Interesse? Dann komm vorbei!


3 0 | G E M E I N D E W E S T E R - O H R S T E D T W E S T E R - O H R S T E D T | 3 9

Veranstaltungen Wester-Ohrstedt

28.09. 13 - 15 Uhr, Abgabe Gartenabfälle, Schietkuhle

07.-11.10. - Ferienkirche

12.10. 13 - 15 Uhr, Sondertermin! Abgabe Gartenabfälle, Schietkuhle

19.10. 19:00 Uhr, SoVD, nternes Lotto im Dörpshuus Oster-Ohrstedt

26.10. 13 - 15 Uhr, Abgabe Gartenabfälle, Schietkuhle

Gemeinde

Wester-Ohrstedt

Stefan Timm

Bahnhofstraße 31, 25885 Wester-Ohrstedt

Tel.: 04847-806883

Handy: 0157-87455008

www.wester-ohrstedt.de

Die Kinderferientage Wester-Ohrstedt waren auch dieses Mal einfach super!

Aber von vorne: nach der nicht ganz einfachen logistischen Herausforderung

Taschen, Schlafsäcke, Kissen und "klitzekleine" Kuscheltiere

in die Autos zu bekommen, konnten wir in diesem Jahr

mit 17 Kids zwischen 9 und 14 Jahren sowie 5 Betreuern am 5.Juli

pünktlich um 9:00 Uhr starten ins Jugendcamp Grömitz. Im Camp

angekommen haben wir die Zelte bezogen, uns kurz gestärkt beim

Mittagessen in der Kantine und anschließend erstmal alles erkundet.

Am Abend gab es dann das "Duell" beim Fußball, wobei man

sagen kann, dass sich die Betreuer, die die mitgespielt haben, gar

nicht so schlecht angestellt haben...obwohl es teilweise schon

schwierig war, mit den flinken Füßen der selbsternannten Maschinen

mitzuhalten. Vom darauf folgenden Muskelkater am nächsten

Tag wollen wir lieber nicht berichten;-)

Am zweiten Tag stand Minigolf und Hochseilgarten auf dem Programm.

Außerdem gab es ein paar Mutige, die sich danach (vermutlich

am liebsten die ganze Zeit, trotz Wind und Temperaturen

um die 17 Grad) zum Baden in die direkt an das Camp angrenzende

Ostsee getraut haben...

Am dritten und letzten Tag der KiFeTa ging es weiter nach Sierksdorf

in den Hansapark. Hier hat das Wetter gut mitgemacht und wir hatten

sehr viel Spaß, platte Füße und jede Menge Zuckerwatte. Das

sich die Kids hier nochmal richtig ausgetobt haben, haben wir dann

auf der Rücktour gemerkt, als dann dem ein oder anderen die Augen

zugefallen sind und wir sie wecken mussten zum letzten Stopp

bei MC Donalds. Nach der Stärkung ging es dann endgültig Richtung

Heimat. Hier wurden wir gegen 21 Uhr beim Markttreff von den

Eltern ganz herzlich empfangen und konnten die Verantwortung für

die Kids wieder abgeben. An dieser Stelle möchten wir uns bedanken,

zum einen bei den Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen

und die Aufmerksamkeit, bei Sven Schmidt für die gespendeten

Getränke, beim Amt Viöl für den zur Verfügung gestellten Bus und

vor allem bei den Kids für die schönen KiFeTa!

Bis zum nächsten Mal....

Dani, Matze, Luise, Christin und Manni

Vielen Dank für die Geschenke

und Wünsche zur Eröffnung unserer Filiale

in Wester Ohrstedt

• Kranzbinderei • Schnitt und Topfblumen

• Sträuße • Geschenkartikel

www.bellaflora-sh.de

Bella Flora

Hauptstraße 53 • 25885 Wester-Ohrstedt

Tel. 0 48 47 - 80 99 703

- Neuwagen aller Marken

- Jahreswagen

aller Marken

- Gebrauchtwagen mit

Garantie aller Marken

- Autogasumrüstung

- Gasanlagenreparatur

- Werkstattservice

für alle Fabrikate

Hauptstraße 50 · 25855 Wester-Ohrstedt

04847 - 372 · verkauf@autohaus-asmussen.de

www.autohaus-asmussen.de


TAXI

Köster

04843/27100

H3 - Autowerkstatt

GmbH & Co.KG

25850 Behrendorf

www.h3-hansen.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine