10.09.2019 Aufrufe

LCHF Magazin 03-2019_Leseprobe

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>Magazin</strong> für Gesundheit und ketogene Ernährung<br />

Ausgabe <strong>03</strong>/<strong>2019</strong> | September | EUR 6,00 | CHF 8,90<br />

LOW CARB – <strong>LCHF</strong> –<br />

KETO LIFESTYLE<br />

Vitamin D<br />

Gesunde Low Carb-Lunchbox<br />

<strong>LCHF</strong> Kongress 2020<br />

LESE-<br />

PROBE<br />

Herausgegeben von:<br />

<strong>LCHF</strong> DEUTSCHLAND<br />

www.<strong>LCHF</strong>-Deutschland.de<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> <strong>Magazin</strong> 3/<strong>2019</strong>


EDITORIAL<br />

Liebe Leserin, lieber Leser!<br />

Die Sommerurlaubszeit ist nun vorbei, so auch unsere vier Wochen im Juli in Schweden,<br />

die auch einige kreative und sehr schöne Tage bei Iris Jansen und Margret Ache<br />

beinhalteten. Es war also keineswegs Nichtstun pur – aber es wurde mir mal wieder<br />

deutlich, wie viel schöner das Arbeiten ist, wenn es keinen Zeitdruck gibt und wenn<br />

man von einer herrlichen Natur und extrem netten und gastfreundlichen Menschen<br />

umgeben ist. Davon so viel wie möglich in den Alltag zu retten ist nicht immer leicht,<br />

aber es gibt ja zum Glück wunderbare Hilfen, wie etwa die Kolumne von Romina Scalco<br />

über das süße Nichtstun oder das 365-Tage online Coaching von <strong>LCHF</strong>, das ein ganzes<br />

Jahr lang täglich ein feines Häppchen Wissen, Entspannung oder Selbstreflexion präsentiert.<br />

Wer entspannt is(s)t, arbeitet nicht nur fröhlicher, er lernt auch leichter. Und zu lernen<br />

gibt es auch in diesem <strong>LCHF</strong>-<strong>Magazin</strong> und in den kommenden Monaten wieder viel: Über den günstigen Einfluss dieser Ernährungsform<br />

auf verschiedene Erkrankungen, über die Möglichkeiten, <strong>LCHF</strong> kreativ zu gestalten oder es für unterwegs „einpacken“<br />

zu können. Über fantastische Erfolge, kreative Küche und die vielfältigen Angebote der <strong>LCHF</strong> Deutschland Akademie.<br />

Und weil nach dem Kongress vor dem Kongress ist, finden Sie in diesem Heft und im Internet auch bereits Infos und das Programm<br />

zum wichtigsten <strong>LCHF</strong>-Ereignis des Jahres 2020: Der 4. <strong>LCHF</strong>-Kongress, der vom 29. Februar bis 1. März in Düsseldorf<br />

stattfinden wird. Freuen Sie sich mit mir und den Organisatorinnen auf bekannte und neue Referenten, auf Fachvorträge und<br />

Erfahrungsberichte, aber auch auf die besondere „Stimmung“ dieses Events: Beim <strong>LCHF</strong>-Kongress können alle miteinander ins<br />

Gespräch kommen, die Pausen sind lange genug für einen entspannten Austausch und die Atmosphäre ist familiär, freundlich und<br />

ungezwungen. Sehen wir uns in Düsseldorf? Es würde mich sehr freuen!<br />

Aber jetzt wünsche ich erst einmal viel Spaß beim Lesen des druckfrischen <strong>LCHF</strong>-<strong>Magazin</strong>s und viel Freude beim Umsetzen<br />

neuer Erkenntnisse oder Rezepte!<br />

Dipl. oec. troph. Ulrike Gonder<br />

Ulrike Gonder<br />

P.S.: Gefällt Ihnen das <strong>Magazin</strong>? Dann sprechen Sie bitte darüber! Denn damit das <strong>LCHF</strong>-<strong>Magazin</strong> weiter existieren kann, braucht<br />

es mehr Käufer und Abonnenten. Alle, die an der Herstellung beteiligt sind (alle arbeiten übrigens ohne Honorar), würden sich<br />

daher sehr freuen, wenn Sie es zum Kauf oder Abo weiterempfehlen. Danke!<br />

LOW CARB-<br />

<<br />

<strong>LCHF</strong> KOCHJOURNAL<br />

Herbst<br />

%&<br />

<strong>LCHF</strong> DEUTSCHLAND<br />

www.<strong>LCHF</strong>-Deutschland.de<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> <strong>Magazin</strong> 3/<strong>2019</strong>


INHALT<br />

Editorial<br />

Inhalt <strong>03</strong><br />

Wissenswertes 04<br />

Autoimmunerkrankungen und der Darm – Teil 2 von Dr. med. univ. Vilmos Fux 04<br />

Parkinson und <strong>LCHF</strong> – der Stand der Wissenschaft von Christian Selig, Arzt 06<br />

Und es wurde still von Romina Scalco 08<br />

Gesunde Low Carb-Lunchbox für Schule oder Kindergarten – und das fünfmal die Woche!<br />

von Heike Schulz<br />

Dr. med. Brigitte Karner im Gespräch mit Elena Löffler 12<br />

Warum soll ich Getreideprodukte in meiner Ernährung reduzieren?<br />

von Matthias Hofmann<br />

Nichts übertrifft den Instinkt einer Mutter von Kristina Laßbrenner 20<br />

MCT-Öl richtig einsetzen von Mag. Julia Tulipan 22<br />

Ketolumne XXI: Keto bei Krebs, Ketonkörper-Tests von Christiane Wader 24<br />

KetoMed von Dipl. oec. troph. Ulrike Gonder 28<br />

Dr. Janna Scharfenberg im Gespräch mit Susanne Lonkowsky 30<br />

Vitamin D & Mikronährstoffe – Hoffnung bei Fibromyalgie!?<br />

von Annette Wagner-Neugebauer<br />

<strong>LCHF</strong> Deutschland Akademie 27, 35<br />

Erfolgsgeschichten 36<br />

Rock’n Roll des Lebens von Carmela Mongelli-Lamprecht 36<br />

Interview mit Claudia Weber – Selbstversorgerin in Schweden 38<br />

Die Welt mit neuen Augen sehen von Patricia Daly 41<br />

Mit Kampf und Geist von Carina Obermeier 46<br />

Kreative Küche 50<br />

Rezepte von Carmela Mongelli-Lamprecht 50<br />

Rezepte von Susanne Lonkowsky 52<br />

Rezept aus Kochjournal Herbst 53<br />

Rezepte von Birgitta Höglund 54<br />

Kolumne von Romina Scalco 57<br />

Gesundheitstraining 58<br />

Genuss-Inspirationen bei Stress: Rosmarin – perfekt bei Prüfungsstress von Dr. Sabine Paul 58<br />

Online-Coaching-365 Tage 60<br />

<strong>LCHF</strong> Kongress 2020 61<br />

Abonnement/Impressum 63<br />

U2<br />

10<br />

15<br />

32<br />

3 Low Carb – <strong>LCHF</strong> <strong>Magazin</strong> 3/<strong>2019</strong>


-lowcarb.de<br />

but not least steht in diesem Zusammenhang natürlich noch die Ernährung. Als Eltern sollte man<br />

de bei gestressten Kindern darauf achten, sie möglichst zucker- und glutenfrei zu ernähren, um<br />

Körper jegliche Zusatzstressfaktoren zu entziehen.<br />

rfolg beim Umsetzen des ein oder anderen Tipps und beim „Entschleunigen“ des Kinderalltags!<br />

Schulz<br />

Gesunde Low-Carb-Lunchbox für Schule oder Kindergarten<br />

– und das fünfmal die Woche!<br />

eitlicher Gesundheits- und Ernährungscoach Low Carb – <strong>LCHF</strong> –Paleo<br />

fit-for-lowcarb.de<br />

von Heike Schulz,<br />

Ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungscoach Low Carb – <strong>LCHF</strong> – Paleo<br />

rwald@web.de<br />

www.fit-for-lowcarb.de<br />

lchf-westerwald@<br />

web.de<br />

Jeden Tag die frühmorgendliche Frage: Was wird in die Lunchbox<br />

gepackt? Das Ganze dann fünfmal die Woche und auch noch<br />

möglichst abwechslungsreich, damit die Pausendose auch mittags<br />

bzw. nachmittags schön leer wieder nach Hause gebracht<br />

wird. Das Frühstück oder der Pausensnack soll nach Möglichkeit<br />

nicht nur gesund sein, sondern auch noch gut schmecken.<br />

Manchmal liegen wir als Eltern kulinarisch voll daneben und<br />

dann wird das Pausenbrot entsorgt. Vielleicht geht der Sprössling<br />

sogar noch vor lauter Hunger zum Schulkiosk und kauft sich<br />

stattdessen was Süßes…<br />

Wie sich das vermeiden lässt und die Lunchbox kulinarische<br />

Höhepunkte bereithält, dafür habe ich ein paar Tipps für Sie:<br />

erwald@web.de<br />

1. Überlegen Sie zusammen mit Ihrem Kind, was ihm<br />

schmeckt und was gar nicht gemocht wird. Denn das, was<br />

Ihnen vorschwebt, ist vielleicht für Ihr Kind gar nicht genießbar<br />

und das landet vorprogrammiert im Mülleimer.<br />

2. Verzichten Sie auf gesüßte Getränke wie Softdrinks oder<br />

Schorlen. Hier gibt es tolle Alternativen wie Tees (warm<br />

Heike Schulz<br />

oder kalt) oder Wasser (Zusätze wie Zitronenscheiben,<br />

Orangenscheiben, Gurkenscheiben oder Beeren verleihen<br />

dem Wasser einen tollen Geschmack). Als Anregung: Es gibt<br />

Flaschen, die mehrere Stunden warm oder kalt halten. Im<br />

Winter als tolles Warmmacher-Getränk und im Sommer mit<br />

Eiswürfeln als leckeres Erfrischungsgetränk.<br />

3. Toll sind Brotdosen mit mehreren Fächern bzw. Unterteilungen,<br />

sodass Sie aus den folgenden Vorschlägen auch<br />

mehrere pro Tag auswählen und kleinere Portionen mitgeben<br />

können. So nehmen die Lebensmittel nicht untereinander<br />

den Geschmack an.<br />

4. Sollte Ihr Kind der „Joghurt-Müsli-Fraktion“ angehören,<br />

lässt sich das alles gut und in der gewünschten Menge<br />

vorbereiten und bereits am Abend vorher in Portionen abfüllen.<br />

Low Carb-Müsli lässt sich wunderbar auf dem Backblech<br />

im Ofen selber machen mit Nüssen, Kokosfett und<br />

wer mag noch Vanille, Zimt oder Kakao für die Schokovariante.<br />

Danach einfach in ein Glas mit Deckel umfüllen und<br />

schon hat man einen Vorrat. Der Joghurt lässt sich bereits<br />

am Abend vorher in einen Becher umfüllen, den man auslaufsicher<br />

mitnehmen kann. Auch hier gibt es mittlerweile<br />

tolle Müslibecher „to go“, bei denen die Becher für die einzelnen<br />

Komponenten zusammenschraubbar sind und dann<br />

nur noch kurz vor dem Verzehr ineinander gekippt werden<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> <strong>Magazin</strong> 3/<strong>2019</strong> 10


Dr. med. Brigitte Karner im<br />

Gespräch mit Elena Löffler<br />

www.<br />

praxis-karner.de<br />

Ernährungs- und<br />

Gesundheitscoach<br />

– Low Carb – <strong>LCHF</strong> –<br />

Keto Lifestyle<br />

Dr. Brigitte Karner<br />

Elena Löffler<br />

und Ernährungscoach den sofortigen Einstieg in die eigene Ernährungsberatungssprechstunde<br />

ermöglicht.<br />

Dr. Brigitte Karner<br />

Woher kommt Ihr Interesse am Thema Ernährung und der beruflichen<br />

Ausbildung?<br />

Elena Löffler<br />

Ich habe mich schon früh mit dem Thema Ernährung beschäftigt.<br />

Angefangen hat es mit der Umstellung zu einer veganen<br />

Lebensweise. Besonders faszinierend fand ich das gesundheitliche<br />

Potential, welches eine gesunde Ernährung in Bezug auf<br />

verschiedene Erkrankungen haben kann. Es ist mir eine Herzensangelegenheit,<br />

dieses wertvolle Wissen weiter zu geben,<br />

damit noch vielen Menschen geholfen werden kann.<br />

Dr. Brigitte Karner<br />

Neben Ihrem Studium haben Sie die Ausbildung zum Gesundheits-<br />

und Ernährungscoach an der <strong>LCHF</strong> Deutschland Akademie<br />

mit großem Erfolg absolviert. Wie war die Ausbildung für Sie?<br />

Elena Löffler<br />

Extrem lehrreich, ich habe sehr vieles gelernt und mitgenommen.<br />

Besonders die Abschlusswoche mit Iris Jansen und Margret<br />

Ache, sowie den anderen Absolventen war super. Das war<br />

die Krönung der umfangreichen Ausbildung. Natürlich war es<br />

zeitweise sehr anspruchsvoll, parallel zum Studium noch eine<br />

weitere Ausbildung zu absolvieren, aber es hat sich auf jeden<br />

Fall gelohnt. Das hat mir nach dem Abschluss zum Gesundheits-<br />

Dr. Brigitte Karner<br />

Wenn Sie Ihre Entwicklung betrachten, was fällt Ihnen am<br />

meisten auf?<br />

Elena Löffler<br />

Ich war ganz lange davon überzeugt, dass eine vegane Ernährungsweise<br />

die meisten gesundheitlichen Vorzüge bringt.<br />

Jedoch gestaltet sich eine vegane Ernährung oft sehr getreidelastig,<br />

was dann wieder weniger positiv ist. Ich finde es super,<br />

dass ich ständig Neues dazulerne und den eigenen Horizont<br />

erweitern kann. Was mich immer wieder überrascht ist, dass<br />

sich auf diese Art und Weise Sichtweisen ändern können, obwohl<br />

man lange Zeit sehr überzeugt davon war. Nach wie vor<br />

bin ich überzeugter Fan von veganer Ernährung, sehe sie aber<br />

nicht mehr als das Non plus ultra, nach dem jeder leben sollte,<br />

um sich gesund zu ernähren – sondern als Möglichkeit.<br />

Dr. Brigitte Karner<br />

Wie können Sie Ihr Wissen in der Praxis umsetzen?<br />

Elena Löffler<br />

Ich habe großes Glück, mein duales Studium in einer ganzheitlichen<br />

Arztpraxis mit dem Schwerpunkt Ernährungsmedizin<br />

machen zu können. So konnte ich direkt nach dem Abschluss<br />

des Gesundheits- und Ernährungscoaches einsteigen und eigene<br />

Patienten betreuen sowie unsere zahlreichen Kurse mitgestalten.<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> <strong>Magazin</strong> 3/<strong>2019</strong> 12


Susanne Lonkowsky im Gespräch mit<br />

Dr. med. Janna Scharfenberg<br />

Woran denken Sie als Erstes, wenn Sie Ayurveda hören? Ist<br />

das nicht eine von unzähligen neuen Ernährungsphilosophien?<br />

Diese und andere Fragen möchte ich gemeinsam mit Dr. Janna<br />

Scharfenberg, Autorin des Buches „Ayurveda for life“, beantworten.<br />

Susanne Lonkowsky<br />

Frau Dr. Scharfenberg, am Anfang Ihres Buches berichten Sie<br />

davon, dass Ihnen Ayurveda nicht sofort sympathisch war. Was<br />

versteht man unter Ayurveda und was macht für Sie letztendlich<br />

die Faszination aus?<br />

Dr. med. Janna Scharfenberg<br />

Ayurveda ist das traditionell indische Heilsystem und wenn<br />

wir Ayurveda übersetzen, dann bedeutet das so viel wie die<br />

Wissenschaft des Lebens. Es ist eine universelle Lebensphilosophie,<br />

die wir auch fernab von Indien überall gut umsetzen<br />

können – sofern wir sie etwas nach unseren (modernen) Bedürfnissen<br />

anpassen. Außerdem ist der Ayurveda sehr individuell,<br />

stark mit der Natur verbunden und stellt letztendlich keine<br />

Instagram:<br />

s_light_<br />

ernaehrungsmanufaktur<br />

Susanne Lonkowsky<br />

Regeln auf, sondern gibt lediglich Empfehlungen, aus denen<br />

wir für uns passend wählen und so unsere Gesundheit selbst<br />

gestalten können.<br />

Susanne Lonkowsky<br />

Ihr erstes Buch ist sowohl etwas für Ayurveda-Neulinge sowie<br />

für langjährige Fans. Welche anderen Themen betrachten Sie<br />

im Buch, wenn wir die Ernährung einmal außen vor lassen?<br />

Dr. med. Janna Scharfenberg<br />

Mir ist es vor allem wichtig, in diesem Buch die fernöstliche<br />

Tradition mit unserer modernen Wissenschaft und unseren Gepflogenheiten<br />

hier in Einklang zu bringen. Auch wenn wir vieles<br />

vielleicht anders benennen, sprechen wir in vielen Bereichen<br />

doch vom Gleichen. Ich greife im Buch die großen Gesundheitsthemen<br />

wie „Verdauung, Darm und Mikrobiom”, „Ayurveda<br />

unterwegs”, „Rhythmus und Routinen”, sowie „Stress & Entspannung”<br />

auf.<br />

Susanne Lonkowsky<br />

An dieser Stelle möchte ich gern näher auf die Ernährung<br />

und Verdauung eingehen. Sie berichten im Buch über die zehn<br />

Basics der ayurvedischen Ernährung. „Keine Dogmen, keine<br />

Regeln – dafür Achtsamkeit und Genuss!“ Das macht durchaus<br />

neugierig. Verraten Sie uns einige dieser Basics?<br />

» Dr. med. Janna Scharfenberg<br />

Dr. med. Janna Scharfenberg<br />

Sehr gerne! Die wichtigsten Basics, wenn es um die Ernährung<br />

und Verdauung geht, sind folgende:<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> <strong>Magazin</strong> 3/<strong>2019</strong> 30


<strong>LCHF</strong> DEUTSCHLAND AKADEMIE<br />

Neues aus der <strong>LCHF</strong> Deutschland Akademie<br />

Mikronährstoffe = Bausteine des Lebens<br />

Fehmye Kerkhof<br />

Vitamine und weitere Mikronährstoffe besitzen neben einer<br />

gesunden Ernährung in der Prävention von Erkrankungen ein<br />

beachtliches Potential. Der bedarfsgerechte Einsatz dieser Nährstoffe<br />

kann die Lebensqualität vieler Menschen optimieren.<br />

Und was für Vitamin D gilt, gilt auch für weitere Mikronährstoffe.<br />

Daher sind wir jetzt dem Wunsch vieler Leser nachgekommen<br />

und haben dazu mit Fehmye Kerkhof einen Praxiskurs<br />

innerhalb der <strong>LCHF</strong> Deutschland Akademie kreiert.<br />

In diesem Kurs lernen Sie, neben dem nötigen Grundlagenwissen,<br />

» Mängel zu erkennen,<br />

» Bedarfe zu bestimmen und<br />

» die bestmögliche Form der Supplementierung zu wählen.<br />

Wir beschäftigen uns neben Vitaminen und Mineralien mit<br />

weiteren gesundheitsförderlichen Substanzen, die ergänzend<br />

zur Basis Ernährung<br />

» sowohl die Gesundheit als auch die Leistungsfähigkeit optimieren,<br />

» präventiv zur Vorbeugung der typischen Zivilisationskrankheiten<br />

eingesetzt werden können und<br />

» dafür sorgen, dass wir dem Nährstoffmangel und den vielfältigen<br />

Belastungen unseres Lebensraumes entgegenwirken.<br />

Jetzt haben wir Sie sicher neugierig gemacht,<br />

weitere Informationen finden Sie hier:<br />

http://akademie.lchf-deutschland.de<br />

Bild: Pixabay<br />

Bild: Marcus Kerkhof<br />

35<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> <strong>Magazin</strong> 3/<strong>2019</strong>


ERFOLGSGESCHICHTEN<br />

Rock’n Roll des Lebens<br />

von Carmela Mongelli-Lamprecht,<br />

Zertifizierter Gesundheits- und Ernährungscoach –<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> – Keto Lifestyle<br />

„Hallo, hallo, hallo. Schön, dass du da bist!” Mit diesen Worten<br />

startete ich vor ein paar Wochen meinen ersten eigenen Podcast.<br />

Ich kann das alles noch nicht wirklich glauben. Ich habe<br />

es tatsächlich getan. Vor einiger Zeit bin ich mutig losgezogen,<br />

hab mir Tipps und Ratschläge von erfahrenen Hasen geholt und<br />

dann habe ich drauflos geredet. Einfach so. Ich habe aus dem<br />

Nähkästchen geplaudert und den Menschen meine Geschichte<br />

erzählt.<br />

Ich habe berichtet, wie ich mich selbst in eine ausweglose und<br />

zermürbende Situation gebracht und wie ich mich anschließend<br />

daraus befreit habe. Und es ist mir tatsächlich nicht ganz<br />

leichtgefallen. Denn es gibt Punkte in deinem Leben, mit denen<br />

du lieber abschließen und die du vergessen möchtest. Aber ob<br />

das wirklich richtig ist? Ich denke nicht. Besser ist es, dein Leben<br />

anzunehmen wie es ist, und mit der Vergangenheit Frieden zu<br />

https://<br />

kiefernweg.net/<br />

Carmela<br />

Mongelli-Lamprecht<br />

schließen. Ich glaube, ich wäre heute nicht hier und würde diese<br />

Zeilen schreiben, hätte ich es anders gemacht.<br />

Vor zwei Jahren war ich an einem Punkt im Leben, der nicht<br />

schön war. Ich hatte mein Essverhalten, meine Gesundheit und<br />

meinen Alltag nicht mehr wirklich im Griff. Mir ging es extrem<br />

schlecht und ich hatte mich aufgegeben. Ich hatte resigniert.<br />

Eine jahrelang gescheiterte Diätkarriere lässt dich irgendwann<br />

so werden. Aber irgendwie hatte ich da doch noch diesen winzigen<br />

Funken Hoffnung in mir. Winzig klein. Und so habe ich<br />

mich ein allerletztes Mal zusammengerissen und bin mutig<br />

losgelaufen. Ich habe ziemlich schnell begriffen, dass die ketogene<br />

Ernährung ein wahnsinniges Potenzial hat. Innerhalb<br />

von fünf Tagen war meine Gier nach Essen verschwunden und<br />

ich hatte ein angenehmes Sättigungsgefühl. Ich, die jahrelang<br />

überhaupt nicht mehr satt geworden war. Ich, die den ganzen<br />

Tag nur aß. Ich war plötzlich satt! Das war ein Schlüsselmoment.<br />

Ab da veränderte sich alles und nicht nur auf dem Teller, sondern<br />

auch in den Gedanken. Mit jedem erfolgreichen Tag, mit<br />

jedem Kilo weniger und mit jeder körperlichen Veränderung<br />

veränderten sich auch meine Gedanken und meine Haltung mir<br />

selbst gegenüber. Ich wurde täglich stärker, selbstbewusster<br />

und entwickelte eine wahnsinnige Lebenslust. Das passierte irgendwie<br />

so nebenher. Mir ist es lange Zeit gar nicht aufgefallen.<br />

Irgendwann stand ich morgens vor dem Spiegel und dachte:<br />

„Carmela, du bist in dir selbst gewachsen. Du bist selbstsicherer<br />

geworden und ja, irgendwie gefällt dir der Mensch, den du da<br />

siehst. Was hast du die letzten Wochen gemacht, dass es so ist?”<br />

Und da stand ich dann und überlegte. Ich hatte die ganze Zeit<br />

wohl etwas richtig gemacht und war mir dessen gar nicht wirklich<br />

bewusst gewesen. Ich habe mich selbst motiviert und mich<br />

jeden Tag mental bestärkt. Heute nenne ich das liebevoll Gedankenmedizin.<br />

Ich habe dieses Wort mal irgendwo gelesen<br />

und finde es total treffend. Gedankenmedizin. Dich selbst durch<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> <strong>Magazin</strong> 3/<strong>2019</strong> 36


Interview mit Claudia Weber –<br />

Selbstversorgerin in Schweden<br />

<strong>LCHF</strong> Deutschland<br />

Claudia, vor 10 Jahren bist Du nach Schweden ausgewandert,<br />

weil…<br />

Instagram:<br />

endlichselbstversorger<br />

Claudia Weber<br />

Claudia Weber<br />

Vor 10 Jahren sind mein Ex-Mann und ich nach Schweden<br />

ausgewandert, weil wir den Plan hatten, Selbstversorger zu<br />

werden. Wir waren sehr blauäugig und wussten nicht so viel<br />

von Schweden. In Schweden sind die Häuser nicht so teuer. Wir<br />

verliebten uns in eins, das weder Strom noch fließend Wasser<br />

hatte, dafür mit einem Hektar Land für 25.000 Euro. Sehr romantisch,<br />

aber auch sehr anstrengend im Alltag. Inzwischen<br />

wohne ich auf einem anderen Hof mit mindestens einem Generator.<br />

Wasser kann ich mit einer Pumpe in einen Container<br />

pumpen. So hab ich fließend Wasser mit Selbstdruck. Da erspare<br />

ich mir das Laufen mit Gießkannen zum Brunnen und zurück.<br />

<strong>LCHF</strong> Deutschland<br />

Du bist Selbstversorger, schildere uns bitte einen typischen<br />

Tag.<br />

Claudia Weber<br />

Mein Selbstversorgeralltag beginnt morgens um 4.10 Uhr,<br />

wenn ich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren will. Ansonsten<br />

reicht 4.30 Uhr. Ich brauch immer erst eine Weile, um in Gang<br />

zu kommen. Ohne Kaffee geht nix. Aber von dem will ich mich<br />

auch noch entwöhnen, da ich ihn nicht selbst anbauen kann.<br />

Dann geht's in den Stall melken und alle Tiere versorgen. Ich liebe<br />

meine Ziegen und Schafe! Nach dem Melken bleibt oft noch<br />

Zeit zum Schmusen. Zurück im Haus verwahre ich die Milch im<br />

Keller, da ich keinen Kühlschrank habe. Der hat aber auch an<br />

warmen Tagen meist nur 6 bis 8 Grad. Der Rucksack wird mit<br />

Essen für die Arbeit gepackt und dann geht's los. 23 bis 25 Minuten<br />

brauche ich mit dem Fahrrad. Ich mag meine Arbeit und<br />

meine Kollegen – aber eigentlich würde mir ein Halbtagsjob<br />

reichen. Abends zurück auf meiner „Alm” esse ich etwas. Und<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> <strong>Magazin</strong> 3/<strong>2019</strong> 38


Mit Kampf und Geist<br />

von Carina Obermeier, Ganzheitlicher Gesundheits- und<br />

Ernährungscoach Low Carb – <strong>LCHF</strong> – Paleo und<br />

Master-Personaltrainer<br />

Ich bin Carina Obermeier, 40 Jahre, Fitnesstrainerin, sportlich,<br />

schlank, gesund, keine Allergien, keine Unverträglichkeiten…<br />

Als an mich die Frage herangetragen wurde, ob ich für das<br />

<strong>LCHF</strong>-<strong>Magazin</strong> einen Artikel verfassen wolle, habe ich die vielen<br />

Erfolgsgeschichten auf der Website von <strong>LCHF</strong> Deutschland<br />

durchgelesen. Starke Geschichten über enorme Gewichtsreduktion<br />

und die erfolgreiche Bekämpfung von ernsthaften Krankheiten<br />

reihten sich aneinander. Da bekam ich zuerst Zweifel, ob<br />

ich wirklich die Richtige für einen Artikel war, hatte ich doch<br />

keine solche Geschichte vorzuweisen. Doch je mehr ich darüber<br />

nachdachte, umso mehr wurde mir klar, dass es gerade wichtig<br />

ist, auch schlanke und vermeintlich (!) gesunde Menschen<br />

auf <strong>LCHF</strong> aufmerksam zu machen! Viele schlanke Menschen<br />

denken, sie bräuchten sich keine Gedanken über ihr Essen zu<br />

machen, weil sie ja sowieso dünn seien oder aber sie sind nur<br />

schlank, weil sie sich ihr Leben lang kasteien, hungern, zu Tode<br />

sporteln und deshalb zwar schlank, aber eigentlich unglücklich<br />

sind. … Und was heißt überhaupt gesund??? Wenn ich Sie frage<br />

„Sind Sie gesund?“ antworten viele von Ihnen vermutlich<br />

mit „ja, schon“. Ok, Sie haben vielleicht keine vom Arzt diagnostizierte<br />

Krankheit, aber was ist mit Migräne, Sodbrennen,<br />

Verdauungsbeschwerden, Hautkrankheiten, Gliederschmerzen,<br />

Antriebslosigkeit, Magenschmerzen, Unverträglichkeiten…?<br />

Carina Obermeier<br />

Doch erst einmal zu mir, wer bin ich und was mache ich?<br />

Nicht immer war ich sportlich und schlank. Im Sportunterricht<br />

reichte es gerade noch für ein „ausreichend“ und meine Ernährung<br />

bestand aus guter deutscher Hausmannskost, Limonade<br />

und vielen Süßigkeiten. Als ich dann im Alter von 20 Jahren<br />

mit 92 kg meine erste Hose in Kleidergröße 46 kaufte, hatte ich<br />

endgültig die Nase voll und beschloss abzunehmen. Ich meldete<br />

mich im Fitnessstudio an und begann mit einer klassischen<br />

„FrissDieHälfte-Diät“. Dies funktionierte damals dank meines<br />

jungen Alters und meines hohen Sportpensums und ich nahm<br />

bis auf 55 kg und Kleidergröße 34 ab. Leider hatte ich den Absprung<br />

verpasst und aus „der Hälfte“ wurden damals oft nicht<br />

mehr als ein paar Äpfel am Tag bei einem Sportprogramm von<br />

oft 2–3 Stunden täglich. Rückblickend kann ich sagen, dass ich<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> <strong>Magazin</strong> 3/<strong>2019</strong> 46


KREATIVE KÜCHE<br />

Schnell • Gesund • Lecker<br />

Bild: Pixabay<br />

Neues Rezept<br />

von Carmela Mongelli-Lamprecht<br />

Zwetschgen Muffins (8 Stück)<br />

Zutaten:<br />

» 125 g Quark<br />

» 25 g flüssige Butter<br />

» 8 g Low Carb Süße Kristallin<br />

» 2 Eier Gr. M<br />

» 110 g blanchierte gemahlene<br />

Mandeln<br />

» 10 g Bambusfaser<br />

» 1 TL Backpulver<br />

» ½ TL Zimt<br />

» 12 kleine Zwetschgen<br />

Zwetschgen Muffins<br />

Zubereitung:<br />

Quark, Butter, Low Carb Süße und Eier verrühren. Restliche Zutaten<br />

zufügen, verrühren und in 8 Muffinförmchen verteilen.<br />

Die Zwetschgen halbieren und jeweils 1 ½ Stücke in die Muffins<br />

stecken. Bei 175 Grad (Umluft) für ca. 30 Minuten backen.<br />

1 Muffin hat 3 g KH, 5,5 g E und 12,5 g F.<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> <strong>Magazin</strong> 3/<strong>2019</strong> 50


ONLINE-COACHING-365 TAGE<br />

Kurz, informativ und abwechslungsreich:<br />

Der Mini-Coach für jeden Tag!<br />

365 Tage Motivation & Inspiration |<br />

In 5 Minuten mit Leichtigkeit gesund durchs Leben<br />

Sie wissen, dass Low Carb gut für Sie ist und suchen<br />

weitere Anregungen?<br />

Für einen gesunden Lebensstil kann man sich einmal entscheiden.<br />

Doch um ihn Tag für Tag zu leben, braucht es von Zeit<br />

zu Zeit kleine Anstupser, die eine oder andere Erinnerung oder<br />

Motivationshilfe, und gelegentlich neue Anregungen, Gedankenanstöße<br />

oder einfach mal einen Tipp zur Umsetzung oder<br />

zur Entspannung.<br />

Genau dafür haben wir das Audio-Programm „365 Tage mit<br />

Leichtigkeit gesund durchs Leben“ entwickelt. Als Abonnent<br />

erhalten Sie<br />

» Jeden Tag<br />

» Kleine Wissenshäppchen<br />

» Rund um Low Carb, Achtsamkeit, Entspannung und vieles<br />

mehr<br />

» vorgelesen!<br />

Das heißt: Ein ganzes Jahr lang bekommen Sie täglich einen<br />

Audio-Input zu Gesundheit und Ernährung, zu Entspannung<br />

und Achtsamkeit, zu Selbstliebe und Zielsetzungen und dazu<br />

spannende Interviews.<br />

Auf das Programm und die Inhalte haben Sie nach dem Kauf<br />

500 Tage Zugriff, sodass Sie in Ihrem persönlichen Rhythmus<br />

das Programm durchlaufen können und Zeit haben, wichtige<br />

Inputs zu wiederholen.<br />

Starten Sie ab sofort täglich mit Leichtigkeit gesund<br />

durchs Leben – das 365 Tage-Programm.<br />

Bestellen Sie doch gleich Ihr Probe-Abo mit<br />

7 kostenlosen Folgen!<br />

https://akademie.lchf-deutschland.de/<br />

online-coachings/365-tage-mit-leichtigkeitgesund-durchs-leben/<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> <strong>Magazin</strong> 3/<strong>2019</strong> 60


<strong>LCHF</strong> KONGRESS 2020<br />

4. Deutschsprachiger LOW CARB –<br />

<strong>LCHF</strong> Kongress in Europa<br />

von <strong>LCHF</strong> Deutschland<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> – Ketogene Ernährung<br />

Vortragskongress mit begleitender Fachausstellung<br />

Am 29. Februar und 01. März 2020 treffen sich namhafte<br />

Experten und Gesundheitsinteressierte zum dritten Low Carb<br />

– <strong>LCHF</strong> Kongress in Düsseldorf.<br />

Der Kongress ist eine attraktive Plattform für alle Low Carb-<br />

Ernährungsformen.<br />

Diese Ernährung stellt eine wesentliche Voraussetzung dar,<br />

um mit Leichtigkeit gesund durchs Leben gehen zu können.<br />

Themen des Kongresses sind Autoimmunerkrankungen, Diabetes,<br />

Darm- und Gehirngesundheit, Epigenetik, Ketogene<br />

Ernährung bei Krebs, Sport, TCM, Schwangerschaft und Kleinkinder,<br />

Gewichtsregulierung sowie Vitamin D.<br />

Veranstalter sind <strong>LCHF</strong> Deutschland und die Expert Fachmedien<br />

GmbH.<br />

Hier können Sie sich anmelden:<br />

https://low-carb-lchf-kongress.de/<br />

W<br />

29.02./01.<strong>03</strong>.<br />

2020<br />

in Düsseldorf<br />

W<br />

4. Deutschsprachiger<br />

Low Carb –<br />

<strong>LCHF</strong> Kongress<br />

in Europa<br />

4. Deutschsprachiger<br />

Low Carb –<br />

<strong>LCHF</strong> Kongress<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> – Ketogene Ernährung<br />

Vortragskongress mit begleitender Fachausstellung<br />

Bild: ©Kasto-fotolia.com<br />

in Europa<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> – Ketogene Ernährung<br />

Vortragskongress mit begleitender Fachausstellung<br />

<strong>LCHF</strong> DEUTSCHLAND<br />

www.<strong>LCHF</strong>-Deutschland.de<br />

Bild: ©Kasto-fotolia.com<br />

<strong>LCHF</strong> DEUTSCHLAND<br />

www.<strong>LCHF</strong>-Deutschland.de<br />

W<br />

29.02./01.<strong>03</strong>.<br />

2020<br />

in Düsseldorf<br />

W<br />

W<br />

29.02./01.<strong>03</strong>.<br />

2020<br />

in Düsseldorf<br />

W<br />

Bild: Fotolia<br />

61<br />

Low Carb – <strong>LCHF</strong> <strong>Magazin</strong> 3/<strong>2019</strong>


Sabine Paul<br />

Gehirndoping mit Gewürzen<br />

Best.-Nr. 1163<br />

ISBN 978-3-946010-12-8<br />

Preis: 19,80 Euro + Versandkosten<br />

DAS KOCHJOURNAL<br />

GESCHMACKSABENTEUER<br />

Preis: 6,00 Euro + Versandkosten<br />

ISBN Nummer: 978-3-946010-14-2<br />

Bestellnummer: 1166<br />

LOW CARB – <strong>LCHF</strong><br />

<strong>Magazin</strong> für Gesundheit und<br />

ketogene Ernährung<br />

Jahresabonnement: 20,00 Euro +<br />

Versandkosten (4 Ausgaben)<br />

Ihre Bestellungen richten Sie bitte an:<br />

Expert Fachmedien GmbH // Aachener Straße 172 // 40223 Düsseldorf<br />

Telefon: +49. (0)2 11. 15 91-210/151 // Fax: +49. (0)2 11. 15 91-150<br />

E-Mail: lchf@dvs-media.info // info@lchf-deutschland.de<br />

Weitere Informationen unter: www.lchf-deutschland.de<br />

oder auf www.expert-fachmedien.de/gesundheit-und-ernaehrung<br />

<strong>LCHF</strong> DEUTSCHLAND<br />

www.<strong>LCHF</strong>-Deutschland.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!