SeeMänner 2019

akzent.Verlag

Männer und Macher aus der Bodenseeregion - 2019

TRENDSEE 2019

SEE

MÄNNER

MÄNNER UND MACHER AM BODENSEE | 2019

FOTO-AUSSTELLUNG

SEEMÄNNER

von Ulrike Sommer

und Michael Schrodt

5.9. – 30.11.2019

il Boccone

Bodanstraße 20-26

Konstanz


SEE MÄNNER

Impressum

Der TRENDSEE ist ein

weiteres innovatives

Produkt von akzent –

das Magazin vom Bodensee

bis Oberschwaben

akzent Verlags-GmbH

Am Seerhein 6

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 99 148-00

Herausgeber

Markus Hotz (V.i.S.d.P.)

m.hotz@

akzent-magazin.com

Andreas Querbach

a.querbach@

schwaebische.de

Projektleitung

Maria Peschers

m.peschers@

akzent-magazin.com

Akquise

Maria Peschers

Redaktion und PR

Tanja Adamski (Seiten 5, 7,

9, 12, 17, 23, 26, 32, 36, 38)

Claudia Antes-Barisch

(Seiten 6, 8, 10/11, 13, 22,

25, 27, 33, 34/35, 37)

Anja Böhme (Seiten 4,

14, 15, 18/19, 20, 21, 24,

28/29, 30/31)

Barbara Sommerer (Seite 16)

Produktion

Daniela Schiff-François

info@akzent-grafik.com

Titelfotos, Portrait-Fotos

Ulrike Sommer

www.schattenlichtfarbe.de

(Seiten 4, 5, 6, 9, 10/11,

14, 18/19, 20, 21, 22, 23,

24, 26, 34/35, 38)

Michael Schrodt

www.mschrodt.de

(Seiten 7, 8, 12, 13, 15, 16,

17, 25, 27, 28/29, 30/31,

32, 36, 37)

Druck

Konradin Druck GmbH

D-70771 Leinfelden-

Echterdingen

Auflage

25.000 Exemplare

Verteilung

akzent Verlags-GmbH

Inhalt

3 Intro

4 Tarek Abouelela und Wolfgang Marschall –

Die Business-Athleten

5 Alf Bischoff – Der Spezialist für besondere Fahrzeuge

6 Cristiano Pedron und Salvatore Bisignano – Die Energieexperten

7 Jochen Blumer – Traumhäuser für Hausträumer

8 Christian Boehne – Einzigartige Schuhe

9 Giuseppe Custodero – Das beste Training, das du kriegen kannst

10 Die Erni-SeeMänner – Vom Gartenraum zum Gartentraum

12 Martin Gehrt und Christian Schlenker –

Die fabelhafte Welt der Gastfreundschaft

13 Ekkehard Greis – Allgegenwärtig, unübersehbar

14 Charlie und Peter Günter – Die nächste Generation

15 Bernhard Hansen – Der Heilpraktiker

16 David-Douglas Heinkel – Bessere Zeiten: Uhren und Tierschutz

17 Holger König – Hundert Prozent Energie

18 Jürg Pengler und Kurt Lehmann – Auf Höhenflug

20 Tanino Liotta – Traditionell mit Messer und Schere

21 Stephan Ludwig – Die Premium-Immobilienverwaltung

22 Patrick Martin – Krise als Chance

23 Jürgen Maus und Horst Werner –

Wohnraum von Konstanzern für Konstanzer

24 Werner Meister – Geht nicht gibt’s nicht

25 Aric Merz – Ganz oder gar nicht

26 Fabio Milone – Jeden Tag ein anderer Arbeitsplatz

27 Christian Müller – So geht Handwerk mit Zukunft

28 Dr. Norbert Reuter –

Citizen Value – dem Wohl der Bürger verpflichtet

30 Stefan Ruff und Tilmann Weber –

Nachhaltige Konzepte für den Wohnbau

32 Achim Niess – Einer, der nach vorne geht

33 Oliver Stellfeld – Empathie, Beistand, Integration

34 Dr. Holger Scholz – Der Patient als Freund

36 Peter Vögele – Gastlichkeit als Gesamtkunstwerk

37 Achim Vogler – Wir machen hier nichts Normales

38 Patrick Wiget – Zeitlose Wohn(t)räume

2

SEE MÄNNER 2019


SEE MÄNNER

Neue Männer

braucht das Land?

Nicht am Bodensee!

Denn auch für die zweite Ausgabe der SeeMänner

haben wir sie gefunden – die Männer mit Herz,

Verstand und Fachwissen.

Ob sie gern in den Arm nehmen, Geborgenheit

geben, heimlich weinen oder viel Zärtlichkeit brauchen,

wie es in dem Lied von Herbert Grönemeyer so

schön heißt, das bleibt ihr Geheimnis. Aber so manches

aus ihrem Leben haben sie uns verraten – vor allem,

was sie beruflich umtreibt. Der eine baut Uhren, der

andere Möbel. Männer von heute sind Heilpraktiker,

Architekten, Restauratoren, Maler, Schuhmacher. Sie

setzen sich für die Schönheit ein, für unsere Region,

sie engagieren sich politisch. Keiner von ihnen kann

alles, niemand muss durch jede Wand, und spätestens

in dem Umfeld der anderen SeeMänner ist keiner

mehr ein einsamer Streiter. Sie haben uns erzählt,

warum Sie zu ihnen Kontakt aufnehmen können und

sollten. Ulrike Sommer und Michael Schrodt haben

sie in ihrem Arbeitsumfeld fotografiert. Das Resultat

halten Sie in Ihren Händen.

Außerdem können Sie 35 Portraits der SeeMänner

im Rahmen einer Ausstellung bis Ende November

im il Boccone in Konstanz bewundern. Wer steckt

hinter diesem und jenem Gesicht? Die einzelnen

Bilder machen neugierig. Jeder dieser Männer ist

unersetzlich. Zusammen betrachtet erscheinen sie

uns als Kunstwerk.

Also gehen Sie auf Entdeckungstour.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei,

Ihre Maria Peschers

FOTO-AUSSTELLUNG

SEEMÄNNER

von Ulrike Sommer

und Michael Schrodt

5.9. – 30.11.2019

il Boccone

Bodanstraße 20-26 | Konstanz

SEE MÄNNER 2019

3


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Tarek Abouelela und Wolfgang Marschall –

Die Business-Athleten

Tarek Abouelela und Wolfgang Marschall haben sich

in Konstanz kennengelernt, durch einen „wirklich

sagenhaften Zufall“, wie sie es ausdrücken. Aus dieser

glücklichen Fügung entstanden die inzwischen

zehnjährige, extrem kreative Zusammenarbeit und

die gemeinsame LUDOKI GmbH. Spielend erfolgreich,

lautet ihr Slogan, den sie jeden Tag enthusiastisch in

ihren Ausbildungen, Trainings und Workshops leben.

Die Idee der leidenschaftlichen Unternehmer ist es,

das spielerische Lernen in den Businesskontext zu

übertragen. Spiele in profitorientierte Vertriebsorganisationen

einzuführen, erfordert eine Menge Mut,

Disziplin und Fleiß. Das hat sich gelohnt: Mittlerweile

haben rund 6000 Teilnehmer die Schulungen der beiden

Vollblutverkäufer durchlaufen, und deutlich über

400 Trainer wurden nach der LUDOKI-Methode zertifiziert.

Das Unternehmen ist Marktführer im Bereich

spielerisches Businesstraining. Viele internationale

Player zählen zu den Kunden in D-A-CH. Was macht

den Reiz, die Besonderheit und die außergewöhnlich

hohe Erfolgsquote dieser Trainingsmethode aus? 30

bis 100 Prozent Umsatzsteigerung und 40 Prozent weniger

Fluktuation im Vertrieb sprechen für sich. Wolfgang

Marschall fasst es zusammen: „Wir schaffen es,

Menschen vom theoretischen Wissen ins praktische

Können zu bringen. Ein Beispiel: Beim Sales-Training

finden alle denkbaren Verkaufssituationen zuerst im

geschützten Rahmen statt, und die Teilnehmer üben

so lange, bis sie das theoretische Wissen überzeugend

in der Praxis abrufen können.“ Tarek Abouelela

ergänzt: „Es geht darum, günstige Angewohnheiten

so intensiv zu trainieren, bis sie in Fleisch und Blut

übergehen. Am Kunden zu üben, verschwendet wertvolle

Ressourcen und erzeugt mehr Frust als Lust.“ Das

sei wie bei einem Leistungssportler, der weiß: Wenn

ich intensiv trainiere, steigere ich mich von Mal zu Mal

und kann meine Leistung dann abrufen, wenn es darauf

ankommt: im Wettkampf. LUDOKI trainiert den

Verkaufsmuskel, und je stärker er im Laufe der Zeit

wird, desto größere Gewichte kann man stemmen,

desto bessere Abschlüsse erzielen. Und so kommt

es vor, dass selbst gestandene Verkäufer Rückmeldungen

geben wie: „Ich wünschte, ich hätte ein solches

Training schon vor 20 Jahren gehabt!“

LUDOKI GmbH

Hofwiesenweg 2

CH-8273 Triboltingen

+41 (0)71 660 10 76

www.ludoki.com

4

SEE MÄNNER 2019


ANZEIGE

SEE MÄNNER

Alf Bischoff –

Der Spezialist für besondere Fahrzeuge

Wer zu Alf Bischoff kommt, der sucht ein besonderes

Fahrzeug, nicht einfach nur einen fahrbaren

Untersatz. Und der gelernte Automechaniker findet

dann genau den Wagen, der zu den Ansprüchen

des Kunden passt. Wo die großen Autohäuser immer

größer werden, eröffnen sich für Spezialisten

Nischen: Nach 16 Jahren als Geschäftsführer einer

großen Garage hat sich Alf Bischoff 2012 den lange

gehegten Traum von der Selbständigkeit erfüllt.

Drei Jahrzehnte Erfahrung im Autohandel haben ihn

zum Vollprofi gemacht. In enger Zusammen arbeit

mit seinem Lieferanten, der seit vielen Jahren sein

Vertrauen hat, verkauft er etwa 50 VW-Busse im

Jahr, viele davon mit neuem Camping-Ausbau. Daneben

bietet Alf Bischoff auch Sportwagen, Old-und

Youngtimer und Militärfahrzeuge an. Mit hoher Qualität

und entsprechend guten Bewertungen hat er

sich einen Namen gemacht. Seine Kunden verlassen

sich auf ihn. Sie können sicher sein, dass die Autos

durchgecheckt sind und die MFK/TÜV erledigt ist.

Auf Wunsch gibt es auch eine passende Garantie

dazu. „Mein Bestreben ist, dass die Kunden happy

sind und man nach der Übergabe des Fahrzeuges

noch zusammen ein Bier trinken kann.“ Seine Auto-

Leidenschaft lebt Alf Bischoff auch in seiner Freizeit

aus: Mit einem Ford Escort Jahrgang 1972 nimmt er

an Bergrennen für historische Autos teil, unter anderem

bei der Lenzerheide Motor Classics und der

Arosa ClassicCar. Genuss, Spaß und die gemeinsam

verbrachte Freizeit mit Freunden stehen bei diesen

Rennen für ihn im Vordergrund. In seinem Geschäft

in Bottighofen veranstaltet Alf Bischoff regelmäßig

kleine Events, wo dann der Wein vom elterlichen

Gut in der Toskana gereicht wird. Er träumt von einer

alten Fabrikhalle für seine Autos und größeren

Veranstaltungen mit Musik, Drinks und guter Atmosphäre.

Alf Bischoff setzt auf persönliche Kontakte.

In der Region ist er fest verwurzelt, engagiert sich in

verschiedenen Netzwerken. Auf dem See lässt er es

allerdings ein wenig ruhiger angehen: Dort erholt er

sich vom PS-reichen Alltag.

Alfons Bischoff Automobile

Carlounge

Hauptstrasse 8

CH-8598 Bottighofen

+41 (0)71 688 22 44

www.carlounge.ch

SEE MÄNNER 2019

5


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Cristiano Pedron und Salvatore Bisignano –

Die Energieexperten

Sie sind beide Kreuzlinger, „dicke Freunde“ seit der

Oberstufe, Architekten mit besonderer Expertise im

Energie- und Nachhaltigkeitsbereich – und haben

beide einen klingenden Namen: Cristiano Pedron und

Salvatore Bisignano, Inhaber von LPB Architekten in

Kreuzlingen. Bauwillige, die ihre Dienste in Anspruch

nehmen, dürfen erstklassige Qualität erwarten, auch

in Sachen Service. Cristiano Pedron und Salvatore Bisignano

sind „richtige“ Architekten, der eine BA, der

andere FH, und Mitglieder in verschiedenen Fachverbänden

wie der SIA. Alles keine Selbstverständlichkeit

in der Schweiz, wo die Berufsbezeichnung „Architekt“

nicht geschützt ist. Der hohe Bekanntheitsgrad von

LPB Architekten in der Region hat ihren Ursprung im

renommierten früheren Kreuzlinger Architekturbüro

H. D. Linhardt, das Cristiano Pedron nach mehreren Jahren

Mitarbeit und Partnerschaft Mitte 2002 übernahm.

2004 stieß Salvatore Bisignano dazu – die Freunde

taten sich damit auch beruflich zusammen. Das L für

Linhardt wurde aus Wertschätzung für den Gründer in

den neuen Firmennamen integriert. Die lokale Verwurzelung

bringt dem Büro viele Direktaufträge, vor allem

für Wohn- und Gewerbebauten. Zum derzeit achtköpfigen

Team gehören drei Architekten, zwei Zeichner

und immer ein bis zwei Auszubildende. „Wir wollten

nie größer werden“, sagt Cristiano Pedron, und Salvatore

Bisignano erklärt, warum: „ Für uns ist es wichtig,

bei jedem Projekt selbst mitzuarbeiten. Und das geht

ab einer bestimmten Größe nicht mehr.“ Von einer

charakteristischen architektonischen Formensprache

halten die beiden wenig. Stattdessen: Form follows

function. „Wir sind bestrebt, aus einer speziellen Aufgabe

an einem bestimmten Ort das Beste zu machen“,

sagt Cristiano Pedron. „Jedes Projekt wird einzeln betrachtet

und einzeln hochwertig – und ehrlich – materialisiert.

Wir bleiben stets nah am Kunden.“ Salvatore

Bisignano ist GEAK-Experte und kennt sich bestens aus

mit Kosten und Fördermitteln, etwa für energetische

Sanierungen. Cristiano Pedron ist der Minergie-Experte.

Zusammen haben sie das erste Minergie A- und

Minergie P-Haus in Kreuzlingen erstellt. Architektur im

Zusammenhang mit erneuerbarer Energie sehen sie

als große Herausforderung für die Zukunft. Und sind

auch in dieser Hinsicht ausgezeichnet positioniert.

LPB Architekten AG

Dipl. Architekten FH / SIA

Im Sonnenhof 4, CH-8280 Kreuzlingen

+41 (0)71 672 67 65

www.lpb-architekten.ch

6

SEE MÄNNER 2019


ANZEIGE

SEE MÄNNER

Jochen Blumer –

Traumhäuser für Hausträumer

Wer den Traum vom eigenen Häuschen noch nicht

aufgegeben hat, der findet in Jochen Blumer einen

kompetenten Partner, der als Spezialist mit seinem

Team Einfamilienhäuser und Doppelhäuser rund

um den See projektiert. Jochen Blumer hat eine

besondere Nische gefunden: Wenn beispielsweise

Erbengemeinschaften oder – bei der Teilung eines

Grundstücks – die Besitzer ein Haus für eine junge

Familie einem Bauträger-Wohnblock vorziehen,

bietet Jochen Blumer für Käufer und Verkäufer das

Rundum-Sorglos-Paket an, eruiert die Möglichkeiten

des Grundstücks, fertigt Architektenpläne

und berechnet die Baukosten. Sein Netzwerk aus

Finanzierern, Maklern und Handwerkern sowie sein

breites Fachwissen im Hinblick auf Fördermöglichkeiten

ermöglichen es, dass viele Bauherren sich

ihre Wünsche erfüllen können. Jochen Blumer ist

in einer Bio-Landwirtschaft auf dem Schienerberg

aufgewachsen. „Da wurde immer gebaut, wenn

Geld da war.“ Als gelernter Kaufmann arbeitete er in

einem Baubetrieb, packte auf den Baustellen selbst

oft mit an und ist daher mit sämtlichen Facetten

eines Hausbaus gut vertraut. 1999 machte er sich

selbstständig; heute passieren bis zu 50 Objekte

im Jahr seinen Schreibtisch. Über die Beteiligung

an einem Musterhaus auf dem Messegelände in

Villingen-Schwenningen kommen Interessenten zu

ihm, die bereits ein Grundstück haben, das sie bebauen

wollen. Zunehmend setzen Bauherren und

Entwickler auf energieeffiziente Fertighäuser, eine

Entwicklung, die Jochen Blumer sehr begrüßt. Für

seine Kunden bietet der Böhringer einen besonderen

Service: Er verkauft deren möglicherweise

vorhandene Wohnung oder Immobilie so, dass

das Geld bei Baubeginn zur Verfügung steht, die

Häuslebauer aber bis zur Fertigstellung des neuen

Zuhauses mit einem Mietvertrag noch im alten

wohnen bleiben können. Jochen Blumer hat den

genauen zeitlichen Überblick über den Baufortschritt,

daher kann der Bauherr sicher sein, nicht

aufwändig in eine Zwischenlösung ziehen zu müssen.

Wer sich also sorgenfrei den Traum vom eigenen

Haus erfüllen will, der ist bei Jochen Blumer in

den besten Händen.

bk Baukonzepte

Föhrenweg 3

D-78315 Radolfzell-Böhringen

+49 (0)7732 94 06 490

www.bk-baukonzepte.de

SEE MÄNNER 2019

7


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Christian Boehne – Einzigartige Schuhe

Eine kluge Frau, heißt es, schaue einem Mann zuerst

auf die Füße. Und was bekommt sie da hierzulande

zu sehen? Zumeist Beklagenswertes: Billigtreter aus

Fernost oder formlose Hightech-Schuhe. Wenn die

Herren nicht wissen, wo sie schöne – und gute! –

Schuhe finden, sollten sie bei Christian Boehne vorbeischauen,

in vierter Generation mit Schuhen vor

Ort und damit so etwas wie ein Lordsiegelbewahrer

exquisiten Schuhwerks. Der Marstall des Salemer

Schlosses ist der passende Rahmen für seinen Laden,

in dem sich ein Landlord komplett einkleiden könnte:

Socken im Preppie-Style, Wechsel-Uhrarmbänder in

„königlichen“ Farben, Hemden, Gürtel, Wettermäntel

von Alan Paine und bayrische Janker, erlesene Sakkos

und Flatcaps in verschiedenen Ausführungen. Und

eben Schuhe, rahmengenäht. „Die Königsdisziplin

des Schuhhandwerks“, erklärt Christian Boehne. Sein

Hauptlieferant ist Crockett & Jones, eine der wenigen

englischen Premium-Manufakturen. Die Einzelteile

werden bei rahmengenähten Schuhen nicht verklebt,

sondern miteinander vernäht. Zwischen den Sohlen

eingearbeitet ist ein Korkbett, in dem der Fuß seinen

Abdruck hinterlassen kann. Das macht die Schuhe

super bequem. Aber nicht nur das: Sie sind von beeindruckender

Ästhetik. Christian Boehne schwärmt

von deren „Charme“, der „tollen Linienführung“, der

„perfekten Harmonie“, die dennoch Platz lasse für

den Fuß. „Wenn man das einmal erlebt hat, will man

nichts anderes mehr.“ Er lässt die – zumeist aus Boxcalf

oder Rauhleder gefertigten – Schuhe nach seinen

Vorstellungen in Kleinserien und in Größenauswahl

exklusiv anfertigen. Modetrends spielen bei solchen

Schuhen keine Rolle, sie sind zeitlos und halten bei

entsprechender Pflege Jahre, Jahrzehnte. Zu den vielen

Qualitäten rahmengenähten Schuhwerks kommt

noch ein weiterer Vorteil: Man kann sie beim Fachmann

immer wieder reparieren und nach vielen Jahren

des Tragens sogar völlig neu aufbauen lassen. Klar

versuchen findige Schuhfabrikanten längst, mit aufgeklebten

Ziernähten ihre Billigtreter zu „veredeln“. Doch

nur echt rahmengenähte Schuhe haben die Ausdauer,

Männerfüßen über Jahre hinweg gutes (und schönes)

Gehen zu garantieren. Und wie kaum ein anderes Kleidungsstück

prägen sie das Bild ihres Trägers.

Schuhhandlung Boehne

Schloss Salem, Marstallgebäude

D-88682 Salem

+49(0)7553 323

www.schuhhandlung-boehne.de

8

SEE MÄNNER 2019


ANZEIGE

SEE MÄNNER

Giuseppe Custodero –

Das beste Training, das du kriegen kannst

„Wer einmal im Crossfit war, wird kaum mehr zu

einem anderen Fitnessprogramm wechseln“, davon

ist Giuseppe Custodero überzeugt. Hier wird ganzheitlich

Gewicht, Cardio und Gymnastik trainiert;

es geht um Alltagstauglichkeit statt um einzelne

Muskel partien. Custoderos Spezialität ist das funktionelle

Training, also Training ohne Maschinen,

höchstens mit Kleingeräten wie Hanteln, Medizinbällen

oder Klimmzugstangen. Das ist das Herzstück

seiner Personal Training-Philosophie und das bietet

er an sieben Abenden die Woche in seiner Crossfit-

Box in Tägerwilen an. Und darauf basiert außerdem

sein Firmenfitness-Angebot. Niemand muss Angst

haben, nicht fit genug zu sein, aber anstrengend ist

es für alle. Die Übungen lassen sich vereinfachen und

das Ziel ist es, die persönliche Leistungsfähigkeit jedes

einzelnen individuell zu steigern. In der Gruppe

wird gewartet, bis jeder fertig ist, die Athleten motivieren

sich gegenseitig. Das Gemeinschaftsgefühl ist

ein großer Teil der Faszination Crossfit, was Custodero

auch bei den 60 Mitarbeitern eines Kreuzlinger Fahrzeugherstellers

feststellt, die mit ihm trainieren. Für

Personal Training kann man ihn zu jeder beliebigen

Zeit buchen. Diese Kunden jeden Alters wollen vielleicht

nicht in der Gruppe trainieren, können sich

aber alleine oft nicht dauerhaft motivieren. Mit ihnen

gemeinsam entwickelt und verfolgt der Trainer individuelle

Ziele – wenn es der Zeitplan verlangt,

auch um sechs Uhr morgens. Funktionelles Training

und Crossfit erleben momentan einen Hype, auch

normale Fitnessstudios springen auf den Zug auf.

Custodero sieht das mit gemischten Gefühlen, denn

dieses Fitnessprogramm verlangt viel Erfahrung und

Wissen seitens der Coaches, da viele Übungen, zum

Beispiel im Gewichtheben, technisch anspruchsvoll

sind. Giuseppe Custodero ist ein Vollprofi im funktionellen

Training und muss sich deshalb auch schon

wenige Monate nach der Eröffnung seiner Box nach

größeren Räumlichkeiten umschauen. Er strahlt,

wenn er von seinem Beruf – oder eher seiner Berufung

– spricht: „Ich mach das so gern, und dass ich

mein Hobby zum Beruf machen konnte, ist wirklich

ein großes Glück.“

Custodero Personal Training

Konstanzerstrasse 12

CH-8274 Tägerwilen

+41 (0)79 379 44 41

www.gc-personaltraining.ch

www.crossfit-thurgovia.ch

SEE MÄNNER 2019

9


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Die

Erni-SeeMänner

Vom Gartenraum

zum Gartentraum

Wasser, das zentrale Element eines SeeManns, steht

bei Erni Gartenbau im Mittelpunkt des Schaffens. Die

Erni-SeeMänner, allesamt versiert in der Anlage einzigartiger

Gärten, sind spezialisiert auf Wasserbau, auf

die Planung und Realisierung von Naturpoolanlagen,

Brunnen und Biotopen.

Mit seinem vor 33 Jahren im Alleingang aufgebauten

Unternehmen ist Christian Erni heute äußerst erfolgreich.

Dass er sich damals der Landschaftsarchitektur

zuwandte, liegt an seiner Liebe zur Natur. „Ich arbeite

gerne mit Pflanzen“, sagt er. „Auch im eigenen Garten.“

Zwar habe er ebenso schon immer ein Faible für

die Architektur, aber der Landschaftsbau biete mehr

Freiheiten. Christian Erni verknüpft diese Freiheiten

mit einem hohen Maß an Kreativität, Erfahrung und

Know-how. Und: Er ist bei jeder Planung dabei. All

das zahlt sich aus. Im Schwimmteichbau gehört Erni

Gartenbau weltweit zu den Besten.

Wasser, Quell des Lebens. Im Garten ist es ein wunderbares,

vielseitiges Gestaltungselement, zaubert

spannende Situationen und ermöglicht dem Gartenfreund

unendlich viele sinnenfreudige Momente

im Lauf der Jahreszeiten. Der Höhepunkt der vom

Wasser ausgehenden Garten-Verzauberung ist wohl

der Schwimmteich oder Naturpool, beides große

Themen bei Erni Gartenbau. Innovation gehört dabei

zum Firmenprofil: Rund zehn Jahre beanspruchte die

Recherche nach der perfekten, zuverlässigen Lösung

für eine biologische, umweltfreundliche Wasseraufbereitung

– und vor zwei Jahren kam der Durchbruch.

Dem Erni-Team ist es gelungen, ein eigenes,

kompaktes Filtersystem zu entwickeln und zu bauen.

Die Wasserreinigung wird damit neu definiert. Der

Filter findet Anwendung beim Bau von Naturpools

und beim Umrüsten von auf herkömmliche Weise

chemisch gereinigten Pools. Platzsparend, einfach

in der Handhabung, chemiefrei, wartungsfreundlich,

ökologisch und nachhaltig.

Die Pools von Erni Gartenbau sind ein Traum. So,

wie der neue „Swiss SPA-Pool“, der von seinen

glücklichen Besitzern bereits begeistert gefeiert

wird: Flach abfallende Strände, verschiedene

Wellness-Elemente wie Whirlpool-Düsen, Sprudel

und Bereiche für Hydrotherapie. Gebaut mit Natursteingranulat

und Findlingen. Kombiniert man das

Ganze mit Pflanzen sowie gemütlichen Sitz-und Liegeplätzen,

hat man ein immerwährendes Südsee-

10

SEE MÄNNER 2019


SEE MÄNNER

v.l.n.r.: Urs Huber (Jung-Bauführer), Martin Moser (Schwimmteichspezialist), Adrian Widmer (Bauführer Neuanlagen), Abi Bartholet

(Stv. Geschäftsführer / Bauführer Neuanlagen und Gartenpflege), Rico Semmann (hinten sitzend) (Landschaftsarchitekt FH),

Martin Straub (vorne sitzend) (Bauführer Gartenpflege), Christian Erni (Geschäftsführer)

Paradies am Haus. Ferien auf Vanatu, Tonga, Samoa?

Geschenkt! Ein Traum wird Wirklichkeit.

Ganz gleich, ob Pool oder Teich, Biotop oder Wellness-

Anlage: Am Anfang steht immer die detaillierte, kreative

Planung, ein passgenaues Gesamtkonzept, das

gestalterische und funktionale Anforderungen berücksichtigt

und die gewünschte Anlage harmonisch in den

Garten integriert. Erni Gartenbau versteht sich – weit

über die Anlage und Pflege von Gärten hinaus – als Generalunternehmer.

Da ist ein reibungsloses Zusammenspiel

aller Mitarbeiter unabdingbar. Elektrik und Metallbau,

Holzbau und Beleuchtung, schnell eine Dusche im

Garten, ein Gartenhaus: Das Erni-Team, bestehend aus

derzeit 50 Mitarbeitern, organisiert und realisiert alles,

gemäß dem Motto „Komplett aus einer Hand“.

Die meisten Erni-SeeMänner sind seit Jahren hier tätig.

Ganz nah am Wasser und vereint in dem Wunsch,

jedem Kunden seinen ganz persönlichen Gartentraum

zu verwirklichen.

Erni Gartenbau + Planung AG

Seestrasse 32, CH-8598 Bottighofen

+41 (0)71 677 11 66

www.erni-gartenbau.ch

SEE MÄNNER 2019

11


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Martin Gehrt und Christian Schlenker –

Die fabelhafte Welt der Gastfreundschaft

Martin Gehrt und Christian Schlenker eint die Leidenschaft

für Gastronomie und Hotellerie. Seit

über 20 Jahren sind die zwei Köche befreundet

und haben gemeinsam Hotelmanagement studiert.

Martin Gehrt hat in der gehobenen Systemgastronomie

neue Lokale von der Planung bis zur

Eröffnung begleitet, Christian Schlenker zuletzt in

einer Unternehmensberatung für Hotels wertvolle

Erfahrungen gesammelt. 2014 gründeten sie die

Hotelwerkstatt, mit dem Ziel, Gastronomen und

Hoteliers bei der Umsetzung ihrer Pläne zu coachen.

Ende 2017 haben beide ihre Jobs gekündigt und

konzentrieren sich seitdem ganz auf ihre eigenen

Projekte. Dabei fahren sie zweigleisig: In Landau

in der Pfalz betreiben sie ein eigenes Hotel mit 25

Zimmern, das „Amelie Hotel & Appartements“. Die

Marke Amelie werden sie mit neuen Pachtobjekten

weiter ausbauen, um sie dann möglicherweise als

franchisefähiges Modell zu etablieren. Das zentrale

Element der Amelie-Hotels ist die Konzentration

auf Design und Zweckmäßigkeit im Sinne des

Gastes. Mit Amelie sprechen Gehrt und Schlenker

Verpächter, Investoren und Bauherren an, die das

moderne, individuelle Konzept umsetzen und mittragen

wollen. Auf der zweiten Schiene betreuen

die beiden mit ihrer Marktexpertise Gastronomen

und Hoteliers, am liebsten schon in einer sehr frühen

Phase eines neuen Projekts. Sie analysieren,

inwieweit eine Idee zum Standort passt, und beraten

hinsichtlich des kreativen Erscheinungsbildes

sowie der Business- und Marketingplanung. Martin

Gehrt ist dabei der Kopf für die Produktentwicklung,

Christian Schlenker jongliert mit Zahlen und Konzeptideen.

Außerdem arbeiten sie projektbezogen

mit einem Netzwerk von Experten und Partnern zusammen.

Am Ende steht der Gast im Mittelpunkt, er

soll sich im Café wie in seinem Wohnzimmer fühlen,

im Hotel wie zuhause. Dieses Ziel in der kreativen

Zusammenarbeit mit Menschen in ganz Europa zu

erreichen, verschafft Martin Gehrt und Christian

Schlenker große Befriedigung, sowohl in der Beratung

wie beim Aufbau der Marke Amelie. „Wir genießen

es sehr, wenn uns die Leute vertrauen und

wir etwas erschaffen, was Bestand hat.“

Hotelwerkstatt GbR

Büro: Fritz-Reichle-Ring 21

D-78315 Radolfzell

+49 (0)175 16 59 795

www.hotelwerkstatt.com

12

SEE MÄNNER 2019


ANZEIGE

SEE MÄNNER

Ekkehard Greis –

Allgegenwärtig, unübersehbar

Wo immer man auch geht und steht in Konstanz:

Ekkehard Greis ist schon da. Die Produkte seines

Unternehmens sind in Konstanz allgegenwärtig. Auf

Fassaden und Bussen, auf Fahnen und Fahrzeugen,

auf allen möglichen und denkbaren Schildern und

Bannern. Viele große Flächen sind das, die von werbeGreis

beschriftet wurden. Aber es kommen auch

kleinere Dinge aus der Werkstatt von werbeGreis,

Wegweiser beispielsweise. Mehr als 2000 davon zeigen

den Wanderern im Kreis Konstanz, wo es lang

geht. Ebenso die Reklametafeln an Baustellen: oft

von werbeGreis beschriftet. Ekkehard Greis lacht (er

lacht oft und gerne): „Wir sind sicher die bekannteste

Firma für Werbetechnik in Konstanz. Wir haben uns

hier selbst zur Marke gemacht.“ Im vergangenen

Jahr gab es anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums

ein rauschendes Fest im Konzil. Heuer feiert

Ekkehard Greis sein 50-jähriges Berufsjubiläum und

erinnert sich an seine Lehre als Schaufensterdekorateur

bei Hertie – das Kaufhaus, welches später

zu Karstadt wurde. Das mit werbeGreis habe sich

dann „einfach so entwickelt“, sagt er. Vom Vater hat

Ekkehard Greis noch das klassische Schriftenmalen

gelernt, das zum Beschriften rauer Fassaden immer

noch angewandt wird, allerdings eher selten. Umso

häufiger werden all die anderen Angebote aus dem

umfangreichen Unter nehmens-Portfolio angefragt.

werbeGreis macht so ziemlich alles möglich. Einer

der Gründe für die unübersehbare Präsenz der Firma

in Konstanz liegt neben dem Service- und Qualitätsbewusstsein

auch in der absoluten Terminzuverlässigkeit

und im enorm hohen Bekanntheitsgrad des

Inhabers. Ekkehard Greis ist auf etlichen Ebenen

ehrenamtlich engagiert, stand viele Jahre drei Vereinen

gleichzeitig vor. Auch daher rührt sein außerordentliches

Netzwerk in Konstanz und weit darüber

hinaus. Er hat in der Stadt schon einiges bewirkt.

Als Sponsor unterstützt Ekkehard Greis zahlreiche

Kultur einrichtungen und seine geliebte Fasnet.

werbeGreis

Rheingutstraße 7

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 67 765

www.werbegreis.de

SEE MÄNNER 2019

13


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Charlie und Peter Günter –

Die nächste Generation

SeeMänner bleiben bekanntlich ewig jung. Doch

mehr als 30 Jahre in den rauen Gewässern der Haute

Cuisine sind dann mal genug: Peter Günter übergibt

das Steuer im Restaurant Seegarten seinem ältesten

Sohn Charlie. Nicht heute oder morgen, aber

im Laufe der nächsten drei Jahre. Ändern werden

sich einige Details, der Kern bleibt gleich: Der Seegarten

wird der kulinarische Garten Eden direkt am

Kreuzlinger Yachthafen bleiben, die Küche inspiriert

von den großen Köchen der französischen Schule,

gepriesen von den Leitsternen der Gastrokritik und

geliebt von den Gästen. „Meines ist die alte klassische

Küche, Charlie macht die moderne. Er hat

auch in den entsprechenden Häusern gearbeitet“,

sagt Peter Günter mit hörbarem Vaterstolz. Frédy

Girardet, Gérard Rabaey, Edgard Bovier, diese Liga.

„Bei mir steht dasselbe auf der Karte, aber es ist modifiziert

und minutiöser angerichtet“, erklärt Charlie

Günter. Ein klassischer Hauptgang von Günter senior

ist beispielsweise: „Kalbsfilet ganz gebraten mit

Morchelrahmsauce, hausgemachte Nudeln, Garnitur

von Gemüsen aus dem Tägermoos“; Günter

juniors moderne Variante lautet: „Kalbsfilet mit

südafrikanischem Scampi gefüllt, Kerbelrahmsauce

und gebratenem Pilzragout, hausgemachte Nudeln,

Gemüsebouquet“. Grundlage sind bei beiden Köchen

jedenfalls möglichst saisonale, regionale Produkte,

Fleisch vom Schrofenhof, der Fisch überwiegend

aus dem Bodensee. Ja, es gebe heute weniger Fisch

im See, dafür sei die Qualität wesentlich besser, sagt

Peter Günter. Während der Schonzeiten machen

die Günters aus der Not eine Tugend: Das „Festival

de Fruits de Mer“ zieht jährlich ab Ende November

auch Gäste aus der Ferne in den Seegarten, und das

schon seit über 30 Jahren. Eine solche Auswahl an

Gerichten mit Languste, Hummer, Austern, Miesmuscheln,

schottischem Biosalm, Atlantiksteinbutt

und anderen Meeresbewohnern findet sich im weiten

Umkreis nirgendwo anders. Ganz klar, dass See-

Leute jeglichen Geschlechts im Seegarten bei den

Günters ihren Heimathafen haben.

Restaurant Seegarten

Promenadenstrasse 40, Kreuzung Bleichestrasse

CH-8280 Kreuzlingen

+41 (0)71 688 28 77

www.seegarten.ch

14

SEE MÄNNER 2019


ANZEIGE

SEE MÄNNER

Bernhard Hansen – Der Heilpraktiker

Vielleicht ist es die Crux von Heilpraktikern, dass

die meisten Menschen erst dann zu ihnen finden,

wenn sie schulmedizinisch austherapiert und am

Ende ihrer Kräfte sind. Wer zu Bernhard Hansen

geht, musste in der Regel eine Diagnose wie Krebs,

Rheuma, Migräne und ähnliche Tiefschläge einstecken

oder jahrelang unter Rückenschmerzen,

Schlafstörungen oder Burnout leiden. Dann hört

oder liest man eines Tages von Bernhard Hansen,

wie er Menschen mit ähnlicher Geschichte geholfen

hat, wie die Energie zurückkam und die Beschwerden

deutlich nachließen. Letztendlich kam

auch er über die Schulmedizin zu seinem Beruf: Der

Diplom-Krankenpfleger arbeitete jahrelang in der

Onkologie und anderen Stationen des Leidens. Die

Erfahrungen bekräftigten seinen Entschluss, Heilpraktiker

zu werden mit Zusatzqualifikationen in

Traditioneller Chinesischer Medizin, energetischer

Informationsmedizin, Akupunktur. 1985 machte

sich der gebürtige Flensburger selbstständig, 1989

verlegte er seine Praxis von Schleswig-Holstein an

den Bodensee. Was ist das Geheimnis seiner Methoden,

seiner großen Erfolge? Kein Geheimnis.

Stattdessen jahrzehntelange Erfahrung, verbunden

mit Bio-Physik. „Meine Behandlungen dienen der Begleitung

sogenannter austherapierter Krankheiten.

Ich mache keine Heilungsversprechen“, betont er.

Zu Beginn einer Behandlung steht in der Regel eine

Speichelanalyse. Sie liefert Informationen über den

Zustand aller Organe, Zellen und Stoffwechselfunktionen

und sie erkennt u.a. Belastungen des Körpers

durch Umweltgifte. Mitunter kann schon allein

das Wohnumfeld mit seinen elektromagnetischen

Feldern und Strahlungsenergien krank machen,

seien es künstliche (Elektrosmog) oder natürliche

Belastungen (Erdstrahlung, Wasseradern). Die geopathische

Wohnungsanalyse des Fachmanns sorgt

für Klarheit und verlässliche Lösungen. Die besten

Lösungen sind jedoch die, die gar nicht erst nötig

sind. Daher gehört die Prävention zu einem der

Schwerpunkte von Bernhard Hansen. Seine Analysen

und Methoden können wesentlich dazu beitragen,

körperlichen und psychischen Belastungen

vorzubeugen und auf Dauer Wohlbefinden und Lebensenergie

zu erhalten.

Litzelstetter Straße 31a

D-78467 Konstanz

+49 (0)176 42 66 34 07

www.Qi-Medical.de

SEE MÄNNER 2019

15


SEE MÄNNER

ANZEIGE

David-Douglas Heinkel –

Bessere Zeiten: Uhren und Tierschutz

Dass David-Douglas Heinkel ein besonderer Mann

ist, sieht man sofort. Das Tattoo in seinem Gesicht,

nach dem jeder zuerst fragt, steht für Samoa, wo

ein Teil der Vorfahren seiner Mutter herstammt, und

schützt vor bösen Geistern. Angst hatte Heinkel jedoch

niemals. Der Enkel eines berühmten Flugzeugbauers

wurde in München geboren und kam mit drei

Jahren an den Bodensee. Technik, genaues Hinsehen

und der – wohl in den Genen angelegte – Anspruch,

Dinge ständig zu verbessern, haben ihn, neben

Filmproduktion und Häuserbau, letztendlich zum

Designen und Produzieren eigener Uhren gebracht.

Warum? „Schlichtweg, weil mir keine Uhr ganz gefallen

hat. Und, weil ich die beste mechanische Uhr

der Welt bauen wollte“, sagt Heinkel. Zwischen den

ersten Entwürfen am Computer bis zur ersten Uhr

vergingen nicht einmal sechs Monate. Sie verkaufte

sich sofort. Das war Ende 2000. Inzwischen gingen

über 3000 Uhren, alle handgefertigt, alle individuell,

an Freunde des erlesenden Geschmacks. Heinkels

Modelle sind immer besonders, von oben und unten

einsehbar und basieren auf alten Uhrwerken, die

durch bessere Unruhen und Federn veredelt und so

noch präziser werden. Während die Teile in seiner

Firma in der Schweiz gefertigt werden, baut Heinkel

jede Uhr persönlich zusammen. Demnächst gibt

es auch eine Frauenkollektion – schon als Tribut an

seine Freundin, mit der er zusammen mit drei Hunden

und fünf Schildkröten auf einem exklusiv umgebauten

ehemaligen Reiterhof wohnt. Wenn man ihn

fragt, welche Ideen er noch hat, welche Investitionen

er plant, lacht David-Douglas Heinkel zunächst über

die Frage. wird dann aber sehr ernst: „Ich investiere

und engagiere mich in Tierschutzdingen, denn wie

mit Tieren umgegangen wird, kann man nicht länger

hinnehmen.“ Auf der Sommernacht der Wirtschaft in

diesem Jahr auf der Insel Mainau hat er eine, von ihm

dort live zusammengebaute, Uhr für 7.750 Euro versteigert.

Das Geld ging an die Tierschutzorganisation

„Susy-Utzinger-Stiftung“ in Winterthur.

Heinkel Chrono

Oberdorfstraße 32

D-78465 Konstanz

+49 (0) 7533 63 81

www.heinkel-chrono.com

16

SEE MÄNNER 2019


ANZEIGE

SEE MÄNNER

Holger König – Hundert Prozent Energie

Eventmanager, Personal Trainer, Familienvater: Holger

König macht alles mit vollem Einsatz. In fünf

Jahren hat er EXPEDITION LEBEN von zwei Pilot-

Veranstaltungen zu einer Marke mit fünf Standorten

und 35 Veranstaltungen im Jahr 2019 aufgebaut.

Damals hat sich der Regionalleiter einer Fitnesskette

mit vollem Risiko selbständig gemacht, um

mehr Zeit mit seiner Tochter verbringen zu können,

inzwischen nennt er seine Familie liebevoll einen

Vier-Mädels-Haushalt. Er schmunzelt: „Ich hab mich

selbständig gemacht, damit ich auch mal zu Wort

komme.“ EXPEDITION LEBEN bietet in Konstanz,

Ravensburg, Freiburg, Tuttlingen und Kempten Vorträge

zu Gesundheit, Ernährung, Abenteuer. Lauter

Themen, die den ehemaligen Eishockey-Profi

schon sein Leben lang beschäftigen. Bereits als

Kind wollte er Eventmanager werden, einen Beruf,

den damals noch niemand kannte. Heute kümmert

er sich ums Programm, Sponsoren- und Standortsuche,

Pressearbeit und den ganzen Rest. „Über die

Jahre haben sich enge Beziehungen und ein dichtes

Netzwerk entwickelt, das macht wirklich Spaß und

fühlt sich gar nicht nach Arbeit an.“ Die Sponsoren

halten ihm seit Jahren die Treue, das Publikum pilgert

begeistert zu den Vorträgen von Fitnessguru

Patric Heizmann, den Kletterlegenden Alexander

und Thomas Huber, Gesundheitsprofi Kurt Mosetter

und anderen Experten. Und weil das oberfränkische

Energiebündel noch nicht ganz ausgelastet

war, bietet Holger König seit zwei Jahren in Konstanz

zusätzlich Personal Training mit EMS-Geräten an. Die

Muskulatur wird hier mithilfe elektrischer Impulse

und funktioneller Übungen hocheffektiv trainiert,

durch die Kombination kann man in 20 Minuten das

gleiche Ergebnis erzielen, wie mit 60 Minuten konventionellem

Training. Er schwört auf die schnellen

Resultate. Das Training betreibt Holger König franchisefrei,

was ihm volle Freiheit in der Gestaltung

der Kundenbeziehungen lässt: „Bei mir gibt es keine

Knebelverträge, Trainer- oder Servicepauschalen. Alles

ist transparent, kundenfreundlich und fair.“ Regelmäßig

trainieren muss man natürlich trotzdem,

aber wer Holger König kennt, der weiß, dass Ausdauer

und Fokussierung zum Ziel führen.

Expedition Leben und

Trainingsraum Konstanz im 47° Hotel

+49 (0)172 66 01 913

www.expeditionleben.com

www.trainingsraum-konstanz.com

SEE MÄNNER 2019

17


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Jürg Pengler und

Kurt Lehmann –

Auf Höhenflug

Anfang 2018 war Devita Design schon einmal im

Trendsee vertreten. Das Wesentliche des Schweizer

Werbetechnik-Unternehmens hat sich seither nicht

geändert, und doch so viel, dass ein zweiter Blick auf

das Erfolgsmodell angebracht ist.

Nach wie vor gehört Devita Design zu den Marktführern

im Bereich anspruchsvoller Werbetechnik. Dazu

zählen Beschriftungen für Großfahrzeuge, Züge, Gebäude,

ebenso die Entwicklung, Produktion und Anbringung

von Spezialfolien, teils mit Zusatznutzen wie

Sonnenschutz, anti-mikrobieller Ausrüstung, Splitterschutz,

geruchs- und schallabsorbierender Wirkung.

Neu hinzugekommen ist der Höhenflug des Unternehmens:

Die Flugzeuge A 319 der im Juni 2019 gegründeten

Schweizer Fluglinie Chair Airlines (CH und

Air) sind mit Spezialfolien von Devita Design beschichtet,

die den extremen Bedingungen des Flugbetriebs

standhalten. Außerdem hat Devita Design seit 2018

die Zahl seiner Angestellten auf rund 40 verdoppelt.

Das ist wesentlich den beiden Inhabern zu verdanken,

Kurt Lehmann und Jürg Pengler, die das 2001 entstandene

Unternehmen erfolgreich durch alle wirtschaftlichen

und technischen Turbulenzen führen und vorausschauend

auf die Zukunft vorbereiten.

Zu den Erfolgsgaranten einer Firma zählt die Belegschaft

– darin ist sich das Duo Lehmann und Pengler

einig. „Wir wollen die Besten“, sagten sie von Anfang

an. Andere klagen über Fachkräftemangel, Devita

Design tut etwas dagegen. „Man bekommt nur gute

Mitarbeiter, wenn man etwas bietet. Wir haben den

Anspruch, dass sich unsere Teammitglieder wohlfühlen

und gerne mit uns Erfolge erreichen“, sagt Kurt

Lehmann. Leichter gesagt als getan. Devita Design

wendet einerseits industrielle Methoden und effiziente

Arbeitsabläufe an und schafft es gleichzeitig, die

Vorzüge eines Handwerksbetriebes beizubehalten.

Das heißt, dass jeder Mitarbeiter sowohl Spezialist seines

Fachgebietes und auf dem neuesten Stand der

Technik ist, als auch Generalist, der die Zusammenhänge

versteht und das gesamte Werk im Blick hat.

Die beiden sehen das ganz pragmatisch: „Der Kunde

will ein gutes Produkt zu einem guten Preis und

freundliche Leute, die eine perfekte Leistung erbringen.

Dafür braucht man eine gute Firmenphilosophie,

eine gute Struktur, gute Leute und einen stets aktuellen

Maschinenpark. Sonst funktioniert das nicht.“

Bei Devita Design funktioniert es jedenfalls ausgezeichnet,

und das kommt auch anderen Unternehmen

der Branche zugute, die für die Zukunft gerüstet

sein möchten. Anfang 2019 hat das prosperierende

18

SEE MÄNNER 2019


SEE MÄNNER

Werbetechnik-Team daher die Firma Capa Nägeli in

Frauenfeld übernommen, die von ihrem hoch engagierten

Gründer weitgehend allein geführt worden

war und nun eine Nachfolgeregelung suchte. Das

KMU wird nun umstrukturiert, weg vom personenzentrierten

Aufbau, hin zur teamorientierten Organisation.

Kurt Lehmann und Jürg Pengler können

sich vorstellen, noch weitere Unternehmen fit für

die Zukunft zu machen. Daraus ziehen sie den ungebrochenen

Elan für ihre Arbeit, die sie immerhin

schon seit Jahrzehnten machen. Die Werbetechnik

sei auch deshalb so spannend, sagen sie, weil sich

hier der Wandel der Gesellschaft spiegele, von der

Digitalisierung über das Immobilienbusiness und

die Globalisierung bis zu den Gepflogenheiten unterschiedlicher

Generationen. „Wir versuchen, all das

in die Firma einzubringen, und das geht nur, wenn

viele verschiedene Charaktere zusammenarbeiten.“

Wie es aussieht, ist der Höhenflug von Devita Design

noch lange nicht beendet.

Devita Design GmbH

Hauptstrasse 29

CH-8280 Kreuzlingen

+41 (0)71 622 09 33

www.devita-design.ch

SEE MÄNNER 2019

19


SEE MÄNNER

ANZEIGE

v.l.n.r.: Simone, Nicolo, Tanino und Urs

Tanino Liotta –

Traditionell mit Messer und Schere

Zu den großen Verdiensten von Tanino Liotta gehört

zweifellos sein Beitrag dazu, dass sich der Anblick

von Männern in Kreuzlingen und Umgebung

deutlich zum Positiven gewandelt hat. Den ersten

Schnitt in diese Richtung hatte schon sein Vater

Nicolo gesetzt, der 1970 den Herrensalon Coiffure

Liotta in Kreuzlingen eröffnete. Damals herrschte

auf hiesigen Männerköpfen überwiegend Wildwuchs

oder raspelkurze Schlichtheit. 2008 übernahm

Tanino Liotta den Salon und setzte die Entwicklung

der gepflegten Männlichkeit fort. Heute

zählen Spezial shampoo, Haarpflegeprodukte, bei

Bedarf Bartöl, zu den Basics des modernen Mannes,

und während Sie zur Kosmetikerin geht, nimmt Er

sich Zeit beim Herrenfriseur und Barber seines

Vertrauens. Ein Besuch in Taninos Barbershop ist

Quality Time für Männer und ohne Terminvereinbarung

möglich – kurzes Warten verlängert das

Vergnügen. Männergespräche zwischen Bankern

und Bikern, un caffè mit oder ohne Grappa. Ganz

im Vertrauen, Herr Liotta: Männer tratschen doch

nicht etwa ...? Er lacht. „Doch! Und zwar genauso

viel wie Frauen, aber anders.“ Natürlich gilt

bei ihm die eiserne Regel: Schweigen ist Gold.

„Wir sind ein klassischer Herrenfriseur mit integriertem

Barbershop“, erklärt Tanino Liotta seine Linie.

„Ich bin ein Verfechter des klassischen traditionellen

Friseur handwerks mit Kamm und Schere. Das Resultat

ist einfach schöner, es hat mit Stil zu tun und

mit Finesse.“ Er selbst ist der beste Beweis dafür:

Mit seinem vollen, welligen, grau melierten Haar,

dem perfekt gepflegten Vollbart und natürlichem

Charme, der wohl in den sizilianischen Genen liegt,

verkörpert er den Inbegriff des Gentiluomo. Dass er

regelmäßig die Fachmessen in Bologna, Düsseldorf

und New York besucht, gehört zum Selbstverständnis

des passionierten Herrenfriseurs und Barbers:

„In unserem Beruf geht es darum, Menschen glücklich

zu machen. Wenn bei mir jemand aus dem Salon

läuft mit einem perfekten Bart, der wird fast

hundertprozentig darauf angesprochen.“ So etwas

gelingt nicht mit der Maschine. Das gelingt nur mit

Messer, Schere und Begeisterung.

Coiffure Liotta

Bergstrasse 3

CH-8280 Kreuzlingen

+41 (0)71 672 18 83

www.coiffure-liotta.ch

www.taninos-barbershop.ch

20

SEE MÄNNER 2019


ANZEIGE

SEE MÄNNER

Stephan Ludwig –

Die Premium-Immobilienverwaltung

Stephan Ludwig kann man mit guten Gründen

den Senkrechtstarter unter den Konstanzer Immobilienmanagern

nennen. Nach dem IT- und

Elektrotechnik- Studium, einschlägiger Berufstätigkeit

in der Immobilienbranche und der Fortbildung

zum professionellen Immobilienmanager gründete

er 2016 sein Unternehmen ImmoKonstanz.

Anfangs betreute er ein einziges Haus mit zehn

Wohneinheiten, drei Jahre später – und fünf Mitarbeiter

mehr – sind es fast 50 Objekte mit rund 850

Einheiten in der WEG- und Gewerbeverwaltung.

Wie lässt sich der rasante Aufstieg vom Ein-Mann-

Unternehmen zur Premium- Immobilienverwaltung

erklären? Es ist eine Mischung aus kompromissloser

Dienstleistungsorientierung, hoher Flexibilität, Perfektionismus

und einem scharfen Blick für Effizienz

und Optimierungspotenzial. So hat Stephan Ludwig

beispielsweise mit Hilfe einer High-End-Software die

gesetzlich vorgeschriebenen umfangreichen Details

zu Jahresabrechnungen und zum Ablauf von Eigentümerversammlungen

so weit optimiert, dass das

Protokoll bereits auf dem Weg zum Empfänger ist

– elektronisch und per Post, wie erforderlich –, kaum

hat der letzte Teilnehmer die Versammlung verlassen.

Eine hochmoderne cloud basierte Telefonanlage

sorgt dafür, dass alle Mitarbeiter von überall her die

Telefonanlage nutzen können, unabhängig davon,

ob sie im Homeoffice sind oder beim Kunden. All das

trägt dazu bei, Kosten, Zeit, Material und Manpower

effizient einzusetzen, was wiederum den Kunden unmittelbar

zugute kommt. Auch die 24/7-Erreichbarkeit

hebt ImmoKonstanz wohl tuend vom üblichen

Telefonfrust ab: Während man andernorts noch mit

dem Anrufbeantworter spricht, hat ImmoKonstanz

das Anliegen bereits erledigt. Seinen Firmensitz

konnte er vor kurzem ins Innovation Center der Dr.

Lang Group in Konstanz verlegen, an dem sich die

Kernkompetenzen rund um das Immobilienbusiness

bündeln: Projektentwickler, Fachanwälte für Baurecht,

Architekten. Nicht nur Stephan Ludwig und

seine Mitarbeiter, auch die Kunden fühlen sich in den

zeitgemäß-gediegen eingerichteten hellen Büroräumen

und dem Versammlungsraum mit Blick über

das prosperierende Quartier bestens aufgehoben.

ImmoKonstanz

Turmstraße 5

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 94 52 450

www.immokonstanz.de

SEE MÄNNER 2019

21


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Patrick Martin – Krise als Chance

Sein Großvater Schorsch diente ihm immer als Vorbild.

Der stand als Lademeister bei der Bundesbahn

täglich vor einer Vielzahl an Entscheidungen. Wie

stückele ich sinnvoll? Wie „flügele“ ich Güterzüge?

Reicht die Triebkraft der Zugmaschine aus? „Sehr behutsam“,

erinnert sich Patrick Martin, sei der Großvater

stets vorgegangen. „Niemals brachial, auch nicht

in brenzligen Situationen.“ Behutsamkeit ist auch eine

Methode des Enkels, wenn er mit Menschen die Weichen

stellt, unentdeckte Potenziale weckt, aktiviert

und sie zu eigen-effizienten Lösungen begleitet. Vor

allem aber profitieren seine Klienten – Einzelpersonen

wie Unternehmen – von dem enormen Erfahrungsschatz,

den Patrick Martin im Verlauf seiner beruflichen

Laufbahn zusammengetragen hat. Als Sozialwissenschaftler

war er unter anderem als Moderator

im Stiftungswesen tätig, war Ausbilder bei der Armee

im Interventionssektor, Bundesgeschäftsführer für

Jugendsozialarbeit und Vorstand zweier Berufsverbände.

Patrick Martin kennt sich aus mit Menschen

in schwierigen Situationen. Die – für ihn schon immer

maßgebliche – systemische Heran gehensweise

ist, seit er zusammen mit seiner Frau Agnes Martin-

Dulemba in die Freiberuflichkeit ging, gleichzeitig Tätigkeitsbeschreibung:

Patrick Martin wirkt in seinem

Unternehmen klaradenken als systemischer Berater

– mit ganz unterschiedlichen Menschen. „Vom Facharbeiter

bis zum Facharzt. Meistens kommen die Menschen

an einem bestimmten Krisen-Punkt im Leben

mit Fragen wie: Wie bin ich derjenige geworden, der

ich heutzutage bin? Was ist für mich konstruktiv, was

destruktiv? Wo soll es hingehen? Wie werde ich handlungsfähiger?“

Oberstes Prinzip bei der Suche nach

Antworten ist laut Patrick Martin die Wertfreiheit. Es

gehe nicht um Beurteilungen, sondern letztlich um

die Nutzung bisher nicht gelebter Potenziale. Oft

pragmatische, immer passgenaue Lösungen sind das

Ergebnis, der Lohn einer intensiven Arbeit an den persönlichen

Themen. „Meine Erfahrung ermöglicht mir

die Arbeit jeweils auf Augenhöhe mit dem Klienten.

Oftmals fordernd, aber nie überfordernd. Und manchmal

wird ein Schmunzeln erzeugt, das sehr motivierend

sein kann.“ „Ich bin das“, sagt Patrick Martin über

seine Tätigkeit. Geht noch mehr?

klaradenken – Systemische Beratung

Bachtobelstrasse 67, CH-8570 Weinfelden

+41 (0)71 534 12 38, www.klaradenken.ch

Zum Hussenstein 7, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 38 03 127, www.klaradenken.de

22

SEE MÄNNER 2019


ANZEIGE

SEE MÄNNER

Jürgen Maus und Horst Werner –

Wohnraum von Konstanzern für Konstanzer

Seit 1999 füllen Jürgen Maus und Horst Werner

Baulücken in Konstanz. Sie spüren im Stadtgebiet

freie Grundstücke und abbruchreife Häuser auf,

überplanen diese mit beauftragten Architektur büros

aus Konstanz und lassen darauf Eigentumswohnungen,

bzw. Einzel-, Reihen- oder Doppelhäuser

erstellen. „Unsere Expertise ist es, das vorhandene

Nachverdichtungspotential auszunützen.“ In den

vergangenen 20 Jahren sind so etwa 350 Objekte

zusammengekommen, von denen die allermeisten

an Konstanzer verkauft wurden. Die Grundstücksund

Baukosten in Konstanz sind in dieser Zeit explodiert,

bei den Grundstücksverkäufern herrscht

Goldgräberstimmung, und auch Handwerker rufen

im Vergleich zum Umland wesentlich höhere Preise

auf. „Wir haben von den daraus resultierenden hohen

Verkaufspreisen der Immobilien nichts, unsere Marge

bleibt seit Jahren gleich.“ Ein Ende der Preisentwicklung

sehen die beiden Geschäftsführer der Immobilien

GmbH Maus & Werner nicht: „Wir befinden uns

aktuell in einer Erbengeneration. Es ist viel Geld vorhanden,

manche kaufen sogar ohne Finanzierung.“

Horst Werner kommt aus dem kaufmännischen

Steuerfach, Jürgen Maus, ursprünglich Elektrotechniker,

hat 20 Jahre lang als Kapitän der Weißen Flotte

Passagierschiffe über den Bodensee gesteuert. Die

beiden kennen sich seit frühester Jugend. Der Kaufmann

und der Techniker ergänzen sich perfekt, und

als Vertriebsleiter komplettiert Wolfgang Maus das

Team. Eine Vergrößerung war nie ein Thema: „Wir

wollen uns nicht verzetteln.“ Sie stehen lieber persönlich

für eine ehrliche, zuverlässige und schnelle

Abwicklung. Einschlägige Internet-Plattformen, regionale

Printmedien und die eigene Homepage dienen

der ersten Information, per Email und Telefon sind sie

immer erreichbar, so dass Interessenten möglichst

rasch ein umfassendes Angebot bekommen. In mehr

als 20 Geschäftsjahren haben sich Maus & Werner

eine große Expertise und auch Gelassenheit erarbeitet,

die ihnen und ihren Kunden im überhitzten

Konstanzer Wohnungsmarkt Sicherheit verleiht. Eine

bessere Stadt zum Leben und Arbeiten können sich

Jürgen Maus und Horst Werner nicht vorstellen, und

ihre Kunden sehen das offenbar genauso.

Immobilien GmbH Maus & Werner

Wollmatinger Straße 59

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 93 94 97

www.seeimmobilien.com

SEE MÄNNER 2019

23


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Werner Meister – Geht nicht gibt’s nicht

„Werner Meister, Schreinerei – Holzbau – Parkettböden“

steht auf dem Werkstatt- und Bürogebäude

an der Hauptstraße in Lengwil. Das ist weit untertrieben,

denn Werner Meister führt nicht einfach

eine Schreinerei, sondern macht schlichtweg alles,

was zu einem Hausumbau, -anbau oder einer Aufstockung

gehört: Architektur, Bauplanung, Statik,

Baugesuch, Bauleitung, Kostenkontrolle. Die Kundschaft

schätzt den Komplettservice, der mit einer

umfassenden, mitunter mehrstündigen Beratung

beginnt und in verschiedenen Vorschlägen mündet.

Wer sein Bauprojekt, die neue Küche oder die Komplettsanierung

des Badezimmers Werner Meister

anvertraut, sucht nicht 08/15-Ideen sondern das

Spezielle. Bei größeren Projekten arbeitet er mit

Fachleuten aus anderen Gewerken zusammen, behält

aber die Fäden in der Hand und übernimmt die

Verantwortung: „Wir arbeiten immer transparent.

Wenn ich zum Beispiel eine Küche umbaue oder

komplett ein altes Haus, dann hole ich mehrere

Gewerke und es gibt eine Besprechung zusammen

mit dem Kunden. Wir gehen durchs Haus und ich

zeige den Handwerkern: ‚Das sind die Vorstellungen

des Kunden, das sind meine Pläne und dazu brauchen

wir eine Offerte.’ Da steht dann der Preis nicht

unbedingt im Vordergrund, sondern die Qualität,

die Ideen, die gute Zusammenarbeit.“ Nach einigen

Lehr- und Wanderjahren hat sich Werner Meister

1990 selbstständig gemacht, den ersten Mitarbeiter

eingestellt. Inzwischen sind es zehn und dabei

soll es bleiben. Er will auf jeder seiner Baustellen

den Überblick behalten und die Verantwortung

nicht auf einen Projektleiter abschieben. „Das sind

alles sehr gute Mitarbeiter. Jeder ist spezialisiert,

aber letztendlich machen alle alles.“ Um einen

Kundenwunsch zu erfüllen, ein Problem zu lösen,

scheut Werner Meister keinen Aufwand und lässt

nichts unversucht. „Geht nicht gibt’s nicht“, lautet

sein Credo. Gelegentlich kauft und renoviert Werner

Meister eine Immobilie, um sie zu verkaufen oder

zu vermieten. Man bekommt damit als Kunde ein

garantiert fachgerecht und hochwertig ausgebautes

Domizil, das auf Jahrzehnte hinaus hohen

Wohnkomfort bietet.

Schreinerei Werner Meister

Hauptstrasse 15

CH-8574 Lengwil-Oberhofen TG

+41 (0)71 680 08 60

www.wm-schreinermeister.ch

24

SEE MÄNNER 2019


ANZEIGE

SEE MÄNNER

Aric Merz – Ganz oder gar nicht

Mit einem, der 20 Jahre lang in der Boulder-Nationalmannschaft

kämpfte und dort zu den Besten gehörte,

wird man, von den körperlichen Voraussetzungen

mal abgesehen, automatisch die Eigenschaften Mut,

Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit assoziieren.

Auf Aric Merz trifft das alles zu, aber in seinem

Fall kommt noch ein hohes Maß an Kreativität zum

Tragen. Die sportlichen Wettkämpfe hat er inzwischen

aufgegeben und klettert nur noch, weil es ihm

nach wie vor Spaß macht. Seine Energie steckt Aric

Merz – er hat an der Konstanzer HTWG den Master in

Kommunikationsdesign gemacht – seit fünf Jahren in

seine Designagentur lume. Spezialgebiet: Markenentwicklung,

Corporate Design. Zielrichtung: das Optimum

herausholen, analog wie digital. Zu seinen Kunden

gehören Start-ups ebenso wie Unternehmen, die

einen Relaunch oder Kommunikationsmittel aller Art

brauchen. Bei ersteren ist es sein Bestreben, „Marken

aus dem Kern heraus“ zu gestalten und dabei gleichzeitig

Herz und Seele des jeweiligen Unternehmens

oder Produkts zu erfassen. Trends, sagt er, spielten

dabei keine Rolle. Ebenso wenig wie „Schönheit“. Vielmehr

gehe es darum, das Wertesystem des Unternehmens

herauszufinden und punktgenau umzusetzen –

zur Seite steht ihm da sein großes Netzwerk mit festen

und freien Mitarbeitern. Von Unternehmen, die ihre

Marke neu aufstellen wollen, verlangt Aric Merz, dass

sie „den Mut haben, etwas wirklich Neues zu machen,

etwas bewegen und außergewöhnliche Wege bei der

Gestaltung gehen wollen“. Und manchmal müsse

man auch bereit sein, etwas Verrücktes zu machen,

damit die Sache funktioniert. Denn: „Der Kunde kann

das beste Produkt haben. Das nützt ihm nichts, wenn

er das nicht richtig kommuniziert.“ Falls er spüre, dass

ein potenzieller Kunde „nicht wirklich qualitätsorientiert“

und in seinen Vorstellungen mit seinem „extrem

hohen“ gestalterischen Anspruch nicht kompatibel

sei, verzichte er lieber auf den Auftrag. Da ist es wieder,

das „ganz oder gar nicht“ des Extremsportlers Aric

Merz. Keine halben oder halbherzigen Sachen. Sein

ganz persönlicher Fingerabdruck ist der „Wow“-Effekt,

der jedes Projekt besonders, einzigartig macht. Wen

wundert‘s, wenn er gesteht: „Ich bin ein Stück weit

Idealist.“

lume. Kommunikationsdesign

Turmstraße 8

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 38 11 271

www.lume-design.de

SEE MÄNNER 2019

25


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Fabio Milone – Jeden Tag ein anderer Arbeitsplatz

Fabio Milone ist genauso alt wie der von seinen Eltern

1980 gegründete Malerbetrieb. Mutter Nata Milone

machte das Büro, der Vater Franco Milone war mit

einem Kombi unterwegs. Heute hat der Betrieb sechs

Mitarbeiter, zwei Azubis und vier Lieferwagen. Rechtzeitig

vorm 40. Jubiläum eröffnet die Milone Maler

GmbH im Sommer 2019 einen Showroom in der Romanshorner

Straße 55 in Kreuzlingen. Dort können

sich Kunden und Architekten vom breit gefächerten

Angebot überzeugen: Die Mitarbeiter beherrschen

gängige und ungewöhnliche Maler- und Spachteltechniken,

es wird eine große Auswahl an Designerund

individuellen Fototapeten vorgestellt, und vom

luxuriösen Stucco Veneziano bis zu kunstvoller Street

Art gibt es für jeden Geschmack das Richtige. Die Milone

Maler GmbH setzt auf Kundennähe, Vertrauen

und langjährige Beziehungen. „Wir arbeiten sauber

und mit hoher Qualität. Deshalb beauftragen uns

Privatkunden, Immobilien- und Stadtverwaltungen

gerne und immer wieder.“ Fabio Milone ist es wichtig,

mit der Milone Maler GmbH den Namen des 2017

verstorbenen Vaters Franco zu schützen und in Ehren

halten: „Das ist mein Auftrag und mein großes Glück.“

Als er nach dem ersten Ferienjob nicht nur Blasen

sondern auch die entsprechende Entlohnung in der

Hand hatte, stand für ihn fest, dass er das Geschäft

übernehmen würde. Heute merkt man ihm die Leidenschaft

für den Beruf noch immer an. Fabio Milone

entwickelt sein Können und das seiner Mitarbeiter

kontinuierlich weiter. Am meisten Spaß hat er an

der kreativen Seite des Berufs: „Die Kunden werden

durch den Einfluss von Social Media immer offener

und ich überlege dann, was mit einem bestimmten

Budget machbar ist.“ Der Trend geht hin zu wasserbasierten

Farben und Bio-Materialien für Fassaden,

Wände, Möbel, Böden, Türen, Fenster. In den Wintermonaten

bietet Fabio Milone Aktionen an, und oft

drücken ihm Kunden ihren Hausschlüssel in die Hand

und freuen sich nach der Rückkehr aus dem Winterurlaub

über die frisch renovierte Wohnung. Der fast

40-Jährige ist glücklich: „Ich arbeite oft an tollen Orten,

bin jeden Tag woanders und sehe abends, was

ich geschafft habe. Ich kann mir kein anderes Leben

vorstellen.“

Milone Maler GmbH

Romanshorner Strasse 55

CH-8280 Kreuzlingen

+41 (0)71 672 74 06

www.maler-milone.ch

26

SEE MÄNNER 2019


ANZEIGE

SEE MÄNNER

Christian Müller – So geht Handwerk mit Zukunft

Die neue, die junge Generation der Handwerksbetriebe

ist laut Christian Müller anders: Flache Hierarchien im

Betrieb schaffen Anreize für die Mitarbeiter, gegenseitige

Wertschätzung zählt. Einen hohen Stellenwert

hat Kommunikation, sowohl untereinander als auch

hinsichtlich der Kunden: Man muss im wahrsten Sinn

des Wortes erreichbar sein. Handwerkertypische Wartezeiten?

Passé. Zeitgemäßes Geschäftsgebaren wird

auch von den Zulieferern verlangt. Mit 18 Mitarbeitern

und einem entsprechend großen Auftragsvolumen

weiß Christian Müller sehr genau, wovon er spricht.

Der gebürtige Berliner hat in Radolfzell die Schreinerlehre

gemacht, die Werkstatt nach dem Rückzug seines

Vorgängers übernommen, rasch erweitert, in moderne

Produktionsanlagen investiert und – für ihn wesentlich

– das Büro vergrößert. „Was wir schreiben und

zeichnen, absprechen, Muster bauen und anpassen,

ist unglaublich. Wir geben dem Kunden im Voraus eine

Vorstellung vom Möbel und dem ganzen Raumkonzept.

Erst dann kann er sehen, ob die Idee seinen Wünschen

entspricht.“ Service total, höchstes Qualitätsbewusstsein

und geschmackssichere Gestaltung sind, so

Christian Müller, die Eckpfeiler seines Unternehmens.

„Es zählt einzig, was der Kunde wünscht. Und damit

darf die Kompetenz auch nicht im eigenen Werkstoff,

also im Holz, enden, sondern reicht in andere Werkstoffbereiche

wie Glas oder Stahl.“ Um Komplettlösungen

anbieten zu können, holt er bei Bedarf weitere

Handwerksbetriebe hinzu. Das größte Pfund sind

für Christian Müller seine Mitarbeiter, darunter ein

Ingenieur, zwei Gestalter von der Meisterschule und

zwei weitere Schreinermeister. „Gute Mitarbeiter sind

das A und O. Ich selbst kann gar nicht allen Bereichen

gerecht werden. Aber ich weiß, wer bei uns was am

besten kann, Oberflächen, Einbau, Möbelbau. So kann

und darf ich aus einem großen Pool an Erfahrung und

Können auswählen und somit dem Kunden die beste

Lösung liefern.“ Das Lob der Kunden gebe er daher immer

gerne an die Mitarbeiter weiter. Die gute Unternehmenskultur

bei „Mehr mit Holz“ spricht sich herum.

„Ich bin in der glücklichen Lage, so viele Bewerbungen

zu bekommen, dass ich mir die besten Mitarbeiter aussuchen

kann“, sagt Christian Müller. Das ist bei der aktuellen

Arbeitsmarktlage keineswegs selbstverständlich.

Mehr mit Holz GmbH

Wilhelm-Moriell-Straße 11

D-783125 Radolfzell

+49 (0)7732 98 83 737

www.mehrmitholz.de

SEE MÄNNER 2019

27


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Dr. Norbert Reuter –

Citizen Value – dem Wohl

der Bürger verpflichtet

Norbert Reuter, der Geschäftsführer der Stadtwerke

Konstanz, ist sich im Klaren darüber, dass eine städtische

Energie- und Verkehrsgesellschaft bislang

die meisten Menschen nicht gerade elektrisiert hat.

Strom, Wärme, Wasser sind in aller Regel selbstverständlich,

alltäglich, zumindest hierzulande. Doch

zum einen machen die Stadtwerke wesentlich mehr

als das, und zum zweiten haben die Themen spätestens

in den Zeiten von Energiewende, (Elektro)Mobilität

und Klimawandel eine ganz neue Brisanz bekommen.

Norbert Reuter: „Wir als Stadtwerke dürfen

daran arbeiten, dass unsere Gesellschaft funktioniert.

Wir können die Rahmenbedingungen der Zukunft bei

mindestens drei der sogenannten Megatrends wesentlich

gestalten: Energiewende, Mobilitätswende

und Digitalisierung.“ Mit den Megatrends sind naturgemäß

sehr viele Akteure beschäftigt, vom Start-up

bis zu den Giganten aus dem Silicon Valley. Aber: Bei

den Stadtwerken geht der Profit nicht an anonyme

Shareholder oder ausländische Investoren, sondern

verbleibt in der Stadt und wird investiert zum Wohl

der Bevölkerung, vor allem für Umweltschutzmaßnahmen

und weiterhin steigenden Service. Für Norbert

Reuter ist das ein entscheidender Unterschied:

„Mit diesem Sinn und Zweck identifiziere ich mich zu

100 Prozent; die Aufgabe bietet einfach Erfüllung.“

Der 52-Jährige ist in einem Unternehmerhaushalt aufgewachsen

und wechselte im Laufe seines Berufslebens

„vom Shareholder Value zum Citizen Value“. Der

Gedanke hat ihn begeistert und nicht mehr losgelassen:

Nicht den Aktionären verpflichtet sein, sondern

den Menschen einer Stadt. Stadt-Wert schaffen. „Zukunft

passiert immer“, zitiert Norbert Reuter einen Konstanzer

Innovationsexperten, und damit die Zukunft

auch in Konstanz passiert, ebnen ihr die Stadtwerke

vielfältige Wege. Zu den Schwerpunkten gehören neben

den klassischen Dienstleistungen eines Strom-,

Wärme- und Wasserversorgers auch die Bereiche

Mobilität und Telekommunikation. Zu den Tochtergesellschaften

zählen die Bodensee-Schiffsbetriebe,

die Bädergesellschaft Konstanz, die Bodensee-Hafen-

Gesellschaft und die Katamaran-Reederei Bodensee.

Die Stadtwerke fördern die Elektro- und die Erdgasmobilität

in der Region und betreiben ein Fahrrad-Mietsystem.

Den flächendeckenden Ausbau des Glasfasernetzes

haben sie ebenso initiiert wie die sogenannten

Smart Benches am Konstanzer Bodanplatz – mit Solarenergie

betriebene Sitzbänke mit WLAN-Hotspot und

Lademöglichkeiten für Mobilgeräte. Ferner engagieren

sich die Stadtwerke mit Energieunterricht an den Schulen,

stellen Unterrichtskoffer mit Experimentieranleitungen

zum Thema nachhaltige Wassernutzung am

28 SEE MÄNNER 2019


SEE MÄNNER

Bodensee zur Verfügung und beraten Unternehmen

und Privatleute zu allen Fragen rund um Thermo grafie,

Fördermöglichkeiten, Energieausweise, Gebäudemodernisierung,

Erneuerbare-Wärme-Gesetz Baden-

Württemberg und vielem mehr.

Ein solch vielfältiges Portfolio erfordert zahlreiche

Spezialisten, und daher ist das kommunale Unternehmen

auch als Arbeitgeber interessant. Wirtschaftsingenieure

sind ebenso gesucht wie IT-Spezialisten,

Handwerksmeisterinnen, Schwimmmeister, Schiffsführerinnen,

Busfahrer, Juristinnen und Architekten.

Die Babyboomer gehen allmählich in den Ruhestand,

SEE MÄNNER 2019

und die gegenwärtige Generation Y will ihre Arbeitszeit,

die ja immer gleichzeitig Lebenszeit ist, nicht

mit irgendeinem x-beliebigen Job verbringen. Eine

anspruchsvolle Arbeit bei den Stadtwerken mit zahlreichen

Benefits, die gleichzeitig der Region zugutekommt:

Da beantwortet sich die Frage nach dem Y,

dem Why, wie von selbst.

Stadtwerke Konstanz GmbH

Max-Stromeyer-Straße 21-29

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 80 32 22 00

www.stadtwerke-konstanz.de

29


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Stefan Ruff und

Tilmann Weber –

Nachhaltige Konzepte

für den Wohnbau

Deutschlandweit wird seit längerem über Wohnungsmangel

und steigende Immobilienpreise diskutiert.

Die Lösung kann nicht darin bestehen, einfach immer

mehr zu bauen, sondern neuen Wohnraum menschenfreundlich,

nachhaltig, spekulationsfrei und energieeffizient

zu schaffen. Das deckt sich mit den Plänen

der Architekten Stefan Ruff und Tilmann Weber. Ihre

Überlegungen und Projekte gehen über die üblichen

Ansätze hinaus. Tilmann Weber: „Energie, das ist mehr

als Heizung, Strom, Licht, es ist auch Lebensenergie.“

Lebensenergie, gespeist aus Lebensfreude, ist die charmanteste

aller erneuerbaren Energien. Lebensfreude

generieren sie beide unter anderem aus der Freude an

ihrer Arbeit. Das mag überraschen, denn die Bauphase

eines Hauses gilt im Allgemeinen als wenig erbauliche

Zeit, die erst am Ende, hoffentlich, mit dem fertigen

Wunschhaus für die vorherigen Mühen entschädigt.

Stefan Ruff und Tilmann Weber sehen das ganz anders:

„Die Zusammenarbeit mit allen Akteuren, mit

dem Bauherrn, den Handwerkern, ist nicht immer ein

einfaches Business, aber uns ist es wichtig, eine Balance

hinzukriegen.“ Dafür bringen beide Architekten beste

Voraussetzungen mit, denn sie kennen die Arbeit und

die Interessen aller Akteure aus eigener Praxis: Stefan

Ruff ist Schreiner- und Tilmann Weber Zimmermeister,

gemeinsam haben sie schon viele Bauherrenprojekte

initiiert und umgesetzt. Balance heißt für sie: Die

Handwerker wollen in der Regel gute Arbeit leisten,

von der sie leben können, ebenso die Architekten. Der

Bauherr will ein gutes Haus im Rahmen des vorgesehenen

Budgets. Wenn alle Interessen miteinander im

Einklang stehen, macht nicht nur das fertige Bauwerk

Freude, sondern auch der Prozess, das konstruktive

Miteinander während der Planungs- und Bauzeit. So

hat das Architekturbüro Ruff Weber in den vergangenen

18 Jahren zahlreiche ausgezeichnete Wohnhäuser

als Niedrigenergie,- Passiv- und Plusenergiehäuser erstellt,

bei denen nebst der individuellen Gestaltung der

Mensch als Bewohner im Mittelpunkt steht.

Aus diesem Gedanken heraus haben sie sich 2015

einem weiteren Arbeitsfeld zugewandt: dem genossenschaftlichen

Bauen. Zusammen mit anderen, die

sich Gedanken machen zur Zukunft des Wohnens,

gründeten sie das Wohnprojekt Konstanz. Das Fundament

ihrer Idee: Konstanzer bauen für sich selbst.

In den geplanten Häusern sollen Menschen generationsübergreifend,

gemeinschaftlich und sozial

gemischt ein neues Zuhause finden. Für Konstanzer

Familien eröffnen sich auf diesem Weg Chancen, in

der Stadt zu bleiben und in der Gemeinschaft für

sich eine Bleibe zu bauen. „Wir wollen nicht nur ein

Haus bauen und dann verkaufen, denn eine derar-

30

SEE MÄNNER 2019


SEE MÄNNER

tige Gemeinschaft wird durch den Makler konstituiert.

Wir streben eine Baugemeinschaft an, die sich

möglichst schon im Vorfeld findet und sich selbst die

Regeln des Zusammenlebens auferlegt. Dann gehen

alle gut vorbereitet in den Bauprozess und bauen

das Haus für sich als Gemeinschaft. Sie wollen darin

auf Lebenszeit wohnen, aber kein Privateigentum

erwerben. Das Haus gehört der Genossenschaft und

kann nicht veräußert werden.“ Damit ist der Spekulation

ein Riegel vorgeschoben. Ziel des Wohnprojektes

ist gemeinschaftliches, generationenübergreifendes

Wohnen nach dem Motto: nachhaltig,

bewusst, lebendig.

Unabhängig vom Wohnprojekt Konstanz gehört das

ohnehin zur Handschrift der Architekten Ruff und

Weber, gleichermaßen für Wohn- und Gewerbebauten.

Mit der Umsetzung dieser Grundsätze zeigen

sie, dass sie auf dem richtigen Weg sind.

Ruff Weber Architekten

Brauneggerstraße 34 a

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 28 26 08

www.ruffweber.de

www.wohnprojekt-konstanz.de

SEE MÄNNER 2019

31


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Achim Niess – Einer, der nach vorne geht

2013 hat sich Achim Niess zusammen mit ein paar

Kollegen in Überlingen mit der Finanzkanzlei am See

selbständig gemacht. Die Büromöbel kaufte man

damals gebraucht für 1.000 Euro. Seitdem ging es

steil bergauf, und das Möbel-Budget für die neuen

Räume, die im November in der Hochbildstr. 23 in

Überlingen eröffnet werden, liegt weit darüber.

Knapp 500 qm vereinen künftig die Themen Vermögen,

Finanzierung, Immobilien und Verwaltung unter

einem Dach. Der studierte Diplom-Betriebswirt

(FH) Achim Niess hätte auch als Angestellter in einer

Bank Karriere machen können. Er wollte aber immer

etwas Eigenes auf die Beine stellen, sieht sich als Macher

und Visionär. „Dafür braucht man gute Kollegen

und Mitarbeiter, die das Tempo mitgehen und ihre

eigenen Stärken und Interessen einbringen.“ Die hat

er mit seinen Partnern gefunden, die Harmonie in

der Finanzkanzlei macht das Team unschlagbar. Seine

Leidenschaft ist die direkte Kommunikation mit

Kunden, mit Maklern und auf Veranstaltungen. „Die

Freude, sich mit Menschen zu unterhalten und sie zu

begeistern, das ist mein Thema.“ Deswegen ist Achim

Niess auch in zahlreichen Netzwerken und Unternehmergruppen

vertreten. Im Herbst übernimmt

er die Präsidentschaft des Überlinger Kiwanisclubs,

ein Serviceclub, der hilfsbedürftige Kinder in der

Region mit verschiedenen Projekten finanziell unterstützt.

Als regionaler Experte für Pflegeimmobilien

hat sich Achim Niess mit seinen Kollegen

einen Namen gemacht – am Anfang mit nichts als

der Vision, der größte unabhängige Finanzierer am

Bodensee zu werden. Heute blickt das Team aus 20

ausgebildeten Bankkaufleuten zusammen mit einer

Partnerkanzlei auf eine knappe Viertel Milliarde Euro

an Finanzierungsvolumen, über 100 Millionen Euro

Anlagevolumen und über 100 verkaufte Kapitalanlageimmobilien.

Auch in seiner Freizeit zeigt sich der

Vater von vier Kindern ehrgeizig: Er ist begeisterter

Marathonläufer, leidenschaftlicher Skifahrer und hat

eine Vorliebe für schnelle Autos.

Finanzkanzlei am See

Turmgasse 11

D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 937 71-0

www.finanzkanzlei-am-see.de

32

SEE MÄNNER 2019


ANZEIGE

SEE MÄNNER

Oliver Stellfeld – Empathie, Beistand, Integration

Wer wünscht ihn nicht, den sonnigen Lebensabend?

Im Helianthum – Helianthus annuus ist der botanische

Name für die Sonnenblume – im Steißlinger

Sonnenblumenweg ist man der Sonne auf jeden Fall

schon mal verbal sehr nah. Helios, die Sonne, ist aber

nicht nur viel versprechender Namensbestandteil der

„Lebensstätte für Pflege und Wohlbefinden“, der Name

hält durchaus, was er verspricht: Das Seniorenzentrum

wirkt licht und heiter. Dafür hat Oliver Stellfeld gesorgt.

2001 griff er mit der Eröffnung des Helianthum das

Erbe seines Großvaters auf. Der hatte schon Mitte des

letzten Jahrhunderts in Stockach „Altenpensionen“ geführt,

wie das damals hieß. „Ich bin mit Senioren groß

geworden“, sagt Oliver Stellfeld. Die Pflegeeinrichtung,

die er unweit des Steißlinger Ortskerns bauen

ließ, hatte zunächst 48 Plätze. Nach einer Erweiterung

waren es 70, inklusive Dementenstation. Inzwischen,

nach Bezug des beeindruckenden Neubaus, können

155 Menschen im Helianthum leben. Da Oliver Stellfeld

das Haus privat betreibt, vermag er den Spielraum,

den ihm dieser Status verschafft, zugunsten der Bewohner

und der Mitarbeiter voll zu nutzen. Auch wenn

ihm das, wie er sagt, durch die überpräsente Bürokratie

oft schwer gemacht werde. Aber mit viel Engagement

und Herzblut schafft er es, zusammen mit seinen

Mitarbeitern das Leitbild „Empathie, Beistand und

Integration“ tagtäglich umzusetzen. Die Rahmenbedingungen

stimmen: eine familiäre, großzügig gestaltete

Wohlfühl-Atmosphäre, die ein selbstbestimmtes

Leben ermöglicht, attraktive Außenanlagen, eine gute

Küche. Die zentrale Lage, kombiniert mit ehrenamtlich

engagierten Bürgern und abwechslungsreichen

Angeboten, fördern neue Kontakte und ermöglichen

einen ausgefüllten vierten Lebensabschnitt. Dreh- und

Angelpunkt des Helianthum ist freilich die „Pflege mit

Herz und Verstand“. Jede Wohneinheit verfügt über ein

ganz persönliches Pflegeteam, dem Wertschätzung,

menschliche Nähe und Zuwendung ebenso wichtig

sind wie der qualifizierte Umgang mit Schwächen und

Krankheiten. Aber: Gute Pflegekräfte sind rar. Auf der

Suche nach Mitarbeitern geht Oliver Stellfeld auch mal

neue Wege. Etwa hier, an dieser Stelle. Wer sich angesprochen

fühlt, melde sich bei:

Helianthum –

Lebensstätte für Pflege und Wohlbefinden GmbH

Sonnenblumenweg 5

D-78256 Steißlingen

+49 (0)7738 93 930

www.helianthum.de

SEE MÄNNER 2019

33


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Dr. Holger Scholz – Der Patient als Freund

Dass er seine gut gehende Zahnarztpraxis in der Hamburger

Innenstadt aufgab, war für Holger Scholz nur

konsequent. „Ich wurde immer unzufriedener, da ich

als Kassenarzt meine Patienten nicht so behandeln

konnte, wie ich es für richtig hielt. Ich war dauernd

auf der Suche nach etwas Besserem.“ Die Rückgabe

der Kassenzulassung sei natürlich ein Risiko gewesen,

„aber ich wollte auch mein eigenes Leben ändern“.

Alles auf Anfang also. Mehr zufällig kam Holger Scholz

2006 nach Konstanz, eröffnete hier mit einem Kollegen

die private zahnärztliche Tagesklinik. Mit einem

Konzept, hinter dem er voll und ganz stehen, das er

selbst leben konnte: nicht nur metallfreie, sondern

biologische Zahnmedizin. Seit 2014 führt er die Klinik

alleinverantwortlich.

„Wir zählten 2007 weltweit zu den ersten Praxen,

die Keramikimplantate auf Zirkonoxidbasis verwendeten“,

sagt Holger Scholz. 5000 Stück davon

wurden in der Tagesklinik bis heute eingesetzt, eine

34

SEE MÄNNER 2019


SEE MÄNNER

Zahl, die für sich spricht. Aber das Konzept geht viel

weiter. „Im Vordergrund steht die Idee, nicht nur

den Zahn zu erhalten, sondern gesunde Menschen

nach Hause zu schicken“, erklärt der Zahnmediziner.

Viele Patienten, die ihn aufsuchen, sind chronisch

krank, leiden an neurologischen Erkrankungen wie

ALS oder MS, Krebs oder chronischer Müdigkeit. Sie

kommen aus Deutschland, Europa, auch aus Übersee.

Und sie müssen den Willen und die Zeit mitbringen,

ihr Leben zu ändern. Holger Scholz nennt das:

„Raus aus der Box“. Eine mehrwöchige Zahnsanierungs-

und Detoxbehandlung in Zusammenarbeit

mit den im gleichen Haus tätigen Umweltmedizinern

Dr. Joachim Mutter und Dr. Krassimir Shelev

lindert ihre Beschwerden zum Teil erheblich. Ernährung,

Lebensstil, elektro magnetische Strahlen: Alles

Themen, die hier angegangen werden. Zur erfolgreichen

Therapie gehören Angebote wie Meditation,

Yoga und Fitness. „Wir können nicht jeden heilen“, so

Dr. Scholz, „den Patienten aber wertvolle Zeit schenken,

bis es vielleicht eine bessere Therapie gibt.“ Ein

Grundsatz lautet: „Wir empfehlen nur Dinge, die wir

selbst wollen.“

Der Zahnmediziner setzt auf die Bündelung von Kompetenzen.

Ein 20-köpfiges Team arbeitet auf zwei Etagen

Hand in Hand, garantiert ein hohes Maß an Flexibilität,

Expertise und einen heraus ragenden Service.

Das All-in-One-Konzept, das von der Anamnese und

modernsten Diagnoseverfahren über die Eliminierung

schädlicher Stoffe bis hin zur Optimierung biologischer

Prozesse im Körper reicht, ist anders nicht

zu realisieren. Zu den zahlreichen, besonders erfolgreichen

Angeboten der Tagesklinik zählen Sofortimplantate:

Nicht erhaltungswürdige Zähne werden

entfernt und direkt durch metallfreie vollkeramische

Implantate ersetzt.

Holger Scholz hat sein Leben tatsächlich geändert.

Durch bessere Ernährung, Sport. „Ich fühle mich heute

fitter als vor zwölf Jahren“, sagt er. In der Mitarbeiterlounge

gibt es täglich frische Salate und grüne

Smoothies, der Sportbereich wird auch intern genutzt.

Der Klinik-Slogan „Health and Emotion“ gilt für

alle. Auf der fortwährenden Suche nach der medizinisch

besten Lösung für seine Patienten, nach dem

noch besseren Konzept, investiert Dr. Scholz jährlich

rund 250 Stunden in Fortbildungen. Sein Credo: „Ich

möchte, dass jeder Patient mein Freund ist.“

Tagesklinik Konstanz

Lohnerhofstraße 2

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 99 16 03

www.tagesklinik-konstanz.de

SEE MÄNNER 2019

35


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Peter Vögele –

Gastlichkeit als Gesamtkunstwerk

Gäbe es das Wort bodenständig nicht, man müsste

es für Peter Vögele und den Landgasthof Adler in

Lippertsreute erfinden. Trotz zahlreicher Auszeichnungen

durch Gault Millau, Feinschmecker, Trip

Advisor und dergleichen setzt der gelernte Koch

und studierte Betriebswirt auf Zurückhaltung,

Tradition und Ehrlichkeit. Unübersehbar steht das

300 Jahre alte Fachwerkhaus in der Ortsmitte, elf

Generationen sind hier mit viel Arbeit und in großer

Freiheit aufgewachsen, auch Peter Vögele und

seine eigenen fünf Kinder. Sein Vater verstarb früh,

mit 28 übertrug die Mutter die Verantwortung für

das Anwesen an den Sohn, der die Gastronomie

und die Hotellerie seitdem kontinuierlich ideenreich

weiterentwickelt. 35 Hotelbetten, einige Ferienwohnungen

und der Gasthof verteilen sich über

mehrere Gebäude. Die Gäste kommen aus Nah und

Fern und genießen badische Schmankerln, Brot

und Schnaps aus eigener Produktion und dazu die

Weine aus dem hauseigenen Felsenkeller, in dem

man sich für Weinproben warm anziehen sollte.

Peter Vögele überblickt den Gesamtbetrieb, gibt

die Richtung vor und steht teilweise auch noch

selbst am Herd. Nicht jede Idee funktioniert: „Man

macht nichts falsch im Leben, man muss es nur

aushalten.“ In den letzten 30 Jahren ist er sich immer

treu geblieben, er schielt nicht auf die Konkurrenz,

sondern sorgt lieber für kontinuierliche

Qualität. Aus dieser Idee heraus wurde er zum

Mitbegründer der Linzgauköche, einer Vereinigung

von Köchen, die sich Region und Tradition

verpflichtet fühlen. Das Ziel der stetigen Weiterentwicklung

des Hauses, all der Umbauten, Erweiterungen

und Investitionen, ist für den Wirt und

Überlinger Gemeinderat „den Menschen Freude

zu machen, wenn sie zu uns kommen“, und allen

Beteiligten dauerhaft ein sicheres Auskommen

zu gewährleisten. In ein paar Jahren würde er die

Führung gerne abgeben, am liebsten genauso souverän

und auch mutig wie seine Mutter. Sein jüngster

Sohn lernt Koch, ein Anfang ist also gemacht,

und Peter Vögele weiß, wie man Übergänge in die

Neuzeit schafft, zwischen Tradi tion und Moderne

vermittelt.

Landgasthof zum Adler

Hauptstraße 44

D-88662 Überlingen-Lippertsreute

+49 (0)7553 82 550

www.adler-lippertsreute.de

36

SEE MÄNNER 2019


ANZEIGE

SEE MÄNNER

Achim Vogler – Wir machen hier nichts Normales

Achim Vogler ist kurz gesagt einer, der mit großer

Leidenschaft Möbel vertreibt und aus diesem Grund

kürzlich einen spektakulären Showroom in Kreuzlingen

eröffnet hat – mit High-End- Wohnobjekten,

die man zum Teil ausschließlich über ihn beziehen

kann. Exklusiv sind sie alle. An erster Stelle die Bretz-

Polstermöbel, die sich mit ihrer Farbigkeit und ausladenden

Opulenz in den großzügigen Räumlichkeiten

perfekt präsentieren können. Bretz-Sofas sind die

Edel- Hippies unter den Polstermöbeln, neben denen

manche der minimalistischen Sitzgelegenheiten, die

derzeit en vogue sind, ziemlich blass aussehen. Diese

Sofas mit ihrem – weltweit – einzigartigen Wiedererkennungswert

werden überraschenderweise in

Gensingen bei Mainz gefertigt. Die wirklich umwerfenden

Stoffe bezieht das seit mehr als hundert Jahren

existierende Familienunternehmen in Italien. Die kosmopolitische

Bretz-Buntheit passt hervorragend zu

Achim Vogler: Der nonchalante, seit Jahrzehnten am

See lebende Bochumer sieht eher aus wie ein Künstler

als ein Einrichtungsberater. Dennoch reicht seine diesbezügliche

Erfahrung 40 Jahre zurück. „Ich mag schöne

Dinge. Und schöne Möbel haben etwas Kreatives,

wie die Mode“, erklärt er seine Passion. Der Showroom

profitiert von seinem überaus interessanten Netzwerk

mit spannenden Designern. Jan Grad beispielsweise,

Designer und Inhaber einer polnischen Möbelmanufaktur.

Seine Spezialität sind Möbel auf Maß und

nach Wunsch. Achim Vogler ist zu Recht stolz auf die

Ausstellungsstücke: meisterhaft gefertigte Schränke

und Accessoirmöbel, einfach wunderschön und mit

überraschenden Details. Machbar in nahezu jeder

Oberfläche zwischen Blattgold und Beton. Muss man

gesehen haben. Auch der Dritte im Bunde ist ein Knüller:

die ebenfalls in Polen angesiedelte Firma Planika.

Sie fertigt das bisher vornehmlich in großen Hotels

eingebaute, patentierte, weltweit sicherste System für

Gas- und Bioethanol-Kamine. Die Flammen sind, wie

Achim Vogler begeistert demonstriert, per App und

Fernsteuerung verstellbar. Ein großartiger – zudem

wärmender – Schmuck für jeden Raum. „Ungewöhnlich“

als Attribut für den Showroom wäre jedenfalls

eine Untertreibung. Und klar, die Strahlkraft von Bretz

Bodensee reicht weit über die Region hinaus.

Bretz Bodensee

Bachstrasse 8-10

CH-8280 Kreuzlingen

+41 (0)79 104 27 40

www.bretz-bodensee.com

SEE MÄNNER 2019

37


SEE MÄNNER

ANZEIGE

Patrick Wiget – Zeitlose Wohn(t)räume

„Am schönsten ist es, wenn der Kunde im Laufe des

Projekts sagt: „Mach einfach.“ Wenn wir gemeinsam

den roten Faden gefunden haben und er dann das

Vertrauen hat, dass alles so wird, wie er es sich vorstellt.“

Bevor es soweit ist, hat sich Patrick Wiget von

raumkult. in Kreuzlingen sehr genau mit den Bauherren

beschäftigt, mit dem, was sie wollen, und

besonders mit dem, was sie nicht (mehr) wollen.

Auf dieser Grundlage entwirft er umfangreiche Umbaupläne,

Neubauten und Möbel, deren reduzierte

Formensprache und hohe Flexibilität sein Markenzeichen

sind. Für offene Lebens- und Wohnräume

opfert Patrick Wiget oft die eine oder andere Wand,

auch wenn es grundsätzlich sein Ziel ist, den Charakter

eines Hauses zu erhalten, „außer vielleicht bei

Bauten aus den 70ern. Die setzen wir erst mal auf

einen Rohbau-Status zurück, nicht zuletzt auch aus

bauphysikalischen Gründen.“ Flexible Schiebewände

erlauben, falls nötig, auch nach der Öffnung eine

Trennung von Wohnbereichen. Das überzeugende

Ergebnis solch umfassender Eingriffe sind zeitgemäße

und zugleich zeitlose Räumlichkeiten, die

Patrick Wiget bevorzugt mit regionalen Materialien

und einem gewachsenen Netzwerk präziser Handwerker

gestaltet. Um eine hohe Arbeitsqualität – oft

unter Zeitdruck – sicherzustellen, achtet er auf eine

leistungsgerechte Bezahlung aller Beteiligten: „Für

gute Arbeit muss man auch gutes Geld ausgeben.“

Die Tätigkeit als Shopleiter bei bulthaup in Zürich

hat den gelernten Möbelschreiner und studierten

Architekten zur Innenarchitektur gebracht, zunächst

mit dem Fokus auf Küchen. Inzwischen deckt er in

seinem Büro in Kreuzlingen seit über zehn Jahren

das komplette Spektrum an privaten Um-, Neu- und

Ausbauten ab. Sein nächstes Ziel sind neue Räumlichkeiten

in Kreuzlingen, am liebsten mit anderen

Kreativen unter einem Dach. Eine voll funktionsfähige

Küche soll dann das Zentrum seines Büros sein,

so wie in einem Wohnhaus die Küche der zentrale

Raum ist, wo man sich gemeinsam mit Familie und

Freunden zum Kochen und Essen trifft. Dort wird

Patrick Wiget neue Wohn(t)räume entwerfen und in

enger, vertrauensvoller Zusammenarbeit mit seinen

Kunden realisieren.

raumkult. gmbh

Rosgartenweg 6

CH-8280 Kreuzlingen

+41 (0)71 672 37 17

www.raumkult.ch

38 SEE MÄNNER 2019


Store & Galerie

Konstanz

78462 Konstanz | Gerichtsgasse (gegenüber des Amtsgerichts) | Tel.: +49 (0)7531 916 33 00

www.leica-store-konstanz.de | www.leica-galerie-konstanz.de

Öffnungszeiten: Mo - Fr 10.00 bis 18.30 Uhr, Sa 09.30 bis 14.00 Uhr

Ständig wechselnde Ausstellungen. „Focus: WERNER BISCHOF“ vom 30. August bis 17. November 2019, der Eintritt ist frei.


ALBERT GRADMANN

Kaufmann

CHRARAKTERDÜFTE

FÜR CHARAKTERKÖPFE

Konstanz, Hussenstraße 10-12 • Radolfzell, Höllstraße 1 • Singen, Scheffelstraße 15 • Überlingen, Münsterstraße 19

Friedrichshafen, Karlstraße 8 • Lindau, Maximilianstraße 30 • Tuttlingen, Obere Hauptstraße 10 • Rottweil, Hochbrücktorstraße 22

Tübingen, Neckargasse 3-5 • Esslingen, Innere Brücke 20

shop.gradmann1864.de • www.gradmann1864.de • service@gradmann1864.de

facebook.com/gradmann1864 • instagram.com/gradmann1864

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine