Berliner Kurier 10.09.2019

BerlinerVerlagGmbH

Horror-Crash

mit vier Toten

Unfallfahrer

istEpileptiker

PostvertriebsstückA11916/Entgelt bezahlt

2:0 in Nordirland

Puuh, Jogi!

Drei Punkte,

SEITEN 2–5

Dienstag, 10.September 2019 •Berlin/Brandenburg1,20 ¤•D/Auswärts 1,30 ¤

www.berliner-kurier.de •NR. 246/2019 –A11916

ZEITUNG FÜR BERLIN-BRANDENBURG

sonst warnix

Halstenbergund Gnabryverhindern mit ihren Toren,

dassdiedie EM-Quali ins Wackeln kommt

SEITEN 22-23

Berliner Rapper und IS-Schlächter warihr Mann

Terror-

Witwe

verhaftet!

Fotos: HFR (2), Getty,dpa

Die Deutsch-Tunesierin Omaima A. (34)ging nach Syrien,

um sich den skrupellosen Dschihadisten anzuschließen.

Sie heiratete IS-Führer Denis Cuspert(†42, rechts),

der sich als Rapper in Berlin Deso Dogg nannte.

Jetzt wurde sie in Hamburgfestgenommen. SEITE 12


*

POLITIK

Hoffen auf ein

neues Russland

Eswaren nur Nadelstiche.

Doch immerhin: Mit

„Smart Voting“ dezimierten

Kremlgegner bei der Regionalwahl

in Moskau die Macht der

Staatspartei „Einiges Russland“.

Der Verlierer heißt

Wladimir Putin.

Dem Mann, der seit 20 Jahren

Regie führt im Land, scheint in

jüngsterZeit einiges zu verrutschen.

Die Realeinkommen

der Arbeitnehmer sinken das

fünfte Jahr in Folge. Auch die

Rentner murren. Auf der

Weltbühneerscheint Putin

stark. Im eigenen Land aber

lässt Putins Kraft nach:ökonomisch,

kulturell, emotional. So

wachsen jetzt Hoffnungen auf

Korrekturen, vielleicht gar auf

ein neues Russland.

Der Gefangenenaustausch mit

der Ukraine istdie beste

Nachricht aus Moskauseit

vielen Jahren.Brechen kooperativere

Zeitenan? Deutschland

darf jetzt nicht abseits

stehen. Ein Schnellzugnetz

zwischenMoskau, St. Petersburg

und Berlin zum Beispiel

brächte Deutsche und Russen

doppelt voran, geopolitisch

und klimapolitisch. Allzulange

schonreferieren Deutsche

und Russen einander, was

nicht geht. 30 Jahre nach dem

Mauerfall wird es mal wieder

Zeit fürein Umdenken, für etwas

wirklich Neues.

MANN DESTAGES

Giuseppe Conte

Giuseppe Conte, italienischer

Ministerpräsident, hat vor

der Vertrauensabstimmung

über die künftige Regierung

eine „neue

Ära der Reformen“

in

Aussicht gestellt.

Zudem

kündigte

er am

Montag eine

weniger

harte Migrationspolitik

und

einen kritischen, aber konstruktiven

Dialog mit der EU

an. Ein umstrittenes Sicherheitsdekret

soll entschärft

werden. Es sah Strafen für

Seenotretter von bis zu einer

Million Euro vor.

Foto: Gloria Imbrogno/Imago Images

MEINE

MEINUNG

Von

Matthias

Koch

Fotos: Paul Zinken/dpa

Foto: Alexei Nikolsky/Imago Images

Panzerautos bringen

die Grünen zur Raserei

Der SUV-Horrorcrash in Berlinlöst einen

politischen Streit aus. Kommen jetzt Fahrverbote

und höhereParkgebühren für die Fahrzeuge?

Berlin – Eine Extramaut,

eine Obergrenze oder höhere

Parkgebühren: Nach

dem schweren Unfall in

Berlin-Mitte, bei dem der

Fahrer eines Porsche-

SUV vier Fußgänger tötete,

tobt bundesweit die

hitzige Diskussion. Müssen

die PS-starken Sport

Utility Vehicles aus den

Innenstädten verbannt

werden? Die Positionen

scheinen unversöhnlich.

Der Grünen-Fraktionsvize

im Bundestag, Oliver Krischer,

forderte im „Tagesspiegel“:

„Wir brauchen

eine Obergrenze für große

SUV in den Innenstädten.

Am besten wäre eine bundesrechtliche

Regelung, die

es Kommunen erlaubt, bestimmte

Größenbegrenzungen

zu erlassen.“ SUV seien

eine Gefahr für Fußgänger

und Radfahrer. Es brauche

dringend eine Debatte, „wie

Wutüber die Macht schwerer

Autos: Teilnehmer der

Mahnwache in Berlin.

Putin begeistert nicht mehr

Die russischeRegionalwahl gewinnt mal wieder die Kreml-Partei –dochnur wenigeRussengehen zur Abstimmung

Moskau –Wählen, wenn man

mit dem Stimmzettel die Politik

ohnehin nicht beeinflussen

kann? Dann kann man es auch

gleich lassen. Das haben sich offenbar

auch viele Wähler in

Russland gedacht und sind den

Regionalwahlen am Sonntag oft

ferngeblieben.

Bei den für den Kreml

besonders wichtigen

Gouverneurswahlen be-

Reine Formsache: Wladimir

Putin scheint bei der

Stimmabgabe in Moskau selbst

nicht so recht interessiertzusein.

kamen die Kandidaten des

Machtapparats zwar überall den

Sieg zugesprochen, doch die

Wahlbeteiligung war teilweise

extrem niedrig. In Moskau lag sie

etwa bei nur 21,63 Prozent. Umfragen

hatten der Kreml-Partei

wegen der Unzufriedenheit über

die wirtschaftliche Lage im Land

teilweise massive Verluste vorhergesagt.

In der Region Chabarowsk

an der Pazifikküste kam die

Partei nur auf 12,51 Prozent der

Stimmen –nach der ultranationalistischen

Liberaldemokratischen

Partei Russlands und den

Kommunisten.


*

SEITE3

BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

groß die Autos denn noch

werden sollen, die in unseren

Innenstädten rumfahren“.

Der Bundesgeschäftsführer

der Deutschen Umwelthilfe

(DUH), Jürgen Resch,

fordert schnell umsetzbare

Maßnahmen gegen die SUV:

„Entweder eine Citymaut,

ein Parkverbot oder deutlich

erhöhte SUV-Parkgebühren

in Städten.“

Der Deutsche Städte- und

Stilles Gedenken: Passanten habenzahllose Blumen

und Kerzen an der Stelle abgelegt,ander am

Freitagabend vier Menschen bei dem Horrorunfall mit

einem Porsche-SUV in Berlin gestorben waren.

Gemeindebund ärgert sich

über die Diskussion: „Ein

Verbot in den Städten ist

keine Lösung, ebenso wenig

eine flächendeckende Ausweitung

von Tempo 30“,

sagte Hauptgeschäftsführer

Gerd Landsberg dem RedaktionsNetzwerk

Deutschland (RND). „Wir

lösen unsere Probleme nicht

mit immer neuen Verbotsorgien.“

Landsberg forderte

stattdessen „eine umfassende

Verkehrswende mit attraktivem

ÖPNV, einem

Ausbau des Radverkehrs

und der Umgestaltung der

Städte, weg von der autogerechten

Stadt hin zu Städten,

die den Menschen und

alternative Verkehrsformen

in den Mittelpunkt stellen“.

FDP-Verkehrsexperte

Oliver Luksic schlug schärfere

Töne an. Dem RND sagte

er: „Die eiskalte Verwendung

eines tragischen Unglücks

für politische Zwecke

ist ein Zeichen für die

Radikalität von DUH und

Grünen. Es ist geschmacklos

und erinnert vom Stil an die

AfD.“ Es komme auf den

Fahrer an, nicht auf das

Auto: „Laut Tests des Neuwagen-Bewertungsprogramms

NCAP sind SUV

zum Teil fußgängerfreundlicher

als Wagen der Kompaktklasse.

Dazu kommt:

Ein Tesla Sist schwerer als

ein Porsche Macan und beschleunigt

genauso schnell.

Fordern Grüne jetzt ein Verbot

für Kleinwagen und E-

Autos?“, fragte er.

SPD-Vizefraktionschef

Sören Bartol lehnt Beschränkungen

für SUV ab:

„Ich halte ein pauschales

Einfahrverbot in Städten für

rechtlich und praktisch

nicht umsetzbar“, sagte er

dem RND. Er forderte, SUV

mit einem hohen CO 2 -Ausstoß

bei der Kfz-Steuer höher

zu besteuern. „Das wird

bei Automobilmanagern

und Nutzern zum Umdenken

führen.“

Nach Einschätzung der

Polizei und Experten aus

der Unfallforschung gibt es

keine Hinweise dafür, dass

der Unfall mit einer Limousine,

einem Mittelklassewagen

oder einem Familienvan

anders verlaufen wäre. Viele

Limousinen sind genauso

schwer und schnell wie das

Unfallauto. Am Montagnachmittag

gab es zudem

Hinweise aus Polizeikreisen,

dass der 42-jährige Unfallfahrer

am Steuer einen

epileptischen Anfall erlitten

hatte.

Foto: Kyodo News/Imago Images

Foto: Andreas Arnold/dpa

NACHRICHTEN

Aus der Haft zum Flieger

Hongkong –Der bekannte

Hongkonger Aktivst Joshua

Wong ist nach seiner Festnahme

am Sonntag wieder

auf freiem Fuß und in einem

Flugzeug auf dem Weg nach

Deutschland. Das bestätigte

der 22-Jährige am Montag.

Außenminister Heiko Maas

(SPD) sprach von einem „guten

Signal“.

Neue Milliardenstiftung

Berlin –Bundeswirtschaftsminister

Peter Altmaier

(CDU) will mit einer Klimastiftung

CO 2 -Emissionen senken.

Die „Bürger-Stiftung Klimaschutz“

soll über staatliches

und privates Kapital von

bis zu 50 Milliarden Euro

verfügen und Anleihen mit

2Prozent Zinsen ausgeben.

NPD-Mann soll weg

Altenstadt –Der im hessischen

Altenstadt-Waldsiedlung

zum Ortsvorsteher bestimmte

NPD-Funktionär Stefan Jagsch

soll wieder abgewählt werden.

Den Antrag hätten sieben von

neun Ortsbeiräte unterschrieben,

sagte Hessens Europaministerin

Lucia Puttrich (CDU).

Jagsch will nun klagen.

Die Wahlen auf regionaler

und kommunaler Ebene galten

als wichtiger Stimmungstest für

Kremlchef Wladimir Putin und

die Regierungspartei.

Die schlechte Stimmung hatte

der Staatspräsident offenbar geahnt

–und wollte am Sonntag

nichts dem Zufall überlassen.

Wahlbeobachter berichteten

von Hunderten Meldungen über

Manipulationsversuche und Behinderungen

ihrer Arbeit. Vor

der Wahl kam es zu massiven

Protesten, weil Dutzende Oppositionelle

und Kremlkritiker von

der Abstimmung ausgeschlossen

worden waren. Die ruppig vorgehende

Polizei hatte mehr als

2400 Menschen festgenommen.

Trotz der harten Repressalien

gelang es Putins Gegnern in der

Hauptstadt immerhin, im umkämpften

Stadtrat 25 der 45 Sitze

zu holen.

Brexit-Boris schickt jetzt das

Unterhaus in den Blitzurlaub

Gesetzgegen No-Deal-Brexit in Kraft –Bercowkündigt Rücktritt an

London – Das Gesetz gegen

den No-Deal-Brexit ist am

Montag in Kraft getreten. Das

teilte der Sprecher des britischen

Oberhauses mit. Königin

Elizabeth II. habe das Gesetz

gebilligt. Das Gesetz war vergangene

Woche im Eiltempo

durch beide Kammern des britischen

Parlaments gepeitscht

worden.

Zuvorhatte Premierminister

Boris Johnson angekündigt,

das Parlament ineine fünfwöchige

Zwangspause zu schicken,

die noch am Montagabend

beginnen sollte. Es soll

dann erst wieder am14. Oktoberzusammentreten.

Der Sprecher des Unterhauses,

John Bercow, kündigte indesan,

spätestens zum 31. Oktobervon

seinem Amt zurückzutreten.

Sollte davor bereits eine

Neuwahl ausgerufen werden,

wolle er nicht mehr antreten.

Das Gesetz sieht vor, dass der

Premierminister eine Verlängerung

der am 31. Oktober auslaufenden

Brexit-Fristbeantragen

muss, wenn bis zum 19. Oktober

kein Austrittsabkommen

ratifiziert ist.

Johnson lehnt eine Verlängerung

jedoch kategorisch ab.

Lieber wolle er „tot im Graben“

liegen. Über das Gesetz will er

sich trotzdem nichthinwegsetzen.

Spekuliert wird, dass die

Regierung versuchen wird,anderweitig

ein Schlupfloch zu

finden.

Kritik an Taliban-Treffen

Washington –Nach der Absage

eines Treffens mit den afghanischen

Taliban wird US-

Präsident Donald Trump aus

den eigenen Reihen gerügt.

Taliban hätten im als Treffpunkt

geplanten Präsidentensitz

Camp David nichts zu suchen,

so die republikanische

Abgeordnete Liz Cheney.

26300 Lehrer fehlen

Gütersloh –Der Lehrermangel

in Deutschland nimmt dramatischeAusmaßean:

Bis

2025werden lautBertelsmann-Stiftung

26300 Pädagogen

an Grundschulenfehlen.

Damit seidie Lagenoch dramatischer

als vonder Kultusministerkonferenz

erwartet,

heißt es in deraktuellen Studie.


*

AKTUELL

Horror-Crash

eines Epileptikers

Polizei prüft,obder Fahrer kurz

vor der Tragödie mit vier Toten

im SUV einen Krampfanfall erlitt

Von

M. WILMS

und

P. DEBIONNE

Nach dem Todes-

Crash eines SUV

in Mitte verdichten

sich Hinweise,

dass der Fahrer (42) einen

epileptischen Anfall hatte.

Er soll laut „Tagesspiegel“

kurz vor der Fahrt ein Epilepsie-Medikament

eingenommen

haben. Diese Info

stamme von der Beifahrerin,

der Mutter des Unfallfahrers.

Die Polizei wollte

die Angaben auf KURIER-

Anfrage weder bestätigen

noch dementieren. Polizeichefin

Barbara Slowik sagte

am Rand des Innenausschusses

nur: „Wir schließen

nach wie vor definitiv

medizinische Gründe nicht

aus.“ Ermittler erwägen nun

eine Beschlagnahmung der

Kranken-Akte des Fahrers.

Zudem soll ein Gutachter

dabei helfen, den Unfall-

Hergang zu rekonstruieren.

Die Ermittlungsbehörden

bestätigen unterdessen Berichte,

wonach wegen des

Verdachts der fahrlässigen

Tötung ermittelt wird. Allerdings

sei dies bei „Verkehrsunfällen

mit Verstorbenen

absolut üblich“, betonte

eine Polizeisprecherin.

Der Unfallfahrer liegt

weiterhin schwer verletzt

in der Klinik. Wann er von

der Polizei befragt werden

kann, ist offen. Ein Vorsatz,

den Unfall absichtlich herbeizuführen

und Menschen

zu töten, wird nach jetzigem

Stand ausgeschlossen.

In einer Mitteilung, die am

Abend veröffentlicht wurde,

bitten die Ermittler nun

außerdem um Hinweise aus

der Bevölkerung. „Wer hat

den Unfall beobachtet und

kann Angaben zum Unfallhergang

machen?“, heißt es

dort. Zudem werden Menschen

gesucht, die Videoaufzeichnungen

und Mitschnitte

vom Unfallhergang

haben. Zeugen sind gebeten,

sich bei der Polizei zu melden

–Hinweise nimmt jede

Dienststelle entgegen.

Ungeklärt ist bisher auch

diese Frage: Welche Rolle

spielte es bei dem Unfall,

dass der Fahrer mit einem

schweren SUV unterwegs

war? Während in der Berliner

Politik schon über City-

Verbote für SUV gestritten

wird (s. Bericht rechts), halten

sich Auto- und Versicherungsexperten

zurück.

Fakt ist: Auf den Straßen

sind immer mehr Sportgeländewagen

unterwegs.

Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts

zeigen einen rasanten

Anstieg der SUV-Zulassungen.

Bundesweit waren

am 1. Januar 2018 über 2,62

Millionen SUV in Deutschland

zugelassen, am 1. Januar

2019 waren es schon

mehr als 3,14 Millionen. Das

ist ein Anstieg um 19,9 Prozent.

Der Anteil der SUV an

den Pkw lag zu Jahresbeginn

bei 6,7 Prozent.

Seither geht der SUV-

Boom nahtlos weiter: Allein

Der zerstörte SUV

wird auf einen

Abschleppwagen

gehoben.

im Juli 2019 wurden in

Deutschland 66 660 SUV

neu angemeldet. Zwischen

Januar und Juli waren es

442 642 Fahrzeuge. Inzwischen

ist jeder fünfte neu

angemeldete Pkw (20 Prozent)

ein SUV. Etwas mehr

als die Hälfte der Anmelder

sind gewerbliche Nutzer.

Diese Angaben erfassen

das Phänomen SUV-Boom

allerdings nur im Ansatz.

Anfragen bei Behörden und

An der Unfallstelle stehen Fotos

der getöteten Passanten.


*

SEITE5

BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

Trauer in Mitte:

Viele Berliner

haben Blumen am

Unfallortabgelegt.

Raus aus derCity?

Politik streitet

über SUV-Verbot

Die Koalition will den Verkehr beruhigen,

Radwege und Tempo-30-Zonenausbauen

Der Unfallopfer wird auch mit

Zetteln auf Pappfiguren gedacht.

Versicherern zeigen rasch,

dass die Erkenntnisse über

Gefahren und Vorteile der

SUV noch dünn sind. So

waren gestern weder Zulassungs-

noch Unfallzahlen

für Berlin und Brandenburg

zu erfahren. Die

polizeilichen Crash-Statistiken

weisen SUV-Unfälle

bisher nicht gesondert aus.

Der Gesamtverband der

Deutschen Versicherungswirtschaft

warnt davor,

SUV pauschal

als Problem-

Autos zu betrachten.

So

gebe es Modelle,

für die man

nur wenig

Haftpflichtversicherung

bezahlt, weil

das Schadensrisiko

als gering

eingestuft

wird. Dass es

viele Gegenbeispiele

mit

einer Einstufung

in hohe,

kostspielige

Typenklassen

gibt, habe viele Gründe. So

seien manche SUV, aber

auch andere Autos, bei jungen

Männern mit Hang zur

Geschwindigkeit beliebt.

Dies schlage sich im Versicherungsbeitrag

nieder.

Nach Umfragen stehen

aber vor allem auch Frauen

und ältere Leute auf SUV,

weil sie wegen der Höhe

leichter ein- und aussteigen

können –und eine größere

Übersicht haben.

Ein Problem sieht Unfallforscher

Siegfried Brockmann

darin, dass SUV wie

der Porsche Macan im Berliner

Fall sehr schwer sind.

Das hohe Gewicht könnte

dazu beigetragen haben,

dass der Wagen nicht gestoppt

wurde –weder von

Pollern noch von einem

Ampelmast.

Lesen Sie dazu auch Seite 15

Fotos: Imago Images/Gudath, Richard, dpa

Gleich nach dem Unfall

war eine Debatte darüber

entbrannt, obSUV

aus der Innenstadt verbannt

werden sollen.

Nachdem mehrere Grünen-Politiker

bereits am

Wochenende mit solchen

Forderungen an die

Öffentlichkeit gegangen

waren, hat sich jetzt

auch Verkehrssenatorin

Regine Günther (Grüne)

eingeschaltet. Kurz bevor

sie sich gestern

selbst ein Bild vom Unfallort

machen wollte,

ließ sie mitteilen, dass sie

„SUV ohne Zweifel“ für

eine „besonders negative

Ausprägung von klimaschädlichen

und platzfressenden

Fahrzeugen“

halte.

Dennoch: „Eine Verbotsdebatte

verkürzt das

Thema aber zu stark und

wird auch die aktuellen

Probleme nicht lösen.“

Man müsse Verkehrssicherheit

breiter angehen

–und das tue der Senat

auch, „unter anderem

mit dem Fußverkehrsteil

im Mobilitätsgesetz, besseren

Radwegen, mehr

Tempo 30, dem Umbau

vonKreuzungen und verkehrsberuhigten

Zonen.“

Auch bei den anderen

Fraktionen der rot-rotgrünen

Koalition

herrscht Skepsis.

SPD-VerkehrspolitikerTino

Schopf hält

nichts davon, SUV

auszusperren. „Ich

möchte niemanden

vorschreiben,

welche Autos er

kauft. Es istunsere

Aufgabe als

Politiker,

die Straßen

sicherer

Kleinfahrzeug tödliche

Wirkung haben“. Zweitens

halte er ein „Verbot

für nicht praktikabel. Natürlich

muss man regulierend

eingreifen, aber

man muss sich auch fragen,

welche Regulierung

greift“. Prinzipiell teilt

aber Wolf die Kritik. „Ich

halte SUV generell für

ein Ärgernis wegenihres

großen Energie-und Flächenverbrauchs.

Es wäre

wünschenswert, wenn

wir auf Bundesebene

zum Beispiel zu einer höheren

Besteuerung kämen.“

Verkehrssenatorin

Regine Günther

(Grüne)

zu machen, solch ein

Verbot bringt uns dabei

nicht weiter.“ Wichtiger

sei es, „die Ursachen zu

behandeln, nicht die

Symptome“. Er sei dafür,

„jeden Cent und jeden

Euro in den Ausbau des

ÖPNV zu stecken, um

den Menschen ein gutes

Angebot zu machen,

dann verzichten sicher

auch mehr Menschen

freiwillig auf ihr Auto“.

Auch bei der Linken ist

keine Mehrheit für ein

SUV-Verbot in der Innenstadt

in Sicht. Erstens,

so der verkehrspolitische

Sprecher Harald

Wolf, „kann auch ein

Foto: dpa


*

BERLIN

Lieberoser Heide

Dasexplosive

Erbe der DDR

SEITE 14

DER

ROTE

TEPPICH

Ehre, wemEhregebührt!

Elmar

Lakenberg

baut mit 90

Ehrenamtlichen

den

Wald um.

Foto: Bernd Friedel

Der Waldumbau liegt

ihm sehr am Herzen.

Deshalb ist Elmar Lakenberg

mit 90 ehrenamtlichen

Helfern noch bis zum 28.

September im Einsatz. Der

Leiter der Berliner Forsten

und sein Team wollen die

Forstämter Tegel und Grunewald

gemeinsam mit dem

Verein Bergwaldprojekt

unterstützen. Ihr Plan: Auf

einer drei Hektar großen

Fläche den Waldumbau hin

zu laubholzreichen Mischwäldern

voranzubringen

und ein kleines Staubecken

zur Regenwasserrückhaltung

zu errichten. Ein

wichtiges Anliegen dieses

Einsatzes ist es, den Teilnehmern

den Wald und die

Natur mit all ihren Facetten

näherzubringen. „Sie lernen

aktiv die wichtigsten

Funktionen des Waldes und

seine Artenvielfalt kennen

und leisten in den abwechslungsreichen

Wochen einen

persönlichen Beitrag

zu dessen naturnaher Entwicklung.

Das ist nachhaltig

auf vielen Ebenen“, sagt

Elmar Lakenberg. Neben

der Arbeit ist für die Helfer

aus ganz Deutschland auch

ein Exkursionsnachmittag

vorgesehen. „In dem sie

sich für ihre Umwelt engagieren,

entwickeln sie neue

Beziehungen zur Natur“,

sagt Pauline Zenetti vom

Bergwaldprojekt e.V.

KH

Operation

günstiger

Wohnraum

Justizsenator: Nicht Mieter,sondern Vermieter sollen künftig Grundsteuer zahlen

Von

ULRICH PAUL

Berlin – Bisher dürfen Vermieter

die Grundsteuer als

Teil der Betriebskosten auf

ihre Mieter abwälzen. Aber

das soll sich ändern. Justizsenator

Dirk Behrendt (Grüne)

will erreichen, dass Vermieter

die Grundsteuer künftig

selbst bezahlen müssen. Das

sieht ein Vorschlag des Senators

vor, der an diesem

Dienstag im Senat beschlossen

werden soll.

Über einen Vorstoß im Bundesrat,

der Vertretung der Länder,

will Behrendt die Entlastung

der Mieter durchsetzen. „Weil

Eigentum verpflichtet, müssen

die Eigentümer die Grundsteuer

tragen“,

sagt

Behrendt.

„Mit unserer Initiative

kann die

Grundsteuer nicht mehr

auf die Mieter umgelegt werden.

Damit sinken die Nebenkosten

und wir entlasten

die Mieterinnen und

Mieter“, so der Justizsenator.

Die Betriebskosten seien ein

relevanter Kostenfaktor für

Mieter neben dem starken Anstieg

der Angebotsmieten in

Deutschland. Vielen Haushalten

sei durch steigende Mieten

reale Kaufkraft verloren gegangen,

heißt es im Gesetzesantrag

für den Bundesrat. Wenn die

Grundsteuer nicht mehr auf die

Mieter abgewälzt werde, könnten

laut Justizverwaltung bundesweit

36,4 Millionen

Menschen,

die zur Miete

wohnen, entlastet

werden. Legen

die Vermieter

die

Grundsteuer

nicht

mehr auf

die Mieter um, könnten sie die

Ausgaben als Betriebs- beziehungsweise

Werbungskosten

geltend machen. Dadurch würden

die finanziellen Belastungen

der Vermieter „deutlich abgemildert“.

Der Berliner Mieterverein

(BMV) zeigt sich erfreut

über den Vorstoß. „Wir

begrüßen die Bundesratsinitiative

Berlins und hoffen, dass sie

im Bundesrat eine Mehrheit

findet“, sagt BMV-Geschäftsführer

Reiner Wild. Der Entwurf

der Bundesregierung für

die Reform die Grundsteuer

mache deutlich, dass es sich um

eine Wertsteuer auf Boden und

Immobilie handeln soll. „Damit

ist kein Raum für eine Abwälzung

der Kosten auf den Mieter

gegeben“, sagt Wild. „Deshalb

muss mietrechtlich sichergestellt

werden, dass die Grundsteuer

aus den Betriebskosten

herausgenommen wird.“

Auf Kritik stoßen die Pläne

bei Immobilien- und Eigentümerverbänden.

Warum verzichte

Berlin nicht auf die

Grundsteuer, wenn dem Senat

die Mietenlastung so am Herzen

liege, fragt der Immobilienverband

BFW. Die Geltendmachung

der Grundsteuer als Betriebs-

beziehungsweise Wer-

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

Redaktion: Tel. 030/63 33 11 456

(Mo.–Fr. 10–18 Uhr)

10969 Berlin, Alte Jakobstraße 105

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Abo-Service: Tel. 030/232777


*

Dragqueen ganz süß

Hoch auf die

gelben Waben

SEITE 16

SEITE7

BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

Wichtige Quelle:

Rund 820 Millionen Euro

nahm Berlin 2018 durch

die Grundsteuer ein.

Weiter Tauziehen um den Mietendeckel

Gewerkschaftsbund stützt Pläne des Senats, Immobilienwirtschaft warnt

Berlin –Inder Debatte um den

Mietendeckel hat sich der

Deutsche Gewerkschaftsbund

(DGB) hinter die Pläne für eine

stärkere Begrenzung der

Wohnkosten ausgesprochen.

„Wir stehen hinter dem Senatsziel,

alles auszuschöpfen, was

rechtlich möglich ist“, sagte

DGB-Chef Christian Hoßbach.

Die Maßnahme müsste jedoch

eingebettet sein in verstärkte

Neubauaktivitäten des Landes.

Am Montag startete mit einer

Erörterungsveranstaltung im

Hause von Stadtentwicklungssenatorin

Katrin Lompscher

(Linke) die Beteiligung der Verbände

am Mietendeckel-Gesetz.

Wie berichtet, soll der

Mietendeckel auf Landesebene

den Anstieg der Wohnkosten

für fünf Jahre bremsen. Dafür

sollen die Mieten eingefroren

werden. Das Einfrieren der

Bausenatorin Katrin Lompscher

Foto: dpa

Mieten soll an die Einführung

von Mietoberwerten gekoppelt

werden.

Anders als DGB und Mieterorganisationen

lehnen die Vertreter

der Immobilienbranche

die Pläne für den Mietendeckel

ab. „Jeden Tag ereilen uns aus

dieser Stadt neue Horror-Meldungen“,

erklärt Andreas Mattner,

Präsident des Zentralen

Immobilien Ausschusses (ZIA).

Bausenatorin Lompscher

sagt, es sei „gut und richtig“,

dass sich die Verbände jetzt

einbringen. Ziel des Senats bleibe,

den Mietern eine Atempause

zu verschaffen. ULP

Radio

an!

bungskosten „würde den

Unternehmen allenfalls eine

Teilentlastung bringen“. Der

Verband Deutscher Grundstücksnutzer

(VDGN) findet

noch sehr viel härtere Worte.

„Der Vorstoß des Berliner Senats

ist ein Täuschungsmanöver“,

kritisiert VDGN-Präsident

Christian Gräff, der zugleich

wohnungspolitischer

Justizsenator Dirk Behrendt

(Grüne) will die Mieter entlasten.

Foto: Markus Wächter

Sprecher der CDU-Fraktion

ist. „Im Zuge der anstehenden

Grundsteuerreform soll vermutlich

die Grundsteuer in

der Hauptstadt massiv erhöht

werden und die Initiative im

Bundesrat verhindern, dass

diese Erhöhung die Mieter

trifft“, vermutet Gräff.

Gräffs Äußerungen stoßen

auf Widerspruch in der Regierungskoalition.

Gräff müsse

entscheiden, ob er seine Tätigkeit

als Abgeordneter und

wohnungspolitischer Sprecher

mit seiner Tätigkeit beim

VGDN vereinbaren könne,

sagt die Grünen-Abgeordnete

Katrin Schmidberger. „Ich

persönlich sehe Interessenskonflikte“,

sagt Schmidberger.

„Mich überrascht nicht, dass

die CDU damit kein Problem

hat, schließlich macht sie

schon lange eine einseitige

Wohnungspolitik für Eigentümer“,

so Schmidberger.

1Jahr

Miete frei

mit rs2

rs2.de Jetzt rs2 App downloaden. 943rs2 rs2.berlin


8 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019 *

NACHRICHTEN

Böller-Verbot kommt

Berlin –Inder Silvesternacht

sollen Böller außer

am Brandenburger Tor

auch in weiteren Gebieten

verboten werden. Auf dem

nördlichen Teil des Alex

und an der Pallasstraße

werde die Polizei ein Verbot

durchsetzen. Die Zonen

seien in der Silvesternacht

bisher „Gefahrenbrennpunkte“

gewesen.

Antisemitischer Angriff

Friedrichshain –InFriedrichshain

soll es zu einemantisemitischenAngriff

auf einen

21-Jährigen gekommen

sein.Ein Unbekannter hörte

gestern,wie sich der Mann

auf Hebräisch unterhielt,

schlug ihm mit der Faustins

Gesicht.Dann flohder Täter.

Der Staatsschutz ermittelt.

Bauarbeiter verletzt

Karlshorst –Bei Vermessungsarbeiten

auf der Treskowallee

sind zwei Arbeiter

von einem Auto angefahren

und verletzt worden. Ein

Autofahrer (59) fuhr in Höhe

der Stolzenfelsstraße die

zwei Männer (53, 59) an.

Der ältere Arbeiter kam mit

Kopfverletzungen, sein

Kollege mit Beinverletzungen

ins Krankenhaus.

Hegenbarth ist Mutter

Berlin –Schauspielerin

Wolke Hegenbarth (39)ist

zum erstenMal Mutter geworden.„Er

ist da!Herzlich

willkommen zu dieser bunten

Veranstaltung namens

Leben“, schrieb sie am Sonntag

bei Instagram.Hegenbarth

wurde mit der Serie

„Mein Leben &ich“ bekannt.

ARCHE NOAH

Mufasa ... kam ins Tierheim,

weil seine Besitzergegen

das Tierschutzgesetz verstoßen

haben.Der kräftige

Rüde ist sehr freundlich und

umgänglich, sucht aufgrund

seiner Größe und Rasse souveräne

Menschen.

Vermittlungs-Nr. 19/836

Tierheim Berlin,

Hausvaterweg 39, 13057 Berlin,

Telefon: 030/768880,

www.tierschutz-berlin.de

Die Tiervermittlung ist geöffnet:

Mittwoch–Sonntag 13–16 Uhr

Foto: imago images

Foto: Tierheim Berlin

Zwei

E-Scooter

liegen auf

dem Gehweg.

Von

P. DEBIONNE

Berlin – Umgeworfene E-Roller

und platte Reifen an Leihfahrrädern:

Eine Autonome

Gruppe hat der Firma Uber

den Krieg erklärt. Und ruft

offen dazu auf, den in der

ganzen Stadt stehenden Rädern

die Reifen zu zerstechen

(KURIER berichtete). Jetzt

reagiert die Firma –und rüstet

ordentlich auf. Zudem

gibt es nach KURIER-Informationen

erste Hinweise auf

die Täter.

Roller-Hass

Jetztrüsten die

Anbieter auf!

Reparatur-Teams

im Dauereinsatz –

und es gibt erste

Hinweise auf dieTäter

Foto: dpa

Fotos: Richard, zVg

„Immer mehr geplättete Ausbeutungsfahrräder

zieren weite

Teile des Stadtbildes“, heißt

es in einem Jubeleintrag der

selbst ernannten Gruppe „Uber

plätten“ vom Sonntagabend.

Mit ihrer Aktion wollen die

Autonomen gegen die Arbeitsbedingungen

bei Uber protestieren.

Zudem bestünde die Klientel

für Leihfahrräder und E-

Scooter aus „Touristen sowie

besser verdienenden Berliner/innen“.

E-Scooter und

Leihfahrräder seien aufgrund

der Herstellungskosten, der

vergleichsweise kurzen Lebensdauer

sowie den teils enthaltenen

Batterien zudem „eine

ökologische Katastrophe“.

Oliver Klug, Sprecher der Firma

Uber, sagt dem KURIERam

Montag dazu: „Zerstochene Reifen

sind Müll und müssen durch

neue ersetzt werden. Und das ist

ganz sicher nicht im Sinne der

Umwelt.“ Man habe bereits eine

dreistellige Zahl von zerstochenen

Reifen inBerlin feststellen

müssen. Doch tatenlos zusehen

möchte die Firma nicht. So habe

man „die Service-Teams natürlich

instruiert, noch genauer auf

platte Reifen und sonstige Beschädigungen

zu achten“. Weiterhin

zähle man „auf unsere

Kunden, dass sie uns beschädigte

Räder sofort melden“. Parallel

dazu habe man „Anzeige bei der

Polizei erstattet“ und erhalte

„bereits erste Hinweise auf die

Täter“.

Bislang blieb es im Falle Uber

noch bei zerstochenen Reifen.

Bei deren Mitbewerbern Nextbike

sowie Lidl waren in den

letzten Wochen auch immer

wieder Bremskabel zerschnitten

worden. Zu dieser Praxis, so

die Autonomen von „Uber plätten“

habe man aber „nie aufgerufen“.

Eine Sabotage, die „Leib

und Leben von Nutzern gefährdet,

lehnen wir klar ab“, heißt

es in einer Stellungnahme.

Schreck im Flieger: Acht Passagierebei Landeanflug verletzt

Tegel –Schrecksekunden zum Urlaubsende:

Am Flughafen Tegel ist

am Abendgegen 17 Uhr ein Flugzeug

vor dem Landeanflug in Turbulenzen

geraten. Acht Passagiere wurden

verletzt, davon eine Frau

schwer. Ein Sprecher der Feuerwehr

sprach von Kopfplatzwunden

und einemgebrochenen Finger,zudem

hätten mehrere Leute über

Schmerzen im Hals- und Wirbelsäulenbereich

geklagt. Insgesamt

brachte dieFeuerwehrsechs Passagiere

zur Behandlung in eine Klinik.

Der FlugbetriebliefnachBetreiberangaben

weiter. Laut ersten Informationen

handelte essich um ein

Flugzeug der Gesellschaft Eurowings,das

aus Süditalienkam. Während

des Flugs –etwa 20 Minuten

vom Zielflughafen entfernt –habe

der Kapitän dichte Wolken gesichtet,teilte

Eurowings auf Anfragemit.

Er habe vorsorglich die Anschnallzeichen

angeschaltet. „Zusätzlich

erfolgte die Ansage durch die Crew

mit der Bitte,die Gurte wieder anzulegen.“

Während der Ansage sei es

zu Turbulenzen gekommen, „bei denen

sich bedauerlicherweise Fluggäste,

die so schnell noch nicht angeschnallt

waren, verletzten“.

In den letzten

Tage wurden

Hunderte

Reifen wie

dieser

zerstochen.

Rettungskräfte am Flugzeug

–sechs Passagierewurden

nach der Landung in eine

Klinik gebracht


BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

BERLIN 9

Im Transporter überFrauhergefallen

Sicherungsverwahrung für Wiederholungstäter Olaf S. (49)

Moabit – Der Handwerker

war mit der Kundin im

Transporter unterwegs,

als es zum Angriff kam:

Olaf S. (49) stoppte, griff

die Frau (39) an. Das Gericht

urteilte nun: „Er wollte

Lan T. vergewaltigen.“

Die Strafe nahm der vorbestrafte

Sex-Täter wie erstarrt

entgegen: Vier Jahre Gefängnis,

außerdem anschließende

Sicherungsverwahrung. Die

Richterin: „Er ist gefährlich

für die Allgemeinheit.“

Der 27. Dezember in der

Märkischen Allee (Marzahn).

Olaf S. hielt gegen

18.30 Uhr. Wollte angeblich

gerade gekaufte Möbel festzurren.

Die Richterin: „Frau

T. sollte helfen. Als sie im Innenraum

war, stieß er sie zu

Boden.“ Es folgten Schläge.

Die Richterin: „Die Frau

wehrte sich heftig.“ S. hielt

ihr ein Messer an den Hals –

„er fesselte sie, zog sie aus.“

Den Kampf bemerkten Insassen

eines vorbeifahrenden

Autos: Sie sahen laut Anklage

einen Mann mit heruntergelassener

Latzhose vor der Ladefläche.

Die Zeugen stoppten

und befreiten die Frau.

Olaf S. floh, wurde am 6.

Februar verhaftet. Erinnern

kann er sich angeblich nur an

Schläge: „Habe Rot gesehen,

weil sie mich nicht bezahlte.

300 Euro waren es.“ Sein Anwalt:

„Sexuelle Motive gab es

nicht.“ Über eine Annonce

hatte Lan T. den Handwerker

entdeckt und angerufen.

Er verlegte Laminat in ihrer

Wohnung, fuhr dann zum

Möbelkauf mit ihr. Ein Mann,

der freundlich und hilfsbereit

wirkt. Sie ahnte nicht,

dass er als Sex-Täter für Jahre

hinter Gittern saß.

Jetzt das Urteil wegen

schwerer versuchter Vergewaltigung

und Körperverletzung.

Die Richterin: „Er verbüßte

bereits zwei Haftstrafen,

erhielt zuletzt vier Jahre

und neun Monate.“ Er bekam

auch eine Therapie. Richterin:

„Doch er hat nicht gelernt, mit

Frustration umzugehen.“ KE.

Handwerker

Olaf S. (49):

vier Jahre

Knast plus

Sicherungsverwahrung

Foto: Wagner

Denkmal

beschmutzt

Tiergarten –Unbekannte

haben das Denkmal für

die im Nationalsozialismus

verfolgten Homosexuellen

in Tiergarten beschmutzt.

Ein Sicherheitsmitarbeiter

entdeckte

die Schmierereien

mit schwarzer Farbe

am Sonntagabend. Der

Staatsschutz ermittelt. Es

ist nicht der erste Angriff

auf das Denkmal: Erst

Anfang August war es mit

weißer Farbe beschädigt

worden. Der Lesben- und

Schwulenverband sprach

sich damals für eine Videoüberwachung

aus.


10 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

Puhdys

Die Puhdys, die sich vor50Jahren gründeten, feierten 2016 ihren Abschied.

Der Krebsfluch

Der KURIER bei Klaus Scharfschwerdt:

„Ich habe den Tumor unter Kontrolle“

Von

NORBERT KOCH-KLAUCKE

Berlin – Wie geht es Klaus

Scharfschwerdt (65)? Der

einstige Puhdys-Schlagzeuger

hatte vor Kurzem seine

Krebserkrankung öffentlich

gemacht. Er ist das dritte

Mitglied der DDR-Kultband,

den diese Diagnose traf. Der

KURIER besuchte Scharfschwerdt

in dem Studio, in

dem er mit neuer Band sein

Debüt-Album einspielte. Das

erscheint in diesem Monat.

Eine CD, die das Leben des

Ex-Puhdy verändert hat.

Das Gespräch hat kaum begonnen,

da klingelt der Postbote.

Scharfschwerdt erhält die ersten

frischgepressten CD-Exemplare.

„Scharfschwerdts Neuland“

steht auf dem Cover, das

neue Band-Projekt des Ex-Puhdys.

Darunter der Titel: „Made

in Europe“. Stolz hält der

Drummer eine Scheibe hoch,

reicht sie an Studio-Besitzer

Thomas Glatzer (50) weiter,

der bei „Neuland“ Gitarre

spielt. „Endlich ist sie da“, sagt

Scharfschwerdt. „Seit 2017

haben wir an dem Album gearbeitet.

Es war ein langer Weg.“

Und ein harter.

Mitten in der Arbeit zu der

Platte erhielt Scharfschwerdt

(raucht nicht) die Diagnose

Lungenkrebs. Das war Anfang

2018 als er wegen einer Leistenbruch-OP

im Krankenhaus lag.

„Im linken Lungenflügel hatte

man bei mir einen 5,5 Zentimeter

mal 3,5 Zentimeter großen

Tumor entdeckt“, sagt er.

Der Musiker war für Sekunden

geschockt, als eine Oberärztin

ihm die Diagnose brachte.

„Doch dann sagte sie: ,Herr

Scharfschwerdt, vor 20 Jahren

wären Sie ein

Todeskandidat

gewesen. Heute

nicht mehr.

Es gibt Mittel

gegen den

Krebs. Man

kann viel tun.’

Ich bin der

Ärztin von der

Station 7 im

Strausberger

Krankenhaus

sehr dankbar,

wie sie mich in

dieser schweren

Situation

auffing, mir sofort

Mut machte,

um zu

kämpfen. Diesen

Mut möchte

ich nun an anderen

Menschen mit

Im Frühjahr 2019 teilte

Dieter Birr den Fans mit,

dassbei ihm ein Darm-

Tumor entfernt wurde.

dieser Krankheit

weitergeben, spreche darum

nun auch öffentlich über meinen

Fall.“

So wie zuvor zwei andere

Puhdys-Musiker. Dieter „Quaster“

Hertrampf (74) berichtete

vor Monaten erstmals, dass er

bereits 2009 Prostata-Krebs

hatte. Dieser sei schon lange

überstanden, es ginge ihm gut.

Dann kam Dieter „Maschine“

Birr (75) mit der Schocknachricht.

Im Frühjahr teilte er mit,

dass man bei ihm einen Tumor

im Darm entdeckt und entfernt

hatte. Noch in der Reha stürzte

sich Birr in die Arbeit, um rasch

fit zu sein. Er steht auch bei einigen

Shows auf der Bühne. Allerdings

rieten ihm die Ärzte,

Dieter Hertrampf hielt

lange geheim, dasser

Prostata-Krebs hatte.

seine geplante „Alle Jahre Winter“-Tour

abzusagen, um sich

zu schonen.

Und nun Scharfschwerdt, der

im KURIER-Gespräch Maschine

alles Gute wünscht. „Ich habe

dank des Zuspruchs der Ärztin

nach der Diagnose sofort angefangen

zu kämpfen“, sagt der

Drummer. „Statt in den Urlaub

nach Thailand zu reisen, fing

ich mit der Chemo an.“ Mit ersten

Erfolgen: Der Tumor wurde

kleiner. Die Umstellung auf Tabletten

schlug dagegen nicht

an. „Der Tumor wuchs wieder,

also ging es mit Chemotherapien

weiter.“

Um den Kampf durchzustehen,

holte sich der Musiker professionelle

Hilfe,

ging zu einem befreundeten

Psychologen.

„Um positiv

zu denken, um positiv

in die Zukunft

zu schauen. Nur das gibt dir die

Kraft, den Krebs zu besiegen.

Und natürlich der Beistand der

Familie und der Freunde, den

ich hatte.“

Es gab auch Phasen, die

Scharfschwerdt kurz zurückwarfen.

„Ich sah schon meine

Beerdigung, sah die Leute, die

kommen würden. Alles

Quatsch, sagte ich mir. Du

musst bestimmen, wie es weitergeht,

nicht der Krebs. So rasierte

ich mir eine Glatze, als

mir infolge der Chemo die ersten

Haare herausfielen.“

Trotz Krebs arbeitete Scharfschwerdt

mit seiner Neuland-

Band weiter, bei dem Hans „die

Geige“ Wintoch am Mikro

Gespräch im

Tonstudio:

Drummer Klaus

Scharfschwerdt

und KURIER-

Reporter

NorbertKoch-

Klaucke.

steht. Der Job im Studio und ein

Testauftritt gaben ihm Kraft.

„Dabei sollte das Projekt und

die Platte mich eigentlich aus

meiner Phase des Nichtstuns

nach dem Ende der Puhdys herausholen“,

sagt er. „Nach 36

Jahren, in denen ich bei den

Puhdys war, saß ich plötzlich

fast ein Jahr daheim nur herum.

Darum sprach ich Kollegen wie

Hans Wintoch an, ob sie nicht

Lust hätten, mit mir ein neues

Projekt zu starten.“

Jetzt ist der Tumor kaum

noch da, so Scharfschwerdt.

Seit Wochen bekommt er Antikörper-Infusionen.

Im Oktober

werden die Ärzte die Ergebnisse

auswerten. „Ich glaube, ich

habe den Tumor unter Kontrolle“,

sagt der Drummer. „Mir

geht es gut.“ Wichtig ist für ihn

jetzt die Band Scharfschwerdts

Neuland. Die CD erscheint am

20. September. Am 20. Dezember

will der Ex-Puhdy mit der

Band die Platte erstmals live im

„Kesselhaus“ der Kulturbrauerei

(Prenzl. Berg) präsentieren.


BERLIN 11

Zu der Band vonKlaus Scharfschwerdt

gehörtThomas Glatzer,indessen Studio

das Album „Made in Europe“ entstand.

Fotos: Thomas Uhlemann, dpa

Veranstaltungen

WALTER

PLATHE LIEST

„Hurengespräche

von Heinrich Zille

Sa., 14.9.2019,

19.00 Uhr

Marzahner Promenade 51-55,

12679 Berlin

030/542 70 91

Vermischtes

dienstleistungen

Fachbetrieb bietet Dachdeckerarbeiten,

kleine +große Reparaturen,

Fassaden-Malerarbeiten,

Dachrinnenreinigung

48,- €Festpreis. 0163 890 28 99

Sofort,Entr.,Transp.,T.47556358

GROSSES

FAMILIENFEST

Brandenburg-Renntag

Samstag, 14. September 2019

1. Start 14:00 Uhr

Tickets ab8Euro

hoppegarten.com

*bis 18 JahreinBegleitung vonErwachsenen

FREIER

EINTRITT

für Kinder und

Jugendliche*

Präsentiert

von:

Echtlokal!

Ihr Anzeigenmarkt

im Berliner Kurier

ankauf/Verkauf

ankauf

Anzeigenannahme:

030 2327-50

Kaufe Ölgemälde, Münzen, Antiquität.

Dr. Richter, 01705009959

Hilfe für pflegebedürftige alte Menschen!

In Würde alt werden ·www.senioren-bethel.de

Bekanntschaften

Der schönste Moment ist, wenn

man im Herzen eines Menschen

plötzlich nicht mehr Gast ist,

sondern angekommen ist.

68/1,85, ein bindungswilliger

ehem. ltd. Angestellter, einfühlsam,

mag Kultur, ein gutes

Buch, Fernreisen, su. lebensbejahende,

natürl. Frau mit

Herz, der Zufall ist selten, wagt

den 1. Schritt für ein 2. Glück.

HERZBLATT-BERLIN:

t 20459745

Wünsche mir lebensfrohe Frau,

zum Reden, Lachen,

Glückl.-sein, auch bei getrenntem

Wohnen. Bernd, 77/1,79,

Ing. i. R., mit gepflegten Äußeren,

guter Autofahrer, mag

Kurz- u. Städtereisen, ist naturverbunden,

wagt den 1. Schritt.

HERZBLATT-BERLIN:

t 20459745

Ich mag meinen Beruf, meine

Hobbys, das Lösen meiner selbstgestellten

Aufgaben. Aber viel lieber

würde ich gern möglichst viele

dieser Dinge gemeinsam tun.

Er, attraktive und unkomplizierte

61/1,86, Akademiker, will nicht im

Internet suchen. Hab Mut! HERZ-

BLATT-BERLIN: t 20459745

Der schönste Moment ist, wenn

man im Herzen eines Menschen

plötzlich nicht mehr Gast ist,

sondern angekommen ist. Zu

zweit ist alles schöner! ER, 56, ltd.

Angestellter, 1,83 groß, ein sportl.

Kuschelbär mit Schultern zum

Anlehnen, will nicht im Internet

suchen. Glücksbote: t 27596611

Sylvia, 70/1,60, adrette, weibl. Figur,

schöne Wohnung, kl. Auto,

will nicht im Internet suchen,

vermisst den ganz normalen

Mann, möchte ihr Herz verschenken.

Glücksbote:

t 27596611

Ruth, 75, verw., gute Figur, ein

richtiger Wirbelwind, das Herz

am richtigen Fleck, su. netten

Partner für Gemeinsamkeit.

Singlecontact Berlin: t 2823420

Simone, 56J., eine Frau mit dem

gewissen Etwas, hat Bildung u.

natürliche Sinnlichkeit u. Herzenswärme,

habe nette Freunde,

vermisse Zweisamkeit, Zärtlichkeit,

den Mann mit liebenswerten

Schwächen, mit Mut!

HERZBLATT-BERLIN:

t 20459745

Liane, 69, verw., apart, gute Figur

aber vollbusig, jünger wirkend

mit viel Gefühl, wünscht sich einen

Partner. Jeder lebt nur einmal

u. darum: Singlecontact

Berlin: t 2823420

Berliner Mann, Roland, 69/1,80,

Gutachter, schlank, würde gern

wieder mal tanzen gehen, Ausflüge

machen … su. passende

Partnerin. Agt. Neue Liebe:

t 2815055

Für die Liebe ist es nie zu spät!

Wolfgang, Pensionär, 74/1,76,

sehr gepfl., fährt sowohl Auto als

auch Rad, NR aber tolerant, su.

sympatische Partnerin über

Singlecontact Berlin: t 2823420

Berliner Mann, Ludwig, 80/1,80,

verw., fröhlicher Typ, mag Ausflüge

mit dem Pkw ins Umland,

Gemütlichkeit, su. Freizeitpartnerin

(kein Sex). Singlecontact

Berlin: t 2823420

Birgit, 62J., verw., Mädchenfrau

ohne Allüren, schlanke, sportliche

Figur, sucht lieben, bodenständigen

Mann. Glücksbote:

t 27596611

Rosi, 65, war Postangest., klein u.

schlank, eine richtig hübsche

Frau, verw.,wünscht sich Partner

zum Leben. Agt. Neue Liebe:

t 2815055

Margarete, 80, sehr angen. Optik,

verw., su. Freizeitbekanntschaft.

Singlecontact Berlin:

t 2823420

Florian, 62/1,80, Ing./ltd. Angest.,

su. die Bekanntschaft e. Frau

u. freut sich auf behutsamen Beginn!

Agt. Neue Liebe: t 2815055

Berliner adressen

renov. preisw. v. A–Z,eig. Tap./Tepp.

Laminat, Möbelrücken &Entrümpeln,

10% Rabatt f. Senioren bei Leerwhg.

telefonische Anzeigenannahme: 030 2327-50

stellenmarkt

Dienstleistung/weitere Berufe

Die Sicherheitsbranche bietet krisenfeste

Jobs! Interesse? Sicherheitsmitarbeiter

m/w/d

mit SK §34a. Rufen Sie uns an:

030 -417 13 508

Wir verstärken unser Team und

suchen engagierte Detektive

und Doorman (m/w/d) für den

Einzelhandel mit SK §34a. Tel.

030/ 414 08 676

DasAutohaussu. Nachtwächter/in

(Rentner) i. Raum Hellersd., 2-3

Tage/Wo. T.030-54782020

automarkt

ankäufe

Autoverwertung kauft jeden Pkw.;

Reparaturen, Ersatzteile,HU/AU.

Autorecycling GmbH, Bln.-Marzahn,Boxberger

Str. 9, T. 9309386

Autogesucht?

Der Automarkt im Berliner Kurier

Weitere Infosunter Telefon: 030 /23 27 70 70


12 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

Terror-Witwe Um 8.50Uhr

Omaima A.

klickten die Handschellen

Festnahme in Hamburg. Ex-Frauvon Rapper Deso Dogg

soll eine schussbereite Kalaschnikow besessen haben

Berlin/Hamburg – Als Ehefrau

eines Dschihadisten in

Syrien hatte sie laut Haftbefehl

ein Sturmgewehr

zuhause. Nun ist Omaima

A., Witwe des Berliner

Rappers und IS-Terroristen

Denis Cuspert (Deso

Dogg), in Deutschland verhaftet

worden –drei Jahre

nach ihrer Rückkehr. Der

Vorwurf: Mitgliedschaft in

einer terroristischen Vereinigung

sowie Verstoß gegen

das Kriegswaffenkontrollgesetz.

Nach Angaben der Bundesanwaltschaft

in Karlsruhe,

Deutschlands höchster Ermittlungsbehörde,

sei A.

„dringend verdächtig, in Syrien

Mitglied der Terrormiliz

Islamischer Staat (IS) gewesen

zu sein“. Sie soll sich dem

IS im Januar 2015 in Syrien

angeschlossen haben. Dazu

sei die Frau gemeinsam mit

ihren drei minderjährigen

Kindern über die Türkei

nach Syrien gereist. Die Bundesanwaltschaft

verdächtigt

sie aber nicht nur der IS-Mitgliedschaft,

sondern auch

der Verletzung ihrer Fürsorge-

und Erziehungspflicht.

Außerdem habe sie gegen

das Kriegswaffenkontrollgesetz

verstoßen.

Schon vor ihrer Abreise

nach Syrien soll die 1984 geborene

Frau als Spendensammlerin

für muslimische

Fanatiker in ihrer Geburtsstadt

aufgetreten sein. Medienberichten

zufolge präsentierte

sie sich nach ihrer

Rückkehr auf einem später

gelöschten Facebook-Account

als Eventmanagerin.

Vor der Ehe mit Cuspert

soll Omaima A. im syrischen

Al-Rakka zunächst den

Haushalt ihres ersten Ehemanns

Nadar H. geführt und

die Kinder „im Sinne der IS-

Ideologie“ erzogen haben. So

habe sie es ihrem Mann ermöglicht,

für die terroristische

Vereinigung zu kämpfen.

Im März 2015 habe sie

zudem „die tatsächliche Gewalt“

über ein Sturmgewehr

Kalaschnikow AK 47 ausgeübt,

heißt es in der Mitteilung

der Karlsruher Behörde.

Nachdem Nadar H. im Frühjahr

2015 bei einem Luftangriff

bei Kobane ums Leben

gekommen war, erhielt sie

laut Anklage vom IS eine

Kondolenzzahlung von 1000

US-Dollar sowie eine Verdienstzahlung

in Höhe von

weiteren 310 US-Dollar.

Nur wenige Monate später

habe sie das „höherrangige

IS-Mitglied Denis C.“ nach

islamischem Recht geheiratet.

2015 habe sie dann zwei

bisher unbekannte Personen

„via E-Mail dazu aufgefordert,

sich der

terroristischen Vereinigung

IS anzuschließen

und in deren

Hoheitsgebiet“

zu reisen. Nach der

Trennung von Cuspert

kehrte Omaima

A. mit ihren Kindern

Anfang September

2016 in die Bundesrepublik

zurück.

Jetzt wurde sie verhaftet.

dpa, pde

Oben: Die Frau wird

nach ihrer Festnahme

per Heli nach

Karlsruhe gebracht.

Links: Omaima A.

mit ihrem Ex-Mann,

dem Berliner Rapper

Deso Dogg.

Foto: dpa

Berliner Kurier Shop

Echtspannend:BerlinfürJungundAlt

Bestell-Hotline:

030 -20164005

Sagen ausBerlin

Dieses Buch hältdie gruseligsten,kuriosestenund

schönstenSagen aus altenZeitenBerlinsfür Siebereit.Spannend

berichten sievon Wölfen,fliegenden

Jungen,Hexen,Zauberernund Prinzessinnen.Alles

nur ausgedacht? ÜberlegenSie selbst,denn in jeder

Erzählungstecktein wahrerKern.

80 Seiten, gebunden

Art.-Nr.

1006142

¤14,95*

MitKindern in Berlin

Dieserübersichtliche Stadtführerverrät

die tollstenOrteund spannendeIdeen,

um die Hauptstadt gemeinsam mitKindern neu zu erleben.

EntdeckenSie besondereSpielplätze, Museen,Kindercafés,

Familienhotels undvielesmehr.SchöneIdeen fürjedeJahreszeit.

192Seitenund ca.100 Fotos

350

Tippsfür

jede Jahreszeit

Art.-Nr.

1164036

¤12,95*

www.berliner-kurier.de/shop

030 -20164005 Schriftliche Bestellungen:

*inkl. MwSt., zzgl.¤3,95Versand,ab¤75,–versandkostenfrei. Ihnensteht eingesetzlichesWiderrufsrechtzu.

Alle Informationenüber dieses Rechtund die Widerrufsbelehrungfinden Sieunterwww.berliner-kurier.de/shop

Berliner Kurier Kundenservice,

Am Buchberg 8, 74572 Blaufelden

EinAngebotder M. DuMontSchaubergExped.der Köln. Zeitung

GmbH &Co. KG,Amsterdamer Straße 192, 50735Köln.

Der vonhier


EXTRA Anzeigenspezial

Wohin zur Herbstzeit

Herbstküche

SaisonaleVielfalt

kulinarischerleben

die feinbäckerei

Zu Gastim

Schwabenländle

Restaurant ALvis

Genießer-Menü

fürWeinfreunde

Der Herbst hat viel zu bieten.

Nicht nur das Laub wird herrlich

bunt, auch auf den Tellern

der Hauptstadtküche wird es

farbenfroh und abwechslungsreich.

Vor allem Kürbis und

Pfifferlinge sind die Stars der

Saison. Aber auch Zwiebelkuchen

und Federweißer sind

Klassiker, die wieder Einzug

halten.

Naschkatzen dürfen sich

ebenfalls freuen, denn aktuell

wird fleißig frisches Obst –allen

voran Äpfel, Birnen, Mirabellen

und Pflaumen –von den

Bäumen geholt und verarbeitet.

Wie wäre eszum Beispiel mit

herrlich frischem Apfelstrudel

mit Vanillesoße oder einem

Pflaumenkuchen mit feiner

Zimtnote? Natürlich darf die

entsprechende Getränkebegleitung

nicht fehlen. Aber keine

Sorge, auch hier haben sich

Berlins Restaurantbesitzer Gedanken

gemacht und haben von

den Winzern feinste Tröpfchen

bestellt. Also: Runter vom Sofa

und rein in die Vielfalt!

EstrelBerlin

Adeleund ihre

Doppelgängerin

Eine Bühne, eine Band und

ein paar Scheinwerfer: Adele

kommt bei ihren Konzerten

ohne Tamtam aus.

Allein ihre charismatische

Stimme reicht aus, umdas

Publikum zu begeistern.

Lareena Mitchell, Adele-

Doppelgängerin in Berlins

erfolgreichster Live-Show

„Stars in Concert“, benötigt

nicht viel mehr, um zum

Publikumsliebling aufzusteigen.

Die Engländerin besticht

auf der Bühne des Estrel

Festival Centers durch

ihre optische Ähnlichkeit

mit der Ikone und durch

die Stimmgewalt. Mit ihrer

kraftvollen Performance erschafft

sie die Illusion, die

echte Adele stünde auf der

Bühne.

Mit wechselndem Showprogramm

begeistert „Stars

in Concert“ seit 1997 ein

Millionenpublikum in Berlin

und setzt dabei auf die weltbesten

Doppelgänger,die die

größten Musikstars auf die

Bühne des Estrel bringen.

Stars in Concert, Estrel Berlin

Sonnenallee 225, 12057 Berlin

Ticket-Hotline: 030 68 31 68 31

www.stars-in-concert.de

StarsinConcert/MarcVorwerk

Die feinbäckerei bietet gleich

zwei Orte an dem sich der

Herbst bestens genießen lässt.

Zum einen auf der großen

Sonnenterrasse. Zum anderen

in der historischen Backstube

mit den handbemalten Trümmerfliesen.

Beiderorts kommt

mitten in Berlin-Schöneberg

ein bisschen Urlaubsstimmung

auf. Dafür sorgt die bodenständige

schwäbische Küche,

garniert mit weiteren Leckereien

aus dem „Ländle“ Baden-

Württemberg. Wie wäre es

mit saisonalen Highligths wie

badischem Federweißer mit

Zwiebelkuchen oder leckeren

Kürbsispezialitäten? Wer es

ganz klassisch mag,kommt wiederum

mit Gerichten wie „Linsen

mit Spätzle süßsauer“ oder

dem „Ratsherren Topf“, einem

Schweinefilet in Trollingersauce

auf seine Kosten.

die feinbäckerei

Vorbergstraße 2, 10823 Berlin

Tel. 030 81 49 42 40

www.diefeinbaeck.de

Am 12. Oktober bietet das Restaurant

ALvis in Berlin-Mitte

Genießern und Weinliebhabern

ganz besondere kulinarische

Genüsse. Um 18 Uhr

offerieren Küchenchef Wolfgang

Kanowund sein Team ein

4-Gänge-Menü mit regionalen

und saisonalen Köstlichkeiten,

serviert von Restaurantleiterin

Janin Krienke und ihrem

Team. Zu jedem Gang wird ein

korrespondierender Wein gereicht.

Eröffnet wird das Menü

durch ein Amuse-Gueule. Im

Anschluss folgen Pilz-Pastetchen

mit sautierter Taubenbrust,

Dorschfilet im Reisblatt

und Kalbsfilet in Basilikumkruste.

Zum Abschluss gibt

es Dessertvariation „ALvis“.

Inklusive Brot, Wein und Mineralwasser

kostet das Menü

69 Europro Person.

Restaurant ALvis

Albrechtstr. 8, 10117 Berlin

Tel. 030 88 65 60

www.alvis-restaurant.de

WirtshausHeuberger

Kulinarische

Entdeckungsreise

Passend zur Jahreszeit hält

Kürbis im Wirthaus Heuberger

Einzug: Ob Kürbiscurrysuppe,

Flammkuchen „Hokkaido“ mit

Kürbisstücken, Speck, Feigen

und Schafskäse oder Kürbisrisotto

– das Herbstgemüse

schlechthin kommt in einer

Vielzahl aufregender Variationen.

Zu allen Gerichten gibt

es selbstverständlich eine passende

Getränkebegleitung wie

etwa den 2018 Chardonnay

„Heuberger“ vom renommierten

Weingut Klopfer in Württemberg.

Mitten auf der „Roten Insel“ in

Berlin-Schöneberg gibt es aber

noch mehr Höhepunkte für den

Gaumen zu entdecken, denn im

Wirtshaus Heuberger treffen

Klassiker der deutschen Küche

auf mediterrane Kochkunst.

Die Käs’Spätzle mit Kräuter-Zitronen-Pesto

oder Maultaschen

mit in Rotwein geschmortem

Gemüse kombinieren das beste

aus zwei kulinarischen Welten.

Und solange das Wetter mitspielt

hat der Gast die Qual der

Wahl zwischen der schönen

Außengastronomie und dem

gemütlichen Gastraum.

Restaurant Heuberger

Gotenstraße 1, 10829 Berlin

Tel. 030 78 95 73 37

www.wirtshaus-heuberger.de

Erntedank

12.10.2019

um 18 Uhr

WEINMENÜ

Unser Angebot:

• ein köstliches 5-Gänge-Menü

• 0,1l Wein pro Gang

• Mineralwasser,Brot

69,00 €p.P.

RestauRant aLvis

Albrechtstr. 8|10117 Berlin-Mitte

T: 30886 560 |www.alvis-restaurant.de

Echtlokal!

Ihr Anzeigenmarkt

im Berliner Kurier

Anzeigenannahme:

030 2327-50

Der von hier

Restaurant

Täglich ab 12 Uhr geöffnet

• Vorbergstraße 2

• 10823 Berlin

• Telefon: 030-81 49 42 40

www.feinbaeck.de


14 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

Waldbrände können bisher nur

schwer gelöscht werden, da die

Böden munitionsbelastet sind.

Lieberoser Heide:

DasexplosiveErbe

Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz wird Munition

ausgegraben, um Waldbrände besser bekämpfen zu können

Oberförster Claus-Rüdiger Seliger

mit einer Karteder Lieberoser Heide.

Fotos: Friedel

Die Lieberoser Heide gerät

immer wieder in die

Schlagzeilen. Seit zwei

Jahren brennt es öfters in dem

Gebiet, die Polizei vermutet

Brandstiftung. Feuer, die besonders

gefährlich sind, da die

Feuerwehr nicht nah genug an

die Brandherde herankommt.

Grund: Die Böden sind stark

munitionsbelastet. Denn die

27000 Hektar große Lieberoser

Heide in der Niederlausitz

war einer der größten Truppenübungsplätze

in der DDR.

Mit einer Tiefensonde, nicht

größer ist ein Staubsaugerrohr,

scannt ein Kollege der Firma

Munitionsbergung Röhll den

Boden. Sobald das Suchinstrument,

das auf Metall reagiert,

Signale aussendet, wird ein rotes

Fähnchen in den Sand gesetzt.

Es flattern schon sehr viele

davon im Wind. Genau dort

setzt ein zweiter Mann vorsichtig

seine Schippe an. Erweist

sich ein Fund als besonders

groß oder tief gelegen, zieht er

weiter und lässt die Fahne stehen.

Es ist ein Hinweis darauf,

dass dort später ein weiterer

Mitarbeiter mit schwerem Gerät,

einem Bagger, ran muss.

„Du weißt nicht, ob die Sonde

einen rostigen Nagel oder eben

doch den Rest einer 125er-Granate

anzeigt“, sagt Feuerwerker

Steffen Pipenburg. „Deshalb

buddeln wir jeden Fund

an, da kommst du an manchen

Stellen aus dem Graben gar

nicht mehr raus.“

Der 32-Jährige ist als Räumstellenleiter

für die Abläufe der

Munitionsbergung auf einem

sechs Hektar großen Abschnitt

zwischen Lieberose und Peitz

verantwortlich. Seit April holen

er und seine Männer dort

im Auftrag des Landesbetriebes

Forst Brandenburg Gefahrengut

aus dem Boden. Rund um

das Waldgebiet wurde ein 50

Meter breiter, entmunitionierter

Brandschutzstreifen gelegt.

Er soll zum einen künftig im

Falle eines Brandes ein Übergreifen

der Flammen auf siedlungsnahes

Gebiet verhindern.

Zum anderen sollen Feuerwehr

und Einsatzkräfte ihn auch betreten

und somit ihre Löschangriffe

besser fahren können.

Das ist bislang an vielen Stellen

aufgrund der explosiven

Vergangenheit der Lieberoser

Heide als sowjetischer Truppenübungsplatz

nicht möglich.

An diesem Tag bergen die

Spezialisten um Steffen

Pipenburg vor allem

Patronen, Gewehrläufe

sowie Granatreste.

Es gab in der Vergangenheit

aber auch

schon Bombenfunde,

die dann vom Brandenburger

Kampfmittelbeseitigungsdienst

direkt

auf der Fläche gesprengt

wurden.

Am Wegesrand des neuen

Schutzriegels türmt sich ein

großer Schrottberg, der sich im

Laufe der Bergungsarbeiten angehäuft

hat: Vom schweren Eisenträger

bis zur Panzerkette,

vom Kochgeschirr bis zum zerbeulten

Tankbehälter ist alles

dabei. Wenn niemand etwas dagegen

hat, wird Oberforstrat

Claus-Rüdiger Seliger den einen

oder anderen Fund wieder

in seinem Büro in Peitz ausstellen.

„Damit die Leute, die zu

uns kommen, eine Ahnung davon

erhalten, mit

welchem Erbe wir es hier zu

tun haben.“ Kampfmittelfrei

konnte in diesem Jahr bereits

ein rund 15 Hektar großer Abschnitt

des Schutzstreifens im

südlichen Bereich der Lieberoser

Heide an den Landesbetrieb

Forst übergeben werden.

Gut 1,5 Tonnen explosive Altmunition

sowie eine weitere

Tonne Militärschrott wurden

geborgen und entsorgt. TM

Auch mit schwerem Gerät

wird in der Lieberoser

Heide gearbeitet.

Feuerwerker Steffen Pipenburg

durchsucht den Boden nach

Munitionsresten.


Leser-

MEINUNG

Die Leser-Seite

in Ihrem KURIER

SEITE15

BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

WIE ICH ES SEHE!

Mir gefällt die Idee

eines Zuzugsstopps

Im Berliner KURIER lese

ich von dem Vorschlag des

CDU-Politikers Christian

Gräff, eine Zuzugsstopp

nach Berlin zu verhängen.

Die Idee gefällt mir. Ich bin

1944 geboren und habe bis

1989 in Ost-Berlin gewohnt.

1974 musste ich für meine

Frau Zuzug beantragen. Bei

der Zuzugssperre handelt

es sich um kontrollierte Zuwanderung.

Keiner nimmt

in seine Wohnung mehr

Menschen auf, als reingehen.

Ich schlage den Gegnern

vor, Zureisewillige bei

sich aufzunehmen, die Kinder

zu Hause zu erziehen,

weil Kitas fehlen und die

Schulen aus den Nähten

platzen. Auch die öffentlichen

Verkehrsmittel, die

jetzt schon nicht mehr das

Verkehrsaufkommen stemmen

können, müssten unterstützt

werden.

Bernd Sauer, per Mail

So erreichen

Sie die

Redaktion:

Forum-Redaktion

Alte Jakobstraße 105

10969 Berlin

Tel. 030/63 33 11 456 (Mo.-Fr. 13–14 Uhr)

Fax: 030/63 33 11 499

E-Mail: leser-bk@dumont.de

„Viele haben ein SUV,

damit sie mobil bleiben“

Wie kam es zu dem

furchtbaren

Unfall? Über die

wichtigsten Fragen

berichtete gestern

der KURIER.

Zu: „Der Unfall, die Trauer, die

Debatte“, vom 9. September

Ich möchte den Hinterbliebenen

mein Mitgefühl aussprechen.

Gleichzeitig finde ich

es einfach unverschämt, eine

Debatte über SUV anzufangen.

SUV-Fahrer alle als Egoisten

und Ignoranten zu bezeichnen,

ist nicht korrekt. Wie viele

Lkw oder andere Verkehrsmittel

haben denn schon Menschen

getötet? Es gibt Bürger,

die sich ein SUV angeschafft

haben, damit sie noch mobil

bleiben. Das Ein- und

Aussteigen ist erheblich

leichter, auch das Beund

Entladen ist es.

Ingo Schuster, per Mail

Lkw sind gefährlicher

Die Diskussion um SUV in

den Städten ist Unsinn bezüglich

ihrer Masse und Geschwindigkeit!

Transporter wie

Lkw, Sprinter und viele andere

sind ebenso schnell und haben

eine sehr viel größere Masse,

besonders, wenn sie voll beladen

sind. Ich zucke immer zusammen,

wenn die einen auf

der Autobahn überholen oder

im Stadtverkehr mit ein bis

zwei Metern Abstand hinterher

fahren. Will man die auch

verbieten?

Michael Schroedter,

Lichtenberg

Rein spekulativ

Dieser Unfall ist sehr tragisch.

Mein Beileid den Angehörigen

und gute Besserung für die verletzten

Personen. Wir müssen

abwarten, was die Ermittlungen

ergeben. Alles andere ist

rein spekulativ.

Andreas Schwartz, Facebook

WaffeimStraßenverkehr

Die Menschen vergessen, dass

sie mit einer Waffe umher fahren.

Sobald der Führerschein

bestanden ist, ist eh alles vergessen,

was sie gelernt haben.

Sandra Fauth, per Mail

KURIER

kämpft!

Ärger,Probleme, Fragen? Das

„Kämpft-Team“ und die Profis

kümmern sich um Ihre Sorgen.

Schreiben Sie uns(am besten mit

Unterlagen), Absender und

Telefonnummer nicht vergessen.

Keine Frage der Größe

Das hätte auch mit kleinem Auto

passieren können. Egal, welche

Größe ein Wagen hat, er ist

eine Waffe im Straßenverkehr.

Achtsamkeit und Respekt würden

Unfälle mindern.

Maraike Bussenius,

Facebook

Niemand benötigt SUV

Unfälle passieren. Niemand in

einer Großstadt benötigt einen

SUV. Im Gebirge kann ich es

verstehen, wenn man Autos mit

Allradantrieb kauft, aber nicht

auf dem platten Land.

Susanne Borgwardt,

Facebook

Fahrzeugtyp ist egal

Ein tragischer Unfall. Die Polizei

geht davon aus, dass der

Fahrer plötzlich massive gesundheitliche

Probleme hatte.

Das hat nichts mit der Fahrzeuggattung

zu tun. Man kann

aber darüber streiten, ob große

SUV in der Stadt Sinn machen.

Ralf Küppers, Facebook

LESERREISEN

Echt exklusiv:

Barcelona

ErlebenSie dievielen faszinierendenGesichter Barcelonas,Stadt desCavas,der

Kunstund derKultur. Barcelonaist eine mediterraneWeltstadt,inder man Überresteder

römischen Herrschaft, mittelalterliche Stadtviertel unddie schönsten

Exemplare desArt Nouveau sowieder Avantgardedes 20.Jahrhundertsbewundern

kann.Bummeln Sie über dielebhafteRambla underleben Sie diekatalanischeLebensfreude

hautnah!

Inklusive:

Flug von Berlin Schönefeld nach

Barcelona u. z.

Transfers Flughafen -Hotel -Flughafen

Stadtrundfahrt am Ankunftstag

3ÜN/F im zentral gelegenen 4*-Hotel

Evenia Rosselló

Tapas-Abendessen am Anreisetag

Reiseinformationen (City Guide)

Zusätzliche Kosten p. P.:

EZ-Zuschlag: €195,–

Ausflug „Die Werke Gaudis“: €49,–

Ausflug „Gotisches Viertel“: €35,–

Reisetermin:

10.11. –13.11.2019

Preis

p. P. im DZ

€570,–

Mit

Verlagsbegleitung

Infos &

Buchung:

030 –23276170

©Fotolia 101719334_M

www.berliner-kurier.de/leserreisen 030 –23276170 Kennwort: „Berliner Kurier

Reiseveranstalter (i.S.d.G.): World Travel Team,Rhein-KurierGmbH,Pastor-Klein-Str. 17,56073 Koblenz

DetaillierteInformationen zur Reiseund rechtliche Hinweise erhaltenSie vomReiseveranstalter.


*

LEUTE

BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

Dragqueen Gloria Viagra

Hoch auf die

gelben Waben

Von

FLORIAN THALMANN

Eigentlich zieht sie in extravaganten

Outfits über die Roten

Teppiche und Partys der

Stadt – privat geht Gloria

Viagra, Berlins größte Dragqueen,

jetzt einem ganz bodenständigen

Hobby nach.

Die DJane, bürgerlich Michel

Gosewitsch, hat das Imkern

entdeckt, produziert auf dem

eigenen Datschen-Grundstück

in Britz den Honig „Alpentaler

Tuntenblüte“!

Im letzten Winkel des großen

Gartens von Gloria Viagra (53)

sind die gelb-schwarzen Insekten

eifrig am Arbeiten. Und das

ist gut so: Bereits im Frühjahr

brachte die Dragqueen die erste

Schleuderung des Honigs „Alpentaler

Tuntenblüte“ auf den

Markt –erwar schon nach kurzer

Zeit restlos vergriffen. „Und

ich habe jetzt schon so viele Reservierungen,

dass von der

Sommer-Variante kaum etwas

übrig bleiben wird“, sagt sie.

Mit dem Imkern greift sie eine

alte Familientradition wieder

auf. „Mein Opa war Imker, hatte

mehrere Bienenstöcke. Ich

erinnere mich noch, wie er immer

mit seiner Imkerpfeife in

den Garten kam, das roch herrlich“,

sagt sie dem KURIER.

„Unten im Keller stand die Honigschleuder,

da ging ich immer

naschen. Das sind Kindheitserinnerungen!

Als ich einen

Schrebergarten übernahm,

war klar, dass ich hier auch Bienen

haben werde.“ Gloria absolvierte

einen Imkerkurs, lernte

das Handwerk über ein halbes

Jahr lang. Dann landeten

die ersten beiden Bienenvölker

im Garten. „In einem Stock leben

zwischen 40000 und

60000 Bienen. Wenn ich mich

doof anstelle oder ohne Schutzkleidung

in der Flugbahn stehe,

werde ich auch mal gestochen.

Aber je ruhiger man selbst mit

den Tierchen arbeitet, desto ruhiger

werden die Bienen.“

Maximal acht Bienenvölker

sollen es irgendwann werden,

damit die Honig-Ausbeute etwas

reicher wird. Nach der „Alpentaler

Tuntenblüte“ – sie

heißt so, weil die Kleingartenanlage

den Namen Alpental

trägt – steht nun zuerst die

„Sommertracht“ an. Der fertige

Honig ging als Geschenk bereits

zu Freunden nach England,

in die USA, nach Paris.

„Der schmeckt irre, wie aus

Südfrankreich, sehr würzig!“

Für die erfolgreiche Dragqueen

spielt bei ihrem summenden

Projekt auch der Umweltschutz

eine große Rolle. „Wenn

ich schon einen Garten habe,

möchte ich auch der Natur ihren

Platz bieten. Am Anfang habe

ich noch alles glattgemäht

und das Unkraut gezupft, aber

das mache ich nicht mehr. Und

inzwischen sehe ich, was alles

kreucht und fleucht“, sagt sie.

Fotos: Sabine Gudath, Archiv

In ihrem Garten stellt

die Berlinerin jetzt

ihren eigenen Honig

her –die „Alpentaler

Tuntenblüte“

Der Geruch der Imkerpfeife erinnert

Gloria an ihreKindheit –auch ihr Opa

warImker,produzierte eigenen Honig.

Spiel mir das Lied vonder Filmkarriere

20 JahreFirst Steps: ZurVerleihung in Berlin schwitzte nicht nur der Nachwuchs

Fotos: imago images/PhotopressMüller

Unterwegs auf

dem Roten

Teppich: Iris

Berben und

SherryHormann.

Filmakademie-Präsident Ulrich

Matthes hielt eine

Brandrede gegen die AfD

(„Wir müssen diese Partei

ausgrenzen, wir müssen

kämpferischer werden“),

Ufa-Boss Nico Hofmann (kl.

Foto) brannte wieder für

den deutschen Filmnachwuchs

und Kostja Ullmann

freute sich wie Bolle über

seinen ersten Einsatz als

Spielfilmjuror. Es ist ja

nicht so, als würden beim

Nachwuchsfilmpreis First

Steps nur die Youngster zu

Wort kommen.

Entsprechend gab es zum 20.

Geburtstag der Veranstaltung

im Stage Theater des Westens

auch eine echte Überraschung:

Andrea Hohnen, künstlerische

Leiterin der ersten Stunde, verkündete

ihren Abschied. Natürlich

durfte sie sich den First-

Steps-Ehrenpreis abholen. Ulrich

Matthes sagte mit Wehmut

und aufrichtig gerührt:

„Andrea, ich möchte dir wirklich

auf den Knien meines Herzens

danken für diese letzten

20 Jahre!“ Was den anwesenden

Gästen ein hörbares

Schmunzeln entlockte.

Die First Steps Awards sind

die bedeutendste deutsche

Auszeichnung für Abschlussfilme.

Sie werden in neun Kategorien

vergeben und sind mit

insgesamt 115000 Euro dotiert.

Veranstalter sind die Deutsche

Filmakademie mit Partnern

wie die Arri, Mercedes-Benz,

ProSiebenSat.1 TV, Ufa und

Warner Bros. Ufa-Boss Nico

Hofmann

hatte

First Steps

1999 mit Bernd Eichinger ins

Leben gerufen. „In einer Weißweinlaune“,

wie er gestern verriet.

Bei strömendem Landregen

waren auf dem überdachten

Galateppich auch zu sehen:

Iris Berben,Natalia Avelon, Kida

Khodr Ramadan, Saralisa

Volm, Alicia von Rittberg und

Trystan Pütter. Knut Elstermann

moderierte.

K. Mahmoud


RECHT

NACHRICHTEN

Identität bleibt geheim

Die wichtigsten

SEITE17

Urteile der Woche BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

Rechtliche Beratung hat

ihren Preis: Wie hoch

das Anwaltshonorar ist,

richtet sich nach dem Fall.

Der Unterkunftsvermittler

Airbnb ist nicht verpflichtet,

der Stadt München generell

und flächendeckend

die Identität der Gastgeber

preiszugeben, damit diese

feststellen kann, ob eine

Wohnraumzweckentfremdung

durch Überschreitung

der Höchstvermietungsdauer

vorliegt. Ein Auskunftsanspruch

besteht

nur, wenn ein konkreter

und objektbezogener Verdacht

auf Zweckentfremdung

vorliegt. Arag-Experten

verweisen auf einen

entsprechenden Beschluss

des bayerischen Verwaltungsgerichtshof

in München

(Az.: 12 ZB 19.333).

„Fräulein“ ist erlaubt

Unhöflich –aber nicht

grundsätzlich verboten: Ein

Vermieter-Ehepaar darf auf

seinen handschriftlichen

Aushängen im Treppenhaus

eine Mieterin „Fräulein“

nennen. Das Amtsgericht

Frankfurt am Main

wies eine entsprechende

Unterlassungsklage einer

Frau ab. Das Verhalten des

92 Jahre alten Mannes und

seiner 89 Jahre alten Frau

verletze weder die Ehre

noch das Persönlichkeitsrecht

der Klägerin, heißt es

in der Begründung (Az.: 29

C1220/19 (46)).

Betreuungsunterhalt

Geht eine nichteheliche

Mutter eine neue Partnerschaft

ein, verliert sie deswegen

nicht den Anspruch

auf Betreuungsunterhalt.

Sie wird vom Gesetz anders

behandelt als die eheliche

Mutter. Das geht aus einem

Urteil des Oberlandesgerichts

Frankfurt /Main hervor

(Az.: 2UF273/17).

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

Tel. 030/63 33 11-456

(Mo.–Fr. 10–15 Uhr)

E-Mail: berlin.service@dumont.de

Foto: dpa Foto: dpa

Foto: dpa

Recht bekommen

hat seinen Preis

Anwalt einschalten, Klage erheben: Rechtsstreitigkeiten sind teurer geworden. Doch der Staat hilft

Die Vorfreude auf den Urlaub

war groß. Doch am Ziel

angekommen, folgte die Ernüchterung:

Das Hotel lag

anders als vom Reiseanbieter

beworben nicht in einer

ruhigen Gegend, sondern an

einer stark befahrenen Straße.

Als die Urlauber nach ihrer

Rückkehr einen Teil des

Reisepreises zurückfordern,

stellt sich der Anbieter stur.

Einen Anwalt hinzuziehen

und klagen? Betroffene fragen

sich, wie teuer das wird -

und welche Lösungen es gibt.

Anwaltshonorare und Gerichtsgebühren

sind zuletzt

deutlich gestiegen. Darauf

weist Thomas Lämmrich hin,

Rechtsschutzexperte beim Gesamtverband

der Deutschen

Versicherungswirtschaft

(GDV) in Berlin. Ihm zufolge

haben sich die durchschnittlichen

Ausgaben für Anwälte

und Gerichte von 2012 bis 2016

Kosten bei Gericht

um 19 Prozent erhöht. Basis der

Berechnungen waren rund 1,4

Millionen Streitfälle pro Jahr

in der Rechtsschutzversicherung.

Die Kosten orientieren sich

am Streitwert. Angenommen,

eine Reise hat einen Streitwert

von 2400 Euro. Wer im Jahr

2018 wegen Mängeln am Urlaubsort

Klage erhoben hat,

muss laut GDV im Fall einer

Niederlage vor Gericht mit

Kosten von 1747 Euro rechnen

-„das ist ein Kostenanstieg von

25 Prozent im Vergleich zu einem

vergleichbaren Streitfall

aus dem Jahr 2012“, sagt

Lämmrich.

Der Grund: „Im Jahr 2013

kam es zur ersten Anpassung

der Rechtsanwaltsvergütung

und Gerichtskosten nach mehr

als neun Jahren“, sagt Herbert

Peter Schons, Vizepräsident

des Deutschen Anwaltvereins.

Zuvor war die gesetzliche

Rechtsanwaltsvergütung seit

2004 unverändert geblieben.

Die Kosten sollen kalkulierbar

sein. Im Arbeitsrecht etwa

hat der Gesetzgeber in der ersten

Instanz das Risiko begrenzt,

erklärt Schons: Unabhängig

vom Ausgang des Verfahrens

trägt jede Partei ihre

eigenen Kosten -also auch der

Arbeitgeber, falls er Recht bekommen

sollte.

Egal, um welche Streitigkeiten

es geht: Niemand muss aus

Angst vor hohen Kosten darauf

verzichten, sein Recht durchzusetzen.

Einkommensschwache

können Beratungs- und

Prozesskostenhilfe in Anspruch

nehmen. „Beides kann

man beim zuständigen Amtsgericht

am Wohnort beantragen“,

sagt Philipp Opfermann von

der Verbraucherzentrale NRW

in Düsseldorf.

Wird der Antrag bewilligt,

können Betroffene einen Anwalt

ihres Vertrauens beauftragen.

Die Kosten übernimmt der

Staat. Teilweise bieten auch

Verbraucherzentralen Rechtsberatung

an.

Mit einer Rechtsschutzversicherung

kann man sich schon

im Vorhinein wappnen. „Auch

vermeintlich kleine Streitigkeiten

können im Fall einer Klage

sehr teuer werden“, warnt Opfermann.

Die Rechtsschutzversicherung

zahlt neben den Gerichtsgebühren

auch die Gebühren

für den eigenen und

den gegnerischen Anwalt,

wenn der Versicherungsnehmer

im Prozess unterliegt.

Ob ein Abschluss sinnvoll ist,

hängt aber davon ab, wie hoch

man das Risiko einschätzt, in

einem bestimmten Bereich in

einen Rechtsstreit verwickelt

zu werden. Lohnenswert kann

etwa ein Verkehrs-, ein Arbeits-,

ein Vertrags- oder ein

Wohnungs- und Grundstücks-

Rechtsschutz sein, so Lämmrich.

Sabine Meuter, dpa


REPORT

Der Männer-

Flüsterer

John Aigner macht

Männerarbeit,

ist Männercoach.

Er hat die MALEvolution

mitgegründet,die

Dachorganisation der

Männerkonferenz.

Fotos: Pritzkuleit,PR


SEITE19

BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

John Aigner veranstaltet eine

Männerkonferenz. Die meisten

Teilnehmer wollen gefühlvolle Partner

sein, verlässliche Väter –und einige

wollen trommelnd am Lagerfeuer

sitzen. Machokram? Vielleicht ja nicht

Von

PAUL LINKE

Vierhundert Männer

schließen ihre Augen,

schnaufen ein,

schnauben aus, brummen,

stellen sich vor, wie sie

durch einen Dschungel streifen.

Breitbeinig stehen sie da, lassen

die Oberkörper wippen, die Arme

baumeln, als hätten sie die

letzten Evolutionssprünge verpasst.

Plötzlich der Ruf: „Ka mate!“

Ich werde sterben! Draußen

scheintdie Sonne,gleitenBoote

überden Tegeler See.

Drinnen reißen vierhundert

Männer ihre Augen auf, der Haka

beginnt, der Kriegstanz der

Maori. Vierhundert Krieger

schreien den Text heraus, den

ein Beamer auf die Leinwand

wirft. Sie stampfen mit den Füßen,

trommeln sich auf die

Brust, streckenZungen raus.

„Schau dem Bruder neben dir

in die Augen“, sagt der Vortänzer

auf der Bühne, „und fühle

das Gefühl der Freiheit.“ Ich

fühle mich als Eindringling. Als

Mann ohne kriegerische Eigenschaften.

Ich meide den Augenkontakt.Was

will ich hier?

Ich bin bei der „Mannsein –

Die Konferenz zu Männlichkeit“,

zwei Tage in den Tegeler

Seeterrassen, mit Vorträgen von

Männertrainern, Alltagsphilosophen,

Flirtexperten, alles Buchautoren

–Diskussionen über

die Folgen traditioneller Männlichkeit,

die Notwenigkeiteiner

Aussöhnung mit dem eigenen

Vater, „Mutterchauvinismus“ in

Erziehungsfragen, männliche

Körperkraft und Seelenenergie

–dazwischender Haka,der hormonelle

HöhepunktamSee.

Wozu braucht es eine Männerkonferenz?

Warum, denke

ich, sind hier Frauen unerwünscht?

Haben Männer in der

Vergangenheit nicht zu oft nur

an sich gedacht?

Dasist ein Ort, an demMänner

nur ausMännersicht überMännersachen

reden, Männerdinge

tun. Männer wollen hier eine

Gemeinschaft aus Kerlen sein,

aber keine Konkurrenten. Die

Konferenz ist ein „Kräftemessen

ohne Schwanzvergleich“,

heißt es zur Begrüßung.

Um Missverständnissen vorzubeugen:

Die meisten Männer

hier haben nichts gegenFrauen.

Sie wollen gefühlvolle Partner

sein, verlässliche Väter, aufmerksame

Kollegen. Sie sind

jung, alt, in der Mehrheit weiß,

sie sind hetero, schwul, mindestens

einer lebt in einer hierarchisch

polyamorösen Beziehung.

Da sind Manager, Studenten,

die Nachbarn vonnebenan.

Im Konferenzsaalziehendiese

Männer ihre emotionalen Rüstungen

aus, zeigen sich verletzlich,

wollen Rat, Verständnis,

dazu brauchen sie diese Mischung

aus Schutzraum und

Steinzeithöhle, ihr Männerland.

Die Teilnehmer eint die Verlustangst,

Männlichkeit könnte

abgeschaltet werden wie ein

Kohlekraftwerk. Weil sie als

rückständig gilt, toxisch, schädlich

für die Gesellschaft.

Vierhundert Männer bekommen

hier praktische Lebenshilfen,

hören Erfahrungsberichte,

manchesist gekoppelt an politische

Forderungen („Wir brauchen

mehr männliche Erzieher“)

und immer wieder gibt es

subtileEinladungen, an Spiritualität

zu glauben,. „Wir wagen

es“, hatte John Aigner bei der

Eröffnung gesagt, „die Vielfalt

einzuladen.“

Aigner macht Männerarbeit,

ist Männercoach.Erhat die MA-

LEvolution mitgegründet, die

Dachorganisation der Männerkonferenz.

Es ist die größte in

Europa, indiesem Sommer findet

sie zum sechsten Mal statt.

Aigner war mal ein gefragter

Modefotograf, hatte einen Auftritt

bei „Germany’s Next Topmodel“,

Fotografie, sagt er, sei

Kommunikation und Realitätsflucht

gewesen. Die Realität änderte

sich, als ein Auto ihn erfasste:

fünf Wochen Koma,

Überführung von Los Angeles

nach Berlin, wo er seit fünfzehn

Jahren lebt. „Eigentlich“, sagt

Aigner,„war ich tot.“ Der Unfall

war eine Art Initiation, sosieht

er das, ein ritueller Übergang in

ein zweites Leben.

„Ich bin jetzt in der

Bonusrunde.“

Aigner war immer

da, wenn ein Mann

mit ihm reden wollte

John Aigner hält einen Vortragüber das Mannsein.

über Beziehungsprobleme,

sexuelle

Frustration, die innere Zerrissenheit

zwischen Arbeit und Familie,

abwesende Väter. Aigner

spricht von „Funksprüchen aus

der Männerwelt“, die er abhörte

und mit deneigenen Erfahrungen

verknüpfte.

Aigner entwickelte eine Therapietechnik,

die sich mit der

„Eigentlich“, sagt

Aigner,„warich

schon tot.Ich

bin jetzt in der

Bonusrunde.“

Tiefeder Männlichkeit beschäftigt

und Männer mit der „ganzen

Bandbreite der Gefühle“

vertraut macht. Aigner begann

als Männercoach zu arbeiten.

Mit Männerproblemen kann

man Geld verdienen.

Aigner sagt: „Männer

wählen mich aus,

weil sie das Gefühl

haben, dass es da etwas

gibt, das sie brauchen,

das sie bei mir

lernen können.“ Er

bietet Einzelcoachings an, die

ein Jahrdauern können, und Seminare,

die „Ketten sprengen“

(drei Tage für 349 Euro) oder

„CosmicSex“(fünf Tage für 850

Euro) heißen. Man muss schon

empfänglich sein für Aigners

Botschaften, muss im spirituellen

Sinn wachsen, Schatten bekämpfen

wollen.

Immer im Dezember fährt

Aigner mit einer Männergruppe

nach Thailand: reden, klettern,

Feuer machen, Motorrad

fahren, ringen

am Strand. „Der Ausgangspunkt

ist“, sagt

Aigner, „wir feiern

das Mannsein und

fragen uns: Welche

Chancen liegen darin?“

Formel: erfülltes Mannsein

= Menschsein + Selbstliebe +

maskuline Qualitäten wie Wagemut

oder Risikobereitschaft.

Erfüllte Männer sind empathisch,

sosieht Aigner das, ein

Gewinn für alle. Die Spaltung

der Gesellschaft verortet er

nicht zwischen Männern und

Im Wald haben sie

gemerkt,dassda

etwas Wildes,

Archaisches in

ihnen steckt.

Frauen,sondern zwischenMännern

und Frauen, die ihre Geschlechterrollen

nicht reflektieren,

nicht widersprechen, wenn

es heißt: So isser, der Mann.

Die Konferenzidee entstand

im Wald, irgendwo in

Brandenburg, vor

neun Jahren: zehn

Tage, vierzig Männer,

die an einem Lagerfeuer

saßen, der

Tantralehrer neben

dem Mechaniker. Sie

erzählten sich aus ihren Leben,

das Trommeln war wie ein Pulsschlag,

der sie verband. Aigner

sagt: „Das war der Urknall.“

Im Wald hätten sie gemerkt,

dass da etwas in ihnen steckt, etwas

Wildes, Archaisches, das

freigelassen, ausgelebt werden

möchte, dass sie Fragen haben.

Sie hatten keine einfachen Antworten,

aber sie wollten darüber

reden. Unter Männern. Wie bei

den Sommercamps, die Aigner

mitorganisiert und die man nur

auf Empfehlung buchen kann.

Teilnehmer schweigen über die

Inhalte. Man müsse,sagen sie,es

schon selbst erleben.

Bei unserem dritten Treffen

begrüßt mich Aigner wie einen

alten Freund. Wir umarmen

uns, vier, fünf, sechs Sekunden

lang. SeineMänner tun das auch

mal eine Minute lang, sie streicheln

sich gegenseitig über den

Rücken, reden oder ringen miteinander,

nehmen sich in den

Arm oder in den Würgegriff,sie

geben sich Halt oder eine Massage.

Wie beimMännerpicknick

im Tiergarten. An einem Abend

im August sitzen dreißig Männer

auf Decken, haben Bier,

Weintrauben und Selbstgebackenes

mitgebracht. Einmal im

Monat kommen sie zusammen.

Aigner nennt das Sozialabgleich.

Im Betreff seiner Einladung,

die an fünfhundert Männer

herausging, stand: „Weil du

ein Mann bist.“

Zur Begrüßung sagt Aigner:

„Das ist eine unmoderierte Sache

hier, es hängt von dir ab, ob du

Hallo sagst und Männergespräche

führst, die vielleicht etwas

tiefer gehen, als du es sonst gewohnt

bist aus deinem Leben.“

Und dann reden wir. Über Sorgen,

Ängste, Autos, Männerhandtaschen.

Fremde werden

vertraut, es entstehen Freundschaften

für einen Abend. Ein

Mann Ende vierzig erzählt mir

von seinem Kinderwunsch,

über seine Unfähigkeit, in Beziehungen

die Balance zwischen

Nähe und Distanz zu wahren.

„Danke“, sagt er, „dass du mir

zuhörst.“

Männerarbeit, dachte ich, das

ist Stahlkochen oder Presslufthämmern.

Als ich das Picknick

verlasse, weiß ich: Es ist ein Angebot

für Männer, die gelernt

haben zu schweigen, Dinge zu

ertragen, aus Angst, Schwäche

zu zeigen, zu scheiternaneiner

gesellschaftlichen Erwartungshaltung,

an sich selbst.


*

SPORT

Marcel Halstenberg

(verdeckt) zieht ab

und trifft zum 1:0 in

den Winkel.

Baku-Zwillinge:

„Ridle“ lenkt,

„Rudi“stürmt!

Wrexham – Ridle und Rudi

sind endlich wieder im DFB-

Trikot vereint. Nicht die

Weltmeister Karlheinz und

Völler natürlich, sondern die

Zwillinge Makana (spielt in

Kiel) und Bote Baku (kl. Foto,

spielt in Mainz) mit ihren ungewöhnlichen

Spitznamen.

„Das letzte Mal haben wir in

der A-Jugend zusammengespielt.

Es freut mich extrem,

mit meinem Bruder hier zu

sein“, sagt Bote

Baku. Seite an

Seite starten

beide heute

in Wales

mit der

deutschen

U21 in die

EM-Qualifikation

(20

Uhr/ProSieben

Maxx).

Makana und Bote sagt nicht

nur im DFB-Team aber kaum

einer, die Spitznamen sind

längst Usus. Bote hat sich „Ridle“

Anfang 2018 sogar in den

Pass eintragen lassen. Ohne das

„e“ in der Mitte, wohlgemerkt.

Sein Bruder hat diesen Schritt

noch nicht gewagt, auch wenn

er längst als Rudi bekannt ist.

„Mein Vater war damals ein

Fan von Rudi Völler. Er wollte,

dass ich genauso werde wie er.

Wobei das ziemlich schwierig

ist“, sagt Baku grinsend.

Vater Lutumba war 1992 aus

dem damaligen Zaire nach

Deutschland gekommen –und

wurde zum Anhänger der Nationalmannschaft.

Als 1998 in

Mainz die Zwillinge zur Welt

kamen, fielen die „richtigen“

Namen schnell unter den Tisch.

Inzwischen haben sich die Wege

getrennt: Ridle Baku hat es

bei Mainz auf 21 Bundesliga-

Spiele und zwei Tore geschafft,

sein Bruder in Kiel auf fünf

Zweitliga-Begegnungen.

Makana „Ridle“

Baku im Trikot

der deutschen U21.

Fotos: dpa, imago images/eu-images

Fotos: imago images/eu-images, dpa (2)

Raus die Faust! Marcel

Halstenbergfeiertsein

ersts Länderspieltor.

Belfast – Ende gut, alles gut!

Mehr hat das 2:0 (0:0) der

deutschen Elf in der EM-Quali

in Nordirland beim besten

Willen nicht verdient. Es sind

drei weitere Punkte auf dem

Weg zur Kontinental-EM im

kommenden Jahr, aber von

Glanz ist kaum was zu sehen,

von Klasse noch weniger. Ein

Halstenberg und sonst viel

Zwerg. Wenigstens finden Jogis

Jungs zurück in die Spur.

Bis dahin aber ist es ein ganz

holpriger Weg, ein steiniger dazu.

Warum erst eine Zitterpartie

abliefern mit zahlreichen

Schockmomenten, dann aber

doch aufdrehen und die bisher

in der Quali ungeschlagenen

Nordiren auf halbwegs Normalmaß

stutzen! Es ist eine Partie

mit zwei Gesichtern, aber mit

einem doch versöhnlichen Ende,

weil vor allem Marcel Halstenberg

Technik beweist und –

für einen Verteidiger ganz untypisch

–infeiner Seitfallziehermanier

den Ball zum letztlich

doch verdienten und erlösenden

1:0 in die Maschen des Kastens

von Bailey Peacock-Farrell

zimmert (48.).

Dass mit dieser Führung jedoch

noch lange nichts in Butter

ist, zeigen weitere Wir-haltendie-Luft-an-Momente.

So hat

Stuart Dallas

den Ausgleich

auf dem Fuß,

verzieht aus

zehn Metern

aber knapp

(63.). Die kritischen Augenblicke

wollen einfach kein Ende

nehmen und erst das 2:0 durch

Serge Gnabry (90.+2) nimmt

den letzten Druck vom Kessel.

Was, bitte, sollen die Fans insgesamt

von diesem Auftritt nur

halten! Von Spaß kann lange

Ein Halstenberg

und sonst

viel Zwerg

DasTor des Leipzigers und ein später

Treffer von Gnabry–Pflicht-Sieg in

Nordirland ist nur eine Zittereinlage

0:2

nicht die Rede sein in diesem

über weite Strecken irgendwie

ganz und gar vogelwilden Spiel.

Von Struktur, von Entschlossenheit

und erst recht von Klasse

ist zumindest 45 Minuten

lang nichts zu spüren ist. Im Gegenteil:

Aus jeder Pore strömt

den Männern vor Kapitän Manuel

Neuer die Unsicherheit

nach dem 2:4 gegen die Holländer

aus dem Körper. Es ist, als ob

mancher aus

Jogis Team das

erste Mal in einem

wichtigen

Spiel auf dem

Platz steht und

der Spannung und dem Druck

höchstens in Ansätzen gewachsen

ist. Nicht einmal Marco

Reus, der Fußballer des Jahres,

und Weltmeister Toni Kroos

machen da in etlichen Phasen

eine Ausnahme.

Dabei ist klar, sonnenklar eigentlich,

wie das Spiel läuft. Die

Nordiren gehen volle Pulle

drauf, kämpfen, laufen und hauen

sich in die Zweikämpfe, als

ob es kein morgen gäbe. Dass nahezu

jeder von Jogis Jungs davon

überrumpelt wirkt und geschlagene

25 Minuten nicht

weiß, was da im Windsor Park

gerade abgeht, hat eigentlich

nichts mit Überraschung zu tun.

Die Green and White Army

spielt seit Jahr und Tag so und

nicht erst seit diesem Abend.

Dass Neuer da noch nicht hinter

sich greifen muss, ist lange

Zeit das Beste am deutschen

Spiel. Dafür tut der Keeper aber

auch das Meiste, indem er nach

dickem Fehler von Kroos gegen

Conor Washington grandios rettet

(7.), andererseits aber Glück

hat, dass die einzige Spitze des

Gegners Sekunden vor der Pause

einen Fehler des Kapitäns

nicht doch zur Führung nutzt.


*

EM-QUALIFIKATION

GruppeA

Nordirland –Deutschland

Trainer:

Michael O’Neill

Dallas 2,5

(Leeds United)

McNair 3

(FC Middlesbrough)

C. Evans 3

(Blackburn Rovers)

Washington 3

(HeartofMidlothain)

Schiedsrichter

Werner 4,5 Orsato 2

(Italien)

Brandt 2,5 (RB Leipzig)

(Borussia Dortmund)

Gnabry 3

Reus 4,5 (Bayern München)

Kroos 4

(Borussia Dortmund)

(Real Madrid)

Kimmich 3,5

(Bayern München)

Halstenberg 2,5

(RB Leipzig)

Cathcart 3

(FC Watford)

Schritt für Schritt erst, fast

zentimeterweise, findet das

deutsche Team seinen Rhythmus.

Zaghaft erst, zumal ganz

gute Konter nichts bringen,

weil Timo Werner viel zu überhastet

abschließt. Dafür soll

womöglich ein Elfmeter herhalten,

weil der Ball im Strafraum

erst Jonathan Evans an

die Hand springt (22.) und dann

Craig Cathcart (27.). Beide Male

aber winkt der italienische

GRUPPE C

Estland–Niederlande • •

Nordirland–Deutschland • •

Wieder nix.Timo

Werner versiebt

auch diese gute

Chance kläglich.

Peacock-Farrell 2

(FC Burnley)

Davis 3

(Glasgow Rangers)

Süle 3

(Bayern München)

J. Evans 3

(Leicester City)

Neuer 2,5

(Bayern München)

Ginter 3,5

(Bor.M’gladbach)

•••••••••••••••••••• 0:4

•••••••••••••••• 0:2

1. Deutschland 5 17:6 12

2. Nordirland 5 7:4 12

3. Niederlande 4 14:5 9

4. Weißrussland 5 3:10 3

5. Estland 5 2:18 0

NORDIRLAND

Einwechslungen: Whyte (Cardiff City –59. für McGinn),

Magennis (Hull City –70. für Saville),

Lavery(FC Linfield –83. für Washington)

Gelbe Karten: McNair,Saville

DEUTSCHLAND

Einwechslungen: Tah 3,5 (Bayer Leverkusen –40. für

Ginter), Havertz (Bayer Leverkusen –68. für Werner),

Can (Jeventus Turin –85. für Reus)

Gelbe Karte: Gnabry–Zuschauer: 18104 (ausverkauft)

Tore: 0:1 Halstenberg(48.), 0:2 Gnabry(90.+2)

Lewis 2,5

(Norwich City)

Saville 3,5

(FC Middlesbrough)

McGinn 3,5

(FC Aberdeen)

Klostermann 3

(RB Leipzig)

Trainer:

Joachim Löw

1 weltklasse

2 stark

3 ganz o.k.

4 naja

5 schwach

6 unterirdisch

Schiri Daniele Orsato ab.

Ein Signal wollten sie setzen

nach der Enttäuschung drei Tage

zuvor in Hamburg. Mit dem

Sieg ist das zwar gelungen, mit

der Qualität des Spiels aber

ganz und gar nicht. Was am Ende

bleibt, sind weitere Fragen.

Fragen nach der Qualität dieser

Mannschaft, nach dem System

des Umbruchs und –natürlich –

nach der Rückkehr zu alter

Klasse. Alexander Fröhlich

England–Kosovo ••••••••••••••••

heute, 20.45

Montenegro–Tschechien • ••••

heute, 20.45

1. England 3 14:1 9

2. Kosovo 4 7:5 8

3. Tschechien 4 6:8 6

4. Montenegro 4 3:10 2

5. Bulgarien 5 5:11 2

Gruppe B

Litauen–Portugal •••••••••••••••

heute, 20.45

Luxemburg–Serbien • ••••••••••

heute, 20.45

1. Ukraine 5 11:1 13

2. Portugal 3 5:3 5

3. Luxemburg 4 4:5 4

4. Serbien 4 7:11 4

5. Litauen 4 3:10 1

GruppeD

Georgien–Dänemark • •

Schweiz–Gibraltar • •

••••••••••••••••••••• 0:0

•••••••••••••••••••••••• 4:0

1. Irland 5 6:2 11

2. Dänemark 5 15:5 9

3. Schweiz 4 10:4 8

4. Georgien 5 4:8 4

5. Gibraltar 5 0:16 0

GruppeE

Aserbaidschan–Kroatien • •

Ungarn–Slowakei • •

••••••••••••••••• 1:1

•••••••••••••••••••••••••• 1:2

1. Kroatien 5 10:5 10

2. Slowakei 5 9:7 9

3. Ungarn 5 7:6 9

4. Wales 4 4:4 6

5. Aserbaidschan 5 5:13 1

GruppeF

Rumänien–Malta • •

Spanien–Färöer • •

Schweden–Norwegen • •

•••••••••••••••••••••••••• 1:0

••••••••••••••••••••••••••• 4:0

••••••••••••••••••••• 1:1

1. Spanien 6 17:3 18

2. Schweden 6 13:8 11

3. Rumänien 6 13:7 10

4. Norwegen 6 11:8 9

5. Malta 6 2:13 3

6. Färöer 6 3:20 0

Gruppe G

Lettland–Nordmazedonien • •

Polen–Österreich • •

Slowenien–Israel • •

••••••••••••• 0:2

••••••••••••••••••••••••• 0:0

•••••••••••••••••••••••••• 3:2

1. Polen 6 8:2 13

2. Slowenien 6 12:5 11

3. Österreich 6 13:6 10

4. Nordmazedonien 6 8:8 8

5. Israel 6 11:11 8

6. Lettland 6 1:21 0

Gruppe H

Albanien–Island • •••••••••••••••

heute, 20.45

Frankreich–Andorra • ••••••••••

heute, 20.45

Moldawien–Türkei • ••••••••••••

heute, 20.45

1. Frankreich 5 16:4 12

2. Türkei 5 10:2 12

3. Island 5 8:5 12

4. Albanien 5 6:7 6

5. Moldawien 5 2:13 3

6. Andorra 5 0:11 0

GruppeI

Russland–Kasachstan • •

SanMarino–Zypern • •

Schottland–Belgien • •

••••••••••••••••••• 1:0

•••••••••••••••••••••• 0:4

•••••••••••••••••••••• 0:4

1. Belgien 6 19:1 18

2. Russland 6 18:4 15

3. Kasachstan 6 8:9 7

4. Zypern 6 11:6 7

5. Schottland 6 5:13 6

6. SanMarino 6 0:28 0

Gruppe J

Armenien–Bosnien-Herzegowina • •

Finnland–Italien • •

Griechenland–Liechtenstein • •

••••• 4:2

••••••••••••••••••••••••••• 1:2

•••••••••••• 1:1

1. Italien 6 18:3 18

2. Finnland 6 8:4 12

3. Armenien 6 12:11 9

4. Bosnien-Herzeg. 6 12:11 7

5. Griechenland 6 7:10 5

6. Liechtenstein 6 1:19 1

Fotos: AFP,imago images/Photogamma

Foto:

La Plata – Diego Maradona

(58) umfasst mit zittriger

Hand das Mikro. Die Augen

feucht, die Stimme tränenerstickt

und brüchig. „Ich habe

mich heute wie im Himmel

gefühlt“, flötet Argentiniens

Idol sichtlich überwältigt

vom euphorischen Empfang

bei seinem neuen Klub Gimnasia

La Plata. Zehntausende

Fans des argentinischen

Erstligisten feiern den Weltmeister-Kapitän

von 1986 bei

seiner offiziellen Vorstellung

als Trainer des Tabellenletzten

mit Sprechchören und einer

Pyro-Show.

Es hat wohl schon Meisterpartys

gegeben, die weniger zelebriert

wurden als der erste offizielle

Auftritt Maradonas bei

La Plata. Super-Diego sieht sich

bei seiner Rückkehr ins von einer

schweren Wirtschaftskrise

gebeutelte Land auch

auf einer Mission, die größer

ist als der Kampf um

den Klassenerhalt: „Ich willl

und muss einen Teil meiner

letzten Jahre einfach in mei-

Ich will das Land wieder lä-

nem Heimatland verbringen.

cheln sehen.“

Die sportliche Aufgabe in La

Plata, das rund 60 km von Bue-

nos Aires entfernt liegt, ist bei-

soll den fast 150 Jahre alten

Traditionsverein zunächst bis

nahe nur Beiwerk. Maradona

Saisonende übernehmen. Sein

Debüt beim nach fünf Spielta-

gen noch sieglosen Tabellen-

Racing Club –der amtierende

letzten feiert er Sonntag gegen

SEITE21

BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

Auf den Wolf gekommen: Aus dem Maul des Maskottchens des Vereins betritt

Diego Armando „Fußballgott“ Maradona den Rasen in La Plata.

Maradona-Wahnsinn:

Diego auf neuer

Messias-Mission

Er soll La Plataund will ganz Argentinien retten

Meister war vor 24 Jahren Maradonas

letzte Trainerstation in

der heimischen Liga.

Im Juni hatte Diego sein Traineramt

bei Mexiko-Zweitligist

Dorados de Sinaloa niedergelegt.

Inzwischen wurde Argentiniens

Ex-Nationalcoach erfolgreich

am Knie operiert. Bei

seiner Vorstellung im Estadio

Juan Carmelo Zerillo humpelte

er –übergewichtig wie eh und

je –noch relativ schwerfällig

umher, wurde teilweise in einem

Golf-Kart über den Rasen

kutschiert. Für einen demonstrativen

Marsch der Geschlossenheit

an der Seite seiner neuen

Mannschaft reichte die

Energie dann aber doch.

Die Haupt-Tagesarbeit soll

Sebastian Mendez (42), ehemals

ein eisenharter Innenverteidiger

und nun Trainer-Novize,

verrichten. Der „Hand Got-

tes“ selbst kommt wohl eher die

Rolle des spirituellen Führers

zu. Eine Aufgabe, die für einenn

Göttlichen ohnehin

besser zu

passen

scheint.

Hallo, ich bin

da! Diego

Maradona

begrüßt

die Fans

in La Plata.


22 SPORT BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019 *

„Ein Akaki Gogia gibt nicht auf –

niemals!“

Unions Stürmer hat noch keine Minute

gespielt und will das mit Macht ändern

Von

PATRICK BERGER

Berlin – Er hat zurzeit wahrlich

keinen leichten Stand

beim 1. FC Union. Akaki Gogia

(27) ist in dieser Saison

noch ohne Einsatz. Der Stürmer

will sich bei den Eisernen

aber durchbeißen. Er

sagt kämpferisch:

„Ein

Gogia gibt

nicht auf!“

Das Lachen ist Akaki Gogia

nicht vergangen. Zuletzt sah

man den modebewussten Kicker

mit schwarzem Filzhut

durch das Szeneviertel Friedrichshain

flanieren. Gogia ist

mit Freundin Andrea Marina

kürzlich umgezogen –von Grünau

nach Friedrichshain. Er

wollte mehr in der Stadt sein,

etwas von dem Großstadttrubel

mitbekommen.

Privat läuft es, sportlich dagegen

weniger. Im Pokal beim

Viertligisten Germania Halberstadt

(6:0) und beim Sensations-3:1

gegen den BVB schaffte

Gogia immerhin

jeweils

den

Sprung in

den Kader.

Doch über die Rolle des Bankdrückers

kam er nicht hinaus.

Keine einfache Situation für

den gebürtigen Georgier, der

wenigstens im Test gegen

Chemnitz (3:1) über die volle

Trainer Urs

Fischer (r.)

hat Hör-

Spaß mit

seinem Co

Sebastian

Bönig.

Fotos: Koch, imago images /PicturePoint

Mit Sinn für Mode: Akaki

Gogia in Zivil mit Hut.

Distanz spielen durfte: „Es

freut mich, dass ich mal wieder

ein wenig Spielzeit bekommen

habe. Das tut gut.“

Gogia, der in der Aufstiegssaison

noch in 28 Spielen sechs

Tore erzielte und auch in den

Relegationsduellen gegen

Im Test gegen Chemnitz durfte der Unioner Stürmer mal wieder ran. Hier hat er es mit

Thomas Doyle zu tun.

Stuttgart auflief, denkt aber

nicht ans Aufgeben. Er will es

allen An der Alten Försterei zeigen.

Auch einen Wechsel in der

abgelaufenen Transferperiode

schloss der Rechtsaußen (Vertrag

bis 2021) aus. Kämpferisch

sagt er: „Ich gebe immer mein

Bestes, gebe jede Woche Gas.

Am Ende entscheidet der Trainer.“

Klar sei aber auch: „Ein

Akaki Gogia gibt nicht auf, niemals!

So lange, bis er wieder

spielt.“ Vielleicht schon am

Sonnabend gegen Werder Bremen?

Union fährtvoll auf Ifa ab

KevenSchlotterbeck,Christopher Lenz, Sebastian

Polter und Neven Subotic zocken im

Computer-Spiel „PUBG“, einem virtuellen Mehrspieler-Shooter,gegen

ein eSports-Profiteam.

Nicht so das Ding vonAbwehrspieler Subotic:

„Ich mag Computer schon ganzgerne.Aberviel

lieber programmiereich, als selbst zu spielen.“

Schlotterbeck dagegen zockt das Spiel gelegentlich

auf der Konsole: „Macht Spaß!“

Beim Ifa-Rundgang stehen die Spieler auch für

Fan-Selfiesund Autogramme bereit.Wie sich

die Bundesligadenn so anfühlt,wird Christopher

Trimmel gefragt: „Gut.Sehr gut sogar“,

antwortet der Kapitän und verspricht:

„Wir werden nie abheben,

nie arrogant werden.“

P. Berger

Fotos: Koch

Berlin –Dawird das US-Einreise-Visum

Esta der Herthaner

ja ordentlich abgeflogen.

Zwei Jahre gilt die Genehmigung

und nach diesem Mai düsen

die Blau-Weißen schon

wieder übern Teich. Vom 2. bis

RobertAndrich, Marvin Friedrich,

Christopher Lenz und Joshua Mees

(v.l.) zocken um die Wette.

Wintertrainingslager

Schon wieder USA: Hertha ab nachFlorida

11. Januar steigt Herthas Wintertrainingslager

im Sonnenstaat

Florida. In Orlando, wo es

Touristen normalerweise in

den Disneyland-Vergnügungspark

zieht, bereiten sich die

Stars von Trainer Ante Covic

auf die Rückrunde der Bundesliga

vor. Ein erstes Testspiel

steht schon fest. Am

9. Januar geht es im Al Lang

Stadium zu Saint Petersburg

gegen Liga-Konkurrent Eintracht

Frankfurt.

Die Herthaner jubeln mit den Fans

im Mai in Minnesota.

Foto: zVg

BUNDESLIGA

Düsseldorf–Wolfsburg • •••••••••••

Fr., 20.30

Dortmund–Leverkusen • ••••••••••

Sa., 15.30

Mainz–Hertha BSC • •••••••••••••••

Sa., 15.30

Augsburg–Frankfurt • •••••••••••••

Sa., 15.30

1. FC Köln–Gladbach • •••••••••••••

Sa., 15.30

1. FC Union–Bremen •••••••••••••••

Sa., 15.30

Leipzig–FC Bayern •••••••••••••••••

Sa., 18.30

Hoffenheim–Freiburg • ••••••••••••

So., 15.30

Paderborn–Schalke • ••••••••••••••

So., 18.00

1. Leipzig 3 9:2 9

2. FC Bayern 3 11:3 7

3. Wolfsburg 3 6:2 7

4. Leverkusen 3 6:3 7

5. Dortmund 3 9:5 6

6. Freiburg 3 7:3 6

7. Frankfurt 3 4:3 6

8. Gladbach 3 4:4 4

9. Schalke 3 3:3 4

Hoffenheim 3 3:3 4

11. 1. FC Union 3 4:6 4

12. Düsseldorf 3 5:6 3

13. Bremen 3 6:8 3

14. 1. FC Köln 3 4:6 3

15. Paderborn 3 4:7 1

16. Augsburg 3 4:9 1

17. Hertha BSC 3 2:8 1

18. Mainz 3 2:12 0


* BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

REGIONALLIGA

Lichtenberg47–Rathenow • • • • heute, 17.15

Halberstadt–Chemie Leipzig morg., 19.00

Babelsberg–Nordhausen • ••••

morg., 19.00

Lok Leipzig–BAK ••••••••••••••••••••

Fr., 19.30

Auerbach–Rathenow ••••••••••••••

Sa., 13.30

Cottbus–Meuselwitz • •••••••••••••

So., 13.30

Lichtenberg47–Babelsberg • ••••

So., 13.30

Halberstadt–Bischofswerda •••••

So., 13.30

Fürstenwalde–Viktoria 89 • ••••••

So., 13.30

Altglienicke–Chemie Leipzig • •••

So., 13.30

RW Erfurt–BFC Dynamo • ••••••••

So., 15.00

1. Hertha BSC II 8 25:9 18

2. Lok Leipzig 7 13:6 17

3. Nordhausen 7 18:8 16

4. Altglienicke 7 16:10 13

5. BFC Dynamo 7 9:10 11

6. Fürstenwalde 7 10:7 10

7. Viktoria 89 7 7:4 10

8. Lichtenberg47 6 8:6 10

9. BAK 7 11:10 10

10. Cottbus 7 17:17 10

11. Meuselwitz 7 8:11 8

12. Chemie Leipzig 6 4:5 7

13. Halberstadt 6 10:10 6

14. RW Erfurt 7 9:13 6

15. Auerbach 7 9:15 5

16. Babelsberg 6 6:9 4

17. Rathenow 6 3:16 2

18. Bischofswerda 7 6:23 2

Der Meister der RegionalligaNordost bestreitet

Relegationsspiele zur 3. Ligagegen den Meister

der RegionalligaWest.

NACHRICHTEN

Ramos jagt Rekorde


BFC-Gala mit zwei Neuen

Moustoifa und Breitfeld fügen sich bei Dynamos 8:0 im Pokal bestens ein

Berlin – Pflichtaufgabe abgehakt.

Dem Kreisligisten acht

Dinger eingeschenkt und

souverän eine Runde weiter.

Kein Wunder, dass BFC-Trainer

Christian Benbennek

nach dem Pokal-8:0 gegen

den SV Nord Wedding

gute Laune hatte.

„Im Großen und Ganzen

können wir zufrieden

sein mit dem Spiel.

Es hat sich keiner verletzt,

wir sind eine Runde

weiter. Das ist alles gut“, meinte

der 47-Jährige.

Positiv für ihn auch, dass seine

Last-Minute-Zugänge Joey

Breitfeld und Apheze Moustoifa

Einsatzzeiten mit dem Team

bekommen haben. Vor allem

der Franzose gefiel mit einigen

schönen Dribblings vor der

Pause, ehe in der zweiten Hälfte

zunehmend die Kräfte

schwanden.

Doch ein Trainer wäre kein

Trainer, wenn er nicht den Finger

in die auch vorhandene

Wunde legen würde. Es lag

nämlich nicht nur an Nord

Weddings Schlussmann Hajo

Höhnke, dass der BFC nicht

zweistellig ge-

wonnen hatte.

„Ich denke, wir

hätten es noch

konsequenter

ausspielen,

noch mehr Tore

machen müs-

im

sen. Auch wennn

Endeffekt der Auf-

ist“, sagte Benben-

nek. M. Bunkus

tritt okay gewesen

Dynamos Neuzugang Apheze

Moustoifa dribbelt sich durch.

BFC-Coach

Christian

Benbennek

mit Joey

Breitfeld.

Fotos: Skrzipek

SPORT 23

Eisbären

Ortegaentspannt

imOlympiapark

Berlin – DerCountdown

zur neuen Spielzeit läuft.

Denletzten freien Tag

vorm SaisonstartamFreitaggegen

Wolfsburg

(19.30 Uhr/MB-Arena)

nutzten die EHC-Profis

ganz unterschiedlich. Austin

Ortega(F.)zog es in den

Olympiapark zum Musik-

Festival Lollapalooza. Bei

den Beatsließ der Kalifornier

die Seele noch einmal

so richtig baumeln. Dank

des vierten Testspielsieges

in Folge zuvor in Pardubice

(2:0)kein Problem.

DieLockerheit ist da. Nun

muss sich nur noch die Erfolgsgier

dazugesellen.

Dann kann am Freitag ja

nichts mehr schiefgehen.

Foto: City-Press

Fußball –Spaniens Sergio

Ramos (33/Foto) machte

beim 4:0 über die Färöer

sein 167. Länderspiel, zieht

mit Torwart Iker Casillas

gleich. Europas Bester: Gianluigi

Buffon (Italien/176);

Weltrekord: Ahmed Hassan

(Ägypten/184).

Angie schmiertab

Tennis –Angelique Kerber

(Kiel) ist nach ihrem Erstrunden-Aus

bei den US

Open nur noch Weltranglisten-15.

Neue Nr.1ist Ashleigh

Barty (Australien).

Miniziel im Körbchen

Basketball –Deutschland

gewann bei der WM in China

82:76 gegen Kanada,

buchte mit Rang 18 die Teilnahme

an einem Quali-Turnier

für Olympia 2020.

Fröhlicher Fuglsang

Rad –Der Däne Jakob

Fuglsang gewann die 16.

Etappe der Vuelta, Primoz

Roglic (Slowenien) baute

seine Gesamtführung aus.

HAPPY BIRTHDAY

Denis Pederson (Ex-

Eisbären) zum 44.

Susanne Lahme (Volleyball,

EM 1987,

8xDM, 9xPokal) zum 51.

Torsten May (ehem. Box-Profi, als

Amateur OS 1992) zum 50.

Horst-Dieter Höttges (66 A, WM

74,EM72, Vize-WM 66) zum 76.

Foto: AP

KontaKte

Girl desTages :Judy Love

Hallo mein Süßer.Ich

bin Judy Love und bei

mir im Livechatauf

chatstrip.net erwartet

dich eineheiße Zeit

mit mir.

,

JETZT 60 MINUTEN

GRATIS ZUSCHAUEN!

www.chatstrip.net/kostenlos

1. Gehe auf www.chatstrip.net/

kostenlos

2. Gib diesen Gutscheincode ein:

2018-60-COOL

3. Klickeauf Abschicken >>> und los gehts!

Geile Studennnen!

09005-22 22 30 09 *

Geile Hausfrauen!

09005-22 22 30 51 *

Schneller Quickie!

09005-22 22 30 80 *

*Nur99Cent/Min ausdem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.

Sie für ihn

14 -6

Uhr

Ira

privat

Straßmannstr.29,Fr´hain

v 4264445

18+

www.carena-girls.de

Erlebe Deine erot. Träume mit mir,

schlank mit großem Busen

Lichtenberg–Landsberger Allee

Termin tgl. 10 –19Uhr 0162 54 20 657

Echtfesselnd!

Der Erotikmarkt

im Berliner Kurier

Anzeigenannahme:

0302327-50

Neu! 4 junge Girls, 24 J. + 2 Trans, ab 21 J.

www.gera.rotlichtmodelle.de -0176-987 23 393

Karlsgartenstr. 3,bei Gera, tgl. 24h

Berlin Bei nacht

21-6 BETREUTES TRINKEN

open

6Girls 18+

VIVA-BAR

Siemensstr.27

viva-girls.de v 53606093

12459 Schöneweide

KontaKte …täglich in Ihrem Berliner Kurier! • Telefon: 030 2327-50 • Fax: 030 2327-6730 • E-Mail: kontakte@berliner-kurier.de

Der von hier


24 SPORT BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019 *

HANDBALL-BULI

Kiel–Flensburg •••••••••••••••••••••

Do., 19.00

RN Löwen–Balingen • •••••••••••••

Do., 19.00

Melsungen–Magdeburg ••••••••••

Do., 19.00

Minden–Friesenheim • ••••••••••••

Do., 19.00

Hannover–Bergischer HC • •••••••

So., 13.30

Füchse–Stuttgart ••••••••••••••••••

So., 16.00

Erlangen–Lemgo •••••••••••••••••••

So., 16.00

HSG Wetzlar–HSG Nordhorn • •••

So., 16.00

Leipzig–Göppingen ••••••••••••••••

So., 16.00

1. Magdeburg 4 141:108 8:0

2. Hannover 4 130:103 8:0

3. Flensburg 4 105:94 7:1

4. RN Löwen 4 110:94 6:2

5. Leipzig 4 107:106 6:2

6. Bergischer HC 4 107:105 5:3

7. Kiel 3 92:83 4:2

8. Füchse 4 106:101 4:4

9. Balingen 4 110:115 4:4

10. HSG Wetzlar 4 116:117 3:5

11. Minden 4 104:110 3:5

12. Melsungen 4 92:107 3:5

13. Erlangen 3 73:78 2:4

14. Friesenheim 4 109:114 2:6

15. Lemgo 4 105:122 2:6

16. Stuttgart 3 76:84 1:5

17. Göppingen 3 73:86 0:6

18. HSG Nordhorn 4 88:117 0:8

Foto: imago images/Eibner

MitSimon machen Füchse wiederernst

Die Rückkehr des 25-Jährigen weckt beim Sieg in Göppingen die Hoffnung auf das Ende der Startkrise

Fuchs Simon Ernst besteht den Trikottest des Göppingers Jacob Bagersted.

Berlin – Deutlich geführt wie

schon in Leipzig, den Vorsprung

fast verspielt und

dann doch noch gewonnen.

Das 28:25 in Göppingen kann

für die Handball-Füchse der

Befreiungsschlag in der

Startkrise sein.

Eine Ursache für den veränderten

Ausgang zeigte sich schon

ab den ersten Sekunden. Die

Füchse waren wacher, aggressiver

und bewegten sich mehr.

Und sie hatten Simon Ernst

nach seinem Pferdekuss zurück

in ihren Reihen. Dafür gab es

nicht nur Lob vom eigenen

Trainer, sondern auch von Ex-

Nationaltrainer Heiner Brand.

Ernst selbst blieb allerdings

bescheiden: „Wir standen hier

mächtig unter Druck. Vielleicht

haben wir nicht immer den ansehnlichsten

Handball gespielt,

aber wichtig ist, dass wir die

zwei Punkte geholt haben.“

Grund für den Erfolg war außerdem

die Defensive, wie

Ernst hervorhob: „Wir sind gut

in das Spiel gekommen, standen

stabil in der Abwehr und Dejan

Milosavljev hält super dahinter.

Aus der Situation konnten wir

gut in den Gegenstoß laufen.“

Wenn die Füchse an diese

Leistung anknüpfen, ist der

Weg aus der Startkrise der Bundesliga

hoffentlich nicht mehr

ganz so lang.

CAP

Hier grüßt der neue Fanliebling:

Charles Leclercist in Monza

nach seinem zweiten Sieg in

Folge Ferraris neue

Nummer eins.

Sebastian Vettel als

roter Ritter vonder

traurigen Gestalt.

Vomfrüheren

Renngott ist er weit weg.

Die Vettel-

Dämmerung

Fotos: AFP,imago

Vierfach-Champion steht vor der Frage: Edelhelfer für den neuen Ferrari-Helden Leclercoder Rücktritt?

Monza – Die Dämmerung

tauchte den Königlichen

Park von Monza in ein diffuses

Licht, als Sebastian Vettel

(32) in seiner Ferrari-Regenjacke

missmutig das Fahrerlager

verließ. Mit dem wohl

schlimmsten Rennen seiner

Karriere hatte er den letzten

Beweis geliefert, dass seine

Zeit vorbei ist. Die Ära des

neuen Fanlieblings Charles

Leclerc (21) hat begonnen.

Die Vettel-Dämmerung! Aus

dem Vierfach-Weltmeister und

Renngott, der aus dem chaotischen

Ferrari-Team nach den

frustrierenden Jahren mit Fernando

Alonso (38) nach Vorbild

seines Idols Michael Schumacher

(50) wieder einen stolzen

Weltmeister-Rennstall formen

sollte, ist ein bedauernswerter

Renntölpel geworden.

Im Qualifying verarscht und

zum siebten Mal in Folge geschlagen

von Leclerc. Im Rennen

überholt von Nico Hülkenberg

(32), ohne Druck gedreht

und wegen gefährlichen Eingriffs

in den Straßenverkehr

bestraft –dafür hätte er eigentlich

die Note 6verdient gehabt.

Einzig das alles auslösende linke

Quali-Ding von Leclerc, der

ihm die letzte schnelle Runde

vermiest hatte, sorgt für mildernde

Umstände.

Doch die Zahlen sprechen eine

klare Sprache: Nach Platz 13

rutschte Vettel hinter Leclerc

auf WM-Rang fünf ab. Seit dem

26. August 2018 in Spa wartet er

auf den 53. Karriere-Sieg. Und

die britische BBC rechnet penibel

vor, dass sich Vettel in den

vergangenen 27 Rennen neun

kapitale Fehler leistete.

So gibt es von der Weltpresse

nur noch Spott. „Der Schwan

wurde zum hässlichen Entlein.

Die Parabel von Vettel ist ein

Fall von Sportpsychologie“,

kommentiert „La Stampa“.

„Leclerc schickt Vettel in Rente“,

urteilt die „Marca“.

Einen Rücktritt vor Ablauf

seines Ferrari-Vertrages (2020)

schließt Vettel zwar auch nach

dem Monza-Desaster aus, gesteht

aber: „Ich liebe noch immer,

was ich mache, aber wenn

du es nicht gut machst, kannst

du auch nicht glücklich sein.“

Noch nimmt ihn Ferrari-

Teamchef Mattia Binotto (49)

in Schutz: „Er hat ein paar Fehler

gemacht, aber das ist Monza.“

Doch bereits in Spa hatte er

ihn zum Leclerc-Helfer degradiert,

nun scheint seine Rolle

als Edelhelfer zementiert.

Und so klingt Leclercs Lob

fast vergiftet: „Ich habe viel von

Sebastian gelernt, er besitzt viel

Erfahrung, arbeitet sehr methodisch

und ist detailbesessen.“

Doch eine Ferrari-Saison

als Wasserträger, das passt

nicht zu Vettels großer Karriere.

Zudem wäre der Vierfach-

Weltmeister mit 30 Millionen

Euro Jahresgehalt eine (zu)

teure Nummer zwei. O. Reuter


BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

BERLIN-RÄTSEL 25

scharfe

Paprikaschote

kleine

Begebenheit

Stromeintrittspunkt

Laubbaum

kurz für:

in das

formen

Konservengefäß

Fruchtgetränk

billige

Ware

schweiz.

Kanton

Computereingabegerät

Feuersbrunst

Autor

von

,Maigret‘

†1989

männl.

Mannequin

Wortteil:

Leben

englisch:

ist

eine

Präposition

Abgrund

spanisch:

Freund

schott.

Namensteil

Hauptstadt

Taiwans

9

Futtergewebe

äußere

Form

ein

Getränk

(Kw.)

Saugströmung

ein

Orientale

tägliche

TV-Sendereihen

(engl.)

Raubinsekt

Salmiakgeistlösung

einfließen

Töpferton

Hohn,

Auslachen

weidm.:

Hasenlager

Arbeitsanzug

(ugs.)

Stadt bei

Dublin

(Irl.)

Binärziffer

Zäune

aus

Pflanzen

Untier

dumm

energiegeladen

Vogelbehausung

nordeurop.

Hauptstadt

früher

Vorfahre

Gehälter

kegelförmige

Papstkrone

Handlung

Palästinenserorganisation

Wüstenpflanzen

Titel

Baghwans

Brillenschlange

feierliches

Gedicht

ergeben

franz:

halb

niederl.

Fürstengeschlecht

Funkenentladungen

Baufahrzeug

Beifall

gedrehte

Schnur

12

ehrlich

Zugmaschine

(Kw.)

dt.

Krimiautor

LÖSUNGSWORT:

3

german.

Grundeigentum

mehrere

gierig

sammeln

Teil des

Webstuhls

jetzt

Initialen

Hemingways

Handwerksgerät

altital.

Landschaft

6

Rufname

von

Capone

bayer.

Maler

(Paul) †

Kfz-Z.

Osnabrück

Initialen

Tucholskis

span.

Mittelmeerinsel

russ.

Längenmaß

Initialen

des

Dichters

Ibsen

Strom im

nordeurop.

Teil Russlands

französisch:

er

männl.

Verwandte

ausgesucht,

wertvoll

1

schon

lange

Kreuzesinschrift

Stoffeinlage

ehrlich,

unbescholten

Frauenkurzname

ungar.

Dichter

†1919

(Endre)

Initialen

Redfords

Wissen,was

Appgeht!

Gratis: Täglich zum Feierabend

das Wichtigste des Tages direkt

auf Dein Smartphone.

Melde Dich jetzt an: berliner-kurier.de/whatsapp

...und

Tina

Turner

machen

das

Ganze,

insgesamt

spanischer

Artikel

errichten

Augenblick

Abschiedsgruß

erledigt

Anspiel

beim

Eishockey

unterwürfig

weibliches

Huftier

Strom

durch

Aberdeen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

4

schon

Gestüt

Gottes

Gunst

Brücke

über

einen

Bach

11

engl.:

Kugelschreiber

und so

weiter

(Abk.,

lat.)

Lyriker

7

Seite

eines

Dreiecks

Teil

schott.

Namen

Abk.:

Selbstbedienung

stimulieren

US-

Autorin

†(Anais)

Öffnung

nach

außen

eine

Skidisziplin

Geländevertiefung

Westeuropäer

(Mz.)

ugs.:

erschöpft

Ort

eines

Geschehens

10

Klang

würfeln

2

Initialen

von

Goldoni

BK-ta-sr-22x29-2046

hochwertig,

kostbar

osteurop.

Hauptstadt

griech.

Weinaanbaugebiet

poet.:

Wohlwollen

B

L

A

K

P

T

P

B

A

H

W

I

E

O

IPS

O

S

A

U

BE

R

A

LGE

T

P

T

AMINA

A T

L

A S

R P

M E

D

E ITE

I

N

D U

R R

U

C

K

L

A

gemauertes

Ufer

8

König

d. Kung-

Fu †

Figur im

,Zerbrochenen

Krug‘

eine

Hochschule

(Abk.)

Initialen

der

Schell †

Kreisberechnungszahl

große

russ.

Halbinsel

Sohn

Isaaks

(A.T.)

Auflösung von gestern

Auch morgen wieder ein

Riesen-Rätsel in Ihrem KURIER

5

Ackergerät

Abk.:

ledig

U O B O A L

E G TA ZEAN U S E H ELESEN NE B R ICHTARM S A

G ILETS IECH DO O E U RIANE

P S

F L O

D K A A T IES E W

AF L C I ND S N

T A N D A T A R

U E V

LTISTIN

E V I E

K A

R C R

S N N

A H N

T O A

R N E FI

G T

F L A

W LER E R EHNE

UEST F A

U

B A D

T U

A VIS

I O N

G

A RJAE G S G P P AREN

N R E P AELISCH R ASS T U R K

V N I LFI L AETI HR N E

M W H A

A

Z G S T N R A

A ER S TE E R T U S

E R E K ITUAL G H

K S C H U P E P

T O B A KE LE A G E U

A N R G N M N T E LT

R A W A N E S O A K

KINESIOLOGIE

N

SA

G

E

I

W

O

N

ISSE

A

NS

F

LUEGEL

E

ID

Z

EA

T

RAUERWEIDE

D

OGGE


26 FERNSEHEN BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

ARD

ZDF RTL

SAT. 1

PRO 7

5.30 ZDF-Morgenmagazin. Von der

Leyens Kommissare / Der Haushalt

2020 /E-Autos vor dem Durchbruch? /

Streitgespräch zur schwarzen Null

9.05 Live nach Neun 9.55 Sturm der

Liebe 10.45 Meister des Alltags 11.15

Gefragt – Gejagt 12.00 Tagesschau

12.15 ARD-Buffet

13.00 ARD-Mittagsmagazin

Mit Tagesschau

14.00 Tagesschau

14.10 BJRote Rosen

15.00 Tagesschau

15.10 Sturm der Liebe

16.00 Tagesschau

16.10 Verrückt nach Meer

Auf den Spuren von James

Cook

17.00 Tagesschau

17.15 Brisant

18.00 Gefragt–Gejagt

Show

18.50 BJFamilie Dr.Kleist

Weil wir uns lieben. Arztserie

20.00 Tagesschau

5.00 hallo deutschland 5.30 ZDF-Morgenmagazin9.05Volle

Kanne –Service

täglich. Suizid-Prävention / Amazonas-Brände

–Reporterin KatrinEigendorfberichtet

/Augeninfarkt –Durchblutungsstörung

der Netzhaut 10.30

Notruf Hafenkante 11.15 SOKOWismar

12.00 heute 12.10 drehscheibe

13.00 ARD-Mittagsmagazin

14.00 heute –inDeutschland

14.15 Die Küchenschlacht

15.05 Bares für Rares

16.00 heute –inEuropa

16.10 BJDie Rosenheim-Cops

Ausgeflogen. Krimiserie

17.00 heute

17.10 hallo deutschland

17.45 Leute heute

Magazin

18.00 BJSOKOKöln

Todauf Rezept.Krimiserie

19.00 heute

19.25 BJDie Rosenheim-Cops

Enzian kann tödlich sein.

Krimiserie

5.25 Exclusiv –Das Star-Magazin 5.35

Explosiv – Das Magazin 6.00 Guten

Morgen Deutschland. Moderation:Susanna

Ohlen, Jan Hahn 8.30 Gute Zeiten,

schlechte Zeiten 9.00 Unter uns

9.30 Alles was zählt 10.00 Der Blaulicht-Report

11.00 Der Blaulicht-Report

12.00 Punkt 12

14.00 Die Superhändler –

4Räume, 1Deal

15.00 Ran an den Speck –Familien

nehmen ab Doku-Soap

16.00 Mensch Papa! Väter allein

zu Haus Doku-Soap

17.00 B Herz über Kopf

Krimiserie

17.30 B Unter uns

18.00 Explosiv –Das Magazin

18.30 Exclusiv –Das Star-

Magazin

18.45 aktuell

19.05 BJAlles waszählt

Soap

19.40 BJGute Zeiten, schlechte

Zeiten Soap

5.30 Sat.1-Frühstücksfernsehen. Mod.:

Matthias Killing, Alina Merkau 10.00 Im

Namen der Gerechtigkeit –Wir kämpfen

für Sie! Mit Alexander Hold, Stephan

Lucas, Alexander Stephens, Isabella

Schulien 11.00 Im Namen der Gerechtigkeit

– Wir kämpfen für Sie!

12.00 Anwälte imEinsatz

13.00 Anwälte im Einsatz

Doku-Soap

14.00 Auf Streife

Doku-Soap

15.00 Auf Streife –Die Spezialisten

Doku-Soap

16.00 Klinik am Südring

Doku-Soap

17.30 Ungelogen –das ehrlichste

Gespräch deines Lebens Show

18.00 Nächste Ausfahrt Liebe

Show.Jury: Eric Hegmann

19.00 Genial daneben –Das Quiz

Rateteam: Hella von Sinnen,

Wigald Boning, Thomas Hermanns,

JeanetteBiedermann

19.55 Sat.1 Nachrichten

6.10 Twoand aHalf Men 6.30 Twoand

aHalf Men 7.00 Two and aHalf Men

7.30 The Big Bang Theory 7.55 The Big

Bang Theory 8.20 The Big Bang Theory

8.45 How IMet Your Mother 10.35

Fresh off the Boat 11.05 Fresh off the

Boat 11.30 Mike &Molly 11.55 2Broke

Girls 12.50 Mom

13.20 B Twoand aHalf Men

13.45 B Twoand aHalf Men

14.15 B Twoand aHalf Men

14.45 B The Middle

15.10 B The Middle

15.40 B The Big Bang Theory

Die Professor-Proton-Personalie.

Comedyserie

16.10 B The Big Bang Theory

DasBabynamen-Theater /Die

Athenaeum-Angelegenheit

17.00 taff

18.00 Newstime

18.10 DieSimpsons

Homerotti /Abgeschleppt!

Zeichentrickserie

19.05 Galileo

20.15 TIERARZTSERIE

Tierärztin Dr.Mertens

Löwenbaby in Not? Da schlägt das

Herz von Susanne Mertens (Elisabeth

Lanz) schneller. Heute startet

die sechste Staffel.

20.15DOKUMENTATIONSREIHE

Mit 80 Jahren um dieWelt

Auch Rentner Theo entdeckt sein

Herzfür niedliche Tierbabys: In Thailand

hilft er jungen Elefanten bei der

Morgentoilette. .

20.15 DOKUMENTATIONSREIHE

Zahltag! Ein Koffer voller Chancen

Brot und Spiele mit Felix Thönnessen:

Fünf Familien auf Hartz IV bekommen

die Chance, ihrem Leben

eine neue Richtung zu geben.

20.15 ACTIONSERIE

MacGyver

Tipps und Tricks mit Angus MacGyver

(Lucas Till): Heute soll sein Team

mit Hilfe eines Spürhundes Waffenschmugglern

das Handwerk legen.

20.15 SHOW

Renn zur Million ... wenn Du kannst!

Neue Show für Sportskanonen: Der

Wegzur Million ist allerdings keineswegs

gerade .... und mit allerlei tückischen

Hindernissen gepflastert.

Sport-TV-Tipps im Sportteil 20.00

20.15 BJITierärztin

Dr.Mertens

Neustart. Tierarztserie

21.00 BJIn aller Freundschaft

Mutterliebe. Arztserie

21.45 Report Mainz

Magazin. DasGeschäft mit der

Hoffnung –wie Apotheken mit

Nahrungsergänzungsmittel

Kassemachen. /Einbeziehen

oder ausgrenzen –wie hält es

die Lokalpolitik mit der AFD?

22.15 Tagesthemen

22.45 BJICVerleugnung

Drama, GB/USA2016. Mit

Rachel Weisz, TomWilkinson,

Timothy Spall. Regie: Mick

Jackson

0.25 Nachtmagazin

0.45 BJITierärztin

Dr.Mertens

Neustart. Tierarztserie

1.30 BJIn aller Freundschaft

Mutterliebe. Arztserie

2.20 BJICVerleugnung

Drama, GB/USA2016. Mit

Rachel Weisz, TomWilkinson,

Timothy Spall. Regie: Mick

Jackson

4.00 Wildes Elsass

SRTL

14.05 Die Tomund Jerry Show 14.25

Zak Storm 14.55 Dragons 15.20 Mr.

Bean – Die Cartoon-Serie 15.50 AL-

VINNN!!! und die Chipmunks 16.20 Zig

&Sharko 16.45 Hotel Transsilvanien

17.10 Inspector Gadget 17.40 ZakStorm

18.10 Die Tomund Jerry Show 18.40

Woozle Goozle 19.10ALVINNN!!! und die

Chipmunks 19.40 Angelo! 20.15 Snapped

–Wenn Frauen töten 0.05 Comedy

total 0.25 Infomercials

3SAT

13.00 ZIB 13.20 Tiber,Stolpersteinund

Kosher Burger 13.35 Universum 14.20

20.15 Mit 80 Jahren um die Welt

Dokumentationsreihe

21.00 Frontal 21

Kriminelle aus dem Kaukasus–

Brutal, vernetztund abgeschottet

/Von Prag in den Westen

–30Jahre Züge in die

Freiheit /Kiffen, bis der Arzt

kommt –Psychosen durch

Cannabis

21.45 heute-journal

22.15 Ich gebe dir meine Niere

Dokumentation. Rettung durch

eine Lebendspende

22.45 Markus Lanz

Talkshow

0.00 heute+

0.20 BJICEFrozen

Ground –Eisiges Grab

Kriminalfilm, USA2013. Mit Nicolas

Cage, John Cusack,Vanessa

Hudgens. Regie: Scott

Walker

1.55 BJICETrapped –

Gefangen in Island (1)

Krimiserie

3.30 BJIEFather Brown

Der Staub des Teufels.

Krimiserie

4.15 WISO

Die Gärten der Habsburger 15.50 Ein

Habsburger auf Mallorca 16.45 Collio –

Italiens Hügel der Genüsse 17.35 Die

geheimen Gärten von Lucca 18.30nano

19.00 heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau

20.15 Nord bei Nordwest

21.45 kinokino 22.00 ZIB 2 22.25 Das

Märchen von der Inklusion 23.10 Ein

Schüler verklagt den Staat –Nenad

und das Recht auf Bildung 23.55 Reporter

0.15 10vor10 0.45 Universum

SKY-TIPPS

Sky Cinema+24: 18.25 ^ Predator –

Upgrade. Sci-Fi-Horror,USA/CDN 2018

Sky Cinema+1: 19.30 ^ Das schönste

20.15 Zahltag!Ein Koffer voller

Chancen Neue Staffel.

Mit Ilka Bessin, Heinz Buschkowsky,Felix

Thönnessen

23.00 Vera unterwegs –Zwischen

Mut und Armut (1/4)

Reportagereihe. Neue Folgen

0.00 RTL Nachtjournal

0.30 BJCEBones –Die

Knochenjägerin

Ein Raum mit Büchern und ein

Körper ohne Seele. Krimiserie

1.20 BJCEBones –Die

Knochenjägerin

Die Bestandteile des Bäckers.

Krimiserie. DasTeam muss ein

Explosionsopfer identifizieren.

Bei dem Mann handelt es sich

um einen ehemaligen Häftling.

2.15 BJIECSI: Miami

Bizarr.Krimiserie

3.05 BJIECSI: Miami

Notfall! Krimiserie

3.50 BJIECSI: Miami

Die Kraft der Gerechten.

Krimiserie

4.35 Der Blaulicht-Report

Doku-Soap. Teenietochter will

auf Straße leben /Mann in

Frauenunterwäsche

Mädchen der Welt. Musikkomödie, D

2018 Sky Cinema+24: 20.15 ^ Halloween.

Horrorfilm, USA 2018 Sky Cinema+24:

22.05 ^ Unknown User: Dark

Web. Horrorfilm, USA/RUS 2018 Sky

Cinema+24: 23.40 ^ Journeyman.

Drama, GB 2017 Sky Cinema+1: 1.00 ^

The Happytime Murders. Krimikomödie,

USA2018

NDR

11.30 Meine Reise –Deine Reise 12.00

Brisant 12.25 In aller Freundschaft

13.10In aller Freundschaft –Die jungen

Ärzte 14.00 NDR//aktuell 14.15 die

nordstory 15.15 Werweiß denn sowas?

SONDERZEICHEN✚ I Stereo J für Gehörlose v Hörfilm E Breitbild C Dolby ^HSpielfilm GZweikanal

20.15 B MacGyver

Cody gegen die Schmuggler.

Actionserie

21.10 B MacGyver

Systemausfall. Actionserie

22.15 B Hawaii Five-0

Die tote Meerjungfrau.

Krimiserie

23.10 Focus TV –Reportage

Reportagereihe. Die Prüfung! –

Tagder Entscheidungfür

Hotelfachangestellte

0.15 Dinner Party–DerLate-

Night-Talk

Gespräch. Zu Gast: Mariella

Ahrens

1.20 BCEMacGyver

Cody gegen die Schmuggler.

Actionserie

2.00 B MacGyver

Systemausfall. Actionserie

2.40 BCEHawaii Five-0

Die tote Meerjungfrau.

Krimiserie

3.20 BCECriminal Minds

Alles nur für dich. Krimiserie

4.00 BCECriminal Minds

Am Ende des Traums.

Krimiserie

4.45 AufStreife

16.00 NDR//aktuell 16.20 Mein Nachmittag

17.10 Leopard, Seebär &Co.

18.00 Ländermagazine 18.15 NaturNah

18.45 DAS! 19.30 Ländermagazine

20.00 Tagesschau 20.15 Visite 21.15

Panorama 3 21.45 NDR//aktuell 22.00

Tatort 23.30 Weltbilder 0.00 Der Letzte

seiner Art. Dokumentarfilm, NL 2019

1.20 NDR Talk Show

WDR

11.05 Elefant, Tiger &Co. 11.55 Nashorn,

Zebra &Co. 12.45 aktuell 13.05

Planet Wissen 14.05 Papageien, Palmen

&Co. 14.30 In aller Freundschaft

16.00 aktuell 16.15 Hier und heute

18.00 WDR aktuell / Lokalzeit 18.15

Servicezeit 18.45 Aktuelle Stunde

20.15 Renn zur Million ... wenn Du

kannst! Show.Neu

22.50 BEjerks.

Der Jojo-Effekt.Comedyserie

23.20 BEjerks.

Der soziale Abstieg.

Comedyserie

23.45 BEjerks.

Die Mutter aller Drogen.

Comedyserie

0.15 BEjerks.

Braindead. Comedyserie

0.45 Die Simpsons

Bibelstunde, einmal anders.

Zeichentrickserie

1.15 Die Simpsons

Überraschung für Springfield /

Seid nett zu alten Leuten!

2.00 Die Simpsons

Burns möchte geliebt werden /

Die Stadt der primitiven Langweiler.Zeichentrickserie

2.45 Eine schrecklich nette

Familie

Scheiden tut weh. Comedyserie

3.25 Eine schrecklich nette

Familie Müllomania /Scheiden

tut weh. Comedyserie

4.10 BCEMom

4.45 BCE2Broke Girls

19.30 Lokalzeit 20.00 Tagesschau

20.15 Abenteuer Erde 21.00 Quarks

21.45 aktuell 22.10 ^ Der Lissabon-

Krimi: Der Tote in der Brandung. TV-

Kriminalfilm, D2018 23.40 ^ Zazy.

Drama, D/I 2016 1.10 Quarks

ARTE

13.05 Stadt Land Kunst 14.00 ^ Die

Allee des Königs. TV-Historienfilm, F

1996 15.50 Magic Cities 16.40 X:enius

17.10 Wie das Land, so der Mensch

17.40 Samaritaner am Scheideweg

18.30 Theos Tierwelt 19.20 Arte Journal

19.40 Re: 20.15 Propaganda. Dokumentarfilm,

D/CDN 2019 21.45 Iran-

Irak: Die Kamera als Waffe 22.40 Edward

Bernays und die Wissenschaft


FERNSEHEN 27

KABEL 1 RBB

MDR RTL 2

VOX

5.05 Navy CIS: L.A. 5.50 Without a

Trace 6.40 The Mentalist 7.35 Blue

Bloods –Crime Scene New York 8.30

Blue Bloods –Crime Scene New York.

Der Informant 9.25 Navy CIS: L.A. Die

Ehemaligen 10.20 Navy CIS. Der Zeuge

11.15 Without aTrace. Der erste Verdacht

12.10 Numb3rs. Alte Krieger

13.05 B Castle

Krimiserie

14.00 B The Mentalist

Surfin' California. Krimiserie

14.55 B Navy CIS: L.A.

Der fünfte Mann. Krimiserie

15.50 News

16.00 B Navy CIS

Schiffe in der Nacht.Krimiserie

16.55 Abenteuer Leben täglich

Magazin. Dirk Hoffmann on

Tour: Jamaika

17.55 Mein Lokal, Dein Lokal –Der

Profi kommt

„Restaurant Villa Patriot”,

Marienbad /Tschechien

18.55 Quiz mit Biss

6.20zibb7.20Brisant8.00Aktuell8.30

Abendschau / Brandenburg aktuell

9.00 In aller Freundschaft.Gewissensnöte.

Arztserie 9.45 In aller Freundschaft.

Mütter. Arztserie 10.30 Rote

Rosen 11.20 Sturm der Liebe 12.10 Der

Winzerkönig. Neue Wege. Unterhaltungsserie

13.00 rbb24

13.10 Verrückt nach Meer

Perlen aus Bora Bora

14.00 Gartengeschichten

14.45 Traumhäuser

15.15 Unser Westen

Unsere Lieder

16.00 rbb24

16.15 Werweiß denn sowas?

Show.Kandidaten: Jorge González,

Joachim Llambi

17.05 Panda, Gorilla &Co.

18.00 rbb UM6

18.30 zibb

19.30 Abendschau /Brandenburg

aktuell

20.00 Tagesschau

5.20 Thüringen-Journal 5.50 nano

6.20 Sturm der Liebe 7.10 Rote Rosen

8.00 Sturm der Liebe 8.50 In aller

Freundschaft –Die jungen Ärzte 9.40

Paarduell 10.30 Elefant, Tiger &Co.

11.00 MDR um elf 11.45 In aller Freundschaft

12.30 Die Inselärztin: Die Entscheidung.

TV-Drama, D2018

14.00 MDR um zwei

15.15 Wer weiß denn sowas?

Show.ZuGast:Martin Brambach,

JörgHartmann

16.00 MDR um vier

Magazin. Neues von hier

16.30 MDR um vier

Magazin. Gästezum Kaffee

17.00 MDR um vier

Magazin. Im Check:Zahnzusatzversicherungen

17.45 aktuell

18.10 Brisant

18.54 Sandmännchen

19.00 Regional

19.30 aktuell

19.50 Einfach genial

5.15Privatdetektive im Einsatz6.00Die

Straßencops Süd –Jugend im Visier

7.00 Die Straßencops Süd –Jugend im

Visier 8.00 Frauentausch 10.00 Frauentausch.

Heute tauschen Virginia

(20) und Maggi (26) die Familien

12.00 Dickes Deutschland – Unser

Leben mit Übergewicht(1)

14.00 Die Reimanns –Ein außergewöhnliches

Leben

Doku-Soap. Mit Manu Reimann,

Konny Reimann

15.00 Hartzund herzlich –Tag für

TagBenz-Baracken Doku-Soap.

Nach der Trennung von ihrem

Freund istSaskia wieder zu

ihrer Mutter Simone gezogen.

17.05 Krass Schule –Die jungen

Lehrer Doku-Soap. Schülerin

machtNacktfotos?

18.05 Köln 50667

Doku-Soap. Alle Mann von

Bord!

19.05 Berlin –Tag &Nacht

Doku-Soap. Signore Amore!

6.55 CSI: Den Täternauf der Spur 7.50

CSI: Den Täternauf der Spur 8.50 Verklag

mich doch! 9.50 Verklag mich

doch! 10.55 Mein Kind, dein Kind –Wie

erziehst du denn? 12.00 Shopping

Queen. Motto inAachen: Umschnallpflicht

–Setze deine neue Bauchtasche

in Szene! Tag 1: Rebecca

13.00 Zwischen Tüll und Tränen

Doku-Soap

14.00 Mein Kind,dein Kind –Wie

erziehstdudenn?

Doku-Soap. Ramona vs. Zaira

15.00 Shopping Queen

Doku-Soap

16.00 4Hochzeitenund eine

Traumreise Doku-Soap

17.00 Zwischen Tüll und Tränen

Doku-Soap

18.00 First Dates –Ein Tisch für

zwei Doku-Soap

19.00 Dasperfekte Dinner

Doku-Soap

20.00 Prominent!

Magazin

20.15 KOMÖDIE

The Watch –Nachbarn der3.Art

Um dem eintönigen Zuhause zu entkommen,

gründet der biedere Evan

(Ben Stiller)mit seinen Kumpels eine

Nachbarschaftswache. Zurecht!

20.15 DOKUMENTATIONSREIHE

Geheimnisvolle Orte

Heute im Fokus: das Messegelände

am Funkturm, Heimat der traditionellen

Funkausstellung. Seit 1924

werden hier Messen veranstaltet.

20.15 MAGAZIN

Umschau

Schwierigkeiten im Umgang mit

Geld, Steuern, Behörden und Gesetzen?

Moderatorin Ana Plasencia hat

sich wieder für Sie umgeschaut.

20.15 DOKUMENTATIONSREIHE

Armes Deutschland

„Stempeln oder Abrackern?“ (Untertitel):

Fürdie 59-jährige Frührentnerin

Anetteund ihre Hunde gibtesdie

Alternative eigentlich nicht.

20.15 SHOW

Die Höhle der Löwen

Zwei Tüftler aus Stuttgart wollen den

Kaffekapselmarkt mit abbaubaren

Produkten revolutionieren. Carsten

Maschmeyer soll investieren.

20.15 BCETheWatch –

Nachbarn der 3. Art

Komödie, USA2012. Mit Ben

Stiller,Vince Vaughn, Jonah

Hill. Regie: AkivaSchaffer

22.25 BCNext

Actionthriller,USA 2007.Mit

Nicolas Cage, JulianneMoore,

Jessica Biel. Regie: Lee Tamahori.

Seit der Kindheit kann

Cris Johnson einige Minuten in

die Zukunft sehen und nutzt

diese Gabe als Zauberer in Las

Vegas. Eines Tages braucht das

FBI seine Hilfe, um eine gestohlene

Atombombe zu finden.

0.15 BCETheWatch –

Nachbarn der 3. Art

Komödie, USA2012. Mit Ben

Stiller,Vince Vaughn, Jonah

Hill. Regie: AkivaSchaffer

2.05 DieKiller-Brigade

Thriller,USA 1989. Mit Gene

Hackman, Tommy Lee Jones,

Joanna Cassidy.Regie: Andrew

Davis

3.45 BENavy CIS

Skelette. Krimiserie

4.25 BCETheMentalist

DasSpiel ist aus. Krimiserie

20.15 Geheimnisvolle Orte

Dokumentationsreihe. Das

Messegelände am Funkturm

21.00 Der große Abzug (2/2)

Dokumentation. DasErbe der

Alliierten

21.45 rbb24

22.00 Chez Krömer

Show

22.30 extra3

DasSatiremagazin mit

Christian Ehring

23.15 Talk aus Berlin

Magazin

23.45 B Vadder,Kutter,Sohn

TV-Komödie, D2017.Mit Axel

Prahl, Jonas Nay,Judith Rosmair.Regie:

Lars Jessen

1.15 Abendschau /Brandenburg

aktuell

1.45 Aktuell

2.15 zibb

3.10 Super.Markt

Neues für Verbraucher

3.55 Gartenzeit

Magazin

4.25 Täter –Opfer –Polizei

Derrbb Kriminalreport

4.50 rbb UM6 –Das Ländermagazin

20.15 Umschau

MDR-Magazin

21.00 Der Osten –Entdeckewodu

lebst Point Alpha –Derheißeste

Punktdes Kalten Krieges

21.45 aktuell

22.05 D-Mark, Einheit, Vaterland

DasschwierigeErbe der

Treuhand

22.50 HJPolizeiruf 110

Des Alleinseins müde. TV-

Kriminalfilm, DDR 1977. Mit

Peter Borgelt,Alfred Rücker,

Rolf Ludwig. Regie: Kurt Jung-

Alsen,Helmut Krätzig

23.50 BJIEWaPo Bodensee

Die Aussteigerin. Krimiserie

0.40 HBJIEDonna

Leon Feine Freunde. TV-Kriminalfilm,

D2003. MitUwe Kockisch,

Julia Jäger.Regie: Sigi

Rothemund

2.10 Umschau

MDR-Magazin

2.55 Der Osten–Entdeckewodu

lebst Point Alpha –Derheißeste

Punktdes Kalten Krieges

3.40 Zittauer Gebirge Nonstop

4.20 SachsenSpiegel

4.50 Sachsen-AnhaltHeute

20.15 ArmesDeutschland–

Stempeln oder abrackern?

Dokumentationsreihe

22.15 Love Island –Heiße Flirts

und wahreLiebe

Doku-Soap. Werfindetsein

Traum-Date oder sogar die

wahre Liebe? Dassind die großen

Fragen der dritten Staffel

von „Love Island –Heiße Flirts

und wahre Liebe“. Die brasilianische

Moderatorin Jana Ina

Zarrella führtdurch die Show.

23.45 RealityAlarm!

Dokumentation. Die schlimmsten

Zickereien

0.45 Love Island –Heiße Flirts

und wahreLiebe

Doku-Soap

1.55 BIEIbiza Diary (1)

Mein neues Leben auf Ibiza.

Telenovela

2.40 BIEIbiza Diary

Zurück auf dem Boden der Tatsachen.

Telenovela

3.25 BIEIbiza Diary

Fluchtnach vorn. Telenovela

4.10 BIEIbiza Diary

Es istnicht alles Gold, was

glänzt. Telenovela

20.15 Die Höhle der Löwen

Show.rezemo aus Stuttgart/

SofaConcerts aus Hamburg/

EVEREST Climbing aus FrankfurtamMain

/vetevo aus Berlin

/Soummé aus Hamburg.

Jury: Nils Glagau, Judith Williams,

Ralf Dümmel, Frank Thelen,

Dagmar Wöhrl

22.50 Prominent!

Magazin

23.45 vox nachrichten

0.05 MedicalDetectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Abgründe

1.00 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Mord auf Raten

1.45 MedicalDetectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Skrupellos

2.35 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Unter den Augen der Kirche

3.25 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Grausame Funde

4.10 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Bis dassder Toduns scheidet

20.00

der Meinungsmache 23.40 Die Wahrheit

über die Lüge 0.30 Mit offenen

Karten 0.45 Arte Reportage

KIKA

8.05 Zoés Zauberschrank 8.30 Wissper

8.45 JoNaLu –Mäuseabenteuer

zum Mitmachen 9.15 Ene Mene Bu 9.25

Mein bester Freund Marlon 9.40 Drache

Digby 10.09 Kikaninchen 10.15

Coco 10.40 Babar und die Abenteuer

von Badou 11.00 logo! 11.10 Robin

Hood –Schlitzohr von Sherwood 11.35

Die unglaublichen Abenteuer von Blinky

Bill 12.00 Tashi 12.25 Mascha und

der Bär 12.40 The Garfield Show 13.05

Insectibles 13.25 41/2 Freunde 13.50

Die Regeln von Floor 14.10 SchlossEinstein

15.00 Lockie Leonard 15.45

Stoked 16.10 Lenas Ranch 16.55 Kein

Keks für Kobolde 17.40 Belle und Sebastian

18.05Der kleine Nick 18.20Ben

&Hollys kleines Königreich 18.40 Löwenzähnchen

18.50 Sandmännchen

19.00 Robin Hood 19.25 Die Kamerahelden

19.50 logo! 20.00 KiKA Live

20.10 Du bist STYLE!

NTV

Stündlich Nachrichten 10.10 Telebörse

10.45 Sport spezial 11.10 Telebörse

11.45 Sport spezial 12.10 Telebörse

12.30 News Spezial 13.10 Telebörse

13.30 News Spezial 14.10 Telebörse

14.30 News Spezial 15.20 Ratgeber –

Die Reportage 15.40 Telebörse 16.15

Telebörse 16.30 News Spezial 17.15 Telebörse

17.30 News Spezial 18.15 Telebörse

18.30 Sportspezial 19.05 Mega-

Maschinen 20.15 Die entschärfte

Bombe –Verhinderte Anschläge 21.05

Die entschärfte Bombe –Verhinderte

Anschläge 22.10 Gotteskrieger 23.15

Telebörse 23.30 Klamroths Konter 0.10

Honduras –Gangs, Gewalt und Drogen

SPORT1

15.30 Normal 16.00 Die PS-Profis

Schule 16.30Container Wars 17.30Storage

Wars –Geschäfte in Texas 18.30

Poker 19.30 Storage Wars –Die Geschäftemacher

20.15 Storage Hunters

22.45 Fußball: Die MLS-Highlights

23.15 Sport1 News 0.00 Sport-Clips

TV Einschaltquoten vonSonntag

Deutschland (gesamt)

1. Tatort(ARD) .................

7,74

2. Tagesschau (ARD) ..........

6,53

3. Formel 1(RTL) ..............

5,26

4. IngaLindström (ZDF) .......

4,43

5. heute (ZDF) .................

3,76

6. heute Journal (ZDF) ........

3,68

7. Terra X(ZDF) ...............

3,55

8. Berlin direkt (ZDF) ..........

3,29

9. Anne Will (ARD) .............

3,23

10. RTL aktuell ..................

3,05

Berlin

1. Tagesschau (ARD) ..........

0,31

2. Abendschau (RBB) .........

0,27

3. Tatort(ARD) ................

0,24

4. Tagesschau (RBB) ..........

0,18

5. heute (ZDF) .................

0,16

6. Pirates of the Carib. (Pro7) .. 0,15

7. Berlin direkt (ZDF) ..........

0,14

8. Täter-Opfer-Polizei (RBB) ...

0,13

9. Die Versicherungsdet.(RTL) 0,11

10. Terra X(ZDF) ...............

0,10

(Angaben in Millionen)


28 WETTER/HOROSKOP

Ihre Sterne

vonAstrologin

Anastacia Kaminsky

Widder -21.3. -20.4.

Den wesentlichstenBeitrag zu Ihrem

Wohlbefinden leisten Sie selbst, mit

Ruhephasen, gesunderNahrung und

Spaß.

Stier -21.4. -20.5.

Leidersind Sie als Architekt von

Luftschlössern erfolgreicher als

beim Bewältigen der routinemäßigen

Arbeitsaufgaben.

Zwillinge-21.5. -21.6.

Werfen Sie IhreZweifel über Bord.

ArbeitenSie in einem gelassenen

Tempo auf Ihr Ziel hin. Erfolgewerden

Sie bestärken.

Krebs -22.6. -22.7.

Sie hängen an der kurzen Leine. Kann

Ihr Partner Ihnen den nötigen Spielraum

gönnen? Machen Sie sich klar

verständlich.

Löwe -23.7. -23.8.

BleibenSie weiterhin so tatkräftig

und optimistisch, dann ist Ihnen

Fortunahold. Das Arbeitsklima wird

immer angenehmer.

Jungfrau -24.8. -23.9.

Kein Grund zum Klagen, Sie haben

ein Hoch. Die Sterne sorgenfür einen

angenehmenEinklang zwischen

Körper und Seele.

Waage-24.9. -23.10.

LassenSie den logischen Verstand

doch mal ganz außen vorund horchen

Sie in sich hinein! Vertrauen Sie

Ihrem Bauch!

Skorpion -24.10. -22.11.

Beruflich sind eigene Ideen gefragt.

Dadurch werden Ihnen größereEntfaltungsmöglichkeiten

gebotenund

Ihr Egoangesprochen.

Schütze -23.11. -21.12.

IhreErwartung wirdbefriedigt und

das gibtIhnen Kraft, IhreVorstellungenvom

Alltag in die Wirklichkeit

umzusetzen.

Steinbock -22.12. -20.1.

NeuesSelbstbewusstsein streichelt

Ihr Ego. Mit Einsatz und Charme

können Sie einen Vertrag an Land

ziehen. Weiter so!

Wassermann -21.1. -20.2.

LassenSie sich nicht vonSchmeicheleien

blenden.Erfolg im Berufbringt

Neiderund die haben selten Ihren

Vorteil im Sinn.

Fische -21.2. -20.3.

Nun ist es Zeit, aus Hirngespinsten

reale Fakten wachsen zu lassen.

Jupiter,der besteKarriere-Coach, ist

Ihnen wohlgesonnen.

Chefredakteur: Elmar Jehn

Mitglied der Chefredaktion:

Jochen Arntz

Newsdesk-Chefs

(Nachrichten /Politik /Wirtschaft):

Michael Heun, Tobias Miller

Textchefin: Bettina Cosack

Newsroom-Manager: Jan Schmidt

Teams:

Investigativ: KaiSchlieter

Kultur: HarryNutt

Regio: Karim Mahmoud, Arno Schupp

Service: Klaus Kronsbein

Sport: Markus Lotter

Story: Christian Seidl

Die für das jeweilige Team an erster Stelle

Genannten sind verantwortliche Redakeure

im Sinne des Berliner Pressegesetzes.

ArtDirection:

Annette Tiedge

Newsleader Regio:

Stefan Henseke

Newsleader Sport:

Matthias Fritzsche, Christian Schwager

Berliner Kurier am Sonntag:

Dr.Michael Brettin

Redaktion: Berliner Newsroom GmbH,

Berlin24Digital GmbH

Geschäftsführung: Aljoscha Brell,

Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin

Lesertelefon: 030-63 33 11-456

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Verlag: Berliner Verlag GmbH

Geschäftsführung: Jens Kauerauf

Postadresse: 11509 Berlin

Besucher: Alte Jakobstraße 105,

10969 Berlin Telefon (030) -2327-9

Fax: (030) -2327-55-33

Internet: www.berliner-verlag.de

Einzige Gesellschafterin: BV Deutsche Zeitungsholding

GmbH, Berlin

Einzige Gesellschafterin der BV

Deutsche Zeitungsholding GmbH:

PMB Presse- und Medienhaus Berlin

GmbH &Co. KG,Berlin

TAGESZEITUNG

FÜR BERLIN UND

BRANDENBURG

Persönliche haftende Gesellschafterin der

PMB Presse-und Medienhaus Berlin GmbH

&Co. KG: PMB Presse- und Medienhaus

Berlin Verwaltungs GmbH, Berlin Kommanditist

der PMB Presse- undMedienhaus

Berlin GmbH &Co. KG: DuMont Mediengruppe

GmbH &Co. KG,Köln

Vertrieb: BVZ Berliner Lesermarkt GmbH,

KayRentsch.

Leserservice: Tel.: 030 -232777;

Fax: 030 -232776;

www.berliner-kurier.de/leserservice

Anzeigen: BVZ BM Vermarktung GmbH

(BerlinMedien), Andree Fritsche.

Anzeigen: Postfach 11 05 06,

10 835 Berlin

Anzeigenannahme:

Tel.: 030 -2327 50; Fax030 -2327 6697.

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr.34, gültig

seit 1.1.2019.

Druck: BVZ Berliner Zeitungsdruck GmbH,

Am Wasserwerk 11, 10365 Berlin.

www.berliner-zeitungsdruck.de

Bezugspreis monatlich

(einschließlich 7% MwSt):

Berlin /Brandenburg überregional

Mo.-Sa. 25,30 Euro 27,40 Euro

Mo.-So. 28,90 Euro 32,10 Euro

So.5,50 Euro

6,65 Euro

Im Falle höherer Gewalt und bei Arbeitskampf

besteht kein Belieferungs- oder

Entschädigungsanspruch. Erfüllung und

Gerichtsstand ist Berlin-Mitte. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte oder Fotomaterial

wird keine Haftung übernommen.

Keine Rücksendung.

Die Auflage des BERLINER KURIER wird

von der unabhängigen Informationsgemeinschaft

zur Feststellung der Verbreitung

von Werbeträgern geprüft.

Der BERLINER KURIER erreicht

laut Mediaanalyse 2018 in

Berlin und Brandenburgtäglich

214.000 Leser.

I II III IV

DasWetterheute

In Berlin/Brandenburg

Heute bringenviele Wolken sehr vereinzelt auch

Regen. Es istmit Höchstwerten von16bis 20 Grad

zu rechnen, und der Wind weht regionalmit stürmischen

Böen aus West.Inder Nacht gibt es stellenweise

Wolken, zeitweise funkeln jedoch die

Sterne,und es werden bis 8Gradanvisiert. Morgen

behauptet sich fastüberall die Sonne.Dabei

liegen die Höchsttemperaturen bei 20 bis 23 Grad.

Bio-Wetter

Pollenflug

Windstärke 4

Hoher Blutdruck Ambrosia

aus West

Niedriger Blutdruck Gänsefuß

Kreislauf

Brennnessel

WeitereAussichten

Konzentration Gräser

Mittwoch Donnerstag Freitag

20°

Unwohlsein

Rheumaschmerzen

Reaktionszeit

Migräne

Spitzwegerich

Beifuß

Birke

Buche

Belastung für den Körper: keine gering mittel stark

Deutschland-Wetter

21°

Wasser-Temperaturen

13°

Deutsche

Nordseeküste .......... 17-19°

Deutsche

Ostseeküste ........... 16-19°

Algarve-Küste ......... 18-23°

Biskaya ............... 15-20°

1

6

7

9

2

9

8

5

3

6

4

1

3

1

7

2

8

5

4

17°

18°

Wind

21°

19° 20°

3

9

1

2

7

6

5

2

7

Westliches

Mittelmeer ............ 22-27°

Östliches

Mittelmeer ............ 25-30°

Kanarische

Inseln ................ 21-24°

8

2

3

9

4

8

6

5

9

5

6

2

2

4

8

8

7

1

6

7

4

19°

7

5

2

8

3

1

23°

22°

UV-/Ozon-Werte

Urlaubs-Wetter

Dublin 17°

Lissabon 23°

London 20°

Madrid 21°

LasPalmas 27°

Agadir ..... 26°,

Amsterdam . 19°,

Barcelona .. 23°,

Budapest .. 24°,

Dom. Rep. .. 31°,

Izmir ...... 35°,

Jamaika ... 33°,

Kairo ...... 34°,

16°

UV-Index: 4

Mäßige Strahlung,mittags

nicht sonnenbaden.

.............................

Ozon: Es werden Werte bis

89 Mikrogramm/m 3

erwartet.

6

1

3

8

5

8

1

4

7

Paris 21°

Palma 27°

Berlin 17°

Tunis 29°

heiter

wolkig

Regenschauer

heiter

Gewitter

sonnig

Gewitter

heiter

Oslo 16°

Mondphasen

Sonnenaufgang:

Miami ..... 33°,

Nairobi .... 27°,

New York .. 25°,

Nizza ..... 22°,

Prag ...... 21°,

Rhodos ... 30°,

Rimini..... 24°,

Rio ....... 36°,

17°

18°

14.09. 22.09.

28.09. 05.10.

6:31 Uhr

Sonnenuntergang: 19:34 Uhr

Wien 22°

Rom 25°

St. Petersburg 26°

Warschau 21°

Sudoku täglich in Ihrem KURIER

LEICHT

SCHWER

Moskau 23°

Varna 27°

Athen 31°

Antalya 32°

heiter

bewölkt

wolkig

Regen

heiter

sonnig

wolkig

heiter

Auflösungen der letzten Rätsel:

7

1

9

3

8

4

6

5

2

8

6

4

5

2

9

7

3

1

5

2

3

7

6

1

4

8

9

6

4

1

9

5

3

2

7

8

2

3

7

4

1

8

5

9

6

9

8

5

2

7

6

3

1

4

BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

Füllen Sie das Raster mit den Zahlen von 1bis 9.

In jeder Zeile und in jeder Spalte darf jede Zahl

nur einmal vorkommen.

Auch in jedem 3x3-Feld kommt jede Zahl nur

einmal vor.

Doppelungen sind nicht erlaubt.

4

7

6

8

9

5

1

2

3

1

9

2

6

3

7

8

4

5

3

5

8

1

4

2

9

6

7

4

6

8

1

5

3

2

7

9

7

9

1

2

4

6

8

3

5

5

2

3

8

9

7

1

4

6

3

4

2

7

6

9

5

8

1

1

7

5

3

2

8

6

9

4

9

8

6

5

1

4

7

2

3

2

3

9

6

8

1

4

5

7

8

1

7

4

3

5

9

6

2

6

5

4

9

7

2

3

1

8


*

PANORAMA

SEITE29

BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019

NACHRICHTEN

Boa in Boppard entdeckt

Koblenz –Eine Boa constrictor

hat in Boppard

(Rheinland-Pfalz) einen

Polizeieinsatz ausgelöst.

Mitarbeiter der Stadtverwaltung

hatten die Würgeschlange

entdeckt. Polizisten

fingen das Tier ein. Woher

sie stammt, war unklar.

Geldfälscher-Bande

Lissabon –InPortugal ist

eine der größten Geldfälscherbanden

Europas aufgeflogen.

Fünf Personen

wurden festgenommen. In

Frankreich, Deutschland,

Spanien und Portugal wurden

gefälschte Banknoten

im Wert von mehr als 1,3

Mio. Euro sichergestellt.

Rätselhafte Krankheit

Oslo –InNorwegen sind

zahlreiche Hunde an einer

mysteriösen Krankheit erkrankt

und mehrere gestorben.

Rund 200 Hunde hatten

die gleichen Symptome

wie blutigen Durchfall, Erbrechen

und Abgeschlagenheit

gezeigt. Etwa 25 Tiere

starben. Ursache unklar.

Nickerchen im Bachbett

Oederan –Ein Mann war

im sächsischen Oederan

mit seinem Wagen von der

Straße abgekommen. Er

rollte 30 Meter über eine

Wiese und landete mit seinem

Auto auf der Seite liegend

in einem Bach. Dort

fanden ihn Polizisten schlafend

vor –mit 1,52 Promille.

KENO-ZAHLEN

2, 5, 6, 7, 8, 13, 14, 15, 16, 22, 28,

34, 37,44, 54, 56, 59, 61, 64, 67;

plus-5-Gewinnzahl:

1, 5, 7, 2, 3 (ohne Gewähr)

LOTTO-QUOTEN

6Richtige und

Superzahl: 6828384,40 Euro,

6Richtige: 2419806,60 Euro,

5Richtige und

Superzahl: 11800,40 Euro

5Richtige: 3889,00 Euro

4Richtige und

Superzahl: 219,90 Euro

4Richtige: 49,90 Euro

3Richtige und

Superzahl: 22,80 Euro

3Richtige: 11,80 Euro

2Richtige und

Superzahl: 5,00 Euro (ohne Gewähr)

Foto: Polizeidirektion Koblenz

Staatliches Textilsiegel

Wastaugt der Grüne Knopf?

Produkte mit dem neuen Label müssen soziale und ökologische Kriterien erfüllen

In Bangladesch stürzte 2013 die Textilfabrik Rana Plaza ein –1135 Tote

Überlebende der Rana-Plaza-

Katastrophe bei ihrer neuen Arbeit

Entwicklungsminister Gerd Müller

in Ghana in einer Textilfabrik

DasSiegel „Grüner Knopf“

wird direkt an die Textilien

angebracht.Wer sozial und

ökologisch produzierte Mode

kaufen möchte, kann sich

daran orientieren.

27 Hersteller sind schon

dabei, viele weitere

sollen folgen.

Foto: Ute Grabowsky /BMZ, „Agentur Tinkerbelle“/BMZ, dpa

Berlin –Der „Grüne Knopf“soll

in Zukunft Kleidungsstücke

markieren, die unter Einhaltung

von sozialen und ökologischen

Mindeststandards hergestellt

wurden. Bundesentwicklungsminister

Gerd Müller (CSU), der

das Projekt aus der Taufe gehoben

hat, vergab gesterndas neue

staatliche Textilsiegel an die

ersten Bekleidungshersteller,

die das Label dann an ihre Produkte

nähen können.

Warum ein solches Siegel?

Im April 2013 war in Bangladesch

das achtgeschossige Fabrikgebäude

Rana Plaza eingestürzt,

in dem viele internationale

Konzerne ihre Textilien

nähen ließen. 1135 Menschen

starben. Dieses Unglück hat

den Blick dafür geschärft, dass

in der Textilwirtschaft weltweit

bis zu 150 Millionen Menschen

unter oftmals erbärmlichen

Bedingungen arbeiten.

Wer bekommt den „Grünen

Knopf“?

Die Produzenten von Kleidungsstücken,

aber auch von

Matratzen, Bettwäsche oder

Rucksäcken, verpflichten sich

zur Einhaltung von 26 Sozialund

Umweltstandards. So müssen

Mindestlöhne gezahlt werden

und ausreichende Sicherheitsmaßnahmen

gewährleistet

sein. Kinderarbeit und Zwangsarbeit

sind ebenso ausgeschlossen

wie der Einsatz gefährlicher

Chemikalien. Zudem muss ein

Unternehmen seine Sorgfaltspflichten

anhandvon 20 Kriterien

nachweisen.Inder Startphase

werden allerdings nur das Nähen

und Zuschneiden sowie

Färben und Bleichen in den

Blick genommen. 27 Unternehmen

sind bereits dabei, darunter

Aldi, Tchibo, Vaude und hessnatur.

Auch Marken wie Boss sollen

dazukommen. 70 Unternehmen

haben Interesse am Grünen

Knopf angemeldet.

Wie sehen Entwicklungsorganisationen

das Vorhaben?

Grundsätzlich wohlwollend,

auch wenn ihnen Müllers Pläne

noch nicht weit genug gehen.

Thilo Hoppe von „Brot für die

Welt“ etwa würde gesetzliche

Regelungen vorziehen, räumt

allerdings ein, dass dies in

der Bundesregierung sehr

umstritten ist. Als staatliches

Meta-Siegel hat der

„Grüne Knopf“ seiner Einschätzung

nach eine „neue

Qualität“ und könnte deshalb

besonders im Beschaffungswesen

von Bund,Ländern

und Gemeinden eine

wichtige Rolle spielen. Kritisch

sieht er allerdings,

dass einige Stufen der Lieferkette

–wie Anbau und

Ernte der Baumwolle –vorerst

außen vorbleiben.


30 PANORAMA BERLINER KURIER, Dienstag, 10. September 2019*

Der Beschuldigte hat sich noch

nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Operationen nach

Fehldiagnose

Saarbrücken –Aufgrund

wohl fehlerhafter Diagnosen

sollen Patienten in verschiedenen

Kliniken des

Saarlandes ohne Not an vermeintlichen

Krebserkrankungen

operiert worden

sein. Das teilte die Staatsanwaltschaft

Saarbrücken mit.

Die Justiz ermittele deswegen

gegen einen 60-jährigen

Arzt. Der Verdacht laute auf

fahrlässige Körperverletzung.

Der beschuldigte Pathologe

soll Gewebeproben

fehlerhaft analysiert haben.

Stahlseil vor

Spielplatz

Sonneberg –Ein fünfjähriger

Junge ist im thüringischen

Sonneberg auf einem

Spielplatz durch ein gespanntes

Stahlseil verletzt

worden. Das Kind war auf

einem Fahrrad unterwegs,

als es mit dem Hals gegen

das etwa fünf Millimeter dicke

und mehrfach vor den

Eingang zum Bolzplatzbereich

gespannte Seil stieß.

Der Junge wurde daraufhin

im Krankenhaus behandelt.

Die Polizei ermittelt.

Schüsse auf

Polizisten

Lüttich –Bei einerSchießerei

in der belgischen Stadt

Lüttichsindein Polizist

schwer verletzt und ein Mann

getötet worden. Nach ersten

Erkenntnissen kontrollierte

der Beamte einenAutofahrer,

als dieserplötzlich eine Waffe

zog und aufihn schoss. Ein

Kollege des Polizisten erwiderte

daraufhin das Feuer,

verletzteden Angreifer tödlich.

Laut Lüttichs Bürgermeister

WillyDemeyer sei

der schwer verletztePolizist

in einemkritischen Zustand.

Einsatzkräfte sichern den Tatort

im belgischen Lüttich

Foto: AFP Foto: dpa

Fotos: AP

Rauchwolken steigen

vondem havarierten

Autotransporter „Golden

Ray“ auf,auch Flammen

sind zu sehen.

200-Meter-Frachter

kentert vor

Atlantikküste

20 Seeleute konnten vom

brennenden Schiff gerettet

werden, vier sitzen noch fest

Bratpfannen-Explosion: Frau

Nach der Tragödie auf einem Dorffest

erlag eine 67-Jährige ihren Verletzungen

Polizisten stehen vordem verkohlten

Grillstand des Dorffestes in Alchen

Siegen –Die kleine Gemeinde

Freudenberg-Alchen stand gestern

noch unter Schock nach

der Explosion-Tragödie auf ihrem

Dorffest, da erreichte sie

die niederschmetternde Nachricht:

Eines der Brandopfer hat

nicht überlebt, die 67-jährige

Frau erlag am Morgen in einer

Dortmunder Klinik ihren Verletzungen.

Sechs Menschen wurden lebensgefährlich

verletzt, als es

am Sonntag beim traditionellen

„Backesfest“ im Freudenberger

Ortsteil Alchen zu der Explosion

einer großen, gasbetriebenen

Bratpfanne kam, in der

Kartoffeln gebrutzelt werden

sollten. Fünf Umstehende erlitten

durch die zur Seite ausweichende

Stichflamme schwerste

Brandverletzungen, einer bekam

einen Herzinfarkt –drei

Frauen und drei Männer im Alter

von 31 bis 75 Jahre. Fünf Helikopter

waren im Einsatz, um

sie in Spezialkliniken ins Ruhrgebiet

und nach Köln zu fliegen.

Die 67-jährige Frau konnten die

Ärzte nicht mehr retten. Eine

weitere Frau befinde sich in

kritischem Zustand, teilte die

Polizei Siegen mit. Die vier anderen,

die zwischenzeitlich in

Lebensgefahr schwebten, seien

aber inzwischen stabil. Bei dem

Unglück gab es zudem acht

leichter Verletzte, sie konnten

vor Ort versorgt werden.

Zum Zeitpunkt der Explosion

tummelten sich rund 100 Besucher

und Veranstalter auf dem

Dorffest. „Es war schrecklich“,

sagt Martin Lucke, Vorsitzender

des ausrichtenden Heimatvereins

Alchen. „Es gab eine

Explosion, einen Feuerball“,

schildert er IKZ-online. Dann

seien Menschen brennend aus

dem Unterstand gelaufen. „Einfach

nur furchtbar.“

Bei der Bratpfanne handelte

es sich laut Polizei um einen

doppelwandigen Eigenbau mit

einem Zwischenraum, der eine

bessere Wärmeverteilung ermöglichen

sollte. Die Pfanne sei

aufgeplatzt und es sei eine heiße

Flüssigkeit aus dem Zwischenraum,

vermutlich Öl, her-


*

PANORAMA 31

Schmutziges

Geld von

Jeffrey Epstein

Brunswick –Vor der Küste

des US-Bundesstaates Georgia

ist ein südkoreanischer

Frachter in

Schieflage geraten

und gekentert. Vier

Seeleute sitzen

noch im Rumpf

fest.

Nachdem der

Frachter „Golden

Ray“ in

der Nacht

auf Sonntag

havariert

stirbt

Verbrannte

Grill-Utensilien

zeugen vonder

Katastrophe beim

„Backesfest“ in

Freudenberg-

Alchen.

Fotos: dpa

ausgeschleudert worden –direkt

in die Flamme unter der

Pfanne. Ähnlich wie bei einem

Autovergaser habe dieses explosive

Gemisch gezündet, verdeutlichte

der Polizeisprecher.

Warum die Bratpfanne versagte,

die mehrere Jahre funktioniert

haben soll, müsse aber

noch ermittelt werden.

war, konnten 20 Besatzungsmitglieder

gerettet werden.

Rettungskräfte versuchten

gestern sich Zugang ins

Schiffsinnere zu verschaffen.

Sie konnten Kontakt zu vier

zuvor noch vermissten Seeleuten

herstellen. Es handele

es sich um Südkoreaner, teilte

das Außenministerium in

Seoul mit. Sie befänden sich

wohl im Maschinenraum.

Der Grund für das Kentern

des Autotransporters „Golden

Ray“ nahe dem Hafen der

Stadt Brunswick war laut US-

Küstenwache noch unklar.

Bilder von der Unfallstelle

SonnenbadendeamStrand auf

der Insel Jekyll Island –offenbar

wenig beeindruckt vomUnglück

zeigten ein Feuer an Bord.

Nach Angaben des südkoreanischen

Außenministeriums

versuchten die Rettungskräfte,

die Flammen auf dem

Schiff unter Kontrolle zu

bringen. Mit Hilfe von zwei

Schleppbooten sollte zudem

die Schiffshülle stabilisiert

werden, um sich dann Zugang

in das Innere zu verschaffen.

Eigner der 2017 gebauten

„Golden Ray“ ist das

südkoreanische Logistikunternehmen

Hyundai Glovis.

Bankräuber hält über

Stunden „letztes Wort“

Hamburg – Beim ersten

Mal redete er fünf Stunden!

Gestern hat ein wegen versuchten

das Recht auf das letzte

Wort. Wird es einem Angeklagten

nicht gewährt oder

Mordes angeklag-

es unzulässig verkürzt,

ter Bankräuber (71) wieder

über mehrere Stunden den

zweiten Teil seines „letzten

kann das ein Revisionsgrund

sein.

Der 71-Jährige muss sich

Wortes“ fortgesetzt. wegen dreiRaubüberfällen

Dabei schimpfte er vor auf Hamburger Banken sowie

dem Landgericht Hamburg

einen dabei abgegebe-

über die Unfähigkeit

der Ermittler, lobte sich für

die schlaue Planung seiner

nen Schuss auf einen Bankangestellten

verantworten.

Bei den drei Überfällen

Banküberfälle und kritisierte

zwischen 2011 und 2019

die Richterin für ihre

Einwürfe.

hatte der rüstige Senior

rund 25 000Euro erbeutet.

„Mir ist schon klar, dass

Sie mir heute mein letztes

Wort abschneiden wollen“,

sagte der zuletzt in

Kiel lebende Angeklagte.

Richterin Birgit Woitas

reagierte mit klaren Worten.

„Das werde ich überhaupt

nicht tun. Sie haben

das Recht darauf. Ich weise

Sie darauf hin, wenn es

Wiederholungen sind.

Denn die muss ich unterbinden.“

Angeklagte haben vor der

Verkündung des Urteils

Der Serienbankräuber (71) vor

dem Hamburger Landgericht

Foto: dpa

Elite-Uni MIT und sogar Harvard sollen

Spenden von dem Investor angenommen haben

New York –Joichi Ito wusste,

dass es so kommen würde,

seitWochen schon hatteerauf

denTaggewartet,andemauch

sein Name in Verbindung mit

Jeffrey Epstein ans Tageslicht

kommt. Und so hatte Ito sich

innerlich längst darauf eingestellt,

dass ersich von seinem

Amt als Direktor des Forschungslabors

für neue Medien

am renommierten Massachusetts

Institute of Technology

in Boston (MIT) würde verabschieden

müssen. In der

E-Mail,die Ito an den Kanzler

der Hochschule

versandte,

war

dann auch zu

lesen, dasser

sich nach

„Wochen der

reiflichen

Überlegung“,

dazu entschlossen

habe,

seine Position

am

MIT niederzulegen.

Damit zieht

der Fall Jeffrey

Epstein

weiter seine

Kreise. Der

New Yorker

Investor hatteam10. August in

der U-Haft Selbstmord begangen,

nachdem er wegen mehrer

Sexualverbrechen an Minderjährigen

angeklagt worden

war.Zuvor hatten sichprominente

Figuren wie Donald

Trump, Bill Clinton und auch

der britische Prinz Andrew bemüht,

ihre Freundschaften zu

Epstein herunterzuspielen.

Jetzt also der Wissenschaftsbetrieb.

Auslöser für Itos

Rückzug aus der Leitung des

Labors, das an der vordersten

Front bei der Entwicklung

neuer Technologien steht,war

ein umfangreiches Dossier in

der Zeitschrift New Yorker.

Der Text des Journalisten Ronan

Farrow, der bereits den

FallHarvey Weinsteinins Rollen

gebracht hatte, war ein

schockierendes Dokument einer

führenden Forschungsinstitution,

die über viele Jahre

gezieltvertuscht hatte,wer ihr

da die großzügigen Spenden

an Land zieht.

Epstein fungierte als Mittler

zwischen dem MIT und prominenten

Spendern wie etwa

dem Microsoft-Gründer Bill

Gates. Rund 7,5 Millionen Dollar

überwiesGates an das MIT

Media Lab, ein Geschenk, das

nachweislich von Epstein eingefädelt

wurde. Belastend für

Ito ist dabei vor allem die Tatsache,

dass ernach Epsteins

Verurteilung im Jahr 2008

wegen Missbrauchs Minderjähriger

genau wusste, mit

wem er es zu tun hatte.

Auf Nachfragen besorgter

Angestellter verteidigte Ito

Epstein als „faszinierende Figur“.

Itoging

sogar so weit,

Epstein auf

dessen

Wunsch hin

auf den Campus

einzuladen.

Nach

Aussagen der

ehemaligen

Angestellten

brachte er

dabei zwei

junge weibliche

„Assistentinnen“

mit, nach ihrer

Einschät-

Jeffrey Epstein beging im August zungvermut-

lichrussische

in der U-Haft Selbstmord

Models.Einige

MIT-Professoren fragten

sogar dieFrauen, ob sie aus eigenem

Willen da seienund ob

man ihnen helfen könne.

Esist allerdingsnichtdaserste

Mal, dass man am MIT

Spendenaus dubiosen Quellen

angenommen hat. Noch Wochen

bevor dessen Rolle beim

Mord amJournalisten Jamal

Kashoggi bekannt wurde,

empfingen sowohl die Universität

Harvard als auch das MIT

den saudischen Kronprinzen

Mohammed bin Salman. Salman

hat in den vergangenen

Jahren Hunderte Millionen

Dollar an US-Universitäten

überwiesen.

So verstärkt sich der Eindruck,

dass Epsteins Verbindungen

wirklich in alle Bereiche

der amerikanischen Gesellschaft

reichten. Bis tief in

das Silicon Valley und hochin

die Säle amerikanischer Elite-

Unis hinein. Apropos: Die HavardUniversity,

die 6,5 Millionen

Epstein-Dollar bekommen

haben soll, äußerte sich

bislangnicht. Sebastian Moll

Foto: AP


Dienstag, 10. September 2019

WITZDES TAGES

Meint der Chef zu einem Angestellten:

„Ihr Fleiß sollte belohnt werden. Sie bekommen

einen größeren Schreibtisch!“

WUSSTEN SIE SCHON...

... dass der Einschlag desAsteroiden, der

vor 66 Millionen Jahren das Aussterben aller

großen Dinosaurierauslöste,Tsunamis

und Buschbrände hervorgerufen und gewaltige

Mengen Schwefelfreigesetzthaben

könnte? DieshabenForscher um Sean Gulickvon

der Universität Texas (USA) nun

mit der Auswertungeines Bohrkerns aus

dem Einschlagskrater untermauert.

www.sam-4u.de

Auch die Moderatorin bringt

vollen Einsatz: Rebecca MIr

moderiertinder Höhe (r.).

Rebecca Mir:

Heidis Schule hat

www.sam-4u.de

WASBEDEUTET...

... Textilie? Leitet sich ab aus dem lateinisch

textilis („gewebt,gewoben“). Textilien werden

ausmöglichst feinen und langenFasern

hergestellt.Durch verschiedene Techniken

können dieseFasern zu einer stabilen Fläche

verbundenwerden. Die ältestennachweislich

von Menschen verwendeten Textilfasern

sindetwa 30 000Jahre alt. Dabei

handelt es sichumFlachsfasern.

ZULETZT

Taxi kollidiertmit „großem Hamster“

In der Nacht meldete ein Taxifahrer in

Bayern, er habe einen „großen Hamster

mit sehr großen Zähnen“ angefahren. Der

49-Jährige hätte noch versucht zu bremsen

–vergeblich! Das Tier blieb tot liegen.

Als die Polizeibeamten am Unfallort bei

Freising ankamen, stellten sie fest: Es handelte

sich um ein mittelgroßes Wildschwein.

Ob der Taxifahrer noch nie

Wildschweine gesehen hatte, konnte ein

Polizeisprecher nicht sagen. Er betonte

aber: „Der Taxifahrer war nüchtern!“

4

194050

301203

21037

Fotos: ProSieben/Julian Essink,dpa

sie fit gemacht

Die frühereGNTM-Kandidatin moderiertneue Pro7-Action-Show„Renn zur Million“

Von

STEFANIE PUK

Neuer Job für Rebecca

Mir (27): Das Topmodel

moderiert ab heute mit

Allzweckwaffe Daniel

Aminati (46, „taff“) die

neue Pro7-Wettkampfshow

„Renn zur Million“

(dienstags, ab 20.15 Uhr).

Eine freut sich besonders

für die gebürtige Aachenerin:

GNTM-Chefin und

Rebeccas Entdeckerin

Heidi Klum (46). Die Model-Mama

gratulierte

ganz herzlich.

„You are amazing“ („Du bist

unglaublich“), feierte Heidi

ihren Ex-Schützling auf In-

stagram ab. „Das war schon

sehr süß von ihr und hat

mich sehr gefreut. Dass sie

nach so vielen Jahren immer

noch verfolgt, was ihr

Ex-Schützling so macht, das

ist eine schöne Geste“, erklärt

Rebecca im Interview

mit dem KURIER.

Die Topmodel-Zweite von

2011 ist froh, über ihre

GNTM-Erfahrung. Nicht

nur, weil es ihren Karrierestart

bedeutete, sondern

weil sie dort viel gelernt hat

–und das kam ihr für den

Dreh ihrer neuen Show

echt zugute, wie die 27-Jährige

sagt. „Topmodel ist eine

Sendung der Extreme. Es

wurde uns Models viel abverlangt,

wir haben aber

auch innerhalb kürzester

Zeit viel gelernt. GNTM

war eine gute Schule, denn

dort haben wir erfahren,

wie man auch in Ausnahmesituationen

gelassen

bleibt. Das hat mir tatsächlich

auch während einer Situation

bei „Renn zur Million…

wenn Du kannst!“ geholfen.

Denn da hing ich

einmal an ein Seil gespannt

in 43 Metern Höhe und

musste moderieren, während

es in die Tiefe ging…“

Echt sportlich!

Und so nimmt Rebecca

auch den Erfolgsdruck. Die

Ehefrau von Profi-Tänzer

Massimo Sinato (38, „Let’s

Dance“) hat keine Angst vor

einem TV-Flop: „Ich bin bei

der Sendung sehr zuversichtlich.

Ich fand es schon

DieersteVerletzte gibtesschon

Bei der Aufzeichnung der

neuen Spielshow „Renn zur

Million“ verletzte sich die

Bob-Pilotin Sandra Kiriasis

(44) bei einem Sturz aus drei

Metern Höhe. Bei einem der

Hindernisse überschätzte

sich die neunfache Gesamtweltcup-Siegerin

und verlor

den Halt. „Beim Überqueren

einer sich drehenden

Walze bin ich abgerutscht.

Während ich gefallen bin,

dachte ich nur: ,Scheiße’“,

verriet sie „Bild“. „Leider

hat es dann gekracht, und

ich hatte mein eigenes Knie

am Kopf. Und ziemlich

schnell bekam ich ein Riesen-Horn

über der Augenbraue.“

Sanitäter brachten

die 44-Jährige ins Krankenhaus.

„Es war zum Glück

nichts gebrochen. Da hilft

nur kühlen, etwas gegen

die Schmerzen und viel

Ruhe. Der Körper holt sich,

was er braucht“, so Kiriasis.

Das Fazit der Sportlerin:

„Bei der Show würde

ich auch wieder antreten,

aber dieses Walzwerk

muss nicht noch mal sein.“

beim Dreh vor Ort sehr

spannend, ich habe die ganze

Zeit mit unseren Kandidaten

mitgefiebert, und ich

denke, das transportiert

sich auch über den Fernseher“,

ist Rebecca überzeugt.

Ihre neue Show ist eine

extreme Form des Kinder-

Klassikers „Fangen spielen“:

Während die Teilnehmer

Hindernisse in einer

Industriekulisse im Ruhrpott

überwinden, müssen

sie vor einem „Verfolger“

weglaufen. Nach jeder absolvierten

Hürde haben die

Läufer dann die Wahl, ob

sie weiter rennen und auf

volles Risiko gehen oder ihren

erreichten Gewinn sichern.

Am Ende winkt die

Million!

DasProSieben-Team kümmerte

sich nach SandraKiriasis'

Unfall um die Verletzte.


So abgefahren

wird der Herbst!

Schnell sein

lohnt sich!

Bis 10.09.2019

bestellen.

Jetzt den Berliner Kurier abonnieren und bis zu 86,70 ¤ sparen.

Gleich anrufen: (030) 240023

BerlinerVerlagGmbH, Alte Jakobstraße105, 10969 Berlin

www.berliner-kurier.de

Dervon hier


Ganze 6Monate Berliner Kurier lesen ...

…davon die ersten 3Monate gratis!

Bis 10.09.2019 bestellen und 86,70 ¤sparen. 1

Bitte Bestellnummer angeben: 73269/1

…davondie ersten 2Monate gratis!

Bis 17.09.2019 bestellen und 57,80¤sparen. 2

Bitte Bestellnummer angeben: 73269/2

…davon 1Monat gratis!

Bis 24.09.2019 bestellen und 28,90¤sparen. 3

Bitte Bestellnummer angeben: 73269/3

1 Sie lesen für nur 86,70¤ statt 173,40¤. 2 Sie lesen für nur 115,60¤ statt 173,40¤. 3 Sie lesen für nur 144,50¤ statt 173,40¤.(Mo. bis So. inkl. gesetzl. MwSt.)


Ihre Vorteile auf einen Blick:

6Monate bequem in Ihren Briefkasten

Jeden Tag Boulevard, Service und Ratgeber

Spannende Serien über aktuelle Themen

Bis zum 10.09. bestellen und 3Monate gratis lesen

Schnell sein und 86,70¤ sparen


In den Herbst starten

undbis zu 86,70 ¤sparen.

Jetzt den Berliner Kurier abonnieren und bis zu 3Monate gratis lesen.

Gleich anrufen: (030) 24 00 23

BerlinerVerlag GmbH, Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin

www.berliner-kurier.de

Schnell sein

lohnt sich!

Bis 10.09.2019

bestellen.

Dervon hier

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine