FFC-Journal, Heft04 2019-20k.pdf

matzefr1
  • Keine Tags gefunden...

FFC-Journal, Heft 04 - 2019, FFC - TSV Ilshofen

JOURNAL

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2019/ 2020

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 04 43. Jahrgang

Contempo- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel der 1. Mannschaft:

Samstag, 14.09.2019 14:30 Uhr

FFC – TSV Ilshofen

Contempo- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel des Förderteams:

Sonntag, 22.09.2019 11:30 Uhr

FFC II – VfR Hausen

Hochbau

Modernisierung

Sparkasse


Dr. Andreas Sigg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie, Sportmedizin, Spezielle

orthopädische Chirurgie

Tätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Hier sind

Spezialisten

am Ball!

Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)

79110 Freiburg

Telefon 0761 76 76 600

kontakt@praxis-klinik2000.de

www.praxis-klinik2000.de

Dr. Florian Villinger

Facharzt für Orthopädie und

Unfallchirurgie

D-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Endoprothetik, Fußchirurgie

Dr. Volker Amend

Facharzt für Orthopädie

Chirotherapie, Akupunktur,

Naturheilverfahren, physikalische

Therapie; Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenleiden, Arthroseleiden

Nikolaus Michaelis

Facharzt für Orthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenchirurgie, Interventionelle

Schmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Fußchirurgie

Timo Weber

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Endoprothetik


Ballspender

3

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Öffnungszeiten:

Montag | Dienstag

Mittwoch | Donnerstag

Freitag I Samstag

DU

ZÄHLST!

BLUTSPENDEN.

Einfach.

Immer.

Gut.

8 bis 15 Uhr

12 bis 19 Uhr

8 bis 13 Uhr

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Investieren Sie im Jahr 2018 in bezahlbares

Wohneigentum in und um Freiburg !

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team mit:

Eigentumswohnungen

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Häuser / Hausgruppen

Der Spielball für die Partie gegen den TSV

Ilshofen wurde gespendet von: Pasquale von

der Pizzeria Hirschen, Carl-Kistner-Str., Freiburg

Haslacherstrasse 1 2 6 ,

7 9 1 1 5 Freibu rg

Tel. 0 7 6 1 - 2 1 1 9 9 9 9

www.hgmwohnbau .de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2019/ 2020

Oberliga BW: Gesamtübersicht Stand: 8.9.2019

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) 1. Göppinger SV 6 4 1 1 12 : 4 8 13 3 3 0 0 9 : 2 9 3 1 1 1 3 : 2 4

2. (2) SGV Freiberg 6 3 2 1 18 : 15 3 11 3 1 2 0 8 : 4 5 3 2 0 1 10 : 11 6

3. (3) VfB Stuttgart II 5 3 1 1 18 : 7 11 10 3 2 0 1 14 : 5 6 2 1 1 0 4 : 2 4

4. (4) SV Stuttgarter Kickers 6 3 1 2 8 : 4 4 10 3 2 1 0 3 : 0 7 3 1 0 2 5 : 4 3

5. (5) FV Ravensburg 6 3 1 2 13 : 10 3 10 3 1 1 1 8 : 7 4 3 2 0 1 5 : 3 6

6. (6) Spfr. Dorfmerkingen 6 2 3 1 7 : 4 3 9 3 1 2 0 4 : 2 5 3 1 1 1 3 : 2 4

7. (14) SV Oberachern 6 2 3 1 9 : 7 2 9 3 2 0 1 5 : 3 6 3 0 3 0 4 : 4 3

8. (7) 1. CfR Pforzheim 6 2 3 1 5 : 4 1 9 3 2 1 0 4 : 1 7 3 0 2 1 1 : 3 2

9. (8) FC Nöttingen 6 2 2 2 8 : 9 -1 8 3 0 2 1 5 : 7 2 3 2 0 1 3 : 2 6

(9) FC 08 Villingen 6 2 2 2 8 : 9 -1 8 3 1 2 0 4 : 2 5 3 1 0 2 4 : 7 3

11. (10) TSV Ilshofen 6 2 1 3 11 : 12 -1 7 3 1 1 1 4 : 3 4 3 1 0 2 7 : 9 3

12. (11) Neckarsulmer Sport-Union 6 2 1 3 4 : 7 -3 7 3 2 0 1 3 : 3 6 3 0 1 2 1 : 4 1

13. (12) 1. FC Rielasingen-Arlen 6 2 1 3 9 : 14 -5 7 3 2 0 1 6 : 4 6 3 0 1 2 3 : 10 1

14. (15) FSV 08 Bissingen 6 1 3 2 10 : 12 -2 6 3 1 1 1 6 : 6 4 3 0 2 1 4 : 6 2

15. (13) Freiburger FC 6 1 3 2 4 : 7 -3 6 3 1 1 1 2 : 2 4 3 0 2 1 2 : 5 2

16. (16) SSV Reutlingen 1905 5 1 2 2 5 : 8 -3 5 2 1 1 0 5 : 2 4 3 0 1 2 0 : 6 1

17. (17) SV Linx 6 1 2 3 10 : 16 -6 5 3 0 1 2 4 : 8 1 3 1 1 1 6 : 8 4

18. (18) SV Sandhausen II 6 0 2 4 3 : 13 -10 2 3 0 1 2 1 : 6 1 3 0 1 2 2 : 7 1

Der Spieltag vom 14.09.2019:

Sa, 14.09.19 14:00 h 1. Göppinger SV – VfB Stuttgart II

Sa, 14.09.19 14:00 h FV Ravensburg – FC 08 Villingen

Sa, 14.09.19 14:00 h Stuttgarter Kickers – Spfr. Dorfmerkingen

Sa, 14.09.19 14:00 h 1. CfR Pforzheim – SGV Freiberg

Sa, 14.09.19 14:00 h SV Sandhausen II – FC Nöttingen

Sa, 14.09.19 14:00 h FSV 08 Bissingen – SV Oberachern

Sa, 14.09.19 14:30 h Freiburger FC – TSV Ilshofen

Sa, 14.09.19 15:30 h Neckarsulmer SU – 1. FC Rielasingen-Arlen

Sa, 14.09.19 15:30 h SV Linx – SSV Reutlingen

Der Spieltag vom 20. bis 22.09.2019:

Fr, 20.09.19 19:00 h FC Nöttingen – 1. CfR Pforzheim

Sa, 21.09.19 13:00 h Spfr. Dorfmerkingen – 1. Göppinger SV

Sa, 21.09.19 14:00 h TSV Ilshofen – FSV 08 Bissingen

Sa, 21.09.19 14:00 h SSV Reutlingen – Neckarsulmer SU

Sa, 21.09.19 15:30 h SV Oberachern – SV Sandhausen II

Sa, 21.09.19 18:30 h FC 08 Villingen – Freiburger FC

So, 22.09.19 14:00 h SGV Freiberg – Stuttgarter Kickers

So, 22.09.19 14:00 h VfB Stuttgart II – SV Linx

So, 22.09.19 15:00 h 1. FC Rielasingen-Arlen – FV Ravensburg

Das Spiel gegen den TSV Ilshofen wird von Marc List aus

Mochenwangen geleitet. Er wird assistiert von

Jonathan Woldai und Patrick Brabanski. Wir

wünschen ihnen einen angenehmen Aufenthalt im

Contempo-Stadion im Dietenbachsportpark.

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 28.09.2019 14:30 Uhr

FFC – 1. FC Rielasingen-Arlen

Das nächste Auswärtsspiel des FFC

Samstag, 21.09.2019 18:30 Uhr(!)

FC 08 Villingen – FFC

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2019/2020 Hinrunde

So 04.08.2019 14:30 FFC - 1. CfR Pforzheim 2:0

Sa 10.08.2019 14:00 Stuttgarter Kickers - FFC 0:0

Sa 17.08.2019 14:30 FFC - Spfr. Dorfmerkingen 0:0

Sa 24.08.2019 14:00 SGV Freiberg - FFC 2:2

So 01.09.2019 14:30 FFC - FC Nöttingen 0:2

So 08.09.2019 15:00 SV Oberachern - FFC 3:0

Sa 14.09.2019 14:30 FFC - TSV Ilshofen

Sa 21.09.2019 18:30 FC 08 Villingen - FFC

Sa 28.09.2019 14:30 FFC - 1. FC Rielasingen-Arlen

So 06.10.2019 15:00 SSV Reutlingen - FFC

Sa 12.10.2019 14:30 FFC - VfB Stuttgart II

Sa 19.10.2019 15:30 SV Linx - FFC

Sa 26.10.2019 14:30 FFC - Neckarsulmer SU

Sa 02.11.2019 14:00 FV Ravensburg - FFC

Sa 09.11.2019 14:00 1. Göppinger SV - FFC

Sa 16.11.2019 14:30 FFC - FSV 08 Bissingen

Sa 23.11.2019 14:00 SV Sandhausen II - FFC

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2019/2020 Rückrunde

Sa 30.11.2019 14:30 FFC - Stuttgarter Kickers

Sa 07.12.2019 14:00 1. CfR Pforzheim - FFC

Sa 29.02.2020 14:00 Spfr. Dorfmerkingen - FFC

Sa 07.03.2020 14:30 FFC - SGV Freiberg

Sa 14.03.2020 15:30 FC Nöttingen - FFC

Sa 21.03.2020 14:30 FFC - SV Oberachern

Sa 28.03.2020 14:00 TSV Ilshofen - FFC

Mi 01.04.2020 17:30 FFC - FC 08 Villingen

So 05.04.2020 15:00 1. FC Rielasingen-Arlen - FFC

Mo 13.04.2020 14:30 FFC - SSV Reutlingen

Sa 18.04.2020 15:30 VfB Stuttgart II - FFC

Sa 25.04.2020 14:30 FFC - SV Linx

Sa 02.05.2020 15:30 Neckarsulmer SU - FFC


Unser Gast

FC Nöttingen

5

Hintere Reihe (v.l.n.r.): Julian Metzger (Co-Trainer), Philipp Schmidt

(Physiotherapeut), Julian Schiffmann, Julian Baumann, Maximilian

Egner, Baba Mbodji, Timo Brenner, Matthias Hahn, Lukas Lindner,

Lukas Lienert, Darko Lucic (Teambetreuer), Herbert Schürl (1.

Vorsitzender)

Mittlere Reihe (v.l.n.r.): Stani Bergheim (Spielender Co-Trainer), Uwe

Schips (Torwart-Trainer), Michael Hoskins (Trainer), Nico Rodewald,

Simon Wilske, Maximilian Eiselt, Benjamin Kurz, Moritz Lindner, Daniel

Schelhorn, Tim Michael, Florian Bader (Medien & Kommunikation),

Natalie Wied (Physiotherapeutin), Dario Caeiro (Vorsitzender Fußball

Herren)

Vordere Reihe (v.l.n.r.): Jonas Lausenmeyer, Sangar Aziz, Dominik

Pfeifer, Florian Weidner, Valentin Dambach, Jonas Wieszt, Karel Basco

Nowak, Dominik Rummler, Noah Feil, Lars Fischer, Niklas Wackler

Der TSV Ilshofen setzt wie der FFC auf „Ballbesitzfußball...“

Der bereite 1862 gegründete Turn- und Sportverein Ilshofen zählt

mit seinen fast 1.500 Mitgliedern zu den größten Vereinen in

der Hohenlohe. Neben der Fußballabteilung, die 1921 ins Leben

gerufen wurde, gibt es noch zehn weitere Abteilungen, wie z.B.

Karate, Gesundheitssport oder Tischtennis. 2009 wurde gar eine

Jugendakademie ins Leben gerufen, wo Kinder und Jugendliche von

8 bis 19 Jahren betreut werden. Dem TSV gelang ja bekanntlich im

letzten Jahr als Vizemeister der Verbandsliga Württemberg über die

Aufstiegsspiele der Aufstieg in die Oberliga (siehe unten). In der neuen

Spielklasse konnte sich der TSV schnell akklimatisieren und beendete

die Runde mit 43 Punkten auf dem 13. Tabellenplatz, mit immerhin

sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge. Der Schlüssel zum

Ligaerhalt war sicher die relativ stabile Defensive des TSV, die in 34

Spielen gerade einmal 43 Gegentore kassierte - kein schlechter Wert

für einen Aufsteiger. Mitaufsteiger SV Linx, der einen Punkt besser

war, hatte z.B. 33 Gegentore mehr einstecken müssen. Dafür zeigte

sich die Offensivabteilung des TSV etwas zurückhaltend, denn mit

34 Treffern verbreitete der TSV in der gegnerischen Defensive nicht

gerade Angst und Schrecken. Nur die beiden Absteiger Gmünd und

Spielberg trafen noch weniger ins Schwarze. „Wir sind sehr zufrieden

mit der letzten Saison. Als Aufsteiger über die Relegation hatten wir

nur wenig Zeit für die Kaderplanung. Die junge Truppe hat sich schnell

gefunden und eine überragende Vorrunde gespielt. In der Rückrunde

kamen einige Faktoren zusammen, die dazu geführt haben, dass

wir bis zum Schluss zittern mussten. Am Ende steht der verdiente

Klassenerhalt“, gab TSV-Vorsitzender Dario Caerio in einem Interview

zu Protokoll.

Nach dem gelungenen Aufstiegsjahr will der TSV sich in dieser

Spielzeit mit seiner jungen Truppe weiterentwickeln und hat erneut

als Saisonziel den Klassenerhalt im Blick. Dabei muss der TSV auf den

langjährigen Trainer Ralf Kettemann verzichten, der nun sein Glück im

Trainerteam der U23 des Bundesligisten TSG Hoffenheim sucht. Für

den erfolgreichen Trainer kam Michael Hoskins, der zuvor die U19 des

VfR Aalen trainierte. Neben Hoskins wechselten noch neun Spieler

zum TSV, die helfen sollen, dass man auch in der nächsten Runde

erneut in der Oberliga spielt.

Der TSV startete mit einer 1:2-Niederlage beim starken Aufsteiger

1. FC Rielasingen-Arlen. Es folgte ein respektables Remis gegen den

SSV Reutlingen, ehe der TSV am dritten Spieltag zum Titelanwärter

VfB Stuttgart II reisen musste. Dort kassierte der TSV mit 3:7 eine

hohe Niederlage und rutschte in die Abstiegszone ab. Doch am

vierten Spieltag beim klaren 4:1-Sieg über den SV Linx folgte die

Wende. Der TSV legte nach und gewann doch etwas überraschend

deutlich mit 3:0 bei der hoch gehandelten Neckarsulmer Sportunion.

Trainer Michael Hoskins freute sich zwar über den Aufwärtstrend

seiner Truppe, warnte aber auch vor zu großer Euphorie vor dem

nächsten Spiel gegen den FV Ravensburg: „Von den sieben Punkten

nach fünf Spielen können wir uns am Samstag nichts kaufen.“ Am

Ende erwischte der TSV nicht seinen besten Tag und unterlag dem FV

Ravensburg mit 0:2 Toren. Nach nun sechs Spieltagen rangiert unser

Gast aus Ilshofen mit 7 Punkten im Mittelfeld, allerdings beträgt der

Vorsprung auf die Abstiegszone gerade einmal einen Punkt. Daher will

man nun nach dem langen Weg nach Freiburg am Ende nicht ohne

Punkte im Gepäck nach Hause fahren...

Mit dem TSV Ilshofen empfängt der FFC einen sehr sympathischen

Verein, der viele Gemeinsamkeiten mit den Rotjacken hat. Auch beim

TSV wird viel Wert auf Jugendarbeit gelegt und Trainer Hoskins ist wie

FFC-Coach Ralf Eckert ein Verfechter von „Ballbesitzfußball“. Knapp

ein Jahr nach den Aufstiegsspielen treffen sich nun beide Teams

erfreulicherweise in der Oberliga wieder. Der FFC will nach zuletzt

zwei Niederlagen gegen den TSV seinen zweiten Heimsieg einfahren,

doch dies wird sicher ein hartes Stück Arbeit, zeigte der TSV trotz der

Niederlage gegen Ravensburg zuletzt doch ansteigende Form und

wird er dem FFC sicher alles abverlangen. Jedenfalls könnte es eine

torreiche Begegnung werden, denn bisher fielen bei Spielen des TSV

im Schnitt 3,83 Treffer pro Partie!

Bisher gab es noch keine Punktspiele zwischen den beiden Teams.

Allerdings standen sich vor einem Jahr beide Vereine in der

Aufstiegsrunde zur Oberliga Baden-Württemberg gegenüber. Im

ersten Spiel in Freiburg gewann der FFC knapp mit 1:0. Das Rückspiel

in Ilshofen war dann nichts für schwache Nerven. Der TSV konnte

zunächst in der 90. Minute das Hinspielergebnis korrigieren und sich

in die Verlängerung retten. In der Verlängerung gelang Kevin Bernauer

der Ausgleich. Ilshofen kam noch einmal zurück und ging erneut

mit 2:1 in Führung, doch Ilshofen brauchte noch ein Tor. Tatsächlich

glückte dem TSV fast mit dem Schlusspfiff das 3:1, was letztlich

den Oberligaaufstieg bedeutete. Dem FFC fehlten letztlich ein paar

Sekunden zur Rückkehr in die Oberliga. Die erreichte man dann ein

Jahr später erneut als Vizemeister über die Aufstiegsrunde...

17.06.18: FFC – TSV Ilshofen 1:0 (0:0)

FFC: Kodric, Garcia Stein, Ulubiev, K. Senftleber, Bernauer

(78. Gehring), Dreher, Faber, Sutter (64. Eggert), Martinelli

(63. Novakovic), Enderle, M. Senftleber (83. Dees); Tor: 1:0 (78.)

M. Senftleber; Zuschauer: 900; Schiedsrichter: Andreas Reuter

(Frankfurt)

24.06.18: TSV Ilshofen - FFC 3:1 n.V. (1:0, 0:0)

FFC: Kodric, Dreher, K. Senftleber, Garcia Stein (37. Amrhein), Faber,

Sutter (59. Gehring), Eggert, Ulubiev (77. Novakovic), Bernauer, M.

Senftleber (82. Dees), Martinelli; Tore: 1:0 Kandazoglu (90.), 1:1

Bernauer (103./FE), 2:1 Kettemann (109./FE), 3:1 Nagumanov (120.);

Rot: Dees (105+2./FFC); Zuschauer: 1.000; Schiedsrichter: Philipp

Reitermayer (Palmbach)

TSV Ilshofen Sp. S. U. N. Tore Punkte

Gesamt: 6 2 1 3 11:12 7

Heim: 3 1 1 1 4:3 4

Ausw.: 3 1 0 2 7:9 3

Erfolgreichster Torschütze:

FFC: Marco Senftleber (3 Tore)

TSV: Benjamin Kurz (4 Tore)

Erzielte Tore:

FFC: 4 (Schnitt: 0,66)

TSV: 11 (Schnitt: 1,83)


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot Freiburger FC

Tor: Niklas Schindler, Marco Preuß, Benedict Martens, Ante

Vukovic, Noël Kury

Abwehr: Nicolas Garcia Stein, Fabian Amrhein, Felix Dreher,

Erik Schmidt, Jonas Janz, Marvin Müller, Simon Huber, Thomas

Waldvogel, Lucas Schepputat, Lukas Hohnen, Stephan Fischer,

Hannes Kreutner, Lorenzo Romano, Gabriel Moser, Fabio

Moscaritolo, Philipp Nickerl, Robin Majed-Jukic, Ibrahim Fawaz

Mittelfeld: Fabian Sutter, Mike Enderle, Elias Reinhardt, Alexander

Martinelli, Hendrik Gehring, Kevin Senftleber, Matthis Eggert,

Andreas Fischbach, Hassan Mourad, Philipp Züfle, Giuliano

Reinhardt, Matthias Maier, Enrico Romano, Issa Boye, Linus

Mulfinger, Konstantin Fries, Bakary Indjai, Elias-Manuel Fischer,

Anthony Mbem-Som Nyamsi, Dennis Metzger, Pascal Kuhn, Julian

Pfannes, Michel Göde

Sturm: Marco Senftleber, Ivan Novakovic, Joschua Moser-Fendel,

Artur Fellanxa, Adriano Spoth, Tobias Galli, Dario De Stefano, Lukas

Peric

Cheftrainer: Ralf Eckert

Trainer: Joschua Moser-Fendel

Co-Trainer und Trainer Förderteam: Dino Piraneo

Co-Trainer und Co-Trainer Förderteam: Marco Romano

Torwarttrainer: Marco Preuß

Techniktrainer: Leonardo de Paula Novaes

Athletiktrainer und Leiter Physiotherapie: Stefan Huber

Balancetrainer und Physiotherapeut: Maksim Pastorino

Aufgebot TSV Ilshofen

Tor: Jonas Wieszt, Karel Nowak, Valentin Dambach

Abwehr: Timo Brenner, Julian Baumann, Maximilian Egner, Baba

Mbodji, Matthias Hahn, Moritz Lindner, Dominik Rummler, Simon

Wilske

Mittelfeld: Maximilian Eiselt, Daniel Schelhorn, Lukas Lienert, Lars

Fischer, Tim Michael, Dominik Pfeifer, Julian Schiffmann, Florian

Weidner, Niklas Wackler

Sturm: Stani Bergheim, Benjamin Kurz, Sanga Aziz, Jonas

Lausenmayer, Lukas Lindner, Nico Rodewald

Trainer: Michael Hoskins

Co-Trainer: Julian Metzger

Torwarttrainer: Uwe Schips

Betreuer: Darko Lucic

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Adressmanagement • EDV-Arbeiten

Digitaldruck • Direktadressierung

Falzen • Kuvertieren • Frankieren

Klebefalzen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


FFC - News

7

Gegentore:

FFC: 7 (Schnitt: 1,17)

TSV: 12 (Schnitt: 2,00)

Höchster Saisonsieg:

FFC: 2:0 (H) 1. CfR Pforzheim

TSV: 4:1 (H) SV Linx

Höchste Saisonniederlage:

FFC: 0:3 (A) SV Oberachern

TSV: 3:7 (A) VfB Stuttgart U23

Bilanz der letzten Spiele:

FFC: 1 Sieg, 3 Remis, 2 Niederlagen

TSV: 2 Siege, 1 Remis, 3 Niederlagen

Zugänge:Maximilian Eiselt (TSV Essingen), Stani Bergheim (TSV

Essingen), Dominik Pfeifer (1. FC Normannia Gmünd), Timo Brenner

(FSV Hollenbach), Julian Schiffmann (TSG Backnang), Nico Rodewald

(SC Freiburg II), Matthias Hahn (VfR Aalen U19), Noah Feil (VfR Aalen

U19), Moritz Lindner (eigene Jugend)

Abgänge: Ralf Kettemann (Co-Trainer TSG Hoffenheim Il), Ramazan

Kandazoglu (Türkspor Obersulm), Kevin Lehanka (TSV Crailsheim),

Lamar Yarbrough(1. FC Schweinfurt 05), Marcel Hossner (TSV

Obersontheim), Carl Murphy (unbekannt), Shota Davlashelidze

(unbekannt); während der Saison: Noah Feil (unbekannt)

Autor: Matthias Renner

Südbadischer Vereinspokal:

2. Hauptrunde: FC Waldkirch - FFC 1:8 (1:5)

In einer sehr einseitigen Partie gewinnt der FFC das Pokalspiel beim

FC Waldkirch mit 1:8. Nach einem ruhigen Spielbeginn verstärkte

der FFC nach zehn Minuten seine Bemühungen. Nachdem FFC-

Torjäger Marco Senftleber in der 11. Minute aus spitzem Winkel

das Tor der Gastgeber noch verfehlte, traf er in der 13. Minute mit

einem Flugkopfballtor nach einer Flanke von Konstantin Fries zur

FFC-Führung. Die Gastgeber mussten jetzt mehr tun. Einen Heber von

Kristian Disch aus 25 Metern in der 18. Minute lenkte FFC-Torwart

Marco Preuß über die Latte. Zwei Minuten später konnte Marco

Senftleber die FFC-Führung erhöhen. Nach einem missglückten

Abspiel des Torwarts schoss er den Ball aus 20 Metern in hohem

Bogen direkt zurück ins Tor. In der 27. Minute erzielte Kevin Senftleber

mit einem kuriosen Tor das 0:3. Nach einem Freistoß von Mike Enderle

aus dem Mittelkreis lief er auf das Waldkircher Tor zu, kam vor dem

Tor in einem Zweikampf zu Fall und spitzelte den Ball dann liegend

ins Tor. Fünf Minuten später traf wieder Marco Senftleber. Nach

einer Ecke von Mike Enderle, die von Felix Dreher verlängert wurde,

köpfte er hechtend in Tieflage ein. Einen Freistoß von Alexander

Martinelli aus 25 Metern in der 35. Minute faustete der Waldkircher

Torwart Lukas Lindl neben das Tor. Durch einen Ballverlust des FFC im

Mittelfeld konnte der Waldkircher Dominik Frassica nach 41 Minuten

allein auf das FFC-Tor zulaufen und das 1:4 erzielen. Eine Minute

später stellte Gabriel Moser nach einem Pass von Mike Enderle den

alten Abstand wieder her. Auch nach dem Wechsel kontrollierte der

FFC das Spiel. Adriano Spoth scheiterte nach 50 Minuten aus spitzem

Winkel an Lukas Lindl, traf in der 55. Minute aus kurzer Distanz nach

einer Flanke von Alexander Martinelli dann aber doch zum 1:6. Auf

der Gegenseite konnte Benjamin Mandzo in der 60. Minute allein auf

das FFC-Tor zulaufen, wurde aber von FFC-Verteidiger Nicolas Garcia

Stein erfolgreich beim Abschluss gestört. Nach 64 Minuten strich

ein Freistoß von Mike Enderle aus 20 Metern knapp am Waldkircher

Tor vorbei. Drei Minuten später erhöhte Ivan Novakovic auf 1:7.

Elf Minuten vor Schluss lief Dominik Frassica allein aufs FFC-Tor zu,

umspielte Marco Preuß, traf dann aber nur den Pfosten. Im Anschluss

an einen Freistoß von Mike Enderle stellte Ivan Novakovic in der 82.

Minute den 1:8-Endstand her.

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Man muss die Jungs loben, weil sie den

Plan gegen die Waldkircher, von denen wir wussten, dass sie tief

stehen, umgesetzt haben.“

FC Waldkirch - FFC 1:8 (1:5)

FFC: Preuß, Fries, K. Senftleber (64. Mbem-Som Nyamsi), Garcia Stein,

Moser, Indjai (59. Fischer), Dreher (59. Eggert), Martinelli, Enderle, M.

Senftleber (46. Spoth), Novakovic; Tore: 0:1 M. Senftleber (13.), 0:2

M. Senftleber (20.), 0:3 K. Senftleber (27.), 0:4 M. Senftleber (32.), 1:4

Frassica (41.), 1:5 Moser (42.), 1:6 Spoth (55.), 1:7 Novakovic (67.),

1:8 Novakovic (82.); Zuschauer: 350; Schiedsrichter: Tobias Doering

(Brigachtal)

Autor: Andreas Wirth

FFC – FC Nöttingen 0:2 (0:1)

„Wir schießen eben nicht genügend Tore. Wir müssen vor dem Tor

einfach konsequenter sein“, forderte FCN-Trainer Michael Wittwer

von seinen Spielern vor dem Spiel beim FFC. Nach dem Spiel gab

Wittwer zu Protokoll, „dass Freiburg ein Chancenplus hatte“, doch

sein Team diesmal die wenigen Möglichkeiten eiskalt ausnutzen

konnte. Doch nun zum Spiel: Die Partie des FFC gegen den FC

Nöttingen begann mit einer Chance der Gastgeber. Es waren gerade

mal 51 Sekunden auf der Stadionuhr abgelaufen, als es lichterloh im

Gästestrafraum brannte. Nach einem verunglückten Rückpass der

Gäste konnte FCN-Keeper Robin Kraski mit letztem Einsatz vor dem

einschussbereiten Ivan Novakovic retten. Besser machten es dann

die Gäste mit ihrem ersten gefährlichen Angriff. Nach schnellem

Zuspiel stand Mario Bilger völlig blank vor dem FFC-Tor und schob

überlegt den Ball ins lange Eck zur Führung des FCN (10.). Nach der

Führung der Gäste neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld.

Torszenen waren zunächst Mangelware. Das Zuspiel in die Spitze

war da oft etwas ungenau und fand daher selten einen Abnehmer.

Mehr als Halbchancen konnte sich kein Team erspielen. Die beste

Gelegenheit des FFC vielleicht in der 40. Minute: Mike Enderle zirkelte

einen Freistoß auf das gegnerische Tor, doch die Kugel verfehlte

das Schwarze um etwa einen Meter. Im zweiten Durchgang sollten

die Gastgeber mehr Druck auf das Tor des FCN ausüben. In der 61.

Minute kam ein starkes Zuspiel von Alexander Martinelli auf Marco

Senftleber, der mit einem Schuss aus der Drehung denkbar knapp

verzog. In der 64. Minute die bis dahin beste Gelegenheit der Partie:

Nach einem Zuckerpass von Mike Enderle auf die rechte Außenbahn

drang Ivan Novakovic in den Strafraum ein. Mit einem Steilpass

bediente er Marco Senftleber, der jedoch im Strafraum einen Schritt

zu spät kam. Mitten in die Drangphase des FFC fast das zweite Tor

für den FCN: Eray Gür zog ins lange Eck ab und FFC-Keeper Niklas

Schindler konnte die Kugel mit einer Glanzparade gerade noch zur

Ecke abwehren (67.). Fast im Gegenzug war es dann Ivan Novakovic,

der nach Zuspiel von Elias Reinhardt am gut reagierenden FCN-

Keeper Kraski scheiterte (68.). Der FFC blieb am Drücker und Marco

Senftleber hatte die nächste gute Gelegenheit (70.). Der Ausgleich

lag in der Luft, doch dann schlugen die Gäste konsequent zu.

Ernesto de Santis netzte überlegt zum 0:2 für die Lila-Weißen ein

(73.). Trotz des Rückstandes gab der FFC nicht auf und drängte auf

den Anschlusstreffer. In der 79, Minute bediente Ivan Novakovic

Sturmkollegen Marco Senftleber, der völlig frei vor dem gegnerischen

Tor auftauchte, doch der Torjäger schob den Ball am Tor vorbei. Das

hätte eigentlich das 1:2 sein müssen. Vier Minuten später musste

FCN-Keeper Robin Kraski erneut sein Können unter Beweis stellen,

als er eine verunglückte Flanke von Felix Dreher gerade noch mit den

Fingerspitzen zur Ecke abwehren konnte. Damit blieb es beim Sieg

des FC Nöttingen, der damit seinen kleinen Negativlauf gestoppt

hat. Für den FFC, der auf keinen Fall enttäuschte, war es die erste

Saisonniederlage und die erste Heimniederlage im Contempo-Stadion

seit fast 12 Monaten. Dennoch kann man auch positive Erkenntnisse

aus dem Spiel ziehen, war man einem Spitzenteam wie Nöttingen,

das sicher am Ende weit oben in der Tabelle stehen wird, über weite

Strecken ebenbürtig und hatte man letztlich sogar die besseren

Torchancen. „Die Punkte die wir heute nicht geholt haben, wollen wir

auswärts irgendwo einsammeln“, so FFC-Coach Ralf Eckert.


8 FFC-News

FFC Jugend

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben phasenweise ganz ganz guten

Fußball gespielt. Ich bin fußballerisch sehr zufrieden. Wir haben in

beiden Halbzeiten ein bisschen mehr Torchancen gehabt als der

Gegner.“

FCN-Trainer Michael Wittwer: „Wir sind hochzufrieden, dass

wir einen Dreier mitnehmen konnten. Das Chancenplus vor allem

in der zweiten Halbzeit war auf Freiburger Seite. Wir haben mit

dem Tor einen optimalen Start gehabt. Die Mannschaft hat über 90

Minuten den Vorsprung verteidigt. In der zweiten Halbzeit haben

wir auch Torchancen zulassen müssen. Ich muss der Mannschaft ein

Kompliment machen, dass sie sich dagegen gestemmt hat.“

FFC: Schindler, K. Senftleber, Dreher, Gehring (72. Sutter), E.

Reinhardt, Martinelli, M. Senftleber, Novakovic (85. Fellanxa), Enderle,

Fries (85. Moser), Eggert (78. Indjai); Tore: 0:1 (10.) Bilger, 0:2 (73.) de

Santis; Zuschauer: 250; Schiedsrichter: Gaetano Falcicchio (Pforzheim)

Das nächste Heimspiel der A-Jugend des FFC in der EnBW-

Oberliga Baden-Württemberg findet statt am Sonntag,

15. September 2019, um 13:00 Uhr im Contempo-Stadion im

Dietenbachsportpark. Gegner ist der SV Waldhof Mannheim. Bereits

eine Woche später, am Sonntag, 22. September 2019, um 15:30 Uhr,

empfängt die A-Jugend des FFC die SG Heidelberg-Kirchheim im

Contempo-Stadion im Dietenbachsportpark.

Die weiteren Oberligaheimspiele der A-Jugend bis zur

Winterpause im Überblick:

Do, 03.10.2019 12:00 Uhr FFC - FV Lörrach-Brombach

So, 20.10.2019 15:30 Uhr FFC - Spvgg Neckarelz

So, 03.11.2019 15:00 Uhr FFC - SGV Freiberg

So, 17.11.2019 13:00 Uhr FFC - FC Astoria Walldorf

So, 24.11.2019 13:00 Uhr FFC - SV Sandhausen

Autor: Matthias Renner

Der FFC findet beim SV Oberachern lange nicht ins Spiel und

verliert mit 3:0. Von Beginn an machte Oberachern Druck. In der

6. Minute ging ein Lupfer von Mohammed Ambri nach einem Fehler

im Aufbauspiel des FFC knapp über das FFC-Tor. Fünf Minuten später

drosch Gabriel Gallus den Ball von der Strafraumgrenze knapp neben

das FFC-Tor. Der FFC kam nicht ins Spiel rein. Lediglich ein Kopfball

von Kevin Senftleber nach einem Freistoß von Mike Enderle in der

16. Minute, der knapp am Tor vorbeiging, sorgte für Gefahr. Nach

23 Minuten gelang den Gastgebern die Führung. Einen Schuss von

der Strafraumgrenze von Anthony Decherf fälschte Oberacherns

Cemal Durmus mit der Hacke ins Tor ab. In der 38. Minute foulte

FFC-Verteidiger Kevin Senftleber den Oberacherer Stürmer Gabriel

Gallus im eigenen Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte der

Gefoulte selbst zum 2:0. Danach trat der FFC bis zur Pause offensiver

in Erscheinung, wurde aber nicht gefährlich. Die zweite Halbzeit

begann mit einer Großchance des FFC. Marco Senftleber nahm in

der 47. Minute den Ball nach einer Flanke von Alexander Martinelli

vors Tor direkt, Oberacherns Torwart Coretin Schmittheissler konnte

jedoch parieren. Danach setzten aber die Gastgeber ihr Offensivspiel

fort. FFC-Torwart Niklas Schindler entschärfte Schüsse von Evans

Erius (52.) und Nico Huber (58.). Nach gut einer Stunde fing der

FFC an, zu fighten. Ivan Novakovic schoss in der 71. Minute aus 25

Metern knapp über das Tor der Gastgeber. Mitten in das Aufbäumen

des FFC misslang Niklas Schindler ein Abspiel am Fünfmeterraum

und Cemal Durmus hatte keine Mühe, das 3:0 zu erzielen. Dies

war die Vorentscheidung. Bis zum Schlusspfiff passierte nichte

Erwähnenswertes mehr. Der FFC hatte an diesem Tag gegen die

präsenteren Gastgeber keine Chance.

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Es war okay, dass wir heute eine

Niederlage gekriegt haben. Oberachern hatte mehr Torchancen als

wir. In der ersten Halbzeit war der Gegner fußballerisch besser. In der

zweiten Halbzeit fand ich es gut. Da haben wir phasenweise Fußball

gespielt.“

SVO-Trainer Mark Lerandy: „Wir haben in der ersten Halbzeit viele

Drucksituationen erzeugt. Nach dem 2:0 haben wir das Spielglück

gehabt, dass wir nicht das 2:1 kriegen. Der Sieg ist vielleicht nicht mit

drei Toren, aber mit zwei Toren verdient.“

SV Oberachern - FFC 3:0 (2:0)

FFC: Schindler, Fries (70. Spoth), K. Senftleber (46. Moser), Dreher,

Amrhein, Gehring, Eggert (46. E. Reinhardt), Martinelli (65. Sutter),

Enderle, M. Senftleber, Novakovic; Tore: 1:0 Durmus (23.), 2:0 Gallus

(38./FE), 3:0 Durmus (74.); Zuschauer: 375; Schiedsrichter: Roy

Dingler (Birkenfeld)

Autor: Andreas Wirth


Blick in die Liga

9

Der FC 08 Villingen kommt langsam in die Gänge...

Nach dem schwachen Saisonstart rutschten die „Nullachter“ auf

den letzten Platz in der Tabelle, nun nimmt der 08-Express langsam

Fahrt auf. Vor zwei Wochen gelang im Derby beim SV Linx der erste

Saisonsieg, obwohl in Rheinau gleich fünf wichtige Spieler nicht

eingesetzt werden konnten. Doch damit die Aufholjagd weitergeht,

wollte der FC08 im Heimspiel gegen die Neckarsulmer Sportunion

mit dem ersten Heimsieg weiter Boden gut machen. Am Ende setzte

sich die Heimelf verdient durch und hat sich mit nun acht Punkten in

der Tabelle wieder unter die ersten zehn Mannschaften geschoben.

“Wir dürfen jetzt aber nicht in Euphorie verfallen“, warnte 08-Trainer

Jago Maric sein Team bereits nach dem Sieg in Linx. Die Nullachter

haben nun eine englische Woche vor sich. Erst folgt das Punktspiel

bei erstarkten FV Ravensburg. Am Mittwoch steigt dann die Partie im

Rothaus-Pokal gegen den SC Pfullendorf und am Samstag dann das

Schwarzwaldderby unter Flutlicht gegen den FFC (Anpfiff: 18.30 Uhr!).

Weniger erfreulich sieht hingegen zuletzt die Bilanz der Neckarsulmer

Sport-Union aus. Nach gutem Saisonstart gab es nun drei Niederlagen

in Serie bei einem Torverhältnis von 0:6 Toren. Nun soll im Heimspiel

gegen Aufsteiger 1. FC Rielasingen-Arlen der Schalter umgelegt

werden, um den Fall auf einen Abstiegsplatz zu vermeiden.

Der FSV 08 Bissingen und der FC Nöttingen treten auf der

Stelle…

Am sechsten Spieltag trafen beim Spiel FC Nöttingen gegen den

FSV 08 Bissingen zwei Teams aufeinander, die in der letzten Saison

am Ende auf dem dritten bzw. vierten Platz landeten. Daher zählten

beide Mannschaften im Vorfeld dieser Runde zum erweiterten Kreis

der Titelanwärter. Doch weder der FC Nöttingen noch der FSV 08

Bissingen konnten bisher die Erwartungen erfüllen. Nachdem der FC

Nöttingen, wenn auch etwas glücklich, beim FFC mit 2:0 gewann,

hoffte man im Lager des FCN auf ein weiteres Erfolgserlebnis

gegen den FSV 08. Die Zuschauer sahen eine packende Partie auf

Augenhöhe. Die Gäste konnten zwei Mal die Führung des FCN

egalisieren. Nichts für schwache Nerven war dann die Schlussphase

der Partie. In der 88. Minute gab es beim Stand von 2:2 nach einem

Handspiel im Strafraum einen Elfmeter für die Gäste. FCN-Keeper

Kraski konnte jedoch den Strafstoß abwehren und am Ende teilten

sich beide Mannschaften die Punkte. FCN-Trainer Michael Wittwer

war sichtlich erleichtert, dass zumindest ein Punkt in Nöttingen blieb:

„Das war ein Oberligaspiel mit allem, was dazugehört. Am Ende

müssen wir natürlich Robin für seine Parade danken. Ich denke,

mit dem 2:2 können beide Mannschaften leben.“ Auch FSV-Trainer

Alfonso Garcia konnte mit dem Remis leben: „Es macht immer wieder

viel Spaß, in Nöttingen zu spielen. Es ist das schönste Stadion in der

Oberliga. Wir hätten das Spiel gewinnen können...“ Dennoch war

das Remis für beide Teams eigentlich zu wenig bei deren Ansprüchen.

Während der FC Nöttingen mit 8 Punkten wenigstens noch Kontakt

zum Verfolgerfeld hält, sieht die Lage für den FSV 08 Bissingen nicht

so erfreulich aus. Der FSV rangiert mit seinen 6 Punkten erst einmal im

unteren Tabellendrittel der Liga und steht nach zuletzt drei sieglosen

Spielen im Heimspiel gegen den SV Oberachern schon etwas unter

Erfolgsdruck, will man den engeren Kontakt ans Verfolgerfeld nicht

frühzeitig aus den Augen verlieren. Bei einer Niederlage droht ein

Abstiegsplatz...

Stuttgarter Kickers mit verdientem 2:0-Heimsieg über

Spitzenreiter 1. Göppinger SV!

Am sechsten Spieltag erwischte es auch Tabellenführer 1. Göppinger

SV. Der Spitzenreiter trat im Spitzenspiel bei den Stuttgarter Kickers

an. Angetrieben von über 3.000 Fans setzten sich die „Blauen“ am

Ende leistungsgerecht mit 2:0 Toren durch und konnten damit ihre

kleine Ergebniskreise überwinden. Die Kickers rückten nach dem

Erfolg mit nun 10 Punkten wieder näher an die Spitze und haben

nun nur noch drei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter 1. Göppinger

SV (13 Punkte). Nicht ins Geschehen eingreifen konnte die U23

des VfB Stuttgart (10 Punkte), deren Spiel in Reutlingen verlegt

wurde. Sonst hätte es evtl. einen neuen Spitzenreiter gegeben. Für

Göppingens Trainer Gianni Coveli werden eh die beiden Stuttgarter

Vereine die Meisterschaft am Ende unter sich ausmachen: „Die Kickers

oder der VfB, wobei von den Ergebnissen her der VfB im Moment

die Nase vorne hat, weil er immer wieder die Möglichkeit besitzt,

Profis von oben zu holen. Das ist schon eine enorme Qualität, wenn

man das jetzt bei Jan Kliment beobachtet. Das sind Leute, die man

normalerweise im Fernsehen sieht. Jetzt spielst du in der Oberliga

gegen sie – das ist schon Wahnsinn...“ Aber noch hat Göppingen den

Platz an der Sonne inne und will diesen möglichst lange verteidigen.

Die Göppinger freuen sich nun auf das nächste Spitzenspiel: Diesmal

empfängt man mit der U23 des VfB Stuttgart den Titelfavoriten im

heimischen Stadion und kann sich dabei sicher auf eine große Kulisse

freuen. Vielleicht gelingt ja auch eine kleine Überraschung...

Aufsteiger Spfr. Dorfmerkingen weiter im Aufwind...

Die Sportfreunde, die ja mit einer knappen 0:1-Niederlge in diese

Spielzeit starteten, sind in der Oberliga angekommen Die Elf von

Trainer Dietterle fand nach der Auftaktniederlage schnell ihren

Rhythmus und blieb nach dem Remis gegen den 1. CfR Pforzheim

nun bereits im fünften Spiel in Serie, darunter das 0:0 beim FFC,

ungeschlagen. Allerdings führten die Sportfreunde bis in die 89.

Minute mit 1:0, ehe dem 1. CfR gar in Unterzahl (Kovacevic sah

in der 82. Minute die Rote Karte) noch der Ausgleich gelang. Die

Dietterle-Elf rangiert nun mit 9 Punkten im oberen Tabellendrittel,

muss aber nun den schweren Gang ins Degerloch antreten, wo es zu

den Stuttgarter Kickers geht. Da wird es sicher nicht einfach, erneut

Punkte einzusammeln. Der punktgleiche 1. CfR Pforzheim empfängt

den neuen Tabellenzweiten SGV Freiberg und könnte mit einem Sieg

den SGV Freiberg in der Tabelle überholen.

SGV Freiberg klettert in der Tabelle nach vorne..

Der SGV Freiberg, der vor kurzem nur mit viel Mühe ein Remis gegen

den FFC rettete, ist weiter im Aufwind. Der SGV fertigte Aufsteiger

SV Sandhausen II nach einem 0:1-Rückstand glatt mit 5:1 Toren ab.

Mit dem dritten Saisonsieg konnte Freberg das Punktekonto auf nun

11 Zähler verbessern und liegt damit nur noch zwei Zähler hinter

dem Tabellenführer aus Göppingen. Nun hofft man auf ein positives

Ergebnis beim 1. CfR Pforzheim, um Werbung für das Schlagerspiel

gegen die Stuttgarter Kickers zu betreiben, welches nächste Woche in

Freiberg steigt. Aufsteiger SV Sandhausen II wartet hingegen weiter

auf Erfolgserlebnisse. Der SVS grüßt nach der vierten Saisonniederlage

und erst 2 Punkten vom Süden der Tabelle. Nun hofft man im Derby

gegen den FC Nöttingen auf die Wende...

SV Linx feiert ersten Saisonsieg...

Mit nur zwei Punkten aus den ersten beiden Spielen war der SV

Linx denkbar schlecht in die Saison gestartet. Zudem flog der SVL

im Derby beim Kehler FV früh aus dem Rothaus-Pokal. „Das ist ein

Fehlstart mit allem drum und dran“, so ein enttäuschter SVL-Trainer

Thomas Leberer vor dem Kick beim 1. FC Rielasingen-Arlen. „Wir

haben mit Rielasingen und Reutlingen zwei Gegner, die schlagbar

sind.“ Zunächst sah es nicht nach einem Erfolgerlebnis der Linxer aus,

denn Rielasingen-Arlen gng bereits nach wenigen Sekunden mit 1:0

in Führung. Zwar gelang Linx das 1:1, doch Torjäger Plavci brachte die

Gastgeber kurz vor der Pause mit 2:1 in Front. Im zweiten Durchgang

konnte der Gast aus Rheinau die Partie innerhalb von sechs Minuten

drehen und gewann am Ende mit 3:2. Damit glückte dem SV Linx,

der nun auf 5 Punkte kommt, der erste Saisonsieg. Er gab die Rote

Laterne an den SV Sandhausen II weiter. Aufsteiger 1. FC Rielasingen-

Arlen (7 Punkte) ist nach gutem Saisonstart zuletzt wenig erfolgreich.

In den letzten drei Spielen blieb man ohne Sieg und kassierte zwei

Niederlagen bei einem Torverhältnis von 4:11 Toren. Nun geht es zur

Neckarsulmer Sport-Union, die selbst ein Erfolgserlebnis dringend

benötigt...

Spannung in der Verbandsliga Südbaden...

In den letzten drei Jahren dominierten immer zwei Mannschaften klar

das Geschehen in der Verbandsliga Südbaden. Der Tabellendritte war

Lichtjahre von dem Spitzenteam entfernt. Nach dem Aufstieg von

Rielasingen-Arlen und dem FFC schien in diesem Jahr der Titelkampf

völlig offen. Dabei ging der Offenburger FV, gefolgt vom FC Radolfzell,

als leichter Favorit ins Rennen. Es sind zwar erst 4 Spiele in der


10

Liga absolviert, doch es deutet sich an, dass weder der OFV, noch

Radolfzell möglicherweise den Erwartungen gerecht werden können.

Der FC Radolfzell kassierte am letzten Wochenende gegen Aufsteiger

SV Weil vor gerade einmal 180 Zuschauern eine 1:4-Heimpleite und

der OFV unterlag beim SC Pfullendorf mit 1:2. Nun hat der OFV

bereits sechs Punkte Rückstand auf die Spitze und der FC Radolfzell

dümpelt mit 5 Punkten ebenfalls im unteren Mittelfeld herum.

Überraschendender Tabellenführer ist Aufsteiger SV Weil mit 10

Punkten und dem überragenden Torjäger Ridje Sprich, der immerhin

bereits 7 der 14 Weiler Tore erzielen konnte. Auf dem zweiten Rang

rangiert der ehemalige Oberligist Kehler FV, mit dem in dieser Spielzeit

wohl zu rechnen ist...

Die Lage in der Regionalliga Süd...

Die Abstiegsfrage in der Oberliga Baden-Württemberg ist wie in

jedem Jahr völlig offen. Normalerweise müssen drei Mannschaften

in die Verbandsliga absteigen. Schafft der Vizemeister den Aufstieg

in die Regionalliga, dann würde es nur zwei Teams treffen. Doch

ganz anders sieht die Lage aus, wenn aus der Regionalliga Südwest

Mannschaften aus Baden-Württemberg in die Oberliga absteigen.

In der Regionalliga sind erst acht Spieltage absolviert. Mit der TSG

Balingen rangiert derzeit ein Team aus Baden-Württemberg auf einem

Abstiegsplatz. Die TSG feierte am letzten Spieltag beim 3:1-Sieg in

Ulm den ersten Saisonsieg und hat nun mit 4 Punkten vier Zähler

Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Auch der Bahlinger SC (8

Punkte) und der SC Freiburg II (8) sind derzeit noch in Reichweite der

Abstiegszone. Im schlimmsten Fall müssen sechs (!) Mannschaften den

Weg aus der Oberliga in die Verbandsliga antreten. Unlängst meinte

bereits Helmut Dietterle, Trainer der Spfr. Dorfmerkingen, beim Auftritt

in Freiburg, dass er durchaus damit rechne, dass beide Ba(h)linger

Vereine aus der Regionalliga absteigen könnten. Der erste sichere

Nichtabstiegsplatz ist also der 12. Tabellenplatz in der Oberliga. Man

stelle sich mal vor, in der Bundesliga mit 18 Mannschaften müssten

auf einmal sechs Mannschaften absteigen...

Autor: Matthias Renner


FFC - Geschichte

11


12


Verein

Sportrecht

13

Alles was (Sport-)Recht ist!

Die Sportrechtkolumne im FFC-Journal

Sperre trotz falscher Verbandsauskunft?

Von Rechtsanwalt Thomas Schneider, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Eine interessante Entscheidung fällte das Bundesgericht des Deutschen

Handballbundes. Die dabei aufgestellten Rechtsgrundsätze

können sich m. E. auch auf Auskünfte eines anderen Sportverbandes,

z. B. eines Fußballverbandes übertragen lassen. Im konkreten Fall ging

es um die Spielberechtigung eines Spielers, der im vorangegangenen

Meisterschaftsspiel ausgeschlossen wurde und eine blaue Karte erhalten

hatte. Vor dem nächsten Meisterschaftsspiel hatte der Verein, für

den der Spieler tätig war, bei der Spielleitung des Verbandes wegen

der Spielberechtigung dieses Spielers nachgefragt. Der Verein erhielt

die – falsche – Auskunft, dass der Spieler einsatzberechtigt sei, da

es zu einem formellen Fehler durch den Schiedsrichter gekommen

sei. Der Spieler trat an. Im Nachhinein wurde das Spiel als für den

Verein des Spielers verloren gewertet, da – so der Verband – aufgrund

zwingender Vorgaben der Spieler gesperrt war. Daran sollte auch die

falsche Auskunft durch den Verband nichts ändern.

Das Bundesgericht hat nun entschieden, dass sich Vereine grundsätzlich

auf die Auskünfte und die Handhabungen der zuständigen spielleitenden

Stelle verlassen können. Wenn der Verein zuvor alles ihm

Mögliche zur Klärung einer Streitfrage getan hat, genießt der Verein

Gutglaubenschutz. Das Gericht betont, dass für den Gutglaubenschutz

Voraussetzung ist, dass es die exakt für die Beurteilung dieser Frage

zuständige Stelle war, die die Auskunft gab. Außerdem scheidet ein

Gutglaubenschutz regelmäßig dann aus, wenn zu der umstrittenen

Frage, die dem Verband gestellt wurde, bereits eine im Ergebnis

abweichende höchstrichterliche Entscheidung vorliegt, welche auch

veröffentlicht worden ist.

Im Ergebnis bedeutet dies, dass Vereine zunächst selbst sehr sorgfältig

die Frage der Spielberechtigung prüfen müssen, sich dabei unter

Umständen auch externer Hilfe bedienen müssen. Gibt es jedoch

zu der streitigen Frage keine höchstrichterliche Entscheidung, kann

ausnahmsweise auf Auskünfte des zuständigen Organs bei einem

Verband vertraut werden.

Thomas Schneider, Fachanwalt für Arbeitsrecht ist Rechtsanwalt bei

Brunner, Liesenborghs & Partner in Freiburg

Liebe Fußballfreunde,

Liebe FFCler,

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

der FFC rüstet weiter auf und verbessert seine Infrastruktur. Wir haben

in den letzten Jahren eine Beregnungsanlage für unseren Rasenplatz

und drei stabile Ballfange auf unserem Kunstrasen einbauen lassen.

Dazu wurde eine Stehtribüne am Rasenplatz gebaut und eröffnet.

Im letzten Jahr musste der Belag des Kunstrasenplatzes ausgetauscht

werden. Trotz Unterstützung durch die Stadt Freiburg und des

Badischen Sportbundes muss unser Verein aus eigenen Mitteln kräftig

investieren und ist auf Spenden angewiesen.

Bitte spenden Sie!

Wir bitten um Ihre Unterstützung mit einer Spende unter Konto Nr.

2078762 der Sparkasse Freiburg

Iban:DE056800501010002078762,

BIC:FRSPDE66XXX.

Bis 200€ ist der Überweisungsnachweis bei Ihrem Finanzamt gültig.

Über 200 € bekommen Sie von uns einen Spendennachweis.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre großzügige Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

1. Vorstand FFC

Dr. Suhas Jean-Jacques

Projekt: Wagner Liebesschlösser Das 2. Projekt im Rahmen

des Mottos „Heimat is in your head“ soll die Jugendförderung

und die Infrastruktur im Dietenbachsportpark unterstützen. In

Zusammenarbeit mit Wagner-Dienstleistungen kann man eine

Patenschaft für die „Wagner-Jungs“ übernehmen. Nach der Saison

kann man die Patenschaft weiterführen.

Dieses Projekt ist ein kleiner aber wichtiger Baustein für unsere

Zukunft. Der Mix aus der Liebe zum FFC und der großen

Wertschätzung der Firma Wagner Dienstleistungen, die uns alle

Liebesschlösser gratis zur Verfügung gestellt hat, sind das Fundament,

auf dem wir langfristig aufbauen wollen. Nutzen auch Sie die

Möglichkeit, Ihre Verbundenheit zum Freiburger FC zu zeigen und

unser Vereinsleben durch den Erwerb eines Liebesschlosses zu

unterstützen.

Die „Wagner-Liebesschlösser“ sind beim FFC erhältlich. Sie werden

mit dem eigenen Namen versehen und im Stadion aufgehängt. Viele

Liebesschlösser sind bereits angebracht.

Es gibt drei Preiskategorien für ein Liebesschloss:

1.) F = Freunde (10,00 Euro)

2.) F = Firmen (150,00 Euro)

3.) C = Clubmitglieder (8,00 Euro)

Mitglied im FFC ?

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“


14 FFC Kader

obere Reihe v.l.n.r.: Elias Reinhardt, Kevin Senftleber, Ivan Novakovic, Linus Mulfinger, Enrico Romano, Alexander Martinelli, Andreas Fischbach,

Artur Fellanxa, Matthis Eggert, Lucas Schepputat, Bakary Indjai;

zweitobere Reihe v.l.n.r.: Leonardo de Paula Novaes (Techniktrainer), Stefan Huber (Athletiktrainer), Elias-Manuel Fischer, Fabian Amrhein, Dennis

Metzger, Konstantin Fries, Hassan Mourad, Hendrik Gehring, Adriano Spoth, Felix Dreher, Marvin Müller, Philipp Nickerl, Joschua Moser-Fendel

(Trainer);

drittobere Reihe v.l.n.r.: Dino Piraneo (Co-Trainer), Ralf Eckert (Cheftrainer), Marco Romano (Co-Trainer), Marita Hennemann (Präsidentin), Marco

Senftleber, Simon Huber, Jonas Janz, Pascal Kuhn, Gabriel Moser, Anthony Mbem-Som Nyamsi, Hannes Kreutner, Fabio Moscaritolo, Dr. Jean-

Jacques Suhas (1. Vorsitzender), Dieter Schmidt (5. Vorsitzender), Andreas Eckert (4. Vorsitzender), Reinhard Binder (3. Vorsitzender);

untere Reihe v.l.n.r.: Fabian Sutter, Ibrahim Fawaz, Lorenzo Romano, Tobias Galli, Marco Preuß, Benedict Martens, Noël Kury, Niklas Schindler, Issa

Boye, Erik Schmidt, Dario De Stefano, Julian Pfannes;

Es fehlen: Mike Enderle, Nicolas Garcia Stein, Ante Vukovic, Robin Majed-Jukic, Michel Göde, Thomas Waldvogel, Lukas Hohnen, Stephan Fischer,

Philipp Züfle, Giuliano Reinhardt, Matthias Maier


15


16 Förderteam

Landesliga Staffel 2: Gesamtübersicht Stand: 8.9.2019

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) SF Elzach-Yach 4 3 1 0 14 : 5 9 10 3 2 1 0 10 : 4 7 1 1 0 0 4 : 1 3

2. (2) SV 08 Laufenburg 4 3 1 0 12 : 5 7 10 2 2 0 0 4 : 1 6 2 1 1 0 8 : 4 4

3. (3) FSV Rot-Weiß Stegen 4 3 0 1 9 : 4 5 9 2 2 0 0 5 : 2 6 2 1 0 1 4 : 2 3

4. (4) SV Ballrechten-Dottingen 4 3 0 1 10 : 8 2 9 1 0 0 1 2 : 4 0 3 3 0 0 8 : 4 9

5. (5) SV Kirchzarten 4 2 1 1 8 : 5 3 7 2 1 1 0 5 : 3 4 2 1 0 1 3 : 2 3

6. (6) VfR Hausen 4 2 1 1 9 : 7 2 7 2 1 1 0 4 : 3 4 2 1 0 1 5 : 4 3

7. (12) SC Wyhl 4 2 0 2 12 : 12 0 6 2 0 0 2 4 : 9 0 2 2 0 0 8 : 3 6

8. (7) VfR Bad Bellingen 4 2 0 2 6 : 9 -3 6 2 1 0 1 2 : 4 3 2 1 0 1 4 : 5 3

9. (8) FV Herbolzheim 4 1 2 1 6 : 4 2 5 2 0 1 1 2 : 3 1 2 1 1 0 4 : 1 4

10. (9) FC Bad Krozingen 4 1 2 1 6 : 7 -1 5 2 1 1 0 4 : 3 4 2 0 1 1 2 : 4 1

11. (10) Spvgg. Untermünstertal 4 1 2 1 6 : 8 -2 5 2 0 1 1 1 : 4 1 2 1 1 0 5 : 4 4

12. (11) FC Freiburg St. Georgen 4 1 1 2 6 : 9 -3 4 2 0 0 2 1 : 5 0 2 1 1 0 5 : 4 4

13. (13) SV Au-Wittnau 4 0 3 1 6 : 7 -1 3 2 0 1 1 2 : 3 1 2 0 2 0 4 : 4 2

14. (14) SG Nordweil/Wagenstadt 4 0 1 3 5 : 10 -5 1 2 0 0 2 3 : 7 0 2 0 1 1 2 : 3 1

15. (15) Freiburger FC II 4 0 1 3 6 : 13 -7 1 2 0 1 1 3 : 7 1 2 0 0 2 3 : 6 0

16. (16) FSV Rheinfelden 4 0 0 4 4 : 12 -8 0 2 0 0 2 4 : 7 0 2 0 0 2 0 : 5 0

FSV RW Stegen - Freiburger FC II 2:1 (1:1)

FFC: Kury, Janz, Huber, Mbem-Som Nyamsi, Kuhn (64. Peric),

Fischbach, Fischer, Boye (75. Maier), Metzger, Spoth, Mourad (4. E.

Romano, 67. Galli); Tore: 1:0 Fischer (38.), 1:1 Spoth (43.), 2:1 Fischer

(65.)

Freiburger FC II - SV Au-Wittnau 2:2 (2:1)

FFC: Martens, Kuhn, Fischbach (52. Majed-Jukic), Fischer, Huber,

Fellanxa, Züfle, Janz (64. G. Reinhardt), De Stefano (64. Mbem-Som

Nyamsi), Galli (60. E. Romano), Mourad; Tore: 1:0 Mourad (19.), 2:0

Mourad (21.), 2:1 Kaiser (36.), 2:2 Zimmermann (50.); Zuschauer: 60

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Sonntag, 08.09.2019 11:30 Uhr

FFC II – SV Au-Wittnau

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Samstag, 14.09.2019 15:00 Uhr

FV Herbolzheim – FFC II

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Sonntag, 22.09.2019 11:30 Uhr

FFC II – VfR Hausen

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Samstag, 28.09.2019 17:00 Uhr

SV RW Ballrechten-Dottingen – FFC II

Torschützen Förderteam

3 Tore: Hassan Mourad

1 Tor: Fabio Moscaritolo, Anthony Mbem-Som Nyamsi, Adriano Spoth

Aufgebot VfR Hausen

Tor: Raphael Baumann, Kevin Zeller, Oliver Gümpel

Abwehr: Simon Schweiger, David Stath, Philipp Wenz, Jonas

Bergmann, Fabian Faller, Fernando Gomez, Marc Gurtmann, Nour

Queslati

Mittelfeld: Giorgi Gelantia, Xavier Imhoff, Maximilian Maier, Nico

Morath, Ulrich Riedelsheimer, Yassin Al Mazouzi, Kerem Aytekin,

Erlwin Barbullushi, Nick Bartel, Marwin Baumer, Joshua Clottey

Angriff: Dominik Sandor, Maximilian Thoma, Hendrik Willm, Julien

Bilger, Admir Osmanovic, Florian Ries

Trainer: Simon Schweiger

Landesliga Südbaden Staffel II Saison 2019/2020 Hinrunde

Sa 17.08.2019 15:30 SV Kirchzarten - FFC II 4:2

So 25.08.2019 11:30 FFC II - SC Wyhl 1:5

So 01.09.2019 13:30 FSV Rot-Weiß Stegen - FFC II

So 08.09.2019 11:30 FFC II - SV Au-Wittnau

Sa 14.09.2019 15:00 FV Herbolzheim - FFC II

So 22.09.2019 11:30 FFC II - VfR Hausen

Sa 28.09.2019 17:00 SV RW Ballrechten-Dottingen - FFC II

So 06.10.2019 11:30 FFC II - FC Freiburg-St. Georgen

So 13.10.2019 15:00 FC Bad Krozingen - FFC II

So 20.10.2019 11:30 FFC II - Spvgg Untermünstertal

Sa 26.10.2019 17:00 FSV Rheinfelden - FFC II

Sa 02.11.2019 14:30 SV 08 Laufenburg - FFC II

So 10.11.2019 11:30 FFC II - SG Nordweil/Wagenstadt

Sa 16.11.2019 14:30 VfR Bad Bellingen - FFC II

So 24.11.2019 13:00 FFC II - SF Elzach-Yach

Landesliga Südbaden Staffel II Saison 2019/2020 Rückrunde

So 01.12.2019 11:30 FFC II - SV Kirchzarten 4:2

Sa 07.12.2019 14:30 SC Wyhl - FFC II 1:5

So 08.03.2020 11:30 FFC II -FSV Rot-Weiß Stegen 2:1

Sa 14.03.2020 16:00 SV Au-Wittnau - FFC II 2:2

So 22.03.2020 11:30 FFC II - FV Herbolzheim

Sa 28.03.2020 16:00 VfR Hausen - FFC II

So 05.04.2020 11:00 FFC II - SV RW Ballrechten-Dottingen

Mo 13.04.2020 15:00 FC Freiburg-St. Georgen - FFC II

So 19.04.2020 11:30 FFC II - FC Bad Krozingen

Sa 25.04.2020 15:00 Spvgg Untermünstertal - FFC II

So 03.05.2020 11:30 FFC II - FSV Rheinfelden

So 10.05.2020 11:30 FFC II - SV 08 Laufenburg

So 17.05.2020 15:00 SG Nordweil/Wagenstadt - FFC II

So 24.05.2020 11:30 FFC II - VfR Bad Bellingen

Sa 30.05.2020 17:00 SF Elzach-Yach - FFC II


17

Ehrenamt beim FFC!

Engagement für den Freiburger FC im Rahmen des Ehrenamtes

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

unser Verein, der Freiburger FC, hat in den letzten Jahren einen

rasanten Aufstieg erlebt: Aufstieg der Ersten Mannschaft von der

Landesliga in die Oberliga Baden-Württemberg, Aufstieg der Zweiten

Mannschaft in die Bezirks- und dann in die Landesliga. Unsere

Jugendmannschaften ab der C-Jugend spielen alle mindestens in der

Verbandsliga, der höchsten südbadischen Liga, die D-Jugend in der

Bezirksliga, der höchsten regionalen Liga. Dazu kamen große Investitionen

in die Infrastruktur, Übernahme und Kauf des Vereinsheims von

der SG Weingarten sowie Bau und offizielle Eröffnung des Kunstrasens

2013. Um diese Anstrengungen nachhaltig zu sichern und den

weiteren Ausbau leisten zu können, benötigen wir Ihr ehrenamtliches

Engagement. Unterstützen Sie uns z. Bsp. bei der Spieltagsbetreuung

bei der Ersten Mannschaft, der Zweiten Mannschaft oder den

Jugendmannschaften. Engagieren können Sie sich auch im Bereich des

Marketings, im Rahmen sozialer Projekte, bei der Erhaltung der Infrastruktur

oder anderen Projekten. Falls Sie Interesse haben, nehmen Sie

Kontakt mit uns auf Mail: geschaeftsstelle@ffc.de

Mit sportlichen Grüßen

Ein GRUND zur Freude!

Gerade Zähne in kurzer Zeit.

Mit unserer kieferorthopädischen Kurzzeitbehandlung

„short term ortho care“ korrigieren wir Zahnfehlstellungen

bei Erwachsenen schnell und

unauffällig - für ein schöneres Lächeln ein Leben lang.

Ihr

Florian F. Grund

Zahnarzt aus Leidenschaft

Die Vorstandschaft des Freiburger Fußballclubs

Dr. Jean-Jacques Suhas, Horst Schepputat, Reinhard Binder, Andreas

Eckert, Dieter Schmidt, Marita Hennemann, Hubert Janz

17-fache Gewinnchance für alle FFCler

Jede gekaufte Eintrittskarte der Oberligaheimspiele des FFC 2019/20

nimmt beim letzten Saisonheimspiel an einer Verlosung teil (also bitte

alle Karten aufheben!)

GRUND

DENT

ZAHNMEDIZIN

TECH

DENTALLABOR

ORTHO

ZÄHNE

KIEFERORTHOPÄDIE

SMILE

PROPHYLAXE

1. Preis Flugticket nach New York

2. Preis Wellnesswochenende im Schwarzwald

3. Preis Zwei “Golden Tickets” für den Europapark

Autor: Dieter Schmidt

Böcklerstraße 3

D 79110 Freiburg i. Br.

✆ info@grund-zähne.de

0761 - 13 1141

www.grund-zaehne.de

www.grund-zähne.de

MeMber Of


18 Unseree Werbepartner


19

Torjäger Oberliga

Spieler Verein Tore

Kevin Dicklhuber 1. Göppinger SV 5

David Tomic VfB Stuttgart II 5

Nedzad Plavci 1. FC Rielasingen-Arlen 4

Simon Lukas Lindner FSV 08 Bissingen 4

Jona Boneberger FV Ravensburg 4

Mijo Tunjic SV Stuttgarter Kickers 4

Benjamin Kurz TSV Ilshofen 4

Jan Kliment VfB Stuttgart II 4

Johnathan Michel Zinram 1. CfR Pforzheim 3

Matej Maglica 1. Göppinger SV 3

Holger Fuchs FC Nöttingen 3

Marco Senftleber Freiburger FC 3

Jonas Wiest FV Ravensburg 3

Simon Klostermann SGV Freiberg 3

Hakan Kutlu SGV Freiberg 3

Spetim Muzliukaj SGV Freiberg 3

Marc Rubio SV Linx 3

Nico Huber SV Oberachern 3

Nikos Zografakis VfB Stuttgart II 3

Fabian Czaker 1. CfR Pforzheim 2

Christian Mauersberger 1. FC Rielasingen-Arlen 2

Flamur Berisha FC 08 Villingen 2

Timo Brenner FC Nöttingen 2

Ernesto de Santis FC Nöttingen 2

Denis Zagaria SGV Freiberg 2

Quadie Barini SGV Freiberg 2

Daniel Nietzer Spfr. Dorfmerkingen 2

Wacim Tine SV Linx 2

Samy Madihi SV Linx 2

Jonas Lausenmeyer TSV Ilshofen 2

Maximiian Eiselt TSV Ilshofen 2

Daniel Schelhorn TSV Ilshofen 2

Joel Richter VfB Stuttgart II 2

Cemal Durmus SV Oberachern 2

Spielerstatistik nach 6 Spieltagen

SP EW AW Tore GR Rot

Alexander Martinelli 6 1 3 0 0 0

Ivan Novakovic 6 0 4 1 0 0

Felix Dreher 6 0 0 0 0 0

Niklas Schindler 6 0 0 0 0 0

Hendrik Gehring 6 0 2 0 0 0

Kevin Senftleber 6 0 1 0 0 0

Elias Reinhardt 6 3 2 0 0 0

Konstantin Fries 6 1 5 0 0 0

Fabian Amrhein 5 0 0 0 0 0

Mike Enderle 5 0 1 0 0 0

Matthis Eggert 5 1 4 0 0 0

Marco Senftleber 5 0 2 3 0 0

Gabriel Moser 5 5 0 0 0 0

Nicolas Garcia Stein 4 0 0 0 0 0

Fabian Sutter 3 3 0 0 0 0

Elias-Manuel Fischer 2 2 0 0 0 0

Bakary Indjai 2 2 0 0 0 0

Adriano Spoth 2 2 0 0 0 0

Dario De Stefano 1 1 0 0 0 0

Dennis Metzger 1 1 0 0 0 0

Anthony Mbem-Som Nyamsi 1 1 0 0 0 0

Artur Fellanxa 1 1 0 0 0 0


20 Unsere Werbepartner

Hält

ihn …

… ein Leben lang.

sparkasse-freiburg.de

Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht

wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport

regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil

Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet.

Und weil auch große Talente klein anfangen und

dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.


Aufnahmeantrag

21

Freiburger Fußballclub e.V. Aufnahmeantrag

Mitgliedschaft 96,00 Euro Fußballspieler + 84,00 Euro = Euro

Zweites Familienmitglied 48,00 Euro Zweiter Fußballspieler + 84,00 Euro = Euro

Drittes Familienmitglied 24,00 Euro weitere Fußballspieler frei = Euro

weitere Familienmitglieder frei

Mitgliedsbeiträge

E - und F - Jugend

Euro

Erstes Mitglied 150 , 00 Euro Zweites Mitglied + 102 ,00Euro Drittes Mitglied + 24 , 00 Euro = Euro

Mitgliedsbeiträge

G - Jugend

Erstes Mitglied 120 , 00 Euro Zweites Mitglied + 72 , 00 Euro Drittes Mitglied + 24 , 00

Euro = Euro

einmalige Anmeldegebühr Aktive 30 Euro

Ich verpflichte mich, die Satzungen und Ordnungen des Vereins zu beachten. Die Mitgliedschaft gilt bis zur ordnungsgemäßen schriftlichen Kündigung

entsprechend der Satzung. Mit der Verarbeitung (Speicherung, Übermittlung, Verarbeitung und der Löschung) meines personenbezogenen Daten- /

Bildmaterials für Vereinszwecke nach den rechtlichen Datenschutzbestimmungen bin ich einverstanden. Mir ist bekannt, dass ich diese Einwilligung jederzeit

wiederrufen kann.

Unterschrift des Antragstellers: Ort, Datum:

(bei Jugendlichen Unterschrift eines Erziehungsberechtigten)

Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines SEPA-Lastschriftmandats

1. Einzugsermächtigung

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., widerruflich, die von mir zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit durch Lastschrift von meinem Konto einzuziehen.

2. SEPA-Lastschriftmandat

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von dem Freiburger

Fußballclub e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des

belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

IBAN

BIC

Name des Kontoinhabers

PLZ ORT

Strasse Hausnummer


22 Unsere Werbepartner

Ihre Experten im AMG Performance Center Südbaden:

Jürgen Kreuz, Eric Hoeser und Olaf Buschmann (v.l.n.r.)

Performance Center Südbaden

Leistung ist durch nichts zu ersetzen.

Außer durch noch mehr Leistung.

Und dieses MEHR an Leistung bringt unser AMG Expertenteam für Sie, wenn Sie zu denen gehören,

die dynamische Performance lieben. Für die Autofahren mehr als nur Forbewegung ist, sondern ein

begeisterndes Erlebnis, das alle Sinne anspricht. Erleben Sie bei uns im AMG Performance Center Südbaden

bei Kestenholz in Freiburg, wie sich aufregendes Design, Höchstleistungs-Technologie und die legendäre

Mercedes-Benz Qualität zu faszinierenden Gesamtkunstwerken vereint. Wir freuen uns auf Sie!

Mercedes-Benz Zentrum Freiburg

Kestenholz GmbH, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

79111 Freiburg, St. Georgener Str. 1, Telefon 0761 495 0

www.kestenholzgruppe.com


Unsere Werbepartner

23

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


24 Unsere Werbepartner

WHISKY, GIN, RUM ·EDELBRÄNDE

Herrenstraße 62 · 79098 Freiburg

Telefon 0761 20 22 033 · Inh. Frank Ernst

www.tabakholderied.de





VAG mobil

FahrPlan+

Mit dem MobilTicket ist der Fahrscheinkauf

jetzt noch einfacher:

Bequem und bargeldlos zum Fahrschein

für Bus und Bahn.

Dr. Jean-Jaques Suhas

1. Vorsitzender

Freiburger FC

Seit über 25 Jahren Elektro Barth

25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

„badenova UNTERSTÜTZT

UNSEREN VEREIN!

Ich unterstütze und empfehle

badenova. Ein ökologischer, regionaler,

fairer sowie verlässlicher Energie- und

Umweltdienstleister.“

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Unsere Werbepartner

25

Verlag am Kaiserstuhl














Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


26

Impressum

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897

„Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark Robert Ruh Weg 1

79114 Freiburg

Tel: 0761/706352

Fax: 0761/706351

email: geschaeftsstelle@ffc.de

www.ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Geschäftskonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE73 6805 0101 0002 1012 06

Spendenkonto:

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Verlag am Kaiserstuhl














Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine