Life Channel Magazin Oktober 2019

erf4medien
  • Keine Tags gefunden...

10/19

Thema

Spiritualität der

Verantwortung

SEITE 4

Porträt

Patricia Kelly –

Star ohne Allüren

SEITE 15

Verantwortung


ZEIG GRÖSSE

UND KOMM AUF DEN

GROSSEN GESCHMACK

campus-sursee.ch/grossartig

Einzigartige

Eventlocation für

Ihre Tagung, Konferenz

oder Ihren Workshop

Mit 550 Hotelzimmern, 66 Konferenz- und Seminarräumen,

5 Restaurants und der schweizweit einzigartigen Bau-Challenge

sind wir Ihr Partner für unvergessliche und berührende Anlässe.

Alles unter einem Dach, in Oberkirch oberhalb von Sursee.

Planen Sie jetzt Ihren Anlass.

041 926 26 26 oder seminarzentrum@campus-sursee.ch

Das grösste Seminarhotel.

2 | Life Channel Magazin | Oktober 2019


| EDITORIAL

INHALTE

THEMA

8 Freiwillig engagiert

Arbeit, die freiwillig und oft auch unentgeltlich

geleistet wird, ist für unsere Gesellschaft

unverzichtbar. Trotz leicht rückläufigen Zahlen

werden auch heute noch Hundertausende

Stunden Freiwilligenarbeit geleistet. Wir

haben unterschiedliche freiwillig engagierte

Menschen gefragt, was sie dazu bewegt, sich

für die Gesellschaft einzubringen.

PORTRÄT

15 Patricia Kelly – Star ohne Allüren

«Es gibt kein Konzert, vor dem ich nicht

bete», sagt Patricia Kelly. Die heute 49-jährige

Sängerin ist in einer Musikerfamilie aufgewachsen.

Nach den beeindruckend erfolgreichen

90er-Jahren als Kelly Family ist

sie heute weiter als Sängerin und Künstlerin

tätig.

ERF MEDIEN INSIDE

30 Ferien mit ERF Medien –

jetzt fürs 2020 buchen

Bereits im Juli wurden wir gefragt, welche

Reisen ERF Medien 2020 anbieten. Uns freuen

diese Nachfragen, zeigen sie doch, dass

unsere Gäste mit unseren Angeboten sehr

zufrieden sind. Also haben wir auch für das

neue Jahr eine Palette neuer und bewährter

Angebote für unsere Freunde zusammengestellt.

Sieben Jahre

länger leben

Was wäre unsere Gesellschaft ohne die vielen Menschen, die ehrenamtlich in

unterschiedlichsten Bereichen arbeiten. Mehr als ein Drittel der Erwachsenen

in der Schweiz engagiert sich freiwillig und ohne Lohn. Dies tun sie in karitativen,

kirchlichen und sozialen Organisationen und in den unterschiedlichsten

Vereinen.

Viele dieser Aufgaben werden erledigt, ohne dass viel Aufhebens darum

gemacht wird. Ganz nach dem biblischen Prinzip «Lasst uns Gutes tun und

nicht müde werden». Der Einsatz für das Gemeinwohl verlängert sogar das

Leben. Der Arzt und Kabarettist Eckart von Hirschhausen spricht gerne über

eine Studie der Universität in Michigan: «Ehrenamtliche Arbeit macht nicht nur

glücklich und zufrieden, sie verlängert das Leben um durchschnittlich sieben

Jahre.» Die 7 ist ja sogar eine biblische Zahl, also lasst uns Gutes tun.

Jüngere Menschen setzen sich vor allem in der Kinder- und Jugendarbeit ein.

Reifere Jahrgänge investieren einen ordentlichen Teil ihrer Lebenszeit eher in

sozial-diakonische oder kulturelle Aufgaben. Wen wundert es, denn 60-Jährige

fühlen sich heute im Minimum zehn Jahre jünger als noch vor hundert

Jahren.

Hinter der Freiwilligenarbeit steckt auch viel Wertschätzung Menschen gegenüber

und sie bringt eine dankbare Haltung zum Ausdruck. Egal, ob wir uns

für Arbeit in der Kirche, für Flüchtlingshilfe, für Seelsorge, für Naturschutz

oder Nachbarschaftshilfe einsetzen: Wir übernehmen Verantwortung. Letztlich

ehren wir mit dieser Verantwortung Gott. Einer meiner Lieblingsverse in

der Bibel bringt dies zum Ausdruck: «Alles, was ihr tut mit Worten oder mit

Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater,

durch ihn.»

Ich freue mich sehr über eine Gesellschaft, die durch Freiwilligenarbeit an

Wert gewinnt. Dahinter steckt eine Haltung, die nicht das «Ich», sondern das

«Wir» ins Zentrum stellt. Auch bei ERF Medien können wir immer wieder auf

Menschen zählen, die uns ihre Zeit schenken. Dafür sind wir sehr dankbar!

Ferien mit

ERF Medien –

jetzt fürs 2020

buchen

Alle Destinationen auf Seite 30

Herzliche Grüsse

Verena Birchler

Leiterin Marketing

Life Channel Magazin | Oktober 2019 | 3


THEMA |

Spiritualität der

Verantwortung

VON STEFAN MOLL

Verantwortung für die Gesellschaft zu

übernehmen scheint aus der Mode gekommen

zu sein. Viele Menschen engagieren

sich nur noch zurückhaltend für das

Gemeinwohl. Aber stimmt das wirklich?

Der Schein trügt! Es entsteht der Eindruck,

dass immer weniger Leute Verantwortung

für die Gesellschaft wahrnehmen. Es ist

nicht leicht, öffentliche Ämter zu besetzen.

Parteien und Vereine finden weniger Mitglieder.

In Kirchgemeinden mangelt es an

ehrenamtlichen Mitarbeitenden.

Aber eben: Der Schein trügt. Zwar fehlen

manchmal die Leute. Aber das liegt nicht

am Desinteresse an der Verantwortung.

Es liegt eher an verkrusteten Strukturen in

Vereinen und Kirchen. Wen interessiert es

schon, einfach das Bisherige zu verwalten?

In öffentlichen Ämtern werden Exekutivpolitiker

zudem immer häufiger als Fussabtreter

behandelt. Wer will schon der Blödmann

der Nation sein?

Dafür gedeiht aber ein fröhlicher Wildwuchs.

Praktisch aus dem Nichts entstand beispielsweise

die «Operation Libero» – und mischt

die politische Landschaft auf. Dem Ruf einer

schwedischen Aktivistin folgen Millionen

andere Schüler, die sich ums Klima Sorge

machen. In Quartieren werden Feste gefeiert.

Nachbarschaftshilfe lebt auf. Und auch

in Kirchen, Vereinen und in Einwohnergemeinden

fehlen nicht überall die Leute – sie

setzen sich nur anders ein: Nicht mehr

zwingend in mehrjährigen Engagements –

dafür um so überzeugter in zeitlich beschränkten

Projekten, mit denen sie sich

identifizieren können. Es gibt auch immer

mehr Leute, die Teilzeit arbeiten, weil ihnen

die Erziehung ihrer Kinder, die Pflege der

Mutter oder die Mithilfe im Asylheim wichtiger

ist als das Einkommen. Sie engagieren

sich gerne. Da kann man nicht sagen, dass

Verantwortung für das Gemeinwohl zu kurz

komme, nur weil es heute anders gelebt wird.

Doch wie diese Verantwortung wahrnehmen?

Als Christ und Pfarrer suche ich nach

Grundsätzen, die uns bei der Wahrnehmung

von Verantwortung leiten. Vier sich ergänzende

Konzepte treten hervor. Sie berühren

mich tief. Diese vier Konzepte führen dazu,

für mich und für das Allgemeinwohl Verantwortung

zu tragen. Sie legen die Grundlagen.

1. Das Konzept der Liebe

Liebe: zu Gott, zum Nächsten und sogar zu

Feinden steht im Zentrum. Ergänzt werden

muss: Diese Liebe muss auch getragen sein

von einer gesunden Liebe zu sich selber.

Doch was meint Liebe? Der Begriff ist kaum

noch zu gebrauchen, weil er romantisch

verdorben ist. Liebe, so glauben viele, ist ein

gutes und harmonisches Gefühl für einander.

So wertvoll das auch ist: Es über fordert

uns. Ich kann doch nicht zu allem und jedem

ein gutes Gefühl haben. Um Liebe wieder

fruchtbar zu machen für eine Spiritualität

der Verantwortung, müssen wir hinter die

Romantik zurückgehen.

Es geht um eine praktische Liebe: Was

braucht der Nächste, die Umwelt, die

Gemeinschaft? Was wendet die Not? Was

schulde ich dem anderen? Wo bin ich – wie

im Gleichnis vom barmherzigen Samaritaner

– plötzlich in einer Notlage gefragt,

Verantwortung zu übernehmen? Dafür

muss ich andere nicht mögen. Verantwortung

gemäss dem Konzept der Liebe heisst:

Die Menschen wahrnehmen – und dann

meine Pflicht tun. Spontan und ohne auf

eigenen Gewinn bedacht zu sein.

2. Das Konzept der Menschenwürde

In einer gesunden Spiritualität – es muss

nicht einmal die christliche sein – erschliesst

sich die Würde, die jedem Menschen innewohnt.

Das betont auch der Glaube an

Jesus Christus. Aber diese Würde ist gefährdet.

Ich lese in Kommentarspalten, dass manche

sich freuen, wenn Migranten im Mittelmeer

ertrinken. Die Menschenwürde wird

untergraben. Ich sehe, wie Menschen zu

Randständigen werden. Offener Rassismus

ist bis in Schweizer Regierungsparteien hinein

salonfähig geworden. Manche gewinnen

unter schrecklichen Arbeitsbedingungen in

den Bergwerken dieser Welt die seltene

Erde für unser Smartphone. Manche verhungern

– und vielen ist das egal. Die

Würde wird untergraben, wenn Menschen

mit einer

anderen

sexuellen

Identität,

4 | Life Channel Magazin | Oktober 2019


| THEMA

als ich sie habe, öffentlich beschämt werden.

Oder wenn Frauen, Männer oder gar

Kinder von der Sexindustrie ausgebeutet

werden. Es lies sen sich noch viele solche

Notstände aufzählen.

Jeder Mensch hat seine eigen Würde. Er

kann sie mit nichts verspielen. Sie wird

nämlich nicht verdient, sie wird verliehen.

Man kann sie beschädigen, sie ist antastbar.

Aber sie bleibt jedem Menschen zugesprochen.

In der Spiritualität der Verantwortung

wird diese Einsicht reifen und uns im Handeln,

Fühlen und Denken leiten. Hier wird

die Würde der Menschen gestärkt.

3. Das Konzept der Barmherzigkeit

Aus der Spiritualität der Verantwortung

heraus wächst die Tiefe gelebter Barmherzigkeit.

Es ist die Fähigkeit, mitzufühlen,

wenn jemand bedrängt ist. Noch einmal die

Geschichte von Jesus: Sie zeigt, dass die

Barmherzigkeit keine Selbstverständlichkeit

ist. Zwei religiöse Funktionäre lassen einen

Verletzten liegen, ehe ein anderer Reisender

ihn entdeckte. Als aber der Samaritaner ihn

sah, «jammerte ihn», heisst es in der Bibel.

Wie sehr Barmherzigkeit abstumpfen kann,

zeigt sich in sozialen Medien. Was hier an

Häme, Spott und Niedertracht ausgegossen

wird, spottet jeder Beschreibung. Mir scheint,

dass die Hemmungen dabei immer tiefer

liegen. Leute, welche die verbale Keule

aus packen, fühlen sich dabei völlig ins Recht

gesetzt. Ihnen geht aber immer mehr die

Fähigkeit verloren, andere zu verstehen und

die Beschämung, die ihre Worte auslösen,

zu erkennen.

Barmherzigkeit muss man lernen und

pflegen. Sie kann geschult werden. Dazu

braucht es eben diese Spiritualität der

Verantwortung. Sie zu lernen macht verletzlich.

Empathie kann anstrengend sein. Aber

sie gehört zum tiefsten Kern des Menschen.

4. Das Konzept der Wahrheit

Aus einer Spiritualität der

Verantwortung wächst

auch eine neue Wertschätzung

für die

Wahrheit. Was wahr

ist, was halb wahr

und was schlicht

Blödsinn ist, ist immer schwieriger zu

unterscheiden. Denn in den sozialen Medien

erklärt jeder das Seine für die absolute

Wahrheit.

Als Beispiel nehme ich die Aussagen über

den Islam. Diese zeugen oft von einer

bemerkenswerten Unkenntnis. Da wird

Kritik geübt, als seien Muslime nichts als

eine Bande von Verbrechern. Dabei wird oft

das Beste aus dem Christentum mit dem

schlechtesten aus dem Islam vergleichen.

Es entsteht ein Klima der Abwertung und

der Verachtung. In der Folge bekommen die


THEMA |

Urheber solch seltsamer Ansagen selbst

immer mehr Angst vor dem Islam.

Eine Spiritualität der Verantwortung ist der

Wahrheit verpflichtet. Nicht einer Einzelwahrheit,

sondern der ganzen Sache. Sie

stellt, um beim Beispiel zu bleiben, auch die

humanitäre Seite des Islam dar, widerspiegelt

auch den Respekt vor einer Weltreligion

und verheimlicht auch nicht die Gewalt und

die Fehlentwicklungen. Auch nicht die der

eigenen Religion.

Bei Abstimmungen oder in Wahlkämpfen

schrumpft der Wille zur Wahrheit. Heute

braucht es einen neuen Mut, klar und

umfassend zu erkunden, was Wahrheit ist.

Auch dann, wenn es unbequem wird.

Diese Konzepte werden durch eine Spiritualität

der Verantwortung gestärkt. Sie leiten

uns, wenn wir uns für das Gemeinwohl

einsetzen. Aber Verantwortung für das

Ganze ist kein christliches Spezifikum. Auch

areligiöse Menschen oder Leute aus anderen

Religionen leben die Spiritualität der

Verantwortung.

Und doch kann man fragen: Was bedeutet

es, sich am Vorbild von Jesus zu orientieren?

Auch wenn mögliche Leitlinien nicht

einfach den Glaubenden vorbehalten sind:

Es gibt solche spezifisch christlichen Grundsätze.

Alle können sie leben, aber ihre Kraft

gewinnen sie aus der jüdisch-christlichen

Tradition.

a) Du sollst deinen Nächsten inkludieren

Jesus Christus hat die Gemeinschaft mit

jenen gesucht, denen es in seiner Zeit

besonders dreckig ging. Dabei hat er sich

über alle gesellschaftlichen Grenzen hinweggesetzt.

Schon damals wurden viele

ausgegrenzt. Heute sind es vor allem Asylsuchende,

die am Rand der Gesellschaft

stehen. Oder Gescheiterte, Strafgefangene,

Obdachlose oder Süchtige. Viele beschämte

Menschen verkriechen sich in ihrer Wohnung

und vereinsamen.

Jesus Christus hat Brücken gebaut zu den

Ausgegrenzten seiner Zeit. Er hat auch mit

Parteien gesprochen, mit denen niemand

spricht. Zum Beispiel mit den Samaritanern

oder mit Bettlern und Aussätzigen. Diese

Offenheit hat harte Tabus gesprengt. In der

Öffentlichkeit wurde Jesus deswegen heftig

angegriffen.

6 | Life Channel Magazin | Oktober 2019


| THEMA

Die christliche Prägung ist aber nicht, dass

Glaubende diesen Leuten besonders viel

helfen. Das ist manchmal ein Anfang, aber

noch nicht das christliche Profil. Jesus hat

mit den Verlorenen seiner Zeit zusammengelebt.

Sie waren seine Freunde. Sie haben

ihm ebenso geholfen wie er ihnen. Es ging

um Beziehung, nicht (nur) um Überlebenshilfe.

Inklusion könnte das oberste christliche

Gebot sein – ein durchaus angemessenes

Verständnis für Nächsten- und

Feindesliebe.

b) Der weite Tisch

Jesus war immer wieder an Festessen dabei.

Als Gast, nicht als Gastgeber. Mit ihm waren

auch die Ärmsten seiner Zeit eingeladen. Es

gab für ihn keine Randständigen. Er hat sie

in die Mitte geführt. Aus dem weiten Tisch

der Gastfreundschaft ist später das Abendmahl

entstanden. Solche offenen Tische

braucht es heute wieder. Nicht nur, damit

alle genug zum Essen haben. Es braucht vor

allem auch Freunde, mit denen wir zusammen

feiern. Solche weiten Tische werden

immer mehr durch Kirchen gedeckt. Hier

treffen sich die unterschiedlichsten Menschen

– und niemand muss für das Essen

bezahlen. Wenn alle teilen, reicht es für

jeden.

c) Das prophetische Wort

Es ist auch ein Zeichen der Liebe, im Sinn

von Jesus Klartext zu sprechen. Das ist der

prophetische Auftrag der Kirchen. Jesus hat

manchmal ausgesprochen harte Worte gebraucht.

Aber nicht etwa gegen Sünder oder

um sich selber zu verteidigen, sondern er hat

sie an unbarmherzige Menschen, an religiöse

Rechthaber und Ausgrenzer gerichtet.

Jesus Christus konnte sehr direkt und

kämpferisch werden.

Setzen sich Christen für das Gemeinwohl

ein, gehört auch heute noch dieses Prophetenwort

dazu. Es geht darum, Gerechtigkeit

einzufordern. Das geht aber nicht, ohne

auch den Konflikt zu wagen. Ich wünsche

mir mutige Christen, die sich trauen, Klartext

zu reden.

d) Die 7 Werke der Barmherzigkeit

Manche finden es problematisch, wenn

Christen sich aus humanistischen oder sozialen

Gründen für das Gemeinwohl einsetzen

und Verantwortung übernehmen. Müssten

sich Christen nicht vielmehr auf ihr Kerngeschäft

konzentrieren? Doch ich frage:

Welches Kerngeschäft eigentlich? Beten?

Gottesdienste? Sitzungen leiten? Oder was

noch?

manche Christen ist es höchst irritierend,

dass beispielsweise der Glaube in diesem

Bibeltext keine Rolle spielt. Es ist Glaube,

wenn die Werke der Barmherzigkeit gelebt

werden. Diese Werke gehören ins Zentrum

christlicher Spiritualität.

Noch einmal:

Spiritualität der Verantwortung

Was ist sie aber, diese Spiritualität der

Verantwortung? Sie ist der Mut, Antwort zu

geben. Sie ist der Mut, die eigenen Werke,

Gedanken, Worte und Gefühle vor Gott zu

bewegen. Auch das vor Gott zu hinterfragen,

was wir mit bester Absicht tun. Nicht, um

uns zu zermürben. Sondern um aus der

Kraft dieser Spiritualität in der Liebe zum

Ganzen zu wachsen. Und damit die Verantwortung

zu tragen, wo es in unserer Kraft

steht. Die Spiritualität der Verantwortung

lässt uns Antworten geben, damit die Liebe

viel Raum gewinnt.

Jesus Christus malt im Matthäusevangelium

ein grandioses Bild vom Kerngeschäft.

Im Kapitel 25 steht, was wirklich zählt:

Hungernde speisen, den Dürstenden zu

trinken geben, die Nackten bekleiden, die

Fremden aufnehmen, Kranke und Gefangenen

besuchen. Um auf die Zahl 7 zu kommen,

hat die christliche Tradition später

noch ein letztes Werk der Barmherzigkeit

hinzugefügt: Tote begraben!

Wer das tut, trifft in diesen Begegnungen

Jesus Christus selber. Diese Werke haben

selbst im Jüngsten Gericht bestand. Für

ZUR PERSON

Stefan Moll ist Vielleser, Schnelldenker und

Optimist. Offenheit ist ihm wichtig: in den

Herzen, im Denken und im Glauben, bei

Türen und Grenzen. Er arbeitet als Pfarrer

teilzeitlich bei der EMK Baden sowie für den

Schlagersender musig24.tv.

Life Channel Magazin | Oktober 2019 | 7


THEMA |

Menschen, die sich für die Gesellschaft einsetzen

Freiwillig engagiert

VON MATHIAS FONTANA

Arbeit, die freiwillig und oft auch unentgeltlich

geleistet wird, ist für unsere Gesellschaft unverzichtbar.

Trotz leicht rückläufigen Zahlen

werden auch heute noch Hundertausende

Stunden Freiwilligenarbeit geleistet. Wir haben

unterschiedlichen freiwillig engagierten Menschen

die nachfolgenden vier Fragen gestellt,

was sie dazu bewegt, sich für die Gesellschaft

einzubringen.

Wie viele Stunden pro Jahr

wenden Sie etwa auf für Ihr

freiwilliges Engagement?

Was motiviert Sie, Ihre Zeit

so einzusetzen?

Was bewirkt Ihr Engagement?

Was würde geschehen, wenn Sie sich

nicht mehr einsetzen würden?

Theo Albrecht

TIXI-Fahrer in Zürich

Theo Albrecht, 72, chauffiert für TIXI Zürich seit 11 Jahren Personen

mit Behinderung zu Besuchen, Behandlungen aller Art oder in den

Ausgang.

Ungefähr 300 Stunden

Ich möchte etwas Sinnvolles tun, das den behinderten Menschen,

aber auch mir Befriedigung und Freude bringt. Der Dienst an den

Mitmenschen steht im Vordergrund.

Meine Einsätze steigern die Mobilität meiner Passagiere, und

das wiederum die Möglichkeit, am «vollen Leben» der andern

teilzunehmen.

Fielen diese Dienste von TIXI und verschiedener anderer

Organisationen aus, wäre das Leben vieler behinderter

Menschen ärmer, einsamer und immobiler.

Daniel Köhn

Feuerwehr

Daniel Köhn, 37, ist 2010 der Feuerwehr Krauchthal beigetreten.

Seit dem Jahr 2014 ist er Ausbildungschef.

Ungefähr 350 – 500 Stunden

Zum einen ist es die Hilfeleistung an der Bevölkerung und zum

andern die Kameradschaft in der Mannschaft. Weiter ist es

grossartig zu sehen, wie eine motivierte Mannschaft sich in

Einsätzen und Übungen für das Wohl der Öffentlichkeit einsetzt.

Durch den Einsatz der Feuerwehr können wir einen Teil zur Sicherstellung der

öffentlichen Sicherheit beitragen.

Wenn das Engagement in der Feuerwehr abnimmt, kann es sein, dass in einem

Ereignisfall niemand mehr ausrückt und somit die Hilfeleistung (Feuerlöschen,

Rettung bei Unfällen usw.) nicht mehr gewährleistet ist. Grundsätzlich bin ich in

meiner Funktion als Ausbildungschef ersetzbar, jedoch würde kurzfristig die

Ausbildung leiden und somit die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Krauchthal.

8 | Life Channel Magazin | Oktober 2019


| THEMA

Sandra Wyss

Leiterin Deutschkurse

Sandra Wyss, 46, leitet seit 3 Jahren

Deutschkurse für Migrantinnen und

Migranten in der Chrischona Pfäffikon ZH.

Ich arbeite ca. 104 Stunden


ehrenamtlich mit.

Ich finde es wichtig, dass auch Menschen mit wenig Geld die

Möglichkeit haben, Deutsch zu lernen.

Die Teilnehmenden lernen unsere Sprache und unsere Kultur kennen

und sie kommen in Kontakt mit anderen.

Den Schülern würden eine Alltagsstruktur

und Kontakte zu Einheimischen fehlen.

Rahel Boller

Jungscharleiterin

Rahel Boller, 24, ist seit 10 Jahren Leiterin in der Yoyo-Jungschar der

Chrischona Pfäffikon ZH (Teil vom BESJ), seit 5 Jahren als Hauptleiterin.

Ungefähr 400 –500 Stunden

Wenn ich miterleben darf, wie sich Kinder und Leiter durch die

Jungschar persönlich und im Glauben weiterentwickeln – und es ist

einfach toll, mit guten Menschen in der Natur unterwegs zu sein.

Ich selbst durfte durch meine Leitertätigkeit extrem viel lernen und ich hoffe,

dass ich auch anderen in diesem Prozess gut beistehen kann.

Sehr wahrscheinlich (hoffentlich!) würde jemand anders die Aufgabe übernehmen.

Falls nicht, wäre die Yoyo-Jungschar sicher etwas chaotischer unterwegs.

Viola Ringli

Präsidentin Verein Mahlzeit

Viola Ringli, 42, ist seit 5 Jahren Präsidentin des Vereins Mahlzeit.

Ungefähr 150 Stunden

Die Liebe Gottes ganz praktisch an Menschen am Rande der Gesellschaft

weiterzugeben macht mir unglaublich Freude. Manchmal zu sehen, wie

verschlossene Menschen durch unser urteilloses Annehmen aufblühen

und wöchentlich wiederkommen, motiviert mich weiterzumachen.

In diesen 5 Jahren unseres Dienstes ist eine Gemeinschaft unter den unterschiedlichen

Gästen und auch mit uns entstanden, und manche wollten dadurch auch

von unserem Glauben mehr wissen.

Dem Verein würde die Seele verloren gehen und in dieser Form würde er

nicht mehr existieren. Dadurch würde für 20 – 25 Personen ihre wöchentliche Oase

abhandenkommen.


INSERATE |

Zeit für ein Lächeln

Glauben, wachsen, leben,

Ruhe finden und sich erholen.

See- und Bergsicht nahe Zürich

für Einzelgäste und Gruppen.

29. Nov. – 1. Dez. 2019

Lass deine müden Hände nicht

sinken: Der Herr ist bei dir.

Adventswochenende

Pfrn. Ursina Sonderegger

21. Dez. 19 – 3. Jan. 2020

Weihnachten und Jahreswechsel

Pfr. Urs und Esther Sommer

24. – 26. Februar 2020

Atmen und Bewegen

Käthi von Allmen

Pfr. Urs Sommer

Mehr Informationen und weitere

Angebote finden Sie unter

www.bibelheim.ch

Bibelheim Männedorf

Ferien- und Tagungszentrum

Hofenstrasse 41, 8708 Männedorf

Telefon 044 921 63 11

info@bibelheim.ch

Seminare

Frauen-Impuls «Sei ermutigt - du bist einmalig»

Alles an uns ist «aussergewöhnlich», also sei aussergewöhnlich und einmalig.

27.-29. September 2019, mit Ruth Mayer

Tage der Stille «Berufung - Mein Passwort entdecken»

Kommen Sie dem Geheimnis Ihrer Berufung auf die Spur.

04.-06. Oktober 2019, mit Sr. Vreni Auer

Andachtswoche «Gott begegnet - Gott spricht»

Lassen Sie sich in dieser Andachtswoche täglich erfrischen und stärken.

07.-11. Oktober 2019, mit Sabine Herold

Fitness-Wochenende «swinging emotion»

Freude und Bewegung mit dem Trampolin

11.-13. Oktober 2019, mit Franziska Stauffer

Retraite «Mit dem Pinsel beten»

Neues probieren, kreativ ausdrücken, dem Herz Ausdruck geben.

04.-08. November 2019, mit Kathi Kaldewey

«Mis Ländli» – wie ein zweites Zuhause.

Im Ländli 16 • 6315 Oberägeri

Telefon 041 754 91 11 • www.hotel-laendli.ch

National- &

Ständeratswahlen

2019

Wohlfühlen

und Geniessen!

AlpenPur Massage,

Fitness und Wellness

im SPArtos. Infos auf

www.artos.ch

Herbstrefugium

Hotel Artos, CH-3800 Interlaken

T +41 33 828 88 44, www.hotel-artos.ch

bisher

NIK

GUGGER

MARIANNE

STREIFF

bisher

EVP – Damit Werte wieder zählen.

Meine Wahl am 20. Oktober 2019

10 | Life Channel Magazin | Oktober 2019


| INSERATE

EIN BERUF MIT ZUKUNFT

SGfB zertifiziert

IHRE BERUFUNG

AUSLEBEN UND

MENSCHEN BERATEN.

DIPL. INDIVIDUALPSYCHOLOGISCHER BERATER /

INDIVIDUALPSYCHOLOGISCHE BERATERIN

DIE AUSBILDUNG, DIE

DAS LEBEN ERKLÄRT

UND BEREICHERT

Urs R. Bärtschi

Dreijährige berufsbegleitende Ausbildung

in psychosozialer Beratung! Start jeweils

im Sommer. Lernen Sie es bei uns – kompetent

und überzeugend.

Neu: Bei eidg. Diplom HFP 50% Bundesfinanzierung

Akademie für

Individualpsychologie GmbH

Ifangstrasse 10

8302 Kloten

Tel. 044 865 05 20

10-Tage die Aha-Erlebnisse garantieren.

Sie erleben Selbststärkung und Ermutigung!

Sie kommen in ihren individuellen Fragen

viele Schritte weiter. Und dazu lernen Sie erst

noch, andere zu coachen.

WANN SIND SIE BEI UNS?

Urs R. Bärtschi | www.coachingplus.ch

info@coachingplus.ch | Tel. +41 (0) 44 865 37 73

CH-8302 Kloten (nähe Zürich Flughafen)

www.akademie-ip.ch

SCHWEIZER KONGRESS FÜR

ADLERIANISCHE PSYCHOLOGIE

5.-6. SEPTEMBER. 2020, KLOTEN, WWW.SKAP.CH

JETZT LESEN!

www.ich-bin-mein-eigener-coach.ch

Life Channel Magazin | Oktober 2019 | 11


SERIE |

Ein Autor für viele Generationen

J. R. R. Tolkien?

VON VERENA BIRCHLER

Wer kennt ihn nicht, John Ronald Reuel

Tolkien, den Vater der Fantasy-Serie «Herr

der Ringe» oder «Der Hobbit». Diese Bücher

sind stark vom christlichen Glauben inspiriert

– und von der Schweiz. Denn die Figur

des «Gandalf, der Graue» hat Tolkien für

sich auf einer Wanderung durch die

Schweiz entdeckt.

phierte mit Freunden über die wichtigsten

Fragen des Lebens. Gegenseitig machten

sie sich Mut, ihren Talenten nachzugehen.

Dieser Bund, diese Freundschaften wurden

später tragende Elemente in «Herr der

Ringe». Die gemeinsame Studienzeit schlossen

sie in Oxford mit Auszeichnung ab.

Das Leben von Tolkien war geprägt durch

seine Arbeit als Professor für Englische

Sprache und so arbeitete er an verschiedenen

Universitäten. Er investierte sich gerne

in den Nachwuchs und unterstützte die

Begabtesten mit grosser Begeisterung. Und

als ihm ein Lehrstuhl am Merton College in

Oxford angeboten wurde, nahm er diese

Berufung gerne an.

Tolkiens Geschichten waren geprägt durch

seine Beschäftigung mit mittelalterlicher

Sprache und Literatur. Aber auch durch seine

Reise durch die Schweiz. Als 19-Jähriger

durchquerte er von Interlaken her kommend

die Alpen. Viele Beschreibungen in «Herr

der Ringe» erinnern an diese Zeit. Auf diesen

Touren kam Tolkien sich richtig klein vor.

Als er mit einer Gruppe entlang des Aletschgletschers

ging, löste sich plötzlich eine

Eis- und Steinlawine. Tolkien beschreibt in

einem Brief, wie ein grosses Stück Fels

zwischen ihm und einer älteren Lehrerin,

die vor ihm wanderte, hindurchschoss.

Dieses Erlebnis und diese Landschaft haben

es Tolkien angetan und finden Eingang in

Der grossartige

Schrift steller wurde

1892 zwar in Südafrika

geboren, wuchs

aber nach dem Tod

seines Vaters vom

vierten Lebensjahr an

in Sarehole auf, einem

kleinen Dorf in der

Nähe von Birmingham. In dieser Zeit lernte

er die Natur schätzen und lieben. Nachdem

auch seine Mutter in frühen Jahren starb,

kam er als 12-Jähriger in die Obhut des

katholischen Priesters Francis Morgan.

Allerdings gab Tolkiens Mutter ihm vor

ihrem Tod wichtige Erfahrungen mit auf den

Weg. Sie erkannte früh sein Interesse an

Sprachen und brachte ihm deshalb Grundzüge

in Latein, Französisch und Deutsch

bei. Diese Jahre prägten ihn und seine

Begeisterung für Sprachen und Literatur

war schier grenzenlos. Bereits als Kind

erfand er eine eigene Sprache und philososeine

Bücher. Auch Gandalf, der weise Alte

aus «Herr der Ringe», hat seine Wurzeln in

der Schweiz. Als der junge Tolkien eine

Postkarte mit einem alten Mann drauf sah,

war er begeistert. Die Karte zeigte diesen

mit langem, weissem Bart. Er trug einen

runden, breitkrempigen Hut und einen

langen Mantel. Tolkien selbst bestätigte

diese Quelle. Denn er selbst schrieb auf die

Postkarte: «Origin of Gandalf.»

Tolkiens Werke sind geprägt von christlicher

Analogie, ohne aufdringlich zu sein. Denn

für Tolkien war seine Gottesbeziehung

immer von zentraler Bedeutung. Tolkiens

Leben und Glaube waren unaufgeregt.

Wären da nicht seine Werke, wäre er ein

Professor für Sprache und Literatur unter

vielen. Aber seine grossartigen Werke

prägen seither ganze Generationen. Kein

Wunder, wurde Tolkiens Leben in diesem

Sommer einem grösseren Kinopublikum

nahegebracht.

SERIE

Veränderer, Ermöglicher, Verbesserer,

Erneuerer – wir präsentieren Persönlichkeiten,

welche die Welt nachhaltig positiv

verändert haben.

12 | Life Channel Magazin | Oktober 2019


| PERSÖNLICH

Dominic Roser

Dominic Roser, 42, ist verheiratet mit Miriam und zweifacher Vater. Der Philosoph

und Ökonom unterrichtet am Institut für Ethik und Menschenrechte der Universität

Freiburg. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Klimagerechtigkeit und Wirtschaftsethik.

«Millionen Menschen stecken in der Armut fest. Damit sie sich

emissionsfrei aus der Armut befreien können, braucht es grüne

Technologien», sagte er in einem Interview auf SRF. Weiter ist

er Direktor der Initiative «Effective Altruism for Christians»,

welche Christen unterstützen soll, ihre Ressourcen wirkungsvoll

zu nutzen.

External www.eaforchristians.org

TREE Was empfinden Sie, wenn Sie tausende

Schülerinnen und Schüler fürs Klima

streiken sehen?

Endlich Leute, die angesichts der dramatischen

Risiken den passenden Tonfall treffen:

Klimakrise statt Klimawandel, Notstand

statt Herausforderung etc.

motorcyc Mit welchem Transportmittel sind Sie

in Ihre letzten Ferien gereist?

ÖV, Veloanhänger und Tragetuch

Tv-Retro Am TV schauen Sie am liebsten:

«Shaun das Schaf» – ich komme ja nur noch

gemeinsam mit meinen Kindern zum Fernsehen.

Und das ist so ungefähr das Einzige,

was uns beiden so richtig gefällt.

Tablet-a Eine Smartphone-App, auf die Sie nicht

verzichten möchten:

«Pocket» – erlaubt mir, meine Alltagslektüre

besser auf wertvolle Texte auszurichten.

Film-alt Welcher Film hat Sie nachhaltig

geprägt?

Wir haben an einem Karfreitagsmorgen –

dazu noch ohne Frühstück im Bauch – das

rund dreistündige Kriegsepos «Der schmale

Grat» von Terrence Malick geschaut. Nachahmenswert.

thumbs-d Wenn Sie frustriert sind, dann …

… greife ich etwas zu schnell zu Schokolade.

thumbs-u Das macht mich glücklich:

Das Camille Bloch-Besucherzentrum

lock-alt Ich habe immer verheimlicht, dass …

… 99 Prozent meiner Nahrungsaufnahme

am Tag meines Besuchs bei Camille Bloch

aus Schokolade bestand.

External Diese Website ist absolut

besuchenswert:

Givewell.org: Die zuverlässigste Spendenberatung.

Es macht für meine Mitmenschen

einen enormen Unterschied, wenn ich auf

GiveWell höre. (Damit GiveWell-Empfehlungen

in der Schweiz steuerabzugsfähig sind:

effektiveraltruismus.de/spenden.)

book Dieses Buch liegt gerade auf

Ihrem Nachttisch:

«Shrewd Samaritan» – ein christlicher

Entwicklungsökonom zeigt, wie wir die

Barmherzigkeit des barmherzigen Samariters

und die Klugheit des klugen («untreuen»)

Verwalters brauchen.

Life Channel Magazin | Oktober 2019 | 13


BUCHTIPP |

Mit Büchern den Horizont erweitern

TATJANA REICHHART

Das Prinzip Selbstfürsorge

Wie wir Verantwortung für uns übernehmen und gelassen

und frei leben

Nur wer für sich selbst sorgt, kann den Anforderungen des Alltags

standhalten, ohne gehetzt und ferngesteuert zu funktionieren.

Und nur wer gut für sich selbst sorgt, kann auch für andere sorgen.

TOP-BUCHTIPP

PASCALE GMÜR, FOTOGRAFIEN VON

MAURICE K. GRÜNIG

Puzzeln mit Ananas

Menschen der Spitex erzählen

Die Spitex spielt eine wichtige Rolle

im Schweizer Gesundheitswesen; über

38 000 Personen sind in einer der etwa

570 Spitex-Basisorganisationen beschäftigt

und pflegen jährlich etwa 284 000

Menschen. In jedem Dorf, in jedem

Quartier sind Fachpersonen der Spitex

unterwegs.

Sie setzen sich dafür ein, dass Menschen

möglichst lange zu Hause wohnen können.

Wer für die Spitex arbeitet, erfährt

sehr viel über das Leben: Was heisst es

jüngere und ältere Menschen daheim

zu pflegen? Wie sieht ein Alltag aus, in

dem man begleitet, zuhört und berät; in

dem vielschichtige Themen wie Würde

und Selbstbestimmung, betreuende und

pflegende Angehörige, Demenz, Palliative

Care oder Abschied die spitalexterne

Pflege prägen?

Pascale Gmür ist freiberufliche Autorin,

Journalistin und Filmemacherin. Zur

Spitex führte sie die eigene Erfahrung,

als der Vater an Krebs und die Mutter

an Alzheimer erkrankte. In diesem sehr

berührenden und informativen Buch porträtiert

sie Frauen und Männer, welche für

die öffentliche Spitex arbeiten.

Hier und Jetzt

ISBN 978-3-03919-477-3, 264 S.,

CHF 34.–

Dr. Tatjana Reichhart zeigt, wie wir lernen können, auf uns zu achten und die Verantwortung

für unser Leben zu übernehmen. Sie weiss aus ihrer langjährigen Praxis, wie man

die Hürden auf dem Weg zu guter Selbstfürsorge überwindet.

Sie schlägt wirksame und alltagstaugliche Strategien vor, wie beispielsweise Energieräuber

abzuwehren, Optimismus zu stärken und Grenzen zu setzen. Aus den vorgestellten

Strategien kann sich jeder diejenigen auswählen, die gut zu ihm passen, und sich so

eine eigene, individuelle Roadmap zusammenstellen.

Kösel, ISBN 978-3-466-34729-2, 288 S., CHF 28.90

HEINRICH CHRISTIAN RUST

Heilen, trösten, begleiten

Die Heilungskompetenz der christlichen Gemeinde

Sie suchen aus persönlicher Betroffenheit nach Orientierung zum

Thema Heilung? Sie sind Seelsorger, Therapeutin oder Arzt und

wünschen sich einen ganzheitlichen Blick darauf? Ihre Gemeinde

oder Kirche möchte die eigene Heilungskompetenz erkennen und

entfalten? Dann werden Sie dieses Buch mit viel Gewinn lesen. Denn

«Heilen, trösten, begleiten» ist ein Buch mit vielen Erfahrungsberichten und Praxisbezügen.

Und dies basierend auf einer soliden biblisch-theologischen Grundlage. Der

Autor macht keine vorschnellen Heilungsversprechen. Er lädt zum Dialog mit allen

Fachdisziplinen in Medizin, Pflege und Therapie. Dabei wird die christliche Gemeinde

als kompetente Partnerin verstanden, die den biblischen Auftrag ernst nimmt.

Neufeld, ISBN 978-3-86256-151-3, 285 S., CHF 29.90

LEE STROBEL

Wunder

Was ist wirklich dran?

Ist es in der heutigen Zeit überhaupt noch vernünftig, an einen Gott

zu glauben, der Wunder vollbringt? Widersprechen Wunder nicht

allem, was die Wissenschaft herausgefunden hat? Sind die übernatürlichen

Ereignisse, von denen uns in der Bibel berichtet wird, nicht

einfach nur fantastische Geschichten? Spricht tatsächlich irgendetwas

dafür, dass Gott auch heute noch auf wundersame Weise in das

Leben von Menschen eingreift?

Der ehemalige Gerichtsreporter Lee Strobel begibt sich auf Spurensuche. Er führt

zahlreiche Gespräche mit Fachleuten und sammelt Erfahrungsberichte aus der ganzen

Welt. Dabei zeigt sich: Gott greift tatsächlich auch heute noch auf unerklärliche

Weise in das Leben von Menschen ein!

Gerth Medien, ISBN 978-3-95734-574-5, 304 S., CHF 24.50

14 | Life Channel Magazin | Oktober 2019


| PORTRÄT

TV-TIPP

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK

Patricia Kelly – Vom Krankenbett zurück

auf die Weltbühne

Die Sendung wurde am 11. und 12. Mai

2019 auf SRF ausgestrahlt. Die Sendung

kann im Web nachgeschaut werden

unter fenster-zum-sonntag-talk.ch

unbedingt dabei sein und lag meinem Papa

mit diesem Wunsch ständig in den Ohren»,

sagt Patricia Kelly rückblickend.

Patricia Kelly

Als Sängerin gefeiert und trotzdem auf dem Boden der Realität geblieben

Patricia Kelly –

Star ohne Allüren

VON JAN LOBSIGER

Musikalische Höhenflüge,

gesundheitliche Rückschläge

Durch den Tod ihrer Mutter muss Patricia

Kelly schon früh die Rolle der Bandmanagerin

übernehmen. Sie erstarkt in dieser Rolle

und ist ein dementsprechend wichtiger Teil

im Erfolgs-Puzzle der Kelly Family. Auch auf

der Bühne überzeugt sie, verdeckt dabei

aber auch die von einer Hirnhautentzündung

verursachten Rückenschmerzen. In

dieser Zeit des Leidens denkt Patricia Kelly

viel über das Leben nach. Sie sagt: «Die

Krankheit war ein Glücksfall für mich. Sie

brachte mich zurück zu Gott. Gott ist die

Wahrheit. Mit ihm zusammen änderte ich

dann mein Leben.»

Alles ist bereit am Open Air «Stars of

Sounds» 2018 in Murten. Das Mikrofon ist

an, die Bühne ausgeleuchtet und das Publikum

freut sich auf die nächste Live-Band:

The Kelly Family. Patricia Kelly ist eine von

ihnen. Sie betet viel für das mittlerweile

erfolgte Band-Comeback nach den beeindruckend

erfolgreichen 90er-Jahren. Selbst

kämpfte sie damals, und auch später nochmals,

mit gesundheitlichen Rückschlägen,

die ihr Leben prägen. «Es gibt kein Konzert,

vor dem ich nicht bete», sagt sie im Backstage-Bereich

und legt dann auf der Bühne

los: Mit viel Ausstrahlung, Herz und Leidenschaft.

So, wie ihre Fans sie lieben.

Die «Kelly Family» kennt man. Als Strassenmusiker

starten sie ihr Familienprojekt. Die

Kelly Family-Kids wachsen fernab der Schule

auf, wohnen auf dem Campinglatz, im Zirkus,

auf dem Schiff oder im Doppeldeckerbus.

Mama Kelly stirbt früh an Brustkrebs. Papa

Kelly ist alkoholkrank. Trotz all dem erobert

die aus Familienmitgliedern zusammengesetzte

Band später dann viele Fan-Herzen

mit ihrer Musik.

Die Songs sind eine

Mischung aus Folk,

Pop und Pop-Rock. Im

Jahr 1994 gelingt der und Tochter.»

Musikgruppe mit dem

Album «Over the Hump» der Durchbruch.

Ausverkaufte Stadien und Chartplatzierungen

in den vorderen Rängen zeigen die

Popularität der Kelly Family. Patricia Kelly

und ihr musikalisches Talent werden dabei

vielseitig eingesetzt: Gesang, Gitarre,

Bombo, Harfe, diverse Perkussionsinstrumente

und Piano. «Mit fünf Jahren war ich

zum ersten Mal auf der Bühne. Ich wollte

«Ich sehe mich nicht als Star. Ich

bin Mutter, Ehefrau, Künstlerin,

Gotteskind, Schwester, Freundin

Treu zu Gott und seinem Plan

Im Alter von 27 Jahren sieht es danach aus,

als wende sich Patricia Kelly von der Band

ab und dem Kloster zu. Doch ihr Leben

nimmt eine andere Wendung. Sie heiratet

und gründet eine eigene Familie. Patricia

Kelly geniesst das

Leben als zweifache

Mama, sieht sich dann

aber mit der Diagnose

Brustkrebs konfrontiert:

Die Operationen

kommen nicht zu spät, haben aber eine

Amputation zur Folge. In allem, was Patricia

Kelly erlebt, weiss sie: «Ich bleibe Gott und

seinem Plan allezeit treu.» Patricia Kelly ist

echt und ehrlich – auf und neben der Bühne.

Life Channel Magazin | Oktober 2019 | 15


SURFTIPP |

Internet für alle Interessen

APP-TIPP

nebelkarte.ch/#9/46.9718/8.1999

Sonne gegen Nebel: Wer gewinnt

wo und wann?

Studenten der «Hochschule für Technik» in

Rapperswil haben die «Nebelkarte Schweiz»

entwickelt. Die gleichnamige Website zeigt

auf einer Landkarte, wo und in welcher

Höhe sich der Nebel eingeschlichen hat. Die

Prognosen lassen sich über eine Zeitspanne

von vier Tagen anzeigen. Kleine Symbole bei

einzelnen Ortschaften zeigen an, ob dort der

Himmel zur angefragten Zeit blau oder

weiss ist.

ch.ch/de/wahlen2019

Die Eidgenössischen Wahlen leicht

gemacht

Am 20. Oktober 2019 finden die Eidgenössischen

Wahlen statt. Doch wählen ist gar

nicht immer so einfach. «Kumulieren»,

«Panaschieren» und «Listenverbindungen»

sind nur ein paar Fachbegriffe, die bei

Wahlen unklar sein können. Für Klarheit

sorgt dann diese Website des Bundes. Eine

Wahlanleitung, Erklärvideos und viele

weitere Informationen rund um die Wahlen

sind hier zusammengefasst. Besuchen Sie

die Website und dann ab an die Urne!

Adonia Media

Hören Sie sich die Musik, Musicals

und Hörspiele von Adonia

an. Von allen Produkten können

Sie vor dem Kauf Hörbeispiele

anhören. Mit dieser App kann

die ganze Familie im gleichen

Haushalt auf ihren Geräten bequem

auf die Adonia-Produkte

zugreifen.

CH info

Die App zur Broschüre «Der

Bund kurz erklärt» der Schweizerischen

Bundeskanzlei: mit

aktuellen Informationen zur

Schweizer Politik, Verwaltung

und Justiz. Für alle, die sich für

das Schweizer Staatswesen

interessieren.

freebibleimages.org

Das Bild zum Bibelvers

Die Menschen hinter freebibleimages.org

verfolgen mit ihrem Webauftritt das Ziel, mit

Bildern eine visuelle Reise durch die Bibel

zu ermöglichen. Die circa 1000 Fotos und

Illustrationen zu Geschichten, Charakteren

und Themen aus der Bibel können kostenlos

heruntergeladen werden. Wer also in der

Sonntagsschule für die Geschichte verantwortlich

ist oder wer seinen Kindern ein

Buch aus der Bibel vorstellt, findet hier das

passende Bildmaterial.

derreisefuehrer.com

Online-Reiseführer

Im Herbst gehen die einen auf Städte-Trips,

andere planen schon ihre Ferien im nächsten

Jahr. Für beide kann dieser Online-

Reiseführer eine hilfreiche Unterstützung

sein. Derreisefuehrer.com hält nämlich

wichtige Informationen zu Ländern, Städten

und Flughäfen bereit. Wertvolle Tipps und

Tricks, die den Aufenthalt in der Ferne

vereinfachen, runden das Angebot ab.

Puzzle-Kids

Eine Spiele-App mit diversen

Gegenstands- und Tier-Puzzles,

die speziell für Kinder entworfen

wurden. Bei jedem Minispiel

steht das Kind vor der Herausforderung,

spezielle Formen

zu finden und zu verändern,

Puzzles zu vervollständigen

und Formen in ein grosses Bild

einzubauen.

Wandern.ch

Attraktive Reportagen, neuste

Trends, kompakte Wandervorschläge,

Bildstrecken, Videos

und viele Hintergrundinformationen:

«Wandern.ch» ist das

offizielle Magazin des Verbandes

Schweizer Wanderwege.

lifechannel.ch/surftipp

Falls Sie noch mehr Surftipps möchten, finden Sie auf unserem Medienportal viele ausgewählte

Anregungen für fast alle Themenbereiche.

16 | Life Channel Magazin | Oktober 2019


| ALLTAGSTIPP

Interessantes für den Alltag

Blumenpracht jetzt anlegen

Wer zwischen September und November

kreativ im Anlegen von Blumenzwiebeln ist,

erlebt im nächsten Frühjahr ein Farbenmeer.

Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und

Krokusse wirken am besten, wenn sie zusammen

in einer Gruppe stehen und nicht

einzeln gepflanzt werden. Beim Kauf auf feste

und trockene Knollen achten, die eine glatte Haut haben

und frei von Schimmel sind. Die Blumenzwiebeln werden in durchlässige Gartenerde gesetzt.

Abstand und Tiefe stehen jeweils auf der Verkaufspackung. Neu gekaufte Knollen brauchen

keinen Dünger. Alles was sie brauchen, ist in der Blumenzwiebel gespeichert. Zwiebeln vom

Vorjahr können das ganze Jahr über in der Erde bleiben. Verwelkte Blätter nicht abschneiden.

Denn diese liefern die lebenswichtige Energie für die Knolle, die sie für die Vorbereitung

auf die nächste Wachstumsperiode und zum Überleben in der Ruhephase benötigt. Verwelkte

Blütentriebe können bei Bedarf abgeschnitten werden.

Quelle: www.schoenesleben.ch/wohnen-design/garten-balkon/blumenzwiebeln-setzen-pflanzzeit-undtipps-fuer-die-besten-resultate-478

Igel im Winterschlaf

Lebensgefährliches

Picknick

Wer die Natur liebt, achtet auf einen sorgsamen

Umgang damit. So ist es für viele

eine Selbstverständlichkeit, bei einem

Picknick auf der Wanderung den Müll nicht

liegenzulassen, sondern ihn in den eventuell

bereitstehenden Abfallkorb zu entsorgen

oder wieder in den Rucksack zu packen.

Bedenkenlos – weil der Gefahr

nicht bewusst – werden hingegen

beim Essen Reste wie: Apfelgehäuse,

Käserinde, Brotkrummen,

Wursthäute und anderes mehr

achtlos weggeworfen. Das

wiederum freut viele Hunde.

Doch es kann lebensgefährlich

oder tödlich enden, wenn die

Reste einen steilen

Abhang hinuntergeworfen

werden und der Hund

dabei seiner Nase folgt.

Quelle: Redaktion Life Channel Magazin

Igel fressen sich bis zum Herbst ein Fettpolster

als Energiespeicher an. Um die nahrungsarmen

Monate ab November zu überbrücken,

machen sie einen Winterschlaf. Ihre Körperfunktionen

werden dabei auf ein Minimum

herabgesetzt, und so können sie bis zu

einem halben Jahr ohne Futter auskommen.

Während dieser Zeit verlieren sie 20 bis 30

Prozent ihres Körpergewichts. Moderne

Gärten werden leider im Herbst oft zu säuberlich

aufgeräumt. Dabei kann der eigene

Garten mit wenigen Mitteln in eine igelfreundliche

Oase umgewandelt werden.

In einheimischen Gebüschen und Hecken

findet der Igel seine bevorzugte Nahrung.

Lassen Sie Ihren Garten naturnah mit Holz-

und Laubhaufen, in denen auch andere

Nützlinge über den Winter Zuflucht finden.

Vermeiden Sie Motorsensen und Fadenmäher,

um unter Gebüschen und Ecken zu

mähen.

Sie können dem Igel auch ein Nest bauen.

Dazu lassen Sie Falllaub trocknen. Suchen

Sie einen ungestörten Platz im Garten, der

regen- und schneegeschützt ist. Denn

Trockenheit und Wärmeisolation sind die

wichtigsten Faktoren für einen guten

Schlaf. Dann schichten Sie das

trockene Laub auf und legen darüber

Tannäste.

Stören Sie einen Igel in seinem Winterschlaf

nicht. Denn das ungewollte Aufwachen

kostet das Tier wertvolle Energie, welches es

benötigt, um bis zum Frühling ohne Nahrung

auszuharren. Igel sind reviertreu. Ab Frühling

hilft der Igel im Garten

die Schnecken und Insekten in Schach

zu halten.

Quelle: www.birdlife.ch/ebw/index.php/de/veranstaltungen

Zahl des Monats

6000 bis 8000

Erwachsene Igel haben 6000 bis 8000 Stacheln, die sie bei Gefahr in alle Richtungen aufrichten.

Quelle: www.proherissons.ch

Life Channel Magazin | Oktober 2019 | 17


INSERATE |

Naturfaserkleider von Kopf bis Fuss

Erwecke deine natürlichen Stärken mit

temperatur - und - feuchtigkeitsregulierender Wolle!

Wolle - kühl im Sommer

- warm im Winter

atmungsaktiv

trocknet rasch

stinkt nicht

Wollunterwäsche

Wollsocken

Wollfleece-Jacken

Alpaka-Pullover

Icebreaker-Kleider

Swisswool-Jacken

Spycher-Handwerk

Huttwil

Weg der Wolle

Betriebsführungen

Jurtenübernachtungen

Naturbettwaren

www.kamele.ch 062 962 11 52

Werde Gönner

Kommen Sie mit auf

Entdeckungsreise!

Medienhaus-Führungen

Ein Blick hinter die Kulissen

von ERF Medien

Weitere Informationen und Anmeldung

auf erf-medien.ch/besucherführung oder

Tel. 044 953 35 46, andi.meier@erf.ch

18 | Life Channel Magazin | Oktober 2019


| INSERATE

10. und 17. November 2019

Wir solidarisieren uns mit den Menschen,

die wegen ihres Glaubens verfolgt werden.

MACHEN

SIE MIT!

www.verfolgung.ch

Schweizerische Evangelische Allianz, 8005 Zürich

043 344 72 00, svk@each.ch

JABEZ AG

Generalunternehmung

Kemptnerstrasse 7, 8340 Hinwil

Tel. 044 937 46 04

Fax 044 938 12 92

info@jabez-ag.ch

www.jabez-ag.ch

Umsetzung von ganzheitlich geplanten Projekten,

in Abhängigkeit von Qualität, Kosten und Terminen,

bedürfnisorientierter Entwurf, ganzheitliche

Planung und persönlicher Beratung.

Life Channel Magazin | Oktober 2019 | 19


RADIO LIFE CHANNEL |

TAGESPROGRAMM

Montag–Freitag

6-20 Uhr stündlich Nachrichten und Wetter

06.00 Life Channel

Nachrichten, Wetter, Musik Nonstop

07.00 Life Channel der Morgen

«us em Läbe», Pressegespräch,

Beiträge und Infos

08.00 Life Channel der Morgen

Tageschronik, Pressegespräch, «us de

Bible», Beiträge und Infos

09.00 Life Channel der Morgen

Tagestipp, «us em Läbe»,

Album der Woche

10.00 Life Channel (Mo, Di, Do, Fr)

Tageschronik, «us de Bible»,

Beiträge und Infos

Life Channel Talk (Mi)

Orientierung im Leben, Menschen im Blick

oder Themen im Brennpunkt

11.00 Life Channel

Tagestipp, Album der Woche,

Beiträge und Infos

12.00 Life Channel Info

Beiträge und Infos

13.00 Musik Nonstop

17.00 Life Channel

Agenda, Album der Woche, Tagestipp

18.00 Life Channel Info

Beiträge und Infos

19.00 Schere Stei Papier

Kindersendung

20.00 Life Channel Talk (Mo-Do)

Orientierung im Leben, Menschen im Blick

oder Themen im Brennpunkt

FENSTER ZUM SONNTAG-Talk (Fr)

21.00 Musik Nonstop (Mo-Do)

Mike Plain's Fresh Friday (Fr)

Samstag

8-20 Uhr stündlich Nachrichten und Wetter

08.00 Life Channel der Morgen

«us de Bible», Beiträge und Infos

09.00 Life Channel der Morgen

Tagestipp, «us em Läbe», Album der Woche

10.00 Life Channel Talk

Orientierung im Leben, Menschen im Blick

oder Themen im Brennpunkt

11.00 Life Channel

Tipp, Album der Woche,

Beiträge und Infos

12.00 Life Channel Info

Beiträge und Infos

13.00 Musik Nonstop

19.00 Schere Stei Papier

Kindersendung

20.00 Life Channel Talk

Orientierung im Leben, Menschen im Blick

oder Themen im Brennpunkt

21.00 Musik Nonstop

LIFE CHANNEL TALK

LIFE CHANNEL TALK |

Kreativität und Glaube

Di, 1. Okt., 20 Uhr

LIFE CHANNEL TALK |

Markus Frei – «Musik ist eine Art der

Kommunikation»

Markus Frei ist ein Vollblut-Musiker und ebenso ein

Vollblut-Teamplayer. Bei der Heilsarmee leitet er

den Arbeitsbereich «Music & Gospel Arts». Dazu

gehört auch das Projekt «alive teens», ein zweiwöchiges

Chor-Lager mit Teenagern und Openair

Konzerten. Sein musikalisches Know-how bringt

er aber auch in ganz anderen Bereichen ein: Zirkus

und Musicals. Und in allen Bereichen hat Markus

Frei mit unterschiedlichsten Menschen zu tun.

Mi, 2. Okt., 20 Uhr

Die Künstlerin Claudia Kündig sprüht nur so vor

Kreativität. Sie malt Bilder, illustriert Bücher, gibt

Kurse, macht Sandpainting und stellt gemeinsam

mit ihrem Mann Geschichten aus der Bibel auf

kreative Art und Weise dar.

Für sie steht fest: Jeder Mensch ist auf seine Art

kreativ, wenn auch nicht jeder in bildender Kunst

begabt ist. Wie entsteht Kreativität? Und wie

beeinflusst Gott die Kreativität von Claudia Kündig?

Darüber berichtet sie im Talk.

LIFE CHANNEL TALK |

Wie bete ich «richtig»?

Beten bedeutet, mit Gott zu reden. Doch wie genau

macht man das eigentlich? Gibt es bestimmte

Regeln, die eingehalten werden müssen? Kann

man «richtig» oder «falsch» beten? Wie oft und

wie lange soll ich beten? Und was bringt es mir

überhaupt, zu beten?

Der reformierte Pfarrer und Notfalseelsorger Peter

Schulthess gibt Auskunft.

KINDER

SCHERE, STEI, PAPIER |

Jesus tuet Wunder

Aus der ChinderHörspielBible werden folgende

Episoden gespielt: Bartimäus, Speisung der 5000,

Jesus geht auf dem Wasser, Heilung der 10 Aussätzigen,

Maria und Martha, Jesus segnet die Kinder,

Auferweckung des Lazarus etc.

In einem Interview gibt ein Aussätziger Auskunft

über die damalige Zeit.

TALK STREAM

Mi. 23. Okt., 20 Uhr

7. – 17. Okt., 19 Uhr,

Mo+Di, Do+Fr

Sonntag

9-20 Uhr stündlich Nachrichten und Wetter

10.00 Gottesdienst

11.00 Musik Nonstop

20.00 Gottesdienst

21.00 Musik Nonstop

Gottesdienste

Sonntag, 6. Okt., 10.00 + 20.00 Uhr

aus der Kirche im Prisma, Rapperswil

Sonntag, 13. Okt., 10.00 + 20.00 Uhr

aus dem CLZ, Burgdorf

Sonntag, 20. Okt., 10.00 + 20.00 Uhr

aus der Vinyard Gemeinde, Bern

Sonntag, 27. Okt., 10.00 + 20.00 Uhr

aus der Pfimi, Bern

20 | Life Channel Magazin | Oktober 2019

Di, 8. Okt., 20 Uhr

LIFE CHANNEL TALK |

Tobias Ryser – Süchtig nach Licht und

Stimmung

Ein Leben ohne Natur- und Landschaftsfotografie

kann sich Tobias Ryser nur schwer vorstellen.

So oft es geht hält er sich in der Natur auf,

um die Augenblicke einer aussergewöhnlichen

Lichtstimmung festzuhalten. Keine Frage, die

Jagd nach Licht und Stimmungen kann süchtig

machen. – Seine Bilder sollen die wunderbare

Schöpfung zeigen und daran erinnern, dass wir

dazu Sorge tragen.

TALK STREAM |

Der Life Channel Talk-Stream

talk.lifechannel.ch

Auf talk.lifechannel.ch sind Gespräche nonstop zu

hören. Ohne Musik werden verschiedenste Themen

besprochen, Hintergründe beleuchtet und

Meinungen diskutiert. Aus dem Schatz unzähliger

Gesprächssendungen, die bei Radio Life Channel

produziert wurden, gibt es täglich neu zusammengestellte

Folgen. Themen rund um die Bibel gehören

ebenso dazu wie Geschichten von Menschen

oder politische, alltägliche und wissenschaftliche

Beiträge.


| OKTOBER

IM FOKUS

IM FOKUS | ZUM THEMA

Unter «im Fokus» präsentieren

wir hier jeden Monat Beiträge,

die zum Monatsthema des Life

Channel Magazins passen. Diese

Beiträge sind in unserem Medienportal

lifechannel.ch unter dem

jeweiligen Titel zu finden.

Nutzen Sie unser umfangreiches

Angebot. Wir sind überzeugt, dass

Sie so noch viel mehr von unseren

Inhalten profitieren können.

lifechannel.ch

IM FOKUS |

Elisabeth Schirmer – Ich, die Chefin

Elisabeth Schirmer ist ehemalige Geschäftsführerin

und heutige VR-Präsidentin der Uhrenfabrik

RONDA. Sie schaut auf eine einzigartige Karriere

in verschiedenen Führungspositionen zurück,

wie zum Beispiel Bankratspräsidentin der Baselbieter

Kantonalbank. Wie sie in dieser Zeit den

Spagat zwischen Hausfrau und Führungskraft

geschafft hat, und wie sie in der Finanzwelt eine

Wertorientierte Kultur etablieren konnte, erzählt

sie im Talk.

lifechannel.ch

IM FOKUS |

Kommandieren, kontrollieren, korrigieren

– Führung und Verantwortung

im Alltag

Schon als Jugendlicher war für ihn klar: Ich hasse

Lehrer. Undenkbar, dass er sich selbst einmal

in der Position des Chefs wiederfinden würde:

Brigadier Marcel Fantoni arbeitete sich hoch bis

zum Rang des Kommandanten der Generalstabsschule

der Schweizer Armee. Immer auf Mann ist

das Kreuz in seiner Hosentasche, stellvertretend

für den Herrgott, wie Marcel Fantoni ihn nennt.

lifechannel.ch

IM FOKUS |

Jürgen Werth – Endlich Rentner

Alles zu Ende? Oder neuer Anfang? Der Schritt in

den Ruhestand ist oft ein Schritt ins Ungewisse.

Jürgen Werth, Journalist, Buchautor, Moderator

und Liedermacher, hat ihn hinter sich.

Das Abgeben der Führungsaufgabe bei ERF Medien

Deutschland, der Abschied von 200 Mitarbeitern

– alles ist detailliert festgehalten. Herausgekommen

ist das Tagebuch eines Abschieds und

eines Neubeginns.

IM FOKUS |

Wirtschaft ohne Seele

lifechannel.ch

Fusionen, Übernahmen, Entlassungen: Es wird

Zeit, dass die Gesellschaft umdenkt. Stress und

Burn-out sind für Betroffene ungesund und kosten

die Wirtschaft jährlich Milliarden. Der ehemalige

Pfarrer Johannes Czwalina berät seit über 20 Jahren

Führungskräfte: «Manager sind noch viel mehr

Gottsucher als die normalen Kirchgänger. Sie sehnen

sich nach Unendlichkeit», sagt der Theologe.

Er weist darauf hin, dass berufliche Fragen ohne

die Sinnfrage nicht beantwortet werden können.

IM FOKUS |

Trau dir Leitung zu

lifechannel.ch

Es gibt Menschen, die haben eine lange Leitung –

besonders, wenn es darum geht, Verantwortung zu

übernehmen. So ging es zum Beispiel Gideon aus

dem Alten Testament: Er fürchtete sich vor den

Midianitern und erhielt von Gott den Auftrag, dieses

Volk zu besiegen. Eine unglaubliche Aufgabe

für einen einzelnen, ängstlichen Menschen. Aber

etwas überzeugte Gideon dann doch. Dieser Gottesdienst

spricht davon, worauf auch wir in solchen

Herausforderungen vertrauen können.

IM FOKUS |

Wie viel Klimagerechtigkeit

brauchen wir?

lifechannel.ch

Der Klimawandel ist immer wieder in den Schlagzeilen.

Der Umgang mit diesem Risiko ist nicht

nur eine politische, sondern auch eine ethische

und ganz praktische Frage. Ja, und letztlich tatsächlich

auch eine Glaubensfrage. – Gast in der

Sendung ist Dominic Roser. Er unterrichtet an

der Universität Fribourg unter anderem das Fach

Umweltethik, zudem gehört er der Leitung des

sozialpolitischen Netzwerks «Christnet» an.

lifechannel.ch

IM FOKUS |

Thomas D. Zweifel – aus Berufung

Coach für Führungskräfte

Thomas D. Zweifel startet nach einer Schauspielausbildung

eine Karriere in einer Nichtregierungsorganisation,

für die er auf drei Kontinenten

arbeitete. Er gründete und führte die Swiss Consulting

Group, welche er inzwischen verkauft hat.

Der säkular aufgewachsene Jude berichtet, wie

er seinen Glauben entdeckte und wieso der Terroranschlag

vom 11. September 2001 eine entscheidende

Rolle in seinem Lebenslauf spielt.

lifechannel.ch

IM FOKUS |

Und führe uns nicht in Versuchung

Falls wir eventuell in Versuchung geraten, hat

der himmlische Vater vielleicht seine Arbeit nicht

recht gemacht? Oder könnte es sein, dass die Bitte

heisst: Führe uns durch die Versuchung?

Pfarrer Peter Schulthess ist Gast in der Sendung

und ist überzeugt: «Mündige Christen müssen ihre

Eigenverantwortung nicht irgendwo in der Garderobe

abgeben und deshalb gerade beim bekanntesten

Gebet exakter hinschauen und tiefer denken.»

Life Channel Magazin | Oktober 2019 21


FENSTER ZUM SONNTAG |

SENDUNGEN AUF

FENSTER ZUM SONNTAG-MAGAZIN

Sa, 5. Okt., 16.40 Uhr auf

Sa, 5. Okt., 18.30 Uhr auf

So, 6. Okt., 12.20 Uhr auf *

So, 6. Okt., 17.25 Uhr auf

FENSTER ZUM SONNTAG-MAGAZIN |

Zwingli und ich

Als Ulrich Zwingli im Zürcher Grossmünster seine erste Predigt hält,

markiert das den Beginn der Reformation in der Schweiz. Ein Ereignis,

das die Welt verändert, jedoch 500 Jahre her ist. Haben Zwingli und

seine Botschaft mit uns heute im 21. Jahrhundert noch etwas zu tun?

Um dieser Frage nachzugehen, verlässt FENSTER ZUM SONNTAG-Moderatorin

Aline Baumann das Studio und begibt sich auf Spurensuche in

Zürich. «Zwingli und ich» – gibt es da Verbindungen, die wir vielleicht gar

nicht vermuten würden? Und wer war eigentlich dieser Ulrich Zwingli?

Natürlich macht sich Aline Baumann nicht alleine auf den Weg, sondern gemeinsam

mit der reformierten Pfarrerin Catherine McMillan, ihres Zeichens

auch Reformationsbotschafterin der Zürcher Landeskirche. Die ehemalige

Sprecherin des «Wort zum Sonntag» stammt eigentlich aus Schottland,

studierte in den USA und war auch schon Pfarrerin in Deutschland. Die Reformation

ist ihr also in verschiedenen Kontexten geläufig. Anlässlich des

«Zwingli-Jahres» beschäftigt sie sich vermehrt mit dem Zürcher Reformator

und entdeckt überraschende Aspekte, die sie auch persönlich bewegen.

Sa, 19. Okt., 16.40 Uhr auf

Sa, 19. Okt., 18.30 Uhr auf

So, 20. Okt., 12.15 Uhr auf *

So, 20. Okt., 18.00 Uhr auf

FENSTER ZUM SONNTAG-MAGAZIN |

Zurück auf Start

Es gibt Zeiten im Leben, da zwingen einem Schicksalsschläge, Krankheiten

oder andere Ereignisse zu einem Neustart. Es fühlt sich an, als

würde das Leben plötzlich still stehen und würden die Karten neu gemischt

und ausgeteilt. Neben Chancen, die sich auftun, gilt es manchmal

auch Abschied zu nehmen.

In den Ferien in Tirol will Familie Wyss entspannen, lange Wandertouren

unternehmen und die Faszination der Berge geniessen. An einem herrlichen

Tag, auf 2000 Meter Höhe am «Murmliwasser», bricht André Wyss plötzlich

zusammen und erleidet einen Herzstillstand. Herbeieilende Helfer können

ihn reanimieren und retten ihm das Leben. Der Herzstillstand bedeutet für

Ihn nicht das Ende.

Es kann aber auch eine eigene Entscheidung sein, einen Neustart zu wagen

und eine Vision zu verfolgen. Oft sind solche Veränderungen mit Mühe und

Opfern verbunden, zumindest am Anfang, können aber in eine neue Freiheit

führen..

IM FOKUS

FENSTER ZUM SONNTAG |

Patricia Kelly – Vom Krankenbett zurück auf die

Weltbühne

Die Kelly Family war gerade auf dem Höhepunkt ihres weltweiten

Erfolgs angelangt. Von einem Moment auf den andern spürte Patricia

einen furchtbaren Schmerz in ihrer linken Seite. Darauf folgten

Lähmungserscheinungen.

FENSTER ZUM SONNTAG – auf Play SRF

und auf fenster-zum-sonntag-talk.ch

«Wenn sich das so weiterentwickelt, werden Sie mit 30 von Kopf bis Fuss gelähmt sein

und in einem Rollstuhl sitzen. Und Kinder werden Sie nie bekommen.» Die Worte des

Neurologen gingen der 23-jährigen Patricia Kelly durch Mark und Bein.

«Ich hatte eine tolle Karriere als Musikerin gemacht. Aber in mir

war eine unheimliche Leere», sagt die Singer-Songwriterin über die

Zeit, als sie monatelang ans Bett gebunden war. «Ich konnte mich

nicht mehr um Chart-Positionen und Stadion-Tourneen kümmern und

fragte mich: Was habe ich nur falsch gemacht? Und liebt mich Gott eigentlich?»

Die lange Zeit nicht erkannte Rückenmark-Entzündung war

bei Weitem nicht der einzige Kampf in Patricia Kellys Leben. Heute ist

sie gesund, verheiratet und Mutter von zwei Söhnen. Soloprojekte, ein

erfolgreiches Comeback mit der Kelly Family und zahlreiche TV-Auftritte

stehen auf ihrer Agenda.

22 | Life Channel Magazin | Oktober 2019


*

Die TV-Reihe FENSTER ZUM SONNTAG wird gemeinsam von Alphavision (Magazin) und ERF Medien (Talk) produziert.

| OKTOBER

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK

Sa, 12. Okt., 16.40 Uhr auf

Sa, 12. Okt., fällt aus

So, 13. Okt., 12.25 Uhr auf *

So, 13. Okt., 17.45 Uhr auf

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK |

Ruedi Josuran: Roadtrip in seine Vergangenheit

Sa, 26. Okt., 16.40 Uhr auf

Sa, 26. Okt., 18.30 Uhr auf

So, 27. Okt., 09.15 Uhr auf *

So, 27. Okt., 17.45 Uhr auf

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK |

BILD-Journalist trifft Gott

Aufgrund aktueller Sendungen können sich Anfangszeiten auf SRF zwei kurzfristig verschieben.

Bitte informieren Sie sich über allfällige Änderungen in der Tagespresse oder dem Teletext.

Seit 10 Jahren moderiert Ruedi Josuran die Sendung «FENSTER ZUM

SONNTAG-Talk». Zum Jubiläum gehen wir mit ihm zurück zu seinen Wurzeln:

Nach Lugano, wo er aufgewachsen ist. Wo ihn seine Nonna, sein

Fussballtrainer oder furiose Fahrten mit dem Rennfahrer Clay Regazzoni

nachhaltig prägten.

Seit 10 Jahren ist Ruedi Josuran in der Schweiz unterwegs zu spannenden

Menschen und ihren Geschichten. Zum Jubiläum zeigt uns der Moderator

dieser Sendung einen Teil seiner persönlichen Geschichte. Wir

steigen mit ihm ins Auto und fahren über den Gotthard in die Sonnenstube

der Schweiz: Nach Lugano, wo er aufgewachsen ist und ihn verschiedene

Personen nachhaltig geprägt haben. Zum Beispiel seine Nonna, die auch

bei schlechtestem Wetter immer die Kirche besuchte. Der erste Fussballtrainer,

der ihm zeigte, wie er mangelndes Talent wettmachen konnte.

Oder der legendäre Tessiner F-1-Rennfahrer Clay Regazzoni. Dieser nahm

Klein-Rodolfo auch mal auf halsbrecherische Trainingsfahrten auf den

Monte Bré mit. Geschockt war Ruedi Josuran, als er mit 12 Jahren unverhofft

und ohne ein Wort Deutsch zu sprechen nach Zürich ziehen musste.

Schlagzeilen sind Daniel Böckings Tagesgeschäft. 2010 reist der Vize-

Chefredaktor von BILD-Online nach Haiti, um über das Erdbeben mit

mehr als 300 000 Toten zu berichten. Die Begegnung mit verschiedenen

Menschen vor Ort verändert sein Leben ¬– und seinen Glauben.

Brisante Artikel sind sein tägliches Geschäft. Eines Tages macht sich

Daniel Böcking selbst zur Schlagzeile. Der Vize-Chefredaktor von BILD-

Online bekennt sich in einem Online-Artikel unverblümt zum christlichen

Glauben. Bis dahin spielte der Glaube in seinem Leben eine untergeordnete

Rolle.

Erschüttert wird sein Alltag im Jahr 2010 durch das Erdbeben in Haiti mit

über 300 000 Toten. Der BILD-Mann berichtet vor Ort. Inmitten von Leid,

Trauer und Verzweiflung erlebt er bei den Hilfsorganisationen Menschen,

die aus ihrem Glauben die entscheidende Kraft schöpfen. Dieses und weitere

Erlebnisse schlagen bei Daniel Böcking voll ein. Er beginnt in der Bibel

zu recherchieren.

ERF Ferien – Kanarische Inseln

3.-13. MÄRZ 2020

Teneriffa – faszinierende Vulkaninsel

Diese grossartige Insel fasziniert durch ihre Kontraste. Die üppige

Vegetation, die beeindruckende Landschaften und die unglaubliche

Pflanzenvielfalt begeistern. Mal karg aufgrund ihres

vulkanischen Ursprungs und mal üppig grün. Ein Paradies für

Naturliebhaber und Wanderbegeisterte.

Im Wanderparadies Teneriffa haben Sie viele Möglichkeiten, die Tage

bei angenehmen Temperaturen zu geniessen. Sie werden fasziniert

sein vom Wechselspiel der Farben, wenn wir uns zwischen Vulkanen

und der üppigen Blütenpracht des Frühlings bewegen. Das atlantisch

ausgeglichene Klima und die einladenden Badegelegenheiten

sind weitere Pluspunkte, die Ihre Ferien unvergesslich machen.

Wir freuen uns, als ERF Medien wieder ein ganzheitliches Programm

präsentieren zu können: Geistliche Impulse, Wanderungen

durch verschiedene Klimazonenund einen Fotoworkshop.

Infos unter lifechannel.ch/reisen

Life Channel Magazin | Oktober 2019 23


BIBEL TV |

BIBEL TV EMPFANGEN

Satellit

Meist sind alle empfangbaren Sender (auch Bibel TV/

Bibel TV HD) schon voreingestellt oder werden durch

einen automatischen Sendersuchlauf gefunden. Sie

können auch einen manuellen Sendersuchlauf durchführen.

Dazu brauchen Sie – je nach Gerät – einige der

nachstehenden Daten:

SD

Satellit ASTRA 1L

Position 19.2° Ost

Transponder 1.108 (Transponder 108)

Frequenz 12552 MHz

Polarisation Vertikal

Symbolrate 22.000

SID (Service-ID) 12122

FEC 5/6

Video PID 33

Audio PID 34

PCRPID 33

HD

Satellit ASTRA 1KR

Position 19.2° Ost

SID 1.003 (Transponder 3)

Frequenz 11244 MHz

Polarisation horizontal

Symbolrate 22.000

SID (Service-ID) 13224

FEC 5/6

Video PID 2240

Audio PID 2241

PCRPID 2240

Kabel

Alle grossen Kabelnetzbetreiber bieten Bibel TV im

digitalen Kabelfernsehen an.

Swisscom TV über das Netz der Swisscom ab dem Paket

Swisscom TV basic.

Internet

Der Livestream bringt das TV-Programm von Bibel TV

direkt auf Ihren PC und Ihre mobilen Endgeräte.

(www.lifechannel.ch/bibeltv).

Mediathek

Unter dem Link www.lifechannel.ch/bibeltv können Sie

verpasste Sendungen nachsehen oder Sie können sich

einen Trailer über eine kommende Sendung ansehen.

Auskunft

Bei Fragen zum Satelliten-Empfang wenden Sie sich

bitte direkt an Ihren Fachhändler. Für alle anderen

Empfangsfragen stehen wir Ihnen gerne unter Telefon

044 953 35 35 oder via Mail erf@erf.ch zur Verfügung.

Sonntag, 6. Oktober

06.30 JOEMAX.TV

Vom Räuber zum Richter

07.45 ERF GOTTESDIENST

aus der Lungenklinik in Hemer

mit Gudrun Siebert

11.30 ERF GOTTESDIENST

aus der ev.-ref. Kirche Alchen in

Freudenberg

mit Oliver Günther

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – TALK

Leben im Himalaya

Eine Begegnung mit Strassenkindern in

Indien hinterlässt bei Daniel Bürgi derart

tiefe Eindrücke, dass er mit seiner

Frau in den Himalaya zieht und als Ingenieur

ein Hilfswerk aufbaut. Der Tod

seines 3-jährigen Sohnes ist eine Zäsur,

die sein Leben nochmals umkrempelt.

21.15 ERF DOKUMENTATION

Durch einen Spiegel ein dunkles Bild:

Trauer, Verlust und C. S. Lewis (1/2)

Verlust hat viele Gesichter: Mal ist es der

Abschied von einem geliebten Menschen,

mal sind es Schmerzen, die durch eine

Scheidung entstehen oder durch einen

Jobverlust. Die Art und Weise, wir auf

einen solchen Verlust reagieren, kann

genauso schmerzen wie die Not selbst.

Sonntag, 13. Oktober

06.30 JOEMAX.TV

Upps, falsche Blickrichtung

07.45 ERF GOTTESDIENST

aus der ev.-ref. Kirche Alchen in

Freudenberg

mit Oliver Günther

11.30 ERF GOTTESDIENST

aus der Ev.-Freik. Friedenskapelle in

Neuruppin

mit Sigrun Tessmer

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – MAGAZIN*

A little bit of glamour

Im Sommer 1999 gelingt dem damals

24-jährigen Lou Bega mit «Mambo No.

5» der Durchbruch. Das Lied wird zum

Welthit und Lou Bega praktisch über

Nacht zum international bekannten Star.

Auch Nathanya Köhn steht gerne auf

grossen Bühnen. Als Sportgymnastin

träumt sie von einer Olympiateilnahme.

21.15 ERF DOKUMENTATION

Durch einen Spiegel ein dunkles Bild:

Trauer, Verlust und C. S. Lewis (2/2)

C.S. Lewis hat mit seinem Buch «Über

die Trauer» Menschen weltweit bewegt.

Einige erzählen ihre Geschichte.

lifechannel.ch/bibeltv

Bibel TV Mediathek

ONLINE

Alle auf dieser Doppelseite vorgestellten

Sendungen und vieles andere mehr finden Sie in

der ERF Mediathek unter dem Link www.

lifechannel.ch/bibeltv.

Die mit * gekennzeichneten FENSTER ZUM SONNTAG-

Sendungen wurden von der ALPHAVISION produziert.

24 | Life Channel Magazin | Oktober 2019

22.15 MENSCH, GOTT!

Das Leben verzockt

«Was bin ich nur für ein Schwein?»,

denkt Alexander Gerhartz, wenn er

nach einer durchzockten Nacht in die

Augen seiner Kinder schaut. Ein gutes

Leben könnte er ihnen bieten, wenn er

nicht sein gesamtes Geld in Spielhöllen

verprassen würde. 25 Jahre Spielsucht

zerstören zwei Beziehungen, die dritte

steht auf der Kippe. Eines Tages landet

er zufällig in einem Gottesdienst – und

erlebt eine überraschende Wende in

seinem Leben.

22.15 MENSCH, GOTT!

Sehnsucht nach Papa

Als Kind vergöttert Michaela Sutter

ihren Vater – obwohl sie ihn nicht

kennt. Auch wenn er ihre Mutter in der

Schwangerschaft verlassen hat, ist er

in ihrer Fantasie der perfekte Papa, der

irgendwann zurückkommen wird. Umso

härter ist die Konfrontation mit der Realität,

als sie ihn mit 17 Jahren endlich

treffen kann. Ihr Vater hat kein Interesse

an ihr. Als er kurz danach stirbt, ist

Michaelas Traum von einem liebenden

Vater endgültig geplatzt. Ihre tiefe

Traurigkeit wird zu einer chronischen

Depression.


| OKTOBER

Sonntag, 20. Oktober

06.30 JOEMAX.TV

Witwe wird auch die Söhne verlieren

07.45 ERF GOTTESDIENST

aus der Ev.-Freik. Friedenskapelle in

Neuruppin

mit Sigrun Tessmer

11.30 ERF GOTTESDIENST

aus der ev. Stadtmission in Lörrach

mit Bernhard Kohlmann

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – TALK

Scheidung – wie weiter?

Andrea Marco Bianca ist reformierter

Pfarrer. Er widmete sich in seiner

Doktorarbeit dem Thema «Scheidungsrituale»

und hätte nie gedacht, dass

ihn dies eines Tages selber betreffen

würde. Nach seiner Scheidung trifft er

seine erste grosse Liebe wieder, die

ebenfalls eine Scheidung hinter sich

hat.

21.15 ERF DOKUMENTATION

Keine Schlaglichter! – Wie man Armen

effektiv hilft (1/2)

Als Lee Saville zum ersten Mal in

Rumänien Strassenkinder trifft, ist

er geschockt: Viele übernachten in

Erdlöchern, wo sie sich an Warmwasserrohren

wärmen. Armut schockiert

meistens. Wir begleiten Lee Saville

und sein Team durch die Elendsviertel

Rumäniens und zeigen, dass Geben ohne

Weisheit viel Schaden anrichten kann,

Geben mit Weisheit aber zum Segen

wird.

22.15 MENSCH, GOTT!

«Glaube ist doch weltfremd ...»

Gott ist was für weltfremde Leute,

glaubt Jörg Dechert. Bis seine Freundin

Christin wird.

Sonntag, 27. Oktober

06.30 JOEMAX.TV

Dem Volk aufs Maul geschaut

07.45 ERF GOTTESDIENST

aus der ev. Stadtmission in Lörrach

mit Bernhard Kohlmann

11.30 ERF GOTTESDIENST

Wundervoll – 60 Jahre ERF Medien:

Jubiläumsgottesdienst aus Wetzlar

mit Hans-Joachim Eckstein

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – MAGAZIN*

Lebenswege

Maria Prean ist über sechzig Jahre alt,

als sie sich auf ein neues Abenteuer

einlässt und nach Uganda reist, um ein

Heim für Waisenkinder aufzubauen.

Trotz widriger Umstände bringt ihre

Arbeit bald Hoffnung und Veränderung

im Leben von Tausenden von Strassenkindern.

21.15 ERF DOKUMENTATION

Keine Schlaglichter! – Wie man Armen

effektiv hilft (2/2)

Wir begleiten Mitarbeiter der Organisation

Networks Romania dabei, wie sie

Armut bekämpfen.

22.15 MENSCH, GOTT!

Magersucht – Tod auf Raten

Magersucht bestimmt lange das Leben

von Jeannette Tischler. Durch Missbrauch

und Vernachlässigung hasst sie

schon mit 11 Jahren ihren Körper und

ekelt sich vor der eigenen Weiblichkeit.

Jede Kurve ist für sie eine Last. Sie beginnt,

alles zu erbrechen, was sie isst.

Therapien helfen nicht, Suizidgedanken

sind ihr ständiger Begleiter. Mit 22

wiegt sie nur noch 28 kg. Die Ärzte haben

sie aufgegeben. Auch sie selbst hat

keine Hoffnung mehr, doch dann verändert

eine Liebeserklärung ihr Herz.

Für Kinder

Montag-Freitag, 13.55 Uhr

SchlafSchaf.TV

«Schlaf, kleines Schlafschaf, schlaf ein ...

Quatsch, quatsch, quatsch, jetzt wird noch Rabbatz

gemacht ...» So beginnt jede Folge der Sendereihe

«SchlafSchaf.TV». Die Sendereihe richtet

sich an Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren

und ihre Eltern. Gemeinsam mit den drei Hauptfiguren,

dem Schlafschaf, dem Schwein und dem

Esel, entdecken sie in den sechsminütigen Filmen

eine biblische Geschichte oder eine Person

aus der Kirchengeschichte. Dies geschieht auf

sehr abwechslungsreiche, kreative und lustige

Art und Weise. Die Geschichten werden so fantasiereich

weitergegeben, dass sie die kindliche

Vorstellungswelt bereichern. Dazu gibt es am

Ende jeder Sendung die Möglichkeit zur Interaktion.

Dort wird eine Kinderfrage zum Thema beantwortet.

Das hilft Kindern, die Geschichten aus der

Bibel mit ihrer Lebenswelt zusammenzubringen.

So können Gespräche entstehen, in denen die

Kinder ihre ganz persönlichen Eindrücke einbringen

und mit ihren Eltern gemeinsam besprechen

können.

Wiederholungen

Donnerstag, 23.30 Uhr

Samstag, 04.45 Uhr

Mensch, Gott!

Begegnungen zwischen Himmel und Erde – ja,

es ist möglich, Gott zu begegnen. Und diese Begegnung

verändert Menschen. Deshalb erzählen

wir bei «Mensch, Gott!» solche ganz persönlichen

Geschichten.

Manche sind spektakulär, manche eher leise,

aber alle tief berührend. Geschichten, bei denen

man ins Staunen kommt, die zu Tränen rühren,

die Hoffnung geben für das eigene Leben. Denn

Gott will jedem Menschen begegnen – auch Ihnen.

Samstag, 00.30 Uhr

ERF Dokumentation

Freuen Sie sich auf echte Highlights! Denn die

Welt, unser Planet, unser Dasein und Miteinander

sind unglaublich faszinierend. Unsere Dokumentationen

über Personen, Orte und Geschehnisse

sind aktuell, bewegend und lehrreich.

Life Channel Magazin | Oktober 2019 25


RADIO ERF PLUS |

SO EMPFANGEN SIE …

Radio Life Channel

DAB+

Empfangbar in fast allen Teilen der Deutschschweiz

Kabel

Die Frequenz Ihres Wohnortes erfahren Sie

unter www.lifechannel.ch oder über

Telefon 044 953 35 35.

Internet

www.lifechannel.ch

Swisscom TV

Informationen unter radio.lifechannel.ch/empfang

Radio ERF Plus

DAB+

Empfangbar in fast allen Teilen der Deutschschweiz

Kabel

In vielen Kabelnetzen digital oder analog empfangbar.

Weitere Infos unter www.suissedigital.ch

oder Tel. 044 953 35 35

Satellit

ASTRA, 12.148 MHz, horizontal,

Symbolr. 27500, FEC 3/4,

Audio-PID: 320, PCR-PID 320,

Service-ID: 161 (ERF Plus)

Internet

www.lifechannel.ch/erfplus

Swisscom TV

Informationen unter radio-erf-plus.ch

Montag, 7. bis Donnerstag, 10. Okt., 15.00, 19.30 +

21.30 Uhr

Lesezeichen

Der Bibelraucher

Im Gefängnis greift Wilhelm Buntz zur Bibel. Er

liest eine Seite, reisst sie raus und nutzt das

Papier zum Zigaretten drehen.

lifechannel.ch

Radio Mediathek

ONLINE

Finden Sie die Sendung, die Ihnen zusagt!

TIPP

Beiträge aus Radio «Life Channel», «ERF Plus»

und vieles mehr finden Sie in der Life Channel

Mediathek unter lifechannel.ch.

26 | Life Channel Magazin | Oktober 2019

Dienstag, 1. Oktober

05.45 Bibel heute

Andreas Hornung über Matthäus 19,16-30

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig

Aufgeweckt mit – Markus Baum / Wort zum Tag –

Helmut Heiser / Anstoss – Dariush Ghobad

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Johannes 14,1-6

11.45 Bibel heute

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (8)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Vaterland zum Mitnehmen (1/3)

«Augenzuflucht» – mit eigener Sprache erzählt

Pfarrer Matthias Storck von seiner Stasihaft und der

neuen Freiheit im Westen.

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Andreas Hornung über Matthäus 19,16-30

19.30 Lesezeichen

Vaterland zum Mitnehmen (1/3)

20.00 Glaube global

Berichte und Interviews

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Mittwoch, 2. Oktober

05.45 Bibel heute

Friedhelm Ackva über Matthäus 20,1-16

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig

Aufgeweckt mit – Markus Baum / Wort zum Tag –

Simon Diercks / Anstoss – Markus Baum

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Johannes 14,7-31

11.45 Bibel heute

Friedhelm Ackva über Matthäus 20,1-16

12.00 Glaube global

Berichte und Interviews

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Vaterland zum Mitnehmen (2/3)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Friedhelm Ackva über Matthäus 20,1-16

19.30 Lesezeichen

Vaterland zum Mitnehmen (2/3)

20.00 Glaube + Denken

«Third Places»

Kirche aktiv in der Gesellschaft Stefan Vatter

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

23.00 Musik und mehr

Donnerstag, 3. Oktober

05.45 Bibel heute

Jürgen Baum über Matthäus 20,17-28

06.00 Aufgeweckt mit Saskia Klingelhöfer

Aufgeweckt mit – Markus Baum / Wort zum Tag –

Simon Diercks / Anstoss – Oliver Jeske

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Johannes 15,1-3

11.45 Bibel heute

Jürgen Baum über Matthäus 20,17-28

12.00 Glaube + Denken

«Third Places»

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Vaterland zum Mitnehmen (3/3)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

Jürgen Baum über Matthäus 20,17-28

19.30 Lesezeichen

Vaterland zum Mitnehmen (3/3)

20.00 ERF Plus spezial

Mit Gott über die Mauer gesprungen, Steffen Reiche

21.00 Durch die Bibel

Johannes 15,1-3

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Freitag, 4. Oktober

05.45 Bibel heute

Nils Bremer über Matthäus 20,29-34

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig

Aufgeweckt mit – Markus Baum / Wort zum Tag –

Wolfgang Ortmann / Anstoss – Jörg Dechert

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Johannes 15,4-27

11.45 Bibel heute

Nils Bremer über Matthäus 20,29-34

12.00 ERF Plus spezial

Mit Gott über die Mauer gesprungen

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Gemüsesuppe zum Kaffee (1/2)

16.00 ERF Plus: Musik spezial

Gospel-Time

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

Gemüsesuppe zum Kaffee (1/2)

20.00 Beim Wort genommen

Jesus – Mass und Mitte meines Lebens

21.00 Durch die Bibel

Johannes 15,4-27

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Musik spezial

Gospel-Time

23.00 Musik und mehr

Samstag, 5. Oktober

05.45 Bibel heute

Anne Hettinger über Matthäus 21,1-11

06.00 Aufgeweckt mit Saskia Klingelhöfer

Aufgeweckt mit – Markus Baum / Wort zum Tag –

Wolfgang Ortmann / Anstoss – Andreas Odrich

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Andachtszeit

Uwe Holmer – Roland Simantzik

11.45 Bibel heute

Anne Hettinger über Matthäus 21,1-11

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen XXL

Vaterland zum Mitnehmen

17.00 Bach-Musik

Wer weiss, wie nahe mir mein Ende (BWV 27)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

19.15 Musik und mehr

20.00 ERF Plus spezial

Danken tut gut! mit Joachim Rohrlack

21.00 Laudate omnes gentes

Lieder und Psalmlesungen

22.00 Lesezeichen XXL

Vaterland zum Mitnehmen

Sonntag, 6. Oktober

05.45 Bibel heute

Gretchen Hilbrands über Psalm 104

06.00 Aufgeweckt mit Saskia Klingelhöfer

Aufgeweckt mit – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Hans-Georg Wünch / Anstoss – Horst Kretschi

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 ERF Gottesdienst

aus der ev.-ref. Kirche Alchen in Freudenberg

11.00 Bach-Musik

Wer weiss, wie nahe mir mein Ende

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Gottesdienst

15.00 Lesezeichen

Regelmässig Erntedankfest feiern

Jürgen Werth ermutigt, die Früchte des eigenen

Lebens dankbar auf einen inneren Altar zu legen.

16.00 ERF Plus spezial

Danken tut gut! mit Joachim Rohrlack

17.00 Musica sacra

«Nun preiset alle Gottes Barmherzigkeit»


| OKTOBER

18.00 Beliebte Lieder ...

19.00 Bibel heute

Gretchen Hilbrands über Psalm 104

19.30 Lesezeichen

Regelmässig Erntedankfest feiern

20.00 Oase

Volker Bednarz

21.00 Andachtszeit

Steffen Kern

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Gottesdienst

23.00 Oase

Montag, 7. Oktober

05.45 Bibel heute

Franziska Decker über Matthäus 21,12-17

06.00 Aufgeweckt S. Steinseifer

Aufgeweckt mit – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Hans-Georg Wünch / Anstoss – Tobias Schier

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Johannes 16,1-11

11.45 Bibel heute

12.00 Beim Wort genommen

Jesus – Mass und Mitte ...

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Der Bibelraucher (1/4)

TIPP

Im Gefängnis greift Wilhelm Buntz zur Bibel. Er liest

eine Seite, reisst sie raus und nutzt das Papier zum

Zigaretten drehen.

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Chefsache

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

F. Decker über Matthäus 21,12-17

19.30 Lesezeichen

Der Bibelraucher (1/4)

TIPP

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (9)

21.00 Durch die Bibel

Johannes 16,1-11

21.30 Lesezeichen

TIPP

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Dienstag, 8. Oktober

05.45 Bibel heute

Bernhard Altenfelder über Matthäus 21,18-22

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Aufgeweckt mit – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Jörg Dechert / Anstoss – Steffen Brack

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Johannes 16,8-28

11.45 Bibel heute

Bernhard Altenfelder über Matthäus 21,18-22

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (9)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Der Bibelraucher (2/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Call in – Ihre Meinung ist gefragt

19.00 Bibel heute

Bernhard Altenfelder über Matthäus 21,18-22

19.30 Lesezeichen

Der Bibelraucher (2/4)

20.00 Glaube global

Berichte und Interviews

21.00 Durch die Bibel

Johannes 16,8-28

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

TIPP

TIPP

TIPP

Mittwoch, 9. Oktober

05.45 Bibel heute

Volker Hoof über Matthäus 21,23-27

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Aufgeweckt mit – Ute Zintarra / Wort zum Tag – Jörg

Dechert / Anstoss – Stefan Loss

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Johannes 16,29 – 17,3

11.45 Bibel heute

Volker Hoof über Matthäus 21,23-27

12.00 Glaube global

Berichte und Interviews

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Der Bibelraucher (3/4)

TIPP

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Volker Hoof über Matthäus 21,23-27

19.30 Lesezeichen

Der Bibelraucher (3/4)

TIPP

20.00 Glaube – erlebt, gelebt

Harry Moritz erzählt von seinen Erfahrungen in der

DDR, von der Wende, von seiner Leidenschaft für

Sport und ERF Medien.

21.00 Durch die Bibel

Johannes 16,29-17,3

21.30 Lesezeichen

TIPP

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Donnerstag, 10. Oktober

05.45 Bibel heute

Henning Kämpf über Matthäus 21,28-32

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Aufgeweckt mit – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Christian Schwark / Anstoss – W.-D. Kretschmer

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Johannes 17,4-26

11.45 Bibel heute

Henning Kämpf über Matthäus 21,28-32

12.00 Glaube – erlebt, gelebt

Harry Moritz – Kellner, Schiedsrichter, Pastor

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Der Bibelraucher (4/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

Der Bibelraucher (4/4)

20.00 ERF Plus spezial

Beten bringt's

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

TIPP

TIPP

TIPP

Freitag, 11. Oktober

05.45 Bibel heute

Thorsten Keller über Matthäus 21,33-46

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Aufgeweckt mit – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Christian Schwark / Anstoss – Elke Drossmann

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Johannes 18,1-11

11.45 Bibel heute

Thorsten Keller über Matthäus 21,33-46

12.00 ERF Plus spezial

Beten bringt's

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Regelmässig Erntedankfest feiern

16.00 ERF Plus: Musik spezial

Jesus Goes Country

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

Regelmässig Erntedankfest feiern

20.00 Beim Wort genommen

Jesus – Die Mitte von Verkündigung und Seelsorge

21.00 Durch die Bibel

Johannes 18,1-11

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Musik spezial

Jesus Goes Country

23.00 Musik und mehr

Samstag, 12. Oktober

05.45 Bibel heute

Michael Klaus über Matthäus 22,1-14

06.00 Aufgeweckt mit Ulrike Schild

Aufgeweckt mit – Ute Zintarra / Wort zum Tag – Peter

W. Henning / Anstoss – Hans Wagner

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Andachtszeit

Klaus Schlicker, Walentin Schüle

11.45 Bibel heute

Michael Klaus über Matthäus 22,1-14

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

Chefsache

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen XXL

Der Bibelraucher

17.00 Bach-Musik

Ach lieben Christen, seid getrost (BWV 114)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

19.15 Musik und mehr

20.00 ERF Plus spezial

Zuversichtlich leben

21.00 Musica sacra

Geistliche Musik von Johann Hermann Schein

22.00 Lesezeichen XXL

Sonntag, 13. Oktober

05.45 Bibel heute

Joachim König über Psalm 25

06.00 Aufgeweckt Ulrike Schild

Aufgeweckt mit – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag –

Peter W. Henning / Anstoss – W.-D. Kretschmer

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 ERF Gottesdienst

aus der Ev.-Freik. Friedenskapelle in Neuruppin

11.00 Bach-Musik

Ach lieben Christen, seid getrost (BWV 114)

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Gottesdienst

15.00 Lesezeichen

Herr, du treuer Gott

16.00 ERF Plus spezial

Zuversichtlich leben

17.00 Musica sacra

Friedensmusiken von Heinrich Schütz

18.00 Beliebte Lieder ...

19.00 Bibel heute

Joachim König über Psalm 25

19.30 Lesezeichen

Herr, du treuer Gott

20.00 Oase

21.00 Andachtszeit

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Gottesdienst

23.00 Oase

Montag, 14. Oktober

05.45 Bibel heute

Hans-Jürgen Lieber über Matthäus 22,15-22

06.00 Aufgeweckt Hans Wagner

Aufgeweckt mit – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag –

Martin Knapmeyer / Anstoss – Ulrike Schild

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Johannes 18,12-40

11.45 Bibel heute

12.00 Beim Wort genommen

Jesus – Die Mitte von Verkündigung und Seelsorge

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Warten – Wunder – Wellen (1/3)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

Warten – Wunder – Wellen (1/3)

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (10)

21.00 Durch die Bibel

Johannes 18,12-40

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Dienstag, 15. Oktober

05.45 Bibel heute

Gerhard Feilmeier über Matthäus 22,23-33

06.00 Aufgeweckt Hans Wagner

Aufgeweckt mit – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag –

Martin Knapmeyer / Anstoss – Dariush Ghobad

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

Life Channel Magazin | Oktober 2019 27


RADIO ERF PLUS |

11.00 Durch die Bibel

Johannes 19,1-37

11.45 Bibel heute

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (10)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Warten – Wunder – Wellen (2/3)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Gerhard Feilmeier über Matthäus 22,23-33

19.30 Lesezeichen

Warten – Wunder – Wellen (2/3)

20.00 Glaube global

Berichte und Interviews

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

Warten – Wunder – Wellen (2/3)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

23.00 Musik und mehr

Mittwoch, 16. Oktober

05.45 Bibel heute

Edgar Schwarz über Matthäus 22,34-46

06.00 Aufgeweckt Hans Wagner

Aufgeweckt mit – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag –

Albrecht Kaul / Anstoss – Markus Baum

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Johannes 19,38-20,18

11.45 Bibel heute

12.00 Glaube global

Berichte und Interviews

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Warten – Wunder – Wellen (3/3)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Edgar Schwarz über Matthäus 22,34-46

19.30 Lesezeichen

Warten – Wunder – Wellen (3/3)

20.00 Glaube + Denken

Evangelium und Medien

Ein Gespräch mit Prof. Dr. Johanna Haberer über

die Entwicklung christlicher Medien

21.00 Durch die Bibel

Johannes 19,38-20,18

21.30 Lesezeichen

Warten – Wunder – Wellen (3/3)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Donnerstag, 17. Oktober

05.45 Bibel heute

Helmut Schilke über Matthäus 23,1-12

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Aufgeweckt mit – Kai-Uwe Woytschak / Wort zum

Tag – Albrecht Kaul / Anstoss – Oliver Jeske

09.00 Der Vormittag

Hans Wagner

Gast: Christoph Zehendner

11.00 Mittagsmagazin

Saskia Klingelhöfer mit «Durch die Bibel», Johannes

20,19-31 und «Bibel heute» mit Helmut Schilke

über Matthäus 23,1-12

13.00 Gern gehört spezial

Ute Zintarra

15.00 Lesezeichen spezial

Ute Heuser-Ludwig

Gast: Tina Willms

16.00 ERF Plus: Das Gespräch spezial

Ulricke Schild

18.00 Guten Abend!

Rolf-Dieter Wiedenmann

20.00 ERF Plus spezial

Die Heilung des Aussätzigen

Jörn Reichmann

21.00 Durch die Bibel

Johannes 20,19-31

21.30 Lesezeichen

Kleine Glücksgeschichten

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

23.00 Musik und mehr

28 | Life Channel Magazin | Oktober 2019

Freitag, 18. Oktober

05.45 Bibel heute

Herta Schlidt über Matthäus 23,13-28

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner

Aufgeweckt mit – Kai-Uwe Woytschak / Wort zum

Tag – Manfred Schultzki / Anstoss – Jörg Dechert

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Johannes 21

11.45 Bibel heute

Herta Schlidt über Matthäus 23,13-28

12.00 ERF Plus spezial

Die Heilung des Aussätzigen

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Herr, du treuer Gott

16.00 ERF Plus: Musik spezial

Musik-Bistro

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Herta Schlidt über Matthäus 23,13-28

19.30 Lesezeichen

Herr, du treuer Gott

20.00 Beim Wort genommen

Leben mit vollen und leeren Netzen

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Musik spezial

23.00 Musik und mehr

Samstag, 19. Oktober

05.45 Bibel heute

Bernhard Berends über Matthäus 23,29-39

06.00 Aufgeweckt Ute Zintarra

Aufgeweckt mit – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag –

Manfred Schultzki / Anstoss – Andreas Odrich

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Andachtszeit

Ludwig Geisler

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen XXL

Warten – Wunder – Wellen

17.00 Bach-Musik

Herr Christ, der einge Gottessohn (BWV 96)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

Bernhard Berends über Matthäus 23,29-39

19.15 Musik und mehr

20.00 ERF Plus spezial

Wenn scheinbar Unerreichbares Wirklichkeit wird

Es begann mit einem Radio unter der Bettdecke.

21.00 Unvergessen ...

22.00 Lesezeichen XXL

Sonntag, 20. Oktober

05.45 Bibel heute

Jens Scholz über Psalm 16

06.00 Aufgeweckt Ute Zintarra

Aufgeweckt mit – Markus Baum / Wort zum Tag –

Daniel Benne / Anstoss – Horst Kretschi

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 ERF Gottesdienst

aus der ev. Stadtmission in Lörrach

11.00 Bach-Musik

Herr Christ, der einge Gottessohn (BWV 96)

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Gottesdienst

15.00 Lesezeichen

Weil Du mich nie vergisst

Ermutigungen von Joni Eareckson Tada, die seit über

50 Jahren querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitzt.

16.00 ERF Plus spezial

Wenn scheinbar Unerreichbares Wirklichkeit wird

17.00 Musica sacra

«Lobsinget Gott, lobsingt!»

18.00 Beliebte Lieder ...

19.00 Bibel heute

Jens Scholz über Psalm 16

19.30 Lesezeichen

Weil Du mich nie vergisst

20.00 Oase

21.00 Andachtszeit

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Gottesdienst

23.00 Oase

Montag, 21. Oktober

05.45 Bibel heute

Eveline Schubert über Hiob 1,1-22

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig

Aufgeweckt mit – Markus Baum / Wort zum Tag –

Daniel Benne / Anstoss – Tobias Schier

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 1,1-35

11.45 Bibel heute

Eveline Schubert über Hiob 1,1-22

12.00 Beim Wort genommen

Leben mit vollen und leeren Netzen

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Sehnsucht himmelwärts (1/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Eveline Schubert über Hiob 1,1-22

19.30 Lesezeichen

Sehnsucht himmelwärts (1/4)

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (11)

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Dienstag, 22. Oktober

05.45 Bibel heute

Siegfried Skubski über Hiob 2,1-10

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig

Aufgeweckt mit – Markus Baum / Wort zum Tag –

Herbert Laupichler / Anstoss – Steffen Brack

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 1,34-4,2

11.45 Bibel heute

Siegfried Skubski über Hiob 2,1-10

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (11)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Sehnsucht himmelwärts (2/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Call in – Ihre Meinung ist gefragt

19.00 Bibel heute

Siegfried Skubski über Hiob 2,1-10

19.30 Lesezeichen

Sehnsucht himmelwärts (2/4)

20.00 Glaube global

Berichte und Interviews

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Mittwoch, 23. Oktober

05.45 Bibel heute

Eleni Stambke über Hiob 2,11–3,26

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig

Aufgeweckt mit – Markus Baum / Wort zum Tag –

Herbert Laupichler / Anstoss – Stefan Loss

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 4

11.45 Bibel heute

Eleni Stambke über Hiob 2,11–3,26

12.00 Glaube global

Berichte und Interviews

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Sehnsucht himmelwärts (3/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

Sehnsucht himmelwärts (3/4)

20.00 Jerusalem, Samarien und die Welt

Vom Nachtwächter zum Schuldirektor

Der Massai Wilson Lengima erarbeitet sich mit

Fleiss und Gottvertrauen ein neues Leben.


| OKTOBER

21.00 Durch die Bibel

5. Mose 4

21.30 Lesezeichen

Sehnsucht himmelwärts (3/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

23.00 Musik und mehr

Donnerstag, 24. Oktober

05.45 Bibel heute

Thomas Powilleit über Hiob 4,1-21

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig

Aufgeweckt mit – Markus Baum / Wort zum Tag –

Silke Stattaus / Anstoss – W.-D. Kretschmer

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 5

11.45 Bibel heute

Thomas Powilleit über Hiob 4,1-21

12.00 Jerusalem, Samarien und die Welt

Vom Nachtwächter zum Schuldirektor

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Sehnsucht himmelwärts (4/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Thomas Powilleit über Hiob 4,1-21

19.30 Lesezeichen

Sehnsucht himmelwärts (4/4)

20.00 ERF Plus spezial

Auferstehung – Wahn oder Wirklichkeit?

21.00 Durch die Bibel

5. Mose 5

21.30 Lesezeichen

Sehnsucht himmelwärts (4/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

23.00 Musik und mehr

Freitag, 25. Oktober

05.45 Bibel heute

Esther Mann über Hiob 5,1-27

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig

Aufgeweckt mit – Markus Baum / Wort zum Tag –

Silke Stattaus / Anstoss – Elke Drossmann

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 6; 7

11.45 Bibel heute

Esther Mann über Hiob 5,1-27

12.00 ERF Plus spezial

Auferstehung – Wahn oder Wirklichkeit?

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Weil Du mich nie vergisst

16.00 ERF Plus: Musik spezial

Hits und Fundsachen

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Esther Mann über Hiob 5,1-27

19.30 Lesezeichen

Weil Du mich nie vergisst

20.00 Beim Wort genommen

Gekreuzte Wege (8) – Pilatus und Simon von Kyrene

21.00 Durch die Bibel

5. Mose 6; 7

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Musik spezial

23.00 Musik und mehr

Samstag, 26. Oktober

05.45 Bibel heute

Reinhold Weber über Hiob 6,1-30

06.00 Aufgeweckt mit Saskia Klingelhöfer

Aufgeweckt mit – Markus Baum / Wort zum Tag –

Peter W. Henning / Anstoss – Hans Wagner

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Andachtszeit

Georg Güntsch, Michael Pietras

11.45 Bibel heute

Reinhold Weber über Hiob 6,1-30

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen XXL

Sehnsucht himmelwärts

17.00 Bach-Musik

Wo soll ich fliehen hin (BWV 5)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

Reinhold Weber über Hiob 6,1-30

19.15 Musik und mehr

20.00 ERF Plus spezial

Bevor der Tod euch scheidet

21.00 Musik und mehr

22.00 Lesezeichen XXL

Sonntag, 27. Oktober

05.45 Bibel heute

Birgit Weidner über Psalm 22,1-22

06.00 Aufgeweckt S. Klingelhöfer

Aufgeweckt mit – Ute Zintarra / Wort zum Tag – Peter

W. Henning / Anstoss – W.-D. Kretschmer

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 ERF Gottesdienst

Wundervoll – 60 Jahre ERF Medien: Jubiläumsgottesdienst

aus Wetzlar

11.00 Bach-Musik

Wo soll ich fliehen hin (BWV 5)

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Gottesdienst

15.00 Lesezeichen

Luther

16.00 ERF Plus spezial

Bevor der Tod euch scheidet

17.00 Musica sacra

Lob und Dank im Paul-Gerhardt-Ton

18.00 Beliebte Lieder ...

19.00 Bibel heute

Birgit Weidner über Psalm 22,1-22

19.30 Lesezeichen

Luther

20.00 Oase

21.00 Andachtszeit

21.30 Lesezeichen

Luther

22.00 ERF Gottesdienst

23.00 Oase

Montag, 28. Oktober

05.45 Bibel heute

Angelika Woidich über Hiob 8,1-22

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Aufgeweckt mit – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Klaus Jürgen Diehl / Anstoss – Ulrike Schild

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 8,1-9,6

11.45 Bibel heute

12.00 Beim Wort genommen

Gekreuzte Wege (8)

Pilatus und Simon von Kyrene

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Du gibst das Leben (1/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Angelika Woidich über Hiob 8,1-22

19.30 Lesezeichen

Du gibst das Leben (1/4)

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (12)

21.00 Durch die Bibel

5. Mose 8,1-9,6

21.30 Lesezeichen

Du gibst das Leben (1/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Dienstag, 29. Oktober

05.45 Bibel heute

Werner Simon über Hiob 9,1-35

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Aufgeweckt mit – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Klaus Jürgen Diehl / Anstoss – Dariush Ghobad

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 9,7-11,15

11.45 Bibel heute

Werner Simon über Hiob 9,1-35

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (12)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Du gibst das Leben (2/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Call in – Ihre Meinung ist gefragt

19.00 Bibel heute

Werner Simon über Hiob 9,1-35

19.30 Lesezeichen

Du gibst das Leben (2/4)

20.00 Glaube global

Berichte und Interviews

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

Du gibst das Leben (2/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

23.00 Musik und mehr

Mittwoch, 30. Oktober

05.45 Bibel heute

Günter Kanthak über Hiob 11,1-20

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Aufgeweckt mit – Ute Zintarra / Wort zum Tag – Dorothee

Döbler / Anstoss – Markus Baum

09.00 Gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 11,9-13,6

11.45 Bibel heute

Günter Kanthak über Hiob 11,1-20

12.00 Glaube global

Berichte und Interviews

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Du gibst das Leben (3/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Günter Kanthak über Hiob 11,1-20

19.30 Lesezeichen

Du gibst das Leben (3/4)

20.00 Glaube + Denken

Heimat – Wo bin ich zu Hause?

21.00 Durch die Bibel

5. Mose 11,9-13,6

21.30 Lesezeichen

Du gibst das Leben (3/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

23.00 Musik und mehr

Donnerstag, 31. Oktober

05.45 Bibel heute

Detlef Kellmereit über Hiob 12,1-25

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Aufgeweckt mit – Ute Zintarra / Wort zum Tag – Dorothee

Döbler / Anstoss – Oliver Jeske

09.00 Gern gehört

10.00 ERF Feiertagsgottesdienst zum Reformationstag

aus dem Gemeindezentrum Dalheim in Wetzlar

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 13,7-14,29

11.45 Bibel heute

12.00 Glaube + Denken

Heimat – Wo bin ich zu Hause?

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Feiertagsgottesdienst

zum Reformationstag

15.00 Lesezeichen

Du gibst das Leben (4/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Detlef Kellmereit über Hiob 12,1-25

19.30 Lesezeichen

Du gibst das Leben (4/4)

20.00 ERF Plus spezial

Aufstehen gegen den Zeitgeist

Vor 100 Jahren veröffentlichte Karl Barth seinen

Römerbriefkommentar.

21.00 Durch die Bibel

5. Mose 13,7-14,29

21.30 Lesezeichen

Du gibst das Leben (4/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 ERF Feiertagsgottesdienst zum Reformationstag

aus dem Gemeindezentrum Dalheim in Wetzlar

Life Channel Magazin | Oktober 2019 29


ERF MEDIEN INSIDE |

Gemeinsam reisen macht Spass

Ferien mit ERF Medien –

jetzt fürs 2020 buchen

VON VERENA BIRCHLER

Nordlichter im

norwegischen Winter

1. – 8. Februar 2020

Bereits im Juli wurden wir gefragt, welche

Reisen ERF Medien 2020 anbieten. Uns

freuen diese Nachfragen, zeigen sie doch,

dass unsere Gäste mit unseren Angeboten

sehr zufrieden sind. Also haben wir auch

für das neue Jahr eine Palette neuer und

bewährter Angebote für unsere Freunde

zusammengestellt.

Auch 2020 arbeiten wir mit unserem

bewährten Partner Kultour Ferienreisen

zusammen. Kultour Ferienreisen übernimmt

die gesamte Reiseorganisation. Von

der Anmeldung bis zur Rechnung, von der

Flug- bis zur Hotelbuchung liegt alles in

den Händen von Kultour Ferienreisen. Dies

führt dazu, dass die Teams von ERF Medien

sich voll und ganz auf die Reiseleitung vor

Ort, auf die Inhalte und das Ferienprogramm

konzentrieren können. Und da sind

wir wieder ganz nahe bei den Menschen –

da, wo wir hingehören.

Teneriffa –

faszinierende Vulkaninsel

3. – 13. März 2020

Chalkidiki – Griechenland

mit Kultur pur

15. – 24. Mai 2020

Die vielen glücklichen Gäste sind für uns

eine grosse Motivation, weiterhin ein vielfältiges

Angebot zu präsentieren.

Auf erf-medien.ch/reisen finden Sie alle

Reiseangebote und Informationen. Wir

würden uns freuen, mit Ihnen unterwegs

zu sein.

Ostsee – frische Sommerbrise

geniessen

2. – 12. Juni 2020

Schweden – im Land

der tausend Inseln

14. – 22. Juli 2020

Südirland – die grüne

Insel bereisen

14. – 23. September 2020

Sardinien –

blaue Lagunen

16. – 27. September 2020

Zypern –

den Herbst geniessen

Okt./Nov. 2020 (Infos folgen)


| FINANZEN

Impressum

Herausgeber

ERF Medien

Witzbergstrasse 23, 8330 Pfäffikon

Tel. 044 953 35 35

erf@erf.ch, erf-medien.ch

Hanspeter Hugentobler (Geschäftsführer)

Spendeninformation

per 31.08.2019

erhaltene Spenden

fehlende Spenden

fehlende Spenden

bis 31.08.2019 2'420'640

bis 31.08.2019

bis 31.12.2019

1'212'693

3'029'360

SPENDENZIEL

5,45 MIO

5

4

3

2

1

CHF

Vorstand

Markus Schaaf (Präsident)

Hansjörg Leutwyler

Andreas Manig

Hanna Maurer

Ingrid Rubli-Locher

Heiner Studer

Matthias Ziehli

Redaktion

Verena Birchler (Leitung)

Susanna Balog

Marcel Eberle

Mathias Fontana

Jan Lobsiger

Heidi Pauli

Layout, Grafik

PS Werbung AG, 8184 Bachenbülach

www.psw.ch

Druck

Stämpfli AG, Bern

Auflage 23'000 Exemplare

erscheint monatlich

Jahresabonnement

CHF 40.–

Der Abobeitrag wird separat erhoben.

Spenden

Postkonto 84-183-1

Zürcher Kantonalbank Meilen

IBAN CH28 0070 0112 7002 2334 8

Enorme Budgets für TV-Übertragungen von Sport-Events

Tour de France im Vergleich zu

FENSTER ZUM SONNTAG-Talk

ERF Medien unterstützen Sie am besten,

wenn Sie Ihre Spende mit dem Vermerk

«ERF Medien allgemein» tätigen. Dies gibt

uns die Möglichkeit, flexibel auf Spendenschwankungen

bei einzelnen Projekten zu

reagieren. Gehen für einzelne Projekte mehr

Spenden ein als benötigt, werden diese für ein

ähn liches Medienprojekt verwendet.

Werbung

Inserate und Beilagen gemäss Tarife unter

www.erf-medien.ch/werbung

Inserate und Beilagen werden inhaltlich von

den Inserenten und nicht von der Redaktion

verantwortet.

VON SIMON LEEMANN

Vielleicht waren Sie auch dabei, als im Juli

das bekannteste und wichtigste Radrennen

der Welt stattfand: die Tour de France. Es ist

immer wieder faszinierend, in die TV-Übertragung

dieses Radrennens reinzuschauen.

Gewaltig, was für dieses Rennen investiert

wird: Helikopter, Drohnen, Fahrzeuge, Motorräder

und unzählige andere Hilfsmittel

sind nötig, um bei diesem Sportspektakel

ganz nah dabei zu sein, wenn die Radrennfahrer

durch Frankreich rasen.

All die Kameraleute, die Regie, die Statistiker,

Kommentatoren und Techniker geben

uns im Rahmen dieser Live-Übertragung die

Möglichkeit, beinahe den Fahrern den Puls zu

fühlen. Sozusagen mittendrin statt nur dabei.

Beim Zuschauen habe ich mir überlegt, was

die TV-Übertragung wohl kostet. An verlässliche

Zahlen bin ich nicht herangekommen,

aber es sind sicher stattliche Millionenbeträge,

die dafür investiert werden.

Da reden wir bei unserer eigenen TV-

Produktion von FENSTER ZUM SONNTAG-

Talk von anderen, bescheideneren Zahlen.

Die 14-tägliche halbstündige Talksendung

kostet ERF Medien pro Jahr rund 1,1 Mil l-

i onen Franken. Diese TV-Bilder sind vielleicht

nicht ganz so spektakulär wie eine

atemberaubende Abfahrt der Radprofis von

einem Alpenpass, aber die Geschichten, die

bei FENSTER ZUM SONNTAG-Talk erzählt

werden, sind spannender als jede Tour de

France-Etappe. Wenn die Gäste von Ruedi

Josuran ihre Geschichten erzählen, lassen

sie uns sozusagen den Puls ihrer Seele

spüren. In dieser Sendung reden Menschen

darüber, was sie mit Gott, ihrem Schöpfer,

erleben: Sie reden über Tiefschläge, Heilung,

Bewahrung, Freudensprünge und geben

uns Einblicke ganz tief in ihre Herzen. Und

das Beste dabei: Es kommen immer wieder

neue Facetten von Gott zum Vorschein, die

die Zuschauenden inspirieren können.

Diese TV-Sendung können ERF Medien nur

dank Spenden von treuen Unterstützern

und Fans produzieren! Danke für jede

Unterstützung, jeder Franken wird dringend

gebraucht!

Rezensionsexemplare

Zuschriften und Rezensionsexemplare von

Büchern, CDs und DVDs an die Redaktion:

Für unaufgefordert eingesandte Rezensionsexemplare

besteht weder eine Verpflichtung

zur Rezension noch der Anspruch auf Rücksendung

oder Korrespondenz.

Wiedergabe von Artikeln und Bildern –

auch auszugsweise – nur mit ausdrücklicher

Genehmigung gestattet.

Geschlechtergerechte Sprache

Aus Gründen der Lesbarkeit wählen wir bei

Personen-Bezeichnungen die männliche Form.

Selbstverständlich beziehen sich diese Angaben

auf Angehörige beider Geschlechter.

Bildnachweise:

Titelseite: Gstockstudio1*

S. 3 ERF Medien

S. 4 Andrianocz*, psw.ch

S. 5 Tiego Caetano*

S. 6 Blurf*, John Gomez*, Lifeontheside*,

Chormail*, Steven Hatton*

S. 7 Jerome Cid*, zVg

S. 8 – 9 zVg

S. 12 Alucia6*, Public Domain

S. 13 Sinisa Botas*, zVg

S. 15 ERF Medien

S. 17 Sandra Hutter*, Anton Starikov*

Anna Utekhina*, Zagorskid*

S. 20 Heilsarmee, Bibellesebund, Tobias

Ryser, Unsplash-Ben White, ERF(2x)

S. 21 ERF (2x), Unsplash-Mika Baumeister,

Elisabeth Schirmer (privat), 123RF

(2x), Thomas D. Zweifel (privat),

unbekannt

S. 22 C Films, 123RF, Thomas Stachelhaus,

Unsplash

S. 23 ERF (2x), 123 RF, Unsplash

S. 24 Dreamstime, Himalayan Life,

123 RF(2x), SWR

S. 25 Fotolia, You Tube, Alpha Vision,

123 RF, ERF

S. 26 Rolf Krüger

S. 31 Hansjoerg Stutz, Banepetkovic*

Dorinmarius*, Roberto Maggioni*

Laimite*, Captblack76*, Mkrzyzak*,

Simon Hack*

*Dreamstime.com

Life Channel Magazin | Oktober 2019 | 31


Adonia, Trinerweg 3, 4805 Brittnau

Bestell-Telefon: 062 746 86 46, E-Mail: order@adonia.ch

adoniashop.ch

Versandkostenfrei ab CHF 45.–

Weihnacht sgeschenke für Kinder!

Neu

CD-Box «Hörbible für di Chliine»

15 Hörspiele

Wie ein Bilderbuch erzählt: Die wichtigsten biblischen Geschichten

werden liebevoll für Vorschul- und Kindergartenkinder von Dorothea

Lüthy erzählt und von vielen Sprechern gespielt. Zudem mehrere

Songs und ein Hörspiel der Adonia-KidsParty Bären, das ein Gedanke

aus den Geschichten in die heutige Zeit überträgt.

• Wie ein Bilderbuch erzählt

• Für Kinder ab 3 J.

• Inkl. Bilder im

12-Seiten-Booklet

CHF 199.– statt 297.–

Über 850 Minuten

Hörspiel- und

Liederspass!

CD-Box «Hörbible für di Chliine»

AHB001 | CHF 199.– statt 297.– | 15 CDs

25 %

ab 10 CDs

mp3

adoniashop.ch

Neu

Hörspiel-CD (55 Min.)

AHB1285 | CHF 19.80

Hörspiel-CD (53 Min.)

AHB1273 | CHF 19.80

Hörspiel-CD (57 Min.)

AHB1253 | CHF 19.80

Hörspiel-CD (62 Min.)

AHB1244 | CHF 19.80

Hörspiel-CD (60 Min.)

AHB1271 | CHF 19.80

Gott liebt dich!

Die Kinderbibel

Claudia Kündig, Markus Hottiger

Chronologisch führt die mit

liebevoll und vielen Details

gezeichnete Kinderbibel durch

das Alte und Neue Testament

und vermittelt, dass Gott die

Menschen liebt. 3. Auflage!

B134124 | CHF 28.–

Hardcover, 19 x 19, 312 S.

Schöne, kindgerechte

Bilder, verständlicher Text

David gegen Goliat

Claudia Kündig

Der kleine Hirte David wagt es als

Einziger, gegen den spottenden

Riesen zu kämpfen. Er gewinnt. Die

Geschichte über Mut und Gottvertrauen

begeistert schon kleine Kinder. Klare,

liebevolle Illustrationen zeichnen dieses

kartonierte Bilderbuch aus.

B134161 | CHF 14.80

Kartoniert, 14 x 18, 16 Seiten

Kartoniertes

Bilderbuch

Weitere Magazine dieses Users