Zehlendorf Mitte Journal Oktober/November 2019

gazette

Journal für Zehlendorf Mitte und Umgebung

Zehlendorf Mitte

Journal für Zehlendorf Mitte und Umgebung Oktober / November · Nr. 5/2019

Trinkbrunnen in

Zehlendorf

Fast 100 Wasserspender

in der Stadt


2

Zehlendorf Mitte Journal

ROLLSTÜHLE + PROTHETIK + REHAHILFEN + BRUSTEPITHESEN

BANDAGEN + KOMPRESSIONSTHERAPIE


Trinkbrunnen in

Zehlendorf

Fast 100 Wasserspender in der Stadt

Gegen den Durst: In Zehlendorf

stehen mehrere

Wasserspender. Neu ist

der sogenannte „Kaiserbrunnen“

auf dem Sderotplatz neben

dem Märchenbrunnen. Er

fällt durch seine blaue Farbe

auf. Das Modell „Berliner Trinkbrunnen“

präsentiert sich in

dezentem Silbergrau.

An der Dorfaue und vor dem

U-Bahnhof Dahlem sind schon

länger Trinkbrunnen aufgestellt.

Und am Schlachtensee –

Fischerhüttenstraße/Ecke Elvi-

Zehlendorf Mitte Journal 3

Impressum

Zehlendorf Mitte Journal

7. Jahrgang

Verlag

Gazette Verbrauchermagazin GmbH,

Ruhlsdorfer Str. 95, Haus 42, 14532 Stahnsdorf

☎ 03329 / 645 15 70

Redaktion

Karl-Heinz Christ

journal@gazette-berlin.de

Freie Redakteurin

Jacqueline Lorenz · ☎ 0172 630 26 88

Anzeigen

Daniel Gottschalk, ☎ 030 / 323 38 54

d.gottschalk@gazette-berlin.de

Druck

SPPrint Media, 14089 Berlin

© Gazette Verbrauchermagazin GmbH

Das Zehlendorf Mitte Journal erscheint alle

zwei Monate: am 1.2., 1.4., 1.6., 1.8., 1.10. und

1.12. eines Jahres.

Nächste Ausgabe Dezember/Januar Nr. 6/2019

Anzeigen-/Redaktionsschluss: 04.10.2019

Erscheinung: 01.12.2019

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn Sie Themenwünsche oder -vorschläge haben

oder selbst etwas aus dem Ortsteil beitragen

möchten, freuen wir uns auf Ihre Anregungen.

Haben Sie eine Ausgabe verpasst?

Ältere Ausgaben finden Sie in unserem Online-

Archiv, unter www.gazette-berlin.de.

Ihre Redaktion des Zehlendorf Mitte Journals


4

Zehlendorf Mitte Journal

rasteig muss ebenfalls niemand

durstig bleiben. In Zehlendorf

soll noch ein weiterer Brunnen

auf dem Gustav-Hartmann-

Platz vor dem Bahnhof Wannsee

folgen. Die Wasserspender

sprudeln von Mai bis Oktober.

Zuständig sind die Berliner

Wasserbetriebe. Während der

Wintermonate werden sie abgestellt,

da die Frostgefahr ist

zu groß ist.

Der Senat hat eine Million Euro

für Trinkbrunnen zur Verfügung

gestellt. Stadtweit sind

es mittlerweile 96 Brunnen, an

denen sich die Passanten erfrischen

können. Bis zum Ziel von

100 Trinkwasserspendern ist es

also nicht mehr weit. Über die

Aufstellorte entschieden die

Berliner in einer Online-Abstimmung.



Mario Volkmer

Meisterfachbetrieb

Spanische Allee 147

14129 Berlin-Zehlendorf

Tel. 030/80 40 41 57 · Funk 0179/4 98 53 41

Trockenbau · Badezimmersanierung

Sämtliche Fliesen- Platten- und Natursteinarbeiten


Ausstellung im Garten

Brücke-Museum einmal anders erleben

Mit „The Garden Bridge“

erschließt erstmals eine

Ausstellung im Brücke-

Museum den Garten und die

zum Grundstück gehörende

Waldlandschaft. Die Ausstellung

wird von dem Berliner Projektraum

Kinderhook & Caracas kuratiert.

Hinter den beiden Städtenamen

agieren Christopher

Kline (*1982, Kinderhook, USA)

und Sol Calero (*1982, Caracas,

Venezuela), die im Rahmen des

Projektes zehn künstlerische Positionen

einladen, sich dem Außenraum

des Museums temporär

einzuschreiben und zugleich

die der Künstlergemeinschaft

Brücke zutiefst immanente Beschäftigung

mit der Natur, neu

zu denken, zu beleben und zu

verhandeln.

Die eingeladenen, in Berlin

ansässigen Künstlerinnen und

Künstler Ana Alenso, Kasia Fudakowski,

Monika Grabuschnigg,

Stephen Kent, Nuri Koerfer, Petrit

Halilaj & Alvaro Urbano,

Annika Rixen und STONEROSES

(Mirak Jamal & Santiago Taccetti)

arbeiten alle mit einem erweiterten

Skulpturbegriff. Im Garten

des Brücke-Museums widmen

sie sich der Vielgestaltigkeit des

Ortes und setzen sich mit der

Zehlendorf Mitte Journal 5

Natur auf unterschiedlichste Art

und Weise auseinander. Sie alle

zielen auf ein besonderes physisches

Erleben, das über das

bloße Sehen hinausgeht.

Das Projekt ist bis zum 13. Oktober

täglich außer dienstags von

11 bis 14 Uhr im Garten des Brücke-Museums,

Bussardsteig 9,

14195 Berlin zu sehen. Wichtige

Information: Das Brücke-Museum

ist vom 12. August bis zum

15. November 2019 wegen Umbauarbeiten

geschlossen. Der

Garten ist während der regulären

Öffnungszeiten zugänglich.

WCs und ein Café befinden sich

im benachbarten Kunsthaus

Dahlem.


6

Zehlendorf Mitte Journal

Hühner-Workshop: Anfassen erlaubt.

Von tretenden Hähnen, Hühneraugen

und ungelegten Eiern

Domäne Dahlem macht mit Workshop über Hühnerhaltung

Einsteigern Mut

Siegfried aus Neuenhagen

hat bereits Hühner, die

Workshop-Teilnahme bekam

er von seinem Sohn, der

ihn begleitet, zum Geburtstag

geschenkt. Freya aus Prenzlauer

Berg will hier erste Hühnerinfos

sammeln, und Erzieher Gert aus

Zehlendorf überlegt, an seiner

Grundschule ein Hühnerprojekt

mit Kindern zu starten. 15 erwartungsvolle

Hühnerfreunde und

-freundinnen warten zusammen

mit mir, die zugegeben sehr wenig

Hühnererfahrung mitbringt,

an strahlendem Spätsommermorgen

auf Einlass ins Gutshaus

des Freilandmuseums Domäne

Dahlem. Vom Hühnerstall klingt

vielversprechendes Hühnergackern

zu uns herüber.

Landwirtin Astrid Masson führt mit

Erfahrung, Wissen und Herz durch den

Workshop.

Die seit über 20 Jahren in dem

Bioland-Betrieb mit Archehof

arbeitende Diplom-Landwirtin

Astrid Masson, Mitglied in der

Gesellschaft zur Erhaltung alter

und gefährdeter Haustierrassen

e. V. (GEH), wird in den nächsten

fünf Stunden die Geheimnisse

fachgerechter Hühnerhaltung in

Theorie und Praxis weitergeben;

mit dem Ziel, die Teilnehmer danach

als zukünftige glückliche

Hühnerhalter noch glücklicher

Hühner zu entlassen. Die Fachfrau

nennt einen wichtigen

Grund, weshalb sie die Hühner-

Workshops hält: „Wir leben seit

Jahrtausenden mit Nutztieren

zusammen, aber wissen doch

so wenig über sie.“

Hühner in der Stadt – ein Trend,

der hin zu mehr Naturbesinnung

und Gesundheitsbewusstsein

sich zunehmender Beliebtheit

erfreut. Aktuell gibt es in Berlin

nur etwa 350 Legehennen, Tendenz

steigend. Mit weltweit etwa

20 Milliarden Exemplaren gilt


Zehlendorf Mitte Journal 7

das Huhn jedoch als häufigstes

Haustier.

Um diesen Tieren und ihren

Bedürfnissen in der Hobby-

Tierhaltung gerecht werden zu

können, leisten Domäne Dahlem

und GEH mit ihrem Workshop-

Angebot Hühnern und Menschen

wichtige Hilfestellung hin

zu artgerechter und sinnvoller

Hühnerhaltung, aber auch für

den Erhalt gefährdeter Hühnerrassen,

die auf der aktuellen

Roten Liste gefährdeter Nutztierrassen

stehen.

Erst Henne oder Ei?

Im ersten Teil des Workshops, der

im Gutshaus stattfindet, geht es

dann auch um Grundkenntnisse

über Verhalten, Bedürfnisse,

Fütterung und Gesundheit von

Alte Hühnerrassen = erhaltenswertes Kulturgut.

Hauptakteur Huhn: Wir erfahren

dabei, dass etwa 100 Legehennen

der gefährdeten Hühnerrasse

Deutscher Sperber in festgebautem

oder mobilem Stall

auf der Domäne leben, nach

strenger Hackordnung und mit

reichlich Auslauf. Außerdem

bewohnen Hähnchen bis zur

Schlachtreife einen weiteren

Stall. Sie werden dann in einem

Biohof-Betrieb geschlachtet, da

die Domäne keine Schlachtlizenz

hat. Im Hofladen der Domäne

Dahlem werden sie später verkauft.

Besuchen Sie uns.

Besuchen Sie die Welt.

Thomas Cook Reisebüro

Clayallee 347

14169 Berlin-Zehlendorf

Tel.: 030/80 58 64 30

E-Mail: berlin11@thomascook.de

www.thomascook.de/reisebuero/berlin-zehlendorf

Machnower Straße 13

14165 Berlin-Zehlendorf

Tel.: 0 30-84 50 79 87

www.lauer-teppiche.de

Mo-Fr 10.00-18.30 Uhr

Sa 10.00-13.30 Uhr


8

Zehlendorf Mitte Journal

Wir erfahren weiter, auf bis zu

25 Hühner – im Idealfall auf

6-12 – kommt ein Hahn, es geht

in der privaten Hühnerhaltung

aber auch ohne „Hahn im Korb“.

Zwar wird es für die Nachbarn

in diesem Fall ruhiger, doch den

Hennen fehlt damit ein für ihr

Wohlbefinden wichtiger Sozialpartner

und wachsamer Aufpasser,

der lautstark vor Fressfeinden

und Eierdieben wie Fuchs,

Waschbär, Marder oder Habicht

warnt, seinen Hennen gute Futterplätze

zeigt, Streit schlichtet

und sie regelmäßig tritt.

Während Hennen alter Haustierrassen

jährlich um die 150 Eier

legen, sind es bei hochgezüchteten

wirtschaftlich genutzten

Hybridlegehennen um die 350.

Da es dazu keine Untersuchungen

gibt, lässt sich lediglich

Niedliche Küken – doch wohin mit den

Hähnchen?

aus Erfahrung sagen, dass alte

Hühnerrassen eine längere Legeleistung

erbringen als ihre

Hochleistungs-Kolleginnen.

Und dann erfahren wir, wie genügsam

Hühner eigentlich sind,

die pro Tier etwa einen Quadratmeter

Platz benötigen, unbedingt

Scharrmöglichkeit haben

müssen und auch mal Küchenabfälle

(außer Fleisch) erhalten

dürfen. Bei geringem Platzangebot

ist ein fressfeindsicherer Mobilstall

zu empfehlen, der je nach

Bodenbeschaffenheit verschoben

werden kann. Und wenn es

dann noch einen überdachten

und gesicherten Wintergartenauslauf

gibt, steht gesunden und

glücklichen Hühnern kaum noch

etwas im Weg. Damit dies auch

kein Nachbar tut, sollte sich vor

der Anschaffung von Hühnern

unbedingt mit der gesamten

Nachbarschaft abgestimmt

werden. Auch das zuständige

Veterinäramt ist hinzuzuziehen.

In städtischen Gegenden müssen

zum Lärmschutz Hennen

und Hahn von 19 Uhr bis 8 Uhr

aufgestallt bleiben.

Eventuelle Krankheiten, Impfungen

und das Thema Fertigfutter

werden von Astrid Masson

ebenso zur Sprache gebracht

wie die Frage nach der richtigen

Hühnerrasse, die man anschaf-

• Handwerkskunst made in Germany

• jede Breite, Höhe, Tiefe

• 3 Varianten für den Sitzkomfort

• auf Wunsch abziehbar

• riesige Leder- und Stoffauswahl

• freie Armlehnengestaltung

Einrichtungshaus


Zehlendorf Mitte Journal 9

Der richtige Griff zum sicheren Halten will

gelernt sein.

fen sollte. Möglichst eine alte,

gefährdete Hühnerrasse sollte

gewählt werden. Denn diese oft

gegendtypisch bestens angepassten

Rassen stehen für Tradition

und sind ein Kulturgut, das

es zu erhalten gilt.

Wie Kleintierzüchter auch verkauft

die Domäne Dahlem

Hennen und Hähne aus ihrem

Sperber-Zuchtbestand. Doch

wer seine Hühner selbst ausbrüten

und Küken haben möchte,

kann dies mithilfe einer Brutmaschine

tun, sollte sich aber

rechtzeitig Gedanken machen,

was mit überzähligen Hähnchen

geschehen soll.

Auskunft über geeignete Züchter

und alte Rassen gibt die GEH,

die passende Hühner-Broschüre

mit Roter Liste ist auf der Domäne

Dahlem erhältlich.

Mit Henne und

Hahn per du

Dem lebenden Huhn kommen

wir an diesem Vormittag immer

näher. Dass Hühner fast nachtblind

sind, wussten wir schon,

aber dass sie etwa drei- bis

fünfmal schneller schauen als

wir, ist vielen Teilnehmern neu.

Deshalb reichen im Hühnerstall

bereits 5 Lux Helligkeit, um die

Tiere nicht zu überreizen. Woran

erkennt man ein gesundes

Huhn? Die Antwort finden wir

dann endlich im praktischen Teil

des Workshops, von den meisten

Teilnehmern freudig erwartet.

Im Domäne-Junghennen-Stall

mit Auslauf sind die Hennen

untergebracht, die in diesem

Jahr am 17. April und am 9. Mai

geschlüpft sind.

Das „Hühnerschlafzimmer“ aus

schräg übereinander angebrachten

Holzlatten garantiert nahezu

vogelmilbenfreie Schlafplätze

mit Ausblick. Nur eine Henne

macht es sich zur Mittagszeit


10

Zehlendorf Mitte Journal

Mobiler Hühnerstall auf der Domäne Dahlem.

darauf bequem, während ihre

Gefährten zu dieser Zeit eher

die Futterspender frequentieren

oder im mit Elektrozaun gesicherten

Vorgarten nach Käfern

und Würmern scharren.

Die erhöhten Legebuchten sind

leer. „Noch haben die Junghennen

nicht gelegt“, erklärt Landwirtin

Astrid. Doch dann stolziert

der gefiederte Hausherr

besonders auffällig hinter einer

der Hennen her. „Da könnte es

bald so weit sein“, vermutet die

Fachfrau mit geschultem Auge.

Sie schlendert an der Henne

vorbei und fängt sie mit geübtem

Griff aus der Gruppe heraus.

Nach kurzem aufgeregtem

Gackern gluckert das Huhn auf

ihrem Arm zufrieden vor sich

hin. Die Augen sind klar, das

Gefieder glänzt, saubere Kloake,

keine federlosen Stellen. Etwas

über zwei Kilo Henne wandern

wohlig warm und fedrig von

Arm zu Arm. Die Körpertemperatur

bei Hühnern schwankt je

nach Tageszeit zwischen 39,3 °C

und 43,6 °C, ist gegen 16 Uhr am

höchsten und gegen 24 Uhr am

niedrigsten. Unser Huhn auf

dem Arm hechelt. Hühner können

nicht Schwitzen, kühlen sich

durch Hecheln oder Abspreizen

der Flügel ab, wie Astrid erklärt.

– Und wenn es besonders heiß

ist, springen sie auch schon mal

ins Wasserbecken der Enten.

Fahrräder Kuczka

Inh. M. Mosolf

Teltower Damm 76

14167 Berlin

☎ 030 - 815 67 66

Öffnungszeiten:

Mo - Mi, Fr 10 - 18 Uhr

Do

14 - 18 Uhr

Sa

9 - 13 Uhr

Verkauf Service

Inzahlungnahme

Reparaturen innerhalb

von 24 Std.

Hauptstadtrad

str.

Gertraudstr.

Berlepschstraße

Machnower Straße

Schädestraße

Zehlendorf

Teltower Damm

Schweizerhofpark

Schönower

Park

Stuben- rauchstr.

Mühlenstr

Prinz-Handdjery-Str.


Hypnose und

Eiersuche

Siegfried, der Hühnererfahrene,

zeigt, dass er ein Huhn hypnotisieren

kann: Kopf unter den

Flügel gesteckt, sanft hin und

her geschaukelt und auf dem

Boden abgelegt, das Huhn rührt

sich nicht. Erst als Astrid den

Kopf wieder vorsichtig unter

dem Flügel hervorholt, ist die

Henne ganz die alte. Was wie

Hypnose aussah, ist ein für Hühner

typischer Reflex. Gleiches

Phänomen erfahren wir wenig

später, als eine Henne mit dem

Kopf nach unten hängend gewogen

wird. Ohne Zucken und

Flattern lässt sie das Prozedere

über sich ergehen, bis sie aufrecht

gehalten „wiedererweckt“

wird.

Unser Huhn auf dem Arm indessen

lehrt die Teilnehmer noch

mehr: Die Legebeine gilt es zu

ertasten, zwei spitze Knochen

am Ende vom Legeorgan. Stehen

sie etwa daumenbreit auseinander,

ist die Henne legebereit.

Unsere Junghenne dürfte

in den nächsten Stunden ihr

erstes Ei legen, der Hahn hatte

das richtige Gespür. Zum

Schluss kommt auch er auf den

Arm und verschafft sich bei uns

wegen seiner Kraft und seines

deutlich höheren Gewichts

doch gehörig Respekt.

Wenig später stolziert er wieder

selbstbewusst durch´s Außengehege,

an seiner Seite trippelt

verzückt gackernd unsere Henne.

Huhn und Mensch

im Glück

Neben vielen interessanten Einzelheiten

haben alle Teilnehmer

bei diesem Workshop gelernt:

Hühnerhaltung ist nicht sehr

kompliziert, erfordert aber regelmäßige

Zeit, tägliche aufmerksame

Betreuung und verständnisvolle

Nachbarn. Dazu

einen sauberen, fressfeind-sicheren

Stall, geeignetes Futter,

Sand zum Scharren und Picken

– immerhin bis zu 15.000-mal

pickt ein Huhn täglich – sowie

abwechslungsreichen Auslauf

auf gesicherter Freifläche.

Siegfried hat doch noch etwas

für seine Neuenhagener Hühnergruppe

dazugelernt, Freya

will irgendwann aus Prenzlauer

Berg wegziehen, um Hühner zu

halten, und Gert muss noch einiges

mit den Nachbarn klären.

Zehlendorf Mitte Journal 11

Ich aber habe gelernt: Was gibt

es Schöneres, als einfach nur

stiller Beobachter der Hühner

zu sein. Ihr Glucken, Gackern

und Krähen, Picken, Scharren

und Flattern zu beobachten,

bedeutet Entspannung und Erholung

pur, hier in der Stadt auf

der Domäne Dahlem, die mit

ihrem Bildungsangebot jeden

erreicht, der nur etwas Naturverständnis

mitbringt.

Auch wenn ich mir keine eigenen

Hühner halten werde, die

sichtlich glücklichen Domäne-

Hühner werde ich jetzt öfter besuchen

– auch, um ihre Eier im

Hofladen mit gutem Gewissen

zu kaufen.

Hühner-Workshops für Einsteiger

mit Astrid Masson finden in

der Domäne Dahlem zweimal

jährlich statt.

Genaue Termine, Kosten und

Anmeldung für 2020 zu erfragen

unter masson@domaenedahlem.de

oder Telefon 030-

666 200 12

Weitere Informationen unter

www.domaene-dahlem.de

Informationen zu „Gesellschaft

zur Erhaltung alter und gefährdeter

Haustierrassen e. V.“ unter

www.g-e-h.de



Jacqueline Lorenz

Foto: Denis Junker / Fotolia

Andreas Kerkmann

Steuerberater

Ludwigsfelder Straße 14

14165 Berlin (Zehlendorf)

Telefon: 030 / 801 73 35

Telefax: 030 / 802 24 94

Internet: www.buero-kerkmann.de

E-Mail: kerkmann@buero-kerkmann.de

Mandantenportal https://buero-kerkmann.portalbereich.de


12

Zehlendorf Mitte Journal

Glienicker Brücke

Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag

des Mauerfalls

Von der historischen Verbindung

ins königliche

Jagdrevier über die Kulisse

zum Agentenaustausch bis

zum Symbol der Einheit – die

Glienicker Brücke hatte im Laufe

ihrer Geschichte viele Aufgaben.

Eine besondere Rolle spielte

die Verbindung zwischen Berlin

und Potsdam in der Zeit des

Mauerfalls. Allerdings war am

9. November 1989 noch nichts

davon zu merken, die DDR-

Bürger, die den Westteil Berlins

Glinicker Brücke vor der Wiedervereinigung.

Archiv HVZ

besuchen wollten, wurden in

dieser Nacht an andere Grenzübergänge

verwiesen. Erst am

10. November um 18 Uhr konnte

die Glienicker Brücke überquert

werden. Die Passanten mussten

viel Geduld beweisen, durch

den hohen Andrang dauerte

es bis zu 1,5 Stunden, bis die

Brücke passiert werden konnte.

Zunächst ging es aufgrund der

Massen nur in eine Richtung...

Bereits am 12. November fuhr

der erste BVG-Bus über die Glienicker

Brücke. Etwa zwei Monate

später – am 18. Januar 1990

begann der Abbau der Grenzanlagen

an der Glienicker Brücke

und im April beseitigte man die

Wassergrenzen.

Bewegte Geschichte

Die Brücke in ihrer heutigen

Form wurde 1907 eingeweiht.

Dabei wurde die Große Neugierte

um etwa zehn Meter in

die nördliche Richtung versetzt.

Sie wurde erhöht und mit einer

Treppe ergänzt und büßte wichtige

schmückende Elemente ein,

die damals neu hergestellten

Terrakottasäulen hatten einfachere

Formen als ihre Vorgängerinnen.

In den 1920er-Jahren

war die Königstraße als Verbindung

zwischen Berlin und

Potsdam eine der meistbefahrenen

Straßen in Deutschland

– entsprechend hoch waren die


Zehlendorf Mitte Journal 13

Eine Infostele erinnert an die Geschichte der Glienicker Brücke.

Belastungen für das Bauwerk. Während des Nationalsozialismus

erfolgten Ausbesserungsarbeiten

im Rahmen der ABM-Maßnahmen. Der Ausbau

der Autobahn und des Berliner Rings entlastete

die B1 (damals R1) und die Glienicker Brücke ein

wenig. 1938 wurden sowohl die Königstraße als

auch die Glienicker Brücke verbreitert. Im Zweiten

Weltkrieg blieb die Brücke lange unversehrt.

Kurz vor Kriegsende sprengte die Wehrmacht die

Brückenpfeiler, um die alliierten Streitkräfte aufzuhalten.

Erst im Dezember 1949 war die Brücke

wieder intakt und wurde feierlich als „Brücke der

Einheit“ eingeweiht. Mit der Einheit war allerdings

1952 erstmal wieder Schluss. Mit der Unterzeichnung

des Deutschlandvertrags zwischen den drei

Westalliierten und der Bundesrepublik Deutschland

wurden 150 von 170 Zugängen zwischen

Berlin (West) und der DDR geschlossen, darunter

auch die Glienicker Brücke. Nun konnten nur noch

Angehörige der Alliierten und Reisende mit Ausnahmegenehmigung

die Brücke überqueren. Ab

1959 wurde im Dezember ein Weihnachtsbaum

auf der Berliner Seite der Brücke aufgestellt, um

den Menschen auf der anderen Seite zu zeigen,

dass sie nicht vergessen werden.

Agentenaustausch und Flucht

Ab und zu stand die Glienicker Brücke im Rampenlicht

der Welt. Immer dann, wenn die Mächte

aus Ost und West hier ihre Agenten austauschten.

Die ersten Agenten waren Francis Gary Powers

und Oberst Rudolf Iwanowitsch Abel im Jahr 1962.

Letzterer wurde bei seinem Prozess in den USA

von seinem Verteidiger vor dem elektrischen Stuhl

bewahrt – mit dem Argument, dass der lebende

Spion noch nützlich sein könnte. Der letzte Austausch

von Spionen fand 1986 statt. Insgesamt

wechselten so 40 Menschen „die Seiten“. 1988

flohen drei Potsdamer über die Glienicker Brücke

in den Westteil Berlins. Mit einem LKW rammten

sie das Tor auf der Brücke, das dem Ansturm von

5,5 Tonnen nicht gewachsen war und waren so

schnell auf der Königstraße. Fast 18 Monate später

war die Glienicker Brücke wieder ein freier Übergang

zwischen Ost und West.

Veranstaltungen zum Mauerfall

2019 jährt sich der Fall der Mauer zum 30. Mal. Aus

diesem Anlass gibt es mehrere Veranstaltungen

rund um dieses Ereignis, die sich unter anderem

auf die Umgebung der Glienicker Brücke beziehen:

16. Oktober, 19 Uhr: Filmvorführung „Gärtner

führen keine Kriege“ von Jens Arndt. Gäste: Jens

Arndt, Drehbuchautor und Regisseur und Professor

Dr. Michael Seiler, ehemaliger Gartendirektor

der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Berlin-Brandenburg. Ort: Gutshaus Steglitz,

Schloßstraaße 48, 12165 Berlin. Um Anmeldung

wird gebeten unter office@rm-berlin-sw.de. Der

Eintritt ist frei.

9. November, 14 bis 21 Uhr: Festveranstaltung

anlässlich des 30. Jahrestag des Mauerfalls. Gemeinsame

Veranstaltung des Bezirks Steglitz-Zehlendorf,

der Stadt Teltow sowie der Gemeinden

Stahnsdorf und Kleinmachnow. Ort: Zeppelinufer/Teltow.

Der Eintritt ist frei. www.steglitzzehlendorf.de.

10. November, 11 Uhr: 30. Jahrestag des Mauerfalls

an der Glienicker Brücke. Festliche Matinee im

Schloss Glienicke. Vortrag: „Die Glienicker Brücke,

Schauplatz der Geschichte“ mit Thomas Blees,

Autor des gleichnamigen Buchs. Filmvorführung

„Geheimnisvolle Orte – Klein Glienicke“ von Jens

Arndt, Regisseur und Drehbuchautor. Ort: Schloss

Glienicke, Königstraße 36, 14109 Berlin. Anmeldung

erbeten: office@rm-berlin-sw.de. Der Eintritt

ist frei.


14

Zehlendorf Mitte Journal

Buch erinnert an die Mauer

„Spuren der Berliner Mauer“ mit vielen Abbildungen

lang verlief die Mauer mitten

durch Berlin; sie war das Symbol der

28Jahre

deutschen Teilung, des Kalten Krieges

und wurde zum Sinnbild für Freiheit. Nach

dem Mauerfall am 9. November 1989 wurden die

Grenzanlagen partiell zurückgebaut, bevor Ende

Dezember die Entscheidung für den vollständigen

Abriss fiel.

Wo die Mauer genau verlief, wissen heute noch

die wenigsten. Die zentralen Gedenkstätten wie

Checkpoint Charlie, die East-Side-Gallery, die Gedenkstätte

Berliner Mauer sind bekannt, doch

sonst, so glaubt man, sind ihre Spuren verwischt.

Doch tatsächlich gibt es noch zahlreiche materielle

Zeugen, die aber nicht für jeden als solche zu erkennen

sind. Grenzmauer, Wachtürme, Kolonnenwege

und Lichttrassen, Hinterlandsicherungsmauer,

Vorfeldsicherung, Grenzübergangsstellen und Kasernen

– Reste von ihnen sind noch zu finden, sie

wurden nicht abgebaut oder haben heute gar eine

neue Funktion erhalten.

So beleuchten beispielsweise Lampen der Lichttrasse

des früheren Kolonnenwegs der Grenztruppen

heute Radwege und Straßen. Die oft noch erhaltenen

Farbmarkierungen in Rot-Weiß-Grün-Weiß

an den Lichtmasten signalisierten den Grenzern:

Hier ist Stopp, sonst geraten sie in die Schusslinie.

Auch Blumenschalensperren aus Beton, die den

Grenzdurchbruch mit Fahrzeugen verhindern sollten,

stehen teils noch an Ort und Stelle – und werden

weiterhin als Blumenkübel genutzt.

Das 144 Seiten starke Buch bietet mit ca. 130 Fotografien

eine eindrucksvolle Bestandsaufnahme

30 Jahre nach dem Mauerfall. Die Autoren Leo

Schmidt und Axel Klausmeier sowie Sophia Hörmannsdorfer,

die die Fotografien beisteuerte, zeigen

in dem Buch nicht nur die heutigen Relikte

der Trennung Berlins, sondern liefern auch viele

Hintergrundinformationen. Der Band lädt ein, sich

auf die Suche nach Spuren der Mauer zu begeben.

Durch sein handliches Format eignet sich das Buch

auch als Begleiter bei einem Spaziergang durch die

Stadt. Erschienen ist es in der Edition Braus und für

19,95 Euro im Buchhandel erhältlich.

ISBN 978-3-86228-189-3.


Neue Pläne für die Stammbahn

Strecke könnte zwischen Potsdam und Berlin

wiederbelebt werden

Zehlendorf Mitte Journal 15

Bahnhof Zehlendorf Süd – ob hier in ferner

Zukunft Fahrgäste zusteigen werden?

Schneller von Kleinmachnow in die Berliner

City. Keine lange Parkplatzsuche für die

Bewohner des Orts, die zur Zeit zu anderen

Bahnhöfen pendeln müssen oder gleich mit

dem Auto in die Innenstadt

fahren. Wenn ein Bahnhof

vor Ort wäre, könnte dieser

problemlos mit dem Fahrrad

erreicht werden. Das klingt

nach Zukunftsmusik und genau

das ist es auch. Nachdem

die Stammbahn lange wenig

Beachtung bei den Bahnverantwortlichen fand,

könnte sich das jetzt ändern. Das Augenmerk liegt

– nicht zuletzt aufgrund der Klimadebatte – auf

dem Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. Mobil

ohne Auto – was in der Großstadt möglich ist, soll

Überwucherte Gleisreste in Düppel.

auch in den stadtnahen Regionen die Zukunft sein.

Doch was heißt das konkret für die Stammbahn?

Im Moment ist sie eins von acht Teilprojekten des

Projekts i2030. Ein Konzept, mit dem der Schienenverkehr

in der Region den

Erfordernissen angepasst

werden soll. Auch Kleinmachnow

– Brandenburgs

größte Gemeinde ohne eigenen

Bahnanschluss – soll

mittels der Stammbahn Berlin

– Potsdam an die Schiene

angebunden werden. Außerdem würden so andere

überfüllte Regionalzüge zwischen Potsdam

und Berlin entlastet. Ob auf der Trasse künftig eine

S- oder eine Regionalbahn fahren soll, wird noch

geprüft.


16

Zehlendorf Mitte Journal

Kneippen im Berliner Wald

Wasser marsch im Forst Düppel

Gesundheitsbewusste aufgepasst: Im Forst

Düppel kann wieder die gesundheitsfördernde

Wirkung des Kneippens genossen

werden. Aber vor dem nassen Genuss muss ein

nicht weniger gesunder Fußmarsch bewältigt werden.

Vom Stahnsdorfer Damm aus weisen Schilder

den Weg zum neu gestalteten „Kneipp’schen

Verweil- und Heilort“. Nach dem erholsamen Weg

durch das Grün warten dann eine Pumpe, die

Wasseranlage und der neue Barfußpfad auf die

Wanderer. Den erfrischenden Besuch am Wasser

kann man wunderbar mit einer kurzen Wanderung

verbinden.

Die Wiederentdeckung

der Wasserkur

Sebastian Kneipp (1821 – 1897) wurde in ärmlichen

Verhältnissen geboren. Nach einem Brand,

bei dem auch seine Ersparnisse vernichtet wurden,

verdingte er sich als Knecht. Durch die Unterstützung

eines entfernten Verwandten konnte er

Latein lernen und sich auf das Gymnasium vorbereiten.

Ein Pfarrer und Botaniker lehrte ihn vieles

über die heilende Wirkung von Pflanzen.

Als Kneipp erkrankte, vermutet wird Tuberkulose,

fiel ihm ein altes Buch in die Hände. Johann

Siegemund Hahn hatte bereits 1833 über die

heilende Kraft des Wassers geschrieben. Kneipp

folgte den Ratschlägen in dem Buch und wurde

gesund. Kneipp bekam ein Stipendium und während

seines Studiums half er Kommilitonen, die

Tuberkulose hatten. Er las weitere Bücher zur Heilung

durch Wasser und wurde besonders während

seiner Zeit in Wörishofen bekannt. Durch seine

Aktivitäten kamen so viele Kranke zur Kur dorthin,

dass Wörishofen schließlich zu dem bekannten

Kurbad wurde, das es bis heute ist. ◾


Zehlendorf Mitte Gesundheit Journal 17

PRAXIS-

GEMEINSCHAFT

Potsdamer Str. 51

14163 Berlin

(über der Postfiliale)

Dr. med. Simone Casteleyn

Fachärztin für Frauenheilkunde

und Geburtshilfe

e-mail: dr.simone.casteleyn@geb-gyn.de

Dr. med. Ulrich J. Koch

Facharzt für Frauenheilkunde

und Geburtshilfe

e-mail: dr.ulrich.j.koch@geb-gyn.de

Tel.: 030-811 30 07 und 811 30 16

Fax: 030-811 14 48

zertifizierter Fachbetrieb


18

Zehlendorf Mitte Journal

Legal sprayen

Graffitiwände in Lankwitz und Nikolassee

Für viele ist es Schmiererei und Sachbeschädigung,

für andere Kunst. Wieder andere möchten

ihren „Tag“ an möglichst vielen Orten sehen.

Allerdings freut sich kaum jemand, wenn sein

Eigentum „verziert“ wurde und er es für viel Geld

wieder reinigen lassen muss.

Wer Spaß an Graffiti hat, aber seiner Leidenschaft

auf legalem Weg nachgehen möchte, kann das in

Lankwitz und Düppel machen. An der früheren

Rollschuhbahn im Gemeindepark Lankwitz steht

seit dem Jahr 2018 eine legale Wand zur Verfügung.

Auch an der Jugendfreizeiteinrichtung (JFE)

Düppel an der Lissabonallee 6 sind Sprayer willkommen,

die sich an der frei zugänglichen Wand

„austoben“ können.

Ein Highlight war das öffentliche Graffiti-Event im

August in Lankwitz. Dabei waren erfahrene Graffiti-Künstlerinnen

und Künstler anwesend. Unter

deren Anleitung konnten Kinder und Jugendliche

sprayen. Damit möglichst viele junge Menschen

den Umgang mit der Spraydose ausprobieren

konnten, standen zusätzliche Wände zur Verfügung.

Die jungen Sprayerinnen und Sprayer nutzten

die Gelegenheit und brachten ausdrucksvolle

Bilder zustande, in denen sich Graffiti von seiner

schönsten Seite präsentiert.

Bereits im Jahr 2014 begannen Graffitikünstler in

Steglitz-Zehlendorf nach geeigneten Wänden zu

suchen. 2016 konnte dann die erste Wand bei der

Jugendfreizeiteinrichtung Düppel freigegeben

werden. 2018 folgte die Wand in Lankwitz. ◾


Führung Wohnkultur

Wohnen und Bauen in den 1920er-Jahren in Zehlendorf

Zehlendorf war bereits in den 20er-Jahren ein

gefragter Wohnort in Berlin. Viel Grün, jede

Menge Wasser, gemütliche, fast noch dörfliche

Strukturen. Hektik und Industrielärm Fehlanzeige.

Ein perfektes Umfeld. Das musste man

sich allerdings auch leisten können. Aber in den

1920er-Jahren wurde das Wohnen in Zehlendorf

für immer mehr Menschen möglich – denn neben

Villen vermögender Einwohner wurden nun auch

Siedlungen mit Einfamilienhäusern, Doppelhäusern

und Häuser für den sozialen Wohnungsbau –

beispielsweise die vielzitierte Papageiensiedlung

– gebaut. Über die Entwicklung des Bauens und

Wohnens in Zehlendorf informiert das Bauhaus

Archiv mit einer Führung am 13. und 19. Oktober.

Treffpunkt für die Führung ist der Vorplatz

des U-Bahnhofs Krumme Lanke, Beginn: 15 Uhr,

Kosten 18 Euro, Rabatt für die Mitglieder des

Zehlendorf Mitte Journal 19

Die Papageiensiedlung entstand zwischen 1926 und 1931.

Bauhaus Archivs. Weitere Informationen und Buchung

über art:berlin www.artberlin-online.de/

die-wohnkultur-der-20er-jahre/


www.ulis-musikschule.de

... denn Musikunterricht soll Spaß machen

Leihinstrumente, kostenlose Probestunde

Wir unterrichten alle Instrumente

ulis musikschule Machnower Straße 12 · Nähe S-Bhf · Tel.: 815 88 02


20

Zehlendorf Mitte Journal

Liedermacher CATTU erobert

(nicht nur) die Herzen kleiner Leute

Kinder-Unterhaltung mit Köpfchen

Mit bürgerlichem Namen

heißt er Carsten

van den Berg. Doch als

„Cattu, der Traumfänger“ singt

und spielt er sich, ganz auf Augenhöhe

mit Kindern zwischen

zwei und sieben Jahren, seit

mittlerweile über 15 Jahren

in deren Herzen. Und auch so

manch Erwachsenen nimmt er

dank seiner positiven Ausstrahlung

mit ins Fantasieland.

Juwelier Uhren Weiss

Teltower Damm 22

Batteriewechsel sofort

Uhren- und Schmuck-

Reparaturen in der

eigenen Werkstatt

Lieferservice für Großuhren

Öffnungszeiten

Di. - Fr. 9:00 - 18:30

Sa. 9:00 - 13:30

foto: gitanna / fotolia

www.uhren-weiss-zehlendorf.de · Tel. 811 69 97


Zehlendorf Mitte Journal 21

Cattu´s gute Laune steckt an.


Foto: Cattu

Der Kinderliedermacher fängt

feinfühlig Kinderträume ein, die

in seinen Texten und eingängigen

Melodien als Pirat, Hexe,

Prinzessin oder Indianer Gestalt

annehmen. Mal schwung- und

stimmungsvoll, dann wieder

behutsam und entspannend,

sprechen die Lieder die vielfältige

Erlebniswelt der Kinder an, laden

sie zum Mitmachen, Singen,

Spielen, Tanzen oder einfach nur

Zuhören ein.

Cattu, studierter Musikpädagoge

mit Zusatzausbildung

„elementare Musikpraxis“ und

fundierter Erfahrung als ehemaliger

Musik-Redakteur eines

Schulbuchverlages, leistet mit

seinen Auftritten, Konzerten,

CDs, Liederbüchern und seinem

Fortbildungsangebot für Erzieher

und Lehrer deutschlandweit

einen elementaren Erziehungsbeitrag.

Sein Ziel ist es, wie er

sagt, mithilfe durchdachter

musikalischer Früherziehung

Highlights zu schaffen, die Kinder

nicht so schnell vergessen.

Dabei weiß er mit viel Einfühlungsvermögen

alle Kanäle ihrer

Sinneswahrnehmung spielerisch

zu aktivieren und für das spätere

Leben zu trainieren.

Singt mit den Kindern!

Von positiver Energie scheint

er fast überzuschäumen, dieser

Carsten van den Berg. Ein Sonnenschein

war der gebürtige

Rheinländer, der heute in Berlin

unweit vom Insulaner wohnt,

bereits als Kind. Irgendwann rief

ihn jeder nur noch „Cattu“.

Ihn, der als Sohn eines Deutschlehrers

anfänglich nur wenig mit

seiner Muttersprache hatte anfangen

können, zogen im väterlichen

Bücherzimmer dann doch

die Werke von Stefan Zweig und

Michael Ende stark in ihren Bann.

Die „Schachnovelle“ und „Herr

der Ringe“ weckten Cattu´s Fantasie,

die immer neues Futter in

den schier unendlichen Bücherregalen

des Vaters fand. Ein gerechter

Lohn war da schließlich

die Abi-Note 1, die Gymnasiast

Cattu im Leistungsfach Deutsch

bekam. So hatte letztendlich

Nasse Wände, Feuchte Keller?

Komplettlösungen gegen Feuchtigkeit und drückendes Wasser auch ohne Schachten von innen ausgeführt

Mariendorfer Damm 159, 12107 Berlin, ☎ (030) 36 80 15 86/87, Fax 36 80 15 88, www.inserf-bautenschutz.de

TÜV-geprüfter Fachbetrieb – Mitglied im Holz- und Bautenschutzverband


22

Zehlendorf Mitte Journal

doch der Vater den soliden

Grundstein für die Erfolge legen

können, die seinen Sohn später

im Berufsleben erwarteten.

„Leider starb mein Vater viel zu

früh und hat weder mein Abiturergebnis

noch meinen weiteren

erfolgreichen Weg erleben dürfen“,

bedauert sein Sohn heute,

der nur zu gut weiß, welch wichtige

Auswirkung das Verhalten

von Eltern auf ihre Kinder hat.

„Es sollte wieder häufiger gemeinsam

gesungen werden in

den Familien, einfache Leiermelodien

mit Sprache und Rhythmus,

die sich Kinder gut merken

und leicht nachsingen können“,

empfiehlt der Liedermacher, der

Mitglied der Künstlervereinigung

„kindermusik.de“ ist, nach

jedem Konzert. Er, der schon früh

Gitarren- und Klavierunterricht

Cattu´s Glücksbringer-Eichhörnchen ist immer mit dabei.

hatte, erinnert sich noch gerne

an die gängigen Volkslieder, die

in seinem Elternhaus gesungen

wurden.

Foto: Cattu

Seine positive Energie ist es dann

auch, die unweigerlich mit seinen

Liedern und Texten auf die

junge Zielgruppe übergeht, ihr

U-Bhf Onkel Toms Hütte

Ladenstraße Süd 4, 14169 Berlin

Tel 030/60 95 40 20

Öffnungszeiten

Mo-Fr 10-18 Uhr

Sa 9-15 Uhr

Sie können zwischen

150 verschiedenen Sorten

erstklassigen Tees wählen.

Malereibetrieb

Michael Kränsel

Von Zeit zu Zeit braucht halt alles mal einen neuen Anstrich.

Schauen Sie sich doch bei nächster Gelegenheit die Wände

Ihrer Räume etwas genauer an. Sind Sie noch zufrieden mit

dem Farbton? Fühlen Sie sich wohl? Oder möchten Sie

vielleicht das Ganze ein wenig auffrischen?

Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie da und unterbreiten Ihnen

gerne unverbindlich unser Angebot.

Ihr Michael Kränsel

Ihr Partner für

Wohnungsrenovierungen

Laden- und Bürorenovierungen

Fußbodenverlegearbeiten

Neugestaltung von Fassaden

und Hausaufgängen

MK Malereibetrieb

Ladenstraße 3

U-Bhf. Onkel Toms Hütte

14169 Berlin

Mobil 0172-39 39 0 30

Tel. 030-85 60 10 51

www.mk-malereibetrieb.de


Zehlendorf Mitte Journal 23

buchstäblich aus der Seele singt.

Und nicht selten verleitet Cattu

damit sogar die anfangs mit

verschlossenen Lippen verharrenden

Eltern zum fröhlichen

Mitsingen.

Lieder zum Mitmachen

Die Inhalte von Cattu´s Liedern

und Projekten gehen mit der

Zeit, behutsam und stets kindgerecht.

Auch ernste Themen kommen

da vor, wie beispielsweise

der Song „Mobbing“, von Cattu

für eine aktuelle Projektarbeit

geschrieben.

Derzeit sind drei CDs von dem

Kinderliedermacher auf dem

Markt: „Traumfänger“ (der Cattu

seinen Beinamen verdankt), „Die

ganze Welt ist voller Farben“ und

„Im Land der bunten Phantasie“.

Cattu, ehemaliger Kinderlieder-

Preisträger der Nürnberger

Nachrichten, schreibt u. a. für

das AOK-Kindergesundheitsprogramm

„JolinchenKids-Fit und

gesund in die KiTa“ alle Lieder,

ebenso schrieb er die Musik zu

den Bilderbuch-Reiseführern für

die ganze Familie „Die Abenteuer

von Moppel und Mücke“ von

Christine Pohl.

Cattu´s „Prinzessinnen-Tanz“

wurde vom Allgemeinen Deutschen

Tanzlehrer Verband

(ADTV) als Disney-Prinzessin-

Tags-Hymne ausgewählt und in

ganz Deutschland aufgeführt.

Im Jahr 2005 schrieb Cattu für

seine neugeborene Tochter das

Schlaflied „Schließ Deine Augen“

und gewann damit vor mehr

als 13.000 Mitbewerbern den

1. Preis im „Schlaflied-Wettbewerb“.

14 Jahre später singt die

Tochter nun selbst in den Liedern

ihres Vaters. Dessen neueste

CD „Kids in balance“ wird

Anfang 2020 beim Verlag Aktive

Musik – Igel Rekords erscheinen.

„Lieder zum Entspannen“, verrät

BUCHHANDLUNG

BORN

LADENSTRASSE 17/18 · 14169 BERLIN

U-BHF. ONKEL TOMS HÜTTE

TEL 030 - 31 86 91 60

FAX 030 - 31 86 91 65

buchhandlungborn@aol.com

www.buchhandlungbornberlin.de


24

Zehlendorf Mitte Journal

und eine kleine Eule mit Beule bekommt plötzlich

ganz viele Gefährten, die hu,hu rufen. Rennschnecken

sausen anstatt zu verschnaufen, ein kleiner

Fisch blubbert durch´s Wasser, und ganz besonders

im Herbst angesagt ist das Thema Halloween:

Hexe Lolli´s Besen rufen demnächst erneut zum

Hexentanz. Im vergangenen Jahr stand „Hu Ha

Halloween“ wieder mehrere Tage auf Platz 1 der

deutschen I-Tunes Kinderlieder-Charts. Indianer

und Piraten tanzen mit und haben sogar ihr eigenes

Lied.

Carsten van den Berg – Kinderliedermacher und Musikpädagoge.

Cattu, dem zwar das Mitmachen der Kids zu seiner

Musik wichtig ist, der ihre Entspannung – gerade

in unserer hektischen Zeit – aber für mindestens

genauso wichtig hält.

Cattu´s ganz persönlicher Glücksbringer und besonderer

Freund der Kinder, das Eichhörnchen,

kommt in den Spielliedern ebenso zu Wort wie

die Eule mit der Beule. Ei, ei, ei Eichhörnchen fliegt

mit dem Wuschelschwanz da von Baum zu Baum,

animiert die kleinen Zuhörer zum Mitspringen,

Messer Vogel

Alles scharf zum Fest

Schärfen Sie Ihre Messer selbst!

Mein Angebot:

VICTORINOX Diamantstahl

inkl. Einweisung 39,90 €

Birkbuschstraße 86

12167 Berlin-Steglitz

Nähe Schloß · Rathaus/Steglitz

Mo – Fr 10 –18 Uhr · Sa. 9 –13 Uhr

und nach tel. Vereinbarung

Tel./Fax.: 030 793 15 99

googlen Sie: „messer-vogel“

seit 1935

Kein Tag ohne Musik

Eine bunte Liedauswahl gibt es in Cattu´s praxisnahem

Liederbuch mit CD für Kindergarten und

Grundschule „Kinderlieder mit Köpfchen 1“, liebevoll

illustriert, mit Noten und hilfreichen Spielideen.

Zunehmend werden Cattu´s Lieder, die stets

eine harmonische Einheit von Musik und Inhalt

bilden, in Fachbüchern abgedruckt. Und auch auf

etlichen CDs mit Sammlungen bekannter Kinderlieder

sind seine Titel vertreten.

Nicht nur mit seinen Konzerten, mit denen er u. a.

in Berlin in der Schwartzschen Villa in Steglitz und

seit zehn Jahren auf Usedom immer wieder willkommener

Gast ist, ist der Traumfänger zu Festen

und Festivals, Schulen, Kitas und Theatern in

ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz

unterwegs.

Auch mit seinen regelmäßigen Fortbildungs-

Seminaren für Erzieher und Lehrer, vor allem für

den Fortbildungs-Träger „Kein Tag ohne Musik“,

ist er nicht nur in Fachkreisen bekannt und on

Tour. „Für das Thema musikalische Früherziehung

habe ich von meiner Arbeit in der Schöneberger

Kiezoase viel mitnehmen können“, betont Cattu,

der gerade der verantwortungsvollen Arbeit von

Erziehern und Lehrern hohe Wertschätzung entgegenbringt.

Für seine ansteckend positive Ausstrahlung hat er

eine einfache Erklärung: „Die über meine Lieder

den Kindern vermittelte Energie, fließt von ihnen

vielfach auf mich zurück.“

Und wenn er dann wieder einmal nach einem

Konzert von einem kleinen Fan mit strahlendem

Gesicht zu dessen nächstem Geburtstag einge-


Zehlendorf Mitte Journal 25

Bald schwingen Cattu und kleine Hexen wieder die Besen.

laden wird, eine selbstgefertigte Beule-Eule ihm

überreicht wird oder Cochlea-implantierte junge

Menschen seinen Rennschnecken-Song zu „ihrem“

Lied gemacht haben, dann ist er sich sicher:

Cattu – Carsten van den Berg, der Traumfänger,

wird den Kindern noch viele Lieder schenken, an

die sie sich als Erwachsene gerne erinnern und

sie dann mit ihren Kindern und Enkelkindern gemeinsam

singen werden.

Übrigens: Cattu und seine Lieder kann man buchen,

etwa ein halbes Jahr voraus.

Mit seinem Mitmach-Kita-Konzert für Kinder ab

Foto: Uwe Dreßler

3 Jahren „Hexe Lolli geht auf Herbstreise“ tritt

Cattu am 22. Oktober 2019 um 10.30 Uhr im

Zimmertheater der Schwartzschen Villa in der

Grunewaldstraße 55 in 12165 Berlin-Steglitz auf.

Karten 5 €, erm. 4,50 € bei Gruppen ab 10 Kindern,

Erzieher frei. Reservierung unter Telefon ☎ 030-

37 00 13 75 erbeten.

Weitere Cattu-Termine und -Informationen zu

Fortbildung und CDs, Liederbuch, Buchungen

und Hörbeispiele unter www.cattu.de, Kontakt

☎ 0179-510 39 49 und carsten@cattu.de ◾


Jacqueline Lorenz

Theaterkasse Wildbad Kiosk

Vorverkauf für Theater-Sport-

Konzertveranstaltungen

Claudia Dilberger

Stölpchenweg 33A ∙ 14109 Berlin

Bestellung der Karten bequem per Telefon, Fax oder Mail

Telefon 0160 949 30461 ∙ Fax 030 805 85 478 ∙ Mail wildbadkiosk@web.de


26

Zehlendorf Mitte Journal

Erholung ganz nah

Rehwiese – Kleinod im Wohngebiet

Wenn sich die Blätter

bunt färben, die Tage

kühler werden und die

frühen Sonnenstrahlen durch

den morgendlichen Nebel auf

der Rehwiese scheinen, bricht

hier eine der schönsten Jahreszeiten

an. Die Rehwiese ist eine

Rinne zwischen Schlachtensee

und Nikolassee, die vermutlich

während der Brandenburg-Phase

des Weichsel-Hochglazial entstand,

also um 22 000 vor Christi

Geburt. Sie ist Teil der Grunewaldseenkette.

Dem Zauber dieser

Landschaft konnten sich die ersten

Nikolasseer bei der Gründung

der Kolonie nicht entziehen. So

wurde aus dem Areal, das einige

Quellen als „Kuhfenn“, andere als

„Franzosengraben“ bezeichnen,

die besser klingende Rehwiese.

Was die Besitzer der Villen, die Anfang

des 20. Jahrhunderts rund

um die Wiese entstanden, sicher

zu schätzen wussten. Kuhfenn

wäre als Anschrift weit weniger

ansprechend gewesen.

Seit 1960 Landschaftsschutzgebiet

Die Nikolasseer lieben ihre Rehwiese.

Um dieses Kleinod zu

erhalten, stellte man bereits im

Jahr 1941 elf Hektar unter Schutz.

Am 25. August 1960 wurde sie

zum Landschaftsschutzgebiet

erklärt – noch unter Verweis auf

das Reichsnaturschutzgesetz. Außerdem

gehört sie zum Wasserschutzgebiet

für das Wasserwerk

Beelitzhof. In den 1990er-Jahren

Flexible

Öffnungszeiten

Pilates und Yoga

Gruppentraining

Personal Training

Intelligentes Training

an Original STOTT PILATES-Geräten

(V2 Max Plus Reformer, Chair, Barrels)

Nachhaltige Ergebnisse

Potsdamer Straße 4 · 14163 Berlin · Remise im Hof

Telefon +49 (0)30 551014 02 · cb@pilatesraum-berlin.de · www.pilatesraum-berlin.de


Zehlendorf Mitte Journal 27

gründeten Anwohner eine Interessengemeinschaft,

die sich um

die Pflege der Rehwiese kümmerte

und sie beispielsweise vom wuchernden

japanischen Knöterich

befreite. Die Interessengemeinschaft,

die allerdings nicht mehr

besteht, wurde 2005 mit dem Berliner

Umweltpreis ausgezeichnet.

300-jährige Eiche

Blutbuchen, Eichen, Kastanien

und andere – die Rehwiese ist

baumumsäumt und in ihrem

Schatten lässt es sich im Sommer

herrlich spazieren gehen.

Die herausragendste Vertreterin

der hiesigen Bäume ist eine

prächtige Eiche. Experten halten

sie für eine Gemeine Bastardeiche

Quercus x rosacea. Was dem beeindruckenden

Äußeren der über

30 Meter hohen Eiche keinen Abbruch

tut. Das Alter wird auf über

300 Jahre geschätzt. Also sah die

Eiche schon Napoleons Armeen

vorbeimarschieren. Falls sie an

der Rehwiese entlanggekommen

sind. Die schöne Landschaft

mit ihren Spazierwegen ist ein

wichtiges Naherholungsgebiet

in Nikolassee. Mit ihren Gräsern,

Bäumen und Büschen bietet sie

vielen Insekten, Vögeln und Fledermäusen

einen Lebensraum

am Rande der Großstadt. Und

mit geschlossenen Augen und

viel Fantasie kann man noch das

Wasser erlauschen, das einst zwischen

Nikolassee und Schlachtensee

plätscherte. ◾

Cosmetique Carin

Kosmetik • Pediküre • Maniküre • Power-Wimpernlifting

Die gute Adresse in Berlin!

Wimpernverlängerung

Dr. BABOR-Produkte dauerhaft günstiger

Teltower Damm 266a/Ecke Andréezeile · 14167 Berlin

vor der Tür ☎ 815 1149

www.kosmetikzehlendorf.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine