Schmuckzyklus WAID-WERK

schodterer

Im Schmuckzyklus Waid-Werk geht es um die Verbindung von Tradition mit zeitgenössischer Schmuckgestaltung, und das bedeutet für Goldschmiedemeister Gerold Schodterer, das Gedankengut der Jagd in einer Formensprache zum Ausdruck zu bringen, die trotz ihrer Schlichtheit und Ruhe Spannung erzeugt, was nicht zuletzt einen zentralen Aspekt der Jägerei widerspiegelt.

Im Mittelpunkt meiner Jagdschmuckunikate

steht immer

die Trophäe. Sie gilt als

Symbol für den Jagderfolg und

versinnbildlicht all das, was damit

zusammenhängt; denn fast jeden

Schuss begleitet ein besonderes

Erlebnis, eine ganz individuelle

Geschichte, die in die Gestaltung

des Schmuckstücks einfließen kann,

um somit eine bleibende Erinnerung

zu schaffen. →

6

Weitere Magazine dieses Users