Taxi Times München - Juli 2019

taxitimes
  • Keine Tags gefunden...

EINE BOTSCHAFT VON MYTAXI AN SEINE

KUNDEN

„Lieber Fahrgast, wir von mytaxi finden es echt cool, dass du nun

schon jahrelang unsere App nutzt, wenn du dir ein Taxi bestellst.

Bitte wundere dich nicht, wenn die App nun plötzlich Free Now

heißt. Es ist einfach so, dass wir an das Taxi nicht mehr glauben

und dich deshalb in den freien Markt der Mietwagen locken wollen.

Das hat für dich zunächst den coolen Vorteil, dass wir dir die

Fahrten billiger anbieten. Du musst dir auch keine Sorgen machen,

dass wir dadurch weniger Geld verdienen, denn wir werden einfach

die Provision beim Mietwagenfahrer erhöhen. Der fährt dich

künftig billiger und muss an uns deutlich mehr abgeben als bisher

die Taxifahrer. Ist das nicht eine megacoole Win-win-Situation für

uns beide?

Okay, irgendwann einmal, wenn du immer weniger ein Taxi

bestellst und du dann keine Alternativen mehr hast, werden wir

die Preise anheben müssen. An Silvester oder wenn die U-Bahn-

Fahrer streiken sogar mindestens um das Doppelte. Aber das macht

ja Uber auch so und an denen wollen wir uns zukünftig orientieren.

Falls du übrigens ab und zu auch schon Uber ausprobiert

hast: Wir sind dir nicht böse, ganz im Gegenteil: Wenn du bei uns

jetzt regelmäßig Mietwagen bestellst, schicken wir dir sogar den

einen oder anderen Uber-Fahrer. Die werden wahrscheinlich für

beide Apps unterwegs sein. Mehr verdienen diese Fahrer dadurch

nicht – das Privileg des Geld-Verdienens gehört sowieso nur uns.

Vorrangig wollen wir in Zukunft mit DEINER Mobilität viel

Geld verdienen, denn wie du sicher weißt, gehören wir zum Daimler-Konzern

und als solcher brauchen wir mittelfristig andere

Einnahmequellen. Mit dem Verkauf unserer Mercedes-Autos geht

es stetig bergab. Keine Angst, noch kaufen viele Menschen unseren

Stern, sogar noch ganz viele Taxiunternehmer, obwohl wir

denen im Moment DICH als bisherigen Taxikunden wegnehmen.

Aber das haben die zum Glück noch nicht kapiert.

Cool, oder? Du erkennst diese Nicht-Checker übrigens ganz

einfach: Es sind diejenigen, die auf ihren Taxis Werbung für unsere

neue App Free Now fahren.

Bald wirst du diese Taxifahrer sowieso wiedersehen – wenn

sie dich in den günstigeren Mietwagen fahren, weil ihr Taxibetrieb

pleitegegangen ist. Lass dich dann während der Fahrt auf keinen

Fall auf eine Diskussion ein, wie ungerecht die Welt ist, weil sie

jetzt viel weniger Geld verdienen. Mitleid mit ,Spät-Checkern‘ ist

ein ,No-Go‘.

Zum Schluss fänden wir es cool, wenn du deiner Oma weiterhin

die Telefonnummer der Taxizentrale gibst. Die macht sowieso

immer nur Kurzfahrten, und außerdem dauert das Ein- und Aussteigen

viel zu lange. Deine Oma wollen Mietwagenfahrer gar nicht

fahren. Und Rollstuhl geht leider gar nicht. Und du selber solltest

zur Sicherheit auch noch die Taxi Apps von taxi.eu oder

Taxi Deutschland auf deinem Smartphone lassen – falls wir dir

an Silvester zu teuer sind.“

Liebe Grüße von den Seitenwechslern und Kundenklauern

INHALT

TITELTHEMA: SEITENWECHSLER

UND KUNDENKLAUER

4 Die große Wut auf mytaxi

REAKTION DER TAXIZENTRALEN

6 Die Zentralenapp taxi.eu wird zur AG

8 Mit Sixt kommt ein neuer Taxi-Partner

TAXIPROTESTE

10 Münchner Mahnwachen

12 Bilder zur „Scheuerwehr“-Tour

KONTROLLEN UND RECHT

14 Wildwest-Proteste nach Erding holen

15 Das Münchner Uber-Verfahren:

Schlimmer als Grimms Märchen

TAXIVERBAND MÜNCHEN TVM

16 Zukünftige ÖPNV-Strategien:

Der TVM sitzt am Expertentisch

ISARFUNK-TAXIZENTRALE

18 Vorfahrtsspur für E-Taxis am MUC

ANTRIEB + EICHRECHT

20 Taxi-Familientag beim Toyota-Händler

22 Ein Eich-Schlupfloch wird gestopft

NACHTFAHRER-PORTRÄT

23 Die Erlebnisse eines Sikh-Taxifahrers

GASTKOMMENTAR + LESETIPP

24 Krieg gegen den ÖPNV

26 Gezeichnete Paradies-Erlebnisse

26 Impressum

TITELFOTO: mymietwagen

Hinweis der Taxi Times Redaktion: Diesen fiktiven Brief haben

wir frei erfunden. Die traurigen und leider ebenso wahren Fakten

liefern wir ab Seite 4.

TAXI JULI / 2019

3

Weitere Magazine dieses Users