GAB Oktober 2019

blumediengruppe

STONEWALL COVERSTARS

Unsere Männer vom

FLC Rhein-Main

OKTOBER 2019 | AUSGABE 262

FRANKFURT | MANNHEIM | MAINZ |STUTTGART

DIVERSITY

Queere

Identitäten –

So divers ist

die Szene

GESUNDHEIT

Alles rund

um HIV und

Wellbeing

50

JAHRE

STONEWALL

INTERVIEW: JO VAN NELSEN / KULTUR: BUCHMESSE FRANKFURT,

QUEER FILMFEST WEITERSTADT / PARTYS: OKTOBERFEST UND HALLOWEEN, RUFF,

UNITED UND GAYDELIGHT IN STUTTGART, 2 JAHRE CAFÉ LEGENDÄR IN MANNHEIM


AMSTERDAM SOFA, AB € 1.879,– SEVILLA COUCHTISCH, AB € 949,– Urban Design Frankfurt GmbH & Co.KG

INDIVIDUELLE EINRICHTUNGSBERATUNG

von

Stellen Sie sich das schöne Gefühl eines auf Sie perfekt abgestimmten Zuhauses vor, welches Ihre ganz individuelle

Persönlichkeit widerspiegelt. Ein Wunsch, den wir alle teilen. Dennoch steht uns oft ein voller Terminkalender

und fehlendes Selbstvertrauen in Einrichtungsfragen im Weg. Glücklicherweise gibt es unsere erfahrenen

Einrichtungsberater, die ein klares Ziel vor Augen haben: Zusammen mit Ihnen einen Einrichtungsstil zu entwerfen,

der exakt Ihren Bedürfnissen entspricht.

Unser Service umfasst alle Anliegen – von kleinen Anfragen hinsichtlich der richtigen Farbwahl bis hin zu einem

kompletten Einrichtungskonzept für Ihr Zuhause. Mit Collagen und 3D Visualisierungen erwecken wir Ihre Vision

zum Leben. Alles beginnt mit einem einfachen Gespräch – vereinbaren Sie jetzt einen Termin zur individuellen

Einrichtungsberatung in Ihrem BoConcept Store oder online auf boconcept.com.

DANISH DESIGN SINCE 1952 | BOCONCEPT.COM

BOCONCEPT 2X IN FRANKFURT

STEPHANSTRASSE 3 (MA*), AM PARKHAUS ZEIL

HANAUER LANDSTRASSE 85, GEGENÜBER DER EZB


INTRO 3

Inhalt

epaper.blu.fm

Alle Magazine

online und als App!

Kultur

Party

SZENE

04 Frankfurt

10 Mannheim

12 Region

13 Stuttgart

14 Sauna-Special

18 Essen & Trinken

20 Bühne

32 Party

38 Reich & Schön

40 Party-Rückblick

LEBEN

42 Gesundheit / Wellness

Diversity

KALENDER

67 Termine

76 Impressum

77 Pink Pages

82 Homoskop

Trendforscher orakeln, dass nach der Welle der schon

verbissenen Suche nach Authentizität und Wahrhaftigkeit,

die in ihren verzweifeltsten Momenten selbst

jedes noch so unflätige Benehmen und die ungelenke

Hässlichkeit als „erstrebenswert ursprünglich“ feierte

– Luft holen – also, nachdem dieser Wahnsinn langsam

abebbt, tritt an seine Stelle nun der Wunsch nach

absoluter Bedeutungslosigkeit. Das blasse Nichts soll die

Maxime sein. Unbeirrt davon surfen wir hingegen einfach

weiter auf dem schmalen Grat des Messers goldener

Mitte und freuen uns an einer laubbunten Oktoberausgabe:

Wir lieben Jo van Nelsens Erdbeermund, tollen

mit maskierten Puppies über die Wiesen, gehen in die

Sauna und tun Körper, Geist und Seele was Gutes!

Seid stolz und zeigt es!

Björn Berndt

Kostenlos

Liebe GAB Leser,

Ihr Reiseveranstalter im Frankfurter Westend • Nachhaltig zertifiziert

Traumurlaube weltweit

Urlaubsdesign auf Maß

Eheschließungen im Ausland

www.atambo-tours.de | info@atambo-tours.de | Tel.: 069-74 22 09 86


4 FRANKFURT

Kolumne

AUSGEZEICHNET

ILLUSTRATION: BLU

„Der Mensch ist kein Tier,

weil er weiß, dass er eins ist“,

erklärte der Philosoph Hegel

vor 200 Jahren die Trennlinie

zwischen Mensch und Tier.

Unabhängig von der Frage

des Bewusstseins ist unser

Erbgut aber tatsächlich zu

90 Prozent mit dem des

Schweins identisch. Die

praktische Trennlinie liegt

hier in der Tatsache, dass die

einen die anderen fressen.

Umgekehrt ist es fast nie so.

Mit der Taufliege haben wir

immerhin auch 60 Prozent

gemeinsame Gene. Mit dem

Hefepilz ganze beschämende

30 Prozent.

Was den Menschen in

Wahrheit von allen anderen

Lebewesen abgrenzt, sind

Intelligenz, Kreativität und

die Fürsorge für andere

Menschen.

Nichts davon ist brauchbar,

wenn man einem Säbelzahntiger

gegenübersteht.

Aber alle drei Fähigkeiten

sind wichtig, um als Menschen

zusammenleben zu

können.

Elfi König hat über drei

Jahrzehnte gezeigt, was

Menschlichkeit bedeutet,

indem sie mit HIV infizierte

und an Aids erkrankte Menschen

betreut hat. Das ist

vor allem deshalb besonders,

weil sie es in einer Zeit getan

hat, als das Stigma von

HIV und Aids noch weitaus

größer war, als es heute

leider immer noch ist. Dafür

hat Elfi selbst Ausgrenzung

hinnehmen müssen aber

trotzdem weitergemacht.

Für diese Selbstlosigkeit

hat ihr die Bundesrepublik

Deutschland das Bundesverdienstkreuz

verliehen.

Wem auch sonst, wenn nicht

solchen Menschen?

... weiterlesen auf

www.blu.fm/gab

ELFI KÖNIG

Seit über 30 Jahren setzt Elfi König sich ehrenamtlich für Menschen mit HIV und Aids ein.

Queere Menschen gehörten schon immer zu Elfis Freundeskreis, und als Ende der 1980er die

Aids-Krise am größten war, bedeutete das für sie auch, sich um ihre HIV-positiven Freunde

zu kümmern – und mehr: Im Haus 68 der Uniklinik pflegte sie HIV-Patienten, leistete

Sterbehilfe und setzte sich stets gegen Ausgrenzung von HIV-Positiven ein. Später wurde

sie außerdem zu einer unverzichtbaren Ehrenamtlerin der AIDS-Hilfe Frankfurt: Mit großer

Beharrlichkeit sammelt sie bis heute Sachspenden für verschiedene Einrichtungen der AIDS-

Hilfe und kümmert sich auch um die Tombolagewinne der AIDS-Hilfe beim CSD Frankfurt –

alles wird organisiert über handgeschriebene Briefe, die sie an Unternehmen sendet.

Für ihr ehrenamtliches Engagement wurde ihr nun das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik

Deutschland verliehen. „Eine Gesellschaft braucht Menschen wie Elfi König, die

sich auch dann für andere einsetzen, wenn der gesellschaftliche Rückhalt fehlt“, erklärte der

Hessische Staatssekretär Michael Bußer bei der Überreichung in Wiesbaden. Im Switchboard

fand zusätzlich eine Dankesfeier für Elfi König statt. *bjö

FOTO: PRIVAT

Grand Prix sur le Main

Schon lange ist der letzte Ton des Eurovision

Song Contest verklungen und der Sieger

vielleicht schon längst vergessen – aber um die

Vorfreude auf den ESC 2020 anzufachen, lädt

der ESC-Fanclub traditionell im Oktober zum

„Grand Prix sur le Main“. Dafür stellen ausgewählte

Fanclubmitglieder echte Eurovision-

Songperlen aus der bewegten Geschichte des

Sänger- und Lied-Contests vor – wie beim

großen Grand Prix kürt das Publikum in einem

ausgeklügelten Voting-Verfahren am Schluss

den Abendsieger. *bjö

25.10., Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt,

20 Uhr, www.switchboard-ffm.de

FOTO: BJÖ


FRANKFURT

5

Das war der

LAUF FÜR

MEHR ZEIT 2019

Als solide bewies sich auch in diesem Jahr der

Lauf für mehr Zeit, der Benefizlauf zu Gunsten

der AIDS-Hilfe Frankfurt – zumindest was die

Zahl der Läuferinnen und Läufer anbelangt: Trotz

des Regenwetters konnten 4.556 Teilnehmende

gezählt werden. Zusammen mit den gesammelten

Spenden der Spendenläufer, die im Vorfeld im

Freundes- und Bekanntenkreis Geld sammelten,

kamen insgesamt 96.000 Euro für die AIDS-Hilfe

zusammen – leider rund 25.000 Euro weniger

als im vergangenen Jahr. Spendensammelkönig

wurde mit 11.600 Euro erneut der Arzt Leo Locher,

der allerdings seinen Abschied vom Lauf für

mehr Zeit bekannt gab – er geht in Rente, hat sich

aber schon um seinen Spendenläufer-Nachfolger

gekümmert. Achim Teipelke, Geschäftsführer der

AIDS-Hilfe, ist trotzdem erfreut: „Ich bin unglaublich

dankbar, dass wir mit diesen Spenden weiterhin

unsere Angebote aufrecht erhalten können

und somit einen wichtigen Beitrag in Frankfurt

zur Unterstützung von Betroffenen mit AIDS und

HIV leisten“. *bjö

www.frankfurt-aidshilfe.de

6.10. So | 19 Uhr

ENNIO MARCHETTO

„The Living Paper Doll“ Neue Edition!

17.10. Do | 20 Uhr

EMMI &

WILLNOWSKY

„Tour 2019

19.12. Do | 20 Uhr

LO MALINKE

„Aufgeräumt“

www.neues-theater.de | Tickets 069 339999 33

Danke

für 26 Jahre Liebe und Treue.

Am 4. September 2019 ist

mein Liebster und Ehemann

nach langem Leiden in

Frieden in meinen Armen

eingeschlafen.

Hohm, ich werde dich nie

vergessen und dich immer in

meinem Herzen behalten.

Dein Torsten

FOTOS: ELHIT


6 FRANKFURT

FOTOS: BJÖ

STONEWALL

GAB COVERSTARS

Unsere Fetischkerle aus Frankfurt – für Frankfurt

Nach unserem Covermotiv mit sieben Frankfurter

Queens im August kommt in diesem Monat der zweite

Teil unserer Cover-Serie anlässlich des 50. Jubiläums der

Stonewall-Aufstände – diesmal mit Mitgliedern des FLC,

dem Fetischclub im Rhein-Main Gebiet.

Kleider machen Leute – das trifft sowohl auf unsere Queens wie

auch auf die Fetischkerle zu. Denn das Outfit ist essenzieller Teil

des Fetisch: Hohe Lederstiefel, Breeches, Polizei-Uniformen oder

verspiegelte Fliegersonnenbrillen demonstrieren auf jeden Fall

imposante Männlichkeit.

Fünf Mitglieder des FLC, des Fetischclubs im Rhein-Main Gebiet,

sind für unser Covershooting im Studio des Frankfurter Fotografen

Hans Keller zusammengekommen: Klaus Kirschner, ehemals

langjähriger Vorstand des FLC, Torsten, der aktuelle Mr. Leather

Hessen, die ehemaligen Mr. Leather Hessen Alexander (2017)

und Patrick (2018) sowie FLC-Mitglied JJ.

Wer den FLC kennenlernen möchte: an jedem ersten Mittwoch

im Monat findet zwischen 20 und 22 Uhr der offene Clubabend

im Stall statt. Am 5.10. gibt es außerdem den Frankfurter

Fetish Pub Crawl, ein gemeinsamer Rundgang von Fetischkerlen

durch die Bars und Lokale des Bermudadreiecks, an dem auch

FLC-Mitglieder regelmäßig teilnehmen; Treff ist um 19 Uhr im

Switchboard. *bjö

www.flc-frankfurt.de

www.hanskeller.com

FOTO: HANS KELLER


8 FRANKFURT

Puppies beim CSD in Darmstadt

FLORIAN

FOTO: PRIVAT

SAMUEL IST LEIKO

FOTO: DAGGI BINDER

FOTO: JACKY

INTERVIEW

DIE WOLLEN DOCH NUR

SPIELEN!

SURI

FOTO: JACKY

Pupplay erfreut sich wachsender

Begeisterung; für Außenstehende

ist das Rollenspiel oft

befremdlich: Menschen in Hundemasken

(„Puppies”), die von ihrem

Herrchen („Handler”) an der Leine

geführt werden und nur mit einem

„Wuff” antworten. Wir haben Suri,

Leiter der Puppy Pride Regionalgruppe

Hessen, Rheinland Pfalz und

Saarbrücken, den Handler Florian

und Puppy „Leiko” alias Samuel zum

Interview getroffen. Wuff!

Um was geht’s bei Pupplay? Ist es ein

Spiel oder eine Art Soft-SM?

Suri: Sowohl als auch. In erster Linie geht es

darum, aus dem Alltag rauszugehen und in

eine andere Rolle zu schlüpfen, in der man

reduziert bis gar nicht denken muss. Das

ist der Pup-Headspace, die Gedankenwelt.

Man folgt nur seinem Instinkt und seinem

Spieltrieb. Für viele ist das ein befreiendes

und entspannendes Gefühl. Ich würde sagen,

50 Prozent sehen das als reines Spiel,

die anderen sehen es auch als Fetisch oder

sexuelle Spielart.

Florian, was ist der Reiz für dich als

Handler?

Florian: Der ist auf ganz vielen Ebenen. Erst

einmal finde ich die Masken süß. Dann ist

der Headspace des Puppies spannend: Geborgenheit

suchen, etwas unterwürfig sein,

aber doch eine eigene Meinung haben, diese

Mischung finde ich spannend. Und das

Vertrauensverhältnis zwischen Pupppy und

Handler. Ich komme aus dem SM-Umfeld,

und im Vergleich dazu ist Pupplay etwas

Leichteres, hat einen einfacheren Einstieg.

SM findet oft im Verborgenen statt. Mit

den Pups kann man auch raus gehen, in

den Park, zum CSD oder wir machen eine

Aktion. Das ist so ein bisschen kompatibler

im Alltag.

Ist es das? Auf dem CSD klar, aber

nachmittags im Grüneburgpark?

Florian: Man muss immer schauen, aber

das muss man ja immer. Kürzlich waren

wir spontan in Mannheim unterwegs. Da

wollten einige Passanten, dass wir die Masken

abnehmen. Aber im Prinzip gibt es viel

Zuspruch, nicht nur beim CSD. Natürlich

bekommen wir auch schon mal negative

Kommentare, aber das kann einem als

schwules Paar, das Händchen haltend

durch die Straßen läuft, auch passieren.

Oder wenn man in seiner Ledermontur

ankommt, oder als Dragqueen, wobei man

sich daran zum Beispiel schon viel mehr

gewöhnt hat.

Das ist alles nicht viel anders, vielleicht etwas

exponierter mit den Masken und dem

Outfit, aber eigentlich nicht viel anders.

Samuel, was ist der Reiz für dich?

Samuel: Dass ein Pup süß ist, ist ein Reiz

(lacht), aber vor allem das Abschalten vom

Alltag.

Hast du die Rolle des Herrchens mal

ausprobiert?

Samuel: Ja, aber das war nichts für mich.

Ich lebe mit meinem Partner zusammen,

der ist auch ein Wuffel, wir sind ein Paar,

haben aber kein Herrchen.

Wie wichtig ist dir das Outfit und die

Maske?

Samuel: Die Maske ist für mich wichtig, weil

ich ohne sie nicht so gut abschalten kann

und mich nicht so stark in dieses Gefühl

versetzen kann.

Die Masken und die Anonymisierung

wirken verstörend …

Florian: Ja, das empfinden Leute manchmal

so. Die neue Generation der Neoprenmasken

fokussiert aber zum Beispiel sehr auf

die Augen. Man erkennt zwar keine Gesichtszüge,

aber man sieht die Augen und

kann da viel ablesen. Die Person verschwindet

also nicht komplett.

Was sind denn eurer Meinung nach

die größten Missverständnisse über

Pupplay?

Samuel: Dass Pupplay oft sofort mit Sex

und SM in Verbindung gebracht wird. Ich

wurde sogar schon mal gefragt, ob ich es

mit echten Tieren treibe. Solche Fragen

kommen leider auch vor, aber das ist dann

schon eine extreme Reaktion. Wenn man

die Leute aufklärt, kapieren sie es meistens.

Suri: Schlimm ist auch, die Pupplayer als

Bekloppte zu bezeichnen. Nur weil sie

erwachsen sind und man sagt, dass man ab

einem gewissen Alter so etwas nicht mehr

tun darf. Aber warum sollten Erwachsene

nicht spielen dürfen?

* Interview: Björn Berndt

Mehr Infos über www.puppplay.de,

dort gibt’s unter den Menüpunkt

„Telegram“ auch den Kontakt zur

hiesigen Regionalgruppe

Das komplette Interview gibt’s unter

ww.blu.fm/gab


gratuliert

10 JAHRE

CAFÉ KARUSSELL

Seit 2009 gibt es im Switchboard zweimal monatlich das

Café Karussell, den Treff für schwule Männer ab 60 Jahren. Als

Gemeinschaftsprojekt des Frankfurter Verbands, der AG36 der

AIDS-Hilfe Frankfurt und der Gruppe 40+ gestartet, wird die

Institution inzwischen auch im Rahmen des Programms „Würde im

Alter“ der Stadt Frankfurt gefördert.

Für das abwechslungsreiche Programm jedes Café Karussell-Nachmittags

zeigt sich von Anfang an Michael Holy verantwortlich – denn das

Café Karussell war schon immer mehr als ein bloßes Kaffeekränzchen

und bietet interessante Themen, Diskussionen und kulturelle Highlights.

Rainer Legrotta vom Barteam des Switchboard gehört ebenfalls

von Beginn an zum Café Karussell; er kümmert sich um den Service

am Nachmittag. Zur Geburtstagsfeier am 3.9. kamen viele Gründer

und Wegbegleiter wie Hans-Peter Hoogen, Norbert Dräger, Georg

Linde sowie Peter Gehweiler und Frédéric Lauscher vom Frankfurter

Verband.

Die Frankfurter Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld lobte die Initiative

als Leuchtturm-Projekt: „Das Café Karussell ist ein Gewinn für Frankfurt“,

sagte sie in ihrer Rede. Jessica Purkhardt als Vertreterin der AIDS-

Hilfe ergänzte: „Es gibt keine Subkultur, die so sehr vom Jugendwahn

durchdrungen ist, wie die schwule Szene. Wer schwules Leben nur darauf

reduziert, der weiß irgendwann nicht mehr, worüber er reden soll.

Dabei sind die Gesprächsthemen für einen gemeinsamen Austausch

zu vielfältig und unendlich, wenn man sich denn dazu verabredet.

Das Café Karussell macht seit 10 Jahren genau das: Themen setzen,

Austausch und Gemeinsamkeit ermöglichen, die Subkultur leben und

unmissverständlich Teil der Szene sein“. *bjö

Café Karussell, jeden ersten und dritten Dienstag im Monat im

Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt, 14:30 Uhr,

www.switchboard-ffm.de

FOTOS: BJÖ

Peter Gehweiler vom Frankfurter Verband

Rainer Legrotta (li) und Michael Holy (re)

Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld lobt das Café Karussell


10 MANNHEIM

Community

DIAMANTINO

Der Fußballgott und Nationalheld

Diamantino hat ein ganz

besonderes Ritual: Die Angst

beim Elfmeterschießen verfliegt,

wenn er sich in ein Meer

aus fluffigen Riesenwelpen

fantasiert. Doch dann gerät er

in die Fänge von Neofaschisten

und genetischen Geschlechtsmanipulatoren.

Der Film der

Regisseure Gabriel Abrantes

und Daniel Schmidt entzieht

sich jedem Genre und schwebt

zwischen politischer Satire,

Seelenstriptease und queerem

Karneval. In Cannes gewann

er damit den „Semaine da la

Critique“.

2. und 16.10., Cinema Quadrat,

Collinistr. 1, Mannheim,

17:30 Uhr (16.10., 19:30 Uhr),

www.cinema-quadrat.de

FOTO: KOCH FILMS

FESTIVAL DER TRAVESTIE

Der AIDS-Hilfe, Arbeitskreis

Ludwigshafen e.V. lädt am 5.10.

zur bunten Benefiz-Travestierevue

ins Mannheimer Capitol.

Egal ob mit Live-Gesang oder

Lip-Sync, als Comedy-Nummer

oder mit Showtanz: Marco

vom Chapeau Claque, Dolly

Dornfelder, Frollein Dörthe, Viola

Varell, Daphne Deveraux, Leslie

La Rouge, Nadine Nightdream,

Trio Carvela, die Queens of

Mannheim und viele mehr werden

bezaubern! Der Reinerlös

des Abends geht zu Gunsten

des AIDS-Hilfe, Arbeitskreis

Ludwigshafen e.V.. *bjö

5.10., Capitol, Waldhofstr. 2,

Mannheim, 19 Uhr, www.

checkpoint-ludwigshafen.de,

www.capitol-mannheim.de

FOTO: MABEL AMBER, PIXABAY.COM,

GEMEINFREI

FOTO: JOHANNES STENDER FOTOGRAFIE, WWW.FOTO-SPEYER.DE FOTO: PRIVAT

2 JAHRE

CAFÉ

LEGENDÄR

gratuliert

Das schnuckelige Café Legendär feiert sein Zweijähriges und wird mit einer Knaller-

Party seinem Namen mal wieder alle Ehre machen. Für den ordentlichen Party-Sound

sorgt DJ Steve K, dazu kommt Willi Wedel aus Hamburg mit echter Ballermann- und

Reeperbahn-Partypower, sexy Surferboy Joel ist Eyecandy mit Stripshow und guter

Laune am Start und für die Gäste gibt’s Shots auf’s Haus – das wird ohne Zweifel

legendär! Glückwunsch! *bjö

5.10., Café Legendär, N7 9, Mannheim, 21 Uhr, www.facebook.com/cafeLegendaer/

PINK Wednesday

Mit einer Riesengaudi steigt der diesjährige

Pink Wednesday zur besten Oktoberfest-

Zeit im Festzelt Kübler & Schüssler auf der

Mannheimer Mess. Für entsprechend zünftige

Stimmung sorgen Gloria Diamond mit Travestie

aus dem Schwarzwald, die Kapelle „Heavybones“,

Fridel Spitz vom Pfälzer Kabarett-Duo

„Spitz und Stumpf“ und natürlich DJ Waltraud.

Die Moderation übernehmen die stimmgewaltige

Raffaella Belcanto und Dieter Camilotto.

Die Veranstaltung des Benefiz Rhein-Neckar

e.V. geht zu Gunsten von Menschen mit HIV

und Aids. *bjö

9.10., Mannemer Mess, Festzelt Kübler &

Schüssler, Alter Messplatz, Mannheim,

19 Uhr, www.regenbogenfest.de

FOTO: SURFERBOY JOEL


12 REGION

Amtsinhaber Michael Ebling

kandidiert erneut für den Posten des

Oberbürgermeisters in Mainz

FOTO: TOM KOHLER

Kunstaktion für

die AIDS-Hilfe

Karlsruhe

Jährlich lädt die AIDS-Hilfe Karlsruhe

zu einer großen Benefiz-Kunstversteigerung

ins herrschaftliche

Schloss Karlsruhe. Viele bekannte

regionale Künstlerinnen und Künstler

unterstützen die Aktion seit vielen

Jahren, hinzu kommen interessante

Arbeiten aus Nachlässen und Schenkungen

– das hat die Benefiz-Auktion

auch über die Grenzen Karlsruhes

bekannt werden lassen. Versteigert

werden Kunstwerke der Moderne,

Malerei, Druckgrafiken, Fotografien

und Skulpturen – große Kunst zu

kleinen Preisen. Der Schauspieler und

Entertainer Harald Schwiers gibt den

Auktionator und die Veranstaltung

steht unter der Schirmherrschaft von

Oberbürgermeister Frank Mentrup.

*bjö

20.10., Schloss Karlsruhe,

Schlossbezirk 10, Karlsruhe,

15 Uhr, Infos vorab unter

www.aidshilfe-karlsruhe.de

FOTO: MAXMANN, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Benefiz-Kranlauf im

Offenbacher Hafen

Zum dritten Mal startet der Kranlauf zu Gunsten

der AIDS-Hilfe Offenbach im ehemaligen Hafengebiet.

Ähnlich wie beim Frankfurter Lauf für mehr

Zeit dient auch hier die sportliche Betätigung dem

guten Zweck: Die Läuferinnen und Läufer sammeln

im Vorfeld im Bekanntenkreis fleißig Spenden, die

alle zu Gunsten der AIDS-Hilfe Offenbach gehen.

Die Kulisse im ehemaligen Hafengebiet ist imposant:

Die Laufstrecke führt rund um den blauen Kran, ein

Industriemonument, das heute als Aussichtsturm

dient; wählen kann man zwischen drei Distanzen,

ein, zwei oder sechs Runden, die jeweils 1,3

Kilometer zählen. Egal ob im Spurt oder gemütlichem

Joggingschritt: Dabeisein ist alles, und für die

sportlich Ambitionierten gibt’s beim sogenannten 5

Meilenlauf (sechs Runden) sogar eine professionelle

Zeiterfassung. Rund um den Lauf findet ein buntes

Straßenfest statt mit Entertainment, künstlerischer

Unterhaltung, einer Tombola und Essens- und Getränkeständen.

*bjö

3.10., Blauer Kran, Mainkai im Hafenviertel,

Offenbach, 10 – 16 Uhr, Anmeldungen am Lauftag,

mehr Infos über www.kranlauf.de

FOTO: WWW.MICHAEL-EBLING.DE

Queergefragt

zur OB-Wahl

in Mainz

Am 27.10. wählen die

Mainzer einen neuen

Oberbürgermeister oder

eine neue Oberbürgermeisterin.

Joachim Schulte

vom QueerNet RLP hat

die vier Kandidaten zur

Fragerunde zu queeren

Themen eingeladen; der

schwule Amtsinhaber und

erneute SPD-Kandidat

Michael Ebling, Tabea

Rößner (Bündnis 90/Die

Grünen), Martin Malcherek

(Die Linke) und der parteilose

Nino Haase, der von

der CDU nominiert wurde,

stellen sich den Fragen der

Community. *bjö

11.10., Bar jeder Sicht,

Hintere Bleiche 29,

Mainz, 19:30 Uhr,

www.sichtbar-mainz.de,

www.queernet-rlp.de

Eliá Restaurant, Inh. Pavlos Maios

Frankenallee 111, 60326 Frankfurt a.M.

Tel.: 069-9731-9661

restaurant@elia-frankfurt.de

Öffnungszeiten:

So. bis Fr.: 11:30 - 14:30 und ab 17:00 Uhr

Sa. ab 17:30 Uhr

Warme Küche bis 14:00 bzw. bis 22:00 Uhr


STUTTGART 13

FOTO: ANNEMONE123, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

FOTO: TORSTEN POGGENPOHL

Laura mit Torsten aus Tom’s Bar

50qm – Lauras Künstlertreff

Unermüdlich zeigt sich Laura Halding-Hoppenheidt: Vor gut eineinhalb

Jahren eröffnete sie mit „Tom’s Bar“ eine neue, queere Bar in der Stuttgarter

Altstadt, im Oktober dieses Jahres feiert nun in unmittelbarer

Nachbarschaft der Künstlertreff „50qm“ sein Opening – ein Ort für Kultur

und Austausch zwischen Kreativen und Interessierten. Als Partner für den Kulturtreff

konnte Laura den Vorsitzenden des Vereins der Freunde des Theaters der Altstadt

Rüdiger Gunzenhäußer und seine Frau, die stadtbekannte Fotokünstlerin Silvie Brucklacher-Gunzenhäußer,

gewinnen. „50qm“ soll ein offenes Konzept haben und Raum

für Vernissagen, Konzerte, Vorträge oder Lesungen bieten. Und mit der unmittelbaren

Nähe zu Tom’s Bar wird es bestimmt auch ein Magnet für die queere Szene! „Ich freue

mich, mit euch allen am 9. Oktober die Eröffnung meines neuen Künstlertreffs zu

feiern“, sagt sie zum GAB Magazin. *bjö

9.10., 50qm, Pfarrstr. 15, Stuttgart, 18 Uhr

Ein Abend fürs Ehrenamt

Alle drei Monate lädt die AIDS-Hilfe

Stuttgart zu ihrem „Abend fürs Ehrenamt“,

zu der alle für die AIDS-Hilfe

Stuttgart ehrenamtlich Arbeitenden

herzlich eingeladen sind. Beim gemütlichen

Beisammensein mit einer

Kleinigkeit zum Essen und Getränken

kann man sich nicht nur über die gegenseitige

Arbeit austauschen, sondern

auch viele Freunde, die man vielleicht

lange nicht gesehen hat, wiedertreffen.

Ein kleines Dankeschön für die helfenden

Hände, ohne die die Angebote

der AIDS-Hilfe im gewohnten Umfang

gar nicht möglich wären. Auch wer

sich für die Mitarbeit als Ehrenamtler

interessiert, kann zu diesem Termin

unverbindlich vorbeischauen und sich

informieren – Betätigungsfelder gibt

es viele: in der Telefonberatung, als

Buddy in der Betreuung von Menschen

mit HIV/AIDS, bei Veranstaltungen, im

Café Strich-Punkt, in der Prävention

oder für das Vereinsmagazin RAINBOW.

*bjö

24.10., AIDS-Hilfe Stuttgart, Johannesstr.

19, Stuttgart, 19 – 21:30 Uhr,

www.aidshilfe-stuttgart.de

www.chroma-messer.de

www.chroma-messer.de

www.chroma-messer.de


14 SAUNA-SPECIAL

Wind und Wetter müssen keine

trübe Stimmung verbreiten:

Die Gay Saunen treten mit

wohliger Wärme und angenehmer

Atmosphäre der kühlen Herbst-

Saison entgegen – genau richtig,

um sich eine gute Zeit zu gönnen.

Neben Cruisen, Plaudern und

nette Leute Treffen bieten die

Saunen auch jede Menge Wellnessangebote,

wie unser Sauna-

Check beweist. *bjö

FOTO: OLICHEL, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

SAUNA CHECK 2019

FRANKFURT

SAUNAWERK

Im Saunawerk unweit der Frankfurter

Stadtmitte sorgen Dušan, David und ihr

Team für Saunaspaß in internationaler,

aber immer familiärer Atmosphäre.

Welless-Höhepunkte bieten hier zum

Beispiel das Tepidarium mit seiner hohen

und Luftfeuchtigkeit oder das Dampfbad

mit Aromaduft. Auch in der finnischen

Sauna lassen abwechselnde Kräuterund

Blumenduftaufgüsse die Gäste aufatmen.

Zusätzlich lockt ein Hamam mit

Sternenhimmel, für dessen Besuch sogar

die traditionelle Seife angeboten wird.

Zum Abkühlen geht’s in den Jacuzzi

oder das hauseigene Schwimmbad, oder

man besucht die gesellige Terrasse mit

dezenter Farbtherapie-Beleuchtung.

Zentraler Treffpunkt ist natürlich immer

die Bar mit ihrem Speisen- und Getränke-Angebot.

Regelmäßige Motto-Partys schaffen außerdem

Abwechslung im Saunawerk. Zum

Beispiel die neue „Bi FKK“-Party am vierten

Freitag im Monat; egal ob Mann, Frau

oder Trans* – willkommen sind hier alle,

bei nacktem Dresscode (für Trans*-Menschen

nicht zwingend). „Bi FKK“ ist das

Schwesterevent der „Bi Yourself“-Party,

die am zweiten Montag im Monat steigt.

Das passt gut zum „gesellschaftlichen

Trend von mehr erotischer Vielfalt und

sexueller Offenheit“, erklärt David. *bjö

Saunawerk, Eschersheimer

Landstr. 88, Frankfurt, Mo bis Do

12 – 3 Uhr, Fr 12 Uhr durchgehend

bis Mo 3 Uhr, www.saunawerk.de

FOTO: SAUNAWERK

FRANKFURT

GAYSAUNA AMSTERDAM

Mit über 50 Jahren ist die Amsterdam Sauna in Sachsenhausen

Frankfurts dienstälteste Gaysauna. Betreiber Dietmar „Linda“

Bokelmann aus dem Schwejk bietet in der Haushälfte einer

denkmalgeschützten Villa klassischen Männersauna-Spaß in

ruhiger und gemütlicher Großstadtoasen-Atmosphäre: Der

Empfang und die Umkleiden befinden sich im Erdgeschoss.

Der Saunabereich im Basement mit finnischer Sauna, Dampfsauna

und Bio-Sauna sowie dem Duschbereich mit Whirlpool

hat einen direkten Zugang zum mit hohen Bäumen gesäumten,

sichtgeschützten Sommergarten, in dem man wunderbar

entspannen kann. Im Obergeschoss gibt es zusätzliche, dezent

beleuchtete Relax- und Kabinenräume sowie einen Raum für

die täglichen Wellnessmassagen. Im ersten Stock findet man

das festlich geschmückte Restaurant mit einem leckeren Angebot

an Speisen

und Getränken

sowie die Bar samt

Sommerterrasse;

jeden letzten

Freitag gibt’s für

Saunagäste ab

18 Uhr ein leckeres

Gratis-Büffet. Das

Restaurant kann man übrigens auch ohne Saunagang

besuchen. *bjö

Gaysauna Amsterdam, Waidmannstr. 31, Frankfurt,

Di bis Sa 13:30 – 23 Uhr, So bis 22 Uhr, Montag Ruhetag,

www.gaysauna-amsterdam.com

FOTOS: AMSTERDAM SAUNA


SAUNA-SPECIAL 15

FRANKFURT

METROPOL SAUNA

FOTOS: BJÖ

Mehr als Cruising: Das Team um die

Chefs Andi und Luboš ist bekannt für

seine großzügig angelegte Metropol

Saunalandschaft mit ihren Wellnessangeboten.

Besonders beliebt sind die Wellnessmassagen,

die täglich zwischen 13 und 3 Uhr

im separaten Massageraum angeboten

werden, die Aufgüsse mit Bernd in der

finnischen Sauna, ein Besuch in der

geräumigen Dampfsauna und in der

weitläufigen und raffiniert beleuchteten

Cruisingarea samt dem gut ausgestatteten

Playroom. Wohlbefinden verbreiten

außerdem der Duschbereich mit

Whirlpool, ein Solarium und ein Fitnessraum

mit Trainingsgeräten. Kostenlose

Ruhekabinen sind in der Metropol Sauna

eine Selbstverständlichkeit.

In der geselligen Bar mit ihren gemütlichen

Sitz-Lounges, den Internet-

Plätzen und dem Raucherraum mit TV-

Screen, kommt man außerdem schnell

ins Gespräch.

Hier wird auch gefeiert: Neben der bewährten

Oriental-Party (letzter Freitag

im Monat) und der „Bi Happy“-Party für

Mann und Frau (erster Montag im Monat)

steigt ab Oktober an jedem zweiten

Freitag eine Latino-Party mit sexy Musik,

Drinks und Deko; am dritten Freitag

lautet das Motto „Schlager FKK“ – die

Nacktparty mit Schlagerhits der 70er,

80er und 90er Jahre. *bjö

Metropol Sauna, Konrad-Adenauer-

Str. 15, Zugang über Schwedenkronenplatz

an der Großen

Friedberger Str., Frankfurt,

tägl. 12 – 7 Uhr,

Fr, Sa, So und an Feiertagen

durchgehend 24 Stunden,

www.metropol-sauna.de

Eckenheimer Landstr. 126 & 128,

Frankfurt

U-Bahnhaltestelle Glauburgstraße

Tel.: 069 593 314

Öffnungszeiten

Mo - Do 17.30 - 01.00 Uhr

Fr - Sa 17.30 - 02.00 Uhr

So ab 12.00 Uhr durchgehend geöffnet www.omonia.de


16 SAUNA-SPECIAL

HINTERGRUNDFOTO: FREEPIK.COM

FOTO: XL SAUNA

SAARBRÜCKEN

XL SAUNA

Gentry, Marco und das Team der XL Sauna in Saarbrücken

bieten ihrem Publikum Erholung und Spaß auf gleichermaßen

hohen Niveau. Die stilvolle Saunalandschaft

bietet eine verwinkelte Dampfsauna, eine finnische

Trockensauna mit täglich wechselnden Aufgüssen, ein

abgedunkeltes Labyrinth zum Cruisen und eine grüne,

sichtgeschützte Terrasse. Das Design ist elegant in

Braun- und Grautönen gestaltet und lässt die XL Sauna

zu einer erholsamen Oase werden. Für Wellness sorgen

außerdem ganzheitliche Massagen. Durchweg gute

Laune herrscht im großen Barbereich. Mit dem Angebot

an Speisen und Getränken und mit regelmäßigen Partys

wird die Sauna zum Klub! *bjö

XL Sauna & Lounge, Brebacher Landstr. 15, Saarbrücken,

Mo bis Do 12 – 24 Uhr, Fr bis 4 Uhr, samstags ab 12 Uhr

durchgehend bis Sonntag 24 Uhr, www.xl-sauna.de

FOTOS: HELMUT KÖNNINGER

STUTTGART

SAUNA CLUB POUR LUI

Nach kurzer Renovierungspause

erstrahlt die Pour Lui Sauna im Stuttgarter

Stadtteil Bad Cannstatt seit

Ende September wie neu. Saunafans

finden hier auf gut 200 stilvollen

Quadratmetern eine Trockensauna,

ein Dampfbad, Relax- und Funrooms.

Der luxuriöse Duschbereich schafft

mit seiner raffinierten Beleuchtung

und den Überkopfduschen mit

exotischem Regenwaldgefühl eine

angenehme wie edle Spa-Atmosphäre

– Gay Wellness pur! Die Pour Lui

Sauna ist außerdem für ihren Spaßfaktor

bekannt; beliebt ist nach wie

vor die „Masked and Naked“-Party

am zweiten Montag im Monat: Jeder

Gast trägt Maske, die Masken können

vor Ort ausgeliehen werden. Nicht

zu vergessen ist die gesellige Bar, wo

man bei Snacks und leckeren Drinks

mit und ohne Alkohol schnell ins

Gespräch mit den anderen Saunafans

kommt. *bjö

Sauna Club Pour Lui, Schmidener

Str. 51, Stuttgart, tägl.

10 – 1 Uhr, samstags bis 2 Uhr,

www.pourlui.de

Wiener Schnitzel | Schlutzkrapfen | Spinatknödel | Kaasspatzn | Kaiserschmarrn

| Palatschinken | Jause | Wiener Schnitzel | Schlutzkrapfen

Spinatknödel | Kaasspatzn | Kaiserschmarrn | Palatschinken | Jause

Wiener Schnitzel | Schlutzkrapfen Spinatknödel | Kaasspatzn | Kaiserschmarrn

| Palatschinken | Jause | Wiener Schnitzel | Schlutzkrapfen

Spinatknödel | Kaasspatzn | Kaiserschmarrn | Palatschinken | Jause

Seefeld Frankfurt | Scheffelstraße 1

60318 Frankfurt am Main | Tel.: 0 69/95 50 86 39

Restaurant & Biergarten

www.seefeld-frankfurt.de

willkommen@seefeld-frankfurt.de

B R U N C H J E D E N

E R S T E N S O N N TA G I M M O N AT

v o n 1 0 b i s 1 5 U h r !

Beste Frankfurter Küche und Apfelwein

aus eigener Herstellung

www.bembelkultur.de / info@homburgerhof.com

069 95 41 62 42


new restaurant

in town

MANNHEIM

GALILEO CITY SAUNA

In der Mannheimer Galileo City Sauna erstreckt sich

die Saunawelt auf drei Ebenen mit Dampfbad, finnischer

Sauna, einer raffiniert beleuchteten Cruising-

Area und dem Barbereich.

israeli & mediterranean kitchen

FOTO: GALILEO CITY SAUNA

„Wellness war immer ein wichtiges Thema für uns, das

wir in den letzten 19 Jahren immer weiter ausgebaut

haben“, meint Bernd, der mit Steffen die Sauna betreibt.

Die Massagen sind schon seit vielen Jahren auf

höchstem Niveau, „aber ohne ‚Happy End’“, wie Bernd

betont. Besonders beliebt ist auch das Aufguss-Angebot:

Donnerstags, freitags und sonntags gibt es zu

jeder vollen Stunde deftige Aufgüsse in der finnischen

Sauna – mal mit exotischen Aromen, als Früchteaufguss

mit frischem Obst oder mit Eis (jeweils stündlich,

donnerstags von 18 bis 20 Uhr, freitags von 20 bis

23 Uhr und sonntags von 16 bis 19 Uhr). Im Anschluss

laden zwei Open-Air-Bereiche zum Abdampfen – ein

Luxus mitten in der Mannheimer City! Donnerstags ist

die Galileo Sauna beim „Mixed Day“ übrigens für alle

geöffnet: Männer, Frauen, Trans*-Menschen oder Paare

jeglicher sexuellen Orientierung sind dann herzlich

willkommen. *bjö

Galileo City Sauna, O7 20, Mannheim,

Mo bis Do 13 – 1 Uhr, Tage vor Feiertagen 13 – 8 Uhr,

Fr 13 Uhr durchgehend bis Mo 1 Uhr,

www.galileo-sauna.de

zum jungen straße 10

60320 frankfurt am main

www.kuli-alma.com

hello@kuli-alma.com | +49 (0) 69 / 56 00 55 06


18 ESSEN & TRINKEN

GASTROTIPP

VON PETER ZAMER

FOTO: PEZ

Essen mit Liebe bei

FRAU NANNA

Hey, Nan-na na! Bei Frau Nanna im Ostend

ist noch Terrassenstimmung. Solange das

Wetter es zulässt, wollen wir nicht versäumen,

die hochglänzende EZB im Feierabendlicht

zu betrachten und bequem zu

loungen im heckenumrahmten Außenbereich

unter bunten Leuchtbirnen. Das

reizvolle Lokal besticht auch drinnen mit

einer sportlichen Mischung aus Nostalgie

und Zeitgeist. So ist beispielsweise das

Geschirr aus allem zusammengestellt, was

noch aus Tante Nannas Zeiten überlebt

hat, während Slogans, Wandzeichnungen

und Lichtprojektionen den Innenraum

beleben.

Was die Speisen anbelangt, verbindet Frau

Nanna spanisch-mediterrane Küchenkunst,

die sich vor allem in einer üppigen

Tapas-Auswahl niederschlägt (Rinder-

Pinchitos, 180gr mit Salsa verde für 9,80

Euro) mit vegi-veganer Kost, die sich ihre

Anregungen wiederum aus der Hummus-

Kichererbsen-Küche des Nahen Ostens

geholt hat (Gemüse-Tajine mit Datteln und

Kräuter-Couscous für 14,90 Euro).

Ohne Anlaufschwierigkeiten und auf

Du-und-Du mit dem Personal, kann man

bei Frau Nanna also einen vergnügten

Feierabend oder Wochenend-Brunch verbringen,

den man vielleicht noch mit einem

vom „Chef des Hauses“ gemixten Cocktail

toppt. Das kann der nämlich richtig gut.

*pez

Bei Frau Nanna – Essen mit Liebe,

Ernst Achilles Platz 3, Frankfurt-

Ostend, Tel 069 48 000 335, Mo bis

Fr 17 – 0 Uhr, Sa 10 – 0 Uhr mit Vegi/

Veganer Brunch (10 – 14 Uhr),

So 10 – 22 Uhr mit Brunch-Buffet

(10 – 15 Uhr), www.beifraunanna.de

FOTO: PEZ

Wohlfühl-Burger bei PETER PANE

Burger-Restaurants sind beliebt und das Angebot in den urbanen Metropolen ist vielfältig. Bei Peter Pane lohnt sich das

genaue Hinschauen – und natürlich das Schlemmen!

FOTO: PETER PANE

Saftige Burger aus verschiedenen

Brotsorten mit

Rind- oder Hähnchenfleisch,

vegetarischen oder veganen

Varianten belegt, dazu frische

Salate, krosse Fritten mit leckeren

Dips und zum Schluss

ein süßes Dessert – schon die

Peter Pane Speisekarte lässt

kaum Wünsche offen.

Mit über 32 Restaurants

bundesweit ist Peter Pane

zwar eine Restaurant-Kette,

die sich aber trotzdem

angenehm vom Mainstream

abhebt – denn Personality

und Individualität werden

hier sorgfältig gepflegt. Das

beginnt schon bei der Inneneinrichtung:

In warmen Holzund

Naturtönen gehalten

und detailverliebt mit vielen

Lichtobjekten gestaltet, wird

der Style jedem Restaurantort

angepasst, um jeweils

eine gemütliche Klubatmosphäre

mit Wohlfühleffekt

zu schaffen. Zum Konzept

gehört daher auch eine gut

sortierte Bar mit frischen

Longdrinks und Cocktails.

Auch das Peter Pane Personal

glänzt mit dem Charme

der Individualität und ist

genauso bunt wie die Gäste.

Und die treffen sich hier

vom Mittagstisch bis zum

After-Work-Dinner und

Party-Warm-up oder auch

zum Kino-Talk – denn in

Frankfurt hat Peter Pane seit

Anfang August im Komplex

des CineStar Metropolis am

Eschenheimer Turm seine

Heimat gefunden. *bjö

Peter Pane, Eschenheimer

Anlage 40, Frankfurt,

tägl. 11 Uhr – open end,

www.peterpane.de


19

38 Jahre

Familie Hell

Gaumenfreuden Gewürzt mit Geschichte

Hochzeiten, Jubiläen, Weihnachtsfeiern, Geburtstage, Arbeitsessen etc.

Vertrauen Sie auf 36 Jahre Fam. Hugo und Jasmin Hell im Alten Zollhaus.

Für die Küche zeichnet sich Frau Jasmin Hell persönlich aus.

Wir führen eine feinbürgerliche Küche gepaart mit saisonalen und

regionalen Speisen. Es erwartet Sie ein denkmalgeschütztes Fachwerkhaus

aus dem Jahre 1775 mit viel Geschichte.

In den kalten Monaten haben wir für Sie Platz in unserem:

Hauptrestaurant = 1. Stock, elegant gemütlich (70 Pers.)

Tiroler Stübchen = 1. Stock, elegant gemütlich (30 Pers.)

Zusammen bis zu 100 Personen im 1. Stock.

Sissi Stube = Erdgeschoss, fein rustikal (38 Pers.)

Im Frühjahr und Sommer erwartet Sie einer der schönsten

Gärten Frankfurts mit erfrischenden Cocktails und leckerem

Essen für bis zu 100 Personen.

Restaurant Altes Zollhaus / Friedberger Landstraße 531 /

Bushaltestelle Heiligenstock/Lohrberg / 60389 Frankfurt am Main /

Tel.: 069/472707 / Fax: 069/476706 /

www.altes-zollhaus-frankfurt.de / info@altes-zollhaus-frankfurt.de

Immer ein Parkplatz direkt am Haus für Sie verfügbar!

Wir danken Ihnen für über 35 Jahre

Gemeinsamkeit und freuen uns auf weitere

Nibelungenallee 55 - 60318 Frankfurt

Tel: +49 69-55 42 44

nibelungenschaenke.de

MIT SCHÖNEM RAUCHERRAUM

Scharf

drauf?

Weinbar. Frankfurt. Ostend.

Biss dann:

Kornmarkt 11

Binding Leib & Seele, das Restaurant -

Kornmarkt 11 - 60311 Frankfurt - Tel: 069 281529

Louis-Appia-Passage 12 • 60314 Frankfurt am Main

Tel.: 069 175 26 232 • Mob.: 0151 585 39 247 • www.eastgrape.de

www.fb.com/eastgrape.bar.frankfurt

www.instagram.com/eastgrape.frankfurt.ostend


20 BÜHNE

INTERVIEW

JO VAN

NELSEN

FOTO: DOMINIK REICHENBACH, WWW.DOMINICREICHENBACH.DE

So wild nach deinem Erdbeermund ...

Zu seinem 30-jährigen

Bühnenjubiläum kehrt der

Frankfurter Chansonnier und

Entertainer Jo van Nelsen zurück

zu seinen Wurzeln – nämlich zu

seinem Dancefloor-Hit „Ich bin so

wild nach deinem Erdbeermund“,

den er 1989 mit dem Projekt

Culture Beat aufnahm. Wie Jo van

Nelsen sich mit dem Song, der so

gar nicht seiner war, ausgesöhnt

hat, und wieso sein Jubiläumsprogramm

gar nicht so Retro

geworden ist wie geplant, erzählt

er im Interview.

Zum Jubiläum bringst du ein Bestof

Programm „30 Jahre Jo van

Nelsen“ ...

Naja, soviel Rückblick ist es gar nicht geworden.

Ursprünglich wollte ich nur altes

Material verwenden. Dann haben wir, also

mein Pianist Bernd Schmidt und ich, so

viel Lust bekommen, etwas anderes zu

machen, dass das Programm jetzt zu

zwei Dritteln aus neuen Songs besteht.

In der Recherche habe ich aber nochmal

gemerkt, wie sehr ich immer um das

Thema „Erdbeermund“ herumgeeiert bin.

Also ist der „Erdbeermund“ doch

eine Jugendsünde für dich?

Das war er sehr lange! Es war ja nie mein

Ansinnen, im Popgeschäft Karriere zu

machen. Ich fand das damals ganz spannend,

obwohl die Musik eigentlich gar

nicht mein Ding war. Ich bin ins Studio

gegangen und hatte mir eine Interpretation

des Textes zurechtgelegt. Wir haben

dann Take um Take aufgenommen, bis

es über die Gegensprechanlage hieß:

„Sag’ mal Jo, kannst du das auch mal wie

ein richtiger Mann sprechen?“ – denen

war das alles zu schwul, und da bin ich

richtig sauer geworden. Ich war ja damals

gerade 21, mitten im Coming Out und

dann sowas! Und mir wurde plötzlich

klar: Die haben mich nur engagiert, um

eine Klaus Kinski-Parodie abzuliefern.

Von daher war der „Erdbeermund“ nie

etwas, was aus mir gekommen ist, weil

ich ja eigentlich etwas anderes machen

wollte. Und so habe ich die ganze Sache

auch nie positiv gesehen. Diese ganze

Wut ist dann übrigens genau in dem Take

gelandet, der später für die finale Version

verwendet wurde.

Du hast damals schon Chanson-

Programme gemacht?

Naja, ich bin damals gerade aus der

Schule gekommen, und hatte schon ein

bisschen Kabarett gemacht und Theater

gespielt. Der Erdbeermund war aber

meine öffentliche Premiere, erst dann

habe ich mein erstes Kabarettprogramm

herausgebracht. Da hat mir der Erdbeermund

natürlich total genutzt, weil man

mich schon kannte. Das war super. Aber

auf der Bühne habe ich den Erdbeermund

nicht mehr gebracht – das ging

nicht!

Aber jetzt eröffnest du dein Programm

mit dem Song?

Ja, das kam so: Vor eineinhalb Jahren hat

Daniel Helfrich mich in seinen Kultursalon

im Theater Sapperlot in Lorsch

eingeladen. Als Überraschungsgast kam

Nosie Katzmann, der Produzent vom

Erdbeermund, der auch als Komponist

und Singer-Songwriter sehr erfolgreich

ist. Und da habe ich zusammen mit Nosie

an der Gitarre den Erdbeermund nach

29 Jahren das erste Mal wieder performt.

Und das hat Spaß gemacht. Und ich

habe gemerkt, wie positiv das Publikum

auf das Lied reagiert und wie viele

Erinnerungen da wachgerufen wurden.

Da habe ich gedacht, wer bin ich denn,

den Erdbeermund unter „ferner liefen“

abzuhandeln? Und jetzt eröffne ich das

Programm mit dem Erdbeermund!

Ich singe im neuen Programm aber auch

viele neue Sachen, zum Bespiel von

Ina Müller, Pigor und Eichhorn oder ein

neues Lied von Rainer Bielfeld, Und es

ist außerdem auch ein sehr schwules

Programm geworden, weil ich eben viel

aus der damaligen Zeit erzähle.

* Interview: Björn Berndt

„Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund

– 30 Jahre Jo van Nelsen“, am

11.10. im Thalhaus Theater Wiesbaden

und am 20.10. im Theater „Die Käs“ in

Frankfurt, www.jovannelsen.de

Das komplette Interview gibt’s unter

ww.blu.fm/gab


BÜHNE 21

FOTO: KBK GMBH

FOTO: MARKUS HODAPP

23.QUEER Filmfest

Weiterstadt

Korff/Ludewig: Die

Pop-Cabaret Dinner Show

Für ihr buntes Pop Cabaret mischen die Entertainer

Bastian Korff und Florian Ludewig einen

ganz besonders abwechslungsreichen Cocktail:

Ihre Shows sind zugleich knalliges Popkonzert

und nachdenklicher Chanson-Abend, und mit ihrer

amüsanten Alltagspoesie fühlt man sich irgendwie immer

wie in einer gemütlichen Runde bei Freunden in der Küche.

Im Oktober zeigt das Duo sein Programm im Rahmen der

beliebten Dinnershow-Reihe im Restaurant des Mainhaus

Stadthotel Frankfurt – das Special sollte man nicht

verpassen! *bjö

5.10., Stadthotel Mainhaus, Lange Str. 26, Frankfurt,

Einlass 18:30 Uhr, Büffet ab 19 Uhr, Showstart 20 Uhr,

www.korff-ludewig.de,

Tickets über www.mainhaus-frankfurt.de

23.10. – 6.11.2019

im Kommunalen Kino

www.queer-weiterstadt.de

„THE HOFF“

Weltberühmt wurde David „The Hoff“ Hasselhoff nicht

nur durch seine TV-Rollen als Kämpfer für Gerechtigkeit

in „Knight Rider“ mit seiner Partnerin K.I.T.T., dem

sprechenden Auto, oder als Rettungsschwimmer in „Bay

Watch“ an der Seite der damit nicht minder berühmt

gewordenen Pamela Anderson. Fast zeitgleich landete

er Mitte der 1980ern mit dem Song „I’ve been looking

for Freedom“ einen Welterfolg und ist seitdem auch als

Entertainer und Sänger unterwegs. Als Vollprofi kennt

er dabei keine Berührungsängste und hatte vor einigen

Jahren sogar einen legendären Auftritt bei der Londoner

Mega-Gay-Party „G-A-Y“. *bjö

17.10., Jahrhunderthalle, Frankfurt,

Tickets an allen öffentlichen Vorverkaufsstellen

oder über www.shooter.de


22 BÜHNE

DRAGSLAM die zweite

Das neue Drag-Format kommt an: Nach dem

Vorbild der Comedy-, Poetry- oder Song-Slams

treten beim DragSlam sechs Queens paarweise

gegeneinander an. Die Wahl der Mittel ist

dabei freigestellt: Egal ob Lip-Sync, Comedy,

klassische Travestie, Gesang oder Zauberei –

erlaubt ist, was gefällt, denn das Publikum

entscheidet, wer top und wer flop ist. Am

Ende des Abends winken der besten

Drag 250 Euro Preisgeld. Im Oktober

duellieren sich Luana Rose, Sheik

Vaganza, Saki the Babe, Ludmila

Pacdikova, Charmaine Shameless

und Marcel.

Durch den Abend führen

wie immer die wortgewandte

Giselle Hipps und

die weise Jessica Walker. Wer

sich auf der Bühne beweisen

möchte, kann sich laufend über

die DragSlam-Website bewerben;

gibt es für eine Show mehr

als sechs Kandidatinnen, rutschen die

anderen automatisch in die nächste Show.

*bjö

5.10., Orange Peel, Kaiserstr. 39, Frankfurt,

20 Uhr, www.dragslam.de

FOTO: HANS KELLER

Showgirls Trio

Die unermüdliche Vanessa P. schmeißt

auch im Oktober eine heiße Showgirls-

Revue und hat sich dafür Francine Noir und

Chantal Chablis auf die Bühne geholt. Die

drei Herren in Damenkostümen spielen

lustige Rollen, erzählen tolle Geschichten,

bringen Schlager und Chansons aus Frankreich,

Griechenland und St. Katharinen in

Rheinland-Pfalz und können dazu problemlos

auf 17 Zentimeter hohen Stilettos

tanzen. Muss man gesehen haben! *bjö

26.10., Galli Theater, Hamburger

Allee 45, Frankfurt, 20 Uhr,

www.showgirls-frankfurt.com

FOTO: SILVIA STINGEL


BÜHNE 23

JAHRE GARANTIE

Der neue Kia XCeed.

Mit Habenwollen-Effekt.

VORMERKEN

Travestie-

Dinner mit

TRUDE

TRASH

Die unermüdliche Trude Trash

lädt am 2.11. zum sechsten

Mal zu „Ein Abend im Club“, dem

Travestie-Dinner mit Vier-Gang-

Menü und abwechslungsreichem

Showprogramm im Restaurant

„Fleißiges Liezchen“ in Karben.

Neben der wortgewandten Trude sind außerdem die Grande

Dame Gigi la mer und Paradiesvogel Tarabas van Luc

am Start. Das Trio verzaubert zwischen den Menügängen

das Publikum mit seiner Kunst – ein kulinarisch-opulentes

Travestievergnügen! *bjö

2.11., Restaurant fleißiges Liezchen, Günter-Reutzel-

Weg 4, Karben, Einlass 18:30 Uhr, Sektempfang und

Dinner 19 Uhr, VVK empfohlen, Tickets über trude@

trash-girls.de oder 0170 3217840

FOTO: WARNER MUSIC

FOTO: TRASH-GIRLS.DE

Kia XCeed1.0 T-GDI ED 7

für € 20.990,–

Abbildung zeigt kostenpflichtige

Sonderausstattung.

Der neue Kia XCeed – unser neuestes Mitglied der erfolgreichen

Kia Ceed Familie – löst durch sein sportliches Crossover- Design

und seine dynamische Silhouette einen echten Habenwollen-

Effekt aus. Dank erhöhter Sitzposition, intelligenten Assistenzsystemen¹

und der 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie*, das Kia Qualitätsversprechen,

bringt er Sie zudem komfortabel ans Ziel. Sie wollen ihn haben?

Dann fahren Sie ihn bei uns Probe!

Erhöhte Bodenfreiheit • LED-Frontscheinwerfer • Geschwindigkeitsregelanlage

1 • Frontkollisionswarner 1 • Fernlichtassistent 1

• Aktiver Spurhalteassistent 1 • u. v. a.

Kraftstoffverbrauch Kia XCeed1.0 T-GDI ED 7 (Super, Manuell (6-

Gang)), 88 kW (120 PS), in l/100 km: innerorts 6,8; außerorts 5,0;

kombiniert 5,7. CO 2 -Emission: kombiniert 130 g/km. Effizienzklasse:

B. 2

MANNHEIM

Here we go again, Cher

„Wenn du nicht bereit bist, auch einmal lächerlich zu sein,

dann wirst du nie großartig sein! Glaubst du denn, ich

wäre so lange dabei, wenn ich darüber nachdenken würde,

was die Leute sagen? Ich zieh mir meinen G-String an

und mache weiter“, sagte „Strong Enough“-Sängerin Cher

einmal. Das hat die Künstlerin ganz nach vorne gebracht,

nicht nur seit den 1960er-Jahren in den Hitlisten, sondern

auch als Role Model. Jetzt kann man sie live erleben. *rä

11.10., SAP Arena, An der Arena 1, Mannheim, 20 Uhr,

www.cher.com

Gerne unterbreiten wir Ihnen Ihr ganz persönliches Angebot.

Besuchen Sie uns und erleben Sie den neuen Kia XCeed bei einer

Probefahrt.

Häusler Automobile GmbH

Am Kirchplatz 41-43 • 65779 Kelkheim

Tel.: 06195/97 96 30 • www.kia-haeusler.de

* Max. 150.000 km Fahrzeug-Garantie. Abweichungen gemäß den

gültigen Garantiebedingungen, u. a. bei Lack und Ausstattung.

Einzelheiten unter www.kia.com/de/garantie

1 Der Einsatz von Assistenz- und Sicherheitssystemen entbindet nicht

von der Pflicht zur ständigen Verkehrsbeobachtung und Fahrzeugkontrolle.

2 Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind

nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken

zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.


24 BÜHNE / BUCHMESSE

FOTO:

WESTEND

VERLAG

FOTO: AXEL DIETMANN VERLAG

Buchtipps

LEICHTER ALS LUFT

Weazel, Donna

Fauna und

KQ alias der

Kanarienquex

sind drei queere

Gestalten, die

am liebsten

in den gefühlt

unendlichen

Weiten von

Shivas Paradize

leben, einem psychedelischen

Paralleluniversum in

der Berliner Electro-Szene:

„Überlegene Wesen uneindeutigen

Geschlechts, die den

Kampf gegen die Menschheit

aufnehmen“, liest man da.

Die Story beginnt mit den

Terroranschlägen des 11. September

2001 und endet im

heutigen, gentrifizierten Berlin

– ein atemloser Ritt unter dem

Einfluss psychoaktiver Substanzen.

*bjö

Florian Kirner „Leicher als

Luft“, erschienen im Westend

Verlag

DIE STEINERNEN MÄNNER

In den Gedichten

des Malers

und Autoren

Joachim Durrang

werden

Worte zu

Lauten, deren

Melodien im

pulsierendem

Rhythmus auf

und ab hüpfen.

Schon allein damit kann man

sich hinwegtragen lassen. Hört

man genauer hin, erscheinen

in den oft fragmentarischen

Sätzen scharfe Beobachtungen

flüchtiger Alltagsmomente

oder surrealistisch gezeichnete

Szenerien, denen die bittersüße

Sehnsucht des Ausgeschlossenen

anhaftet. Zusammen

mit der Lyrikerin Judith

Hennemann liest Joachim

Durrang am Buchmesse-Wochenende

in der Autograph’s

Bar. *bjö

18.10., Autograph’s Bar,

Elefantengasse 11, Frankfurt,

21 Uhr, „Die steinernen

Männer“ von Wolfgang

Durrang ist im Axel Dietmann

Verlag erschienen

BUCHMESSE 2019

Lesefans bekommen neuen Stoff: Vom 16. bis 20.10. findet die Frankfurter Buchmesse

statt. Das Ehrengastland in diesem Jahr ist Norwegen und wird auf der Buchmesse landestypische

Literatur und Kultur vorstellen. Vom 16. bis 18.10. ist die Messe Fachbesuchern

vorbehalten, am 19. und 20.10. sind an den Publikumstagen alle willkommen. Wir präsentieren

die queeren Highlights auf einen Blick! *bjö

www.buchmesse.de

Querverlag

Der Berliner Verlag schwenkt seit Jahren stolz die Regenbogenflagge

auf der Buchmesse; am Messestand in

Halle 4.1 wird am Buchmesse-Donnerstag um 17 Uhr zum

legendären queeren Sektempfang geladen, an dem gerne

auch internationale Messebesucher teilnehmen. Buchtipps:

„Casta Diva – der schwule Opernführer“ zu schwulen

Komponisten oder Librettisten sowie queeren Elementen

in der Oper. Außerdem: „Erwachsenwerden“ von Jasper

Nicolaisen, eine kunterbunte Regenbogen-Familiensaga im

Almodóvar-Format. *bjö

Querverlag Messestand 4.1 E 53, www.querverlag.de

Jasper Nicolaisen liest am 19.10. um 20 Uhr im Rahmen der

Gegenbuchmesse im ExZess, Leipziger Str. 91, Frankfurt

Rinaldo Hopf „Soldatenkuss“

Mein schwules Auge

Das Jahrbuch der schwulen Erotik konzentrierte sich

2019 in einer Special Edition auf die Gay-Metropole

Berlin. Rinaldo Hopf und Fedya Ili haben dafür Beiträge

von Autoren, Lyrikern, Fotografen, Künstlern und

anderen Kreativen gesammelt, die die Stadt unter

schwulen Aspekten betrachten;

unter anderem mit dabei:

Bruce LaBruce, Slava Mogutin,

Wolfgang Tillmans, Michael Sollorz,

Jannis Plastargias und ein

Beitrag zur queeren Partykultur

von blu-Chefredakteur Michael

Rädel. Tabulos, unanständig und

damit so unwiderstehlich wie ein

heißer Sommernachtsflirt. *bjö

„Mein schwules Auge Special Editon Berlin Gay Metropolis 1989 – 2019“, erschienen im

Konkursbuch Verlag, auf der Buchmesse 4.1 E76

Der Konkursbuch Verlag lädt am 18. und 19.10. zur erotischen Revue „Love Bites“ in die

Grande Opera Offenbach, www.konkursbuch.com

FOTO: BUCHMESSE FRANKFURT / ANETT WEIRAUCH

FOTO: BJÖ


Die lesbisch-schwule

Lesenacht

Ein Klassiker des Buchmesse-Wochenendes ist die

lesbisch-schwule Lesenacht im LSKH, die in diesem Jahr

wieder von Karin Weber und Holger Heckmann organisiert

und moderiert wird.

BÜHNE / BUCHMESSE 25

Ankleidezimmer

Begehbare

Kleiderschränke

Einbauschränke

Schiebetüren

Möbelbau

FOTO: KONKURSBUCH VERLAG

FOTO: SATYR VERLAG

©Häfele

©Häfele

FOTO: ANDERSLIEBEN

Fünf Autorinnen und Autoren lesen aus sechs aktuellen

Büchern – erfolglose Erotikschreiber lassen sich auf literarische

Experimente ein (Laura Lay „Flamingofeuer“), es wird

beweisen, dass man ohne ins Kitschige abzugleiten über

Sex sprechen kann (Karin Rick „Ladys, Lust & Leidenschaft“),

die drängende Frage nach der eigenen Identität lösen eine

Cis-Frau und eine Frau mit Trans*-Biografie ganz spielerisch

(Vera Netwich „Wunschleben“), es gibt schwul-erotische

Kurzgeschichten (Roberto SaM Balducci „REDS 2: Spanking,

and more?“) und sogar eine Anthologie aus queeren Poetry-

Slams (Stef und Sven Henschel „Fantastische Queerwesen

und wie sie sich finden“). *bjö

19.10., LSKH, Klingerstr. 6, Frankfurt, 20 Uhr, www.lskh.de

FOTO: GRÖSSENWAHN VERLAG

Ralf Troßbach

Schreinermeister

OUR HOME

FURNITURE

IN YOUR

HOME

Alt-Niederursel 22 · 60439 Frankfurt

Telefon (069) 20 43 40 600

nfo@armarium-frankfurt.de · www.armarium-frankfurt.de

Leseabend mit Prominenz

im Switchboard

Quasi als Nachklappe zur Frankfurter Buchmesse lädt

das Switchboard eine Woche nach der Messe zur bunten

Lesung mit geballter Lokalprominenz: hr-Moderator

Tim Frühling, die Schauspielerin Sibylle Nicolai und

die Kolumnistin und Autorin Susanne Reichelt lesen

Frankfurter Kurzgeschichten von bekannten Autorinnen

und Autoren der Region wie Holger Weinert, Henni

Nachtsheim, Christiane Gref oder Andrea Habeney.

Dazu gibt’s weitere Texte mit wissenswerten Infos

zur Stadtgeschichte Frankfurts. Zur formvollendeten

Abrundung des lokalpatriotischen Abends serviert man

Grüne Soße aus der HessenEssen-Küche. *bjö

24.10., Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt,

19:30 Uhr, www.switchboard-ffm.de


26 BÜHNE

FOTO: MARK NOORMAN

FOTO: PAUL CABINE

FOTO: GALERIA ALASKA

FOTO: PANDORA

MANNHEIM

Szene aus „Ich kenn’ keinen – Allein unter Heteros“

R.E.S.P.E.C.T.

– das Filmsymposium

Opulent: Orlando

Das 34. Mannheimer Filmsymposium

im Cinema Quadrat beschäftigt sich

mit dem Thema Respekt. In fünf Vorträgen,

zwei Werkstattgesprächen, Gesprächsrunden

und natürlich auch Spiel-und Dokumentarfilmen

wird dabei die Frage nach dem

Umgang mit Diversität mit cineastischem

Fokus diskutiert .

Als Vertreter der schwulen Filmszene ist der

Regisseur und Filmproduzent Jochen Hick

zu Gast. In seinen Spiel- und Dokumentarfilmen

spielt Homosexualität eine zentrale

Rolle, darüber hinaus hat er die Produktionsfirma

„Galeria Alaska Productions“

gegründet und war in leitenden Positionen

für den schwulen TV-Sender „Timm“ tätig.

Zum Mannheimer Symposium hat Hick

seinen Dokumentarfilm „Ich kenn’ keinen

– Allein unter Heteros“ im Gepäck; der

Film portraitiert fünf schwule Männer, die

außerhalb der großen Metropolen und

Schwulenszenen leben (11.10., 16:45 Uhr).

In dem anschließenden Werkstattgespräch

berichtet Jochen Hick über die Schwulenbewegung

und das Kino (11.10., 18:45 Uhr).

Film-Tipp: Der poetische Klassiker „Orlando“

von Sally Potter aus dem Jahr 1992 mit

Tilda Swinton, Quentin Crisp und Jimmy

Somerville spielt mit den Gendergrenzen

(12.10., 17:45 Uhr); passend dazu beschäftigt

sich die Filmwissenschaftlerin Lioba

Schlösser in ihrem Vortrag mit der mythisierten

Darstellung androgyner Figuren im

zeitgenössischen Film (13.10., 12:15 Uhr).

*bjöj

11. – 13.10., Cinema Quadrat, Collinistr. 1,

Mannheim, mehr Infos über

www.cinema-quadrat.de/symposium

Chansongfest Stuttgart

Vom 8. bis 12.10. lädt das Renitenztheater zu einer neuen Ausgabe

seines beliebten „Chansongfest“ – für Fans von Chansons und Songs.

Mit dabei sind unter anderem langjährige Liedermacher wie Konstantin

Wecker (8.10.), der allerdings aus seiner Autobiographie „Das ganze

schrecklich schöne Leben“ liest. Spannend könnte auch der Abend

mit Sandra Kreisler werden, die unbekannte Lieder ihres Vaters, Georg

Kreisler, vorträgt (11.10.). Ein Hingucker ist auch der gefeierte junge

Schauspieler und Chansonnier Vladimir Korneev (Foto), der in seinem

Programm „Lieben“ neben klassischen französischen Chansons von

Edith Piaf, Jaques Brel oder Michel Legrand auch russische Romanzen,

deutsche Lieder von Marlene Dietrich und Zarah Leander sowie Eigenkompositionen

bringt. „Chanson macht mich nackt“ sagt Vladimir

Korneev über seine Programme (12.10.). *bjö

8. – 12.10., Renitenztheater, Hospitalstr. 10, Stuttgart,

jeweils 20 Uhr, www.renitenztheater.de

Stereo Total:

Ah! Quel Cinéma!

Das schrullige Berliner Duo Françoise Cactus und Brezel

Göring alias Stereo Total scheppert auf seinem inzwischen

zwölften Studioalbum in gewohnt anarchistischer Manier

munter weiter. „Ich bin eine Sprachkünstlerin, die den

Humor in Kauf nimmt“, soll die Cactus mal über ihre Texte

gesagt haben, und so singt sie über Persönlichkeitsdefizite

durch Drogenmissbrauch, Selbstmord und seelische Qualen.

Brezel Göring benutzt für seinen Soundtrack unter anderem

Babyorgeln und Mäuseklaviere aus Plastik, und musikalisch

bewegt sich das alles im freien Universum zwischen Chanson,

Trash, Rock’n’Roll, Disco und Punk. Oder mit anderen

Worten: „Ah! Quel Cinéma!“ ist ganz großes Kino! *bjö

11.10., Zoom, Brönnerstr. 5 – 9, Frankfurt, 20 Uhr,

www.zoomfrankfurt.com, www.stereototal.de


FOTO: STEFANO GIOVANNINI

Regisseurin Su Friedrich ist zu Gast im Mal Seh’n Kino

Dykes, Camera, Action!

Die Kinothek Asta Nielsen präsentiert mit

„Dykes, Camera, Action“ einen außergewöhnlichen

Dokumentarfilm zur Geschichte des

lesbischen Kinos in den USA. Im Anschluss gibt es

ein Publikumsgespräch mit der amerikanischen

Regisseurin Su Friedrich , die ebenfalls in der

Dokumentation erscheint.

Für ihren Film „Dykes, Camera, Action“ hat Regisseurin

Caroline Berler Ausschnitte aus relevanten bis ikonischen

Filmen, in denen Lesben eine Rolle spielen, gesammelt.

Dazu gibt es Interviews mit Filmemacherinnen wie Barbara

Hammer, Su Friedrich oder Rose Troche, die einige Folgen

der Serie „The L Word“ drehte. Aber auch die Filmhistorikerin

und -produzentin Jenni Olson, die mit dem Frameline-

Festival eines der größten queeren Filmfestivals mitorganisiert,

sowie die Filmkritikerin B. Ruby Rich kommen zu Wort

und werfen einen kritischen Blick auf die Entwicklung der

Darstellung von Lesben im Film. *bjö

23.10., Mal seh’n Kino, Adlerflychtstr. 6, Frankfurt,

20 Uhr, www.kinothek-asta-nielsen.de

FOTO: PRO-FUN MEDIA

Switch-Cinema: Mein

Leben mit James Dean

In der satirischen Komödie von Dominique Choisy stellt

ein junger Regisseur namens Géraud Champreux sein

Erstlingswerk „Mein Leben mit James Dean“ im Kino

vor; allerdings nicht in einem angesagten Off-Cinema

in Paris, sondern auf einer Tour durch kleine Orte an der

französischen Atlantikküste. Natürlich ist das dortige

Publikum irritiert über das schwule Drama des Jungregisseurs,

doch auf wundersame Art und Weise vermag der

Film die Menschen zu berühren, die in Folge ihre oftmals

versteckten Gefühle, Begierden und Wünsche entdecken.

Das Switchboard zeigt die Komödie in Kooperation mit

PRO-FUN MEDIA. *bjö

30.10., Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt, 20 Uhr,

www.switchboard-ffm.de, www.pro-fun.de


28 BÜHNE

QUEER FILMFEST WEITERSTADT

FOTO: SALZGEBER

FOTO: UNIVERSAL

Jonathan Agassi saved my Life

J.T. Leroy

Vom 23.10. bis 6.11. präsentiert

das Queer Filmfest

Weiterstadt mit 27 Spielfilmen und

35 kurz- und mittellangen Filmen

wieder ein gelungenes Programm,

das sowohl Premieren als auch ein

Wiedersehen mit Klassikern feiert.

Mit dabei sind spannende Dokumentarfilme

wie „Ich bin Anastasia“ über eine Bundeswehrsoldatin

mit Trans*-Biografie (24.10.)

oder „Jonathan Agassi saved my Life“ über

den gleichnamigen Pornostar, der mitunter

ernüchternde Einblicke in die Welt der

Erwachsenenunterhaltung bietet (26.10.).

Mit „Portrait einer jungen Frau in Flammen“

kommt ein klassischer Lesbenfilm, der eine

zarte Liebe zwischen der Malerin Marianne

und ihrem Model Héloïse, einer widerspenstigen

Ex-Klosterschülerin, zeichnet.

In „J.T. Leroy“ spielt Kristen Stewart den

(angeblichen) Autoren J.T. Leroy, der Ende

der 90er eine Reihe aufsehenerregender,

angeblich autobiografisch geprägter Bücher

veröffentlichte; als zu Tage kommt, wer

eigentlich hinter J.T. Leroy steckt, entwickelt

sich ein handfester Literaturskandal. Der

auf einer wahren Begebenheit beruhende

Film mit Starbesetzung (Kristen Stewart,

Laura Dern, Diane Kruger) läuft am 6.11. als

deutsche Preview.

Die Klassiker-Nights in der „KofibaR“

bringen ein Wiedersehen mit Sean Penn

als Harvey Milk in bewegenden Biopic

„Milk“ von Gus van Sant oder mit dem

schrillen Klamauk „Geierwally“ von

Walter Bockmayer. Publikumslieblinge

sind außerdem die lange Nacht der

Mittellangen Filme, die Kurzfilmnacht

mit Mitternachtssuppe sowie das

Kurzfilmbrunch. Und gefeiert wird auch:

zum Auftakt ist der queere Electropop-

Sänger Leopold zu Gast, am 1.11. steigt

zusätzlich die große Queer Filmfest

Party. *bjö

23.10. – 6.11., Festivalzentrum

Kommunales Kino, Carl-Ulrich-Str. 9,

Weiterstadt, Klassiker-Nights in der

KofibaR, Arheilger Str. 26,

Weiterstadt,

www.queer-weiterstadt.de

JETZT

NEU!

Grand Relax & Ottoman von Vitra – in unserem Store:

smow F GmbH | Hanauer Landstraße 140 | 60314 Frankfurt am Main | Fon 069 850923-0 | Fax 069 850923-33 | frankfurt@smow.de

smow.de/frankfurt | Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr | Samstag: 10 bis 16 Uhr | Parkmöglichkeiten: Öffentliche Tiefgarage Motel One


BÜHNE 29

DISCOVERY ART FAIR

Hier gibt’s in der Tat was zu entdecken: Die

Frankfurter Kunst-Messe „Discovery Art Fair“

präsentiert vom 1. bis 3.11. eine sorgfältig kuratierte

Auswahl etablierter und junger Galerien, spannender

Projekträume sowie Werke aufstrebender Künstlerinnen

und Künstler ohne Galerievertretung.

FOTO: GERD PAULICKE

Die Frankfurter Premiere der neuen Kunst-Messe

im vergangenen Jahr übertraf die Erwartungen

der Aussteller und Veranstalter, denn rund

10.000 Kunstinteressierte fanden den Weg in die

Messehallen, um sich einen Überblick über die

aktuelle Kunstszene zu verschaffen. Die Discovery

Art Fair setzt auf eine schlaue Mischung aus

bekannten und neuen Galerien; gut ein Viertel

der Messefläche ist zusätzlich für Künstlerinnen

und Künstler reserviert, die bislang keine Galerievertretung

haben. Die Aussteller sind regional

wie international: So finden sich hier renommierte

Namen wie die Frankfurter Galerie Barbara

von Stechow, die Offenbacher Galerie Thomas

Hühsam oder Rother Winter aus Offenbach, aber

auch die Alma Gallery aus Athen, Folly und Muse

aus London oder die Galerie Stephanie aus den

Philippinen.

In der Artist-Section ist unter anderem Gerd

Paulicke mit seiner experimentellen Fotografie

und ausgewählten Objekten ein Highlight, oder

die Pop Art Künstlerin Laura Piantoni. Spannend!

*bjö

1. – 3.11., Discovery Art Fair, Forum Messe

Frankfurt, Ludwig-Erhard-Anlage 1, Frankfurt,

Fr und Sa 11 – 20 Uhr, So 11 – 18 Uhr,

www.discoveryartfair.com/de/fairs/frankfurt

FOTO: GALERIE BARBARA VON STECHOW

FOTO: GALERIE KLOSE

Gerd Paulicke „X-Ray – Jesus“

Simon Nelke „Der Wind trägt viele Namen“ 2018

Justin Bower „untitled“ 2018

interiors

stimpert fotografie


30 ANZEIGE

ANZEIGE 4

TAIWAN:

Ganz überraschend ist die Einführung

der Ehe für alle in Taiwan nicht: Schon

seit Jahren ist Taipeh Heimat der größten

Pride-Parade Asiens. In diesem Jahr werden

am 26. Oktober gleich drei Paraden mit

verschiedenen Themen zeitgleich durch die

Straßen ziehen, die alle an der Hauptbühne

am Ketagalan Boulevard vor dem Außenministerium

enden. Gefeiert wird ebenfalls,

unter anderem bei den als Formosa Pride

bekannten Circuit-Partys. Aber auch außerhalb

der Pride-Saison lohnt Taipehs queere

Szene einen Besuch. Ihren Schwerpunkt

hat sie mit mehreren Bars und Clubs rund

um das Red House, einem historischen

Gebäude im Stadtteil Ximending.

STADT MIT VIELEN GESICHTERN

Taipeh ist eine Metropole, in der Altes und

Modernes nebeneinander existieren. Wo

sich vor dreihundert Jahren kilometerweit

Reisfelder hinzogen, erheben sich heute

FEIERN & ENTDECKEN

Geschichte erleben: als erstes Land in Asien hat Taiwan

im Mai 2019 die Ehe für alle eingeführt. Zum Pride in der

Hauptstadt Taipeh werden Ende Oktober zehntausende

Besucher aus aller Welt erwartet, um diesen historischen

Meilenstein gebührend zu feiern. Darüber hinaus ist das

Land auch ein Paradies für Schlemmer, Freunde traditioneller

Kultur und Liebhaber majestätischer Gebirge.

vollverglaste Bürohochhäuser, luxuriöse

Eigentumswohnungen und moderne

Warenhäuser über breiten, von Bäumen

gesäumten Boulevards. Überall in der Stadt

stößt man auf zeitlose Szenen von einer der

ältesten Kulturen der Welt: Gläubige, die in

alten Tempeln den Beistand der

Götter erbitten, große religiöse

Prozessionen, die unter dem

Krachen von Feuerwerkskörpern

durch die Straßen ziehen. Kleine

Läden bieten Kräuterarzneien,

auf die seit Jahrtausenden

vertraut wird. Und beim Einkauf

auf traditionellen Märkten gehört

temperamentvolles Feilschen

selbstverständlich dazu.

VON BÄREN UND BERGEN

Doch Taiwan kann mehr als

Stadt: Den Kontrapunkt zu

den Metropolen des Westens

FOTOS: TAIWANTOURISMUS.DE, DAX

setzen die bis zu knapp 4.000 Meter

hohen Gebirge im Osten des Landes. Hier

leben unter anderem Sikahirsche und

der taiwanische Schwarzbär mit seinem

charakteristischen Kragen aus weißem

Fell am Hals. Von vielen Taiwanern wird

der Bär als eine Art Maskottchen ihres

Landes betrachtet. Auf zahlreichen

Wanderwegen lässt sich der per Bus und

Bahn gut erreichbare Taroko-Nationalpark

in der Nähe der Stadt Hualien erkunden.

Durch steile Schluchten rauschen hier

Gebirgsbäche, die vom dunklen Granit

fast schwarz gefärbt sind. Wasserfälle

tosen in die Tiefe, hin und wieder sind

auf Bergkuppen Pagoden zu erkennen.

Wenige Kilometer weiter versinkt das

Gebirge spektakulär im Pazifischen

Ozean.

Viele weitere Informationen über Taiwan

gibt es auf www.taiwantourismus.de

oder unter Tel. +49 (0) 69 610743


SEIT 40 JAHREN UM DIE WELT

AB 9. OKT. IN DEINER FRANKFURTER FILIALE

/GLOBETROTTERDE

GLOBETROTTER.DE/VRABENTEUER

/GLOBETROTTER.DE


32 PARTY

MILK’N’CREAMMEETS

NIGHT QUEENS

Das Gladice- und Jessica-Special

FOTO: PRIVAT

FOTOS: OVERLINE.TV

Wenn zwei Queens Geburtstag

feiern, gibt es auch

(mindestens) zwei Feste!

Im September haben Jessica Walker

und Tante Gladice bereits

eine fulminante Show aufs

Switchboard-Parkett gelegt.

Im Oktober feiert das Duo

weiter, und zwar mit einem

Night Queens Show-

Special im Orange Peel,

zu dem nicht nur Gladice

und Jessica die Federboas

schwingen, sondern auch

weitere Drags-Stars ihre

Aufwartung machen.

Im Anschluss geht die Show galant in die

Milk’n’Cream-Party über, bei der Gladice

und Jessica sich natürlich als Hosts um

das Wohl der Gäste kümmern und dabei

nicht versäumen werden, selbst kräftig

zu feiern!

Für den passenden Geburtstags-Sound

sorgt der Kölner Felix Jackson, der bereits

ein bekannter DJ der Milk’n’Cream-

Party ist und für diesen Abend einen besonders

bunten Mix aus Club Beats und

Perlen der Popmusik zusammenstellt:

von 70er Funk und Disco über Clubmusik

der 80er und 90er bis zu aktuellen Hits

ist alles für einen gelungenen Tanzabend

dabei! *bjö

12.10., Orange Peel, Kaiserstr. 39,

Frankfurt, 23 Uhr,

www.milkncream.de

anke,

dass Du was für das Klima machst.

www.klimaschutz-frankfurt.de


PARTY 33

UNITED Stuttgart

Besser kann man in den Abend vor dem Feiertag der

Deutschen Einheit nicht starten: Die drei Partyveranstalter

Lovepop, Avoid und Queer Night machen mit „United“

gemeinsame Sache und feiern in zwei Clubs eine fulminante

Party. Im King’s Club geht die Lovepop-Crew mit

den DJs Lisa la Vocal und Matthew Black (Foto) zu Pop,

Dance, Hip Hop und Queer Classics steil, im nur wenige

Gehminuten entfernten Club Climax Institutes gibt’s die

satte Portion House- und Electro-Sounds von den Avoidund

Queer Night-DJs Michael „Clash“ Gottschalk, Hausbois

und Martina. Zwei Clubs, sechs DJs, einmal Eintritt

zahlen: so geht United! *bjö

2.10., King’s Club, Calwer Str. 25,

und Climax

Institutes,

Calwer Str.

21, 22 Uhr,

www.climaxinstitutes.

eventbrite.de

FOTO: PRIVAT

präsentiert

FOTO: RAWPIXEL.COM, PEXELS.COM, GEMEINFREI

OMP – Die Party

Eine Premiere feiert die

Party „OMP“ im Rahmen der

Buchmesse Frankfurt. OMP

steht für Open Minded

People, und das ist genau

so gemeint: Bei OMP zählt

die Aufgeschlossenheit

der Gäste – man feiert

gemeinsam die „Queerness

of Life“. Da mögen skurrile

Momente entstehen, aber

das ist auch genauso

gewollt. Feiern kann man

auf zwei Floors mit Dance

Classics, Chart-Hits, Vocal-

House und Electro-Sounds

und wer weiß, welche

ungewöhnlich-aufregende

Verbindungen sich in der

Nacht entwickeln ... *bjö

18.10., Karlson, Karlstr. 17,

Frankfurt, 21:30 Uhr,

www.facebook.com/

OMPFrankfurt/

Wir freuen

uns auf Ihren

Besuch

Wir sorgen für den

BESTEN SCHLAF –

und das seit

Generationen.

Bardo und Günter Hildmann

ERLEBEN SIE BETTEN-ZELLEKENS 2X IN FRANKFURT AM MAIN UND UND JETZT AUCH IN BAD HOMBURG

Wächtersbacher Straße 88 - 90, 60386 Frankfurt Riederwald P Parkplätze im Hof

Sandgasse 6, 60311 Frankfurt Stadtmitte P Parkhaus Hauptwache

Waisenhausstraße 2, 61348 Bad Homburg P Parkhaus Kurhaus

MO.-FR.

SA.

10 - 19 Uhr

10 - 18 Uhr

TELEFON 069-42 00 00 0

www.betten-zellekens.de


34 PARTY

Party-Tipps

SCHRILL UND LAUT

Die Darmstädter Studi-Party

lässt auch im Oktober nicht

locker und holt DJane Käry an

die Decks des Schlosskellers.

Das gibt eine extra Portion

Queerbeats, Charts-Kracher

und Electrotunes; denn das

ist der Sound, der Käry gefällt!

Host des Abends ist wie

immer Rosa Opossum.

18.10., Schlosskeller,

Marktplatz 15, 23 Uhr,

www.facebook.com/

SCHRILLUNDLAUT/

FOTOS: LOVEPOP.INFO

FOTO: BEDENK ZEIT FOTOGRAFIE,

MATTHIAS MICHAEL MARIA BEDENK

LOLLIPOP

Die lustige Aschaffenburger

Mixed-Music-Party LolliPop

ist zurück und lässt den

Floor im Aschaffenburger

8750 Disco Club beben. DJ

Queerious spielt sich einmal

quer durch den Musikgarten

und bringt Pop, R’n’B,

Chart-Hits, Party-Classics

und Vocal House zusammen.

Das Hosting übernimmt die

fabulöse Fabienne Diamond

(Foto) und das schillernde

Drag-Trio Jazz Cortes, Feeby

Fergison und Cimberly Clark

alias JFC sorgt für eine bombastische

Showeinlage. *bjö

26.10., 8750 Disco Club,

Würzburger Str. 126,

Aschaffenburg, 22 Uhr,

www.facebook.com/

LolliPopAschaffenburg/

FOTO: FABIENNE DIAMOND

STUTTGART

LOVEPOP VS. LOVESHACK

Zur Oktobersause hat sich Lovepop-Resident NT den smarten DJ Mario als Gast-DJ geholt.

Zur gewohnt fluffigen NT-Mischung aus Pop, Dance, Indie und Electro in der White Noise

Bar bringt Mario auf dem Loveshack-Floor in der Beton-Kathedrale Bizeps und Beats der

1980er: Pop, Rock und lustige Perlen aus der NDW-Hitkiste sind dabei. Für Early Birds gibt’s

bis Mitternacht einen Gratis-Welcomeshot. *bjö

12.10., White Noise, Eberhardstr. 35 (Innenhof Schwabenzentrum), Stuttgart, 23 Uhr,

www.lovepop.info

FOTO: PRIVAT

GRIND

Queer Dresscode

Das Motto „Love is Love“ strahlt hell über der

neuen schwulen Party GRIND, denn hier sind alle

willkommen, egal mit wem man knutscht oder

welchem Geschlecht man sich zugehörig fühlt.

Hauptsache Kinky-Sexy-Queer, denn das ist der

Dresscode der Party! Merke: Jeans und T-Shirt

geht nicht, zumindest das Shirt muss weg oder

ein sexy Outfit her, mit Harness und Leder-,

Rubber- oder Sport-Höschen oder als gleich als

bunter Paradiesvogel – Hauptsache kinky! Der

passende Sound auf dem Mainfloor ist Techhouse,

Techno, Progressive und Circuit-Style,

etwas softer geht’s auf dem zweiten Floor mit

Pop-Trash und House zu. An den Decks stehen

Techiero, Sidney Spaeth, Dommy Dean (Foto),

Mrs. Onyx und Etienne. *bjö

12.10., FREUD, Holzgraben 9, Frankfurt, 23 Uhr,

www.GRIND-Frankfurt.de


PARTY 35

FOTO: STUX, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

präsentiert

RUFF

Fetisch-Party

GAYDELIGHT

Die Stuttgarter Festzeltsause

2019 ist das 20. Jahr für die Festzeltsause Gaydelight im Festzelt Wasenwirt auf

dem Stuttgarter Wasen. Grund genug für Macher Theo von Pagliarucci, nicht nur

zum Frühjahrs-Wasen kräftig zu feiern – zum Herbst-Wasen gibt’s jetzt noch einmal

ein fulminantes Geburtstagsspektakel in bester Bierzelt-Schunkel-Manier!

FOTO: ANDY MEISTER

Nach zwei erfolgreichen

„Damage“-Fetischpartys

präsentiert der Sachsenhäuser

Fetisch-Store RUFF

Gear eine neue Men-only-

Party unter dem eigenen

Namen RUFF. Zum Fest für

Fetischfreunde jeglicher

Art werden wieder jede

Menge Kerle erwartet,

zum Cruisen, Tanzen

und Kennenlernen; die

bereits bekannte Location

Konfuzius Franz

im Gallusviertel wird

mit Playrooms ausgestattet,

inklusive einer

Spielwiese für Puppys.

DJ Jack Chan, bekannt von

der Kölner Extreme oder

der Pig-Party in Berlin, sorgt

neben weiteren DJs für den

richtigen Sound. Tickets im

Vorverkauf gibt’s bei RUFF

Gear (Brückenstr. 36) in

Sachsenhausen. *bjö

19.10., Konfuzius Franz,

Mainzer Landstr. 229,

Frankfurt, 22 Uhr,

www.RUFFonline.de

Für den passenden Soundtrack sorgen die Partyband „Die Grafenberger“ und der SWR3-

DJ Michael Leupold und für den queeren Glamourfaktor steht Lady Michel, die zusammen

mit ihrem (fast) Namensvetter Chris Michl vom CSD-Verein durch das Showprogramm

führt. Und weil keine Festzeltsause ohne Helene auskommt, gibt’s als Höhepunkt

Deutschlands bestes Helene Fischer Double live on Stage.

Wenn um 23 Uhr im Festzelt die Lichter ausgehen, ist noch lange nicht Schluss: Mit der

Gaydelight-Carry-On-Party im King’s Club kann man mit Chart-Hits, House und Gay

Classics vom DJ-Team Elly und Lady Michel bis zum Sonnenaufgang weiterfeiern. Echt

gut! *bjö

10.10., Zum Wasenwirt, Festplatz Canstatter Wasen, Stuttgart, 18 Uhr

ab 23 Uhr: Carry-On-Party im King’s Club, Calwer Str. 21, Stuttgart, www.gaydelight.de

FOTO: PURE GAY CLUBBING

FOTO: KANUN YILDIRIM

Gay Oriental Night

DJ Kanun Yildirim, auch bekannt von der

HomOriental in Köln, weiß wie’s geht: Seinem

Mix aus orientalischer, türkischer und arabischer

Musik, Balkan Beats und westlichem

Pop, House, R’n’B und Chart-Hits kann keiner

widerstehen, und so ist bei der monatlichen

Frankfurter Gay Oriental Night die Tanzfläche

schon früh proppenvoll. *bjö

19.10., Orange Peel, Kaiserstr. 39, Frankfurt,

23 Uhr, www.1001orientalnight.de


36 PARTY

Party-Tipps

O’ZAPFT IM SWITCHBOARD

Den Vorfeiertag zum Tag der

Deutschen Einheit nutzt das

Switchboard ganz elegant

für eine zünftige Oktoberfestparty:

Das Festbier fließt,

die Waden wackeln und die

Dirndl wirbeln zum Mix von DJ

Tostn aus Festzelt-Schunkel-

Klassikern und aktuellen Hits.

Das alles bei freiem Eintritt

und sieben Euro Mindestverzehr.

2.10., Switchboard, Alte

Gasse 36, Frankfurt, 21 Uhr,

www.switchboard-ffm.de

FOTO: ANATERATE, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

OKTOBERFEST IM STALL

Das Oktoberfest ist eine

zünftige Angelegenheit, also

passt das wunderbar in den

Stall, Frankfurts Leder- und

Fetischkneipe. Am 11. und

12.10. wird’s zum Oktoberfest

also besonders kerlig:

Stramme Krachlederne sind

zwar kein zwingender Dresscode,

aber stoßen bestimmt

auf großen Zuspruch! Der

FLC ist mit von der Partie.

*bjö

11. und 12.10., Stall, Stiftstr.

22, Frankfurt, 22 Uhr,

www.stall-frankfurt.com

FOTO: STUX, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Lucky’s Halloween

Auch Tina und ihr Team liebäugeln mit der Lust am Horror

und laden zur stimmungsvollen Halloween-Party. Unter dem

Motto „Das Grauen hat einen Namen“ gibt’s Geisterbahn-Deko,

und auch das Team wird entsprechend kostümiert sein. Obendrein gibt’s den Brainfuck als

Drink des Abends. *bjö

31.10., Lucky’s, Große Friedberger Str. 26, Frankfurt, 20 Uhr, www.facebook.com/luckysFFM

MANNHEIM

Gaywerk Halloween–Special

Gleich zwei Events lassen Frankfurts Deko-

Königin Linda zu Hochform auflaufen: Ab

dem 27.9. tobt das Oktoberfest im Schwejk,

und dann werden Laden und Personal in ein

zünftig blau-weißes Kleid getaucht.

Da fallen die gut 400 Kilometer

Entfernung nach

München gar nicht auf

– von der Stimmung

ganz zu schweigen,

denn im Schwejk

wird immer gefeiert!

Ab dem 25.10.

wird dann die

nächste Deko- und

Partyschlacht geschlagen:

Halloween

taucht das Schwejk in

FOTO: DANIEL SCHRADER, PEXELS.COM, GEMEINFREI

Mit einem XXL-Special auf sieben Floors meldet

sich das Gaywerk mit seinem Halloween-Spektakel

am Vorfeiertag zu Allerheiligen zurück.

Freuen kann man sich auf die fulminante

Halloween-Deko von Tim Schrock, eine bombastische

Lightshow, sexy Dancers, die Queens

of Mannheim und acht DJs auf vier Tanzflächen:

Rony Golding, die SugarBros, Blondie und viele

mehr lassen mit House, Techno, Pop, Charts,

R’n’B und Urban Classics keine Wünsche offen.

*bjö

31.10., MS Connexion, Angelstr. 33, Mannheim,

22 Uhr, www.facebook.com/Gaywerk/

OKTOBERFEST UND HALLOWEEN:

Der goldene Partyherbst im Schwejk

Mehr

ein Gruselschlossambiente, mit allem was

dazugehört: falsche Spinnweben, Fledermäuse,

Fratzenmasken und Hexenbesen

bestimmen dann das Bild, und auch da

macht die muntere Gästeschar bestimmt

auch wieder tatkräftig

mit! *bjö

Ab 27.9. Oktoberfest,

ab 25.10. Halloween,

Zum Schwejk,

Schäfergasse 20,

Frankfurt, Di bis Do

16 – 1 Uhr, Fr und

Sa bis 3 Uhr, Sonnund

Montag sowie

am 3.10. Ruhetag,

www.schwejkfrankfurt.de

HALLOWEEN-

PARTYS im

Terminkalender

FOTO: MP

FOTO: MISS MARY


DJ im Fokus:

MISS

Delicious

FOTO: PRIVAT

Der brasilianische Wirbelwind

Lana Delicious lebt

zwar in Köln, ist mit seinen DJ-Sets

aber in ganz Deutschland unterwegs.

Egal ob bei Milk’n’Cream in

Frankfurt, GMF in Berlin, Sexy in

Köln oder im NY Club in München:

Überall verbreitet Lana gute Laune.

„Mein Musik-Stil ist gay, happy and

fabulous, so wie ich selbst“, sagt

Lana. „DJ war ich schon immer,

seit ich 15 bin“, erzählt sie weiter.

Aber erst 2006 kam die Idee, als

Dragqueen aufzulegen – und so

wurde Miss Delicious geboren!

Ihre Message an die Community:

„Ich komme aus einem Land und

stamme aus einer Generation, in

der schwul zu sein, abstoßend und

inakzeptabel war. Trotzdem habe

ich immer an mich geglaubt und

meinen Weg gefunden, auch ohne

die Unterstützung meiner leiblichen

Familie. In Deutschland habe ich

eine Heimat und eine Familie

gefunden; von daher lautet meine

Message an die Community: Folge

deinen Träumen und glaube immer

an dich selbst. Und zeige Respekt

gegenüber den vergangenen Generationen,

denn ohne sie hätten wir

heute nicht so viele Privilegien und

Akzeptanz“. *bjö

Erste, selbstgekaufte Platte

Das Album „On the Radio“ von Donna

Summer – Mist, jetzt weiß jeder

wie alt ich bin ...

Aktueller Hit auf dem Dancefloor

Kygo feat. Whitney Houston „Higher

Love“

www.facebook.com/

Dj.MissDelicious

FOTO: PURE GAY CLUBBING

PURE

Halloween Special

PARTY 37

Wer hätte das gedacht: Die stilbewusste Pure-

Crowd hat mächtig Spaß an Halloween-Outfits,

und weil das in den vergangenen Jahren

gut angekommen ist, gibt’s auch in diesem

Jahr wieder ein sattes Spooky-Special mit

sexy Vampiren, lässigen Muskeltypen und extravaganten

Queens. Kostüm ist keine Pflicht,

aber Garant für bevorzugten Einlass plus

einen Halloween-Shot auf’s Haus. Die DJs des

Abends sind Mark Hartmann (Foto) und Vim

auf dem Mainfloor mit housigen Electro-

Grooves, Dance-Mash-Ups und Circuit-Beats.

Im gruftig dekorierten Basement lässt Sunnyboy

DJ Flow 2K mit Hip Hop und R’n’B die

Bassboxen flattern. *bjö

26.10., Karlson, Karlstr. 17, Frankfurt,

22:30 Uhr, www.facebook.com/

PUREgayclubbing

DieGrafenberger&SWR3-DJs

Gaydelightproudlypresents

DO, 10.10.2019

c a n n s t a t t e r v o l k s f e s t

Ab 18 Uhr im Festzelt zum Wasenwirt

Reservierungen unter: www.wasenwirt.de

Alle Infos unter: www.gaydelight.de


38 REICH & SCHÖN

FOTOS: OVERLINE.TV

20 JAHRE JESSICA WALKER UND TANTE GLADICE IM SWITCHBOARD

Reich & Schön

FOTOS: FVV

FOTO: OVERLINE.TV

AUTOGRAPH’S BAR

FVV-SCHIFF

FOTO: OVERLINE.TV

FOTOS: MP

FOTO: OVERLINE.TV

FOTOS: SKY PROJECT

DRAGSLAM

FRANKFURT

ZUM SCHWEJK

CLUB 78

7 JAHRE

LUCKY’S


REICH & SCHÖN

39

FOTOS: OVERLINE.TV

PARTY LIKE

IT’S 1999

FOTOS: SKY PROJECT

FOTO: OVERLINE.TV

FOTO: MP

PURE GAY CLUBBING

AB

25. OKTOBER

FOTO: CAFÉ SOLO

Schäfergasse 20 • Frankfurt • www.schwejk-frankfurt.de

MANNHEIM – CAFÉ SOLO

Joel Surfer Boy!

Live on Stage – all

Night long!

2 JAHRE

CAFÉ

LEGENDÄR

5. Oktober

ab 21 Uhr

WO?

In N7,9 –

direkt am

Wasserturm!

FOTOS: BJÖ

GRATIS-

SHOTS!

Glüht mit uns

vor!

Es wird legendär!

DANKE,

MANNHEIM!

Für euch an den

Turntables:

Steve K

aus Frankfurt!

SOMMER-

EMPFANG IM

HESSISCHEN

LANDTAG

FOTO: OVERLINE.TV

FOTO: MP

LIVE ON STAGE:

Willi Wedel aus Hamburg

Gay Animation

Strip Show

Es

wird

eine

LEGENDÄRe Nacht!

KRAWALLSCHACHTEL


40 PARTY RÜCKBLICK

FOTO: SKY PROJECT

Tante Gladice und Jessica Walker im Switchboard

DragSlam

Club 78

Wenn zwei von Frankfurts dienstältesten Queens ihr Jubiläum

feiern, wollen alle dabei sein; und so erschien die Szeneprominenz

so zahlreich zur Jubiläumsshow und -Party von Tante

Gladice und Jessica Walker, dass das Switchboard bis auf den

letzten Platz voll besetzt war! Im Oktober folgt Teil zwei der

Geburtstagsfeierlichkeiten (siehe Seite 32). Ebenfalls fulminant

war der Auftakt des „DragSlam“, des neuen Showformats

für den Dragqueen-Nachwuchs; auch hier gab’s mit „Party like

it’s 1999“ eine anschließende Party. Etwas ruhiger, aber nicht

weniger euphorisch, ließ es die Spätsommer-Edition des Club 78

angehen: „Hey Macarena“ und Co. sind halt eben immer noch die

besten Dance-Tracks! *dr

FOTOS: FD

FOTO: OVERLINE.TV

FOTO: OVERLINE.TV

Die Party geht weiter: Zum Beispiel im

Schwejk, wo Lindas berühmte Dekorationen

gefühlt wöchentlich wechseln und

so immer wieder für Überraschungen

gesorgt wird. Zur Abwechslung mal ein

Foto von der Tür (Foto 1). Auch getroffen:

Ronny (Foto 2), und er ist natürlich sofort

mit auf Tour gegangen. Es ging zu Ibrahim

ins Na Und?, unterwegs haben wir noch

ein paar Freunde getroffen und ebenfalls

mitgenommen (Gruppenfoto 3 vlnr. Ronny,

Luka, Bilel und Danny). Gut gefüllt war es

auch hier, einfach mal vorbeischauen – ein

gelungener Abend. Dann zogen wir weiter

ins Comeback zur Zwei-Jahres-Feier, zu

der kurzerhand renoviert wurde; auch hier

gilt: einfach mal anschauen und mitfeiern.

Im Anschluss ging’s zum Abschluss noch

zur Nachtschicht mit Alex und Bärbel in

die Krawallschachtel (Foto 4: Guido und

Denny). Jetzt freuen wir uns aufs Oktoberfest

und Halloween!

Wir hören uns im nächsten Monat –

bis dahin alles Gute.

Euer Frank


Ohne uns läuft nichts...

Duales Studium

oder

Ausbildung

in der Hessischen Finanzverwaltung

Diplom-Finanzwirt*in [FH]

3 Jahre Studium

1.281 € brutto

Finanzwirt*in

2 Jahre Ausbildung

1.223 € brutto

Start 01.08.2020

grundsätzlich 100 %

Übernahmegarantie

Jobticket für Hessen

Bewirb Dich jetzt!

www.finanzverwaltung-mein-job.de

Karriere.Steuern.Hessen


42 GESUNDHEIT / WELLNESS

GESUND

in den Herbst

starten

FOTO: MINERVASTUDIO, PEXELS.COM, GEMEINFREI

Traurig darüber, dass der ereignisreiche

Sommer schon wieder vorbei

ist? Gerade dann solltest du dir

ganz besonders viel Gutes gönnen.

Unser Gesundheits- und Wellness-

Special ist voller Anregungen und

Ideen, die Körper, Geist und Seele

fit, wach und bei Laune halten – von

Reisen über den Gesundheitscheck

bis hin zum Fitnesstraining bieten

die folgenden Seiten einen Blick auf

ein ausgewogenes und gesundes

Wohlbefinden. *bjö

ATAMBO TOURS

Schon mal im Wald gebadet?

Gebeutelt vom Alltag zwischen Geschäftsterminen

und Freizeitstress

am Wochenende? Da hilft manchmal nur

noch offline gehen – und zwar konsequent!

Eine Reise in die Natur kann dabei

helfen, Körper, Geist und Seele wieder

einzupendeln.

Waldbaden lautet das Zauberwort – und

das hat mit Schwimmen erst mal nichts

zu tun. Es geht vielmehr um Spazieren

im Wald, um dort gezielt und bewusst die

Natur wahrzunehmen, mit ihr in Kontakt

zu treten, die eigene Aufmerksamkeit zu

schärfen und Details erkennen ohne sie

fotografieren zu müssen. Bereits seit den

1980ern hat sich in Japan die heilsame

Wirkung des „Shinrin Yoku“, des „Waldbadens“,

etabliert; denn neben dem reinen

Naturerlebnis hat ein intensiver Waldspaziergang

auch ganz praktische Nebeneffekte:

Allein die Aromen und Düfte des

Waldes haben schon eine beruhigende

Wirkung auf Seele und Körper, der Blutdruck

senkt sich, Stresshormone werden

reduziert und das Immunsystem gestärkt.

Wer das Erlebnis Waldbaden mit Urlaub

in einem fernen Land verbinden möchte,

ist beim Reiseunternehmen atambo

Tours genau richtig. Denn hier gibt es

keine Touren von der Stange: „Wir stellen

alle unsere Reisen nach Maß zusammen“,

erklärt Karen Wittel, Geschäftsführerin

von atambo Tours Frankfurt. In der Regel

werden die individuell gestalteten Reisepläne

für zwei Personen geschmiedet,

aber da es bei atambo Tours wenig Regeln

gibt, ist ihre Tour durch die tropische

Wald- und Flusswelt Costa Ricas eine

zweiwöchige Kleingruppenreise geworden.

Verschiedene Wanderungen mit

erfahrenen Waldbad-Coaches führen

durch die faszinierende Flora und Fauna

des Tropenwaldes, und auf Bootstouren

erlebt man die Natur noch einmal aus

einem ganz anderen Blickwinkel. Fühlen,

riechen, schmecken, erfahren – genau

das, was Stadtmenschen verlernt haben,

fürs nachhaltige Wohlbefinden aber ist es

unabdingbar. *bjö

Mehr Infos zum Waldbad-Urlaub in Costa

Rica bei atambo Tours, Westendstr. 711,

Frankfurt, www.atambo-tours.de

FOTO: KALKONU


Haute Cuisine

„In unserem Küchenatelier bieten

wir nur Produkte an, die wir

auch selbst kaufen würden.“

Sabine und Gerhard Grohs

KÜCHEN ATELIER GROHS

Katharina-Paulus-Straße 2 • 65760 Eschborn

0 61 96 - 7 79 40-0 • info@kuechenatelier-grohs.de

www.kuechenatelier-grohs.de


44 GESUNDHEIT / WELLNESS

SEXUALITÄT

Fetisch ist

grenzenlos

Auch die Kerle kümmern sich:

Seit 2011 gibt es die Präventionskampagne

„Fetisch ist

grenzenlos“, der im Dachverband

LFC Leather & Fetish

Community e.V. organisierten

Leder- und Fetischclubs. 13

Clubs aus Deutschland, Österreich

und der Schweiz sind

hier organisiert. Ähnlich wie

die IWWIT-Kampagne gibt

es im Rahmen der „Fetisch

ist grenzenlos“-Kampagne

sogenannte Rolemodels, die

offen über ihren Fetisch und

ihre bevorzugten Sexualpraktiken

informieren und

Safer Sex-Praktiken erklären.

Mit Dennis, Harry, René und

Stefan gibt es derzeit vier

Rolemodels, die auf CSDs,

Straßenfesten oder bei

Fetischtreffen offen über

das Coming-Out in der breit

gefächerten Fetischwelt

sprechen – jeder für seinen

Bereich für ein Gespräch auf

Augenhöhe. Ihre Profile findet

man auf der Website www.

fetisch-ist-grenzenlos.eu, die

darüber hinaus umfangreiche

Infos zu Praktiken und Safer

Sex geben. Das ist auf jeden

Fall einen Klick Wert! *bjö

www.fetisch-istgrenzenlos.eu

FOTO: FETISCH IST GRENZENLOS

Info*bar Darmstadt

In Kooperation mit vielbunt und „Hessen

ist geil“ lädt die AIDS-Hilfe Darmstadt in

regelmäßigen Abständen zur Info*bar im

Queeren Zentrum Darmstadt. Die Themen

des lockeren Infoabends mit Vorträgen,

Lesungen und Diskussionen sind bunt gemischt

und beschäftigen sich im weitesten

Sinne mit sexueller Gesundheit, aber auch

Queerpolitisches kommt zur Sprache.

Zum Beispiel beim Vortrag „Die sexplosive

Lesbenbewegung“, den Ines Hoehne vom

Berliner Shop „Sexclusivitäten“ am 24.10.

hält; sie diskutiert die politische Bedeutung

von vielfältiger lesbischer Sexualität

und fragt, wie Emanzipation lustvoll und

safe gestaltet werden kann. Dr. Alexander

GLOBETROTTER FRANKFURT

Die Reise in virtuelle Welten

Einmal Pioniere, immer

Pioniere: In den 40 Jahren

seines Bestehens hat sich

der Fachhändler Globetrotter

zum Experten für

Outdoor- Bekleidung und

-Equipment etabliert. Egal

ob man eine entspannende

Herbstwanderung plant

oder bei einem mehrwöchigen

Trekkingurlaub

seine Grenzen testen

möchte: Das qualifizierte

und erfahrene Team berät

in allen Fällen beim Zusammenstellen der

nötigen Reiseausrüstung – von der Sonnenbrille

über den richtigen Rucksack oder das

Campingzelt bis zum Kajak.

Dass Globetrotter sich bei aller Naturverbundenheit

nicht gegenüber neuen Technologien

verschließt, liegt in der Natur der Sache: Denn

wer Expeditionen ausrüstet, hat selbst den

Pioniergeist in sich – getreu dem Globetrotter-

Motto „Auf zu neuen Horizonten“!

Anlässlich des diesjährigen 40. Globetrotter-

Geburtstags laden die Outdoor-Experten zu

einem ganz besonderen Abenteuer: Eine Reise

in virtuelle Welten.

Bodtländer von der Frankfurter „Praxis im

Nordend“ wird am 31.10. die drei Säulen

der momentanen Präventionsleitlinie, PrEP,

Kondom und U=U („Unter der Nachweisgrenze

= Unübertragbar“), vorstellen, in

Relation zueinander setzen und mit dem

Publikum die wichtigsten Fragen dazu diskutieren.

Weitere Themen der Info*bar sind

„Trans* und Recht“ am 7.11., eine Lesung mit

dem Sexualwissenschaftler und Aktivisten

Martin Dannecker am 28.11. sowie ein Vortrag

über den Dyke*March am 12.12.. *bjö

24. und 31.10., Queeres Zentrum, Kranichsteiner

Str. 81, jeweils 18 Uhr, www.

vielbunt.org, www.hessen-ist-geil.de,

www.darmstadt.aidshilfe.de

Dafür wurde eine interaktive Erlebnis- und

Naturlandschaft kreiert, die man über eine

entsprechende VR-Brille nicht nur sehen und

durchschreiten, sondern auch anfassen und

fühlen kann: Requisiten wie Seile oder Griffe,

aber auch Naturphänomene wie Erschütterungen,

Wind oder Hitze lassen den virtuellen

Ausflug zu einem hyperrealistischen und

physisch erlebbaren Trip in eine eigenständige

Welt werden. Die Globetrotter Virtual Reality

Roadshow macht im Oktober Halt in Frankfurt.

Auf ins Abenteuer! *bjö

9. – 12.10., Globetrotter, Grusonstr. 2

(Ecke Hanauer Landstraße), Frankfurt,

www.globetrotter.de/filialen/frankfurt/

FOTO: NICHOLAS SWATZ, PEXELS.COM, GEMEINFREI

FOTO: GLOBETROTTER AUSRÜSTUNG GMBH


Rosen Apotheke:

Bestens versorgt

Die Frankfurter Rosen Apotheke kann auf eine feine

Tradition zurückblicken: Bereits 1826 wurde sie als „Apotheke

zur Rose“ gegründet und ist damit eine der ältesten

Apotheken Frankfurts – hier wurde die Rezeptur für die

berühmten Isla-Moos-Pastillen entwickelt.

GESUNDHEIT / WELLNESS 45

FOTO: ВАДИМ МАРКИН, PEXELS.COM, GEMEINFREI

FOTO: ROSEN APOTHEKE

Heute ist die zentral in der Nähe des Rossmarkts gelegene

Rosen Apotheke unter der Leitung des Ehepaars Baumann.

Zusammen mit seinem Team legt es besonderen Wert auf

kompetenten, persönlichen und freundlichen Service. Dazu

gehören unter anderem die besonders langen Öffnungszeiten

bis 21 Uhr sowie die kostenfreie Lieferung von Medikamenten

nach Hause oder an den Arbeitsplatz – schnell und

diskret auch nach Feierabend. „Dafür nehmen wir uns die

Zeit“, erklärt Beate Hiromi Baumann. „Und wir sorgen dafür,

dass alle Anfragen schnell und zügig erledigt werden“.

Im Labor im Basement der Apotheke können individuell

verschriebene Salben, Kapseln oder Lösungen hergestellt

werden und es gibt eine große Auswahl an Impfstoffen.

Durch die Nähe zu vielen HIV-Schwerpunktpraxen ist die

Rosen-Apotheke außerdem eine HIV- und STI-Schwerpunkt-apotheke.

Klingt alles nach einem richtig guten

Servicepaket! *bjö

Rosen Apotheke, Am Salzhaus 3 – 5, Frankfurt,

Mo bis Fr 8 – 21 Uhr, www.rosenapotheke-frankfurt.de

MAINZ

Hepatitis, HIV und

Ernährung

Die AIDS-Hilfe Mainz lädt

am 29. und 30.10. zu zwei

Infoabenden an zwei Orten;

am 29.10. steht im KISS die

Hepatitis C im Fokus. Seit

2015 vereinfachen neue

Medikamente die Heilung

der Lebererkrankung; Anette

Piecha vom Kompetenznetz

HIV/AIDS e.V. erklärt außerdem

die Übertragungswege

und welche Risiken bei einer

unbehandelten Hepatitis

entstehen. Am 30.10. geht

es in der Bar jeder Sicht um

„HIV und Ernährung“. Sylvia

Becker-Pröbstel, Ernährungswissenschaftlerin

der

Landesärztekammer Hessen,

und Anette Piecha erklären,

wie die richtige Ernährung bei

einer HIV-Therapie präventiv

vor Folgeerkrankungen

an Herz, Leber und Nieren

schützend unterstützen

kann und wie man gegen

Nebenwirkungen der Medikamente

vorgehen kann. *bjö

29.10., KISS, Parcusstr. 8,

Mainz, 18:30 Uhr

30.10., Bar jeder Sicht,

Hintere Bleiche 29,

Mainz, 19 Uhr,

www.aidshilfemainz.de


46 GESUNDHEIT / WELLNESS

CHECKPOINT Frankfurt

PROJEKT

FOTOS: BJÖ

Eröffnung des Checkpoint Frankfurt, von links nach rechts: Prof. Dr. René Gottschalk und Dr. Sabine Fischer

vom Gesundheitsamt Frankfurt, Gesundheitsdezernent Stefan Majer, Achim Teipelke von der AIDS-Hilfe Frankfurt,

der Ärztliche Projektleiter Dr. Stefan Klauke sowie Prof. Eilke Brigitte Helm, ehemalige Ärztin am Infektiologikum der

Uniklinik Frankfurt und Pionierin in der HIV-Behandlung.

Mit dem Checkpoint Frankfurt

startet eine neue Generation der

HIV- und STI-Prävention, -Behandlung

und -Versorgung in Frankfurt: Erstmals

sind Diagnose, psychosoziale Beratung

und medizinische Betreuung zu sexuell

übertragbaren Krankheiten unter einem

Dach zusammengefasst.

Seit Mitte August findet man den Checkpoint

in den Räumen der „Impfsprechstunde“

des Frankfurter Gesundheitsamts

in der Innenstadt. Dienstags und

mittwochs zwischen 15 und 18 Uhr kann

sich hier jede und jeder ohne vorherige

Terminvereinbarung auf HIV und andere

STIs testen, sich zu Themen wie PEP (der

„Pille danach“), PrEP und STIs beraten

lassen und im nötigen Fall sofort medizinisch

behandeln lassen.

Möglich geworden ist das Angebot des

Checkpoints durch eine Kooperation des

Frankfurter Gesundheitsamts, der AIDS-

Hilfe Frankfurt, der Deutschen Arbeitsgemeinschaft

niedergelassener Ärzte in

der Versorgung HIV-Infizierter e.V. dagnä

sowie weiterer Fachärztinnen und -ärzte

aus den HIV-Schwerpunktpraxen mit

Dr. Stephan Klauke als ärztlichem

Projektleiter.

Das zunächst auf zwei Jahre angelegte

Projekt wird mit 200.000 Euro aus bestehenden

Budgets des Gesundheitsdezernats

finanziert.

Bundesweit einmalig: Auch Menschen die

nicht krankenversichert sind, können sich

im Checkpoint behandeln lassen.

Der Checkpoint zielt damit insbesondere

auf die mit einem besonders hohen

STI-Infektionsrisiko behaftete Gruppe der

nichtversicherten Sexarbeiterinnen und

Sexarbeiter sowie Menschen in anderen

prekären Lebenssituationen, die die bisherigen

Angebote nicht erreichen konnten.

Damit schließt der Checkpoint eine wichtige

Lücke in der Präventionskette: Denn

nur wenn für möglichst viele Menschen

eine Diagnose und sofortige Behandlung

von HIV bereitsteht, kann das Infektionsrisiko

deutlich gesenkt werden. *bjö

Checkpoint Frankfurt in der

Impfberatung des Gesundheitsamts,

Breite Gasse 28, Frankfurt,

Di und Mi 15 – 18 Uhr

(an Feiertagen geschlossen),

keine Terminvereinbarung nötig,

www.checkpointfrankfurt.de

FOTO: FVV

SPORT

FVV positHIVsport

Koordination, Kräftigung, Beweglichkeit und Körperwahrnehmung – das sind die

Schwerpunkte des speziell auf HIV-positive Sportfans abgestimmten Fitnesstrainings

des Frankfurter Sportvereins FVV. Jeder Teilnehmer entscheidet dabei selbst,

wie intensiv er das Training betreiben möchte und wie weit er seinen Körper fordert.

Die Abteilung „positHIVsport“ trägt den FVV-Gründungsgedanken weiter, sportbegeisterten

Schwulen eine vorurteils- und diskriminierungsfreie Möglichkeit zum

Trainieren und gemeinsamen Sporttreiben zu ermöglichen. Gegründet wurde die

Abteilung 1993, als sich ein Trainer des FVV mit seinem positiven Textergebnis

konfrontiert sah. Als Mitglied der Positivgruppe der AIDS-Hilfe Frankfurt beschloss

er, HIV und Aids im FVV nicht nur zu thematisieren, sondern auch zu handeln und

einen entsprechenden Fitnesskurs anzubieten. *bjö

positHIVsport, donnerstags, Obere Sporthalle der Textorschule,

Schwanthaler Str. 63, Frankfurt, 19 – 21 Uhr,

mehr Infos über www.fvv.org/de/fitness/posithivsport


INFORMIER’

DICH!

WEISST DU,

dass jede der drei Safer-

Sex-Methoden wirksam

vor HIV schützt?

Verschiedene Menschen –

verschiedene Methoden.

Schutz verdient Respekt!

Erfahre mehr auf:

www.iwwit.de


48 GESUNDHEIT / WELLNESS

FOTO: FITSEVENELVEN

FITSEVENELEVEN

Wellness gehört zum Workout

Mit vielfältigen Trainingsmöglichkeiten

haben sich die FITSEVENELEVEN

Studios im Rhein-Main-Gebiet zur mit

größten und erfolgreichsten Fitnessmarke

etabliert – mit modernen Geräten, in

Freihantel- und Cardiobereichen, einem

anspruchsvollen Kursprogramm sowie einem

herausragenden Interior-Design, das dem

Training eine einmalige Atmosphäre verleiht.

Die Weiterentwicklung der Studios liegt

dabei nicht nur im Trainingsbereich: Die

Themen Wellness und Erholung spielen

eine immer wichtigere Rolle im modernen

Trainingsturnus.

So schwören viele Fitnessprofis nach einem

Power-Training auf einen Saunagang. Der

bringt nicht nur Entspannung im Kopf,

stärkt das Immunsystem und regt den

Stoffwechsel an – die durchblutungsfördernde

Wirkung hat außerdem auch einen

positiven Effekt auf die schnelle Regeneration

der Muskeln, was den lästigen

Muskelkater vermeiden kann; auch der

Eiweißabbau im Muskel wird verlangsamt,

was ihn besser wachsen lässt.

Waren Saunabereiche bei FITSEVENELVEN

bislang nur in den Pink- und White-Label

Studios vorhanden, werden nun auch

einige Black Label Clubs als „Black Label +“

entsprechend ausgestattet. Die Wellnessbereiche

verfügen in der Regel über eine

gemischte Sauna, einen reinen Damenbereich

sowie jeweils große Ruhezonen. Die

Wellessangebote stehen Mitgliedern natürlich

auch ohne Training zur Verfügung. Und

das Beste: An den günstigen Preisen der

Black Label Clubs ändert das nichts! *bjö

FITSEVENELVEN Black Label+ Clubs

gibt es in Frankfurt-Bornheim,

Offenbach, Aschaffenburg und ab

kommendem Jahr neu in Niederrad

Clubs mit Saunabereich: White

Label im Taunusturm Frankfurt,

Frankfurt East Pink Label sowie Pink

Label am Riedberg und im Main-

Taunus-Zentrum,

www.fitseveneleven.de

FOTO: PEXELS.COM, GEMEINFREI

OPTIKER CARL MÜLLER

Optikermeister mit Tradition

Das Familienunternehmen Carl Müller wurde

bereits 1900 in Mainz gegründet – und

genauso engagiert wie der Gründer zeigt

sich auch die inzwischen vierte Optiker-Generation

mit den Geschwistern Daniela und

Patricia Kupferschmidt an der Spitze. Das

dreistöckige Ladengeschäft im Frankfurter

Steinweg gilt heute als eines der führenden

Fachgeschäfte in Frankfurt und dem Rhein-

Main Gebiet.

Neben Brillen und Sonnenbrillen von internationalen

Modelabels und renommierten

Optiker-Manufakturen sowie einer großen

Kontaktlinsenabteilung findet sich hier auch

eine breite Auswahl an vergrößernden Sehhilfen

und sogar Fern- und Operngläser. Die

fachgerechte Beratung durch das qualifizierte

Team aus Optikermeistern, Optometristen

und Kontaktlinsenspezialisten ist hier

ebenso wichtig wie der Service am Kunden:

Zum Beispiel das „Rundum-Sorglos-Paket“

für Kontaktlinsenträger, das unter anderem

die pünktliche Lieferung der Tages- oder

Monatslinsen nach Hause beinhaltet, oder

den kostenlosen Ersatz bei Bruch oder Verlust

sowie alle sechs Monate einen kostenlosen

Augen- und Kontaktlinsencheck.

In diesem Zusammenhang nicht zu vergessen

ist die optometrische Abteilung, in der

nicht nur Sehschärfe und Dioptrienzahlen

festgestellt werden, sondern vor allem die

Augengesundheit im Mittelpunkt steht:

Durch regelmäßige Screeningtests lassen sich

frühzeitig Auffälligkeiten im Auge erkennen

um Augenkrankheiten vorzubeugen und

gegebenenfalls rechtzeitig Gegenmaßnahmen

zu ergreifen. Mit anderen Worten: Beim

Optiker Carl Müller wird Service besonders

groß geschrieben! *bjö

Optiker Carl Müller, Steinweg 12, Frankfurt,

www.optikermueller.com


GESUNDHEIT / WELLNESS 49

KOPFGELD OFFENBACH

Der Feel-Good-Friseur

Idyllisch gelegen ist der Friseur Kopfgeld Offenbach wie

eine kleine Oase mitten in Offenbach-Bieber, mit seiner

Einrichtung zwischen Wohnzimmeratmosphäre und Wohlfühltempel

samt kleinem Garten hinter dem Salon. So hat

sich das Friseur-Team Silvia Svetic und Marcel Grief das auch

vorgestellt: Natürlich geht’s hier in erster Linie um typgerechte

Beratung und professionelle Haarschnitte, aber alles in

einer entspannten und vor allem persönlichen Atmosphäre

bei unterhaltsamen Gesprächen mit einer Tasse Kaffee.

FOTOS: GOEKHAN AKKUM

So individuell Silvia und Marcel selbst sind, so möchten

sie mit fachlichem Know-How und technischem Können

mit modernen oder auch klassischen Haarschnitten und

verschiedenen Farbtechniken die Individualität ihrer Kunden

herausarbeiten – jeder nach seiner Fasson: „Egal ob alt oder

jung, klassisch oder modern, spießig oder durchgeknallt –

wir freuen uns über jede Persönlichkeit in unserem Salon“,

lachen Silvia und Marcel.

Im September feierte das Team sein einjähriges Bestehen

mit einer rauschenden Party – auch das passt beim Friseur

Kopfgeld Offenbach ganz wunderbar ins Konzept.

Kopfgeld Offenbach, Erich-Ollenhauer-Str. 23,

Offenbach, Tel: 069 79370130,

www.facebook.com/KopfgeldOffenbach/

hab

Zentrum für

Intim-Bleaching

und Aufhellung

von Achseln

und Bikini-Zone

WWW.MED-AESTHET.DE

TEL.: +49-(0)69-48 00 94 40

ÖFFNUNGSZEITEN:

MONTAGS BIS FREITAGS

09 BIS 19 UHR

(IMMER NACH

TERMINVEREINBARUNG)

HANAUER LANDSTRASSE 151 - 153 • 60314 FRANKFURT


50 GESUNDHEIT / WELLNESS

IRON MAN FÜR ALLE

DER ANTELOPE

BODYSUIT

Marvels Superheld und Kassenschlager Iron Man aka Tony Stark kann

dank seines Mecha-Anzugs durch die Luft fliegen, Lichtblitze aus den

Händen schießen und er verfügt über Mordskräfte. Aber funktioniert so ein

Superheldenanzug auch im echten Leben? Kann ein Kleidungsstück uns

tatsächlich stark machen wie Iron Man? Der Bodysuit des Labels ANTELOPE

verspricht zumindest die Performance-Leistung des Trägers beim Work-out zu

steigern. Wir haben den Super-Anzug unter die Lupe genommen.

Der ANTELOPE.SUIT, bestehend aus Shirt und Shorts,

wird über eine App angesteuert, die über drei Trainingsprogramme

verfügt: Ausdauer, Kraft und Erholung.

Aber wie funktioniert der Bodysuit? EMS-Training, also

Elektro-Muskel-Stimulation, ist nicht neu. Seit vielen

Jahren wird diese Art der Muskelstimulation in der

Rehabilitation eingesetzt, seit den 1990er-Jahren auch

im Profisport. Der große Vorteil des EMS-Trainings ist,

dass die elektrischen Impulse nicht diskriminieren: Sie

stimulieren alle Muskeln unabhängig vom Fasertyp. Dies

bedeutet, dass selbst schnell zuckende Fasern (Typ II)

aktiviert werden, während sie sonst nur bei hoher

Anstrengung genutzt werden. Damit ist das EMS-

Training vor allem für besonders aktive Menschen und

Profisportler eine gute Ergänzung, da diese häufig ein so

hohes Leistungsniveau erreicht haben, dass Fortschritte

nur noch sehr langsam zu erzielen sind.

Warum aber nicht, wie in diversen Infomercials vorgeschlagen,

mit den Chips auf dem Schoß TV schauend

den Anzug die Arbeit machen lassen? Ganz einfach: weil

dann die koordinative Komponente der Muskelaktivierung

vernachlässigt würde. Nur wenn die Stimulierung

mit einer zielorientierten Bewegung einhergeht, werden

optimale Ergebnisse erreicht.

Gefertigt ist der ANTELOPE.SUIT aus atmungsaktivem,

antibakteriellem Kompressionsmaterial mit einer

perfekten Passform. Der Anzug verfügt über acht Paare

integrierter Silikon-Elektroden an Bauch, Brust, Nacken,

Rücken, Oberarmen, Beinbizeps, Quadrizeps und Gesäß;

er ist außerdem bei 30 Grad waschmaschinengeeignet.

FOTO: ANTELOPE

EMS-Training fühlt sich für Anfänger zunächst ungewohnt

an und sollte nicht öfter als zwei- bis dreimal die

Woche erfolgen. Davon abgesehen kann der Einsatz

des ANTELOPE.SUIT aber gerade für Viel-Trainierer und

Männer sinnvoll sein, die noch mehr Muskeln aufbauen

wollen. ANTELOPE steht für hochwertige, leistungssteigernde

Techwear! *oa

www.antelope.de


www.nochvielvor.de

was

andere auch

Es ist deine Entscheidung, mit einer

erfolgreichen Behandlung kannst du

leben, wie du es willst.

Nimm dein Leben in die Hand und erfahre

mehr auf NOCHVIELVOR.de

Eine Initiative von

für ein positives Leben mit HIV.


GESUNDHEIT

KOSMETIK

Superstyler

Dank dieser neuen Produkte wirst

du zum Hingucker auf der Straße,

im Job und im Klub.

Mit dem neuen BRISK Haarstyling-

Trio lassen sich spielend leicht

unterschiedlichste Trend-Looks

kreieren. Dabei bleibt das Unternehmen

seinem kernigen Konzept

treu und nutzt Hopfen-Extrakt

als natürlichen Inhaltsstoff. Zum

Beispiel beim pflegenden BRISK

Haargel. Die flüssige Gel-Textur

mit frischem, maskulinem Duft

ermöglicht ein schnelles, unkompliziertes

Styling für jeden

Männerhaarschnitt mit extrastarkem

24-Stunden-Halt, ohne zu

verkleben.

Oder auch die dezent duftende

BRISK Mattpaste mit Hopfen-

Extrakt kreiert natürliche, matte

Styles mit mittlerem Halt, ohne zu

verkleben – ein echtes Naturtalent.

Egal ob lässig flexibler Surfer-

Style oder locker aus dem Gesicht

frisiert, die Mattpaste #machtsmatt

und verleiht dem Haar einen natürlich

gepflegten Look.

Auch toll: Die BRISK Wax-Pomade

mit Hopfen-Extrakt ist ein Haarstyling-Allrounder,

der ein wahres

Haar-Kreationen-Revival ermöglicht,

von der coolen 50er-Jahre-

Retro-Tolle bis zum Sleek-Look

à la Mad Men.

www.brisk-for-men.com

Drei Typen Mann, drei Typen HIV-

Prävention. Alles über Kondome, PrEP

und Schutz durch Therapie findest du

auf www.iwwit.de!

#PrEPIstDa!

Schutz vor HIV auf Kassenrezept

Die von Bundesgesundheitsminister

Jens Spahn durchgesetzte Kostenübernahme

der medikamentösen HIV-

Prävention durch die gesetzlichen

Krankenkassen ist mit dem Stichtag

1. September gültig. Wer Anspruch auf

die PrEP hat, wer sie verschreiben darf

und was genau die Kassen bezahlen:

Du willst keine PrEP?

Wer PrEP nicht will, kann sich vor HIV fast

genauso sicher schützen, indem er Kondome

benutzt. Eine Übertragung des Virus ist

vollständig ausgeschlossen, wenn der Sex

mit einem HIV-Positiven unter funktionierender

Therapie stattfindet.

Du willst die PrEP?

Dann bekommst du sie auch. So einfach

lassen sich die jetzt vorliegenden Regelungen

zur PrEP auf Kassenrezept zusammenfassen.

Konkret haben laut Papier Menschen

mit einem „substanziellem Risiko“

Anspruch auf die Verschreibung. Es reicht,

wenn du dem Arzt sagst, dass du gerne Sex

ohne Kondom haben möchtest oder bereits

hattest. Alle nötigen Beratungen und

Untersuchungen werden von der Krankenkasse

bezahlt.

PRÄVENTION

Kann ich dafür zu meinem Hausarzt

gehen?

Jein! Nur wenn dein Hausarzt ein „fachlich

befähigter“ Arzt ist. Das sind alle Ärzte,

die auf die Behandlung von HIV-Patienten

spezialisiert sind („Schwerpunktpraxen“)

und Ärzte, die eine Befähigung durch Weiterbildung

und/oder Erfahrung vorweisen

können. Eine Liste mit befähigten Ärzten

mit praktischer Suchfunktion über deine

Postleitzahl findest du unter www.dagnae.de.

Play safe und hab Spaß! *ck

Wichtig: Keine der drei HIV-

Präventionsmethoden schützt

sicher vor anderen sexuell übertragbaren

Infektionen (STI) wie Tripper,

Syphilis oder Chlamydien. Auch das

Kondom reduziert das Risiko nur.

Faustregel: Wer sexuell aktiv ist, sollte

mindestens einmal im Jahr einen

STI-Check machen! Diese Checks

werden von den Krankenkassen

übernommen, wenn du mit dem

Arzt ehrlich über dein Sexualleben

sprichst und dieser ein Ansteckungsrisiko

diagnostiziert.


NACHGEFRAGT

Schlau zu HIV mit

Dr. Thomas Buhk

Laut Robert Koch-

Institut hat sich

die Anzahl der

Menschen mit HIV

über vierzig Jahre

seit den 1990ern

verfünffacht.

Warum das so

ist und welche

Folgen das für

die Therapie hat,

erklärt uns Dr. Thomas Buhk, Facharzt

für Innere Medizin und Infektiologe am

Infektionsmedizinischen Centrum Hamburg

(ICH/www.ich-hamburg.de). *ck

Warum gibt es so viel mehr über

40-jährige HIV-Positive?

Mit einer HIV-Infektion ist von einer nicht

nur normalen Lebenserwartung auszugehen

– auch, was zu betonen ich finde sich lohnt,

von einer normalen Gesundheitserwartung.

Menschen mit einer HIV-Infektion sind

gesunde Menschen – die HIV-Infektion hat

sich von einer potenziell tödlich verlaufenden

und lebenszeitverkürzenden Infektion

zu einer lebensbegleitenden Kondition

gewandelt. Allerdings sollte nicht vergessen

werden, dass HIV-positive Menschen, die

rauchen ein deutlich erhöhtes Morbiditätsund

Mortalitätsrisiko im Vergleich zur nichtrauchenden

Bevölkerung haben! Trotz einer

HIV-Infektion gesund leben zu können, trifft

also nicht für jeden zu.

Zurück zur Frage: Unsere Patienten, die sich

vor 20, 30, 40 Jahren mit HIV infizierten,

können heute dank der Fortschritte in der

HIV-Medizin stabil leben, so hat die Gruppe

der über 40-Jährigen sich dadurch vergrößert,

dass die damals Jungen diese Altersgrenze

inzwischen überschritten haben. Die Neuinfektionen

insgesamt nehmen zwar eher ab,

doch prozentual ist nach den Berechnungen

des RKI die Neuinfektionsrate bei älteren Altersgruppen

leicht zunehmend, also erhöht!

Gibt es besondere Anforderungen

an die HIV-Therapie bei älteren

Menschen?

Je älter wir Menschen werden, desto höher

ist das Risiko für Begleiterkrankungen und

zusätzliche Medikamenteneinahmen, so

dass Wechselwirkungen der unterschiedlichen

Therapien unbedingt zu berücksichtigen

sind! Wenn es geht, versuche ich bei den

Patienten, die ich ärztlich begleite und die

weitere Medikamente einnehmen müssen,

GESUNDHEIT

boosterfreie Regime und ggf. Therapien zu

verordnen, die unbedenklicher für Wechselwirkungen

sind. Jeder Patient kann übrigens

selber seine Therapien auf der Liverpool-Seite

www.hiv-druginteractions.org auf etwaige

Wechselwirkungen überprüfen.

Was sollte Ihrer Meinung nach getan

werden, um die Awareness für „HIV

im Alter“ bei Nicht-Schwerpunktärzten

und in der Pflege zu steigern?

An erster Stelle sollten alle Ärzte – aber auch

andere Gruppen, die im Gesundheitswesen

arbeiten – Indikatorerkrankungen oder Indikatorsymptome,

die auf eine HIV-Infektion

hinweisen, kennen. Etwa eine Gürtelrose,

ein oraler Soor, eine Thrombozytopenie,

eine Luesinfektion oder eine andere STD

z.B. sollten immer Anlass sein dem Patienten

einen HIV-Test anzubieten. Sexualität gibt

es in jedem Alter und in vielen bunten Farben.

Bei älteren Menschen eine HIV-Infektion

zu übersehen, sollte uns nicht passieren,

bzw. auch ältere Patienten, die ein Risikoverhalten

leben, eine HIV-Infektion zu

erwerben, sollten über die Möglichkeit einer

PrEP aufgeklärt werden, um sie vor einer HIV-

Infektion besser schützen zu können. [...]

Lest das ganze Interview auf

www.blu.fm/topics/schlau-zu-hiv/!

Sind Sie schon PrEPariert?

Mit Kalenderaufdruck die Übersicht

behalten – bei der PrEP ist das Timing

entscheidend.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder

Apotheker!

Eine freundliche Empfehlung von TAD Pharma


GESUNDHEIT

INTERVIEW

HIV-Therapie 2.0

Seit Mitte der 1990er-Jahre kann das

HI-Virus, der Auslöser von Aids, mit der

antiretroviralen Kombinationstherapie

(ART) in Schach gehalten werden. Was

anfangs noch eine komplizierte und mit starken

Nebenwirkungen verbundene Tortur für den Patienten

und seinen Körper war, ist dank immensem

Forschungsaufwand der pharmazeutischen Unternehmen

und der Wissenschaft heute eine alltagstaugliche

Therapie geworden, bei der Betroffene im

besten Fall nur noch eine Tablette täglich einnehmen

müssen und eine normale Lebenserwartung

ohne gravierende gesundheitliche Nachteile haben.

Im Prinzip beruhen aber auch diese „Single-Tablet-

Regimes“ genannten HIV-Therapien immer noch auf

der Kombination dreier Wirkstoffe, wie zu Beginn der

ART. In den Wirkstoffklassen gibt es eine Vielzahl an

Varianten, sodass insgesamt ein recht großer Pool

für Kombinationsmöglichkeiten je nach Verträglichkeit,

Lifestyle und Resistenzen des HIV-Positiven

zur Verfügung steht. Ein beruhigender Status quo.

Alles erledigt also? Im Gegenteil: Über die aktuell

wegweisenden Neuerungen in der HIV-Therapie und

den Stand der Forschung sprachen wir mit Siegfried

Schwarze vom Verein „Projekt Information“.

Wie fit ist die ART für die Zukunft, wenn

doch im Prinzip keine wirklich neuen

Wirkmechanismen dazugekommen sind

und weniger geforscht wird? Was ist zum

Beispiel mit Resistenzen?

Resistenzen können langfristig ein Problem werden.

Statistisch tritt bei rund zehn Prozent der

Patienten eine Resistenz gegen einen Wirkstoff

oder eine Wirkstoffklasse auf. Dadurch, dass die

Medikamente heute wirksamer sind, also die

Wirkstoffe besser und länger im Körper bleiben,

auch wenn die Adhärenz (Therapietreue,

Anm. d. Red.) nicht einhundertprozentig ist,

sinkt diese Zahl aber aktuell. Es ist auch richtig,

dass seitens der Pharmaindustrie weniger

geforscht wird. Der HIV-Markt ist inzwischen

ein klassischer Verdrängungsmarkt. Im Prinzip

forschen aktuell nur noch die drei Unternehmen

MSD, Gilead Sciences und ViiV Healthcare. Alle

anderen haben ihre HIV-Medikamente zwar noch

auf dem Markt und schöpfen sozusagen den

Rahm ab, investieren aber kaum in die Erforschung

neuer Medikamente.

Womit wir beim eigentlichen Thema des

Interviews sind. Denn ganz im Gegensatz zur

etwas düster wirkenden Bestandsaufnahme

gibt es aktuell einige bemerkenswerte Neuigkeiten.

Die PrEP als Implantat wurde von MSD

auf der IAS-Konferenz in Mexiko vorgestellt.

Was ist das?


Neu ist nicht die Form der Verabreichung

durch ein Implantat. Das wird schon lange

zum Beispiel in der Empfängnisverhütung

eingesetzt. Man bekommt ein etwa

streichholzgroßes Polymer-Stäbchen in

den Oberarm gesetzt, das dann über ein

Jahr die Wirkstoffe abgibt. Gilead arbeitet

aktuell zum Beispiel daran, Tenofovir (in

Kombination mit Emtricitabin als Truvada

bekannt, Anm. d. Red.) als Implantat zu

entwickeln. Das von MSD vorgestellte

Medikament Islatravir dagegen beruht auf

einem völlig neuen Wirkstoff. Interessanterweise

wurde er zuerst in Sojasoße entdeckt.

Was nicht bedeutet, dass Sojasoße vor HIV

schützt! (lacht)

„Eine ganz neue

Wirkstoffklasse“

Ich sehe schon die „BILD“-

Schlagzeile …

Ein großer Vorteil dieses Wirkstoffs ist,

dass er in unglaublich kleinen Dosierungen

ausreichend wirkt. Um das zu veranschaulichen:

Bisher reichen die Tagesdosierungen

von ungefähr 25 Milligramm bis zu

einigen 100 Milligramm. Die notwendige

Tagesdosis von Islatravir wird wahrscheinlich

nur ein halbes Milligramm betragen.

Das ist für eine Depot-Therapie natürlich

sehr vorteilhaft. Die Daten, die auf der

IAS vorgestellt wurden, lassen hoffen,

dass mit dem Implantat tatsächlich eine

Wirkdauer von einem Jahr erreicht werden

kann. Das Medikament ist aber nicht nur

ein neuer Wirkstoff, sondern gehört zu

einer ganz neuen Wirkstoffklasse, den

Nukleosidischen Reverse-Transkriptase-

Translocations-Inhibitoren. Für diese haben

wir noch keine Langzeiterfahrungen,

wie es mit der Verträglichkeit aussieht,

und müssen weitere Studien abwarten.

Es gibt aber ja weitere Depot-Therapieansätze.

Wie ist da der Stand?

Es wird auch mit den bekannten Wirkstoffklassen

an neuen Therapieformen

gearbeitet. Das hat den Vorteil, dass die

Langzeitverträglichkeit der verwendeten

Substanzen gut erforscht ist. Im kommenden

Jahr werden die ersten Depotspritzen

zur Behandlung zugelassen werden. Wir

wissen es noch nicht ganz genau, aber

zunächst werden es wohl monatliche,

eventuell zweimonatliche Spritzen sein.

ViiV Healthcare hat sie mit dem seit Jahren

angewendeten Rilpivirin und dem neuen

Medikament Cabotegravir, einer Schwestersubstanz

des ebenfalls lange verwendeten

Dolutegravir, entwickelt. Cabotegravir wird

übrigens gleichzeitig für die PrEP erforscht,

hier wäre eine dreimonatige Depotgabe

denkbar.

„Da ist noch

Spiel drin!“

Was ist der Vorteil dieser Depot-

Therapien?

Sie bieten einerseits die Möglichkeit,

Patienten zu behandeln, die Schwierigkeiten

mit der Adhärenz haben. Wichtiger

ist aber noch, dass sie hervorragend für

jegliche Umfelder geeignet sind, in denen

die HIV-Infektion nicht bekannt werden

soll. Wo Tabletten nicht auffallen sollen.

Das kann in Gefängnissen sein, in Familien,

wo vielleicht das Kind die Infektion der

Mutter oder des Vaters nicht bemerken

soll. Bei Migranten, die ihre Familie in

religiös besonders strenggläubigen Ländern

besuchen. Bei Flugbegleitern oder anderen,

die beruflich in diese Länder müssen oder

dort ihren Urlaub verbringen wollen.

Wie kommt es, dass wir hier jeweils

nur noch über zwei Wirkstoffe

sprechen? Ist die Dreierkombi ein

Auslaufmodell?

Die Dreierkombi ist einfach historisch gewachsen.

Bei Retrovir in den 1990ern haben

wir gesehen, dass das Virus maximal sechs

Monate brauchte, um sich anzupassen. Mit

zwei Wirkstoffen hat es dann ca. drei Jahre

gedauert, bis das Virus resistent war. Erst mit

der Einführung der Proteasehemmer 1996

gelang es, das Virus dauerhaft unter die

Nachweisgrenze zu bringen, also seine Vermehrung

und damit Anpassungsmöglichkeit

nachhaltig zu unterbinden. Inzwischen sind

wir in der Situation, dass die Medikamente

viel, viel wirksamer sind und wir sehen, dass

drei keine magische Zahl ist. Studien zeigen

sogar, dass die modernsten Protease- und

Integrasehemmer so wirksam sind, dass sie

theoretisch einzeln wirken würden. Das ist

aber nur Theorie und niemand möchte sich

eine Resistenz gegen diese hochwirksamen

Wirkstoffe einhandeln. Für viele Patienten

reichen aber in Zukunft zwei Wirkstoffe aus,

wie bei den eben genannten erwarteten

neuen Therapien. In Deutschland ist mit

Dolutegravir/Lamivudin (Dovato, Anm. d. Red.)

in diesem Jahr schon die zweite Zweierkombination

zugelassen worden, Juluca ist schon

etwas länger auf dem Markt.

Sie haben im Vorfeld auch eine

Infusion angesprochen …

Mit Ibalizumab von Theratechnologies steht

das erste Medikament zur Behandlung

durch eine alle zwei Wochen zu gebende

Infusion kurz vor der europäischen

Zulassung. Es ist speziell für Patienten

entwickelt worden, die wegen Resistenzen

oder Unverträglichkeiten nur wenige

Therapieoptionen haben. Infusionen sind

im Vergleich zur Depotspritze aufwendig,

man kommt an den Tropf, muss warten,

aber: Es wird in Zukunft vermutlich weitere

Medikamente wie dieses geben, deren

Wirkung nicht mehr auf chemischen kleinen

Molekülen beruhen, sondern mit menschlichen

Antikörpern arbeiten. Das ist zurzeit

noch extrem teuer. Die angesprochene

Therapie wird rund 130.000 Euro im Jahr

kosten, allerdings ist sie für betroffene Menschen

(in den USA schätzungsweise 25.000,

Anm. d. Red.) ein lebensrettender Segen.

Bei anderen Erkrankungen hat man die

Verweildauer der Antikörper im Organismus

bereits durch Tricks so weit verlängert, dass

eine halbjährliche Infusion möglich ist. Da ist

noch Spiel drin.

*Interview: Christian Knuth

Auf www.blu.fm/topics/hiv spricht

Siegfried Schwarze im zweiten

Teil dieses Interviews über weitere

spannende Ansätze, wie die eventuell

einmal mögliche Heilung durch eine

Gentherapie und den Stand der Erforschung

eines Impfstoffes.

Siegfried Schwarze ist Vorstandsmitglied

bei Projekt Information e.

V., einem Verein, der HIV-infizierte

Menschen, ihre Freunde, Angehörigen

und Ärzte über Forschung,

Entwicklung und Anwendung von

schulmedizinischen, unterstützenden

und holistischen Behandlungsmethoden

informiert. Im ständigen

interdisziplinären Informationsaustausch

mit Medizinern, Naturheilkundlern,

Psychologen, Therapeuten

und Pflegern entsteht so alle zwei

Monate eine Vereinszeitschrift,

die diese Informationen sammelt.

Zudem schafft Projekt Information

mit POSITIVER RAUM Möglichkeiten

des Austausches und der Vernetzung

HIV-Positiver in ländlichen Gebieten.

www.projektinfo.de

GESUNDHEIT


GESUNDHEIT

SEXUALITÄT

Keine Angst vor Sex!

Seit Anfang der 1980er-Jahre ist

HIV allgegenwärtiger Begleiter

schwuler Männer. Egal, ob man infiziert ist

oder nicht: Das Virus beeinflusst fundamental

die Art und Weise, wie wir leben

und lieben, denn HIV ist zum Synonym für

Angst geworden. Eine angstfreie Sexualität

kennen viele Schwule daher überhaupt

nicht (mehr).

Diese Tatsache ist besonders deswegen

erstaunlich, weil HIV inzwischen eine gut

behandelbare chronische Krankheit ist und

die Schutzmöglichkeiten durch Kondom,

PrEP und Schutz durch Therapie so individuell

wie einfach geworden sind.

SEXANGST 2.0

Im Sommer erreichte eine Studie hohe

mediale Aufmerksamkeit, nach der es

erstmals mehr Syphilisansteckungen als

HIV-Neuinfektionen in Europa gab. Diese

aus rein epidemiologischer Sicht eigentlich

gute Nachricht wurde fast durchgängig so

dargestellt, dass Sorglosigkeit

und Kondomverzicht

eine Gefahr für die sexuelle

Gesundheit der Bevölkerung

darstellen. Dabei

fehlte eine entscheidende

Einordnung: Die Syphilis ist

einfach zu heilen, Resistenzen

sind nicht bekannt.

Und ein Rückgang der

HIV-Neuinfektionen in

Europa von 31.000 im Jahr

2016 auf 25.353 in 2017

ist Beweis dafür, dass die

HIV-Prävention erfolgreich

funktioniert.

SEXUELLE GESUNDHEIT

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO)

hat sexuelle Gesundheit als Ziel definiert.

FOTO: TEAM RH PHOTOGRAPHY / INSTAGRAM.COM/ROMAN_HOLST

Und sie stellt sich klar und deutlich gegen

psychisch belastende Ängste, die zum

Beispiel durch fehlende Aufklärung oder

falsche Information über Geschlechtskrankheiten

ausgelöst werden können:

„Sexuelle Gesundheit setzt eine positive

und respektvolle Haltung zu Sexualität

und sexuellen Beziehungen voraus sowie

die Möglichkeit, angenehme und sichere

sexuelle Erfahrungen zu machen, und

zwar frei von Zwang, Diskriminierung und

Gewalt. Sexuelle Gesundheit lässt sich nur

erlangen und erhalten, wenn die sexuellen

Rechte aller Menschen geachtet, geschützt

und erfüllt werden.“

HIV, AIDS UND SEXUALFEINDLICHKEIT

Unter dem Titel „Fortwährende Eingriffe“

ist im Männerschwarm Verlag ein Sammelband

mit Aufsätzen, Vorträgen und

Reden des Sexualwissenschaftlers Martin

Dannecker erschienen. Diese Sammlung

von Texten zu HIV und AIDS über

vier Jahrzehnte hilft hervorragend beim

Verständnis, warum Angst vor Sexualität

in der HIV-Krise durchaus nachvollziehbar

und berechtigt war.

Gleichzeitig entlarven die

Texte aber auch, wie diese

Angst von Anfang an und

bis heute moralisierend

und sexualfeindlich missbraucht

wurde und wird.

Dem gilt es sich mit aller

Macht entgegenzustellen,

um eine neue Angst vor

und Stigmatisierung von

Sexualität nicht zuzulassen.

*ck

„Fortwährende Eingriffe“

von Martin Dannecker,

Buch / Broschur, 232 Seiten, ISBN

9783863002718, Lesungen im Oktober,

November und Dezember, Termine und

Infos unter www.maennerschwarm.de

KOSMETIK

Rasieren neu entdecken!

Männer am Morgen – dem einen steckt noch die letzte Nacht in

den Knochen, dem anderen das bevorstehende Date. Zum Glück

gibt es jetzt was Neues in Männerbädern,

das dich frisch wie ein junges

Salatblatt in den Tag gehen lässt:

Boldking. Der sensationelle Online-

Rasierservice mit den extrascharfen

Klingen, dem nachhaltigen Recyclingservice

und den natürlichen

Hautpflegeprodukten für

obenrum und untenrum.

www.boldking.de


WENIGER KOPF

ZERBRECHEN

MEHR

HERZ

KLOPFEN

Zu wissen was alles in deiner HIV-Therapie

steckt, kann dich gelassener machen. Sprich

mit deinem Arzt, was für dich und dein

langfristig gesundes Leben am Besten ist.

WENIGER HIV

MEHR

DU

Mehr Infos unter LiVLife.de

PM-DE-HVU-ADVT-190023 Juli 2019

LOC_GER_ViiV ACROSS HIV- Print Ad A4_Weniger Kopfzerbrechen_BLU_D3.indd 1 26-07-2019 08:42:18


GESUNDHEIT

SEXUALITÄT

LATTE

MACHO

FOTO: R. PEREZ / CC0

Augen und Sitzfleischsensoren auf beim Fahrradkauf. Der richtige Sattel ist für die Organe rund um den Penis und damit für seine dauerhafte Leistungsfähigkeit Pflicht!

Keinen hochkriegen. Schlappschwanz.

Versager. Neben

Gedanken um die Größe seines

Geschlechtsteiles, zählt wohl eine

verminderte Leistungsfähigkeit des

Penis zu den Urängsten des modernen

Mannes. Dabei ist die Erektile

Dysfunktion (ED), umgangssprachlich

die Erektionsstörung, weder

selten noch ein Drama noch etwas,

das nicht in den meisten Fällen

abstellbar wäre.

Wie funktioniert die Latte?

Ein komplexes System aus psychischen

und körperlichen Abläufen, an dem neben

deinem Kopf die Blutgefäße, Nerven und

bestimmte Hormone und Botenstoffe

beteiligt sind, sorgt dafür, dass in deinem

Penis Stimmung aufkommt. Stimmung

meint hier die Drosselung des Blutabflusses

bei gleichzeitig erhöhter Blutzufuhr.

Platz für das zusätzliche Volumen schaffen

erweiterte Gefäße in den Schwellkörpern.

Ergebnis bei perfektem Zusammenspiel:

eine einsatzbereite Prachtlatte.

Servicehinweise zur Lattenpflege

Bevor wir gleich erklären, was gegen eine

ED getan werden kann, wollen wir noch

kurz ganz allgemein darauf hinweisen, was

deinem Penis alles die Laune verderben

kann. Dein Lebensstil ist nämlich maßgeblich

daran beteiligt, ob du zu den rund 20

Prozent der Männer gehörst, die unter ED

leiden oder nicht: Rauchen, Alkoholmissbrauch,

Drogenkonsum und Übergewicht

sowie durch sie ausgelöste Erkrankungen

wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck,

erhöhte Blutfettwerte und Arteriosklerose

sind durch dich kontrollierbare Faktoren,

die deinem Steifen die Luft – Verzeihung

– das Blut abwürgen. Andere Ursachen der

ED, wie Schlafapnoe, Schilddrüsenunterfunktion

oder Schilddrüsenüberfunktion,

Multiple Sklerose, Operationen im Beckenbereich

oder Verletzungen an der Wirbelsäule

oder am Becken sowie Verletzungen

an Nerven oder Schwellkörpern, kannst du

weniger gut selbst beeinflussen. Prinzipiell

gilt: Wenn du länger als sechs Monate unter

einer ED leidest, geh damit zum Arzt,

denn wie eben beschrieben,

kann der Hänger beim Sex

ein Symptom einer ernsten

Erkrankung sein!

Was hilft?

Viagra. Ja, aber nein. Glücklicherweise

gibt es heute nicht

mehr nur die extrem teure

blaue Pille, die 1998 auf

den Markt kam und als

Erstes eine ernst zu

nehmende medizinische

Hilfe schuf. Ihr

Wirkstoff Sildenafil

ist heutzutage von

vielen Herstellern günstig und auch in größeren

Packungen auf Rezept erhältlich. Er

gehört zur Klasse der Phosphodiesterase-

5-Hemmer (= PDE-5-Hemmer), die den

Abbau körpereigener erektionsfördernder

Botenstoffe im Penis vermindern. Dadurch

wird die Konzentration dieser Botenstoffe

erhöht und die Entstehung und Beibehaltung

einer Erektion gefördert. Zur Stoffklasse

der PDE-5-Hemmer gehören neben

Sildenafil auch Vardenafil und Tadalafil, die

sich vor allem in der Wirkschnelligkeit

und -dauer unterscheiden. Letzterer wirkt

mit bis zu 36 Stunden am längsten und

kann auch zusammen mit der Nahrung

eingenommen werden. Sildenafil wirkt

langsamer, wenn mit dem romantischen

Dinner eingenommen. Wer auf Chemie

verzichten will, kann mit Cockringen und

Penispumpen auch recht wirksam

Hand an die werdende Latte

legen, hier kommt es aber dann

darauf an, wie der Partner zu

solchen Spielzeugen steht. Nicht,

dass ihm dann die Lust vergeht,

denn dann hilft auch kein PDE-

5-Hemmer mehr: Die wichtigste

Zutat für eine pralle Erektion ist

und bleibt die sexuelle Stimulation,

die Erregung, die Lust

auf Sex. Darauf eine Latte!

*ck

www.hormosan.com


NEU

ENTDECKE GRUPPEN

In den Gruppen finden sich Menschen die sind wie du, man tut sich zusammen um

Spaß zu haben oder um miteinander zu diskutieren - du entscheidest.

Du kannst kostenlos einer Gruppe beitreten oder selbst eine gründen.

131

Socks-and-Underwear

260

ShowerBoys

437

Leathergear

WEITERE INFOS

planetromeo.com/de/groups


DIVERSITY

Liebe Leser,

unabhängig vom (nicht immer eindeutigen) biologischen

Geschlecht definieren sich aufgeklärte Menschen heute

so, wie sie sich fühlen und WIE SIE EBEN SIND. Lesbisch,

schwul, trans* oder queer oder, oder ... Das stößt manch

einen vor den Kopf, der jahrzehntelang dafür gekämpft

hat, ein Schwuler sein zu dürfen: Dem behagt es nicht,

dass er jetzt in einer Schublade mit „den“ Lesben ist und

„nur noch“ queer ist. Es geht aber nicht um Schubladen, es

geht um Freiheit. Wir stellen dir hier ein paar Queers vor. Viel

Spaß beim Lesen! *rä

FOTO: S. MARTINELLI

BUCHTIPP

#Transsexualität: Gottes Schöpfung

Ein wahrlich ungewöhnlicher

Lebensweg, den das Buch

„Endlich ich“ erzählt. „Darf ich das

mir von Gott gegebene Geschlecht

verändern?“, fragte Pfarrer Sebastian

Wolfrum sich immer wieder.

Bis zu seinem Coming-out 2017 kannte

ihn seine Gemeinde als Silke, doch die

war er nicht. Seine „Häutung“, wie er seine

bewusste Entscheidung nennt,

verkündete er dann in der Kirche

im fränkischen Veitshöchheim.

Bis dahin war es für ihn ein langer

Prozess. Darf er als Christ in die

Schöpfung so stark eingreifen?

Darf er das als Pfarrer? Wie reagiert

die Gemeinde? Denn auch wenn

man das nutzen darf/soll/kann,

was Göttin/Gott einem an Fähigkeiten

und Möglichkeiten gegeben

hat, ist da immer noch das Umfeld,

das soziale Gefüge, das es nun

mit einem neuen Menschen zu

tun hat. Das vor wenigen Monaten

beim Münchner Claudius Verlag

erschienene Buch „Endlich ich –

Ein transsexueller Pfarrer auf dem

Weg zu sich selbst“ ist ein äußerst

intimer und lesenswerter Blick auf

einen mutigen Menschen. Und es

macht Mut, zu sich zu stehen! Wir

chatteten mit dem Pfarrer.

Kannst du mit dem Wort

„queer“ etwas anfangen oder

lehnst du das eher ab?

Ich finde das Wort sehr treffend.

Es zeigt einfach, dass es mehr

zwischen Himmel und Erde gibt,

als in unsere vertrauten Schubladen

passt. Soweit ich das erkennen kann,

ist „queer“ nicht negativ besetzt. Auch das

hilft queeren Menschen, sich in unserer

Gesellschaft wiederzufinden.

Wovor hattest du mehr Angst: vor

der Reaktion der Gemeinde, deiner

Freunde oder der Kirche?

Angst ist vielleicht nicht ganz zutreffend.

Die größten Fragen hatte ich schon

Richtung Kirche und Gemeinde. Kann

ich in meinem Beruf bleiben, kann ich in

meiner Gemeinde bleiben? Das war ja nicht

von Anfang an sicher. Und die Reaktion in

einem 10.000-Einwohner-Ort kann man im

Vorfeld immer schwer einschätzen.

Welche Hürde musst/willst du noch

bezwingen?

Die größten Hürden habe ich hinter mir.

Jetzt gilt es vor allem, sich im Alltag des

neuen, richtigen Lebens einzufinden.

Die Operationen werden sicher noch mal

eine Herausforderung. Sie sind für mich

der letzte Schritt zur äußeren

Angleichung.

Wie lebt es sich als Trans* auf

dem Land? Musas man mehr

kämpfen?

Die Region hier ist ja eher städtisch

geprägt. Aber klar, es ist etwas

überschaubarer als in den großen

Metropolen. Ich würde nicht

sagen, dass ich mehr kämpfen

musste. Aber als Pfarrer bin ich

auch öffentliche Person und kann

in einem kleineren Lebensraum

nicht so einfach in der Anonymität

abtauchen. Insofern bin ich mehr

gefordert. Vielleicht hilft das sogar

eher. Dadurch, dass die Menschen

mich seit Jahren kennen, fiel es

vielen sogar leichter, meinen Weg

zu akzeptieren, weil sie konkret eine

Person vor Augen haben, die sich

auf den Weg der Transition macht.

Sie erleben, dass ich zunehmend in

mir ruhe und es sich sehr stimmig

anfühlt.

*Interview: Michael Rädel

www.claudius.de


DIVERSITY

INTERVIEW

FOTO: MICHAEL MIKLAS, MAKE-UP UND HAIRSTYLING:

AVRIL PAUL, ARTWORK: MORITZ GRUHL, ADDITIONAL

PRODUCTION: MARTINA BREITENFELD

FELIX RÄUBERS

atmosphärische Welt voller Symbole

Wir sprachen mit dem Ex-

Polarkreis-18-Sänger über

seine Kunst und sein Sein.

Wovon handelt dein Lied „Burning

Sky“?

Die Auseinandersetzung mit dem eigenen

Geschlecht, der männlichen und weiblichen

Seite in mir selbst, ist eines der

drastischsten inneren Spannungsfelder,

die ich für mich, und die jeder irgendwann

in sich erlebt. Darüber wollte ich einen

Song schreiben. Obwohl ich mich nicht als

transsexueller Mensch verstehe, zumindest

nicht auf der physischen Seite, habe

ich diese Ambivalenzen natürlich in mir,

denn regelmäßig werde ich mit den Grenzen

meiner eigenen Geschlechtsidentität

konfrontiert. Alltägliche Situationen, in denen

ich nicht weiß, ob meine Handlung als

männlich oder weiblich empfunden wird,

und wo ich mich frage, was es überhaupt

bedeutet, männlich oder weiblich zu sein.

Ein heikles Thema, wo ich bei vielen auf

Distanz stoße. Ein klares Zeichen also,

dass genau hier ein besonders persönliches

Thema für jeden von uns liegt, sonst

würde man sich nicht so dagegen wehren.

Der Song „Burning Sky“ beschreibt eine

ikonische Figur, die sich traut, bis aufs

Letzte zu ihrer eigenen Geschlechtsidentität

zu stehen.

Auf dem Bild bist du halb Mann, halb

Frau. Oder auch ein Mensch, mal

geschminkt, mal pur. Ist Make-up

denn immer weiblich?

Auf dem Bild wollte ich die weiblichen

und männlichen Anteile in mir in einem

Bild zusammenfassen. Hält man eine

Gesichtshälfte zu, wirkt die noch offene

andere Hälfte wie eine eigenständige Persönlichkeit,

beides Anteile, die wirklich in

meinem Gesicht sind. Avril Paul von Make

Up Society hat das Make-up sehr subtil

angewendet und letztlich nur die Anteile

in mir hervorgehoben, die sowieso schon

da waren.

Magst du das Wort „queer“?

Ich mag, dass „queer“ vieles offenlässt.

Ein Sammelbegriff, unter dem man Andersartigkeit,

Querdenkerei, Freiheit und

Vielseitigkeit zusammenbringt.

Du trittst in Sachsen auf. Deine

Heimat ist ziemlich in Verruf geraten.

Woran denkst du, wenn du an

Sachsen denkst?

Für mich persönlich hat sich meine

Heimat Dresden nicht großartig verändert.

Es ist immer noch die Stadt, in der

meine Familie, meine Schulfreunde und

die Mitglieder meiner Band „Polarkreis 18“

leben. Wenn ich zu Hause bin, mache ich

die Dinge, die ich immer schon gemacht

habe. Dass Dresden nicht gerade die progressivste

Stadt ist, hängt mit der langen

Geschichte als Barock- und Residenzstadt

zusammen.

Natürlich stimmen mich die aktuellen Veränderungen

nachdenklich, ich habe hier

aber noch nicht die richtigen Antworten

gefunden.

*Interview: Michael Rädel


46 DIVERSITY

NACHGEFRAGT

VANESSA UND

KATHARINA

„Wir sind treu“

Zwei junge Frauen, die wissen,

wie man sich im Internet

inszeniert. Vanessa und Katharina

wissen aber auch, wie sie ihre Liebe

trotz aller Instagram-Versuchungen

am Leben und ehrlich halten. Wir

chatteten mit den beiden Influencerinnen.

Wie habt ihr euch kennengelernt?

Katharina: Dazu muss ich dich auf eine

kleine Reise in der Zeit mitnehmen. Wir

beide kennen uns seit vielen Jahren

schon, wobei kennen ein zu starker Begriff

ist. Wir sind zusammen in Brandenburg

aufs Gymnasium gegangen, wo die

Sitten streng und die Bürgersteige um 18

Uhr hochgeklappt sind. Als ich eine junge

Erwachsene war, wollte ich raus ins große

Berlin und das Leben kennenlernen und

zog dann auch recht schnell in die Stadt

und startete mein eigenes Leben und

ließ meine Heimat hinter mir. Fünf Jahre

später hat sich mein Leben gewandelt,

was mich dazu veranlasst hat, eine neue

Frisur zu machen – von langen Roten

auf einen blonden Bob. Jedenfalls lud

ich neue Bilder bei Instagram (witzigerweise)

hoch und Vanessa ist darauf

aufmerksam geworden und schrieb mir,

um zu erfahren, wie es mir so ergangen

ist die letzten Jahre. Wir verstanden uns

auf Anhieb wunderbar und wurden dicke

fette Freunde – zumindest vorerst. Über

die Zeit und durch die vielen Partys und

durchzechten Nächte hat sich mehr

entwickelt: Und da wären wir auch schon

im Heute, fast zwei Jahre später. Das hat

lange gedauert, der Prozess war nicht

leicht, aber mittlerweile haben wir es so

verinnerlicht, dass wir zeigen wollen, dass

es eben auch anderes Glück gibt, fernab

von Schwarz und Weiß. Unterstützend in

jedem Fall dazu: Berlin. Berlin ist eine so

offene Stadt, in der jeder alles sein kann

und dafür zwar schräg angeguckt wird,

aber das Motto „leben und leben lassen“

stärker ausgeprägt ist.

Wart ihr anfangs getrennt auf Instagram?

Gab es da auch mal eine Art

Wettrennen?

Vanessa: Wir sind beide auch getrennt auf

Instagram, nach wie vor, und verfolgen fleißig

das Leben entfernter Freunde. Zumal

wir ein Statement setzen wollen – alleine

halten wir unsere Accounts mehr banal:

Klamotten, Kaffee mit Freunden usw.


Stören all die schönen Menschen

nicht tagtäglich den Alltag, irgendwie

muss man ja mithalten?

Katharina: Ja sicher, die Einflüsse sind

groß. Aber Berlin ist es auch und mittlerweile

unser beider Heimat. Insofern

ja. Aber etwas mit Content zu bieten,

der nicht schnell anödet ... das finden

wir immer seltener. So müssen wir

gestehen, ein Mithalten ist es weniger,

eher ein Inspirieren und dabei selbst

verstehen, wie man die anderen nicht

anödet.

Wie haltet ihr es mit der Treue?

Vanessa: Wie halten denn „normale“

Beziehungen das mit der Treue? Kurz

und knapp: Wir sind treu. Unserer Meinung

nach ergibt das Zusammensein

sonst wenig Sinn. Entgegen der Annahmen

von vielen haben wir uns bewusst

zu dieser Beziehung entschieden und

auch dazu, diese monogam zu führen.

Könnt ihr auch mal ein paar Tage

ohne Instagram?

Katharina: Eigentlich nein. Zwar posten

wir nicht stündlich, aber den letzten

Schrei wollen wir nie verpassen. Instagram

ist irgendwie unsere Jugend. Wenn

die Teenies von neuen Apps sprechen,

fühlen wir uns alt – Instagram ist und

bleibt daher unser täglicher Begleiter,

„in“ ist es auch immer noch.

Wie lesbisch oder queer definiert

ihr euch?

Vanessa: Wieso wird alles differenziert?

Wieso heißt der eine Teil Lebenspartner?

Wieso muss es sich um eine

„schwule“ oder „lesbische“ Hochzeit

handeln? Reden wir nicht immer von

Gleichberechtigung und Angleichung?

Differenzierende Begrifflichkeiten zu

finden, fördert nicht die Gleichberechtigung

oder führt zu einer Identifikation

mit „den anderen“. Deshalb haben wir

da keine genaue Definition.

Mögt ihr das Wort „queer“

überhaupt?

Katharina: Nicht so richtig. Wir nennen

es lieber „Liebe“.

Gibt es denn eine lesbische

Identität?

Vanessa: Für uns ist das eine Stereotypisierung.

Ich bin eine Frau, das

ist meine Identität, und ich liebe eine

andere Frau.

Wie macht ihr jungen Menschen

Mut beim Coming-out?

Katharina: Berührungspunkte schaffen.

Instagram ist auch unter jungen Leuten

noch modern. Damit es greifbar für

junge Mädchen wird, sich ihre Sexualität

bewusst zu machen, helfen nationale

Instagrammer. Und das wollen wir sein.

Wenn man sich Mädchen aus den USA

oder England oder anderen Ländern

anschaut, in denen weitgehend offen

damit umgegangen wird, wirkt das so

entfernt und nicht nahbar. Das wollen

wir ändern.

Stichwort Sexismus: Können sich

eure Follower benehmen?

Vanessa: Na ja ... Es hält sich in Grenzen.

Aber Dreier-Angebote sind öfter dabei,

Nudes auch und oft Angebote, die nichts

im Rahmen einer Beziehung verloren

haben. Aber damit müssen wir wohl

leben. Uns ist das lieber, als wenn gleichgeschlechtliche

Pärchen diskriminiert

werden – wir nehmen es also mit Humor.

*Interview: Michael Rädel

www.instagram.com/coupleontourx

Finden Sie

Ihren passenden

Partner über

Jetzt parshippen


DIVERSITY

Coca-Cola zeigt Flagge für Offenheit,

Akzeptanz und Vielfalt 2016 ist die

Regenbogenflagge erstmals an der

deutschen Firmenzentrale in Berlin

gehisst worden.

BUNTES JUBILÄUM

Coca-Cola: Weil Vielfalt verbindet

FOTO: COCA-COLA

Auf der ganzen Welt bringt

Coca-Cola Menschen

zusammen. Offenheit, Akzeptanz

und Vielfalt sind gelebte Werte –

international, national und lokal.

Zum 90-jährigen Jubiläum von

Coca-Cola in Deutschland lädt das

Unternehmen in seinem Online-

Magazin zu einer digitalen Zeitreise

rund um die Menschen, Marken

und Meilensteine des größten

deutschen Getränkeherstellers ein

und zeigt, dass gelebte Vielfalt den

Unterschied machen kann.

In Deutschland beschäftigt Coca-Cola

8.000 Menschen aus mehr als 60 Nationen,

die an 35 Standorten bundesweit in der

Verwaltung, Logistik, Produktion oder im

Verkauf tätig sind. Fünf Generationen – von

den Babyboomern bis hin zur Generation

Z – sind somit Teil der Belegschaft des

größten deutschen Getränkeunternehmens.

Felicitas von Kyaw, Geschäftsführerin

Personal und Arbeitsdirektorin bei der

Coca-Cola European Partners Deutschland

GmbH betont: „Die Vielfalt unserer

Belegschaft macht uns stolz. Wir sind

überzeugt, dass Akzeptanz, Wertschätzung

und Förderung von Vielfalt

Unternehmen zukunftsfähig machen.

Wir fördern eine offene Arbeitsatmosphäre,

in der sich niemand verstecken

muss – unabhängig von Geschlecht,

Alter, sexueller Orientierung, physischen

Fähigkeiten, ethnischer Zugehörigkeit

oder Religion. Diskriminierung und

Ausgrenzung sind für uns in keiner Form

akzeptabel.“

Felicitas von Kyaw

Annette Pampel, Diversity Consultant

bei der Coca-Cola European Partners

Deutschland GmbH, erläutert: „Vielfalt

ist komplex und äußerst bereichernd. Es

gilt, das Bewusstsein und eine stärkere

Sensibilisierung nach innen und

nach außen zu erreichen. Die heutigen

demografischen Veränderungen und

die damit verbundenen Anforderungen

an die Arbeitswelt sind für Unternehmen

durchaus herausfordernd. Ich bin

daher stolz darauf, dass ich als Diversity

FOTO: HOFFOTOGRAFEN

Consultant die Möglichkeiten ausschöpfen

kann, um die Vielfalt der Belegschaft

zu fördern. Gerade die junge Generation

tritt selbstbewusster für Vielfalt ein und

erwartet eine offene Firmenkultur. Und

das ist auch richtig, denn wir verbringen

den größten Teil des Tages an unserem

Arbeitsplatz. Dort möchte ich so sein können,

wie ich bin – in all meinen Facetten.

Für unsere Kolleginnen und Kollegen wird

es zunehmend selbstverständlich, dass

die Person, mit der er oder sie zusammenarbeitet,

möglicherweise nicht den

gleichen Hintergrund oder ein anderes

Lebensumfeld hat.“

MEHR GLEICHBERECHTIGUNG FÜR

DIE LGBTIQ*-COMMUNITY

Seit mehr als 15 Jahren setzt sich das

Unternehmen weltweit mit unterschiedlichen

Initiativen für die Gleichberechtigung

seiner LGBTIQ*-Mitarbeitenden ein.

2014 gründet sich bei Coca-Cola Deutschland

das erste europäische LGBTIQ*-

Netzwerk für Mitarbeitende in Europa.

Das Rainbow-Netzwerk, mit heute 90

Mitgliedern, ist eines von vielen LGBTIQ*-

Netzwerken weltweit.

2016 zeigt Coca-Cola erstmals Flagge

und hisst die Regenbogenflagge an der

deutschen Firmenzentrale in Berlin. Drei

Jahre später werden Regenbogenflaggen

auch an den Standorten Lüneburg, Herten,

Dorsten, Köln, Fürstenfeldbruck und

Berlin-Hohenschönhausen gehisst.


DIVERSITY

2017 erhält Coca-Cola Deutschland das

Siegel „Pride 500“, eine Auszeichnung der

Uhlala Group, die auch die größte europäische

LGBTIQ*-Karrieremesse ausrichtet,

bei der der Getränkehersteller seit vielen

Jahren präsent ist.

2018 kooperiert Coca-Cola mit dem

niedersächsischen Verein SCHLAU, der

ein neues Verständnis für Transgender

weckt und die Begleitung der Transition im

Arbeitsumfeld unterstützt.

Coca-Cola steht im engen Austausch

mit der LGBTIQ*-Community sowie den

verschiedenen Firmennetzwerken und

engagiert sich bei der Sticks&Stones,

den Respect Gaymes, den CSD-Paraden

sowie den Nachhaltigkeitsaktionstagen.

Bisheriger Höhepunkt der Aktivitäten,

um noch mehr Sichtbarkeit für Diversität

ins öffentliche Bewusstsein zu bringen,

waren die CSD-Teilnahmen 2019 in Köln,

Berlin und Hamburg. Mit dem Motto

„Hate Can‘t Dance – Love Can“ und

einer auf 100.000 Stück limitierten

Sonderedition der Coca-Cola Love-Can

eroberten die Trucks die Herzen der

CSD-Besucher.

Als Diversity Consultant weiß Annette

Pampel um die Herausforderungen der

Zukunft und wünscht sich: „Jeder Einzelne

von uns muss seine Einstellung gegenüber

vermeintlichem ‚Anders-Sein‘ oder

‚Fremd-Sein‘ reflektieren. Und dies in

jeglicher Hinsicht – sei es in Bezug auf

die kulturelle oder soziale Herkunft, das

Geschlecht, die Religion, ein gesundheitliches

Handicap, die geschlechtliche Identität

oder sexuelle Orientierung. Anstelle

von Schwierigkeiten sollte jeder vor allem

Potenziale und Bereicherung sehen. Denn

FOTO: COCA-COLA

In 2018 haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den LSVD Berlin-Brandenburg in Berlin-Schöneberg unterstützt.

verschiedene Perspektiven und unterschiedliche

Sichtweisen sind es, die uns

voranbringen und weiterentwickeln.“

Annette Pampel

VIELFALT BEI DEN GETRÄNKEN

Vor 90 Jahren startete Coca-Cola in

Deutschland mit nur einem Getränk, der

FOTO: COCA-COLA

klassischen Coke in der ikonischen 0,2-Liter-

Mehrweg-Glasflasche. Heute füllt das

Unternehmen 80 verschiedene Getränke

in diversen Größen bundesweit ab. Jedes

dritte Getränk im deutschen Sortiment

ist kalorienreduziert oder kalorienfrei. Die

Klassiker Coca-Cola, Fanta, Sprite und

Mezzo Mix gibt es generell mit oder ohne

Zucker. Das Unternehmen investiert pro

Liter Getränk etwa dreimal so viel in Werbung

von Getränken mit weniger und ohne

Zucker als für Produkte mit Zucker. Ebenso

verbessert Coca-Cola bestehende Rezepturen

und entwickelt neue Geschmacksvarianten

sowie gänzlich neue Getränke.

Allein 2018 führte der Getränkehersteller

16 Getränke in zum Teil neuen Kategorien

in Deutschland ein. Auch in 2019

setzt Coca-Cola auf Innovationen, darunter

die Coca-Cola light taste in den Varianten

Ginger Lime und Exotic Mango, die Honest

Bio Limonade, Aquarius, Coke Energy und

Fuze Tea Limette-Minze.

FOTO: COCA-COLA

ANZEIGE


DIVERSITY

LUST KENNT

PSYCHOLOGIE

Der Volksmund sagt, Gegensätze

ziehen sich an, und

meint damit weniger Dunkel und

Blond, obwohl auch das oftmals

der Fall ist. Vielmehr bezieht er sich

hier auf Wesenszüge, wenn Freunde

behaupten, diese zwei Menschen

wären sehr verschieden. Welcher Art

sind diese Gegensätze?

Häufig beobachtet man in Beziehungen

einen eher ruhigeren und einen mehr

unternehmungslustigen Menschen. C. G.

Jung fasst diese beiden Haupttypen

unter Extrovertierten und Introvertierten

zusammen. Fast keine längere Beziehung

besteht, ohne dass sich zwei dieser

unterschiedlichen Protagonisten gefunden

hätten. Was kennzeichnet diese Unterschiede

im Alltag? Nun, der eine würde

gerne etwas Neues erleben und der andere

Gewohntes vertiefen. Beide scheinen

aber den Wunsch zu haben, ihre Unterschiedlichkeit,

und häufig Quelle täglichen

Streits, auszuhalten, sodass man bei ihrem

Miteinander von einem existenziellen

Bedürfnis sprechen muss.

KEINE MORAL!

Schon der biblische Schöpfungsmythos

kennt die existenzielle Notwendigkeit,

dass sich zwei Menschen ergänzen. „Sie

werden ein Leib sein“, heißt es in Genesis

2,24. Stärker kann man sich nicht ergänzen.

Ein Wunsch, der nach Erich Fromm

die Triebfeder unserer Paarsuche ist. Man

fühlt sich unvollständig, ja ergänzungsbedürftig,

und hält deshalb nach einem

Objekt Ausschau, das diesen Zustand abmildert,

indem es den eigenen Mangel ausgleicht.

Für Fromm hat dieser Findungsakt

einen starken Warencharakter, werden

doch Vereinbarungen getroffen, bei dem

beide das Gefühl haben, einen gleichwertigen

Tausch zu vollziehen.

Kein BBB – so hieß es früher in Kontaktanzeigen,

womit Brille, Bart und Bauch gemeint

waren. In einer Kölner Sauna wurde

sogar ein sogenannter „Fettabscheider“

in den Cruisingbereich gebaut, der nur

Besucher mit einer bestimmten Statur

Durchlass gewährte. Die Moralisten von

heute würden heißlaufen bei ihrem nächsten

Shitstorm! Auch die Sprache auf den

gegenwärtigen Datingplattformen lässt an

Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig –

und damit tief blicken. Keine Alten, keine

Fetten, keine Transen kann man dort lesen.

Welche Schlussfolgerungen ergeben sich

daraus hinsichtlich der Ergänzungsbedürftigkeit?

Auf der unbewussten Ebene ist

die Abwehr von Weiblichkeit, wie die einer

Transe, ein Indikator dafür, dass die eigene

Weiblichkeit bereits so dominant ist, dass

mehr davon keine sinnvolle Ergänzung

wäre. Viele Präferenzen sind psychologisch

betrachtet Hilferufe nach Linderung des

eigenen Mangels. Daher ist der Sexualakt

auch perfekt geeignet, diesem Mangel

entgegenzuwirken. Das Objekt meines

Ergänzungswunsches wird quasi mit mir

auch körperlich verschmolzen.

Es macht daher keinen Sinn, die Suche

nach einem Araber als Fetisch und die

Ablehnung eines Asiaten als Rassismus

zu bewerten. Bei der Assimilation von Andersartigkeit

wird zu Selbstergänzung ein

reales, individuelles Objekt benötigt, aber

keine Gruppenaussage getroffen. Der Versuch

von Grindr, psychologisch begründete

Sexualpräferenzen zu „Hassbotschaften“

zu stilisieren, greift daher ins Leere. In eine

Leere, die reife Persönlichkeiten mit Frustrationstoleranz

gefüllt haben, während

andere infantil geblieben sind. Auswahl

ist immer auch Ausschluss. Eine robuste

Psyche wird daher eine Zurückweisung

als solche erkennen und nicht als einen

Akt der Diskriminierung. Es wird ohnehin

amüsant zu beobachten, wie Grindr die

vermeintlichen Hassbotschaften erfassen

will. Der Kundensupport war in der Vergangenheit

schon ein Desaster – zum Glück!

*Olaf Alp


TERMINE 67

TERMINE im

Oktober

DI 1.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

Szene

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

14:30 Switchboard, Café

Karussell, Allerlei

Bücher – Lesung:

„Texte meines verstorbenen

Freundes“,

Lesung mit

Bernhard Schyma

und Klaus Rückel,

Alte Gasse 36

16:00 Zum Schwejk,

Oktoberfest, Schäfergasse

20

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

22h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mvz. 19 Euro),

bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mvz

12 Euro), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MAINZ

Szene

19:00 Bar jeder Sicht,

Warum lesbische

Liebe so unsichtbar

war, Vortrag und

Gespräch mit Dr.

Kirsten Plötz, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

17:00 BAR2, Happy Hour,

18 - 21 Uhr, 2 for 1,

T 6 19

STUTTGART

Szene

20:00 Café Monroe‘s,

Karaoke, mit

Coco und Torsten,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

20:00 Kommunales Kino,

Leid und Herrlichkeit,

(E 2019) Der

neue Almodóvar,

Carl-Ulrich-Str. 9,

Weiterstadt

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

18:30 Aids-Hilfe Karlsruhe

e.V., Checkpoint,

HIV-Schnelltest

/ STI-Test, bis 20

Uhr, Sophienstr.

102, Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Komm

free, dienstags

Ticket für donnerstags

sichern!,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MI 2.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

Party

21:00 Switchboard, O

zapft is, Oktoberfestparty

mit DJ

Tostn, Alte Gasse

36

Szene

16:00 Zum Schwejk,

After Work, 20 bis

22 Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

20:00 Stall, FLC Fetisch-

Treff, Offener

Clubabend des

FLC, ab 22 Uhr Stall

Classic Betrieb,

Stiftstraße 22

Erotik

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna,

ermäßigter Eintritt

mit Studentenausweis,

Youngstar bis

28 freier Eintritt

(nicht an Feiertagen,

12 Euro Mvz.),

Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino, After

Work Naked, Show

my yours, I‘ll show

you mine, Elbestr.

17

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Anker der Liebe:

Spanien 2017, 112

Min., OmU, Hintere

Bleiche 29

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Betreutes Trinken,

Spirits mit Bartender

Michael

Wilhelm, Häfnergasse

3

STUTTGART

Party

22:00 Climax Institutes,

United, 2 Clubs,

6 DJs, 1 Eintritt,

House & Electro

Pop (im Kings Club:

Dance, HipHop,

Indie & Queer

Classics), Calwer

Straße 25

22:00 Climax Institutes,

United, 2 Clubs,

6 DJs, 1 Eintritt,

House & Electro

Pop (im Kings Club:

Dance, HipHop,

Indie & Queer

Classics), Calwer

Straße 25

22:00 Kings Club, Untied,

2 Clubs, 6 DJs, 1

Eintritt. Pop Dance,

Hip Hop, Queer

Classics (im Climax

Institutes: House

& Electro), Calwer

Straße 21

Szene

17:00 Tom‘s Bar, Happy

Hour, Den ganzen

Abend: jeder Longdrink

nur 5 Euro,

Pfarrstr. 13

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

MANNHEIM

Kultur

17:30 Cinema Quadrat,

Diamantino, PRT/

FRA/BRA 2018.

PortOmdtU, FSK

12, Collinistr. 1

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne,

Travestie-Revue,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

Szene

19:00 Marktstube, Gay-

Point, schwuler

Stammtisch, Am

Markt 11, Hanau

Erotik

12:00 XL Sauna, Partnertag,

2 für 24

Euro, nicht an

Feiertagen!, Brebacher

Landstr. 15,

Saarbrücken

DO 3.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

Szene

10:00 Blauer Kran im

Hafen Offenbach,

Kranlauf 2019,

Voolkslauf zugunsten

der AIDS-Hilfe

Offenbach e.V.,

Mainkai

20:00 La Gata, Ricky

and Friends, Seehofstr.

3

22:00 Stall, 2 for 1, bis 23

Uhr: Ein Getränk

bestellen, 2

Getränke erhalten,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Jerome Kino,

Einheits-Nackt,

Show me yours,

I‘ll show you mine,

Elbestr. 17

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, ab 18h

stündl. Vitaminaufgüsse

mit Bernd.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Ü40

/ Youngstar, erm.

Eintritt für alle Ü40,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mvz.), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Beflügelt, Live am

Bechstein, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Szene

16:00 AIDS-Hilfe Arbeitskreis

Ludwigshafen

e.V., Regenbogencafé,

Ludwigshafen

/ Frankentalerstr. 71

18:30 KOSI.MA, PRIS.

MA, Prävention in

Sachen Sex bis 20

Uhr, Max-Joseph-

Str. 1

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Mixed Day, Männer,

Frauen, Bi..., O7 20

18:00 Jails, Naked Spezial,

Der Klassiker

unter den Jails-

Partys. Dresscode

ist einfach: Nackt!,

Angelstr. 33

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro

zu Gunsten der

AIDS-Hilfe Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club, Karaoke,

Calwer Straße

21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51


68 TERMINE

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne,

Travestie-Revue,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

Szene

20:00 Der Laden, L-Treff,

Lesbische Frauen,

zwangloser Austausch,

Kennenlernen,

Salstr. 23,

Hanau

FR 4.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

Party

16:00 Zum Schwejk,

Oktoberfest, Schäfergasse

20

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

22:00 bluebar, Party all

Night long, mit

wechselnden DJs

und After-Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Comeback, Partyspass

am Wochenende,

mit DJ, Alte

Gasse 33

Szene

21:00 La Gata, Countdown

into the

Weekend, open

end, Seehofstr. 3

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Freeplay, am

Wochenende

durchgehend

geöffnet bis Montagmorgen,

Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, FKK-

Party, Handtuch ist

tabu, Wochenendsauna

bis Montag

durchgehend, 21

Uhr Schaumparty,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

STUTTGART

Party

20:00 Café Monroe‘s,

Partytime, mit Torsten,

Schulstr. 3

22:00 Kings Club, Friday

Night, mixed Music,

Calwer Straße 21

Szene

20:00 AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V., Treffen der

schwulen Väter und

Ehemänner, Johannesstr.

19

21:00 Eagle, Schwabenfete,

open end,

Mozartstraße 51

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

MANNHEIM

Party

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

20:00 Cafe Solo, Cocktail-Abend,

U4

15-16

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

21:00 Jails, Golden Shower,

Angelstr. 33

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Travestie-Revue,

zweite

Vorstellung 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

SA 5.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

20:00 mainhaus Stadthotel,

Korff/Ludewig,

Die Pop-Cabaret

Dinner Show. Einlass

ab 18:30 Uhr,

Büffet ab 19 Uhr.,

Lange Str. 26

20:00 Orange Peel, Drag

Slam, moderiert

von Giselle Hipps,

Kaiserstr. 39

20:00 TransNormal, Die

P. bei der Mock,

Travestieshow mit

Vanessa P., Baseler

Platz 8

Party

16:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

16:00 Zum Schwejk,

Oktoberfest, Schäfergasse

20

20:00 Lucky‘s, Bearlounge,

für alle, die

es etwas kerliger

mögen, mit DJ Zinner,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 bluebar, Party all

Night long, mit

wechselnden DJs

und After-Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Comeback, Partyspass

am Wochenende,

mit DJ, ab 4

Uhr After-Hour bis

die Sonne lacht,

Alte Gasse 33

Szene

18:00 Gethsemanegemeinde,

Gottesdienst,

der Projektgemeinde,

nicht

nur für Lesben und

Schwule., Eckenheimer

Landstr. 90

21:00 La Gata, Partytime

Open End, Seehofstr.

3

21:00 Switchboard,

Fetish Pub Crawl,

Die Kleipentour

für Fetisch-Fans,

Fetisch-Outfit

erwünscht, aber

kein Muss., Alte

Gasse 36

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Bears & Friends,

geöffnet bis

Montagmorgen,

DJ in der Nacht,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna

/ Sling-Party, Spaß

im Sling, Wochenendsauna

Fr bis Mo

früh durchgehend,

3-9 Uhr After-

Party nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

MAINZ

Kultur

20:00 Bar jeder Sicht,

4Mindz, Beliebte

und bekannte

Songs aus den

60ern bis heute,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

19:00 Capitol, Festival

der Travestie, Benefizgala

zugunsten

der AIDS-Hilfe

Lufwigshafen e.V.,

Waldhofstraße 2

Party

20:00 Cafe Solo, World

of Music, Mit Live-

Videos, U4 15-16

21:00 Café Legendär, 2

Jahre Café Legendär,

mit DJ Steve K,

Willi Wedel, Strip-

Show und vielen

Überraschungen.,

N7 9

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Atlantis

Fuck Party, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

19:00 Jails, Playground

SSM, Mixed SM,

Angelstr. 33

STUTTGART

Party

20:00 Café Monroe‘s,

Partytime, mit Torsten,

Schulstr. 3

22:00 Kings Club, In the

Kings Club, mixed

Music, Calwer Straße

21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Travestie-Revue,

zweite

Vorstellung 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

Erotik

12:00 XL Sauna, #30,

Freier Eintritt bis 30

Jahre, nur 8€ Mind-

Vz, nonstop geöffnet,

bis So 24 Uhr,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

SO 6.10.

FRANKFURT

Kultur

17:30 Restaurant Maaschanz,

Love &

Lieder, „Tristesse

d´octobre – niederschmetternde

Chansons“ mit

Chantal Chabraque

und Tony Riga., Färberstr.

75

18:00 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

Szene

11:30 GrandSeven im

Westin Grand

Frankfurt, Winzerbrunch,

Mit Weinverkostung-

und

verkauf, Konrad-

Adenauer-Str. 7

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

16:00 LSKH, LesCafé,

mit Kaffee,

Tee, Kuchen,

Herzhaftem &

lesbischen Frauen,

Klingerstr. 6

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

20:00 Switchboard, Karaoke,

Das japanische

Singvergnügen,

moderiert von Ivo,

Alte Gasse 36

22:00 bluebar, After Hour

every day, bis 8

Uhr morgens, Alte

Gasse 34

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag,

Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestr. 17

12:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 13 Euro,

Kaiserstr. 66

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend von

Freitag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Szene

15:00 Zentrum Weissenburg,

Offener

Sonntagstreff, für

LSBTTIQA, die älter

sind als 27., Weißenburgstr.

28A

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Sauna-Night,

Wochenendausklang

bis 1 Uhr,

Frühaufsteher nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

17:00 Eagle, Naked

Underwear, Einlass

bis 18 Uhr, normaler

Betrieb ab 21 Uhr,

Mozartstraße 51

MO 7.10.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard,

MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test bis

18:30 Uhr, Alte Gasse 36

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

20:00 La Gata, Oldies mit

Ricky, Seehofstr. 3

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / radiosub.de

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Single-Tag + Bi-

Happy, Wiedereintritt

gratis, U26

nur 9,50, Bi-Happy

17-2h für Mann,

Frau, Trans*, mit DJ

barbecute björn,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

DI 8.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

Szene

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

16:00 Zum Schwejk,

Oktoberfest, Schäfergasse

20

19:30 bASIS, Vortragsreihe

der AIDS-Hilfe,

Coming-In statt

Burn-Out, Lenaustr.

38 HH

19:30 Switchboard,

SWITCH-Kultur:

„Familienaufstellung

- was ist das?“,

Vortrag mit Jochen

Bickert, Alte Gasse

36

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

22h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mvz. 19 Euro),

bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mvz

12 Euro), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88


TERMINE

69

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Kultur

20:00 Capitol, Dunja

Hayali, Lesung,

Waldhofstraße 2

20:00 Cineplex, Queerfilmnacht,

„Bonnie

& Bonnie“, D 2019,

Deutsche Originalfassung,

90 Min.,

P4 13

Szene

17:00 BAR2, Happy Hour,

18 - 21 Uhr, 2 for 1,

T 6 19

STUTTGART

Szene

20:00 Café Monroe‘s,

Karaoke, mit

Coco und Torsten,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

18:30 Aids-Hilfe Karlsruhe

e.V., Checkpoint,

HIV-Schnelltest

/ STI-Test, bis 20

Uhr, Sophienstr.

102, Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Komm

free, dienstags

Ticket für donnerstags

sichern!,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MI 9.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

20:00 Alte Oper, Michelle,

auf „Tabu“-Tournee,

Opernplatz 1

20:00 Die Fabrik, Melodiva

Club Concert:

Mareike Wiening

Quintet, „Matropolis

Paradise“ - Jazz,

Mittlerer Hasenpfad

5

Szene

16:00 Zum Schwejk,

After Work, 20 bis

22 Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 GrandSeven im

Westin Grand

Frankfurt, Wiesn

After Hour, Mit

Djane Simoné;

Drink- und Snack-

Specials, Konrad-

Adenauer-Str. 7

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

19:00 Switchboard,

Systemische

Aufstellung,

Offene Gruppe

für LGBT*IQ und

Freunde; Coaching

mit Jochen Bickert,

Alte Gasse 36

20:00 La Gata, Ricky

and Friends, Seehofstr.

3

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick,

dünn, jung und

alt, Youngstar

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mvz.), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino, After

Work Naked, Show

my yours, I‘ll show

you mine, Elbestr.

17

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Oscar-prämiertes

Roadmovie: USA

2018, 124 Min.,

deutsche Fassung,

Hintere Bleiche 29

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Betreutes Trinken,

Spirits mit Bartender

Michael

Wilhelm, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Party

19:00 Alter Messplatz,

Pink Wednesday,

Festzelt Kübler

& Schüssler, mit

Gloria Diamond, DJ

Waltraud, Raffaella

Belcanto, Dieter

Camilotto und

vielen mehr, Alter

Messplatz

Szene

20:30 Cafe Solo, Der verrückte

Quizabend,

Mit Dotty Eben, U4

15-16

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

18:00 50qm, Opening,

Lauras neuer

Künstlertreff eröffnet

mit einer Party,

Pfarrstr. 15

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne,

Travestie-Revue,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

19:00 Museum Sinclair-

Haus, BuchBar

– zum Mitreden,

Maja Lunde: „Die

Geschichte der

Bienen“ – Buchgespräch

mit Literaturexpertin

Sylvia

Schwab. Eintritt

frei, Löwengasse

15, Bad Homburg

Erotik

12:00 XL Sauna, Partnertag,

2 für 24

Euro, nicht an

Feiertagen!, Brebacher

Landstr. 15,

Saarbrücken

DO 10.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

Szene

22:00 Stall, 2 for 1, bis 23

Uhr: Ein Getränk

bestellen, 2

Getränke erhalten,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, ab

18h stündl. Vitaminaufgüsse

mit

Bernd, U26 nur

9,50. Young‘n‘Fresh

Youngsterparty ab

18h alle U30 kein

Eintritt. Spaß für

alle!, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Ü40

/ Youngstar, erm.

Eintritt für alle Ü40,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mvz.), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Beflügelt, Live am

Bechstein, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Szene

16:00 AIDS-Hilfe Arbeitskreis

Ludwigshafen

e.V., Regenbogencafé,

Ludwigshafen

/ Frankentalerstr. 71

18:00 KOSI.MA, Checkpoint,

anonyme

Tests auf Spendenbasis

u.a.

Syphilis, Hepatitis,

HIV-Schnelltest,

PrEP-Check, Max-

Joseph-Str. 1

19:30 Community Art

Center, Unicorn

Refugees go

Pride, Die Unicorn

Refugees stellen

ihre Gruppe vor

und berichten von

ihrer Teilnahme am

Berliner CSD, Mittelstr

17

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Mixed Day, Männer,

Frauen, Bi..., O7 20

18:00 Jails, After-Work-

Fun, Angelstr. 33

STUTTGART

Szene

18:00 Festzelt Wasenwirt,

Gaydelight,

20 Jahre Gaydelight

- das queere

Volksfest gibt es

wie immer mit der

Partyband „die

Grafenberger“ und

SWR3-DJ Michael

Leupold, Cannstatter

Wasen

20:00 Boots, Bärenstammtisch,

Die

Stuttgarter Bären

treffen sich, Bopserstr.

9

23:00 Kings Club, Gaydelight

Carry On, Mit

DJane Elly, Calwer

Straße 21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne,

Travestie-Revue,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:00 P8, Stereo Total,

„Ah! Quel Cinéma“-

Tour, Pennsylvaniastr

8, Karlsruhe

Szene

15:00 Gesundheitsamt

Ludwigsburg, HIV-

Schnelltest-Aktion,

Organisiert von der

AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V., kostenlos

und anonym bis

17:30 Uhr, Hindenburgstraße

20/1,

Ludwigsburg

FR 11.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

20:00 Zoom, Stereo Total,

„Ah! Quel Cinéma“-

Tour, Brönnerstr.

5 - 9

Party

9.10. MITTWOCH | FRANKFURT

AFTER WORK

WIESN-SPECIAL

Auch die After Work-Session in der

GrandSeven Bar des The Westin Grand

Frankfurt Hotels ist im Oktoberfest-

Fieber und lädt am 9.10. zum Wiesn-

Special mit DJane Simoné aus Mannheim.

Krachlederhosen-Look macht Stimmung,

freuen kann man sich außerdem auf

das 2-for-1 Drink-Special sowie Snack-

Leckereien. *bjö

9.10., GrandSeven im The Westin Grand

Frankfurt, Konrad-Adenauer-Str. 7,

Frankfurt, 17 – 23 Uhr,

www.grandseven.de

16:00 Zum Schwejk,

Oktoberfest, Schäfergasse

20

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

22:00 bluebar, Party all

Night long, mit

wechselnden DJs

und After-Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Comeback, Partyspass

am Wochenende,

mit DJ, Alte

Gasse 33

22:00 LSKH, Party im

LSKH, für die

queere Community

in Frankfurt und

Umgebung, Klingerstr.

6

23:00 Nachtleben,

Atomic, Nuclear

Powered Indie-Pop

for Queers and

Folks, mit den DJs

Barbecute Björn

& Trust.The.Girl,

Kurt-Schumacher-

Str. 45

Szene

21:00 La Gata, Countdown

into the

Weekend, open

end, Seehofstr. 3

FOTO: P.NEUERT


70 TERMINE

11.10. FREITAG | FRANKFURT

ATOMIC INDIE-SAUSE

Bei der Atomic geht’s immer noch um

die Musik: Macherin DJane Trust The

Girl bringt monatlich elegant einen

euphorischen Cocktail-Mix aus Indie-

Krachern und Electro-Beats mit einem

Dash 80er-Hits – und zwar nicht gerührt,

dafür kräftig geschüttelt! Da tanzen die

Wombats zu Joy Division und Depeche

Mode, Billy Idol zeigt Hot Chip die heiße

Lippe und Madonna räkelt sich barfuß mit

Florence and the Machine. Im Oktober

ist Atomic-Veteran barbecute björn als

Co-DJ mit am Start. *bjö

11.10., Nachtleben, Kurt-Schumacher-

Str. 35, Frankfurt, 23 Uhr,

www.facebook.com/AtomicVonHerzen

22:00 Stall, Oktoberfest,

Krachlederne oder

im Dirndl: feiert

mit dem FLC (men

only)., Stiftstraße

22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Latinoparty,

Special-Music,

-Drinks und -Deko,

geöffnet bis Montagmorgen,

mit

Wiedereintritt,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Gang

Bang Party, ab 20

Uhr, Wochenendsauna

Fr bis Mo

früh durchgehend,

21 Uhr Schaumparty,

3-9 Uhr After-

Party nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MAINZ

Szene

19:30 Bar jeder Sicht,

Queergefragt zur

OB-Wahl in Mainz,

Die Kandidat_innen

stellen sich den

Fragen der Community,

Hintere

Bleiche 29

WIESBADEN

Kultur

20:00 Thalhaus Theater

Wiesbaden, Ich

bin so wild nach

deinem Erdbeermund,

30 Jahre Jo

van Nelsen, Erotik.

Texte. Lieder. Obst,

Nerotal 18

MANNHEIM

Kultur

FOTO: ALEX WIPPENFÜRTH

16:45 Cinema Quadrat,

R.E.S.P.E.C.T. - Perpektiven

der Diversität,

„Ich kenn keinen

- Allein unter

Heteros“ D 2003;

Doku von Jochen

Hick; 99min; FSK

12, Collinistr. 1

18:45 Cinema Quadrat,

R.E.S.P.E.C.T. - Perpektiven

der Diversität,

„Die Schwulen-bewegung

in

Berlin und das Kino

- Eine Smbiose?“

Werkstattgespräch

mit Jochen

Hick (Regisseur,

Drehbuch-autor

und Produzent),

Collinistr. 1

20:00 SAP Arena, Cher,

„Here we go again“,

An der Arena 1

Party

20:00 Cafe Solo, Retro-

Party, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

21:00 Jails, Sneaker,

Sports & Underwear,

Angelstr. 33

STUTTGART

Kultur

20:00 Renitenztheater

Stuttgart, Sandra

Kreisler, „Die unbekannten

Chansons

von Georg Kreisler“

- Chanson-Kabarett,

Büchsenstr. 26

20:30 CinemaxX, Queerfilmnacht,

„Bonnie

& Bonnie“ (D 2019),

Robert-Bosch-

Platz 1

Party

20:00 Café Monroe‘s,

Partytime, mit Torsten,

Schulstr. 3

22:00 Kings Club, Friday

Night, mixed Music,

Calwer Straße 21

Szene

21:00 Eagle, Schwabenfete,

open end,

Mozartstraße 51

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Travestie-Revue,

zweite

Vorstellung 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

SA 12.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

20:00 Neues Theater

Höchst, Robert

Kreis, „Highlights

zum 70. Geburtstag“,

Josef-Emmerich-Str.

46a

21:00 Orange Peel, Night

Queens – Special,

40 Jahre Jessica

& Tante Gladice

– im Anschluss

weiterfeiern bei

Milk´n´Cream, Kaiserstr.

39

Party

16:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

16:00 Zum Schwejk,

Oktoberfest, Schäfergasse

20

17:00 Switchboard, Main

City Dating, Weg

mit den Herbstdepressionen

- rein

in die Liebe, Alte

Gasse 36

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 bluebar, Party all

Night long, mit

wechselnden DJs

und After-Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Yachtklub, Vertigo,

Indie-Pop mit Mr.

Biró, Tiefkai am

Deutschherrnufer

12

22:00 Comeback, Partyspass

am Wochenende,

mit DJ, ab 4

Uhr After-Hour bis

die Sonne lacht,

Alte Gasse 33

23:00 FREUD, GRIND

Dresscode-Party,

Queer Kinky, 2

Floors: Techno-

House + Pop, DJs

Techiero, Sidney

Speath, Dommy

Dean, Mrs. Onyx,

Etienne, Am Holzgraben

9

23:00 Orange Peel,

Milk´n´Cream: 40

Jahre Jessica &

Gladice Afterparty,

For gays, lesbians

and friends. Charts,

Pop,House, R‘n`B,

Hip Hop, mit DJ

Felix Jackson, Kaiserstr.

39

Szene

17:00 LSKH, FeGen lädt

ein, Gesprächsrunde

zum Thema

„Gestörte Kreisläufe:

Wie politisch

ist Ökonomie? Wie

ökonomisch ist

Politik?“, Klingerstr.

6

21:00 La Gata, Partytime

Open End, Seehofstr.

3

22:00 Stall, Oktoberfest,

Krachlederne oder

im Dirndl: feiert

mit dem FLC (men

only)., Stiftstraße

22

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

DJ in der Nacht,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

13:30 Amsterdam Sauna,

Bärensauna, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Party

20:00 Cafe Solo, World

of Music, Mit Live-

Videos, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

18:30 Tanzschule

Creadom, Rainbow

Lounge,

Ein genussvoller

Standard- und

Latein-Tanzabend,

Tattersallstr. 31

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt

für Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

21:00 Jails, All-Fetish-

Night, Angelstr. 33

STUTTGART

Kultur

20:00 Renitenztheater

Stuttgart, Vladimir

Korneev, französische

Chansons,

russische Romanzen,

neue deutsche

Lieder, Büchsenstr.

26

Party

20:00 Café Monroe‘s,

Partytime, mit Torsten,

Schulstr. 3

22:00 Kings Club, In the

Kings Club, mixed

Music, Calwer Straße

21

23:00 White Noise, Lovepop

vs Loveshack,

Mit DJ NT und DJ

Mario, Eberhardstr.

35

Szene

20:00 Boots, Fetish Pub

Crawl Stuttgart,

Treff und Startpunkt

zur Tour in

Fetisch-Wear durch

Stuttgarts Bars,

Bopserstr. 9

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Blackleather

Night, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Travestie-Revue,

zweite

Vorstellung 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

Party

22:00 CULTeum, Buntes

Rauschen, mit

DJane Lisa La

Coval, DJ Matthew

Black & Misty Day,

Essenweinstr. 9,

Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Hunk

Buffet, Kostenfreies

Buffet von 20

- 22 Uhr, nonstop

geöffnet bis So

24 Uhr, Brebacher

Landstr. 15, Saarbrücken

SO 13.10.

FRANKFURT

Kultur

18:00 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

20:00 Zoom, Alma, „Have

you seen her?“-

Tour, Brönnerstr.

5 - 9

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime, Selbstgebackene

Torten

und „Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

22:00 bluebar, After Hour

every day, bis 8

Uhr morgens, Alte

Gasse 34

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag,

Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestr. 17

12:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 13 Euro,

Kaiserstr. 66

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15


TERMINE 71

MANNHEIM

Kultur

17:45 Cinema Quadrat,

R.E.S.P.E.C.T. - Perpektiven

der Diversität,

„Orlando“GB/

FRA 1992; Drama

von Sheri Hagen;

90min; FSK 6, Collinistr.

1

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Bärensauna,

mit den

Mannheimer Bären,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend von

Freitag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Sauna-Night,

Wochenendausklang

bis 1 Uhr,

Frühaufsteher nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

17:00 Eagle, Gang Bang,

Einlass bis 18 Uhr,

Normalbetrieb ab

21 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Bürgerhaus

Nieder-Wöllstadt,

Miss Moppel: 16.50

nach Offebach,

Bäppi La Belle in

einer Krimikomödie

von Timo Becker,

Paul-Hallmann-Str

3, Niederwöllstadt

MO 14.10.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18:30 Uhr, Alte

Gasse 36

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / radiosub.de

Erotik

12:00 Saunawerk, Bi-

Yourself, Open

minded: Mann,

Frau, Trans*, gay

oder bisexuell - alle

sind willkommen,

Frauen und Trans*

freier Eintritt

(Mindestverzehr 19

Euro), Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Metropol Sauna,

Single-Tag + WET,

Wiedereintritt gratis,

U26 nur 9,50, WET

Golden Shower

Party ab 19h, Bier

nur 1 Euro, Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

Erotik

20:00 Pour Lui Gaysauna,

Mask & Naked-Party,

Masken können

ausgeliehen werden,

Schmidener Str. 51

DI 15.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

Szene

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

14:30 Switchboard, Café

Karussell, Allerlei

Bücher – Unsere

Shortlist der Neuerscheinungen

schwuler Bücher

mit Gerhard und

Michael, Alte Gasse

36

16:00 Zum Schwejk,

Oktoberfest, Schäfergasse

20

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

22h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mvz. 19 Euro),

bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mvz

12 Euro), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MAINZ

Szene

19:30 Bar jeder Sicht,

Barquiz, Nicht nur

für Besserwisser:

fünf Runden für

Teams mit bis zu

fünf Personen, kleine

Preise winken,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

17:00 BAR2, Happy Hour,

18 - 21 Uhr, 2 for 1,

T 6 19

STUTTGART

Szene

20:00 Café Monroe‘s,

Karaoke, mit

Coco und Torsten,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

18:30 Aids-Hilfe Karlsruhe

e.V., Checkpoint,

HIV-Schnelltest

/ STI-Test, bis 20

Uhr, Sophienstr.

102, Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Komm

free, dienstags

Ticket für donnerstags

sichern!,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MI 16.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

20:00 Mal Seh‘n Kino,

Queerfilmnacht,

„Bonnie & Bonnie“,

(D 2019), Adlerflychtstr.

6


72 TERMINE

Szene

16:00 Zum Schwejk,

After Work, 20 bis

22 Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick,

dünn, jung und

alt, Youngstar

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mvz.), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino, After

Work Naked, Show

my yours, I‘ll show

you mine, Elbestr.

17

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

„Carmen & Lola“:

Spanien 2018, 102

Min., OmU, Hintere

Bleiche 29

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Betreutes Trinken,

Spirits mit Bartender

Michael

Wilhelm, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Kultur

19:30 Cinema Quadrat,

Diamantino, PRT/

FRA/BRA 2018.

PortOmdtU, FSK

12, Collinistr. 1

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

17:00 Tom‘s Bar, Happy

Hour, Den ganzen

Abend: jeder Longdrink

nur 5 Euro,

Pfarrstr. 13

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne,

Travestie-Revue,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

Erotik

12:00 XL Sauna, Partnertag,

2 für 24

Euro, nicht an

Feiertagen!, Brebacher

Landstr. 15,

Saarbrücken

DO 17.10.

FRANKFURT

Kultur

17:00 Buchmesse

Frankfurt, LGBTQ-

Sektempfang

Querverlag, Halle

4.1, E 53, Ludwig-

Erhard-Anlage 1

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

20:00 Grande Opera

Offenbach, Love

Bites I, Die erotische

Revue mit

Tanz, Live-Musik,

Lesung und

Comedy des Konkursbuch

Verlags,

Christian-Pleß-

Str. 11

20:00 Jahrhunderthalle,

David Hasselhoff,

Freedom! The Journey

Continues Tour

2019, Pfaffenwiese

301

20:00 Neues Theater

Höchst, Emmi &

Willnowsky, Tour

2019, Josef-Emmerich-Str.

46a

Szene

22:00 Stall, 2 for 1, bis 23

Uhr: Ein Getränk

bestellen, 2

Getränke erhalten,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, ab 18h

stündl. Vitaminaufgüsse

mit Bernd.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Ü40

/ Youngstar, erm.

Eintritt für alle Ü40,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mvz.), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Beflügelt, Live am

Bechstein, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Szene

16:00 AIDS-Hilfe Arbeitskreis

Ludwigshafen

e.V., Regenbogencafé,

Ludwigshafen

/ Frankentalerstr. 71

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Mixed Day, Männer,

Frauen, Bi..., O7 20

18:00 Jails, After-Work-

Fun, Angelstr. 33

STUTTGART

Szene

10:00 AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V., Medizinische

Rundreise,

„Länger leben und

älter werden mit

HIV“. Anmeldung

zum Seminar erforderlich.,

Johannesstr.

19

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro

zu Gunsten der

AIDS-Hilfe Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club, Karaoke,

Calwer Straße

21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne,

Travestie-Revue,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

FR 18.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

20:00 Grande Opera

Offenbach, Love

Bites II, Die erotische

Revue mit

Tanz, Live-Musik,

Lesung und

Comedy des Konkursbuch

Verlags,

Christian-Pleß-

Str. 11

21:00 Autograph‘s Bar,

Joachim Durrang

und Judith

Hennemann,

Gedicht-Lesung zur

Buchmesse, Elefantengasse

11

Party

16:00 Zum Schwejk,

Oktoberfest, Schäfergasse

20

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

21:30 Karlson, OMP-

Party, Die Party

zum Bookfest. Für

alle Open minded

People!, Karlstr. 17

22:00 bluebar, Party all

Night long, mit

wechselnden DJs

und After-Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Comeback, Partyspass

am Wochenende,

mit DJ, Alte

Gasse 33

Szene

19:00 LSKH, Stammtisch

goes LesBar, Barabend

für lesbische,

bi-, trans- & intersexuellle

Frauen/

Mädels jeglichen

Alters, Klingerstr. 6

19:30 LIBS, Lesben* mit

Kinderwunsch,

Informationsveranstaltung

– Anmeldung

unter info@

libs.w4w.net oder

069-28 28 83, Alte

Gasse 38

21:00 La Gata, Countdown

into the

Weekend, open

end, Seehofstr. 3

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Schlager-FKK-

Party, Schlager

der 70er, 80er und

90er, FKK-Zone,

geöffnet bis Montagmorgen,

mit

Wiedereintritt,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, FKK-

Party, Handtuch ist

tabu, Wochenendsauna

bis Montag

durchgehend, 21

Uhr Schaumparty,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

WIESBADEN

Szene

20:00 Hilde-Müller-Haus,

Themenabend Rosa

Lüste, Ungleichheit,

die ideologische

Falle“, Wallufer

Platz 2

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

21:00 Jails, Gay-SM,

Angelstr. 33

Kultur

20:00 Capitol, Gayle

Tufts, „Superwoman“,

Waldhofstraße

2

20:00 Oststadt Theater,

La Cage aux Folles

- Das Original, die

Originalversion von

Jean Poiret aus

dem Jahr 1973.,

Stadthaus N1 1

Party

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

18:30 Praxis Thomas

Heinrich, Auf dem

Weg zu mir selbst,

Körperorientierte

Therapiegruppe für

Lesben. Anmeldung

erforderlich, Lange

Rötterstr. 11-17

20:00 Cafe Solo,

Cocktail-Abend, U4 15-16

STUTTGART

Party

20:00 Café Monroe‘s,

Partytime, mit Torsten,

Schulstr. 3

22:00 Kings Club, Friday

Night, mixed Music,

Calwer Straße 21

Szene

21:00 Eagle, Schwabenfete,

open end,

Mozartstraße 51

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

REGION

23:00 Schlosskeller-Disco,

Schrill + Laut,

„Cocktopussy“ –

Queere Studentenparty

mit DJ Käry

und Rosa Opossum,

Marktplatz 15,

Darmstadt

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Travestie-Revue,

zweite

Vorstellung 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

SA 19.10.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

One flew over

the Cuckoos‘s Nest,

Comedy-Drama,

Regie: Derek

Anderson, Gallusanlage

7

20:00 Exzess Halle,

Jasper Nicolaisen,

„Erwachsen“ (Querverlag),

Lesenacht

der Gegenbuchmesse

Frankfurt,

Leipziger Str. 91

20:00 LSKH, 17. lesbisch

schwule Lesenacht,

Karin Weber und

Holger Heckmann

präsentieren

queere Schriftstelleri/innen

und

deren neueste

Werke., Klingerstr. 6

20:00 Saalbau Volkshaus

Sossenheim, Miss

Moppel: 16.50 nach

Offebach, Bäppi La

Belle in einer Krimikomödie

von Timo

Becker, Siegener

Str 22

Party

16:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

16:00 Zum Schwejk,

Oktoberfest, Schäfergasse

20

22:00 bluebar, Party all

Night long, mit

wechselnden DJs

und After-Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Konfuzius Franz,

RUFF, Fetisch-

Party von RUFF

Gear (ehem. RAW),

DJ Jack Chang,

Dresscode, Playund

Puppy-Area,

Mainzer Landstraße

229

23:00 Orange Peel, 1001

Gay Oriental Night,

Oriental, Balkan,

Pop, House, R&B,

Charts mit DJ

Kanun, Kaiserstr.

39

Szene

18:00 Gethsemanegemeinde,

Gottesdienst,

der Projektgemeinde,

nicht

nur für Lesben und

Schwule., Eckenheimer

Landstr. 90

21:00 La Gata, Partytime

Open End, Seehofstr.

3

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Bears & Friends,

geöffnet bis

Montagmorgen,

DJ in der Nacht,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

MANNHEIM

Party

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

23:00 Disco Zwei, Ponyclub,

2 Floors:

Electronic / Urban,

T6 14

Szene

19:00 Falken, Queer

Weekend Lounge,

PLUS Jugend: Treff

für LSBTTIQ* zwischen

16 und 30,

F7 21-22

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt

für Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10


TERMINE 73

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

21:00 Jails, Blank spezial,

Angelstr. 33

STUTTGART

Party

20:00 Café Monroe‘s,

Partytime, mit Torsten,

Schulstr. 3

22:00 Kings Club, In the

Kings Club, mixed

Music, Calwer Straße

21

Szene

20:00 Boots, Puppy

Stammtisch, für

Puppys, Herrchen

und Interessierte,

Bopserstr. 9

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Travestie-Revue,

zweite

Vorstellung 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

Erotik

12:00 XL Sauna, 36

Stunden, nonstop

geöffnet bis So

24 Uhr, Brebacher

Landstr. 15, Saarbrücken

SO 20.10.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Die Käs, Ich bin so

wild nach deinem

Erdbeermund, 30

Jahre Jo van Nelsen,

Erotik. Texte.

Lieder. Obst., Waldschmidtstr.

19

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime, Selbstgebackene

Torten

und „Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

14:00 Switchboard, FLC

Fetisch-Flohmarkt,

Fetisch-Shoppen

bei Kaffee und

Kuchen, Alte Gasse

36

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

20:00 Switchboard, Karaoke,

Das japanische

Singvergnügen,

moderiert von Dennis,

Alte Gasse 36

22:00 bluebar, After Hour

every day, bis 8

Uhr morgens, Alte

Gasse 34

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag,

Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestr. 17

12:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 13 Euro,

Kaiserstr. 66

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

18:30 Bar jeder Sicht,

Nicht nur Mütter

waren schwanger,

Perspektiven auf

die vermeintlich

natürlichste Sache

der Welt – Vortrag

und Gespräch mit

Alisa Tretau, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend von

Freitag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Sauna-Night,

Wochenendausklang

bis 1 Uhr,

Frühaufsteher nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

17:00 Eagle, SM Session,

Einlass bis 18 Uhr,

ab 21 Uhr Normalbetrieb,

Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:30 Bürgerhaus

Rodheim, Der zerdepperte

Bembel,

Dreist nach Kleist

von Marcel Schilling.

Mit Bäppi La

Belle als Dorfrichter

Adam., Grabengasse

12, Rosbach v.

d. Höhe

Szene

15:00 Schloss Karlsruhe,

Benefiz-Kunstversteigerung,

zugunsten

der AIDS-Hilfe

Karlsruhe, Vorbesichtigung

ab 14

Uhr, Schlossbezirk

10, Karlsruhe

MO 21.10.

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18:30 Uhr, Alte

Gasse 36

18:00 LIBS, Lesbisch älter

werden, gemeinsamer

Austausch

und Diskussion, ab

19 Uhr Film und

Gespräch, Alte

Gasse 38

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

19:30 La Strada, Aktuelles

zu Hepatitis C,

Info-Veranstaltung

der AIDS-Hilfe

Frankfurt e.V. mit

Annette Piecha –

Eintritt frei, Mainzer

Landstr. 93

20:00 La Gata, Oldies mit

Ricky, Seehofstr. 3

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / radiosub.de

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Single-Tag, Wiedereintritt

gratis, U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

DI 22.10.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Jahrhunderthalle,

Eloy de Jong, „Kopf

aus, Herz an“-Tour,

Pfaffenwiese 301

Szene

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

22h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mvz. 19 Euro),

bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mvz

12 Euro), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MAINZ

Kultur

20:00 Bar jeder Sicht,

Musenkuss nach

Ladenschluss, Das

einzigartige Mainzer

Impro-Theater,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

17:00 BAR2, Happy Hour,

18 - 21 Uhr, 2 for 1,

T 6 19

STUTTGART

Szene

20:00 Café Monroe‘s,

Karaoke, mit

Coco und Torsten,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

16:00 Aids-Hilfe Hanau

e.V., Kaffee trifft

Kuchen, Monatscafé

für LGBT*IQ,

Alfred-Delp-Straße

10, Hanau

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

18:30 Aids-Hilfe Karlsruhe

e.V., Checkpoint,

HIV-Schnelltest

/ STI-Test, bis 20

Uhr, Sophienstr.

102, Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Komm

free, dienstags

Ticket für donnerstags

sichern!,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MI 23.10.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Mal Seh‘n Kino,

Dykes, Camera,

Action!, von Caroline

Berler, (USA

2018, OF), in Anwesenheit

der New

Yorker Regisseurin

Su Friedrich, mit

Publikumsgespräch,

Adlerflychtstr. 6

Szene

16:00 Zum Schwejk,

After Work, 20 bis

22 Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

20:00 La Gata, Ricky

and Friends, Seehofstr.

3

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna,

ermäßigter Eintritt

mit Studentenausweis,

Youngstar bis

28 freier Eintritt

(nicht an Feiertagen,

12 Euro Mvz.),

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino, After

Work Naked, Show

my yours, I‘ll show

you mine, Elbestr.

17

MAINZ

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Spielfilm zum

Intersex Awareness

Day am 26.10.:

Argentinien/Spanien/Frankreich

2007,

88 Min., deutsche

Fassung, Hintere

Bleiche 29

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Betreutes Trinken,

Spirits mit Bartender

Michael

Wilhelm, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Szene

18:00 KOSI.MA, Checkpoint,

anonyme

Tests auf Spendenbasis

u.a.

Syphilis, Hepatitis,

HIV-Schnelltest,

PrEP-Check, Max-

Joseph-Str. 1

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

17:00 Tom‘s Bar, Happy

Hour, Den ganzen

Abend: jeder Longdrink

nur 5 Euro,

Pfarrstr. 13

18:00 AIDS-Hilfe

Stuttgart e.V.,

HIV-Schnelltest-

Aktion, kostenlos

und anonym, ohne

Anmeldung, Johannesstr.

19

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne,

Travestie-Revue,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:00 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

Opening mit

Electropop-Sänger

Leopold, um 21 Uhr:

„Portrait einer jungen

Frau in Flammen“

(FR 2019),

Carl-Ulrich-Str. 9,

Weiterstadt

Erotik

12:00 XL Sauna, Partnertag,

2 für 24

Euro, nicht an

Feiertagen!, Brebacher

Landstr. 15,

Saarbrücken

DO 24.10.

FRANKFURT

Kultur

19:00 Switchboard,

SWITCH-Kultur:

„Miteinander“,

Vernissage mit

Eun-Joo Shin, Alte

Gasse 36


74 TERMINE

20:00 Switchboard,

SWITCH-Kultur:

„Ein Viertelstündchen

Frankfurt“,

Lesung mit traditionellem

Grüne

Soße Essen zur

Buchmesse; mit

Tim Frühling,

Sibylle Nicolai und

Susanne Reichert,

Alte Gasse 36

Szene

20:00 GrandSeven im

Westin Grand

Frankfurt, Sound-

Bites, mit Afred

McCrary, Konrad-

Adenauer-Str. 7

20:00 La Gata, Ricky

and Friends, Seehofstr.

3

22:00 Stall, 2 for 1, bis 23

Uhr: Ein Getränk

bestellen, 2

Getränke erhalten,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, ab 18h

stündl. Vitaminaufgüsse

mit Bernd.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Ü40

/ Youngstar, erm.

Eintritt für alle Ü40,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mvz.), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Beflügelt, Live am

Bechstein, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Kultur

20:00 Schatzkistl, Tine

Wittler, Lokalrunde:

Tresenlieder

schlückchenweise,

Augustaanlage 4

Szene

16:00 AIDS-Hilfe Arbeitskreis

Ludwigshafen

e.V., Regenbogencafé,

Ludwigshafen

/ Frankentalerstr. 71

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Mixed Day, Männer,

Frauen, Bi..., O7 20

18:00 Jails, After-Work-

Fun, Angelstr. 33

STUTTGART

Szene

19:00 AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V., Abend für

das Ehrenamt, für

neue Ehrenamtliche

und Ehrenamtliche,

Johannesstr. 19

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro

zu Gunsten der

AIDS-Hilfe Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club, Karaoke,

Calwer Straße

21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

18:30 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

„Ich bin Anastasia“

(D 2019), Carl-

Ulrich-Str. 9, Weiterstadt

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne,

Travestie-Revue,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

21:00 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

„Nevrland“

(Österreich 2019),

Carl-Ulrich-Str. 9,

Weiterstadt

Szene

18:00 Queeres Zentrum

Darmstadt, Info-

Bar, Die sexpositive

Lesbenbewegung,

oder was haben

Pornos mit Emanzipation

zu tun? Mit

Ines Hoehne von

Sexclusivitäten,

Kranichsteiner Str.

81, Darmstadt

FR 25.10.

FRANKFURT

Party

16:00 Zum Schwejk, Halloween,

Gruseliggrelles

Partytreiben

mit Linda und

ihrem Team, Schäfergasse

20

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

22:00 bluebar, Party all

Night long, mit

wechselnden DJs

und After-Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Comeback, Partyspass

am Wochenende,

mit DJ, Alte

Gasse 33

Szene

20:00 Lucky‘s, Bingo-

Nacht, Spielscheine

gratis, Große Friedberger

Str. 26

20:00 Switchboard,

SWITCH-Kultur:

„Grand Prix sur le

Main“, Mit dem

ESC-Team und

Moderator Tim

Frühling, Alte

Gasse 36

21:00 La Gata, Countdown

into the

Weekend, open

end, Seehofstr. 3

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Oriental Night, ab

19h: Baklawa & Tee

aus dem Samowar,

Oriental-Pop und

-House. geöffnet

bis Montagmorgen,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Bi-FKK

+ Wochenendsauna,

bis 6 Uhr:

Mann, Frau, Trans*,

gay oder bisexuell

- alle sind zur FKK-

Party willkommen,

Handtuch ist Tabu

(für Trans* kein

Muss), Fr bis Mo

früh durchgehend,

3-9 Uhr After

Party nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MANNHEIM

Party

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

20:00 Cafe Solo, Cocktail-Abend,

U4

15-16

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

21:00 Jails, Fetish-Party,

Mixed Fun, Angelstr.

33

STUTTGART

Party

20:00 Café Monroe‘s,

Wünsch‘ dir was,

Musikwünsche mit

DJ Totti, Schulstr. 3

22:00 Kings Club, Friday

Night, mixed Music,

Calwer Straße 21

Szene

21:00 Eagle, Schwabenfete,

open end,

Mozartstraße 51

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

18:30 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

Jugendkino: „Giant

Little Ones“ (Kanada

2018, OmU),

Carl-Ulrich-Str. 9,

Weiterstadt

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Travestie-Revue,

zweite

Vorstellung 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:00 Kulturforum

Hanau, Queerfilmnacht,

„Bonnie &

Bonnie“, D 2019,

Deutsche Originalfassung,

90 Min.,

Am Freiheitsplatz

18a, Hanau

20:30 Kofibar, 23. Queer

Filmfest, „Milk“

(USA 2008, DF),

Arheiliger Straße

26, Weiterstadt

21:00 Kommunales

Kino, 23. Queer

Filmfest, „Bonnie &

Bonnie“ (D 2019),

Carl-Ulrich-Str. 9,

Weiterstadt

23:00 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

Lange Kurzfilmnacht,

Carl-Ulrich-

Str. 9, Weiterstadt

SA 26.10.

FRANKFURT

20:00 Galli Theater,

Showgirls, by

Vanessa P.: Mit

Vanessa P., Francine

Noir und Chantal

Chablis, Hamburger

Allee 45

23:00 Comeback, Halloween

Horror Night,

DJ Steve K, Alte

Gasse 33

Kultur

20:00 Zum Rad, Ja ja,

der Äppelwoi, Die

neue Bäppi La Belle

Show, Leonhardsgasse

2

Szene

20:00 GrandSeven im

Westin Grand

Frankfurt, Lange

Nacht der Hotelbars,

Mit Worthy

Davis, Konrad-

Adenauer-Str. 7

20:00 Stall, Leathermen

Frankfurt, Dresscode,

ab 22 Uhr

normaler Stall-

Barbetrieb, Stiftstraße

22

21:00 La Gata, Partytime

Open End, Seehofstr.

3

Party

16:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

16:00 Zum Schwejk, Halloween,

Gruseliggrelles

Partytreiben

mit Linda und

ihrem Team, Schäfergasse

20

22:00 bluebar, Halloween

Party, After-Hour

ab 4:00 mit DJ

Steve K, Alte Gasse

34

22:00 Comeback, Partyspass

am Wochenende,

mit DJ, ab 4

Uhr After-Hour bis

die Sonne lacht,

Alte Gasse 33

22:30 Karlson, Pure

Halloween Special,

Clubbing for Gays

and Friends auf 2

Floors, DJs Mark

Hartmann, VIM &

Flow 2k, Karlstr. 17

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Romeo-Tag, 5

Euro günstiger für

PR-Clubmitglieder

10-24h (Passwort

im Club), geöffnet

bis Montagmorgen,

Saumparty ab 24h,

DJ in der Nacht,

Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk, Romeo-

Tag, ermäßigter

Eintritt für PR-Mitglieder,

Wochenendsauna

durchgehend

bis Mo früh,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

MAINZ

Party

21:00 Bar jeder Sicht,

Karaoke mit Mikey

und Joe, Unsere

Bühne ist eure

Bühne, Hintere

Bleiche 29

23:00 Q-Kaff Uni-Campus,

Warm ins Halloween-Wochenende,

queere Uniparty

mit DJ Alex,

Becherweg 5

MANNHEIM

Party

20:00 Cafe Solo, World

of Music, Mit Live-

Videos, U4 15-16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt

für Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

KÖLN

Party

STUTTGART

Party

20:00 Café Monroe‘s,

Partytime, mit Torsten,

Schulstr. 3

22:00 Kings Club, In the

Kings Club, mixed

Music, Calwer Straße

21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

18:30 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

„Anker der Liebe“

(ES/GB 2018,

OmU), Carl-Ulrich-

Str. 9, Weiterstadt

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Travestie-Revue,

zweite

Vorstellung 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:30 Kofibar, 23. Queer

Filmfest, „Philadelphia“

(USA 1994,

DF), Arheiliger Straße

26, Weiterstadt

21:00 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

„Die Glitzernden

Garnelen“ (FR 2019,

OmU), Carl-Ulrich-

Str. 9, Weiterstadt

23:00 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

„Jonathan Agassi

Saved my Life“ (DE/

Israel 2018, OmU),

Carl-Ulrich-Str. 9,

Weiterstadt


TERMINE

75

Party

22:00 8750 Club, Lollipop,

for Gays and

Friends – mit DJ

Queeious, hosted

by Fabienne Diamond,

Würzburger

Str. 126, Aschaffenburg

Erotik

12:00 XL Sauna, Steam

Beats, Live-DJ und

Schaumbad ab 22

Uhr, nonstop geöffnet

bis So 24 Uhr,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

SO 27.10.

FRANKFURT

Kultur

19:00 Die Schmiere, Rent

a Gay, Kabarett

von Malte Anders,

Seckbächer

Gasse 4

20:00 Zum Rad, Ja ja,

der Äppelwoi, Die

neue Bäppi La Belle

Show, Leonhardsgasse

2

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime, Selbstgebackene

Torten

und „Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

19:00 Switchboard, Tanztee

mit DJ Tostn,

Rumba, Samba,

Foxtrott, Walzer

und Discofox –

zusammen tanzen

macht Spaß, Alte

Gasse 36

22:00 bluebar, After Hour

every day, bis 8

Uhr morgens, Alte

Gasse 34

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am

Nachmittag.

Young‘n‘Fresh ab

17h: Youngsterparty,

alle U30 kein

Eintritt. Spaß für

alle!, Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 15 Euro,

Eschersheimer

Landstr. 88

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestr. 17

12:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 13 Euro,

Kaiserstr. 66

19:00 Stall, Underwear

(or Less), Party bis

22 Uhr, anschließend

Stall Classic-

Betrieb, Stiftstraße

22

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Bärensauna,

mit den

Mannheimer Bären,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

60h Non Stop,

durchgehend von

Freitag 13 Uhr

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstr. 9

Erotik

17:00 Eagle, Sklavenmarkt,

Einlass bis

18 Uhr, normaler

Barbetrieb ab 21

Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

18:30 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

„The Garden Left

Behind“ (USA/Brasilien

2019, OmU),

Carl-Ulrich-Str. 9,

Weiterstadt

19:00 Kommunales

Kino, Queerfilmnacht,

„Bonnie &

Bonnie“, (D 2019,

DF) – Zweite Vorstellung

um 21 Uhr,

Carl-Ulrich-Str. 9,

Weiterstadt

21:00 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

„Honiggarten – Das

Geheimnis der

Bienen“ (GB 2018,

OmU), Carl-Ulrich-

Str. 9, Weiterstadt

MO 28.10.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18:30 Uhr, Alte

Gasse 36

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00

Uhr, Radio X,, FM

91.8 MHz / radiosub.de

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Single-Tag + WET,

Wiedereintritt

gratis, U26 nur

9,50, WET Golden

Shower Party ab

19h, Bier nur 1 Euro,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

REGION

Kultur

18:30 Kommunales

Kino, 23. Queer

Filmfest, „Bonnie &

Bonnie“ (D 2019),

Carl-Ulrich-Str. 9,

Weiterstadt

21:00 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

„Greta“ (Brasilien

2019, OmU), Carl-

Ulrich-Str. 9, Weiterstadt

DI 29.10.

FRANKFURT

Szene

14:00 Switchboard, Telefonberatung

für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

16:00 Zum Schwejk, Halloween,

Gruseliggrelles

Partytreiben

mit Linda und

ihrem Team, Schäfergasse

20

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

22h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Zwei

zum Preis von

einem: Bei Eintritt

ohne Ermäßigung

freien Eintritt für

Samstag sichern

(mit Mvz. 19 Euro),

bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mvz

12 Euro), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

MAINZ

Szene

19:30 Bar jeder Sicht,

Henry Gerber,

Die homosexuelle

Emanzipationsbewegung

der

Weimarer Republik

als Vorbild für die

USA – Vortrag und

Gespräch mit Dr.

Christian Könne,

Hintere Bleiche 29

19:30 Bar jeder Sicht,

HIV und Ernährung,

Infoabend der

AIDS-Hilfe Mainz

mit Sylvia Becker-

Pröbstel und

Annette Piecha,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

17:00 BAR2, Happy Hour,

18 - 21 Uhr, 2 for 1,

T 6 19

STUTTGART

Szene

20:00 Café Monroe‘s,

Karaoke, mit

Coco und Torsten,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstr.

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

18:30 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

„Der Blonde“

(Argentinien 2019,

OmU), Carl-Ulrich-

Str. 9, Weiterstadt

21:00 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

„Der Boden

unter den Füssen“

(Österreich 2019),

Carl-Ulrich-Str. 9,

Weiterstadt

Szene

18:00 Jokus, Les-

BiSchwules

Jugendcafé – Café

Queer, Alter 14 - 27,

Ostanalage 25a,

Gießen

18:30 Aids-Hilfe Karlsruhe

e.V., Checkpoint,

HIV-Schnelltest

/ STI-Test, bis 20

Uhr, Sophienstr.

102, Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Komm

free, dienstags

Ticket für donnerstags

sichern!,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

MAINZT

Szene

18:30 KISS, Aktuelles zu

Leber und Hepatitis

C, Infoabend mit

Annette Piecha,

Parcusstr. 8

MI 30.10.

FRANKFURT

Kultur

27.10. SONNTAG | FRANKFURT

SONNTAGS-TANZTEE

Rumba, Samba, Foxtrott, Walzer oder

Discofox: Im Switchbaord wird an

jedem vierten Sonntag im Monat das

(Paar)-Tanzbein geschwungen. DJ Tostn

sorgt für die passende Musik für’s

schwungvolle Wirbeln über’s Parkett,

es gibt Erfrischungsgetränke und auch

Einzeltänzer oder Einzeltänzerinnen

finden hier bestimmt den richtigen

Partner oder die richtige Partnerin. *bjö

27.10., Switchboard,

Alte Gasse 36, Frankfurt, 19 Uhr,

www.switchboard-ffm.de

20:00 Switchboard,

SWITCH-Cinema:

„Mein Leben mit

James Dean“,

Komödie über

einen jungen Regisseur,

der in die Normandie

reist, um

dort seinen ersten

Spielfilm vorzustellen.

Der Eintritt ist

frei, Alte Gasse 36

Szene

16:00 Zum Schwejk,

After Work, 20 bis

22 Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

16:00 Zum Schwejk, Halloween,

Gruseliggrelles

Partytreiben

mit Linda und

ihrem Team, Schäfergasse

20

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

19:00 Krawallschachtel,

Nachtschicht, ab 21

Uhr mit Bärbel, Alte

Gasse 24

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk, Youngstar,

bis 28 freier

Eintritt (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

18:00 Jerome Kino, After

Work Naked, Show

my yours, I‘ll show

you mine, Elbestr.

17

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Betreutes Trinken,

Spirits mit Bartender

Michael

Wilhelm, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Erotik

FOTO: ARTTOWER, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20


76 TERMINE

STUTTGART

Szene

17:00 Tom‘s Bar, Happy

Hour, Den ganzen

Abend: jeder Longdrink

nur 5 Euro,

Pfarrstr. 13

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

18:30 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

„Der Boden

unter den Füssen“

(Österreich 2019),

Carl-Ulrich-Str. 9,

Weiterstadt

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne,

Travestie-Revue,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

21:00 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

„Temblores“ (Guatemala/FR/LU

2019,

OmU), Carl-Ulrich-

Str. 9, Weiterstadt

21:00 Schauburg, Queerfilmnacht,

„Bonnie

& Bonnie“, (D 2019),

Marienstr. 16,

Karlsruhe

Erotik

12:00 XL Sauna, Partnertag,

2 für 24

Euro, nicht an

Feiertagen!, Brebacher

Landstr. 15,

Saarbrücken

DO 31.10.

FRANKFURT

Party

20:00 Lucky‘s, Halloween-Special,

Special Drinks und

Gruseldeko, Große

Friedberger Str. 26

Szene

16:00 Zum Schwejk, Halloween,

Gruseliggrelles

Partytreiben

mit Linda und

ihrem Team, Schäfergasse

20

22:00 Stall, 2 for 1, bis 23

Uhr: Ein Getränk

bestellen, 2

Getränke erhalten,

Stiftstraße 22

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Jungs unter

25, erm. Eintritt 10

Euro, Kaiserstr. 66

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, ab 18h

stündl. Vitaminaufgüsse

mit Bernd.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Ü40

/ Youngstar, erm.

Eintritt für alle

Ü40, freier Eintritt

für alle bis 28 (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mvz.), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstr. 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstr.

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

21:00 Bar jeder Sicht,

Karaoke mit Mikey

und Joe, Im Oktober

gibt´s unsere

kultige Karaoke-

Party gleich

zweimal!, Hintere

Bleiche 29

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar,

Beflügelt, Live am

Bechstein, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Kultur

20:00 Capitol, Emmi &

Willnowsky, Tour

2019, Waldhofstraße

2

Party

22:00 MS Connexion,

Gaywerk XXL

Halloween Edition,

7 Areas, 4 Dancefloors,

Horror Decoration,

Angelstr. 33

Szene

16:00 AIDS-Hilfe Arbeitskreis

Ludwigshafen

e.V., Regenbogencafé,

Ludwigshafen

/ Frankentalerstr. 71

19:00 Friedrich Heidelberg,

Queer

Friedrich, queer

Listenings und

Bar-Ambiente, bis

2 Uhr, Friedrich-

Ebert-Anlage 1

20:00 Cafe Solo, Halloween-Party,

U4

15-16

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Mixed Day, Männer,

Frauen, Bi..., O7 20

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro

zu Gunsten der

AIDS-Hilfe Stuttgart,

Bopserstr. 9

22:00 Kings Club,

Karaoke, Calwer

Straße 21

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 1

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstr.

38

REGION

Kultur

18:30 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

Abend des

mittellangen Films,

Carl-Ulrich-Str. 9,

Weiterstadt

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne,

Travestie-Revue,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

21:00 Kommunales Kino,

23. Queer Filmfest,

„Anker der Liebe“

(ES/GB 2018,

OmU), Carl-Ulrich-

Str. 9, Weiterstadt

Szene

18:00 Queeres Zentrum

Darmstadt, Info-

Bar, „HIV Prävention

2019: Kondome,

PrEP, U=U“Vortrag

mit Alexander

Bodtländer, Kranichsteiner

Str. 81,

Darmstadt

IMPRESSUM

Herausgeber:

Christian Fischer (cf) & Michael Rädel (rä)

Chefredakteur: Michael Rädel (rä) (V.i.S.d.P.)

Stellv. Chefredakteur: Christian Knuth (ck)

BESUCHERADRESSE:

Köln: T: 0221 29497538,

termine@rik-magazin.de

Berlin: Sophienstr. 8, 10178 Berlin,

T: 030 4431980, F: 030 44319877,

redaktion.berlin@blu.fm

Hamburg: T: 040 280081-76 /-77,

F: 040 28008178, redaktion@hinnerk.de

Frankfurt: Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt,

T: 069 83044510, F: 069 83040990,

redaktion@gab-magazin.de

München: T: 089 5529716-11,

redaktion@leo-magazin.de

VERLAG:

blu media network GmbH,

Rosenthaler Str. 36, 10178 Berlin

Verwaltung: Sonja Ohnesorge

Geschäftsführer:

Hendrik Techel, Markus Pritzlaff (mp),

Christian Fischer (cf)

Vertrieb: Fahrwerk,Pickup,Ecco,Eigenvertrieb

Druck: PerCom, Vertriebsgesellschaft mbH,

Am Busbahnhof 1, 24784 Westerrönfeld

Abonnentenservice:

Möller Medien Versand GmbH, Zeppelinstr. 6,

16356 Ahrensfelde,

Tel. 030-4 190 93 31

Gläubiger-ID DE06 ZZZ 000 000 793 04

MITARBEITER:

Chefredaktion Frankfurt: Björn Berndt (bjö)

Mitarbeiter: Frank Daschmann(fd), ,Leander Milbrecht

(Online), Miss Mary (mima, Fotos), Jessica Purkhardt

(jp), Dirk Rueder (dr),Marcel Schilling (Termine),

Adrian Sprung (Horoskop), Peter Zamer (pez)

Lektorat (ausgewählte Texte):

Tomas M. Mielke www.sprachdesign.de

Art-Direktion: Susan Kühner

Grafik: Janis Cimbulis, Denis Hegel

Cover: Foto: Hans Keller, www.hanskeller.com

ANZEIGEN:

Berlin:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

Sebastian Ahlefeld: Sebastian Ahlefeld@blu.fm (SEA)

Ulli Pridat: ulli@blu-event.de,

Charly Vu: charly.vu@blu.fm

Köln:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

München:

Christian Fischer: christian.fischer@blu.fm

Hamburg:

Jimmy Blum: jimmy.blum@hinnerk.de

Bremen, Hannover, Oldenburg:

Mathias Rätz (mr): mathias.raetz@hinnerk.de

Frankfurt:

Sabine Lux: sabine.lux@gab-magazin.de

Online:

Charly Vu: charly.vu@blu.fm

DIGITAL MARKETING:

Dirk Baumgartl: dirk.baumgartl@blu.fm (dax)

Unsere Anzeigenpartner haben es ermöglicht,

dass du monatlich dein gab Magazin bekommst.

Bitte unterstütze beim Ausgehen oder

Einkaufen unsere Werbepartner.

Es gilt die gab Anzeigenpreisliste (gültig seit

1. Januar 2016). Namentlich gekennzeichnete

Artikel geben nicht unbedingt die Meinung

der Redaktion wieder. Die Abbildung oder

Erwähnung einer Person ist kein Hinweis auf

deren sexuelle Identität. Wir freuen uns über

eingesandte Beiträge, behalten uns aber eine

Veröffentlichung oder Kürzung vor. Für eingesandte

Manuskripte und Fotos wird nicht

gehaftet. Der Nachdruck von Text, Fotos, Grafik

oder Anzeigen ist nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlags möglich. Für den Inhalt der

Anzeigen sind die Inserenten verantwortlich. Bei

Gewinnspielen ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Der Gerichtsstand ist Berlin. Abonnement:

Inlandspreis 30 Euro pro Jahr, Auslandspreis

50 Euro pro Jahr. Bei Lastschriften wird die

Abogebühr am 3. Bankarbeitstag des laufenden

Monats abgebucht.

Die Anzeigenbelegunsgeinheit

blu media network GmbH

rik / gab / hinnerk

unterliegt der IVW-Auflagenkontrolle


PINK PAGES 77

FRANKFURT

Friedberger

U

U

Große Eschenheimer Straße

S

Hauptwache

FRANKFURT

SZENE

Bars

AUTOGRAPH’S BAR (11)

Elefantengasse 11, www.

autographs-bar.com, tägl.

ab 16 Uhr, gemütliche

Bar mit gemischtem

Publikum, dekoriert mit

einer Vielzahl von Autogrammen.

Regelmäßige

Sonderveranstaltungen.

BLUEBAR (8)

Alte Gasse 34, www.

facebook.com/bluebarffm/,

tägl. 22-8, Bar-, Party- und

After-Hour-Treff, regelmäßige

DJ-Sets, Klub-Atmosphäre

CENTRAL (9)

Elefantengasse 11,

(069) 292926, Mo-Do 20

– 2 Uhr, Fr+Sa 20 – 3 Uhr,

bei Messen bis 4 Uhr.

Moderne, schlichte Bar:

blau und dunkel. Junges,

urbanes Publikum, beliebt.

Do 20 Uhr Mädelsabend

COMEBACK (1)

Alte Gasse 33, tägl. ab 17

Uhr, modernes, gemütliches

Ambiente, regelmäßige

Getränkespecials. Geburtstags-

und Privatpartys

mögl., Musikwünsche

EAST GRAPE

Louis-Appia-Passage

12, (069) 17526232,

www.eastgrape.de, Di-Do

15-24 Uhr, Fr+Sa bis 1

Uhr, moderne, gesellige

Weinbar im Ostend: echt,

ehrlich und entschleunigt,

150 Weinsorten, Snacks,

Wine-Tasting-Abende

KRAWALLSCHACHTEL (13)

Alte Gasse 24,, Mo: 19-1,

Di-Fr 19-6, Sa 17-6, So

19-1, urig gemütliche

Kneipe für jung und alt in

einem der historischsten

Gebäude Frankfurts. Di-Sa

ab 21 Uhr Nachtschicht

mit Bärbel

Eschenheimer Tor

37

LUCKY´S (3)

Große Friedberger Str. 26

(Arabella Passage), (069)

284919, www.luckysfrankfurt.com,

tägl. ab 15 Uhr,

Kaffee, Kuchen, Di + 2.Sa

Karaoke, Mi Longdrinktag,

Do Cocktailspecial, 1.Sa

Bearlounge

MATHILDA GLASKUCHEN

Schweizer Str. 69, (069)

20162914, www.mathilda-glaskuchen.de,

Di-Mi

11-18:30, Do-Sa 11- open

end, So 12:30-18:30, Mo

Ruhetag, kleines Café

und Bar, tagsüber süß,

abends pikant

NA UND? (43)

Klapperfeldstr. 16, täglich

ab 15 Uhr bis open end,

gemütliche Bar, nettes

Stammpublikum aller

Altersklassen, Raucherlokal

PITCHER’S PUB

Düsseldorfer Str. 15 – 17,

(069) 26487964, www.

pitchers-pub.com, Mo-Do

10-1, Fr+Sa

S10-2, So 11-1,

Food, Beer, Fun & Music:

Pub im englischen Stil

unweit des Hauptbahnhofs,

regelm. Live-Musik und

Sport-TV

SCHWEJK (40)

Schäfergasse 20, (069)

293166, wwww.schwejkfrankfurt.de,Di-Do

16-1,

Fr+Sa 16-3, So,Mo+Feiertage

geschlossen, wechselnde

Deko, buntes, kontaktfreudiges

Publikum jeden Alters,

Mi 20-22 Uhr After-Work

mit halben Preisen

STALL (33)

Stiftstr. 22, (069) 291880,

www.facebook.com/Stall-

Frankfurt/, tägl. Di-So 22

Uhr, So, Di, Mi + Do bis 4

Uhr, Fr, Sa + Vorfeiertage

bis 6 Uhr, Mo Ruhetag

Rustikales Gewölbe,

Frankfurter Leder- und

Fetisch-Institution, wlan,

ec-Zahlung, Men Only

U

Stiftstraße

U

Große Eschenheimer Straße

Bleichstraße

33

Hauptwache

Stephanstraße

Brönnerstraße

Töngesgasse

32

Berliner Straße

Hasengasse

SWITCHBOARD (7)

Alte Gasse 36, (069) 283535,

www.switchboard-ffm.

de, Di-Do 19-24 Uhr, Fr

19-1 Uhr, Sa 20-24 Uhr,

So 14-23 Uhr. Cafe der

AHF, Treffpunkt vieler

Gruppen. Gelegentlich

Veranstaltungen. Die Barleute

arbeiten ehrenamtlich!

Wechselnde Aktionen;

So 14 Uhr Cream-Team

(nicht im Sommer). 1.+3. Di

15-18 Uhr Café Karussell

für Schwule ab 60.

WEINBAR PICCOLO

Bornheimer Landstr. 56,

(069) 94411277, www.

weinbar-piccolo.de, Mo-Fr

17-24 Uhr, Sa 19-24 Uhr.

Die Weinbar im Nordend

am Friedberger Platz

ZUR HEX (10)

Elefantengasse 11, (069)

13376953,“zur-hex“ auf

Facebook , So-Do 20-4,

Fr+Sa 23-open end, das

Team um René und

Charlotte lädt zum Klönen

und Feiern

Lesben-Bars

LA GATA

Seehofstr. 3, (069) 614581,

Facebook: Club-La-Gata,

Mo, Mi+Do ab 20 Uhr,

Fr+Sa 21 – open end,

So+Di geschlossen, Ricky

leitet Frankfurts legendäre

Lesben-Kneipe, in der

auch Schwule herzlich

willkommen sind

Partylocations

CLUB 78

Europas langjährigste

schwul-lesbische 70er,

80er, 90er Party findet 5

bis 7 mal im Jahr statt. Alle

Infos über www.club78.de

DELICIOUS

Neue, opulente House-Party

mit DJs und Show-Acts,

mehrmals im Jahr im chicen

Gibson Club, Zeil 77, mitten

in der City. Infos über

www.delicious-party.de

Schäfergasse

40

Eschenheimer Tor

37

Stiftstraße

Alte Gasse

Zeil

Große Friedberger Straße

45

Elefantengasse

Vilbeler Straße

3

Battonnstraße

PURE GAY CLUBBING

Monatliche House-Party

im Klub On, Karlstr. 17,

33 urbaner, cooler Szenetreff,

Infos über www.facebook.

com/PUREgayclubbing

Restaurants

FRANKFURTER

HOFGARTEN

Mercatorstr. 26, (069)

447200, www.frankfurterhofgarten.de,,

Mo-Sa 18-23,

So Ruhetag, 1. So im

Monat ab 10 Uhr Brunch

mit Sektfrühstück und

Büffet, stimmungsvolles

Restaurant, saisonale

Frischküche auf hohem

Niveau, auch Catering

und private Feiern

BEI FRAU NANNA

Ernst-Achilles-Platz 3, 069

48000335, www.beifraunanna.de,

Tapas, Mezze,

Drinks and more, modernes

Ambiente, cooler Hang-out

ESTRAGON

Jahnstr. 49, (069) 5978038,

www.estragon-frankfurt.

de, Mo-Sa 17-24 Uhr,

So Ruhetag, kreative,

französische Küche mit

mediterranem Einschlag,

stilvolles Ambiente.

GRÖSSENWAHN

Lenaustr. 97, 8069) 599356,

www.cafe-groessenwahn.de,,

So-Do 16-2 Uhr, Fr+Sa 16-1

Uhr, populäres Restaurant

im Nordend mit entspanntem

Publikum und

familiärer Atmosphäre,

Reservierung empfohlen.

HUÉ

Schopenhauerstr. 5, (069)

432500, täglich 12-14:30

und 17:30-24 Uhr. Hervorragendes

vietnamesisches und

thailändisches Restaurant,

Sommergarten

51

Konrad-Adenauer-Straße

U

Kurt-Schumacher -Straße

46 55

Bleichstraße

35

S

Stephanstraße

Brönnerstraße

Töngesgasse

32

Berliner Straße

Seilerstraße

Konstablerwache

Hasengasse

Klingerstraße

44

58

Klapperfeldstraße

THAI ART,

Oeder Weg 61, www.thaiart.

de (069) 90554820, tägl.

ab 11:30 Uhr, frische,

aromatische und leckere

Thai-Küche, Gerichte auch

zum Mitnehmen.

TAVERNE AMSTERDAM

Waidmannstr. 31, (069)

6313371, Di-Sa 13:30-

23, So 13:30-22 Uhr,

schwules Restaurant mit

gutbürgerlicher Küche,

reichhaltiger Auswahl und

sep. Raucherraum. Men only!.

ZUR SCHÖNEN MÜLLERIN

Baumweg 12, (069) 432069,

www.zurschoenenmuellerin.

eatbu.com tägl. 16-24

Uhr, Traditionelles Apfelweinlokal

mit hessischen

Spezialitäten

Saunen

GAYSAUNA AMSTERDAM

Waidmannstr. 31, (069)

6313371, www.gaysaunaamsterdam.com,

Di-Sa

13:30-23 Uhr, So 13:30-22

Uhr. Schwule Sauna für

Männer aller Altersgruppen

mit Restaurant, Whirlpool,

Turbobräuner und Sommergarten.

Di-Fr ab 15 Uhr

Massagen, letzter Freitag

Gratis-Buffet.

METROPOL SAUNA (51)

Konrad-Adenauer-Str. 15,

Zugang über Schwedenkronenplatz,

(069) 17509115,

www.metropol-sauna.

de, Tgl. 12-7 Uhr, am WE

durchgehend. Neueste

und modernste Saunalandschaft

in Rhein-Main

auf über 1000qm, Nahe

Konstablerwache. Großer

Fitness- und Saunabereich,

Mietkabinen, tgl. Massage

(tel. Anmeldung), Wellness,

Raucherlounge.

Schäfergasse

43

Alte Gasse

47

Schäferg.

40

Anlage

49

SAUNAWERK

Eschersheimer Landstr. 88,

www.saunawerk.com, (069)

90500970, Mo-Do 12-3 Uhr,

WE durchgehend Fr 12-Mo

3 Uhr. Geräumige

3

moderne

Sauna mit Hamam,

Tepidarium und großem

Wellnessangebot.

Sexshops

und -Kinos

INSIDEHER (37)

Stiftstr. 32, www.insideher.de,

Mo – Sa 12 – 19 Uhr,

Erotisches für Frauen, sexy

Wäsche und Spielzeuge

JEROME

Elbestr.17, (069) 253979,

Zeil

Große Friedberger Straße

Elefantengasse

Vilbeler Straße

www.jerome-frankfurt.de,

Tägl. ab 12 Uhr. Kleines,

familiär geführtes Kino

und Erotikshop.

45

JOSEFINES SEXKINO

Platz der Deutschen Einheit

3, Offenbach, (069) 815895,

www.josefines-sexkino.de,

Mo-Sa 8-24 Uhr, So 12-24

Uhr. Sexshop, Hetero- und

Gaykino auf über 250 qm.

Darkroom mit Schaukel,

Lochkabinen uvm.

YES, WE CUM

Bornheimer Landstr. 49,

(069)90758265,

www.yeswecum.com, Di-Fr

11-19, Mo+Sa nach Vereinbarung,

Sexy Shop for

Women & Friends, Sextyos,

Vibratoren, Gleitgele, Massageprodukte

– alles mit

fachkundigerBeratung

NEW MAN IM DR. MÜLLER

Kaiserstr. 66 (069) 253697.

Mo-Do 10-23, Fr+Sa 10-24,

So 12-23, Fetisch-Wear,

Toys, DVDs, Magazine, Kino,

Einzelkabinen, Spielwiese,

Darkroom,Spielwiese,

Darkroom.

51

U

46 55

35

Battonnstraße


78 PINK PAGES

SKYLINE (46)

An der Staufenmauer

5, (069) 294655, www.

skyline-ffm.de, Mo-Sa

10-21. Größter Gay-DVD-

Shop Europas mit über

15.000 Titeln im Verleih

und Verkauf. Sexshop.

BUSINESS

Ärzte / Apotheken

THOMAS VON DER OHE

Kurfürstenplatz 42,

(069) 95641820, mail@

praxis-vonderohe.de, Kinder-

und Jugendlichen-

Psychotherapeut

ZAHNARZTPRAXIS

STEPHAN SPIELBERGER

Weimarer Straße 15b,

(069) 5075099, www.

zahnarzt-spielberger.de,

das kompetente, sympathische

Team findet für

jeden Patienten die beste

zahnmedizinische Lösung.

PRAXIS IM NORDEND

Oeder Weg 52 – 54, (069)

959296810, www.praxisim-nordend.de,

Dipl.-Med.

Elisabeth Wiesner von

Jagwitz, Axel Müller, Dr.

med. Alexander Botländer,

Allgemeinmedizin, Innere

Medizin, Infektiologie

DR. (UNIV. ZAG.)

ZLATKO PRISTER

Große Friedberger Str. 6,

www.prister.de, Allgemeinmedizin,

Schwerpunkte:

Geschlechtskrankheiten,

HIV+Aids.

INFEKTIOLOGIKUM

Stresemannallee 3, (069)

69597230, www.infektiologikum.de,

überregionales Zentrum

für Infektionsmedizin,

Schwerpunkt HIV und Aids

PRAXIS FÜR

SEXUALTHERAPIE

– JÖRG FISCHER

Klüberstr. 19, (069) 95108617,

www.frankfurt-sexualberatung.de,

Sexualtherapie

für Einzelne und Paare

EM-DOM / EMOTIONAL

FREEDOM

Saalgasse 8, 0173-4279481,

www.em-dom.de, Praxis für

Psychotherapie und Hypnose,

Stefan Hütter, Heilpraktiker

für Psychotherapie

PRAXIS FÜR PSYCHO-

THERAPIE BERND

GLAUNINGER

Baumweg 19, (06151) 494387,

www.bernd-glauninger.de,

Integrierte Psychotherapie,

Paartherapie, Coaching.

EICHWALD APOTHEKE

Berger Str. 131, (069) 493176,

www.eichwald-apotheke.

de, Mo-Fr 8:30-19 Uhr,

Sa 9:30-15:30 Uhr, auch

Schwerpunkt HIV/Aids

MERIAN APOTHEKE

Berger Str. 48, (069)

435454, www.merianapotheke-frankfurt.de,

Mo-Fr 8:30-19:30 Uhr,

Sa 8:30-16 Uhr

Beauty

FRISEUR ABSCHNITT

An der Welle 5, (069)

5962274, www.frisoerabschnitt.de,

Meister-

Coiffeur Gino Storelli und

sein Profiteam erfüllen

jeden Frisur-Wunsch

FRISEUR

MAINHATTAN STYLES

Letzter Hasenpfad 2,

(069) 69718888, www.

Mainhattan-Styles.de,

individuelle Beratung,

Service und Qualität stehen

an erster Stelle

SMILE’UP

Darmstädter Landstr. 46,

(069) 60627620, www.

smile-up.de, kosmetische,

schmerzfreie Zahnaufhellung

nach neuester Methode

WEDO FRISEURE

Koselstr. 48, (069) 7072122,

www.wedo-friseure.de, „we

do perfect hair“, der zweite

Salon des „Mainhattan

Styles“-Teams, Neueröffnung

am 2.3.2018

Wellness

MASSAGEPRAXIS RIBI

Darmstädter Landstr. 85A,

(0173) 1452755, www.

christoph-ribi-massage.

de, Sport-, Wellness-,

Fußreflexzonen- und Hot

Stone-Massagen, Termine

nach Vereinbarung

Bücher

BAM BUCHLADEN

AM MARKT

Wilhelmsplatz 12, Offenbach,

(069) 883333, www.

buchladenammarkt.de,

Mo-Fr 9-19, Sa 9-15.

kleines schwullesbisches

Sortiment und freundliche

Beratung.

Bestattungen

KISTNER+SCHEIDLER

BESTATTUNGEN

Hardenbergstr. 11, (069)

15340200, www.kistnerscheidler.de,

Zeit und Raum

zum Abschiednehmen

Einzelhandel

EP: FISCHER

Textorstr. 27, (069)

610202, www.

ep-fischer.de, der

Elektronik-Partner für

Haushaltsgeräte von

Waschmaschine über

Herd bis Kühlschrank,

Elektro-Kleingeräte,

Radios, Netzwerkprodukte,

Küchen, Fernseher

und Satellitenbau

LIEBESDIENSTE

Home and Flowers

Oeder Weg 59, (069)

50927433, www.facebook.com/pg/liebesdienste.home/,

Möbel,

Wohnaccessoires, Blumen

und mehr, zweite

Filiale im Oeder Weg 44

„Liebesdienste Wine and

more“ für kulinarische

Genüsse

HABITAT

Stephanstr. 5, (0211)

8663443, www.habitat.

de, Designermöbel,

Sofas, Dekorationen

und mehr

Finanzen & Recht

BAUER & KOLLEGEN

Kaiserstr. 47, (069) 15392130,

www.bauer-kollegen.de,

Straf-u. Zivilrecht, Familienrecht,

Arbeitsrecht, Immobilienrecht,

Verkehrsrecht etc.

DIRK F. BAUMANN (58)

Zeil 29-31, (069) 90550460,

www.mainanwalt.com,

Lebenspartnerschaftsrecht,

Erbrecht, Arbeitsrecht,

Strafrecht

DITTMAR RECHTS-

ANWÄLTE (45)

Zeil 65-69, (069) 20973780,

Kollektives und individuelles

Arbeitsrecht, öffentliches

Dienstrecht, Vereinsrecht.

PAULO GABOLEIRO

Rossertstr. 9, (069) 95518508,

www.gaboleiro.de, Arbeits- und

Lebenspartnerschaftsrecht,

Ausländer-, Verkehrszivilrecht.

SCHMIDT IN DER WEYEN

Körberstr. 15, (069) 95140170,

www.sidw-srw.de, Wirtschaftsund

Steuerberatung.

Mode

RUFF GEAR

Men’s Lifestyle & Fetish-

Store, Brückenstr. 36,

(069) 20023940, Di-Sa

11-19, Mo geschlossen,

www.ruffgear.de, großes Angebot

an Fetisch-Bekleidung,

Sportswear, Rubber, Stiefel,

Toys und Accessoires,

Mr B Concept Store.

LANGBRETT

Kleiner Hirschgraben 3,

(069) 95645760, www.

langbrett.com, urbane,

nachhaltige und ökologische

Skate- und Surfwear, feine

Auswahl an Skateboards,

Bekleidung, Accessoires,

Marken wie Patagonia und

das Eigenlabel Langbrett

RACTION – OFFENBACH

Spießstr. 2, Offenbach,

(069) 46 99 47 67, www.

raction.de, Heiko Anders’

Fetischmode aus Latex,

auch Maßanfertigungen

KULTUR

Mahnmale

FRANKFURTER ENGEL (4)

Schäfergasse 27, www.

frankfurter-engel.de, Mahnmal

der Homosexuellenverfolgung

auf dem Klaus-Mann-Platz

VERLETZTE LIEBE (32)

Bleichstraße, Aids-Memorial

von Tom Fecht auf dem

Peterskirchhof.

Radio

RADIO SUB

(069) 95678004,

www.radiosub.de, queere

Radiosendung auf Radio

X, Mo 20-22, Wdhlg: Di,

11-13, FM 91,8, Livestream

radiosub.de und in der

Mediathek radiox+7

RAT & TAT

Aids

AG36 SCHWULES

ZENTRUM (7)

Alte Gasse 36, (069) 295959,

www.ag36.de, Beratung,

Prävention und Infos rund

ums schwule Leben. Im 1.

OG des Switchboard. Mo

17-19:30 anonymer HIV-

Schnelltest; 19-21 anonyme,

kostenlose Beratung und

Anti-Gewalt-Arbeit (Tel.

069-19446). Persönliche

Beratung Di-Do 11-17 Uhr

oder nach Vereinbarung

AHF AIDS-HILFE

FRANKFURT (49)

Friedberger Anlage 24,

(069) 4058680, www.

frankfurt-aidshilfe.de,

Beratungs- und Fachstelle

für HIV und Aids,

Mo-Do 10:30-16, anonyme

Telefonberatung: Mo, Mi,

Fr 18-20 über (069)19411

CHECKPOINT (47)

Breite Gasse 28, www.

checkpointfrankfurt.de,

Diagnose, psychosoziale

Beratung und medizinische

Betreuung zu HIV, STI,

Hepatitis, PEP, PrEP, in der

Impfberatung (Erdgeschoss

im Gesundheitsamt), Di+Mi

15-18 ohne Anmeldung,

an Feiertagen geschlossen,

Kooperation von Gesundheitsamt,

AIDS-Hilfe, Stadt

Frankfurt und dagnä

SCHWULE POSITIVEN-

GRUPPE

Offene Gruppe ohne Altersbeschränkung,

Kontakt:

posffm@yahoo.de, Treff:

4. Mi, 20 Uhr, Switchboard,

Info- und Erfahrungsaus-

tausch

SPRUNGBRETT

Buddy-Projekt der DAH,

www.sprungbrett.hiv - „Du

bist nicht allein“, Info- und

Erfahrungsaustausch von

Positiven für Positive in

Frankfurt

AIDSBERATUNG

Breite Gasse 28,(069) 21243270,

www.gesundheitsamt.stadtfrankfurt.de,

Beratung und

Durchführung anonymer Tests

(2. OG, Zi. 204).

AIDS-HILFE

OFFENBACH

Frankfurter Str. 48, Offenbach,

www.offenbach.

aidshilfe.de, (069) 883688,

Tests, Prävention, Beratung,

Betreuung, Sprechzeiten

Mo-Fr 10-12:30, Di 16-10,

MO+Do 13:30-16, Tests:

DI 11-12 + 14-18 mit

Tel.-Terminvereinbarung

BASIS

Lenaustr. 38 HH (069)

40586865, Tagestreff

der AIDS-Hilfe Frankfurt

für Menschen mit HIV

und Aids, verschiedenen

Angebote, Di 10-16, Mi

10-14, Do 10-17, Fr 10-14

HIVCENTER / HAUS 68

Theodor-Stern-Kai 7,(069)

63017478, www.hivcenter.

de, Forschungs- und

Behandlungszentrum für

HIV am Universitätsklinikum.

TWENTY PLUS POS

Friedberger Anlage 24,

(0160) 95484735, www.

twentypluspos.de, Gruppe

für schwule, HIV-positive

Männer unter 30. Projekt

der AHF.

Arbeit & Beruf

VK FRANKFURT

www.vk-online.de, Verband

schwuler Führungskräfte.

GAYFARMER

www.gayfarmer.de, bundesweite

Organisation der

Schwulen und Lesben in

grünen Berufent.

REGENBOGEN RÖMER

Lesben und Schwule in der

Stadtverwaltung, Treff: 1.

Mi 17h Switchboard

Beratung

ANSPRECHPARTNER

BEI DER POLIZEI

Adickesallee 70, www.

polizei.hessen.de/rainbow,

bei Diskriminierung oder

Gewalt gegen LSBTTIQ:

Matthias Block-Löwer

(069) 75566777, Julia

Reichel (069) 75566999,

rainbow.ppffm@polizei.

hessen.de

UNSCHLAGBAR

Alte Gasse 36, (069)

295959, www.frankfurtaidshilfe.de/ag36/unschlagbar,

Beratung für Schwule, die

Gewalt oder Diskriminierung

erlebt haben. Anonyme,

vertrauliche Telefonberatung

Mo 19-21 Uhr

60 PLUS

Infotelefon und Beratung

für homosexuelle Männer ab

60, Di 14-16, (069) 295959

KISS

Wielandstr. 10-12, (069)

293671, Infos über www.

frankfurt.aidshilfe.de, Kriseninterventionsstelle

für Stricher, persönliche

und ärztliche Beratung

Mo+Di 12-16, Mi nach

Vereinbarung, Do 16-20,

Fr 14-18, Tagesruhebetten

Mo+Di 8-15, Mi 8-14, Do

8-19, Fr 8-17

Community

40 PLUS SCHWULES

FORUM

Klingerstr. 6, (06151) 593037,

www.gay40plus.de, schwule

Männer ab 40, Treff: 2.+4. Mi,

19 Uhr im LSKH

LSKH (44)

Klingerstr. 6, (069) 2977296,

www.lskh.de, Lesbischschwules

Kulturhaus. Raum

für Veranstaltungen, Gruppen,

Events, Partys, Theater, Musik,

Spieleabende, Gespräch.

BINE FRANKFURT

Bornheimer Landstr. 45,

(0611) 598947 oder

(0160) 94471764,

www.bine.net, Gruppe für

Bisexuelle. Treff: 1. Mi, 20:30

Uhr im Eckhaus

CAFÉ KARUSSELL

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.frankfurt.

gay-web.de/40plus/, Offener

Treff für Schwule ab 60, 1.+3.

Di 15-18 Uhr Switchboard.

ERMIS

(069) 48002992, www.

ermis.de,. Griechische

Lesben u. Schwule. 1. Do,

20h im Luckys

CSD FRANKFURT E.V.

c/o Uwe Koppens, Am

Webergarten 4, Bad Vilbel,

www.csd-frankfurt.de,

das Orga-Team des CSD

Frankfurt

GEWALTFREILEBEN

Kasseler Str. 1A, (069)

43005233, www.gewaltfreileben.org,

psychosoziale

Beratung für lesbische,

schwule, genderqueere

und trans*-Personen sowie

Beratung zu Gewalt in der

Beziehung

MAINSIRENEN

Frankenallee 150, www.

mainsirenen.de, Schwuler

Chor mit über 30jähriger

Geschichte und tollen

Programmen. Chorprobe: Di

20 in der Friedensgemeinde.

ROSA PATEN

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.ag36.de,

Ehrenamtlicher Besuchsdienst

der AG36 für ältere

Homosexuelle.


PINK PAGES

79

RAINBOW REFUGEES

Initiative für LSBTTIQ

Geflüchtete, Infos und

Kontakt über Tel 0157

59101483, rainbowrefugees@gmail.com,

www.

facebook.com/rainbow.

refugees.ffm/

QUB – QUEER &

BEHINDERT

www.qub-frankfurt.de,

Gesprächsgruppe für Lesben,

Bisexuelle und Trans* mit

Behinderung, Treff: 3. So,

13:30 Uhr, LSKH, Klingerstr.

6

SCHWAARM

Klingerstr. 6, (069) 27227999,

www.schwaarm.de, Schwule

abstinente Alkoholiker

Rhein-Main, Treff: Di,

19:30h im LSKH, 1. OG.

SPES

Selbsthilfegruppe für

Schwule mit Depressionen

und Ängsten, spes_ffm@

web.de, Treff: 1. Do, 19:30,

Switchboard, Alte Gasse 36

TRANSMAIN

Klingerstr. 6, www.transmain.

de, Gruppe für Transmänner.

Treff 1. Mi 19:30 Uhr im LSKH

Frauen

AFLR

Mertonstr. 26-28, (069)

79823095, www.aflr.de,

Autonomes FrauenLesben

Referat. Do 18-20, im

Frauenraum des StudentInnenhauses.

ARTEMIS

www.artemis-sport.de,

FrauenLesben-Sportverein.

Mehr Infos unter SPORT

BROKEN RAINBOW

Kasseler Str. 1a, (069)

70794300, www.brokenrainbow.de,

Lesbische Anti-

Gewalt-Arbeit, Opferberatung,

Selbsthilfegruppen,

Vernetzung und Politik.

DONNACAPPELLA

Lesbischer Chor.(069)

554005, www.donnacappella.de,

FRAUEN IN BEWE-

GUNG

Baumweg 8 HH, (069)

4950710, www.fraueninbewegung.com,

Selbstverteidigung

und Gewaltprävention von

Frauen für Frauen und

Mädchen.

FRAUEN MUSIK BÜRO

/ MELODIVA

Roßdorfer Str. 24, (069)

4960848, www.melodiva.

de, Vernetzung von

musikmachenden Frauen.

FRAUENINITIATIVE

TANGIERT

Jahnstr. 49, (069) 559444,

www.tangiert.de, c/o Selbsthilfe-Kontaktstelle,

für

Frauen mit homo- und

bisexuellen Männern.

FRAUENVEREIN FÜR

SELBSTVERTEIDIGUNG

Baumweg 10, (069)

7411419, www.wendo.

de, Selbstbehauptungsund

-verteidungskurse.

LIBS (5)

Alte Gasse 38, (069)

282883, www.libs.w4w.net,

Lesben Informations- und

Beratungsstelle, mehrere

Gruppen für Lesben

verschiedenen Alters, Mi,

Do, Fr 14-19 Uhr: JuLe -

offener Treff für Mädchen

zw. 14 und 20 Jahren, Do

19-21 Uhr: Gruppe für

junge Frauen zw. 14 und

25 Jahren

LIEDERLICHE LESBEN

(069) 76752877, www.

liederliche-lesben-ffm.

de, Lesbischer Chor.

LLL -

LESBENARCHIV (44)

Klingerstr. 6, (069) 293044,

www.lll-frankfurt.de, Lebendiges

Lesben Leben im LSKH

(2. OG), Mo 16-19, Di 11-13,

Mi 17-20 Lesbische Literatur

und Filme in entspannter

Atmosphäre. So ab 16 Uhr

Frauentreffpunkt LesCafé

(Spiele, Infos, Gespräche)

NAHAL

Hohenstaufenstr. 8, (069)

282883, libs.w4w.net, Für

Frauen liebende Migrantinnen

und Flüchtlingsfrauen. 4. So

16-19 Uhr, Frauenschule.

WIRTSCHAFTSWEIBER

www.wirtschaftsweiber.

de, Netzwerk lesbischer

Fach- und Führungskräfte.

Jugend &

Familie

ILSE HESSEN

(069) 94549616, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer

und schwuler Eltern.

JUNGS MÖGEN JUNGS

Alte Gasse 36, (069)

19446, www.jungs-ffm.

de, Gesprächsangebot

für Jungs im Coming Out,

Mi 15-17 Uhr unter (069)

19446. Spezielle Angebote

für muslimische Jungs.

KUSS41 (55)

Kurt-Schumacher-Str.

41, (069) 29723656,

www.kuss41.de, Queeres

Jugendzentrum. Café

(Di 18-22 Uhr, Fr 17-22

Uhr) und Beratung für

queere Jugendliche bis

27. Ansprechpartner:

Oliver König + Alisa

Weidinger, Trägerverein:

our generation e. V.

SCHWULE VÄTER

Alte Gasse 36, (0172)

9602103, www.schwulevaeter-frankfurt.de,

Treff

1.+3. Fr, 20 Uhr, Gruppenraum

Switchboard

SCHLAU HESSEN (55)

c/o our generation e. V.,

Kurt-Schumacher-Str.

41, www.schlau-hessen.

de, Bildungs- u. Antidiskriminierungsprojekt

zu

geschlechtlichen Identitäten

und sexuellen Orientierungen

für Schulklassen.

Kirche & Glaube

HUK FRANKFURT

Frankenallee 150, (069)

5974376, www.huk.org,

Homosexuelle und Kirche,

Treff: 1. + 3. So 16 in der

Friedensgemeinde.

PROJEKT: SCHWUL

UND KATHOLISCH

Rebstöcker Str. 70, www.

psk-ffm.de, Gottesdienst:

1. So 18:30 Uhr in der

Pfarrkirche Maria Hilf

PROJEKTGEMEINDE (MCC)

Eckenheimer Landstr. 90,

www.projektgemeindefrankfurt.de,

Gottesdienste 1.

+ 3. Sa 18 Uhr, Gethsemane-

Gemeinde

Sport

FVV

Gartenstr. 145, (069)

21995890, www.fvv.org,

Schwuler Sportverein mit

gut 30 Sportabteilungen

im Angebot

ARTEMIS

Spohrstraße 3, (069)

289060, www.artemissport.de,

FrauenLesben-

Sportverein. Sportarten:

Badminton, Basketball,

Fitness, Fußball, Handball,

Laufen, Schwimmen, Tanzen,

Tennis, Tischtennis,

Volleyball, Yoga und Kultur.

GOC GAY OUTDOOR

CLUB

(069) 563456, www.

gocrheinmain.jimdo.com,

Schwule Wander- und

Freizeitgruppe.

PINK TIGERS

Wittelsbacherallee 6-12,

(0177) 3253690, www.

schwarzgold.de, Schwule

Showtanzgruppe. Training

Mo 20-22 Uhr in der

Turnhalle der Herderschule.

REGENBOGENADLER

Lesbisch-schwuler Fußball-

Fanclub von Eintracht

Frankfurt, www.regenbogenadler.de

VOLLESROHR

Alte Gasse 36, (0173)

3225108, www.vollesrohr.

de, Freundeskreis schwuler

Motorradfahrer. 1. Di, 20h,

Switchboard. Touren und

Trainings siehe Homepage.

Politik

QUEERGRÜN

Kaiser-Friedrich-Ring 65,

(0611) 98 92 00, www.

gruene-hessen.de, queere

Landesarbeitsgemeinschaft

der GRÜNEN

LSU HESSEN

Frankfurter Str. 6, Wiesbaden,

(0173) 3605173, www.

lsuhessen.de, Lesben und

Schwule in der Union (LSU).

LISL HESSEN

Liberale Schwulen und Lesben

(FDP), Landesverband

Hessen, www.lisl-hessen.de

DIE LINKE.

QUEER HESSEN

Große Seestr. 29, www.

die-linke-hessen.de/ lagqueer3,

LAG der Schwulen,

Lesben, Trans-, Bi- und

Intersexuellen in der Linken

Hessen. Treff 3. Di 19:30

im Switchboard.

SPD QUEER

Hessen-Süd: (069)

299888140, Hessen-Nord:

Hessen-Nord@schwusos.

de, www.spd-hessen.de,

Arbeitsgemeinschaft der

SPD für Akzeptanz und

Gleichstellung

LSVD HESSEN

(069) 94549616, www.

hessen.lsvd.de, Lesbenund

Schwulenverband,

2. Fr 19:15, LSKH.

Studenten / Uni

FRANKFURTER

SCHWULE

Mertonstr. 26-28, (069)

79823052, www.frankfurter-schwule.de,

AStA-

Schwulenreferat (Raum

B102).

Vorlieben & Fetisch

FLC – DER FETISCH-

CLUB IM RHEIN-MAIN

GEBIET

www-flc-frankfurt.de,

Treff: 1.Mi, 20-22 im Stall

RHEIN-MAIN-BÄREN

www.rhein-main-baeren.

de, Bärenclub.

Meine Immobilie?

Die betreut SidW –

mit einem genau

auf meine Wünsche

zugeschnittenen

Leistungspaket.

Körberstraße 15

60433 Frankfurt am Main

Den Jahresabschluss?

Den mache ich mit

SidW, denn ich will zu

den Fakten die richtige

Beratung!

Körberstraße 15

60433 Frankfurt am Main

Tel. 069/951401-80

Fax 069 / 951401-55

Tel. 069 / 951401-70

Fax 069 / 951401-55

info@sidw.de

www.sidw-bc.de

info@sidw.de

www.sidw-srw.de

final

call

FOLGE JETZT DEINER STIMME

UND ENTDECKE DEINEN PLANETEN.

UNSERE HOTLIST HILFT DIR DABEI:

WWW.PLANREISEN.DE/FINALCALL

DIE GANZE WELT DES REISENS

SANDWEG 62 · 60316 FRANKFURT · TEL.: 069-40562087

INFO@PLANREISEN.DE · WWW.PLANREISEN.DE

WWW.PLANREISEN.REISE.COOP

Photo by freepic.diller / Freepik


80 PINK PAGES

MANNHEIM

Kurpfalzstraße

P1

12

P2

3

P3

WIESBADEN

SZENE

Bars

BADHAUS.BAR

Häfnergasse 3, www.

facebook.com/christian.

badhaus/, urbane Szene-Bar,

Di-Do 20-2, Fr+Sa 20-3

NARRENKÄFIG

Adolfsallee 44, www.narrenkaefig.jimdo.com,

Bar,

Bistro, Bierkneipe, regelmäßige

Events

TREND

Am Römertor 7, (0611)

373040, www.trend-wi.de,

Bistro-Bar für Gays, Lesbians

und aufgeschlossene Leute,

tägl. ab 15 Uhr

BUSINESS

Mode

GILL SCHMUCK

Bärenstr. 2, (0611) 300286,

www.jeweller-gill.de, Ausgefallenes,

Auffallendes,

Individuelles, Unikatschmuck,

individuelle Anfertigung von

Ringen im exklusiven Design

Sexshops und

-Kinos

EROTIKSHOP ADAM + EVA

Rheinstr. 27, (0611) 5806766,

www.sex-sinne.de, Mo-Sa

10-22. Erotikshop mit Kino

und Darkroom.

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE WI

Karl-Glässing-Str. 5, Wiesbaden,

(0611) 302436,

www.aidshilfe-wiesbaden.

de, Beratung unter (0611)

19411: Mo 19-21h; Mo, Di,

Do, Fr 12-14h. 1. Mo 16-19h

kostenloser HIV-Test, 3. Mo

16-19h HIV-Schnelltest (10

EUR), und MIA – Men in Action,

das HIV-Präventionsteam.

Di+Do Coming-Out-Beratung

über „Die Bunte Nummer“

0611-309211, kostenlose

telefonische Rechtsbera-

2

P4

Cahn-Garnier-Ufer

Friedrichsring

P5

Bismarckstraße

5

P6

Planken

Kunststraße

Collinistraße

6

P7

tung für Menschen mit

HIV am 3. Mo, 16-19

Uhr über 0611-302436

HIV- und Rechtsberatung

3. Mi 0611-302436 oder

rechtsberatung.ahw@gmx.de

Community

ROSA LÜSTE / LUST

Postfach 5404, Wiesbaden,

(0611) 377765,

www.rosalueste.de,

Politische Schwulenund

Lesbengruppe, Treff:

Fr 20 Uhr, Beratungstelefon:

Mo 19-21 Uhr

Politik

REFERAT FÜR

GLEICHGESCHLECHT-

LICHE LEBENSWEISEN

Hessisches Ministerium für

Soziales und Integration,

Dostojewskistraße 4, (0611)

817-0, www.hsm.hessen.de

MAINZ

SZENE

Bars

CHAPEAU

Kleine Langgasse 4,

(06131) 223111, www.

chapeau-mainz.de, tgl. 18

Uhr-open end, Stimmung

bis tief in die Nacht. Fr +

Sa Schnäpschenabend.

Raucherkneipe.

Saunen

BLUEPOINTSAUNA

Frauenlobstr. 14,

(06131) 9724800, www

bluepointsauna.de, Di – So

12 – 22 Uhr, Mo Ruhetag.

Schön gestaltete, höhlenartige

Gay-Sauna.

Sexshops und

-Kinos

CITY SEXSHOP

Große Langgasse, (06131)

220479, www.sexshopmainz.de,

Mo-Fr 10-21,

Sa 9-21, großes schwules

Sortiment.

CRAZY VIDEO SHOW

Dominikanerstr. 5, (06131)

214750, Mo-Sa 9-23, So

13-23. Gay-Erlebniskino,

8 Programme.

4

Hebelstraße

20

Kaiserring

8

Goethestraße

Reichs

Friedrichsplatz

Schwetzinger Straße

FUNTOY

Frauenlobstr. 14a, (06131)

3276883, www.funtoy.de,

Mo-Sa 10-22 Uhr, Erotikshop,

Kino/Gloryhole – die

ganze Welt der Erotik!

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG LAND-

KREIS MZ-BINGEN

Große Langgasse 29, (06131)

693334258, Beratung,

Aufklärung, kostenloser

HIV-Test.

AIDS-HILFE MZ

Mönchstr. 17, (06131) 222275,

www.aidshilfemainz.de, Tel.

Beratung Mo 12-17h, Di-Do

10-17h und Fr 10-15h.

Außerdem betreutes Wohnen

und Präventionsarbeit.

Community

BAR JEDER SICHT

Hintere Bleiche 29, (06131)

5540165, www.sichtbarmainz.de,

Di-Sa 18-o.e.,

So 16-22.Kulturzentrum,

anonyme Beratung nach

tel. Vereinbarung (0174)

4985286 oder per Mail

beratung@sichtbar-mainz.

de, Gruppentreff und

Kneipe.

50 PLUS

Hintere Beliche 29, www.

sichtbar-mainz.de, schwule

Männer und lesbische

Frauen ab 50, Treffen in

der Bar jeder Sicht, Termine

auf der Homepage.

MAINZ TS

Selbsthilfegruppe für

transidente Menschen,

Stammtisch: 4. So, 19 Uhr,

Bar Jeder Sicht, Kontakt über

info@sichtbar-mainz.de.

MEENZELMÄNNER

Heinrich-Wothe-Str.

2, (0171) 6840826,

www.meenzelmaenner.

de, Schwul-lesbischer

Mainz-05-Fanclub.

Bassermannstraße

Kolpingstraße

Seckenheimer Straße

25

kanzler-Müller-Straße

Augustaanlage

SCHWUGUNTIA

Postfach 3643, www.

schwuguntia.de, Verein

für Vielfalt und Akzeptanz

in Mainz, Veranstalter der

Sommerschwüle, Tanzkurse,

Wanderungen, Treff: 1.Di,

19:30 Uhr, Bar jeder Sicht

Frauen

ALLEFRAUENREFERAT

Jacob-Welder-Weg 18,

(06131) 3924713, http://

frauenreferat-mainz.de,

Plenum: Mo 18:30. Ausleihe

Mo, Mi, Do 12-16h,

Di 12-19h. 6.000 Bücher

und Zeitschriften, großer

Bestand an Lesbenliteratur.

FRAUENZENTRUM

Kaiserstr. 59 – 61, (06131)

221263, www.frauenzentrum-mainz.de,

Feministisches

Zentrum, Beratung,

Frauennotruf. Frauencafé

Mi 18-23h. Do 19h

Junglesbengruppe, 20h

Lesbengruppe. Lesbische

Mütter: 1. Sa 14 Uhr.

NKAL

Postfach 2844, (0176)

52190728, www.netzwerkkatholischer-lesben.de,

Netzwerk katholischer

Lesben.

Jugend & Familie

ILSE MZ

(06131) 3367075, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer und

schwuler Eltern. Treff 3. So.

J.I.M.

Jugend in Mainz,

www.jugendinmainz.jimdo.

com, Treff für Jugendliche

in der Bar jeder Sicht,

2.Di 19 Uhr 18-27 Jahre,

4.Mo 18-22 Uhr bis 21 Jahre

SCHWULE VÄTER

(06130) 207261,

www.schwule-vaeter.org/

mainz, Treff 4. Di, 18 Uhr,

Bar jeder Sicht

ELTERNGRUPPE

Treff für Eltern von homo-,

bi- und transsexuellen

Kindern in der Bar jeder

Sicht, in ungraden Monaten

am 3.Di 19:30 Uhr

Kultur

DIE UFERLOSEN

(06131) 235671, www.uferlose.

de,Schwullesbischer Chor.

Sport

KDO KINDER DES OLYMP

Hintere Bleiche 29,

www.kinder-des-olymp.org,

Schwullesbische Sportgruppe:

Badminton, Fußball,

Laufen, Nordic Walking,

Radfahren, Schwimmen,

Volleyball. Stammtisch: in

der Bar jeder Sicht. Infos

siehe Homepage.

Studenten / Uni

SCHWULENREFERAT MZ

Staudinger Weg 21, (06131)

3926851, schwulenreferatmainz.de,

Treff und Beratung:

Mi 18h.

MANNHEIM

SZENE

Bars / Cafès

BAR2 (6)

T6 19, (0621) 3974270,

www.facebook.com/bar-

2mannheim/, Mo-Do 17-0,

Fr 17-3, Sa 18-3, So 14-23,

stylishe Szene-Bar, Kaffee,

Cocktails, gute Drinks, Ab

1.7.2019 Nichtraucher-Bar

CAFÉ SOLO (3)

U4 15-16, Café-Bar,

www.facebook.com/

SoloMannheim. So-Do

18-1, Fr+Sa 18-3, Terrasse

mit Blick auf den Neckar

CAFÉ KLATSCH (4)

Hebelstr. 3, (0621) 76049737,

www.facebook.com/

CafeKlatschMA, Mo-Do

18-4, Fr + Sa 18-5, So 16-4

So + Feiertag geschlossen,

gemütliches Theater-Café

und legendäre Party-

Location, Live-Events, so:

Kaffeeklatsch

CAFÉ LEGENDÄR (21)

N7 9, www.facebook.com/

cafeLegendaer/, Mo-Do

16-24, Fr+Sa und vor

Feiertagen 16-5, So +

Feiertag geschlossen ,

Stimmungsvolle Raucherbar

mit nettem gemischtem

Publikum jeden Alters direkt

am Wasserturm gelegen.

LELLO (8)

Berliner Str. 17,

(0621) 3709000, www.cafelello.de,Di-Do

18-1, Fr+Sa

18-3, So+Mo Ruhetage.

Italienisches Dolce Vita in

abgefahren-gemütlichem

Ambiente. Exzellente

Weinkarte Highspeed-

Internet gratis. Mittwochs

hausgemachte Pizza.

BAR MEN ONLY

C8 12, www.menonly1.wix.

com/menonly, Fr+Sa 19-3,

Gay-Bar, regelmäßige Partys

Fetisch-Bars

JAILS

Angelstr. 33, (0621) 8544146,

www.jails-mannheim.de,

Lederkeller im MS Connexion

mit Darkroom,

Fr+Sa 21 wechselnde

Fetisch-partys,So 18 Naked.

Partylocations

DISCOTHEK ZWEI (5)

T6, 14, (0621) 3974270,

www.ponyclub-mannheim.

de, Sa 22-o.e. Neuer

Club (ex-T6/Hans), Sa

„Ponyclub“-Party für Gays

and Friends.

MIXED CLUB

ACTION (2)

U5, 13, (0621) 153435,

www.club-action-disco.de,

So-Do 22-5 Uhr, Fr+Sa

22-12 Uhr. tgl. mixed Music

mit wechselnden DJs, am

Wochenende After Hour.

GAYWERK

Regelmäßige Mega-Gay-

Party im Club MS Connexion,

Angelstr. 33, mehrere

Floors, Cruising-Areas,

www.gaywerk.de

Saunen

ATLANTIS SAUNA

Wöllnerstr. 10, Ludwigshafen,

(0621) 54590137, www.

atlantis-sauna.de, Di-Do

15-24 Uhr, Fr 15-1 Uhr,

Sa-So 13-1 Uhr. Gay-Sauna-

Park mit Schwimmbad u.

Garten. Do+Fr FKK-Tag,

Sa Partnertag, 2.+4. So

Bärensauna

GALILEO CITY

SAUNA (20)

O7, 20, (0621) 1786409,

www.galileo-sauna.com,

Mo-Do 13-1, Fr 13 durchgehend

bis Mo früh 1

„60h Nonstop“, Geräumig,

zentral, modern und gut

besucht. Spezialtarif für

Youngsters (unter 26).

Nachtsauna am Wochenende.

Massagen: Mo, Mi, Do

16-21 Uhr

Sexshops & -Kinos

CRUISING POINT

Mittelstr. 15, (0621) 36407,

www.cruisingpoint-mannheim.

de, Mo-Fr 12-24, Sa 12-3,

So 15-24. Sexshop, Videoverleih,

Kino und Kabinen.

Kostenloser Kino-Eintritt

für alle unter 25.

STUDIO 7 (25)

Heinrich-Lanz-Str. 32,

(0621) 449306, Mo-Fr

11-23, Sa 11-1 (Nachtkino

mit gratis Kaffee und

Snacks), So + Feiertags

14-23 Uhr. Ältestes Gaykino

BUSINESS

Ärzte

ANDREA LANG

Diplom-Psychologin. O6,9,

(0621) 43655721 Di+Do

8-9+14:30-15, www.langpraxis.de

Bücher

FRAUENBUCHLADEN

XANTHIPPE (12)

T3, 4, (0621) 21633, www.

frauenbuchladen-xanthippe.

de, Große Auswahl lesbischer

Bücher, auch Versand.

Finanzen & Recht

RECHTSANWALT

JÜRGEN E. WOLF

Deutsche Gasse

20, (0621) 7773670,

www.anwalt-mannheim.de,

Fachanwalt für Arbeits- und

Familienrecht

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG IM

GESUNDHEITSAMT

R1, 12, (0621) 2932249,

Di 8-12h, Do 14-18h, HIV-,

Hepatitis- und Syphilis-Tests

anonym und kostenlos.

AIDSBERATUNG,

GESUNDHEITSAMT HD

Kurfürstenanlage 38-40,

Heidelberg, (06221) 5221820,

Beratung zu Aids und sexuell

übertragbaren Infektionen,

HIV-Test kostenlos und

anonym.

AIDSHILFE AK LU

Frankenthaler Str. 71,

Ludwigshafen, (0621)

68567521, www.checkpoint-ludwigshafen.com,

Anonyme Beratung unter

(0621) 68567514.


PINK PAGES

81

AIDSHILFE HD

Rohrbacher Str. 22,

Heidelberg, (06221) 19411,

www.aidshilfe-heidelberg.

de, Telefonberatung: Mo

10-14 Uhr, Di 14-16 Uhr,

Mi 16-18 Uhr, Fr 13-15

Uhr. Regenbogencafé für

Betroffene Di 16

KOSI.MA

Max-Joseph-Str. 1, (0621)

33939478, www.kosimamannheim.de,

Beratung

zu sexuell übertragbaren

Infektionen, Schnelltest

kostelos und anonym,

Gruppe HIV+NewGeneration,

Präventionsteam

Arbeit & Beruf

VK RHEIN-NECKAR

www.vk-online.de, Netzwerk

schwuler Führungskräfte

und Selbstständiger, Regionalgruppe

Rhein-Neckar,

regelmäßiger Stammtisch in

Mannheim, rhein-neckar@

vk-online.de

Beratung

PLUS BERATUNG

Max-Joseph-Str. 1, (0621)

3362110, www.plus-mannheim.de,

Psycholog. Lesben-

u. Schwulenberatung,

kostenl. Jugendberatung,

Gipfelstürmer (schwule

Jugendgruppe) Mo 18 Uhr,),

JuLe (junge Lesben, Do 18

Uhr). Weitere Angebote

und Selbsthilfegruppen

s. Homepage.

Community

CSD RHEIN NECKAR E.V.

M2, 1, (0621) 21755,

www.csd-rhein-neckar.

de, CSD-Parade- und

CSD-Fest-Organisation

ROSA KEHLCHEN

Postfach 12 05 11, 69067

Heidelberg, www.rosakehlchen.

de, Schwuler Chor, Probe:

Mo, 19:30, Kulturzentrum

Mannheim-Käfertal

SHG MANNHEIM

Schwule Männer mit Alkoholproblemen,

nähere Infos

per Mail: shg-mannheim@

gmx.net

Frauen

LESBENRING

Postfach 11 02 14, Heidelberg,

(0441) 2097137,

www.lesbenring.de, Dachverband

für lesbische

Frauen, Lesbengruppen

und Organisationen.

Jugend & Familie

HD UFERLOS

Rohrbacher Str. 22, Heidelberg,

www.uferlos.gmxhome.de,

Treff für junge Schwule

und Lesben, 2. Fr 20 in

der Aidshilfe

ILSE RHEIN-NECKAR

www.ilserheinneckar.

wordpress.com, Initiative

lesbisch-schwuler Eltern.

Kirche & Glaube

HUK KURPFALZ

(06203) 83804, www.huk.

org, Homosexuelle und

Kirche, Regionalgruppe

Kurpfalz.

Politik

LADS

Antidiskriminierungsstelle

Baden-Württemberg im

Ministerium für Soziales

und Integration, Else-

Josenhans-Str. 6, (0711)

123-3990, betratung@

lads-bw.de, www.antidiskriminierungsstelle-bw.de,

www.lads-bw.de

Sport

MVD

www.mvd-mannheim.de,

gegründet als „Mannemer

Volley Dolls“ bietet der Verein

Menschen der LSBTT*IQ-

Community in der Rhein-

Neckar Region eine sportliche

Heimat. Abteilungen: Asian

Sports, Badminton, Fitness,

Fußball, Schwimmen, Volleyball

Studenten / Uni

QUIS QUEER IM

SCHLOSS

L9, 7, (0621) 1813380,

http://queerimschloss.

uni-mannheim.de, Schwu-

LesBische und transidente

AStA-Gruppe. Raum A

0.06 im EG des neuen

AStA-Hauses.

Vorlieben & Fetisch

LUG MANNHEIM

Postfach 102117, (0621)

1221765, www.lugman.de,

Leder-Uniform-Gummi-Club.

RUBCLUB

Gustav-Seitz-Str. 4, (0172)

7334444, www.rubclub.de,

Fetischgruppe, Schwerpunkt

Gummi. Veranstalten regelmäßig

geile Fetischpartys

in Karlsruhe und Berlin.

SCHLAGSEITE

Güterhallenstr. 3, (0621)

1563908, www.schlagseite.

org, Gemischte, nichtkommerzielle

SM-Gruppe.

DARMSTADT

BUSINESS

Beauty

HAIRLOUNGE BY EDDY

Bismarckstr. 21, Lengfeld,

(06162) 72339, Di+Mi

9-18, Fr 8-18, Sa 7:30-13,

Mo+Do geschlossen. Dein

Friseurstudio in Lengfeld

bei Darmstadtr

Hairlounge

Bismarckstraße 21

64853 Lengfeld

Tel. 06162 – 72339

Di – Fr 8 – 18 Uhr • Sa 7:30 – 13 Uhr

und nach Vereinbarung

Bücher

by eddy

LESEZEICHEN

Liebfrauenstr. 69, www.

lesezeichen-darmstadt.de

SZENE

Bars

3KLANG

Riegerplatz 3, (06151)

6698847, www.3klang-bar.

de, Mo 18-24, Di-Sa 10-1,

So 10-24. Szene-Bar, bunt

gemischtes Publikum.

Tgl. Frühstück bis 15. So

10-15 Frühstücksbüffet

(Reservierung erbeten).

KULTUR

Radio

GANZ SCHÖN QUEER

(06151) 87000,

www.radiodarmstadt.

de, Schwullesbisches

Radiomagazin, 1. Mo

18-20 Uhr auf Radio

Darmstadt, UKW 103,4

(Antenne) oder 99,85

(Kabel).

RAT & TAT

Aids

AIDSHILFE

DARMSTADT E.V.

Elisabethenstr. 45,

(06151) 28073, Beratung:

Mo, Di, Do 9-17

Uhr, Mi 13-17 Uhr, Fr

9-15 Uhr

Community

VIELBUNT

Kranichsteiner Str. 81,

www.vielbunt.org, Queeres

Zentrum Darmstadt, Veranstalter

des CSD, der Party

„Schrill & Laut“, Jugend- und

Beratungsangebote u.v.m.

Frauen

FRAUENKULTURZEN-

TRUM

Emilstr. 10, (06151)

714952,www.frauenkulturzentrum-darmstadt.

de, in der Kyritzschule.

2. So 10:30-13h Frauenfrühstück;

letzter

Sa 21h Frauendisco

„tanzbar“.

Jugend &

Familie

LAMBDA MITTE-WEST

Postfach 11 06 42,

(06151) 49387281,

www.lambda-mw.de,

LSVD FRESH

SÜDHESSEN

(0178) 9740093 (ab

18:00 Uhr), www.freshsuedhessen.de,

Gruppe für

LesBiSchwule Jugendliche

von 16-27 Jahren in

Südhessen. Treff: 1. Fr 20

Uhr im Havana, 3. Fr 19

Uhr im Luckys (Frankfurt).

QUEERES ZENTRUM

In der Oetinger Villa, Kranichsteiner

Str. 81, www.vielbunt.

org/queeres-zentrumdarmstadt/,

zwangloses

Beisammensein für queere

Jugendliche von 14 bis 27

Jahren, Di, Do+Fr 16-20

Uhr, Kontakt: jugend@

vielbunt.org

Kirche & Glaube

HUK DARMSTADT

Treff am 2. + 4. Mi im

„Offenen Haus der evangelischen

Kirche“, Rheinstr.

31, darmstadt.huk.org

STUTTGART

SZENE

Bars / Cafés

BOOTS

Bopserstr. 9, (0711)

2364764, www.bootsstuttgart.de,

Di-Do+So

18-2, Fr+Sa 18-3.

JAKOBSTUBE

Jakobstr. 6, (0711) 2238995,

www.magnus-stuttgart.de,

Nachtcafe. Tgl. 18-6. tgl.

ab 21 Uhr Karaoke

MONROES

Schulstr. 3, (0711) 2262770,

www.cafe-monroes.de,

Rustikal-romantisches

Ambiente und schöne

Terrasse. Mo 19-22 Happy

Hour, Di 22 Karaoke

RUBENS HOME

Geißstr. 13, (0711) 5532305,

www.rubens-home.de,

So-Do 9:30-2, Fr+Sa 9:30-

3. Christaas glamouröse

Event-Bar jetzt auf zwei

Etagen

TOM’S BAR

Pfarrstr. 13, www.facebook.

com/Toms.Bar.Stuttgart/,

Di-Sa 17-1, neue Bar der

Stuttgarter Szene-Legende

Laura Halding-Hoppenheit

Fetisch-Bars

EAGLE

Mozartstr. 51, (0711)

6406183, www.eaglestuttgart.com,

So-Do

21-2, Fr+Sa 21-3.

Lederbar, Clublokal des

LC Stuttgart

K29

Blumenstr. 29,(0711)

2333323,www.gaykeller.

de,Ex-“Treffpunkt Kellergewölbe”

mit zahlreichen

Spielmöglichkeiten

Partylocations

KC KINGS CLUB

Calwer Str. 21, (0711)

2264558, www.kingsclubstuttgart.de,

Lauras Club

ist seit über 30 Jahren eine

Institution in Stuttgart

Saunen

SAUNA CLUB POUR LUI

Schmidener Str. 51, (0711)

9005391, www.pour-lui.de,

tägl. 10-2 Uhr, Sa bis 3 Uhr.

Gaysauna in Cannstatt.

VIVA SAUNA

Charlottenstr. 38, (0711)

2368462, www.vivasauna.

de, So-Do 14-24, FR+Sa

14-2, Gaysauna am Olgaeck

Sexshops & -Kinos

BLUEBOX

Steinstr. 15, (0711) 4704841,

www.blueboxstuttgart.de,

Mo-Do 9-24, Fr+Sa 9-4, So

14-24. Gay- und Heterokino

auf zwei Ebenen, mti

Cruising Area, Darkroom

und Glory Hole

CRAZY VIDEO SHOW

Rotebühlplatz 1, (0711)

3514200, Mo-Do 9-24,

Fr+Sa 9-1, So 11-24.

Moderne Videokabinen,

Kino, Gayzone, Cruising Area.

NEW MAN

Alte Poststr. 2, (0711)

295561, Gay-Kino und

Shop im Tiefgeschoss

bei Dr. Müller

MAX-EROTIC-STORE

Waiblinger Str. 7, (0711)

5094400, www.max-eroticstore.com,

Mo-Fr 10-21,

Sa 10-20, Video Lounge,

Samstag Gay-Day, 396

Programm Video-Kabinen,

über 200 qm Verkaufsfläche

mit 12.000 DVDs. Lustvoll

einkaufen auf 2 Etagen.

BUSINESS

Bücher

ERLKÖNIG

Nesenbachstr. 52, (0711)

639139, www.buchladenerlkoenig.de/shop,

lesbischschwuler

Buchladen. Mo-Fr

10-19, Sa 10-18

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE STU

Johannesstr. 19, (0711)

22469-0, www.aidshilfestuttgart.de,

umfangreiches

Beratungs- und Hilfeangebot,

Mo-Fr 10-12 und Mo-Do

14–17 Uhr

Politik

LADS

Antidiskriminierungsstelle

Baden-Württemberg im

Ministerium für Soziales

und Integration, Else-

Josenhans-Str. 6, (0711)

123-3990, betratung@

lads-bw.de, www.antidiskriminierungsstelle-bw.de,

www.lads-bw.de

Sport

ABSEITZ

Weißenburgstr. 28a,

(0162) 9567235, www.

abseitz.de, Sportarten:

Aerobic, Basminton, Fitness,

Fussball, Laufen, Nordic

Walking, Ringen, Schiessen,

Schwimmen, Step,

Squash, Tanzen, Tennis,

Tischtennis, Volleyball,

Yoga, Womenbodypower

Zentren

ZENTRUM

WEISSENBURG

Weißenburgstr. 28a, (0162)

9567235, www.zentrumweissen-burg.de,

Mo-Mi+Fr

19-22, Do 17-22, So

15-22. Stuttgarts schwules

Zentrum, Treffpunkt vieler

Gruppen und gemütliches

Café. Die Thekenkräfte

arbeiten ehrenamtlich.

JEROME gay cinema • DVD-Verleih • sex shop • DVDs

Elbestr. 17, Frankfurt • Montag bis Sonntag ab 12.00 Uhr

Seit 32 Jahren Top Angebote!

„Show me Yours ...“ (Nackt/Naked):

Alle Sonntage, 6.13.20. und 27.10. jeweils ab 12 Uhr

Jeder Mittwoch: „After Work Naked ...“ 2., 9., 16., 23.,und 30.10. jeweils ab 18 Uhr

Außerdem: „Einheits-Nackt“ 3.10. ab 12 Uhr

Lebenspartnerschaft

und Familie

Strafverteidigung

Erb- u. Vertragsrecht

Ausländerrecht

Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und

Streitschlichter

Rossertstr. 9 (Nähe Palmengarten)

60323 Frankfurt a.M.

Tel. +49 (0) 69.95 51 85 08

Fax +49 (0) 69.59 67 47 55

Mobil +49 (0) 151. 50 65 52 96

kanzlei@gaboleiro.de

www.gaboleiro.de


82 HOMOSKOP

Geburtstagskind des Monats:

FRANK OCEAN, 28.10.1987

FOTO: WOLFGANG TILLMANS

Der amerikanische R’n’B-Songwriter, Musiker

und Sänger machte von sich reden nicht nur

durch seine erfolgreichen wie gelobten

Produktionen für sich und Künstler

wie Brandy oder Beyonce; Aufsehen

erregte außerdem sein feinfühliges

Outing als bisexueller Mann, das er

2012 in seinem Blog veröffentlichte, was ihm

abermals viel Anerkennung einbrachte. *bjö

OKTOBER 2019

WAAGE

24. SEPTEMBER – 23. OKTOBER

In deinem Geburtstagsmonat

begegnen dir neue Herausforderungen,

auf die du aber zumeist schon eingestellt

warst. Verbringe auch ein paar schöne

Ruhetage außerhalb des städtischen

Trubels.

SKORPION

24. OKTOBER – 22. NOVEMBER

Könnte sein, du bist etwas

angepiekt, weil dir jemand in die Parade

gefahren ist und dir ein langersehnter

Wunsch durch die Lappen ging. Halb so

schlimm. Falls es dir wichtig ist, suche

den Dialog.

SCHÜTZE

23. NOVEMBER – 21. DEZEMBER

Es wird herbstlich. Die Dinge

nehmen ihren Lauf und sind doch

verändert. Das muss dich nicht grämen.

Veränderung ist der Antrieb des Menschseins.

Es ist gut, wenn man es erkennt

und schmunzelnd weitergeht.

STEINBOCK

22. DEZEMBER – 20. JANUAR

Große Geschütze fahren auf,

um dir donnernd zu verkünden, dass die

kommenden Wochen von Vorteil für dich

sein werden. Die Sterne sind dir hold.

Werde aber nicht übermütig und achte

auf die leisen Töne.

WASSERMANN

21. JANUAR – 19. FEBRUAR

Der kühle Oktober lässt die

Wassermänner endlich wieder aufatmen.

Irgendwann reicht’s auch mal mit dem

Sommergefühl. Aufgaben im privaten

Bereich und auf Arbeit lassen sich leicht

angehen.

FISCHE

20. FEBRUAR – 20. MÄRZ

Beruflich musst du dir keine

Gedanken machen, auch, wenn es sich

gerade alles etwas unausgegoren anfühlt.

Suche deinen Ausgleich im privaten

Umfeld und wenn es sein muss, treibe

Sport ...

WIDDER

21. MÄRZ – 20. APRIL

Neue Aufgaben kommen auf

dich zu und viele Gedankengänge beherrschen

den Oktober. Doch es gibt auch

Chancen, die diese hektische Zeit mit

sich bringt und die du im nächsten Jahr

nutzen kannst.

STIER

21. APRIL – 20. MAI

Der Oktober bietet sich an,

um den Kopf frei zu bekommen. Spazierengehen,

frische Luft atmen, raus

aus Menschenmengen, einfach mal die

Klappe halten sind seit jeher die Mittel um

dies zu bewerkstelligen.

ZWILLINGE

21. MAI – 21. JUNI

Im Herbst lassen sich die Dinge,

die in den letzten Wochen und Monaten

nicht so gut liefen, hervorragend verarbeiten.

Nun beginnt auch wieder die Zeit

der Salons und der gegenseitigen Einladungen,

um sich zu amüsieren.

KREBS

22. JUNI – 22. JULI

Du solltest dir überlegen, ob

du dem Herbstwetter nicht noch eins

drauf setzt und dich nach Großbritannien

oder Irland aufmachst. Dort ist es noch

frischer und du kannst den Ballast der

Hitzetage abschütteln.

LÖWE

23. JULI – 23. AUGUST

„Wie wunderbar, wenn einer

eine Reise tut. Eine Trennung ist gesund

für ...“ Vielleicht ist es dir in deiner Beziehung

etwas eng geworden. Das macht

nichts. Viellicht sollte einer von euch

einfach mal „raus“.

JUNGFRAU

24. AUGUST – 23. SEPTEMBER

Dein neues Lebensjahr beginnt

etwas holperig. Das liegt an den neuen

Sternenkonstellationen, die dir neue Aufgaben

bescheren. Da musst du einfach

erhobenen Hauptes durch.

Weingross- & Einzelhandel Türk, Müller & Schlepütz OHG

Merianplatz 4 · 60316 Frankfurt/M · fon 069/49 40 200

kontakt@weinhalle-frankfurt.de · www.weinhalle-frankfurt.de


DER NEUE LEXUS RC HYBRID

ELEGANZ

TRIFFT EFFIZIENZ.

Entwickelt im berühmten Lexus Werk in Tahara und von unseren Takumi-

Handwerksmeistern perfektioniert, verkörpert der Lexus RC 300h einen neuen

Meilenstein der Lexus Designsprache. Fließende Linien treffen auf markante

Konturen. Einzigartige Athletik verbindet sich mit einem luxuriösen Innenraum

und kompromissloser Effizienz. Erleben Sie den neuen selbstladenden RC

Hybrid bei einer Probefahrt.

> Mehr entdecken auf lexus.de/rc

LEXUS FORUM FRANKFURT

Autohaus NIX GmbH

Hanauer Landstraße 431

60314 Frankfurt

Tel.: 069 3003888-0

www.lexusforum-frankfurt.de

LEXUS FORUM DARMSTADT

Autohaus NIX GmbH

Gräfenhäuser Straße 79

64293 Darmstadt

Tel.: 06151 1301-20

www.lexusforum-darmstadt.de

Lexus RC 300h Grundversion: Gesamtsystemleistung 164 kW (223 PS). Kraftstoffverbrauch innerorts/

außerorts/kombiniert 5,2/4,9/5,0 l/100 km, CO 2 -Emissionen kombiniert 114 g/km. CO 2 -Effizienzklasse A+.

Abbildung zeigt Sonderausstattung.


I hr Spezialist für Designmöbel

WWW.HEIDE- BECHTHOLD.DE

IHR EINRICHTUNGSHAUS FÜR DESIGNMÖBEL

IN FRANKFURT AM MAIN, SCHIESSHÜTTENSTRASSE 16

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine