S-Takt_MD_Oktober_2019_Web

TAKTMagazin

Oktober 2019

Stadtführungen

in die Vergangenheit

© Jan Laurig

Uwe Bornschein schlendert mit schwarzem Zylinder auf dem

Kopf, ganz in schwarz gekleidet durch die Hallenser Innenstadt.

In der Hand schwenkt er eine Medizinertasche. Der

Stadtführer bleibt stehen und kramt darin. Seine Begleiter,

eine Gruppe Touristen, beobachten gespannt, was er ihnen

gleich zeigen wird. Immer mehr Menschen interessieren

sich für geführte Touren mit besonderen Stadtführern.

Gekleidet im historischen Gewand, ausgestattet mit Laterne,

Perücke oder originalgetreuem Hut mimen sie eine Figur

aus der Stadtgeschichte, die aus ferner Zeit berichtet. S-Takt

begleitet einige Stadtführer in der Region und zeigt, wie sie

sich auf ihre Rollen vorbereiten. Seite 2

Bahn-Tipp

Von Leipzig nach Dresden in 90 Minuten

Der Saxonia-Express verbindet die beiden sächsischen Großstädte bequem im Stundentakt.

© Nataliia Gr/Shutterstock.com, Rido/Shutterstock.com

Zum Bummeln und Sightseeing durch die historische

Altstadt nach Dresden? Oder ausgewählte sächsische Weine

in den Straußenwirtschaften am Weinberg probieren? Das

Außergewöhnliche ist so nah und mit dem Saxonia- Express

RE 50 kommen Fahrgäste in 90 Minuten von Leipzig bis in

die Elbregion. Bis in die Abendstunden hinein sind die Züge

auf der Strecke stündlich unterwegs. Einfach einsteigen und

bequem ankommen. Der erste Zug von Leipzig über Radebeul

nach Dresden startet schon um 4 Uhr. Die letzten Züge am

Abend zurück nach Leipzig fahren 23.14 Uhr in Dresden ab.

Im Saxonia-Express gibt es einen kostenfreien WLAN-Service.

Die bietet jederzeit Informationen rund um die

Fahrt sowie Nachrichten und Veranstaltungstipps aus der

Region. Dieser Service ist on- und offline verfügbar.


Ticket-Tipp: Mit dem Sachsen-Ticket kommen Fahrgäste

schon ab 25 Euro entspannt hin und wieder

zurück. Das Ticket gilt auch in Bussen und Straßenbahnen.

Und Kinder unter 15 Jahren fahren gratis mit.

bahn.de/saxonia

So geht’s:

1. Im Zug mit dem WLAN Wifi@db verbinden

2. bordinfo.de öffnen

3. Fertig! Zugriff auf aktuelle Nachrichten und Events

aus der Region.

GEWINNSPIEL IM OKTOBER: Gewinnen Sie eine dekorative Lichterkette für innen und außen inkl. Fernbedienung. Seite 4


Seite 2

Oktober 2019 . Titelthema

Fortsetzung Titelthema Seite 1

© Jan Laurig

Stadtführungen

Altenburger Schmecktouren: Informationen und

Termine gibt es bei der Altenburger Tourismus GmbH

schmecktouren.de


Mit den Nahverkehrszügen bis Altenburg,

von dort 20 Minuten Fußweg.

„Mit Philipp Meckel Halle erkunden“ und

„Hallunken-Schunkel“: Informationen in der

Tourist-Information des Stadtmarketings Halle (Saale)

halle-tourismus.de

Historische

Stadtführungen in Halle


Mit der , , , , oder

bis Halle Hbf, von dort mit der Straßenbahn

7 Richtung Kröllwitz bis Marktplatz.

UNESCO-Radtour Lutherstadt Wittenberg–Dessau:

Informationen und Termine über die Tourist-Information

lutherstadt-wittenberg.de

Uwe Bornstein verkleidet sich für seine Touren durch die

Innenstadt als Mediziner Philipp Friedrich Theodor Meckel.

In 90 Minuten führt er zu den Lebensstationen der halleschen

Medizinerfamilie und berichtet von der Anatomiegeschichte

des 18. Jahrhunderts. „Stationen sind die Neue

Residenz, der Domplatz oder das Riesenhaus in der Großen

Brauhausstraße 16. Dort begründete Johann Friedrich

Meckel der Ältere ab 1799 die Sammlung anatomischer

Präparate – die heutige, berühmte Meckelsche Sammlung“,

erzählt Isabel Hermann vom Stadtmarketing Halle.

Noch weiter zurück in der Geschichte Halles geht die

Führung mit Kardinal Albrecht. Im Gefolge des auffällig

in Rot gekleideten Mannes geht es durch die Innenstadt,

beginnend am Marktplatz. Dort wird auf das Relief Martin

Luthers und auf die in Halle befindliche Totenmaske des

Reformators hingewiesen. Luther galt als Gegenspieler des

Kardinals. Der Ablasshandel, den er kritisierte, ermöglichte

dem Kardinal im 16. Jahrhundert den Erwerb zahlreicher

Kunstschätze und begründete eine rege Bautätigkeit in

Halle. Zum Ende der Führung erhält jeder Besucher einen

Ablassbrief, der die Teilnahme bescheinigt: „Nicht in Halle

gewesen zu sein, ist eine Sünde.“

Mit dem Rad zum Welterbe

Auf zwei Rädern können Besucher Lutherstadt Wittenberg

und Umgebung kennenlernen. Gästeführerin Martina Koppe

nimmt Gruppen ab zehn Teilnehmer mit auf UNESCO-

Radtour. „Zum Reformationsjubiläum habe ich angefangen

in Wittenberg Gäste zu führen. Da ich aber Dessauerin bin

und wir in diesem Jahr 100 Jahre Bauhaus feiern, wollte ich

diese Highlights mit der wunderschönen Kulturlandschaft

verknüpfen“, erzählt sie. Die Tagestour auf dem Rad samt

Start- und Zielpunkt erfolgt individuell nach Absprache.

Die Radfahrer erreichen dabei alle drei Welterbestätten

Wittenberg, Wörlitz und Dessau. An gemütliche Kaffeepausen

und Mittagessen ist auch gedacht.

Köstliches Altenburg

Kaffeeduft liegt in der Luft, die Maschine zischt, schon wird

das heiße Wasser auf die gemahlenen Bohnen gegossen –

eine Tasse Kaffee in einem traditionellen Café in der Altstadt

darf bei der Altenburger Schmecktour nicht fehlen. Als eine

der ersten Städte in Thüringen bietet Altenburg eine kulinarische

Stadtführung an, neudeutsch „Food Tour“ genannt.

„Die Idee entstand Ende der 1990er-Jahre in New York.

Seitdem hat diese innovative Form der Annäherung an eine

andere Kultur über ihre Küchen einen wahren Siegeszug

durch die Welt erlebt“, sagt Christine Büring, Geschäftsführerin

der Altenburger Tourismus GmbH. Die Touren bieten

Informationen und Hintergrundgeschichten zur Stadt,

erzählen von denen, die hier leben. So stehen die Teilnehmer

in der Backstube der Bäckerei Strobel und verzehren den

legendären „Huckelkuchen“ oder testen den hausgemachten


Mit der oder bis Lutherstadt

Wittenberg, von dort 20 Minuten Fußweg.

Heringssalat von Karl-Friedrich Dünewald, während dieser

von Fischzucht und -handel berichtet. „Im Laufe der Tour

treffen die Teilnehmer echte Altenburger Persönlichkeiten

und schauen hinter die Kulissen“, fasst Christine Büring

zusammen. In der nächsten Station riecht es verführerisch

nach Schokolade. Heike Bicking reicht drei Sorten

als Dessert, die Besucher greifen zu und kosten. Gespannt

hören sie, wie früher in Altenburg Schokolade hergestellt

und verkauft wurde. „Wir lassen die Menschen sprechen,

die hier in der Stadt mit Herzblut Dinge herstellen, kochen

oder verkaufen“, sagt Christine Büring.

Zu Besuch bei Fisch & Feinkost Dünewald

© Altenburger Tourismus GmbH

Vogtland

Auf zur Herbstwanderung im Vogtland

© Archiv TVV, C. Beer

Wanderung auf dem Vogtland Panorama Weg ®

Wer einfach mal raus und abschalten möchte, der sollte

sich das Vogtland als Wanderparadies anschauen. Grüne

Hügel, klare Bäche und weit geschwungene Täler machen

das Wandern zu einem Genuss. Dabei sind die Angebote

vielfältig. Eine Wanderung durch buntes Herbstlaub,

Einkehr in einem von zahlreichen gemütlichen Cafés oder

Restaurants mit vogtländischen Köstlichkeiten oder ein

Besuch in einem der vielen Museen lassen garantiert keine

Langeweile aufkommen.

Von Klingenthal aus können Wanderer in den Vogtland

Panorama Weg® einsteigen. Der Tourismusverband Vogtland

betont, dass er als erster Wanderweg in den neuen Bundesländern

2005 die Auszeichnung Qualitätsweg Wanderbares

Deutschland erhielt. Die Etappe von Klingenthal nach

Morgenröthe führt mit 915 Metern auf die höchste Erhebung

des 225 Kilometer langen Wanderwegs. Ebenfalls reizvoll

ist eine Tour auf dem Höhensteig Rundweg Klingenthal

mit ungewöhnlich vielen Aussichtspunkten. Für diese Tour

über 50 Kilometer sollten Wanderer allerdings zwei Tage

einplanen und etwas Kondition mitbringen. Zertifizierte

Qualitätsgastgeber an diesen Strecken bieten Unterkunft

und Einkehr und machen das Wandervergnügen perfekt.

Schöneck, auch Balkon des Vogtlands genannt, bietet einen

idealen Einstiegspunkt auf den Kammweg Erzgebirge-

Vogtland. Dieser Qualitätswanderweg führt auf 285 km in

17 Etappen durch drei Bundesländer.

vogtland-tourismus.de


Mit der oder nach Zwickau, von dort

Weiterfahrt mit der Vogtlandbahn. Die RB 1 fährt bis

Schöneck Ferienpark und Klingenthal. Die RB 2 bis

nach Reichenbach.


Oktober 2019 . Aktuelles Seite 3

Halle (Saale)

Altenburg

© Steffen Schellhorn

Herbstferien und

Halloween-Spektakel

Unheimliche Wesen bevölkern den Zoo Halle.

In den Herbstferien können Besucher des Bergzoos Halle das

Leben in der afrikanischen Savanne erkunden. Unter dem

Motto „Savannen – endlose Weiten“ geht es bis 14. Oktober

täglich auf eine spannende Zoo-Rallye, bei der die Teilnehmer

tolle Preise gewinnen können. Die Rallye führt

die kleinen und großen Entdecker durch die Steppen und

Graslandschaften dieser Welt. Dabei erfahren die Besucher

auf spielerische und anschauliche Weise mehr über diesen

Lebensraum und die darin lebenden Tiere. Wer sich lieber

einer spannenden Führung anschließen will, der geht auf

Savannen-Expedition. Zoo-Guides nehmen die Besucher mit

in die weitläufige Anlage auf dem Reilsberg und berichten

aus der ursprünglichen Heimat der jeweiligen Zootiere.

Als Höhepunkt basteln die Besucher gemeinsam Beschäftigungsfutter

und füttern die Tiere.

Ende Oktober verwandelt sich der Bergzoo Halle in einen

Gruselzoo. „Der Berg spukt“ heißt es in den Tagen um

Halloween. Das beliebte Fest wird traditionell am 31. Oktober

gefeiert: Kinder schnitzen Gesichter in ausgehöhlte Kürbisse

und ziehen verkleidet als Gespenster von Tür zu Tür.

Ursprünglich kommt der Brauch aus Irland, heute wird er vor

allem in den USA und auch in Deutschland groß gefeiert. Im

Bergzoo erwartet Besucher ein schaurig schönes Erlebnis,

wenn spektakuläre Effekte sowie Geister und Hexen die

Anlage verwandeln. Hunderte Kürbisse leuchten den Weg

zu teils skurrilen Schaubildern mit jeder Menge unheimlicher

Gestalten und Tiere. Bei der großen Halloweennacht

verzaubern Artisten mit Feuershow und Pyroeffekten die

Zoobesucher.

zoo-halle.de


Mit der

Termine

bis Halle Zoo, von dort 5 Minuten Fußweg.

bis 14. Oktober, Herbstferienprogramm „Savannen –

endlose Weiten“, wechselnde Programmzeiten,

Führungen, Aktionen

4., 7., 9. und 11. Oktober, jeweils 11 Uhr, Erlebnisführung

mit Fütterung eines Überraschungstieres

25. bis 27. Oktober, 31. Oktober bis 3. November,

17 bis 21 Uhr, Gruselzoo – der Berg spukt!

30. Oktober, 18 bis 22.30 Uhr, die große Halloween-

Nacht für große und kleine Geister

Altenburger

Markttreiben

Am 5. Oktober kommen regionale Produzenten zum

traditionellen Bauernmarkt in Altenburg zusammen.

Imker, Metzger, Gärtner und Gemüsebauern präsentieren

ihre Produkte direkt aus dem Altenburger

Land, wie zum Beispiel Altenburger Ziegenkäse aus

Hartha, den Altenburger Senf, Wurst aus Thonhausen,

Straußenfleisch und Mühlenbrot aus Lumpzig, Keramik

sowie alte Kartoffel- und Obstsorten. Bei frisch

gebackenem Kuchen der Landfrauen oder duftendem

Krustenbrot des Bauernhofvereins kommen Besucher

mit Erzeugern ins Gespräch. Den Erlös aus dem Verkauf

stiftet der Verein der Renovierung der Bockwindmühle.

„Bei uns haben alle aus der Familie Spaß, Jung und

Alt. Ziel ist es, die Landwirtschaft als Kulturgut und Teil

unseres Lebens in der Region erlebbar zu machen“,

sagt Christine Büring von der Altenburger Tourismus

GmbH. Und so können Kinder auf Strohballen toben, in

den Führerstand großer Erntemaschinen klettern und

Ziegen, Schafe sowie Kühe streicheln. Wer zwischendurch

eine Pause vom Markttreiben benötigt, der ist in

den vielen kleinen Cafés und Gaststätten rund um den

Marktplatz willkommen.

Der Bauernmarkt ist nicht das einzige herbstliche Fest

in Altenburg. So findet am 19. und 20. Oktober am

Großen Teich das traditionelle Abfischen statt. Dabei

lassen fleißige Fischereihelfer das Wasser weitestgehend

aus den Teichen und fangen die Fische mit großen

Zugnetzen ein.

altenburger-originale.de

altenburger-bauernhoefe.de


Mit der oder bis Altenburg, von dort

20 Minuten Fußweg bis zum Marktplatz. Bis zum

Großen Teich sind es weitere 10 Minuten Fußweg.

Leipzig

Mit DJ Ötzi zum Leipziger Oktoberfest

© Altenburger Tourismus GmbH

© Universal Music

Vom 11. Oktober bis 2. November heißt es auf der Alten

Messe Leipzig wieder O‘zapft is. Für bayerische Bierzeltstimmung

muss also niemand mehr zur Münchner Wiesn

reisen. Denn die weit über die bayerischen Landesgrenzen

hinaus beliebte Mischung aus Stimmungsmusik, deftigen

Speisen und bierseligem Zusammensein lässt sich auch in

Leipzig genießen. „In keiner Stadt ist die Stimmung so gut

wie in Leipzig! Nicht einmal im Rheinland wird so ausgelassen

und dabei friedlich gefeiert, wie hier“, meint Organisatorin

Elisa Oldenburg.

Gekleidet in Lederhosen und Karohemd oder Dirndl tanzen

die Gäste mal auf Tischen und schunkeln dann wieder im

Takt. Die passenden Partyhits dafür bringen bekannte

Showgrößen wie Mickie Krause, Almklausi, Mia Julia,

Peter Wackel und Anna Maria Zimmermann nach Leipzig.

Die Bands „Biba Butzemänner“ und „Die Emsperlen“ sorgen

zusätzlich für gute Laune. Als Highlight hat sich in diesem

Jahr DJ Ötzi angekündigt, der am 24. Oktober auf der

Festzeltbühne stehen wird. Na dann: O‘zapft is!

oktoberfest-leipzig.com



Mit der , , , , , oder

bis Leipzig, MDR, von dort 5 Minuten Fußweg

bis Alte Messe Leipzig.

Verlosung: Mit der S-Takt zu DJ Ötzi! Wir verlosen

6 Tische à 8 Personen beim Leipziger Oktoberfest für

den 24. Oktober zum Auftritt von DJ Ötzi. Verlost wird

der Eintritt ohne Verzehrpauschale. Wer dabei sein will,

schreibt eine Mail mit dem Kennwort „Leipziger Oktoberfest“

an s-takt-suedost@deutschebahn.com. Die

Gewinner werden per Mail informiert. Einsendeschluss

ist der 15. Oktober.

mittenrein reisen

Auf zu neuen Zielen

Die App DB Ausflug bietet jetzt noch mehr spannende

Touren in die Region. Ausflügler finden darin nun auch

Ziele in und um Leipzig sowie in Mitteldeutschland. Bei

schönem Wetter bietet sich eine Radtour zum Cospudener

See an. Von Leipzig aus geht es zehn Kilometer

durch üppig grüne Parks und am Wasser entlang bis

zum Cospudener See. Am Cossi angekommen, führt

die Tour einmal um den See herum.

Alternativ zeigt ein fünf Kilometer langer

Stadtrundgang die architektonischen

Besonderheiten Leipzigs und führt vom

Europahaus über das Grassi-Museum

und die Deutsche Nationalbibliothek bis

zum Kohlrabizirkus. Also: Auf geht’s zur

Entdeckungstour mit der App

DB Ausflug.

itunes.apple.com

play.google.com


Seite 4

Oktober 2019 . Service

Änderungen auf folgenden Linien vom

1. bis 31. Oktober:

Ausfall zwischen Leipzig Hbf (tief) und

Leipzig-Stötteritz, Ersatz mit der S 2 und S 4,

S 1 fährt ab Leipzig Hbf (tief) weiter als S 6 in

Richtung Borna/Geithain

Von und nach Halle-Trotha ist in Halle (S) Hbf

ein Umstieg in einen anderen Zug erforderlich

Von und nach Hoyerswerda ist in Ruhland ein

Umstieg in einen anderen Zug erforderlich

Von und nach Zwickau (Sachs) Hbf ist in

Alten burg ein Umstieg in einen anderen Zug

erforderlich

Ausfall zwischen Leipzig Messe und Leipzig

Hbf (tief), Ersatz mit der S 2, S 5 und S 5X; S 6

fährt ab Leipzig Hbf (tief) weiter als S 1 in

Richtung Leipzig Miltitzer Allee

Aktuelle Baustelleninformationen (Auswahl):

Vom 21. bis 24. Oktober, jeweils zwischen 20 Uhr und

4.30 Uhr: Ausfall zwischen Leipzig Hbf (tief) und Leipzig

Miltitzer Allee, teilweise Ersatzverkehr mit Bus

Termine

Ausflugstipps

© Leipziger Messe, Tom Schulze

Spiele nach Lust und Laune ausprobieren auf der Spielwiese.

Leipzig, Modell-Hobby-Spiel-Messe, 3. bis 6. Oktober:

In Deutschlands größtem Hobbyraum erwarten Besucher

Freizeitangebote aller Art: Modellwelt, Tekkie Area, Spielwiese

und Kreativraum. In vier verschiedenen Themenwelten

werden Trends, Workshops, kreatives Gestalten und neue

Produkte geboten. Eine abenteuerliche Messe für jedermann.

Markkleeberg/Leipzig, 18. bis 20. Oktober, Völkerschlacht-Gedenken:

Anlässlich des 206. Jahrestages der

Völkerschlacht bei Leipzig stellen Vereine historische Details

an Originalplätzen nach. Zudem werden in internationalen

Biwaks Freundschaften über Ländergrenzen hinweg geknüpft,

um damit an die die blutigen Kämpfe zu erinnern und

Versöhnung zu leben. Rund um die Torhäuser Markkleeberg,

Dölitz und in Liebertwolkwitz finden Biwaks statt.

leipzig1813.com


Mit der , , oder bis Markkleeberg

Nord bzw. Markkleeberg, dann 20 Minuten

Fußweg zu den verschiedenen Schauplätzen.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Vom 3. Oktober, 4.20 Uhr bis 7. Oktober, 4.20 Uhr:

Ausfall zwischen Leipzig Hbf (tief) und Leipzig-

Stötteritz, Ersatzverkehr mit Bus

Vom 21. bis 24. Oktober, jeweils zwischen 20 Uhr

und 4.30 Uhr: Ausfall zwischen Leipzig Messe und

Leipzig-Stötteritz, Ersatzverkehr mit Bus

Vom 21. bis 24. Oktober, jeweils zwischen 20 Uhr und

4.30 Uhr: Ausfall zwischen Schkeuditz und Leipzig-

Connewitz, Ersatzverkehr mit Bus

Vom 3. Oktober, 4.20 Uhr bis 7. Oktober, 4.20 Uhr:

Ausfall/Umleitung zwischen Leipzig-Engelsdorf und

Leipzig Hbf (tief), teilweise Ersatzverkehr mit Bus

Vom 21. bis 24. Oktober, jeweils zwischen 20 Uhr

und 4.30 Uhr: Ausfall/Umleitung zwischen Leipzig-

Engelsdorf und Leipzig-Heiterblick, teilweise Ersatzverkehr

mit Bus

Vom 21. bis 24. Oktober, jeweils zwischen 20 Uhr und

4.30 Uhr: Ausfall zwischen Leipzig/Halle Flughafen und

Leipzig-Connewitz, Ersatzverkehr mit Bus

Vom 21. bis 24. Oktober, jeweils zwischen 20 Uhr

und 4.30 Uhr: Ausfall zwischen Leipzig Hbf (tief) und

Leipzig-Connewitz, Ersatzverkehr mit Bus

Weitere Informationen

Internet: deutschebahn.com/bauinfos

Newsletter für Ihre Strecke: deutschebahn.com/

bauinfos > Bundesland > Newsletter

modell-hobby-spiel.de


Mit der , , oder bis Leipzig

Messe, von dort 10 Minuten Fußweg oder Weiterfahrt

mit der Straßenbahn 16 bis Messegelände.

Torgau, Torgau leuchtet, 3. bis 6. Oktober: Anlässlich

der Weihe der Torgauer Schlosskapelle ziehen sich Lichtinstallationen

durch die Altstadt. Zum 475-jährigen Jubiläum

der Schlosskirche laden Stadtfest mit Kirmes und buntem

Markttreiben, Konzerte und die Museumsnacht nach Torgau

ein, um mit Besuchern, Händlern und Schaustellern in mittelalterlicher

Atmosphäre wie zu Luthers Zeiten zu feiern.

tic-torgau.de


Mit der bis Torgau, von dort 15 Minuten Fußweg

bis in die Altstadt.

Lutherstadt Wittenberg, Lebensart Herbstzauber,

18. bis 20. Oktober: Lust, etwas Exklusives, Seltenes, Kuli narisches

und Ausgefallenes zu erleben? Dann auf zur Verkaufsund

Erlebnisausstellung in den Stadtpark an den Wallanlagen

Wittenbergs. Die Veranstaltung wendet sich an Liebhaber

schöner Dinge der ländlichen LebensArt: hochwertige

Inneneinrichtung und Wohnaccessoires, Schmuck, Silber,

Porzellan, Stoffe, Mode, aber auch edle Weine und Kulinarik.

lebensart-herbstzauber.de


Mit der oder bis Lutherstadt Wittenberg,

von dort mit der Regionalbahn bis Lutherstadt Wittenberg

Altstadt, dann 5 Minuten Fußweg.

Reiterkampf beim Völkerschlacht-Gedenken

Leipzig, DOK-Festival, 28. Oktober bis 3. November:

Beim führenden Festival für Dokumentar- und Animations

film stehen Filme mit einer starken künstlerischen

und persönlichen Handschrift auf dem Programm. Im Fokus

stehen stets die Werte Frieden, Toleranz, Menschenwürde

und Meinungsfreiheit.

dok-leipzig.de


Mit der , , , , , oder

bis Leipzig Hbf, dann Weiterfahrt mit der S-Bahn

oder Fußweg, verschiedene Veranstaltungsorte.

Halle, Filmmusiktage, 2. bis 9. November: Komponisten,

Filmemacher und Filmmusikliebhaber treffen sich in

Halle. Neben der Verleihung des 6. Deutschen Filmmusikpreises

und dem Filmmusik-Ball im glamourösen Ambiente

des Steintor-Varietés erwarten der wissenschaftliche

Kon gress und das jährliche Galakonzert die Besucher.

filmmusiktage.de


© Andreas Schmidt

Mit der , , , , oder

bis Halle Hbf, von dort Weiterfahrt mit der Straßenbahn

oder Fußweg, verschiedene Veranstaltungsorte.

DB Bauarbeiten

DB Streckenagent

Ihr direkter Draht zur S-Bahn Mitteldeutschland

Service-Telefon der S-Bahn: 0341 26696622

Die S-Bahn im Internet: s-bahn-mitteldeutschland.de

E-Mail: kundendialog.suedost@deutschebahn.com

Abo-Service: 0341 25 64 76 68 (Ortstarif),

bahn.de/clever-pendeln

s-bahn-mitteldeutschland.de

PREISRÄTSEL

Machen Sie mit!

Beantworten Sie einfach unsere Gewinnspielfrage:

Der Herbst ist da mit all seinen bunten Facetten. Am 31. Oktober

wird eins der beliebtesten Herbstfeste gefeiert: Halloween.

Aus welchem Land kommen die Ursprünge

für das Fest der gruseligen Kürbisse?

© DeepDream

Unter allen Einsendungen verlosen wir drei dekorative

Lichterketten für innen und außen inkl. Fernbedienung.

Senden Sie uns Ihr Lösungswort bis zum

31. Oktober 2019 (Poststempel) an:

Redaktion S-Takt

c/o Ketchum Pleon

Kennwort: SO Oktober 2019

Käthe-Kollwitz-Ufer 79, 01309 Dresden

s-takt-suedost@deutschebahn.com

Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Teilnehmen darf jeder, außer Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG und zugehöriger

Tochter unternehmen sowie deren Angehörige. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die

Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht

möglich. Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die Abwicklung

dieses Gewinnspiels genutzt. Es gelten die Datenschutzrichtlinien der DB (dbregio.de/

datenschutz). Eine Teilnahme über Dritte, insbesondere Gewinnspielservice-Anbieter, ist

ausgeschlossen.

IMPRESSUM: Herausgeber: DB Regio AG, Regio Südost, Richard-Wagner-Straße 1, 04109 Leipzig V. i. S. d. P.: Åsa E. Johansson Redaktion und Realisierung: Ketchum Pleon GmbH,

ketchumpleon.com; Änderungen vorbehalten, Einzelangaben ohne Gewähr Stand: September 2019; gedruckt auf 100 % Altpapier

„S-Takt“, die Kundenzeitung der DB Regio AG, Regio Südost für die S-Bahn Mitteldeutschland, erscheint monatlich. Anregungen und Meinungen an obige Adresse. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos keine Haftung.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine