Kulturkalender November 2019

kulturamt

Programm Schwartzsche Villa, Gutshaus Steglitz und Bezirk Steglitz-Zehlendorf

11.2019

Schwartzsche

Villa /Gutshaus

Steglitz/Bezirk


Schwartzsche Villa und Gutshaus Steglitz

Die Schwartzsche Villa ist eine Einrichtung des Fachbereichs Kultur

Steglitz-Zehlendorf. Seit 2019 verantwortet der Fachbereich Kultur auch

die Ausstellungen im Gutshaus Steglitz. Verantwortlich für das Programm

ist Frau Dr. Brigitte Hausmann, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin.

Der Zugang zum Zimmertheater der Schwartzschen Villa ist nur zu den

Öffnungszeiten der Galerie barrierefrei.

Sie finden das Programm auch im Internet unter

www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

facebook.com/kulturhaus.schwartzsche.villa

instagram.com/kulturhaus.schwartzsche.villa

twitter.com/KSVBerlin

Eintrittskarten / Adressen

Eintrittskarten erhalten Sie ausschließlich bei den VeranstalterInnen.

Die Adressen aller Veranstaltungsorte finden Sie am Ende der Broschüre.

Café Schwartzsche Villa

Für eine rundum schöne Erfahrung bietet Ihnen das Café in der

Schwartz schen Villa vor und nach den Veranstaltungen eine große Auswahl

an frischen Speisen und hausgemachten Limonaden. Ob auf eine

Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen nach dem Kindertheater, eine kleine

Mahlzeit nach einem langem Konzert oder auch ein spätes Frühstück –

das Café lädt Sie herzlich dazu ein. Die Mosaik Integrationsgesellschaft

mbH hilft Menschen mit Behinderungen, sich in die Arbeitswelt zu integrieren

und kreiert damit eine einzigartige Atmosphäre für Mitarbeiter

und Gäste. Das Café befindet sich direkt im Haus und bietet mit seinem

schönen Garten die Möglichkeit, dem Stadttrubel für eine kurze Weile zu

entfliehen.

April bis Oktober täglich 10 bis 24 Uhr

November bis März täglich 10 bis 23 Uhr

Das Café wird von der Mosaik Integrationsgesellschaft

mbH betrieben.

Leitung: Lutz Richter, Tel. 030 79 37 970

E-Mail: L.Richter@mosaik-berlin.de

rollstuhlgerechter Zugang über den Fahrstuhl

Herausgeber

Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin

Fachbereich Kultur, Tel. 030 90299 2302

Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin

kultur.steglitz-zehlendorf@berlin.de

www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

Redaktion: Lukas Heger, Stefan Martinkat

Titelbild: Johannes Wald, „untitled (hands of a ponderer)“, 2019, Courtesy: Daniel Marzona, Berlin;

Galerie Greta Meert, Brüssel; Galerie Rolando Anselmi, Rom/Berlin

2


Ausstellungen

Am Ende der Welt steht

ein Wald aus Stein

Jens Schubert

Gutshaus Steglitz

bis 17. Dezember

Mo–So 10–18 Uhr

Schnee fiel weit ins Tal, 80 x 60 cm, Siebdruck und

Tuschezeichnung auf Polyester, 2019, Foto: Paula Gehrmann

Die Bilder von Jens Schubert offenbaren dunkle Welten, Szenarien und

Stimmungen. Sie erzählen von alten Geschichten, berühren Dinge, die

im Verborgenen liegen, beschreiben Figuren, welche aus dem Schatten

treten. Das alles erscheint im ersten Moment merkwürdig vertraut und

bleibt doch fremd und neu.

Jens Schubert interessiert sich für die unterschiedlichen Erscheinungen,

Ausformungen und Abbilder von Symbolen, Zeichen sowie archetypischen

Figuren als Träger von Geschichte und geheimem Wissen – nicht nur

zwischen unterschiedlichen Kulturen, sondern auch zwischen Generationen.

Dabei bearbeitet er ein weites Feld: Von der Natur zur Hoch- und

Popkultur, von Architektur, Design und Mode bis hin zu Zeichentrickfilmen,

Comics, Computerspielen und Fantasy.

In seinen Werken sammelt, kombiniert oder variiert Schubert diese

Symbole und entwickelt daraus eigene Darstellungen oder leitet neue

Figuren aus ihnen ab. Die Arbeiten schöpfen ihre Kraft aus einem Spiel

mit unterbewussten Analogien, latenter Erinnerung und emotionalen

Reflexen.

Am Ende der Welt steht ein Wald aus Stein ist ein neuer, für das Gutshaus

Steglitz entstandener Zyklus von mehr als 30 Werken. In ihnen

setzt sich der Künstler nicht nur inhaltlich mit der Erscheinung der Welt

auseinander, sondern auch formal. Aus der Verbindung von Zeichnung

und einem darunter liegenden Siebdruckraster aus roten, grünen und

blauen Streifen wird die Wahrnehmung von Farbe, Räumlichkeit und

optischer „Bewegtheit“ untersucht. Die Bilder verändern sich, je nach

Standpunkt, Licht und Blickwinkel. Es scheint keinen absoluten Punkt zu

geben, von dem aus sie ihre „wahre“ Gestalt zeigen.

Zur Ausstellung erscheint ein Künstlerbuch im Lubok-Verlag, Leipzig.

Gutshaus Steglitz

Veranstalter: Fb Kultur Steglitz-Zehlendorf

Infos: 030 90 299 2302 Eintritt frei, www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

11/2019

3


Ausstellungen

body of stone

Johannes Wald

Schwartzsche Villa, Galerie

Eröffnung 7. November, 19 Uhr

8. November bis 5. Januar 2020,

Mo–So 10–18 Uhr

„untitled (hands of a ponderer)“, 2019, Gips, Schnur, Maße

variabel; Courtesy: Daniel Marzona, Berlin; Galerie Greta

Meert, Brüssel; Galerie Rolando Anselmi, Rom/Berlin

Schwartzsche Villa

In seiner konzeptuell geprägten bildhauerischen Tätigkeit reflektiert Johannes

Wald grundsätzliche Fragestellungen zur Skulptur. Wald verlässt

Vorgaben der kunsthistorischen Tradition, um dem Material und seinen

Bedingungen zu folgen und macht das Vorenthalten abgeschlossener

Formen zu einem wesentlichen Bestandteil seiner Arbeit. Die in der

Schwartzschen Villa ausgestellten Kunstwerke umkreisen den Zusammenhang

von Materie, Körperlichkeit, Bewegung und Raum.

Der künstlerische Ansatz von Johannes Wald ist oftmals durch den

Zustand des „Werdens“ geprägt. Seine Werke sind nie vollständig und

sie hinterfragen das Abgeschlossene. Der skulpturale Prozess wird

durch ungewöhnliche Eingriffe aufgebrochen. So erhalten Marmor und

Gips ephemere Eigenschaften von Lebewesen wie Atem, Wärme oder

Bewegung. In der Arbeit Giving body to the stone (I sognatori) (2017),

werden zwei Blöcke aus rohem Marmor mit Hilfe von Heizkabeln und

einer thermischen Steuerung aufgewärmt, sodass sie die menschliche

Körperwärme erreichen. Sie scheinen sich gegenseitig anzuziehen und

wirken wie Lebewesen im Raum.

Veranstalter: Fb Kultur Steglitz-Zehlendorf

Infos: 030 90 299 2302 Eintritt frei, www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

Musik, Literatur, Vorträge

4

jeden Montag, 20 Uhr

Autorenforum

Lesen – Zuhören – Diskutieren

Vorlesen unveröffentlichter Texte

Das Autorenforum ist eine der

Foto: gemeinfrei

ersten Lesebühnen Berlins.

Schwartzsche Villa, Kleiner Salon | Veranstalter: Autorenforum Berlin

Eintritt frei | Karten/Infos: 0163 280 60 35 | www.autorenforum-berlin.de


Musik, Literatur, Vorträge

Freitag, 1. November, 20 Uhr

Gitarrenabend

Eine musikalische Weltreise mit Werken

von: J. S. Bach, D. Scarlatti, I. Albéniz,

A. Alexandrow und A. Barrios Mangore.

Vitaliy Schall – Konzertgitarre

Foto: Sergey Prudchenko

Schwartzsche Villa, Großer Salon

Veranstalter: Vitaliy Schall | Eintritt: 10 € (7 €) Karten/Infos: 030 34 76 29 24

www.youtube.com/user/shalvitaliy

Samstag, 2. November, 20 Uhr

Due sopra il Basso –

Deutschland?

Zwischen Herzeleid, Tränen, Liebesnot

und Totenreich bewegt sich die mal

stille, mal schrille Musik aus dem

Foto: Jonathan Boudevin

zerstreuten „Land“ des 16. und

17. Jahrhunderts. Meist ist von Liebe die Rede – natürlich von der

unerfüllten – aber immer wieder dürfen die Protagonisten sich auch hinter

frommer Gottesfurcht zurückziehen. Auch Instrumentalstücke auf der

Rennaissance-Laute und Theorbe werden erklingen und einen Einblick

in die musikalische Denkweise der Zeit ermöglichen. Mit Werken von

Nauwach, Regnart, Hammerschmidt und Telemann.

Johannes Wieners – Countertenor, Jonathan Boudevin – Bariton,

Max Hattwich – Theorbe, Renaissance-Laute

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Due sopra il Basso, Max Hattwich

Eintritt: 10 € (6 €) | Karten/Infos: kontakt@duesoprailbasso.de / 0177 165 71 03

www.duesoprailbasso.de

Schwartzsche Villa

Dienstag, 5. November, 19.30 Uhr

Von Brahms bis Barber

und Hindemith

Sie hören Lieder und Klavierwerke von

J. Brahms, G. Crumb, S. Barber,

P. Hindemith, P. Glass sowie vollständig

aus dem Moment heraus entste-

Foto: Juliana Socher, Dieter Düvelmeier

hende Improvisationen. Die Lust am Wechsel spiel vom intimen Lied, einer

spätromantischen Klaviermusik bis hin zur “unerhörten” Improvisation

verdichtet den Eindruck eines schöpferischen Neuen, eines über die Zeit

hinauswachsenden musikalischen Ereignisses. Hier werden durch feinsinnige

Dramaturgie Hörgewohnheiten irritiert. Ein vom tiefen Wirken

getragenes, blindes Verständnis der beiden Musiker im Wechsel von

klassischer Form und Improvisation lässt auf der Bühne eine einzigartige

Atmosphäre entstehen, die gefangen zu nehmen vermag.

Angela Wingerath – Gesang & Antonis Anissegos – Piano

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalterin: Angela Wingerath | Eintritt: 15 €

(10 €) | Karten an der Abendkasse | www.angela-wingerath.de | www.enstase.com

11/2019

5


Musik, Literatur, Vorträge

Schwartzsche Villa

Sonntag, 10. November, 19 Uhr

Viktor Ullmann zum

75. Todestag

Die Weise von Liebe und Tod des

Cornets Christoph Rilke. Melodram mit

der Musik von Viktor Ullmann und mit

dem Text von Rainer Maria Rilke.

Dieses Melodram – d. h. das Zusammenklingen

von Wort und Musik – entstand

1944 in Theresienstadt und ist

Viktor Ullmanns letzte Komposition vor

Foto: Erica Eller

seinem gewaltsamen Tod im Oktober

1944 in Auschwitz. Rilkes Dichtung schildert die erste stürmische Liebe

eines jungen Cornets und seinen allzu frühen Tod. Diese Hommage an

die Kraft der Liebe im Angesicht einer vom Tod bedrohten Situation begleitete

Ullmann schon während des Ersten Weltkriegs und gewann für

sein Leben und sein Schaffen in Theresienstadt symbolische Bedeutung.

Erica Eller – Rezitation & Uwe Streibel – Klavier

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalterin: Erica Eller | Eintritt: 15 € (10 €)

Karten/Infos: 0173 610 35 64 / erica.eller.ee@googlemail.com

Samstag, 16. November, 20 Uhr

Klaviermusik aktuell aus

London und Berlin

Der international bekannte Pianist

Moritz Ernst präsentiert aktuellste

Solowerke von Komponisten aus

Foto: Moritz Ernst

London – Gwyn Pritchard, Michael

Finnissy, John Cutler – und Berlin – Gabriel Iranyi, Susanne Stelzenbach,

Samuel Tramin (UA) und Art-Oliver Simon. Das Programm zeigt die

interessantesten Entwicklungen aus der Werkstatt von Komponisten

beider Metropolen.

Moritz Ernst – Pianist & Dr. Adelheid Krause-Pichler – Moderation

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Deutscher Tonkünstlerverband

Berlin e.V. | Eintritt: 10 € (8 €) | Karten/Infos: 030 792 01 67 | www.dtkv-berlin.de

6

Sonntag, 17. November, 17.30 Uhr

Concert en Trio

Claude Debussy und Dimitri Shostakovich:

zwei Repräsentanten unterschiedlicher

musikalischer Zentren

Europas im Dialog. Sanft, herb,

optimistisch, traditionell:

ein Nachmittag mit Facettenreichtum.

Foto: Atelier Fotografie Luptscho

Yann Metzmacher – Violine,

Sati Jimenez – Violoncello, Daniel Bucurescu – Klavier

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Daniel Bucurescu

Eintritt: 15 € (10 €) | Karten/Infos: daniel.bucurescu@web.de / 0173 187 08 27


Musik, Literatur, Vorträge

Dienstag, 19. November, 20 Uhr

Faust

Die Geschichte von Johann Faust, der

einen Pakt mit dem Teufel schließt –

sei es, um die höchste Befriedigung in

seinem Wirken zu erlangen oder die

Foto: Johannes Gahl

ewige Jugend – ist in verschiedenen

Ländern immer wieder anders erzählt worden. Johannes Gahl erzählt sie

in seiner Weise mit Musik und gibt auch Auskunft über die Hintergründe

der legendären Gestalt des Dr. Faust.

Johannes Gahl – Erzählung & Klavier

Eva Moreno – Flöte

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Johannes Gahl | Eintritt: 10 € (8 €)

Karten/Infos: 030 695 191 66 | www.gahls-maerchenklavier.de

Freitag, 22. November, 19.30 Uhr

Die Gleichbegabten

Fotos: Alice End photography & mediadesign,

Cornelia Schönwald

Ein literarisches Konzert mit dem

Ensemble con Anima & Cornelia

Schönwald

Felix und Fanny Mendelssohn – „F in

Dur und f in moll“ – ein Zwillingsleben,

den vier Jahren Altersunterschied zum Trotz. Die Geschwister werden

gemeinsam in Musik unterrichtet und gelten als gleich begabt, wenngleich:

„[…] das eine die Erlaubnis hat, der Welt als schöpferisches Individuum

entgegenzutreten, während das andere angehalten ist zu

schweigen oder zumindest leise zu sprechen […]“ Beide hinterlassen ein

wunderbar vielschichtiges musikalisches Werk; Felix veröffentlichte zu

seinen Lebzeiten, Fannys Werke erblicken bis heute nach und nach „das

Licht der Welt“. Allen Unterschieden in Leben, Wirkungskreis und Prominenz

der beiden zum Trotz: „die innige, neidlose Freundschaft der beiden

Geschwister blieb ungetrübt bis zu ihrem Lebensende.“

Das Ensemble con Anima: Ayako Suga-Maack – Klavier, Regine Zimmermann

– Violoncello und Vladimir Miller – Klarinette, spielen aus dem musikalischen

Werk von Felix und Fanny Mendelssohn.

Cornelia Schönwald, Schauspielerin und Sprecherin, erzählt aus ihren

Leben in Briefwechseln, Tagebüchern und zeitgenössischen Aufzeichnungen.

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalterin: Cornelia Schönwald

Eintritt: 16 € (12 €) | Karten/Infos: mail@cornelia-schoenwald.de

www.cornelia-schoenwald.de/ensemble

Schwartzsche Villa

11/2019

7


Musik, Literatur, Vorträge

Samstag, 23. November, 19 Uhr

Querköpfe

Schwartzsche Villa

Fotos: Internationale Nikolaj Medtner Gesellschaft,

Max Reger Institut

Nikolaj Medtner & Max Reger – sie

kannten sich nicht persönlich, konnten

unterschiedlicher nicht sein, aber ihre

fantastische Musik zeigt verblüffende

Parallelen. Unser musikalisches

Experiment: wir bringen Klavierwerke

von Nikolaj Medtner und Max Reger in einem Konzert zusammen.

Mit Experten aus Venedig, Berlin und Karlsruhe sprechen wir locker

darüber. Wie das Ganze ausgeht, wissen wir nicht, aber wenn zwei

eigenwillige Querköpfe zusammen kommen, kann das nur spannend

werden. Unser Klassik-Tipp für Neugierige, Entdecker und die, die mal

etwas anderes hören wollen.

Studentinnen und Studenten des Conservatorio di Musica „Benedetto

Marcello“ – Venezia, der Universität der Künste – Berlin (UdK) sowie die

Experten Prof. Linde Großmann (UdK), Dr. Stefan König (Max Reger

Institut – Karlsruhe), Moderation: Dr. Simon Moser (Internationale Nikolaj

Medtner Gesellschaft e.V. Berlin)

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Internationale Nikolaj Medtner

Gesellschaft e.V. Berlin | Der Eintritt ist frei. Spenden sind sehr willkommen.

Infos: info@medtner-gesellschaft.de | www.medtner-gesellschaft.de

Sonntag, 24. November, 19.30 Uhr

Nacht und Träume

Lieder und Klaviermusik der Romantik

und des Impressionismus

Sarah Papadopoulou – Sopran

Markus Zugehör – Klavier

Foto: Annik Laruelle, Carsten Schober

Schwartzsche Villa, Großer Salon

Veranstalter: Markus Zugehör | Eintritt: 12 € (9 €) | Karten an der Abendkasse

Dienstag, 26. November, 19.30 Uhr

Was in der Welt

Tanz, Musik und Wort in der offenen

Begegnung. ... die lage vorhersehen

wer wem als impuls dient wenn ein

wort das andere ergibt und rückwärtig

Foto: Oliver Look

an die musik sich lehnt kann im moment

da handlung ins vollkommen offene kippt keiner lauter als alle zentren

zusammen werben weder betreten noch besungen die schwarzen

stellen was in der welt und wie auch sie sich bewegt ...

Michaele Brunk – Sprecherin, Christin Dross – Geige, Thorsten Hoppe –

Ton, Ingo Reulecke – Tanz, Linda Scheckel – Bild, Janine Schneider –

Tanz und Text, Paul Schuladen – live-Elektronik

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalterin: Janine Schneider | Eintritt:

10 € (7 €) | Karten/Infos: no.thrills@web.de | www.janine-schneider-nothrills.de

8


Musik, Literatur, Vorträge

Freitag, 29. November, 19 Uhr

Mehr als ein Koffer bleibt?

25 Jahre Abzug der

Alliierten aus dem

Berliner Südwesten

© AlliiertenMuseum; Public Domain Mark

Vortrag von Bernd von Kostka

Im September 1994 wurden die amerikanischen, britischen und französischen

Truppen in Berlin offiziell verabschiedet. Fast ein halbes Jahrhundert

lang hatten die Alliierten mit ihren zivilen und militärischen

Einrichtungen das West-Berliner Stadtbild geprägt. Mit dem Abzug

begann die Auseinandersetzung mit ihrem materiellen und immateriellen

Erbe, die bis heute andauert.

In seinem Vortrag beleuchtet Bernd von Kostka, seit 1994 wissenschaftlicher

Mitarbeiter und Kurator im AlliiertenMuseum, die Monate des

Abzugs und geht den Spuren der Alliierten im Berliner Südwesten nach.

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Fachbereich Kultur Steglitz-

Zehlendorf | Eintritt frei | Info: 030 90299 2302

Samstag, 30. November, 20 Uhr

Farbe und Kontrapunkt

Den Beginn der musikalischen Reise

markiert Wolfgang Amadeus Mozarts

Wiener Klaviertrio in B-Dur von 1786,

das auf kammermusikalischer Ebene

Foto: Ulrich Mahlert

die polyphonen Kühnheiten der späteren

Sinfonien vorwegnimmt. Mozarts Spiel mit Licht und Schatten findet

seine Fortführung in Claude Debussys galantem Klaviertrio in g-Moll von

1880. Die Wiederentdeckung dieses lange Zeit verschollen geglaubten

Werks in den 1980er Jahren war eine kleine Sensation, die neue wertvolle

Einblicke in Debussys jugendliches Schaffen erlaubte. Den abschließenden

Höhepunkt des Programms bildet Robert Schumanns

meisterhaftes d-Moll-Klaviertrio Nr. 1 von 1847, das ähnlich wie Mozarts

Trio immer wieder von einer komplexen Kontrapunktik durchzogen ist

und zuweilen durch extravagante Klangfarben überrascht, die mit einigen

Entdeckungen des reiferen Debussy in geheimer Seelenverwandtschaft

zu stehen scheinen.

Trio Fasane: Jung-Won Kang – Violine, Gregor Fuhrmann – Violoncello,

Ulrich Mahlert – Klavier

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalter: Trio Fasane/Gregor Fuhrmann

Eintritt: 12 € (8 €) | Karten/Infos: gfuhrmann@gmx.de | www.gregorfuhrmann.de

www.vivamusica.eu/prof.aspx?id=1883264128 | www.ulrichmahlert.de

Schwartzsche Villa

11/2019

9


Kinderprogramm

Freitag, 1. November, 10.30 Uhr

Hexe Lolli geht auf

Herbstreise

Herbstliches-Kinder-Mitmach-Konzert

Gemeinsam veranstalten wir ein

tosendes Herbstgewitter und fangen

beim Blättertanz ganz viele Blätter ein.

Außerdem begegnen wir einer kleinen

Dame, die fliegen kann, tanzen Cattu´s

Foto: Carsten van den Berg

Geisterchen-Tanz u.v.m. Für Kinder von

3 bis 8 Jahren. Reinhören und mehr unter: www.cattu.de

Cattu, der Traumfänger – Kinderliedermacher

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Carsten „Cattu“ van den Berg

Eintritt: 5 € (ab 10 Pers. 4,50 €, ErzieherInnen frei) | Karten/Infos: 030 37 00 13 75

oder ernie@cattu.de | www.cattu.de

Schwartzsche Villa

Samstag, 2. November, 16 Uhr

Sonntag, 3. November, 16 Uhr

Der große Popolino

Es gibt Jongleure, Clowns, Pantomimen,

Komiker, und einen, der behauptet von

sich, er könne alles. Und das sogar vor

Publikum. Na, wenn der sich mal nicht

übernimmt. Mehr wird jetzt aber nicht

verraten.

Ach noch eins: „Der große Popolino ist

vom Feinsten auch für die

Kleinsten.“ Ein Kinder-Familien-Programm

mit Jonglage, Clownerie und

Foto: Matthias Goike

Publikumsspiel zum Zuschauen und

Mitmachen mit Matthias Goike

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Matthias Goike | Eintritt: 6 € |

Karten nur mit Anmeldung unter: 030 344 52 29 oder 0175 324 63 95

www.dergrossepopolino.de

Montag, 4. November, 10.30 Uhr

Dienstag, 5. November, 10.30 Uhr

Schlaf jetzt, Willi!

Willi ist ein kleiner Junge wie viele

andere: manchmal ist er nett und

manchmal weniger nett. Wenn er

Foto: Katharina Pecher

weniger nett ist, kann es passieren,

dass er abends absolut nicht ins Bett will und seinen Papa mit seinen

Wünschen fast zur Verzweiflung bringt.

Katharina Pecher, Puppenspielerin, Martin Heesch, Puppenspieler

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Theater Vagabunt | Eintritt: 6 € (5 €)

Karten/Infos: 030 69 20 22 75 / 0163 597 61 74 | www.theater-vagbunt.de

10


Kinderprogramm

Mittwoch, 6. November, 10.30 Uhr

Ein Stück Glück

Endlich Geburtstag, und dann das!

Wütend verlässt Luise ihre Geburtstagsfeier,

und flüchtet auf den Dachboden.

Unverhofft begegnet sie dort

Foto: Frank Peters

einer Fee – einer besonderen Fee.

Gemeinsam begeben sie sich auf eine fantastische Reise durch Zeit und

Raum, eine Reise, die alle Wut vergessen lässt. Eine Geschichte über

die Freude und den Reichtum der scheinbar kleinen Dinge. Ab 3 Jahren,

40 Minuten

Spiel: Nicole Gospodarek; Regie: Judith Seither, Susanne Henke;

Objektbau: Kathrine Henneberger; Figurenbau: Maarit Kreuzinger

Musik: Sandra Mehlhorn

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalterin: Nicole Gospodarek | Eintritt:

5 € (3,50 für Gruppen mit JKS-Gutschein, ErzieherInnen frei) | Karten/Infos:

0179 675 37 62 | www.nicolegospodarek.de

Donnerstag, 7. November, 10.30 Uhr

Freitag, 8. November, 10.30 Uhr

Der kleine Maulwurf

Buddel:

Abenteuer im Wald

„Picknick im Wald? Das wollte ich

schon immer mal machen!“ sagt sich

der kleine Buddel und macht sich

gleich auf den Weg. Aber er konnte

doch nicht ahnen, dass auch im Wald

wieder so viel Aufregendes auf ihn

wartet. Ab 3 Jahren

Puppenbau, Bühnenbild, Text: Gunda

von Döhren

Text, Regie: Jeanette Wittmann-Siebert

Foto: Theater Zaubersalz

Schwartzsche Villa, Zimmertheater

Veranstalter: Theater Zaubersalz | Eintritt: 4,50 € (Gruppen 4 €, ErzieherInnen frei)

Karten/Infos: 030 78 70 86 42 theater-zaubersalz@web.de

www.theater-zaubersalz.de

Schwartzsche Villa

11/2019

11


Kinderprogramm

Samstag, 9. November, 12 Uhr

17. Steglitzer Literaturfest

Schwartzsche Villa

Die KursschülerInnen der Literatur-

Initiative an Berliner Schulen laden

Kinder, Jugendliche und Erwachsene

zum großen Literaturfest ein. In diesem

Jahr steht das Programm thematisch

unter dem Motto „30 Jahre Mauerfall

– 30 Jahre Deutsche Einheit“. Als

ModeratorInnen und GastgeberInnen

Foto: LiteraturInitiative

präsentieren die Kinder und Jugendlichen

dem Publikum die diesjährigen Gäste. Neben Lesungen von

AutorInnen und SchauspielerInnen und Illustrationsworkshops stellen die

Kinder und Jugendlichen eigene Projekte zum Thema Mauerfall und dem

Leben im geteilten Deutschland vor. Wie jedes Jahr dürfen die rasenden

Kinderreporter vor Ort, die große Büchertombola und der Büchertisch,

an dem die Bühnengäste ihre Bücher signieren werden, nicht fehlen.

Kinder und Jugendliche der LiteraturInitiative; u. a.: Juliane Breinl, Sonja

Danowski, Jakob Hein, Dirk Kummer und viele weitere AutorInnen, IllustratorInnen

sowie SchauspielerInnen

Schwartzsche Villa, | Veranstalter: LiteraturInitiative Berlin | Eintritt: 10 € (8 €)

Karten/Infos: 030 834 35 04 katrin.hesse@literaturinitiative.de

www.literaturinitiative.de

Sonntag, 10. November, 16 Uhr

Der glückliche Hans

Hans hatte vorübergehend vieles:

einen großen Goldklumpen, ein Pferd

mit Namen ‚Wirbelwind‘, eine Kuh, die

aber ein Ochse war, ein schönes rosiges

Glücksschwein und eine dicke,

fette, runde Gans. Es machte Hans

nicht viel aus, dass man ihm nach und

nach alles listig wegtauschte. Glücklich

war er am Ende darüber, dass ihm ein

Stein mit einem Loch, ein ‚Hühnergott‘

geblieben war, denn dieser Stein war

Foto: Norbert Schwarz

ein ganz besonderer Stein. Ein Stein

der Geschichten erzählen konnte.

Spiel: Norbert Schwarz

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Norbert Schwarz | Eintritt: 6 €

Karten/Infos: 030 79 74 89 80 | www.theater-minimal.de

12


Kinderprogramm

Montag, 11. November, 10.30 Uhr

Mittwoch, 27. November, 10.30 Uhr

Lewins Ziegenkauf

Der Lehrer aus Chelm (fast alles wissend)

soll eine Ziege für seine kranke

Frau kaufen. Nachdem er eine gute

Foto: Hans Pachale

Milchziege ersteht, kehrt er ins Wirtshaus

ein, wo der Wirt die Ziege heimlich gegen einen Ziegenbock

vertauscht. Ein Märchen über eine Ziege, die keine ist, und davon, wie

sich Klugheit und Narrheit gleichen können. Ab 3 Jahren, 50 Minuten

Idee, Puppen: Vera Pachale

Spiel: Vera Pachale, Angelica Bennert

Dekoration und Ziegen: Matthias Illner, Anatoli Shahar

Musik: Igor Ginsburg

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Marionettentheater Kaleidoskop

Eintritt: 6 € | Karten/Infos: 030 91 42 10 51 / 0171 416 07 05 | www.vera-pachale.de

Dienstag, 12. November, 10.30 Uhr

Die lustige Paula

Menschen und Tiere treten zueinander

in Beziehung: Es gibt Konflikte, die am

Ende durch Mut und gegenseitige

Unterstützung und durch Sprache bzw.

Verständigung gelöst werden.

Ein Märchen der Rumänien-Deutschen

für Kinder ab ca. 6 Jahren, am Klavier

Foto: Johannes Gahl

erzählt von Johannes Gahl.

Erzählung & Klavier: Johannes Gahl

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Johannes Gahl | Eintritt: 3,50 €

Karten/Infos: 030 695 191 66 | www.gahls-maerchenklavier.de

Schwartzsche Villa

11/2019

Mittwoch, 13. November, 10.30 Uhr

Donnerstag, 14. November, 10.30 Uhr

Anders, der Rabe

Die Brüder lachen ihn aus, die Eltern

sind ratlos, aber für Anders ist alles in

Ordnung, so wie es ist... Eine mit

Leichtigkeit erzählte, poetische

Geschichte vom Anderssein. Es wirken

mit: eine geheimnisvolle Rabenfrau,

Knete, Federn, Mosaikspiegel-

Foto: typografic – A. Fack; dmr-berlin.de

steinchen, zwei Schüsseln, Wasser und natürlich das Cello mit dem

„Lied des Raben Anders“, gespielt von Julia de Boor.

Schauspiel, Objekte und Musik: Julia de Boor

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Julia de Boor – Theater Vielfalt

Eintritt: 6 € (4,50 € für Gruppen mit JKS-Gutschein, 1 ErzieherIn je 7 Kinder frei)

Karten/Infos: julia.deboor@freenet.de (bevorzugt) oder 0173 963 52 15

www.theatervielfalt.de

13


Kinderprogramm

Freitag, 15. November, 10.30 Uhr

Samstag, 16. November, 16 Uhr

Wi-Wa-Waldtraum

Trolli Tolpatsch aus Trollhausen kommt

in den Zauberwald Baumbolino, um

dort die Waldprüfung abzulegen. Die

Foto: Holger Seidel

geheimnisvolle Fee Fiofina überrascht

den kleinen Trolli mit kniffligen Aufgaben. „Wi-Wa-Waldtraum“ ist ein

Mitmachtheater und Lehrstück über den Lebensraum Wald für Kinder

von 2 bis 8 Jahren. Dauer: 40 Minuten

Buch: Giuliana Fanelli und Catherina Wörndl

Regie: Markus Schlüter

Trolli Tollpatsch: Giuliana Fanelli

Fee Fiofina: Janine Lange

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Zuckertraumtheater | Eintritt: 6 €

(4,50 € für Gruppen, ErzieherInnen frei) | Karten/Infos: 030 44 05 36 15

info@zuckertraumtheater.de | www.zuckertraumtheater.de

Schwartzsche Villa

Sonntag, 17. November, 16 Uhr

Montag, 18. November, 10.30 Uhr

Peter & der Wolf

Ein musikalisches Märchen von

S. Prokofjew, aufgeführt als farbenfrohes

Schattenfigurenspiel mit

Orchestermusik. Früh am Morgen

öffnete Peter die Gartentür und trat

hinaus auf die Wiese. Auf einem hohen

Baum saß Peters Freund, der kleine

Foto: Maik Zöllner

Vogel. “Wie stille es ringsum ist”, zwitscherte

der Vogel. Doch so still sollte es nicht bleiben, denn Peter hatte

vergessen, die Gartentür zu schließen. Ab 4 Jahren.

Ausstattung, Spiel: Maik Zöllner

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Scuraluna – Schattenbühne Berlin

Eintritt: 6 € (Montag Gruppen 5 €, ErzieherInnen frei) | Karten/Infos:

post@scuraluna.de | 030 76 23 46 06 | www.scuraluna.de

14

Dienstag, 19. November, 10.30 Uhr

Das Gespenst aus dem

Koffer

Ein Theaterstück für Gruselliebhaber

ab 3 Jahren über die Welt der Gespenster,

was sie träumen, was sie lieben,

Foto: F. Ryan

und was sie fürchten – mit gespenstischen

Liedern, die die Ketten zum Schwingen und zum Rasseln bringen.

Schauspiel Gesang und Gitarre: Eduardo Mulone

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Teatro Baraonda | Eintritt: 6 €

(5 € für Gruppen, ErzieherInnen frei) | Karten/Infos: 030 785 46 13

info@baraonda.de | www.baraonda.de


Kinderprogramm

Mittwoch, 20. November, 10.30 Uhr

Samstag, 30. November, 16 Uhr

Frau Holle

Was muss man tun, damit es ordentlich

schneit auf der Welt? Das Kindertheatermobil

spielt ein Grimmsches

Foto: Gabriele Wittich

Märchen für Puppen, Apfelbaum und

Federbett und einem großem Stück Freude. Für Kinder ab 3 Jahren.

Spiel: Gabriele Wittich

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Kindertheatermobil | Eintritt: 6 €

(5 € für Gruppen mit JKS-Gutschein, ErzieherInnen frei) | Karten/Infos:

030 323 35 33 | www.kindertheatermobil-gw.de

Donnerstag, 21. November, 10.30 Uhr

Montag, 25. November, 10.30 Uhr

Auf der Suche nach der

Dunkelheit

Alle Kinder lieben die Helligkeit, jedoch

kränkt das die Dunkelheit so sehr, dass

Foto: Kathrin Brunner

sie sich eines Tages in ein kleines

Mauseloch verkriecht und nicht mehr herauskommt. Von nun an ist alles

nur noch hell, worüber sich die Kinder sehr freuen. Aber irgendwie macht

weder ein Lagerfeuer noch ein Laternenumzug im Hellen so richtigen

Spaß. Gemeinsam mit den Tieren der Nacht begeben sich die Kinder auf

die Suche... Lieder und feine Klänge begleiten die Puppen auf ihrer Reise

durch alle Jahreszeiten. Für Kinder ab 2 Jahren.

Schauspiel, Puppenbau: Kathrin Brunner

Textvorlage: Enrico Möglich

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Kathrin Brunner | Eintritt: 6 €

(4,50 € für Gruppen mit JKS-Gutschein) | Karten/Infos: 0163 256 38 20

info@theater-malinka.de | www.theater-malinka.de

Schwartzsche Villa

Freitag, 22. November, 10.30 Uhr

Ein paar Geschichten aus

der Murkelei

In den Geschichten aus der Murkelei

purzeln Echtes und Geschummeltes

ganz wundersam durcheinander.

Foto: Katharina Fial

Eine Suppenschüssel wird zum Mond,

in dem Menschen schaukeln können. Eine listige Ratte bietet einer Bauernfamilie

ihren Schwanz als Kunstwerk an und ein Igel rettet das Leben

von Mann und Hund. Ein Best-Off aus der Murkelei von Hans Fallada,

gefunden auf einem alten Dachboden bei Regen. Für Kinder ab 4 Jahren.

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Puppentheater Fingerleicht –

Katharina Fial | Eintritt: 6 € (5 € für Gruppen mit JKS-Gutschein) | Karten/Infos:

030 21 46 73 06 / post@manufaktur-fuer-feine-texte.de

www.puppentheater-fingerleicht.de

11/2019

15


Kinderprogramm

Samstag, 23. November, 16 Uhr

Sonntag, 24. November, 16 Uhr

Winterzeit bei Hündchen

und Kätzchen

Wenn es Winter wird, zieht man sich

Foto: Michaela Barto?ová

dick an. Aber was tun, wenn es kalt

und nass wird und die Pfötchen einfach nicht wieder warm werden wollen?

Hündchen hat da eine Idee: Wenn draußen Schnee liegt machen es

sich die Menschen bei Kerzenschein im Warmen gemütlich, machen sich

Geschenke und nennen das dann Weihnachten. Hündchen und Kätzchen

haben aber noch nie ein Geschenk bekommen. Figurentheater für

Kinder ab 2 Jahren.

Spiel, Musik, Technik: Ralf Lücke

Regie: Kristiane Balsevicius

Figuren: Michaela Bartonová, Antonin Müller

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Theater Rafael Zwischenraum,

Ralf Lücke | Eintritt: 5,50 € (4 € für Gruppen mit JKS-Gutschein) | Karten/Infos:

030 785 95 96, trz@go4more.de (Betreff Kartenbestellung) | www.rafaelz.de

Schwartzsche Villa

Dienstag, 26. November, 10.30 Uhr

Ach,du dickes Ei

Am Südpol finden die befreundeten

Pinguine Patsch und Pingusch, ein

Foto: Theater Logo

gestohlenes Pinguinei. Sie verteidigen

„ihr“ Ei gegen Robert, die Raubmöwe und Leo, den Seeleoparden.

Gleichzeitig muss das Ei warmgehalten werden. Wird das Junge ausschlüpfen

und seine Eltern wiederfinden? Ein spannendes Stück um

zwei Pinguine, ein Ei, ein Akkordeon und andere Südpolbewohner.

Für Kinder ab 3 Jahren.

Spiel: Claas Hoffmann und Heike Ulbrich

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Theater Logo/Heike Ulbrich

Eintritt: 6,50 € (5 € für Gruppen mit JKS-Gutschein, ErzieherInnen frei)

Karten/Infos: mail@theater-logo.de / 030 625 75 90 | www.theater-logo.de

16

Donnerstag, 28. November, 10.30 Uhr

Bei der Feuerwehr wird

der Kaffee kalt

Löschmeister Wasserhose und seine

Kollegen wollen Kaffee trinken.

Foto: Birgit Liebau

Da klingelt das Telefon. Bei Oma

Eierschecke brennt es. Da ruft das Martinshorn und überall wird Platz

gemacht für die rasende Feuerwehr. Schnell wird das Feuer gelöscht.

Kaum sitzen die Feuerwehrmänner wieder beim Frühstück da geht

schon wieder der Alarm los. Für Kinder ab 3 Jahren.

Kindertheater Toll und Kirschen

Schwartzsche Villa, Zimmertheater | Veranstalter: Toll und Kirschen | Eintritt: 6 €

(Gruppen 4,50 €, ErzieherInnen frei) | Karten/Infos: 030 60 25 78 53

toll-kirschen@web.de | www.tollundkirschen.de


Ausstellungen

Nebenwelten

bis 2. November

Zeichnungen und Drucke von

Rosemarie Camatta

Frauentreffpunkt

Ratswaage Lankwitz

Charlottenstr. 64, 12247 Berlin

Anmeldung: 030 62 84 15 91

Offene Sonntage: 13./20./27. Okt.,

14–17 Uhr

Eintritt frei

7. Offene Ateliers 2019

– SICHTBAR!

2./3. November für Steglitz

9./10. November für Zehlendorf

Steglitz-Zehlendorfer Künstlerinnen

und Künstler öffnen ihre Ateliers/

Werkstätten/Studios jeweils

Sa 13–19 Uhr / So 13–17.30 Uhr

ausführliche Informationen unter:

www.offene-ateliers-steglitzzehlendorf.de

Berliner Kornkreise

Vielfältig, Wunderbar

3. November bis 31. Januar 2020

Vernissage: So., 3.11., 11 Uhr

Ausstellung mit Bildern von

Stefanie Berndt

Frauentreffpunkt

Ratswaage Lankwitz

Charlottenstr. 64, 12247 Berlin

Anmeldung: 030 78 89 11 00

Offener Sonntag: 1.12., 14–17 Uhr

Eintritt frei

Manga Bell

bis 3. November

Ausstellung von Tina Born

unter Mitwirkung von Winfried

Bullinger, Beatrice Jugert (Sculpture

Club)

Gefördert durch die Senatsverwaltung

für Kultur und Europa

Kunsthaus Dahlem

Mi–Mo 11–17 Uhr, Di geschlossen

Eintritt: 6 € (4 €)

Kombiticket mit dem Brücke-

Museum: 8 € (5 €)

11/2019

Jussuf Abbo

8. November bis 20. Januar 2020

Eröffnung: 7. November, 19 Uhr

14. Ausstellung auf der Galerie

Kunsthaus Dahlem

Mi–Mo 11–17 Uhr, Di geschlossen

Eintritt: 6 € (4 €)

Kombiticket mit dem Brücke-

Museum: 8 € (5 €)

Die Berliner Mauer um

Klein-Glienicke

Fotodokumentation zum

30. Jahrestag des Mauerfalls

von Klaus Fahlbusch

9. November, 15–19 Uhr

10. November, 11–19 Uhr

Vernissage 9. November, 15 Uhr

Kammermusiksaal

Havelschlösschen

Waldmüllerstr. 3,

14482 Klein-Glienicke

Eintritt frei

30 Jahre Mauerfall -

Die ewige Sehnsucht

nach Freiheit

9. November, 15–19 Uhr

10. November, 11–19 Uhr

Offenes Atelier Ute Manoloudakis

www.ute-manoloudakis.de

Am Waldrand 15,

14482 Klein-Glienicke

Eintritt frei

MauerTeilA(u)ktion

Samstag, 9. November, 19 Uhr

Präsentation, Preisverleihung und

Kunsta(u)ktion zum 30. Jahrestag

des Mauerfalls von 30 KünstlerInnen

gestalteten Miniatur-Mauerteilen.

Primobuch (Kunstraum)

Mo–Sa 11–18 Uhr, Eintritt frei

Kunst im Kiez

bis 15. November

Im Rahmen der Kunstwoche

„Kunst im Kiez Lichterfelde Ost“

Villa Folke Bernadotte

Jungfernstieg 19, 12207 Berlin

Tel. 030 77 05 99 76

17

Steglitz-Zehlendorf


Steglitz-Zehlendorf

5. ART Steglitz

Finissage: 16. November, 19 Uhr

Mitgliederausstellung des

Kunst.Raum.Steglitz. e.V.

KünstlerInnen-Gespräch am

Dienstag, 5. November, 19 Uhr

Primobuch (Kunstraum)

Mo–Sa 11–18 Uhr, Eintritt frei

Lost and Found

16. November bis 11. Januar 2020

Vernissage: 16. November, 16–21 Uhr

Schmuckobjekte der Goldschmiedemeisterin

Suzanne Thiel

Stahlplastiken von Manfred Koch

Villa Kult

Besichtigung nach Absprache

unter 030 688 35 41 40 oder

0152 09 06 97 48, Eintritt frei

Tobias Rehberger

bis 17. November

Inspiration is a little town in China

– in Papier

Haus am Waldsee

Internationale Kunst in Berlin

Di–So 11–18 Uhr

Eintritt: 7 € (5 €, bis 18 Jahre frei)

KUNST ist ein

weites Feld

25. November bis 21. Dezember

Vernissage: 23. November, 19 Uhr

Bilderausstellung von Gisela

Sprau-Korinth

Primobuch (Kunstraum)

Mo–Fr 11–18 Uhr, Eintritt frei

Die offene Malgruppe

der Phoenix

bis 30. November

Unter der Leitung von Peter Splitt

werden Werke aus den letzten

Jahren in verschiedenen Techniken

präsentiert.

Mehrgenerationenhaus Phoenix

Eintritt frei

18

Herdanziehungskraft

bis 5. Januar 2020

Küche und Kochen

Museum im Herrenhaus

Domäne Dahlem

Mi–So 10–17 Uhr

Eintritt: 5 € (3 €, bis 18 Jahre frei)

Jenny Michel –

Exit (2018)

bis 15. Januar 2020

Kunsthaus Dahlem

im Steinatelier

Mi–Mo 11–17 Uhr, Di geschlossen

Eintritt: 6 € (4 €), Kombiticket mit

dem Brücke-Museum: 8 € (5 €)

Achim Freyer – Das

Bild – Neue Arbeiten

bis 19. Januar 2020

Achim Freyer Stiftung

Kunsthaus + Galerie

Di/Do/So 15–18 Uhr, Eintritt frei

Sehnsucht nach Idylle

bis 10. Februar 2020

Max Liebermann und die Maler am

Wannsee

Liebermann-Villa am Wannsee

tgl. 11–17 Uhr, Di geschlossen

Eintritt: 8 € (5 €)

Zehlendorfer Künstler

in den Zwanzigern –

Weimarer Kultur in der

Peripherie

bis 13. März 2020

Heimatmuseum Zehlendorf

Mo/Do 10–18 Uhr, Di/Fr 10–14 Uhr

jeweils am ersten Sonntag im

Monat 11–15 Uhr, Eintritt frei

Inspiration Afrika

bis Juni 2020

Ein Kontinent im Blick der Bildhauerei

des 20. Jahrhunderts

Kunsthaus Dahlem

Mi–Mo 11–17 Uhr, Di geschlossen

Eintritt: 6 € (4 €)

Kombiticket mit dem Brücke-

Museum: 8 € (5 €)


Mein

Schlosspark Theater

bis 30. Juni 2020

Von Henckels bis Hallervorden

Die Geschichte eines Theaters in

5 Akten

Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat

kostenfreie Führungen

Steglitz Museum

Drakestraße 64 A, 12205 Berlin

Tel.: 030 833 21 09

www.steglitz-museum.de

Licht und Schatten

bis Oktober 2020

Neue Fotos der Fotogruppe

Licht & Farbe

Villa Mittelhof

Foyer und Treppenhaus

Mo–Fr 9–20 Uhr, Eintritt frei

Musik

Virtuoser Saitenzauber

Samstag, 2. November, 20 Uhr

The 10String Orchestra:

Tom Götze (Bass) &

Stephan Bormann (Gitarre)

Petruskirche Lichterfelde

Eintritt: 14 €

Zoe Conway &

John Mc Intyre

Sonntag, 3. November, 20 Uhr

New Folk aus Irland

Petruskirche Lichterfelde

Eintritt: 16 €

MusiSHEans Guitar

Tour

Mittwoch, 6. November, 20 Uhr

Claire Besson (FR), K.Langendijk

(NL), J. Beckedorf (DE)

Petruskirche Lichterfelde

Eintritt: 14 €

Lebensfreu.de mit

Stephan Krawczyk

Dienstag, 12. November, 18.30 Uhr

Beruḧrende Lieder, spannende

Geschichten, humorvolle Einsichten

Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Eintritt frei, Voranmeldung erbeten

Kanahi Yamashita

Guitar Recital

Donnerstag, 14. November,

18.30 Uhr

Werke von Bach bis Dowland

Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Eintritt frei, Voranmeldung erbeten

Kultur im Kiez mit den

Weeping Willows

Freitag, 15. November 19 Uhr

Der beliebte Klassiker wieder zu

Gast im Phoenix.

Mehrgenerationenhaus Phoenix

Eintritt frei

Gypsy-Swing mit Radio

Django

Freitag, 15. November 19.30 Uhr

Villa Mittelhof, Café

Kosten: 10 € (7 €)

Lieder des

12. Jahrhunderts

Samstag, 16. November, 18 Uhr

Gesänge der heiligen Hildegard

von Bingen (1098–1179)

Ensemble Alta Musica

Antonia Biemer – Sopran,

Symphonia; Dagmar Jaenicke –

Mittelalter-Flöten, Glocken; Rainer

Böhm – Bariton, Mittelalter-Flöten,

Saitentambourin

Reservierung: 030 893 52 95

Domäne Dahlem

Eintritt: 18 € (12 €)

Steglitz-Zehlendorf

11/2019

19


Steglitz-Zehlendorf

Solo-Kantaten zum

Ewigkeitssonntag

Freitag, 22. November, 18 Uhr

Ulrike Gottschick – Sopran

Jörg Gottschick – Bass

Ein Kammerorchester

Leitung – Friedemann Gottschick

Markuskirche

Karl-Stieler-Str. 8a

Eintritt: 10 €

Jazz

Samstag, 23. November, 20 Uhr

Karolina Strassmayer &

Drori Mondlak – KLARO!

Petruskirche Lichterfelde

Eintritt: 18 €

Konzert mit dem

Shanty Chor Berlin

Samstag, 30. November, 19 Uhr

1. Teil: Shanties und Seemannslieder

2.Teil: Weihnachten auf See

Markuskirche

Eintritt: 10 € (8 €)

Lesung, Vortrag

Lügen

Samstag, 2. November, 19 Uhr

Vorstellung des Konkursbuchs 54

Die Herausgeberin Sigrun Casper

u.a. lesen Prosa und Lyrik,

Thomas Germer spielt Klarinette.

Primobuch (Kunstraum)

Eintritt frei

Berlin, dir kann ick

leiden!

Dienstag, 5. November, 18-20 Uhr

Von Glassbrenner bis Liesegang

Joachim Wenzel liest in Berliner

Mundart mit musikalischer Begleitung.

Galerie im Reisebüro

Eintritt frei

Ilko-Sascha Kowalczuk

Die Übernahme. Wie

Ostdeutschland Teil der

Bundesrepublik wurde

Dienstag, 5. November, 19.30 Uhr

Buchvorstellung und Gespräch,

Moderation: Christian Richter

Veranstalter: Schleichers Buchhandlung

Museen Dahlem

Eintritt: 12 € (8 €, 3 € Studierende/

Schüler)

Barrierefrei mit vorheriger

Anmeldung unter 030 841 90 20

Die Maler am Wannsee

und ihre Netzwerke

Mittwoch, 6. November, 18 Uhr

Bildvortrag von Dr. Miriam-Esther

Owesle

Liebermann-Villa am Wannsee

Eintritt: 8 € (5 €)

Das Sissi-Feuerwerk

Donnerstag, 7. November, 19 Uhr

Jenna Theiss präsentier den zweiten

österreichischen Regionalkrimi

aus dem Salzkammergut.

Primobuch (Kunstraum)

Eintritt: 8 € (5 €) bitte reservieren!

USA-Westen

Eine Fotoreise durch 16 beeindruckende

State- und Nationalparks

in Califoria, Nevada, Utah

und Arizona

Samstag, 9. November ab 17 Uhr

Lichtbildvortrag

Galerie im Reisebüro

www.bodo-viebahn-art.de

Eintritt frei

20


Vorhang auf: Neuerscheinungen

im

Gespräch

Dienstag, 12. November, 19.30 Uhr

Museen Dahlem

Veranstalter: Schleichers Buchhandlung

Eintritt: 8 € (3 € Studierende/

Schüler)

Barrierefrei mit vorheriger

Anmeldung unter 030 841 90 20

Mein Leben als Katze

Montag, 18. November, 18–20 Uhr

Joachim Wenzel liest Kurzgeschichten,

Krimis, Kurioses.

Eigene Geschichten zum

Schmunzeln und Lachen

Galerie im Reisebüro

Eintritt frei

Michael Faber –

Literatur und Buchkunst

2019

Dienstag, 19. November, 20 Uhr

Vorstellung des Verlags Faber &

Faber (wieder gegründet 2019)

Schleichers Buchhandlung S

Dahlem-Dorf, Königin-Luise-Str. 41,

14195 Berlin, 030 841 902 0

Eintritt: 5 €

Fremd bin ich eingezogen,

Fremd zieh ich

wieder aus

Mittwoch, 20. November, 19 Uhr

Maria Hartmann liest Gedichte und

Texte von Elke Lasker-Schüler,

Moyshe Kulba und anderen

Kunsthaus Dahlem

Eintritt: 10 € inkl. Museumseintritt

PYO und links

statt rechts

Samstag, 23. November, 15–17 Uhr

Eine vergnügliche literarische Reise

durch Südenglands Gärten.

Galerie im Reisebüro

Eintritt frei

11/2019

Die Liebenden

Briefwechsel zwischen

Erich Maria Remarque

und Marlene Dietrich

Sonntag, 24. November, 11 Uhr

Szenische Lesung mit Barbara

Schnitzler & Helmut Mooshammer

(Schauspieler)

Gutshaus Steglitz

(„Wrangelschlößchen“)

Anmeldung bis 18. November

erbeten: Bärbel Petersen

Tel. 0176 23 29 27 63 oder

info@kulturmanagement-berlin.de

Eintritt: 15 €

Lanzarote –

Fotoerkundung einer

elementaren Insel

Mittwoch, 27. November, 17 Uhr

Lichtbildvortrag

Galerie im Reisebüro

www.bodo-viebahn-art.de

Eintritt frei

Island – urgewaltige

Ästhetik, einzigartige

Kreationen der Natur

in faszinierenden

Lanschaften

Samstag 30. November ab 17 Uhr

Lichtbildvortrag mit Beamer

Galerie im Reisebüro

www.bodo-viebahn-art.de

Eintritt frei

Fürchtet euch nicht – am

Ende wird‘s komisch!

Samstag, 30. November, 19 Uhr

Bruder Betberts Holy-Ghost-Writer

Michael Bootz liest aus seinen

überirdischen satirischen Werken.

Primobuch (Kunstraum)

Eintritt frei – Spenden möglich

21

Steglitz-Zehlendorf


Steglitz-Zehlendorf

Theater

Entführung aus dem

Detail

Freitag, 1. November, 20 Uhr

Kabarettprogramm von und mit

Hendrik Bloch

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 15 € (10 €)

Karten: 030 25 05 80 78 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Wirklich weiter so?

Samstag, 2. November, 20 Uhr

Politisch-Gesellschaftskritisches

Kabarett mit Tom Ehrlich

Zimmertheater Steglitz

Karten: 030 25 05 80 78 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Kleinkunst-Cocktail

Sonntag, 3. November, 19 Uhr

Humorvoll – vielseitig – einmalig!

Zimmertheater Steglitz

Karten: 030 25 05 80 78 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Die neuen Zeitalter

Freitag, 8. November, 20 Uhr

Alix Dudel und Sebastian Albert –

ein Bertolt-Brecht-Abend mit Gitarre

Zimmertheater Steglitz

Karten: 030 25 05 80 78 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Ein Kellner packt aus

Samstag, 9. November, 20 Uhr

Chansons – Comedy –

Entertainment mit Ulli Lohr

Zimmertheater Steglitz

Karten: 030 25 05 80 78 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Damit ich nicht vergeß`

zu erzählen

Sonntag, 10. November, 19 Uhr

Jiddische Lieder und Anekdoten,

gesungen und erzählt von Helus

Hercygier

am Piano Alexandra Gotthardt

Zimmertheater Steglitz

Karten: 030 25 05 80 78 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Der Autor

Freitag, 15. November, 20 Uhr

Theatersolo von Werner Bauknecht

mit Markus Weiß

Zimmertheater Steglitz

Karten: 030 25 05 80 78 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Ruwe & Valenske:

Unfreiwillig komisch

Samstag, 16. November, 20 Uhr

Kabarett zum Wegschmeißen!

Zimmertheater Steglitz

Karten: 030 25 05 80 78 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Die Sardinenpredigt

Sonntag, 17. November, 19 Uhr

oder Willi & Lisbeth häkeln Witze!

Ehekabarett von und mit Gerd

Normann

Zimmertheater Steglitz

Karten: 030 25 05 80 78 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Der Pisagau(l)

Samstag, 23. November, 20 Uhr

Samstag, 30. November, 20 Uhr

Schulhausmeister Heinz Hellriegel

philosophiert

Zimmertheater Steglitz

Karten: 030 25 05 80 78 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

22


Führungen

Wo Steglitz am

schönsten ist

Samstag, 2. November, 14 Uhr

Vom Fichtenberg zum Bäkequell,

von Villen und der Seidenkunst

Treffpunkt: Rathaus Steglitz, Ecke

Schloßstraße/Grunewaldstraße

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 892 13 38

Jenny Schon, Kosten: 10 €

Kultur, Villen und starke

Frauen in Dahlem

Sonntag, 10. November, 14 Uhr

Anny Ondra, Henny Porten, Zarah

Leander, Leni Riefenstahl

Treffpunkt: U-Bhf. Podbielskiallee

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 892 13 38

Jenny Schon, Kosten: 10 €

Literatur, Kunst und

Architektur zwischen

Krumme Lanke –

Schlachtensee

Sonntag, 17. November, 14 Uhr

Treffpunkt: U-Bhf. Krumme Lanke,

vor Eingangshalle

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 892 13 38

Jenny Schon, Kosten: 10 €

Kinder

Geschichten aus dem

Koffer

Sonntag, 17. November, 16 Uhr

Kindertheater „Die kleine Märchentüte“

mit André Rauscher

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 7 €

Karten: 030 25 05 80 78 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Der Teufel mit den drei

goldenen Haaren

Sonntag, 24. November, 16 Uhr

Mobiles Papptheater für Kinder ab

3 Jahren

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 7 €

Karten: 030 25 05 80 78 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Verschiedenes

Märchen überwinden

Grenzen

Donnerstag, 14. November,

19.30 Uhr

Gisela Cram, Stefan Kühne, Hans

Joachim Scholmann und Marion

Schreiter erzählen Märchen aus

aller Welt vom Überwinden von

Grenzen.

Im Rahmen der Berliner Märchentage

Villa Mittelhof, Café

Anmeldung: 030 80 19 75 38

und hofbauer@mittelhof.org

Eintritt: 9 € (7 €)

Steglitz-Zehlendorf

Das verzauberte

Hexlein

Sonntag, 3. November, 16 Uhr

Eine Zaubershow mit Musik und

Puppenspiel für Zuschauer ab 4

Jahren

Zimmertheater Steglitz

Eintritt: 7 €

Karten: 030 25 05 80 78 oder

info@zimmertheater-steglitz.de

Märchenfest im Rahmen

der 30. Berliner

Märchentage

Samstag, 16. November 14–18 Uhr

Spannende Märchen aus aller

Welt, Bastel- und Vorleseangebote,

Hexenkuchen und Zauberpunsch

Villa Folke Bernadotte

Eintritt frei

11/2019

23


Adressen

Achim Freyer Stiftung

Kunsthaus

Kadettenweg 53, 12205 Berlin

Tel. 030 833 93 14

www.achimfreyer.com

Domäne Dahlem

Königin-Luise-Str. 49, 14195 Berlin

Tel. 030 666 30 00

www.domaene-dahlem.de

Galerie im Reisebüro S

Kranoldplatz 4, 12209 Berlin

Tel. 030 861 87 60

Gutshaus Steglitz

(„Wrangelschlößchen“)

Schloßstraße 48, 12165 Berlin

www.berlin.de/ba-steglitzzehlendorf/auf-einen-blick/

gutshaus-steglitz

Haus am Waldsee S

Internationale Kunst in Berlin

Argentinische Allee 30

14163 Berlin

Tel. 030 801 89 35

www.hausamwaldsee.de

Heimatmuseum Zehlendorf

Clayallee 355, 14169 Berlin

Tel. 030 802 24 41

www.heimatmuseumzehlendorf.de

Ingeborg-Drewitz-Bibliothek S

Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin

Tel: 030 902 99 24 10

www.stadtbibliothek-steglitzzehlendorf.de

Kunsthaus Dahlem

Käuzchensteig 8, 14195 Berlin

Tel. 030 83 22 72 58

www.kunsthaus-dahlem.de

Mehrgenerationenhaus Phoenix

Teltower Damm 228, 14167 Berlin

Tel. 030 84 50 92 47

www.mittelhof.org

Museen Dahlem

Lansstraße 8, 14195 Berlin

Petruskirche S

Oberhofer Platz, 12209 Berlin

Tel. 030 81 80 99 66

www.petrus-kultur.de

Primobuch (Kunstraum) S

Herderstraße 24, 12163 Berlin

Tel. 030 70 17 87 15

www.primobuch.de

Schwartzsche Villa

Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin

Tel. 030 90299 2210

www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

Villa Folke Bernadotte

Jungfernstieg 19, 12207 Berlin

Tel. 030 77 05 99 75

www.mittelhof.org

Villa Kult

Hindenburgdamm 12, 12203 Berlin

Tel. 030 688 35 41 40,

0177 872 65 93

www.villakult.de

Villa Mittelhof – Mittelhof e.V. S

Königstraße 42–43, 14163 Berlin

Tel. 030 80 19 75 11

www.mittelhof.org

Zimmertheater Steglitz

Bornstraße 17, 12163 Berlin

Tel. 030 25 05 80 78

www.zimmertheater-steglitz.de

Liebermann-Villa am Wannsee

Colomierstr. 3, 14109 Berlin

Tel. 030 80 58 59 00

www.liebermann-villa.de

Markuskirche S

Karl-Stieler-Str. 8A, 12167 Berlin

www.markus-gemeinde.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine