Lesbenkatalog Herbst / Winter 2019

Prinzin2019
  • Keine Tags gefunden...

Lesbische Literatur- und Filmneuheiten, feministische Sachbücher und Bücher für Regenbogenfamilien.

24. Katalog für Lesben

Jeanette Winterson

Frankissstein - Eine Liebesgeschichte

Gebunden, 400 S., € 24,00

Literatur

Großbritannien heute: Der junge Arzt Ry Shelley trifft auf einer

Konferenz nicht nur einen ebenso einfältigen wie erfolgreichen

Gründer einer Firma für Sex-Roboter, sondern auch den

renommierten Wissenschaftler und Experten für Künstliche

Intelligenz Viktor Stein. Während sich zwischen Ry, einem als

Frau geborenen Mann, und Viktor eine Liebesgeschichte

entspinnt, ist die ehrgeizige Journalistin Polly einer heißen Story

auf der Spur: Über Viktor Steins Vergangenheit ist nur

Widersprüchliches bekannt, schon seit Jahren scheint er seine wahre Herkunft

zu verschleiern. Genauso mysteriös sind seine gegenwärtigen Motive: Was -

oder wen? - hält er in seinem geheimen Labor verborgen?

Kunstvoll verwebt Winterson die Ereignisse mit der Erschaffung der ursprünglichsten

aller künstlichen Intelligenzen: Frankensteins Monster. Während Mary

Shelley im Jahr 1806 in den Schweizer Bergen ihren Roman schreibt und ihre

Liebe zu Percy Shelley lebt, beginnen die Grenzen zwischen Vergangenheit und

Gegenwart zu verschwimmen. Es stellt sich die Frage: Wer erschafft eigentlich

wen?

Jeanette Winterson

Wunderweiße Tage - Weihnachtsgeschichten

Taschenbuch, 352 S., € 10,00

Geschichten und Rezepte für die Adventswochen und

Weihnachtstage - was könnte es Schöneres geben, um diese Zeit

des Zusammenkommens, des Feierns, Schenkens und Teilens zu

genießen? Dieses Buch ist ein literarisches Winterwunderland

und steckt voller unvergesslicher Figuren, märchenhafter

Ereignisse und überraschender Begegnungen.

Es ist die perfekte Lektüre für einen Abend am Kamin. Und es ist

das schönste Geschenk, das man seinen Lieben machen kann:

Weihnachtsmagie für die Seele.

Jeanette Winterson

Orangen sind nicht die einzige Frucht

Taschenbuch, 272 S., € 13,00

IMPRESSUM

eBook

16,99 €

Mit großer Originalität, Empfindsamkeit und scharfem Witz

erzählt Jeanette Winterson die autobiografisch inspirierte

Geschichte einer Heranwachsenden, die sich vom religiösen

Fundamentalismus ihres Elternhauses löst, um ihre neu entdeckte

Liebe zu Frauen nicht verstecken zu müssen.

Der Klassiker neu aufgelegt!

Herausgeberin & Redaktion: Nancy Schmolt c/o Prinz Eisenherz Buchladen GmbH - Anzeigenleitung: Nancy

Schmolt c/o Eisenherz (es gilt die jeweils aktuelle Anzeigenpreisliste) - Erscheinungsweise und Auflage: 2x

jährlich, 2.000 Exemplare pro Ausgabe - Vertrieb: Eigenvertrieb, kostenlose Abgabe über die Buchläden

Eisenherz & Erlkönig - Druck: unitedprint.com Deutschland GmbH - Gestaltung: Nancy Schmolt - Wir behalten

uns Irrtümer bei den Preisangaben vor.

Es gelten die AGBs der Versenderin. Sie können angefordert werden oder sind einzusehen unter www.prinzeisenherz.com.

Die gelieferte Ware bleibt bis zur Bezahlung Eigentum der Versenderin. - Gerichtsstand: Berlin

- Titelbild aus dem Film „Rafiki“, Edition Salzgeber - Besprechung im Katalog.


Michael Donkor

Halt

Gebunden, 320 S., € 24,00

Nina LaCour

Alles okay

Gebunden, 208 S., € 16,00

Eines der größten Probleme bei der Suche nach einem Buch mit

LGBTIQ+ Figuren besteht darin, Bücher zu finden, die sich

außerhalb des Romantik-Genres mit Themen des Coming-Outs und

des Erwachsenwerdens beschäftigen.

Es gibt nur sehr wenige Bücher, in denen die Mischung aus LGBT+

-Lebensdarstellung und den alltäglichen Problemen so dargestellt

wird, dass es eher beiläufig erscheint, dass die Hauptfigur nunmal

lesbisch ist. „We Are Okay“ von Nina LaCour erzählt genau das!

Marin, eine trauernden Studentin, die beiläufig lesbisch ist.

Nachdem ihr Großvater gestorben ist, verlässt Marin das College

vorzeitig, ohne sich von irgendjemandem zu verabschieden. Auf

dem College versucht Marin, ihre Fassade zu erhalten, aber in der

Winterpause bleibt sie allein, das fordert ihren Tribut.

Als ihre beste Freundin und Ex-Freundin zu Besuch kommt, kann sie

ihre Trauer nicht länger verbergen.

Joe Heap

Die Welt in allen Farben

Gebunden, 480 S., 20,00 €

eBook 19,99 €

Das Buch handelt von einer jungen 17-jährigen Frau namens Belinda,

die in Ghana lebt und als Haushälterin für eine wohlhabende Familie

arbeitet.

Doch zwei ghanische Eltern aus London stolpern über Belinda - auch

als "Just Be" bekannt - und sie vermuten, dass sie ein passendes

Vorbild für ihre Tochter im Teenageralter sein würde.

So kommt Be nach London, um der Tochter namens Amma zu helfen,

sich zurechtzufinden. Auf diese Weise lässt Be eine Menge zurück,

darunter ein junges, frühreifes 12-jähriges Mädchen namens Mary,

für das Belinda zu einer Mutterfigur geworden ist.

Alle drei Charaktere - Belinda, Mary und Amma - kämpfen mit Fragen

ihrer Identität, der Überschneidung von ethnischer Zugehörigkeit,

Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, sozialem Milieu und

familiärem Hintergrund.

Was bedeutet es, aus Ghana zu sein und in London zu leben? Was es

bedeutet eine schwarze Lesbe zu sein? Eine sozial ausgestoßene

Mutter in ihrem Dorf zu haben? Können sie ändern, wer sie sind,

oder stecken sie mit einer beliebigen Kombination von Persönlichkeitsmerkmalen

und biografischen Details fest, die ihnen zugewiesen

wurden?

eBook 4,99 €

eBook € 14,99

Nova muss operiert werden, um ihr Sehvermögen wiederherzustellen.

Kate muss nach einem Unfall untersucht werden. Die beiden

Frauen treffen sich zuerst im Wartezimmer eines Arztes. Beide

haben es mit verschiedenen Arten von Angst zu tun.

Für Nova bedeutete die Operation eine große und beunruhigende

Veränderung - sie muss beinahe alles neu lernen: vom Lesen über

das Erkennen von Farben bis zum Navigieren. Die zuvor selbstbewusste

Nova, die ihre Blindheit 32 Jahre lang gut gemeistert hat, ist

nun verletzlich. Seit dem Sturz hat Kate Panikattacken und ihre

Beziehung zu Tony beginnt sich aufzulösen.

Kate und Nova unterstützen sich auf ihrem Weg, aber es gibt auch

einen Funken Anziehungskraft, den Nova, die immer als lesbische

Frau gelebt hat, sofort versteht. Kate ist jedoch durcheinander.


Maike Stein

Ein halber Sommer

Gebunden, 272 S., € 19,00

Berlin, Frühsommer 1961. Die Grenze ist nur eine weiße

Trennlinie auf den Straßen der Stadt. Die Passkontrollen sind

lästig, aber halten weder Marie noch Lennie davon ab, die Grenze

zu überqueren. Denn sie haben einander gefunden und damit

eine Liebe, die sie beide für unmöglich gehalten hatten. Nichts

kann sie trennen. Glauben sie.

Doch im August reißt der Mauerbau die Stadt entzwei und die

beiden Mädchen auseinander. Marie steht vor der unmöglichen

Entscheidung: Beim Vater und dem jüngeren Bruder bleiben und

alle Träume mit Lennie aufgeben? Oder die Flucht nach

Westberlin, zu Lennie, riskieren, und die Familie nie wiedersehen?

Ali Smith

Von Gleich zu Gleich

Taschenbuch, 384 S., € 12,00

Pauline Delabroy-Allard

Es ist Sarah

Gebunden, 192 S., € 22,00

eBook 12,99 €

eBook 18,99 €

Ali Smith erzählt die Liebesgeschichte zweier Frauen aus zwei

unterschiedlichen Blickwinkeln: Die Geschichte von Amy und Ash

beginnt in jungen Jahren sehr intensiv und endet so dramatisch,

dass sie ihr ganzes späteres Leben bestimmt.

Die Engländerin Amy hat das Lesen verlernt, obwohl sie Literatur

studiert hat. Jetzt lebt sie mit ihrer kleinen Tochter auf einem

Campingplatz.

Teil Zwei ist die Ich-Perspektive von Ash, die allein in Schottland

und lebt, inzwischen Fimschauspielerin ist und an den Sommer

zurückdenkt, in dem sie fünfzehn war und sich in Amys kühle

englische Stimme und ihre blitzenden Augen verliebte ...

eBook € 14,99

Am Silvesterabend begegnen sie sich zum ersten Mal: die

Erzählerin, eine Lehrerin und frisch getrennte junge Mutter, und

Sarah, die hochbegabte und exaltierte Violinistin.

Von da an folgen improvisierte Termine, Mittagessen, Konzerte,

Lesungen, Beethoven-Quartette und der Frühling in Paris

aufeinander. Bis Sarah eines Tages sagt: "Ich glaube, ich habe mich

in dich verliebt."

Dieser Satz entfesselt eine Leidenschaft, die in jedem Moment

brennt und die, wie bei allen großen Leidenschaften, nicht gut

enden kann.

Als Sarah erkrankt, flieht die Erzählerin nach Triest, streift alles ab

außer der Erinnerung an ihre große tragische Liebe.

J. Courtney Sullivan

All die Jahre

Taschenbuch, 512 S., € 10,00

eBook € 16,99

Diese irisch-amerikanische Familiensaga ist voller Geheimnisse,

die es zu lüften gilt.

Da ist das Coming-out von Bridget gegenüber ihrer Mutter Nora

nur eines von vielen unausgesprochenen Dingen.

Denn die Familie rund um das Schwesternpaar Theresia und Nora

treffen bei der Beerdigung von Noras ältestem Sohn Patrick nach

langen Jahren des Kontaktabbruchs wieder aufeinander.

In Rückblicken lüften sich die Geheimnisse um die Mitglieder der

Familie und Bridget, die mit ihrer Freundin ein Kind bekommen

will, scheint letztlich am bürgerlichsten zu sein.


Judith Katz

Der Traum von Freiheit

Kartoniert, 368 S., € 18,00

Warschau zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Das jüdische

Mädchen Sofia träumt davon, frei zu leben und zu lieben - und

erwacht unsanft, als ihre Eltern sie an einen vermögenden

Mann aus Buenos Aires verheiraten. Schnell stellt sich heraus,

dass Sofia so in eine Falle geraten ist, aus der es kein Entkommen

zu geben scheint, denn sie wird an ein Freudenhaus

verkauft. Doch dann tritt der Varieté-Künstler und Magier

Hankus in ihr Leben, der ein besonderes Geheimnis hütet ...

Eine fesselnde Geschichte und ein Erzählton, der es schafft,

schwebend leicht und eindringlich zugleich zu sein. Ein Roman,

der auf vielen Ebenen begeistert!

Meg Wolitzer

Das weibliche Prinzip

Kartoniert, 496 S., € 12,00

eBook € 18,99

Greer Kadetsky ist die intelligente ehrgeizige Schülerin aus der

Provinz. Ihr Freund Cory hat portugiesische Wurzeln, ein großes

Herz und eine Begabung für Zahlen. Mitbewohnerin Zee ist

überzeugte Aktivistin und Lesbe.

Nach einer Partynacht auf dem Campus, in der Greer sexuell

belästigt wird, erhebt Greer trotz ihrer Schüchternheit bei

einem Vortrag das Wort. Denn sie hat Faith Frank, die Feministin

und Frauenrechtlerin, kennengelernt und strebt ihr nach.

Jahre später arbeitet sie für Faith bei einer Zeitschrift. Doch

trotz aller Schwesternschaft scheint sie ihre Karriere

vorzu-ziehen, als es gilt, Zee mit ins Boot zu holen.

Sally Rooney

Gespräche mit Freunden

Gebunden, 384 S., € 20,00

eBook € 14,99

Frances und ihre Freundin Bobbi, Studentinnen aus Dublin

und ehemals ein lesbisches Paar, lernen das gut zehn Jahre

ältere Ehepaar Melissa und Nick kennen.

Sie treffen sich bei Events, zum Essen, führen Gespräche.

Persönlich und online diskutieren sie über Sex und Freundschaft,

Kunst und Literatur, Politik und Genderfragen und,

natürlich, über sich selbst. Während Bobbi von Melissa fasziniert

ist, fühlt sich Frances immer stärker zu Nick hingezogen...

Ein intensiver Roman über Intimität, Untreue und die

Möglichkeit der Liebe, eine hinreißende, kluge Antwort auf

die Frage, wie es ist, heute jung und weiblich zu sein.

Zadie Smith

Swing Time

Kartoniert, 640 S., € 12,00

eBook € 9,99

Beim Tanzunterricht lernen sich zwei kleine Mädchen kennen

und werden Freundinnen. Beide träumen davon, Tänzerinnen

zu werden.

Die eine hat Talent. Die andere hat Ideen: über Rhythmus und

Zeit, über schwarze Haut und schwarze Musik, über Stammeszugehörigkeit,

Milieu, Bildung und Chancenungleichheit.

Die Mutter der einen ist Feministin und hat mit 40 Jahren ein

spätes Coming-out. Neuerdings bringt sie ihre Freundin mit.

Ihre Wege trennen sich, als Tracey wirklich Tänzerin wird und

erste Rollen in Musicals bekommt. Ihre Freundin wiederum

jettet als Assistentin einer berühmten Sängerin um die Welt.


Erotik

Madeline Stevens

Morgen früh, wenn sie will

Kartoniert, 304 S., € 16,00

Alexa Hennig von Lange

Kampfsterne

Taschenbuch, 224 S., € 11,00

eBook € 11,99

Wenn dein Kindermädchen nachts durch das Haus schleicht -

die Geschichte einer obsessiven Liebe

Ella hat das große Los gezogen. Die mittellose junge Frau wird

Kindermädchen bei Lonnie und James - und taucht ein in die

Welt der Reichen und Schönen. Doch während Lonnie in dem

zuverlässigen, liebevollen Babysitter eine Freundin sieht,

beginnt Ella, ihr hinterherzuspionieren. Nachts erforscht sie

jeden Winkel des Hauses und spürt Lonnies Geheimnisse auf:

die außerehelichen Abenteuer, ihr Tagebuch, das Kästchen mit

ihren Milchzähnen. Immer tiefer geraten die beiden in einen

fatalen Sog aus Besessenheit, Neid und Leidenschaft.

Maria Braig

nie wieder zurück

Kartoniert, 192 S., 16,00 €

Als Fadia, die Tochter marokkanischer Einwanderer, erfährt, dass

ihr Vater sie zwangsverheiraten will, läuft sie von zu Hause weg.

Wenige Kilometer weiter strandet Damaris aus Saudi-Arabien

auf der Flucht in Deutschland. Als ihr Mann, von dem sie

unterwegs getrennt wurde, sie ausfindig macht, möchte sie nicht

zu ihm zurück, denn in den vielen Monaten nach der Trennung

hat sie ihre Selbstständigkeit entdeckt und sich mit Jane aus

Uganda angefreundet. Als Jane ihr dann gesteht, dass sie sich in

sie verliebt hat, stellt das Damaris vor Entscheidungen, die ihr

bisheriges Weltbild ins Wanken bringen.

Fadia und Damaris treffen in einem Frauenhaus zusammen. Als

sie dort eines Tages von den Männern der Familien entdeckt und

mit Gewalt weggeholt werden sollen, kommt Hilfe aus einer

völlig unerwarteten Ecke.

eBook € 14,95

eBook € 15,99

1985 im Sommer - die wechselnden Ich-Erzähler_Innen sind:

die Eltern: Rita, die sich für eine Feministin hält, ihren Mann

verachtet, ihre Kinder drangsaliert und heimlich verliebt in die

Nachbarin Ulla ist.

Ulla, die sich wiederum von ihrem Schläger-Ehemann Prügel

gefallen lässt und sich bei ihren Töchtern ausheult.

Und Ella, deren Angetrauter was mit der Sekretärin angefangen

hat.

Verwunderlich ist es also nicht, dass der Nachwuchs mit seinen

Bedürfnissen allzu oft unberücksichtigt bleibt.

Moira Frank

Nachtschwärmer

Gebunden, 400 S., € 17,00

eBook € 13,99

Ganze drei Wochen hatte Helena einen Halbbruder.

Lukas hat sie auf Facebook gefunden, sie haben stundenlang

telefoniert, doch bevor sie sich treffen können, stirbt er bei

einem Verkehrsunfall. Als Helena in den Sommerferien von

Berlin in die Uckermark zum Zelten fährt, um Lukas' Grab zu

besuchen, lernt sie sein Leben kennen, das ihres hätte sein

können. Dabei verliebt sie sich in Clara.


Erotik

Div. Autorinnen

Berührt von ihr 2

Kartoniert, 296 S., € 16,90

In Band zwei der Erotik-Anthologie feiern sieben Autorinnen

erotische Momente zwischen Frauen und dem weiblichen

Körper in all seinen Facetten – vielfältig und sinnlich, von

intimen Begegnungen und geheimsten Fantasien bis hin zu

Abenteuern mit ausgefallenen Spielzeugen.

Oktober 2019

Es geht um Zuneigung, vielleicht um Liebe, aber ganz

bestimmt immer um atemberaubenden Sex.

Laura Méritt

Mein lesbisches Auge 19

Das Jahrbuch der lesbischen Erotik 2019

Kartoniert, 288 S., € 16,80

Erotische Fotografien, Zeichnungen, Malerei, Sachtexte,

Kurzgeschichten, Gedichte und Interviews.

Das Konzept dieser Reihe ist so simpel wie überdauernd: alle

Beiträge bilden lesbisches Leben und Lieben ab. Kein Hype

um Autor*innen oder Fotograf*innen. So wird die Vielfalt

lesbischen Begehrens, Liebens und Lebens wunderbar

dargestellt.

Als Geschenkbuch ist jeder Band gerade wegen dieser Vielfalt

sehr gut geeignet.

Kaleigh Trace

Hot, wet & shaking

Wie ich lernte über Sex zu sprechen

Taschenbuch, 180 S., € 19,50

Oktober 2019

Kaleigh Trace stolpert als junge und beHinderte Frau über ihre

Sexualität und erzählt mit unbeirrter Direktheit, Ehrlichkeit und

viel Humor über die Dinge, über die wir oftmals nicht sprechen -

mysteriöse und peinliche Begebenheiten, übertroffene,

untertroffene und unbekannte Erwartungen und von dem

inneren Gefecht, das wir mit uns selbst und der Gesellschaft

über unsere Sexualität austragen. "Die Lektion von Trace ist also

nicht weniger relevant für eine nicht beHinderte Person - dass

jede Person ihre Sexualität auf eigene Weise erkunden muss, um

herauszufinden, was ihr gefällt." Pickle Me This

Theresa Lachner

Lvstprinzip

Gebunden, 240 S., € 20,00

eBook € 14,99

Zu laut, zu freizügig, zu nachdenklich, zu dick, zu dünn, zu

erfolgreich, zu selbstkritisch, zu viele Gefühle auf einmal -

irgendwie sind wir immer entweder "zu" oder "nicht genug".

Aber wie fühlt man sich eigentlich richtig?

Theresa Lachner hat lange relativiert, meditiert und nach

Lösungen recherchiert. Aber irgendwann hat's ihr gereicht.

Sie hat ihre Wut genommen und darüber geschrieben: über

ihren Weg zur erfolgreichsten deutschen Sexbloggerin und den

Kampf gegen altbackene Vorstellungen.

Lachner erzählt von Bondageworkshops und weiblicher

Ejakulation, Tantraseminaren, Playpartys und Pornodrehs.

Kein direkt lesbisches, aber ein unterhaltsames Buch über die

Suche nach der weiblichen Sexualität.


Sarah Schulman

Trüb

Gebunden, 288 S., € 20,00

Krimi

November 2019

Schwermütiger New York City Noir von der radikalen Literatin

Sarah Schulman:

Nach ihrem Entzug setzt Ex-Cop Maggie alles daran, wieder Fuß

zu fassen, doch nichts scheint wie früher. Gerade aus der Reha in

die Welt entlassen, Exfreundin und Tochter sind schon lange weg,

muss sie einen neuen Job in einer Anwaltskanzlei antreten.

Die U-Bahn fährt verspätet, die Nachbarschaft ist fremd, Leute

verhalten sich seltsam. Und ihr erster Arbeitstag fordert sie hart,

da ihr prompt ein Mord in den Schoß fällt.

Patricia Kay Parker

In der Stille des Nordlichts

Kartoniert, 350 S., € 12,00

Noora lässt ihr Leben in der Großstadt, ihre beginnende Karriere

als Ärztin und ihre Liebe zu Pia hinter sich. Sie kehrt in die

Einsamkeit Lapplands zurück, in die Landschaft ihrer Kindheit.

Anlass für diese Zäsur ist der schreckliche Tod ihrer Eltern bei

einem Brand der Rentierfarm. Die Polizei hält es für ein Unglück.

Noora versucht zur Ruhe zu kommen, zu sich selbst zu finden.

Beziehungen sind nicht wichtig in dieser Zeit, doch manchmal

fragt sie sich, ob sie sich je wieder auf eine Liebe einlassen kann.

Sie baut eine Huskylodge auf. Es passieren unheimliche Dinge.

Zunehmend fühlt sie sich verfolgt. War der Tod der Eltern

wirklich ein Unfall? In Norwegen nimmt sie am härtesten

Schlittenhundrennen der Welt teil. Die Ereignisse spitzen sich zu.

Isabel Rohner

Schöner morden

Kartoniert, 184 S., € 13,00

Eine führende Mitarbeiterin der Kölner Künstleragentur Ars Artis

wird ermordet. Die Frau war höchst unbeliebt, daher wird

letztlich die ganze Agentur samt Umfeld verdächtigt.

Linn Kegel, ehemals Bestsellerautorin und neuerdings Aushilfskraft

bei Ars Artis, gerät mitten ins Geschehen und an allerlei

schräge Gestalten. Womöglich findet Linn im Trubel ganz

nebenbei ihren dringend ersehnten neuen Krimi-Plot?

Turbulent geht es zu in Isabel Rohners gutgelauntem Spannungsroman,

der voller Sprachwitz und literarischen Anspielungen

steckt.

Regina Nössler

Die Putzhilfe

Kartoniert, 350 S., € 12,90

eBook € 9,99

An einem Tag im November verlässt Franziska Oswald ihr

Zuhause, setzt sich in den Zug und fährt nach Berlin, wo sie

niemanden kennt. Franziska lässt ihr ganzes Leben zurück samt

ihres Partners Johannes.

In Berlin kriecht sie in einem dunklen, verwahrlosten Parterreloch

im Hinterhof unter. Den Mietvertrag hat sie mit falschem

Namen unterschrieben. Sie irrt ziellos in der Stadt umher. Ihre

Geldreserven schrumpfen. Niemand weiß, wo sie ist, Johannes

erst recht nicht, denn zu Hause ist etwas Furchtbares geschehen.

Dann kommt sie unfreiwillig ins Gespräch mit Henny Mangold,

die ihr eine Putzstelle bei sich anbietet. Eigentlich das Letzte, was

Franziska sich wünscht, aber sie sagt zu.

Und erkennt bald, dass nicht nur sie etwas zu verbergen hat,

sondern auch Henny Mangold.


Carolin Schairer

Meeresschwester

Kartoniert, 390 S., € 20,00

Lisa ist elf Jahre alt, als sie ihre Eltern und die ältere Schwester

Lea kennenlernt. Es sind Deutsche. Doch das Mädchen kennt

diese Sprache nicht.

Kein Wunder - lange Zeit sprach sie nur Italienisch. Mit

anderen Eltern. Sie boten ein schönes Leben, Lisa fühlte sich

geliebt und genoss viel Freiheit auf einem Schiff, mit dem die

Familie übers Meer segelte. Bis die Sache auffliegt ... und Licht

in einen Entführungsfall kommt.

Einfühlsam und mit psychologischem Geschick erzählt Carolin

Schairer von Schwestern, die sich gar nicht kennen. Und von

Eltern mit einem ihnen fremd gewordenen Kind.

Lee Winter

Aus der Rolle gefallen

Kartoniert, 240 S., € 16,90

Die britisch distanzierte Star-Schauspielerin Elizabeth Thornton

spielt Amerikas meist gehassten Bösewicht in einer populären

Ärzteserie. Eine Rolle, die sie verabscheut. Zu allem Übel wird ihr

wegen der Tollpatschigkeit ihrer neuen, chronisch gut gelaunten

Co-Schauspielerin Summer Hayes auch noch eine romantische

Beziehung zu eben jener nachgesagt. Als ungeoutete Schauspielerin

kann Elizabeth das gar nicht gebrauchen.

Überraschend rückt eines Tages ihre Traumrolle in greifbare

Nähe. Das einzige Problem? Der exzentrische französische

Regisseur besteht darauf, zuerst ihre »Freundin« Summer

kennenzulernen.

Manuela Schopfer u.a.

Kutschenfahrt ins Glück

Kartoniert, 240 S., € 15,90

Oktober 2019

Tag für Tag steht Elisabeth mit ihrer Kutsche am Park, um

verliebte Paare durch die Winterlandschaft zu fahren. Als eines

Tages Sophie auftaucht und eigentlich ein Taxi braucht, nimmt

das Liebes(un)heil seinen Lauf, denn Sophie geht Elisabeth nicht

mehr aus dem Kopf.

So wie Bergretterin Marla, die Vicky nach einer etwas zu

rasanten Ski-Abfahrt rettet, Vickys Gedanken danach noch lange

beherrscht, sodass Vicky sie unbedingt wiedersehen will.

Oder warum der Grinch in einer Liebesgeschichte vorkommt,

das verraten unsere romantischen Weihnachtsgeschichten in

diesem Band.

Harper Bliss

Kaffee mit einem Schuss Liebe

Kartoniert, 246 S., € 16,90

Dezember 2019

eBook € 8,99

Micky Ferro hatte das perfekte Leben: einen angesehenen Mann,

zwei Kinder und ein wunderschönes Haus in einem der schicken

Vororte von Sydney. Aber glücklich war sie nicht.

Am ersten Jahrestag ihrer Scheidung lässt Micky auch ihr Hausfrauendasein

hinter sich und nimmt einen Job als Barista an. Bei

ihrer neuen Arbeit trifft sie viele unterschiedliche Menschen und

lernt dabei eine Menge über sich selbst.

Eine ihrer Kundinnen ist die laute Amerikanerin Robin, die bald

anfängt mit Micky zu flirten. Aus einem One-Night-Stand werden

bald mehrere gemeinsame Nächte. Eins ist aber von Anfang an

klar, Robin will keine Beziehung, sondern nur Sex. Ist das wirklich

alles, was Micky und Robin miteinander verbindet?


Romantik

Sina Kani

Herz aus Glas

Kartoniert, 240 S., € 15,90

G Benson

Von wegen versprochen

Kartoniert, 400 S., € 19,90

eBook € 8,99

Seit Generationen in Familienbesitz steht Kristin Cordas kleiner

Verlag mit Druckerei kurz vor der Insolvenz.

Da erinnert Kristin sich an ihre erste große Liebe Larissa Marzell, die

schon früh der Provinz den Rücken gekehrt hatte und in Frankfurt

als Investmentbankerin hinter Wänden aus Glas täglich mit

Millionen jongliert. Kristin fährt nach Frankfurt, doch Larissa schlägt

ihre Bitte um ein Darlehen aus.

Nach einer gemeinsamen Nacht allerdings bietet sie plötzlich einen

Kredit an – Kristin wendet sich empört ab. Sie will nichts mehr mit

Larissa zu tun haben.

Larissa hat jedoch ihre eigenen Methoden, um Kristin doch noch

davon zu überzeugen, dass nicht nur Larissas Unterstützung,

sondern auch Larissa selbst das Richtige für Kristin ist.

Jennifer Waschke

Weil mein Herz dich ruft

Kartoniert, 224 S., € 12,00

eBook € 3,99

Kann etwas falsch sein, wenn es sich so richtig anfühlt?

Johanna und Bea sind seit fünf Jahren beste Freundinnen,

verbringen jede freie Minute miteinander und haben sich bei ihrem

Lieblingshobby, dem Tanzen, mindestens schon hunderte Male

berührt. Doch noch nie so, wie in dieser einen Nacht in Beas Bett.

Es ist nur ein Kuss, der alles verändert und so sehr Johanna es

danach auch versucht, zwischen ihr und Bea ist nichts mehr normal.

Aber Johanna steht auf Jungs, so war es doch schon immer. Sie ist

nicht eine, die sich in ihre beste Freundin verliebt, oder?

Die renommierte Neurochirurgin Samantha Thomson muss heiraten.

Obwohl die Krankenschwester Hayden Pérez nicht weiß, warum, ist

sie bei einem Angebot von über 200.000 Dollar bereit, sich darauf

einzulassen.

Ein Jahr Ehe. Und Hayden weiß von Anfang an, dass ihr ein Alptraum

bevorsteht. Sam ist kompliziert, unfreundlich, abweisend und auf der

Arbeit schon kaum zu ertragen. Wie soll Hayden alle in ihrem Umfeld

davon überzeugen, so in die frostige Samantha verliebt zu sein, dass

sie sofort zum Altar stürzen will?

Spontan und glaubhaft den Bund fürs Leben schließen – was kann

dabei schon schief gehen?

Claudia Lütje

Nur mit dir

Kartoniert, 240 S., € 15,90

eBook 8,99 €

November 2019

Die neue Abteilungsleiterin Mel verdreht Thea trotz deren Devise,

keine Liebeleien am Arbeitsplatz anzufangen, gehörig den Kopf. Auf

einem Ausflug in die Skihalle nach Neuss funkt es dann endgültig,

zumindest bei Thea, denn Mel lässt sie danach zunächst abblitzen.

Oder doch nicht? Denn irgendwie zeigt Mel das eine Mal Zuneigung,

dann wieder nicht. Sie scheint sich nicht entscheiden zu können, ob

sie Thea mag oder nicht. Als Thea sich endlich ein Herz fasst und sie

küsst, verschwindet Mel zurück in ihre alte Heimat nach Kapstadt.

Thea reist ihr hinterher, doch kann sie Mel am Kap der Guten

Hoffnung tatsächlich für sich gewinnen?


Frauke Angel / Julia Dürr

Disco

Kartoniert, 32 S., € 15,00

ab 4 Jahren

Es gibt keine Farben, die nur für Jungen oder nur für

Mädchen sind. Jeder darf anziehen, was er will!

Pina hat das gesagt. Als sie einmal über Nacht bleibt,

verkleiden sich die Kinder, weil sie Disco machen wollen.

Am nächsten Morgen bringt der Vater zwei wunderschöne

Discotänzerinnen in den Kindergarten. Aber ein

Junge in Mädchenkleidern führt zu Diskussionen. Schließlich streitet der Vater mit

seinem Freund und am Ende sind sogar die Kinder wütend. Am nächsten Morgen

schleppt der Vater einen ganzen Sack voller Wechselsachen in den Kindergarten -

genug, dass alle sich verkleiden können.

Suli Puschban

Rette mich!!!

CD, 45 Min., € 14,00

Regenbogenfamilien

Holly Goldberg Sloom / Meg Wolitzer

An Nachteule von Sternhai

Gebunden, 288 S., € 17,00

ab 5 Jahren

Suli Puschban macht Lieder, die direkt um die Lebenswelt

der Kinder kreisen, die sie bei ihrer Arbeit an

Berliner Schulen kennenlernt. Sie will Kinder zum

Nachdenken anregen, zu Toleranz, Vielfalt und Anderssein

ermutigen.

ab 10 Jahre

eBook € 12,99

Bett und Avery kennen sich nicht, doch ihre beiden Dads haben

sich in einander verliebt. Nun müssen sie beide in ein

Feriencamp. Also nimmt Bett per E-Mail Kontakt mit Avery auf,

damit sie dies verhindern, oder sich zumindest nicht kennenlernen

müssen.

Doch einmal neugierig aufeinander geworden, schreiben sie

sich immer weiter und so beginnen Sternhai und Nachteule sich langsam zu

vertrauen.

Dita Zipfel

Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte

Gebunden, 208 S., € 15,00

Lucie braucht Geld. Denn sie will nach Berlin zur Ex-Freundin ihrer

Mutter. Mutters neuer Freund ist nämlich ein Öko-Weichei. Also

wird sie Ghostwriterin für einen höchstwahrscheinlich Verrückten,

der ihr ein Kochbuch mit Zauberkraft diktiert. Ein unterhaltsamer

Lesespaß, in dem es um getrenntlebende Mütter und verschiedenste

Ansichten über Andersartigkeit geht, ohne den Fokus darauf zu legen. Toll!

Kirsten Mengewein / Christian Tischer

»Ich kann sein, wer ich will«

Gebunden, 80 S., 18,50 €

Die Welt ist bunt und komplex. Mädchen können auch Superheldinnen*

sein und Jungs Prinzessin* - oder feststellen, dass sie

keines von beiden oder alles sein wollen. Mit dem WESENsART

Mal-, Kritzel- und Mitmachbuch können Kinder und die ganze

Familie spielerisch und kreativ Gender und Feminismus

entdecken. Zusammen mit der WESENsBande geht es auf

Entdeckungstour durch die Vielfalt von Geschlecht: Ally trägt gern Bart und Make-up,

Valentin*a will sich nicht auf ein Gender festlegen und Yannie setzt sich für Gleichberechtigung

für alle ein.


Margarete Stokowski

Die letzten Tage des Patriarchats

Kartoniert, 320 S., € 12,00

Sachbuch

eBook € 16,99

Dezember 19

Seit 2011 schreibt die Spiegel-Online-Kolumnistin Margarete

Stokowski Essays, Kolumnen und Debattenbeiträge. Die

besten und wichtigsten Texte versammelt dieses Buch, leicht

überarbeitet und kommentiert.

Die Autorin analysiert den Umgang mit Macht, Sex und

Körpern, die #metoo-Debatte und Rechtspopulismus, sie

schreibt über Feminismus, Frauenkörper und wie sie

kommentiert werden, über Pornos, Gender Studies,

sogenannte Political Correctness, Unisextoiletten und die

Frage, warum sich Feminismus und Rassismus ausschließen.

Stokowskis Texte machen Mut, helfen, wütend zu bleiben,

Haltung zu zeigen und doch den Humor nicht zu verlieren

und sie zeigen, dass es noch einiges zu tun gibt auf dem

Weg zu einer gleichberechtigen Gesellschaft.

Wer fragt, ob wir den Feminismus noch brauchen oder ob

die Revolution bereits geschafft ist, dem liefert Margarete

Stokowski eindeutige Antworten.

Autor*innenkollektiv Fe.In , Berg, Anna O. , Goetz, Judith

Frauen*rechte und Frauen*hass

Antifeminismus und die Ethnisierung von Gewalt

Kartoniert, 200 S., € 15,00

Antifeminismus will die Errungenschaften der (queer)feministischen

Bewegungen zurückdrehen: durch Begriffsumdeutungen,

durch Angriffe auf reproduktive Rechte, auf Ressourcen

und Gleichstellungsmaßnahmen.

Hier treffen sich nicht nur Konservative, extreme und

vermeintliche Neue Rechte in einer Ideologie von Frauenhass,

Homo-, Inter - und Transfeindlichkeit, dem Wunsch nach einer

binären Geschlechterordnung und einer Männlichkeit, die

gemeinhin als "toxisch" bezeichnet wird. Das Engagement

rechter Frauen für "Frauenrechte" ist für diese ein Akt der

Selbstermächtigung, doch antifeministisch.

Dagegen stellt dieses Buch einen Feminismus, der die Fundamente

der patriarchalen Ordnung hinterfragt, der Männlichkeit

nicht heilen will und grundlegend antifaschistisch ist.

Julia Korbik

Stand Up

Kartoniert, 432 S., € 24,00

eBook € 18,99

Die Antwort ist ganz einfach: Wir sind von echter Gleichberechtigung

noch meilenweit entfernt. Solange Heidi Klum im

Fernsehen ihre dressierten Mädchen vorführt, solange die

sozialen Medien alte Rollenbilder wieder neu beleben und

Mädchen denken, es sei wichtiger, hübsch als klug zu sein,

solange die Zahl der Schönheitsoperationen weiter wächst,

solange Frauen für die gleiche Arbeit weniger Geld bekommen

als Männer - so lange ist nicht alles gut. Julia Korbik hat ein

Handbuch für junge Frauen geschrieben, die endlich etwas

verändern wollen: bunt, unterhaltsam, informativ, auf dem

neuesten Stand. Mit neuen Interviews und Porträts von starken

Frauen, die heute Vorbilder sind: Emma Watson, Taylor Swift,

Margarete Stokowski, Sophie Passmann, Chimamanda Ngozi

Adichie, Beyoncé und vielen mehr.


Reyhan Sahin aka Dr. Bitch Ray

Yalla, Feminismus!

Kartoniert, 224 S., 18,00 €

eBook € 15,99

Reyhan Sahin - besser bekannt als Lady Bitch Ray -

verkörpert eine ebenso einzigartige wie aufregende Position

im feministischen Diskurs: Als promovierte Linguistin,

provokante Rapperin und alevitische Muslimin spricht sie

über weibliche Sexualität, den Islam und Antirassismus wie

keine andere.

Denn sie kennt sich mit Diskriminierung aus: als Frau im

wissenschaftlichen Universitätsbetrieb, als Rapperin in der

männlich dominierten Hip Hop-Szene, als türkisch-muslimische

Alevitin. Sie steht für einen neuen Feminismus, der

sich der eindimensionalen Fixierung auf die weiße westliche

Frau entgegenstellt und sich für Selbstermächtigung und

Entscheidungsfreiheit für alle Menschen einsetzt. In einer

Sprache, in der sich Ghettoslang und wissenschaftliche

Analyse unverschämt nahekommen, zeigt sie, wo in Sachen

Gleichberechtigung die großen Diskrepanzen liegen.

Regie: Barbara Miller

#Female Pleasure (OmU)

FSK 12, DVD, € 17,00, div. OF / Deutsche UT

Frauen gelten in allen Religionen als heilig und unrein

zugleich. Der weibliche Körper wird dämonisiert, als

sündhaft und als Gefahr für die Männer angesehen. In

vielen Kulturen müssen Frauen dem Mann noch immer

sexuell dienen, dürfen aber ihre eigene Lust nicht leben -

oder sie schlimmstenfalls gar nicht empfinden.

#Female Pleasure gewährt einen intimen Einblick und zeigt,

was es bedeutet, in körper- und lustfeindlichen Kulturen

und Gesellschaften eine Frau zu sein. Dabei geht das Buch

aber auch der Frage nach, wie es um die sexuelle Selbstbestimmung

der Frauen in unserer hypersexualisierten

säkularen Welt wirklich steht.

Die fünf Protagonistinnen, die aus allen fünf Weltreligionen

stammen, kämpfen um erfüllte Sexualität und gleichberechtigte

Partnerschaften.

Lara Ledwa

Mit schwulen Lesbengrüßen

Das Lesbische Aktionszentrum Westberlin (LAZ)

Kartoniert, 140 S., € 19,90

Das Lesbische Aktionszentrum Westberlin trug maßgeblich zur

bundesdeutschen Emanzipationsbewegung von Lesben und

Frauen bei.

Anhand des Archivmaterials macht Lara Ledwa historisches

Wissen über marginalisierte, politische und soziale Kämpfe

zugänglich und verknüpft es mit aktuellen theoretischen

Ansätzen, die für die lesbisch_queeren Bewegungen wichtig

sind. Sie würdigt den feministischen, lesbischen und antikapitalistischen

Widerstand der Aktivistinnen, untersucht aber auch

kritisch die teilweise ausschließenden lesbisch-feministischen

Positionen.

Dadurch eröffnet Ledwa einen solidarischen Dialog zwischen

verschiedenen aktivistischen Lagern und Generationen.


Film

Regie: Wanuri Kahiu

Rafiki

FSK 12, DVD, € 16,90, OF (Suaheli/Englisch), Deutsche UT

RAFIKI – der Titel bedeutet auf Suaheli „Freund(in)“ – ist

der erste kenianische Film, der bei den Filmfestspielen in

Cannes gezeigt wurde. In Kenia selbst, wo Homosexualität

noch immer unter Strafe steht, wurde der Film zunächst

mit einem Aufführungsverbot belegt, das erst nach einer

Klage der Regisseurin gelockert wurde. Basierend auf der

preisgekrönten Kurzgeschichte „Jambula Tree“ (2007) der

ugandischen Autorin Monica Arac de Nyeko, erzählt RAFIKI

von einer afrikanischen Jugend, die entschlossen gegen

Homophobie, religiöse Dogmen und die Strenge der Eltern aufbegehrt. Ein mitreißender

Film, der vor Freiheitsliebe und Lebensfreude in strahlenden Farben leuchtet.

Regie: Rebekah Fortune

Einfach Charlie

FSK 12, DVD, € 16,90, Engl. OF / Deutsche UT

Charlie ist 14 und liebt es, Fußball zu spielen. Gerade hat er das

Angebot bekommen, in die Jugendabteilung eines Clubs in der

ersten englischen Liga aufgenommen zu werden. Sein Vater

platzt fast vor Stolz, auch weil es einst sein eigener Traum

war, Profifußballer zu werden. Für Charlie ist die Aussicht

aber ein einziger Albtraum, denn er ist eigentlich ein

Mädchen, geboren im Körper eines Jungen.

Als Charlie sich seinen Freunden und Eltern anvertraut, reagieren nicht alle mit

Verständnis. Charlie muss für den eigenen Traum kämpfen: endlich die Person

zu sein, die sie einfach ist.

Regie: Pepa San Martin

Rara - Meine Eltern sind irgendwie anders

FSK 12, DVD, € 19,99, Deutsche Orginalfassung

Seit der Trennung ihrer Eltern lebt Sara mit ihrer jüngeren

Schwester bei der Mutter, die jetzt mit einer Frau zusammen ist.

Der Alltag der vier unterscheidet sich kaum von dem anderer

Familien.

Für Sara ist die Situation ganz in Ordnung. Doch nicht alle sehen

es so, insbesondere ihr Vater hat Bedenken. Das einfühlsame

Spielfilmdebüt von Pepa San Martín beruht auf wahren

Ereignissen und betrachtet alles aus der Perspektive der 13-jährigen Sara.

Regie: Carlos Marques-Marcet

Anker der Liebe

FSK 12, DVD, € 13,99, Englisch/Spanische OF / Deutsche UT

Eva (Oona Chaplin) und Kat (Natalia Tena) führen auf ihrem

Londoner Hausboot ein unbeschwertes Leben abseits aller

Zwänge. Bis Eva, angestachelt durch ihre Mutter, Kat eines

Tages ein Ultimatum stellt: Sie will ein Kind – jetzt!

Das Ende ihres unkonventionellen Lebensstils! Da gibt es für

Kat nur eines: Widerstand! Doch als Kats bester Freund Roger

zu Besuch kommt, ergibt es sich wie zufällig, dass die drei –

gegen Kats Bedenken – die Idee eines gemeinsamen Babys durchspielen. Und siehe

da, schließlich sagt auch Kat „Ja“ zum Nachwuchs.

Aber wie sieht eine Familienplanung, wie eine Zukunft aus - mit drei Eltern? Hier

treffen ganz unterschiedliche Erwartungen an Intimität und Verantwortung

aufeinander, die erst einmal gemeistert werden müssen…


Regie: Wash Westmoreland

Colette

FSK 6, DVD, € 16,90, Deutsch/Englisch

COLETTE erzählt die bahnbrechende und wahre Geschichte

einer der wichtigsten französischen Schriftstellerinnen des 20.

Jahrhunderts. Die erste Frau, die in Frankreich ein Staatsbegräbnis

erhielt. Der erfolgreiche Pariser Autor Willy, der von

einer Schreibblockade geplagt ist, überzeugt seine junge Frau,

für ihn als Ghostwriterin zu arbeiten.

In ihren Debütroman erzählt Colette die Geschichte einer

selbstbewussten, jungen Frau namens Claudine, die genau wie Colette eine Affäre

mit derselben Frau wie ihr Mann hat. Ein halb-autobiografisches Buch, das unter

Willys Namen zum Bestseller wird und ihm Reichtum und Ruhm verschafft. Nach und

nach beginnt Colette den Kampf darum, gesellschaftliche Zwänge zu überwinden und

sich als wahre Autorin der erfolgreichen Bücher offenbaren zu können.

Regie: Arantxa Echevarria

Carmen & Lola

FSK 12, DVD, € 13,99, Span. OF / Deutsche UT

Trotz ihres gemeinsamen Hintergrunds als junge Romnija in

Madrid könnten Carmen und Lola unterschiedlicher nicht sein.

Carmen hält nicht viel von Bildung und heiratet bald.

Die kaum jüngere Lola hingegen hat ganz andere Pläne. Sie

besucht die Schule und will studieren, um so aus dem traditionellen

Leben einer Romni auszubrechen.

Lola ist lesbisch, wenn auch nur heimlich. Ihr Interesse gilt bald

der hübschen Carmen, und obwohl diese mit Lolas Cousin verlobt

ist, nutzt sie jede Gelegenheit, um ihr näherzukommen.

Zwischen den beiden entwickelt sich eine intime Freundschaft, die sich bald in Liebe

verwandelt. Doch Tradition und Familie stellen diese verbotene Liebe auf eine harte

Probe, und die beiden jungen Frauen müssen eine schwere Entscheidung treffen.

Regie: Yorgos Lanthimos

The Favourite

FSK 12, DVD, € 16,90, Deutsch/Englisch

England befindet sich im frühen 18. Jahrhundert im Krieg mit

Frankreich. Die gebrechliche Königin Anne (Olivia Colman)

sitzt auf dem Thron, doch ihre Freundin Lady Sarah (Rachel

Weisz) regiert das Land und kümmert sich um die Leiden der

Königin. Als Sarahs Cousine Abigail (Emma Stone) eine Stelle

als Dienstmagd antritt, nimmt Sarah sie unter ihre Fittiche.

Bald wird Abigail die neue Vertraute der Königin und es

entflammt ein regelrechter Kampf um den Platz als Favoritin

der Königin von England.

Regie: Tsivia Barkai Yacov

Das Mädchen mit den roten Haaren

FSK 6, DVD, € 16,90, Hebräische OF / Deutsche UT

Benny ist 17 und lebt mit ihrem Vater, einem strenggläubigen

Religionsgelehrten, in der jüdischen Gemeinde von Silwan,

einem vorwiegend von Palästinensern bewohnten Stadtteil

Ost-Jerusalems. Ihr Haar ist so rot wie das Fell des gerade zur

Welt gekommenen Kalbs, von dem sich ihr Vater und seine

Anhänger die lang ersehnte Erlösung versprechen.

Benny soll sich um das Jungtier kümmern – dabei fühlt sie sich

im religiösen Dogmatismus ihres Vaters, mit dem sie groß geworden ist, schon seit

langem nicht mehr zuhause. Als die gleichaltrige Yael in die Gemeinde kommt, um dort

ihren Wehrersatzdienst zu leisten, gerät Bennys streng geregeltes Leben gänzlich aus

den Fugen: Plötzlich ist da ein körperliches Begehren, das ihren eigenen Glauben in

Frage stellt – und noch mehr den des Vaters...


Biografie

Hannah Gadsby

Zehn Schritte Richtung Nanette

Kartoniert, 288 S., € 18,00

Das Buch berührt und bewegt nachhaltig. Hannah Gadsby stellt

sich die Frage: Was macht ein Comedian, wenn die Realität nicht

mehr zum Lachen ist? Sie hat sich entschieden, aufzuhören mit

Comedy und stattdessen zu erzählen, was nach der Pointe wirklich

passiert.

Gadsby wuchs in Tasmanien auf, wo Homosexualität noch bis 1997

unter Strafe stand. Lange Zeit hat sie mit einigem Erfolg aus ihrer Außenseiterposition

als lesbisches Landei Kapital geschlagen, dabei aber die eigene Verletzlichkeit aus

dem Blick verloren. Im Buch erzählt sie - noch immer mit Humor -, wie sie sich in

einem schmerzhaften Prozess ihren Traumata gestellt hat, um schließlich Frieden mit

sich zu schließen, nicht aber mit der Gesellschaft. Denn sie rechnet auch ab mit den

frauenfeindlichen Traditionen in Kunst, Gesellschaft und Politik. Ihr Buch ist klug,

Claudia Neumann

Manchmal läuft’s nicht rund

- Warum Aufgeben für mich keine Option ist

Gebunden, 272 S., € 20,00

Claudia Neumann wächst in den 1960er Jahren auf - eine Zeit, in

der Deutschland noch geteilt ist und Frauen, die arbeiten wollen,

die Erlaubnis ihres Mannes brauchen. Auch im Sport gelten klare

Spielregeln: Fußball ist etwas für Männer. Dass sich ein junges

Mädchen dafür begeistert, ist eher die Ausnahme. Doch Claudia

Neumann zieht es nach der Schule auf den Bolzplatz. Die Welt tickt

noch analog. Das Massenmedium der Zeit heißt Fernsehen.

Nun schreiben wir das 21. Jahrhundert - und dass eine Frau einen

"Männerjob" macht, scheint noch lange nicht normal...

Claudia Hüfner / Francessa Fabbri (Hrg.*)

Adele Schopenhauer

Kartoniert, 98 S., € 14,90

Adele Schopenhauer (1797-1849) wird oft nur als Schwester des

Philosophen Arthur wahrgenommen. Zu ihrem 170. Todesjahr gibt

es erstmals eine eigene Ausstellung. Ihre Tagebücher sowie

Manuskripte von Gedichten, Märchen und Italienaufzeichnungen,

ihre fantasievollen Scherenschnitte, Aquarelle und Arabesken zeigen

eine weibliche Persönlichkeit mit starken individuellen Zügen und

weiten kulturellen Interessen. Den Ausstellungskatalog komplettieren

originale Briefe, die Einblick geben in ihr Verhältnis zu wichtigen

Schriftstellerinnen wie Annette von Droste-Hülshoff, ihre Freundinnen

Ottilie von Goethe und Sibylle Mertens-Schaaffhausen.

Ingvild Richardsen

»Leidenschaftliche Herzen, feurige Seelen«

Wie Frauen die Welt veränderten

Gebunden, 368 S., € 22,00

eBook € 14,99

eBook € 14,99

eBook € 18,99

In den 1890er Jahren entsteht in München eine Frauenbewegung,

die das Fenster zur Moderne aufstößt. Neue Rollen von Frau und

Mann werden ausgetestet, neue Formen der Sexualität gelebt. Im

Zentrum stehen Künstlerinnen, die sich von Naturalismus und

Jugendstil inspirieren lassen und wirkungsvoll an die Öffentlichkeit

treten. Sie vernetzen sich deutschlandweit - auch mit progressiven

Männern - und kämpfen für Selbstbestimmung und Unabhängigkeit.

Im Zentrum stehen Künstlerinnen und Bestsellerautorinnen:

Anita Augspurg, Gabriele Reuter, Emma Merk, Cary Brachvogel,

die ihre progressiven Ideen europaweit verbreiten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine