SIEBEN: Oktober 2019

godewo

Job Dating, Streetfood und Workout.

32 St. Nicolai

Donnerstag, 31. Oktober, 17 Uhr, St. Nicolai Kirche Alfeld

Katharina bittet zu Tisch

Festlicher Reformationstag 2019

musikalischer Gottesdienst mit konzertanter Orgelmusik

(Monika Henking/ Schweiz) und dem Ephoralen Quartett

Sie war die Chefin im Hause des Herrn Luther:

Katharina, seine Ehefrau. Einst entflohene Nonne

mit Mädchennamen Katharina von Bora.

Eine echte Managerin in Haus und Garten – aber

nicht nur dort. War Luther nicht in Wittenberg, verhandelte

sie mit seinen Druckern, beaufsichtigte

den Umbau des Schwarzen Klosters, in dem die

Familie Luther wohnte, und wirtschaftete geschickt

mit der knappen Haushaltskasse.

Ihr Mut und ihr Selbstbewusstsein in der männerdominierten

Welt der Frühen Neuzeit machen

Katharina von Bora zu einem Vorbild und zu einer

immer noch faszinierenden Persönlichkeit.

Seit 2015 wird in Alfeld am Reformationstag an eine

starke Frau erinnert. Nach einjähriger Pause findet

die Veranstaltungsreihe dieses Jahr ihre Fortsetzung.

Alle sind eingeladen, den Reformationstag in

vertrauter Form festlich zu begehen!

Im Anschluss an den musikalischen Gottesdienst

öffnet sich das Lutherhaus mit mittelalterlicher

Tafel und Getränken der Lutherzeit. (red/gw)

Der Eintritt ist frei. Spenden erbeten.

St. Nicolai Alfeld, Telefon: (05181) 80 58 72

www.st-nicolai-alfeld.de

Katharina von Bora. Eine Frau mit Geschick;

eine echte Managerin in Haus und Garten– aber nicht nur dort.

Veranstaltungsreihe in St. Nicolai, Alfeld

Alfelder Orgelherbst

Die St.-Nicolai-Kirche lädt ein zum gemütlichen,

musikalischen Beisammen- sein mit Kaffee und

Kuchen und kleinen Snacks bei Konzert-Abenden.

Sonntag, 20. Oktober, 16 Uhr

Hänsel und Gretel

Ein Orgelmärchen für Kinder und Erwachsene

von Jörg Fuhr, Rainer Plümacher (Erzähler)

Charlotte Diekmann, Stefanie Hildebrandt und

Nils-Rune Kothen (Gesang) sowie Christina Kothen

(Orgel)

„Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald.“ Wer

kennt sie nicht, die zwei ausgesetzten Kinder, das

Lebkuchenhaus und die böse Hexe. Auch Melodien

wie „Suse, liebe Suse“ und „Brüderchen,

komm tanz mit mir“ sind schon kleinen Kindern

bekannt und wurden von E. Humperdinck in der

Kinderoper „Hänsel und Gretel“ verwendet. Jörg

Fuhr greift mit seinem Orgelmärchen auf diese

volkstümlichen Melodien der Oper zurück

und nutzt die große Farbvielfalt der Orgel für ein

ansprechendes Erklingen des Orchesterparts.

Konzertdauer: ca. 45 Minuten.

Sonntag, 27. Oktober, 16 Uhr

Harfe trifft Orgel

Johanna Görißen (Harfe) und Holger Brandt

(Orgel) – Werke von C. Debussy, C. Saint-Saens,

u.a.

„Der ewige Atem der Orgel trägt samtig-weich die

hellen, vergänglichen Harfentöne“ so der Organist

Holger Brandt, Kantor an der Stadtkirche Walsrode.

Die 19-jährige Johanna Görißen zählt zum herausragenden

Musikernachwuchs Deutschlands. Ihre

musikalische Ausbildung erhielt sie u.a. am Institut

zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF)

der Hochschule in Hannover und als Jungstudentin

an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin. 2017

erhielt sie beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert”

die Höchstpunktzahl.

Samstag, 2. November, 18 Uhr

Orgelkonzert

Helmut Langenbruch (Orgel)

Werke von J.S. Bach, F. Mendelssohn-Bartholdy,

u.a.

Helmut Langenbruch erhielt den ersten Orgelunterricht

bei KMD Dieter Wellmann in Bad Kreuznach

mit und übernahm sofort die Organistenstelle seines

Heimatortes Monzingen/Nahe. Das Studium

der Ev. Kirchenmusik an der Folkwang-Hochschule

Essen schloss er 1978 mit dem A-Examen ab, es

folgte das Konzertexamen im Jahr 1982 (Orgel bei

Prof. Gisbert Schneider). Von 1979 bis 1987 war

Langenbruch als hauptamtlicher Kirchenmusiker

der Lukaskirche Düsseldorf tätig. Seit 1987 bis zu

seinem Ruhestand im Oktober diesen Jahres war

er Kirchenmusikdirektor an St. Michaelis in Hildesheim.

(red/ne)

Austritt statt Eintritt:

die Preishöhe entscheiden Sie

www.st-nicolai-alfeld.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine