03.10.2019 Aufrufe

Saisonheft TTSF Hohberg 2019/2020

Saisonheft der TTSF Hohberg (2019/2020)

Saisonheft der TTSF Hohberg (2019/2020)

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Tischtennissportfreunde Hohberg e.V.

25Jahre

Wir lieben Tischtennis!

Saison 2019/20

Saisonheft Ausgabe 3


AUTOHAUS ALLGEIER GMBH

AHFELDSTRASSE 2 · 77781 BIBERACH · Tel. 07835-63960

www.vw-allgeier.de

...kompetent · stark & immer für Sie da!

2

Franckensteinstraße 6 a

77749 Hohberg

T. 0 78 08 / 91 49 97 - 0

www.huber-gebaeudetechnik.de


Inhaltsverzeichnis

Saisonheft der Tischtennisfreunde Hohberg

Grußwort Bürgermeister Klaus Jehle 5

Grußwort Vorstand Rainer Rudolf 7

Mitgliederversammlung 8

Jugendmannschaften und Ausbildung

Jugend 1 - U18 Landesliga 10

Jugend 2 - U18 Bezirksklasse 13

Schüler - U15 Kreisklasse B / A1 14

Minis - Mini Klasse 1 16

Jugend Highlights 18

Trainerteam 19

Saisonrückblick

Pokalrunde & Historie 20

Jugendvereinsmeisterschaften 24

Vereinsmeisterschaften 25

Dorfmeisterschaften 27

Damen- und Herrenmannschaften

1. Damen Mannschaft - Rückblick A-Klasse / Vorschau Bezirksliga 28

1. & 2. Herren Mannschaft - Rückblick Badenliga 30

Was für ein Kampf - Zurück in die Oberliga 32

1. Herren Mannschaft - Vorschau Oberliga BaWü 36

2. Herren Mannschaft - Vorschau Badenliga 45

3. Herren Mannschaft - Rückblick Verbandsliga / Vorschau Landesliga 48

4. Herren Mannschaft - Rückblick & Vorschau Bezirksliga 52

5. Herren Mannschaft - Rückblick Bezirksklasse / Vorschau Kreisklasse A 56

6. Herren Mannschaft - Rückblick & Vorschau D-Klasse 60

Alle Heimspiele im Überblick 62

Sponsoren 59

Impressum 4

3


Gelander

Balkone

Carport

Treppen

:

Buro:

Am Nussbuckel 5

77749 Hohberg

Tel.: 07808 / 94 38 38

:

Werkstatt:

Burdastrasse 2

77746 Schutterwald

Tel.: 0781 / 96 86 184

www.metallbetrieb-schaefer.de

Impressum

Saisonheft 2019/20

Jahre

25

Herausgeber:

TTSF Hohberg e.V.

Lindenstraße 33

77749 Hohberg

Mobil: +49 (0) 176 6106 4561

1. Vorstand: Rainer Rudolf

Internet: www.ttsf-hohberg.de

Druckauflage, Druck:

250 Stück, Wir machen Druck

Konzept:

Andreas Bußhardt und Thomas Huck

Redaktion:

Andreas Bußhardt und Thomas Huck

Redigation:

Maren Delakowitz, Marcel Neumaier

Bilder:

Andreas Bußhardt und Vereinsarchiv

Layout:

Christine Bußhardt

Kontakt: vorstand@ttsf-hohberg.de

Wir freuen uns über Ihr Feedback oder Anregungen.

4


Grußwort Klaus Jehle

Bürgermeister

Liebe Sportfreunde, liebe Leserinnen und Leser,

dieses Jahr ist ein besonderes Jahr für die Tischtennissportfreunde

Hohberg e.V., denn der Verein feiert sein 25-jähriges

Bestehen.

Zum Jubiläum spreche ich im Namen der Gemeinde

Hohberg und des Gemeinderats

meine Glückwünsche aus.

Tischtennis ist eine faszinierende Sportart.

Für den Zuschauer ist es manchmal

unmöglich, den Kunststoffball im Blick zu

behalten. Vielleicht ist es diese Faszination,

die dazu beiträgt, dass der Verein

auf Erfolgsspuren wandelt.

Im Jahr 1994 entstand durch die Fusion

der Tischtennisvereine in Hofweier

und Niederschopfheim die Tischtennissportfreunde

Hohberg e. V.

Nach vielen Gesprächen und Abstimmungen konnte diese

Fusion vollzogen werden. Damit wurde auch der Grundstein

für die Erfolge in den letzten 25 Jahren gelegt.

Sportlich geht es bergauf. Die Jugendarbeit im Verein trägt

ihre Früchte. Der Aufstieg in die Oberliga spricht dabei für

sich.

Der Dank im Jahre des Jubiläums gilt all denen, die den

Verein geprägt haben und sich mit großem Engagement

einbringen. Ich wünsche den Tischtennisfreunden für Ihre

weitere Entwicklung alles Gute, viel Glück und Erfolg.

Herzliche Grüße,

Klaus Jehle

Bürgermeister

5


Unser

schlägt für

Qualität

6

Frische

Top

Preise

Service

Auswahl

Herausgeber: Kohler Lebensmittelhandel GmbH, Alte Landstr. 1, 77749 Hohberg-Niederschopfheim, GF Uwe und Gerd Kohler


Grußwort Rainer Rudolf

1. Vorstand der TTSF Hohberg e.V.

Sehr geehrte Tischtennissportfreunde,

zur Saison 2019/2020 darf ich Sie im Namen der Tischtennissportfreunde

Hohberg zu den Spielen unserer Mannschaften

in der Sporthalle Hofweier recht herzlich begrüßen.

Es erfüllt mich als Vorstand mit einem gewissen Stolz, dass

wir ausgerechnet im Jubiläumsjahr auf die erfolgreichste

Saison der TTSF Hohberg zurückblicken können.

Die 1. Herrenmannschaft belegte in der abgelaufenen

Spielrunde Platz 2 in der Badenliga und hatte in der Relegation

am 4. Mai in Gnadental die Chance zum Aufstieg

in die Oberliga Baden-Württemberg. Vor 60 mitgereisten

Fans wurde zunächst die TG Donzdorf mit 9:5 bezwungen.

Anschließend kam es dann zum entscheidenden Duell mit

den Gastgebern, dem TTC Gnadental. Die mitgereisten Fans

verwandelten die Sportstätte in Gnadental in einen Hexenkessel.

Nach spannendem Spielverlauf musste letztendlich

das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Unter dem

frenetischen Jubel der Fans holten Kesha und Marcel durch

einen Dreisatzsieg den entscheidenden Punkt zum knappen

9:7-Erfolg, der den Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg

perfekt machte. Der Rest war unendliche Erleichterung

und ausgelassene Freude.

Doch das Sahnehäubchen folgte dann bei den deutschen

Pokalmeisterschaften für Verbandsspielklassen vom 30. Mai

bis 2. Juni in Gaimersheim, für die sich die Erste als Südbadischer

Pokalsieger qualifiziert hatte. In der Besetzung

Kestutis Zeimys, Marcel Neumaier, Andreas Bußhardt und

Tom Schaufler wurden alle sieben Begegnungen erfolgreich

gestaltet. Im Finale besiegten unsere Jungs den 1. SC Klarenthal

1968 (Hessen) mit 4:2 und krönten damit eine außergewöhnliche

Saison mit dem Deutschen Pokalsieg.

Die 1. Herrenmannschaft geht nun in der neuen Saison in

der Oberliga Baden-Württemberg an den Start. Die neue

Spielklasse stellt für alle Spieler eine große Herausforderung

dar. Mit ihrer Fanunterstützung kann der erhoffte Klassenerhalt

geschafft werden.

Das junge Team der 2. Herren um Mannschaftskapitän Aljoscha

Gühr erhielt für die kommende Spielrunde nochmals

die Startberechtigung für die Badenliga und strebt mit der

Erfahrung der letzten Saison eine bessere Platzierung als in

der vergangenen Spielzeit an.

Außerdem konnte unsere Schülermannschaft die Meisterschaft

in der Schüler B-Klasse gewinnen. Nicht zu vergessen

ist unsere Damenmannschaft die den Aufstieg in die Bezirksliga

geschafft hat.

Die Tischtennissportfreunde Hohberg gehen mit sechs Herrenmannschaften,

einem Damenteam sowie drei Nachwuchsmannschaften

in die Saison 2019/2020. Alle Teams

würden sich über zahlreiche Unterstützung bei ihren Begegnungen

freuen.

Bereits jetzt gilt mein Dank allen Zuschauern und Fans für

die Unterstützung unserer Teams. Allen Zuschauern wünsche

ich spannende und faire Begegnungen.

Mit freundlichen Grüßen,

Rainer Rudolf

1. Vorstand der TTSF Hohberg

25Jahre

Wir lieben Tischtennis!

Jubiläumsjahr 2019

7


Mitgliederversammlung

der TTSF Hohberg

Die Tischtennissportfreunde Hohberg (TTSF) blickten in

ihrer Generalversammlung am 06.06.2019 auf ein ereignisreiches

Sportjahr 2018/19 zurück. Vereinsvorstand

Rainer Rudolf durfte 36 anwesende Vereinsmitglieder

am 06.06.2019 im Schützenhaus Niederschopfheim begrüßen.

Neben Ehrungen vieler Einzelerfolge der TTSF auf regionaler

und überregionaler Ebene, wurde ein besonderes

Augenmerk auf den Oberligaaufstieg der ersten Mannschaft

nach gelungener Relegation, sowie dem Gewinn

der Deutschen Pokalmeisterschaften der Amateurspielklassen

gelegt.

Durch die Wahl von Marcel Neumaier als neuen Schriftführer

und Steffen Ehret als Beisitzer wurde die Vorstandschaft

planmäßig weiter verjüngt.

Besonders turbulent wird es für die TTSF im September

dieses Jahres zugehen, wenn gleichzeitg 60 Jahre Tischtennis

in Hohberg und das 25-Jährige Jubiläum des Vereins

gefeiert werden.

Ernennung zum Ehrenmitglied:

Wolfgang Streit

Ehrung für langjährige Mitgliedschaft:

20 Jahre: Gitte Scheuer und Thomas Huck

25 Jahre: Anna-Lena Bürstner und Boris Melzer

40 Jahre: Angelika Bayer, Annelise Stoll, Christian Bayer,

Christian Feißt, Henry Huber und Thomas Vergin

Mitgliederzahl: 237 Mitglieder

Neue Vorstandschaft:

Nikolas Detzer (Beisitzer), Steffen Ehret (Beisitzer), Thomas Huck

(2. Vorstand), Andreas Bußhardt (Jugendwart), Fabian Eichner

(Sportwart), Carsten Höft (Beisitzer), Marcel Neumaier (Schriftführer),

Wolfgang Heinzelmann (Schatzmeister), Rainer Rudolf (1. Vorstand)

(v.l.n.r.) Es fehlt: Sebastian Schienle (Damenwart)

8


Die Sonne im Blick

Werden Sie zum Selbstversorger

9


Jugend 1

Rückblick und Vorschau

Jahre

25

Rückblick Jungen U18 Landesliga

Saison 2018/19:

Die erste Jugendmannschaft startete

verheißungsvoll in die neue höherklassige

Landesliga. Mit drei Siegen und

einem Unentschieden aus den ersten

vier Spielen fand man sich in der Spitzengruppe

wieder. Jedoch konnte man

in der restlichen Saison nur noch zwei

weitere Siege einfahren, da in vielen

Partien aufgrund von krankheitsbedingten

Ausfällen oder Überschneidungen

mit Herrenspielen oftmals auf Spieler

der zweiten Mannschaft zurückgegriffen

werden musste. Dennoch versuchte

die Mannschaft das Beste daraus zu

machen und sicherte sich trotz einer

schwierigen Saison in der Endabrechnung

einen guten sechsten Platz.

Vorschau Jungen U18 Bezirkksliga

Saison 2019/20:

Zur neuen Runde 2019/2020 erhält die

Jugend 1 der TTSF Hohberg ein neues

Gesicht. Der Stamm der Mannschaft

um Nico Neumaier, Martin Eitel, Sebastian

Kadelbach und Lena Fritz soll

nun in den Herrenteams bzw. der Damenmannschaft

bevorzugt zum Einsatz

kommen. Demzufolge wird man dieses

Jahr eine Klasse tiefer in der Bezirksliga

aufschlagen, um die Mannschaft, die

nun aus den Spielern der letztjährigen

zweiten Jugend bzw. sogar des Schülerteams

besteht, langsam an das höhere

Niveau heranzuführen. Elijah Baumann,

Nicolas Heiermann, Julian Bollinger,

Theresa Dufner und Phileas Dick bilden

die neue erste Jugendmannschaft. Hier

können sich die Jugendlichen spielerisch

weiterentwickeln. Folglich darf

man auf das Abschneiden der doch

recht jungen Truppe umso gespannter

sein, der bei Bedarf die letztjährigen

Stammspieler als Ersatzspieler natürlich

zur Verfügung stehen. Somit erscheint

ein Platz im vorderen Tabellendrittel als

nicht unrealistisch.

Abschlusstabelle 2018/19

Jahre

25

Rang Mannschaft Beg. S U N Spiele +/- Punkte

1 DJK Offenburg 15 14 1 0 119:29 +90 29:1

2 TTG Ötigheim 14 11 1 2 103:54 +49 23:5

3 TTG Ulm 15 6 3 6 88:85 +3 15:15

4 Spvgg Ottenau 14 6 1 7 77:78 -1 13:15

5 TTC Berghaupten 14 5 3 6 75:89 -14 13:15

6 TTSF Hohberg 15 5 1 9 75:99 -24 11:19

7 TTF Kappel 15 4 2 9 72:104 -32 10:20

8 TTV Bühlertal 15 3 2 10 57:104 -47 8:22

9 GTM Rheinmünster zurückgezogen am 28.11.2018

Spielerbilanz 2018/19

Rang Name, Vorname Einzel/

Doppel

1 2 3 4 gesamt

1.4 Neumaier, Nico 13 6:7 12:1 7:1 25: 9

2.1 Eitel, Martin 11 1:10 2:6 2:2 3:2 8: 20

2.2 Kadelbach, Sebastian 10 1:7 3:3 2:2 7:0 13: 12

2.3 Fritz, Lena 14 0:6 0:4 5:7 6:6 11: 23

2.4 Heiermann, Nicolas 7 0:2 2:5 3:3 5: 10

2.2 Fritz, Lena 4 0:1 0:2 2:2 0:1 2:6

Einzel 64:80

Doppel 75:99

gesamt 69:29

Spielplan 2019/20 - Jugend 1 U18 Bezirksliga

Vorrunde Zeit Heim Gast

Sa. 21.09.2019 14:30 TTSF Hohberg TV Lahr

Sa. 28.09.2019 10:00 TTC Renchen II TTSF Hohberg

Sa. 05.10.2019 14:30 TTSF Hohberg TTC Berghaupten

Sa. 19.10.2019 10:30 TTC Willstätt TTSF Hohberg

Sa. 26.10.2019 14:30 TTC Haslach TTSF Hohberg

Sa. 16.11.2019 14:30 TTSF Hohberg DJK Offenburg II

Sa. 30.11.2019 14:30 TTSF Hohberg DJK Oberharmersbach

Sa. 07.12.2019 14:00 TTF Oberkirch TTSF Hohberg

Rückrunde Zeit Heim Gast

Sa. 18.01.2020 14:30 TTSF Hohberg TTF Oberkirch

Sa. 01.02.2020 14:30 TTSF Hohberg TTC Renchen II

Sa. 08.02.2020 15:30 TTC Berghaupten TTSF Hohberg

Sa. 15.02.2020 10:00 TV Lahr TTSF Hohberg

Sa. 29.02.2020 14:30 TTSF Hohberg TTC Haslach

Sa. 07.03.2020 15:45 DJK Oberharmersbach TTSF Hohberg

Sa. 14.03.2020 14:30 TTSF Hohberg TTC Willstätt

Sa. 28.03.2020 12:00 DJK Offenburg II TTSF Hohberg

Stand: 11.08.2019 – während der Saison können sich Spiele verschieben.

Bitte im Internet oder im Gemeindeblatt aktuelle Termine prüfen.

10


Ihr Fachbetrieb in Sachen

Innenausstattung in Friesenheim

Wir beraten Sie gerne bei

Gardinendekorationen und -änderungen

Sonnenschutz innen und außen

Bodenbelägen und -renovierungen

Polsterarbeiten

Insektenschutz

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin mit uns!

Aufstellung:

1. Sebastian Kadelbach

2. Martin Eitel

3. Lena Fritz

4. Nicolas Heiermann

5. Elijah Baumann

6. Julian Bollinger

7. Theresa Dufner

8. Phileas Dick

Theresa Dufner, Fabian Keck, Martin Eitel, Phileas Dick, Julian Bollinger und Nicolas Heiermann (v.l.n.r)

11


12


Jugend 2 – Jungen U18 Bezirksklasse

Rückblick

Jahre

25

Rückblick Saison 2018/19 - Jugend 2:

Vizemeisterschaft

Die zweite Jugendmannschaft erspielte

sich in der Runde 2018/2019 die Vizemeisterschaft

in der Jungen U18 Bezirksklasse.

Nach der Vorrunde belegte

man noch den 5. Platz. Zur Rückrunde,

verstärkt durch Julian Bollinger, drehte

die Mannschaft noch einmal auf. Lediglich

gegen den Meister TTC Haslach

musste man sich klar geschlagen geben.

Durch eine bessere Spieldifferenz

(+43) konnte der zweite Tabellenplatz,

vor den TTF Oberkirch (+38) erspielt

werden. Die Jungs erzielten alle positive

Bilanzen. Super Leistung!

Da in der nächsten Saison die Spieler

der ersten Jugendmannschaft in den

Damen- und Herrenmannschaften zum

Einsatz kommen, werden die Spieler

Elijah Baumann, Nicolas Heiermann

und Julian Bollinger in der ersten Jugendmannschaft

antreten.

Es wird eine Klasse höher in der Jungen

U18 Bezirksliga eine neue Herausforderung

geben.

Jahre

25

Abschlusstabelle 2018/19

Rang Mannschaft Beg. S U N Spiele +/- Punkte

1 TTC Haslach 16 14 1 1 93:25 +68 29:3

2 TTSF Hohberg II 16 12 0 4 76:33 +43 24:8

3 TTF Oberkirch 16 10 4 2 84:46 +38 24:8

4 TTC Friesenheim 16 10 2 4 78:53 +25 22:10

5 DJK Offenburg II 16 9 2 5 70:51 +19 20:12

6 TTC Willstätt II 16 4 2 10 51:76 -25 10:22

7 DJK Oberharmersbach II 16 4 0 12 32:76 -44 8:24

8 TTC Gengenbach 16 3 1 12 38:81 -43 7:25

9 TV Unterharmersbach 16 0 0 16 15:96 -81 0:32

Spielerbilanz 2018/19

Rang Name, Vorname Einzel/

Doppel

1 2 3 4 gesamt

2.4 Heiermann, Nicolas 11 8:3 6:0 1:0 15: 3

2.5 Baumann, Elijah 11 3:3 4:2 4:2 2:0 13: 7

2.6 Bräutigam, Luis 9 2:5 4:1 1:1 1:0 8: 7

2.7 Bollinger, Julian 11 1:0 4:1 3:2 5:0 13: 3

2.9 Mündörfer, Michael 8 0:1 0:2 4:1 2:1 6: 5

Einzel 62:27

Doppel 14:6

gesamt 76:33

www.volksbank-lahr.de

WIR NAH! WIR SIND DA, WO SIE SIND – PERSÖNLICH & DA,

NAH!

Mit 27 Filialen und

Kompetenzcentern

Mit 13 SB-Filialen und

58 Geldautomaten

Im KundenServiceCenter

Mo bis Fr von 8 bis 18 Uhr,

Telefon 07821 272-0

Im Text- oder Video-Chat.

Einfach auf www.volksbank-lahr.de

In der Online-Filiale

365 Tage rund um die Uhr

Im Online-Banking und

mit der VR-Banking-App

R-BankingApp:

ode scannen

Über WhatsApp – einfach

pp laden.

Textnachricht an: 07821 272-0

Die VR-BankingApp:

QR-Code scannen

und App laden.

13


Schüler – Jungen U15 Kreisklasse B

Rückblick

Jahre

25

Rückblick Saison 2018/19:

Schüler holen die Meisterschaft

Nach der Vorrunde lag die Mannschaft

auf dem zweiten Platz, punktgleich

(14:2) mit dem TTC Orschweier. Zum

Rückrundenauftakt konnte gleich einen

6:2-Erfolg gegen den direkten Kontrahenten

eingefahren und die Tabellenspitze

erobert werden. Am drittletzten

Spieltag konnte an einem Doppelspieltag

ein 6:0-Erfolg gegen den TTC Nonnenweier

und ein spannender 6:4-Sieg

gegen den TTC Friesenheim II errungen

werden. Zeitgleich patzte der Zweitplatzierte.

Somit konnten die Schüler

frühzeitig die Meisterschaft feiern.

In der Rückrunde blieb die Mannschaft

ungeschlagen und belegte mit 30:2 den

ersten Platz. Spitzenspieler Julian Bollinger,

welcher sein Spielsystem in dieser

Saison auf Abwehr umgestellt hat, blieb

in der Saison ungeschlagen (19:0). Super

Leistung! Mit zwölf Einsätzen und

hochpositiven Bilanzen sind Theresa

Dufner (16:1) und David Klumpp (18:4)

die absolute Stütze der Mannschaft.

Till Schulz konnte in seinem Comeback

ebenso mit einer 7:1 Bilanz überzeugen.

Phileas Dick (5:0) und Fabian Keck

(5:1) konnten ebenso einen wichtigen

Teil zur Meisterschaft beitragen. Für die

beiden war es die erste Saison in einer

Mannschaft.

„Alle Spieler/innen zeigen gute Trainingsleistungen,

das Resultat ist die

verdiente Meisterschaft! Herzlichen

Glückwunsch hierzu!“ lobte Mannschaftsbetreuer

Andy Bußhardt das

Team.

Jahre

25

Abschlusstabelle 2018/19

Rang Mannschaft Beg. S U N Spiele +/- Punkte

1 TTSF Hohberg 16 15 0 1 90:22 +68 30:2

2 TTC Nonnenweier 16 12 1 3 84:41 +43 25:7

3 TTC Orschweier 16 12 0 4 83:36 +47 24:8

4 TTC Seelbach-Schuttertal 16 10 1 5 71:43 +28 21:11

5 TTC Friesenheim II 16 7 0 9 60:70 -10 14:18

6 TTC Altdorf 16 7 0 9 53:70 -17 14:18

7 TTC Fessenbach III 16 4 1 11 42:81 -39 9:23

8 TTC Ringsheim II 16 2 0 14 32:85 -53 4:28

9 TTF Kappel II 16 1 1 14 26:93 -67 3:29

10 DJK Oberschopfheim III zurückgezogen am 22.07.2018

Spielerbilanz 2018/19

Rang Name, Vorname Einzel/

Doppel

1 2 3 4 gesamt

1.2 Bollinger, Julian 10 9:0 9:0 1:0 19: 0

1.3 Schulz, Till 7 4:1 1:0 2:0 7: 1

1.4 Dufner, Theresa 12 6:1 5:0 2:0 3:0 16: 1

1.5 Klumpp, David 12 4:2 5:0 5:1 4:1 18: 4

1.6 Keck, Fabian 6 4:0 1:1 5: 1

Einzel 70:14

Doppel 14:2

gesamt 84:16

Theresa Dufner, Fabian Keck, David Klumpp, Till Schulz, Phileas Dick (v.l.n.r.)

14

Fabian Keck, Julian Bollinger; David Klumpp, Till Schulz, Theresa Dufner (v.l.n.r.)


Schüler – Jungen U15 Kreisklasse A1

Vorschau

Vorschau Saison 2019/20:

Aufgrund von altersbedingten Grenzen

zwischen U15 und U18 bekommt die

Schülermannschaft ebenso ein neues

Gesicht. Aus dem Vorjahr wird lediglich

Fabian Keck als Spitzenspieler das Team

anführen. Neu ins Team kommt Tim

Fluhrer (Neuzugang von der DJK Oberschopfheim),

welcher ein Jahr bei den

TTSF Hohberg fleißig trainiert hat. Mit

Sina Göppert wird ein weiteres talentiertes

Mädchen in den Mannschaftsspielbetrieb

einsteigen. Das Team wird

mit den beiden Nachwuchstalenten

Jonas Hilberer und Leon Felker vervollständigt.

Trotz Meisterschaft wollte man ursprünglich

in der gleichen Liga bleiben,

da das Team deutlich verjüngt wurde.

Aufgrund von Verschiebungen in den

ganzen Jungen U15 und U18 Klassen

wurden die Schüler in die Kreisklasse

A1 gemeldet. Man darf gespannt sein,

wie das Team die neue Herausforderung

meistert.

Aufstellung:

1. Fabian Keck

2. Tim Flurer

3. Jonas Hilberer

4. Sina Göppert

5. Leon Felker

Spielplan 2019/20 - Schüler U15 Kreisklasse A1

Vorrunde Zeit Heim Gast

Sa. 21.09.2019 13:30 TTC Langhurst TTSF Hohberg

Sa. 05.10.2019 14:30 TTSF Hohberg TTC Oberkirch-Haslach

Sa. 19.10.2019 13:00 TTC Berghaupten II TTSF Hohberg

Mi. 23.10.2019 18:00 TTC Ettenheim TTSF Hohberg

Sa. 02.11.2019 14:30 TTSF Hohberg TTC Orschweier

Sa. 16.11.2019 14:30 TTSF Hohberg DJK Oberharmersbach

Sa. 30.11.2019 10:00 TTC Ringsheim TTSF Hohberg

Sa. 07.12.2019 10:00 TUS Windschläg TTSF Hohberg

Rückrunde Zeit Heim Gast

Di. 14.01.2020 18:15 TTC Orschweier TTSF Hohberg

Sa. 01.02.2020 14:30 TTSF Hohberg TUS Windschläg

Sa. 15.02.2020 14:30 TTSF Hohberg TTC Ettenheim

Sa. 29.02.2020 15:45 DJK Oberharmersbach TTSF Hohberg

Sa. 14.03.2020 14:30 TTSF Hohberg TTC Langhurst

Sa. 21.03.2020 10:00 TTC Oberkirch-Haslach TTSF Hohberg

Sa. 28.03.2020 14:30 TTSF Hohberg TTC Ringsheim

Sa. 04.04.2020 14:30 TTSF Hohberg TTC Berghaupten II

Stand: 11.08.2019 – während der Saison können sich Spiele verschieben.

Bitte im Internet oder im Gemeindeblatt aktuelle Termine prüfen.

Tim Fluhrer, Leon Felker, Sina Göppert, Jonas Hilberer und Fabian Keck (v.l n.r

15


Mini – Mini Klasse 1

Rückblick

Jahre

25

Rückblick Saison 2018/19:

Die Minimannschaft belegten zusammen

mit den TTF Kappel den gemeinsamen

zweiten Platz in der Mini Klasse

1. Beide Mannschaften beendeten

die Runde mit 24:8 Punkten und einer

Spieldifferenz von +44 (78:34 Spielen).

Alle Kinder in der Mannschaft spielten

in ihrer aller ersten Saison. Zu Beginn

der Vorrunde musste sich die Mannschaft

gegen den gemeinsamen Tabellenzweiten

(TTF Kappel) und gegen den

Meister TTV Schmieheim jeweils knapp

mit 3:4 geschlagen geben. Keine andere

Mannschaft konnte dem Meister so viel

Gegenwehr liefern wie unsere Minis.

Zur Rückrunde konnte man gegen TTF

Kappel mit 4:3 gewinnen.

Pepe Schneider (13:5), Luca Göppert

(13:5) und Leon Felker (12:6) konnten

alle positive Bilanzen erspielen. Besonders

hervorzuheben ist Jonas Hilberer,

der die beste Bilanz mit den wenigsten

Niederlagen (17:1) in der Liga erzielen

konnte. Klasse Leistung!

Zur Rückrunde konnten Matteo Münchenbach,

Maximilian Kling und Pius

Jungmann ein paar Einsätze machen,

um erste Wettkampfserfahrung zu sammeln.

In der nächsten Runde werden

weitere Anfänger in der Minimannschaft

aufschlagen.

Jahre

25

Abschlusstabelle 2018/19

Rang Mannschaft Beg. S U N Spiele +/- Punkte

1 TTV Schmieheim 16 16 0 0 97:15 +82 32:0

2 TTF Kappel 16 12 0 4 78:34 +44 24:8

3 TTSF Hohberg 16 12 0 4 78:34 +44 24:8

4 TTC Nonnenweier 16 10 0 6 67:45 +22 20:12

5 TTC Friesenheim 16 8 0 8 56:56 +0 16:16

6 DJK Oberschopfheim 16 6 0 10 49:63 -14 12:20

7 TTG Ulm II 16 3 0 13 31:81 -50 6:26

8 TTC Altdorf 16 3 0 13 29:83 -54 6:26

9 TTG Ulm 16 2 0 14 19:93 -74 4:28

Spielerbilanz 2018/19

Rang Name, Vorname Einzel/

Doppel

1 2 3 4 gesamt

1.1 Hilberer, Jonas 9 9:0 5:1 3:0 17: 1

1.2 Felker, Leon 10 5:4 6:2 1:0 12: 6

1.3 Göppert, Luca 10 4:2 3:1 6:2 13: 5

1.4 Schneider, Pepe 10 5:1 1:2 7:2 13: 5

1.5 Jungmann, Pius 3 1:2 2:1 3: 3

1.6 Kling, Maximilian 5 0:5 1:4 1: 9

Einzel 59:31

Doppel 12:3

gesamt 71:34

Maximilian Kling, Leon Felker, Elias Zimmermann, Luca

Göppert, Jonas Hilberer und Pepe Schneider (v.l.n.r.)

16

Jugendangebot:

Ausbildungsflyer und Schnupperpass


Mini – Mini Klasse 1

Vorschau

Vorschau Saison 2019/20:

Unsere Minimannschaft besteht aus

einer großen Truppe an talentierten

Nachwuchsspielern. Jonas und Leon

werden einige Spiele als Ersatz bei den

Minis machen, da diese in der Schülermannschaft

zum Einsatz kommen. Die

vorjährigen Stammspieler Luca und

Pepe bilden die Stütze der Mannschaft.

Maximilian, Matteo, Conner, Nikita und

Pius werden abwechselnd Einsätze bekommen.

Ist wieder ein oberer Tabellenplatz

möglich? Wichtiger ist vor allem,

dass die Kinder gemeinsam Spaß

am Tischtennis haben.

Aufstellung:

1. Jonas Hilberer

2. Leon Felker

3. Luca Göppert

4. Pepe Schneider

5. Maximilian Kling

6. Pius Jungmann

7. Matteo Münchenbach

8. Conner Widy

9. Nikita Jungmann

Spielplan 2019/20 - Mini Klasse 1

Vorrunde Zeit Heim Gast

Sa. 21.09.2019 14:30 TTSF Hohberg TUS Windschläg

Sa. 05.10.2019 14:30 TTSF Hohberg TTG Ulm

Sa. 19.10.2019 10:00 TTC Renchen II TTSF Hohberg

Sa. 02.11.2019 14:30 TTSF Hohberg TTC Renchen

Sa. 16.11.2019 10:30 TTC Willstätt TTSF Hohberg

Sa. 23.11.2019 10:00 TTG Ulm II TTSF Hohberg

Sa. 30.11.2019 14:30 TTSF Hohberg TTC Berghaupten

Rückrunde Zeit Heim Gast

Sa. 01.02.2020 10:00 TUS Windschläg TTSF Hohberg

Sa. 15.02.2020 14:30 TTSF Hohberg TTC Renchen II

Sa. 29.02.2020 14:30 TTSF Hohberg TTC Willstätt

Sa. 07.03.2020 13:00 TTC Berghaupten TTSF Hohberg

Sa. 14.03.2020 14:30 TTSF Hohberg TTG Ulm II

Sa. 28.03.2020 10:00 TTG Ulm TTSF Hohberg

Sa. 04.04.2020 10:00 TTC Renchen TTSF Hohberg

Stand: 11.08.2019 – während der Saison können sich Spiele verschieben.

Bitte im Internet oder im Gemeindeblatt aktuelle Termine prüfen.

Leon Felker, Maximilian Kling, Pepe Schneider, Luca Göppert, Matteo Münchenbach, Conner Widy, Pius Jungmann und Nikita Jungmann (v.l.n.r)

17


Jugend Highlights

Eine kleine Auswahl der Saison 2018/19

Die vergangene Saison brachte wieder tolle Erfolge für

unsere jungen Wilden. Deshalb haben wir wieder einmal

drei Highlights von der letzten Saison herausgepickt.

Zuerst wären da die Südbadischen Einzelmeisterschaften

in Bühl. Fünf Jugendliche der TTSF Hohberg hatten sich

hierfür qualifiziert.

Rowinski (FT 1844 Freiburg) für sich. Sebastian Feger belegte

Platz zwei in seiner Gruppe, hatte dann aber in der

ersten KO-Runde das Nachsehen. Nico Neumaier blieb

in der Gruppe einmal erfolgreich, was jedoch nicht zum

Erreichen der KO-Runde reichte. Im Doppel-Wettbewerb

war für alle drei in der ersten Runde Endstation.



Fabian Gäßler 1. Platz Einzel U18

Lena Fritz 2. Platz Doppel U18

Am ersten Tag des Turniers holte sich Lena Fritz bei den

Mädchen U15 in ihrer Gruppe den Gruppensieg, musste

sich in der ersten KO-Runde jedoch in fünf Sätzen geschlagen

geben. Nicolas Heiermann gewann bei den Jungen U

15 in seiner Gruppe eine Begegnung, was jedoch nur zu

Gruppenplatz 3 reichte. Im Doppel war sowohl für Lena

mit Lilly Gütle (TTC Ebersweier) als auch für Nicolas mit

Lukas Röhrich (TV Bühl) der Wettbewerb nach der ersten

Begegnung beendet.

Besser lief es für Lena am Sonntag bei den Mädchen U

18. Im Einzel erreichte sie nach zwei Siegen die KO-Runde.

Hier unterlag sie im Viertelfinale Finnja Böhm (TTC

Suggental) in vier Sätzen und belegte Platz 5. Im Doppel

erreichte sie an der Seite von Jessica Schmieg (TTC Berghaupten)

nach zwei Erfolgen gegen stärker eingestufte

Paarungen überraschend das Finale. Hier mussten sie

sich in vier Sätzen der Kombination Luisa Leser/Naomi

Graf (DJK Offenburg) geschlagen geben und belegten den

2. Platz.

Der Einzelwettbewerb der Jungen U 18 hatte mit Fabian

Gäßler den überragenden Spieler. Sowohl in den Gruppenspielen

als auch in den KO-Spielen blieb er ohne Satzverlust.

Das Finale entschied er in drei Sätzen gegen Luca


Lena Fritz ist die beste Schülerin in Südbaden!

Beim Endranglistenturnier in Rheinmünster belegte unsere

U 15 Spielerin Lena Fritz den 1. Platz der besten 16

Mädchen in Südbaden! Sie ist damit die beste Spielerin in

Südbaden in ihrem Alter.

Zuerst wurden in zwei Gruppen à acht Mädchen die Platzierungsspiele

ausgetragen! In sämtlichen Vorrundenspielen

verlor Lena lediglich einen Satz. Die letztjährige

Endspielgegnerin Lara Himmelsbach (Rückhandnoppen)

bezwang sie souverän (6,1,8,). Gegen die vier ersten der

2. Gruppe gab es im zweiten Spiel trotz guter Leistung

eine 12:10 Niederlage im 5. Satz gegen Lara Mittmann

(Furtwangen). So kam es im letzten Spiel des Tages zum

Endspiel gegen Hannah Marder (Lauchringen), das Lena

mit 3:1 Sätzen gewinnen konnte. Dank ihrer besseren

Aufschläge und dem besseren Topspinspiel war der Sieg

und damit die Qualifikation für die Baden-Württembergische

Endrangliste gesichert.

Betreut wurde Lena von ihrem langjährigen Trainer

Bernd Palmer, der offensichtlich die richtige taktische

Marschroute fand.

Tolle Leistung Lena! Wir gratulieren!

Bei den Jungen (U18) holte Nico Neumaier einen hervorragenden

3. Platz. Ranglistensieger wurde Samuel

Amann (Iffezheim) vor Simon Weiler (Ottenau).

18

Fabian Gäßler

Lena Fritz & Trainer Bernd Palmer


Tom Schaufler ist der beste Jugendliche in

Baden-Württemberg

Tom Schaufler

Nur eine Niederlage bei Ranglistenturnier der besten 12

in Stuttgart

Am Wochenende (20. und 21. Juli) fand die diesjährige

,,Bawü“ Rangliste Top 12 der besten unter 18-Jährigen

in Stuttgart statt. Ausrichter war der SV Sillenbuch. Im

Modus „Jeder gegen Jeden“ startete das Turnier für Tom

Schaufler mittags gegen Luca Rowinski. Tom erwischte einen

Traumstart: Nach einem deutlichen 3:0-Sieg folgten

auch weitere Siege gegen Vogt (3:0), Provoznik (3:1), Lühne

(3:0), Haid (3:0) und Altrieth (3:2). Lediglich dem stark

verbesserten Samuel Schürlein von der DJK Offenburg

(0:3) musste Tom zum Sieg gratulieren. Damit endete

der erste Tag mit einer Gesamtbilanz von 6:1 Siegen. Am

zweiten Turniertag blieb das Nachwuchstalent der Ortenauer,

der in der neuen Saison in der Oberliga im mittleren

Paarkreuz aufschlagen wird, ungeschlagen. Weitere

Siege folgten gegen Pham (3:1), Ell (3:0) und Do (3:2).

Im „Finale“ der beiden bis dahin nur mit einer Niederlage

versehenen Spieler konnte er schließlich gegen

Engelhardt mit 3:2 gewinnen, nachdem er ein 5:9 im

Entscheidungssatz noch zu einem 11:9 drehen konnte.

Wieder einmal stellte Tom damit seine außerordentliche

mentale Stärke unter Beweis. Somit stand am Ende eine

Gesamtbilanz von 10:1 Siegen bei Tom, womit er das Turnier

schlussendlich verdient gewann.

Mit diesem tollen Erfolg hat sich Tom für die weiterführende

Rangliste auf bundesdeutscher Ebene qualifiziert

und besitzt sicherlich auch auf diesem Niveau Chancen

für gute Plazierungen. Ein weiteres Indiz für die stetige

Entwicklung des sympathischen Gymnasiasten aus Stollhofen.

Trainerteam

Adelbert & Andreas Bußhardt, Maximilian Heinzelmann, Marcel Neumaier, Bernd Palmer, Kesha Zeimys, Steffen Ehret und Luca Holub (vl.n.r)

19


Rückblick Pokalrunde (Bezirk/SbTTV/DTTB)

Saison 2018/19

Am Ende durfte die erste Mannschaft der TTSF Hohberg

sensationell den Pokal für den deutschen Pokalsieger der

Verbandsspielklassen in die Höhe stemmen. Ein wahrlich

beachtlicher Triumph der jungen Mannschaft. Doch bis

es soweit kam, musste ein langer Weg bewältigt werden.

An einem dunklen und kalten Januarabend meisterte eine

Abordnung der „Ersten“ die Pflichtaufgabe im Bezirkspokalviertelfinale

beim Landesligisten aus Fessenbach, ehe

man es im Halbfinale mit der DJK Oberharmersbach zu

tun bekam. Für diese doch längere Auswärtsfahrt unter

der Woche stellte sich Nikolas Detzer zur Verfügung und

half somit beim Finaleinzug. Hier konnte dann in der Besetzung

Kestutis Zeimys, Marcel Neumaier und Nikolas

Detzer der TTC Willstätt in heimischer Halle mit 4:1 besiegt

werden. Somit qualifizierte man sich für die südbadische

Pokalendrunde in Haslach.

Als klarer Favorit ins Turnier gestartet siegte man hier zu

Beginn mit 4:0 gegen die Zweitvertretung der FT 1844

Freiburg. Auch im Finale gab sich das Team um Kestutis

Zeimys, Marcel Neumaier und Andreas Bußhardt keine

Blöße und gewann souverän mit 4:0 gegen die TTG Furtwangen/Schönenbach.

Somit durfte man den zweiten

Pokal der Saison in die Höhe strecken und bei den deutschen

Pokalmeisterschaften für Verbandsspielklassen in

Gaimersheim (Bayern) teilnehmen. Folglich konnten die

Hotelzimmer gebucht werden, da das Turnier über vier

Tage lief.

Vom 30.05. bis zum 02.06. dauerten die DPM 2019, bei

denen sechs Pokalsieger ausgespielt wurden (A/B/C-Konkurrenz

der Damen und Herren). Hier starteten die TTSF

Hohberg in der höchsten Spielklasse, nämlich der A-Konkurrenz,

welche alle Ligen unterhalb den Oberligen beinhaltete.

In Gaimersheim angekommen ging es nach einer von

Staus geplagten Anfahrt und dem Check-In im Hotel in

die Halle, um sich für das erste Spiel gegen den SC Parchim

vorzubereiten. Hier kam es direkt zu einer extrem

engen Partie. Nach dem ersten Einzeldurchgang lag man

zwar mit 2:1 in Führung, jedoch verlor man das Doppel.

Hier wirkte Marcel verwundert, denn bei deutschen

Meisterschaften mit einem Litauer gegen zwei Polen zu

spielen (der Tischschiedsrichter war zudem auch noch

Pole), sorgte bei ihm dann doch für große Verwirrung.

Trotzdem konnte man hinten raus einen klaren Kopf behalten

und das Match mit 4:3 für Hohberg entscheiden.

Gut gestärkt und ausgeschlafen ging es in den zweiten

Tag. Hier konnte man einen furiosen Start hinlegen. Das

Team um Kesha, Marcel und Andy konnte einen souveränen

4:0-Erfolg gegen den TTV Burg- städt einfahren. Im

zweiten Spiel bekam dann auch

Kesha mal eine Verschnaufpause.

Jedoch lag man gegen

den 1. FSV Mainz 05 mit 1:3 in

Rückstand, ehe dann im zweiten

Einzeldurchgang Andy,

Tom und Marcel alle ihre

Einzel gewinnen konnten.

Der mitgereiste Hohberger

Anhang sorgte zudem für

einen lautstarken Support,

der die Mannschaft beflügelte.

So schloss man Tag

Nummer zwei als Gruppenerster

ab.

20


Im letzten Gruppenspiel am Samstag bekam man es mit

dem VfL Herrenberg zu tun. Hier konnten Kesha, Andy

und Tom einen 4:1-Sieg einfahren und somit den Gruppensieg

sichern. Bevor dann das Viertelfinale gegen

die TuS Germania Schnelsen auf dem Programm stand,

stärkte man sich noch beim ortsansässigen Döner. Manch

einer möge vielleicht denken, dass dies nicht die beste

Vorbereitung war, der hat sich allerdings getäuscht. Tolle

Ballwechsel und spannende Spiele gab es zu bestaunen,

ehe Tom im letzten und entscheidenden Spiel den

Matchball zum 4:3-Sieg verwandelte. Nicht nur bei den

Spielern, sondern auch bei den Hohberger Fans löste sich

auf einmal die gesamte Anspannung. Das Halbfinalticket

für Sonntag war somit gebucht. Den Abend ließ man anschließend

zusammen beim Champions League-Finale

ausklingen.

Mit viel Motivation und Selbstbewusstsein startete man

am Sonntagmorgen in das Halbfinale gegen den TV Refrath.

Marcel und Kesha konnten ihre Einzelpartien für

die TTSF entscheiden. Als dann auch noch Andy zum zwischenzeitlichen

3:0 erhöhte, war man dem Finale schon

ganz nah. Allerdings sollte es zunächst erneut am Doppel

scheitern. Mit Blick auf das gesamte Turnier konnte

man nämlich lediglich eins der insgesamt sieben Doppel

gewinnen. Auch sämtliche Personalrochaden halfen da

nichts. Das ganze Pulver hatte man vermutlich an der

Relegation verschossen (Bilanz 7:0!). Somit holte Kesha

in seinem zweiten Einzel den Schlusspunkt zum 4:1.

Im Finale bekam man es nun mit dem hessischen Vertreter,

dem 1. SC Klarenthal 1968 um deren Spitzenspieler

Artur Bialek, zu tun. Gleich zu Beginn hätte es fast eine

kleine Sensation gegeben. Marcel zwang Bialek in den

Entscheidungssatz, musste sich dort allerdings dann geschlagen

geben. Kesha stellte jedoch schnell den Ausgleich

her und Andy sorgte mit einem ungefährdeten

3:0-Sieg für die erstmalige Führung. Im Doppel folgte

dann die schon einkalkulierte Niederlage. Anschließend

kam es zum absoluten Showdown der beiden stärksten

Spieler des gesamten Turniers. Kesha geriet gegen Bialek

allerdings schnell mit 0:2 ins Hintertreffen, jedoch konnte

er sich zurückkämpfen und schaffte es tatsächlich in den

fünften Satz. Hier ging es Schlag auf Schlag. Keiner der

beiden Topspieler konnte sich so richtig absetzen. Nachdem

dann beide Spieler schon Matchbälle abgewehrt

hatten, hielt es niemanden mehr auf den Sitzen. Umso

größer waren dafür die anschließende Erleichterung und

Freude, als Kesha seinen dritten Matchball zum 14:12

verwandelte. Nun fehlte nur noch ein Punkt zum Turniersieg.

Marcel ließ nichts mehr anbrennen und somit war es

geschafft. Der deutsche Pokalsieger der Verbandsklassen

in der Herren A-Konkurrenz 2019 kommt aus Hohberg!!!

Sowohl Spieler als auch Fans, trotz knallroten Händen

und verloren gegangener Stimme durch das Anfeuern,

waren überglücklich.

Somit konnte sich die erste Mannschaft mit dem Pokalsieg

aus den Verbandsspielklassen verabschieden, da

man nächste Saison in der Oberliga an den Start gehen

wird.

Mit Pokal und sehr guter Laune im Gepäck trat man dann

die kurzweilige Heimfahrt zurück ins Badische an. Dorthin

mit Pokal reiste auch die Damenmannschafft der

TTF Rastatt, die den Damen A-Wettbewerb gewann, als

auch das Team des SV Bad Peterstal, welches die Herren

C-Konkurrenz für sich entschied.

21


Historie Pokalrunde

von 2009 bis heute

2012/13

Bezirkspokal 2. Platz

0:4 DJK Offenburg

Spieler:

Andreas Bußhardt, Felix Gühr

und Jonas Degen

2013/14

Bezirkspokal 3. Platz

1:4 DJK Offenburg

Spieler:

Andreas Bußhardt, Fabian Eichner

und Aljoscha Gühr

2009/10

Bezirkspokal 1. Platz

4:3 Rammersweier

Spieler:

Sven Happek, Martin Bajer

und Thomas Huck

2014/15

Bezirkspokal 3. Platz

1:4 TTC Willstätt

Spieler:

Fabian Eichner, Jonas Degen

und Aljoscha Gühr

2010/11

Bezirkspokal 2. Platz

2:4 TTC Altdorf

Spieler:

Sven Happek, Felix Gühr und

Andreas Bußhardt

2011/12

Bezirkspokal 1. Platz

4:1 gegen TTC Willstätt

Südbadischer Pokal 4. Platz

3:4 TTC Singen

3:4 TTC Tiengen-Horheim

Spieler:

Sven Happek, Felix Gühr

und Andreas Bußhardt

22


2015/16

Bezirkspokal 1. Platz

4:2 DJK Oberschopfheim

Südbadischer Pokal 3. Platz

0:4 TTG Furtwangen/Schönenbach

Spieler:

Michael Pfeiffer, Andreas Bußhardt

und Jonas Degen

2016/17

Bezirkspokal 1. Platz

4:2 TTC Seelbach-Schuttertal

Südbadischer Pokal 1. Platz

4:0 SV Eichsel

Spieler:

Andreas Bußhardt, Jonas Löffler,

Marcel Neumaier und Felix Gühr

2017/18

Bezirkspokal 1. Platz

4:0 DJK Offenburg

Südbadischer Pokal 3. Platz

2:4 TTV Auggen

Spieler:

Andreas Bußhardt, Jonas Degen,

Marcel Neumaier und Tom Schaufler

2018/19

Bezirkspokal 1. Platz

4:1 TTC Willstätt

Südbadischer Pokal 1. Platz

4:0 TTG Furtwangen/Schönenbach

Deutscher Pokal 1. Platz

4:2 1. SC Klarenthal

Spieler:

Andreas Bußhardt,

Marcel Neumaier,

Kestutis Zeimys,

Tom Schaufler,

Nikolas Detzer

23


Jugendvereinsmeisterschaften

Eltern-Kind Doppel wieder eingeführt

Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften wurden am

Samstag 25.05.2019 ausgetragen. Insgesamt nahmen

neun Kinder und sechs Elternteile an dem Turnier teil.

Bei den Schülern und Jugendlichen war die Beteiligung

gering, sodass Lena den Titel klar für sich entscheiden

konnte. In dem Mini-Wettbewerb wurden in zwei

4er-Gruppen die Begegnungen im Modus jeder gegen

jeden ausgespielt. Anschließend wurden in einer oberen

Gruppe die Platzierungen eins bis vier ausgespielt.

In der unteren Gruppe wurden die Platzierungen fünf

bis acht ausgespielt. Den Einzelwettbewerb konnte Tim

Fluhrer vor Leon Felker gewinnen. Anschließend gab es

Mittagsessen (Spaghetti Bolognese) bei „Chefkoch“ Rainer

Rudolf, um neue Energie für den Doppelwettbewerb

zu sammeln.

Nachmittags wurde der Wettbewerb „Eltern-Kind-Doppel“

wieder ausgespielt. „Andreas und ich können uns

noch gut an unsere Jugendvereinsmeisterschaften erinnern“

so Patrick Fallert (Organisator Jugendvereinsmeisterschaften).

„Das Eltern-Kind-Doppel war immer ein

Highlight für uns!“

In dem Eltern-Kind-Doppel wurden wieder in zwei Gruppen

die Platzierungen ausgespielt. Die beiden Erstplatzierten

jeder Gruppe spielten anschließend das Halbfinale

und Finale aus. In einem hochklassigen Finale konnte

Luca Göppert mit Vater Marco den Doppelwettbewerb

gewinnen. Zweiter wurde Jonas Hilberer mit Vater Volker.

Ergebnisse Einzel:

1. Tim Fluhrer

2. Leon Felker

3. Luca Göppert

4. Jonas Hilberer

5. Pius Jungmann

6. Matteo Münchenbach

7. Sina Göppert

8. Nikita Jungmann

Ergebnisse Doppel:

1. Luca Göppert mit Vater Marco

2. Jonas Hilberer mit Vater Volker

3. Lena Fritz mit Vater Thomas

24


Vereinsmeisterschaften

an Dreikönig 2019

Traditionellerweise fanden auch vergangene Saison um

„Dreikönig“ die Hohberger Vereinsmeisterschaften statt.

Erneut nahmen viele Topspieler mit TTR-Werten weit

über 2000 Punkte teil. Das im vergangenen Jahr erstmals

praktizierte „Schweizer System“ kam auch dieses Mal

wieder zum Einsatz, da die große Mehrheit Gefallen daran

gefunden hatte.

In der Vorrunde, in der alle Spieler in einen Topf geworfen

wurden und Spieler mit gleich vielen Siegen gegeneinander

ausgelost wurden, hielt sich „Kesha“ schadlos,

der somit, wie die weiteren sieben Spieler mit den besten

Bilanzen, ins Erwachsenen A-Viertelfinale einzog. Dieses

Jahr entschied man sich zusätzlich noch dazu, einen

B-Wettbewerb (bis TTR 1800) sowie einen C-Wettbewerb

(bis TTR 1450) einzuführen. Hier qualifizierten sich jeweils

die vier besten für das Halbfinale ihrer jeweiligen

Konkurrenz.

Ins A-Finale schaffte es neben Kestutis Zeimys etwas

überraschend auch Marco Spitz, dessen famoser Siegeszug

allerdings mit einer Niederlage endete. Somit hieß

der neue Vereinsmeister Kestutis Zeimys, der Li Shidong

ablöste, welcher die beiden Jahre zuvor den Titel holte.

Im B-Wettbewerb setzte sich Michael Feißt im Finale gegen

Stefan Klemens durch, während im C-Wettbewerb

der Titel an Oliver Bauert ging.

Im anschließenden Doppelwettbewerb, bei dem ein

Spieler aus dem A-Wettbewerb einem Spieler aus dem

B/C-Wettbewerb zugelost wurde, triumphierte erneut

Kestutis Zeimys zusammen mit seinem Partner Nikolas

Detzer, die alle ihre Spiele gewinnen konnten.

Zum Ausklang des Abends gab es Schnitzel mit diversen

Salaten für Spieler und Zuschauer.

Die Ergebnisse:

A-Konkurrenz:

1. Kestutis Zeimys

2. Marco Spitz

3. Andreas Bußhardt

4. Tobias Hummel

B-Konkurrenz:

1. Michael Feißt

2. Stefan Klemens

3. Aljoscha Gühr

4. Alexander Prinzbach

C-Konkurrenz:

1. Oliver Bauert

2. Julian Schäfer

3. Mesut Aydogdu

4. Anja Bächle

Doppel-Konkurrenz:

1. Kestutis Zeimys/Nikolas Detzer

2. Fabian Eichner/Uwe Göppert

3. Stefan Klemens/Leon Huck

4. Marco Spitz/Adelbert Bußhardt

25


Dorfmeisterschaften

am 18.05.2019

Auch in diesem Jahr fanden in der Hohberger Halle die

alljährlichen Tischtennisdorfmeisterschaften statt. Wie

bereits in den vergangenen Jahren durften Hobbyspieler

aus der Umgebung und Minis aus der TTSF-Jugend

um den Titel spielen. Obwohl dieses Jahr nur vier Teams

den Weg in die Halle fanden, kam der Spaß an den verschieden

Tischen auch dieses Mal nicht zu kurz. Gespielt

wurden neben den normalen Tischtennistischen an Riesentischen,

an den berüchtigten Minitischen sowie den

Sitztischen. Dabei wurden zwei Runden im Modus Jeder-gegen-Jeden

gespielt, wobei jedes Team sich mindestens

einmal an den jeweiligen Tischen beweisen musste.

Ungeschlagener Dorfmeister wurde in diesem Jahr das

Team Feier 04 Leberbluten, dicht gefolgt vom jüngsten

teilnehmenden Duo Capital Bra. Die Plätze drei und

vier belegten das Team CHaRISMA und Team Bierkönig,

welche ebenso wie die Plätze eins und zwei vom ersten

Vorstand Rainer Rudolf bei der anschließenden Siegerehrung

verschiedene Sachpreise überreicht bekamen. Nach

Ende des Turniers ließen die Teilnehmer zusammen mit

der Turnierleitung und den Helfern hinter der Theke den

sonnigen Maisamstag bei dem einen oder anderen Kaltgetränk

ausklingen.

27


Damen I – A-Klasse

Rückblick

Größter Erfolg seit Wiedergründung der Damenmannschaft

Rückblick Saison 2018/19:

Still und leise zum Aufstieg

Die Damen der TTSF Hohberg starteten mit einem Sieg

nach dem anderen. Größter Erfolg in der Vorrunde war

das Spiel gegen den TTC Ebersweier. Angstgegner Steinach

konnte man in der Vorrunde nicht bezwingen, jedoch

startet das Teamhochmotiviert in die Rückrunde.

Lena Fritz zeigte sehr gute Leistungen in ihrer zweiten

Saison in der Damen A-Klasse. Mit 22:0 war sie die beste

Spielerin der Klasse. Alle Spielerinnen trugen jedoch zum

Erfolg bei. Auch Patricia Grafmüller konnte einige Einsätze

bestreiten. In der Rückrunde konnte man sogar einen

Auswärtssieg in Steinach verbuchen. Allerdings musste

man im letzten Spiel gegen Ebersweier nach einem Krimi

den Spielerinnen aus Ebersweier nach einem Unentschieden

zur Meisterschaft gratulieren. Mit 23:5 Punkten

und einer gleichen Differenz von 42 musste das Spielverhältnis

über den Tabellenplatz entscheiden.

28

Jahre

25

Jahre

25

Abschlusstabelle 2018/19 - Damen A-Klasse

Rang Mannschaft Beg. S U N Spiele +/- Punkte

1 TTC Ebersweier 14 10 3 1 79:37 42 23:05

2 TTSF Hohberg 14 11 1 2 77:35 42 23:05

3 TTC Steinach II 14 10 1 3 74:42 32 21:07

4 DJK Oberschopfheim II 14 6 2 6 53:56 -3 14:14

5 TTC Altdorf III 14 6 2 6 57:61 -4 14:14

6 TTC Altdorf IV 14 5 1 8 48:64 -16 11:17

7 TTF Oberkirch 14 1 3 10 43:75 -32 05:23

8 DJK Oberschopfheim III 14 0 1 13 22:83 -61 01:27

Bilanzübersicht 2018/19 - Damen A-Klasse

Rang Name, Vorname Einzel/ 1 2 3 4 gesamt

Doppel

1.1 Fritz, Lena 10 10:0 9:0 3:0 22:0

1.2 Bußhardt, Cordula 14 5:6 6:4 3:1 2:2 16:13

1.3 Grafmüller, Patricia 3 2:0 1:0 3:0

1.4 Bächle, Anja 9 1:3 2:2 4:3 1:1 8:9

1.5 Dietz, Monja 12 0:2 2:4 8:3 5:0 15:9

Einzel 64:31

Fritz, Lena / Bußhardt, Cordula 10 8:2

Bußhardt, Cordula / Dietz, Monja 3 3:0

Bächle, Anja / Dietz, Monja 2 nur Stammdoppel 0:2

Dipl.-Betriebswirt Doppel (BA) 13:4

gesamt 77:35

Volker Gallus

Rechtsanwalt/Steuerberater

Dipl.-Betriebswirt (BA)

Fachanwalt für Steuerrecht

Fachanwalt für Handelsund

Gesellschaftsrecht

Fachberater für Sanierung und

Insolvenzverwaltung (DStV e.V.)

Fachberater für Unternehmensnachfolge

(DStV e.V.)

anschrift

Eschauer Allee 2

Volker Gallus

Rechtsanwalt/Steuerberater

Fachanwalt für Steuerrecht

Fachanwalt für Handelsund

Gesellschaftsrecht

Fachberater für Sanierung un

Insolvenzverwaltung (DStV e.V

Fachberater für Unternehmen

nachfolge (DStV e.V.)

anschrift

Eschauer Allee 2

77694 Kehl-Goldscheuer

kontakt

t: +49 (0) 78 54 / 98 39 - 0

v.gallus@ra-gallus.de


Damen I – Bezirksliga

Vorschau

Vorschau Saison 2019/20:

Mit verstärkter Mannschaft, durch Valeria

Laitenberger und Petra Schmidt, die sich

bereit erklärt haben, die Damen zu unterstützen,

jedoch auch in der 5. Herrenmannschaft

auflaufen, versuchen wir uns in der

Bezirksliga.

Die Stammspielerinnen Anja Bächle, Monja

Dietz und Cordula Bußhardt werden gleichzeitig

auch in der 6. Mannschaft als weibliche

Ersatzspieler unterstützen. Wir hoffen,

dass wir unserer Jugendspielerin Lena Fritz

eine erfolgreiche Saison bieten können.

Spaß haben wir in der Damenmannschaft

auf jeden Fall.

Spielplan 2019/20 - Damen – Bezirksliga

Vorrunde Zeit Heim Gast

Sa. 05.10.2019 17:30 TTC Friesenheim II TTSF Hohberg

Sa. 12.10.2019 18:00 TTSF Hohberg TTC Ebersweier

Sa. 19.10.2019 18:00 TTC Seelbach-Schuttertal TTSF Hohberg

Sa. 02.11.2019 18:00 TTSF Hohberg SV Rust

Sa. 16.11.2019 17:00 TTC Ettenheim TTSF Hohberg

Sa. 30.11.2019 18:00 TTSF Hohberg DJK Oberharmersbach II

Sa. 07.12.2019 18:00 TTSF Hohberg TTC Altdorf II

Rückrunde Zeit Heim Gast

Sa. 11.01.2020 14:00 TTC Ebersweier TTSF Hohberg

Sa. 01.02.2020 18:00 TTSF Hohberg TTC Seelbach-Schuttertal

Sa. 29.02.2020 18:00 TTSF Hohberg TTC Ettenheim

Sa. 07.03.2020 17:30 SV Rust TTSF Hohberg

Sa. 21.03.2020 18:00 TTSF Hohberg TTC Friesenheim II

Sa. 28.03.2020 18:30 DJK Oberharmersbach II TTSF Hohberg

Sa. 04.04.2020 19:30 TTC Altdorf II TTSF Hohberg

Stand: 11.08.2019 – während der Saison können sich Spiele verschieben. Bitte im Internet

oder im Gemeindeblatt aktuelle Termine prüfen.

Aufstellung:

1. Petra Schmidt

2. Lena Fritz

3. Valeria Laitenberger

4. Cordula Bußhardt

5. Patricia Grafmüller

6. Anja Bächle

7. Monja Dietz

8. Yvonne Rexter

9. Stefanie Werner

Petra, Lena, Cordula Monja, Valeria und Anja (v.l.n.r.)

29


1. und 2. Herren Mannschaft – Badenliga

Rückblick

Jahre

25

Hohberg I sichert sich über die Relegation den Aufstieg

Rückblick Saison 2018/19 - Herren I:

Auch in dieser Saison startete die erste Mannschaft der

TTSF Hohberg in der Badenliga. Durch die Verpflichtung

des neuen Spitzenspielers und Jugendtrainers der Ortenauer,

Kestutis „Kesha“ Zeimys, konnte man nicht wie

gewohnt mit dem Ziel des Klassenerhalts in die Saison

starten, sondern liebäugelte von Anfang an mit einer

Platzierung „auf dem Treppchen“. Diese Erwartungshaltung

erzeugte natürlich mehr Leistungsdruck auf die

Mannschaft, mit dem die Akteure jedoch geschlossen

gut umgehen konnten. Neben Zeimys komplettierten wie

schon in den letzten Jahren Marcel Neumaier (Co-Mannschaftsführer),

Andy Bußhardt, Tom Schaufler, Raphael

Becker, Felix Gühr und Jonas Degen (Mannschaftsführer)

die erste Garde der Tischtennissportfreunde.

Schon früh in der Saison zeigte sich, dass die vorderen

Platzierungen in der Liga von vier Mannschaften ausgespielt

werden würden. Als Favorit galt die TTG Kleinsteinbach/Singen,

die spätestens nach der Verpflichtung eines

neuen Spitzenspielers während der Saison personell die

beste Mannschaft stellte. Die direkte Auseinandersetzung

mit Kleinsteinbach/Singen gab Hohberg trotz eindrucksvoller

Leistung vor heimischer Kulisse hauchdünn mit 7:9

aus der Hand und rannte diesem Punkterückstand in der

Tabelle monatelang hinterher. Zum Showdown um die

Meisterschaft kam es in der Rücksaison, nachdem sich

die beiden Meisterschaftsaspirantenvon den Mitstreitern

absetzen konnten. Mit 40 TTSF-Fans im Gepäck fuhr man

zum wohl schwersten Spiel der Saison, gewillt, sich für

die Vorrundenpleite zu revanchieren. Es entwickelte sich

Felix Gühr, Raphael Becker, Tom Schaufler, Jonas Degen,

Marcel Neumaier und Andy Bußhardt (v.l.n.r.)

erneut ein Spiel auf Messer’s Schneide, welches die Hohberger

Spitzentruppe erneut mit 7:9 verlor. Man musste

anerkennen, dass man beide Matches zwar knapp, aber

nicht unverdient verloren hatte und stellte sich mental

auf die anstehende Relegation um den Aufstieg in die

Oberliga Baden-Württemberg ein. Die Relegation konnte

man in legendären Partien gegen den TTC Gnadental,

sowie die TG aus Donzdorf für sich entscheiden. Entsprechend

freut man sich auf Hohberger Seite über den so

lange erwünschten Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg.

Herren II: Junge Hohberger Reserve spielt ein weiteres Jahr in der Badenliga

Rückblick Saison 2018/19 - Herren II:

In der vergangenen Saison wurde die Verjüngungskur der

TTSF Hohberg weiter vollzogen. Neben der ersten Herrenmannschaft

startete nun auch die Zweite mit einer

sichtlich jüngeren Truppe im Vergleich zur Vorsaison. Be-

reits vor der Saison war klar, dass man in der Badenliga

als Abstiegskandidat Nummer 1 gehandelt wird. Doch die

mit Abstand jüngste Mannschaft der Liga, bestehend aus

sechs Studierenden und einem Schüler, nahm die Herausforderung

an und versuchte alle Zweifler eines Besseren

zu belehren. Neben den deutlichen Niederlagen

gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte

schaffte es die Mannschaft gegen die restlichen Teams

mitzuspielen. So gelang es jedem Einzelspieler, gegen

auf dem Papier oft bessere Gegner, Siege zu holen und

damit wichtige Erfahrungen zu sammeln. Das Highlight

der Saison war sicherlich das Auswärtsspiel beim direkten

Abstiegskonkurrenten TTV Auggen, welches nach

30

Aljoscha Gühr, Henry Müller, Jonas Löffler,

Fabian Gäßler, Jonas Degen, Felix Gühr (v.l.n.r)


Abschlusstabelle 2018/19 - Herren Badenliga

Rang Mannschaft Beg. S U N Spiele +/- Punkte

Jahre

25

Jahre

25

1 TTG Kleinsteinbach/Singen 18 17 1 0 161:58 +103 35:1

2 TTSF Hohberg I 18 16 0 2 158:46 +112 32:4

3 SV Niklashausen 18 14 1 3 142:62 +80 29:7

4 TTC Ketsch 18 10 0 8 113:101 +12 20:16

5 TSV Karlsdorf 18 10 0 8 116:110 +6 20:16

6 Spvgg Ottenau 18 9 0 9 114:118 -4 18:18

7 DJK Offenburg 18 6 0 12 88:130 -42 12:24

8 ESV Weil 18 5 0 13 84:140 -56 10:26

9 TTSF Hohberg II 18 2 0 16 54:156 -102 4:32

10 TTV Auggen 18 0 0 18 53:162 -109 0:36

Bilanzübersicht 2018/19 - Herren I Badenliga

Rang Name, Vorname Einzel/

Doppel

1 2 3 4 5 6 gesamt

1.1 Zeimys, Kestutis 18 10:5 18:0 28: 5

1.2 Neumaier, Marcel 18 10:8 6:3 16: 11

1.3 Bußhardt, Andreas 15 6:1 12:3 18: 4

1.4 Schaufler, Tom 15 11:3 4:1 15: 4

1.5 Becker, Raphael 18 1:3 2:0 1:1 13:0 17: 4

1.6 Gühr, Felix 8 1:0 4:1 2:0 7: 1

2.1 Degen, Jonas 9 6:2 3:0 9: 2

Einzel 116:32

Zeimys, Kestutis / Bußhardt, Andreas 9 8:2

Neumaier, Marcel / Becker, Raphael 8 5:3

Schaufler, Tom / Degen, Jonas 6 5:1

Bußhardt, Andreas / Becker, Raphael 6 5:1

Zeimys, Kestutis / Neumaier, Marcel 5 4:2

Schaufler, Tom / Gühr, Felix 4 nur Stammdoppel 4:0

Doppel 42:14

gesamt 158:46

Bilanzübersicht 2018/19 - Herren II Badenliga

Rang Name, Vorname Einzel/

Doppel

1 2 3 4 5 6 gesamt

2.1 Degen, Jonas 7 0:6 2:5 2: 11

2.2 Spitz, Marco 17 0:14 4:11 4: 25

2.3 Löffler, Jonas 16 1:9 0:8 1:1 0:5 2: 23

2.4 Gäßler, Fabian 17 0:1 2:8 6:7 8: 16

2.5 Holub, Luca 16 3:9 1:3 2:1 6: 13

2.7 Gühr, Aljoscha 16 0:1 2:4 8:5 10: 10

4.3 Müller, Henry 13 4:9 4:0 8: 9

Einzel 42:113

Spitz, Marco / Gäßler, Fabian 11 4:8

Holub, Luca / Gühr, Aljoscha 9 4:5

Löffler, Jonas / Müller, Henry 8 nur Stammdoppel 0:8

Doppel 12:43

gesamt 54:156

einem hart umkämpften Spiel mit

zahlreichen Zuschauern schließlich

mit 9:6 gewonnen werden konnte. Da

man die Gegner aus Auggen auch in

der Rückrunde in Schach halten konnte

und die Punkte in der Hohberger

Halle behielt, schloss man die Saison

auf dem 9. Platz als Vorletzter mit

vier Punkten ab. Herauszuheben ist

hierbei die Leistung von Henry Müller,

der für eine Saison von der schwäbischen

Sportvg. Feuerbach in die Ortenau

wechselte und viele mit einer

Bilanz von 8:9 überraschte. Auch der

erst 15-Jährige Fabian Gäßler lieferte

im mittleren Paarkreuz eine gute Visitenkarte

ab (Bilanz 8:16) und zeigte

wie viel Potential in ihm steckt. Alles

in allem ist der Mannschaft ein Lob

auszusprechen, da sie trotz der vielen

Niederlagen sich nicht unterkriegen

ließ und bis zum letzten Spieltag mit

Spaß und Kampfeswillen an die Platten

ging. Durch einige Klassenverzichte

in der Badenliga konnte die Mannschaft

nach der Saison doch noch den

Verbleib in der Badenliga feiern und

bekommt nun in der nächsten Spielzeit,

mit einer auf zwei Positionen

veränderten Mannschaft, erneut die

Chance, sich in der höchsten badischen

Spielklasse zu beweisen.

31


Was für ein Kampf

Hohberg kehrt nach 19 Jahren in die Oberliga zurück!

Die Tischtennissportfreunde aus Hohberg qualifizierten

sich durch die sensationelle Leistung in der Badenliga

der vergangenen Spielzeit zur Relegation um die Oberliga

Baden-Württemberg. Diese wurde am Samstag, den

4. Mai, in Gnadental bei Schwäbisch Hall ausgetragen. Es

stand zunächst ein Duell mit der TG Donzdorf auf dem

Programm, bevor am Abend das zweite Spiel gegen die

Hausherren aus Gnadental ausgetragen wurde.

Das erste Spiel des Tages bestritten der TTC Gnadental

und die TG Donzdorf. Dieses Duell konnte Gnadental unglaublich

souverän mit 9:2 für sich entscheiden, was direkt

zu Beginn ein großes Statement in Richtung Hohberg

darstellte. Davon aber nicht eingeschüchtert konnte man

im Spiel gegen Donzdorf direkt mit 3:0 aus den Doppeln

starten, was, wie wir alle Tischtennisspieler wissen, eine

echte Seltenheit ist, da das Doppel eins jeder Mannschaft

taktisch extrem stark besetzt wird. Dass man an diesem

Tag im Hohberger Lager nicht ein einziges Doppel verlieren

wird, konnte da noch niemand ahnen. Das Spiel gegen

Donzdorf stellte einen wirklichen Härtetest für den

Badenligisten aus Hohberg dar. Jedoch konnten die TTSF

ihren Kontrahenten, trotz umkämpftem Spielverlauf,

dauerhaft auf Abstand halten und das Spiel mit 9:5 für

sich entscheiden. Es war also klar: Das Spiel um 18 Uhr

gegen den TTC Gnadental wird das Entscheidungsspiel

des heutigen Relegationsspieltages sein.

Eine Stunde vor dem Match hielten die Hohberger zusammen

mit ihren Coaches Sven Happek, Thomas Huck,

Achim Stoll und Carsten Höft eine Besprechung ab, um

nochmals Fehler des vergangenen Spiels zu analysieren

und dementsprechend nicht noch einmal auftreten zu

lassen. Man nahm sich vor, als Mannschaft geschlossener

aufzutreten, sich positiv zu pushen, sowie um jeden

einzelnen Ball zu kämpfen. Man kann bereits vorwegnehmen,

dass jeder Hohberger Akteur 120 % gegeben

hat. Ob Spieler, Betreuer oder Fan – das war ein gemeinschaftlicher

Kraftakt, den nur sehr wenige Vereine vollbringen

können.

Angepeitscht von den

Fangesängen startete

man gegen Gnadental in

die Eingangsdoppel. Gewohnt

souverän agierten

Zeimys/Neumaier,

die ihre Gegner vollständig

unter Kontrolle

hatten. Für die erste

von vielen Sensationen

des Tages sorgte das

Hohberger Doppel zwei in Person

von Bußhardt und Becker. Sie standen einer quasi unlösbar

erscheinenden Aufgabe gegenüber. Ihre Gegner Rakov

und Horlacher stellen in der Oberliga ein absolutes

Spitzendoppel dar. Durch eine taktisch und kämpferisch

brillante Leistung konnten sie die beiden im Entscheidungssatz

schlagen und einen echten „big point“ für ihr

Team landen.

Darauf folgte das Doppel drei, bestehend aus Schaufler/

Degen. Die beiden ließen in der gesamten Saison lediglich

eine Doppelniederlage zu. Das aufeinander abgestimmte

Spielsystem der beiden war für das gegnerische Doppel

Saljani/Petermann eine Nummer zu groß und so konnten

sie das Dreierdoppel mit spektakulären Ballwechseln für

die Ortenauer entscheiden. Das intensive Doppeltraining

der vergangenen Wochen sollte sich an diesem Abend

noch als Grundstein für den Erfolg erweisen, denn mit

einer 3:0-Führung aus den Doppeln hat (sind wir einmal

ehrlich) wirklich niemand gerechnet. Nun stand der

Hohberger Fanblock in Flammen. Es war spürbar, dass

an diesem Abend in der Gnadentaler Halle etwas Großes

passieren kann.

Mit großem Elan startete man anschließend in die Einzelpartien.

Während Neumaier sich dem Oberligaspitzenspieler

Rakov geschlagen geben musste, lieferte sich

Zeimys am Nachbartisch einen spektakulären Schlagabtausch

mit seinem Gegenüber Horlacher. Mit krachenden

Rückhandtopspinschlägen begeisterte „Kesha“ die

32


gesamte Halle und schraubte das Ergebnis auf mittlerweile

4:1 in die Höhe. Dieser anhaltende Lauf wollte

schier kein Ende nehmen, denn als Bußhardt auch noch

einen 0:2-Satzrückstand drehen konnte, kam der Hohberger

Anhang gar nicht mehr aus dem Jubeln heraus.

Die enge Bindung zwischen Spielern und Fans wurde an

diesem denkwürdigen Abend besonders deutlich, denn

nicht selten hallte ein „I love you“ von den Rängen und

ein „I love you, too“ von der Mannschaft zurück durch

die Halle.

Die Hohberger Erfolgswelle, die sich bis dato unaufhaltsam

ihren Weg durch die Gnadentaler Halle bahnte,

wurde dann anschließend das erste Mal ausgebremst. Es

folgten drei, zum Teil knappe Niederlagen, die die Heimmannschaft

wieder auf Tuchfühlung brachten. Die dennoch

ungebrochen positive Stimmung der mitgereisten

Fans verlieh der Mannschaft jedoch neues Selbstvertrauen.

Mit einem sensationellen 3:0-Sieg über Rakov setzte

Zeimys gleich zu Beginn des zweiten Einzeldurchgangs ein

dickes Ausrufezeichen. Aber auch Gnadental gab nicht

auf, sondern kämpfte sich zurück in die Partie, denn sowohl

Neumaier (0:3 gegen Horlacher) als auch Bußhardt

trotz Matchball (2:3 gegen Kramer) konnten den Ausgleich

zum 6:6 nicht verhindern. Der Druck nahm somit

immer mehr zu, da ein Unentschieden für den Aufstieg

nicht reichen würde. Doch Schaufler sorgte mit einem

3:1-Erfolg über Saljani zumindest für kurze Erleichterung,

ehe Petermann für Gnadental erneut der Ausgleich gelang.

Das Drama nahm immer mehr seinen Lauf. Becker

holte den immens wichtigen Punkt zum 8:7 gegen Zeisberger,

um die Chance auf den Aufstieg zu wahren. Es

kam somit zum ultimativen Showdown.

Schlussdoppel, Matchball, der Aufstieg ist zum Greifen

nahe. Ein spektakulärer Ballwechsel. Die Gnadentäler

gleichen aus und es geht weiter. Der Wille der beiden

Hohberger Akteure, Zeimys/Neumaier, ist ungebrochen

– sie wollen den Sieg unbedingt für sich, das Team und

den Verein. In Hohberg ist man sich einig, dass in der gesamten

Vereinsgeschichte noch nie ein Doppel auf solch

einem hohen Niveau gespielt wurde. Die beiden gehen in

Führung und wieder heißt es Matchball!

Die Sensation ist vollbracht! Der Jubel kennt keine Grenzen.

Spieler und Fans kommen in die Box gestürmt und

liegen sich freudentaumelnd in den Armen. Wenige Augenblicke

später folgen Bier- und Sektduschen. Es war

endlich geschafft! Jahrelange Vereinsarbeit wurde mit

diesem grandiosen Erfolg belohnt. Für diesen Tag wurde

alles gegeben, so stand unter anderem am 1. Mai ein

ganztägiger Sondertrainingstag auf dem Programm, um

sich optimal vorzubereiten. Mit dem Aufstieg und bester

Stimmung im Gepäck ging es anschließend mit dem (Party)Bus

wieder in Richtung Heimat, um dort bis in die frühen

Morgenstunden diesen Samstag, den 04. Mai 2019,

würdig zu ehren.

Die gesamte erste Mannschaft möchte sich an dieser

Stelle noch einmal beim gesamten Verein für die Unterstützung

jeglicher Art bedanken, denn durch diesen phänomenalen

und gemeinsamen Erfolg in der Relegation

qualifiziert sich die erste Mannschaft der TTSF Hohberg

für die Oberliga Baden-Württemberg in der kommenden

Saison 2019/20!

Inh.: Roland Straub

Inh.: Straub

Dorfstr.29A Tel. 07808-3900

www.friseurteam-hofweier.de

Dorfstr.29A Tel. 07808-3900

33


Zeit für

Bauhaus

Die Junghans max bill beweist, dass weniger

wirklich mehr sein kann. Puristisch durch und

durch, lenkt sie den Blick auf das Wesentliche:

die Zeit. Die Original Bauhausuhr von Max Bill:

max bill Automatic mit mecha nischem Werk.

max bill Automatic

Stil leben.

www.junghans.de

34

Steinstraße 8 – 77652 Offenburg – www.juwelier-Stickel.de – 0781 - 24778


„Am meisten freut mich, dass wir den

Fans alles zurückgeben konnten“

Marcel Neumaiers Eindrücke von der Relegation

Marcel, der gerade an seinem Abitur bastelt und das

Tischtennisspielen in Hohberg gelernt hat, schildert uns

seine Eindrücke von dem „wichtigsten Spiel meiner bisherigen

Tischtennislaufbahn“.

...über die Vorbereitung:

Wir haben in den Wochen vorher viel Doppel trainiert

und verschiedene Kombinationen getestet, da wir über

die Saison hinweg in dieser Disziplin nicht mit unserer

Leistung zufrieden sein konnten. Dass wir das über den

ganzen Tag gesehen in eine 7:0-Doppelbilanz ummünzen

konnten, war wirklich unglaublich. Am 1. Mai hatten wir

uns zudem mit der ersten Mannschaft getroffen, um den

ganzen Tag über zu trainieren. Für diese drei Extraeinheiten

kam extra Sven Happek, langjähriger Trainer in

Hohberg, aus Stuttgart angereist, um uns auf die Relegation

vorzubereiten. Aber natürlich auch das konstante

Trainingspensum während der ganzen Saison wurde an

diesem einen Tag belohnt.

...über seine persönlichen Eindrücke:

Wir hatten in der Tat einen unglaublichen Start mit 3:0 in

den Doppeln. Als es dann 5:1 für uns stand, herrschte natürlich

eine richtig gute Stimmung - sowohl in der Mannschaft

als auch auf den Rängen. Generell haben unsere

Fans einfach eine richtig tolle Atmosphäre geschaffen, in

der es riesigen Spaß gemacht hat, Tischtennis zu spielen.

Aber plötzlich stand es dann 6:6 und es folgten sehr enge

Spiele. Wir ahnten, dass es jetzt zu einem echten Drama

können konnte und so kam es ja dann auch. Vor dem

Schlussdoppel hatte ich großen Respekt vor Rakov/Horlacher,

da sie nicht nur gute Einzelspieler sind, sondern als

Rechts/Links-Paarung auch eine gute Doppelkombination

abgeben, ich sah uns auf jeden Fall in der Außenseiterrolle.

Was uns jedoch Mut machte war, dass Andy und

Raphi sie geschlagen hatten, sie waren also verwundbar.

Wir hatten einen optimalen Start. Die ersten beiden Sätze

haben wir doch recht deutlich gewonnen. Als es dann im

dritten Satz in die Verlängerung ging, wir zwei Satzbälle

gegen uns abgewehrt hatten und dann unseren zweiten

Matchball zur Oberliga verwandelt hatten, das war dann

schon ein extrem außergewöhnliches Gefühl.

...über den Aufstieg und seine Bedeutung:

Ich war natürlich im Vorfeld auch angespannt, weil, nachdem

es nach dem Kleinsteinbach-Spiel nicht geklappt

hat, es unsere letzte Chance war, in dieser Saison doch

noch aufzusteigen. Unsere Erleichterung und Freude

war anschließend dafür umso größer, wie die Bilder und

Videos belegen. Mit dem Aufstieg konnten wir zudem

gleichzeitig unseren Fans, die uns über acht Stunden

lang supportet haben (!), direkt etwas zurückgeben. Jetzt

freue ich mich natürlich riesig auf die Oberliga, weil es für

mich eine komplett neue Erfahrung sein wird, in dieser

Liga spielen zu dürfen und hoffe, dass wir dort die Klasse

halten.

Sebastian Schienle mit Marcel Neumaier - 2009 Jugendvereinsmeisterschaft

35


1. Herren Mannschaft – Oberliga BaWü

Vorschau

Jahre

25

Die TTSF freuen sich auf schwierige Aufgaben

Vorschau Saison 2019/20 - Herren I:

Die Sensation ist perfekt: Die erste Mannschaft der TTSF

Hohberg konnte sich durch die gewonnene Relegation

für einen Startplatz in der Oberliga Baden-Württemberg

qualifizieren. Das klar definierte Ziel des Vereins lautet,

diese lange ersehnte Spielklasse zu halten. Personell sind

leichte Veränderungen zu verzeichnen, jedoch wollte

man die gut eingespielte Mannschaft nicht auseinanderreißen.

Der ehemalige chinesische Nationalspieler Li

Shidong, der sich in den letzten Jahren eher in die zweite

Reihe des Vereins zurückgezogen hatte, konnte noch

einmal überzeugt werden, für die erste Mannschaft zu

spielen. Shidong wird die Mannschaft aufgrund seiner

Spielstärke und Erfahrung auf diesem hohen Niveau unterstützen.

Felix Gühr, der beruflich stark eingespannt ist,

sieht sich in der kommenden Spielzeit als Ergänzungsspieler

der zweiten Mannschaft und wird mit gezielten

Einsätzen versuchen mit der zweiten Mannschaft in der

Badenliga die Klasse zu halten.

Der Rest der Mannschaft bleibt wie in der Aufstiegssaison,

was den großen Vorteil mit sich bringt, dass die

überzeugenden Doppelpaarungen des Teams weitestgehend

bestehen bleiben.

Große Hoffnungen setzt das Team auf die beiden Youngster

Marcel Neumaier und Tom Schaufler, die sich in der

vergangenen Saison zu echten Größen in der Mannschaft

entwickeln konnten. Tom konnte vergangenen Juli die

Top 12-Rangliste in Baden-Württemberg der U18-Konkurrenz

für sich entscheiden, während sich Marcel Neumaier

mittlerweile bei offiziellen Challenger-Turnieren

mit professionellen Spielern aus aller Welt messen darf.

Gespannt darf man außerdem sein, wie sich die Nummer

1 der Hohberger, Kestutis Zeimys, in der Liga zurechtfinden

wird. In der Badenliga war er für seine Gegner kaum

zu schlagen und man hat auf Seiten der Mannschaft große

Hoffnung, dass er auch gestandenen Oberliga-Spitzen-

Shidong Li, Raphael Becker, Jonas Degen, Kestutis Zeimys, Marcel Neumaier, Tom Schaufler und Andreas Bußhardt (v.l.n.r.)

36


spielern die Stirn bieten kann. Andy Bußhardt, Raphael

Becker und Jonas Degen haben es sich als Ziel gesetzt, bis

zum Saisonstart noch einmal eine Schippe drauf zu legen,

um in ihrem Paarkreuz jeweils entscheidende Punkte für

das Team einspielen zu können. „Die Vorbereitung wird

zwar hart, aber wenn wir die Klasse halten wollen, müssen

wir Gas geben“, so Bußhardt.

Zur Liga bleibt zu sagen, dass sie in den vergangenen Jahren

extrem ausgeglichen war. Es gibt keinen Grund zur

Annahme, dass dies in der kommenden Oberliga-Saison

anders sein wird. Das bedeutet, dass die Hohberger

Truppe um jeden einzelnen Punkt kämpfen muss, um

von Anfang an Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Die Mannschaft freut sich ganz besonders auf die Heimspiele,

bei denen man auf die zahlreiche und vor allem

lautstarke Unterstützung der Fans baut, die den Aufstieg

überhaupt möglich gemacht haben. „In Hohberg wird es

jeder schwer haben. Mit den Fans im Rücken und dem

Kampfgeist der Jungs ist alles möglich“, so Thomas Huck,

der 2. Vorstand der TTSF.

Gasthof Sonne

Niederschopfheim

Wir empfehlen unseren mobilen Mittagstisch,

mit schmackhaften Menüs,

vegetarischen Gerichten und herzhaften Vesper.

Partyservice für große und kleine Feiern.

Fam. Feißt/Bötticher

07808 2206

37


1. Herren Mannschaft – Oberliga BaWü

Aufstellung und Doppelpartner

Marcel Neumaier

Position: 3

Q-TTR Punkte: 2026

Kestutis Zeimys

Position: 1

Q-TTR Punkte: 2124

#3

#1

Tom Schaufler

Position: 4

Q-TTR Punkte: 1999

#4

Jonas Degen

Position: 7

Q-TTR Punkte: 1857

#7

Raphael Becker

Position: 6

Q-TTR Punkte: 1928

#6

Andreas Bußhardt

Franckensteinstraße Position: 6 a 5

Q-TTR Punkte: 1994

77749 Hohberg

T. 0 78 08

#5

/ 91 49 97 - 0

www.huber-gebaeudetechnik.de

Shidong Li

Position: 2

Q-TTR Punkte: 2081

#2

25

Franckensteinstraße 6 a

77749 Hohberg

Jahre

T. 0 78 08 / 91 49 97 - 0

www.huber-gebaeudetechnik.de

38


39


Interview mit Kestutis („Kesha“) Zeimys

Litauen goes Hohberg

Wir hatten die Gelegenheit mich mit unserer Nummer 1

„Kesha“ Zeimys zu unterhalten.

TTSF: Kesha, Du bist jetzt ein Jahr bei den TTSF Hohberg,

erzähl doch mal aus Deiner Sicht, wie der Wechsel zu

uns zustande gekommen ist.

Kesha: Ich hatte vergangenes Jahr den Wunsch, mich

komplett zu verändern, ich wollte etwas Neues anfangen,

mein Leben ändern. Und ich wollte weg aus Litauen. Der

erste Kontakt kam über Facebook zustande, ich bin dann

mit dem PKW von meinem Ex-Klub Magdeburg nach Hohberg

gekommen. Ein erstes Training und anschließend

eine Gesprächsrunde mit Thomas (Anm.: Thomas Huck,

2. Vorstand), Rainer (Anm.: Rainer Rudolf, 1. Vorstand),

Andreas (Anm.: Andreas Bußhardt) und Sven (Anm.:

Sven Happek) war der Grundstein. Die Aussicht, hier zu

wohnen und auch arbeiten zu können, gab für mich den

Ausschlag nach Hohberg zu kommen. Heute kann ich sagen

– ich habe alles richtig gemacht, ich fühle mich wohl

(Kesha lacht).

TTSF: In welchem Alter hast Du mit Tischtennis angefangen

und was war Dein größter Erfolg im Jugendbereich?

Kesha: Ich habe mit 5 Jahren angefangen Tischtennis zu

spielen. Wir hatten in der näheren Umgebung nur Fußballvereine,

ich wollte aber etwas anderes machen. Als

mein Onkel einen Tischtennisverein gegründet hatte, war

es klar, dass ich dort hingehe. Mein Vater hat mich auch

sehr unterstützt und die Chance, sportlich etwas zu erreichen,

war einfach größer als im Fußball. Meine größten

Erfolge waren sicherlich die Teilnahmen an Welt- und Europameisterschaften

im Jugendbereich. Das beste Resultat

habe ich bei den Jugendeuropameisterschaften U15

erzielt, da war ich in der Runde der letzte 32 und habe

nach 2:0-Führung noch unglücklich verloren. In Litauen

war ich landesweit die Nummer 1 meines Jahrgangs über

mehrere Jahre hintereinander.

TTSF: Spielst Du noch international für dein Land Litauen?

Hast Du noch internationale Ziele?

Kesha: Ich spiele nicht mehr für das litauische Nationalteam,

es wäre ein Traum, wenn das nochmal klappen

würde. Das ist einer meiner Ziele – nochmal richtig anzugreifen,

mit gutem Training und guten Resultaten in der

ersten Mannschaft der TTSF Hohberg in der Oberliga auf

mich aufmerksam zu machen!

40


TTSF: Du hast im Spiel des Jahres - in der Relegation

gegen die TG Donzdorf und vor allem gegen den TTC

Gnadental sehr gut gespielt. Speziell gegen Gnadental

hast Du gegen die Top-Spieler sehr gut ausgesehen und

mit 3:1 gegen Daniel Horlacher und sogar mit 3:0 gegen

Valeriy Rakov gewonnen. Deine Leistung im Doppel war

auch auf einem sehr hohen Niveau. Wie bereitest Du

Dich vor solchen Highlights vor? Hast Du Rituale?

Kesha: Nein (Kesha lacht wieder) – Rituale habe ich keine.

Ich habe mich physisch gut auf die Relegationsspiele

vorbereitet. Ungefähr 4 Wochen vor dem Relegationswochenende

habe ich angefangen, mit Sven (Anm.: Sven

Happek, Trainer und ehemaliger Spieler der TTSF Hohberg)

intensiv und hart zu trainieren. So ungefähr 2 Wochen

vorher war ich körperlich schon sehr müde, habe

aber versucht weiter „Vollgas“ zu geben. Dieses intensive

Training hat mir sehr geholfen. Am Spieltag selbst hatte

ich ein unglaublich gutes Ballgefühl, das Training hatte

sich in dem Moment bezahlt gemacht (Kesha lacht wieder

herzlich). Das Schlussdoppel gegen Rakov/Horlacher

zusammen mit Marcel (Anm.: Marcel Neumaier) war so

ziemlich mein bestes Tischtennis, was ich derzeit spielen

kann.

TTSF: Wie bist Du zu dieser mörderisch starken Rückhand

gekommen, wer hat Dir das beigebracht? Kannst

Du unseren Jungs Tipps geben?

Kesha: Also meine Jugendtrainer konnten keine Rückhand

erklären (Kesha lacht spitzbübisch). Ich war ungefähr

17 oder 18 Jahre alt, da habe ich das erste Mal

Kalinikos Kreanga live gesehen, diese Power hat mich

beeindruckt! Das habe ich über einen längeren Zeitraum

immer wieder probiert, habe versucht seinen Bewegungsablauf

zu kopieren, die heutige Rückhand ist das Ergebnis

einer Kopie, die ich dann für mich verfeinert habe.

Als Tipp: Du kannst kopieren, aber das alleine wird nicht

reichen – Du musst es fühlen!

TTSF: Was ist Deine größte Stärke im Tischtennis?

Kesha: Ich denke mit meinen Rückhandaufschlägen kann

ich sehr viel bewirken, die gelingen mir ganz gut.

TTSF: Und Deine größte Schwäche?

Kesha: Das wird nicht verraten, ich möchte ja eine erfolgreiche

Oberliga-Saison spielen (zwinkert Kesha mir zu).

TTSF: Kesha, vielen Dank für dieses Interview und einige

Einblicke in Dein Tischtennisleben. Wir freuen uns, dass

Du bei uns bist und wünschen Dir auch weiterhin viel

Spaß und Erfolg hier bei uns in Hohberg!

Jahre

25

41


Spielplan 2019/20 - Herren I Oberliga BaWü

Vorrunde Zeit Heim Gast

Sa. 21.09.2019 18:00 TTSF Hohberg I VfR Birkmannsweiler

Sa. 28.09.2019 18:00 TTSF Hohberg I SV Salamander Kornwestheim II

Sa. 05.10.2019 14:30 TTF Altshausen TTSF Hohberg I

Sa. 19.10.2019 18:00 TTSF Hohberg I SC Staig

Sa. 26.10.2019 17:00 TB Untertürkheim TTSF Hohberg I

Sa. 09.11.2019 18:00 TTSF Hohberg I TTG Kleinsteinbach/Singen

Sa. 16.11.2019 18:00 TTSF Hohberg I TTC Gnadental

So. 01.12.2019 14:00 VfL Kirchheim TTSF Hohberg I

Sa. 07.12.2019 18:00 TTV Ettlingen TTSF Hohberg I

Rückrunde Zeit Heim Gast

So. 12.01.2020 14:00 SC Staig TTSF Hohberg I

Sa. 25.01.2020 18:00 TTSF Hohberg I TTF Altshausen

Sa. 01.02.2020 19:00 SV Salamander Kornwestheim II TTSF Hohberg I

Sa. 15.02.2020 18:00 TTSF Hohberg I VfL Kirchheim

Sa. 22.02.2020 18:00 TTSF Hohberg I TTV Ettlingen

So. 08.03.2020 14:30 TTC Gnadental TTSF Hohberg I

Sa. 21.03.2020 18:30 VfR Birkmannsweiler TTSF Hohberg I

Sa. 28.03.2020 18:00 TTSF Hohberg I TB Untertürkheim

Sa. 18.04.2020 18:30 TTG Kleinsteinbach/Singen TTSF Hohberg I

Termine vormerken

und vorbeikommen!

Stand: 11.08.2019 – während der Saison können sich Spiele verschieben. Bitte im Internet oder im Gemeindeblatt aktuelle Termine prüfen.

Die Herren I freuen sich auf eine tolle

Saison 2019/20 in der Oberliga!

UHREN & SCHMUCK

42

P. und H. Stickel GmbH

Steinstraße 8, 77652 Offenburg

0781/ 24 778

www.juwelier-stickel.de


SPIELORTE

OBERLIGA

TTV

Ettlingen

TTG Kleinsteinbach/Singen

SV Salamander

Kornwestheim

VfR Birkmannsweiler

TB Untertürkheim

TTC

Gnadental

Jahre

25

TTSF

Hohberg

VfL

Kirchheim

SC

Staig

TTF

Altshausen

RIESIGE

43


Bereit für den Aufstieg?

Komm in unser Team!

Bewerben Sie sich unter:

www.markant-karriere.com

MARKANT Services International GmbH, Hanns-Martin-Schleyer-Straße 2, 77656 Offenburg, Tel.: + 49 781 616-0

77656 Offenburg • Heinrich-Herz-Straße 28 • Telefon 0781/99 02 240

Fax99022425 • www.fahrzeugbaumueller.de

44


2. Herren Mannschaft – Badenliga

Vorschau

Jahre

25

Zweite Mannschaft will sich erneut beweisen

Vorschau Saison 2019/20 - Herren II:

Die zweite Mannschaft bekommt aufgrund des Verzichts

anderer Mannschaften in der kommenden Saison erneut

die Möglichkeit in der Badenliga an die Tische zu gehen.

Obwohl man in der vergangenen Saison einiges an

Lehrgeld bezahlen musste, war man sich in der jüngsten

Hohberger Truppe einig, dass diese Chance auf jeden Fall

wahrgenommen werden soll.

Die Mannschaft um Kapitän Aljoscha Gühr ist hochmotiviert

und hat sich das Ziel gesetzt, in der Saison 2019/20

den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Komplettiert

wird die Mannschaft für die kommende Spielzeit

mit den Routiniers Achim Stoll und Fabian Eichner,

welche sich durch vielversprechende Leistungen in der

Verbandsliga ausgezeichnet haben.

Mit dieser Aufstellung ist man tendenziell stärker einzuschätzen

als in der vergangenen Saison. Die Mannschaft

wird alles daran setzen, die notwendigen Punkte für den

Klassenerhalt zu erkämpfen.

Aufstellung:

1. Achim Stoll

(Q-TTR: 1949)

2. Marco Spitz

(Q-TTR: 1859)

3. Fabian Gäßler

(Q-TTR: 1855)

4. Jonas Löffler

(Q-TTR: 1796)

5. Fabian Eichner

(Q-TTR: 1796)

6. Luca Holub

(Q-TTR: 1799)

7. Aljoscha Gühr

(Q-TTR: 1740)

Achim Stoll, Aljoscha Gühr, Marco Spitz, Jonas Löffler, Luca Holub, Fabian Gäßler und Fabian Eichner (v.l.n.r.)

45


Spielplan 2019/20 - Herren II Badenliga

Vorrunde Zeit Heim Gast

Sa. 14.09.2019 18:00 TSV Karlsdorf TTSF Hohberg II

Sa. 21.09.2019 18:00 TTC 95 Odenheim TTSF Hohberg II

Sa. 05.10.2019 18:00 Spvgg Ottenau TTSF Hohberg II

Sa. 19.10.2019 18:00 TTSF Hohberg II SV Niklashausen

So. 20.10.2019 14:00 DJK Offenburg TTSF Hohberg II

Sa. 26.10.2019 18:00 TTV Weinheim-West TTSF Hohberg II

Sa. 02.11.2019 18:00 TTSF Hohberg II TTC Mühlhausen

Sa. 16.11.2019 17:00 TTF Rastatt TTSF Hohberg II

Sa. 23.11.2019 18:00 TTSF Hohberg II 1. TTC Ketsch

Rückrunde Zeit Heim Gast

Sa. 25.01.2020 18:00 TTSF Hohberg II TTC 95 Odenheim

Sa. 08.02.2020 18:00 TTSF Hohberg II Spvgg Ottenau

Sa. 29.02.2020 19:00 SV Niklashausen TTSF Hohberg II

Sa. 07.03.2020 18:00 TTSF Hohberg II TTV Weinheim-West

So. 15.03.2020 14:00 TTC Mühlhausen TTSF Hohberg II

Sa. 28.03.2020 18:00 TTSF Hohberg II TTF Rastatt

Sa. 04.04.2020 18:00 TTSF Hohberg II DJK Offenburg

So. 05.04.2020 14:00 TTSF Hohberg II TSV Karlsdorf

Sa. 18.04.2020 18:00 1. TTC Ketsch TTSF Hohberg II

Aufgepasst!

Die TTSF sind im

Anmarsch!

Stand: 11.08.2019 – während der Saison können sich Spiele verschieben. Bitte im Internet oder im Gemeindeblatt aktuelle Termine prüfen.

Die Herren II freuen sich auf eine tolle Saison!

Wir freuen uns über Euren Besuch!

46

Kohler

Auswahl • Frische • Qualität • Service • Top-Preise

8x


SV Niklashausen

SPIELORTE

BADENLIGA

TTC

Ketsch

TTV Weinheim-West

TTC

Ketsch

TSV

Karlsdorf

TTC 95

Odenheim

TTF

Rastatt

SPVGG

Ottenau

DJK

Offenburg

Jahre

25

TTSF

Hohberg

TTC

Mühlhausen

47


3. Herren Mannschaft – Verbandsliga

Rückblick

Jahre

25

Herren III rotieren sich zum Klassenerhalt

Rückblick Saison 2018/19:

Mit einem großen Kader, dafür aber auch mit vielen Teilzeitkräften,

nahm die 3. Mannschaft das Projekt Klassenerhalt

in Südbadens höchster Spielklasse in Angriff.

Bereits der erste Spieltag brachte eine Überraschung, als

man den späteren Meister von den TTF Rastatt mit 9:4

besiegen konnte. Da man im weiteren Saisonverlauf jedoch

auch gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller

den Kürzeren zog, war der Ausgang der Saison lange nicht

sicher. Zu Beginn der Rückrunde konnte dann allerdings

das Fehlen von Spitzenspieler Li Shidong überraschend

gut kompensiert werden, so dass in der Endabrechnung

ein sehr guter 4. Platz erreicht wurde. Li überstand zudem

die gesamte Saison ohne Niederlage und war auch

im Doppel, an der Seite von Achim Stoll, ein Garant für

das gute Abschneiden.

Fabian Eichner, Kai Werner, Uwe Göppert, Achim Stoll, Shidong Li,

Thomas Huck, Martin Kappel und Michael Feißt (v.l.n.r.)

Malerarbeiten

Betoninstandsetzung

Wärmedämm-Verbundsysteme

Bodenbeschichtungen

Korrosionsschutz

JAKOB LAUER GmbH | Schwedenstr. 28 | 77948 Friesenheim | Tel. +49(0)78 21/96 89-0

kontakt@jakoblauer.de 48

| Fax +49(0)7821/9689-20 | www.jakoblauer.de


Abschlusstabelle 2018/19 - Herren III Verbandsliga

Rang Mannschaft Beg. S U N Spiele +/- Punkte

Jahre

25

1 TTF Rastatt 20 17 0 3 166:85 +81 34:6

2 TTC Mühlhausen 20 13 0 7 154:112 +42 26:14

3 DJK Oberschopfheim 20 11 1 8 140:137 +3 23:17

4 TTSF Hohberg III 20 9 3 8 139:126 +13 21:19

5 FT V. 1844 Freiburg II 20 9 3 8 141:139 +2 21:19

6 SV Eichsel 20 10 1 9 130:132 -2 21:19

7 TTC Singen II 20 10 1 9 136:143 -7 21:19

8 Spvgg Ottenau II 20 8 0 12 130:146 -16 16:24

9 TTC GW Konstanz 20 5 4 11 133:159 -26 14:26

10 TTG Furtwangen/Schönenbach 20 6 2 12 125:152 -27 14:26

11 DJK Oberharmersbach 20 4 1 15 101:164 -63 9:31

Bilanzübersicht 2018/19 - Herren III Verbandsliga

Rang Name, Vorname Einzel/

Doppel

1 2 3 4 5 6 gesamt

3.1 Li, Shidong 12 11:0 12:0 23: 0

3.2 Stoll, Achim 14 9:5 7:4 16: 9

3.3 Huck, Thomas 15 2:5 3:4 3:2 6:1 1:0 15: 12

3.4 Eichner, Fabian 15 2:2 1:3 8:3 2:6 13: 14

3.5 Feißt, Michael 15 0:2 0:2 5:5 4:7 1:0 10: 16

3.6 Werner, Kai 18 0:5 2:3 4:3 8:3 14: 14

4.4 Kappel, Martin 17 0:2 1:0 5:10 3:3 9: 15

Einzel 107:95

Li, Shidong / Stoll, Achim 9 9:1

Eichner, Fabian / Werner, Kai 9 4:5

Huck, Thomas / Kappel, Martin 7 3:4

Göppert, Uwe / Kappel, Martin 4 3:1

Feißt, Michael / Werner, Kai 4 nur Stammdoppel 2:2

Doppel 32:31

gesamt 139:126

DER NAGELPILZ-LASER

®

www.hautfürsorge-zentrum.de

49


3. Herren Mannschaft – Landesliga

Vorschau

Neufindung - Rückzug in die Landesliga ist konsequenter Schritt

Vorschau Saison 2019/20:

Nachdem man sich in der vergangenen

Saison nach langem Kampf den

direkten Klassenerhalt in der Verbandsliga

gesichert hat, zieht sich

die dritte Mannschaft für die nächste

Spielzeit in die Landesliga zurück.

Grund zum einen ist der Abgang von

Henry Müller aus der zweiten Mannschaft,

welcher kompensiert werden

muss. Zum anderen wollen die langjährigen

Spieler Michael Feißt und Kai

Werner etwas kürzer treten, so dass

in der Summe das sportliche Niveau

für die Verbandsliga einfach nicht gegeben

ist.

Der Rückzug in die Landesliga ist deshalb

ein konsequenter Schritt, möchte

man die Mannschaften für die kommende

Saison sportlich nicht überdehnen.

Neben den Veteranen Huck

und Kappel, rücken Uwe Göppert und

Alexander Prinzbach aus der letztjährigen

vierten Mannschaft nach. Der

Rückzug bietet darüber hinaus die

Chance junge, motivierte Ersatzspieler

aus den unteren Mannschaften

erste Erfahrungen in der Landesliga

zu ermöglichen. Insbesondere sollen

sich die beiden Nachwuchsspieler

Nico Neumaier und Leon Huck ihre

Sporen in dieser starken Liga verdienen.

In dieser Besetzung ist der Klassenverbleib

das ausgerufene Ziel.

Aufstellung:

1. Thomas Huck

(Q-TTR: 1820)

2. Michael Feißt

(Q-TTR: 1755)

3. Uwe Göppert

(Q-TTR: 1736)

4. Kai Werner

(Q-TTR: 1708)

5. Martin Kappel

(Q-TTR: 1656)

6. Alexander Prinzbach

(Q-TTR: 1525)

50

Kai Werner, Thomas Huck, Nico Neumaier, Michael Feißt, Leon Huck, Alexander Prinzbach,

Martin Kappel und Uwe Göppert (v.l.n.r.)

Spielplan 2019/20 - Herren III Landesliga

Vorrunde Zeit Heim Gast

Sa. 21.09.2019 16:00 TV Weisenbach TTSF Hohberg III

Sa. 28.09.2019 17:30 TTC Renchen TTSF Hohberg III

Sa. 05.10.2019 18:00 TTSF Hohberg III TB Bad Rotenfels

Sa. 19.10.2019 18:00 TTSF Hohberg III DJK Offenburg II

Sa. 26.10.2019 18:30 TTC Rauental TTSF Hohberg III

Sa. 02.11.2019 17:30 TTC Willstätt TTSF Hohberg III

Sa. 16.11.2019 18:00 TTSF Hohberg III TTG Ulm

Sa. 23.11.2019 19:00 TTV Gamshurst TTSF Hohberg III

Sa. 30.11.2019 18:00 TTSF Hohberg III DJK Oberharmersbach

Sa. 07.12.2019 18:00 TTSF Hohberg III Spvgg Ottenau II

Rückrunde Zeit Heim Gast

Sa. 11.01.2020 18:00 TTSF Hohberg III TTC Willstätt

Sa. 01.02.2020 18:30 DJK Oberharmersbach TTSF Hohberg III

Sa. 08.02.2020 18:00 TB Bad Rotenfels TTSF Hohberg III

Sa. 15.02.2020 18:00 TTSF Hohberg III TTC Rauental

Sa. 29.02.2020 18:30 TTG Ulm TTSF Hohberg III

Sa. 07.03.2020 18:00 TTSF Hohberg III TTV Gamshurst

Sa. 14.03.2020 14:30 DJK Offenburg II TTSF Hohberg III

Sa. 28.03.2020 18:00 TTSF Hohberg III TV Weisenbach

Sa. 04.04.2020 18:00 TTSF Hohberg III TTC Renchen

Sa. 18.04.2020 18:00 Spvgg Ottenau II TTSF Hohberg III

Stand: 11.08.2019 – während der Saison können sich Spiele verschieben. Bitte im Internet oder im Gemeindeblatt aktuelle Termine prüfen.


L

Schwarzwald -

Limo

0,25 ltr. & 0,75 ltr.

L

0,25 ltr.

hot Ginger

Tonic Water

L

LKRÄUTER

Bitter Lemon

Wild Berry

UNSERE

PRODUKTE

L

0,75 ltr. PET

SCHWARZWALD-SPRUDEL GMBH

Betriebsstätte Bad-Griesbach

Kniebisstraße 43, 77740 Bad Peterstal-Griesbach

T: +49 (0) 78 06 / 98 55 - 8611

W: www.schwarzwald-sprudel.de

M: info@schwarzwald-sprudel.de

LRhabarber

LSauerkirsch-Ingwer

Besuch unsere Facebook-Seite

facebook.com/schwarzwald.sprudel

01-2019

51


4. Herren Mannschaft – Bezirksliga

Rückblick

Jahre

25

Die 4. Mannschaft schafft den Klassenerhalt

Rückblick Saison 2018/19:

Die Saison 2018/19 begann schwierig für die 4. Herrenmannschaft

der TTSF Hohberg unter der Mannschaftsführung

von Leon Huck. Das erste Spiel gegen

Seelbach-Schuttertal war nach einem engen Kampf unentschieden

ausgegangen. Problematischer war jedoch,

dass sich Alexander Prinzbach gleich nach dem Spiel

bewusst wurde, dass er sich eine schmerzhafte Fußverletzung

zugezogen hatte. Für die Mannschaft bedeutete

dies gleich einen Ausfall im Mittelfeld, der nur schwer zu

ersetzen war. So blieben auch die folgenden vier Spiele

ohne Sieg. Erst gegen Lahr und Steinach konnten die ersten

beiden Siege errungen werden, welche auch die beiden

einzigen der Vorrunden sein sollten. So beendete die

4. die Vorrunde mit 6:12 Punkten und befand sich somit

nur knapp von einem Abstiegsplatz entfernt.

Nun war klar, dass sich die Leistung in der Rückrunde

steigern musste, wenn die Liga gehalten werden soll. Die

Aussichten darauf waren jedoch wegen Spielerausfällen

und einer starken Konkurrenz düster. So entbrannte der

Abstiegskampf.

Als erster Gegner stand Lahr auf dem Plan. Ein wichtiges

Spiel, da die Lahrer ebenfalls Abstiegskandidaten waren.

Das Spiel ging über die gesamte Distanz und endete mit

einem 8:8. Die Hohberger Spieler sollte auch in dem darauffolgenden

Spiel, gegen die späteren Bezirksligameister,

Renchen, ihre Tabellenposition nicht verbessern. Aus

den folgenden drei Spielen entsprangen nur zwei Punkte.

Jetzt war klar, dass aus den letzten vier Spielen drei Siege

kommen mussten, damit der Klassenerhalt aus eigener

Kraft gelingen konnte.

Gerade das erste Spiel, erneut gegen Seelbach-Schuttertal,

stand unter einem schlechten Stern. Die beiden

Stammspieler Nikolas Detzer und Patrick Fallert hatten

keine Möglichkeiten an dem vorgesehenen Termin spielen

zu können. Ersatzspieler waren auch schwer zu bekommen,

da die fünfte Mannschaft ebenfalls mit einem

Bein auf einem Abstiegsplatz stand. Es blieb nur noch die

Geheimwaffe auszupacken.

Zu beginn der Saison war es angedacht, dass Henry Müller

fast ausschließlich in der zweiten Mannschaft, in der

Badenliga, spielen sollte. Dennoch erklärte er sich bereit,

in der Vierten für die letzten Spiele auszuhelfen. So kam

es dazu, dass Uwe Göppert zusammen mit Henry dem

Spitzenspieler der Bezirksliga, Tobias Hummel, gegenüberstanden.

Nach einem Spiel, dessen Qualität man in

der Bezirksliga nur selten zu sehen bekommt, gelang es

Carsten Höft, Alexander Prinzbach, Nico Neumaier, Nikolas Detzer,

Maximilian Heinzelmann, Patrick Faller und Leon Huck (v.l.n.r.)

dem jungen Henry gegen die Nummer eins von Seelbach

zu gewinnen. Das hat den entscheidenden Ausschlag gebracht,

um das Spiel insgesamt zu gewinnen. Es folgte ein

Siegesmarsch, durch den die vierte Mannschaft in der

Lage war, ihren Platz in der Bezirksliga bereits vor dem

letzten Spiel zu sichern.

Dennoch war auch das letzte Spiel gegen Kappel erfreulich.

Hier gelang es der Hohberger Mannschaft ein Unentschieden

gegen die Favoriten aus Kappel herauszuschlagen.

Dabei wurden sie von Julian Heinzelmann, der

erfreulicherweise nach einer Pause erneut zum Schläger

griff, unterstützt. Auch der Nachwuchsspieler Nico

Neumaier überzeugte in diesem Spiel mit einer stabilen

Leistung, die er auch die ganze Runde an den Tag legte.

Genau wie auch Teamcapitän Huck, der ebenfalls einen

stabilisierenden Faktor in dieser Mannschaft darstellt.

So nahm die vergangene Saison einen erfreulichen Abschluss.

Einen Dank auch an alle Spieler, die als Ersatz in

dieser Mannschaft eingesprungen sind und so an dem

Erfolg mitgeholfen haben.

52


Abschlusstabelle 2018/19 - Herren IV Bezirksliga

Rang Mannschaft Beg. S U N Spiele +/- Punkte

Jahre

25

1 TTC Renchen 18 12 2 4 145:116 +29 26:10

2 SF Goldscheuer 18 10 4 4 143:106 +37 24:12

3 TTF Kappel 18 9 6 3 148:114 +34 24:12

4 SV Rust 18 10 3 5 144:128 +16 23:13

5 TTC Seelbach-Schuttertal 18 8 2 8 130:125 +5 18:18

6 TTSF Hohberg IV 18 6 4 8 116:130 -14 16:20

7 DJK Oberschopfheim II 18 6 3 9 126:139 -13 15:21

8 TTC Steinach 18 5 2 11 120:140 -20 12:24

9 TV Lahr 18 3 5 10 114:147 -33 11:25

10 TTC Berghaupten 18 4 3 11 106:147 -41 11:25

Bilanzübersicht 2018/19 - Herren IV Bezirksliga

Rang Name, Vorname Einzel/

Doppel

1 2 3 4 5 6 gesamt

4.1 Göppert, Uwe 14 6:8 10:4 16: 12

4.6 Detzer, Nikolas 14 1:9 3:7 3:1 3:1 10: 18

4.7 Fallert, Patrick 13 0:5 1:4 5:2 6:2 12: 13

4.8 Prinzbach, Alexander 9 2:7 4:3 6: 10

4.9 Huck, Leon 17 0:2 1:1 2:4 4:0 2:3 8:1 17: 11

4.10 Neumaier, Nico 17 1:2 2:1 9:2 6:3 18: 8

5.6 Heinzelmann, Maximilian 8 0:2 0:1 2:3 0:2 2: 8

Einzel 95:93

Detzer, Nikolas / Neumaier, Nico 6 2:4

Huck, Leon / Neumaier, Nico 6 1:5

Göppert, Uwe / Fallert, Patrick 5 4:3

Göppert, Uwe / Müller, Henry 4 4:0

Prinzbach, Alexander / Huck, Leon 4 nur Stammdoppel 2:2

Doppel 21:37

gesamt 116:130

53


4. Herren Mannschaft – Bezirksliga

Vorschau

Vorschau Saison 2019/20:

Nach dem man in den letzten Jahren in der Bezirksliga

stehts um den Abstieg mitgespielt hat, will die vierte

Mannschaft in der kommenden Saison deutlich stabiler

auftreten.

Das Ziel ist ein Platz im vorderen Mittelfeld. Der nach einem

Sabbatjahr wieder frisch aufspielende Julian Heinzelmann

soll dabei für das nötige Übergewicht im vorderen

Paarkreuz sorgen. Herzlich Willkommen zurück,

Julian!

Gemeinsam mit den Bezirksliga-Routiniers Nikolas Detzer,

Patrick Fallert, Leon Huck sowie dem aus der Fünften

Mannschaft aufrückenden Adelbert Bußhardt, will man

in der kommenden Spielzeit angreifen. Besonders im Fokus

stehen dabei die beiden Youngsters Nico Neumaier

und Maximilian Heinzelmann. Sie haben im letzten Jahr

teilweise großartige Leistungen gezeigt und man ist überzeugt,

dass beide mittlerweile das Niveau haben, um in

der Bezirksliga mehr als nur konkurrenzfähig zu sein.

Auf diese vierte Mannschaft darf man sicherlich gespannt

sein!

Spielplan 2019/20 - Herren IV Bezirksliga

Vorrunde Zeit Heim Gast

Sa. 28.09.2019 18:00 TTSF Hohberg IV TTC Steinach

Sa. 05.10.2019 18:00 DJK Oberschopfheim II TTSF Hohberg IV

Sa. 12.10.2019 18:30 TTF Kappel TTSF Hohberg IV

Sa. 26.10.2019 18:30 DJK Offenburg III TTSF Hohberg IV

Sa. 02.11.2019 18:00 TTSF Hohberg IV TTF Schwanau/Meißenheim

Sa. 16.11.2019 17:00 SF Goldscheuer TTSF Hohberg IV

Sa. 23.11.2019 18:00 TTSF Hohberg IV SV Rust

So. 01.12.2019 12:00 TTC Altdorf TTSF Hohberg IV

Sa. 07.12.2019 18:00 TTSF Hohberg IV TTC Friesenheim

Rückrunde Zeit Heim Gast

Sa. 11.01.2020 19:00 TTC Steinach TTSF Hohberg IV

Sa. 18.01.2020 18:00 TTSF Hohberg IV SF Goldscheuer

Sa. 08.02.2020 17:30 SV Rust TTSF Hohberg IV

Sa. 15.02.2020 18:00 TTSF Hohberg IV TTC Altdorf

Sa. 29.02.2020 18:00 TTF Schwanau/Meißenheim TTSF Hohberg IV

Sa. 07.03.2020 18:30 TTC Friesenheim TTSF Hohberg IV

Sa. 14.03.2020 18:00 TTSF Hohberg IV TTF Kappel

Sa. 21.03.2020 18:00 TTSF Hohberg IV DJK Oberschopfheim II

Sa. 04.04.2020 18:00 TTSF Hohberg IV DJK Offenburg III

Aufstellung:

1. Julian Heinzelmann

(Q-TTR: 1640)

2. Nikolas Detzer

(Q-TTR: 1600)

3. Nico Neumaier

(Q-TTR: 1583)

4. Patrick Fallert

(Q-TTR: 1594)

5. Leon Huck

(Q-TTR: 1547)

6. Adelbert Bußhardt

(Q-TTR: 1522)

7. Maximilian Heinzelmann

(Q-TTR: 1462)

Stand: 11.08.2019 – während der Saison können sich Spiele verschieben. Bitte im Internet oder im Gemeindeblatt aktuelle Termine prüfen.

54


Julian Heinzelmann, Alexander Prinzbach, Nikolas Detzer, Carsten Höft, Leon Huck und Adelbert Bußhardt (v.l.n.r.)

55


5. Herren Mannschaft - Bezirksklasse

Rückblick

Jahre

25

Rückblick Saison 2018/19 :

Die fünfte Mannschaft fiel als Aufsteiger in

der Bezirksklasse ein wie ein Fuchs in den

Hühnerstall: Nach vier Spieltagen stand

man mit 8:0 Punkten an der Tabellenspitze.

Als einige schon die Bäume in den

Himmel wachsen sahen und die Saisonziele

nach oben korrigieren wollten, machte

sich Verkrampfung breit. Eine unnötige

Heimniederlage gegen Langhurst leitete

die Trendwende ein. Eine weitere unnötige

Niederlage bei einer Rumpfmannschaft der

DJK Offenburg schob man auf den unsäglichen

Butterfly Plastikball. Immerhin konnte

die Rückrunde mit einem ausgeglichenen

Punkteverhältnis über den Erwartungen

abgeschlossen werden.

Die Rückrunde wurde dann eine zähe Angelegenheit.

Mit Nico Neumaier musste

ein Leistungsträger an die vierte Mannschaft

abgegeben werden. Spitzenspieler

Sebastian Feger konzentrierte sich fortan

mehr auf die Schule. Das konnte nicht gut

gehen. Zwar wurde Altdorf überzeugend

geschlagen, aber nach und nach wurde

man nach hinten durchgereicht. Nach der

unglücklichen Niederlage gegen Schmieheim

rutschten die Mannen um Adelbert

Bußhardt erstmals auf einen Abstiegsplatz.

Unverhofft erhielt man am letzten Spieltag

in Langenwinkel noch die Chance auf den

Klassenerhalt. Doch die Luft war schon raus

und letztlich musste man als Drittletzter

den bitteren Gang in die A-Klasse antreten.

Jahre

25

Abschlusstabelle 2018/19 - Herren V Bezirksklasse

Rang Mannschaft Beg. S U N Spiele +/- Punkte

1 TTF Schwanau/Meißenheim 18 13 4 1 153:82 +71 30:6

2 DJK Offenburg III 18 11 4 3 145:102 +43 26:10

3 TTC Friesenheim 18 10 5 3 147:97 +50 25:11

4 TTF Oberkirch 18 10 3 5 137:111 +26 23:13

5 TTC Gengenbach 18 8 4 6 125:121 +4 20:16

6 TTV Schmieheim 18 7 4 7 120:135 -15 18:18

7 TTC Langhurst 18 5 2 11 110:135 -25 12:24

8 TTSF Hohberg V 18 5 1 12 101:142 -41 11:25

9 TTC Langenwinkel 18 3 2 13 96:143 -47 8:28

10 TTC Altdorf II 18 3 1 14 85:151 -66 7:29

RIESIGE

Sportauswahl auf 3.500 qm!

Doch die tolle Kameradschaft hat nicht

gelitten. Obwohl man Adelbert Bußhardt

schweren Herzens an die vierte Mannschaft

abgeben muss und Torsten Göppert mit einem

Achillessehnenriss ausfällt, geht man

gut gelaunt in die neue Saison. Mit den

Nachwuchshoffnungen Sebastian Kadelbach

und Martin Eitel, sowie der erfahrenen

Valeria Laitenberger konnte die Mannschaft

sinnvoll ergänzt werden. Als Saisonziel wurde

von der sportlichen Leitung ein Mittelfeldplatz

ausgegeben. Außerdem sollen die

jungen Spieler weiterentwickelt werden.

56

*Bei dem durchgestrichenen Preis handelt es sich um die aktuelle Preisempfehlung des Herstellers. Abbildungen können vom Original abweichen. Nur solange der Vorrat reicht!

UNSERE HIGHLIGHTS:

• Hightech Skisimulator SkyTec

• 4D Laufband

• Modernste Fußvermessung

• Passformgarantie

• Hightech Ski- & Snowboardservice

• Verleih von Ski- und Snowboards

• Racket-Bespann-Service

• Active-Card-Kundenkarte

• Kostenlose Kundenparkplätze

• Sports-Bar

• Events

Georg Kuhn GmbH • Freiburger Str. 21 • 77652 Offenburg • www.sport-kuhn.de

Öffnungszeiten: Mo bis Sa von 10.00 bis 19.00 Uhr


Bilanzübersicht 2018/19 - Herren V Bezirksklasse

Rang Name, Vorname Einzel/

Doppel

1 2 3 4 5 6 gesamt

5.1 Feger, Sebastian 14 5:9 8:6 13: 15

5.2 Bußhardt, Adelbert 17 5:12 6:10 11: 22

5.3 Vergin, Thomas 12 1:1 1:1 5:4 5:5 12: 11

5.5 Bächle, Oliver 7 1:3 2:1 2:0 2:0 7: 4

5.6 Heinzelmann, Maximilian 7 3:3 3:3 1:0 7: 6

5.7 Schmidt, Petra 15 0:2 0:2 0:6 3:3 1:4 4:1 8: 18

5.8 Göppert, Torsten 5 0:1 0:2 0:3 0:2 0: 8

5.9 Bauert, Oliver 8 0:3 0:1 3:2 4:0 7: 6

5.10 Bayer, Christian 5 0:1 1:2 0:4 1: 7

5.11 Bayer, Hans 10 1:0 1:0 3:4 1:2 6: 6

Einzel 78:109

Feger, Sebastian / Bußhardt, Adelbert 13 10:4

Vergin, Thomas / Bächle, Oliver 4 1:3

Bußhardt, Adelbert / Vergin, Thomas 3 3:1

Bauert, Oliver / Bayer, Hans 3 2:1

Schmidt, Petra / Göppert, Torsten 3 nur Stammdoppel 0:3

Doppel 23:33

gesamt 101:142

WWW.RADSCHOPF.DE

REPARIERT.

57


5. Herren Mannschaft – Kreisklasse A

Vorschau

Abstieg in die Kreisklasse A

Vorschau Saison 2019/20:

Nachdem die fünfte Mannschaft von der Kreisklasse B

bis in die Bezirksklasse aufsteigen konnte, folgte in der

vergangenen Saison leider der Abstieg in die Kreisklasse

A. Für die eingeschworene Truppe um Kapitän Thomas

Vergin ist das jedoch kein Wehrmutstropfen.

Im Gegenteil! Nachdem die Jungtalente Nico Neumaier

und Maximilian Heinzelmann aufgrund ihrer steigenden

Formkurve für höhere Aufgaben in der vierten Mannschaft

berufen wurden, möchte sich die Mannschaft in

der Kreisklasse A neu sammeln.

Neben dem harten Kern der Mannschaft, welcher seit

Jahren zusammenspielt, begrüßt die Mannschaft Valeria

Laitenberger als weibliche Ergänzungsspielerin. Neben

den Einsätzen in der Damenmannschaft wird Valeria

auch bei den Herren an die Platte gehen. Herzlich willkommen,

Valeria!

Zu guter Letzt warten mit Sebastian Kadelbach und Martin

Eitel zwei hochmotivierte Jugendspieler auf ihre Einsätze.

Für die beiden ist die Kreisklasse A die perfekte

Umgebung um weitere Erfahrung in den Herrenmannschaften

zu sammeln.

Martin Eitel, Chritian Bayer, Torsten Göppert, Petra Schmidt, Thomas Vergin, Adelbert Bußhardt,

Valeria Laitenberger, Hans Bayer, Oliver Bauert und Oliver Bächle (v.l.n.r.)

Aufstellung:

1. Thomas Vergin

(Q-TTR: 1489)

2. Günter Armbruster

(Q-TTR: 1439)

3. Oliver Bächle

(Q-TTR: 1449)

4. Petra Schmidt

(Q-TTR: 1410)

5. Oliver Bauert

(Q-TTR: 1429)

6. Torsten Göppert

(Q-TTR: 1397)

7. Sebastian Kadelbach

(Q-TTR: 1349)

8. Christian Bayer

(Q-TTR: 1365)

9. Hans Bayer

(Q-TTR: 1389)

10. Martin Eitel

(Q-TTR: 1317)

11. Meinrad Müller

(Q-TTR: 1328)

12. Valeria Laitenberger

(Q-TTR: -)

58

Spielplan 2019/20 - Herren V Bezirksliga

Vorrunde Zeit Heim Gast

Fr. 13.09.2019 20:00 SV Münchweier TTSF Hohberg V

Sa. 21.09.2019 18:00 TTSF Hohberg V TTC Langenwinkel

Sa. 05.10.2019 19:00 TTC Steinach III TTSF Hohberg V

Sa. 12.10.2019 18:00 TTSF Hohberg V TTC Seelbach-Schuttertal

Sa. 19.10.2019 18:00 TTC Nonnenweier TTSF Hohberg V

Sa. 26.10.2019 18:00 TTSF Hohberg V TTC Altdorf II

Fr. 08.11.2019 19:30 TV Lahr II TTSF Hohberg V

Sa. 23.11.2019 18:00 TTSF Hohberg V TTF Schwanau/Meißenheim II

Sa. 30.11.2019 17:30 TTC Willstätt II TTSF Hohberg V

Rückrunde Zeit Heim Gast

Sa. 11.01.2020 18:00 TTF Schwanau/Meißenheim II TTSF Hohberg V

Sa. 18.01.2020 18:00 TTSF Hohberg V SV Münchweier

Sa. 25.01.2020 18:00 TTSF Hohberg V TTC Nonnenweier

Fr. 07.02.2020 20:30 TTC Seelbach-Schuttertal TTSF Hohberg V

Sa. 08.02.2020 18:00 TTSF Hohberg V TTC Steinach III

Sa. 29.02.2020 18:00 TTSF Hohberg V TTC Willstätt II

Sa. 07.03.2020 19:00 TTC Altdorf II TTSF Hohberg V

Sa. 28.03.2020 19:00 TTC Langenwinkel TTSF Hohberg V

Sa. 04.04.2020 18:00 TTSF Hohberg V TV Lahr II

Stand: 11.08.2019 – während der Saison können sich Spiele verschieben. Bitte im Internet oder im Gemeindeblatt aktuelle Termine prüfen.


Oder brauchen Sie Papier

oder wollen einfach nur schnell und richtig gut kopieren?

Wir sind gerne für Sie da:

Telefon: 07808/910976

E-Mail: kontakt@huber-buchbinder.de

www.huber-buchbinder.de

Unsere Partner und Sponsoren

Schnell und kompetent setzen wir Ihre Publikationen

nach Ihren Wünschen um:

Danke für Ihre Unterstützung:

Jahre

25

Flyer, Prospekte, Broschüren, Visitenkarten, Geschäftsdrucke,

Die TTSF Hohberg Briefpapier, bedanken Handbücher, sich herzlich bei Amtsblatt, allen Sponsoren, Mailings, Partnern Schulkalender, und Etiketten

Gönnern. Ohne Bachelor Ihre Unterstützung & Masterarbeiten, könnten wir Plakate, unser Jugendkonzept ... in dieser

Form nicht umsetzen. Wir bitten unsere Mitglieder unsere Unterstützer bei der

Auswahl von Waren und Dienstleistungen besonders ... sind zu berücksichtigen.

nur einige Beispiele, für die der

Digitaldruck prädestiniert ist...


Abfallwirtschaft Landratsamt

Gemeinde Hohberg


Raumausstattung Spitzmüller

Ortenaukreis

Oder brauchen Sie Papier


Gesundheitspraxis Sauvagnat

Rössle-Apotheke


Augenärztin Sine-Höft


Goldschmiede- & Uhrenmachermeister

Stickel

Michael Malutzki


Schornsteinfeger

oder wollen einfach nur schnell und richtig gut kopieren?


Badische Beamtenbank


Bike & Radschopf


Haustechnik Fischer GmbH

Schreinerfachbetrieb


Böhringer Fachmetzgerei

Hautfürsorgezentrum Dr. Degen Stefan Hogenmüller


Buchbinder Wir Martin sind Huber gerne für Sie da:

Huber Gebäudetechnik


Schwarzwalsprudel


Design in Metall


Intersport Kuhn


Sparkasse Offenburg/Ortenau


Edeka Kohler


Jakob Lauer GmbH


TT-Xpert


EDEKA Südwest


Klaus Riehle


Volker Gallus


E-Werk

Telefon:

Mittelbaden

07808/910976

Württembergische Versicherungen (Rechtsanwald / Steuerberater)


Fahrzeugbau E-Mail: Mueller kontakt@huber-buchbinder.de

GmbH

Löwen-Apotheke


Volksbank Lahr eG


Friseurteam www.huber-buchbinder.de

Hofweier

Niederschopfheim


VW Allgeier


Gasthof Sonne


Markant

Niederschopfheim


Massagepraxis Velz

Vielen Dank!

Ihre Tischtennissportfreunde Hohberg

59


6. Herren Mannschaft – D-Klasse

Rückblick und Vorschau

Jahre

25

Erneute Verjüngung der sechsten Mannschaft

Rückblick Saison 2018/19:

Die Sechste startete in der Kreisklasse D3 mit zwei Siegen

in die Saison, doch nachdem die beiden besten Jugendspieler

nicht mehr zur Verfügung standen, gelang

im restlichen Saisonverlauf nur noch ein Erfolgserlebnis.

Elijah Baumann, ein weiterer Jugendspieler, der erstmals

in den Herrenbereich schnupperte, spielte in seiner Debütsaison

mit 8:2 eine sehr gute Bilanz. In der Rückrunde

nahm Steffen Ehret nach längerer Pause wieder am Spielbetrieb

teil.

Vorschau Saison 2019/20:

Die sechste Mannschaft stellt traditionell die sichere Umgebung

für Jugendspieler, die ihre ersten Erfahrungen in

den Herrenmannschaften machen wollen.

Es verwundert daher nicht, dass für die kommende Spielzeit

mit Nicolas Heiermann und Elijah Baumann erneut

zwei Jugendspieler in die Mannschaft integriert werden.

Zusammen mit den erfahreneren Spielern um Präsident

Rainer Rudolf und Kassierer Wolfgang Heinzelmann ergibt

sich eine gesunde Mischung aus Jung und Alt.

Jahre

25

Abschlusstabelle 2018/19 - Herren VI D-Klasse

Rang Mannschaft Beg. S U N Spiele +/- Punkte

1 KT Kehl v.1845 e.V II 12 11 0 1 91:29 +62 22:2

2 TTF Schwanau/Meißenheim V 12 9 1 2 86:41 +45 19:5

3 TTC Renchen III 12 7 1 4 80:47 +33 15:9

4 TTG Ulm IV 12 5 0 7 52:78 -26 10:14

5 DJK Offenburg V 12 4 0 8 55:69 -14 8:16

6 TTSF Hohberg VI 12 3 0 9 37:81 -44 6:18

7 SV Bad Peterstal III 12 2 0 10 31:87 -56 4:20

Bilanzübersicht 2018/19 - Herren VI D-Klasse

Welcome back!

Besonders hervorzuheben

ist die Rückkehr

von Steffen Ehret und

Volker Hilberer.

Rang Name, Vorname Einzel/ 1 2 3 4 5 6 gesamt

Doppel

6.1 Eitel, Martin 3 3:0 3:0 1:0 7: 0

6.2 Kadelbach, Sebastian 2 0:2 1:1 1: 3

6.3 Schäfer, Julian 8 3:5 3:4 2:0 1:0 9: 9

6.5 Baumann, Elijah 4 3:1 1:1 2:0 2:0 8: 2

6.6 Bräutigam, Luis 3 0:3 1:2 1: 5

6.7 Ehret, Steffen 3 0:3 0:3 0: 6

6.8 Rudolf, Rainer 6 0:4 0:4 0:2 0:3 0: 13

6.9 Heinzelmann, Wolfgang 3 0:3 0:2 0: 5

6.10 Völker, Clemens 4 1:2 2:2 3: 4

6.11 Zimmermann, Stefan 9 0:1 1:7 1:4 2: 12

6.12 Mündörfer, Michael 3 0:3 0:1 0: 4

Einzel 31:63

Schäfer, Julian / Zimmermann, Stefan 4 0:4

Rudolf, Rainer / Zimmermann, Stefan 4 0:4

Rudolf, Rainer / Heinzelmann, Wolfgang 2 1:1

Bräutigam, Luis / Mündörfer, Michael 2 0:2

Baumann, Elijah / Völker, Clemens 2 nur Stammdoppel 0:2

Doppel 6:18

gesamt 37:81

60


Steffen Ehret, Julian Schäfer, Nicolas Heiermann, Rainer Rudolf, Julian Bollinger, Stefan Zimmermann und Volker Hilberer (v.l.n.r.)

Spielplan 2019/20 - Herren VI D-Klasse

Vorrunde Zeit Heim Gast

Sa. 21.09.2019 18:00 TTSF Hohberg VI TTF Schwanau/Meißenheim VI

Sa. 12.10.2019 18:00 TTSF Hohberg VI TTC Ettenheim

Mo. 14.10.2019 20:00 TTC Langenwinkel III TTSF Hohberg VI

Sa. 26.10.2019 18:00 TTSF Hohberg VI SV Münchweier IV

Fr. 15.11.2019 19:00 TTC Nonnenweier III TTSF Hohberg VI

Sa. 23.11.2019 18:00 TTSF Hohberg VI TTC Ringsheim II

Sa. 30.11.2019 17:30 SV Rust III TTSF Hohberg VI

Rückrunde Zeit Heim Gast

Sa. 25.01.2020 18:00 TTSF Hohberg VI TTC Langenwinkel III

Fr. 31.01.2020 19:00 TTC Ringsheim II TTSF Hohberg VI

Sa. 08.02.2020 18:00 TTSF Hohberg VI TTC Nonnenweier III

Sa. 29.02.2020 18:00 TTF Schwanau/Meißenheim VI TTSF Hohberg VI

Sa. 14.03.2020 18:00 TTSF Hohberg VI SV Rust III

Fr. 27.03.2020 20:00 TTC Ettenheim TTSF Hohberg VI

Fr. 03.04.2020 20:00 SV Münchweier IV TTSF Hohberg VI

Aufstellung:

1. Nicolas Heiermann

(Q-TTR: 1179)

2. Julian Schäfer

(Q-TTR: 1178)

3. Elijah Baumann

(Q-TTR: 1158)

4. Ralf Lindenmeier

(Q-TTR: 1160)

5. Luis Bräutigam

(Q-TTR: 1100)

6. Steffen Ehret

(Q-TTR: 1073)

7. Wolfgang Heinzelmann

(Q-TTR: 1003)

8. Rainer Rudolf

(Q-TTR: 998)

9. Stefan Zimmermann

(Q-TTR: 942)

Stand: 11.08.2019 – während der Saison können sich Spiele verschieben. Bitte im Internet oder im Gemeindeblatt aktuelle Termine prüfen.

61


Alle Heimspiele 2019/20 im Überblick

Jahre

25

Spieltag Vorrunde Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft

Sa. 21.09.2019 18:00 TTSF Hohberg Herren I VfR Birkmannsweiler

14:30 TTSF Hohberg Jugend I TV Lahr

14:30 TTSF Hohberg Mini I TUS Windschläg

18:00 TTSF Hohberg Herren V TTC Langenwinkel

18:00 TTSF Hohberg Herren VI TTF Schwanau/Meißenheim VI

Sa. 28.09.2019 18:00 TTSF Hohberg Herren I SV Salamander Kornwestheim II

18:00 TTSF Hohberg Herren IV TTC Steinach

Sa. 05.10.2019 14:30 TTSF Hohberg Schüler I TTC Oberkirch-Haslach

14:30 TTSF Hohberg Jugend I TTC Berghaupten

14:30 TTSF Hohberg Mini I TTG Ulm

18:00 TTSF Hohberg Herren III TB Bad Rotenfels

Sa. 12.10.2019 18:00 TTSF Hohberg Damen I TTC Ebersweier

18:00 TTSF Hohberg Herren V TTC Seelbach-Schuttertal

18:00 TTSF Hohberg Herren VI TTC Ettenheim

Sa. 19.10.2019 18:00 TTSF Hohberg Herren I SC Staig

18:00 TTSF Hohberg Herren II SV Niklashausen

18:00 TTSF Hohberg Herren III DJK Offenburg II

Sa. 26.10.2019 18:00 TTSF Hohberg Herren V TTC Altdorf II

18:00 TTSF Hohberg Herren VI SV Münchweier IV

Sa. 02.11.2019 18:00 TTSF Hohberg Damen I SV Rust

14:30 TTSF Hohberg Schüler I TTC Orschweier

14:30 TTSF Hohberg Mini I TTC Renchen

18:00 TTSF Hohberg Herren II TTC Mühlhausen

18:00 TTSF Hohberg Herren IV TTF Schwanau/Meißenheim

Sa. 09.11.2019 18:00 TTSF Hohberg Herren I TTG Kleinsteinbach/Singen

Sa. 16.11.2019 18:00 TTSF Hohberg Herren I TTC Gnadental

14:30 TTSF Hohberg Schüler I DJK Oberharmersbach

14:30 TTSF Hohberg Jugend I DJK Offenburg II

18:00 TTSF Hohberg Herren III TTG Ulm

Sa. 23.11.2019 18:00 TTSF Hohberg Herren II 1. TTC Ketsch

18:00 TTSF Hohberg Herren IV SV Rust

18:00 TTSF Hohberg Herren V TTF Schwanau/Meißenheim II

18:00 TTSF Hohberg Herren VI TTC Ringsheim II

Sa. 30.11.2019 18:00 TTSF Hohberg Damen I DJK Oberharmersbach II

14:30 TTSF Hohberg Jugend I DJK Oberharmersbach

14:30 TTSF Hohberg Mini I TTC Berghaupten

18:00 TTSF Hohberg Herren III DJK Oberharmersbach

Sa. 07.12.2019 18:00 TTSF Hohberg Damen I TTC Altdorf II

18:00 TTSF Hohberg Herren III Spvgg Ottenau II

18:00 TTSF Hohberg Herren IV TTC Friesenheim


Die TTSF freuen sich auf Ihre Unterstützung!

Jahre

25

Spieltag Rückrunde Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft

Sa. 11.01.2020 18:00 TTSF Hohberg Herren III TTC Willstätt

Sa. 18.01.2020 14:30 TTSF Hohberg Jugend I TTF Oberkirch

18:00 TTSF Hohberg Herren IV SF Goldscheuer

18:00 TTSF Hohberg Herren V SV Münchweier

Sa. 25.01.2020 18:00 TTSF Hohberg Herren I TTF Altshausen

18:00 TTSF Hohberg Herren II TTC 95 Odenheim

18:00 TTSF Hohberg Herren V TTC Nonnenweier

18:00 TTSF Hohberg Herren VI TTC Langenwinkel III

Sa. 01.02.2020 18:00 TTSF Hohberg Damen I TTC Seelbach-Schuttertal

14:30 TTSF Hohberg Schüler I TUS Windschläg

14:30 TTSF Hohberg Jugend I TTC Renchen II

Sa. 08.02.2020 18:00 TTSF Hohberg Herren II Spvgg Ottenau

18:00 TTSF Hohberg Herren V TTC Steinach III

18:00 TTSF Hohberg Herren VI TTC Nonnenweier III

Sa. 15.02.2020 18:00 TTSF Hohberg Herren I VfL Kirchheim

14:30 TTSF Hohberg Schüler I TTC Ettenheim

14:30 TTSF Hohberg Mini I TTC Renchen II

18:00 TTSF Hohberg Herren III TTC Rauental

18:00 TTSF Hohberg Herren IV TTC Altdorf

Sa. 22.02.2020 18:00 TTSF Hohberg Herren I TTV Ettlingen

Sa. 29.02.2020 18:00 TTSF Hohberg Damen I TTC Ettenheim

14:30 TTSF Hohberg Jugend I TTC Haslach

14:30 TTSF Hohberg Mini I TTC Willstätt

18:00 TTSF Hohberg Herren V TTC Willstätt II

Sa. 07.03.2020 18:00 TTSF Hohberg Herren II TTV Weinheim-West

18:00 TTSF Hohberg Herren III TTV Gamshurst

Sa. 14.03.2020 14:30 TTSF Hohberg Schüler I TTC Langhurst

14:30 TTSF Hohberg Jugend I TTC Willstätt

14:30 TTSF Hohberg Mini I TTG Ulm II

18:00 TTSF Hohberg Herren IV TTF Kappel

18:00 TTSF Hohberg Herren VI SV Rust III

Sa. 21.03.2020 18:00 TTSF Hohberg Damen I TTC Friesenheim II

18:00 TTSF Hohberg Herren IV DJK Oberschopfheim II

Sa. 28.03.2020 18:00 TTSF Hohberg Herren I TB Untertürkheim

14:30 TTSF Hohberg Schüler I TTC Ringsheim

18:00 TTSF Hohberg Herren II TTF Rastatt

18:00 TTSF Hohberg Herren III TV Weisenbach

Sa. 04.04.2020 14:30 TTSF Hohberg Schüler I TTC Berghaupten II

18:00 TTSF Hohberg Herren II DJK Offenburg I

18:00 TTSF Hohberg Herren III TTC Renchen

18:00 TTSF Hohberg Herren IV DJK Offenburg III

18:00 TTSF Hohberg Herren V TV Lahr II

So. 05.04.2020 14:00 TTSF Hohberg Herren II TSV Karlsdorf

Stand: 25.08.2019 – während der Saison können sich Spiele verschieben. Bitte im Internet oder im Gemeindeblatt aktuelle Termine prüfen.


212 m über

unserer Quelle

www.schwarzwald-sprudel.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!