POP und PETERSILIE - Das Poesiefestival

hubertwynen

Sonnabend, 2. November 2019 / 18 Uhr

Lyrik-Duett

mit ULRIKE ALMUT SANDIG und Performancedichterin

HINEMOANA BAKER

Ort: Siechenhauskapelle

Sonnabend, 2. November 2019 / 20 Uhr

Spoken Poetry

mit BAS BÖTTCHER und SAMUEL KRAMER

Ort: Siechenhauskapelle

Sonntag, 3. November 2019 / 11 Uhr

Lyrik-Matinee

mit BJÖRN KUHLIGK und MARCUS ROLOFF

Ort: Siechenhauskapelle

Sonntag, 3. November 2019 / 15 Uhr

Lyrik-Salon

mit GERHARD FALKNER

Moderation: PETER GEIST

Ort: Siechenhauskapelle

ULRIKE ALMUT SANDIG wurde 1979 in Großenhain

geboren, wuchs in einem Pfarrhaushalt in Sachsen auf

und lebt heute in Berlin. Ihre Gedichte wurden vielfach

verfilmt und ausgezeichnet, unter anderem mit dem

Leonce-und-Lena-Preis 2009. Neben drei Gedichtbänden

erschienen bisher zwei Hörbücher, zwei Erzählungsbände

sowie zahlreiche Hörspiele. 2017 war sie Poetin in Residence

an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

BAS BÖTTCHER wurde 1974 in Bremen geboren. Er

hat in Weimar Mediengestaltung studiert und lebt

seit 2000 in Berlin-Kreuzberg. Bas Böttcher gilt als der

Pionier der neuen deutschen Bühnenliteratur: „Meine

Texte betrachte ich als sinnliche Ereignisse. Sie finden

auf Lesebühnen, im Fernsehen, in Literaturhäusern, in

Diskotheken, in Bibliotheken, in Büchern, auf Festivals

und auf CD statt.“

„Konsequent zeitgenössisch und rücksichtslos poetisch“

schrieb Der Tagesspiegel über BJÖRN KUHLIGK, der zu

den wichtigsten Lyrikern seiner Generation zählt. Neben

seiner Tätigkeit als Buchhändler war er 2002 bis 2006 Redakteur

einer Literaturzeitung, leitete von 2006 bis 2009

die Schreibwerkstatt „open poems“ im Haus für Poesie

in Berlin und 2015 bis 2017 das Lyrik-Schreibzimmer am

Literaturhaus Frankfurt. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

GERHARD FALKNER, geboren 1951, lebt in Berlin

und Bayern und gilt als einer der einflussreichsten

und stilprägenden zeitgenössischen deutschen Dichter.

Sein erster Gedichtband so beginnen am körper

die tage erschien 1981. Es folgten unter anderem

die Bände wemut (1989), X-te Person Einzahl (1996)

und Hölderlin Reparatur (2009), für den er den Peter-Huchel-Preis

erhielt. Sein neuester Gedichtband

Schorfheide (2019) wurde von der Kritik euphorisch

gefeiert.

POP

UND

PETERSILIE

2019

HINEMOANA BAKER wurde 1968 in Christchurch,

Neuseeland, geboren; sie ist die Tochter eines Māori,

mütterlicherseits hat sie europäische Vorfahren. Gemeinsam

mit Ulrike Almut Sandig, Uwe Kolbe und Brigitte

Oleschinski verfolgte sie das äußerst seltene Himmelsschauspiel

eines Venustransits, was sich in dem 2016

herausgegebenen Band Transit of Venus | Venustransit

niederschlug. Hinemoana Baker lebt derzeit in Berlin

und promoviert an der Universität Potsdam.

SAMUEL KRAMER, geboren 1996 in Gießen, ist Autor,

Poetry Slammer, Konzept- und Performancekünstler. Er

hat mehrfach an den internationalen deutschsprachigen

Poetry Slam Meisterschaften teilgenommen und war

2016 der bisher jüngste Gewinner der hessischen

Poetry Slam-Meisterschaft. Er lebt und arbeitet in

Offenbach und Frankfurt am Main.

MARCUS ROLOFF, geboren 1973 in Neubrandenburg

(Mecklenburg-Vorpommern), Lyriker und Übersetzer, lebt

in Frankfurt am Main. Seit 1996 veröffentlicht er in Literaturzeitschriften,

Anthologien und Tageszeitungen. Es

heißt, seine Texte seien wie Musik komponiert, die man

am liebsten in Endlosschleife hören wollte. Ende des Jahres

erscheint Kurzprosa unter dem Titel mogks bierstubb

in platons schneekugel.

POP UND PETERSILIE

Das Poesiefestival in Neuruppin

Freitag – Sonntag,

1. – 3. November 2019


Wir haben uns einen Wunsch erfüllt: nachdem wir 2010 das

Europäische Festival der Reiseliteratur NEBEN DER SPUR

und 2015 das Kinder- und Jugendliteraturfestival QUER-

FELD(X) ins Leben gerufen haben, können wir in diesem

Jahr endlich ein Poesiefestival aus der Taufe heben. Und wie

überglückliche und übermütige Eltern so sind, sollte unser

jüngster literarischer Spross einen ganz besonderen Namen

tragen – wir haben uns für „Pop und Petersilie“ entschieden.

Freitag, 1. November 2019 / 19 Uhr

Auftakt

mit JAN WAGNER

Musik: WARNFRIED ALTMANN

Moderation: PETER GEIST

Ort: Museum Neuruppin

Freitag, 1. November 2019 / 21 Uhr

young poetry open stage

Moderation: SAMUEL KRAMER

Ort: Café Hinterhof

Sonnabend, 2. November 2019 / 15 Uhr

Lyrik-Duett

mit ULJANA WOLF und ALEXANDRU BULUCZ

Musik: WARNFRIED ALTMANN

Ort: Siechenhauskapelle

Ein Projekt der Fontane-Festspiele gUG

POP UND PETERSILIE Das Poesiefestival in Neuruppin

Freitag – Sonntag, 1. – 3. November 2019 PROGRAMM

FR 1.11.2019

19 Uhr Museum Neuruppin, August-Bebel-Str. 14/15

Auftakt mit JAN WAGNER

Musik: WARNFRIED ALTMANN

Moderation: PETER GEIST

21 Uhr Café Hinterhof, Rudolf-Breitscheid-Str. 38

young poetry open stage

Moderation: SAMUEL KRAMER

SA 2.11.2019

15 Uhr Siechenhauskapelle, Siechenstr. 4

Lyrik-Duett mit ULJANA WOLF und

ALEXANDRU BULUCZ

Musik: WARNFRIED ALTMANN

18 Uhr Siechenhauskapelle, Siechenstr. 4

Lyrik-Duett mit ULRIKE ALMUT SANDIG und

Performancedichterin HINEMOANA BAKER

20 Uhr Siechenhauskapelle, Siechenstr. 4

Spoken Poetry mit BAS BÖTTCHER und

SAMUEL KRAMER

SO 3.11.2019

11 Uhr Siechenhauskapelle, Siechenstr. 4

Lyrik-Matinee mit BJÖRN KUHLIGK und

MARCUS ROLOFF

15 Uhr Siechenhauskapelle, Siechenstr. 4

Lyrik-Salon mit GERHARD FALKNER

Moderation: PETER GEIST

Einzelticket 10 Euro | Einzelticket (ermäßigt) 5 Euro | Festivalpass: 30 Euro

JAN WAGNER, 1971 in Hamburg geboren, lebt heute

in Berlin. 2001 erschien sein erster Gedichtband Probebohrung

im Himmel. Es folgten u.a. Guerickes Sperling

(2004), Achtzehn Pasteten (2007), sowie der Essayband

Die Sandale des Propheten (2011). Für seinen Gedichtband

Regentonnenvariationen erhielt er 2015 den Preis

der Leipziger Buchmesse, 2017 wurde er mit dem Georg-

Büchner-Preis ausgezeichnet.

WARNFRIED ALTMANN, geboren

1958, studierte an der

Musikhochschule Dresden,

Hauptfach Saxophon. Sein

Hauptschaffensfeld ist die

Improvisation; dabei kooperiert

er häufig mit Künstlern

anderer Bereiche, wie bildender

Kunst und Literatur.

Dr. PETER GEIST, geboren

1956 in Greifswald, Literaturwissenschaftler,

Kritiker,

Essayist, Herausgeber, lebt

in Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen

zur deutschsprachigen

Literatur nach

1945, insbesondere zur

Lyrik.

Das Café Hinterhof in Neuruppin ist der Treffpunkt

der einheimischen Poetry-Slam-Szene. Lange Zeit

galten diese „Dichter-Schlachten“ – wie es im Deutschen

heißen müsste – als reines Großstadtphänomen.

Inzwischen finden auch an den hiesigen Schulen häufig

poetry-workshops statt – sie sind eine willkommene

Abwechslung im Schulalltag. Mit den Poetry-Slams hält

die Poesie Einzug in den Alltag einer jungen Generation,

die sich damit eine eigene lyrische Ausdrucksform

geschaffen hat.

ULJANA WOLF, geboren 1979, Lyrikerin und Übersetzerin,

lebt in Berlin und New York. Sie veröffentlichte viel beachtete

Gedichtbände, zuletzt meine schönste lengevitch. Die

Süddeutsche Zeitung zählt sie „zur Riege junger deutschsprachiger

Poesiebestäuberinnen“. Für ihr lyrisches und

übersetzerisches Werk wurde sie u.a. mit dem Kunstpreis

Berlin 2019 und dem Preis der Stadt Münster für Internationale

Poesie 2019 ausgezeichnet.

ALEXANDRU BULUCZ, geboren 1987 im rumänischen Alba

Iulia, lebt seit 2000 in Berlin. Er ist Lyriker, Herausgeber,

Übersetzer und Kritiker. Sein Lyrik-Debüt Aus sein auf

uns erschien 2016. 2018 kuratierte und übersetzte er den

lyrischen Rumänienschwerpunkt in der österreichischen

Literaturzeitschrift Lichtungen. Gedichte von ihm wurden

in mehrere Sprachen übersetzt. 2019 erhielt er für seine

Lyrik den Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis.

DIE KÜNSTLERISCHE LEITUNG

Uta Bartsch, Peter Böthig, Frank Matthus

und Otto Wynen

KONTAKT

Fontane-Festspiele gUG

Präsidentenstraße 47

16816 Neuruppin

T 03391 . 65 98 198

info@fontane-festspiele.com

www.fontane-festspiele.com

Ein Projekt im Rahmen des Themenjahres fontane.200/Spuren –

Kulturland Brandenburg 2019

Kulturland Brandenburg 2019 wird gefördert durch das Ministerium

für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie das Ministerium für

Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg

Gestaltung: Bülow & Žohová, pixelgestalten.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine