10.10.2019 Aufrufe

DEICHBRAND Magazin| First Edition

Wir haben einiges zu erzählen und wollen, dass ihr es euch dabei gemütlich machen könnt. Hier also kommt das brandneue DEICHBRAND Magazin mit vielen Bildern, Infos, Hintergründen, Interviews und ganz viel Amore. Wir wünschen euch viel Spaß mit dieser ersten Ausgabe des Magazins und sind gespannt wie ihr es findet!

Wir haben einiges zu erzählen und wollen, dass ihr es euch dabei gemütlich machen könnt. Hier also kommt das brandneue DEICHBRAND Magazin mit vielen Bildern, Infos, Hintergründen, Interviews und ganz viel Amore. Wir wünschen euch viel Spaß mit dieser ersten Ausgabe des Magazins und sind gespannt wie ihr es findet!

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

BACKSTAGE MIT BILLY TALENT

„This festival is almost like a trailblazer“

MARTERIA ÜBER HEIMAT UND FAMILIE

„Ich bin auch ein Kind vom Meer“

KARRIERE HINTER DEN KULISSEN

Vom jungen Punkrocker zum Stage Manager


E D I T O R I A L

Dear Freaks and Folks,

Fans and Friends,

wilde 13 Jahre haben wir mit dem DEICHBRAND Festival

nun hinter uns. Da haben wir so einiges zusammen erlebt.

Unser Open-Air an der Nordsee wurde immer größer, lauter

und bunter. Mittlerweile feiern wir eines der schönsten und

gleichzeitig familiärsten Festivals der Republik. Wer hätte das

damals gedacht als gerade mal ein paar hundert Fans der

ersten Stunde zum ersten DEICHBRAND ins Fort Kugelbake

kamen?

Wir haben noch einiges zu erzählen und wollen, dass ihr es

euch dabei gemütlich machen könnt. Hier also kommt das

brandneue DEICHBRAND Magazin mit vielen Bildern, Infos,

Hintergründen, Interviews und ganz viel Amore. Wir wünschen

euch viel Spaß mit dieser ersten Ausgabe des Magazins

und sind gespannt wie ihr es findet. Schickt uns euer

Feedback gerne per E-Mail an info@deichbrand.de!

Sehen wir uns vom 18. bis 22. Juli 2018 auf dem Seeflughafen

Cuxhaven/Nordholz? Wir freuen uns auf euch und eure

Freunde sowie DIE TOTEN HOSEN, CASPER, MANDO DIAO,

FREUNDESKREIS, CLUESO, BOSSE, SDP, AMY MACDONALD,

MILKY CHANCE, EDITORS, VON WEGEN LISBETH, OK KID,

KONTRA K, FÜNF STERNE DELUXE, CHEFBOSS, SSIO, GURR,

UFO 361, BAUSA, NOTHING BUT THIEVES, SKINNY LISTER,

ZEBRAHEAD, YOU ME AT SIX, EISBRECHER, VERSENGOLD,

DIE APOKALYPTISCHEN REITER, ROGERS, LE FLY, NEELIX,

SUPER FLU, DOMINIK EULBERG, LEXY & K-PAUL, LEXER,

BOYS NOIZE und viele andere ....

Herzlichen Dank und bis bald!

Eure Brandstifter

BAND HISTORIE First Edition 3


INHALT

54 BESSER GEHT‘S NICHT

[In Extremo sind DEICHBRAND

Wiederholungstäter aus Überzeugung]

56 RETROSPEKTIVE

[Das Wichtigste aus 13 Jahren

DEICHBRAND auf einen Blick]

58 ES HAT RIESENSPASS

GEMACHT

[Trude Meier: Wegbereiterin, Förderin

und Freundin]

34

BACKSTAGE MIT BILLY TALENT

[Ben und Ian über 20 Jahre Bandgeschichte]

60 NORDISCH BY NATURE

[Ganz nah dran an der Heimat:

Bilder aus Liebe zur Küste]

68 AUF AUGENHÖHE

[Sponsoring verfolgt beim DEICHBRAND

seine eigene Philosophie]

18

WICHTIG IST, WO MAN LANDET

[Marteria über Heimat, Familie und Abheben]

72

FREAKS AND FOLKS, FANS AND FRIENDS

[Eine Liebeserklärung]

78 IMPRESSUM | KONTAKT

03 EDITORIAL

07 FACTS

36

ROCK CITY

[Alle Facts & Infos zur Traumstadt für 4 Tage]

08 ABWECHSLUNG PUR

[It‘s a long way to the top if you

wanna Rock‘n‘Roll!]

24 BRETTER, DIE DIE WELT

BEDEUTEN

48 VIELFALT IST TRUMPF

[Hintergründe zu unseren

Food & Drink Angeboten]

52 DEICHBRAND ZUM

MITNEHMEN

[Unser Merchandise]

70

AMORE WANDA!

[Gute Laune aus Österreich]

26 46

KARRIERE HINTER DEN KULISSEN

[Vom Punkrocker zum Stage Manager]

IMMER OFFEN FÜR NEUES

[Patrice brachte Sonne und Erinnerungen mit]

4 DEICHBRAND Magazin

First Edition

5


FACTS

DEICHBRAND

F e s t i v a l

| Währung: EUR € | Zeitzone: CEST | Gegründet: 2005

Koordinaten:

53° 47‘ 1“ N 8° 36‘ 20“ E

Venue:

SEA-AIRPORT

CUXHAVEN/NORDHOLZ

„FESTIVAL AN DER

NORDSEE“

60.000

FREAKS & FOLKS, FANS & FRIENDS

DEUTSCHLAND

Mit einer Kapazität von

rund 60.000 Besuchern

ist das DEICHBRAND

fest in den TOP 5

der nationalen Rock/

Mainstream Festivals

etabliert. Seit sechs

Jahren ist die Rock City

immer schon frühzeitig

ausverkauft.

Genres:

Ganzjährig 10.000 Besucher

pro Tag auf der Website.

www.deichbrand.de

235.000

FACEBOOK FANS

ROCK | ALTERNATIVE | HIPHOP | ELECTRO | METAL | POP | INDIE

4 TAGE

M E H R A L S

5 BÜHNEN

100 BANDS

DJS/LIVE-ACTS

SINGER/SONGWRITER

POETRY SLAMMER

Hashtag [official]:

#deichbrand18

Save the Date:

19. - 22. JULI 2018

6 DEICHBRAND Magazin

First Edition

7


[AC/DC]

Die kleine DEICHBRAND Festivalpremiere 2005

im Fort Kugelbake mit weniger als 500 Besuchern

fand an nur zwei Tagen und nur auf einer einzigen

Bühne statt. Schon im Folgejahr kam die zweite

Open-Air Bühne dazu, um mehr Bands präsentieren

zu können. Das Konzept mit den abwechselnden

Shows auf beiden Bühnen und kurzen Pausen

ist immer noch Programm. Bis heute gibt es Open-

Air keine Überschneidungen. Die Festivalbesucher

können also entspannt planen und auch größere

Feiergruppen bleiben zusammen. Das Beste

daran ist: Die Bands spielen vor großem Publikum!

Schon bald rundete das Zelt als dritte Bühne das

Programm zunächst in den Nächten

mit elektronischen Live-Acts und DJs

ab. Heute wird im riesigen 10-Mast

PALASTZELT ein komplettes Alternativprogramm

parallel zu den beiden

großen Open-Air-Bühnen FIRE STAGE

und WATER STAGE geboten. Das

legendäre Schlammfestival 2008 war

das erste dreitägige DEICHBRAND mit

Bühnenprogramm bis Sonntag. Später

wurde für Besucher die Anreiseoption

am Donnerstag eingeführt. Seither gibt

es das Warm-Up im Palastzelt – auch

mit vielen Top-Acts und Newcomern. Die Frühanreise

ist mittlerweile übrigens schon am Mittwoch

möglich!

Die Kapazität des Festivals und die Bühnengrößen

entwickelten sich aufgrund der riesigen Nachfrage

rasant und es kamen weitere Spielflächen dazu

wie die ELECTRIC ISLAND, der RED BULL TOUR-

BUS, der NEWPORT oder die JEVER HAFENBAR.

„Rund 100 Acts

an vier Tagen

auf 6 Bühnen und

ein offenherziges

Publikum.“

Das 14. DEICHBRAND Festival findet vom 19. bis

22. Juli 2018 auf 6 Bühnen statt. Dann feiern bis zu

60.000 Freaks and Folks, Fans and Friends wieder

eine Top-Show nach der anderen. Rund 100 Acts

stehen auf dem Programm, darunter internationale

Größen und nationale Lieblingsbands, gefeierte

Headliner, grandiose Live-Acts, richtig gute DJs

sowie wunderbare Singer/Songwriter und Poetry

Slammer. Doch neben dem facettenreichen Line-

Up gibt es noch weitere Erfolgsfaktoren, die ein

einmaliges Besuchererlebnis versprechen. Dazu

zählen ganz besonders das offenherzige und

wetterfeste DEICHBRAND Publikum sowie die

leidenschaftliche und familiäre Festivalcrew,

aber auch der attraktive Standort

an der Nordsee mit der frischen

Seeluft. Im Hinblick auf die wachsenden

Ansprüche der Besucher rücken immer

mehr die hervorragende Festivalgastronomie

und die hohen Qualitäts- und

Sicherheitsstandards in der Festivalproduktion

in den Fokus. Auch in Sachen

Nachhaltigkeit und soziales Engagement

ist man im Norden ganz vorne mit

dabei. So unterstützt das DEICHBRAND

Festival beispielsweise den HANSEATIC

HELP e.V. mit gebrauchten Zelten für bedürftige

Menschen, lokale Organisationen wie das Kinderhospiz

Cuxhaven-Bremerhaven e.V. und last

but not least seit vielen Jahren die internationale

Wasserinitiative VIVA CON AQUA de Sankt Pauli

e.V. mit jährlichen Becherpfand-Spenden in Rekordhöhe.

Als Brandstifter strebt man also danach,

das perfekte Festival zu feiern!

01 BROILERS auf der Water

Stage @ DEICHBRAND 2017

02 DEICHKIND @ DEICH-

BRAND 2015

03 PAUL KALKBRENNER

@ DEICHBRAND 2016

04 TRAILERPARK auf der Water

Stage @ DEICHBRAND 2017

05 THE SUBWAYS auf der

Water Stage @ DEICH-

BRAND 2015

06 CHEFBOSS auf dem

Jägermeister Platzhirsch @

DEICHBRAND 2017

02

03

05

01

04

06

8 DEICHBRAND Magazin

First Edition

9


SKUNK ANANSIE @ DEICHBRAND 2016

SEEED @ DEICHBRAND 2016

PLACEBO @ DEICHBRAND 2017

10 DEICHBRAND Magazin

First Edition

11


IN EXTREMO @ DEICHBRAND 2017

BIFFY CLYRO @ DEICHBRAND 2017

FJØRT @ DEICHBRAND 2017

12 DEICHBRAND Magazin

First Edition

13


KRAFTKLUB @ DEICHBRAND 2017

14 DEICHBRAND Magazin

First Edition

15


BEATSTEAKS @ DEICHBRAND 2015

16

DEICHBRAND Magazin


WICHTIG IST,

WO MAN LANDET!

Heutzutage ist die Musikindustrie ein Haifischbecken. Hast du

selbst als Künstler noch Einfluss und kannst sagen, da möchtest

du nicht hin oder DEICHBRAND wäre schon ganz cool?

Wie bucht ihr Eure Touren?

MARTERIA: Also wir sind ein Team und machen alles im Team.

Natürlich gibt es da Entscheidungen, wo man spielen will, wo

hat man schon öfter gespielt und wo hat man irgendwie keinen

Bock. Und dann sucht man sich das Gute raus. Das was passt,

das was funktioniert. Also das hier war jetzt schon klar. Wir

haben so lange nicht mehr hier gespielt. Alle zwei Jahre hier zu

spielen, wäre schon gut.

Und Marsimoto kann irgendwie nicht sterben. In „Antimarteria“

hat er ja auch einen kleinen Part.

Marteria und DEICHBRAND sind zusammen gewachsen. Mittlerweile ist der Rostocker einer

der meistgefeierten deutschsprachigen Künstler überhaupt, füllt Stadien und Open-Air

Festivals quer durch Europa. Kurz vor seinem Auftritt beim DEICHBRAND 2017 nahm er

sich die Zeit, mit uns über Heimat, Familie und das Recht aufs Abheben zu sprechen.

MARTERIA: Hahaha. Marsi ist der eigentliche Held.

Ist Marsimoto ein Fluch, den du einfach live bringen musst

oder ein Teil deiner Geschichte, den du selbst noch liebst?

Künstler: MARTERIA | Interviewer: R. Matthes

Vor drei Jahren hast du schon einmal beim DEICHBRAND gespielt

und wurdest eher als Elektroband oder Elektro-Hip-Hopper

wahrgenommen. Es fand damals ein

ziemlich großer Abriss statt. Wie findest du

das Festival heute, nach dem zweiten

oder dritten Mal hier?

MARTERIA: Ich glaube es ist das

dritte Mal. Früher, als ich noch ganz

klein war, habe ich im Zelt gespielt.

Das war auch der totale Wahnsinn.

Das war, glaube ich, 2011. Ja, es ist

ein wunderschönes Festival. Wir

haben die Region und die Gegend

ein bisschen

ausgecheckt,

waren in Cuxhaven.

Der Mann meiner

Mutter ist aus Cuxhaven.

Da waren wir ein bisschen irritiert, so als

Mecklenburger Jungs, wie das mit Ebbe

und Flut ist, denn wir haben immer Wasser.

Mussten Kurtaxe zahlen. Und Kurtaxe zu

zahlen, obwohl kein Wasser da ist, fanden

wir sehr wahnsinnig. Aber davon bin ich

auch ein Fan. Ich mag Wattwanderungen

sehr gern. Ich mag den Norden, denn ich

bin ja auch aus dem Norden. Ich bin Angler

und das ist ja so ein bisschen in der

Genetik veranlagt. Ich bin ein Kind vom

Meer und dementsprechend ist es natürlich

sehr, sehr schön hier. Es ist schön, so

ein großes Festival im Norden zu haben.

Das DEICHBRAND war ja bekannt dafür, dass es öfter mal

vor der einen oder anderen Herausforderung stand, aber die

nettesten Leute hat, die alles tun, um es für Fans und Künstler

so schön wie möglich zu gestalten. Es ist halt ein Festival von

Fans für Fans. Die Macher sind alle familiär verbandelt. Wie

hast du das mitbekommen? Oder kommt man nur mit dem Bus

hierher, spielt und ist wieder weg?

MARTERIA: Für mich ist es wichtig, dass ich mich informiere wie

hier alles entstanden ist, mit den Bauern und der Wiese und

diesen typischen Geschichten. Aber man war ja so nicht dabei.

Man kann also nur von seiner persönlichen Wahrnehmung

ausgehen. Und da habe ich jetzt eine Wahrnehmung der letzten

6, 7 Jahre, in denen ich halt hier war. Es ist in jedem Fall größer

geworden, so mein Gefühl. Aber es ist total angenehm. Es ist

ein schönes und liebevolles Festival. Allein schon wie es hier

im Backstage gestaltet ist. Das ist halt was Schönes, was Besonderes.

Und auch wenn es jetzt so groß ist, finde ich es gut,

wenn Leute ihr Herzblut in etwas stecken. Und wenn es dann

groß wird und wächst, dann ist das natürlich Wahnsinn

und total verrückt, dass so viele Menschen kommen.

Gerade, wenn man klein angefangen hat.

Genauso toll sind aber auch Festivals, die klein

sind. Wo Leute sich den Arsch aufreißen, ein

ganzes Jahr ackern um Sachen zu bauen,

wo die Leute sich dann wohlfühlen. Da gibt

es in Deutschland noch ein paar, aber

das DEICHBRAND ist da schon sehr,

sehr weit vorn. Es ist ein sehr aufregendes

Gefühl hier zu spielen. Es ist

was Besonderes und das merkt man

auch schon. Die Leute sind auch

richtig heiß darauf.

MARTERIA: Nee, das liebe ich schon sehr. Ich höre von anderen

Künstlern, dass sie neidisch sind. Wobei das ja schon ein komisches

Wort ist, aber viele beneiden mich schon dafür, dass man

diese zwei Welten hat. Die Marteria-Welt, die total Bock macht,

wenn man lange Marsi gemacht hat und diese Marsi-Welt, auf

die man total Bock hat, wenn man lange Marteria hatte. Das ist

so, wie es im Film auch ist. Musik ist frei und das ist so ein

Endlich

wieder da!

Endlich

wieder vereint.

Ich kann es kaum

erwarten. Es wird,

glaube ich, unfassbar

heute. Spürt

man. Es liegt was

ganz, ganz Verrücktes

in der Luft.

Marteria – Deichbrand.

Eine Liebe!

Eine große Familie.

18 DEICHBRAND Magazin

First Edition

19


ein Ego-Ding zu fahren. Viele

Musiker sehen das vielleicht

anders, aber ich finde

ein Musiker hat auch das

Recht, mal abzuheben oder -

das klingt jetzt vielleicht doof

- mal zu fliegen. Ich glaube,

wichtig ist es wo man landet,

wo man hingehört und um

was es im Leben geht. Dass

man sich nicht für wichtiger

hält als andere, nur weil man

jetzt das und das macht.

Existiert bei dir auch so

etwas wie eine Heimatverbundenheit,

gerade zum

Norden? Gibt es einen Unterschied

zwischen Ostsee

und Nordsee, abgesehen

vom Wasser? Ist der Menschenschlag,

zum Beispiel

Hamburger, Cuxhavener,

Bremerhavener Raum

vergleichbar mit dem in

Mecklenburg Vorpommern?

Ich finde es gut, wenn

Leute ihr Herzblut in etwas

stecken. Und wenn es dann

groß wird und wächst, dann ist

das natürlich Wahnsinn und total

verrückt, dass so viele Menschen

kommen. Gerade, wenn man klein

angefangen hat.

bisschen mein Free-Jazz Projekt, doof gesagt. Auch Marsi ist

heute wieder da. Und das ist etwas Besonderes.

Es ist hier ja sehr wichtig, dass es alles Freunde sind, die das

hier auf die Beine gestellt haben. Der eine baut die Bühnen

auf, der andere kümmert sich um das Catering und immer

weiter. Bei der Musik ist das ja ähnlich. Und manchmal ist es

ja so, dass Freundschaften zu Bruch gehen wenn man höher

steigt und bekannter wird. Wie ist dein Inner Circle? Hat jetzt

das Business die Oberhand oder kocht Mutter noch wenn ihr

Probe habt?

MARTERIA: Also meine Mutter rennt hier auf jeden Fall auch

rum. Wie gesagt, ihr Mann ist aus Cuxhaven. Und mein DJ, mit

dem habe ich mit sechs bei Hansa angefangen. Wir sind dasselbe

Team seit 10 Jahren. Mein Manager ist mein alter Rostocker

Schulfreund. Für mich ist das sehr wichtig, ein sehr wichtiger

Faktor. Dieses Zusammenhalten der Familie und deswegen

auch Entscheidungen gemeinschaftlich zu treffen und nicht so

MARTERIA: Es gibt Unterschiede, ganz klar. Und man sollte

auch immer dazu stehen wo man herkommt. Ich finde auch eine

Rivalität gut. Vor allem wenn sie lustig ist. Das ist ja auch dieses

Ost-West-Ding. Das ist nach wie vor bei uns so. Wir haben acht

verschiedene Länder bei uns, Hälfte Ossis, Hälfte Wessis. Und

da knallt´s. Aber auf sehr humoristische Art und Weise. Und ich

glaube das ist der beste Umgang mit allem. Natürlich sagen wir

„Ja bei uns ist halt immer Wasser da und hier nicht.“ Das muss

auch so sein. Auf der anderen Seite gehst du hier irgendwo

lang und bist in Ostfriesland oder Husum und siehst überall

diese Fischerbuden. Eigentlich sind es ja alles Fischköppe.

Gibt es auch Rivalitäten zwischen den Bands? Schaut

man mal rüber und guckt was die anderen für eine

Show haben und holt sich Inspiration auf irgendeine

Art und Weise auf dem Festival? Oder braucht

man eher seine Ruhe?

MARTERIA: Inspiration ist immer wichtig. Du lernst

nicht aus. Ich versuche schon, mein Ding zu

fahren und dass wir uns Sachen für uns ausdenken.

So machen es andere Bands auch. Natürlich

guckt man sich gerne Shows an. Kraftklub, eine

gut befreundete Band zum Beispiel, da freue ich

mich sehr, die zu sehen. Uns verbindet auch sehr

viel, gemeinschaftlich. Aus einer kleinen Stadt im Osten,

Chemnitz und Rostock. Aber es ist total wichtig sich

Inspiration zu holen, sich Sachen anzugucken, sich Shows

anzugucken. Ich bin unfassbar viel auf Konzerten. Guck mir

Bands an. Aber man sollte schon seinen eigenen Film fahren.

20 DEICHBRAND Magazin

First Edition

21


22 DEICHBRAND Magazin

First Edition

23


BRETTER, DIE DIE WELT BEDEUTEN

FIRE STAGE [seit 2005]

DAS GROSSE SOUNDFEUERWERK: Die FIRE

STAGE ist eine der beiden Hauptbühnen in der

Open-Air Arena. Die Gesamtfläche beträgt 800 m 2

– und die Bands sind extrem heiß drauf. Hier spielten

bereits Acts wie PLACEBO, THE PRODIGY,

BILLY TALENT, DIE TOTEN HOSEN oder SEEED

großartige Headline-Shows. Das Programm startet

am Freitagnachmittag und geht bis Sonntagabend.

Zwischen den Shows steigen die Gigs auf der

WATER STAGE.

WATER STAGE [seit 2005]

VOLL IM FLOW: Die WATER STAGE ist die

zweite Hauptbühne in der Open-Air Arena. Die

Gesamtfläche beträgt 650 m 2 – darauf standen

bereits Topacts wie THE KOOKS, BIFFY CLYRO,

BROILERS, DEICHKIND, BEGINNER, MARTERIA

oder PAROV STELAR & BAND. Das Programm

startet hier, wie auch auf der FIRE STAGE, am Freitagnachmittag

und berauscht bis Sonntagabend.

Zwischen den Shows steigen die Gigs auf der

FIRE STAGE.

KAPAZITÄT: 60.000 Fans // SLOTS: Insg. ca. 15

KAPAZITÄT: 50.000 Fans // SLOTS: Insg. ca. 15

PALASTZELT [seit 2010]

ELECTRIC ISLAND [seit 2016]

UNSER PALAST: Neben den beiden riesigen

Open-Air-Bühnen steht auch das riesige 10-Mast

PALASTZELT in der Open-Air Arena – eine feste

Adresse für über 7.000 Fans. Das Programm

startet hier am Donnerstag mit einem Warm-Up

Konzert-Marathon. An den drei Haupttagen (Fr/Sa/

So) beginnt das Programm im Palastzelt mit dem

traditionellen Poetry Slam um 15:00 Uhr, bevor die

Live-Acts (und nachts DJs) die Bühne stürmen und

bis in die frühen Morgenstunden abgehen.

BEATS, BEATS, BEATS: Auch Freunde der elektronischen

Tanzmusik kommen bei uns voll auf

ihre Kosten. Was mit den Clubnächten am Freitag

und Samstag im Palastzelt begann und in Open-

Air Shows großer Stars wie Paul Kalkbrenner oder

The Prodigy gipfelte, setzen wir hier nun vier Tage

lang unter freiem Himmel fort. Seit 2016 ist ELEC-

TRIC ISLAND fester Bestandteil des Festivals und

bietet an allen vier Tagen von 12:00 Uhr mittags

bis Mitternacht satten Sound!

KAPAZITÄT: 7,500 Fans // SLOTS: Insg. ca. 35

KAPAZITÄT: 3.000 Fans // SLOTS: Insg. ca. 25

RED BULL TOURBUS [seit 2012]

NEWPORT [seit 2016]

GREEN CIRCUS [seit 2015]

JEVER HAFENBAR [seit 2016]

MAXIMALER ABRISS: Seit Jahren schon rollen die Kollegen

von RED BULL mit ihrem legendären Tourbus an die Küste und

bieten von Donnerstag bis Samstag zusätzliches Programm

mit DJs und Live-Acts. In der Vergangenheit spielten hier auch

viele Newcomer, darunter auch heutige Stars wie Kraftklub. Das

Konzept ist so einfach wie genial: Maximaler Abriss, wenn auf

den großen Bühnen langsam die Lichter ausgehen.

UNSER HAFEN FÜR NEWCOMER: Die NEWPORT Bühne war

bisher nur 2016 im Einsatz. Der Gedanke, neben den vielen

großen Acts, mehr jungen und aufstrebenden Bands eine

Plattform zu bieten, soll 2018 durch die Fusion mit der Jever

Hafenbar wieder volle Fahrt aufnehmen.

LET‘S JAM: In der Community Area im Green Camp wird es ab

dem DEICHBRAND 2018 eine weitere Bühne für die Kreativität

geben! Hier im GREEN CIRCUS können Musiker und Besucher

ganz spontan und frei zusammen spielen. Wir haben es schon

die letzten Jahre ein bisschen getestet und wissen nun: Auch

unter unseren Freaks & Folks brennen ganz große musikalische

Lichter!

ECHTES MEER-FEELING: Seit 2016 sorgt die Hafenbar für

Highlights auf dem DEICHBRAND Festival. Hier stehen vor

allem junge und talentierte Bands auf der Bühne und spielen in

maritimer Clubatmosphäre. ESK Events und Jever arbeiten für

2018 hier eng in Produktion und Booking zusammen, um die

Hafenbar als große Bühne / Sprungbrett für kommende Stars zu

etablieren.

KAPAZITÄT: 20,000 Fans // SLOTS: Insg. ca. 10

KAPAZITÄT: 500 Fans // SLOTS: Insg. ca. 20

KAPAZITÄT: 500 Fans // SLOTS: Insg. ca. 20

KAPAZITÄT: 500 Fans // SLOTS: Insg. ca. 15

24 DEICHBRAND Magazin

First Edition

25


... UND PLÖTZLICH STAND

PLACEBO AUF DER BÜHNE!

Interview mit Felix Suwelack | Interviewer: K. Wagner

Felix Suwelack kennt das DEICHBRAND wie seine Westentasche: Der Cuxhavener stand bei der

Rock City 1.0 mit seiner Schülerband auf der Bühne, baute als Praktikant und später als Student die

Festival-Logistik mit auf und ist, gemeinsam mit Berend Koll, Co-Gründer und Geschäftsführer der

HKES Eventlogistik GmbH. Das Unternehmen ist heute für die gesamte Produktion des DEICHBRAND

und weiterer Festivals verantwortlich und unterstützt Konzerte, Roadshows und Events in ganz

Deutschland mit Rat und Tat. Wir trafen Felix nach dem DEICHBRAND Festival zu einem Interview

in seinem Büro im Hamburger Hafen.

Stell dich doch einmal vor. Wer bist du, wo kommst du her und

was machst du hier?

Felix: Mein Name ist Felix Suwelack, ich bin 30

Jahre alt, geboren in Cuxhaven, aufgewachsen

in der Wingst und lebe und

arbeite seit einigen Jahren in Hamburg.

Nach dem Abitur und der

Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann

habe ich in Lübeck

Wirtschaftsingenieurswesen

studiert, gemeinsam mit den

Kollegen vom DEICHBRAND

Festival die HKES Eventlogistik

GmbH gegründet

und zunächst

neben dem Studium

am Aufbau des

Unternehmens gearbeitet.

Mittlerweile bin ich als

Geschäftsführer beim DEICHBRAND für den

Bereich Stage Management verantwortlich.

meiner Band unterwegs war und wir 2005 in den Hapag Hallen

spielen durften. Das Konzert hat damals Daniel Schneider

veranstaltet, der uns im Anschluss an das Konzert direkt für die

erste Auflage des DEICHBRAND Festivals einige Monate später

engagiert hat. Für uns damals eine große Sache, weil es das

erste „richtige“ Festival war, auf dem wir spielen durften. Ein

Jahr später, nach dem Abitur, war ich dann der Praktikant beim

Veranstalter – damals noch die ES Events GbR – und habe die

zweite Auflage des Festivals mitgestalten dürfen. Dabei war,

auch aufgrund meiner Erfahrungen als Musiker, schnell klar,

dass mir die technische Umsetzung und der Umgang mit den

Künstlern obliegen würde. Seitdem bin ich für die Bühnen beim

DEICHBRAND Festival verantwortlich.

Welche Beziehung hast du zum DEICH-

BRAND? Wie bist du dazu gekommen?

Felix: Zum DEICHBRAND Festival und letztendlich

auch zur Arbeit in der Veranstaltungsbranche

bin ich über die Musik gekommen.

Angefangen hat es damit, dass ich während

der Schulzeit als Gitarrist und Sänger mit

26

DEICHBRAND Magazin

First Edition 27


Welchen großen Herausforderungen müsst ihr euch in der

Produktion stellen?

Felix: Herausforderungen gibt es bei der Produktion eines

Festivals viele. In den letzten Jahren ist vermehrt das Wetter zu

einem Problem geworden. Selbst im Hochsommer ist es nicht

mehr „planbar“, sodass gerade in diesem Jahr einige Veranstaltungen

abgebrochen oder sogar abgesagt werden mussten.

Auch beim DEICHBRAND hat uns das Wetter stellenweise vor

größere Herausforderungen gestellt, so sind wir beim Regen

gerade noch mit einem „blauen Auge“ davongekommen. Im

Hintergrund werden bei einer kritischen Großwetterlage aber

mittlerweile einige Mechanismen in Bewegung gesetzt, die nicht

zuletzt meine Arbeit auf den Bühnen betreffen. So haben wir

über die Jahre ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept entwickelt,

das im Unwetterfall zum Tragen kommt. Glücklicherweise war

dies beim diesjährigen DEICHBRAND Festival nicht notwendig.

Was ist für dich ein erfolgreicher Festivaltag?

Felix: Ein guter Festivaltag beginnt in meinem Verantwortungsbereich

mit dem Früh- bzw. Nachteinbau des Headliners, der

in den frühen Morgenstunden vor Programmbeginn bereits

seine gesamte Technik installiert. Je nach Größe und Aufwand

der Produktion kann das schon mehrere Stunden dauern, da

Material aus mehreren Sattelzügen entladen und aufgebaut

werden muss. Ist man gut vorbereitet und hat alle erforderlichen

Voraussetzungen für einen reibungslosen

und entspannten Einbau

Spätestens wenn der

Hauptact dann auf der Bühne

steht und man merkt, dass die

Künstler eine gute Zeit auf der

Bühne haben, weiß man, dass

sich der Aufwand gelohnt hat.

des DEICHBRAND ist riesig. Das

wirkt sich insbesondere auf die Logistik

und die Manpower aus. Ohne

eine entsprechende Anzahl an geländegängigen

Gabelstaplern und

einer wettererprobten Crew wird es

schwierig, die Dinge so umzusetzen

wie man es sich vorgenommen

hat. Dabei ist die Zusammenarbeit

mit den unterschiedlichen Gewerken

und Menschen, aber auch das

Arbeiten im Freien etwas ganz

Besonderes.

Was für Projekte stehen bei euch

an, wenn ihr gerade nicht an der

DEICHBRAND Produktion arbeitet?

Felix: Das ist tatsächlich sehr vielfältig.

HKES ist Fullservice-Dienstleister und damit in unterschiedlichen

Bereichen tätig. Gerade hat unser Team eine sechsmonatige

Roadshow durch ganz Europa für einen großen Kunden

hinter sich, andere Kollegen waren den ganzen Sommer als

Produktionsleiter, Techniker, Stage Manager und Projektleiter

auf unterschiedlichen Festivals unterwegs und wieder

andere planen, konstruieren und bauen Eventmodule für die

unterschiedlichsten Markenunternehmen. Im Winter ist große

Akquise- und Ausschreibungszeit, damit wir auch in 2018 wieder

viele spannende und vielseitige Projekte gemeinsam mit und für

unsere Kunden durchführen dürfen.

Wie hat HKES sich seit dem ersten DEICHBRAND deiner

Meinung nach entwickelt?

Felix: HKES hat in den Jahren seit der Gründung 2010 eine

enorme Entwicklung durchlaufen. Dabei war das

DEICHBRAND Festival ursprünglich eine Plattform, um

mit potentiellen Kunden in Kontakt zu kommen, ein

Sprungbrett und nicht zuletzt eine Vorzeigereferenz

bei neuen Kunden. Mittlerweile sind wir mit unserem

Knowhow auf Festivalproduktionen in ganz

Deutschland eingebunden. Dazu zählt neben der

Durchführung z.B. Produktion, Stage Management,

Bühnen- und Veranstaltungstechnik, Verkehrsplanung

und -Lenkung auch der Bau, die

Logistik und die Betreuung von Eventmodulen

im Auftrag von Festivalpartnern, Sponsoren und

Markenunternehmen. Angefangen mit 6 Gründern

beschäftigen wir heute ca. 25 Festangestellte,

wobei uns während des Festivals nochmal

100 weitere Helfer unterstützen.

bedacht, sind die Weichen für einen erfolgreichen Tag gestellt.

Spätestens wenn der Hauptact dann auf der Bühne steht und

man merkt, dass die Künstler eine gute Zeit auf der Bühne haben,

weiß man, dass sich der Aufwand gelohnt hat.

Was sind dir für Veränderungen aufgefallen beim Deichbrand?

Felix: Eines hat sich beim DEICHBRAND über die Jahre jedenfalls

nicht verändert: die familiäre Atmosphäre bei Crew,

Künstlern und Fans. Zwar ist auch das DEICHBRAND in den

vergangenen Jahren enorm in Punkto Besucherzahl und Produktionsaufwand

gewachsen, dennoch macht es nach wie vor

genau so viel Spaß wie am ersten Tag. Die Leute sind einfach

entspannt und gut drauf.

Worin liegen die Besonderheiten der Produktion von Festivals?

Worin bestehen die Unterschiede zu „normalen“ Produktionen?

Felix: Ein Festival ist immer so ein bisschen „außerhalb der

Zivilisation“. Zwar gibt es auch hier mittlerweile die gewohnten

Annehmlichkeiten, dennoch verbringt man eine gewisse Zeit

auf der grünen Wiese, mit allen Vor- und Nachteilen, gerade im

Hinblick auf das Wetter, die damit verbundene Konsistenz des

Untergrundes und das Schlafpensum. Dabei ist es wichtig, in

anderen Maßstäben zu denken: Ein Festivalgelände, wie im Fall

Was war dein schönstes Erlebnis vor / während oder nach

einem Festival?

Felix: Mein persönlicher Lieblingsmoment ist kurz bevor wir

das Infield öffnen. Alles ist fertig aufgebaut und liegt ruhig und

beschaulich da bevor die große Party beginnt und die Menge

das Gelände stürmt. Auch das Gefühl und die Vorfreude, auf

dem Weg zum Festival zu sein und alles für einen erfolgreichen

Ablauf vorbereitet zu haben, ist immer wieder besonders.

Was war dein Highlight 2017 auf dem Deichbrand?

Felix: Highlights gibt es beim DEICHBRAND viele. Besonders in

Erinnerung geblieben ist in diesem Jahr die Show von Placebo.

Eine Band, die mich schon mein halbes Leben musikalisch

begleitet hat und plötzlich auf der „eigenen“ Bühne steht und all

ihre Hits performt.

Gibt es Ziele, die du für die Zukunft vom DEICHBRAND in

deinem Bereich verfolgst?

Felix: Mit dem Umzug auf das neue Infield sind aus produktionstechnischer

Sicht noch nicht alle Abläufe zu 100% perfekt. Hier

gilt es zum nächsten Jahr Lösungen zu erarbeiten und umzusetzen.

Außerdem prüfen wir wie wir unsere Bühnen in den

kommenden Jahren noch beeindruckender gestalten können

– hier wollen wir uns demnächst dem Thema Bühnendekoration

annehmen.

28 DEICHBRAND Magazin

First Edition

29


EVENTMODULE.

EVENTLOGISTIK.

EVENTPRODUKTION.

Standorte:

HAMBURG

HKES Eventlogistik GmbH

Große Elbstraße 160

22767 Hamburg

LEIPZIG

HKES Eventlogistik GmbH

Wolfgang-Heinze-Straße 8

04277 Leipzig

Sitz der Gesellschaft:

CUXHAVEN

HKES Eventlogistik GmbH

Ahlinger Weg 4

27639 Wurster Nordseeküste - Dorum

30

DEICHBRAND Magazin

www.hkes.de | info@hkes.de | www.facebook.com/hkes


Billy Talent @ DEICHBRAND Festival 2017

32 DEICHBRAND Magazin

First Edition

33


BILLY

TALENT

Backstage mit

Künstler: Benjamin Kowalewicz & Ian D‘Sa | Interviewer: S. Wieding

Billy Talent haben sich längst einen der vordersten Plätze im Festival

Olymp gesichert. Doch selbst nach 20 Jahren Bandgeschichte haben sie

noch lange nicht genug vom Touren, Bandleben und Musikbusiness. Beim

DEICHBRAND 2017 sprachen wir mit Sänger Benjamin Kowalewicz und

Gitarrist Ian D‘Sa über Erfolg, Freundschaft und Festivals.

Your current album centers on values.

Are there certain values that helped you

survive 20 years of band history? This is

a lot for bands nowadays.

Ian: Yeah it is. And I think a lot of it has

to do with not being blinded by the fame

and all the crap that comes with doing

this for a living. A lot of bands are blinded

by that. They end up that their egos get

inflated and they end up splitting apart.

This for us, it has never been about that.

It has always been about the music, it has

always been about affecting people and

the lyrics and that’s probably why we’re

being around for so long.

Ben: I think it’s also the friends.

Where we grew up and how we

grew up, from working class

parents and all of our friends

are still our friends to this day

back in those times. And

we’ve stayed completely

grounded. They don’t

give a shit about what

we do. They just

care about we are

still the same

people (...)

Do you have principles and rules, for

example from that time, to maintain

your being as a band and your success

as a band?

Ian: There is no rule, but I think we’re

all in this for the same

reason. And we wouldn’t

do anything to jeopardize

that. So that is like an

unwritten rule.

Ben: I’d say there is one

thing about the band

and again going back

to talking about where

we’re from, is that there

is a lot of “...work hard”,

you know. We were never

given anything. And everything

we’ve gotten in

our lives we’ve worked

for. I think that is something, I can’t

speak on behalf of this new generation,

but from what I’ve seen... Just know that,

whatever you want in life, it is not going

to be given to you. You will have to work

for it and you’ll have to try your best and

you’ll have to sacrifice everything for your

dreams in order for

them to come true (...)

Ian: Yeah, different

sense of entitlement

going on. We’ve seen it

from this generation as

a poster, the generation

we grew up in, which is

all about hard work.

Benjamin: Now we

sound like the old

crusty guys.

Ian: Now we’re totally

the old guys, are we?

Benjamin: You’ll have

to walk that hill both ways!

“It is not just about

like going to a rock

concert and fucked

up. It is like you

bring your family,

you spend the

day and you watch

bands and you go to

face-painting.”

How do you like the festival so far?

Ben: I think it’s great!

Ian: It’s great.

Ben: It’s beautiful.

Ian: Very nice set up. People are really

friendly here.

Ben:And it is something interesting here.

You were saying it started by a couple

of friends and I could see that there is

a whole bunch of kids out there playing

with a puppy. I was like “Oh my god!” And

I’m playing with this little dog. It reminds

me that there is a new festival culture

starting in Toronto. They are combining

music with food and art and kids. It is not

just about like going to a rock concert

and fucked up. It is like you bring your

family, you spend the day and you watch

bands and you go to face-painting. It

becomes like a whole thing, the food and

the drink and the kids. It’s all on a twine,

as supposed to just being a separate

kind of thing. So really, in a lot of ways,

this festival is almost like a trailblazer,

because they were just doing that because

they wanted to do it. And now the

people are being like “Hey, let’s be more

inclusive to the whole thing.” Not just like

one aspect of festival going.

Here they offer beer yoga.

Ben: Haha, there you go! That’s perfect.

34 DEICHBRAND Magazin

First Edition

35


U P A N D A W A Y . . .

EIN GANZ BESONDERES SPECIAL OFFER:

Einen atemberaubenden Blick auf das gesamte DEICH-

BRAND Gelände gibt es bei einem unserer Helikopterflüge,

die direkt am Rand der Rock City starten. Übrigens: auch ein

absolutes Highlight für viele unserer Künstler. Tatsächlich

befindet sich direkt neben dem Festivalgelände der Seeflughafen

Nordholz, so dass die Stars buchstäblich neben der

Bühne landen können.

36 DEICHBRAND Magazin

First Edition

37


ROCK

CITY

Das Beste gleich vorab: Das Festival an

der Nordsee wird noch für lange Zeit

über unseren geliebten Seeflughafen

Nordholz branden, denn wir haben in

diesem Jahr einen zehnjährigen Pachtvertrag

mit der Gemeinde Wanhöden

unterzeichnet! Gute Nachrichten also für

alle Freaks and Folks, Friends and Fans

– und noch ein weiterer Grund zum

Feiern wenn wir uns vom 19. bis 22. Juli

2018 endlich wiedersehen!

100m

All dies haben wir uns zu Beginn der

DEICHBRAND Geschichte natürlich nicht

träumen lassen.

Dass 2017 schon rund 60.000 (!!!) Besucher

durch unsere Open-Air Arena

ziehen konnten, verdanken wir vor allem

etwa 500 begeisterten Küstenbewohnern

beim DEICHRBRAND 1.0 im Fort

Kugelbake direkt am Meer. Ihr überwältigendes

„Mehr!“ im Jahre 2005 treibt

uns seitdem an, das DEICHBRAND so

großartig zu machen wie es heute ist.

Schon 2006 war aufgrund der großen

Nachfrage der Standort zu klein und wir

zogen für die darauffolgenden Jahre in

den Windpark nach Altenbruch. Nach

einem weiteren kurzen Umzug innerhalb

Altenbruchs, stürmten wir 2009 die heutige

Location am Seeflughafen Nordholz.

Hier wuchs das DEICHBRAND Festival in

den letzten Jahren von 10.000 Besuchern

zur bekannten “Rock City” heran –

einer der größten Festival-Locations in

Deutschland.

38 DEICHBRAND Magazin

First Edition

39


L A N D

F1

F2

E2

W4

E1

P i c k e r s r a ß e

E0

W5

S O U

P

SOUTH

GREEN CAMP

W2

W6

T H I

D7

W3

D4

D1

W1

WOMO SOUTH

S L A

D8

D5

D2

WOMO WATT

N D

G9

D6

D3

D9

G10

D10

P

G7

SOUTH

Electric

Island

G8

G4

PLAYGROUND

G5

G3

SEEFLUGHAFEN

CUXHAVEN

C1

C3

C5

G6

G2

C6

C4

CAMP CENTRAL

HAUPT

EINGANG

CAMP SOUTH

Palastzelt

C2

OPEN-AIR ARENA

Water

Stage

G1

P

EINGANG

OST

Fire

Stage

N4

N7

N5

N8

W

a l t

N1 N2 N3

CAMP NORTH

P

VIP

ROLLI

CAMP

LIEBLINGSORTE

O1

O2

O3

O4

N6

N9

WOMO CENTRAL

C

E

N

T

e r - C a r s t e n s - S t r a s s e

BRINGEN/

ABHOLEN

R

A

L

I S

P

NORTH

W a n

h ö d

COMFORT

SHUTTLE

W a n h ö d e n e r

e n e r S t r

a s

s

e

COMFORT

VILLAGE

F E

e

W i e s

S t r

A 2 7

n w e g

L

S T

s s

a

A

N

e

FIRE STAGE und WATER STA-

GE ist auch 2017 noch einmal

kräftig gewachsen. Sie bietet

genug Platz für (fast) grenzenlose

Freiheit. Der Clou von

TAXI

Beginn an: Die Bühnen werden

abwechselnd bespielt. So

SHUTTLE/ gibt es quasi Non-Stop-Open-

FERNBUS

Air-Action für alle und keiner

muss seinen Lieblingsact

verpassen! Neben den

Hauptbühnen finden sich hier

mit dem PALASTZELT und

Fun-Modulen unserer Partner

zusätzliche Highlights.

N

L A

D

OPEN-AIR ARENA:

Unsere Open-Air Arena mit

den beiden Hauptbühnen

DEICHBRAND FESTIVAL

C A M P

I N G

N O

R T

H

D

I S

CAMPS:

Hier wohnt das DEICH-

BRAND: unsere Camps sind

Rückzugsort und Begegnungsstätte

zugleich. Hier

treffen sich in unmittelbarer

Nähe zur Open-Air Arena

verschiedene Festival-Philosophien,

je nach Geschmack!

Z.B. auf der Green Island, im

Womo Camp oder im Comfort

Village (s. auch Seite 42).

PLAYGROUND:

Der „Vorgarten der Open-Air

Arena“ ist auch 2018 wieder

der bunte Dreh- und Angelpunkt

des Festivals. Neben

einem vielseitigen Food &

Drink Angebot für die Stärkung

zwischendurch, findet

hier ein großer Teil unseres

Rahmenprogramms statt:

Beach Area, Flunkyball Arena,

Merchandise Area, Besucherinformation,

Schließfächer

und Geldautomaten. Von hier

aus strömen auch die meisten

Fans durch den Haupteingang

Richtung Infield und

zum PALASTZELT.

L A

N D

P

MOOR

GREEN CIRCUS:

Mitten im Herzen des Green

Camps setzen wir vier Tage

lang neue Maßstäbe in

Sachen „Do it yourself“ – von

überraschenden Workshops

(z.B. Drumcircle, Hoola Hoop

oder Bier-Yoga) über Slackline

Park und Buugeng, bis hin zu

Massage- oder Styling-Zelt.

Nonstop Fun zum Selbermachen!

MIKROKOSMOS:

Der größte Festival Poetry Slam Europas

ist in der Rock City zuhause. Er hat

mittlerweile bei uns Tradition und findet

immer Freitag - bis Sonntagnachmittag

im PALASTZELT statt.

FLUNKYBALL ARENA:

6er Teams kämpfen um Ruhm und Ehre.

Ziel: Mit einem Ball eine Flasche umwerfen,

um vom eigenen Bier trinken zu

dürfen. Gewinner ist, wer zuerst ausgetrunken

hat.

BEACH AREA:

Darf bei einem Küstenfestival nicht fehlen.

Hier gibt es für Aktive den Klassiker

Beachvolleyball auf zwei Feldern und

für alle anderen Strandkörbe und Dünen

zum Relaxen.

MERCHANDISE AREA:

Coole Hingucker oder praktische Helfer?

In jedem Fall wertvolle DEICHBRAND

Erinnerungsstücke und Band-Fan-Utensilien.

Und seit 2017 auch Mikro-Konzerte

und Autogrammstunden.

FUNDBÜRO:

Direkt am Haupteingang zur Open-Air

Arena für alle, die was finden und alle,

die was verlieren. Nach dem Festival

können die Fundstücke bei der Gemeinde

abgeholt werden.

BESUCHERINFORMATION:

Die Kollegen am Infostand haben immer

hilfreiche Tipps und Tricks parat: ob

es um Spielzeiten geht, Ausflüge oder

Rahmenprogramm. Und Tickets für die

Heli-Rundflüge gibt es hier auch.

Noch Fragen?

Weitere Infos und

Preise findet ihr im

Web, unter

deichbrand.de

Das DEICHBRAND erfindet sich ständig neu. Wir bringen euch alles, was das Festival-Leben

ausmacht. Fernab von Langeweile gibt es Jahr für Jahr spannende kreative

Überraschungen. Unsere Areas bieten dadurch immer das volle Programm für ein

maximales Festival Erlebnis.

SPECIAL OFFERS:

Unsere Special Offers sind die Erweiterung der Rock City. Hier gibt es weitere Highlights mit besonderen Vergünstigungen

für Besucher mit Festivalbändchen. Unsere handverlesenen Partner bieten – der Lage an der Nordsee angemessen

– Kitesurfen, Wattwandern, Bootsfahrten zu den Seehundbänken, das Museum „Windstärke 10“, Freibäder am Meer und

vieles mehr.

40 DEICHBRAND Magazin

First Edition

41


01 Überblick über das Regular Camp

02 Schrebergarten im Comfort Village

03 Gruppenfoto auf dem Green Camp

04 Schöne Aussicht auf Womo Green

01 01

02 03 04

02 03

01 Holzhütten im Comfort Village

02 Tipi im Comfort Village

03 Schrebergarten im Comfort Village

Für Glamping-Fans

COMFORT VILLAGE

HIER SETZEN WIR

RELAX-MASSSTÄBE:

Das Comfort Village des

DEICHBRAND ist in seiner

Vielfalt in Deutschland sicher

einzigartig. Im Gegensatz

zum Campen bringt man seine

Unterkunft nicht selbst mit,

sondern zieht bequem und

stressfrei in die fertig eingerichtete

Unterkunft ein. Ob

Schrebergarten, Holzhütte,

Tipi, Iglu oder Luftzelt - fast in

jedem Jahr kommen innovative

Optionen für gehobene

Komfortansprüche dazu. Auf

der Suche nach der besonderen

Festival-Übernachtung

geht kaum ein Weg an unserem

Comfort Village vorbei.

CAMP

FESTIVAL

Für Puristen

REGULAR CAMP

Für Mobile

WOMO CAMP

Für Naturfreaks

GREEN CAMP

Für mobile Naturfreaks

WOMO GREEN

Für mobile Volt-Fans

WOMO WATT

EINFACH HIMMLISCH: Beim DEICH-

BRAND bleiben keine Wünsche

offen, wenn es um die Vielfalt der

Übernachtungs- und Rückzugsmöglichkeiten

geht. Ob Wohnmobil,

Auto, Motorrad oder Bahn-Anreise:

Wir bieten jeweils optimale Voraussetzungen

für eine unvergessliche

Festivalzeit mit allem Drum und

Dran – egal ob rustikal, green oder

fancy.

DER ECHTE KLASSIKER: Unser

Regular Camp bringt euch

das volle puristische Festivalzelten.

Individuelle Zelte,

allgegenwärtiger Boxensound

und Spontanverbrüderungen

mit Fremden in verrückten

Tierkostümen stehen für das

ursprünglichste aller Festivalerlebnisse.

Ganz klar die

beste Wahl für echte Deichrocker

mit Trommelfellhornhaut

und starkem Rücken.

HIER KOMMT SPASS AUF

RÄDERN: Hier übernachtet

alles, was Räder und einen

Motor hat. Der Vorteil - man

kann direkt im oder am

Fahrzeug campen! Anhänger

können dabei ebenfalls ohne

weitere Plaketten mit auf das

Womo Camp genommen

werden. Auf jeder Parzelle ist

sogar noch genug Platz für einen

weiteren Aufbau wie z.B.

ein Pavillon oder ein Zelt.

GRÜNES LICHT FÜR GRÜNE

ZUKUNFT: Für alle, denen

Umweltschutz genau so wichtig

ist wie uns, ist das Green

Camp sicher der Place-to-be.

Hier ist Camping im Einklang

mit der Natur angesagt. Das

bedeutet: noch weniger Müll,

mehr Ruhe (keine Megafone

oder laute Abspielgeräte) und

extra viel Rücksicht. Hier ist

der viel beschriebene „Green

Spirit“ fast greifbar.

AUF GRÜNEN ROLLEN: Für

entspannte und umweltbewusste

Festivalfans, die

Rock’n’Roll in der Open-Air

Arena leben und es beim

Campen mit dem Wohnmobil

gern ruhiger und sauber mögen.

Umgeben von Bäumen

kann man in seinem Wohnmobil

die Ruhe genießen.

Auf dem Womo Green Camp

gelten die selben Regeln wie

auf dem Green Camp.

STROM FÜR ALLE FÄLLE:

Im WoMo Watt findet man

besonders leicht (Strom-)

Anschluss, denn hier liegt

auf dem Stellplatz schon

Elektrizität bis zu 2 KW bereit.

Besonders praktisch sind hier

außerdem auch die kurzen

und beleuchteten Wege zur

Open-Air Arena und zum

Playground, die nach einem

langen Festivaltag sicher ins

Bett führen.

Noch Fragen?

Weitere Infos und Preise

findet ihr im Web unter

deichbrand.de/camping

42 DEICHBRAND Magazin

First Edition

43


PRESENTS

GREEN STORIES

HAMBURG

ERKULTU

RSOMMER

DIE TOTEN HOSEN

LAUNE DER NATOUR 2018

15.08.18 TRABRENNBAHN BAHRENFELD

CRO

CRO STAY TRU. TOUR 2018

09.11.18 BARCLAYCARD ARENA

01 02

DAVID GUETTA

GERMAN ARENA TOUR 2018

03.02.18 BARCLAYCARD ARENA

SDP

DIE BUNTE SEITE DER MACHT TOUR 2018

17.02.18 LINGEN - EMSLANDARENA

18.02.18 HAMBURG - SPORTHALLE

JENNIFER ROSTOCK

BEST OF TOUR 2018

21.04.18 SPORTHALLE

03

04

WINCENT WEISS

SOMMER TOUR 2018

GENTLEMAN

GENTLEMAN TOUR 2018

257ERS

AUF BASIS VON LIVE

26.07.18 STADTPARK

14.11.18 SPORTHALLE

25.11.18 SPORTHALLE

VERSCHOBEN

VOM 12.04.18

06

01 Buugeng

02 Drumcircle Workshop

03 Henna-Malerei

04 Balancieren im Slackline Park

05 Bier-Yoga

06 Akrobatik Workshop

DIE FANTASTISCHEN VIER

CAPTAIN FANTASTIC ON TOUR

BILDERBUCH

CHRIS TALL

UND JETZT IST PAPA DRAN!

05

44

DEICHBRAND Magazin

14.01.19 BARCLAYCARD ARENA

17.04.19 DOCKS

04.05.19 BARCLAYCARD ARENA

TICKETS UNTER: FKPSCORPIO.COM & EVENTIM.DE · SERVICE-HOTLINE: 01806-853 653 (0,20 € / Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 € / Anruf)


S U N S H I N E M I T P A T R I C E

IMMER OFFEN FÜR NEUES

Seine Musik ist facettenreich und passt in verschiedene Schubladen. Patrice ist immer offen

für neue Dinge. Der Weltenbummler ist also beim DEICHBRAND genau richtig. Zum Interview

hat er gutes Wetter und ein paar Erinnerungen mitgebracht.

Künstler: Patrice | Interviewer: R. Matthes

Bei dir steht auf Wikipedia, du machst Reggae. Aber eigentlich

ist es ja eher Soul, Dance, Pop mit Reggae-Einfluss. Da sind ja

sehr viele Stilrichtungen drin. Dieses Festival ist ja auch sehr

breit aufgestellt. Von krassestem Metal über Elektro, Reggae,

Pop, oder Annenmaykantereit. Bist du lieber auf Spartenfestivals

oder fühlst Du dich hier wohler?

Patrice: Ich freue mich immer, wenn ich irgendwo spiele, wo ich

was Neues sehe. In meiner Sparte kennt man sich ja und ich

habe alles schon oft gesehen. Wenn ich neue Dinge sehe, finde

ich das gut. Ich persönlich finde, wenn ich auf ein Festival gehe,

mag ich es gern wenn es verschiedene Sachen gibt. Ich höre

auch nicht nur einen Style. Ich finde es cool so. Gefällt mir.

Bekommt man noch etwas von dem Festival selbst mit als

Künstler?

Patrice: Wir wurden vorhin zur Autogrammstunde gefahren,

dann bin ich so ein bisschen über das Festivalgelände gelaufen.

Es ist cool. Vor allem ist schönes Wetter und es ist sehr schön

gelegen. Viel Angebot für die Leute.

Wie war deine Show heute?

Patrice: Ich fand es cool. Ich hatte Spaß. Also anfangs war da ja

das schlechte Wetter und als wir mit dem Bus ankamen dachte

ich „Oh Gott, Apokalypse!“. Aber dann brachen die Wolken auf

und Sonne kam. Vor allem vor unserem Gig und das war natürlich

toll! Und die Leute waren am Start. Es war auf jeden Fall

eine sehr positive Überraschung, weil es ja sehr früh war. Und

es waren viele Leute da und alle waren dabei. Also ich hatte

sehr viel Spaß. War cool!

Manchmal sagt man ja ab einer bestimmten Größe wird es

sehr steril. Wie hast du das hier so empfunden? Fühlst du dich

wohl?

Patrice: Auf jeden Fall. Erst einmal muss man sagen das Catering

war sehr gut! Das ist nicht immer so. Das war sehr gut. Und

hier gibt es viele Dinge, die man machen kann. Steril würde ich

nicht sagen, nein. Das was ich bisher mitbekommen habe ist

cool.

Du bist ja ein Weltreisender und lebst nicht nur im Kölner

Raum. Du bist auch in Paris und in der ganzen Welt zuhause.

Hast du irgendeinen Bezug zum Norden?

Patrice: Auf jeden Fall. Ihr müsst wissen in Hamburg hat für

mich alles angefangen. Ich habe ja in Neuenfelde mit Matthias

Aufmann meine ersten Sachen gemacht und habe auch in

Hamburg gelebt. Dort habe ich auch meine frühe musikalische

Sozialisation erfahren. In dem Beginner-Umfeld, mit Dynamite

Deluxe und als das alles los ging. Das war so meine Zeit. Da

war ich zwar noch der Kleine, aber ich bin darin groß geworden.

Deswegen spielt der Norden eine große Rolle, vor allem was

Musik angeht. Ich war davor in Köln und hatte immer das Gefühl,

dass Hamburg zu der Zeit etwas richtig Besonderes war. Da

kam richtig cooler Sound her. Somit bin ich dann in den Norden

gezogen, um eine Platte zu machen.

46 DEICHBRAND Magazin

First Edition

47


ÜBER

GESCHMACK

MUSS MAN

NICHT

STREITEN.

FOOD-VIELFALT

ZÄHLT: Auch gastronomisch

ist bei uns Vielfalt

Trumpf! 2017 waren es

rund 60 Stände und Food

Trucks, von leckerer Stulle

über vegane Quinoa-Falafel

bis hin zu Wildschweinund

Elchburger – hier

ist wirklich für jeden was

dabei. Besonderen Wert

legen wir dabei auch auf

ausgewogene Angebote

für jeden Geldbeutel und

ein passendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

BEHIND THE

SCENES:

DAS ARTIST-CATE-

RING: "Das schönste

Artist Village Deutschlands“.

Diesen Ruf

genießen wir nicht nur

bei den nationalen

Acts. Das liegt natürlich

auch am Catering:

Hier gibt es neben

Live Cooking, Burger

Station und Salatbar

auch vegetarische

und vegane Gerichte.

Unser Partner Karmakitchen

legt dabei Wert

auf regionale Produkte

und Bioware, gut fürs

Karma eben – und für

eine perfekte Bühnenshow!

BESSER IST BESSER:

Bereits seit 2015 arbeiten

FKP und Team 412 gemeinsam

an der Perfektion der

Verpflegung und wurden

2017 zusammen zur FKP

Event Service GmbH.

Der Vorteil: noch bessere

Auswahl und Qualität durch

geballtes Know How, direkten

Zugriff auf die Ressourcen

und perfekten Einblick

bis ins letzte Detail.

48 DEICHBRAND Magazin

First Edition

49


ORIGINAL DEICHBRAND MERCHANDISE

www.deichbrand-shop.de

FÜR ALLE, DIE DAS

ORIGINAL LIEBEN.

COKE AUS DER KLASSISCHEN

GLASFLASCHE.

Coca-Cola, Coke und die Konturflasche sind eingetragene Schutzmarken der The Coca-Cola Company.


DEICHBRAND ZUM

MITNEHMEN!

Besucht unseren

Onlineshop:

deichbrand-shop.de

FREUNDE FINDEN LEICHT GEMACHT: In der

ganzen Republik begegnen wir DEICHBRAND

Freaks, Folks, Fans und Friends – leicht erkennbar

dank unserer stylischen wie praktischen Merchandise-Artikel!

Die unverwechselbaren

DEICHBRAND Schwingen zieren mittlerweile

über 50 Produkte: von der Jacke bis zum Beutel,

vom Feuerzeug bis zum Poncho.

Bei der Sortimentsgestaltung schauen wir ganz

genau hin. Alle unsere Produkte sind handverlesen

und sorgfältig auf ihre Relevanz für unsere

DEICHBRAND Fans geprüft. In unseren Shop

schaffen es nur solche Artikel, die einen echten

Mehrwert bereithalten, egal ob emotional oder

funktional. Neben Langärmel und Kurzärmel-Fashion

hat auch unser Accessoire-Angebot ein paar

weitere Highlights parat. So bietet z.B. unsere

Powerbank genug Saft für 4 volle Handy-Akkus

und die angesagten Gymbags kommen bei uns

jetzt auch mit stylischer Quallenillustration.

Obwohl der Webshop www.deichbrand-shop.de

“24/7” erreichbar ist und auch saisonale Neuheiten

wie den Weihnachtspulli bietet, erfreut sich der

Merchstand auf dem Festival stetig steigender

Beliebtheit. Die Pullover

mit Line Up-Print sind trotz

Overnight-Nachlieferung

sogar oft schon am Festivalsamstag

ausverkauft. Neben

den exklusiven DEICHBRAND

Artikeln gibt es hier auch das

aktuelle Bandmerchandise

wie Shirts und vieles mehr.

Der Stand ist aber nicht nur

jedes Jahr gewachsen – auf

heute gigantische 450 qm – er bietet seit 2017

sogar Mikro-Konzerte und Autogrammstunden!

Um vor Ort den besten und schnellsten Service zu

bieten, arbeiten beim DEICHBRAND mittlerweile

70 Mitarbeiter in zwei Schichten – davon allein 10

im Backoffice, das sich um die Organisation und

einen reibungslosen Ablauf kümmert.

Beim Thema Merchandise ist uns besonders

wichtig, dass die Produkte

auch außerhalb

des Festivals

einen Nutzen

haben.

Natürlich

gibt es

z.B. Wegwerf-Ponchos

für

deutlich

günstigere

Preise,

aber wir

möchten

diese Art

Produkte aus verschiedenen

Gründen

bewusst nicht anbieten.

Wie beim Becherpfand für Viva Con Aqua, der

Wiederverwendung der

Uns ist besonders Zeltreste durch Hanseatic

Help oder anderen Projekten

wichtig, dass die sichtbar, fühlen wir uns dem

Naturschutz verpflichtet. Wertige,

wiederverwendbare und

Produkte auch außerhalb

des Festivals daher immer der “Einwegvari-

langlebige Produkte ziehen wir

ante” vor!

einen Nutzen haben.

Unsere hohen Ansprüche

gelten übrigens genauso für die Qualität der Kleidung

und Gadgets in Sachen Nachhaltigkeit: Wir

achten auf die Herkunft der Produkte, auf gute,

möglichst ressourcenschonende Rohstoffe und

ökologisches Bewusstsein unserer Lieferanten.

01

02 03

05

01 Merchandise Festivalshop //

Außenansicht

02 Merchandise Festivalshop //

Innenansicht

03 Merchandise Festivalshop //

Innenansicht

04 Autogrammstunde am Merch

Store mit DE FOFFTIG PENNS

05 DEICHBRAND T-Shirt 2017

06 Session am Merch Store mit

ODEVILLE

04

06

52 DEICHBRAND Magazin

First Edition

53


BESSER GEHT’S GAR NICHT!

In Extremo haben schon einiges erlebt, sind weltweit getourt und veranstalteten zum 20. Bandgeburtstag

ihr eigenes Festival auf der Loreley. Und doch fühlen sich Gitarrist Basti und Schlagzeuger

Specki beim DEICHBRAND offenbar fast wie zu Hause.

Künstler: SPECKI T.D. & BASTI von IN EXTREMO | Interviewer: S. Wieding

Also dann stellt euch doch einmal vor. Wer seid ihr? In welcher

Band spielt ihr und wo sind wir hier?

SPECKI: Herzlich Willkommen zum DEICHBRAND Festival 2017.

Mein Name ist Specki von In Extremo. Ich spiele das Schlagzeug.

BASTI: Und ich bin der Basti Lange, ich spiel auch bei

In Extremo und spiel die Gitarre.

SPECKI: Wir sind auf dem DEICHBRAND Festival, aber wo

genau kann ich gar nicht sagen. Ich hab vorhin mal nachgerechnet:

Ich glaub ich spiele in meiner Karriere schon zum 6. Mal auf

dem DEICHBRAND Festival. Das erste Mal war es glaube ich

noch in Cuxhaven damals. Muss ungefähr 2004 gewesen sein,

schätze ich. Und jetzt im Lauf der Jahre immer mehr, aber ich

glaub das Festival ist öfter umgezogen auch in den letzten

Jahren und jetzt sind wir irgendwo an der Nordsee.

Die Veränderung bezieht sich ja nicht nur auf die

Location sondern auch auf die Größe. Hat das Festival

seinen familiären Charme behalten oder verloren?

SPECKI: Also ich finde nach wie vor DEICHBRAND war schon

immer ein super Festival und hat sich so in den letzten Jahren

aus meiner Sicht zu meinem Lieblingsfestival entwickelt. Es ist

immer familiär wenn man sich hier umguckt. Liegestühle, gute

Leute, Bier, Kaffee, was zu trinken, was zu essen. Line Up ist

auch immer top! Also ich freu mich auch schon auf viele Bands,

die heute noch spielen werden. Besser geht’s eigentlich gar

nicht!

BASTI: Was mir so gut gefällt ist, dass es nach wie vor so ein

kunterbuntes Festival ist. Es ist jetzt kein einheitlicher Metal

oder Pop oder Rock oder Reggae. Es ist sehr bunt, es spielen

punkige Bands, dann kommt irgendwie wieder

ein bisschen Soul, dann kommt so eine

Exoten-Band wie „In Extremo“, die mit mittelalterlichen

Instrumenten spielt. Also das gefällt

mir immer gut, weil Festivals boomen ja sowieso

ohne Ende und es wird immer genrespezifischer.

Und ich find’s eigentlich gut, dass Festivals großen

Erfolg haben wenn sie versuchen, alle Genres zu

vereinen. Das findet hier statt und das find ich ganz

wichtig und sehr sehr schön.

SPECKI T.D. [Schlagzeuger]

Was würdet ihr euch für die Zukunft des Festivals

wünschen?

BASTI [Bassist]

SPECKI: Liebes DEICHBRAND jetzt wo du in die Pubertät

kommst: Pass auf, dass du keine Scheiße baust und dich total

veränderst, weil du bist wunderbar so wie du bist!

BASTI: Bleib so wie du bist!

54 DEICHBRAND Magazin

First Edition

55


RETROSPEKTIVE

13 Jahre ist eine lange

Zeit. Da verlieren wir

selber manchmal fast den

Überblick, was eigentlich

alles so passiert ist.

Hier eine Übersicht: von

DEICHBRAND Highlights

über Beinahe-Abbrüchen

bis zu Bühnen-Legenden.

2005

„MIT GANZEM HERZ, DANN

WIRD’S GELINGEN ...“

[DIE APOKALYPTISCHEN REITER]

Datum: 02. & 03.09.2005

Gäste: 500

FORT KUGELBAKE in

Kooperation mit Veranstaltungszentrum

HEADLINER:

2006

„IT´S A LONG WAY TO

THE TOP IF YOU WANNA

ROCK & ROLL .“

[AC/DC via REVOLVERHELD]

Datum: 18. & 19.08.2006

Gäste: 4.000

Crew: 60

Umzug nach GRODEN -

freies Gelände als

Veranstaltungsort

2007

„DU SCHREIBST GE-

SCHICHTE MIT JEDEM

SCHRITT ...“

[MADSEN]

Datum: 24. & 25.08.2007

Gäste: 7.000

Crew: 80

Umzug auf das Cuxport

Gelände (Autoparkplatz)

2008

„YIPPIE YIPPIE YEAH YIPPIE

YEAH – KRAWALL UND

REMMI DEMMI ...“

[DEICHKIND]

Datum: 22. - 24.08.2008

Gäste: 8.000

Crew: 150

Umzug nach Altenbruch

am alten Deich (Offshore

Testfeld)

2008

Katastrophales

Unwetter: Festival

säuft buchstäblich

ab. Kurz vor

Abbruch!

HEADLINER:

HEADLINER:

HEADLINER:

2012

„I DON´T CARE AS LONG AS

YOU SING ...“

[BEATSTEAKS]

Datum: 20. - 22.07.2012

Gäste: 28.000

Crew: 600

Seeflughafen

Cuxhaven/

Nordholz

HEADLINER:

2011

„DENN SO EIN PICKNICK

MIT FAMILIE IM FREIEN

...“

[DIE FANTASTISCHEN VIER]

Datum: 22. - 24.07.2011

Gäste: 17.000

Crew: 350

Seeflughafen

Cuxhaven/Nordholz

HEADLINER:

2010

„ALSO GLAUB MIR

MAL, WIR MACHEN DAS

KLAR ...“

[JAN DELAY & DISKO NO. 1]

Datum: 16. - 18.07.2010

Gäste: 13.000

Crew: 250

Seeflughafen Cuxhaven/Nordholz

HEADLINER:

2009

„I WANNA DANCE WITH

SOMEBODY ...“

[MANDO DIAO]

Datum: 17. - 19.07.2009

Gäste: 10.000

Crew: 200

Umzug nach

Wanhöden;

Seeflughafen

Cuxhaven/

Nordholz

HEADLINER:

2013

„AN TAGEN WIE DIESEN

WÜNSCHT MAN SICH

UNENDLICHKEIT ...“

[DIE TOTEN HOSEN]

Datum: 18. - 21.07.2013

Gäste: 35.000

Crew: 650

Seeflughafen

Cuxhaven/Nordholz

2014

„I HEAR THUNDER BUT

THERE´S NO RAIN ...“

[THE PRODIGY]

Datum: 17. - 20.07.2014

Gäste: 40.000

Crew: 800

Seeflughafen

Cuxhaven/Nordholz

HEADLINER:

2015

„UNSERE FANS SIND

JETZT MAINSTREAM ...“

[KRAFTKLUB]

Datum: 16. - 19.07.2015

Gäste: 45.000

Crew: 1.000

Seeflughafen

Cuxhaven/Nordholz

HEADLINER:

2016

„HURRA DIESE WELT

GEHT UNTER ...“

[K.I.Z]

Datum: 21. - 24.07.2016

Gäste: 50.000

Crew: 800

Seeflughafen

Cuxhaven/Nordholz

2017

„EVERY YOU AND

EVERY ME ...“

[PLACEBO]

Datum: 20. - 23.07.2017

Gäste: 55.000

Crew: 800

Umzug innerhalb

des Geländes

des Seeflughafen

Cuxhaven/Nordholz

2014:

Internationale

Headliner:

HEADLINER:

HEADLINER:

2013: Neue Besucherservices:

VIP, GREEN CIR-

CUS und vieles mehr ...

THE PRODIGY

&

BIFFY CLYRO

2015: Test einer

vierten Bühne:

Manege im

Green Circus


ES HAT

RIESEN

SPASS

GEMACHT!

TRUDE MEIER: WEGBEREITERIN,

FÖRDERIN UND FREUNDIN

Trude Meier ist seit

Jahrzehnten eine

Institution im Bereich

Tourismus und Marketing

im Cuxland.

Auch beim Start des

DEICHBRAND konnte

die Altenbrucherin

entscheidende

Türen öffnen.

Ich war damals 2006 Vorsitzende des

Verkehrsvereins. Mein Stellvertreter Herrmann

Maier und ich konnten den Jungs vom

DEICHBRAND den Start für das Festival erleichtern,

da wir vor dem Termin ein großes

Drachenfestival direkt am Deich in Altenbruch

hatten. 14 Tage später kam das DEICH-

BRAND und somit konnten die Veranstalter

das Equipment wie Wasser, Strom und all

diese Dinge übernehmen, die man braucht,

um ein Festival zu organisieren. Da ich auch

im Rat der Stadt war, hatte ich

recht gute Verbindungen zu

den Behörden, die Genehmigungen

ausstellen. Und es hat

einen Riesenspaß gemacht,

mit den jungen Leuten zu

arbeiten, die so viel Enthusiasmus

entfaltet haben,

um ein Rockfestival auf

die Beine zu stellen –

was hier in der Gegend

nicht üblich war. Was ich

auch immer bewundert

habe ist, dass wir nie den

Kontakt verloren haben. All

die Jahre über haben wir uns

zwar nicht viel gesehen, aber

wir haben immer Nachrichten oder

Kommentare ausgetauscht.

58 DEICHBRAND Magazin

First Edition

59


"NORDISCH

BY NATURE "

[FETTES BROT]

Aus Liebe zur Küste.

60 DEICHBRAND Magazin

First Edition

61


62 DEICHBRAND Magazin

First Edition

63


64 DEICHBRAND Magazin

First Edition

65


ist, wenn man sich kennt

Egal, wo sie sind: Mit über 1.500 Vertretungen und Sparkassenfilialen in

Niedersachsen sind wir immer für Sie da, wenn Sie uns brauchen.

www.vgh.de/vorsprung

66

DEICHBRAND Magazin


AUF AUGENHÖHE

GEMEINSAM MEHRWERTE SCHAFFEN.

GLOBAL DENKEN – REGIONAL HANDELN

Das Sponsoring folgt beim DEICHBRAND seiner

ganz eigenen Philosophie. Unsere Sponsoren sind

vor allem Partner auf Augenhöhe und stehen mit

uns für Fairness, Vertrauen und Vielfalt. Gemeinsam

schaffen wir nachhaltige Werte – vor

allem Mehrwerte und Erlebnisse für ein noch

intensiveres Festivalerlebnis.

Unsere Sponsoring-Partner sind nicht

nur Namensgeber, sondern bringen ihre

Ideen kreativ mit ein. Mitmachaktionen und

Services wie zuletzt die Rossmann Festiwellness-Area

begeistern in der Rock City

bereits seit Jahren. Und der stylische Red

Bull Tourbus, die urige Jever Hafenbar oder

der majestätische Jägermeister-Platzhirsch

mitten in der Megaparty, sind ähnliche

Publikumsmagneten wie unsere großen Bühnen

geworden.

Wir lieben das Cuxland und so ist für uns eine

intensive Einbindung regionaler und lokaler Partner

selbstverständlich. Wir vertrauen dabei auch

nicht auf fremde Vermarkter, sondern suchen uns

unsere Kooperationen allesamt selbst aus. Dass

die Liebe zur Region auf Gegenseitigkeit beruht,

weiß jeder, der z.B. mal an einem Vorgarten der

Umgebung vorbeigefahren ist. Die vielen selbstgebastelten

DEICHBRAND-Schilder sprechen für

sich und sind die Bestätigung für unseren gemeinsamen

Weg.

Vielfalt, Toleranz und Nachhaltigkeit sind unsere

wichtigsten Werte. Unsere Partner, ob regional

oder national, bekennen sich genauso zu deren

Einhaltung und Pflege wie wir. Dabei ist uns vor allem

auch Feedback wichtig – egal ob zu Partnern,

Themen oder Trends. Wir verfolgen die

Entwicklung auf allen Plattformen und

Kanälen immer dankbar und aufmerksam.

WELLEN DER BEGEISTERUNG

ZEIT FÜR EIN "DANKE": Bei uns am

Deich schwappt die Begeisterung

über – in alle Richtungen. Natürlich

sind wir wahnsinnig glücklich über

unsere vielfältigen Unterstützer und

Sponsoren. Das große Interesse an der

Zusammenarbeit mit unserem Festival

überwältigt und rührt uns Jahr für Jahr. Bei uns an

der Nordsee kennt man ganz offenbar den Wert

von Kultur: das macht uns stolz.

EIN GOLDENES

PARTNERBEISPIEL:

EINER UNSERER

TREUESTEN

PARTNER:

Die VGH Versicherungen

stehen

uns schon seit

vielen Jahren

treu zur Seite. Sie

sind ein wichtiger

regionaler, nachhaltig

gewachsener

Player. Auf dem

DEICHBRAND stellt

die VGH nicht nur

einen eigenen

Friendship Bereich,

nein – sie ist

auch Sponsor von

MIKROKOSMOS,

unserem enorm

beliebten Poetry

Slam, der mit 16 Autor/-innen

sogar der

größte auf einem

europäischen Festival

ist. Wir sagen

DANKE für so viel

wundervollen

Einsatz!

M I T M A C H E N & G E W

I N N E N

PARTNER-

GEWINNSPIELE

GIBT ES AUF:

DEICHBRAND.DE

68 DEICHBRAND Magazin

First Edition

69


AMORE

Künstler: Ray Weber & Lukas Hasitschka von Wanda | Interviewer: S. Wieding

Die Jungs von Wanda sind längst kein Geheimtipp mehr. Spätestens mit

dem Titel „Band des Jahres” , ausgezeichnet durch die Leser der deutschen

Ausgabe des Rolling Stone Magazins, gehören sie zu den Top-Acts

auf den Bühnen Europas. Dabei versprühen sie gefühlt pausenlose und

extrem ansteckende gute Laune. Auch in unserem Interview kurz vor

ihrem ersten Auftritt beim DEICHBRAND Festival 2017.

Lukas Hasitschka // Schlagzeuger

Ray Weber // Bassist

habt ihr schöneres Wetter als wir! Hier im

hohen Norden. In Österreich ist jetzt sehr

viel Regen und sehr viel Sturm. Wir haben

sehr gute Erfahrungen gemacht in Hamburg

zu spielen und in der Umgebung

und freuen uns irre auf die Fans.

Ray: Ich glaube, wir sind auch Menschen,

die auch - obwohl wir es nicht zugeben

- gern reisen. Und dann freuen wir

uns halt, einfach woanders zu sein. So

ein bisschen die andere Kultur in uns

einwirken zu lassen und einfach den Tag

zu genießen.

Gibt es hier bestimmte Bands auf die ihr

euch freut?

Lukas: Also wir freuen uns sehr Placebo

zu sehen. Vorhin habe ich mich auch sehr

gefreut: Mit 13 war ich großer In Extremo

Fan. Immer noch. Und sie haben jetzt bei

uns angeklopft und wollten ein Foto mit

uns!

Ray: Das ist schon schön und urliebe

Leute sind sie auch.

Lukas: Ja, total nett.

Möchtet Ihr uns abschließend noch

etwas mit auf den Weg geben?

Ray: Liebe DEICHBRAND Besucher und

Veranstalter und alle, die da mitwirken.

Wir danken euch! Und wir wünschen für

das ganze Deichbrand Festival einfach

nur Freiheit. Keine Angst. Einfach nur

ganz viel Liebe.

Lukas: Amore. Bussis.

Ray: Genau.

Lukas: Viel Spaß!

Ray: Und von allem was gut ist.

Wer seid ihr, wo sind wir und was macht

ihr hier?

Ray: Wir sind Wanda. Wir sind beim

DEICHBRAND Festival und lieben diese

schöne Sonne gerade, die uns schön

blendet. Die hat uns wahrscheinlich auch

einen gewissen Teint beschert. Wir freuen

uns sehr auf unser Konzert, weil das

das ist, was wir hauptsächlich in unserem

Leben machen. Musik zu spielen und uns

auf die Bühne zu stellen. Und uns anzulächeln

auf der Bühne. Oder?

Lukas: Ja.

Ray: Manchmal. Ab und zu halt.

Lukas: Alles andere ist doch langweilig.

Ihr seid ja schon eine Weile hier. Wie

gefällt es euch denn bisher?

Lukas: Es ist super, also hier sowieso.

Die Organisation, geile Bands, cool sind

auch die abwechselnden Bühnen! Das

macht es für die Bands ganz cool und ich

glaube für die Leute auch. Die stehen da

so in einem Kessel, oder? Und können

sich dann umdrehen. Top!

Ray: Ich find’s auch sehr schön!

Und wie ist es für euch, aus dem tiefsten

Süden kommend, hier im hohen Norden

zu spielen?

Ray & Lukas: Es ist geil, weil vor Allem

70 DEICHBRAND Magazin

First Edition

71


Meine große Liebe,

seit mehr als 13 Jahren haben wir dieses besondere Band zwischen

uns. Jedes Jahr bereite ich mich 361 Tage lang auf unser nächstes

Treffen vor. Ich mache mich hübsch für dich, zerbreche mir den

Kopf wie ich mich kleiden soll und kann die ganze Zeit nur an dich

denken ...

Weißt du noch, wie wir im September 2005 zum ersten Mal voreinander

standen als die Apokalyptischen Reiter spielten? Wir waren

beide noch so jung und ich wollte dir unbedingt gefallen. Unsere

ersten gemeinsamen Nächte waren so aufregend. Im Jahr darauf

gab ich all mein Geld für eine größere Musikanlage aus und lud

Revolverheld für dich ein. Dann kamen Madsen und die H-Blockx

und du standest immer in der ersten Reihe, auch wenn es aus Kübeln

schüttete und dein Körper von Schlamm bedeckt war. So wie

im Jahr 2008 als wir die Sportfreunde Stiller und Deichkind erlebten

und ich so traurig war, weil die Fire Stage ausgefallen war. Doch wir

sind ja nicht aus Zucker – du zogst dein Shirt aus und wir sprangen

wild in die Menge. Da habe ich mich endgültig in dich verliebt ...

Damit wir eine feste Beziehung starten konnten, wanderten wir

nicht länger direkt am Deich, sondern landeten 2009 auf dem

Seeflughafen Cuxhaven. Wir tanzten bei Mando Diao, knutschten

bei Bullet for My Valentine, rockten bei den Beatsteaks und pogten

bei den Broilers. Bei Heaven Shall Burn und The Prodigy hast du mir

gezeigt, was ein richtiger Circle Pit ist. Bei Kraftklub und Marteria

sicherte ich uns die allerbesten Plätze. Bei Seeed schüttelten wir

unseren Speck und bei K.I.Z schrien wir lauthals mit: „Hurra, diese

Welt geht unter!“

Jetzt sind wir beide groß und wissen ganz genau was wir aneinander

haben. Du bist treu und ehrlich. Du sagst mir was du willst

und ich lasse nichts unversucht, dir auch genau das zu geben, egal

ob es um Bier-Pong, Flunkyball, Einhornschwimmringe oder Musik

geht. Du wünscht dir einen besonderen Headliner? Ich gebe mein

letztes Hemd, um dir deinen Wunsch zu erfüllen. Hinter uns liegen

die 13 schönsten und intensivsten Jahre meines Lebens und dafür

möchte ich dir von ganzem Herzen danken. Ich freue mich auf die

nächsten 13 Jahre mit dir und deinen Leuten. Du bist meine Flamme!

Ich liebe dich!

Dein DEICHBRAND Festival

First Edition 73


74 DEICHBRAND Magazin

First Edition

75


76

DEICHBRAND Magazin


Impressum. Kontakt

Herausgeber

ESK Events & Promotion GmbH

Redaktion

Daniel Schneider | Redaktionsleitung und Entwicklung

Katharina Wagner | Projektleitung

Wiebke Wöltjen | Artdirektion & Layout

Nicolai Herrmann | Texte

Fotografen

Ulf Duda, Alexander Schliephake, Ilona Henne, Mario Schwedler,

Jessica Wollstein, Thor Täuber, Robin Schmiedebach, Chris Zielecki,

Rafael Heygster, Malte Schmidt, Tobias Kästner, Patrick Franck,

Rainer Keuenhof, Chris Schwarz, Frank Embacher, Jessica Wollstein,

Rebecca Konrad, Kirsten Otto, Tobias Goebbels, Sascha Niethammer,

Stefan Strassenburg, Christoph Eisenmenger, Katharina Wagner

Druck

Gebr. Klingenberg & Rompel in Hamburg GmbH

Dieses Magazin ist auf Recyclingpapier gedruckt und

zu 100% biologisch abbaubar.

Firmensitz und Herausgeber:

DEICHBRAND Festivalorganisation

ESK Events & Promotion GmbH

Bauernkamp 54, 27639 Wurster Nordseeküste, Germany

Büro Hamburg:

ESK Events & Promotion GmbH

Große Elbstraße 160, 22767 Hamburg, Germany

phone: +49 (0) 40 386 996 88

ESK Events sind:

Marc Engelke | Geschäftsführer Organisation & Controlling

Daniel Schneider | Geschäftsführer Marketing & Programm

Judith Reimann | Festivalmanagament & Sponsorenbetreuung

Theresa Gross | Marketing Manager & Booking

Katharina Wagner | Projektmanager & Crew/Artist Catering

Wiebke Wöltjen | Creative Director

Jannik Leenen | Junior Festivalmanager

Lena Zielinski | Junior Marketing Manager

Marlin Nöthig | Junior Festivalmanager

Timo Meinen | Merchandising Manager

In Kooperation mit FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH

www.deichbrand.de


EUER SUPPORTING ACT

2018

Offizieller Festival-Discounter – für euch vor Ort:

Auf 2.000 m 2 findet ihr Snacks, Getränke und viele

Lieblingsprodukte zum ALDI Preis. Wir freuen uns auf euch!

Jeden Tag besonders – einfach ALDI.

aldi-nord.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!