Instructiesheets Duits

iBulbnetherlands
  • Keine Tags gefunden...

Hoveniers

Vorwort

Interview

mit Dick Beijer

Interview

mit Jacqueline van der Kloet

Pflanzhinweise

Sortiment

i n h a l t


Vor über zwanzig Jahren hat Dick Beijer

seine Ausbildung zum Garten- und Landschaftsarchitekten

abgeschlossen. Obwohl

der Garten damals noch nicht den Stellenwert

hatte, den er heute besitzt, fand Dick

sehr schnell eine Anstellung bei einem

Büro für Garten- und Landschaftsarchitektur

in Amsterdam. „Das war der Zeitpunkt,

zu dem ich wusste, dass dieser

Beruf für mich der richtige ist,” sagt er.

In Laufe seiner Arbeit lernte Dick die Schönheit

der Dinge zu erkennen. „In diesem Büro lernte

ich, über meine eigenen Grenzen hinaus zu

schauen und das große Ganze zu sehen.“ Nach

zwei Jahren machte er sich selbstständig. „Ich

begann mit kleinen Gärten von Privatleuten und

Betrieben. Während der letzten zwanzig Jahre hat

sich mein Büro zu einem kleinen Unternehmen mit

drei bis vier Mitarbeitern entwickelt. Wir arbeiten

in den Niederlanden und im Ausland – auch für

Menschen wie Elton John, Jennifer Lopez und

Vladimir Putin. Zusammen machen wir sehr viel

Schönes.“ Mit ’machen’ meint Dick hauptsächlich

die Planung und Beratung. „Ich lege die Gärten

nicht selbst an, das können andere viel besser

als ich.“ Seine Designs sind durch Zurückhaltung,

Einfachheit und gerade Linien gekennzeichnet.

„Der Erfolg dieser Planungen hängt sehr stark von

der guten Ausführung ab. In diesen Dingen bin ich

sehr anspruchsvoll.“

uns Fotos und Materialien an. Neuerdings werden

wir schon einbezogen, wenn gerade einmal der

erste Pfosten eingeschlagen wurde. Das ist richtig

gut. Ein Garten prägt das Aussehen eines Hauses.

Für meine Designs ist die Architektur des Gebäudes

der Ausgangspunkt.“ Wenn Sie einen romantischen

Garten wollen, ist Dick nicht der richtige Planer

für Sie. „Ich verirre mich immer wieder in solchen

Designs,“ sagt er. „Was mir wirklich gefällt, ist die

Arbeit an einem frischen Design mit klaren Linien.“

Einige Aufträge sind nichts für ihn.

„Der Besitzer eines wunderschönen Landhauses

in der Betuwe wollte um seine Obstbäume herum

einen Garten anlegen. Ich sagte ihm, dass er eine

Hängematte aufhängen und einige Sessel aufstellen

solle. Das sei alles, was er brauche. Mehr

hätte alles nur ruiniert. Das Gleiche galt auch für

einen Garten am Rande der Hoge Veluwe. Er war

perfekt, so wie er war.”

Traditionell wird in den Niederlanden für Gärten

nicht so viel Geld ausgegeben. „Die Kunden, für

die ich arbeite, sind jedoch bereit, in ihren Garten

zu investieren. Sie wollen ’einen Dick Beijer’. Normalerweise

besuchen sie mich in meinem Studio.

Dort besprechen wir dann ihre Ideen und schauen

Atemberaubender Eindruck

’Echte, natürliche Landschaften inspirieren ihn.

„Diese endlosen Lavendelfelder in Frankreich oder

diese Weizen- und Maisfelder. Fabelhaft! Felder

in einer Farbe – was für ein visueller Eindruck!

Im Garten neben unserem Büro pflanzten wir in

einem Beet einige Gräser mit Allium. Das ist eine

atemberaubende Kombination: Diese filigranen

Gräser, die immer im Wind schwingen, und dann

diese lilafarbenen Blütenkugeln, die hier und da

auftauchen. Man kann sich nicht erwehren, dieser

Anblick macht was mit einem.“ Den gleichen

Effekt kann man aber auch erreichen, wenn man

weniger Platz zur Verfügung hat. „Setzen Sie zehn

Tulpen der gleichen Farbe in einen Kübel auf Ihrer

Terrasse oder Ihren Balkon – auch das ist einfach

perfekt. Es geht nicht um Größe, sondern um die

Konsequenz im Tun.“ Was Dick freut, ist, wenn ein

Garten genau so aussieht, wie er ihn geplant hat

und so wirkt, „als würde er schon Jahre lang so

aussehen. Was für ein Glück!“

D i c k B e i j e r


Sie hat schon immer gern gezeichnet und

wollte eigentlich auf die Kunstakademie.

Ihre Eltern waren dagegen, und so musste

sich Jacqueline van der Kloet anderweitig

orientieren. Eine ihrer Freundinnen war bei

der Rijkshogeschool voor Tuin- en Landschapsinrichting

(Hochschule für Gartenund

Landschaftsdesign) in Boskoop eingeschrieben.

„Dort konnte ich wenigstens

zeichnen. Deshalb wählte ich das aus.

Es war Liebe auf den ersten Blick.“

Nach dem Studium und nachdem sie einige Zeit

als Gartenarchitektin gearbeitet hatte, setzte

Jacqueline ihre Ausbildung in Anderlecht fort,

dort konnte sich ihre Kreativität voll entfalten.

„Dann machte ich mich selbstständig und

entwarf Privatgärten und größere Pflanzpläne.

Die Bepflanzung interessierte mich dann mehr

und mehr. Zunächst beschäftigte ich mich mit

Stauden und Sträuchern, die Blumenzwiebeln

kamen erst später dazu. Schließlich wurden sie

aber zu meiner großen Leidenschaft.“ Anders

als viele andere ihrer Berufskollegen fokussierte

sich Jacqueline in ihren Designs auf die Pflanzen:

„Schließlich sind es die Pflanzen, die das

Aussehen des Gartens oder Parks bestimmen.“

Atmosphäre

Wenn ein Kunde einen Gartenplan in Auftrag gibt,

möchte Jacqueline zunächst einen intensiven

Eindruck von der Atmosphäre des Ortes haben.

„Faktoren wie Sonne, Wind und benachbarte

Gebäude sind wichtig. Ich muss die Eindrücke

selbst sammeln, hören, was der Kunde zu sagen

hat und eine Vorstellung davon bekommen,

was möglich ist. Dann erstelle ich ein Konzept

und dazu gehört auch der Pflanzplan. Das kann

einfach sein, aber auch sehr detailliert,

je nachdem, was der Kunde wünscht.“ Nach wie

vor entwirft Jacqueline ihre Pläne mit Bleistift

und Papier auf dem großen Zeichentisch in

ihrem Arbeitszimmer. „Das ist für mich die beste

Arbeitsmethode,“ sagt sie. Ihre Inspiration bezieht

sie aus vielem: „Ich bekomme meine Anregungen

beim Reisen und beim Kennenlernen anderer

Kulturen, aber auch aus Architektur, Kunst und

Mode schöpfe ich Ideen. Es ist beispielweise

sehr interessant zu sehen, was Modedesigner

mit Farben und Formen machen.“

Handschrift

Blumenzwiebeln machen sie jedes Frühjahr erneut

froh. „Das sind die ersten Blüten, die man nach dem

Winter sieht. Es beeindruckt mich immer wieder.

Wenn man Blumenzwiebeln pflanzt, kann man das

Frühjahr um drei Monate verfrühen. Im Januar

und Februar kann man schon das erste Sprießen

von Schneeglöckchen und Krokussen beobachten.

Das ist die Zeit, wenn das Leben in den Garten

zurückkehrt.“ Die Gärten, die während einer Pressereise

des IBC besucht wurden, zeigten eindeutig

Jacquelines Handschrift. „In einem kleinen

Landgarten mit verschiedenen individuellen

Bereichen, von denen jeder einen ganz anderen

Eindruck hinterließ, haben wir Blumenzwiebeln

verschiedener Formen und Farben gepflanzt, um

damit jeden einzelnen Bereich hervorzuheben.

Für einen Schnittblumengarten benutzten wir eine

Mischung aus verschiedenen Blumenzwiebeln.

Es war wunderschön zu sehen, wie das alles

zusammen wirkte und wie jede Woche etwas

Neues aus dem Boden spross. In einem Garten

pflanzten wir unter den Apfelbäumen mit weißen

und rosa Blüten Tulpen in den selben Farben. Das

Timing war absolut perfekt: Als wir diesen Garten

besuchten, blühten die Bäume und die Tulpen

gleichzeitig. Einfach herrlich! Einige Journalisten

sagten später, dass dieser Garten meine Handschrift

zeigte.“

J a c q u e l i n e

v a n d e r K l o e t


Wenn man über einen Pflanzplan für einen Park oder Garten nachdenkt, kommen

verschiedene Pflanzengruppen in Betracht, so wie zum Beispiel Bäume und Sträucher.

Aber was ist mit Blumenzwiebeln? Blumenzwiebeln sind einfach zauberhaft und sie

haben auch etwas Magisches. Während der letzten Monate des Jahres gepflanzt, treibt

es sie schon früh aus der Erde und sie blühen bereits im Januar oder Februar. Wenn die

ersten Blattspitzen der Schneeglöckchen aus dem Boden sprießen, weiß man, dass die

Gartensaison wieder angefangen hat!

Während der Wintermonate wirken die Parks

und Gärten recht leblos. In dieser Zeit gibt es

nur wenig Farbe, an der man sich erfreuen kann.

Aber die Blumenzwiebeln werden das schon bald

wieder ändern. Die Energie, die Zwiebelblumen

ausstrahlen, wenn sie schon früh im Jahr aus dem

Boden treiben, erstaunt jedes Jahr von Neuem.

Bevor man sich versieht, präsentieren sie eine

lebendige Farbpalette, die sich jeden Tag etwas

verändert. Besonders die Frühlingsblüher unter

den Blumenzwiebeln bieten eine wahre Explosion

an Farben und Düften im Garten.

Zugabe

Sommerblüher sind aber nicht weniger faszinierend

und attraktiv. Arten wie Dahlien, Begonien, Tigridia

und Crocosmia blühen monatelang. Viele Stauden

können da nicht mithalten. Und wenn man schon

meint, die Zwiebelblumen zeigen ihre letzten

Blüten, dann gibt es noch eine Zugabe von den

Herbstblühern. Wenn die üppigste Zeit im Garten

vergeht, zeigt sich die Herbstzeitlose.

Überall zu Hause

Blumenzwiebeln bilden eine umfangreiche Gruppe,

die auch Knollen, Wurzelknollen, Rhizome und

Wurzelstöcke umfasst. Bei so einer großen Auswahl

findet sich für jede Situation die richtige Pflanze:

Für eine gemischte Staudenrabatte, unter Obstbäumen,

in einem Schnittblumenbeet, für klassische

oder moderne Blumenbeete, für den modernen

oder den romantischen Garten. Zwiebelblumen

passen hervorragend zu anderen Pflanzen oder

Bäumen. Herfstbloeiers Darüber hinaus brauchen Blumenzwiebeln

außer Najaarsbloeiende dem Pflanzen bolgewassen keine weitere vormen Pflege. de Diese groep

Vorzüge met de kleinste machen omvang. sie zu einem Veelzijdig angenehmen inzetbaar zijn

Produkt, eigenlijk alleen das in jeden herfstbloeiende erdenklichen krokussen, Pflanzplan

passt. Colchicums Groß oder (herfsttijloos) klein, modern en Cyclamen. oder romantisch?

Blumenzwiebeln Zij worden geplant fühlen vanaf sich eind überall juli tot zu half Hause. septem -

Diese ber en Broschüre bloeien dan bietet meteen Ihnen in noch het direct viele weitere daarop -

Informationen volgende najaar. über Blumenzwiebeln: über die

Prima Donna und noch mehr. Viel Erfolg damit!

p f l anz h i nweise


Weil Blumenzwiebeln zu verschiedenen

Jahreszeiten blühen, können wir sie in

drei Gruppen einteilen: Frühlings-,

Sommer- und Herbstblüher. Jede diese

Gruppen weist spezifische Eigenschaften

auf, an denen sich die verschiedenen

Verwendungsmöglichkeiten orientieren.

Die Zwiebeln der Frühlingsblüher zählen zur bekanntesten

Gruppe: Die meisten Menschen können

eine Tulpe von einer Narzisse und eine Hyazinthe

von einem Krokus unterscheiden. Ein großer Vorteil

dieser im Frühjahr blühenden Zwiebeln ist, dass

sie winterhart sind. Mehr noch, sie brauchen sogar

eine kalte Periode für ihre Entwicklung. Das liegt in

der Geschichte dieser Zwiebelblumen begründet:

Sie stammen aus höher gelegenen Regionen Osteuropas

und Zentralasiens, wo die Winter sehr kalt

sind. Frühlingsblüher werden von September bis

Mitte Dezember gepflanzt und blühen dann im

folgenden Frühjahr. Die Blüte kann bereits im

Januar oder Februar einsetzen, während sich der

Rest des Gartens noch im Winterschlaf befindet.

Tropische Herkunft

Die meisten Sommerblumenzwiebeln sind nicht

winterhart. Das liegt daran, dass sie ursprünglich

aus subtropischen Regionen stammen, wo die

Durchschnittstemperaturen über denen in unseren

Breitengraden liegen. Die Sommerblüher werden

ab Ende April gepflanzt und blühen dann während

der Sommermonate. Damit die Zwiebeln in der

nächsten Saison wieder verwendet werden können,

müssen sie vor dem ersten Frost aus dem Boden

geholt werden. Sommerblüher verursachen in

dieser Hinsicht etwas mehr Arbeit, aber dafür

bieten sie uns auch ein fantastisches Feuerwerk

an Farben und Düften im Sommergarten.

Funkelnde Farbakzente

Herbstblühende Krokusse, Herbstzeitlose und

Alpenveilchen, können von Ende Juli bis Mitte

September gepflanzt werden, um dann noch im

gleichen Herbst zu blühen. Mit diesen Zwiebeln

kann man im Garten auch dann noch Farbeffekte

erzielen, wenn die anderen Pflanzen bereits

verblüht sind.

Neben dem Pflanzen von Zwiebeln im Garten wird

es immer beliebter, Zwiebeln in Töpfe zu pflanzen,

um damit das Aussehen von Terrasse und Balkon

aufzuwerten. Viele Gartencenter bieten schon

bepflanzte Töpfe an, um den Verbrauchern damit

die Arbeit abzunehmen. Diese Möglichkeit zeigt,

wie vielseitig Blumenzwiebeln zu verwenden sind.

f r ü h j a h r s

sommer herbst blüher


Das Schöne an Blumenzwiebeln ist, dass

man sie auf so unterschiedliche Weisen

verwenden kann. Es hängt nur davon ab,

was man mit der zu bepflanzenden Fläche

machen möchte.

So kann man sich beispielweise für Zwiebelblumen

entscheiden, die nur ein Jahr blühen (’einjährige’

Zwiebeln), die mehrmals blühen (’mehrjährige’

Zwiebeln) oder auch für Zwiebeln, die nicht nur

mehrmals blühen, sondern die sich auch noch

vermehren. Für einen eindrucksvollen Farbeffekt

im Garten eignen sich die einjährigen Zwiebeln

am besten. Ein gutes Beispiel dafür sind Blumenbeete

mit Krokussen und Tulpen, die nacheinander

blühen, einem Meer aus Traubenhyazinthen oder

lange Reihen aus großblütigen Narzissen. Besonders

geeignet für diesen Zweck sind Zwiebelblumen

mit auffallend farbigen Blüten.

Wie Stauden

Als mehrjährige Zwiebeln werden die Zwiebeln

bezeichnet, die man nach der Blüte in der Erde

lassen kann, damit sie aus ihrem verwelkenden

Blattwerk Kraft für die nächste Saison ziehen

können. Diese Zwiebeln folgen damit dem gleichen

Kreislauf wie Stauden. Mehrjährige Zwiebeln

werden oft für großflächige Anlagen mehrjähriger

Beete in Kombination mit Stauden, Sträuchern

und anderen Pflanzen, wie zum Beispiel Rosen,

verwendet. Als mehrjährige Zwiebeln haben sich

für solche Anlagen unter anderem bestimmte

Hyazinthen-, Tulpen- und Narzissenarten und

auch eine Reihe von speziellen Blumenzwiebelgewächsen

bewährt.

Alle Jahre wieder

Zwiebeln, die sich für die Verwilderung eignen,

haben noch mehr zu bieten als die mehrjährigen

Zwiebeln. So wie die mehrjährigen Zwiebeln

blühen sie jahrelang. Aber, vorausgesetzt die

Bedingungen für Licht, Luft und Bewässerung

stimmen, vermehren sie sich selbstständig.

Diese Zwiebeln eigenen sich gut für die “´Haupt -

rolle“ in einem Pflanzbeet, sie können aber auch

gut mit Bäumen, Sträuchern und Bodendeckern

kombiniert werden. Diese schaffen das perfekte

Umfeld für Narzissen, Scilla und Leucojum in

gedeckten Farben wie Pastelltönen oder Weiß.

einj ähri g mehr

j ähri g verwil d ert


Gras Bloembollen ist neutral kunnen und daher op allerlei ein guter verschil Unter- -

grund lende für manieren Blumenzwiebeln. toegepast worden, Gras bietet afhan -

viele kelijk Möglichkeiten van het uiteindelijke für ihre doel: Verwendung:

Von breiten Bändern bis zu schmalen

Streifen Eenjarigen oder Rautenformen.

als eenjarigen: dit is meestal het geval wanneer

Gras bloembollen lädt ein, seine worden Kreativität ingezet spielen voor een zu lassen. massaal

Einfach kleureffect. schon Denk weil die daarbij Grasflächen aan bloemperken so klar und met

übersichtlich een opeenvolgende sind, sind bloei sie eine van hervorragende

krokussen en tul -

Grundlage pen, aan für zeeën die Bepflanzung van blauwe druifjes mit Blumenzwiebeln:

of aan lange

Ein linten breiter met und grootkronige mit nur einer narcissen. Art in verschiedenen Vooral bloem -

Farben bollen dicht met bepflanzter sprekende kleuren Streifen, (rood, schafft geel, ein farbenfrohes

zijn voor Frühlingsband. dit doel geschikt. Lockerer und weniger dicht

blauw)

bepflanzt, mit einer oder mehreren Sorten, entsteht

ein Effekt, der wie vom Künstler gemalt aussieht.

Bezaubernde Formen

Gras eignet sich ebenfalls sehr gut für phantasievolle

Formen. So entstehen Blumenbeete mit einer

Mischung aus Blumenzwiebeln, die nacheinander

blühen. Für einen klassischen Garten ist eine

Rautenform mit Blumenzwiebeln in kontrastierenden

Farben eine gute Wahl. Aber auch andere

graphische Formen sind möglich: ein moderner

Effekt wird erzielt, wenn Blumenzwiebeln einer

Blütenfarbe in Streifen unterschiedlicher Länge und

mit verschiedenen Abständen gepflanzt werden.

Farbpunkte

Wie wäre es mit Farbpunkten? Sorgfältig vorbereitete

gleichgroße Kreise mit Blumenzwiebeln

ergeben hübsche Farbtupfer auf dem Gras. Es

sieht auch sehr schön aus, wenn die Formen mit

frühblühenden mehrjährigen Zwiebeln bepflanzt

werden. Eine Mischung aus mehrjährigen Blumenzwiebeln

mit aufeinander folgenden Blütezeiten

schafft, besonders auf Rasen, ebenfalls einen

tollen Effekt. Da sich Farben und Formen im Laufe

der Zeit verändern, bleibt das Beet ein immer

wieder faszinierender Anblick. Es ist auch

möglich, Blumenzwiebeln zur Verwilderung auf

eine Wiese oder eine Rasenfläche zu pflanzen.

Sie sollten dann für einen Zufallseffekt einzeln, in

Grüppchen und in unterschiedlichen Abständen

gepflanzt werden.

a u f r a s e n

und i m hohem gras


Beete mit Stauden und/oder niedrigen

Sträuchern eignen sich ausgezeichnet,

um Blumenzwiebeln dazuzusetzen. Wenn

die Blumenzwiebeln verblühen, fangen die

Stauden gerade erst an: Der Garten ist

dadurch immer voller Farbe, sogar schon

zu Beginn des Frühjahrs.

Für die Kombination von Stauden und Blumenzwiebeln

fallen einem viele Gründe ein. Man kann

sie dazusetzen, damit sie für eine besondere

Gelegenheit, wie zum Beispiel eine Hochzeitsparty

oder ein Jubiläum, einmal blühen – oder

auch einfach nur, um auszuprobieren, wie es

wirkt. Mit einjährigen Zwiebeln lässt sich nach

Herzenslust experimentieren. Nicht lange nach

dem Pflanzen zeigt sich das Ergebnis. Aber was

tun, wenn die Zwiebeln nicht rechtzeitig gepflanzt

wurden? Für diesen Fall gibt es in Gärtnereien

vorgetriebene Zwiebeln zur schnellen Gestaltung

einer ’Instant’-Rabatte.

Farbexplosion

Auch in bereits bestehende Rabatten lassen sich

mehrjährige Blumenzwiebeln gut integrieren. Das

ist nur eine Frage der richtigen Balance zwischen

der bestehenden Bepflanzung und den neuen

Blumenzwiebeln. Möchten Sie ein harmonisches

Beet in nur einer Farbe oder bevorzugen Sie einen

mehrfarbigen Effekt? Sollte sich die Blüte über

einen längeren Zeitraum erstrecken oder wollen

Sie eine zeitgleiche Farbexplosion? Blumenzwiebeln

bieten Ihnen viele Auswahlmöglichkeiten.

Lockeres Erscheinungsbild

Zwiebeln zur Verwilderung können ebenfalls mit

Stauden und Sträuchern gepflanzt werden.

Das Schöne daran ist, dass sie jedes Jahr

wiederkommen. Eine solche Rabatte verlangt

wenig Pflege. Der Charakter dieser Blumenzwiebeln

passteher in einen informellen Garten;

sie können gut mit Bodendeckern, wie zum

Beispiel Kaukasus-Vergissmeinnicht, Johanniskraut

und Storchschnabel, kombiniert werden.

Sorten, die sich für die Verwilderung empfehlen

sind beispielsweise frühblühende Krokusse,

Chionodoxa, kleinblütige Narzissen und Scilla.

i n rab atten


Blumenzwiebeln eignen sich perfekt für

Blumenbeete mit saisonalen Bepflanzungen

in öffentlichen Grünanlagen. Frühlings -

blüher können hier bereits zu Beginn des

Frühjahrs den Ton angeben und werden dann

bis zum Jahresende von Sommerzwiebeln

mit ihren leuchtenden Farben und schließlich

den Herbstblühern abgelöst.

Das, was diese öffentlichen Blumenbeete ausmacht,

sind helle, ansprechende Farben. Ein bequemer

Weg, die verschiedenen Blühperioden vorzuberei -

ten, ist das Pflanzen in Schichten – auch bekannt

als ’Lasagnetechnik’. Die oberste Schicht besteht

aus den Zwiebeln, die zuerst blühen, wie zum Bei -

spiel Krokusse. Die nächste Schicht blüht etwas

später. Sie werden sehen, wenn die erste Schicht

blüht, ist die nächste Schicht bereit, zwischen den

blühenden Zwiebeln auszutreiben. Wenn dann

die ersten Frühlingsblüher verblüht sind, wird eine

völlig neue Gruppe in Blüte stehen. Wenn Sie die

Kombination von Blumenzwiebeln und anderen

Pflanzen sorgfältig planen, werden Sie mindestens

sechs Wochen Freude an der Farbe haben. Die

Menschen werden den Anblick des Beetes, das

sich täglich etwas verändert, genießen: Die Natur

in Hochform!

Sommerblumen und Sommerblüher

Nicht nur Stauden, Bäume und Sträucher, sondern

auch einjährige Sommerblumen sind ideale

Partner für sommerblühende Zwiebelgewächse.

Sie werden zur gleichen Zeit gepflanzt und somit

lässt sich einfach eine gute Einteilung machen.

Arten, die hierfür besonders geeignet sind, sind

Begonien, Canna und Dahlien, aber auch

Ornithogalum, Tigridia und Mirabilis. Sie alle sind

dankbare Sommerblumen, die dem Blumenbeet

eine interessante Ausstrahlung geben und es

zum Blickfang machen.

in blumenbeeten


Damit sie zwischen Bäumen und Sträuchern

gedeihen können, muss man die Blumenzwiebeln

vor allem sich selbst überlassen.

Sie müssen sich erfolgreich gegen andere

Pflanzen behaupten.

Wenn die Bäume und Sträucher noch kahl sind,

lenkt die Farbe der Zwiebelblumen bereits die

Aufmerksamkeit auf sie. Es ist daher ratsam,

für diese Stellen frühblühende Zwiebeln zu

verwenden, denn dort kommen sie am besten zur

Geltung. Blumenzwiebeln, die für die Verwilderung

verwendet werden sollen, sind ideal, da sie wenig

Pflege bedürfen. Eine Mischung aus verschiedenen

Arten, die nacheinander blühen, in unterschiedlichen

Größen, Formen und Farben, schafft ein abwechslungsreiches

Bild. Das bedeutet auch, dass der

gesamte Blüheffekt von Jahr zu Jahr schöner

und üppiger wird. Eine gute Belohnung für die

winterlange Sehnsucht nach dem Frühling!

zwischen bäumen

und sträucher n


Haben Bloembollen Sie vergessen kunnen Zwiebeln op allerlei zu verschil pflanzen? -

Auf lende Ihrer manieren Terrasse toegepast gibt es aber worden, noch afeinige

-

Stellen, hankelijk die van etwas het uiteindelijke verschönert doel: werden

können? Ist Ihr Balkon langweilig und so

gar Eenjarigen

nicht einladend? Ein schneller Weg zu

Farbe als eenjarigen: und Freude dit is sind meestal einige het Töpfe geval oder wanneer

Kübel bloembollen mit Blumenzwiebeln.

worden ingezet voor een massaal

kleureffect. Denk daarbij aan bloemperken met

Das een einfache opeenvolgende Aufstellen bloei von van Blumenzwiebeln krokussen in

Töpfen tulpen, ist aan mittlerweile zeeën van so blauwe beliebt, druifjes dass man of aan sich

gar lange nicht linten mehr met vorstellen grootkronige kann, narcissen. wie es früher Vooral ohne

sie bloembollen ging. Die vorgetriebenen met sprekende Blumenzwiebeln

kleuren (rood, geel,

werden blauw) schon zijn voor im dit zeitigen doel geschikt. Frühjahr angeboten.

Eins, zwei, drei... und schon ist es Frühling!

Ihre große Beliebtheit verdanken sie vor allem

ihrer einfachen Handhabung und ihrer Benutzerfreundlichkeit.

Darüber hinaus regt es natürlich

die Kreativität an, wenn man die Zwiebeln in Töpfe

und Kübel pflanzt. Sie können damit bezaubernde

kleine Inseln schaffen, jede mit ihrem ganz eigenen

Effekt. Sie sollten aber bedenken, dass diese

Pflanzen windempfindlich sind und dass ihre

Stängel daher nicht sehr lang sein dürfen. Das

Schlüsselwort lautet in diesem Fall ’kompakt’.

Krokusse und Traubenhyazinthen eignen sich

gut für Töpfe; auch kurzstängelige Tulpen, kleinblütige

Narzissen, Scilla und Chionodoxa machen

sich gut im Topf.

Zwiebel-Lasagne

Zwiebeln in Töpfen können auf vielfältige Weise

verwendet werden. Sie können einen großen oder

flachen Topf mit einer einzigen Art bepflanzen,

oder Sie bepflanzen einen Topf mit mehreren

Arten, die dann nacheinander blühen. Nach der

’Lasagnetechnik’ müssen die zuerst blühenden

Zwiebeln nach oben, die anderen werden vorher

in die unteren Schichten gepflanzt. Die Zwiebeln

am Boden blühen ganz zum Schluss. Auf diese

Weise kann ein mit Zwiebeln bepflanzter Topf

Ihrem Garten oder Balkon wochenlang Farbe

schenken.

Minigärten

Eine weitere Möglichkeit sind Minigärten: Töpfe

und Kübel werden mit frühblühenden Sträuchern

bepflanzt, und kleinere, vorgetriebene Zwiebeln

und zweijährige Pflanzen werden dazu gesetzt.

Die Sträucher und zweijährigen Pflanzen – wie

beispielsweise Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht

– blühen etwa sechs Wochen lang. Dann

können die kleinen Zwiebeln durch neue ausgetauscht

werden. Diese Mühe wird durch einen

großartigen Blüteneffekt reichlich belohnt.

i n t ö p f e n

u n d k ü b e l n


’Instant’-Bepflanzung

Wenn Sie schnellen Wuchs und Blüte wollen,

ist ’Instant’-Bepflanzung die Antwort: Was Sie

dazu brauchen, sind vorgetriebene Zwiebeln

in kleinen Töpfen. Sobald sie sprießen, können

sie als Pflanzen in den Topf gesetzt werden. Es

dauert nicht lange, und der Topf ist voller Blüten.

Auch hier können Sie sich den gewünschten

Effekt aussuchen: Viele Zwiebeln einer Art, aber

in unterschiedlichen Farben (oder auch alle

Zwiebeln in der gleichen Farbe), Zwiebeln, die

nacheinander blühen, oder eine wahre Explosion

des Wachstums zu einer bestimmten Zeit. Sicher

fallen Ihnen noch viele weitere Möglichkeiten ein.

i n s t a n t

b e p f l a n z u n g


i n s t a n t

b e p f l a n z u n g


Die Erde ist die Grundlage für die Entwicklung

und die Blüte der Blumenzwiebeln.

Die Art des Bodens, seine Struktur, der

Gehalt an Nährstoffen und seine Wasserkapazität

bestimmen die Vitalität der

Zwiebeln.

Obwohl Blumenzwiebeln in verschiedenen Erden

gedeihen, fühlen sie sich in der einen wohler als in

der anderen. Die Bodenart und ihre Inhaltsstoffe

sind somit wichtige Faktoren, die bei der Planung

berücksichtigt werden müssen. Um die Zwiebeln

mit genügend Sauerstoff zu versorgen, sollte

die Erde locker sein. Ein gutes Substrat für die

Zwiebeln sollte eine gute Struktur, eine effektive

Be- und Entwässerung, einen niedrigen Salzgehalt,

etwa einen pH-Wert von 5,5 bis 7 aufweisen

sowie frei von Krankheitserregern sein. Wenn der

pH-Wert der Erde zu niedrig ist, empfiehlt es sich,

etwas Kalk beim Pflanzen der Zwiebeln dazuzugeben.

Ein deutlich erhöhter pH-Wert kann durch

Hinzufügen von etwas Torf reduziert werden.

Grundsätzlich aber sind die drei in Deutschland

vorherrschenden Bodenarten – Lehm, Sand und

Torf, für Blumenzwiebeln geeignet.

Lehm: schwere Erde

Lehm wird manchmal als ’schwere Erde’ bezeichnet,

weil er eine dichte Struktur aufweist. Lehm

besteht aus winzigen Partikeln, die dicht bei

einander liegen. Verglichen mit Sand funktioniert

die Be- und Entwässerung bei Lehm nicht so gut.

In nassen Perioden können die Pflanzen daher

schnell „ertrinken“. Während trockener Perioden

kann der Lehm das Wasser allerdings besser

speichern. Darüber hinaus sind Lehmböden

weniger anfällig für Auswaschungen; das bedeutet,

dass sie die Nährstoffe für Pflanzen länger halten.

Durch das Hinzufügen von organischem Material,

wie etwa Kompost, bleibt die Erde locker und gibt

den Wurzeln der Blumenzwiebeln dadurch ausreichend

Sauerstoff. Wenn die Zwiebeln nicht

genug Sauerstoff bekommen, sterben sie noch

vor dem Austreiben ab.

b o den arten


Sand: Bloembollen lose Körnung kunnen op allerlei verschil -

Sand lende ist manieren eine Ansammlung toegepast lose worden, übereinander af -

geschichteter hankelijk van Körner. het uiteindelijke Blumenzwiebeln doel: in sandiger

Erde bekommen immer genug Sauerstoff.

Trockenheit Eenjarigen kann allerdings ein Problem werden,

denn als eenjarigen: Sand speichert dit is kein meestal Wasser. het geval In diesem wanneer Fall

ist bloembollen es ratsam, vor worden dem Pflanzen ingezet voor etwas een organisches massaal

Material kleureffect. unter Denk die Erde daarbij zu mischen aan bloemperken und dann met

während een opeenvolgende der Trockenperioden bloei van regelmäßig krokussen zu en

gießen. tulpen, Da aan die zeeën Nährstoffe van blauwe leicht ausgespült druifjes of aan

werden lange linten können, met empfiehlt grootkronige es sich, narcissen. in jedem Vooral

Frühjahr bloembollen zu düngen. met sprekende kleuren (rood, geel,

blauw) zijn voor dit doel geschikt.

Torf: gepresst

Torf besteht aus gepressten Pflanzenresten.

Vor langer Zeit füllten abgestorbene Pflanzen

die Sümpfe mit halbverrotteten Pflanzenteilen.

Im Laufe der Jahre entwickelte sich in diesen

Mooren Torf. Diese Bodenart findet sich nur in

ehemals sumpfigen Gebieten. Anders als Sand

kann Torf Wasser wie ein Schwamm speichern:

die Torferde weicht durch. Für Pflanzen mit

flachen Wurzeln, wie beispielsweise Blumenzwiebeln,

sind besonders nasse und trockene

Perioden schwer zu ertragen. Wir raten daher,

Blumenzwiebeln – soweit möglich – nicht in

reine Torferde zu pflanzen.

Der ideale Standort

Der Standort ist für Blumenzwiebeln nicht nur

während der Blütezeit, sondern auch vor- und

nachher sehr wichtig. Das ist deswegen so

wichtig, weil die Zwiebel unmittelbar nach der

Blüte Tochterzwiebeln bildet. Der Standort

sollte daher ausreichend Sonnenlicht bieten

und der Pflanze ermöglichen, ihre Blätter nach

der Blütezeit zu behalten. Die Blumenzwiebel

speichert dadurch Energie für ihr Wachstum

unter der Erde. Es ist daher angebracht,

Blumenzwiebeln nicht neben immergrünen

Bäumen und Sträuchern oder unter Bäumen,

die schon früh ihr Laub bekommen, zu pflanzen.

Am besten gedeihen die meisten Blumenzwiebeln

an sonnigen und teilweise schattigen Standorten.

b o den arten


In einer für Blumenzwiebeln geeigneten

Erde gedeihen die Pflanzen besser. Das

klingt zwar logisch, aber wie kann man die

Erde besser machen? Und wie werden dann

die Zwiebeln gepflanzt? Wichtige Zusatzstoffe

zur Verbesserung der Erde sind

Dünger und Kompost.

Dünger

Organischer Dünger enthält mehr Nährstoffe als

Kompost und – ebenso wie Kompost – verbessert

er die Struktur der Erde sowie die Biodiversität

des Bodens. Organischer Dünger ist sowohl in

frischer wie auch granulierter Form erhältlich.

Frischer organischer Dünger setzt seine Nährstoffe

nicht sofort frei, sondern braucht einige

Zeit für die Zersetzung. Er sollte mit dem Spaten

nur flach untergehoben werden (nicht tiefer als 10

bis 15 cm). Wenn Blumenzwiebeln in Lehmboden

gepflanzt werden sollen, ist es ratsam, bereits im

Herbst zu düngen; in Gärten mit Sandboden sollte

zu Beginn des Frühjahrs gedüngt werden.

Kompost

Auch Kompost gibt Nährstoffe an den Boden

ab, verbessert die Bodenstruktur und erhält die

gesunde Biodiversität in der Erde. Die Pflanzen

sind damit besser gegen schädliche Bakterien

und Pilze geschützt. Mit Kompost vermischt,

lässt sich ein sandiger Boden besser bearbeiten

und erhöht zugleich seine Fähigkeit, Wasser und

Nährstoffe zu halten. Erden mit hohem Lehmanteil

sind nach Zugabe von etwas Kompost besser

zu bearbeiten und machen den Boden luftdurchlässiger.

Optimal ist, wenn ein Teil Kompost und

ein Teil Sand eingearbeitet werden. Zuviel frischer

Kompost ist allerdings auch nicht gut: eine zu

hohe Kompostkonzentration an den Wurzeln

kann sie eventuell sogar verbrennen.

verb esser n

s i e d i e e r d e


Verschiedene Bloembollen Pflanztechniken kunnen op allerlei können verschil für Blumen- -

zwiebeln lende manieren angewandt toegepast werden. worden, Eine davon af ist, -

dass hankelijk die Zwiebeln van het zunächst uiteindelijke gleichmäßig doel: auf der

zu bepflanzenden Fläche ausgelegt werden. Es

ist Eenjarigen

ratsam, dabei einen ausreichenden Abstand

zwischen als eenjarigen: den einzelnen dit is meestal Zwiebeln het einzuhalten,

geval wanneer

damit bloembollen es zum Rand worden hin ingezet auch noch voor reicht. een massaal Bevor

die kleureffect. Zwiebeln Denk verteilt daarbij werden, aan sollte bloemperken der Boden met bis

zu een einer opeenvolgende Tiefe von 25 cm bloei aufgelockert van krokussen werden. en

Wenn tulpen, die aan Zwiebeln zeeën so van gepflanzt blauwe druifjes werden, of können aan

sie lange leicht linten wurzeln. met grootkronige Die einfachste narcissen. Pflanzmethode Vooral

ist bloembollen die Anlage eines met sprekende ’Pflanz-Bettes’. kleuren Nachdem (rood, geel, die

Zwiebeln blauw) zijn ausgelegt voor dit wurden, doel geschikt. werden sie mit einer

10 bis 15 cm dicken Schicht Erde abgedeckt.

Anschließend sollte die Erdschicht sorgfältig glatt

geharkt und mit einer etwa 3 cm dicken Mulchschicht

überzogen werden. Das verhindert das

Austrocknen der Erde und schützt zugleich vor

Frost. Wenn es etwas natürlicher aussehen soll,

ist es am besten, die Zwiebeln einfach nur auszustreuen

und sie dort zu pflanzen, wo sie gerade

hingefallen sind. Blumenzwiebeln können auch

auf Rasenflächen gepflanzt werden. Dazu kann

man eine Rasensode etwas anheben, um darunter

eine Gruppe von Blumenzwiebeln zu pflanzen.

Danach sollte die Sode wieder festgetreten

werden. Die Pflanzstelle wird nach einigen Tagen

nicht mehr zu erkennen sein.

Das Pflanzen in Schichten (Lasagnetechnik) verlängert

die Blühzeit, da die Zwiebeln in Schichten

in der umgekehrten Reihenfolge ihres Blühens gepflanzt

werden. Die Zwiebeln, die zu letzt blühen,

werden in die unterste Schicht gepflanzt, und die

Blumenzwiebeln, die zu erst erblühen, kommen

direkt unter die Oberfläche. Diese Technik kann

sowohl beim Pflanzen in Töpfen und Kübeln wie

auch direkt in der Erde angewandt werden.

Wann und wie

Um optimale Blühergebnisse zu erzielen, ist

es wichtig, dass die Zwiebeln zur richtigen

Zeit gepflanzt werden. Frühblühende Zwiebeln,

die im Januar und Februar blühen, sollten von

September bis Oktober gepflanzt werden. Die

beste Zeit, um die später – also von März bis

Mai – blühenden Zwiebeln zu pflanzen, ist

Oktober bis November. Eine Grundregel für

die Pflanztiefe lautet, dass die Zwiebeln etwa

doppelt so tief geplanzt werden wie sie hoch sind,

mindestens aber 5 cm tief. Werden die Zwiebeln

nicht tief genug gepflanzt, führt das zu schlechten

Ergebnissen bei der Wurzelbildung. Die Zwiebeln

treiben dann ungleichmäßig aus und entwickeln

schwächliche Pflanzen. Werden die Zwiebeln aber

zu tief gepflanzt, können sie in der Erde verfaulen

oder zu spät austreiben.

p f l a n z

t e c h n i k e n


Blumenzwiebeln brauchen erfreulicherweise

relativ wenig Pflege. Einjährige

Zwiebeln erfordern sogar überhaupt keine

Pflege. Mehrjährige Zwiebeln benötigen

ab und zu etwas Dünger, und das ist dann

auch schon alles. Kein Wunder, dass

Blumenzwiebeln die perfekten Gartenpflanzen

sind. Einjährige Zwiebeln brauchen

keine zusätzlich Düngung, denn sie haben

bereits alle Nährstoffe, die sie brauchen,

eingelagert.

Mehrjährige Zwiebeln entziehen dem Boden

viele Nährstoffe, daher brauchen sie zusätzlichen

Dünger. Während der Wachstumszeit sind

anorganische Düngemittel die beste Wahl, da

sie die richtigen Mengen und Konzentrationen

der Nährstoffe enthalten. Sie sind zudem leicht

löslich, so dass die Pflanzen sie sehr effizient

aufnehmen können. Anorganische Dünger sollten

nur während der Wachstumszeit verwendet

werden, denn während der anderen Zeiten

würden sie aus der Erde gewaschen und wären

somit verschwendet. Achten Sie aber darauf,

dass Sie nicht zu viel anorganischen Dünger

nehmen: Wenn die Pflanzen zu schnell wachsen,

werden sie schwach und sind dann anfällig für

Krankheiten und Schädlinge. Außerdem kann

zu viel Dünger die Pflanzen verbrennen.

Verwilderung

Blumenzwiebeln, die sich selbst vermehren, sind

in ihren natürlichen Lebensraum gepflanzt worden

und brauchen daher keinen zusätzlichen Dünger.

Hier kommt es auf das Gleichgewicht der Natur an:

die Bodenart, die Bewässerung und das Pflanz -

material ergänzen sich gegenseitig. Nur wenn die

Färbung der Blätter ein Nährstoffdefizit anzeigt,

sollte Oberflächendünger verwendet werden. Zur

besseren Umweltverträglichkeit sollte das dann

aber ein organischer Dünger sein. Die beste Zeit

dafür ist im Spätwinter, kurz bevor die ersten Triebe

der Blumenzwiebeln aus dem Boden sprießen.

p f l e g e u n d

u n t e r h a l t


Anreichern mit Dünger

Blumenzwiebeln in Staudenbeeten oder zur

Auswilderung in Rabatten und unter Sträuchern

sollten etwas Dünger erhalten, sobald ihre ersten

Triebe im Februar/März sichtbar werden. Die

Anwendung von 2 kg auf einer Fläche von 100 m 2

wird in der Zusammensetzung 12-10-18 (N-P-K)

wahre Wunder wirken. Wenn diese Menge in zwei

Durchgängen mit einer Woche Pause dazwischen

ausgebracht wird, können die Zwiebeln die Nährstoffe

besser aufnehmen. Wenn die Blumenzwiebeln

als Topfpflanzen verwendet werden, sollte die

Blumentopferde mit Dünger angereichert werden,

vorzugsweise in der Form von Tabletten. Die

Nährstoffe werden dann langsam abgegeben

und so nach und nach von den Wurzeln aufgenommen.

Die Pflanze hat damit genug Nährstoffe

für etwa vier Wochen.

Blumenzwiebeln auf dem Rasen

Rasen, auf dem Blumenzwiebeln gepflanzt

wurden, sollte 6 bis 8 Wochen nach der Blütezeit

nicht gemäht werden. Solange brauchen nämlich

die oberirdischen Teile der Pflanze zum Verwelken

und die eventuell entstandenen Samen haben

dann genug Zeit zur Reife.

Welke Blüten entfernen und

Gruppenbildung

Bei den meisten Zwiebelblumen ist es nicht nötig,

die verwelkten Blüten zu entfernen. Die Samenkapseln

der botanischen Tulpen, Fritillaria und

Allium sehen sogar recht dekorativ aus. Bei

langstieligen Tulpen, die für eine mehrjährige

Verwendung vorgesehen sind, sollten allerdings

die verwelkten Blüten entfernt werden, damit

nicht so viel Energie in die Samenbildung geht,

sondern in die Entwicklung der Tochterzwiebeln.

Das Entfernen der verwelkten Blüten beugt auch

der Pilzbildung in feuchten Perioden vor, da die

Blütenblätter dann nicht mehr zwischen die Pflanzenblätter

fallen und dort hängen bleiben können.

Es ist gleichfalls wichtig, dass Blumenzwiebeln,

die sich schnell vermehren, nicht zu große Gruppen

bilden, da dies den Wuchs der einzelnen Zwiebeln

behindert. Es ist besser, zu eng stehende Pflanzen

auszugraben, nachdem ihre Blätter verwelkt sind,

und sie dann in kleineren Gruppen wieder einzupflanzen.

p f l e g e u n d

u n t e r h a l t


Wie soll es aussehen

Legen Sie zunächst fest, was sie mit der

Pflanzung erreichen wollen, und ob Sie

Zwiebeln für eine ein- oder mehrjährige

Anlage brauchen oder ob Sie die Zwiebeln

verwildern lassen wollen. Bedenken Sie

auch, dass Ihre Blumenzwiebel-Auswahl

sehr stark von den bereits erwähnten

Faktoren Standort, Bodenart, Temperatur

und Licht abhängig ist.

Einjährige Blumenzwiebeln

Wenn Sie einen einmaligen Farbeffekt erzielen

wollen, sind Tulpen eine gute Wahl, ebenso

aber auch Hyazinthen, Narzissen und Traubenhyazinthen.

Mehrjährige Blumenzwiebeln

Um mehr darüber zu erfahren, wie sich

Blumenzwiebeln von einem Jahr zum

anderen in Blumenbeeten entwickeln, hat

das Internationale Blumenzwiebel Zentrum

Versuche in zwei Zeiträumen und in

verschiedenen Klimazonen durchgeführt.

Eine ausführliche Liste der einzelnen Sorten

und ihrer Verträglichkeit in den Klimazonen

ist auf der beiliegenden CD-ROM enthalten.

Blumenzwiebeln für die Verwilderung

Der Boden, die Bewässerung und die Lichtverhältnisse

sind wichtige Faktoren, wenn

Zwiebeln zur Verwilderung gepflanzt werden

sollen. Blumenzwiebeln können nur an Stellen

verwildern, die ihrem natürlichen Lebensraum

möglichst nahe kommen. Das Ergebnis wird

dann eine sehr natürlich wirkende Pflanzung

sein. Abwechslung kann durch die Auswahl von

trockenen, sonnigen Orten bis zu schattigeren

Stellen unter Bäumen und Sträuchern geschaffen

werden.

a u s w a h l


In der Nähe von Teichen und in

nassen Grüngebieten

Fritillaria meleagris (Schachbrettblume)

Arum italicum (Italienischer Aronstab)

Leucojum (Märzenbecher)

Camassia (Präriekerze)

Waldige Bosachtige Standorte

situaties

Allium ursinum (Bärlauch) (daslook),

Anemone nemorosa (Buschwindröschen)

(bosanemoon),

Anemone ranunculoides (Gelbes (voorjaarsanemoon),

Windröschen)

Arum italicum (Italienischer (aronskelk), Aronstab)

Colchicum, (Herbstzeitlose)

Convallaria majalis, (Maiglöckchen)

Corydalis cava (Hohler (holwortel), Lerchensporn)

Corydalis solida, (Gefingerter Lerchensporn)

Cyclamen, (Alpenveilchen)

Eranthis, (Winterling)

Galanthus (Schneeglöckchen)

(sneeuwklokje),

Hyacinthoides non-scripta (Atlantisches

(wilde hyacint),

Hasenglöckchen)

Ornithogalum.

Ornithogalum (Milchstern)

In Rabatten und auf Rasenflächen

Crocus (Krokus)

Chionodoxa (Schneestolz)

Galanthus (Schneeglöckchen)

Scilla (Blaustern)

Frühe Narzissen, wie zum Beispiel:

‘February Gold’

‘Jack Snipe’

‘Peeping Tom’

‘Tête-à-Tête’

verwendung s

mögl i chkeite n


Mengen/m 2

Die Anzahl der Blumenzwiebeln pro m 2 hängt sehr davon ab, was Sie pflanzen möchten. Nachfolgend

finden Sie eine Liste mit den durchschnittlichen Mengenangaben für die wichtigsten Blumenzwiebeln,

abhängig von der Art der Pflanzung:

Messen öffentliche Kombination von Pflanzung

Grünanlagen (in der Rabatte)

Frühjahr

Allium große Blüten 20 5-7 3-5

Allium kleine Blüten 100 20-30 10-20

Anemone blanda 150 50 20

Chionodoxa 200 40-50 20

Crocus große Blüten 100-150 40-50 15-20

Crocus botanisch 200 50-60 20

Fritillaria meleagris 100 40 20

Fritillaria imperialis 20 10 3-5

Galanthus 120-150 40-50 25

Hyacinthoides hispanica 100 15-20 7-10

Hyazinthe multiflora 30 15 5-7

Hyazinthe 50 15-20 5-7

Leucojum 50 15 5-7

Muscari 150 30-40 15

Narzisse große Blüten 40 15 5-7

Narzisse kleine Blüten 60 20 7-10

Puschkinia 150 50-60 25

Scilla 150 50-60 25

Tulpe langstielig 50 20-25 8-10

Tulpe botanisch 80 30 15

Messen öffentliche Kombination von Pflanzung

Grünanlagen (in der Rabatte)

Sommer

Anemone coronaria 150 50 20

Canna 9 3 1

Crocosmia 60-70 20-30 10

Dahlie bis 50 cm groß 15-20 8 4-5

Dahlie 50 bis 150 cm groß 9 3-4 1-2

Eucomis 9 3-5 1-3

Gladiolus große Blüten 50 20 7

Gladiolus kleine Blüten 60-70 20-30 10

Lilium asiatisch 40 10 3-5

Lilium orientalisch 20-30 5-8 3-5

Lilium longiflorum 20 5 3-5

Zantedeschia 20-30 5-8 3-5

* Informationen über das gesamte Sortiment an Blumenzwiebeln stehen in auf: www.blumenzwiebeln.de

meng en/ m 2


Das Ziel eines klassischen, blauen

Gartens ist ein lieblicher, romantischer

Eindruck. Um das zu erreichen, sollten

Sie verschiedene Arten blau blühender

Zwiebelgewächse in den Rabatten oder

in passende Töpfe oder Körbe, Keramikoder

Zinkgefäße pflanzen. Crocus

tommasinianus blüht als erstes, gefolgt

von Scilla mischtschenkoana (hellblau)

und Scilla siberica (dunkelblau).

Reine Blautöne finden sich auch bei vielen Traubenhyazinthen

(Muscari): Von der tiefblauen M. latifolium

bis zur hellblauen M. ’Valerie Finnis’. Eine weitere blaue

Sorte ist die Anemone ’Blue Shades’, die besonders

gut neben creme-weißen Tulpen wirkt.

BLAUinspiration

que l l e k l ass isc h

B L A U i n s p i rat i o n

k l ass i s c h B L A U

Für den Duft kann man aus verschiedenen blauen

Hyazinthen wählen: Zu den außergewöhnlichsten, blau

blühenden Zwiebelpflanzen zählen Anemone coronaria

’Mr. Fokker’ und Scilla peruviana. Beide bevorzugen

den Schutz durch Stauden, um so die Kälte besser zu

bewältigen. Als letzte blüht Ende Mai Allium caeruleum,

ein azurblauer Zierlauch, der zwischen den silbrig-blauen

Blättern des Lavendels besonders gut aussieht.


Minimalismus ist der Schlüssel zum moderen

blauen Garten. Große Mengen der gleichen

Pflanzen schaffen einen perfekten Effekt mit

klaren, einfachen Linien und Konturen.

Möchten Sie einen niedrigen Wuchs, dann sollten

Sie an Scilla siberica denken, Rabatten mit Scilla

mischtschenkoana oder Iris reticulata planen und

einen Streifen mit griechischen Windröschen (Anemone

blanda) und beispielsweise massenhaft lila-blaue

Krokusse durch das Beet fließen lassen. Wenn Sie

Töpfe verwenden, wählen Sie Traubenhyazinthen

oder Hyazinthen.

Die größeren Zwiebelblumen bieten andere Möglichkeiten,

so wie zum Beispiel lila-blaue Allium oder

Camassia, die besonders gut als Akzent zwischen

Ziergräsern oder Blattpflanzen wirken. Jede einzelne

trägt zu einem grandiosen Erscheinungsbild bei. Ein

Minimum an Arten für ein Maximum an Effekt.

BLAUinspiration

q u ell e m o d e r n

B L A U i n s p irat i o n

m o d e r n BLA U


Die Kombination von Zwiebelblumen auf

traditionelle Weise bedeutet viele Farben und

große Mengen für einen optimalen Effekt.

Hyazinthen sind in klassischen Blumenbeeten besonders

beliebt, da alle ihre Sorten gleich hoch werden. Das

bewirkt einen ruhigen Gesamteindruck, auch wenn

man verschiedene Farbtöne verwendet. Dazu kommt

noch der Charme ihres betörenden Duftes.

Tulpen und Narzissen passen ebenfalls sehr gut zusammen,

da die Form ihrer Blüten so gut auf einander

abgestimmt werden kann: Die etwas natürlicher

wirkende und weniger prahlerische Narzisse neben

der stolzen, majestätischen Tulpe. Dieser Wettbewerb

verspricht ein spannendes Spiel und stimmt einen

jeden fröhlich. Ein weiterer Vorteil dieser Kombination

i nsp i r a t i o n

MISCHUNG klassisch

que l l e M I SCHUN G

i n s p i r a t i o n

ist, dass beide Gruppen genug farbliche Abstufungen

bieten, um immer wieder schön zu kombinieren. Gelb

und Orange, Gelb mit Weiß und gebrochenes Weiß

oder eine Kombination von Weiß mit Rosa und Lila

machen immer Freude. Ein weiterer Erfolgsfaktor für

das Endergebnis sind die Blumenzwiebelmengen pro

Quadratmeter. Für die klassische Mischung werden

mindestens vierzig Blumenzwiebeln verwendet.


Ist es nicht wunderbar, zwischen so

vielen Arten und Sorten von Frühlingsblühern

wählen zu können? Das

Sortiment eröffnet unzählige Möglichkeiten

für die moderne Gestaltung:

Die zarten frühblühenden ’Jack Snipe’

Narzissen oder die eleganten dunklen

’Woodstock’ Hyazinthen mit den dazu

passenden Stiefmütterchen.

Eine erfolgreiche Kombination berücksichtigt nicht nur

die Farben, sondern auch die Blütenformen. So lässt

sich in einer eins-zu-eins-Kombination von Tulpen

und Narzissen ein völlig anderes Erscheinungsbild

gestalten als mit gemischten Tulpen in verschiedenen

Farben, die hier und da zwischen Multiflora-Hyazinthen

oder bodendeckende Stauden gestreut sind. Die erste

Kombination ist architektonisch, die zweite romantisch

– aber beide sind gleichermaßen attraktiv.

inspiratio n

MISCHUNG m o d e r n

que l l e M I S C HUN G

i n s p i r a t i o n

Wahre Blumenzwiebelfreunde nutzen jeden Fleck in

ihrem Garten für die Aufeinanderfolge von Farben,

Blüten- und Blätterformen sowie verschiedener Höhen.

Auch wenn Sie die Zwiebelblumen in den Vordergrund

rücken – oder eine raffinierte Balance zwischen Zwiebeln

und Stauden anlegen – das Ergebnis ist immer eine

Überraschung.


Zwiebelpflanzen gibt es in so vielen

Weiß tönen, dass sich daraus eine

große Anzahl interessanter Kombinationsmöglichkeiten

ergeben. Einfach

perfekt für einen klassischen, weißen

Garten.

Weiße Traubenhyazinthen passen beispielsweise sehr

gut zu weißen Hyazinthen, deren Blüten zu Beginn der

Blütezeit einen leicht grünlichen Ton haben.

Aber auch andere Grüntöne, die im Frühlingsgarten

im Überfluss zu finden sind, eignen sich sehr gut als

Hinter grund für weiße Blüten. Stellen Sie sich doch nur

einmal Töpfe mit Narcissus ’Erlicheer’ vor: strahlend

weiße Wolken mit einem zauberhaften Duft. Oder Leucojum

aestivum ’Gravetye Giant’ , die elegante Sommerknotenblume,

die in und an Teichen gedeiht. Eine

weitere perfekte Kombination ist die klassische Narcissus

’Thalia’ mit der weißen Dicentra spectabilis ’Alba’

(Tränendes Herz), denn beide blühen zur gleichen Zeit.

WEISSinspiration

quell e k l ass i s c h

WEIS S q u e l l e

i n s p i r a t i o n W E I S S

Die Einfachheit selbst kann auf viele Weisen erreicht

werden: Tulipa ’Spring Green’ umrahmt von frisch

geschnittenem Buxus, Töpfe mit der gefüllt blühenden

Tulipa ’Cardinal Mindszenty’ und die Tulipa ’White

Dream’ so gepflanzt, dass sie sich am Rand mit den

Blättern der wohlbekannten Iris germanica verbindet.


Die Schlüsselworte für die Beschreibung

eines modernen Gartens sind ’Einfachheit’

und ’Balance’. Keine andere Farbe

passt zu diesem Konzept so gut wie

Weiss, dem Symbol der Reinheit.

Weiß blühende Zwiebelpflanzen gibt es in reichhaltiger

Auswahl von reinweiß über schneeweiß bis zu cremefarbenen

oder grünlich-weißen Farbtönen.

Endlose Streifen weißer Narzissen, ein Feld voller weißer

Tulpen oder ein mit weißen Krokussen gesprenkelter

Rasen – dies alles sind Elemente eines modernen,

frischen Gartendesigns. Blumenkübel und -töpfe mit

weißen Hyazinthen und weißen Traubenhyazinthen

dürfen in einem solchen Garten nicht fehlen.

W E I S S q u e l l e

i n s p i r a t i o n W E I S S

m o d e r n i n s p i r a t i o n

W E I S S i n s p i r a t i o n

Und dann gibt es da noch die außergewöhnlichen Zwiebelpflanzen,

die aufgrund ihrer neutralen, aber doch auch

auffälligen Erscheinung einen Platz im modernen Garten

verdienen. Dazu gehört Allium ursinum (Bärlauch). Diese

Pflanzen mit ihren kleinen sternförmigen Blüten gedeihen

überall und bilden einen riesigen Teppich unter Bäumen

oder Sträuchern. Allium rosenbachianum ’Album’ und

die weiß blühende Zantedeschia sind wahre Blickfänge

an Stellen in voller Sonne.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine