Ihr Anzeiger Itzehoe 41 2019

KTVVerlag

AUS DER REGION

Anzeiger -12. Oktober 2019 -Seite 4

Gemeinsame Sache für den Fuxbau: Ulrike Schrade hat extra für Eckhard

Kühn Bilder gemalt, die hervorragend ins Restaurant passen.

Rollladen

Garagentore

·Markisen ·Außenjalousien

·Terrassenüberdachungen

·Insektenschutz ·Vordächer

Foto: Claaßen

Neue Angeboteund

stilvolle Kunst im Fuxbau

Itzehoe (tc) –„Doch, wir sind

hier sehr gut angenommen

worden“, sagt Eckhard Kühn.

Der Inhaber des Restaurants

„Fuxbau“ am Golfclub Breitenburg

hat vor einem halben

Jahr eröffnet. Gerade für Feierlichkeiten

gebe es viele Anfragen.

„Im nächsten Jahr Mai

sind wir schon ausgebucht,

aber für Weihnachtsfeiern in

diesem Jahr haben wir noch

Angebote“, lacht er.

An Weihnachten

gibt‘s „Gans to go“

Und auch, wer die Weihnachtsfeierei

zuhause erleben,

aber nicht selbst kochen

möchte, kann dies: „Unter anderem

haben wir eine ‚Gans

to go‘ imAngebot“, erzählt er.

Soll heißen: Die Gans und die

Beilagen werden von ihm vorbereitet

und auf Wunsch geliefert,

zuhausemuss nur alles

einmal erhitzt werden –fertig

ist der Gaumenschmaus.

Im Laufe des Herbstes solle

die Karte noch etwas überarbeitet

werden, kündigt Kühn

an. „Die Nachfrage nach Fisch

ist sehr groß, dem kommen

wir natürlichgerne nach.“

Auch an denWänden des Restaurants

hat sich etwas getan,

dort hängen nun vier große

Ölbilder der Künstlerin Ulrike

Schrade aus Eutin. Es handelt

sich umAuftragsarbeiten, sie

sind nicht verkäuflich. „Ich

würde gerne einige weitere

Bilder oder Skulpturen regionaler

Künstler hier ausstellen“,

erzählt Kühn, der sich

über wechselnde Ausstellungen

freuen würde. Schon

jetzt habe er auf die großformatigen

Bilder, die Fuchs,

Hase, Reh und Eichhörnchen

zeigen, positive Resonanz gegeben.

„Und Ulrike Schrade

malt bestimmt gerne nochmal

so ein Bild nach“, so Kühn.Übrigens:

Die VHS-Dozentin hat

im Restaurant noch ein fünftes

Bild versteckt. „Dieses kleine

Gimmick ist eine Überraschung

für die Gäste“, strahlt

sie und verrät: „Es ist deutlich

kleiner als die anderen Bilder

und eher in Fußbodennähe zu

finden.“

Spenden für Partnerschaftsdenkmal

Itzehoe/Kreis Steinburg (tc)

– Die Partnerschaft im Kreis

Steinburg und dem polnischen

Powiat Elblaski ist vielfältig

und lebendig –diesem kommunalen

Engagement soll ein

Denkmal gesetzt werden, findet

der Partnerschaftsverein

des Kreises Elbing.

Von der Förderstiftung des

Kreises Steinburg wurden

7.000 Euro für die künstlerische

Gestaltung bereits bewilligt.

Die Kreisgemeinschaft

Preußisch Holland hat sich

bereit erklärt, kostenfrei einen

geeigneten Platz im Park des

Hauses der Heimat in der Itzehoer

Innenstadt zur Aufstellung

des Denkmals zur Verfügung

zu stellen. Und die Firma

Bernhard Peters aus Dammfleth

hat einen geeigneten

Findling gestiftet. Was fehlt

ist noch die Finanzierung für

eine mehrsprachige Plakette

–dafür hat Otto Carstens auf

der Plattform wir-bewegen.

sh eine Spendensammlung

Klangvolumen

im Colosseum

Der Findling ist schon vorhanden, für die Plakette fehlen noch 200 Euro.

Wilster (tc) –Der Musikzug

Oldendorf, der Oelixdorfer

Musikzug, die Fidelen Aumusikanten

und der Steinburger

Musikantenexpress

geben am Samstag, 26. Oktober,

19Uhr, ein Konzert im

Colosseum. Eintrittskarten

gibt es für 11 Euro bei den Or-

Foto/Montage: Privat

erstellt. 200 Euro werden benötigt,

denn 800 Euro sind bereits

gesammelt werden.

„Sobald die restlichen 200 Euro

zusammengekommen sind,

ist die Aufstellung der Erklärungstafel

mit Hintergrundinformationen

zur Patenschaft

und zur Partnerschaft als letzter

Baustein des Denkmals

gewährleistet. Sofern die Summe

überschritten werden sollte,

könnte die Erklärungstafel

in weiteren Sprachen ausgestaltet

werden, zum Beispiel

Plattdeutsch und Englisch“, so

Carstens.

Die Spendenplattform ist über

den Link „wir-bewegen.sh/

project/deutsch-poln-denkmal---mehrsprachigkeit-einmuss“

zuerreichen.

Premierefür das Chormusicalprojekt

Stephan Reinke (l.) und Andreas Stenzel wollen Ende Oktober den zweiten

Teil ihres Chormusicalprojekts auf die Bühne bringen.

Breitenberg/Itzehoe (sn) –Im

vorletzten Jahr führten sie den

ersten Teil auf, seit über einem

Jahr wurde erneut geprobt, und

nun wird es zum zweiten Mal

ernst: Ab Ende Oktober wollen

Stephan Reinke, Kantor für

kirchliche Popularmusik in der

Region Itzehoe, und Andreas

Stenzel, Kirchenvorstand Breitenberg,

den zweiten Teil ihres

Chormusicalprojektes „Messiah“auf

die Bühne bringen.

Die Vorbereitungen für das

Stück des norwegischen Komponisten

Tore W. Haas, Leiter

des renommierten „Oslo Gospel

Choir“, laufen auf Hochtouren.

Als eines der größten, wenn

nicht sogar das größte Chormusicalprojekt

in Schleswig-Holstein,

stellt es hohe Ansprüche

an alle Beteiligten. Musikalisch

auf die Bühne gebracht werden

soll die Lebensgeschichte Jesu

in zwölf Szenen von der Geburt

bis zur Auferstehung.

Dafür haben Stenzel und Reinke

einige Anstrengungen auf

sich genommen. So nahmen

die beiden Initiatoren an einem

Workshop teil, stockten die

Zahl der Sänger von 50 auf 72

aus dem gesamten Kreisgebiet

auf und im Februar gab es noch

ein Workshopwochenende im

„Nordsee-Campus“ inSt.-Peter

Ording für alle Sänger.

Dem Chor wurde das Stück per

Leinwand und Beamer vorgestellt,

dann folgten monatliche

und schließlich sogar wöchentliche

Proben mit Stephan

Reinke. 19 Sänger aus dem

Projektchor, die Solo-Gesangs-

Rollen übernehmen, erhielten

ein professionelles Einzel-Vokalchoaching

mit Marie-Louise

Böhning.

Für die Musik greifen sie auf

die bereits bestehende sechsköpfige

Live-Band der ersten

Aufführung im vorvergangenen

Jahr zurück. „In dem zweieinhalbstündigen

Musical müssen

25 Stücke und Kompositionen

verschiedenster Musikrichtungen

zusammen gebracht werden“,

weiß Andreas Stenzel um

die Herausforderung.

Die auf Englisch gesungenen

Stücke werden von einem

Sprecher in deutscher Sprache

erklärt. So gewappnet, soll das

Musical ab Ende Oktober wie

beim ersten Projekt zunächst

in der Kirche Breitenberg, dann

Foto: Schreiber

in der St. Laurentii-Kirche in

Itzehoe und der St. Michaelis-

Kirche in Wellenkamp aufgeführt

werden. „Ein rechtzeitiger

Ticketkauf sichert die besten

Plätze“, so Stenzel.

Premiere ist am 25. Oktober,

20 Uhr, in der Breitenberger

Kirche. Dort gibt es am 26. Oktober

um 20 Uhr eine weitere

Aufführung. In der Itzehoer St.

Laurentii-Kirche ist „Messiah“

am 1. November um 20 Uhr, in

der Wellenkamper Michaeliskirche

am 3. November um 18 Uhr

zu erleben.

Karten gibt es für 15 Euro im Gemeindebüro

Breitenberg, beim

„Stöberstübchen“ Kellinghusen,

beim Reisebüro Biehl und

beim Stadtmanagement Itzehoe

sowie im Gemeindebüro

St. Michaelis. Infos unter 04821

893397 und popularmusik.itzehoe.de.

chestermitgliedern, bei „Blatt

und Blüte“ in Heiligenstedten

sowie in der Buchhandlung

Bunge in Wilster. Ander

Abendkasse kosten die Karten

13 Euro.

Flohmarkt in

der Grundschule

Krempe (tc) –Inder Mensa

der Grundschule Krempe,

dem Fliegenden Klassenzimmer,

findet am Samstag,

26. Oktober, von 11 bis 15

Uhr ein Flohmarkt statt. Die

Standgebühr kostet 5Euro

und einen Kuchen. DerErlös

des Kaffee-, Kuchen- und

Würstchenverkaufs kommt

den Kindern des Fliegenden

Klassenzimmers zugute.

Gospelkonzert

Hohenlockstedt (tc) – Der

Chor „Trinity Gospel“ gibt

am Sonntag, 20. Oktober, 17

Uhr, ein Konzert in der Dreifaltigkeitskirche.

Der Eintritt

ist frei.

Frauenkleidermarkt

Hohenlockstedt (tc) – Im

Gemeindehaus inder FinnischenAllee

findetamSamstag,

26.Oktober,von 9bis 14

Uhr ein Frauenkleidermarkt

statt. Anmeldungen sind am

15. Oktober zwischen 15 und

17 Uhr bei Brunhilde Rink unter

04826 3503 möglich.

Herbstfest beim

Sozialverband

Kellinghusen (tc) –Der Sozialverband

feiert am Samstag,

19. Oktober, 15Uhr, sein

Herbstfest im Bürgerhaus.

Ulrike Neumann spricht

über das Thema „Häusliche

Pflege“, Die Teilnahme

kostet für Ortsmitglieder

3Euro, sonst 5Euro. Infos

bei Maren Schramm, 04822

30292, und Erika Cordts,

8611.

Laternenumzug

Kellinghusen (tc) –Der Kellinghusener

Bürger- und

Verschönerungsverein

(KBV) lädt am Freitag, 18.

Oktober, 18.30 Uhr, zum Laternenumzug

mit dem Spielmannszug

„Frei weg“ ein.

Treffen ist auf dem oberen

Marktplatz, im Anschluss

gibt es für die Kinder gratis

Würstchen und Getränke.

Spanisch für

Anfänger

Bad Bramstedt (hot) –Die

VHS bietet ab Donnerstag,

24. Oktober, 19.30 bis 20.30

Uhr, einen Spanisch-Anfängerkurs

an (sechs Abende

und Fortsetzung ab Januar).

Die Teilnehmer lernen mit

Muße den Grundwortschatz

der spanischen Sprache

kennen, üben die Aussprache

und entwickeln ein Gefühl

für diese Sprache. Informationen

und Voranmeldung

unter 04192 7109 oder

vhs-badbramstedt@web.de.

KTV MEDIEN

MARKT

PL@TZ

heute

KULTUR

Lesungen Theater

Konzerte

Itzehoe: „Kleiner Mann, was nun?“

heißt es im Kulturhof; das Schauspiel

wird um eine Revue ergänzt

•Bad Bramstedt:Folk gibt‘s in

der Kleinen Bühne

POLITIK

Die Fraktionen

informieren

•Steinburg: DigitalPakt bringt 6,2

Millionen Euro in den Kreis

•Bad Bramstedt: Die FDP hat

eine neue Partei- und einen

neuen Fraktionsvorsitzenden

AKTUELL

und online

Itzehoe: Pit Bull beißt Yorkshire

Terrier tot

•Bad Bramstedt: Mehr Mitspracherecht

für Menschen mit

Behinderungen

ihranzeiger.de/marktplatz

SPORT

Berichte aus

den Vereinen

Itzehoe: Die Floorballer des SCI

sind perfekt in die Saison gestartet

•Brokstedt: Kann man machen:

Der MSC Brokstedt ist Deutscher

Speedwaymeister

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine