AJOURE´ Magazin November 2019

ajoure

Entdecke jetzt die AJOURE´ E-Magazin November-Ausgabe mit Cover-Star Fernanda Brandão!

AJOURE / FITNESS

IM TEST

DIE 5 BESTEN

FITNESSPLATTFORMEN

Fotos: deagreez / stock.adobe.com

Sicherlich kennst du das Gefühl,

wenn du nach einem anstrengenden

Arbeitstag eigentlich noch

trainieren müsstest und du aber

eigentlich keine Motivation hast,

dich noch aufzuraffen und zum

Studio zu fahren? Dann ist eine

Online-Plattform deine Lösung.

Fünf von diesen Fitness-Diensten

stellen wir dir hier genauer vorstellt.

Warum sind Online-

Fitnessstudios so praktisch?

Auch wenn du ja eigentlich trainieren

gehen willst, gibt es immer

einen Grund doch nicht loszufahren.

Mal ist es zu heiß, ein anderes

Mal regnet es oder du müsstest

erst noch dein Auto betanken.

Es gibt noch viele weitere Gründe,

die verhindern, dass du zum

Gym fährst. Wenn du zu Hause

trainieren kannst, musst du das

Haus nicht verlassen, kannst die

Zeit bestimmen und es gibt kaum

noch Ausreden.

Welche Vorteile haben

Online-Fitnessstudios?

Zunächst einmal kannst du

ganz bequem von Zuhause

aus trainieren und bist nicht

von eventuellen Öffnungszeiten

abhängig. Stattdessen

absolvierst du deine Einheiten

einfach im heimischen

Wohnzimmer. Dadurch

sparst du Zeit und Geld.

Denn du musst nicht zum

Fitnessstudio fahren und

damit auch kein Sprit verfahren.

Ein weiterer Vorteil

ist, dass die Mitgliedschaften

bei den Online-Plattformen

zumeist deutlich günstiger

sind als bei einem richtigen

Fitnessstudio. Zudem sind

die Vertragslaufzeiten zumeist

auch wesentlich kürzer

als bei Anbietern vor Ort.

So kannst du in vielen Fällen

auch Abos mit einer Laufzeit

von einem, drei oder

sechs Monaten abschließen.

Die 5 großen Online- Fitnessstudios im Test

1. Gymondo

Gymondo ist einer der bekanntesten

Anbieter in dieser Branche.

Er bietet dir viele sehr gute Workout-Videos,

die in unterschiedlichen

Programmen sortiert sind.

Auch erwähnt werden muss der

Top-Kundenservice. Denn einen

solchen haben längst nicht alle

Anbieter. Nachdem du dich bei

Gymondo angemeldet hast, musst

du zunächst einen kleinen Einsteigertest

machen. Hierbei gibst

du alle relevanten Daten ein, wie

deinen Namen, dein Geburtsdatum,

dein Gewicht und auch deine

Größe. Zudem bestimmst du

auch, welches Ziel du mit dem

Training bei Gymondo erreichen

willst. Das bedeutet auch, dass du

dich schon direkt am Anfang für

einen Körperbereich entscheidest,

auf den du dich in erster Linie

konzentrieren willst.

Als mögliche Ziele stehen

folgende zur Auswahl:

• Muskeln aufbauen

• abnehmen

• Muskeln straffen

• Mobilität verbessern

Darüber hinaus gibst du auch

noch dein deiner Meinung nach

aktuelles Fitnesslevel an, wie zum

Beispiel fit, nicht fit oder durchschnittlich

fit. Anhand dieser

Angaben ermittelt der Anbieter

dann das für dich perfekte Trainingsprogramm.

Bei Gymondo

beginnen die Mitgliedschaften bei

6,99 Euro im Monat bei jährlicher

Abrechnung, 9,99 Euro bei halbjährlicher

Abrechnung und 12,99

Euro bei quartalsweiser Abrechnung.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 70 | NOVEMBER 2019

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine