Life Channel Magazin November 2019

erf4medien

Mit Leidenschaft für gute Nachrichten. ERF Medien haben so grosse Chancen wie noch nie, mit guten Inhalten zu Menschen zu gelangen, die interessiert sind an Lebens-, Sinn- und Glaubensfragen. Auch in Zukunft erhalten Sie weiterhin gute Nachrichten.

11/19

Thema

Stabwechsel

in der Marketing-

Leitung von

ERF Medien

SEITE 4

F

Porträt

Luca Hänni –

Jung, fröhlich und

super erfolgreich

SEITE 15

Stabübergabe


GAUMEN-

FREUDE

FUR

KLEINE

UND

GROSSE

FESTE.

Jetzt in: Bern, Pratteln, Emmen, Spreitenbach,

Schlieren, Bruttisellen, ¨ Frauenfeld, Gossau,

Rapperswil, Sargans.

Ihr neuer Einkaufsmarkt. Herzlich Willkommen.


| editorial

INHALTE

THEMA

4 Mit Leidenschaft für gute Nachrichten

Seit 29 Jahren engagiert sich Verena Birchler

mit Herzblut als Marketing-Leiterin für mehr

gute Nachrichten in den Medien. Im November

übergibt sie ihre Arbeit an ihren Nachfolger

Mathias Fontana. Grund genug, die beiden zu

befragen, was sich in dieser Zeit verändert

hat und wohin sich ERF Medien entwickeln.

Serie

12 Wer war eigentlich Anna Schlatter?

Anna Schlatter lebte in der Moderne, als

es dieses Wort noch gar nicht gab. Sie lebte

Weite, als die Reformation immer noch

um Akzeptanz im katholisch geprägten

St. Gallen kämpfte. Und sie pflegte Kontakte

zu Männern, die damals kaum mit Frauen

theologische Fragen diskutierten. Anna

Schlatter war eine Frau, die im frühen

19. Jahrhundert die Konventionen und

Grenzen sprengte.

Porträt

15 Luca Hänni –

Jung, fröhlich und super erfolgreich

Luca Hänni ist ein echter Superstar. Der

25-Jährige ist voller Energie, herzlicher

Ausstrahlung und Show-Talent. Im Frühling

dieses Jahres trat der sympathische Berner

für die Schweiz am «Eurovision Song Contest»

in Tel Aviv an und erreichte den sensationellen

vierten Platz. Die letzte derart gute

Platzierung beim «ESC» gelang der Schweiz,

als Luca noch gar nicht geboren war. Seine

bodenständigen Wurzeln gründen auch

im christlichen Glauben: «Es gibt da oben

jemanden, dem ich meine Probleme und

den belastenden Druck abgeben kann.»

Wir freuen uns,

dass Sie mit diesem

Magazin eines unserer vielen

Angebote nutzen. Herzlichen Dank,

wenn Sie uns in dieser Arbeit mit

einer Spende unterstützen. Jeder

Franken zählt, damit wir für Sie

weiterhin Radio-, TV-, Print-

und Internetangebote

produzieren können.

«Die einzige Konstante ist der Wandel», so seufzen manche angesichts der

rasanten Veränderungen in der heutigen Zeit. Die Berufswelt, die Kommunikation

und manche liebgewordenen Gewohnheiten werden durch die

Digitalisierung so stark durchgeschüttelt, dass man von einer «digitalen

Revolution» spricht. Gibt es meinen Beruf in zehn Jahren noch? Wie werden

wir 2030 arbeiten, wie kommunizieren, wie leben?

Solche Fragen lassen auch uns bei ERF Medien nicht kalt. Gerade im Medienbereich

sind die Umwälzungen offensichtlich: Die Printmedien verlieren

laufend an Bedeutung, die Inserate-Einnahmen schmelzen weg, die mediale

Kommunikation teilt sich auf immer mehr Online-Kanäle auf. Auf der anderen

Seite haben wir so grosse Chancen wie noch nie, mit unseren Inhalten

zu Menschen zu gelangen, die interessiert sind an Lebens-, Sinn- und

Glaubensfragen. Standen uns dafür vor 20 Jahren nur einige wenige Radiound

TV-Kanäle zur Verfügung, haben wir heute unzählige elektronische

Wege zu den Menschen. Und das Beste: Ein grosser Teil unseres Publikums

sind Menschen, die uns als Medienunternehmen (noch) nicht einmal kennen,

sondern über eine Google-Suche zu aktuellen Themen, die sie gerade bewegen,

auf unsere Inhalte stossen. Noch nie in der 46-jährigen Geschichte von

ERF Medien Schweiz hatten wir einen so direkten Draht zum interessierten

Publikum.

Und das ist bei aller Veränderung auch die grosse Konstante von ERF

Medien: Gemeinsam arbeiten wir auch weiterhin dafür, dass möglichst viele

Menschen in unserem Land und darüber hinaus die gute Nachricht der

Liebe Gottes zu uns Menschen und Impulse für ihre Glaubensfragen erhalten.

Oder wie es unser Leitbild komprimiert formuliert: «ERF Medien

wollen Programme gestalten, durch die Menschen den christlichen Glauben

entdecken und ihr Leben gestalten können.»

Apropos Konstanz: 29 Jahre lang hat sich unsere Marketing-Leiterin und

stellvertretende Geschäftsführerin Verena Birchler für die Kommunikation

der Guten Nachricht engagiert. Nun geht sie in Pension und übergibt die

Marketing-Leitung an Mathias Fontana. Ebenfalls in Pension nach 21 Jahren

ging meine Assistentin Uschi Ammann, die auch viele Jahre in der Lebensberatung

tätig war. Ihre Nachfolge als Geschäftsleitungs-Assistenz hat

Karin Krauer angetreten. Ich bin Verena Birchler und Uschi Ammann riesig

dankbar für ihren hervorragenden Einsatz, für ihre grosse Treue und die

tolle Zusammenarbeit. Und ich freue mich, dass sie ihren «Stafettenstab»

nahtlos übergeben konnten: Wir bleiben in Bewegung für gute Nachrichten

in den Medien!

Herzliche Grüsse

Hanspeter Hugentobler

Geschäftsführer

In Bewegung

bleiben

Life Channel Magazin | November 2019 | 3


THEMA |

Stabwechsel in der Marketing-Leitung von ERF Medien

Mit Leidenschaft

für gute Nachrichten

VON HANSPETER HUGENTOBLER

Seit 29 Jahren engagiert sich Verena

Birchler mit Herzblut als Marketing-

Leiterin für mehr gute Nachrichten in

den Medien. Grund genug, sie kurz vor

der Pensionierung zu befragen, was sich

in dieser Zeit verändert hat und wofür

ihr Herz weiterhin schlägt:

Verena, du bist 1990 als Mitarbeiterin

bei ERF Medien gestartet – du überblickst

damit fast 30 Jahre Mediengeschichte.

Was sind aus deiner Sicht die grössten

Veränderungen in der Medienwelt?

Vor 30 Jahren waren die Medien definitiv

schwieriger zu bekommen. Die Zeitungen

musste man kaufen, für Musik musste man

in den Plattenladen und für gute Filme ins

Kino. Das Angebot war eingeschränkt

und kostspielig. Das digitale Zeitalter

hat die Karten neu gemischt. Der

Konsument will alles sofort und

nichts mehr dafür bezahlen. Und

noch nie waren Journalisten so

bedroht wie heute. Nicht in der

Schweiz, aber in Ländern, wie

zum Beispiel China, Saudi Arabien,

der Türkei oder Russland.

Investigativer Journalismus wird

verhindert bis zur Ermordung.

Wo siehst du die Chancen, wo die Gefahren

dieser medialen Entwicklungen?

Die Vielfalt des Medienangebotes ist fantastisch.

Ich habe im Internet unendliche

Möglichkeiten, mich ausserhalb meiner

eigenen Blase zu informieren. Zudem bin

ich viel schneller über aktuelle Ereignisse

informiert. Dass dies gleichzeitig auch die

Gefahren sind, liegt auf der Hand. Denn

Vielfalt und Geschwindigkeit sind noch keine

Garanten für gut recherchierte Inhalte.

Hier muss der Konsument selbst Verantwortung

übernehmen und sich nicht nur auf

seinen Lieblingsseiten informieren. Doch

leider findet das nur in wenigen Fällen statt.

Du nimmst den Konsumenten

in die Mitverantwortung?

Unbedingt. Nehmen wir als Beispiel die

Bezahlmedien: Wir haben uns zu einer

Gratisgesellschaft entwickelt, möchten aber

Topqualität. Früher erhielt ein Journalist

für einen gut recherchierten Artikel im

Umfang von zwei A4-Seiten ein Honorar

so um die 1600 Franken. Heute bekommt

er für dieselbe Leistung noch 300 bis

400 Franken. Wir Konsumenten sind mitverantwortlich

für die schlechtere Qualität

in den Medien. Qualität hat nun mal

seinen Preis. Zudem wollen wir nicht nur

alles gratis, sondern auch sofort.

Wie meinst du das?

Nehmen wir als Beispiel den Brand der

Notre-Dame in Paris: In den sozialen

Medien kamen umgehend Bemerkungen,

«Fakten», plötzlich gab es gefühlte drei

Millionen Brandspezialisten. Und auch die

Verschwörungstheoretiker waren bereits

nach zwölf Minuten am Start. Es ging nicht

lange, da schimpften die Ersten in den

sozialen Medien über die öffentlich-rechtlichen

Medienveranstalter: «Da brennt eines

der grössten Weltkulturerbe und was gibt

es auf SRF? Genau! Nichts!» Doch was

sollten sie bringen? Fakten gab es noch

keine, vor Ort wurde aber fleissig recherchiert

– mehr ging nicht. Seriös ist doch,

zuerst die Faktenlage zu klären, Expertenmeinungen

einzuholen, sauber zu

recherchieren, alles zusammenzustellen

und dann zu berichten. Doch das

dauert halt. Der Medienkonsument und

die Aktiven in den sozialen Medien sind

ungeduldig. Sie wollen Infos – und zwar

jetzt! Sofort! Egal was! Sind wir ehrlich,

drei Tage später interessierten sich bereits

nur noch wenige für diesen Brand. Dass es

sich dabei weder um einen terroristischen

Anschlag noch um irgendwelche Verschwörungen

handelte, war Schnee von gestern.

Man jagte bereits die nächste Sau durchs

«Medien»-Dorf.

ERF Medien waren 1990 ein kleines Team

mit Sitz in Herrliberg – heute sind wir ein

mittelgrosses Medienunternehmen mit

mehr als 40 festen Mitarbeitenden. Wie

hast du diesen Weg der letzten 30 Jahre

erlebt?

Die Weiterentwicklung der Möglichkeiten

hat mich immer gefreut. Wir waren ja lange

Stofflieferant für Lokalradios in Sachen

Glauben und Gesellschaft. Das sind wir

auch heute noch. Dass wir aber von Beginn


| THEMA

weg mit FENSTER ZUM SONNTAG, Radio

Life Channel und allen sozialen Medien

auch bei anderen Medienschaffenden respektiert

wurden, war mit viel Arbeit und

Einsatz verbunden. Was heute möglich ist,

ist das Resultat früherer Arbeit. Die Verantwortlichen

von ERF Medien haben

in all diesen Jahren Möglichkeiten

erkannt und diese

auch genutzt. Ich denke

da auch an die Verbreitungsmöglichkeiten.

Wir

gehörten zu den ersten,

die auf DAB+ setzten. Und

so war das in all den Jahren.

Das bedeutet auch, was wir jetzt

entwickeln, wird der Boden für

die nächste ERF Medien-Generation sein.

Lasst uns also heute die Zukunft bauen.

Was waren deine persönlichen

Highlights in deiner

Zeit bei ERF Medien?

Menschen!!! Ich könnte ganze

Bücher schreiben über Begegnungen

mit Menschen im Zusammenhang

mit meiner Arbeit. Zu den

grossen Highlights gehörten aber

auch die Anfänge von FENSTER

ZUM SONNTAG. In den

Medien wurde getitelt:

«Jetzt

kommt das

Sektenfernsehen.»

Du warst Journalistin, TV-Moderatorin,

Mediencoach, Referentin, Reiseleiterin,

Fundraiserin, Abteilungsleiterin, stellvertretende

Geschäftsführerin und

vieles andere mehr – welche Rolle

lag dir am ehesten und welcher

Rolle trauerst du nicht

nach?

Ganz ehrlich – dem Fundraising

trauere ich nicht nach. Die Belastung,

Jahr für Jahr die nötigen

finanziellen Mittel zu sammeln, war

für mich manchmal schwieriger, als ich mir

anmerken liess. Vielleicht habe ich mich da

auch etwas zu sehr verantwortlich gefühlt.

Fehlen wird mir definitiv das journalistische

Schaffen. Das Life Channel Magazin habe

ich immer mit grosser Leidenschaft verantwortet.

Life Channel Magazin | November 2019 | 5


THEMA |

Dass wir damals gleich Hugo Stamm in die

erste Sendung eingeladen hatten, war

diesbezüglich ein klares Zeichen. Denn

damit signalisierten wir, dass wir kein

Sektenfernsehen sein wollten. Persönlich

freue ich mich sehr über die Weiterentwicklung

dieses Formates über all die Jahre.

Interessant ist die Nachhaltigkeit des

Mediums Fernsehen. Ich werde heute noch

auf meine Zeit als Moderatorin von

FENSTER ZUM SONNTAG angesprochen.

Was waren deine grössten Herausforderungen

– und wie gingst du damit um?

Das war sicher die Lancierung von «FENS-

TER ZUM SONNTAG» und Radio Life Channel.

Das Fernsehen war für uns Neuland.

Und beim Radio hatten wir damals einen

fixen Fensterplatz auf Radio Eviva. Am Tag,

nachdem klar war, dass es damit zu Ende

ging, kam ich mit der Idee, wir könnten eine

Unterschriftensammlung für ein konzessioniertes,

christliches Radio lancieren. Dass

dies möglich wurde, macht mich heute noch

stolz. Innert kürzester Zeit hatten wir die

nötigen Unterschriften zusammen, und so

nahm alles seinen Lauf. Ganz ehrlich, ich

glaubte nicht an den Erfolg. Aber mein

Ärger war gross genug, und die damaligen

Verantwortlichen unterstützten die Idee.

Das war ein grossartiges Erlebnis. Ich

erinnere mich noch gut an den Tag, als wir

gemeinsam die Unterschriften in Bern

übergaben. Ein wirklich toller Tag!

Herausforderung Fundraising: Wie

bist du als Fundraiserin mit dem Druck

umgegangen, dass ERF Medien ihre

Arbeiten nur tun können, wenn sie von

vielen Menschen durch kleine und

grosse Spenden unterstützt werden?

Mir hat dabei sehr geholfen, dass ich die

Spender und ERF Medien immer als

Partner gesehen habe. Dies wurde mir

dann speziell bewusst, wenn ich Spender

persönlich kennengelernt habe: sei es auf

Reisen von ERF Medien oder wenn diese

Personen uns in Pfäffikon ZH besucht

haben. Dabei entstanden über die Jahre

auch grossartige persönliche Beziehungen.

Ich lernte auch viel von unseren

Spendenden. Die Gespräche brachten mich

auf Ideen und zeigten mir, wo ich etwas

verbessern konnte. Wichtig war mir immer,

den Menschen hinter der Spende zu sehen.

Und manchmal stellte ich mir all diese

Menschen vor und war unglaublich dankbar:

Für das Vertrauen und für das Mitdenken,

das ich über all die Jahre erlebte. Ich

bin zwar froh, dass ich diese Verantwortung

abgeben kann. Die Menschen aber

werde ich vermissen.

Dir waren für die «DNA von ERF Medien»

immer die guten Nachrichten wichtig und

dass sich Christen mehr für als gegen

Themen engagieren – weshalb?

Da werde ich immer ganz leidenschaftlich

– das wäre mal ein Thema für

das Life Channel Magazin!

Leider profilieren sich viele

Christen mit Aktionen, die

gegen etwas sind. Wir sind gegen Abtreibung,

gegen Homosexuelle, gegen Frauen,

die predigen, gegen Flüchtlinge. Die Liste

ist schier unendlich. Damit gewinnen wir

keine Menschen für Jesus, für die Auseinandersetzung

mit dem eigenen Glauben.

Wir sollten vielmehr betonen, wofür Jesus

alles war. Ich weiss, jetzt denken einige

«aber Sünde muss man Sünde nennen».

Aber ist Liebe nicht stärker als alles? Gottes

Liebe? Ich bin zutiefst überzeugt, dass wir

viel mehr über Gottes Liebe reden sollten.

Vielleicht müssten wir unseren Fokus mehr

auf die Bergpredigt als auf die christlichen

Sündenkataloge setzen.

Hast du ein konkretes Beispiel dazu?

Im Sommer gab es in Deutschland den

Evangelischen Kirchentag. Beim Abschlussgottesdienst

legte die Pastorin Sandra Bils

eine hervorragende Predigt auf den heiligen

Rasen des Dortmunder Fussballstadions.

Eine vielbeachtete Predigt, die bei

Kirchendistanzierten sehr gut ankam.

Bils sprach unter anderem auch über

die soziale Verantwortung. Der ganze

Gottesdienst wurde in den säkularen

Medien als wegweisend bezeichnet. Die

Dortmunder Bevölkerung war begeistert

über das Verhalten dieser über 120 000

Menschen. Eine durchaus positive Bilanz.

Und was taten einige Christen? Sie wetterten

über die Predigt. Bils hätte das Ende

der Demokratie gepredigt. Man müsste sich

nur ein wenig mit der Person Sandra Bils'

beschäftigen, um zu erkennen, dass diese

Behauptung ein völliger Blödsinn sei. Und

was passierte dann? Viele Christen, welche

die Predigt weder gesehen noch gehört

hatten, bliesen in dasselbe Horn. Ja,

Bils sagte: «Man lässt Menschen

6 | Life Channel Magazin | November 2019


| THEMA

nicht ertrinken. Punkt.» Wenn ein solcher

Satz schon das Ende der Demokratie ist, ist

diese aus anderen Gründen in Gefahr.

Natürlich kann einer eine solche Feststellung

für sich machen. Erschreckend ist

aber, dass ganz viele sich diesem Schreiber

anschlossen, ohne die ganze Predigt zu

kennen. Oder noch besser: den ganzen

Gottesdienst. Dieses «Wir gegen alle»

bringt nichts, ist aber einfach.

Die Masse – auch unter

Christen – läuft gerne

starken Wortführern

hinterher.

Kann man das

ändern?

Unbedingt. Manchmal frage ich mich, was

passieren würde, wenn alle Christen sich

verpflichten würden, ein Jahr lang nur

konstruktiv Stellung zu aktuellen Ereignissen

zu nehmen. Und entsprechend zu

handeln und realistische Lösungen zu

suchen. Wir sollten unseren Horizont und

unser Handeln dringend erweitern. Wie

viele Christen, die sich über moralische

Entgleisungen entrüsten, kaufen jährlich

unzählige Kleider und unnötige Luxusartikel,

produziert in Drittweltländern, von

Kindern und Frauen irgendwo zwischen

Leben und Sterben? Weshalb engagieren

wir uns da nicht? Oder das Flüchtlingsthema

– viele Christen haben da ja eine sehr

negative Meinung dazu. Deshalb freue ich

mich riesig über Kirchen und Gemeinden,

die da aktiv etwas dagegensetzen. Wie zum

Beispiel die Kirche im Prisma in

Rapperswil SG. Wir haben

dazu einen Bericht in der

November-«antenne»

2017 gebracht. Vorbildlich.

Diese Kirche zeigt,

wie man das macht. Wie heisst es so schön:

«Machen ist wie Wollen, nur viel krasser.»

Wenn wir mehr positive Akzente setzen,

beginnen die Menschen auch über unsere

Motivation nachzudenken. Dann sind wir

wieder ganz nah bei der Bergpredigt.

Welchen Tipp gibst du deinem Nachfolger

in der Marketing-Leitung?

Mein Nachfolger, Mathias Fontana, braucht

von mir keine Tipps. Er wird diesem Bereich

von ERF Medien neue Impulse geben

– und das ist gut so. Ich freue mich

auf seine neuen Ideen und bin überzeugt,

dass er mit viel Umsicht in diese neue

Herausforderung startet.

Was hast du vor nach der Pensionierung

– und wird man weiter von dir hören, bei

ERF Medien und ausserhalb?

Ich freue mich, dass

ich noch weitere

zwei Jahre die

Reisen von ERF

Medien verantworte.

Und als freie

Mitarbeiterin im

journalistischen Bereich werde ich die eine

oder andere Aufgabe im Hintergrund noch

leisten. Zudem habe ich eine kleine Beratungsfirma

für Coaching, Kommunikationsund

Konflikttraining: www.talkmotion.ch.

Seminare sind meine grosse Leidenschaft,

und ich möchte diesen Bereich wieder mehr

ausbauen. In den letzten Jahren war ich vor

lauter Arbeit in diesem Bereich nicht mehr

so aktiv. Darauf freue ich mich sehr, denn

ich liebe es, Menschen zu fördern. Und mein

Nachbar hat mich schon fest eingeplant, um

Velotouren zu leiten. Ich bleibe aktiv. Zudem

geistern seit längerem zwei Buchideen

durch meinen Kopf.

Dein Wunsch für die Zukunft von

ERF Medien Schweiz?

Ich sah kürzlich in Schweden ein Plakat.

Das hat mich im Vorbeifahren so richtig

angesprochen. Und das passt sehr gut zu

ERF Medien Schweiz: «The future is under

construction.» ERF Medien bleiben in

Bewegung. Unter Gottes guter Führung und

mit motivierten Mitarbeiterinnen und

Mitarbeitern, die beseelt sind von unserem

Auftrag: positiv über Gottes grosse Liebe

für alle Menschen zu reden – auf allen

Kanälen – mit viel Leidenschaft.

Verena, ich danke dir für dieses Gespräch.

Und ich danke dir im Namen der

Leitung und der Mitarbeitenden von ERF

Medien Schweiz ganz herzlich für dein

geniales Engagement für mehr gute

Nachrichten in den Medien! Während

29 Jahren hast du als Journalistin, TV-

Moderatorin, Marketing-Chefin und

stellvertretende Geschäftsführerin mit

Herzblut für die Vision von ERF Medien

gelebt, dass Menschen den Glauben

entdecken und Impulse für ihre Lebensgestaltung

erhalten können. Wir werden

dich vermissen –, aber wir freuen uns

sehr, dass du dich weiterhin als freie

Mitarbeiterin für ERF Reisen engagierst

und so viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer

mit dir in vielerlei Hinsicht neue

Horizonte entdecken werden.

Life Channel Magazin | November 2019 | 7


THEMA |

Der neue Leiter Marketing im Interview

Inspirierende Begegnungen

mit Gott für ein breites Publikum

VON HANSPETER HUGENTOBLER

Mathias Fontana heisst der neue Leiter

Marketing von ERF Medien. Er ist als

Nachfolger von Verena Birchler für die

Bereiche Marketing, Fundraising, PR

und Service-Center unseres Medienhauses

zuständig. Er ist 37-jährig und bezeichnet

sich auf Twitter als «Kommunikator, Digital

Native, Geniesser. Mac-User, Jesus-Nachfolger,

Medien-Konsument». Er ist verheiratet

und Vater zweier Söhne. Neben

Beruf und Familie geniesst er es,

spannende Filme oder gute Comics anzuschauen,

fein zu kochen oder Zeit

draussen zu verbringen.

Mathias, du bist ausgebildeter Journalist

und Kommunikator, warst zuvor Elektroniker

– du bist inzwischen bereits zehn

Jahre bei ERF Medien: Weshalb hast du

dich als Nachfolger von Verena Birchler

beworben?

In den vergangenen Jahren bei ERF Medien

habe ich viel gelernt: fachlich, persönlich,

aber auch geistlich. Dies verdanke ich auch

Verena, die mich als Chefin immer wieder

gefördert, aber auch positiv herausgefordert

hat. Das Gelernte will ich weiter für ERF

Medien einsetzen und so ebenfalls Mitarbeitende

fördern. Zudem freue ich mich

darauf, als Mitglied der Geschäftsleitung

ERF Medien mitzuprägen.

Was fasziniert dich an ERF Medien?

Dass wir eine eigentlich einfache, seit

2000 Jahren gleiche Botschaft in ständig

wechselnder Umgebung verbreiten.

Denn die Medienlandschaft ist sich ständig

am Verändern. Medien werden heute

nicht mehr gleich produziert, verbreitet

oder konsumiert wie noch vor zehn Jahren.

Dadurch dürfen auch wir uns als Unternehmen

ständig anpassen und verändern –

das fasziniert und motiviert mich.

Du bist ein vielseitiger und begabter

Kommunikator in Wort und Schrift –

und auch bestens vertraut mit allen

erdenklichen digitalen Medien. Zu deinen

künftigen Aufgaben als Leiter der Marketing-Abteilung

gehören aber auch Fundraising

und Werbung: Wo und wie setzt

du deine persönlichen Schwerpunkte?

In den letzten zwei, drei Jahren habe ich

mein Wissen mit einer Weiterbildung und

intern bei ERF Medien stark erweitert.

8 | Life Channel Magazin | November 2019


| THEMA

Insbesondere im Bereich Fundraising habe

ich viel dazugelernt. Diesen Bereich nun zu

verantworten, sehe ich als eine spannende

Herausforderung. Schwerpunkte möchte

ich in den nächsten Jahren bei Events und

Partnerschaften sowie im Digital Marketing

setzen. In diesen Bereichen sehe ich für uns

viele Möglichkeiten, um noch mehr Menschen

mit unseren Inhalten zu erreichen.

Was möchtest du in deiner neuen Aufgabe

erreichen, welche Ziele hast du?

Ich gehe davon aus, dass sich die Medienlandschaft

und das Medienkonsumverhalten

in den nächsten Jahren weiter stark

verändern werden. Mein Ziel ist es, dass

wir unabhängig vom Medium ein breites

Publikum mit unseren Inhalten ansprechen

können. Denn die Geschichten von Menschen,

die etwas mit Gott erleben, sind

relevant und inspirierend – ja sogar

lebensverändernd.

Worauf freust du dich in deiner

neuen Aufgabe?

Da gibt es vieles, worauf ich mich freue:

auf neue Kontakte und Partnerschaften,

auf die Zusammenarbeit mit meinen

GL-Teamkollegen, darauf, Bewährtes

weiterzuführen und Neues auszuprobieren,

aber auch darauf, meine Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter zu fördern und mit ihnen

gemeinsam Ziele zu erreichen.

Welchen Ausgleich hast du persönlich

zur hektischen Medienwelt?

Mir fällt es zum Glück relativ leicht, am

Abend oder am Wochenende abzuschalten.

Meine Familie leistet da gute Hilfe: Meine

Frau und ich nehmen uns oft Zeit zum

Austauschen und für Gespräche. Aber auch

Aktivitäten mit unseren zwei Jungs – beide

noch nicht zehn – sind ein guter Ausgleich.

Gerne machen wir Ausflüge zusammen

oder gehen auch einfach raus in die Natur.

Mathias, vielen Dank für das Interview.

Ich freue mich sehr, dass du diese

Aufgabe übernommen hast und dich

dafür engagierst, dass ERF Medien

auch weiterhin die gute Nachricht von

der Liebe Gottes für alle Menschen in

den elektronischen Medien kommunizieren

können. Ich wünsche dir gutes

Gelingen, viel Freude und unzählige gute

Begegnungen dabei.


INSERATE |

Wir bauen.

Natürlich mit Holz.

Aus Leidenschaft.

Für Sie.

Aathalstrasse 88 | 8610 Uster | 044 944 93 30

info@schindler-scheibling.ch | www.schindler-scheibling.ch

DIETRICH

BONHOEFFERS

FREUNDE

Tagung mit Beiträgen von direkten Nachkommen der beiden wohl

besten Bonhoefferfreunde: Dietrich Bethge (Cellist in London) wird seine

Eltern Eberhard und Renate Bethge als Freunde Bonhoeffers würdigen,

ebenso wie Ruth Hildebrandt Grayson ihren Vater Franz Hildebrandt.

Weitere Beiträge zur Beziehung mit Maria von Wedemeyer und zu den

Freundschaften mit George Bell, Frank Fisher, Erwin Sutz und Jean

Lasserre – von Prof. Zimmerling (Leipzig) und den Pfarrern Känzig,

Ramstein und Schubert.

Samstag, 23. November 2019 — 9 bis 17 Uhr

Meierhof neben der Dorfkirche, CH-4125 Riehen

Tagungsbeitrag inkl. Mittagessen und Kaffee: 50 CHF (Studierende 25 CHF)

Anmeldung (unter Angabe der Adresse und Email)

erforderlich bis 31. Oktober 2019 an:

tis@stadtmission-bs.ch

«Lepra ist heilbar.

Helfen Sie jetzt!»

Spendenkonto: IBAN CH15 0900 0000 5001 6000 6

Evangelische Lepra-Mission | Bernstrasse 15A | 3360 Herzogenbuchsee

Tel: +41 62 961 83 84 | info@lepramission.ch | www.lepramission.ch

Evangelisches Studienhaus Meierhof

Dorfkirche Riehen

www.lepramission.ch

10 | Life Channel Magazin | November 2019


| INSERATE

WAHRE LEBENSGESCHICHTEN

MIT GABRIEL HÄSLER

OKTOBER – DEZEMBER 2019

DRESDEN

HAMBURG

BERN

EINTRITT FREI – KOLLEKTE

WWW.LIFEONSTAGE.COM


SERIE |

«Ich werfe mich in die Arme

seiner Barmherzigkeit»

Anna Schlatter?

VON VERENA BIRCHLER

Anna Schlatter lebte in der Moderne, als es

dieses Wort noch gar nicht gab. Sie lebte

Weite, als die Reformation immer noch um

Akzeptanz im katholisch geprägten

St. Gallen kämpfte. Und sie pflegte Kontakte

zu Männern, die damals kaum mit Frauen

theologische Fragen diskutierten. Anna

Schlatter war eine Frau, die Konventionen

und Grenzen sprengte.

Im Zentrum ihres Lebens war immer die

Überzeugung, dass Theologie nie in Stein

gemeisselt sein sollte. Denn eine solch

festgefahrene Haltung verhinderte ihrer

Meinung nach eine echte Christusbeziehung.

Aus einer Unternehmer- und Politikerfamilie

stammend, war Anna Schlatter

von klein auf gewohnt, zu diskutieren, sich

eine eigene Meinung zu bilden und diese

auch öffentlich zum Ausdruck zu bringen.

Im frühen 19. Jahrhundert war dies eher

aussergewöhnlich, und somit gehörte sie

zu den bedeutenden Schweizer Frauen ihrer

Zeit. Zusammen mit ihrem Mann Hector

lebte sie früh eine Ökumene, denn ihre

Glaubensvorstellungen waren sehr unterschiedlich.

Trotzdem war ihre Ehe glücklich

und von gegenseitigem Respekt geprägt.

Anna Schlatter wurde 13 Mal Mutter, wobei

drei Kinder bereits früh starben. Mit dieser

Kinderschar wäre diese Frau eigentlich

ausgelastet gewesen. Trotzdem übernahm

sie zu weiten Teilen auch die Verantwortung

für einen Laden in der Altstadt von St.

Gallen. So war sie also eine berufstätige

Frau, lebte die Doppelbelastung von Familie

und Beruf und mischte sich in Glaubensund

Gesellschaftsfragen ein – bereits weit

vor dem 21. Jahrhundert. Sie hätte gut in

unsere Zeit gepasst. Anna Schlatter war

geprägt von einer Glaubenshaltung, die

immer auch die Schwächsten im Fokus

hatte, unabhängig welcher Kirche diese

angehörten: «Ich machte es mir von jeher

zur Pflicht, Katholiken wie Protestanten

mit Rat, Hilfe und Trost zu dienen, wo ich

konnte. Ohne zu fragen: ‹Zu welcher Kirche

gehörst du?›.» Auch in Erziehungsfragen

hatte sie durchaus moderne Ansichten. In

ihrer Pädagogik orientierte sie sich an der

Bibel und am Vaterbild Gottes. Weil Gott

Menschen wie ein guter Vater behandelt,

war es für Anna Schlatter klar, dass auch

Väter in die Kindererziehung eingebunden

sein müssen. Dieser weite Horizont prägte

auch ihre Kinder, die den Glauben ihrer

Mutter nie als einengend empfunden haben.

In dieser Zeit befreite diese Familienunternehmerin

sich immer mehr vom engen

Glauben ihrer Zeit und suchte intensiven

Kontakt zu Protestanten und Katholiken.

Ihre Briefkontakte reichten bis weit über die

Schweizer Grenze hinaus. Führende theologische

Persönlichkeiten besuchten die

aktive Denkerin in St. Gallen; und sie selbst

unternahm auch Reisen nach Württemberg,

Wuppertal, Tübingen und an viele andere

Orte. Für die damalige Zeit waren diese

Kontakte aussergewöhnlich. Ihre Briefe

wurden geschätzt, da es ihr gelang, weise

und pointiert Sachverhalte zu erläutern.

Nur einmal reklamierte ihr Mann Hector,

weil die Portokosten zu hoch wurden. Sie

reagierte pragmatisch auf diesen Einwand,

indem die Schrift in ihren Briefen immer

kleiner wurde.

Als Laientheologin betonte sie immer

wieder die grenzenlose Liebe Gottes und

seinen Willen zur Versöhnung: «Das ist

nicht mein Weg, dies immerwährende sich

selbst ansehen, beurteilen, richten … Ich

werfe mich lieber als Verurteilte mit einem

Sprung in die Arme seiner Barmherzigkeit.»

SERIE

Veränderer, Ermöglicher, Verbesserer,

Erneuerer – wir präsentieren Persönlichkeiten,

welche die Welt nachhaltig positiv

verändert haben.

BUCHTIPP

MARIANNE JEHLE-WILDBERGER

Anna Schlatter-Bernet

Eine weltoffene St. Galler Christin

Anna Schlatter-Bernet war eine der

wenigen bedeutenden Schweizer Frauen

des frühen 19. Jahrhunderts. In einem

langen Prozess befreite sie sich von ihrer

ursprünglich engen Frömmigkeit und

drang zu einem tiefen persönlichen

Christusglauben durch.

Theologischer Verlag Zürich (TVZ)

ISBN 978-3-7291-1104-2

208 Seiten

CHF 38.00

12 | Life Channel Magazin | November 2019


| BUCHTIPP

Mit Büchern den Horizont erweitern

JOHN ORTBERG

Die Ewigkeit ist jetzt

Warum wir nicht erst sterben müssen, um den Himmel

zu erleben: Eine Einladung zu einem erfüllten Leben

TOP-BUCHTIPP

CHALAT SAEED MIT MARTIN REDIES

Ich wähle die Freiheit

Wie ich Zwangsehe und Unterdrückung

überlebte und neue Hoffnung fand

Wenn vom Irak die Rede ist, geht es um

Krieg, um Islamismus, Terror und Hass.

Es scheint so, als gäbe es dort nur Männer.

Die Frauen sind unsichtbar. Frauenrechte

gibt es nicht. Frauen sind nicht

etwa Bürger zweiter Klasse – nein, sie

sind nicht bessergestellt als Haustiere.

Auch Chalat Saeed war eine dieser unsichtbaren

und unterdrückten Frauen.

Mit 10 Jahren nahmen ihre Brüder sie

aus der Schule, mit 14 wurde sie mit

einem deutlich älteren Mann verheiratet,

einem radikalen Muslim mit Verbindungen

zum IS, der sie einsperrte und

misshandelte. Sich von ihm zu trennen

war undenkbar, schon weil er dann das

Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder

bekommen hätte.

Doch die ganze Zeit ahnte Chalat, dass

es ein anderes Leben geben muss, eines,

in dem Frauen frei sind, ihre Träume zu

verwirklichen. Und dass es einen Gott

geben muss, in dessen Namen nicht zur

Gewalt gegen Frauen und zum Terror

aufgerufen wird. Und dann, eines Tages,

eröffnet sich unverhofft ein Weg in dieses

andere Leben. Dies ist ihre Geschichte.

Adeo

ISBN 978-3-86334-238-8

304 Seiten

CHF 28.90

Christen sehnen sich vor allem nach einem: ewigem Leben. Aber was

ist das überhaupt – ewiges Leben? Warum sehnen wir uns danach?

Und woher wissen wir, dass wir es haben? Beginnt es wirklich erst,

nachdem wir tot sind, oder hat es bereits Bedeutung für unser Leben

hier auf der Erde?

Bestsellerautor John Ortberg räumt mit einer ganzen Reihe von Mythen über Errettung,

Nachfolge und den Himmel auf. Er zeigt, dass ewiges Leben nichts ist, das wir «irgendwann

vielleicht einmal» bekommen, sondern ein Abenteuer, bei dem wir Gott immer

besser kennenlernen und seine Auferstehungskraft mitten im Alltag erfahren. Denn:

Wir können schon hier und heute in den Genuss des ewigen Lebens kommen –

einer neuen Qualität von Leben, das jetzt beginnt und bis in alle Ewigkeit weitergeht.

Gerth Medien, ISBN 978-3-95734-591-2, 204 Seiten, CHF 22.90

ARNO BACKHAUS

Ich habe mit nichts begonnen,

aber das meiste habe ich noch.

Widersprüchliches zum Lach(denk)en

Geniessen Sie Neues aus dem Universum der abgedrehten Sprüche,

verblüffenden Einfälle und anderen Merk-Würdigkeiten des Alltags!

Arno Backhaus gibt auf komische Fragen komische Antworten,

er verrät Tipps und Tricks für Liebende und seine lebensklugen

Ratschläge und lustigen Sprüche sollen sowohl «provozieren» wie

auch amüsieren: «Ich habe meine Ernährung umgestellt: Die Kekse stehen jetzt

links vom Laptop.» Verbinden Sie Denken und Lachen und geniessen Sie Arnos

freches Sprüche-ABC.

Brendow, ISBN 978-3-96140-097-3, Taschenbuch, 125 Seiten, CHF 14.50

ANNIE F. DOWNS

Mutiger als du denkst

100 Mutivationen für dein Leben

Mutig zu sein – sowohl in Alltagssituationen als auch in den grösseren

Herausforderungen und Entscheidungen des Lebens – ist eine

Sehnsucht, die wir alle kennen. Mutig zu sein heisst jedoch nicht,

sich mutig zu fühlen. Zu oft hören wir die Stimme der Angst, die uns

bremst und blockiert.

Dieses Buch ist wie eine gute Freundin, die uns liebevoll dazu ermuntert, das mutige,

spannende und erfüllte Leben zu leben, zu dem wir berufen sind. Eine persönliche

100-tägige Reise zu mehr Mut, auf der es viel zu entdecken gibt: tiefe geistliche

Erkenntnisse, den einen oder anderen erfrischenden Schmunzelmoment und vor

allem jede Menge praktischer Tipps.

Gerth Medien, ISBN 978-3-95734-550-9, 336 Seiten, CHF 22.90

Life Channel Magazin | November 2019 | 13


ALLTAGSTIPP |

Türen als

Interessantes für den Alltag

Adventskalender-Ideen für Kreative

Obwohl Süsses im Adventskalender bei den meisten gut

ankommt, darf‘s auch etwas persönlicher sein. Weil ein

kreativ gestalteter Adventskalender mehr Zeit benötigt,

beginnen Sie am besten bereits jetzt mit der Vorbereitung.

Für Hobby-Köchinnen und -Köche empfiehlt sich die

Gestaltung von 24 Rezeptideen auf farbigen Blättern,

oder Sie gestalten gleich ein Rezeptbuch mit diesen Tipps.

Für Belesene denken Sie sich eine Kurzgeschichte in

24 Folgen aus und schreiben diese nieder. Sie

können dabei auf die zu beschenkende Person und

deren bevorzugten Lesestil Rücksicht nehmen.

Für Beziehungsmenschen sind Gutscheine, um Zeit

miteinander zu verbringen, genau das Richtige.

Weit entfernte, liebe Personen beglücken Sie täglich

mit einer E-Mail.

Gutschein-Fans schreiben ihre Geschenkideen auf farbige

Zettel und fügen diese abwechselnd zwischen Süssem

im Adventskalender ein. Die Palette reicht von Schlittschuhlaufen,

einem Bummel über einen Adventsmarkt,

bis zum Museumsbesuch an einem nebligen Wochenende.

Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Wenn das Geschenk für Weihnachten schon bekannt ist,

können Sie ein Foto des Gegenstandes machen. Daraus

stellen Sie ein Fotopuzzle mit 24 Teilen her oder basteln

es gleich selbst. Die einzelnen Puzzleteile legen Sie in

den Adventskalender. Quelle: www.srf.ch/sendungen/ratgeber

Stauraum nutzen

Wo nicht viel Platz in einer Wohnung

ist, kann mangelnder Stauraum zum

Chaos führen. Rückseiten von Türen

lassen sich wunderbar nutzen. Im

Handel gibt es aufhängbare Schuhregale

aus Stoff zu kaufen. Diese

können auch anderweitig genutzt

werden:

Wenn Sie bei zwei übereinanderstehenden

Schuhregaltaschen jeweils

die Bodennaht auftrennen, können

diese Taschen zum Geschenkpapierhalter

umfunktioniert werden. In den

weiteren Taschen deponieren Sie

Geschenkbänder.

Die Taschen des Schuhregals können

auch für Putzutensilien genutzt

werden, um die Spielsachen der

Enkelkinder zu versorgen oder

beispielsweise während der kalten

Jahreszeit Schals und Kappen.

Die Taschen werden so für x-beliebige

leichte und nicht zu grosse Gegenstände

zum Aufbewahrungsort.

Quelle: www.haus.de/leben/stauraumschaffen-sieben-ideen-fuer-mehr-platz

Lampen für eine angenehme Wohnatmosphäre

Einige Novembertage wollen so gar nicht

in die Ränke kommen und es bleibt

auch tagsüber dämmrig. Helles Licht

lässt uns aktiv werden, kann aber

auch ungemütlich wirken und uns an

einen Wartesaal erinnern. Die Beleuchtung

im Raum übt einen grossen

Einfluss auf die gesamte Raumwirkung

und die Experten empfehlen mehr als

nur eine Lichtquelle.

Die Hintergrundbeleuchtung, die als Erstes beim Betreten eines

Raumes angemacht wird, sorgt für die Orientierung. Mit ausreichendem

Licht sorgt sie dafür, dass wir uns zurechtfinden. Meist

werden dafür Deckenleuchten verwendet. Schön ist, wenn sie einen

Dimmer haben, um die Intensität zu verringern. Mit Akzentlampen

können Bilder an der Wand oder besondere Möbel angestrahlt

werden. Tisch- und Stehlampen werden als schöne Dekoration mit

warmem Licht im Raum zur Geltung gebracht. Ein Wechsel von

neuen Farben, Mustern oder Materialien bei den Lampenschirmen

verändert zusätzlich die Stimmung im Raum.

Quelle: www.wohnpark-binzen.de/accessoires/leuchten/

75

Zahl des Monats

Die SBB Bahnhofsuhr feiert ihren 75. Geburtstag.

Die Uhren werden seit der ersten Stunde in Summiswald im Emmental hergestellt.

Quelle: www.sbb.ch


| PORTRÄT

TV-TIPP

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK

Luca Hänni – Zwischentöne

Sa, 9. November 16.40 Uhr

18.30 Uhr

So, 10. November 12.25 Uhr

17.45 Uhr

Aus dem beschaulichen Uetendorf auf die grossen Bühnen von Europa

Luca Hänni – Jung, fröhlich

und super erfolgreich

VON JAN LOBSIGER

Luca Hänni ist ein echter Superstar. Der

25-Jährige ist voller Energie, herzlicher

Ausstrahlung und Show-Talent. Im Frühling

dieses Jahres trat der sympathische

Berner für die Schweiz am «Eurovision

Song Contest» in Tel Aviv an und erreichte

den sensationellen vierten Platz. Die letzte

derart gute Platzierung beim «ESC» gelang

der Schweiz, als Luca noch gar nicht geboren

war. Seine bodenständigen Wurzeln

gründen auch im christlichen Glauben:

«Es gibt da oben jemanden, dem ich meine

Probleme und den belastenden Druck

abgeben kann.»

Luca Hännis «Stern» geht 2012 in der

9. Staffel der Casting-Show «Deutschland

sucht den Superstar» auf. Seine Begabungen

als Sänger und Tänzer begeistern

die Jury, in der auch Pop-Titan Dieter

Bohlen sitzt. Der charmante und fröhliche

Luca überzeugt und gewinnt. Mit seinem

Triumph nennt er eine halbe Million Euro,

einen Plattenvertrag und ein Auto sein

Eigen. Die Fahrprüfung wird dem damals

noch nicht ganz 18-Jährigen auch gleich

bezahlt.

Mit beständiger Arbeit

zu grossem Erfolg

Mehr als sieben Jahre

sind seither vergangen.

Das Schicksal von nicht gelungenen Musik-

Karrieren, wie es viele seiner «DSDS»-

Siegerkollegen trifft, widerfährt Luca Hänni

nicht. Er veröffentlicht mehrere Alben,

gewinnt den «Swiss Music Award» und eine

Tanzshow. Sogar mit Schlagerkönigin

Helene Fischer tritt er auf. Am «Eurovision

Song Contest» in Israel gipfelt Luca Hännis

Luca Hänni ist immer voller

Tatendrang. Er singt, tanzt

und designt Kleider.

Musikkarriere vorerst in ihrem Höhepunkt.

Fast 200 Millionen TV-Zuschauer sind bei

seinem Auftritt live mit dabei. «Ich war

überwältigt und hatte Tränen in den Augen.

Man arbeitet monatelang auf diese drei

Minuten hin, und wenn sich das ausbezahlt,

überkommen einen die Glücksgefühle»,

sagt Luca Hänni.

Maurer-Lehrling, Superstar und Christ

Der Berner packt an. Bevor sein Stern

aufgeht, müht er sich auf der Baustelle als

Maurer-Lehrling ab. Im Interview mit der

Glückspost sagt er: «Ich habe das Durchhaltevermögen

von meiner Mutter. Sie hat

immer für das, was sie wollte, gekämpft.

Ich bin da genau gleich – immer am Ball

bleiben, nie aufgeben und immer wieder

neu probieren und alles geben.» Seine

Mutter ist gläubig, Hännis gehen in den

Jugendjahren von Luca in eine Freikirche

und er selbst geht in die Jungschar. Die

christlichen Werte tragen ihn nach wie vor

durchs Leben. «Ich bete immer vor jedem

Auftritt und bitte Gott, dass alles gut kommt,

dass ich die Leistung

hervorholen kann und

danke ihm, dass ich den

Traum Leben darf.»

Luca Hänni weiss, dass

sein Weg vorbestimmt

und begleitet ist. Sich dabei zu viele Gedanken

zu machen lohne sich nicht.

Luca liess sich folgende Worte tätowieren:

«Be The Change You Want To See In The

World.» (Sei die Veränderung in der Welt,

die du selber sehen willst.) An jedem seiner

Auftritte sieht man, wie aufgestellt, happy

und freundlich sich Luca die Welt vorstellt.

Life Channel Magazin | November 2019 | 15


INSERATE |

Jetzt anmelden!

Für Menschen mit Visionen!

C–Leaders: Fachschule für Führungskompetenz

Zwölf praxisorientierte Kurstage bringen persönliche und berufliche Impulse für Personen mit verantwortungsvollen

Aufgaben in Kirchen, Werken und Wirtschaft. Infos auf www.c-leaders.ch; Fragen/Anmeldung Telefon 071 278 51 24

16 | Life Channel Magazin | November 2019


| PERSÖNLICH

Rebecca Stankowski

Rebecca Stankowski, 40, ist in Riehen BS zuhause.

Die Mutter von zwei Jungs ist bei der Kampagne «StopArmut»

für die jährlichen StopArmut-Konferenzen zuständig und

im Einwohnerrat in Riehen. Sie hat acht Jahre mit ihrer Familie

in Kambodscha gelebt und dort mit Opfern von Menschenhandel

gearbeitet sowie eine soziale Firma mitgegründet.

External www.stoparmut.ch

utensil- Bei welchen Menüs gibt es in Ihrem

Haushalt bestimmt keine Resten?

Bei Dampfnudeln, Crêpes und Pizza

LEAF In diesem (Lebens-)Bereich

sind Sie konsequent nachhaltig:

Seit ich selber Abschmink-Pads genäht

habe, kaufe ich keine Watte-Dinger mehr.

Zero Waste verbunden mit Minimalismus

fasziniert mich. Ich brauche keine Auswahl,

sondern trage zum Beispiel die gleichen

Kleider auch schon mal eine Woche am

Stück.

COMMENTS Kompromisse machen Sie aber bei …

… Schoggi. Da muss einfach eine gute

Auswahl in den Schrank: Stängeli, ein paar

dunkle Tafeln und meine Lieblingsschoggi

mit karamellisierten Nüssen. Fairtrade

natürlich.

Tv-Retro Am TV schauen Sie am liebsten:

Ich hatte noch nie einen TV, aber «netflixe»

dafür zwischendurch mal.

Tablet-a Drei Smartphone-Apps,

auf die Sie nicht verzichten möchten:

MeteoSwiss – teilt mir mit, was ich anziehen

soll, SBB – ich habe kein Auto, bin aber

gerne unterwegs, Pinterest – Inspiration für

meine Do-it-yourself-Projekte und alles

Kreative in meinem Leben.

Mouse-Po Diese Website ist absolut

besuchenswert:

www.ecosia.org: die umweltfreundliche

Suchmaschine, die Bäume pflanzt.

book Dieses Buch liegt gerade

auf Ihrem Nachttisch:

«Sexualerziehung? Familiensache!» Von

Regula Lehmann. Dies, nachdem Jungs in

der Klasse meines 9-jährigen Sohnes einen

Porno geguckt haben. Passend zur Loverboy-Problematik,

einem aktuellen Schwerpunkt

in der EVP.

film Welcher Film hat Sie nachhaltig

geprägt?

«We feed the World» (2005). Unglaublich,

die Mengen Brot, die täglich weggeworfen

werden. So freut es mich, dass ich meine

Anliegen für eine gerechte Welt bei

StopArmut umsetzen kann.

thumbs-d Wenn Sie frustriert sind, dann …

… drehe ich die Musik laut auf und tanze

eine Runde.

thumbs-u Das begeistert Sie total:

Sonnenuntergänge – und ein cooler Event.

user-sec Sie haben immer verheimlicht, dass …

… ich eigentlich jeden Morgen einen Bad-

Hair-Day habe und meine Haare einfach

immer waschen muss, damit mich die Leute

wiedererkennen können.

Life Channel Magazin | November 2019 | 17


INSERATE |

Marokko

10. – 20. MÄRZ 2020

TAUCHEN SIE EIN IN

Beeindruckende Landschaften,

Lehmburgen und rotgoldene Dünen

Orientalische Welten

Dubai

KREUZFAHRT

13. – 24. FEBRUAR 2020

Imposante Bauwerke, orientalische

Märkte und faszinierende Metropolen

WWW.KULTOUR.CH

Offen für eine

neue Herausforderung

in Südamerika?

indicamino ist ein christliches Missions- und Hilfswerk (NPO), das

sich für Randgruppen in Peru, Bolivien und Kolumbien einsetzt.

Feldleiter/

Feldleiterehepaar

Peru (Cashibo/Pucallpa)

indicamino, Toggenburgerstr. 135

CH-9500 Wil, Tel. +41 (0)71 888 71 27

kandidaten-ch@indicamino.org

Koordinator

sozialdiak. Arbeit

Peru (Lima)

Sie leiten ein internationales Team und

koordinieren Kurse und Projekte in enger

Zusammenarbeit mit lokalen Kirchen.

Sie führen rund 40 internationale Mitarbeiter

und stellen zusammen mit dem

Leitungsteam vor Ort die Ausbildung von

Indigenen in Gemeindebau und Handwerk sicher.

Weitere Jobangebote und Infos auf:

www.indicamino.org/aktiv-werden/personalbedarf/

Seminare

Retraite «Mit dem Pinsel beten»

Neues probieren, kreativ ausdrücken, dem Herz Ausdruck geben.

04.-08. November 2019, mit Kathi Kaldewey

«unausweichlich & hoffnungsvoll - über das Sterben nachdenken»

Dieses Seminar ist für alle, die sich mit dem Sterben auseinandersetzen

wollen und vor allem für Personen, die Menschen in ihrer letzten Lebensphase

begleiten.

08.-10. November 2019, mit Stefan und Lea Schweyer

Andachtswoche «Gott begegnet - Gott spricht»

Lassen Sie sich in dieser Andachtswoche täglich erfrischen und stärken.

11.-15. November 2019, mit Ernst von Känel

Kreativ-Tage «Zeit, um glücklich zu sein»

Tage der Besinnung mit kreativem Gestalten für Weihnachten.

11.-17. November 2019 (auch einzelne Tage), mit Sr. Yolanda Friedrich

Retraite «Es ist gut so, wie es ist»

Wir beleuchten versöhnungsbedürftige Lebenssituationen und zeigen Wege

auf, die uns aufatmen lassen.

11.-15. November 2019, mit Jens und Kathi Kaldewey

«Mis Ländli» – wie ein zweites Zuhause.

Im Ländli 16 • 6315 Oberägeri

Telefon 041 754 91 11 • www.hotel-laendli.ch

18 | Life Channel Magazin | November 2019


| INSERATE

Machen Sie mit!

Auf weihnachtspäckli.ch finden Sie

rund 500 Sammelstellen in der

ganzen Schweiz, wo Sie Ihre Päckli

abgeben können.

Sammelschluss

23. November 2019

In Zusammenarbeit mit

Päckli für Kinder

Schokolade, Biskuits, Süssigkeiten

(Bonbons, Gummibärchen etc.), Zahnpasta,

Zahnbürste (in Originalverpackung), Seife

(in Alufolie gewickelt), Shampoo (Deckel mit

Scotch verklebt), 2 Notizhefte oder -blöcke,

Kugelschreiber, Bleistift, Gummi, Mal- oder

Filzstifte, 2-3 Spielzeuge wie Puzzle, Ball,

Seifenblasen, Stofftier, Spielauto etc.

Evtl. Socken, Mütze, Handschuhe, Schal

Päckli für Erwachsene

1 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Zucker,

1 kg Teigwaren, Schokolade, Biskuits,

Kaffee (gemahlen od. instant), Tee, Zahn pasta,

Zahnbürste (in Originalverpackung), Seife

(in Alufolie gewickelt), Shampoo (Deckel

mit Scotch verklebt), Schreib papier,

Kugelschreiber, evtl. Ansichts karten,

Kerzen, Streichhölzer, Schnur, Socken,

Mütze, Handschuhe, Schal

Bitte packen Sie alle aufgelisteten Produkte in die Päckli! Nur so kommen die Päckli ohne

Probleme durch den Zoll und können einfach und gerecht verteilt werden.

avc-ch.org

hmk-aem.ch

ostmission.ch

lio.ch

weihnachtspäckli.ch

PC 30-222249-0 | IBAN CH74 0900 0000 3022 2249 0

Naturfaserkleider von Kopf bis Fuss

Erwecke deine natürlichen Stärken mit

temperatur - und - feuchtigkeitsregulierender Wolle!

Wolle - kühl im Sommer

- warm im Winter

atmungsaktiv

trocknet rasch

stinkt nicht

Wollunterwäsche

Wollsocken

Wollfleece-Jacken

Alpaka-Pullover

Icebreaker-Kleider

Swisswool-Jacken

Spycher-Handwerk

Huttwil

Weg der Wolle

Betriebsführungen

Jurtenübernachtungen

Naturbettwaren

www.kamele.ch 062 962 11 52

www.ferienhotel-engelhorn.ch | info@cvjm-zentrum.ch

Life Channel Magazin | November 2019 | 19


RADIO LIFE CHANNEL |

TAGESPROGRAMM

Montag–Freitag

6-20 Uhr stündlich Nachrichten und Wetter

06.00 Life Channel

Nachrichten, Wetter, Musik Nonstop

07.00 Life Channel der Morgen

«us em Läbe», Pressegespräch,

Beiträge und Infos

08.00 Life Channel der Morgen

Tageschronik, Pressegespräch, «us de

Bible», Beiträge und Infos

09.00 Life Channel der Morgen

Tagestipp, «us em Läbe»,

Album der Woche

10.00 Life Channel (Mo, Di, Do, Fr)

Tageschronik, «us de Bible»,

Beiträge und Infos

Life Channel Talk (Mi)

Orientierung im Leben, Menschen im Blick

oder Themen im Brennpunkt

11.00 Life Channel

Tagestipp, Album der Woche,

Beiträge und Infos

12.00 Life Channel Info

Beiträge und Infos

13.00 Musik Nonstop

17.00 Life Channel

Agenda, Album der Woche, Tagestipp

18.00 Life Channel Info

Beiträge und Infos

19.00 Schere, Stei, Papier

Kindersendung

20.00 Life Channel Talk (Mo-Do)

Orientierung im Leben, Menschen im Blick

oder Themen im Brennpunkt

FENSTER ZUM SONNTAG-Talk (Fr)

21.00 Musik Nonstop (Mo-Do)

Mike Plain's Fresh Friday (Fr)

Samstag

8-20 Uhr stündlich Nachrichten und Wetter

08.00 Life Channel der Morgen

«us de Bible», Beiträge und Infos

09.00 Life Channel der Morgen

Tagestipp, «us em Läbe», Album der Woche

10.00 Life Channel Talk

Orientierung im Leben, Menschen im Blick

oder Themen im Brennpunkt

11.00 Life Channel

Tipp, Album der Woche,

Beiträge und Infos

12.00 Life Channel Info

Beiträge und Infos

13.00 Musik Nonstop

19.00 Schere, Stei, Papier

Kindersendung

20.00 Life Channel Talk

Orientierung im Leben, Menschen im Blick

oder Themen im Brennpunkt

21.00 Musik Nonstop

LIFE CHANNEL TALK

Di, 12. Nov., 20 Uhr

LIFE CHANNEL TALK |

Dirk Wahlandt – Wie Fussball zu

meinem Gott wurde

Dirk Wahlandt will Fussball-Profi werden. Doch eine

Knie-Verletzung lässt diesen Traum schmerzhaft

platzen. Noch heute stellt sich ihm die Frage: Was

ist mit jenen Fussballspielern, die es nicht «schaffen»?

Was ist, wenn die Karriere vorbei ist und die

Scheinwerfer erlöschen? – Im Talk erzählt Dirk

Wahlandt von seinem Alltag mit jungen Fussball-

Profis beim FC Basel und weshalb er heute sagt:

«Glaube soll Freiheit bringen und nicht einengen.»

Mi, 13. Nov.,

10+20 Uhr

LIFE CHANNEL TALK |

100 Jahre Verband «Freikirchen

Schweiz» – Ein besonderes Jubiläum

Er vereint 17 Gemeindeverbände und knapp 700

lokale Freikirchen: Der Verband «Freikirchen

Schweiz» ist seit 100 Jahren ein Rückgrat für die

Freikirchen-Landschaft der Schweiz. In unserem

Talk streifen wir die Tiefpunkte, die Höhenflüge

und wagen einen Blick in die Zukunft der Freikirchen.

Wo stehen sie in weiteren 100 Jahren? Und:

Braucht es dann noch immer einen Verband, der

alles zusammenhält?

LIFE CHANNEL TALK |

Hanspeter Hugentobler –

CEO von ERF Medien

Bei ERF Medien hat sich 2019 Einiges getan.

CEO Hanspeter Hugentobler gibt im Talk Auskunft

über Veränderungen im vergangenen Jahr,

erzählt über Erfreuliches und über Herausforderungen,

gibt Auskunft über die aktuelle Finanzlage

und gewährt einen kleinen Einblick in sein

Leben als CEO eines Medienhauses und Politiker.

LIFE CHANNEL TALK |

Der Alptraum

Mi. 20. Nov.,

10+20 Uhr

Mo. 25. Nov., 20 Uhr

Das Alpleben ist jahrzehntelang ihre grosse Leidenschaft.

Doch plötzlich verlieren Gertrud und

Andreas Gasser ihre Alp im Berner Oberland. Ein

Schock, auf den gesundheitliche Probleme und

existenzielle Sorgen folgen. Geschockt, entwurzelt

und heimatlos mussten sich Gassers neu orientieren.

Trotz aller Rückschläge sind Gertrud und

Andreas nie verbittert und können von zahlreichen

positiven Erlebnissen erzählen, die aus ihrer Sicht

nicht erklärbar sind.

Sonntag

9-20 Uhr stündlich Nachrichten und Wetter

10.00 Gottesdienst

11.00 Musik Nonstop

20.00 Gottesdienst

21.00 Musik Nonstop

Gottesdienste

Sonntag, 3. Nov., 10.00 + 20.00 Uhr

aus der Reformierten Kirche Bauma

Sonntag, 10. Nov., 10.00 + 20.00 Uhr

aus der Kirche Bild, St. Gallen

Sonntag, 17. Nov., 10.00 + 20.00 Uhr

aus dem Gemeindezentrum Bethel, Wettingen

Sonntag, 24. Nov., 10.00 + 20.00 Uhr

aus der Freien evangelischen Gemeinde, Effretikon

Di, 19. Nov., 20 Uhr

LIFE CHANNEL TALK |

Projekt «Lebensspiegel» – Würde

für schwerkranke und alte Menschen

Schwerkranke und alte Menschen belasten oft

Ängste und offene Fragen. In all ihren Herausforderungen

möchten sie die Würde bewahren – und

dann ist da noch der Wunsch, am Ende des Lebens

etwas Bleibendes zu hinterlassen. Diesen Bedürfnissen

möchte das Projekt «Lebensspiegel» Rechnung

tragen. Es ermöglicht alten und kranken Menschen,

das Leben Revue passieren zu lassen und in

schriftlicher Form einen Rückblick zu erstellen.

LIFE CHANNEL TALK |

Roland Grossenbacher

Di, 26. Nov., 20 Uhr

Die Kindheit von Roland Grossenbacher war nicht

einfach. Seine Mutter hat er nie gekannt. Stattdessen

wuchs er im Emmental bei einem Bauern

auf und verbrachte auch mehrfach Zeit in einem

Waisenhaus. Es folgten wilde Jugendjahre, doch

schliesslich gelang ihm die Wende, er machte Karriere

und führte ein stabiles Leben. Nach seiner

Frühpensionierung erfüllte er sich einen Traum

und errichtete das in Europa einzigartige Rock- und

Popmuseum.

20 | Life Channel Magazin | November 2019


| NOVEMBER

LIFE CHANNEL TALK |

Titel: Dani Linder – Achterbahn der

Gefühle

Sind wir unseren Gefühlen einfach ausgeliefert?

Eine Begegnung, ein Film, ein Musikstück, ein besonderer

Raum: All das und noch mehr kann positive

Gefühle auslösen – oder auch nicht. Können

wir Gefühle überhaupt kontrollieren, in den Griff bekommen?

Wie sieht ein guter Umgang mit unseren

Gefühlen aus? – Ein gefühlvoller Talk mit Daniel

Linder: Er ist Lebensberater und Resilienz-Coach

bei der Stiftung Casa Immanuel.

WOCHENTHEMA

Mi. 27. Nov.,

10+20 Uhr

IM FOKUS

IM FOKUS | ZUM THEMA

Unter «im Fokus» präsentieren

wir hier jeden Monat Beiträge,

die zum Monatsthema des Life

Channel Magazins passen. Diese

Beiträge sind in unserem Medienportal

www.lifechannel.ch unter

dem jeweiligen Titel zu finden.

Nutzen Sie unser umfangreiches

Angebot. Wir sind überzeugt, dass

Sie so noch viel mehr von unseren

Inhalten profitieren können.

MUSIK

MUSIC LOFT |

Glor!ous Mess

Di, 26. Nov., 17 Uhr

Mit «All Things Remain The Same» und weiteren

Songs ist die Band «Glor!ous Mess» auf Radio

Life Channel bekannt. Mit einem Augenzwinkern

beschreiben sie sich als ‚Authentic Indie-Rock’-

Band, weil das ihre Stiluntreue am besten in Worte

fasst. Glor!ous Mess – Herrliche Unordnung:

die Freiheit, Dinge auszuprobieren, unbekannte

Wege einzuschlagen, etwas wieder zu verwerfen,

um etwas Neues zu kreieren.

Glor!ous Mess um 17:00 Uhr auf Facebook Live.

KINDER

11. – 15. Nov.,

08.50+17.20 Uhr

WOCHENTHEMA |

Veränderungen – nichts für Feiglinge

Veränderungen sind immer mit Aufwand verbunden,

sie kommen immer zum falschen Zeitpunkt

und sind meistens auch noch schmerzhaft. Veränderungen

sind nichts für Feiglinge. Das einzig Stetige

aber im Leben sind Veränderungen. Sie gehören

zum Leben. Wie gehe ich Veränderungen an? Wie

schaffe ich es, die Veränderung zu umarmen und in

mein Leben zu integrieren?

Und woher nehme ich die Hoffnung, dass alles gut

kommt?

IM FOKUS |

Ich habe ein neues Herz

lifechannel.ch

Ines Nagel bezeichnet sich selbst als «ganz normale»

Frau. Aufgewachsen ist sie im Ruhrgebiet.

Dank harter Arbeit bringt sie es in der Geschäftswelt

weit nach oben. «Am wichtigsten war es für

mich immer, andere Menschen zu fördern und sie

besser zu machen», sagt sie heute. 2005 erlebt sie

dann die grösste Veränderung: «Gott hat mir ein

neues Herz geschenkt – einfach so, ohne dass ich

ihn gesucht hätte.» Wie sich ihr Leben danach verändert

hat, erzählt sie in diesem Talk.

TALK STREAM

spotify.com

SPOTIFY MUSIC |

Musik nach deinem Geschmack

Ob deutscher Lobpreis, christliche Party-Musik,

entspannende Lieder, akustische Klänge, Indie,

Country, Gospel oder Urban Musik: Musik, die zu

deiner Laune und Situation passt.

Unsere Musikredaktion hat für dich auf Spotify verschiedenste

Playlists zusammengestellt und aktualisiert

diese laufend. Geniesse Musik nonstop,

ohne Moderation und nach deinem Geschmack.

Folge dem Profil «Radio Life Channel» auf Spotify

und deinen Lieblings-Playlists.

SCHERE, STEI, PAPIER |

Uf dr Flucht

1. – 11. Nov., 19 Uhr,

Mo+Di, Do+Fr

Kurz nach dem 2. Weltkrieg treffen sich Gisela

und Peter auf einem verlassenen Bauernhof in der

Nähe von Düsseldorf. Beide haben ihre Familie

aus den Augen verloren und versuchen nun alleine

klar zu kommen. Kurz nach ihrem Treffen stossen

weitere zwei Kinder dazu. Ihre abenteuerliche Reise

auf der Suche nach Heimat beginnt. Eine Geschichte,

die erzählt, wie Kinder eine schwere Zeit

meistern, mit Hilfe von Freunden und Unbekannten

vorwärts kommen und Gott vertrauen lernen.

IM FOKUS |

Bea und Claude Schnierl –

Kurswechsel

lifechannel.ch

Kurswechsel ist bei Bea und Claude Schnierl ein

permanentes Thema. Beispielsweise als berufliche

Veränderungen anstanden oder auch als es einen

gesundheitlichen Rückschlag gab. Im Oktober

2009 wurden die Weichen komplett neu gestellt:

Bea und Claude Schnierl starteten mit einer Seniorenbetreuung.

Was war passiert? Steckte der studierte

Elektroingenieur und Geschäftsführer einer

Informatikfirma in einer persönlichen Krise?

TALK STREAM |

Der Life Channel Talk-Stream

talk.lifechannel.ch

Auf talk.lifechannel.ch sind Gespräche nonstop zu

hören. Ohne Musik werden verschiedenste Themen

besprochen, Hintergründe beleuchtet und

Meinungen diskutiert. Aus dem Schatz unzähliger

Gesprächssendungen, die bei Radio Life Channel

produziert wurden, gibt es täglich neu zusammengestellte

Folgen. Themen rund um die Bibel gehören

ebenso dazu wie Geschichten von Menschen

oder politische, alltägliche und wissenschaftliche

Beiträge.

Life Channel Magazin | November 2019 | 21


FENSTER ZUM SONNTAG |

SENDUNGEN AUF

FENSTER ZUM SONNTAG-MAGAZIN

Sa, 2. Nov., 16.40 Uhr auf

Sa, 2. Nov., 18.30 Uhr auf

So, 3. Nov., 11.10 Uhr auf *

So, 3. Nov., 17.45 Uhr auf

FENSTER ZUM SONNTAG-MAGAZIN |

Hinter Gittern

Für nichts interessiert sich die Öffentlichkeit mehr als für Verbrechen

und Verbrecher, in Serien, Reportagen und in der Literatur. Wie werden

Menschen zu Tätern und wie geht die Gesellschaft mit ihnen um?

Die Justizvollzugsanstalt Pöschwies in Regensdorf ist mit 400 Plätzen

das grösste Gefängnis der Schweiz. Die Geschichten und Hintergründe

der Menschen, die dort ihre Zeit absitzen, reichen von nicht bezahlten

Geldstrafen bis zu brutalen Gewalttaten. Während der Haft haben Gefängnisinsassen

die Möglichkeit, einen Umgang mit ihrer Schuld zu finden.

Trotzdem ist Suizid im Gefängnis nicht selten. In Gefängnissen liegt die Suizidrate

viermal höher als jene der gesamten Bevölkerung.

Ein Gefängnisaufenthalt birgt aber auch Chancen, weil Leute dadurch aus

ihrem Umfeld gerissen werden und Zeit zum Umdenken bekommen. Ein

Gefängnisseelsorger formuliert es so: «Wir sagen den Inhaftierten: ‹Du

bist nicht ein dreckiger Knacki. Gott nimmt dich an.› Wir dürfen die Gefangenen

nicht auf ihre Straftat reduzieren. Aber wir dürfen die Straftat auch

nicht verharmlosen!»

Sa, 16. Nov., 16.40 Uhr auf

Sa, 16. Nov., 18.30 Uhr auf

So, 17. Nov., 11.30 Uhr auf *

So, 17. Nov., 17.30 Uhr auf

FENSTER ZUM SONNTAG-MAGAZIN |

Lichtblick in Mosambik

«Wir haben durch den Krieg alles verloren», erzählt der Dorfälteste.

Ein Satz, den man in Mosambik häufig hört. Bürgerkrieg, Rebellengewalt

und Hungersnöte prägen das verarmte Land. Ein Lichtblick: Langsam

spürt man einen Aufschwung – bewirkt auch durch das grosse Engagement

von Schweizer Helfern.

Mit Armenspeisungen hat die Arbeit von «JAM» in Mosambik begonnen.

Dann wurden Brunnen gegraben und Bauern überzeugt, Getreide anzubauen.

Jedes Jahr reisen freiwillige Helfer aus der Schweiz nach Mosambik, um

die Menschen zu unterstützen. Sie renovieren marode Schulen und Kitas,

um den Kindern eine Perspektive für die Zukunft zu geben.

Das Geräusch des Helikopters lässt die Menschen im Sambesi-Delta strahlen.

Hilfsgüter, Medizin und Fachkräfte können nur auf dem Luftweg in den

entlegenen Landesteil gebracht werden. Die beiden Schweizer Piloten Andreas

Kuret und Joel Bärtschi von «Mercy Air» fliegen dorthin, wo sonst keine

Hilfe mehr hinkommt.

FENSTER ZUM SONNTAG-MAGAZIN |

So ein Zufall

Erstaunliche Begebenheiten, Liebe, Erfolg, Unfall oder Tod. Ist es

vorbestimmt, was das Leben bringt oder ist alles Zufall? Haben die

einen Glück und die anderen Pech oder haben wir Menschen unser

Leben ganz alleine in der Hand?

Wie jeden Tag fährt Reto in der Mittagspause nach Hause. Er freut

sich über die Klimaanlage, die das aufgeheizte Auto rasch herunterkühlt.

Als Reto kurz die Temperatur checkt, gerät das Fahrzeug auf

die Gegenfahrbahn. Retos Wagen donnert in ein entgegenkommendes

Auto. Als sein Wagen still steht, steigt Reto aus und geht zum anderen

Unfallauto. Auch dessen Fahrer ist unverletzt. So ein Zufall!?

Sa, 30. Nov., 16.40 Uhr auf

Sa, 30. Nov., 18.30 Uhr auf

So, 1. Dez., 09.20 Uhr auf *

So, 1. Dez., 17.45 Uhr auf

«Wieso bin ich auf der Welt und welchen Sinn macht das allen hier?»

Solche Fragen stellt sich Simona schon seit sie ein Teenager war.

Als Jüngste von vier Kindern versuchte sie in der Familie und in der

Schule mit Humor auf sich aufmerksam zu machen. Mit der Zeit wurde

sie aber unzufrieden, denn sie wollte nicht nur wahrgenommen

werden, wenn sie witzig war. Auch im Berufsleben fällt es Simona

schwer, ihren Platz zu finden. Nach der Matur weiss sie nicht, welches

Studium für sie das richtige ist. «Spiele ich eine Rolle auf dieser Welt

oder bin ich bloss ein Zufallsprodukt?»

22 | Life Channel Magazin | November 2019


*

Die TV-Reihe FENSTER ZUM SONNTAG wird gemeinsam von Alphavision (Magazin) und ERF Medien (Talk) produziert.

| NOVEMBER

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK

Sa, 9. Nov., 16.40 Uhr auf

Sa, 9. Nov., 18.30 Uhr auf

So, 10. Nov., 12.25 Uhr auf *

So, 10. Nov., 17.45 Uhr auf

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK |

Luca Hänni – Zwischentöne

Sa, 23. Nov., 16.40 Uhr auf

Sa, 23. Nov., 18.30 Uhr auf

So, 24. Nov., 11.30 Uhr auf *

So, 24. Nov., 17.45 Uhr auf

FENSTER ZUM SONNTAG-TALK |

Heimatlose Älpler

Aufgrund aktueller Sendungen können sich Anfangszeiten auf SRF zwei kurzfristig verschieben.

Bitte informieren Sie sich über allfällige Änderungen in der Tagespresse oder dem Teletext.

«Ich bete vor jedem Auftritt, dass alles gut kommt und ich die Leistung

abrufen kann. Ich bin Gott so dankbar, dass ich meinen Traum leben darf»,

sagt Luca Hänni, der seit seinem vierten Platz am «Eurovision Song Contest»

2019 auf einer Erfolgswelle reitet.

«Ich bin überwältigt. Man arbeitet monatelang auf diese drei Minuten hin,

und wenn sich das ausbezahlt, überkommen einen die Glücksgefühle»,

sagt Musiker Luca Hänni, als er im Frühling 2019 beim «Eurovision Song

Contest» mit seinem Song «She Got Me» den sensationellen vierten Platz

erreicht. Hart zu arbeiten ist sich der 25-Jährige schon während seiner

Maurerlehre gewohnt. Diese bricht er ab, als er 2012 die Casting-Show

«Deutschland sucht den Superstar» gewinnt. Mit einem Mix aus Bodenständigkeit

und Charme bringt der fröhliche Berner Oberländer selbst

den berüchtigten Juror und Pop-Titan Dieter Bohlen ins Schwärmen – und

überzeugt mit seinem Talent als Sänger und Tänzer.

Geprägt durch seine Mutter, tragen christliche Werte den Singer-Songwriter

seit seiner Kindheit durchs Leben und geben ihm Kraft und Mut.

Das Alpleben ist jahrzehntelang ihre grosse Leidenschaft. Doch plötzlich

verlieren Gertrud und Andreas Gasser ihre Alp im Berner Oberland.

Ein Schock, auf den existenzielle Sorgen folgen.

Gertrud und Andreas Gasser haben fast alles verloren, was ihnen wichtig

war. Zuerst das Leben und Arbeiten auf dem elterlichen Bauernhof: Obwohl

ihnen dort eine Zukunft versprochen wurde, wurde ihnen die Wohnung

gekündigt. Darauf fanden sie keinen Hof mehr.

Geschockt, entwurzelt und heimatlos mussten sich Gassers neu orientieren.

Immerhin hatten sie ihre Alp noch, auf der sie mit ihren Kindern Sommer

für Sommer hart, aber leidenschaftlich arbeiten konnten. Allerdings

verloren sie nach fast 30 Jahren auch noch dieses Zuhause. Daraufhin war

die Familie so am Boden zerstört, dass sie in eine tiefe Krise stürzte und

grosse gesundheitliche Probleme bekam.

Trotz aller Rückschläge sind Gertrud und Andreas nie verbittert und können

von zahlreichen positiven Erlebnissen erzählen, die aus ihrer Sicht

nicht erklärbar sind.

ERF Ferien – Kanarische Inseln

3. – 13. MÄRZ 2020

Teneriffa – faszinierende Vulkaninsel

Diese grossartige Insel fasziniert durch ihre Kontraste. Die üppige

Vegetation, die beeindruckenden Landschaften und die unglaubliche

Pflanzenvielfalt begeistern. Mal karg aufgrund ihres

vulkanischen Ursprungs und mal üppig grün. Ein Paradies für

Naturliebhaber und Wanderbegeisterte.

Im Wanderparadies Teneriffa haben Sie viele Möglichkeiten, die Tage

bei angenehmen Temperaturen zu geniessen. Sie werden fasziniert

sein vom Wechselspiel der Farben, wenn wir uns zwischen Vulkanen

und der üppigen Blütenpracht des Frühlings bewegen. Das atlantisch

ausgeglichene Klima und die einladenden Badegelegenheiten

sind weitere Pluspunkte, die Ihre Ferien unvergesslich machen.

Wir freuen uns, als ERF Medien wieder ein ganzheitliches Programm

präsentieren zu können: geistliche Impulse, Wanderungen

durch verschiedene Klimazonen und einen Fotoworkshop.

Infos unter lifechannel.ch/reisen

Life Channel Magazin | November 2019 | 23


BIBEL TV |

BIBEL TV EMPFANGEN

Satellit

Meist sind alle empfangbaren Sender (auch Bibel TV/

Bibel TV HD) schon voreingestellt oder werden durch

einen automatischen Sendersuchlauf gefunden. Sie

können auch einen manuellen Sendersuchlauf durchführen.

Dazu brauchen Sie – je nach Gerät – einige der

nachstehenden Daten:

SD

Satellit ASTRA 1L

Position 19.2° Ost

Transponder 1.108 (Transponder 108)

Frequenz 12552 MHz

Polarisation Vertikal

Symbolrate 22.000

SID (Service-ID) 12122

FEC 5/6

Video PID 33

Audio PID 34

PCRPID 33

HD

Satellit ASTRA 1KR

Position 19.2° Ost

SID 1.003 (Transponder 3)

Frequenz 11244 MHz

Polarisation horizontal

Symbolrate 22.000

SID (Service-ID) 13224

FEC 5/6

Video PID 2240

Audio PID 2241

PCRPID 2240

Kabel

Alle grossen Kabelnetzbetreiber bieten Bibel TV im

digitalen Kabelfernsehen an.

Swisscom TV über das Netz der Swisscom ab dem Paket

Swisscom TV basic.

Internet

Der Livestream bringt das TV-Programm von Bibel TV

direkt auf Ihren PC und Ihre mobilen Endgeräte.

(www.lifechannel.ch/bibeltv).

Mediathek

Unter dem Link www.lifechannel.ch/bibeltv können Sie

verpasste Sendungen nachsehen oder Sie können sich

einen Trailer über eine kommende Sendung ansehen.

Auskunft

Bei Fragen zum Satelliten-Empfang wenden Sie sich

bitte direkt an Ihren Fachhändler. Für alle anderen

Empfangsfragen stehen wir Ihnen gerne unter Telefon

044 953 35 35 oder via Mail erf@erf.ch zur Verfügung.

lifechannel.ch/bibeltv

Bibel TV Mediathek

ONLINE

Alle auf dieser Doppelseite vorgestellten

Sendungen und vieles andere mehr finden Sie in

der ERF Mediathek unter dem Link www.

lifechannel.ch/bibeltv.

Die mit * gekennzeichneten FENSTER ZUM SONNTAG-

Sendungen wurden von der ALPHAVISION produziert.

Sonntag, 3. November

06.30 JOEMAX.TV

Mehr als nur Science Fiction

07.45 ERF GOTTESDIENST

Wundervoll – 60 Jahre ERF Medien:

Jubiläumsgottesdienst aus Wetzlar

mit Hans-Joachim Eckstein

11.30 ERF GOTTESDIENST

aus der ev. Kilianskirche in Untermünkheim

mit Stefan Engelhardt

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – TALK

Evelyne Binsack:

Höhenflüge und Abstürze

Evelyne Binsacks Abenteuerreisen auf

den Mount Everest sowie den Nord- und

Südpol forderten ihren Körper, Kopf und

Geist bis an und über ihre Grenzen hinaus.

Der Extremsport lehrte sie vieles

über uns Menschen, Gott und die Welt.

21.15 ERF DOKUMENTATION

Jennifer Barricks Geschichte (1/2)

Das Leben von Familie Barrick wird jäh

von einer Tragödie unterbrochen, als ein

betrunkener Fahrer mit seinem Wagen

frontal in ihr Auto rast. Innerhalb von

Sekunden ist nichts mehr, wie es war. Alle

vier Familienmitglieder überleben, doch

die 15-jährige Jennifer ist schwer verletzt.

22.15 MENSCH, GOTT!

Rapperin wagt Neuanfang

Als Jugendliche rebelliert Rapperin

Martina Rich gegen alles und schliesst

sich einer Gang an, die aus Drogendealern

und Kriminellen besteht. Als sie

wieder einmal von der Polizei nachts

nach Hause gebracht wird, ist ihre Mutter

nicht wie sonst wütend. Statt dessen

sagt sie: Bitte vertrau dich Jesus an.

Martina ist verwirrt, Gott findet sie eher

uncool. Trotzdem beschliesst sie, ein

Gebet zu riskieren.

Sonntag, 10. November

06.30 JOEMAX.TV

Prophet voll krass in Aktion

07.45 ERF GOTTESDIENST

aus der ev. Kilianskirche in Untermünkheim

mit Stefan Engelhardt

11.30 ERF GOTTESDIENST

aus der Ev.-Freik. G-26-Gemeinde in

Gera

mit Stefan Taubmann

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – MAGAZIN*

Bilder, die bleiben

Die Fotografin Donata Wenders, Ehefrau

des Filmregisseurs Wim Wenders,

liebt die Arbeit mit Licht und Schatten.

Ihre Schwarz-Weiss-Bilder leben vom

Kontrast der Gegensätze.

21.15 ERF DOKUMENTATION

Jennifer Barricks Geschichte (2/2)

Jennifer wacht nach einem Autounfall

und fünf Wochen Koma mit einer

schweren Behinderung auf. Wird sie

wieder gesund?

22.15 MENSCH, GOTT!

Bordell oder Familie?

Jahrelang führt Bordellbesitzer Maximilian

Jantscher ein Doppelleben.

Aus einem kleinen Schuppen kurz vor

dem Konkurs hat er ein erfolgreiches

Geschäft gemacht. Er verdient viel Geld

und will damit vor allem eins: gut für

seine Frau und seine Kinder sorgen.

Doch irgendwann kann er den Spagat

zwischen Milieu und Familie nicht mehr

aushalten. Maximilian Jantscher muss

sich entscheiden: Geld oder Liebe?

24 | Life Channel Magazin | November 2019


| NOVEMBER

Sonntag, 17. November

06.30 JOEMAX.TV

3.000 neue Freunde an einem Tag

07.45 ERF GOTTESDIENST

aus der Ev.-Freik. G-26-Gemeinde in

Gera

mit Stefan Taubmann

11.30 ERF GOTTESDIENST

aus der ev.-luth. Elia-Kirche in

Langenhagen

mit Marc Gommlich

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – TALK

Das Geständnis eines Topmanagers

Thomas Middelhoff war der bestbezahlte

Manager Deutschlands – bis

er wegen Veruntreuung im Gefängnis

landete und alles verlor. «Ich war kein

demütiger Mensch im Leben. Ich war

arrogant und meine Gier nach Anerkennung

brachte mich zu Fall.»

21.15 ERF DOKUMENTATION

Die Geschichte des Lebens (1/2)

Die Lebenswelten von Delphinen, Straussen

und Co. stellen Darwins Evolutionstheorie

in Frage. Faszinierende Doku

zum Staunen.

22.15 MENSCH, GOTT!

«Ohne Sex sterbe ich!»

Begehrt sein und geliebt werden – das

will Tina Schmidt. Unter dem Namen

«Venus» wird sie in der Schweiz bekannt,

erst als Erotikreporterin und

Stylistin, dann mit ihrer Agentur «World

of Venus». Ihr Leben besteht aus VIP-

Partys, Fashion-Events und vielen

Liebhabern. Denn nur durch Sex fühlt

sie sich angenommen, nur wenn sie

begehrt wird, fühlt sie sich geliebt. Echte

Liebe sucht sie in der Glamour-Welt der

Reichen und Schönen vergeblich – die

begegnet ihr erst auf einer Indien-Reise.

Sonntag, 24. November

06.30 JOEMAX.TV

Gutes getan, Schlimmes erhalten

07.45 ERF GOTTESDIENST

aus der ev.-luth. Elia-Kirche in

Langenhagen

mit Marc Gommlich

11.30 ERF GOTTESDIENST

Gottesdienst aus dem ev. Gemeindezentrum

Dalheim in Wetzlar

mit Björn Heymer

18.30 FENSTER ZUM SONNTAG – MAGAZIN*

Nichts als Lügen

Die Lüge ist mächtig. Kriege werden

durch sie ausgelöst, ganze Leben ruiniert.

Und doch ist sie alltäglich. Psychologen

schätzen, dass jeder Mensch

täglich bis zu 200 Mal lügt – häufig ohne

es zu merken.

21.15 ERF DOKUMENTATION

Die Geschichte des Lebens (2/2)

Schöpfung vs. Evolution. Die moderne

DNA-Forschung bringt Darwins Theorie

ins Wanken. Teil 2 der beeindruckenden

Tierdoku.

Symbolbild

22.15 MENSCH, GOTT!

Muslima sucht Gott

Als Senem heiratet, wird sie zunehmend

zu einer Gefangenen im eigenen

Haus. Ihre streng muslimischen

Schwiegereltern engen sie ein. Lange

Röcke und tägliche Gebete sind von nun

an ein Muss. Für die modern aufgewachsene

Deutsch-Türkin eine Tortur.

Sie fühlt sich leer und ausgebrannt.

Es kommt zur Scheidung. Als sich ihre

eigene Familie auch noch von ihr abwendet,

fällt sie in ein tiefes Loch. Doch

dann trifft sie einen alten Schulfreund

wieder.

Für Kinder

Montag-Freitag, 13.55 Uhr

SchlafSchaf.TV

«Schlaf, kleines Schlafschaf, schlaf ein ...

Quatsch, quatsch, quatsch, jetzt wird noch Rabbatz

gemacht ...» So beginnt jede Folge der Sendereihe

«SchlafSchaf.TV». Die Sendereihe richtet

sich an Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren

und ihre Eltern. Gemeinsam mit den drei Hauptfiguren,

dem Schlafschaf, dem Schwein und dem

Esel, entdecken sie in den sechsminütigen Filmen

eine biblische Geschichte oder eine Person

aus der Kirchengeschichte. Dies geschieht auf

sehr abwechslungsreiche, kreative und lustige

Art und Weise. Die Geschichten werden so fantasiereich

weitergegeben, dass sie die kindliche

Vorstellungswelt bereichern. Dazu gibt es am

Ende jeder Sendung die Möglichkeit zur Interaktion.

Dort wird eine Kinderfrage zum Thema beantwortet.

Das hilft Kindern, die Geschichten aus der

Bibel mit ihrer Lebenswelt zusammenzubringen.

So können Gespräche entstehen, in denen die

Kinder ihre ganz persönlichen Eindrücke einbringen

und mit ihren Eltern gemeinsam besprechen

können.

Wiederholungen

Donnerstag, 23.30 Uhr

Samstag, 04.45 Uhr

Mensch, Gott!

Begegnungen zwischen Himmel und Erde – ja,

es ist möglich, Gott zu begegnen. Und diese Begegnung

verändert Menschen. Deshalb erzählen

wir bei «Mensch, Gott!» solche ganz persönlichen

Geschichten.

Manche sind spektakulär, manche eher leise,

aber alle tief berührend. Geschichten, bei denen

man ins Staunen kommt, die zu Tränen rühren,

die Hoffnung geben für das eigene Leben. Denn

Gott will jedem Menschen begegnen – auch Ihnen.

Samstag, 00.30 Uhr

ERF Dokumentation

Freuen Sie sich auf echte Highlights! Denn die

Welt, unser Planet, unser Dasein und Miteinander

sind unglaublich faszinierend. Unsere Dokumentationen

über Personen, Orte und Geschehnisse

sind aktuell, bewegend und lehrreich.

Life Channel Magazin | November 2019 | 25


RADIO ERF PLUS |

SO EMPFANGEN SIE …

Radio Life Channel

DAB+

Empfangbar in fast allen Teilen der Deutschschweiz

Kabel

Die Frequenz Ihres Wohnortes erfahren Sie

unter www.lifechannel.ch oder über

Telefon 044 953 35 35.

Internet

www.lifechannel.ch

Swisscom TV

Informationen unter radio.lifechannel.ch/empfang

Radio ERF Plus

DAB+

Empfangbar in fast allen Teilen der Deutschschweiz

Kabel

In vielen Kabelnetzen digital oder analog empfangbar.

Weitere Infos unter www.suissedigital.ch

oder Tel. 044 953 35 35

Satellit

ASTRA, 12.148 MHz, horizontal,

Symbolr. 27500, FEC 3/4,

Audio-PID: 320, PCR-PID 320,

Service-ID: 161 (ERF Plus)

Internet

www.lifechannel.ch/erfplus

Swisscom TV

Informationen unter radio-erf-plus.ch

Montag, 4. bis Donnerstag, 7. Nov., 15.00, 19.30 +

21.30 Uhr

Lesezeichen

Das Wunder der Freiheit und Einheit

Zeitzeugen aus Ost und West erzählen von den

Ereignissen um den 3. Oktober 1989.

lifechannel.ch

Radio Mediathek

ONLINE

Finden Sie die Sendung, die Ihnen zusagt!

TIPP

Beiträge aus Radio «Life Channel», «ERF Plus»

und vieles mehr finden Sie in der Life Channel

Mediathek unter lifechannel.ch.

26 | Life Channel Magazin | November 2019

Freitag, 1. November

05.45 Bibel heute

Marianne Hausser über Hiob 14,1-22

06.00 Aufgeweckt mit Saskia Klingelhöfer

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Walter Undt / Anstoss – Jörg Dechert

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 15; 16

11.45 Bibel heute

M. Hausser über Hiob 14,1-22

12.00 ERF Plus spezial

Aufstehen gegen den Zeitgeist

Vor 100 Jahren veröffentlichte Karl Barth seinen

Römerbriefkommentar.

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Luther

16.00 ERF Plus: Musik spezial

Gospel-Time

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Marianne Hausser über Hiob 14,1-22

19.30 Lesezeichen

20.00 Beim Wort genommen

Tonikum gegen Müdigkeit

Christen im Dienst für Jesus können müde werden.

Aber es gibt geistliche «Gegenmittel».

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Musik spezial

Gospel-Time

23.00 Musik und mehr

Samstag, 2. November

05.45 Bibel heute

Gert Brinkhorst über Hiob 19,1-29

06.00 Aufgeweckt mit Ulrike Schild

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Walter Undt / Anstoss – Andreas Odrich

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Andachtszeit

Ursula Hellmann, Detlef Kellmereit

11.45 Bibel heute

Gert Brinkhorst über Hiob 19,1-29

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen XXL

Du gibst das Leben

17.00 Bach-Musik

Schmücke dich, o liebe Seele (BWV 180)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

Gert Brinkhorst über Hiob 19,1-29

19.15 Musik und mehr

20.00 ERF Plus spezial

Kontemplation (1/2): Langzeitbelichtung

Karsten Klemme über eine besondere Form des

Gebets und der Gotteserfahrung.

21.00 Laudate omnes gentes

Lieder und Psalmlesungen

22.00 Lesezeichen XXL

Sonntag, 3. November

05.45 Bibel heute

Herbert Quade über Psalm 19

06.00 Aufgeweckt mit Ulrike Schild

Lied der Woche – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag –

Siegfried Skubski / Anstoss – Horst Kretschi

09.00 Beliebte Lieder ...

10.00 ERF Gottesdienst

aus der ev. Kilianskirche in Untermünkheim

11.00 Bach-Musik

Schmücke dich, o liebe Seele (BWV 180)

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Gottesdienst

15.00 Lesezeichen

Ankommen in der Stille (2/3)

16.00 ERF Plus spezial

Kontemplation (1/2): Langzeitbelichtung

17.00 Musica sacra

Wie lieblich sind deine Wohnungen

18.00 Beliebte Lieder ...

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

Ankommen in der Stille (2/3)

20.00 Oase

21.00 Andachtszeit

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Gottesdienst

23.00 Oase

Volker Bednarz

Montag, 4. November

05.45 Bibel heute

Manfred Nonnenmann über Hiob 31,1-40

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner

Lied der Woche – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag –

Siegfried Skubski / Anstoss – Tobias Schier

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 17,1 – 18,14

11.45 Bibel heute

12.00 Beim Wort genommen

Tonikum gegen Müdigkeit

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Das Wunder der Freiheit und Einheit (1/4)

Zeitzeugen aus Ost und West erzählen von

den Ereignissen um den 3. Oktober 1989.

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Was ERF Medien bewegt

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Manfred Nonnenmann über Hiob 31,1-40

19.30 Lesezeichen

Das Wunder der Freiheit und Einheit (1/4)

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (13)

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Dienstag, 5. November

05.45 Bibel heute

Jörg Gerhard Muhm über Hiob 32,1-22

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner

Lied der Woche – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag –

Christoph Reeps / Anstoss – Steffen Brack

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 18,15 – 19,21

11.45 Bibel heute

Jörg Gerhard Muhm über Hiob 32,1-22

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (13)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Das Wunder der Freiheit und Einheit (2/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Jörg Gerhard Muhm über Hiob 32,1-22

19.30 Lesezeichen

Das Wunder der Freiheit und Einheit (2/4)

20.00 Glaube global

Berichte und Interviews

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Mittwoch, 6. November

05.45 Bibel heute

Albrecht Gralle über Hiob 38,1-11; 40,1-5

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner

Lied der Woche – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag –

Christoph Reeps / Anstoss – Stefan Loss

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 20,1 – 21,21

11.45 Bibel heute

Albrecht Gralle über Hiob 38,1-11; 40,1-5

12.00 Glaube global

Berichte und Interviews

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Das Wunder der Freiheit und Einheit (3/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

Albrecht Gralle über Hiob 38,1-11; 40,1-5

TIPP

TIPP

TIPP

TIPP

TIPP

TIPP

TIPP


| NOVEMBER

19.30 Lesezeichen

Das Wunder der Freiheit und Einheit (3/4)

20.00 Glaube + Denken

Das Schweigen Gottes aushalten

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Donnerstag, 7. November

05.45 Bibel heute

Volker Hase über Hiob 40,6–41,3; 42,1-6

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner

Lied der Woche – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag –

H.-G. Brinken / Anstoss – W.-D. Kretschmer

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 21,22 – 23,2

11.45 Bibel heute

Volker Hase über Hiob 40,6–41,3; 42,1-6

12.00 Glaube + Denken

Das Schweigen Gottes aushalten

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Das Wunder der Freiheit und Einheit (4/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Volker Hase über Hiob 40,6–41,3; 42,1-6

19.30 Lesezeichen

Das Wunder der Freiheit und Einheit (4/4)

20.00 ERF Plus spezial

Beten bringt‘s

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

TIPP

TIPP

TIPP

TIPP

TIPP

Freitag, 8. November

05.45 Bibel heute

Helmut Rieth über Hiob 42,7-9

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner

Lied der Woche – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag –

H.-G. Brinken / Anstoss – Elke Drossmann

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 23; 24

11.45 Bibel heute

Helmut Rieth über Hiob 42,7-9

12.00 ERF Plus spezial

Beten bringt‘s

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Ankommen in der Stille (2/3)

16.00 ERF Plus: Musik spezial

Jesus Goes Country

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Helmut Rieth über Hiob 42,7-9

19.30 Lesezeichen

Ankommen in der Stille (2/3)

20.00 Beim Wort genommen

Seelsorge an der eigenen Seele

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Musik spezial

23.00 Musik und mehr

Samstag, 9. November

05.45 Bibel heute

Ursula Hecht über Hiob 42,10-17

06.00 Aufgeweckt mit Ute Zintarra

Lied der Woche – K.-U. Woytschak / Wort zum Tag –

Ruth Bai-Pfeifer / Anstoss – Hans Wagner

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Andachtszeit

Andreas Hornung, Ernst Schwab

11.45 Bibel heute

Ursula Hecht über Hiob 42,10-17

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

Chefsache

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen XXL

Das Wunder der Freiheit und Einheit

17.00 Bach-Musik

Was Gott tut, das ist wohlgetan I (BWV 98)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

Ursula Hecht über Hiob 42,10-17

19.15 Musik und mehr

20.00 ERF Plus spezial

Kontemplation (2/2): Raus aus der Box

Stille werden vor Gott ist kein Selbstzweck, sondern

will den Beter verändern.

21.00 Musica sacra

Aus den Musikalischen Exequien von Heinrich Schütz

22.00 Lesezeichen XXL

Sonntag, 10. November

05.45 Bibel heute

Thomas Bauer über Psalm 22,23-32

06.00 Aufgeweckt mit Ute Zintarra

Lied der Woche – Markus Baum / Wort zum Tag –

Ruth Bai-Pfeifer / Anstoss – W.-D. Kretschmer

09.00 Beliebte Lieder ...

10.00 ERF Gottesdienst

aus der Ev.-Freik. G-26-Gemeinde in Gera

11.00 Bach-Musik

Was Gott tut, das ist wohlgetan I (BWV 98)

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Gottesdienst

15.00 Lesezeichen

Jona oder die Übungen eines Lebenskünstlers (3/3)

16.00 ERF Plus spezial

Kontemplation (2/2): Raus aus der Box

17.00 Musica sacra

«Flügel der Morgenröte»

Psalmvertonungen der Romantik

18.00 Beliebte Lieder ...

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen Jona ... (3/3)

20.00 Oase

Volker Bednarz

21.00 Andachtszeit

Monika Scherbaum, Günther Röhm

21.30 Lesezeichen Jona ... (3/3)

22.00 ERF Gottesdienst

23.00 Oase

Volker Bednarz

Montag, 11. November

05.45 Bibel heute

Klaus-Dieter Sachse über Nahum 1,1-14

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig

Lied der Woche – Markus Baum / Wort zum Tag –

W.-D. Kretschmer / Anstoss – Ulrike Schild

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 25; 26

11.45 Bibel heute

12.00 Beim Wort genommen

Seelsorge an der eigenen Seele

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Unterwegs mit dir (1/4)

Vier Frauen begeben sich auf eine geistliche Reise.

Sie lernen, wie sie Gott im Alltag mehr Raum geben

können.

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

K.-D. Sachse über Nahum 1,1-14

19.30 Lesezeichen

Unterwegs mit dir (1/4)

20.00 Das Thema

Geborgen in der Nähe Gottes – mitten im Alltag

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Dienstag, 12. November

05.45 Bibel heute

Tobias Vetter über Nahum 2,1-14

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig

Lied der Woche – Markus Baum / Wort zum Tag –

W.-D. Kretschmer / Anstoss – Dariush Ghobad

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 27,1 – 28,68

11.45 Bibel heute

12.00 Das Thema

Geborgen in der Nähe Gottes – mitten im Alltag

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Unterwegs mit dir (2/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Fest verwurzelt – leben in der Gegenwart Gottes

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

Unterwegs mit dir (2/4)

20.00 Glaube global

Berichte und Interviews

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Mittwoch, 13. November

05.45 Bibel heute

Andreas Schwantge über Nahum 3,1-19

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig

Lied der Woche – Markus Baum / Wort zum Tag –

Thomas Eger / Anstoss – Markus Baum

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 28,69 – 30,13

11.45 Bibel heute

12.00 Glaube global

Berichte und Interviews

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Unterwegs mit dir (3/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Andreas Schwantge über Nahum 3,1-19

19.30 Lesezeichen

Unterwegs mit dir (3/4)

20.00 Glaube – erlebt, gelebt

Missbraucht, verletzt, geheilt

Mit 12 Jahren erlebt Margret Meier sexuellen Missbrauch.

Als Erwachsene leidet sie unter psychosomatischen

Beschwerden.

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Donnerstag, 14. November

05.45 Bibel heute

Wolfgang Helming über Obadja 1-21

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig

Lied der Woche – Markus Baum / Wort zum Tag –

Thomas Eger / Anstoss – Oliver Jeske

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 30,11 – 31,23

11.45 Bibel heute

W. Helming über Obadja 1-21

12.00 Glaube – erlebt, gelebt

Missbraucht, verletzt, geheilt

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Unterwegs mit dir (4/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

W. Helming über Obadja 1-21

19.30 Lesezeichen

Unterwegs mit dir (4/4)

20.00 ERF Plus spezial

Klassiker christlicher Spiritualität (1/4)

Bruder Lorenz: In Gottes Gegenwart

21.00 Durch die Bibel

21.30 Lesezeichen

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Freitag, 15. November

05.45 Bibel heute

Christine Müller über Mt 24,1-14

06.00 Aufgeweckt mit Ute Heuser-Ludwig

Lied der Woche – Markus Baum / Wort zum Tag –

Günter-Helmrich Lotz / Anstoss – Jörg Dechert

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

5. Mose 31,24 – 34,12

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus spezial

Klassiker christlicher Spiritualität (1/4)

Life Channel Magazin | November 2019 | 27


RADIO ERF PLUS |

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Jona oder die Übungen eines Lebenskünstlers (3/3)

16.00 ERF Plus: Musik spezial

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

Christine Müller über Mt 24,1-14

19.30 Lesezeichen

Jona oder die Übungen eines Lebenskünstlers (3/3)

20.00 Beim Wort genommen

Trainieren bei Jesus – das Leben mit Gott üben

Das Leben mit Gott ist ein Geschenk. Doch das gilt

es dann einzuüben.

21.00 Durch die Bibel

5. Mose 31,24 – 34,12

21.30 Lesezeichen

Jona oder die Übungen eines Lebenskünstlers (3/3)

22.00 ERF Plus: Musik spezial

Musik-Bistro

23.00 Musik und mehr

Samstag, 16. November

05.45 Bibel heute

Simona Brandebussemeyer über Matthäus 24,15-28

06.00 Aufgeweckt mit Saskia Klingelhöfer

Lied der Woche – Markus Baum / Wort zum Tag –

Günter-Helmrich Lotz / Anstoss – Andreas Odrich

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Andachtszeit

Eleni Stambke

11.45 Bibel heute

Simona Brandebussemeyer über Matthäus 24,15-28

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen XXL

Unterwegs mit dir

17.00 Bach-Musik

Ich armer Mensch, ich Sündenknecht (BWV 55)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

Simona Brandebussemeyer über Matthäus 24,15-28

19.15 Musik und mehr

20.00 ERF Plus spezial

In lebendiger Verbindung mit Gott

21.00 Unvergessen – Lieder, die bleiben

22.00 Lesezeichen XXL

Unterwegs mit dir

Sonntag, 17. November

05.45 Bibel heute

Ralf Berger über Psalm 115

06.00 Aufgeweckt mit Saskia Klingelhöfer

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Walter Köhler / Anstoss – Horst Kretschi

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 ERF Gottesdienst

aus der ev.-luth. Elia-Kirche in Langenhagen

11.00 Bach-Musik

Ich armer Mensch, ich Sündenknecht (BWV 55)

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Gottesdienst

15.00 Lesezeichen

Die grüne Wiese

Der bekannte christliche Autor Albrecht Gralle

wird 70 Jahre alt. Aus diesem Anlass lesen wir aus

seinem ersten Buch.

16.00 ERF Plus spezial

In lebendiger Verbindung mit Gott

17.00 Musica sacra

«Jesu, meine Freude» – eine Liedpredigt

18.00 Beliebte Lieder ...

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

Die grüne Wiese

20.00 Oase

Volker Bednarz

21.00 Andachtszeit

Hans-Jürgen Bienicke, Michael Wehrwein

21.30 Lesezeichen

Die grüne Wiese

22.00 ERF Gottesdienst

23.00 Oase

Montag, 18. November

05.45 Bibel heute

Michael Oberländer über Matthäus 24,29-31

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Walter Köhler / Anstoss – Tobias Schier

28 | Life Channel Magazin | November 2019

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Josua 1,1-9

11.45 Bibel heute

12.00 Beim Wort genommen

Trainieren bei Jesus – das Leben mit Gott üben

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Durchkreuzt (1/4)

Diagnose Krebs – Der Jesuit und Priester Andreas

Batlogg schreibt über Angst, offene Fragen und

was ihn tröstete.

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Michael Oberländer über Matthäus 24,29-31

19.30 Lesezeichen

Durchkreuzt (1/4)

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (14)

21.00 Durch die Bibel

Josua 1,1-9

21.30 Lesezeichen

Durchkreuzt (1/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

23.00 Musik und mehr

Dienstag, 19. November

05.45 Bibel heute

Gerhard Feilmeier über Matthäus 24,32-44

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Hans-Jörg Blomeyer / Anstoss – Steffen Brack

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Josua 1,10 – 2,9

11.45 Bibel heute

Gerhard Feilmeier über Matthäus 24,32-44

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (14)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Durchkreuzt (2/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Gerhard Feilmeier über Matthäus 24,32-44

19.30 Lesezeichen

Durchkreuzt (2/4)

20.00 Glaube global

Berichte und Interviews

21.00 Durch die Bibel

Josua 1,10 – 2,9

21.30 Lesezeichen

Durchkreuzt (2/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

23.00 Musik und mehr

Mittwoch, 20. November

05.45 Bibel heute

Helga Havemann über Matthäus 24,45-51

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Hans-Jörg Blomeyer / Anstoss – Stefan Loss

09.00 Gern Gehört

10.00 ERF Feiertagsgottesdienst

zum deutschen Buss- und Bettag

mit Hartmuth Wahnung

11.00 Durch die Bibel

Josua 2,9 – 4,9

11.45 Bibel heute

Helga Havemann über Mt 24,45-51

12.00 Glaube global

Berichte und Interviews

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Durchkreuzt (3/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Helga Havemann über Mt 24,45-51

19.30 Lesezeichen

Durchkreuzt (3/4)

20.00 Glaube + Denken

Glaube und Erfahrung

Wie viel Erfahrung braucht der Glaube? Und wie hat

Martin Luther diese Frage beantwortet?

Volker Gäckle, Wilfried Sturm

21.00 Durch die Bibel

Josua 2,9 – 4,9

21.30 Lesezeichen

Durchkreuzt (3/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 ERF Feiertagsgottesdienst

zum deutschen Buss- und Bettag

Donnerstag, 21. November

05.45 Bibel heute

Hans-Günter Schlanzke über Matthäus 25,1-13

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Bernhard Heyl / Anstoss – Wolf-Dieter Kretschmer

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Josua 4,10 – 5,15

11.45 Bibel heute

Hans-Günter Schlanzke über Matthäus 25,1-13

12.00 Glaube + Denken

Glaube und Erfahrung

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Durchkreuzt (4/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Hans-Günter Schlanzke über Matthäus 25,1-13

19.30 Lesezeichen

Durchkreuzt (4/4)

20.00 ERF Plus spezial

Klassiker christlicher Spiritualität (2/4)

Johann Arndt: Vom wahren Christentum

21.00 Durch die Bibel

Josua 4,10 – 5,15

21.30 Lesezeichen

Durchkreuzt (4/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Freitag, 22. November

05.45 Bibel heute

Ursula Hellmann über Matthäus 25,14-30

06.00 Aufgeweckt mit Stephan Steinseifer

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Bernhard Heyl / Anstoss – Elke Drossmann

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Josua 6

11.45 Bibel heute

Ursula Hellmann über Matthäus 25,14-30

12.00 ERF Plus spezial

Klassiker christlicher Spiritualität (2/4)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Die grüne Wiese

16.00 ERF Plus: Musik spezial

Hits und Fundsachen

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Ursula Hellmann über Matthäus 25,14-30

19.30 Lesezeichen

Die grüne Wiese

20.00 Beim Wort genommen

Gekreuzte Wege (9)

Simon von Kyrene und Jesu Verkündigung im Reich

der Toten

Hansjörg Bräumer

21.00 Durch die Bibel

Josua 6

21.30 Lesezeichen

Die grüne Wiese

22.00 ERF Plus: Musik spezial

Hits und Fundsachen

23.00 Musik und mehr

Samstag, 23. November

05.45 Bibel heute

Udo Vach über Matthäus 25,31-46

06.00 Aufgeweckt mit Ulrike Schild

Lied der Woche – Ute Zintarra / Wort zum Tag –

Ruth Bai-Pfeifer / Anstoss – Hans Wagner

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört


| NOVEMBER

10.00 Musik und mehr

11.00 Andachtszeit

Werner Zimmermann

11.45 Bibel heute

Udo Vach über Matthäus 25,31-46

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen XXL

Durchkreuzt

Der Jesuit und Priester Andreas Batlogg über sein

Leben mit der Diagnose Krebs.

17.00 Bach-Musik

Wachet auf, ruft uns die Stimme (BWV 140)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

Udo Vach über Matthäus 25,31-46

19.15 Musik und mehr

20.00 ERF Plus spezial

Jesus Christus – Herr über Vergangenheit und

Zukunft

Kurt Schneck, der ehemalige geistliche Leiter von

Schloss Klaus, zum Ewigkeitssonntag.

21.00 Musik und mehr

22.00 Lesezeichen XXL

Durchkreuzt

Sonntag, 24. November

05.45 Bibel heute

Volkmar Janke über Psalm 126

06.00 Aufgeweckt mit Ulrike Schild

Lied der Woche – W.-D. Kretschmer / Wort zum

Tag – Ruth Bai-Pfeifer / Anstoss – Wolf-Dieter

Kretschmer

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 ERF Gottesdienst

zum Ewigkeitssonntag aus dem ev. Gemeindezentrum

Dalheim in Wetzlar

Björn Heymer

11.00 Bach-Musik Wachet auf, ruft uns die Stimme

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

14.00 ERF Gottesdienst

zum Ewigkeitssonntag aus dem ev. Gemeindezentrum

Dalheim in Wetzlar

15.00 Lesezeichen

Wie lang ist ewig?

Das fragt Susanne Niemeyer in ihren poetischen

Geschichten über das Leben und Davongehen.

16.00 ERF Plus spezial

Jesus Christus – Herr über Vergangenheit und

Zukunft

17.00 Musica sacra

Bedenken, dass wir sterben müssen

Musik zum Ewigkeitssonntag

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

19.30 Lesezeichen

Wie lang ist ewig?

20.00 Oase

Volker Bednarz

21.00 Andachtszeit

Martin Kühn

21.30 Lesezeichen

Wie lang ist ewig?

22.00 ERF Gottesdienst

zum Ewigkeitssonntag aus dem ev. Gemeindezentrum

Dalheim in Wetzlar

23.00 Oase

Volker Bednarz

Montag, 25. November

05.45 Bibel heute

Wolfgang Hoppstädter über Jesaja 40,1-11

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner

Lied der Woche – W.-D. Kretschmer / Wort zum Tag

– Harry Moritz / Anstoss – Ulrike Schild

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Josua 7,1 – 8,29

11.45 Bibel heute

12.00 Beim Wort genommen

Gekreuzte Wege (9)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Auf der Suche nach Erleuchtung ... (1/4)

Sein intensives Leben als buddhistischer Mönch

bringt Tenzin Lahkpa keinen Frieden. Ob er bei

Jesus Erleuchtung findet?

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

Wolfgang Hoppstädter über Jesaja 40,1-11

19.30 Lesezeichen

Auf der Suche nach Erleuchtung ... (1/4)

20.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (15)

21.00 Durch die Bibel

Josua 7,1 – 8,29

21.30 Lesezeichen

Auf der Suche nach Erleuchtung ... (1/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Dienstag, 26. November

05.45 Bibel heute

Gabriel Klusz über Jesaja 40,12-25

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner

Lied der Woche – W.-D. Kretschmer / Wort zum Tag

– Harry Moritz / Anstoss – Dariush Ghobad

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Josua 8,30 – 10,14

11.45 Bibel heute

12.00 Bibellesen mit Ulrich Parzany

Matthäusevangelium (15)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Auf der Suche nach Erleuchtung ... (2/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

19.00 Bibel heute

Gabriel Klusz über Jesaja 40,12-25

19.30 Lesezeichen

Auf der Suche nach Erleuchtung ... (2/4)

20.00 Glaube global

Berichte und Interviews

21.00 Durch die Bibel

Josua 8,30 – 10,14

21.30 Lesezeichen

Auf der Suche nach Erleuchtung ... (2/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

Themen, Menschen und Geschichten

23.00 Musik und mehr

Mittwoch, 27. November

05.45 Bibel heute

Gundula Opitz über Jesaja 40,26-31

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner

Lied der Woche – W.-D. Kretschmer / Wort zum Tag

– Matthias Rapsch / Anstoss – Markus Baum

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Josua 10,15 – 11,23

11.45 Bibel heute

Gundula Opitz über Jesaja 40,26-31

12.00 Glaube global

Berichte und Interviews

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Auf der Suche nach Erleuchtung ... (3/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

G. Opitz über Jesaja 40,26-31

19.30 Lesezeichen

Auf der Suche nach Erleuchtung ... (3/4)

20.00 Jerusalem, Samarien und die Welt

Massaibeat für Jesus

Zwei junge Frauen geben Einblick in ihr Leben

21.00 Durch die Bibel

Josua 10,15 – 11,23

21.30 Lesezeichen

Auf der Suche nach Erleuchtung ... (3/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Donnerstag, 28. November

05.45 Bibel heute

Joachim Opitz über Jesaja 41,1-7

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner

Lied der Woche – Wolf-Dieter Kretschmer / Wort

zum Tag – Matthias Rapsch / Anstoss – Oliver Jeske

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Josua 12 – 14

11.45 Bibel heute

12.00 Jerusalem, Samarien und die Welt

Massaibeat für Jesus

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Auf der Suche nach Erleuchtung ... (4/4)

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

J. Opitz über Jesaja 41,1-7

19.30 Lesezeichen

Auf der Suche nach Erleuchtung ... (4/4)

20.00 ERF Plus spezial

Klassiker christlicher Spiritualität (3/4)

Thomas von Kempen: Nachfolge Christi

21.00 Durch die Bibel

Josua 12 – 14

21.30 Lesezeichen

Auf der Suche nach Erleuchtung ... (4/4)

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

23.00 Musik und mehr

Freitag, 29. November

05.45 Bibel heute

Berit Merkel über Jesaja 41,8-13

06.00 Aufgeweckt mit Hans Wagner

Lied der Woche – Wolf-Dieter Kretschmer / Wort

zum Tag – Renate Schmidt / Anstoss – Jörg Dechert

09.00 Gern Gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Durch die Bibel

Josua 15 – 18

11.45 Bibel heute

Berit Merkel über Jesaja 41,8-13

12.00 ERF Plus spezial

Klassiker christlicher Spiritualität (3/4)

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen

Wie lang ist ewig?

16.00 ERF Plus: Das Gespräch

Playtime

Neue Gesellschaftsspiele vorgestellt

17.00 ERF Plus: Der Feierabend

Ihr guter Begleiter

19.00 Bibel heute

Berit Merkel über Jesaja 41,8-13

19.30 Lesezeichen

Wie lang ist ewig?

20.00 Beim Wort genommen

Gottvertrauen! In Kämpfen allein?

Markus Wäsch

21.00 Durch die Bibel

Josua 15 – 18

21.30 Lesezeichen

Wie lang ist ewig?

22.00 ERF Plus: Das Gespräch

Playtime

23.00 Musik und mehr

Samstag, 30. November

05.45 Bibel heute

Wilhelm Schneider über Jesaja 41,14-20

06.00 Aufgeweckt mit Ute Zintarra

Lied der Woche – W.-D. Kretschmer / Wort zum Tag

– Renate Schmidt / Anstoss – Andreas Odrich

09.00 Beliebte Lieder – gern gehört

10.00 Musik und mehr

11.00 Andachtszeit

Cornelia Hause, Eberhard Adam

11.45 Bibel heute

12.00 ERF Plus: Das Gespräch

13.00 Musik und mehr

15.00 Lesezeichen XXL

Auf der Suche nach Erleuchtung ...

Ein buddhistischer Mönch wird Christ

17.00 Bach-Musik

Schwingt freudig euch empor (BWV 36)

18.00 Beliebte Lieder – gern gehört

19.00 Bibel heute

Wilhelm Schneider über Jesaja 41,14-20

19.15 Musik und mehr

20.00 ERF Plus spezial

Helles Licht in dunkler Zeit (1/7)

Der Prophet Micha – sein Name ist Programm.

Manfred Dreytza

21.00 Musik spezial

«Es kommt ein Schiff geladen …»

22.00 Lesezeichen XXL

Auf der Suche nach Erleuchtung ...

Ein buddhistischer Mönch wird Christ

Life Channel Magazin | November 2019 | 29


ERF MEDIEN INSIDE |

Feedbacks, die uns motivieren

An der DankBar von ERF Medien

VON VERENA BIRCHLER

Täglich werden die Produkte von ERF

Medien von über 100 000 Menschen

genutzt. Manche Beiträge helfen in ganz

konkreten Lebenssituationen. Die vielen

Feedbacks bestätigen, dass v.a. kirchenferne

Menschen gerne über den christlichen

Gartenzaun schauen, wenn es um

Glaubens- und Lebensfragen geht. Unsere

Teams sind dankbar für alle Reaktionen.

Mehr Motivation geht nicht.

«Einfach herrlich ... Ruedi Josuran ist

ein genialer Moderator und zugleich ein

effizienter Wegweiser in die Freiheit! In

euren Sendungen bringt ihr immer wieder

Beispiele von Personen, die über diese neue

Freiheit reden. Das hat mir Mut gemacht,

in meinem Leben das eine oder andere

genauer anzuschauen. Dies wollte ich nicht

nur für mich behalten, sondern mit euch

teilen. Weiter so und ‹Gott vergelt’s›.»

FENSTER ZUM SONNTAG-Talk:

«Mami, lebst du noch?»

«Ich finde euer Radioprogramm

so toll und bin begeistert,

dass man in der Schweiz

einen christlichen Radiosender mit moderner

Worship-Musik hören kann. Das bin ich

mir von Amerika gewöhnt. Macht weiter so.

Ich werde für Radio Life Channel spenden,

damit es noch lange erhalten bleibt.»

Radio Life Channel

«Vielen Dank für den

Artikel ‹Lebenslieder schreiben›.

Das war für einmal eine ganz andere Art,

sich mit dem Leben auseinanderzusetzen.

Mir wurde bewusst, in wie vielen Zwängen ich

bin. So heisst mein Lied nun ‹Freiwandern›.»

Life Channel Magazin:

«Lebenslieder schreiben»

«Ihre Sendung mit dem ehemaligen Hooligan

hat mich fasziniert. Schon erstaunlich, wie ein

Mensch sich verändern kann, wenn er den Glauben

an Jesus für sich entdeckt. So eine Veränderung

wünsche ich mir auch für mich.

Danke für die Sendung.»

FENSTER ZUM SONNTAG-Talk:

«Hooligans – Leidenschaft am

Abgrund»

«Herzlichen Dank für die grossartigen

Tage in Schweden. Diese Reise

hat mich auch in meiner Lebensreise

weitergebracht. Ich freue mich jetzt schon

auf unsere nächsten gemeinsamen

Erfahrungen, irgendwo. Aber immer

mit Gott im Reisegepäck.»

ERF Medien-Reise: Schweden

«Vielen Dank für den

Beitrag! Die Geschichte über Gewalt in

der Beziehung hat mich sehr mitgerissen.

Ich bin mir sicher, dass ihr damit vielen Frauen

(und auch Männern), welche in derselben Situation

sind, helfen könnt, ihnen ihre Augen zu öffnen.»

FENSTER ZUM SONNTAG-Talk:

«Vom Auftragskiller verschont»

«Jeden

Monat, wenn das Life

Channel Magazin im Briefkasten

liegt, lese ich es von vorne bis hinten

durch. Die Themen haben mich schon oft

herausgefordert, und wir reden darüber in

unserem Gesprächskreis. Ich freue mich

jetzt schon auf die nächste Ausgabe.

Herzlichen Dank.»

Life Channel Magazin

«Ich höre

täglich die Gedanken zum

«Wort zum Tag». Da ich im Moment

eine schwierige Zeit erlebe, helfen mir eure

Sendungen sehr. Heute habe ich durch euren

Beitrag direkt eine Antwort auf eine Frage

bekommen, die mich schon lange bewegt hat.

Herzlichen Dank für diese Impulse jeden Tag.»

Radio ERF Plus: «Aufgeweckt»


| FINANZEN

Impressum

Herausgeber

ERF Medien

Witzbergstrasse 23, 8330 Pfäffikon

Tel. 044 953 35 35

erf@erf.ch, erf-medien.ch

Hanspeter Hugentobler (Geschäftsführer)

Spendeninformation

per 30.09.2019

erhaltene Spenden

fehlende Spenden

fehlende Spenden

bis 30.09.2019

bis 30.09.2019

bis 31.12.2019

2'695'815

1'391'685

2'754'185

SPENDENZIEL

5,45 MIO

Spenden sind Basis einer so wichtigen Partnerschaft

Professionelle

Mitarbeitende am Werk

VON SIMON LEEMANN

5

4

3

2

1

CHF

Vorstand

Markus Schaaf (Präsident)

Hansjörg Leutwyler

Andreas Manig

Hanna Maurer

Ingrid Rubli-Locher

Heiner Studer

Matthias Ziehli

Redaktion

Verena Birchler (Leitung)

Susanna Balog

Marcel Eberle

Mathias Fontana

Jan Lobsiger

Heidi Pauli

Layout, Grafik

PS Werbung AG, 8184 Bachenbülach

www.psw.ch

Druck

Stämpfli AG, Bern

Auflage 23'000 Exemplare

erscheint monatlich

Jahresabonnement

CHF 40.–

Der Abobeitrag wird separat erhoben.

Spenden

Postkonto 84-183-1

Zürcher Kantonalbank Meilen

IBAN CH28 0070 0112 7002 2334 8

ERF Medien unterstützen Sie am besten,

wenn Sie Ihre Spende mit dem Vermerk

«ERF Medien allgemein» tätigen. Dies gibt

uns die Möglichkeit, flexibel auf Spendenschwankungen

bei einzelnen Projekten zu

reagieren. Gehen für einzelne Projekte mehr

Spenden ein als benötigt, werden diese für ein

ähn liches Medienprojekt verwendet.

Werbung

Inserate und Beilagen gemäss Tarife unter

www.erf-medien.ch/werbung

Inserate und Beilagen werden inhaltlich von

den Inserenten und nicht von der Redaktion

verantwortet.

Rezensionsexemplare

Zuschriften und Rezensionsexemplare von

Büchern, CDs und DVDs an die Redaktion:

Für unaufgefordert eingesandte Rezensionsexemplare

besteht weder eine Verpflichtung

zur Rezension noch der Anspruch auf Rücksendung

oder Korrespondenz.

Für den Betrieb eines Radiosenders, für

die Produktion einer TV-Sendung, für die

Herausgabe eines Medienmagazins und für

eine jederzeit aktuelle Website braucht es

Profis. Ohne Menschen, die viel Erfahrung

und Know-how in ihrem Fachgebiet mitbringen,

könnten ERF Medien keine christliche

Medienarbeit betreiben. Wie in jeder anderen

Firma auch: So wie eine Schreinerei

ausgebildete Schreiner braucht, sind ERF

Medien auf Journalisten, Moderatoren,

Radiotechniker, Internetprogrammierer,

IT-Spezialisten, Buchhalter, Führungskräfte

und Autoren angewiesen. Diese Fachpersonen

arbeiten alle mit grossem Können und

Leidenschaft dafür, dass Gott mit seiner

Botschaft in den Medien thematisiert wird.

Die Mitarbeitenden sind die eine Seite der

Erfolgsgeschichte von ERF Medien. Die

Tausenden von Menschen, die ERF Medien

unterstützen, die andere.

Wir als ERF Medien machen Medien – alle

Menschen, die ERF Medien mit einer

Spende unterstützen, sind Partner dieser so

wichtigen Medienarbeit. Ohne diese Partnerschaft

gäbe es ERF Medien nicht. Verena

Birchler bringt es in ihrem Interview in

dieser Ausgabe des Life Channel Magazins

auf den Punkt: «Mir hat dabei sehr geholfen,

dass ich die Spender und ERF Medien

immer als Partner gesehen habe.»

Allen «Partnern» von ERF Medien ein herzliches

Dankeschön! Ich freue mich, dass die

Partnerschaft weitergehen wird. Und dir,

Verena, auch ein herzliches Dankeschön für

die vielen Jahre der guten Zusammenarbeit.

Du bist ein echter Profi in deinem Gebiet,

ich habe viel gelernt von dir. Alles Gute auf

deinem weiteren Weg – und schön, dass du

ein Partner von ERF Medien bleibst!

Wiedergabe von Artikeln und Bildern –

auch auszugsweise – nur mit ausdrücklicher

Genehmigung gestattet.

Geschlechtergerechte Sprache

Aus Gründen der Lesbarkeit wählen wir bei

Personen-Bezeichnungen die männliche Form.

Selbstverständlich beziehen sich diese Angaben

auf Angehörige beider Geschlechter.

Bildnachweise

Titelseite ERF Medien

S. 3 ERF Medien

S. 4–7 ERF Medien, Pressureua*

S. 8–9 ERF Medien, Kamenuka*

S. 14 Saintantonio*, Frizzantine*,

Oqvector*, Pongpipat Sriwaralak

S. 15 Lukas Maeder

S. 17 zvg, Oksanabratanova*,

Chernetskaya*, Darius Strazdas*

S. 20 123RF (2x), ERF Medien (2x),

Rock- und Popmuseum, unbekannt

S. 21 123RF (5x), ERF Medien (2x),

Gor!ous Mess

S. 22 alswart – Fotolia, JAM, 123RF

S. 23 Lukas Maeder, ERF Medien,

123 RF, Unsplash

S. 24 Dreamstime, Hayes 077, Youtube,

Donata Wenders, ERF Medien

S. 25 Thomas Middelhoff, 123RF (2x),

Olmo, ERF Medien

S. 26 Wikipedia

S. 30 Annaguz*, Vichai Viriyathanapon*

*dreamstime.com

Life Channel Magazin | November 2019 | 31


Bibellesebund Schweiz Anmelden Warenkorb

KINDER JUGENDLICHE ERWACHSENE SUCHEN

WWW.SHOP.BLB.CH

AGENTEN ALS PIRATENBEUTE

Ein neuer Fall für die Brüder Ben und

Lasse. Können sie sich befreien und den

Anschlag im Freizeitpark rechtzeitig

verhindern? Preis: CHF 18.00

MEINE GOTTESMOMENTE

Gönnen Sie sich kostbare Augenblicke,

um auf Gott zu hören. Ein liebevoll

gestaltetes Kalender-Tagebuch über 3

Jahre. Preis: CHF 33.00

SEGEN KOMMT HERAB

24 Weihnachtsgeschichten die zu Herzen

gehen, begleiten den Leser durch

die Advents- und Weihnachtszeit. Ideal

zum Verschenken. Preis: CHF 16.50

NEUHEITEN

Weihnachten

Bibellese-Zeitschriften

Bibellexikon

Hauskreismaterial

Bücher

Hörbücher

Spiele

Geschenkideen

Was Gott verspricht

18 verheissungsvolle

Bibellese-Impulse

Preis: CHF 8.00

JA, ICH WILL

Wir brauchen Mut

Bibeltexte & Musik für

herausfordernde Zeiten

Preis: CHF 16.50

DAS KAUFEN

Advent, Advent

die Hütte brennt

Adventkalender für Erwachsene

Preis: CHF 18.00

WWW.BLB.CH

BIBELLESEBUND SCHWEIZ

Industriestrasse 1 Telefon +41 52 245 14 45

8404 Winterthur shop.blb.ch

www.blb.ch

info@blb.ch

NEWSLETTER ABONNIEREN

UND DAS NEUSTE ALS ERSTER ERFAHREN

WWW.NEWSLETTER.BLB.CH

Weitere Magazine dieses Users