Beiträge zur Wohnungsfrage, dérive Sonderausgabe, Herbst 2019

derive

Wohnen war und ist eines der zentralen Themen für dérive. Wir haben uns – beginnend mit den ersten Heften – immer wieder intensiv damit auseinandergesetzt; in den letzten Jahren besonders kritisch mit der Warenförmigkeit von Wohnen. In dieser Sonderausgabe veröffentlichen wir eine Reihe dieser Texte und zwar von und mit: Anita Aigner, Diana Botescu, Christoph Chorherr, Elisabeth Ertl, Edeltraud Haselsteiner, Susanne Heeg, Andrej Holm, Florian Humer, Justin Kadi, Michael Klein, Anna Kokalanova und Haotian Lin.

Diana Botescu & Anna Kokalanova

ZUGANG zu

Wohnraum für bulgarische

und rumänische

BÜRGERiNNEN in Berlin

Formen des informellen Wohnens in der Ankunftsphase

Wohnungsmarkt, Berlin, Zuwanderung, Informalität,

Diskriminierung, Roma, soziale Mobilität

Hinterhof einer sogenannten Schrottimmobilie in Berlin.

Foto — Diana Botescu

In vielen Städten gibt es eine rege Debatte über die Wohnungsfrage.

Die aktuell verhältnismäßig stark steigenden Einwohnerzahlen, die nicht nur,

aber auch mit der zunehmenden Zahl an Geflüchteten zu sehen ist,

tragen dazu bei. Der folgende Artikel beschäftigt sich mit der Situation in

der Ankunftsphase für bulgarische und rumänische BürgerInnen am

Berliner Wohnungsmarkt. Wie sehen ihr Raumbedürfnis und ihre Ressourcen

aus? Welche Wohnformen stehen ihnen zur Verfügung? Mit welchen

Diskriminierungen sind sie konfrontiert?

25

20 dérive N o 64 — Ausgrenzung, Stigmatisierung, Exotisierung. Urbane Lebenswelten von Roma

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine