Beiträge zur Wohnungsfrage, dérive Sonderausgabe, Herbst 2019

derive

Wohnen war und ist eines der zentralen Themen für dérive. Wir haben uns – beginnend mit den ersten Heften – immer wieder intensiv damit auseinandergesetzt; in den letzten Jahren besonders kritisch mit der Warenförmigkeit von Wohnen. In dieser Sonderausgabe veröffentlichen wir eine Reihe dieser Texte und zwar von und mit: Anita Aigner, Diana Botescu, Christoph Chorherr, Elisabeth Ertl, Edeltraud Haselsteiner, Susanne Heeg, Andrej Holm, Florian Humer, Justin Kadi, Michael Klein, Anna Kokalanova und Haotian Lin.

Inhalt

01

Editorial

CHRISTOPH LAIMER

04—07

(AUS HEFT N° 65)

When SPECTRES RETURN

MICHAEL KLEIN

08—12

(AUS HEFT N° 40/41)

WAS WOLLEN wir wetten?

SUSANNE HEEG

13—19

(AUS HEFT N° 74)

»Man ist nur dann OHNMÄCHTIG,

wenn man glaubt es zu sein.«

CHRISTOPH CHORHERR

38—46

(AUS HEFT N° 75)

Wohnraum als INVESTMENT

ANITA AIGNER

47—49

(AUS HEFT N° 10)

SOLIDARGEMEINSCHAFT oder totales Ensemble

EDELTRAUD HASELSTEINER

50—52

(AUS HEFT N° 63)

MACHS ddir doch SELBST!

Das Mietshäuser SYNDIKAT in ÖSTERREICH

ELISABETH ERTL

FLORIAN HUMER

20—24

(AUS HEFT N° 68)

Wie das MIETRECHT die MIETEN treib und was die

POLITIK unternimmt

JUSTIN KADI

25—30

(AUS HEFT N° 64)

ZUGANG zu Wohnraum für bulgarische und rumänische

BÜRGERiNNEN in Berlin

DIANA BOESCU

ANNA KOKALANOVA

31—34

(AUS HEFT N° 62)

Making HOUSING AFFORDABLE in fast-growing

CHINESE Cities

HAOTIAN LIN

35—37

(AUS HEFT N° 75)

ENTEIGNUNG zum Zwecke der

VERGESELLSCHAFTUNG

ANDREJ HOLM


dérive – Radio für Stadtforschung

Jeden 1. Dienstag im Monat von

17.30 bis 18 Uhr in Wien auf ORANGE 94.0

oder als Webstream http://o94.at/live.

Sendungsarchiv: http://cba.fro.at/series/1235

03

Weitere Magazine dieses Users