Berliner Kurier 17.10.2019

BerlinerVerlagGmbH

Länder-Regelung

Berlin fordert

Gerechtigkeit bei

Sommerferien

SEITEN 4–5

PostvertriebsstückA11916/Entgelt bezahlt

Unfallursache Epilepsie

SUV-Tragödie:

Todesfahrer hatte

Krampf im Bein

Donnerstag, 17.Oktober 2019 •Berlin/Brandenburg1,20 ¤•D/Auswärts 1,30 ¤

www.berliner-kurier.de •NR. 282/2019 –A11916

ZEITUNG FÜR BERLIN-BRANDENBURG SEITE 8

Baustadtrat Schmidt bringt nächsten Kiez gegen sichauf

Fotos: dpa, Markus Waechter,Gerd Engelsmann

Der

meint’s

doch

nur

Wut! SEITEN

Nach Parklets und

Findlingen in der

Bergmannstraße gibt’s

jetzt Poller-Ärger im

Samariterviertel

12–13


*

POLITIK

Ein Gebot des

Rechtsstaats

MEINE

MEINUNG

Von

Markus

Decker

Soll die Bundesrepublik

deutsche IS-Kämpfer aus

Syrien zurücknehmen? Schon

die Frage führt in einen

Grenzbereich. Schließlich haben

die Deutschland freiwillig

verlassen, um in Syrien oder

dem Irak keinen heiligen,

sondern einen brutalen Krieg

für Verhältnissezuführen,

die allen Menschenrechten

Hohn sprechen. Hinzu

kommt, dass vondiesen

Kämpfern eine Gefahr ausgehen

dürfte, wenn sie wieder

hier sind. Da kann man es niemandem

verübeln, der sagt:

Rückkehr, nein danke!

Gleichwohlhaben Politiker

wie Niedersachsens Innenminister

Boris Pistorius recht,

wenn sie die Rücknahme fordern.

Zunächst gebietet diesder

deutsche Rechtsstaat –jedenfalls

soweit es sich um deutsche

Staatsbürger handelt.

Pistorius verweist darauf,

dass wir ja auchvon anderen

Staaten die Rücknahme verlangten,

wenn wir deren Bürger

abschöben. Zudem zählen

zu den 80 bis 90 deutschen

IS-Kämpfern etwa 110 Kinder.

Sie können nichts für ihre Lage.

Es ist zwar verständlich,

dass sich die Bundesregierung

das Problem durch Hinhalten

vom Hals halten will. Verantwortlich

ist es nicht.

MANN DESTAGES

Bodo Ramelow

Thüringens Ministerpräsident

Bodo Ramelow (Linke) redet

im Nachgang desAnschlags

von HalleKlartext. „Seit den

NSU-Morden

und

dem Mord

an Kassels

Regierungspräsident

Walter Lübcke

ist doch

klar, wirhaben

es mit

braunem

Terror in

Deutschland zu tun“, sagte

der 63-Jährige im dpa-Gespräch.

Er halte es für falsch,

nur Etiketten auf die zu kleben,

die vermeintlich schuld

seien.„Dann ist man dieeigene

Verantwortung los.“

Foto: Martin Schutt/dpa

Foto: Baderkhan Ahmad/AP

Foto: Felix Zahn/imago images

Erdogan verhöhnt

HeikoMaas

Syrien-Krise: Türkischer Präsident

keiltgegen SPD-Außenminister

Menschen in Nordsyrien fliehenvor denanrückendenTruppendes Diktators Baschir al Assad.

Ankara – Nach dem Rückzug

der Amerikaner aus dem Norden

Syriens setzt der türkische

Präsident Recep Tayyip

Erdogan seinen Feldzug

gegen die Kurden erbarmungslos

fort. Im türkischen

Parlament stellte er den Kurden

ein Ultimatum, das syrische

Gebiet an der türkischen

Grenze zu verlassen.

Auch sonst führt sich Erdogan

auf wie ein Imperator. Im Vorfeld

des heutigen Türkei-Besuchs

von US-Vizepräsident

Mike Pence und Außenminister

Mike Pompeo sagte Erdogan

Bundesaußenminister HeikoMaas

wurde vomtürkischen Präsidenten

Erdogan heftig attackiert.

dem britischen TV-Sender Sky

News, erwerde nicht mit Pence

über einen Waffenstillstand

sprechen, sondern ausschließlich

mit US-Präsident Donald

Trump.

Die Türkei hatte vergangene

Woche nach der Ankündigung

eines US-Truppenrückzugs aus

der Region eine Offensive gegen

syrisch-kurdische Kämpfer in

Nordsyrien gestartet, die einst

wichtige Verbündete der KurdenimKampf

gegen die Terrormiliz

„Islamischer Staat“ inder

Region waren. Die USA haben

einEndedes Vormarschs gefordert

und angekündigt, Mike

Pence solle einen Waffenstillstand

vermitteln. Wenn sich die

Türkei sträube, habe er viele

Druckmittel, drohteTrump. Erdogan

lehnt dies jedoch ab. „Wir

würdenniemals eine Waffenruhe

erklären“, sagte er. Er fordert

eine 30 bis 35 KilometertiefeSicherheitszone

aufsyrischem Gebiet.

Die syrisch-kurdischen

Kämpfer bezeichnet erals Terroristen,

weil sie Verbindungen

zu aufständischen Kurden in der

Türkei hätten.

Auch in Richtung Deutschland

keilte Erdogan: Bundesaußenminister

Heiko Maas

(SPD) sei ein „politischer Dilettant“.

„Da kommt der deutsche

Außenminister –ein Mann, der

seine Grenzen nicht kennt –und

sagt: ,Wir werden der Türkei

keine Waffen verkaufen.’“ Erdogan

spottete: „Wir sind amEnde.“

Nicht er, sondern Deutschland

werdeverlieren. Maas habe

außerdem keine Ahnung von

Politik. „Wenn du etwas von

Politik verstehen würdest, würdest

du nicht so sprechen“, sagte

ErdogananMaas gewandt.

Die USA wollen mit Sanktionen

als Druckmittel und Pences

Vermittlungsmission einen

Waffenstillstand in Nordsyrien

erreichen. Trump sagte in Washington,

die US-Regierung habe

bereits „starke“ Strafmaßnahmen

gegen die Türkei verhängt.

Er betonte aber, die Sanktionen

könnten ausgeweitet

werden, wenn die bisherigen

Schritte keine Wirkungzeigten.

Profiteure des Abzugs der

Amerikaner sind nunDamaskus

und Moskau. Die von Kurden-

Milizen geführten SDF haben

sich inzwischen hilfesuchend an

Syriens Diktator Baschar alAssad

und Russlands Präsidenten

Putin gewandt, bezeichneten die

Vereinbarung aber als

„schmerzhaften Kompromiss“.

Truppen des syrischen Präsi-

denten und der verbündeten

russischen Armeepatrouillieren

nun in Nordsyrien. US-Truppen

waren am Dienstagaus dem Ort

Manbidsch abgezogen und

überließen Assad und Russland

das Gebiet.

Unklar istweiter,was mit den

gefangenen deutschen IS-

Kämpfern aus Syrien geschieht.

Niedersachsens Innenminister

Boris Pistorius (SPD) sieht

Deutschland in der Pflicht, sie

wieder aufzunehmen. „Immerhin

verlangen wir ja auch von

anderen Staaten die Rücknahme,wennwir

ihreStaatsangehörigenabschieben.“

Foto: Julien Mattia/imago images

Der türkische Präsident Recep

Tayyip Erdogan reagiertgänzlich

ungerührtauf Drohgebärden.


*

SEITE3

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

Maut-Minister vorAusschuss

Andreas Scheuer musssichwegen des gescheiterten Bezahlsystems auf deutschen Autobahnen erklären

Berlin – Vom Hoffnungsträger

der CSU zum „Selbstverteidigungsminister“

in der GroKo:

Verkehrsminister Andreas

Scheuer (CSU) muss sich wegen

der Maut-Affäre vor einem

Untersuchungsausschuss des

Bundestages verantworten.

Kann er das überstehen?

Es sei „bösartig“ von der Opposition,

nuneinen solchen Ausschuss

einzurichten, findet

Scheuer. Schließlichtrage er zur

Aufklärung bei, wo es nur ginge.

Der Hauptvorwurf von Grünen,

FDP, Linken und AfD: Scheuer

habe Warnungen ignoriert, dass

der Europäische Gerichtshof die

„Ausländer-Maut“ noch stoppen

könnte –und voreilig Verträge

mit den Mautbetreibern unterschrieben.

Nach Scheitern des

Maut-Projekts drohen dem

Steuerzahler Schadensersatzforderungen

in Millionenhöhe.

Der FDP-Verkehrspolitiker

Oliver Luksic erklärte im

Deutschlandfunk: „Wenn sich

all dies so bestätigensollte, dann

wäre er, glaube ich, wirklich

nicht mehr im Amt zu halten. Jeder

in der Wirtschaft müsste ja

bei viel geringeren Schadenssummen

auch seinen Hut nehmen.“

Die Politikwissenschaftlerin

Britta Rehder von der

Ruhr-UniBochum hält Scheuers

Chancen, den Ausschuss zu

überstehen, hingegen für relativ

gut: „Die Hauptvorwürfe sind ja

schon bekannt. Und

er ist noch im Amt.

Jetzt geht es wohl

nur noch ums

,Kleingedruckte’.“

Und dafür interessierten

sich

nur noch wenige.

„Entscheidend ist

letztlich, dass die

eigene Partei und die

eigenen Leute hinter

denen stehen, die im

Zentrum der Untersuchung

stehen“, so die

Expertin. Danach

sieht es zumindest

momentan noch aus.

destagsvizepräsident

Hans-Peter Friedrich

(CSU) Scheuer. Die

Unionstehe „wie ein

Mann hinter dem

Verkehrsminister“.

Bundesverkehrsminis

ter Andreas

Scheuer (CSU).

Foto: FlorianF

Gaert/

imago images

Nordkoreas Diktator Kim

Jong Un auf Nordkoreas

heiligem BergPaektu.

Foto: Mark Schiefelbein/AP

NACHRICHTEN

Lam niedergebrüllt

Hongkong –Die Hongkonger

Regierungschefin Carrie

Lam ist im Parlament niedergeschrien

worden. Die 62-

Jährige musste ihre Regierungserklärung

zweimal abbrechen,

weil prodemokratische

Abgeordnete störten.

Nach einer Stunde trug Lam

ihre Regierungserklärung per

Video vor.

Waffeaus dem Darknet

Berlin – Der Attentäter von

Halle soll sich bereits2015 im

Darknet eine Schusswaffe

und später auch Bauteile für

Waffen besorgt haben. Das

berichtetenTeilnehmer einer

nicht-öffentlichen Sitzung des

Bundestagsinnenausschusses

unter Berufung auf Generalbundesanwalt

Peter Frank.

Grundsteuer-Änderung

Foto: Jens Büttner/zb/dpa

Berlin –ImStreit um dieReform

derGrundsteuer haben

die Koalitionsfraktionenund

die FDP einen Durchbruch

erzielt.Die FDP wird der geplanten

Grundgesetzänderung,

dieesden Ländern erlaubt,

eigene Grundsteuern zu

erheben, am Freitag im Bundestag

nun doch zustimmen.

So verteidigte beispielsweise

Bun-

Pjöngjang –

Gipfelsturm

mit Schimmel:

Nordkoreas

Diktator

Kim Jong Un hat auf

dem Berg Paektu eine

kitschige Märchen-

Propagandashow abgeliefert.

Aufnahmen

der Staatsmedien zeigten

ihn beim Reiten an

dem schneebedeckten

Gipfel. Das Pferd war

Kim, der Prinz derFinsternis

ebenfalls weiß, Kim trug einen

hellbraunen Mantel. Der Ort

und das Tier sind beides Symbole,

die mit der Dynastie der

Kim-Familie in Verbindung gebracht

werden.

Der Paektu ist der höchste

Berg auf der Koreanischen

Halbinsel und den Nordkoreanern

heilig. Der Machthaber

hat ihn vor wichtigen Entscheidungenbesucht;

2013 etwa vor

der Hinrichtung seines mächtigen

Onkelsund 2018 vor seiner

Diplomatie-Offensive Richtung

Seoul undWashington.

Wie die Staatsmedien berichteten,

versprach Kim, die

US-geführten internationalen

Sanktionen gegen sein Land zu

überwinden. Er hat eine eigene

Frist für die Atomverhandlungen

mit den USA ausgegeben,

und diese läuft jetzt: Er hatte

Washington aufgefordert, bis

Ende Dezember neue Vorschläge

für einen diplomatischen

Durchbruch zumachen.

Foto: KCNA/dpa

400000 Umwelt-Tote

Kopenhagen – Trotzverbesserter

Luftqualität hat die

LuftverschmutzunginEuropa

weiterhin tödliche Folgen.

Laut EuropäischerUmweltagentur

(EEA)starben 2016

rund400000 Menschenin

derEU, weil sie Feinstaub,

Stickstoffdioxid und bodennahemOzonausgesetzt

waren.

Migranten nach Italien

Rom –Die italienische Küstenwache

hat wegen eines

Unwetters 180 im Mittelmeer

gerettete Migranten

zur Insel Lampedusa gebracht.

Die Menschen waren

zuvor im Rettungsbereich

Maltas an Bord genommen

worden und sollten ursprünglich

auch dorthin gebracht

werden.


HINTERGRUND

Zwölf Tage

weniger

Die Bundesländer Berlin

und Hamburgwollen, dass

sich die Sommerferien

bundesweit nicht mehr

über 85 Tage, sondern nur

noch 72 Tagen erstrecken.

Politisch gibt es dafür viel

Zuspruch. Doch es gibt

auch massiveKritik.Die

Tourismusindustrie würde

rein rechnerisch zwölf

Umsatz-starkeTage verlieren.

Deswegen warnt

sie schon einmal vorsteigenden

Kosten.

Schluss

mit dem

Ferien-Jojo!

Von

ELMAR SCHÜTZE

Es ist jeden Sommer das

Gleiche. Während viele

Bundesländer –darunter

auch Berlin –teils schon im Juni

ihre Schüler und Lehrer in

die großen Ferien schicken

(siehe Tabelle), sind Baden-

Württemberg und Bayern stets

zuletzt dran. Was wie eine Formalie

klingt –immerhin haben

alle sechseinhalb Wochen Ferien

–ist aus Sicht der „frühen“

Länder eine Ungleichbehandlung.

Das will Berlin jetzt ändern.

Doch dass der Vorstoß gelingt,

ist nicht sicher. Unter anderem

der Lobbyismus der

Wirtschaft steht dagegen.

Es ist so etwas wie eine Angriff

des Nordens auf die Ferienpfründe

des Südens, den Bildungssenatorin

Sandra Scheeres

(SPD) heute auf der Kultusministerkonferenz

(KMK) im

KMK-Sekretariat in der Taubenstraße

in Mitte führen will.

Zusammen mit ihrem Hamburger

Amtskollegen Ties Rabe

(auch SPD) will Scheeres einen

Vorschlag einbringen, der die

Sommerferien neu organisieren

soll. Die Ferien sollen nur

noch zwischen 1. Juli und

10. September stattfinden.

Die Ferien bis 2024 stehen

fest. Nun soll die Zeit von 2025

bis 2030 geregelt werden. Ein

Blick auf den Ferienkalender

der nächsten drei Jahre zeigt:

In Mecklenburg-Vorpommern

beginnen 2020 die Ferien am

22. Juni. Ein Jahr später gehört

das Bundesland erneut zur Vorhut

–wie auch in Schleswig-

Holstein geht’s am 21. Juni in

die Ferien. 2022 ist Nordrhein-

Westfalen Frühbucher (27. Juni).

Berlin startet am 25. Juni

(2020), am 24. Juni (2021) und

am 7. Juli (2022). Im Süden enden

die Ferien stets erst in der

zweiten September-Woche.

Dahinter steckt ein rollierendes

System. Jeder –bis auf Baden-Württemberg

und Bayern

–gehört mal zu den frühen, mal

Berlin und Hamburgwollen besser planen können

und deswegen die schulfreie Zeit im Sommer anders

organisieren. Doch die Urlaubsindustrie ist dagegen

zu den mittleren Ferienstartern.

Dieser Wechsel macht die

Planung des zweiten Schulhalbjahres

stets kompliziert.

Schließlich bedeuten frühe Ferien

ein kürzeres Halbjahr, und

damit weniger Zeit zur Vorbereitung

von Prüfungen. Insbesondere

beim Abitur, das bundesweit

vergleichbar sein soll,

seien die Unterschiede groß.

Nach Worten eines Sprechers

von Scheeres gehe es nicht darum,

die gestaffelte Ferienregelung

aufzugeben. Niemand

wolle Einheitsferien. Tatsächlich

wolle man, dass „mehrere

Varianten einer regionalen

Staffelung geprüft werden –

mit oder ohne Rotation“. Bisher

rotieren alle außer Baden-

Württemberg und Bayern.

Die beiden Südländer sind

von jeher davon ausgenommen.

Der historische Grund ist, dass

beide einst agrarisch strukturiert

waren. Die Kinder sollten

bei der Ernte helfen und nicht

etwa zu der Zeit in der Schule

sitzen. Doch das ist längst vorbei,

heute sind Baden-Württemberg

und Bayern starke Industriestandorte.

Kein Grund


SEITE5

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

Ab in den Urlaub: Die

Berliner Sommerferien

beginnen immer

sehr früh.

Sommerferien

Bundesländer 2020 2021 2022

Baden-Württemberg 30.07. -12.09. 20.07. -29.08. 28.07. -10.09.

Bayern 27.07. -07.09. 30.07. -13.09. 01.08. -12.09.

Berlin 25.06. -07.08. 24.06. -06.08. 07.07. -19.08.

Brandenburg 25.06. -08.08. 24.06. -07.08. 07.07. -20.08.

Bremen 16.07. -26.08. 22.07. -01.09. 14.07. -24.08.

Hamburg 25.06. -05.08. 24.06. -04.08. 07.07. -17.08.

Hessen 06.07. -14.08 19.07. -27.08. 25.07. -02.09.

Mecklenburg-Vorp. 22.06. -01.08. 21.06. -31.07. 04.07. -13.08.

Niedersachsen 16.07. -26.08. 22.07. -01.09. 14.07. -24.08.

Nordrhein-Westfalen 29.06. -11.08. 05.07. -17.08. 27.06. -09.08.

Rheinland-Pfalz 06.07. -14.08. 19.07. -27.08. 25.07. -02.09.

Saarland 06.07. -14.08. 19.07. -27.08. 25.07. -02.09.

Sachsen 20.07. -28.08. 26.07. -03.09. 18.07. -26.08.

Sachen-Anhalt 16.07. -26.08. 22.07. -01.09. 14.07. -24.08.

Schleswig-Holstein 29.06. -08.08. 21.06. -31.07. 04.07. -13.08.

Thüringen 20.07. -29.08. 26.07. -04.09. 04.07. -13.08.

Quelle: www.schulferien.org

Fotos: dpa

also mehr für Rücksichtnahme

aus dem Rest der Republik.

Entsprechend breit ist die Unterstützung

für Senatorin Sandra

Scheeres. Alle SPD-regierten

Länder sind dafür, aus Berlin

bekommt der Vorstoß Zustimmung

vom Landeselternausschuss,

dem Verband der

Gymnasiallehrer und dem Landesschulbeirat.

Selbst Dirk Stettner, bildungspolitischer

Sprecher der CDU-

Fraktion, hält es für richtig, die

Ferien neu zu organisieren.

Aber auf Scheeres’ Seite stellt

er sich noch lange nicht. „Wir

haben wichtigere Aufgaben zu

lösen, ehe wir uns mit Ferienänderungen

an die Kultusministerkonferenz

wenden“, sagt

der Oppositionspolitiker. Es

liege nicht an den Ferien, dass

Berlins Schülerleistungen stets

am Ende aller Länder stehen,

„sondern an fehlenden Schulplätzen,

an ausreichend gut

ausgebildeten Lehrern und an

vernünftiger Sprachausbildung

der Kinder, ehe sie in die Schule

kommen. Darauf sollten sich

Frau Scheeres und ihr Senat

konzentrieren“, so Stettner.

Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin

der Dehoga,

des Bundesverbandes der Deutschen

Hotel- und Gaststättenverbandes,

hält den Vorstoß

aus ganz anderen Gründen für

falsch. Immerhin würde der Ferienkorridor

von 85 Tagen auf

72 Tage sinken. Das sind 13 Tage

weniger, an denen fette Umsätze

gemacht werden können.

Da kann aus Sicht der Branche

ein bisschen Drohgebärde offenbar

nicht schaden. „Es ist

allseits bekannt, dass zu kurze

Korridore für die Sommerferien

zu Staus, ausgebuchten Reisezielen

und letztlich auch zu

steigenden Preisen führen, da

das Tourismusangebot künstlich

verknappt wird“, teilt

Hartges mit.


*

BERLIN

Berliner Chirurg

Aus dem OP-Saal

in die Wildnis

SEITEN 10-11

DER

ROTE

TEPPICH

Ehre, wemEhregebührt!

Irmela

Mensah-

Schramm

(73) denkt

nicht daran

aufzuhören.

Foto: dpa

Sie ist als „Sprayer-Oma“

in ganz Deutschland bekannt.

Irmela Mensah-

Schramm (73) aus Zehlendorf

hat in den vergangenen

Jahrzehnten fast 100000

rechtsextreme Hass-

Schmierereien, Aufkleber

und Nazisymbole entfernt

bzw. übersprüht. 2015 erhielt

sie den Göttinger Friedenspreis

für ihre Aktionen

gegen Rassismus und Antisemimitimus

und wurde für

ihre Zivilcourage auch

schon mit dem Bundesverdienstkreuz

ausgezeichnet.

Doch nicht allen gefällt ihr

Engagement. Immer wieder

gerät die Rentnerin wegen

ihres Handelns mit der

Justiz in Konflikt. Zuletzt

musste sie sich vor wenigen

Tagen vor dem Amtsgericht

Eisenach verantworten,

weil sie im Dezember 2018

Jahres in Eisenach den

Schriftzug „NS-Zone“ sah

und die Buchstaben „NS“

mit einem Herz übersprühte.

Dabei wurde sie von einem

Unbekannten fotografiert

und angezeigt. Das

Amtsgericht verurteilte

die Berliner Aktivistin

jetzt wegen diesem und

drei weiteren Fällen. Sie

muss eine Geldstrafe

(300 Euro) zahlen und die

Kosten des Verfahrens tragen.

Viele Unterstützer bei

Twitter und Facebook boten

ihr an, das für sie zu

übernehmen. KH

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

Redaktion: Tel. 030/63 33 11 456

(Mo.–Fr. 10–18 Uhr)

10969 Berlin, Alte Jakobstraße 105

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Abo-Service: Tel. 030/232777

Fotos: Imago Images

DasBerliner Messegelände bietet sich für eine neue,

moderne IAAan.

Autos rein

in die Stadt

DerSenat will weniger Pkw auf den Straßen –

aber gleichzeitig sendet er Lockrufe an die IAA

Von

ELMAR SCHÜTZE

und KLAUS

KRONSBEIN

Berlin – Erinnern Sie sich

noch an die drei magischen

Buchstaben „AAA“? Sie bedeuteten

„Autos, Avus, Attraktionen“

und standen seit

1978 für eine der beliebtesten

Messen in Berlin. Die Begeisterung

war 2000 vorbei –den

Ausstellern passte Berlin

nicht ins Konzept. Das soll

sich ändern –wenn es nach

dem Regierenden Bürgermeister

Michael Müller geht.

Seit Jahren gilt die IAA (Internationale

Automobil-Ausstellung)

in Frankfurt als Maß für

deutsche Automessen. Doch

der Stern sinkt –indiesem Jahr

sagten 30 bekannte Hersteller

ihre Teilnahme an der IAA ab.

Da der Vertrag des Organisators

VDA (Verband der Automobilindustrie)

2021 endet,

hoffen Berlins Regierender Michael

Müller (SPD) und Dr.

Christian Göke, Vorsitzender

der Geschäftsführung der Messe

Berlin, auf einen Neustart für

eine Automesse in der Hauptstadt.

Göke: „Berlin ist bereits

Hotspot für viele Live-Event-

Formate zu Mobilitätsthemen.

Prominente Beispiele sind etwa

unsere InnoTrans, Bus2Bus,

Shift Automotive oder die MES

Expo.“

Das klingt ziemlich zuversichtlich

–obwohl die Frankfurter

Messe so viele Absagen

zu verkraften hatte. Göke weiter:

„Eine neue IAA wäre daher

in Berlin bestens aufgehoben.

Zudem ist sie trotz aller Diskussionen

eine sehr große Veranstaltung

mit zuletzt über

500000 Besuchern und würde

entsprechende positive Effekte

für die Wirtschaft Berlins auslösen.“

Also Autos rein in die Stadt?

Der Regierende Bürgermeister

bittet darum! Er hat die großen

deutschen Automobilhersteller

direkt angeschrieben. Müller

weiß, dass die Automobilindustrie

vor großen Veränderungen

steht und an neuen Lösungen

vor dem Hintergrund der Klimadebatten

und der Digitalisierung

steht. Daher müsse es eine

neue Form einer Mobilitätsmesse

geben und dafür sei Berlin

bestens geeignet.

Auch Wirtschaftssenatorin

Ramona Pop (Grüne) möchte

Autos in der Stadt. Zumindest

auf dem Messegelände. „Eine


*

Witzige Geschäftsidee

Dieses Berliner Firma

vermietet Kofferbomben

SEITE 15

SEITE7

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

Schießkino mit

Hightech-Entlüftung

Die IAAinFrankfurtwar

in diesem Jahr nicht

erfolgreich. 30 Hersteller

sagten die Teilnahme ab.

Die Polizei baut sich ein neues Trainingszentrum

Berlin –Etliche Polizisten klagen

über Gesundheitsbeschwerden,

weil Berlins Schießstände

lange marode waren. Wegen

schlechter Entlüftungsanlagen

wurden giftige Pulverdämpfe

nur ungenügend abgesaugt.

So etwas soll nie wiederpassieren.

Die Polizei beseitigt gerade

dieseitJahrenandauerndeMisere

auf ihren Schießständen. Am

Dienstag feierte sie in Biesdorf

Richtfest für eine neue Schießanlage.

Das 9,5 Millionen Euroteure

Gebäude entstehtander Cecilienstraße

Ecke Blumberger

Damm. Im Sommer 2020soll die

moderne Anlage mit sechs 25-

Meter-Bahnen eröffnen. Dort

wird dann mit Pistole und MPi

geübt. An einer Lasersimulationsanlage

– im Polizeijargon

„Schießkino“ genannt –können

anhand von Videosverschiedene

Situationengeprobt werden.

Kosten des Projektes: 9,5 Millionen

Euro. Im Haus danebenentstehen

weitere Räume für Einsatztraining.Der

Clouist die Entlüftung

der Schießbahnen: Diese

Technikwird sonst in Hightech-

Laborsverwendet. KOP

Foto: Kopietz

Hier knallt’s bald. Polizisten inspizieren den Rohbau.

Berliner sind

Daswar bisher die IAA:

PS-starkeAutos wie dieser

Peugeot werden von

Hostessen präsentiert.

moderne IAA, die die neuen

Mobilitätserfordernisse von

Sauberkeit, Elektrifizierung

und Digitalisierung in den Vordergrund

stellt, wäre ein Gewinn

für Berlin“, sagt Pop.

Wir haben uns umgehört: Die

Begeisterung für eine Automesse

in Berlin ist eher lau.

Volvo zum Beispiel zieht sich

mehr und mehr aus dem Messe-Geschäft

raus und investiert

in individuelle Veranstaltungen.

VW und Audi erarbeiten

zurzeit mit dem VDA ein

neues Messekonzept. Ort? Unbekannt.

Gibt es überhaupt eine sichere

Zukunft für solcheMessen?

Zur IAA in Frankfurt kamen

in diesem Jahr nur noch

800 Aussteller (2017 waren es

noch1000).

Erfolgreich hingegen sind

Verbrauchermessen, die neue

Techniken vorstellen –inklusive

Fahrzeugen. Dazu gehört

zum Beispieldie International

Consumer Electronics Show

(CES) in Las Vegas. Sie ist die

weltweit größte Fachmesse

für Unterhaltungselektronik –

und zeigt dabei auch die Entwicklung

von Elektroautos.

Vielleicht wäre eine Kombination

aus IFA (Internationale

Funkausstellung) und AAA

(Auto, Avus, Attraktionen)

und Velo (Fahrradmesse) eine

neue IAA? Dann macht es

auch Sinn, Autos indie Stadt

zu holen.

Der VDA bastelt weiter. Es

sind auch wechselnde Austragungsorte

im Gespräch –also

eine IAA nicht ständig in Berlin.

Wann müsste denn eine

Entscheidung für eine IAA

2021 inunserer Stadt fallen?

Messe-Chef Göke: „Die Entscheidung

für den Ort liegt allein

beim VDA. Sollte sie pro

Berlin ausfallen, stehen wir

bereit.“

Foto: Imago Images

Motor-Muffel

Es gibt weniger als 400 Kfzpro 1000 Einwohner

Berlin –Autostadt Berlin? Von

wegen! Zahlen, die der Senat

auf Anfrage der FDP veröffentlicht

hat, lassen daran zweifeln.

Denn sie zeigen, dass der Motorisierungsgrad

in der Hauptstadt

weiterhin sehr niedrig

und sogar gesunken ist. Den

Daten zufolge waren in Berlin

am Ende des Jahres 2017 pro

tausend Einwohner 381,8

Tempo, Tempo! Pkw in einem

Berliner Autobahntunnel.

Kraftfahrzeuge zugelassen. Zu

Vergleich: Der Durchschnittswert

für Deutschland betrug

687. In Berlin spielt das Auto eine

kleinere Rolle als anderswo.

Das dürfte der verkehrspolitischen

Debatte Stoff geben.

FDP-Fraktionschef Sebastian

Czaja wollte vom Senat für jeden

Bezirk den Motorisierungsgrad

wissen.Und so erfuhr

er, dass in Friedrichshain-

Kreuzberg nur 284,6 Kraftfahrzeuge

pro tausend Einwohner

zugelassen sind. Den höchsten

Motorisierungsgrad innerhalb

Berlins stellten die Statistiker

im Bezirk Reinickendorf fest –

460,2 Fahrzeuge pro tausend

Einwohner. In diesem Bereich

bewegen sich auch Steglitz-

Zehlendorf (456,7) und Treptow-Köpenick

(444,9). PN


8 BERLIN BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

NACHRICHTEN

Beratungen über Deckel

Ortdes Grauens.

Hier raste Anfang

September ein Porsche in

eine Menschengruppe.

Foto: dpa

Berlin –Der Koalitionsausschuss

versucht heute erneut,

sich auf einen Gesetzentwurf

zum Mietendeckel

zu einigen. Unklar ist, ob

das Ziel, diesen am kommenden

Dienstag im

Senat zu beschließen,

noch zu erreichen ist.

Supermarkt überfallen

Marzahn –Drei bewaffnete

Täter haben in der Allee

der Kosmonauten einen Supermarkt

überfallen. Das

Trio drängte Mittwochfrüh,

als Mitarbeiter gerade

die Tür öffneten, in das Geschäft.

Die Vermummten

erbeuteten Bargeld, die

Handys der Mitarbeiter

und Zigaretten. Die Täter

flüchteten zu Fuß in Richtung

Cecilienstraße.

Lottogewinner gesucht

Berlin –Ein mehr als drei

Jahre alter Lottogewinn in

ist immer noch nicht abgeholt

worden. Der Gewinner

hat noch bis 31. Dezember

Zeit, sich zu melden. Laut

Lottogesellschaft wurde

der Tipp am 4. Mai 2016,

um 7.12 Uhr, in Charlottenburg

abgegeben, eingesetzt

wurden 9,50 Euro. Es geht

um 100082 Euro.

Räuber auf E-Scootern

Schöneberg –Zwei 15-

Jährige sind an der Winterfeldtstraße

von einer Gruppe

Männer auf E-Scootern

beraubt worden. Die fünf

Täter konnten laut Polizei

Geld und Kopfhörer erbeuten,

sie flüchteten auf den

E-Scootern und zu Fuß.

Foto: Pudwell

Tödlicher Krampf

am Porsche-Steuer

Ursache der SUV-Tragödie mit vier Toten laut Staatsanwalt geklärt

ARCHE NOAH

Vanilly ... ist eine große, beeindruckende

Katze. Ihre

Besitzer mussten sie zuletzt

aus beruflichen Gründen

öfter als gewohnt allein lassen,

womit sie nicht gut zurechtkam.

Wer kann ihr ein

ruhiges Zuhause bieten?

Vermittlungs-Nr. 19/2723

Tierheim Berlin,

Hausvaterweg 39, 13057 Berlin,

Telefon: 030/768880,

www.tierschutz-berlin.de

Die Tiervermittlung ist geöffnet:

Mittwoch–Sonntag 13–16 Uhr

Foto: Tierheim Berlin

Von

LUTZ SCHNEDELBACH

Mitte – Also doch Epilepsie.

Die Ursache des tödlichen

Unfalls auf der Invalidenstraße

im September ist offenbar

geklärt. Der Fahrer

hatte nachweislich einen epileptischen

Anfall.

Seine Medikamente soll der

Fahrer regelmäßig eingenommen

haben. Zur Unfallzeit erlitt

er einen Krampf im Bein, was

offenbar dazu führte, dass er

das Gaspedal durchdrückte.

Dies war kurz nach dem Unfall

bereits vermutet worden.

Der RBB hatte dies als Erster

mitgeteilt und sich dabei auf

Ermittlerkreise berufen. Die

Staatsanwaltschaft sprach von

einem Krampfanfall. Einen

technischen Defekt am Auto

schloss sie aus. Immer wieder

war mitgeteilt worden, dass

man keinen Einblick in die Akten

habe, weil sie dem Beschlagnahmeverbot

unterliegen.

Sie darf also nur herausgegeben

werden, wenn der Patient

den Arzt von der

Schweigepflicht entbindet,

hieß es. Das scheint nun geschehen

zu sein.

Der Unfall, bei dem vier Menschen

getötet wurden, ereignete

sich am 6. September dieses

Jahres. Ein Porsche-SUV raste

über den Gehweg und erfasste

vier Menschen, darunter eine

64 Jahre alte Frau und ihr drei

Jahre alter Enkel. Die Mutter

des Kindes sowie dessen Geschwister

wurden Zeuge des

Unfalls. Außerdem starben

zwei Männer, die zufällig an

der Kreuzung vorbeiliefen. Alle

vier verstarben noch am Unfallort,

bevor die Retter ihnen helfen

konnten. Die Polizei fand

heraus, dass der Porsche mit einer

Geschwindigkeit von 104

km/h unterwegs war. Die

Staatsanwaltschaft prüft jetzt,

ob der Fahrer sein Versagen

hätte vorhersehen können und

man ihm fahrlässige Tötung

zum Vorwurf machen kann.

Der 42 Jahre alte Porsche-

Fahrer Michael M. saß am Unfalltag

nicht allein im Wagen.

Darin befanden sich auch eine

67 Jahre alte Frau sowie ein

sechs Jahre altes Mädchen. Sie

wurden ambulant behandelt.

Der SUV war aus der Spur gekommen.

Er prallte gegen mehrere

Poller und einen Ampelmast

und erfasste die Personengruppe.

Dann hob der Wagen

ab und flog in einer Höhe von

zweieinhalb Metern durch die

Luft. Anschließend krachte er

in eine angrenzende Baustelle.

Knapp 50 Hinweise zum Unfallhergang

sind bislang bei der

Polizei eingegangen. Mehrere

Passanten hatten gesagt, das

der Porsche auf der Gegenfahrbahn

mit hoher Geschwindigkeit

an ihnen vorbeigerast sei.

„Der ist gefahren wie der Teufel,

sehr aggressiv“, berichtete

ein Uber-Fahrer dieser Zeitung.

Er hatte auf der einspurigen

Straße an einer Ampel im

Stau gestanden, als der Porsche

an ihm vorbei raste. Andere

Zeugen hatten zunächst von

lauten Motorgeräuschen gesprochen

und erst dann den

Unfall bemerkt.

Der tragische Unfall sorgte

deutschlandweit für Schlagzeilen.

Als Konsequenz darauf soll

die Invalidenstraße in diesem

Bereich umgebaut werden. Der

Senat plant noch in diesem Jahr

die Einrichtung einer Tempo-

30-Zone. Getan hat sich bisher

noch nichts. Noch läuft der Verkehr

dort wie vor dem verheerenden

Ereignis. Zudem soll ein

geschützter Radweg für beide

Fahrtrichtungen geschaffen

werden. Geplant ist auch, dass

an der Unfallstelle die Ampelzeiten

für Fußgänger erhöht

werden.


Alle Angebote gültig bis Samstag, 19.10.2019

Italien/Spanien

Tafeltrauben kernlos, rot

Kl. I, 1kg =2,00

500g Schale

Berliner Jagdwurst

der Klassiker, mit edlen

Gewürzen verfeinert, als

Aufschnitt oder im

Stück erhältlich

100g

0| 69

Iglo Fischstäbchen

versch. Sorten

1kg =9,78/6,02/4,87

224/364/450g Packung

Peru Avocado „Hass“

Kl. I, genussreif oder

Dominikanische Republik

Mango „Kent“ Kl. I

oder Ghana EDEKA

Passionsfrüchte

Stück

1| 00 0| 99

Schärdinger

2| 19

Milka Schokolade

versch. Sorten

1kg =6,85/6,17

270/300g Tafel

1| 85

Beck‘s Pilsener

versch. Sorten, +3,10 Pfand

1l =1,00

20x0,5l Flasche

Rinderbraten oder Rindergulasch

aus der mageren Schulter geschnitten,

gereifte Jungbullenqualität

1kg

6|

Raclettestange

hergestellt aus

pasteurisierterMilch,

würzig, kräftig,

50% Fetti.Tr.

100g

Dr. Oetker

Die Ofenfrische oder

Culinaria Pizza

versch. Sorten, z.B.: Die Ofenfrische

Salami 390g,Culinaria Greek 355g

1kg =5,10/5,61

Packung

Peru

EDEKA Heidelbeeren

Kl. I, 100g =0,89

125g Schale

1| 11

Frischkäsezubereitung, Mousse oder

Cottage Cheese, versch. Sorten

und Fettstufen

100g =0,61/0,49/0,43

140/175/

200g Becher

Philadelphia

0| 99 0| 85

Hähnchenschenkel

mit Rückenstück, HKL A, einzeln

entnehmbar, ungewürzt, bratfertig,

tiefgefroren

1000g Beutel

Landgut

1| 99 1| 49

De Beukelaer

Prinzenrolle

Doppelkekse mit

Kakaocremefüllung,

versch. Sorten

1kg =3,15/2,78

352/400g

Packung

Chantré

versch. Sorten

1l =8,27

0,7l Flasche

9| 99

66

Der Himmlische

Kaffee,aus

100%Arabica-

Bohnen, gemahlen,

versch. Sorten

1kg =7,18

500g Packung

Mövenpick

1| 11 3| 59

Wisch &Weg

2/4 Küchenrollen, versch. Varianten,

z.B.: Wisch &Weg Original, 4x45 Blatt

Packung

Zewa

5| 79 1| 49

Diese Artikel sindinden mit dieser WerbunggekennzeichnetenMärkten erhältlich.AlleAngebote gültig bis Samstag 19.10.2019,KW42. Wirhaben uns fürdiesen Zeitraum

ausreichend bevorratet.BitteentschuldigenSie wenn dieArtikelauf Grund dergroßenNachfrage dennoch im Einzelfallausverkauft sein sollten. AbgabeinhäuslichenMengen.

FürDruckfehler übernehmen wir keine Haftung. EDEKAMarkt Minden-HannoverGmbH,Wittelsbacherallee61, 32427 Minden.AlleweiterenInformationen derFirma und Anschrift

Ihres EDEKA-MarktesfindenSie unterwww.edeka.de/marktsuche oder unterder Telefonnummer08007242855 (kostenfrei ausdem dt.Fest- undMobilfunknetz).

Servierbeispiel

Hackfleisch vom Rind

zum Braten, perfekt für die

mediterrane Küche

1kg

5|

Alle Angebote schon

am Sonntag!

edeka.de/newsletter

Berlin

leuchtet!

Mach mit undbring unsere

Herzen zumStrahlen!

Herzen-Suche bei EDEKA

Gewinne im Wert von

15.000€

Noch bis zum 20. Oktober 2019

leuchtet vielleicht auch vor oder

in deinem EDEKA Markt ein

riesengroßes gelbes Herz.

Mach ein nettes Selfie mitunserem

Herz und poste denBeitrag

als Kommentar unter

den Gewinnspielpost auf

99

www.fb.com/EDEKABerlin

Zeige denPostsofort im EDEKA-Markt vor und mit

etwas Glück gewinnst du einen 10€-EDEKA-Einkaufsgutschein.*

*Die ersten 10. Teilnehmer =Gewinner

werden im teilnehmenden EDEKA-Markt

ermittelt. In jedem teilnehmenden

EDEKA-Markt werden je Herz-Aktion

10 x10EUR EDEKA-Gutscheinkarten

vergeben. Keine Barauszahlung desGewinns möglich. Nur 1Gutschein pro

Person im Aktionszeitraum. Teilnahmeberechtigt sind allePersonen ab 18 Jahre,

ausgenommen Mitarbeiter der beteiligten Unternehmen.

Mehr Infos auf:

fb.com/edeka, edeka.de oder

www.facebook.com/EDEKA.Berlin

Melitta

Bella Crema

ganze Bohnen,

ideal für Kaffeevollautomaten,

versch. Sorten

1000g Beutel

8| 88

Henkel

Weißer Riese

oder Spee

Vollwaschmittel,

versch.Varianten

1WA =0,17/0,14

16/20Waschanwendungen

2| 79

=tiefgefroren


10 BERLIN

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019*

Der Chirurg,

Abdallah Kabbani

nahm an einer

TV-Abenteuershow

teil und tauschte

Berlin gegen eine

einsame Insel ein

Von

KERSTIN HENSE

Zehlendorf – Eigentlich steht

Abdallah Kabbani im OP und

repariert kaputte Hüften

und Knie. Doch jetzt ist er in

seinem Jahresurlaub seinem

Kindheitstraum ein Stück näher

gerückt. Der Arzt aus

dem Helios-Klinikum Emil

von Behring lebte mehrere

Wochen auf einer einsamen

Insel der Malediven und

kämpfte dort ums blanke

Überleben. Zum Glück nur in

einer Fernsehshow.

„Es war schon als Kind mein

Herzenswunsch, einmal an dieser

Sendung teilzunehmen“,

sagt Kabbani, der erst mit 18

nach Deutschland kam und in

Beirut (Libanon) aufwuchs.

Schon damals schaute er zum

ersten Mal die amerikanische

Version des VOX-Formats

„Survivor“ (montags 20.15

Uhr). „Ich finde es spannend,

wie sich die Teilnehmer einer

Aufgabe stellen müssen, die

nicht nur körperlich, sondern

auch psychisch und sozial herausfordernd

ist“, sagt er dem

KURIER. Als er durch Zufall

bei Instagram las, dass die

Abenteuer-Show

demnächst

auch nach

Deutschland

kom-

Kabbani rettet als Arzt

Menschenleben. Jetzt

führte er vorder

Kameraseinen eigenen

Überlebenskampf.


*

BERLIN 11

der aus der Wildnis kam

men sollte und noch Kandidaten

sucht, zögerte er nicht lange.

„Ich sagte spontan ein

Abendessen mit Freunden ab

und schrieb eine Bewerbung.“

Den Fernsehmachern gefiel sie.

Jetzt musste der junge Mediziner

nur noch seinem Chefarzt

erklären, warum er sechs Wochen

Urlaub am Stück brauchte.

„Erst hat er nur gelacht und

mich zu dem Format befragt.

Als er erfuhr, dass es schon immer

mein Traum war, hatte er

mir den Urlaub bewilligt und

auch richtig gegönnt.“ Wegen

ihm seien sogar die fertigen

Dienstpläne noch einmal umgestellt

worden.

Kabbani zog mit 17 anderen

Teilnehmern auf die völlig unbewohnte

Insel, wo sie sich besonders

harten Bedingungen

stellen mussten. Das Team

musste sich dort ohne Hilfsmittel

Feuer machen, Nahrung suchen

und Schlafplätze sichern.

„Es war anders als im Klinikalltag.

Wir hatten nie Feierabend

und waren 24 Stunden

am Stück draußen ohne Strom

und fließend Wasser. Es war

kalt und wir hatten ständig

Hunger“, sagt er.

Zudem mussten die 18 Mitspieler

bei verschiedenen Wettkämpfen

gegeneinander antreten.

So funktioniert es: Die

Spieler aus dem Gewinnerteam

erhalten Immunität, während

das Verlierteam einen Spieler

aus den eigenen Reihen nach

Hause schicken muss. Am Ende

der werden die verbliebenen

Bewohner zu einer Gruppe vereint.

Im Finale wählt eine Jury

aus ausgeschiedenen Spielern

den Gewinner.

Wie viel Geld Kabbani für seinen

Überlebenskampf außerhalb

der Zivilisation bekommt?

„Darüber darf ich leider nicht

reden. Ich habe in meinem Vertrag

eine Verschwiegenheitsklausel

unterschrieben.“ Der

Gewinner von Survivor geht jedenfalls

mit 500000 Euro

Preisgeld nach Hause.

Ob er sich einen Job beim

Fernsehen vorstellen könne?

„Ich würde das gern noch mal

Abdallah Kabbani lebte mit 17

anderen Teilnehmern

mehrereWochen auf einer

einsamen Insel der Malediven.

Foto: Sabine Gudath/VOX

machen, aber hauptberuflich

zum Fernsehen zu gehen,

könnte ich mir nicht vorstellen.

Ich möchte lieber in der Klinik

bleiben und anderen Menschen

helfen.“ Außerdem sei er sehr

froh, wieder in Berlin zu sein.

Auf der einsamen Insel bekomme

man irgendwann einen Koller

und er wisse nun noch mehr

die Vorteile einer Großstadt zu

schätzen. „Hier kann ich mir

einfach beim Lieferdienst etwas

zu essen bestellen, wann

immer ich will“, sagt er. Abdallah

Kabbani ist jetzt wieder im

OP anzutreffen. Er hat seine Berufung

gefunden.

Veranstaltungen

Berliner adressen

TICKET-SHOP

Int.Militär-Musikfest

Berlin Tattoo 2019

9. November 2019 · 14.30 Uhr +20.00 Uhr

10. November 2019 · 14.30 Uhr

in der Max-Schmeling-Halle

Tickets auch unter www.berlintattoo.eu

Tickets: 0441-2050920

700 Musiker

aus 10

Nationen

renov. preisw. v. A–Z,eig. Tap./Tepp.

Laminat, Möbelrücken &Entrümpeln,

10% Rabatt f. Senioren bei Leerwhg.

Echtlokal!

Ihr Anzeigenmarkt

im Berliner Kurier

www.berliner-kurier.de

Der vonhier

Anzeigenannahme:

030 2327-50

Telefonische Anzeigenannahme: 030 2327-50


12 BERLIN BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

Oliver Mummer aus

dem Samariterkiez

ist gegen Straßensperrungen.

LESERREISEN

Echt speziell: Winter &Blasmusik

Infos&

Buchung:

0800 5890180

Heringsdorf

(© Tilo Grellmann -stock.adobe.com)

Ostseeinsel Usedom

Exklusive 5-tägige Busreise

ins Seebad Zempin

Reisetermin:

23.12.2019 –27.12.2020

In denberühmten Badeorten

mitihren prächtigen Villen im

klassizistischen Stil und langen

Promenaden lassen sich

die kaiserlichen Seebäder

desvorigen Jahrhundertserahnen.LernenSie

die„3Kaiserbäder“

kennen. Erleben

Sie die einzigartige Vielfalt

im Schmetterlingshaus im

OstseebadTrassenheide!

ab €455,–

Preisp.P.imDZ

Preisp.P.

im DZ ab

€455,–

Inklusive:

Fahrt im mod. Reisebus

4ÜN/F in Zempin im

Hotel „Wikinger“

3x Abendessen, 1x mit

Feuerzangenbowle

1x Festtagsmenü (4-Gang-

Menü) am 25.12.19

Ortsrundgang Zempin

Ausflug Trassenheide/

Zinnowitz

Ausflug Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck

Schmetterlingsfarm

Trassenheide mit Führung

und Eintritt u.v.m.

Rentierschlittenfahrt

€1.169,–

Wintertraum Kuusamo

Exklusive 6-tägige Flugreise zu den

Polarlichtern nach Finnisch Lappland

Reisetermin:

04.02.2020 –09.02.2020

Ferien in Berlin

26.02.2020 –02.03.2020

Idyllisch und wunderschön

gelegen inden Bergen des

finnischen Lapplands istKuusamo

begehrtbei jedemNaturliebhaber.Mit

etwasGlück

können Sie das einzigartige

Schauspiel der Nordlichter

besichtigen.

ab €1.169,–

Preisp.P.imDZ

mit

Verlagsbegleitung

Preisp.P.

im DZ ab

(© BlueOrange Studio -Shutterstock.com) Musikparade (© Musikparade GmbH)

Inklusive:

Charterflug Bln.-Schönefeld

-Kuusamo u. zurück

PTI-HaustürService

für den Großraum Berlin

und Potsdam

5ÜN/F in Kuusamo

(Holiday Club Kuusamon

Tropiikki)

Tagesausflug Rovaniemi,

Schneeschuhwanderung,

Ausfl. Rentierfarm u.v.m.

Zusätzliche Kosten p. P.:

Einzelzimmer: €207,–

5x Abendessen: €125,–

Weitere Apartments buchbar!

www.berliner-kurier.de/leserreisen 08005890180 Kennwort:„BerlinerKurier

Reiseveranstalter (i.S.d.G.): PTIPanoramicaTouristik InternationalGmbH ·Neu RoggentinerStr.3·18184Roggentin/Rostock

DetaillierteInformationen zur Reiseund rechtliche Hinweise erhaltenSie vomReiseveranstalter.

Musikparade Kempten

Exklusive 8-tägige Busreise zu

Europas größter Blasmusik-Tournee

Reisetermin:

12.03.2020 –19.03.2020

DerKurortBadWörishofenist

bekannt durch die zeitlosen

LehrendesPfarrersSebastian

Kneipp.Mehrals400Künstler-

Musiker, Tänzer, Orchester -

laden Sie zur Weltreise der

Marchingbands &hochklassigerBlasmusikein!FreuenSie

sich zudemauf Ausflügenach

Füssen undMünchen.

ab €579,–

Preisp.P.imDZ

Preisp.P.

im DZ TypAab

€579,–

Inklusive:

Fahrt im mod. Reisebus

7ÜN/HP lt. Programm

im PTI Hotel Eichwald

Rundgang Kempten

Ausflüge München, Füssen/

Schloss Neuschwanstein

Eintrittskarte Musikparade

(Kategorie 2)

1x Kaffee/Tee &1St. Torte

geführte Wanderung

Zusätzliche Kosten p. P.:

DZ Typ B: €35,–

Eintrittskarte PK 1: €14,–


BERLIN 13

Florian Schmidt

Nächster Kiez beunruhigt

Poller sollen Verkehr verringern. DasGegenteil ist der Fall, heißt es im Samariterkiez

Von

PETERNEUMANN

Berlin – Auf der Bergmannstraße

in Kreuzberg

ließ er Findlinge

auf Parkplätze legen.

Nun muss sich Florian

Schmidt, Stadtrat

in Friedrichshain-

Kreuzberg, auch aus

dem Samariterkiez

in Friedrichshain

Kritik anhören.

Oliver Mummer

kann sich noch gut

an den 13. August

dieses Jahres erinnern.

Wo er

am Morgen

noch passieren

konnte, versperren

nun zehn rot-weiße

Poller Autos die

Durchfahrt. Auch

Nachbarn wunderten

sich. „Wir standen da und

waren erstaunt.“ Um Durchgangsverkehr

zu unterbinden,

ließ das Bezirksamt auf

der Kreuzung Schreiner-/

Voigtstraße sowie an zwei

anderen Orten im Samariterkiez

Sperren aufstellen. Als

Reaktion gründeten Mummer

und andere Anlieger eine

Initiative, die nun mehr

als 600 Unterschriften gesammelt

hat. Ihr Ziel: Die

Poller müssen wieder weg.

Adressat ist ein Mann, der

polarisiert. „Wir müssen dem

Autoverkehr Platz wegnehmen“:

Das ist die Devise von

Florian Schmidt. Der Grünen-Politiker

hat kein Auto

mehr. Er will Friedrichshain-

Kreuzberg zum Modellbezirk

für die Verkehrswende

machen, bei der Radfahrer

und Fußgänger den Platz bekommen,

den sie verdienen.

„Wir sind nicht gegen Verkehrsberuhigung

– aber

nicht so“, entgegnet die rund

20-köpfige Arbeitsgemeinschaft

„Verkehr und Vernunft“,

der Oliver Mummer

angehört. Es stimme nicht,

dass die Sperren den Verkehr

verringern, sagt der 56-Jährige,

der seit 1996 in der

Schreinerstraße wohnt und

in Buch arbeitet: „Im Gegenteil:

Sie führen zu mehr Verkehr.“

Die Poller zwingen zu

Umwegfahrten: „Der Verkehr

sucht sich weiter seine

Wege –die nun länger sind.“

Ortsfremde verfransen sich

in dem Gewirr von Zickzackrouten.

Die Stadtreinigung

sei ebenfalls betroffen. Taxifahrer

lehnten es ab, sich in

das Labyrinth zu begeben.

Mummer rechnet vor: Ein

Rettungsfahrzeug, das von

der Frankfurter Allee zur

Bänschstraße bisher 535 Meter

zurücklegen musste, müsse

nun 2,3 Kilometer bewältigen.

Nicht selten führten die

Umwege an Bereichen vorbei,

in denen sich Kinder aufhalten.

In der Bänschstraße

lässt sich die Sperre in der

Pettenkoferstraße mit einem

U-Turn umfahren – vorbei

an einer Kita, einem Spielplatz,

einem Kinderladen.

Untersuchungen hätten ergeben,

dass der Durchgangsverkehr

im Kiez einen Anteil

von 50 Prozent hatte, entgegnet

Florian Schmidt. Der Bezirk

musste reagieren, und er

habe gut informiert –unter

anderem mit 450 Infoblättern

in Hauseingängen und

einer Bürgerversammlung,

zu der mit 5000 Infokarten

eingeladen wurde. In der

Bänschstraße gebe es nun

Tempo 10 und Schwellen, die

Bremsen erzwingen. Die

Sperren seien ein Test für ein

Jahr: „Anfangs gibt es immer

Aufruhr, das legt sich. Die gegen

etwas sind, sind immer

lauter als die anderen.“

Vermischtes

Bekanntschaften

Dienstleistungen

Wir liefern Getränke in ganz Berlin.

Tel. 566 18 37 •www.getraenke-basar.de

Fragen Sie nach unserem Geschenk für Neukunden.

Sofort,Entr.,Transp.,T.47556358

Wohnungsauflösung kostenlos bei

Verwertung.T.033766 42161

stellenmarkt

Dienstleistung/weitere Berufe

Reinigungskraft m/w/d (deutschsprachig

erwünscht) für Büround

Mannschaftsräume gesucht.

Für 3xWo. jeweils 3Std.,

Tel. 030/ 61698413

Wir suchen absofort für die Reinigung

in Berlin Mitarbeiter/innen

für Teil- und Vollzeit,

mit und ohne Führerschein.

Sprachkenntnisse in Deutsch

mind. Stufe B1 sind erwünscht.

Bewerbungen telefonisch erbeten

unter: 030-42 84 22 77 08

o. Mail: julia.englert@sasse.de

Suche Fahrer m/w/d, TZ/VZ oder

450-€-Basis für Behindertentransport

in Pankow und Umgebung.

Tel. 0172 2742769

Seideineigener Chef und hab Einfluss

auf dein Einkommen

durch deine persönliche Leistung.

Der Außendienst in unserer

Agentur ist dein perfektes

Arbeitsfeld. Wir suchen dich als

Promotion Mitarbeiter gern

auch ohne Vorkenntnisse und

freuen uns auf deinen Anruf

/E-Mail. 0160/95445890

bb-lehmann@web.de

automarkt

ankäufe

Bis zu20% über Liste für Ihr Auto

zahlt AutoAlex, Blankenburger

Str. 93, 13089 Bln., Tel. 74685155

ankauf/Verkauf

ankauf

Kaufe Ölgemälde, Münzen, Antiquität.

Dr. Richter, 01705009959

Annerose, 80, Krankenschwester

i. R., nett anzusehen, möchte einen

Freizeitpartner finden!

Singlecontact: t 2823420

AttraktiveWitwe Reni , 74, su. rüstigen

Mann passend. Alters.

Mögen Sie auch Gemütlichkeit,

gutes Essen u. auch Zärtlichk.?

Warten Sie nicht so lange…

Harmonie t 0151/20126923

Christine, 71, hübsche Witwe, finanziell

unabhängig, warmherzig

u. liebenswert, freut sich

auf ein behutsames kennenlernen.

HERZBLATT-BERLIN:

t 20459745

Die Kleine mit der großen Wirkung!

Christine 63 J. gepflegte

verw. Mädchenfrau, will nicht

im Internet suchen, su. zärtl.

Mann, gern auch älter. HERZ-

BLATT-BERLIN: t 20459745

Veronika, Anf. 70, eine unkomplizierte

u. lebenslustige Witwe,

unabhängig und flott, wünscht

sich einen Freizeitpartner.

Singlecontact: t 2823420

Eva, 55+, mit dem gewissen Etwas,

toller Figur, u. dem

Wunsch n. Nähe, su keinen

Prinzen, sond. normalen Ihn.

Harmonie t 0151/20126923

Für ein Abenteuer zualt, für die

Einsamkeit zu jung! Rainer,

73/1,78, verw. Ing, mag Kultur,

Natur, ist handwerkl. begabt,

mag das Meer, Spaziergänge,

su. natürl. Frau m. Herz, auch

bei getrr. Wohnen bis ca. 75 J.

Glücksbote: t 27596611

Herzenswunsch! attrakt. Arzt 67 J.

mit Lesebrille u. Autoschlüssel,

su. humorvolle Partnerin, passenden

Alters.

Glücksbote: t 27596611

Hübsche Bürokauffrau, Linda,

54/1,65, eine gescheite junge

Frau mit strahlenden Augen,

hält nichts von flüchtigen

Abenteuern, sie hat ein fröhliches

Naturell, sieht sehr gut

aus, sucht „Ihn“ gern älter, ehrlich

u. verlässlich. HERZBLATT-

BERLIN: t 20459745

Julia,54/1,67, hübsche Angestellte,

lange bl. Haare, hat Sehnsucht

nach lachendem Chaos,

liebender Geduld, natürliche

Sinnlichkeit. Wenn Du es bist,

dann: Glücksbote: t 27596611

Kleine hübsche Frauen sind die

Besten! Ramona, 65, ein blonder

Wirbelwind, sehr liebenswert,

sucht den passenden

Partner!

Agt. Neue Liebe: t 2815055

Liebe ist die beste Medizin! Eva,

73, hüb. Kr.-schwester mit etwas

mehr Oberweite, hat lachende

Augen, ein liebes Herz,

su. etwas sportl. Mann zum lieb

haben, der es ehrlich meint und

auch noch gern kuschelt.

Glücksbote: t 27596611

Mit einem Lächeln fängt alles an!

Brigitte, 75, noch immer attraktiv,

leider verwitwet. Sie vertraut

ihrem Herzen, möchte einen

Mann kennenlernen!

Agt. Neue Liebe: t 2815055

Mandy, 47, süße Figur, große

braune Rehaugen, lg blondes

Haar, berufstätig m. Kind, lache,

koche, schmuse gern, mö. Dich

ü. diese kl. Anzeige finden.

HERZBLATT-BERLIN:

t 20459745

Simone, 59, Angest., hübsch anzusehen,

freche Sommersprossen,

hatte wenig Glück in der

Liebe, mö. nicht mehr solo sein!

Agt. Neue Liebe: t 2815055

Romantischer Alltagsheld, Marko,

51/1,86, attrakt. sportl. Mann

verpackt in einfühlsame Männlichkeit,

mag Reisen, ist Hobbykoch

u. Optimist, su. „Sie“ gern

mit Kind, für Sonn- u. Alltag,

Glücksbote: t 27596611

Verw. Sachverständiger, Thomas,

65 J., unkompl., weltoffen,

schönes Haus, reise, lache, tanze

gern, sucht liebe ganz norm.

Sie. HERZBLATT-BERLIN:

t 20459745

Zu zweit ist vieles schöner! , Witwer

Bernd, 72 J. Betriebsleiter i.

R. mit Lebensstil und Umgangsformen,

schwingt auch noch

das Tanzbein, möchte der Einsamkeit

ein Ende bereiten, su.

nette „Sie“ (ohne Gewohntes

gleich aufzugeben).

Glücksbote: t 27596611

Dynamischer Er, 69J. 1,82, verw.,

schlank, sportl., natürl., hilfsbereit

u. warmherzig, Ostseefan,

liebt schö. Wohnen, ein

sportl. Kuschelbär m. Herz

sucht ehrl. Beziehg. (getr Wo.)

Harmonie t 0151/20126923


14 BERLIN BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

Rastplatz-Irrer

Politisches Motiv

ausgeschlossen

Michendorf –Nach einem

stundenlangen Einsatz mit

Spezialkräften auf dem Rastplatz

Michendorf Süd (Potsdam-Mittelmark)

in der

Nacht zu Dienstag (KURIER

berichtete) hat die Polizei

die Identität des Täters geklärt.

Bei dem bewaffneten

Mann handele sich um einen

23-Jährigen, der der Polizei

nicht bekannt sei, so eine Polizeisprecherin.

Zunächst

war von einem 22-Jährigen

die Rede gewesen. Das Motiv

sei weiter unklar. Eine

politische Motivation

schließe man aber nach bisherigen

Erkenntnissen aus.

Der Mann wurde bei dem

Einsatz angeschossen und

liegt noch in einer Klinik.

Sie sind so klein, dasssie

durch das Raster der

Erntemaschinen gefallen

sind –doch nun sammeln

Freiwillige die Mini-

Kartöffelchen auf.

Dürreschäden

Park Sanssouci

zum Teil gesperrt

Potsdam –Wegen fallender

Äste ist der Park Sanssouci

seit gestern im Bereich des

Ruinenbergs gesperrt. Die

Trockenheit der vergangenen

Jahre habe Bäumen im

Park irreparable Schäden

zugefügt, teilt ein Sprecher

der Stiftung Preußische

Schlösser und Gärten mit.

Besonders die Parkbereiche

in den Höhenlagen seien betroffen.

„Insgesamt 750 Bäume

sind im Park Sanssouci

abgestorben und müssen in

den Herbst- und Wintermonaten

entfernt werden. Dabei

prüfen wir bei jedem

Baum, ob die Entfernung aus

Naturschutzgründen möglich

ist. Viele Bäume bieten

beispielsweise eine Heimat

für Insekten.“

Mord-Ermittlungen

57 Fälle noch

nicht aufgeklärt

Berlin –Seit teils mehr als

50 Jahren suchen Ermittler

in Berlin nach Spuren von

Mördern in ungeklärten Fällen:

Zum Stichtag 17. September

2019 habe es 57 Morde

gegeben, die noch nicht

vollständig aufgeklärt seien,

geht aus der Antwort des Innensenats

auf eine Anfrage

des FDP-Abgeordneten

Marcel Luthe hervor. Die ältesten

Fälle stammen demnach

aus dem Jahr 1968. Im

vergangenen Jahr seien 35

Mordfälle aufgeklärt worden,

darunter einer von

1972. Bei 19 Taten aus dem

Jahr 2018 seien die Ermittler

im selben Jahr erfolgreich

gewesen, bei 15 Morden

werde noch ermittelt.

Raus aus den Pantoffeln,

rein in die Kartoffeln

Aktion gegen Verschwendung: Ein Berliner Verein sammelt auf Feldern zu klein geratene Knollen ein

Müncheberg/Berlin – Jeder

möchte dicke, pralle Kartoffeln

–aber was passiert mit

den kleinen, unförmigen, die

im Supermarkt nicht genug

Abnehmer finden? Sie bleiben

auf dem Acker liegen.

Verschwendung, finden Berliner

Lebensmittelretter. Sie

sammeln Kartöffelchen auf

Feldern, machen daraus klimafreundliches

Essen.

Hier liegt eine. Und dort noch

eine, völlig unversehrt. Suchen

muss man nicht, sich nur bücken.

Eine Kartoffel nach der

anderen landet in kurzer Zeit in

Netzen, Beuteln und Säcken.

Dabei haben Bauer Prochnows

Leute hier tags zuvor geerntet.

Zurückgeblieben sind aber

längst nicht nur grüne, beschädigte

und wurmstichige Kartoffeln.

Viele sind klein und kugelig,

aber auf jeden Fall essbar.

Deshalb sind gut 30 Menschen

aus Berlin und dem Umland

zum Sammeln gekommen.

Zum Ende der Erntezeit ist es

in ländlichen Regionen manchmal

zu beobachten: Obwohl die

Erntemaschinen schon da waren,

kann von leeren Feldern

nicht die Rede sein. „Wir haben

das neuerdings auch im Bio-

Landbau, dass viel zu viel Ware

weggeschmissen wird“, sagt

Bio-Landwirt Frank Prochnow.

Warum da noch Kartoffeln liegen?

„Die sind irgendwo bei der

Maschine durchs Raster gefallen,

waren nicht groß genug,

Fotos: dpa/Monika Skolimowska

Die Kartoffeln werden gewaschen, geschält und geschnitten –auch das übernehmen

Helfer,die einem Aufruf des Vereins „Restlos glücklich“ gefolgt sind.

In der Kombüse des Busses, mit dem die Erntehelfer gekommen sind,

werden die ersten eingesammelten Knollen zu leckerem Essen verarbeitet.

haben sich durchgemogelt.“ Als

Verbraucher schäme er sich für

die Verschwendung, sagt der

47-Jährige. 18 Mio. Tonnen

sind es laut der Umweltstiftung

WWF jedes Jahr in Deutschland,

das befeuere den Klimawandel.

Prochnow hat mehrfach

Bürger oder Schulklassen

zur Nachernte geladen.

Die Berliner, die zum Sammeln

kommen –Menschen aller

Altersklassen vom Kind bis

zum Senior –, sind einem Aufruf

des Berliner Vereins Restlos

Glücklich gefolgt. Dieser macht

sich seit einigen Jahren gegen

Verschwendung stark. „Keine

Macht dem Schönheitswahn.

Bei Mensch, Obst und Gemüse“,

steht auf den Baumwollbeuteln

für die Kartoffeln. Eine

jüngere Frau, die sich in einer

anderen Initiative für die Rettung

überschüssiger Waren engagiert,

sagt, dass ihr das Problem

auf dem Acker bis zur Einladung

zur Aktion nicht bewusst

gewesen sei.

Unterdessen köchelt nahe

dem Acker bei Müncheberg eine

Suppe aus den unverkäuflichen

Kartoffeln vor sich hin –

im Doppeldeckerbus mit Bordküche,

in dem die Berliner gekommen

sind. Wie die Knollen

mal aussahen, interessiert niemanden.

Ein Teil der Nachernte

wurde auf dem Alex als Suppe

angeboten, „als klimafreundliche

Alternative“ zu Fast Food,

wie Vereinssprecherin Nadine

Dubois erklärt. Gisela Gross


* BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

BERLIN 15

Abenteuer im Koffer: Christian

Rock und Janine Hoffmann mit

ihrer Kofferbombe, die

jeder für den gemütlichen

Entschärfungs-Abend mieten kann.

Infos: www.escape-academy.de

Berlins explosivste Geschäftsidee

Bombe zu vermieten

Fotos: Sabine Gudath

Janine Hoffmann und Christian Rock wollen mit

einem neuen Konzept den Spiele-Markt erobern: Sie

verleihen Unterhaltungs-Abenteuer für zu Hause

Von

FLORIAN THALMANN

Schöneberg – Eigentlich ist

der Beruf des Bombenentschärfers

keiner, den jeder

machen möchte – wer es

aber immer schon mal ausprobieren

wollte, hat nun

die Chance, gemeinsam mit

Freunden den Helden zu

spielen: Janine Hoffmann

(33) und Christian Rock (36)

vermieten mit ihrem Startup

„Escape Academy“ Kofferbomben

für zu Hause!

In Berlin gibt es nichts, was es

nicht gibt –nun kann man sogar

Bomben mieten. Natürlich

nicht, um damit gefährliche

Sachen anzustellen, sondern

um sie spielerisch zu entschärfen.

Das Konzept basiert auf

„Escape Rooms“, die ein Mega-Trend

sind: Spiele-Fans lassen

sich in mit Rätseln präparierte

Räume sperren, müssen

in einer Stunde entkommen.

„WirhabensolcheRätselspiele

gern gespielt –und uns gefragt,

ob es möglichwäre,sie so

zu konstruieren, dass man sie

überall spielenkann“, sagt Janine

Hoffmann. Denn nichtjeder

hat die Möglichkeit, sich einsperren

zu lassen: Menschen

mit Handicaps oder Platzangst

können richtige Fluchtspiele

nicht spielen. Also entwickel-

ten Hoffmann (33)und Christian

Rock (36) Koffer, die man

sich für Spieleabende ausleihen

kann. „Wir verschicken sie per

Paketdienst –und nach dem

Spielen schicken die Kunden

sie zu uns zurück“, sagt Rock.

Die Rätsel-Koffer sind ab 59

Euro zu haben. Zwar gibt es

schon Fluchtspiele für zu Hause,

„aber die kannman nur einmal

spielen und muss sie danachwegwerfen,weilmanzum

Lösen Dinge zerschneiden und

zerreißen muss. Wir wollten

das nachhaltiger gestalten.“

Ein Jahr brauchten die Entwickler,

um die Kisten zu bauen,

die Rätsel zu entwickeln.

Bisher gibt es mehrere Szenarien:

In einem Spiel muss eine

Bombe entschärft, in einem

anderen der Verbleib eines

Archäologen geklärt werden.

Alle Requisiten, die sich die

Spieler nach und nach erarbeiten,

sind in Kleinarbeit zusammengestellt,

für den Bau

weiterer Boxen läuft derzeit

eine Spenden-Kampagne.

Rock und Hoffmann glauben

an ihr Geschäftsmodell –

auch, weil Fluchtspiele ein

weltweiter Trend sind. „Man

kann für eine Stunde dem Alltag

entfliehen, hat als Gruppe

ein Erfolgserlebnis“, sagt sie.

„Und es ist etwas anderes, als

immer nur mit Freunden ins

Kino oder in die nächste Bar

zu gehen.“

Immobilienwelten

Magazin für Immobilien, Wohnen, Bauen und Design

Michael Groppel

030 2327-6594

Lesen Sie am 19.10.2019 in Ihrer Zeitung:

Sonderthema – Wohnen ohne Barrieren

Kurz &gut – Neues rund um den Immobiliensektor

Rechtsexperten antworten – Ihre Leserfragen zu Miete und Eigentum

Lesen Sie am 26.10.2019:

Serie Stadtentwicklung – Neue Quartiere in Pankow

JETZT ANZEIGE SCHALTEN!

Marcus Jürgens

030 2327-5518

Glänzende

Perspektive

E-Mail und Fax

berlin.immobilien@dumont.de, 030 2327-5261


16 BERLIN BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

Foto: Eric Richard

DasGebäude ist einsturzgefährdet.Polizisten

suchten nach dem Grund

für die Explosion.

Explosion zerstört

Doppelhaus

Altlandsberg –Erst knallte es,

dann schlugen meterhohe

Flammen aus dem Gebäude. Im

Ortsteil Wegendorf ist am

Dienstagnachmittag eine Doppelhaushälfte

in die Luft geflogen.

Der Mieter (58) wurde dabei

schwer verletzt. Erwurde mit

schweren Verbrennungen in

einem Rettungshubschrauber

ins Unfallkrankenhaus Marzahn

geflogen.

Ein Sprecher der Polizeidirektion

Ost sagt, dass nach

der Explosion noch ein Feuer

ausbrach. Die Bewohner der

anderen Doppelhaushälfte

seien zum Zeitpunkt des

Brandausbruchs nicht zu Hause

gewesen, so der Sprecher.

„Sie hatten großes Glück.“

Durch die Wucht der Explosion

wurde der Giebel des Hauses

aus der Verankerung gerissen.

Die Ursache für das Unglück

ist noch nicht geklärt, die

Feuerwehr benötigte mehrere

Stunden, um die Flammen zu

löschen. Unklar ist, ob das

Haus abgerissen werden muss.

Polizisten prüfen derzeit, ob

die Explosion nicht vorsätzlich

herbeigeführt wurde. Gerüchten

zufolge soll Brandbeschleuniger

entdeckt worden

sein. Sollte sich die Vermutung

der vorsätzlichen Brandstiftung

bestätigen ,steht Mieter

Dietrich K. unter Verdacht.Der

Ex-Busfahrer lebte allein im

Lärchenweg. Seine Frau hatte

sich von ihm getrennt. Ersoll

darunter leiden, berichteten

Nachbarn am Mittwoch. Er habe

es nie verwunden, so eine

Anwohnerin. ERI, LSC

Amazon, SAP&Co. erobern Hauptstadt

Tech-Riesen

programmiertaufBerlin

Großen Firmen zieht die Hauptstadt an wie ein Magnet,für neue Start-ups wird es hingegen immer schwerer

Von

JOCHEN KNOBLACH

Es ist ein Bau, in dem sich

der Technologiestandort

Berlin unübersehbar manifestieren

wird. 140 Meter soll

der Edge-Tower in den nächsten

fünf Jahren an der Warschauer

Brücke in die Höhe

wachsen. Ist der Turm mit seinen

35 Etagen fertig,wird er nahezu

komplett von Amazons

Berliner Forschungs- und Entwicklungsbereich

bezogen. Ab

2024 sollen dort etwa 3500 IT-

Spezialisten an neuen Sprachassistenten,

Cloudcomputing-

Anwendungen und Übersetzungsprogrammen

arbeiten. Es

werden dann dreimal mehr

Amazon-Entwickler in Berlin

tätig sein als heute.

Nachdem Google vor ziemlich

genau einem Jahr seine Pläne

für einen Campus in Kreuzberg

nach heftigen Protesten begrub

und dem Investitionsklima der

Hauptstadt danach prompt ein

irreparabler Schaden prophezeit

wurde, wirkt der Magnet

Berlin nun stärker als

zuvor. Vor allem im

Technologiebereich.

Erst vor vier Wochen

hatte SAP als

wertvollster Dax-

Konzernbekannt gegeben,

am Hauptbahnhof

in Moabit

einen eigenen Digital-Campus

zu installieren.

200 Millionen

Euro will das

nach Microsoft und

Oracle drittgrößte

Softwareunternehmen

der Welt dafür

in Berlin investieren. 1200 Menschen

werden in dem Komplex

arbeiten, womit die Zahl der

SAP-Mitarbeiter in Berlin um

fast 500 steigt. Siemens macht

600 Millionen Euro locker, um

an der Spandauer Nonnendammallee

eine neue Siemensstadt

entstehen zu lassen, die

Forschungs- und Produktionsstandort,

Technologiepark und

Brutkasten für neue Ideen sein

soll. Und inzwischen ist auch

Google doch noch ein Berliner.

Im Sommerhatte das Unternehmen

ein Bürohaus am Bahnhof

Friedrichstraße gekauft und

dort 300 Arbeitsplätze geschaffen.

Im Berliner Senat ist man ob

der Entwicklung freilich hoch

erfreut. „Berlin ist wirtschaftlich

eine Erfolgsgeschichte“,

sagt Wirtschaftssenatorin Ramona

Pop von den Grünen und

verweist darauf, dass allein seit

Amtsantritt des Senats sind über

100000 neue Arbeitsplätze entstanden

seien. „Unternehmensansiedlungen

wie SAP oder jetzt

Amazon und die Schaffung

gut bezahlter Arbeitsplätze

sind eine gute

Nachricht.“

Tatsächlich geht es in

erster Linie nicht mehr

um prekär bezahlte, sondern

um gut dotierte

Jobs, und die Firmen wissen,

dass sie vor allem in

Berlin das gesuchte Personal

finden können.

Hier sind die Hochschulen

und Institute zu Hause

und hier herrscht das

kreative und auch kulturelle

Klima, das die besten

Köpfe anzieht. Nicht ohne

Grund kommen die am stärksten

wachsenden Arbeitgeber in

der Hauptstadt aus dem Tech-

Bereich. Sie heißen Zalando,

N26, Wayfair, Auto1 oder Delivery

Hero. Volkswagen, derzeit

zuvorderst eine analoge Größe

im Wirtschaftsleben, hat im

Sommer an der Mollstraße in

Mitte einen Bürokomplex von

Zalando übernommen, um dort

seine Digital-Division aufzubauen.

5000 Menschen sollen

dort einmal arbeiten.

Allerdings hat der Hauptstadt-

Boom auch eine Kehrseite. Büroflächen

sind hier mittlerweile

so knapp wie nie zuvor. Die

Leerstandsrate ist die geringste

im ganzen Land. Entsprechend

hoch sind die Mieten.Laut dem

Immobiliendienstleistungs-Unternehmen

Cushman &Wakefield

liegt die Spitzenmiete aktuell

bei 38 Euro pro Quadratmeter,

das sind sechs Euro mehr als

noch vor einem Jahr. Die

Durchschnittsmiete kletterte

um 27 Prozent auf 25,05 Euro,

und Besserung ist kaum in Sicht.

Von den für 2020 erwarteten

neuen Flächen sind 70 Prozent

bereitsvorvermietet.

Offenbar hat sich Berlin bereits

weiter vom Ideal des Startup-Standorts

entfernt. Das jedenfalls

zeigt der „Global Startup

Ecosystem Report“, der jährlich

die Bedingungen für Jungunternehmen

in internationalen

Metropolen analysiert. Wurde

Berlin dort im vergangenen Jahr

noch auf Platz 7gelistet, so rangieren

wir in der aktuellen Ausgabe

nur noch auf Platz 10, hinter

Paris.


Nur fürs

Smartphone:

Rätsel, Videos,

Sonderausgaben

u.v.m.

Immer

und überall.

www.berliner-kurier.de/mobil


Leser-

MEINUNG

Die Leser-Seite

in Ihrem KURIER

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

Von

Ursula Wünsch,

Biesdorf

Zu Vernunft und

Erkenntnis kommen

Wenn das Geld im Kasten

klingt, die Seele

in den Himmel springt! So

sagten die Leute, wenn sie

im Mittelalter ihre Ablasszettel

gekauft hatten. Die

befreiten sie von jeglicher

Schuld und Missetat. So

sehe ich das mit den CO 2 -

Geschäften heute. Uns werden

die Taschen mit windigsten

Parolen vollgehauen

und wir sollen zahlen

für Dinge, die keiner kapiert,

die keinen Sinn

haben, außer, dass sich der

Staat wieder mal reichlich

bedient. Die Welt ändert

sich total und hat das schon

etliche Male gemacht und

jedes Mal überlebt. Und die

Menschen wären nicht die

Menschen, würden sie

nicht aus diesem Gewusel

Kapital schlagen. Aber

bedenkt: Erst wenn ihr

begreift, dass man Geld

nicht essen kann, kommt

ihr vielleicht zur Vernunft

und Erkenntnis!

FREUDE DES TAGES

Pilze, rund ein Kilo schwer,

fanden Nowaks in Grünau

Am Waldesrande

in Grünau,

nahe einer

Weide mit Kühen

drauf, fand

Lisa (6) aus

Reinickendorf

mit ihrer Familie

solche riesigen

Steinpilze! Gewicht: je

um ein Kilo. Vorm Braten

mit Gewürzen und Petersilie

machte Mutti Beata (43)

noch schnell das Foto oben.

„So große Pilze fanden wir

nie zuvor“, freut sich Vati

Ronny (37). Den Rest –

denn so viel kann keiner auf

einmal essen –zogen die

Nowaks auf einen Faden

und hängten das Ganze zum

Trocknen in den Keller.

Foto:

WIE ICH

ES SEHE

So erreichen

Sie die

Redaktion:

Forum-Redaktion

Alte Jakobstraße 105

10969 Berlin

Tel. 030/63 33 11 456 (Mo.-Fr. 13–14 Uhr)

Fax: 030/63 33 11 499

E-Mail: leser-bk@dumont.de

CARTOON DESTAGES vonMario Lars

WeitereCartoons unter www.berliner-kurier.de/cartoons

„Wer Böses tun will,

wird Wege finden“

„Ob voll oder nicht –rein musste“

Zu: „BVG-Test: Jetzt können

Fahrgäste sofort sehen, wie voll

der U-Bahn-Wagen ist: Pilotversuch

auf dem U-Bahnhof Bundestag

der U55“, vom 15. Oktober

Rausgeschmissenes Geld.

Emma Kurz

Kompletter Witz. Die Teile

sind doch immer voll. Auf der

U2 haben wir schon Verhältnisse

wie in Tokio. Fehlen nur

Wie sich der Breitscheidplatz verändertund wasauf anderen Plätzen getan

wird, um sie sicherer zu machen, stand gestern im KURIER.

Zu: „Berlins Schutzzonen gegen

den Terror“, vom 16. Oktober

Wer Böses tun will, der wird

auch immer Wege finden, um

Böses zu tun. Da spielt es keine

Rolle, wie viel Geld für die innere

Sicherheit ausgegeben wird,

wie stark die tägliche Polizeipräsenz

ist und wie gut die

Grenzen gesichert werden.

Martin Dahms, Facebook

Dann kommt er zu Fuß

Wer Menschen töten will, der

wird es auch tun. Unerheblich,

ob er es am Ende mit einem

Lkw, einem Auto oder zu Fuß

macht. Klar schützen Poller vor

Kraftfahrzeugen. Der potenzielle

Täter kann aber immer

noch aussteigen und zu Fuß auf

die Menschen losgehen.

Audray Polanska, Facebook

noch die Typen, die die Leute in

den Zug drücken. Bei der S-

Bahn (Stadtbahn) ist es zum

Feierabend genauso.

André Lorenz

Ich benutze einfach die Fensterscheiben,

um zu sehen, wie

voll die Bahn ist.

Daniel Helm

Gibt dann dennoch genug Idioten,

die sich trotzdem noch

Terror und Hass

Ich bin einer von denen, die den

schrecklichen Terroranschlag

reinquetschen, obwohl es übervoll

ist. Ist reine Geldverschwendung.

Sven Gau

Für so einen Blödsinn haben die

Geld. Aber ihre Fahrer ordentlich

zu bezahlen, sodass nicht

an allen Ecken und Enden welche

fehlen, das geht dann nicht.

Diana Matzat

Verstehe den Sinn dahinter

KURIER

kämpft!

Ärger,Probleme, Fragen? Das

„Kämpft-Team“ und die Profis

kümmern sich um Ihre Sorgen.

Schreiben Sie uns (ambesten mit

Unterlagen), Absender und

Telefonnummer nicht vergessen.

miterlebt haben und heute darunter

leiden. Man sollte die

Polizei aufrüsten, um solche

Taten zu verhindern. Terror

und Hass haben in Deutschland

nichts zu suchen. Egal woher

sie kommen, sie müssen bekämpft

werden.

Andreas Schwartz, Facebook

Ich wohne gut und sicher

Zu: „Der zähe Weg zum Mietendeckelchen“,

v. 12. Oktober

Ich lese immer wieder negative

Schlagzeilen über die Wohnungsunternehmen.

Seit Jahren

wohne ich in einer Wohnung

der Genossenschaft

GeWoSüd. Wir wohnen sicher,

ohne den Verkauf von Wohnungen

befürchten zu müssen.

Es wird auch mal eine Mieterhöhung

ausgesetzt und wir liegen

unterhalb des Mietspiegels.

Hans-Joachim de Bok,

per Mail

Alles Gute, Mario Adorf!

Zu: „Schauspiel-Legende: Mario

Adorf macht endgültig Schluss

mit der Bühne“, vom 15. Oktober

Schade, aber irgendwann

kommt für jeden der Tag, an

dem man zugeben muss: Heute

ist es das letzte Mal. Alles Gute

und noch viele schöne Jahre.

Jeannette Binda, per Mail

Ich liebe Currywurst

Zu: „Berliner Spitzenkoch Tim

Raue: Currywurst ist Körperverletzung“,

vom 15. Oktober

Ich esse lieber eine gute Currywurst

als so einen Schickimickifraß

vom Sternekoch. Bei

dem die Wurst nicht von dem

Riss im Teller zu unterscheiden

ist und ich die Beilagen unter

dem einsamen Salatblatt suchen

muss.

Fritzi Burlatschek, per Mail

So diskutieren die Leser auf:

www.berliner-kurier.de

nicht, ob nun voll oder nicht,

rein musste trotzdem. Denn ob

die nächste Bahn kommt, ist

auch nicht immer so sicher.

Kerstin Grahl

Wozu?

Moritz Putenbill


*

KULTUR

SEITE19

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

Jugendliche machen Theater

Da waren die Russen

von den Socken

Foto: Sabine Gudath

In dem ungewöhnlichen Stück „30. nach 89.“ erzählen

Jugendliche aus Deutschland, Polen und Russland die

Geschichte der Wende über ihreeigenen Familien

UtaPlate, Jahrgang

1968, hat das Stück

„30. nach 89.“ als

Regisseurin auf die

Bühne des Deutschen

Theaters gebracht.

Kuhns

Kulturstück

Helmut Kuhn

schaut,liest

und hörtfür

den KURIER.

Achtzehn Jugendliche

stürmen die Bühne, jeweils

sechs aus Polen,

Deutschland und Russland. Jeder

trägt ein Wäschebündel. Sie

entknäueln ihr Gepäck. Aus den

Laken, Kleidern, Hemden formen

sich Puppen, Gestalten. Es

sind ihre Eltern und Großeltern.

Sie beginnen, durch ihre

Kinder und Enkel zu sprechen.

Über die Zeit der Wende in

Leipzig, den Zusammenbruch

der Sowjetunion, die polnische

Gewerkschaft Solidarnosc.

„Solidarnosc war für mich als

Kind immer ganz groß“, sagt

Uta Plate, Jahrgang 1968, die

das Stück „30. nach 89.“ als Regisseurin

auf die Bühne des

Deutschen Theaters bringt.

„Heute wissen die Jugendlichen

kaum etwas von der Geschichte

der oppositionellen

Werftarbeiter. Es ist auch ein

Stück gegen die Geschichtsvergessenheit“.

Drei Familien sitzen

bald an einem Tisch, es

geht ans Eingemachte. Jeder

der 18 Jugendlichen ist eigens

gecastet worden. Nicht im Sinne

von „Deutschland sucht den

Superstar“. „Die Aufgabe war:

Ein Familienmitglied zu den

Themen Zusammenbruch der

DDR, UdSSR oder freie Wahlen

in Polen zu interviewen“, sagt

Plate. Das Projekt hat eine –

kirchliche –Vorgeschichte.

2015 wandte sich der Superintendent

des evangelischen Kirchenkreises

Teltow-Zehlendorf

an das Deutsche Theater,

Jugendliche aus diesen drei

Ländern zu Fragen des Zweiten

Weltkriegs zusammenzubringen.

Daraus entstand Plates erste

Arbeit, „Jugenderinnerung“.

In einem zweiten Stück, „Hier.

Steh. Ich.“, ging es um Martin

Luther und das Denken gegen

den Mainstream. Das mag wie

ein pfäffischer Quatsch klingen,

ist es aber nicht. Denn über Wochen

und Monate reisten, lebten,

recherchierten diese jeweils

18 jungen Leute zusammen

und erfuhren etwas, das

sie nie vergessen werden: „Es

geht darum, zu verstehen, wie

wir wurden, was wir sind.“

Jeder bringt Gespräche und

Erlebnisse der eigenen Familie

ein. Plate webt daraus ein

Stück, das mithilfe der Puppenspielerin

Viviane Podlich Gestalt

annimmt. „Es geht dabei

nicht um Schuld oder Scham

sondern um das, was uns unsere

Ahnen uns mitgegeben haben.

Wir wissen heute aus der Epigenetik,

dass Traumata und

Haltungen auch vererbt werden

können“, sagt Plate. „Man

sitzt mit der Oma oft beim Kaffee.

Aber im Interview erzählt

sie Geschichten, die sie noch

nie erzählte. Und man versteht:

Das sind meine Wurzeln.“

In Jaroslaw lernten die Jugendlichen

eineGruppe oppositioneller

Künstler kennen. „Da

waren siesehr überrascht, denn

die hielten sich sehr bedeckt.“

Die russischen Jugendlichen

verstanden das. „Wir reden

nicht über Politik“, sagen sie.

„Denn dann bekommen wir

nach fünf Minuten Kopfweh.

Wir versuchen,das Glück in den

Augen der Anderen zu finden“.

Diskussionen entstanden auf

allen Fahrten. Auch über die Jugendinitiative

„Fridays for Future“

für den Klimaschutz. Russische

Jugendliche können daran

nicht teilhaben, weil sie

sonst im Gulag landen. Die polnischen

Jugendlichen seien

frustriert über den hohen Wahlsieg

der nationalkonservativen

PIS. Bei den deutschenJugendlichen

setze sich die Erkenntnis

durch: „Okay, Es musste schnell

gehen. Aber musste eswirklich

so schnell gehen? Hätte man

sich nicht ein bisschen mehr

Zeit lassen können bei der gemeinsamen

Gestaltung?“ In

Berlin sprachen die Jugendlichen

mit Annette Simon, Tochter

von Christa Wolf, undWolfgang

Thierse, waren auf der Demo

„Nazis keine Mitte geben“.

„Daswar ein großer Augenblick

für sie“,sagt Plate. „Sie fürchteten,

nicht mehr zurück zum

Deutschen Theater zu gelangen

und wurden vor der Polizei eigens

eskortiert. Da waren die

Russen von den Socken. Die

kennen Polizei anders.“ Kurzum:

„Das Projekt hatdas Leben

der Jugendlichen verändert“,

sagt Plate. Das Stück wiederum

zeigt uns allen ganz unverblümt,

wo wirstehen –und woher wir

kommen. Die Jugendlichen des

ersten Stücks treffen sich noch

immer. Über alle Grenzen und

Entfernungen hinweg.

„30.nach 89. Talking about

your Generation“, Regie: UtaPlate,

Deutsches Theater,Schumannstraße

13a, 19. bis 21. Oktober.


REPORT

EdeGeyer(75), Trainer-

Legende. Einst bei

Dynamo Dresden, später

bei Energie Cottbus

Frank „Wuschi“ Rohde

(59) ging 1990

vomFCBerlin zum

Hamburger SV.

Andreas Thom (54)

wechselte als erster

Spieler der DDR-Oberligainden

Westen.

Die Fußballclubs der DDR-Staatsorgane

Schießen für den

Sozialismus

Training mit Ball und Pistole: Dynamo und

Vorwärts waren etwas andereOstvereine

Fotos: imago images/Werek,dpa

Der 5. August 1989,

der DDR-Supercup

wird zum ersten

und letzten Mal ausgetragen.

Meister Dynamo

Dresden gegen Pokalsieger

Pokalsieger BFC Dynamo –im

Cottbuser Stadion der

Freundschaft. Rotschopf Matthias

Sammer stürmt nach

vorne und schießt auch ein

Tor für Dresden, doch der

BFC gewinnt mit 4:1.

Dynamo Dresden und BFC

Dynamo – zwei besondere

Vereine in der DDR. Denn die

Staatssicherheit, die Polizei

und die Nationale Volksarmee

hatten in der DDR ihre eigenen

Fußballclubs als Vorzeige-Objekte.

Von den Vereinen

mit der Bezeichnung Vorwärts

oder Dynamo überlebte

aber nur ein einziger im Profifußball.

Die rund 7000 Zuschauer im

Erfurter Georgi-Dimitroff-

Stadion erlebten am ersten

Spieltag nach der Winterpause

der DDR-Oberliga-Saison

1989/90 eine ganz besondere

Premiere. Zu Gast war der FC

Berlin, der am 13. und letzten

Spieltag der Hinrunde Anfang

Dezember noch unter dem

Namen BFC Dynamo angetreten

war. Doch rund sechs Wochen

nach dem Sturm auf die

Stasizentrale in der Berliner

Normannenstraße am 15. Januar

hatte der Oberliga-Serienmeister

die namentlichen

Verbindungen zum langjährigen

Sponsor Staatssicherheit

mit Stasi-Chef Erich Mielke

gekappt. Unter dessen Regentschaft

hatte der Verein

von 1979 bis 1988 zehn Titel in

Serie geholt.

Doch nicht nur das Ministerium

für Staatssicherheit

(MfS) als Dienstgeber allein

erregte die Gemüter in der Republik.

Der Club profitierte

von Bevorteilungen durch

Schiedsrichter und genoss

auch ein gewissen Hauptstadt-Bonus.

„Wir waren der

böse Stasiverein, klar“, sagte

Frank Rohde anlässlich des

50. Vereinsbestehens im Jahr

2016, „wir kamen aus der

Hauptstadt, in der es mehr gab

als anderswo. Orangen etwa

oder Bananen. Da war der

Groll auf Dynamo und die

Stasi –und der Neid auf den

Erfolg, den wir hatten“.

Aber nicht nur mit Bananen


SEITE21

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

Matthias

Sammer stürmt

im Sommer1989

an zwei BFC-

Spielern

vorbei.

und Orangen wurden die Kicker

versorgt. Das Sponsoring

beinhaltete in vielen

Fällen recht schnell ein Auto,

worauf normalerweise

Jahre gewartet werden

musste. Auch eine Wohnung

für die Familie wurde bereitgestellt,

im günstigsten Fall

noch ein Häuschen im Grünen

und ein Job für die Spielerfrau.

Libero Rohde, der nach der

Wende auch für Hertha BSC

im Westteil der Stadt verteidigte,

nannte auch die

menschliche Komponente

innerhalb des Teams: „Wir

waren Spieler, die einen guten

Teamgeist und viel Spaß

miteinander hatten.“ Einer

der Spieler war Andreas

Thom, der als erster Ost-

Profi für die damals enorme

Ablösesumme von 2,8 Millionen

D-Mark schon im Januar

1990 in den Westen zu

Bayer Leverkusen wechselte.

Der umtriebige Manager

Reiner Calmund hatte als

Teil der Ablösesumme sogar

300 Motorräder angeboten.

„Aber das haben die BFC-

Verantwortlichen abgelehnt“,

sagte Calmund zum

20. Jubiläum der Fußball-

Einheit.

Ungleich mehr Sympathien

als der Stasi-Verein zog

Dynamo Dresden an, auch

wenn in der Elbmetropole

die Volkspolizei das Sagen

hatte. „Es war ja kein Geheimnis.

Wir hatten Uniform

und sogar einen Stahlhelm.

Spieler hatten einen

Dienstgrad, nach dem wurden

sie bezahlt“, erzählt der

frühere Trainer Eduard Geyer,

der selbst Major der Nationalen

Volkspolizei gewesen

war. Und auch vor den

polizeilichen Pflichten waren

die Fußballer nicht gefeit.

Pistole statt Ball hieß es

laut Geyer: „Ich erinnere

mich, dass wir einmal im

Trainingsanzug zur Schießübung

gefahren sind. Mit der

Zeit hat das immer mehr abgenommen.“

Trotzdem unterschied

sich das Image der

Polizisten von dem des Mielke-Vereins.

„Dynamo war eigentlich

immer ein Verein,

den man mit Fußball identifizierte,

der die Leute durch

sein Spiel begeisterte“, sagt

Eduard Geyer, der nach der

Wende Energie Cottbus in

die Bundesliga führte.

Nicht in der Wendezeit,

sondern zur Zeit des Mauerbaus

beherrschten die Armeefußballer

des ASK Vorwärts

Berlin die Liga und feierten

1965 den vierten und

letzten Meistertitel. Sechs

Jahre später wurde der Verein

nach Frankfurt (Oder)

delegiert, konnte aber nie

mehr an die Glanzzeiten anknüpfen

und mit dem Stasiclub

BFC Dynamo oder dem

Polizeiclub Dynamo Dresden

mithalten.

Inder letzten Oberligasaison

1990/1991 waren alle drei

Clubs noch einmal auf

höchster nationaler Ebene

unterwegs, dann trennten

sich die Wege.

Allerdings vereinen die zuvor

großzügig gesponsorten

Vereine zahlreiche Achterbahnfahrten

durch die unteren

Spielklassen, auch bedingt

durch wirtschaftliche

Einflüsse. Deren Geldquellen

versprachen oft regelrechte

Flüsse, entpuppten

sich dann aber doch eher als

Rinnsale.

Der Nachfolgeverein 1. FC

Frankfurt (Oder) spielt aktuell

in der sechstklassigen

Brandenburg-Liga, zwei

Klassen höher tritt der wieder

in BFC Dynamo umbenannte

Berliner Club in der

Regionalliga Nordost gegen

den Ball. Dynamo Dresden,

auch schon im Fußball-

Oberhaus des wiedervereinten

Deutschland dabei, hält

sich als einziger der drei im

Profigeschäft der 2. Bundesliga.

Thomas Flehmer,

Jens Mende


*

SPORT

BUNDESLIGA

Frankfurt–Leverkusen ••••••

morgen, 20.30

Leipzig–Wolfsburg • ••••••••••••••

Sbd., 15.30

Bremen–Hertha BSC • •••••••••••

Sbd., 15.30

Düsseldorf–Mainz ••••••••••••••••

Sbd., 15.30

Augsburg–FC Bayern ••••••••••••

Sbd., 15.30

1. FC Union–Freiburg • •••••••••••

Sbd., 15.30

Dortmund–Gladbach • •••••••••••

Sbd., 18.30

1. FC Köln–Paderborn •••••••••••••

So., 15.30

Hoffenheim–Schalke ••••••••••••••

So., 18.00

1. Gladbach 7 15:6 16

2. Wolfsburg 7 10:4 15

3. FC Bayern 7 20:8 14

4. Freiburg 7 15:7 14

4. Leipzig 7 15:7 14

6. Schalke 7 14:7 14

7. Leverkusen 7 12:8 14

8. Dortmund 7 19:11 12

9. Frankfurt 7 11:10 11

10. Hertha BSC 7 12:12 10

11. Bremen 7 12:16 8

12. Hoffenheim 7 6:11 8

13. Mainz 7 7:17 6

14. Augsburg 7 8:19 5

15. Düsseldorf 7 9:14 4

16. 1. FC Union 7 6:13 4

17. 1. FC Köln 7 5:16 4

18. Paderborn 7 9:19 1

Neuer Jugendcoach

1. FC Union holt

Ex-StarSanogo

Berlin –Still und heimlich

hat sich der 1. FC Union die

Dienste von Boubacar Sanogo

(36) geangelt. Der Ex-

Bundesliga-Star (u.a. HSV

und Werder)

arbeitet

ab sofort

als Individualtrainer

für die Stürmer

in der

Jugendakademie.

Auf

Instagram vermeldete der

Ivorer: „Ich freue mich

sehr, euch mitzuteilen, dass

ich heute meinen Vertrag

bei Union Berlin unterschrieben

habe.“ Sanogo,

der zuletzt bei Nordost-Regionalligist

VSG Altglienicke

spielte, trainiert auch

Sohn Malick (15). Der Mittelstürmer

läuft aktuell für

die U17 der Köpenicker auf

und erzielte in der Bundesliga

Nord/Nordost in neun

Spielen sieben Buden. PB

TV-TIPPS

SPORT1

16.00-20.00 Kleinfeld-Fußball,

Socca-WM auf Kreta, Vorrunde

EUROSPORT

13.45-18.00 und 19.45-00.05

Snooker,English Open in Crawley:

4. Tag

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

E-Mail: berlin.sport@dumont.de

Foto: imago images/Björn Draws

Foto: Getty

Christopher Lenz

Plötzlich

mittendrin

In der Zweiten Ligasaß Unions

Verteidiger noch oft auf der Bank,

jetzt zählt er zum eisernen Stamm

VonMATHIASBUNKUS

und PATRICK BERGER

Berlin – Er ist die Überraschung

beim 1. FC Union! Die

Rede ist von Christopher

Lenz (24), der Routinier Ken

Reichel (32) auf der linken

Abwehrseite den Rang abgelaufen

hat. Auch gegen Freiburg

wird Lenz am Sonnabend

(15.30 Uhr) wieder

auflaufen. Der gebürtige

Berliner sagt: „Jetzt bin ich

da, wo ich immer hin wollte.“

Hoch hinaus ging es erst kürzlich

wieder für Christopher

Lenz. Im wahrsten Sinne des

Wortes. Am Rande eines Sponsorentermins

flog der Linksverteidiger

während der Länderspielpause

in einem

Helikopter

über Berlin. Den

persönlichen Höhenflug

gibt es bei

Lenz auch im

Sportlichen. Der Neuköllner

bestritt sechs Bundesligaspiele

in dieser Saison, musste nur

gegen Frankfurt mit Problemen

am Hüftbeuger passen.

Auch gegen den SC Freiburg

werden die Qualitäten von

„Lenzer“, wie er von seinen

Teamkollegen genannt wird,

wieder gefragt sein. Vorbei die

Zeiten wie im Vorjahr, als er

sich auf der linken Abwehrseite

hinter Routinier Ken Reichel

(32) anstellen musste.

Unter Trainer Urs Fischer

(53) ist Lenz in dieser Saison

gesetzt.

Ein deutliches

Zeichen

für

die veränderte

Hackordnung.

„Natürlich

ist mir

das auch aufgefallen“,

sagt

der Blondschopf.

„Es tut

schon gut, zu

wissen, dass der

Trainer einem das Vertrauen

schenkt. Und natürlich

freut einen

das. Aber

ich wäre

echt dumm,

wenn ich

mich jetzt

darauf ausruhen würde. Da habe

ich zu sehr das letzte Jahr

noch in Erinnerung“, meint

Lenz, der die eineinhalbjährige

Leihe nach Kiel und dann

das „Lehrjahr“ auf der Bank in

der Vorsaison gut genutzt hat.

„Natürlich war das ein Weg

mit gewissen Umwegen. Aber

ich bereue keinen einzigen

Schritt davon. Jetzt bin ich da,

wo ich immer hinwollte“, sagt

der 1,80

Meter große Außenbahnspieler,

der jüngst auch

im Mittelfeld vor einer Dreierkette

agierte.

Fraglich, ob Fischer am

Sonnabend im Heimspiel gegen

Freiburg erneut auf diese

Variante setzt. Weiter einstudiert

wurde sie in dieser Woche

jedenfalls. „Ich komme mit

beiden Sachen zurecht. Bei einer

Dreierkette kann man ein

bisschen mehr nach vorne

machen, man muss aber aufpassen,

dass man sich nicht

zu sehr auf die drei hinter einem

verlässt und dann dadurch

Lücken entstehen, wenn

man zu offensiv denkt. Das ist

uns in Wolfsburg in den ersten

Minuten fast passiert“, gibt

Lenz zu. Soll gegen die Breis-

gau-

er diesmal

nicht passieren.

Schließlich

muss Union nach

vier Niederlagen in

Folge mal wieder was Zählbares

mitnehmen. „Man musste

ja damit rechnen in der Bundesliga“,

sagt Lenz, der übrigens

knappe Niederlagen wie

gegen Bremen (1:2) und Frankfurt

(1:2) schwieriger abhaken


*

SEITE23

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

Augen zu und Körper

dazwischen: Unions

Christopher Lenz

schiebt Wolfsburgs

William wegvom

Ball.

DedryckBoyata:

EM-Ticketgelöst,

ZWEITE LIGA

Gr.Fürth–Dresden • ••••••••••

morgen, 18.30

Erzgeb. Aue–Nürnberg • •••••

morgen, 18.30

Regensburg–Sandhausen • ••••••

Sa., 13.00

St.Pauli–Darmstadt •••••••••••••••

Sa., 13.00

Wiesbaden–Heidenheim • ••••••••

Sa., 13.00

Stuttgart–Kiel •••••••••••••••••••••••

So., 13.30

Hannover–Osnabrück •••••••••••••

So., 13.30

Bochum–Karlsruhe ••••••••••••••••

So., 13.30

Bielefeld–Hamburg •••••••••••••••

Mo., 20.30

Bremen im Visier

Herthas Belgier ist in der Abwehr derzeit gesetzt

Von

WOLFGANG HEISE

Berlin – Nicht gespielt, aber

trotzdem ein ganz breites

Grinsen. So kam Herthas Abwehrspieler

Dedryck Boyata

(28) von seiner Länderspielreise

mit Belgien zurück.

Denn mit seinem Nationalteam

hat er das EM-Ticket sicher.

Mit der guten Laune

will er jetzt bei Hertha zum

nächsten Jubel ansetzen.

Belgien hat sich durch ein 9:0

gegen San Marino als erste

Mannschaft für die Europameisterschaft

2020

bereits vergangenen

Donnerstag qualifiziert,

es folgte ein lockeres 2:0

gegen Kasachstan.

„Es ist ein großes Ding für

uns. Wir sind bei der EM dabei“,

freute sich der Verteidiger,

der im Sommer von Celtic

Glasgow zu Hertha kam. Doch

damit gibt er sich nicht zufrieden:

„Zeit zum Feiern hatten

wir nicht. Wir haben noch zwei

Spiele im November, wir wollen

Gruppenerster werden.“

Für Boyata endet das Jahr

doch noch schön. Der Belgier

hat harte Monate hinter sich.

Eine langwierige Muskelverletzung

zog er sich im April zu. Als

er im Juli zu den Blau-Weißen

stieß, musste er erst mal alleine

Aufbautraining machen. „Das

war am Anfang sehr schwierig.

Aber jetzt bin ich zu hundert

Prozent fit“, erklärt er. Zum

Glück! Denn seit dem vierten

Spieltag ersetzt er Karim Rekik

(24), der unglücklich spielte.

Am Sonnabend beim Spiel in

Bremen (15.30 Uhr) werden

beide höchstwahrscheinlich

das Innenverteidiger-Duo bilden,

weil Niklas Stark (24) nach

seiner mit vier Stichen genähten

Schnittwunde unterhalb

des linken Knies, die er sich auf

Länderspielreise mit dem DFB-

Team im Hotel an einem Glastisch

zuzog (KURIER berichtete),

ausfallen wird.

Boyata: „Wir haben gute

Innenverteidiger, wir

arbeiten trotz der Konkurrenz

gut und hart

zusammen. Jeder ist bereit

für das Spiel.“

Nach der Siegesserie (2:1 gegen

Paderborn, 4:0 in Köln, 3:1

gegen Düsseldorf) glaubt Boyata

an den nächsten Erfolg: „Wir

müssen jetzt dran bleiben. Bremen

ist unser Tabellennachbar.

Wir können da etwas holen,

auch wenn wir da lange nicht

mehr gewonnen haben.“ Der

letzte Auswärtssieg war im

März 2006 ein 3:0. Das gewachsene

Selbstbewusstsein im

Team drückt die Belgien-Kante

so aus: „Schlecht gestartet,

stark rausgekämpft. Wir haben

eine Top-Mentalität.“

1. Hamburg 9 21:7 20

2. Stuttgart 9 15:9 20

3. Bielefeld 9 20:11 18

4. Erzgeb. Aue 9 14:13 15

5. St.Pauli 9 14:12 13

6. Nürnberg 9 15:14 13

7. Heidenheim 9 15:13 12

8. Sandhausen 9 10:10 12

9. Karlsruhe 9 13:15 12

10. Regensburg 9 17:14 11

11. Hannover 9 10:14 11

12. Gr.Fürth 9 9:14 11

13. Osnabrück 9 10:9 10

14. Dresden 9 12:18 9

15. Bochum 9 16:19 8

16. Kiel 9 10:14 8

17. Darmstadt 9 9:13 8

18. Wiesbaden 9 13:24 7

3. LIGA

Duisburg–Kaiserslautern • •morgen, 19.00

Braunschweig–Unterhaching • • • Sa., 14.00

Münster–Großaspach •••••••••••••

Sa., 14.00

Ingolstadt–Chemnitz ••••••••••••••

Sa., 14.00

1860 München–Uerdingen • •••••

Sa., 14.00

Magdeburg–Rostock ••••••••••••••

Sa., 14.00

SV Waldhof Mannheim–Halle • • • Sa., 14.00

Zwickau–B. München II • •••••••••

So., 13.00

CZ Jena–Würzburg • ••••••••••••••

So., 14.00

Meppen–ViktoriaKöln •••••••••••

Mo., 19.00

1. Unterhaching 11 19:14 22

2. Halle 11 21:10 21

3. Braunschweig 11 20:14 20

4. Duisburg 11 24:18 19

5. Mannheim 11 20:12 18

6. Ingolstadt 11 21:14 18

7. Viktoria Köln 11 22:19 18

8. B. München II 11 21:20 17

9. Magdeburg 11 17:10 16

10. Rostock 11 14:13 16

11. Zwickau 11 17:15 15

12. Würzburg 11 19:28 15

13. Meppen 11 21:16 14

14. 1860 München 11 15:18 14

15. Kaiserslautern 11 18:23 13

16. KFC Uerdingen 11 12:17 13

17. Großaspach 11 13:25 11

18. Münster 11 16:21 10

19. Chemnitz 11 15:21 9

20. CZ Jena 11 8:25 1

REGIONALLIGA

kann, als

deutliche Pleiten

wie gegen

Leipzig (0:4)

oder in Leverkusen

(0:2). „Da überlegst

du immer viel

mehr, warum das so

gekommen ist. Da

hängt man dann

viel mehr in den

Seilen und grübelt

nach.“

Klar ist: Aus dem Wochenende

will der aktuelle Dauerbrenner

ohne ein erneutes

Negativerlebnis rausgehen.

Das sei aber freilich

kein leichtes Unterfangen.

„Freiburg

ist eine der

Überraschungsmannschaften

dieses Jahr. Wir

wissen aber auch,

dass jeder Lauf einmal

endet.“

Unions Überraschungsspieler

will dabei

helfen.

Foto: Koch

Hat sich bei Hertha festgespielt: Sommer-Zugang DedryckBoyata.

RW Erfurt–Bischofswerda •• morgen, 19.00

Rathenow–BFC Dynamo ••••••••••

Sa., 13.30

Lichtenberg47–Viktoria 89 • ••••

Sa., 13.30

Meuselwitz–BAK • ••••••••••••••••••

Sa., 13.30

Auerbach–Nordhausen •••••••••••

Sa., 13.30

Altglienicke–Halberstadt •••••••••

Sa., 13.30

Cottbus–ChemieLeipzig • ••••••••

So., 13.30

Hertha BSC II–Fürstenwalde • •••

So., 13.30

Lok Leipzig–Babelsberg • •••••••••

So., 13.30

1. Hertha BSC II 11 38:15 25

2. Altglienicke 11 30:13 25

3. Lok Leipzig 11 19:13 22

4. Nordhausen 11 25:16 20

5. Cottbus 11 30:22 20

6. Fürstenwalde 11 17:11 17

7. Viktoria 89 10 10:6 15

8. BFC Dynamo 11 12:18 15

9. BAK 11 18:18 13

10. Meuselwitz 10 16:16 12

11. Chemie Leipzig 11 12:14 12

12. Lichtenberg47 11 9:11 12

13. Halberstadt 11 16:19 11

14. RW Erfurt 11 12:16 11

15. Auerbach 11 18:26 11

16. Babelsberg 11 12:19 8

17. Rathenow 11 8:23 8

18. Bischofswerda 11 11:37 5

Der Meister der RegionalligaNordost bestreitet

Relegationsspiele zur 3. Ligagegen den Meister

der RegionalligaWest.


24 SPORT

*

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

Tabellenführer!

Die Gladbacher

haben allen

Grund zur

Freude.

B

Bundesliga-Langeweile wareinmal

Nur zwei Punkte trennen den Spitzenreiter Gladbach vom Tabellensiebten Leverkusen

Von

ANDREASBAINGO

Berlin – Wie verrückt nur ist

die Bundesliga! Spannend

wie selten entwickelt sich die

Saison. Vorbei scheinen die

Zeiten, da eine Mannschaft,

meist die Bayern, ab und an

der BVB, die anderen nahezu

in Grund und Boden spielte.

Was ist das diesmal für eine

enge Kiste. Es kommt sogar

noch besser, denn es geht erst

richtig los. Kracher folgt auf

Kracher.

Fotos: AFP (2), Getty

Es läuft noch nicht

rund bei Dortmunds

Marco Reus.

witzige Parallele, zweitens aber

keine Sensation, denn es geht

nach einer ohnehin turbulenten

Startphase mit den Ham-

Bayerns RobertLewandowski

schaut nicht fröhlich.

Langeweile war einmal! Zwei

Punkte nur trennen nach sieben

Runden den Spitzenreiter

vom Tabellensiebten. Es tobt

ein Kampf um die Spitzenplätze,

wie ihn die Liga lange nicht

erlebt hat. Seit Einführung der

Drei-Punkte-Regel 1995 hat es

erst einmal zu diesem Zeitpunkt

ein solches Gedrängel gegeben.

2006 war das, als Werder

Bremen mit 13 Punkten

führte, der VfB Stuttgart als

Achter nur zwei Zähler Rückstand

hatte –und am Ende tatsächlich

Meister wurde.

Ist das ein Trost für den BVB,

der kurioserweise nur Achter

ist und sich mit vier Punkten

Rückstand nicht da oben mit in

die Sardinenbüchse zwängt?

Das wäre erstens eine wahnmer-Partien

gerade erst richtig

los, übermorgen mit Leipzig gegen

Wolfsburg (15.30 Uhr) und

mit dem Borussia-Gipfel der

Dortmunder gegen Gladbach

(18.30 Uhr). Die Wolfsburger,

als Tabellenzweiter allein noch

ungeschlagen, sind selbst perplex.

„Wir wollen das nicht

überbewerten“, sagt Kapitän

Josuha Guilavogui, „dürfen es

aber genießen.“ Siegt am Abend

der BVB, könnte er schon wieder

bis auf Rang 3klettern und

den Gladbachern auf ein Pünktchen

auf den Pelz rücken. Irre,

oder?

Nur staunt die Liga erst einmal

über Gladbach. Vier Siege

haben die Fohlen zuletzt eingesackt

unter ihrem neuen Trainer

Marco Rose, einem Leipziger,

der dort bei Rotation 1950

seine Laufbahn begann und etliche

Jahre beim 1. FC Lok im

Bruno-Plache-Stadion spielte.

Nahezu im Vorbeigehen haben

sie ihren besten Saisonstart seit

43 Jahren hingelegt, als die

Stars noch Berti Vogts, Uli Stielike,

Rainer Bonhof, Alan Simonsen

und Jupp Heynckes

hießen.

Überhaupt heißt seit dem 4.

Spieltag der Saison 2014/15 (!)

der Spitzenreiter erstmals

nicht Dortmund, RB Leipzig

oder Bayern München, auch

wenn sie alle auch in dieser Saison

schon Tabellenführer waren

–bis es die Gladbacher krachen

ließen und ihr Glück nun

kaum fassen können. „Wir

haben 16 Punkte und sind Spit-

zenreiter in einer engen Liga“,

sagt Rose, wiegelt zugleich jedoch

ab: „Aber wir haben noch

viel Arbeit vor uns.“ Trotzdem

genießen auch sie die Situation.

Allen voran Christoph Kramer,

der Weltmeister von 2014: „Ich

bin echt schon lange hier, aber

ich war noch nie Spitzenreiter.

In den letzten Tagen habe ich

mir die Tabelle deshalb etwas

häufiger angesehen als sonst.“

Gerade am Programm der

Gladbacher, das nahezu an

Wahnsinn grenzt, wird deutlich,

wie knackig es in den kommenden

Wochen zugeht. Nach

dem BVB kommt noch einmal

der BVB, im Pokal nämlich, Anfang

November geht es nach

Leverkusen und in der Europa

League heißt der Gegner zweimal

AS Rom. Auch Rose weiß:

„Das sind dicke Bretter!“

Dabei ist der absolute Letzte-

Jahre-Hit zwischen den Bayern

und dem BVB noch gar

nicht darunter. Er folgt am 9.

November. Würde er schon

jetzt stattfinden, wäre es das

Spiel des Dritten gegen den

Achten. Nicht so prickelnd. Im

vorigen Jahr wäre es, nur zum

Vergleich, Gladbach gegen

Mainz gewesen, davor Hoffenheim

gegen Frankfurt und vor

vier Jahren Schalke gegen Ingolstadt.

Da macht diese Saison doch

echt viel mehr Spaß.


** BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

NACHRICHTEN

Silber im Teamsprint

SPORT 25

Petkovic führt beim ZDF den

Radsport –Lea Sophie

Friedrich (19, Dassow, li.)

und Emma Hinze (22, Cottbus)

holten bei der Bahnrad-Europameisterschaft

in

Apeldoorn (Niederlande)

Silber im Teamsprint. Das

deutsche Herren-Team

fuhr mit Rang vier knapp

am Siegertreppchen vorbei.

Auf Viertelfinal-Kurs

Fußball –Inden Achtelfinal-Hinspielen

der Frauen-

Champions-League kam

Bayern München zu einem

5:0-Sieg bei Kasygurt

Schymkent (Kasachstan).

Meister und Pokalsieger

Wolfsburg besiegte Twente

Enschede (Niederlande)

mit 6:0.

Koko bleibt in Oregon

Leichtathletik –Konstanze

Klosterhalfen (22) bleibt

auch nach dem Aus des Nike

Oregon Projects in den

USA. Die WM-Dritte über

5000 mwird weiter auf

dem Nike-Campus bei Portland

trainieren.

Bangen um Olympia

Bogenschießen –Lisa Unruh

(31), bei Olympia 2016

in Rio Zweite mit dem Recurvebogen,

wird wegen einer

„großen Verletzung“ an

der rechten Schulter operiert.

Olympia ist noch nicht

abgehakt. „Ich werde

kämpfen und niemals aufgeben“,

sagt die Berlinerin.

Keine Hitzeschlacht

Olympia –Das IOC reagiert

nach den verstörenden

Bildern der Leichtathletik-WM

in Doha auf die

drohende Hitze bei den

Sommerspielen 2020 in Tokio.

Marathon- und Geher-

Wettbewerbe sollen nach

Sapporo verlegt werden.

Neuer für Babbel

Fußball –Nicolai Müller

(32) wechselt von Eintracht

Frankfurt zu Sydney Wanderers

mit Ex-Hertha-Trainer

Markus Babbel.

Lauratop dabei

Tennis –Laura Siegemund

(Metzingen) steht nach 6:2,

6:3 über die Slowakin Viktoria

Kuzmova im Viertelfinale

von Luxemburg.

HAPPY BIRTHDAY

Erich Kühnhackl (Eishockey-Legende,

Oly-

3. 1976) zum 69.

Kimi Räikkönen (finn.

F1-Pilot,WM2007) zum 40.

Foto: dpa

Freestyle ein

Der Tennisstar moderiert

im Dezember erstmals

die „Sportreportage“:

Texte vom Bildschirm

ablesen ist dabei tabu

Luxemburg/Mainz – In Luxemburg

bestreitet Andrea

Petkovic (32) heute

ihr Achtelfinal-Match gegen

Antonia Lottner (23).

Doch längst ist die professionelle

Tennisspielerin

auch Teilzeit-Journalistin

und bastelt weiter fleißig

an ihrer Karriere nach der

aktiven Karriere. Schon im

Dezember moderiert sie

erstmals die ZDF-„Sportreportage“.

Foto: dpa

Den Teleprompter hat sie

gleich einmal abgeschaltet.

Vorgefertigte Texte vom

Bildschirm ablesen, das entspricht

einfach nicht ihrem

Naturell. „Ich mache es freestyle.

Das klappt besser“, sagte

sie der „Süddeutschen Zeitung“.

Petkovic hat nicht vor,

ihr Dasein als Profisportlerin

zu beenden –ungeachtet des

Engagements beim öffentlich-rechtlichen

Rundfunk.

„Also ein Jahr bin ich sicher

noch dabei“, verriet sie erst

jüngst. Ihre ZDF-Auftritte

sollen mit den Turnierdaten

abgestimmt werden, die ersten

beiden, am 1. und am

8. Dezember, fallen in die

spielfreie Zeit.

Bislang hat sie unter anderem

bereits beim Davis-Cup

als Co-Kommentatorin für

den Hessischen Rundfunk

gearbeitet, war Kolumnistin

für die „Süddeutsche Zeitung“

und publizierte im USamerikanischen

„Racquet

Magazin“ einen Text über die

Indie-Rockband Tennis, die

sie auf deren Tour begleitet

hatte –das Essay wurde sogar

ausgezeichnet und in den

Sammelband „Best American

Sports Writing“ aufgenommen.

„Das kam ziemlich

überraschend“, bekannte

Petkovic stolz: „Ich wusste

gar nicht, dass der Chefredakteur

die Geschichte eingereicht

hatte.“

Beim ZDF freut man sich

auf die Neue. „Sie ist eine tolle

Tennisspielerin, eine großartige

Persönlichkeit mit viel

Charme und klarer Meinung“,

erklärte ZDF-Sportchef

Thomas Fuhrmann (53):

„Dazu hat sie ein besonderes

Talent vor der Kamera.“

KontaKte

Girl desTages :Blasi

Hallo mein Süßer.

Ich bin Blasi und bei

mir im Livechatauf

chatstrip.net erwartet

dich eineheiße Zeit

mit mir.

,

JETZT 60 MINUTEN

GRATIS ZUSCHAUEN!

www.chatstrip.net/kostenlos

1. Gehe auf www.chatstrip.net/

kostenlos

2. Gib diesen Gutscheincode ein:

2018-60-COOL

3. Klickeauf Abschicken >>> und los gehts!

Geile Studennnen!

09005-22 22 30 09 *

Geile Hausfrauen!

09005-22 22 30 51 *

Schneller Quickie!

09005-22 22 30 80 *

*Nur99Cent/Min ausdem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.

Andrea

Petkovic wird

Moderatorin.

Sie für ihn

14 -6

Uhr

Straßmannstr.29,Fr´hain

v 4264445

18+

www.carena-girls.de

Berlin Bei nacht

21-6 BETREUTES TRINKEN

open

6Girls 18+

VIVA-BAR

Siemensstr.27

viva-girls.de v 53606093

12459 Schöneweide

Echtfesselnd!

Der Erotikmarkt

im Berliner Kurier

Anzeigenannahme:

030 2327-6730

Der von hier

KontaKte • Telefon: 030 2327-50 • Fax: 030 2327-6730 • E-Mail: kontakte@berliner-kurier.de


26 SPORT BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019 *

DEL

Straubing–München •••••••••••

heute, 19.30

Mannheim–Augsburg • ••••••

morgen, 19.30

Düsseldorf–Eisbären • •••••••

morgen, 19.30

Krefeld–Wolfsburg • ••••••••••

morgen, 19.30

Köln–Schwenningen •••••••••

morgen, 19.30

Iserlohn–Ingolstadt ••••••••••

morgen, 19.30

Nürnberg–Bremerhaven • •••

morgen, 19.30

1. München 11 44:19 33

2. Straubing 11 40:28 21

3. Bremerhaven 11 33:25 21

4. Düsseldorf 11 29:22 20

5. Mannheim 10 32:27 19

6. Eisbären 10 28:26 17

7. Nürnberg 11 28:29 17

8. Augsburg 11 33:31 14

9. Ingolstadt 11 34:36 13

10. Iserlohn 10 22:27 13

11. Köln 11 20:34 11

12. Wolfsburg 11 25:35 9

13. Krefeld 11 25:39 9

14. Schwenningen 10 27:42 8

Waswird aus Jung-Eisbär Charlie Jahnke?

Der Stürmer trifft morgen als Düsseldorfer Leihspieler auf seine Bären

Berlin – Mitreisende Eisbären-Fans

erleben morgen in

Düsseldorf ein Wiedersehen

der besonderen Art.

Denn erstmals werden

sie Eigengewächs Charlie

Jahnke im „falschen“

Trikot gegen seinen Herzensklub

auf Torejagd

gehen sehen.

Für so manchen, der es mit den

Blau-Weiß-Roten hält, kein

schönes Bild. Der 21 Jahre alte

Marzahner ist nicht nur Publikumsliebling,

sondern als EHC-

Fan seit Kindestagen die Identifikationsfigur

der Bären.

Schon an der Kurzzeit-

Leihe nach Düsseldorf

gab es leise Kritik, es kursierte

in den sozialen

Netzwerken sogar der

Hashtag #FreeCharlie,

doch nach der Verpflichtung

von Stürmer Landon

Ferraro (28) in der vergangenen

Woche sind die Sorgen

sogar noch existenzieller: Was,

wenn für den Youngster, dessen

Vertrag im Sommer 2020

ausläuft, überhaupt kein Platz

mehr ist? Fast schon vorahnend

hatte Jahnke im vergangenen

Juli dem Fan-Magazin „Eis-Dynamo“

erklärt: „Ich will Eishockey

spielen, und wenn meine

Zukunft nicht hier liegt, dann

werde ich es bei einem anderen

DEL-Team probieren.“

Möglich also, dass sich die

Fans der Eisbären an den Anblick

„ihres“ Charlie im fremden

Trikot schon bald gewöhnen

müssen … MOH Charlie Jahnkeim„falschen“ Trikot

Foto: imago-images/BeautifulSports

53 Punkte!

Bank-Spieler

machen Alba

noch stärker

Berlin –Ein starkes

Team, das

haben die Basketballer

von Alba

Berlin nicht

erst seit dieser Saison.

Schon im Vorjahr gehörte

die Mannschaft von Trainer

Aito Garcia Reneses zur

deutschen Elite. Und doch

ist in diesem Spieljahr etwas

neu: Alba hat eine richtig

gute Bank!

Mussten sich die Albatrosse

in der Vorsaison noch der

Dreifachbelastung aus Liga,

Eurocup und Pokal beugen

und häufig mit letzten Kräften

antreten, passt der

zweite Anzug in dieser Saison

perfekt.

So perfekt, dass beim 87:53

gegen die Fraport Skyliners

am Dienstag satte 53 Punkte

auf das Konto jener Spieler

gingen, die zu Beginn des

Spiels nicht auf dem Parkett

standen und erst im Laufe

der Partie ran durften.

So glänzten unter anderem

Tim Schneider (15 Punkte)

und Peyton Siva (13), besser

war nur Alba-Star Luke Sikma

(15 Punkte, 11 Rebounds).

Mit frischen Kräften

geht es so morgen (21

Uhr) in der Euroleague gegen

FC Barcelona Basquet.

TimSchneider erzielte 15 Punkte

vonder Bank.

Foto: Bernd König

Jacob Holm lässt

sich beim Torwurf

nicht aufhalten.

Fotos: City-Press,imago images/Andreas Gora

Füchse

fahnden nach

Ernst-Ersatz

Verstärkung kommt erst nach Balingen-Spiel

Berlin – Wer soll nach dem

Ausfall von Simon Ernst

(Kreuzbandriss) das Spiel

der Füchse dirigieren? Nach

dem Balingen-Match am

Sonntag will der Klub intensiv

nach einem Ersatz

suchen. Bis dahin muss es

wohl der aktuelle Kader

wuppen.

„Da kann nicht irgendjemand

kommen“, erklärte Trainer Velimir

Petkovic zwar, doch er

weiß, dass er einen Ersatz auf

der Spielmacher-Position benötigt.

Nach der Länderspiel-

Pause in der kommenden Woche

steht schließlich schon das

Heimspiel gegen die Rhein-Neckar

Löwen bevor. Ein Neuzugang

müsste also am besten sofort

funktionieren und sich ohne

große Eingewöhnungszeit

in das Füchse-System integrieren.

Wer genau das sein könnte,

soll nun zügig ermittelt werden,

konkret in der kommenden

Woche. Auch, weil die Füchse

vorher Aufsteiger Balingen auf

jeden Fall zwei Punkte abnehmen

wollen. Dafür muss der ak-

Simon Ernst fällt lange aus.

tuelle Kader ran. Jacob Holm

zum Beispiel. „Ich habe mir da

schon meine Gedanken gemacht

und einige Ideen“, verkündete

Petkovic, der mit

plötzlichen Verletzungen

durchaus vertraut ist.

Aber: „Nur Jacob Holm

im Fokus zu haben, wäre sicher

falsch und zu optimistisch.“

Nominell wären auch

Frederik Simak, Stipe Mandalinic,

Marko Kopljar und Michael

Müller Optionen, um Paul

Drux und Fabian Wiede im

Rückraum zu unterstützen. Sie

müssen jetzt zeigen, dass auf

der Füchse-Bank genug Potenzial

schlummert, um in der

Bundesliga zu bestehen. CAP

HANDBALL-BULI

Flensburg–Friesenheim • ••••••

heute, 19.00

Hannover–RN Löwen • •••••••••

heute, 19.00

Magdeburg–Stuttgart • ••••••••

heute, 19.00

Melsungen–Erlangen ••••••••••

heute, 19.00

Leipzig–Lemgo ••••••••••••••••••

heute, 19.00

HSG Wetzlar–Kiel •••••••••••••••

heute, 19.00

Bergischer HC–Göppingen •••••••

So., 13.30

Balingen–Füchse • •••••••••••••••••

So., 16.00

HSG Nordhorn–Minden • •••••••••

So., 16.00

Erlangen–Magdeburg •••••••••••••

So., 16.00

1. Hannover 9 267:231 16:2

2. RN Löwen 9 263:234 13:5

3. Flensburg 9 235:213 13:5

4. Melsungen 9 247:237 13:5

5. Kiel 7 215:186 12:2

6. Füchse 9 252:224 12:6

7. Leipzig 9 247:252 12:6

8. Magdeburg 9 284:252 10:8

9. Erlangen 9 232:233 10:8

10. HSG Wetzlar 9 265:265 9:9

11. Göppingen 9 231:231 8:10

12. Minden 9 235:243 7:11

13. Bergischer HC 9 242:254 7:11

14. Balingen 8 225:245 4:12

15. Stuttgart 8 201:228 4:12

16. Lemgo 9 241:268 4:14

17. Friesenheim 9 214:251 2:16

18. HSG Nordhorn 9 220:269 2:16


Herbst 2019 4,50 €

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

RÄTSEL 27

Liliengewächs

ein

Edelmetall

Staudamm

in

Ägypten

warum,

weshalb

franz.

Erfinder

†1833

dt. Komponist

†1983

zwölf

Dutzend

Unterkunft

alte

franz.

Münzen

weit

weg

gelegen

Heißgetränk

ehem.

,Goldküste‘

Afrikas

engl.

Männername

Leichtathlet

von

Sinnen

franz.:

auf

bauliche

Veränderung

Meeresfisch

Geist,

Witz

künstl.

Wasserreservoir

Tiergarten

äußere

Form

sauber

und

nett

Dekor

Kurzform

v.

Bernardina

Weißhandgibbon

7

dt. Ex-

Tennisprofi

Luftreifen

Segelleine

Szenenfolge

(Bühne)

9

Nachahmung

Nachtraubvogel

LÖSUNGSWORT:

5

trop.

Gewürz

Brief-,

Paketgut

dicker

Honigsaft

südam.

Riesenschlange

Gewinn

kleine

Spalte

übrigens

Arbeitsniederlegung

Gegenteil

von

Kontra

Nebeneinnahme

Monster

balt.

Staat

nicht

verschwenderisch

spanischer

Artikel

Autor

von

,Momo‘ †

Kfz-Z.

Neuwied/

Rhein

Grube,

Loch

Vorname

Trenkers†

Mädchenname

Bedrängnis

Vorzeichen

alte

Waffe

(... und

Bogen)

die

Psyche

betreffend

ein

Orientale

3

chem.

Zeichen

für

Selen

junger

Pflanzentrieb

südperuan.

Hafenstadt

Nasenloch

des

Pferdes

Luft der

Lunge

Blutsverwandter

Abk.:

Sportgemeinschaft

dritter

Monat

des

Jahres

eine

der vier

Druckfarben

japanische

Währung

Pelzart

(Mz.)

Jazzstil

(heiß)

altind.

Hauptgott

Angeh.

einer Familie

der

Echsen

12

Initiator

4

Adliger

im alten

Peru

Schornstein

Männername

Ränkespiel

Sohn

Isaaks

(A.T.)

DASMAGAZIN DES

ABENTEUER

BUNDESLIGA!

UND

Eine Rundreise

durch Unions

neue Fussballwelt

EISERN ANTWORTEN

DieAbwehrspielerNeven Subotic und

Marvin Friedrich im Doppelinterview

www.berliner-kurier.de

NIEMALS

Fragewort

Kreuzesinschrift

italienisch:

ja

ein

Bindewort

franz.

Hauptstadt

franz.

Filmidol

der 60er

(Abk.)

berlin.:

Bruder

ein

Bindewort

Backware

Stimmung

Klostervorsteher

Maß der

Lautheit

Hauptgott

der

nord.

Sage

ein

Trinkgefäß

kroat.

Parlament

Begründer

der

Waldorfschulen

Initialen

des

Sängers

Blanco

Figur bei

Kipling

Abk.:

United

Kingdom

griech.

Vorsilbe:

zwei

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

VERGESSEN

EISERN UNTERSTÜTZEN

Ein in Arizonalebender,besonders

leidenschaftlicher FanimPorträt

EISERN

UNION

JETZT

am Kiosk

10

Abk.:

id est

(latein.)

griech.:

ja

so weit

portug.

Name d.

Tajo-Unterlaufs

schneidern

Singvögel

Bänkelsängerlied

Augenflüssigkeit

Markierung

Hauspersonal

persönliches

Fürwort

Moment

ein

Metall

Abk.: Industriegewerkschaft

Überraschungsangriffe

österr.

Schriftsteller

†1942

Fakultätsvorsteher

(Mz.)

BK-ta-sr-22x29-2077

Filmschweinchen

Speisefische

Währung

in

Katar

dt.

Kinofilm

(,...

rennt‘)

Abk.:

Mount

Ureinwohner

Spaniens

engl.:

Mann

musikalischer

Halbton

Stammvater

kolumb.

Längenmaß

(5 km)

Auflösung von gestern

Auch morgen wieder ein

Riesen-Rätsel in Ihrem KURIER

8

Initialen

von

Wallace

ein

Kleidungsstück

König

von

Sachsen

†1836

11

Abk.:

Turbinenschiff

englische

Verneinung

Flachland

diplom.

Vertretung

schwacher

Mitlaut

K A P A A

F A K T O T U MT A L L I A NI ZO

F R ALMAR G M E N LLI A DD R

N M T A G I E O

D IKA M EN R B ABI N K NEN A

A U L G A RA

W T E S K M O S G

R A D EA

D E AFT E E

L I E E R N

N

G M C

S ITS R IRE K E

AP O T

A NTERN E

M H

O

S P E IN S

H ILSE RLASS P

U E O

R K L E K M

H E L LLA D O S IRRE S

A N A G EDE E A R A

L FT AIS O G

K A B A R T S L B

LL AIRIKI N E I P A O A

G E D E R N R H EN I N

U N INI O S AFA M E M

W E Z E R A R S UT

R R H F V O R IT

E N G E G E N W A R

WINTERANFANG

2

6

S

TILLOS

A

LTEISEN

T

UELLE

E

LBE

U

R TA

OMANZE

T V

A

S

S

E

M

M ONA

IN

1

jetzt, in

diesem

Moment

engl.

Männerkurzname

Erkennungswort,

Losung

W

A K ERK S

ASBAH

A A

B

B G O

E EODREIECK NNENT

E

R A

E

J

I

E G N

XE O

R ETE

N U

I R

U N G

IE R

W H EEP

ES R NO

T


KINO

Die Film-Highlights

der Woche

Oscar-Gewinn

vorausgesagt

Für seinen Film „Sling Blade“

gewann Billy Bob

Thornton (Foto) im Jahr

1996 einen Oscar –seine

Mutter hatte den Gewinn

des wichtigen Filmpreises

nach Angaben des 64 Jahre

alten US-Schauspielers

schon lange vorher vorhergesehen.

Dem Promi-Portal

„People“ sagte Thornton:

„Sie sagte mir, ich gewinne

einen Academy-Award, bevor

ich überhaupt Schauspieler

wurde. Das war

wild.“ Die Moderatoren

hatten ihn gefragt, ob seine

Mutter als selbst erklärte

Hellseherin seine Karriere

prophezeit habe. Er habe es

zuerst nicht geglaubt, sagte

Thornton. „Aber meine

Mutter war eine sehr smarte

und wundervolle Person.

Sehr intuitiv.“

Nicht alles nach

außen tragen

Der Schauspieler Elyas

M’Barek(Foto)überlegt

sehr genau, was er in den sozialen

Netzwerken aus seinem

Privatleben mitteilt.

„Ich finde es wichtig, Geheimnisse

zu haben –man

muss nicht immer allesnach

außen tragen“, sagte der 37-

Jährigedem Magazin „Playboy“.

Er sei manchmal irritiert,

was Menschen in sozialen

Medien alles über

sich offenbarten. M’Barek

ist nach eigenen Angaben

durchaus auf Facebook und

Instagram aktiv, wo er mehrere

Millionen Follower hat.

Er zeige dort aber nicht etwa

den Menschen, mit dem er

zusammen beim Essen sitze,

betonte er. „Ich poste

manchmal wochenlang gar

nichts, weilich vieleGeheimnisse

habe, die ich für

mich behalten möchte.“

Foto: dpa

Foto: Imago /Michael Wigglesworth

Zum zweiten Mal schlüpft

Angelina Jolie in die Rolle

der dunklen FeeMaleficent.

Angelina Jolie

glänzt wieder

als dunkle Fee

MALEFICENT 2: MÄCHTE DER FINSTERNIS Als neue Königin der Moore

musssich Prinzessin Auroragegen ihrezukünftige Schwiegermutter behaupten

Stress vor der Hochzeit:

Wenn sich die Eltern eines

Brautpaares zum ersten Mal

treffen, kann das ziemlich anstrengend

werden, denn nicht

immer sind sich die Familien

sympathisch. Warum sollte es

im Märchen anders sein? Vor

allem, wenn die Braut Aurora

ist, die Patentochter der

dunklen Fee Maleficent, und

nichts weniger auf dem Spiel

steht als die Herrschaft über

das magische Reich der

Moore.

Zum zweiten Mal schlüpft Hollywood-Star

Angelina Jolie in

die Rolle der gefürchteten Zauberin,

die in Wahrheit sehr empfindsam

und verletzlich ist.

Doch mit Freundlichkeit

kommt sie nicht weiter. In „Maleficent

–Mächte der Finsternis“

sind böse, magische Kräfte

am Werk, die nicht nur das

Glück von Aurora und ihrem

Prinzen, sondern das ganze

Reich der Elfen, Feen und Kobolde

zu vernichten drohen.

Der erste Teil „Maleficent –

Die dunkle Fee“ von 2014 war

angelehnt an das Märchen

„Dornröschen“. Der Film erzählte,

wiedie böse Feemit den

schwarzen Riesenflügeln so

rachsüchtig wurde. Wie sie die

kleine Prinzessin Aurora erst

verfluchte, sich dann aber von

der Güte und Fröhlichkeit des

Kindes ansteckenließ und ungewohnte

Gefühle in sich entdeckte.

Ein nachdenklicher und

dunkler Film. Auch die Fortsetzung

ist kein rosa Glitzer-

Traum für kleine Mädchen. Aurora

ist inzwischen die Königin

der Moore. Wenn sie PrinzPhilip

heiratet, vereint sich ihr

Land mit dem Königreich Ulstead.

Die Feen des Moores

misstrauen dem Frieden, haben

die Menschen ihnen doch schon

viel geschadet. Doch Aurora zuliebe

stimmen sie der Ehe zu,

mit schlimmen Folgen.

Regisseur Joachim Rönning

(„Pirates of the Caribbean –Salazars

Rache“) hat ein spannendes,

vielschichtiges Märchen für

Jugendliche und Erwachsene

geschaffen,mit vielen aktuellen

Bezügen. Denn die Auseinandersetzung

zwischen der Königsfamilie

und den Feen wird

zum Kampf zwischenZivilisation

und Natur. Zu viele Versprechen

haben die Menschen gebrochenund

mit ihrer Profitgier

die Feen immer weiter zurückgedrängt,

ihren Lebensraum immer

stärker beschnitten. Viele

magische Wesensind deshalb in

den Untergrund geflohen, und

so manche sinnen auf Rache,

Ökokriegermit zum Teil radikalen

Ansichten, die nur auf eine

Gelegenheit warten, den rücksichtslosen

Menschen den

Krieg zu erklären. Maleficent

entdeckt in dieser verschwiegenen

Welt, woher sie kommt.

Und sie findet Gleichgesinnte.

Trotzdem ist „Maleficent –

Mächte der Finsternis“ kein moralisches

Lehrstückmit erhobenem

Zeigefinger, auch weilviele

Konflikte sehr persönlich sind.

So kann Aurora erst nicht zu ihrer

Patentante Maleficent stehen,

scheintdiese mit ihrer düsteren

Aura nicht an den vornehmen

Königshof von Ulstead zu

passen. Verschämt bittet das

Mädchen dieFee vor dem Verlobungsessen

mit Philips Eltern,

ihre schwarzen Hörner auf dem

Kopf mit einem Tuch zu verhüllen.

Ein Ansinnen, dem Maleficent

nachkommt, das sie aber

gleichzeitig zutiefst kränkt. Jolie

lässt sich mit Inbrunst auf

diese Rolle ein, die von widersprüchlichen

Gefühlen gebeutelt

wird: Wut und Schmerz,

Hass und Liebe. Halt gibt ihr der

Feenkrieger Conall, gespielt von

Chiwetel Ejifor („Doctor Strange“).

Auch wenn er im Untergrund

lebt, glaubt er fest an eine

Versöhnung zwischen beiden

Welten.


SEITE29

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

Ich warnoch niemals in NewYork

Quietschbunt und mitreißend

Schade, dass die Figur des

Prinzen (Harris Dickinson) etwas

blass wirkt. Auch Ellen Fanning

als Aurora könnte deutlich

selbstbewusster sein, weniger

die errötende Braut in zartem

Pastell. Schließlich ist sie die

Königin der Moore.Dass sie ihrer

fiesen Schwiegermutter die

Stirn bieten kann –kaum vorstellbar.

Das liegt nicht zuletzt

daran, dass Filmstar Michelle

Pfeiffer („Zeit der Unschuld“,

„Die Hexen von Eastwick“) die

intrigante Königin Ingrith

spielt.Die 61-Jährige ist mit Begeisterungdabei:„Es

macht immer

Spaß, einen Bösewicht zu

spielen.“ Sie versuche immer,

den menschlichen Kern in bösen

Figuren zu finden. „Meine

liebsten Schurken besitzen immer

Menschlichkeit und sie tun

dir leid, während du sie gleichzeitig

hasst.“

Action Erotik Humor Darsteller

★★

★ ★★★

Königin Ingrith, Auroras zukünftige

Schwiegermutter,ist auf Ärger aus.

Maleficent hat ihredunkle Vergangenheit hinter

sich gelassen, aber nichts an Stärkeeingebüßt.

Prinzessin Auroraund Prinz Philipp wollen heiraten,

müssen vorher jedoch der Gefahr ins Auge blicken.

Maleficent ist zum Kampf bereit,umdas Reichder

Moorezusammen mit Aurorazubeschützen.

Fotos: zVg

Foto: telepool Foto: universal pictures

DasMusical mit den Hits vonUdo Jürgens hat es auf die Leinwand geschafft.

Story: Maria hat nach einem

Sturz in der Küche ihr Gedächtnis

verloren –während im Radio

das Lied „Ich war noch niemals

in New York“ von Udo

Jürgens lief. Im Krankenhaus

kann sich die 66-Jährige an

nichts mehr erinnern. Nur New

York ist als blasse Erinnerung

geblieben. Folgerichtig nimmt

sie Reißaus und das nächste

Kreuzfahrtschiff nach New

York. Neue und alte Bekanntschaften

an Bord sorgen für Abwechslung,

skurrile Szenen

und viel Gute Laune beim gemeinsamen

Singen.

Kritik: Der Musicalfilm von

Stölzl hat alles, was ein unterhaltsamer

Film bieten sollte.

Hier und da kann man ein Tränchen

verdrücken, um gleich danach

wieder loszukichern. Die

Tänze sind knackig choreografiert

und die Szenerie erinnert

an die glanzvollen Zeiten der

20er-Jahre. Und wenn im romantischsten

Moment des

Films die Delfine vor dem Sonnenuntergang

aus dem Meer

springen, hat das etwas so übertrieben

Kitschiges, dass es

schon wieder schön ist.

After the Wedding

Starbesetztes Familiendrama

Theresa (Juliette Moore) hat für die Hochzeit ihrer Tochter einiges geplant.

Story: Die unnahbare Isabel

(Michelle Williams) hat sich

dem Erhalt eines Waisenhauses

in Kalkutta verschrieben und

lebt von der modernen Außenwelt

abgeschnitten. Der Unterschied

zu der Multimillionärin

Theresa könnte nicht krasser

sein. Sie verspricht Isabel eine

Millionenspende, doch sie besteht

auf ein Treffen in New

York. Die Geschäftsfrau hat

scheinbar alles im Griff und

auch für Isabel hat sie einen

Plan: Auf der Luxus-Hochzeit

ihrer Tochter trifft diese auf ihren

Ex-Freund (Billy Crudup),

Action Erotik Humor Darsteller

★★★ ★★★

Brautvater und Ehemann von

Theresa. Beide werden nach

Jahrzehnten von ihrer

schmerzlichen Vergangenheit

eingeholt.

Kritik: Die Darsteller bemühen

sich redlich, Zerrissenheit,

Schock und Reue zum Ausdruck

zu bringen. Doch am Ende

berühren die schwerwiegenden

Themen nicht wirklich.

„After the Wedding“ ist glatter

und vorhersehbarer als das dänische

Original von 2007.

Action Erotik Humor Darsteller

★ ★ ★★★


30 FERNSEHEN BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

ARD

ZDF

RTL

SAT.1

PRO 7

5.00 Plusminus 5.30 ARD-Morgenmagazin

9.00 Bundestag live. Vorder Brexit-Entscheidung

9.55 Sturm der Liebe

10.45 Meister des Alltags 11.15 Wer

weiß denn sowas? 12.00 Tagesschau

12.15 ARD-Buffet. Zuschauerfragen

zum Thema: Multimedia /Gute Idee:

Scherenschnitt mit Licht und Schatten

5.15 hallo deutschland 5.30 ARD-Morgenmagazin

9.00 heute Xpress 9.05

Volle Kanne –Service täglich. Moderation:

Ingo Nommsen. Zu Gast: Maria

Ehrich, Manuel Vering 10.30 Notruf

Hafenkante. Harte Jungs 11.15 Soko

Wismar. Am helllichten Tag 12.00 heute

12.10 drehscheibe

5.25 Exclusiv –Das Starmagazin 5.35

Explosiv –Das Magazin 6.00 Guten

Morgen Deutschland 8.30 Gute Zeiten,

schlechte Zeiten 9.00 Unter uns 9.30

Alles was zählt 10.00 Der Blaulicht Report.

Reality-Soap 11.00 Der Blaulicht

Report. Reality-Soap 12.00 Punkt12–

DasRTL-Mittagsjournal

5.30 Frühstücksfernsehen. Moderation:JochenSchropp,KarenHeinrichs.

zu Gast: Vanessa Blumhagen, Jochen

Bendel, Matthias Bendel-Pridöhl 10.00

Im Namen der Gerechtigkeit – Wir

kämpfen für Sie! 11.00 Im Namen der

Gerechtigkeit –Wir kämpfen für Sie!

12.00 Anwälte im Einsatz

5.00 2Broke Girls 5.20 The Middle

6.00 Two and aHalf Men 7.20 The

Big Bang Theory 8.40 How IMet Your

Mother 10.35 Fresh Off the Boat 11.00

Mike &Molly. Mike ist nicht bereit

11.30 2Broke Girls. Die geheimeZutat

/Der unbekannte Nachbar 12.25 Mom.

DasDatemit Adam /Wut im Bauch

13.00 IJZDF-Mittagsmagazin

14.00 IJTagesschau

14.10 IJRote Rosen

15.00 IJTagesschau

15.10 IJSturm der Liebe

16.00 IJTagesschau

16.10 IJVerrückt nach Fluss

Adios Portugal

17.00 IJTagesschau

17.15 IJBrisant

18.00 IJWerweiß denn sowas?

18.50 IJvIn aller Freundschaft

–Die jungen Ärzte

19.45 IJvWissen voracht –

Mensch

19.50 IJWetter /Börse

20.00 IJTagesschau

13.00 IJZDF-Mittagsmagazin

14.00 I heute –inDeutschland

14.15 I Die Küchenschlacht

15.00 IJEheute Xpress

15.05 IJEBares für Rares

16.00 IJheute –inEuropa

16.10 IJvEDie

Rosenheim-Cops Krimiserie.

Traumhochzeit mit Todesfall

17.00 IJEheute

17.10 IJhallo deutschland

17.45 IJELeute heute

18.00 IJvESokoStuttgart

Krimiserie. Der letzte Tanz

19.00 IJheute /Wetter

19.25 IJvNotruf Hafenkante

Krimiserie. Blutsbrüder

14.00 IEDie Superhändler–

4Räume, 1Deal Trödelshow

15.00 IESchätze aus

Schrott

16.00 IEMensch Papa!

Väter allein zu Haus

17.00 IEHerzüber Kopf

17.30 IEUnter uns

18.00 IEExplosiv –

DasMagazin

18.30 IEExclusiv –

DasStarmagazin

18.45 IERTL Aktuell

19.05 IJEAlles waszählt

Daily Soap

19.40 IJEGute Zeiten,

schlechte Zeiten Daily Soap

13.00 E Anwälte im Einsatz

14.00 E Auf Streife

15.00 E Auf Streife –

Die Spezialisten

16.00 E Klinik am Südring

Doku-Soap

17.00 E Klinik am Südring –

Die Familienhelfer Doku-Soap

17.30 E Klinik am Südring –

Die Familienhelfer/oder Sat.1

Regional-Magazine

18.00 E Die Ruhrpottwache

19.00 E Genial daneben–

das Quiz Rateteam: Hella von

Sinnen, Wigald Boning, Sonja

Zietlow,Lutz vander Horst

19.55 E Sat.1 Nachrichten

13.15 JETwoand aHalf Men

14.40 E The Middle DasHeck-

Jahr /Das Schulprojekt

15.35 E Green Seven

15.40 JEThe Big Bang Theory

Sitcom. Finger weg von meiner

Schwester /Besuch vom FBI /

21 Sekunden

17.00 E taff Magazin

18.00 E Newstime

18.10 JECDie Simpsons

Die Lisa-Studie

18.35 E Green Seven

18.40 JECDie Simpsons

DasWunder von Burns

19.05 J Galileo „Galileo“-Rubrik:

Welt retten für Faule

20.15 KRIMIREIHE

20.15 DRAMAREIHE

20.15 ACTIONSERIE

20.15 KRIMISERIE

20.15 CASTINGSHOW

Die Füchsin –Schön und tot

Für ihren Fall mussAnne (Lina Wendel)

undercover ermitteln. Die Verkleidung

hat sie sich bei einem berühmten

Modeschöpfer abgeschaut.

Gipfelstürmer –Das Berginternat

Schülerin Inna Prugowa (Vasilisa

Tovstyga) fühlt sich als Außenseiterin,

obwohl sie alles versucht, um

beliebter zu werden.

Alarm für Cobra11

Polizist Paul (Daniel Roesner) versucht

zu verhindern, dass Susanne,

Jana und Tommy erschossen werden.

Wird es gelingen?

FBI: Special Crime Unit

Maggie Bell (Missy Peregrym) erreicht

den Tatort, an dem kurzzuvor

ein Mann erschossen und die Leiche

auf besondere Artdrapiertwurde.

The Voice of Germany

Lena Gerckeund Thore Schölermann

führen als Moderatoren durch die

Sendung. Welche Kandidaten können

die Caoches überzeugen?

20.00

u

20.15 IJvHDie Füchsin –

Schön und tot Krimireihe D

2019. Mit Lina Wendel, Karim

Chérif.Regie: Sabine Derflinger.

Youssef El Kilali übernimmt für

seine schwangere Frau Simone

das Catering für eine Modenschau.

Kaum ist er dortangekommen,

bittet ihn das Model

Nastja um Hilfe: Sie glaubt

während der Generalprobe zur

Show den Mord an ihrer Freundin

Kira beobachtet zu haben.

Die ist verschwunden.

21.45 IJMonitor Verharmlost

und unterschätzt: Rechtsterrorismus

und Antisemitismus

in Deutschland /Chronische

Unterfinanzierung: Demokratieprojekte

stehen vor dem Aus

/Staudammbruch in Brasilien:

Die Rolle des TÜV-Süd/ Trumps

Schattendiplomatie: Rudolph

Giuiliani und seine dubiosen

Ukraine-Kontakte

22.15 IJTagesthemen

22.45 IJextra3Satireshow

23.30 IJHeinz Becker –

Déjà-Vu (2/2) Kabarettshow

00.15 IJNachtmagazin

20.15 IJEHGipfelstürmer

–Das Berginternat:

Dabei sein ist alles Dramareihe

D2019. Mit MayaHaddad,

Katja Weitzenböck.Regie: Andi

Niessner.Rektorin Gittasoll

aussortieren. Im allzu kleinen

Sportinternat Bergbrunn

werdennur die besten Schüler

bleiben können. Opfer der

Auslese ist Außenseiterin Inna.

Die junge Russin fällt bisher

vor allem dadurch auf,dasssie

sich gern extravagante Kleidung

im Internet bestelltund

die Schülerschaft immer wieder

mit hochprozentigem Alkohol

versorgt.

21.45 IJEheute journal

22.15 IJEMaybrit Illner

Talkshow

23.15 IJEMarkus

Lanz –Englandungeschminkt

Zerreißprobe einer Nation

00.25 IEheute+

00.40 IEaspekte extra

01.10 IJECLine of Duty

Krimiserie. Monster

02.10 IJECLine of Duty

Krimiserie. Der Prozess

20.15 IJEAlarm für

Cobra11–Die Autobahnpolizei

Actionserie. Auf Bewährung.

Susanne Königs Babysitterin

wird zusammen mit ihrem Sohn

Friedrich von Unbekannten

angegriffen. Als Semir und Paul

die Spur der Täter verfolgen,

stoßen sie auf Susannes

Exfreund Tommy Gernhardt,

der gerade auf Bewährung

entlassen wurde. Sucht der

Vater auf diese Weise Kontakt

zu seinem Sohn, den Susanne

ihm bisher verwehrthat? Für

Susanne überschlagen sich

schon bald die Ereignisse und

sie musseine folgenschwere

Entscheidung treffen.

21.15 IEAlarm für Cobra11

–Die Autobahnpolizei Actionserie.

Geister der Vergangenheit

22.05 IEBachelor in Paradise

Dateshow

00.00 IERTL Nachtjournal

00.30 IJEAlarm für

Cobra11–Die Autobahnpolizei

Actionserie. Auf Bewährung

01.25 IEAlarm für Cobra

11 –Die Autobahnpolizei

20.15 JECFBI: Special

Crime Unit Krimiserie. Auftragsmord.

Der investigative Reporter

RobMcCann ist abends im

Central Park unterwegs, als

er bemerkt,dasservon einem

Mann verfolgt wird. Angsterfüllt

geht er schnellen Schrittes

weiter,bis der Unbekannte

ihn beim Namen ruft und eine

Kugel abfeuert, die McCann

mitten ins Herztrifft.

21.15 JECCriminal Minds

Krimiserie. Heilung

22.15 ECBull Dramaserie.

Eine grauenvolle Woche

23.10 ECBull Dramaserie.

Frau am Steuer

00.05 JECCriminal Minds

Krimiserie. Der Pakt

01.00 JECCriminal Minds

Krimiserie. Hinter Glas

01.50 JECCriminal Minds

Krimiserie. Heilung

02.30 JECFBI: Special

Crime Unit Auftragsmord

03.15 ECBull Dramaserie.

Eine grauenvolle Woche

03.55 ECBull Dramaserie.

Frau am Steuer

20.15 JEThe Voice of

Germany Castingshow.Moderation:

Lena Gercke, Thore

Schölermann. Coach: Alice

Merton, Mark Forster,Rea

Garvey,Sido

23.00 E 1:30

Show.Moderation: Teddy

Teclebrhan

00.00 E red. Infotainment.

Moderation: Viviane Geppert

01.00 JEThe Voice of

Germany Castingshow.Moderation:

Lena Gercke, Thore

Schölermann. Coach: Alice

Merton, Mark Forster,Rea

Garvey,Sido

03.10 E The Voice: Comeback

Stage by SEAT

03.25 E ProSieben Spätnachrichten

03.30 JEjerks. Comedyserie.

Babas Tod

03.55 JEjerks. Comedyserie.

Blütezeit

04.20 E Watch Me –

DasKinomagazin Spezial:

Dem Horizont so nah

04.45 C 2Broke Girls Sitcom.

Die geheime Zutat

Sport-TV-Tipps im Sportteil

SRTL

10.45 Angelo! 13.10 Polly Pocket 13.40

Mighty Mops 14.15 Die Tomund Jerry

Show 14.45 Dragons 15.10 Ninjago

15.40 Alvinnn!!! und die Chipmunks

16.10 Zig &Sharko 16.40 Die Nektons

17.10 Mr.Magoo 17.40 ZakStorm 18.10

Bugs Bunny &Looney Tunes 18.35

Woozle Goozle und die Weltentdecker

19.05 Alvinnn!!! und die Chipmunks

19.45 Mighty Mops 20.15 CSI: Miami

23.50 30 Rock 0.15 Infomercials

3SAT

5.25 Wilde Inseln 6.10 3satTextVision

6.20 Kulturzeit 7.00 nano 7.30 Alpen-

panorama 9.00 ZIB 9.05 Kulturzeit

9.45 nano 10.15 Kölner Treff 11.45

Thema 12.30 Eco 13.00 ZIB 13.15 Zug

um Zug 15.35 Kairo –Kapstadt 17.05

unterwegs 17.45 unterwegs 18.30 nano

19.00 heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau

20.15 wissen aktuell 22.00

ZIB 2 22.25 H Wiegenlied für eine

Leiche. Psychothriller USA 1964 0.30

10 vor 10 1.00 Rundschau

SKY-TIPPS

20.15 H Nachts im Museum 2. Fantasyfilm

(USA/CDN 2009) (Sky Cinema

Family) 20.15 H Das Pubertier

–Der Film. Komödie (D 2017) (Sky

Cinema Hits) 20.15 H Die Frau, die

SONDERZEICHEN✚ I Stereo J fürGehörlose v Hörfilm E Breitbild C Dolby H Spielfilm G Zweikanal

vorausgeht. Drama (USA 2017) (Sky

Emotion) 20.15 H Predator. Science-

Fiction-Film (USA/MEX 1987) (TNT

Film) 21.50 H Die Nibelungen. Fantasyfilm

(D/GB/ZA/I 2004) (Kinowelt

TV) 21.50 H Resturlaub. Komödie (D

2011)(Sky Cinema Hits) 22.00 H Das

schönste Mädchen der Welt. Komödie

(D 2018) (Sky Cinema Family)

NDR

9.00 Nordmagazin 9.30 Hamburg

Journal 10.00 Schleswig-Holstein

Magazin 10.30 buten un binnen 11.00

Hallo Niedersachsen 11.30 NaturNah

12.00 Brisant 12.25 In aller Freundschaft

13.10 In aller Freundschaft –Die

jungen Ärzte 14.00 Aktuell 14.15 die

nordstory 15.15 Gefragt –Gejagt 16.00

Aktuell 16.20 Mein Nachmittag 17.10

Leopard, Seebär &Co. 18.00 Regionales

18.15 Typisch! 18.45 DAS! 19.30

Regionales 20.00 Tagesschau 20.15

mareTV 21.00 mareTV 21.45 Aktuell

22.00 H Meine Mutter spielt verrückt.

Komödie D2019 23.30 H Eine Braut

kommt selten allein. Komödie D2017

1.00 extra 3Spezial

WDR

9.40 Aktuelle Stunde 10.25 Regionales

10.55 Planet Wissen 11.55 Nashorn,

Zebra &Co. 12.45 Aktuell 13.05 Elefant,

Tiger &Co. 13.55 Erlebnisreisen

14.00 Von und zu lecker 14.30 In aller

Freundschaft 16.00 Aktuell 16.15 Hier

und heute 18.00 Aktuell /Lokalzeit

18.15 Servicezeit 18.45 Aktuelle Stunde

19.30 Regionales 20.00 Tagesschau

20.15 H Tatort: Türkischer Honig.

Krimireihe D2014 21.45 Aktuell 22.10

Frau tv 22.40 Menschen hautnah

23.25 H Der Geschmack von Rost und

Knochen. Drama B/F 2012 1.25 Frau tv

ARTE

9.25 Nausicaá –Aquarium der Zukunft

10.15 Abenteuer Antarktis 11.45 Wie

das Land, so der Mensch 12.15 Re:

12.50 Arte Journal 13.00 Stadt Land

Kunst 13.55 H Bronco Billy. Komödie

USA 1980 15.50 Expedition Europa


FERNSEHEN 31

KABEL 1

RBB

MDR RTL 2 VOX

5.10 Numb3rs 6.00 Without aTrace

6.45 The Mentalist.Boscos Rache 7.45

Blue Bloods. Die Mauer des Schweigens

8.40 Blue Bloods. Wut imBauch

9.35 Navy CIS: L.A. Die ungeschriebene

Regel 10.30 Navy CIS. Geisterjagd

11.20 Without aTrace.Russische Seelen

12.15 Numb3rs. Voraller Augen

13.10 JECCastle

14.05 JECThe Mentalist

Krimiserie. Gepresste Kohle

14.55 JECNavy CIS: L.A.

Krimiserie. Big Brother

15.50 E kabel eins news

16.00 ECNavy CIS Krimiserie.

Ein verzweifelterMann

16.55 E Abenteuer Leben

täglich Unternehmer auf

Schnäppchenjagd

17.55 E Mein Lokal, Dein

Lokal –Der Profi kommt „Meat

Factory“, Ludwigshafen

18.55 Achtung Kontrolle! Wir kümmern

uns drum LKW-Raser in

Erklärungsnot –Polizei Goslar

5.10 Berliner Nächte 5.30 Panda, Gorilla

&Co. 6.20 zibb 7.20 Brisant 8.00

Brandenburgaktuell 8.30 Abendschau

9.00 In aller Freundschaft.Gebrochene

Herzen 9.45 In aller Freundschaft.Alte

Verletzungen 10.30 Rote Rosen 11.20

Sturm der Liebe 12.10 Julia –Eine ungewöhnliche

Frau. Beugehaft

13.00 IErbb24

13.10 IJEVerrückt nach

Meer Ein Kimono aus Kyoto

14.00 IJHFamilie für Fortgeschrittene

FamilienfilmD2011

15.30 IJTierebis unters Dach

Familienserie. Waldläufer

16.00 IJErbb24

16.15 IJEGefragt –Gejagt

17.00 IJErbb24

17.05 IJPanda, Gorilla &Co.

17.55 IJUnserSandmännchen

18.00 IErbbUM6

18.30 IEzibb

19.30 Abendschau /Brandenburg

aktuell

20.00 IJETagesschau

7.10 Rote Rosen 8.00 Sturm der Liebe

8.48 MDR aktuell 8.50 In aller Freundschaft

–Die jungenÄrzte 9.40 Hubert

und Staller 10.28 Länder kompakt

10.30 Elefant, Tiger &Co. 10.55 MDR

aktuell 11.00 MDR um 11 11.45 In aller

Freundschaft. Haus und Hof 12.30 H

Eine Frau nach Maß. Romanze D1997

13.58 IJEMDRaktuell

14.00 IJEMDRum2

15.15 IJEGefragt –Gejagt

16.00 IJEMDRum4

16.30 IJEMDRum 4

17.00 IJEMDRum4

Rechte &Pflichten vonZeugen

17.45 IJEMDRaktuell

18.05 IJEWetter für 3

18.10 IJEBrisant

18.54 IJEUnser Sandmännchen

19.00 Regionales

19.30 IJEMDRaktuell

19.50 IJEDie Falknerei am

Rennsteig Der abenteuerliche

Alltag mit Adler,Falke&Co.

5.15 Privatdetektive im Einsatz. Die

Reifeprüfung /Shoppen auf Russisch

6.00 Die Straßencops West –Jugend

im Visier 7.00 Die StraßencopsWest–

Jugend im Visier 8.00 Frauentausch

10.00 Frauentausch 12.00 Die Wollnys

–Eine schrecklich große Familie! Fürs

Brautkleid geht’s in die Türkei!

13.00 E Die Wollnys –Eine

schrecklich große Familie!

14.00 E Frauentausch –

Kulthäppchen

15.00 E Die Wache Hamburg

16.00 E Die Wache Hamburg

Maskottchen in Nöten /Falsche

Handwerker /Horror Tattoo /

Opa in Gefahr

17.00 E News /Wetter

17.05 IEKrass Schule –

Die jungen Lehrer Die unbekannte

Schülerin

18.05 IEKöln 50667

Daily Soap. Es ist aus!

19.05 IEBerlin –Tag &

Nacht Daily Soap. Dragomir

6.00 CSI: NY. 1957 6.55 CSI: Vegas.

Wer ist Special Agent Avery Ryan? /

Löwenopfer 8.45 Verklag mich doch!

10.50 Vox Nachrichten 10.55 Mein

Kind, dein Kind 12.00 Shopping Queen.

Motto in Nürnberg: „Oho mit Plateau –

Kreiere einen Hingucker-Look mit Plateau-Highheels!“,

Tag3:Doris

13.00 IEZwischen Tüll und

Tränen Doku-Soap

14.00 IEMein Kind,dein

Kind Jessica vs. Anja

15.00 IEShopping Queen

Doku-Soap. Motto in Nürnberg:

„Oho mit Plateau –Kreiere

einen Hingucker-Look mit

Plateau-Highheels!“,Tag 4: Lea

16.00 IE4Hochzeiten und

eine Traumreise Reality-Soap.

Tag4:Larissa, Münsingen

17.00 IEZwischen Tüll und

Tränen Doku-Soap

18.00 IEFirst Dates

19.00 I Dasperfekte Dinner

20.00 IEProminent!

20.15 DOKU-SOAP

Achtung Abzocke

Anitaaus Münchenwurde im Urlaub

Opfer von dreisten Betrügern. Kann

Peter Giesel der Geschädigten helfen

und die Täter finden?

20.15 TALKSHOW

Wir müssen reden!

Die Moderatorinnen Janna Falkenstein

(r.) und Tatjana Jury diskutieren

live vor Ortimmobilen Studio

zum Thema Mietpreise.

20.15 MAGAZIN

Lebensretter

Vom 28. auf den 29. April 2019 geschahen

auf Autobahnen in Thüringen

gleich drei schwere Unfälle.

Sven Voss berichtet über diese.

20.15 DOKU-SOAP

Hartes Deutschland

Dort, wo Deutschland an Tschechien

grenzt,dominierteine Droge: Crystal

Meth. Zollfahnder kämpfen unermüdlich

gegen den Schmuggel an.

20.15 FANTASYFILM

Maleficent –Die dunkle Fee

Prinzessin Aurora (Elle Fanning)

wurde als kleinen Baby verflucht

und wächst deshalb zu ihrem Schutz

fernab der königlichen Burgauf.

20.15 E Achtung Abzocke–

Peter Giesel rettet den Urlaub

Ein Hilferuf erreicht Reporter

Peter Giesel von einer Mutter

und deren Tochter aus einem

Hotel in Kos. DasEssen sowie

der Service sind miserabel und

entsprechen auch nicht dem

bezahlten Standard.

22.15 E K1 Magazin Wie man

sich gegen Abzocke im Urlaub

wehrt: Peter Gieselentlarvt die

häufigsten Touristenfallen

23.15 E Trucker Babes –

400 PS in Frauenhand

01.10 E kabel eins late news

01.15 E Mein Revier

02.40 E kabel eins late news

02.45 Achtung Kontrolle aktuell

Wilde Verfolgungsjagd in Celle

–Die Polizei auf den Fersen

eines Psychiatrie-Patienten

03.45 E Achtung Kontrolle!

Wir kümmern uns drum

Schmuggel an der Grenze –

Bundespolizei Klingenthal

04.45 E K1 Magazin Wie man

sich gegen Abzocke im Urlaub

wehrt: Peter Gieselentlarvt die

häufigsten Touristenfallen

20.15 IJEWir müssen

reden! Talkshow.Soll der Staat

die Mieten festlegen? Zu Gast:

Sebastian Czaja (Vorsitzender

der FDP-Fraktion in Berliner

Abgeordnetenhaus), Gabriele

Gottwald (Die Linke /Mitglied

im Ausschussfür Stadtentwicklung

und Wohnen), Marko

Rosteck (Pressesprecher des

Immobilienunternehmens

„Deutsche Wohnen“)

21.15 IJDie rbb Reporter

Schlamm drüber! –Offroad in

der Lausitz

21.45 IJErbb24

22.00 IJvEHPolizeiruf

110: Abwärts KrimireiheD2014.

Mit Claudia Michelsen, Sylvester

Groth. Regie: Nils Willbrandt

23.30 IETalk aus Berlin

00.00 IEHAnishoara

Drama D/MD 2016. Mit Ana

Morari, Andrei Morari. Regie:

Ana Felicia Scutelnicu

01.40 IJEWir müssen

reden! Talkshow

02.40 IJEAbendschau

03.10 IJEBrandenburg

aktuell

20.15 IJELebensretter

Massenkarambolagen auf

Thüringer Autobahnen

21.00 IJEHauptsache

gesund

21.45 IJEMDRaktuell

22.05 IJEartour

22.35 IJEHier bleib’ ich

bis zuletzt! Alt werden auf dem

Land

23.03 IEMDR aktuell

23.05 IJEDerFotograf

Roger Melis –Chronist der

Ostdeutschen

23.35 IEIm Schatten der

Oktoberrevolution

00.28 IEMDR aktuell

00.30 IJELebensretter

01.15 IJEHauptsache

gesund

01.58 IEMDR aktuell

02.00 IJEMaischberger

03.13 IEMDR aktuell

03.15 IJEartour

03.45 IEUnsereWälder –

Nonstop

04.20 IJEMDRSachsenspiegel

04.50 IJEMDRSachsen-

Anhalt Heute

20.15 E Hartes Deutschland

–Leben im Brennpunkt

Leipzig. Methamphetamin, so

die chemische Bezeichnung

von Crystal Meth, hat große

Teile der Drogenszene in Ostdeutschlandund

Nordbayern

im Griff.Das Suchtpotential

ist enorm, viele Abhängige

kommen nur schwer von der

aufputschenden Substanz los.

Einer von ihnen ist Tobi, der in

Leipzig abseits des Bahnhofs

Unterschlupf gefunden hat.

Sein halbes Leben ist er nach

eigenen Angaben drogenabhängig

und auch er spürt, wie

Crystal das Opioid Heroin mehr

und mehr verdrängt.

22.15 E Der Jugendknast

23.15 E DasMessie-Team –

Start in ein neues Leben

Doku-Soap

01.10 IEDer Jugendknast

02.05 IEDer Jugendknast

02.50 IEDer Jugendknast

03.35 IEDer Jugendknast

04.15 IEExklusiv –Die Reportage

Schlussmit Schmuddel

–Porno-Klaus wird Superstar

20.15 JECHMaleficent–

Die dunkle Fee Fantasyfilm USA/

GB 2014. Mit Angelina Jolie,

Sharlto Copley. Regie: Robert

Stromberg

22.05 JECHVorihren

Augen Thriller USA/GB/E/ROK

2015. Mit Julia Roberts, Chiwetel

Ejiofor.Regie: Billy Ray

00.10 IEVoxNachrichten

00.30 J Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Doku-Serie. Der entscheidende

Beweis

01.25 J Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Doku-Serie. Verhängnisvolle

Kündigung

02.10 J Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Doku-Serie. Zahn um Zahn

02.55 J Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Doku-Serie. Der plötzliche Tod

03.45 J Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Doku-Serie. Sternzeichen Mord

04.30 J Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Doku-Serie. Mordszenarien

u

20.00

16.45 Xenius 17.10 Wo Bücher dieWelt

bedeuteten 17.40 Kuba – Flüchten

oder standhalten? 18.35 Borneos wilder

Fluss 19.20 Arte Journal 19.40 Re:

20.15 Naturwunder des Nordens 21.00

Eine kleine Lüge (4-6/6) 23.25 Borgen

–Gefährliche Seilschaften 4.20 Bilder

allein zuhaus

KIKA

9.15 Ene Mene Bu 9.24 Kikaninchen

9.25 Tierbabys mit der Ente 9.35 Teletubbies

9.50 Petzi 10.14 Kikaninchen

10.20 TanzAlarm! 10.30 Mascha und

der Bär 10.45 Chexperiment 11.00 logo!

11.10 Tib &Tumtum 11.35 Pippi Langstrumpf

12.00 Kein Keks für Kobolde.

Stinkwut 12.25 The Garfield Show

12.50 Marcus Level 13.15 Die Wilden

Kerle 13.40 Die Pfefferkörner 14.10

Schloss Einstein –Erfurt 15.00 Eine

lausige Hexe 15.50 Miss Moon 16.15

Die Piraten von nebenan 16.50 Geronimo

Stilton 17.35 Der kleine Ritter Trenk

18.00 Eine Möhre für Zwei 18.10 Der

kleine DracheKokosnuss 18.35 Ernest

&Celestine 18.47 Baumhaus 18.50 Unser

Sandmännchen 19.00 Yakari 19.25

Löwenzahn 19.50 logo! 20.00 Kika Live

20.10 Durch die Wildnis

NTV

Stündlich Nachrichten 12.10 Telebörse

12.30 News Spezial 13.10 Telebörse

13.30 News Spezial 14.10 Telebörse

14.30 News Spezial 15.20 Ratgeber –

Geld 15.40 Telebörse 16.30 News Spezial

17.15 Telebörse 17.30 News Spezial

18.20 Telebörse 18.35 Ratgeber –Test

19.05 Tierisch tödlich –Willkommen

in Australien 20.00 Nachrichten 20.15

Safari-Paparazzi: Wildlife pur 22.05

Telebörse 22.10 Verrückt aber wahr!

23.15 Telebörse 23.30 24 Stunden

Wildnis 0.30 Tödliches Tempo

SPORT 1

5.50 Sport Clips 6.00 Teleshopping

15.30 Storage Wars –Die Geschäftemacher

16.00 Socca. WM. Vorrunde,

live 20.00 Poker.PCA 2018 Main Event

21.00 Storage Wars –Geschäfte in Miami

22.30 Die Trödel-Checker 23.30

bwin Inside esports 0.00 SportClips

TV Einschaltquoten vonDienstag

Deutschland (gesamt)

1. In all. Freundschaft (ARD) ...

5,15

2. T’ärztin Dr.Mertens (ARD) .. 4,63

3. Tagesschau (ARD) ..........

4,26

4. heute (ZDF) ................

4,06

5. Rosenheim-Cops (ZDF) .....

3,99

6. heute journal (ZDF) .........

3,40

7. SOKOHamburg(ZDF) ......

3,30

8. RTL aktuell ..................

3,17

9. Werweiß denn...? (ARD) ....

2,89

10. Höhle der Löwen (Vox) ......

2,66

Berlin

1. Abendschau (RBB) .........

0,33

2. Tagesschau (RBB) ..........

0,26

3. heute (ZDF) .................

0,18

4. Leute heute (ZDF) ..........

0,16

4. heute journal (ZDF) .........

0,16

6. RTL aktuell ..................

0,15

7. Rosenheim-Cops (ZDF) .....

0,14

7. hallo deutschland (ZDF) ....

0,14

9. Geheimnisvolle Orte (RBB) .. 0,13

9. SOKOHamburg(ZDF) .......

0,13

(Angaben in Millionen)


32 WETTER/HOROSKOP

Ihre Sterne

vonAstrologin

Anastacia Kaminsky

Widder -21.3. -20.4.

Sie haben das richtigeHändchen,

alles Bevorstehende meistern Sie mit

links. Sie sind auf der Überholspur

und nicht zu bremsen.

Stier -21.4. -20.5.

Schön, schwierig –Sie sind zu sehr

intensiven, aber auch stark wechselhaften

Gefühlen fähig. Viel Liebe und

Leidenschaft!

Zwillinge-21.5. -21.6.

IhreEroberungslust verleiht Ihnen

einen guten Riecherfür angenehme

Orteund ansprechbarePersonen.

Folgen Sie Ihrem Gefühl!

Krebs -22.6. -22.7.

Mit Power und Köpfchen können Sie

jetzt zeigen, was eine Harkeist. Die

Sterne bestrahlen Ihreberuflichen

Angelegenheiten.

Löwe -23.7. -23.8.

Glauben Sie an Ihren persönlichen Erfolg,

geben Sie nicht auf.AmMorgen

können Sie ein langeaufgeschobenes

Problem lösen.

Jungfrau -24.8. -23.9.

Es ist unnötig, auf Kosten anderer

Gewinne zu machen. Am Arbeitsplatz

erreichen Sie Ihr Ziel bessermit

fairen Mitteln.

Waage-24.9. -23.10.

KniffligeAufgaben bereiten Ihnen

keine Schwierigkeiten. FürEntscheidungen

im Beruf besitzen Sie einen

sicherenInstinkt.

Skorpion -24.10. -22.11.

Sie können mit Ihrer Leistungsfähigkeit

voll zufrieden sein. Es lohnt

sich, ein bekömmliches Training zu

intensivieren.

Schütze -23.11. -21.12.

Es wirdetwas Ärger geben. Doch dahinter

brauchen Sie nicht gleich das

Unglück zu vermuten. Der Arbeitsalltag

bleibtfreundlich!

Steinbock -22.12. -20.1.

Es will noch nicht so ganz, Sie müssen

fleißig an Ihrem Glück basteln.

Nehmen Sie Ihr Geschick in die

eigenen Hände.

Wassermann-21.1. -20.2.

Sie kommen im Job gut voranund

sind am Ende einer harten Wegstreckeangelangt.

Übel gelaunten

Leuten aus dem Weggehen.

Fische -21.2. -20.3.

BemühenSie sich um alte, leicht eingerosteteKontakte.Sie

können Licht

ins Dunkel bringen und die Problemthemen

abschließen.

Chefredakteur: Elmar Jehn

Mitglied der Chefredaktion:

Jochen Arntz

Newsdesk-Chefs

(Nachrichten /Politik /Wirtschaft):

Michael Heun, Tobias Miller

Textchefin: Bettina Cosack

Newsroom-Manager: Jan Schmidt

Teams:

Investigativ: KaiSchlieter

Kultur: HarryNutt

Regio: Karim Mahmoud, Arno Schupp

Service: Klaus Kronsbein

Sport: Markus Lotter

Story: Christian Seidl

Die für das jeweilige Team an erster Stelle

Genannten sind verantwortliche Redakeure

im Sinne des Berliner Pressegesetzes.

ArtDirection:

Annette Tiedge

Newsleader Regio:

Stefan Henseke

Newsleader Sport:

Matthias Fritzsche, Christian Schwager

Berliner Kurier am Sonntag:

Dr.Michael Brettin

Redaktion: Berliner Newsroom GmbH,

Berlin24Digital GmbH

Geschäftsführung: Aljoscha Brell,

Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin

Lesertelefon: 030-63 33 11-456

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Verlag: Berliner Verlag GmbH

Geschäftsführung: Jens Kauerauf

Postadresse: 11509 Berlin

Besucher: Alte Jakobstraße 105,

10969 Berlin Telefon (030) -2327-9

Fax: (030) -2327-55-33

Internet: www.berliner-verlag.de

Einzige Gesellschafterin: BV Deutsche Zeitungsholding

GmbH, Berlin

Einzige Gesellschafterin der BV

Deutsche Zeitungsholding GmbH:

PMB Presse- und Medienhaus Berlin

GmbH &Co. KG,Berlin

TAGESZEITUNG

FÜR BERLIN UND

BRANDENBURG

Persönliche haftende Gesellschafterin der

PMB Presse-und Medienhaus Berlin GmbH

&Co. KG: PMB Presse- und Medienhaus

Berlin Verwaltungs GmbH, Berlin Kommanditist

der PMB Presse- undMedienhaus

Berlin GmbH &Co. KG: DuMont Mediengruppe

GmbH &Co. KG,Köln

Vertrieb: BVZ Berliner Lesermarkt GmbH,

KayRentsch.

Leserservice: Tel.: 030 -232777;

Fax: 030 -232776;

www.berliner-kurier.de/leserservice

Anzeigen: BVZ BM Vermarktung GmbH

(BerlinMedien), Andree Fritsche.

Anzeigen: Postfach 11 05 06,

10 835 Berlin

Anzeigenannahme:

Tel.: 030 -2327 50; Fax030 -2327 6697.

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr.34, gültig

seit 1.1.2019.

Druck: BVZ Berliner Zeitungsdruck GmbH,

Am Wasserwerk 11, 10365 Berlin.

www.berliner-zeitungsdruck.de

Bezugspreis monatlich

(einschließlich 7% MwSt):

Berlin /Brandenburg überregional

Mo.-Sa. 25,30 Euro 27,40 Euro

Mo.-So. 28,90 Euro 32,10 Euro

So.5,50 Euro

6,65 Euro

Im Falle höherer Gewalt und bei Arbeitskampf

besteht kein Belieferungs- oder

Entschädigungsanspruch. Erfüllung und

Gerichtsstand ist Berlin-Mitte. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte oder Fotomaterial

wird keine Haftung übernommen.

Keine Rücksendung.

Die Auflage des BERLINER KURIER wird

von der unabhängigen Informationsgemeinschaft

zur Feststellung der Verbreitung

von Werbeträgern geprüft.

Der BERLINER KURIER erreicht

laut Mediaanalyse 2018 in

Berlin und Brandenburgtäglich

214.000 Leser.

I II III IV

DasWetter heute

In Berlin/Brandenburg

HeuteherrschtbeigrößtenteilsbedecktemHimmelvereinzeltauchRegenwetter.Dabeiistmit

Höchstwertenvon13bis17Gradzurechnen,und

derWindwehtschwachbismäßigaussüdwestlichenRichtungen.InderNachtbringenvieleWolkenteilweiseRegen.Eswerden10bis8Gradgemessen.MorgengibtesvieleWolkenundanwenigenStellenRegenfälle,undeswerdenHöchstwerte

bis19Gradgemessen.DerWindwehtschwachbis

mäßigausSüd.

Bio-Wetter

Hoher Blutdruck Schlafstörungen

Niedriger Blutdruck Herzbeschwerden

Kreislauf

Erkältungsgefahr

Konzentration Atemwege

Unwohlsein

Koliken

Rheumaschmerzen Krämpfe

Reaktionszeit

Gicht

Migräne Leistungsvermögen

Windstärke 3

17°

Belastung für den Körper: keine gering mittel stark

aus Südwest

Deutschland-Wetter

18°

Wasser-Temperaturen

16°

Deutsche

Nordseeküste .......... 14-16°

Deutsche

Ostseeküste ........... 13-14°

Algarve-Küste ......... 17-21°

Biskaya ............... 14-19°

7

6

9

2

4

1

4

5

3

7

4

2

3

3

1

6

8

9

1

5

18°

15°

19° 20°

5

2

4

1

9

5

Westliches

Mittelmeer ............ 19-24°

Östliches

Mittelmeer ............ 23-28°

Kanarische

Inseln ................ 21-23°

9

1

8

4

2

3

7

6

8

9

6

3

9

5

3

1

6

2

4

1

16°

5

3

7

9

6

4

9

8

Wind

Freitag

18°

Urlaubs-Wetter

Dublin 12°

Lissabon 22°

Sonnabend

17°

London 16°

Madrid 18°

LasPalmas 22°

Agadir ..... 21°,

Amsterdam . 15°,

Barcelona .. 24°,

Budapest .. 21°,

Dom. Rep. .. 32°,

Izmir ...... 25°,

Jamaika ... 34°,

Kairo ...... 33°,

4

1

6

5

13°

WeitereAussichten

4

9

2

1

Paris 16°

Palma 24°

Sonntag

17°

Berlin 15°

Tunis 27°

heiter

wolkig

wolkig

sonnig

heiter

sonnig

heiter

sonnig

Oslo 8°

Mondphasen

Sonnenaufgang:

Miami ..... 32°,

Nairobi .... 27°,

New York .. 16°,

Nizza ..... 21°,

Prag ...... 17°,

Rhodos ... 26°,

Rimini..... 20°,

Rio ....... 27°,

15°

17°

21.10. 28.10.

04.11. 12.11.

7:35 Uhr

Sonnenuntergang: 18:08 Uhr

Wien 19°

Rom 22°

St. Petersburg 7°

Warschau 19°

Sudoku täglich in Ihrem KURIER

LEICHT

SCHWER

Moskau 15°

Varna 23°

Athen 26°

Antalya 27°

wolkig

Regenschauer

bewölkt

heiter

bewölkt

heiter

sonnig

bewölkt

Auflösungen der letzten Rätsel:

3

7

2

4

8

9

5

6

1

6

8

5

7

1

3

9

2

4

1

9

4

5

2

6

7

3

8

8

4

1

9

3

7

6

5

2

7

2

6

8

4

5

3

1

9

5

3

9

2

6

1

4

8

7

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

Füllen Sie das Raster mit den Zahlen von 1bis 9.

In jeder Zeile und in jeder Spalte darf jede Zahl

nur einmal vorkommen.

Auch in jedem 3x3-Feld kommt jede Zahl nur

einmal vor.

Doppelungen sind nicht erlaubt.

2

5

8

3

7

4

1

9

6

4

1

3

6

9

2

8

7

5

9

6

7

1

5

8

2

4

3

1

7

9

8

3

6

2

5

4

5

4

8

2

1

7

9

6

3

3

2

6

9

4

5

8

1

7

6

1

2

5

7

4

3

9

8

8

5

3

6

2

9

7

4

1

4

9

7

3

8

1

5

2

6

2

6

4

7

9

8

1

3

5

9

8

5

1

6

3

4

7

2

7

3

1

4

5

2

6

8

9


*

PANORAMA

SEITE33

BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019

NACHRICHTEN

Ältestes Faultier

Passen

die High Heels?

Viele Kunden probieren

Schuhe im

Laden an, kaufen

sie aber im

Netz.

Foto: dpa

Halle –Das mit 50 Jahren

ältestebekannte Faultier der

Welt kommtins Guinness-

Buch der Rekorde. Die

Zweifingerfaultier-Dame

Paula lebt seit 1971 im Bergzoo

Halle (Saale) und feierte

im Juni Geburtstag. „Es ist

kein Exemplar in Zoos oder

freier Wildbahn bekannt,

das mehrJahreauf dem Buckel

hat“,hieß es vom Zoo.

Böller gegen Maulwürfe

Sulza –Ein Mitarbeiter der

Gemeinde Sulza in Thüringen

hat sich beim Versuch,

Maulwurfshügel mit Böllern

zu entfernen, schwer

verletzt. Der 47-Jährige

hatte offenbar die Böller in

die Hügel gesteckt und angezündet.

Dabei stellte er

sich mit dem Fuß auf einen

der Hügel. Bei der Explosion

verletzte er sich.

Schatz im Wohnzimmer

London –Das Gemälde

„Christine“ wurde bei einer

Sotheby’s-Auktion für den

Schätzwert von 100000

Pfund angeboten. Verkauft

wurde es für 1,1 Millionen

Pfund (1,3 Mio. Euro). Die

bisherigen Besitzer, die

„Christine“ seit 1971 im

Wohnzimmer hängen hatten,

fanden erst durch eine

Google-Recherche heraus,

dass das Bild wertvoll sein

könnte.

337 Festnahmen

London –ImZuge der Zerschlagung

der weltweit

größten Kinderpornoplattform

„Welcome to Video“

sind in Deutschland und 37

anderen Ländern 337 Verdächtige

festgenommen

und angeklagt worden. Das

teilten britische und US-Behörden

jetzt mit.

LOTTO-ZAHLEN

6aus 49: 5, 9, 12, 17,31, 38;

Superzahl: 8;

Spiel 77: 1542372;

Super 6: 742702

(ohne Gewähr)

KENO-ZAHLEN

3, 13, 16, 17,19, 20, 21, 24,32, 34,

40, 43, 44, 46, 53, 55, 56, 63, 67,

68; plus-5-Gewinnzahl:

32542 (ohne Gewähr)

Kassieren

fürs Anprobieren

Italienische Schuhläden nehmen 10 Euro fürs Hineinschlüpfen

Rom –Die junge Frau,

die bei„Kiki Sport“ in der

norditalienischen Kleinstadt

Mirandola Sneakers

suchte, war empört. Als sie

am Ende keines der Modelle

kaufen wollte, verlangte

der Ladeninhaber zehn Euro

von ihr –als Gebühr fürs

Anprobieren,wie er erklärte.

Sie wandte sich an den italienischen

Verbraucherschutzverband

Federconsumatori,

der Fall erregte Aufsehen.

Auch, weil sich in Italien die

Beispiele mehren, in denen GeschäftsleuteGeld

fürs Anprobieren

verlangen. Es soll ein Versuch

sein, der Konkurrenz aus

demInternet die Stirn zu bieten.

„Die Pseudo-Kunden, die in

meinen Laden kamen, anprobierten

und dann sagten ,Ich

denke darüber nach‘ wurdenimmer

mehr“, erzählt der Inhaber

von „KikiSport“, Paolo Luppi, in

einem Video-Interview mit Lokalmedien.

Solche Leute gingen

dann nachHause und bestellten

ihreLieblingsschuhe bei Online-

Riesen wie Amazon, Zalando

und Co. „Für uns Einzelhändler

ist das frustrierend“, sagt Luppi.

„Wer zu mirkommt, der wird beraten,

für den arbeitet jemand,

holt Schachteln, räumt sie wiederweg“.Aberesseimittlerweile

schick geworden,online zu kaufen,

sagt Luppi. Er verlangt seit

einem Jahr Geld fürs Probieren

und stellt dafür einen Gutschein

aus, der beieinem späteren Kauf

angerechnet wird.

Beim Internet-Shopping liegt

Italien im europäischen Vergleich

zwar zurück.Während77

Prozent der Deutschen 2018 an-

Fotos: 7for all mankind/ dpa, TetraImages

gaben, im zurückliegenden Jahr

mindestens einmal online gekauft

zu haben, waren esnur 36

Prozent der Italiener.Aber Italien

hat eine der höchsten Zuwachsraten

im E-Commerce.

Geschäfte vor Ort sehen viele

Konsumenten nur noch als eine

Art Showroom. „Topo“-Kunden

nennt sie der italienische Handelsverband

Confcommercio:

Abkürzung von „Try offline,purchase

online“, probiere offline,

kaufe online –oft zu günstigeren

Preisen. Nach einer Studie des

Verbands befürwortet jeder

zweite Kunde diese Kaufstrategie.Nur

jeder zehnte hält sie für

nicht korrekt.

Luppi sagt, erweise die Leute

auf die Kehrseite der Medaille

hin.Sie könnten sich später nicht

beklagen, dass Läden schließen.

„Siesollten darüber nachdenken,

wie ausgestorben die Innenstädte

bald aussehen werden. Undob

es gut für unsere Psyche ist,

durch unbewohnte Zentren ohne

Geschäfte und erleuchtete

Schaufenster zu laufen.“

Schon jetzt gibt es nicht nur

in italienischen Einkaufsstraßen

kaum noch Einzelhändler

und kleine Modegeschäfte.

Überall habensich großeKetten

wie Mango und Zara breit

gemacht. Die haben kein

Problem damit, wenn die

Kunden ihre Produkte erst

anprobieren und dann onlinebestellen.

Sieverdienen

so oder so.

Inzwischen verlangen

einige

Geschäfte

eine Probier-Gebühr.

Im ligurischen Küstenstädtchen

Sarzana nimmt Giulio Saresino

zehn Euro Eintritt für seine zwei

Geschäfte mit Markenschuhen

und -bekleidung, Probieren inbegriffen.Ein

Mannhabesich mal

14 Paar Schuhe zum Anprobieren

bringen lassen und sei dann

gegangen, ohne zu kaufen, erklärteSaresino

der Lokalzeitung.

Besonders dreiste Kunden hätten

mit dem Smartphone Etiketten

fotografiertoder sichpassende

Größen und Modelle notiert.

„Wir konnten so nicht mehr weitermachen.“

Er wolle solche

„Schlaumeier“ abschrecken,und

das funktioniere. Jetzt kämen

nur noch echteKunden.

Die Flutvon Kommentaren im

Internet hat einen anderen Tenor.

„Der wird bald pleite sein“,

heißt es da, oder „Jetzt weiß ich,

wo ichmeine Schuhe nicht kaufe“.

Zum Video-Interview mit

Paolo Luppi schreibt eine Nutzerin:

„Ich bin aus Mirandola, keiner

geht mehr in diesenLaden“.

Der italienische Verbraucherverband

empfiehlt Kunden, die

Zahlung zu verweigern, wenn

nicht schon am Eingang auf die

Gebühr hingewiesenwird.

Zweifel, obdie Methode den

Einzelhandel vor der Online-

Konkurrenz retten kann, hat

auch der Handelsverband. Im

Leitfaden von Confcommercio

heißt es: „Der Kunde, der denLaden

betritt, muss immer als

Mehrwert gesehen werden,auch

wenn er nichts kauft.“Zeige man

ihm Kompetenz, Qualität und

Professionalität, werde er wiederkommen.

Und dann vielleicht

im echten statt im virtuellen Geschäft

einkaufen. Regina Kerner


34 PANORAMA BERLINER KURIER, Donnerstag, 17.Oktober 2019*

DiesesBild wurde in einem

Facebook-Profil hochgeladen.

Es soll dem25-Jährigengehören,

der dieGeschichte in der

Kneipe erzählte.

Fall wird immer rätselhafter: Wieisoliertwar die Bauernhof-Familie wirklich?

Ruinerwold – Sechs Menschen

holte die niederländische

Polizei aus einem kleinen Zimmer,

das hinter dem Wohnzimmerschrank

eines abgelegenen

Bauernhauses lag. Ein 25-Jähriger

war zuvor in einer Kneipe

im nahe gelegenen Ort Ruinerwold

aufgetaucht und erzählte,

dass er, sein bettlägeriger Vater

und fünf jüngere Geschwister

seit neun Jahren von der Außenwelt

isoliert in dem Raum

leben (wir berichteten). Doch je

mehr Informationen an die Öffentlichkeit

dringen, umso verworrener

wird der Fall.

Sicher ist bislang nur: Der

Pächter des Bauernhofes, ein 58

Jahre alter Österreicher, wurde

festgenommen, da er nicht an

der Untersuchung des Falls

mitarbeiten wollte. Er wird der

Freiheitsberaubung verdächtigt,

teilte die Staatsanwaltschaft

mit, und soll am Donnerstag

dem Haftrichter vorgeführt

werden.

Immer unklarer scheint hingegen

die Rolle des 25-Jährigen

zu werden, der durch sein Auftauchen

in der Kneipe des

4000-Einwohner-Ortes die

ganze Geschichte erst ans Licht

brachte. Laut niederländischen

Medien war der junge Mann,

der offenbar Jan heißt, schon

anderthalb Wochen bevor er

dem Barkeeper die unglaubliche

Geschichte erzählte, in der

Kneipe. „Er sah verwirrt aus“,

sagte einer der Gäste des

Abends dem Sender RTV Drenthe.

Er habe fünf Bier getrunken,

die Discolampe bewundert

und gesagt, dass er einen Job

suche.

Seither tauchte er immer wieder

im Ort Ruinerwold auf, bis

er mit dreckigen Klamotten

und zerzausten Haaren dem

Barkeeper in kindlichen Worten

seine Geschichte erzählte.

Allerdings scheint zumindest

die Aussage über die neun Jahre

in kompletter Isolation nicht

so ganz zu stimmen, wie aus

niederländischen Medienberichten

hervorgeht. Demnach

pflegt Jan seit einigen Monaten

Profile auf Facebook, Instagram,

Twitter und LinkedIn.

Dort postete er Bilder von sich

mit Bäumen oder einem Laptop,

nächtliche Aufnahmen von

Gebäuden in Ruinerwold und

Einladungen zu Klima-Demos.

Anhand der nachträglich eingestellten

Lebensereignisse

und einer Beschreibung auf

LinkedIn lässt sich seine Biografie

nachzeichnen: Demnach

wurde er 1994 in Hasselt geboren,

wo er bis 2005 lebte.

Nach Zwischenstation in

Zwartsluis zog er im Januar

2010 nach Meppel und acht

Monate später nach Ruinerwold.

Seine Mutter ist demnach

bereits 2004 gestorben.

Seither würde er sich mit Familienmitgliedern

um „ihren Vater“

kümmern. Der sei, so berichten

die niederländischen

Der Bauernhof am

Rand der niederländischen

Gemeinde

Ruinerwold.

Die Horror-Farm

von Ruinerwold

Behörden, nach einem Schlaganfall

vor einigen Jahren ans

Bett gefesselt.

Laut Facebook soll Jan auch

einen Job haben. Er soll für die

Firma Creconat, die dem österreichischen

Bauernhofpächter

gehören soll, arbeiten. Seine

Posts setzte der 25-Jährige mit

einem Laptop und einem Handy

ab. Auf Instagram veröffentlichte

er zuletzt auch zwei Bilder

des Barkeepers, dem er sich

letztlich offenbarte.

All das macht den Fall noch

rätselhafter. Eine 25-köpfige

Sondergruppe der Polizei versucht

derzeit, Licht ins Dunkel

zu bringen. Neben den Internetaktivitäten

gilt es sicher zu

klären, wieso sich die Familie in

dem versteckten Zimmer aufhielt.

Laut RTV Drenthe sollen

sie dort seit Jahren auf das „Ende

der Zeit“ gewartet haben. Ob

das freiwillig oder durch

Zwang geschah, scheint noch

unklar.

Foto: dpa, Facebook

Nach drei Tagen

Rettung durch

SOS-Schriftzug

Sydney – Nach drei Tagen

im australischen Busch

hateine 55-Jährige durch

einen in den Boden gekratzten

SOS-Schriftzug

auf sich aufmerksam gemacht.Der

stumme Hilfeschrei

der auf einer Campingtour

mit Freunden

vomWeg abgekommenen

Australierin Deborah Pilgrim

wurde auf Überwachungskameras

entdeckt.

Kurz darauf wurde die Vermisste

gerettet.

Foto: AP

Zwei Wochen lang

Huffman sitzt

jetzt im Knast

Los Angeles – Die im BestechungsskandalumZulassungen

zu US-Eliteuniversitäten

verwickelte Schauspielerin

Felicity Huffman

hatihrezweiwöchige Haftstrafe

angetreten. Die 56-

Jährigebegab sich gestern

in die Haftanstalt Dublin

östlichvon SanFrancisco.

Die aus der TV-Serie„DesperateHousewives“

bekannte

Schauspielerinhatte

gestanden, 15 000 Dollar

gezahlt zu haben, damit falsche

Antworten ihrer Tochter

im Aufnahmetest korrigiertwurden.

Sitzt jetzt im Gefängnis: „Housewife“

Felicity Huffman

Nürnberg

Lebenslang für

Frauen-Ripper

Nürnberg – DerMesserstecher

vonNürnbergist

zu einer lebenslangen

Freiheitsstrafe verurteilt

worden. DasLandgericht

Nürnberg-Fürth sah es als

erwiesen an, dass der zuletzt

obdachlose Deutsche

am Abend des 13. Dezembervergangenen

Jahres

wahllos und ohne Vorwarnung

drei Frauen auf offener

Straße mit einem zuvorineinem

Supermarkt

gestohlenen Messerangegriffen

hatte.


*

PANORAMA 35

Über den Mond spazieren–

Der

Anzug xEMU ist

im Kern für Einsätze

auf der ISS,

demMond und

dem Mars geeignet.

Umgebungstemperaturen

von-157 Grad

bis zu +121 Grad sind

in dem Anzug auszuhalten.

nicht hüpfen

Nasa stellt neue Raumanzüge vor

Neue

Gelenk-Lager

geben den Mondfrauen

und -männern

mehr Bewegungsfreiheit.

Die

Schuhe haben

flexible Sohlen, die

ein relativ normales

Gehen ermöglichen.

Der

„Ausgeh-Anzug“

hat Einheitsgröße,

lässt sich an den jeweiligen

Astronauten

anpassen.

Fotos: dpa

Washington –Die Amis

wollen wieder auf den

Mond, in fünf Jahren

und erstmals seit 1972.

Das soll ein geschmeidiger

Auftritt werden

– wofür ein neuer

Raumanzug sorgen

wird, den die Nasa

jetzt vorstellte.

Der neue „Ausgeh-Anzug“

mit

dem Namen Exploration

Extravehicular

Mobility Unit

(xEMU) gibt den Astronauten

mehr Bewegungsfreiheit

als

das Modell der Apollo-

Missionen von 1969 bis

1972. „Wenn wir uns an die

Apollo-Generation erinnern, erinnern

wir uns daran, wie Neil

Armstrong und Buzz Aldrin wie

Hasen über die Mondoberfläche

gehüpft sind“, sagte Nasa-Chef

Jim Bridenstine im Hauptquartier

der Weltraumbehörde in Washington.

„Jetzt wird es uns möglich

sein, über die Mondoberfläche

zu laufen. Das ist

ganz anders als bei den

früheren Anzügen.“ Es

wird also nicht mehr

schwerfällig über den

Erdtrabanten gehopst,

es wird ein geschmeidiger

Mondspaziergang.

Nasa-Ingenieurin

Kristine Davis führte

vor, wie sie in dem weißen

Anzug mit roten

und blauen Streifen ihre

Arme über den Kopf heben,

die Hüfte drehen

und sich bücken kann,

um Gegenstände aufzuheben,

ohne das Gleichgewicht

zu verlieren.

Die Schuhe werden flexiblere

Sohlen haben,

was ein richtiges Gehen möglich

macht.

Der neue Raumanzug kommt

zudem in einer Einheitsgröße und

lässt sich an den jeweiligen Astronauten

oder die Astronautin anpassen.

Bislang werden Raumanzüge

in verschiedenen Größen

hergestellt. Außerdem wurde das

System zur Absorption von Kohlendioxid

verbessert. Das bei der

Atmung entstehende Gas ist in

hoher Konzentration giftig. Während

bisherige Raumanzüge das

Gas bis zu einem bestimmten Sättigungsgrad

aufnehmen, kann das

Modell xEMU das Kohlendioxid

nach außen ins All abgeben.

Bei der Präsentation stellte die

Nasa auch einen zweiten, orangefarbenen

Anzug vor. Der Orion-

Überlebensanzug soll dem Schutz

der Astronauten bei Starts oder

Notsituationen dienen. Bevor

Menschen mit den Anzügen auf

dem Mond landen, will die Nasa

sie unter anderem auf der ISS testen.

Die USA wollen bis 2024 wieder

auf den Erdtrabanten und ihn

als Sprungbrett zum Mars nutzen.

US-Astronaut Edwin „Buzz“ Aldrin beim Mondspaziergang

1969 –der eher ein Mondgehopse war.

Foto: dpa

Feuerwehrmänner im Hermes-

Logistikzentrum in Haldensleben

Großeinsatz nach zwei Todesfällen bei Hermes

Binnen weniger Stunden sterben zwei Mitarbeiter beim Paketdienst in Sachsen-Anhalt.Betrieb steht still

Haldensleben – Was passierte

im Hermes-Versandzentrum?

BinnenwenigerStunden sterben

zweiMitarbeiter bei dem Paketdienstleister

in Sachsen-Anhalt.

Polizei und Gift-Experten rückenan,

der Betrieb stehtstill.

Auf dem Gelände des Versandzentrums

war in der Nacht zum

Dienstag ein Toter entdecktworden.

Der Betriebstechniker (58)

soll zusammengebrochen und

vorOrtgestorbensein.AmNachmittag

wurde dann in Haldensleben

in einemHermes-Transporter

ein Mitarbeiter (45) tot auf

dem Fahrersitz gefunden. Zudem

wurdeein weiterer verletzter

Angestellter (42) vermeldet,

doch der hatte lediglich einen

epileptischen Anfall erlitten.

Zwischenzeitlich hatteauch der

Fund geringster Mengen eines

Stoffes an einem Paket in dem

Transporter für Aufregung gesorgt.

Experten für chemische und

toxischeStoffe aus Berlin hatten

gemeinsam mit dem Landeskriminalamt

Sachsen-Anhalt nach

Hinweisen gesucht, wie die beiden

Mitarbeiter ums Leben kamen.

Gestern Abend gab diePolizei

Entwarnung: „Esgab keinerlei

Hinweise auf gesundheitsgefährdende

Stoffe.“ Die Leichen

der zwei Männer werden obduziert,

nach Stand der Ermittlungen

starben sie wohleines natürlichen

Todes.


Schwarzenegger:

Donnerstag, 17.Oktober 2019

WITZDES TAGES

Sie jammert: „Was soll ich heute Abend

zur Party bloß anziehen?“ –Brummt er:

„Hülle dich doch einfach in Schweigen!“

WUSSTEN SIE SCHON...

... dass eine zunehmende Zahl von Krankenhausärzten

fehlende Zeit für Patienten

beklagt? Insgesamt 61 Prozent der

Krankenhausärzte klagen mittlerweile

über Zeitmangel, vor drei Jahren waren es

mit 50 Prozent noch deutlich weniger, ergab

eine Allensbach-Umfrage. Die Hälfte

der Klinikärzte berichtete über eine steigende

Zahl zu behandelnder Patienten.

Ichhasse Politik

Ex-Gouverneur wieder Terminator –

im KURIER-Interview rechnet er ab

Arnold Schwarzenegger

warvon 2003 bis 2011

Gouverneur von

Kalifornien. Mit

Politikern kann er

aber nicht viel

anfangen.

www.sam-4u.de

Fotos: dpa, AFP,Imago

www.sam-4u.de

WASBEDEUTET...

... High Heels? High Heels sind eine besondere

Form von Schuhen mit Absatz,

die ihren Ursprung in persischen Reiterschuhen

haben. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts

verbreiteten sich High Heels

(engl. für „hohe Absätze“) als betont weibliche

Schuhe in den industrialisierten

Ländern. Eine der damals prominenten

Frauen, die High Heels bei öffentlichen

Anlässen trug, war Marlene Dietrich.

ZULETZT

Bitte Straßenschilder beachten!

Falls Sie mal in die3000-Seelen-Gemeinde

Baunei auf Sardinien kommen sollten,verlassenSie

sich beim Navigieren nicht auf

GoogleMaps!LautBürgermeisterSalvatore

Corrias ist der digitale Kartendienstdafür

verantwortlich,dass in nur einem Jahr144

Menschen von unbefahrbaren Strecken gerettet

werdenmussten. Die Gemeinde hat

inzwischen Schilder aufgestellt, auf denen

steht: „Folgen Sie nicht derRoute, die von

GoogleMaps vorgeschlagen wird.“

4

194050

301203

41042

Von

DIERK SINDERMANN

Gouverneur war er

schon. Terminator ist er

wieder. Was würde Arnold

Schwarzenegger

(72) gerne sein? Kein

Witz: Dekorateur. Das

deutet er im neuesten

„Terminator“-Film (ab

24. Oktober im Kino) an.

Da diskutiert Carl (so

lautet Arnies Name im

Streifen) ernsthaft, ob

man ein Mädchenzimmer

mit Pünktchen-Muster,

Streifen oder Schmetterlingen

drapieren soll ...

KURIER: Herr Schwarzenegger,

wer ist auf dieses

–für eine Killer-Maschine

seltsame – Interesse

gekommen?

Arnold Schwarzenegger:

Das habe ich selbst ins

Drehbuch geschrieben. An

mir ist nämlich ein Innendekorateur

verloren gegangen.

Viele Räume zu Hause

– Wohnzimmer, Arbeitszimmer

–habe ich selbst

eingerichtet. Ich habe einen

guten Geschmack.

Spoiler-Alarm! In diesem

Terminator erleiden

Sie ein „dunkles Schicksal“.

Heißt das, wir wer-

Schwarzenegger im Film

„Terminator: Dark Fate“

den Sie nicht wiedersehen?

Jedes Mal,wenn ich in einem

Terminator-Film sterbe,

finden sie eine Lösung,

wie ich wieder auferstehen

kann.

Juckt es Sie manchmal,

zurück in die Politik zu

gehen? Vor allem angesichts

der turbulenten

Zeit, durch die wir gerade

gehen?

Nein. Denn was ich gerne

tun würde, ist nicht verfügbar.

Weil ich nicht in den

Vereinigten Staaten geboren

bin. Ich will nicht nur

einfach politisch involviert

sein. Denn Politiker haben

normalerweise nur ein Interesse.

Und das wäre?

Ihren Job zu beschützen.

Nichts anderes.

Arnie (l.) und Sylvester Stallone

sind inzwischen Freunde.

Oder wiedergewählt zu

werden.

Wenn das nicht mehr

geht – nach acht Jahren

kann man zum Beispiel

nicht mehr in den kalifornischen

Senat gewählt werden

–dann gehen sie ins

Parlament. Da bleiben sie

sechs Jahre und lassen sich

anschließend für die Bürgermeisterwahl

aufstellen.

Von da an geht es in den

Stadtrat. So geht das. Sie

können nicht aufhören, es

ist wie eine Sucht.

Und ihre Fähigkeiten reichen

wohl auch nicht für

etwas anderes. Was ein

weiteres Problem ist.

Ein Problem, das Sie

nicht haben.

Ich bin in die Politik gegangen,

um Gouverneur zu

werden und nicht, weil ich

Politiker werden wollte.

Ich hasse Politik. Sie steht

einem guten Regelwerk im

Wege. Und genau das brauchen

wir. Politikhilft Menschen

nicht. Es stellt nur sicher,

dass die Menschen

untereinander streiten.

Zurück zum Terminator.

Der hatte lange Zeit kein

gutes Verhältnis zu Rambo.

Wie ist das heute?

Rauchen Sie manchmal

mit Sylvester Stallone eine

Zigarre und diskutieren

Ihre Kultrollen?

Ja, wir hängen zusammen

rum. Aber es gab Zeiten, da

mochten wir uns nicht. In

den 1980er-Jahren haben

wir dauernd gestritten.

Heute weiß ich, dass wir einen

Konkurrenzkampf ausfochten.

Jeder wollte den

anderen übertreffen. Es

war einfach crazy.

Und wann endete das?

Als wir am Ende erkannten,

dass er mich inspirierte

und ich ihn. Wir wurden

Freunde.

Wie wäre es mit einem

„Terminator trifft Rambo“-Film?

Sie werden lachen,esgibt

eine Menge Leute, die eine

Art Sylvester/Arnold-

Show produzieren wollen.

Wir beide ziehen echt in

Betracht, so etwas zu tun.


So sorgenfrei wird

der Ruhestand!

Jetzt den Berliner Kurier abonnieren und bis zu 28,90 ¤ sparen.

(030) 24 0023


www.berliner-kurier.de/ruhestand


3Monate lesen nur 2Monate bezahlen.

Ich bestelle die Print-Ausgabe von dem Berliner Kurier 3Monate von Mo. –So. zum

Vorteilspreis von 57,80 € (statt 86,70 € inkl. MwSt.).

Ich spare 28,90 ¤und lese 1Monat gratis!

Ich bestelle die Digital-Ausgabe von dem Berliner Kurier 3Monate von Mo. –So. zum

Vorteilspreis von 29,99 € (statt 44,97 € inkl. MwSt.).

Ich spare 14,98 ¤und lese 1Monat gratis!

mymoria Vorsorge-Leitfaden

gratis dazu

+VORSORGELEITFADEN

VORSORGE

LEITFADEN

inklusive aller wichtigen Formulare

AKTUALISIERTE

AUFLAGE

Testament

Notfallausweis

Vorsorgevollmacht

Patientenverfügung

Digitaler Nachlass

Betreuungsverfügung

Bestattungsvorsorge

Sorgerechtsverfügung

(030) 24 0023 oder www.berliner-kurier.de/ruhestand


Werbeschlüssel für die Print-Ausgabe: 74679/1 und Digital-Ausgabe: 74679/2

Ihnen steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu: www.berliner-kurier.de/widerruf. Dieses Angebot gilt nur in Berlin/Brandenburg und nur solange der Vorrat reicht. Berliner Verlag GmbH, Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin.


Ihre Vorteile auf einen Blick:

3Monate bequeminIhren Briefkasten oder

digital auf bis zu 3Endgeräten gleichzeitig lesen

Jeden Tag Boulevard, Service, Ratgeber und

spannende Serienüber aktuelle Themen

Für den sorgenfreien Ruhestand bis zu

28,90 ¤ sparen!


So genießen Sie Ihre

wohlverdiente freie Zeit!

Mit der neuen Serie „Der perfekte Ruhestand“ im Berliner Kurier

erhalten Sie ab dem 28.10 nützliche Tipps und Ratschläge, wie Ihnen der

Ausstieg aus der Arbeitswelt richtig gelingt. Freuen Sie sich auf eine

Woche voll mit Informationen und Ratgebern für den perfekten Ruhestand.

FitimAlter-

Mit diesen 5Tipps bleiben

Sie in Form!

Am 28.10.

GRATIS

im BerlinerKurier

Paare im Ruhestand:

Damit die Liebe nichtinRente geht

Sparen im Alter-

Sinnvolle Möglichkeiten sein Geld

richtig anzulegen.

Wohin im Alter? Urlaubstipps für

Senioren und Best Ager

www.berliner-kurier.de/ruhestand

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine