Katalog_Mediterrana_2020

BethSl

Wandern | Entdecken | Genießen


Alle Termine –

Alle Ziele

Dezember 2019

Juli 2020

19.12.19 Italien / Winterwandern

02.07. – 12.07.20 Bosnien-Herzegowina

04.07. – 11.07.20 Frankreich / Provence

März 2020

bis 31.03.20

Italien / Winterwandern

August 2020

April 2020

05.04. – 15.04.20 Montenegro / Küste

22.08. – 02.09.20 Spanien / Pyrenäen

22.08. – 29.08.20 Deutschland /

Sächsische Schweiz

Michael Herrmann

Inhaber

Julia

Ralf

25.04. – 02.05.20 Frankreich / Provence

25.08. – 06.09.20 Montenegro / Nationalparks

25.04. – 02.05.20 Italien / Gardasee

27.08. – 06.09.20 Bosnien-Herzegowina

25.04. – 02.05.20 Italien / Triest

29.08. – 05.09.20 Italien / Dolomiten

Mai 2020

September 2020

02.05. – 09.05.20 Frankreich / Provence

03.05. – 10.05.20 Deutschland /

05.09. – 12.09.20 Italien / Triest

08.09. – 20.09.20 Montenegro / Nationalparks

Sigi und Christina

Charly

Jana und Axel

Sächsische Schweiz

12.09. – 19.09.20 Frankreich / Provence

09.05. – 16.05.20 Frankreich / Provence

12.09. – 19.09.20 Italien / Dolomiten (für

09.05. – 16.05.20 Italien / Friaul

Alleinreisende)

09.05. – 16.05.20 Italien / Gardasee

12.09. – 19.09.20 Italien / Friaul

16.05. – 23.05.20 Italien / Triest

12.09. – 19.09.20 Spanien / Jakobsweg

17.05. – 27.05.20 Montenegro / Küste

23.05. – 30.05.20 Frankreich / Provence

23.05. – 03.06.20 Spanien / Pyrenäen

30.05. – 06.06.20 Frankreich / Provence

30.05. – 06.06.20 Italien / Friaul

30.05. – 06.06.20 Spanien / Jakobsweg

19.09. – 26.09.20 Frankreich / Provence

19.09. – 26.09.20 Italien / Gardasee

19.09. – 03.10.19 Deutschland / Sächsische

Schweiz

19.09. – 30.09.20 Spanien / Pyrenäen

20.09. – 30.09.20 Montenegro / Küste

24.09. – 04.10.20 Bosnien-Herzegowina

Petra und Sabine

Paola

… und viele andere mehr.

Jakobsweg

(Frauentour)

Seite 27

Pyrenäen

Seite 5

Provence

Seite 23

Juni 2020

06.06. – 13.06.20 Frankreich / Provence

06.06. – 13.06.20 Italien / Gardasee

06.06. – 13.06.20 Italien / Triest

09.06. – 21.06.20 Montenegro / Nationalparks

26.09. – 03.10.20 Italien / Triest

26.09. – 03.10.19 Deutschland / Sächsische

Schweiz

Oktober 2020

Portugal

Sintra &

Lissabon

Internetseite

Menorca

Internetseite

11.06. – 21.06.20 Bosnien-Herzegowina

13.06. – 24.06.20 Spanien / Pyrenäen

03.10. – 10.10.20 Italien / Friaul

10.10. – 17.10.20 Italien / Gardasee

Lissabon

20.06. – 27.06.20 Frankreich / Provence

20.06. – 27.06.20 Italien / Dolomiten (für

Alleinreisende)

11.10. – 21.10.20 Montenegro / Küste

Portugal

Westküste

Internetseite

20.06. – 27.06.20 Deutschland /

Sächsische Schweiz

23.06. – 05.07.20 Montenegro / Nationalparks

27.06. – 04.07.20 Frankreich / Provence

27.06. – 04.07.20 Italien / Dolomiten

2


Sächsische

Schweiz

Seite 25

Herzlich

Willkommen!

Liebe Wanderfreunde,

Wandern liegt voll im Trend. Das hat viele Gründe. Wandern kennt unterschiedliche

Längen und Schwierigkeiten: Trekkingtouren, Tageswanderungen,

Genusswanderungen oder nur ganz leichte Wanderungen. Jeder

kann je nach Lust und Laune oder Kondition „seine“ Wanderung auswählen.

Dolomiten

S. 7 & 15

Cannes

Sardinien

Internetseite

Gardasee

Seite 13

Cinque Terre

Internetseite

Triest &

Friaul

S. 9 & 11

Rom

Ischia

Internetseite

Bosnien

Seite 21

Dubrovnik

Neapel

Cilento

Internetseite

Montenegro

S. 17 & 19

Albanien

Internetseite

Zypern / Nord

Internet

Und egal für welche Tour Sie sich schließlich entscheiden, Wandern ist die

einfachste Form der Entschleunigung. Sie haben Zeit nachzudenken, die

Natur zu genießen und die Zeit mit netten Leuten zu verbringen.

Und Wandern in kleinen Gruppen ist sanfter Tourismus. Über Klimaschutz

und Nachhaltigkeit wird heute viel gesprochen. Für MEDITERRANA TOURS

war das von Anbeginn wichtig: Viele Ausgangsorte unserer Wanderreisen

sind gut per Bahn erreichbar. Wir kennen die Familien, die die meist kleinen,

landestypischen Unterkünfte führen. Die Einnahmen bleiben in den

Ländern, die wir bereisen.

Wandern macht stolz und gesund, denn das Ziel erreicht man aus eigener

Kraft. Wandern ist da viel einfacher als andere Sportarten. Wandern kann

man (fast) überall. Aber natürlich gibt es Regionen und Orte, da macht

Wandern noch mehr Freude. Sei es, weil der Anblick von Bergen und

Meer uns zusätzlich motiviert oder die hohen Gipfel uns zu noch „mehr“

animieren. Vom Gipfel über den Horizont zu blicken ist so etwas wie das

„höchste“ der Gefühle, unglaublich und nachhaltig in der Erinnerung.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre unseres neuen Reisekatalogs

und würden uns freuen, Sie auf einer unserer Wandertouren in der Saison

2020 begrüßen zu können. Neu in diesem Jahr: eine Wanderreise in den

spanischen Pyrenäen mit Wanderungen in Andorra und Frankreich.

Ausschnitt

Ihr MEDITERRANA TOURS-TEAM

3


Die sonnenverwöhnte Cerdanya-Hochebene im

Osten der Pyrenäen liegt sowohl auf spanischem

als auch auf französischem Gebiet. Es ist das einzige

Tal in den Pyrenäen, das von Osten nach

Westen verläuft. Dadurch kommt das Plateau in

den Genuss von mehr als 3000 Sonnenstunden.

Das Cerdanya-Hochtal ist farblich eine Augenweide.

Vier Farben dominieren: Rosa leuchtet der

Schnee der hohen Gipfel in der Sonne. Schwarzgrün

ist die Farbe der Fichten und Kiefern im

Hochgebirge. Blau strahlt der Himmel über dem

Tal und leuchtend grün glänzen die Bergwiesen.

Das Plateau liegt auf mehr als 1000 Meter Höhe

und ist von fast 3000 Meter hohen Gipfeln umgeben.

Bedingt durch die vielen Sonnenstunden

können Sie hier sowohl alpines als auch mediterranes

Klima und eine schier unendliche Vielfalt

an Flora und Fauna genießen.

Hinzu kommt die ganz besondere Lage der

Region. Unsere Wanderungen führen uns in drei

Länder: nach Spanien, Frankreich und Andorra.


Sonne in den Pyrenäen

Wandern mit mediterranem und alpinem Flair in Spanien, Andorra & Frankreich

1. Tag: Anreise (Samstag)

Individuelle Anreise nach Barcelona.

Sie werden von uns am Flughafen

abgeholt und zu unserem Hotel in den

Pyrenäen gefahren. Hier werden Sie

mit Cava und leckeren Tapas begrüßt.

2. Tag: Die Cadí Alm

Unsere erste Wanderung beginnt in

Estana, ein im Norden des Cadí-Massivs

auf 1500 m gelegenes Dorf. Von

hier begeben wir uns in den Naturpark

Cadi de Moixero. Der Höhepunkt des

heutigen Tages ist die auf fast 2000 m

Höhe gelegene Alm Prat del Cadí, einer

der schönsten Orte der katalanischen

Pyrenäen. Sie ist umgeben von den

beeindruckenden Gebirgszügen der

Serra del Cadí. Wir genießen den

bezaubernden Anblick bei einem Glas

Cava und einem leckeren Picknick.

(ca. 8 km / 3,5 Std.)

3. Tag: Die Umgebung von Prullans

und die Cova d'Anes

Von unserem Hotel in Prullans laufen

wir zunächst zur Cova d'Anes. Wer

möchte, kann die Höhle besichtigen.

Bitte denken Sie daran, eine Stirnlampe

mitzunehmen. Von hier geht es

weiter zur Kirche St. Mamet und zu

einem der für die Region typischen

Landhäuser mit Wehrturm. Schließlich

erreichen wir Bastida, wo wir uns die

Ruinen der alten Burg anschauen, die

einst Mittelpunkt einer bedeutenden

Schlacht war. (ca. 12 km / 4,5 Std.)

4. Tag: Die Engorgs-Seen

Wir begeben uns auf eine Wandertour

ins Hochgebirge. Von der Berghütte

„Refugi de Malniu“ (2130 m) laufen

wir bergan. Nach dem steilen Aufstieg

folgt der geruhsame Abstieg in das Tal

des Flusses Duran. Vom Pass Portella

d'Engorgs haben wir einen herrlichen

Blick nach Andorra und auf die Engorgs-

Seen. Am Nachmittag besuchen wir

einen typischen Pyrenäen-Bauernhof

und verkosten u.a. selbstgemachten

Käse. (ca. 10 km / 5,5 Std.)

5. Tag: zur freien Verfügung

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien

Verfügung. Genießen Sie den Tag im

Wellnessbereich, in der Sauna oder im

Pool. Nutzen Sie das Außen- oder

Innenschwimmbecken. Oder fahren

Sie nach Andorra oder in die netten

Städtchen der Umgebung. Wer heute

auch wandern will, bekommt gute

Tipps von unserem Wanderführer.

6. Тag: Vive la France –

Die Bergseen in Cerdagne

Heute geht es in den französischen Teil

unserer Wanderregion, die hier Cerdagne

heißt. Die Landschaft ist traumhaft:

Kristallklare Bergseen, schroffe

Felsen und fast 3000 Meter hohe Berge

prägen das Bild. Einer dieser Berge ist

der Carlit, der höchste Berg im französischen

Departement Pyrénées-

Orientale. Er ist 2921 Meter hoch.

(ca. 12 km / 5,5 Std.)

7. Tag: Auf dem Weg der Katharer

Diesmal wandern wir auf einer sehr

geschichtsträchtigen Route. Die ersten

Menschen, die den Weg nutzten, waren

die Katharer auf der Flucht vor der

römischen Kirche. Wir wandern durch

verträumte Dörfer, vorbei an verlassenen

Burgen, durch faszinierende Landschaften

zu einer Mühle und zu einem

Wasserfall. Auf dem Rückweg genießen

wir ein Lunch am Fluss.

(ca. 10 km / 4 Std.)

8. Tag: Die mittelalterliche Stadt

La Seu d’Urgell

Heute geht es in die mittelalterliche

Stadt La Seu d’Urgell. Neben der Altstadt

und der romanischen Kathedrale

besuchen wir den größten Wochenmarkt

der Pyrenäen. Hier kann man

lokale Köstlichkeiten wie Käse, Oliven,

Wurst sowie Obst und Gemüse verkosten

und kaufen.

Unweit vom Zentrum befindet sich

der Parc Olimpic del Segre, in dem

1992 die Kanuwettbewerbe der Olympischen

Spiele stattfanden. Hier kann

man spazieren gehen und den Kanuten

zuschauen.

9. Tag: Auf nach Andorra!

Unsere zweitägige Wanderung im

kleinen Bergstaat Andorra beginnt im

Wintersportgebiet Grau Roig. Von hier

gehen wir zur Berghütte L`Illa auf

2480 m Höhe. Hier werden wir eine

Nacht verbringen. Die Hütte ist modern

und rustikal eingerichtet. Sie verfügt

über 5 Schlafräume für je 8 Personen.

Gemütlich prasselt der Ofen, und

durch die großen Panoramafenster

genießen wir den fantastischen Blick

auf die beindruckende Bergkulisse.

(ca. 10 km / 5,5 Std.)

10. Tag: Zurück nach Spanien

Am Morgen müssen wir unsere gemütliche

Hütte verlassen und gehen noch

etwas bergan, um noch einmal den

Blick auf die Landschaft zu genießen.

Schließlich geht es bergab ins Vall de la

Llosa, in dem wir bis ins kleine katalanische

Örtchen Viliella laufen. Von

hier werden wir zurück in unser Hotel

nach Prullans gefahren.

(ca.16 km / 5,5 Std.)

11. Tag: Teufelsbrücke und Bergpaella

Diesmal starten wir im mittelalterlichen

Ort Músser. Durch den Wald

geht es bis ins Bergdorf Aransa. Von

hier geht es weiter in das kleine Örtchen

Lles und zurück nach Músser.

Auf dem Weg dahin kommen wir an

der Teufelsbrücke vorbei, wo wir der

Sage der Hexen lauschen. Unseren

letzten gemeinsamen Abend genießen

wir auf der Panorama Terrasse bei Cava

und leckerer Paella und dem fantastischen

Blick über das weite Tal.

(ca. 15 km / 5 Std.)

12. Tag: Abreise

Am Morgen heißt es Abschied nehmen.

Sie werden von uns zum Flughafen

gebracht.

Leistungen:

– Gruppentransfer ab/an Flughafen Barcelona

– 10 Übernachtungen im Doppelzimmer

im Hotel

– 1 Übernachtung in einer Berghütte in

Andorra

– Frühstück vom 2. bis 12. Tag

– Abendessen vom 1. bis 11. Tag (nicht am

freien Tag) inkl. Mineralwasser + Hauswein

– Picknick bzw. Lunchpakete an den

8 Wandertagen

– Programm wie beschrieben mit

8 geführten Wanderungen und einem

Stadtspaziergang

– deutschsprachige Wanderleitung

– Verkostungen

– alle Transfers wie beschrieben

– freie Nutzung des Spa-Bereiches im

Hotel (Pool, Sauna, Fitnessstudio)

Reisepreis (ab/an Barcelona): 1.590 €

EZ-Zuschlag: 50 € (bei der Hüttenübernachtung

kein EZ mgl.)

– bei einigen Terminen auf Wunsch

Pilates Stunden

Teilnehmerzahl:

6 – 14 Personen

Termine: (Samstag / Mittwoch)

23.05. – 03.06.2020

13.06. – 24.06.2020

22.08. – 02.09.2020

19.09. – 30.09.2020

Anreise:

Gern sind wir Ihnen wir bei der Organisation

der Anreise behilflich. Flüge nach

Barcelona kosten ca. 90,– Euro bis 290,–

Euro. Sie werden von uns am Flughafen

abgeholt.

Reisebeginn/Reiseende:

Flughafen Barcelona: 18.00 Uhr / 14.00 Uhr

Das Wichtigste in Kürze:

✧ Familiäres Hotel mit eigener Bio-Landwirtschaft

✧ Wellnessbereich mit Schwimmbad

✧ Eine Übernachtung auf der Berghütte in

Andorra

✧ Drei Länder in 11 Tagen

✧ Verlängerung in Barcelona oder Girona

oder am Meer möglich

Mobilitätshinweis siehe Seite 29

Mindestteilnehmerzahl 6, Absage bis

21 Tage vor Reisebeginn möglich

5


Es seien die schönsten Berge der Welt, sagen diejenigen,

die einmal vor den kolossalen Erhebungen der

Dolomiten gestanden haben. Im Vergleich zu anderen

Bergen sind sie heller, bunter, monumentaler, fast

architektonisch geformt. Vor über 200.000 Jahren aus

dem Urmeer geformt, ragen sie heute bis auf über

3.000 m in den Himmel und gehören zum UNESCO

Weltnaturerbe.

Eine Kulisse für Wanderer und Wintersportler, wie

sie beeindruckender nicht sein kann: Mal verspielt

nostalgisch wie das verträumte Fischleintal oder die

Plätzwiese, mal wildromantisch wie der berühmte

Pragser Wildsee, mal geradezu überirdisch majestätisch

wie die legendären Drei Zinnen. An dieser herrlichen

Landschaft kann man sich auch im Winter

nicht satt sehen. Mit Schneeschuhen kann man in

dieser Jahreszeit unbeschwert die schönsten Ecken

erwandern. Und keine Scheu! Wer gern wandern

geht, kann sich problemlos auch auf Schneeschuhe

wagen. Denn Schneeschuhwandern eignet sich vortrefflich

auch für Neueinsteiger.


Winterwandern in den Dolomiten

Mit den Schneeschuhen zu magischen Orten

Montag:

Heute steht eine Schneeschuhwanderung

mit unserer Hotelchefin auf dem

Programm. Sie zeigt uns Ihre Lieblingsorte

– zum Beispiel das:

Innerfeldtal und die Dreischusterhütte

(1.626 m)

Das Innerfeldtal gehört zum Naturpark

Drei Zinnen, der seinerseits wiederum

zum UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten

gehört. Eingebettet in die markanten

Gebirgsmassive von Haunold

und Birkenkofel im Westen sowie der

Dreischusterspitze im Osten, ist das

Innerfeldtal allemal einen Ausflug wert!

Vom Start folgt man einem schmalen

Weg, romantisch im verschneiten lichten

Wald, und steigt gemütlich aufwärts.

Wer Lust hat, kann sich für den Rückweg

beim Hüttenwirt einen Schlitten

ausleihen, um dann den Weg hinab

zum Ziel zurück rodeln.

(ca. 3 h / ↥ 350 Hm ↧ 350 Hm)

Dienstag: Von Innichen über das

Wildbad bis zur Haunoldhütte

Am Morgen laufen wir zu unserem Ausgangspunkt,

dem Hotel Sole Paradiso.

Von hier wandern wir durch einen

(hoffentlich) verschneiten Fichtenwald

zum Wildbad. Dann geht es weiter

über die Schmiedel-Wiesen zur Riese

Haunold Hütte, wo wir einkehren werden.

Danach können wir die Tour entweder

bis zum Maierkaiser (+200 Hm)

verlängern, absteigen oder wer will,

kann mit der Seilbahn (nicht inkl.)

wieder ins Tal fahren.

(bis Riese Haunold Hütte: ca. 2,5h /

↥ 300 Hm ↧ 300 Hm)

Mittwoch: Drei Zinnen Blick

Mit dem Linienbus fahren wir von

Innichen zur Signaus, von wo wir die

Kabinenbahn „Drei Zinnen“ zum Stiergarten

nehmen (ca. 12 € pro Person –

nicht inkl.). Von hier wandern wir mit

dem Blick auf die Drei Zinnen über

die Klammbachalm zur Alpe Nemes

Hütte, wo wir einkehren werden. Nach

unserer verdienten Pausen steigen wir

zum Kreuzbergpass hinab und kehren

mit dem Linienbus nach Innichen

zurück.

(ca. 4-5 h / ↥ 150 Hm ↧ 300 Hm)

Donnerstag: Von der Plätzwiese

zum Strudelkopf (2.307 m)

Die heutige Wanderung ist eine der aussichtsreichsten

Schneeschuh-Routen.

Vom sonnenüberfluteten Hochplateau

der Plätzwiese steigen wir in Richtung

Dürrensteinhütte auf und genießen

am Heimkehrerkreuz auf dem Gipfel

des Strudelkopfs grandiose Ausblicke

auf den majestätischen Monte Cristallo

und auf die Hohe Gaisl. Auf der

anderen Seite ragen die Drei Zinnen

in den Winterhimmel empor.

(ca. 3 h / ↥ 300 Hm ↧ 300 Hm)

Freitag: Freier Tag oder Vollmondwanderung

Am 10.01. und 07.02. starten wir zu

einer spektakulären Vollmondwanderung,

um die umliegenden Berge einmal

in einem ganz anderen Licht zu

sehen.

Wenn kein Vollmond ist können Sie auf

eigene Faust wandern gehen oder die

freie Zeit nutzen, um die schönen Langlaufloipen

in der unmittelbaren Umgebung

kennen zu lernen oder die steilen

Hänge auf Abfahrtskiern hinunterzusausen.

Das Hotelteam gibt Ihnen gern

Tipps, wo es am schönsten ist. Sie

können auch nach Bozen fahren oder

den Tag im hoteleigenen Spa (Sauna,

Schwimmbad, Massage) verbringen.

Samstag: Der Ratsberg

Zuerst verläuft der Weg leicht ansteigend,

dann geht es leicht bergab immer

den Römerweg entlang. Die Tour bietet

wunderschöne Blicke ins verschneite

Höhlensteintal und auf den Toblacher

See. (ca. 3 h/ ↥ 150 Hm ↧ 150 Hm)

Die Reihenfolge der Wanderungen

kann wechseln.

Aufgrund der Witterung oder Schneelage

kann es zu Abweichungen im

Programm kommen.

Sollten es die Schneeverhältnisse

nicht erlauben, wandern wir nur mit

den Bergschuhen.

Skifahren:

Wer gern auf Langlaufskiern unterwegs

ist, sollte diese auf jeden Fall

mitnehmen (können vor Ort auch

ausgeliehen werden). Die Dolomitenregion

Drei Zinnen – Hochpustertal

ist ein wahres Langlaufeldorado.

Mit über 200 km

gespurten Loipen ist es die Langlaufregion

Nr. 1 in Italien. Und

wer gern bergab fährt, ist hier

auch genau richtig. Hier gibt es

die steilsten Skipisten Italiens.

Leistungen:

– 7 Übernachtungen im DZ

– 7x Halbpension (Frühstück, Teezeit und

Abendessen)

– 5 geführte Schneeschuhwanderungen

mit deutschsprachiger Wander¬leitung

zusätzliche Leistungen:

– HOLIDAYPASS (berechtigt zur Nutzung

der Skibusse im Pustertal sowie der öffentlichen

Verkehrsmittel in ganz Südtirol)

– Benutzung von Schwimmbad und

Saunalandschaft

– Bademäntel und Badeschlappen sowie

Wellnesskorb

– Parkplatz

Nicht im Preis inbegriffen:

– Schneeschuhe 5,– Euro/Tag

– Kurtaxe (ca. 2,50 € pro Tag)

– Ticket Kabinenbahn 1 x ca. 12,– €

Reisepreis (ab/an Innichen):

Doppelzimmer: ab 707,– Euro (Classic-

Standard)

Einzelzimmer: ab 875,– Euro

Termine:

Anreise täglich möglich (außer am Freitag)

vom 19.12.19 bis zum 31.03.20 (letzter

Anreisetag 24.03.)

Anreise:

Wir empfehlen Ihnen die Anreise mit der

Bahn. Es gibt sehr gute Verbindungen z.B.

von München nach Innichen/San Candido.

Sie werden vom Bahnhof abgeholt.

Das Wichtigste in Kürze:

✧ Familiäres Hotel mit sehr guter Küche

✧ Hübscher kleiner Ort mit berühmter

Stiftskirche, kleinen Läden, Cafes und

Bars

✧ Entspannte Anreise mit dem Zug möglich

Mobilitätshinweis siehe Seite 29

Mindestteilnehmerzahl 6, Absage bis

21 Tage vor Reisebeginn möglich

7


Das Flair der Hafenstadt Triest

wird bestimmt durch eine

Mischung aus mediterraner

Lebensart und österreichischer

Kaffeehausromantik. Im Kontrast

dazu steht das die Stadt

umgebende Karstgebirge mit

seiner dörflich-romantischen

Idylle. Das teils dicht bewachsene,

teils karge, steinige Karstplateau

ist geprägt von Höhlen,

Dolinen und unterirdischen

Flussläufen. Hier wird auch der

Wein angebaut, den wir beim

Besuch der typischen Buschenschänken

– Osmizze genannt -

neben anderen Spezialitäten

wie Käse und Schinken verkosten

können. Schon seit Jahrhunderten

zieht es bekannte Literaten

in den Nordosten Italiens.

Wir werden während der

8-tägigen Wanderreise auch

auf den Spuren von Rainer

Maria Rilke und James Joyce

wandeln.


Triest und der Karst

Eine Wanderreise im Nordosten Italiens

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise nach Triest. Am

Abend treffen wir uns zum gemeinsamen

Abendessen und besprechen

dabei die kommende Wanderwoche.

2. Tag: Karst und Meer

Unsere erste Wanderung beginnt

direkt an unserer Unterkunft im Herzen

der Altstadt. Auf dem Weg zum

Bus, der uns auf die Karsthochebene

bringt, können wir einen ersten Eindruck

dieser faszinierenden Hafenstadt

gewinnen. Die Wanderung beginnt bei

Opicina. Von hier gehen wir zur Kirche

Monte Griza und weiter bis Prosecco.

Dabei genießen wir die herrlichen Ausblicke

über den gesamten Golf von

Triest. Unser Tagesziel ist das schneeweiße

Habsburgerschloss Miramare

mit seinem weitläufigen Park.

(ca. 11 km / 3 Std.)

3. Tag: Repen, Monte Orsario und

Monrupino

Durch dichten Karstwald wandern wir

von Opicina bis zur Grotta dei Ciclami,

um danach den Monte Orsario zu

erklimmen. Nach einer Stärkung besuchen

wir die Wehrkirche von Monrupino

und wenn möglich das Karsthausmuseum.

(ca. 16 km / 5 Std.)

4. Tag: Triest Stadtwanderung

Triest, die Hauptstadt der Region Friaul-

Julisch Venetien und einstmals der wichtigste

Hafen der k.u.k.-Monarchie, ist

auch eine Stadt der Literatur. Wir begeben

uns auf die Spuren von großen

Schriftstellern, erkunden die Stadt der

verschiedenen Religionen, lernen die

vielfältige Architektur kennen und

tauchen ein in ihre Geschichte. Wir

können zwischendurch in einem typischen

Triestiner Buffet zu Mittag essen

oder in einem historischen Kaffeehaus

Rast machen. (ca. 8 km / 3 Std.)

5. Tag: Freier Tag

Heute legen wir eine Wanderpause ein.

Erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten

der Umgebung wie die Grotta Gigante,

besuchen Sie eines der zahlreichen

Museen Triests oder machen Sie einen

Ausflug nach Muggia oder Venedig.

6. Tag: Duino und Rilkewanderweg

Mit dem Bus geht es nach Duino, von wo

aus wir das Gebiet des Monte Ermada

erwandern. Zwischen Monte Ermada

und Monte Cocco befinden sich unzählige

Stellungen aus dem 1. Weltkrieg.

Unser Weg führt über die Villa Koisce

hinunter nach San Giovanni, wo der

bis dahin unterirdisch verlaufende

Karstfluss Timavus an die Oberfläche

tritt und ins Meer fließt. Über das

Fischerdorf Villaggio del Pescatore geht

es nach Duino. Hier, in der Perle der

Triestiner Riviera, befindet sich das

Castello di Duino der Familie Thurn

und Taxis. Auch Rainer Maria Rilke

kam in den Genuss der adligen Gastfreundschaft

und ließ sich hier während

ausgiebiger Wanderungen entlang

der Küste zu seinen Duineser

Elegien inspirieren. Zum krönenden

Abschluss wandern wir auf dem so

genannten Rilkeweg bis Sistiana.

(ca. 13 km/ 4,5 Std.)

7. Tag: Rosandratal

Mit dem Bus fahren wir nach Bagnoli

della Rosandra, wo am Fuße des Monte

Carso unsere Wanderung beginnt. Auf

dem italienisch-slowenischen „Freundschaftsweg“

durchwandern wir das

gesamte Rosandratal mit seinem hübschen

Kirchlein Santa Maria in Siaris.

Über den kleinen Weiler Botazzo

direkt an der Grenze und San Lorenzo

erreichen wir unser Tagesziel Basovizza.

(ca. 12 km / 4 Std.)

8. Tag: Abreise

Es heißt Abschied nehmen. Gern

geben wir Ihnen auch Tipps für eine

Verlängerung in der Region, z.B. die

istrianische Halbinsel oder das nahe

Venedig.

Leistungen:

– 7 Übernachtungen im DZ

– 6 x Halbpension (Frühstück und

Abendessen)

– 1 x nur Frühstück (am freien Tag)

– deutschsprachige Wanderleitung

– Programm wie beschrieben mit

5 geführten Wandertouren

– Wochenkarte für den öffentlichen

Nahverkehr

Reisepreis (ab/an Triest): 845,– Euro

EZ-Zuschlag: 145,– Euro (Apartment oder

DZ zur Alleinnutzung)

Teilnehmerzahl:

6 – 14 Personen

Termine: (Samstag/Samstag)

25.04. – 02.05.20 (1.Mai)

16.05. – 23.05.20 (Himmelfahrt)

06.06. – 13.06.20

05.09. – 12.09.20

26.09. – 03.10.20

Anreise:

Wir empfehlen die Anreise mit dem Zug

nach Triest. Wer mit dem Flugzeug

kommt, nimmt den Flughafenbus Nr. 51

zum Hauptbahnhof Triest (ca. 5 Euro).

Reisebeginn/Reiseende:

Triest/Unterkunft: 19.00 Uhr/10.00 Uhr

Das Wichtigste in Kürze:

✧ Wandern auf den Spuren von

Rainer Maria Rilke und James Joyce

✧ Gehzeiten bis 5 Stunden bei mittleren

Steigungen

✧ Zentral gelegene Unterkunft

✧ Gutes Essen, guter Wein, und danach

einen perfekten Espresso genießen

Mobilitätshinweis siehe Seite 29

Mindestteilnehmerzahl 6, Absage bis

21 Tage vor Reisebeginn möglich

9


Die Region Friaul erstreckt sich

vom Voralpenland im Norden

über die liebliche Hügellandschaft

des Collio bis zur Lagune an der

Adria. Die abwechslungsreiche

Geschichte der Region zeigt sich in

ihren bedeutendsten Orten: die

römische Zeit in Aquileia, die langobardische

in Cividale, die venezianische

in Udine und die österreichische

in Görz oder Grado. Das

Friaul ist in seiner kulturellen

Vielfalt etwas Besonderes. Hier

treffen sich die großen europäischen

Sprachfamilien und ihre

Kulturen. Wir begeben uns zu Fuß

auf die Spuren von Geschichte und

Gegenwart und lassen dabei die

Gaumenfreuden nicht zu kurz

kommen. Ausgangspunkt für

unsere Wanderungen ist die

geschichtsträchtige und zugleich

junge Provinzhauptstadt Udine.


Vom Friaul zum Meer

Eine andere Seite Norditaliens erwandern

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise nach Udine. Am

Abend werden Sie von uns in Empfang

genommen. Bei einem Aperitivo werden

wir das Programm vorstellen.

2. Tag: Stadtspaziergang Udine

Wir starten heute ganz entspannt, am

Vormittag zu einem ausführlichen

Stadtspaziergang durch Udine. Es gilt

die Arkaden und Plätze, die zahlreichen

Kirchen und das auf einem Hügel thronende

Schloss zu entdecken. In den

wunderbaren Parks und Gärten der

Stadt finden wir dann wieder zur Ruhe.

(ca. 8 km / 4 – 5 Std.)

3. Tag: Cormòns und die Weinberge

Cormòns, das hübsche Städtchen in

der Weinregion Collio ist unser heutiges

Ziel. Nach einem kurzen Stadtrundgang

erklimmen wir den Hausberg, den

Monte Quarin. Wir folgen dem Sentiero

delle Vigne Alte, dem Weingartenweg,

und immer wieder bieten sich

uns reizvolle Ausblicke auf die grünen

Hügel und die weißen Berge im Norden.

Nach einem gemütlichen Picknick

kehren wir zunächst nach Cormòns

und dann per „treno“ wieder nach

Udine , zurück, wo wir uns auf eine

Weindegustation freuen können.

(ca. 13 km / 4 Std. ↥ 350 m ↧ 350 m)

4. Tag: Aquileia und Grado

Heute geht es in eine der bedeutendsten

Städte des Römischen Reiches,

nach Aquileia. Nach einem Rundgang

durch die eindrucksvolle Basilika wandern

wir auf dem Ausgrabungsweg

durch die römische Geschichte. Weiter

geht es in die Lagunenstadt Grado.

Ein Spaziergang durch die malerische

Altstadt darf nicht fehlen, ebenso

wenig ein Abstecher ans Meer.

(10 km / 3 Std. ↥ 0 m ↧ 0 m)

5. Tag: Freier Tag

Heute legen wir eine Wanderpause

ein. Sie können ausspannen oder nach

Venedig, Triest, Grado oder Aquileia

fahren.

6. Tag Castelmonte und Cividale

Am Morgen besuchen wir einen der

ältesten Wallfahrtsorte der Region –

das berühmte Castelmonte. Nach

einem Rundgang begeben wir uns auf

den Weg, der uns nach Purgessimo

und zum Fluss Natisone führt. Nun

sind wir bereit für die wunderbare

Langobardenstadt Cividale – das ehemalige

Forum Julii, das der Region

Friaul ihren Namen gegeben hat. Ein

Rundgang durch die wunderschöne

Altstadt – und vielleicht noch ein

Gläschen vom guten friulanischen

Wein bilden den Abschluss unserer

heutigen Wanderung.

(ca. 12 km / 4 Std. ↥ 0 m ↧ 500 m)

7. Tag: Von Venzone nach Gemona

Heute geht es nach Norden in die Julischen

Voralpen nach Venzone. Der

kleine Ort wurde kürzlich in die Liste

der schönsten Dörfer Italiens aufgenommen

und steht auch für den Wiederaufbau

nach den verheerenden

Erdbeben 1976. Nach einem kleinen

Rundgang, wo wir auch Proviant für

unser heutiges Picknick kaufen können,

erleben wir hautnah den König

der Alpenflüsse, den Tagliamento. Über

den Sattel „Sant’Agnese“, wo unser

Picknick vorgesehen ist, wandern wir

nach Gemona del Friuli, ebenfalls ein

Symbol dafür, dass die Friulaner nach

dem Erdbeben Großartiges geleistet

haben. Wir werden es am Dom nachvollziehen

können. Durch die Altstadt

geht es nun zum Bahnhof und mit dem

Zug nach Udine zurück.

(ca. 15 km / 5 Std. ↥ 300 m ↧ 400 m)

8. Tag: Abreise

Es heißt Abschied nehmen. Gern

geben wir Ihnen auch Tipps für eine

Verlängerung in der Region.

Leistungen:

– 7 Übernachtungen im DZ

– 6 x Halbpension (Frühstück und Abendessen)

– 1 x nur Frühstück (am freien Tag)

– deutschsprachige Wanderleitung

– Programm mit 5 geführten Wanderungen

– Transfers mit Bus und Bahn

– Weinverkostung

Reisepreis (ab/an Udine): 875,– Euro

EZ-Zuschlag: 125,– Euro

Teilnehmerzahl:

5 – 14 Personen

Termine:

(Samstag/Samstag)

09.05. – 16.05.20

30.05. – 06.06.20

12.09. – 19.09.20

03.10. – 10.10.20

Anreise:

Wir empfehlen die Anreise mit dem Zug

z.B. von München nach Udine. Wer mit

dem Flugzeug anreisen möchte, kann die

Flughäfen Triest (weiter mit dem Flughafenbus

oder dem Taxi) oder Venedig

nutzen. Von Venedig kann man mit dem

Zug nach Udine fahren.

Reisebeginn/Reiseende:

Udine / 18.00 / 10.00 Uhr

Das Wichtigste in Kürze:

✧ Vielfältige und abwechslungsreiche

Region

✧ Edler Wein und gutes Essen

✧ Gehzeiten bis 5 Stunden bei mittleren

Steigungen

✧ Ausgezeichnet vom Lonely Planet als

„Neuentdeckung“

Mobilitätshinweis siehe Seite 29

Mindestteilnehmerzahl 5, Absage bis

21 Tage vor Reisebeginn möglich

11


„Wie sehr wünschte ich meine

Freunde einen Augenblick neben

mich, dass sie sich der Aussicht

freuen könnten, die vor mir liegt““

schrieb schon Johann Wolfgang

von Goethe über die Schönheit des

Gardasees. Das nördliche Ufer ist

umsäumt von Zweitausendern der

Gardasee-Berge. Diese geschützte

Lage und der See begünstigen ein

mildes Klima. Das wussten nicht

nur Goethe und Rilke zu schätzen,

auch die österreichische Kaiserfamilie

logierte gern am See. Hier

verbinden sich auf genussvolle Art

und Weise Berglandschaften mit

mediterranem Seeambiente.


Dolce Vita am Lago di Garda

Eine Wanderreise am Gardasee

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise an den Gardasee.

2. Tag: Olivenhaine und das

Castello di Arco

Das Stadtbild Arcos wird von der Burgruine

des mittelalterlichen Castello di

Arco geprägt, das auf einem Felsen nahe

der Altstadt thront. Die Altstadt, die

sich um den Burgberg schlängelt, versprüht

mediterranen und k.u.k.-Charme.

Wir starten im Zentrum und wandern

entlang der Viale delle Palme zu den

Olivenhainen über Arco. Es ist ein

außergewöhnliches Fleckchen Erde, das

die Berglandschaft mit dem milden

Klima des Sees kombiniert. Wir kreuzen

die Rilke-Promenade und werden

einige der Orte entdecken, die Rilke in

seinen Gedichten beschrieb. Nach einer

Besichtigung der Santa Maria di Laghel

Kirche gehen wir weiter in Richtung

Colodri. Weiter geht bis zum Gipfelkreuz

des Monte Colodri. Unser nächstes

Ziel ist die Burg von Arco. Anschließend

geht es hinab in die Altstadt.

(ca. 10 km / 4 bis 4,5 Std.)

3. Tag: Die Ponalestraße

Die „Strada del Ponale“ verbindet Riva

mit dem Ledrotal. Im 19. Jh. in den Fels

gesprengt, wurde sie vor wenigen Jahren

in einen Weg für Wanderer und

Radfahrer umgewandelt. Dieser Weg

zählt zu den schönsten Panoramawegen

Europas. Wir fahren nach Riva.

Dort folgen wir ein Stück dem Ufer

und gehen dann in Richtung Ledro.

Bald schon befinden wir uns auf dem

Panoramaweg, der sich an den Felsen

klammert und teils durch kleine Tunnel

führt. Wir gehen weiter durch das

Ledrotal bis zum Ledrosee. Hier können

wir baden oder auch das Pfahlbautenmuseum

besichtigen.

(ca. 10 km / 4,5 Std.)

4. Tag: Von den Cascata del Varone

zum Tenno See

Von den beeindruckenden „Cascata

del Varone“ wandern wir durch das

Val di Gola bis zur Ortschaft Tenno

mit seiner auf römischen Fundamenten

errichteten Burg. Wir besichtigen

den Ort und die San Lorenzo Kirche.

Sie ist das bedeutendste Beispiel romanischer

Kunst in der Region. Weiter

geht es auf der alten Römischen Straße

bis nach Calvola, wo wir in einem der

typischen Restaurants eine Pause einlegen

können. Weiter geht es zum Dorf

Canale, einem authentischen Stück

Mittelalter, das bis heute in seiner

alten Form bewahrt worden ist. Am

Ausgang des Dorfes beginnt der Weg

zum Tennosee, der magisch türkisfarben

schimmert. (ca. 12 km / 5 Std.)

5. Tag: Freier Tag

Heute legen wir eine Wanderpause ein.

Sie können auf eigene Faust Wanderungen

unternehmen, mit der Seilbahn

auf das Plateau des Monte Baldo fahren

oder einfach nur den See bei einem Bad

oder einem Aperol Spritz genießen.

6. Tag: Der Monte Brione

Unser heutiges Ziel ist der Monte Brione.

Mit nur 376 Metern ist er gegenüber

den anderen Bergen ein Winzling,

aber seine Form, seine exponierte Lage

und seine Geschichte machen ihn zu

etwas Besonderem. Er war Teil der

Grenzbefestigung des österreichischen

Kaiserreiches gegen Italien. Heute ist

der Weg über den Berg Teil des „Sentiero

della Pace“ (Friedensweg). Weiter

geht es auf einem schmalen Pfad

bis zum Forte Sant’Alessandro. Von

hier haben wir einen großartigen Ausblick

auf Arco und das Sarcatal.

(ca. 13 km / 5 Std.)

7. Tag Bootsfahrt auf dem Gardasee

Heute fahren wir mit dem Boot an das

Westufer, nach Limone. Die Kirche

San Rocco (14.Jh.), die kleinen Gassen

und der bezaubernde kleine Hafen im

Zentrum machen Limone zu einem der

schönsten Orte am Gardasee. Von der

Piazza Garibaldi wandern wir gemütlich

bergan und passieren die ehemaligen

Gewächshäuser „La Limonaia“, die

heute eine interessante Ausstellung zu

Zitrusfrüchten beherbergen. Wir gehen

auf einem von duftenden Nadelbäumen,

Steineichen und Zypressen gesäumten

Weg weiter und genießen den herrlichen

Blick auf Limone und den See.

(ca. 7 km / 3 Std.)

8. Tag: Abreise

Am Morgen heißt es Abschied nehmen.

Gern organisieren wir Ihnen auch eine

Verlängerung Ihres Aufenthalts am

Gardasee.

Leistungen:

– Gruppentransfer ab/an Rovereto

– 6 x Halbpension (Frühstück und Abendessen)

– 1 x nur Frühstück (am freien Tag)

– deutschsprachige Wanderführung

– Programm mit 5 geführten Wanderungen

– Wochenkarte für den öffentlichen Nahverkehr

der Region Garda/Trentino

– Programm wie beschrieben

– Bootsfahrt

– Kurtaxe

Reisepreis (ab/an Rovereto): 795,– Euro

EZ-Zuschlag: 125,– Euro

Teilnehmerzahl:

5 – 14 Personen

Termine: (Samstag/Samstag)

25.04. – 02.05.20 (1. Mai)

09.05. – 16.05.20

06.06. – 13.06.20

19.09. – 26.09.20

10.10. – 17.10.20

Anreise:

Wir empfehlen die Anreise mit dem Zug

nach Rovereto. Sie werden von uns am Bahnhof

Rovereto abgeholt. Wer mit dem Flugzeug

anreist, kann die Flughäfen Verona

oder auch Venedig nutzen. Für die Weiterreise

gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Wir informieren Sie gern.

Reisebeginn/Reiseende:

Rovereto (Bahnhof)

passend zur Ankunft des EC aus München

um 18.17 Uhr

passend zur Abfahrt des EC nach München

um 09.43 Uhr

Das Wichtigste in Kürze:

✧ Aktivsein und „Dolce Vita“ genießen

✧ Gehzeiten bis zu 5 Stunden bei einigen

steilen Steigungen

✧ Entdecken unbekannter Seiten des Sees

✧ Familiäres Hotel

✧ Einfache Anreise

Mobilitätshinweis siehe Seite 29

Mindestteilnehmerzahl 5, Absage bis

21 Tage vor Reisebeginn möglich

13


Der inmitten saftiger Wiesen und dunkelgrüner Wälder

gelegene Ort Sappada (1250 m), unweit von Cortina

d'Ampezzo, ist der Ausgangsort unserer Sommerwanderreise

in den Dolomiten. Umschlossen von der Bergkette

der Terzen, Siera und Rinaldo lädt eine faszinierende

Bergwelt zu ausgiebigen Touren ein. Unsere

Wanderungen führen uns immer wieder zum Piave

Fluss, der hier am Fuße des Gipfels Monte Peralba entspringt

und in der Lagune von Venedig ins Meer mündet.

Bei unserer Dolomiten-Wanderreise darf natürlich

die Wanderung um die berühmten „Drei Zinnen“

(UNESCO-Weltnaturerbe) nicht fehlen. Unsere Wandertouren

werden am Abend mit abwechslungsreichen

Drei-Gänge-Menüs belohnt. Rosas Familie macht die

Wanderreise auch zu einem kulinarischen Erlebnis.


Sommer in den Dolomiten

Eine Wanderreise in den vielleicht schönsten Bergen der Welt

1.Tag: Anreise nach Sappada

Individuelle Anreise nach Sappada.

Wer mit dem Zug anreist, wird von

uns am Bahnhof Innichen/San Candido

abgeholt.

2. Tag: Rund um Sappada

Wir starten von unserem Hotel aus

und gehen den Piave-Fluss entlang bis

Cima Sappada. Von dort wandern wir

den Piave aufwärts bis zum Rifugio

Piano del Cristo und weiter bis zur

Baita Rododendro, wo wir zu Mittag

essen können. Stets auf einem gemütlichen

Wanderweg geht es zurück zum

kleinsten Ortsteil von Sappada, dem

Weiler Puiche. Hier hat man einen

wundervollen Blick auf Sappada und

die umliegenden Berge. Wir werden

bereits von Luigi Kratter erwartet, der

uns bei einem Spaziergang durch das

alte Plodn (Sappada) die Geschichte

des Ortes näher bringt.

(ca. 10 km / 3,5 Std.)

3. Tag: Valle dei Silenzi – Im stillen

Tal

Auch heute beginnt unsere Wanderung

direkt am Hotel. Wir laufen zum nahegelegenen

Fluss Piave. Am Golfplatz

vorbei geht es bis zum Rio Storto

(Krumpbach), dem wir ein ganzes

Stück folgen. Weiter geht es entlang des

Rio Enge, bis wir auf einer Höhe von

1434 m dann den Weg in Richtung

Passo Elbel einschlagen. Ganz nach

oben laufen wir aber nicht. Unser Ziel

ist ein malerischer Wasserfall. Unsere

Wanderung erstreckt sich im so genannten

Bosco della Digola, einem Waldstück

mit besonders kostbaren Nadelhölzern

und reichem Wildbestand.

Danach geht es wieder in Richtung

Sappada. Vorbei am Forellenteich

gelangen wir über die Ortsteile Granvilla

und Bach wieder zu unserem

Hotel. (ca. 14 km / 5 Std.)

4. Tag: Val Visdende

Das Val Visdende ist ein sehr weites,

malerisches Tal mit außergewöhnlich

schönen Fichten- und Tannenwäldern,

durch das auch eine der schönsten und

berühmtesten Radrouten des Veneto

verläuft. Wir fahren mit unserem Kleinbus

bis Cimacanale und halten auf

1359 m Höhe. Von hier aus wandern

wir, am Rifugio Zovo vorbei, bis zum

Monte Zovo (1943 m). Hier genießen

wir einen fantastischen Panoramablick

auf das Piavetal – Val Comelico.

(ca. 14 km / 5 Std.)

5. Tag: Freier Tag

Heute legen wir eine Wanderpause

ein. Erholen Sie sich, erkunden Sie die

Sehenswürdigkeiten der Umgebung

mit dem Rad, legen Sie einen Wellness-

Tag ein oder unternehmen Sie eine

kleine Wanderung auf eigene Faust.

Unser Wanderführer gibt Ihnen gern

individuelle Tipps.

6. Tag: Bergtour rund um die Piave-

Quellen

Heute geht es ins Hochgebirge – wir

fahren mit dem Bus ca. 20 min bis zu

den Piave-Quellen (1830m), von wo

aus wir unsere Bergtour am Fuße des

Monte Peralba (2694m), dem zweithöchsten

Berg der Karnischen Alpen,

in Angriff nehmen. Zunächst geht es

bis zur Calvi Hütte, wo wir uns ein

wenig stärken können, dann weiter

zum Passo Sesis und schließlich zum

Passo dell’Oregone oder Hochalp-Joch,

direkt an der österreichischen Grenze.

Es ist ein Gebiet, wo an vielen Stellen

Spuren des ersten Weltkrieges zu entdecken

sind. (ca. 10 km / 4,5 Std.)

7. Tag: Die Drei Zinnen

Von der Auronzo-Hütte (2320m) wandern

wir bis zur Lavaredo-Hütte und

erklimmen von hier aus den Lavaredo

(2450m). Hier genießen wir einen

phantastischen Blick auf die „Drei

Zinnen“ und die Sextener Dolomiten.

Weiter geht es zum Locatelli-Hütte.

Auf dem Rückweg passieren wir drei

wundervolle kleine Bergseen, in dem

sich die umliegenden Gipfel spiegeln.

(ca. 12 km / 4,5 Std.)

8. Tag: Abreise

Es heißt Abschied nehmen. Gern

geben wir Ihnen auch Tipps für eine

Verlängerung in der Region.

Das schöne Friaul oder die Lagunenstadt

Venedig sind nicht weit entfernt.

Leistungen:

– 7 Übernachtungen im DZ

– 7x Halbpension (Frühstück und Abendessen)

– deutschsprachige Wander¬leitung

– Programm wie beschrieben mit

5 geführten Wanderungen

– Verkostung einheimischer Spezialitäten

– Kurtaxe

Reisepreis (ab/an Bahnhof Innichen):

845,– Euro

EZ-Zuschlag: 145,– Euro

Teilnehmerzahl:

5 – 14 Personen

Termine: (Samstag/Samstag)

20.06. – 27.06.20 (exklusiv für Alleinreisende)

27.06. – 04.07.20

29.08. – 05.09.20

12.09. – 19.09.20 (exklusiv für Alleinreisende)

Anreise:

Wir empfehlen Ihnen die Anreise mit der

Bahn. Es gibt sehr gute Verbindungen von

München nach Innichen/San Candido. Sie

werden von uns am Bahnhof abgeholt.

Reisebeginn/Reiseende:

Innichen (Bahnhof)

passend zur Ankunft des EC aus München

um 18.10 Uhr /

passend zur Abfahrt des EC nach München

um 09.50 Uhr

Das Wichtigste in Kürze:

✧ Gehzeiten 4 bis 5 Stunden bei mittleren

Steigungen

✧ Besondere Wanderung um die „Drei

Zinnen“ (UNESCO-Weltnaturerbe)

✧ Entdecken einer neuen alten Sprache

✧ Familiäres Hotel mit sehr guter Küche

Mobilitätshinweis siehe Seite 29

Mindestteilnehmerzahl 5, Absage bis

21 Tage vor Reisebeginn möglich

15


Montenegro ist nicht groß, dafür ist die Landschaft von

unendlicher Vielfalt und wilder Schönheit: Mediterranes

Flair, alpine Bergwelt, atemberaubende Fjorde, tiefgrüne

Seen – all das ist Montenegro. Wir wollen mit

Ihnen die montenegrinische Küste von der Bucht von

Kotor im Norden bis zur albanischen Grenze im Süden

zu Fuß erobern. Diese Reise ist ideal für alle, die die faszinierende

Natur und interessante Kultur Montenegros

aktiv entdecken wollen. Auf den Tagestouren (Gehzeit:

3 bis 5 h) wandern wir über alte Schmugglerpfade,

durchstreifen geheimnisvolle Wälder und genießen

traumhafte Blicke von den Gipfeln auf die blaue Adria.

Für elf Tage entfliehen Sie dem Tempo des Alltags und

atmen die Ruhe der mediterranen Lebensart ein.


Zwischen Adria und hohen Gipfeln

Eine Wanderreise an der montenegrinischen Küste

1. Tag: Anreise

Im Laufe des Tages individuelle Anreise

nach Dubrovnik/Kroatien oder Montenegro.

Sie werden von uns am Flughafen

Dubrovnik abgeholt und in unser

Hotel in der Bucht von Kotor gefahren.

Übernachtung bei Kotor

2. Tag: Die Bucht von Kotor

Atemberaubend ist der Blick über das

türkis schimmernde Wasser der Adria

auf die Berge der Küste. Schroffe Felswände

umschließen die Bucht von Kotor.

Wie ein skandinavischer Fjord schneidet

sich die Bucht in die Küste. Die

2000 Jahre alte Stadt Kotor (UNESCO-

Welterbe) ist die Perle der Bucht. Entlang

des die Stadt umgebenden Walls

wandern wir zur Festung St. Ivan und

weiter bergan. Von hier haben wir

einen wunderbaren Blick auf die mittelalterliche

Altstadt und den oberen

Teil der Bucht. (ca. 9 km / ca. 3 Std.)

Übernachtung bei Kotor

3. Tag: Vrmac-Gebirge

Das Vrmac-Gebirge trennt die Bucht

von Kotor in einen südlichen und einen

nördlichen Teil. Der höchste Gipfel der

Sveti Ilija ist 765m hoch. Ruinen aus

der österreichisch-ungarischen Zeit

säumen unseren Weg. Vom Bergkamm

genießen wir den Blick auf die gesamte

Bucht. (ca.18 km / 5 Std.)

Übernachtung bei Kotor

4. Tag: Lovcen-Cetinje

Ob vom Skutari See, von Herzeg-Novi

oder den Bergen des Nordens, die

Gipfel des Nationalparks Lovcen sind

von überall zu sehen. Steil steigen seine

Felsen aus dem Adriatischen Meer. Auf

dem Gipfel des Jezerski Vrh (1657 m)

steht das Mausoleum von Petar II.

Petrovic Njegos, dem berühmten

montenegrinischen Dichterfürsten.

Am Nachmittag werden wir Cetinje,

die alte Hauptstadt Montenegros,

erkunden. (ca. 10km / 3 Std.)

Übernachtung bei Kotor

5. Tag: Die Kastanienwälder am

Skutari-See

Mit Blick auf den See wandern wir durch

urtümliche Kastanienwälder bergan

zum Kamm des Rumija-Gebirges. Von

hier sehen wir schon unser heutiges

Ziel Stari Bar. Hier werden wir die

nächsten beiden Tage verbringen.

(12 km / 5 Std.)

Übernachtung bei Stari Bar

6. Tag: Das Rumija-Gebirge

Das Rumija, ist der südliche Abschluss

der montenegrinischen Küstengebirge.

Auf dem Kamm hat man einen fantastischen

Blick auf den Skutari-See auf

der einen und das Mittelmeer auf der

anderen Seite. Am Abend bleibt Zeit,

Stari Bar zu besichtigen. Die Ruinen

der Altstadt zeugen von einer reichen

Geschichte. Besonders Venezianer und

Osmanen hinterließen ihre Spuren.

(ca. 15 km / 4 Std.)

Übernachtung bei Stari Bar

7. Tag: Das Pastrovacka-Gebirge

Hoch über der Küste zwischen Sveti

Stefan und Petrovac wandern wir

durch das Pastrovacka-Gebirge.

Bekannt ist die Region für ihre zahlreichen

Klöster. (ca.17 km / 5 Std.)

Übernachtung bei Herzeg Novi

8. Tag: Das Orjen-Gebirge

Der Nationalpark Orjen liegt nur wenige

Kilometer von der Küste entfernt. Über

duftende Kräuterwiesen und alte Versorgungspfade

wandern wir, ohne den

Blick auf das Meer zu verlieren, bergauf.

Der höchste Gipfel des Gebirges,

der Zubacki Kabao, misst 1894 m.

(ca. 15 km / 5 Std.)

Übernachtung bei Herzeg Novi

9. und 10. Tag: Adriaküste

Die Reise klingt mit zwei Tagen Erholung

in Bucht von Kotor aus. Sie können

baden gehen oder die UNESCO-

Welterbestätten Kotor und Dubrovnik

besuchen oder eine Bootsfahrt durch

die herrliche Bucht unternehmen.

Übernachtung bei Herzeg Novi

11.Tag: Abreise

Heute heißt es Abschied nehmen. Sie

werden von uns zum Flughafen

gebracht. Gern geben wir Ihnen auch

Tipps für eine Verlängerung in der

Region.

Leistungen:

– Gruppentransfer ab/an Flughafen

Dubrovnik

– 10 Übernachtungen in landestypischen

Pensionen und Hotels im DZ

– Frühstück vom 2. bis 11. Tag

– Abendessen vom 1. bis 8. Tag

– Lunchpakete an den Wandertagen

– deutschsprachige Wanderführung

– Transfers an den Programmtagen

– Programm wie beschrieben mit 7

geführten Wanderungen

Reisepreis (ab/an Dubrovnik-Flughafen):

1095,– Euro

EZ-Zuschlag: 145,– Euro

Teilnehmerzahl:

4 – 14 Personen

Termine: (Sonntag/Mittwoch)

05.04. – 15.04.20 (Ostern)

17.05. – 27.05.20 (Himmelfahrt)

20.09. – 30.09.20

11.10. – 21.10.20

Anreise:

Gern buchen wir den passenden Flug für

Sie. Flüge nach Dubrovnik kosten ca.

190,– Euro bis 390,– Euro. Sie werden von

uns am Flughafen abgeholt.

Reisebeginn/Reiseende:

Dubrovnik/Flughafen:

19.00 Uhr/12.00 Uhr

Das Wichtigste in Kürze:

✧ Montenegros Küste von Nord bis Süd

✧ Südlichster Fjord Europas

✧ Kleine familiäre Pensionen

✧ Gehzeiten bis 5 Stunden

✧ Wandern und Baden

Mobilitätshinweis siehe Seite 29

Mindestteilnehmerzahl 4, Absage bis

21 Tage vor Reisebeginn möglich

17


Die wilde Schönheit Montenegros zeigt

sich, wenn man den Norden des Landes

bereist: Urwälder mit Bäumen, die in

den Himmel zu wachsen scheinen.

Pflanzen und Tiere, die in anderen Teilen

Europas schon längst ausgestorben

sind. Schafhirten, die in kleinen Bergdörfern

wohnen und ein Leben führen,

das Erstaunen und Bewunderung

zugleich auslöst. Die Wandertouren

führen uns hinauf auf bis zu 2.000 m

Höhe - über duftende Bergwiesen, vorbei

an sprudelnden Gebirgsbächen,

glasklaren Seen und durch atemberaubende

Canyons. Wir werden fünf Nationalparks

Montenegros kennen lernen:

Biogradska Gora, Durmitor, Lovcen

und Skadar See und Orjen, von denen

jeder für sich einzigartig ist. Um die

Erholung abzurunden, können Sie zum

Abschluss für einige Tage die schöne

Adria genießen.


Wilde Schönheit Montenegro

Wandern durch die Nationalparks und Entspannen an der Adriaküste

1. Tag: Anreise

Im Laufe des Tages individuelle Anreise

nach Dubrovnik (Kroatien). Sie werden

von uns am Flughafen Dubrovnik abgeholt.

Auf dem Weg in die Nationalparks

im Norden des Landes machen

wir einen Zwischenstopp an der malerischen

Adriaküste. Übernachtung in

der Bucht von Kotor

2. und 3. Tag: Mrtvica Canyon &

Bjelasica

Am frühen Morgen brechen wir in

Richtung Norden auf und erreichen am

Vormittag den Ausgangsort unserer

ersten Wanderung. Die Tour führt uns

in den bis zu 1000 Meter tiefen Mtrvica

Canyon. Wir folgen einem engen Pfad,

der sich entlang des Flusses durch die

paradiesische Schlucht schlängelt. Am

Abend fahren wir zur Urlaubsalm „Eko

Katun“, wo wir in den für die Region

typischen rustikalen Holzhütten übernachten.

Von hier wandern wir am

nächsten Tag in die Berge des Bjelasica-

Gebirges. Auf unserem Weg werden

wir urige Bergdörfer durchqueren und

den Hirten bei ihrer Arbeit zuschauen.

Am Abend können wir am Lagerfeuer

die einheimischen Spezialitäten (Lamm,

Kajmak und Rakija) und die Ruhe der

Berge genießen.

(ca. 12 – 18 km / 5 – 6 Std.)

Übernachtungen im Eko Katun

4. Tag: Nationalpark Biogradska Gora

Während unser Gepäck schon auf dem

Weg in unser nächstes Quartier ist,

(wir brauchen wie immer nur unseren

Tagesrucksack) wandern wir in Richtung

Biograder See. Der auf 1.099 m

gelegene Gletschersee liegt im Zentrum

des gleichnamigen Nationalparks.

Dieser ist einer der ältesten seiner Art

weltweit und einer der drei letzten

verbliebenen Urwälder Europas. Bei

einem Picknick genießen wir die Natur

und fahren dann in Richtung Nordwesten,

nach Zabjlak, die höchstgelegene

Stadt des Balkans am Fuße des

Durmitor-Gebirges. (ca. 3 km / 2 Std.)

Übernachtung in Zabljak

5. bis 7. Tag: Nationalpark

Durmitor (UNESCO-Welterbe)

Das Durmitorgebirge ist der nördlichste

Nationalpark Montenegros. Was für

die Schweizer die Alpen, ist für die

Montenegriner das Durmitor-Gebirge.

Zwar sind die Berge nicht ganz so hoch,

aber die Wildheit der Natur ist dem

eidgenössischen Pendant mindestens

ebenbürtig. Der Nationalpark Durmitor

gehört zum Welterbe der UNESCO.

In seinen Bergen befinden sich 17 Gletscherseen,

von denen der Crno Jezero

der bekannteste ist. In den nächsten

drei Tagen werden wir die schönsten

Ecken des Nationalparks erwandern.

(ca. 16 – 20 km / 5 – 7 Std.)

Übernachtung in Zabljak

8. Tag: Nationalpark Skadar See

Am Vormittag fahren wir von Zabljak

in Richtung Süden. Auf unserem Weg

machen wir Halt im Kloster Moraca,

einem der ältesten der Region. Entlang

des Moraca-Canyons geht es weiter zum

Skadar See, dem größten See des Balkans.

Bei einer Bootsfahrt durch das

noch völlig intakte Ökosystem

werden wir seltene Tiere (über

300 verschiedene Vogelarten) und

Pflanzen, kleine Inselchen mit

alten Kirchen und verlassenen

Festungen betrachten können,

um zum krönenden Abschluss

des Tages bei einem Essen mit

Blick auf den See die regionalen

Spezialitäten zu genießen.

Übernachtung am Skadar See

9. Tag: Nationalpark Lovcen

Am Morgen machen wir uns auf den

Weg nach Cetinje. Die alte Königsstadt

im Zentrum Montenegros besticht

durch ihr reiches Kulturerbe. Durch

die vielen alten Gebäude wirkt Centinje

wie eine Museumsstadt, in der die Zeit

stehen geblieben zu sein scheint. Am

Mittag starten wir zu einer Wanderung

in den Nationalpark Lovcen. Ob vom

Skadar-See, von Herzeg-Novi oder den

Bergen des Nordens, die Gipfel des

Lovcen sind von überall zu sehen. Steil

steigen seine Felsen aus dem Adriatischen

Meer. Auf dem Gipfel des Jezerski

Vrh (1657m) steht das Mausoleum

von Petar II. Petrovic Njegos, des

berühmtesten montenegrinischen

Herrschers. (ca. 6 km / 2 Std.)

Übernachtung in der Bucht von Kotor

10. Tag: Orjen-Gebirge

Das Orjen-Gebirge liegt nur wenige

Kilometer von der Küste entfernt. Über

duftende Kräuterwiesen und alte Versorgungspfade

wandern wir, ohne den

Blick auf das Meer zu verlieren, bergauf.

Der höchste Gipfel des Gebirges,

der Zubacki Kabao misst 1894 m.

Typisch für das Orjen-Gebirge ist die

Mischung aus Meeres- und Hochgebirgsklima.

(ca. 15 km/ 5 Std.)

Übernachtung in der Bucht von Kotor

11. und 12. Tag: Adriaküste

Die Reise klingt mit zwei Tagen Erholung

in der Bucht von Kotor aus. Sie

können baden gehen oder die UNESCO-

Welterbestätten Kotor und Dubrovnik

besuchen oder eine Bootsfahrt durch

die herrliche Bucht auf eigene Faust

unternehmen.

Übernachtung in der Bucht von Kotor

13. Tag: Abreise

Am Morgen heißt es Abschied nehmen.

Gern organisieren wir Ihnen

auch eine Verlängerung des Aufenthaltes

in Montenegro.

Leistungen:

– Gruppentransfer ab/an Flughafen

Dubrovnik

– 10 Übernachtungen in landestypischen

Pensionen und Hotels im DZ sowie

2 Übernachtungen in Berghütten

– Frühstück vom 2. bis 13. Tag

– Abendessen vom 1. bis 10. Tag

– Lunchpakete an den Wandertagen

– deutschsprachige Wanderführung

– Programm wie beschrieben mit

7 geführten Wanderungen

– Bootsfahrt auf dem Skadar See

– Eintritte Nationalparks

– Transfers und Gepäcktransport an den

Programmtagen

Reisepreis (ab/an Dubrovnik-Flughafen):

ab 1.495,– Euro

EZ-Zuschlag: 145,– Euro (EZ nur in Hotels

möglich)

Teilnehmerzahl:

6 – 15 Personen

Termine: (Dienstag / Sonntag)

09.06. – 21.06.20 1.495,– Euro

23.06. – 05.07.20 1.545,– Euro

25.08. – 06.09.20 1.495,– Euro

08.09. – 20.09.20 1.495,– Euro

Anreise:

Gern buchen wir den passenden Flug für

Sie. Flüge nach Dubrovnik kosten ca.

190,– Euro bis 350,– Euro. Sie werden von

uns am Flughafen abgeholt.

Reisebeginn/Reiseende:

Dubrovnik/Flughafen:

19.00 Uhr/12.00 Uhr

Das Wichtigste in Kürze:

✧ Wanderungen in den Höhen bis über

2.000 m

✧ Übernachtungen auf der Alm

✧ Fünf Nationalparks in 13 Tagen

Mobilitätshinweis siehe Seite 29

Mindestteilnehmerzahl 6, Absage bis

21 Tage vor Reisebeginn möglich

19


Wer den Namen Bosnien und Herzegowina

(BIH) hört, denkt in der Regel nicht als erstes

an Wandern. Aber warum eigentlich nicht?

Die Berge der Region locken schon seit Jahrzehnten

Wanderer und Skifahrer auf ihre

Gipfel. Wir sind selbst seit über 20 Jahren

in Bosnien unterwegs und immer wieder

von Land und Leuten begeistert. Auch die

Olympischen Spiele 1984 in Sarajevo belegen,

dass Bosnien und Berge und damit

auch Wandern zusammen gehören. Der

höchste Gipfel des Landes, der Maglic,

misst immerhin 2.386 Meter und ist einer

von insgesamt 12 Zweitausendern. Auf

unseren Touren begegnen wir nur selten

anderen Wanderern, dafür treffen wir auf

Ursprünglichkeit und balkanesische Herzlichkeit.

Unsere 11-tägige Wanderreise

startet unweit der kroatischen Küste am

Fuße der Dinarischen Alpen. Sie führt über

den Sutjeska-Nationalpark an der Grenze

zu Montenegro und weiter über die Olympiaberge

der Hauptstadt Sarajevo zurück

in Richtung Küste nach Mostar.


Herzliche Ursprünglichkeit

Wandern in den Bergen von Bosnien und Herzegowina

1. Tag: Anreise

Im Laufe des Tages individuelle Anreise

nach Dubrovnik (Kroatien). Sie werden

von uns am Flughafen abgeholt.

Gemeinsam fahren wir nach Trebinje

(BIH). Trebinje ist eine Provinzstadt

im südlichen Zipfel des Landes mit

einer netten Altstadt, die sowohl k.u.k.-

als auch osmanisches Flair versprüht.

Übernachtung in Trebinje

2. Tag: Wandern zwischen Bosnien

und Montenegro

Am Morgen starten wir in Richtung

Osten zur Hochebene Bijela gora. Wir

wandern an der Grenze zu Montenegro

über bunte Bergwiesen und genießen

die Aussicht auf die Dörfer der Umgebung.

Wir erreichen die Ruinen eines

Außenpostens aus der österreichischungarischen

Zeit und blicken von hier

auf die Tiefebene von Trebinje.

(ca.10 km / 4 Std.)

Übernachtung in Trebinje

3. Tag: Jastrebica

Unsere grenzüberschreitenden Touren

finden heute eine Fortsetzung. Wir

laufen in Richtung Jastrebica, dem

Hauptgipfel (1.862 m) des Bijela gora.

Er liegt auf dem Territorium Montenegros.

(ca. 17 km / 6 Std.)

Übernachtung in Trebinje

4. Tag: Sutjeska-Nationalpark

Unsere heutige Wanderung führt uns in

den Sutjeska-Nationalpark. Von einem

kleinen See wandern wir durch Buchenwälder

und später offenes Gelände bis

zum Gipfel Ugljesin (1.859m). Das satte

Grün der Wiesen erinnert an Schottland.

Nach dem Picknick auf dem Gipfel

wandern wir über mehrere Bergsattel

gemütlich zurück zu unserem

Ausgangspunkt. (ca. 10 km / 5 Std.)

Übernachtung bei Tjentiste

5. Tag: Der Gletschersee Trnovacko

jezero

Auf 1.517 m Höhe an der Grenze zu

Montenegro liegt der Gletschersee

Trnovacko jezero. Auf dem Weg zum

See wandern wir durch alpines Gelände,

durchstreifen leuchtend bunte Wiesen

und blicken auf die schneebedeckten

Gipfel des Volujak-Massivs. Am See

angelangt, gibt es ein Picknick und wer

mag, kann ein Bad nehmen. (ca. 10 km /

5 Std.) Übernachtung bei Tjentiste

6. Tag: Die Hauptstadt Sarajevo

Unsere nächste Station ist die Hauptstadt

Sarajevo. Sie liegt inmitten des

Dinarischen Gebirges und war 1984

Austragungsort der Olympischen

Winterspiele. Bei einer Tour durch die

Stadt lernen wir die interessantesten

Orte der älteren und neueren

Geschichte kennen.

Übernachtung in Sarajevo

7. Tag: Hinter den „olympischen“

Bergen

Durch das Bjelasnica-Gebirge, wo 1984

die Olympischen Winterspiele stattfanden,

fahren wir bis Umoljani. Von

hier geht es zu Fuß weiter. Unser Ziel

ist Lukomir, das höchstgelegene Dorf

Bosniens (1.469 m). Dabei genießen wir

die Ruhe der abgeschiedenen Berge und

die herrliche Aussicht auf die tiefe

Rakitnica-Schlucht. Nach einem traditionellen

bosnischen Mittagessen

geht es über die Berge zurück nach

Umoljani. (ca. 16 km / 7 Std.)

Übernachtung in Sarajevo

8. Tag: Mostar

Mostar ist die wärmste und die sonnenreichste

Region des Landes. Kein

Wunder also, dass die Stadt umgeben

ist von allerlei Landwirtschaft. Hier

gedeihen Wein, Früchte und Gemüse.

Davon zeugen auch die vielen Händler

entlang der Straßen. Mostar selbst

ist für die Brücke über die Neretva

und seine osmanische Altstadt weltbekannt.

Wer durch die kleinen Gassen

bummelt, spürt das ganz Besondere

der Stadt. Bei einer Stadtführung

lernen wir Mostar näher kennen.

Übernachtung in Mostar

9. Tag: Das Prenj-Gebirge

Unweit von Mostar liegt das Prenj-

Gebirge. Elf Gipfel sind höher als

2.000 Meter. In der k.u.k. Zeit kamen

die ersten Bergsteiger aus Österreich,

um die Berge zu erkunden. Bis dato

waren nur einheimische Hirten und

Jäger in die Berge gezogen. Das Bergdorf

Rujiste ist unser Ausgangsort.

Vom Dorf führt ein Weg zu einer

Berghütte (1.450 m). Wenn Wetter

und Kondition mitspielen, wandern

wir weiter auf einer schönen Hochebene

bis zum zum Gipfel Prijevorac

(1.614 m). Von hier hat man einen

wunderbaren Blick auf die Berge der

Herzegowina. Wer will, kann an der

Hütte verweilen und sich ausruhen.

(ca. 15 km / 5 Std. bis zur Hütte und

zurück + fakultativ 2 Std. mit Gipfelbesteigung)

Übernachtung in Mostar

10. Tag: Auf dem Jägerpfad

Heute fahren wir entlang der türkisblauen

Neretva in Richtung Norden.

Nach ca. 40 Minuten überqueren wir

den Fluss und erreichen das Cvrsnica

Massiv. Auf alten Jägerpfaden geht es

steil bergan. Wir durchwandern unterschiedliche

Waldzonen. Dabei treffen

wir immer wieder auf Quellen, die uns

mit ihrem kühlen Nass wie Oasen

daher kommen. Nach gut zwei Stunden

haben wir unser Ziel erreicht. Vor uns

sehen wir die über 2.000 Meter hohen

Berge der Dinariden und unter uns

die fast 1.000 Meter tiefe Grabovica

Schlucht. Ein Platz zum Innehalten.

(ca. 8 km / 4,5 Std.)

Übernachtung in Mostar

11. Tag: Abreise

Am Vormittag heißt es Abschied nehmen.

Gemeinsam fahren wir zum Flughafen

Dubrovnik. Gern geben wir

Ihnen Tipps für eine Verlängerung

Ihre Reise in der Region.

Leistungen:

– Gruppentransfer ab/an Dubrovnik

– 10 Übernachtungen im DZ

– Halbpension

– Lunchpakete an den Wandertagen

– deutschsprachige Reiseleitung

– Programm wie beschrieben mit

7 geführten Wanderungen und

2 Stadtführungen

– deutschsprachige Reiseleitung

– alle Transfers laut Programm

– Eintritte Nationalpark und Museum

Reisepreis (ab / an Dubrovnik):

1295,– Euro

EZ-Zuschlag: 145,– Euro

Teilnehmerzahl:

6 – 14 Personen

Termine: (Donnerstag / Sonntag)

11.06. – 21.06.20

02.07. – 12.07.20

27.08. – 06.09.20

24.09. – 04.10.20

Anreise:

Gern buchen wir den passenden Flug für

Sie. Flüge nach Dubrovnik (Kroatien) kosten

ca. 190,– Euro bis 390,– Euro. Sie werden

von uns am Flughafen abgeholt.

Reisebeginn / Reiseende:

Dubrovnik / Flughafen:

19.00 Uhr / 13.00 Uhr

Das Wichtigste in Kürze:

✧ Wanderungen durch eine unbekannte

Region Europas

✧ Ursprünglichkeit und Herzlichkeit

✧ Traditionelle Küche

✧ Ehemalige Olympia Orte

Mobilitätshinweis siehe Seite 29

Mindestteilnehmerzahl 6, Absage bis

21 Tage vor Reisebeginn möglich

21


Die Provence ist ein Fest für alle Sinne: Violette Lavendelfelder,

tiefblaues Meer, roter Mohn, gelb leuchtende Ginsterblüten

und grüne Pinienwälder bezaubern das Auge. Der Duft

von Thymian, Salbei und Rosmarin, von saftigem Obst oder

vom Wein schmeichelt der Nase. Die charmanten südfranzösischen

Orte mit ihren stillen Gässchen und imposanten Kirchenbauten

erstrahlen im warmen Glanz der südlichen

Sonne. Berge, Flüsse, Eichenwälder und Olivenhaine machen

die Provence zu einem idealen Wandergebiet. Wir haben als

Unterkunft „Chambres d´hotes“ – familiär geführte Pensionen

– im Städtchen Cotignac unweit von Toulon gewählt. Hier

bekommen wir ein reichhaltiges Frühstück und an zwei Abenden

ein wunderbares provenzalisches Essen kredenzt.

Das Picknick an den Wandertagen ist sehr reichlich und das

Bedürfnis nach einem Abendessen erfahrungsgemäß nicht so

groß. Wer noch Appetit hat, findet in Cotignac eine große Auswahl

an Geschäften, Cafés oder auch Restaurants.


Lavendel, Wein und Licht

Eine Wanderreise in der Provence

1.Tag: Anreise und Begrüßungsabend

Individuelle Anreise nach Frankreich.

Je nach Ankunft werden Sie von uns

abgeholt.

Bei einem Aperitif besprechen wir die

Wanderwoche. Im Anschluss haben

wir unser erstes gemeinsames Abendessen

und tauchen kulinarisch in die

Provence ein.

2.Tag: Die untere Verdon am

Lac de Quinson

Die erste Wanderung führt zum Naturpark

Verdon in den provenzalischen

Voralpen. Wir wandern über den

Quinson Pass, wo wir einen herrlichen

Blick auf die Berge der Seealpen, den

Stausee, die Kapelle St. Maximin und

die „Basse Gorges du Verdon“ mit

ihrem smaragdgrünen Wasser haben.

Der Abstieg führt uns durch einen

flechtenbehangenen Buchswald bis

wir einen alten Kanal erreichen. Hier

setzen wir unseren Weg an der Verdon

fort. Stege führen uns nun entlang

der Schlucht zu unserem Ziel,

dem Picknickplatz. (10 km / 3 – 4 Std.)

3.Tag: Die Grotte der

Maria Magdalena

Heute verschlägt es uns in das „Massif

de Sainte Baume“ mit seinen steilen

Felswänden. Durch einen artenreichen

Mischwald mit Buchen, Ahorn, Linden

und Eiben gelangen wir zu einem ganz

besonderen Ort: zur Grotte der Maria

Magdalena. Dort sehen wir das in den

Felsen gebaute Kloster und besichtigen

die Höhle. Danach setzen wir unsere

Wanderung bis zum Plateau des

Gebirgszuges fort, wo wir den „Col de

St. Pilon“ erreichen. Wir genießen den

Ausblick auf das Mittelmeer einerseits

und die Voralpen andererseits.

(10 km / 3 – 4 Std.)

4.Tag: Cotignac – Im Herzen der

Weinberge

Unser Wandertag beginnt mit einem

Besuch des provenzalischen Marktes

in Cotignac, einem der schönsten der

Region. Wir genießen die Düfte von

Gewürzen, Würsten, frischem Nougat

und dem Käse der Provence. Durch

die Gassen des alten Stadtzentrums

geht es entlang des „Rocher“, dem Wahrzeichen

von Cotignac: eine 80m hohe

und 400m lange Felswand aus Tuffstein.

Weiter geht es im Umland von Cotignac

durch Weingärten und Olivenhaine

bis zur Cabanon de Sarah, wo wir eine

kleine Rast einlegen. Am Nachmittag

bleibt Zeit für einen Spaziergang zum

Wasserfall von Cotignac oder einen

kleinen Pastis im Dorf.

(10 km / 3 – 4 Std.)

5.Tag: Entrecasteaux und der Garten

von Le Notre

Heute entdecken wir das historische

Städtchen Entrecasteaux und seine

zauberhafte Umgebung.

Die im Osten von Cotignac gelegene

Gemeinde wurde erstmals um 1000 n.

Chr. erwähnt.

Das Aushängeschild ist das gleichnamige

Schloss, dessen Garten von

André Le Notre gestaltet wurde.

Er war auch der Architekt des Gartens

von Versailles.

Wir starten an einem idyllischen Flüsschen

und wandern entlang der Stadtmauer

im Schatten von alten Eichen.

Zu Beginn geht es gemütlich bergan

und wir verlassen die Ortschaft mit

seinen mittelalterlichen Häusern. Auf

halber Strecke passieren wir den Weiler

St. Antonin du Var.

Hier haben wir den höchsten Punkt

unserer Wanderung erreicht. Durch

Weingärten und über alte Pfade passieren

wir das Weingut Chateau Montan.

Nach ca. vier Stunden erreichen wir

wieder Entrecasteaux, wo wir gemeinsam

unser wohlverdientes provenzalisches

Picknick genießen.

(13 km / 4 Std.)

6.Tag: Wasserfall von

Sillans de la Cascade

Die letzte Wanderung beginnen wir

nördlich des Dorfes Sillans de la Cascade.

Entlang des Flusses Bresque verlassen

wir die Ortschaft und wandern

an Feldern vorbei, hinein in einen naturbelassenen

Wald. Die Flusslandschaft

besticht durch ihre Natürlichkeit und

Ursprünglichkeit. Mit viel Glück begegnen

wir einheimischen Eisvögeln oder

Wasserschildkröten. Durch den Wald

gelangen wir zu einer Ortschaft und

dem Aussichtspunkt, von wo wir die

44 Meter hohen Wasserfälle bestaunen.

Deren Wasser fällt in türkisblaue

Becken. (12 km / 4 Std.)

7. Tag: Ausklang

Heute können Sie sich erholen. Nach

Lust und Laune können Sie wandern,

sonnen(baden), einkaufen oder die

Sehenswürdigkeiten der Umgebung

auf eigene Faust erkunden.

Leistungen:

– 7 Übernachtungen im DZ

– 7 x Frühstück und 2 x Abendessen

– 5 x Picknick während der Wanderungen

– Programm wie beschrieben mit

5 geführten Wanderungen

– deutschsprachiger Wanderführer

– alle Transfers laut Programm

– Weinverkostung

– Kurtaxe

Reisepreis (ab/an Cotignac): 845,– €

EZ-Zuschlag: 145,– € (Doppelzimmer zur

Alleinnutzung)

Teilnehmerzahl:

2 – 15 Personen

Termine: (Samstag ( Samstag)

25.04. – 02.05.20

02.05. – 09.05.20

09.05. – 16.05.20

23.05. – 30.05.20

30.05. – 06.06.20

06.06. – 13.06.20

20.06. – 27.06.20

27.06. – 04.07.20

04.07. – 11.07.20

12.09. – 19.09.20

19.09. – 26.09.20

Anreise:

Sie können mit dem Zug nach Aix-en-Provence

fahren oder nach Marseille oder Nizza

fliegen. Hier können Sie jeweils in den Bus

bis Brignoles steigen. Der Transfer von

Brignoles zur Unterkunft kostet etwa 40 €

pro Strecke. Direkttransfers ab/an Bahnhof

Aix-en-Provence bzw. Flughafen Marseille

oder Nizza auf Anfrage. Unsere Pensionschefin

berät Sie zu allen Fragen rund um

die Anreise gern persönlich. Wenn Sie

noch länger in der Region bleiben möchten,

kommt vielleicht auch ein Mietwagen

in Frage. Diese sind vor allem in der Vorund

Nachsaison recht günstig.

Wer mit dem Auto anreist, kann an unserer

Unterkunft kostenfrei parken.

Das Wichtigste in Kürze:

✧ Farbenfrohe Landschaften

✧ Genuss der südfranzösischen Küche

✧ Verdon-Canyon

✧ Familiäre Atmosphäre

Mobilitätshinweis siehe Seite 29

Mindestteilnehmerzahl 2, Absage bis

21 Tage vor Reisebeginn möglich

23


Die Sächsisch-Böhmische Schweiz ist eines der spektakulärsten

Wandergebiete Europas. Das Elbsandsteingebirge,

wie die Region mit den bizarren Sandsteinfelsen

auch genannt wird, ist unsere „Wanderheimat“. Fast

jedes freie Wochenende zieht es uns in das Obere Elbtal.

Hier kennen wir viele Wege und doch gibt es immer wieder

Neues zu entdecken. Was das Wandern hier zu

einem unvergesslichen Erlebnis macht, ist die natürliche

Vielfalt. Auf engstem Raum treffen die unterschiedlichsten

Landschaftsformen aufeinander: freistehende Felsfiguren,

riesige Tafelberge, tiefe Schluchten und grüne

Flusstäler. Wir entdecken grenzüberschreitend den

„Internationalpark“ abseits touristischer Routen und

kreuzen dabei auch den berühmten Malerweg. Geführt

werden wir von einem Nationalparkführer, der sich vor

mehr als 40 Jahren in die Gegend verliebte und seine

Leidenschaft zum Beruf machte. Nach dem Wandern

können Sie sich im Geibelbad Pirna (mit sehr guter

Sauna) oder der Toskana Therme Bad Schandau erholen

und Kraft für den nächsten (Wander)Tag schöpfen.


Wandern in der Heimat

Eine Premium-Wanderreise in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz

1. Tag: Anreise

Im Laufe des Tages individuelle Anreise

nach Pirna. Am Abend begrüßen wir

Sie in unserem Hotel.

(Pirnschner Hof – klein, familiär, zentral

in der Altstadt von Pirna)

http://www.pirnscher-hof.de

2. Tag: Schroff und lieblich – Wilde

Felsenwelt im Schmilkaer Gebiet

Von der Elbe wandern wir durch naturbelassene

Mischwälder und den Schmilkaer

Felsenkessel auf den höchsten

Berg im Internationalpark, den Großen

Winterberg. Bei klarem Wetter werden

wir mit grandiosen Fernsichten bis zur

Dresdner Frauenkirche, zu den Gipfeln

des Osterzgebirges und des Böhmischen

Mittelgebirges belohnt. Auf

der Wanderung genießen wir spektakuläre

Ausblicke auf die Schrammsteinkette

und lernen die Sagen und

Legenden der Region kennen.

(ca. 12 km / 4 Std.)

3. Tag: Die Wehlener Acht

Wir begeben uns heute auf eine

anspruchsvolle Rundwanderung auf

wenig begangenen Pfaden durch steile

Schluchten und auf aussichtsreichen

Höhenwegen rund um die Stadt Wehlen.

Ein Teil des Weges führt durch

die Kernzone des Nationalparks. Wir

lernen dabei die besondere Schutzbedürftigkeit

des Parks kennen. Über die

„Kunstmeile“ geht es zurück nach

Wehlen. (ca. 16 km / 5,5 Std.)

4. Tag: Die Felsenburg Schauenstein

und die geheimnisvolle Mühle

Heute besuchen wir die tschechische

Seite des Internationalparks. Von der

Rainwiese (Mezni Louka) wandern

wir zum kleinen Prebischtor. Von hier

geht es weiter zur Felsenburg Schauenstein.

Die Burg wurde im 14. Jahrhundert

zum Schutz der Handelswege

errichtet. Später wurde sie von Raubrittern

genutzt. Von hier genießt man

einen wundervollen Blick in die Böhmische

Schweiz. Von der Felsenburg

wandern wir weiter zur Grundmühle

in der romantischen Kamnitzklamm.

(ca. 13 km / 5,5 Std.)

5. Tag: Freier Tag

Heute legen wir eine Pause ein. Sie können

auf eigene Faust Wanderungen in

der Umgebung unternehmen, nach

Dresden oder Prag fahren oder den

Tag in der Toskana Therme Bad

Schandau genießen.

6. Tag: Im Kirnitzschtal

Die an der sprudelnden Kirnitzsch gelegene

Neumannmühle ist unser erstes

Tagesziel. Sie ist auch Haltepunkt am

berühmten Malerweg. Über wilde Bergpfade

wandern wir weiter zum Frienstein,

einem beliebten Kletterfelsen.

Weiter geht es zur Mühle Schmilka.

Hier wird gerade frisches, duftendes

Brot aus dem Ofen geholt und das

selbstgebraute Bier ausgeschenkt – wir

sollten uns beeilen!

(ca. 15 km / 5,5 Std.)

7. Tag: Zum Dach des Elbsandsteingebirges

Zum Abschluss folgt die vielleicht

schönste Wanderung auf den Hohen

Schneeberg im Böhmischen. Er ist mit

723 m die höchste Erhebung des Elbsandsteingebirges

und wegen seiner

markanten Form gut zu erkennen. Vom

Aussichtsturm, der 1864 erbaut wurde,

bietet sich ein weiter Rundblick. Bei

guter Sicht kann man sogar bis zum

Iser- und Riesengebirge blicken.

(ca. 17 km / 5,5 Std.)

8.Tag: Abreise

Es heißt Abschied nehmen. Prag und

Dresden sind natürlich auch immer

einen Besuch wert.

Leistungen:

– 7 Übernachtungen im DZ

– 6 x Halbpension (Frühstück und Abendessen)

– 1 x nur Frühstück (am freien Tag)

– Programm wie beschrieben mit fünf

geführten Wanderungen

– Wochenticket für öff. Nahverkehr

– Kurtaxe

Reisepreis (ab/an Pirna): 945,– Euro

EZ-Zuschlag: 140,– Euro

Teilnehmerzahl:

5 – 14 Personen

Termine: (Samstag/Samstag)

16.05. – 23.05.20

20.06. – 27.06.20

22.08. – 29.08.20

19.09. – 26.09.20

26.09. – 03.10.19

Anreise:

Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn

bis Pirna.

Reisebeginn/Reiseende:

19.00 Uhr / 10.00 Uhr

Das Wichtigste in Kürze:

✧ Gehzeiten 4 bis 6 Stunden bei mittleren

Steigungen bis 500 Höhenmeter

✧ Familiäres Hotel, zentral in der Altstadt

✧ Zertifizierter Nationalparkführer

✧ Schwimmen und Sauna im nahen

Geibelbad oder der Toskana Therme

Bad Schandau

✧ Ausflüge nach Dresden oder Prag möglich

Mobilitätshinweis siehe Seite 29

Mindestteilnehmerzahl 5, Absage bis

21 Tage vor Reisebeginn möglich

25


Es gibt viele Gründe, sich auf einen

Pilgerweg zu begeben. Einer von

vielen ist, die Kameradschaft zu

erleben. In einer reinen Frauengruppe

wandern wir gemeinsam

auf dem „Camino Frances“ oder

besser gesagt, dem Jakobsweg.

Unsere Route ist das Teilstück von

Sarria bis nach Santiago. Gemeinsam

erleben wir die Faszination

dieses Weges und genießen das Pilgern

auf diesem mythischen Weg in

einer kleinen Gruppe. Unterwegs

genießen wir die schöne Natur

Galiziens und die kulinarischen

Besonderheiten der Region. Da

unsere Wanderstrecke von Sarria

nach Santiago de Compostela

mehr als 100 km beträgt, können

wir am Ende unserer Pilgertour

sogar die „Compostela“ (Pilgerurkunde)

beantragen.


Auf dem Jakobsweg Camino Francés

Geführte Gruppenwanderung für Frauen

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise nach Santiago de

Compostela. Gern sind wir Ihnen bei

der Buchung der An- bzw. Abreise

behilflich. Am Abend fahren wir mit

einem Bus vom Flughafen nach Sarria.

Beim Abendessen gibt es alle Informationen

zu den Wanderungen.

Übernachtung in Sarria

2. Tag: Portomarín

Die erste Wanderung führt uns durch

das ruhige Hinterland Galiziens nach

Portomarín, dem heutigen Etappenziel.

Das Dorf wäre in den 1960er Jahren

fast dem neuen Stausee am Miño-Fluss

zum Opfer gefallen, konnte dann aber

doch zum Teil gerettet werden, indem

der historische Ortskern oberhalb des

Stausees neu aufgebaut wurde. Unterwegs

passieren wir die berühmte

100-km-Markierung, seit Ewigkeiten

ein magischer Moment für die Pilger,

wenn Santiago wirklich langsam

näher rückt.

(21 km / ca. 5 h Gehzeit ↥ 250 m ↧

350m)

Übernachtung in Portomarín

3. Tag Palas do Rei

Heute geht es weiter nach Palas do Rei.

Wir wandern durch hügelige und grüne

Landschaft. Zuerst passieren wir den

Stausee und wandern heraus aus dem

Tal. Im Laufe des Tages sehen wir etliche

kleine Weiler und Dörfer, wo die

Zeit stehen geblieben zu sein scheint.

(25 km / 6 h Gehzeit ↥ 360 m ↧ 130m)

Übernachtung in Palas do Rei

4. Tag: Melide

Heute erwartet uns eine etwas kürzere

Etappe. Wir wandern bis nach

Melide, berühmt für den „Pulpo Gallego“,

ein typisches Tintenfisch-Gericht

Galiziens, was hier seinen Ursprung

haben soll.

(14 km / 4 h Gehzeit ↥ 150 m ↧ 200m)

Übernachtung in Melide

5. Tag: Arzúa

Und heute geht es bis Arzúa, einem

kleinen Städchen, wo sich der französische

Jakobsweg mit der Küstenroute

aus Asturien („Camino Primitivo“)

vereinigt. Unterwegs sieht man einige

„Horreos“, die typischen, steingemauerten

Getreidespeicher Galiziens.

Immer mehr Marienkreuze und

christliche Motive am Wegesrand

kündigen unser baldiges Erreichen

Santiagos an.

(14 km / 3 ½ h Gehzeit ↥ 150 m ↧ 100m)

Übernachtung in Arzúa

6. Tag: Vorletzte Etappe bis A Rua

Durch schöne Wiesen- und Waldabschnitte

geht es heute weiter bis nach

A Rua, unweit Santiagos. Unterwegs

passieren wir die Kapelle der Heiligen

Irene, wo etliche Skulpturen des Heiligen

St. Jakob versammelt sind.

(18 km / 4 ½ h Gehzeit ↥ 120 m ↧ 100m)

Übernachtung in A Rua

7. Tag: Santiago

Unser letzter Wandertag führt uns

durch Felder und Eukalyptuswälder

bis nach Lavacolla, wo sich in alten

Zeiten die Pilger gründlich wuschen

und ihre beste Kleidung anlegten.

Danach sind es nur noch wenige Kilometer

bis zu einer Anhöhe, dem

Monto Gozo („Berg der Freude“, 368 m),

von wo aus wir das erste Mal die Türme

der Kathedrale von Santiago in der

Ferne sehen können. Die letzten 5 km

bewältigen wir in einer guten Stunde,

bis die Kathedrale von Santiago erreichet

ist. Wir haben es geschafft!!!

(23 km / 6 h Gehzeit ↥ 180 m ↧ 250m)

Übernachtung in Santiago

Leistungen:

– Gruppentransfer von Santiago d. C.

nach Sarria

– 7 Übernachtungen in Mittelklassehotels

(2 *) in Zimmern mit Dusche/Bad & WC

– Halbpension (Frühstück und Abendessen)

– deutschsprachige Wanderführerin

– Gepäcktransfer von Sarria bis Santiago

(täglich verfügbar, 1 Gepäckstück, max.

20 kg)

– Gruppentransfer von Santiago d. C.

nach Sarria

– Pilgerausweis

Nicht im Preis inbegriffen:

– An- bzw. Abreise, Getränke, Trinkgelder,

Eintritte

Reisepreis (ab/an Santiago): 995,– Euro

EZ-Zuschlag: 150,–Euro

Teilnehmerzahl:

7 – 11 Personen

Termine: (Samstag/Samstag)

30.05. – 06.06.20

12.09. – 19.09.20

Anreise:

Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn

bis Santiago d. C..

Alternativ geht es auch mit dem Flugzeug

nach Santiago d. C. Hier werden Sie ca.

18:00 Uhr am Flughafen abgeholt.

Abreise:

Vom Hotel in Santiago d. C. zum Bahnhof

oder Flughafen (ca. 25 €) nicht inklusive.

Reiseveranstalter / AGB:

cG Touristic GmbH, Marktplatz 10,

94149 Kösslarn

8. Tag: Abreise

Nach dem Frühstück heißt es Abschied

nehmen – oder eine vorab gebuchte

Verlängerung in Santiago in Anspruch

nehmen … oder noch weiter pilgern

nach Kap Fisterra.

Das Wichtigste in Kürze:

✧ Pilgern auf dem „Camino Frances“ – dem

Teilstück von Sarria bis nach Santiago

✧ Unterwegs sein In einer Frauengruppe

✧ Wandern wird mit Pilgerurkunde

belohnt

Mobilitätshinweis siehe Seite 29

Mindestteilnehmerzahl 6, Absage bis

21 Tage vor Reisebeginn möglich

27


Ihre individuelle Gruppe

Sonderreisen mit MEDITERRANA TOURS

Wir bieten (Wander)Reisen für Ihren Freundeskreis,

Ihren Verein oder Ihr Unternehmen zu

Ihrem Wunschtermin, mit Ihrem Wunschprogramm

zu Ihrem Wunschziel.

Bei Flügen, Transfers, Übernachtung, Verpflegung

und den einzelnen Tagesetappen bzw. -programmen

richten wir uns voll und ganz nach Ihren individuellen

Wünschen und sorgen somit für ein unvergessliches

gemeinsames Erlebnis. Unsere langjährige

Erfahrung mit Wanderreisen im Mittelmeerraum

und auf dem Balkan garantiert Ihnen ein intensives

und unvergessliches Erlebnis.

Über die im Katalog angebotenen Reisen hinaus bieten

wir Wanderreisen in:

Portugal, Sardinien, Zypern (Nord und Süd), Italien

(Veneto), Kroatien, Albanien und in der Türkei.

Zwei Beispiele für Ihre individuelle Gruppe:

Portugal –

Wandern, Kultur und Geschichte

Wenn man durch den Naturpark Sintra-Cascais wandert,

kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr

heraus. Schlösser, Paläste und Burgen reihen sich wie

Perlen aneinander. Kein Wunder, dass die Kulturlandschaft

Sintra seit den 1990er Jahren zum UNESCO-

Weltkulturerbe zählt. Zudem verwöhnt die Region

ihre Besucher mit einem angenehm erfrischenden

Klima. Ganz anders begeistert die portugiesische

Hauptstadt Lissabon. In förmlich jeder der unzähligen

Gassen sieht man die Blüte der Vergangenheit und

spürt gleichzeitig die Energie der heutigen Stadt, die

in schnellem Tempo wieder nach vorn strebt.

Und dazu das Meer. Raue Steilküsten wechseln sich

mit romantischen Traumstränden ab – die Region ist

das richtige Ziel für Kultur- und Wanderbegeisterte und

Sie können es auf Ihrem Wanderurlaub entdecken.

Sardinien – Eine Wanderreise im Osten des

kleinen Kontinents

Sardinien ist die zweitgrößte Insel Italiens. Unter

allen mediterranen Inseln ist sie vielleicht auch die

geheimnisvollste. Kristallklares Meer, traumhafte

Strände, landschaftliche Vielfalt, faszinierende Bergwelten

sowie interessante Kultur und Geschichte –

das alles macht Sardinien zu einem kleinen Kontinent

für Entdecker.

Auf unserer Wanderreise werden wir die schönsten

Flecken abseits der Touristenpfade erkunden und

dabei aber auch Kulturelles und Kulinarisches entdecken.

Einfache und authentische Zutaten wie Käse,

Brot und Oliven verwandeln sich in ein sinnliches

Vergnügen.

Die Höhepunkte der Sardinien-Gruppenreise

könnten sein:

– weiße Sandstrände und türkisblaues Meer

– Natur pur

– Wanderungen abseits der Touristenpfade

– einfache und leckere Küche

Die Höhepunkte der Portugal-Gruppenreise

könnten sein:

– Naturpark Sintra–Cascais

– Wanderungen in der Serra da Sintra und an der

Atlantikküste

– Kultur & Geschichte in imposanten Gärten und

Schlössern

– Lissabon zu Fuß entdecken

– Fado-Abend in der Altstadt Lissabons

Preis ist abhängig von Programm, Gruppengröße und

Dauer

28

Preis ist abhängig von Programm, Gruppengröße und

Dauer


Gut zu wissen

Reisen mit MEDITERRANA TOURS

Wandern

Die Wanderwege in der Mittelmeerregion und in Südosteuropa

entsprechen gelegentlich nicht den hohen

Standards, wie z.B. in den Alpen. Aufgrund von Witterungsbedingungen

können einige Wege schwerer

oder gar nicht passierbar sein. Unsere erfahrenen Wanderführer

werden dann das Programm entsprechend

ändern und mit Ihnen auf alternativen Routen wandern.

Anreise:

Mit der Bahn:

Wer klimafreundlich und umweltschonend Urlaub

machen möchte, kann über uns ein so genanntes Rail

Inclusive Tours Ticket (RIT-Ticket) buchen. Diese RIT-

Tickets können auch für die Reise an / ab Flughafen

genutzt werden. Aufgrund der vielfältigen Sonderangebote

empfiehlt es sich aber auch ein Angebot der

Deutschen Bahn einzuholen.

Mit dem Flugzeug:

Wer schnell anreisen möchte, kann in der Regel auch

mit dem Flugzeug anreisen. Gern sind wir Ihnen bei

der Buchung behilflich.

Mit dem Auto:

Gern geben wir Ihnen Tipps, wenn Sie mit Auto zum

Ausgangspunkt unserer Touren reisen möchten. Die

grüne Versicherungskarte ist bei Reisen in alle Regionen

Pflicht. Bitte achten Sie darauf, dass alle Ziel- bzw. Transferländer

auf der Versicherungskarte aufgeführt sind.

Alleinreisende –

Halbes Doppelzimmer

Alleinreisende, die mit einem anderen Mitreisenden

ein Doppelzimmer teilen möchten, können dies auf

der Anmeldung vermerken. Sie müssen dann zunächst

den Einzelzimmerzuschlag bezahlen, erhalten diesen

aber zurück, sollten wir einen gleichgeschlechtlichen

Zimmerpartner finden.

Reiseunterlagen

Kurz nach Buchung Ihrer Reise erhalten Sie von uns

Ihre Buchungsbestätigung mit Rechnung und Reisepreissicherungsschein,

Informationen über Ihr Reiseland

und ggf. Informationen über die Bahn- oder

Flug tickets. Etwa zehn Tage vor Reisebeginn erhalten

Sie Ihre Reiseunterlagen, dazu gehören u.a. letzte

wichtige Hinweise zu Ihrer Reise mit allen Kontaktadressen

und ggf. Ihre Bahn- oder Flugtickets.

Versicherungen:

Wir empfehlen den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung

mit Rückholversicherung und einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Dazu beraten wir Sie gern.

Angebote für Gruppen:

Alle im Katalog aufgeführten Reisen können auch zu

Extraterminen von Gruppen gebucht werden. Gern

erstellen wir Ihnen für Ihre Gruppe, Ihr Unternehmen

oder Ihren Verein ein Angebot.

Mobilitäts hinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass unsere

Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter

Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen

Sie uns bitte an.

Fotonachweis:

Titelseite: felinda1, Gisela Schlenzig3, SeanPrior2

Seite 3: Ralf Pickenhahn4

Seite 4: Ignasi Ruiz2, Paolo Querci2

Seite 6 / 7: Villa Stefania

Seite 10: rifberlin1

Seite 12: Eder Hans2

Seite 16: Dantautan1

Seite 17: alextgtg1, Vitalez1, Kushch Dmitry1

Seite 18: Efesenko1; Nomad_Soul1, dimbar761

Seite 19: Julia Shepeleva1, ollirg1

Seite 20: mehdi1

Seite 22: Tilio & Paolo1

Seite 23: fredredhat1

Seite 24: science photo1

Seite 25: Jenny Sturm1; deyveone1

Seite 27: Pixabay

Seite 28: matteo_parma5, Photocase

Seite 29: Jens Wulf 1

Seite 32: Studio Porto Sabbia 1

1 = fotolia/Adobe Stock

2 = clipdealer

3 = pixelio

4 = Pitopia

5 = istockphoto

Alle anderen: Mediterrana Tours

Mediterrana Tours ist

Mitglied in der Touristikkooperation

aer.

Die Schwierigkeitsgrade

Gehzeiten von

max. 3 h; Auf- und

Abstiege max. 200 / 200 Höhenmeter; auch für

Gelegenheitswanderer oder Einsteiger geeignet;

Multifunktionsschuhe ausreichend

Gehzeiten von

durchschnittlich

3 – 5 h; Auf- und Abstiege max. 500 / 500 Höhenmeter;

geeignet für alle mit normaler Kondition;

knöchelhohe Wanderschuhe empfohlen

Gehzeiten von

durchschnittlich

5 – 6 h; Auf- und Abstiege max. 700 / 700 Höhenmeter;

auch einige steile Anstiege und raue Wege

möglich; geeignet für alle mit Wandererfahrung

und normaler Kondition; Trittsicherheit nötig;

knöchelhohe Wanderschuhe erforderlich

Gehzeiten von

durchschnittlich

6 – 7 h; Auf- und Abstiege max. 1000 / 1000 Höhenmeter;

teilweise steile Anstiege und raue Wege;

geeignet für alle mit Wandererfahrung und guter

Kondition; Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

nötig; knöchelhohe Wanderschuhe erforderlich

Katalogherstellung

Gestaltung:

griot communications, Dresden

Druck:

Bei Printzipia.de klimaneutral auf

100 % Altpapier gedruckt

29


Allgemeine Reisebedingungen (ARB)

von MEDITERRANA TOURS, Inhaber Michael Herrmann, Stand 17.09.2019

Die nachfolgenden Allgemeinen

Reisebedingungen (ARB) werden,

soweit wirksam vereinbart, Inhalt

des zwischen dem Kunden und dem

Reiseveranstalter MEDITERRANA

TOURS, Inhaber Michael Herrmann,

zu Stande kommenden Pauschalreisevertrages.

Die ARB ergänzen

die gesetzlichen Vorschriften

der §§ 651a ff. BGB und der Artikel

250 und 252 des EGBGB und füllen

diese aus. Bei Buchung einer Pauschalreise

ist Vertragspartner des

Reiseveranstalters der Reisende –

hierbei ist es unerheblich, ob der

Reisende die Pauschalreise selbst in

Anspruch nimmt oder er den Vertrag

für einen anderen Reiseteilnehmer

schließt.

Diese ARB gelten ausdrücklich

nicht, wenn der Reisende keine Pauschalreise

i.S. der §§ 651a ff. BGB,

sondern lediglich einzelne Reiseleistungen

(z.B. Nur-Hotel, Mietwagen)

von MEDITERRANA TOURS bucht

oder wenn MEDITERRANA

TOURS ausdrücklich als Reisevermittler

einer einzelnen Reiseleistung,

einer verbundenen Reiseleistungen

gem. § 651w BGB oder einer

Pauschalreise eines anderen Reiseveranstalters

tätig wird und den Reisenden

vor Buchung gesondert und

unmissverständlich darauf hinweist.

1. Abschluss des Pauschalreisevertrages

1.1 Grundlage dieses Angebotes ist

die Reiseausschreibung von MEDI-

TERRANA TOURS im Katalog bzw.

Prospekt, auf seiner Website, in

einem individuellen Angebot oder

einem sonstigen Medium von

MEDITERRANA TOURS, nebst

ergänzenden Informationen von

MEDITERRANA TOURS für die

jeweilige Reise, soweit diese dem

Reisenden bei Buchung vorliegen.

Durch die Reiseanmeldung

(Buchung) bietet der Reisende

MEDITERRANA TOURS den

Abschluss des Reisevertrages für die

angegebenen Personen verbindlich

an. Der Reisende hat für alle Vertragsverpflichtungen

von Mitreisenden,

für die er die Buchung vornimmt,

wie für seine eigenen einzustehen,

soweit er diese Verpflichtung durch

ausdrückliche und gesonderte Erklärung

übernommen hat.

1.2 Der Vertrag kommt mit Zugang

der Reisebestätigung (Annahmeerklärung)

von MEDITERRANA

TOURS zustande. Bei oder unverzüglich

nach Vertragsschluss wird

MEDITERRANA TOURS dem Reisenden

eine Reisebestätigung auf

einem dauerhaften Datenträger

übermitteln. Sofern der Vertragsschluss

bei gleichzeitiger körperlicher

Anwesenheit erfolgt, hat der

Reisende einen Anspruch auf eine

Reisebestätigung in Papierform;

gleiches gilt bei einem Vertragsschluss

außerhalb von Geschäftsräumen.

1.3 Weicht die Reisebestätigung

inhaltlich von der Reiseanmeldung

ab, so gilt diese Reisebestätigung als

ein neues Angebot, an das MEDI-

TERRANA TOURS für die Dauer

von zehn Tagen gebunden ist. Der

30

Vertrag kommt auf der Grundlage

dieses neuen Angebotes zustande,

sofern MEDITERRANA TOURS auf

die Änderung hingewiesen hat und

diesbezüglich seine vorvertraglichen

Informationspflichten erfüllt hat

und der Reisende innerhalb der Bindungsfrist

MEDITERRANA TOURS

gegenüber die Annahme ausdrücklich

oder schlüssig durch (An-) Zahlung

des Reisepreises erklärt.

1.4 MEDITERRANA TOURS weist

darauf hin, dass Buchungen von

Pauschalreisen im Fernabsatz (z.B.

telefonisch, per E-Mail) nicht nach

den §§ 312 Abs. 7, 312g Abs. 2 Satz

1 Nr. 9 BGB widerrufen werden

können. Ein Widerrufsrecht besteht

jedoch dann, wenn der Vertrag über

die Pauschalreise zwischen MEDI-

TERRANA TOURS und dem Reisenden,

der Verbraucher ist, außerhalb

von Geschäftsräumen geschlossen

worden ist, es sei denn, die mündlichen

Verhandlungen, auf denen

der Vertragsschluss beruht, sind auf

vorhergehende Bestellung des Verbrauchers

geführt worden.

2. Bezahlung

2.1 Nach Vertragsschluss wird eine

Anzahlung in Höhe von 15 % des

Reisepreises fällig, sofern der Sicherungsschein

gemäß § 651r Abs. 4

Satz 1 BGB, Art. 252 EGBGB an den

Reisenden in Textform übermittelt

wurde. Der Restbetrag ist, sofern

die Reise nicht mehr aus den in Ziff.

7.1 genannten Gründen abgesagt

werden kann und der Sicherungsschein

in Textform übermittelt

wurde, zwei Wochen vor Reiseantritt

zur Zahlung fällig und muss

unaufgefordert bei MEDITERRANA

TOURS eingegangen sein; maßgeblich

für die Rechtzeitigkeit der Zahlungen

ist deren Gutschrift bei

MEDITERRANA TOURS. Sofern

eine Reise noch aus den in Ziff. 7.1

genannten Gründen abgesagt werden

kann, ist der Restbetrag für

diese Reise erst zu dem Zeitpunkt

fällig, in dem die Reise durch MEDI-

TERRANA TOURS nicht mehr

abgesagt werden kann.

2.2 Bei kurzfristigen Buchungen,

d.h. Buchungen, die so kurzfristig

vor Reiseantritt erfolgen, dass der

gesamte Reisepreis bereits fällig ist

oder MEDITERRANA TOURS die

Reise nicht mehr wegen Nichterreichung

der Teilnehmerzahl absagen

kann, ist der gesamte Reisepreis

sofort zur Zahlung nach in Textform

erfolgter Übermittlung des Sicherungsscheines

fällig.

2.3 Prämien für Versicherungen und

sonstige Auslagen wie Storno- und

Umbuchungsentgelte sind nach

Rechnungsstellung sofort vollständig

zur Zahlung fällig.

2.4 Sofern der Reisende die Anzahlung

oder Restzahlung trotz erhaltenen

Sicherungsscheins nicht zum

jeweiligen Fälligkeitstag leistet, ist

MEDITERRANA TOURS berechtigt,

nach Mahnung mit Fristsetzung

vom Vertrag zurückzutreten und

den Reisenden mit den in Ziffer 4.1

ff. geregelten Stornierungskosten zu

belasten. Dies gilt nur dann nicht,

wenn ein gesetzliches oder vertragliches

Zurückbehaltungsrecht des

Reisenden besteht oder MEDITER-

RANA TOURS zur ordnungsgemäßen

Erbringung der vertraglichen Leistungen

nicht bereit und in der Lage

ist oder seine gesetzlichen Informationspflichten

nicht erfüllt hat

3. Leistungen und Leistungsänderungen

3.1 Die Leistungsverpflichtung von

MEDITERRANA TOURS ergibt sich

ausschließlich aus dem Inhalt der

Buchungsbestätigung in Verbindung

mit dem für den Zeitpunkt der Reise

gültigen Katalog bzw. Prospekt, der

Website, einem individuellen Angebot

oder einem sonstigen Medium

von MEDITERRANA TOURS unter

Maßgabe sämtlicher darin enthaltener

Informationen, Hinweise und

Erläuterungen sowie der für die

gebuchte Pauschalreise relevanten

vorvertraglichen Informationen

nach Art. 250 § 3 EGBGB.

3.2 Mitarbeiter von Leistungsträgern

(z.B. Fluggesellschaften,

Hotels) sowie von Reisemittlern sind

von MEDITERRANA TOURS nicht

bevollmächtigt, Zusicherungen oder

Auskünfte zu geben, sowie Vereinbarungen

zu treffen, die über die

Reiseausschreibung, die Buchungsbestätigung

oder der vorvertraglichen

Informationen nach Art. 250

§ 3 EGBGB von MEDITERRANA

TOURS hinausgehen, im Widerspruch

dazu stehen oder den bestätigten

Inhalt des Pauschalreisevertrages

abändern.

3.3 Änderungen oder Abweichungen

einzelner Reiseleistungen von dem

vereinbarten Inhalt des Pauschalreisevertrages,

die nach Vertragsschluss

notwendig werden und die

von MEDITERRANA TOURS nicht

wider Treu und Glauben herbeigeführt

wurden, sind nur gestattet,

soweit die Änderungen oder Abweichungen

nicht erheblich sind und

den Gesamtzuschnitt der gebuchten

Pauschalreise nicht beeinträchtigen.

Darüber hinaus müssen diese Änderungen

vor Reisebeginn erklärt werden.

MEDITERRANA TOURS hat

den Reisenden auf einem dauerhaften

Datenträger klar, verständlich

und in hervorgehobener Weise über

die Änderung zu unterrichten.

3.4 Im Falle einer erheblichen Änderung

einer wesentlichen Eigenschaft

einer Reiseleistung nach Art. 250 §

3 Nr. 1 EGBGB oder einer Abweichung

von einer besonderen Vorgabe

des Reisenden, die Inhalt des

Pauschalreisevertrages wurde, ist

der Reisende berechtigt, innerhalb

einer von MEDITERRANA TOURS

gesetzten angemessenen Frist

a) die mitgeteilte Änderung der Reiseleistung

oder Abweichung der

besonderen Vorgabe anzunehmen,

b) ohne Stornokosten vom Vertrag

zurückzutreten, oder

c) die Teilnahme an einer von

MEDITERRANA TOURS gegebenenfalls

angebotenen Ersatz-Pauschalreise

zu erklären.

Wenn der Reisende gegenüber

MEDITERRANA TOURS nicht

oder nicht innerhalb der gesetzten,

angemessenen Frist reagiert, gilt die

Änderung bzw. Abweichung als

angenommen. Hierüber, sowie über

die erhebliche Änderung bzw.

Abweichung einer besonderen Vorgabe

wird der Reisende von MEDI-

TERRANA TOURS unverzüglich

nach Kenntnis von dem Änderungsgrund

zusammen mit der Mitteilung

über dessen Rechte nebst Fristsetzung

zur Erklärung auf einem dauerhaften

Datenträger klar, verständlich

und in hervorgehobener Weise

unterrichtet.

3.5 Eventuelle Gewährleistungsansprüche

bleiben unberührt, soweit

die geänderten Leistungen mit Mängeln

behaftet sind. Sofern die durchgeführte

Ersatz-Pauschalreise oder

geänderte Pauschalreise im Vergleich

zur ursprünglich geschuldeten

Pauschalreise nicht von mindestens

gleichwertiger Beschaffenheit,

ist der Reisepreis gemäß § 651 m

Abs. 1 BGB zu mindern; sofern

MEDITERRANA TOURS bei gleichwertiger

Beschaffenheit geringere

Kosten entstehen, ist dem Reisenden

der Differenzbetrag gemäß § 651m

Abs. 2 BGB zu erstatten.

4. Rücktritt durch den Reisenden

vor Reisebeginn, Vertragsübertragung

(Ersatzperson)

4.1 Der Reisende kann jederzeit vor

Reisebeginn vom Pauschalreisevertrag

zurücktreten. Der Rücktritt ist

gegenüber MEDITERRANA TOURS

unter den am Ende der ARB angegebenen

Kontaktdaten zu erklären.

Falls die Reise über einen Reisemittler

gebucht wurde, kann der Rücktritt

auch diesem gegenüber erklärt

werden. Dem Reisenden wird empfohlen,

den Rücktritt auf einem dauerhaften

Datenträger zu erklären.

4.2 Tritt der Reisende vor Reisebeginn

zurück oder tritt er die Reise

nicht an, so verliert MEDITER-

RANA TOURS den Anspruch auf den

Reisepreis. Stattdessen kann MEDI-

TERRANA TOURS eine angemessene

Entschädigung vom Reisenden

verlangen. Dies gilt nicht, sofern der

Rücktritt von MEDITERRANA

TOURS zu vertreten ist oder wenn

am Bestimmungsort oder in dessen

unmittelbarer Nähe unvermeidbare,

außergewöhnliche Umstände auftreten,

die die Durchführung der

Pauschalreise oder die Beförderung

von Personen an den Bestimmungsort

erheblich beeinträchtigen;

Umstände sind unvermeidbar und

außergewöhnlich, wenn sie nicht

der Kontrolle derjenigen Vertragspartei

unterliegen, die sich hierauf

beruft, und sich ihre Folgen auch

dann nicht hätten vermeiden lassen,

wenn alle zumutbaren Vorkehrungen

getroffen worden wären.

4.3 MEDITERRANA TOURS hat diesen

ihm zustehenden Entschädigungsanspruch

in den nachfolgenden

Stornopauschalen festgelegt. Die

Berechnung erfolgt unter Berücksichtigung

des Zeitpunktes des vom

Reisenden erklärten Rücktritts bis

zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn,

der zu erwartenden Ersparnis

von Aufwendungen und den zu erwartenden

Erwerb durch eine anderweitige

Verwendung der Reiseleistungen.

Die Entschädigung wird nach dem

Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung

bei MEDITERRANA

TOURS oder dem Reisemittler wie

folgt berechnet:

· bis zum 30. Tag vor Reiseantritt

20%

· ab 29. Tag bis 22. Tag vor Reiseantritt

30%

· ab 21. Tag bis 15. Tag vor Reiseantritt

50%

· ab 14. Tag bis 7. Tag vor Reiseantritt

80%

˙ ab 6. Tag vor Reiseantritt und bei

Nichtanreise 90%

4.4 Dem Reisenden bleibt es in

jedem Fall unbenommen, MEDI-

TERRANA TOURS nachzuweisen,

dass MEDITERRANA TOURS

durch den Rücktritt lediglich eine

wesentlich niedrigere angemessene

Entschädigung verlangen kann.

4.5 MEDITERRANA TOURS behält

sich vor, anstelle der vorstehenden

Stornopauschalen eine höhere, konkret

berechnete Entschädigung zu

fordern, soweit MEDITERRANA

TOURS das Entstehen wesentlich

höherer Aufwendungen als die

jeweils anwendbare Stornopauschale

nachweisen kann. In diesem Fall ist

MEDITERRANA TOURS verpflichtet,

die geforderte Entschädigung

unter Berücksichtigung der ersparten

Aufwendungen und sowie

abzüglich dessen, was er durch

anderweitige Verwendung der Reiseleistungen

erwirbt, konkret zu

beziffern und auf Verlangen des Reisenden

zu begründen.

4.6 Der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung

wird von

MEDITERRANA TOURS ausdrücklich

empfohlen.

4.7 Ist MEDITERRANA TOURS

infolge eines Rücktritts zur Rückerstattung

des Reisepreises verpflichtet

ist, ist die Erstattung unverzüglich,

auf jeden Fall aber innerhalb

von 14 Tagen nach dem Rücktritt

zu leisten.

4.8 Das gesetzliche Recht des Reisenden,

auf einem dauerhaften

Datenträger gemäß § 651e BGB eine

Vertragsübertragung auf einen

anderen Reisenden zu erklären

(Stellung eines Ersatzteilnehmers),

bleibt durch die vorstehenden Bestimmungen

unberührt.

5. Umbuchungen durch den

Reisenden vor Reisebeginn

5.1 Ein rechtlicher Anspruch des

Reisenden auf eine Änderung hinsichtlich

des Reisetermins, des Reiseziels,

des Ortes des Reiseantritts,

der Unterkunft oder der Beförderungsart

(Umbuchung) besteht

nicht. Dies gilt selbstverständlich

nicht, sofern eine Umbuchung aufgrund

unvollständiger oder fehlerhafter

vorvertraglicher Informationen

gemäß Art. 250 § 3 EGBGB

nötig ist; eine solche Umbuchung

wird für den Reisenden kostenfrei

durchgeführt.

5.2 Sofern MEDITERRANA TOURS

auf Wunsch des Reisenden eine

Umbuchung nach Ziffer 5.1 Satz 1

vornimmt, fällt bis zum 30. Tag vor

Reiseantritt ein Umbuchungsentgelt

in Höhe von 29.– € je Vorgang an,

das zusätzlich zu einem eventuell

neuen Reisepreis für die umgebuchte

Leistung vom Reisenden zu

bezahlen ist; über einen aufgrund

der Umbuchung entstehenden

neuen Reisepreis wird der Reisende

vor der Umbuchung informiert.

5.3 Umbuchungswünsche des Reisenden

ab 29 Tage vor Reisebeginn

können, sofern ihre Durchführung

überhaupt möglich ist, nur nach

Rücktritt vom Reisevertrag gemäß

Ziff. 4.3 zu den dort geltenden Bedingungen

und gleichzeitiger Neuanmeldung

durchgeführt werden. Dies

gilt nicht bei Umbuchungswünschen,

die nur geringfügige Kosten

verursachen.

6. Nicht in Anspruch genommene

Leistungen

Nimmt der Reisende einzelne Reiseleistungen,

die MEDITERRANA

TOURS ordnungsgemäß angeboten

hat, aus Gründen, die vom Reisenden

zu vertreten sind, nicht in Anspruch,

hat er keinen Anspruch auf eine anteilige

Erstattung des Reisepreises.

MEDITERRANA TOURS wird sich

bei den Leistungsträgern um Erstattung

der ersparten Aufwendungen

bemühen. Diese Verpflichtung entfällt,

wenn es sich um völlig unerhebliche

Leistungen handelt oder wenn

einer Erstattung gesetzliche oder

behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

MEDITERRANA TOURS

empfiehlt daher den Abschluss einer

Reiseabbruch-Versicherung.

7. Rücktritt wegen Nichterreichens

der Mindestteilnehmerzahl

und Kündigung durch

MEDITERRANA TOURS

7.1 MEDITERRANA TOURS kann

wegen Nichterreichens einer Mindestteilnehmerzahl

nur dann vom

Pauschalreisevertrag zurücktreten,

wenn MEDITERRANA TOURS

a) in der vorvertraglichen Unterrichtung

hinsichtlich der gebuchten

Pauschalreise die Mindestteilnehmerzahl

beziffert, sowie den Zeitpunkt

angibt, bis zu welchem vor

dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn

dem Reisenden spätestens

die Erklärung zugegangen sein

muss, und

b) in der Reisebestätigung die Mindestteilnehmerzahl

und die späteste

Rücktrittsfrist angibt.

Der Rücktritt ist dem Reisenden

gegenüber spätestens an dem Tag, der

in der vorvertraglichen Unterrichtung

und der Reisebestätigung angegeben

ist, zu erklären. Sollte bereits

zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich

sein, dass die Mindestteilnehmerzahl

nicht erreicht werden kann,

hat MEDITERRANA TOURS unverzüglich

von seinem Rücktrittsrecht

Gebrauch zu machen.

Wird die Reise aus diesem Grund

nicht durchgeführt, hat MEDITER-

RANA TOURS unverzüglich, auf

jeden Fall aber innerhalb von 14

Tagen nach erklärtem Rücktritt,

durch den Reisenden geleistete Zahlungen

zurückzuerstatten.


7.2 MEDITERRANA TOURS kann

den Pauschalreisevertrag ohne Einhaltung

einer Frist kündigen, wenn

der Reisende die Durchführung der

Reise ungeachtet einer Abmahnung

durch MEDITERRANA TOURS

nachhaltig stört oder sich in einem

solchen Maß vertragswidrig verhält,

dass die sofortige Aufhebung des

Vertrages gerechtfertigt ist; dies gilt

nicht, sofern ein vertragswidriges

Verhalten aufgrund einer Verletzung

von vorvertraglichen Informationspflichten

entstanden ist. Kündigt

MEDITERRANA TOURS, so behält

MEDITERRANA TOURS den

Anspruch auf den Reisepreis, muss

sich jedoch den Wert der ersparten

Aufwendungen sowie diejenigen

Vorteile anrechnen lassen, die

MEDITERRANA TOURS aus einer

anderweitigen Verwendung der

nicht in Anspruch genommenen

Leistungen erlangt, einschließlich

der ihm von seinen Leistungsträgern

gutgebrachten Beträge.

8. Mitwirkungspflichten des

Reisenden

8.1 Reiseunterlagen

Der Reisende hat MEDITERRANA

TOURS oder seinen Reisemittler,

bei dem er die Pauschalreise gebucht

hat, zu informieren, wenn er die

erforderlichen Reiseunterlagen (z.B.

E-Ticket-Belege, Hotelvoucher) nicht

innerhalb der von MEDITERRANA

TOURS mitgeteilten Frist erhält.

8.2 Mängelanzeige

MEDITERRANA TOURS ist verpflichtet,

dem Reisenden die Pauschalreise

frei von Reisemängeln zu

erbringen. Sollte dies nicht der Fall

sein, ist der Reisende verpflichtet,

einen Reisemangel MEDITERRANA

TOURS gegenüber unverzüglich

anzuzeigen. Hierzu hat der Reisende

seine Mängelanzeige unverzüglich

dem Vertreter von MEDITERRANA

TOURS vor Ort bekannt zu geben.

Ist ein Vertreter von MEDITER-

RANA TOURS vor Ort nicht vorhanden

und vertraglich nicht geschuldet,

hat der Reisende die aufgetretenen

Mängel MEDITERRANA TOURS

direkt gegenüber bekannt zu geben.

Die Kontaktdaten eines vor Ort vorhanden

Vertreters von MEDITER-

RANA TOURS nebst dessen Erreichbarkeit

sowie die Kontaktdaten von

MEDITERRANA TOURS für eine

Reisemängelanzeige sind der Reisebestätigung

zu entnehmen. Der Reisende

hat darüber hinaus die Möglichkeit,

seine Mängelanzeige auch

dem Reisemittler, bei dem er die

Pauschalreise gebucht hat, zu übermitteln.

Der Vertreter von MEDITERRANA

TOURS ist beauftragt, für Abhilfe

zu sorgen sofern dies möglich ist. Er

ist jedoch nicht befugt, Ansprüche

anzuerkennen.

Soweit MEDITERRANA TOURS

infolge einer schuldhaften Unterlassung

der Mängelanzeige nicht

Abhilfe schaffen konnte, kann der

Reisende weder Minderungsansprüche

nach § 651m BGB noch Schadensersatzansprüche

nach § 651n

BGB geltend machen.

8.3 Fristsetzung vor Kündigung

Will ein Reisender den Pauschalreisevertrag

wegen eines erheblichen

Reisemangels der in § 651i BGB

bezeichneten Art nach § 651l BGB

kündigen, so hat der Reisende

MEDITERRANA TOURS zuvor

eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung

zu setzen. Dies gilt nur

dann nicht, wenn Abhilfe durch

MEDITERRANA TOURS verweigert

wird oder eine sofortige Abhilfe

notwendig ist.

8.4 Gepäckverspätung und -beschädigung:

a) Der Reisende hat nach luftverkehrsrechtlichen

Bestimmungen bei

Flugreisen Schäden an seinem Reisegepäck

oder einen Gepäckverlust

oder Gepäckverspätung unverzüglich

vor Ort der zuständigen Fluggesellschaft

mittels Schadensanzeige

(P.I.R.) anzuzeigen und sich aus

Nachweisgründen eine Bestätigung

in Textform aushändigen zu lassen.

Sowohl Fluggesellschaften als auch

MEDITERRANA TOURS lehnen in

der Regel diesbezügliche Erstattungen

aufgrund internationaler Übereinkünfte

ab, wenn die Schadenanzeige

nicht ausgefüllt wurde. Die

Schadenanzeige ist bei einer

Gepäckbeschädigung binnen 7

Tagen und bei einer Gepäckverspätung

binnen 21 Tagen nach Aushändigung

zu erstatten.

b) Darüber hinaus ist die Beschädigung,

der Verlust bzw. die Gepäckverspätung

unverzüglich MEDI-

TERRANA TOURS gem. den

Ausführungen in Ziffer 8.2 bekannt

zu geben. Eine Bekanntgabe an

MEDITERRANA TOURS entbindet

den Reisenden nicht von der Pflicht

der fristgemäßen Schadenanzeige

an die zuständige Fluggesellschaft

gemäß lit. a).

9. Beschränkung der Haftung

9.1 Die vertragliche Haftung von

MEDITERRANA TOURS für Schäden,

die nicht aus der Verletzung

des Lebens, des Körpers oder der

Gesundheit resultieren, ist auf den

dreifachen Reisepreis beschränkt,

soweit diese nicht schuldhaft herbeigeführt

wurden. Gelten für eine

Reiseleistung internationale Übereinkünfte

oder auf solchen beruhende

gesetzliche Vorschriften,

nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz

gegen den Leistungserbringer

nur unter bestimmten Voraussetzungen

oder Beschränkungen

entsteht oder geltend gemacht werden

kann oder unter bestimmten

Voraussetzungen ausgeschlossen

ist, so kann sich auch MEDITER-

RANA TOURS gegenüber dem Reisenden

hierauf berufen.

9.2 MEDITERRANA TOURS haftet

nicht für Leistungsstörungen, Personen-

und Sachschäden im Zusammenhang

mit Leistungen, die als

Fremdleistungen lediglich vermittelt

werden, wie z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen,

Theaterbesuche,

Ausstellungen, wenn diese Leistungen

in der Reiseausschreibung und

der Buchungsbestätigung ausdrücklich

und unter Angabe der Identität

und der Adresse des vermittelten

Vertragspartners als Fremdleistungen

so eindeutig gekennzeichnet werden,

dass diese für den Reisenden erkennbar

nicht Bestandteil der Pauschalreise

von MEDITERRANA TOURS

sind. MEDITERRANA TOURS haftet

jedoch für diese Leistungen, wenn

und soweit für einen Schaden des

Reisenden die Verletzung von Hinweis-,

Aufklärungs- oder Organisationspflichten

seitens MEDITER-

RANA TOURS ursächlich waren.

9.3 MEDITERRANA TOURS haftet

nicht für Angaben in Reiseausschreibungen

Dritter (z.B. von Reisemittlern),

auf deren Entstehung

MEDITERRANA TOURS keinen

Einfluss nehmen und deren Richtigkeit

MEDITERRANA TOURS

nicht überprüfen konnte.

9.4 MEDITERRANA TOURS haftet

nicht für Leistungen, die durch den

Reisenden im Rahmen der Pauschalreise

in Anspruch genommen werden

und nicht von MEDITERRANA

TOURS oder deren Vertreter vor

Ort, sondern beispielsweise durch das

Hotel oder andere Personen oder

Firmen in eigener Verantwortung

vermittelt oder veranstaltet werden.

10. Geltendmachung von

Ansprüchen, Verbraucherstreitbeilegung

10.1 Ansprüche nach den §§ 651i

Abs. 3 Nr. 2, 4-7 BGB hat der Reisende

gegenüber MEDITERRANA

TOURS geltend zu machen. Die

Geltendmachung kann durch den Reisenden

auch über den Reisemittler,

bei dem er die Pauschalreise gebucht

hat, erfolgen. Es wird empfohlen,

die Ansprüche auf einem dauerhaften

Datenträger geltend zu machen.

10.2 Die reisevertraglichen Ansprüche

des Reisenden verjähren in zwei

Jahren; die Verjährungsfrist beginnt

mit dem Tag, an dem die Pauschalreise

dem Vertrag nach enden sollte

10.3 Die Abtretung von Ansprüchen

gegen MEDITERRANA TOURS an

Dritte, die nicht Reiseteilnehmer

sind, ist ausgeschlossen.

10.4 MEDITERRANA TOURS weist

nach § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz

(VSBG) darauf hin,

dass MEDITERRANA TOURS nicht

an Streitbeilegungsverfahren vor

einer Verbraucherschlichtungsstelle

teilnimmt hierzu auch gesetzlich

nicht verpflichtet ist. Sollte sich

nach Drucklegung eine gesetzliche

Pflicht zur Teilnahme an einem solchen

Streitbeilegungsverfahren

ergeben oder sollte MEDITER-

RANA TOURS freiwillig daran teilnehmen,

wird MEDITERRANA

TOURS die Reisenden hierüber auf

einem dauerhaften Datenträger

informieren. Bei Vertragsschluss im

elektronischen Rechtsverkehr wird

auf die europäische Plattform zur

Online-Streitbeilegung gemäß Art.

14 Abs. 1 ODR-VO unter https://

ec.europa.eu/consumers/odr/ verwiesen.

11. Pass-, Visa und Gesundheitsvorschriften

11.1 MEDITERRANA TOURS unterrichtet

die Reisenden über allgemeine

Pass- und Visaerfordernisse

des Bestimmungslandes einschließlich

der ungefähren Fristen für die

Erlangung von eventuell notwendigen

Visa, sowie gesundheitspolizeiliche

Formalitäten vor Vertragsabschluss

sowie über deren evtl.

Änderungen vor Reiseantritt.

11.2 Der Reisende ist verantwortlich

für das Beschaffen und Mitführen

der behördlich notwendigen Reisedokumente,

eventuell erforderliche

Impfungen sowie das Einhalten von

Zoll- und Devisenvorschriften.

Nachteile, die aus der Nichtbeachtung

dieser Vorschriften erwachsen,

z.B. die Zahlung von Rücktrittskosten,

gehen zu seinen Lasten. Dies

gilt nicht, wenn MEDITERRANA

TOURS nicht, nicht ausreichend

oder falsch informiert hat.

11.3 MEDITERRANA TOURS haftet

nicht für die rechtzeitige Erteilung

und den Zugang notwendiger

Visa durch die jeweilige diplomatische

Vertretung, wenn der Reisende

MEDITERRANA TOURS mit der

Besorgung beauftragt hat, es sei

denn, dass MEDITERRANA TOURS

eigene Pflichten schuldhaft verletzt

hat.

12. Informationen zur Identität

ausführender Luftfahrtunternehmen

Die EU-Verordnung zur Unterrichtung

von Fluggästen über die Identität

des ausführenden Luftfahrtunternehmens

verpflichtet MEDITER-

RANA TOURS, den Reisenden über

die Identität der ausführenden Fluggesellschaften

sämtlicher im Rahmen

der gebuchten Reise zu erbringenden

Flugbeförderungsleistungen

bei der Buchung zu informieren.

Steht bei der Buchung die ausführende

Fluggesellschaft noch nicht

fest, so ist MEDITERRANA TOURS

verpflichtet, dem Reisenden die

Fluggesellschaft bzw. die Fluggesellschaften

zu nennen, die wahrscheinlich

den Flug bzw. die Flüge durchführen

wird bzw. werden. Sobald

MEDITERRANA TOURS weiß, welche

Fluggesellschaft den Flug durchführen

wird, muss MEDITERRANA

TOURS den Reisenden informieren.

Wechselt die dem Reisenden als ausführende

Fluggesellschaft genannte

Fluggesellschaft, muss MEDITER-

RANA TOURS den Reisenden über

den Wechsel informieren. MEDI-

TERRANA TOURS muss unverzüglich

alle angemessenen Schritte einleiten,

um sicherzustellen, dass der

Reisende so rasch wie möglich über

den Wechsel unterrichtet wird.

Die Liste der Fluggesellschaften,

denen der Betrieb in der EU untersagt

ist (sog. „Black List“) kann auf

folgender Internetseite abgerufen

werden: https://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/air-ban_de

13. Anwendbares Recht,

Gerichtsstand

13.1 Auf das Vertragsverhältnis zwischen

dem Reisenden und MEDI-

TERRANA TOURS findet deutsches

Recht Anwendung.

13.2 Der Reisende kann MEDITER-

RANA TOURS nur an dessen Sitz

verklagen. Für Klagen von MEDI-

TERRANA TOURS gegen den Kunden

ist der Wohnsitz des Reisenden

maßgebend. Für Klagen gegen Reisende,

die Kaufleute, juristische Personen

des öffentlichen oder privaten

Rechts oder Personen sind, wird als

Gerichtsstand der Sitz von MEDI-

TERRANA TOURS vereinbart, sofern

diese ARB aufgrund eines fehlenden

Rahmenvertrages zur Abwicklung

von Geschäftsreisen für das Unternehmen

des Reisenden anwendbar

sind. Gleiches gilt für Reisende, die

ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen

Aufenthaltsort in einem Drittland

haben oder deren Wohnsitz oder

gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt

der Klageerhebung nicht

bekannt ist

13.3 Die vorstehenden Bestimmungen

gelten nicht,

a) wenn und insoweit sich aus vertraglich

nicht abdingbaren Bestimmungen

internationaler Abkommen, die

auf den Pauschalreisevertrag zwischen

dem Reisenden und MEDI-

TERRANA TOURS anzuwenden

sind, etwas anderes zugunsten des

Reisenden ergibt, oder

b) wenn und insoweit auf den Pauschalreisevertrag

anwendbare, nicht

abdingbare Bestimmungen im Mitgliedstaat

der EU, dem der Reisende

angehört, für den Reisenden günstiger

sind, als die vorstehenden

Bestimmungen oder die entsprechenden

deutschen Vorschriften.

Reiseveranstalter:

MEDITERRANA TOURS

Inhaber: Michael Herrmann

Rothenburger Str.14

D-01099 Dresden

Telefon: 0049 (0) 351-8108758

Telefax: 0049 (0) 351-8108759

E-Mail: info@mediterranatours.de

www: https://mediterranatours.de

Die Kundengelder sind abgesichert.

Versicherer für die Insolvenzversicherung

ist die R+V Allgemeine

Versicherung AG.

MEDITERRANA TOURS – Inhaber:

Michael Herrmann – ist haftpflichtversichert

bei der Europäischen

Reiseversicherungs AG.

Datenschutzhinweis:

Die im Rahmen der Buchung der

Pauschalreise von den Reisenden

zur Verfügung gestellten personenbezogenen

Daten werden elektronisch

verarbeitet und von MEDI-

TERRANA TOURS und deren

Leistungsträgern (Beförderungsunternehmen,

Hotels, Incoming-Agenturen)

genutzt, verarbeitet und

gespeichert, soweit es zur Vertragsdurchführung

erforderlich ist.

Die Vorschriften der DSGVO finden

Anwendung. Die ausführlichen

Datenschutzhinweise einschließlich

der Rechte der Reisenden sind auf

https://mediterranatours.de/ueberuns/datenschutz/

hinterlegt, können

unter den Kontaktdaten von MEDI-

TERRANA TOURS angefordert

werden bzw. werden zum Zeitpunkt

der Erhebung der Daten (Reiseanfrage

/ Reisebuchung) zur Verfügung

gestellt.

Fernabsatzverträge:

MEDITERRANA TOURS weist darauf

hin, dass Buchungen von Pauschalreisen

im Fernabsatz (z.B. telefonisch,

per E-Mail) nicht nach den

§§ 312 Abs. 7, 312g Abs. 2 Satz 1 Nr.

9 BGB widerrufen werden können.

Ein Widerrufsrecht besteht jedoch

dann, wenn der Vertrag über die

Pauschalreise zwischen MEDITER-

RANA TOURS und dem Reisenden,

der Verbraucher ist, außerhalb von

Geschäftsräumen geschlossen worden

ist, es sei denn, die mündlichen

Verhandlungen, auf denen der Vertragsschluss

beruht, sind auf vorhergehende

Bestellung des Verbrauchers

geführt worden.

Reiseversicherungen:

MEDITERRANA TOURS empfiehlt

generell den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung

und

einer Auslandskrankenversicherung

(mit Erstattung der Rücktransportkosten).

31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine