Uslar Aktuell 2019 KW 42

owzhofgeismar

Uslar Aktuell 2019 KW 42

12

Wir durften ein kleines Stück des Weges gemeinsam mit Dir

gehen. Wir haben die Gewissheit, dass Du uns weiterhin

begleiten wirst, mit Deiner Achtsamkeit,

Deiner Beharrlichkeit und Deiner Verlässlichkeit.

Vor allem Deine Freude, Dein Strahlen und

Deine Liebe haben wir stets vor Augen.

Statt Karten

Statt Karten

Behaltet mich so in Erinnerung,

wie ich in den schönsten Stunden

meines Lebens mit euch beisammen war.

Renate Milleg

geb. Köhne

34434 Borgentreich-Borgholz, Marktplatz 9

In Erinnerung an Dich,

Michael

Carina und Familie

Birgit und Anastasia

Ein erfülltes Leben ging zuende.

Uns bleiben Erinnerungen und Dankbarkeit.

Heinz Wegener

* 08.10.1940 † 14.10.2019

In stiller Trauer:

Ernst und Anne Wegener

Mario und Ilona Wegener mit Ina und Kim

Verena Wegener und Heiko Stein

34434 Körbecke, Am Heiberg 5

Statt Karten

Werner Müller

* 05.04.1931 † 30.08.2019

Danke

sage ich allen, die sich in stiller Trauer mit uns

verbunden fühlten und ihre Anteilnahme auf

vielfältige Weise zum Ausdruck brachten.

Körbecke, im Oktober 2019

* 09.04.1959 † 14.10.2019

In unseren Herzen bleibst du

für immer.

Dein Heiner

Katrin und Werner mit Alina

Christian

sowie alle Angehörigen

Die Auferstehungsfeier ist am Mittwoch, den 23. Oktober 2019, um 14 Uhr

in der St.-Marien Pfarrkirche zu Borgholz.


Wir beten für Renate am Dienstag, den 22. Oktober 2019, um 19 Uhr in der

Kirche.


Stationen 3023, 1026 der UMG Göttingen.

TRAUERNACHRICHTEN

Brakel

Im Namen aller Angehörigen

Irene Müller

Das Sechswochenamt findet statt am Samstag, den 26. Oktober

2019, um 19 Uhr in der St. Blasius Kirche in Körbecke.

Die Trauerfeier findet am Freitag, dem 25. Oktober 2019, um 13 Uhr

in der Pfarrkirche St. Blasius zu Körbecke statt.

Das Totengebet ist Donnerstag um 19 Uhr in der Pfarrkirche.

Nach der Trauerfeier gehen wir in aller Stille auseinander.

Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt im

Kolumbarium Kloster Wormeln statt.





Wilfried

Rampe

* 09.04.1953

† 16.08.2019

Peter Mosig

* 24.01.1941

† 05.09.2019














Statt Karten

Abschied nehmen von einem geliebten Bruder

bedeutet Trauer und Schmerz,

aber auch Dankbarkeit.

„Du wirst immer in unserem Herzen bleiben“

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei allen,

die ihre Verbundenheit in so liebevoller Weise

zum Ausdruck brachten.

In liebevoller Erinnerung

Die Geschwister und Familie

Das 6-Wochenamt ist am Samstag, 27.10.2019, um

10.30 Uhr in der St. Marienkirche in Lütmarsen.

Ein Jegliches hat seine Zeit, und alles

Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde.

Danke sagen wir allen, die sich in der

Stunde des Abschieds mit uns verbunden

fühlten. Danke für das stille Gebet; die

stumme Umarmung; für das tröstende Wort,

gesprochen oder geschrieben; für den

Händedruck; für alle Zeichen der Liebe,

Verbundenheit und Freundschaft; für

Kränze und Geldspenden und das Geleit

zur letzten Ruhestätte.

Sabine

Ulrike

Andrea

Höxter, im Oktober 2019

Mütter halten die Hände ihrer Kinder für eine Weile,

aber ihre Herzen für immer.

Einschlafen dürfen, wenn man das Leben nicht mehr gestalten kann,

ist der Weg zur Freiheit und Trost für alle.

(Hermann Hesse)

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied

von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter und Oma

Johanna Margret Menne

* 17.06.1933 † 09.10.2019

Rudi und Ute

Cornelia und Winfried

Aloys und Hans-Josef

Bernd und Gertraude

Marina, Eileen, Louisa, Johannes, Paul, Philipp und Felix

Die Andacht zur Urnenbeisetzung findet in aller Stille

im engsten Familienkreis statt.

Wir danken Eva Schulz und ihrem Team vom Pflegedienst Weber in Daseburg

sowie Herrn Dr. Rupert Lessmann aus Warburg für die jahrelange,

sehr liebevolle Pflege und Betreuung.

Frühstück

für Trauernde

(ozm) - Der Ambulante

Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst

im Kreis Höxter

lädt am Mittwoch, 30. Oktober

2019, von 9.30 bis 11.30 Uhr

zum Frühstück für Trauernde

ein. Das Frühstück findet jeweils

am letzten Mittwoch

des Monats in den Räumen

der evangelischen Kirchengemeinde,

Bahnhofstraße 26 in

Brakel statt. Hier wird in ungezwungener

Atmosphäre die

Möglichkeit zum Austausch

und zum Knüpfen neuer Kontakte

gegeben. Das Trauerangebot

wird von ausgebildeten

Trauerbegleiterinnen und Hospizmitarbeiterinnen

begleitet.

Der Selbstkostenbeitrag beläuft

sich auf 4,50 Euro pro

Person. Um Anmeldung wird

bis zum 28. Oktober 2019 gebeten.

Kontakt: Elisabeth Düsenberg,

Tel. 0174/8009804,

Renate Große-Bölting, Tel.

0160/7480876, Hanna Krömeke,

Tel. 05645/3659011.

Neue Jugendund

Kindertrauergruppe

Höxter (ozv) - Ab dem 8. November

2019 gibt es mit JuKiT+

ein neues Unterstützungsangebot

des Ambulanten Hospizund

Palliativ Beratungsdienst

im Kreis Höxter, für trauernde

Kinder (ab 6 Jahre), Jugendliche

(ab ca. 12 Jahre) sowie deren

Bezugspersonen.

Die Teilnahme ist kostenfrei

und unabhängig von Weltbild

oder Konfession. Im evangelischen

Gemeindehaus in der

Brüderstraße 9, in Höxter werden

die Treffen freitags von 17

bis 19 Uhr, stattfinden.

Bei Verlusten, die Kinder und

Jugendliche erlebt haben,

spielt es keine Rolle wie lange

der Abschied her ist oder von

wem Abschied genommen

werden musste. Egal, ob Bruder,

Tante, Lehrerin, Oma, Opa

oder Eltern- jeder erlebt einen

Verlust anders und es ist unterschiedlich

wie der Einzelne

damit umgeht. Wenn der Tod

ins Leben tritt, ist nichts mehr

so wie es war. Gerade in dieser

schwierigen Lebenssituation

kann eine Gruppe mit anderen

Kindern oder Jugendlichen,

denen es ähnlich geht, sehr unterstützend

sein. Die Gruppe

bietet trauernden Kindern und

Jugendlichen sowie deren Bezugspersonen,

außerhalb von

Familie und Freundeskreis

den eigenen Trauerausdruck

zeigen zu können, ohne sich

rechtfertigen zu müssen. Die

Kinder und Jugendlichen sowie

deren Bezugspersonen

werden durch ein gut geschultes

Team begleitet. In jeder

Gruppe werden ausgebildete

Kinder- Jugend und/oder Erwachsenen

Trauerbegleiter/

innen sowie geschulte Hospizmitarbeiter/innen

anwesend

sein. Bei JuKiT+ treffen Kinder

und Jugendliche auf andere

Betroffene mit ähnlichen

Erfahrungen. Sie treffen auf

Menschen, die zuhören, mitgehen,

ermutigen, bestätigen

und Impulse geben. Anmeldungen

sind ab sofort möglich.

Für Informationen können Sie

sich an die Koordinatorinnen

des Ambulanten Hospiz- und

Palliativ- Beratungsdienstes

im Kreis Höxter wenden: Silvia

Drüke und Silke Antemann

, Tel.: 05272/6071730

Gerne können Sie JuKiT+

durch eine Geldspende unter

dem Stichwort “Hospizarbeit”

unter der Kontoverbindung:

IBAN DE28 4726 0121 9002

3117 00, unterstützen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine