Takt_Thüringen_November_2019

TAKTMagazin

November 2019

Advent liegt in der Luft

© stock.adobe.com/drubig-photo

Die Adventszeit beginnt bald. Und mit ihr die vielen

Weihnachts- und Adventsmärkte in der Region. Viele

von ihnen öffnen bereits in der letzten Novemberwoche.

Neben den großen Märkten mit oft jahrhundertealter

Tradition gibt es immer mehr individuelle Angebote. Dort

werden kleine Basteleien und besondere Spezialitäten

verkauft. Ansässige Händler aus der Region zeigen, was

in ihren Werkstätten entsteht. Die Besucher genießen

diese besondere Zeit im Advent. Der Begriff kommt

übrigens aus dem lateinischen und bedeutet Ankunft.

Takt macht sich auf den Weg zu einem abwechslungsreichen

Adventsausflug. Seite 2

Bahn-Tipp

Die Fahrkarte auf dem Handy

VMT-Tickets einfach und bequem im DB Navigator kaufen.

© shutterstock.com/GaudiLab, Bahn: Jens Hillig

Bequem zwischen Bahn, Straßenbahn und Bus

umsteigen: Das können Fahrgäste mit den Tickets des

Verkehrsverbundes Mittelthüringen (VMT). Ein Ticket

genügt, um Stadt- und Regionalbusse, Straßenbahnen

und Nahverkehrszüge der Eisenbahnen im gesamten

VMT-Gebiet zu nutzen. Die VMT-Tickets sind auch

über die App DB Navigator erhältlich. So können die

Fahrgäste ihr Ticket schnell und einfach mobil kaufen.

Der DB Navigator kann noch mehr: Die App ist der beste

Begleiter bei der Fahrt mit der Bahn und im öffentlichen

Nahverkehr. Nutzer können ihre persönlichen Strecken

speichern und erhalten Echtzeit-Informationen mit

aktuellen Abfahrts- und Ankunftszeiten. Zudem werden

bei Bedarf Alternativ-Verbindungen mit genauer Weg -

beschreibung angezeigt.

Neu: Ab sofort ist das VMT-Hopper-Ticket auch im

DB Navigator erhältlich.

DB Navigator: Jetzt herunterladen unter

itunes.apple.com oder play.google.com

GEWINNSPIEL IM NOVEMBER: Gewinnen Sie ein Set aus drei erzgebirgischen Adventssternen. Seite 4


Seite 2

November 2019 . Titelthema

Fortsetzung Titelthema Seite 1

Der Advent kann kommen

Advent in der Region

Heilbad-Heiligenstadt: Weihnachten an der Märchenstraße,

5. bis 29. Dezember: Barockgarten, Marktplatz

und die Fußgängerzone in der historischen Altstadt

geben dem Markt eine besondere Atmosphäre. Am

zweiten und dritten Advent gibt es ein musikalisches

Programm und Kinder treffen Schneeweißchen und

Rosenrot im Märchenkeller.

Das Bienenmuseum Weimar gestaltet am 2. Advent seinen Adventsmarkt.

Advent und Honig – diese Kombination steht in Weimar

seit 30 Jahren auf dem Programm. Immer am zweiten

Adventswochenende lädt das Bienenmuseum an der Ilm

zum Adventsmarkt ein. Besucher können beim Rundgang

durch das Museum über 20 Sorten Honig probieren und

kaufen. Aus dem Lehmbackofen kommt frischer Bienenstich

und für kleine und große Leckermäulchen wird

Honigmilch ausgeschenkt. Das lockt Jahr für Jahr viele

Besucher aus Weimar und der Region an, die sich auf ganz

viel Tradition freuen. Dazu gehören der Flohzirkus oder

die Weihnachtsgans Auguste, die jedes Jahr im Puppentheater

gezeigt wird. „Mittlerweile freuen sich darüber

die Kinder und Kindeskinder von Besuchern, die schon

beim ersten Adventsmarkt dabei waren“, sagt Museumsleiter

Frank Reichardt. Das Geheimnis? Neben Traditionellem

vor allem die liebevoll ausgewählten Angebote

und die live gespielte Musik. „Die kommt bei uns nicht

aus der Konserve“, sagt er.

Auf diese Mischung setzen auch die Mitglieder vom

Buga Förderverein 2007 Gera. Sie laden jedes Jahr in

das Hofgut unterhalb des Schlosses Osterstein direkt an

die Elster ein. Die drei Scheunen mit ihrem rustikalen

Holzfachwerk und das weihnachtliche Ambiente mit

Tannengrün, Lämpchen und Schmuck machen das Areal

zu einem ganz besonderen Ort im Advent. „Die Besucher

lieben die persönliche Atmosphäre. Denn hier können

sie mit den Händlern aus Gera und Umgebung direkt

ins Gespräch kommen“, sagt Vorstandsmitglied des

BUGA-Fördervereins Karin Schumann. An den Ständen

finden sich viele handgemachte Produkte, wie Keramik,

Kunstgewerbe, Backwaren und Leckereien. Geraer

Vereine beteiligen sich gern an dem kleinen Markt,

stellen ihre Arbeit vor und verkaufen selbst gefertigte

Bastelware für einen guten Zweck. Und für das musikalische

Programm sorgen Chöre aus der Nachbarschaft,

Kindergartengruppen und Schulklassen.

Weihnachtsprogramm beim Hofgut-Adventsmarkt in Gera.

© Frank Reichardt

© Wolfgang Hesse

heilbad-heiligenstadt.de


Mit den Nahverkehrszügen bis Heilbad-

Heiligenstadt, dann 15 Minuten Fußweg.

Weimar: Adventsmarkt im Bienenmuseum, 7. und

8. Dezember: Die Museumshöfe verwandeln sich in

ein kleines Weihnachtsparadies. Wer hier etwas Süßes

sucht, der kann zwischen allerlei Honig-Leckereien

wählen. Für Kinder gibt es ein Puppentheater.

bienenmuseum.lvthi.de


Mit den Nahverkehrszügen bis Weimar Hbf,

dann mit dem Bus 1 bis Falkenburg und 5 Minuten

Fußweg.

Gera: Hofgut-Adventsmarkt, 7. und 8. Dezember:

Die drei Scheunen im Hofgut sind weihnachtlich

geschmückt. Hier stellen regionale Händler ihre Waren

aus. Bei der traditionellen Schätzfrage winkt ein

attraktiver Gewinn.

buga2007.de


Mit den Nahverkehrszügen bis Gera Hbf, dann mit

dem Bus 1 bis Otto Dix und 10 Minuten Fußweg.

Mühlhausen: Mühlhäuser Advent, 12. bis 15. Dezember:

Zahlreiche Chöre und ansässige Musikschulen präsentieren

weihnachtliche Konzerte und die Theaterwerkstatt

lädt zur Weihnachtsgastspielwoche ein. Verführerische

Düfte ziehen über die altehrwürdigen Mauern der

Stadt und warmes Licht hüllt die Blasius-Kirche auf dem

Untermarkt ein.

muehlhausen.de


Mit den Nahverkehrszügen bis Mühlhausen,

dann 15 Minuten Fußweg.

Region

Laternenglanz zum Martinsfest

Kinderaugen leuchten, wenn am Martinsfest die Laternen

angehen und Menschen mit Hunderten bunten Lichtern

durch die Dämmerung ziehen. In vielen Orten in der

Region treffen sich Kinder und Familien zu Umzügen

© stock.adobe.com/Guido Grochowski

anlässlich des Martinstags. Die Kirchen erinnern damit

an den Heiligen Martin, einen Bischof, der einst seinen

Mantel mit einem Bettler teilte. In Erfurt findet das größte

Martinsfest Thüringens statt. Auf dem Domplatz können

den ganzen Tag Laternen gebastelt werden und es wird

die Martinsgans aufgetischt. Als kleine, süße Leckerei

gibt es die Martinshörnchen. Diese mit Marmelade oder

Marzipan gefüllten Croissants gibt es nur an diesem Tag.

Mit dem Heiligen Martin hat die Leckerei übrigens nichts

zu tun. Sie erinnert an den Geburtstag von Martin Luther,

der am 10. November gefeiert wird.

Hier feiert Thüringen den Heiligen Martin

Erfurt, 10. November, ab 10 Uhr: Martinsmarkt mit

Martinsgänsen, -hörnchen und -laternen. 18 Uhr, ökumenische

Martinsfeier, Lichterglanz auf dem Domplatz.


Mit den Nahverkehrszügen bis Erfurt Hbf, dann Weiterfahrt

mit der Straßenbahn 3 oder 6 bis Domplatz.

Jena, 9. November, 15.30 Uhr: Vorgezogenes Martinsfest

mit Puppenspiel, Flohmarkt, antiquarischem Bücherverkauf,

Bastelmöglichkeit und Laternenumzug für

die Kinder, kleine Kostbarkeiten und traditionsreicher

Verkauf der Rätselketten; Markuskirche.


Mit den Nahverkehrszügen bis Jena West,

dann 10 Minuten Fußweg, Weiterfahrt mit dem Bus 4

bis Katharinenstraße, dann 5 Minuten Fußweg.

Weimar, 10. November, 16.15 Uhr: Schauspiel und

Laternenumzug durch die Innenstadt, Andacht.


Mit den Nahverkehrszügen bis Weimar Hbf,

dann Weiterfahrt mit dem Bus 1, 4, 5, 6 oder 8 bis

Gropiusstraße, 5 Minuten Fußweg.


November 2019 . Aktuelles Seite 3

© Stiftung Schloss Friedenstein Gotha, Foto: Paul-Ruben Mundthal

Gotha

Zella-Mehlis

Eine Welt für

kleine Forscher

© Explorata-Mitmachwelt

Zeitreise im Schloss Friedenstein

Schloss Friedenstein in Gotha lockt im Herbst mit spannenden Ausstellungen.

Schloss Friedenstein in Gotha ist Mittelpunkt eines

der bedeutendsten Barockensembles in Deutschland.

Derzeit wird der Westflügel der über 375 Jahre alten

Anlage Stück für Stück saniert, hier entstehen moderne

Ausstellungsflächen. „Zu sehen gibt es bei uns trotzdem

noch jede Menge“, sagt Christoph Streckhardt vom

Schloss Friedenstein. „Ein Tag reicht kaum, um alles

zu entdecken.“ So können Besucher durch die barocken

Prunkräume flanieren, in einer Wunderkammer die

Vielfalt der Welt bestaunen, das zauberhafte Ekhof-

Theater erleben oder Kunst von Weltrang im Herzoglichen

Museum sehen. Zudem hat die neue Ausstellung

© Stiftung Schloss Friedenstein Gotha

Jugendliche haben für die Ausstellung „Baustelle Geschichte“ einen

Audioguide entwickelt.

„Baustelle Geschichte“ geöffnet. 62 ausgewählte Stücke

aus der großen Sammlung des Historischen Museums

nehmen Interessierte mit auf eine Zeitreise durch

100.000 Jahre Landesgeschichte Thüringen, von der

prähistorischen Zeit bis zur Deutschen Einheit. „Wir

zeigen eine exklusive Auswahl an archäologischen

Funden, hochwertigen Kunstwerken und unterhaltsamen

Kuriositäten“, sagt er. „Vom Werkzeug eines

Neandertalers über die Locke von Queen Victoria bis

zum symbolischen SED-Sarg.“ Auf dem ist sogar eine

Unterschrift von Willy Brandt zu sehen.

Für Jugendliche hält diese Ausstellung im Schloss mit

einem neuen Audioguide einen besonderen Begleiter

bereit. Denn dessen Inhalte wurden im Rahmen eines

Projektes von sechs Schülern konzipiert und medial

spannend aufbereitet. „Mit dem Audioguide zeigen wir

Kulturvermittlung auf Augenhöhe, denn so wollen wir

doch alle behandelt werden, Kinder wie Erwachsene.

Das Museum der Zukunft wird ein Ort der Mitgestaltung

sein“, sagt Christoph Streckhardt.

stiftungfriedenstein.de


Mit den Nahverkehrszügen bis Gotha, von dort

15 Minuten Fußweg oder mit den Straßenbahnen 1, 2

oder 4 bis Orangerie, dann 5 Minuten Fußweg.

Erkunden, erforschen, untersuchen und vor allem

neugierig sein – das dürfen Kinder in der explorata

Mitmachwelt in Zella-Mehlis. Auf 1.300 Quadratmetern

gibt es 100 Experimentierstationen, an denen

sich die Besucher ausprobieren können. „Anfassen

verboten, das gibt es bei uns nicht. Mitmachen und

anfassen ist bei uns ausdrücklich erwünscht“, sagt

Chefin Karin Weiß. Mit Licht, Bewegung und Spiegeln

werden die Gesetze der Physik erklärt. Hier kommen

nicht nur Kinder ins Staunen. Das Besondere: In der

Ausstellung erleben alle Generationen das Gleiche.

Eltern und Großeltern sind nicht nur als Begleitpersonen

dabei, sondern experimentieren und entdecken

genau wie ihre Kinder. „Umgekehrt gilt, dass die

Kinder nicht nur den Eltern zusehen, sondern selbstständig

die Exponate bedienen können“, erklärt Karin

Weiß. Dann tanzen Bälle in der Luft, Blitze lassen sich

einfangen und Schatten gefrieren.

Rund zwei Stunden dauert der Rundgang. An allen

Stationen sind kurze Beschreibungen angebracht

mit Anweisungen, was jeweils zu tun ist. Ebenso

kurze Texte erklären, warum das so ist. Für Fragen

und Hilfestellungen steht das Team jederzeit bereit.

Kinder ab vier Jahren können sich in der Mitmachwelt

ausprobieren. Nach oben gibt es übrigens keine Altersgrenzen.

Auch Senioren haben die Experimente schon

ausprobiert und dabei Spaß gehabt.

explorata.de


Mit den Nahverkehrszügen nach Zella Mehlis,

dann ca. 20 Minuten Fußweg.

Erfurt

Eine Welt aus Licht und Farben

Der egapark wird ab 29. November wieder zu einem

Ort voller Licht und Farben. Bäume und Sträucher

strahlen in warmen, satten Tönen, kunstvolle Lichtobjekte

und klangvolle Videoinstallationen säumen die

Wege. Die Besucher tauchen ein in eine Lichterwelt,

erschaffen und installiert durch den Lichtgestalter

Wolfgang Flammersfeld. Wie die einzelnen Lichter und

Installationen wirken, das ist nicht nur eine Überraschung

für die Besucher. Auch die Organisatoren im

egapark wissen noch nicht, wie die Lichterwelt in diesem

Jahr aussehen wird. „Wolfgang Flammersfeld bringt

eine Auswahl seiner vorhandenen Objekte mit und lässt

sich dann von unserem Park inspirieren“, sagt Christine

Karpe vom egapark. Beginnend am Eingangsbereich über

die Philippswiese, Mainz- und Gräsergarten bis zu den

Türmen der Cyriaksburg erstreckt sich die bunt strahlende

Fantasiewelt.

Ergänzt wird das abendliche Lichterlebnis durch ein

gastronomisches Angebot und verschiedene Programmhöhepunkte.

So geht es mit der Weinmanufaktur Erfurt

© Steve Bauerschmidt

auf einen Glühweinspaziergang durch die Lichterwelt.

Dabei verkosten die Besucher unterschiedliche Glüh- und

Würzweine und lauschen spannenden Geschichten rund

um das mittelalterliche Heiß- und Heilgetränk. Dazu

gibt es Winterkuchen und Stockbrot über dem Feuer.

Das „Winterleuchten“ ist der traditionelle Abschluss

im Kalenderjahr des egaparks. Dieser lädt Ausflügler

ganzjährig zu ausgedehnten Spaziergängen durch die

weitläufige Anlage ein. Auch die verschiedenen Gewächshäuser

mit ihrer floralen Pracht sind jederzeit einen

Ausflug wert.

egapark-erfurt.de



Das Winterleuchten ist Sonntag bis Donnerstag von 17

bis 20 Uhr sowie Freitag und Samstag von 17 bis 21 Uhr

geöffnet. Erster Einlass ab 16 Uhr.

Besucher können den Besuch im egapark mit einem

Abstecher in die florale Weihnachtsausstellung im

Felsenkeller des Erfurter Doms direkt am Weihnachtsmarkt

kombinieren. Die ist ab 26. November bis

26. Dezember zu sehen.

Mit den Nahverkehrszügen bis Erfurt Hbf,

von dort mit der Straßenbahn 2 bis egapark.


Seite 4

November 2019 . Service

Termine

Ausflugstipps

© istock.com/DGLimages

Weimar, Schillers Wohnhaus, 2., 9., 16., 23. und

30. November: Immer samstags geht es bei der Kinderund

Familienführung auf eine spannende und interaktive

Entdeckungstour durch das Leben der Familie

Schiller in Weimar. In der Besucherwerkstatt kann

gebastelt und gedruckt werden.

klassik-stiftung.de


Deutschlandweiter Vorlesetag, 15. November:

Vorlesen verbindet und lässt nicht nur Kinder

träumen. Das wird am 15. November besonders

gefeiert. An diesem Tag werden Kitas, Schulen,

Bibliotheken und andere öffentliche Räume zu

vielfältigen Vorlese-Orten. Mitmachen kann jeder,

der Lust zum Vorlesen hat. Das Motto in diesem

Jahr lautet „Sport und Bewegung“. Denn während

der Vorlese stunde aufstehen und zappeln – das

macht Spaß und hilft der Konzentration. Veranstaltungen

gibt es in vielen Städten und Gemeinden.

vorlesetag.de


Wir verlosen drei Vorlesebücher der DB Stiftung.

Interessenten schreiben dafür eine Mail an

takt-suedost@deutschebahn.com,

Kennwort: Vorlesetag, Einsendeschluss ist der

30. November 2019

Mit den Nahverkehrszügen bis Weimar Hbf,

von dort mit dem Bus 1, 4, 5, 6, 7 oder 8 bis

Goetheplatz, dann 5 Minuten Fußweg.

Halle, Saale-Messe, 8. bis 10. November: Die beliebte

Messe für die ganze Familie ist das Herbstereignis in

Halle. Gezeigt wird ein breitgefächertes Angebot aus

allen Bereichen des Lebens, wie Freizeit, Gesundheit

und Wohnen. Kulinarische Leckereien aus der Region

dürfen gekostet werden. Die Aussteller haben vielfältige

Mitmachaktionen und Gewinnspiele vorbereitet.

saalemesse.de


Mit dem Saale-Express RE 18 von Jena bis Halle Hbf,

von dort mit der bis Halle Messe.

Nordhausen, Lange Nacht der Wissenschaften,

22. November: Wissenschaftler und Studenten der

Hochschule geben einen Einblick in ihre Forschung. In

Nordhausen werden angehende Ingenieure, Wirtschaftsund

Sozialwissenschaftler ausgebildet. Bibliothek, Medienund

Sprachzentrum können ebenfalls besichtigt werden.

hs-nordhausen.de


Mit den Nahverkehrszügen bis Nordhausen,

von dort mit dem Bus A direkt bis zur Hochschule.

Halle, Jüdische Kulturtage, bis 29. November: Konzerte

bieten jiddische und jüdische Musik der Spitzenklasse

und die Jüdische Gemeinde öffnet die Synagoge zum

Gottesdienst. Die jüdische Geschichte Halles wird auf vier

© Yulia Kabakova

Bei den jüdischen Kulturtagen gibt es viel Live-Musik.

Stadttouren erlebbar. Dazu gibt es Kreativtage, Filmvorführungen

und Vorträge über die jüdische Kultur.

juedischekulturhalle.de


Mit dem Saale-Express RE 18 von Jena bis Halle Hbf,

von dort Weiterfahrt mit der Straßenbahn oder Fußweg,

verschiedene Veranstaltungsorte.

Kanusport im Hallenbad

Gera, Hallen-Kanu-Slalom, 30. November bis

1. Dezember: Wer denkt, dass Kanusportler nur draußen

aktiv sind, der täuscht sich. In Gera lädt der TSV 1880

Gera-Zwötzen einmal im Jahr zum Parallelslalom in das

Hallenbad. Ein besonderer Wettkampf.

kanu-gera.de


Mit den Nahverkehrszügen bis Gera Hbf/Theater,

von dort 10 Minuten Fußweg bis Hofwiesenpark.

Altenburg, Mit den Waffen einer Frau, bis 1. Januar:

Die Ausstellung im Lindenau-Museum zeigt furchtlose

Frauengestalten in der Antike: von der homerischen

Femme fatale Kirke bis zur zähen Amazone, die sich

voller Heldenmut in den Zweikampf stürzte.

lindenau-museum.de


Mit den Nahverkehrszügen bis Altenburg,

von dort 10 Minuten Fußweg.

© shutterstock.com/Mitch Gunn

© DB AG

Serviceinformationen

Aktuelle Informationen zu Behinderungen

im Bahnverkehr:

Internet: deutschebahn.com/bauinfos

Newsletter für Ihre Strecke:

deutschebahn.com/bauinfos > Bundesland > Newsletter

Ihr direkter Draht zur Bahn:

Die Service-Nummer der Bahn: 0180 6 99 66 33*

Weiter zum Kundendialog im Nahverkehr per

Sprache über Schlüsselwort oder Telefontaste

„Reklamation“/Taste 2, weiter mit „Regio“/Taste 2

E-Mail: kundendialog.suedost@deutschebahn.com

Abo-Service: 0341 24 64 76 68 (Ortstarif),

bahn.de/mein-abo

Die Bahn im Internet: bahn.de

* 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf.

bahn.de/thueringen

DB Bauarbeiten DB Streckenagent DB Navigator

PREISRÄTSEL

Gewinnspiel

Beantworten Sie einfach unsere Gewinnspielfrage:

Lichterketten und Laternen bringen warmes Licht in

die kalte Jahreszeit. Schon bald beginnt der Advent.

Die Vorfreude ist groß.

Doch was bedeutet Advent

im wörtlichen Sinne?

Unter allen Einsendungen

verlosen wir drei Sets

mit jeweils drei erzgebirgischen

Adventssternen

inkl. Stromversorgung.

Senden Sie uns Ihr

Lösungs wort bis zum

30. November 2019 (Poststempel) an:

Redaktion Takt Thüringen

c/o Ketchum Pleon

Kennwort: SO November 2019

Käthe-Kollwitz-Ufer 79, 01309 Dresden

takt-suedost@deutschebahn.com

© Marienberger Adventssterne

Impressum

Herausgeber: DB Regio AG, Regio Südost, Richard-Wagner-Straße 1, 04109 Leipzig V. i. S. d. P.: Åsa E. Johansson

Redaktion und Realisierung: Ketchum Pleon GmbH, ketchumpleon.com; Änderungen vorbehalten, Einzelangaben ohne Gewähr

Stand: Oktober 2019; gedruckt auf 100 % Altpapier

Takt Thüringen“, die Kundenzeitung der DB Regio AG, Regio Südost für Thüringen, erscheint monatlich. Anregungen und Meinungen an obige Adresse.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos keine Haftung.

Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Teilnehmen darf jeder, außer Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG und

zugehöriger Tochterunternehmen sowie deren Angehörige. Der Rechtsweg

ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Eine

Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Ihre personenbezogenen Daten

werden ausschließlich für die Abwicklung dieses Gewinnspiels genutzt. Es gelten

die Datenschutzrichtlinien der DB (dbregio.de/datenschutz). Eine Teilnahme

über Dritte, insbesondere Gewinnspielservice-Anbieter, ist ausgeschlossen.

Weitere Magazine dieses Users