Bulletin September

jahreskataloge

Lenzburg

Ausgabe September 2019

ALLPOWER BULLETIN


Inhalt

Swiss-Meet 2019

4

Allpower IT

8

Halloween

10

Wandern im Herbst

16

Herausgeber

Allpower Lenzburg, kaufmännische Praxisfirma

Kontakt

Sägestrasse 26, 5600 Lenzburg

Tel. 056 200 93 39 · Fax. 056 200 93 33

info@allpower.ch · www.allpower.ch

Redaktion

Megan Zogg

Korrektorat

Canan Akbas · Jos Jägers


4


Swissmeet

Die SwissMeet 2019 fand vom 22.-23.05.2019 in

Lausanne statt.

Der Aufbau dieser Praxisfirmenmesse glich einer

ganz normalen Messe wie zum Beispiel der LUGA

in Luzern oder der Swissbau in Basel. Einziger

Unterschied war, dass es ausschliesslich nur eine

Messe für Praxisfirmen war, die Ihre Firmen und

Produkte präsentierten.

An der SwissMeet waren vorwiegend Praxisfirmen

aus der Schweiz beteiligt, nur wenige Praxisfirmen

waren aus dem nahegelegenen Ausland angereist

um bei diesem Event dabei zu sein.

Wir von der Allpower hatten einen Messestand mit

dem Motto Diamond Edition. Unser Messestand

wurde in schwarz gehalten, mit silbernen

Diamanten verziert, wodurch er sehr edel wirkte.

Die passende Garderobe durfte da natürlich auch

nicht fehlen. Wir wurden gebeten uns an den

Dresscode zu halten der wie folgt aussah: Schuhe,

Hose und Hemd in schwarz plus eine silberne

Krawatte. Dies sah sehr schick aus.

Die Produkte die wir angeboten haben, waren alle

aus dem Bereich Küche und Haushaltsgeräte.

Unser Vorzeigestück war die mit Swarovski-Steinen

besetzte Nespresso Kaffeemaschine, die exklusiv

für die SwissMeet von Frau Akbas in liebevoller

Handarbeit beklebt wurde. Die Mühe hatte sich

gelohnt, da die Swarovski Kaffeemaschine trotz

ihrem hohen Preis von 10’000CHF unser

bestverkauftes Produkt war, das wir 58-mal

verkaufen konnten.

Uns wurde von der Geschäftsleitung das Ziel

gegeben, einen Umsatz von mindestens

500’000CHF zu erzielen. Dieses Ziel konnten wir

dank unserem tollen Verkaufsteam und natürlich

auch durch die Kauffreude der anwesenden

Praxisfirmen mehr als übertreffen.

Die SwissMeet war ein Erlebnis das mir persönlich

mit Sicherheit noch lange in Erinnerung bleiben

wird.

Jeder der die Möglichkeit bekommt bei einer

Praxisfirmenmesse mitzuhelfen, sollte nicht lange

überlegen und zusagen, denn es war für mich eine

Abwechslung zum normalen Büroalltag, bei der

man viele neue Leute kennenlernt und sich auch

über die Arbeit in den Praxisfirmen austauschen

kann.

Artikel von: Mario Nasso, Abteilung Verkauf

5


6


Die Swissmeet 2019 war für die Allpower ein voller Erfolg.

Wir haben unser Verkaufsziel klar übertroffen und das

Standteam hatte eine unvergessliche, sehr lehrreiche Zeit.

Wir danken unserem Standteam und vor allem auch den

anderen Praxisfirmen für diese unvergesslichen Tage an

der Swissmeet und für die extrem tolle und professionelle

Zusammenarbeit.

Am Besten verkauft wurde die Swarovski Kaffeemaschine.

Ganze 58 mal wurde diese an der Swissmeet von Kunden

gekauft. Zweiter Platz der meist verkauften Produkte an

der Swissmeet belegt das Küchenmaschinen-Set von KitchenAid

mit rund 36 Stück. Knapp danach auf dem dritten

Platz unser beliebter Mini Toaster mit 35 verkauften Stück.

Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Swissmeet!

7


8


Allpower IT

Die Informatikabteilung betreut, unterhält und sorgt

für einen reibungslosen Betrieb der gesamten IT-

Infrastruktur der Allpower. Die IT-Infrastruktur

besteht aus den folgenden Komponenten:

Computer, Virtual Machine, Server,

Netzwerkdrucker, Switch, Router, Telefonanlage,

Beamer und Visualizer. Die Mitarbeiter des

Unternehmens werden durch First- und Second-

Level Support in den Bereichen Hard- und

Software, Windows 10, Office, E-Mail und Buspro

unterstützt. Das Team richtet die Arbeitsplätze

neuer Mitarbeiter ein und führt interne Wechsel von

bereits bestehenden Mitarbeiter durch. Für den

Datenaustausch der Benutzer werden

Netzlaufwerke zur Verfügung gestellt.

Ausserdem werden intern benötigte Vorlagen und

Formulare über das Intranet bereitgestellt. Die

Abteilung hält dies auf dem aktuellsten Stand und

lädt diverse Beiträge hoch.

Das IT-Team sorgt mit Dokumentationen der IT-

Infrastruktur, sowie bereits gelösten Problemen, für

einen reibungslosen Ablauf zukünftiger Projekte

und Problemstellungen.

In enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung

werden Informatikabläufe weiterentwickelt und

optimiert.

Die Abteilung unterhält zudem den Webauftritt der

Allpower «www.allpower.ch» und updatet diese

regelmässig.

9


10


Halloween

In der Schweiz tauchte Halloween Mitte der 90er

Jahre das erste Mal auf. Inzwischen ist es für viele

Schweizer Brauch, ihre Kinder gruselig zu

verkleiden und auf Süssigkeiten-Tour zu schicken.

Die Erwachsenen gehen zwischenzeitlich gerne auf

Halloween-Partys.

Nicht alle mögen es, dass wir Schweizer diese

Bräuche quasi aus Amerika importiert haben. Viele

sogenannte Kulturpessimisten sehen unseren

heimischen Brauchtum bedroht. Vor allem

evangelikale Christen lehnen Halloween ab, da es

in ihren Augen um Okkultismus und Satanismus

geht. Sie vergessen dabei aber, dass die

Halloweenbräuche längst keine ernsthaften

religiösen Absichten mehr haben, sondern

Halloween bei uns einfach nur noch ein

kommerzielles Fest ist.

Bauern und Detailhändler sahen schnell die Vorteile

von dem neuen Grusel-Brauch. Der Kürbis wurde

bekannt und beliebt. Es war eine neue

Einnahmequelle und ein regelrechter Boom.

Seither wird der Kürbis in Gourmet-Restaurants und

auch in heimischen Küchen gerne verwendet.

Der Brauch ist aber unverbindlich und somit passt

er zu unserer Gesellschaft. Halloween setzt auch

kein Brauchwissen voraus und es gibt keine

Vereine oder Autoritäten, wie zum Beispiel bei

traditionellen Fasnachten, wo jemand über das

Geschehen bestimmt.

Es geht vor allem darum, dass Kinder und

Erwachsene aus ihrem geordneten Alltag

ausbrechen dürfen.

Was wenn man Saures kriegt?

Viele Jugendliche und Kinder nutzen den Brauch

auch um Streiche zu machen. An sich nichts

schlimmes, aber leider kommt es immer wieder zu

erheblichen Schäden. Dabei kommt öfters die

Frage aus: Wer zahlt diese Schäden eigentlich?

In der Regel übernimmt die Haftpflichversicherung

des Verursachers die Kosten für Schäden an

fremden Eigentum.

Ist der Verursacher unbekannt, muss man leider oft

selbst für die Kosten aufkommen.

Halloween-Streiche sind aber oft nicht böswillig

gemeint, sondern gehören halt wirklich zu dem

Brauch. Wer nix Süsses gibt, kriegt halt Saures.

Es lohnt sich, vorbereitet zu sein.

Deswegen besser ein paar Süssigkeiten bereit

halten. Wenn dann doch keine verkleideten Kinder

an der Tür klingeln, isst man die Leckereien einfach

selbst.

11


Rezepte für die perfekte

Halloween-Party

Bei einer Halloween-Party darf gutes und gruseliges

Essen nicht fehlen. Damit beeindruckt man nicht

nur die Gäste, sondern die Snacks sind trotz ihrem

Aussehen ein echter Gaumenschmaus.

Aus Eiern werden Kürbisse

Dazu brauchen Sie:

- 12 Eier, Grösse L

- 100 g Mayonnaise

- Zitronensaft (halbe Zitrone)

- 1 EL Senf

- Salz und Pfeffer

- 2 EL Paprikapulver

- Schnittlauch

Die Eier 9 Minuten kochen und im Anschluss mit

kaltem Wasser abschrecken. Danach die Eier

pellen und dabei darauf achten, dass das Eiweiss

glatt bleibt.

Die Eier halbieren und die Eidotter entfernen und in

einer Schüssel mit der angegebenen Zutaten

verrühren.

Zum Schluss die Eidotter Mischung mit einem Löffel

auf die Eiweisse verteilen, mit Paprikapulver

beträufeln und ein kleines Stück Schnittlauch als

Stängel gestalten, damit der Kürbis-Look perfekt

wird.

Oreo-Kekse als Spinnen:

Dazu bauchen Sie:

- Oreo-Kekse (Mini-Form und Original)

- Salzstangen

- weisse Schokotropfen

- Nutella

Die Oreo-Spinnen-Kekse sind kinderleicht zu

machen. Einfach die originalen Oreo-Kekse trennen

und die Salzstangen in kleine Teile brechen und als

Spinnenbeine gestalten.

Danach einen Mini-Oreo-Keks vorne als Kopf

hinstellen und mit dem grossen Oreo verschliessen.

Nutella dient dabei als Kleber.

Jetzt nur noch mit den Schokotropfen die Augen der

Spinne gestalten und fertig sind die gruselig aber

sehr leckeren Oreo-Spinnen.

Rezepte von deavita.com

12


13


Grusel-Film Tipps für Halloween

Wer Halloween mag, mag bestimmt auch gruselige

Filme. Für die, die nicht gerade die Party-Gänger

sind und keine Lust haben, sich zu verkleiden, ist

ein gemütlicher Grusel-Abend auf der Couch an

Halloween genau das Richtige.

Wir haben ein paar Film-Klassiker für Sie

zusammengetragen:

Halloween

Ein Muss für jeden Horror-Film Fan und vor allem

aber ein Klassiker zu Halloween. John Carpenter

hat das Original verfilmt und danach gab es weitere

10 Teile (inkl. Remakes).

Die meisten Halloween Filme handeln von Michael

Myers und einer gruseligen Halloweennacht im

Jahre 1978. Er trägt immer eine weisse Maske und

seinen dunklen Overall und spricht kein Wort.

Seine Geschichte ist traurig und brutal. Er hatte im

Jahr 1963 seine eigene Schwester mit seiner

liebsten Mordwaffe, dem Küchenmesser getötet

und wurde danach in ein Sanatorium verbannt, wo

er 15 Jahre lang eingesperrt blieb. Am 30. Oktober

1978 gelang ihm die Flucht und er kehrte nach

Haddonfield zurück. Dort begeht er einen blutigen

Amoklauf und nimmt Rache.

Ein echtes Meisterwerk und richtig spannend.

Trick ‘r Treat - Die Nacht des Schrecken

Ein Halloween-Film von Michael Dougherty aus

dem Jahr 2007.

In dem Film sind vier Halloween-

Schauergeschichten enthalten, die durch eine

wichtige Figur zusammengehalten werden. Sam ist

ein kleiner, seltsamer Süssigkeitenjäger und eine

Art Erinnerer für Halloween-Liebhaber. Er will, dass

sich alle an die alten Bräuche halten. Die Regeln

des Brauchtums sind:

1. Trage ein Kostüm

2. Verteile Süssigkeiten

3. Blase niemals eine Kürbislaterne aus

4. Kontrolliere immer deine Süssigkeiten

5. Gehe niemals allein raus

Sam bestraft alle, die diese Traditionen nicht

einhalten.

Monster House

Wer den Halloween Abend mit Kindern verbringt

oder es nicht allzu horror-mässig mag, für den gibt

es den computeranimierten Familienfilm „Monster

House“ vom Regisseur Gil Kenan.

Der Film handelt von einem 12-jährigen Jungen

(DJ) der sich sicher ist, dass es im Nachbarshaus

spukt. Kurz vor Halloween verschwindet ein

weiterer Basketball im Nachbarshaus. Dann wird es

Zeit zu handeln. DJ und seine Freunde wollen

endlich das Geheimnis des gruseligen

Nachbarhauses lüften.

14


15


16


Herbst-

Wanderung

Viele Wanderer haben den Herbst als ihre liebste

Jahreszeit auserkoren. Auf den Gipfeln liegt meist

schon der erste Schnee und die Landschaft erhellt

in unterschiedlichen Farbtönen.

Im Herbst ist die Weitsicht am besten und die Luft

ist klar. Wenn es besonders klar ist, kann man das

Panorama vom Säntis im Osten bis zum Mont

Blanc im Westen bestaunen. Ein sonniger

Herbsttag, mit seinem warmen Licht und den

perfekten Lichtverhältnissen, ist für jeden Hobby-

Fotografen ein Traum.

Doch nicht nur der Ausblick ist im Herbst extrem

schön, auch die Temperaturen sind im Herbst viel

angenehmer. Warme Kleider sind ein Muss bei

Herbstwanderungen, auch weil man immer wieder

von schlechtem Wetter überrascht werden kann.

Wer nicht nur gerne Landschaften und Panoramen

begutachtet, sondern auch ein Tier-Liebhaber ist,

kommt im Herbst ebenfalls auf seine Kosten. Das

Hochwild kommt von den hohen Lagen hinunter.

Ausserdem kann man im Frühherbst diverse

Alpabzüge beobachten. Meist ist das ein riesen

Spektakel und beinhaltet des Öfteren auch ein Fest.

Bestimmte Dinge sollte man aber immer beachten,

wenn man auf Herbstwanderungen geht.

- Besonders an schattigen Orten und in Wäldern

sind die Wanderwege oft feucht und glitschig im

Herbst. Gutes Schuhwerk ist ein muss.

- Stabile Hochdruckverhältnisse sind im Herbst

nicht selten. Es kann durchaus vorkommen, dass

es in höheren Lagen schneit. Es ist also von Vorteil

wenn man vor der Wanderung die Wetterprognose

anschaut und sich dementsprechend Kleidung

einpackt.

- Die Tage sind kürzer und es wird schneller

dunkler.

- Viele Restaurants und Hütten haben im Herbst

andere Betriebs– und Öffnungszeiten. Vor allem

nach dem 20. Oktober haben schon viele Betriebe

geschlossen. Wenn man also nach der Wanderung

ein feines Essen geniessen möchte, besser vorher

die Öffnungszeiten checken.

17


Wander-Tipps

Engstlenalp

Die Wanderung von der Engstlenalp hinunter zum

Schwarzental Restaurant ist zauberhaft. Ein

Rundlauf um den Engstlensee ist ein Muss. Die

Route führt danach weiter am Hotel Engstlenalp

vorbei durch einen Wald. Der Wanderweg ist

bestückt mit wunderschönen und imposanten

Jungibäch-Wasserfällen und endet schlussendlich

beim Restaurand Schwarzental.

Die Wanderzeit beträgt knapp 2 Stunden und die

Strecke ist ungefähr 5 km lang. Der höchste Punkt

der Wanderung liegt bei 1865 m. Die beste Zeit für

diese Wanderung liegt im Juni-Oktober.

Startort ist die Engstlenalp, eine Anreise mit ÖV ist

möglich. Ebenfalls die Rückreise vom Schwarzental

kann man mit dem ÖV antreten.

Luthern Bad

Wer gerne in die Zentralschweiz möchte und das

wunderschöne Panorama vom Emmental und vom

Entlebuch bestaunen möchte, kann sich auf den

Weg nach Luthern Bad machen. Der Hügelzug

Napf liegt im Grenzgebiet der Kantone Luzern und

Bern und ist 1404 m hoch. Ein äusserst beliebter

Wanderweg. Nicht nur wegen der bereits erwähnten

wunderschönen Aussicht, sondern auch die

Gipfelbeiz machen diese Wanderung lohnenswert.

Salginatobelbrücke

Die Brücke wurde 1991 von der American Society

of Civils Engineers (ASCE) zum World Monument

ernannt und wird heute an technischen

Hochschulen in der ganzen Welt als Lehrobjekt

gezeigt. Die Brücke verbindet als Kernstück die

Strasse von Schiers nach Schuders. In einer Höhe

von über 90 m ragt sie über die Salginaschlucht.

Ein unvergessliches, schönes Bild.

Der Rundpfad ist bereits ab dem Bahnhof

ausgeschildert. Rund eine Stunde dauert die kleine

Wanderung. Es ist möglich, einen kleinen

Abstecher zur Aussichtsplattform zu machen, was

sich auf jeden Fall lohnt, denn die Brücke zeigt sich

von der Plattform in einer sehr speziellen

Perspektive.

Wer will, kann sogar einen Abstecher unter die

Brücke machen.

Rechts von der Brücke führt der Weg dann wieder

zurück ins Tal.

Die An - und Abreise ist durch ÖV möglich.

Die Wanderzeit beträgt 3 Stunden und 15 Minuten

und die Strecke beläuft sich auf rund 10 km. Der

höchste Punkt der Wanderung liegt bei 1403 m und

am besten wandert man hier im Mai-November.

Starten kann man von der Bushaltestelle

Luthernbad. Eine An - und Abreise mit ÖV ist also

kein Problem.

18


19


AUTUMN SHOWS US HOW

BEAUTIFUL

IT IS TO

let things go

20

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine