wirmachenwelle Oktober 2019

jana.antonia.becker

Dies ist ein halbjährliches Onlinemagazin des sozialen Vereins wirmachenwelle e.V.
Gegründet 2017 vom deutschen Profisurfer Sebastian Steudtner, setzt wir machen Welle erfolgreich Projekte im Bereich der Jugendhilfe deutschland- und europaweit um.

WIR

Nº01-2019

MACHEN

WELLE


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Als ich am letzten Tag des Adventure

Camps am Strand in Portugal stehe

und das rege Treiben der Teens

mit den Surfcoaches beobachte, erinnere

ich mich an ein Gespräch mit

der Betreuerin einer Partnerorganisation.

Gleich am zweiten Tag konnten sie

nach Rücksprache mit den Verantwortlichen

eine medikamentenfreie

Zeit für einen ihrer Schützlinge

vereinbaren. Die Bewegung im

Wasser und am Strand haben ihn

auch so ausgepowert und er fühlte

sich ohne wohler.

Ich suche den Jungen zwischen all

den Jugendlichen, die vorne im Wasser

eifrig mit ihren Brettern zugange

sind und da ist er, unermüdlich stürzt

er sich in die Wellen, lässt sich von

Sebastian immer wieder anschieben

und ist sichtlich glücklich. Daneben

entdecke ich Janina, die 16-jährige

hat es viel Überwindung gekostet

überhaupt ins Wasser zu gehen. Trotz

aller Selbstzweifel liegt sie jetzt mit

den anderen Mädchen auf ihrem gelben

Softtop und paddelt.

Das Meer verändert dich, so wie die

Wellen brechen, bricht auch in einem

selbst etwas auf. Ich bin grade mindestens

so glücklich wie die Kids.

Mit dem Newsmag, einem Online

Magazin, möchten wir unser Erlebtes

teilen.

Wir wollen etwas zurück geben,

an alle diejenigen, die uns unterstützen

und an uns glauben. Wir

laden Interessierte dazu ein, in den

nächsten Seiten in die Welt von

wirmachenwelle einzutauchen.

Lasst euch von der Strömung mitreißen!

Johanna Steudtner

2

3


INHALT Nº01 Oktober

HIGHLIGHT

News

WIR MACHEN JETZT

WELLE IN BERLIN

6

14

ADVENTURE CAMP 2019

16

SURF LESSONS LEARNED

DAS TEAM

8

Insights

INTERVIEW MIT

SEBASTIAN

10

18

IM GESPRÄCH MIT

19

JAMIRO

UNSER

PROGRAMM

12

IMPACT

WISSENSWERTES

20

25

4

5


News

WIR MACHEN JETZT

WELLE IN BERLIN!

Big Waves in Berlin! - Praia do Norte goes B-Hollywood

Wieso denn bloß? Weil wir finden, alle haben ein Recht auf Surfen.

Da ist aber kein Meer würden die Hater

sagen? Das ist Surfermobbing! Seit jeher

war der Surfsport nur denjenigen

vorbehalten, die das Glück hatten

an einem Surfspot zu leben oder viel

Zeit und Geld investieren konnten dort

Urlaub zu machen.

Das ändert wirmachenwelle jetzt und

bringt ein Stück Surferkultur in die

Mutterstadt.

Neben den zahlreichen neuen Freizeitangeboten

rund ums Surfen, wie

Wellenwerk, Citywave oder die Havelwelle,

die hauptsächlich eine zahlungskräftige

Zielgruppe ansprechen,

möchte wirmachenwelle den sozialen

und therapeutischen Effekt der Sportart

hervorheben und sich wieder für

mehr Chancengleichheit in der Entwicklung

und Ausbildung von Jugendlichen

einsetzen.

46

7


Organisation

GERMANY’S

SOCIAL SURFERS

DAS TEAM

Johanna „The Boss“ Steudtner?

Als Geschäftsführerin ist Johanna die

treibende Kraft hinter der organisatorischen

und inhaltlichen Entwicklung von

wirmachenwelle. Es geht ihr darum, ein

Programm mit Wirkung anzubieten, das

möglichst viele Menschen erreicht. Beeinflusst

haben sie die vielen Jahre in der

Entwicklungszusammenarbeit in Lateinamerika.

Seit 2017 wieder voll in Deutschland

angekommen, ist der Aufbau von wirmachenwelle

ihre neue Herausforderung.

Rosalie „Rosi“ Wegis

Die ausgebildete Erlebnispädagogin mit Abschluss

in Sportwissenschaften hat im

November 2018 das Projektmanagement

übernommen. Sie ist für die inhaltliche Gestaltung

und Umsetzung des Programms

verantwortlich. Sport ist

Rosies Leidenschaft. Die passionierte Boulderin

hat diese zu ihrem Beruf gemacht, das

zeigen auch die zahlreichen Trainerscheine

in verschiedenen Sportarten und ihr Umgang

mit den wirmachenwelle-Kids.

Jana und Pep

Strategie und Kreativität sind keine Gegensätze

sondern gehen Hand in Hand, das

findet jedenfalls Jana und vereint diese

beiden Fähigkeiten in der Kommunikation

bei wirmachenwelle. Immer auf der

Suche nach den richtigen Worten ist Jana

unter anderem für die Gestaltung von

Website und Social Media verantwortlich.

Durch eine surfende Mama ist sie mit dem

Sport groß geworden und kennt sich in der

Branche aus.

Immer mit dabei - Personal Assistant

Pepone Becker! Bereits mit 5 Jahren stand

er schon auf einem Longboard. Jetzt unterstützt

und motiviert er das Team mit ganz

viel Hundelächeln.

8 9


Insights

INTERVIEW MIT

SEBASTIAN

Warum wirmachenwelle?

„Sich als Jugendlicher zu behaupten kann hart

sein. Diese Erfahrung habe ich selbst gemacht,

als ich mich mit 11 Jahren dazu entschieden

habe, kein Abitur zu machen und alleine nach

Hawaii zu gehen um Profi Surfer zu werden.

Der Sport hat mir immer geholfen, in

schwierigen Zeiten Kraft zu schöpfen und den

Glauben an mich nicht zu verlieren. Surfen

bedeutet für mich außerdem absolute

Freiheit. Ich bin im Wasser, ich konzentrier’

mich darauf was die Welle macht. Ich hab’

eine große Herausforderung vor mir und ich

bin in der Natur und bin nur mit mir selbst

beschäftigt.

Wie ist das Projekt entstanden?

In den Jahren 2015/16 bekam ich als Botschafter

der Laureus Stiftung die Möglichkeit,

bei einem Projekt mitzuhelfen, das Kinder aus

sozial schwachen Familien durch Surfen neue

Perspektiven schafft.

Zudem habe ich bemerkt, dass es in Deutschland

keine Platform für junge Menschen gibt,

die die Werte, die man im Surfsport lernt,

vermittelt. So entstand die Idee, selbst eine

Initiative zu gründen.

Was gibt dir wirmachenwelle?

Heute macht es mich unglaublich stolz, die

wirmachenwelle-Kids im Wasser zu sehen

und wenn sie auch dieses Freiheitsgefühl

spüren, die Power der Wellen und

die Dynamik des Meeres kennenlernen

und daraus selbst neue Kraft für Ihr Leben

schöpfen können.“

10

11


Programm

IN A

NUTSHELL

Unser Programm richtet sich an sozial stark benachteiligte Jugendliche in Deutschland,

zwischen 12-18 Jahren. Wir arbeiten mit der sozialen und therapeutischen WIrkung

des Wellenreitens und setzen uns für mehr Chancengleichheit in Deutschland ein. In

unseren Projekten kombinieren wir Sport mit Jugendsozialarbeit.

1. PHASE: VORBEREITUNG IN KLEINGRUPPEN

20 Sporteinheiten in 6 Monaten zur Vorbereitung auf das Surfen. Sportarten

umfassen: Schwimmen, Slacklining, Stand-Up-Paddeln und den.

Longboarden.

Außerdem:

Außerdem:

mentales

mentales

Training

Training

zur

zur

Emotionskontrolle,

Emotionskontrolle,

Gruppen-

Gruppensowie

sowie

Einzelgespräche.

Einzelgespräche.

2. PHASE: SURFCAMP (ADVENTURE CAMP)

Eine Woche Surfen und Natur, gemeinsam mit anderen wirmachenwelle -

Teilnehmenden und Vorbildern.

Teilnehmenden und Vorbildern.

3. PHASE: BEWUSSTSEINSBILDUNG

Das Gelernte wird im Rahmen von gemeinsamen Aktionen verarbeitet.

Die Jugendlichen organisieren in ihrem Umfeld thematische Aktivitäten

zu

zu

Umweltthemen,

Umweltthemen,

River

River

Clean-Ups

Clean-Ups

u.Ä.

etc.

Wir sind davon überzeugt, dass

Surfen das Leben nicht nur verändert,

sondern besser macht!

WAS TIMELINE BISHER GESCHAH

GRÜNDUNG

12

2017

1. PROJEKTJAHR

GRÜNDUNG

12

Mit Teilnehmer/innen aus

Nürnberg, Hamburg, Wien

und Cornwall in Kooperation

mit 4 Partnerinstitu-

1. tionen PROJEKTJAHR

Mit Teilnehmer/innen aus

Nürnberg, Hamburg, Wien

und Cornwall in Kooperation

mit 4 Partnerinstitu-

2017

tionen

1. ADVENTURE CAMP

19.06. - 26.06. 2018

mit 64 Personen

2018 2019

1. ADVENTURE 2. CAMP PROJEKTJAHR

19.06. - 26.06. 2018 Mit Teilnehmer/innen aus

Berlin in Kooperation mit 3

mit 64 Personen

Partnerinstitutionen

BEWUSTSEINSBILDUNG

UMZUG NACH BERLIN 2. PROJEKTJAHR Gemeinsam mit den

2018 2019

UMZUG NACH BERLIN

2. ADVENTURE CAMP

19.06. - 25.06. 2019

mit 45 Personen

2. ADVENTURE CAMP

19.06. - 25.06. 2019

mit 45 Personen

Mit Teilnehmer/innen Jugendlichen aus werden Aktionen

geplant mit 3 und umgesetzt.

Berlin in Kooperation

Partnerinstitutionen

START NACHBEREITUNG

13


Highlight

ADVENTURE

CAMP 2019

14 15


Adventure Camp

Coimbra

Das Highlight des wirmachenwelle-Programms stellt das jährliche Surfcamp am

Meer dar. In diesem Jahr haben alle ihre Koffer gepackt und sind nach Lourinhā,

ein kleines Küstenörtchen in Portugal, geflogen. Nach intensiven sechs Monaten

der Vorbereitungszeit wird es ernst - eine Woche Wellenreiten for real! Hört sich

krass an? Das ist es auch!

Lourinhā

Lissabon

Portugal

Évora

Spanien

Beach Clean Up

Warum machen wir das eigentlich?

Weil uns kein Weg zu hart und keine Mühen zu groß

sind, um den Jugendlichen aus dem Projekt zu zeigen,

was es bedeutet auf ein Ziel hinzuarbeiten, durchzuhalten

und letztlich auch das Gelernte in ihren Alltag

zu integrieren.

Dieser magische Moment, wenn hinter dir die weiße

Wand anrollt, dich mitnimmt, anschiebt und im

nächsten Augenblick hast du deinen „Take-Off“ geschafft

und glaubst du fliegst! Das passiert natürlich

nicht gleich beim ersten Mal.

Nach der Ankunft am ersten Tag der Berliner Sommerferien,

hieß es für die nächsten Tage früh aufstehen,

vor allem für diejenigen, die für den Weck-und

Frühstücksdienst eingeteilt waren. Zum morgendlichen

Ritual wurde schnell das Anziehen des Wetsuits,

das gegenseitige Bemalen mit der Zinkpaste

und der gemeinsame Gang zum Strand. Dort warteten

die Surfcoaches schon mit den Brettern, die die Kids

dann im Team zum Meer trugen. Bevor es ins Wasser

ging, gab es immer gemeinsame Aufwärm- und Atemübungen,

anschließend fanden sich die Teilnehmer/innen

in ihren Kleingruppen zusammen und starteten ins

Wasser. Raus kamen die Jugendlichen meist nur, wenn

der Hunger es nicht anders zuließ. Zum Abschluss jeder

Strandeinheit bildeten alle einen Gesprächskreis, in

dem Erfahrungen des Tages ausgetauscht wurden.

Faro

Nicht nur unsere Kinder, auch unsere

Ozeane sind unsere Zukunft. Deshalb

haben wir uns einen Vormittag Zeit

genommen, um am Strand Müll zu

sammeln und gemeinsam über die

Umwelt und unsere Verantwortung

diskutiert.

Ausflug Nazaré

Was macht unser Role Model Sebastian

eigentlich, wenn er nicht grad bei

wirmachenwelle Insta Videos produziert?

:) Gemeinsam haben wir mit

ihm seine Wahlheimat Nazaré besucht.

Uns andere berühmte Surfgrößen

im Museum angeschaut, etwas

über Big Waves und die kulinarischen

Besonderheiten Portugals gelernt.

Abschlussfeier

Alles hat ein Ende… aber das muss

nicht immer traurig sein. Mit einer

imposanten Feier inklusive eigener

wirmachenwelle-Choreographie

haben wir die Teilnehmer/innen

verabschiedet. Jeder bekam ein Surf-

Zertifikat und anschließend wurde

viel erzählt und getanzt.

H I G H L I G H T S D E R W O C H E

16

17


Adventure Camp

SURF-LESSON LEARNED

„Surfen hat mir

gezeigt durchzuhalten“

„Surfen ist mit viel Konzentration,

Gefühl, Balance

und Kraft verbunden“

„Ich kann

mehr schaffen,

als gedacht“

„Es war immer

jemand da, der einen

motiviert hat“

IM GESPRÄCH MIT JAMIRO

Ich war ja schon während des gemeinsamen

Wochenendes in Kargar viel

Stand-Up Paddeln, das hat mir super

viel Spaß gemacht, deshalb hab ich

mich total aufs Surfen, vor allem mit

der ganzen Gruppe, gefreut.

Das erste Mal dann im Wasser auf diesem

Brett zu stehen, ja das Gefühl kann

man gar nicht beschreiben, du hast

dann einfach so einen Tunnelblick.

Alles um dich herum nimmst du nicht

mehr wahr, bist voll konzentriert und

dann packst du das und dann gehts einfach

nur nach vorne!

Da hab ich echt was gelernt, nämlich

nicht mehr so schüchtern in vielen Situationen

zu sein. Da ist beim Surfen wie

so eine Art Schloss aufgebrochen. Surfen

hat mir gezeigt offen für Neues zu

sein und nach vorne zu blicken.

22 18

19


Impact

IMPACT

EMOTIONAL

Stärkung der Selbstwirksamkeit, der

Emotionskontrolle und des Durchhaltevermögens.

GESUNDHEIT

Körperliche Fitness und mentale Stärke.

BILDUNG

Begeisterung und Bewusstsein für Umwelt

und Nachhaltigkeit mit Fokus auf Ozeane.

ZUKUNFT

Bessere Integration in den Erwachsenen- und

Berufsalltag. Netzwerk und neue Freundschaften.

20 21


WISSENSWERTES

https: /www.theguardian.com/society/2019/

News aus England zum Thema Surftherapie.

22

23


IMPRESSUM

Impressum

wirmachenwelle e.V.

Auf der Schanz 8

90453 Nürnberg

Email: kontakt@wirmachenwelle.org

____________________

Herausgeberin: Johanna Steudtner

Redaktion: Jana Becker, Johanna Steudtner

Digitales Design: Bianca Brandner

Bilder:

Daniel Espirito Santo

Luis Ben Coelho

Daniel Dostal

Thomas Burblies

Sascha Wolters

Ausgabe: 1 (Oktober 2019)

Erscheinungsweise: halbjährlich

Homepage: www.wirmachenwelle.org

Spendenkonto:

wirmachenwelle e V. / Deutsche Bank /

IBAN: DE31760700240321517500 / BIC: DEUTDEDB760

2224

25


MACH WELLE MIT

UNS!

Weitere Informationen unter:

www.wirmachenwelle.org

Instagram: @wirmachenwelle

Facebook: wirmachenwelle e.V.

E-Mail: kontakt@wirmachenwelle.org

Spendenkonto:

wirmachenwelle e.V. / Deutsche Bank/ IBAN: DE31760700240321517500

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine