Amt Viöl AKTUELL 07-2019

Gertnissen

aktuell

1 . N O V E M B E R - 1 5 . D E Z E M B E R 2 0 1 9 A U S G A B E 0 7 - 2 0 1 9

Seite 13

OKR Haselund: Handwerken für Kinder

Achtung! Terminänderung:

Do., 5. Dez. 2019

Kirche Schwesing / 19:30 Uhr / 20,- EUR

Seite 27

Seite 18

…und außerdem:

Richtfest in Sollwitt

Vereinsmeister bei den Löwen-Boulern

Von links: Vizemeister Rolf Andresen, Meister 2019 Thomas Albertsen

und Linda Albertsen (Dritte)

Seite 4 Seite 19 Seite 24 Seite 31

Ahrenviöl | Ahrenviölfeld | Behrendorf | Bondelum | Haselund | Immenstedt | Löwenstedt

Norstedt | Oster-Ohrstedt | Schwesing | Sollwitt | Viöl | Wester-Ohrstedt


0 2 | A UM S T DV EI ÖM L A M T

Einladung zum öffentlichen Bürgerforum

zur Entwicklung der Gemeinden des Amtes Viöl

Das Amt Viöl möchte sich mit seinen Gemeinden zukunftsfähig aufstellen

und sich in Zeiten des Strukturwandels im ländlichen Raum

als lebenswerte Region für Jung und Alt weiterentwickeln.

Als Handlungsleitfaden für die nächsten 10 bis 15 Jahre wird deshalb

in den nächsten Monaten mit Unterstützung des Büros inspektour

GmbH aus Hamburg ein Entwicklungskonzept auf Amtsebene

erarbeitet, worin alle 13 amtsangehörigen Gemeinden untersucht

werden.

Zum Auftakt findet ein öffentliches Bürgerforum am 28. November

2019 von 18.30 bis 21.00 Uhr im Kirchspielskrug Gallehus, Markt 3,

in Viöl statt, zu der alle Interessierten aus den 13 Gemeinden herzlich

eingeladen sind.

Die Projektleiter des Büros stellen sich vor und skizzieren den weiteren

Prozess sowie die unterschiedlichen Möglichkeiten zur aktiven

Beteiligung. Als erstes Zwischenergebnis der Bestandsanalyse

werden die wichtigsten Stärken und Schwächen je Gemeinde aufgeführt

und können von den Teilnehmern angeregt diskutiert werden.

Alle sind eingeladen ihre persönlichen Erfahrungen mitzuteilen

und die Stärken und Schwächen zu ergänzen und zu bewerten,

damit ein vollumfängliches Bild entstehen kann.

Im Anschluss sollen in einzelnen Arbeitsgruppen Bedarfe, Ziele und

Potenziale zu möglichen Schwerpunktthemen gesammelt werden.

Ich lade daher alle Interessierten aus dem Amt Viöl herzlich ein,

sich am 28. November mit in diesen Prozess einzubringen und hoffe

auf eine gute Veranstaltung mit vielen Teilnehmenden.

Es grüßt herzlich,

Ihr Thomas Hansen - Amtsvorsteher -

Amt Viöl - Westerende 41 - 25884 Viöl

Tel.: 115 oder 04843 2090-0, Fax 04843 2090 70

E-Mail: info@amt-vioel.de, Homepage: ww.amt-vioel.de

Montag: 8 Uhr bis 12 Uhr; Dienstag: 8 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 16 Uhr;

Donnerstag: 8 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 18 Uhr; Freitag: 8 Uhr bis 12 Uhr

Mitarbeiter Abteilung Telefondurchwahl eMail

0 48 43 / 20 90 -

Brummund, Willi Hauptamt - 18 willi.brummund@amt-vioel.de

Caspersen, Carmen Bürgerbüro und Standesamt - 11 carmen.caspersen@amt-vioel.de

Carstensen, Bettina Hauptamt - 442 bettina.carstensen@amt-vioel.de

Christiansen-Hansen, Ina Ordnungsamt , Standesamt, Bürgerbüro - 12 ina.christiansen-hansen@amt-vioel.de

Christiansen, Julia Ordnungsamt, Bürgerbüro - 15 julia.christiansen@amt-vioel.de

Engel, Marion Sekretariat - 366 marion.engel@amt-vioel.de

Fischer, Monika Amtskasse - 37 monika.fischer@amt-vioel.de

Graf, Heinke Bauamt - 25 heinke.graf@amt-vioel.de

Hansen, Thomas Amtsvorsteher - 20 Thomas.Hansen@amt-vioel.de

Hellmann-Tauber, Ute Hauptamt - 22 ute.hellmann-tauber@amt-vioel.de

Hofmann, Ralf Bauamt - 26 ralf.hofmann@amt-vioel.de

Jensen, Hannah Bürgerbüro und Wohngeld - 13 hannah.jensen@amt-vioel.de

Klünder, Hauke Hauptamt, Projektentwicklung - 368 hauke.kluender@amt-vioel.de

Matthiesen, Birte Hauptamt, Schulverband Viöl - 365 birte.matthiesen@amt-vioel.de

Möhrke, Matthias Kämmerei - 31 matthias.moehrke@amt-vioel.de

Nissen, Tanja Kämmerei - 34 tanja.nissen@amt-vioel.de

Paulsen, Doris Amtskasse - 38 doris.paulsen@amt-vioel.de

Penk, Britta Bauamt - 27 britta.penk@amt-vioel.de

Phillips, Marion Kämmerei - 24 marion.phillips@amt-vioel.de

Plöhn, Hans Conrad Leitender Verwaltungsbeamter - 21 hans-conrad.ploehn@amt-vioel.de

Rein, Renate Kämmerei - 33 renate.rein@amt-vioel.de

Ritter, Heiko Kämmerei - 32 heiko.ritter@amt-vioel.de

Schmidt, Alexander Hauptamt - 19 alexander.schmidt@amt-vioel.de

Sönksen, Heiko Ordnungsamt - 16 heiko.soenksen@amt-vioel.de

Tüchsen, Annette Sekretariat - 23 annette.tuechsen@amt-vioel.de

Wittmann, Bente Kämmerei - 35 bente.wittmann@amt-vioel.de

Ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte Ute Wolff, Tel.: 04843-9739334, E-Mail: ute.wolff@amt-vioel.de

Polizei Viöl, Westerende 41, Viöl, Tel.: 04843-204499-0, E-Mail: Vioel.PST@polizei.landsh.de


A M T V I Ö L | 0 3

Der Amtsvorsteher berichtet aus der Amtsverwaltung …

Liebe Bürgerinnen und Bürger

des Amtes Viöl,

ich möchte Sie erneut über zahlreiche

Dinge informieren, die uns

aktuell beschäftigen.

- Wie berichtet war die Vermarktung

des Glasfaserausbaus des Breitband-Zweckverbandes

Südliches

Nordfriesland (BZSNF) in den

Gemeinden Ahrenviöl, Ahrenviölfeld,

Bondelum, Immenstedt und

Wester-Ohrstedt (für das gesamte

Gemeindegebiet) und in den

Gemeinden Schwesing und Oster-

Thomas Hansen

Ohrstedt (für Teile des Gemeindegebietes)

ein sehr großer Erfolg. Hier im Amt wurden im Vergleich

zu den vorhergegangenen drei Vermarktungsbereichen Bestwerte

erzielt. Für den Bereich der komplett auszubauenden Gemeinden

wurde eine Anschlussquote von über 84% erreicht, während im

Durchschnitt des gesamten BZSNF eine Quote von 64% erreicht

wurde. In Oster-Ohrstedt wird nun in dem nicht vom BZSNF ausbaubaren

Gemeindebereich unter massiver Beteiligung der Gemeinde

der Glasfaserausbau über die Bürgerbreitbandnetzgesellschaft

(BBNG) in Angriff genommen. In dieser Ausgabe werden weitere

Informationen zur Vermarktung und zu Beratungsgesprächen

gegeben.

- Die Arbeit am Amtsentwicklungskonzept Viöl 2030 beginnt. Nachdem

es eine Auftaktveranstaltung gab und die Gutachterinnen

mittlerweile mit allen Bürgermeistern alle Gemeinden in Augenschein

genommen haben wird die installierte Lenkungsgruppe den

Auftakt-Workshop, der am 28. November 2019 um 18.30Uhr in der

Gaststätte Gallehus in Viöl vorbereiten. Da der Prozess mit einer

möglichst großen Bürgerbeteiligung einhergeht, laden wir alle interessierten

Bürgerinnen und Bürger ein, an dieser Veranstaltung

teilzunehmen. Bringen und mischen Sie sich ein! Die Einladung zum

Bürgerforum am 28. November ist dieser Ausgabe beigefügt.

- Alljährlich ist die Arbeit der Herbst massiv durch die anstehenden

Haushaltberatungen für das kommende Jahr geprägt. In allen Gemeinden

sind Planungen im Gange, was in 2020 und den Folgejahren

passieren soll. Hier sind wie in den Vorjahren insbesondere die

großen Themen Investitionsthemen KiTA (Erweiterungen bzw. Neubau),

Dörps- und Feuerwehrgerätehäuser und die Bereitstellung

von Wohnbauflächen die zentralen Themen. Insbesondere die Bereitstellung

von Wohnbauflächen gestaltet sich schwierig, weil

durch erhöhte Lärmschutzauflagen die Ausweisung von Baugebieten

erschwert wird und es zudem aufgrund von Auflagen der Landesplanung

vom Umfang her nur eine zurückhaltende Ausweisung

von Wohnbauflächen erlaubt ist. Daneben gibt es aber natürlich

auch weitere große Einzelprojekte wie beispielsweise die Sanierung

von Straßen in unterschiedlicher Trägerschaft im Amtsgebiet, die

Planungen eines Nahwärmenetzes und einer ggf. weiteren Energieversorgung

in Haselund oder auch andere kostenträchtige The-

Natürlich. HEIWE.

Ihr Partner für die Energieund

Haustechnik

Bei HEIWE sorgen wir mit über

30 Profis dafür, dass es perfekt wird –

von der fachgerechten Planung über

die ausführliche Beratung bis zur

termingerechten Umsetzung. Heizungsund

Sanitärtechnik, Badgestaltung und

Elektrotechnik – seit über 20 Jahren!

Itzehoer Lösungen

» Kfz-Schutz

www.heiwe.de

» Karl-Heinrich Albertsen

Schulstr. 38, 25855 Haselund, » 04843 204077

» Michael Heidemann

Mühlengrund 6, 25884 Viöl, » 04843-205442

www.itzehoer.de

Herausgeber

Grafik Nissen

Kirchenweg 2

24976 Handewitt

Elektro | Löwenstedt | Tel 04843 97 3919-0

Heizung Sanitär | Haselund | Tel 04843 20 4008-0

0461/979787

info@grafik-nissen.de

www.grafik-nissen.de

Auflage

4.500

Druck

Nielsen-Druck, FL


0 4 | A M T V I Ö L

men wie etwa die Kläranlagensanierung/-neubau oder auch die

Schaffung eines Gesundheitszentrums in Viöl.

Im Amtsgebäude wird der Bereich des Altbaus (Ordnungs-/Standesamt

und Bürgerbüro) im Erdgeschoss aktuell saniert. Im Zuge der Arbeiten

kann es für Kundinnen und Kunden unserer publikumsintensivsten

Bereiche zu leichten Einschränkungen kommen, wofür ich

um Verständnis bitte. Alle Bereiche sind während der Öffnungszeiten

aber arbeitsfähig und uneingeschränkt erreichbar.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien weiterhin einen sonnigen

Herbst und für die anstehende Vorweihnachtszeit besinnliche Momente.

Es grüßt Sie herzlich,

Ihr Thomas Hansen, Amtsvorsteher

Gedenkfeiern am Volkstrauertag

Anlässlich des Volkstrauertagesam Sonntag, den 17. November 2019

werden zum Gedenken der Opfer beider Weltkriege in den Gemeinden

unseres Amtsbereiches feierliche Kranzniederlegungen durchgeführt:

Ahrenviöl: 14:00 Uhr, Ehrenmal Ahrenviöl

Ahrenviölfeld: 11:30 Uhr. Gaststätte Felsenburg

Behrendorf, Bondelum: 10:00 Uhr, Ehrenmal in Behrendorf

Haselund, Löwenstedt, Norstedt, Sollwitt, Viöl: 10:00 Uhr, Kirche Viöl,

im Anschluss an den Gottesdienst

– Nachruf –

Wir trauern um

unseren Ehemaligen Beschäftigten

Willi Hansen

Herr Hansen war vom 1. Juli 1970 bis zum Eintritt in die Freizeitphase

der Altersteilzeit am 29. Februar 2000 bei der

Amtsverwaltung Viöl beschäftigt. Am 1. März 2001 ging Willi

offiziell in Rente.

Er begann beim Amt Obere Arlau in der Nebenstelle in

Wester-Ohrstedt, wurde jedoch bereits zum 1. Oktober 1970

in die Hauptstelle nach Viöl versetzt um dort in der

Kämmerei tätig zu werden. Zum 1. Oktober 1976 wurde er

zum Amtskassenleiter gewählt. Dieses Sachgebiet behielt

er bis zum Eintritt in die Freizeitphase.

Willi war ein ruhiger, sachlicher und geschätzter Kollege.

Unser Mitgefühl gehört seiner Ehefrau Gunda, sowie den

Kindern und seinen Angehörigen.

Thomas Hansen Hans Conrad Plöhn Bente Wittmann

Amtsvorsteher Leitender Personalrat

Verwaltungsbeamter

Jugendgemeinderatswahl vom 18. bis 24. November 2019

Die Gemeinden Haselund, Löwenstedt, Norstedt, Sollwitt, Viöl möchten

gerne wieder und die Gemeinde Immenstedt zum ersten Mal einen

Jugendgemeinderat für die Dauer von zwei Jahren wählen lassen, um

aktiv mit den Kindern und Jugendlichen zusammenzuarbeiten. Aufgabe

des Jugendgemeinderates ist es, das Miteinander in der Gemeinde

zu stärken. Der Jugendgemeinderat soll hierzu Wünsche, Ideen und

Verbesserungsvorschläge einbringen. Alle Kinder und Jugendliche zwischen

10 und 22 Jahren sind herzlich dazu eingeladen, sich zur Wahl

aufzustellen und zu wählen.

So kannst du dich bewerben: 1. Fülle den Steckbrief für deine Bewerbung

aus (du findest diesen auf der Internetseite deiner Gemeinde,

des Amtes Viöl (unter Service für unsere Bürger/Aktuelles) oder in der

Viöler Schule im Sekretariat)

2. Gebe den ausgefüllten Steckbrief bis zum 6. November 2019 entweder

bei Kerstin Heuer-Lehnert (Sekretariat Schule Viöl), im Amt Viöl

(Sekretariat) oder bei deinem Bürgermeister ab

Wann und wo gewählt wird, wird Anfang November 2019 im Bekanntmachungskasten/

Homepage deiner Gemeinde veröffentlicht.

Wenn du kein Mitglied im Jugendgemeinderat sein möchtest, hast du

dennoch die Möglichkeit, die zur Wahl stehenden Kinder und Jugendlichen

zu wählen. Denn es ist wie bei den Großen: Jede Stimme zählt.

team energie Husum

Ihr starker Energiepartner

in Nordfriesland!

Heizöl Diesel AdBlue Strom

Erdgas Pellets Schmierstoffe

team energie GmbH & Co. KG

Andreas-Clausen-Str. 3 25813 Husum Tel. 04841 89090

Wir machen‘ s möglich!

www.team.de


0 6 | A M T V I Ö L

Von einem der schönsten Tage im Leben…

Nachstehend veröffentlichen wir Paare aus

dem Amtsbereich, die sich kürzlich das Ja-

Wort gegeben haben. Wir wünschen den

Paaren alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft!

Kathrin & Philipp Widulla

geb. Kleinwort, Wester-Ohrstedt,

30.08.2019

Oke & Finja Paulsen

geb. Jensen, Viöl, 09.09.2019

Christian & Jacqueline Demmin

geb. Odebrecht, Schwesing, 19.09.2019

Henrik Schwalbe & Lena Schwalbe-Röh

geb. Röh, Löwenstedt, 19.09.2019

Nils & Ramona Jürgensen

geb. Bott, Sollwitt

21.09.2019

Melf & Franziska Hansen,

geb. Carstensen, Norstedt,

10.10.2019

Traditionelle Weihnachtsbühne der Gemeinschaftsschule in Viöl

Auch in diesem Jahr

tragen unsere WPU-

Kurse 7-10, sowie

Schülerinnen und

Schüler der Klassen

5-10, Sketche, Lieder

und Tänze vor. – Und

es bleibt spannend,

ob der Weihnachtsmann,

der im letzten

Jahr verhaftet wurde, in diesem Jahr dabei sein wird…

Das vielfältige und kurzweilige Bühnenprogramm gliedert sich auch in

diesem Jahr in 2 Teile, so dass in der 30 minütigen Pause im Café bei

Kaffee und Kuchen geschlemmt werden kann. Diese werden gegen eine

Spende ausgegeben.

Alle Eltern und Erziehungsberechtigten, Verwandten, Interessierten,

Geschwister und Freunde, sowie Unterstützer unserer Schulgemeinschaft

sind herzlich zu einem Besuch unserer diesjährigen Weihnachtsbühne

eingeladen:

Donnerstag, der 12.12.2019 in der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Viöler Neuntklässler besuchen Theresienstadt

Im Rahmen unserer Abschlussfahrt nach Prag im August 2019 besuchten

wir auch das ehemalige KZ Theresienstadt, das 60 Kilometer von

der tschechischen Hauptstadt entfernt liegt. Es wurde Ende des 18.

Jahrhunderts als Festungsanlage von Kaiser Joseph II. erbaut. Seit 1940

diente Theresienstadt zunächst als Gestapo-Gefängnis und später als

Durchgangslager für die Juden, bevor sie in die großen Vernichtungslager

weitertransportiert wurden. Von unseren Eindrücken während

unseres Besuchs in Theresienstadt möchten wir nun erzählen.

„Arbeit macht frei“ – diesen zynischen Spruch der Nationalsozialisten

liest man als erstes am Eingangstor, wenn man das Konzentrationslager

betritt. Durch dieses Tor gingen wir in die damaligen Schlafräume

der Gefangenen. Uns fiel sofort auf, dass sie viel zu klein für die meist

100 Personen waren, die sich jeweils einen Raum teilen mussten. In

einem weiteren Schlafraum, falls man diesen überhaupt so nennen

kann, schliefen weitere 60 Personen auf engstem Raum. Als Unterlage

hatten sie keine Matratzen, sondern meistens Stroh. Viele Häftlinge

mussten auf dem Boden schlafen. Wir erfuhren, dass es durch die

schlechten hygienischen Bedingungen und die feuchte Luft häufig zu

Krankheiten unter den Gefangenen kam. Auch bekamen die Inhaftierten

nur wenig zu essen. Eine Tagesration bestand aus einem Teller

wässriger Kartoffelsuppe und einer trockenen Brotscheibe. Gleichzeitig

mussten sie pro Tag zehn Stunden harte Arbeit verrichten. Zum Beispiel

ließen sich die Nationalsozialisten ein eigenes Kino und ein

Schwimmbad von den Gefangenen bauen.

Während unseres Rundgangs kamen wir durch einen sehr engen, 500

Meter langen Tunnel, der direkt zum Hinrichtungsplatz führte. Dort

wurden während der Zeit des Nationalsozialismus insgesamt 250 Personen

hingerichtet. Am Ende des Tunnels befanden sich die Massengräber,

in die die Opfer einfach wie Vieh hineingeschmissen wurden.

Nach einer halbstündigen Filmdokumentation über die Gräueltaten

der Nationalsozialisten

gingen wir vorbei

an den jüdischen

Steingräbern weiter

zum Ghettomuseum.

Dort sind Kinderbilder

ausgestellt, die von

Kindern in Theresienstadt

gemalt wurden.

Auf vielen Bildern

kann man das Leid

und die Ängste der

Kinder sehr deutlich

erkennen. Auch steht

jeweils unter den Bildern,

wann die Kinder

gestorben waren. Uns

fiel auf, dass viele von

ihnen zum Zeitpunkt

ihres Todes ungefähr

in unserem Alter waren. Insgesamt starben in Theresienstadt 33000

Menschen, 90000 wurden von dort in die Vernichtungslager deportiert,

viele von ihnen nach Auschwitz. Der Besuch in Theresienstadt machte

viele von uns sehr nachdenklich und traurig. Es ist für uns unvorstellbar,

dass Menschen zu so grausamen Taten in der Lage sind. Auch wurde

vielen von uns klar, wie gut wir es heute haben.

Uns wurde bewusst, dass wir die Ereignisse von früher nicht einfach

vergessen sollten, damit sich so etwas Schreckliches nie wiederholt.

(Svea J., Salidat, Mayra und Svea H.

in Zusammenarbeit mit Frau Nicolaisen)


S C H U L E | 0 7

25-jähriges Dienstjubiläum …

… Schulhausmeister Holger Kohn beim Schulverband Viöl

Am 1. Oktober 2019 konnte unser Schulhausmeister Holger Kohn sein

25-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst beim Schulverband

Viöl begehen.

Holger wurde mit 34 Jahren zum 1. Januar 1996 für den ausscheidenden

Helmut Hinrichsen beim damaligen Schulverband Ohrstedt eingestellt.

Er war vor seiner Einstellung bei uns als Konstruktionsmechaniker bei

Firma Edelstahl Wiedemann tätig. Seine Ausbildung als Landtechnischer

Schmied ist ein Glücksfall für den Schulverband, weil er fast alles

selbst reparieren kann. Er ist gebürtiger Ahrenviöler und selbst in Ohrstedt

zur Schule gegangen. Besonders stolz ist Holger auf die Familie

und seine großen Kinder. Seine besondere Leidenschaft gilt schon seit

vielen Jahren der Jagd und der Hundeausbildung.

Anlässlich seines Feiertages hatte Holger am 2. Oktober 2019 alle Beschäftigten

und Lehrer des Schulstandortes Ohrstedt zu einem kleinen

Imbiss eingeladen. Es waren auch ehemalige Kollegen und Lehrkräfte

anwesend.

Schulleiter Stephan Kinder

und Jan Thiesen informierten

die anwesenden

Gäste über Holgers

Lebenslauf und seine

Aufgaben an der „schönsten

Schule der Welt“.

Holger ist in Ohrstedt für

alles zuständig, was

draußen passiert, wie

Landschafts- und Gartenpflege,

Winterdienst

auf dem Schulgelände,

Betreuung des

Schwimmbades, kleine

Reparaturen der Maschinen,

Kleinreparaturen

der Gebäude von außen und, und, und … Man kann feststellen, dass

das Schulgelände top gepflegt ist.

Verbandsvorsteher Jan Thomählen führte in seiner Rede aus, dass es

in Holgers Dienstzeit viele, viele Veränderungen gegeben hat beim Personal,

der Lehrerschaft, den Verbandsmitgliedern und dem Sportverein.

Auch in den Ferienzeiten sind alle Hausmeister immer gefordert

gewesen. Es gab Flachdachsanierung, Umbau Lehrerwohnungen, Erneuerung

Sportanlagen, große Umbauten im Rahmen der Gemeinschaftsschule

und, und, und…

Ehrenbürgermeisterin Edith Carstensen betonte in ihren persönlichen

Worten für die ehemaligen Mitstreiter, dass sich die Ausstattung der

Hausmeister sehen lassen kann und hier vom Schulverband immer

gut investiert wurde.

Holger Kohn bedanke sich in seinen Worten ganz herzlich für die

Glückwünsche und erklärte, dass er der Schule Ohrstedt treu bleiben

wird, da es ihm hier gut gefällt. Auch sprach er seinen Dank an den

Schulverband Viöl für die gute Ausstattung mit Maschinen und Werkzeug

aus.

Es war eine sehr schöne Veranstaltung und wir bedankten uns für diese

schöne Feier mit einem sehr leckeren Nachtisch-Buffet, welches

die Kolleginnen ausgerichtet hatten.

DAS PERSÖNLICHE EINRICHTUNGSHAUS

mit stylischen Markenküchen

direkt

an der

B5

Langenhorn

BISCHOFF

EINRICHTUNGS- UND POLSTERWELT

Möbel

Do., 5. Dez. 2019

Kirche Schwesing / 19:30 Uhr / 20,-

Möbel Bischoff, Inhaber Inhaber Joachim Joachim Bischoff Bischoff

direkt An der B5, 25842 Langenhorn

direkt An der B5, 25842 Langenhorn

Telefon: (0 46 72) 70 13

September

Telefon: (0

bis

46

April:

72) 70

Mo-Sa

13

9 bis 18 Uhr

Mai Mo-Fr bis August: 9-18 Uhr, Mo-Fr Sa 99-14 bis 18 Uhr Uhr, (Mai Sa 9-14 - Aug.) Uhr,

jeden Sa 9-18 ersten Uhr So (Sep. des Monats - April)

„freie So freie Möbelschau“ Möbelschau 11 bis 13-17 17 Uhr Uhr

www.moebel-bischoff.de

www.moebel-bischoff.de

Infos und Anmeldungen: Amtsvolkshochschule Viöl

Gert Nissen, 0461-979787, info@avhs-vioel.de

09:10


8 | K I R C H E

Neues aus der Kirchengemeinde Schwesing

Bürozeiten: Das Schwesinger Kirchenbüro ist dienstags und donnerstags

jeweils von 9 - 1 Uhr und mittwochs von 15 - 18 Uhr besetzt.

Gottesdienste:

02.11. 17:00 Uhr Konzert mit dem Gospelchor Gaarden

03.11. 11:00 Uhr Taufgottesdienst, Pastor Kaphengst

19:00 Uhr Abendgottesdienst, Pastor Kaphengst

10.11. 10:00 Uhr Gottesdienst, Pastor Kaphengst

11:00 Uhr Taufgottesdienst, Pastor Kaphengst

17.11. 10:00 Uhr Gottesdienst am Volkstrauertag mit anschließender

Kranzniederlegung am Ehrenmal, Pastor

Kaphengst

20.11. 19:00 Uhr Taizé-Gottesdienst, Pastor Kaphengst.

Buß- und Bettag

24.11. 10:00 Uhr Gottesdienst an Totensonntag, Pastor Kaphengst

01.12. 10:00 Uhr Gottesdienst, Pastor Kaphengst

05.12. 19:30 Uhr Konzert mit West of Eden

08.12. 10:00 Uhr Gottesdienst, Pastor Kaphengst

15.12. 14:00 Uhr Musikalischer Adventsgottesdienst, Pastor Kaphengst

Gospelkonzert mit dem Gospelchor Gaarden aus Kiel

Die Kirchengemeinde Schwesing lädt ein zum Gospelkonzert mit

dem Gospelchor Gaarden aus Kiel 2.November 2019 um 17.00 Uhr

Mitten im Zentrum von Kiel liegt der beeindruckend bunte Stadtteil

Gaarden mit seinem Hafen- und Werftenflair. Von hier stammt auch

der Gospelchor Gaarden, der am Samstag, 2. November 2019 um 17.00

Uhr ein Gospelkonzert in der St. Sebastian und St. Fabiankirche geben

wird. Über 40 gospelbegeisterte Sängerinnen und Sänger unter

der Leitung von Uwe Hagge möchten ihr Können auch einmal außerhalb

der Landeshauptstadt

präsentieren.

Besonders die

neueren amerikanischen

Gospel

mit ihren

mitreißenden Rhythmen und eingängigen Melodien, die bis in die

Popmusik hineinragen, haben es dem Gospelchor Gaarden angetan.

Aber natürlich werden auch die bekannten Evergreens an diesem

Abend nicht fehlen. „Der Funke springt über“, das ist das oft gehörte

Urteil über den Gospelchor Gaarden. „Man merkt euch einfach die

Freude an, mit der ihr die Gospel singt“. Während des Konzertes wird

es eine Pause zur Stärkung und zum Kennenlernen geben. Der Eintritt

ist frei

Neues aus der Kirchengemeinde Viöl

Gottesdienste:

03.11. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl mit Pastor Jens

Augustin

10.11. 19.30 Uhr Abendgottesdienst mit Pastor Wolfgang Lange





Tel. 04609/363




Tel. 04843/20 24 24

www.

.bestattungen-timm.de

Lassen Sie Ihre

Lieben später nicht

im

Reg gen stehen.

Bestattungsvorsorge … denn

Tra

auer braucht Entlastung.

17.11. 10.00 Uhr Gottesdienst zum Volkstrauertag mit den Konfirmanden

u. Pastor Jens Augustin

24.11. 10.00 Uhr Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag mit Pastor

Jens Augustin

Kirchenbüro: Ute Petersen, Di., Mi. und Fr. von 09-12 Uhr, Telefon

04843/1339, Markt 1, 25884 Viöl, E-Mail: petersen@kirchengemeindevioel.de

Adventskonzert in der Viöler Kirche

Am Donnerstag, 05. Dezember 2019 um 19:30 möchte der gemischte

Chor Singkreis Arlau gerne alle Zuhörer auf eine gemütliche Adventszeit

einstimmen. Wir haben schöne deutschsprachige Weihnachtslieder

einstudiert und auch an der Orgel wird unser Chorleiter

Martin Stephan wieder zu hören sein. Wir hoffen auch auf einen

klangvollen Gesang wenn die gemeinsamen Gemeindelieder angestimmt

werden. Über viele Gäste freuen wir uns. Der Eintritt ist

frei, um eine Spende wird herzlich gebeten. Der Singkreis Arlau


A H R E N V I Ö L | 9

Veranstaltungen Ahrenviöl

06.11. Sondermüllsammlung, 8.45 Uhr, Bushaltestelle

08.11. Herbstversammlung der Feuerwehr, 20.00 Uhr, Forsthaus

09.11. Bunter Nachmittag des DRK, 14.30 Uhr

11.11. Seniorennachmittag mit Lotto, 15.00 Uhr, Bildungsraum

28.11. Blutspende DRK, 16.00 - 19.30 Uhr, Schule Ohrstedt

09.12. Seniorenweihnachtsfeier, 15.00 Uhr, Forsthaus

15.12 Musikalischer Adventsgottesdienst mit Kaffeetrinken,

14.00 Uhr, Kirche Schwesing

Gemeinde

Ahrenviöl

Bürgermeister Heinz Günther Hansen

Hauptstraße 8, 25885 Ahrenviöl

Erlebnisse aus dem Kindergarten Ahrenviöl

G

m

b

H

Jedes Jahr werden die

Kindergartenkinder

aus Ahrenviöl, Immenstedt,

Ohrstedt

und Schwesing von

Herrn Pastor Jürgen

Kaphengst in den

Kindergottesdienst,

kurz vor dem Erntedankfest

am Sonntag,

in die Kirche eingeladen. Jeweils um 9 oder um 10 Uhr dürfen 2 Kindergärten

mit ihren Gaben den Altar schmücken. Dies Jahr war das

Motto: „ Schokolade wächst auf Bäumen“. Mit Gebeten, Liedern und

kindgerechter Predigt durften wir alle einen lebendigen Gottesdienst

erleben. Zum Ausgang gab es für jedes Kind ein kleines Stück Schokolade,

welches die ganze Zeit gut sichtbar am „Baum“ hing. Also ein

Erlebnis für alle Sinne! Wir bedanken uns hier bei allen Eltern die

bereits den Morgenkreis und unser Erntedankfrühstück bereichert

haben, ohne euren Fahrdienst könnten wir nicht an diesem tollen

Erlebnis teilhaben.

Im Oktober besuchte uns auch Frau Ellen Kaak, Beauftragte für Zahngesundheit

vom Gesundheitsamt, mit Ihrem Plüschkrokodil „Krocki“.

Jedes Mal (2x halbjährlich) hat Frau Kaak eine neue Lerngeschichte

zum Thema gesunde Zähne in ihrem Rucksack. Selbstverständlich

darf dann auch das gemeinsame Zähneputzen mit „Krocki“ samt Lied

zur Zahnputzmethode KAI (Kaufläche, außen, innen) nicht fehlen.

Highlight war aber der Auftritt von Frau Kaak zu unserem Sommerfest

im Juni, wo sie mit kleinen Tricks nicht nur die Kinder verzauberte.

Hier konnte jeder Tipps zum Thema Zahngesundheit mit nach Hause

nehmen. Vielen Dank für die tolle Show!

Eine weitere Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Immenstedt

hatten wir anlässlich des Mitmachkonzertes „Du singst und springst

und fühlst dich riesengroß“ von Matthias Meyer- Göllner. Alle Kinder

konnten sich kennenlernen und zusammen spielen, sowie uns Erzieher

„beschnuppern“. Eine wichtige Voraussetzung für unsere Kooperation

in den Ferien, wo Kinder aus dem befreundeten Kindergarten

im jeweils anderen während der jeweiligen Schließzeit betreut

werden können. Zu Fuß(!) erreichten wir die Turnhalle der

Grundschule Ohrstedt, wo schon die 1. und 2. Klassen, sowie die Vorschulkinder

aus dem dänischen Kindergarten, Ohrstedt-Bahnhof, auf

uns warteten. Nur leider… kein Matthias Meyer-Göllner! Nicht unser

Terminfehler, aber: Rolle rückwärts und das Ganze nochmal am folgenden

Tag. Schulleitung (vielen Dank für die Busfahrten und die

Turnhalle), Lehrer, Erzieher und Kinder zeigten wie spontan Nordfriesen

sind und so tanzten, sprangen und sangen alle begeistert mit.

Matthias Meyer Göllner, Kinderliedermacher, Musikpädagoge und

Komponist ist auch auf youtube zu bewundern, mit Liedern wie

„Händereise“, „Vampirkarate“, Förster, Bär und Baum“ etc. Dieses bewegte

Konzert wurde von der Husumer Volksbank eG zur Hälfte gesponsert,

so dass sich jede Familie der 130 anwesenden Kinder den

Eintritt leisten konnte. Alle waren begeistert und wir holen uns diesen

Star der Kindermusik bestimmt wieder an die Westküste.

Für das Kindergarten-Team

Renate Grünberg





!

" #$ #!$


1 0 | A H R E N V I Ö L

Mit 300 Besuchern mehr als 5.000 Euro gesammelt

Dass die irisch-schottische Nacht mehr als 300 Besucher aus Nah

und Fern nach Ahrenviöl lockte, war an sich schon eine Sensation.

Noch viel mehr aber beeindruckt die enorme Spendensumme, die

bei dieser Gelegenheit zu Gunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei

(DKMS) zusammengekommen ist: Nach der großartigen

Party auf ihrem Hof konnten die Gastgeber Helge und Monika Hansen

an die Immenstedter DKMS-Botschafterin Sünje Hansen mehr

als 5.000 Euro übergeben. Generiert wurde die Summe aus dem Verkauf

der Eintrittskarten sowie aus diversen Spenden und anderen

Erlösen.

„In der Spendendose, die wir an dem Abend aufgestellt hatten, waren

rund 640 Euro in bar – einschließlich der von der Rantrumer

Band ´North Frisian Pipes & Drums´ spontan gespendeten Gage“, berichten

die Töchter Christin und Anica Hansen, die das Fest gemeinsam

mit ihren Partnern Manni und Michael sowie Freundin Kirsten

Eckert organisiert haben. Maik Dethlefsen stellte im Namen der VR

Bank Westküste kurzerhand 500 Euro zur Verfügung, als Helge Hansen

bei ihm ein Spendenkonto für die Veranstaltung eröffnen wollte

– für das die Bank dann auch keine Gebühren berechnete. „Es gab

aber noch viel mehr Gönner“, betont Hansen und meint damit nicht

nur die Gäste, die vor Ort Scheine und Münzen in die Sammelbüchse

steckten oder großzügige Trinkgelder gaben, sondern auch die vielen

ehrenamtlichen Helfer sowie den von Kältetechnik Knudsen kostenlos

zur Verfügung gestellten Kühlanhänger und anderes Equipment,

für das niemand je eine Rechnung schrieb.

Dass hinter der Planung dieser irisch-schottischen Nacht eine bewegende

Geschichte steckt, mag dazu beigetragen haben, dass alle

so großzügig gespendet haben: „Vor zehn Jahren haben wir uns erstmals

mit dem Thema Stammzellenspende befasst und uns typisieren

lassen“, erzählt Helge Hansen. Im Juni 2018 kam dann plötzlich

die Nachricht, dass ein an Krebs erkrankter Mann weiterleben könnte,

wenn der Nordfriese bereit wäre, zur Stammzellenspende nach

Köln zu kommen. Ohne zu zögern sagte er zu, musste zuvor aber

noch etliche Untersuchungen über sich ergehen lassen und zudem

ein Mittel einnehmen, das die Stammzellen aus dem Knochenmark

löst und ins Blut gelangen lässt. Richtig gut ging es ihm danach nicht,

dafür verlief die Prozedur an sich dann recht unspektakulär. „Vor Ort

wurden wir großartig betreut“, betont seine Frau Monika.

Bei der Frage, ob er später erfahren hat, wie es dem Mann geht, der

seine Stammzellen erhielt, wird der Ahrenviöler ganz still: „Zwei Tage

vor Weihnachten habe ich erfahren, dass er trotzdem gestorben ist.

Das hat mir ganz schön zu schaffen gemacht, denn er war ja quasi

Mehr als 5.000 Euro übergaben Monika und Helge Hansen

(2. und 3. von rechts) mit Unterstützung von Maik Dethlefsen (VR-Bank),

Tochter Christin (l.) und der fast zur Familie gehörenden Kirsten Eckert (r.)

an die DKMS-Botschafterin Sünje Hansen (M.).

mein genetischer Zwilling“, sagt er sichtlich bewegt. Dass ihn die

DKMS mit seinen Fragen nicht alleine ließ, sondern psychologische

Betreuung und andere Hilfen anbot, hat dann aber viel dazu beigetragen,

dass die Familie inzwischen mit dieser Erfahrung leben kann

– und alle auch weiterhin sofort „Ja!“ sagen würden, wenn noch einmal

so eine Anfrage käme. „Die meisten von uns sind in verschiedenster

Form schon lange für andere und ehrenamtlich tätig. Für uns

ist das selbstverständlich“, sagt Christin Hansen.

„Und deshalb findet in zwei Jahren die nächste irisch-schottische

Nacht auf unserem Hof statt“, verspricht ihr Vater und verrät, dass

ihm nicht nur die Musikrichtung gefällt: „Ich mag auch das Bier und

den Whisky“, sagt er und zaubert plötzlich drei große Stoffhüte und

die Nationalflaggen seiner Lieblingsländer hervor. „Wenn schon,

dann richtig“, sagt er und setzt die Hüte sich selbst, seiner Monika

sowie Maik Dethlefsen auf den Kopf. Traditionell „behütet“ wurde so

auch die Spendenübergabe für alle zu einem unvergesslichen Event.

(Text und Foto: Silke Schlüter)

Von schlüsselfertig

bis Ausbauhaus

sind wir ein

starker Partner

Bauunternehmen GmbH

• Neubauten aller Art

• Sanierung

• Reparaturen rund

ums Haus

Hausbesichtigung

auf Wunsch

Kirchenweg 16 · 25884 Viöl

Tel. (04843)1061 · JensJensen@t-online.de

www.jens-jensen-bau.de


A H R E N V I Ö L | 1 1

Ringreiten Ahrenviöl/Immenstedt 2019

Am 21. und 22.09.2019 fand das diesjährige Ringreiten der Gemeinden

Ahrenviöl und Immenstedt statt. Geritten wurde auf der Koppel von

Hauke Paulsen in Immenstedt.

Am 21.09.2019 pünktlich um 08:00 begrüßte unserer Feldführer Jörg-

Peter Radtke (Immenstedt) bei bestem Wetter die 29 Teilnehmer und

die zahlreichen Helfer. Um die Vorjahreskönigin Stephanie Militzer

abzuholen, ging es nach der Begrüßung weiter mit dem traditionellen

Umzug in Begleitung des Feuerwehrmusikzuges Ahrenviöl/Immenstedt

durch die Gemeinde Immenstedt. Bei der Königin angekommen,

gab es einen Umtrunk und ein paar Begrüßungsworte. Im

Anschluss an den Umzug startete der Wettkampf um die Pokale und

Preise. Für das leibliche Wohl sorgte an diesem Wochenende das

Team vom Hotel Immenstedt-Bahnhof. Nach einem leckeren Mittagessen

und weiteren Durchgängen folgten das Umstechen und das

KO-Reiten. Zur Kaffeezeit standen wieder viele gestiftete Kuchen und

Torten bereit. Gegen 15:30 Uhr fand das Königsreiten statt. Nach einem

spannenden Wettkampf sicherte sich Jörg Henkens (Immenstedt)

den Königstitel 2019.

Die weiteren Pokalträger an diesem Tag sind:

Drei Ringe Pokal: Jasmin Jürgensen (Ahrenviöl)

KO-Pokal: Jörg-Peter Radtke (Immenstedt)

Senioren Pokal: Holger Kohn (Ahrenviöl)

Amazonen Pokal: Kathrin Seehusen (Ahrenviöl)

Tagesbester Pokal: Jörg-Peter Radtke (Immenstedt)

Nach der Siegerehrung und Auslosung der Tombola-Preise trafen

sich am Abend alle zur Preisverleihung auf dem Festball im Hotel

Immenstedt-Bahnhof.

Am 22.09.2019 ab 13:00 Uhr waren dann die kleinen Ringreiterfreunde

an der Reihe. Die Kinder durften bei bestem Wetter ebenfalls auf der

Koppel von Hauke Paulsen reiten. Jörg-Peter Radtke begrüßte die 23

Teilnehmer und stellte im Laufe des Tages jedes Kind auf seinem

Pony/Pferd namentlich vor. Die Königstitel und Pokale sicherten sich

in diesem Jahr: Große Bahn: Königin: Jule Hansen (Immenstedt)

Drei Ringe Pokal: Jule Hansen (Immenstedt)

KO-Pokal: Marte Radtke (Immenstedt)

Kleine Bahn (alleine): Königin: Mayra Clausen (Immenstedt)

Kleine Bahn (führen): Königin: Emily Helming (Immenstedt)

Für das nächste Jahr wünscht sich der Vorstand wieder mehr Teilnehmer

und bedankt sich an dieser Stelle nochmal bei allen Helfern,

Kuchenspendern, Firmen und allen, die einen Teil zu diesem erfolgreichen

Wochenende beigetragen haben.

Der Vorstand

A H R E N V I Ö L F E L D

Veranstaltungen Ahrenviölfeld

05.11. 14:30 Uhr, Felsenburg, Spiel-Klön Nachmittag

17.11. 11:30 Uhr, Felsenburg, Volkstrauertag, Kranzniederlegung

25.11. 19:30 Uhr, Felsenburg, Gemeinderatssitzung

28.11. 16:00 – 19:30 Uhr Schule Ohrstedt, Blutspenden DRK

10.12. 14:30 Uhr, Felsenburg, Spiel-Klön Nachmittag

Gemeinde

Ahrenviölfeld

Bürgermeister Stefan Petersen

Am Ententeich 14, 25885 Ahrenviölfeld

Tel.: 04626 189311

E-Mail: stefan.petersennf@web.de


1 2 | B E H R E N D O R F

Veranstaltungen Behrendorf

fortlaufend immer Dienstags alle 14 Tage Kartenspielen im Dörpshus

Jeder ist herzlich willkommen! Für Anmeldungen (Kaffee und Kuchen)

und Fragen gerne an Jutta Lorenzen (04843/27211) wenden.

Gemeinde

Behrendorf

Bürgermeister Jens Andreas Carstensen

Westerdorf 22, 25850 Behrendorf

Tel. 04843 696, Mobil 0171 9754639,

E-Mail: carstensen-j@t-online.de,

Sprechzeiten: 8.30 - 9.30 Uhr

Laternenlichter leuchten in der Reithalle

Am 11. Oktober lud die Freiwillige Feuerwehr zum Laterne laufen ein.

Leider war uns Petrus in diesem Jahr nicht gut gesonnen. Es stürmte

und regnete den ganzen Tag. So wurde am Nachmittag kurzer Hand

das Laterne laufen neu strukturiert, da ein Umzug durch das Dorf

nicht möglich war. Glücklicher Weise konnten wir die große Reithalle

nutzen, um dort einige Runden mit der Laterne zu gehen.

Wie gewohnt versammelten sich alle um 19.30 Uhr an der Reithalle.

Als die Laternen und Fackeln leuchteten, führte der Weg die Kinder

in die große Halle, wo sich bereits Jugendliche und Mütter zum Singen

aufgestellt hatten. Ein großes „Danke schön“ noch einmal an Sabine,

die sich spontan dazu bereit erklärte, ihre Gitarre und Flöte mitzubringen

und uns durch die Lieder zu führen. Die Kinder spazierten

mit ihren schönen Laternen durch die dunkle Reithalle und die Eltern

sangen dazu. Für Gänsehaut wurde gesorgt, als alle gemeinsam die

Lieder anstimmten und in der Reithalle lauter Gesang ertönte.

Anschließend konnte sich in der kleinen Reithalle gestärkt werden.

Es gab Salate und Fleisch vom Grill, für Getränke war natürlich auch

gesorgt. Nun waren die Erwachsenen noch auf einen Schnack eingeladen,

während die Kinder sich mit dem Fußball oder Anschlag

spielen beschäftigten.

Schön, dass ihr euch bei dem Wetter auf den Weg gemacht habt, um

das Laterne laufen nicht ins Wasser fallen zu lassen!

Ein großes „Danke“ geht an die Firma Lorenzen Nissen Bau, die sich

sofort dazu bereit erklärt hat uns zu helfen! Katrin Thomsen

Veranstaltungen Bondelum

30.10. Laternelaufen

B O N D E L U M

Gemeinde

Bondelum

Bürgermeister Sönke Jessen

Oberdorf 4, 25850 Bondelum

Tel. 01525-5291698

H A S E L U N D

Veranstaltungen Haselund

03.11. 19:00, Lotto SoVb, Friedensburg

04.11. 17:30, JGR, 4-Dörfer

04.11. 14:30, Herbstversammlung, DRK, Gallehus

11.11. 15:30, Blutspenden, DRK, Schule Viöl

Gemeinde

Haselund

Bürgermeister Jan Thormählen

Löwenstedter Staße 27, 25855 Haselund

Tel. 04843 1440, Fax: 04843 27195

E-Mail: jan.thormaehlen@t-online.de

Internet: www.haselund.de

Astrid Steffen · Hauptstr. 13 · 25855 Haselund

Telefon: 0171 – 22 89 244 · a.steffen@foogsia-fengshui.de

Physiotherapie Haselund

12.11. 19:30, Jahreshauptversammlung, Förderverein GS, Friedensb.

20+21.11. Martin - Adventsgestecke Steffen, basteln Telefon: (Daniela), 04843 Landfrauen 2044748

21.11. 20:00, Jahreshauptversammlung, TSV, Dörpshus

28.11. 19:30, Spieleabend, OKR, Dörpshus

03.12. 17:30, JGR, 4-Dörfer

04.12. 19:30, GV-Sitzung, Gemeinde, Dörpshus

04.12 abends, Weihnachtsfeier, Schule

05.12. nachm., Weihnachtsfeier, Schule

07.12. 18:30, Lebend. Adventskalender, Förderv. Freibad, Spingel

08.12. 19:30, GD mit Akkordeonclub, Kirche, Kirche

09.12. 14-30, Weihnachtsfeier, Landfrauen, Gallehus

06.12. 19:00, Weihnachtsfeier, SoVD, Friedensburg

14.12. Weihnachtssause, Ambulante Pflegedienste

Anzeigen- und Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe

- die am 15. Dezember erscheint - ist der 1. Dezember 2019.


H A S E L U N D | 1 3

Alina Wolff ist neue Königin

Feldführer Florian Clausen begann

das Ringreiten bei strahlendem

Sonnenschein mit dem Umzug

durch das Dorf, um Vorjahres-Königin

Levke Jensen abzuholen.

Zurück auf dem Festplatz ging es

dann für die 38 Ringreiter, darunter

17 Amazonen, auf Ringe-Jagd.

Den Pokal für die ersten Drei Ringe

sicherte sich Christian Cramer.

Vor großem Publikum lieferten sich

im Wettkampf, um die Königwürde,

die Amazonen Nadine Brodersen

und Alina Wolff ein spannendes

Stechen. Alina bewies die ruhigste Hand und sicherte sich den heiß

begehrten Königstitel. Erfolgreichster Reiter wurde ihr Onkel André

Wolff mit 30 Ringen und zwei Königsringen.

Weitere Ergebnisse: Der K.O.-Pokal ging an Roland Petersen, den U

20 Pokal ergatterte sich Marten Rathje mit 28Ringen und 2 Königsringen,

den Mannschaftspokal erkämpfte sich Brook mit 54 Ringen

und den Amazonenpokal sicherte sich Stina Carstensen mit 28 Ringen

und einem Königsring.

Nachmittags stand nach Auswertung der Ringlisten mit anschließendem

Umreiten fest, wer zu den 10 Besten gehört.

1. André Wolff (30), 2. Christian Cramer (28), 3. Marten Rathje (28)

4. Stina Carstensen(28), 5. Heino Petersen (27), 6. Jan Christiansen-

Hansen (25), 7. Godeke Carstensen (24), 8. Janina Petersen (24)

9. Florian Clausen (22), 10. Roland Petersen (22)

Neues vom OKR Haselund

Frohes Handwerken für Kinder gegen Langeweile in den

Sommerferien

Am den 2. Juli trafen sich zum wiederholten Male 14 motivierte Kinder

zum Handwerken mit Manni Bütow.

Bei dem vom Ortskulturring organisierten Bastelspaß für Kinder ab

7 Jahren stand dieses Mal ein Klapphocker auf der to-do-Liste. Und

so wurde unter fachkundiger Anleitung fleißig geschliffen und geschraubt

was das Zeug hielt, bis dass die von Manni vorgefertigten

Teile verarbeitet waren und jeder Hocker einsatzbereit war.

Am Ende konnte

schließlich jedes

Kind seinen eigenen

Klapphocker mit

nach Hause nehmen

und alle waren sich

einig, dass es ein

schöner Vormittag,

mit einem gelungenen

Ergebnis war.

Dir lieber Manni möchten wir an dieser Stelle noch einmal einen

großen Dank aussprechen, denn Du stehst uns schon seit vielen Jahren

mit immer wieder neuen Ideen ehrenamtlich zur Seite und bist

somit ein großer Gewinn für unseren Ortskulturring, vielen Dank.

Wie flickt man einen Fahrradreifen?

Am 29. Oktober trafen wir uns um 10 Uhr im Dörpshus. Stephan

Thomsen hatte angeboten, Kinder und Jugendlichen zu zeigen, wie

man einen Fahrradreifen flickt. Leider hatten sich nur 2 Kinder angemeldet,

was uns

aber nicht davon abhielt,

den Kurs trotzdem

stattfinden zu

lassen. Erste schwierige

Aufgabe war es,

den Schlauch von

der Felge zu kriegen,

aber Dank vieler

Rosenbehandlung

Balance für Körper und Seele

Mehr Info unter Telefon 04843-887 und 0151-16603346

Hannelore Lorenzen

Sönnigeskoppel 5 - 25855 Haselund

…eine Anzeige in dieser Größe kostet im Januar für Neukunden

anstatt 57,- EUR nur 50,- EUR (in Farbe zzgl. MwSt.)

INTERESSE?

Grafik Nissen. Tel. 0461-979787 info@grafik-nissen.de


1 4 | H A S E L U N D

auch praktischer

Tipps und Tricks

gelang diese Aufgabe

beiden motivierten

Jungs im

Handumdrehen.

So nahm der Vormittag

seinen

Lauf und beide

hatten ihren

Fahrradreifen geflickt.

Und wer Stephan

kennt, weiß auch,

dass der Ernstfall geübt werden muss. So hatte er

ein Kinderfahrrad besorgt, welches sowohl vorn,

als auch hinten einen Platten hatte und welches

nun von den beiden Jungs wieder fahrtauglich gemacht

werden sollte.

Auch diese Aufgabe meisterten die beiden Jungmechaniker

mit Bravur, so dass sie fortan sehr gut

für den Ernstfall vorbereitet sind und sich Dank

Stephan ab sofort bestimmt sehr gut zu helfen

wissen. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei

Stephan für seinen ehrenamtlichen Einsatz bedanken,

das war wirklich eine tolle Idee und ein

lehrreicher Vormittag, vielen Dank.

Besuch des Chocoversum Hamburg

mit großer Hafenrundfahrt

Bei gutem herbstlichen Wetter startete die vom

OKR Haselund initiierte Reise nach Hamburg am

Sonntag, den 6. Oktober um 10.31 Uhr am Husumer

Bahnhof. Unter dem Motto "Süß & Salzig" begann

unsere Tour um 14 Uhr mit einer geführten einstündigen

großen Hafenrundfahrt bei Kaffee und

Kuchen.

Hier zeigte man uns alle Sehenswürdigkeiten rund

um den Hafen, angefangen von den großen modernen

Pötten, über historisches Seemannsgarn,

entlang der wachsenden Hafencity und dem

weißen Stadtteil Blankenese, bis hin zur Elbphilharmonie.

Dies war der salzige Teil unseres Ausflugs.

Nun ging es mit einem Linienbus zum süßen

Teil der Tour, dem Chocoversum.

Hier wurde uns auf interessante und gleichwohl

lustige Weise die Entstehung der Schokolade von

der Blüte über die Ernte bis hin zu fertigen Schokolade

erklärt. Währenddessen wurden wir immer

wieder zum gemeinsamen Naschen und Verkosten

angestiftet. Als Höhepunkt durften alle ihre eigene

Tafel Schokolade selber kreieren und mit nach

Hause nehmen, wobei nicht jede Tafel den Weg bis

nach Hause schaffte. Am Ende der Tour waren alle

23 Teilnehmer, egal ob groß oder klein, begeistert

von der interessanten Reise nach Hamburg.

Einladung

Am Donnerstag, d. 21.11.2019,

20 Uhr, findet im Dörpshus die

Jahreshauptversammlung des

TSV Haselund statt.

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Feststellung

der Beschlussfähigkeit

durch die 1. Vorsitzende

2. Jahresrückblick

3. Genehmigung des Protokolls

über die Jahreshauptversammlung

am 15.11.2018

4. Ehrungen

5. Berichte der Spartenleiter

und Aussprache

6. Bericht der Jugenwartin

7. Kassenbericht

8. Bericht der Kassenprüfer

(Hans Joachim Anhut, André

Wolff )

9. Entlastung des Vorstandes

10. Wahlen

a) 2. Vorsitzende/r (z. Zt.

vakant, um Vorschläge wird

gebeten)

b) 1. Beisitzer (z. Zt. Frauke

Spingel, Wiederwahl möglich

c) 2. Beisitzer (z. Zt. Ronja

Wagner Wiederwahl möglich)

d) 3. Beisitzer (z. Zt. vakant,

um Vorschläge wird gebeten))

11. Bestätigung der

Jugendwartin

12. Wahl eines Kassenprüfers

13. Anträge (müssen bis zum

12.11.2018 schriftlich beim

Vorstand vorliegen)

14. Verleihungen der Sport -

abzeichen an Erwachsene

15. Verschiedenes

Um rege Beteiligung wird

gebeten.

Mit sportlichem Gruß

(Kiehne), 1. Vorsitzende

Die Jugendversammlung findet

am Mittwoch, d. 20.11.2019, 18:00

Uhr, im Dörpshus statt. Dann

werden die Sportabzeichen an

die Jugendlichen verliehen!


H A S E L U N D | 1 5

Heiß auf Wärme aus und für Haselund?

Viele Haselunder Haushalte werden noch durch veraltete Ölheizungen

mit Wärme versorgt. Die Renergiewerke in Haselund bieten nun

eine Alternative. In Planung ist ein Wärmenetz: nachhaltig, günstig

und überwiegend in Gemeindehand. Neben der Gemeinde Haselund,

die 55 Prozent der Anteile hält, ist der Projektentwickler GP JOULE Mitgesellschafter.

Das in Reußenköge ansässige Unternehmen hat bereits

Erfahrung in der Umsetzung vergleichbarer Projekte.

Sowohl das Wärmerzeugungskonzept als auch die Konditionen, zu

denen sich Abnehmer anschließen können, stehen bereits. Den größten

Teil der Wärme wird die Biogasanlage der ThoCa-Energie GmbH

& Co. KG zur Verfügung stellen, ergänzt durch Holzhackschnitzel. Die

einmaligen Brutto-Kosten für einen Anschluss belaufen sich für die

ersten 10 Meter der Hausanschlussleitung auf 119 Euro pro Meter plus

119 Euro pro Kilowatt Anschlussleistung. Wichtig zu wissen: Die Anschlussleitung

wird mit netto 100 Euro pro Meter gefördert. Die laufenden

Brutto-Kosten betragen im Grundpreis 23,80 Euro pro Kilowatt

(Anschlussleistung) im Jahr. Der Arbeitspreis (Wärmeverbrauch) beträgt

8,75 Euro-Cent pro Kilowattstunde.

Rund 70 Hauseigentümer zeigten sich bereits interessiert an einem

individuellen Angebot. Dieses wird von den Renergiewerken Haselund

auf Grundlage einer Vor-Ort-Begehung mit Datenaufnahme erstellt.

Der Projektpartner RECASE Regenerative Energien GmbH führt

diese Termine durch und hat schon über 30 Einwohnerinnen und

Einwohner zu Hause besucht. 30 weitere Termine sind für die nächsten

Wochen angesetzt, neue Terminvereinbarungen sind bis voraussichtlich

Mitte November möglich und erwünscht. Denn für die Umsetzung

des Projektes ist eine gewisse Mindestanschlussdichte erforderlich.

In Anbetracht der hohen Nachfrage zeigten sich die

Renergiewerke Haselund jedoch zuversichtlich. Für einen Anschluss

spricht nicht nur die gute CO2-Bilanz der bereitgestellten Wärme, die

Preisstabilität und der Verbleib von Erlösen in der Gemeinde. Denn

die Fernwärmeübergabestation ist zudem kompakter als Heizkessel

mit vergleichbarer Leistung und ein Brennstofftank wird überflüssig.

Ein Ausstellungsstück der Firma YADOS kann im Eingangsbereich des

Gemeindehauses besichtigt werden. Außerhalb von Veranstaltungen

können Thomas Flemig oder Jan Thormählen bezüglich des Schlüssels

kontaktiert werden. Gegebenenfalls wird die Station zeitweise

auch beim Edeka Frischemarkt Spingel ausgestellt werden.

Hans-Dieter Hansen

Steuerberater

Fin Schauer

Steuerberater

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Landwirtschaftliche Buchstelle

Kirsten Petersen

Steuerberaterin

Ulf Volquardsen

Steuerberater

Mühlengrund 17 • 25884 Viöl

Tel. 0 48 43 / 20 80-0 • Fax 0 48 43 / 20 80-20

info@steuerberater–vioel.de • www.steuerberater-vioel.de

Ansprechpartner: Lorenz Heinrich Carstensen (lhc@recase.de,

Telefon 0172/ 4752159) sowie (für die Gemeinde Haselund)

Thomas Flemig (tflemig@web.de, Telefon 0163/7530820) und Jan

Thormählen (jan.thormaehlen@t-online.de, Telefon 04843/1440)


1 6 | I M M E N S T E D T

Veranstaltungen Immenstedt

09.11. Bunter Nachmittag des DRK, DRK Ortsverband,

Gaststätte Schwesing

09.11. 18:00 Uhr, Laternelaufen, FF Gerätehaus

17.11. 15:00 Uhr, Kranzniederlegung zum Volkstrauertag, Ehrenmal

19.11. 14:30 Uhr, Senioren Spielenachmittag, Dörpshuus

28.11. 15:30 Uhr, Blutspenden, DRK Ortsverband, Schule Ohrstedt

08.12. 14:30 Uhr, Weihnachtsfeier des Sozialverbandes

Landgasthof Immenstedt Kiel

09.12. 20:00 Uhr, Gemeindevertretersitzung, Hotel Ist.-Bhf.

17.12. 14:30 Uhr, Senioren Spielenachmittag, Dörpshuus

Gemeinde

Immenstedt

Bürgermeister Eckhard Abel

Südergree 5, 25885 Immenstedt

Tel.: 04843 202382

E-Mail: eckhard-abel@t-online.de

Spiel ohne Grenzen/ Rock am Wald im September 2019

Am 07.09.2019 war es wieder soweit. Zum mittlerweile sechsten Mal

fand das „Spiel ohne Grenzen“ und zum dritten Mal die Fete „ROCK

AM WALD“ auf dem Festplatz im Waldweg statt. Das Wetter meinte

es dieses Mal nicht so gut mit uns. So wurde die Tage zuvor, im kräftigen

Dauerregen, alles aufgebaut. Am Samstag kam dann aber

pünktlich zum Beginn des „Spiel ohne Grenzen“ die Sonne raus und

alles lief wieder nach Plan.

Bei mal wieder super organisierten Spielen und Wettkämpfen wie

z.B. Bürotennis, Ball über die Schnur oder Leitergolf wurden unter

den 10 gemeldeten Teams aller Altersklassen folgende Platzierungen

ausgespielt: 1. Olleruper Medalheads, 2. Wavedancer, 3. De

Schwiensclub. Den Preis für das beste Kostüm ging an das Team La

Familia.

Am Abend startete dann das ROCK AM WALD und es wurde wieder

ausgelassen zur Musik vom DJ Team Sound Village bis in die Morgenstunden

gefeiert und getanzt.

Ein riesengroßes Dankeschön an alle die diesen Tag mitgestaltet

haben. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

SAVE THE DATE 05.09.2020


I M M E N S T E D T | 1 7

Widmung einer Straße und die Übergabe einer Spende in Immenstedt

Am Samstag den 19.10.2019 fanden sich mit dem Feuerwehrchef

Danny Gröper und Bürgermeister Eckhard Abel gleich zwei offizielle

Vertreter der Gemeine in den Clubräumen der „freien Fahrgemeinschaft

2000” (FFG 2000) ein.

Auf Anregung der FFG hatte die Gemeindevertretung die Straße,

welche bisher keinen Namen trug, offiziell als „an de ole Melkstand”

zu widmen. Bürgermeister Abel übergab das Straßenschild

an den Vorsitzenden der FFG Sven Heegardt. Gemeinsam wurde

dann auch direkt zur Tat geschritten, und das Wegeschild wurde

direkt angebracht. Die FFG lud im Anschluss zu einer gemütlichen

Runde bei Kaffee und Kuchen ein.

In einer kurzen Ansprache dankte Bürgermeister Abel den anwesenden

Clubmitgliedern für das Engagement der FFG in der Gemeinde

Immenstedt. Die FFG sei ein fester Bestandteil des Dorflebens,und

die Mithilfe z.B. bei der Ausgestaltung und Durchführung

von Feuerwehrübungen auf dem Clubgelände sei hervorragend,

teilweise aufgrund der hohen Realitätsnähe geradezu berüchtigt.

Dies war dann auch gleich das Stichwort für Sven Heegardt, der die

Gelegenheit nutzte, eine Spende der FFG an die Freiwillige Feuerwehr

Immenstedt zu übergeben. Diese hatte dorfweit um Spenden

zur Anschaffung einer Wärmebildkamera gebeten, und selbstverständlich

wolle sich auch die FFG an dieser Sammlung beteiligen,

so Sven Heegardt.

Wehrführer Danny Gröper dankte im Namen der Freiwilligen Feuerwehr

für die großzügige Spende, und zeigte sich überrascht von

der insgesamt hohen Spendenbereitschaft der Immenstedterinnen

und Immenstedter. Gerne würde man das Angebot zur Ausrichtung

weiterer Übungen auf dem Clubgelände annehmen.

Traditionelle Dorfflohmarkt

Der Immenstedter Dorfflohmarkt ist Vergangenheit und es ist an

der Zeit für einen Rückblick.

Bereits gegen 7:30 Uhr fuhren die ersten Kaufwilligen durch das

Dorf. Es wurde bei den Ständen, die alle noch im Aufbau waren,

schon kräftig nachgefragt was sie zu verkaufen hätten. Ab 10:00 Uhr

füllten sich dann die Straßen und Plätze im Dorf recht zügig. An

mehreren anderen Ständen im Dorf wurden Speisen und Getränke

angeboten. Ein buntes Treiben war zu beobachten. In der Landstraße

war beim Tannenhof Eggert erstmals ein Oldtimertrecker

Treffen, das viele Besucher anlockte.

Die Rückmeldungen der einzelnen Verkaufsstände waren durchweg

positiv und auch der Gemeinderat, federführend dafür Bürgermeister

Eckhard Abel als Veranstalter, war mehr als zufrieden mit dem

Verlauf des Flohmarktes. Es ist die einhellige Meinung, dass dieser

Flohmarkt nicht der Letzte in Immenstedt war.

Die Gemeindevertretung

Dorfaktionstag

Auch der dritte Dorfaktionstag in Immenstedt war wieder erfolgreich.

Ca. 20 fleißige Helferinnen und Helfer waren, bei bestem Wetter

am Start und haben wieder viel Unrat gesammelt, das Denkmal

gepflegt, die Dorfeiche schier gemacht usw. ... Besonders sind die

fleißigen Immenstedter Kinder hervorzuheben, die bei jedem Dorfaktionstag

unermüdlich im Einsatz sind.

Vielen Dank an alle großen und kleinen Helfer! Das Catering hatte

unser Bürgermeister übernommen, so dass sich zum Mittag alle

bei Bratwurst und Klönschnack stärken konnten. Es hat uns viel

Spaß gemacht und wir freuen uns auf Euch und den nächsten Dorfaktionstag.

Die Gemeindevertretung

Sachverständigenbüro

Wir führen ab sofort auch

Luftdichtigkeitsmessungen

(Blower-Door-Tests) durch.

www.sievertsen-gutachter.de

Tel: 04671/7979807

IHR EINKAUFSZIEL IN HASELUND

Frischemarkt

Spingel

Hauptstraße 12 · 25855 Haselund

Tel. 04843/18 31 · Fax 04843/26 36

Spingel-Haselund.Nord@Edeka.de

• Backshop und Kaffeeausschank

• Kuchen • Mittagstisch

• Bio-Produkte • Getränkemarkt

• Reinigungsannahme

• Lottoannahmestelle • Geldautomat

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. von 6.30 - 18.30 Uhr, Sa. von 6.30 - 16.00 Uhr

Parkplatz direkt vor der Tür


1 8 | L Ö W E N S T E D T

Veranstaltungen Löwenstedt

02.11. Busch und Gartenabfall Annahme von 09.00 -11.30 Uhr

03.11. Sozialverband, Lottoveranstaltung, 19:00 Uhr Friedensburg

04.11. DRK, Herbstversammlung, 14:30 Uhr, Gallehus

09.11. SV BW, Novemberfest, 19:30, Friedensburg

04.12. Adventsfeier für Senioren14:30 Uhr, Kapelle Löwenstedt

04.12. Gemeindeweihnachtsfeier, abends,

Programm der GS Haselund

05.12 Gemeindeweihnachtsfeier, nachmittags,

Programm der GS Haselund

Gemeinde

Löwenstedt

Bürgermeister Holger Jensen

Norderfeld 9 a, 25864 Löwenstedt

Tel.: 04673 870, Fax: 04673 870

E-Mail: norderkerns@aol.com

07.12. Sozialverband, Weihnachtsfeier, 14:30 Uhr, Kapelle

08.12. Reitclub, Weihnachtsreiten, Reithalle

Thomas Albertsen Vereinsmeister 2019 bei blau-weißen Löwen-Boulern

Zum vierten Male richteten die Löwen-Bouler des SV BW Löwenstedt

in 2019 ihre jährliche interne Vereinsmeisterschaft aus. Pünktlich

um 9.30 Uhr fanden sich alle 16 Teilnehmer auf der schmucken Anlage

in der neuen "Löwenstedter-Mitte" ein. Nach kurzer Begrüssung,

Einführung und Bekanntgabe der ersten Spielpaarungen von

Turnierleiter Rolf Andresen ging es um Punkte, Sieg, aber auch viel

Spaß - trotz berechtigtem Ehrgeiz um die Geldpreise. Bei besten Wetter-

und Platzbedingungen wurde fünf Runden im Duell 2 gegen 2

gespielt. Die Spielpartner und Team-Gegner wurden bei jeder Runde

neu gelost. So gehörte neben dem Geschick auch ein bischen Glück

in den spannenden Spielen dazu. Nach drei Spielrunden und der

Mittagspause ging es in die finalen Spiele. Am Ende fanden sich vier

Spieler/-innen mit jeweils vier Siegen auf dem Tableau. Zum neuen

Vereinsmeister konnte mit vier Siegen und einer Punktdifferenz von

+28 Thomas Albertsen gekürt werden, der damit Nachfolger von Marianne

Thomsen (Bonnekes) aus 2018 wurde. Auf den zweiten Platz

kam Rolf Andresen (4 Siege / +18) knapp vor Linda Albersten (4 / +17),

knapp die "Medaillenränge" verpasste Sophie Jensen aus Norstedt

(4 / +16). Den Glückspreis gewann Ralph Jensen aus Ostenau. Mit einem

gemütlichen Plausch bei Kaffee und Kuchen klang der tolle und

spannende "Tag der deutschen Einheit" in der Boulehütte aus. Ein

ausdrücklicher Dank geht an dieser Stelle noch an die Salat- und

Kuchen-Spender. Nun heißt es wieder jeweils am Dienstag (18-20.00

Uhr) und Sonntags (10-12 Uhr) im Spiel und Training seine Technik

und Form zu verbessern, damit in 2020 für jeden ein neuer Anlauf

auf den Titel des Vereinsmeisters der Löwen-Bouler genommen werden

kann.

Gäste und dauerhafte neue Bouler/-innen sind natürlich herzlich zu

o.a. Terminen willkommen! Infos zu Terminen und Bedingungen gibt

gerne Rolf Andresen, Tel. 04843-2205 oder 0157-7733603 (auch whatsapp)

oder Mail: rolfloewenstedt@web.de.

Im Kampf um die Königswürde

Am 07.09.2019 war es so weit und das Ringreiten der Löwen ging wieder

los. Morgens machten sich 44 Mitstreiter auf den Weg, um die

Vorjahreskönigin Wienke Hansen im Dorf abzuholen. Auf dem Festplatz

angekommen, kämpften 21 Reiter und 23 Amazonen um den

• Festlichkeiten aller Art bis 170 Personen

• Bundeskegelbahn

• Heuboden / Grillen ab Mai jeden Donnerstag

• Offener freier Hotspot

Gaststätte Friedensburg · Inh. Uwe Thomsen

Westerfeld 1 · 25864 Löwenstedt · Tel. 04843 – 12 27

www.friedensburg-loewenstedt.de · uwe-thomsen-best@gmx.de

Pokal für die ersten drei Ringe. Diesen konnte sich Bente Nagel als

jüngste Mitreiterin sichern. Bei gutem Wetter ging es mit dem Wettstreit

um die Platzverteilung weiter. Den ersten Platz belegte Andreas

Hansen mit 22 Ringen, der gleichzeitig auch den Pokal des erfolgreichsten

Reiters und den Senioren Pokal erhielt. Den zweiten Platz

konnte sich Heiko Albertsen mit 21 Ringen sichern. Dicht gefolgt von

Christin Bothmann, die mit 20 Ringen nicht nur den dritten Platz ergattern

konnte, sondern auch den K. O. Pokal und den Pokal der erfolgreichsten

Reiterin erhielt. Der Junioren Pokal ging dieses Jahr an

Lea Christin Petersen.

Richtig spannend

wurde es dann bei

dem Reiten um die

Königswürde. Nur Jane

Christiansen behielt

die Nerven und

nahm als Einzige den

dritten Königsring

mit. Nach dem Umzug

zur neuen Königin

wurde der Tag

beendet mit einem

Fest in der Gaststätte

Friedensburg.


N O R S T E D T | 1 9

Veranstaltungen Norstedt

Jeden letzten Montag im Monat Preisknüffeln

Jeden 2. Dienstag im Monat Spielenachmittag

01.11. Laterne laufen, 18.30 Uhr

02.11. Ausflug zum Kerzen Huus in Steinfeld, 15.00 Uhr

25.11. Bücherbus Spinkebüll, 13.40 bis 14.00 Uhr,

Norstedt, 14.05 bis 14.30 Uhr

26.11. und 03.12. Erste-Hilfe-Kurs (Feuerwehr), 19.30 Uhr -

auch Nicht-Mitglieder dürfen mitmachen

01.12. Weihnachtsfeier für Norstedter und Spinkebüller Kinder

14.30 Uhr

Gemeinde

Norstedt

Bürgermeister Volker Carstensen

25884 Norstedt, Haaks 1

Tel: 04843 27254, Fax: 04843 202389

E-Mail: carstensen-volker@t-online.de

10.12. Weihnachtsfeier SoVD, OKR und Gemeinde,

14.30 Uhr

Düt und Dat ut Norstedt

Ringreiten

Am 21. September fand

in Norstedt das alljährliche

Ringreiten

statt. Christian Thomsen

begrüße um 8.30

Uhr als Feldführer die

Reiter, Amazonen und

den Musikzug aus Viöl,

bevor der Vorjahreskönig

Frank Jensen (Jisses) zu Hause abgeholt wurde.

Nach dem Umzug durch das Dorf begann der Wettkampf auf dem

Reitplatz. Es dauerte fünf Durchgänge, bis der Pokal für die ersten

drei Ringe vergeben werden konnte. Holger Kniese und Christian

Thomsen mussten jedoch um diesen Wanderpokal umreiten. Nach

zwei Durchgängen stand der Sieger fest. Holger die Nase vorn und

wurde mit dem Wanderpokal geehrt.

Bei gutem Wetter legten sich die Reiter und Amazonen ordentlich

ins Zeug, um möglichst viele der möglichen 52 Ringe mitzunehmen.

Bevor das Königsreiten am Nachmittag begann, ging es um den K.O.-

Pokal. Hier musste

sich Holger Kniese am

Ende mit seinem Sohn

Lars messen und

konnte diesen Zweikampf

ebenfalls für

sich entscheiden.

Wie im Vorjahr wurden

fünf Durchgänge

benötigt, ehe der neue

König feststand. Marten

Clausen konnte als

erster Teilnehmer drei

Königsringe auf seinem

Konto verbuchen

und wurde somit zum

zweiten Mal als König

geehrt.

Die weiteren Platzierungen

und Preisträger:

1. Platz: Holger Kniese; 2. Platz: Harald Albertsen; 3. Platz:

Oke Caspersen; 4. Platz: Lars Kniese; 5. Platz: Christian Thomsen

Senioren-Pokal: Harald Albertsen; Amazonen-Pokal:

Derya Benett; Tagesbester: Holger Kniese

Beim Kegelwettbewerb wurde Sylvia Kniese als neue Königen ernannt.

Die weiteren Platzierungen:

1. Platz: Dörte Jensen; 2. Platz: Bente Ketelsen; 3. Platz:

Wiebke Clausen; 4. Platz: Anke Albertsen; 5. Platz: Finja Kniese

Beim Fahrradringstechen wurde die Königswürde an Peer Wietzke

weitergegeben.

Die weiteren

Platzierungen:

1. Platz: Elke Wietzke;

2. Platz:

Malte Martens;

3. Platz: Volker

Carstensen;

4. Platz: Merle

Martens;

5. Platz: Bernd Koll

Zimmerei Meisterbetrieb · Löwenstedt

Bauen mit Holz –

nachhaltig, lebendig & individuell

Dachstühle · Überdachungen · Restaurierungen

Carports · Holzinnenausbauten · Sonderanfertigungen

Telefon: 0 48 43-20 50 89 5 · Mobil: 0152-22 75 85 09

info@poschkamp-holz.de · www.poschkamp-holz.de


2 20 | AN MO RT S TV EO DL TK S H O C H S C H U L E

Kinderringreiten 2019

Am 29. September trat

der Nachwuchs beim

Kinderringreiten in

Norstedt an. 15 Kinder

und Jugendliche zeigten

ihr Können und

sammelten fleißig

Punkte (Schritt 1

Punkt, Trab 2 Punkte,

Galopp 3 Punkte). Jorve Thomsen sammelte beim Königsreiten die

meisten Punkte und wurde als neuer König ernannt.

Die weiteren Platzierungen:

1. Platz: Leonie Carstensen; 2. Platz: Djamina Benett; 3. Platz: Carolin

Thomsen; 4. Platz: Justus Caspersen; 5. Platz: Ida Onischke

Der Ringreiterverein Norstedt möchte sich an dieser Stelle noch einmal

bei den vielen Zuschauern und Helfern bedanken, die uns bei

den beiden Wettbewerben unterstützt haben.

Offener Adventskalender

Da wir bis jetzt nur eine Rückmeldung erhalten haben, erinnern wir

nochmal an die Anmeldung für den offenen Adventskalender!

Am 13.12.2019 treffen wir uns um 19 Uhr bei Michelle und Sebastian

(Brues). Es wäre schön, wenn noch das eine oder andere Türchen

dazu kommen würde. Ihr dürft euch gerne bis Ende November bei

Maike Hinrichsen (Tel. 2158) melden. Die endgültigen Termine findet

ihr nach Anmeldeschluss in der Bäckertür.

An den Winter

Willkommen, lieber Winter,

Willkommen hier zu Land!

Wie reich du bist, mit Perlen

spielst du, als wär´ es Sand!

Den Hof, des Gartens Wege

hast du damit bestreut;

sie an der Bäume Zweige

zu Tausenden gereiht.

Dein Odem, lieber Winter,

ist kälter, doch gesund;

Den Sturm nur halt´ im Zaume,

sonst macht er es zu bunt!

In Vorfreude auf eine schöne Adventszeit

grüßt Euch Eure Karla-Kolumna-Redaktion

E. Kulmann

Küstenszene in Jonnys Café

Wunderschöne maritime

Szenen zieren

noch bis Ende Februar

die Wände in „Jonnys

Café“, wo der Verein

KulturPunkt regelmäßig

talentierten

Freizeitkünstlern eine

Bühne bietet. Derzeit

zeigen sieben Hobbymaler

des 2007 von Bodo Rahnenführer in Bad Oldesloe gegründeten

Treffpunkts „PriMaClub“, was sie in den vergangenen zwei

Jahren unter dem Motto „Schleswig-Holsteinische Küste(n)“ auf

Leinwand gebannt haben. Die farbenfrohen Öl- und Acryl-Gemälde

bringen mehr als nur einen Hauch von Urlaubsflair nach Norstedt.

In Augenschein genommen werden können die Werke an jedem

Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr – dann ist auch das Café

geöffnet.

Anna Maria Häseler

zeigt unter anderem

ein Dünenmotiv, einen

Leuchtturm bei

Nacht und eine Winterszene,

während Inge

Klopfer die stürmische

Nordsee und ein

Möwenpaar gemalt

hat. Uwe Niemanns

Bilder zeigen Tiere am und im Meer in Aktion. Von Bodo Rahnenführer

sind ganz unterschiedliche Motive dabei. Ein echter Blickfang

ist dabei ein rotierendes Windrad. „Solche bewegten Bilder sind eine

echte Herausforderung für jeden Künstler“, sagt er. Auch im Vorraum

zum Café lohnt sich der aufmerksame Blick, denn hier hängen

parallel zur Gemäldeausstellung sommerliche Fotos von der

dänischen Nordseeküste – zur Verfügung gestellt von Silke Schlüter

aus Pobüll.

Text: Silke Schlüter; Fotos: Bodo Rahnenführer


A M T S V O LS KT SE RH - OC H R SC THE UD LT E | | 221

3

Veranstaltungen Oster-Ohrstedt

Jeden Dienstag: Landfrauen Chor, Dörpshuus

Jeden 1. Freitag im Monat „Übungsabende der Freiwilligen

Feuerwehr”, 19.30 Uhr

01.11. 17:30 Uhr, Laternelaufen, Feuerwehrhaus

28.11. 16:00 Uhr, Blutspenden DRK, Schulzentrum Ohrstedt

15.12. 14.00 Uhr, Musikalischer Adventsgottesdienst

im Anschluss Kaffeetrinken in der Kirche

20.12. 18:00 Uhr, Glühwein-Punschen, Dörpshuus

Gemeinde

Oster-Ohrstedt

Bürgermeister Michael Bartels

Norderende 25, 25885 Oster-Ohrstedt

Tel.: 04847 1269, Handy: 0152 53803391

E-Mail: mibartels@gmx.de

Goldener Meisterbrief für Arno Belasus

Im Sommer 1969

bestand Arno Belasus

vor der Handwerkskammer

Oldenburg

die Meisterprüfung

zum

Raumausstatter. 50

Jahre später sieht

man ihn immer

noch täglich in seiner

kleinen Werkstatt

in Oster-

Ohrstedt, wo der

78-Jährige mit viel

Fachwissen und Feingefühl Polstermöbel restauriert, neue Sitzflächen

für antike Stühle flechtet oder wertvolle, alte Möbelstücke

mit Blattgold verschönert. „Die Hände in den Schoß zu legen, das

kommt für mich noch lange nicht in Frage“, sagt er. Zum 50-jährigen

Betriebs- und Meisterjubiläum hat er sich gemeinsam mit Ehefrau

Ute einen richtig langen Urlaub gegönnt – zum ersten Mal im Leben.

Vier Wochen lang waren sie im Wohnmobil unterwegs. Zurück aus

dieser für ihn ungewohnt langen Auszeit fand Arno Belasus in seinem

Briefkasten ein Schreiben der Oldenburger Berufsfachschule,

das ihn mit großem Stolz erfüllt: „Die verleihen mir tatsächlich den

goldenen Meisterbrief“, freute sich der Jubilar, als er wenige Tage

später die aufwendig gestaltete Urkunde in den Händen halten

durfte. Sie bekommt nun einen Ehrenplatz in der Werkstatt, gleich

neben dem Meisterbrief von 1969. Text und Foto: Silke Schlüter

Steuerberatung in

Bredstedt und Umgebung.

Entspannung ist

wichtig für Sie.

Besonders in Sachen Steuern.

Wir bieten umfassende steuerliche Beratung für Unternehmen

aus den Bereichen Gewerbe, Landwirtschaft, Gartenbau sowie

für Unternehmen aus dem Bereich der regenerativen Energien

und auch für Privatpersonen (Arbeitnehmer und Rentner).

Leiter

Ulf Petersen-Therolf Steuerberater, Dipl.-Ing. agr.

Liliencronstraße 2

25821 Bredstedt

Tel. 0 46 71/92 74-00


2 2 | AO MS T ES RV - OLH KR SHT OE CD HT

S C H U L E

Freibad Oster-Ohrstedt

Die Badesaisong ist beendet. Für einige kam das Ende zwei oder

drei Tage zu früh. Technische und kaufmännliche Gründe haben da

zu geführt. Ich möchte mich bei Herrn Grenzow für die geleistete

Arbeit bedanken. Das Bad wurde von ihm sehr gewissenhaft geführt.

Leider fanden auch einige Besuche außerhalb der Öffnungszeiten

statt, die teilweise auch Müll zurück ließen. Die Arbeit blieb

an Herrn Grenzow hängen.

Es fehlen noch Schlüssel von den „Frühbadern“. Laut unterschriebener

Vereinbarung mit dem Schulverband sind die Schlüssel nach

Schließung des Bades zurück zu geben. Mit der Übernahme des

Schlüssels ist auch der käufliche Erwerb einer Jahreskarte verbunden.

Im nächsten Jahr werden die Schlüssel nummeriert. Die Ausgabe

wir nur im Bad erfolgen.

Wenn Sie Wünsche oder Anregungen für Gestaltung des Bades haben,

möchte ich Sie bitten, mir eine kleine Notiz mit Namen und

Anschrift zukommen zu lassen.

Für das nächste Jahr suchen wir eine neue Badeaufsicht. Herr Grenzow

steht aus eigenem Grund nicht mehr zur Verfügung. Interessenten

für diesen Posten melden sich bitte bei Stefan Petersen,

Tel.: 04626 189311 oder Michael Bartels, Tel.: 04847 1269.

Ich hoffe, dass wir auch nächstes Jahr das Bad öffnen können und

das Wetter uns viele schöne Badetage beschert. Michael Bartels

WERNER’S TAXI

Viöl/Boxlund 04843 20135

Husum 04841 7793838

Ihr zuverlässiger Taxi www.wernerstaxi.de

sitzende Krankenfahrten

Chemo/Bestrahlung/Dialyse

Serienfahrten

Alle Kassen

Kurierfahrten

Reisedienst &

KFZ-Werkstatt

Immer mobil – sicher ans Ziel!

Reisedienst: individuelle Gruppenreisen für Tages- und Halbtagestouren

KFZ-Werkstatt: Service und Reparaturen aller Marken

www.bus-nissen.de

www.kfz-nissen.de

Nissen & Sohn GmbH

Westerfeld 2a · 25864 Löwenstedt

Reisedienst: 04843·20 50133

Werkstatt: 04843·2212

BBNG startet Vermarktung in Oster-Ohrstedt mit Bürger-Informationsveranstaltung

Oster-Ohrstedt ist eine dieser Gemeinden, die in

Hinblick auf die zukünftige Breitbandversorgung

gespalten ist. Der Breitband Zweckverband Südliches

Nordfriesland darf aus regulatorischen Gründen

nur dort ein zukunftsfähiges Glasfasernetz

bauen, wo eine Unterversorgung vorliegt - also die

Bürgerinnen und Bürger maximal 30 Mbits im

Download erhalten.

Beispielhafte Zusammenarbeit

von Zweckverband und BBNG

„Wir sind sehr froh, dass wir die BBNG dafür gewinnen

konnten, den besser versorgten Ortskern

mit einem Glasfasernetz bis ins Haus ausstatten

zu wollen“, so Michael Bartels, Bürgermeister der

Gemeinde Oster-Ohrstedt. Die BBNG will das Netz

dort bauen, wo der Zweckver- band nicht bauen

darf. So hat die Gemeinde die Chance, dass auch

wirkliche alle Bürgerinnen und Bürger an ein Glasfasernetz

angeschlossen werden können.

Der eigenwirtschaftliche Bau des BBNG-Glasfasernetzes

ist aber nur umsetzbar, wenn genügend

Verträge bis zum 30. November geschlossen werden.

Also ein Vertrag über ein flott Produkt der

TNG, um das Netz zu nutzen und ein Vertrag zur

Grundstücksnutzung mit der BBNG. Die BBNG baut

das Glasfasernetz und der Partner TNG Stadtnetz

GmbH (TNG) bietet die günstigen und leistungsfähigen

flott-Produkte auf dem Netz an, z.B. eine

Internetflatrate mit

50,300 oder 500 Mbit/s im Download und eine

Telefonflatrate schon ab 24,95 € im Monat. Interessant

für alle, die TV über Satellit empfangen und

einfach wetterunabhängig gut fernsehen wollen:

auch TV ist über das Glasfasernetz möglich.

Die Vermarktungsphase in Oster-Ohrstedt endet

am 30. November 2019. Die BBNG lädt alle Bürgerinnen

und Bürger zum persönlichen Beratungsgespräch

ein:

Beratungstermine im Dörpshuus

in Oster-Ohrstedt:

Dienstag, 5. November, 16-19 Uhr, Samstag,

9. No-

9. November, 10-13 10-13 Uhr Montag, Uhr, Montag, 11. November, 11. November, 16-19 Uhr

Donnerstag, 16-19 Uhr, Donnerstag, 14. November, 14. November, 16-19 Uhr Mittwoch, 16-19 Uhr, 20.

November, Mittwoch, 20. 16-19 November, Uhr Samstag, 16-19 Uhr 23. Samstag, November, 10-

13 23. Uhr November, Dienstag, 10-13 26. November, Uhr, Dienstag, 16-19 26. Uhr November, Donnerstag,

16-19 28. Uhr, November, Donnerstag, 16-19 28. Uhr November, 16-19 Uhr

Alle Interessierten können sich auf bbng.de und

tng.de/nordfriesland über das Angebot, die Produkte

und die Beratungstermine informieren.

Wer braucht denn eigentlich

so viel Datengeschwindigkeit?

Das Glasfasernetz ist eine neue Infrastruktur, die

Daten über optische Signale transportier - und

das stabil, konstant und in Lichtgeschwindigkeit.

Damit können alle Anforderungen an die digitale

Entwicklung und Kommunikation abgedeckt werden.

Über die BBNG

Die BürgerBreitbandNetz GmbH & Co. KG (BBNG)

basiert auf einem kommunal initiierten Breitband-Ausbauprojekt

im südlichen Nordfriesland.

Die Kommunen in Nordfriesland haben früh erkannt,

dass ihre Region nur zukunftsweisend versorgt

werden kann, wenn sie selbst aktiv werden.

So wurde 2012 die BBNG gegründet mit dem Ziel,

eine flächendeckende Versorgung mit einem

hochmodernen Glasfasernetz bis in jedes Haus

umzusetzen.

Während sich bis Ende 2017 auch noch Bürger an

der Gesellschaft beteiligten, hat die BBNG sich

dem Wettbewerb und Markt angepasst und baut

nun ein passives und aktives Glasfasernetz ohne

Bürgerbeteili- gung. Mit dem Kooperationspartner

TNG Stadtnetz GmbH bietet die BBNG nicht nur einen

Glasfaseran- schluss bis ins Haus, sondern

Highspeed-Produkte wie Internet mit 1.000 Mbit/s

im Download, Telefonflat- rate und TV.

Mit viel Engagement für die Region hat die BBNG

bereits in 21 Gemeinden Baufreigaben, weil sich

im ø mehr als 70 % der Haushalt - mehr als 7.500

Kunden - für einen Glasfaseranschluss der BBNG

entschieden haben. Davon sind bereits 15 Gemeinden

komplett ausgebaut.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich

auch im Internet über den Fortgang des Projektes

und die einzelnen Inhalte informieren unter:

www.bbng.de

Ansprechpartner:

Ute Gabriel-Boucsein

Geschäftsführerin

Telefon: 0 48 41 – 90 42 88 1

E-Mail: ugb@buergerbreitbandnetz.de


A M T S V O LS KT SE RH - OC H R SC THE UD LT E | | 223

3

Was war los im Landfrauenverein Ohrstedt?

Bei der Gemeinschaftsveranstaltung mit den Landfrauenvereinen

Ostenfeld und Viöl konnten wir einen aus Fernsehen und Radio bekannten

Gast mit einem aktuellen Vortrag zum Thema Klimawandel

begrüßen: Meeno Schrader warnte die Zuhörerinnen „Die Erde hat

Fieber!“ Er belegte sehr eindringlich den Klimawandel mit Bildern,

Berichten und Diagrammen. Zum Schluß machte er deutlich, dass

die steigende Durchschnittstemperatur unbedingt gebremst werden

muß. Jede, jeder müsse mitmachen! Anhand seines eigenen CO² Fußabdruckes

zeigte er, wo unsere Einsparmöglichkeiten sind: Das Stichwort

sei Konsumverzicht. Angesprochen wurden auch der Pegelanstieg

der Ozeane, Trinkwasser, steigende Flüchtlingszahlen, brennender

Regenwald ... In der Diskussion erkannte Dr. Schrader an, dass

die Bemühungen der Landfrauen zur Verbraucherbildung betreffs

Nachhaltigkeit wichtige Schritte sind. Seinen persönlichen Beitrag

zum Klimawandel zeigte Meeno Schrader schon bei der schmackhaften

Weinsuppe: Auf das Schinkenbrot verzichtete er.

„Alltagsgerichte“ lautete die Überschrift beim Kochabend, und das

hieß in diesem Fall „alltagstauglich aber nicht alltäglich“. Unter anderem

standen Gurkensuppe, Puteneintopf, Kartoffelkürbisstampf

und Hackrolle, Hähnchenauflauf und natürlichen ein Cocktail auf

dem Programm. Mit Sünje Thiesens fröhlicher Anleitung klappte alles

hervorragend, war gleichermaßen lecker und es hat viel Spaß gemacht.

Ein Wohlfühlfilm der besonders schönen Art führte uns zusammen

mit den Viöler und Ostenfelder Landfrauen ins Kino: „One

Chance – einmal im

Leben“. Er erzählt die

Geschichte des britischen

Tenors Paul

Potts, der schon als

Junge eine Vorliebe

für die Oper hat. Sein

Umfeld zeigt wenig

Verständnis. Nur seine

Mutter und später

seine Freundin Julie unterstützen seinen Traum, Opernsänger zu werden,

doch Pech und Erfolglosigkeit lassen ihn fast aufgeben. Dann

bewirbt sich Paul bei der Castingshow „Britain's Got Talent“ und wird

zum legendären Gewinner. – Ein wirklich sehens- und hörens(!)werter

Film! Bei einem Salatbuffet und reger Unterhaltung ließen wir den

Abend ausklingen.

Ein Ausblick auf das Programm:

12.11.2019 – Porzellanmalen

18. und 19.11.2019 – KLFV: Literaturtage

05.12.2019 – Weihnachtsfeier

07.12.2019 – Fahrt zum Weihnachtsmarkt

Wenn jemand Ideen oder Anregungen für das weitere Programm hat

– der Vorstand freut sich über Tipps. Schaut doch auch mal auf unsere

Internet-Seite: lfv-ohrstedt.de

Dunja Petersen


2 4 | A M T S V O L K S H O C H S C H U L E V I Ö L

Programm 2019/2020

Yoga

Anke Kraatz

Ob bei Stress, zur Fitness, bei Rücken-, Kopf -oder sonstigen Schmerzen, zum

Entspannen oder einfach nur so… Yoga ist für jeden und alle was.

Abwechslungsreich, mal mit Musik, mal ohne ,mal schneller mal langsam,

die Yogastunden im Hatha-Stil werden nicht langweilig und versprechen mehr

Flexibilität, Kraft und gleichzeitig Entspannung pur.

Durch Modifikationen wird jeder da abgeholt wo er steht und so sind die Stunden

gleichermaßen für Anfänger, wie für Fortgeschrittene geeignet.

Datum: 8x montags ab dem 21.10.2019

8x montags von 13.01. - 02.03.2020

8x montags von 04.05. - 22.06.2020

Uhrzeit: 09:00 - 10:30 Uhr

Ort: Markttreff Schwesing

Kursgebühr: 56,- EUR

Tai Chi

Birgit Henningsen

Tai Chi ist eine meditative Bewegungsform, welche die Koordinationsfähigkeit,sowie

Ruhe,Entspannung und Beweglichkeit fördert. Der heilende Einfluss

auf Tinnitus und Osteoporose ist mittlerweile ebenso nachgewiesen wie die

kräftigende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System.

Fortgeschrittene:

Datum: 8x seit Montag, 21. Oktober (bis 9.12.)

im Musikraum der Realschule, 19-20 Uhr, 64 Euro

Datum: 10 x ab Montag, 13. Januar (bis 23. März)

im Musikraum der Realschule, 19-20 Uhr, 80 Euro

Datum: 9x ab Montag, 20. April (bis 22. Juni)

im Musikraum der Realschule, 19-20 Uhr, 72 Euro

Anfänger:

Datum 8x seit Dienstag, 22. Oktober (bis 10. Dezember)

in der kleinen Turnhalle, 19-20 Uhr, 64 Euro

Datum: 10 x ab Dienstag 14. Januar (bis 24. März)

in der kleinen Turnhalle, 19-20 Uhr, 80 Euro

Datum: 9x ab Dienstag 21. April (bis 23. Juni) in der kleinen Turnhalle

Anmeldung: Birgit Hennngsen, 04843 / 2380

Vorbereitung auf die Prüfung

zum Erwerb des Fischereischeins

Peter Susat u.a.

Umfangreiches Wissen über Fischarten und ihr Vorkommen, über Krankheiten,

Umweltpflege, Naturschutz, Gesetzes-, Gewässer- und Gerätekunde

ist für die Prüfung notwendig. Unser Kurs gibt das nötige Rüstzeug!

Lehrmaterial (Leitfaden) gibt es für 12,- € zu Lehrgangsbeginn, mit sehr vielen

Änderungen, besonders bei den Prüfungsfragen.

Datum: Sa., 2. November 2019, 9 - 13 Uhr / 14 bis 18 Uhr

So., 3. November 2019, 9 - 13 Uhr / 14 bis 18 Uhr

Sa., 9. November 2019, So., 10. November 2019 Prüfung, 9 Uhr

Markttreff Schwesing

Kursgebühr: 65,- EUR Kursgebühr: 65,-- € zuzüglich Prüfungsgebühr:

25,-- €, Erwachsene, 15,-- € Jugendliche

Anmeldung: Gert Nissen, Tel. 0461/979787

„Die Mörder sind unter uns” (1946)

Filmabend im Dörpshus Haselund

Der Chirurg Hans Mertens ist aus dem Krieg in das zerstörte Berlin zurückgekehrt.

In einer halbzerbombten Mietshauswohnung hat sich der mittlerweile

dem Alkohol verfallene Arzt zurückgezogen. Er lebt dort isoliert und ohne Hoffnung,

unfähig, seine Erfahrungen aus dem Krieg zu verarbeiten.

Die frühere Mieterin seiner Wohnung ist Susanne Wallner. Sie, die im Konzentrationslager

war, hilft Mertens in ihrer Liebe zu ihm aus seiner Depression

heraus. Mertens war 1942 in Polen Zeuge einer Erschießung unschuldiger

Geiseln, unter ihnen viele Frauen und Kinder. Diese Hinrichtung nicht verhindert

zu haben, quält sein Gewissen.

Der für den Erschießungsbefehl verantwortliche Hauptmann Brückner, von

Mertens in der Hoffnung auf göttliche Gerechtigkeit für tot gehalten, lebt noch.

Er ist mittlerweile ein kleiner Fabrikant und hat mühelos in der Nachkriegsgegenwart

Tritt gefasst. Am Weihnachtsabend 1945 versucht Mertens, Brückner

zu töten, um endlich Gerechtigkeit zu schaffen. Susanne Wallner kann ihn

jedoch im letzten Moment von der Tat zurückhalten. Mertens begreift, dass

Gerechtigkeit nur die Sache aller sein kann.

Donnerstag, 14. November 2019, Dörpshus Haselund, 19:00 Uhr

Eintritt: 5,- EUR, Anmeldung: Gert Nissen, 0461/979787

Holzschnitzkurs

Simon Dethelfs

ab Mittwochs 15.01.2020

8x bis zum 04.03.2020,

jeweils von 19 bis 21 Uhr,

Ort: Werkraum Schule Viöl

Anmeldung: Simon Dethlefs, 04843-9739499

An einem Kurs können maximal 6 Personen teilnehmen. Der Schnitzkurs

ist an Anfänger und Fortgeschrittene Hobbyschnitzer gerichtet.

Südtirol - Dolomiten

Eine live präsentierte Multivision von Hartmut Krinitz

Das Rezept ist so einfach wie genial: Man mische alpenländische und mediterrane

Lebensart, stelle die Dolomiten als „schönste Architektur der Welt“ (Le

Corbusier) neben palmengesäumte Promenaden, das einsame Leben der

Bergbauern neben pulsierende Metropolen wie Bozen oder Meran und die Fülle

von Vinschgau und Kalterer See neben Steinskulpturen wie Rosengarten,

Sella und Drei Zinnen, drapiere dazu Almen und Burgen, Kunst und Küche, drei

Sprachen und einen eigenständigen Menschenschlag und nenne das Ganze

statt Paradies bescheiden Südtirol. Eli und Hartmut Krinitz haben sich auf Spurensuche

begeben. Zahlreiche mehrmonatige Reisen zu verschiedenen Jahreszeiten

führten sie zu Winzern, Apfelzüchtern und Heiligen, in düstere Rüstkammern

und heitere Restaurants. Sie lebten auf einer Alm, zogen mit 2000

Schafen über Pässe und Gletscher nach Österreich und querten auf einer

mehrwöchigen Wanderung die Dolomiten. Auf diesen Wegen hinter die Kulissen

erschloss sich ein „Land im Land“, das trotz seiner wechselvollen Geschichte

viel Eigenständigkeit bewahrt hat.

Donnerstag, 14. Ferbuar 2020, Aula Schule Viöl, 19:30 Uhr

Eintritt: 15,- EUR, Anmeldung: Gert Nissen, 0461/979787


S C H W E S I N G | 2 5

Veranstaltungen Schwesing

01.11. Laternelaufen ab 18.30 Uhr

07.11. Bruus im MarktTreff

09.11. Bunter Nachmittag DRK ab 14.30 Bi "de Kröger"

19.11. Bruus im MarktTreff

23.11. Weihnachtsbasar im Markttreff

25.11. Letzte GV Sitzung 2019 im MarktTreff

28.11. Blutspenden ab 16.30 Uhr in der GGS Ohrstedt

30.11. Adventsnachmittag SoVD

01.12.-22.12. - Advendsfenster überall 18.00 - 19.00 Uhr

05.12. Bruus im MarktTreff

Weihnachtsfeier Landfrauen in Ahrenviölfeld

Gemeinde

Schwesing

Bürgermeister Wolfgang Sokoll

Osterende 17, 25813 Schwesing

Tel. 04841 71236, Fax 935507

E-Mail: sokoll060160@aol.com

Internet: www.schwesing.de

11.12. Weihnachtsfeier Senioren/Anmeldung nötig!

15.12. Musikalischer Gottesdienst ab 14.00 Uhr i. d. Kirche

Gemeindevertretersitzung vom 24. September

Die ausgefallene GV Sitzung wurde am 24.9. nachgeholt. Bürgermeister

Wolfgang Sokoll begrüßte 7 Zuhörerinnen und Zuhörer, die Presse

der HN (Herbert Müllerchen), das Planungsbüro jpp (Mareike Zamzow)

und Kirsten Döbel als Vertreterin der Investoren zum TOP 4, den

LVB Conni Plöhn als Protokollführer sowie die anwesenden GV`s.

In der Einwohnerfragestunde erinnerten die Wehrführer der FF an

die noch abzuarbeitenden Mängel am/im Gerätehaus sowie die zusätzlichen

Wünsche - speziell in Bezug auf die z. T. unzureichende

Löschwasserversorgung im Dorfgebiet. Helfried Gutbier beklagte zum

wiederholten Male die „Raserei“ der „Maistrecker“; die letzte Beobachtung

im Ostenweg war der Begegnungsverkehr zweier Maisfahrzeuge

mit unverminderter Geschwindigkeit, wobei einer der Fahrzeuge

dann den Fußweg nutzte. Es wurde angeregt, dass die Landwirte

und!! die Lohnunternehmen nochmals auf die Gefahren der

„Raserei“ im Dorf hingewiesen werden.

Unter TOP 4 erläuterte die Planerin die Ausweitung/Ergänzung des

bestehenden B-Plan 5 um die Fläche beim „Hof Lammers“.

Hier sollen 15 mit dem Investor abgestimmte Wohneinheiten entstehen.

Die Bedingungen des B-Plan 5 werden vollständig übernommen.

Unter TOP 6 informierte der Bürgermeister über das Ergebnis der

Anmeldungen und Interessensbekundungen für den Breitband Ausbau;

die „mögliche“ Bebauung durch den Zweckverband wurde überwiegend

angenommen und in Auftrag gegeben. Zusätzlich haben 75

Haushalte, die z. Zt. Nicht im Ausbaugebiet gelistet sind, ihr Interesse

an einem Anschluss bekundet; die Aussichten sind nicht schlecht,

wenn die Grundstücke direkt an euiner neuen Zuleitung des Zweckverbandes

für die anderen Gebiete liegen.

Der Jahresabschluss 2018 erbrachte ein sehr erfreuliches Ergebnis;

durch erhöhte Einnahmen – hauptsächlich bei der Gewerbesteuer

– konnte ein Überschuss von 576 Teuro und liquide Mittel von 340

Teuro erwirtschaftet werden, die der Gemeinde wieder etwas Spielraum

geben.

Der Dorfteich verursacht seit längerer Zeit hohe Kosten, da er jeden

Sommer mehrfach mit teurem Trinkwasser aufgefüllt werden muss.

Jetzt hat sich der Bauausschuss mit Experten zusammengesetzt und

in einer vor Ort Besichtigung Lösungsmöglichkeiten besprochen. Eine

vollständige Sanierung mit Teichfolie wird viel zu teuer; als „abgespeckte“

Lösung sehen die GV eine „Teich in Teich“ Lösung von ca.

300 bis 400 qm, sodass dieser "kleine Teich“ dauerhaft mit Wasser

bestehen bleiben würde. Außerdem soll das Gelände „entastet“ und

der Zaun erneuert bzw. repariert werden.

Unter TOP 10 berichtete der Bürgermeister von diversen wahrgenommenen

Termin und gab bekannt, dass im nächsten Jahr der „Tag

der Bundeswehr“ am 13. Juni 2020 auf dem Flugplatz in Schwesing

ausgerichtet wird.

Unter „Anträge“ bat Marion Lammers, dass die Straße zum neuen,

erweiterten B-Plan 5 jetzt „Offers Hof“ benannt wird; dem stimmten

die GV zu.

Udo Lohr als Rufbusbeauftragter der Gemeinde berichtete über den

„Anlauf“ der Kreismaßnahme; noch liegen keinerlei Ergebnisse vor,

allerdings scheint – wie befürchtet – der Bus nicht von der Bevölkerung

angenommen zu werden. Ursache ist bei uns sicherlich auch

die Tatsache, dass wir (Richtung Husum und Schleswig) gut durch

die Linienbusse angebunden sind und der Rufbus auch nicht günstiger

ist. Udo bat in diesem Zusammenhang die GV`s zu überlegen,

ob die Gemeinde nicht doch lieber an das „Rufbusgebiet Viöl“ angeschlossen

wird. Hintergrund ist die Tatsache, dass die Fahrkarten

sehr unterschiedliche Preise beinhalten.

Nach Husum z. B. kostet die Karte (ob mit Linie oder Rufbus) immer

3,10€; nur nach Olderup oder Drelsdorf geht’s mit dem Rufbus für

2,35€, in die Hattstedtermarsch 4,20€, ins Amt ebenso!

Wenn wir dem Amt Víöl zugeschlagen werden würden, würde eine

Fahrt nach Husum den gleichen Preis wie bisher kosten – aber für

eine Fahrt innerhalb des Amtes (ob W.-Ohrstedt, Viöl oder Löwenstedt)

nur 2,35€.

Die GV`s wollen nach Bekanntwerden der ersten Ergebnisse vom

Kreis über die Nutzung des Rufbusses darüber sprechen und ev. neu

entscheiden.


2 6 | S C H W E S I N G

Figurentheater begeisterte wieder

Am Sonntag, 15.09.2019 öffnete

der MarktTreff um 15 Uhr zu einer

ganz besonderen Veranstaltung

seine Türen:

Der Förderverein Kindergarten e.

V. hatte gemeinsam mit dem Förderverein

MarktTreff e. V. das „Figurentheater

Wolkenschieber“

aus dem Kieler Raum nach

Schwesing eingeladen, um auch

für die Allerkleinsten aus der Gemeinde

etwas anzubieten.

„Wir haben dies schon vor 2 Jahren

einmal veranstaltet und eine sehr positive Resonanz seitens

der Kinder und auch der Eltern bekommen“ sagte Heiko Lohr stellvertretend

für den KiGa Förderverein. Schon in der ersten Veranstaltung

faszinierte das Team vom Figurentheater mit ganz viel Liebe

zum Detail und brachte die Kinderaugen (und auch der Erwachsenen)

schnell zum Leuchten.

In diesem Jahr war es das Stück „Der Forscher und der Papagei“,

das im MarktTreff aufgeführt wurde und immer wieder für laut

schallendes Lachen im „Saal“ sorgte. Insgesamt folgten fast 50 Kinder

der Einladung der beiden Förderverein, die sich die kompletten

Kosten der Veranstaltung teilten. „Ich finde es ganz toll, wenn beide

Vereine sich auch mal zusammentun. Im Endeffekt arbeiten wir ja

auch nicht für eine spezielle Gruppe, sondern für alle Mitglieder

der Gemeinde!“ erklärte Monika Schulz als Vorsitzende des Markt-

Treffverein die Kooperation mit dem KiGa Förderverein.

Abgerundet wurde

der sonnige Nachmittag

dann noch

mit Kaffee und einem

Kuchenbufett

vor dem MarktTreff

Gebäude, das vom

Förderverein Kindergarten

organisiert

wurde. Dies sorgte

dann auch dafür, dass es sich viele Eltern noch weit nach der Vorstellung

auf dem Gelände bequem machten und ausgiebig

schnackten, während die Kinder auf dem angrenzenden Spielplatz

tobten. „Ein toller und auch erfolgreicher Nachmittag für das Dorf“

resümierte Heiko Lohr abschließend.

Mehr Bilder von der Veranstaltung sind im Bildarchiv der Gemeinde

www.schwesing.de“ hinterlegt.

Kurznachrichten aus Schwesing

Die Bruus-Spieler der Gemeinde sind eingeladen, ab 22.10. wieder

an den kleinen, internen Turnieren teilzunehmen; die 14tägigen

Termine sind auf Dienstag oder Donnerstag gelegt. Wichtig ist, dass

hier auch Anfänger gerne gesehen sind und in kleiner Runde die

Spielfertigkeit weiter entwickeln können.

Die Termine sind aus der Page www.schwesing.de ersichtlich.

„Alexandra - Die Legende einer Sängerin”

Filmabend im Markttreff Schwesing,

Schulstraße 11, 25813 Schwesing

Freitag, 1. November 2019 | 19 Uhr | 5,- EUR

Infos und Anmeldung: 0461/979787 (Gert Nissen)


S O L L W I T T | 2 7

Veranstaltungen Sollwitt

04.11. Jugendgemeinderat-Treffen, 17:30 Uhr

03.12. Jugendgemeinderat-Treffen, 17:30 Uhr

Gemeinde

Sollwitt

Bürgermeister Thomas Hansen

Süderstraße 2, 25884 Sollwitt

Tel. 04843 1584, Handy 0152 09833105

E-Mail: hansen-sollwitt@t-online.de,

Internet: www.sollwitt.de

Richtfest in Sollwitt

Von beiden Seiten des Moores – aus

Sollwitt ebenso wie aus Pobüll – kamen

mehr als 150 Einwohner zum

Richtfest des künftigen Dorfgemeinschafts-

und Feuerwehrhauses, das

derzeit in der Schulstraße entsteht. In

seiner Ansprache betonte Bürgermeister

Thomas Hansen, dass das rund

1,2 Millionen Euro teure „Dörpshus“

ohne die großzügigen Fördermittel

des Landes und ohne die Unterstützung

der Nachbardörfer nicht möglich

gewesen wäre. Für die Freiwillige Feuerwehr

Sollwitt-Pobüll überreichte Gemeindewehrführer Daniel

Carstensen einen Richtkranz; weitere Kronen nahmen die Zimmerleute

der Firma Hasselbrink von den

direkten Nachbarn, den Ringreitern,

dem Ortskulturring und der Geestbühne

entgegen. Anschließend kamen

die Dörpslüüd zum ersten Mal in

dem noch im Rohbau befindlichen

Saal zusammen, der später für vielfältige

Zwecke genutzt werden soll. Bei

einer zünftigen Erbsensuppe und erfrischenden

Getränken genossen sie

das gute Gefühl, schon sehr bald wieder

einen ansprechenden Treffpunkt

für Zusammenkünfte und Feiern aller

Art zu haben. Mit der Fertigstellung rechnet Thomas Hansen im Februar

2020.

Text und Fotos: Silke Schlüter

Den Richtspruch übernahmen drei Zimmerer der Risum-Lindholmer

Firma Hasselbrink.

Bürgermeister Thomas Hansen (r.) hielt eine kurze Ansprache – neben ihm

stehen Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr und der örtlichen Vereine sowie

ganz links der Bauunternehmer Eric Lorenzen und Architekt Eugen Siefert.

• Wärmepumpen

• Öl- und Gasheizungen

• Sanitäranlagen - Baderneuerungen

• Klempnerarbeiten

• Solaranlagen

• Zentralstaubsaugeranlagen

• Holzkessel und Kaminöfen

• Verkauf von Material


2 8 | V I Ö L

Veranstaltungen Viöl

Jeden 1. Montag 14:00 Uhr + 3. Montag 14:30 Uhr

im Monat DRK Tanzkreis im LJH

04.11. 14:30, DRK, Herbstversammlung, Gallehus

09.11. 14:00, FFw Viöl, Jahresabschlussübung, Viöl

10.11. 10:00, HGV Vorweihnachtlicher Basar, Erich-Wobser-Halle

11.11. 15:30, DRK Blutspenden, Schule Viöl

14.11. 17:00, Seniorenrat, Öffentliche Jahressitzung, Gallehus

01.12. 15:00, TSV DE Viöl, Kinderlotto

07.12. 14:30, Gemeinde/Weihnachtsfeier mit denSenioren

Gemeinde

Viöl

Bürgermeister Heinrich Jensen

Amselweg 14, 25884 Viöl

Tel.: 04843 920

E-Mail: Heinrich.Jensen@t-online.de

HSG Jörl-DE Viöl on Tour - Partille-Cup in Göteborg vom 01.07. - 06.07.2019

In der Nacht zum Montag, d. 01.07.2019 trafen sich die Spielerinnen

und Spieler der mJE, mJD, wJD und wJC der HSG Jörl-DE Viöl samt

Betreuern (insgesamt 64 Personen) zunächst in Viöl - später in Eggebek

- zur Abfahrt zum Partille Cup 2019 in Göteborg/Schweden -

dem größten Handballturnier der Welt.

Die Planungen für die Fahrt begannen aber bereits im Oktober 2018.

Nachdem eine erste Kalkulation

ergab, das die Fahrt 330 €

pro Person kosten würde, war

man sich einig, dass die Kosten

reduziert werden mussten, um

möglichst Vielen die Fahrt zu

ermöglichen. Es wurde daraufhin

durch etliche Aktionen Geld

gesammelt, damit die Fahrt

möglich wurde. Es wurden

Pfandflaschen gesammelt,

Müllcontainer aufgestellt, eine

Tombola organisiert, ein

Flohmarkt durchgeführt usw. Außerdem wurden Institutionen und

Firmen auf die Aktion aufmerksam und spendeten ebenfalls.

So kamen im Laufe der Monate eine grosse Summe zusdammen

und am Ende brauchte jeder Teilnehmer nur noch 180 € bezahlen.

Vielen Dank noch mal an Alle, die uns unterstützt haben.

An 5 Tagen haben sich dort 24000 Spielerinnen und Spieler in mehr

als 1400 Teams aus über 52 Nationen in den Altersklassen U10 bis

U21 gemessen. Die HSG Jörl-DE Viöl war mit je einer Mädchen- und

einer Jungenmannschaft in der Altersklasse U13, einer Jungenmannschaft

in der Altersklasse U11 und einer Mädchenmannschaft in der

Altersklasse U15 vertreten.

Nach einer zehnstündigen Anreise per Bus und Fähre erreichten wir

unsere Unterkunft in Göteborg. Anmelden, Unterkunft in Frölunda

beziehen, Betten aufbauen, Schlafsack ausrollen und Mittagessen.

Danach machten sich einige Betreuer auf den Weg, die Gegend zu

erkunden und um herauszufinden, welche Straßenbahn uns zu welcher

Spielstätte fahren würde.

Die Fans bzw. Muttis der WJD hatten es vorgezogen bequemer zu

übernachten. Sie fuhren direkt nach der Ankunft in Göteborg ins

Hotel direkt im Zentrum der Stadt. Von dort aus besuchten sie die

Spiele der WJD.

Am Dienstag

fanden für alle

vier Mannschaften

die ersten

Gruppenspiele

statt. Alle Mannschaften

spielten

am ersten

Turnier-Tag auf

dem Platz in

Ruddalen.

Die wJC startete

in der Altersklasse U15. In dieser Altersklasse waren mit 135 Mannschaften

aus 16 verschiedenen Ländern, die zahlreichsten Mannschaften

gemeldet. Die Mädchen spielten gegen Mannschaften aus

Dänemark, Schweden und Norwegen in der Vorrunde.

Die wJD startete in der Altersklasse U13. Hier waren insgesamt 110

Mannschaften aus 14 verschiedenen Ländern vertreten. Die

Mädchen spielten gegen Mannschaften aus Schweden, Norwegen

und Dänemark in der Vorrunde.

Die mJD startete in der Altersklasse U13. Hier waren insgesamt 93

Mannschaften aus 20 verschiedenen Ländern vertreten. Die Jungs

spielten gegen Mannschaften aus Brasilien, Holland, Norwegen und

Schweden in der Vorrunde.

Die mJE startete in der Altersklasse U11. Hier waren insgesamt 44

Mannschaften aus 12 verschiedenen Ländern vertreten. Die Jungs

Anzeigen- und

Redaktionsschluss

für die nächste Ausgabe

- die am 15. Dezember 2019

erscheint -

ist der 1. Dezember 2019.


V I Ö L | 2 9

spielten gegen Mannschaften aus Schweden und Holland in der

Vorrunde.30

Die Mädels der WJD waren am Dienstagmorgen die ersten, die spielen

mussten und das bereits um 8:30 Uhr. Das bedeutete früh aufstehen,

da wir unseren Platz in Ruddalen zunächst mit der S-Bahn,

dann zu Fuß nach einer halben Stunde erreichten. Die Spielerinnen

waren motiviert und gewannen das erste Spiel gegen Kävlinge HK

aus Schweden mit 8:6 Toren. Auch das 2. Spiel am Dienstagnachmittag

wurde gewonnen. Was für eine Ausbeute 4:0 Punkte.

Die anderen 3 Mannschaften starteten nicht so erfolgreich ins Turnier.

Der Sieg der WJD sollte der einzige an diesem Tag bleiben.

Nach dem ersten Spieltag am Dienstag fand am Abend die offizielle

Eröffnungsfeier im Liseberg-Park (Freizeitpark mitten in Göteborg)

statt. Hierher strömten die Massen von allen Seiten Göteborgs. In

knapp 75 Minuten wurden bei der Show alle teilnehmenden Nationen

beim Turnier begrüßt, unterstützt von musikalischen Tanz- und

Showacts. Es war ein tolles Erlebnis!

Aufregung in der Nacht zu Mittwoch: Um kurz nach Mitternacht ging

der Feueralarm in der Schule los. Nach der Eröffnungsfeier im Liseberg-Park

sind wir alle spät in unser Quartier zurückgekommen und

wollten uns gerade für die Nachtruhe fertig machen. Da hieß es erst

einmal: "Alle raus auf den Hof!" Einige Spieler/Innen standen mit

ihren Zahnbürsten, andere umschlungen mit Bettdecken bzw.

Schlafsäcken draußen und froren - von sommerlichen Temperaturen

war nicht viel zu spüren - Zum Glück war es nur ein Fehlalarm!

Der Mittwoch stand wieder voll im Zeichen der Gruppenspiele. Die

Mannschaften spielten meist zu unterschiedlichen Zeiten. Entweder

wurden die anderen Mannschaften angefeuert oder aber neue Energie

fürs zweite Spiel am Tag getankt.

Leider verloren die WJC und MJD ihre Spiele an diesem Tag. Die Gegner

waren einfach zu stark. Das musste man neidlos anerkennen.

Die MJE und WJD machte es da besser. Die MJE konnte ihren ersten

Sieg feiern. Die WJD konnte auch ihr 3. Spiel gewinnen – 6:0 Punkte.

Es hätte niemand gedacht, dass sich die Mädels so toll schlagen

würden. Am letzten Spiel des Tages am Mittwoch, gab es dann aber

eine unglückliche Niederlage.

In unserer Unterkunft gab es dreimal am Tag Essen: Frühstück - Mittag

(warm) - Abendessen (warm). Da war gutes Timing zwischen den

Spielen angesagt, damit man alle Mahlzeiten im Tagesverlauf einnehmen

konnte. Denn das Essen war außer fehlender Marmelade

und Nutella - gut und reichhaltig. Marmelade und Nutella wurden

zum Glück von den Betreuern besorgt, so dass man auch morgens

gestärkt in den Tag starten konnte.

Die Mädchen der wJC haben sich gefühlt fast täglich bei McDonalds

aufgehalten. "Da weiß man, was man bekommt." Dort wurde viel gelacht.

Sie mussten auch schon mal den Tisch wechseln, damit die

vielen Bestellungen überhaupt Platz darauf fanden.

Am Donnerstag standen die letzten Gruppenspiele an. Die WJD verlor

ihr zweites Spiel

und erreichte den 3.

Platz in der Gruppe.

Das bedeutete A-Pokal

am Freitagvormittag

gegen Skive IF.

Da unsere WJC und

MJD ihre Spiele nicht

gewinnen konnten,

hielt unsere MJE unsere

Fahne hoch und

gewann ein Spiel am letzten Tag der Vorrunde und belegte in der

Gruppe den 4. Platz und spielte im B-Pokal.

Am Donnerstag bzw. Freitag besuchten alle Mannschaften noch einmal

den Liseberg-Park, um sich diesmal in den Fahrgeschäften zu

vergnügen.

Den Liseberg-Park fanden alle gut. Einige kamen voll auf ihre Kosten

und sind bis zur Schließung um 23 Uhr mit Achterbahnen und Co.

gefahren. "Gefühlt gestorben", "Geil" um nur zwei der Ausdrücke zu

nennen, die die Spielerinnen und Spieler nach dem Besuch des

Freizeitparks äußerten. Birgit wird sich auch gerne an den Freizeitpark

erinnern, nämlich immer dann, wenn sie zufällig bei "Liesegang"

vorbeischaut.

Auch der größte Turnierplatz in "Heden" wurde öfters besucht. Auf

diesem Turnierplatz waren mitten in der Stadt von Göteborg 26

Handballfelder aufgebaut. Neben den Feldern war eine kleine Zeltstadt

mit allen möglichen Ständen zum Essen und Einkaufen aufgebaut.

Heiß begehrt waren auch die T-Shirts und Pullover mit dem Partille-Cup-Logo,

die es auf dem Heden-Platz zu kaufen gab. So hat sich

der eine oder andere etwas als Erinnerung an dieses Turnier gekauft.

Da wir ziemlich weit außerhalb des Zentrums untergebracht waren,

verbrachten wir viel Zeit in der Straßenbahn. Die Fahrten zu den

Spielen mit der S-Bahn waren lustig. Es gab einiges zu sehen und

man machte neue Bekanntschaften - u.a. mit norwegischen Jungenmannschaften.

Doch es gab weitere schöne Momente. So konnten

die Mädchen der wJC in der S-Bahn einer Emigrantin ein Freude

bereiten, indem sie das Lied "A ram sam sam" sangen. Oder aber es

wurde der "Macarena" und "Mach die Robbe" getanzt. Zum Kinderlied

"Tschu tschu wa" bewegte sich ein norwegischer Trainer mit.

Am Donnerstagabend stand für die Betreuer die Leadersparty im

Scandinavium an. Während sich noch einige Spielerinnen im Liseberg-Park

austobten, und der Großteil den Abend in der Unterkunft

nutzte, um etwas zu spielen oder zu entspannen, durften acht Betreuer

auf der Leadersparty ein abwechslungsreiches Programm mit

Musik, künstlerischen Darbietungen und ein reichhaltiges Buffet genießen.


3 0 | V I Ö L

Am Freitag begannen die Play-off-Spiele im A-Pokal (wJD) und B-Pokal

(WJC,WJD,MJE).

Leider mussten sich bis auf die mJE alle Mannschaften sofort geschlagen

geben. Da wir uns nun in der KO-Phase befanden, war

nach einem Spiel am Freitag das Turnier sportlich beendet. Die mJE

verlor dann leider im B-Play-Off Achtelfinale gegen Lugi HF aus

Schweden mit 11:19.

Am Abend fuhren die Erwachsenen und die meisten Spielerinnen

der wJD mit der S-Bahn an die südwestliche Küste Göteborgs nach

Saltholmen. Das Wetter meinte es gut mit uns. Die Sonne zeigte sich

und bot ein tolles Panorama auf das Meer. Es wurde auf den Felsen

gekraxelt und Fotos mit dem Smartphone oder der Kamera gemacht.

Birte T. wollte ein besonders tolles Bild schießen, das ihren

vollen Körpereinsatz abverlangte. Ein Schritt zu viel und sie rutschte

rückwärts ins Wasser. Zum Glück wurde niemand "verletzt" - weder

Birte noch die Kamera.

Am Samstag war Abreisetag. Vor und nach dem Frühstück wurde

aufgeräumt, alle Sachen gepackt und beide Hallen wurden wieder

in ihre ursprüngliche Form gebracht. (Wir haben unsere Unterkunft

sauberer hinterlassen als wir sie vorgefunden haben). Bevor es zu

unserem Bus, der uns zur Fähre bringen sollte, ging, meldete sich

Rolf wie gewohnt zu Wort: "Alle zeigen mir ihren Ausweis!"

Nun hieß es nach dem Bus-Shuttle zur Fähre wieder drei Stunden

auf der Fähre und vier Stunden im Bus verbringen.

Leider meinte Petrus es auf der Heimfahrt nicht so gut mit uns. Es

stürmte und regnete, so dass sich alle Passagiere im Innenbereich

der Fähre aufhalten mussten. Es war etwas langweilig. Die Bewegung

war eingeschränkt und wir hatten keinen so schönen Ausblick aufs

Meer oder die Küste wie auf der Hinfahrt am Montag. Decks und

Flure waren belegt, weil nicht ausreichend Sitzplätze auf der Fähre

waren. Nachdem wir in Fredrikshavn angekommen waren, erwartete

uns der Busfahrer und es ging bei ebenso regnerischem und stürmischem

Wetter nach Hause.

So gingen eine ereignisreiche Woche zu Ende, die vielen bestimmt

noch jahrelange in Erinnerung bleibt.

Der ein oder andere Spieler wird wohl den Partille-Cup länger in

guter Erinnerung behalten, wie z.B. Jakob aus der mJE. Jakobs Tor

sorgte für die Entscheidung zum 14:13 Endstand gegen OV Helsingborg

aus Schweden im B-Play-Off 1/16 Finale, Jakob machte vier

Schritte, Schiri sah nur drei - und der Ball war im Tor.

Diakoniestation Viöl feiert Sommerfest

Auch in diesem Jahr

gab es wieder ein

Sommerfest für alle

Klienten und Mitarbeiter

der Diakoniestation

in Viöl. Bei

bestem Wetter

konnten wir das Fest

draußen mit Lotto

beginnen und konnten

hier schöne Geschenke überreichen. Anschließend gab es Gegrilltes

und ein riesiges Salatbuffet. An dieser Stelle bedanken wir

uns bei allen, die so tolle Salate gezaubert haben. Natürlich auch

ein großes Dankeschön an die Landschlachterei Burmeister für die

Lotto-Spenden, das Amt Viöl für den Bus und auch vielen Dank an

Sönke Sterner und Jürgen Will für das Aufbauen/Abbauen des Zeltes

und für das Grillen und Dankeschön auch an alle, die an dem

Tag dabei waren.

Im Oktober 2019 kann Ivonne Lepke und ihr Team das 2 jährige Bestehen

ihrer Seniorengruppe feiern. In diesen zwei Jahren haben

viele Senioren jeden Donnerstag eine Menge Spaß und zeigen auch

wie kreativ sie alle noch sind.

Die Mitarbeiterinnen der Diakoniestation Viöl

Punkte, die noch genannt wurden:

- nicht ausreichend Steckdosen in der Sporthalle (Schlafraum)

- Bettruhe zu früh

- schlechtes oder gar kein WLAN

- Duschen für 20 Mannschaften aus 4 Nationen, alle bei uns neue

Leute kennengelernt, z.B. unter der Dusche

- Handballspielen war lustig

- wir waren in einem Assi-Viertel

- Mone zu den Spielerinnen der wJD: „Die alten Muttis sind nicht so

schnell.” (Maren und Mone)

- Kampfgericht bei den Spielen der wJD: Anni (Tafel) und Mone (Handy)

- Birte H. (Hotel): man kann die Zimmertür nicht mit einer EC-Karte

öffnen (verkehrte Karte)

Anzeigen- und Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe

- die am 15. Dezember 2019 erscheint -

ist der 1. Dezember 2019.


V I Ö L | 3 1

Der Musik-Club Viöl im Hochseilgarten

Am 7. September ist der Musik-Club Viöl in den Hochseilgarten nach

Eckernförde gefahren. Mit knapp 30 Spielerinnen und Spielern und

ein paar Freunden ging es morgens bei Regenwetter los. Die Vorhersage

für Eckernförde sollte besser sein und auch deswegen war die

Stimmung im Bus vom Reisedienst Bölck aus Schuby gut. Nach einer

knappen Stunde Fährt kamen wir an. Wir gingen vom Parkplatz in

den Wald und konnten schon die ersten „Kletteraffen“ sehen. Nach

einer kurzen Ansprache und einer Einweisung in Gruppen, wo auch

Sturzhelme und das benötigte Kletterwerkzeug verteilt wurde stürmten

alle los, um sich „in die Seile“ zu hängen. Die Bahnen im Kletterpark

sind farblich markiert, damit jeder weiß, ob er vom Alter oder

von der Körpergröße diese oder jene Bahn klettern darf. Das Wetter

war dann in Ordnung. Es war nicht sonnig oder warm, aber zumindest

trocken. Erst gegen 13 Uhr fing es an zu regnen und dann bemerkte

man auch bald erste Tropfen durch die Äste. Aber auch davon

ließen sich die meisten nicht aufhalten. Als dann unsere Zeit um war

und alle wieder am Treffpunkt unter einem Pavillon angekommen

waren fuhren wir vergnügt nach Hause.

Copyright Maike Krabbenhöft

PS: Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns ganz herzlich beim

Reisedienst Bölck bedanken, die uns auch in diesem Jahr wieder mit

einer Spende aus den Einnahmen ihres Frühlingsfestes bedacht haben.

PPS: Wer mag darf sich im Kalender schon den 2. Advent notieren.

Um 19.30 Uhr begleitet das I. Orchester traditionell den Gottesdienst

mit weihnachtlicher Musik.

Landschlachterei Burmeister ehrt langjährige Mitarbeiter

Auch in diesem Jahr

hatten wir die Gelegenheit

uns bei besonders

treuen Mitarbeitern

Innen für die

sehr lange Zusammenarbeit

zu bedanken.

Hervorzuheben ist

Sylvia Hansen, die bereits

als 1. Lehrling von

Jens-Uwe Burmeister

seit 1987 dem Hause

treu geblieben ist. Gefolgt

von Andrea Han-

nun in der Produktion,

gefolgt von Heike Gröger,

die bereits seit 10

Jahren im Verkauf tätig

ist.

Allen Jubilaren und

natürlich auch allen

anderen Mitarbeitern

zollen wir ein ganz

herzliches Dankeschön,

denn ohne sie

wären wir nicht da, wo

wir heute sind.

v.l.n.r. Karl Olschewski, Birte Krause,

Jens-Uwe Burmeister, Heike Gröger,

Barbara Burmeister

v.ln.r. 1. Reihe: Karin Liedtke,

Andrea Hansen, Sylvia Hansen;

hintere Reihe v.l. Karl Olschewski,

Mitinhaber, Jens-Uwe Burmeister, GF,

Michael Moritz Schulz

sen, die seit 1989 mit Babypausen

auch eine große Konstante

in unserem Verkauf ist. Michael

Moritz Schulz feierte sein 25-

jährigen Firmenjubiläum und

zeichnet sich seit Jahren zusammen

mit Gerd Lorenzen für den

guten Geschmack jeder produzierten

Wurst aus. Es ist kaum

vorstellbar wie viele Würstchen

bereits durch diese Hände gegangen

sind.

Karin Liedtke begleitet uns seit

10 Jahren als Allrounder im Imbiss,

in der kalten und warmen

Küche. Bei Birte Krause bedanken

wir uns auch für über 20

Jahre in unseren Filialen und


3 2 | V I Ö L

Neues von den Viöler LandFrauen

Erntekrone binden

In kleiner Runde

haben wir ( Frauke

H. , Frauke C., Antje,

Ulrike und Angela)

uns getroffen, um

gemeinsam eine

Erntekrone für die

Viöler Kirche zu binden.

Nach genügend

,, Doping“ mit Kaffee, Kuchen und Likör, haben wir es geschafft

aus dem großen Berg Getreide ( gesammelt von Paul Petersen) , in

mehreren Stunden Arbeit ,eine schöne Krone anzufertigen. In einem

feierlichen Erntedankgottesdienst konnten wir sie dann an die Kirchengemeinde

überreichen.

„Die Erde hat Fieber“

So lautet der Vortrag von Dr. Meeno Schrader bei unserer Gemeinschaftsveranstaltung

mit Ostenfeld und Ohrstedt am 17. September

d. J. Zunächst stärkten wir uns bei Weinsuppe und Schinken, nebenbei

fanden rege Gespräche statt. Doch als unser Gast, den die meisten

sicher als NDR-Wetterfrosch kennen, sich erhob, wurde es die

folgenden anderthalb Stunden still im Saal. Man musste einfach

zuhören bei den Ausführungen von Schrader zum Klimawandel. Diesen

gäbe es nicht erst seit gestern, sondern ist bereits vor vielen Jahren

angefangen. Die Folgen zeigen sich an vielen extremen Ereignissen:

der Dürresommer 2018, ein Hurrikan vor Irland 2017, Sturzfluten

in Bayern 2016…um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Mit umfangreichen Messungen, die Meeno Schrader selbst durchführte,

zeigte er, dass der Klimawandel auch in Schleswig-Holstein

zu spüren ist. Und er betonte, dass diese extremen Wetterereignisse

Kosten für alle nach sich ziehen werden, entweder zur Beseitigung

der Sturm- und Überflutungsschäden oder zur Errichtung von Deichen.

Der Referent selbst geht mit gutem Beispiel voran: u. a. benutzt

er so oft wie möglich sein Fahrrad statt Auto, kauft möglichst unverpackte

Ware…wir wissen es alle, doch Meeno Schrader hat in seinem

Vortrag anschaulich erklärt, wie weit es bereits mit dem Klimawandel

ist.

„TINA“ – Das Tina Turner Musical…

erlebten wir am Sonntag, den 06. Oktober d. J. Wir fuhren mit der Fa.

Bölck im Bus nach Hamburg, wo Plätze reserviert waren für die Nachmittagsvorstellung.

Alle Teilnehmer, ob Mann oder Frau, waren begeistert

davon, wie das Leben von Tina Turner in diesem Musical

dargestellt wird: ihre Jugend in Nutbush, ihre turbulente Beziehung

Inh. Silvia Jensen

Westermarkt 9 · 25884 Viöl · 04843/2055011

Yesta Mode

Gr. 44-52 20%

4.-9.11.19

zu Ike Turner und ihr Comeback als Rock’n’Roll-Star in den Vierzigern.

Die Darstellerin in dieser emotionalen Show hätte nicht passender

sein können, zum Schluss bei „Standing Ovations“ hatten wir fast

das Gefühl, die echte Tina Turner auf der Bühne zu sehen.

Modenschau in der Traumklamotte

Wir hatten zu einer Modenschau in die Traumklamotte nach Viöl geladen.

Die Inhaberin Silvia Jensen und ihre Mitarbeiterinnen hatten

das Geschäft für uns zu einem kleinen Laufsteg umgebaut. Gezeigt

wurde die neueste Herbst-und Wintermode. Ein großes Lob an die

Models, die trotz warmen Temperaturen im Laden uns die dicken

Winterjacken präsentierten. Bevor wir dann nach Herzenslust shoppen

konnten, wurden wir noch zu Sekt und Fingerfood eingeladen.

Danach ging das große Anprobieren los. Am Ende ging fast jede

LandFrau mit einem ( oder mehreren ☺ ) neu erworbenem Stück

nach Hause.

Erntedankabend

Zu unserer Herbstveranstaltung ging es im weitesten Sinne um Ochsen...

Genauer gesagt um den Alten Ochsenweg.

Nach einem sehr schmackhaften „Rundstück-warm-Essen“ bei Uwe

„Friedensburg“ in Löwenstedt reiste Gunnar Green visuell mit uns

Landfrauen entlang des Alten Ochsenweges. Gunnar ist Fotojournalist

aus Leidenschaft und ehemaliger Landwirt aus Sollerup. Er nahm

uns mit auf die Reise von Wedel nach Viborg/DK. Bis ins 19.JH wurden

hier noch die Ochsen zum Schlachten von Dänemark nach Wedel

getrieben. Heute ist der Ochsenweg ein Touristenpfad. Hier kann

man sehr gut entschleunigen beim Rad fahren und er ist sogar ein

Pilgerweg, ähnlich wie in Spanien. Es gibt hier Rastplätze an denen

das kampieren am Lagerfeuer und übernachten in eigens gebauten

Unterständen oder unter freiem Himmel ausdrücklich erwünscht ist.

Wir begegnen den Hinweisschildern des meist sandigen Ochsenweges

sehr häufig auf der Fahrt durch unser schönes Schleswig-Holstein.

Die zwei aneinander belehnten mehr als mannshohen Hörner

sind das Symbol des Weges. Z.B. an der B77 zu finden. Der historische

Weg teilt sich bei Uetersen und findet bei Rendsburg wieder zusammen.

Die Westroute geht über Itzehoe, die Ostroute über Bad Brahmstedt.

Sie laden uns ein, ihnen zu folgen um Natur, Städte und Gastronomie

zu entdecken.

Weitere Veranstaltungen

in diesem Jahr:

06.11. Infoabend für pflegende

Angehörige

18. und 19.11. KLFV Literaturtage

20. oder 21.11. Adventsgestecke

herstellen in der „Dekobloom“

29.11. Weihnachtsmarkt Pronstorf

9.12. Weihnachtsfeier

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer

bei unseren Veranstaltungen

und wünschen euch allen einen

bunten sonnigen Herbst

Eure Viöler LandFrauen


W E S T E R - O H R S TV EI DÖ T L | | 343

1

Veranstaltungen Wester-Ohrstedt

01.11. HGV-Verkauf der Adventskalender

01.11. 18:30 Uhr, Laternelaufen mit der Feuerwehr (Gerätehaus)

06.11. 19:30 Uhr, Lotto der Feuerwehr im Gemeindehaus

09.11. - 13:00 - 15:00 Uhr, Abgabe Gartenabfälle, Schietkuhle

09.11. DRK Bunter Nachmittag in Schwesing

09.11. 19:30 Uhr, Wintervergnügen mit Grünkohlessen

16.11. 14:30 Uhr, SoVD: Kleine Kaffeefahrt

17.11. 9:30 Uhr, Kranzniederlegung Ehrenmal Ohrstedt-Bahnhof

17.11. 10:00 Uhr, Kranzniederlegung Ehrenmal Wester-Ohrstedt

23.11. 13:00 - 15:00 Uhr, Abgabe Gartenabfälle, Schietkuhle

24.11. ab 10:00 Uhr, Schulverbandsschießen Schulzentrum Ohrstedt

Gemeinde

Wester-Ohrstedt

Stefan Timm

Bahnhofstraße 31, 25885 Wester-Ohrstedt

Tel.: 04847-806883

Handy: 0157-87455008

www.wester-ohrstedt.de

28.11. 16:00 Uhr, Blutspenden DRK, Schulzentrum Ohrstedt

Punschen beim Martktreff an den Freitagen

der Adventswochenenden

Generation 60 + Ausflug 2019

Am 07.08.2019 pünktlich um 11:30 Uhr startete der diesjährige Gemeindeausflug

Generation 60+ in Zusammenarbeit mit dem SOVD

OO/WO. Mit vollbesetztem Bus der Fa. Nissen /Löwenstedt, einem

tollen Busfahrer und erstmals mit „Tourguide Helmut“ starteten wir

zur Fahrt ins Blaue. Unser Weg führte uns durch Eiderstedt und der

erste Haltepunkt war die Schankwirtschaft Andresen in Katingsiel.

Bei Kaffee und Kuchen und bestem Wetter wurden angeregte Gespräche

geführt und es war auch der eine oder andere Eiergrog

(Spezialität des Hauses) auf den Tischen zu sehen.

Nach ausgiebiger Pause ging es weiter durch Eiderstedt zu unserem

nächsten Haltepunkt der Schäferei Volquardsen in Tetenbüll. Bei

einer Verkostung seiner Produkte erklärte uns Herr Volquardsen

den Produktionsablauf vom Schaf zum Käse auf ökologisch nachhaltige

Weise.

Wieder im Bus fuhren wir unter anderem durch den Wasserkoog

und entlang der Nordseeküste über Simonsberg , Husum zurück

nach Wester-Ohrstedt immer mit entsprechenden Erklärungen und

dem ein oder anderen Schnack durch Helmut. Am MarktTreff erwartete

uns schon das Team von unserem Kaufmann Sven Schmidt

unter der Leitung von Marcel und zur Unterstützung Hartmut Dupke

und unser Gemeindearbeiter Tim Vukalic. Schnell waren die

schön angedeckten Tische im MarktTreff besetzt und dann wurde

das erste Grillgut mit leckeren Salaten gereicht. Unser Bürgermeister

und Peter Koch fanden ein paar sehr nette Worte zu unserem

Ausflug, gleichzeitig stand Manfred Hansen für Fragen zum Breitbandnetz

bereit. Die Zeit verging wie im Fluge und gegen 19:30 Uhr

gingen so langsam alle Ihrer Wege.

Allen oben genannten sei noch einmal herzlich Danke gesagt für

Worte und Taten. In 2020 findet der Ausflug zum 10ten Mal statt

und wir hoffen dann auch wieder auf viele Teilnehmer. Derzeit

überlegen wir, zum Jubiläum einen Tagesausflug zu veranstalten.

Ob Halb- oder Ganztagesausflug auf jeden Fall wird es wieder eine

„Fahrt ins Blaue“.

Herzlichen Gruß und Dank

Wolfgang und Petra Rudolph

Bürgermeister W-O und Grillteam Schäferei Volquardsen In der Schankwirtschaft Andresen

Ab 1.11. handgefertigte

Grabgestecke

Ab 22.11 leuchten

wir den Advent ein

Westerende 43 · 25884 Viöl

Telefon 04843/27175 · Fax 04843/ 2 71 76

CarstensenSollwitt@t-online.de

• Schnitt- und Topfblumen • Außenpflanzen

• Fertige Sträuße • Trauerfloristik

• Hochzeitsfloristik u.v.m.

Hauptstraße 53 • 25885 Wester-Ohrstedt

Tel. 0 48 47 - 80 99 703 • www.bellaflora-sh.de


3 4 | W E S T E R - O H R S T E D T

Herbstessen des SOVD OO/WO

- Neuwagen aller Marken

- Jahreswagen

aller Marken

- Gebrauchtwagen mit

Garantie aller Marken

- Autogasumrüstung

- Gasanlagenreparatur

- Werkstattservice

für alle Fabrikate

Hauptstraße 50 · 25855 Wester-Ohrstedt

04847 - 372 · verkauf@autohaus-asmussen.de

www.autohaus-asmussen.de

Anzeigen- und Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe

- die am 15. Dezember 2019 erscheint -

ist der 1. Dezember 2019.

Mit guter Beteiligung

fand unser erstes

Herbstessen in der

Felsenburg in Ahrenviölfeld

statt. 34 Anwesende

wurden

nach der Begrüßung

durch Petra von

Wolfgang Wohlert

herzlich begrüßt und

bestens bewirtet. Leckere Rinderrouladen nebst besten Beilagen

fanden großen Anklang bei den Gästen und es wurde gut gegessen.

Nach und während dem Essen wurde sich angeregt unterhalten.

Maren Möller unterhielt uns zweimal mit lustigen plattdeutschen

Geschichten. Auch Ihr sei hier noch einmal herzlichen Dank gesagt.

Gegen 14:30 Uhr leerte sich der Raum so langsam.

Wolfgang Wohlert und seinem Team sei hier herzlich für das tolle

Essen und die Bewirtung gedankt – wir kommen gerne wieder.

Im Namen des Vorstandes

i.A. Wolfgang Rudolph

SOVD-Grillfest mit Klönschnack

Am 22.06.2019 fand

zum ersten Mal unser

SOVD-Grillfest

mit Klönschnack in

Wester-Ohrstedt im

Garten Rudolph/

Graumann statt. Das

Wetter hatte es gut

mit uns gemeint und

nach einem kleinen

Rundgang durch die

„Gärten“ galt es dann

24 hungrige Grillfreunde

zu sättigen.

Georg und Wolfgang

grillten im Schweiße

Ihres Angesichtes

sehr zur Freude der

Anwesenden, die

sichtlich zufrieden

dann im Anschluss sich im Garten zum Klönschnack verteilten. Gegen

15:30 Uhr verließen die letzten Gäste die Gärten. Nach der positiven

Resonanz sind wir uns sicher, das im nächsten Jahr das Grillfest

wieder stattfindet. Ein herzliches Dankeschön auch an Ingrid

für die Bereitstellung Ihrer Terrassen (mD/oD (mit Dach ohne

Dach)).

Im Namen des Vorstandes,

Petra Rudolph

www.friseur-jessen.de


3 0 | G E M E I N D E W E S T E R - O H R S T E D T W E S T E R - O H R S T E D T | 3 5

Gin-Tasting am 30. August im Markttreff

Am 30.08.2019 ging es in die zweite Runde der Tasting-Serie 2019 im

Markttreff in Wester-Ohrstedt.

24 Teilnehmer konnten wir an diesem Abend begrüßen, die zum

größten Teil aus reiner Neugierde angemeldet waren und das erste

Mal „so richtig“ Gin probieren und kennenlernen wollten. Also könnte

man fast sagen, ein Blind-Date mit Wacholder, Koriander, Engelskraut

und Süßholz, den vier Grund-Botanical-Zutaten eines jeden Gin.

Durch den Abend geführt wurden wir wieder von Falk Redlich von

Rum & Co. aus Schuby, dem wir an dieser Stelle ganz herzlich für das

gelungen Date mit dem Gin danken möchten!

Wie beim Whiskey-Tasting vor ein paar Wochen, wurde mit einem

Wodka gestartet, da der Gin als Basis auch „nur“ ein Wodka ist. Wie

bereits erwähnt, hat jeder guter Gin die vier Botanical-Zutaten, wobei

der Wachholder immer enthalten ist, der Koriander zu 99%, das Engelskraut

und Süßholz meist nur in geringen Mengen. Diese Botanica,

die in der Anzahl fast

unbegrenzt möglich

sind, können unserem

Gehirn beim

Probieren sehr erfolgreiche

Streiche

spielen, welches der

eine oder andere

Teilnehmer bestimmt

bestätigen kann.

Der erste Gin wurde mehr durch Zufall im 13.Jahrhundert

entdeckt/entwickelt, damals noch ohne Koriander und hieß Genever.

Seit dem haben sich unzählige an der Herstellung des Gins probiert

und verschiedenste Methoden und Rezepte entwickelt. Einziger

Punkt, in dem sich alle einig sind, ein Gin hat mindestens 37,5% Gehalt

und erst ab 40% ist erst mit einer guten Qualität zu rechnen.

Der beste Gin, laut Falk Redlich, ist ein London dry Gin. Damit sich

ein Gin tatsächlich London Dry Gin nennen darf, muss seine Herstellung

gemäß eines strengen Reinheitsgebots erfolgen. Dieses wird im

Rahmen der Herstellung an mehreren Punkten kontrolliert und überwacht

Wie beim herkömmlichen Gin der Sorte Dry Gin so ist auch beim

London Dry Gin die Wacholder Note von besonderer Bedeutung. Bereits

im Vorfeld der Destillation werden die Botanicals hinzugegeben.

Dabei kann es sich um Zitrusfrüchte, Gewürze oder gar Kräuterextrakte

handeln. Hier liegt auch das Geheimnis, wieso unterschiedliche

Gin Produkte durchaus verschieden schmecken können: Jeder

Hersteller hat sein ganz persönliches Rezept, das er wahrt und geheim

hält.

Bei unserem Tasting war Gin dabei, bei dem der Hauptstoff Ethylalkohol

(wird auch als Agraralkohol bezeichnet) hauptsächlich aus Getreide,

vorrangig aus Weizen, gewonnen wird oder in manchen Fällen

auch aus der Kartoffel. Verschiede Botanical wie Lavendel, Zimt, Beeren,

Vanille, Waldmeister oder auch Mandel haben jeden einzelnen

Gin zu einem Erlebnis gemacht. Falk hat neben dem „Lady Liebhaber“,

dem Brockmann-Gin auch den Gin Mare dabei gehabt.

Am Ende des Abends hat jeder Teilnehmer entweder einen netten

Abend gehabt und weiß nun, dass er Gin nicht noch einmal datet

oder eine neue Liebe für sich entdeckt.

Vielen Dank an Falk Redlich von Rum & Co aus Schuby und vielen

Dank an alle, die an diesem Abend dabei waren.

Bis zum nächsten Mal, euer Kulturring.

Limi tiertes Angebot:

Jetzt personalisierten

adidas Sneaker sichern!

Teilnahmebedingungen unte

r

www.vrbank-

-westkueste.de/sneaker

Das ist me

ine Zahl,

für die ich liebend gern spare

Fondssparen

n statt Sparstrumpf.

S chon ab 25,– Eur o monatlich

Aus Geld Zukunft machen

W eitere Informationen, die Verkaufsprospekte und die wesentlichen Anlegerinf ormationen erhalten Sie k ostenlos in deutscher Sprache bei Ihrer VR Bank Westküste eG oder

über den Kundenservice der Union Investment Service Bank AG, Weißfrauenstra aße 7, 60311 Frankfurt am Main, www.union-investment.de,

Telefon 069 58998-6060.

Verantwortlich für die Prämie enaktion ist die Union Investment Privatfonds GmbH.

Stand: 1. Juli 2019.


TAXI

Köster

04843/27100

Ich bringe die Amtsblätter zu den Verteilern…

H3 - Autowerkstatt

GmbH & Co.KG

25850 Behrendorf

www.h3-hansen.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine