Angebots-Broschüre 2020-22 - Radioschule klipp+klang

talin

Broschüre mit Informationen zu den Bildungsangeboten der Radioschulen klipp+klang.

Radioschule klipp+klang Kinder+Jugend

Radioschule klipp+klang Kinder+Jugend

Sozial- und Kommunikationskompetenzen

Es gilt, im Team Themen für die Radiosendung und/oder die einzelnen Audiobeiträge

zu diskutieren und zu planen. Die Kinder und Jugendlichen üben, sich in der Gruppe

einzubringen, Kompromisse zu finden und auch kurze Frustmomente auszuhalten. Sie

stärken ihre Auftrittskompetenz im Team und/oder beim Auftreten am Radio.

Technische Fähigkeiten und Fertigkeiten

Die Kinder und Jugendlichen machen selbstständig Audioaufnahmen, editieren diese

digital und/oder präsentieren ihre Produktionen im Studio. Dadurch erweitern sie ihre

technischen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Angebote für Schulen und Lehrbetriebe

In Projektwochen, an Thementagen, im Medienunterricht – Radioworkshops an Schulen

sind vielseitig einsetzbar. Sie richten sich an Volksschulen, Berufsschulen, Mittelschulen

und Lehrbetriebe. Die Radioworkshops werden entlang der Bedürfnisse und Gegebenheiten

der Schule geplant, wobei der Fokus auf aktive Medienbildung gesetzt wird. Die

Schüler*innen werden praxisorientiert ins Radiomachen eingeführt, lernen zu recherchieren,

Interviews zu führen und Beiträge zu planen. Die Themen sind Teil des Schulstoffs

oder frei gewählt. Für spezifische Zielgruppen erarbeiten wir Angebote nach

Bedarf.

PodClass

Mit PodClass baut eine Schule ihre eigene Lernplattform mit Audio-Podcasts auf,

welche laufend erweitert wird – mit Inhalten von Schüler*innen für Schüler*innen.

PodClass umfasst eine Reihe von Workshops, in denen Schüler*innen lernen, mit ihren

eigenen Smartphones und einem kostenlosen Schnittprogramm Audiobeiträge herzustellen.

Diese werden auf einer Lernplattform des Schulservers mit den anderen

Schüler*innen geteilt. Der Unterricht wird somit um eine moderne Methode erweitert,

die die Medienkompetenz stärkt und die Umsetzungsmöglichkeiten erweitert: Für die

Präsentation unterschiedlichster Themen können Lehrpersonen ihre Schüler*innen

künftig statt eines Vortrags einen Podcast erarbeiten lassen.

Pausenradio

Live-Radio während der grossen Pause: Eine Pausenradio-Redaktion gestaltet während

der grossen Pause Livesendungen in der Schule. Die Radiomacher*innen sind für die

anderen Schüler*innen zu sehen und zu hören, das Studio befindet sich entweder auf

dem Pausenplatz oder in einem frei zugänglichen Raum. Der Pausenplatz wird mit

Lautsprechern oder über die schulinterne Anlage beschallt. In den Sendungen hat vieles

Platz: Umfragen auf dem Schulhof, Interviews mit Lehrpersonen, Informationen aus

dem Quartier. Die Redaktion bestimmt die Inhalte. Interaktive Elemente wie etwa

Musikwünsche und Gewinnspiele, aber auch Neuigkeiten aus der Schüler*innen-

Organisation oder Interviews mit lokalen Bands machen die kurzen Sendungen besonders

attraktiv. Die Identifikation mit der Schule wird gestärkt und die Partizipation im

Schulhaus wirkt sich positiv auf den Schulalltag aus.

Hörspiel

Ein Krimi, ein modernes Märchen oder eine Liebesgeschichte? Schüler*innen schreiben

gemeinsam eine eigene Geschichte, sprechen verschiedene Rollen am Mikrofon,

sammeln Geräusche und spielen Musik ein. Von der Idee bis zum fertigen Hörspiel –

die Schüler*innen produzieren gemeinsam ihr eigenes Hörspiel. Dabei trainieren sie

ihre Sprachkompetenzen im Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen. Das Projekt eignet

sich deshalb insbesondere auch für Schüler*innen mit Deutsch als Zweitsprache

(DaZ). Ein Hörspiel lässt sich mit allen Altersgruppen ab Unterstufe gestalten. Es eignet

sich auch als Projekt für ein Klassenlager.

Lehrmittel

«Unsere Klasse spricht viele Sprachen»

Für den Einbezug der Sprachenvielfalt in einer Klasse hat die Radioschule

klipp+klang in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen

Hochschule Zürich Vorlagen für die Unterrichtsplanung im Sprachunterricht

der Mittelstufe erarbeitet. «Unsere Klasse spricht viele

Sprachen!» wurde von der Unicef ausgezeichnet. Zungenbrecher

und Wortspiele werden aufgenommen und als Podcasts ins Netz

gestellt. So werden die Kinder auch in den Herkunftsländern der

Familien hörbar.

Das Lehrmittel kann unter klippklang.ch/verlag bestellt werden.

Lernende machen Radio

Grössere Unternehmen organisieren für ihre Lernenden Lager, in denen die jungen

Erwachsenen gemeinsam Herausforderungen meistern, unvergessliche Erlebnisse teilen,

sich und den Lehrbetrieb kennenlernen und dabei den Teamgeist stärken. Radio

eignet sich optimal, um die gemeinsamen Erfahrungen aufzuarbeiten, ihnen einen

roten Faden zu geben und sie öffentlich hörbar zu machen. Die Gestaltung der

gemeinsamen Sendungen bietet den Jugendlichen die Gelegenheit, sich aus einem

anderen Blickwinkel mit ihrem Betrieb und Beruf auseinanderzusetzen und neue

Zugänge zu erschliessen. Die Radiolager führen wir in Deutsch, Französisch, Italienisch

oder mehrsprachig durch. Die Kursleitenden werden von den Verantwortlichen des

Lehrbetriebs in die Lagerplanung eingebunden, damit das Projekt bestmöglich umgesetzt

werden kann.

14 15

Weitere Magazine dieses Users