FFC-Journal, Heft 07 2019-20k.pdf

matzefr1

FFC-Journal, FFC - Neckarsulmer Sport-Union, Oberliga 19/20

JOURNAL

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2019/ 2020

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 07 43. Jahrgang

Contempo- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel der 1. Mannschaft:

Samstag, 26.10.2019 14:30 Uhr

FFC – Neckarsulmer SU

Contempo- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel des Förderteams:

Sonntag, 10.11.2019 11:30 Uhr

FFC II – SG Nordweil/Wagenstadt

Dokument1 27.06.2007 9:50 Uhr Seite 1

Hochbau

Tiefbau

Modernisierung

Erhaltung

Sparkasse


Erfolg braucht

Leidenschaft.

Ohne Kompromisse.

Orthopädie | Unfallchirurgie | Arthroskopische Chirurgie |

Gelenk- u. Fußchirurgie | Konservative Therapie | Spezialsprechstunde

Kinderorthopädie. www.das-orthopaedicum.de


Ballspender

3

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Öffnungszeiten:

Montag | Dienstag

Mittwoch | Donnerstag

Freitag I Samstag

DU

ZÄHLST!

BLUTSPENDEN.

Einfach.

Immer.

Gut.

8 bis 15 Uhr

12 bis 19 Uhr

8 bis 13 Uhr

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Mitglied im FFC

Anz_Freiburg-Fußball_92x60_RZ.indd 1

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

11.08.2009 21:13:12 Uhr

Investieren Sie im Jahr 2018 in bezahlbares

Wohneigentum in und um Freiburg !

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team mit:

Eigentumswohnungen

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Häuser / Hausgruppen

Der Spielball für die Partie gegen die

Neckarsulmer SU wurde gespendet von:

unserem Ex-Profitorwart Ernest Adolph

Haslacherstrasse 126,

79115 Freiburg

Tel. 0761 - 211 9999

www.hgmwohnbau.de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2019/ 2020

Oberliga BW: Gesamtübersicht Stand: 20.10.2019

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) 1. Göppinger SV 12 8 1 3 25 : 10 15 25 6 4 0 2 13 : 7 12 6 4 1 1 12 : 3 13

2. (5) FC 08 Villingen 12 6 4 2 18 : 15 3 22 6 4 2 0 9 : 4 14 6 2 2 2 9 : 11 8

3. (8) 1. CfR Pforzheim 12 5 5 2 16 : 6 10 20 6 3 2 1 6 : 3 11 6 2 3 1 10 : 3 9

4. (2) FV Ravensburg 12 6 2 4 24 : 20 4 20 6 3 2 1 14 : 10 11 6 3 0 3 10 : 10 9

5. (3) SGV Freiberg Fußball 12 6 2 4 24 : 26 -2 20 6 2 2 2 10 : 12 8 6 4 0 2 14 : 14 12

6. (4) VfB Stuttgart II 12 5 4 3 32 : 17 15 19 6 4 1 1 25 : 9 13 6 1 3 2 7 : 8 6

7. (6) SV Stuttgarter Kickers 12 5 3 4 24 : 17 7 18 6 3 2 1 11 : 6 11 6 2 1 3 13 : 11 7

8. (7) SV Oberachern 12 4 5 3 24 : 19 5 17 6 3 1 2 12 : 9 10 6 1 4 1 12 : 10 7

9. (9) FSV 08 Bissingen 12 4 5 3 26 : 25 1 17 6 2 2 2 14 : 15 8 6 2 3 1 12 : 10 9

10. (10) Neckarsulmer Sport-Union 12 5 2 5 14 : 13 1 17 6 4 0 2 10 : 6 12 6 1 2 3 4 : 7 5

11. (11) 1. FC Rielasingen-Arlen 12 5 1 6 19 : 30 -11 16 6 3 0 3 10 : 14 9 6 2 1 3 9 : 16 7

12. (12) TSV Ilshofen 12 4 3 5 21 : 22 -1 15 6 1 2 3 5 : 9 5 6 3 1 2 16 : 13 10

13. (13) FC Nöttingen 12 4 3 5 17 : 19 -2 15 6 0 3 3 8 : 14 3 6 4 0 2 9 : 5 12

14. (14) SSV Reutlingen 1905 12 4 3 5 14 : 18 -4 15 6 3 2 1 11 : 7 11 6 1 1 4 3 : 11 4

15. (15) Spfr. Dorfmerkingen 12 3 4 5 17 : 22 -5 13 6 1 2 3 7 : 12 5 6 2 2 2 10 : 10 8

16. (16) Freiburger FC 12 3 4 5 12 : 18 -6 13 6 1 2 3 6 : 11 5 6 2 2 2 6 : 7 8

17. (17) SV Linx 12 3 3 6 19 : 28 -9 12 6 1 2 3 8 : 10 5 6 2 1 3 11 : 18 7

18. (18) SV Sandhausen II 12 0 2 10 8 : 29 -21 2 6 0 1 5 3 : 14 1 6 0 1 5 5 : 15 1

Der Spieltag vom 25. und 26.10.2019:

Fr, 25.10.19 19:00 h FC Nöttingen – SV Oberachern

Sa, 26.10.19 14:00 h 1. Göppinger SV – FV Ravensburg

Sa, 26.10.19 14:00 h SGV Freiberg – TSV Ilshofen

Sa, 26.10.19 14:00 h Spfr. Dorfmerkingen – FC 08 Villingen

Sa, 26.10.19 14:00 h Stuttgarter Kickers – 1. FC Rielasingen-Arlen

Sa, 26.10.19 14:00 h 1. CfR Pforzheim – SSV Reutlingen

Sa, 26.10.19 14:00 h SV Sandhausen II – VfB Stuttgart II

Sa, 26.10.19 14:00 h FSV 08 Bissingen – SV Linx

Sa, 26.10.19 14:30 h Freiburger FC – Neckarsulmer SU

Der Spieltag vom 01. bis 03.11.2019:

Fr, 01.11.19 19:00 h Neckarsulmer SU – FSV 08 Bissingen

Sa, 02.11.19 14:00 h TSV Ilshofen – FC Nöttingen

Sa, 02.11.19 14:00 h FV Ravensburg – Freiburger FC

Sa, 02.11.19 14:30 h SV Linx – SV Sandhausen II

Sa, 02.11.19 15:00 h SV Oberachern – 1. Göppinger SV

Sa, 02.11.19 15:30 h VfB Stuttgart II – 1. CfR Pforzheim

Sa, 02.11.19 17:30 h FC 08 Villingen – SGV Freiberg

So, 03.11.19 13:30 h SSV Reutlingen – Stuttgarter Kickers

So, 03.11.19 14:30 h 1. FC Rielasingen-Arlen – Spfr. Dorfmerkingen

Das Spiel gegen die Neckarsulmer SU wird von Joshua Zanke aus

Neulingen geleitet. Wir wünschen ihm und seinen

beiden Assistenten einen angenehmen Aufenthalt im

Contempo-Stadion im Dietenbachsportpark.

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 16.11.2019 14:30 Uhr

FFC – FSV 08 Bissingen

Die nächsten Auswärtsspiele des FFC

Samstag, 02.11.2019 14:00 Uhr

FV Ravensburg – FFC

Samstag, 09.11.2019 14:00 Uhr

1. Göppinger SV – FFC

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2019/2020 Hinrunde

So 04.08.2019 14:30 FFC - 1. CfR Pforzheim 2:0

Sa 10.08.2019 14:00 Stuttgarter Kickers - FFC 0:0

Sa 17.08.2019 14:30 FFC - Spfr. Dorfmerkingen 0:0

Sa 24.08.2019 14:00 SGV Freiberg - FFC 2:2

So 01.09.2019 14:30 FFC - FC Nöttingen 0:2

So 08.09.2019 15:00 SV Oberachern - FFC 3:0

Sa 14.09.2019 14:30 FFC - TSV Ilshofen 1:4

Sa 21.09.2019 18:30 FC 08 Villingen - FFC 1:0

Sa 28.09.2019 14:30 FFC - 1. FC Rielasingen-Arlen 2:4

So 06.10.2019 15:00 SSV Reutlingen - FFC 0:2

Sa 12.10.2019 14:30 FFC - VfB Stuttgart II 1:1

Sa 19.10.2019 15:30 SV Linx - FFC 1:2

Sa 26.10.2019 14:30 FFC - Neckarsulmer SU

Sa 02.11.2019 14:00 FV Ravensburg - FFC

Sa 09.11.2019 14:00 1. Göppinger SV - FFC

Sa 16.11.2019 14:30 FFC - FSV 08 Bissingen

Sa 23.11.2019 14:00 SV Sandhausen II - FFC

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2019/2020 Rückrunde

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Sa 30.11.2019 14:30 FFC - Stuttgarter Kickers

Sa 07.12.2019 14:00 1. CfR Pforzheim - FFC

Sa 29.02.2020 14:00 Spfr. Dorfmerkingen - FFC

Sa 07.03.2020 14:30 FFC - SGV Freiberg

Sa 14.03.2020 15:30 FC Nöttingen - FFC

Sa 21.03.2020 14:30 FFC - SV Oberachern

Sa 28.03.2020 14:00 TSV Ilshofen - FFC

Mi 01.04.2020 17:30 FFC - FC 08 Villingen

So 05.04.2020 15:00 1. FC Rielasingen-Arlen - FFC

Mo 13.04.2020 14:30 FFC - SSV Reutlingen

Sa 18.04.2020 15:30 VfB Stuttgart II - FFC

Sa 25.04.2020 14:30 FFC - SV Linx

Sa 02.05.2020 15:30 Neckarsulmer SU - FFC


Unser Gast

Neckarsulmer SU

5

Oben, von links nach rechts: Marius Klotz, Pasqual Pander,

Alexander Albert, Riccardo Stadler, Robin Neupert, Mario Müller,

Marco Romano, Maximilian Gebert, Serhat Ayvaz

Mitte, von links nach rechts: Geschäftsführer Hauptverein Kai

Stettner, Teammanager Martin Dorsch, Sportlicher Leiter Thorsten

Damm, Trainer Marcel Busch, Tobias Fausel, Tobias Münz, Steven

Neupert, Claudio Bellanave, Physiotherapeut Ronald Wagner,

Teambetreuer Dieter Schaaf, Torwart-Trainer Jürgen Stricker,

Teambetreuer Jürgen Schmidt

Unten, von links nach rechts: Robin Faber, Nico Charrier,

Alessandro Hatzis, Mert Öztürk, Max Reichert, Marcel Susser, Luca

Böhringer, Spejtim Islamaj, Marc Schneckenberger, Simon Balles,

David Gotovac

Es fehlt: Co-Trainer Nikola Grgic

“Die Jungs, die hierher wechseln, kommen nicht wegen des

Geldes“

Die Neckarsulmer Sport-Union wurde 2009 durch eine Fusion der

Sportvereinigung Neckarslum mit den Sportfreunden Neckarsulm

gegründet. Nur ein paar Jahre später spielte man bereits in der

Oberliga. Für die Neckarsulmer Sport-Union ist es inzwischen die

vierte Oberliga-Spielzeit in Folge. Im Vorjahr beendete die NSU die

Saison mit 47 Punkten auf dem 10 Tabellenplatz. Auch in dieser

Saison wollte man sich wieder unter den ersten zehn Teams der Liga

einreihen. Dafür wurde der Kader mit sieben Neuzugängen verstärkt.

Allerdings war es für Trainer Marcel Busch, der nun in die zweite

Saison bei der NSU geht, und die sportliche Leitung nicht gerade

einfach, bezahlbare Spieler für die NSU zu gewinnen: „Es ist schon

frustrierend, wie viele Optionen wir angedacht haben, die dann

nicht geklappt haben. Die Jungs, die hierher wechseln, kommen

nicht wegen des Geldes. Die wollen sich hier beweisen“, so der NSU-

Trainer vor Rundenstart. Vor allem hoffte man im Lager der NSU, dass

man den Abgang von Torjäger Quadie Barini, der zum SGV Freiberg

wechselte, gleichwertig ersetzen konnte. Immerhin traf Barini in der

Vorsaison elf Mal in den Kasten und war der Topscorer der NSU.

Mit einem knappen 1:0 über Aufsteiger Dorfmerkingen und einem

Remis beim SGV Freiberg startete die NSU sehr erfolgreich in die neue

Spielzeit. Am dritten Spieltag gelang der NSU dann auch ein weiterer

Dreier gegen den ehemaligen Regionalligisten FC Nöttingen. Damit

stand die NSU am dritten Spieltag hinter Spitzenreiter 1. Göppinger

SV auf dem zweiten Tabellenplatz. Trainer Busch war nach dem

toller Rundenstart „sehr zufrieden“ mit seinem Team: „Ich habe

nicht nur elf Spieler. Es ist mir wichtig, hervorzuheben, jeder Akteur

hat meine Wertschätzung, es werden alle benötigt. Wir müssen als

Kollektiv auftreten, das ist ein unheimlich wichtiger Erfolgsfaktor.“

Am vierten Spieltag folgte jedoch beim 0:1 in Oberachern die

erste Saisonniederlage für die NSU. Danach blieb man auch gegen

Ilshofen (das 0:3 war die bisher höchste Saisonniederlage) und in

Villingen ohne Erfolgserlebnis und rutschte in der Tabelle auf den

12. Tabellenplatz ab. Nach dem kleinen Negativlauf konnte sich die

NSU jedoch wieder aufraffen und feierte am 7. Spieltag einen klaren

4:0-Heimsieg über Aufsteiger 1. FC Rielasingen-Arlen.

In den folgenden fünf Spielen gab es nur beim 1:2 in Reutlingen eine

Niederlage, dafür feierte man am 9. Spieltag einen 2:1-Heimsieg

über Titelanwärter VfB Stuttgart II, der ja erst vor zwei Wochen seine

Klasse im Contempo-Stadion unter Beweis stellte. Auch Spitzenreiter

1. Göppinger SV unterlag im heimischen Stadion in einem sehr

intensiven Spiel der NSU. Göppingens Spieler Tomislav Ivezic lobte

anschließend den Auftritt der NSU: „Die haben es gut gemacht. Sie

haben gut zugestellt und aus ihrer Kompaktheit heraus auf Fehler

gewartet“. Am vergangenen Wochenende spielte die NSU zu Hause

gegen den FV Ravensburg. Die Partie endete mit einer 1:2-Niederlage

der NSU, die damit erst einmal den Sprung ins obere Mittelfeld

verpasste.

Nach nun bereits 12 Spieltagen hat sich die NSU mit ihren 17

Punkten im Mttelfeld eingenistet. Damit hat man derzeit einen

besseren Punkteschnitt als im Vorjahr, wo man 1,38 Punkte pro Spiel

einsammeln konnte. Kann der Punkteschnitt gehalten werden, könnte

die NSU in dieser Saison über die 50-Punkte-Marke springen. Das

erscheint durchaus im Bereich des Möglichen.

Mit der Neckersulmer Sport-Union kommt eine gestandene

Oberligatruppe nach Freiburg. Die NSU hat bereits mehrfach in

dieser Runde unter Beweis gestellt, dass sie ein sehr unbequemer

Gegner sein kann. Der Coach legt im Vorfeld viel Wert auf gute

Defensivarbeit: „Uns ist nicht damit geholfen, Harakiri zu spielen, um

dann zu viele Gegentore zu bekommen.“ Sein Team soll „über eine

defensive Kompaktheit gezielt nach vorne spielen.“ Tatsächlich fallen

in den Spielen der NSU in der Regel wenig Tore. Gerade einmal 14

Treffer gab es bisher für die NSU-Fans zu bejubeln. Nur drei Teams,

darunter der FFC, erzielten noch weniger Treffer. Dagegen steht die

Defensive der NSU sehr sicher, kassierte die NSU in den bisher 12

Begegnungen doch erst 13 Gegentore. Hier waren bisher nur zwei

Teams besser.

Der FFC trifft erstmals in seiner Vereinsgeschichte auf die NSU. Da will

man liebend gerne möglichst alle drei Punkte in dem Kick gegen die

NSU erbeuten. Nach dem zuletzt deutlich erkennbaren Aufwärtstrend

will man mit viel Leidenschaft der NSU begegnen. Nach den zuletzt

gezeigten Leistungen gehen die Jungs von Trainer Joschua Moser-

Fendel sicher hochmotiviert in die Partie. Es wird jedoch eine ganz

harte Nuss, da die Defensive der Gäste wohl wenige Torchancen

zulassen wird. Daher sollten die wahrscheinlich wenigen Torchancen

konsequent verwertet werden...

NSU Sp. S. U. N. Tore Punkte

Gesamt: 12 5 2 5 14:13 17

Heim: 6 4 0 2 10:6 12

Ausw.: 6 1 2 3 4:7 5

Erfolgreichster Torschütze:

FFC: Marco Senftleber, Ivan Novakovic, Fabian Sutter (je 3 Tore)

NSU: Pasqual Pander (5 Tore)

Erzielte Tore:

FFC: 12 (Schnitt: 1,00)

NSU: 14 (Schnitt: 1,17)

Gegentore:

FFC: 18 (Schnitt: 1,50)

NSU: 13 (Schnitt: 1,08)

Höchster Saisonsieg:

FFC: 2:0 (H) 1.CfR Pforzheim, 2:0 (A) SSV Reutlingen

NSU: 4:0 (H) 1. FC Rielasingen-Arlen

Höchste Saisonniederlage:

FFC: 1:4 (H) TSV Ilshofen

NSU: 0:3 (H) TSV Ilshofen

Bilanz der letzten zehn Spiele:

FFC: 2 Siege, 3 Remis, 5 Niederlagen

NSU: 4 Siege, 1 Remis, 5 Niederlagen


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot Freiburger FC

Tor: Niklas Schindler, Marco Preuß, Benedict Martens, Ante

Vukovic, Noël Kury

Abwehr: Nicolas Garcia Stein, Fabian Amrhein, Felix Dreher,

Erik Schmidt, Jonas Janz, Marvin Müller, Simon Huber, Thomas

Waldvogel, Lucas Schepputat, Lukas Hohnen, Stephan Fischer,

Hannes Kreutner, Lorenzo Romano, Gabriel Moser, Fabio

Moscaritolo, Philipp Nickerl, Robin Majed-Jukic, Ibrahim Fawaz

Mittelfeld: Fabian Sutter, Mike Enderle, Elias Reinhardt, Alexander

Martinelli, Hendrik Gehring, Kevin Senftleber, Matthis Eggert,

Andreas Fischbach, Hassan Mourad, Philipp Züfle, Giuliano

Reinhardt, Matthias Maier, Enrico Romano, Issa Boye, Linus

Mulfinger, Konstantin Fries, Bakary Indjai, Elias-Manuel Fischer,

Anthony Mbem-Som Nyamsi, Dennis Metzger, Pascal Kuhn, Julian

Pfannes, Michel Göde

Aufgebot Neckarsulmer SU

Tor: Marcel Susser, Max Reichert, Luca Böhringer

Abwehr: Tobias Fausel, Marius Klotz, Marco Romano, Robin

Neupert, Simon Balles, Robin Faber, Philipp Seybold, Tobias Münz

Mittelfeld: Maximilian Gebert, Steven Neupert, Marc

Schneckenberger, Mario Müller, David Gotovac, Mert Öztürk,

Pasqual Pander, Claudio Bellanave, Shpejtim Islamaj

Sturm: Alessandro Hatzis, Serhat Ayvaz, Alexander Albert, Nico

Charrier, Riccardo Stadler

Trainer: Marcel Busch

Co-Trainer: Nikola Grgic

Torwarttrainer: Jürgen Stricker

Sturm: Marco Senftleber, Ivan Novakovic, Joschua Moser-Fendel,

Artur Fellanxa, Adriano Spoth, Tobias Galli, Dario De Stefano, Lukas

Peric

Trainer: Joschua Moser-Fendel

Co-Trainer: Karl-Peter Schneider, Franz Georg Wieland

Co-Trainer und Trainer Förderteam: Dino Piraneo

Co-Trainer und Co-Trainer Förderteam: Marco Romano

Torwarttrainer: Marco Preuß

Techniktrainer: Leonardo de Paula Novaes

Athletiktrainer und Leiter Physiotherapie: Stefan Huber

Balancetrainer und Physiotherapeut: Maksim Pastorino

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen




Klebefalzen


Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


FFC - News

7

Zugänge: Tobias Fausel (SGV Freiberg), Mert Öztürk (SGV Freiberg),

Pasqual Pander (FC Astoria

Walldorf), Nico Charrier (SV Spielberg), Robin Faber (SV Germania

Bietigheim), Riccardo Stadler (Arminia Ludwigshafen), Tobias Münz

(Spvgg Neckarelz U 19), Luca Böhringer (FC Astoria Walldorf U19)

Abgänge: Daniel Schmelzle (FSV 08 Bissingen), Leander Wallmann

(FC Union Heilbronn), Volkan Demir (Spfr. Schwäbisch Hall), Ouadie

Barini (SGV Freiberg), Enzo Romano (SG Stetten- Kleingartach), Jesse

Weipert (SG Bad Wimpfen), Amin Yazji (TSG Öhringen), Sebastian

Kappes (unbekannt)

Autor: Matthias Renner

Du warst bisher Co-Trainer unter Ralf Eckert. Was genau waren

da Deine Aufgaben?

Ich habe als Co-Trainer versucht, Ralf den Rücken von jeglichen

organisatorischen Dingen am Spieltag und im Trainingsbetrieb frei zu

halten. Ralf sollte sich auf das Wesentliche konzentrieren können.

Du hast bisher die Fußballtrainer B-Lizenz. Hast Du vor, noch

weitere Stufen zu erklimmen?

Ich werde diesen Herbst drei Wochen in Berlin verbringen und am

Jugend-Elite-Lizenzkurs teilnehmen.

Du steckst in einer Ausbildung zum Lehrer. Überträgst Du

Erkenntnisse aus dem Schulbereich in den Fußball oder

umgekehrt?

Für mich war schnell klar, dass ich nach meinem Abitur Sport

und Mathematik auf Lehramt studieren will. Ich komme aus einer

Lehrerfamilie und freue mich auf die Zeit in der Schule ab Januar als

Referendar. Ich denke schon, dass es einige Parallelen in der Schule

und auf dem Sportplatz gibt, die mir in beiden Bereichen helfen

können.

Wie beurteilst Du die Oberliga Baden-Württemberg in dieser

Saison? Welche Rolle kann der FFC im weiteren Saisonverlauf

spielen?

Der diesjährige Aufstieg in Hollenbach war ganz besonders. Es war

ein rundum perfektes Wochenende. Der Teamspirit schon am Vortag

war unglaublich. Wir sind glücklich, Oberliga spielen zu dürfen, wissen

aber auch, wie kräftezehrend es sein kann, wenn man Spiel um

Spiel nicht punktet. Ziel ist es, mit unserem Plan möglichst lange den

Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu halten.

Nach dem Rücktritt von Cheftrainer Ralf Eckert wurde der

bisherige Co-Trainer Joschua Moser-Fendel zum neuen FFC-

Trainer befördert. Einige werden Joschua als Spieler des

Förderteams kennen, wo er in der Aufstiegssaison 2016/17 mit

24 Toren bester Torschütze des FFC in der Bezirksliga war. Auch

in der Ersten Mannschaft hat er schon gespielt und getroffen.

Hallo Joschua, stelle Dich doch erstmal vor.

Hallo FFC-Journal-Leser, ich bin 24 Jahre alt, komme aus Freiburg

und habe diesen Sommer mein Lehramts-Studium abgeschlossen.

Angefangen Fußball zu spielen habe ich beim TSV Alemannia

Zähringen. Nun bin ich schon im elften Jahr beim FFC und ich bin

dankbar, Puzzleteil des Vereins sein zu dürfen.

Du spielst seit der C-Jugend beim FFC und hast eine lange Zeit

in Deiner Fußballerkarriere unter Ralf Eckert trainiert. Wird es

so sein, dass auch Deine eigene Trainerarbeit von Ralf Eckerts

Philosophie und Konzept geprägt sein wird?

Natürlich…Ich habe die letzten fünf Jahre als Spieler, dann als

Co-Trainer unglaublich viel von ihm gelernt. Ich bin „Ralf-gepolt“

und werde seine Strategien und seine Denkweise immer im Kopf

behalten. Seine Ideen und seine Kreativität werden dem Verein und

mir fehlen. Wir versuchen, diesen Verlust mit den Jugend-Teamleitern

aufzufangen. Das Vereinshirn besteht nun aus mehreren Personen, die

viel Zeit beim und mit dem FFC verbringen.

Eine Besonderheit der Arbeit von Ralf Eckert war die

Verzahnung der Arbeit der Ersten Mannschaft, des Förderteams

und der A-Jugend. Wirst Du das beibehalten?

Die Jugend ist unser Fundament für die nächsten Spielzeiten. Wir

haben aktuell unglaubliches Spieler- und Trainerpotential in unserer

Jugend. Wenn man die Situation von vor 10 Jahren mit der heutigen

Situation vergleicht, haben wir einen enormen Schritt in die richtige

Richtung getan. Hier gilt es weiterhin, innovativ zu arbeiten. Natürlich

ist die Verzahnung zwischen Aktive und A-Jugend am engsten, aber

auch mit den jüngeren Mannschaften stehe ich im regelmäßigen

Austausch.

Nach dem Sieg über den FC Teningen steht der FFC im

Viertelfinale im Rothaus-Pokal. Nachdem der Bahlinger SC und

Titelverteidiger FC 08 Villingen ausgeschieden sind, könnte in

diesem Jahr bei etwas Losglück der Einzug ins Finale möglich

sein - oder?

Es überwintern acht Mannschaften im Pokal und jede Mannschaft

will im Februar eine Runde weiterkommen. Mit einer guten

Mannschaftsleistung und dem nötigen Spielglück können wir jede

der verbliebenen Mannschaften besiegen. Aber es kann auch gegen

einen Landesligisten richtig ungemütlich werden, wie wir letztes Jahr

in Elzach gesehen haben…

Standardergebnis gegen den VfB - FFC trotzt dem Titelanwärter

aus Stuttgart!

In der Partie gegen den VfB Stuttgart II ging Aufsteiger FFC als klarer

Außenseiter in die Partie, trennten doch beide Teams noch vor ein

paar Monaten zwei Spielklassen. FFC-Trainer Joschua Moser-Fendel

musste zudem in dieser Partie auf so wichtige Stützen wie Marco

Senfteber und Ivan Novakovic (beide verletzt) verzichten. Auch

Mittelfeld-Regisseur Mike Enderle saß wegen Trainingsrückstands

zunächst nur auf der Bank. Die Gäste begannen sehr spielfreudig

und setzten die Gastgeber mächtig unter Druck. Die erste Prüfung

für FFC-Keeper Niklas Schindler gab es bei einem Schuss ins kurze

Eck von Florian Kleinhansl, doch der FFC-Schlussmann war auf dem

Posten (4.). In der 12. Minute rettete Schindler mit beherztem Einsatz

vor dem heranstürmenden VfB-Stürmer Marcel Sökler, im Vorjahr

noch Torschützenkönig der Oberliga für den SGV Freiberg. Nur eine

Minute später wurde Sökler von einem Mitspieler glänzend in Szene

gesetzt und tauchte völlig frei vor Schindler auf, doch der Stürmer

zimmerte etwas überhastet das Spielgerät am Tor vorbei. Das hätte

eigentlich das 0:1 sein müssen. Der Druck des VfB wurde nun immer

stärker und die Rotjacken konnten sich in der Defensive wahrlich

nicht über mangelnde Arbeit beklagen. In der 19. Minute hatte die

Heimelf erneut Glück, als nach einem Torschuss von Joel Richter die

Kugel ans Lattenkreuz klatschte. Nach knapp einer halben Stunde

Spielzeit war es dann soweit: Nikos Zografakis netzte nach feinem

Zuspiel von David Tomic zur verdienten Führung der Gäste ein. Nur

vier Minuten danach fiel fast das 0:2 durch VfB-Kapitän Lukas Kiefer,

doch sein abgefälschter Schuss verfehlte das Gehäuse knapp. Kurz

vor der Pause gab es erneut Alarm im Strafraum der Rotjacken, als


8

FFC-News

nach einem Freistoß von David Tomic die Kugel erneut das Aluminium

tuschierte. Da konnte sich der FFC wahrlich bedanken, dass es zu

diesem Zeitpunkt nur 0:1 stand, denn auch ein 0:2 oder gar 0:3

gegen die starken Gäste wäre zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient

gewesen. Doch der FFC blieb in der Partie und kämpfte um jeden Ball.

Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff behauptete Fabian Sutter den Ball

im Mittelfeld und bediente Fabian Amrhein auf der linken Außenbahn.

Nach schnellem Sprint flankte Fabian in den Strafraum, wo Alexander

Martinelli direkt abzog und die Kugel zur Freude der über 400 Fans

in die Maschen setzte. Damit war praktisch der Spielverlauf auf den

Kopf gestellt, doch egal. Wie oft hatte man zuletzt unglücklich Punkte

liegen lassen. Der Treffer gab den Rotjacken sichtlich Selbstvertrauen.

Nach dem Wechsel war von der Dominanz der Gäste nicht mehr viel

zu spüren und es war nun eine völlig offene Partie. Kaum waren zwei

Minuten nach dem Wechsel auf der Uhr ablaufen, flankte Konstantin

Fries in den Strafraum und VfB-Keeper Sebastian Hornung konnte

sich beim Schuss von Alexander Martinelli erstmals auszeichnen.

Kurz darauf gab es erneut das Duell Martinelli gegen Hornung, doch

auch diesmal konnte der VfB-Keeper sein Team vor einem Rückstand

bewahren. Der VfB versuchte immer wieder, zurück ins Spiel zu

finden, doch die Defensive der Rotjacken stand nun sehr sicher

und hochkonzentriert. Vor allem Anthony Mbem-Som Nyamsi und

Abwehrrecke Kevin Senftleber warfen sich in jeden Ball und der VfB

kam nun kaum noch in den gegnerischen Strafraum. Der FFC selbst

lauerte auf Konter. Kurz vor dem Abpfiff hatte dann noch einmal

Alexander Martinelli eine Gelegenheit, verzog aus etwa 15 Metern

jedoch um etwa einen Meter. In der Nachspielzeit war es noch einmal

der Stuttgarter Tomic, der letztlich im Strafraum in der vielbeinigen

FFC-Defensive stecken blieb. So blieb es beim 1:1, was letztlich nicht

mal ganz unverdient war, zeigte der FFC doch eine sehr engagierte

Leistung und war im zweiten Durchgang mit dem Titelanwärter auf

Augenhöhe. Da hat man durchaus gesehen, dass die Rotjacken,

wenn sie an die Leistungsgrenze gehen, mit jedem Team der Liga

mithalten können. Nach Schlusspfiff gab es zu Recht lautstarken

Applaus für die Rotjacken nach dem tollen Auftritt gegen die bisher

beste Mannschaft, gegen die der FFC in dieser Spielzeit spielte. „Ich

bin erst einmal platt“, meinte ein sichtlich erleichterter FFC-Coach

nach Spielende, der sein Team für das starke Defensivverhalten lobte.

„Heute mussten wir sehr defensiv spielen, sonst hätten wir keine

Chance gehabt.“

Die Partie gegen den VfB war mal wieder etwas für Freunde der

Statistik: In den bisher neun Heimspielen gab es noch nicht eine

Niederlage gegen den VfB. Das Endergebnis 1:1 gegen den VfB hat

fast schon Tradition. Die letzten vier Heimspiele gegen den „kleinen“

VfB endeten jeweils mit diesem Ergebnis. Da ist es fast schon keine

Überraschung mehr, dass von den bisher 19 Begegnungen dieser

Teams fast die Hälfte (nämlich acht) letztlich mit diesem Ergebnis

endeten...

FFC-Trainer Joschua Moser-Fendel: „In der ersten Halbzeit haben

wir extrem viel Glück gehabt, dass wir nur ein Gegentor gekriegt

haben. Stuttgart hatte sieben, acht klare Torchancen. Dass wir mit der

ersten Chance das 1:1 gemacht haben, hat uns in die Karten gespielt.

In der zweiten Halbzeit haben wir es fußballerisch besser gemacht und

waren mutiger.“

VfB II-Trainer Francisco Vaz: „Ich kann meiner Mannschaft im

Endeffekt nur den Vorwurf machen, dass wir die Torchancen nicht

reinmachen. Die Mannschaft hat gewollt und bis zum Schluss dran

geglaubt. Wir haben viele Torchancen herausgespielt, vor allem in der

ersten Halbzeit.“

Freiburger FC – VfB Stuttgart II 1:1 (1:1)

FFC: Schindler, Amrhein, K. Senftleber, Garcia Stein, Dreher (84.

Huber), Mbem-Som Nyamsi, Sutter (68. Enderle), Gehring, Martinelli,

Eggert (80. Spoth), Fries (61. Moser); Tore: 0:1 (30.) Zografakis, 1:1

(43.) Martinelli; Zuschauer: 420; Schiedsrichter: Jonas Brombacher

(Kandern)

FFC gewinnt das südbadische Derby beim SV Linx mit 2:1

Toren!

Die zahlreich mitgereisten FFC-Fans staunten nicht schlecht, als kurz

vor dem Anpfiff in Linx das FFC-Lied „FFC-Ole“ aus den Lautsprechern

tönte - eine nette Geste des Stadionsprechers des SVL. Doch weitere

Gastgeschenke wollte der SV Linx natürlich nicht verteilen. Der FFC

musste in dieser Partie erneut auf die Leistungsträger Mike Enderle,

Marco Senftleber und Ivan Novakovic verzichten. Bei regnerischem

Wetter entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie. Die Gäste hatten

die erste Gelegenheit durch Kapitän Fabian Sutter, der mi einem

strammen Schuss SVL-Keeper Norman Riedinger zu einer Parade

zwang. Es dauerte bis zur 12. Minute, ehe auch der SVL zu seiner

ersten Gelegenheit kam. Die hatte es jedoch in sich: Alexander Merkel

zog aus gut 18 Metern einfach mal ab und die Kugel klatschte ans

Lattenkreuz des FFC-Tores. Die Gäste sorgten mit ihren überfallartigen

Angriffen immer wieder für Gefahr im gegnerischen Strafraum.

So hatte Matthis Eggert nach feinem Zuspiel von Felix Dreher die

Chance zur Führung, doch erneut war Riedinger im SVL-Tor auf dem

Posten. Kurz vor dem Seitenwechsel gab es dann fast Powerplay

der Rotjacken, die nun auf den Führungstreffer drängten. Zunächst

scheiterte Hendrik Gehring am Torhüter, auch den Nachschuss von

Alexander Martinelli konnte Riedinger entschärfen und am Ende

setzte Fabian Sutter die Kugel nur haarscharf am Gehäuse vorbei

(43.). Zwei Minuten später gab es erneut Alarm im Linxer Strafraum,

als Alexander Martinelli mit einer Direktabnahme erneut am Linxer

Schlussmann scheiterte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte

versuchte es dann noch mal Kevin Senftleber aus gut 25 Metern, doch

die Kugel ging um etwa einen Meter über das Gehäuse. Am Ende

ging es mit einem leistungsgerechten Remis in die Pause. Gleich nach

dem Wechsel konnten die FFC-Fans erstmals jubeln: Nachdem sich auf

der rechten Außenbahn Konstantin Fries durchsetzen konnte, landete

das Spielgerät bei Fabian Sutter, der von der Strafraumgrenze abzog

und die Kugel in den Winkel zimmerte (47.). Fünf Minuten später

konnte FFC-Keeper Niklas Schindler gegen Alexander Merkel klären.

In der 65. Minute dann erneut die Rotjacken: Eine Flanke von Fabian

Amrhein nahm Alexander Martinelli direkt und verfehlte das Tor nur

um Zentimeter. Statt dem 0:2 kurz darauf dann plötzlich das 1:1: Nach

einer abgefälschten Flanke von Geoffrey Feist landete die Kugel bei

Adrian Vollmer, der per wuchtigem Kopfball den Ausgleich erzielen

konnte (68.). Die Partie schien kurz zu kippen und Linx drängte nun

auf den Führungstreffer. Die Rotjacken hielten aber dagegen und

warfen sich mit großem Einsatz in jeden Ball. Sieben Minuten vor

Abpfiff segelte ein Eckball in den Freiburger Strafraum und Valentin

Helfer-Lebert setzte zum Kopfball an, verfehlte das FFC-Tor jedoch

haarscharf. Da konnten die FFC-Fans gerade noch einmal durchatmen.

Kurz darauf ein starker Konter der Gäste: Auf der linken Außenbahn

wurde Alexander Martinelli in Szene gesetzt, dessen Flanke drückte

Nicolas Garcia Stein per Kopfball zur 1:2-Führung in die Maschen.

Damit war die Messe gelesen, denn der SV Linx kam nach dem

erneuten Rückstand nicht mehr zurück ins Spiel. Am Ende dann lauter

Jubel der mitgereisten Anhänger der Rotjacken, deren Mannschaft

nun unter Trainer Joschua Moser-Fendel weiter ungeschlagen bleibt

und aus den letzten vier Pflichtspielen drei Siege und ein Remis holte.

Nach dem zweiten Auswärtssieg in Folge hat der FFC mit nun 13

Punkten wieder Kontakt zum Mittelfeld gefunden und zeigte mit einer

geschlossenen Teamleistung, dass der FFC in dieser Liga durchaus

bestehen kann...

FFC-Trainer Joschua Moser-Fendel: „Wir haben uns gut auf Linx

eingestellt. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit

leicht besseren Chancen für uns. In der zweiten Halbzeit gehen wir mit

der ersten Aktion in Führung. Nach dem 1:1 haben wir etwas Glück

gehabt, dass wir nicht in Rückstand geraten. Die Mannschaft hat dann

einfach weitergespielt und hatte das Glück des Tüchtigen.“

SVL-Trainer Thomas Leberer: „Der Tüchtige hat das Glück verdient,

auch wenn es am Ende glücklich war. Die ersten 20 Minuten gingen

eindeutig an uns. Dann hält der Riedinger zweimal überragend. In der

zweiten Halbzeit kommen wir mit dem 1:1 zurück. Wir haben dann

die Dinger nicht gemacht.“


FFC-News

FFC Jugend

9

SV Linx - Freiburger FC 1:2 (0:0)

FFC: Schindler, Amrhein, K. Senftleber, Garcia Stein, Dreher, Mbem-

Som Nyamsi (60. Moser), Sutter (87. Fischbach), Gehring, Martinelli,

Eggert (80. Spoth), Fries (72. Mourad); Tore: 0:1 (47.) Sutter, 1:1 (68.)

A. Vollmer, 1:2 (84.) Garcia Stein; Zuschauer: 270; Schiedsrichter:

Justus Zorn (Freiburg)

Autor: Matthias Renner

FFC-Jugend

Das nächste Heimspiel der A-Jugend des FFC in der EnBW-Oberliga

Baden-Württemberg findet statt am Sonntag, 03. November

2019, um 15:00 Uhr im Contempo-Stadion im Dietenbachsportpark.

Gegner ist der SGV Freiberg.

Die weiteren Oberligaheimspiele der A-Jugend bis zur Winterpause

im Überblick:

So, 17.11.2019 13:00 Uhr FFC - FC Astoria Walldorf

So, 24.11.2019 13:00 Uhr FFC - SV Sandhausen

Autor: Dieter Schmidt

Ein GRUND zur Freude!

Gerade Zähne in kurzer Zeit.

Mit unserer kieferorthopädischen Kurzzeitbehandlung

„short term ortho care“ korrigieren wir Zahnfehlstellungen

bei Erwachsenen schnell und

unauffällig - für ein schöneres Lächeln ein Leben lang.

Ihr

Florian F. Grund

Zahnarzt aus Leidenschaft

GRUND

DENT

ZAHNMEDIZIN

TECH

DENTALLABOR

ORTHO

ZÄHNE

KIEFERORTHOPÄDIE

SMILE

PROPHYLAXE

Böcklerstraße 3

D 79110 Freiburg i. Br.

info@grund-zähne.de

0761 - 13 1141

www.grund-zaehne.de

www.grund-zähne.de

MeMber Of


10


FFC - Geschichte

11


12 Unsere Werbepartner

CLAIREFONTAINE sponsort die FFC Jugend

Seit 1950 bietet Clairefontaine den Schülern Hefte an, die durch die Qualität ihres Papiers und ihre robusten Umschläge hervorstechen.

Clairefontaine hat die Verwendung der Hefte revolutioniert und ständig nach einer noch höheren Qualitätsoptimierung

gestrebt. Seitdem für seine Premiumhefte bekannt, ist Clairefontaine in drei Bereichen aktiv: Papier, Umschläge und Hefte. Die

Papierfasern stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft oder Altpapier. Mit Produkten, die optimal auf die Bedürfnisse der Schüler

und Lehrer zugeschnitten sind, ist Clairefontaine ihr täglicher Begleiter.


Verein

Sportrecht

13

Alles was (Sport-)Recht ist!

Die Sportrechtkolumne im FFC-Journal

Befristete Arbeitsverträge auch im Amateurbereich

von Rechtsanwalt Tobias Ritzenthaler, LL.M. Sportrecht (Universität

Bayreuth)

Seit der viel beachteten Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts (BAG)

im Fall des ehemaligen Torhüters Heinz Müller von Mainz 05 aus

dem Jahr 2018 steht fest, dass befristete Arbeitsverträge im Bereich

des Profifußballs in Deutschland, also im Lizenzspielerbereich der 1.

Bundesliga, rechtswirksam sind. Danach ist auch eine wiederholte

Befristung durch den Sachgrund der Eigenart der Arbeitsleistung nach

den Regelungen des Teilzeit- und Befristungsgesetzes gerechtfertigt.

Diese höchstrichterliche Rechtsprechung ist im Anschluss daran auch

auf Arbeitsverträge von Fußballern im Bereich des Amateurfußballs

übertragen worden. In einem Fall, den das Landesarbeitsgericht Köln

(LAG) zu entscheiden hatte, klagte ein Amateurfußballer gegen die

vereinbarte Befristung seines Arbeitsvertrages mit dem Verein. Der

Spieler war bei einem Verein der Regionalliga West beschäftigt und

hatte gemäß den Statuten des DFB den Status eines Vertragsspielers.

Der monatliche Verdienst lag bei ca. 11.000,00 EUR zzgl. Prämien.

Das OLG entschied, dass die Situation der Beschäftigung von Vertragsspielern

im Bereich der Regionalliga vergleichbar sei mit derjenigen

eines Lizenzspielers in der Bundesliga. Auch vom Vertragsspieler werden

sportliche Höchstleistungen erwartet, der Spielbetrieb der 4. Liga

sei ebenfalls kommerzialisiert und regional öffentlichkeitsgeprägt. Die

Zuschauer erwarteten auch in der Regionalliga Erfolg von der Mannschaft

und deren Spielern, der Zuschauerzuspruch sei auch dort von

wirtschaftlicher Bedeutung für den Verein. Der Abschluss befristeter

Arbeitsverträge sei ebenfalls gängige Praxis. Um erfolgreich zu sein,

müsse der Trainer Spieler aufstellen, die zu seinem taktischen Konzept

und seiner Spielidee passen. Daher sei regelmäßige Austausch

von Spielern zum Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit von großer

Relevanz. Zudem schütze die vereinbarte befristete Laufzeit den Verein

und dessen Kaderplanung vor ordentlichen Kündigungen des Spielers,

wenn dieser den Verein wechseln wolle. Ein befristeter Arbeitsvertrag

ist in der Regel nämlich nicht ordentlich kündbar.

Zudem gewährleiste der Ausschluss des ordentlichen Kündigungsrechts

den Verein vor einem jederzeitigen Wechsel des Spielers und

garantiere ihm einen Transfererlös im Falle des vorzeitigen Wechsels.

Und auch für den Spieler selbst seien Befristungen vorteilhaft, da auslaufende

Verträge von anderen Spielern in anderen Vereinen potenzielle

neue Beschäftigungsmöglichkeiten eröffnen.

Die Entscheidung des LAG ist konsequent und setzt die Rechtsprechung

des BAG auch für den Bereich des kommerziellen Amateurfußballs

um. Auch wenn es in der Regionalliga freilich deutlich kleinere

finanzielle Dimensionen sind, liegen letztlich vergleichbare (wirtschaftliche)

Interessen zwischen bei Spielern und Vereinen vor, die

eine Befristung der Arbeitsverträge auf Grund der Besonderheiten der

Beschäftigung im Bereich des Fußballs rechtfertigen.

Liebe Fußballfreunde,

Liebe FFCler,

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

der FFC rüstet weiter auf und verbessert seine Infrastruktur. Wir haben

in den letzten Jahren eine Beregnungsanlage für unseren Rasenplatz

und drei stabile Ballfange auf unserem Kunstrasen einbauen lassen.

Dazu wurde eine Stehtribüne am Rasenplatz gebaut und eröffnet.

Im letzten Jahr musste der Belag des Kunstrasenplatzes ausgetauscht

werden. Trotz Unterstützung durch die Stadt Freiburg und des

Badischen Sportbundes muss unser Verein aus eigenen Mitteln kräftig

investieren und ist auf Spenden angewiesen.

Bitte spenden Sie!

Wir bitten um Ihre Unterstützung mit einer Spende unter Konto Nr.

2078762 der Sparkasse Freiburg

Iban:DE056800501010002078762,

BIC:FRSPDE66XXX.

Bis 200€ ist der Überweisungsnachweis bei Ihrem Finanzamt gültig.

Über 200 € bekommen Sie von uns einen Spendennachweis.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre großzügige Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

1. Vorstand FFC

Dr. Suhas Jean-Jacques

Projekt: Wagner Liebesschlösser Das 2. Projekt im Rahmen

des Mottos „Heimat is in your head“ soll die Jugendförderung

und die Infrastruktur im Dietenbachsportpark unterstützen. In

Zusammenarbeit mit Wagner-Dienstleistungen kann man eine

Patenschaft für die „Wagner-Jungs“ übernehmen. Nach der Saison

kann man die Patenschaft weiterführen.

Dieses Projekt ist ein kleiner aber wichtiger Baustein für unsere

Zukunft. Der Mix aus der Liebe zum FFC und der großen

Wertschätzung der Firma Wagner Dienstleistungen, die uns alle

Liebesschlösser gratis zur Verfügung gestellt hat, sind das Fundament,

auf dem wir langfristig aufbauen wollen. Nutzen auch Sie die

Möglichkeit, Ihre Verbundenheit zum Freiburger FC zu zeigen und

unser Vereinsleben durch den Erwerb eines Liebesschlosses zu

unterstützen.

Die „Wagner-Liebesschlösser“ sind beim FFC erhältlich. Sie werden

mit dem eigenen Namen versehen und im Stadion aufgehängt. Viele

Liebesschlösser sind bereits angebracht.

Es gibt drei Preiskategorien für ein Liebesschloss:

1.) F = Freunde (10,00 Euro)

2.) F = Firmen (150,00 Euro)

3.) C = Clubmitglieder (8,00 Euro)

Tobias Ritzenthaler, LL.M. Sportrecht (Univ. Bayreuth) ist Rechtsanwalt

bei Brunner, Liesenborghs & Partner in Freiburg und Mitglied des

dortigen Sportrechtteams.

Mitglied im FFC ?

oder vielleicht

Werbepartner?


14 FFC Kader

obere Reihe v.l.n.r.: Elias Reinhardt, Kevin Senftleber, Ivan Novakovic, Linus Mulfinger, Enrico Romano, Alexander Martinelli, Andreas Fischbach,

Artur Fellanxa, Matthis Eggert, Lucas Schepputat, Bakary Indjai;

zweitobere Reihe v.l.n.r.: Leonardo de Paula Novaes (Techniktrainer), Stefan Huber (Athletiktrainer), Elias-Manuel Fischer, Fabian Amrhein, Dennis

Metzger, Konstantin Fries, Hassan Mourad, Hendrik Gehring, Adriano Spoth, Felix Dreher, Marvin Müller, Philipp Nickerl, Joschua Moser-Fendel

(Trainer);

drittobere Reihe v.l.n.r.: Dino Piraneo (Co-Trainer), Ralf Eckert (Cheftrainer), Marco Romano (Co-Trainer), Marita Hennemann (Präsidentin), Marco

Senftleber, Simon Huber, Jonas Janz, Pascal Kuhn, Gabriel Moser, Anthony Mbem-Som Nyamsi, Hannes Kreutner, Fabio Moscaritolo, Dr. Jean-

Jacques Suhas (1. Vorsitzender), Dieter Schmidt (5. Vorsitzender), Andreas Eckert (4. Vorsitzender), Reinhard Binder (3. Vorsitzender);

untere Reihe v.l.n.r.: Fabian Sutter, Ibrahim Fawaz, Lorenzo Romano, Tobias Galli, Marco Preuß, Benedict Martens, Noël Kury, Niklas Schindler, Issa

Boye, Erik Schmidt, Dario De Stefano, Julian Pfannes;

Es fehlen: Mike Enderle, Nicolas Garcia Stein, Ante Vukovic, Robin Majed-Jukic, Michel Göde, Thomas Waldvogel, Lukas Hohnen, Stephan Fischer,

Philipp Züfle, Giuliano Reinhardt, Matthias Maier


15


16 Förderteam

Landesliga Staffel 2: Gesamtübersicht Stand: 20.10.2019

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) SF Elzach-Yach 9 7 2 0 32 : 9 23 23 5 4 1 0 20 : 5 13 4 3 1 0 12 : 4 10

2. (2) SV 08 Laufenburg 10 7 2 1 34 : 19 15 23 5 5 0 0 18 : 6 15 5 2 2 1 16 : 13 8

3. (3) FSV Rot-Weiß Stegen 10 6 1 3 17 : 14 3 19 6 3 1 2 9 : 11 10 4 3 0 1 8 : 3 9

4. (4) FV Herbolzheim 10 5 3 2 25 : 12 13 18 5 2 2 1 16 : 7 8 5 3 1 1 9 : 5 10

5. (6) Spvgg. Untermünstertal 10 4 3 3 17 : 19 -2 15 4 1 1 2 3 : 6 4 6 3 2 1 14 : 13 11

6. (5) SV Ballrechten-Dottingen 10 4 2 4 22 : 23 -1 14 4 1 1 2 11 : 12 4 6 3 1 2 11 : 11 10

7. (11) SV Au-Wittnau 10 3 4 3 19 : 16 3 13 5 2 2 1 11 : 6 8 5 1 2 2 8 : 10 5

8. (7) FC Bad Krozingen 10 3 4 3 20 : 23 -3 13 4 2 1 1 10 : 8 7 6 1 3 2 10 : 15 6

9. (8) SC Wyhl 10 4 1 5 20 : 26 -6 13 6 2 1 3 11 : 14 7 4 2 0 2 9 : 12 6

10. (9) VfR Hausen 9 3 3 3 18 : 16 2 12 5 2 2 1 10 : 8 8 4 1 1 2 8 : 8 4

11. (10) SV Kirchzarten 10 3 3 4 16 : 16 0 12 6 2 1 3 10 : 11 7 4 1 2 1 6 : 5 5

12. (15) SG Nordweil/Wagenstadt 10 3 2 5 20 : 22 -2 11 5 2 1 2 13 : 11 7 5 1 1 3 7 : 11 4

13. (13) Freiburger FC II 10 3 2 5 22 : 33 -11 11 5 1 2 2 8 : 14 5 5 2 0 3 14 : 19 6

14. (12) FC Freiburg St. Georgen 10 3 1 6 19 : 29 -10 10 4 0 0 4 6 : 12 0 6 3 1 2 13 : 17 10

15. (14) VfR Bad Bellingen 10 3 1 6 10 : 21 -11 10 5 1 1 3 3 : 9 4 5 2 0 3 7 : 12 6

16. (16) FSV Rheinfelden 10 0 2 8 12 : 25 -13 2 5 0 1 4 9 : 15 1 5 0 1 4 3 : 10 1

FC Bad Krozingen - Freiburger FC II 1:4 (0:2)

Die Zweite Mannschaft des FFC zeigt beim FC Bad Krozingen eine

starke Leistung und gewinnt verdient mit 1:4. Das Spiel begann

ausgeglichen. Nach 11 Minuten verpasste Alaeddine Chermiti einen

langen Ball auf den langen Pfosten des FFC-Tores. Nach 19 Minuten

brachte Fabio Moscaritolo den FFC auf Zuspiel von Joschua Moser-

Fendel in Führung. Jetzt begann eine starke Phase des FFC mit einigen

Torszenen. Bad Krozingen kam dann ins Spiel zurück. Alaeddine

Chermiti schoss in der 28. Minute knapp über das FFC-Tor. Nach 35

Minuten traf Hassan Mourad auf der Gegenseite auf Vorarbeit von

Joschua Moser-Fendel zum 0:2. Für die Gastgeber verfehlte Kaan Boz

in der 38. Minute im zweiten Versuch nach einem Freistoß das FFC-

Tor aus kurzer Distanz. Einen Schuss von Hassan Mourad auf Flanke

von Joschua Moser-Fendel in der 41. Minute lenkte Bad Krozingens

Torwart Oguz Ozan über die Latte. Nach der Pause startete der FFC

mit einer gefährlichen Phase. Dario De Stefano scheiterte in der 51.

Minute frei vor Oguz Ozan an diesem. Eine Minute später traf Hassan

Mourad nach einer Flanke von Dario De Stefano dann doch zum 0:3.

Nach 54 Minuten ging ein Schuss von Dennis Metzger knapp am

Bad Krozinger Tor vorbei. Die Gastgeber wurden jetzt stärker. Kaan

Boz traf in der 60. Minute zum 1:3. Vier Minuten später lenkte FFC-

Torwart Noël Kury einen Schuss von Ugochukwu Ohagi aus spitzem

Winkel zur Ecke. Bad Krozingen spielte in der Folge nach vorne. Bis

auf eine Flanke von Kevin Egin, die knapp neben dem FFC-Tor landete

(87.), erzeugten die Gastgeber keine gefährlichen Szenen. Der FFC

konnte kontern. Joschua Moser-Fendel traf so in der 88. Minute auf

Flanke von Fabio Moscaritolo zum 1:4-Endstand.

FFC: Kury, Moscaritolo, Janz, Huber, Kuhn, Metzger (63. Grunwald),

Fischbach (70. Pfannes), De Stefano (78. L. Romano), Boye (78.

Kreutner), Moser-Fendel, Mourad; Tore: 0:1 Moscaritolo (19.), 0:2

Mourad (35.), 0:3 Mourad (52.), 1:3 Boz (60.), 1:4 Moser-Fendel (88.);

Zuschauer: 250

Freiburger FC - Spvgg Untermünstertal 2:2 (1:1)

Die Zweite Mannschaft des FFC spielt in einem von beiden Seiten

engagiert geführten Spiel gegen die über 90 Minuten gesehen

leicht überlegene Spvgg Untermünstertal 2:2. Vor der Pause

hatten die Gäste ein Chancenplus. Bereits nach 16 Sekunden hatte

Untermünstertal eine Großchance. Michael Kuttler schoss auf Flanke

von Ablie Suwareh aus kurzer Distanz über das FFC-Tor. Nach 13

Minuten war es wieder Michael Kuttler, der nach einer Flanke von

Alexander Greitzke das FFC-Tor knapp verfehlte. In der 19. Minute

wehrte FFC-Torwart Marco Preuß einen Schuss von Philipp Wiesler ab.

Nach 25 Minuten wurde der FFC stärker. Untermünstertals Torwart

Andre Wiedmann parierte in der 27. Minute einen Schuss von Dennis

Metzger. In der 32. Minute ging der FFC in Führung. Nachdem Andre

Wiedmann einen Schuss von Mike Enderle abwehren konnte, war

Artur Fellanxa im zweiten Versuch erfolgreich. Die Gäste blieben aber

gefährlich. In der 40. Minute verfehlte Michael Kuttler nach einem

langen Ball von Niklas Baur freistehend das FFC-Tor. Eine Minute vor

der Pause gelang Michael Kuttler aus zehn Metern dann doch das 1:1.

Kurz nach der Pause ging der FFC aber wieder in Führung. Joschua

Moser-Fendel traf in der 48. Minute auf Zuspiel von Mike Enderle.

Die Gäste konnten aber wieder ausgleichen. Nachdem Marco Preuß

einen Schuss von Ablie Suwareh noch abwehren konnte, traf dieser

in der 56. Minute nach einer Ecke per Kopf dann doch zum 2:2.

Untermünstertal drängte jetzt. Marco Preuß parierte Schüsse von

Michael Kuttler (63.) und Momodou Lamin Sawaneh (68.). Der FFC

trat dann aber wieder offensiver in Erscheinung. In der 75. Minute

verlängerte Joschua Moser-Fendel eine Flanke von Fabio Moscaritolo

in Richtung Tor, Gästespieler Christian Schickling konnte aber auf der

Linie klären. In der Schlussphase wollten beide Mannschaften den

Sieg. Eine richtige Torchance gab es nur noch für den FFC. Joschua

Moser-Fendel scheiterte in der 93. Minute nach einem langen Ball von

Tobias Galli an Andre Wiedmann. So blieb es beim 2:2.

FFC: Preuß, Moscaritolo, Janz, Huber, Kuhn (15. Peric, 86. Pfannes),

Fischbach, E. Reinhardt, De Stefano (57. Galli), Fellanxa, Enderle,

Metzger (46. Moser-Fendel); Tore: 1:0 Fellanxa (32.), 1:1 Kuttler (44.),

2:1 Moser-Fendel (48.), 2:2 Suwareh (56.); Zuschauer: 110

Autor: Andreas Wirth

Ehrenamt beim FFC!

Engagement für den Freiburger FC im Rahmen des Ehrenamtes

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

unser Verein, der Freiburger FC, hat in den letzten Jahren einen

rasanten Aufstieg erlebt: Aufstieg der Ersten Mannschaft von der

Landesliga in die Oberliga Baden-Württemberg, Aufstieg der Zweiten

Mannschaft in die Bezirks- und dann in die Landesliga. Unsere

Jugendmannschaften ab der C-Jugend spielen alle mindestens in der

Verbandsliga, der höchsten südbadischen Liga, die D-Jugend in der

Bezirksliga, der höchsten regionalen Liga. Dazu kamen große Investitionen

in die Infrastruktur, Übernahme und Kauf des Vereinsheims von

der SG Weingarten sowie Bau und offizielle Eröffnung des Kunstrasens

2013. Um diese Anstrengungen nachhaltig zu sichern und den

weiteren Ausbau leisten zu können, benötigen wir Ihr ehrenamtliches

Engagement. Unterstützen Sie uns z. Bsp. bei der Spieltagsbetreuung

bei der Ersten Mannschaft, der Zweiten Mannschaft oder den

Jugendmannschaften. Engagieren können Sie sich auch im Bereich des

Marketings, im Rahmen sozialer Projekte, bei der Erhaltung der Infrastruktur

oder anderen Projekten. Falls Sie Interesse haben, nehmen Sie

Kontakt mit uns auf Mail: geschaeftsstelle@ffc.de

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des Freiburger Fußballclubs

Dr. Jean-Jacques Suhas, Horst Schepputat, Reinhard Binder, Andreas

Eckert, Dieter Schmidt, Marita Hennemann, Hubert Janz


17

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Sonntag, 10.11.2019 11:30 Uhr

FFC II – SG Nordweil/Wagenstadt

Die nächsten Auswärtsspiele des Förderteams

Samstag, 02.11.2019 14:30 Uhr

SV 08 Laufenburg – FFC II

Samstag, 16.11.2019 14:30 Uhr

VfR Bad Bellingen – FFC II

Torschützen Förderteam

7 Tore: Hassan Mourad

3 Tore: Artur Fellanxa, Joschua Moser-Fendel

2 Tore: Tobias Galli, Fabio Moscaritolo

1 Tor: Anthony Mbem-Som Nyamsi, Adriano Spoth, Enrico Romano,

Aufgebot SG Nordweil/Wagenstadt

Tor: Pascal Reiner, Thomas Wujan, Christoph Gehlen, Manuel

Grafmüller, Dominik Köpp

Abwehr: Andreas Huss, Julian Kern, Marius Kern, Florian Klipfel,

Nico Levis, Daniel Reiner, Lukas Scharbach, Max Späth, Jonas Stalf,

Timo Stalf, Maurice Wolfsperger, Daniel Wujan, Mario Baumann,

Timo Blattmann, Philipp Buselmeier, Michael Ciollek, Tobias

Enghauser, Tom Götz, Jan Heinze, Marco Herold, Tom Hüsler

Mittelfeld: Kai Hensle, Philipp Hensle, Sascha Herr, Noah

Herrmann, Nick Kaufmann, Fabian Schätzle, Nico Scheerer, Julian

Schmidt, Marco Voll, Dawid Zoglowek, Martin Biehler, Jonas

Bühler, Carlo Buselmeier, Jochen Diebold, Nicolas Gärtner, Felix

Glöckle, Jan Oliver Grafmüller

Landesliga Südbaden Staffel II Saison 2019/2020 Hinrunde

Sa 17.08.2019 15:30 SV Kirchzarten - FFC II 4:2

So 25.08.2019 11:30 FFC II - SC Wyhl 1:5

So 01.09.2019 13:30 FSV Rot-Weiß Stegen - FFC II 2:1

So 08.09.2019 11:30 FFC II - SV Au-Wittnau 2:2

Sa 14.09.2019 15:00 FV Herbolzheim - FFC II 9:2

So 22.09.2019 11:30 FFC II - VfR Hausen 1:0

Sa 28.09.2019 17:00 SV RW Ballrechten-Dottingen - FFC II 3:5

So 06.10.2019 11:30 FFC II - FC Freiburg-St. Georgen 2:5

So 13.10.2019 15:00 FC Bad Krozingen - FFC II 1:4

So 20.10.2019 11:30 FFC II - Spvgg Untermünstertal 2:2

Sa 26.10.2019 17:00 FSV Rheinfelden - FFC II

Sa 02.11.2019 14:30 SV 08 Laufenburg - FFC II

So 10.11.2019 11:30 FFC II - SG Nordweil/Wagenstadt

Sa 16.11.2019 14:30 VfR Bad Bellingen - FFC II

So 24.11.2019 13:00 FFC II - SF Elzach-Yach

Landesliga Südbaden Staffel II Saison 2019/2020 Rückrunde

So 01.12.2019 11:30 FFC II - SV Kirchzarten

Sa 07.12.2019 14:30 SC Wyhl - FFC II

So 08.03.2020 11:30 FFC II -FSV Rot-Weiß Stegen

Sa 14.03.2020 16:00 SV Au-Wittnau - FFC II

So 22.03.2020 11:30 FFC II - FV Herbolzheim

Sa 28.03.2020 16:00 VfR Hausen - FFC II

So 05.04.2020 11:00 FFC II - SV RW Ballrechten-Dottingen

Mo 13.04.2020 15:00 FC Freiburg-St. Georgen - FFC II

So 19.04.2020 11:30 FFC II - FC Bad Krozingen

Sa 25.04.2020 15:00 Spvgg Untermünstertal - FFC II

So 03.05.2020 11:30 FFC II - FSV Rheinfelden

So 10.05.2020 11:30 FFC II - SV 08 Laufenburg

So 17.05.2020 15:00 SG Nordweil/Wagenstadt - FFC II

So 24.05.2020 11:30 FFC II - VfR Bad Bellingen

Sa 30.05.2020 17:00 SF Elzach-Yach - FFC II

Sturm: Marco Herrmann, Nicolai Kuri, Tino Schlenker, Philipp

Vogelbacher, Moritz Winkler, Reza Ansari, Jochen Götz, Benedikt

Hensle, Marcel Hensle, Yannik Hensle

Trainer: Jonas Bühler


18 Unseree Werbepartner


19

Torjäger Oberliga

Spieler Verein Tore

Nico Huber SV Oberachern 11

Mijo Tunjic SV Stuttgarter Kickers 9

Benjamin Kurz TSV Ilshofen 9

Christian Mauersberger 1. FC Rielasingen-Arlen 7

Kevin Dicklhuber 1. Göppinger SV 7

Fabian Czaker 1. CfR Pforzheim 6

Simon Lukas Lindner FSV 08 Bissingen 6

David Tomic VfB Stuttgart II 6

Nedzad Plavci 1. FC Rielasingen-Arlen 5

Flamur Berisha FC 08 Villingen 5

Jonas Wiest FV Ravensburg 5

Jona Boneberger FV Ravensburg 5

Pasqual Pander Neckarsulmer Sport-Union 5

Marc Alexander Gallego Spfr. Dorfmerkingen 5

Willie Till Sauerborn SSV Reutlingen 5

Marc Rubio SV Linx 5

Adrian Vollmer SV Linx 5

Christian Giles Sanchez SV Stuttgarter Kickers 5

Marcel Sökler VfB Stuttgart II 5

Matej Maglica 1. Göppinger SV 4

Volkan Bak FC 08 Villingen 4

Ernesto de Santis FC Nöttingen 4

Alexander Götz FSV 08 Bissingen 4

Riccardo Gorgoglione FSV 08 Bissingen 4

Simon Klostermann SGV Freiberg 4

Ouadie Barini SGV Freiberg 4

Spetim Muzliukaj SGV Freiberg 4

Gabriel Gallus SV Oberachern 4

Jan Kliment VfB Stuttgart II 4

Nikos Zografakis VfB Stuttgart II 4

Johnathan Michel Zinram 1. CfR Pforzheim 3

Stanley Ratifo 1. CfR Pforzheim 3

Chris Loser 1. Göppinger SV 3

Tarik Serour 1. Göppinger SV 3

Holger Fuchs FC Nöttingen 3

Timo Brenner FC Nöttingen 3

Marco Senftleber Freiburger FC 3

Ivan Novakovic Freiburger FC 3

Fabian Sutter Freiburger FC 3

Marius Kunde FSV 08 Bissingen 3

Yannick Toth FSV 08 Bissingen 3

Felix Hörger FV Ravensburg 3

Hakan Kutlu SGV Freiberg 3

Daniel Nietzer Spfr. Dorfmerkingen 3

Michael Schindele Spfr. Dorfmerkingen 3

Onesi Kuengienda SSV Reutlingen 3

Jean-Gabriel Dussot SV Oberachern 3

Maximilian Eiselt TSV Ilshofen 3

Mateo Klimowicz VfB Stuttgart II 3

Spielerstatistik nach 12 Spieltagen

SP EW AW Tore GR Rot

Alexander Martinelli 12 1 5 1 0 0

Felix Dreher 12 1 1 0 0 0

Niklas Schindler 12 0 0 0 0 0

Hendrik Gehring 12 0 4 0 0 0

Konstantin Fries 12 2 9 0 0 0

Fabian Amrhein 11 0 1 0 0 0

Matthis Eggert 11 1 8 0 0 0

Gabriel Moser 11 10 0 0 0 0

Ivan Novakovic 10 1 4 3 0 0

Kevin Senftleber 10 0 1 0 0 0

Mike Enderle 9 2 2 0 0 0

Nicolas Garcia Stein 9 0 1 2 0 0

Elias Reinhardt 8 4 2 0 0 0

Adriano Spoth 8 8 0 0 0 0

Marco Senftleber 7 0 3 3 0 0

Fabian Sutter 7 3 3 3 0 0

Anthony Mbem-Som Nyamsi 5 2 2 0 0 0

Bakary Indjai 3 2 1 0 0 0

Elias-Manuel Fischer 2 2 0 0 0 0

Artur Fellanxa 2 2 0 0 0 0

Dario De Stefano 1 1 0 0 0 0

Dennis Metzger 1 1 0 0 0 0

Joschua Moser-Fendel 1 1 0 0 0 0

Simon Huber 1 1 0 0 0 0

Hassan Mourad 1 1 0 0 0 0

Andreas Fischbach 1 1 0 0 0 0

17-fache Gewinnchance für alle FFCler

Jede gekaufte Eintrittskarte der Oberligaheimspiele des FFC 2019/20

nimmt beim letzten Saisonheimspiel an einer Verlosung teil (also bitte

alle Karten aufheben!)

1. Preis Flugticket nach New York

2. Preis Wellnesswochenende im Schwarzwald

3. Preis Zwei “Golden Tickets” für den Europapark

Autor: Dieter Schmidt


20 Unsere Werbepartner

Hält

ihn …

… ein Leben lang.

sparkasse-freiburg.de

Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht

wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport

regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil

Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet.

Und weil auch große Talente klein anfangen und

dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.

Sport_200x138_4c.indd 1 23.06.16 16:23


Aufnahmeantrag

21

Freiburger Fußballclub e.V. Aufnahmeantrag

Mitgliedschaft 96,00 Euro Fußballspieler + 84,00 Euro = Euro

Zweites Familienmitglied 48,00 Euro Zweiter Fußballspieler + 84,00 Euro = Euro

Drittes Familienmitglied 24,00 Euro weitere Fußballspieler frei = Euro

weitere Familienmitglieder frei

Mitgliedsbeiträge

E - und F - Jugend

Euro

Mitglied 150 , 00 Zweites Mitglied + 102 Mitglied + 24 , 00 = Euro

Mitgliedsbeiträge

G - Jugend

Mitglied 120 , 00 Zweites Mitglied + 72 , 00 Mitglied + 24 , 00

= Euro

einmalige Anmeldegebühr Aktive 30 Euro

Ich verpflichte mich, die Satzungen und Ordnungen des Vereins zu beachten. Die Mitgliedschaft gilt bis zur ordnungsgemäßen schriftlichen Kündigung

entsprechend der Satzung. Mit der Verarbeitung (Speicherung, Übermittlung, Verarbeitung und der Löschung) meines personenbezogenen Daten- /

Bildmaterials für Vereinszwecke nach den rechtlichen Datenschutzbestimmungen bin ich einverstanden. Mir ist bekannt, dass ich diese Einwilligung jederzeit

wiederrufen kann.

Unterschrift des Antragstellers: Ort, Datum:

(bei Jugendlichen Unterschrift eines Erziehungsberechtigten)

Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines SEPA-Lastschriftmandats

1. Einzugsermächtigung

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., widerruflich, die von mir zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit durch Lastschrift von meinem Konto einzuziehen.

2. SEPA-Lastschriftmandat

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von dem Freiburger

Fußballclub e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des

belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

IBAN

BIC

Name des Kontoinhabers

PLZ ORT

Strasse Hausnummer

Ort, Datum

Unterschrift/en Kontoinhaber


22 Unsere Werbepartner

Ihre Experten im AMG Performance Center Südbaden:

Jürgen Kreuz, Eric Hoeser und Olaf Buschmann (v.l.n.r.)

Performance Center Südbaden

Leistung ist durch nichts zu ersetzen.

Außer durch noch mehr Leistung.

Und dieses MEHR an Leistung bringt unser AMG Expertenteam für Sie, wenn Sie zu denen gehören,

die dynamische Performance lieben. Für die Autofahren mehr als nur Forbewegung ist, sondern ein

begeisterndes Erlebnis, das alle Sinne anspricht. Erleben Sie bei uns im AMG Performance Center Südbaden

bei Kestenholz in Freiburg, wie sich aufregendes Design, Höchstleistungs-Technologie und die legendäre

Mercedes-Benz Qualität zu faszinierenden Gesamtkunstwerken vereint. Wir freuen uns auf Sie!

Mercedes-Benz Zentrum Freiburg

Kestenholz GmbH, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

79111 Freiburg, St. Georgener Str. 1, Telefon 0761 495 0

www.kestenholzgruppe.com

MER1242_Anz_BZ_AMG_210x297_200916.indd 1 20.09.16 11:30


Unsere Werbepartner

23

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Mitglied im FFC

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


24 Unsere Werbepartner

WHISKY, GIN, RUM ·EDELBRÄNDE

Herrenstraße 62 · 79098 Freiburg

Telefon 0761 20 22 033 · Inh. Frank Ernst

www.tabakholderied.de





VAG mobil

FahrPlan+

Mit dem MobilTicket ist der Fahrscheinkauf

jetzt noch einfacher:

Bequem und bargeldlos zum Fahrschein

für Bus und Bahn.

Dr. Jean-Jaques Suhas

1. Vorsitzender

Freiburger FC

Seit über 25 Jahren Elektro Barth

25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

„badenova UNTERSTÜTZT

UNSEREN VEREIN!

Ich unterstütze und empfehle

badenova. Ein ökologischer, regionaler,

fairer sowie verlässlicher Energie- und

Umweltdienstleister.“

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Unsere Werbepartner

25

Verlag am Kaiserstuhl














Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


26

Impressum

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897

„Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark Robert Ruh Weg 1

79114 Freiburg

Tel: 0761/706352

Fax: 0761/706351

email: geschaeftsstelle@ffc.de

www.ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Geschäftskonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE73 6805 0101 0002 1012 06

Spendenkonto:

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Verlag am Kaiserstuhl














Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine