The Red Bulletin November 2019 (DE)

online.magazines

Bern, ein Loft beim Hauptbahnhof.

Fünf Monitore in einer Reihe, fünf

junge Männer dahinter. Rechte Hände

klicken Computermäuse, linke flitzen über Tastaturen.

Kurze, knappe Kommentare, ein Aufschrei,

kurz kommt Hektik auf. Hinter Monitor Nummer

vier ein lautes Mausklick-Stakkato, dann erlösendes

Lachen: Problem gelöst, Situation entschärft.

Und weiter im Game-Training.

Willkommen in der Welt des E-Sports, in der

genau wie in der Alten Sportwelt jeder versucht,

sich entscheidende Vorteile zu erarbeiten. Wer

international mithalten will, muss täglich rund

sechs Stunden vor dem Monitor trainieren.

Entscheidende Vorteile kann man aber auch

anders erarbeiten. Das Team «PostFinance Helix»

verfolgt einen revolutionären Ansatz und trainiert

die Gamer gezielt physisch, fast wie Athleten in

der Welt des guten alten körperlichen Sports. Die

Idee: Je mehr Körper und Geist als Einheit funktionieren,

desto leistungsfähiger ist das Gesamtpaket.

Seither trainieren «Pride», «Greenfire», «Polo»,

«Vango» und «Koala» nicht nur täglich gemeinsam

vor den Monitoren: Ein ausgewachsenes

und ausgeklügeltes Fitnessprogramm benötigt

im Schnitt weitere zwei Stunden. E-Gaming auf

internationalem Level ist ein Fulltime-Job.

Renato Montañés sieht aus wie ein Personal

Coach mit Martial-Arts-Background, was daran

liegt, dass er genau das ist. Er ist für körperliche

und mentale Fitness verantwortlich und kann

auch lauter werden, wenn seine Athleten nachlässig

in der Ausführung der jeweiligen Übungen

werden. Cardio, Stabilität, Koordination, Atemtechniken,

Entspannung: Renato hat den Jungs

individuelle Programme geschrieben, die sie vor

den Monitoren besser reagieren, länger durchhalten

und entspannter entscheiden lassen. Dass

dieser Ansatz funktioniert, beweisen die Zahlen:

Nicht nur, dass die Fitnesswerte seit dem professionellen

Training in die Höhe geschnellt sind,

die Jungs spielen auch besser denn je.

60

Das Team

PostFinance Helix ist

die erste «League of

Legends»-Profi-Equipe

der Schweiz.

Meet the guys (von links):

Mahdi «Pride» Nasserzadeh,

Position: Top. Nikola «Greenfire»

Dimovic, Position: Jungle.

Nicholas «NicoThePico» Korsgård,

Gaming-Coach. Antoine

«Vango» Tinguely, Position:

Mid. Renato Montañés, Fitnessund

Mental-Coach. Dennis

«Koala» Berg, Position: Support.

Marco «Polo» Buchholz,

Position: Marksman/ADC.

Seit Anfang 2019 betreibt das

von der PostFinance unterstützte

«League of Legends»-

Team E-Sport unter professionellsten

Bedingungen. Bisherige

Sieges quote: 75 Prozent!

Das Spiel

«League of Legends»:

boomendes Fantasy-

Strategiespiel für Teams

Fünferteams arbeiten zusammen.

Ziel ist, in einer nur teilweise

bekannten virtuellen Welt

das Hauptgebäude des gegnerischen

Teams («Nexus») zu

zerstören. Weltweit spielen über

100 Millionen Menschen «LoL».

Seit 2011 werden Weltmeisterschaften

ausgetragen, das Preisgeld

stieg von 100.000 Dollar

auf 6,45 Millionen 2018.

Das sind die fünf

Übungsbereiche

für professionelle

Gamer – die aber

auch für jeden von

uns funktionieren,

der in einem

fordernden Schreibtischjob

steckt.

CIRCUIT-

TRAINING

für die Einheit von

Körper und Geist

Kraft-Ausdauer-Übungen geben ein

Gefühl für den Körper. Das ist umso

wichtiger, wenn man einen Sport ausübt,

in dem der Körper nicht direkt das

macht, was das Hirn befiehlt, sondern

noch eine Ebene dazwischengeschaltet

ist – in unserem Fall eben das Game.

Man kennt das vom Lesen eines Buchs:

Der Geist verabschiedet sich vom Körper

und taucht in die geschriebene

Welt ein. Je besser das Körpergefühl,

desto schneller ist man wieder eins.

Und genau das ist das Ziel von Circuit-

Training: die natürliche Einheit von

Körper und Geist wiederherzustellen.

Und einen zweiten Punkt führt Renato

an: «Während sie gamen, laufen in den

Köpfen der Jungs dieselben Prozesse

ab, als ob sie die Bewegungen tatsächlich

durchführen würden. Unser

Training mit gezielten Box- und

Kickbox-Einheiten ist die perfekte

Ergänzung dazu.»

ÜBUNGEN

Hindernissprünge

Liegestütz mit Halten

Liegestütz mit Hanteln

Boxen

Kickboxen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine