Die LC-Serie - Martin Professional GmbH

martinpro

Die LC-Serie - Martin Professional GmbH

Die LC-Serie


Die LC-Serie, ein modulares System semitransparenter LED-Elemente, ist die per-

fekte Lösung zur Darstellung von Videos und Bildern. Die speziell für Bühnenshows,

TV-Studios und ähnliche kommerzielle Anwendungsbereiche konzipierte LC-Serie

ermöglicht die Einbeziehung von Videos ins Licht- und Bühnendesign und schafft

damit völlig neue Inszenierungsmöglichkeiten.


Semitransparente Videobilder

Wahrhaft innovativ sind die Transparenzeigenschaften

der LC­Serie. Von Acrylröhren umschlossene

LEDs machen die Screens zu 60% transparent, so

dass sie durchlässig für Licht, Luft und Effekte sind.

Dieser Umstand eröffnet eine Fülle neuer Möglichkeiten

für Licht­ und Bühnendesigner.

Dimmt man die Module, scheinen sie zu „verschwinden“

und geben den Blick auf die auf der Bühne

befindlichen Künstler und Objekte frei. Von hinten

projiziertes Licht und Rauch können die Screens

effektvoll durchdringen. In Gebäuden lassen sich

Videowände hinter Fenstern platzieren, ohne das

Sonnenlicht aus den Räumen auszusperren.


Sagenhaft, wie hell das ist!

Das LC ist eine außerordentlich helle Videoquelle.

Mit einer Leuchtdichte von 1800 NITs (Cd/m2) ist sie

auch bei Tageslicht deutlich sichtbar und eignet sich

damit für große Flächen und Produktionen im Freien.

Exzellente Bildqualität

Mit 40 mm Pixelabstand bietet das LC eine hervorragende

Auflösung, die jedoch nicht auf Kosten des

Gewichts und der Transparenz geht.

Die Auflösung einer Videowand wird durch ihren Pixelabstand

bestimmt. Hoch auflösende Screens haben

einen geringen Pixelabstand, meist um die 6 mm. Die

ideal ausbalancierten 40 mm Abstand der LC­Serie

machen die Module leichtgewichtig, transparent und

relativ kostengünstig; die Pixeldichte ist dennoch

ausreichend für eine exzellente Bildqualität.

Höchst angenehm anzusehen

Die Module sind sehr leicht, eine wahre Freude, sie zu montieren.“

Lichtdesigner Francesco Calvi bei der »Sydney Royal Easter Show«, Australien

„Auch mitten am Tag waren die Screens wirklich hell. Gegen Abend

musste ich sie sogar ein wenig zurückdrehen, weil meine Augen

schmerzten.“

Matt Arthur, Main Operator beim »One Big Weekend«, Großbritannien;

Lichtdesign von Paul Normandale

Ab einem Abstand von 30 m produziert das LC für den Betrachter makellose, pixelfreie Bilder. Auch geringere

Abstände liefern gute Ergebnisse, jedoch besagt eine Faustregel, dass zum Erhalt „treppchenfreier“ Bilder

auf einer LED­Videoscreen der Betrachtungsabstand das 750­fache des Pixelabstands betragen muss. Das

ergibt bei Modulen der LC­Serie etwa 30 m (750 x 40 mm = 30 m).


Flickerfreie Videowand

Mittels einer als Zubehör erhältlichen DVI-Bufferbox

können die Videosignale synchronisiert werden

(Genlock). Flickerfreiheit ist Voraussetzung bei TV-

und Videoanwendungen.

100°

Sicht von vorne Sicht von oben Sicht von der Seite

Großer Betrachtungswinkel

Ein weiteres wichtiges Merkmal der LC-Serie ist ihr

besonderes Pixeldesign. Während die meisten LED-

Screens dreieckige Pixelkonfigurationen verwenden,

besitzt das LC elliptische Pixel. Dadurch ergibt sich

ein sehr großer Betrachtungswinkel von 100°. Dies

ist bei seitlich montierten Videowänden äußerst vorteilhaft,

da in diesem Fall oft viele Zuschauer zu kurz

kommen.

40°


Einfache Montage

Die LC-Serie lässt sich bis zu sieben Module hoch

(14 Meter) stapeln oder hängen und so weit wie nötig

in die Breite ziehen. Mit gängigen konischen Prolyte

CCS6 Traversen-Verbindern ist der Zusammenschluss

der leichtgewichtigen Module einfach, das gesamte

Gefüge ist äußerst stabil. Dank der Bauweise der

Module sind sie überdies nicht windempfindlich.

Simple Logistik

LC-Module erweisen sich als robust auf der Straße

und pfiffig beim Aufbau. Alles Nötige ist in jedes einzelne

Modul eingebaut – keine externen Netzteile

oder Treiber. Dies reduziert die logistischen Kosten

und die Aufbauzeiten wesentlich.

Weltweite Kompatibilität

Jedes Modul enthält ein Schaltnetzteil, das mit allen

weltweit üblichen Spannungen zurecht kommt. Sie

sind also stets einsatzbereit – überall auf dem Globus.

Kabelführung

Daten und Energie werden mittels gewöhnlicher

DVI- und PowerCon-Kabel zu den einzelnen Modulen

durchgeschleift, es sind also keine Einzelverbindungen

von einem externen Splitrechner erforderlich. Bis zu

fünf Module von 2 x 1 m (LC2140) oder bis zu zehn

Module von 1 x 1 m (LC1140) können in Reihe an einer

Netzleitung (230 V) hängen, und bis zu sechs Module

mittels normaler DVI-D-Kabel an einem Datenlink.

Fürs Reisen gemacht

Je vier der leichtgewichtigen Module gehen in einem

Flightcase auf Tour. Dies bedeutet weniger Flightcases

und geringere Transportkosten.


Mühelose Wartung

Jede einzelne LED­Röhre eines Moduls lässt

sich zu Servicezwecken ohne Werkzeugeinsatz

entnehmen – so spart man Zeit und Mühe.

Zwei Größen

Die LC­Serie ist derzeit in zwei Größen erhältlich:

1 x 1 m und 2 x 1 m.


Auf einen Blick

40 mm Pixelabstand; mittlere Auflösung

liefert bei einigem Abstand scharfe Bilder;

Modul bleibt dabei transparent und leichtgewichtig

Enorm hell:

1800 NITs (Cd/m2)

All-in-One-Lösung; keine externen Netzteile

oder Treiber; verringert logistische Kosten,

Arbeitsaufwand und Fehlerquellen

Leichtgewicht (19 kg);

einfache Montage spart Zeit und Mühe

Einzigartiges semitransparentes Design


Technische Daten

ABMESSUNGEN/GEWICHT

Länge: 1000 mm

Breite: 110 mm

Höhe, LC 1140: 1004 mm

Höhe, LC 2140: 2004 mm

Gewicht, LC 1140: 14,3 kg

Gewicht, LC 2140: 19,4 kg

STEUERUNG UND PROGRAMMIERUNG

Einstellung / Adressierung: DIP­Schalter / Adressierung via LC­Software

VIDEOAUFBEREITUNG

Videosignalprozessor: Integriert

Videosignal: XGA 1024 x 768 DVI­D (Digital Single Link), 25 x 25 (LC 1140)

oder 25 x 50 (LC 2140) abgebildete Pixel

Videosignalfrequenz: 50 oder 60 Hz

Genlock: Ja, (via Martin DVI Buffer Box)

PHOTOMETRISCHE DATEN

Lichtquelle: ovale 5­mm­LED

Leuchtdichte (max.): 1800 NITs (Cd/m 2) gemessen außerhalb der LED­Röhren,

T a = 25 °C

Auflösung, ein Modul: 25 x 25 Pixel (LC 1140), 25 x 50 Pixel (LC 2140)

Abstand (Pixelmitte zu Pixelmitte): 40 mm

Pixel pro m 2: 625

Dominante Wellenlänge, rot: 627.5 nm ± 2,5 nm

Dominante Wellenlänge, grün: 522.5 nm ± 2,5 nm

Dominante Wellenlänge, blau: 472.5 nm ± 2,5 nm

Farbauflösung: 14 Bit pro Farbe

Betrachtungswinkel: >100° horizontal, >40° vertikal bei 50% Intensität

KONSTRUKTION

Modulrahmen: Stahl und Aluminium

LED-Röhren: Acryl

LED-Röhren pro Modul: 25

Transparenz des Moduls (unbedeckte Fläche): >60%

Farbe des Rahmens: schwarz

Schutzklasse: IP 20

INSTALLATION

Ausrichtung: beliebig

Modulverbund: bis zu 7 hängend oder stehend, horizontal unbegrenzte Anzahl

Modulverbindung: konische Prolyte CCS6­Traversenverbinder

ANSCHLÜSSE

Netz, Ein-/ausgang: Neutrik® PowerCon®

Video, Ein-/ausgang: DVI­D Single Link (DVI­I Dual Link­Verbinder mitgeliefert)

ELEKTRIK

Netzspannung/-frequenz: 100­120/200­240 V nominal, 50/60 Hz

Netzgerät: integriert, automatische Spannungswahl

Hauptsicherungen: drei 5 AT (LC 1140), drei 10 AT (LC 2140)

THERMISCHE DATEN

Kühlung: Luftkühlung (temperaturgeregelt, Low Noise)

Maximale Umgebungstemperatur (T a max.): 40° C (104° F)

Minimale Umgebungstemperatur (T a min.): 0° C (32° F)

Totale Wärmeabstrahlung (berechnet, ± 10%): 310 W (LC 1140),

630 W (LC 2140)

GERÄUSCHENTWICKLUNG

Geräuschpegel:


Martin Professional GmbH • Hertzstr. 4 • D-85757 Karlsfeld • Tel.: 08131/5982-0 • Fax: 08131/5982-40 • www.martin-professional.de

Martin Professional A/S • Olof Palmes Allé 18 • 8200 Aarhus N • Denmark • Phone: +45 87 40 00 00 • Fax: +45 87 40 00 10 • www.martin.com

© 2007 Martin Professional A/S Die Fotos in dieser Broschüre wurden ins CMYK-Format konvertiert – die Farben sind daher u.U. nicht originalgetreu. Änderung der technischen Daten ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine