prima! Magazin – Ausgabe November 2019

prima.magazin

An einen Haushalt / Österreichische Post AG P.b.b. / RM 06A036811 K / Verlagspostamt 7400 Oberwart NOVEMBER 2019

WWW.PRIMA-MAGAZIN.AT

GESAMTER BEZIRK OBERWART UND

OSTSTEIERMARK MIT GROSSRAUM HARTBERG

BREITER INFORMIERT AUS MEINER REGION

Paul

Lendvai

Das Interview

Foto © LEXI

Me Time

Über Menschen, die

etwas in ihrem Leben

verändert haben

Faszination Krippenbau

Selbst gemachte Kunstwerke

Die Gruft der Kottwitz-Erdödy

Die etwas andere Homestory


WERBUNG

Der neue Range Rover

Evoque als „Hello-Edition“

Neues Innendesign vom Range Rover Evoque

Was den Range Rover Evoque so einzigartig

macht? Neben seinem neuen, stilvollen und

eleganten Außendesign, seiner hochmodernen

Technologie und seinem komfortablen

Innenraum ist es jetzt auch sein Preis. Den

Range Rover Evoque gibt es jetzt nämlich

als „Hello“-Edition in Fuji-White oder

Narvik-Black bereits ab € 39.900,-.

Überzeugen Sie sich bei einer Probefahrt, wie

zuverlässig, ruhig und stabil sich der SUV

dank seines gut abgestimmten Fahrwerks in

der Stadt, auf Asphalt, Schotter oder Landstraßen

verhält.

Range Rover Evoque „Hello“-Edition ab € 39.900,-

Besuchen Sie uns im Autohaus Strauss.

Land Rover Verkaufsberater Marcel Hummel

und Ingo Lehr freuen sich.

Autohaus Strauss

Güssinger Straße 240

A-7535 St. Michael

www.strauss-autohaus.at

www.landrover-sanktmichael.at

Fotos: Land Rover

Werbung

Team Burgenland.

Für den Bezirk Oberwart.

Team

Burgenland

1. Georg

Rosner

2. Marlen

Varga

3. Hans

Unger

4. Carina

Laschober-Luif

5. Gregor

Hafner

6. Barbara

Baldasti

7. Florian

Piff

8. Tanja

Stöckl

Eine Vision. Ein Weg.

Auch im Burgenland.

9. Matthias

Wukitsch

10. Maria

Gollacz-Kristaloczi

11. Christoph

Herics

12. Viktoria

Müllner

13. Günther 14. Daniel

Knabel

Ziniel

ÖVP Bezirksleitung Oberwart | Wienerstrasse 2/1/8 | 7400 Oberwart

2 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


Foto © VIEW

INHALTSVERZEICHNIS

Foto © LEXI

Editorial

Nicole Mühl, MA

Herausgeber & Medieninhaber

Menschenbilder

Wir wollten bereits in der vorigen

Ausgabe das Interview mit ihm bringen.

Aber Paul Lendvai hat trotz seiner

90 Jahre nach wie vor einen straffen

Terminplan. Doch jetzt ist es so weit.

Walter Reiss hat den großen Journalisten

und Kenner Osteuropas interviewt.

Paul Lendvai, der historische Wenden

miterlebt hat und ganz nah an den

Mächtigen war, ist bekannt für seine

messerscharfen und kritischen Analysen.

Wir zollen diesem Zeitzeugen auf

unsere Art Respekt und widmen ihm

unser Titelfoto.

Um Geschichtliches dreht sich auch

unsere etwas andere Homestory. Nora

Schleich war in Kohfidisch und hat

dort die Gruft der Familie Kottwitz-Erdödy

besucht. Mitten im Wald

des Familienanwesens ist hier ein ganz

besonderer Kraftort, der gerade jetzt, an

tristen Novembertagen rund um Allerheiligen,

seine Wirkung entfaltet.

Wie es Menschen schaffen, Negatives

ins Positive zu kehren und Dinge

zu verändern, möchten wir in unterschiedlichen

Bereichen aufzeigen. Jedes

Portrait beinhaltet eine persönliche

Botschaft des Betroffenen doch eines

ist ihnen allen gleich: Diese Menschen

tun. Sie bewegen sich aus der Komfortzone

und verändern etwas. Ihre

Gedanken. Ihr Verhalten. Letztlich ihr

Leben. Und der beste Zeitpunkt, damit

zu beginnen, ist der aktuelle Moment.

In diesem Sinn: Bleiben Sie in Bewegung.

Bleiben Sie positiv, und sehen Sie

das Glas immer halb voll.

Nicole Mühl

www.prima-magazin.at

Paul Lendvai, Seite 4

Gruft Kottwitz-Erdödy, Seite 24 45 Kilo abgenommen, Seite 13

Unterkohlstätten, Seite 30

REDE & ANTWORT

4 „Starke Männer“ führen Länder

in Katastrophen

Walter Reiss im Gespräch mit Paul Lendvai

IM FOKUS

9 „Alles ist möglich“

Georg Rosner wappnet sich für

die Landtagswahl

10 Jetzt tu‘ ich was für mich:

Positiv denken! Elke Ifkovits und wie sie

mit der Diagnose Diabetes umgeht

Nicht warten, sondern anfangen!

Stadtwirt Raimund Schmidinger und sein

Abnehmerfolg

Da steckt mehr in mir!

12 Frauen und ihr Weg zu Leaderinnen

Foto © Nora Schleich

Foto © Gemeinde Unterkohlstätten

Vegan backen, Seite 17

REPORTAGE

20 Ein Beruf, für den man brennt

Kerzenmacherin Birgit Stockenreitner

34 Der Faszination Krippenbau auf der Spur

Die eigene handgemachte Krippe

PLANEN-BAUEN-WOHNEN

24 ...und es begann mit einem gläsernen Sarg

Die Gruft der Familie Kottwitz-Erdödy

ORTSREPORTAGE

30 Gemeinde Unterkohlstätten

Fünf Ortsteile, eine Heimat

PLÄTZE & G‘SCHICHTN

36 Gefallen fern der Heimat

Der Russenfriedhof in Oberwart

Impressum: prima! Magazin, Herausgeber: Nicole Mühl, MA • 0664-4609220, redaktion@prima-magazin.at, www.prima-magazin.at,

Anzeigenleitung: Elke Ifkovits 0664-9198969, anzeigen@prima-magazin.at; Anzeigenberatung: Christina Stefanits, werbung@prima-magazin.at

Redaktionsleitung/Satz: Nicole Mühl; Redaktion: Peter Sitar: p.sitar@prima-magazin.at; Mag. Nora Schleich; Laura Weingrill; Dr. Olga Seus;

Rubrik „Rede & Antwort“: Walter Reiss; Rubrik „Plätze & G‘schichten“: Ing. Wilhelm Hodits; Kolumne „Liebe, Sex & Co.: Silvia Messenlehner;

Rubrik „So geht vegan“: Karin Weingrill, MA; Titelfoto: LEXI • Verlags- und Herstellungsort: 7400 Oberwart • Büro: Röntgengasse 28

Top 1, 7400 Oberwart • Offenlegung §25 Mediengesetz unter www.prima-magazin.at • Grundlayout Print: www.edelweiss-werbeagentur.

at • Website: Rabold und Co. • Druck: Schmidbauer Druck, Nachdrucke nur mit schriftl. Genehmigung des Verlages. Für Manuskripte und

Fotos von Dritten übernehmen wir keine Haftung und Garantie für ihr Erscheinen. Bezahlte Artikel sind oben und unten mit einer schwarzen

Linie begrenzt und mit der Bezeichnung „Werbung“ gekennzeichnet. Für den Inhalt dieser Artikel zeichnet der Auftraggeber verantwortlich.

Druck- und Satzfehler vorbehalten. Fotos werden teilweise von www.fotolia.com, www.shutterstock.com und www.pixelio.de verwendet. Die

Kennzeichnung ist neben dem Foto platziert.

Foto © Nico Mühl

Foto © Karin weingrill

NOVEMBER 2019

3


Foto © LEXI

Foto © LEXI

Rede & Antwort

Persönlichkeiten im Gespräch

mit Walter Reiss

„Starke Männer“ führen

Länder in Katastrophen

Er kennt sie alle gut, die meisten von ihnen sogar persönlich: die bedeutendsten politischen

Persönlichkeiten der letzten Jahrzehnte. Mit spitzer Feder und sonorer Stimme beschreibt er

präzise, was die Mächtigen in Europa und weltweit geschaffen, aber auch zerstört haben. Als

profunder Osteuropaexperte und Buchautor brilliert er ausgerechnet im von Jungstars dominierten

TV-Business: Der neunzigjährige Publizist moderiert nach wie vor das Europastudio des ORF.

Seinen ersten Bericht für die „Financial Times“ schrieb er über das Burgenland. Im Jahr 2000

ging übrigens der Burgenländische Journalistenpreis an Paul Lendvai und Walter Reiss. Zwei

Preisträger trafen einander zu einem prima! Gespräch.

Herr Prof. Lendvai, Sie zählen

zu den letzten Überlebenden

der Shoah. Was geht Ihnen

durch Kopf und Seele, wenn Sie

von rechtsextremistischen und

antisemitischen Vorfällen und

Morden wie zuletzt in Halle in

Deutschland hören?

Paul Lendvai: Ich bin nicht

überrascht. Verschiedene Berichte

und Studien in Ländern der

Europäischen Union zeigen, dass

Rassismus und Antisemitismus

leider noch nicht aus der Welt

geschafft und in verschiedenen

Varianten immer noch vorhanden

sind. Kein Land bleibt

davon verschont. Niemand hat

das Recht, andere Staaten zu

belehren. Man hat kein Recht,

gegen moslemischen Extremismus

aufzutreten, wenn man

selbst ein weißer Rassist ist. Das

gilt auch umgekehrt. Auch für

Israel gilt: Wer Palästinensern

keine Rechte gewähren und die

liberale Demokratie zu Hause

nicht anwenden will, hat kein

Recht, ein Urteil über andere

Länder zu fällen. Besonders

besorgniserregend ist die Lage in

der ehemaligen DDR, denn dort

gab es einen krassen Übergang

vom Dritten Reich zu einer

roten Diktatur. Gegen Ignoranz

und Rassismus kann man nur

ankämpfen mit einer Mischung

aus Bildung und Härte.

Sie selbst haben beides in

Ungarn erlebt und erlitten: eine

braune und eine rote Diktatur.

Und was kommt jetzt in Europa

und weltweit: die politische Dominanz

der „starken Männer“?

Paul Lendvai: Ja, sicher. Es

ist eine Phase, die wir nun

erleben. Das sieht man besonders

deutlich von Ägypten

bis Ungarn. Und dann gibt

es eine Art „Reservemannschaften“

wie Matteo Salvini

in Italien, der geglaubt hat, mit

seinem Redeschwall und vielen

Phrasen alles bewältigen zu

können. Vielleicht ist das eine

Welle, geprägt von Populismus

und Nationalismus. Man hätte

längst lernen sollen, dass die

„starken Männer“ und Herrscher

nicht notwendigerweise

besser sind, sondern dass sie die

Länder in Katastrophen führen.

Das hat man ja in Deutschland

und in Italien erlebt.

Weltmacht in Händen

eines Scharlatans

Apropos „starker Mann“: Wie

sehen Sie die Entwicklung in

den USA?

4 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


Walter Reiss hat den mehrfach ausgezeichneten und international anerkannten

Journalisten Paul Lendvai in dessen Wohnung in Wien zum Gespräch getroffen

Paul Lendvai: Wir wissen

nicht genau, ob Donald Trump

wirklich so stark ist. Stark an

ihm ist das Mundwerk. Es ist

aber tatsächlich besorgniserregend,

dass eine Weltmacht in

den Händen eines Scharlatans

und Steuerhinterziehers ist. Ich

habe überhaupt kein Vertrauen

und große persönliche Sorge.

Noch fünf oder gar sieben Jahre

Trump könnten in einer Zeit

der digitalen Kommunikation

brandgefährlich sein. Wenn

ein verantwortlicher Präsident,

Regierungschef oder Ministerpräsident

sozusagen über

Nacht Twitter, Facebook oder

SMS schickt, das ist unfassbar.

Zudem hat Trump noch

Verstärker, nämlich TV-Sender

wie Fox News. Viele Menschen

glauben ihm. Aber das ist eine

alte Geschichte, die wir immer

wieder erleben.

Dass viele Menschen einem

„starken Mann“ folgen, sehen

wir ja in Ungarn. Sie haben

immer wieder Viktor Orbán

und sein Regime in mehreren

Büchern und Artikeln scharf

kritisiert. In Ihrem Buch „Orbans

Ungarn“ schreiben Sie:

„Ungarn ist zu einem Fremdkörper

im demokratischen

Europa geworden.“ Wird diese

Entfremdung weitergehen?

Paul Lendvai: Es wird nicht

dramatisch schlimmer werden.

Aber die Situation wird sich

verfestigen. Es ist nämlich keine

Ablöse von Orbán in Sicht.

Er verfügt über persönliche

Ausstrahlung, raffinierte Taktik

und politische Begabung, aber

auch über ein unglaubliches

Maß an Zynismus. Er ist ein

Wendehals erster Klasse. Durch

Zersplitterung und Zerfall der

Opposition, durch Kontrolle

über Medien und Justiz wird ein

Wandel immer schwieriger. Als

Hoffnungsschimmer sehe ich,

wenn bei den Kommunalwahlen

Orbáns Partei FIDESZ in

Budapest verliert. Aber es wird

ein langer Weg sein.

Orbán, Doskozil und

ein Dolchstoß

Foto © LEXI

Ungarn und das Burgenland

als ehemaliges Westungarn

haben eine lange gemeinsame

Geschichte. Zum aktuellen

Verhältnis der Nachbarn haben

Sie während des Nationalratswahlkampfs

einen Kommentar

in der Tageszeitung „Der Standard“

unter dem Titel „Hofer,

Doskozil und Orbán“ verfasst.

Sie kritisieren darin die

Sympathien des Putin-Freundes

Norbert Hofer für Orbán

und einen offiziellen Besuch

des mit der FPÖ regierenden

Landeshauptmannes Hans

Peter Doskozil in Budapest:

„Sein demonstratives Techtelmechtel

mit FPÖ und mit

Orbán dürfte als Dolchstoß

in den Rücken von Pamela

Rendi-Wagner und der SPÖ

gelten.“

Paul Lendvai: Wer weiß, ob er

REDE & ANTWORT

PAUL LENDVAI

Der heuer zu seinem Neunziger vielgefeierte

und gewürdigte Journalist aus

Passion schreibt unermüdlich weiter.

Seine profunde Kenntnis der weltweiten und

europäischen Zeitgeschichte, die Begegnungen

mit politischen Größen, seine anhaltende Neugier und

seine Kunst des verständlichen Schreibens haben ihn zu einem

der prominentesten Journalisten Österreichs gemacht.

Der 1929 in Budapest als Sohn jüdischer Eltern geborene Paul

Lendvai wurde 1944 mit seinem Vater verschleppt und hat dank

eines Schweizer Schutzpasses in Budapest überlebt. 1953 wurde

er verhaftet und erhielt drei Jahre Berufsverbot.

1956 floh er über Warschau nach Prag und kam 1957 nach Wien.

Hier schrieb er für mehrere Zeitungen unter Pseudonym, um

seine in Budapest verbliebene Mutter zu schützen.

Seit 1959 ist Paul Lendvai österreichischer Staatsbürger. Er war

u.a. Korrespondent der Financial Times, gründete die Europäische

Rundschau und war Leiter der Osteuroparedaktion des

ORF und Intendant von Radio Österreich International und ist

Moderator der Diskussionsreihe Europastudio im ORF.

Zu seinen unzähligen Ehrungen gehört auch der im Jahr 2000

verliehene Ehrenpreis des Burgenländischen Journalistenclubs.

Das Buch „Die verspielte Welt Begegnungen und Erinnerungen“

ist das jüngste von bisher 18 Büchern, die Prof. Paul Lendvai als

exzellenter Kenner der Entwicklung Europas, Biograf von Bruno

Kreisky und scharfer Kritiker des Orbán-Regimes verfasst hat. Er

ist wie kaum ein anderer in der Lage, selbst erlebte Historie vor

aktuellem Hintergrund zu analysieren.

„DIE VERSPIELTE WELT

Begegnungen und

Erinnerungen“

Paul Lendvai im Gespräch

mit Walter Reiss

Veranstalter: Concentrum, Klangherbst Stadtschlaining,

Büchertraum Bad Tatzmannsdorf,

Verein Zukunft Stadtschlaining

Di, 12. November 2019, 19.30 Uhr

REDUCE Kultursaal

Bad Tatzmannsdorf

überhaupt noch Platz im Rücken

Rendi-Wagners gefunden

hat, es gab ja so viele Dolchstöße…

Ich fand das unglaublich.

Ich habe einen Brief aus Kreisen

der Landesregierung bekommen,

worin betont wird, dass ein

offizieller Besuch zu den guten

politischen Gepflogenheiten

und normalen Beziehungen

von Nachbarländern gehört.

Aber das ist ja nicht die Frage.

Das Problem ist das Timing!

Inmitten eines Wahlkampfes

aus dem Burgenland in dem

dank Hans Niessl das rot-blaue

Experiment gestartet wurde

im Stil eines Staatsbesuches zu

Orbán zu fahren, das ist nicht

sehr konstruktiv. Auch nicht

konstruktiv seiner eigenen

Partei gegenüber. Ich habe keine

persönliche Animosität gegen

Doskozil, aber ich bin kein

begeisterter Anhänger der Regierungsbeteiligung

einer Partei,

die solche Probleme hat, wie sie

im Ibiza-Video offensichtlich

wurden.

Sie haben ja den Ausbruch der

Causa Strache als „einen der

schönsten, überraschendsten

Tage meines Lebens“ bezeichnet

und gemeint, dieser

Skandal habe in Österreich

„eine heilende Krise entfesselt.“

Sehen Sie nach alldem,

was nach Ibiza-Video und

Nationalratswahl passiert ist,

immer noch die Chance auf

Genesung der Republik?

Paul Lendvai: Ich kann mir

nicht vorstellen, dass eine Partei

nie aus der Geschichte lernt.

Sie sind 1956 über Warschau

und Prag aus Ungarn geflohen

und 1957 nach Österreich gekommen.

Sie haben als Wiener

bitte umblättern >>

NOVEMBER 2019 5


Foto © LEXI

REDE & ANTWORT PAUL LENDVAI

Paul Lendvai gilt als profunder Kenner Ost- und Südosteuropas. Nach wie vor leitet

er die Sendung Europastudio des ORF

Korrespondent der „Financial

Times“ gearbeitet und dabei

das Burgenland kennengelernt.

Paul Lendvai: Ja, schon deshalb

habe ich ein besonderes Verhältnis

zum Burgenland: Ich habe

nämlich Anfang der 1960er-Jahre

als Korrespondent einen

meiner ersten Berichte über

Investitionen im Burgenland

verfasst. Wenn ich die Situation

von damals mit der heutigen

vergleiche, muss ich sagen: Es ist

unglaublich positiv, wie sich das

Land entwickelt hat.

Das Burgenland hat einen

großen Teil seiner Entwicklung

den Förderungen aus EU-Mitteln

vor allem in der Ziel-1-Periode

zu verdanken. Aber

gerade die Europäische Union

kann auch hierzulande nicht

mehr mit geradezu euphorischer

Zustimmung wie 1995

rechnen. Wie sehen Sie als

Europakenner diesen Imageund

Vertrauensverlust?

Paul Lendvai: Es war Bruno

Kreisky nicht der Erste, der gemeint

hat, Dankbarkeit sei keine

politische Kategorie. Übrigens

ist sie das oft auch in menschlichen

Beziehungen nicht. Es

scheint schon psychologisch

begründet zu sein: Wenn man

etwas hat, möchte man mehr

davon haben. Und ich glaube,

auch in der Politik gibt es den

6 NOVEMBER 2019

Wunsch, den vorhandenen

Aufbauprozeß noch mehr zu

beschleunigen.

Mächtige im Porträt

Ihr jüngstes Buch trägt den

Titel „Die verspielte Welt“.

Wer sind die Spieler, wer die

Verlierer?

Paul Lendvai: Da muss ich

sagen, dass es weder um Spieler

noch um Verlierer geht. Dieser

Titel war die Idee des Verlages.

Ich habe einen Titel über Macht,

Machtmissbrauch und deren

Folgen für die Menschen bevorzugt.

Aber wie so oft wollte der

Verlag einen griffigen Titel, der

sich gut verkauft. Und wie sich

schon nach der zweiten Auflage

zeigt, war das eine gute Idee. Ich

zeige darin anhand von Porträts

die verschiedenen Wirkungen

von Macht: Positive und negative.

Und ich schreibe auch darüber,

wie man Chancen verspielen

kann, etwa in Osteuropa. Das

Wichtigste in diesem Buch ist,

dass ich die Bedeutung von Personen

beschreibe. Zum Beispiel

erwähne ich die sehr zerstörerische

Haltung von Peter Handke

in seiner Sympathie für Serbien

und Slobodan Milošević oder die

verdienstvolle Tätigkeit des in

Wien geborenen britischen Verlegers

Lord Weidenfeld, der so

viel zur Versöhnung von Österreich

und Deutschland mit dem

Judentum beigetragen hat. Ich

schreibe auch über George Soros,

den ich persönlich kennengelernt

habe. Sie finden darin auch

Porträts von Persönlichkeiten aus

Polen oder Mazedonien, die man

vielleicht schon vergessen hat.

Besonders interessant finde ich

auch die Bedeutung Albaniens

für Europa. Es ist ähnlich wie

die Ungarn ein gespaltenes

Volk mit bewegter Geschichte,

historischen Belastungen und

aufkeimendem Nationalismus.

Albaner leben nicht nur in

Albanien, sondern im Kosovo, in

Mazedonien, Montenegro und

sogar in der Schweiz. Es sind

interessante Menschen und Völker,

die ich darzustellen versuche.

Und das in einer Form, die nicht

langweilig ist. Man muss nicht

unbedingt in einem pseudowissenschaftlichen

Jargon schreiben,

damit ein Buch von Bedeutung

ist. Es kommt darauf an, dass

die Menschen auch verstehen,

was man sagen will. Das zählt

für mich in meiner Tätigkeit als

Journalist und Zeithistoriker.

Guter Journalismus

bleibt wichtig

Stichwort Journalismus: Sie

gelten ich zitiere den Präsidenten

der Israelitischen Kultusgemeinde,

Oskar Deutsch

als „einer der klügsten Köpfe

Österreichs“ und sind einer der

angesehensten und vielfach mit

Auszeichnungen und Preisen

bedachten Journalisten dieser

Republik. Wie geht es Ihnen,

wenn Sie von „Lügenpresse“

hören und dem pessimistischen

Befund, dass man Qualitätsjournalismus

bald mit der Lupe

suchen muss?

Paul Lendvai: Ich halte den

Journalismus und die Medien

für ein Fundament der Demokratie.

Ohne freie Presse, ohne

freie Medien ist der Weg für

die schlimmsten Systeme offen.

Das erleben wir in Russland, das

erleben wir in China. Das kann

man auf Dauer nicht ignorieren,

weil es zum Zusammenbruch

von Strukturen und zu gefährlichen

Situationen führt. Ich

persönlich sehe im Journalismus

einen faszinierenden Beruf, der

nie langweilig wird. Leider wird

der Beruf nicht sehr geschätzt,

wie wir aus Umfragen wissen.

Ein bekannter italienischer

Historiker hat vor 30 Jahren

gemeint, die Politik habe so

abgewirtschaftet, dass sogar die

Journalisten geschätzt würden.

Es gab immer Persönlichkeiten

wie Hugo Portisch, der so viel für

Erziehung und Aufklärung der

Österreicher getan hat wie es der

Leistung von mehreren Universitäten

entspricht. Natürlich

gibt es die Gefahr der Nivellierung,

der Provinzialisierung und

des Niveauverlustes durch die

sozialen Medien. Journalisten

bleiben genauso wichtig wie unabhängige

Zeitungen, Radio und

Fernsehen.

Wer so leidenschaftlich für

journalistisches Wirken in

Freiheit plädiert, wird wohl

seine Passion nicht so schnell

aufgeben. Werden Sie also

weiter Analysen, Kommentare

und Bücher schreiben?

Paul Lendvai: Ja, solange mein

Kopf in Ordnung ist. Friedrich

Torberg hat einmal in einer

autobiografischen Skizze gesagt:

„Ich mache alles weiter, bis mir

etwas überzeugend misslingt.“

Das versuche ich auch. Der große

Philosoph des Managements

Peter F. Drucker hat als Neunzigjähriger

noch Bücher und für

den „Economist“ geschrieben,

und der deutsche Schriftsteller

Hans Magnus Enzensberger, er

wird im November 90, hat im

Vorjahr drei Bücher und heuer

eines mit 500 Seiten verfasst.

Die Grundlage meines Schaffens

ist die Neugier. Solange man

Interesse hat, neugierig ist und

sich aufregt, ist es völlig unwichtig,

wie alt man ist.

www.prima-magazin.at


Spannende Urnengänge

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Nach der Nationalratswahl sind zunächst

die Steirer und danach die Burgenländer aufgerufen, einen neuen

Landtag zu wählen. Darüber hinaus ist auf Bundesebene noch vieles

offen. Wir leben in interessanten Zeiten.

Kommentar

von Peter Sitar

Kaum ist die letzte vorgezogene

Wahl (Nationalrat)

geschlagen, stehen schon

die nächsten vor der Tür.

Davon können die Steirer

und die Burgenländer ein gar‘

fröhlich Lied singen. In der

Steiermark werden die Wähler

am 24. November zu den

Urnen gerufen, im Burgenland

am 26. Jänner.

In beiden Bundesländern

gibt es seitens der SPÖ zwei

Persönlichkeiten, die sich

in ihrer aktuellen Position

erstmals den Wählern stellen

werden. In der Steiermark ist

das SPÖ-Landesvize Michael

Schickhofer, im Burgenland

zieht Landeshauptmann

Hans Peter Doskozil erstmals

als solcher in die Wahlarena

ein.

In der Steiermark liegt derzeit

nach allen Umfragen die ÖVP

mit ihrem Spitzenkandidaten

Landeshauptmann Hermann

Schützenhöfer vorne. Dahinter

ist allerdings einiges in Bewegung

geraten. Nach aktuellen

Umfragen profitiert die SPÖ

augenscheinlich von der Krise

der FPÖ Ibiza-Video, Spesenaffäre

und liegt auf Platz

zwei. Wie es konkret nach der

Landtagswahl in der Steiermark

weitergehen wird, hängt

von den Regierungsverhandlungen

und von den Entwicklungen

auf Bundesebene ab.

Gespannt darf man auch auf

das Ergebnis im Burgenland

sein. Liegt doch den

Genossen das Ergebnis der

Nationalratswahl vom September

2019 im Burgenland

schwer im Magen. Erstmals

seit Jahrzehnten wählte das

Burgenland mehrheitlich

Türkis und beendete damit

die rote Erbpacht im östlichsten

Bundesland Österreichs

bei Nationalratswahlen.

Zwar ist klar, dass die Wähler

heute sehr genau zwischen

Nationalrats-, Landtags- oder

Gemeinderatswahl zu unterscheiden

wissen, ob Hans

Peter Doskozil bei der Landtagswahl

2020 seine SPÖ

tatsächlich als erster über die

Ziellinie führen kann, darf

mit Spannung erwartet werden.

Für die ÖVP ist das Ziel

klar: Sie will unbedingt wieder

in die Regierung, aus der

sie seit 2015 abgemeldet ist.

Seither regiert im Burgenland

eine Koalition von SPÖ und

FPÖ sehr zum Missfallen

einiger Genossen in Wien.

Werben mit Projekten

Landeshauptmann Hans

Peter Doskozil versucht mit

konkreten Vorhaben beim

Wahlvolk zu punkten: Etwa

der Anstellung von Angehörigen

bei der Hauskrankenpflege,

dem Mindestlohn von

1.700 Euro im Landesbereich

und dem Gratis-Kindergarten.

Wenig Konkretes

gibt es seitens der SPÖ etwa

zum Thema Mobilität. Aber

auch der Herausforderer der

ÖVP, Landesparteiobmann

Thomas Steiner, tritt erstmals

als Spitzenkandidat zu einer

Landtagswahl an. Er kann

auf Rückenwind der Bundes-ÖVP

hoffen. Eng könnte

es für FPÖ-Landesvize

Johann Tschürtz werden. Ob

er nochmals in die Regierung

kommt, wird sehr stark vom

Wahlergebnis der angeschlagenen

Blauen abhängen.

Was die Wahl in der Steiermark

betrifft, dürfte es

vorher zu keiner Festlegung

der Bundes-ÖVP auf einen

möglichen Regierungspartner

kommen. Wobei sich Sebastian

Kurz auf einem politischen

Minenfeld erster Ordnung

bewegen muss. Zwar hat er

klar die Wahl gewonnen,

doch mit Koalitionspartnern

ist es mehr als schwierig.

Und eines dürfte Sebastian

Kurz auch klar sein. Nach ein

paar Monaten wieder eine

Regierung platzen zu lassen,

werden ihm die Wähler

schwerlich verzeihen.

p.sitar@prima-magazin.at

KONSUMENTENSCHUTZ & MIETRECHTSBERATUNG

Außensprechstelle Oberwart

KONSUMENTENSCHUTZ & MIETRECHTSBERATUNG

KONSUMENTENSCHUTZ & MIETRECHTSBERATUNG

Außensprechstelle Oberwart

Außensprechstelle Oberwart

Konsumentenschutz geht alle an! Besonders in rechtlichen Fragestellungen

ist es oftmals schwierig, kompetente Antworten zu geben. Die

Konsumentenberatung beim Amt der Burgenländischen Landesregierung

Konsumentenschutz bietet daher Beratungstermine geht alle an! in Ihrer Besonders Nähe an! in rechtlichen Fragestellungen

ist Konsumentenschutz es oftmals schwierig, geht alle an! kompetente Besonders Antworten in rechtlichenzuFragestellungen

geben. Die

Konsumentenberatung ist es oftmals schwierig, beim Amt kompetente der Burgenländischen Antworten zu Landesregierung

geben. Die

Bezirkshauptmannschaft Oberwart

bietet Konsumentenberatung daher Beratungstermine beim Amt in Ihrer derNähe Burgenländischen an!

Landesregierung

bietet daher Beratungstermine Termine in Ihrer 4. Quartal Nähe an! 2018

jeweils von 8.00 12.00 Uhr

Bezirkshauptmannschaft Oberwart

Bezirkshauptmannschaft Termine Freitag, 4. 12. Quartal Oktober 2018 Oberwart

jeweils

jeweils Termine

von 8.00

Freitag, von 4. 09. 8.00 Quartal

- 12.00

November 12.00 2018

Uhr

Uhr

jeweils Freitag, von 23. 8.00 November 12.00 Uhr

Freitag, 12. Oktober

07. Dezember

Freitag, 15. 09. 12. November

Oktober

Freitag, 21. Dezember

Freitag, 23. 09. Freitag, 29. November

Freitag, 07. 23. Dezember November

Freitag, 21. 07. Dezember

Für telefonische Auskünfte Freitag, stehen 21. die Dezember Jurist/innen beim Amt der

Burgenländischen Landesregierung von Montag bis Freitag jeweils

von 8.00 bis 12.00 Uhr für Anfragen zur Verfügung:

Für telefonische Telefonnummer: Auskünfte stehen 057/600-2346

die Jurist/innen beim Amt der

Burgenländischen Für telefonische Auskünfte Landesregierung stehen die von Jurist/innen Montag bis beim Freitag Amt jeweils der

Burgenländischen von 8.00 bis Landesregierung 12.00 Uhr für Anfragen von Montag zur Verfügung: bis Freitag jeweils

von 8.00 bis Telefonnummer: 12.00 Uhr für Anfragen 057/600-2346 zur Verfügung:

Telefonnummer: 057/600-2346

NOVEMBER 2019

7


WERBUNG

Diplom für Hygiene-Management

an der HLW Hartberg

In Kooperation mit dem WIFI erwerben die Schüler/innen das Diplom

für Hygiene-Management im Lebensmittelbereich.

Beim Elternabend präsentierten Martina

Sonnleitner vom WIFI Steiermark und

Direktorin Helga Schöller die Eckpunkte des

Martina Sonnleitner und Direktorin Helga Schöller

Lehrgangs „Diplomierte/r Hygiene-Manager/

in“, den die Schüler/innen von HLW und

Aufbaulehrgang sehr kostengünstig binnen

eines Jahres absolvieren können.

Mit diesem Schuljahr hat die HLW Hartberg

die innovative Vertiefung Lebensmittel-Management

gestartet, die für die innerbetriebliche

Schnittstelle von Produktion, Vertrieb

und Marketing im Lebensmittelbereich

qualifiziert.

A great place for

learning … because

education matters!

www.hlw-hartberg.at

T: 050248059

HLW Hartberg

HLW mit Lebensmittel-Management

Gesunde Ernährung, Sensorik, Nachhaltigkeit,

Lebensmittel & Hygienemanagement,

Food Sales & Social Media Marketing

HLW Aufbaulehrgang für

wirtschaftliche Berufe

In 3 Jahren zur HLW-Matura nach Fachschule,

Handelsschule oder Lehre

TAG DER OFFENEN TÜR

Freitag, 22. Nov. 2019, 12.00 19.00 Uhr

LANGE NACHT DER HLW

Freitag, 17. Jan. 2020, 17.00 21.00 Uhr

Foto © zVg

Werbung

Saubere Luft sorgt für

natürliche Trocknung.

Natürliche Trocknung

sorgt für saubere Luft.

Energiespar-Quiz:

Jetzt 2.000 Euro

gewinnen!

Vom Wäschetrocknen an der frischen Luft bis zum richtigen Lüften, von energieeffizienten Geräten bis zur

ökonomischen Beleuchtung es gibt viele Möglichkeiten, sinnvoll Energie zu sparen. Energie Burgenland

unterstützt Sie dabei mit wertvollen Tipps und Bonuspunkten, mit denen Sie beim Kauf energieeffizienter

Geräte bares Geld sparen. Jetzt informieren und gewinnen: www.energieburgenland.at/energiesparquiz

8 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


GEORG ROSNER

IM FOKUS

Foto © prima!

„Alles ist möglich“

Mit einem beachtlichen Maß an Zuversicht geht Oberwarts

Bürgermeister und ÖVP-Landtagsabgeordneter Georg Rosner in

die Landtagswahl im Jänner 2020. Oberstes Ziel dabei ist, wieder

in die Landesregierung zu kommen. Die Chancen dafür stehen

nicht so schlecht. Peter Sitar

Zurzeit wird das Burgenland von einer

SPÖ-FPÖ-Koalition regiert. Die ÖVP

fristet im Landtag das harte und ungewohnte

Los der Opposition. Bei der

Nationalratswahl im September überholte

die ÖVP erstmals die SPÖ und wurde

klar stimmenstärkste Partei. Eine Vorgabe

für die Landtagswahl? „Die Wähler sind

viel mobiler geworden und wissen genau

zu unterscheiden, zwischen Nationalrats-,

Landtags- oder Gemeinderatswahl“,

gibt sich der ÖVP-Abgeordnete bewusst

zurückhaltend. Allerdings bestätigt er,

dass es diesmal deutlichen Rückenwind

seitens der Bundes-ÖVP gibt. Daher sei

seiner Meinung nach bei der kommenden

Landtagswahl im Burgenland „alles

möglich“.

Wunschziel

Regierungsbeteiligung

Oberstes Ziel der ÖVP bei dieser Wahlauseinandersetzung

sei es, wieder in die

Regierung zu kommen: „um zu gestalten“.

Und Rosner macht zugleich auch

Werbung für die eigene Fraktion. Man

sei Bürgermeisterpartei, landesweit gut

aufgestellt und verfüge über ausreichende

personelle Ressourcen. Er wolle dem

jetzigen Regierungspartner FPÖ nicht

zu nahe treten, aber gerade an diesen

Qualitäten mangle es den Freiheitlichen.

Grundsätzlich sei er aber der Meinung,

dass die stimmenstärkste Partei nach der

Landtagswahl auch den Landeshauptmann

stellen solle.

Bezirkstour

Damit die ÖVP möglicherweise auch die

stimmenstärkste Partei auf Landesebene

wird, begibt sich Rosner nun bereits zum

dritten Mal auf Tour durch den Bezirk

Oberwart und wird alle 32 Gemeinden

besuchen. Titel der Tour: „Reden mit

Rosner“. Ob das eine Vorleistung für eine

Karriere in der ÖVP Burgenland sei, verneint

der Politiker: „Ich bin gerne Landtagsabgeordneter,

aber mein Herz schlägt

für das Bürgermeisteramt von Oberwart.“

Parteiobmann und VP-Spitzendkandidat

Thomas Steiner, seines Zeichens auch

Bürgermeister von Eisenstadt, gehe es

ähnlich. In den nächsten Wochen und

Monaten gehe es nun darum, Steiner und

die ÖVP mit voller Kraft zu unterstützen,

damit „Alles ist möglich“ nicht nur ein

Wunschtraum bleibt. Im Gemeinderat

von Oberwart steht Rosner einer kämpferischen

Opposition gegenüber, die ihm

Georg Rosner

Georg Rosner, geboren 1962, ist gelernter

Vermessungstechniker. Er war von 2010

bis 2012 Vizebürgermeister von Oberwart.

2012 konnte Rosner die Stichwahl

gegen Gerhard Pongracz als Bürgermeister

für sich entscheiden. Seit 2015

sitzt er für die ÖVP im Burgenländischen

Landtag. 2017 wurde er mit deutlicher

Mehrheit als Bürgermeister wiedergewählt,

seit 2018 ist er auch ÖVP-Bezirksparteiobmann

von Oberwart.

vorwirft, sie kaum oder mangelhaft zu

informieren.

Rosner ist VP-Bezirkschef von Oberwart,

sein Gegenüber bei der SPÖ heißt Hans

Peter Doskozil. Abseits aller politischen

Auseinandersetzungen wünscht Rosner

Doskozil „alles Gute und eine vollständige

Genesung“ nach dessen Stimmband-Operation.

Das Verhältnis zu Doskozil sei

korrekt, und er hoffe, gemeinsam mit

Landeshauptmann Doskozil möglichst

viel für die Region umsetzen zu können.

Konfliktpunkt Bahnreaktivierung

Eine Sachfrage, die die beiden jedoch

trennt, ist die Frage der Zugsverkehrs im

Bezirk Oberwart. Rosner: „Ich bin für die

Wiederaufnahme des Personenverkehrs

von Oberwart über Friedberg nach Wien.“

Das sei in Zeiten des wachsenden Umweltbewusstseins

und der täglichen Staus vor

Wien ein Gebot der Stunde. Außerdem

tritt Rosner für eine Bahnverbindung von

Oberwart nach Szombathely ein. Ein

Projekt, dem von Landeshauptmann Hans

Peter Doskozil bisher immer eine klare

Absage erteilt worden ist. Aber wer weiß,

ob das in Stein gemeißelt ist: Immerhin

gelte ja das Motto: Alles ist möglich.“

NOVEMBER 2019

9


GESUNDHEIT XXX

Foto © shutterstock

Jetzt tu‘ ich

was für mich!

Sie kennen das? Das Gefühl, dass man wie ein Hamster im Rad rennt, zu wenig Schlaf bekommt,

ungesund isst und der Tag ohnehin immer viel zu kurz ist, weil man noch unendlich viel zu erledigen

hätte. Und obwohl man alles gibt, hat man immer ein schlechtes Gewissen, weil nie genug Zeit

bleibt. Für die Kinder, die Partnerschaft, den Haushalt, ... aber Stopp! Jetzt sind SIE dran! Gönnen Sie

es sich, etwas für Ihr Glück zu tun! Wir haben außerdem auf den Seiten 12-16 Geschichten von Menschen,

die etwas in ihrem Leben geändert haben.

„Me Time“ ist angesagt!

Der Tag beginnt am besten

damit, sich etwas vorzunehmen,

auf das man sich freut.

Ein Treffen mit der besten

Freundin, ein Bier mit einem

Kumpel, abends in einem Buch

weiterlesen oft sind es kleine

Dinge, die uns mit einem Lä-

cheln durch den Tag bringen.

Ein Kaffee zwischendurch

ist genau das Richtige, um

runterzukommen. Wichtig ist

dabei, das Handy wegzulegen.

Facebook und Instagram sind

in dieser Zeit tabu. Also Augen

zu und für ein paar Minuten an

etwas Schönes denken.

>>

Trainiere zum top Preis im modernsten

Studio der Region!

Nach einem Erstgespräch mit individueller Trainingsplanerstellung und

Einschulung kannst du bei uns rund um die Uhr trainieren. Neben von

uns geleiteten Gruppenkursen bieten wir auch virtuelle Kurse von Les

Mills an. Mit dem EMS-Training bekommst du ein 20-minütiges Personaltraining.

Entspannen kannst du dich in unserem Wellnessbereich

mit finnischer Sauna und Dampfbad.

Zur Überprüfung deiner Fortschritte kannst du Körperanalysemessungen

auf unserer BIA-Waage durchführen lassen, um deine Muskelmasse

und deinen Körperfettanteil im Überblick zu behalten.

Wir bieten eine faire Preisstaffelung je nach gewünschten Leistungen

- schon ab € 29,90 monatlich! Auch Monatsabos und 10-er Blöcke sind

möglich. www.fitter-hirsch.com

Werbung

10 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


JETZT TU ICH WAS FÜR MICH

IM FOKUS

Körper und Seele gehen Hand in Hand.

Damit es uns psychisch gutgeht, müssen

wir auch auf den Körper achten. Wer in

Bewegung bleibt, fühlt sich einfach fitter.

Also raus in der Mittagspause an die

frische Luft. Der restliche Tag wird gleich

viel besser.

Musik beeinflusst unsere Stimmung. Wenn

also keiner in der Nähe ist, ruhig mal etwas

lauter aufdrehen und tanzen. Und selbst,

wenn man dabei entdeckt wird. So what!

Tanzen macht happy.

Sie sich, wenn Sie etwas geschafft haben.

Sie müssen ja nicht gleich lautstark die

Welle für sich selbst schlagen. Ein Schulterklopfen

in Gedanken reicht und man

lächelt dabei ganz automatisch.

„Nein“ zu sagen, fällt vielen schwer. Man

übernimmt dabei sehr schnell zu viele Aufgaben

und Verantwortung. Doch das kann

man üben. Auf den richtigen Moment

kommt es an. Ein „Nein“ hat auch etwas

mit Eigenverantwortung zu tun.

Brainfood statt Schokolade. Mit Süßigkeiten

im Bauch wird man träge und

unzufrieden. Wer also naschen will, greift

besser zu was Gesundem.

Unsere Gedanken steuern unser Handeln.

Wer negativ denkt, kommt nicht gut durch

den Tag. Deshalb Rücken aufrichten, den

Hebel umlegen und positiv denken. Wer

dies trainiert, wird eine optimistischere

Lebenseinstellung bekommen und die ist

die Basis zum Glücklichsein.

Loslassen ist eines der schwersten Dinge

in unserem Leben. Wer aber an der

Vergangenheit hängt, lässt wenig Platz

für Neues. Ausmisten ist also angesagt.

Sich von Dingen zu trennen, denen man

schwermütig hinterhertrauert, kann unendlich

befreiend sein. Das Leben hält noch

viele Türen bereit, die man öffnen kann.

0664/411 35 57

Sich selbst zu loben, ist für die meisten von

uns schwierig. Die eigene Leistung steht viel

zu oft im Hintergrund und wird zu wenig

wertgeschätzt. Das ist frustrierend. Freuen

GUTSCHEIN-

AKTION

GUTSCHEIN-

BESTELLUNGEN:

Tel: 03333/500-1

oder einfach und

bequem ausdrucken

www.heiltherme.at

GÜLTIG VON 01.11. 22.12.2019

Ab einem Gutscheinwert von

€ 200,00 schenken wir Ihnen:

• einen Thermeneintritt oder

• einen Eintritt ins Salinarium oder

• eine Zirkeltrainings-Einheit

„Queenax“

„LIEBSCHER & BRACHT“-ENGPASSDEHNUNG

Durch die LnB-Engpassdehnung wird die Bewegungsweite in den Gelenken

verbessert und die Schmerzfreiheit bleibt erhalten. Jetzt jeden Montag und

Freitag Training in der Gruppe im Fitnessraum der Heiltherme Bad Waltersdorf!

LnB-ENGPASSDEHNUNG

IN DER GRUPPE

Montag: 18.15 19.15 Uhr

Freitag: 15.30 16.30 Uhr

im Rahmen des Thermeneintrittes € 9,00

LnB-TREUEPASS

10er-Block für LnB-Engpassdehnung

in der Gruppe

(auch ohne Thermeneintritt möglich)

pro Person € 130,00

www.heiltherme.at

Heiltherme Bad Waltersdorf, Thermenstraße 111, 8271 Bad Waltersdorf

Tel: 03333/500-1, office@heiltherme.at

NOVEMBER 2019

11


IM FOKUS JETZT TU ICH WAS FÜR MICH

Foto © Nico Mühl

Positiv denken!

Elke Ifkovits war 26 Jahre, als sie die Veränderung merkte. Sie

konnte kaum mehr ihren Durst stillen vorwiegend war es das

Verlangen nach süßen Getränken. Innerhalb kürzester Zeit

nahm sie enorm an Gewicht ab. Dann kam die Diagnose: Diabetes

Typ 1. Seit 14 Jahren lebt sie nun damit. Und es geht ihr gut,

sagt sie. Die Krankheit habe sie angenommen. Das ist ihr Weg,

damit umzugehen. Nicole Mühl

Elke Ifkovits ist Werbeprofi und leitet den Anzeigenbereich

des prima! Magazins und sie ist Diabetikerin

Ein Heißhunger nach

Süßem. Das war untypisch für

Elke Ifkovits. Als sie sich eines

Tages auf die Waage stellte,

wurde ihr schlagartig bewusst,

dass etwas nicht stimmte. Acht

Kilo Gewichtsverlust in drei

Wochen. „Man kommt dann

auf alles Mögliche. Ich dachte

wirklich, dass ich Krebs habe“,

erzählt sie. Der Blutbefund

Alles

Handarbeit

12 NOVEMBER 2019

bei ihrem Hausarzt brachte

eine andere Diagnose hervor:

Diabetes bei einem Wert von

450 mg/dl (Normalwert 70 bis

100). Und das mit 26 Jahren.

Ihr Langzeitzucker lag bei 12,3

Prozent (etwa bei 6 beginnt

Diabetes). Eine Diagnose, die

das Leben verändert. Doch

Elke Ifkovits sah dieses Schicksal

von einer anderen Seite.

das

Auf


graƒik•u•m

Pinkafeld

STRICKTAG

Mo., 4. Nov. 2019

8.30 - 12.00 u. 14.30 - 18.00 Uhr

Die neuesten Trends, Tipps u.

viele Neuheiten zum Thema

Stricken und Häkeln.

Gratis

Kaffee & Kuchen,

Getränke!

-10%

gesamte Wollsortiment

am

4.

W

2019

Nov.


7423 Pinkafeld I Bruckgasse 11

Tel.: 03357/43677 I office@ritas-eck.at

www.ritas-eck.at

„Diabetes ist eine wirklich ernst

zu nehmende Erkrankung,

die zum Tod führen kann. Ich

dachte von Anfang an ‚Mit

Diabetes kannst du leben.‘

Das halte ich mir immer vor

Augen, und deshalb kann ich

die Krankheit auch besser annehmen.“

Veränderungen

Etwa sechs Mal täglich setzt

sie sich selbst die Insulinspritze.

An das erste Mal kann sie

sich noch gut erinnern. Ganz

bewusst habe sie die Nadel

am Bauch angesetzt und ganz

langsam das Insulin hineingedrückt.

Nach 14 Jahren ist es

Routine. Wie viele Einheiten

sie vor jedem Essen spritzen

muss, ebenso. „Anfangs habe

ich natürlich alles abgewogen.

Aber ich hatte schnell herausgefunden,

wie viel Insulin ich

Delia Schöck, MA

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision

Individualpsychologie

Hauptplatz 11 Atrium, 2. Stock

A-7400 Oberwart

+43 (0) 677 62399896

delia.schoeck@gmx.at

für welche Nahrungsmittel

spritzen muss“, sagt sie achselzuckend.

Und natürlich ist Zucker

zu vermeiden. „Aber weil

ich diese Krankheit als Teil von

mir akzeptiere, fühle ich mich

auch nicht eingeschränkt. Ich

hadere nicht“, sagt sie.

Was ihr seither wichtig ist, ist

Stress und Kummer fern zu

halten. Das bringt ihren Insulinhaushalt

durcheinander. „Da

schau ich heute besser drauf“,

sagt sie. Und dass sie positive

Menschen in ihrem Umfeld

hat. „Ich hatte das Glück, dass

ich immer eine tolle Familie

und Freunde an meiner Seite

hatte. Die Krankheit hat mir

das bewusst gemacht. Mit solchem

Rückenwind kann einem

im Leben nichts passieren.“

Und mit einer solch positiven

Lebenseinstellung wohl auch

nicht.

www.prima-magazin.at


JETZT TU ICH WAS FÜR MICH

IM FOKUS

Foto © Nico Mühl

Knapp 130 Kilogramm hat er auf die Waage

gebracht. Schon allein die kleinste körperliche

Betätigung war für ihn wie ein Marathonlauf.

„Ich bin einfach nicht mehr satt geworden“,

sagt er heute rückblickend. Sein Arzt meinte,

dass er auf dem besten Weg sei, Diabetiker

zu werden. Von Wohlfühlen war absolut keine

Rede mehr. Das war im Jahr 2015. Oberwarts

Stadtwirt Raimund Schmidinger hat diesem

Zustand ein Ende gesetzt und abgenommen.

45 Kilogramm! Sein Gewicht hat er gehalten

und ist seither rundum mit sich zufrieden. Wie

er das schafft und was er für sich tut, hat er

uns erzählt. Nicole Mühl

Oberwarts Stadtwirt Raimund Schmidinger hält sein Gewicht mit 45 Kilo weniger

seit Jahren. Seine Frau Elisabeth unterstützt ihn dabei tatkräftig

Nicht warten, sondern anfangen!

Ein Mineralwasser steht vor

ihm, und während des Gespräches

nimmt er immer wieder

einen Schluck. „Früher habe ich

rund zwei Liter Limonade am

Tag getrunken“, blickt er zurück.

Heute gönnt er sich nur

ab und zu eine Cola „zero“,

fügt er schnell hinzu. Das ist

nur ein Bereich, den er seit dem

Jahr 2015 geändert hat. In seinem

Wirtshaus konnte er kulinarisch

immer aus dem Vollen

schöpfen. Eine Portion hat

nicht gereicht. Dazu kam das

Essen zwischendurch. „Irgendwann

verlernt man, auf seinen

Körper zu hören. Das Hungergefühl

war ständig da. Satt

wurde ich nie“, sagt er. Dann

kam die Warnung des Arztes,

dass bei dieser Lebensweise

Herz und Bauchspeicheldrüse

einfach nicht mehr mitspielen.

Hinzu kam, dass er seine

heutige Frau Elisabeth kennenlernte

und diese maßgeblich

an seinem folgenden Entwicklungsprozess

beteiligt war, wie

er mit einem Lächeln zugibt.

„Meine Frau führt ein Power

Plate- und Abnehmstudio ein

paar Meter neben meinem Lokal.

Sie hat mich zwei Mal die

Woche zum Training animiert“,

erzählt er. Der Vorteil für ihn

war, dass dieses Training wenig

Zeit beansprucht und sich als

enorm effektiv erwies. „In meinem

Beruf muss ich die wenige

freie Zeit genau einteilen, und

da waren die zwanzig Minuten

auf der Platte gerade richtig“,

erklärt er.

Doch ohne Umstellung der

Ernährung nutzt das beste

Training nichts. Das wusste

er und verbannte Zucker und

Kohlenhydrate komplett von

seinem Speiseplan. Low Carb

Gerichte gibt es seither auch

auf der Karte in seinem Lokal.

Wichtig war für ihn vor allem,

dass er sich zum Essen Zeit

und Ruhe nimmt. Früher hat

er im Lokal schnell das Essen

hinuntergeschlungen. „Da

wirst du nicht satt“, weiß er

heute. Das hat er geändert.

Essen braucht Ruhe und ein

wenig mehr Zeit als fünf

Minuten. Heute genießt er es

bewusst.

Genießen ist erlaubt!

Das Wort Diät mag er gar

nicht. „Es war eine Ernährungs-

und Lebensumstellung“,

betont er. Obwohl er

zwölf Stunden als Stadtwirt

täglich auf den Beinen ist, geht

er nach wie vor zum Training.

„Da achtet meine Frau darauf“,

sagt er mit einem Augenzwinkern.

Und weil er eben auch

ein Gourmet und Genießer ist,

sind gelegentliche Ausreißer

mit einem 6-Gänge-Menü

auch erlaubt. Hin und wieder

esse er auch seine geliebten

Knödel. „Aber heute steht

das eben nicht mehr auf der

Tagesordnung, sondern ist

etwas Besonderes“, sagt er.

Sündigen sei erlaubt. „Ich will

mich ja nicht kasteien, sondern

das Leben genießen.“ Und das

kann er heute, mit rund 45

Kilo weniger, mehr denn je.

Ein Patentrezept gebe es nicht,

meint er und fügt dann hinzu:

„Eines ist aber für alle, die

etwas in ihrem Leben ändern

wollen, immer gleich: Man

muss endlich anfangen und es

tun. Das ist der schwierigste,

aber sicherlich der wichtigste

Schritt.“

PhysioPraxis 3

Prävention Akuttherapie Rehabilitation

Elisabeth Jandrisevits | Verena Resch | Oliver Schmidinger

Gesundheitszentrum Oberwart, Röntgengasse 26/12 (2. Stock)

+43 650 822 56 81, office@physiopraxis3.at, www.physiopraxis3.at

PhysioPraxis 3

Prävention Akuttherapie Rehabilitation

NOVEMBER 2019

13


IM FOKUS XXX

Wenn man das Thema Suizid anspricht, wird jedem

ein wenig mulmig. Am liebsten würden wir dann

die Geschichte von jemandem lesen, der es aus

der Krise geschafft hat und heute wieder

zufrieden lebt. Doch leider ist das

Thema Suizid keines mit

automatischem Happy-End.

Nahezu jeder kennt

jemanden, der einen

kannte, der sich

selbst das Leben

genommen hat.

Olga Seus

Mehr dazu

auf unserer

Website!

Rubrik: Im Fokus

Foto © shutterstock

Wenn alles zu viel wird

Und nun kommen sie wieder: Diese

langen kalten, dunklen Tage im November.

Wenn es nicht richtig hell werden will,

wenn alles sinnlos erscheint, ausweglos und

grau wie das Wetter. Da hat nahezu jeder

einmal einen Durchhänger. Wenn akute

Krisen hinzukommen, wie Verlust von z.B.

Beziehungen, Kündigung, ein Unfall, die

Diagnose einer schweren Krankheit oder

dergleichen ist plötzlich das gesamte Leben

grau und ausweglos. Das ist dann so wie

in einem Raum zu sein, der geflutet wird,

und man kann kaum noch den Kopf über

Wasser halten, und irgendwann sieht man

panisch nur noch den einen Notausgang

das „Lebens-Haus“ zu verlassen. „Wir sprechen

da nicht von Selbstmord“, so Susanna

Truschnig vom GO-ON-Kompetenzzentrum

für Suizidprävention in Hartberg.

„Es geht hier nicht um ein Verbrechen, es

geht um eine ganz große Krise, um eine

sogenannte suizidale Enge. Deswegen ist

auch der Begriff ‚Freitod‘ irreführend. Es ist

in der akuten Krise nicht mehr eine freie

Entscheidung, es wirkt eben wie der geschilderte

letzte Ausweg, um einer scheinbar

nicht zu bewältigenden Situation zu

entkommen.“ Nachgewiesen funktioniert

sogar unser Gehirn in einer suizidalen

Krise anders als in anderen Situationen, es

fällt die Barriere des Selbstschutzes. Dementsprechend

ist jemand, der bereits einen

Suizidversuch hinter sich und diese Barriere

schon einmal überschritten hat, ein Leben

lang gefährdeter, es erneut zu versuchen.

Reden hilft

Es lassen sich statistisch etliche Faktoren

finden, die als Risikofaktor gelten. Zum

einen sind Männer in der Suizidstatistik

deutlich Vorreiter, denn das gesellschaftliche

Männerbild und auch das gelebte

Mann-Sein lassen keine unbewältigbaren

Situationen zu. Das heißt, in einem Krisenfall

ist Mann weniger fähig, Hilfe zu suchen

und anzunehmen oder einfach nur darüber

zu reden. „Reden hilft auf jeden Fall“, so

Susanna Truschnig weiter. „Man kann

durch direktes Ansprechen einer Person auf

befürchtete Selbsttötungsabsichten keinen

Suizid auslösen. Auch wenn als erste Reaktion

vielleicht eine Abwehr erfolgt, kann

ein offenes Ansprechen einen Denkanstoß

geben, sich professionelle Hilfe zu suchen.“

Die Scham vor Hilfe

Das Alter ist ein weiterer Risikofaktor. Ältere

Menschen vereinsamen oft oder fühlen

sich nutzlos. Schlimmer noch sie erleben

sich selbst als Last. Auch ein Land-Stadt-

Psychotherapeutische Praxis Steinamangererstraße 4/3, 7400 Oberwart

Gottfrieda Maria Kaiser MEd

0664 396 03 07

gottfriedakaiser@gmx.at

www.meinetherapeutin.at

Mag. Edith Vogljäger

0664 350 18 97

deinetherapeutin@gmx.at

www.deinetherapeutin.at

Ulrike Zigner MEd

0664 435 69 44

uzigner@aon.at

www.ulrikezigner.wixsite.com/Psychotherapeutin

Psychotherapie Inserat_v01.indd 1 10.10.2019 12:18:01

14 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


JETZT TU ICH WAS FÜR MICH

IM FOKUS

gefälle ist zu bemerken. Wenn es wenig

öffentliches Leben gibt und gleichzeitig die

soziale Kontrolle (den Normen der Gesellschaft

entsprechen) hoch ist, gibt es wenig

Ausweichmöglichkeiten aus einer Situation.

Hinzu kommt die Scham, sich Hilfe zu

suchen die Nachbarn könnten es mitbekommen.

Da gilt der Suizid manchen als

weniger ehrenrührig als offen zuzugeben,

etwas nicht zu können.

Die meisten Suizide werden im

Vorfeld angekündigt

Apropos reden: Die weit verbreitete Mär,

dass, wer einen Suizid ankündige, keinen

begehe, stimmt nicht. Vielmehr das

Gegenteil ist der Fall: In etwa 80 Prozent

aller Selbsttötungen gibt es eine Art Ankündigung

im Vorfeld. Doch diese wird

oft erst im Nachhinein als solche erkannt.

„Ja, der hat gerne mal ein Witzchen drüber

gemacht, dass er jetzt Schluss macht. Und

plötzlich hat er es wirklich getan“ oder „sie

war ja öfter schlecht drauf, hat öfter gesagt,

sie wisse nicht weiter. Aber bisher hat sie

sich immer wieder nach oben gekämpft“,

hört man oft von Hinterbliebenen und

ratlosen Freunden. Doch wie kann man ein

harmloses Dahergerede von einer echten

Ankündigung unterscheiden? „Ein Patentrezept

gibt es da nicht“, so Susanna Truschnig.

Immerhin denken mehr als die Hälfte

aller Menschen mindestens einmal in ihrem

Leben über das Thema Suizid nach. Das allein

ist noch kein Alarmsignal, ernster wird

es auf Stufe zwei. „Da werden konkrete

Pläne geschmiedet“, z.B. Packungsbeilagen

von Tabletten studiert, Zugpläne herausgesucht

etc.

Stufe drei sind dann schon direkte Vorbereitungen,

wie z.B. das Kaufen eines Seils

Aufhängen ist übrigens die häufigste Suizidart.

Warnsignale nach außen hin sind das

Immer-Stiller-Werden einer Person. Wenn

sich jemand zurückzieht, Hobbys aufgibt

oder geliebte Gegenstände oder Haustiere

verschenkt. So jemanden direkt ansprechen

ist nie ein Fehler und vielleicht eben auch

ein Anstoß, sich Hilfe zu suchen.

Als Angehöriger sollte man sich ebenfalls

Hilfe suchen. Nicht selten haben diese

heftige Schuldgefühle, im Vorfeld nichts

gemerkt zu haben oder Wut über die

Person, die gestorben ist und Scham für

die eigene Wut. „Das kann zu einer fatalen

Spirale führen, aber man sollte bedenken:

Man kann nicht jeden Suizid verhindern,

letztendlich ist jeder für sich selbst verantwortlich,

und die Frage nach Schuld ist hier

vollkommen unangebracht.“

Schutzmaßnahmen aus der Krise

Schutzmaßnahmen sind übrigens neben

dem Darüber-Reden und sich professionelle

Hilfe suchen auch, sich auf etwas Neues

einlassen oder sich kreativ zu betätigen.

Der Kontakt mit alten Freunden oder

der Beitritt zu einem Verein allgemein

das „Wir“-Gefühl in der Begegnung mit

anderen kann einen Schritt aus der Krise

heraus darstellen. Sport, aber auch Entspannung

können helfen. Nicht zuletzt geht

es darum, sich nicht aufzugeben und auf

die eigenen Stärken zu besinnen und somit

sich selbst anzunehmen, mit allen Facetten.

Einfach das Leben (an-)nehmen.

Hilfe bei Depression oder suizidalen Gedanken

bietet die Telefonseelsorge rund um die

Uhr unter der Nummer 142. Für ein persönliches

Krisengespräch wenden Sie sich an die

regionalen psychosozialen Beratungsstellen.

Neueröffnung einer urologischen

Facharztpraxis in Hartberg!

Mit Oktober 2019 hat OA Dr. David Schmelzer-Ziringer eine urolog.

Wahlarztordination inmitten der Altstadt von Hartberg eröffnet.

Die Ordination ist barrierefrei

zugänglich, verfügt über einen

großen Empfangsbereich und

zwei Behandlungsräume mit

modernster Ausstattung.

Ein Arzt für Männer und Frauen!

Bis zu 30 % der urologischen

Patienten sind weiblich, wie

Dr. Schmelzer-Ziringer ausführt.

Als Wahlarzt für alle Kassen wird

in der neugegründeten Facharztordination

in entspannter Atmosphäre

das gesamte Leistungsspektrum

der Urologie angeboten.

Männer: Vorsorgeuntersuchung,

Beschwerden beim Harnlassen

(Flowmetrie, Harnanalyse), Ultraschalluntersuchung

von Nieren,

Harnblase, Prostata und Hoden,

Nachsorge von Nierentumoren,

Blasentumoren, Prostatakarzinom,

Hodentumoren. Behandlung

der gutartigen Prostatavergrößerung.

Vasektomie und

flexible Blasenspiegelung.

Bestimmung sämtlicher Blutwerte

wie PSA, Tumormarker

und Hormonwerten. Planung

von Operationen. Unerfüllter

Kinderwunsch, Erektionsstörungen.

Diagnostik u. Therapie bei

Nierensteinen.

Frauen: Abklärung und Behandlung

von Harnwegsinfekten.

Krebsvorsorgeuntersuchung für

Nieren- u. Blasentumore, Nachsorge

nach Tumoroperationen. Behandlung

von Inkontinenz (Harn-

verlust), Ultraschallunter suchung

von Nieren und Harnblase.

Kinder: Behandlung der Vorhautverengung,

des Hodenhochstandes,

Bettnässen.

Als Oberarzt an der urologischen

Abteilung des Krankenhauses

Oberwart ist für eine optimale

Zusammenarbeit zwischen Ordination

und Krankenhaus gesorgt.

Termine nach telefonischer

Vereinbarung unter

0664/88 1000 28

Dr. med. David

Schmelzer-Ziringer

Facharzt für Urologie, F.E.B.U.,

Arzt für Allgemeinmedizin,

Arbeitsmedizin, Akupunktur

Zentrum für Gesundheit

Michaeligasse 22

8230 Hartberg

Werbung

NOVEMBER 2019

15


Foto © LEXI

IM FOKUS JETZT TU ICH WAS FÜR MICH

Zwölf Frauen durchlaufen das ABZ AUSTRIA Leadership-Programm. Sie werden

unterrichtet von Susanne Drdla (re) und Ute Wagner. Geleitet wird das ABZ

AUSTRIA von Claudia Glawischnig

Frauen verdienen weniger als Männer, müssen

aber oft mehr leisten, um ihre Karriere

voranzutreiben. Das ABZ Austria will mit dem

Projekt „Leadership“ Frauen in Führungspositionen

fit machen, damit sie den täglichen

Anforderungen kompetent und selbstbewusst

entgegentreten. Zwölf Frauen durchlaufen derzeit

dieses Programm. Zwölf Frauen, die sich

mit dem Status quo nicht zufrieden geben, die

die Chance ergreifen und für ihr Team, für das

Unternehmen und letztlich für sich selbst das

Beste herausholen wollen. Nicole Mühl

Da steckt mehr in mir!

Mehr

dazu

auf unserer

Website!

Rubrik: Im Fokus

16 NOVEMBER 2019

Als Marion Halper vor

rund drei Jahren von ihrem

Vorgesetzten die Leitung der

Lagerhausfiliale in Großpetersdorf

angeboten bekam,

hat sie zugegriffen. Knapp

zwanzig Jahre war sie davor

als Baustoffverkäuferin im

14. - 16. NOV.

Unternehmen tätig. In einer

Männerdomäne. Seit drei

Jahren leitet sie nun ein Team

von sechs Mitarbeitern. Fünf

davon männlich. Dann kam vor

wenigen Monaten die nächste

Chance. Sie erfuhr vom Lehrgang

„Leadership“ des ABZ

Austria und griff zu. Damit ist

sie eine von zwölf Frauen, die

in einer Führungsposition sind

und ihre Kompetenzen erweitern

wollen. Freitagnachmittag

und Samstag. Neben Job und

Familie. Doch das ist es wert,

sagt Marion Halper. Denn Zeit

ist das einzige, das die Frauen

investieren müssen. Finanziert

wird das Projekt von der EU,

dem Europäischen Sozialfonds

und dem Land Burgenland.

Praxisnahes Training

Sieben Module besuchen die

Teilnehmerinnen und behandeln

dabei Themenfelder wie

Selbstmanagement, Kommunikation

und Konfliktlösung,

Marketing und Social Media

oder etwa in der Selbstpräsentation.

Wie wichtig es ist, den

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

ein positives Feedback

zu geben und auch zur Selbstreflexion

die Meinung des

Teams einzuholen, ist einer der

vielen Punkte, die Marion Halper

Schritt für Schritt immer

mehr in ihrem Job umsetzt.

Durch den Lehrgang kennt

sie nun besser ihre Schwächen,

aber auch ihren persönlichen

Führungsstil.

Da der Lehrgang von den

Trainerinnen selbst entwickelt

wurde, bleibt viel Raum für

praxisnahe Beispiele. „Wir lernen

dadurch viel voneinander“,

sagt Marion Halper.

Ein halbes Jahr haben die

Leaderinnen in diese Fortbildung

investiert. Beinahe

wehmütig blicken sie nun dem

Abschluss entgegen. In diesen

letzten Monaten haben sie sich

enorm weiterentwickelt und

fühlen sich nun gestärkt. Aber

vor allem sind sie ein Beispiel

für Frauen, die sich nicht mit

dem Ist-Zustand begnügen.

Und allein schon dafür sind

sie Role Models für viele, die

an sich arbeiten wollen, um

neue Potenziale und ungeahnte

Fähigkeiten zu entfalten.

www.prima-magazin.at


Foto © Iris Milisits

Foto Foto © ©zVg Iris Milisits

Karin Weingrill mit den Schülerinnen und Schülern

der HLW Pinkafeld

In der Schulküche

Vegan backen ohne Ei

So geht vegan

Karin Weingrill MA,

Expertin für vegane Ernährung

Die Adventszeit ist in Sicht, und damit beginnt auch die Backzeit. Doch muss man dafür

Eier verwenden? Als zertifizierte Expertin für vegane Ernährung war ich zu Besuch an

der HLW Pinkafeld, denn dort können die Schülerinnen und Schüler die Zusatzausbildung

zur Vegan-Vegetarischen Fachkraft absolvieren. Gemeinsam haben wir uns in

der Schulküche dem Thema gewidmet und vegane Back-Leckereien gezaubert.

Rezept

auf unserer

Website!

Rubrik: So geht

vegan

Es gibt zahlreiche Gründe,

auf Eier zu verzichten. Neben

den gesundheitlichen Aspekten

verzichten viele vor allem aus

moralischen Motiven darauf,

denn die idyllischen Bilder von

glücklichen Hühnern, die am

Bauernhof herumlaufen und

sich um den Hahn scharen,

entsprechen nicht der Realität.

Diese sieht anders aus die

männlichen Küken werden

bereits am ersten Lebenstag

aussortiert und getötet, und die

weiblichen Hühner sind durch

das zuchtbedingte intensive

Eierlegen und die miserablen

Haltebedingungen in der

Massenzucht bereits nach zwölf

bis 14 Monaten ausgelaugt und

krank.

Alternativen für Eier

Die pflanzliche Küche bietet

vielfältige Alternativen, um Eier

beim Kochen und Backen zu

ersetzen. Je nachdem, welche

Eigenschaft bei der Zubereitung

gewünscht ist, gibt es

unterschiedliche Möglichkeiten

an pflanzlichen Produkten:

• Fein gemahlene Leinsamen

in Wasser eingeweicht sind ein

perfektes Bindemittel.

• Bananen machen den Teig

lockerer und saftiger.

• Pürierter Seidentofu macht

Teige besonders geschmeidig.

• Apfelmus sorgt für einen

saftigen und lockeren Teig.

• Mit Essig und Natron entstehen

große Blasen im Teig,

und sie machen diesen leicht

und locker.

• Sojamehl ist ein hervorragendes

Bindemittel für Kuchen

oder Waffeln.

• Kurkuma gibt Teigen eine

schöne gelbe Farbe.

• Eischnee wird durch Aquafaba,

die Kochflüssigkeit von

Kichererbsen, ersetzt.

Ausbildung

Das Kochen von pflanzlichen

Gerichten und Speisen ist

heutzutage mehr gefragt denn

je. In der HLW Pinkafeld

reagiert man auf diese neuen

Anforderungen und bietet den

Schülerinnen und Schülern

die Zertifikatsausbildung zur

„Vegan-Vegetarischen Fachkraft“.

Im Wahlpflichtfach

„Vegucation“ wird sowohl das

theoretische Fachwissen einer

veganen Ernährung vermittelt

als auch im praktischen Teil

die Zubereitung von pflanzenbasierten,

nachhaltigen und

köstlichen Speisen.

Als Expertin wurde ich eingeladen,

einen Vortrag zum Thema

„Gesund essen ohne tierische

Lebensmittel“ zu halten und

den Schülerinnen und Schüler

eine vollwertige, vegane

Ernährung aus ernährungsmedizinischer

Sicht näherzubringen.

Ein Schwerpunkt war

2 1 . NOVEMBER

18:00 UHR - EINLASS 17:30

S T EP GÄSTEHAUS 2

S T EINAMANGERSTR. 2

P INKAFELD

das Backen ohne Ei, und im

darauffolgenden Koch- und

Backunterricht duftete es in

der Lehrküche schon bald nach

köstlichen Kuchen, Torten und

Keksen.

ENJOI | www.enjoi.at

F R A U + K A R R I E R E

= M A C H ( T ) B A R ?

Veranstaltung zum Thema Leadership

im Rahmen des Projekts ZIEL*FÜHREND*WEIBLICH!

Keynotes & Interviews mit...

Dr.in Astrid Mayer, ärztl. Direktorin LKH Oberwart

Nicole Mühl, MA, Herausgeberin des Magazins prima!

KommR Andrea Gottweis MSc, GF & Inhaberin Friedrich

Moden, Spartenobfrau Handel WKO Burgenland,

Bezirksobfrau WKO Oberwart

Melanie Eckhardt MSc, GF & Inhaberin Bürstenerzeugung

Eckhardt, Landesvorsitzende "Frau in der Wirtschaft"

Mit anschließender Podiumsdiskussion

Moderation: Heidemarie Hotwagner

Lassen Sie sich von Erfahrungen

erfolgreicher Karrierefrauen inspirieren und

nützen Sie die Möglichkeit der Vernetzung und des Austausches.

Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds

& dem Land Burgenland gefördert.

E intritt frei!

U m Anmeldung

w ird gebeten.

Begrüßung durch...

LR Mag.a Astrid Eisenkopf und

ABZ*AUSTRIA Geschäftsführerin

Mag.a Manuela Vollmann

Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt!

Anmeldung!

scan me!

Anmeldelink: https://tinyurl.com/machtbar

Mehr Infos hier: www.abzaustria.at/

angebote-projekte/zielfuehrendweiblich

NOVEMBER 2019

17


WERBUNG GENUSSMESSE

Gleich drei Tage voller Genuss

Oberwarts Genussmesse öffnet vom 8. bis 10. November 2019 ihre

Pforten und beweist heuer erstmals gleich an drei Tagen, wie gut das

Burgenland schmeckt. Parallel dazu läuft auch die Feuerwehrmesse!

Fotos © Burgenlandmesse

200 Aussteller sind heuer wieder

bei der Genussmesse in Oberwart

dabei und sorgen für einen kulinarischen

Mix aus Bodenständigkeit

und Exklusivität. Hier bietet

beispielsweise das Weinsortiment

das größte Angebot im Burgenland.

40 Biobetriebe sind vertreten,

und diese sind eigens gekennzeichnet.

„Kleine aber feine Produzenten

sind das Herz der Genussmesse.

So viele besondere Aussteller unter

einem Dach gibt es sonst nirgendwo.

Außerdem bekommt man

auf der Genussmesse wunderbare

Weihnachtsgeschenke“, freut sich

Veranstalter Markus Tuider.

Tipp: Gleich am Freitag, dem 8.

November, liegt der Fokus auf

den Bereichen Gastronomie,

Hotellerie und Einzelhandel eine

gute Gelegenheit, um Kontakte

zu knüpfen.

Außerdem: Die Genussmesse hat

eine Kooperation mit der Burgenländischen

Agrar- und Genussmarketing

„Genuss Burgenland“.

In Zukunft soll gemeinsam das

Interesse an burgenländischen

Lebensmitteln und Genussprodukten

weiter gesteigert werden.

Zeitgleich mit der Genussmesse

findet auch wieder die Feuerwehrmesse

Oberwart statt. Das

bedeutet zwei Top-Veranstaltungen

unter einem Dach, aber

nur einmal Eintritt bezahlen.

Die Feuerwehrmesse

Hier finden Wehren und ihre

Experten Wissenswertes und die

bestmögliche Ausrüstung, um

damit Gutes zu tun. Modernste

Löschtechniken, Fahrzeuge mit

Ausstattungen auf dem neuesten

Stand, Schutzbekleidung aber

auch ein umfangreiches Rahmenprogramm

mit informativen

Fachvorträgen und Seminaren.

Wer sich über sämtliche Bereiche,

die den Feuerwehralltag betreffen,

informieren und mit Kollegen

aus fast ganz Österreich fachsimpeln

will, der sollte am zweiten

Novemberwochenende unbedingt

nach Oberwart kommen.

www.genuss-burgenland.at

www.feuerwehr-messe.at

Werbung

DIE MESSE

FEIN

SCHMECKER

GENUSS

8.-10.

NOVEMBER

Messe

OBERWART

zeitgleich!

www.genuss-burgenland.at

18 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


DABEI

REGIONAL

REDUCE Gesundheitsresort Bad Tatzmannsdorf

Erfrischendes Ambiente, spannende Impulse und eine neue Infrastruktur. In neuem Glanz strahlt

das Herzstück des REDUCE Resorts das frisch modernisierte Kurmittelhaus.

Foto: Reduce Gesundheitsresort; Bruckner

REDUCE das Wort wurzelt im Lateinischen:

reducere. Zurückführen. Auf den Punkt bringen.

Auf das Wesentliche, das wirkt. Und das ist

gerade in Bad Tatzmannsdorf alles andere als

wenig. Finden sich hier doch gleich drei Naturheilmittel:

Das kohlensäurehältige Mineralwasser.

Das Heilmoor. Die 1988 erschlossene Therme.

Rund um diese drei Schätze aus der Natur

nutzen ÄrztInnen und TherapeutInnen für die

Gäste des REDUCE GESUNDHEITSRESORTS

eine wirkungsvolle Palette bewährter Anwendungen.

Das Bewusstsein, sich Gutes zu tun,

stellt sich bei einer satten Moorpackung ein.

Beim liebevoll genannten „Champagnerbad“

im prickelnden Heilwasser. Ergänzende Massagen

und weitere Therapien sowie Bewegung

und Ernährungsberatung sind die perfekte

Abrundung einer Gesundheits-Auszeit.

Die Wirbelsäulen-Streckung im Thermalwasser

ist eine Besonderheit im REDUCE Therapieangebot.

Die wirkungsvolle Kombination

dieser sanften Streckung mit Moorpackungen,

Rückentrainings und wohltuende Massagen

lindert effektiv Schmerzen im Bereich der

Wirbelsäule.

Zeit für die Gesundheit

Das heilsame Loslassen des Alltags bestimmt

hier das entspannte Tempo. Und dazu trägt

auch ein komfortables Ambiente in den Hotels

des Resorts bei. So zeichnen sich die beiden

4*S Thermenhotels, das REDUCE HOTEL

VITAL und das REDUCE HOTEL THERMAL,

durch zwei großzügige Thermen- & Saunalandschaften

aus, die nur Hotelgästen zugängig

sind. In den REDUCE KURHOTELS ermöglichen

Kooperationen mit Sozialversicherungen

gesundheitsfördernde Kuraufenthalte. Zum

Wesentlichen, das wirklich wirkt, gehört auch

der Mut, neue Wege zu gehen etwa mit der

wahlfreien Alternative, vegane Ernährung

zu probieren, die, unter der von Haubenkoch

Siegfried Kröpfl geschulten Crew, zeigen darf,

was sie wirklich kann. Es geht um die Gesundung

des ganzen Menschen.

Befreit vom Ballast des Überflüssigen:

so wirkt REDUCE.

So öffnet sich der Weg zur

Mitte, zu sich selbst.

www.reduce.at

Werbung

Foto © prima!

Foto © prima!

Start für das österreich-ungarische Interreg-Projekt, mit dem Ziel, die sechs

bedeutendsten archäologischen Fundorte aufzubereiten.

Österreich-ungarische Schatzkarte

Der Tourismusverband

Region Oberwart ist Partner

des grenzüberschreitenden

Projektes „ArcheON“. Dabei

werden die insgesamt sechs

bedeutendsten archäologischen

Fundorte im Projektgebiet

erschlossen und wissenschaft-

lich aufbereitet. Auf Basis der

Ergebnisse der Grabungen wird

eine „archäologische Schatzkarte“

und dazu eine Reiseführer-App

erstellt, um daraus ein

grenzüberschreitendes, archäologisches

Erlebnisangebot zu

erarbeiten.

Die Maskottchen

finden Sie auf

unserer Website

Rubrik: Regional

Die Heilstätte Oberwart wird von Pädagogin Petra Mikovits

(2.v.r.) geleitet. Zum Jubiläum gratulierte auch LR Daniela Winkler

Die Schule im Krankenhaus

Seit 30 Jahren gibt es die

Heilstättenklasse im Krankenhaus

Oberwart für Kinder, die

stationär aufgenommen werden.

Pro Jahr werden hier rund

350 Schülerinnen und Schüler

kurzzeitig von Pädagogin

Petra Mikovits unterrichtet. Die

Altersspanne reicht von 6 bis 16

Jahre. Anlässlich des Jubiläums

wurden auch die drei Maskottchen

präsentiert, die zukünftig

die jungen Patientinnen und

Patienten der Kinder- und

Jugendheilkunde begleiten

sollen.

NOVEMBER 2019

19


Fotos © Olga Seus

November ist wieder Kerzenzeit. Birgit Stockenreitner stellt selbst welche her. In Bad Waltersdorf hat sie eine Ausstellungshalle

Ein Beruf, für den man brennt

Etwa 3.000 Kerzen sind in der Halle von Birgit Stockenreitner auf einer Fläche von 300 m² ausgestellt:

Taufkerzen, ein Liebespaar, weihnachtliche Tannenbäume, Duftkerzen und auch ein Hund

aus Wachs ist im Sortiment. Ein Besuch bei Birgit im Kerzenland in Bad Waltersdorf. Olga Seus

Klar, ein paar Kerzen sind

von Zulieferern, etwa die exotischen

Sojawachskerzen in der

Dose oder die engelbebilderten

LED-Kerzen mit Batterie.

Doch der allergrößte Teil

stammt aus eigener Produktion,

die im Keller liegt. Hier ist das

eigentliche Reich von Birgit

und ihrer Mutter, die unten mit

Paraffin und Stearin hantieren.

Da gibt es etliche Gußrohfor-

men für die ausgefallensten

Kerzen. Die Vorlagen und

Inspirationen dazu erhält Birgit

von überallher. „Wenn ich z.B.

Keramikschule Stoob

Die dok.stoob, Ausbildungsschmiede für Keramik und Keramiktechnik,

lädt am 29. November zum Tag der offenen Tür.

Die 4-jährige Fachschule bildet die Schüler-

Innen in drei Berufen aus (Keramik, Fliesenlegen

und Ofenbau). Daneben bietet sie viel

Raum für technische Qualifikation, handwerkliche

Fertigkeiten und gestalterische

Förderung.

So breitgefächert die Ausbildung ist, so vielfältig

sind auch die Berufswege der AbsolventInnen.

Die Palette reicht von Anstellungen

im sozialen Bereich und im Gewerbe bis

hin zur selbständigen Tätigkeit im Berufsfeld

Keramik, Ofenbautechnik und Fliesenlegen.

20 NOVEMBER 2019

Das Kolleg bildet als einzige Schule Europas

Maturanten zu Ofenbautechnikern auf

HTL Niveau aus und berechtigt zum Führen

eines Ingenieurtitels. Im zweijährigen

Aufbaulehrgang legen die Fachschüler und

Lehrlinge (Keramik, Hafner, Fliesenleger) die

Reifeprüfung ab und erwerben ein Diplom in

Ofenbautechnik.

Überzeugen Sie sich am 29. November von den

vielfältigen Möglichkeiten für technikbegeisterte,

handwerklich geschickte und gestalterisch

begabte junge Leute (und Erwachsene)!

Tag der offenen Tür

mit coolen 30.11.2018 Events

29.11.2019, 8-15 9-14 Uhr

7344 Stoob, Keramikstraße 16

office@keramikschule.at

http://keramikschule.at

+43 2612 424 84

Landesfachschule

für Keramik und Ofenbau dok.stoob

7344 Stoob, Keramikstraße 16

T: 02612/42484, office@keramikschule.at

www.keramikschule.at

Werbung

www.prima-magazin.at

Stoob das Zentr


Fotos © Olga Seus

Kristallklare

Weihnacht

Kristallklare

Weihnacht

Advent - und die Altstadt Hartberg erstrahlt im Glanz von mehr

als im Urlaub 1.000.000 eine schöne Lichter. Statue sehe, Magische kaufe Augenblicke duziert, aber auch erwarten vielfach wie bei Sie Tauf- und und

ich sie, gieße sie in Silikon und kann damit Hochzeitskerzen ganz individuell nach den

eine meinen Reise, Metallrohling bei der herstellen“, Sie sich erzählt so richtig Wünschen auf Weihnachten ihres Publikums gestaltet einstimmen

sie. Sollte können. als einmal 1.000.000 etwas Almandin-Edle nicht Lichter. funktionieren, Magische Steine verziert. Augenblicke freut „Wirklich sich auf handgefertigte erwarten Ihren Besuch. Sie Kerzen und

und

ist das auch eine kein Reise, Problem. bei „Die der Sie meisten sich so richtig sind eine auf absolute Weihnachten Rarität“, betont einstim-

Birgit,

unserer Sachen sind aus Paraffin. Die kann die ihr Handwerk vom eigenen Vater erlernt

Der man Duft problemlos von Lebkuchen, jederzeit Zimt wieder und Nelken einschmelzen.“

durch die Dem Straßen Hobbybastler und die Weihnachts-

daheim im Ausbildung Almandin mehr. edle Ihr Steine: Vater war in Tirol

Unsere hat. Damals Adventöffnungszeiten

gab es schon keine offizielle

zieht

märkte rät sie im jedoch Der Museum Duft ab, von beliebige und Lebkuchen, am Hauptplatz Kerzenreste Zimt und Nelken zu 8. ebenfalls Dezember Unsere in einer Adventöffnungszeiten

10.00-17.00 Kerzenmacherei Uhr angestellt,

bieten sammeln ein zieht wunderschönes durch einzuschmelzen. die Straßen Ambiete, und Industriekerzen

sind märkte und jeweils Ihren im Museum Gaumen ein bisschen und zu am verwöhnen. anders Hauptplatz durchgehend und schätzen 8. Dezember und von machte 10.00-17.00 8.30-18.00 sich mit Uhr Uhr. diesem

die um Weihnachts-

zu ab lernte 15. im dort Dezember Almandin die Kerzenherstellung Montag-Samstag

edle Steine: kennen

Verweilen

Im zusammengesetzt, Almandin bieten - Edle ein wunderschönes Steine, da kommen mitten Ambiete, dann im Herzen um zu Wissen ab 15. schließlich Dezember vor Montag-Samstag

20 Jahren hier in Bad

von unterschiedlichste Hartberg, Verweilen laden und wir Wachsarten Ihren Sie ein, Gaumen sich und am zu -sorten verwöhnen. Feuer Waltersdorf durchgehend selbstständig. von 8.30-18.00 Inzwischen Uhr. führt

edler zusammen. Steine Im Almandin zu Das wärmen, Ergebnis - Edle den Steine, brennt Augenblick, mitten entweder

gar nicht von Hartberg, einer oder großen laden

im Herzen Birgit den Betrieb mit ihrer Mutter.

umgeben von

rußt entsetzlich. Auswahl wir Sie ein, an sich

Dabei wunderschönen

kann, wenn Schmuck, man es kontrolliert Kristallen und macht, außerge-

eine Zum Brennen zu schön

am Feuer

edler Steine zu wärmen, den Augenblick,

umgeben von einer großen Auswahl an wunderschönen

Schmuck, Kristallen und außergewöhnlichen

Mischung Mineralien, zweier Wachssorten zu genießen. ein stimmungsvolles

Aroma-Öle, Resultat Räucherware liefern: Eine und Kerze, Kerze kunstvoll mit einem speziellen

Zum Schluss zeigt sie noch, wie sie eine

Feinste

wöhnlichen Mineralien, zu genießen.

Entspannungsmusik die innen Feinste beim Aroma-Öle, weichen vervollständigen Wachs Räucherware abbrennt das

und Messer beschnitzt. Am Eingangsbereich

Angebot. außen, Entspannungsmusik beim härteren, bleibt vervollständigen ein nach und das der Ausstellungshalle ist ein eigens zum

Für nach Ihr durchscheinender Wohlbefinden Angebot. und Ihre Wachsrand Gesundheit stehen. Vorführen eingerichteter Arbeitsplatz, denn

runden Die Fachfrau Basenprodukte Für Ihr Wohlbefinden weiß eben, der Firma wie und man Ihre Jentschura

Gesundheit macht in die eigentliche Werkstatt, den Keller,

und und Sonnenhellmittel worauf runden es Basenprodukte ankommt. der Firma der Nuhrovia Firma Jentschura das lassen Mutter und Tochter keine Besucher.

Gerade sich auf Ihren mit den Besuch. Tauchbecken für die

Bianca Fischer-Schirnhofer (Bildmitte) und ihr Team

gebotene und Programm Sonnenhellmittel ab. der Firma Nuhrovia das freuen

Der Beruf, gebotene der Programm keiner ab. mehr ist farbigen freuen Kerzen sich auf und Ihren mit Besuch. verschiedenen

Birgit Stockenreitner ist Fachfrau für Materialien wie Farben, Glitzer etc., die bei

Wachs, Kerzenmacherin, Handwerkerin. Erhitzung durchaus auch mal ausdampfen

Doch wie ist denn der offizielle Name von können, aber auch mit dem heißen Wachs

Birgits Tätigkeit? „Wachszieher und Lebzelter

ist die genaue Berufsbezeichnung“, eingehen. Ein bißchen kommt es einem

selbst will man kein Risiko für Besucher

klärt sie mit einem Lächeln auf, doch das vor wie in einer Engelsbäckerei, in die darf

Problem an diesem Beruf: Es gibt ihn behördlich

gar nicht mehr. „Die Wachszieher schönsten Dinge heraus. „Das da unten ist

auch keiner, und am Ende kommen die

sind in der Berufsgruppe der Konditoren in erster Linie das Reich meiner Mama“,

aufgegangen, sodass ich jahrelang als Konditor

geführt wurde, ohne kaum etwas mit und da einen Docht gerade oder stellt eine

lacht Birgit und zupft im Vorbeigehen hier

Lebensmitteln zu tun zu haben.“ Nur ein Kerze im Regal in Reihe. Fast liebevoll

paar getrocknete Orangenscheiben sind im wirkt das, und man merkt, hier hat jemand

Rand einiger Duftkerzen miteingegossen, nicht nur einen Beruf, den er eben ausübt,

weil das schöner aussieht. Inzwischen gilt hier hat jemand etwas für sich gefunden,

ihre Tätigkeit als die einer „freien Künstlerin“.

Das mag man gerne glauben: Ihre das zumindest brennen kann. Doch eigent-

für das er leben und brennen kann. Oder

Kerzen sind schließlich kleine und größere lich sind die Kerzen von Birgit genau dafür

Kunstwerke. Oft in größeren Mengen pro-

viel zu schön.

Advent - und die Altstadt Hartberg erstrahlt im Glanz von mehr

men können. Almandin-Edle Steine freut sich auf Ihren Besuch.

Bianca Fischer-Schirnhofer (Bildmitte) und ihr Team

Werbung

Werbung

Zeit zum Leben

EDELSTEINE

MINERALIEN

SCHMUCK

DÜFTE & ÖLE

RÄUCHERWERK

KLANGSCHALEN

CDs u.v.m.

Das besondere

Edelsteingeschäft

EDELSTEINE

in Hartberg

MINERALIEN

EDELSTEINE

EDELSTEINE

MINERALIEN

www.almandin-edlesteine.at

MINERALIEN

SCHMUCK

SCHMUCK

8230 Hartberg • Sparkassenplatz 2

SILBERSCHMUCK

DÜFTE

DÜFTE & ÖLE

ÖLE

MODESCHMUCK

RÄUCHERWERK

EDELSTEINE

TRACHTENSCHMUCK

KLANGSCHALEN

MINERALIEN

BRAUTSCHMUCK

CDs u.v.m.

Zeit zum Leben

RÄUCHERWERK

DÜFTE & ÖLE

Das besondere

DÜFTE RÄUCHERWERK & ÖLE

Edelsteingeschäft

KLANGSCHALEN

CDs u.v.m.

GESCHENKE

Zeit in Hartberg. u.v.m.

zum Leben

Zeit zum Leben

Das besondere

Edelsteingeschäft

www.almandin-edlesteine.at

www.almandin-edlesteine.at

T: 0676/5039170

T: EDELSTEINE 0676/5039170

Sparkassenplatz EDELSTEINE 2

Sparkassenplatz MINERALIEN

8230

in Hartberg 2

MINERALIEN Hartberg

8230 SCHMUCK Hartberg

SCHMUCK


PLANEN-BAUEN-WOHNEN

BERNSTEIN

Foto © OSG

In Bernstein

wird gebaut

Eine Arztpraxis, Wohnungen sowie Gastronomie-

und Gewerbebetriebe! Die OSG fährt in

Bernstein ordentlich mit den Baukränen an.

OSG-Aufsichtsrat DI Johann

Schmidt, Bürgermeisterin

Renate Habetler und OSG

Obmann und Geschäftsführer

KR Dr. Alfred Kollar

Erst im Mai dieses Jahres

wurde das neue Gemeindeamt,

das von der OSG errichtet

wurde, eröffnet. Mit der Bautätigkeit

ging es aber gleich

weiter. Aufgestockt wurde das

Gebäude nämlich mit sieben

Wohnungen mit sonnigen Terrassen

und herrlichem Blick

ins Grüne.

Aktuell wird außerdem das

alte Gemeindeamt in ein Arzt-

und Wohnhaus umgebaut.

Auch an einer dritten Stelle

steht ein Projekt in den

Startlöchern: Das ehemalige

„Hanel“-Kaffeehaus am

Hauptplatz wurde von der

OSG gekauft und soll umund

ausgebaut werden. Neben

neuen Wohnungen soll hier

auch Platz für Gastronomieund

Gewerbebetriebe entstehen.

Foto © LEXI

40 Jahres-Jubiläum bei Binder Kachelöfen und Fliesen.

1979 gegründet wird der Markt Allhauer Familienbetrieb heute

von Joachim Binder geführt und der freute sich über die zahlreichen

Gäste, die zur Jubiläumsfeier kamen. Auch die Wirtschaftskammer

und Bürgermeister Hermann Pferschy gratulierten herzlich.

wohnen in OBERWART

Steinamangererstraße 57

22 Wohnungen in 2 Stiegen

WNFL rd. 49 bis 86 m 2

Balkone, Eigengärten

Tiefgarage, Aufzug

HWB 22 kWh/m 2 .a, fGEE 0,70

Mietkauf oder Soforteigentum möglich!

NEUE PREISE

Eigenmittel: ab rd. EUR 16.800,--

monatlich: ab rd. EUR 531,--

www.nebau.at

Fr. Bosard / Fr. Unger

02682 65560 DW 21

verkauf@nebau.at

22 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


Foto © Olga Seus

PLANEN-BAUEN-WOHNEN AUSZEICHNUNG

Michael Wardian von der Kirchdorfer Gruppe mit Gattin, GF Franz Strobl mit Gattin,

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Kammel-Gründer Ernst Kammel

mit Gattin präsentieren stolz die Urkunde zum steirischen Landeswappen

Kleine und mittlere Unternehmen

sind das „Rückgrat

der Wirtschaft“ das betonte

Landeshauptmann Hermann

Schützenhöfer bei der Überreichung

des steirischen Landeswappen

an die Firma Kammel.

Dabei lobte er auch, dass das

Unternehmen stets am neuesten

Stand der Technik stehe

und hob die vorbildlich gelebte

Mitarbeiterkultur hervor. Kammel-Geschäftsführer

Franz

Strobl markierte die regionale

Verbundenheit des Unternehmens

und drückte seinen Stolz

über die Auszeichnung aus. So

tragen etwa die neuesten Firmenfahrzeuge

und Werkzeuge

bereits das steirische Wappen.

Schließlich sei in ganz Österreich

eine große Hochachtung

vor steirischen Betrieben

gegeben, und die Firma trage

gerne ihren Teil dazu bei.

Michael Wardian von der

Die Grafendorfer Firma Kammel durfte sich

am 9. Oktober über eine ganz besondere Auszeichnung

freuen. An diesem Tag wurde dem

steirischen Vorzeigeunternehmen im Rahmen

eines feierlichen Festaktes von Hermann

Schützenhöfer das steirische Landeswappen

verliehen. Olga Seus

Kammel erhält steirisches Landeswappen

Kirchdorfer Gruppe, die 2017

das Unternehmen vom Gründer

übernommen hatte, lobte

diesen als echte Unternehmerpersönlichkeit.

Und auch Grafendorfs Bürgermeister

Johann Handler kam

zu der großen Feierlichkeit und

erwähnte lobend, wie froh er

sei, einen solchen Betrieb in

der Gemeinde zu haben. Dabei

dankte er dem Geschäftsführer

und Miteigentümer Franz

Strobl auch für sein Engagement

im Gemeinderat.

Das steirische Landeswappen

steht für die Verbindung von

Tradition und Innovation.

Es gilt als Auszeichnung für

steirische Vorzeigebetriebe und

soll „herausragende Leistungen

für den Wirtschaftsstandort

Steiermark honorieren und die

Dankbarkeit des Landes zeigen

als Zeichen für Beständigkeit

und Nachhaltigkeit“.

EINFACH LEICHTER BAUEN.

DER FERTIGBETON.

Beginne jetzt eine LEHRE als

BETONTECHNIKER /-IN bzw.

BETONFERTIGUNGSTECHNIKER /-IN

www.kammel.eu/unternehmen/karriere

KAMMEL GES.M.B.H.

Gewerbestraße 162, A-8232 Grafendorf, Tel.: 03338 2396 0

WWW.KAMMEL.EU

NOVEMBER 2019 23

prima_2019_11_98_115.indd 1 11.10.2019 12:32:39


Foto © Nora Schleich

...und es begann mit

einem gläsernen Sarg

Zu einer der stimmungsvollsten Jahreszeiten begleite ich Alexander Freiherr von Kottwitz-

Erdödy und seine Tochter Sarah Keil kilometerweit durch den alten Herrschaftswald in

Kohfidisch. Wir finden uns auf einer Lichtung wieder, auf der eine Kapelle steht, umgeben von

Grabstätten. Die Sonne glitzert durch die bereits bunt verfärbten Baumkronen, und ich tauche

in eine spannende Welt voller Familiengeschichten ein, erzählt von einem humorvollen und

durchaus spitzbübischen Baron. Die etwas andere Homestory. Nora Schleich

>>

"Wenn's um's Bauen geht,

hol'z den Strobl!"

Arch. DI Hildegard Blasch

Mozartgasse 19 | 7400 Oberwart

T: +43 (0) 3352 38629

M: +43 (0) 664 4506132

office@bplan19.at | www.bplan19.at

24 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


Fotos © Nora Schleich

Foto links: Das Grab von Charlotte, der ersten Frau von Georg Erdödy, die bereits mit 18 Jahren verstarb. Fotos diese Seite: Die Kapelle der Familie Kottwitz-Erdödy liegt mitten

im Wald in Kohfidisch. Der linke Altarstein ist im romanischen Stil dem originalen, rechten, nachgemacht. Der Christus am Altar wurde von der Familie in Tirol gekauft

Ruhig, friedvoll und von

hohen Bäumen geschützt

liegt die letzte Ruhestätte der

Familie. Alexander Freiherr

von Kottwitz-Erdödy ist täglich

im Wald, kommt immer

an der Waldkapelle vorbei

und stellt sicher, dass hier die

Kerzen brennen. Tag für Tag.

Die „Gruft“, wie der Friedhof

von den Einheimischen

genannt wird, ist ein Kraftort

für den Forstwirt, auch dank

der besonderen Bäume. „Die

Scheinzypressen haben zwölf

Stämme, die zu einer Krone

zusammenwachsen. So wirken

sie wie ein großer Baum.

Wie unser Glaube, der hat

auch mehrere Stämme,“ zieht

Alexander von Kottwitz-Erdödy

den Vergleich. Tief religiös

sei die Familie, wenn sie auch

nicht an DIE Kirche glaubt.

Der Baron zitiert: „Nur weil ich

mich über das Bodenpersonal

ärgere, trete ich nicht gleich

aus!“ „Momentan halten wir es

mit den Amazonasindianern“,

sagt Sarah und spielt auf eine

aktuelle Synode in Rom an, die

den „Totalumbau“ der Kirche

in den Raum stellt. Dann der

plötzliche Einwurf: „Hast du

die Kränze für Allerheiligen

bestellt?“

Die Gruft

Graf Georg Erdödy, letzter

männlicher Spross der Erdödyschen

Linie von Kohfidisch,

ließ Mitte des neunzehnten

Jahrhunderts die neogotische

Kapelle für seine erste Ehe-

bitte umblättern >>

7411 Markt Allhau, Linke Zeile 9 • T: 03356/7904-0

www.holzbau-igler.at • office@holzbau-igler.at

NOVEMBER 2019

25


Die Gruft von Georg Erdödy und seiner zweiten Frau Julia. Foto Mitte: Baron Alexander Freiherr von Kottwitz-Erdödy und seine Tochter Sarah Keil, die das Schloss und

das Anwesen in Kohfidisch verwaltet

frau Charlotte erbauen, die mit achtzehn

Jahren im Kindbett starb. „Es wird erzählt,

dass Georg seine geliebte tote Gemahlin

erst in einem gläsernen Sarg in der Kapelle

im Schloss aufgebahrt hatte, bis es seinen

Schwestern reichte. Dann wurde der Ort

hier ausgependelt, als Kraftort bestimmt

und die Waldkapelle mit Charlottes Grab

gebaut.“ Heute liegt hier in einer Gruft auch

Georg mit seiner zweiten Frau Julia. Die

Engländerin hat er angeblich einem Kapitän

bei der Überfahrt ausgespannt. Die Töchter

Johanna und Franziska sind hier ebenso

begraben wie ein Großneffe des Grafen,

dessen Sohn wiederum bei Johannas Tod

eigentlich ein leiblicher Erbe gewesen wäre.

„Ich aber war Johannas Täufling. Sie kannte

meine Eltern aus Berlin. Der blutsverwandte

Großneffe sollte sie nicht beerben. Also

adoptierte sie mich Mitte der 1960er Jahre,

um alles zu vereinfachen,“ so Alexander

Kottwitz-Erdödy, der in all den Jahren in

Kohfidisch weder seinen deutschen Akzent

noch seine Liebe für seine „Heimat“ Hamburg

verloren hat. Er hat schließlich auch

seine Eltern nach deren Ableben auf diese

letzte Ruhestätte in Kohfidisch geholt.

Jimmy

Die Energie und das besondere Flair der

Begräbnisstätte lassen den Baron und seine

Tochter an die Vergangenheit denken. „Nie

DIE WELLNESS-OASE IN DEN

EIGENEN VIER WÄNDEN

Beratung & Planung:

Moderne 3D-Visualisierung für eine

realisssche Darstellung Ihres

Traumbades!

Sanitäre Kompleelösungen:

Alles aus einer Hand - hochwerrge

Fliesen, modernste Sanitärtechnik uvm.

WIR BERATEN SIE GERNE

Foto prima!

26 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


Fotos © Nora Schleich

Die Grabsteine der Eltern von Alexander Freiherr von Kottwitz-Erdödy. Er wurde von Johanna Palffy-Daun adoptiert. Nach dem Tod seiner leiblichen Eltern hat er diese

ebenfalls in der „Familiengruft“ hier in Kohfidisch bestatten lassen

habe ich ein stimmungsvolleres Begräbnis

erlebt als das von Jimmy,“ erzählt der

Freiherr. Seine Adoptivmutter nannte sich

„Jimmy“. Eine weltoffene Person war sie,

die Gräfin. „Und immer für eine Überraschung

gut“, schwelgt der Baron in Erinnerungen.

„Der rechte Altarstein in der Kapelle

stammt aus einer Kapelle in Deutsch

Schützen. Der lag herum, also hat ihn

meine Adoptivmutter eingepackt und mitgenommen.

Ich würde nicht sagen gestohlen,

aber gefragt hat sie auch nicht viel,“

schmunzelt er plötzlich wie ein Teenager

und untermauert dieses Bild der Gräfin mit

weiteren Anekdoten. „Bei einem Besuch

mit meinem Vater in Graz war plötzlich

die Windschutzscheibe mit rotem Lippenstift

beschmiert mit der Inschrift: Ich

liebe dich, Jimmy.“ Sie war eine schillernde

Persönlichkeit, die weit über den Bezirk

hinaus bekannt war. Sie war klein und zart,

aber mit lauter Stimme. Sie war immer in

Hosen gekleidet, rauchend, mit Hang zu

schnellen Sportautos für eine Frau der

damaligen Zeit äußerst ungewöhnlich,

extravagant und extrovertiert. Auf Gräfin

Johanna Erdödys Grabstein steht Johanna

Palffy-Daun. „Als sie jung war, war sie für

eine Schrecksekunde lang auch verheiratet.

Aber sie ist ihn schnell los geworden“,

lacht Sarah liebevoll, und sie erklärt somit

den Namen und die Inschrift.

Der Besuch der „Gruft“ in Kohfidisch

WOHN & GARTENMÖBEL TERRASSENBÖDEN & -ÜBERDACHUNGEN

Schnitzlergasse 53, Oberwart, T: 03352 33003

MO FR, 9 18 Uhr & SA, 9 17 Uhr, www.moega.at

fühlt sich für mich wie ein ganz besonderes

Novembererlebnis an. Wir haben der Toten

gedacht, Geschichten erzählt, gelacht und

gestaunt. Abschließend sagt der Baron: „Der

Ort hier ist eine ganz spezielle Nummer.

Dieser Friedhof gehört nicht der Kirche,

sondern uns. Er wird uns immer bleiben,

auch wenn all der andere Besitz irgendwann

verkauft werden sollte.“

moega

GARTENMÖBEL

ABVERKAUF

mog i

Spezialspenglerei · Sonderanfertigungen · Blechdächer

Gaupen · Komplettdachlösungen · Galanteriespenglerei

A-7423 Pinkafeld, Gfangen Grazerstraße 34 33

T: Tel. 03357/430 / 430 20 20 • Mobil: 0676/703 / 703 50 5011

11

www.spenglerei-reiter.at • info@spenglerei-reiter.at

Bringen Sie Ihr Dach

gut durch den Winter!

„Wir bieten

Qualitätsarbeit DACHWARTUNG

aus vom Fachmann,

Meisterhand!“ damit Sie lange Freude

an Ihrem Eigenheim

haben und bei allen

Ihr

Wetterlagen gut

Mag. Dr.

geschützt sind!

David David Reiter Reiter MBA

und MBA Team Ihr Team der

Spenglerei Reiter

hilft gerne!

NOVEMBER 2019

27


PLANEN-BAUEN-WOHNEN

STADTVERSCHÖNERUNG

Hartberg soll bis

2025 erblühen

Mehr dazu

auf unserer

Website!

Rubrik: Im Fokus

Der Klimawandel ist in aller Munde und auch Hartberg ist

bereit, die Stadt „klimafit und l(i)ebenswert“ zu gestalten. Olga Seus

Dazu wurde dem Stadtrat

vom gartenaffinen Ehepaar

Isabella Bayer-Lueger und

Karl Lueger ein „nachhaltiges

Bepflanzungsprojekt“

unter dem Titel „Stadt.Land.

Garten: Hartberg 2020-2025“

vorgelegt. Und wo noch der

ÖVP-Vorstoß „Gartenfestival

2020“ den Gemeinderat

spaltete, wurde dieser Antrag

einstimmig angenommen.

Inhaltlich geht es darum, einen

grünen Faden durch die Stadt

zu spinnen, so Bürgermeister

Marcus Martschitsch. Isabella

und Karl Lueger stellten bei der

Auftaktveranstaltung bereits

konkrete Maßnahmen vor: Der

bestehende Schlosspark wurde

mit Klima- und Bienenbäumen

zu einem „Klimawald“ aufgeforstet,

der Stadtpark soll mit

Hortensien aufgehellt werden.

Die Brühlweg-Infrastruktur soll

im kommenden Jahr erneuert

werden, am Hauptplatz und in

der Edelseegasse sollen große

Platanen als lebende Sonnenschirme

fungieren und die

Leute zum Flanieren und Innehalten

animieren. In Auslagen

der Innenstadt sollen Bilder

der Gärten berühmter Persönlichkeiten

das Gartenthema

aufgreifen, und im Enterlteich

soll es schwimmende Foto-Bilder

von Hartberg geben. Kurz:

Hartberg wächst und blüht.

AUSSTELLUNG

AB 15. NOV.

www.blumen-4jahreszeiten.at

Wir unterstützen Sie

beim Verkauf Ihrer Immobilie

Gerne helfen wir Ihnen bei:

Feststellung des Kaufpreises

Erstellung des Energieausweises

Steuerliche Auswirkungen beim Immobilienverkauf

Kaufvertragsabwicklung, Treuhandschaften

Grenzvermessung bzw. Richtigstellungen

Immobilien gesucht

(Häuser, Wohnungen, Grundstücke)

für vorgemerkte Kunden

Bei Alleinvermittlerauftrag - Energieausweis gratis

Laufzeit mind. 6 Monate

Alfred Saurer 0664/35 70 335

AS Immobilien Wiener Straße 22 | 7400 Oberwart

03352 34000 | office@immobilien-suedburgenland.at

www.immobilien-suedburgenland.at

Betonwerk | Transporte

Baustoffe | Bauleistungen

Kremnitzer Ges.m.b.H., A-7410 Loipersdorf, Hammerfeldstraße 9

T: +43 (0)3359 22 38, office@kremnitzer.co.at, www.kremnitzer.co.at

28 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


FLIEGENSCHNEE

WERBUNG

Kaminöfen erzeugen eine wohlige Wohlfühlatmosphäre

Wohlige Winterwärme

Foto © zVg

Freuen Sie

sich auf viele

Prozente

bis 15. Juni

Eröffnungs

Rabatte bis

Aktion

im November

Design-Kamin

-30%

statt € 4.200,-

nur € 3.360,-

Ein Kaminofen sorgt nicht nur für wohlige Wärme, sondern ist auch ein

optischer Blickfang. Der Ofenspezialist Fliegenschnee in Oberwart ist der

richtige Partner, wenn es darum geht, Wohlfühlatmosphäre zu schaffen.

Nichts ist an kalten Wintertagen

so behaglich wie ein Flammenschein

und das Knacken des

Holzes. Moderne Kaminöfen sind

nahezu CO 2

-neutral. Ob klassisch

mit Kacheln oder modern aus

Stahl in dem großen Angebot

der Firma Fliegenschnee ist für

jeden sicherlich der passende

Kamin für sein Zuhause dabei.

Die Qual der Wahl? Wir helfen!

Oder soll es vielleicht doch ein

Pelletsofen sein? Ein solcher gilt

als besonders günstige Heizform.

Doch für alle, die sich nicht

entscheiden können, gibt es die

passende Lösung in Form eines

Kombiofens. Sie können damit

die Vorzüge beider Ofenformen

nützen: Die strahlende Wärme

und das unvergleichliche Knistern

eines Kamins und gleichzeitig

die einfache Bedienbarkeit

Wolfgang und

eines Pelletsofen. Hier sind zwei

Heizsysteme optimal in einem

Ofen vereint!

www.landwirt.com

Der Bestseller aus dem Hause

Fliegenschnee ist der Küchenherd.

Hier wird moderne Technik mit

einem Hauch Nostalgie vereint.

Ein Braten aus dem Rohr eines

solchen Herdes hat den unvergleichlichen

Geschmack wie zu

Großmutters Zeiten. Und das

Beste: Ein solcher Dauerbrandund

Festbrennstoffherd eignet

sich nicht nur zum Kochen, sondern

auch zum Heizen und sorgt

für eine besonders einzigartige

Atmosphäre.

Die Oberflächen sind in verschiedenen

Emailfarben erhältlich.

Ein geschmacklich unvergleichliches

Festtagsessen in wohliger

Atmosphäre ist damit garantiert.

Das Unternehmen Fliegenschnee

in Oberwart ist das größte Ofenstudio

im Burgenland und ist der

Garant für STARKE MARKEN

STARKER SERVICE.

Fliegenschnee Ofenstudio

• Fachberatung • kostenlose

Heizberatung • Beratung bzgl.

Heizmittel • Hauszustellung

und Ofenaufstellung

• Entsorgung des Verpackungsmaterials

• Berechnung

und Montage der Ofenrohre

• Beratung und Montage des

Kaminanschlusses • Altgeräte-Entsorgung

www.fliegenschnee.at

UDIO FLIEGENSCHNEE OBERWART

R in Heidi Seper mit

em Sohn Matthias

(li.) bauen das

Ofenstudio

Wir bauen unser Ofen-

www.fliegenschnee.at

www.fliegenschnee.at

Oberwart|Wiener Straße 14

Oberwart|Wiener Straße 14

Werbung

NOVEMBER 2019 29


Unterkohlstätten

Fünf Ortsteile, eine Heimat

Bürgermeister Christian Pinzker (SPÖ)

Fotos © Gemeinde Unterkohlstätten

Weit weg vom Stress großer Städte, liegt die hügelige Gemeinde zwischen Bernsteiner und Günser

Gebirge. Im Norden ist Unterkohlstätten durch den Günsbach begrenzt, der gleichzeitig auch die

Grenze zum Bezirk Oberpullendorf bildet. Durch die waldreiche und natürliche Umgebung des Naturparks

Geschriebenstein kommen hier vor allem Wandersleute auf ihre Rechnung. Mit viel Glück

oder Wissen kommen sie auch beim Königsbrunnen vorbei. Mehr dazu aber später.... Nora Schleich

„Wer wissen will, wie es

früher einmal war, ist bei uns

richtig,“ so Christian Pinzker

(SPÖ), Bürgermeister der

Gemeinde Unterkohlstätten.

Und wahrlich, die Zeit

scheint stehengeblieben,

entlang des alpannonia Wanderwegs.

Eigentlich weniger

stehen geblieben, als bewusst

wieder in den Vordergrund

gestellt. „Wir sind mittlerweile

eine Gemeinde, die

für ihre Brauchtumspflege

bekannt ist“, erzählt der

Bürgermeister. Die Gemeinde

Unterkohlstätten besteht

aus fünf Ortsteilen und zwei

Rotten. Schmucke kleine

Dörfer inmitten des Burgenlandes,

die durch ihr gepflegtes

Ortsbild die idyllischsten

Seiten des Bundeslandes

zeigen. Die Ortschaften mit

dem typischen Vereinsleben,

den alten Bräuchen und den

vielen ruhigen Plätzen, die

hier wie selbstverständlich

noch Ruhe und Erholung

versprechen, werden somit

zum Geheimtipp. „Mit all

diesen Aspekten wird der

dörfliche Charakter unserer

Ortschaften hervorgehoben“,

so Pinzker. Die Einwohner

freut es, die Touristen genießen

es. Vor allem die zahlreichen

Wanderwege, die die

7435 Weißenbachl 64 | Tel 02616/2297

www.gasthof-kappel.at

Ing. Johann WEBER GmbH

Unterwart & Weißenbachl

FACHWERKSTÄTTE

Tel.: 02616 - 2346

www.weber1.at

email: werkstatt@weber1.at

30 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


Fotos © Gemeinde Unterkohlstätten

Kalkofen in Unterkohlstätten. Foto rechts: Für einen Kohlenmeiler wurden rund 20 rm Rotbuche aufgeschichtet

Mehr dazu

auf unserer

Website!

Naturparkgemeinde Unterkohlstätten

umspielen, sind eine Empfehlung für

Ruhesuchende.

Der Name ist Programm

Die Namen aller Ortsteile gehen auf das

Arbeiten mit Holz zurück. „In Oberkohlstätten

waren die „Köhler“ mit ihren

Kohlenmeilern zu Hause, in Unterkohlstätten

die „Kalkbrenner“, die die Kalksteinvorkommen

der Region genutzt haben und

mit Holz ihre Brennöfen heizten. In Holzschlag

wurde viel Holz für die Herrschaft

Bernstein geschlagen, und in Günseck

waren die Holzrechenmacher zu Hause. In

Glashütten wurde Glas erzeugt“, erzählt

Bürgermeister Pinzker von früher.

Heute ist natürlich nicht mehr die Arbeit

mit Holz die Haupteinnahmequelle der

Bevölkerung. Die Berufsbilder von damals

haben aber in anderer Form wieder Einzug

in die Gemeinde gefunden und verbinden

so Vergangenheit und Zukunft,

überliefertes Handwerk und Tourismus.

bitte umblättern >>

Von der Planung bis zur Umsetzung

Ob Kachelöfen, Heizkamin, Kaminofen

oder Ganzhausheizung...

wir verwirklichen Ihren Traum!

Unabhängig von fossilen Brennstoffen ermöglichen

unsere Produkte ein CO2 neutrales Heizen.

Die Qualität unserer Öfen garantiert Ihnen eine

natürliche Wärme für Ihren Wohnraum.

Holzschlag 131, 7435 Unterkohlstätten

Tel. 0664/5200477, info@kachelofentraum.at

www.kachelofentraum.at

NOVEMBER 2019

31


ORTSREPORTAGE

Der Königsbrunnen bei Glashütten. Ein Steingewölbe schützt die Quelle

Trinken und Essen wie

ein König

Mitten auf einer Waldlichtung

im Gebiet von

Glashütten bei Schlaining

entspringt eine Quelle, die

seit jeher frisches Wasser als

Durstlöscher anbietet. Alten

Erzählungen zufolge einst

von einem ungarischen König

entdeckt, ist die Lichtung

mit dem Königsbrunnen

auch heute immer noch ein

kleiner, idyllischer Rastplatz.

„Das Steingewölbe, das die

Quellfassung geschützt hat,

war vom Verfall bedroht.

Also haben wir auch den

Königsbrunnen 2010 saniert.

Außerdem verbindet heute

eine kleine Brücke einen neu

angelegten Holzsteg mit dem

alpannonia Wanderweg.“

Ausgehend von dem Bild

der braven Holzarbeiter hat

sich Unterkohlstätten neu

positioniert. Die fünf Ortsteile

scheinen es geschafft zu

haben, ihre Vergangenheit zu

ihrer gemeinsamen Zukunft

zu machen. „Aber machen

sie sich selbst ein Bild“, lädt

Christian Pinzker unaufdringlich

ein, in „seinem“

Gemeindegebiet Energie zu

tanken.

Die alten Kalköfen wurden

seit den 1950er-Jahren nicht

mehr gebraucht und sind

mittlerweile von der Natur

überwuchert und verfallen.

Um dem Vergessen entgegenzuwirken,

wurde im Jahr 2002

ein neuer Kalkofen in Unterkohlstätten

gebaut, gleichzeitig

wurde in Oberkohlstätten

ein Kohlenmeiler errichtet.

„So kann beobachtet werden,

wie historisches Handwerk

wieder lebt, wenn auch nur als

Schaubrauch“, erklärt Christian

Pinzker.

www.schuch-bus.at

Unterkohlstätten | 0664 4760524 | office@schuch-bus.at

Im ReUse-Shop geht so

manchem ein Licht auf!

Große Auswahl und

lauter tolle Sachen

gebraucht, bestens

erhalten und

super günstig.

In den ReUse-Shops erwarten

dich Kleidung, Spielzeug,

Sportartikel, Hausrat und

andere Dinge. Stöbern in den

guten alten Sachen macht

sich bezahlt. Und mit ein

bisschen Glück findest du

deinen persönlichen Schatz.

Die ReUse-Shops gibtʹs im

ganzen Burgenland. Und

natürlich auf bmv.at

Hyundai Tucson Premium

Launch 1,7 CRDi EZ: 10/2015,

52.175 km, Diesel, 116 PS, Alu,

Klimatronic, PDC hi., Tempomat

Preis: 15.990,--

Autohaus Fürst GmbH,

Unterwart, 0664 3406541

Mazda 3 G122 Comfort+

Sound, Style, Tech

EZ: 04/2019, 89 KW/122 PS,

500 km, rot-met., Vorführwagen

Autohaus Seper, Unterschützen,

03352-38 197

Hyundai i10 ENTRY 1,0

EZ: 09/2016, 11.585 km, Benzin,

66 PS, Alu, Funkfernbedienung,

Radio, Klima, USB

Preis: 7.890,--

Autohaus Fürst GmbH,

Unterwart, 0664 3406541

Peugeot 208

EZ: 07/2016, 60 KW/82 PS,

rot-met., 32.800 km,

Gebrauchtwagen

Autohaus Seper, Unterschützen,

03352-38 197

CITROEN C4 Picasso

EZ: 06/2016, 29.841 km, Diesel,

99 PS, Bluetooth, Keyless, Klimatronic,

PDC hi., Regensensor,

Preis: 13.990,--

Autohaus Fürst GmbH,

Unterwart, 0664 3406541

Mazda 5 CD 116 TX Plus

12/2012, 85 KW/116 PS,

75.800 km, blau-met.,

Gebrauchtwagen

Autohaus Seper, Unterschützen,

03352-38 197

schwarz schwarz schwarz

European Regional Development Fund

www.bmv.at

Peugeot 2008 1,6 BlueHDI 120

03/2017, 120 PS, 30.150 km

TOPCAR-Technikgarantie

Anz. 7.000,- / RW 1.500,- / 60 Monate

Leasingrate 144,-, KP 15.590,-

Schwarz-Oberwart, 03352-32424

Audi TT Coupe 2,0 TDI PDF Quattro

05/2012, 170 PS, 140.000 km,

TOPCAR-Technikgarantie

Anz. 7.500,- / RW 1.000,- / 48 Monate

Leasingrate 169,-, KP 15.500,-

Schwarz-Oberwart, 03352-32424

Opel Meriva 1,4 Turbo Ecoflex

Österreich Edition 01/2018, 120 PS,

31.500 km, NEUWAGEN-Garantie

Anz. 5.800,- / RW 1.500,- / 60 Mo

Leasingrate 152,-, KP 14.800,-

Schwarz-Oberwart, 03352-32424

32 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


WERBUNG

Ausbildung mit Zukunft

Ausbildung mit Zukunft

Anzeige Foto: sob pinkAFeld

Schulen für Sozialbetreuungsberufe. Fundierte Ausbildung für Fachkräfte.

Schulen für SozialbetreuungSberufe. Fundierte Ausbildung für Fachkräfte.

Rund 500 Studierende aus dem

Rund Burgenland, aus 500 Niederösterreich Studierende

aus nutzen dem der-

Bur-

und der Steiermark

zeit das vielfältige genland, Ausbildungsangeboderösterreich

an den Schulen und der für Stei-

aus Nie-

Sozialbetreuungsberufe.

ermark nutzen derzeit das

Kann man in Frauenkirchen und

vielfältige Ausbildungsangebot

Güssing Fachsozialbetreuer/in

in Altenan

und

den

Behindertenarbeit

Schulen für

(inkl. Sozialbetreuungsberufe.

Pflegeassistenz) werden, so

wird Kann am man „Stammsitz“ in Frauenkirchen Pinkafeld

zusätzlich und Güssing auch der Fachsozialbetreuer/in

in Alten- angeboten. und Be-

Schwerpunkt

Familienarbeit

hindertenarbeit (inkl. Pflegeassistenz)

werden, so

Das Mindestalter für die Ausbildungen

beträgt 17 Jahre und

ist wird nach am oben „Stammsitz“ hin offen es Pinkafeld

sich zusätzlich auch Studierende auch der

finden

Schwerpunkt Familienarbeit

angeboten. Das Mindestalter

für derartige Ausbildungen

beträgt 17 Jahre,

nach oben hin offen es

Foto © SOB

mit 50. Dies ist weder in der

Schule noch später bei Bewerbungen

finden sich ein auch Problem, Studierende

mit 50 Jahren und mehr.

da im

Kein Problem, weder in der

Schule noch später bei Bewerbungen,

da im Sozialbereich

Lebens- und/oder Be-

Sozialbereich Lebens- und/oder

Berufserfahrung von großer Bedeutung

sind. von großer

rufserfahrung

Bedeutung sind.

arbeitsplätze am land. Im

Gegensatz zu vielen sehr guten

Ausbildungen, für die ge-

Arbeit am Land

Im Pflege- und Betreuungsbereich

werden besonders am Land

eignete künftig vermehrt Arbeitsplätze Fachkräfte vor allem

gesucht. in größeren Die Erwartung, Städten einenzu

finden Arbeitsplatz sind in und einer deshalb zumutbaren ein

Pendeln Entfernung oder vom Aussiedeln Wohnort zu bedeutenden,

ist also werden durchaus am realistisch. Pflege-

finund

Betreuungsmarkt besonders

Tag der offenen Tür:

Pinkafeld:

am Land

6.Dez.,

künftig

9 16 Uhr

vermehrt

Güssing: Fachkräfte 22.Nov., 16 - 19 gesucht Uhr

werden. 23. Die Nov., Erwartung, 9 12 Uhrei-

nen Arbeitsplatz in einer zumutbaren

Schule für Sozialbetreuungsberufe

Entfernung vom

Wohnort

SOB Pinkafeld

zu finden, ist also

Dr. Alfred Kranich-Platz 3

durchaus realistisch.

7423 Pinkafeld V

Tel.: 03357/20720

www.sobpinkafeld.at

KontaKt

Werbung

Sob Pinkafeld

Dr. Alfred Kranich-Platz 3

Tel.: 03357/20720

www.fsb-pinkafeld.at

NOVEMBER 2019

33


Der Faszination Krippenbau auf der Spur

Egal ob heimatlich, orientalisch oder als neuer Trend in einer Laterne eine kunstvolle Krippe

verschönert jedes Weihnachtsfest, erst recht, wenn diese selbst gebaut ist. Christian Keglovits

An einem trüben Samstagvormittag

in der alten Volksschule in Burgauberg:

Erwachsene Frauen und Männer pinseln,

kleben, sägen, bohren und schleifen

hochkonzentriert, aber ruhig und entspannt.

Krippenbaumeister Heinz Koller

geht mit wachsamen Augen von Platz zu

Platz, gibt hier und da einen Tipp und

legt, wo notwendig, selbst Hand an. Der

ehemalige Klassenraum ist erfüllt von einer

friedlichen Atmosphäre, so als ob unsichtbare

Engel über die in Bau befindlichen

Krippen schweben.

Kurse stark nachgefragt

Die Kurse der Krippenbaufreunde Kemeten

Südburgenland erfreuen sich großer

Beliebtheit und sind auf Monate hinaus

ausgebucht. Ein Kurs geht über 40

Stunden, auf fünf Tage verteilt, wobei ein

Kurstag schon mal bis Mitternacht dauern

kann, wenn der Ehrgeiz der Krippenbauerinnen

und -bauer keine Grenzen kennt.

An sich muss man für eine Teilnahme kein

Handwerkerprofi sein, man sollte halt mit

einer Bohrmaschine und einem Cutter-

Messer umgehen können. Ein bisschen

Besondere Momente im

Kulturzentrum Oberschützen

Ein Abend im Kulturzentrum Oberschützen ist

der perfekte Ausklang nach einem anstrengenden

Tag. Es wartet ein abwechslungsreiches

Programm auf Sie!

Foto © Kerstin Joensson

Erleben Sie „Die Seer“ hautnah!

Die aktuelle Stad-Tour wartet

mit vielen akustischen Leckerbissen

auf! Es erwartet Sie eine

musikalische Reise zu den großen

Seer-Balladen und eine Einstimmung

auf die bevorstehende

„stade Zeit“. Freuen Sie sich auf

ein stimmungsvolles „seerisches“

Konzert!

Für einen unvergesslichen Abend

in der Adventszeit mit einem wunderschönen

Bühnenbild, phantasievollen

Kostümen und einem live

musizierenden Ensemble sorgt

das Familienmusical „Die Schneekönigin“.

Das alte Jahr geht dem Ende zu,

2020 steht in den Startlöchern.

Begrüßen Sie das neue Jahr mit

einer schwungvollen Neujahrsgala.

Genießen Sie einen wundervollen

Konzertabend mit dem „Girardi

Ensemble Graz“ und vielen musikalischen

Glanzstücken.

Die Seer

Kammersänger Franz Supper

wird gemeinsam mit der Sopranistin

Elisabeth Pratscher auf der

Bühne stehen.

Informationen & Tickets

Kulturzentrum Oberschützen

Hauptplatz 8 | 7432 Oberschützen

t +43 3353 6680

kulturzentren@oberschuetzen.at

kulturzentren.at

Die Seer | Stad Tour 2019

Do, 5.12.2019, 19:30 Uhr

VVK & AK: € 41, | € 36, | € 31,

Die Schneekönigin

Familienmusical

Fr, 6.12.2019, 19:30 Uhr

VVK & AK: € 31, | € 28, | € 20,

Girardi Ensemble

Neujahrskonzert

So, 12.1.2020, 17:00 Uhr

VVK & AK: € 31, | € 27, | € 23,

Werbung

34 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


Foto © Christian Keglovits

Vorstellungskraft und Fantasie schaden

sicher auch nicht, „und falls etwas nicht

gleich gelingt, hilft ein Stamperl Gloriawasser“,

verrät Krippenbaumeister Heinz

Koller, der Obmann des noch jungen Krippenvereins

mit Sitz in Kemeten.

Krippenausstellung

Endgültig fertig ist eine Krippe übrigens

erst mit der feierlichen Segnung. Eine

solche erfolgt demnächst im Rahmen einer

großen Krippenausstellung am 23. und 24.

November im Gemeindehaus Ollersdorf.

Zu sehen sind handgefertigte Krippen, die

unter der Leitung von Krippenbaumeister

Heinz Koller und Alois Maurer bei

Krippenbau-Anfängerkursen in Kemeten,

Stegersbach, Burgauberg-Neudauberg und

Ollersdorf in den Jahren 2017 bis 2019 gefertigt

wurden. Aufgestellt wird eine Krippe

üblicherweise am ersten Adventsonntag,

und der kommt schneller als man glaubt.

Fotos v.l.n.r:

Krippenbaumeister Heinz Koller

legt selbst Hand an. Vier bis fünf

Krippenbaukurse veranstalten die Krippenfreunde

Kemeten Südburgenland pro Jahr, dabei

entstehen nicht nur Krippen für die Weihnachtszeit,

sondern auch Fasten- und Osterkrippen.

2. Ollersdorfer Krippenausstellung

Sa., 23. November 2019 von 14 bis 19 Uhr

So., 24. November 2019 von 10 bis 17 Uhr

im Gemeindehaus Ollersdorf

Allgemeine Infos und Anmeldung

zu den Krippenbaukursen auf

www.krippenfreundekemeten.at

Mehr Fotos

auf unserer

Website!

Rubrik: Reportage

Die HAK Hartberg stellt sich vor

mit Praxis

Die HAK ist eine fünfjährige, berufbildende höhere Schule, die mit der

Diplom- und Reifeprüfung abschließt, was zum Besuch aller Universitäten,

Fachhochschulen und Kollegs berechtigt.

Die mit dem Abschluss der

Schule erworbene Unternehmerprüfung

erleichtert in Zusammenhang

mit diversen Berufsberechtigungen

den Zugang zur

Selbständigkeit.

29. Nov. 2019, 16.00 - 18.30 Uhr

OPEN HOUSE

Viele AbsolventInnen entscheiden

sich aber auch für attraktive

Arbeitsplätze in der Wirtschaft.

Globales Handeln erfordert

Fremdsprachenkenntnisse.

Englisch auf hohem Niveau ist

daher selbstverständlich.

Daneben wählen die

SchülerInnen zwischen

Italienisch, Französisch

sowie Russisch. Auch der

Erwerb des international

anerkannten Business

English Certificate (BEC)

ist möglich.

Die Handelsakademie

Hartberg legt höchsten

Wert auf Allgemeinbildung

in Verbindung mit beruflicher

Fertigkeit.

Kulturverständnis wird gefördert,

Werte werden vermittelt.

Firmenbesuche, ein Pflichtpraktikum,

Projektarbeiten, Kontakte

zu Kultur und Politik, Sprachund

Kulturwochen werden

geboten.

Die Junior Company und Übungsfirmen

machen die Jugendlichen

mit den wirtschaftlichen

Grundprinzipien vertraut. Von

der Entwicklung einer Geschäftsidee,

über Marktforschung, der

Erstellung von realen Produkten

und Dienstleistungen bis hin zur

Kapitalaufbringung durchwandern

die SchülerInnen eine Unternehmensgründung

und -führung

in Form von „learning by doing“.

BHAK/BHAS Hartberg

Tel.: 05-0248-060

BHAK/BHAS Hartberg

www.bhak-hartberg.at

www.bhak-hartberg.at Tel.: 05-0248-060

Werbung

NOVEMBER 2019

35


Plätze & G‘schichtn

Oberwarts

von Ing. Wilhelm Hodits

Friedhof der Sowjetarmee in Oberwart

Mehr dazu

auf unserer

Website!

Rubrik: Plätze &

G‘schichtm

Gefallen fern der Heimat

Im November, wenn Nebelschwaden über der Landschaft liegen, haben Friedhöfe eine besondere

Anziehungskraft auf uns. In der Gemeinde Oberwart gibt es ihrer gleich sechs. Der Friedhof

der Sowjetarmee ist der jüngste. Umgangssprachlich wird er kurz der „Russenfriedhof“ genannt.

Ab und zu besuche auch ich diesen Ort.

Ein wenig versteckt findet

man ihn den Friedhof der

Roten Armee. Am Ende der

Röntgengasse, neben dem

Gesundheitszentrum. Einst war

hier der Truppenübungsplatz.

Will man das Datum der Entstehung

des Russenfriedhofes

wissen, muss man schon im

Landesarchiv Eisenstadt nachforschen.

Gesagt getan. Am

5. April 1945 marschierten die

Sowjettruppen in unser heutiges

Gebiet ein. Bis zum 14. April

hielt die deutsche Wehrmacht

die Widerstandslinie zwischen

Markt Allhau und Oberwart.

Dabei wurden auf beiden Seiten

viele Soldaten getötet. Die russischen

wurden provisorisch in

Hartberg im Advent

Wenn über eine Million Lichter das historische

Zentrum der Bezirkshauptstadt in stimmungsvollem

Glanz erstrahlen lassen, dann ist es wieder

so weit: Der Hartberger Weihnachtszauber

lädt von Freitag, 22. November bis Montag, 23.

Dezember 2019 zum Bummeln ein.

Die bezaubernde Innenstadt bietet alljährlich im Advent tausenden

Besuchern ein einzigartiges, vorweihnachtliches Erlebnis mit dem

Christkindlmarkt am Hauptplatz und dem Kunst- und Handwerksmarkt

im Museum sowie täglichen Live-Auftritten verschiedener

Musikgruppen.

Für diesen Weihnachtsgenuss sorgen die über 20 Aussteller/innen

am Christkindlmarkt am Hauptplatz und über 40 weitere Künstler/

innen am Kunst- und Handwerksmarkt im Museum.

Mit warmen Getränken, bodenständigen Köstlichkeiten sowie kreativen

Geschenkideen lädt der Hartberger Weihnachtszauber zum Verweilen

ein. Die lebensgroße Krippe am Hauptplatz, die Weihnachtsbackstube,

Zaubershows, Clown „Fridoline“, Weihnachtsgeschichten,

Advent im Ökopark und der Kunsteislaufplatz mit Schlittschuhverleih

lassen Kinderaugen strahlen.

Ab 1. Dezember verwandeln sich die Schaufenster der Innenstadt in

einen großen Adentkalender, und am 5. Dezember um 19 Uhr findet

der bereits traditionelle Krampus-Rummel statt. Am 12. Dezember

um 18 Uhr können alle Fans des TSV Prolactal Hartberg ein Autogramm

und/oder ein Foto mit ihren Stars am Hauptplatz bekommen.

Informationen und Öffnungszeiten finden sie unter www.hartberg.at

oder auf Facebook unter Hartberg Kultur aktuell.

Foto © Bernhard Bergmann

Täglich

spektakuläre

Licht- und

Musikshow

Werbung

36 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at






Der Soldatenfriedhof war als

Mittelpunkt dieser Parkanlage

vorgesehen. Doch es kam

anders. Heute stehen an dieser

Stelle das Gesundheitszentrum

und eine Wohnhausanlage.

Bevor der große Grabstein im Jahr 1965 auf den Friedhof der Roten Armee verlegt wurde, war er im Stadtpark Oberwart rechts und

dann wiederum links vom großen „Pro Patria“ Kriegerdenkmal zu finden. Davor sind die Gräber der elf russischen Soldaten

Massengräbern bestattet. Nach

dem Kriegsende im Mai 1945

wurden diese geöffnet, um die

Gefallenen am eigens dafür angelegten

Friedhof der Sowjetarmee

zu bestatten. Die Gräber

dafür mussten die ehemaligen

Nationalsozialisten schaufeln,

die in Stadtschlaining interniert

waren und jeden Tag zu Fuß

nach Oberwart gehen mussten.

In den Jahren 1957/58 wurde

der Russenfriedhof erweitert.

Der Grund dafür war der Fund

eines Massengrabes sowjetischer

Soldaten am Areal des

heutigen Friedhofs. So wurde

das Massengrab ein Teil des

Friedhofes. Es sollte jedoch

nicht das letzte Massengrab

sein, das entdeckt wurde. 2016

wurden die Überreste von 38

russischen Soldaten im Bezirk

Jennersdorf gefunden. Auch sie

fanden hier in Oberwart ihre

letzte Ruhestätte.

Das Denkmal

Dieser Grabstein wurde vom

Geschwisterpaar Krismanits in

Oberwart in Auftrag gegeben.

Da sie keine näheren Angehörigen

in Oberwart hatten, wollten

sie noch zu Lebzeiten dieses

Grabmal im evangelischen

Friedhof aufstellen lassen.

Nach Einmarsch der russischen

Soldaten im April 1945 wurde

dieser große Grabstein von den

Russen konfisziert und zuerst

an der Südseite und dann an

der Nordseite des heutigen

großen Kriegerdenkmals im

Stadtpark aufgestellt elf

Gräber der in der Kaserne verstorbenen

russischen Soldaten

wurden vor diesem Grabstein

angelegt. Weder von diesem

großen Grabstein noch von den

Gräbern ist heute im Stadtpark

etwas zu sehen. Die elf russischen

Soldaten wurden 1965

vom Stadtpark in den Russenfriedhof

umgebettet. Ebenso

wurde der Grabstein anstelle

eines verfallenen Obelisken in

den Russenfriedhof versetzt.

Er trägt heute die Inschrift

„Ehre den gefallenen Helden

im Kampf um Freiheit und Unabhängigkeit

unserer Heimat“,

in russischen Buchstaben und

den Namen der elf russischen

Soldaten.

Sechs Birken als Begleiter

Seit dem Jahr 1965 zieren

sechs Birken den Eingang des

Friedhofes. Ihre Bedeutung

habe ich erst viel später, im Jahr

1980, von einem slawischen

Diplomaten erfahren. Die

Slawen sprechen diesem Baum

die Fähigkeit zu, Menschen vor

Im Jahr 2010 hat der damalige

Bundespräsident Heinz Fischer

im Vorwort des Gedenkbuches

„Sowjetische Tote des Zweiten

Weltkrieges in Österreich“

bösen Mächten zu schützen. unter anderem den Satz geschrieben:

„Dieses Gedenkbuch

Für die Slawen gilt die Birke als

heiliger Baum.

dokumentiert die Angehörigen

der Roten Armee, die

Teil eines Freizeitparks?

Hartberg Stadt: Haus im Kampf mit 2 Wohneinheiten um die Befreiung 100 u. 200 m²,

Wohnfläche, Im Jahr 1982 Grund gab die ca. 1000 ÖVP m², VB 480.000,00, unseres Landes HWB von 157,31. der Hitlerdiktatur

ihr Leben ließen.“

Oberwart im Zuge einer Aussendung

an die Haushalte Hartberg Einblicke

in die Grund Pläne ca. am 1000 Areal m², des VB 480.000,00, bedenken, dass HWB der 157,31. Erhalt und

Stadt: Haus In diesem mit 2 Wohneinheiten Sinne sollten wir 100 u. 200 m²,

Wohnfläche,

ehemaligen Truppenübungsplatzes,

der auch den Hartberg Russen-

Stadt: Haus eine Verpflichtung mit 2 Wohneinheiten ist, der es 100 u. 200 m²,

die Pflege des Russenfriedhofs

friedhof umfasst.

Wolfau/Pinggau/Großwilfersdorf:

Konkret ging nachzukommen gilt.

Bungalows und

Wohnfläche, Grund ca. 1000 m², VB 480.000,00, HWB 157,31.

Doppelhausbungalows

es dabei um die Schaffung

neu

einer

in Ausbaustufen

Quelle: Bgld.

Ziegelmassivbauweise,

Landesarchiv

Wfl. ca. 100

- 115

Parkanlage

m², Terrasse

und eines

ca. 40

Campingplatzes.

Die Parkanlage

Wolfau/Pinggau/Großwilfersdorf: Ing. Wilhelm Hodits Bungalows und

², Grund ca. 500

Stadtführungen

m², KP ab 167.000,00,

Oberwart

HWB 52,7.

Doppelhausbungalows sollte als Erholungsort neu dienen. in Ausbaustufen 0664/50 Ziegelmassivbauweise, 44 554

Wfl. ca. 100 m

- 115 m², Terrasse Nähe Hartberg ca. 40 Hartberg: ², Grund Stadt: ca. Haus Mehrfamilienhaus 500 mit m², 2 KP Wohneinheiten ab 167.000,00, mit 3 Wohnungen 100 HWB u. 200 52,7. m², inmitte

Weingärten, ZWohnfläche, U ZVU EVRK E RK A UA FGrund sanierungs- UE FN

E N ca. 1000 u. m², modernisierungsbedürftig, VB 480.000,00, HWB 157,31. Wfl. ca. 200 m², Grund 5

www.raiffeisen-immobilien.at

Hartberg Stadtrand: Neubau mit 6 Wohnungen! Mitten im

230.000,00, HWB 302,3

Grünen! Baustart erfolgt, Wfl. ca. 74 m² Wfl., Terrasse ca. 10 m²,

Hartberg Stadt:

Haus mit 2 Wohneinheiten 100

EG mit Garten, Preis EUR 2.360,00/m², HWB 43,94.

u. 200 m² Wohnfläche, Grund

Z U V E RK

ca. Hartberg

A U F

1000 m², VB EUR Stadt:

E N

480.000 Haus mit 2 Wohneinheiten 100 u. 200 m²,

HWB 157,31.

Wohnfläche, www.raiffeisen-immobilien.at

Hartberg Stadtrand: Neubau mit 6 Wohnungen! Mitten im

Grund ca. 1000 m², VB 480.000,00, HWB 157,31.

Grünen! Baustart Nähe erfolgt,

Hartberg: Hartberg: Stadt:

Mehrfamilienhaus

mit 3 Wohnungen inmitten

Wfl. Haus ca. mit Mehrfamilienhaus 742 m² Wohneinheiten Wfl., Terrasse 100 mit u. 200 ca. 3 m², Wohnungen 10 m², inmitten der

EG Weingärten, Wohnfläche,

mit Garten,

Grund sanierungs- Preis der ca. Weingärten, 1000

EUR

m²,

2.360,00/m², u. sanierungs- VB modernisierungsbedürftig, 480.000,00, u.

HWB

157,31.

43,94. Wfl. ca. 200 m², Grund 5.183 m

modernisierungsbedürftig, Wfl.

230.000,00, HWB ca. 302,3 200 m², Grund 5.183 m²,

VB 230.000,00, HWB 302,3.

Wolfau/Pinggau/Großwilfersdorf: Bungalows und

Wolfau/Pinggau/Großwilfersdorf:

Bungalows und Doppel-

Nähe Hartberg: Mehrfamilienhaus mit 3 Wohnungen inmitten der

Doppelhausbungalows

Weingärten, sanierungs- Hartberg-Zentrum hausbungalows u. modernisierungsbedürftig,

neu in Ausbaustufen

neu in Ausbaustufen

Wolfau/Pinggau/Großwilfersdorf: Ziegelmassivbauweise,

Bungalows und

Miete: Neuwertige Wfl.

Ziegelmassivbauweise,

ca. 200 m², Geschäfts-, Grund 5.183 Büro m²,

Wfl.

VB oder ca. 1

Dienstleistungsfläche - 115 230.000,00, m², Terrasse HWB 302,3 ca.

Wfl. ca. 10053,25 40 ², Grund

m² - 115 m²,

m²,

Terrasse

ca. 40 ², Grund ca. 500 m²,

Miete ca.

Doppelhausbungalows neu in Ausbaustufen Ziegelmassivbauweise, ERFOLGREICHE

447,41 500 m², netto KP ab + 167.000,00, BK 148,41, HWB 57,90. 52,7.

Wfl. ca. 100 m²

- 115 m², Terrasse KP ca. ab 40 167.000,00, ², Grund HWB ca. 52,7. 500 m², KP ab NACHHILFE!

167.000,00, HWB 52,7.

Hartberg-Zentrum Stadtrand: Neubau

Miete: Neuwertige Geschäfts-, Büro oder

mit 6

Wolfau/Pinggau/Großwilfersdorf:

Wohnungen! Mitten im

Grünen! Baustart erfolgt, Wfl. • Alle Schultypen Bungalows & Alterstufen und

Dienstleistungsfläche 53,25 m², Miete 447,41 netto + BK 148,41, HWB 57,90.

KONTAKT Doppelhausbungalows ca. 74 m² Wfl., neu Terrasse in ca. Ausbaustufen 10

Ziegelmassivbauweise, Wfl. ca. 100 m²

Gerhard Gerhard Samer Samer m², EG mit Garten, Preis EUR • Hochengagierte

gerhard.samer@rlbstmk.at

- 115 m², Terrasse 2.360,00/m²,

Hartberg

HWB

Stadtrand:

43,94.

Wolfau/Pinggau/Großwilfersdorf: ca. 40 ², Grund Neubau ca. 500 NachhilfelehrerInnen

mit m², 6 Wohnungen! KP ab Bungalows 167.000,00, Mitten und im HWB 52,7.

0664 0664 / 855 / 01 855 3201 32 www.raiffeisen-immobilien.at

Hartberg Stadtrand: Neubau mit 6 Wohnungen! Mitten

bei Güssing:

Doppelhausbungalows Grünen! Baustart erfolgt, Gerersdorf Wfl. ca. 74 m² Wfl., Terrasse ca. 10 m²,

Ehemaliges

neu

Bankgebäude,

in Ausbaustufen bei Güssing: Ziegelmassivbauweise, Ehemaliges Bankgebäude, Wfl. ca. 100 m² Geschäfts

Grünen! EG mit Garten, Preis • GRATIS Lerntypentest und

- 115 m²,

Baustart

Terrasse Geschäfts-, ca. EUR erfolgt,

40 2.360,00/m², Büro-, Grund

Wfl.

Dienstleistungsflächen

oder Wohnung,

ca. HWB ca.

50043,94.

74

m²,


KP ab

Wfl.,

167.000,00,

Terrasse

HWB

ca.

52,7.

10 m²,

Dienstleistungsflächen oder Wohnung,

EG mit Garten, Preis EUR 2.360,00/m², Lerncoaching

Nfl. 139 m², Grund 270 m², VB 100.00,00,

HWB 43,94.

Nfl. 139 m², Grund 270 m²,

VB EUR 100.000, HWB 174.

Oberwart

Stegersbach: Gerersdorf bei Güssing: Ehemaliges Bankgebäude, Geschäfts-

Neuwertige Eigentumswohnung

mit 3 Zimmer, oder Stadtrand:

Dienstleistungsflächen Hartberg

Nähe Wohnung, Therme,

Top 8, OG, Wfl. 61 m²

Nfl. Neubau Schlainingerstraße 139 m², mit Grund 6 Wohnungen! 2704

m², VB Mitten 100.00,00, im H

Grünen! Baustart

Hartberg-Zentrum

Hartberg erfolgt, Wfl. Stadtrand: ca. 74 T: 03352/34735 od.

KP EUR 95.000, HWB 28,8. Miete: Neuwertige

Neubau m² Wfl., mit Terrasse

Geschäfts-,

6 Wohnungen! ca. 10 m²,

Büro oder

Mitten im

EG Grünen! Dienstleistungsfläche mit Garten, Baustart Preis erfolgt, 53,25 EUR m², Wfl. 2.360,00/m², Miete ca. 74447,41 Wfl., netto HWB Terrasse + BK 43,94. 148,41, ca. 0664/73875773

10 HWB m², 57,90.

Waldgrundstücke von Kemeten

EG mit Garten, Preis EUR Stegersbach: - - Neusiedl

bis Güssing bis ca. 50 ha (Teilflächen) verfügbar!

2.360,00/m², HWB Neuwertige 43,94. Eigentumswohnung mit 3 Zimmer

Nähe

Fragen

Therme,

Sie nach einer

Top

maßgeschneiderten

8, Gerersdorf OG, Wfl.

Finanzierung

in Ihrer Raiffeisenbank! Gerhard Samer

61 bei m², Güssing: KP 95.000,00, Ehemaliges Hartberg HWB 28,8. Bankgebäude, Geschä

Dienstleistungsflächen oder Wohnung, Wieseng. Nfl. 139 1/Ecke m², Ressavarstraße

Grund 270 m², VB 100.00,0

KONTAKT Stegersbach: Neuwertige T: 03332/64864 Eigentumswohnung od. mit 3 Zimmer

Gerersdorf bei Güssing: Ehemaliges Bankgebäude, Geschäfts-, Büro-,

Nähe

Gerhard

Therme,

Samer

Top

0664

8, OG,

/ 855

Wfl.

01 32

61 m², KP 95.000,00, 0664/4675495 HWB 28,8.

Dienstleistungsflächen gerhard.samer@rlbstmk.at

oder Wohnung, bei Güssing: Nfl. 139 m², Ehemaliges Grund 270 Bankgebäude, m², VB 100.00,00, Geschäfts-, HWB 174.

Gerersdorf bei Güssing: Ehemaliges Bankgebäude, Büro-, Geschäfts-, Bü

Dienstleistungsflächen www.raiffeisen-immobilien.at oder

oder

Wohnung,

Wohnung,

Nfl. 139

Nfl.

m²,

139

Grund

m²,

270

Grund

m², VB

270

100.00,00,

m², VB

HWB

100.00,00,

174.

HW

Fragen Sie nach einer maßgeschneiderten Finanzierung in Ihrer

NOVEMBER 2019

Stegersbach: Neuwertige Eigentumswohnung

37

Raiffeisenbank! Gerhard Samer 0664 / 85 50 132, gerhard.samer@rlbstmk.raiffeisen.at,

Nähe Therme, Top 8, OG, Wfl. 61 m², KP 95.000,00, HWB 28,8.

mit 3 Zimm

Stegersbach: Neuwertige Eigentumswohnung mit 3 Zimmer,

Nähe Therme, Top 8, OG, www.raiffeisen-immobilien.at

Wfl. 61 m², KP 95.000,00, HWB 28,8.


REGIONAL DABEI

Foto © Bernhard Bergmann

Tag der

offenen

Tür

F r e i t a g

15.11.2019

ab 16 00 00

zusätzlich:

zusätzlich:

PROJEKTTAG

für

für

Volksschüler:

MI

MI

18.12.2019

18.12.2019

ab

ab

8 00 00

SCHNUPPERTAGE

für für NMS-Schüler

Individuell nach Vereinbarung

Individuell nach Vereinbarung

Infos und Voranmeldung zu

Infos und Voranmeldung zu

Projekt- und Schnuppertagen:

Projekt- und Schnuppertagen:

Tel.: 03353 7501

Tel.: 03353 / 7501

Mail: s109026@bildung.gv.at

Mail: s109026@bildung.gv.at

www.gym-os.at

Die Schule

zum Erfolg!

38 NOVEMBER 2019

Jörg Seewald und seine Mitarbeiterinnen

Im Vorjahr holte sich Tavola den Handelsoscar

Gia. Heuer feiert das Haushalts- und Lifestylegeschäft

Jubiläum!

25 Jahre TAVOLA Hartberg

1994 wurde das Unternehmen

von Jörg Seewald in Hartberg

auf 60m² am Hauptplatz eröffnet

und hat sich seit dieser

Zeit zu einem der führenden

Haushaltsfachgeschäfte in

Österreich entwickelt.

Inzwischen ist das Unternehmen

ins HATRIC übersiedelt.

Miteinander- voneinander- füreinander

GYM Oberschützen eine eine optimale Basis für für die die Zukunft.

Das GYM Oberschützen ist

Das GYM Oberschützen ist

die Schule der Zukunft, in der

die Schule der Zukunft, in der

Digitalisierung und der Einsatz

Digitalisierung und der Einsatz

modernster Unterrichtsmethoden

modernster Unterrichtsmethoden

eine Selbstverständlichkeit sind.

eine Selbstverständlichkeit sind.

Informatik, Coding, Programmieren,

Robotik (die Entwicklung

Informatik, Coding, Programmieren,

Robotik (die Entwicklung

von Robotern) und Unternehmerführerschein,

sind nur

von Robotern) und Unternehmerführerschein,

sind nur

einige Schlagwörter, die in diesem

einige Schlagwörter, die in diesem

Zusammenhang zu nennen sind.

Zusammenhang zu nennen sind.

Darüber hinaus bietet unsere

Darüber hinaus bietet unsere

Schule besonders die Förderung

Schule besonders die Förderung

begabter Schüler an, vor allem in

begabter Schüler an, vor allem in

Auf 500m² findet der Kunde

alles rund um die Küche,

den gedeckten Tisch, Wohnaccessoires

sowie ganz viele

Geschenkideen.

Schmuck und Handtaschen

machen aus Tavola ein richtiges

Lifestylegeschäft. Die

Aktionsangebote der Jubi-

den MINT-Fächern. Das ist eine

den MINT-Fächern. Das ist eine

„zusammenfassende Bezeichnung

von Unterrichtsfächern aus

„zusammenfassende Bezeichnung

von Unterrichtsfächern aus

den Bereichen Mathematik, Informatik,

Naturwissenschaft und

den Bereichen Mathematik, Informatik,

Naturwissenschaft und

Technik“. Sprachbegabte Kinder

Technik“. Sprachbegabte Kinder

werden im „Bilingual Schooling“

werden im „Bilingual Schooling“

sowohl in der Unterstufe als auch

sowohl in der Unterstufe als auch

in der Oberstufe in Englisch und

in der Oberstufe in Englisch und

Deutsch unterrichtet.

Deutsch unterrichtet.

Eventtipp

Am 08. und 09. November

(08 November bis 21 Uhr

geöffnet) kocht Chefkoch

Herbert Gregori in der Schauküche

von Tavola Köstliches

aus der Herbstküche! Dazu

gibt es tolle WMF Angebote!

Mehr unter www.tavola.at

läumswoche sind noch bis

Anfang November gültig.

Wussten Sie übrigens, dass

die Mitarbeiterinnen insgesamt

über 100 Jahre im

Unternehmen beschäftigt

sind? Was für die Erfahrung

und Zuverlässigkeit von

TAVOLA spricht!

Im BORG für Leistungssportler

Im BORG für Leistungssportler

werden leistungsorientierte

werden leistungsorientierte

Nachwuchssportler aller Sportar-

Nachwuchssportler aller Sportar-

ten gefördert und in fünf Jahren

ten gefördert und in fünf Jahren

zur Matura geführt.

zur Matura geführt.

Der Nobelpreisträger Albert Einstein

postulierte, dass „die Schule

Der Nobelpreisträger Albert Einstein

postulierte, dass „die Schule

stets danach trachten müsse,

stets danach trachten müsse,

dass der junge Mensch sie als

dass der junge Mensch sie als

harmonische Persönlichkeit verlasse“.

Genau darin sehen wir un-

harmonische Persönlichkeit verlasse“.

Genau darin sehen wir unsere

Bildungsaufgabe, denn wir

sere Bildungsaufgabe, denn wir

sind darauf ausgerichtet, jungen

sind darauf ausgerichtet, jungen

Menschen eine optimale Basis

Menschen eine optimale Basis

und die besten Voraussetzungen

und die besten Voraussetzungen

für ihre Zukunft zu bieten.

für ihre Zukunft zu bieten.

Tag der offenen Tür: 15.11.2019

Tag der offenen Tür: 15.11.2019

Werbung

Werbung

www.prima-magazin.at


Foto © prima

Foto © LEXI

SOB-Direktor Karl Hirt (li.)und BHAS-Direktor Andreas Lonyai (re.) präsentieren die neue Kooperation

Die Bundeshandelsschule (BHAS) Oberwart und die SOB (Schule

für Soziale Betreuungsberufe) Pinkafeld kooperieren ab dem

Schuljahr 2020/21. Die Schülerinnen und Schüler der BHAS

können sich durch bestimmte Lehrplaninhalte auf eine anschließende

Ausbildung an der SOB vorbereiten.

Vorbereitung für Pflegeausbildung

Die Betreuung und Pflege alter und kranker

Menschen ist eines der Zukunftsthemen.

Der Bedarf an qualifizierten Pflegekräften

steigt, und für junge Menschen ist

der Pflegeberuf eine sichere Job-Perspektive

das betonen die Landesräte Daniela

Winkler und Christian Illedits bei der

Vorstellung des Kooperationsmodells der

Schulen BHAS und SOB.

Die Schülerinnen und Schüler der BHAS

können im Rahmen der dreijährigen Ausbildung

bereits in der BHAS Kompetenzen

aufbauen, die sie auf die Ausbildung an

der SOB vorbereiten. „Für unsere Schule

ist es wichtig, dass die Schülerinnen und

Schüler wissen, worauf sie sich einlassen.

Durch diese Kooperation kommen zu uns

17-Jährige, die bereits seit ihrem vierzehnten

Lebensjahr für den Pflegeberuf

sensibilisiert wurden“, erklärt SOB-Direktor

Karl Hirt. Die HAS-Schülerinnen und

Schüler können beispielsweise ihr Pflichtpraktikum

im Ausmaß von 150 Stunden

in Sozialeinrichtugnen absolvieren. Ebenso

sind Schnupperpraktika an der SOB und

gemeinsame Projekte der beiden Schulen

vorgesehen. „Wir schaffen damit nicht

einen neuen Schultyp, sondern schöpfen

die rechtlichen Möglichkeiten aus, um Synergien

zu nutzen“, erklärt BHAS Direktor

Andreas Lonyai. Man könne damit auf die

wichtigen Themen „Pflege“ und „Sozialarbeit“

reagieren und einen hochwertigen

Ausbildungsweg mit ausgezeichneten

Berufschancen in der Region anbieten. Das

Modell wird in Frauenkirchen bereits seit

zwei Jahren durchgeführt und sehr gut angenommen.

Feierliche Eröffnung des modernisierten Kurmittelhauses

in Bad Tatzmannsdorf mit LR Christian Illedits

und Reduce Vorstandsdirektor Leonhard Schneemann

Kurmittelhaus

modernisiert

Mit der Wiedereröffnung des Kurmittelhauses

im REDUCE Gesundheitsresort

Bad Tatzmannsdorf geht eine knapp

zweijährige Bautätigkeit zu Ende. Hier

werden neben Therapien auch das kohlensäurehältige

Heilwasser und das heilende

Moor in Form von Packungen und

Bädern verabreicht. Von der Erneuerung

der ursprünglichen Trinkhalle, einer modernen

Therapierezeption, den Gymnastikräumen

bis hin zur Shoppingzone mit

Beautysalon zeigt sich das Kurmittelhaus

nun im neuen Gewand. Erneuert wurde

unter anderem auch der Unterwassertherapie-

und der Moortherapiebereich.

„Die Umbauarbeiten gingen bei laufendem

Betrieb vonstatten“, sagt Landesrat

Christian Illedits bei der Eröffnung. „Bei

jährlich rund 600.000 Behandlungen im

Haus eine organisatorische Mammutaufgabe“,

betont er. Rund 14 Millionen Euro

wurden in den kompletten Relaunch des

Gesundheitszentrums investiert.

DER NEUE MAZDA CX-ḃḀ

ZEIT FÜR VERÄNDERUNG

Autohaus Kleinrath

AUTOHAUS

MUSTER

Stoob Süd 4 • 7350 Oberpullendorf

T: 02612/42528 • www.auto-kleinrath.at

MUSTERSTRASSE 123

Auto

1234 MUSTERSTADT

Seper KG

TEL. 01/123 45 6

Unterschützen 129 • 7400 Oberwart

WWW.MAZDA-MUSTERMANN.AT

Tel: 03352/38197 • www.auto-seper.at

Verbrauchswerte: 4,4 6,0 l/100 km, CO₂-Emissionen: 105 137 g/km. Symbolfoto.

NOVEMBER 2019

39


Foto © VIEW

Foto © shutterstock

Liebe, Sex & Co.

Silvia Messenlehner,

Klinische Sexologin und

Sexualtherapeutin

Viele Wege zur

Erregung

Sie erinnern sich? In der letzten Ausgabe habe ich die unterschiedlichen Erregungs-Modi

kurz aufgezählt. Auf diese wollen wir nun ab dieser Ausgabe etwas genauer eingehen.

Fünf Techniken gibt es. Der volle Körpereinsatz gilt als besonders intensives Erlebnis. Wer auch

immer seine Technik dorthin erweitern will, kann es.

Mehr zu den

einzelnen

Themen in den

kommenden

Ausgaben

Es gibt also ganz typische

Techniken, die eingesetzt werden,

um die sexuelle Erregung

zu steigern. Sexuelle Erregung

findet auf zwei Ebenen statt: der

emotionalen und der körperlichen.

Die körperliche ist eigentlich

ein Reflex und kann bis zu

einem Höhepunkt gesteigert

werden.

Ausgelöst wird sexuelle Erregung

durch Erregungsquellen

alle Arten von Berührungen

an allen möglichen Körperstellen.

Dazu gehört das Spiel mit

den Muskeln, mit der Bewegung

und mit der Atmung, mit

variablen Rhythmen. Jeder hat

seine eigenen Fähigkeiten dazu

entwickelt. Dadurch steigert

sich die sexuelle Erregung bis zu

einem Höhepunkt. Der Orgasmus-Reflex

wird ausgelöst.

Übrigens: Manche Menschen

sind erstaunt über ihre sexuellen

Fantasien und meinen, dass sie

diese in der Realität gar nicht

ausleben wollen. Ich kann Sie

beruhigen. Die sexuellen Fantasien

sind meistens keine Bedürfnisse.

Insbesondere in den ersten

beiden Erregungs-Techniken

entstehen diese durch die hohe

Anspannung im Körper.

Sehen wir uns nun also die erste

Technik etwas genauer an:

Der Anspannungs-Modus

Das ist eine sehr schnelle Methode

der sexuellen Erregung.

Der Körper bewegt sich dabei

nicht. Oft wird großer Druck

auf das Geschlecht punktuell

mit einem Kissen zwischen

den Beinen oder durch Reiben

auf einem Gegenstand, kreuzen

der Beine uvm. ausgeübt.

Durch diesen hohen Tonus

werden die Tiefenrezeptoren

des Gewebes angesprochen,

die auf Druck reagieren, und

eine Entladung wird ausgelöst.

Dieser Erregungs-Modus wird

in der Selbstbefriedigung gerne

praktiziert, da er schnell sexuelle

Befriedigung verschafft.

Helene kommt sehr schnell

zum Höhepunkt. Sie holt sich

gedanklich eine Fantasie herbei.

Meistens wird dieser Modus

von Fantasien unterstützt,

in denen es hart und heftig

zugeht. Dann kreuzt sie ihre

Beine übereinander, spannt sie

fest an, presst sie zusammen.

Mit der Hand drückt sie auch

manchmal auf den Unterbauch

oder das Geschlecht, aber es

geht auch nur mit der hohen

Anspannung. Auch hält sie unbewusst

die Atmung an, wenn

sie dem Höhepunkt zusteuert.

Durch diese hohe Muskelspannung

und den Druck aktiviert

sie ihre inneren Rezeptoren

zur Erregungssteigerung und

kann dadurch einen Orgasmus

erlangen.

Das ist eine typische Technik,

die eher Frauen einsetzen. Männer

klemmen meist den Penis

zwischen die Oberschenkel oder

gegen einen anderen Gegenstand.

Es ist immer ein intensives

Pressen und Drücken.

Die Vorteile dieser Technik

Muskelspannung, Beckenbodenanspannung

sind sehr erregend.

Dadurch kann die Erregung

sehr rasch bis zu einem Höhepunkt

gesteigert werden. Das ist

unkompliziert. Man muss sich

dafür nicht einmal ausziehen

und kann es sogar überall machen.

Durch Muskelspannung

und Druck werden Nervenendigungen

in den Muskeln im

Beckenbodenbereich stimuliert.

Je öfter sie stimuliert werden,

desto besser lernt das Gehirn,

das als erregend zu erleben. Und

wenn dies immer praktiziert

wird, ist es im sensomotorischen

Gehirn gut abgespeichert.

Die Grenzen und mögliche

Probleme dieser Technik

Dieser Erregungs-Modus hat

seine Grenzen in dem Partner-

Sex. Wenn nur diese Art der

Erregungs-Steigerung bekannt

ist, ist er nicht besonders

Partner-kompatibel, da es kein

lustvolles Erleben des Geschlechtsverkehrs

gibt. Es kann

sein, dass die Erregung bis zum

Orgasmus wegen der Muskelarbeit

als anstrengend erlebt

wird und nur eine bestimmte

Stellung ein Reiben der Klitoris

am Penis möglich ist.

Der Partner-Sex (Penetration)

ist nicht befriedigend. Hohe

Muskelspannung bedient auch

eine hohe Beckenbodenspannung

und kann zu Schmerzen

beim Geschlechtsverkehr und

anderen Problemen in der

Paarsexualität führen.

Beim Mann können Ejakulationsprobleme

bestehen

und Erektionsprobleme beim

Geschlechtsverkehr. Die

sexuelle Lust ist bei beiden eingeschränkt.

In meiner Praxis empfehle ich

KlientInnen, die sich in diesem

Anspannungs-Modus selbstbefriedigen,

auch andere Körper-Stimulationen

(Berührung

anderer Körperteile, Bewegung,

usw.) auszuprobieren. Damit

erweitern sie ihr sexuelles

Repertoire.

beratung@silviamessenlehner.at

www.silviamessenlehner.at

40 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


AUTOHAUS KOHLA-STRAUS

WERBUNG

Spannender Herbst bei Kohla-Strauss.

Das Autohaus für alle Sportlichen und Vielseitigen!

Wir freuen uns über Familienzuwachs bei BMW und MINI: der neue

BMW 1er, der neue BMW 3er Touring und der neue MINI Clubman!

THE 1. Der neue BMW 1er ist gekommen,

um alle Blicke auf sich zu ziehen. Denn sein

herausragendes Design und seine revolutionäre

Formsprache heben ihn auf den ersten

Blick von der Masse ab. Durch seinen größeren

Innenraum, den erstmals im neuen BMW 1er

verfügbaren Frontantrieb und den modernsten

Fahrwerkstechnologien erleben Sie sofort

die Freude am Fahren. Bei Kauf eines neuen

BMW 1er Neu- oder Vorführwagen erhalten

Sie jetzt € 1.000,-- Frühbucherbonus (Kaufvertragsabschluss

bis 31.12.2019 und Auslieferung

bis 31.03.2020).

THE 3. Mit dem neuen BMW 3er Touring erlebt

man maximalen Fahrspaß. Er kombiniert

Sportlichkeit selbstbewusst mit innovativer

Vielseitigkeit. Durch eine große Auswahl an

Sonderausstattungen bietet der neue BMW

3er Touring ein Optimum an sportlicher

Individualität. Sichern Sie sich jetzt € 2.500,--

xDrive Bonus und eine attraktive Leasingrate

bis 31.12.2019 (Kaufvertragsabschluss bis

31.12.2019, Auslieferung bis 31.03.2020).

MINI Clubman. Erleben Sie Fahrdynamik, Stil

und Komfort im neuen MINI Clubman. Mit

neuem Frontgrill-Design, Union-Jack-Heckleuchten

und größerem Innenraum ist der MINI

Clubman athletischer und vielseitiger als je

zuvor. Lernen Sie den neuen MINI Clubman am

Freitag, 08. November 2019 in unserem Autohaus

in St. Michael kennen und überzeugen Sie

sich selbst von der Kunst der Vielseitigkeit.

Kennen Sie schon unseren digitalen Showroom?

Auf www.kohla-strauss.at finden Sie unsere

aktuellen Aktionen für BMW, MINI genauso

wie unser umfangreiches Serviceangebot und

die wichtigsten Ansprechpartner und unsere

sofort verfügbaren Neu- und Gebrauchtwagen

können Sie damit ebenfalls gemütlich von zu

Hause aus abrufen. Schauen Sie rein!

Kohla-Strauss ist einer der modernsten und

größten BMW und MINI Partner in Südostösterreich.

Die beiden Standorte in St. Michael

und Oberpullendorf sind für KundInnen aus

den Bezirken Güssing, Oberwart, Oberpullendorf

sowie der angrenzenden Steiermark die

erste Adresse, wenn es um Fahrzeugkauf

oder Reparatur- und Servicearbeiten an ihrem

Fahrzeug geht. Wir freuen uns auf Sie!

Werbung

THE 3

DER NEUE BMW 3er TOURING MIT xDRIVE.

JETZT MIT BIS ZU € 2.500, xDRIVE BONUS * .

GLEICH ANGEBOT ANFORDERN UNTER

bmw.at/3er

Symbolfoto

Kohla-Strauss GmbH

Oberwarter Straße 274, 7535 St. Michael

Telefon 0 33 27/81 61-0, Fax 0 33 27/81 61-8

www.kohla-strauss.at, info@kohla-strauss.bmw.at

www.facebook.com/kohlastrauss

BMW 3er Touring: von 110 kW (150 PS) bis 275 kW (374 PS), Kraftstoffverbrauch gesamt

von 4,4 l/100 km bis 7,2 l/100 km, CO 2 -Emission von 114 g CO 2 /km bis 163 g CO 2 /km.

* Dieses Angebot ist gültig für BMW 3er Touring Neu- und Vorführwagen

mit Kaufvertragsabschluss von 01.10.2019 bis 31.12.2019 und Auslieferung bis 31.03.2020.

Freude am Fahren

n19-the3-4_kohla-strauss_195x118_1_oo.indd 1 11.10.19 09:58

NOVEMBER 2019 41


Foto © prima!

WERBUNG AUTOHAUS SCHWARZ

Ford Active Modelle

Dieter und Doris Schwarz,

Rainer Zumpf und Reinhold Kölbl mit den

neuen Ford Active Modellen im Autohaus Schwarz in Oberwart

Mit den Active Modellen hat Ford eine ganz

besondere Crossover-Modellfamilie geschaffen.

Agil wie ein Kompaktauto, bequem wie

ein SUV. Dazu gehören der Focus und der

Fiesta. Die Vorteile sind bei beiden gleich. Der

Unterschied liegt im Detail.

Ob Ford Focus Active oder

Ford Fiesta Active: Die neuen

Ford Active-Modelle sind

eine Kombination aus beeindruckender

Agilität und

imposanter SUV-Optik. Damit

sind sie als trendige Stadtflitzer

ebenso geeignet wie für längere

Fahrten mit der Familie. Dazu

trägt in erster Linie die erhöhte

Sitzposition bei und die

dadurch entstehende höhere

Bodenfreiheit.

Im Ford Focus Active und im

Ford Fiesta Active können

sogar die Fahrmodi wie etwa

„Normal“, „Eco“ oder „Schnee/

Nässe“ eingestellt werden.

Egal ob auf Asphalt oder

rutschigem Untergrund

Geometrie, Feder-Dämpfer,

die elektro-mechanische

Servolenkung EPAS und das

elektronische Sicherheits- und

Stabilitätsprogramm (ESP)

führen zu einem sicheren und

problemlosen Handling bei

allen Straßenverhältnissen.

Die verlängerten Radkästen beherrschen

sämtliche Straßenlagen.

Durch die größeren Reifen

kommt es außerdem zu mehr

Stabilität in jedem Gelände.

Der Innenraum der neuen

Ford Active-Modelle bietet

ausreichend Platz für bis zu

fünf Personen und besteht aus

hochwertigen Materialien.

Jedes Modell ist vollgepackt

mit innovativen, intelligenten

Technologie-Systemen, wie

etwa dem Verkehrsschild-Erkennungssystem

oder dem Intelligenten

Sicherheits-System

IPS, das unter anderem Front-,

Seiten- und Kopf-Schulterairbags

beinhaltet.

Die Ford Active Modelle sind

in jedem Fall trendige Crossover

Modelle, die Fahrspaß mit Sicherheit

perfekt kombinieren.

Jetzt Steuer ausbremsen!

Foto © zVg

Der Zeitpunkt, ein neues Auto zu kaufen, ist derzeit überaus günstig,

denn der Fiskus denkt nicht nur einfach nach, eine neue NoVa-Regelung

beim Neukauf eines Fahrzeuges einzuführen, sondern tut es auch.

Dieter Schwarz, Geschäftsführer

Autohaus Schwarz in Oberwart

Mit Beginn des nächsten Jahres

wird das sogenannte WLTP

(Worldwide harmonized Light

vehicles Test Procedure) Verfahren

umgesetzt, was wiederum

bedeutet, dass in diesem neuen

Testverfahren die Verbrauchsund

Abgasemissionen weltweit

neu ermittelt werden. Dies

hat auch zur Folge, dass wir

Österreicher in Zukunft in vielen

Fällen mehr Geld für ein gleichwertiges

Neufahrzeug ausgeben

müssen, als wir dies bis jetzt

gewohnt waren.

Warum ist das so? Weil wir in

Österreich eine Steuer namens

NoVa bezahlen, die es in dieser

Form anderswo nicht gibt. Einfach

gesagt: Steigt der ermittelte

CO 2

Wert im Testverfahren,

so steigt auch der NoVa-Satz.

Ein höherer NoVa-Satz bedeutet

mehr Steuer.

Ein weiterer Punkt ist die Einführung

eines CO 2

-Grenzwertes

von 95g/km für alle Automobilhersteller.

Wird dieser Wert

durchschnittlich nicht erreicht,

so müssen diese mit überaus

hohen Strafen rechnen. Für

einen Automobilproduzenten

ist dies kein wünschenswertes

Szenario. Somit wird es in Zukunft

viele für Konsumenten

lukrative Marketingaktionen für

etliche Fahrzeuge nicht mehr

geben.

Autokauf bis Ende des

Jahres macht Sinn!

Ein wichtiger Stichtag für

Neuwagenkaufverträge ist der

01.12.2019. Mit einem unwider-

ruflichen Kaufvertrag davor

sichern Sie sich das alte System

und sparen mitunter viel Geld

bei der Anschaffung eines Neufahrzeuges.

Das können einige

tausend Euro sein.

Daher, rechtzeitig umschauen,

alle Marketingaktionen und

Lagerabverkaufsprogramme

nutzen und bei uns bis zu 8.000

Euro (!) sparen.

Die Autohäuser Schwarz Oberwart

und Schendl Mischendorf

beraten Sie gerne.

Werbung

42 NOVEMBER 2019

www.prima-magazin.at


WERBUNG

Foto: Bernhard Bergmann

Familie Pack

Gasthof „Zur Lebing Au“

Josef-Hallamayrstr. 30

8230 Hartberg

Tel: 03332/62 47 0-0

E-Mail: info@gasthof-pack.at

www.gasthof-pack.at

Wild auf Gans

JETZT

RESERVIEREN

Ab 8. November: Spezialitäten

von Wild & Gansl

Ford Focus

Ford Focus

Ford Focus

Jetzt ab

Jetzt ab Jetzt ab

Jetzt ab €15.890,

€15.890,

Ford Fiesta

Ford Fiesta

2)

2)

Ford Jetzt ab Fiesta

2)

2)

Jetzt ab

2)

Jetzt ab

Jetzt ab €12.190,

€12.190,

2)

bei Leasing.

bei Leasing.

bei Leasing.

bei Leasing.

bei Leasing.

bei Leasing.

bei Leasing.

bei Leasing.

Autohaus Schwarz GmbH

Autohaus Schwarz GmbH

Autohaus Schwarz Schendl Ges.m.b.H.

GmbH

Autohaus Schendl Ges.m.b.H.

Autohaus Schendl Ges.m.b.H.

2)

2)

2)

2)

Wiener Straße 37-39, 7400 Oberwart Ȁ +43 3352 32424 Ȃ office@ford-schwarz.at

Wiener Straße 37-39, 7400 Oberwart Ȁ +43 3352 32424 Ȃ office@ford-schwarz.at

Wiener Straße 37-39, 7400 Oberwart +43 3352 32424 office@ford-schwarz.at

Wiener Obere Hauptstrasse Straße 37-39, 54, 7400 7511 Oberwart Mischendorf Ȁ +43 Ȁ +43 33523366 32424 78276 Ȃ office@ford-schwarz.at

Ȃ verkauf@ford-schendl.at

Obere Hauptstrasse 54, 7511 Mischendorf Ȁ +43 3366 78276 Ȃ verkauf@ford-schendl.at

Obere Hauptstrasse 54, 7511 Mischendorf +43 3366 78276 verkauf@ford-schendl.at

Obere Ford Focus: Hauptstrasse Kraftstoffverbrauch innerorts 54, 7511 3,8 Mischendorf 10,8 l/außerorts 3,3 6,2 Ȁ l/kombiniert +43 3366 3,5 78276 7,9 l/CO2-Emission Ȃ verkauf@ford-schendl.at

91 185 g/km

Ford Focus: Fiesta: Kraftstoffverbrauch innerorts 3,8 4,1 7,6 10,8 l / l/außerorts 3,4 3,3 5,1 6,2 l / l/kombiniert 3,8 3,5 6,0 7,9 l/CO2-Emission l / 9196 185 136 g/km g / km

Ford Focus: Fiesta: Kraftstoffverbrauch innerorts 3,8 4,1 7,6 10,8 l / l/außerorts 3,4 3,3 5,1 6,2 l / l/kombiniert 3,8 3,5 6,0 7,9 l/CO2-Emission l / CO2-Emission 91 96 185 136 g/km

g / km

Ford

Focus: Fiesta: Kraftstoffverbrauch innerorts

3,8 4,1 7,6

10,8 l/außerorts außerorts 3,4

3,3 5,1

6,2 l/kombiniert kombiniert 3,8

3,5 6,0

7,9 l/CO2-Emission CO2-Emission

91 96

185 136

g/km

km

Symbolfoto 1) Unverbindlich empfohlener, nicht kartellierter, vom Listenpreis abzuziehender Nachlass inkl. USt und NoVA auf ausgewählte, lagernde Ford Modelle. Aktion gültig bis auf Widerruf.

Ford Fiesta: Kraftstoffverbrauch innerorts 4,1 7,6 l / außerorts 3,4 5,1 l / kombiniert 3,8 6,0 l / CO2-Emission 96 136 g / km

(Werte nach dem Prüfverfahren WLTP ermittelt und zurückgerechnet auf NEFZ. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den

(Werte Kraftstoffverbrauch, nach dem Prüfverfahren die CO2-Emissionen WLTP ermittelt und den Stromverbrauch und zurückgerechnet neuer auf Personenkraftwagen NEFZ. Weitere Informationen entnommen zum werden, offiziellen der bei Kraftstoffverbrauch allen Ford Vertragspartnern und den unentgeltlich offiziellen spezifischen erhältlich ist CO2-Emissionen und unter http://www.autoverbrauch.at/ neuer Personenkraftwagen heruntergeladen können dem Leitfaden werden kann.) über den

(Werte

(Werte Kraftstoffverbrauch, nach

nach

dem

dem

Prüfverfahren

Prüfverfahren die CO2-Emissionen WLTP

WLTP

ermittelt

ermittelt und den Stromverbrauch und

und

zurückgerechnet

zurückgerechnet neuer auf

auf Personenkraftwagen NEFZ.

NEFZ.

Weitere

Weitere

Informationen

Informationen entnommen zum

zum werden, offiziellen

offiziellen der bei Kraftstoffverbrauch

Kraftstoffverbrauch allen Ford Vertragspartnern und

und

den

den unentgeltlich offiziellen

offiziellen

spezifischen

spezifischen erhältlich ist CO2-Emissionen

CO2-Emissionen und unter http://www.autoverbrauch.at/ neuer

neuer

Personenkraftwagen

Personenkraftwagen heruntergeladen können

können

dem

dem

Leitfaden

Leitfaden werden kann.) über

über

den

den

Kraftstoffverbrauch,

Kraftstoffverbrauch, Symbolfoto 2) Unverbindlich 1) Unverbindlich empfohlener

die

die

CO2-Emissionen

CO2-Emissionen empfohlener, nicht kartellierter

und

und nicht den

den Aktionspreis kartellierter, Stromverbrauch

Stromverbrauch vom (beinhaltet

neuer

neuer Listenpreis Personenkraftwagen

Personenkraftwagen Händlerbeteiligung, abzuziehender Nachlass entnommen

entnommen Modellbonus, inkl. werden,

werden, USt Innovationsprämie und der

der NoVA bei

bei auf allen

allen ausgewählte, Ford

Ford und Ford

Vertragspartnern

Vertragspartnern Bank lagernde Bonus) Ford unentgeltlich

unentgeltlich inkl. Modelle. USt und Aktion erhältlich

erhältlich NoVA gültig

ist

ist

und

und bis unter

unter auf Widerruf.

http://www.autoverbrauch.at/

http://www.autoverbrauch.at/ bei Ford Bank Leasing. Leasingrate

heruntergeladen

heruntergeladen Fiesta

werden

werden € 59; Focus

kann.)

kann.) € 59

(Werte Symbolfoto

Symbolfoto 2) zzgl. Unverbindlich € 200 nach Bearbeitungsgebühr

1)

1) dem Unverbindlich

Unverbindlich empfohlener Prüfverfahren empfohlener,

empfohlener, nicht und WLTP kartellierter 1,17% ermittelt gesetzlicher

nicht

nicht Aktionspreis kartellierter,

kartellierter, und zurückgerechnet Vertragsgebühr,

vom

vom (beinhaltet Listenpreis

Listenpreis Laufzeit Händlerbeteiligung, NEFZ. abzuziehender

abzuziehender 36 Weitere Monate, Informationen 30%

Nachlass

Nachlass Modellbonus, Anzahlung,

inkl.

inkl. zum USt

USt Innovationsprämie 30.000 offiziellen und

und

NoVA

NoVA km Kraftstoffverbrauch Gesamtfahrleistung,

auf

auf

ausgewählte,

ausgewählte, und Ford Bank lagernde

lagernde und Fixzinssatz Bonus) den Ford

Ford offiziellen inkl. 5,4%,

Modelle.

Modelle. USt und Gesamtbelastung spezifischen Aktion

Aktion NoVA gültig CO2-Emissionen bis bis Fiesta

auf auf Widerruf.

Widerruf.

€ 13.770,48; neuer bei Ford Focus Personenkraftwagen Bank € 17.937,83 Leasing. gültig Leasingrate können bis auf dem Widerruf, Fiesta Leitfaden € 59; freibleibendes

Focus über € den 59

Kraftstoffverbrauch, 2)

2) zzgl. Angebot,

Unverbindlich

Unverbindlich € 200 vorbehaltlich Bearbeitungsgebühr empfohlener

empfohlener die Bonitätsprüfung CO2-Emissionen nicht

nicht und kartellierter

kartellierter 1,17% der und gesetzlicher Ford den Aktionspreis

Aktionspreis Stromverbrauch Bank Vertragsgebühr, Austria.

(beinhaltet

(beinhaltet Aktion neuer gültig Laufzeit Personenkraftwagen Händlerbeteiligung,

Händlerbeteiligung, solange 36 Monate, der Vorrat 30% entnommen Modellbonus,

Modellbonus, reicht. Anzahlung, Nähere werden, Innovationsprämie

Innovationsprämie 30.000 Informationen der km bei Gesamtfahrleistung, allen auf Ford und

und www.ford.at.

Ford

Ford Vertragspartnern Bank

Bank Fixzinssatz Bonus)

Bonus) unentgeltlich inkl.

inkl. 5,4%, USt

USt

und

und Gesamtbelastung erhältlich NoVA

NoVA

gültig

gültig ist und bis

bis Fiesta unter auf

auf

Widerruf

Widerruf € http://www.autoverbrauch.at/ 13.770,48; bei

bei

Ford

Ford Focus Bank

Bank € 17.937,83 Leasing.

Leasing. gültig Leasingrate

Leasingrate heruntergeladen bis auf Widerruf, Fiesta

Fiesta werden €

59;

59; freibleibendes

Focus

Focus kann.)


59

59

Symbolfoto zzgl.

zzgl. Angebot, €

200

200 vorbehaltlich Bearbeitungsgebühr

Bearbeitungsgebühr 1) Unverbindlich Bonitätsprüfung empfohlener, und

und

1,17%

1,17% der gesetzlicher

gesetzlicher nicht Ford kartellierter, Bank Vertragsgebühr,

Vertragsgebühr, Austria. vom Aktion Listenpreis gültig Laufzeit

Laufzeit solange abzuziehender 36

36

Monate,

Monate, Vorrat 30%

30% Nachlass reicht. Anzahlung,

Anzahlung, Nähere inkl. USt 30.000

30.000 Informationen und NoVA km

km

Gesamtfahrleistung,

Gesamtfahrleistung, auf auf ausgewählte, www.ford.at. lagernde Fixzinssatz

Fixzinssatz Ford 5,4%,

5,4%, Modelle. Gesamtbelastung

Gesamtbelastung Aktion gültig bis Fiesta

Fiesta auf Widerruf.


13.770,48;

13.770,48;

Focus

Focus €

17.937,83

17.937,83

gültig

gültig

bis

bis

auf

auf

Widerruf,

Widerruf,

freibleibendes

freibleibendes

2) Angebot,

Angebot, Unverbindlich vorbehaltlich

vorbehaltlich empfohlener Bonitätsprüfung

Bonitätsprüfung nicht kartellierter der

der

Ford

Ford Aktionspreis Bank

Bank

Austria.

Austria. (beinhaltet Aktion

Aktion

gültig

gültig Händlerbeteiligung, solange

solange

der

der

Vorrat

Vorrat Modellbonus, reicht.

reicht.

Nähere

Nähere Innovationsprämie Informationen

Informationen

auf

auf und www.ford.at.

www.ford.at.

Ford Bank Bonus) inkl. USt und NoVA gültig bis auf Widerruf bei Ford Bank Leasing. Leasingrate Fiesta € 59; Focus € 59

zzgl. € 200 Bearbeitungsgebühr und 1,17% gesetzlicher Vertragsgebühr, Laufzeit 36 Monate, 30% Anzahlung, 30.000 km Gesamtfahrleistung, Fixzinssatz 5,4%, Gesamtbelastung Fiesta € 13.770,48; Focus € 17.937,83 gültig bis auf Widerruf, freibleibendes

Angebot, vorbehaltlich Bonitätsprüfung der Ford Bank Austria. Aktion gültig solange der Vorrat reicht. Nähere Informationen auf www.ford.at.


WWW.REITERS-RESORT.AT

BACH

RESORT STEGERSBACH

RESORT STEGERSBACH

RESORT STEGERSBACH

L

THERME

ALLEGRIA HOTEL

BÄDER SPA

15

Euro

?

THERME STEGERSBACH

Thermen-Tageskarte

Mo-Do Aktion

79

Euro

ALLEGRIA HOTEL

Allegria Hotel NF +

Thermenwellness

Beliebiger Betrag

REITERS GUTSCHEINE

Resort Stegersbach

Therme + Hotel

Aktion bis 19. Dezember 2019

gültig Montag bis Donnerstag

• 3 Stunden 10 Euro • ab 16 Uhr 9 Euro

- Preise für Erwachsene ab 15,

ausgenommen 26. Okt. 3. Nov.,

exkl. Saunalandschaft.

Preis Pro Person/Nacht.

Aktion bis 19. Dezember 2019 ab

3 Nächten Mindestaufenthalt im DZ.

Plus 30 Euro

Konsumationsgutschein

bei Vorlage dieses Inserats im Original.

Für Weihnachten sowie alle übrigen

Anlässe in beliebiger Höhe.

Einfach Gutschein personalisieren,

online bestellen & zuhause ausdrucken.

Auch per E-mail bestellbar,

zur Abholung oder Zusendung.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine