SCWaktuell - 04/2019

sc1912wegberg

In unserer neusten Ausgabe der SCWaktuell stellen wir euch alle Mannschaften des SC Wegberg vor. Dazu gibt es ein Interview mit unserem Cheftrainer Harry Pomp, alle aktuellen Termine und natürlich ein paar Dinge, die Sie noch nicht wussten.

Die Redaktion wünscht viel Spaß beim Durchblättern!

SEITE | 1

SEITE | 6 | SEITE

100 Tage im Amt—Interview mit Harry Pomp

SCWaktuell: Hallo Harry, wenn eine neue Regierung gewählt

wird, gibt es nach 100 Tagen meistens das erste Fazit.

Wie fällt deins aus?

Pomp: „Als Trainer versuche ich natürlich jedes Spiel zu gewinnen

und das will ich auch meiner Mannschaft vermitteln. Da

sind wir aktuell auch auf einem guten Weg. Das Spieler wie

Yannik Kohl, Michael Buschfeld

(Codename: „Nuckel“) und Dominik

Rauschen letztes Jahr noch in unserer

Reserve bzw. in der A-Jugend

gespielt haben und nun fester Bestandteil

unserer Mannschaft sind,

zeigt, dass jeder Spieler bei uns eine

faire Chance bekommt. Ich muss sagen,

dass die drei das bis jetzt hervorragend

umgesetzt haben.

Wenn man dann auch sieht, dass,

wenn Not am Mann ist, wir im Tor auf

unseren „Pöhli“ (Dominik Pöhland,

Anm. d. Red.) zurückgreifen können,

beruhigt einen das als Trainer doch

sehr! Das zeigt natürlich auch den

Zusammenhalt, der beim SCW zur

Zeit herrscht“.

SCWaktuell: Du hattest bereits in der vergangenen Saison

die Möglichkeit unsere Mannschaft zu sehen. Was ist deine

größte Überraschung, die du nun als Trainer und nicht

als Zuschauer erlebt hast?

Pomp: „ Die hervorragende Kameradschaft in der ersten Mannschaft,

aber auch, dass die Mannschaft mir vertraut. Das wir

gemeinsam als Team, also Mannschaft,

Trainer und Betreuer, die Spiele

gewinnen können, haben wir ja

schon in der Vorbereitung mit dem

Turniersieg in Rath Anhoven und dem

Turniersieg beim Mühlencup gezeigt“.

SCWaktuell: Als alter Fußballer und

Trainer vom Niederrhein bist du in

unserer Kreisliga ja ganz unbedarft.

Ist das für dich ein Vor– oder ein

Nachteil?

Pomp: „Im Kreis Mönchengladbach

wird genauso Fußball gespielt wie im

Kreis Heinsberg. Als Trainer bereite

ich mich gewissenhaft vor jedem Spiel

vor und bespreche vieles mit meinem

engagierten Co-Trainer Andre Bocks,

um sonntags mit der besten Mannschaft

und der besten Taktik das Spiel

zu bestreiten“.

Weitere Magazine dieses Users