Oktober 2019 - Büchenbacher Anzeiger

GrabbertWerbung

Büchenbacher

Anzeiger

Asbach · Aurau · Breitenlohe · Büchenbach · Gauchsdorf · Götzenreuth · Hebresmühle · Kühedorf · Neumühle · Ottersdorf · Schopfhof · Tennenlohe · Ungerthal

Ausgabe Oktober 2019

Rückblick Weiherfest Seite 7 30 Jahre Partnerschaftsverein Seite 06

Vorschau BüKa Seite 21

Herbst-/ Winterbasar Seite 11


Das Rathaus informiert

3

Liebe Leserinnen und Leser,

30 Jahre Partnerschaft Büchenbach – Németkér

In den kommenden Tagen, Donnerstag, 03. Oktober (Tag der Deutschen

Einheit) bis Sonntag, 06. Oktober finden die Feierlichkeiten

zum 30. Jubiläum der Gemeindepartnerschaft zwischen Büchenbach

und dem ungarischen Németkér statt.

30 Jahre Freundschaft im Zeichen der Völkerverständigung.

Wir erwarten rund 80 Gäste aus Ungarn.

Der rührige Partnerschaftsverein und die Gemeindeverwaltung

haben ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt

(siehe weiterer Artikel in dieser Ausgabe).

Herzliche Einladung an die gesamte Bevölkerung ergeht zur Teilnahme

am Festabend, Freitag, 04. Oktober 2019, um 19.00 Uhr in

der Sporthalle Büchenbach.

Wenn Sie sich für unsere ungarische Partnergemeinde interessieren,

wenden Sie sich gerne an das Sachgebiet Kultur im Rathaus

(Frau Stöcker - Tel.: 09171 979540, e-mail: stefanie.stoecker@

buechenbach.de).

Sturm am Sonntag, 18. August 2019

Der heftige kurze Sturm vom Sonntagabend, 18.08.2019 hat auch

in unserer Gemeinde eine Schneise der Verwüstung hinterlassen.

Glücklicherweise gab es keine Personenschäden.

Unsere Feuerwehren waren abends bis in die Nacht hinein sowie

am folgenden Tag damit beschäftigt, Straßen und Wege wieder

passierbar zu machen. Viele Nachbarschaften halfen zusammen,

um die schlimmsten Gefahren und Schäden zu beseitigen.

Vielen Dank dafür!

Als äußere Form des Dankes lud die Gemeinde die ehrenamtlichen

Feuerwehrkräfte am 13.09.2019 zu einem Abendessen im Feuerwehrhaus

ein.

Stellungnahme der Gemeinde zum Ersatzneubau der Höchstspannungsleitung

P 53

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Zuge der frühzeitigen Beteiligung vor Beginn des Raumordnungsverfahrens

für den Ersatzneubau der Juraleitung (P 53)

nimmt die Gemeinde wie folgt Stellung:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die Gemeinde Büchenbach (Regierungsbezirk Mittelfranken, Landkreis

Roth) ist hauptsächlich in der Gemarkung Ottersdorf, westlich

des Ortsteils Tennenlohe vom oben genannten Entwurf des

Netzentwicklungsplanes Strom 2030 im Projekt P53, M54 unter

der NOVA-Kategorie „AC-Netzverstärkung: Neubau in bestehender

Trasse“ betroffen.

Folgende Forderungen der Gemeinde Büchenbach sind bei

der Planung der Stromtrasse zu berücksichtigen:

Ausgangslage:

Die Gemeinde Büchenbach wurde erstmals am 20.05.2019 mit

der völlig überraschenden möglichen Südverlegung der Juraleitung

im Abschnitt A (P 53) konfrontiert. Gleichzeitig wurde uns

mitgeteilt, dass wir eine Stellungnahme im Zuge der frühzeitigen

Beteiligung bis 31.07.2019 abgeben können- Für eine Gemeinde

unserer Größenklasse ist es absolut unmöglich, ohne entsprechende

Beauftragung von Fachfirmen, Biologen etc., die tatsächlichen

Gegebenheiten vor Ort den Planern der Stromtrasse mitzuteilen.

Gerade im Bereich Naturschutz verfügen wir nicht über fundierte

Daten. Diese müssen von externen Experten gesammelt und verarbeitet

werden. Außerdem ist die Aufnahme von geschützten Arten,

Pflanzen etc. zur derzeitigen Jahreszeit erschwert. Andere betroffene

Gemeinden hatten teilweise über drei Jahre Zeit, sich auf

eine mögliche Trassenverlegung und eine Aufnahme der ortsspezifischen

Gegebenheiten einzustellen. Wir fordern daher bezüglich

des Vorbringens naturschutzrechtlicher Belange um eine Fristverlängerung

bis 30.09.2019 und behalten uns vor, die kurze Frist zur

Stellungnahme auch juristisch überprüfen zu lassen.

Grundsätzliche Überlegungen:

Fraglich ist grundsätzlich auch die Verhältnismäßigkeit der neuen

Leitung. Statt wie geplant 28 km sollen nun 40 km Stromleitung

vorgesehen werden. Die 12 km „Mehrleitung“ bedeuten einen

wesentlichen Flächenmehrverbrauch, der teilweise durch schützenswerten

Bannwald verläuft. Im Landkreis Roth müssten hierfür

schätzungsweise ca. 50 bis 80 Hektar Forst gerodet werden. Aus

naturschutzrechtlichen Aspekten her ist ein solcher Flächenverbrauch

– gerade in heutiger Zeit – nicht hinnehmbar. Im Hinblick

auf die obergerichtlich festgestellten Grundsatz der Vorbelastung

bzw. die daraus resultierende Pflicht zur Suche einer Trasse im nahen

Umfeld der bestehenden Leitung, entspricht die plötzlich ohne

Vorverfahren ins Gespräch gebrachte Südvariante keineswegs diesem

juristischen Leitsatz. Die Südvariante zwischen Raitersach und

Ludersheim dürfte Mehrkosten von 40 bis 50 % verursachen im

Vergleich zu einer Trasse im nahen Umfeld der bestehenden Leitung.

Eine um 40 % längere Trasse bedeutet zusätzlich 40 % mehr

Landschaftsverbrauch, 40 % mehr Landschaftsverbrauch, 40 %

mehr Masten mit entsprechenden Fundamenten und zusätzliche

Umlenkungsmasten mit noch größeren Fundamenten. Der Mehraufwand

einer teilweisen Erdverkabelung in Teilabschnitten der

Bestandsleitung ist wesentlich niedriger, als der Mehraufwand der

Südvariante. Bei einer Erdverkabelung gibt es auch in unmittelbarer

Nähe zur Leitung keine elektrostatischen Felder. Im Hinblick

auf den Grundsatz der Vorbelastung im Bereich der bestehenden

Trasse fordern wir daher eine Erdverkabelung, zumindest in Teilbereichen

der Bestandstrasse.

Nähe zur Wohnbebauung

Gerade unser Ortsteil Tennenlohe ist vor der neuen Südverlegung

der Stromleitungstrasse P53 stark betroffen. Der geringste Abstand

der Trasse zur bestehenden Wohnbebauung beträgt gerade einmal

143 m. Zwar gibt es keinen gesetzlich vorgeschriebenen Min-

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. Oktober 2019

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an:

ba@grabbert-werbung.de

Verteilung der September-Ausgabe ab:

31. Oktober 2019


4 Das Rathaus informiert

destabstand, Bayern hat jedoch im Landesentwicklungsplan (LEP),

welcher am 01.03.2018 in Kraft getreten ist, einen Mindestabstand

der Trassen zu den bestehenden Wohngebäuden von 400 Metern

festgeschrieben. Wir fordern, dass dieser Mindestabstand unbedingt

eingehalten wird.

Naturschutz sowie Forst- und Landwirtschaft

Durch die geplante Südverlegung der Stromtrasse Projekt P53 werden

voraussichtlich vier schützenswerte Biotope in der Gemarkung

Ottersdorf komplett zerstört. Daneben befinden sich zwei dieser

Biotopflächen im Landschaftsschutzgebiet des Landkreises Roth,

„Südliches Mittelfränkisches Becken westlich der Schwäbischen

Rezat und der Rednitz mit Spalter Hügelland, Abenberger Hügelgruppe

und Heidenberg“ (LSG West). Ein Eingriff in diese Flächen

ist unter allen Umständen zu vermeiden. Die Eingriffe in Natur und

Landschaft, insbesondere in ausgewiesenen Naturschutzgebieten

westlich von Tennenlohe und Ottersdorf wären immens. Das Naherholungsgebiet

Heidenberg würde in seinen östlichen Ausläufen

radikal durchschnitten. Allein im Gemeindebereich Büchenbach

würde die Trasse auf einer Länge von ca. 4 km eine mindestens 50

Meter breite Schneise in den Bannwald schlagen.

Im Bannwald zwischen Büchenbach und Rednitzhembach wurden

im Rahmen eines Umbaus des Kiefernwaldbestandes in einen

stabilen bzw. dem Klimawandel gegenüber gewachsenen Mischwald

staatlich gefördert 2018/2019 mehrere tausend neue Bäume

gepflanzt. Staatliche Fördergelder im Volumen von mehreren Hunderttausend

Euro wurden hier verausgabt. Mit dem Bau der Stromtrasse

würden diese Investitionen zunichte gemacht.

Der Landschaftspflegeverband Schwabach betreut seit vielen Jahren

das Vernetzungsprojekt Mainbachtal. In diesem kleinräumigen

Talbereich mit seinen seltenen bzw. gefährdeten Lebensraumtypen

und einem charakteristischen Artenspektrum existieren zahlreiche

sog. 13 d-Flächen und Vorkommen von Rote-Liste-Arten,

wie z. B. die Knoblauchkröte.

Daneben bestehen westlich des Ortsteils Tennenlohe Vogelbrutgebiete,

welche durch den Stromtrassenbau zerstört werden würden.

Auch der dort heimische Biber würde seinen Lebensraum verlieren.

Gerade im Hinblick auf den Artenschutz müssen geeignete

Maßnahmen zum Schutz der bedrohten Flora und Fauna getroffen

werden. Dies hat höchste Priorität.

Dezentralisierung der Stromversorgung

Die mit der Trassenplanung beauftragte Firma TenneT schreibt auf

ihrer Homepage, dass derzeit ein Pilotprojekt in Kooperation mit

dem Bayernwerk und Consolinno läuft, in der über viele kleinere

dezentrale Versorgungseinheiten und bestehende Versorgungsnetze

die Netzstabilität garantiert werden soll. Die Dezentralisierung

der Stromversorgung würde dafür sorgen, dass vor Ort, da wo

der Strom auch verbraucht wird, Strom produziert wird. Die Zerstörung

von unberührter Landschaft durch Bau der sog. „Monstertrassen“

durch ganz Deutschland nur um die Zentralisierung der

Stromversorgung aufrechtzuerhalten, ist absolut unverhältnismäßig.

Des Weiteren verweisen wir auf das Forschungsprojekt (Kopernikus-Projekt)

ENSURE, welches in Zusammenarbeit zwischen dem

Karlsruher Institut für Technologie (KiT) gemeinsam mit dem Netzbetreiber

TenneT einen Einsatz der Supraleitertechnologie als Alternative

für herkömmliche Leitungskabel o, Bereich von kurzen

Abschnitten ermöglichen soll. Dieses Konzept ist speziell für die im

deutschen Übertragungsnetz übliche Spannung von 380 kV ausgelegt.

Nach Angaben des KiT, Institut für Technische Physik, ist eine

Umsetzung dieses Kabelkonzeptes grundsätzlich möglich.

Keine Anwendung des St. Florian-Prinzips

Zwar fordert der Projektträger TenneT auf, Alternativvorschläge

der Gemeinden einzubringen, wir werden uns jedoch hieran nicht

beteiligen. Jeder Vorschlag unsererseits löst eine weitere Betroffenheit

anderer Kommunen aus.

Fazit:

Die Gemeinde Büchenbach lehnt die Trassenvariante Süd der Jura-Leitung

kategorisch ab. Wir fordern dies bei weiteren Planungen

zu berücksichtigen.

Bei weiteren Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Gemeindeverwaltung

Helmut Bauz, Erster Bürgermeister

Bürgerversammlungen 2019

Auch im Jahr 2019 finden wieder die traditionellen Bürgerversammlungen

statt (siehe gesonderter Hinweis).

Besuchen Sie eine der insgesamt neun Versammlungen und informieren

Sie sich über das Gemeindegeschehen aus erster Hand.

Neben einem Rückblick bzw. Rechenschaftsbericht über die wesentlichen

Entwicklungen der vergangenen 12 Monate bzw. des

Jahres 2019 werden ebenfalls Planungen und Ziele für die nahe

bzw. Mittlere Zukunft vorgestellt.

Ebenso besteht die Möglichkeit, Anfragen zu stellen bzw. Kritik zu

üben und Vorschläge zu unterbreiten.

Eine sonnige und sturmfreie Herbstzeit wünscht

Wir verarbeiten Stahl, Edelstahl u. Aluminium,

fertigen und montieren:

Ihr Helmut Bauz

Erster Bürgermeister

Gartentüren, -tore, Balkone, Zäune, Sichtschutz

Treppen, Treppengeländer, Handläufe

Vordächer, Carport, Tür- und Toranlagen

Insektenschutz

Schweißfachbetrieb zertifiziert nach DIN 1090

Tel. 0 91 22 / 1 51 58 • Fax 0 91 22 / 1 51 85

Georg Maußner • Zu den Gründen 10 • Büchenbach-Ottersdorf


Das Rathaus informiert

5

Rückschnitt der in den öffentlichen Verkehrsraum

wachsenden Hecken, Bäume

Überhängende Äste, Sträucher und Hecken machen den Verkehrsteilnehmern

(Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer) immer wieder

zu schaffen.

Wegen der Überwüchse müssen an manchen Geh- und Radwegen

Fußgänger und Radfahrer sogar auf die Straße ausweichen.

Zudem werden Verkehrszeichen verdeckt und stark bewachsene

Straßenecken sind auch für Autofahrer nur schlecht einzusehen, so

dass das Einbiegen in die bevorrechtigte Straße gefährlich ist.

Auch Hecken die zwar im unteren Bereich bis auf die Grundstücksgrenze

zurückgeschnitten werden, aber im oberen Bereich in den

öffentlichen Straßengrund hineinragen, stellen eine Verkehrsgefährdung

dar, da auch hier nicht die gesamte Gehwegbreite für

den Fußgängerverkehr bzw. Straßenbreite für den Fahrverkehr zur

Verfügung steht.

Die Gemeinde Büchenbach bittet alle betroffenen Grundstückseigentümer

dringend, ihre Hecken, Bäume und Sträucher bis auf die

Grundstücksgrenze zurückzuschneiden. Auch abgestorbene Äste

aus Bäumen müssen entfernt werden, damit beim Herunterfallen

niemand verletzt werden kann.

Die Gemeinde ist verpflichtet, dies zu kontrollieren und wird in der

Folge erforderlichenfalls die Grundstückseigentümer auffordern,

den Überwuchs zu entfernen. Sollte dies nicht erfolgen, kann die

Gemeinde nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz überhängende

Hecken und Äste entfernen lassen und dies dem Grundstückseigentümer

in Rechnung stellen.

Grundstückseigentümer haften für Unfälle und Schäden, die durch

Überwuchs Ihrer Begrünung entstehen können. Daher sollten Sie

folgende Hinweise beachten:

- Schneiden Sie die Hecken, Bäume und Sträucher an Straßen,

Wegen und Plätzen rechtzeitig soweit zurück, dass alle Verkehrsteilnehmer

den öffentlichen Verkehrsraum ungehindert und ohne

Gefahr nutzen können und keine Sichtbehinderungen entstehen.

Bedenken Sie dabei, dass bei Regenwetter oder Schneefall der

Grünbewuchs schwerer wird und dadurch noch weiter in den öffentlichen

Verkehrsraum hineinhängt.

- Beachten Sie das Lichtraumprofil wenn Ihr Grundstück an die öffentliche

Verkehrsfläche angrenzt. Die Anpflanzungen sollten bis

zu einer Höhe von 2,50 m nicht über Rad- /bzw. Gehwege ragen

und an Straßen nicht bis zu einer Höhe von 4,50 m.

- Schneiden Sie im Bereich von Straßenleuchten und Verkehrszeichen

soweit zurück, dass die Leuchten in ihrer Beleuchtungsfunktion

nicht behindert werden und die Verkehrszeichen problemlos

aus mehreren Metern Entfernung gesehen werden können.

Vielen Dank

Ihre Gemeindeverwaltung

STELLENAUSSCHREIBUNG

Die Gemeinde Büchenbach stellt zum 01.01.2020

Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Reinigung

des Rathauses

im Beschäftigungsumfang von 25 Wochenstunden ein.

Wir bieten eine unbefristete Beschäftigung mit Eingruppierung

und Bezahlung nach den Vorschriften des Tarifvertrages für den

öffentlichen Dienst (TVöD) entsprechend den persönlichen Voraus-setzungen.

Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte

(Nachweis ist beizufügen) bevorzugt eingestellt, sie müssen

jedoch in der Lage sein, die geforderten Tätigkeiten wahrzunehmen.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen

bis 18.10.2019 an die

Gemeinde Büchenbach

Rother Str. 8, 91186 Büchenbach oder

per Mail an andrea.wendler@buechenbach.de.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Andrea Wendler unter

Tel. 09171/9795-23 zur Verfügung.

STELLENAUSSCHREIBUNG

Die Gemeinde Büchenbach stellt zum 01.01.2020

Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Reinigung

des Schulhauses

im Beschäftigungsumfang von 24,37 Wochenstunden ein.

Wir bieten eine unbefristete Beschäftigung mit Eingruppierung

und Bezahlung nach den Vorschriften des Tarifvertrages für den

öffentlichen Dienst (TVöD) entsprechend den persönlichen Voraus-setzungen.

Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte

(Nachweis ist beizufügen) bevorzugt eingestellt, sie müssen

jedoch in der Lage sein, die geforderten Tätigkeiten wahrzunehmen.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen

bis 18.10.2019 an die

Gemeinde Büchenbach

Rother Str. 8, 91186 Büchenbach oder

per Mail an andrea.wendler@buechenbach.de.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Andrea Wendler unter

Tel. 09171/9795-23 zur Verfügung.


6 Das Rathaus informiert

Gelebtes Europa – 30 Jahre ungarisch-deutsche Freundschaft

Die Worte Globalisierung und Völkerverständigung werden in der

letzten Zeit in den Medien sehr oft erwähnt, fast schon zu oft. In

den meisten Fällen kann man sich darunter nur schwer etwas ganz

Konkretes vorstellen, dabei zeigen zwei Gemeinden in Deutschland

und Ungarn schon seit 1989, wie gut Völkerverständigung

funktionieren kann, wie nah mit einem Mal zwei Nationen zusammenrücken

können. Als in den achtziger Jahren die politischen

Fronten zwischen Ost und West langsam durchlässiger wurden,

ergriff der damalige Bürgermeister Karl Hausmann mit seinem

Gemeinderat die Gelegenheit und knüpfte Verbindungen zur Gemeinde

Németkér, aus der viele in Büchenbach angesiedelte, nach

dem zweiten Weltkrieg vertriebene Donauschwaben stammten.

Diese Verbindungen mündeten in einem Partnerschaftsvertrag,

der zweimal feierlich unterzeichnet wurde – 1989 in Büchenbach

und 1990 in Németkér.

Seitdem wurde die Partnerschaft beiderseits durch Besuch und Austausch

gepflegt. So bereichern uns unsere Freunde aus Németkér

regelmäßig mit ihrer Backkunst und bieten zu diversen Veranstaltungen

leckere Lángos an. Im Gegenzug besuchen Büchenbacher

immer am zweiten Adventswochenende unsere Partnergemeinde

und bringen einen Sack voller Geschenke. Der 2007 gegründete

Partnerschaftsverein Büchenbach-Németkér kümmert sich liebevoll

um die Pflege der deutsch-ungarischen Verbindungen.

In diesem Jahr jährt sich zum 30. Mal die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages

zwischen den Gemeinden Büchenbach und

Németkér und um dieses Ereignis in einem würdigen Rahmen zu

feiern, erwarten wir vom 03.10. bis zum 06.10.2019 eine Abordnung

aus Ungarn.

Die gesamte Bevölkerung ist zum Festabend am Freitag, den 04.

Oktober 2019 um 19.00 Uhr in die Sporthalle Büchenbach eingeladen.

Die Organisatoren vom Partnerschaftsverein und der Gemeinde

haben sich ein feierliches deutsch-ungarisches Programm mit musikalischer

Umrahmung einfallen lassen. Im Anschluss sorgt Alexandra

Schmied für Stimmung und die Party kann steigen.

Lassen Sie uns ein Zeichen setzen für internationale Verständigung

und zeigen wir den Ungarn, wie feiern in Büchenbach geht! Indulás!

Stefanie Stöcker, Gmd. Büchenbach

Nachruf

Wir nehmen Abschied von

Herrn Fritz Kündinger

aus Asbach,

der am 26.08.2019 im Alter von 88 Jahren

verstorben ist.

Der Verstorbene war von 1956 bis 1960

sowie von 1966 bis 1972 als Gemeinderat

in der damaligen Gemeinde Aurau tätig.

Fritz Kündinger war von 1975 bis 2019

Feldgeschworener.

Mit großem Sachverstand und Sorgfalt übte er diese

Tätigkeiten aus.

Im Kreise der Kolleginnen und Kollegen war er für seine

ausgleichende Art bekannt und anerkannt.

Hierfür wollen wir ihm noch einmal Dank und Anerkennung

aussprechen.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Helmut Bauz

Erster Bürgermeister

der Gemeinde Büchenbach

Termine Bürgerversammlung 2019

Beginn jeweils um 20:00 Uhr

Mittwoch 23.10.2019 Breitenlohe

Feuerwehrhaus Breitenlohe

Donnerstag 24.10.2019 Kühedorf

Gasthaus Kraft Kühedorf

Montag 28.10.2019 Ottersdorf/Tennenlohe/Ungerthal

Altes Schulhaus Tennenlohe

Mittwoch 30.10.2019 Neumühle

Neumühler Eisschützengilde

Montag 04.11.2019 Aurau/Asbach

Feuerwehrhaus Aurau

Mittwoch 06.11.2019 Gauchsdorf

Gasthaus Lohmüller Gauchsdorf

Montag 11.11.2019 Götzenreuth/Schopfhof

Feuerwehrhaus Götzenreuth

Donnerstag 14.11.2019 Büchenbach-Siedlung

Feuerwehrhaus Büchenbach

Freitag 15.11.2019 Büchenbach Altort

Bürgersaal- Rathaus Büchenbach

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. Oktober 2019

Die Gemeindeverwaltung


Rückblick Weiherfest 2019

7

Büchenbacher Dorfweiher erstrahlt in vollem Glanz

Als die angemeldeten Fischer am letzten Samstag in den Sommerferien

sich morgens zum Hegefischen bereit gemacht haben, war

wetterfeste Kleidung unverzichtbar und der ein oder andere hat

das traditionelle Weiherfest wohl bereits davonschwimmen sehen.

Aber weit gefehlt! Pünktlich kurz nach 15 Uhr konnte das Fest offiziell

vom Bürgermeister Helmut Bauz eröffnet werden und der Weiherkönig

Sergej Berg (3240g) wurde gekrönt. Mit ihm konnten noch

Christoph Storch (3100g) und der 11-jährige Constantin Schneider

(2800g) Pokale mit nach Hause nehmen, hierfür nochmals herzlichen

Dank an unsere Sponsoren! Insgesamt waren 23 Fischer erfolgreich.

Außerdem wurde von Herrn Riedl vom Obst- und Gartenbauverein

die höchsten und heuer sturmwiderstandsfähgisten

Sonnenblumen von Lena Schwimmer (3,05m), Luisa Schwimmer

(2,69m) und Levi Hörauf ( 2,63m) mit Gutscheinen und Sachpreisen

prämiert und den Gewinnern des SBR-Seniorenquiz, Erich Lachner,

Else Wittmann und Gunner Adolphi, wurden von Herrn Beck Gutscheine

überreicht.

Nach der Preisverleihung zog die Gruppe „Irish Magic“ vom TSC

Roth die Zuschauer in den Bann irischer Musik und Tanzkunst und

verzauberte den Weiherfestnachmittag mit ihren kleinen Feen.

Bei der Schützengesellschaft konnte sich jeder im Bürgerschießen

versuchen und zeitweise standen die Versuchswilligen fast bis vor

der Tür Schlange. Die gekrönten Sieger heißen hier Andrea Herbst,

Erika Wiedemann und Hans Öffner.

In diesem Jahr konnten sich die Besucher am Angebot von 19 Vereinen

erfreuen: Vom Kaffeeduft und leckerem Kuchen, über geräucherte

Forellen, knusprige Schnitzel, feuriges Kesselgulasch und

würzigen Schaschliktopf, herrliche Langos, gebratene Hähnchen,

erfrischende Cocktails, feine Brote und Currywurst in der umweltbewussten

Holzschale bis hin zur Modellbahn und Segelflieger

zum hautnahen Erleben, Schachspiel, Quiz, Kinderschminken,

einem Kletterturm, der Kindereisenbahn, einem Kindertrempelmarkt,

einer Hüpfburg, einer Losbude für den guten Zweck und

der Sandsack-Challenge war wahnsinnig viel geboten und wirklich

jeder kam irgendwie auf seine Kosten.

Auch das Team vom Kinder- und Jugendbüro um Peter Jordak

hat sich attraktive Aktionen wie Stockbrot, Eisverkauf, Spiele und

Bootsfahren auf dem Weiher einfallen lassen, um der nachwachsenden

Generation Unterhaltung zu bieten.

Die Büchenbacher und ihre Gäste erlebten ein gemütliches Weiherfest

mit einem fulminanten Feuerwerk als Höhepunkt des Abends.

Stefanie Stöcker, Gmd. Büchenbach


8 Aus den Kirchengemeinden / Geburtstage und Jubiläen

Ein Märchen im Wald

GEBURTSTAGE

80. Geburtstag

Margarethe Epner

Fritz Gräfensteiner

85. Geburtstag

Dr. Hermann Kaiser

90. Geburtstag

Anton Tobiasch

80. Geburtstag Fritz Gräfensteiner

Ferienprogramm der Integrativen Montessori

Kita Herz Jesu

Am Dienstag den 3.9. organisierten wir für

die Ferienkinder einen spannenden Ausflug

in den Wald vor unserer Kita.

Gemeinsam wanderten wir ein Stück und

gelangten an eine nette Lichtung im Wald. Wir setzten uns zum

Kreis, betrachteten alle einen ganz besonderen Stein und lernten

uns dabei näher kennen. Die Kinder lauschten nun gespannt dem

Märchen „ Die Bienenkönigin“ der Gebrüder Grimm.

Zum Glück erlöste der jüngste Bruder seine zwei versteinerten Geschwister

und konnte die Prinzessin heiraten. Nun bekamt ihr die

Aufgabe eine Szene des Märchens mit Naturmaterialien zu legen.

Es entstanden phantasievolle Objekte dabei. Wir hoffen ihr hattet

viel Freude mit uns? Es war schön mit euch den Wald zu erkunden

und euch beim Gestalten zuzusehen.

Birgit Geßler

Absage

Büchenbacher Frauenfrühstück

Das Frauenfrühstück am 12.10.2019 musste

leider wegen Bauarbeiten vor und im Gemeindesaal

der Kath. Kirche abgesagt werden.

Das nächste Frauenfrühstück findet

wieder wie gewohnt im Frühjahr 2020 statt.

Petra Lobenwein

Erstkommunion 2020

Wir starten im Oktober in die Vorbereitung auf die Erstkommunion

2020.

Unter dem Motto „Jesus, erzähl uns von Gott werden wir gemeinsam

mit den Kommunionkindern un-seren Glauben leben, Freundschaft

mit Jesus schließen, Gottesdienste mitgestalten und vor allem

hof-fentlich viel Spaß haben!

Die Einladungsschreiben wurden bereits in den Schulen an die

Drittklässler verteilt. Sollte jemand ver-sehentlich keine Einladung

bekommen haben, wenden Sie sich bitte direkt an das Kommunionteam:

Sabine Schrank-Pflanzer unter 0176/24544193 oder Yvonne Harrmann

unter 0175 2248848.

Wir freuen uns, dass wir die Kinder auf Ihrem Weg zur Erstkommunion

begleiten dürfen!

Das Kommunionteam

Herr Fritz Gräfensteiner ist gebürtiger Tennenloher. Er durfte – im

Kreise seiner Familie - seinen 80. Geburtstag feiern. Herr Gräfensteiner

ist aktiver Sänger im Männerchor Ottersdorf und ist Mitglied

der Freiwilligen Feuerwehr Ottersdorf. Er hat zwei Kinder und zwei

Enkel. Gemeinsam mit seiner Frau Luise bewirtschaftet er immer

noch den Hof. Er ist sehr naturverbunden. Wir wünschen dem Jubilar

alles Gute und viel Gesundheit.

Kinder-

Mitmach-

G

O

T

T

E

S

D

I

E

N

S

T

Pfarrei Herz-Jesu

06. Oktober 2019

Wir feiern Erntedank

Wer möchte, kann ein Erntedankkörbchen

mitbringen.

Treffpunkt:

10.00 Uhr im Jugendheim


Geburtstage und Jubiläen

9

85. Geburtstag Margarete Zucker

EHESCHLIESSUNGEN 08/2019

Christian Lehr, Schwabach,

& Stephanie Setzen, Büchenbach

85. Geburtstag Hermann Kaiser

Frau Margarete Zucker feierte kürzlich im Kreise ihrer Angehörigen

und zahlreicher Nachbarn ihr 85. Wiegenfest. Die gebürtige Krottenbacherin

wohnt seit über 50 Jahren in Kühedorf. Die Jubilarin

ist Mutter von sechs Kindern und hat zahlreiche Enkel und Urenkel.

Bürgermeister Bauz überbrachte Glück- und Segenswünsche im

Namen der Gemeinde Büchenbach. Wir wünschen der Jubilarin alles

Gute und viel Gesundheit.

80. Geburtstag Margarethe Epner

Herr Dr. Hermann Kaiser durfte kürzlich seinen 85. Geburtstag feiern.

Der Posaunenchor Breitenlohe spielte dem agilen Jubilar ein

Ständchen. Zahlreiche Aurauer und Breitenloher sowie Bürgermeister

Helmut Bauz folgten der Einladung in die Hebresmühle

und wünschten dem Jubilar weiterhin Gesundheit und Schaffenskraft.

90. Geburtstag Anton Tobiasch

Frau Margarethe Epner aus Kühedorf durfte kürzlich ihren 80. Geburtstag

feiern. Die gebürtige Böhmerwälderin heiratete nach

Kühedorf und zog fünf Kinder groß. Ihr Ehemann verstarb leider

schon in jungen Jahren. Die Jubilarin pflegt seit vielen Jahren den

bepflanzten „Kräuterkompass“ in Kühedorf. Dafür bedankte sich

Bürgermeister Bauz im Namen der Gemeinde sehr herzlich. Wir

wünschen der Jubilarin alles Gute und viel Gesundheit.

ENDNER'S Angelwelt

Kupferschmiedstr. 1

91154 Roth

Tel. 09171 / 30 56

Öffnungszeiten:

Di. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr

Sa. 9.00 – 13.00 Uhr

Montag geschlossen

Herr Anton Tobiasch durfte im Kreise seiner Lieben sein 90. Wiegenfest

feiern. Der Jubilar ist in Steben (Böhmen – Tschechoslowakei)

geboren, wohnte in der DDR, zog dann nach Roth und entschied

sich, im Jahr 1958 in Büchenbach sesshaft zu werden. Herr

Tobiasch hat fünf Töchter, acht Enkel und sieben Urenkel. Der Zweite

Bürgermeister, Hans Martin, überbrachte die Glückwünsche der

Gemeinde Büchenbach. Wir wünschen dem Jubilar alles Gute und

viel Gesundheit.


10 Aus den Vereinen / Montessori-Schule

Tolle Lospreise beim Weiherfest

Bei herbstlichem, aber überwiegend trockenem Wetter war die

Losbude des Vereines zur Unterstützung MS Kranker am Büchenbacher

Weiherfest mit seinen vielen tollen Preisen wieder eine

Attraktion. Besonders begehrt waren die vielen Kuscheltiere und

hochwertigen Spielsachen, die praktischen Autozubehörteile, die

kostbaren Playmobil-Packungen, die nützlichen Elektro- und Haushaltsgeräte

sowie die bunten verschiedenen Blumenstöcke. Jeder

Loskäufer – ob jung oder alt - machte netto einen Gewinn, ebenso

der Verein als Losverkäufer. Denn die meisten Preise wurden von

Unterstützern und Sponsoren des Vereines zur Verfügung gestellt.

Über den Hauptpreis – einen Flug über die fränkische Seenplatte,

den wieder der ehemalige Chefarzt der Rother Kreisklinik Dr. Hans

Rogenhofer gespendet hatte – konnte sich die achtjährige Mia

Dauselt mit ihrer Mutter aus Büchenbach freuen.

Die Vorstandschaft bedankt sich nochmals bei allen Spendern und

Helfern, die mit ihren großzügigen Gaben und ihrem Einsatz immer

zum Gelingen unserer Verlosung am schönen Weiherfest beitragen.

Dr. Hans-Jörg Wiedemann

Einschulungsfeier der Montessori - Grundschule Büchenbach

Die Aula der Grundschule Büchenbach füllt sich langsam: Kinder

mit großen Schultüten und bunten Büchertaschen, Mamas und Papas,

Omas und Opas, Tanten und Onkel nehmen Platz. Manchen

Eltern sieht man die Aufregung der vorhergehenden Morgenstunden

noch an. Der erste Schultag ist ein bedeutender Einschnitt in

das Leben eines Erstklässler – und das seiner Eltern. Dieser wichtige

Tag begann für 23 Erstklässler der Montessori-Schule Büchenbach

am 11. September mit der Einschulungsfeier.

Während sich manche Erstklässler ganz selbstbewusst in die erste

Reihe setzten, brauchten andere noch etwas Mut, um sich von

Mama und Papa zu lösen. Wie gut, dass sie sich dabei an ihrer

Schultüte festhalten konnten. „Der Brauch der Schultüte ist gleich

geblieben“, erwähnte die Schulleiterin Pia Lips in ihren Begrüßungsworten,

„doch die Bedeutung hat sich verändert: Früher sollte

der Inhalt der Schultüte die ernste und anstrengende Schulzeit

versüßen, heute steht er wohl eher für die Überraschungen, die ein

Neubeginn mit sich bringt.“

Wie schwer so ein Neubeginn manchmal sein kann, zeigten einige

Schülerinnen und Schüler in einem kleinen Schauspiel: Ein junger

Schmetterling traut sich nicht zu fliegen, bis er es endlich wagt

seine Flügel auszubreiten und vom Wind davon getragen wird. So

forderte Pia Lips in ihrer anschließenden Rede die Eltern dazu auf,

Zutrauen in die Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten ihres

Kindes zu haben. „Mute mir Fehler und Anstrengungen zu, daraus

kann ich lernen!“, lautete ein Satz Maria Montessoris, den Lips den

Eltern mit auf den Weg gab. Kinder benötigten das richtige Maß

an Herausforderung, damit sie sich konzentrieren und Leistung erbringen

können. Um Kinder weder zu über- noch zu unterfordern,

hat Maria Montessori ein einzigartiges Konzept entwickelt, dass

jedem Kind hilft, seinen eigenen Weg zu finden, um die Flügel auszubreiten.

Schließlich war es dann für die Schulanfänger soweit, eigene Schritte

zu gehen: Sie wurden von ihren Patenkindern einzeln aufgerufen,

von ihrer Lerngruppe liebevoll in Empfang genommen und ins

Klassenzimmer begleitet. Nach einer guten Stunde war für die Erstklässler

der erste Schultag auch schon wieder vorbei. Nun konnten

sie endlich das tun, worauf sie sich seit dem Morgen gefreut hatten:

den Tag mit dem überraschenden Inhalt der Schultüte versüßen.

Anmeldungen

für 2020/21

(Jahrgangsstufen 1-7)

sind ab sofort

möglich

Tag der offenen Tür

Samstag, 12.10.2019, 14-17 Uhr

der Montessori Grund- und Sekundarschule Büchenbach

Offene Klassenzimmer

Kinder zeigen Kindern die Schule

Informationen zu Schule, Mittagsbetreuung und Verein

Interessierte Eltern und Kinder sind herzlich willkommen!

Mögliche Abschlüsse:

Qualifizierender Mittelschulabschluss und Mittlerer Bildungsabschluss

Schulstraße 1, 91186 Büchenbach

www.montessori-roth-schwabach.de

Tanja Krüsmann (AK Öffentlichkeitsarbeit)

Tel.: 09171 - 89 555 88


Aus den Vereinen

11

Direktvertriebausstellung des Schulförderverein

Büchenbach e.V.

Am 26.10.2019 von 11-17 Uhr heißt es “hereinspaziert

und neugierig sein„ bei der ersten Direkvertriebausstellung

in der Turnhalle in Büchenbach.

Über 15 Direktvertriebe von Bio Nail bis Thermomix

freuen Sie sich auf ein paar tolle Stunden mit vielen

Informationen und Angeboten.

Um ihr leibliches Wohl kümmert sich der Schulförderverein Büchenbach

e.V. mit Kaffee, Kuchen, Snacks und kalten Getränken.

Die einzelnen Direktvertriebe stehen mit individuellen Aktionen

zur Verfügung. Es darf getestet, gekostet, gefragt, probiert, verweilt,

gekauft und mitgemacht werden, denn das macht den Direktvertrieb

aus!

Für Sie vor Ort! Nur einen Schritt, statt einen Klick entfernt.

Da ist für Jeden was dabei.

Der Schulförderverein Büchenbach und die Direktvertriebe in und

um Büchenbach freuen sich auf Sie.

T.Gubo, Schulförderverein Büchenbach e.V.

Jahreshauptversammlung des

Schulförderverein Büchenbach e.V.

Einladung zur Jahreshauptversammlung am Montag,

21. Oktober 2019, um 19:30 Uhr im Lehrerzimmer

der Grundschule Büchenbach

Tagesordnung

1. Begrüßung und Bericht durch die 1. Vorsitzende

2. Kassenbericht

3. Bericht des Kassenrevisors

4. Entlastung der Vorstandschaft

5. Bericht Neujahrströdel

6. Bericht Basar-Team

7. Nachmittagsangebot Englisch

8. Veranstaltungen und Termine 2019/2020

9. geplante Ausgaben 2019/2020

10. Sonstiges

Vorschläge durch die Mitglieder zu den Tagesordnungspunkten

sind bis spätestens 15. Oktober 2019 schriftlich an die 1. Vorsitzende

zu richten. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte

ebenfalls an unseren 1. Vorstand, Tanja Gubo, E-Mail: schulfoerderverein.buechenbach@gmx.de.

Mitgliedsanträge finden Sie im

Internet unter www.buechenbach.de - Leben & Wohnen - Schule &

Bildung.

T. Gubo, Schulförderverein Büchenbach e.V.

Herbst- / Winter- Basar rund ums

Kind in der Turnhalle Büchenbach

Das Basarteam des Schulfördervereins Büchenbach

e.V. lädt Sie herzlich ein zum Herbst/Winter

Basar, am Samstag, den 12. Oktober 2019, von 9:00

bis 11:30 Uhr, in die Büchenbacher Mehrzweckturnhalle

Verkauft werden: Herbst- und Winterbekleidung bis Gr. 176, Schuhe,

Schlittschuhe (keine Ski!), Spielsachen, Bücher, CDs, DVDs, Kinderfahrzeuge,

Kinderwägen, Umstandskleidung und vieles mehr.

Mit rund 10.000 angebotenen Artikeln ist die Auswahl riesengroß.

Stöbern Sie nach Lust und Laune und lassen Sie sich zwischendurch

in der Cafeteria, die von den Büchenbacher Kindergärten organisiert

wird, mit Kaffee und Kuchen verwöhnen

Wir verkaufen für Sie! Mit 20% des Verkaufserlöses werden die

Grundschule Büchenbach sowie die Kinder- und Jugendarbeit unserer

Gemeinde unterstützt.

Im Schuljahr 2018 / 2019 wurden mit einem Gesamtbetrag von ca.

2.635 Euro folgende Projekte unterstützt:

Auffüllung Pausenkisten (200€), Bastelmaterial (300€), Theaterfahrt

(1.000€], Lesefitness (450€). Antolin (105€), Mathematikwettbewerb

(50€), Spielzeug Mittagsbetreuung (200 €), Stadtführung (330€)

Für den Dezember 2019 ist eine Theaterfahrt aller Klassen geplant,

die wir ebenfalls wieder mit einem Betrag von 1.000 Euro unterstützen

wollen.

Nachdem sich unsere Neuerungen beim Frühjahrbasar bewährt

haben, möchten wir Sie auch diesmal bitten, Ihre Jacken, Handtaschen

und Kinderwägen im Auto bzw. zu Hause zu lassen.

Für weitere Informationen rufen Sie uns einfach an:

Tel. 09171 / 89 48 646 Sylvia Ismer oder

Tel. 09171 / 89 56 66 Tanja Gubo

oder schreiben Sie eine E-Mail an: basarteambueba@gmail.com

Wir freuen uns auf Sie!

Sylvia Ismer für das Basarteam des Schulfördervereins Büchenbach e.V.

DAMEN | HERREN | KINDER

Lust auf Sommer!

Auffällig: Farbenspiele

fürs Haar

Praktisch: Frisuren für

unterwegs

Zauberhafte

Herbst-Styles

Zum Verlieben schön!

Ihr Friseurteam

Abenberg - Marktplatz 9

4./5.10. ist das Geschäft die geschlossen!! Nr. 1 am Platz! Tel. 0 9178 / 331

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Di - Fr 9.00 - 17.30 Uhr • Sa 7.00 - 12.00 Uhr

Di. - Fr: 9.00-17.30 Uhr & Sa: 7.00-12.00 Uhr


12 Aus den Vereinen

Sportschützengesellschaft Büchenbach

Schnupperschießen

Im Rahmen des Ferienprogrammes hatten die Kinder

wieder die Möglichkeit in unseren Sport herein

zu schnuppern. 11 Kinder schauten bei uns im Schützenhaus

vorbei. Die unter 12-Jährigen versuchten

sich mit dem Lichtgewehr. Es wurde mit viel Ehrgeiz und Spaß an

die Sache herangegangen. Nach ausreichenden Probeschüssen

wurden 10 Schuss gewertet. Bei einer kleinen Siegerehrung wurden

an die Teilnehmer Urkunden verteilt. Folgende Ergebnisse

wurden:

Weiherkönig (Medaillen)

1. Platz Andrea Herbst 133,8 Teiler

2. Platz Erika Wiedemann 176,0 Teiler

3. Platz Hans Öffner 178,5 Teiler

Trainingszeiten

Wer unseren Sport und die elektronischen Stände noch näher kennenlernen

will, darf jederzeit am Mittwoch vorbeikommen.

Jugendtraining:

18 bis 19 Uhr (außer in den Ferien)

Erwachsenentraining: 19 bis 21 Uhr Sandra Weiß

Lichtgewehr:

1. Platz Jonas Assenbaum 57 Ringe

2. Platz Patrick Pflanzer 50 Ringe

3. Platz Jonas Besser 44 Ringe

4. Platz Hannes Rühl 37 Ringe

5. Platz Jonah Hink 34 Ringe

6. Platz Mathis Balbach 33 Ringe

7. Platz Amelie Frieser 31 Ringe

8. Platz Nick Gallschütz 28 Ringe

9. Platz Mike Deffner 23 Ringe

10. Platz Maximilian Winkler 12 Ringe

Luftgewehr

1. Platz Lea Hellein 77 Ringe

Weiherfest

Unser Bürgerschießen anlässlich des Weiherfestes war ein voller Erfolg.

Mit 114 Teilnehmern wurde ein neuer Rekord aufgestellt. Wir

bedanken uns ganz herzlich bei den Bürgerinnen und Bürger.

Folgende Schützinnen und Schützen konnten sich über Preise

freuen:

Glück (Blumen)

1. Platz Kerstin Hofmann 83,7 Teiler

2. Platz Christian Schäffner 90,6 Teiler

3. Platz Andreas Rothmeier 95,7 Teiler

91186 Büchenbach

Untere Bahnhofstr. 18

Tel: 09171 / 89 21 36

Mit und ohne Termin

Montag/Dienstag/Freitag von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Mittwoch von 8.30 bis 17.00 Uhr

Donnerstag von 9.30 bis 19.00 Uhr

Samstag von 8.00 bis 13.00 Uhr


Aus den Vereinen

13

SKI - GYMNASTIK ab 21. Oktober

wieder in Büchenbach

Gesund und fit durch den Winter!

Unter diesem Motto findet auch dieses Jahr wieder

die Ski- und

Fitnessgymnastik des SFV Aurau e. V. statt.

• verschiedene Formen des Aufwärmens

• funktionelle Skigymnastik

• variantenreiches Zirkeltraining

• Stretching

• Spiel und Spaß

sind nur einige Schwerpunkte der Stunde.

Das Training ist für alle ab 12 Jahren geeignet und findet ab

21. Oktober 2019 bis ca. Ende März 2020 jeden Montag (außer in

den Schulferien) von 19:00 – 20:00 Uhr in der Turnhalle Büchenbach

statt.

Für Vereinsmitglieder ist die Teilnahme kostenlos, Nichtmitglieder

sind jedoch herzlich willkommen und können bei der Übungsleiterin

eine Punktekarte erwerben (15 x / 30,- €).

Kostenlose Schnupperstunde jederzeit möglich.

Info unter Tel. 09171 – 7809 Susanne Kündinger

Mitzubringen sind: Handtuch, Hallenturnschuhe, Getränk.

Info!

Unter der selben Leitung findet Dienstags von 19:00 - 20:00 Uhr

die Damengymnastik in der Turnhalle in Büchenbach statt. Bei abwechslungsreichem

Training, teils mit Kleingeräten wie Hanteln,

Bällen, Therabändern usw. stärken wir unsere Muskeln und bekämpfen

unsere „Problemzonen“.

Wir sind momentan eine Gruppe von 15 – 20 Frauen. Neue „Mädels“

sind jederzeit herzlich willkommen.

Gerhard Kündinger, Pressewart SFV Aurau e. V.

Fast ausgebucht, sichern Sie sich die

letzten Plätze!

„QI GONG“

Herbstkurs 2019 „für Anfänger“

mit 11 Terminen ab dem 12.09.2019.

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise und lernen Sie

„Qi Gong“ kennen und für Ihre Gesundheit zu nutzen.

Anmeldung und mehr Info‘s bei der Abt. Leitung „Fit und Gesund“

Harald Heubusch, Tel.: (01578-6867827) oder

E-Mail: TV21.Gymnastik@web.de

Harald Heubusch

Neue Kursangebote des TV 21

Dance-Fitness-Workout - 4Streatz® & XCO Latin

„Fuctional Bootcamp®“. Ab Oktober 2019 bietet

Euch der TV 21 Büchenbach „spezielle Kursangebote“

an!

„4STREATZ® & POUND®“ Herbstkurs 2019

14.10.2019 bis 16.12.2019 (8 Einheiten) in Büchenbach, Montag’s

von 18:00-19:00 Uhr in der Mehrzwecksporthalle Büchenbach.

#tanzwiedubist

Was wäre, wenn Du in einen Kurs kommst, in dem Du so sein darfst

wie Du bist? 4STREATZ® ist das erste Dance-Fitness-Workout, das

sich mit dynamischen Moves an Dein Können anpasst. Mit bunt

gemischten Musikstilen treffen wir auch Deinen Geschmack. Und

ohne feste Choreo ist jede Stunde immer wieder neu. Don’t be shy,

sei dabei.

„Functional BootCamp®“ Herbstkurs 2019

18.10.2019 bis 20.12.2019 (8 Einheiten)

In Büchenbach, Freitag’s von 17:30-18:30 Uhr .

Outdoor: C-Platz TV21 Büchenbach

Wir glauben, ein gutes Training braucht kein Dach, keinen Schnick

Schnack, sondern frische Luft, Spaß, eine coole Gruppe und professionelle

Betreuung.

Es zählt, was wir in der Gruppe erreichen und Erfolge werden gemeinsam

gefeiert. Trainierte, Sportmuffel, Jung, Alt ob Mann oder

Frau, ganz egal, in diesem

Mix aus Functional und Bootcamp Training kann jeder an seine persönliche

Grenze gehen. Einflüsse aus dem Militär-Training, gepaart

mit Funktional Training und HIIT. Werde auch du ein Bootie.

„XCO Latin Workout“ Herbstkurs 2019

14.10.2019 bis 16.12.2019 (8 Einheiten) in Büchenbach,

Montag’s von 19:00 - 20:00 Uhr in der Mehrzwecksporthalle

Büchenbach.

Das heißeste Workout aus Miami – das XCO Latin Workout.

Erlebe ein vollkommen neues Fitness-Konzept. Das Workout kombiniert

Latin-Rhythmen mit athletischen Moves mit intelligenten,

physikalischen Trainingsgeräten, namens Xco`s. Ein außergewöhnliches,

intensives und dynamisches Workout, welches entwickelt

wurde, um den ganzen Körper zu trainieren, mit besonderem Augenmerk

auf die Core Muskulatur und die Arme. Oder kurz: Functional

Training mit viel Fettverbrennung meets FUN.

(Zustandekommen der Kurse nur bei ausreichender

Teilnehmerzahl)

Anmeldung und mehr Info‘s zu den Kosten

bei der Abt. Leitung „Fit und Gesund“

Harald Heubusch, Tel.: (01578-6867827) oder

E-Mail: TV21.Gymnastik@web.de

Abteilung Fit und Gesund, Harald Heubusch


14 Termine & Veranstaltungen / Service

Oktober

Datum Veranstaltung Veranstalter Ort Uhrzeit

01.10.2019 Senioren-Nachmittag Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 14.30

02.10.2019 Königsschießen Sportschützengesellsch. Schützenhaus 19.00 – 22.00

03.10. –

06.10.2019

30 Jahre Partnerschaft Büchenbach-Németkér Gemeinde Büchenbach,

Partnerschaftsverein

06.10.2019 Erntedank-Sonntag anschl. Brunch im Pfarrsaal Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 8.00 u. 10.00

06.10.2019 Königsschießen Sportschützengesellsch. Schützenhaus 9.30 – 12.00

06.10.2019 Kindermitmachgottesdienst Thema: Erntedank Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 10.00

09.10.2019 Senioren Spielenachmittag TV 21 Büchenbach TV 21 Sportgelände 14.00 – 17.00

09.10.2019 Königsschießen Sportschützengeselsch. Schützenhaus 19.00 – 22.00

12.10.2019 Herbst-Winter-Basar Schulförderverein Büchenbach Sporthalle Büchenbach 9.00 – 11.30

13.10.2019 Königsschießen Sportschützengesell-schaft Schützenhaus 14.00 – 17.00

16.10.2019 Altenkreisnachmittag Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

19.10.2019 Königsfeier Sportschützengesell-schaft Schützenhaus 20.00

24.10.2019 Frauengruppe – zwangloses Treffen mit

unterschiedlichen Themen

Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus Rothaurach 19.30

25.10.2019 Bürgerforum, Info-Abend MS-Verein Aula der Grund- und

Mittelschule

26.10.2019 MS-Betroffenengruppe MS-Verein Rathaus, Bürgersaal 14.00 – 16.00

31.10.2019 Volksliedersingen Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

31.10.2019 Ökumenischer Gottesdienst – Reformationstag Ev. Kirchengemeinde Kath.

Pfarrgemeinde

jeden Montag Orientalischer Tanz TSC-Roth e.V.

Fr. Prechtl 09171 2851

19.00

St. Willibald 19.30

Bürgersaal Rathaus 09.15

WINTER

FRANK WINTER

Meisterbetrieb

Münchener Str. 47

91154 Roth

Tel. 0 91 71 / 7 03 59

Handy 0170 / 77 22 850

Fax 0 91 71 / 9 85 13

IMPRESSUM

• Heizung

• Sanitär

• Gas

• Solar

• Abflussreinigung

• Kernbohrungen

METZGEREI · FEINKOST · HEISSE THEKE

Hauseigene Schlachtung &

täglich frische Herstellung

Untere Bahnhofstraße 9 · 91186 Büchenbach

Tel. 09171/25 84 · www.metzgerei-kanzler.de

Herausgeber, Redaktion/Layout:

Grabbert Werbung GmbH & Co. KG

Industriestraße 8, 91186 Büchenbach

Tel. 09171/82 58 409

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Auflage: 3.000 Stück

Erscheinung: monatlich

Verteilung:

alle Haushalte im gesamten Gemeindegebiet.

Der Büchenbacher Anzeiger ist kein Amtsblatt im Sinne der gesetzlichen

Bestimmungen. Er ist politisch unabhängig und wird ohne Zuschüsse

der Gemeinde nur aus den Anzeigenerlösen finanziert. Aus

diesem Grund sind Textkürzungen der Beiträge bzw. Streichung von

Einreichungen möglich. Zuschriften mit Fotos sind jederzeit willkommen.

Die mit Namen oder Kurzzeichen versehenden Artikel geben die

Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht mit der Meinung

der Redaktion übereinstimmen. Alle Fotos ohne Kennzeichnung stammen

aus privatem Besitz. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung von

Texten, Bildern und Anzeigen besteht nicht. Mit der Übermittlung der

Bilder und Texte bestätigt der Einsender, dass ihm eine schriftliche Genehmigung

zur Veröffentlichung der gezeigten oder genannten Personen

vorliegt.


Obst- & Gartenbauverein

15

WICHTIGE GARTENARBEITEN IM OKTOBER

Ziergarten:

* Ab jetzt Pflanzzeit für alle Gehölze. (incl. Rosen).

* Bei Trockenheit immer grüne Gehölze wässern.

* Nicht winterharte Zwiebelblumen (Dahlien, Gladiolen,

Montbretien usw.) aus dem Boden nehmen und frostgeschützt

lagern.

* Samenstände von Wildstauden und Sommerblumen stehen

lassen, sie dienen als Vogelfutter.

* Vogelnistkästen zur Überwinterung aufhängen, alte Nistkästen

gegen Ende des Monats reinigen.

* Die Samen von Sommerblumen sind reif und können abgenommen

werden.

* Die Kübelpflanzen werden ins Winterquartier gebracht.

Gemüsegarten:

* Erntezeit für Kürbisse

* Die letzten abgeernteten Gemüsebeete werden mit Feldsalat

oder Gründüngung (z.B. Winterroggen oder Phazelia)

als Bodenschutz und gegen die Stickstoffauswaschung über

den Winter eingesät.

* Ernte der Herbstgemüse nur an trockenen Tagen.

* Beim Wurzelgemüse bei der Ernte Laub abdrehen.

* Gelbe Rüben und andere Wurzelgemüse in Sand oder Steinmehl

einlagern.

* Blattkohlarten mitsamt Strünken und Wurzeln in Zeitung einschlagen

und in Kisten stellen.

* Schnittlauchballen für die Treiberei ausgraben und drei Wochen

lang durchfrieren lassen.

* Alte Rhabarberstöcke teilen und neu pflanzen.

Obstgarten

* Pflanzzeit für Beerensträucher.

* Birnen zum Lagern nicht zu spät ernten.

* Das abgeerntete Obst wird am günstigsten in einem Raum

mit Temperaturen um die 2-4 C und 80% Luftfeuchtigkeit

eingelagert. Die Temperaturen dürfen nicht unter den Gefrierpunkt

sinken. Gute Tafeläpfel können länger knackig

erhalten bleiben, wenn man sie in leicht perforierten Gefrierbeuteln

ins Lager bringt.

* Obst und Gemüse dürfen nicht zusammen gelagert werden.

* Im Obstgarten Fanggürtel gegen Frostspanner anbringen

und im Spätwinter wieder entfernen.

* Walnüsse müssen vor dem Einlagern abtrocknen.

* Schorfbefall vorbeugen durch Entfernen und

Kompostieren der Blätter.

* Erdbeerpflanzen noch einmal von Ausläufern befreien.

Bauernregeln !

* Wenn im Oktober die Eiche ihr Laub behält, folgt ein Winter

mit strenger Kält.

* Wenn die Bienen zeitig verkitten, kommt bald ein harter

Winter geritten.

* Oktober Sonnenschein, schüttet Zucker in den Wein.

* Mit St. Hedwig und St. Gall (16.), schweigt der Vögel Sang und

Schall.

* Mit Crispin (25.) sind alle Fliegen hin.

Ausflug nach Astheim, Schifffahrt und Frankenwinheim

Bei angenehmen Temperaturen, ist der OGV auch dieses Jahr wieder

mit 2 Busse zur „Mainschleife“ gefahren. VS Manfred Riedl hat

unseren Mitgliedern und Gästen den Quitten-lehrpfad fachmännisch

geführt und fachliche Fragen beantwortet. Die Mainschleifenfahrt

mit dem Schiff ist sehr gelobt worden. Wir konnten alle die

Schifffahrt genießen. Nach dem Mittagessen, konnten wir einen

anderen Quittenfachmann besuchen, wo viele auch die leckeren

Kostproben ausprobiert haben. Ein Dank an Heidi Fischer, die dies

kurzfristig mit dem Quittenfachmann arrangiert hat. Am Nachmittag

wurde in Frankenwinheim eine Weinbergführung mit Kostproben

durchgeführt. Hier konnte man einige gute Weine unter freiem

Himmel genießen. Vor der Heimfahrt, gab es ein deftiges Abendessen.

Sonnenblumenaktion am Weiherfest!

Die ersten drei Sieger der „größten Sonnenblume“ waren:

Schwimmer Lena mit 305 cm, Luisa Schwimmer mit 269 cm und

Levi Hörauf mit 263 cm. Die „größten Blüten“ der Sonnenblumen

hatte Luisa Schwimmer mit 32,5 cm Durchmesser, Lena Schwimmer

mit 16 cm und Levi Hörauf mit 12 cm Durchmesser. Die Sonnenblume

mit der „Vielzahl von Blüten“ gewann Lena Schwimmer mit

24 Blüten, mit 22 Blüten Levi Hörauf und Luisa Schwimmer mit 1

großen Blüte. Die zwei ersten Preise wurden vom Gasthaus Schweikert

gespendet.

Ihr Manfred Riedl, 1. Vorsitzender und Heidi Fischer


16 Abfuhrtermine / Zahlen, Daten, Fakten

Abfuhrtermine und Gartenabfälle Oktober 2019

Altpapier/Gelber Sack

Büchenbach Ort

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Asbach

Dienstag, 08. Oktober 2019

Tennenlohe, Ottersdorf, Ungerthal

Montag, 07. Oktober 2019

Aurau, Breitenlohe, Hebresmühle

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Gauchsdorf, Neumühle, Götzenreuth,

Schopfhof, Kühedorf

Freitag, 25. Oktober 2019

Gartencontainer

Dieser Gartencontainer steht durchgehend vom

16. Februar bis 18. November:

Büchenbach - Rednitzweg (Kläranlage)

Recyclinghof Büchenbach, Gewerbegebiet

Industriestraße (gegenüber Haus-Nr. 18)

Telefon: 0176 18470091

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00 -19.00 Uhr

Samstag

9.00 -17.00 Uhr

Geschlossen an folgenden Tagen:

Faschingsdienstag ab 12.00 Uhr

Heiligabend und Silvester jeweils ganztägig

Restmüll/Biotonne

Büchenbach Ort und alle Ortsteile

Samstag, 05. Oktober 2019

Freitag, 18. Oktober 2019

Götzenreuth - Ende Lindenstraße Ost

Mittwoch, 16. und Donnerstag, 17. Oktober 2019

Büchenbach - Heuweg

Samstag, 12. bis Montag, 14. Oktober 2019

Kühedorf - Wanderparkplatz beim Kinderspielplatz

Samstag, 05. bis Montag, 07. Oktober 2019

Büchenbach - Breitenloher Straße (Zufahrt Brennereien)

Mittwoch, 16. und Donnerstag, 17. Oktober 2019

Neumühle - Bushaltestelle

Mittwoch, 09.und Donnerstag, 10. Oktober 2019

Aurau - Listenbachstraße (Wendehammer)

Samstag, 05. bis Montag, 07. Oktober 2019

Ottersdorf/Tennenlohe - Schulhof

Mittwoch, 09.und Donnerstag, 10. Oktober 2019

Einwohnerzahlen im August 2019:

Geburten: 4

Sterbefälle: 8

Zuzüge: 32

Wegzüge: 16

Im Fundbüro wurden vom 16.08. bis 15.09.

folgende Fundgegenstände abgegeben:

• Silberne Halskette mit Anhänger

• 2 einzelne Schlüssel mit Anhänger

Statuswechsel: 2

(in Haupt- o. Nebenwohnung)

Einwohnerstand zum 31.08.2019: 5.265

RENTENBERATUNG

Eva Maria Polster, Versichertenberaterin der Deutschen Rentenversicherung Bund, berät Bürger aus dem Landkreis Roth in Rentenfragen

immer am ersten Dienstag des Monats von 14.00 bis 16.00 Uhr im Büchenbacher Rathaus (Sitzungssaal). Individulle Terminvereinbarung

ist von Montag bis Freitag, von 8.00 - 17.00 Uhr unter Tel: 09122/ 75121 möglich. Anträge auf Kontenklärung/Rentenanträge

werden kostenlos ausgefüllt entgegengenommen (bitte Personalausweis und Versicherungsunterlagen mitbringen).

Die Gemeindeverwaltung


Aus den Vereinen

17

Viele neue Gesichter in der Fußball Damenmannschaft

Nach einigen Abgängen hat man doch einen Kader zusammen gebracht, auch wenn man die ein oder andere noch dringend

bräuchte. Beim ersten Punkte Spiel Anfang September gegen DSC Weißenburg konnte man mit einem 1:0 den ersten

Sieg einfahren.

Robert Tschurl

Im Leonhardsgarten

lässt sich’s gut feiern

Die Frauenunion Büchenbach machte sich auf nach Ottersdorf

zum neuerrichteten Leonhardsgarten. Über die Entstehung vor

allem aber über die Geschichte hat uns Richard Fettinger – einer

der Initiatoren – erzählt. Diskutiert wurde dann ausführlich über

die Verwendung dieses Platzes. Die Einladung an Einheimische und

Fremde sich hier nieder zu lassen wurde sehr begrüßt. Feiern kann

man hier gut. Unsere Lotte Frieser versorgte uns mit Getränken und

eine Brotzeit fehlte auch nicht. Fast bis in die Dunkelheit haben wir

diskutiert und gefeiert bis unangenehme Insekten uns vertrieben.

Danke dass man sich hier niederlassen darf.

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. Oktober 2019

FU Büchenbach, Lissy Wild-Heyder, Stellv. Vorsitzende

Jahreshauptversammlung

der Dorfgemeinschaft Aurau

An alle Vereinsmitglieder

Liebe Mitglieder,

zur Mitgliederversammlung am Samstag, den 26.10.2019

um 20.00Uhr im Feuerwehrhaus, Aurau

laden wir Euch recht herzlich ein.

Tagesordnungspunkte:

1.Begrüßung durch den Vorstand

2.Bericht des Schriftführers

3.Bericht des Vorstandes

4.Kassenbericht

5.Wahl der Kassenprüfer

6.Entlastung des Vorstandes

7.Verschiedenes

Anträge sind bis spätestens 15.10.2019 schriftlich an den Vorstand

zu richten.

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung erfolgte fristgerecht

durch Aushang.

Der Vorstand, Alwin Böhm

Verteilung der November-Ausgabe ab:

31. Oktober 2019

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an: ba@grabbert-werbung.de


18 Aus den Vereinen

Neues von der Schachgemeinschaft

Dr. Robert Braun gewinnt Kirchweihblitzturnier

Das 4. Kirchweihblitzturnier war mit 13 Teilnehmern, darunter aus

Heideck Dr. Frank Zimmer und dessen 10-jährigem Sohn Christian

ansprechend besetzt. Mit 11 von 12 möglichen Punkten siegte Dr. R.

Braun knapp vor Andreas Kellmann mit 10,5 Punkten und Vorstand

M. Ludwig mit 10 Punkten. Andreas ließ sich vom Youngster Christian

die Butter vom Brot nehmen und musste damit den Gesamtsieg

Robert überlassen, der nur 2 Remis zuließ. Den 4. Rang und damit

auch die Ü 60 – Wertung holte sich unser Ehrenvorsitzender Bruno

Nachtrab mit 7,5 Punkten vor den mit 6,5 Punkten punktgleichen

Jakob Classen und Robert Nachtrab. 7. wurde Christian Zimmer

mit 5,5 Punkten vor R. Weigel und Dr. Frank Zimmer, die es auf je 5

Punkte brachten. 10. wurde Markus Nachtrab mit 3,5 Punkten vor

Bernd Stecher, der 3 Punkte auf seinem Konto gutschreiben konnte.

Den 12. Platz erreichte Laurin Seitz mit 2 Punkten vor Matthias

Jung, der immerhin 1 Punkt gewann. Die Jugendwertung gewann

damit das Heidecker Talent Christian Zimmer, der seine Gegner das

eine oder andere Mal ins Schwitzen brachte.

Ein Dankeschön gehört allen Teilnehmern für das faire Spiel und

besonders auch Andreas Kellmann, der „nebenbei“ auch noch das

Turnier leitete.

Beim anschließenden Kirchweihbesuch wurde dann die Kameradschaft

gepflegt.

Neues aus dem Jugendtraining

Aufgrund der großen Nachfrage beim Ferienschach,

dem Büchenbacher Weiherfest und dem

Rother Altstadtfest hat wieder ein Schachgrundkurs

begonnen. Geplant sind 10 Einheiten. Er endet

mit Abschluss des Bauerndiploms.

Ein Einstieg ist noch möglich.

Gleich 3 Neuigkeiten gibt es zu berichten:

1. Grundkurs ist gestartet.

Am 13. 9. haben Tim, Emil, Jonah und

Daniel die ersten Züge gemacht.

2. Jugendleitung hat

zusätzliche Unterstützung.

Thomas Hollmann hat den Posten des 1. Jugendleiters übernommen.

Wieder mit dabei ist unser Günter Diebel, der aktiv den Jugendlichen

mit seiner Coolness das Schachspiel beibringt.

3. Jugendpokal: 1. Runde wurde ausgelost.

Sparkasse übergibt T-Shirts an Jugend

Die Sparkasse Mittelfranken – Süd hat den Wunsch der jugendlichen

Schachspieler nach einer einheitlichen Spielkleidung erhört

und eine großzügige Spende zu diesem Zweck dem Verein zukommen

lassen. Die Neuausstattung war durch das neue Vereinslogo

und auch durch den Zugang junger Spieler notwendig geworden.

Eine Reihe von Jugendlichen und auch einige Erwachsene waren

anwesend, als Frau Lacher von der Sparkasse Büchenbach symbolisch

einen Scheck überreichte und ihre Freude zum Ausdruck

brachte, dass sich auch in Zeiten zunehmender Digitalisierung

junge Menschen am königlichen Spiel erfreuen. Das Bild zeigt Frau

Lacher zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Michael Ludwig, 2. Vorsitzenden

R. Nachtrab und einigen Spielern. In diesem Zusammenhang

wurde auch der langjährige Jugendleiter Dominic Bader verabschiedet,

der sich in der nächsten Saison anderweitig orientieren

möchte. Für seine sehr gute Arbeit wurde ihm durch den 1. Vorsitzenden

gedankt und ein kleiner Präsentkorb überreicht.

Wir treffen uns jeden Freitag in unserem Spiellokal ab 19.30 Uhr.

Der Nachwuchs kommt - außer in den Schulferien - bereits ab 17.00

Uhr. Gäste, ob mit oder ohne Spielerfahrung sind uns stets willkommen.

Robert Nachtrab, 2. Vorsitzender


Aus den Vereinen

19

Die Fischer waren wieder unterwegs

Ein Jahr voller Ausflüge mit den

Krippenzwergen

Nach einem Jahr Pause konnten wir wieder

unser beliebtes Schnupperangeln

anbieten. Damit auch alle Kinder der Warteliste

mitgenommen werden konnten,

haben wir noch einige Angeln mehr besorgt.

Um 13 Uhr war Treffpunkt am Rathaus in Büchenbach, mit den Rädern

ging es weiter Richtung Breitenlohe. Dort erhielten alle Kinder

eine kurze Einweisung und schon konnte es losgehen. 14 Mädchen

und Jungen warfen ihre Angeln aus und wollten natürlich den

größten Karpfen fangen. Leider bissen aufgrund der hohen Temperaturen

nur wenige Fische an. Dafür gab es noch viel mehr andere

Dinge zu entdecken, zum Beispiel konnten wir eine Schlange im

Wasser und viele Frösche beobachten.

Natürlich gab es dieses Jahr auch wieder Stockbrot und Marshmallows,

die über einer Feuerschale gegrillt werden konnten. Auch für

kalte Getränke war gesorgt.

Nachdem um 16:30 Uhr die Angeln eingeholt und die Sieger gekürt

wurden, ging es wieder zurück zum Rathaus nach Büchenbach. Natürlich

hat auch wieder jeder Teilnehmer einen kleinen Preis bekommen.

Ganz herzlich möchten wir uns bei Christian, Harald und Gerlinde

Mitzam bedanken. Sie haben uns freundlicherweise den Weiher

und auch einige Angeln zur Verfügung gestellt. Auch möchten wir

uns nochmals ganz herzlich bei unseren fleißigen Helfern bedanken,

ohne die die Veranstaltung so nicht möglich wäre. Herzlichen

Dank.

UWG Büchenbach

In diesem KiTa- Jahr 2018/19 haben die Krippenkinder

der AWO Kindertagesstätte Regenbogen,

auf Grund des einmal im Monat stattfinden Natur-

und Erlebnisstages, viele spannende und interessante

Orte entdeckt.

Oft sind wir gemeinsam zum naheliegenden Spielplatz gelaufen

oder habe über die Felder Spaziergänge unternommen. Manchmal

gab es auch eine kleine Stärkung bei der Bäckerei Paul.

An Ostern haben wir den Bauernhof von Familie Schmidt besucht

und uns für unser gemeinsames Frühstück Eier von den Hühnern

geholt.

Einen besonderen Ausflug gab es im Mai. Wir sind mit unseren

Eltern in den Zoo gefahren. Dort haben wir viele Tiere bestaunen

können und hatten eine schöne gemeinsame Zeit.

Auch im Industriegebiet konnten wir viele interessante Ziele entdecken.

So haben wir kaputtes Spielzeug auf den Wertstoffhof gebracht,

konnten die vielen verschiedenen Fische, die es im Meerwassercenter

Menzel gibt, bestaunen oder wurden zum Abschluss

des Kitajahres von der Firma Bayer Präzissonsteile zum Eis essen

eingeladen.

Auf dem Bauernhof der Familie Hofer haben wir uns die Kühe, Ponys

und die großen Traktoren angeschaut.

In der letzten Woche haben wir dann noch bei einer Familie eines

Kindes die jungen Küken angeschaut und Eis gegessen.

Zum Schluss noch einmal ein großes Dankeschön an alle Familien

und Firmen, dass wir Sie besuchen durften.

Nadine Grotzki

Lotto am Bahnhof

Inhaber: Klaus Rubner · Telefon: 09171-87161 ·

Hallo Naschkatzen!

Für euch haben wir

unser Sortiment mit Süßigkeiten

erweitert!

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 7:00 Uhr – 18:00 Uhr | Sa. 7:00 Uhr – 15:00 Uhr


20 Aus den Vereinen

Verein Unterstützung m.S.-Kranker e.V. Büchenbach –

unser nächstes Bürgerforum am 25.10.2019

Irgendwann sind die Kräfte erschöpft und die pflegende Familie

braucht dringend eine Unterstützung. Die zu betreuenden Menschen

sind im Durchschnitt 85 Jahre alt und 61 % leben dabei allein

im Haushalt; 28 % mit einem Partner. Wiederum 73 % dieser

betreuten Menschen sind demenzkrank, 48 % inkontinent und gar

12 % sind bettlägerig – das sind die Fakten. Die Zahl von betreuungsbedürftigen

Menschen steigt in Deutschland stetig und die

professionellen ambulanten Pflegedienste haben dafür manchmal

keine Kapazität mehr. Der Bedarf an (häusliche) Betreuung wächst

aber, da viele pflegebedürftige Menschen in Ihrer gewohnten Umgebung

bleiben möchten und daher das Pflegeheim scheuen. Bei

wachsenden Pflege- und Betreuungsbedarf sind die Angehörigen

manchmal häufig überfordert – man sucht in dieser Phase sehr oft

nach Möglichkeiten (z.B. eine noch zu bezahlende Betreuungskraft).

Hier gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten – hier entstand nämlich

schon längst ein großer Dienstleistungsmarkt (Unternehmen).

Man sollte aber nur Betreuungsdienste kontaktieren, die natürlich

eine medizinische oder pflegerische Qualität bieten können; es

müssen dabei Erfahrungen in der Versorgung der gebrechlichen

Menschen vorliegen und nachgewiesen werden. Diese Suche ist

bestimmt nicht leicht und sehr intensiv. Daher haben wir uns für

unser nächstes Bürgerform “wissen, was bewegt” entschlossen,

dieses Thema auszuwählen. Was ist richtig, worauf muss geachtet

werden, welche Möglichkeiten bieten sich an - Pflege zu Hause

durch deutsche- oder osteuropäischen Pflegekräften – was kosten

diese Hilfeleistungen ?

Daher muss die grundsätzliche Frage warum ins Alten- oder Pflegeheim

oder die Alternative Pflege und Betreuung zu Hause – beantwortet

werden. Als Referenten haben wir den Leiter der PROMEDI-

CA Plus Schwabach, Betreuung und Pflege daheim, Herrn Michael

Eberle eingeladen, der sicherlich viel zur Klärung beitragen kann

und wird; das/sein Unternehmen ist seit langer Zeit sehr intensiv

in diesem Dienstleistungsmarkt mit entsprechenden Nachweisen

aller Qualitätsfaktoren tätig und kann daher eine langjährige Praxis

nachweisen und sicherlich viele Fragen der Besucher beantworten.

Unser Bürgerforum findet am Freitag, den 25.10.19 um 19.00 Uhr

wie immer in der Aula der Grundschule Büchenbach, Schulstraße

1 statt; der Eintritt ist natürlich frei und wir laden Sie hiermit herzlichst

ein unter dem Motto: Wissen, was bewegt. Beachten Sie bitte

dabei auch die zahlreichen Plakate und Flyer Ihres MS-Vereines als

Gastgeber. Bis dahin eine wunderschöne und gesunde Zeit.

Unterstützung m.S.-Kranker e.V. Büchenbach

Roland Dressel, Vorstandsmitglied

KFZ-Meisterbetrieb

seit 1982

Service für alle Fabrikate

Reparaturen & Inspektion

Unfallinstandsetzung

Handel von Neu & Gebrauchtwagen

Oldtimer Handel & Restauration

HU & AU in unserer Werkstatt

TÜV Termine - jeden zweiten Freitag!

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr

Autohaus Knoch

Industriestraße 22 - 91186 Büchenbach

Tel: (09171) 62290

www.autohausknoch.de


Bestattungshaus Jagott

Hilfe im Trauerfall

Ihr vertrauensvoller Partner seit 1963, da

gründete Siegfried Jagott in Rednitzhembach

sein Bestattungsinstitut. Tochter Monika

wuchs darin auf und half dem Vater, wo es

nur ging. Heute arbeiten bereits seine Enkel

im Unternehmen mit. Am 24. November 1996

eröffnete Monika Jagott ihr eigenes Institut.

Bestattungsinstitut Monika Jagott

vormals Jagott-Schmidt

Bestattungshaus Jagott

Mitglied im BESTATTERVERBAND BAYERN e.V.

Erd- und Feuerbestattungen · Überführungen in In- und Ausland · Anonym Feuerbestattung

· Bestattungsvorsorge · Alles vertrauensvoll in einer Hand.

Industriestr. 12 91186 Büchenbach Tel. 09171/62 907

91126 Rednitzhembach Tel. 09122/93 28 35

Münchener Str. 10 91154 Roth www.jagott.de

Ihre persönliche Ansprechpartnerin Monika Jagott ist weiterhin

immer für Sie persönlich da, auch an Sonn- und

Feiertagen. Auf Wunsch komme ich auch zu Ihnen nach

Hause. Ich übernehme alle Behördengänge und Besorgungen

sowie die Abrechnung mit den Krankenkassen

und Versicherungen. Durch meinen umfangreichen Service

liegt alles vertrauensvoll in meiner Hand. Gerne informiere

ich Sie ausführlich über die Bestattungsvorsorge

zu Lebzeiten!

Bestatterin

Trauerberaterin

Freirednerin

Tag und Nacht erreichbar – Hausbesuche – Tel. 0171 / 68 65 254

Kuratorium Deutsche

Bestattungskultur

Mitglied der Deutschen

Bestattungsvorsorge Treuhand AG


Vorschau BüKa 2019

21

BüKA, die 32. Büchenbacher Kunstausstellung

„Kunst – Oase des Wohlfühlens“ Emotionen und Leidenschaft

Am Freitag, Samstag und Sonntag, 01., 02. und 03. November, findet

die 32. Büchenbacher Kunstausstellung (BüKA) in der Mehrzweckhalle

in Büchenbach statt. Die 32. BüKA 2019 steht in diesem

Jahr unter dem Motto „Kunst – Oase des Wohlfühlens“ Emotionen

und Leidenschaft.

Die BüKA (32) bietet in diesem Jahr etwas Besonderes! Einmalig

wegen des Feiertags am Freitag bietet sie für Neugierige in einem

„BüKA - Preview“ die Möglichkeit an, die Kunstwerke schon einen

Tag vor der eigentlichen Vernissage zu sehen.

Die BüKA möchte, dass Sie sich wohlfühlen! Da unsere Welt sich

immer rasanter verändert sind wir selbst umso mehr gefragt, uns

zu positionieren. Ob wir uns raushalten, mitmachen, dagegen sind

oder uns für ein gutes Leben für uns und damit Andere einsetzen.

Je mehr wir uns selbst wohlfühlen, in uns selbst ruhen, desto besser

und eindeutiger können wir uns positionieren in unserem Umfeld.

Wohlbefinden kann man schaffen. Auch und gerade durch die

Kunst. Die Kunst, die Wohlbefinden schafft, Emotionen und Leidenschaft

auslöst. Kunstwerke regen Fantasien an, wecken vielleicht

leidenschaftliche Erinnerungen an schöne, unvergessene Tage.

Tagträume entstehen beim Vertiefen in ein Gemälde oder Kunstobjekt.

Solche positiven Emotionen verhelfen uns zu einem Wohlgefühl

und zur Entspannung an einem nicht nur virtuellen Ort der

Ruhe. Ein innerer Zustand, der uns hilft, sich in unserem Umfeld zu

bewegen.

Die 33 teilnehmenden KünstlerInnen der 32. BüKA widmen sich

dem diesjährigen Motto auf ganz unterschiedliche Weise. Ausgestellt

werden Kunstwerke, die mit ihrem gewohnt hohen Niveau,

der diesjährigen Ausstellung wie jedes Jahr aufs Neue eine besondere

Note verleihen. Von Malerei und Bildhauerei, über Objektkunst

und Metallkunst bis hin zu Keramik, Druckgrafik und Fotografie.

Ihren kreativen Ideen sind bei der Büchenbacher Kunstausstellung

keine Grenzen gesetzt.

Die BüKA (32) schafft auf über 1320m² Ausstellungsfläche und über

270 Stellwänden einen repräsentativen Platz, an dem sich Gleichgesinnte

– Künstler und Kunstinteressierte - austauschen und vernetzen

können. Sich gemeinsam wohlfühlen – das ist das Ziel.

Ein dazu passendes und interessantes Rahmenprogramm begleitet

uns an heuer drei Ausstellungstagen.

Am Freitag, den 1. November 2019 um 13 Uhr das “Opening” der

BüKA – Preview. Anschließend um 14 Uhr das erste Kunst - Timeout

Qi Gong. 30 Minuten Mitmach-Aktion mit Irmgard Fleck von Fit und

Gesund - TV21 Büchenbach. Harmonie für Körper, Geist und Seele.

Um 16 Uhr Kunst - Timeout Lachyoga. 30 Minuten Mitmach-Aktion

mit Eva Leist zur Entspannung für Körper und Geist.

Am Samstag, den 2. November 2019 findet um 13 Uhr die

Vernissage mit musikalischer Begleitung der Sängerin Gabi

Reger aus Büchenbach statt. Bürgermeister Helmut Bauz

wird die Ausstellung eröffnen, zu der Helga Schreeb für die

Ausstellungsleitung noch einige einleitende Worte spricht.

Nach dem darauf folgenden Sektempfang beginnt um 16

Uhr das Kunst-Timeout Klangschalen. 30 Minuten Klangschalen

Meditation mit Petra Schwarz. “Lass dich in einen

Raum von Geborgenheit entführen”.

Am Sonntag, den 3. November 2019 öffnet die BüKA um 10

Uhr ihre Tore. Um 10.30 Uhr beginnt die Matinée - fast schon traditionell

mit der Harfenistin Barbara Regnat. Um 14 Uhr präsentiert

der Gospelchor Siyahamba aus Roth mit großer Begeisterung und

Liebe die Musik der Gospels und Spirituals.

An allen drei Ausstellungstagen stellen die KünstlerInnen ihre

Kunstwerke persönlich vor und sind an ihren Galerieständen künstlerisch

tätig.

Sinnvoll und mit Bedacht über die Jahre gewachsen hat sich die Büchenbacher

Kunstausstellung durch ihr anhaltend hohes Niveau,

sichergestellt durch maßvoll aber sorgsam angewandte Ausstellungsbedingungen,

zu einer festen Größe im Landkreis und darüber

hinaus entwickelt. Sie bietet eine Plattform - bewußt - nicht

nur für namhafte KünstlerInnen sondern genauso auch für Erstaussteller.

Dadurch werden nicht nur Besucherinnen und Besucher aus

der Fachwelt, sondern vor allem auch die breite Bevölkerung angesprochen

- eindrucksvoll untermauert durch die überwältigende

Resonanz und die von Jahr zu Jahr stetig anwachsende Zuschauerzahl.

Viele Kunstinteressierte halten der „BüKA“ seit Jahren die

Treue.

Nachfolgende KünstlerInnen nehmen an der BüKA teil und wollen

mit ihren Werken die Besucher und Besucherinnen in eine Oase des

Wohlfühlens entführen:

Sarah Benko, Heideck; Reinhold Bimüller, Schwanstetten; Horst Binder,

Büchenbach; Michael Engelhardt, Schwabach; Johann Erhardt,

Wendelstein; Kerstin Feldt, Büchenbach; Barbara Friedrich, Büchenbach;

Annegret Gottwald, Oberasbach; Irmgard Heinrich, Oberasbach;

Sabine Jesch, Büchenbach; Kapejott, Büchenbach; Petra Kattendick,

Oberasbach; Susanne Klemm, Büchenbach; Norbert Köhl,

Schwabach; Arife Körblein, Nürnberg; Norbert Köster, Büchenbach;

Hans Kuhn, Abenberg; Christa Kungl, Roth; Susanne Kunz, Büchenbach;

Eva Maigut, Großhabersdorf; Angelika Neff-Lehmann, Roth;

Justine Netter, Heideck; Angelica Nothas, Fürth; Michael Sattler,

Schönwald; Ina Schilling, Wendelstein; Ralf Schnackig, Georgensgmünd;

Gisela Schrank, Büchenbach; Helga R. Schreeb, Büchenbach;

Dr. Günther Schulze, Seukendorf; Johann Tischinger, Berching-Erasbach;

Fritz Volkert, Büchenbach; Gundi Weidemann,

Oberasbach; Bettina Worringen, Roth

Die BüKA ist geöffnet am Freitag, den 01. November von 13.00 bis

17.00 Uhr, am Samstag, den 02. November von 13.00 bis 18.00 Uhr

sowie am Sonntag, den 03. November von 10.00 bis 17.00 Uhr. Ein

umfangreicher, künstlerisch gestalteter Katalog führt Sie wie jedes

Jahr durch die Ausstellung. Der Eintritt ist frei.

Helga Schreeb


22 Lokales

Informationsveranstaltung zur geplanten Stromtrasse in Büchenbach

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. Oktober 2019

Die Bürgerinitiative Büchenbach – NEIN zur P53-Südtrasse und

Büchenbachs Bürgermeister Helmut Bauz laden die Bevölkerung

Büchenbachs, aber auch interessierte Bürgerinnen und Bürger der

umgebenden Gemeinden zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung

über die geplante 380-kV-Stromtrasse ein, die vielleicht

Büchenbach durchschneiden soll. Vorgesehen ist bis jetzt,

dass die Trasse im Westen von Ottersdorf und Tennenlohe und im

Norden von Büchenbach verläuft. Es droht auch die Gefahr, dass

der Trassenverlauf laut den Plänen noch näher in Richtung der Büchenbacher

Häuser verschoben wird.

Am Freitag, 18. Oktober 2019 können Sie sich in der Aula der Büchenbacher

Grundschule ab 19:00 Uhr informieren und mit uns

und dem Bürgermeister diskutieren.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger Büchenbachs und der vielen

Gemeinden, die von der geplanten Höchstspannungsleitung namens

Juraleitung P53 betroffen wären, haben sich schon zusammengetan,

um diese zu verhindern. Sie fürchten unter anderem

um ihre Gesundheit, die Zerstörung von Wäldern und Feldern, den

Wertverlust ihrer Häuser und Grundstücke und den enteignungsgleichen

Eingriff in ihre Rechte.

Bürgermeister Bauz und die Bürgerinitiative werden über die geplante

Trasse informieren und mit Ihnen diskutieren, wie sie verhindert

werden kann. Als Hauptreferenten konnten wir Dörte Hartmann

und Hubert Galozy gewinnen. Dörte Hartmann und Hubert

Galozy sind Sprecher des „Aktionsbündnisses gegen die Süd-Ost-

Trasse (ABSOT), dem Bündnis, dem es gelang, die Trassen P44 und

P44mod zu verhindern. Mit einer anschaulichen Präsentation werden

sie die Auswirkungen der Trassen, die Hintergründe ihres geplanten

Baues, die Widerstandsmöglichkeiten und die Alternativen

zu den Trassen darstellen.

Das Aktionsbündnis gegen die Süd-Ost-Trasse (ABSOT) ist ein Zusammenschluss

von rund 40 Bürgerinitiativen in ganz Bayern, die

gemeinsam Aktionen organisieren und fachlich zum Thema Netzausbau

zusammenarbeiten. Der Aktionskonsens ist: Für eine dezentrale

Energiewende ohne überdimensionierten Netzausbau!

Das Sankt-Florians-Prinzip lehnen wir ab. Eine sinnlose Trasse kann

man zwar verschieben, man kann sie auch vergraben, aber sie

bleibt trotzdem sinnlos!

Das Energiebündel Roth-Schwabach, das sich massiv für eine dezentrale

Energiewende mit erneuerbaren Energien in unserem

Landkreis einsetzt, wird wahrscheinlich durch Hermann Lorenz

vertreten sein.

„Eine Planung gegen die Totalablehnung in manchen Regionen

war schlicht nicht erfolgsversprechend“, sagte Jochen Homann,

Präsident der Bundesnetzagentur. Machen wir auch in Büchenbach

deutlich, dass wir mit den anderen Bürgerinitiativen einig sind,

dass wir die Höchstspannungstrassen total ablehnen und stattdessen

für eine dezentrale Energiewende ohne überdimensionierten

Netzausbau sind!

Über die E-Mail-Adresse p53buechenbach@t-online.de und die

Facebookseite www.facebook.com/bi.buechenbach.p53/ können

Sie sich informieren und mit der Bürgerinitiative in Verbindung treten.

Dort können Sie auch gelb-rote Kreuze erwerben, um Ihre Ablehnung

der Trasse zum Ausdruck zu bringen.

Bildunterschriften:

Die Südtrasse der Höchstspannungsstromleitung P53 durch Büchenbach,

möglicher Verlauf

Bürgermeister Bauz zeigt mit der Gelbweste der Bürgerinitiative

und mit dem ans Rathaus angebrachten gelb-rotem Kreuz, dass er

und Büchenbach die geplante Trasse ablehnen.

Wolfgang Schmid, Sprecher der BI Büchenbach – Nein zur Südtrasse

Verteilung der November-Ausgabe ab:

31. Oktober 2019

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an: ba@grabbert-werbung.de


Lokales / Rund um Büchenbach

23

Orientierungshilfe und Unterstützung. Mitmachen erwünscht!

Mit Fördermitteln der Aktion Mensch möchte das Rother Inklusionsnetzwerk

e. V. ab Ende 2020 eine kostenfreie Broschüre für den

Landkreis Roth rausbringen und damit eine wesentliche Voraussetzung

schaffen, dass Menschen mit Behinderung und Einschränkung

selbstständig am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

„Die Broschüre zeigt verschiedenen Gegebenheiten und Zugänge

von Orten, Institutionen, Dienstleistern etc. auf. Dadurch sollen alle

Menschen die Möglichkeit haben selbstbestimmt entscheiden zu

können, ob sie das Angebot aufgrund der bestehenden Voraussetzungen

(z. B. ebenerdiger Zugang, Blindenleitsystem) in Anspruch

nehmen können“, sagt Projektleitung Janet Meyer vom Rother Inklusionsnetzwerk.

Zur Erhebung der notwendigen Daten wurden in den letzten Monaten

spezielle Fragebögen entwickelt und in einer Praxisphase

getestet.

Die Informationen über das Projekt sowie die Fragebögen werden

zunächst gezielt an verschieden Branchen versendet, wie z.B. Ärzte,

Apotheken, div. Einzelhändler u.v.m.

In der ersten Versandphase der Unterlagen befinden sich die Gemeinden

Roth, Georgensgmünd, Greding, Rednitzhembach und

Hilpoltstein.

„Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme von Unternehmen und der

Schaffung eines Bewusstseins für ein barrierefreieres Umfeld“, sagt

Meyer.

Selbstverständlich kann sich jedes Unternehmen an dem Projekt

Wegweiser beteiligen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie

unter www.wegweiser-rhink.de/

oder per Mail an Janet Meyer: info@eutb.de!

Janet Meyer, EUTB-Beraterin

Für Kenner: Auf die Box, fertig, los!

Du hast eine Toniebox zuhause, kennst aber Deine Tonies

schon auswendig?

Kein Problem - ab sofort gibt es die geschichtenerzählenden Figuren

bei uns in der Bücherei zum Ausleihen!

Such Dir von unseren Tonies Deinen Liebling aus, nimm ihn eine

Wochen mit nach Hause und beim Zurückbringen kannst Du wieder

eine neue Figur mitnehmen. So wird es nie langweilig!

Für Neulinge: Tonies - was sind denn Tonies überhaupt?

Hast Du Dich auch schon mal geärgert, weil Deine Lieblings-CD

einen Kratzer hat und Du deshalb die Geschichte nicht mehr ohne

Stottern anhören kannst?

Das ist jetzt vorbei, denn Tonies ist die etwas andere Möglichkeit

Abenteuer, Wissen oder Lieblingslieder anzuhören.

Was Du dazu brauchst?

Eine Toniebox - Du könntest sie Dir vielleicht zum Geburtstag oder

zu Weihnachten wünschen?

eine Toniefigur - Die kannst Du ab Oktober mit Deinem Büchereiausweis

in der Bücherei der Gemeinde Büchenbach ausleihen.

WLAN - Das ist Internet ohne Kabel. Frag mal Deine Eltern, vielleicht

habt Ihr es schon zuhause.

sonst nichts!

Sylvia Setzen

Lesung mit Tommie Goerz

in der Bücherei

Er liest am Mittwoch, den 16. Oktober 2019 um

19.30 Uhr in der Bücherei aus seinem neuen

Buch “Stammtisch“

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung

zu den Öffnungszeiten der Bücherei.

Der Eintritt kostet 5,00€!

Sylvia Setzen

...dein Fitness &

Sportanbieter!


24 Rund um Büchenbach

Warum sollte ich mich gegen Grippe impfen lassen?

Ein kleiner Stich reicht aus, um Leben zu retten. Dennoch lassen

sich nicht genügend Menschen gegen Grippe impfen. Darauf weisen

die Büchenbacher Hausärzte hin.

Denn viele Menschen unterscheiden nicht zwischen einer Erkältung

und einer echten Grippe (Influenza). Eine Grippeimpfung

schützt ausschließtich vor einer Influenza, nicht vor einer fieberhaften

Erkältung. Grippewellen und ihre Folgen fordern oft zahlreiche

Todesopfer. Besonders gefährdet sind ältere Menschen

(über 60 Jahre) sowie Menschen mit chronischen Erkrankungen

und Schwangere. Daher empfiehlt die Ständige Impfkommission

(STIKO) diesen Personen, sich gegen Grippe impfen zu lassen. Influenzaviren

verändern sich ständig und tauchen in neuen Varianten

auf. Die Impfstoffe werden daher jedes Jahr auf die drei bzw. vier

Virusvarianten abgestimmt, die in der anstehenden Grippesaison

voraussichtlich am häufigsten auftreten werden. Die Experten der

STIKO empfehlen seit 2018 Grippeimpfstoffe gegen vier Virusvarianten

(quadrivalente Impfstoffe).

Den besten Schutz für die jeweilige Saison bietet eine jährliche

Impfung - am besten rechtzeitig vor Beginn der Grippesaison im

Oktober oder November. Schon ein halber Milliliter des Impfstoffes

reicht aus, um sich vor einer der gefährlichsten Infektionskrankheiten

zu schützen.

Tipp: Wenn man mit vielen Menschen in Kontakt kommt, kann es

sinnvoll sein, sich impfen zu lassen. Auch medizinischem Personal

wird zur Grippeimpfung geraten, damit sie sich nicht selbst oder

gar ihre Patienten anstecken. Dasselbe gilt natürlich auch für Lehrer

und Kindergärtnerinnen mit ihren ihnen anvertrauten Kindern.

Die meisten Krankenkassen übernehmen die Kosten dieser von der

STIKO empfohlenen und sehr sinnvollen Impfung.

Bitte überprüfen Sie Ihren Impfausweis bzw. lassen Sie ihn bei Ihrem

Hausarzt überprüfen!

Eine möglichst erkältungsarme Jahreszeit und viel gute Laune

wünschen Ihnen Ihre Hausärzte Dr. Hans-Jörg Wiedemann, Dr.

Wolfgang Hafner, Gerhard Frisch und Izabela Gebski mit Familien

und dem gesamten Praxisteam.

So macht Schule Spaß - „Lernlust statt Lernfrust“

Im Rahmen der Vortragsreihe der Bildungsregion Landkreis Roth

kommt am Montag den 21. Oktober 2019, die Dipl. Pädagogin Jutta

Wimmer in die Kulturfabrik nach Roth.

Kaum liegen die Ferien ein paar Wochen zurück, ist die erste Begeisterung

vieler Kinder wieder in die Schule gehen zu dürfen schon

verflogen. Eltern von Schulkindern kennen es: Das Kind kommt von

der Schule nach Hause und soll lernen und Hausaufgaben machen.

Doch häufig sind andere Dinge wichtiger, und sowieso fehlt die

Lust am Lernen. Dies stellt Eltern vor die Herausforderung ihre Kinder

zu motivieren ohne sie gleichzeitig zu überfordern.

„Lernlust statt Lernfrust“ der Titel des „Schulkabaretts & Erlebnisvortrags“

der Diplom-Pädagogin Jutta Wimmer, zu dem die

Bildungsregion Landkreis Roth einlädt. In ihrem Vortrag stellt die

Autorin einige der größten Lernlust-Killer vor und zeigt Möglichkeiten

auf, wie wieder mehr Lernlust in Klassen- und Kinderzimmer

kommen kann.

Mit Schauspiel-Einlagen z.B. wenn sie als Teenie „Lisa“ oder als

Schulärztin „Frau Prof. Dr. Grips“ die Bühne betritt, ermöglicht sie

einen Perspektivwechsel und bietet Ideen und Impulse zum Umdenken

für Eltern und Lehrer.

Gelauscht und gelacht werden darf am 21. Oktober 2019 in der Kulturfabrik

Roth. Beginn der Vorstellung ist um 19.00 Uhr. Einlass ab

18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Michael Buchholz, Landratsamt Roth

Aufruf...

...zur Haus-, Straßen- und Friedhofssammlung 2019 für unsere

Kriegsgräber vom 18. Oktober bis 3. November (Kernsammlungszeitraum)

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.

• wurde 1919 als einer der ersten Bürgerinitiativen in unserem

Land gegründet

• betreut 832 Kriegsgräberstätten in 46 Staaten mit etwa 2,7 Millionen

Kriegstoten

• pflegt überwiegend die Gräber von deutschen Soldaten, aber

auch von Kriegsgefangenen,

• zivilen Opfern des Luftkrieges, von Flucht, Vertreibung, Zwangsarbeit

und Deportation

• hat seit dem Fall des „Eisernen Vorhanges“ in Ost- und Südosteuropa

bisher über 934.000 Gefallene geborgen und würdig

bestattet, wo immer möglich identifiziert, Schicksale nach Jahrzehnten

der Ungewissheit geklärt und die Familien verständigt

• setzt die Suche nach deutschen Gefallenen kontinuierlich fort

• bietet Angehörigen- und Bildungsreisen zu den Kriegsgräberstätten

an

• gestaltet den Volkstrauertag in enger Zusammenarbeit mit den

Kommunen, Pfarreien und Verbänden als Tag des Gedenkens,

der Mahnung und Erinnerung

• ermöglicht jährlich Tausenden junger Menschen in rund 50 internationalen

Jugendbegegnungen und Workcamps sowie in

seinen vier Jugendbegegnungsstätten, Kriegsgräberstätten als

„Lernorte der Geschichte“ zu erfahren und zu begreifen

Bitte helfen Sie uns auch in diesem Jahr mit Ihrer Spende.

Wir danken Ihnen dafür!

Haus-und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.


Seniorenbeirat

25

Trittsicher – neue Kurse

Trittsicher durch das Leben – ein Programm der Landwirtschaftlichen

Krankenkasse (LKK). Die neuen Kurse beginnen am 22. Oktober

in Tennenlohe in der alten Schule um 8:30 Uhr und um 10:15

Uhr. Anmeldung bei Frau Marianne Winter unter 0151 1818 7679.

Klaus Beck

Schiffswallfahrt

auf dem Brombachsee

Am Samstag, den 12. Oktober findet um 9:30 Uhr, in Ramsberg am

Brombachsee, die diesjährige Schiffswallfahrt des Bistums Eichstätt

statt. Während der ca. einstündigen Rundfahrt wird eine Andacht

abgehalten, bei der sie auch Kaffee und Kuchen (gegen Bezahlung)

zu sich nehmen können. Es folgt ein leichter Aufstieg (ca. 1 km in

45 Minuten) zur Jakobuskappelle. Für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte

wird ein Shuttleservice angeboten. Nach einer kurzen

Andacht (ca. 15 Minuten) an der Kapelle erfolgt der Abstieg. Die

Teilnahme ist kostenlos. Der SBR Büchenbach organisiert eine kostenlose

Fahrt nach Ramsberg.

Anmeldung unter : 0152 338 17 661

Klaus Beck

Nachtrag September

Am 3. September fand unser Bus / Schiffsausflug statt, für das wir

viel Lob erhielten. Am 7. September wurden die Preise unseres Senioren

Quiz von unserem Bürgermeister Herrn Bauz an die Gewinner

übergeben. Für beide Veranstaltungen möchte ich mich für die

Unterstützung bei der Gemeindeverwaltung und den ehrenamtlichen

Helfern bedanken.

Klaus Beck

Volksliedersingen im Oktober

Der letzte Donnerstag im Oktober ist ein Feiertag. Deshalb verlegen

wir im Oktober unser beliebtes Volksliedersingen um eine Woche

nach vorne, auf den 24.10.2019.

Klaus Beck

AKTIONEN

05.10.19 Wandern in Regenstauf Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

06.10.19 Wandern in Großmehring Bus Fr. Staudacher 09171 3547

12.10.19 Wandern in Neunkirchen am Brand Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

13.10.19 Wandern in Grafenwöhr Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

20.10.19 Wandern in Heroldsberg Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

27.10.19 Wandern in Heilsbronn Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

Don Camillo und Beppone

Ein Klassiker – neu inszeniert vom Theater in Büchenbach, gespielt

im „Rednitzsaal“. Aufgeführt wird an drei Wochenenden im Oktober

(12/13, 19/20, 26/27). Der SBR hat für Sonntag, den 27. Oktober,

Zugriff auf mehrere Karten. Reservierungen zum günstigen Gruppenpreis

beim SBR unter 0152 338 17 661 oder beim Volksliedersingen

am 26. September. Inklusive Kostenloser Transfer nach Rednitzhembach

und zurück durch den SBR Büchenbach. Einlass ist um

19:00 Uhr, Beginn um 19:30 Uhr. Klaus Beck

1.Büchenbacher Boule Meisterschaft

Unabhängig von der Diskussion ob es nun Boule oder Boccia heißt

- am 17. Oktober findet die 1. Büchenbacher Boule Meisterschaft

statt. Da die einzelnen Durchgänge zeitintensiv sind, werden wir

schon um 13:30 Uhr beginnen. Noch ein Hinweis zur Vorbereitung.

Da der 1. Donnerstag im Monat ein Feiertag ist, wird das letzte Vorbereitungsspiel

um einen Tag vorverlegt, und zwar auf Mittwoch,

den 2. Oktober – wie immer um 15:00 Uhr.

Klaus Beck

Kartoffelfeuer

Wir haben uns für Sie ein gemeinsames Oma, Opa und Enkel Event

ausgedacht. Natürlich dürfen auch die Eltern mitkommen. Am

Dienstag, den 29. Oktober, um 15:00 Uhr werden wir auf dem Grillplatz

in Tennenlohe für die Kinder einen Holzfeuer endzünden auf

dem diese Stockbrot backen können. Während dessen können die

Erwachsenen in drei aufgestellten Feuerschalen Folienkartoffeln

grillen. Der SBR stellt das Stockbrot, die Stöcke, die Kartoffeln, Getränke,

verschiedene Dips und Gewürze bereit. Musik gibt es natürlich

auch. Ein zünftiges Grillen – nur ohne Steaks und Bratwürste.

Natürlich sollen auch die netten Gespräche nicht zu kurz kommen.

Ich hoffe Sie sind von der Idee genauso begeistert wie wir.

Den Grillplatz in Tennenlohe kennen sie bestimmt., er wurde im Anzeiger

schon vorgestellt. Aus kräftigen Stämmen wurden mehrere

urige Sitzgarnituren gezimmert. Einige dieser Garnituren befinden

sich in einer rustikalen Hütte. Das ganze wir von uns – wie immer

– auf Spendenbasis organisiert. Sie sollten lediglich gute Laune, ihr

Besteck und bei Bedarf Trinkgläser mitbringen.

Ich freue mich auf ihren Besuch.

Klaus Beck

Regelmäßige Veranstaltungen:

Wandern, jeden Montag, 9:00 Uhr am Rathaus Hr. Käpple 09171 4541

Gymnastik, jeden Dienstag, 20:00 Uhr in der Turnhalle Hr. Heubusch 015786867827

Gymnastik, jeden Freitag ab dem 11.10. , 8:00, Sporthalle Fr. Römhild 0174 36 78058

Seniorennachmittag rk, jeden 1. Dienstag i. M., 14:30 Uhr Fr. Herr 09171 6622

Nachbarschaftshilfe, jeden 2. Dienstag i. M., 16:30 Uhr Fr. Winter 0151 18187679

Spielenachmittag, TV, jeden 2. Mittwoch i. M., 14:00 Uhr Hr. Käpple 09171 4541

Boule, jeden 1. + 3. Donnerstag i. M., 15:00 Uhr Hr. Beck 0152 33817661

Altenkreis ev, jeden 3. Mittwoch im Monat, 14:30 Fr. Budde 09171 3791

Volksliedersingen, diesmal am 24.10., 14:30 Fr. Traxler 0151 46773786


26 Wichtige Informationen & Telefonnummern

KONTAKTE

Gemeindeverwaltung Büchenbach

Fax: 09171 / 97 95-90

info@buechenbach.de

Telefon: 09171 / 97 95-0

1. Bürgermeister

Helmut Bauz -12

Privat-Telefon: 09171/84 35 44

Sekretariat

Viola Jäger -12

viola.jaeger@buechenbach.de

Hauptverw., Personal, Rentensachen,

Öffentl. Sicherheit u. Ordnung

Andrea Wendler -23

andrea.wendler@buechenbach.de

Standesamt

Monika Schuster -24

monika.schuster@buechenbach.de

Archiv, Kunstausstellung

Christine Kohler,Sylvia Setzen

archiv@buechenbach.de

Bauverwaltung, Ordnungsamt

Otto Luxenburger -43

otto.luxenburger@buechenbach.de

Technische Bauverwaltung

Eduard Ruhl -41

eduard.ruhl@buechenbach.de

Bauverwaltung, Beitragswesen,

Pachtangelegenheiten

Monika Zerner -22

monika.zerner@buechenbach.de

Sekretariat Bauverwaltung

Claudia Mückenhaupt -42

claudia.mueckenhaupt@buechenbach.de

Leitung Finanzverwaltung,

Geschäftsleitung,Bürgerhilfestelle

Martina Hechtel -15

martina.hechtel@buechenbach.de

KONTAKTE

Steuern, Gebühren

Sabine Rößner -13

sabine.roessner@buechenbach.de

Kasse

Sonja Stark -17

sonja.stark@buechenbach.de

Martina Neber-Beringer -14

martina.neber-beringer@buechenbach.de

Pass-/Melde- u. Gewerbewesen, Wahlen

Walburga Kühn -21

walburga.kuehn@buechenbach.de

Lena Konrad -20

lena.konrad@buechenbach.de

Kinder- und Jugendbüro

Peter Jordak -16

peter.jordak@buechenbach.de

Kulturelle Angelegenheiten, Asyl, VHS

Stefanie Stöcker -40

stefanie.stoecker@buechenbach.de

ÖFFNUNGSZEITEN

RATHAUS

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

ELEKTRO-NOTDIENST

Informationen unter:

8.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 19.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

An jedem 1. Samstag im Monat hat das Pass-,

Melde- und Gewerbeamt der Gemeinde

Büchenbach von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet.

www.notdienst-elektroinnung.de

KONTAKTE

Bauhof 09171/85 14 12

Hans Bauer

Abwasserbeseitigung, Kläranlagen

Gerald Engelmann 09171 / 35 93

Ralf Braun

Nur für Notfälle 0151 / 14 17 84 72

Sporthalle 09171 / 45 27

Grund- und Mittelschule

sekretariat@schule-buechenbach.de

Sekretariat 09171 / 96 38-0

Hausmeister 09171 / 96 38-13

Montessorischule

info@montessori-roth-schwabach.de

Sekretariat 09171 / 89 55 588

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 11.00 – 16.00 Uhr

Mittagsbetreuung Tel.: 09171 / 963844

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 11.00 – 16.00 Uhr

Seniorenbeirat

seniorenbeirat@buechenbach.de

0152 / 338 17 661

Nachbarschaftshilfe 0151 / 18187679

Feuerwehrhof 09171 / 70 754

Bücherei 09171 / 98 15 25

buecherei@buechenbach.de

Öffnungszeiten:

Mo

17.00 - 20.00 Uhr

Di u. Do 15.00 - 18.00 Uhr

Fr.

10.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch Ruhetag

Wasserversorgung

Bü´bach-Aurach-Gruppe 09171 / 31 28

info@wzv-buechenbach.de

Nur für Notfälle 09171 / 89 21 51

Heidenberg-Gruppe 09178 / 864

auch für Notfälle

wasser@heidenberggruppe.de

Bei Störung im Stromnetz

Stadtwerke Schwabach

Notfall-Nummer 09122 / 18 85 111

Evangelische

Martins Kindertagesstätte

Tel: 09171 / 4885

Katholischer

Herz-Jesu-Kindergarten,

Tel: 09171 / 7387

AWO

Kindertagesstätte Regenbogen

Tel: 09171 / 8530338


Ihr Energieversorger

aus der Region.

Gute Gründe für einen Wechsel:

Günstige Preise mit Garantie

Zuverlässige Versorgung

Persönliche Beratung in Ihrer Nähe

Einfacher Wechsel

Investition in die Region

Wir fördern Ihren Verein

mit 25 € pro Jahr

www.heidenberg-energie.de

Ein Produkt der

BERATUNG PLANUNG VERKAUF MONTAGE

Profiiieren Sie von meiner

KÜCHEN

MMßgeschneiierre Küchennösungen in

SSiirichhungen.

MÖBEL NACH MASS

Inniviiueeee Möbee nnch Ihren

ünschen.

KKKus Meier, Innussriessrrße , 86 Büchenbbch

Tee: - 88 88 ..er-kuechenmeier..e

en

MODERNISIERUNN

Bereiis kkeine Verännerungen n Ihrer

Küche können eine große irkung in Design

unn Funkkion erzieeen!

nggährigen Erffhrung!

Wir suchen eine

R E IN IG UN G S K R A F T ( M /W )

in Roth, in Teilzeit, ab sofort

NEU BEI UNS!

I H R E A U F G A B E N

• Als Reinigungskraft reinigen,

pflegen und kontrollieren Sie die

Ihnen zugewiesenen Arbeitsflächen.

• Dabei wenden Sie verschiedene

Reinigungstechniken an und setzen

die erforderlichen Reinigungsmittel

und -maschinen ein.

• Sie führen ausserdem Arbeitszeitnachweise.

• Ca. 20 Stunden pro Woche.

I H R P R O F I L

• Sie haben eine selbstständige

und gründliche Arbeitsweise

• Sie arbeiten gern im T eam und

sind körperlich belastbar.

• Sie verfügen über ausreichende

Deutschkenntnisse.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

An Karriere.Sued@dorfner-gruppe.de,

unter 0911 6802 344 oder online

über unsere Website:

www.dorfner-gruppe.de/karriere


Fahrschule Büchenbach:

Oberer Stockweg 7 · 91186 Büchenbach

Rainer 0171 / 368 11 27

Goldschmiede . Uhren

Schmuck . Messer

Wir sind bereits Mitglied ...

und Sie?

- Elektroinstallationen für

Industrie, Gewerbe & Wohnbau

- Sprech- & Videoanlagen

- DGUV - V3 Prüfungen

- Brandmelde- & Alarmanlagen

- Satelliten- & Lichttechnik

Handwerkstr. 2

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 89 83 83

Fax 09171 / 89 80 49

w.boehm@boehm-elektro.de

Mehr als nur Kunde sein ...

... jetzt Mitglied werden!

Entdecken Sie unsere exklusiven Vorteile

aattraktive Dividende

aMitbestimmung bei der Vertreterwahl

agünstige Tarife beim Versicherungsschutz

aattraktive Konditionen beim easyCredit

Raiffeisenbank

Roth-Schwabach eG

09122 1504-0 | vr@raiba-roth-schwabach.de

www.physio-klink.de

kontakt@physio-klink.de

Region Hilpoltstein

Eckersmühlener Hauptstr. 42

91154 Roth/Eckersmühlen

Tel. 09171 / 85 76 21

Fax 09171 / 895 50 49

Region Büchenbach

Untere Bahnhofstr. 6

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 890 51 57

Fax 09171 / 890 51 58

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine