Dicker Herbst/Winter 2019

Prinzin2019
  • Keine Tags gefunden...

schwul, gay, Literatur, Comic, Foto, Kunst, Erotik

| Eisenherz | Motzstraße 23, 10777 Berlin

Telefon: 030 - 313 99 36, e-mail: prinz-eisenherz@t-online.de

| Erl koe nig | Nesenbachstraße 52, 70178 Stuttgart

Telefon: 0711 - 63 91 39, e-mail: info@buchladen-erlkoenig.de


Suhrkamp

Didier

Eribon

Ein Klassiker und Gründungsdokument der

Queer Studies – endlich in deutscher Übersetzung!

Erscheint im

Dezember

LIEBE FREUND*INNEN DER QUEEREN BUCHLÄDEN!

Mittenhinein in meine Arbeit für diesen neuen Dicken platzte im Juli die Nachricht, dass

der Eisenherz Buchladen nun zum zweiten Mal schon (nach 2015) für den Deutschen

Buch handelspreis nominiert worden ist. Am 2. Oktober können die werten Kolleg_innen in

Leipzig die Urkunde von der Kulturstaatsministerin Monika Grütters höchstpersönlich in

Empfang nehmen. Das erfüllt dann doch mit Stolz und Genugtuung und motiviert sehr.

Aber es gibt leider auch eine sehr traurige Nachricht zu vermelden: Am Mittwoch, den

14. Au gust, ist Lothar Lang gestorben. Lothar hat, zusammen mit Peter Hedenström,

Michael Keim und Christian von Maltzahn 1978 den schwulen Buchladen Prinz Eisenherz

ge gründet, damals in der Bülowstraße 17 in Berlin-Schöneberg. Unser erster und die danach

entstandenen, in mühevollster Kleinarbeit erstellten Gesamtkataloge "… für Schwule und

andere Männer" waren auch und vor allem sein Projekt. Was waren wir stolz auf das Ergebnis!

Und dieser "Dicke – Katalog der Schwulen Buchläden", den Sie, liebe Leser_innen, gerade in den

Händen halten, alle vergangenen und noch folgenden Ausgaben fußen auf dieser Pionierarbeit.

Lieber Lothar, Du fehlst ganz schrecklich. Ruhe in Frieden!

Zu den Büchern, Fotobänden und DVDs: Ich habe mich bemüht, wieder eine vielfältige

Auswahl für Dich, Euch und Sie zusammenzustellen. Das Spektrum reicht von dem

von Vielen überschwänglich gelobten Romandebüt „Auf Erden sind wir kurz grandios" des

jungen vietnamesisch-amerikanischen Dichters und Essayisten Ocean Vuong über den sehr

berührenden Mutter/Sohn-Bericht "Mamsi und ich" des strengen und gefürchteten deutschen

Theaterkritikers C. Bernd Sucher bis hin zu einem neuen Comic des großartigen Ralf König,

der sich darin auf äußerst amüsante Art den Herausforderungen des (schwulen) Älterwerdens

stellt. Hätte ich den doch mal schon vor ein paar Jahren zu lesen bekommen, seufz…

Die drei genannten Titel sind natürlich nur eine klitzekleine Auswahl aus einem vielfältigen

Angebot. Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern, Entdecken und Lesen, und wir freuen uns

sehr auf zahlreiche Bestellungen und Einkäufe in unseren wunderbaren Läden in Stuttgart und

Berlin. Wo es noch viel, viel mehr zu stöbern, zu entdecken und zu lesen gibt.

Kommt / Kommen Sie gut durch den Winter!

Stefan M. Weber

Betrachtungen

zur

Schwulenfrage

Aus dem Französischen von Achim Russer und Bernd Schwibs. Gebunden. 600 Seiten. Ca. € 38,–

I m p r e s s u m

Herausgegeben von Arbeitsgemeinschaft "Die schwulen Buchläden" • Redaktion: Stefan M.

Weber c/o Eisenherz • Anzeigenleitung: Franz Brandmeier c/o Eisenherz. Mediadaten und

ak tuelle An zei genpreisliste können angefordert werden via e-mail prinz-eisenherz@t-online.de

Er schei nungsweise & Auflage: 2 x jährlich "Der Dicke", Auflage 10 TSD; zusätzlich je

2 x jährlich separate Kataloge für schwule Männer und lesbische Frauen, Auflage ca.

8-10 TSD • Ver trieb: Eigenvertrieb. Kostenlose Abgabe in den Buchläden der AG und an

ausgewählten Auslageorten in ganz Deutschland • Druck: UWS Papier- und Druck GmbH,

Stuttgart • Ge stal tung: Carsten Kudlik, Bremen • Preise: Wir behalten uns Irr tü mer bei

den angegebenen Preisangaben vor. Bei Büchern gilt, sofern fest gesetzt, der verbindliche

Ladenpreis • Titelbild: aus Tel-Avivis" von Pascal Haas. Besprechung auf Seite 28.


I N H A L T

LITERATUR

Romane und Erzählungen 5

Neu als Tachenbuch 16

Transgender 17

Krimi / Science Fiction 26

Biografien 24

Erotik 22

DIE SCHWULEN BUCHLÄDEN EMFPEHLEN

Erlkönig 18

Eisenherz 20

SACHBUCH 32

COMICS 30

FOTOGRAFIE UND KUNST 27

FILME 37

siehe dazu auch Seite …

Romane & Erzählungen

EDINBURGH

Alexander Chee

Gebunden, 270 Seiten, 22,00 €

Fee ist zwölf Jahre

alt, schüchtern

und singt im

Knabenchor einer

Kleinstadt

in Maine. Als es

während eines

Sommercamps zu

sexuellen Übergriffen

durch

24

den Chor leiter

kommt, schweigt

er aus Scham –

selbst dann noch, als sein bester Freund

das nächste Opfer zu werden droht. Der

Chorleiter wird schließlich verhaftet, doch

Fee kann sich sein Schweigen nicht verzeihen.

Jahre später, inzwischen Schwimmlehrer

an einem Internat, wird er erneut

mit den schmerzhaften Erlebnissen seiner

Vergangenheit konfrontiert. Chee erzählt

ergreifend von der Suche nach Selbstbestimmung

im Schatten traumatischer Erfahrungen.

Zugleich ist der Roman eine einfühlsame

Coming-of-Age-Geschichte, anspielungsreich,

voller mythologischer Verweise

– verfasst in einer poetischen Sprache,

die einen gleichsam hypnotischen Sog

entwickelt. Und wir verweisen gerne auf

ein weiteres Buch dieses spannenden jungen

Autoren mit dem Titel "Wie man einen

autobiografischen Roman s chreibt", zu finden

unter der Rubrik "Biographien".

JUNGEN WEINEN NICHT

MEINE KIND-

HEIT BEI DEN ROMA

Mikey Walsh

Taschenbuch,

317 Seiten, 10,00 €

"Bist du bereit, Mikey?",

fragt ihn sein Vater, bevor

er ihn mit erbarmungslosen

Schlägen traktiert.

Der Box-Champion einer

5

LEGENDE

Ronald M.

Schernikau

Gebunden,

1300 Seiten,

58,00 €

Schernikaus

Opus Magnum!

"Legende"

ist Bibel

und Travestie,

Epos

und Musical,

ist äußerste Form und Vielfalt der literarischen

Formen, ist dokumentarische

Bestandsaufnahme beider Deutschlands

in den achtziger Jahren des 20.

Jahrhunderts – und immer heiter vertieftes

Spiel mit der Änderbarkeit der

Welt. Im Gespräch mit Stefan Ripplinger

erklärt Schernikau: "die legende

wird als zwischenspiele diese vier großen

sachen haben, die bisher nicht gedruckt

sind. d. h. es wird fünf große

kapitel geben und dazwischen in der

chronologischen reihenfolge: die variante,

so schön, irene binz und die

schönheit. und in der mittleren szene

der legende, von der konstruktion her

als zentrum, die gedichtesammlung,

das hohelied des pförtners, und die

artikel, die wichtig bleiben und sind,

auch noch integriert in den text. d. h.

es wird, in dem moment, wo die legende

rauskommt – gott gebe, daß sie jemals

erscheint und daß ich sie schreiben

kann –, es wird also das opus magnum

und es wird alles drinnen sein.

[…] ich habe ein gewisses vertrauen in

die macht dieser texte und denke, daß

1000 seiten schernikau besser sind als

100 seiten schernikau. es wird das kürzeste

buch, das ich kenne, dafür kann

ich garantieren!" Ronald at his best! Es

führt einfach kein Weg vorbei an diesem

am 20. Oktober 1991 an den Folgen

von AIDS gestorbenen "letzten

Kommunisten". NEWS-FLASH: In der

Saison 2019/20 wird Stefan Pucher

an der Berliner Volksbühne "Legende"

ins zenieren. Wie auch immer das aussehen

mag: Wir sind riesig gespannt!

archaischen Roma-Community will, dass sein Sohn ein genauso harter

und gnadenloser Mann wird wie er, doch der sensible, nachdenkliche Junge entspricht

so gar nicht seinen Erwartungen. Jahrelang wird Mikey von seinem Vater deswegen gequält

und gedemütigt, sein Onkel tut ihm Unaussprechliches an und in der verschworenen

Roma-Gemeinschaft findet er niemandem, dem er sich anvertrauen kann. Als er sich

schließlich in einen Mann verliebt, wird ihm klar, dass sein Leben in Gefahr ist, denn eine

schwule Liebe würde sein Vater niemals akzeptieren…


Romane & Erzählungen

Romane & Erzählungen

EIN LIEBENSWERTER MENSCH

Odd Klippenvåg.

Gebunden, 190 Seiten, 20,00 €

Kjerand ist sein Leben lang nicht aus dem kleinen

Ort herausgekommen, in dem er zur Schule gegangen

ist. Er hat sich in sein Schicksal gefügt, seine

Homosexualität verleugnet und den Hof der Eltern

übernommen. Das ändert sich radikal, als er mit

sechzig seine Krebsdiagnose bekommt, zur Strahlentherapie

nach Oslo muss und dort seinen Schulfreund

Birger wiedertrifft. Birger hat alles anders

gemacht. Er ist nach Oslo gezogen, betreibt eine

Kunstgalerie, lebt sein schwules Leben. Doch hat

er zu sich selbst gefunden? Die Begegnung der

beiden stellt alles auf den Kopf. Kjerand erlebt im

Kampf gegen den Krebs sein spätes Coming-out, die Verwirrung der Gefühle.

Und Birger erfährt, dass Liebe viel mehr bedeuten kann als guter Sex.

WIR HABEN KEINEN KONTAKT MEHR

Andreas Jungwirth

Gebunden, 80 Seiten, 14,00 €

Berlin, Leipzig, Wien, Zürich – David verschlägt es von einer Stadt

in die nächste, mal studiert er Zoologie, dann Germanistik, hat

verschiedene Jobs. Er lernt Menschen kennen und verliert sie wieder

aus den Augen. Denn trotz seiner Sehnsucht nach einer festen

Partnerschaft hält er es nie lange bei einem Mann aus. Die

Promiskuität, der schnelle, unverbindliche Sex prägen Davids Sozialverhalten.

Doch verborgen unter der Oberflächlichkeit nehmen

sich Davids Abgründe immer mehr Raum, wachsen Frustration,

Selbstzerstörung und Gewalt. Bis das Ventil krachend in die Luft

fliegt… Andreas Jungwirth lässt in seiner Erzählung die Menschen

zu Wort kommen, die David für eine kurze Weile nahe waren. Das

führt zu sensibel beschriebenen Momenten der Verletzbarkeit einer rastlosen Generation.

ALLE WOLLEN WAS ERLEBEN

STORIES

Fabian Hischmann

Gebunden, 176 Seiten, 18,00 €

Während Simon und Sophie zu einem Familientreffen unterwegs

sind, zettelt Lukas einen Nachbarschaftskrieg an, erfährt

ein einsamer Bäcker vom Tod Charles Mansons, hofft Ella auf Erlösung,

prophezeit ein Türsteher den Untergang. Und auch der

bisexuelle Max Flieger nimmt einen neuen Anlauf. Was die einen

scheitern lässt, nutzen andere als Sprungbrett aus dem Stillstand

und der eigenen Komfortzone hinaus. In klarer Sprache

zeichnet Fabian Hischmann ein Panorama zwischenmenschlicher

Beziehungen und erinnert uns daran, dass es nicht immer

nur eine Wahrheit gibt. "Mit einer ästhetisch gereiften Sprache

voller emotionaler Echos nehmen diese Erzählungen die Lesenden mit auf einen Tauchgang

in die genetischen Codes unserer Familien-, Freundschafts- und Liebesbeziehungen. Ihnen

gelingt etwas, was nur große Literatur kann: Sie beantworten Fragen, von denen man häufig

gar nicht wusste, dass man sie sich gestellt hatte." Daniel Schreiber

w w w . p r i n z - e i s e n h e r z . c o m

ASCHENBACHS VERMÄCHTNIS

THOMAS MANNS NOVELLE "DER TOD IN VENEDIG"

UND IHR ECHO IN DER LITERATURGESCHICHTE

Joachim Bartholomae

Broschiert, 160 Seiten, 20,00 €

In seiner Erzählung beschreibt

Thomas Mann zu

Beginn des 20. Jahrhunderts

das Ende der durchgeistigten

Kulturtradition

in Europa. Sein Szenario

– ein ausgebrannter

Mann zieht sich auf eine

Urlaubsinsel zurück und

verstrickt sich in eine unmögliche

Liebe – wurde

seitdem fast überall auf

der Welt von Dichterkollegen

und -kolleginnen

aufgegriffen und weiterentwickelt,

von Sylvia Townsend-Warner über Hermann

Broch, Charles Jackson und Yukio Mishima bis

zu Gilbert Adair und Hans Christoph Buch, um nur einige

zu nennen; Luchino Visconti und Benjamin Britten

interpretierten den Stoff zudem mit den Mitteln

des Films und der Oper. Nah am literarischen Material

rekonstruiert Joachim Bartholomae das Netz der Bezüge,

Anspielungen und Widersprüche, die voller Leidenschaft

eine weit zurückliegende Kultur beschwören

und den Anfang von etwas Neuem ausprobieren.

VIRGINIA

Nell Zink

Gebunden, 317 Seiten, 22,00 €

Peggy Vallaincourt fühlt sich früh zu

Frauen hingezogen, Lee Fleming ist

der schwule Spross einer konservativen

WASP-Familie. Sie besucht das

Frauencollege, an dem er als Lyrikdozent

lehrt, und zu beider Überraschung

fangen sie etwas miteinander

an. Das Ergebnis sind Heirat, ein Sohn,

Byrdie, und eine Tochter, Mickie. Nach

zehn Jahren ist die Ehe gescheitert an Sprachlosigkeit und den

verklemmten frühen Sechzigern. Peggy brennt durch und will

beide Kinder mitnehmen, am Ende hat sie aber nur Mickie dabei,

für die sie sich die Papiere eines toten schwarzen Mädchens

erschwindelt. Fortan gilt die hellblonde Tochter als schwarz -

falscher Ausweis genügt. Und als "Schwarze" leben Mutter und

Tochter nun unerkannt in dem kleinen Ort in Virginia, wo sie

sich in einem leerstehenden Haus Nachfragen nach ihrem Verbleib

entziehen. Und lernen eine ganz neue Welt kennen …

Nell Zink nimmt in dieser temporeichen dunklen Komödie

scharfzüngig die fundamentalen Widersprüche in der amerikanischen Gesellschaft aufs Korn:

bei Rasse, Klassenzugehörigkeit, Geschlecht und Sexualität. Etwa mit der Frage, wie leicht eine

Welt gewillt ist, jemanden für schwarz zu halten – entgegen jedem äußerlichen Anschein.

6 7

WINTERPRIDE

FERIEN AUF

GRAN CANARIA

Sebastian Castro

Broschiert,

180 Seiten, 14,00 €

Sebastian Castro ist der

Chronist des ganz normalen

schwulen Urlaubswahnsinns

auf Gran Canaria.

Zehn Jahre ist es

her, dass er mit drei Berliner

Freunden auf den

Spuren von Elvira Klöppelschuh

nach Gran Canaria

gereist ist. Seitdem hat

sich manches geändert im

scheinbar ewigen Homo-

Himmel auf der Insel der

Glückseligkeit. Die Freunde

haben Zuwachs, denn

Eduoardo will tatsächlich

heiraten. Und Hasso

bringt seinen schwulen

Neffen mit, um ihm die Facetten

des realen Homodaseins

vor Augen zu führen.

In sieben Tagen und

sieben Kapiteln kommt es

zu bizarren Begegnungen

und zu mehr Sex als geplant,

zur Apotheose von

Baccara auf der Showbühne

im Yumbo Center und

zu einer wilden Romanze

im Nachtleben von Las

Palmas. Dort ist gerade

"Winterpride", und wieder

mal ist alles vor Ort, was

Zeit und Lust und Träume

hat. Und dann naht der

Tag der Hochzeit…


Romane & Erzählungen

AUF ERDEN SIND WIR KURZ GRANDIOS

Ocean Vuong

Gebunden, 240 Seiten, 22,00 € 21

"Lass mich von vorn anfangen. Ma…" Der Brief eines

schwulen Sohnes an die vietnamesische Mutter, die ihn

nie lesen wird. Die Tochter eines amerikanischen Soldaten

und eines vietnamesischen Bauernmädchens ist Analphabetin,

kann kaum Englisch und arbeitet in einem

Nagelstudio. Sie ist das Produkt eines vergessenen Krieges.

Der Sohn, ein schmächtiger queerer Außenseiter,

erzählt – von der Schizophrenie der Großmutter, den

geschundenen Händen der prügelnden Mutter und seiner

tragischen ersten Liebe zu einem amerikanischen

Jungen. Vuong schreibt mit alles durchdringender Klarheit von einem Leben, in

dem Gewalt und Zartheit aufeinanderprallen. Eines der kraftvollsten Debüts der

letzten Jahre, geschrieben in einer Sprache von grandioser Schönheit.

AN NACHTEULE VON STERNHAI

Holly Goldberg Sloan / Meg Wolitzer

Gebunden, 278 Seiten, 17,00 €

"Du kennst mich nicht, aber ich schreibe dir trotzdem." So beginnt

die Geschichte von Bett und Avery, deren alleinerziehende Väter

die verrückte, romantische Idee haben, dass sie alle zusammen eine

Familie werden könnten. Aber da haben die beiden schwulen

Väter die Rechnung ohne Bett und Avery gemacht! Obwohl sich

die beiden Mädchen auf gar keinen Fall kennenlernen wollen, beginnen

sie vor lauter Neugierde, in ihren E-Mails Fragen zu stellen,

mehr von ihren Leben zu erzählen und Dinge auszutauschen. Nach

und nach vertrauen sich Nachteule und Sternhai, wie sie sich mittlerweile nennen, ihre persönlichsten

Gedanken und Geheimnisse an und können sich ein Leben ohne einander nicht

mehr vorstellen… Großes Lesevergnügen, nicht nur für Jugendliche!

FANTASTISCHE QUEERWESEN UND WIE SIE SICH FINDEN

POETRY SLAM GOES QUEER

Stef, Sven Hensel (Hg.)

Klappenbroschur, 176 Seiten, inkl. 15 Audiolinks, 14,00 €

Ein typischer Poetry Slam ist witzig, ernst, lyrisch, politisch, privat –

vor allem aber bunt. Und so mischen auch immer mehr queere Menschen

im Zentrum des Geschehens mit. 36 überwiegend junge, queere

Slampoet*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz begeben

sich auf eine unterhaltsame, abwechslungsreiche und höchst

informative Entdeckungsreise durch LGBTIQ*-Lebenswelten und ein

rundum diverses Universum. Ihre Texte handeln nicht selten vom Finden:

Wie sie sich selbst finden, wie sie andere finden, wie sie einander

finden. Wer Vielfalt sucht, wird sie in diesem Buch finden.

ZURÜCK VOM MONDGEBIRGE

Friedrich Kröhnke

Klappenbroschur, 32 Seiten, 20,00 €

Neuausgabe eines feinen frühen "Kröhnke": Zwei sehr unterschiedliche,

seltsame Außenseiter begegnen einander in den Straßen und

Kaufhäusern, auf den Rolltreppen und U-Bahnhöfen des Berlin der

1990er Jahre. Viele Motive der Werke von Friedrich Kröhnke sind

hier beieinander: Reisen, Kleinkriminalität, Lebenslügen, Sehnsucht

nach Liebe, Komik und tiefer Ernst, die Welt und Berlin. Ein kleines

Juwel eines großen Dichters!

Romane & Erzählungen

DIE WELT AM ABEND

Christopher Isherwood

Gebunden, 384 Seiten, 24,00 €

Ein rauschendes Fest im Hollywood der vierziger Jahre: Inmitten

von Glanz und Glamour bestätigt sich Stephen Monks Verdacht,

dass seine Frau Jane ihn betrügt – er erwischt sie in flagranti.

Kurzerhand verlässt er Jane und sein altes Leben und zieht

zu seiner Tante nach Pennsylvania. Hier auf dem Land kommt er

zur Ruhe und kann seinen Gedanken nachhängen, vor allem an

seine erste Ehe mit Elizabeth, seiner wahren großen Liebe. Zusammen

reisten sie quer durch die Welt, bis Elizabeth unerwartet

starb. Stephen fasst den Plan, ihre Briefe als ihr Vermächtnis

herauszugeben. Doch die Briefe enthüllen unliebsame Wahrheiten

über ihre Beziehung und über ihn selbst, den Getriebenen. Erstmals liegt Christopher

Isherwoods Werk von 1954, das seinerzeit auch durch sein offenes Bekenntnis zur Homound

Bisexualität viel Beachtung fand, in deutscher Übersetzung vor.

© Andreas Labes

»Eines der besten Debüts

der letzten Jahre.«

Jochen Overbeck,

Spiegel Online

8 9

UND IN MIR EIN OZEAN

Dennis Stephan

Kartoniert, 224 Seiten, 16,00 €

Der zartbesaitete Arthur wächst bei seiner alleinerziehenden Mutter

an der deutschen Ostseeküste auf. Seinen Vater kennt er nicht,

Freunde hat er kaum. Von den Nachbarn geächtet, leben Mutter und

Sohn in ihrer eigenen Welt, in der Träume so wirklich scheinen wie

die unkontrollierte Wirkung leise geflüsterter Zaubersprüche. Dann

verschwindet die Mutter ohne ein Wort des Abschieds und die Unschuld

zerbricht. Für Arthur beginnt eine lange Reise des Erwachsenwerdens,

die er antritt, um all jene Rätsel seiner Kindheit zu lösen.

MIKU SOPHIE

KÜHMEL


Romane & Erzählungen

KINTSUGI

Miku Sophie Kühmel.

Gebunden, 304 Seiten, 21,00 €

Kintsugi ist das japanische Kunsthandwerk, zerbrochenes

Porzellan mit Gold zu kitten. Diese Tradition lehrt,

dass Schönheit nicht in der Perfektion zu finden ist, sondern

im guten Umgang mit den Brüchen und Versehrtheiten…

Es ist Wochenende. Wir sind in einem Haus an

einem spätwinterlichen See, das Licht ist hart, die Luft

ist schneidend kalt, der gefrorene Boden knirscht unter

den Füßen. Gerade sind Reik und Max angekommen,

sie feiern ihre Liebe, die nun zwanzig Jahre währt.

Eingeladen sind nur ihr ältester Freund Tonio und seine

Tochter Pega, die so alt ist wie die Beziehung von Max und Reik. Sie planen ein ruhiges

Wochenende. Doch ruhig bleibt nur der See. Ein wunderbarer Roman über

die Liebe in all ihren Facetten. Über den Trost, den wir im Unvollkommenen finden.

Und darüber, dass es weitergeht. Wie immer geht es weiter. Gerade auf die

Shortlist des Deutschen Buchpreises 2019 gekommen! Wir drücken die Daumen!

MEIN LEBEN BASIERT AUF EINER WAHREN GESCHICHTE

Anne Freytag

Gebunden, 416 Seiten, 16,00 €

Rosa und Frank begegnen sich am anderen Ende der Welt. Durch Zufall

oder weil es so sein soll. Sie sind sich ähnlich und doch grundverschieden

– Rosa widersprüchlich, Frank ruhig. Zusammen sind sie

nicht nur weniger allein, sondern ziemlich nah dran an vollständig.

Sie beschließen, gemeinsam weiterzureisen und einen alten Camper

zu kaufen. Doch dann taucht unerwartet Franks bester Freund David

auf, und mit ihm ändert sich alles. Sind drei einer zu viel oder hat genau

er noch gefehlt? Diese Frage stellt sich immer wieder, während

sie zu dritt Tausende Kilometer durch Australiens unendliche Weite

fahren, vor ihnen nur der Horizont, über ihnen nichts als Himmel und zwischen ihnen mehr,

als Worte je beschreiben könnten – eine Dreiecksgeschichte entspinnt sich zwischen ihnen.

ZAZIE IN DER METRO

Raymond Queneau

Gebunden, 240 Seiten, 22,00 €

Madame Grossestittes will ungestörte Stunden mit ihrem Liebhaber

verbringen, und übergibt deshalb ihre Tochter Zazie gleich

bei der Ankunft am Gare d'Austerlitz ihrem Bruder Gabriel, der

in einem Cabaret arbeitet. Onkel Gabriel ist ein Koloss, lebt mit

seiner Frau Marceline zusammen. Wo er hinkommt, schnuppert

er nach Gerüchen, da ihm die Leute einfach stinken. Für Zazie

wiederum riecht er nach einer Tunte, denn Gabriels malvenfarbenes

Ziertaschentuch ist parfümiert mit Barbouze de Fior, was

ein Männerparfüm sein soll, wie Gabriel nicht müde wird zu betonen.

Der Muskelprotz ist Schönheitstänzerin im „Pfandhaus",

dem bekanntesten Schwulenlokal der Stadt. Dort gibt er im Gazeröckchen

den Sterbenden Schwan. Durch ihren Onkel lernt die Zazie auch Turandot kennen,

dem die Kneipe unten im Haus gehört, die Kellnerin Mado und vor allem das überbordende

Paris selbst. Und Zazie hat einen einzigen Herzenswunsch – sie will einmal im Leben

mit der Metro fahren… Neu und sehr großartig aus dem Französischen übersetzt, mit Anmerkungen

und einem Nachwort versehen von Frank Heibert.

w w w . b u c h l a d e n - e r l k o e n i g . d e / s h o p

Romane & Erzählungen

DECKNAME FLAMINGO

Kate Atkinson

Gebunden, 336 Seiten, 19,99 €

»Was für

ein grandioses

Buch!« Saša Stanišić

»Der junge US-Autor erzählt in

seinem eindrücklichen Roman von

seinen vielen zerrissenen Leben

als Einwanderer, als Homosexueller

und als Sohn einer vietnamesischen

Analphabetin.« David Hugendick, DIE ZEIT

hanser-literaturverlage.de

Im Jahr 1940 gerät

die 18-jährige

Julia Armstrong

in die Welt der

Spionage. Ihr

Auftrag ist es,

Gesprächsprotokolle

von Treffen

britischer Nazi-

Sympathisanten

zu erstellen. Zu

diesem Zweck

ist ein Agent

des MI5 in die

Gruppe eingeschleust worden. Der Mann ist

schwul, was eigentlich jeder im Amt weiß –

nur Julia hat keine Ahnung davon, trotz der

Tatsache, dass die beiden zur besseren Tarnung

sogar vorgeben sollen, ein Ehepaar zu

sein. Als der 2. Weltkrieg vorbei ist, hofft Julia,

dass all dies für immer der Geschichte angehört.

Doch zehn Jahre später – Julia ist inzwischen

Redakteurin beim BBC-Schulfunk –

beginnt ihre Vergangenheit (oder vielmehr:

eine Menge alter Bekannter) sie einzuholen.

VERFEHLTE ORTE

Christoph Geiser

Gebunden, 176 Seiten, 20,00 €

Als Schwuler ist er ein Spezialist der Grenzgängerei:

Christoph Gei ser schreibt über sich

und doch über die Welt. Er recherchiert für

eine Prozessberichterstattung

und doch

geht es um ihn selbst

und seine Beklemmungen

im Hotelzimmer;

umgekehrt

entsteht eine Weltsicht

aus der Selbstbeschau

– sei es mit

Orgasmus, sei es mit

Chardonnay. Alles an

diesem Buch fließt,

sei es das Genre – ist es Essay oder Roman?

– sei es der Blick, sei es die Erzählhaltung. Eine

packende Lektüre, die Banales zum unerwartet

Besonderen erhebt, und zugleich

Spektakuläres zur Kulisse der eigenen Befindlichkeiten

degradiert. Eine fröhliche Weltund

Selbstbeschau zwischen Verachtung von

Klemmschwestern und rosa Brille auf das nationale

Erbe, aus der sich beim Lesen schwules

Selbstbewusstsein schöpfen lässt.

Aus dem Englischen von Anne-Kristin Mittag

240 Seiten. Gebunden. Auch als E-Book

Foto: © H7

10


Romane & Erzählungen

FÜNF LIEBEN LANG

André Aciman

Gebunden, 352 Seiten, 22,00 €

Im Alter von zwölf Jahren kennt Paul die Liebe schon. In

der Mitte seines Lebens weiß er weniger denn je, wie er

sie leben soll. Ein halbes Leben lang erkundet Paul die Liebe,

mit Giovanni, Maud und Chloé, im Sommerurlaub in Italien

und in New York City. Er liebt bedingungslos und ohne

Kompromisse, gibt sich seinem Gegenüber vollkommen

hin. Der neue Roman des Autors von "Call Me By Your Name"

ist ein sinnliches und intimes Porträt eines unerschrocken Begehrenden, der

anderen Menschen außergewöhnlich nahe kommt.

DIE VERBORGENEN STIMMEN DER BÜCHER

Bridget Collins

Gebunden, 467 Seiten, 22,00 €

Emmett Farmer arbeitet auf dem Hof seiner Eltern, als ein

Brief ihn erreicht. Er soll bei einer Buchbinderin in die Lehre

gehen. Seine Eltern, die wie alle anderen Menschen Bücher

aus ihrer Welt verbannt haben, lassen ihn ziehen –

auch weil sie glauben, dass er nach einer schweren Krankheit

die Arbeit auf dem Hof nicht leisten kann. Die Begegnung

mit der alten Buchbinderin beeindruckt den Jungen,

dabei lässt Seredith ihn nicht in das Gewölbe mit den kostbaren

Büchern. Menschen von nah und fern suchen sie heimlich auf. Emmett

kommt ein dunkler Verdacht: Liegt ihre Gabe darin, den Menschen ihre Seele zu

nehmen? Nach dem plötzlichen Tod der Buchbinderin erkennt der Junge, welch

Wohltäterin sie war – und in welche Gefahr er selbst geraten ist, denn Seredith

nahm ihm die Erinnerung an einen Jungen, den er über alles liebte…

ROMEO UND JULIUS

MEINE SUCHE NACH DER GROSSEN LIEBE (IN 25 DATES)

Julius Kraft. Taschenbuch, 239 Seiten, 10,00 €

"Bin ich nach dem Verlust der großen Liebe bereit, wieder zu daten?

Ich sehne mich nach Momenten, in denen alles kribbelt und Sterne

und Brusthaar greifbar werden. Ich will die Unsicherheit beim ersten

Kuss spüren, das Beben, wenn er durch die Tür tritt, und auch die Verzweiflung,

wenn es trotz aller Hoffnung schiefgeht. Ich lasse mich

nicht entmutigen und suche nach dem Einen, wenn es bei Tinder so

viele gibt. Ich will das Abenteuer, die Aufregung. Für mich gehört

die Welt der Liebe den Verletzlichen und denen, die stark sind, weil sie Schwäche zeigen

können. So bin ich, so jemanden will ich. Also ja, ich bin definitiv bereit, wieder zu daten! "

DAS ALPHABET DES MEERES

GEDICHTE

Christoph Klimke. Kartoniert, 91 Seiten, 19,00 €

Christoph Klimkes Lyrikband versammelt Gedichte über das Reisen,

Berlin, Italien, über Dichter wie Pier Paolo Pasolini, Federico Garcia

Lorca oder Edgar Lee Masters, über Erinnerungen, die Liebe und

das Meer. Längst ist der Ozean nicht mehr allein Ort der Mythen,

Träume und Abenteuer. Das Meer ist auch Sinnbild für die Zerstörung

von Natur geworden und das Ende von Zufluchtslosen. Ein Requiem

auf den Traum, der Leben heißt.

12

Romane & Erzählungen

MYLORD

GEDICHTE

Peter Salomon. Klappenbroschur, 48 Seiten, 20,00 €

Der Schriftsteller Peter Salomon (geb. 1947 in Berlin) hat in seine

Gedichtbände immer auch ein paar "schwule Gedichte" eingestreut,

nie jedoch ein explizit schwules Buch gemacht. Nun hat der

Rimbaud Verlag ihn gebeten, die verstreuten Gedichte zu bündeln

und in einem eigenen Band herauszubringen. Diese Sammlung

schwuler Gedichte umfasst den Zeitraum 1972 bis heute. Es handelt

sich um "Klartext-Gedichte", die deutlich aussprechen, was Sache

ist, und die auch der versteht, der sonst mit Lyrik nicht viel anfangen kann.

Stefan Scheufelen

erzählt die einzigartige

Geschichte der Dragqueen

Kate Glory Lie.

BITTE NEHMEN SIE MEINE HAND DA WEG

Paul Bokowski. Taschenbuch, 192 Seiten, 10,00 €

Schon mal über die Anschaffung eines Saugroboters nachgedacht?

Dann lassen Sie sich von Paul Bokowski eines Besseren

belehren. Der schwule Lesebühnenautor weiß, wie lange es dauert,

bis eine elektronische Haushaltshilfe eine Single-Wohnung

übernimmt und Thermomix bis Trockner in vollautomatische Revolutionsbrigaden

verwandelt. In seinem neuen Buch berichtet

der Großmeister treffsicherer Pointen aus sämtlichen Gefahrenzonen

des Alltags. Gibt es einen Knigge für Kleinanzeigen? Was

wenn die Airline noch auf dem Rollfeld Insolvenz anmeldet? Und

wer erklärt dem Vater im Vorruhestand, was ein Menstruationsbecher

ist? Das Leben steckt voller Tücken. Lachen wir darüber, solange wir noch können.

FRANKFURTER VERLAGSANSTALT

ISBN 978-3-627-00267-1

Foto © Sebastian Pollin Photography


Romane & Erzählungen

KACHELBACHS ERBE

Hendrik Otremba

Gebunden, 429 Seiten, 24,00 €

Los Angeles, Mitte der 1980er Jahre. Der deutsche Auswanderer

H.G. Kachelbad friert für das kryonische Unternehmen

Exit U.S. Menschen ein, die in ihrer Gegenwart

nicht mehr leben können. Bald scharen sich ein

abgehalftertes Schriftstellergenie, eine ukrainische

Wissenschaftlerin, ein vietnamesischer Auftragskiller

und andere skurrile Gestalten um Kachelbad. So unterschiedlich

ihre Motivationen auch sind, alle "kalten Mieter"

hegen die Hoffnung, eines Tages wieder auf getaut

werden zu können. Vom jüdischen Wien der Jahrhundertwende bis ins schwule

New York der frühen 1980er Jahre nimmt uns Hendrik Otrembas zweiter Roman

mit auf eine Reise in die Vergangenheit, um über die Zukunft nachzudenken. Vor

allem aber erzählt der Roman eine große Liebesgeschichte

DER GROSSE KAMERAD

Max Meier-Jobst

Kartoniert, 284 Seiten, 11,99 €

Frederik ist dreizehn, als das zwei Jahre ältere Pflegekind Jonas

in sein Leben kommt. Er weicht dem neuen Freund nicht mehr

von der Seite, obwohl seine Mitschüler ihn als schwul hänseln.

Tatsächlich spielen die Gefühle des Jungen verrückt. Denn genauso

fasziniert wie von dem großen Gefährten ist er von dessen

Geschichten über eine geheimnisvolle Angebetete. Die beiden

beschließen, auszureißen, um die verlorene Liebe zu finden.

Ein dramatisches Abenteuer beginnt…

Der neue Roman von Max Meier-Jobst, dem Autor des autobiografischen

Missbrauch-Dramas "Die Sache mit Peter", beruht auf

behutsam modernisierten Motiven des Coming-of-Age-Klassikers "Le Grand Meaulnes" von

Alain-Fournier. Die zeitlose Geschichte über die erste Liebe, große Gefühle und eine tiefe

Freundschaft unter Jungs spielt Ende der 1990er Jahre – und damit genau ein Jahrhundert

später als die historische Vorlage.

RATE, WER ZUM ESSEN BLEIBT

Philipp Tingler

Gebunden, 208 Seiten, 20,00 €

Für Franziska ist es das wichtigste Abendessen ihres

Lebens. Oder wenigstens in diesem Jahr. Ihre Karriere

hängt davon ab – und die läuft nicht so ganz nach Plan

in letzter Zeit. Das stresst Franziska ebenso sehr wie der

bevorstehende Besuch ihres Bruders. Wenigstens ist in

ihrer Ehe alles in Butter. Oder nicht? Jedenfalls steht ein

wichtiges Abendessen an, doch dann platzt Conni Gold

ins Haus. Die Freundin von Felix, die niemals ein Blatt vor

den Mund nimmt– und gar nichts läuft mehr nach Plan.

Zwei Abendessen bei Felix und Franziska sollen ihrer Karriere dienen – doch ungebetene

Gäste bringen Dinge an die Oberfläche, über die niemand je sprechen

wollte. Ein desaströses Abendessen voller hohler Phrasen und Geschwätz, wunderbar

böse und sehr witzig erzählt. Philipp Tingler wieder mal at his best!

w w w . p r i n z - e i s e n h e r z . c o m

Neu als Taschenbuch

VON DIESER WELT

James Baldwin. Taschenbuch, 320 Seiten, 11,90 €

John Grimes ist ein schwarzer, empfindsamer Junge

aus Harlem, sexuell unschlüssig (so steht’s im Klappentext,

"schwul" träfe es auch…), der sich danach

sehnt, selbst über sein Schicksal zu entscheiden und

sich den Zumutungen durch Vater und Familie und

den Zwängen der allgegenwärtigen Kirche zu entziehen.

Vor über 60 Jahren geschrieben ist dieser gewaltige

Roman erschütternd aktuell. Baldwin beschreibt

das Entsetzliche, die unmenschlichen, lustfeindlichen,

frauenverachtenden, brutalst homophoben

Dis kriminierungsmechanismen der Religion, die alltägliche

Gewalt in den Familien, die Prügel, die Zwänge, die Kontrolle innerhalb

dieser religiösen Gruppen und Sekten, den unfassbaren, unauflöslichen Rassismus

in der (US-)Gesellschaft. Und das in einer wütenden, zärtlichen, hoch literarischen

Sprache, die einem immer wieder den Atem stocken lässt.

VERWIRRNIS

Christoph Hein. Taschenbuch, 303 Seiten, 12,00 €

Friedeward liebt Wolfgang. Und Wolfgang liebt Friedeward.

Sie sind jung, genießen die Sommerferien, fahren mit dem

Fahrrad die weite Strecke ans Meer, und reden stundenlang

über Gott und die Welt. Sie sind glücklich, wenn sie zusammen

sind, und das scheint ihnen alles zu sein, was sie brauchen.

Doch keiner darf wissen, dass sie mehr sind als beste

Freunde. Es sind die 1950er-Jahre, sie leben im katholischen

Heiligenstadt, und für die Menschen um sie herum, besonders

für Friedewards strenggläubigen Vater, ist ihre Liebe eine

Sünde. Käme ihre Beziehung ans Licht, könnten sie alles

verlieren. Als sie zum Studium nach Leipzig gehen, Friedeward

studiert Germanistik, Wolfgang Musik, finden sie dort

eine Welt gefeierter Intellektueller, alles flirrt geradezu vor

lebendigem Geist. Und sie lernen Jacqueline kennen, die ihnen gesteht, dass sie eine heimliche

Beziehung zu einer Dozentin hat. Zu viert besuchen sie die legendären Vorlesungen

im Hörsaal vierzig, gehen ins Theater, tauchen gemeinsam ein ins geistige Leben der Stadt.

Und da reift in den drei Freunden der Plan: Wäre es nicht die perfekte Tarnung, wenn einer

von ihnen Jacqueline zum Schein heiraten würde?

CYRIL AVERY

John Boyne. Broschur, 736 Seiten, 12,00 €

Seit seiner Geburt steht Cyril Averys Leben unter einem ungünstigen

Stern. Als uneheliches Kind hat er nämlich keinen Platz in der

konservativen irischen Gesellschaft der 1940er Jahre. Ein exzentrisches

Dubliner Ehepaar nimmt ihn in die Familie auf, doch auch

dort findet er nicht das Zuhause, nach dem er sich sehnt. In dem katholischen

Jungeninternat, auf das sie ihn schicken, lernt er schließlich

Julian Woodbead kennen und schließt innige Freundschaft mit

ihm. Bis er mehr für den rebellischen Lebemann zu empfinden beginnt

und auch dieser Halt für ihn verloren geht. Einsam und verzweifelt

verlässt Cyril letztendlich das Land – ohne zu wissen, dass diese Reise über Amsterdam

und New York ihn an den Ort führt, nach dem er immer gesucht hat: Heimat.

w w w . b u c h l a d e n - e r l k o e n i g . d e / s h o p

14 15


Neu als Taschenbuch

WAS ZU DIR GEHÖRT

Garth Greenwell

Taschenbuch, 240 Seiten, 12,00 €

Ein amerikanischer Expat betritt die öffentlichen Toiletten

des Kulturpalasts von Sofia, Bulgarien. Dort unten,

wo niemand einfach so hingeht, trifft er Mitko, der Charisma

ausstrahlt und Gefahr. Der Amerikaner bezahlt

Mitko für Sex und trifft ihn danach immer wieder, gefangen

in seinem Begehren und in einer Beziehung, in der

Zärtlichkeit umzuschlagen droht in Gewalt. Und während

er sich seiner komplizierten Vergangenheit stellen

muss, kann er weder seinem Verlangen entkommen

noch den Privilegien als Ausländer, die ihn von Mitko trennen. "Was zu dir gehört"

ist ein tiefberührender Roman über die Macht von Scham und Sehnsucht.

Und über eine Liebe entgegen jeder Wahrscheinlichkeit.

NACKT ÜBER BERLIN

Axel Ranisch. Taschenbuch, 384 Seiten, 10,00 €

Jannik und Tai, von ihren Mitschülern liebevoll Fetti und Fidschi genannt,

sind zwei ganz normale Sechzehnjährige. Bis sie eines Tages

ihren Rektor sturzbetrunken auf der Straße auflesen und in seiner

eigenen Wohnung einsperren. Aus dem Scherz wird schnell eine

handfeste Entführung. Tai genießt es, "Gott" zu spielen und zwingt

den Lehrer zu einem Seelenstriptease. Ein Höllentrip für Jannik, der

schnell bemerkt, dass Tai seine zarte Verliebtheit nur ausnutzt. Er

muss handeln… Eine liebevolle und schräge Coming-of-Age-Geschichte,

lustig und voller Überraschung erzählt.

MISTER WENIGER

Andrew Sean Greer

Taschenbuch, 336 Seiten, 12,00 €

Eine erfrischend andere, sehr witzige Liebeskomödie, die sich nicht

um Konventionen schert, ein Wundermittel gegen Liebeskummer

und Trost für alle, die schon mal gemerkt haben, dass die Liebe

manchmal seltsame Wege geht… Der Schriftsteller Arthur Weniger

hat dort, wo anderen ein dickes Fell gewachsen ist, bloß die Schale

eines Butterkrebses. Um sich vor der Hochzeit seiner Langzeitaffäre

Freddy zu drücken, führt er tapfer sein geschundenes Herz spazieren.

Ob New York, Berlin, Mexico City, Kyoto: Hauptsache weg!

EIN WILDER SCHWAN

Michael Cunningham

Taschenbuch, 152 Seiten, 12,00 €

Noch nie waren Märchen so lustig und raffiniert, so düster und sexy.

Und so wahr. Rumpelstilzchen, Hänsel und Gretel, Schneewittchen

und Rapunzel… Wer erinnert sich nicht an diese Gutenachtgeschichten

aus der Kindheit, an Märchen, die uns verzauberten

und schaudern ließen? Einer der wichtigsten schwulen US-Autoren

holt nun diese und andere Märchen in unsere Gegenwart und

erzählt, was sie verschwiegen oder vergessen haben oder wie es

nach dem angeblichen Ende "wirklich" weitergeht. Und welch tiefe

Abgründe sich an jeder Ecke auftun können. Die altüberlieferten Mythen über Könige und

Prinzessinnen, Flüche, Zauber, Habgier und Verlangen erweisen sich in Cunninghams spielerischen,

so ironischen wie klugen Erzählungen als verblüffend modern und menschlich.

16

Transgender

KATE GLORY LIE

Stefan Scheufelen

Gebunden, 256 Seiten, 20,00 €

Standing Ovations.

Blu men. Kate ist der

hellste Stern des Berliner

Nachtlebens: Sie

ist Dragqueen, eine

funkelnd-glamouröse

Kunstfigur von fast

zwei Metern Körpergröße,

mit 15-Zentimeter-Absätzen

und

Wahnsinnskostümen.

Mal schlüpft sie in die

Rolle einer Geisha, mal

in die der Cinderella –

mit Schuhgröße 47. Ihr

Glamour und ihr Humor

sind unübertroffen. Im Alltag würde sie sich am

ehesten als femininer Mann beschreiben, aber warum

festlegen? Sie ist offen für alles, im Leben und in

der Liebe, "Mann und Frau und alles dazwischen".

Seit fünf Jahren feiert sie ihren 37. Geburtstag,

raucht zwei bis drei Schachteln am Tag, schlägt die

Warnungen ihres Arztes in den Wind, trinkt Champagner

wie Wasser und sagt zu den farbenfrohen

Pillen nicht nein, mit denen ihre besten schwulen

Freunde Fabio und Sebastião das WG-Leben aufmischen.

Im Gewürzregal hat Kate einen Mini-Revolver

deponiert, für den Fall, dass es ihr zu bunt wird.

Als Fabio jedoch einen riskanten Plan ausheckt, der

um eine Pille namens "Monde de l’amour" kreist,

Kate für ein Broadway-Theaterstück in die Staaten

fliegt und zwischen der LGBT*-, Vogueing- und Drogen-Szene

New Yorks hin und her flattert, drohen

die Kulissen des Theaters zusammenzustürzen, das

ihr Leben ist.

DIE GESCHICHTE VON LILI ELBE

EIN MENSCH WECHSELT SEIN GESCHLECHT

Harald Neckelmann (Hg.)

Gebunden, 332 Seiten, 30 S/w-Abbildungen, 24,00 €

In den 1920er Jahren führt der dänische

Maler Einar Wegener mit seiner

Frau Gerda, einer ebenfalls erfolgreichen

Künstlerin, ein bewegtes Leben

zwischen Dänemark, Frankreich und

Italien. Als Gerda ihn eines Tages bittet,

EINFACH CHARLIE

Regie: Rebekah Fortune

DVD, 99 Minuten,

englische OF;

dt. UT, fsk 12, 16,90 €

Charlie ist 14 und liebt es,

Fußball zu spielen. Gerade

hat er das Angebot bekommen,

in die Jugendabteilung

eines Clubs in der ersten englischen

Liga aufgenommen

zu werden. Sein Vater platzt

fast vor Stolz. Für Charlie ist

die Aussicht aber ein einziger

Albtraum, denn er ist eigentlich

ein Mädchen, geboren

im Körper eines Jungen. Als

Charlie sich seinen Freunden

und Eltern anvertraut,

reagieren nicht alle mit Verständnis.

Charlie muss für

den eigenen Traum kämpfen:

endlich die Person zu

sein, die sie einfach ist. Einfühlsam

erzählt die britische

Regisseurin Rebekah Fortune

nicht nur die Geschichte von

Charlie, die im Suchen und

Finden der eigenen Identität

schneller erwachsen werden

muss als ihre Mitschüler_innen,

sondern auch die

Geschichte ihrer Eltern und

der älteren Schwester Eve,

die erst lernen müssen, mit

dem sozialen Druck umzugehen,

den Charlies mutiges

Coming-out in dem Arbeitermilieu

auslöst, in dem die

Familie lebt.

ihr als Frau verkleidet Modell zu stehen, setzt sie eine Entwicklung in

Gang, deren Ende sich keiner von beiden vorstellen kann. Zum Spaß

tritt Einar immer öfter bei gesellschaftlichen Anlässen als geheimnisvolle

Frau namens “Lili“ auf. Doch aus dem Spiel wird bald ein ernster

innerer Konflikt…


Erlkönig

Zwei Seiten "Erlkoenig". Diesmal keine Hitparade, sondern ein bunter Buch-

Herbststrauß. Damit kommen Sie gut durch den Winter und in die (hoffentlich)

goldenen Zwanziger Jahre!

Thomas Ott

UNTER UNS DIE NACHT

Becky Chambers

Taschenbuch, 464 Seiten, 9.99 €

Science-Fiction ist tendenziell die Literaturgattung, in der (unsere)

Grenzen von Sexualität, Geschlecht, Gender oder ähnlichen Kategorien

am leichtesten auszuhebeln wären – aber es wird verdammt selten

gemacht… Becky Chambers macht es, in ihrer "Wayfarer"-Serie,

ziemlich überzeugend und konsequent. Auch im dritten Band der Serie

sind also „nicht-heterosexuelle“ Protagonist_*innen prominent

vertreten, und das wirkt nicht angestrengt emanzipatorisch, sondern

"normal". "Unter uns die Nacht" bietet weniger "Action" als die ersten Bände, der Focus

liegt ganz eindeutig auf den persönlichen Entwicklungen der Personen. Mir hat’s gefallen!

BIS BALD, OPA!

Lutz van Dijk (Text) & Jens Rassmus (Illustrationen)

Hardcover, 160 Seiten, 14,00 €

Daniel freut sich auf Südafrika. Jedes Jahr verbringen er und seine

Mutter die Ferien bei seinen beiden Opas Anton und Ido in der Nähe

von Kapstadt. Für Daniel ist es total normal, dass die beiden verheiratet

sind. Und die Kinder, die die Opas bei sich aufgenommen haben,

Sive und Panana, sind wie Geschwister für ihn. Aber nicht al-les ist so

einfach. Opa Anton ist krank. Sehr krank. Und es gibt Leute, die es

nicht normal finden, dass zwei Männer ein Paar sind…

(Bilder)-Bücher, die Kindern verzauberte Welten (aka Regenbogenfamilien oder so) nahebringen

wollen, haben (glücklicherweise) grade Konjunktur. Nicht immer gelingt der Spagat

zwischen politisch-korrekten Anspruch und für die Zielgruppe (ab 8, sagt der Verlag)

funktionierender Umsetzung. Hier schon!

UND DIESES VERDAMMTE

LEBEN GEHT EINFACH WEITER

Hansjörg Nessensohn. Hardcover, 288 Seiten, 16,95 €

"Verzaubertes" taucht gerade in der deutschsprachigen Jugendliteratur

immer noch extrem selten auf. Wie es gehen kann, zeigt dieses

Beispiel: Timo und seine Freundin Sunny wollen nur "Party machen"

auf Malle, aber irgendwie passiert es ihnen, dass sie Jonas aufgabeln,

der a) schwul ist und b) vorhat, seinem verdammten Leben ein Ende

zu bereiten (nein, nicht, weil er schwul ist!). Mehr zu verraten wäre

unklug, weil es ein spannendes und ziemlich tolles Buch ist!

JAHRBUCH SEXUALITÄTEN 2019

Hardcover, 278 Seiten, 34,90 €

33

Mit diesem Band legt die Initiative Queer Nations zum vierten Mal ihr

jährlich erscheinendes interdisziplinäres Periodikum "Jahrbuch Sexualitäten"

vor. Das Spektrum der Hauptbeiträge reicht von Johann Joachim

Winclkelmanns Männlichkeits-bild, dem Einfluss Magnus Hirschfelds

auf die Emanzipationsbewegung nach 1945, den Eurovision

Song Contest als "Schwules Ereignis" bis zu kritischen Anmerkungen

zur aktuellen Ausrichtugn der "Queer Theory".

Erlkönig

Lange habe ich gewartet auf die Neuauflage. Zwischendurch hatte ich beinah die

Hoffnung aufgegeben. Jetzt hab ich das Versprechen des Verlegers: Im Oktober

wird “Ich erinnere mich“ wieder lieferbar sein! Voilà: Ganz und gar verzaubert: Ein

Buch, das ich unbedingt auf die sprichwörtliche einsame Insel mitnehmen würde.

ICH ERINNERE MICH

Joe Brainard. Hardcover, 160 Seiten, 18,00 €

Joe Brainard war Künstler und Schriftsteller. Er begann seine Karriere

in den Frühzeiten der Pop Art, ließ sich aber nie auf eine Kunstrichtung

festlegen. Brainard starb 1994 infolge einer Aids-Erkrankung.

"I remember", so der amerikanische Originaltitel, erschien erstmals

1970.

Eine radikal neue Art von Autobiografie, zu gleichen Teilen betörend

naiv und avant-gardistisch. Die Wörter "Ich erinnere mich…“

dienen Brainard als Ausgangspunkt für scheinbar unsortierte,

in Zeit und Raum hin- und herspringende Erinnerungen und Assoziationen: Jugendliches

und Erwachsenes, Banales und Vielschichtiges, Spezifi-sches und Allgemeinwissen

fügen sich zu "einem der originellsten Bücher unserer Zeit". Schlicht und einfach

ein Wunderwerk – und strunzschwul ist es übrigens auch! Ich wage zu behaupten,

dass eigentlich nur ein (sexueller) Außenseiter a) auf so eine Idee kommen konnte und

b) sie so umsetzen in der Lage war wie Joe Brainard.

Ein Glück, dass dieses Buch jetzt wieder zu haben ist!

18 19

WAS IST MIT UNS?

Becky Albertalli & Adam Silvera. Hardcover, 416 Seiten, 19,00 €

Ben und Arthur treffen zufällig vor einer Postfiliale aufeinander.

Zufällig? Oder sind sie doch füreinander bestimmt? Ihr Kennenlernen

und die ersten zarten Gefühle werden von ständigen Zweifeln

überschattet…

"Boy meets Boy?" Nicht ganz, denn erstmal haben Ben und Arthur

(beide 17) sich erstmal wieder verloren, wissen nichts voneinander,

nicht mal die Namen. Aber sie wollen sich finden, und sie finden sich!

Becky Albertalli („Love, Simon“) und Adam Silvera, die „heißen

Stars“ der „Young-Adult-LGBTI“-Schriftstellerszene, haben sich für "Was ist mit uns" (komische

Übersetzung von "What if it’s us?") zusammen getan. Rausgekommen ist ein sehr

unterhaltsam erzählter Schmöker über zwei sehr unterschiedliche schwule Jugendliche.

EINE REISE AUF DEN BERG ATHOS

François Augiéras. Hardcover, 244 Seiten, 28,00 €

Hat auch 1970 in keine Schublade gepasst, dieses grandios verrückte

Werk des grandios verrückten Außenseiters Augiéras (1925-1971): Ein

offensichtlich eben ge-storbener junger Mann begibt sich auf eine spirituelle

Reise in die (real existierende) Mönchsrepublik Athos und durchläuft

dort diverse Transformationen zur weiterfüh-renden Erkenntnis.

Oder: Ein junger Schwuler erlebt sein "Coming-out" in einer schier nichtenden-wollenden

Abfolge erotischer Begegnungen mit lüsternen Mönchen

und anbetungswürdigen Schafhirten.

Verstörend und völlig abseits von allem, was man zu kennen meint. Das

Beste: All der Wahnsinn wird erzählt in einer Sprache, die einen daran erinnert, wie uns ganz

früher jemand Märchen vorgelesen hat, als wir noch garnicht lesen konnten. Verzaubert!

w w w . b u c h l a d e n - e r l k o e n i g . d e / s h o p


Eisenherz

Eisenherz

Buchladen Eisenherz

präsentiert:

Die Top-Ten-Bestseller

zwischen Januar und

September.

RALF KÖNIG

STEHAUF­

MÄNNCHEN

3 4 5 6

1

2

OCEAN VUONG

AUF ERDEN

SIND WIR KURZ

GRANDIOS

8

UNSERE EMPFEHLUNGEN

AUF ERDEN SIND WIR KURZ GRANDIOS

Ocean Vuong

8

Gebunden, 240 Seiten, 22,00 €

In seinem beeindruckenden, ersten Roman, schreibt Ocean Vuong,

1988 in Saigon geboren und mit 2 Jahren in die USA gekommen, einen

Brief an seine Mutter. Sie wird dieses Buch aber höchstwahrscheinlich

niemals lesen, weil sie Analphabetin ist, und auch der

amerikanischen Sprache nicht wirklich mächtig ist.

Er schreibt über Kindheit und Jugend, aber er erzählt auch die Geschichte

seiner vom Vietnamkrieg erschütterten Familie. Über die

traumatisierte Großmutter, die gewalttätige, überforderte Mutter

Rose, die im Nagelstudio arbeitet und versucht so ihre Familie durchzubringen. Es gibt die

erste Liebe, endlich wird der feminine Junge wahrgenommen, als er auf einer Tabakplantage

dem Redneck Trevor begegnet. Die beiden gehen bis zum Limit, und so wie das Familienleben

trostlos ist, ist die erste Liebe alles andere als romantisch.

Little Dog, wie er von seiner Mutter und Großmutter recht uncharmant genannt wird, und

diesen Namen bewusst erhielt, weil einer Tradition folgend, nach der abwertende Namen

den besten Schutz vor bösen Geistern darstellen, soll bitte nicht auffallen, so der Wunsch

seiner Mutter. „Du bist schon vietnamesisch" und so bleibt er lange ein Unsichtbarer.

Meine Ex-kollegen haben den Roman als kapriziös abgetan, – ich verstehe ein bisschen, was

sie meinen, denn die Sprache ist ungewöhnlich, aber ungewöhnlich schön, wie ich finde. Man

muss wissen, dass der junge Autor als Lyriker begonnen hat, und das erklärt, warum es in seinem

Text viele kurze und prägnant verdichtete Sätze gibt. Sätze, die einen sprachlos machen.

DER KLAVIERSCHÜLER

Lea Singer. Gebunden, 223 Seiten, 22,00 €

Zürichsee im Vorfrühling 1986. Ein Barpianist lotst einen suizidgefährdeten

Mann auf eine Reise in die Vergangenheit, hin zu dem angstvoll

gehüteten Geheimnis eines Jahrhundertpianisten. 1937 hatte Vladimir

Horowitz in der Schweiz eine Affäre begonnen, mit der er seine

ganze Karriere und seine Ehe mit Toscaninis Tochter aufs Spiel setzte.

Vor sieben Jahren stieß die Autorin Lea Singer auf brisante unveröffentlichte

Briefe von Vladimir Horowitz an einen jungen Schweizer

namens Nico Kaufmann. Der begabte Sohn aus gutbürgerlichem

Haus wurde 1937 sein erster Klavierschüler und sein Geliebter. Als

Jude verfolgt, war Horowitz Ende der dreißiger Jahre zum Aufbruch ins Exil gezwungen. Ein

Trauma, aber auch die Chance, sein Leben zu ändern, sich endlich zu sich selbst zu bekennen.

Fünfzig Jahre später erzählt Nico Kaufmann, zu einem Barpianisten herabgesunken, einem

Unbekannten von dieser Liebe und ihren nächtlichen Seiten. Er führt den Fremden zu den

Luxushotels, in denen Horowitz mit ihm zwei Jahre lang seine Leidenschaft im Verborgenen

lebte, und immer näher heran an die brennenden Fragen: Wie viel Mut fordert die Liebe?

Und was geschieht mit dem, der seine Sehnsucht verleugnet?

24

PETER FUCHS

SCHÖNEBERGER

STEINIGUNG

7

PHILIPPE BESSON

HÖR AUF ZU

LÜGEN

8

LEA SINGER

DER KLAVIER­

SCHÜLER

9 10

EDOUARD LOUIS

WER HAT

MEINEN VATER

UMGEBRACHT

ROBERT BEACHY

GAY BERLIN

(ENGLISCHE

AUSGABE)

GUNTER

GELTINGER

BENZIN

w w w . p r i n z - e i s e n h e r z . c o m

20

35

GENGOROH

TAGAME

DER MANN

MEINES

BRUDERS BAND 1

DIE INVASION

DES FREMDEN

PATRICK HENZE

SCHWULE

EMANZIPATION

UND IHRE

KONFLIKTE

HERIDA DURO

Michael Roes. Gebunden, 568 Seiten, 28,00 €

Weil der Familie ein männlicher Erbe fehlt, wächst Herida Duro in den

albanesischen Bergen wie ein Junge auf, mit allen Rechten und Freiheiten

eines Mannes, aber unter Verzicht auf körperliche Liebe. Als

einsame Beobachterin in der Welt der Männer bringt sie es in der

Hauptstadt Tirana zur angesehenen Filmemacherin. Doch erst im Exil

in Rom entkommt sie der sozialistischen Zensur und stößt dabei auf

den Stoff für ihren ersten wirklich unabhängigen Film, der ihr wie auf

den Leib geschneidert ist. Der neuste Roman des wunderbaren Erzählers

Michael Roes ist wieder ein literarisches Ereignis.

21


Erotika

BULLE AUF ABWEGEN

Marc Förster

Kartoniert, 180 Seiten, 15,90 €

Maik ist in jeder Hinsicht

am Ziel seiner Wünsche.

Der junge Bulle ist bei

der Mordkommission in

Köln gelandet. Weg vom

Land und in einer geilen

Stadt. Noch dazu die

Stadt der Jungs. Denn

Maik steht auf Kerle. Allerdings

will er sich vor

den neuen Kollegen natürlich

nicht outen. Daher

ist er auch nur heimlich

in der Szene unterwegs. Am CSD-Wochenende

lernt er Freitagnacht auf einer Fetischparty Sascha

kennen. Der coole Typ erlebt nicht nur eine geile

Nacht mit dem Jungbullen, sondern lädt ihn auch

am nächsten Abend auf eine Grillparty ein…

DER PRAKTIKANT

Dirk Schiller

Taschenbuch, 192 Seiten, 12,99 €

PINK CHRISTMAS 9

ANDERE WEIHNACHTS-

GESCHICHTEN

Gebunden,

240 Seiten, 15,90 €

Nun schon im neunten Jahr

schreiben bekannte und beliebte

Autor_innen des Himmelstürmer

Verlags ihre ganz

persönlichen Weihnachtsgeschichten.

Mal witzig, mal

anspruchsvoll, dabei aber

immer mit mehr oder weniger

Sex. Und alle mit einem

schwulen Hintergrund.

Gleich nach dem Abitur beginnt der

19-jährige Max ein Praktikum beim Europäischen Parlament. Als

Sohn des verstorbenen Parlamentspräsidenten öffnen sich dem gut

aussehenden Bengel schnell viele Türen in Brüssel. So verbringt er

schon bald einen Großteil seiner Zeit in den Betten, auf den Schreibtischen

und hinter den Aktenschränken seiner vielen neuen Bekannten.

Dabei lernt er nicht nur eine ganze Reihe neuer Sexstellungen,

sondern hört auch so einige Gerüchte über den perversen und korrupten

Kommissionspräsidenten. Und denen will Max um jeden Preis auf den Grund gehen.

PORNOSTARS PACKEN AUS

DIE SEXTIPPS DER PROFIS

Winston Gieseke

Kartoniert, 176 Seiten, 16,99 €

Dieser reich illustrierte Ratgeber ist eine Anleitung

vom Aufriss bis zum Abspritzen – aus der

Sicht einiger der schärfsten Kerle im Pornogeschäft

wie Rocco Steele, Tim Kruger, Boomer

Banks, Deviant Otter oder Adam Killian. Das Expertenwissen

auf diesen Seiten stammt aus erster

Hand und hilft bei der Entscheidung, was man

tun oder besser lassen sollte, wenn man die Sache

in die Hand, den Mund oder sonst wohin nimmt,

wie man mit übergroßen Geräten umgeht, seine

eigenen Sexvideos dreht und vieles mehr.

Erotika

LOVE ME IN BARCELONA

ADRIAN UND JASON

Jennifer Miller / Jolien Mechler

Kartoniert, 270 Seiten, 15,90 €

Der 30-jährige Berufsschullehrer Jason begegnet

auf einer Strandparty dem 17-jährigen Pablo,

mit dem er eine leidenschaftliche Nacht verbringt.

Pablos bester Freund Adrian wird auf Jason

aufmerksam, verliebt sich Hals über Kopf

und versucht alles, um Jason auf sich aufmerksam

zu machen. Als sich beide zufällig einen

Tag später wieder über den Weg laufen, sieht es

erst gar nicht nach Freundschaft oder gar Beziehung

aus. Denn Jason findet Adrian alles andere

als interessant, zumal dieser auch noch in einer

Beziehung mit einem jungen Mädchen steckt…

HEISSE JUNGS IN NASSEN HÖSCHEN

Justin Phillips

Taschenbuch, 192 Seiten, 12,99 €

Der 18-jährige Tim verbringt seine Sommerferien im südfranzösischen

Badeort Palavas-Les-Flots, um seine Französischkenntnisse zu

ver bessern. Der blonde Bengel hat einen Sommerjob als Rettungsschwimmer

ergattert und freut sich auf heiße Abenteuer am Mittelmeer.

Bei einer Rettungsübung auf offenem Meer kommt er dem dunkelhaarigen

Alexandre näher, auf den auch der intrigante Mathieu ein

Auge geworfen hat.

GESTOCHEN SCHARF

Robin Haasters

Taschenbuch, 192 Seiten, 12,99 €

Den ganzen Tag heiße Jungs anschauen und dafür auch noch bezahlt

werden? Frederik hat genau das geschafft: Als Erotikfotograf lichtet

er die knackigsten Models ab und lässt sie seine frivolen Fantasien

ausleben. Doch in seinem privaten Liebesleben herrscht seit einiger

Zeit Flaute, und weil Einhandbetrieb keine Dauerlösung ist, fragt

sich Frederik mit jedem Tag mehr, ob es nicht an der Zeit ist, selbst ins

Rampenlicht zu treten.

AMERICAN BOY UND SEIN PRINZ

VIER JAHRESZEITEN EINER JUNGEN LIEBE

Matt Grey. Kartoniert, 220 Seiten, 14,90 €

Nach anfänglichen Schwierigkeiten und etlichen Missverständnissen

genießen Konstantin und Jeffrey ihre junge Liebe, klären

endlich die Situation mit ihren beiden "Freundinnen" und überstehen

auch das Coming Out vor ihren Eltern. Und bei der Gaypride

in Zürich kommt es zu amüsanten Ver wick lungen und neuen

Bekanntschaften. Wird es dennoch ein Happy End für den American

Boy Jeffrey und seinen Prinzen Konstantin geben?

w w w . b u c h l a d e n - e r l k o e n i g . d e / s h o p

w w w . p r i n z - e i s e n h e r z . c o m

22 23


Biografien

WEISS

Bret Easton Ellis. Gebunden, 315 Seiten, 20,00 €

Bret Easton Ellis gilt, warum auch immer, als schwuler

“Skandal-Autor“. In diesen autobiographischen Notizen

tut er einiges, um diesem Ruf gerecht zu werden.

Viele Jahre liegen seit seinen letzten Veröffentlichungen

(sein erster Roman "Unter Null“ machte ihn 1985

über Nacht zum Star, und spätestens mit seinem Roman

"American Psycho" und der Figur des Patrick Bateman

sammelte er Fans wie Feinde um sich) zurück. Jahre,

in denen er sich nur über Twitter und Podcasts geäußert

hat. In seinem neuen Buch denkt er nach über seine

eigenen Werke, ihre Entstehungen und Wirkung, über Filme, die er sieht, und

Menschen, die er trifft .Schonungslos schildert er Beobachtungen und Erfahrungen,

die er in den letzten Jahren in der us-amerikanischen Gesellschaft gemacht

hat, und polemisiert gegen die “Generation Weichei“ und den grassierenden Political-Correctness-Wahn,

der sich nicht nur in den USA immer mehr ausbreitet.

Er spricht Dinge aus, die etlichen nicht nur in seinem Umfeld nicht gefallen werden,

und das mit scharfzüngiger Ironie. Eine beherzte, sehr lesenswerte Verteidigung

von Kunst- und Meinungsfreiheit!

MAMSI UND ICH

C. Bernd Sucher. Gebunden, 256 Seiten, 20,00 €

Sein Leben war geprägt von seiner Mutter. Die überlebte den

Holocaust und litt unter einer posttraumatischen Belastungsstörung.

Befreiung fand C. Bernd Sucher durch die Liebe zu seinem

Mann, zum Theater und durch die Kraft der Vergebung. "Alle

wundern sich, wie normal ich geworden bin – bei dieser Kindheit",

sagt der Theaterkritiker und Kulturredakteur. Denn als er

seiner Mutter gestand, dass er schwul ist, wurde er verprügelt.

Der Vater war autoritär, die Mutter ängstlich und hart. Diese,

die als Jüdin im Dritten Reich verfolgt wurde, das KZ überlebte

und nach dem Krieg einen Protestanten aus konservativem

Elternhaus heiratete, hatte eingewilligt, den Sohn christlich zu

erziehen, was sie ein Leben lang quälte. Seinen jüdischen Glauben

sah sie dennoch kritisch und trieb ihn unerbittlich an, im Leben das zu erreichen, was

ihr durch die NS-Verfolgung verwehrt blieb… Ein erschütterndes, großartiges Buch!

WIE MAN EINEN AUTOBIOGRAPHISCHEN ROMAN SCHREIBT

Alexander Chee

Klappenbroschur, 350 Seiten, 20,00 € 5

Der amerikanische Autor Alexander Chee spürt in diesen autobiografischen

Essays dem Wechselverhältnis von Leben, Literatur

und Politik nach. Chronologisch angeordnet, zeigen sie, wie

er vom Schüler zum Lehrer, vom Leser zum Autor heranwächst

und sich dabei den widersprüchlichen Anforderungen seiner verschiedenen

Identitäten stellt: als Amerikaner mit koreanischen

Wurzeln, als schwuler Mann, Künstler und politischer Aktivist.

Intensiv beschäftigt sich Chee mit den prägenden Erfahrungen

seines Lebens, dem Tod seines Vaters, der Aids-Krise und dem

Trauma des Kindesmissbrauchs, aber auch mit seinen Leidenschaften

für Tarot und Rosenzucht, seinem ersten Mal in Drag

und der Entstehung seines Romans "Edinburgh". So erhellend wie elegant fügen sich die

Texte in diesem Band zu einer Art Autobiografie in Fragmenten und einer Liebeserklärung

an das literarische Schreiben. Mit einem Nachwort von Daniel Schreiber.

24

Biografien

DIE EINZIG MÖGLICHE ZEIT

Wolfgang Joop

Gebunden, 496 Seiten, 22,00 €

Aufgewachsen auf dem Bauernhof seiner Großeltern in

Bornstedt bei Potsdam, verbringt Wolfgang Joop die ersten

acht Lebensjahre dort. Der große Garten und der nur wenige

Schritte entfernte Park Sanssoucis waren in der Vorstellung

des Kindes sein Reich. Er erzählt von Familienfesten,

die aus dem Ruder laufen, von seiner lebenshungrigen Mutter,

seiner ersten Liebe zu einer Potsdamer Pfarrerstochter,

der bleiernen Zeit nach dem Umzug nach Braunschweig, die

einer Vertreibung aus dem Paradies gleichkam. Wir erfahren von seiner Einsamkeit,

davon, wie er im Internat mit selbstgezeichneten Pin-up-Girls erstes Geld verdiente,

von seiner Zeit an der Kunsthochschule Braunschweig und den ersten Erfolgen

als Designer – zu einer Zeit, als das Wort "Modedesign" noch gar nicht zum

deutschen Wortschatz zählte. Dieses persönliche, fast intime Buch gibt Auskunft:

Was hat Wolfgang Joop geprägt? Warum ist Heimat so wichtig für ihn? Wie ist

er zu dem geworden, der er heute ist? Zugleich ist es eine faszinierende deutschdeutsche

Geschichte und ein eindrückliches Porträt der 50er und 60er Jahre.

GESPRÄCHE MIT GILBERT & GEORGE

François Jonquet. Broschur, 272 Seiten, 25,00 €

Gilbert & George sind ein wandelndes Paradox. Ihre großformatigen,

oftmals sexuell expliziten Fotoarbeiten provozieren vielfach, politisch

bezeichnet sich das Künstlerduo jedoch als konservativ. Sie stellen sich

auf ihren Bildern selbst dar und finden gerade darüber einen Zugang zur

Gefühlswelt der Betrachter. Sie thematisieren Gott und die Welt, doch

ihre Inspiration stammt allein aus dem Londoner Stadtteil Spitalfields,

wo sie seit Jahrzehnten leben. Gilbert Prousch und George Passmore

bilden privat und künstlerisch eine Symbiose. Als “lebende Skulpturen“

erheben sie jeden Augenblick ihres Lebens in den Rang von Kunst. Was

das genau bedeutet, vermittelt dieser Band auf kongeniale Weise. In den Gesprächen, die der

französische Kunstkritiker François Jonquet Anfang der 2000er Jahre mit Gilbert & George

führte, geht es um ihre Arbeitsweise, einzelne Werkreihen, ihr Verhältnis zum Kunstbetrieb

oder “Glaubensfaschismus“. Unterdessen offenbart sich die geballte Exzentrik ihres streng

geordneten Alltags: Sie tragen die gleichen Anzüge, essen immer im gleichen kurdischen

Restaurant zu Abend, sind immer einer Meinung. Junge Männer sind für Gilbert & George wie

“Blumen“, Clochards bewundern sie für deren Blick aufs Leben, und einen gekreuzigten Christus

finden sie schlimmer als ein Kreuz aus Exkrementen. Mit ihrem Slogan “Kunst für alle“ lehnen

sich Gilbert & George gegen eine Kunst auf, die nur von Eingeweihten verstanden wird.

Die Äußerungen dieser zwei zuvorkommenden Rebellen verblüffen immer wieder, was die

Lektüre zu einem außerordentlich anregenden Vergnügen macht. Vor allem gelingt es Jonquet,

den Lesern ein Universum zu erschließen, in dem Leben und Werk tatsächlich eins sind.

ICH – DIE AUTOBIOGRAPHIE

Elton John. Gebunden, 496 Seiten mit 24 Seiten Bildteil, 26,00 €

Er ist Musikgenie, Paradiesvogel und einer der erfolgreichsten Künstler

aller Zeiten. Erstmals erzählt Pop-Legende Elton John jetzt die Geschichte

seines wechselhaften Lebens. Von seinen Anfängen als Musikstudent

und seinem Coming-out, vom Höhepunkt seiner Karriere

in den 70ern, von seiner Freundschaft zu John Lennon und Prinzessin

Diana, von seiner jahrelangen Alkohol-, Sex- und Drogensucht und vom

lang ersehnten persönlichen Glück, welches er heute im Familienleben

mit seinem Ehemann David Furnish und den beiden Söhnen Elijah und Zachary gefunden zu

haben scheint, und von seinem Engagement für Aidshilfe. Durchaus auch deftige Memoiren,

ohne falsche Scham und sehr lesenswert.

25


Krimi / Science Fiction

KEINER SAGT DIE WAHRHEIT

Caleb Roehrig

Taschenbuch, 412 Seiten, 9,99 €

Rufus erlebt die schlimmste

Nacht seines Lebens. Erst

taucht sein Ex-Freund Sebastian

auf, der ihm das Herz gebrochen

hat, und will reden.

Und dann ruft seine Schwester

April an und bittet panisch

um seine Hilfe. Sebastian

und Rufus finden sie blutverschmiert

mit einem Messer

in der Hand, neben ihr

liegt ihr toter Freund. April

schwört, dass sie es nicht

war, und fleht ihn an, ihr zu

helfen. Er sei der Einzige,

dem sie trauen könne. Rufus hat eine Nacht, ihre Unschuld

zu beweisen, und gerät dabei selbst in tödliche Gefahr…

COCO BUTTERNUT

Joe R. Lansdale

Klappenbroschur, 190 Seiten, 14,00 €

Ein außergewöhnlicher Fall wartet auf Hap

Collins und Leonard Pine. Denn die mumifizierte

Leiche des allseits beliebten und

preisgekrönten Dackels Coco Butternut

ist aus seiner Stätte der ewigen Ruhe gestohlen

worden. Nun werden Hap, seines

Zeichens White-Trash-Rebell, und Leonard,

schwarzer, schwuler Republikaner, angeheuert, um das Hündchen

zurückzubringen. Eigentlich scheint es eine ganz klare Geschichte

zu sein: Sack voll Geld gegen totes Hündchen. Wenn

nicht der Ärger immer ganz dicht auf ihren Fersen wäre…

SCHÖNEBERGER STEINIGUNG

Peter Fuchs

Taschenbuch, 299 Seiten, 14,00 €

In Berlin läuft Arztgattin Vicky Meier frühmorgens

durch den Park am Rathaus Schöneberg.

Dabei entdeckt sie in den Büschen

neben niedlichen Kaninchen auch eine

Leiche mit grausamen Verletzungen. Der

halbnackte Tote ist gesteinigt worden und

entpuppt sich als schwuler Ex-Priester, bekannt

für seine Hetze gegen geflüchtete

26

DUFFY

Dan Kavanagh

Taschenbuch,

240 Seiten, 16,90 €

Früher war Duffy mal

bei der Sitte in West

Central London und

ziemlich erfolgreich,

bis sie ihm irgendwann

einen Stricher untergejubelt

haben, aber darauf

sollte man ihn nicht

ansprechen. Jetzt ist er

selbsternannter Sicherheitsexperte

und verkauft

Alarmanlagen.

Wenn er Geld braucht,

arbeitet Duffy als Privatdetektiv.

Duffy ist

bisexuell, reagiert phobisch

auf tickende Uhren

und begeistert sich

für Tupperware. Sein

Handwerk versteht

er immer noch besser

als die meisten Bullen.

Und das zeigt sich auch

bei seinem aktuellen

Auftrag, der ihn in die

"mean streets" von

Soho führt, sein altes

Revier mit den Schwulenbars

und Puffs. Dort

trifft er auf Gangsterboss

Big Eddy, der Duffys

Vergangenheit sehr

gut kennt. Viel zu gut.

Muslime. Der junge Kriminalkommissar Max Kühn muss in alle Richtungen ermitteln: unter

arabischen Männern im tatortnahen Flüchtlingsheim und bei Antifaschisten, die dem

rechtspopulistischen Ex-Priester schon einmal den Tod gewünscht haben. Und da gibt es ja

auch noch die christlichen Fundamentalisten, die dem Toten sein öffentliches Coming-out

nicht verziehen haben. Als ein Bezirksverordneter der AfD den Mord auf einer Mahnwache

politisch instrumentalisiert, eskaliert die angespannte Lage zwischen den Gruppierungen…

w w w . b u c h l a d e n - e r l k o e n i g . d e / s h o p

Fotografie und Kunsto

LARRIKIN AMERICANA

Paul Freeman. Gebunden, 174 Seiten, farbige Abbildungen, 72,00 €

Der Fotograf Paul Friedman setzt seine in jeder Hinsicht voluminöse "Coffee Table

Book"– Reihe mit männlichen Akten und Porträts fort. Hier konzentriert er

sich auf ein deutlich us-amerikanisches Thema und Setting, nämlich die nostalgische

Liebe attraktiver Männer zu Automobilen. "In my travels across America, I

was able to find some stunning locations and props which lent themselves to an

evocative visual journey celebrating masculine beauty and some gorgeous rustic

relics of the motoring past.” Eine Augenweide!

LARRIKIN OUTSIDERS

Paul Freeman. Gebunden, 174 Seiten, farbige Abbildungen, 72,00 €

Hier reist der Fotograf quer durch Australien, fotografiert z. B. heiße Männer auf

Pferden auf einer Ranch in Queensland und unter sengender Sonne im Norden

von New South Wales. "It's on trips like these, and the ones in America too, I

get the privilege of working with extraordinary and free-thinking men, from all

walks of life. For this reason I am inspired, not only to capture and eulogise their

physical beauty, but something of their inner spirit and independence too.” Wie

gesagt, mann kann sich nicht sattsehen…

MEIN SCHWULES AUGE 16

MY GAY EYE – BERLIN GAY METROPOLIS

Rinaldo Hopf / Fedya Ili (Hg.)

Broschur, 350 Seiten mit zahlreichen Abbildungen,

Sprache: Deutsch/Englisch, 19,90 €

Seit dem Mauerfall vor 30 Jahren hat sich Berlin zu einem der

weltweit führenden Zentren schwuler Kultur und schwulen Lebens

entwickelt und zieht Künstler und Autoren aus aller Welt

an. Dieses schwule Berlin ist das zentrale Thema: Einheit, Ost-

West-Geschichten, Freiheit ohne Mauern, das schwule Leben in

der DDR im Vergleich zur Westberliner, bzw. westdeutschen Szene,

die wilden Jahre nach der Wiedervereinigung – und Ideen

für die Zukunft queeren Lebens in dieser Stadt. Essays, Gedichte,

erotische Geschichten, Interviews und viele Bilder. Beiträge von Henning von Berg, Jochen

Hick, Anja Müller, Slava Mogutin, Michael Sollorz, Wieland Speck, Wolfgang Tillmans u.v.a.

27


Fotografie und Kunsto

TEL–AVIVIS

Pascal Haas

Kartoniert, 100 Seiten mit 38 Farbabbildungen,

Sprache: Deutsch/Englisch, 25,00 €

In dieser dokumentarischen, analogen Serie fotografiert

Pascal Haas jüdische und arabische Israelis am

Strand von Tel Aviv. Ihn interessiert der urbane Hedonismus

junger Leute, das Streben nach Normalität

in einer komplexen Region. Diese Männer arbeiten

hart daran, ihre Körper nach den Vorbildern maskuliner

Archetypen zu formen, auch als

Reaktion auf den Erfolgsdruck sozialer

Medien und Dating-Apps. Sie performen

ein Konstrukt von Männlichkeit,

aber nicht ohne zum Teil auch

Unsicherheit und Unbehagen mit der

eigenen Rolle erkennen zu lassen.

Fotografie und Kunsto

KEITH HARING

Darren Pih (Hg.). Broschur, 128 Seiten mit 153 Abbildungen, 19,95 €

Diese Publikation erkundet das Werk des außergewöhnlichen Künstlers Keith Haring im

Kontext der Themen, die sein Leben bestimmten: die AIDS-Krise, der Kalte Krieg, Rassismus,

die Auswüchse des Kapitalismus und die Umweltzerstörung. Haring ist vor allem für

seine farbenfrohen Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen und Wandgemälde weltberühmt.

Geradezu explosionsartig brach er mit seinen lebendigen, von Graffiti inspirierten Zeichnungen,

die vielfach auch öffentlich zu sehen waren, über die Kunstszene der frühen

1980er-Jahre herein. Der vorliegende Band, der an die siebzig Arbeiten enthält und durch

kaum bekannte Fotografien und Standfotos ergänzt wird, wirft einen frischen Blick auf den

Künstler, dessen Arbeiten weiterhin typisch für die subkulturelle und kreative Energie im

New York der 1980er-Jahre sind.

JOYEUX POLISSONS

PHOTOGRAPHIES HOMOÉROTIQUES CLANDESTINES

1860–1930

Nicole Canet (Hg.)

Gebunden, 217 Seiten mit 164 Abbildungen, Sprache:

Französisch/Englisch, 59,00 €

Diese Anthologie enthält einige der rarsten Fotografien aus

dem Genre ”Homosexuelle Pornographie”, Bilder, die Momente

großer Intimität und Verschwiegenheit aus vergangenen

Jahrhunderten wieder zum Leben erwecken. Sie beinhaltet

auch sogenannte tableaux vivants, also nachgestellte Szenen

aus dem (homosexuellen) Leben in aller Deutlichkeit, die den

voyeuristischen Besucherinnen und Besuchern von Bordellen,

Freudenhäusern und Puffs präsentiert wurden. Geschichten aus Tausendundeiner Nacht,

gleichzeitig distanziert und wohlbekannt… Limitierte Auflage von 500 Exemplaren.

IN THE CUT

DER MÄNNLICHE KÖRPER

IN DER FEMINISTISCHEN KUNST

Stadtgalerie Saarbrücken / Andrea Jahn (Hg.)

Softcover, 304 Seiten mit 203 farbigen Abbildungen,

Sprache: Deutsch/Englisch, 36,00 €

Sexualität als zentrales Thema in der Kunst war bis in die 1970er

Jahre vornehmlich vom männlichen Blick auf den weiblichen

Körper beherrscht. Auch feministische Künstlerinnen konzentrierten

sich auf den eigenen Körper, während der (hetero-)erotische

Blick auf den Mann bis heute eine Ausnahme darstellt.

Wenn feministische Künstlerinnen ihren begehrlichen Blick auf

den männlichen Körper werfen, brechen sie damit gleich mehrere

Tabus. Mit ihren Männerbildern erheben sie Anspruch auf

sexuelle Selbstbestimmung und künstlerische Autorität. Gleichzeitig

stellen sie klassische Rollenzuschreibungen in Frage. Diese

begleitende Publikation zu einer Ausstellung in der Stadtgalerie

Saarbrücken (18.5.2018-13.1.2019) gibt spannende Einblicke in

diese neue Sichtweise.

28 29


Comic

DER MANN MEINES BRUDERS

BAND 1: DIE INVASION DES FREMDEN

BAND 2: EIN GEDECKTER TISCH

BAND 3: KOPFZERBRECHEN

Gengoroh Tagame

Broschiert, je 180 Seiten, jeweils 10,00 €

Der überraschende Besuch

von Onkel Mike in

einem beschaulichen, japanischen

Städtchen entzückt

seine Nichte Kana,

wirft ihren alleinerziehenden

Vater Yaichi aber

vollends aus den wohlgeordneten

Bahnen seines

Lebens. Denn der Kanadier

Mike ist der Witwer

von Yaichis verstorbenem

Zwillingsbruder Ryoji, der

als Erwachsener die Akzeptanz seiner Sexualität im

Ausland suchte. Mike will die Verwandtschaft kennenlernen

und seine Trauer um Ryoji teilen, während

sich Yaichi seinem Zwillingsbruder gedanklich erst

wieder annähern muss… Eine kluge, gesellschaftskritische

Erzählung und ein unprätentiöser Appell zur

Akzeptanz gleichgeschlechtlicher Beziehungen.

BAND 4 ERSCHEINT

IM NOVEMBER

Gengoroh Tagame

Broschiert,

180 Seiten, 10,00 €

Für Yaichi und Kana heißt

es nun Abschied nehmen

von Onkel Mike, die alle

zusammen über den

Tod von Yaichis Bruder

zu—einander gefunden

haben. Denn: „Familie

ist wichtig und nur darauf

kommt es an!", wie

die kleine Kana ganz richtig

bemerkt hat, als der

fremde Mike ihr vorgestellt

wurde und sie bemerkt

hat, dass er so

ganz anders ist, als alle

anderen in ihrem Umfeld.

Der wunderbare

Manga über familiäre Liebe

und sexuelle Akzeptanz

findet mit diesem 4.

Band seinen Abschluss!

STEHAUFMÄNNCHEN

Ralf König. Gebunden, 192 Seiten, 24,00 €

Afrika vor sechs Millionen Jahren. Grüner Urwald weicht der Savanne,

und die Affen beschließen: "Runter vom Baum!" Aber auf

dem Boden der Tatsachen wächst mit dem aufrechten Gang das

Gehirn, und Flop, der Australopithecus, denkt den ersten bewussten

Gedanken der Menschheit: "Ach du Scheiße…" Er behält

recht, denn egal, ob Homo Habilis Faustkeile kloppt oder Homo

Erectus mit Feuer zündelt, jeder neue Handgriff führt tiefer

ins Desaster! Und gerade als die Männchen anfangen, Gammelfleisch

zu fressen, und sich als Herren der Welt fühlen, beschließen

die Weibchen, ihren Eisprung zu verstecken, so dass beim

Balzen keiner mehr weiß, woran er ist. Flop stört's nicht weiter, er steht ohnehin mehr auf

den stämmigen Homo Robustus, der mit seiner Horde friedlich in der Steppe grast.

Comic

30 31

STELL DICH NICHT AN, MANN!

EIN SEUFZ- UND JAMMERBUCH

FÜR DIE BESTEN JAHRE

Ralf König. Gebunden, 128 Seiten, 15,00 €

Schon der griechische Philosoph Perplex wusste, was

das Altern für Männer bedeutet, nämlich erstens: dick

werden, zweitens: träge werden, und drittens: jammern.

Ralf König, anerkannter Spezialist für die Midlife

Crisis, und zwar nicht nur der für schwule Männer,

hat diese zeitlose philosophische Lehre mit neuem Leben

gefüllt: mit Dramoletten zu Themen wie Libido-

Schwäche und ernsten Vater-Sohn-Gesprächen, mit fein gereimten Vergänglichkeitsversen

und mit einer großen Comicgeschichte aus dem alten Griechenland,

in der attraktive Fischer und berückend-gefährliche Sirenen die Hauptrollen

spielen. Soviel kann schon verraten werden: Die Jugend kehrt nicht zurück…

Der wunderbare Ralf König wieder mal at his best: auf hohem Niveau und äußerst

unterhaltsam.

KNOCK OUT!

Reinhard Kleist. Gebunden, 160 Seiten, 18,00 €

Die wahre Geschichte eines schwulen schwarzen Boxers, der in

seiner Freizeit gerne Damenhüte entwarf. In seiner neuen Graphic

Novel widmet sich Reinhard Kleist dem amerikanischen

Boxweltmeister Emile Griffith, der 1962 traurige Berühmtheit

erlangte, als er vor laufenden Kameras seinen Gegner derart

hart traktierte, dass dieser ins Koma fiel und wenige Tage später

starb. Vor dem tödlichen Kampf hatte er Griffith mit homophoben

Verunglimpfungen zutiefst beleidigt. Kleist zeichnet

das sensible Porträt eines homosexuellen Sportlers, der in der

Macho-Welt des Boxens zu einem zermürbenden Doppelleben

gezwungen war. Es ist die Geschichte eines Kämpfers wider Willen, der dennoch nicht lassen

konnte von der Welt des Geldes und des Ruhms. Und es ist die Geschichte eines Knockouts,

der ein Leben beendete und ein zweites für immer veränderte. „Wie seltsam das ist…

Ich töte einen Mann, und die meisten Leute verstehen das und verzeihen mir. Hingegen,

ich liebe einen Mann, und so viele halten das für eine unverzeihliche Sünde, die mich zu einem

schlechten Menschen macht. Wenn ich auch nicht im Gefängnis gelandet bin, so war

ich trotzdem fast mein ganzes Leben lang eingesperrt." – Emile Griffith


Sachbuch

SODOM

MACHT, HOMOSEXUALITÄT UND DOPPELMORAL

IM VATIKAN

Frédéric Martel. Gebunden, 672 Seiten, 26,00 €

Eine fesselnde Reportage aus dem Innersten des Vatikans:

Der französische Journalist Frédéric Martel

beschreibt, wie katholische Priester, Kardinäle und

Bischöfe die rigide, homophobe Sexualmoral verteidigen.

Obwohl die meisten von ihnen selbst homosexuell

sind…

Warum diese Doppelmoral? Warum wird so hartnäckig

geschwiegen, warum wird gegen Papst Franziskus

intrigiert, den ersten Papst, der homophobe Positionen lockern will? Dahinter

steckt ein weltweiter Machtzirkel homosexueller Priester und Würdenträger, die

sich selbst als die "Gemeinde" bezeichnen. Sie verhindern jede Liberalisie rung, um

ihr Doppelleben zu schützen: Ob es um Kondome geht, um die gleichgeschlechtliche

Ehe oder die wichtigste Bastion: das Zölibat. Auch das Schweigen über sexuellen

Missbrauch ist Teil dieses Systems. Mit diesem Buch schreibt Martel die Geschichte

des Vatikans seit den 1970er Jahren neu. Er zeigt die Pontifikate von Johannes

Paul II., Benedikt XVI. und Franziskus in gänzlich anderem Licht, und das

hautnah und spannend wie ein Roman über Macht und Intrigen im Vatikan.

DAS HOMOSEXUELLE BEGEHREN

Guy Hocquenghem

Broschur, 192 Seiten, ca. 18,00 €

Als er 1972 "Das homosexuelle Begehren" schrieb, war Guy Hocquenghem

eine schillernde Persönlichkeit, Philosoph, Trotzkist und

Schwulenaktivist, gerade 25 Jahre alt. Darin fordert er ein neues Denken

über Geschlecht, Begehren und Sexualität, jenseits binärer Schemata

und des "ödipalen Dreiecks" der psychoanalytischen Theorie.

Für ihn gibt es keine stabile (sexuelle) Identität, sondern nur ein universelles

Begehren. Skeptisch gegen jede Behauptung von "Normalität"

kritisiert Hocquenghem daher auch jene liberale Ideologie, die

Homosexualität zwar toleriert, aber nur als von der Normalität klar abgetrenntes "Minderheiten-Phänomen".

Sein Buch ist eine radikale Kritik an der gesellschaftlich fest verankerten Homophobie,

zugleich aber auch ein Appell an die Bewegung, sich nicht vom liberalen Integrationsversprechen

blenden zu lassen, das die Stillstellung des Begehrens in einer "homosexuellen

Identität" einfordert. Stattdessen sieht er die Rolle der homosexuellen Emanzipationsbewegungen

darin, mit ihrer eigenen Befreiung auch die der Sexualität aller zu erkämpfen.

BETRACHTUNGEN ZUR SCHWULENFRAGE

Didier Eribon

Gebunden, 600 Seiten, 38,00 €

Als Didier Eribons "Betrachtungen zur Schwulenfrage" 1999 in Frankreich

erschienen, wurde das als Ereignis gefeiert. Schnell etablierte

sich das Buch als Klassiker und Gründungsdokument der Queer Studies.

Eribon legt darin eine neue Analyse der Bildung von Minderheitenidentitäten

vor, an deren Anfang die Beleidigung steht. Es geht

um die Macht der Sprache und der Stigmatisierung, um die Gewalt

verletzender Worte im Rahmen einer allgemeinen Theorie der Gesellschaft

und der Mechanismen ihrer Reproduktion. Nun liegt das

Werk erstmals in deutscher Übersetzung vor.

w w w . b u c h l a d e n - e r l k o e n i g . d e / s h o p

Sachbuch

ZWISCHEN ANNÄHERUNG UND ABGRENZUNG

RELIGION UND LSBTIQ* IN GESELLSCHAFTLICHER

DEBATTE UND PERSÖNLICHEM ERLEBEN

Carolin Küppers, Martin Schneider (Hg.)

Broschiert, 200 Seiten, 20,00 €

Die Beiträge dieses Sammelbands befassen sich mit der Frage, in

welchem Verhältnis die großen monotheistischen Religionen zu

LSBTIQ* stehen. Wie kann individuelle Emanzipation im Kontext

von Religionsgemeinschaften funktionieren – oder stehen sich hier

konträre Ziele entgegen? Zum anderen soll betrachtet werden, wie

Religion und LSBTIQ* gesellschaftlich verhandelt werden und welche Vorstellungen und

Bilder im gesellschaftlichen Diskurs sichtbar werden. Sind schwule Muslime, christliche Lesben,

jüdische Trans*-Menschen oder buddhistische Queers in der öffentlichen Wahrnehmung

vorstellbar? Mit Beiträgen von: Regina Ammicht Quinn, Joachim Bartholomae, Michael

Br inkschröder, Danijel Cubelic, Sabine Exner, Martin Friedrich Kagel, Márcia Elisa Moser

und Gerhard Schreiber. (Band 16 der Edition Waldschlösschen)

19

CASTA DIVA

DER SCHWULE OPERNFÜHRER

Rainer Falk, Sven Limbeck (Hg.)

Gebunden, mit Lesebändchen, Samteinband,

512 Seiten, ca. 700 Abbildungen, 49,90 €

Dieser erste schwule Opernführer seiner Art bietet Artikel

zu rund 100 Komponisten und zu mehr als 150 Werken

des Opernrepertoires – von Claudio Monteverdis

"L'Orfeo" (1607) bis hin zu Charles Wuorinens "Brokeback

Mountain" (2014): Opern, die von schwulen Komponisten

oder schwulen Librettisten geschaffen wurden;

Opern, die eine schwule Geschichte erzählen oder in denen schwule Figuren

auftauchen; Opern, in denen sich Männer als Frauen verkleiden, in die sich dann

Männer verlieben (und umgekehrt); Opern, in denen Frauenpartien von Männern

gesungen werden (ebenfalls: und umgekehrt), oder einfach nur Opern, die schwule

Fans zur Identifikation mit Lieben und Leiden ihrer Heldin oder ihres Helden einladen.

Jeder Artikel enthält neben den Angaben zu Entstehung, Besetzung und Inhalt

detaillierte Informationen zu den schwulen (und gegebenenfalls lesbischen)

Aspekten des jeweiligen Werks. Ein ausführliches Vorwort führt ein in die mehr

als 400-jährige Geschichte des Musiktheaters und seiner schwulen Verehrer, ein

Glossar der Fachbegriffe erlaubt auch dem Novizen einen mühelosen Zugang in die

Opernwelt, und ein Register erleichtert die gezielte Suche nach Personen und ihren

Werken. Ebenso informativ wie vergnüglich zu lesen, ist "Casta Diva" der Opernführer,

auf den nicht nur schwule Operngänger schon immer gewartet haben.

JAHRBUCH SEXUALITÄT 2019

Initiative Queer Nations (Hg.)

Gebunden, 275 Seiten mit 24 Abbildungen, 34,90 €

Mit diesem Band legt die Initiative Queer Nations zum vierten Mal

ihr jährlich erscheinendes interdisziplinäres Periodikum "Jahrbuch Sexualitäten"

vor. Das Spektrum der Hauptbeiträge reicht von Johann

Joachim Winckelmanns Männlichkeitsbild, dem Einfluss Magnus

Hirschfelds auf die Emanzipationsbewegung nach 1945, dem Eurovision

Song Contest als "Schwules Ereignis" bis zu kritischen Anmerkungen

zur aktuellen Ausrichtung der „"Queer Theory". Thomas Ott

w w w . p r i n z - e i s e n h e r z . c o m

32 33


Sachbuch

THE STONEWALL READER

The New York Public Library (Ed.)

Paperback, 304 Seiten,

Sprache: Englisch, 18,90 €

June 28, 2019 marks the 50th anniversary of the Stonewall

uprising, which is considered the most significant

event in the gay liberation movement, and the catalyst

for the modern fight for LGBTQ rights in the United States.

Drawing from the New York Public Library’s archives,

The Stonewall Reader is a collection of first accounts, diaries,

periodic literature, and articles from LGBTQ magazines

and newspapers that documented both the years leading up to and the years

following the riots. Most importantly the anthology spotlights both iconic

activists who were pivotal in the movement, such as Sylvia Rivera, co-founder of

Street Transvestites Action Revolutionaries (STAR), as well as forgotten figures

like Ernestine Eckstein, one of the few out, African American, lesbian activists in

the 1960s. The anthology focuses on the events of 1969, the five years before,

and the five years after. With a fore word by the great Edmund White!

MIT DER STASI INS BETT

DIE KURZE KARRIERE EINES ROMEOS

Stefan Spector

Klappenbroschur, 224 Seiten, 16,99 €

Eigentlich sollte er im Auswärtigen Amt für die DDR arbeiten. Aber im

dritten Agenten-Ausbildungsjahr verschwand die DDR von der Landkarte.

Aus dem Perspektiv-Spion mit FDP-Parteibuch wurde also nichts –

wohl aber der erste offen schwule Bewerber für ein Bundestagsmandat.

Da machten ihm jedoch seine Parteifreunde einen Strich durch die

Rechnung: Sie präsentierten die Akte eines gewissen IM "Jérôme" … Stefan

Spector berichtet über eine Romeo-Karriere, die bereits endete, bevor sie richtig begann.

Seine Schilderungen aus der Geheimdienstwelt lassen die 1980er Jahre noch einmal lebendig

werden: die Hausbesetzerszene in Westberlin, die Beziehungen zur Schwulen-Szene im Osten

und die Aktivitäten der Staatssicherheit, unter den Studenten im Westen geheime Mitarbeiter

zu gewinnen. Stefan Spector war einer von ihnen. Und er hatte eine spezielle Präferenz.

DER SCHWULE UND DER SPIESSER

PROVOKATION, SEX

UND POESIE IN DER SCHWULENBEWEGUNG

Ulrike Heider

Gebunden, 260 Seiten mit Abbildungen, 18,00 €

Als links engagierte Studentin und Hausbesetzerin war Ulrike Heider

mit ein paar zornigen jungen Männern befreundet, die 1971

in Frankfurt am Main die Politgruppe "RotZSchwul" (Rote Zelle

Schwul) gründeten. Die beginnende Schwulenbewegung erschien

Heider wie eine zweite 68er-Revolte. Provokation, sexueller Hedonismus

und spielerische Aktionsformen knüpften ebenso an den

Antiautoritarismus von 1968 an wie an die radikale Kritik an der Gesellschaft, von deren

undemokratischen Strukturen bis hin zu Ehe, Familie und schwuler Subkultur. Es gelingt der

Zeitzeugin, die Atmosphäre der 1970er und 80er Jahre aufleben zu lassen, die Positionen

der rebellischen Schwulen aus dem historischen Kontext zu erklären und nachdrücklich an

die neue Diskriminierungswelle mit dem Aufkommen von Aids zu erinnern. Roter Faden der

Erzählung ist das provokative Leben, das politische und künstlerische Wirken des 1992 an

Aids verstorbenen Lyrikers Albert Lörken. (Band 76 der Bibliothek rosa Winkel)

w w w . b u c h l a d e n - e r l k o e n i g . d e / s h o p

Sachbuch

FÜR DEN ARSCH

Christian Maurel. Kartoniert, 150 Seiten, 14,00 €

Die hier versammelten und 1973 in der Ausgabe "Trois milliards de pervers"

der Zeitschrift "Recherches" zum ersten Mal erschienenen Texte, die

viele Jahre lang fälschlicherweise dem französischen Theoretikers, Aktivisten

und Schriftstellers Guy Hocquenghem (1946-1988) zugeschrieben

wurden, kreisen immer wieder um eine Frage, die vom Standpunkt

einer auf rechtliche Anerkennung und Respektabilität verpflichteten

Schwulen- und Lesbenbewegung inzwi-schen skandalös erscheint: Welche

subjektive, soziale und politische Bedeutung hat die libidinöse Besetzung

des Arsches beim Sex zwischen Männern? Und sie verweisen auf die Verschränkung von

Politik und Begehren in der Moderne. Christian Maurel erinnert damit daran, dass eine queere

Kritik nicht ohne Bezugnahme auf das sogenannte Perverse der Sexualität auskommen kann.

Die von Felix Guattari herausgegeben Ausgabe der "Recherches" wurde unmittelbar nach ihrer

Veröffentlichung verboten, die Auflage vernichtet. Ein Nachdruck erfolgte 1978, eine deutsche

Ausgabe erschien unter dem Titel "Drei Milliarden Perverse" 1980 im Verlag rosa Winkel. Die

Texte erscheinen nun erstmals als eigenständiger Band in einer neuen Übersetzung von Tobias

Haberkorn, begleitet von einem ausführlichen Essay von Peter Rehberg.

MAGNUS HIRSCHFELDS EXIL-GÄSTEBUCH 1933 –1935

Hans Bergmann / Ralf Dose / Marita Keilson-Lauritz (Hg.)

Gebunden, 240 Seiten mit 164 Abbildungen, 29,90 €

Der Sexualwissenschaftler Magnus Hirschfeld (1868–

1935) führte während seines Exils in Frankreich ein

Gästebuch, in das sich nicht nur seine zahlreichen Besucherinnen

und Besucher eintrugen. Er nahm dieses

Buch auch gelegentlich mit auf Reisen, wenn er selbst

privater Gast war oder an Veranstaltungen teilnahm.

Das Gästebuch versammelt Einträge von Freundinnen

und Freunden wie von flüchtigen Bekannten; prominente

Namen stehen neben uns völlig unbekannten.

Es umfasst Einträge von mehr als 260 Personen, viele davon ebenfalls deutsche Emigrantinnen

und Emigranten. Daneben finden sich zahlreiche Französinnen und Franzosen

sowie Besucherinnen und Besucher aus aller Welt, außerdem fast 90 Erinnerungsfotos.

Ausführliche Einleitungstexte geben Informationen zur Entstehungsgeschichte des Buches

und zur Situation Hirschfelds im Exil in Frankreich. Dazu kommen 182 Kurzbiographien

und ein umfangreiches Verzeichnis der verwendeten Literatur. Eine wahre Fundgrube

und ein großes Lesevergnügen!

SEXLIT

NEUE KRITISCHE LEKTÜREN ZU SEXUALITÄT UND LITERATUR

Benedikt Wolf (Hg.). Paperback, 224 Seiten, 16,00 €

Sexualität und Literatur teilen eine Fähigkeit: Sie schaffen Wirklichkeit.

Wie die Sexualität die psychische Realität des Begehrens herstellt, erzeugt

ein literarischer Text fiktive Welten und poetische Ereignisse. Die hier versammelten

Auseinandersetzungen mit literarischen Texten des 20. und

21. Jahrhunderts gehen von dieser Fähigkeit aus. Sie sind als kritische Analysen

zu verstehen, weil sie auf die Kritik an Patriarchat und Zwangsheterosexualität zurückkommen,

die seit den 1960er Jahren geführt wurde. Eine solche Kritik schien am Beginn der

Queer Studies zu stehen. Während die Queer Studies schon länger damit beschäftigt sind,

sich diese Kritik selbst auszutreiben, erarbeiten die Texte dieses Bandes das Verhältnis von

Sexualität und Literatur, indem sie voraussetzen, dass eine allgemeine Emanzipation nötig

sei. Die Analysen und die beiden literarischen Erstveröffentlichungen, die sie ergänzen, zeigen,

dass Literatur einen besonderen Beitrag zur Kritik der Gesellschaft leisten kann.

w w w . p r i n z - e i s e n h e r z . c o m

34 35


Sachbuch

REFUGEES & QUEERS

FORSCHUNG UND BILDUNG AN DER SCHNITT-

STELLE VON LSBTTIQ, FLUCHTMIGRATION UND

EMANZIPATIONSPOLITIKEN

Carolin Küppers,

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (Hg.)

Kartoniert, 178 Seiten, 24,99 €

Verfolgung aufgrund marginalisierter sexueller Orientierung

und geschlechtlicher Identität ist in der

BRD ein anerkannter Asylgrund. Mindestens fünf

Prozent der derzeit einreisenden Geflüchteten sind

lesbisch, schwul, bisexuell, trans*, intergeschlechtlich

oder queer – kurz LSBTTIQ-Geflüchtete. Sie

sind in der BRD mit spezifischen Formen von Diskriminierungen

konfrontiert, wodurch in der LSBT-

TIQ-Community einerseits ein zunehmendes Bewusstsein über Flucht und Migration

und das Bedürfnis, sich politisch und unterstützend einzubringen, entsteht.

Andererseits werden mit aktuell verstärkten Migrationsbewegungen auch Sorgen

um emanzipatorische Errungenschaften laut, die zum Teil jedoch in rassistische Zuschreibungen

abgleiten. Die Beiträge in diesem Band begegnen der Diskussion in

differenzierter Weise und nehmen die Herausforderungen, aber auch Chancen und

Möglichkeiten jenseits von Verallgemeinerungen und Paternalismus in den Blick.

Filme

KANARIE

Regie: Christiaan Olwagen

DVD, 123 Minuten,

afrikaans/englische OF; dt. UT, fsk 12, 16,90 €

Ein queeres Comingof-Age-Musical,

gleichzeitig

ein Kriegsdrama.

Johan Niemand

wird zum Militärdienst

bei der South African

Army eingezogen, in

Südafrika herrscht die

Apartheid. Seine Liebe

zu Boy George und

Depeche Mode verhilft

ihm zu einem Platz im

South African Defense

Force Choir (ADFC) mit

dem schönen Namen "The Canaries (Die Kanarienvögel)".

Auf Tour durch ein Land, in dem Gesetz und

Religion jede Individualität zu unterdrücken versuchen,

müssen Johan und die "Canaries" versuchen,

den militärischen Drill zu überleben und die Leute

zu unterhalten. Eine unerwartete Romanze zwingt

Johan dazu, sich seiner lange unterdrückten sexuellen

Identität zu stellen…

MEIN BEGLEITER – THE ACCOMPANIST

Regie: Frederick Keeve

DVD, 93 Minuten, englische OF;

dt./ndl. UT, fsk 12, 12,99 €

Als Klavierbegleiter in einem Tanzstudio

in Los Angeles gibt Jason

den Rhythmus vor. Die Tänzer bewegen

sich zu seinen Klängen und

lassen sich von ihnen tragen. Doch

Jasons eigenes Leben ist aus dem

Takt geraten. Ein traumatisches

Erlebnis sucht ihn in Albträumen

heim und Schuldgefühle und Einsamkeit bestimmen seinen

Alltag. Alles was ihm bleibt ist die Musik, mit welcher er

sogar die Zeit verwandeln kann. Auch der gutaussehende

Tänzer Brandon steht vor schwierigen Herausforderungen.

Das Training ist hart, die Konkurrenz groß und das erhoffte

Comeback als Ballett-Star scheint ferner denn je. Mit der

Liebe läuft es ähnlich, denn seine Beziehung zu Adam erdrückt

ihn mehr und mehr. Durch Jasons heilend wirkende

Musik kommen sich der Tänzer und der Pianist immer näher

und finden schon bald nicht nur Halt in ihrer Kunst, sondern

auch in ihrer Liebe füreinander. Doch als Adam von der

wachsenden Anziehung zwischen Jason und seinem Geliebten

Brandon erfährt, droht die Situation zu eskalieren. Wessen

Liebe wird am Ende siegen?

MARILYN

Regie: Martín Rodríguez

Redondo

DVD, 80 Minuten,

spanische OF; dt./ndl./

engl. UT, fsk 12, 12,99 €

Viel Abwechslung gibt es im

Leben des 17-jährigen Marcos

als Farmerssohn im ländlichen

Argentinien nicht. Der

Alltag ist bestimmt durch

Schule und den harten Viehbetrieb.

Und obwohl Marcos

seine Mutter zusätzlich nicht

nur im Haushalt, sondern

auch bei Handarbeiten und

der Haarpflege unterstützt,

gelten in seiner konservativen

und homophoben Familie

nur klare Geschlechterrollen:

Frau und Mann. Marcos

empfindet allerding anders.

Er interessiert sich für Jungs

und schlüpft deshalb zum

Karneval heimlich in die Rolle

der hübschen "Marilyn". Nur

so kann Marcos endlich ungezwungen

mit Jungs flirten,

tanzen, lachen und einfach

er selbst sein. Seiner homosexue

llen Neigung wegen

erfährt Marcos allerdings

bald Gewalt und Ablehnung

durch Familie und Gleichaltrige,

aber er findet im gutaussehenden

Federico auch seine

erste Liebe. Als sein Umfeld

ihm aber immer feindseliger

gegenübertritt und ihn

emotional in die Enge treibt,

sieht Marcos sich gezwungen,

aus seinem erdrückenden

Leben auszubrechen.

w w w . b u c h l a d e n - e r l k o e n i g . d e / s h o p

36 37


Filme

THE GARDEN

Regie: Derek Jarman

DVD, 95 Minuten,

englische OF; dt. UT,

fsk 16, 16,90 €

Derek Jarman arbeitet in

seinem Garten in Dungeness

im englischen Kent.

Um ihn liegt eine karge

Küstenlandschaft, im Hintergrund

ein gewaltiges

Atomkraftwerk. Einstellungen

auf Blumen, Kies,

das Meer, den Himmel.

Es folgen Episoden einer Passionsgeschichte: Ein schwules

Liebespaar (John Mills, Kevin Collins) wird festgenommen,

angeklagt, gedemütigt, gefoltert, gekreuzigt. Dazwischen

christliche Ikonografie: die Zwölf Apostel als alte

Frauen, die am Tisch sitzen und Glasmusik machen; eine

Madonna (Tilda Swinton), die von maskierten Paparazzi

bedrängt wird; Judas, der gehängt und als Werbefigur für

Kreditkarten missbraucht wird; Jesus (Roger Cook), der

den Niedergang der Welt mit ansehen muss. Am Ende erklingt

eine Totenrede auf die verstorbenen Freunde. “The

Garden“ von 1990 ist ein subjektiver, höchst sinnlicher

Strom von Bildern, der kühn die Möglichkeiten des Kinos

austestet. Jarman (1942-1994) verhandelt darin nicht nur

die eigene Sterblichkeit, er klagt auch wütend das repressive

Klima gegen Schwule und Lesben unter der Regierung

Margaret Thatchers in der Hoch-Zeit der Aids-Krise an und

hinterfragt kritisch die Rolle der katholischen Kirche in der

jahrhundertelangen Homosexuellen-Verfolgung.

ACID

Regie: Alexander Gorchilin

DVD, 98 Minuten,

russische OF; dt. UT,

fsk 16, 16,90 €

Sasha ist 20, produziert halbherzig

seine eigene Musik,

hat ansonsten aber keinen

richtigen Plan für sein Leben.

Gerade ist sein Kumpel Vanya

vom Balkon gesprungen.

“Wenn du springen willst,

spring!“, hat Pete zuvor noch zu Vanya gesagt. Nach der

Beerdigung gehen Pete, Sasha und seine Freundin Karina

erst mal in den Club, feiern. Dort lernen sie den Künstler

Vasilisk kennen, der Sashas beschnitten Schwanz fotografieren

will. Bei sich zuhause führt Vasilisk den dreien seine

MESSER IM HERZ

Regie: Yann Gonzalez

DVD, 102 Minuten,

französische OF; dt. UT,

fsk 16, 16,90 €

Paris, Sommer 1979. Filmemacherin

Anne (Vanessa

Paradis) verdient ihr

Geld als Regisseurin und

Produzentin drittklassiger

Schwulenpornos. Als

sie von ihrer Freundin Loïs

(Kate Moran) verlassen

wird, beschließt Anne, die

Geliebte, die zugleich die

Cutterin ihrer Filme ist,

mit einem ambitionierten

Filmprojekt zurückzugewinnen.

Doch eine brutale

Mordserie überschattet

den Dreh: Ein mysteriöser

Killer dezimiert, bewaffnet

mit einem Dildo

mit Schnappklinge, Cast

und Crew. Als die polizeilichen

Ermittlungen nicht

vorankommen, will Anne

dem Mörder selbst eine

Falle stellen. Doch ihr Plan

bringt das verbleibende

Team in größte Gefahr…

Kunst vor: Er löst alte Politiker-Büsten in Säure auf und präsentiert die deformierten Objekte

als neue Skulpturen. Aus Langweile trinkt Pete einen Schluck der Säure und landet im Krankenhaus.

Ein paar Tage später wird er mit einem dicken Pflaster über den Mund entlassen.

Als er wieder zu sprechen beginnt, findet er endlich Worte für das Chaos um sich. Der russischen

Schauspieler Alexander Gorchilin - bekannt aus seiner Zusammenarbeit mit Kirill Serebrennikov

(“Der die Zeichen liest“, 2016; “Leto“, 2018) – hat mit “Acid“ ein abgründiges Porträt

der Jugend im heutigen Russland gedreht. Den jungen Männern in seinem Film scheint

es ökonomisch an nichts zu mangeln, emotional wirken sie jedoch in einer Gesellschaft ohne

ernstzunehmende Identifikationsfiguren vollkommen verwahrlost und orientierungslos.

Filme

MÄNNERFREUNDSCHAFTEN

Regie: Rosa von Praunheim

DVD, 85 Minuten, fsk 12, 18,95 €

Wie schwul war

Goethe? Und wie

sieht es mit seinen

Zeitgenossen

aus? Inspiriert

von Robert

Tobins "Warm

Brothers – Queer

Theory and the

Age of Goethe”

geht Rosa von

Praunheim diesen

und anderen Fragen nach. Queergelesene

Inszenierungen von Briefwechseln,

Lyrik und dramatischen Texten an den Orten

ihres Entstehens werden durch Interviews

mit Literaturwissenschaftler_innen

und Historiker_innen kommentiert. So ist

ein schillernder, abwechslungsreicher Film

entstanden, der Genregrenzen sprengt

und auf unterhaltsame Weise die Homoerotik

und Homosexualität in der Weimarer

Klassik beleuchtet.

JONATHAN AGASSI SAVED MY LIFE

Regie: Tomer Heymann

DVD, 106 Minuten,

englisch/hebräische OF;

dt. UT, fsk 16, 16,90 €

Ein tiefer Einblick in die

Welt schwuler Pornos und

Escorts, und ein aufrichtiges

Porträt eines getriebenen

jungen Mannes. Unter

dem Künstlernamen Jonathan Agassi ist Yonatan aus Tel Aviv der

Star Dutzender schwuler Hardcore-Pornos und hat Fans auf der ganzen Welt. Zwischen den

Drehs tritt er in seinem neuen Zuhause Berlin in Live-Sex-Shows auf und arbeitet als Escort.

Der israelische Regisseur Tomer Heymann hat ihn über einen Zeitraum von acht Jahren mit

der Kamera begleitet, auf Pornosets, zu Familientreffen und zum Hustler-Ball.

MY BIG CRAZY ITALIAN WEDDING

PUOI BACIARE LO SPOSO

Regie: Alessandro Genovesi

DVD, 90 Minuten, italienische OF; dt. SF, dt. UT, fsk 0, 16,95 €

Antonio und sein Freund Paolo sind frisch verlobt, leben in Berlin und

beschließen, gemeinsam in Antonios Heimat zu fahren. Dort wollen

sie seiner religiös eingestellten Familie ihre Beziehung und seine Homosexualität

offenbaren. Nun steht ein kleines, traditionell katholisches

Dorf vor der Aufgabe, zu lernen, dass Liebe keine Grenzen kennt. Mutter

Anna gibt der Verbindung sofort ihren Segen. Und auch Antonios Vater Roberto hat seine

ganze Politik als Bürgermeister auf den Pfeilern von Integration und Gastfreundschaft

aufgebaut – doch lebt er diese Werte auch? Zu allem Übel taucht schließlich Antonios Ex-

Freundin auf. Eine wunderbar skurrile schwule Italo-Komödie gegen die Intoleranz.

38 39

BEFORE STONEWALL

Regie: Greta Schiller & Robert

Rosenberg. DVD, 87 Minuten,

englische OF; dt. UT, fsk 16, 16,90 €

New York, Christopher

Street, in

der Nacht vom

27. auf den 28.

Juni 1969: Eine

Gruppe Homo-

und Transsexueller

widersetzt

sich in der

Bar Stonewall-

Inn entschlossen

der Polizei, die das Lokal eigentlich

räumen will. Ihr Aufstand und die sich

anschließenden tagelangen Unruhen

und Demonstrationen gelten als Urknall

lesbisch-schwulen Selbstbewusstseins

und als Wendepunkt im Kampf

um Anerkennung und Gleichstellung,

an den seitdem jährlich bei den Christopher-Street-Day-Paraden

erinnert

wird. Greta Schiller und Robert Rosenberg

erzählen in ihrem preisgekrönten

Dokumentarfilm aus dem Jahr 1984

vom Leben und Alltag der us-amerikanischen

Schwulen und Lesben vor

diesem Ereignis. Mit seltenem Archivmaterial

aus Filmausschnitten und Fotos,

Interviews mit bekannten Persönlichkeiten

wie dem Beat-Poeten Allen

Ginsberg und der Dichterin und Aktivistin

Audre Lorde, vor allem aber mit

Aussagen von 'ganz normalen' Schwulen

und Lesben aus der breiten Bevölkerung

erzählt der Film die Geschichte

des allmählichen Sichtbarwerdens der

Homosexuellen in der US-Gesellschaft.


NEUE BÜCHER IM HERBST

ALEXANDER CHEE

EDINBURGH

Roman

€ 22,00

ISBN 978-3-86300-284-5-8

ALEXANDER CHEE

WIE MAN EINEN

AUTOBIOGRAFISCHEN

ROMAN SCHREIBT

Essays

€ 20,00

ISBN 978-3-86300-283-1

ODD KLIPPENVÅG

EIN LIEBENSWERTER

MENSCH

Roman

€ 20,00

ISBN 978-3-86300-285-5

JOACHIM BARTHOLOMAE

ASCHENBACHS

VERMÄCHTNIS

Sachbuch

€ 20,00

ISBN 978-3-86300-287-9

SEBASTIAN CASTRO

WINTERPRIDE

Rückkehr nach Gran

Canaria

€ 14,00

ISBN 978-3-86300-286-2

UlRIKE HEIDER

DER SCHWULE UND DER

SPIESSER

Schwule Geschichte

€ 18,00

ISBN 978-3-86300-076-9

www.salzgeber-buchverlage.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine