81_Auktion

kunstauktionshausschlosser

81. Auktion 22./23. November 2019 Kunstauktionshaus Schlosser

Europäische Malerei und

Kunsthandwerk aus

fünf Jahrhunderten

22./23. November 2019


Unser Domizil:

Das barocke

Bibra-Palais

in der Karolinenstraße

11, direkt

unterhalb des

Bamberger Doms

81. Auktion

TEIL 1 Freitag, 22. November 2019, 15 Uhr

GEMÄLDE, GRAPHIK &

PLASTIKKUNSTHANDWERK

TEIL 2 Samstag, 23. November 2019, 11 Uhr

KUNST & ANTIQUITÄTEN

AUSSEREUROPÄISCHE KUNST


2

Bitte beachten Sie,

dass alle Objekte ab einem Limitpreis

von € 2.000 mit der Datenbank des

Art Loss Registers abgeglichen wurden

und dort weder als gestohlen noch als

vermisst regristiert sind.

All lots in this catalogue

with an reserve price of € 2.000

have been searched against the

Art Loss Register‘s database.

Geschäftsführung

und verantwortlich für den Inhalt:

Joseph Schlosser

Öffentlich bestellter und

vereidigter Kunstversteigerer

joseph.schlosser@kunstauktionshaus-schlosser.de

Katalogbearbeitung und Gebote:

Helga Turnwald M.A., Prokuristin

helga.turnwald@kunstauktionshaus-schlosser.de

Katalogbearbeitung „Schmuck/Kunsthandwerk“:

Susanne Weiß M.A.

susanne.weiss@kunstauktionshaus-schlosser.de

Katalogbearbeitung „Design/Jugendstil/Möbel“:

Josepha Kumpe M.A.

josepha.kumpe@kunstauktionshaus-schlosser.de

Kundenkontakte:

Marianne Schlosser

info@kunstauktionshaus-schlosser.de

Vorbesichtigung:

Samstag, 16. November: 12 - 18 Uhr

Sonntag, 17. November: 12 - 18 Uhr

Montag, 18. November: 10 - 18 Uhr

Dienstag, 19. November: 10 - 18 Uhr

Mittwoch, 20. November: 10 - 18 Uhr

Donnerstag, 21. November: 10 - 18 Uhr

sowie nach Absprache

Katalog Inland 15 Euro

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr

Unsere nächsten Auktionstermine:

82. Auktion: 27./28. März 2020

Einlieferungen bis spätestens 7. Februar

83. Auktion: 24./25. Juli 2020

Einlieferungen bis spätestens 5. Juni

84. Auktion: 27./28. November 2020

Einlieferungen bis spätestens 9. Oktober

Kunstauktionshaus Schlosser

GmbH & Co. KG

Karolinenstraße 11

D-96049 Bamberg

Deutschland

Telefon +49 -(0)951- 20850-0

Telefax +49 -(0)951- 20850-50

info@kunstauktionshaus-schlosser.de

www.kunstauktionshaus-schlosser.de

Bankverbindung:

HypoVereinsbank Nürnberg

IBAN DE03 7602 0070 0009 2530 33

BIC (SWIFT): HYVEDEMM460


3 VERSTEIGERUNGSORDNUNG

81. AUKTION

Bitte beachten Sie:

Gebote müssen bis spätestens

24 Stunden vor der Auktion

vorliegen!

T E I L 1 Freitag, 22. November 2019, 15 Uhr

Unverbindliche Uhrzeit

Warengruppe ...........................................................................................................................................Katalognummern

15.00 - 17.15 UHR Gemälde • AquArelle • ZeichnunGen ...................................................1 - 279

17.15 - 18.00 UHR GrAphik • Bücher ............................................................................................... 291 - 393

Pause

18.15 - 20.30 UHR plAstik • kunsthAndwerk ......................................................................... 401 - 610

20.30 - 20.50 UHR METALLE ..................................................................................................................... 621 - 669

T E I L 2 Samstag, 23 November 2019, 11 Uhr

Unverbindliche Uhrzeit

Warengruppe ...........................................................................................................................................Katalognummern

11.00 - 11.15 UHR porZellAn ............................................................................................................... 701 - 756

11.15 - 12.20 UHR FAyence • kerAmik ............................................................................................ 761 - 897

12.20 - 12.30 UHR GLAS .............................................................................................................................. 901 - 928

12.30 - 12.55 UHR schmuck • miniAturen • VitrinenoBjekte • dosen ................. 931 - 980

12.55 - 13.40 UHR SILBER & VERSILBERTES ................................................................................... 991 - 1070

Pause

14.00 - 15.15 UHR JUGENDSTIL, STUDIOGLAS, ANGEWANDTE KUNST & DESIGN ............... 1081 - 1217

15.15 - 17.00 UHR möBel • einrichtunGen • uhren ....................................................... 1221 - 1423

17.00 - 17.50 UHR ASIATIKA & AUSSEREUROPÄISCHE KUNST ........................................... 1431 - 1613


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

4

2

1

1

2

NIEDERLÄNDISCHER MEISTER DES FRÜHEN

17. JAHRHUNDERTS

Ecce homo

Kreis des Ambrosius Francken. Nach einem Stich von Hendrick Goltzius:

vielfigurige Szenerie der Schaustellung Christi vor dem Volk, im Hintergrund

Stadtansicht. Öl/Holz, parkettiert. 103,5 x 73 cm.

12.000.- €

1

PENDANTS MIT AUFER-

STEHUNG CHRISTI UND

PFINGSTWUNDER

Kreis des Christoph Schwarz zu München

Der Auferstandene über seinem Grab in Wolkengloriole

mit erschrockenen Grabwächtern

sowie Maria im Kreise der Apostel während die

Feuerzungen des Heiligen Geists auf sie herabschweben.

Öl/Lindenholztafeln, parkettiert,

rundbogenförmig abgeschlossen. 84 x 51 cm

bzw. 83 x 48 cm. - 1977 restauriert.

2.800.- €


5 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

3

3

BEWEINUNG CHRISTI

Flämischer Meister des 16. Jahrhunderts

Der am Boden auf einem weißen Leinen liegende

tote Gottessohn wird von seiner Mutter

Maria, Johannes, Maria Magdalena, Maria

Kleophae und Salome betrauert. Öl/Holz, parkettiert.

40 x 54,5 cm.

3.500.- €

4

FLÜGEL EINES KLEINEN

HAUSALTARS

Um 1600

In ornamental gepunzter Rahmung Darstellung

eines Heiligen (Dionysius von Paris ?), seinen

Kopf in der linken und den Märtyrerpalmzweig

in der rechten Hand haltend. Öl und Goldgrund/Holz.

31,5 x 11 cm. - Altersschäden,

rechte untere Ecke ausgebrochen, zwei gekittete

Risse.

950.- €

4

5

VERONESE, PAOLO (EIGTL. PAOLO CALIARI) -

Nachfolge des Jupiter schleudert seine Blitze gegen die Laster

Wohl 17. Jh. Öl/Lwd., oval. 52,5 x 33 cm. - Rahmen etwas beschädigt. - Entwurf nach der im Louvre

aufbewahrten großformatigen Komposition (560 x 330 cm), die ursprünglich Teil der Decke für

den Sala del Senato im Dogenpalast von Venedig war, von der Republik Venedig in Auftrag gegeben

und 1554/55 gemalt wurde. 1787 wurde die Leinwand von der napoleonischen Armee entfernt, um

sie im Louvre unterzubringen. Zuschreibung an Paolo Veronese im Werkverzeichnis durch Terisio

Pignatti: Veronese l‘Opera completa, Venedig 1976, Bd. 1, p.108, Nr. 25, dort: „un fine modeletto

si trova in collezione privata francese“; abgebildet in Bd. 2, fig. 36.

6.000.- €

5


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

6

6

6

TITO, SANTI DI (ATTRIB.)

Madonna mit Kind und Johannesknaben

(Florenz 1536-1603 ebd.) Auf dem Boden sitzend Maria zwischen dem Jesusknaben mit großer

Weltkugel und Johannes mit einem dünnen Kreuzesstab, im Hintergrund Blick in eine weite, hügelige

Landschaft. Öl/Pappelholz. 64,5 x 47 cm; in Tabernakelrahmen mit kleineren Bestoßungen.

- Dr. Hermann Voss hält das Tafelbild in seinem Gutachten aus dem Jahr 1946 für ein Frühwerk des

Florentiner Spätrenaissance-Malers Santi di Tito unter dem starken Einfluss des Angelo Bronzino.

Dabei Schriftverkehr der Kunsthandlung Julius Böhler, München, mit dem Käufer vom 22.08.1946.

14.000.- €


7 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

7

7

SPRANGER, BARTHOLOMEUS (ATTRIB.)

Die Heilige Familie

(Antwerpen 1546-1611 Prag) Öl/Kupfer. 14 x 11,5 cm.

5000.- €


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

8

9

9

MARIAE VERKÜNDIGUNG

Oberitalien, Veroneser Meister, um 1600

In einem Interieur mit Säule und Draperie Maria

beim Lesen an einem Betpult, von rechts

schwebt der Verkündigungsengel mit einem

Lilienzweig auf einer Wolke herbei, über der

Szene fliegende Putten und Puttenköpfe mit

Taube. Öl auf poliertem Schiefer. 31,5 x 37 cm.

7.500.- €

8

JESUS PREDIGT AM SEE GE-

NEZARETH

Rom, Kreis des Andrea Sacci - frühes 17. Jh.

Rötelzeichnung/Papier. 59 x 44,7 cm; unter

Glas ger. - Starke Altersschäden, Rissen, obere

rechte Ecke fehlt, Mittelteil ergänzt.

600.- €

10

GROSSES JAGDSTILLLEBEN

Flämischer Meister des 17. Jahrhunderts

Hund und Katzen streiten um einen Korb mit

erlegten Wildvögeln. Öl/Lwd. 87,5 x 121 cm. -

Leinwand mit reparierten Stellen.

2.600.- €

10

8


9 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

11

11

S TALB E M T ,

A D R I A E N

VAN

Flusslandschaft mit

bewaldetem Ufer

und Figuren

(Antwerpen 1580-

1662 ebd.) Am Ufer

Familie bei der Rast,

Entenjäger und Hirte

mit seinen Tieren

an der Tränke, im

Hintergrund Silhouette

eines Dorfes. Öl/

Lwd. 74 x 100 cm. -

Gutachten Dr. Klaus

Ertz liegt vor. - Flickstelle.

14.000.- €

12

12

F RAN C K E N ,

FRANS - UM-

KREIS

Anbetung des Jesuskindes

durch die

Heiligen Drei Könige

(Antwerpen 1581-

1642 ebd.) Die Könige

mit Prunkgefäßen

und großem Gefolge,

links im Hintergrund

blickt der heilige Joseph

auf das Geschehen.

Öl/Holz. 94 x

120 cm. - Lit. Thieme/Becker

12.

38.000.- €


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

10

13

VAROTARI, ALESSANDRO,

GEN. IL PADOVANINO

Venus und Amor

(Padua 1588-1648 Venedig) Am Ufer eines

Flusses mit Blick in eine weite Hügellandschaft

auf einem Felsen unter einem Baum sitzend

und sich liebkosend. Öl/Lwd. 88 x 64 cm. - Lit.

Thieme/Becker 34. Gutachten von Prof. Giancarlo

Sestieri, Rom 2017, liegt vor.

4.500.- €

14

13

14

BOLOGNESER SCHULE DES

17./18. JAHRHUNDERTS

Die Apotheose des heiligen Chrysogonus von

Aquileia

Wiederholung der Komposition von Giovanni

Francesco Barbieri zum Deckengemälde „San

Crisogono in Gloria“ in der Basilica di San Crisogono

in Trastevere (Rom) von Guercino, heute

befindlich im Lancaster House in London.

Öl/Lwd. 56 x 34 cm. Gutachten und Didier

Bodart liegt vor.

5.000.- €


11 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

15

SAVERY, JA-

KOB D.J.

Paradieslandschaft

mit Einzug der Tiere

in die Arche Noah

(Amsterdam 1592-

1651 ebd.) Flusslandschaft

mit Pferd,

Stachelschwein, Löwen,

Kühen, Schafen,

Wasservögeln sowie

Papagei am Flussufer,

in der Ferne der beginnende

Einzug in

die Arche. Öl/Lwd.

91 x 117 cm. - Expertise

Dr. Klaus Ertz

aus dem Jahr 2019.

18.000.- €

15

16

C HRISTUS

VOR PILATUS

Deutschland, 17. Jh.

Öl/Nadelholz. 150 x

87 cm; unger. - Altersschäden,

vertikale

Schwundrisse, Platte

leicht konvex.

700.- €

17

VEN E Z IAN I -

SCHER MEIS-

TER DES 18.

JAHRHUN -

DERTS

Salomon empfängt

die Königin von

Saba

Gaspare Diziani (?)

Vielfigurige Darstellung

im Thronsaal

mit der Königin von

Saba, vor Salomon

kniend. Öl/Lwd.,

doubl. 107 x 165 cm.

- Altersschäden.

4.500.- €

17


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

12

18

18

DIE HEILIGE FAMILIE

Flämischer Meister des 18./19. Jahrhunderts

In einem Interieur mit einem Fensterdurchblick in eine weite Landschaft.

Öl/Holz. 44,5 x 35 cm; im Florentiner Rahmen.

1.500.- €

19

BALEN, HENDRICK VAN D.Ä.

Lasset die Kindlein zu mir kommen

(Antwerpen 1575-1632 ebd.) Vielfigurige Szenerie

der Kindersegnung Christi in einem Palastinterieur.

Öl/Holz. 74 x 104 cm. - Holzplatte

mit Verstärkungen. - Lit. Thieme/Becker 2,

Saur AKL 6.

8.000.- €

19

20

20

VANITAS-STILLLEBEN MIT

TOTENSCHÄDELN UND BLU-

MEN

Flämischer Meister des 17. Jahrhunderts

Öl/Lwd., doubl. 52 x 75 cm.

4.000.- €


13 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

21 22

23

21

DIE HEILIGE FAMILIE BEI

DER RAST AUF DER FLUCHT

NACH ÄGYPTEN

Römischer Meister aus dem Kreis des Paul

Bril

Im Hintergrund weiter Einblick auf eine von

Hügeln und Architektur gesäumte Flusslandschaft.

Öl/Kupfer. 32 x 48 cm.

6.000.- €

22

STILLLEBEN MIT SCHINKEN,

BROT UND FRÜCHTEN

Flämischer Meister der 2. H. d. 17. Jahrhunderts

Öl/Lwd. 41 x 55,5 cm.

3.000.- €

23

COSSIERS, JAN

Junger Mann mit Tabakpfeife

(Antwerpen 1600-1671 ebd.) Öl/Holz, parkettiert.

64,5 x 48,3 cm. - Lit. Thieme/Becker 7.

W. Bernt: Die Niederländischen Maler d. 17.

Jh. Mit Gutachten Dr. Klaus Ertz aus dem Jahr

2019.

6.000.- €


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

14

24

24

VLIEGER, SIMON JACOBSZ

DE (ATTRIB.)

Segelschiffe in stürmischer See

(Rotterdam 1601-1653 Weesp) Öl/Lwd., doubl.

80 x 116 cm.

3.000.- €

27

25

BROUWER, ADRIAEN - KOPIE

DES 18. JH.

Der Dorfchirurg (Das Gefühl)

Öl/Lwd./Holz. 23 x 18,7 cm. - Das ähnlich große,

um 1635 entstandene Original befindet sich

in der Alten Pinakothek in München, eine weitere

Version in der Salzburger Residenzgalerie.

500.- €

26

REMBRANDT, HARMENSZ

VAN RIJN

Schule des Bildnis einer alten Frau in der Bibel

lesend

(Leiden 1606-1669 Amsterdam) 17. Jh. Öl/

Lwd. 94 x 82 cm.

9.000.- €

27

SALVI, GIOVANNI BATTISTA

(GEN. IL SASSOFERRATO) -

NACHFOLGER

Madonna mit Kind

Römische Schule des 17. Jahrhunderts

Öl/Lwd. 87 x 72 cm; ungerahmt.

4.000.- €

26


15 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

28

28

BALESTRA, ANTONIO - UMREIS DES

BACCHANTENFAMILIE

(Verona 1660-1740 ebd.) Zwei Knaben schauen gebannt auf eine Weintrauben

haltende Nymphe, während ein nach vorne gebeugter Faun aus

einem Ziegenschlauch Rotwein in einen Krug füllt. Öl/Lwd., wohl doubl.,

mit Karton hinterlegt. 111 x 165 cm. - In schönem, vergoldetem,

klassizistischem Schnitzrahmen.

3.800.- €

30

entfällt

29

TENIERS, DAVID D.J. - NACH-

FOLGE ODER ZUGESCHRIE-

BEN

Bildnis eines Bauern

(Antwerpen 1610-1690 Brüssel) Öl/Holz.

Links monogrammiert „DT“. 12,5 x 10,6 cm. -

Leichte Kratzspuren.

350.- €

29


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

16

31

31

BILDNISPENDANTS MAXIMILIAN GRAF VON PORTIA MIT SEINER GEMAHLIN MAGDALENA

MARIA FREIIN VON SPIRINTH

Bayerischer Hofmaler des 17. Jahrhunderts

Im Halbportrait als Gegenstücke einander zugewandt gearbeitet; Maximilian mit Inschrift am oberen Rand und Wappen der Familie Porcia „MA-

XIMILIANVS COMES DE PORTIA ET BRVGNARA SEREN ELECTRICIS BAVARIAE SVPREMVS AVLAE PRAEELECTVS“, sein Frau mit

Inschrift am oberen Rand sowie mit Allianzwappen der Familien Porcia und Spiering „MAGDALENA MARIA COMITISSA DI PORTIA & NATA

BARONISSA DE SPIRINK MAXIMILIANI PORTIA COMITIS III CONIVNX“. Öl/Lwd., doubl. Je 76 x 56 cm.

14.500.- €

32 33

32

AMIGONI, JACOPO

(ATTRIB.)

Bildnis eines vornehmen Mannes

mit Brief

(Neapel 1682-1752 Madrid) Öl/

Lwd., doubl. 100 x 81 cm. - Lit.

Thieme/Becker 1, Saur AKL 3.

1.500.- €

33

MAES, NICOLAES -

KREIS DES

Bildnis eines jungen Mädchens

(Dordrecht 1632 - vor 1693 Amsterdam)

Öl/Holz. 20,2 x 16 cm.

3.000.- €


17 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

34

34

KÜSTENLANDSCHAFT MIT BOOTEN

UND FIGUREN

Römische Schule des 17. Jahrhunderts

Geschäftiges Treiben am Ufer einer Felsenküste mit Architektur.

Öl/Lwd., doubl. 123 x 170 cm.

8.000.- €

35

CHRISTUS FÄLLT UNTER DEM

KREUZ

Flämische Schule des 17. Jh.

Vielfiguriger Zug auf der Via Dolorosa zum Berg Golgota

unter sich verdunkeltem Himmel. Öl/Holz. 55 x 74 cm.

1.000.- €

35

36

36

BACCHUS UND ARIADNE

Flämischer Meister des 17. Jahrhunderts

Kleines Festgelage auf einer durch Felsen geschützten Anhöhe mit weitem

Blick auf eine bewaldete Hügellandschaft. Öl/Eichenholztafel. Monogrammiert

„CH“(?). 76 x 107 cm.

5.000.- €

37

BERCHEM, NICOLAES - ATTRIB.

Reiter mit vor einer Hütte sitzendem Bauern

(Haarlem 1620-1683 Amsterdam) Tuschpinselzeichnung, laviert. Links

unten bez. „Berghem pinx.“ sowie unleserlich bez. Ca. 15,5 x 18 cm; in

Passepartout und unter Glas ger. - Lit. Thieme/Becker 3, Saur AKL 9.

Vermutlich Kompositionsskizze für ein Ölbild das sich im Musée des Beaux

Arts in Nimes findet. Erworben 1971 bei Dr. Tenner, Heidelberg.

800.- €


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

18

38 39

40

MONOGRAMMIST „AH“

Anbetung des Jesuskindes durch die Hirten

Wohl niederländischer Meister des 17. Jahrhunderts. Personen im starken

Hell-Dunkel-Kontrast, eine Bäuerin bringt ein Ei als Symbol neuen

Lebens zum Geschenk. Öl/Lwd., doubl. Rechts unten monogrammiert.

86 x 120 cm.

1.800.- €

38

L ANDSCHAFT MIT HIRTIN UND IHREN WEI-

DETIEREN AUF EINEM FELDWEG

Niederlande, 2. H. 17. Jh.

Im Hintergrund Blick in eine weite, sanft hügelige Landschaft mit Burgruine.

Öl/Lwd., doubl. 69 x 53 cm.

800.- €

39

L ANDSCHAFT MIT ZU EINER BURG FAHREN-

DEN HÄNDLERN

Niederlande, 17. Jh.

Öl/Lwd., doubl. 61,5 x 80 cm.

3.500.- €

41

Kleopatra mit der Schlange

ITALIENISCHER MEISTER DES 17. JAHRHUN-

DERTS

Darstellung des Augenblicks, in dem sich die ägyptische Königin die Giftnatter

an die Brust setzt. Öl/Lwd., doubl. 64 x 49 cm.

2.000.- €

40 41


19 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

42

42

BASCHENIS, EVARISTO (AT-

TRIB.)

Stillleben mit Kabinett und Papagei

(Bergamo 1617-1677 ebd.) Palastähnliches

Interieur mit der Ausstattung einer Kunstkammer.

Öl/Lwd., doubl. 130 x 163 cm; unger.

3.500.- €

43 44

43

CORDUA, JOANNES DE

In der Werkstatt eines Kesselmachers

(Brüssel 1630-1702) Der Kupferschmied an seiner Werkbank umgeben

von Kupfergefäßen während eine Frau eine Pfanne zur Reparatur bringt.

Öl/Lwd. Rechts unten sign. 97 x 80 cm.

2.500.- €

44

LUDWIG XIV., KÖNIG VON FRANKREICH

Wohl französischer Hofmaler, um 1700

Halbfigur des Sonnenkönigs vor neutralem Hintergrund, rechts oben das

Wappen der Bourbonen. Öl/Lwd., doubl. 100 x 80 cm.

3.400.- €


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

20

45

45

PAAR PRUNKVOLLE

BLUM E N STILLLE-

BEN

Römische Schule des 17. Jahrhunderts

In vergoldeter Bronzevase üppig

arrangierte Sträuße aus Rosen,

Nelken, Tulpen, Narzissen, Hyazinthen

und vielen weiteren

Blumen. Öl/Lwd. 70 x 92 cm.

- In opulenten, ebonisierten

und teils vergoldeten Salvatore-

Rosa-Rahmen der Zeit mit geringfügigen

Altersspuren. Maße

inkl. Rahmen 113 x 135 cm.

- Provenienz: Schloss Ramholz.

16.000.- €

45


21 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

46

PARROCEL, JOSEPH (ATTRIB.)

Bataillenszene

(Brignoles 1646-1704 Paris) Öl/Lwd. Rücks. von alter Hand bezeichnet.

49 x 73,5 cm. - Altersspuren, Krakeluren.

2.800.- €

47

SÜDLICHE L ANDSCHAFT MIT BERGDORF,

BURG, WASSERFALL UND FIGUREN

Römische Schule, 1. H. 18. Jh.

Öl/Lwd., doubliert. 65 x 86,5 cm.

2.000.- €

46 47

48

BELLUCCI,

ANTONIO

Salome mit dem

Haupt Johannes des

Täufers

(Pieve di Soligo

1654-1726 ebd.) Im

Vordergrund wird Salome

das Haupt des

Johannes auf einer

Schale präsentiert,

rechts im Hintergrund

sieht man das

Gastmahl des Herodes.

Öl/Lwd., doubl.

84 x 98 cm. - Lit.

Thieme/Becker 3,

Saur AKL 8. Gutachten

Dario Succi, Gorizia.

Bellucci gilt als

ein bedeutender Vertreter

der venezianischen

Schule und war

als Hofmaler neben

Düsseldorf und Wien

unter anderem in

Schloss Weißenstein

in Pommersfelden für

Fürstbischof Lothar

Franz von Schönborn

tätig.

12.000.- €

48


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

22

49 51

49

TREVISANI, FRANCESCO (ATTRIB.)

Allegorie der Caritas

(Capodistria 1656-1746 Rom) Mutter mit drei Kindern vor angedeuteter

Architektur. Öl/Lwd. 90 x 71 cm.

3.200.- €

51

CALZ A, ANTONIO - ATTRIBUIERT

Reiterschlacht

(Verona 1658-1725 ebd.) Vielfiguriges Schlachtengetümmel in ovalem

Bildausschnitt. Öl/Lwd. 63,5 x 75,5 cm.

2.000.- €

50

S OLIM E N A ,

F RAN CESCO

(ATTRIB.)

Landschaft mit

Flussgott am Ufer

eines Gewässers

(Canale di Serino

1657-1747 Barra)

Ölskizze/Lwd., doubl.

35 x 61 cm; unger.

2.000.- €

50


23 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

52 53

54

52

GROSSES DAMENBILDNIS

Italien, 17./18. Jh.

Öl/Lwd. 168 x 118 cm.

2.500.- €

53

STUVEN, ERNST

Stillleben mit Früchten auf einem Silbertablett

(Hamburg 1660-1712 Rotterdam) Öl/Lwd. Rechts unten bez. „E. Stuven“.

49,5 x 41 cm.

2.000.- €

54

STILLLEBEN MIT FRÜCHTEN UND VOGEL-

NEST AUF EINEM WALDBODEN

Niederländische Schule, um 1800

Öl/Lwd., doubl. 29 x 26 cm. - Krakeluren, Altersspuren.

1.200.- €


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

24

55 58

55

PERUZZINI, ANTONIO

FRANCESCO (ATTRIB.)

Landschaft mit drei Einsiedlermönchen

(Ancona 1643o.46-1724 Mailand) Öl/Lwd.

40,5 x 52,5 cm. - Eine Flickstelle. - Lit. Thieme/Becker

26.

3.000.- €

56

NETSCHER, CONSTANTIJN

(ATTRIB.)

Bildnis eines Herren im eleganten Morgenrock

(Den Haag 1668-1723 ebd.) Öl/Lwd., doubl.

43 x 34 cm. - Lit. Thieme/Becker 25.

3.000.- €

57

BILDNIS EINER ERZHERZO -

GIN

Portraitmaler des frühen 18. Jahrhunderts

Öl/Lwd. 44 x 36 cm. - Starke Altersschäden mit

Farbverlusten.

750.- €

58

BILDNIS EINER ERZHERZO -

GIN VON ÖSTERREICH

Portraitmaler des frühen 18. Jahrhunderts

Öl/Lwd. 44 x 36 cm. - Starke Altersspuren.

750.- €

56

59

BILDNIS EINES ADELIGEN IN

RÜSTUNG

Portraitmaler des frühen 18. Jahrhunderts

Öl/Lwd. Auf dem Keilrahmen vermerkt „Herzog

von Jülich-Cleve-Berg, Mark u. Ravensburg“.

44 x 35,5 cm. - Altersspuren.

750.- €


25 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

60

S CHLÜSSELÜB ERG A B E

CHRISTI AN DEN APOSTEL

PETRUS

Venezianische Schule des 18. Jahrhunderts

Öl/Lwd. 84 x 45,5 cm. - Annähernd gleich

große, fast identische Kopie nach dem Gemälde

von Giovanni Pittoni im Musée du Louvre,

Paris.

2.000.- €

61

FRANZÖSISCHER PORTRAIT-

MALER DES 18. JAHRHUN-

DERTS

Bildnis eines jungen Edelmannes

Öl/Lwd. Verso bez. „Aetatis suae 45 ans / Belannoy

fecit 1723“. 79 x 63; in schönem, vergoldetem

Rahmen der Zeit.

4.500.- €

62

BILDNIS EINER VORNEHMEN

DAME ALS ALLEGORIE DER

FLORA

Wohl Neapel, 18. Jh.

Blütenbekränzte junge Frau in Parklandschaft

neben einem Blumenkorb stehend. Öl/Lwd.,

doubl. 75 x 61 cm.

2.800.- €

60

63

OVALES BILDNIS EINE JUNGEN EDELMANNS IN RÜSTUNG

Deutscher Maler, 18. Jh.

Öl/Lwd. rücks. roter Stempel „Kunstsammlung Graf von Thun und Hohenstein“. 78 x 63 cm.

2.400.- €

62

63

61


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

26

66

64

64

ENGLISCHE SCHULE DES 18.

JH.

Portrait der Mlle Marjorée Champain

Öl/Lwd. Verso altes handschriftl. Etikett auf

Schwedisch „... sannolikt utförd av Jean-Baptiste

Chardin“ (... wohl unter Leitung von...). 76 x

63,5 cm. - Flickstellen.

2.000.- €

65

FÜNF MINIATUREN MIT MO-

TIVEN AUS DEM STUDEN-

TENLEBEN

18. Jh.

Ein Interieur mit „Studenten Meubeln“, vier

Szenen mit Straßenaufmärschen, eine u.a. betitelt

„So vertreibt man die Studenten Zeit in

lauter Lust u. Fröligkeit“. Gouache/Papier. Ca.

9,5 x 15 cm; unter Glas ger.

2.000.- €

67

66

OVALES BILDNIS VON

CHARLES DE BOURBON-

MONTPENSIER

Französischer Portraitmaler des 17. od. 18.

Jahrhunderts

Öl/Lwd. Verso auf dem Keilrahmen bez. „Le

Conétable De Bourbon“. 19,5 x 13,5 cm. -

Charles III., Herzog von Bourbon-Montpensier

(1490-1527) war ein französischer Politiker

sowie erfolgreicher Heerführer und wurde der

Connétable von Bourbon genannt.

800.- €

67

SECHS KLEINE MÄNNER-

BILDNISSE

17./18. Jh.

Öl/Lwd. Unterschiedliche Formate H. 16,5 bis

21,5 cm, B. 15 bis 17,5 cm. - Teils deutliche

Altersschäden.

2.200.- €

68

BILDNIS EINES BÄRTIGEN

MANNES IM FELLGEWAND

(JOHANNES DER TÄUFER)

Flämische Schule, 18. Jh.

Öl/Lwd., doubl. 46 x 39 cm.

1.200.- €

69

KOPF EINES JUNGEN MÄD-

CHENS

18. Jh.

Pastell. 33,5 x 27 cm; unter Glas ger.

400.- €

70

SCHMIDT, FRANZ MICHAEL

Buntes Markttreiben vor den Toren einer

Stadt

(Künstler d. 18. Jh., jüngerer Bruder des Martin

Johann, dem sog. „Kremser Schmidt“) Öl/Lwd.

Links unten auf dem Fass sign. „Schmidt / F:

aug. / vindi“. 62 x 102 cm.

7.000.- €

71

VANITAS-STILLLEBEN

Italien, 18. Jh.

Arrangement mit lorbeerbekränztem Totenschädel,

Violine und Bogen, Bibel, Notenblatt,

Sanduhr sowie Kerzenleuchter. Öl/Lwd., doubl.

34,5 x 42 cm.

2.000.- €

65


27 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

71

68

70


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

28

72 72

72

JUNCKER, JUSTUS (ATTRIB.)

Pendants Küchenmägde bei der Arbeit

(Mainz 1703-1767 Frankfurt am Main) Öl/

Holz. Je 41 x 29,5 cm. - Vergoldung eines Rahmens

leicht bestoßen. - Lit. Thieme/Becker 19.

4.000.- €

73

DIETZSCH, JOHANN CHRIS-

TOPH (ATTRIB.)

Flusslandschaft mit Schäfern und Ruinen

(Nürnberg 1710-1769 ebd.) Gouache. Verso

handschriftlich Zuweisung an den Künstler und

Stempel des Vorbesitzers Kommerzienrat Carl

Göbel, Nürnberg. Sichtmaß 10,8 x 15,5 cm; in

Passepartout und unter Glas ger.

1.500.- €

74

ANDACHTSBILD MARIA UN-

TER BALDACHIN

18. Jh.

Öl/Lwd., doubl. 28,5 x 20 cm; unger. - Starke

Altersschäden.

200.- €

75

75

SUPRAPORTE MIT PASTORA-

LE

Kreis des Ferdinand Kobell, 18. Jh.

Hirten mit ihren am Ufer eines Flusses weidenden

Tieren in idyllischer Landschaft mit Ruine.

Öl/Lwd., doubl. 61 x 130 cm.

2.400.- €

76

DIETRICH, CHRISTIAN WIL-

HELM ERNST, GEN. DIETRI-

CY (ATTRIB.)

Landschaft mit Wildbach und Burgruine

(Weimar 1712-1774 Dresden) Öl/Holz. 62,5 x

57 cm. - Runzelbildung. - Lit. Thieme/Becker

9.

1.500.- €

77

DIETRICH, CHRISTIAN WIL-

HELM ERNST - GEN. DIETRI-

CY (ATTRIB.)

Die Heilige Familie auf der Flucht nach

Ägypten

(Weimar 1712-1774 Dresden) Am Ufer eines

Flusses im Licht des von Wolken verschleierten

Mondes. Öl/Holz. 26,3 x 32,3 cm. - Lit. Thieme/Becker

9.

1.500.- €

73


29 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

76

78

78

DIETRICH, CHRISTIAN WIL-

HELM ERNST - GEN. DIETRI-

CY (ATTRIB.)

Die Verspottung Christi

(Weimar 1712-1774 Dresden) Nur durch Kerzenlicht

beleuchteter Gewölbekeller mit einer

Vielzahl an bäuerlich gekleideten Folterknechten

um den gequälten Jesus. Öl/Kupfer. 38,3 x

28,2 cm. - Lit. Thieme/Becker 9.

3.500.- €

77

79

ANTROPOW, ALEXEI PETRO-

WITSCH (ATTRIB.)

Bildnis eines Offiziers

(Sankt Petersburg 1716-1795 ebd.) Öl/Lwd.,

randdoubl. Verso auf dem Keilrahmen in kyrillischer

Schrift bez. 47,5 x 35,8 cm; unger. - Altersschäden,

Randmängel, Krakeluren.

200.- €


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

30

80 80

80

BEMMEL, JOHANN CHRIS-

TOPH VON

Pendants mit Booten vor einer felsigen Bucht

(Nürnberg 1717-1788 Bamberg) Eine Landschaft

mit bewölktem Himmel, die andere im

Licht des Vollmonds. Öl/Kupfer. Eines links

unten sign. Ca. 32 x 42 cm. - Lit. Thieme/Becker.

5.000.- €

81

SCHMIDT, MARTIN JOHANN

(GEN. KREMSER SCHMIDT) -

UMKREIS

Kopf eines bärtigen Alten

(Grafenwörth 1718-1801 Stein an der Donau)

Öl/Lwd. 37,3 x 31,6 cm. - Flickstelle.

1.000.- €

82

SEEKATZ, JOHANN CONRAD

- UMKREIS DES

Kesselmacher bei der Arbeit vor dem Haus

(Grünstadt 1719-1768 Darmstadt) Öl/Lwd.

23,5 x 30 cm. - Lit. Thieme/Becker 30.

350.- €

83

GÜTE, FRIEDRICH WILHELM

(ATTRIB.)

Bildnis des Orgelbauers Christian Klausing

(Deutschland, um 1720-1778) Öl/Lwd. Rechts

sign. und dat. „Gühte fec. 1739“, verso identisch

sign. und dat., links oben Namenszug des

Dargestellten. 83,5 x 63 cm. - Altersspuren.

2.000.- €

83

81


31 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

84 86

84

SELBSTBILDNIS EINES MALERS VOR DER

STAFFELEI

18. Jh.

Mit Palette und Pinsel in der Hand, auf sein Gemälde einer Madonna mit

Kind weisend. Öl/Lwd., doubl. 73,5 x 61,5 cm. - Alterspuren, Kratzspuren

links.

2.500.- €

85

PENDANTS MIT PASTORALEN

Deutscher Frühromantiker des 18. Jahrhunderts

Idyllische Hügellandschaften mit Ruinen, im Tal Hirtenfamilien mit ihren

Weidetieren. Öl/Eichenholz. 51 x 68 cm.

3.000.- €

85

86

L AUTTER, E. R. (ATTRIB.)

Küchenstillleben mit Kupfer-, Messing- und Keramikgefäßen

(Österreichischer Maler des 18. Jh.) Öl/Holz. Auf Messingschild bezeichnet

„Lauterer“. 18 x 13,2 cm. - Lit. Thieme/Becker 22. Lautter war ein

österreichischer Stilllebenmaler aus Wien oder Tirol, der in Art des Sebastian

Stoskopf sorgfältig arrangierte Küchenstillleben schuf. Seine Werke

sind selten, sowohl das Kunsthistorische Museum in Wien wie auch die

Sammlung der Bamberger Residenz besitzen einige seiner Arbeiten.

1.000.- €

85


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

32

87 87

87

L AUTTER, E. R.

Paar Küchenstillleben mit Gefäßen und Gemüse

(Österreichischer Maler des 18. Jh.) Öl/Holz. Links bzw. rechts unten

sign. 31,7 x 34 cm. - Randmängel, kleinere Bestoßungen. - Lit. Thieme/

Becker 22. Lautter war ein österreichischer Stilllebenmaler aus Wien oder

Tirol, der in Art des Sebastian Stoskopf sorgfältig arrangierte Küchenstillleben

schuf. Seine Werke sind selten, sowohl das Kunsthistorische Museum

in Wien wie auch die Sammlung der Bamberger Residenz besitzen

einige seiner Arbeiten.

3.000.- €

88

BILDNIS DER ELISABETH FRIEDERIKE SO -

PHIE VON BRANDENBURG -BAYREUTH

Deutscher Portraitmaler des 18. Jahrhunderts

Öl/Lwd., doubl. 54 x 43,5 cm. - Altersspuren, Krakeluren. - Prinzessin

Elisabeth Friederike Sophie von Brandenburg-Bayreuth (Bayreuth 1732-

1780 ebd.) war das einzige Kind von Prinzessin Friederike Sophie Wilhelmine

von Preußen und Markgraf Friedrich von Brandenburg-Bayreuth

und galt als eine der schönsten Prinzessinnen der Zeit.

1.800.- €

89

MARCKSCHEFFEL, JOHANN FERDINAND (AT-

TRIB.)

Bildnis eines Kindes mit Jagdhund und Säbel

(Erwähnt 1750 in Rötha bei Leipzig) Vor Landschaftshintergrund mit

weitem Blick in die Ferne. Öl/Lwd., doubl. 71,5 x 59,5 cm.

2.800.- €

88

89


33 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

90

92

91

90

MARIA MIT KIND

Italien, 18. Jh.

Öl/Holz mit Diagonalriegel. 53 x 44 cm.

1.800.- €

91

ROBERT, HUBERT - UMKREIS

DES

Idyllische Landschaft mit Wasserfall und

Athene-Denkmal

(Paris 1733-1808 ebd.) Mit zahlreicher Personenstaffage.

Öl/Lwd., doubl. 48,5 x 66 cm.

2.500.- €

92

TREU, CHRISTOPH

Der heilige Hieronymus als Eremit

(Bamberg 1739-1799 ebd.) Der Heilige in der

Grotte vor einem Kruzifix und Totenschädel

betend, im Vordergrund Weidenkorb mit Bamberger

Rettichen. Öl/Eichentafel. Links unten

sign. 22,5 x 17 cm. - Im zeitgenössischen Rahmen.-

Lit. Thieme/Becker 33.

1.500.- €

93

93

entfällt


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

34

94

95

98

96


35 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

94

FAMILIENBILD MIT DREI KINDERN

Österreich, 18. Jh.

Zwei Mädchen, eines mit Blumenkorb, das andere mit Hasen auf dem

Schoß, und ein Knabe in Landschaft sitzend, als Begleitung ein Jagdhund.

Öl/Lwd., doubl. 150 x 126 cm.

4.500.- €

95

BILDNIS EINER VORNEHMEN DAME

England, 2. H. 18. Jh.

Öl/Lwd., doubl. 76 x 63,5 cm.

3.000.- €

96

SITZENDE FÜRSTIN IN EINEM PALAST

2. H. 18. Jh.

Öl/Lwd. 50,5 x 39 cm. - Eine Flickstelle. - Vielleicht Königin Elisabeth

Christine von Preußen.

1.800.- €

99

97

HEILIGER BISCHOF AUF EINEM FLÜGEL EI-

NES HAUSALTARS

Wohl Griechenland, um 1800

Tempera/Holz. 27 x 9 cm; in verglastem Objektkasten, gesamt 40 x 25,7

x 5 cm. - Links unten kleine Farbabplatzung.

100.- €

98

BILDNIS EINER VORNEHMEN DAME MIT FÄ-

CHER

Deutscher Portraitmaler des 18. Jahrhunderts

Verso altes Etikett „Paulina Neumann verwitt Storch geborene Melischek

... Gattin des Georg Johann Neumann... Lomnitz...“. Öl/Lwd. 80 x 59

cm; in einem reich mit geschwungenem Akanthus gezierten Schnitzrahmen

des 19. Jahrhunderts.

1.400.- €

99

BILDNIS EINES VORNEHMEN HERREN

Kreis des Johann Heinrich Tischbein

Träger des britischen Verdienstordens „Order of the Bath“. Öl/Lwd., doubl.

75 x 60 cm.

3.000.- €

100

BILDNIS EINES JUNGEN ADELIGEN

Süddeutscher Portraitmaler des 18. Jahrhunderts

Öl/Lwd., doubl. 45 x 35 cm.

2.400.- €

100


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

36

104

HEILIGER ALS BIBELÜBERSETZER

Deutschland, 18. Jh.

Öl/Holz. 51 x 35,5 cm.

1.500.- €

105

HÖFISCHE JAGDGESELLSCHAFT BEI DER

RAST

Deutschland, E. 18. Jh.

Picknick am bewaldeten Ufer eines Sees. Öl/Lwd. Verso mit Restaurierungsvermerk

des Malers Curt Agthe, Berlin 1935. 173 x 109 cm.

1.400.- €

101

103

101

SÜDLICHE L ANDSCHAFT MIT HIRTEN BEI

EINER WASSERMÜHLE

Deutscher Romantiker des späten 18. Jahrhunderts

Öl/Lwd./Pappe. 24,2 x 32 cm. - Krakeluren.

800.- €

102

ENTWURF ZU EINEM BAROCKEN SÄULENAL-

TAR

18. Jh.

Aquarell und Tuschfeder/Papier. Sichtmaß 27 x 19 cm; in Passepartout

und unter Glas ger. - Fleckig, unten mit Läsur.

150.- €

103

HOLLÄNDISCHE FLUSSLANDSCHAFT MIT

WEIDENDEN KÜHEN

Um 1800

Öl/Lwd., doubl. 80 x 98 cm.

1.800.- €

104


37 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

106 107

110

108

STIELER, JOSEPH KARL - KO-

PIE NACH

Johann Wolfgang von Goethe

Ausschnitt nach dem 1828 von König Ludwig I.

in Auftrag gegebenen Portrait. Öl/Lwd. Rechts

unten bez. „nach Stieler“, monogrammiert und

dat. „ 19 JC 06 / M“. 31,5 x 25 cm.

100.- €

109

BAYERISCHE PILGERGRUPPE

BEI DER ANKUNFT AM GIP -

FELKREUZ

19. Jh.

Öl/Lwd. 46 x 57,5 cm; unger. - Farbverluste,

v.a. im Randbereich.

450.- €

106

HIRSCHMANN, JOHANN BAP -

TIST

Biedermeier-Bildnis eines Herren

(Burgkunstadt 1770-1829, tätig in Bamberg)

Pastell/Papier. Rechts unten sign. und undeutl.

dat. 40 x 34 cm. - Lit. Thieme/Becker 17.

1.500.- €

107

BILDNIS EINER VORNEHMEN

DAME VOR WOLKENHINTER-

GRUND

Frankreich, um 1800

Öl/Lwd. 73 x 60 cm. - Rechts oben kleine Farbabplatzung.

1.600.- €

110

ERBOECKHOVEN, EUGÈNE

Weidende Schafe, Ziege und Hühner

(Warneton 1799-1881 Brüssel) Öl/Holz.

Rechts unten voll sign. 36 x 41 cm. - Lit. Thieme/Becker

34.

1.800.- €

111

UNBEKANNTER MALER DES

19. JAHRHUNDERTS

Geigenspieler mit Hund als Notenblatthalter

Öl/Holz. Links unten undeutl. sign. 24 x 17

cm.

400.- €


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

38

112

114

112

BILDNIS EINER DAME, DIE

L AUTE SPIELEND

17./18. Jh.

Öl/Holz, teils parkettiert. 48 x 36,5 cm. - Altersspuren,

vertikaler Schwundriss.

3.000.- €

113

BILDNIS EINES HERREN MIT

BRIEF IN SALONINTERIEUR

Portraitmaler des 19. Jahrhunderts

Öl/Holz. 31 x 25,3 cm.

600.- €

114

BELEBTER INNENHOF EINES

ARABISCHEN PALASTES

Orientmaler des 19. Jahrhunderts

Grisailleaquarell, weiß gehöht auf Karton. 37,7

x 26,5 cm.

1.200.- €

116

115

LOEVMAND, FREDERIKKE

ELISABETH (ATTRIB.)

Blumenstrauß in einer Glasvase

(Dänemark 1801-1885) Öl/Lwd. Rechts unten

sign. und dat. „R. Lövmand 1827“. 43,5 x 35

cm.

1.200.- €

113


39 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

119

115

116

KRIEHUBER, JOSEF (ATTRIB.)

Bildnis einer elegant gekleideten, hochadeligen

Dame

(Wien 1801-1876 ebd.) Aquarell. Rückseitig

mit Bleistift Signatur oder Namenszug. Sichtmaß

22,2 x 16,5 cm; in Passepartout und unter

Glas, vergoldeter Rahmen mit plastischer, bekrönter

Wappenkartusche zwischen Blütenranken.

- Lit. Thieme/Becker 21. - Bei der Dargestellten

handelt es sich wohl um Kaiserin Maria

Anna von Sardinien-Piemont.

1.600.- €

118

MAYER, AUGUSTE ETIENNE FRANÇOIS

Sternenklare Nacht über Istanbul

(1805-1890) Boote mit Fackeln vor einer Moschee und der Silhouette

Istanbuls. Öl/Lwd. Mittig monogrammiert. 14 x 13 cm.

3.500.- €

119

SCHENDEL, PETRUS (PIETER) VAN

Küste mit Segelbooten im Licht eines Leuchtturms und des Vollmonds

(Terheijden 1806-1870 Brüssel) Öl/Holz. Links unten sign. 15 x 20 cm.

2.400.- €

117

HASENPFLUG, CARL - UM-

KREIS DES

Blick aus einem Kreuzgang auf einen verschneiten

Friedhof

(Berlin 1802-1858 Halberstadt) Öl/Eisenblech.

38 x 48 cm. - In Anlehnung an Hasenpflugs

Gemälde der Chorruine Heisterbach im

Winter, gemalt im Jahr 1840.

500.- €

117

118


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

40

120 123

120

DIELMANN, JAKOB FÜRCH-

TEGOTT

Drei Mädchen beim Gebet in der Kapelle

(Frankfurt am Main 1809-1885 ebd.) Öl/Lwd.

Links unten sign. und dat. „1842“. 29 x 21,5

cm. - Krakeluren.

1.200.- €

125

121

HOSSFELD, JOHANN FRIED-

RICH

Ovales Bildnis eines Herren mit Hut

(Schulpforta 1809-1881 Berlin) Kreidezeichnung

in Schwarz / Lithographie (?). Rechts unten

sign. und dat. „1868“. Darstellung 45,6 x

37,2 cm; unter Glas ger.

250.- €

122

SCHALE MIT ERDBEEREN

Dänische Schule des 19. Jahrhunderts

Öl/Holz. Rechts unten monogrammiert und

dat. „L.L. 1842“. 17,5 x 27 cm. - Randmängel,

links schwache Kratzspuren.

300.- €

123

BLUMENSTRAUSS AUF EINER

HOLZKONSOLE

Stilllebenmaler des frühen 19. Jahrhunderts

Öl/Lwd. 49,5 x 41 cm. - Krakeluren.

1.200.- €

124

KLEINES HERRENBILDNIS

Portraitmaler der Biedermeierzeit

Öl/Lwd. 17 x 14,6 cm.

120.- €

125

NOËL, JULES ACHILLE

Belebter Marktplatz in einer nordfranzösischen

Stadt

(Nancy 1810 od. Quimper 1815-1881 Mustapha/Algerien)

Öl/Lwd. Links unten voll sign.

41 x 61 cm.

1.500.- €


41 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

126

129

LUNDBERG, HARALD (AT-

TRIB.)

Zwei Mondscheinlandschaften

(Östersund 1911 geb., tätig in Malmö) Wasserfälle

in bergiger Landschaft. Gouache/Papier,

auf Karton aufgezogen. 27 x 12,5 cm; unter

Glas ger. - Rücks. bez. „W. Achenbach Düsseldorf“.

450.- €

126

ENHUBER, KARL VON

Der Fliegenklatscher

(Hof 1811-1867 München) Öl/Karton. Links

unten monogrammiert „K.v.E“. 17 x 12,5 cm.

650.- €

128

127

127

BODDINGTON, HENRY JOHN

(ATTRIB.)

Bei der Ernte

(London 1811-1865 Barnes) Landschaft mit

Windmühle und mit Heu beladenem Pferdefuhrwerk.

Öl/Holz. Auf Messingschild und

verso auf altem Etikett Zuschreibung an den

Maler. 44,3 x 60,5 cm.

1.500.- €

128

KRÜGER, CARL JOHANN (AT-

TRIB.)

Flusslandschaft mit Fischern und Blick auf

Tivoli

(Salzwedel 1812-1880 Arendsee) Öl/Lwd.

Links unten sign. und dat. „1878“. 73 x 99

cm.

800.- €


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

42

130

131

130

WOLPERDING, FRIEDRICH

ERNST

Jäger und Reisigsammlerin im verschneiten

Wald mit Blick auf Lübeck

(Kiel 1815-1888 ebd.) Öl/Lwd. Links unten

sign., Ortsbez. „Kiel“ und Dat; verso auf der

Leinwand bez. „Gem. v. E. Wolperding Kiel

1850 / mit Dammarfirniss überzogen 1869“.

40 x 56 cm.

1.000.- €

132

131

ACHENBACH, ANDREAS

„Ansicht von Porto Venere bei Spezia“

(Kassel 1815-1910 Düsseldorf) Öl/Holz. Links

unten sign. und dat. „(18)59“; verso auf altem

Etikett bez. und betitelt. 56,5 x 66,5 cm.

4.000.- €

132

POLLINGER, FELIX

Pendants Stillleben mit Früchten und Prunkgefäßen

(München 1817-1877 Wien) Öl/Lwd., doubl.

Eines rechts unten sign. 49,5 x 75,5 cm; unger.

- Krakeluren, Randmängel.

1.400.- €

132

133

ZIMMERMANN, AUGUST RO -

BERT (ATTRIB.)

Angler an einem See in Gebirgslandschaft

(Zittau 1818-1864 München) Öl/Lwd. Mittig

schwer lesbar signiert. 25,5 x 32 cm.

750.- €


43 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

133 135

134

ZWEI HEILIGENBILDNISSE

19. Jh.

Unten betitelte Ganzfiguren „St. Jgnatius Loyola“

und „St. Karl Borromaeus“. Öl/Lwd.,

rundbogig abgeschlossen. 55,5 x 24 cm; unger.

- Randmängel, kleinere Farbverluste.

300.- €

135

BRAUN, REINHOLD

Zusammentreffen am Brunnen vor dem Dorf

(Altensteig 1821-1884 München) Öl/Lwd.,

doubl. Rechts unten sign., Ortsbez. und Dat.

„Stuttgart 1868“. 63 x 81 cm. - Retuschen.

1.200.- €

136

ZIEM, FÉLIX FRANÇOIS

GEORGES PHILIBERT

Gondel und Fischerboote in der Lagune von

Venedig

(Beaune 1821-1911 Paris) Öl/Holz. Rechts unten

sign. 21 x 29 cm. - Lit. Thieme/Becker 36.

3.500.- €

137

AMBERG, WILHELM

Elegante Dame im Park

(Berlin 1822-1899 ebd.) Öl/Karton. Rechts unten

sign., verso Sinnspruch „Symbolium. Eine

Perspectibe Ist werth die andre Liebe“ mit Dat.

„1859“. 18,5 x 14,3 cm.

400.- €

136


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

44

139

140

STADEMANN, ADOLF

Landschaft mit Burg

(München 1824-1895 ebd.) Auf einer kleinen

Anhöhe befindliche Burg, im Vordergrund

Weiher mit Figurenstaffage, im Hintergrund

Blick auf ein Gebirge. Öl/Lwd., doubl. Rechts

unten sign. 85 x 76 cm. - Altersspuren. - Lit.

Thieme/Becker 31.

1.000.- €

141

STADEMANN, ADOLF

Eisvergnügen im winterlichen Voralpenland

(München 1824-1895 ebd.) Öl/Lwd., randdoubliert.

Links unten sign. und Ortsbez.

„München“. 42 x 65,5 cm; unger. - Lit. Thieme/Becker

31.

700.- €

139

142

PFÜLLER, MINNA

Luise von Sachsen-Coburg-Gotha

(Berlin 1824-1907 Schlachtensee) Öl/Lwd.

Verso beschriftet „Luise Herzogin von Sachsen

Coburg=Gotha / geb: Prinzessin von Sachsen

Gotha / geb: 1800 gest: 1831 / Nach Herbert

Smith von Minna Pfüller / 1862“. 92 x 71 cm.

- Pfüller war eine Berliner Miniaturistin und

bekannte Portraitmalerin, die zahlreiche Kopien

von Adelsbildnissen anfertigte, so auch von

Preußens König Wilhelm I. und Königin Augusta.

4.800.- €

138

ZUBER-BÜHLER, FRITZ (AT-

TRIB.)

Kleines Mädchen mit Blütengirlanden

(Le Locle 1822-1896 Paris) Öl/Lwd. 21 x 16

cm. - Lit. Thieme/Becker.

500.- €

139

QUAEDVLIEG, CHARLES

Pendants mit pastoralen Szenen

(Valkenburg 1823-1874 Rom) In einen ovalen

Bildausschnitt gemalte Darstellung unter einem

Baum ruhenden Schäferin bzw. Schäfers mit

ihren Tieren, in südlicher Landschaft mit Gebirgszug

und Ruinen im Hintergrund. Öl/Lwd.

Schäferin rechts unten sign. und dat. „1860“,

Schäfer undeutl. sign. 36,5 x 46 cm. - Lit. Thieme/Becker

27.

5.500.- €

140


45 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

143

GAISSER, JAKOB EMANUEL

„Der Tuchverkäufer“

(Augsburg 1825-1899 München) Vornehme Familie betrachtet sich das

Warenangebot eines Stoffhändlers in einem Renaissanceinterieur. Öl/

Lwd. Unten mittig sign., verso betitelt. 79,5 x 64 cm. - Lit. Thieme/Becker

13.

4.000.- €

141

143 142


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

46

144

144

144

TRAVERS, WILLEM KAREL

FREDERIK

Bildnispendants eines Mannheimer Fabrikantenpaares

(Amsterdam 1826-1869) Rücks. bez. als Heinrich

Adam Bender, geg. 1822 Brettenheim, gest.

1833 Mannheim und seine Gattin Anna Magdalena

Bender, geb. Rimmel, geb. 24.04.8131

Mannheim, dort am 14.12.1902 verstorben.

Öl/Lwd. Dame rechts unten sign. und dat.

„1853“. 103 x 76 cm. - Lit. Thieme/Becker 33.

Heinrich Adam Bender war Gründer der H. A.

Bender Korkstopfenfabrik in Mannheim.

3.000.- €

145

DOLL, ANTON

Wintervergnügen in einem bayerischen Dorf

(München 1826-1887 ebd.) Öl/Lwd. Links

unten sign., verso auf dem Keilrahmen bez.

„Aus Oberweng im bair. Gebirge“. 58 x 87,5

cm.- Lit. Thieme/Becker 9.

1.200.- €

146

ACHENBACH, OSWALD

Küstenlandschaft im Mondschein

(Düsseldorf 1827-1905 ebd.) Öl/Karton. Links

oben sign. 27 x 22 cm. - Lit. Thieme/Becker.

900.- €

145

147

SCHREYER, ADOLF

Soldaten mit Pferden an einem Abhang

(Frankfurt/Main 1828-1899 Kronberg) Öl/

Lwd. Links unten sign. 38,5 x 32,5 cm. - Lit.

Thieme/Becker 30.

4.500.- €

148

LINDENSCHMIT, WILHELM

VON D. J.

Lesende Frau in einem historischen Interieur

(München 1829-1895 ebd.) Öl/Holz, parkettiert.

Links unten sign. 64 x 48,5 cm. - Trocknungsrisse.

1.200.- €

149

JUNGHEIM, KARL

Der Untersberg bei Berchtesgaden

(Düsseldorf 1830-1886 ebd.) Öl/Lwd., auf

Karton aufgezogen. Rücks. betitelt und bez.

„Karl Jungheim Ddf.“. 44 x 59 cm. - Lit. Thieme/Becker

19.

300.- €

146


47 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

150

ULDALL, ANTOINETTE

Blumenstillleben

(Dänemark, 19. Jh.) Öl/Lwd. Links unten monogrammiert

„A.U....“ und dat. „1858“. 26,7

x 31 cm.

400.- €

151

GEBHARDT, LUDWIG (AT-

TRIB.)

Hügellandschaft mit Kapelle und Kühen an

der Tränke

(München 1830-1908 ebd.) Öl/Karton. Verso

bez. „Kunstmaler Ludwig Gebhardt, gestorben

1908“. Ca. 14 x 27 cm. - Lit. Thieme/Becker

13.

140.- €

152

ROSASPINA, ANTONIO

Mutter mit Kind in Interieur

(Bologna 1830-1871) Öl/Lwd. Rechts unten

sign., Ortsbez. „Roma“ und Dat. „1866“. 74

x 58,5 cm; unger. - Flickstellen. - Werke des

Künstlers befinden sich in der Pinacoteca Nazionale

di Bologna.

4.000.- €

147

152 148


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

48

153

SAVRASOV, ALEKSEJ KOND -

RATEVIC (ATTRIB.)

Winterlandschaft mit ersten Anzeichen des

kommenden Frühlings

(Moskau 1830-1897 ebd.) Öl/Lwd. Rechts

unten kyrillisch monogrammiert und dat.

„(18)90“. 74,5 x 55 cm.

1.500.- €

154

MUSKETIER

19. Jh.

Tuschfederzeichnung. Links monogrammiert

„GL“ (?). Sichtmaß 21,5 x 10,5 cm; in Passepartout

und unter Glas ger.

o.L.

155

BILDNIS EINER DAME MIT

HUT

Spätes 19. Jh.

Bleistiftzeichnung/Papier. Unten sign. „Ch.

Manglich“ (?). 15,8 x 10,2 cm; unter Glas ger.

300.- €

153

156

BLUM, MAURICE

Vor einer Gaststube zechende Soldaten

(Lyon 1832-1909) Öl/Holz. Links unten voll

sign. 24 x 19 cm.

400.- €

157

WSSEL (USSEL) DE GUIMBAR-

DA, MANUEL

Bildnis einer jungen Dame mit Federhut

(Havanna 1833-1907 Cartagena) Öl/Lwd.

Rechts sign. „Wssel“, dat. „(18)83“ und Ortsbez.

„Sevilla“. 62,5 x 48 cm.

1.500.- €

158

MONOGRAMMIST „FR“

Blick auf einen italienischen Ort mit Steinbrücke

Italien, 2. H. 19. Jh. Aquarell. Links unten monogrammiert

„FR“, viell. für Federico Rossano,

und dat. „1888“. 50 x 29,2 cm; unter Glas ger.

- Rechts unten wasserfleckig, Lichtränder.

o.L.

157


49 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

159

LENBACH, FRANZ VON

Bildnis einer jungen Dame mit Buch

(Schrobenhausen 1836-1904 München) Öl/

Lwd. Links unten sign. 85 x 63 cm. - Lit. Thieme/Becker

23.

3.000.- €

160

ADAN, LOUIS ÉMILE

Kinder beim Schafehüten am Ufer eines

Bachs

(Paris 1839-1937 ebd.) Öl/Lwd. Rechts unten

sign. 46 x 54,5 cm; unger.

1.000.- €

161

BLICK AUF DEN WOLFGANG-

SALTAR IN DER LORENZKIR-

CHE ZU NÜRNBERG

Monogrammist des 19. Jahrhunderts

Öl/Holz. Rechts unten ligiert monogrammiert

„JD“ (?). 18 x 13,5 cm.

250.- €

162

MUSCHELSAMMLERIN AM

STRAND EINER FELSENKÜS-

TE IN DER BRETAGNE

Landschaftsmaler des 19. Jahrhunderts

Öl/Lwd. 19,5 x 37,5 cm.

450.- €

163

Der belebte Hafen von Istanbul mit Blick auf

die Hagia Sophia

Impressionist des späten 19. Jahrhunderts

Öl/Holz. 28 x 35,5 cm.

1.500.- €

159

160 163


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

50

164

PATRIOTISCHES BILD „DER

ALTE KURS“

19. Jh.

Helmuth von Moltke, Kaiser Wilhelm I. und

Otto von Bismarck. Kopie nach einer Erinnerungskarte

an die Gedenkfeier zu Ehren des

Fürsten Bismarck 1898. Mit Öl übermalte Karten

auf Holz. Je 13 x 9 cm, als Triptychon in

vergoldetem Eichenlaubrahmen gesamt 27 x 43

cm. - Kleine Farbverluste.

100.- €

165

167

165

PHILIPS, HERMANN

Weiblicher Akt

(1844-1927 München) Auf einer Terrasse liegend

mit Ausblick auf eine Landschaft im Sonnenuntergang.

Öl/Lwd., doubl. Links unten

sign. 50 x 103 cm.

600.- €

166

WENBAN, SION LONGLEY

Kleines Gehöft an einem Flussufer

(Cincinatti 1846-1897 München) Öl/Karton,

auf Holz aufgezogen. Rechts unten sign. 62 x

98 cm.

270.- €

167

LIEBERMANN, MAX - KOPIE

NACH

Die Gänserupferinnen

Stallinterieur, in dem auf Bänken mehrere Frauen

sitzen und Gänse rupfen. Öl/Holz. Rechts

unten bez. „M. Lieberman“. 18, x 26 cm. - Das

weitaus größere (170,5 x 119,5 cm), auf Leinwand

gemalte Original schuf Liebermann mit

25 Jahren im Jahr 1872 und befindet sich nun

in der Alten Nationalgalerie in Berlin.

1.700.- €

169


51 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

168

HARTMANN, MAX

Bildnis einer alten Dame

(Alsbach 1847-1913 Bamberg) Öl/Lwd. Rechts

unten sign., Ortsbez. und Dat. „Bamberg

1902“. 52 x 41 cm.

110.- €

169

STADLER, TONI (ANTON

HERMANN RITTER VON)

Weite Landschaft im Abendlicht

(Göllersdorf 1850-1917 München) Öl/Lwd.

Rechts unten sign. 60 x 150 cm.

800.- €

170

VOR EINER KAPELLE BETEN-

DE MÄDCHEN

Italienischer Genremaler des 19. Jahrhunderts

Öl/Lwd. 53 x 43 cm. - Oben rechts kleinere

Farbverluste.

240.- €

171

GROS, JOSEFINE

Wildbach in oberbayerischer Hochgebirgslandschaft

(Deutschland, 19. Jh.) Öl/Lwd. Links unten

sign. und dat. „1882“. 71 x 59 cm.

350.- €

172

ZWILLER, MARIE-AUGUSTIN

Bildnis eines bärtigen Alten

(Didenheim 1850-1939 Neuilly-sur-Seine) Öl/

Lwd. Links unten sign. 32 x 24,5 cm.

450.- €

173

OVALES BILDNIS EINES KNA-

BEN

Deutschland, wohl Berlin, 19. Jh.

Öl/Lwd./Holz. Verso mehrfach gestempelt

„Schundau / Berlin Wilmersdorf / Pommersche

Straße 8a“. 64,5 x 49,5 cm.

350.- €

174

ZÜGEL, HEINRICH JOHANN

VON

Hirte mit seiner Schafherde unter einem

Baum im Abendlicht

(Murrhardt 1850-1941 München) Öl/Lwd.

Rechts unten sign. und dat. „1899“. 55 x 84

cm. - Lit. Thieme/Becker 36. - Provenienz: aus

fränkischer Privatsammlung.

7.500.- €

174


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

52

175

175

ZÜGEL, HEINRICH JOHANN

VON

Schafherde mit ihrem Hirten am Gatter

(Murrhardt 1850-1941 München) Öl/Lwd.

Rechts unten sign. 53,5 x 80 cm. - Lit. Thieme/

Becker 36. - Provenienz: aus fränkischer Privatsammlung.

7.500.- €

176

PENZ, ALOIS

Portrait der Menodera Reininghaus

(Zell am Ziller 1853-1910) Weiße Kreide auf

chamoisfarbenem Papier. Links oben sign.,

rücks. ausführlich bez. (geb. 1872 in Wien,

gest. 1965 in Zürich). 61 x 48,5 cm; unter Glas

ger.

o.L.

177

MONTAGUE, CLIFFORD

Flusslandschaft mit Beeren sammelnden

Kindern

(Birmingham 1855-1917) Öl/Lwd. Links unten

voll sign. 26 x 36 cm. - Randmängel an

Oberkante.

250.- €

178

KAHLER, KARL

Bildnis einer Dame im historischen Gewand

(Linz 1856-1906 San Francisco) Öl/Holz.

Links voll sign. 39,5 x 30,5 cm. - Breite Kratzer

am Hut.

150.- €

179

L AMPE, GEORG

„Le bon vivant“

(Alfeld/Leine 1858 geb.) Öl/Lwd. Rechts unten

sign. 65 x 50 cm; unger. - 1910 in Nienburg

gemalt, vormals Besitz Baron Ludwig Frhr. von

Hammerstein.

130.- €

180

KASPARIDES, EDUARD

„Motiv am Mattsee“

(Krönau 1858-1926 Gleichenberg) Öl/Karton.

Verso aufgeklebt Verkaufsschein der Genossenschaft

der Bildenden Künstler in Wien aus dem

Jahr 1928. 89 x 111 cm. - Lit. Thieme/Becker

19.

3.000.- €

180


53 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

181

LIMPERT, JOHANN HEINRICH

Freilichtmaler unter Sonnenschirm beim Malen von Kühen

(Frankfurt am Main 1858-1938 ebd.) Aquarell/Papier. Links unten sign.

und dat. „1915“. 6,6 x 11,6 cm; unter Glas ger.

110.- €

182

LOOSCHEN, HANS

Dame im Museum, eine Samurai-Rüstung betrachtend

(Berlin 1859-1923 ebd.) Öl/Holz. Links oben voll sign., verso bez. „10.

März 1920 gegen Spatz getauscht. M. Esser“. 23,5 x 18 cm.

850.- €

183

BLICK AUF DEN OBERSEE IN DEN BERCH-

TESGADENER ALPEN MIT WASSERFALL

Landschaftsmaler des 19. Jahrhunderts

Öl/Lwd. Rechts unten undeutlich sign. 50 x 61 cm.

120.- €

186

182

186

RUHENDE BEDUINEN BEI EI-

NER OASE

Orientmaler des 19. Jahrhunderts

Öl/Holz. Links unten sign. „Kerr“ (?). 11,7 x

21 cm.

1.200.- €

184

WILLE, FRITZ VON

Blick über eine weite Landschaft mit blühendem

Ginster

(Weimar 1860-1941 Düsseldorf) Öl/Karton.

Rechts unten sign. 24,2 x 32 cm. - Provenienz:

Österreichische Privatsammlung.

2.500.- €

185

JUNGBLUT, JOHANN

Reisigsammlerin im Winterwald

(Saarburg 1860-1912 Düsseldorf) Öl/Lwd.

Rechts unten sign. 75 x 55 cm. - Lit. Thieme/

Becker 19.

600.- €

184


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

54

187 192

187

VAUTIER, OTTO

Belebte Uferpromenade mit Orchester

(Düsseldorf 1863-1919 Genf) Öl/Lwd. Rechts

unten sign. 61 x 50 cm.

800.- €

188

KLEY, HEINRICH

Blick auf die Frauenkirche in Nürnberg

(Karlsruhe 1863-1945 München) Aquarell.

Links unten sign. und dat. „1904“. 42,5 x 28,5

cm; unter Glas ger.

650.- €

189

BROCH, ALOIS

Bachlauf im Hochgebirge

(Wien 1864-1939 Berlin) Gouache. Rechts unten

sign. 11 x 19 cm; in Passepartout und unter

Glas ger.

o.L.

190

SCHMUTZLER, LEOPOLD

Junge Frau auf einem Waldweg

(Böhmen 1864-1941 München) Öl/Karton.

Rechts oben sign. 101 x 75 cm.

3.500.- €

191

ANTOINE, OTTO

Blick auf Unteruhldingen

(Koblenz 1865-1951 Unteruhldingen) Herbstliche

Dorfansicht. Öl/Hartfaserplatte. Rechts

unten voll sign. und dat. „(19)46“, verso bez.

„Unteruhldingen 1946“. 23 x 30 cm. - Lit.

Thieme/Becker.

200.- €

192

ANTOINE, OTTO

Zigeunermädchen

(Koblenz 1865-1951 Unteruhldingen) Öl/Malplatte.

Rechts voll sign. und dat. „1914“. 31 x

19 cm. - Lit. Thieme/Becker.

500.- €

193

KEHR, KARL

Wohl Selbstbildnis des Künstlers

(Nürnberg 1866-1919 Neuenstein/Öhringen)

Öl/Lwd. 44 x 32 cm. - Lit. Thieme/Becker 20.

Aus dem Nachlass des Malers.

220.- €

190


55 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

194

KEHR, KARL

Wiese mit blühenden Apfelbäumen

(Nürnberg 1866-1919 Neuenstein/Öhringen)

Öl/Karton. Links unten sign., verso Namenszug.

26 x 35 cm. - Lit. Thieme/Becker 20.

160.- €

195

COLE, EDWIN (ATTRIB.)

Landschaft mit Cottage an einem Bachlauf

(England 1868 geb.) Öl/Lwd. Rechts unten

sign. „E. Cole s“ (wohl für „senior“). 61 x 30,5

cm.

80.- €

196

BOVERI, OTTO

„Regnitzarm bei Bug“

(Bamberg 1868-1946 ebd.) Tempera/Karton.

Rechts unten sign., verso bez. und betitelt.

Sichtmaß 47 x 63,5 cm; in Passepartout und

unter Glas ger. - Lit. Saur AKL 13.

600.- €

196

197

ANCILLOTTI, TEBALDO

In der Werkstatt der Mönche

(Florenz 1869 geb.) Beim Sandalenanfertigen

und Körbeflechten in einem großen Gewölbekeller.

Öl/Holz. Rechts unten sign., dat.

„(19)11“ und Ortsbez. „Paris“. 39 x 49,5 cm.

- Kratzspur.

500.- €

198

HUGHES-STANTON, HER-

BERT

Heidelandschaft unter Wolkenhimmel

(Chelsea 1870-1937 London) Öl/Lwd. Links

unten sign. 35,5 x 45,5 cm.

400.- €

199

MALER DER FAMILIE CORRO-

DI

Dorf an einem Seeufer mit Blick auf einen

verschneiten Gebirgszug

19. Jh. Öl/Holz. Rechts unten sign. Ca. 16 x

20 cm.

300.- €

197


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

56

200

INAMA VON STERNEGG,

FRANZISKA (FANNY)

Bildnis einer jungen Dame im weißen Kleid

vor Landschaftshintergrund

(Innsbruck 1870-1928 ebd.) Pastell. Rechts

sign. und dat. „Inama 1911“. 76,5 x 76 cm

(achteckig); unter Glas ger.

600.- €

201

MONOGRAMMIST „MD“

Bauer mit Pferdepflug

Wohl Frankreich, fr. 20. Jh. Bleistiftzeichnung.

Rechts unten monogrammiert „MD“, viell. für

Maurice Denis, links Ortsbez. „Roma“. Sichtmaß

12 x 17 cm; in Passepartout. - Rahmen

beschädigt.

150.- €

202

JENSEN, OLUF CARL CHRIS-

TIAN

Winterlandschaft

(1871-1934 Kopenhagen). Öl/Lwd. Unten

rechts sign. 55 x 67,5 cm.

150.- €

200

203

BAYERLEIN, FRITZ (ATTRIB.)

Blick auf Häuserreihe mit zwei Wassermühlen

(Bamberg 1872-1955 ebd.) Öl/Lwd. Links unten

sign. 21,3 x 27,5 cm. - Lit. Thieme/Becker

3, Vollmer 1.

370.- €

204

MAYER-FRAUENBERG, IGNAZ

Vanitas, bärtiger Greis, einen Schädel betrachtend

(Unterbirnkofen 1874-1932 München) Öl/

Holz. Links unten sign., rücks. bez. 20 x 15 cm.

o.L.

205

PAESCHKE, PAUL

Prozession in Venedig

(Berlin 1875-1943 ebd.) Pastell. Rechts unten

voll sign. Ca. 25,5 x 34,5 cm; in Passepartout

und unter Glas ger. - Lit. Thieme/Becker 26,

Vollmer 3. - Lt. Einlieferin aus der Slg. des

Kommerzienrats Sichler, 1957 erfolgte die Versteigerung

des Inventars von Schloss Bürgeln.

700.- €

205


57 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

206

PENNAZIO, AUGUSTO

Abendstimmung am Fluss

(Riva 1877-1900 Turin) Öl/Karton. Rechts unten

sign. und bez. „XV“. 42 x 52,5 cm.

300.- €

211

207

PENNAZIO, AUGUSTO

Segelboote bei Sonnenuntergang

(Riva 1877-1900 Turin) Öl/Lwd./Pappe montiert.

Rechts unten sign. 18 x 14 cm.

180.- €

208

DORIVAL, GEORGES (GÉO)

Straße in Chamonix mit Blick auf den Mont

Blanc

(Paris 1879-1968 Louveciennes) Öl/Holz.

Rechts unten sign. und dat. „(19)21“; verso

bez., dat. und betitelt „Chamonix“. 31,7 x 24

cm.

200.- €

215 212

209

BRUNELLESCHI, UMBERTO

Dame im Ballkleid auf großer Freitreppe

(Montemurlo 1879-1949 Paris) Aquarell.

Rechts unten sign. Sichtmaß 33 x 26,5 cm; in

Passepartout und unter Glas ger.

380.- €

210

BRUNELLESCHI, UMBERTO

„Le clocher“

(Montemurlo 1879-1949 Paris) Öl/Lwd.

Rechts unten sign., verso betitelt. 41 x 33 cm.

550.- €

211

STANGELBERGER, RUDOLF

Blick auf Mariazell

Österreich, fr. 20. Jh. Öl/Lwd. Unten sign. 60

x 160 cm.

1.500.- €

212

GRUNENBERG, ARTHUR

Blumenstrauß mit Klatschmohn und Anemonen

(Königsberg 1880-1952 Bad Reichenhall) Öl/

Lwd. Rechts unten sign. 75 x 50 cm.

1.500.- €

213

AUFFLIEGENDE WILDENTE

Tiermaler des frühen 20. Jahrhunderts

Aquarell über Bleistift. Rechts unten undeutl.

sign. „A. H...“ (?) und dat. „05“. Ca. 43 x 60

cm; unter Glas ger.

250.- €

214

„STUTTGART - BEI DER BÜR-

GERALLEE“

Landschaftsmaler des fr. 20. Jahrhunderts

Öl/Karton. Links unten undeutl. sign. „A.

Sch...“, verso betitelt. 51,5 x 38 cm; unger. -

Randmängel.

o.L.

215

JELINEK, RUDOLF

Zigarette rauchender Straßenjunge mit Hühnern

(Brünn 1880-1958) Öl/Lwd. Rechts oben sign.

80 x 60 cm.- Lit. Thieme/Becker 18, Vollmer 2.

700.- €


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

58

216

216

JELINEK, RUDOLF

Fischmarkt in Venedig

(Brünn 1880-1958) Öl/Lwd. Rechts unten

sign. 60 x 80 cm. - Lit. Thieme/Becker 18, Vollmer

2.

700.- €

217

MAGIDEY, WLADIMIR

Bildnis einer Bäuerin mit Korb voller Äpfel

(Vilnius 1881 geb., war ansässig in München)

Öl/Holz. Links oben sign. und Ortsbez. „München“.

26,5 x 20,5 cm. - Lit. Vollmer.

o.L.

218

GAGNON, CLARENCE AL-

PHONSE

Winterlandschaft mit Hütte

(Montreal 1881-1942 ebd.) Gouache. Links

unten voll sign. Sichtmaß 23,5 x 33,5 cm; in

Passepartout und unter Glas ger.

100.- €

219

219

TIEDJEN, WILLIBALD (AT-

TRIB.)

Stierkampf in der Arena

(Hamburg 1881-1950 München) Öl/Lwd. Verso

auf dem Keilrahmen bez. „Willibald Tiedjen

Glaspalast“. 70 x 80 cm. - Flickstellen.

500.- €

220

THIELEMANN, ALFRED

Brombeerhecke zwischen blühenden Sträuchern

(Lemförde 1883-um 1939/44) Öl/Lwd. Rechts

unten sign. 48 x 38 cm.

300.- €

221

HAUSAMAN, HANS

Portrait einer Dame vor Landschaftshintergrund

(1886-1974 Karlsruhe) Öl/Karton. Rechts

oben sign. und dat. „1925“. Verso beschriftet

„Portrait der Kammersängerin Anni...“. 51,5 x

45 cm.

450.- €

222

PEÑA, JOSÉ GONZALES DE LA

Portrait des Dichters Camille Mauclair

(Madrid 1887-1961 Anglet) Öl/Holz. Rechts

unten sign. und 1915 dat.; verso ausführlich

bez. „No. 736 / No. 1109 / Camille Mauclair

/ por José G. d. l. Pena / L‘Atelier Anglet B.P. /

MXMXL“. 45,5 x 37,7 cm.

450.- €


59 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

223

ERBACH, ALOIS

Winterlandschaft

(Wiesbaden 1888-1972 ebd.) Öl/Holz. Rechts unten monogrammiert.

20,5 x 28 cm.

100.- €

226

224

ERBACH, ALOIS

„Sommer“

(Wiesbaden 1888-1972 ebd.) Zwei weibliche Akte an einem Flussufer.

Öl/Hartfaserplatte. Rechts unten sign., verso bez., betitelt und dat.

„1950“. 40 x 29,5 cm.

220.- €

225

ERBACH, ALOIS

Hütte an einem Gebirgssee

(Wiesbaden 1888-1972 ebd.) Öl/Lwd. Rechts unten sign. 60 x 70,5 cm.

220.- €

227

226

KRÖNER, ERWIN

Garten mit blühendem Strauch

(Düsseldorf 1889-1963 ebd.) Öl/Lwd. Rechts unten sign. und „1917“

dat. 62 x 80 cm.

400.- €

227

HIRSCH, CHRISTIAN GOTTHARD

Weiter Blick über eine Hügellandschaft

(Breslau 1889-1977 Höchenschwand) Gouache. Rechts unten sign. und

dat. „1949“ (?). Ca. 47 x 64 cm; unter Glas ger.

500.- €

228

HIRSCH, CHRISTIAN GOTTHARD

Weiter Blick über eine Hügellandschaft

(Breslau 1889-1977 Höchenschwand) Gouache. Rechts unten sign. und

dat. „1940“. Ca. 35,5 x 49 cm; unter Glas ger.

400.- €

230

229

UNBEKANNT, 1. H. 20. JH.

Gebirgsbach

Öl/Lwd., doubl. Rechts unten sign. „H. Herzog“ und dat. „1919“. 90 x

60 cm.

o.L.

230

L ANGENBACH, E.

Papagei auf einem Tisch mit Schale sitzend

Deutscher Maler des fr. 20. Jh. Öl/Karton. Rechts unten sign. 36 x 49,5

cm.

1.200.- €


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

60

233

231

PFEIFE RAUCHENDER FI-

SCHER

Bildnismaler des fr. 20. Jahrhunderts

Öl/Holz. Links unten undeutl. sign. 29 x 17

cm.

120.- €

232

BLUMENSTILLLEBEN

Wohl Frankreich, fr. 20. Jh.

Weiße und violette Schwertlilien in einer Glasvase.

Öl/Malkarton. 44 x 30 cm.

300.- €

234

233

KALCKREUTH, PATRICK VON

Meeresbrandung am Sandstrand im Abendlicht

(Kiel 1892-1970 Starnberg) Öl/Lwd. Rechts

unten sign. 70 x 100 cm.

500.- €

234

KERSSENBROCK, OTTO GRAF

Anwesen mit Parklandschaft im Herbst

(Schurgast 1894 geb.) Öl/Lwd. Rechts unten sign., rücks. Etikett mit Nr.

„3785 / 31“ des V.B.K. 68 x 83 cm.

800.- €

235

ARNOLD-GRABONÉ, GEORG

Zwei Fischerboote im Abendlicht

(München 1896-1982 Percha-Buchhof) Öl/Lwd. Links unten sign. 60 x

80 cm. - Lit. Saur AKL 5.

500.- €

235

236

MEISENBACH, KARL

Zwei angeleinte Schimmel

(Nürnberg 1898-1976 München) Öl/Lwd. Links unten voll sign., dat.

„(19)25“ und Ortsbez. „München“. 52,5 x 54 cm.

300.- €

237

OSBECK, JOSEF

Blumenstrauß in einer Glasvase

(Düsseldorf 1898-1938 ebd.) In altmeisterlicher Manier fein und detailreich

gemaltes Stillleben. Öl/Holz. Rechts unten sign. 50 x 40 cm.

280.- €

238

RABUS, CARL

Am Strand von Positano (Amalfiküste)

(Kempten 1898-1983 Murnau) Aquarell/Papier. Links unten sign., Ortsbez.

und Dat. „Bruxelles 1963“ mit Widmung an Wolfgang Gurlitt. 33

x 50 cm, unter Glas ger. - Entstanden in den 1960er Jahren bei einem

Urlaubsaufenthalt. Vgl. Werke des Künstlers im Buchheim Museum.

1.000.- €


61 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

238

239

SPOT, CONSTANT DE

Stillleben mit Früchten und Flasche

(Belgien 1900 geb.) Öl/Lwd. Links unten sign. 70 x 60 cm.

80.- €

240

RIVERS, A.

Blick auf Florenz

Öl/Holz. Rechts unten sign., verso auf Etikett „Artur Rivers“ zugeschrieben.

61 x 59 cm; unter Glas ger.

600.- €

241

BENKERT, JOSEF ALBERT

Bei der Kartoffelernte

(Kulmbach 1900-1960 Bamberg) Öl/Lwd. rechts unten sign. und dat.

„(19)29“. 38,5 x 81 cm. - Lit. Vollmer 1, Saur AKL 9.

250.- €

242

BILDNIS EINES KLEINEN MÄDCHENS MIT

ROTER HAUBE

1920er Jahre

Im Stil der Neuen Sachlichkeit. Öl/Holz. 35,5 x 28,6 cm. - Kratzer rechts.

250.- €

243

MUTTER MIT ZWEI KINDERN IN TUNIS

20. Jh.

Gouache über Bleistift auf Papier. Rechts unten bez. „Bargheer E.“. 16 x

12,7 cm; in Passepartout und unter Glas ger.

250.- €

244

ZEYER, ERICH

„Auf der Münsinger Alb“ (Blick vom Altenberg gegen Eglingen)

(Stuttgart 1903-1960 ebd.) Öl/Malkarton. Rechts unten sign. und dat.

„(19)42“, rücks. handschriftl. bez. 50 x 60 cm; ungerahmt. - Kleinere

Farbverluste, Randmängel, Malkarton wellig.

60.- €

245

ZEYER, ERICH

Bei Gundelfingen im Lautertal

(Stuttgart 1903-1960 ebd.) Öl/Lwd. Links unten sign. und dat. „1943“,

rücks. bez. 60 x 72 cm; ungerahmt.

60.- €

246

HEIDINGSFELD, FRITZ

Fischerboote an der Anlegestelle

(Danzig 1907-1972 Starnberg) Öl/Lwd. Links unten sign., verso betitelt

„Holl. Fischereihafen“. 70 x 100 cm.

200.- €

240


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

62

247

HAMBOURG, ANDRÉ

Bunte Strandszene in Trouville mit Blick auf

das alte Casino

(Paris 1909-1999 ebd.) Öl/Lwd. Links unten

sign. 54 x 65 cm.

4.500.- €

248

L ANDSCHAFT MIT ZWEI REI-

TERN IM SONNENUNTER-

GANG

Italien, 20. Jh.

Öl/Holz. Rechts unten bez. „Sassu“ und undeutl.

dat. 11,2 x 16,3 cm; unter Glas ger. - Glas

gebrochen.

o.L.

249

MITTERFELLNER, ANDREAS

Angler an einem Wildbach im Gebirge

(Holzkirchen 1912-1972 München) Öl/Holz.

Rechts unten sign. 43,3 x 26 cm.

650.- €

247

250

GREINER, ANTON

Blick vom Stephansberg über Bamberg

(Bamberg 1914-2006 ebd.) Fettkreide/Hartfaserplatte.

Rechts unten sign. und dat. (19)71“,

verso bez. und betitelt. 70 x 105 cm; unter Glas

ger. - Lit. Vollmer 5.

600.- €

250

249


63 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

251

GREINER, ANTON

Straßenzug in „Ribe“ - Dänemark

(Bamberg 1914-2006 ebd.) Mischtechnik/

Hartfaserplatte. Rechts unten sign. und dat.

„(19)69“; verso bez. und betitelt. 50 x 70 cm.

- Lit. Vollmer 5.

400.- €

252

GREINER, ANTON

Heiliger mit Buch

(Bamberg 1914-2006 ebd.) Mischtechnik/Papier.

Rechts unten sign. 78 x 30 cm; unter Glas

ger. - Farbverluste und kleinere Einrisse. - Lit.

Vollmer 5.

300.- €

253

GREINER, ANTON

„Am Gardasee“

(Bamberg 1914-2006 ebd.) Kohlezeichnung.

Rechts unten betitelt, sign. und dat. „(19)65“.

Sichtmaß 38,8 x 48,8 cm; in Passepartout und

unter Glas ger. - Lit. Vollmer 5.

200.- €

254

MARR-, CHARLOTTE (AT-

TRIB.)

Bachlauf in der Fränkischen Schweiz

(Nürnberg 1917-1998 ebd.) Öl/Papier. Verso

Bleistiftzeichnung einer Landschaftsstudie.

Blatt 32,4 x 40,5 cm; in Passepartout. - Papier

fleckig.

90.- €

255

MARR-SCHOBERT, CHAR-

LOTTE

Doppelbild mit fränkischen Dörfern

(Nürnberg 1917-1998 ebd.) Zwei Aquarelle.

Links bzw. rechts unten sign., eines dat.

„(19)67“. Je 24 x 32 cm; unter einem Passepartout.

- Lt. Einlieferer Ansichten von Solnhofen.

60.- €

256

STIERHOF, ERNST

Der lustige Brief

(München 1918 geb.) Öl/Lwd. Rechts oben

sign. und Ortsbez. „Mchn“. 24,5 x 18,5 cm. -

Lit. Ernst Stierhof: Leben und Werk eines Malers,

Abb. S. 83.

150.- €

257

PÖPPEL, MAX

Stadtansicht

(Regensburg 1918-1968 Bamberg) Öl/Karton.

Links unten sign. 48 x 66 cm. - Lit. Vollmer

6.

200.- €

258

WEIL, ERNST

Komposition ohne Titel

(Frankfurt/Main 1919-1981 Gran Canaria)

Gouache/Papier. Links unten sign. und dat.

„(19)62“. 65 x 49,5 cm; unter Glas ger. - Am

Unterrand minimal fleckig. - Lit. Vollmer 5;

Meisterschüler von Willi Geiger.

300.- €

259

MALER DER MODERNE

„Am Rand der Großstadt“

Acryl/Lwd. Rechts unten sign. und dat. „1977“;

verso betitelt. 24,5 x 30 cm.

o.L.

260

BLICK AUF DEN BOULEVARD

SAINT-GERMAIN IN PARIS

M. 20. Jh.

Straßenszene mit der Abteikirche Saint-Germain-des-Prés

im Hintergrund. Öl/Malkarton.

Rechts unten undeutlich sign. „Bernd ...“, links

bez. und dat. „Paris 1953“. 34 x 27 cm.

o.L.

261

KAHL, R.

Äpfel auf Streuobstwiese

M. 20. Jh. Aquarell und Gouache. Rechts oben

sign. und dat. „(19)58“. Sichtmaß 47 x 61 cm;

in Passepartout und unter Glas ger.

250.- €

263

262

WILD, ERNST

Zwei Kompositionen ohne Titel

(Altrohlau bei Karlsbad 1924-1985 München)

Mischtechnik (Bleistift, Aquarell, Gouache). Jeweils

rechts unten sign. und „(19)77“ dat. 18,5

x 20 cm; unter Glas ger.

200.- €

263

SICHES-PIERA, ALEXANDRE

Weiblicher Halbakt

(Barcelona 1926-2009) Öl/Malkarton. Links

unten sign., zusätzlich verso bez. mit dem Namenszug

und Galerieaufkleber aus Mallorca. 27

x 22 cm.

400.- €

264

INTERIEUR MIT GEMÄLDEN

UND TOPFPFLANZE

Moderner Maler des 20. Jahrhunderts

Öl/Hartfaserplatte. 70 x 90 cm.

180.- €

265

ABRAHAMS, IVOR

Plattenweg an einem Ufer

(Wigan 1935-2015) Bleistift- und Farbkreidezeichnung/Papier.

Links unten voll sign. und

dat. „(19)71“. 48 x 55 cm; unter Glas ger.

100.- €


GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

64

266 272

266

GRÜTZKE, JOHANNES

Interieur mit Plakat der umstürzenden Vendôme-Säule

(Berlin 1937-2017 ebd.) Öl/Lwd. Links oben

monogrammiert „JG“ und dat. „06“, verso voll

sign. und dat. „Johannes Grützke - 24.1.2006“.

50 x 40 cm. - Provenienz: Laden-Galerie Berlin,

süddeutsche Privatsammlung.

6.000.- €

267

UNBEKANNTER KÜNSTLER

2. H. 20. Jh.

Sich überlagernde Flächen (Stoffe-Papiere).

Bleistift und Aquarell, weiß gehöht. 16,6 x 11,5

cm; unter Glas ger.

100.- €

268

BOLLERMANN, KLAUS

Landschaft mit Wassermühle

(Siebenbürgen 1941 geb.) Öl/Holz. Links unten

sign. 8,5 x 18,5 cm.

o.L.

269

KEIL, PETER ROBERT

Figurenkomposition

(Züllichau 1942 geb.) Öl/Hartfaserplatte.

Rechts unten sign. „(19)59“. 69,5 x 49,5 cm;

unger. - Kleinere Randmängel. - Keil zählt zu

den „Neuen Wilden“ in Berlin.

90.- €

270

KEIL, PETER ROBERT

Figurenkomposition

(Züllichau 1942 geb.) Öl/Hartfaserplatte.

Rechts unten sign. „(19)59“. 70 x 50 cm; unger.

- Keil zählt zu den „Neuen Wilden“ in Berlin.

90.- €

271

PFEFFERKORN, FELIX SAMU-

EL

Leda und der Schwan

(Berlin 1945-1980 verschollen) Aquarell über

Bleistift. Links unten monogrammiert und dat.

„FPK 78“. 24 x 17,5 cm; unter Glas ger.

140.- €

272

BERK, ADRIAAN VAN DEN

Emailtableau „Everything a house should

have I“

(Niederlande 1947 geb.) Email/Kupfer/Holzplatte

in Stahlrahmen. Verso sign., bez. und

betitelt. Ges. 102 x 53 x 2 cm.

600.- €


65 GEMÄLDE • AQUARELLE • ZEICHNUNGEN

279

273

WETZEL, CHRISTOPH

Bildnis eines jungen Mädchens

(Berlin 1947 geb., lebt und arbeitet in Berlin)

Bleistiftzeichnung. Rechts monogrammiert

und dat. „W 82“. Sichtmaß 46,5 x 30,8 cm; in

Passepartout.

500.- €

274

KLEMENT, RALF

Abstrakte Komposition ohne Titel

(Erfurt 1950 geb.) Öl/Lwd. Links unten monogrammiert

und dat. „Kl 93“. 50 x 50 cm.

200.- €

275

HERCKS, RAINER

„Zehn Strandgrazien“

(Augsburg 1951-2005 Großaltingen) Mischtechnik.

Links oben sign., dat. „86“ und betitelt.

13,5 x 18 cm; in Passepartout und unter

Glas ger.

90.- €

276

PÖHLITZ, RAINER

Landschaft mit Laubbäumen

(Pattenhofen 1952 geb.) Tuschezeichnung, laviert,

auf Papier. Rechts unten sign. und dat.

„1975“. 9 x 17,5 cm; unter Glas ger.

100.- €

277

BRONNER, WILHELM

„Der Maler“

(Memmingen 1954-2016 Augsburg) Öl/Lwd.

mit Collage. Unten sign. und dat. „1990“, verso

zusätzlich betitelt. Im verglasten Objektkasten,

gesamt 42,5 x 40,5 x 6 cm.

250.- €

278

ZECH, SATI

„Kopf“

(Karlsruhe 1958 geb.) Mischtechnik, Öl und

Tusche/Papier. Rechts unten sign. und dat.

„2000“. 26,5 x 21 cm; unter Glas ger.

230.- €

279

BELYCH, LJUBOV

„Am Tisch“

(Kostroma 1961 geb., lebt und arbeitet in der

Nähe von München) Öl/Lwd. Rechts unten

sign., verso kyrillisch bez., betitelt und dat.

„2005“. 60 x 70 cm.

4.500.- €

273


GRAPHIK • BÜCHER

66

296

291

ORTELIUS, ABRAHAM

Drei kolorierte Kupferstichkarten aus dem

Atlaswerk „Theatrum Orbis Terrarum“

(Antwerpen 1527-1598 ebd.) 1) „Romaniae,

(quae olim Thracia dicta) Vicinarumque Regionum,

Uti Bulgariae, Walachiae, Syrfiae, etc.

Descriptio“ von Jacobo Castaldo 1584. Sichtmaß

36,5 x 51 cm; in Passepartout und unter

Glas ger. 2) „Africae Propriae Tabulae“ von

Ortelius 1590. Sichtmaß 35,5 x 49,5 cm; in

Passepartout und unter Glas ger. 3) Landkarte

„Provinciae Regionis Galliae, vera exactissimaque

descriptio“ von Jean-Pierre Bompar, 1594.

Blatt 41,7 x 55,6 cm. Papier vergilbt, Randmängel.

- Lit. Thieme/Becker 26.

270.- €

292

MEISNER, DANIEL

„Nil Melius Arte“ - Ansicht von Nürnberg

(Komotau 1585-1625 Frankfurt am Main)

Gesamtansicht mit Emblemszene, im Vordergrund

Johann Neudörfer und Wenzel Jamnitzer,

mit lateinischem und deutschem Sinnspruch.

Aus „Politisches Schatzkästlein guter

Herren und bestendiger Freund“, verlegt bei

Eberhard Kieser, Frankfurt, um 1625. Kupferstich.

Platte 10 x 15,2 cm; in Passepartout und

unter Glas ger.

o.L.

293

MERIAN, MATTHÄUS

„Magdeburgum“

(Basel 1593-1650 Schwalbach) Gesamtansicht

von Magdeburg während der Belagerung

durch Tilly 1631. Kupferstich aus „Theatrum

Europaeum“, 1646. Sichtmaß 20x 36,5 cm; in

Passepartout und unter Glas ger. - Lit. Thieme/

Becker 24.

50.- €

294

SANDRART,

JOACHIM

Konvolut von 12 Graphiken

(Frankfurt am Main 1606-1688

Nürnberg) Vier Blatt aus der

Serie „Romanorum fontinalia“;

Radierungen, um 1685; seitenverkehrt

gestochen u.a. von Hans

Ulrich Franck, Susanna Marie

von Sandrart, Johannes Mayer

nach Vorlagen von Giovanni

Battista Falda und angereichert

durch Figuren, Details und zweisprachigen

Bildunterschriften.

Jean-Georges Waldreich: „Ceres“.

Richard Collin: „Marcus Aurelius“

1677 und „Virtus August“

1680. Drei Tafeln mit Portraits

und Bildnissen antiker Herrscher

und Gestalten aus der „Teutschen

Akademie“. Ein Blatt mit Öllampen.

Ein Blatt mit Ganymed und

Zentauren. Ca. 41 x 25 cm; alle

in Passepartout.

450.- €

295

BOENER, JOHANN

ALEXANDER

„Münsterische Stifftung 100

Alte Männer“

(Nürnberg 1647-1720 ebd.) Prozession

vor dem Ostchor der Sebalduskirche

in Nürnberg. Kupferstich;

1702. Sichtmaß 15,2 x

20 cm; in Passepartout und unter

Glas ger. - Lit. Thieme/Becker 4,

Saur AKL 12.

o.L.

296

LUYKEN, JAN

19 Doppelblatt mit Szenen aus dem Neuen Testament

(Amsterdam 1649-1712 ebd.) Radierungen, hg. von J. Covens

und C. Mortier, Amsterdam, 1728, aus „Afbeeldingen

der merkwaardigste geschiedenissen van het Oude en Nieuwe

Testament“. Zweisprachige Legende in Niederländisch

und Französische. Platte 33,3 x 43 cm (41,5 x 47,8 cm).

- Geglätteter Mittelfalz, etwas gebräunt, manche am Rand

fleckig. - Lit. Thieme/Becker 23.

700.- €

297

DELSENBACH, JOHANN ADAM

„Prospect dreyer steinerner Brücken zu Nürnberg über

den Pegnitz Fluß gebauet“

(Nürnberg 1687-1765 ebd.) Kupferstich. Rechts unten

Namenszug und dat. „1714“. Sichtmaß 23,5 x 33 cm; in

Passepartout und unter Glas ger. - Rechts unten fleckig. - Lit.

Thieme/Becker 9.

40.- €

298

DELSENBACH, JOHANN ADAM

„Prospect der Anno 1728 neu erbauten steinern Brücke

über dem Pegnitz Fluß zu Nürnberg, ehedeme die ABC

Brücke genannt“

(Nürnberg 1687-1765 ebd.) Kupferstich. Mittig unten Namenszug.

Sichtmaß 21,5 x 30,5 cm; in Passepartout und unter

Glas ger. - Lit. Thieme/Becker 9.

50.- €

299

DELSENBACH, JOHANN ADAM

„Der Roß=marckt zu Nürnberg“

(Nürnberg 1687-1765 ebd.) Kupferstich. Rechts unten

Namenszug und dat. „1716“. Sichtmaß 24 x 33,5 cm; in

Passepartout und unter Glas ger. - Stark randfleckig. - Lit.

Thieme/Becker 9.

40.- €

300

DELSENBACH, JOHANN ADAM

„Nürnberg - Platz der Heumarckt genannt“

(Nürnberg 1687-1765 ebd.) Kupferstich. Rechts unten

Namenszug und dat. „1725“. Sichtmaß 23,5 x 32,5 cm; in

Passepartout und unter Glas ger. - Lit. Thieme/Becker 9.

50.- €

301

ZWEI GUCKKASTENBLÄTTER

18. Jh.

„La Vue interieur de la Cathedrale de St. Paul a Londres“ von

La Marcade und „Prospect der Keyserl. Favorita“ (Theresianum

in Wien) von Georg Daniel Heumann nach Salomon

Kleiner. Kupferstiche, koloriert. Ausschnitt ca. 26 x 37-40

cm; in Passepartout und unter Glas ger.

75.- €

302

TOMS, WILIAM HENRY

„Castle Cornet“

(London um 1700-1765 Westminster) „S.E. Prospect of

Castle Cornet from St. Peters Town in Guernsey“. Radierung.

Sichtmaß 28 x 43 cm; in Passepartout und unter Glas

ger. - Papier fleckig.

250.- €


67 GRAPHIK • BÜCHER

303

PIRANESI,

GIOVANNI-BATTISTA

Interno del Tempio detto di Canopo nella

Villa Adriana

(Mogliano 1720-1778 ebd.) Radierung aus der

Folge „Vedute di Roma“; Inneres der Hadriansvilla

mit dem Canopus Tempel. Rechts unten

in einer Schriftrolle ausführlich betitelt, oben

num. „819“ und „61“. 45,5 x 59 cm (Platte); in

Passepartout und unter Glas ger. - Lit. Thieme/

Becker 27.

250.- €

304

BARTOLOZZI, FRANCESCO

Musizierende Faune

(Florenz 1727-1815 Lissabon) Kupferstich

nach Carlo Cignani. Unten bez. Platte 22,6 x

27,8 cm; in Passepartout und unter Glas ger. -

Papier etwas gebräunt und fleckig.

240.- €

305

KLEEMANN,

CHRISTOPH NIKOL AUS

„Die Kirche zu St. Johannes, eine halbeviertel

Stunde vor Nürnberg“

(Altdorf 1737-1797 Ulm) Kupferstich; 1763.

Sichtmaß 18 x 23,5 cm; in Passepartout und

unter Glas ger. - Lit. Thieme/Becker 20.

180.- €

306

PROUT, SAMUEL

„Nuremberg“

(Plymouth 1783-1852 London) Altstadthäuser

in Nürnberg mit Ziehbrunnen und Personenstaffage.

Lithographie, sparsam weiß gehöht.

Links im Stein monogrammiert, rechts betitelt.

Sichtmaß 42,5 x 29,5 cm; in Passepartout und

unter Glas ger. - Lit. Thieme/Becker 27.

o.L.

307

„BAD EMS AUF DEM WEGE

NACH NASSAU“

Deutschland, 19. Jh.

Ansicht mit Reisenden am Fluss. Stahlstich. 12

x 16 cm. - Hinter Glas ger.

o.L.

308

TRAVIÈS DE VILLERS,

ÉDOUARD

„La Trigle Grondin“ und „La Physale cylindrique“

(Doullens 1809-1876 Paris) Zwei kolorierte Lithographien

aus Histoire naturelle des poissons

von Etienne de Lacépède. Sichtmaß je 15 x 24

cm; in Passepartout und unter Glas ger. - Papier

fleckig.

350.- €

309

CORINTH, LOVIS

Landschaft

(Tapiau/Ostpreußen 1858-1925 Zandvoort)

Lithographie. Rechts unten handsign., links

unten bez. „Probedruck“. 11 x 15 cm (Darstellung);

unter Glas ger. - Lit. Thieme/Becker 7,

Vollmer 1.

180.- €

310

MUCHA, ALPHONSE MARIA

Plakat für französisches „JOB“-Zigarettenpapier

(Eibenschütz 1860-1939 Prag) Farblithographie

auf chamoisfarbenem Papier. Um 1900.

Im Stein sign., unten bez. „Imp. F. Champenois

66 Boul. St. Michel Paris“. 150 x 100

cm; auf Karton aufgezogen und ohne Glas ger.

- Kleinere Randeinrisse.

5.000.- €

310

311

BOILEAU, PHILIP

Bildnis einer jungen Dame

(Québéc 1863-1917 New York City) Farblithographie

(?). Links unten Namenszug und

Dat. „1905“. 40 x 23,5 cm; unter Glas ger.

300.- €

312

TOULOUSE-LAUTREC,

HENRI DE

Jane Avril

(Albi 1864-1901 Schloss Malromé) Farblithographie

aus „Les Affiches de T. Lautrec“ bei

Mourlot, A. Sauret, Paris 1966. Blatt 37 x 26,7

cm; in Passepartout. - Lit. Thieme/Becker 33.

30.- €


GRAPHIK • BÜCHER

68

313

313

NOLDE, EMIL

„Junge Mädchen“ (Ada Nolde und Lis Vilstrup)

(Nolde 1867-1959 Seebüll) Lithographie,

aquarelliert. Rechts unten handsigniert, mittig

betitelt, links unten Nr. „763/11“; verso

auf dem Passepartout Etikett des Stuttgarter

Kunstkabinetts Roman Norbert Ketterer mit

der handschriftlichen Nummer „1321“. Blatt

57,5 x 49,5 cm; in Passepartout. - Papier fleckig,

Ränder und Ecken etwas gestaucht. - Eine

von sehr wenigen vom Künstler in unterschiedlicher

Farbigkeit handkolorierten Lithographie,

die 1907 in einer Auflage von 100 Exemplaren

erschienen ist.

10.000.- €

314

MATISSE, HENRI

Bildnis einer Dame im gelben Kleid

(Le Cateau-Cambrésis 1869-1954 Nizza) Offset-Kunstdruck

aus der Serie „Portraits“, bei

Mourlot, Paris 1954. Im Druck bez. und dat.

„1929-1931“. Blatt 31,6 x 24,4 cm; in Passepartout.

- Lit. Thieme/Becker 24, Vollmer 3.

30.- €

315

MATISSE, HENRI

Nu Bleu

(Le Cateau-Cambrésis 1869-1954 Nizza) Farbsiebdruck

auf Velin d‘Arches. Im Stein mit

Namenszug und dat. „52“. Nachdruck im

Verlag Centre national d`art et de culture Georges-Pompidou,

Paris 1990. Blatt 49,5 x 40 cm; in

Passepartout. - Lit. Thieme/Becker 24, Vollmer 3.

90.- €

316

PURRMANN, HANS

Garten in Levanto

(Speyer 1880-1966 Basel) Lithgraphie in Braun

auf Japanpapier. Im Stein bez. „März 1964“,

rechts unten handsign., links Auflage „XXIX/

XXXV“. Blatt 51 x 67 cm.

60.- €

317

PURRMANN, HANS

Brunnen in Levanto

(Speyer 1880-1966 Basel) Lithgraphie in Hellgrün

auf Japanpapier. Im Stein bez. „Montagnola

19. März 1965“, rechts unten handsign.,

links Auflage „XXIX/XXXV“. Blatt 51 x 66,5

cm.

60.- €


69 GRAPHIK • BÜCHER

318

PICASSO, PABLO

Tanz der Faune „Dimanche 24.5.57“

(Malaga 1881-1973 Mougins) Lithographie.

Namenszug rechts unten im Stein. Blatt 48,3

x 64,5 cm.

1.600.- €

318

319

PICASSO, PABLO

Le Gout de Bonheur

(Malaga 1881-1973 Mougins) Lithographie/

Arches-Bütten. Im Stein dat. „8.10.64 X“; verso

auf Galerieetikett bez. Handpressendruck

auf Bütten unter Aufsicht von Picasso, Offizin

Günther Dietz, Verlag Schünemann, Bremen

1970; Aufl. 666 Expl. Blatt 32,7 x 25 cm; in

Passepartout. - Cramer No. 148.

70.- €

320

BRAQUE, GEORGES

„Nerée“

(Argenteuil 1881-1963 Paris) Prägedruck mit

23 Karat Goldauflage auf Arches-Bütten, aus

der Serie „Hommage aux bijoux de Braque“,

erschienen posthum bei Baron Herni-Michel

Heger de Löwenfeld, mit dem Braque in hohem

Alter von 79 Jahren (von 1961-63) zusammen

teuren Goldschmuck schuf. Unten

im Prägedruck bezeichnet, links unten Auflage

„47/200“. Blatt 37,8 x 56 cm. - Oben leicht

vergilbt, sonst gut.

450.- €

321

GRADL, HERMANN

Ständchen im Hof

(Marktheidenfeld 1883-1964 Nürnberg) Farblithographie.

Links unten im Stein bez. und

dat. „1918“. Sichtmaß 18,5 x 24,5 cm; in

Passepartout und unter Glas ger. - Lit. Thieme/

Becker 14, Vollmer 2.

120.- €

324

ADRION, LUCIEN

Kirchgänger am Portal vor Beginn der Messe

(Straßburg 1889-1953 Paris) Lithographie.

Rechts unten handsign., links Auflage „11/20“.

33 x 24,9 cm; in Passepartout. -Lichtrandig. -

Lit. Vollmer 1, Saur AKL 1.

60.- €

323 323

325

ZWEI SCHWEIZER ANSICHTEN

Einsiedeln & Wallensee

Farbbilder auf Kartontafeln kaschiert, durch

dünne Goldrahmenleiste akzentuiert. Nach

Aquarellen von Carl Jungheim, aus: Die

Schweiz in stenochromatischen Aquarellen;

Hamburg, Mühlmeister, Johler & Brauns o. J.

21,2 x 27,5 cm (45 x 57 cm); unter Glas ger.

o.L.

322

CHAGALL, MARC

Das Deckengemälde in der Pariser Oper

(Witebsk 1887-1985 Paul de Vence) Farboffsetdruck.

Faksimilesignatur. 64 x 88,5 cm.

160.- €

323

ICART, LOUIS

„La Tosca“ und „Faust“

(Toulouse 1888-1950 Paris) Zwei Aquatintaradierungen,

um 1928. Jeweils rechts unten

handsign. Platte 54 x 35 cm (70 x 48 cm); unter

Glas ger. - Papier gebräunt.

850.- €


GRAPHIK • BÜCHER

70

326

SALIGER, IVO

Der Arzt, das Mädchen und der Tod

(Königsberg-Wagstadt 1894-1987 Wien)

Farbaquatintaradierung. Rechts unten handsign.

Platte 73,5 x 53 cm; in Passepartout und

unter Glas ger.

650.- €

327

BARGHEER, EDUARD

Vulkanische Landschaft

(Finkenwärder 1901-1979 Hamburg) Zweifarbige

Lithographie/Japan. Rechts unten handsign.

und dat. „(19)65“, links Auflage „XXIX/

XXXV“. Blatt 53,5 x 75 cm. - Lit. Vollmer 1.

150.- €

328

MARINI, MARINO

„Werk Ausgabe“

(Pistoia 1901-1981 Viareggio) Orig.-Lwd.-

Kassette mit 63 (von 65) Repliken nach Arbeiten

verschiedener Techniken im System Dietz;

einleitender Text von Werner Haftmann. Carl

Schünemann Verlag Bremen, Verlag der Dietz

Offizin, 1968. Auflage 2.000, hier Nummer

„38“. Batt 28 x 38 cm, montiert auf Karton 51

x 43 cm; Kassettengröße 53,5 x 44,5 x 5,5 cm.

180.- €

329

BARGHEER, EDUARD

Garten auf Ischia

(Finkenwärder 1901-1979 Hamburg) Farblithographie.

Rechts unten handsign., links Auflage

„110/120“. 42 x 54,5 cm. - Lit. Vollmer 1.

100.- €

330

DALÍ, SALVADOR

Pantagruel

(Figueres 1904-1989 ebd.) Ein Blatt aus der

Mappe „Les songes drolatiques de Pantagruel“

nach Rabelais. Farblithographie/Japanpapier,

1973. Rechts unten handsign., links Auflage

„171/250“. Ca. 73,5 x 51 cm; in Passepartout

und unter Glas ger. - Lit. Vollmer 1. - Michler/

Löpsinger: WVZ Nr. 1417.

600.- €

331

DALÍ, SALVADOR

Dantes Entrückung

(Figueres 1904-1989 ebd.) Farbholzschnitt aus

Dantes Göttlicher Komödie, Blatt 82, Paradies,

15. Gesang; Editions d‘Art les Heures Claires,

Paris, 1960. Blatt 33 x 26,4 cm. - Lit. Vollmer

1.

40.- €

332

DALÍ, SALVADOR

Der Sonnen-Engel im Sonnen-Himmel

(Figueres 1904-1989 ebd.) Farbholzschnitt aus

Dantes Göttlicher Komödie, Blatt 77 = Das

Paradies, 10. Gesang, um 1960. Im Stock Namenszug,

links unten handsign., rechts Auflage

„EA“ (epreuve artiste). Blatt 33 x 26 cm; in

Passepartout. - Lit. Vollmer 1.

220.- €

333

VASARELY, VICTOR

Babel 3

(Pecs 1908-1997 Annet-sur-Marne) Farboffset

in Hochglanzdruck nach dem Original mit den

Maßen 105 x 83 cm aus dem Jahr 1971. Editions

du Griffon, Neuchâtel/Suisse 1972. Blatt

41 x 41 cm; in Passepartout.

60.- €

334

VASARELY, VICTOR

Oervegn

(Pecs 1908-1997 Annet-sur-Marne) Farboffset

in Hochglanzdruck nach dem Original mit den

Maßen 132 x 132 cm aus dem Jahr 1968. Editions

du Griffon, Neuchâtel/Suisse 1974. Blatt

41 x 40,8 cm; in Passepartout.

60.- €

326

330

335

GRIESHABER, HAP

Sechs Blatt aus der Reihe „Totentanz von

Basel“

(Rot an der Rot 1909-1981 Reutlingen) „Der

Bischof“, Blatt 0007; „Der Maler“; „Der Herzog“,

Blatt 0008; „Der Papst“, Blatt 0001; „der

König“, Blatt 0004; „Der Kaiser“, Blatt 0002.

Farbholzschnitte. Dresdner Ausgabe 1966.

Blatt ca. 45 x 35 cm; unter Glas ger. Dabei

Buch: hap grieshaber: Totentanz von Basel mit

den Dialogen des mittelalterlichen Wandbildes

und einem Nachwort von Stephan Cosacchi;

VEB Verlag der Kunst Dresden1968. - Lit.

Vollmer 2.

400.- €


71 GRAPHIK • BÜCHER

336

GRIESHABER, HAP

Von Dresden nach Leipzig

(Rot an der Rot 1909-1981 Reutlingen) Farbholzschnitt

aus „Das andere Ufer vor Augen“,

1972. Blatt 23,5 x 15,7 cm. - Lit. Vollmer 2;

Fürst No. 72/6b.

30.- €

337

STEGMANN, ARNULF ERICH

Drei Reisbauern im Feld

(Darmstadt 1912-1984 Deisenhofen) Lithographie.

Unten rechts sign., links bez. „OriginalLith.“.

42 x 36 cm; unter Glas gerahmt. –

Lit. Vollmer 4.

o.L.

338

FRIEDLAENDER, JOHNNY

Komposition ohne Titel

(Pless 1912-1992 Paris) Farbradierung. Rechts

unten handsign., links Auflage „64/95“. 52,5 x

46 cm (Platte), 75 x 55 cm (Blatt); unter Glas

ger. - Lit. Vollmer 2.

50.- €

342

HAUSNER, RUDOLF

„Eva fundamental“

(Wien 1914-1995 Mödling) Schwarzweiß-

Lithographie. Rechts unten handsign., links

Auflage „58/120“, mittig betitelt, Technik und

Dat. „Litho 1973“. Blatt 48 x 64,2 cm.

120.- €

343

HAUSNER, RUDOLF

„Eva fundamental“

(Wien 1914-1995 Mödling) Farblithographie.

Rechts unten handsign., links Auflage

„202/300“, mittig betitelt, Technik und Dat.

„Litho 1972“. Blatt 44,5 x 53,5 cm.

90.- €

344

HAUSNER, RUDOLF

„Laokoon“

(Wien 1914-1995 Mödling) Farbserigraphie.

Rechts unten handsign., links Auflage

„84/300“, Titel und Dat. „1973“. Blatt 101,8

x 73,2 cm.

280.- €

348

WILD, ERNST

Komposition ohne Titel

(Altrohlau bei Karlsbad 1924-1985 München)

Farbserigraphie. Rechts unten handsign. und

dat. „(19)75“, links Auflage „69/120“. Sichtmaß

28,5 x 20 cm; in Passepartout und unter

Glas ger.

300.- €

349

HODIAMONT, PETER PAUL

JACOB

„Hand in Hand im Dienste der Gesundheit“

(Aachen 1925-2004) Bildnisse von Paul Ehrlich

(1854-1915) und Sahachiro Hata (1873-

1938). Holzschnitt in Rot und Schwarz auf

Japan-Papier. Rechts unten sing. und dat. „91“,

links Auflage „219/700“. 42 x 55,5 cm; unter

Glas ger.

o.L.

339

HAUSNER, RUDOLF

„Dreimäderlhaus - Molto vivace“

(Wien 1914-1995 Mödling) Farblithographie.

Rechts unten handsign., links Auflage „4/125“.

Blatt 64,5 x 49 cm.

180.- €

340

HAUSNER, RUDOLF

Adam zuversichtlich

(Wien 1914-1995 Mödling) Farbserigraphie.

Rechts unten handsign., links Auflage

„521/999“. Blatt 35 x 47 cm.

50.- €

341

HAUSNER, RUDOLF

Adam zuversichtlich

(Wien 1914-1995 Mödling) Farbserigraphie.

Rechts unten handsign., links Auflage

„154/500“. Blatt 59 x 84 cm.

50.- €

345

HAUSNER, RUDOLF

„Adam - Maschinist“

(Wien 1914-1995 Mödling) Farbserigraphie.

Rechts unten handsign., links Auflage

„219/400“, Titel und Dat. „1974“. Blatt 76,5

x 70,5 cm.

170.- €

346

SUGAI, KUMI

AKA

(Kobe/Japan 1919-1996 ebd.) Farblithographie;

1958. Rechts unten handsign., links Auflage

„43/150“. Blatt 60 x 50 cm. - Lichtrandig,

Randmängel.

280.- €

347

TÀPIES, ANTONI

Komposition ohne Titel

(Barcelona 1923-2012 ebd.) Farblithographie.

Rechts unten handsign., links Auflage „e.a.“

(Épreuve d‘artiste), Trockenstempel der Erker

Presse St. Gallen. 63 x 90 cm; unter Glas ger.

380.- €


GRAPHIK • BÜCHER

72

352

356

350

WUNDERLICH, PAUL

Ausstellungsplakat Galerie Berggruen 1972

(Eberswalde 1927-2010 Saint-Pierre-de-

Vassols) „Paul Wunderlich / Aquarelles & Lithographies

/ Galerie Berggruen / 70 rue de

l‘Université - Paris VII - 1er juin - 31 juillet

1972“. Gedruckt bei Mourlot. Blatt 77,5 x

49,5 cm. - Lit. Vollmer 5.

o.L.

351

KATZ, ALEX

Alex, Selbstportrait mit Sonnenbrille

(New York 1927 geb.) Ausstellungsplakat

„Mourlot Graphics - 463 West Street - New

York“. Farblithographie. Hg. Mourlot Graphics,

Kennedy Graphics 1970. Blatt 75,5 x

53,5 cm.

80.- €

352

HUNDERTWASSER,

FRIEDENSREICH

„Kreisverkehr der Straßengekreuzigten“

(Wien 1928-2000 an Bord der Queen Elizabeth

2 bei Neuseeland) Farbvariante mit

rotem Kreisverkehr auf braunem Teerpapier.

Farbserigrafie mit Metallprägungen und reflektierender

Glasstaubauflage. Rechts unten

Signaturprägestempel „Hundertwasser Regentag“,

drei japanische Prägestempel, gestempelten

Nummerierung „/3000“, links oben in der

Druckform signiert, datiert, betitelt und mit

der Werknummer „701A“ versehen, ohne Drucker-

und Verlegerstempel. Blatt 49 x 66,5 cm.

- An den Seitenrändern ausgeblichen, rechts

unten kleiner Abriss.

700.- €

353

HUNDERTWASSER,

FRIEDENSREICH

Plakat „Olympische Spiele München 1972“

(Wien 1928-2000 an Bord der Queen Elizabeth 2 bei Neuseeland) Links bezeichnet „Bruckmann

München“, „Edition Olympia 1972 GmbH 1972“, „Printed in Germany for Kennedy Graphics

Inc. Reproduced poster of the Hundertwasser-Original-Graphic. 1st Edition 35.000“. Sichtmaß

99,5 x 62 cm; in Passepartout und unter Glas ger.

400.- €

356


73 GRAPHIK • BÜCHER

354

HUNDERTWASSER,

FRIEDENSREICH

Hommage à Schröder-Sonnenstern

(Wien 1928-2000 an Bord der Queen Elizabeth

2 bei Neuseeland) Farbserigraphie mit

Metallprägung auf Bütten. Unten mit der

Stempelsignatur von Hundertwasser und

Schröder-Sonnenstern, diverse Prägestempel,

u.a. von Drucker und Verleger, Ars Viva, dietz

offizia, Nummerierung 03185/4200. Blatt 100

x 69,5 cm.

350.- €

355

HUNDERTWASSER,

FRIEDENSREICH

Liegende Schwarze im Königreich der Toro

(Wien 1928-2000 an Bord der Queen Elizabeth

2 bei Neuseeland) Lithographie. Im

Druck bez. „666 Friedensreich 1967“, am unteren

Rand Prägestempelsignatur und Auflage

„Dieses Exemplar ist die Nr. „140/600“. Sichtmaß

50,5 x 68,5 cm; in Passepartout und unter

Glas ger.

200.- €

356

HUNDERTWASSER,

FRIEDENSREICH

Brockhaus-Enzyklopädie in 24 Bänden

(Wien 1928-2000 an Bord der Queen Elizabeth

2 bei Neuseeland) Mannheim, F. A.

Brockhaus 1989. Auf dem Widmungsblatt am

Anfang des ersten Bandes handsign. und num.

„324/1800“. OLwd. mit Dekor aus Medaillons,

Hochglanzfolien und Samtapplikationen.

Ca. 26 x 18 cm; alle im OPppSchuber außer

Bd. 8.

1.200.- €

357

JANSSEN, HORST

„Selbst für C.C.“

(Hamburg 1929-1995 ebd.) Radierung. Rechts

unten handsign. und dat. „75“, links in der

Platte bez. und dat. 22,5 x 16,2 cm (29 x 23

cm); unter Glas ger. - Lit. Vollmer 6.

o.L.

358

BERNHARD, GEORG

Brief 1775

(Augsburg 1929 geb.) Farblithographie nach

einem Aquarell. Rechts unten handsign., links

bez. und dat. „30.VIII 94“. Sichtmaß 33 x 22,6

cm; in Passepartout und unter Glas ger.

50.- €

359

SAINT-PHALLE, NIKI DE

„Vive l‘amour“

(Neuilly-sur-Seine 1930-2002 San Diego)

Farboffsetdruck nach einem Original aus dem

Jahr 1990. Hg. von Nouvelles Images 2009.

Blatt 70 x 100 cm.

30.- €

360

FUCHS, ERNST

„World Heritage“

(Wien 1930-2015 ebd.) Farblithographie für

die Vereinten Nationen. Links unten im Stein

Namenszug und Dat. „1984“ sowie Auflage

„155/1000“. 28 x 21,7 cm.

o.L.

361

FUCHS, ERNST

Mars

(Wien 1930-2015 ebd.) Radierung/Bütten.

Rechts unten handsign., links Auflage

„51/100“. Platte 19 x 17 cm (48 x 32 cm); in

Passepartout.

30.- €

362

FUCHS, ERNST

Ohne Titel

(Wien 1930-2015 ebd.) Farbserigraphie auf

blauem Papier. Rechts unten handsign., links

Auflage „171/200“. 96 x 66,3 cm.

150.- €

363

FUCHS, ERNST

Lohengrin

(Wien 1930-2015 ebd.) Offsetdruck. Rechts

unten handsign., links im Druck bez. und betitelt.

56,5 x 41 cm.

50.- €

364

FUCHS, ERNST

Starnberger See

(Wien 1930-2015 ebd.) Gicléedruck/Leinwand.

Rechts unten sign., links Auflage

„1/300“. Ges. 61 x 83 cm; unger.

60.- €

365

FUCHS, ERNST

Das letzte Abendmahl

(Wien 1930-2015 ebd.) Gicléedruck/Leinwand.

Rechts unten sign., links Auflage

„304/350“. 49,7 x 85 cm; nur über Keilrahmen

gespannt.

80.- €

366

entfällt

367

FUCHS, ERNST

Liegender weiblicher Akt

(Wien 1930-2015 ebd.) Gicléedruck/Papier.

Rechts unten handsign., links Auflage „ea“. 41

x 61 cm.

120.- €

368

FOERSTER, HEIDI

„L‘Orgue de Barbara“

(Singen 1932 geb., tätig in Stuttgart) Farbserigraphie.

Rechts unten voll sign. und dat.

„(19)74“, links Auflage „110/200“. Ca. 60 x 70

cm (Blatt); unter Glas ger.

o.L.

369

SACHS, GUNTER

„Girls and Cars“ - Castrol-Kalender 1984

(Mainberg 1932-2011 Gstaad) Auf Titelblatt

handsign., mit Schreiben des Sekretariats

Sachs, München 2005. 38 x 48 cm. - Kleinere

Randmängel.

o.L.

370

BRUNI, BRUNO

Venus mit Rose

(Gradara 1935 geb.) Farblithographie/Bütten.

Links unten handsign. und Auflage

„503/1000“. Trockenstempel Matthieu Litho

Switzerland. 54 x 43,5 cm.

60.- €


GRAPHIK • BÜCHER

74

376

371

CHRISTO UND JEANNE-

CLAUDE

Wrapped Reichstag (Project for Berlin)

(1935 Gabrovo/Bulgarien und Casablanca

geb.) Farboffsetdruck und Collage. Links unten

Drucksignatur und Dat. „1992“. Sichtmaß

21 x 16,5 cm, Gewebestück 4,8 x 4,6 cm; unter

Glas ger.

120.- €

372

KORAB, KARL

Häuserzeile

(Falkenstein/NÖ 1937 geb.) Farbserigraphie.

Rechts unten handsign. und dat. „(19)98“,

links Auflage „60/100“. Sichtmaß 55,5 x 71

cm; in Passepartout und unter Glas ger.

150.- €

373

FUSSMANN, KLAUS

Ausstellungsplakat Kloster Cismar

(Velbert 1938 geb., lebt und arbeitet in Gelting

an der Ostsee und in Berlin) „Klaus Fußmann

/ Grafik der Jahre 1996-2000 / Kloster Cismar

/ Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum / 7.

Mai - 29. Oktober 2000“. Rechts handsign.

Blatt 70 x 50 cm.

o.L.

374

FUSSMANN, KLAUS

Ausstellungsplakat Landschaft im Bergischen

(Velbert 1938 geb., lebt und arbeitet in Gelting

an der Ostsee und in Berlin.) „Klaus Fußmann

/ Landschaft im Bergischen / Galerie Peerlings

/ Krefeld / Friedrichstr. 49 / 26. Nov. 94 bis 15.

Febr. 95“. Rechts handsign. Blatt 64,5 x 48,5

cm.

o.L.

375

DIEHL, HANS-JÜRGEN

Zwei Blatt Graphiken

(Hanau 1940 geb., lebt in Berlin und New

York) 1) „Reizung“; Radierung in drei Farben;

rechts unten monogrammiert und dat. „di

73“, links Auflage „59/100“; Blatt 85,5 x 65

cm. 2) Ohne Titel; Siebdruck in Schwarz- und

Grautönen; rechts unten monogrammiert und

dat. „di 72“, links Auflage „91/165“; Blatt 86

x 61 cm.

200.- €

376

IMMENDORFF, JÖRG

Optimismus für Deutschland

(Bleckede/ Elbe 1945-2007 Düsseldorf) Pigmentdruck.

Rechts unten handsign., links Auflage

„16/100“. 99,5 x 83 cm. - War Titelblatt

des Kulturspiegel 11/2005.

800.- €

377

LINDENBERG, UDO

Plitsch

(Gronau 1946 geb.) Serigrafie. Rechts unten

handsign., links Auflage „10/199“. 48 x 64 cm.

270.- €

378

ASSIG, MARTIN

„Warum essen, warum trinken“

(Schwelm 1959 geb.) Abstrakte, schwarze Figur

mit Armen und Händen auf einem rot-orange

gestreiften Grund. Farblithographie. Links

unten mit Initiale sign., oben betitelt, unten

handschr. Auflage „26/75“ und Namenszug

mit Datierung „2001“. 38,5 x 28,5 cm (Blatt);

unter Glas ger.

150.- €

379

BALLESTER, JOSÉ MANUEL

„Estructura I“

(Madrid 1960 geb.) Farbfotografie 2004, Abzug

2005. Edition Lumas. Auflage 14/75. 90 x

135 cm. - Linke obere Ecke bestoßen.

900.- €

380

MUCHA, CHRISTIANA

Kalender 1990 mit sechs graphischen Blättern

(Eisenhüttenstadt 1961 geb.) Für den Haftpflichtverband

der Deutschen Industrie. Drucke.

Jeweils rechts unten handsign., links Auflage

„83/100“. 37 x 29 cm (Blattgröße), Kalender

52 x 42 cm. - Außen Gebrauchsspuren.

o.L.

381

ZÜCKE RT, ELKE

Plakatwand in Venedig

(1965 geb., tätig in Augsburg) Photodruck. 53

x 38,5 cm; ger.

100.- €

382

WENDT, EMIL

Bilderatlas der Länderkunde

...mit besonderer Rücksicht auf Völkerkunde,

Geschichte und Naturgeschichte. Leipzig.,

Dörffling und Franke o.J. (um 1850/55). 56

(von 66) Tafeln lose in HLwd-Mappe. Quer-4°.

- Rücken unsachgemäß geklebt, Blätter fleckig.

o.L.


75 GRAPHIK • BÜCHER

383

ABELE VON LILIENBERG,

MATTHIAS

Metamorphosis telae judiciariae

Das ist: Seltzame Gerichtshändel / samt denen

/ hierauf gleichsfalls seltzam erfolgten

Gerichts=Aussprüchen / zusammen getragen

/ mit lustigen Anmerckungen erläutert ... und

an vielen Orten verbessert... Zum sechstenmal

gedruckt. 651 S. mit Register. Und: Continuatio

metamorphosis ... oder ander Theil Seltzamer

Gerichtshändel. 381 S. mit Register. 2

Tle. in 1 Bd. mit zwei Kupfertiteln. Nürnberg,

Johann Georg Endter 1684. Kl.-8°, Pergament

der Zeit.

150.- €

384

NOUVEAU DICTIONNAIRE

DU VOYAGEUR

Francois-Allemand-Latin et Allemand-Francois-Latin

7. Auflage. 2 Teile in 1 Band. Genf, Gebr. De

Tournes 1732. 496 S. mit Titelkupfer. Kl-

8° Ldr. der Zeit. - Einband mit starken Gebrauchsspuren,

Titelkupfer fast lose, Vorsatz

mit handschriftl. Notizen.

60.- €

385

WOYTS, JOHANN JACOB

Gazophylacium medico-physicum

Oder Schatz-Kammer, Medicinisch- und Natürlicher

Dinge, In welcher Alle Medicinische

Kunst-Wörter, inn-= und äusserliche Kranckheiten,

nebst dererselben Genes=Mitteln, alle

Mineralien, Metalle, Erzte, Erden, zur Medicin

gehörige fremde und einheimische Thiere,

Kräuter, Blumen, Saamen, Säffte, Oele,

Hartze etc. alle rare Specereyen und Materialien

und viel curiöse zur Mechanic gehörige

Kunst-Griffe, in einer richtigen lateinischen

Alphabet-Ordnung auf das deutlichste erkläret,

vorgestellet und mit einem nöthigen Register

versehen worden. Leipzig, Lanckisch 1746. 12.

verbesserte und vermehrte Auflage. 1035 S. mit

Register. 8° Ldr. der Zeit. - Einband stark beschädigt,

Papier fleckig.

160.- €

386

RAMLER, CARL WILHELM

Einleitung in die Schönen Wissenschaften

Nach dem Französischen des Herrn (Charles)

Batteux, mit Zusätzen vermehret. Vier Bände

in zwei Büchern: Band 1 mit 408 S., Band 2

mit 389 S. Band 3 mit 368 S. Band 4 mit 406

S. Leipzig, Weidmann 1756 und 1763 (zweyte

und verbesserte Auflage). Kl.-8° Halbpergamentband

der Zeit. - Einband mit starken Gebrauchsspuren.

250.- €

387

BØJE, CHRISTEN ANTON

Danske guld- og sølv smedemærker för 1870

Kopenhagen, Politikens Verlag 1976. 439 S.

12°, illustr. Ppbd. - Gebrauchsspuren.

30.- €

388

ANSBACHER PORZELLAN

Zwei Publikationen

1) Ansbacher und Den Haager Porzellan, zweisprachiger

Ausstellungskatalog Ansbach, Düsseldorf,

Den Haag 1980. 135 S. 4° Brosch. 2)

Ansbacher Fayence und Porzellan, Gesamtkatalog

der Sammlung Adolf Bayer. Ansbach 1963.

279 S. 4° Brosch. - Beide mit Gebrauchsspuren.

o.L.

389

LEISTIKOW, ANNELORE

Baltisches Silber

Verlag Nordostdeutsches Kulturwerk, Lüneburg

1996. 380 S. OLwd. mit SchUmschl.

90.- €

390

NEUWIRTH, WALTRAUD

Wiener Gold- und Silberschmiede - Punzen

1781-1866

Drei Bände. Reihe Neuwirth Markenlexikon

5,6,7. Selbstverlag Wien 1996-2001. 12°

Brosch.

30.- €

393

391

NEUES SCHMETTERLINGS

QUARTETT

19. Jh.

47 handgemalte Karten mit Schmetterlingsdarstellungen

und ihren Bezeichnungen, alle

gemäß den Spielregeln nummeriert. Gouache/

grünem Karton (2 Stück braun). Karte je 11,5

x 9 cm; in quaderförmiger Box mit selbst gestalteten

Außenseiten 8 x 13 x 9,8 cm. - Nr.

VI3 fehlt.

80.- €

392

36 AUTOGRAMM-

POSTKARTEN

20. Jh.

Handsignierte Karten mit Portraitphotographien,

u.a. Lil Dagoven, Karlheinz Böhm, Maria

Schell, Mario Adorf, Heidi Brühl, Anthony

Curtis u.v.m. Ca. 14 x 9 cm; in modernem Album

mit Klarsichthüllen.

500.- €

393

URKUNDE ZUM ABSCHIED

DES STAATSRATS FRANZ JO -

SEPH VON STICHANER

München, 1844

Handschrift in schöner Kalligraphie in schwarzer

Tuschfeder mit Goldhöhung, gerahmt von

Volutenranken mit Früchten, Blumen und

Gerät geziert; in originaler Pappmappe mit

Widmung. Gouache/Pergament. 56 x 46 cm.

- An den Rändern verschmutzt, Mappe stark

beschädigt.

600.- €


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

76

401

401

DIONYSOS, SOG. NARZISS

VON POMPEJI AUF DEKORA-

TIVER SÄULE

19. Jh.

Marmorsäule mit polygonaler Plinthe, profiliertem

Sockel und Wulstring verziertem

Schaft, darüber auf rundem, profiliertem Sockel

stehende Figur eines Jünglings mit Ziegenfell

über der linken Schulter. Bronze, braun

patiniert. Bronze H. 49 cm. - Nach dem Original

aus einer Villa in Pompeji, welches sich

heute im Archäologischen Nationalmuseum in

Neapel befindet.

1.200.- €

402

FLIEGENDER MERKUR

19. Jh., nach Giovanni Bologna, gen. Giambologna

Auf profiliertem Sockel über der Windgottheit

stehender vollrund gestalteter Merkur mit seinen

Attributen. Bonze, dunkel patiniert. H.

188 cm. Der Stab fehlt.

3.500.- €

402

403

403

ZWEI L ANDSKNECHTE

Wohl Nürnberg, Ende 16. Jh.

Über profiliertem Granitsockel auf

Plinthe stehende, vollrund gearbeitete

Landsknechtfiguren, die Linke erhoben,

den rechten Arm auf der Hüfte

abgestützt. Bronze, vergoldet. H. 9

cm. - Sockel später, Lanzen fehlen.

12.000.- €


77 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

404

407

404

ZWEI BÜSTEN RÖMISCHER

SENATOREN

Süddeutschland, um 1600

Halbrund gestaltete Büste bärtiger Männer in

Rüstung mit darüber drapierter Toga. Lindenholz,

geschnitzt. H. 31 cm. - Trocknungsrisse.

1.500.- €

405

LÖWE, EIN PFERD REISSEND

Niederlande, Anf. 17. Jh.

Auf Holzplinthe montierte vollplastisch gestaltete

Gruppe, eines liegenden, von einem

Löwen angefallenen Pferdes. Bronze, schwarze

Patina. H. ohne Sockel 7,5 cm. - Altersspuren.

- Nach der antiken Marmorskulptur im Hof

des Konservatorenpalastes in Rom.

5.500.- €

406

MARS

20. Jh.

Auf rundem, profiliertem Sockel Büste des bärtigen

Kriegsgottes mit nach rechts geneigtem

Kopf, auf dem lockigen Haupt korinthischer

Helm mit reliefierter Darstellung. Bronze,

braun und schwarz patiniert. H. 68 cm. - Altersspuren.

1.200.- €

407

VENUS MIT AMOR

Venedig, frühes 17. Jh.

Auf profiliertem Postament stehender, sich hinunterbeugender

weiblicher Akt, dem Cupido

eine Frucht darbietend. Bronze, schwarzbraune

Patina. H. 21 cm. - Altersspuren.

2.500.- €

408

GÖTTERVATER ZEUS

17. Jh.

Auf einem Thron sitzender, bärtiger Gott mit

seinen Attributen, zu seinen Füßen der Adler,

ein Bündel Blitze halten. Bronze, dunkle Patina.

H. 8 cm. - Rechter Arm verloren, Fuß bestoßen.

1.200.- €

408

405


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

78

409

410

409

COYSEVOX, ANTOINE -

KOPIE NACH

Jean-Baptiste Colbert und Claude-Louis-

Hector de Villars

(Lyon 1640-1720 Paris) Auf profiliertem Sockel

halbrund gestaltete Büste des französischen

Staatsmannes Colbert mit großem Spitzenkragen

und dem Orden vom Heiligen Geist auf

seiner Brust, ein Mantel faltenreich drapiert,

sowie der General-Marschall von Frankreich

im Brustpanzer und Allongeperücke. Laubholz,

geschnitzt. H. 88 und 90 cm. - Altersspuren.

12.000.- €

410

PHRYNE

Italien, um 1700

Auf rundem Sockel stehender weiblicher Halbakt

in faltenreich um die Hüften drapierten

Tuch, Collier und Armbänder tragend. Carrara-Marmor.

Sockel mit Bezeichnung „FRINE“.

H. 102 cm. - Altersspuren.

4.000.- €

411

IMPERATORENBÜSTE

Frankreich, 18. Jh.

Auf Marmorsockel Büste eines bärtigen Mannes

mit lorbeerumkränztem Haupt. Bronze mit

schwarzer Patina. H. 16 cm.

2.500.- €

411


79 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

413

414

412

RÖMISCHER STREITWAGEN

19. Jh.

Auf polygonalem, getrepptem Sockel vollrund

gestaltete, zweispännige Biga mit aufsteigenden

Pferden und stehendem Lenker. Bronze,

schwarz patiniert. 34 x 32 x 13 cm. - Altersspuren,

Zaumzeug verloren.

300.- €

413

FAUN MIT NYMPHE

19. Jh.

Über runder, profilierter Marmorplinthe auf

Natursockel sitzender Faun mit Löwenfell, dabei

eine ihn verträumt anschauende Nymphe.

Bronze, goldbraun patiniert. H. 23 cm.

600.- €

414

FIGUR EINER QUELLNYMPHE

Italien, wohl Mailand, 19. Jh.

Auf rundem Sockel stehende junge Frau in langem,

fließendem Gewand mit Muscheldiadem

im Haar, eine Amphore leerend. Biskuitporzellan.

Im Sockel monogrammiert. H. 73 cm.

800.- €

415

ORIENTALIN

19. Jh.

Auf rundem, profiliertem Sockel stehende junge

Frau in orientalischer Tracht als Figurenrelief.

Bronze, braun patiniert. H. 17,5 cm, ges.

21,5 cm.

200.- €

416

MÈNE, PIERRE-JULES

Pferd auf der Koppel

(1810 - 1879) Über ovaler Marmorplinthe auf

Natursockel stehendes, vollplastisch gestaltetes

Pferd an einem Weidenzaun. Bronze, dunkelbraun

patiniert. Am Sockel signiert. H. 30 cm,

ges. 32 cm.

416

2.000.- €

417

PFERDEGRUPPE

19. Jh.

Auf ovalem Natursockel stehend zwei sich zugewandte

Pferde, ähnlich der Figurengruppe

von Jules-Pierre Mène. Gips, schwarz gefasst.

54 x 21 x 38 cm. - Ein Schweif und Ohren

repariert.

250.- €


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

80

418

418

RODIN, AUGUSTE RENÉ

FRANCOIS

„Der Denker“

(Paris 1840-1917 Meudon) Auf schwarzer

Marmorplinthe. ARA-Kunstreproduktion.

Bronze, schwarz-braun patiniert. Im Guss signiert,

rücks. Gießereimarke und Nummerierung

„483“. H. ges. 40 cm. - Posthumer Guss

der 1882 entstandenen Skulptur.

1.000.- €

419

419

RODIN, AUGUSTE RENÉ

FRANCOIS

„Torso der Adèle“

(Paris 1840-1917 Meudon) Auf schwarzer

Marmorplinthe. ARA-Kunstreproduktion.

Bronze, schwarz-braun patiniert. Im Guss signiert,

rücks. Gießereimarke und Nummerierung

„369“. H. ges. 47 cm. - Posthumer Guss

des 1882 gefertigten Originals. Adèle Abbruzzesi

war das Lieblings-Modell Rodins. - Patina

stellenweise fleckig.

1.000.- €

420

420

L ABATUT, JULES JAQUES

Büste

(1851-1935) Auf profiliertem Sockel Büste einer

adligen Dame in faltenreich um die Schultern

drapiertem Gewand. Marmor. Rückseitig

signiert. H. 62 cm. - Altersspuren. - Sockel

später.

950.- €

421

CAMPAGNE,

PIERRE

ETIENNE DANIEL

Büste einer jungen Frau

(1851-1914, tätig in Paris) Vollrund gearbeitete

Büste einer Frau mit hochgestecktem und

schleifenverziertem Haar. Carrara-Marmor.

Rückseitig bezeichnet. H. 45 cm.

350.- €

421


81 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

426

428

BREKER, ARNO

„Aufschauende“ (Helena)

(Elberfeld 1900-1991 Düsseldorf) Auf rundem

Sockel weiblicher Akt mit zum Kopf erhobenen

Armen. Bronze, braun patiniert. Am

Sockel Künstlersignatur, Auflage „94/99“ und

Gießereistempel „Venturi Arte“. H. 59 cm. -

Patina stellenweise etwas fleckig. - Lit. Vollmer

1, Saur AKL 14.

3.000.- €

428

422

FORETAY, JEAN ALFRED

Rokokodame im Park

(1861-1944) Auf einer Parkbank sitzende junge

Frau im weiten, faltenreich drapierten Kleid,

ein Buch und ihren Handschuh haltend. Terrakotta,

farbig gefasst. Am Sockel signiert. 29

x 21 x 37 cm. - Altersspuren, Fassungsverluste.

250.- €

423

FEUERHAHN, HERMANN

Höfische Dame

(Hildesheim 1873-1955 Berlin) Auf profilierter

Plinthe stehende junge Frau im langen

Kleid und pelzverbrämtem Kurzmantel, die

Arme vor ihrer Brust verschränkt. Bronze,

dunkelbraun patiniert. Rückseitig signiert. H.

35 cm.

600.- €

424

KUTSCHER

A. 20. Jh.

Über Marmorsockel auf rechteckiger Plinthe

stehender Mann mit Hut, die Hände im langen

Mantel vergraben, eine Peitsche unter dem

Arm tragend. Bronze, braun patiniert. Rückseitig

bez. „A. Schley“, auf Vorderseite „Reit- und

Fahrturnier 1928 Hof“. H. 26,5 cm.

400.- €

425

ATHLET MIT LORBEERKRANZ

1. H. 20. Jh.

Über Marmorwürfel auf Plinthe stehender junger

Mann in Siegerpose mit erhobenem Lorbeerkranz.

Bronze, dunkelbraun patiniert. H.

58 cm.

200.- €

426

KODET, EMANUEL

Faun und Nymphen

(1880-1954) Auf Natursockel sitzender, Panflöte

spielender Faun, zu seinen Füßen zwei

sich räkelnde Nymphen. Terrakotta, schwarzbraun

gefasst. Am Sockel bezeichnet. H. 60

cm. - Altersspuren.

900.- €

427

RUDOLFI, PERCIMER

„Das Erwachen“

(1884-1932) Auf getrepptem, runden Marmorpodest

sich streckender, weiblicher Akt.

Metall, goldfarben patiniert. Rücks. bez. „Rudolfi“.

H. ges. 24,5 cm. - Stellenweise leicht

berieben, ein Finger fehlt.

250.- €


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

82

429

DALÍ, SALVADOR

„Vénus à tiroirs“

(Figueres 1904-1989 ebd.) Bronze, braun patiniert.

Am Sockel geritzte Signatur, seitlich

„P“, „1994“ Gießereistempel „Valsuani“, sowie

Auflage „24/1000“, rückseitig „1973/93 DE-

MART“. H. 38,5 cm. - Posthumer Guss von

1994. Oberfläche stellenweise oxidiert bzw. fleckig.

- Lit. Vollmer 1.

1.500.- €

430

430

„DAS DORFGESPRÄCH“

M. 20. Jh.

Auf rechteckiger Standplatte Figurengruppe

mit zwei vollplastischen, bäuerlich gekleideten

alten Frauen und einem kleinen Jungen. Bronze,

grau-braun patiniert. 90 x 83 x 42 cm.

1.800.- €

429

431

MONGINI, COSTANZO

„Seduzione“

(Mailand 1918-1981) Auf schwarzer Marmorplinthe

ARA-Kunstreproduktion eines sich

das Kleid abstreifenden, weiblichen Aktes als

Torso. Bronze, dunkelbraun patiniert. Seitlich

Künstlersignatur, rücks. Gießereistempel und

Auflage „339/399“. H. ges. 51 cm.

1.000.- €

432

HARTWEG-KARCHER, RUTH

Trauernde Madonna

(Bildhauerin aus Baden-Baden) Schreitende, in

ihren Umhang gehüllte Weibliche in gebeugter

Haltung. Bronze. Am Sockel monogrammiert.

H. 28 cm.

160.- €

431

433

SEGAL, GEORGE

„Gazing woman“ 1976

(New York 1924-2000 New Brunswick) Gussplastik,

gefasst. Signiert. 49 x 66 x 12 cm. - Limitierung

von 175 Stück. - Altersspuren, stellenweise

repariert.

400.- €


83 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

434

RYABICHEV, DMITRY

„Mutter - Erde - Medien“

(Malin/ Urkaube 1926-1995) Monumentale

Großplastik einer auf einem brückenförmigen

Sockel zwischen seitlichen Schalen mit Rosenblüten

stehenden, jungen Mutter, ihre Zwillinge

in den Armen haltend und stillend. Bronze.

H. ca. 330 cm. - Provenienz: Aus dem Park der

Villa eines fränkischen Medienunternehmers.

- Der u.a. mit dem Staatspreis der UdSSR,

dem UNESCO-Preis und dem Lenin-Konsomol-Preis

ausgezeichnete berühmte russische

Bildhauer Ryabichev studierte von 1946-1954

Architektur und danach an der Fakultät für

Bildhauerei der Moskauer Kunst- und Industrieschule.

1954 wurde er in den Künstlerverband

der UdSSR aufgenommen und gründete

1967 seine eigene Werkstatt, die heute von

seinem Sohn, ebenfalls Bildhauer, geleitet wird.

Öffentliche Großplastiken befinden sich u.a.

in Russland, Polen, Dänemark, Italien, Japan,

Österreich oder der Tschechischen Republik.

9.000.- €

435

ANATOL (HERZFELD, KARL-

HEINZ)

Engel

(Insterburg/Ostpreußen 1931 geb.) Auf Plinthe

stehende Figur. Eisenplatte, mit dem

Schneidbrenner ausgeschnitten. Auf Sockel signiert.

H. 49,5 cm.

700.- €

436

BRUNI, BRUNO

Amanti

(Gradera/Italien 1935 geb.) Bronze, teilweise

goldbraun und dunkel patiniert, auf schwarzem

Marmorsockel. H. 44 cm, ges. 56 cm. -

Am Fuß signiert und bez. „E.A.“ sowie Gießereistempel

ARA-Kunst.

1.600.- €

437

PESCHKE, CHRISTIAN

Liegender Frauenakt

(Bad Säckingen 1946-2017) Auf hochrechteckigem

Marmorsockel bewegter Torso eines

weiblichen Aktes. Marmorguss. Unterseitig signiert.

H. 19 cm, ges. 20,5 cm.

300.- €

436

434

438

PESCHKE, CHRISTIAN

Auf Kissen sitzender Akt

(Säckingen 1946-2017) Stahl, Metallguss. Auf

Sockel eingeritzte Signatur, zusätzlich im Kissen

signiert. H. 18,5 cm. - Sockel berieben.

700.- €

439

PESCHKE, CHRISTIAN

Akt auf Kissen

(Säckingen 1946-2017) Stahl, Metallguss. Auf

Sockel eingeritzte Signatur. H. 15 cm. - Sockel

leicht berieben.

700.- €


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

84

440

440

MESSER MIT ELFENBEIN-

GRIFF

Deutschland od. Niederlande, um 1600

Gerade Klinge, vollrund geschnitzter Griff mit

Darstellung von Adam und Eva am Baum der

Erkenntnis. Elfenbein, Stahl. L. 20,5 cm. - Altersspuren.

- Lit. Marquardt, Europäisches Essbesteck,

Abb. 167/168.

950.- €

441

441

SELTENER, KOMPLETTER

SCHACHFIGURENSATZ

Frankreich, Dieppe, 18. Jh.

Dame, König und Läufer als flach geschnitzte

Kniestücke, Läufer mit Papier-Dreizack, die

Springer als Pferdebüste in geschwungener S-

Form, die Türme kelchförmig mit eingeschnitztem

Mauerwerk und Zinnen, die Bauern balusterförmig

gedrechselt. Hirschhorn, teils farbig

gefasst. H. 4 bis 9 cm. - Altersspuren.

9.500.- €

441


85 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

443

442

443

HARTMANN, FRIEDRICH

Rosenmädchen

(1833-1898) Auf polygonaler Plinthe stehende

junge Frau mit Hut, ihre Schürze

mit Rosenblüten am Zipfel haltend. Elfenbein,

vollrund geschnitzt. Rückseitig monogrammiert.

H. 14,5 cm. - Blüte in ihrer

Hand bestoßen, stellenweise repariert. -

Seine „Erbacher Rose“ wurde 1873 auf der

Weltausstellung in Wien ausgezeichnet.

380.- €

444

SCHLANGENBESCHWÖRER

Um 1900

Auf niedrigem Podest stehender, bärtiger Mann in orientalischer Kleidung,

in leicht gebeugter Haltung eine Pungi spielend und eine Maus

auf seiner Schulter tragend, zu seinen Füßen liegen mehrere Säcke. Elfenbein.

H. 15 cm. - Trocknungsrisse.

300.- €

442

ECKHART, GEORG AUGUST

Große Elfenbein-Deckeldose

(1817-1890) Ovaler Korpus mit umlaufender, reliefierter Darstellung

der Bekehrung des heiligen Hubertus, flacher Deckel mit vollplastischer

Figur eines sitzenden Jagdhundes. Elfenbein. Künstlersignatur.

H. 23 cm. - Trocknungsspuren.

4.600.- €

444


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

86

445

445

KASSETTE MIT FLACH-

SCHNITZEREI

Oberitalien, Etsch, 16. Jh.

Rechteckiger Korpus mit flachem, anscharnierten

Klappdeckel; auf der Front geschnitzte

Tierfiguren vor punziertem Hintergrund, trapezförmiges,

gotisches Schloss mit originalem

Schlüssel. Obstholz, Eisen. 14 x 31,3 x 15 cm.

- Am Stand beschädigt. - Lit. M. Pall: Versperrbare

Kostbarkeiten aus der Hanns Schell Collection,

Abb. 38.

1.500.- €

446

447

446

KLEINE, GOTISCHE TRUHE

Alpenländisch, Anf. 16. Jh.

Rechteckiger Korpus mit anscharniertem

Klappdeckel, in Dreipassen endende Zierbeschlägen,

teils mit Blüten, Ziernieten, Deckel

mit Tragegriff, kastenförmiges Überfallenschloss

mit ausgeschnittenen Rändern; Deckelinnenseite

bemalt, innen Deckelfach. Ahorn,

Eisenbeschläge. 12 x 26 x 14 cm. - Altersspuren.

1.500.- €

447

SELTENE MODELLTRU-

HE

Venedig/Padua, um 1600

An den Ecken auf Klauenfüßen plastisch

geschnitzte Hermen nach oben

in Voluten auslaufend; die Zarge mit

zu Voluten gerolltem Rankenwerk; die

Front gegliedert in zwei Füllungen u.

mittiger Kartusche, stark profilierter,

überstehender Deckel. Laubholz, teils

vergoldet. 53,5 x 23,5 x 24 cm.

1.800.- €


87 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

448

KLEINE SCHATULLE

Alpenländisch, 18. Jh.

Auf Ballenfüßen rechteckiger Korpus, der Deckel mittig rundbogenförmig

gewölbt; die Front gegliedert mit gedrehten Halbsäulen,

allseitig bemalt mit farbigen Blüten. Nadelholzkorpus. 12 x

13,8 x 10,5 cm. - Altersspuren.

450.- €

449

SCHMUCKKÄSTCHEN

Frankreich, um 1700

In Form einer kleinen Runddeckeltruhe, außenliegende Messingbänder

und Überfalle, die Wandung mit geprägtem Leder belegt,

Seitenwand herausziehbar mit verborgener Lade. 8,3 x 10,5 x 7

cm.

750.- €

448

449

451

450

SCHATULLE IN BUCHFORM MIT ZWEI

WAPPENKARTUSCHEN

17. und 18. Jh.

Oberseite mit Sternen-Marketerie in verschiedenen Laubhölzern,

am Buchrücken herausziehbare Lade, innenliegend zwei gegenständige,

geschnitzte Wappenschilde mit Akanthusrollwerk sowie

bekrönendem Puttenkopf mit Bischofsmütze, ein Wappen mit

schreitendem, Löwen ein Bündel Ähren haltend, das Andere mit

sieben Sternen, datiert „1675“. Holz, farbig gefasst und teilweise

vergoldet. Wappen H. 12,5 cm, Buch 25 x 18,5 x 5 cm.

1.200.- €

451

KLEINES EMBLEM DER BÖTTCHERZUN-

FT

Um 1700

Reliefierte Darstellung eines Fasses mit Zirkel umgeben von Weinranken,

bekrönt von einem geflügelten Puttenkopf. Laubholz, geschnitzt.

8,5 x 11,5 cm. - Rückseitig Auktionsetikett. - Literatur:

Friedländer, Max J./Falke, Otto von, Die Sammlung Dr. Albert

Figdor, Wien (Band 1,4) Italienische Skulpturen und Plastiken

in Stein, Holz, Stucco / deutsche, niederländische, französische

Skulpturen. Berlin 1930, Katalognr. 294.

600.- €

452

452

KLEINE, GOTISCHE PIETÀ

Süddeutschland, um 1450

Rückseitig gehöhlte, thronende Mutter Gottes mit schmerzverzerrtem

Gesicht auf den Körper ihres Sohnes auf ihrem Schoß

blickend, ihr Gewand kunstvoll in üppigen Falten drapiert. Laubholz,

geschnitzt, farbig gefasst und teils vergoldet. H. 12 cm. - Altersbedingte

Fassungsmängel, das Haupt Christi verloren.

1.500.- €

453

RUNDER SPIELSTEIN

Um 1700

Geprägte Darstellung nach dem Vorbild der 1691 von dem Augsburger

Medailleur Philipp Heinrich Müller (1654-1719) gefertigten

Medaille. Obstholz, dunkel gebeizt. Ø 5,7 cm.

480.- €

454

RUNDER SPIELSTEIN

Um 1700

Geprägte Darstellung der Portraits von Wilhelm III. und Maria

im Profil sowie rückseitig Schlacht am Kahlenberg von 1683.

Nussholz. Ø 6 cm.

450.- €

453 454


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

88

455

FLÖTENSPIELER

18. Jh.

An einen Baumstamm gelehnt sitzender Mann

mit Hut sein Instrument spielend, neben ihm

liegend ein Hund. Holz, vollrund geschnitzt

und farbig gefasst. H. 22,5 cm. - Fassungsverluste,

Altersspuren.

150.- €

456

L ACKSCHATULLE MIT

CHINOISERIE

Wohl Frankreich, um 1900

Auf Ballenfüßen sechseckiger Korpus mit anscharniertem

Klappdeckel; die Seiten mit Ornamenten,

auf dem Deckel rundes Bildfeld mit

figürlicher chinoiser Szene umgeben von Gitterornamenten.

Holzkorpus mit Lackdekor in

Gold- und Rottönen auf schwarzem Grund. 12

x 24 x 21 cm. - Altersspuren, Lack stellenweise

verloren oder schadhaft.

200.- €

457

FLORA MIT PUTTEN

18. Jh.

3-tlg. Auf Sockel sitzende, von zwei Putten umgebene

Göttin, Blüten in der Hand haltend,

flankiert von zwei auf akanthusblattverzierten

Löwen reitende Putten. Laubholz geschnitzt,

farbig gefasst und teilweise vergoldet. 45 x 20 x

32 cm, und zweimal 24 x 12 x 17 cm. - Altersspuren.

- Provenienz: laut Auskunft des Einlieferers

wurde es von Kunsthandel Neuhaus,

Würzburg erworben und stammt aus einem

Wiener Adelspalais.

3.800.- €

458

DEKORATIVES

SCHNITZWERK

18. Jh.

Hochrechteckige, durchbrochen gearbeitete

Schnitzerei aus Bandwerk, Akanthusblatt und

Rocaillen. Laubholz, vergoldet. 42 x 56 cm. -

Altersspuren.

750.- €

459

SCHATULLE

Süddeutschland, M. 18. Jh.

Truhenförmiger Korpus auf Ballenfüßen, gewölbter

Klappdeckel mit Stern- und Bandeinlagen,

Überfallenschloss. Nadelholzkorpus,

Nussholz furniert mit Ahornadern u.a. Laubhölzern

sowie Elfenbeineinlage; Messingschloss;

innen geprägtes Kleisterpapier. 11,5 x

24,5 x 15 cm. - Geringfügige Altersspuren.

750.- €

460

DRACHEN

18. Jh.

Flachgeschnitztes Relief eines Drachen mit

weit aufgerissenem Maul. Laubholz, geschnitzt

und farbig gefasst. L. 157 cm. - Altersspuren. -

Wohl Ladenschild einer Apotheke.

1.000.- €

461

KLEINER ROKOKORAHMEN

Frankreich, 18./19. Jh.

Außerordentlich fein, durchbrochen geschnitzter

Zierrahmen mit plastischem, zu Voluten

eingerolltem Akanthuslaubwerk, Blütenzweigen

und Gitterwerk. Nussholz. Falzmaß (hochrechteckig)

14,7 x 9,5 cm; Außenmaß 30 x

17,5 cm.

850.- €

461

460

457


89 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

462

465

462

KLEINE SCHATULLE

Italien, frühes 19. Jh.

Rechteckiger Korpus, allseitig Bandeinlagen

und Bildfelder in Elfenbein fein graviert mit

Ornamenten sowie mit Szenen aus dem Leben

Davids. Ebenholz furniert, Messingschloss

und -schlüssel. Rücks. signiert „M. Zuccarelli

+ Roma Via Laurina 24“. 7,5 x 21 x 11,5 cm.

1.800.- €

463

FIGÜRLICHER FASSRIEGEL

A. 19. Jh.

Geschnitzt in Form eines liegenden Löwen, seine

Pranke schützend auf ein Fass gelegt. Holz.

52 x 9 x 24 cm. - Altersspuren.

90.- €

464

AUFSTEIGENDES PFERD

19. Jh.

Vollrund gestaltet mit verziertem Zaumzeug

und Sattel, die Vorderfüße erhoben, auf geschmiedeter

Stütze. Lärchenholz, geschnitzt.

H. 114 x 90 x 23 cm. - Altersspuren, Fassung

abgelaugt.

900.- €

465

SCHIFFSMODEL KOGGE

19. Jh.

Dreimastiger, polychrom gefasster Holzkorpus,

detailreich ausgestattet mit sechs Kanonen,

Tauwerk, Heckruder und Anker, geblähte Segel.

Verschiedene Materialien. 75 x 80 x 25 cm.

- Altersspuren, reinigungsbedürftig.

400.- €

466

KLEINE TRUHE IM RENAIS-

SANCE-STIL

Wohl Italien, 19. Jh.

Rechteckiger Korpus auf Ballenfüßen, Klappdeckel;

Seiten, Front und Platte mit teils figürlich

gravierten Einlagen aus Elfenbein. Holz,

ebonisiert. 18 x 40 x 22,5 cm. - Restauriert,

ergänzt.

200.- €

467

GEWÜRZGEFÄSS

Brienz, 19. Jh.

Baumstumpf mit gemuldeter Messingschale, auf

einem Ast sitzendes Eichhörnchen mit Haken.

Laubholz, vollrund geschnitzt. H. 18,5 cm.

100.- €

468

GESCHNITZTER POKAL

Brienz, 19. Jh.

Über profiliertem Sockelschaft in Form eines

Baumes, darunter sitzende Bäuerin mit Kind,

auf zylindrischer Wandung reliefierte Darstellung

bäuerlicher Szenen. Holz. H. 16,5 cm. -

Kleine Fehlstelle.

450.- €

464

467

468


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

90

469

PFEIFE

19. Jh.

Figural geschnitzter Pfeifenkopf mit Silberdeckel,

lange Pfeifenstange und Mundstück. L.

76 cm. - Alterssuren.

250.- €

470

BACKMODEL MIT AGNUS

DEI

18. Jh.

Runde Form mit tiefgeschnittener, lorbeerumkränzter

Darstellung. Birnbaum. Rücks.

Brandzeichen. Ø 11 cm. - Altersspuren.

150.- €

471

SPRINGERLE-MODEL

Um 1800

In hochrechteckiger Form mit tiefgeschnittener

Reiterdarstellung. Birnbaum. 24,5 x 17 cm. -

Altersspuren.

180.- €

472

BACKMODEL

Anf. 19. Jh.

Hochrechteckige Form mit tiefgeschnittenen

Darstellungen von verschiedenen Münzen.

Birnbaum. 40,5 x 11 cm.

240.- €

473

BACKMODEL

19. Jh.

Hochrechteckige Form mit drei tiefgeschnittenen

Motiven, u.a. Pudel und Brieftaube. Birnbaum.

29 x 7 cm.

290.- €

474

KONVOLUT MODEL

19. Jh.

3-tlg. Bestehend aus zwei Backmodeln mit figürlichen

Motiven sowie einem Blaudruckmodel.

Holz. H. 18 bis 29,5 cm. - Altersspuren.

120.- €

475

SELTENE PUPPENKÜCHE

18. Jh. und später

An Rückwand Kamin mit Kochstelle, an drei

Wänden umlaufende Regalböden, reich ausgestattet

mit verschiedenen Kochutensilien

aus Zinn und Kupfer sowie Porzellangeschirr,

darin sitzende Puppe. 60 x 40 x 32 cm. - Altersspuren.

1.600.- €

476

HINTERGLASBILD

Um 1800

Hochrechteckige, polychrome Darstellung einer

sitzenden Dame im vornehmen Kleid mit

Feder verziertem Kopfputz. 19,5 x 25,5 cm.

Glas gesprungen.

100.- €

477

ERDGLOBUS

E. 19. Jh.

Über rundem, profiliertem Fuß mit Balusterschaft,

fixierter Meridianring mit lithographierter

Kugel, bez. „Die Erdkugel“, bearb. v.

Ernst Schotte & Co., Berlin. Holz, Aluminium.

H. 59 cm. - Papier fleckig und rissig.

180.- €

475

480

478

SOUVENIR-SCHREIBMAPPE

Wohl Nürnberg, um 1820

Flache Mappe mit Lasche aus geprägtem Leder,

innen zwei teilkolorierte Kupferstiche mit

Nürnberger Ansichten. 17 x 12 cm. - Eine Ecke

beschädigt.

100.- €

479

DREI BRONZETEILE

18. Jh.

Bestehend aus einem Werkzeug zur Feuersteinbearbeitung,

einem glockenförmigen Gewicht

und einer außereuropäischen Kleinbronze in

Form einer Kuh. Bronze, Schmiedeeisen. L. 12

bis 13 cm.

80.- €

480

LÖWE

18. Jh.

Vollrund gestaltete Figur eines stehenden Löwen.

Bronze, dunkelbraune Patina. H. 8,5 cm.

- Riss im Maul, verschiedene Befestigungslöcher.

750.- €


91 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

483

486

481

KLEINBRONZE

A. 19. Jh.

An einem Ufer sitzende Quellnymphe, durch

das Schilf von einem Faun beobachtet. Messing,

vergoldet. 14,5 x 7 x 7 cm.

90.- €

482

DREI EIDECHSEN

Wohl Österreich, 19. Jh.

Vollplastische Figuren. Bronze mit unterschiedlicher

Patina. L. 9,3 - 15 cm. - Vgl. Die Beschwörung

des Kosmos, Europäische Bronzen

der Renaissance, Kat. 104, S. 232, dort 16. Jh.

400.- €

483

SCHREIBZEUG

Frankreich, 19. Jh.

Über ovaler, profilierter Marmorplinthe auf

Natursockel stehender Amor mit Köcher, einen

Schlägel schwingend, über dem tieferliegenden

Tintenfass kleine Uhr in Form einer Trommel.

Bronze, teilweise vergoldet und brüniert. 16 x

15 x 11 cm. - Uhr gehfähig.

800.- €

484

PAAR LÖWEN ALS

WANDAPPLIKEN

19. Jh.

Plastisch reliefierte, gegenständig stehende Löwenfiguren,

Schwanz und Zunge ornamental

verfremdet. Eisen, gegossen und schwarz patiniert.

55 x 38 cm. - Stellenweise geringfügig

korrodiert.

1.100.- €

485

FIGÜRLICHES TINTENZEUG

A. 20. Jh.

Rechteckige Platte mit stilisiertem Hügel, darauf

zwei Schlitten fahrende, junge Frauen sowie

Tintenfass mit anscharniertem Deckel und

Stiftablage. Bronze, braun patiniert. 14 x 16 x

31 cm.

o.L.

486

EMAILPLAKETTE

Wien, 17. Jh.

Ovaler Bildausschnitt mit vielfiguriger Darstellung

eines thronenden Herrschers unter Doppeladlermotiv

und lateinischer Inschrift. Sehr

feine polychrome Emailmalerei. Rückseitige

Siegelreste. 5,5 x 7 cm, unter Glas ger.

487

1.200.- €

487

RATZERSDORFER, HER-

MANN - ZUGESCHRIEBEN

Email-Tafelaufsatz

(tätig in Wien 1843-1881) Auf vier durchbrochen

gearbeiteten Tatzenfüßen ovaler, halbkugeliger

Fuß, vollrund gestaltete Nereide als

Schaft, auf ihren Kopf die einseitig spitz zulaufende

Schale tragend, am Rand befestigte Frauenbüste;

flächendeckend mit antikisierenden

Szenen bemalt. Messing, vergoldet. allseitig

polychrome Emailmalerei. H. 24 cm.

3.800.- €


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

92

488

488

RENAISSANCE-

SCHLUSSSTEIN

Um 1600

Mit fratzenhafter, stilisierter Tierfigur. Sandstein. 42 x 37 x 42

cm. - Altersschäden.

500.- €

489

TONDO

Wohl römisch oder Renaissance

Mit umlaufendem Fries, mittig reliefierte Darstellung, vermutlich

Herkules und Omphale. Stein. Ø 27 cm. - Randbestoßungen.

1.500.- €

489

490

SCHRAUBDECKELDOSE

Sachsen, 2. H. 18. Jh.

Fassförmiger Korpus mit umlaufendem Rillendekor, im Inneren

Deckel mit Knauf. Dunkelgrüner Granatserpentin. H. 14,2

cm. - Restauriert, Knauf bestoßen. - Vgl. E. M. Hoyer: Sächsisches

Serpentin, S. 249, Abb. 140.

450.- €

491

SCHRAUBFLASCHE

Sachsen, 18. Jh.

Achteckiger Korpus mit gerundeten Schultern, hochgewölbter

Deckel mit Zinn-Schraubverschluss und Tragebügel. Serpentin.

15,5 cm. - Kleinere Eckbestoßungen. - Vgl. E. M. Hoyer: Sächsisches

Serpentin, S. 256, Abb. 171.

1.200.- €

492

PAAR ORNAMENTAL GEZIERTE RELIEFS

19. Jh.

Sandstein. 72 x 90 u. 72 x 56 cm.

500.- €

490

491

493

PAAR RELIEFS

19. Jh.

Sandstein. 44 x 78 x 27 cm.

300.- €

494

JUGENDSTIL-RELIEF

Um 1920

Rundbogenförmig, seitlich je ein kauerndes Mädchen und ein

Jungen mit Blumenkränzen neben der zentralen Rocaillenkartusche.

Kalkstein. 60 x 115 x 26 cm.

300.- €


93 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

495

entfällt

496

LÖWENKOPF-APPLIKE

Italien, im Barockstil

Runde Form mit frontaler Ansicht des

leicht geöffneten Mauls und der lockigen,

umlaufend gearbeiteten Mähne.

Rosso Verona. Ø 60 cm, H. 40 cm.

497

2.800.- €

497

FÜNF SITZBEZÜGE

17. Jh.

Rechteckige Form mit geprägtem Floraldekor,

wohl für Renaissance-Stühle.

Leder. 50 x 60 cm. - Altersspuren.

1.800.- €

498

PAAR JAGDLAPPEN

Brandenburg-Bayreuth, dat. 1717

Hochrechteckige Form aus grobem Leinen

beidseitig bedruckt, u.a. mit Brandenburger

Wappen und Initialen Georg

Wilhelm Markgraf zu Bayreuth sowie

von Jagdhund angefallener Hirsch. 37 x

67 cm. - Altersspuren.

1.200.- €

496

498


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

94

499

502

STICKEREI MIT PAPA-

GEIENDARSTELLUNG

19. Jh.

Auf einem Ast mit ausgebreiteten

Flügeln sitzend. Farbige Stickerei

mit Goldlitzenbordüre. 45 x 45 cm;

unter Glas gerahmt.

499

FRAGMENT EINER TAPETE

18. Jh.

Hochrechteckige Form mit Chinoiserie-Architektur.

Stoff, monochrom bemalt. 57 x 147 cm.

- Altersspuren, Randmängel.

500.- €

500

FÄCHER

Wohl Frankreich, 18. Jh.

Stege aus geschnitztem Sandelholz, Papierbespannung

schauseitig bedruckt mit kolorierter

Umrissradierung einer galanten Szene. L. 28

cm. - Altersspuren.

400.- €

501

DREI FALTFÄCHER

18. Jh.

Deckstege teils durchbrochen gearbeitet, Zwischenstege

profiliert, Papierbespannung zweiseitig

bemalt mit teils galanten Szenen. Elfenbein.

L. 26 bis 28 cm. - Deutliche Altersspuren.

500.- €

o.L.

503

BÜSTE DES NICCOLO

DA UZZANO

Toskana, 19. Jh.

Hohlfigur, am geschweiften Sockel

in Gold geschriebener Namenszug

des Dargestellten. Terrakotta, farbig

gefasst. H. 41 cm. - Ausdrucksstarke

Kopie nach dem Vorbild der Donatello

zugeschriebenen Büste, die auf

das Jahr 1432 datiert wird und sich

im Bargello-Museum in Florenz befindet.

800.- €

504

WACHSBOSSIERUNG

Wohl 16. Jh.

Runde Form mit Profil eines bärtigen

Mannes in Rüstung, Umschrift

„Coes Phillips Comes Re III. Selvestri

et Salmi 156...“. Wachs, farbig. Ø

10 cm. - Altersspuren. - Provenienz:

aus süddeutscher Privatsammlung.

503

450.- €

505

505

WACHSBOSSIERUNG

17. Jh.

Im Schaukasten halbfiguriges Brustbild eines Herren

im Harnisch mit Marschallstab, Konsole mit Wappen

und Inschrift. Wachs, farbig gefasst, auf Schieferplatte.

Kasten 19 x 23 cm.

550.- €

506

HETTLER, CARL

Wachsbossierung

(1818-1844 tätig) Profildarstellung eines Mannes.

Rote Wachsbossierung. Am Rand bez. H. 11 cm, unter

Glas ger. - Im Originalrahmen. - Provenienz: aus

süddeutscher Privatsammlung.

300.- €

507

DREI PULVERFLA-

SCHEN UND EINE

TASCHE

18./19. Jh.

Zwei Flaschen aus gepresstem

Kuhhorn mit Stopfen, eine

birnförmige Kupferflasche mit

reliefiertem Dekor sowie geflochtene

Tasche. H. 15,5 bis

30 cm. - Altersspuren.

100.- €


95 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

508

KNABENDEGEN

19. Jh.

Stumpfe Klinge mit gerundeter Spitze, gerade

Parierstangen mit polyederförmigen Enden,

hölzerne Griffschalen. Eisen. L. 74 cm. - Altersspuren.

120.- €

509

DREI DOLCHE

19. Jh.

Zwei nepalesische Hiebwaffen (Khukuri) mit

charakteristischer Kerbe in Holzscheide sowie

Gauchomesser in floral dekorierter Scheide.

Verschiedene Materialien. L. 20 bis 36 cm. -

Altersspuren.

100.- €

510

DOLCH MIT ELFENBEIN-

GRIFF

Wilhelm Clauberg, Solingen - 19. Jh.

Spitz zulaufende, gekehlte und goldtauschierter

Rückenklinge mit Akanthusblattranken, kurze

Parierstange aus vollrunden Löwenköpfen, figürlich

geschnitzter Griff mit einer Vielzahl

von Jagdtieren. Elfenbein, Stahl. Klinge bezeichnet.

- Altersspuren.

4.500.- €

511

HIRSCHFÄNGER

18. Jh.

Horngriff mit Vierkant-Parierstange und herzförmigem

Stichblatt, gerade, spitz zulaufende

Klinge aus Stahl mit Ätzung aus Tieren und geometrischen

Bändern. L. 68 cm. - Altersspuren.

100.- €

512

RESERVISTEN-SÄBEL

Bayern, um 1900

Die Stahlklinge beidseitig gekehlt und mit Ätzung,

auf gebläutem Grund “Zur Erinnerung

an meine Dienstzeit“ und „Kgl. Bayr. 10. Feld

Art. Regt.“. Kunststoffgriff, geschwärzte Scheide.

L. 99 cm. - Leichte Altersspuren.

180.- €

513

KONVOLUT

SOLDATENFIGUREN

Elastolin, Leyla, Lineol und Duro

28-tlg. Masse, farbig gefasst. H. 2,5 cm bis 9

cm. - Altersspuren, teilweise beschädigt.

50.- €

514

ELFENBEINKRUZIFIX

Frankreich, 17. Jh.

Plastisch geschnitzter Christuskorpus im Viernageltypus

am Kreuz mit „INRI“-Tafel und

Gebeinen Adams in Louis-XIII-Christrahmen

mit Rundbogenabschluss, stilisierte Blattspitzenfriese

und kräftiges Wulstprofil mit Früchten,

Blättern und Blüten. Elfenbein, Eichenholz

geschnitzt und vergoldet. Ges. 65 x 44 cm.

2.400.- €

515

CHRISTUSKORPUS

19. Jh.

Im Dreinageltypus, das Haupt mit der Dornenkrone

nach rechts geneigt, schlanker, detailliert

ausgeformter Körper mit faltenreich

geknotetem Lendentuch. Elfenbein geschnitzt.

H. 23 cm.

480.- €

516

CHRISTUSKORPUS

18. Jh.

Der Gekreuzigte im Viernageltypus mit nach

rechts geneigtem lockigem Haupt und gegürteten

Lendentuch. Elfenbein, geschnitzt. H. 26

cm.

480.- €

514

515

516

517

HEILIGER GEORG ALS

DRACHENTÖTER

Erbach, um 1900

Auf nierenförmigem Holzsockel vollplastisch

gearbeitete und sehr detailreich gestaltete Szene

des Kampfes. Elfenbein. Rückseitig monogrammiert

„A.W.“ H. 18 cm. - Am Schwertgriff

repariert.

1.500.- €

517

510


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

96

518

518

PALLÁS Y PUIG, FRANCESCO - ZUGESCHRIEBEN

Triptychon

(1859-1926) Im gotischen Stil geschnitzte, biblische Szenen, im Zentrum Muttergottes und der Jesusknabe umgeben von musizierenden Engeln,

flankiert von der Einführung Jesu im Tempel und Taufe Christi, flächendeckende Verwendung gotischer Architekturelemente, wie Maßwerk und Akanthusblattdekor.

Elfenbein und Bein, teils dunkel gefasst. Geöffnet 47 x 47 cm. - Altersspuren. - Wir danken Dr. Mariam Rosser-Owen vom Victoria and

Albert Museum, London ganz herzlich für Ihre Auskunft.

19.500.- €

518 518


97 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

519

MADONNA MIT KIND

Oberfranken, um 1380/1400

Auf polygonaler Plinthe sitzende Muttergottes,

den auf ihrem rechten Knie stehenden Jesusknaben

haltend. Lindenholz, halbrund geschnitzt,

rückseitig gehöhlt. H. 56 cm. - Altersspuren,

linke Hand ergänzt, Fassung abgelaugt.

3.200.- €

519

521

HEILIGE DOROTHEA VON

CÄSAREA

E. 15. Jh.

Reliefierte Darstellung der Heiligen in langem

Gewand mit um sich geschlungenem Mantel,

das leicht geneigte Haupt mit der Märtyrerkrone

und langen, über die Schulter fließenden

Locken, neben sich einen Knaben mit Korb.

Holz. H. 128 cm. - Trocknungsrisse, am unteren

Rand beschädigt.

5.000.- €

522

TRAUERNDE MARIA

Um 1460

Auf Natursockel stehende Muttergottes mit

Schleier in faltenreichem Gewand und Mantel.

Holz, geschnitzt, farbig gefasst und teilweise

vergoldet. H. 96 cm. - Altersspuren, Fassungsverluste.

1.600.- €

521

520

522

520

MADONNA MIT KIND

Sachsen, 2. H. 15. Jh.

Auf Mondgesicht stehende Muttergottes im

faltenreich gestalteten Gewand, den Jesusknaben

im linken Arm haltend, das bekrönte

Haupt mit langem, lockigem Haar. Holz, vollrund

geschnitzt, rückseitig Reste von Farbfassung.

H. 62 cm. - Altersspuren, wurmstichig,

der Strahlenkranz verloren. - Vgl. Erhardt, Niederdeutsche

Madonnen, Abb. 36.

7.500.- €


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

98

523

523

HEILIGER FLORINUS

Bayern od. Engadin, um 1500

Auf Natursockel stehender Heiliger in langem, faltenreich gearbeitetem Mantel gehüllt, eine

Kappe tragend und einen Kelch in seiner linken Hand haltend. Laubholz, geschnitzt und

rückseitig gehöhlt, farbig gefasst und teilweise vergoldet. H. 86 cm. - Altersspuren, Fassungsverluste,

Mantelsaum beschädigt.

3.800.- €

524

ISELIN, HEINRICH - UND WERKSTATT

Geburt Christi

(Ravensburg um 1450-1513 Konstanz) Kniende Maria das Kind anbetend, neben ihr Engelschor.

Laubholz, geschnitzt, rückseitig flach. 69 x 83 x 19 cm. - Anstückungen, Figur des

heiligen Joseph fehlt, abgelaugte Farbfassung. - Ehemals ca. 110 cm breites Hochrelief, wohl

ursprünglich im Schrein eines kleinen Retabels oder der Mitte einer Predella. Stilistisch problemlos

dem Werk Heinrich Iselins zuzuordnen. Komposition und Strukturen sind zwillingshaft

mit dem Merseburger Altar verwandt. - Zeitnahes Gutachten von Dr. Albrecht Miller

liegt vor.

15.000.- €

524


99 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

525

525

ANNA SELBDRITT

Kärnten, Meister Leonhard Pampstell Werkstatt

- um 1510/20

Querrechteckige Darstellung des Anna-Selbdritt-Motivs

im Hochrelief, auf einem Thron

sitzende Anna mit der neben ihr stehenden

jungen Muttergottes und den Jesusknaben auf

ihrem rechten Knie haltend, flankiert von den

vier großen Propheten Daniel, Jeremia, Jesaia

und Ezechiel mit Spruchbändern. Lindenholz,

geschnitzt. 114 x 58 cm. - Altersspuren. - Provenienz:

Aus Wiener Privatsammlung.

20.000.- €

526

KRENIS VON EGGENFEL-

DEN, MATTHÄUS - MEISTER

DER ALTÖTTINGER TÜREN

Kniende weibliche Heilige

Um 1520 gefertigt. Auf polygonalem, profiliertem

Sockel Profildarstellung einer Heiligen

im faltenreich gearbeiteten, hochgeschlossenen

Gewand, das lange, lockige Haar auf

dem Mantel liegend. Lindenholz, geschnitzt,

rückseitig gehöhlt, farbig gefasst und teilweise

vergoldet. H. 86 cm. - Altersspuren, Reste

originaler Fassung vorhanden, Krone und die

linke Hand verloren, Sockel später. - Abgebildet

in: Hubert Wilm, Die Sammlung Georg

Schuster, München, 1937, S. 42, Nr. 62, Tafel

35. - Lit. Versteigerungskatalog der Sammlung

Georg Schuster, bei Julius Böhler in München,

17./18. März 1938, S. 28, Katalognummer 88,

Tafel 34.

13.500.- €

527

NÜRNBERGER

MADONNA

20. Jh.

Auf polygonaler Marmorplinthe

und Holzsockel stehende, vollrund

gestaltete Madonna als händeringende

Schmerzensmutter. Holz,

Gesicht und Hände aus Elfenbein.

Rückseitige Signatur des Schnitzers.

H. 43,5 cm. - Es handelt sich um

eine Kopie der um 1510 entstandenen

Lindenholzfigur, die im Germanischen

Nationalmuseum Nürnberg

ausgestellt ist.

500.- €

526


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

100

530

529

HEILIGER MÖNCH

Frühes 16. Jh.

Reliefierte Darstellung eines Heiligen mit Tonsur

in Mönchshabit, Hand zum Segensgestus

erhoben. Lindenholz, geschnitzt, auf Platte

montiert. H. 76 cm, ges. 51 x 127,5 cm. - Altersspuren.

3.500.- €

530

MARIENKRÖNUNG

Wohl Tirol, 16. Jh.

Reliefierte Darstellung der mittig auf einem

Kissen knienden und betenden Maria, flankiert

vom bekrönten Gottvater und Christus,

beide eine Weltenkugel haltend. Lindenholz,

geschnitzt. 70 x 95 cm. - Altersspuren, Fehlstellen,

abgelaugte Farbfassung.

3.000.- €

531

HEILIGE BARBARA

Um 1580

Auf unregelmäßiger Sockelplatte stehende Heilige

im Kontrapost im faltenreichen Gewand

und Mantel, mit lockigem Haar und Diadem,

ihr Attribut, einen Turm mit drei Fenstern, in

der rechten Hand haltend. Laubholz, vollrund

geschnitzt, übergangene, originale Farbfassung

und teilweise vergoldet. H. 93 cm. - Altersspuren.

3.500.- €

529

531


101 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

534

532

533

532

HEILIGER PETRUS MIT TIARA

Flandern, E. 16. Jh.

Auf durchbrochen geschnitztem Stuhl sitzender

Heiliger im faltenreichen Ornat mit Tiara,

in seiner linken Hand den Himmelsschlüssel

aus Bronze haltend. Eichenholz. H. 89 cm. -

Finger der rechten Hand fehlen.

1.800.- €

533

MADONNA MIT KIND

Italien, um 1600

Über getrepptem Sockel auf einer Wolke sitzende

Muttergottes, den Jesusknaben im Arm

haltend. Laubholz, geschnitzt und farbig gefasst.

H. 31 cm. - Altersspuren, die originale

Fassung mit Verlusten, Sockel später.

950.- €

535

PIETÀ

Franken, 17. Jh.

Auf Landschaftssockel sitzende Muttergottes,

den Leib ihres toten Sohnes teilweise auf ihrem

Schoß haltend und seinen Kopf mit der rechten

Hand stützend. Lindenholz, geschnitzt,

farbig gefasst und teilweise vergoldet. H. 24

cm. - Altersspuren, Fassungsverluste. - Gutachten

von Dr. Frank Matthias Kammel von 1995

liegt vor.

3.300.- €

535

534

ZWEI SCHLAFENDE APOSTEL

Italien, 17. Jh.

Auf unregelmäßigen Plinthen sitzende Apostel

mit geschlossenen Augen, einer seinen Kopf

in die Hand stützend und mit Buch auf dem

Knie. Laubholz, geschnitzt, rückseitig gehöhlt,

farbig gefasst und teilweise vergoldet. H. 66

cm. - Altersspuren, Fassungsverluste. - Teil einer

Ölberg-Figurengruppe.

3.000.- €


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

102

536

537

CHRISTKÖNIG

Süddeutschland, 17. Jh.

Als Teil einer Marienkrönung auf einem

Wolkensockel sitzender, bekrönter Christus

in langem Gewand mir faltenreich gearbeitetem

Mantel. Laubholz, geschnitzt,

farbig gefasst und teilweise vergoldet. H.

45 cm. - Altersspuren, Fassungsverluste.

800.- €

538

PATSCH, HANS -

ZUGESCHRIEBEN

Gottvater

(Landeck, um 1630) Im Wolkensockel

halbfigurige Darstellung Gottvaters mit

faltenreich um die Schulter drapiertem

Mantel. Zirbenholz, geschnitzt, farbig

gefasst und teilweise vergoldet. H. 56

cm. - Altersspuren, ein Arm fehlt, Finger

beschädigt. - Vgl. Albrecht Miller, Hans

Patsch in Ausstellungskatalog: Barock im

Oberland, 1973, S. 10-11, 33-34, Abb. 5,

53-56.

537

9.000.- €

538

536

LECHLEITNER, MICHAEL

Hl. Sebastian

(Grins, um 1614-1669 Au/Bregenzerwald) Um

1650. Nur mit einem Lendentuch bekleideter,

an einem Baumstumpf stehender Heiliger mit

von zahlreichen Pfeilspitzen durchbohrtem,

muskulösem Körper und ausdrucksstarkem,

von fein geschnitzten Locken gerahmten Gesicht.

Zirbenholz mit alter, restaurierter Fassung.

H. 104 cm. - Die qualitätvolle Skulptur

des Nordtiroler Bildhauers ist vergleichbar mit

einem Schmerzensmann und einem weiteren

Hl. Sebastian vom Seitenaltar in der Burschlkirche

in Landeck, seinem 1652 vollendeten

Hauptwerk. Typisch sind auch die etwas steifen,

parallelen Falten des Lendentuchs. - Gutachten

Dr. Miller liegt vor. - Pfeile und beide

Daumen ergänzt.

8.000.- €


103 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

539

539

GEFLÜGELTER PUTTO

Um 1700

Ganzfigurig geschnitzter Engel mit weit gespreizten

Flügeln und bewegtem Hüfttuch.

Holz, farbig gefasst und teilweise vergoldet. H.

46 cm. - Altersspuren, Daumenspitze beschädigt.

1.500.- €

540

PAAR LEUCHTERENGEL

Toskana, 17. Jh.

Auf profiliertem Rechtecksockel mit Engelskopf

stehender, vollplastischer Engel in langem,

faltenreichem Gewand und gespreizten

Flügeln, einen akanthusblattverzierten, füllhornartigen

Leuchterarm haltend. Holz, geschnitzt,

farbig gefasst und teilw. vergoldet. H.

97 und 100 cm. - Altersspuren, Teile ergänzt.

4.800.- €

541

M OND SICH ELMAD ONNA

MIT DEM JESUSKIND

2. H. 16. Jh.

Auf Mondsichel und geflügeltem Puttenkopf

stehende Muttergottes in detailliert geschnitztem

Gewand, das bekrönte Haupt mit langem,

lockigem Haar, den Knaben mit Reichsapfel

im linken Arm und das Zepter in der rechten

Hand haltend. Holz, geschnitzt, rückseitig abgeflacht.

H. 61 cm.

3.000.- €

542

KÖNIG KASPAR

17. Jh.

Auf Natursockel barfuß stehender, bärtiger

Heiliger im langen, faltenreichen Gewand und

Mantel, in seiner linken Hand ein Kästchen

haltend. Holz, vollrund geschnitzt, farbig gefasst

und teilweise vergoldet. H. 80 cm. - Altersspuren,

ein Finger verloren.

3.500.- €

541

542

540


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

104

544

543

KLEINER GEFLÜGELTER PUTTO

Alpenländisch, um 1680

Ganzfiguriger Engel in schwebender Haltung mit faltenreichem

Hüfttuch. Holz, vollrund geschnitzt und farbig gefasst. H. 28 cm.

- Flügel lose, Fassungsverluste, Arme repariert, ein Flügel verloren.

400.- €

544

HAUSALTAR

Salzburg, um 1700

In Form eines Hochaltares mit Darstellung der Madonna mit

Kind als Retabel, flankiert von korinthischen Säulen, den Assistenzfiguren

heiliger Johannes und Muttergottes sowie heilige

Birgitta von Schweden und heiliger Wendelin, darüber volutenverzierter,

gesprengter Giebel mit Auszugbild der Heilig-Geist-

Taube. Holz, geschnitzt, farbig gefasst, marmoriert und teilweise

vergoldet, Öl/Holz. H. 130 cm. - Geringfügige Altersspuren, originale

Fassung erhalten.

6.500.- €

545

MADONNA MIT KIND

Flandern, um 1700

Über profiliertem Sockel auf die Schlange tretende Muttergottes,

den neben ihr stehenden Jesusknaben haltend, während er seinen

Fuß auf ihren stellt. Buchsbaum, geschnitzt. H. 17 cm. - Sehr fein

ausgeführte Kleinplastik.

1.500.- €

546

ZWEI STIFTERFIGUREN

Um 1700

Auf rundem profiliertem Sockel stehende Frau im geschnürten

Kleid und Mantel, der bärtige Mann mit lockigem Haar in faltenreich

drapierten Gewändern und schleifenverzierten Schuhen.

Buchsbaum, geschnitzt. H. 17 cm. - Sockel später, ein Arm fehlt.

2.800.- €

545

546


105 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

547

548

547

REICH GEKLEIDETES CHRIS-

TUSKIND

Tirol, um 1700

Auf runder Plinthe stehender Christusknabe

im faltenreich gearbeiteten Gewand mit Spitzenverzierung

und angedeuteten Brustpanzer,

der weite Mantel auf seinen Schultern liegend,

die rechte Hand im Segensgestus erhoben.

Holz, vollrund geschnitzt, farbig gefasst und

teilweise vergoldet. H. 52 cm. - Altersspuren.

3.500.- €

548

KALVARIENBERG

IM

SCHREIN

Tirol, um 1700

Dreiseitig verglaster Schaukasten mit korinthischen

Säulen als Eckornament, im Inneren

bemalte Rückwand mit einer Stadtansicht am

Fluss, davor angebrachte Stadtsilhouette, im

Vordergrund stehend drei Kreuze mit Christus

und den Schächern, berittener Soldat mit Lanze,

kniende Maria Magdalena sowie trauernde

Muttergottes und Johannes. Buchsbaum, geschnitzt,

teils farbig gefasst, Nussholz-Schrein.

30 x 20,5 x 35,5 cm. - Sehr fein ausgeführte

Schnitzarbeit von musealem Rang.

3.800.- €

549

549

HEILIGER JOHANNES

Spanien, um 1700

Auf Standplatte der bärtige Heilige in prächtigem

mit goldenem Blattwerk geziertem Gewand

und um die Schulter drapiertem Mantel,

flächendeckend floral dekoriert. Laubholz,

vollrund geschnitzt, farbig gefasst und teilweise

vergoldet. H. 121 cm. - Altersspuren.

3.900.- €

548


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

106

550

550

MONDSICHELMADONNA

1. H. 18. Jh.

Auf Wolkensockel mit Mondsichel stehende

Muttergottes in faltenreichem Gewand mit voluminös

drapiertem Mantel, die Hände betend

erhoben. Laubholz, vollrund geschnitzt, farbig

gefasst und teilweise vergoldet. H. 85 cm. - Altersspuren,

Fassungsverluste, die Fassung übergangen.

1.600.- €

552

551

551

STAMMEL, JOSEF THADDÄUS

Hl. Johannes von Nepomuk

(Graz 1695-1765 Admont) Um 1730/35. Im ovalen Profilrahmen

mit bekrönendem Ziergiebel geschnitzte Darstellung

des Heiligen als Halbportrait, seine Attribute - ein

Kruzifix und einen Palmzweig - in den Händen haltend,

der über ihm schwebende Engel im Schweigegestus weist

auf das Martyrium des Heiligen hin, der gezwungen werden

sollte, das Beichtgeheimnis zu brechen. Lindenholz

mit alter, polychromer Fassung. 48 x 30 cm. - Bei dem

Reliefbild könnte es sich sowohl um einen Teil aus einem

Zyklus oder auch um ein Einzelstück handeln, welches

zum Beispiel als Bekrönung an einem Beichtstuhl angebracht

gewesen sein könnte. Die Bewegung der Figuren,

die Feinheit der Schnitzerei und das eigenwillig flirrende

Faltenwerk sind typisch für die Arbeiten des Barockbildhauers

Stammel. - Gutachten Dr. Albrecht Miller liegt vor.

16.000.- €

552

LUIDL, LORENZ -

WERKSTATT

Aufrecht stehender Engel

(Mering um 1645-1719 Landsberg am Lech)

Auf Natursockel stehender, ganzfigurig geschnitzter Engel

mit lockigem Haar in faltenreichem Gewand und Gladiatorensandalen,

die Arme gestenreich erhoben. Lindenholz,

geschnitzt, farbig gefasst und teilweise vergoldet. H. 104

cm. - Altersspuren, Fassungsverluste, 1 Finger verloren.

6.000.- €


107 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

553

AUWERA, JAKOB VAN DER -

ZUGESCHRIEBEN

Bartholomäus

(Mecheln 1672-1760 Würzburg) Barfüßig auf

Natursockel stehender Apostel in faltenreich

gegliedertem Gewand, über dem linken Arm

die abgezogene Haut haltend, das bärtige, von

schulterlangen Locken umrahmte Gesicht

mit nach oben gewandtem Blick. Lindenholz,

geschnitzt, rücks. gehöhlt, gefasst, teilw. versilbert

und vergoldet. H. 108 cm. - Fassungsschäden,

die Hände später.

7.000.- €

554

HEILIGER ANTONIUS DER

EREMIT

18. Jh.

Auf Natursockel mit daraus hervorkriechenden

Schlangen stehender, bärtiger Heiliger in

faltenreichem Gewand und Mantel, vertieft

in das aufgeschlagene Buch in seiner Linken,

rechts den Stab haltend und zu seinen Füßen

ein Schwein. Holz, vollrund geschnitzt. H.

66 cm. - Altersspuren, Fassung verloren, eine

Schlange fehlt.

1.400.- €

554

555

PAAR VORTRAGESTANGEN

MIT LEUCHTERENGELN

Bayern, M. 18. Jh.

Die Stange, teils glatt, teils reliefiert mit Akanthusblattmotiv,

schalenförmiger Abschluss mit

knienden, geflügelten Engeln, einen Leuchter

in Form eines Füllhorns im Arm haltend. Holz,

farbig gefasst und teilweise vergoldet. L. 212

cm. - Altersspuren, Fassung übergangen.

1.400.- €

556

HEILIGER JAKOBUS

18. Jh.

Auf Plinthe barfüßig stehender Heiliger in faltenreich

gearbeiteten Gewändern, den Mantel

mit zwei Muscheln verziert, in seinem rechten

Arm die Schrift haltend. Holz, geschnitzt,

rückseitig gehöhlt, farbig gefasst und teilweise

vergoldet. H. 100 cm. - Altersspuren, deutliche

Fassungsverluste.

350.- €

557

MADONNA

18. Jh.

Auf Plinthe stehende Muttergottes im faltenreich

um ihren Körper drapierten Mantel, den

Jesusknaben im linken Arm haltend. Holz,

geschnitzt und rückseitig abgeflacht, farbig gefasst

und teilweise vergoldet. H. 90 cm. - Deutliche

Altersspuren, je ein Arm verloren, Bestoßungen,

Farbverluste.

850.- €

553

557

555


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

108

558

DREI KNABEN IM BOTTICH

18. Jh.

Vollrund gestaltetes Attribut des heiligen Nikolaus

von Myra mit den drei ermordeten und gepökelten

Knaben, die er zum Leben erweckte.

Holz, geschnitzt und farbig gefasst. H. 31 cm.

- Altersspuren, kleine Fassungsverluste.

900.- €

558

559

561

HEILIGER HEINRICH

18. Jh.

Auf Natursockel im Kontrapost stehender Heiliger

in Rüstung und faltenreichem Mantel, das

Zepter und ein Kirchmodell haltend. Lindenholz,

vollrund geschnitzt, farbig gefasst und

teilweise vergoldet. H. 64 cm. - Altersbedingte

Schäden.

1.200.- €

560

559

MARIA IMMAKULATA

Süddeutschland, um 1740/50

Auf schlangenumwundener Erdkugel und

kleiner Mondsichel stehende Muttergottes im

langen Gewand mit faltenreich drapiertem

Mantel, einen Blütenkranz auf ihrem Haupt

tragend. Holz, geschnitzt, farbig gefasst und

teilweise vergoldet. H. 34 cm. - Altersspuren,

Fassungsverluste.

1.000.- €

561

560

HEILIGER SEBASTIAN

Frühes 18. Jh.

Auf Natursockel stehender und an einem

Baumstamm gefesselter, von Pfeilen durchbohrter

Märtyrer mit faltenreichem Lendentuch.

Holz, vollrund geschnitzt, farbig gefasst

und teilweise vergoldet. H. 88 cm. - Altersspuren,

Fassungsverluste.

1.200.- €


109 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

562

562

GROSSE ENGELSKOPF-AP-

PLIKE

18. Jh.

Auf Volute mit durchbrochenem Rocaillendekor

vollrund gestalteter Puttenkopf mit lockigem

Haar. Nadelholz, geschnitzt, farbig gefasst

und teilweise vergoldet. 52 x 38 x 28 cm.

1.800.- €

563

PAAR GEGENSTÄNDIGE GE-

FLÜGELTE PUTTEN

Süddeutschland, 18. Jh.

Vollrund gestalteter, ganzfiguriger Engel in

schwebender Haltung mit faltenreichem Hüfttuch

und gespreizten Flügeln. Holz, farbig

gefasst und teilweise vergoldet. H. 45 und 47

cm. - Altersspuren, Fassung stark übergangen,

mehrere Finger beschädigt.

1.200.- €

564

566

GEFLÜGELTER ENGELSKOPF

18. Jh.

Flach geschnitztes Gefieder, davor gelockter

Puttenkopf. Laubholz, geschnitzt und vergoldet.

H. 25 cm. - Fassungsverluste, Flügelteile

verloren.

250.- €

565

PAAR GEGENSTÄNDIGE EN-

GELSKOPF-APPLIKEN

Franken, 18. Jh.

Vollrund gestalteter, lockiger Puttenkopf, darunter

Akanthusblattvolute und abhängende

Blütengirlande. Laubholz, geschnitzt und vergoldet.

H. 65 cm. - Altersspuren.

800.- €

566

MADONNA MIT DEM KIND

Frankreich, 18. Jh.

Über Plinthe auf Wolkensockel von zwei geflügelten

Putten flankiert stehende Muttergottes

im langen, faltenreich gearbeiteten Gewand

und Schleier, den Jesusknaben im rechten Arm

haltend. Holz, vollrund geschnitzt, farbig gefasst

und teilweise vergoldet. H. 103 cm. - Altersspuren,

Finger repariert, Fassung übergangen.

3.500.- € 567

ENGEL

18. Jh.

Vollrund gestalteter, ganzfiguriger Engel in

schwebender Haltung mit bewegtem, faltenreich

gearbeitetem Hüfttuch. Holz, geschnitzt,

farbig gefasst und teilweise vergoldet. H. 48

cm. - Altersspuren, Fassungsverluste.

500.- €

565

563

567


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

110

568

569

MADONNA

Wohl Süditalien, 18. Jh.

Holz, geschnitzt und farbig gefasst, die Messingkronen

sowie die bestickten Samtgewänder

wohl später. H. 82 cm.

700.- €

570

GEFLÜGELTER ENGELSKOPF

18. Jh.

Pausbäckig mit lockigem Haar. Holz, vollrund

geschnitzt und farbig gefasst. H. 27 cm. - Altersspuren.

400.- €

571

573

GEFLÜGELTER PUTTENKOPF

Bayern, um 1760

Kopf nach rechts geneigt mit weit ausgebreiteten

Flügeln. Holz, geschnitzt, farbig gefasst und

teilweise vergoldet. H. 26 cm. - Altersspuren.

800.- €

574

570

568

HEILIGER BISCHOF

Süddeutschland, Mitte 18. Jh.

Über Natursockel auf profilierter Bank

sitzender Heiliger im reichverziertem Bischofsornat

mit Mitra und Krummstab.

Lindenholz, halbrund geschnitzt und

rückseitig gehöhlt, farbig gefasst und

teilweise vergoldet. H. 85 cm. - Fassung

übergangen.

573

3.800.- €

572

569

571

ENGELSKOPF

17. Jh.

Geflügelter Engelskopf, halbrund gearbeitet

mit langem, lockigem Haar. Laubholz, geschnitzt,

mit Fassungsresten. H. 26 cm.

250.- €

572

GEFLÜGELTER ENGELSKOPF

Tirol, 18. Jh.

Vor ausgebreiteten Flügeln halbrunder Puttenkopf

mit langem lockigem Haar. Nadelholz,

geschnitzt und farbig gefasst. H. 20 cm. - Altersspuren.

500.- €

574

KLEINE

ENGELSKOPF-APPLIKE

1. H. 17. Jh.

Auf Volutenförmig gegliederten Flügeln pausbäckiger

Puttenkopf mit lockigem Haar. Nadelholz,

geschnitzt, farbig gefasst. H. 18 cm.

- Fassung teilweise verloren.

250.- €

575

ALTARLEUCHTER

E. 18. Jh.

Reich gegliederter Schaft auf rundem Sockel

mit Ballenfüßen. Laubholz, geschnitzt und

farbig gefasst, geschmiedeter Eisendorn. H. 53

cm. - Fassung nur noch in Resten vorhanden.

o.L.


111 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

577

576

576

MUSEALES MODELL EINES

BAROCKEN HOCHALTARS

Süddeutschland od. Österreich, 18. Jh.

Auf rechteckiger Plinthe mit Lorbeerfries Mensa

mit floralem Dekor und flankierenden Vasen

auf Volutensockeln, Altarbild aus Glas mit tiefgeschnittener

Darstellung eines segnenden Bischofs

hinterlegt mit Goldfolie, darüber Baldachin

mit Stoffdraperien. Laubholz, geschnitzt,

matt- und glanzvergoldet. H. 46,5 cm. - Von

bester Erhaltung.

4.500.- €

577

SCHWANTHALER,

FRANZ MATTHIAS

Leuchterengel

(Ried 1714-1782 ebd.) Ganzfigurig geschnitzter

Engel auf Wolkensockel in schwebender

Haltung mit weit gespreizten Flügeln, ein

Füllhorn in seinen Armen haltend. Holz, geschnitzt,

farbig gefasst und teilweise vergoldet.

H. 100 cm. - Altersspuren, Fassungsverluste. -

Provenienz: Familienbesitz Schwanthaler.

3.800.- €

578

BISCHOF OTTO VON FREI-

SING

18. Jh.

Auf profiliertem Sockel stehender Heiliger im

Ornat mit Mitra und Krummstab, die Heilige

Schrift haltend. Holz, geschnitzt, farbig gefasst

und teilweise vergoldet. H. 32 cm. - Altersspuren.

350.- €

579

MARIÄ VERKÜNDIGUNG

Alpenländisch, 18. Jh.

Auf profilierter Plinthe an einem Pult kniende

und betenden Maria vor ihr auf Wolkensockel

Verkündigungsengel in langem Gewand mit

weit gespreizten Flügeln. Nadelholz, originale

Farbfassung. 24 x 30 x 8 cm. - Altersspuren.

350.- €

582

580

HEILIGER

17./19. Jh.

Stehende, rückseitig abgeflachte Figur eines

bärtigen Mannes in faltenreichem Gewand.

Obstholz, geschnitzt. H. 56 cm. - Am Sockel

beschädigt, Arme fehlen.

250.- €

581

RELIQUIENKREUZ

19. Jh.

Rückseitig aufschiebbares Kreuz mit den Arma

Christi, halbplastisch geschnitzte Darstellung

des Gekreuzigten, über ihm Gottvater und

Heilig-Geist-Taube, am Fuß des Kreuzes auf

Sockel stehende Muttergottes. Holz. 26,5 cm.

- Rückseitig Fehlstellen, Reliquien entnommen.

100.- €

582

SCHAUMANN,

RUTH - ZUGESCHRIEBEN

Madonna mit Kind

(Hamburg 1899-1975 München) Auf runder

Plinthe stehende Muttergottes, den Knaben

mit Taube im Arm haltend. Holz, vollrund

geschnitzt, farbig gefasst und teilweise vergoldet.

H. 69 cm. - Fassungsverluste, Trocknungsriss.

500.- €


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

112

583

MARIENIKONE

Russland, 1. H. 19. Jh.

Darstellung der Gottesmutter von Kasan den

segnenden Jesusknaben haltend, in kyrill.

Schrift bez. Tempera/Holz. 30,5 x 35,5 cm. -

Altersspuren. - Gutachten der Ikonen-Galerie

Lehmann, Dortmund liegt vor.

400.- €

584

HINTERGLASBILD

Süddeutschland, 18. Jh.

Runder Bildausschnitt mit polychromer Darstellung

Jesu im Kerker in hochrechteckiger,

profilierter Rahmung. 11,5 x 17 cm. - Kleine

Fehlstellen.

100.- €

585

SPÄTMITTELALTERLICH E S

KRUZIFIX

Deutschland, 13./14. Jh.

Über rundem, aufgewölbtem Stand mit geflügelten

Puttenköpfen einfacher Balusterschaft,

reliefierte Darstellung des Gekreuzigten, rückseitig

Taufe Christi, durchbrochener Floraldekor,

bekrönender Adler. Bronze. H. 20,5 cm.

- Altersspuren.

950.- €

586

AUFERSTEHUNGSCHRISTUS

Italien 17. Jh.

Hochrechteckige reliefierte Darstellung des

Auferstandenen flankiert von Maria Magdalena

und Johannes dem Täufer, im Wolkenband darüber

Gottvater und Heilig-Geist-Taube. Kupfer

mit Resten von Versilberung. 18 x 23,5 cm.

1400.- €

586

587

CHRISTUSKORPUS

18. Jh.

Im Dreinageltypus die Arme weit gestreckt mit

nach rechts empor geneigtem Kopf, faltenreich

gegürtetes Hüfttuch. Bronze, vergoldet und

punziert. H. 29 cm. - Einige Finger und Zehen

best.

400.- €

588

PUTTO

Frankreich, 19. Jh.

Auf Natursockel mit zahlreichen Blüten liegender,

vollrund gestalteter Putto auf montierter

Sockelplatte mit Greifenfüßen. Bronze, dunkelbraun

patiniert, Mahagoni. H. 21 cm, ges.

29 cm.

550.- €

589

BEWEINUNG CHRISTI

E. 15. Jh.

Auf Sockel Figurengruppe mit der trauernden

Maria und Nikodemus, der den Leib Christi

hält im Halbrelief. Sandstein mit Farbresten.

H. 43 cm. - Altersspuren.

3.500.- €

590

entfällt

589

588

585


113 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

591 591

591

KERN, LEONHARD -

UMKREIS

Maria Magdalena und Apostel Petrus

(Forchtenberg 1588-1662 Schwäbisch Hall)

Hochrechteckiger Bildausschnitt mit reliefierter

Darstellung der büßenden Maria Magdalena

vor Kreuz und Totenschädel sowie des

heiligen Petrus mit seinen Attributen Hahn,

Schlüssel und Buch. Marmor, in Rosso-Verona-Rahmen

mit profilierter Leiste. Gesamt

26,5 x 40 cm. - Altersspuren.

6.500.- €

592

POLO, AGNOLO DI -

ZUGESCHRIEBEN

Christusbüste

(1470-1528 Florenz) Über ovalem, profiliertem

und samtbezogenem Holzsockel auf geschweifter

Plinthe stehende Büste mit gescheiteltem

Haar, Lippen- und zweifach gedrehtem

Kinnbart sowie über die linke Schulter drapierten

Mantel und darunterliegendem Hemd mit

gesäumten Kragen. Terrakotta, teils farbig gefasst.

H. 32, ges. 40 cm. - Altersspuren.

2.500.- €

593

MADONNA

Italien, 17. Jh.

Auf polygonaler Plinthe stehende Muttergottes

im faltenreich gearbeiteten und floral deko-

592 593

rierten Gewand, den Jesusknaben im rechten

Arm haltend. Terrakotta, farbige Fassung mit

Verlusten. H. 27 cm. - Kopf des Jesusknaben

verloren.

1.200.- €


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

114

595

594

600

597 598

599


115 PLASTIK • KUNSTHANDWERK

596

601

602

603 604

600

NEAPOLITANISCHE

KRIPPENFIGUR - HIRTE

Um 1800

Auf profilierten Sockel stehender älterer Mann

im dicken Mantel mit Umhängetasche. Terrakotta

und Holz, farbig gefasst, Glasaugen,

originale Kleidung. H. 32 cm, ges. 36 cm. - Altersspuren.

1.250.- €

601

NEAPOLITANISCHE KRIPPEN-

FIGUR - JUNGE BÜRGERIN

Um 1800

Auf profiliertem Rundsockel stehende, junge

Frau, Kleid mit leonischen Fäden verziert. Terrakotta

und Holz, farbig gefasst, Glasaugen. H.

33 cm, ges. 38 cm. - Originale Kleidung stellenweise

verschlissen.

1.750.- €

594

ZWEI TERRAKOTTARELIEFS

Niederbayern, E. 17. Jh.

Bogenförmige Plakette mit Darstellung der

Geburt Christi sowie Anbetung durch die Heiligen

Drei Könige und der Hirten im Hochrelief.

Terrakotta, farbig gefasst und teilweise

vergoldet. H. 18 cm. - Alterspuren, Chips, auf

modernen Ständern montiert.

1.600.- €

595

NEAPOLITANISCHE KRIPPE -

ANBETUNG DER HIRTEN

E. 18. Jh.

Auf Natursockel vor einer Grotte die Muttergottes

mit dem heiligen Joseph, im Zentrum

auf einem Spitzentuch sitzendes Jesuskind,

vor ihm kniender Hirte und Dudelsackspieler.

Kork, farbig gefasst, Glasaugen, Stoff, Terrakotta.

H. 66 cm. - Altersspuren, originale Kleidung

und Korkstaffage.

6.000.- €

596

NEAPOLITANISCHE

KRIPPENFIGUR - MARIA

Um 1800

Sitzende Muttergottes in originalem, spitzenbesetztem

Hemd und roten Samtrock. Terrakotta

und Holz, farbig gefasst, Glasaugen. H.

30 cm. - Altersspuren, Finger der rechten Hand

fehlen teilweise.

1.300.- €

597

NEAPOLITANISCHE KRIPPEN-

FIGUR - MARKTHÄNDLER

Anf. 19. Jh.

Auf Sockel stehender Verkäufer in originalem,

braunem Rock mit Obst gefülltem Korb. Terrakotta

und Holz, farbig gefasst, Glasaugen,

Seide und andere Stoffe. H. 27 cm, ges. 29,5

cm. - Ein Finger beschädigt, Stoff zerschlissen,

Sockel später.

1.250.- €

598

NEAPOLITANISCHE

KRIPPENFIGUR - KNABE

Ende 18. Jh.

Auf profiliertem Sockel stehender Junge in roter

Jacke. Terrakotta und Holz, farbig gefasst,

Glasaugen. H. 25 cm, ges. 29,5 cm. - Originale

Kleidung aus Samt.

1.100.- €

599

NEAPOLITANISCHE

KRIPPENFIGUR - BÄUERIN

IN TRACHT

Um 1800

Auf rundem Sockel stehende ältere Frau in

originalem, rot-gelbem Kleid mit Kopftuch.

Terrakotta und Holz, farbig gefasst, Glasaugen,

Seide. H. 28,5 cm, ges. 31 cm. - Altersbedingte

Mängel, Sockel später.

1.300.- €

602

NEAPOLITANISCHE

KRIPPENFIGUR - BÜRGERIN

Um 1800

Auf rundem, profiliertem Sockel stehende ältere

Frau im originalen, hellblauen Kleid mit

bestickter Schürze. Terrakotta und Holz, farbig

gefasst, Glasaugen, Seide. H. 39 cm, ges. 44

cm. - Altersspuren, ein Finger verloren.

1.650.- €

603

NEAPOLITANISCHE

KRIPPENFIGUR - ORIENTA-

LIN

Ende 18. Jh.

Auf runder Standplatte junge Frau in reich besticktem

Gewand, das Haupt von einem Tuch

bedeckt. Terrakotta und Holz, farbig gefasst,

Glasaugen, Brokat und Seide. H. 35 cm, ges.

37 cm. - Originale Kleidung von guter Erhaltung.

1.650.- €

604

NEAPOLITANISCHE

KRIPPENFIGUR - JOSEPH

18. Jh.

Auf rundem Sockel stehender, bärtiger Mann

in originalem, langem, grünem Mantel. Terrakotta

und Holz, farbig gefasst, Glasaugen,

Samt und Seide. H. 38 cm, ges. 41 cm. - Geringfügige

Altersspuren.

1.400.- €


PLASTIK • KUNSTHANDWERK

116

606

607

608

605

605

NEAPOLITANISCHE

KRIPPENFIGUR - BÜRGERIN

IN TRACHT

19. Jh.

Auf rundem Sockel stehende Figur einer älteren

Frau in originalem, rotem Rock mit grüner

Schürze und blauer Jacke. Terrakotta und Holz,

farbig gefasst, Glasaugen, Stoff. H. 34 cm, ges.

37 cm. - Vorderseite des Stoffes verschlissen.

1.250.- €

606

NEAPOLITANISCHE

KRIPPENFIGUR - BÜRGER

Ende 18. Jh.

Auf rundem Sockel stehender älterer Mann in

originaler, gelber Weste und Jacke. Terrakotta

und Holz, farbig gefasst, Glasaugen, verschiedene

Stoffe. H. 38 cm, ges. 42 cm. - Altersspuren,

linker Arm beschädigt, Farbverluste.

1.100.- €

607

NEAPOLITANISCHE

KRIPPENFIGUR - ORIENTALE

Ende 18. Jh.

Auf profiliertem Rundsockel stehender älterer

Mann in originaler, orientalischer Tracht. Terrakotta

und Holz, farbig gefasst, Glasaugen,

Stoff teilweise auf Papier genäht. H. 37 cm,

ges. 44 cm. - Altersspuren, ein Fuß beschädigt.

1.650.- €

609

608

NEAPOLITANISCHE

KRIPPENFIGUR - DUDEL-

SACKSPIELER

Ende 18. Jh.

Auf Sockel stehender älterer Mann in heller

Weste mit Mütze, das Musikinstrument im

rechten Arm haltend. Terrakotta und Holz, farbig

gefasst, Glasaugen, Stoff. H. 36 cm, ges. 40

cm. - Altersspuren, Stoff zerschlissen, originale

Kleidung.

1.650.- €

609

NEAPOLITANISCHE

KRIPPENFIGUR - ESEL

19. Jh.

Vollrund gestaltetes Tier. Holz, geschnitzt und

farbig gefasst. 54 x 34 x 14 cm - Altersspuren,

kleine Fassungsverluste.

700.- €

610

DIORAMA EINER KRIPPE

Mitte 19. Jh.

Verglaste Darstellung einer Felsenlandschaft

mit Szenen der Geburt Christi, Anbetung der

Heiligen Drei Könige und der Hirten. Salzteig,

farbig gefasst. 34 x 27,5 cm. - Altersspuren. -

Provenienz: aus altem Freiherrenhaushalt in

Nürnberg.

400.- €


117 METALLE

621

KLEINER FLÜGELMÖRSER

MIT PISTILL

Spanisch-maurisch, 16. Jh.

Über rundem, eingezogenem Stand kurzer zylindrischer

Korpus mit sechs vertikalen, profilierten

Rippen. Bronze. H. 6,5 cm, Pistill L.

13,5 cm. - Vgl. E. Launert, Der Mörser, S. 175,

Abb. 182.

500.- €

622

ÖLLAMPE

Wohl 19. Jh.

Über aufgewölbtem Fuß flacher, gebauchter

Korpus mit zwei Dochtarmen, geschweifter

Henkel mit Akanthusblattzier. Bronze. 25 x 16

x 8 cm. - Fuß später.

180.- €

623

GROSSE KAMINSÄGE

17./18. Jh.

Mit Volutendekor und Beschriftung. Schmiedeeisen

und Messing, geschwärzt. L. 120 cm.

- Dabei Werkzeug.

200.- €

624

DREI BAROCKE

TÜRSCHLÖSSER

18. Jh.

Geschweifte, teils durchbrochen gearbeitete

Platte, Klinke teils floral verziert. Schmiedeeisen.

L. 30 bis 38 cm. - Gereinigt, korrodiert.

250.- €

625

DREI BAROCKE SCHRANK-

SCHLÖSSER

18. Jh.

Ein Schloss mit dreipassigem Federhaus, gravierter

Platte und Kapelle, zwei Schlösser mit

originalen Schlüsseln. Schmiedeeisen. 18 bis

23 cm. - Leicht korrodiert.

200.- €

626

SCHLÜSSELKONVOLUT

18. Jh.

8-tlg. Bestehend aus drei Volldorn- und fünf

Hohlschaft-Schlüssel mit gesägtem Bart, teils

profiliertes Gesenke. Schmiedeeisen. L. 12,5

bis 18 cm. - Altersspuren.

160.- €

627

LANGSTIELIGES

WAFFELEISEN

18. Jh.

Schmiedeeisen. L. 85 cm. - Korrodiert.

60.- €

628

KAMINSÄGE

18. Jh.

Schmiedeeisen. L. 90 cm. - Korrodiert.

80.- €

629

MARKTWAAGE

MIT GEWICHT

18. Jh.

Schmiedeeisen. L. 73 cm. - Korrodiert.

50.- €

630

ZWEI GABELN

18./19. Jh.

Schmiedeeisen. L. 37 und 43 cm. - Korrodiert.

50.- €

631

LÖFFEL UND GABEL

18./19. Jh.

Schmiedeeisen. L. 42 cm. - Korrodiert.

50.- €

632

AALSTECHER

19. Jh.

Schmiedeeisen. L. 52 cm. - Korrodiert.

60.- €

633

GROSSER CACHEPOT

Toskana, 17. Jh.

Auf vier Tatzenfüßen ovaler, bauchiger Korpus

mit hochgetriebenem Rippendekor und seitlichen

Löwenköpfen als Handhaben. Kupfer,

versilbert. 30 x 20 x 15 cm. - Wandung gedellt,

Altersspuren.

1.500.- €

634

KLEINER CACHEPOT

Toskana, 17. Jh.

Auf vier Tatzenfüßen ovaler, bauchiger Korpus

mit hochgetriebenem Rippendekor und seitlichen

Löwenköpfen als Handhaben, floraler

Dekor. Messing und Kupfer, versilbert. 40 x 29

x 18 cm. - Wandung etwas gedellt, Altersspuren.

1.200.- €

633

634


METALLE

118

644

635

GROSSE KUPFERSTITZE

18. Jh.

Über rundem, abgesetztem Stand, konisch zulaufender

Korpus mit Spitzausguss, hoch aufgewölbter

Deckel mit getriebenem Palmettdekor,

c-förmiger Bandhenkel mit Drücker. Kupfer,

innen verzinnt. H. 46 cm. - Altersspuren.

200.- €

636

ALTARVASE

Süddeutschland, Mitte 18. Jh.

Über hochgewölbtem Fuß zweiteiliger, balusterförmiger

Korpus mit ausschwingendem

Rand, seitliche Volutenhenkel, flächendeckende

Applikationen von Kupferrocaillen und Puttenköpfen

aus Messing. Kupfer, vergoldet. H.

33 cm. - Wandung mit Lötstellen und Spalten.

200.- €

637

GROSSE WASSERSTANDE

Nürnberg, 18. Jh.

Runder, aufgewölbter, profilierter Fuß, urnenförmiger

Korpus mit steil ansteigender

Schulter und hohem Hals, glockenförmiger,

anscharnierter Deckel mit Fischblasenmotiv

und zwei Balusterknäufen sowie Messingmanschette,

zwei Handhaben in Kartuschenform

mit angenieteten, beweglichen Ringen. Kupfer

mit Innenverzinnung, Messing. H. 72 cm. - Altersspuren.

350.- €

638

ZWEI BIEDERMEIER-

SCHOKOLADENKANNEN

Um 1800

Zylindrische Form mit Steckdeckel, seitlicher

balusterförmiger Holzhenkel. Kupfer, innen

verzinnt. H.11 und 12 cm. - Altersspuren, zwei

Henkel repariert und ein Knauf erneuert.

100.- €

639

GROSSES KONVOLUT

KUPFERFORMEN

19. Jh.

21-tlg. Bestehend aus diversen Back-, Pastetenformen

und Vorratsgefäßen, teils gebördelter

Rand. Kupfer, innen verzinnt. Verschiedene

Größen. - Altersspuren.

400.- €

640

ZWEI BACKFORMEN

19. Jh.

Runde, mehrzonige Form, Innenrohr mit

durchbrochen gearbeitetem Stern, gebördelter

Rand, Aufhängeöse. Kupfer mit Resten von

Innenverzinnung. Ø 25 und 26 cm. - Altersspuren,

Löcher.

50.- €

641

ZWEI BACKFORMEN

19. Jh.

Runde Form, eine mit Innenrohr, gebördelter

Rand. Kupfer, innen verzinnt. Ø 21,5 und 23

cm. - Eine Form oxidiert.

50.- €

642

PASTETENFORM

19. Jh.

Ovale Form auf drei Beinen mit Traubendekor,

gebördelter Rand. Kupfer, innen verzinnt. 25,5

x 18 x 9 cm.

150.- €

643

BACKFORM

19. Jh.

Runde, mehrzonige Form mit durchbrochenem

Innenrohr, gebördelter Rand. Kupfer mit

Resten von Innenverzinnung. Ø 26 cm. - Altersspuren.

30.- €

644

GOTISCHER MÖRSER MIT

PISTILL

Süddeutschland, 15. Jh.

Über rundem, leicht ausschwingendem Stand

zylindrische Korpus mit ausgestellter und abgesetzter

Lippe, am Stand drei Verstärkungsrippen,

rechteckiger Henkel. Messing und

Schmiedeeisen. H. 14,5 cm, Pistill L. 27 cm. -

Vgl. E. Launert, Der Mörser, S. 130, Abb. 100.

1.800.- €

645

TAFELLEUCHTER

A. 18. Jh.

Achteckiger, getreppter Sockel mit gegliedertem

Balusterschaft und polygonaler Tülle;

flächendeckend graviert und Spiegelmonogramm.

Messing, vergoldet. H. 24 cm.

180.- €


119 METALLE

646

BAROCKLEUCHTER

Italien, um 1700

Dreipassiger Sockel mit Tatzenfüßen, gegliederter

Balusterschaft, gewölbte Traufschale mit

knospenförmigem, langgezogenem Dorn. Messing.

H. 33 cm.

180.- €

647

GROSSER BAROCK-TISCH-

LEUCHTER

1. H. 18. Jh.

Über aufgewölbtem, profiliertem Glockenfuß

mehrfach gegliederter Balusterschaft mit sechs

rocaillenverzierten Leuchterarmen sowie als

oberen Abschluss Tülle mit Traufschale. Messing.

H. 60 cm. - Altersspuren.

350.- €

648

BAROCKER TAFELLEUCHTER

M. 18. Jh.

Vielpassiger geschweifter, profilierter, hochgewölbter

Fuß, geriefelter Balusterschaft mit konischer

Tülle; Rillendekor. Messing. H. 24 cm.

180.- €

649

TABAKDOSE

Holland, 18. Jh.

Langrechteckige Form mit gerundeten Schmalseiten,

Deckel mit gravierter Stadtansicht von

Delft. Messing. 17 x 5 x 3 cm. - Repariert.

120.- €

650

FÜNF LEUCHTER

19. Jh.

Unterschiedliche Formen mit Balusterschaft

und meist vasenförmigen Tüllen. Messing.

Teils „England“ gemarkt. H. 14,5 bis 28,5 cm.

- Altersspuren.

o.L.

651

KONVOLUT LEUCHTER

19. Jh.

4-tlg. Bestehend aus zwei Biedermeier-Tafelleuchtern,

ein verstellbarer Handleuchter

(Mstr. Georg Leonhard Humpel, Nürnberg)

und eine florentinische Öllampe. Messing. H.

17 bis 52 cm.

300.- €

652

NÜRNBERGER

AUFERSTEHUNGSTELLER

17. Jh.

Hans Spatz II. (Mstr. 1630) Rückseitig graviert

„16 MAG 38“, im Spiegel Szene der Auferstehung

Christi, auf der Fahne Engel mit Leidenswerkzeugen.

Zinn. Ø 19 cm. - Lit.: Hintze,

Nürnberger Zinn, Tafel 65, Abb. 103.

120.- €

653

GROSSE BREITRANDPL ATTE

Landshut, Mitte 17. Jh.

Hans Gillein (erwähnt 1635-1664) Runde,

glatte Form mit gewölbtem Boden, breite

ausschwingende Fahne mit graviertem Monogramm.

Zinn. Meistermarke. Ø 41,5 cm. - Vgl.

Hinze, Bd. VII, Teil II, Nr. 112. - Gebrauchsund

Altersspuren.

450.- €

654

DECKELHUMPEN

Nürnberg, Anf. 18. Jh.

Abraham Manger (Mstr. 1701) Über profiliertem

Stand zylindrischer Korpus, ausgewölbter

Deckel mit Kugeldrücker und Bandhenkel, im

Deckel Medaillon mit Profilbild Kaiser Karl

VI. Zinn. Meistermarke. H. 19,5 cm. - Vgl.

Hintze, Bd. II, Nr. 374.

100.- €

655

BREITRANDTELLER

Wohl Passau, um 1700

Runde, glatte Form mit gewölbtem Boden, der

Spiegel mit kurzem Anstieg und breitem, horizontalem

Rand. Zinn. Rand dreifach punziert.

Ø 32 cm.

360.- €

656

SOG. EGERER PITSCHE

Mitte 18. Jh.

Anton Neidhart II (Mstr. 1742, Schlaggenwald)

Leicht konischer Korpus mit Rillendekor,

aufgewölbter Deckel mit Monogramm

und Datierung, herzförmiger Spitzausguss mit

dreieckiger Auflage, Bandhenkel mit Maskaronapplike

und floralem Drücker. Zinn. Am

Henkel gemarkt. H. 17 cm. - Vgl. F. Tischer,

Böhmisches Zinn und seine Marken, S. 245. -

Wandung gedellt.

100.- €

657

WALZENKRUG

E. 18. Jh.

Über aufgewölbtem, profiliertem Fuß zylindrischer

Korpus, gewölbter Deckel mit Kugeldrücker

und Bandhenkel. Zinn. Deckel mit nicht

aufgelöster Meistermarke. H. 28,5 cm. - Besitzergravur

und Datierung später.

80.- €

653


METALLE

120

658

WALZENKRUG

Waldenburg, E. 18. Jh.

Christian Gottfried Wetzel (Lehre 1789-1793)

Über gewölbtem Standring zylindrischer Korpus,

getreppter Deckel mit Kugeldrücker, auf

Wandung geflecheltes Zunftzeichen der Brauer.

Zinn. Meister- und Stadtmarke. H. 26,5

cm. - Besitzermonogramm später. - Vgl. Hintze,

Bd. I, Nr. 1258.

80.- €

659

SCHNABELSTITZE

Nürnberg, Anf. 19. Jh.

Andreas Georg Hassel (Mstr. 1802) Runder

Stand mit konisch zulaufendem Korpus, Spitzausguss

mit dreieckiger Auflage, Bandhenkel.

Zinn. Henkel gepunzt. H. 25 cm. - Vgl. Hintze,

Bd. II, Nr. 509.

50.- €

663

SCHNABELSTITZE

Nürnberg, 1. H. 19. Jh.

Johann David Scharrer (Mstr. 1817) Über rundem

Stand konische Wandung, herzförmiger

Spitzausguss, Bandhenkel. Zinn. Henkel mit

Meistermarke und graviertes Besitzermonogramm.

H. 24,5 cm. - Vgl. Hintze, Bd. II, Nr.

525.

o.L.

664

SCHNABELSTITZE

Nürnberg, 1. Viertel 19. Jh.

Johann Bartholomäus Rothe (Mstr. 1804)

Über rundem ausgezogenem Stand konischer

Korpus mit leicht aufgewölbtem Deckel, Spitzausguss,

Bandhenkel. Zinn. Henkel mit Meistermarke.

H. 26 cm. - Vgl. Hintze, Bd. II, Nr.

512.

50.- €

668

SCHNABELSTITZE

19. Jh.

Auf drei Kugelfüßen mit geflügelten Puttenkopfappliken

konischer Korpus mit aufgewölbtem

Fischblasendekor, Spitzausguss mit

dreieckiger Auflage, s-förmiger Bandhenkel mit

Kugeldrücker. Zinn. Besitzergravur, gepunzt.

H. 31 cm. - Altersspuren.

150.- €

669

ZWEI ZINNHUMPEN

IM BAROCKSTIL

19. Jh.

Zinn. H. 17 und 20 cm. - Altersspuren.

30.- €

660

WALZENKRUG

Wohl Sachsen, frühes 19. Jh.

Über profiliertem, aufgewölbtem Stand zylindrischer

Korpus, Deckel mit Riefendekor,

Bandhenkel und profilierter Kugeldrücker,

am Bodeninneren Sinnspruch. Zinn. Graviertes

Monogramm, Datierung, nicht aufgelöste

Meistermarke. H. 24,5 cm. - Wandung gedellt.

50.- €

661

SCHRAUBKANNE

Anf. 19. Jh.

Sechseckiger Korpus mit geflecheltem Floraldekor,

geschwungener Ausguss mit Klappdeckel,

gewölbter Deckel mit Schraubverschluss und

Tragebügel. Zinn. Besitzermonogramm und

Datierung. H. 32 cm. - Altersspuren.

100.- €

662

DECKELKRUG

Anf. 19. Jh.

Über rundem, ausgezogenem Stand mittig

leicht bauchiger Korpus, gewölbter Deckel

mit Kugeldrücker und Bandhenkel; sparsamer

Rillendekor. Zinn. H. 26,5 cm. - Altersspuren,

Wandung gedellt.

80.- €

665

SCHNABELSTITZE

1. H. 19. Jh.

Konisch zulaufender Korpus mit sparsamem

Rillendekor, aufgewölbter Deckel mit Spitzausguss,

Kugeldrücker und Bandhenkel. Zinn.

Datiert „1836“, nicht aufgelöste Meistermarke.

H. 26 cm. - Altersspuren.

50.- €

666

TAUFKANNE

August Weygang, 19. Jh.

Über aufgewölbtem Fuß balusterförmiger Korpus

mit ausschweifender Mündung, Volutenhenkel.

Zinn. H. 20 cm. - Altersspuren.

o.L.

667

SCHNABELSTITZE

Nürnberg, 19. Jh.

Wohl Caspar Gundermann (Mstr. 1817) Über

ausgestelltem, profiliertem Stand konisch zulaufender

Korpus, leicht aufgewölbter Deckel

mit herzförmigem Spitzausguss, Bandhenkel

mit Daumenrast. Zinn. Leicht verschlagene

Punze am Henkel. H. 24,5 cm. - Vgl. Hintze,

Bd. II, Nr. 527.

50.- €


121 PORZELLAN

701

701

MARIA DE VICTORIA

Meissen, 20. Jh.

Modell von Johann Joachim Kaendler, um

1740. Auf Weltkugel mit Drachen auf Mondsichel

stehende Maria Immakulata mit dem ein

Kreuz haltenden Jesusknaben in den Händen.

Weißporzellan. Im Boden Schwertermarke

mit Zusatz „weiß und Boden Modellnummer

„520“, an der Kugel geprägte und unterglasurblaue

Schwertermarke. H. 45 cm. - Rechter

Arm des Knaben mit Kreuz restauriert.

1.800.- €

702

702

ALLEGO-

RIE

„WASSER“

- NEPTUN

MIT HIP -

POKAMP

Meissen, 18. Jh.

Entwurf Friedrich

Elias Meyer

um 1752, aus

der Serie „Die

vier Elemente“.

Auf Wellensockel

stehende,

von einem Tuch

umwehte Götterfigur,

sein Attribut umfassend, zu seinen Füßen

der Hippokamp in bewegter Form. Porzellan,

polychrom bemalt. Rückseitig schwach sichtbare

Schwertermarke. H. 14,5 cm. - Dreizack

unter und über der Hand abgebrochen.

350.- €

703

SCHÄFER

MIT TAUBE

UND BRIEF

Meissen, E. 19. Jh.

Entwurf von Michel

Victor Acier 1777.

Auf rundem Sockel

mit Schaf an einer

Baumstütze gelehnt

stehend. Porzellan

703

mit polychromer Bemalung

und Goldstaffage.

Im Sockel

unterglasurblaue

Schwertermarke und

geritzte Modellnummer

„F 73“. H. 18,8

cm. - Ein Schafsohr

restauriert. - Lit. Königlich

Sächsische Porzellanmanufaktur zu

Meissen: Preisverzeichnis 1904, Abb. Blatt 2.

280.- €

704

704

AMOR, HERZEN FANGEND

Meissen, um 1900

Entwurf von August Ringler 1889-90. Auf

ovalem, mit Rocaillen besetztem Sockel geflügelte

Amorette Herzen in einen Korb sperrend.

Porzellan mit polychromer Bemalung und

Goldstaffage am Sockel. Am Boden unterglasurblaue

Schwertermarke und geritzte Modellnummer

„O 186“. H. 12 cm. - Einige Blätter

bestoßen. - Lit. Königlich Sächsische Porzellanmanufaktur

zu Meissen: Preisverzeichnis 1904,

Abb. Blatt 58. Bergmann: Meissener Künstlerfiguren,

Abb. Kat. 113.

220.- €

705

KNABE,

EINEN VOGEL FANGEND

Meissen, 19. Jh.

Auf quadratischem, mit Rocaillen besetztem

Sockel vor einem Baumstumpf mit Vogelnest

kniender Kavalier. Porzellan mit farbiger

Bemalung und Goldstaffage. Am Boden unterglasurblaue

Schwertermarke und geritzte

Modellnummer „X3“. H. 16 cm. - Zahlreiche

Blätter bestoßen und restauriert, Dreispitz mit

kleinem Chip. - Lit. Königlich Sächsische Porzellanmanufaktur

zu Meissen: Preisverzeichnis

1904, Abb. Taf. 2.

300.- €

706

AUSRUFERIN MIT KARPFEN

Wohl Meissen, 19. Jh.

Weißporzellan. Ungemarkt. H. 19 cm. - Sockelteil,

Fisch und Arme der Frau restauriert.

200.- €

707

707

ALLEGORIE „DAS GEHÖR“

Meissen, 20. Jh.

Entwurf Johann Carl Schönheit 1772, aus der

Serie der 5 Sinne. An einem Spinett sitzende

Dame. Porzellan mit farbiger Bemalung und

Goldstaffage. Am Boden unterglasurblaue

Schwertermarke und Modellnummer „70660“

(alte Nr. E 1). H. 11,8 cm. - Lit. Königlich

Sächsische Porzellanmanufaktur zu Meissen:

Preisverzeichnis 1904, Abb. Blatt 2.

350.- €


PORZELLAN

122

708

ALLEGORIE „DER GERUCH“

Meissen, 20. Jh.

Entwurf Johann Carl Schönheit 1772, aus der

Serie der 5 Sinne. An einem Tisch mit einem

Blumenkorb und Flakon sitzende Damen, an

einer Blüte riechend. Porzellan mit farbiger

Bemalung und Goldstaffage. Am Boden unterglasurblaue

Schwertermarke und Modellnummer

„70664“ (alte Nr. E 5). H. 14 cm. - Lit.

Königlich Sächsische Porzellanmanufaktur zu

Meissen: Preisverzeichnis 1904, Abb. Blatt 2.

320.- €

709

708

709

NADELBÜCHSE

18. Jh.

Geschweifter, konischer Korpus mit gewölbtem

Scharnierdeckel und vergoldeter floral

reliefierter Bronzemontierung; farbig gemalte

Darstellung einer Dame mit zwei Kavalieren

in parkähnlicher Landschaft und mit Inschrift

„Le Coeur pour Vous Les yeux pour tous“, auf

dem Deckel unter einem Baum sitzende Dame.

Porzellan. Im Deckel gemarkt `V“. H. 10,5 cm.

2.800.- €

710

KNABE MIT SCHAF

Meissen, 1774-1814

Aus der Reihe der Gärtnerkinder, Entwurf

von Michel Victor Acier 1778. Porzellan mit

polychromer Bemalung und Goldstaffage. Am

Boden blaue Marcolini-Schwertermarke mit

Stern, am Baumstumpf Modellnummer „19“.

H. 12,5 cm. - Lit. Königlich Sächsische Porzellanmanufaktur

zu Meissen: Preisverzeichnis

1904, Abb. Taf. 3. 850.- €

710

711

SOENNECKEN-B E CKMANN,

ANNA

Kükengruppe

(Solingen 1887 geb.) Für Porzellanmanufaktur

Nymphenburg, Entwurf 1911. Zwei Küken

auf rechteckigem Natursockel. Porzellan,

naturalistisch polychrom bemalt. Am Boden

gepresster Rautenschild und Modellnummer

„294“, rücks. Malermonogramm „A.Z“ für Alfred

Zobel. H. 11,5 cm. - Abb. in A. Ziffer:

Nymphenburger Moderne, S. 194, Nr. 279.

70.- €

712

SÖNNECKEN-B E CKMANN,

ANNA

Zwei Kükenfiguren

(1887 geb.) Für Porzellanmanufaktur Nymphenburg,

Entwurf 1911. Zwei Küken auf

unregelmäßig ovalem Sockel und pickendes

Küken auf ovalem Natursockel. Porzellan, naturalistisch

polychrom bemalt. Sockeloberseite

mit weiß-blauer Manufakturmarke, am Boden

gepresster Rautenschild und Modellnummer

„294“ bzw. „295“. H. 10,5 und 7,5 cm. - Abb.

in A. Ziffer: Nymphenburger Moderne, S. 191,

Nr. 148. 100.- €

713

SCHEURICH, PAUL

Dame mit Hündchen

(New York 1883-1945 Brandenburg/Havel)

Für Porzellanmanufaktur Nymphenburg, Entwurf

1916. Weißporzellan. Am Boden gepresster

Rautenschild und geritzte Modellnummer

„546 / 3“. H. 22 cm. - Abb. in A. Ziffer: Nymphenburger

Moderne, S. 266, Nr. 366.

300.- €

714

BRUNNER - B AUM GARTE N ,

GUIDO

Pinguin

Für Porzellanmanufaktur Nymphenburg, Entwurf

1932. Porzellan mit naturalistischer Bemalung.

Am Boden gepresster Bindenschild,

Modellnummer „(7)55“. H. 11 cm. - Schnabel

restauriert. 50.- €

715

KÜNZLI, JOHANNA

Mädchen mit Überwurf als Allegorie des

Winters

(Ulm 1920-1975) Für Porzellanmanufaktur

Nymphenburg, Entwurf 1957 aus der Serie der

Jahreszeiten. Weißporzellan. Am Boden grüne

Stempelmarke, Blindstempel und Modellnummer

„983“. H. 22 cm. 90.- €

716

BEHRENS, HANS

Hirschkuh

(Hamburg 1882-1952 Frankfurt am Main) Für

Porzellanmanufaktur Nymphenburg, Entwurf

1904. Auf rechteckigem Sockel ruhendes Tier.

Porzellan, naturalistisch in Brauntönen bemalt.

Auf dem Sockel Malermonogramm „J.H.“ für

Johann Hahrer, am Boden gepresster Rautenschild

und geritzte Modellnummer „145“. L.

27 cm. - Ohren restauriert. 180.- €

717

LIEGENDES SCHAF

Nymphenburg, 20. Jh.

Entwurf Reiner, Überarbeitung August

Göhring 1926. Weißporzellan. Am Boden grüne

Stempelmarke, Blindstempel und Modellnummer

„600“. 6 x 5,5 x 12 cm. 100.- €


123 PORZELLAN

718

718

HIMMELSTOSS, KARL

Lampenfuß mit zwei Papageien

(Breslau 1878-1967 München) Für Rosenthal,

Kunstabteilung Stammwerk Selb, Modellnummer

703, Entwurf 1924, Ausformung 1927.

Zwei auf einer Kugel sitzende Kakadus über

rundem Blütensockel. Porzellan, Gefieder sparsam

in Braunrot gemalt, naturalistische und

Goldstaffage; Messingschaft mit zwei Fassungen.

Am Boden grünes Firmensignet. H. Figur

29,5 cm, gesamt 62 cm. - Lit. Thieme/Becker

17, Vollmer 2. - Für Betriebssicherheit und

Funktion keine Garantie.

850.- €

719

KÄRNER, THEODOR

Tiger mit erlegtem Pfau

(Hohenberg a.d. Eger 1884-1966 München)

Für Rosenthal, Zweigwerk Bahnhof Selb, Entwurf

1925, Ausformung 1927. Porzellan mit

naturalistischer Bemalung. Am Boden grüne

Rosenmarke, geprägter Namenszug und Modellnummer

„207“. - 20 x 46 x 17 cm. - Lit.

Thieme/Becker 19, Vollmer 3.

1.200.- €

720

720

VALENTIN, MAX

Aschermittwoch

(Fürstenwalde 1875-1931 Berlin) Für Rosenthal,

Kunstabteilung Stammwerk Selb,

Entwurf 1929, zeitnahe Ausformung. Trauriger

Pierrot mit Laute und Katze. Porzellan

mit farbiger Bemalung und Goldstaffage. Auf

dem Sockel Namenszug des Künstlers, am Boden

grüne Stempelmarke und Modellnummer

„1040“. H. 32,3 cm.

500.- €

721

MÄDCHENBÜSTE

Nymphenburg, 19. Jh.

Entwurf Franz Anton Bustelli. Mädchen als

Rokokodame gekleidet. Porzellan mit farbiger

Bemalung und Goldstaffage. Innen mit

gepresstem Rautenschild und Modellnummer

„22“. H. 25 cm.

1.100.- €

722

PEYNET, RAYMOND

Kavalier mit Herz klein

(Paris 1908-1999 Mougins) Für Rosenthal,

Kunstabteilung Stammwerk Selb, Modellnummer

5121, Entwurf 1958. Porzellan mit

pastellfarbener Bemalung. Am Boden unterglasurgrünes

Firmensignet, Modellnummer und

Malerzeichen. H. 16 cm.

210.- €

723

PEYNET, RAYMOND

Liebesromanze mit Buch

(Paris 1908-1999 Mougins) Für Rosenthal,

Studio-Linie, Modellnummer 5218, Entwurf

1960. Porzellan mit pastellfarbener Bemalung.

Am Boden unterglasurgrünes Firmensignet,

Namenszug des Künstlers und Malermarke. H.

12,5 cm. - Beide Büsche restauriert.

270.- €

724

KLEE, FRITZ

Papagei auf Goldkugel

(Würzburg 1876-1976 Stuttgart) Für Lorenz

Hutschenreuther AG, Ausformung 1920er Jahre.

Weißporzellan mit Goldstaffage. Am Boden

Firmen- und Künstlerstempel. H. 20,5 cm. -

Abb. in E. Mey: Im Zeichen des Löwen, S. 154.

40.- €

721

719


PORZELLAN

124

725

725

PRUNKVOLLER WANDSPIE-

GEL IM ROKOKOSTIL

Thüringen, wohl Sitzendorf, 20. Jh.

Rechteckige Form mit kleiner, abgesetzter

Spiegelbekrönung, an Unterkante geschweifter

Halter für drei Kerzen, Rahmen umlaufend

besetzt mit appliziertem Blüten- und Blattwerk

sowie sechs geflügelten Putten. Porzellan

mit polychromer Bemalung und Goldstaffage.

84 x 44 cm. - Restaurierungen, Leuchterarme

fehlen.

600.- €

726

MUSIKANTENPAAR

Paris, Bourdois & Bloch - E. 19. Jh.

Auf durchbrochen gearbeitetem Rocaillensockel

Standfigur einer Hackbrettspielerin bzw.

eines Mannes mit Tamburin, jeweils an Baumstütze

gelehnt. Porzellan, farbig bemalt und

goldstaffiert. Im Sockel überglasurblaue Pfeilmarke.

H. 27 und 28 cm. - Blätter bestoßen.

60.- €

727

TELLER MIT IMARIDEKOR

Wien, Du-Paquier-Periode, um 1730/40

Runde, vertiefte Form mit leicht gebogtem

Rand; im Spiegel Blumengebinde, am Anstieg

floral gefüllte Lambrequins, der Rand mit Gitterdekor

in Gold auf blauem Fond; auf der

Fahnenunterseite umlaufend asiatische Blütenzweige.

Porzellan mit unterglasurblauer Bemalung,

überdekoriert mit Eisenrot und Gold. H.

3,5 cm, Ø 21,2 cm. - Fahne mit restauriertem

Ausbruch, Bodenunterseite mit Abschlag im

Zentrum, Dekor im Spiegel leicht berieben.

300.- €

728

POKALVASE MIT OPFERUNG

DER POLYXENA AM GRAB

DES ACHILLES

In der Art von Wien, 19. Jh.

Hohes, quadratisches, getrepptes Postament,

gefußter, eiförmiger Korpus mit zwei J-Henkeln,

Lampenaufsatz; Schauseite farbig bemalt

mit Szene aus der griechischen Mythologie,

sign. „Siebel“, sonst reiche Goldornamentik

auf Purpurfond. Porzellan. Am Boden betitelt

und apokrypher Bindenschild. H. 37,5 cm. -

Als Lampe adaptiert. Gold berieben, Lampenschirm

fehlt, keine Gewähr für Funktion und

Betriebssicherheit.

380.- €

729

TÊT E-À-TÊT E-MOKKA S E R -

VICE „ALHAMBRA“

Carl Friedrich Boseck & Co., Haida und

Pfeiffer & Löwenstein, Schlackenwerth

(Ostrov) - um 1900

Nierenförmiges Tablett (L. 25 cm), Mokkakanne,

Sahnegießer, ovale Zuckerschale,

zwei konische Tassen mit zwei Untertellern.

geschwungene und reliefierte Wandung mit

geometrischer und floraler Ornamentmalerei

in Rot, Dunkelgrün, Ockertönen und Gold.

Porzellan. Am Boden rote Stempelmarken sowie

Modellbezeichnung, manche zusätzlich

mit grüner Marke „PLS“.

180.- €

727

731

730

VASE

KPM Berlin, fr. 20. Jh.

Schlanke, oben ausschwingende Form über

rundem Standring. Weißporzellan. Am Boden

unterglasurblaue Zeptermarke, Presszeichen.

H. 34 cm.

60.- €

731

ZIERTASSE UND UNTER-

SCHALE MIT JAGDSZENEN

Meissen, um 1750

Halbkugelige Tasse mit Ohrenhenkel; Wandung

und Spiegel in Purpurcamaïeu bemalt

mit Jägern in Landschaft, auf mit bunten

Früchten und Gold gezierter Rocaillenkonsole,

wohl von Gottlob Siegmund Birckner nach

Kupferstichen von Johann Elias Ridinger. Porzellan

mit farbiger Bemalung und Goldstaffage.

Am Boden unterglasurblaue Schwertermarke,

Presszahlen „2“ bzw. „17“. H. 4,8 cm (T), Ø

13,5 cm (UT). - Chip am Stand.

400.- €

732

ZIERTASSE UND UNTER-

SCHALE MIT JAGDSZENEN

Meissen, um 1750

Halbkugelige Tasse mit Ohrenhenkel; Wandung

und Spiegel in Purpurcamaïeu bemalt

mit Jägern in Landschaft, auf mit bunten Blüten

und Gold gezierter Rocaillenkonsole, wohl

von Gottlob Siegmund Birckner nach Kupferstichen

von Johann Elias Ridinger. Porzellan

mit farbiger Bemalung und Goldstaffage.

Am Boden unterglasurblaue Schwertermarke,

Presszahlen „66“ bzw. „63“. H. 4,5 cm (T), Ø

13,4 cm (UT). - Haarriss im Tassenkorpus.

400.- €

733

SAHNEKÄNNCHEN

Meissen, um 1750

Bauchige Form auf drei Astfüßen und mit Asthenkel;

zwei Seiten der Wandung in Purpurcamaïeu

bemalt mit Kavalieren und ihren Pferden

in Landschaft, monogrammiert „DG“, auf

farbiger, mit Blüten gezierter Rocaillenkonsole.

Porzellan mit farbiger Bemalung und Goldstaffage.

Am Boden unterglasurblaue Schwertermarke.

H. 11,5 cm. - Am Rand restauriert,

Boden mit altem Brandriss.

400.- €

732

733


125 PORZELLAN

734

734

737

VIER VORLEGEPLATTEN

„BLAUE BLUME“

Meissen, 20. Jh.

Dekor „Deutsche Blume“ mit Insekten

in Unterglasurblau; gebogter und

profilierter Rand. Porzellan. Am Boden

jeweils unterglasurblaue Schwertermarke

mit zwei Schleifstrichen, eine mit

Punkt. - Runde Platte mit Bestoßung.

735

734

DECKELTERRINE MIT

INDIANISCHEN BLUMEN

Meissen, 1774-1814

Über sechseckigem, getrepptem Sockel der

runde Fuß mit Kreuzbanddekor, halbkugeliger

Korpus mit zwei hochgezogenen Blatthenkeln,

Deckel mit großem Granatapfelknauf; farbig

bemalt mit umlaufendem Blütenzweig. Porzellan

mit farbiger Bemalung. Unterglasurblaue

Schwertermarke mit Marcolini-Stern und Beizeichen

„4“. H. 30 cm.

500.- €

735

PRUNKPENDULE „VIER JAH-

RESZEITEN“ AUF SOCKEL

Meissen, 19. Jh.

Auf drei Volutenfüßen das leicht geschweifte,

rückseitig flache Gehäuse mit Grottenzier und

plastischen Blütenauflagen, auf den Beinen

sitzend und als Bekrönung vollplastisch und

als Allegorien der vier Jahreszeiten ausgeführte

Amoretten mit ihren Attributen Weinkranz,

Blütengirlande, Ährenbündel und Feuerschale;

Porzellanzifferblatt mit in Gold und Schwarz

gemalten römischen Zahlen; dreieckiger Sockel

auf drei Volutenbeinen, ebenfalls mit plastischen

Blüten geziert; Pendulewerk mit Schlüsselaufzug

und Schlagwerk auf Glocke. Porzellan

mit farbiger Bemalung und reicher Goldstaffage;

Uhrwerk gestempelt „LENZKIRCH A.G.

U“. Auf der Unterseite jeweils Schwertermarke

und geritzte Modellnummer „2172“. 59 x 43 x

21 cm. - An kleineren Stellen fachgerecht restauriert.

- Lit. Königlich Sächsische Porzellanmanufaktur

zu Meissen, Preisverzeichnis 1904,

Abb. Taf. 45.

2.000.- €

736

MERZ, HANS

Stangenvase mit Struktur

(1921-1987) Für Porzellanmanufaktur Meissen,

Entwurf 1957, Ausformung 1987.

Weißporzellan. Am Boden unterglasurblaue

Schwertermarke mit Strich als Beizeichen, Modellnummer

„50324“. H. 32,5 cm.

70.- €

300.- €

738

RELIEFTELLER

Meissen, 1924-34

Runde, vertiefte Form mit Blüten in

Rocaillenrahmung als Reliefdekor.

Weißporzellan. Am Boden unterglasurblaue

Schwertermarke mit Punkt. H.

4,5 cm, Ø 28 cm.

150.- €

739

JAHRESMEDAILLE 1993

„EUROPA AUF DEM

STIER“

Meissen

Entwurf Peter Strang. Biskuitporzellan. Ø 5

cm. - In Originaletui.

o.L.

740

DREI BLUMENTELLER

Nymphenburg, um 1900

Kleine, runde, flache Form mit ornamental

durchbrochener Fahne, reliefierten, goldgehöhten

Rocaillen und gebogtem Rand; im Spiegel

Streublumen um zentralen Blumenstrauß. Porzellan.

Am Boden gemarkt. Ø ca. 21,5 cm.

80.- €

741

DREI FRÜCHTETELLER

Nymphenburg, um 1900

Kleine, runde, flache Form mit unterschiedlich

ornamental durchbrochenen Fahnen, reliefierten

Rocaillen und gebogtem Rand; im Spiegel

Früchte an ihren Zweig. Porzellan. Am Boden

gemarkt. Ø ca. 21,5 cm.

80.- €

742

SIECK, RUDOLF

Mokkatasse mit Untertasse

(Rosenheim 1877-1957 Prien) Für Porzellanmanufaktur

Nymphenburg, 20. Jh. Zylindrische

Form mit J-Henkel; am Rand ein breites

Band aus Sommerblumenblüten auf grünem

Fond; Goldränder. Porzellan. Am Boden grüne

Stempelmarke, gemalte Dekornummer „809“.

H. 4,8 cm (T). - Abschlag unter dem Henkel.

70.- €

743

SIECK, RUDOLF

Mokkatasse mit Landschaftsmedaillon und

Untertasse

(Rosenheim 1877-1957 Prien) Für Porzellanmanufaktur

Nymphenburg, 20. Jh. Zylindrische

Form mit J-Henkel; auf Tassenwandung

passige Reserve mit baumbestandener Winterlandschaft,

grauer Fond. Porzellan. Am Boden

blaue Stempelmarke. H. 4,8 cm (T). - Abb. in

A. Ziffer: Nymphenburger Moderne, München

1998, S. 140.

280.- €

744

SIECK, RUDOLF

Mokkatasse mit Landschaftsmedaillon und

Untertasse

(Rosenheim 1877-1957 Prien) Für Porzellanmanufaktur

Nymphenburg, 20. Jh. Zylindrische

Form mit J-Henkel; auf Tassenwandung

passige Reserve mit birkenbestandener Flusslandschaft,

grauer Fond. Porzellan. Am Boden

grüne Stempelmarke. H. 4,8 cm (T). - Abb.

in A. Ziffer: Nymphenburger Moderne, München

1998, S. 140.

280.- €

745

SCHREIBZEUG

Nymphenburg, 20. Jh.

Formentwurf Adalbert Niemeyer. Vierpassiges

Tablett mit zylindrischem Tintenfass, Einsatz

und Deckel mit offenem Knauf; Rand mit

purpurviolette, goldgehöhtem Schuppendekor.

Porzellan. Am Boden grüne Stempelmarke, gepresster

Rautenschild, Modellnummer „844“,

Dekorzeichen „5060“. 7 x 20 x 15 cm.

80.- €


PORZELLAN

126

755

746

MOKKA-SOLITAIRE

Nymphenburg, 20. Jh.

Formentwurf Adalbert Niemeyer. Tasse, Sahnegießer,

Zuckerschale auf Tablett. Weißporzellan.

Teils grüne Stempelmarke, gepresster

Rautenschild, Modellnummer „733“.

60.- €

747

MOKKA-SOLITAIRE

Nymphenburg, 20. Jh.

Formentwurf Adalbert Niemeyer. Vierteilig;

Ornamentborte am Rand aus Goldranken

über matt königsblauem Fond. Porzellan. Teils

grünblaue Stempelmarke, gepresster Rautenschild,

Modellnummer „733“, Dekorzeichen

„713 XI“.

100.- €

748

NIEMEYER, ADELBERT

Henkelvase Nr. 873

(Warburg 1867-1932 München) Entwurf

1906/08 für Porzellanmanufaktur Nymphenburg.

Bauchige Form mit eingeschwungener

Schulter, zwei kurze, bogenartige Henkel; auf

der Wandung in sechs durch Goldlinien gerahmten

Feldern je eine Rose mit goldener

Blüte an schwarzem Zweig. Porzellan. Am Boden

grüner Manufakturstempel mit gemalter

Dekornummer „158 / 1640 / 40“, gepresster

Rautenschild, geritzte Modellnummer „873“.

H. 10 cm. - Vgl. A. Ziffer: Nymphenburger

Moderne, Abb. S. 128.

100.- €

749

WIRKKALA, TAPIO

„Porcelaine noire“-Schale

(Hanko 1915-1985 Helsinki) Für Rosenthal,

studio linie, 1960er Jahre. Schwarzes Porzellan

mit schwarzer Glasur, im oberen Bereich

gerillt und unglasiert. Am Boden Firmensignet

in Weiß und Gold sowie Künstlername. H. 13

cm.

o.L.

750

ZIERTELLER MIT PUTTEN

19. Jh.

Flache, runde Form mit gebogtem Rand; bemalt

mit drei in Wolken schwebenden Putten.

Porzellan. Am Boden Namenszug und Dat.

„1880“ (?). Ø 21 cm.

70.- €

751

TÊT E-À-TÊT E-D É J EUNER

„AUDUBON“

Limoges, 20. Jh., für Tiffany & Co.

Sechsteilige mit Dekor aus exotischen Vögeln

über Wiesenborte, auf Tablett Vogelkäfig. Porzellan

mit polychromem und Golddekor. Am

Boden Stempelmarken mit Modell- und Herstellerbezeichung.

90.- €

752

KLEINER, ZWEIHENKELIGER

CACHEPOT

Paris, Edmé Samson - 19. Jh.

Leicht bauchig über eingezogenem Scheibenfuß;

auf türkisblauem Fond zwei ausgesparte

Reserven in Goldrocaillenrahmung mit exotischen

Vögeln in Landschaften. Porzellan mit

farbiger Bemalung und Goldstaffage. Am Boden

blaue Doppel-L-Marke in der Art von Sèvres.

H. 11,3 cm, Ø 14,5 cm.

60.- €

753

DECKELDOSE IN MUSCHEL-

FORM

Paris, 2. H. 19. Jh.

Farbig bemalt mit Blütenzweigen und Reliefgoldranken,

innen Goldfond, im Boden goldradierte

galante Szene in der Art von Watteau.

Porzellan mit vergoldeter Kupfermontierung.

Am Boden Meissen imitierende Marke. 3,5 x 7

x 7 cm. - Vergoldung berieben.

200.- €

754

ZIERTELLER MIT PAAR

Lerosey, Paris, XI rue de la Paix - 19. Jh.

Im Spiegel polychrome Darstellung eines Paares

in Gartenlandschaft, auf der Fahne Vergissmeinnichtranke

auf hellblauem Fond. Porzellan.

Schriftzugsmarke in Gold unterseitig. Ø

23,5 cm.

90.- €

755

VIER TEILE ZIERPORZELLAN

Sèvres, 2. H. 19. Jh.

Bonbonnière mit Deckel, H. 29,5 cm (Griffe

und Mündungsrand locker, Gold etwas berieben).

Runde Aufsatzschale, H. 15 cm, Ø 28 cm

(Wandung restauriert). Runde Platte, Ø 25,5

cm (restaurierte Sprünge). Fünfflammiger Tafelleuchter

mit Blütenzweigen als Leuchterarme,

H. 38 cm. Jeweils farbige Watteaumalerei

mit galanten Paaren in Landschaft auf blauem

Fond. Porzellan, vergoldete Bronzemontierungen.

Am Boden blaue Marke, ein Teil mit Jahreszeichen

„S72“.

1.400.- €

756

BILDPLATTE

„EISVERGNÜGEN“

19. Jh.

Hochrechteckige Form mit der Darstellung einer

niederländischen Winterlandschaft im Stil

des 18. Jahrhunderts. Rechts unten bez. „n. ten

Hengel“. Rücks. Blindstempel „5 6 E 32 50“.

56 x 32 cm. - Bereibungen am Rand, unten

kurze Kratzspur.

150.- €


127 FAYENCE • KERAMIK

761

761

RUNDE SCHALE

Iznik, 17. Jh.

Gemuldete Form über Standring und mit

schmaler Fahne; im Zentrum ein längliches

Zackenblatt, umgeben von asymmetrisch angeordneten

Blütenstängeln in Lambrequinrahmung,

auf der Fahne Spiralwolkenornamentik

in Grün. Quarzfritte-Keramik, auf weißem

Fond Unterglasurbemalung in Blau, Grün und

Rot mit grünen Konturen, die rot gemalten Teile

in leichtem Hochrelief. Ø 29,3 cm. - Starke

Altersspuren, Krakeluren, Standring bestoßen

und mit Bohrloch für Aufhängung. - Vgl. Kat.

Kunstgewerbemuseum der Stadt Köln, S. 76ff.

1.200.- €

762

SCHLANKER WALZENKRUG

MIT ARCHITEKTUR

Wohl Salzburg, 1. H. 18. Jh.

Burgartiges Anwesen mit Turm flankiert von

Bäumen. Weiß glasierte Fayence mit Blaumalerei;

Zinnmontierung, Deckel mit Monogrammgravur

und Dat. „1741“. H. 23 cm.

150.- €

763

KLEINER TELLER MIT

ARCHITEKTURANSICHT

Österreich, wohl Salzburg, 18. Jh.

Im runden Spiegel in Blau gemaltes Kirchdorf,

auf der breiten Fahne vier Akanthusrankenmotive

im Relief, blau, grün und gelb bemalt.

Weißgrundig glasierte Fayence. Ø 21,5 cm. -

Restauriert.

590.- €

764

BIRNKRUG MIT JAGDSZENE

Franken, wohl Ansbach, um 1780

Vor einem Jagdhund flüchtender Hirsch in

Landschaft zwischen palmartigen Bäumen und

blühenden Sträuchern. Weiß glasierte Fayence

mit polychromer Bemalung; Zinnmontierung.

H. 26 cm. - Sprung im Hals, Randrestaurierung.

260.- €

764

766

WALZENKRUG MIT FELS-

VOGELDEKOR

Bayreuth, um 1744-47

Schauseitig auf einem Felsen vor einem Gartenzaun

sitzender Vogel, umgeben von Fiederblättern

und flankiert von mangan geschwämmelten

Etagenbäumen. Weißgrundig glasierte

Fayence, bemalt in Blau und Mangan mit gelber

Höhung; Zinnmontierung, Deckel mit

Monogrammgravur und Dat. „1752“, innen

gepunzt. Am Boden Blaumarke „B.FS“ für

Bayreuth Adolf Fränkel und Veit Schreck. H.

21,5 cm. - Sprung.

190.- €

767

WALZENKRUG MIT

ARCHITEKTUR

Bayreuth, 1728-1744

Frontal symmetrische Architekturgruppe, flankiert

von großen geschwämmelten Bäumen

mit zwei übereinandergestaffelten Kronen,

Henkel mit Strichverzierung. Weiß glasierte

Fayence mit Blaumalerei; Zinndeckel. Am Boden

Blaumarke „BK / i“ für die Knöllerperiode.

H. 26 cm. - Haarriss ca. 6 cm.

220.- €

768

WALZENKRUG MIT BLUMEN-

DEKOR

Bayreuth, 18. Jh.

Schauseitig großes Blumenarrangement in

Landschaft flankiert von geschwämmelten Etagenbäumen,

spitz auslaufender, breiter Bandhenkel

mit Strichverzierung. Weiß glasierte

Fayence mit Blaumalerei; Zinnmontierung,

Deckel mit Monogrammgravur. H. 23 cm. -

Krakelierte Glasur.

150.- €

763

765

TELLER MIT FRÜCHTEKORB-

MOTIV

Bayreuth, 1728-1744

Runde, glatte Form, im Spiegel Vogelpaar auf

Früchtekorb, gerahmt von Behangornament

aus Dreipass- und spiraligen Fiederblättern, auf

der schmalen Fahne Band aus Sonnenblumen

mit Taumotiv sowie Blumenzweige in Ovalreserven

im Wechsel. Weiß glasierte Fayence mit

Blaumalerei. Am Boden Blaumarke „BK“ für

die Knöllerperiode. Ø 22,5 cm. - Nur kleinere

Randbestoßungen.

250.- €


FAYENCE • KERAMIK

128

769

KLEINER WALZENKRUG MIT

GALANTEM PAAR

Bayreuth, um 1740/50

Zylindrische Form mit C-Henkel, auf der

Wandung radierter Golddekor, auf der Schauseite

runde, von Blattranken gerahmte Kartusche

mit höfischem Paar in Landschaft, am

oberen und unteren Rand Behangornamente

aus Rocaillen. Rötlicher Scherben mit kaffeebrauner

Glasur, sog. Braune Ware, und schöner

Zinnmontierung, diese mit Monogramm und

Dat. „1754“ und innen gepunzt. H. 20 cm.

Von bester Erhaltung.

4.200.- €

769

770

KLEINER TELLER MIT

FRÜCHTEKORBMOTIV

Bayreuth, M. 18. Jh.

Runde, glatte Form, im Spiegel Vogelpaar auf

Früchtekorb, gerahmt von Behangornament

aus Dreipass- und spiraligen Fiederblättern, auf

der schmalen Fahne Band aus Sonnenblumen

mit Taumotiv sowie Blumenzweige in Ovalreserven

im Wechsel. Weiß glasierte Fayence mit

Blaumalerei. Ø 22,2 cm. - Kleinere Randbestoßungen,

Haarriss.

90.- €

771

772

771

BIRNKRUG MIT BLUMENDE-

KOR

Süddeutschland, wohl Bayreuth, 18. Jh.

Schauseitig Blumengebinde aus Nelke und

Vergissmeinnicht. Weiß glasierte Fayence mit

Bemalung in bunten Scharffeuerfarben; Zinnmontierung.

H. 28 cm. - Randbestoßungen,

Henkel restauriert.

500.- €

772

GROSSER BIRNKRUG MIT

BLUMENDEKOR

Süddeutschland, wohl Bayreuth, 18. Jh.

Schauseitig großer, blühender Strauch auf

Landschaftssockel. Weiß glasierte Fayence mit

Bemalung in bunten Scharffeuerfarben; Zinnmontierung,

Deckel mit Dat. „1777“. H. 31,5

cm. - Randbestoßungen, Henkel restauriert.

800.- €

773

WALZENKRUG MIT SPRIN-

GENDEM HIRSCH

Bayreuth, um 1780/90

Schauseitig über Büsche springender Hirsch

zwischen zwei Staffelbäumen, Henkel mit blauer

Strichverzierung. Weiß glasierte Fayence, bemalt

in bunten Scharffeuerfarben; Zinnmontierung,

Deckel mit Initialen und Dat. „1793“.

H. 28 cm. - Stark restauriert, Sprünge.

o.L.

774

KLEINER WALZENKRUG MIT

FELSEN IN L ANDSCHAFT

Bayreuth, Periode Pfeiffer und Erben - 1761-

88

Schauseitig dreipassiger Fels zwischen ostasiatischen

Blütensträuchern, flankiert von mangan

geschwämmelten Etagenbäumen, spitz

auslaufender Bandhenkel mit blauer Strichverzierung.

Weiß glasierte Fayence mit Scharffeuerbemalung

in Blau und Mangan; Zinndeckel.

Am Boden Blaumarke „BP“ auf Glasurfleck.

H. 16 cm.

180.- €

775

KLEINER BIRNKRUG MIT

FELSDEKOR

Bayreuth, wohl Periode Pfeiffer und Erben

- 1761-88

Schauseitig aus Felsen wachsende Blüte mit

Fiederblättern, seitlich geschwämmelte Etagenbäume

hinter Gartenzaun. Weiß glasierte

Fayence mit Blaubemalung; Zinnmontierung.

H. 16 cm.

180.- €

776

ZIERTELLER MIT BLUMEN-

DEKOR

Bayreuth, 18. Jh.

Runde, glatte und vertiefte Form mit schmaler

Fahne; im Spiegel Blumenbouquet in Pokalvase,

gerahmt von Sonnenblumenblüten, der Anstieg

und Fahne mit Blumenvase in achtfacher

Motivwiederholung. Weiß glasierte Fayence

mit Blaumalerei. Ø 29 cm.- Großflächig restauriert.

400.- €

777

GROSSER TELLER MIT BLU-

MENDEKOR

Bayreuth, 2. H. 18. Jh.

Runde Form, die Fahne mit Faltenzügen

und gebogtem Rand; im Spiegel großer Blumenstrauß,

auf der Fahne vier Blütenzweige,

braunrote Randkante. Weiß glasierte Fayence,

polychrom bemalt mit Muffelfarben nach

Straßburger Vorbild. Ø 34,8 cm. - An der Fahne

restauriert. - Wohl aus dem „Haller-Service“.

500.- €

777


129 FAYENCE • KERAMIK

778

PAAR TELLER MIT FRÜCHTE-

DEKOR

Bayreuth, 18. Jh.

Runde, flache Form mit schmaler Fahne; im

Spiegel große Frucht gerahmt von Blättern und

Punktblüten, auf der Fahne blattartige Behangornamentik.

Am Boden Blaumarke „BK“ für

die Knöllerperiode. Ø 22,3 cm. - Nur kleinere

Randbestoßungen.

400.- €

779

WALZENKRUG MIT PREUSSI-

SCHEM ADLER

Berlin, 18. Jh.

Auf mangangespritztem Fond schauseitig Adler

mit ausgebreiteten Schwingen, auf dem Bauch

Monogramm „FWR“ für den „Soldatenkönig“

Friedrich Wilhelm I. Weiß glasierte Fayence

mit Bemalung in Blau und Mangan; Zinnmontierung,

innen dreifach gepunzt. H. 23,5

cm. - Haarrisse.

150.- €

780

WALZENKRUG MIT ARCHI-

TEKTUR

Wohl Berlin, 1. H. 18. Jh.

Baumbestandene Landschaft mit Anwesen und

Kirche. Weiß glasierte Fayence mit polychromer

Scharffeuerfarbenbemalung und Zinnmontierung.

H. 19,5 cm. - Haarrisse, Deckel

etwas gedellt.

450.- €

781

WALZENKRUG MIT BLUMEN-

DEKOR

Crailsheim, 18. Jh.

Frontal großer Blumenstrauß um zentrale

Nelke, flankiert von Zweigen und Streublumen.

Weiß glasierte Fayence mit polychromer

Scharffeuerfarbenbemalung; Zinnmontierung,

Deckel mit Plakette und Monogrammgravur.

H. 24 cm. - Sprünge.

190.- €

782

SCHREIBZEUG

Wohl Crailsheim, 18. Jh.

Kastenform auf vier kurzen Füßen, Dekor aus

umlaufendem Girlandenband und Blattwerk.

Weißgrundig glasierte Fayence mit polychromer

Scharffeuerfarbenbemalung. 6 x 13,5 x 9

cm. - An den Ecken Bestoßungen, die zwei zylindrischen

Einsätze aus Porzellan später.

120.- €

783

THÜRINGER WALZENKRUG

Wohl Dorotheenthal, 2. H. 18. Jh.

Halbfigur eines Türken mit gezogenem Säbel

zwischen Blattwedeln, um den Henkel mit

manganer Strichverzierung Floralmotive. Weiß

glasierte Fayence mit polychromer Bemalung;

Zinnmontierung, der Deckel mit Monogrammgravur.

H. 25,5 cm. - Wandung fachgerecht

restauriert.

260.- €

784

THÜRINGER WALZENKRUG

Erfurt, 3. Drittel 18. Jh.

Schauseitig zwischen blühenden Sträuchern

und Palmen stehende Figur mit Kopfschmuck

und in langem Gewand; Henkel mit blauer

Strichverzierung. Weiß glasierte Fayence mit

polychromer Scharffeuerfarbenbemalung;

Zinndeckel. H. 24 cm. - Deckel mit kleineren

Dellen, kurzer Sprung (4 cm).

300.- €

785

DOPPELKÜRBISVASE

Deutschland, wohl Franken, 18./19. Jh.

Auf beiden Bauchungen je vier Reserven mit

Blütendekor, die Zwickel ebenfalls floral dekoriert.

Kleisterblau glasierte Fayence mit Blaumalerei.

H. 28 cm. - Am Mündungsrand bestoßen.

90.- €

786

DOPPELKÜRBISVASE

Deutschland, wohl Franken, 18./19. Jh.

Auf beiden Bauchungen je vier Reserven mit

Blütendekor, die Zwickel ebenfalls floral dekoriert.

Kleisterblau glasierte Fayence mit Blaumalerei.

H. 27,2 cm. - Am Mündungsrand

bestoßen und restauriert.

o.L.

780

783

784


FAYENCE • KERAMIK

130

787

FÄCHERPLATTE MIT VOGEL-

DEKOR

Hanau, 18. Jh.

Runde, tiefe Form mit leicht hochgewölbtem

Spiegel, Anstieg und Fahne durch zahlreiche

Segmentrippen gegliedert; im Spiegel fliegender

Storch zwischen Blüten, auf der Fahne Blütenkranz.

Weiß glasierte Fayence mit kobaltblauer

Bemalung. Am Boden große Blaumarke

„i“. Ø 28,6 cm. - Kurzer Haarriss in der Fahne.

260.- €

790 791

787

788

KLEINE FÄCHERPLATTE MIT

ARCHITEKTURDEKOR

Hanau oder Frankfurt, 18. Jh.

Fahne durch zahlreiche Segmentrippen gegliedert;

übergreifende Darstellung einer umzäunten

Klosteranlage. Weiß glasierte Fayence mit

kobaltblauer Bemalung. Ø 18 cm. - Unterseitig

größere und kleinere Bestoßungen, Sprung, in

Wandaufhängung.

90.- €

789

GROSSE FÄCHERPLATTE MIT

BLUMENDEKOR

Hanau oder Frankfurt, fr. 18. Jh.

Runde tiefe Form mit aufgewölbtem Spiegel,

Anstieg und Fahne zweizonig in zahlreiche Segmentrippen

aufgefächert, gewellter Rand; im

Spiegel zwei große Blüten in vegetabiler Rahmung,

die Fahne mit radialer, ebenfalls floraler

Behangornamentik. Weiß glasierte Fayence mit

kobaltblau Bemalung. Ø 31,5 cm. - Haarriss,

Fahne restauriert.

140.- €

790

GROSSE FÄCHERPLATTE

Hanau oder Frankfurt, um 1700

Runde tiefe Form, Fahne ausbiegend und in

zahlreiche Segmentrippen aufgefächert, gewellter

Rand; im Spiegel Gartenlandschaft mit

Blumenvase und Früchteschale, die Fahne mit

radialer, floraler Behangornamentik. Weiß glasierte

Fayence in Kobaltblau bemalt. Ø 33,5

cm. - Sprung in der Fahne.

200.- €

791

GROSSE FÄCHERPLATTE

Hanau oder Frankfurt, um 1700

Runde tiefe Form mit aufgewölbtem Spiegel,

Anstieg und Fahne zweizonig in zahlreiche Segmentrippen

aufgefächert, gewellter Rand; im

Spiegel Hütte an einem Flussufer, die Fahne

mit radialer, floraler Behangornamentik. Weiß

glasierte Fayence in Kobaltblau bemalt. Ø 33

cm. - Randbestoßungen, Haarrisse in der Fahne,

in Wandaufhängung.

200.- €

792

BIRNKRUG MIT PAPAGEI

Hanau, A. 18. Jh.

Auf mangan geschwämmeltem Fond Darstellung

eines auf einem Kirschzweig mit Früchten

sitzender Papagei, seitlich je ein großer Blütenzweig,

unter dem Rand Girlandenbehang.

Weiß glasierte Fayence mit polychromer Bemalung

in Mangan, Grün und Gelb, am Henkel

in Blau; Zinnmontierung mit Monogrammgravur.

Am Boden große Blaumarke „Si“. H.

23 cm. - Krakelierte Glasur.

260.- €

792

793

KLEINER ENGHALSKRUG

MIT ARCHITEKTURLAND-

SCHAFT

Nürnberg, 1. V. 18. Jh.

Schauseitig kleines Dorf flankiert von stilisierten

Kugelbäumen. Weißgrundig glasierte

Fayence mit Blaumalerei; Zinnmontierung;

innen Meistermarke Jobst Sigmund Gaisser

(Mstr. 1689). H. 21 cm. - Riss am Deckelrand.

300.- €

794

FÄCHERPLATTE

Hanau, 18. Jh.

Anstieg und Fahne durch zahlreiche Segmentrippen

gegliedert; im Spiegel Landschaft mit

auf einem Felsen sitzender Figur, die Fahne mit

radialem und stilisiert floralem Behang. Weiß

glasierte Fayence, kobaltblaue Bemalung. Ø

33,5 cm. - Randbestoßungen.

200.- €

793


131 FAYENCE • KERAMIK

795

KUGELBAUCHKRUG

Hanau, 18. Jh.

Dekor aus stilisierten Früchte- und Blätterarrangements.

Weiß glasierte Fayence mit farbiger

Bemalung; Zinnmontierung. Große Ritzmarke

„C“ am Boden. H. 26,5 cm. - Rand

bestoßen, Schnaube mit Sprung, Henkel mit

Glasurfehlstellen.

60.- €

796

BALUSTERVASE MIT BLAU-

DEKOR

Wohl Frankfurt oder Hanau, 18./19. Jh.

Achtfach facettierter, ovoider Korpus mit gerippter

Wandung; flächendeckender Dekor

aus je drei Reserven mit Blumenvasen auf

Landschaftssockel im Wechsel mit Fiederblättern,

gerahmt von Behangornamenten. Weiß

glasierte Fayence mit Blaumalerei. Am Boden

Blaumarke „z4“. H. 22,3 cm. - Deckel fehlt,

am Fuß- und Mündungsrand bestoßen.

50.- €

797

WALZENKRUG MIT VOGEL-

DEKOR

Hannoversch-Münden, M. 18. Jh.

Schauseitig in blauer Vierpassreserve auf einer

Mauer sitzender Vogel, dahinter Gartenzaun

mit Büschen, auf mangan gestupftem Fond.

Weißgrundig glasierte Fayence mit polychromer

Bemalung; Zinndeckel mit Plakette, Besitzernamen

und Dat. „1755“, innen gepunzt.

Blaue Bodenmarke „CCC“ mit Strich. H. 21

cm. - Krakeluren.

80.- €

798

WALZENKRUG MIT CHINOI-

SERIE

Hannoversch-Münden, 18. Jh.

Umlaufend gemalte Parklandschaft mit rauchendem

Chinesen zwischen Palmbäumen.

Weiß glasierte Fayence, bemalt in polychromen

Scharffeuerfarben; Zinndeckel mit Namensgravur

und Ortsbez. „Bremen“, innen gepunzt.

Am Boden Blaumarke „CCC“ mit Strich. H.

24,5 cm. - Restaurierte Sprünge, Haarrisse.

140.- €

799

GROSSE PLATTE MIT OBST-

SCHALE

Wohl Kellinghusen, 1. H. 19. Jh.

Runde, tiefe und glatte Form, im Spiegel Schale

mit Früchten vor Pfauenfederfächer, auf der

Fahne stilisierte Behangornamentik. Weiß glasierte

Fayence mit polychromer Bemalung. Am

Boden Blaumarke De Porceleyne Claeuw in

Delft imitierend. Ø 34,3 cm. - Standring und

Rand mit Bestoßungen, Haarrisse, verzogen.

60.- €

800

SPRUCHSCHALE „LIEBE

MICH“

Kellinghusen, 1. H. 19. Jh.

Halbkugliger Korpus mit zwei horizontalen

Griffen, Sinnspruch in schleifengeziertem

Blattkranz in der Mulde, unter dem Rand Liniendekor.

Weiß glasierte Fayence mit polychromer

Scharffeuerfarbenbemalung. H. 7 cm, B.

26,5 cm, Ø 17 cm. - Haarriss, ein Henkel am

Ansatz restauriert, in Wandaufhängung.

60.- €

801

KLEINER TELLER MIT BLU-

MENDEKOR

Deutschland, wohl Magdeburg, 18. Jh.

Runde, flache Form, Fahne mit Faltenzügen

und gebogtem Rand; Dekor aus großen und

kleinen Blütenzweigen. Weiß glasierte Fayence

mit Blaumalerei. Ø 24,5 cm. - Sprünge.

90.- €

802

OFENKACHEL

Süddeutschland, wohl Nürnberg, um 1600

Hochrechteckige, leicht gewölbte Form mit

Reliefdarstellung einer Schalmei spielenden

Frau in Nischenarchitektur, die Pfeiler mit

Hermen geschmückt, die Zwickel mit Blattranken.

Hafnerkeramik mit rotem Scherben

und schauseitig grüner Glasur. 29,5 x 24 cm.

- Ränder bestoßen.

100.- €

803

KLEINER TELLER MIT

FRÜCHTEKORBMOTIV

Nürnberg, um 1720-70

Runde, glatte Form; im Spiegel Landschaft mit

auf Früchtekorb sitzendem Vogel, Steigbord

und Fahne mit Floralreserven in vierfachem

Rapport. Weiß glasierte Fayence mit blauer

Scharffeuermalerei. Am Boden Jupitermarke in

Blau. Ø 22,5 cm. - Abb. in S. Glaser: Nürnberger

Fayencen, S. 395, Kat. 252.

200.- €

804

MILCHTOPF, SOG. WURST-

HAFEN MIT FRÜCHTEKORB-

VOGEL-MOTIV

Nürnberg, um 1720-70

Gebauchter, schräg godronierter Korpus über

ausgestelltem Fuß, schräg gerippter Henkel;

schauseitig über Früchtekorb fliegender Vogel,

flächenfüllend umgeben von großen Blütenzweigen

mit Fiederblättern. Hellkleisterblau

glasierte Fayence mit kobaltblauem Dekor. Am

Boden Malermarke „I“. H. 20,5 cm. - Haarrisse,

Mündungsrand restauriert. - Vgl. S. Glaser:

Nürnberger Fayencen, S. 345f, Kat. 185.

250.- €

805

805

KLEINE FÄCHERPLATTE MIT

AMOR

Nürnberg, um 1720-70

Runde, leicht aufgewölbte Mulde, Anstieg und

Fahne zweizonig in zahlreiche Segmentrippen

aufgefächert; im Spiegel in Landschaft kniender

Amor einen Früchtekorb anbietend, Fahne

mit großen Blüten und gerollten Fiederblättern

im Wechsel. Kleisterblau glasierte Fayence mit

Blaumalerei. Am Boden blaue Jupitermarke. Ø

22,5 cm.

200.- €

806

KLEINE FÄCHERSCHALE

Nürnberg, um 1720-70

Runde Form mit leicht aufgewölbtem Spiegel,

Anstieg und Fahne zweizonig in zahlreiche

Segmentrippen aufgefächert, in der Mulde

Landschaft mit Turm, Häusern und Bäumen,

die Fahne mit vegetabilem Behangmuster in

vierfachem Rapport. Weiß glasierte Fayence

mit blauer Scharffeuermalerei. Am Boden

Jupitermarke in Blau. Ø 22,5 cm. - Vgl. S.

Glaser: Nürnberger Fayencen, S. 427ff, Kat.

301ff.

200.- €

807

KLEINER BIRNKRUG MIT

FRÜCHTEKORBMOTIV

Nürnberg, 1. Dr. 18. Jh.

In runder Blattkartusche Korb voller Früchte

auf Landschaftssockel, gerahmt von mit Fiederblättern

gezierten Blüten, auf dem Hals Floralranken.

Hellkleisterblau glasierte Fayence mit

Blaumalerei; Zinnmontierung mit späterem

Deckel. H. 19 cm. - Hals restauriert.

200.- €


FAYENCE • KERAMIK

132

809

810

811

808

GERIPPTE SCHALE MIT

FRÜCHTEKORB

Nürnberg, um 1723-63

Runde, gemuldete Form, im Spiegel runde Reserve

mit zwei Vögeln auf einem Früchtekorb

in Landschaft sitzend, der Anstieg vielfach gerippt

und mit aus Fiederblättern gebildeter floraler

Behangornamentik. Kleisterblau glasierte

Fayence mit Blaumalerei. Am Boden Blaumarke

„K“ mit zwei Punkten. Ø 23,2 cm. - Sprung,

Bestoßungen. - Vgl. S. Glaser: Nürnberger Fayencen,

S. 424, Kat. 297.

50.- €

809

SELTENER LUTHER-KRUG

Nürnberg oder Ansbach, um 1720-30

Schauseitig ein Altar, an dem links der schwedische

König Karl XII. mit einem Löwen zu Füßen

und rechts Martin Luther mit einer Gans

stehen, darüber die Inschrift „Gottes wortt und

luthers lehr vergeht nun und nimer mehr“.

Weiß glasierte Fayence mit blauer Bemalung;

Zinnmontierung. H. 18 cm, ges. 24 cm. -

Henkel restauriert. - Vgl. S. Glaser: Nürnberger

Fayencen, S. 303ff, Abb. Kat. 144.

1.600.- €

810

KLEINER TELLER MIT DEM

KAMPF ZWISCHEN JAKOB

UND DEM ENGEL

Nürnberg, um 1723-1763

Runde, glatte Form, im Spiegel biblische Szene,

die Fahne mit Behangornamentik auf Fiederblättern

und Blüten. Weiß glasierte Fayence

mit kobaltblauer Bemalung. Am Boden Blaumarke

„K“ mit drei Punkten. Ø 21,5 cm. - Vgl.

S. Glaser: Nürnberger Fayence, S. 259, Kat.

103, und S. 314, Abb. 82: Motivvorlage ist ein

seitenverkehrt wiedergegebener Stich aus „Icones

Biblicae“ von Matthias Merian d.Ä.

500.- €

811

KLEINER TELLER „ELIA VON

RABEN GESPEIST“

Nürnberg, um 1724-46

Runde, glatte Form, im Spiegel der in Landschaft

sitzende Prophet, dem zwei Raben Brot

bringen, Fahne mit Blüten- und Blattbehang.

Hellkleisterblau glasierte Fayence mit Blaumalerei,

Am Boden Blaumarke „S“, wohl für

Andreas Ströbel. Ø 21,7 cm. - Vgl. Abb. in S.

Glaser: Nürnberger Fayencen, S. 160, Kat. 22,

nach dem Stich von Matthäus Merian d.Ä. aus

den „Icones biblicae“, Abb. 51.

300.- €

812

BIRNKRUG MIT L AND-

SCHAFTSDEKOR

Nürnberg, 18. Jh.

Getrennt durch einen hohen Baum Darstellung

eines Vogels neben einem Postament und

Architekturansicht mit Turm, Häusern und

Bäumen. Weiß glasierte Fayence mit Blaumalerei;

Zinnmontierung, Deckel mit Monogrammgravur.

Am Boden Blaumarke „N“ od.

„Z“. H. 23,5 cm.

160.- €

813

KLEINER HENKELTOPF MIT

FRÜCHTEKORB-VOGEL-

MOTIV

Nürnberg, um 1720-70

Gebauchter, schräg godronierter Korpus über

ausgestelltem Fuß, schauseitig Vogel über

Früchtekorb, umgeben von großen Blüten mit

Fiederblättern. Hellkleisterblau glasierte Fayence

mit kobaltblauem Dekor. H. 10,5 cm.

- Henkel restauriert. - Vgl. S. Glaser: Nürnberger

Fayencen, S. 342ff.

120.- €

814

KLEINER WALZENKRUG MIT

BLUMENDEKOR

Oettingen-Schrattenhofen, 2. H. 18. Jh.

Leicht konisch mit stark spitz auslaufendem

Bandhenkel; schauseitig schleifengebundener

Blumenstrauß aus Nelke und Vergissmeinnicht,

Henkel mit blauem Fischgratmuster.

Weiß glasierte Fayence mit bunten Scharffeuerfarben

bemalt; Zinnmontierung. H. 15 cm.

450.- €

815

BUCKELPLATTE MIT

CHINOISERIE

Frankfurt, um 1700

Neuneckiger Spiegel mit zwei Chinesen in

Parklandschaft, Fahne neunfach gebuckelt mit

gewelltem Rand, alternierend in Landschaft sitzender

Chinese und florale Reserven. Weiß glasierte

Fayence mit blauer Scharffeuermalerei. Ø

30,2 cm. - Kleine Randbestoßungen, Haarriss.

300.- €

814


133 FAYENCE • KERAMIK

816

KLEINER, BAROCKER

BLUMEN-TELLER

Proskau, um 1780/90

Runde Form, Fahne mit vertikalen Faltenzügen

und gebogtem Rand; Spiegel farbig bemalt mit

einem Strauß deutscher Blumen, auf der Fahne

Blütenzweige; braune Randkante. Weiß glasierte

Fayence. Am Boden blaue Manufakturmarke

„P“. Ø 22 cm. - Haarrisse, minimale Randbestoßungen.

300.- €

817

BAROCKE DECKELTERRINE

MIT BLUMENDEKOR

Proskau, um 1780/90

Oval mit gerippten Faltenzügen und zwei Henkeln,

hochgewölbter Deckel mit großer, vollplastischer

Frucht als Knauf; bunte Bemalung

in Muffelfarben mit Rose als zentraler Blüte

und Streublumen. Weiß glasierte Fayence. Am

Boden Manufakturmarke „P“ in Blau. 18 x

26,5 x 19 cm. - Restauriert.

800.- €

817

818

WALZENKRUG MIT BLUMEN-

DEKOR

Schrezheim, 2. H. 18. Jh.

Schauseitig großer Blumenstrauß um zentrale

Rosenblüten, auf und neben Henkel Blütenzweige.

Weiß glasierte Fayence mit polychromer

Scharffeuerfarbenbemalung; Zinnmontierung,

Deckel mit Monogrammgravur. Am

Boden Ritzzeichen und mangane Marke „F“.

H. 21 cm.

250.- €

819

WALZENKRUG MIT FLORA-

LER KALTMALEREI

Schrezheim, um 1800

Auf hellblauem Fond Kaltbemalung in Mangan

und Eisenrot mit umlaufenden Blütenranken.

Fayence; Zinnmontierung mit eingelassener

Plakette. H. 24 cm. - Seitlich Haarriss,

Bemalung berieben.

90.- €

818

820

WALZENKRUG MIT

FLORALER KALTBE-

MALUNG

Schrezheim, fr. 19. Jh.

Auf gelbem Fond Reste von Kaltbemalung

in Gold und Eisenrot.

Fayence mit Zinnmontierung, der

Deckel mit Plakette, Initialen und

Dat. „1847“, der Fußring mit ornamentalem

Durchbruchdekor. H. 24

cm. - Am Henkel restauriert.

80.- €

821

WALZENKRUG MIT

BLUMENDEKOR

Schrezheim, um 1800

Frontal asiatisch anmutender blühender

Strauch. Weißgrundig glasierte

Fayence mit polychromer Malerei;

Zinnmontierung, Deckel mit

Monogrammgravur und Punze. H.

24 cm. - Krakelierte Glasur.

120.- €

822

WALZENKRUG MIT

BLUMENDEKOR

Schrezheim, um 1800

Fast flächenfüllendes Blumengebinde

um zentrale Rose auf der

Wandung. Weißgrundig glasierte

Fayence mit polychromer Malerei;

Zinnmontierung, Deckel mit jagdlicher

Plakette und vollplastischer

Gämse als Drücker. H. 25 cm.

160.- €

819

823

KLEINER „WURSTHAFEN“

MIT DECKEL

Süddeutschland, um 1800

Über ausgestelltem Fuß ovoider Korpus mit

Bandhenkel und kleiner Schnaube. Fayence,

innen und außen türkisfarben glasiert; Zinnmontierung,

Deckel mit Monogrammgravur.

H. 18 cm. - Am Mündungsrand beschädigt.

80.- €

824

BIRNKRUG MIT SINNSPRUCH

Crailsheim oder Schrezheim, um 1800

Auf der Bauchung in Blattkartusche Inschrift

„Dein Herz aus allen, tut mir gefallen“, seitlich

Blütenzweige. Fayence mit Bemalung in Mangan

und Gelb auf hellblauem Fond; Zinnmontierung.

H. 22 cm. - Henkel restauriert.

190.- €

825

BIRNKRUG MIT SINNSPRUCH

Crailsheim oder Schrezheim, um 1800

Auf der Bauchung in Blattkartusche Inschrift

„Junge Medel und altes Geld, hat man gern in

der Welt“, seitlich Blütenzweige. Fayence mit

Bemalung in Mangan und Gelb auf hellblauem

Fond; Zinnmontierung. H. 23,5 cm.

230.- €

824 825


FAYENCE • KERAMIK

134

826

826

PLATTE MIT MUSIZIERENDEN

PUTTEN

Frankreich, wohl Moustiers, 18. Jh.

Achteckige Form mit schmaler, ansteigender

Fahne; im Spiegel Groteskendekor aus in filigranen,

vegetabilen Arkaden auf Postamenten

stehenden Putten, Fahne mit floraler Behangornamentik.

Weiß glasierte Fayence mit kobaltblauer

Bemalung. 3,8 x 29,5 x 21,8 cm.

500.- €

827

SELTENE DECKELTERRINE

Lille oder Bailleul, 1730-59

Sechspassig geschweift mit zwei flachen Handhaben,

aufgewölbter Deckel mit Blütenknauf;

beim Rand feine Behangbordüren mit Gitterwerk

und Muschelmotiven sowie Blattfriese.

Weißgrundig glasierte Fayence mit farbiger Bemalung.

H. 17,5 cm, Ø 34 cm. - Haarrisse im

Boden, Randbestoßungen, restauriert.

190.- €

828

BLUMENTELLER

Straßburg, 19. Jh.

Kleine, runde Form mit vielfach gebogtem

„Barock“-Rand; im Spiegel großes Blumengebinde,

auf der Fahne vier Blütenzweige; purpurne

Randkante. Weiß glasierte Fayence, bemalt

in bunten Muffelfarben. Ø 24,8 cm.

150.- €

829

BLUMENTELLER

Straßburg, um 1800

Kleine, runde Form mit vielfach gebogtem

„Barock“-Rand; im Spiegel großer Rosenzweig,

auf der Fahne Blütenknospen; braune Randkante.

Weiß glasierte Fayence, bemalt in bunten

Muffelfarben. Ø 22,5 cm.

120.- €

830

UMFANGREICHES SPEISE-

UND KAFFEE-SERVICE MIT

INDIANISCHEN BLUMEN

Frankreich oder Italien, 20. Jh.

91 Teile: birnförmige Kaffeekanne mit Tierkopfausguss

und Deckel (H. 27 cm); kugelige

Teekanne mit Deckel (H. 12 cm); birnförmige

Heißwasser- oder Milchkanne mit Tierkopfausguss

und Deckel (H. 27 cm), 22 zylindrische

Tassen (H. 6 cm) mit 22 Untertassen (Ø

12,5 cm); 16 Kuchen- od. Dessertteller mit geschweiftem

und profiliertem Barockrand (Ø 23

cm); ovale, passig geschweifte Zuckerdose mit

Deckel und Früchteknauf (10,3 x 11,5 x 9,5

cm); große, ovale Terrine in passig geschweifter

Barockform mit Deckel (22 x 32 x 22 cm);

kleine, ovale Terrine in passig geschweifter Barockform

mit Deckel (19 x 27 x 18 cm); zwei

zylindrische Warmhaltebecken auf drei Kissenfüßen

und zwei eingelassene Deckel mit hoher

Galerie und zentralem Griff (H. 26 cm); drei

zylindrische Terrinen und drei Deckel mit zentraler

Öffnung (H. 18 cm); drei runde Platten

mit passig geschweifter Fahne (Ø 2x 28 cm,

30 cm); drei ovale, passig geschweifte Vorlegeplatten

(L. 59 cm, 57 cm, 49 cm); zwei ovale

Schalen mit Rocaillenrand (L. je 34 cm); zwei

kleine, ovale Schalen mit Rocaillenrand (L. je

24 cm); eine Schüssel in Form einer Barbierschale

mit Faltenzügen und geschweiftem Rand

(5,5 x 36 x 27 cm); neun Speiseteller mit sechsfach

geschweifter Fahne und profiliertem Barockrand

(Ø 27,5 cm). Weißgrundig glasierte

Fayence mit farbigem Muffelfarbendekor und

Goldhöhung, Rand mit Purpurkanten. - Kleinere

Bestoßungen, Haarrisse und Bereibungen.

500.- €

831

KLEINE KANNE MIT WAP -

PENMOTIV

Mittelitalien, um 1500

Bauchiger Korpus mit großem Spitzausguss

und eckigem Bandhenkel; auf zwei Seiten

Wappendarstellung. Weißgrundig glasierte

Majolika mit Bemalung in Blau, Gelb und

Grün. H. 11,5 cm. - Stark restauriert, Sprünge.

120.- €

832

KLEINES APOTHEKERGEFÄSS

(SIRUPKANNE) MIT WAPPEN-

MOTIV

Italien, 17. Jh.

Kugelbauchig mit Röhrentülle; unterhalb

Wappen in Gelbtönen mit wenig Blau und

Grün sowie manganen Konturen. Weiß glasierte

Majolika mit farbiger Bemalung. H. 17 cm.

- Bügelgriff mit Sprung, Henkel ganz und Teil

der Fußplatte abgebrochen, Glasur bestoßen.

120.- €

833

BILDTELLER

Savona, um 1700

In Architekturlandschaft stehender Verkündigungsengel.

Weißgrundig glasierte Majolika

mit Blaumalerei. Am Boden blaue Wappenmarke.

H. 4 cm, Ø 25,5 cm. - Randbereibungen.

Restauriert.

90.- €

834

APOTHEKENKANNE

(ORCIOLO)

Umbrien, wohl Deruta, dat. 1707

Über rundem Fuß bauchiger Korpus mit

strichverziertem Bandhenkel, dort dat. „1707“,

Röhrenausguss durch kurzen kordelartig gedrehten

Steg mit dem breiten Hals verbunden;

schauseitig kniender heiliger Franziskus in

Ranken, gerahmt von Blatt- und Früchtekranz,

seitlich Wellenlinien. Weiß glasierte Majolika

mit Bemalung in Gelb, Blau, Grün mit manganer

Konturierung. H. 22 cm. - Rand und

Ausguss stark bestoßen, Glasur krakeliert. -

Vgl. J. Giacometti: Catalogue des majoliques

des musées nationaux, Paris 1974, Abb. S. 426,

Nr.1264 und 1265.

480.- €

835

ALBARELLO

Italien, um 1700

Schlanke, zylindrische Form mit leicht eingezogenem

Korpus; schräg verlaufendes, leeres

Inschriftenband, umgeben von stilisierten

Blatt- und Blütenranken, im unteren Bereich

ein springender Hirsch. Weißgrundig glasierte

Majolika mit Blaumalerei, der Hirsch orangefarben

und grün gehöht. H. 26,5 cm. - Abschläge

in der Fußzone.

270.- €

836

KLEINER TELLER MIT AMOR

Savona, um 1700

Runde, glatte Form, im Spiegel geflügelter

Putto mit Bogen, auf der Fahne Floralmotive.

Weiß glasierte Majolika mit Blaumalerei. Am

Boden blaue Laternenmarke. Ø 23,5 cm. -

Haarrisse, restaurierter Ausbruch.

150.- €

834


135 FAYENCE • KERAMIK

837

KRUG MIT BLATTDEKOR

Toskana, 18. Jh.

Bauchig mit kurzem, gedrücktem Röhrenausguss

und breitem Bandhenkel. Keramik mit

grüner und brauner Bemalung. H. 14 cm. -

Stark beschädigt.

180.- €

838

ZWEI KLEINE ALBARELLI MIT

KÜSTENLANDSCHAFTEN

Castelli (Abruzzen), 1. H. 18. Jh.

In Rechteckrahmung schauseitig Landschaften

mit Fischern und Booten an einem felsigen

Ufer. Weißgrundig glasierte Majolika mit farbiger

Bemalung. H. ca. 12 cm. - Rand berieben,

Fußrand mit kleineren Bestoßungen.

420.- €

839

ZWEI KLEINE ALBARELLI

Abruzzen, 1. H. 18. Jh.

Eine mit Architekturlandschaft, das andere

mit Frauenbüste, jeweils in Rechteckrahmung.

Weißgrundig glasierte Majolika mit Bemalung

in Blaucamaïeu. H. ca. 10,5 cm. - Glasur krakeliert,

eines mit Sprüngen.

320.- €

840

ZWEI KLEINE ALBARELLI

MIT L ANDSCHAFTSDEKOR

Abruzzen, 1. H. 18. Jh.

Einer mit Architekturlandschaft, der andere

mit Angler und Segelschiff an einem Ufer.

Weiß glasierte Majolika, Bemalung in Blaucamaïeu.

H. 10,5 cm. - Bereibungen am Rand.

420.- €

841

ALBARELLO

MIT ADLERMOTIV

Abruzzen, 1. H. 18. Jh.

In Rechteckreserve Vogel mit ausgebreiteten

Schwingen.

Weiß glasierte Majolika, bemalt in Blaucamaïeu.

H. 11,8 cm. - Nur kleinere Randbestoßungen.

220.- €

842

ZWEI DOPPELGEWÜRZDO-

SEN MIT DECKEL

Venetien, 18. Jh.

Ovale, passig geschweifte Schale mit Trennwand,

aufgewölbter Deckel mit großem Knauf;

am Rand jeweils Ornamentborte mit Rocaillen

und Schuppenband. Weiß glasierte Majolika

mit farbiger Bemalung. 10 x 12 x 8,5 cm. - Ein

Korpus mit geklebten Sprüngen, ein Knauf geklebt,

sonst nur kleinere Bestoßungen.

200.- €

843

ZWEI KLEINE ALBARELLI

MIT WAPPENMOTIV

Italien, 18. Jh.

Schauseitig Wappen mit Helmzier, flankiert

von Sträuchern. Weißgrundig glasierte Majolika

mit mangan konturierter Blaumalerei. H.

9,6 und 10 cm. - Haarrisse, krakelierte Glasur.

320.- €

844

ZWEI KLEINE ALBARELLI

Ligurien, 18. Jh.

Umlaufende Bemalung mit Blumen- und Blattranken,

schauseitig jeweils Schriftband mit

Inhaltsangabe „Diagridio“ bzw. „Vng. Apostolorum“

(Unguentum=Salbe). Weiß glasierte

Majolika mit Blaumalerei. H. 11 cm. - Nur

minimale Bestoßungen.

250.- €

845

WAPPENTELLER

Italien, 18. Jh.

Runde, vertiefte Form mit schmaler Fahne;

in der Mulde Wappen in Blattkranzrahmung.

Majolika mit Bemalung in Gelb, Blau, Mangan

und wenig Grün auf weißem Fond. Ø 29 cm. -

Starke Altersspuren, geklebte Sprünge.

100.- €

846

846

ZWEI GROSSE VASEN AUS

EINER KLOSTERAPOTHEKE

Latium, dat. 1742

Ovale, gefußte und mit vertikalen Faltenzügen

gezierte Balusterform; auf einer Seite Dekor

aus Blütengirlanden und Insekten, verso dat.

„1742“. Weiß glasierte Majolika mit farbiger

Bemalung. H. ca. 30 cm. - Altersschäden mit

starken Bestoßungen an Fuß- und Mündungsrand.

750.- €

847

ZWEI VASEN AUS EINER

KLOSTERAPOTHEKE

Latium, dat. 1742

Ovale, gefußte und mit vertikalen Faltenzügen

gezierte Balusterform; auf einer Seite Dekor

aus Blütengirlanden und Insekten, verso dat.

„1742“. Weiß glasierte Majolika mit farbiger

Bemalung. H. 18 cm. - Altersschäden, Bestoßungen,

eine mit Verfärbung durch Glasurfehler.

350.- €

847


FAYENCE • KERAMIK

136

848

ZWEI VASEN AUS EINER

KLOSTERAPOTHEKE

Latium, dat. 1742

Ovale, gefußte und mit vertikalen Faltenzügen

gezierte Balusterform; auf einer Seite Dekor

aus Blütengirlanden und Insekten, verso dat.

„1742“. Weiß glasierte Majolika mit farbiger

Bemalung. H. 18 cm. - Altersschäden, ein Fuß

geklebt und mit Bestoßung, ein Rand mit starken

Beschädigungen.

350.- €

849

ZWEI VASEN AUS EINER

KLOSTERAPOTHEKE

Latium, dat. 1742

Ovale, gefußte und mit vertikalen Faltenzügen

gezierte Balusterform; auf einer Seite Dekor

aus Blütengirlanden und Insekten, verso dat.

„1742“. Weiß glasierte Majolika mit farbiger

Bemalung. H. 18 cm. - Altersschäden, eine mit

gekitteten Brandrissen.

550.- €

848

850

KRIPPENBERG

Neapel, 1770-80

Vielfigurige Szenerie einer hügeligen Landschaft

mit der Heiligen Familie im Zentrum.

Keramik, weiß glasiert, einteilig, frei geformt.

19 x 36 x 20 cm. - Bestoßungen. - Vgl. U.

Houkjaer: Tin-glazed earthenware 1300-1750.

Spain, Italy, France. Kopenhagen 2005, S. 197,

Nr. 168.

320.- €

851

KLEINE DECKELTERRINE

Italien, E. 18. Jh.

Bauchige Terrine mit godronierter Wandung,

aufgewölbter Deckel mit Früchteknauf, Dekor

mit umlaufendem, blauem Rechteckmäanderband

und grün-gelber Blattborte; H. 13,2 cm

(Deckelzarge mit kleinem Ausbruch). - Dabei:

kleine Buckelplatte mit farbigem Früchte- und

Blütendekor; Ø 21 cm. Weißgrundig glasierte

Fayence.

60.- €

852

ZWEI KLEINE ALBARELLI MIT

HEILIGENDARSTELLUNG

Italien, 19. Jh.

Schauseitig in Blau gemalte Halbfigur eines

Heiligen mit Kreuz, Märtyrerpalme und Hund

an der Leine, wohl St. Vitus, Schutzpatron

von Sizilien, in farbig gemalter Blattkartusche.

Weiß glasierte Majolika. H. 14 cm. - Sprünge,

Bestoßungen.

250.- €

853

SEHR GROSSE BILDFLIESE

Italien, 20. Jh., nach altem Vorbild

Quadratische Form mit in Landschaft ruhendem

Schäfer und seinen Tieren. Weißgrundig

glasierte Fayence mit farbiger Bemalung. 41 x

41 x 3,5 cm.

o.L.

854

GROSSE PLATTE MIT DEM

KINDERMORD ZU BETHLE-

HEM

Urbino, 19. Jh.

Auf Fahne übergreifender, farbig gemalter Dekor

„a istoriato“ mit der vor einer Brücke stattfindenden

Tötungsszene, im Hintergrund eine

Stadtansicht, nach dem Stich von Marcantonio

Raimondi nach dem Vorbild von Raffael. Weißgrundig

glasierte Majolika mit kräftiger, farbiger

Bemalung. Ø 42,5 cm. - Bestoßungen am Rand.

- Vgl. J. Giacometti: Catalogue des majoliques

des musées nationaux, Paris 1974, S. 323, Abb.

993, dort signiert Orazio Fontana, 1540/45.

500.- €

854

849

855

SIRUPKANNE MIT BLUMEN-

DEKOR

Italien, 19. Jh.

Kugelbauchig mit kurzer Röhrentülle, rückwärtigem

Bandhenkel und Bügelgriff; unter

der Tülle Blumengebinde. Weiß glasierte Majolika

mit farbiger Bemalung. H. 27 cm. - Gebrauchsspuren,

Bestoßungen.

50.- €


137 FAYENCE • KERAMIK

856

SCHENKKANNE

Italien, 20. Jh.

Bauchig über rundem Fuß mit Ausguss, gekehlter

Bandhenkel; schauseitig Wappendarstellung,

sonst Bandornamentik. Keramik mit Blaudekor

auf weißem Fond. Im Fuß gemarkt. H. 22,5 cm.

- Gebrauchsspuren, am Fuß bestoßen.

50.- €

857

KLEINER ZIERTELLER MIT

FLORALDEKOR

Delft, 18. Jh.

Runde, glatte Form; im Spiegel blühende

Sträucher, auf der Fahne zwei Reihen Ornamentborten.

Weiß glasierte Fayence mit Blaumalerei.

Ø 23,3 cm. - Randbestoßungen.

100.- €

858

GROSSER TELLER MIT

ENTENTEICH

Delft, 18. Jh.

Runde, vertiefte Form mit schmaler Fahne, im

Spiegel zehneckige Reserve, darin asiatisch anmutende

Seelandschaft mit Enten und Sträuchern

am Ufer, Anstieg und Fahne mit floralen

Lambrequins, unterhalb Vierpunktblüten.

Weiß glasierte Fayence mit kobaltblauer Bemalung.

Am Boden Blaumarke „AK“ mit Punkt.

Ø 34,5 cm. - Randbestoßungen.

120.- €

859

GROSSER TELLER MIT

BLUMENVASENDEKOR

Delft, 18. Jh.

Runde, vertiefte Form, im Spiegel Blumenvase,

Behangdekor an Anstieg und Fahne. Kleisterblau

glasierte Fayence mit kobaltblauem Dekor,

gelbe Randkante. Am Boden Blaumarke „VH“.

Ø 34,5 cm. - Rand umlaufend bestoßen.

90.- €

860

KLEINER TELLER MIT PFAU-

ENDEKOR

Delft, 18. Jh.

Runde, vertiefte, glatte Form; im Spiegel Pfauenvogel

neben blühenden Sträuchern, Fahne

mit Früchte- und Blattgirlande. Weiß glasierte

Fayence mit Blaumalerei. Ø 23,5 cm. - Randbestoßungen.

120.- €

861

KLEINER TELLER MIT

VOGELDEKOR

Delft, 18. Jh.

Runde, vertiefte, glatte Form; im Spiegel Vogel

über blühenden Sträuchern, Fahne mit Fruchtund

Blattgirlande. Weiß glasierte Fayence mit

Blaumalerei. Ø 23,2 cm. - Randbestoßungen.

120.- €

862

KLEINER PFAUENTELLER

Delft, De Porceleyne Claeuw, 18. Jh.

Runde, vertiefte und glatte Form, im Spiegel

Schale mit Blumenbouquet vor Pfauenfederfächer,

auf der Fahne florales Behangornament;

gelbe Randkante. Weiß glasierte Fayence mit

Blaumalerei. Am Boden Fabrikmarke mit Zahlen.

Ø 23 cm. - Nur minimale Randbestoßungen.

70.- €

863

KLEINER TELLER MIT ASIA-

TISCHEM FLORALDEKOR

Delft, 18./19. Jh.

Runde, flache Form mit schmaler Fahne, im

Zentrum Reserve mit blühenden Sträuchern

an Felsen, radial gerahmt von sechs motivähnlichen

Lambrequins. Weiß glasierte Fayence

mit Blaumalerei. Am Boden Blaumarke

„APK“. Ø 23,5 cm. - Kleinere Randbestoßungen.

- Lt. Einlieferer Aprey (Frankreich),

1740-95.

100.- €

864

DOPPELKÜRBISVASE MIT

VOGEL-FELS-DEKOR

Delft, 18/.19. Jh.

Achtpassige Form, auf der Wandung in zwei

Reserven asiatische Landschaft mit blühenden

Sträuchern an Felsen und Vögeln, sonst Ranken-

und Blütendekor. Weißgrundig glasierte

Fayence mit kobaltblauer Bemalung. H. 29

cm. - Nur kleinere Bestoßungen an Fuß- und

Mündungsrand.

50.- €

865

KLEINE PLATTE

Makkum, Gebr. Tichelaar, 19. Jh.

Ovale Form mit gebogtem und reliefiertem

Rocaillenrand; von diesem ausgehend übergreifende

florale Behangornamentik um zentrale

Blüte. Weiß glasierte Fayence mit Blaumalerei.

Am Boden Blaumarke. 2,7 x 25,8 x 21,3 cm.

150.- €

866

PAAR KAMINVASEN MIT DE-

CKEL

Delft, um 1900

Auf achtseitigem Stand der ovoide, kannelierte

Korpus, aufgewölbter Deckel mit Fo-

Hund-Bekrönung; die acht Reserven bemalt

mit Blumenkörben und stilisierten Sträuchern

im Wechsel, sonst florale Behangornamentik.

Weiß glasierte Fayence mit blauer Bemalung.

Am Boden blaue Pinselmarke. H. 42 cm.

240.- €

867

GEWÜRZGEFÄSS UND

UNTERTELLER

18./19. Jh.

Runde Schale auf Muscheluntersatz mit Blumendekor;

4 x 18 x 17 cm (Haarrisse). Großer

Unterteller mit farbig gemalter Chinoiserie

oder Erdteilallegorien mit Personen, Architektur

und Segelschiff. Weiß glasierte Fayence mit

farbiger Bemalung.

o.L.

868

GODENSCHALE MIT TÜLLE

19./20. Jh.

Runde, gemuldete Form mit zwei geschweiften

Grifflappen und geschwungenem Ausgussrohr;

bemalt mit großen und kleinen Blumengebinden.

Weiß glasierte Fayence mit farbiger Bemalung.

5 x 25 x 18,5 cm. - Krakelierte Glasur,

kleine Bereibungen.

o.L.

869

KLEINER

KUGELBAUCHKRUG

Wohl Habaner Werkstatt, Slowakei, 18. Jh.

Auf der Wandung zwei große Blütenzweige.

Weiß glasierte Fayence mit blauer Bemalung;

Zinnmontierung. Ritzzeichen am Boden. H.

14 cm. - Henkel restauriert.

80.- €

870

WURSTHAFEN

Süddeutschland, wohl Kröning, 18. Jh.

Ovoide Form mit schräg godronierter Wandung

und Zopfhenkel; außen flächendeckend

dunkelblau, innen transparent glasiert. Hafnerkeramik,

Zinnmontierung, flacher Deckel mit

Muscheldrücker und gravierten Initialen mit

Dat. „1718“. H. 28 cm. - Henkel mit Sprung

und minimalem Abschlag.

700.- €

870


FAYENCE • KERAMIK

138

871

STUDENTISCHER BIERKRUG

Deutschland, um 1880

Ovoide Form mit C-Henkel; schauseitig im

Hochrelief Wappen mit Inschriftenband „III.

Säkularfeier der Universität Würzburg 1882“.

Hafnerkeramik, außen grün, innen ockerfarben

glasiert; Zinnmontierung, Deckel mit

Widmung „Dr. Truckenbrod s/l. Dr. Stark“, innen

gestempelt „Franz Rückert in Würzburg“.

H. 21 cm.

o.L.

872

SCHENKKANNE MIT HEILI-

GENDARSTELLUNGEN

Wohl C.W. Fleischmann Nürnberg, E. 19.

Jh.

Kugelbauchig über getrepptem Fuß, zylindrischer

Hals mit Löwenmaskarons, auf der

Wandung insgesamt neun sich teilweise wiederholende,

gemodelte Relieffiguren. Hafnerkeramik,

außen grün glasiert. H. 25,8 cm.

- Rand beim Henkel restauriert, Fußrand mit

Abschlägen.

o.L.

873

APOSTELKRUG ALS SCHERZ-

GEFÄSS

19. Jh.

Auf der eiförmigen Wandung aufgelegt 12

Apostel mit zentralem Salvator Mundi, der

lange Hals mit umlaufendem, ornamentalem

Durchbruch aus Kettbögen, großer Henkel.

Hafnerkeramik mit dunkelgrüner Glasur. H.

29 cm. - Abschlag an Fuß und Mündungsrand.

60.- €

874

UNGLASIERTER APOSTEL-

KRUG

Creussen, fr. 17. Jh.

Leicht konische Form mit C-Henkel; auf der

Wandung zwischen zwei Akanthusblattfriesen

aufgelegt die 12 Apostel, auf dem Henkel

Maskaron mit abhängendem Zweig. Braunes

Steinzeug, unglasiert. H. 13,5 cm. - Henkel

mit altem Brandriss.

350.- €

875

APOSTELKRUG

Creussen, um 1700

Zylindrische Wandung mit C-Henkel; auf der

Wandung zwischen zwei von blau-weißen und

gelb-weißen Bändern begleiteten Wulstringen

mit Akanthusblattfries die Darstellung der 12

Apostel, darunter Namensinschriften auf weißem

Grund, frontal ein rundes Medaillon mit

Auferstehungschristus, am konisch ausgestelltem

Fußrand Umschrift „DRINCK MICH

AUS VND SCHENCH MICH EIN, DAS

DU ERFRISCHT DAS HERTZE DEIN“,

auf dem Henkel aufgelegter und bunt bemalter

Maskaron mit abhängendem Zweig. Braunes,

salzglasiertes Steinzeug mit in bunten Emailfarben

bemalten Reliefauflagen; aufgewölbter

Zinndeckel mit Kugelknauf. H. 20,5 cm.

6.500.- €

876

KLEINE FLASCHE

Creussen, 17. Jh.

Eiform auf leicht ausgestelltem, profiliertem

Fuß; die vierseitig abgeflachte Wandung durch

aufgelegte Kettenbögen in vier ovale Felder unterteilt,

darin Auferstehungschristus und drei

Heilige, auf der Schulter Rosetten. Braunes,

salzglasiertes Steinzeug mit reliefierten Ornamentauflagen.

H. 15,5 cm. - Abschlag an Mündungs-

und Fußrand.

160.- €

877

875

877

KLEINE SCHRAUBFLASCHE

Creussen, M. 17. Jh.

Sechsfach abgeflachte Wandung, Felder flächendeckend

mit durch Kettbögen gerahmtem

Kerbschnittdekor geziert. Braunes, salzglasiertes

Steinzeug; Zinnschraubverschluss mit beweglichem

Ringhenkel. H. 13,5 cm.

2.900.- €

879

GROSSE SCHRAUBFLASCHE

Muskau, 17. Jh.

Ovoide, an sieben Seiten abgeflachte Form, in

den Feldern Stempelrosetten zwischen Ornamentbordüren.

Braunes salzglasiertes Steinzeug

mit Stempeldekor; Zinnschraubverschluss mit

beweglichem Ringgriff. H. 33,5 cm.

1.900.- €

879


139 FAYENCE • KERAMIK

880

SCHRAUBFLASCHE

18. Jh.

Zylindrische Form mit gerundeter Schulter,

Zinnschraubverschluss mit beweglichem, geschweiftem

Bügelgriff. Braunes, salzglasiertes

Steinzeug. H. 26 cm.

o.L.

881

WALZENKRUG

Rochlitz-Lunzenau, M. 18. Jh.

Zylindrische Form, im oberen Drittel umlaufende

Profilrillen und mit ockergelber Bleiglasur,

der Rest außen sowie innen braun engobiert.

Steinzeug, Zinndeckel mit Kugeldrücker,

gravierte Initialen mit Dat. „1750“, innen dreifach

gepunzt, Meistermarke Gottfried Rothe

aus Oschatz (Mstr. 1720). H. 22,5 cm. - Vgl.

Horschik: Steinzeug, Abb. S. 449, Nr. 64, und

Hintze: Sächsische Zinngießer 1023. Diese Art

von Bierkrügen hat im Volksmund den Namen

„Honigkrug“ erhalten, vermutlich aufgrund

der gelblichen bis rötlichen Farben der Glasur

bzw. Engoben.

120.- €

882

HUMPEN

Sachsen, wohl Muskau, um 1800

Konische Form mit gerilltem Henkel; Wandung

dekoriert durch umlaufende Bänder mit

Kerbdekor, aufgelegten Rosetten und Profilen.

Braunes, salzglasiertes Steinzeug; flacher Zinndeckel,

innen gestempelt „Trandl“. H. 22 cm.

300.- €

883

HUMPEN

Westerwald, 17. Jh.

Zwischen zwei Diamantbuckelfriesen breites

Band mit zahlreichen Rosettenauflagen. Graues,

salzglasiertes Steinzeug mit Reliefauflagen

und kobaltblauer Bemalung; Zinndeckel. H.

20 cm.

190.- €

884

KLEINER KRUG MIT 7 TATEN

DER BARMHERZIGKEIT

Westerwald, 1. V. 17. Jh.

Über rundem Fuß der ovoide Korpus, im unteren

Bereich mit Zungenfries, zylindrischer

Mittelfries mit vielfigurigen Szenen in sieben

Rundbogenarkaden nach Vorbild einer Folge

von vier kolorierten Holzschnitten, die in

Augsburg um 1600 bei Christian Schmidt erschienen

sind, Schulter mit Netzstruktur und

Blüten im Wechsel, am Hals unter der kleinen

Schnaube aufgelegte Bartmannsmaske, unten

umgeschlagener, profilierter Henkel. Salzglasiertes,

graues Steinzeug mit Stempel- und Modeldekor

sowie kobaltblauer Bemalung; Zinndeckel

mit Muscheldrücker. H. 25 cm. - Vgl.

Katalog Kunstgewerbemuseum der Stadt Köln,

Bd. IV: Steinzeug, Kat. 434, Taf. 28/29.

450.- €

885

BARTMANNSKRUG

Frechen, 16./17. Jh.

Kugelbauchige Form mit kurzem Hals, spitz

auslaufender, c-förmiger Bandhenkel; am Hals

Bartmannsmaske, darunter ovales Medaillon

mit großer Blüte. Braun gesprenkeltes, salzglasierte

Steinzeug mit Reliefauflagen; Zinnschraubschluss

mit Dat. „1776“. H. 25 cm.

180.- €

886

KUGELBAUCHKRUG MIT VO-

GELMOTIVEN

Westerwald, 18. Jh.

Fast flächendeckend gestempelte Kreise, darin

Ritzdekor aus einem Vogel in Rundreserve

flankiert von je einem großen Schwan, auf dem

Hals kleiner Vogel. Salzglasiertes, graues Steinzeug

mit Red- und Stempeldekor sowie blauer

Bemalung; Zinndeckel. H. 26,5 cm.

350.- €

887

SEHR KLEINER BIRNKRUG

Westerwald, um 1700

Bauchige Form mit profilierter Hals- und Fußzone,

unten gerollter C-Henkel; umlaufend

dekoriert mit langstieligen Blütenzweigen.

Graues, salzglasiertes Steinzeug mit Ritzdekor

und Stempelauflagen; Zinndeckel. H. 14,2 cm.

450.- €

884

885 886

883


FAYENCE • KERAMIK

140

897

888

HUMPEN MIT MAX EMANUEL

VON BAYERN

Westerwald, um 1700

Auf der Wandung zwischen zwei Diamantbuckelfriesen

sechs Rundmedaillons, zwei mit

dem Wappen von Bayern, zwei mit Profilbildnis

des Kurfürsten und Umschrift „MAXEMIL

EMANVEL CHVRFVERST IN BAIRN“,

zwei wohl mit seiner zweiten Ehefrau Therese

Kunigunde, Umschrift „DVRCHLEVTL CH-

VRST IN BAEIREN“. Salzglasiertes, graues

Steinzeug mit Model- und Stempeldekor, blau

bemalt, drei Medaillons mangan; Zinndeckel.

H. 20 cm. - Drücker abgebrochen, Diamantbuckelfries

teils ausgebrochen. - Vgl. Katalog

Kunstgewerbemuseum der Stadt Köln, Bd. IV:

Steinzeug, Kat. 586.

140.- €

889

GROSSER WALZENKRUG

Westerwald, 18. Jh.

Zentrales Medaillon mit springendem Hirsch

über drei Kugeln, gerahmt von Spitzblattkranz

und Blattwedeln, flankiert von Blattranken.

Graues salzglasiertes Steinzeug mit Ritzdekor

und blauer Bemalung; Zinndeckel mit Initialen

und Dat. „1781“. H. 27 cm.

120.- €

890

WALZENKRUG

Westerwald, 18. Jh.

Großflächig geziert mit unterschiedlichen, stilisierten

Ranken und Blüten. Graues, salzglasiertes

Steinzeug mit Red- und Stempeldekor

sowie blauer Bemalung; Zinnmontierung, Deckel

mit Monogramm- und Herzgravur, innen

gepunzt. H. 24,5 cm. - Harris, Henkel mit altem

Brandriss.

120.- €

891

HUMPEN

Westerwald, um 1800

Frontal Kartusche mit großen stilisierten Blütenzweigen.

Graues, salzglasiertes Steinzeug

mit Ritzdekor sowie kobaltblauer Bemalung;

Zinndeckel mit Dat. „1808“. H. 20,5 cm.

80.- €

892

BIRNKRUG MIT SPRINGEN-

DEM HIRSCH

Westerwald, fr. 19. Jh.

Auf der Schauseite springender Hirsch in rautenförmiger

Blattkartusche; darüber Initialen

„GH“. Graues salzglasiertes Steinzeug mit Reddekor

und kobaltblauer Bemalung; Zinndeckel.

H. 29 cm. Restauriert, Sprünge.

60.- €

893

BIRNKRUG MIT

STREIFENDEKOR

Westerwald, 19. Jh.

Nur auf der Vorderseite diagonal

verlaufende Streifen.

Graues, salzglasiertes Steinzeug

mit Ritzdekor, blau bemalt;

Zinndeckel mit Monogrammgravur.

H. 26,5 cm.

100.- €

888

894

VORRATSKRUG

Westerwald, 19. Jh.

Bauchige Form mit C-Henkel und frontaler,

vegetabiler Bemalung in Blau. Salzglasiertes,

graues Steinzeug, Zinndeckel mit Monogrammgravur.

H. 25,5 cm.

190.- €

895

HUMPEN MIT SPRINGEN-

DEM PFERD

Westerwald, 19./20. Jh.

Auf Landschaftssockel, Pferd zwischen zwei

großen Blütenzweigen. Salzglasiertes, graues

Steinzeug mit Reddekor und blauer Bemalung;

Zinnmontierung mit Monogrammgravur. H.

21 cm.

80.- €

896

STUDENTENKRUG

Freising, Hauber & Reuther - um 1880/90

Im Relief dargestellte singende und trinkende

Burschen, neben dem Henkel junges Mädchen

und Text eines Burschenschaftsliedes. Cremefarbenes

Steinzeug mit polychromem Dekor;

Zinndeckel. Am Boden gemarkt „HR“ und

Modellnummer „453“. H. 22,5 cm.

30.- €

897

ZWEI ÖLKRÜGE

Südeuropa 18./19. Jh.

Amphoren mit zwei breiten, an den Längsrändern

umgeschlagenen Bandhenkeln, zylindrischer

Hals mit breitem Korkstopfen; an der

Schulter sparsam geziert mit umlaufendem Rillendekor.

Keramik, braun glasiert. H. 59 cm.

800.- €

889


141 GLAS

901

KLEINER TRICHTERPOKAL À

LA FAÇON DE VENISE

17. Jh.

Scheibenfuß mit Abriss und nach unten umgeschlagenem

Rand, der spiralförmig gerippte

Schaft geht in die optisch geblasene Kuppa

über. Leicht amethystfarbenes Klarglas. H.

12,5 cm.

300.- €

902

GROSSE SCHALE

Alpenländisch, 17. Jh.

Zylindrische, leicht gerippte Wandung. Milchglas,

dunkelviolett überfangen mit weißen,

welligen Fadeneinschmelzungen. H. 11 cm.

- Wenige, teils geplatzte herstellungsbedingte

Blasen.

2.000.- €

903

GROSSER HUMPEN

Böhmen, um 1730/40

Zylindrischer Korpus mit hochgestochenem

Abriss am Boden und aufgeschmolzenem

Bandhenkel, frontal matt geschnitten zwei

bekrönte Medaillons mit Monogrammen zwischen

reichem Dekor aus Rollwerk, Blüten und

Ranken. Farbloses Glas, zinnmontierter Deckel

mit Kugeldrücker. H. 21 cm.

1.000.- €

904

KLEINE BRANNT-

WEIN-

FLASCHE AUS MILCH-

GLAS

Böhmen, um 1730

Queroktogonaler Korpus mit eingezogener

Schulter und eingeschmolzener

Mündung; ornamental und

mit Blütenzweigen bemalt. Milchglas,

polychrome Emailfarben,

Zinnmontierung. H. 13,5 cm. -

Schraubverschluss fehlt.

250.- €

905

KLEINE BRANNT-

WEIN-

FLASCHE

Böhmen, um 1730

Queroktogonaler Korpus mit eingezogener

Schulter und eingeschmolzener

Mündung; in Medaillon auf

Vorder- und Rückseite je ein Vogelpaar

zwischen Ranken und ornamentalem

Dekor. Farbloses Glas,

polychrome Emailfarben, Zinnmontierung.

H. 14 cm. - Schraubverschluss

fehlt.

200.- €

904 905

903

902


GLAS

142

912

906

SELTENER HUMPEN MIT

FIGÜRLICHEM DEKOR

Schlesien, um 1730/40

Am Boden mit sternförmig verschmolzenem

Abriss, die konische Wandung mit angeschmolzenem

Bandhenkel, zwischen Ranken

großflächige Darstellung eines Apothekers

mit Patienten vor einem Medizinschrank mit

zahlreichen Flaschen und Utensilien; hochgewölbter

Zinndeckel mit Kugelknauf und Monogramm

„M.M.“. Leicht amethystfarbenes

Klarglas, geschnittener Dekor. H. 21 cm.

700.- €

907

KLEINER ANDENKENPOKAL

Böhmen, 18. Jh.

Gewölbter Fuß mit Abriss und nach unten

umgeschlagenem Rand, facettierter Schaft mit

eingestochener Luftblase, konische Kuppa mit

Vögeln zwischen Ranken und Spruch „komm

nur bald“. Farbloses Glas, Schnittdekor. H.

16,3 cm.

250.- €

908

BRANNTWEINFLASCHE

Böhmen, 18. Jh.

Boden mit Abriss, queroktogonaler Grundriss,

die Wandung mit stilisierten Ranken und Blütenornamenten;

Mündung mit Zinnmontierung.

Farbloses Glas, mattgeschnittener Dekor.

H. 18,5 cm. - Schraubdeckel verloren.

150.- €

909

HUMPEN

Böhmen od. Bayerischer Wald, 18. Jh.

Boden mit Abriss, walzenförmiger Korpus mit

angeschmolzenem Bandhenkel und gerutschtem

Dekor, im Zentrum Bildmedaillon mit

Vogeldarstellung; Stand und Deckel zinnmontiert,

mit Monogramm „E.M.M.“ u. „1823“

dat. H. 24,5 cm.

250.- €

910

POKALGLAS

Sachsen, um 1750

Hochgewölbter Scheibenfuß mit Abriss, Balusterschaft

und Kuppaansatz facettiert und mit

eingestochenen Luftblasen, auf der konischen

Kuppa auf einem Landschaftssockel Putto einen

Rock und eine Hose haltend, darüber

Spruch „In diesen Aufenthalt seind zwar kleine

Sachen so aber in der Welt das große Wunder

machen“. Farbloses Glas, Mattschnitt- und

Schliffdekor. H. 22,3 cm.

500.- €

911

SELTENER SCHNAPSHUND

Alpenländisch, wohl Süddeutschland, 18.

Jh.

Zweifach gebauchtes Behältnis mit Buckeldekor,

Schwanz, Kopf und Füße frei geformt und

angeschmolzen. Farbloses, etwas blasiges Glas,

Zinnschraubverschluss. L. 17,5 cm.

590.- €

911

910

912

SCHNAPSFLASCHE

Alpenländisch, 18. Jh.

Quer oktogonaler Korpus mit gerundeter

Schulter. Bernsteinfarbenes Klarglas, mit weißem

Glasfaden umsponnen und verzogen;

Zinnschraubverschluss. H. 17 cm.

1.100.- €

906


143 GLAS

913

KLEINER HOCHZEITSKRUG

Böhmen, E. 18. Jh.

Zylindrische Wandung mit angeschmolzenem,

facettiertem Bandhenkel, Bodenschliffstern;

geometrischer Dekor, am Fuß in sieben Linsen

bez. „COBENZL“, frontal ovale Kartusche

mit bekröntem Allianzwappen Johann Ludwig

Graf Cobenzl und Maria Theresia Gräfin Montelabate.

Farbloses Glas, Schliff- und Schnittdekor.

H. 9,4 cm. - Zwei kleine Einschlüsse.

150.- €

914

MILCHGLASBECHER

Süddeutschland, E. 18. Jh.

Über abgesetztem Stand mit Abriss konische

Wandung mit verschlungenen Herzen im Medaillon

und Rankenbordüren. Leicht hellblaues

Beinglas, polychromer Emaildekor. H. 10 cm.

200.- €

915

DECKELKRUG

Böhmen, um 1800

Fassförmiger Korpus mit Querrillen und mattgeschnittenen

Ornamentbordüren, mittig Putto

und Taubenpaar, angeschmolzener Bandhenkel,

Stülpdeckel mit Kugelknauf. Farbloses

Glas. H. 17 cm. - Knauf bestoßen, unterer

Henkelansatz mit Spannungsrissen.

100.- €

916

MILCHGLASKARAFFE

Böhmen, A. 19. Jh.

Bauchiger Korpus mit Röhrenhals, flacher

Stöpsel; bemalt mit Mäanderband, Blütengirlanden

und geometrischem Dekor. Milchglas,

Golddekor. H. 19,5 cm. - Am Halsansatz geklebter

Sprung.

10.- €

917

KLEINER MILCHGLASKRUG

Süddeutschland od. Böhmen, um 1800

Die Wandung mit Streublümchen bemalt,

angeschmolzener Bandhenkel. Opak-weißes

Glas, farbige Emailmalerei, zinnmontierter

Deckel mit Eicheldrücker. H. 12,8 cm.

180.- €

918

GROSSER

STEINGLASBECHER

Friedrich Egermann, Blottendorf - um

1830/40

12-fach facettierte, ausschwingende Wandung,

der Fuß zweifach eingezogen, zentrales Bildfeld

mit „Sprudl in Carlsbad“. Rotes Lithyalinglas,

partiell vergoldet und grün lasiert. H. 15,3 cm.

350.- €

919

KARAFFE

1. H. 19. Jh.

Leicht konische Wandung mit schlankem Röhrenhals

und abgesetzter, ausgebogener Mündung;

umlaufend mattgeschnittenes Weinlaub

mit polierten Trauben, eingeschliffener Stöpsel.

Farbloses Glas. H. 27 cm.

80.- €

920

BIEDERMEIER-BECHER

Böhmen, um 1845

Konisch ausschwingende, facettiert geschliffene

Form, abgesetzter Lippenrand. Hellblaues Alabasterglas.

H. 13,8 cm. - Kurzer Spannungsriss

an der Mündung.

100.- €

921

KLEINER

BIEDERMEIERFLAKON

Böhmen, M. 19. Jh.

Glockenförmiger, facettierter Korpus mit

schlankem Hals. Rubinrot überfangenes Klarglas,

Reliefgolddekor. H. 13,5 cm. - Minimal

berieben, Stopfen assortiert.

100.- €

922

KLEINER

BIEDERMEIERHUMPEN

Böhmen, M. 19. Jh.

Wandung mit Linsenschliffdekor. Farbloses

Glas, weiß überfangen, Deckel mit Zinnmontierung.

H. 11 cm.

120.- €

923

HISTORISMUS-VASE

Murano, 19. Jh.

Auf hochgewölbtem Scheibenfuß mit umgeschlagenem

Rand und gerilltem Nodus der

runde, beidseitig abgeflachte Korpus mit eingeschmolzenem,

trichterförmigem Hals; die

Front bemalt mit Blüten und Ranken. Leicht

braunstichiges Glas, Emailfarben. H. 34,5 cm.

120.- €

924

VASE

19. Jh.

Über rundem Scheibenfuß der ovoide Korpus

mit Trichterhals und zwei vom Hals zur Schulter

laufenden gekniffenen Fadenbändern; in

Rocaillenkartusche matt geschnittene Darstellung

eines galanten Paares. Transparentes, türkisblaues

Glas. H. 20 cm.

200.- €

925

KONFEKTDOSE

Böhmen, um 1900

Die zylindrische Wandung umlaufend bemalt

mit figürlichen, historistischen Szenen, ebenso

der hochgewölbte Stülpdeckel mit tropfenförmigem

Knauf. Farbloses Glas mit polychromer

Emailmalerei. H. 22 cm. - Minimale Chips am

Rand und der Deckelinnenkante.

180.- €

926

ZWEI STANGENGLÄSER

Böhmen, um 1900

Scheibenfuß, kurzer Hohlbaluster, konische

Kelchgläser, eines mit Blütenzweigen und Insekten,

das andere mit Weinreben und Blüten.

Farbloses Glas, geschnittener Dekor. Am Boden

bez. H. 30 cm.

150.- €

927

POKAL MIT JAGDSZENE

Böhmen, um 1900

Massiver Fuß mit Inschrift „‚Schaperglas‘

nach Joh. Schaper gestorben 1670 zu Nürnberg.“,

Schaft mit Nodus, Kuppa umlaufend in

Schwarzlotmalerei bemalt mit Reitern in Landschaft.

Farbloses Glas. H. 18,1 cm. - Minimalste

Bestoßungen am Rand.

150.- €

928

SCHNUPFTABAKFLASCHE

Bayerischer Wald, 20. Jh.

Ovoider Korpus mit trichterförmiger Mündung,

Boden beschliffen, spiralförmig gerippt.

Hellblaues Glas, partiell weiß und dunkelblau

überfangen; Metallverschluss. H. 12 cm.

60.- €

929

VIER FORMGLÄSER

18. Jh. und später

Zwei Plattflaschen aus wabenoptisch geblasenem,

farblosem Glas (H. 15 und 23 cm). Eine

Kugelbauchflasche mit um den Hals laufendem

Faden aus grünem Waldglas (H. 24 cm).

Ein großes, farbloses Pokalglas mit facettierter

Kuppa (H. 17,5 cm). - Eine Flasche am Mündungsrand

bestoßen.

60.- €


SCHMUCK • MINIATUREN • VITRINENOBJEKTE • DOSEN

144

931

931

FILIGRANER ANHÄNGER

„VLAAMS HART“

E. 18. Jh.

Im Stil eines „Flämischen Herzens“ gearbeitet

mit filigranem Rankenwerk, besetzt mit teils

im Altschliff facettierten, farblosen Steinen,

Oberteil abnehmbar. Silber. H. 7,5 cm, 24 g.

- Der Ursprung dieser Schmuckstücke liegt in

Belgien, dort wurden sie seit dem 18. Jh. jungen

Müttern zum Geschenk gemacht.

600.- €

932

PAAR PERL-OHRHÄNGER

Wien, 1867-1872

An Bogenbrisur mehrpassiger Hänger, besetzt

mit je zwei Saatperlen und kleinem Turmalin.

Gold 13 ct. Fuchskopfpunze und Kontrollamtzeichen.

H. 4,3 cm, 6 g.

300.- €

933

OPAL-DIAMANT-RING

Um 1900

Schmale Schiene, schauseitig besetzt mit rundem

Opalcabochon von ca. 0,80 ct, umgeben

von 24 Diamantrosen von zus. ca. 0,40 ct.

Gold 18 ct. Ringgröße 56, 3 g.

230.- €

934

TOSTRUP, JACOB

Jugendstilbrosche

(Hjelmeland, Norwegen 1806-1890) In Form

einer stilisierten Blüte mit polychromer Emailmalerei.

Silber. Meistermarke und Feingehaltspunze.

L. 9,5 cm, 9 g. - Gebrauchsspuren,

berieben.

120.- €

935

A Q U AMARIN-BRILLANT-

STABBROSCHE

Deutschland, um 1910

Großer, tropfenförmig geschliffener Aquamarin

von ca. 20 ct (19x17x11 mm), an seiner

Spitze ein Altschliffbrillant von ca. 0,35 ct,

darunter eine Rivière besetzt mit 31 Diamantrosen

von zus. ca. 0,62 ct. Gold 14 ct. L. 8,6

cm, 11 g.

2.000.- €

936

TURMALINANHÄNGER MIT

GOLDCOLLIER

E. 20. Jh.

Kobragliederkette, Anhänger in stilisierter

Tropfenform mit Turmalin und Zitrinbesatz.

Gold 14 ct. Gestempelt. Anhänger H. 5 cm,

Kette L. 39 cm, ges. 18 g.

400.- €

937

BRILLANT-PERL-COLLIER

2. H. 20. Jh.

Umlaufend Vierkant-Rechteckglieder, die bewegte

Schauseite besetzt mit sechs Diamanten

davon vier im Brillantschliff von zus. ca. 0,30

ct, als Abschluss cremeweiße Akoja-Zuchtperle

(Ø 7,5 mm), Kastenschloss mit Verschlussacht.

Gold 14 ct. Gepunzt. L. 42 cm, 19 g.

500.- €

938

ZWEI PERLKETTEN

1. H. 20. Jh.

Zarte Form mit silberweißen Saatperlen, einzeln

geknotet, Choker und im Verlauf, Silberverschluss.

L. 42 und 50 cm.

140.- €

939

935

939

SCHLANGENARMBAND

Wien, 20. Jh.

Flexibles Stahlarmband, Schwanzspitze und

Kopf vollrund gearbeitet, besetzt mit zwei kleinen

Rubinen als Auge. Gold 14 ct. Pferdekopfpunze

und Feingehaltsangabe.

900.- €


145 SCHMUCK • MINIATUREN • VITRINENOBJEKTE • DOSEN

940

KLEINE KAMEEBROSCHE

20. Jh.

Schmaler Steg, hochovale, geschnittene Muschelkamee

mit dem Profil einer jungen Frau.

Gold 9 ct. Gepunzt. L. 4,4 cm, 2 g.

130.- €

941

KORALLENCOLLIER

20. Jh.

Zweireihige, aus Korallenkügelchen gefertigte

Stränge, von zwei großen Kugeln unterbrochen,

Kastenschloss mit Sicherheitskette. Messing.

L. 56 cm.

280.- €

942

GOLDARMBAND

Vicenza, 1960er Jahre

Breite, durchbrochen gearbeitete Form, Kastenschloss

mit Verschlussacht. Gold 18 ct. Gepunzt

„248VI“, Feingehalts- und Firmenstempel.

L. 20 cm, 35 g.

950.- €

943

BICOLORARMBAND

Friedrich Binder, Pforzheim

Fünfreihige Garibaldiglieder, Kastenschloss mit

Doppelverschlussacht. Rot- und Gelbgold 14

ct. Gepunzt. L. 19,5 cm, 57 g.

1.600.- €

944

BREITES

TRICOLORARMBAND

E. 20. Jh.

Fünfreihig satinierte Fuchsschwanzglieder in

Weiß-, Rot- und Gelbgold, Kastenschloss mit

Doppelverschlussacht. Gold 14 ct. Gepunzt. L.

19,5 cm, 89 g.

1.900.- €

942

945

GOLDARMBAND

Italien, 2. H. 20. Jh.

Flach gearbeitetes, sich schauseitig verstärkendes

Band mit versetzten Rechteckgliedern,

Kastenschloss mit Verschlussacht. Gold 18 ct.

Gepunzt. L. 19 cm, 48 g. - Tragespuren.

1.300.- €

943 944 945

946

DESIGNERCOLLIER

Ulm, 1987 - Goldschmied Ehinger-Schwarz

Umlaufend zylindrische Glieder, schauseitig

Art-Déco-Elemente mit Lapislazuli belegt, mittig

besetzt mit einem Diamanten im Smaragdschliff

von ca. 1,06 ct. Platin 950. Gepunzt. L.

38,5 cm, 34 g. - Bei der Arbeit handelt es sich

um eine Einzelanfertigung, die von Wolf-Peter

Schwarz entworfen und ausgeführt wurde.

1.900.- €

946


SCHMUCK • MINIATUREN • VITRINENOBJEKTE • DOSEN

146

947

BRILLANTRING

1970er Jahre

Glatte Schiene, geschwungene Schauseite besetzt

mit 19 Diamanten im Brillantschliff von

zus. ca. 1 ct in Stotzenfassung. Weißgold 14 ct.

Gepunzt. Ringgröße 56, 6 g.

900.- €

948

SMARAGD -DIAMANT-RING

2. H. 20. Jh.

Glatte, sich verjüngende Schiene, ovale Schauseite

besetzt mit einem Smaragd von ca. 1,20

ct, entouriert von 16 Diamanten von zus. ca.

0,32 ct in Stotzenfassung. Weißgold 14 ct. Gepunzt.

Ringgröße 56, 5 g.

650.- €

949

BRILLANTRING

1970er Jahre

Gerillte Schiene mit blumenförmiger Schauseite,

besetzt mit neun Diamanten im Brillantschliff

von zus. ca. 1 ct in Stotzenfassung.

Weißgold 14 ct. Gepunzt. Ringgröße 58, 6 g.

- Ein Steg der Fassung fehlt.

900.- €

950

BRILLANT-SOLITÄRRING

2. H. 20. Jh.

Glatte Schiene, stark gehöhte Schauseite besetzt

mit einem Diamanten im Brillantschliff

von ca. 0,55 ct. Weiß- und Gelbgold. 18 ct.

Gepunzt. Ringgröße 55, 6 g.

1.200.- €

951

BRILLANTBROSCHE

E. 20. Jh.

Durchbrochen gearbeitete Form mit teils polierter

und gebürsteter Oberfläche, dezentral

besetzt mit elf Diamanten im Brillantschliff

von zus. ca, 1,32 ct (IF, Wesselton). Weißgold

18 ct. Gestempelt. 4,3 x 3,1 cm, 10 g.

1.500.- €

953

PERLEN-

KONVOLUT

2. H. 20. Jh.

3-tlg. Bestehend aus einer

zweireihigen und zwei einreihigen

Perlencolliers mit silberweißen

Akoja-Zuchtperlen (Ø

5,5-6 mm). Silberverschluss.

Gepunzt. L. 45, 50 und 90

cm.

230.- €

954

GOLDCOLLIER

E. 20. Jh.

Umlaufend polierte Rechteckglieder

mit darüber verlaufenden

Fuchsschwanzgliedern,

Kastenschloss mit Verschlussacht.

Gold 14 ct. Gepunzt. L.

43 cm, 40 g.

850.- €

955

BRILLANT-

COLLIER MIT

ARMBAND

Vicenza, E. 20. Jh.

Umlaufend satinierte Rechteckglieder,

schauseitig zweireihig

geflochten, Armband und

Collier besetzt mit insgesamt

18 Diamanten auf Weißgoldsternen

von zus. ca. 0,15 ct,

Kastenschloss mit Verschlussacht.

Gelbgold 18 ct. Gepunzt.

L. 19,5 und 43 cm, 34 g.

800.- €

949

948

947

951

950

952

KO RALLEN-PERL-COC K TAIL-

KETTE

E. 20. Jh.

Alternierend Korallenstäbchen und kleine, silberweiße

Barockperlen. Bajonettverschluss. L.

94 cm.

230.- €

955

954


147 SCHMUCK • MINIATUREN • VITRINENOBJEKTE • DOSEN

960

958

DESIGNERRING

E. 20. Jh.

Gerillte Schiene, schauseitig besetzt mit drei

Diamanten im Brillantschliff von zus. ca. 0,10

ct, flankiert von einem Karneol- und einem

Onyxcabochon. Weißgold 18 ct. Gepunzt.

Ringgröße 53, 7 g.

180.- €

959

DREI BERNSTEIN-

ARMBÄNDER

20. Jh.

Umlaufend rechteckige Cabochonglieder, polierte

Linsen und zylinderförmige Glieder.

Bernstein. Variables Gummiband. 125 g.

150.- €

960

C HRO N O SWISS-OREA-

HERRENARMBANDUHR MIT

ETUI UND PAPIEREN

2000er Jahre

Rundes Gehäuse mir Glasboden, weißes Emailzifferblatt

mit römischer Minuterie, gebläute

Breguetzeiger, dezentrale Sekunde, Handaufzugwerk,

Lederarmband. Edelstahl. Referenz

CH 1163. L. 24 cm. - Tragespuren.

1.000.- €

961

M A U RICE-L ACRO IX-PO N -

TOS-HERRENARMBANDUHR

2000er Jahre

Rundes Gehäuse mit Sichtboden, schwarzes

Zifferblatt mit Leuchtmassezeiger und -indizes,

Zentralsekunde, Datumsfenster, Automatikwerk,

Lederarmband. L. 24 cm.

300.- €

962

TAG- H E U ER-H ERRENARM-

BANDUHR IM ETUI

2017

Typ Carrera Calibre 5 Automatic. Schwarzes

Zifferblatt mit aufgelegter Strichminuterie,

Leuchtmassezeiger, Zentralsekunde, Datumsfenster,

Automatikwerk, originales Gliederund

Lederarmband. Stahl. Ref. WAR211A-1.

Gehäuse Ø 3,8 cm. - Garantiekarte. - Lünette

mit Tragespuren.

1.200.- €

962

956

LÖWENKOPFRING

2. H. 20. Jh.

Schauseitig plastisch herausgearbeiteter Löwenkopf,

Augen und Maul besetzt mit drei kleinen

Edelsteinen. Gold 14 ct. Gepunzt. Ringgröße

69, 8 g.

300.- €

957

SMARAGD -DIAMANT-RING

E. 20. Jh.

Schmale Schiene mit geschwungener Schauseite,

besetzt mit einem Smaragdcabochon von

ca. 1,50 ct und begleitet von einem Diamanten

von ca. 0,01 ct in Zargenfassung. Gold 18 ct.

Gepunzt. Ringgröße 56, 6 g.

260.- €


SCHMUCK • MINIATUREN • VITRINENOBJEKTE • DOSEN

148

966

963

965

M INIATU R B ILD NIS

EINER DAME

18. Jh.

Ovales, halbfiguriges Portrait einer

Frau im roten, spitzenbesetzten

und pelzverbrämten Kleid.

Aquarell/Elfenbein. 5 x 6 cm, unter

Glas ger. - Randmängel.

963

MINIATUR EINER LESENDEN

DAME

17. Jh.

Ovaler Bildausschnitt einer Dame im schwarzen,

rosenblütenverzierten Kleid mit weißem,

spitzenbesetztem Stehkragen, ein geöffnetes

Buch in der linken Hand haltend. Öl/Kupfer.

5,6 x 7,5 cm. - Altersspuren.

800.- €

964

DAMENPORTRAIT ALS

ANHÄNGER

18. Jh.

Runder Bildausschnitt einer Dame in roséfarbenem

Kleid mit Perlenkette. Aquarell/Elfenbein.

Rechts monogrammiert „TB“. Ø 3,7 cm,

unter Glas in 14ct Goldrahmen.

240.- €

120.- €

966

A U F W E N D I G E

KLOSTERARBEIT

Italien, 18. Jh.

Zwölf rechteckige und ovale Miniaturen,

im Zentrum Muttergottes

mit Kind, umgeben von

Portraitdarstellung verschiedener

Heiliger, u.a. Franziskus, Antonius

von Padua und Elisabeth. Öl/

Karton, von geprägter Goldfolie

umrahmt. 29 x 40 cm, unter Glas

ger.

1.800.- €

967

ANDENKENBILD IM ETUI

E. 18. Jh.

Geprägtes Leder, im Inneren ovaler Bildausschnitt

mit Profilbildnis einer Dame mit Initialen.

Schattenumriss auf Goldfolie. 8 x 6 cm.

- Altersspuren.

50.- €

968

VIER ÄUSSERST FEIN AUS-

GEFÜHRTE MINIATUREN IM

SCHAUKASTEN

Frühes 19. Jh.

Runde Bildausschnitte mit verschiedenen Darstellungen,

u.a. Dorfansicht, Frauen nach dem

Bade und feiernde Bauern. Öl/Eisenblech. Ø

7,5 cm, Kasten 53 x 53 cm. - Eine Darstellung

mit kleinen Farbverlusten am Rand. - Vergleichsstücke

befinden sich im Goethe-Haus,

Frankfurt.

2.100.- €

968


149 SCHMUCK • MINIATUREN • VITRINENOBJEKTE • DOSEN

973

969

MEDAILLON MIT MINIATUR

19. Jh.

Hochrechteckige Form mit Darstellung einer

in Landschaft sitzenden Mutter mit Kind,

rückseitig Églomisé, Darstellung eines Putten

und einer Muse mit Triangel (viell. Thalia).

Aquarell/Elfenbein. 4,5 x 5,5 cm. - Altersspuren,

Farbverluste.

80.- €

970

ZWEI MINIATURPORTRAITS

19. Jh.

Hochovales Elfenbeinrelief mit Brustbild der

Wilhelmine von Preußen sowie Profilzeichnung

eines Herrn im Gehrock, rückseitig als

Caspar Hauser bezeichnet, in rocaillenverziertem

Messingrahmen. H. 8,5 und 15 cm. - Altersspuren.

250.- €

971

PETER, EMANUEL THOMAS

Portraitminiatur einer Witwe

(Jägerndorf 1799-1873 Wien) Achteckiger

Bildausschnitt mit halbfiguriger Darstellung

einer Dame im schwarzen Kleid mit Haube.

Aquarell/Elfenbein. Rechts bezeichnet „Peter

copi. 859“. 9 x 10,7 cm, unter Glas ger. - Obwohl

selbst Miniaturmaler, kopierte Peter auch

Werke von anderen Künstlern.

350.- €

972

GROSSES KONVOLUT

MINIATUREN

Wien, 19. Jh.

15-tlg. Verschiedene Portraitdarstellungen sowie

Muttergottes mit Kind, fünf signiert von

Karl Prochaska (1862-1933). Aquarell/Elfenbein,

Karton. H. 6 bis 11,5 cm, unter Glas ger.

- Altersspuren.

1.000.- €

973

HELIOTROP-TABATIÈRE

18. Jh.

Ovale Form mit getriebenem Rocailledekor,

anscharnierter Deckel mit poliertem Heliotrop,

besetzt mit dreifacher Ormolu-Wappenkartusche.

Kupfer, vergoldet. 7 x 5,5 x 3 cm.

3.800.- €

974

ZWEI KLEINPLASTIKEN ALS

KUNSTKAMMEROBJEKTE

Venedig, wohl 18. Jh.

Auf profilierten Marmorsockeln stehende, vollrund

gestaltete Figuren: ein Kniender mit Turban

und Maske, besetzt mit kleinen Edelsteinen,

ein Blatt in der Hand haltend, die zweite

Figur stehend, in Pluderhosen und breitkrempigem

Hut, mit einer Flöte in der linken Hand.

Silber, vergoldet. Porzellanköpfe polychrom

bemalt. H. 13 und 17 cm.

8.500.- €

974


SCHMUCK • MINIATUREN • VITRINENOBJEKTE • DOSEN

150

975

979

SCHILDPATT-BRILLENETUI

Um 1900

Nierenförmige mit Klappdeckel, innen Samtverkleidet.

Schildpatt. Stempel „ges. gesch.“.

14 x 6 x 1,5 cm. - Fehlstelle am Rand.

40.- €

980

STIFTSET IM ETUI

USA, 1965-69

Parker 75 „Cisele Insignia“ Füllfederhalter und

Kugelschreiber mit flächendeckendem Waffeldekor,

graviertes Besitzermonogramm. Stahl,

vergoldet 14 ct. L. 13 cm. - Gebrauchsspuren.

o.L.

975

KLEINE

FABERGÉ- GOLDDOSE

Pforzheim, Victor Mayer - 20. Jh.

Rechteckige Form mit gerundeten Kanten und

flachem, anscharniertem Deckel, dieser mit rotem

Transluzidemail über floral guillochiertem

Grund. Gold, Email, Rubin 0,37 ct (Drücker),

Smaragd 1,70 ct (Deckel). Boden gestempelt

mit Feingehalt „750“, Namenszug „Fabergé“

und Auflage „6/100“. 1,7 x 5,5 x4 cm; 71,7 g.

- Mit Garantiezertifikat.

2.500.- €

976

FABERGÉ-ZIEREI

Pforzheim, Victor Mayer - 20. Jh.

Dreiteilig, aufklappbares Ei auf dreibeinigem

Stand; Wandung mit königsblauem Transluzidemail

über guillochiertem Fond, der untere

Teil besetzt mit vier Lorbeerkränzen, darin je

ein „X“, das kleinere, abnehmbare Oberteil mit

umlaufender plastischer Schlange. Gold 750,

Email, Diamanten 0,36 ct, Smaragde 0,04 ct

(Schlangenaugen). Rand gestempelt mit Feingehalt

„750“, Namenszug „Fabergé“ und Auflage

„3/100“. Ei 7 cm, gesamt 8,4 cm; 158 g.

- Mit Garantiezertifikat.

5.000.- €

977

ZWÖLF HUTNADELN

19. Jh.

Unterschiedlicher Form und Materialien. L. 20

bis 22 cm.

80.- €

978

GOLDENER FINGERHUT

20. Jh.

Runde, konische Form mit abschließender

Onyxplatte, Wandung mit Wabenstruktur und

graviertem Monogramm. Gold 18 ct. H. 2,4

cm, 5,5 g.

300.- €

976


151 SILBER & VERSILBERTES

991

991

991

DECKELHUMPEN

Dänemark

Zylindrischer Korpus auf drei

von Löwen gehaltenen Kugelfüßen,

breiter C-Henkel

mit Löwenfigur als Daumenrast,

Deckel mit eingelassener

Münze aus dem Jahr 1681

mit „C5“ bekrönt für Christian

V. (König von Dänemark

und Norwegen, 1646-1699),

verso norwegischer Löwe

zwischen zwei Lorbeerzweigen,

Wandung und Deckel

mit reliefierten Blattranken

und großen Blüten; gravierte

Initialen auf Wandung und

Deckel, am Boden gepunktete

Inschrift „Wogt 53 Lod 1 ort“.

Silber. Am Boden zweifach

gestempelt „JMS“, am Rand

französischer Einfuhrstempel

nach 1893. H. 17 cm; 752

g. - Wandung mit minimalen

Löchern.

4.000.- €

992

OVALE

ZIERPLATTE

Augsburg, um 1680

Samuel Schneeweiss (Mstr.

um 1670-1697). Im Spiegel

radiale Muschelwerkornamentik,

die Fahne aus feinem,

durchbrochen gearbeitetem

Gitterwerk, gekniffener Rand.

Silber mit Teilvergoldung. Am

Rand gepunzt mit Beschauzeichen

und Meistermarke „SS“.

1,7 x 22,7 x 19,4 cm; 137 g.

- Vgl. Seling 1705.

1.450.- €

993

BAROCKE ANBIETPLATTE

Nürnberg, um 1715/20

Wolfgang Hammon (Mstr. 1712/16-38) Runder

Teller mit fein graviertem Bandelwerk im

Spiegel und am Rand sowie Pfeifendekor an

der Fahne, trompetenförmiger, ergänzter Fuß.

Silber mit Teilvergoldung. Am Rand Beschauzeichen

und Meistermarke „WH“ mit Stern in

Herzschild. H. 9 cm, Ø 26,5 cm; zus. 338 g. -

Vgl. Nürnberger Goldschmiedekunst MZ0312

und Bd. 2, Abb. 634.

2.400.- €

994

RÖMER

Nürnberg, ca. 1670-1685

Reinhold Rühl (auch Riel, Mstr. 1652/53-

1705). Über rundem, gebauchtem Fuß der

breite zylindrische, nach oben hin offene Schaft

mit abschließendem Nodus, kugelbauchige

Kuppa; Schaft und Kuppa mit getriebenen,

durch Schleifen verbundenen Früchtefestons

und Akanthusblattranken. Silber, gegossen und

getrieben, teilvergoldet. Am Mündungsrand

gepunzt mit Beschauzeichen, Meistermarke

„RR“ und Tremolierstrich. H. 10,6 cm; 95 g. -

Lit. Nürnberger Goldschmiede: MZ0769, BZ

24/25.

1.700.- €

995

MINIATUR-POKAL MIT

DECKEL

Deutschland, um 1900

Über rundem, mit Buckeln geziertem Fuß der

Schaft in Gestalt einer vollplastischen Frauenfigur,

die die konische Kuppa mit Buckel- und

Rocaillendekor in den Händen hält, kleiner

Deckel mit Kugelknauf. Silber. Am Fußrand

gepunzt mit Halbmond, Krone und Feingehalt

„800“. H. 13,5 cm; 64 g.

190.- €

994

993

995

992


SILBER & VERSILBERTES

152

996

CHRISTUSKORPUS

18. Jh.

Vollplastisch ausgeformte Darstellung des

Gekreuzigten im Dreinageltypus mit seitlich

geknotetem Lendentuch und Dornenkrone.

Silber. Am Saum österreichische Repunze Graz

1806-1824. H. 18 cm, B. 13,5 cm; montiert

auf schwarzes Eisenkreuz, gesamt 26,5 x 16 x

8 cm.

1.800.- €

997

HUMPEN MIT

BACCHANTENZUG

Dessau, um 1700

Über ovalem, ausgestelltem, gewölbtem Fuß

der ovalzylindrische Korpus mit geschwungenem

Henkel, unten in Wappenschild auslaufend,

oben in gerollten, zweigeteilten Drücker,

auf dem getreppten Deckel vollplastischer geflügelter

Putto mit Weinrebe in der Hand als

Bekrönung; Wandung teilummantelt mit Reliefdarstellung

eines Bacchantenzuges mit dem

trunkenen Gott des Weines auf einem Esel.

Silber, innen und außen ganz vergoldet, außer

den figuralen Darstellungen. Am Boden Beschauzeichen

„D“, Meistermarke „HCB“ oder

„ICB“ ligiert (evtl. für Meister Johann Christoph

Brueck), Dat. „1740“, Widmungsgravur

„From S. R. Xmas 1896“. H. 15 cm; 452 g.

3.900.- €

996

998

KUGELFUSSBECHER MIT

CÄSARENBÜSTEN

Nürnberg, um 1700

Heinrich Gottfried Anton Hammon (Mstr.

1682/84-1723) Leicht konische Form auf drei

ausgestellten Kugelfüßen, auf der Wandung

drei Cäsarenbildnisse in Ovalreserven zwischen

Fruchtgehängen, unter dem Rand umlaufende

Gravur mit zwei Wappen und Inschrift „Quod

Ero Spero“ und Jahreszahl „ MDCCCVL“

(1845), der Deckel mit passendem Dekor und

einem vollplastischen Schwan als Knauf über

Kräuselwerk. Silber, innen und außen vergoldet.

An der Wandung Beschauzeichen, Meistermarke

„HH“ und Tremolierstrich. H. 15,5

cm; 182 g. - Vgl. Nürnberger Goldschmiedekunst

MZ0311.

2.400.- €

999

KLEINE TABATIÈRE

18. Jh.

Ovale, passig geschweifte Form, anscharnierter

Deckel; auf dem Deckel getriebener Dekor aus

Kriegsemblemen in Rocaillenranken, am Boden

Blütendekor. Silber (?). 2,5 x 7 x 6 cm; 49 g.

250.- €

997 998


153 SILBER & VERSILBERTES

1001

1000

1000

PAAR SCHLESISCHE BAROCK-TAFELLEUCHTER

Breslau, 1737-45

Gottlieb Kuntze (Mstr. 1719-73). Ovaler, vielpassiger Fuß mit getriebenem Dekor einer Früchteund

Blütengirlande, Balusterschaft und achtkantige Tülle. Silber. Am Fußrand gepunzt mit Beschauzeichen,

Jahresbuchstabe „D“ und „GK“ im Herzschild. H. 21,3 cm; zus. 656 g. - Einer am

Fuß repariert. - Rosenberg 1443.

2.300.- €

1001

TELLER AUS DEM DRESDNER HOFSILBER

Dresden, 1732-33

Christian Heinrich Ingermann (Mstr. 1732-78). Runde, glatte Form mit schmaler Fahne und Profilrand;

auf der Fahne Augustus-Rex-Gravur „AR“ unter Krone; unterseitig ligiertes Monogramm

„FA“ und Inventarnummer „20“. Silber. Am Boden undeutliche Meistermarke. H. 2,3 cm, Ø 25,8

cm; 670 g. - Vgl. Rosenberg 1798/1799.

2.000.- €

1002

KUGELFUSSBECHER

Wohl Schorndorf (Württemberg), 18. Jh.

Zylindrische Form mit durch Profilrillen abgesetztem Rand und auf drei ausgestellten Kugelfüssen

als Schellen; schauseitig Monogrammgravur. Silber mit Innenvergoldung. Am Boden Beschauzeichen.

H. 10,3 cm; 117 g. - Altersspuren, sichtbare Nähte.

450.- €

1001

1001

1002

1003

1003

KLEINER BECHER

Nürnberg, fr. 18. Jh.

Michael Lauffer (Mstr. 1702/03-1734). Konische,

ganz glatte Form, die Ränder durch Profilrille

akzentuiert. Silber, innen ganz, außen

an Fuß- und Lippenrand vergoldet. Am Boden

Meistermarke Stern zwischen „ML“, Beschauzeichen

und Tremolierstrich. H. 5,3 cm;

41 g. - Vgl. Nürnberger Goldschmiedekunst

MZ0506.

850.- €


SILBER & VERSILBERTES

154

1004

KANDISSCHALE MIT

LÖFFELHALTER

Augsburg, 1743-45

Johann Leonhard Allmann (Mstr. 1733-75).

Über rundem, getrepptem Fuß die ovale und

mit Faltenzügen gezierte Schale, zentral Balusterschaft

mit ornamental ausgesägter ovaler

Scheibe als Löffelhalterung. Silber. In der

Schale Beschauzeichen und Meistermarke

„ILA“. 6,8 x 16 x 13,5 cm; 172 g. - Vgl. Seling

220+2247.

250.- €

1005

KLEINE HENKELSCHALE

19. Jh.

Ovaler Fuß und ovale Kuppa mit Buckeldekor,

zwei hochgezogene Rocaillenhenkel mit Tierkopfzier.

Silber. Am Fuß gepunzt mit Feingehalt

„13“ Lot und ungedeuteter Marke. 9,3 x

18,8 x 10 cm; 239 g.

300.- €

1006

DREI KLEINE SAUCIÈREN

(SAUCE BOATS)

London, Georg II, M. 18. Jh.

Ovale Form auf drei Füßen mit geschwungenem

Griff, eines mit emblematischer Gravur.

Silber. Am Boden Hallmarks mit Dat. 1743,

1748 und unterschiedlichen Meisterzeichen

u.a. „JP“ für John Pollock. H. 6,5 - 8 cm, L. ca.

14 cm; zus. 366 g.

180.- €

1004

1009

BAROCKES TABLETT

Augsburg, 1771-73

Christian II. Drentwett (Mstr. 1754-1801). Ovale Form, die Fahne mit Faltenzügen und geschweiftem,

profiliertem Rand. Silber. Am Boden Beschauzeichen, Meistermarke „CD“ im Oval und Tremolierstrich.

2,8 x 37,5 x 26 cm; 714 g. - Vgl. Seling 257+2427.

1.500.- €

1007

1005

1007

PAAR GEORGIANISCHE

SAUCEBOATS

London, 18. Jh.

Ovale Form auf drei Hufenfüßen mit aus zwei

C-Rocaillen gebildetem Griff, Wandung mit

emblematischer Gravur. Silber. Am Boden

Hallmarks und undeutl. Meistermarke. 14 x

17,5 x 11,5 cm; zus. 763 g.

1.000.- €

1008

TELLER MIT WAPPEN UND

DEVISE

Augsburg, 1779-81

Christian II. Drentwett (Mstr. 1754-1801).

Runde Form mit glattem Spiegel, fünfpassig

geschweifte Fahne mit gebogtem, profiliertem

und godroniertem Rand, auf der Fahne

bekröntes Wappen mit Devise „VIS UNITA

FORTIOR“. Silber. Am Boden Stadt- und

Meistermarke „CD“ sowie Tremolierstrich. Ø

29 cm; 752 g. - Seling 264+2427.

1.600.- €

1008

1009


155 SILBER & VERSILBERTES

1010 1012

1010

VERMEIL-ROKOKOBECHER

Berlin, um 1760

Johann Gottfried Hildebrand (Mstr. um

1743). Glockenförmige Wandung über rundem

Standring; durch Profilrillen abgesetzter

Lippenrand, darunter umlaufendes Band mit

Rocaillen und Muschelwerk. Silber, gegossen,

getrieben und gepunzt, außen und innen

vergoldet. Am Boden Beschauzeichen, Meistermarke

„IGH“ im Herzschild und Tremolierstrich.

H. 8,7 cm; 82 g. - Gold nur wenig

berieben, Fuß minimal alt repariert.

850.- €

1012

TEEBÜCHSE MIT DECKEL

Augsburg, 1721-26

Johann Christoph I. Drentwett (Mstr. 1718-

1763). Hochrechteckiger Korpus mit breiten,

kannelierten Kanten und eingezogener, abgesetzter

Schulter, ovaler Stülpdeckel. Boden mit

herausziehbarem Schiebedeckel. Silber. Am

Hals gepunzt mit Beschauzeichen und Meistermarke

„ICD“. H. 10 cm; 122 g. - Vgl. Seling

191+2104.

1.100.- €

1013

PASTETENHEBER

Greifswald, dat. 1786

Gottfried Rudolph I (Mstr. 1778-

92). Blattförmige Laffe, ornamental

mit Blütenzweigen durchbrochen,

Griff mit reliefplastischem Blütendekor;

Monogramm und Dat. in

Punktgravur. Silber. Gestempelt mit

Namenszug „RUDOLPH“. L. 29

cm; 172 g.

350.- €

1014

ZUCKERSTREULÖFFEL

Bern, 1. H. 19. Jh.

Georg Adam Rehfues (Mstr. um

1807-1858). Tiefe, muschelförmige,

floral durchbrochene Laffe mit glattem

Griff. Silber. Unterseitig gepunzt

mit Bären als Beschauzeichen, Meistermarke

und weiterem Zeichen. L.

21 cm; 68 g.

180.- €

1013

1014


SILBER & VERSILBERTES

156

1015

1018

1015

PAAR GEORGE III TELLER

London, 1765

Meister Thomas Heming. Runde, vertiefte

Form, die Fahne mit Faltenzügen, fünffach gebogtem,

profiliertem und godroniertem Rand;

am Rand Gravur mit bekrönter Helmzier;

unterseitig gravierte Inventarnummer „No. 3“

und „No. 11“. Silber. Unterseitig gepunzt mit

Hallmarks und Meisterzeichen „TH“ unter

Krone. H. 2,5 cm, Ø 24,5 cm; zus. 1.168 g.

1.000.- €

1016

KUGELFUSSDECKELBECHER

Stanislau (Galizien), um 1787

Wandung mit zwei Reihen schräg gezogener

Buckel als Dekor, auf drei ausgestellten Kugelfüßen;

Deckel ebenfalls mit Buckeldekor und

Kugelknauf. Silber mit Innenvergoldung. Am

Boden Radpunze mit „Q“ und Feingehaltsangabe

„15“, undeutl. Meistermarke, Buchstabe

„L“, österr. Befreiungsstempel 1809-10 und

Repunze „12D“ (Lemberg). H. 13,5 cm; 180 g.

2.800.- €

1017

ROKOKO -ZUCKERDOSE

Frankfurt an der Oder, um 1770

Johann Christoph Prevot (Mstr. um 1770-90). Ovaler, bauchiger Korpus auf vier Blütenbeinen,

anscharnierter, aufgewölbter Deckel; geziert mit umlaufenden Blütengirlanden, Blütenreihe als

Drücker. Silber mit Innenvergoldung. Am Boden gepunzt mit Beschauzeichen Hahn, Namenszug

des Meisters und Tremolierstrich. 9,2 x 12 x 10 cm; 225 g.

1.400.- €

1016

1017

1018

HÖFISCHE KAFFEEKANNE

Augsburg, 1791-93

Christian Gottlieb II. Schu(h)mann (Mstr.

1784-1825). Ovale Grundform, über eingezogenem

Fuß ovoider Korpus mit gekehlter

Schulter und anscharniertem Deckel, hochgezogener

Holzhenkel, geschwungene Tülle;

Wandung mit Blattfriesen geziert, auf einer

Seite Spiegelmonogramm „L“ unter Fürstenkrone

(nach Angaben des Vorbesitzers das

der Herzogin Ludovika in Bayern, Mutter der

Kaiserin Elisabeth „Sisi“). Silber. Am Hals Beschauzeichen

und Meistermarke. H. 34 cm;

brutto 1.016 g. - Seling 276+2601.

1.600.- €


157 SILBER & VERSILBERTES

1019

PAAR KLASSIZISTISCHE

GEWÜRZSTREUER

Hamburg, um 1790/1800

Johannes Hues (Mstr. 1768-1802) Ovoide

Form über rundem Fuß, eingesetzter, stark gekehlter

Aufsatz mit ornamentalem Durchbruch

und türmchenartiger Bekrönung; Wandung

geziert mit Perlstab, Lanzettblattfries und Rosettenband.

Silber mit Innenvergoldung. Am

Fußrand gepunzt mit Stadtmarke und Meisterzeichen

„IH“. H. 18,5 cm; zus. 386 g.

1.400.- €

1019

1020

SALIÈRE

Wien, 1781

Anton Carl Wipf (Mstr. um 1761) Ovale Form

auf vier gerollten Füßen, geziert durch unregelmäßige

Kanneluren. Silber, Mulde vergoldet.

Am Boden Radpunze und Meisterzeichen

„ACW“. 3 x 8 x 7 cm; 151 g. - Vgl. Neuwirth:

Wiener Silber, 1781-1866, P37.

200.- €

1020

1021

GEORGE III

VISITENKARTENSCHALE

London, 1799

Meister John Eames (reg. 1798). Ovale Form

mit schmaler Fahne und profiliertem Rand

auf vier ausgestellten Füßen; im Spiegel Monogrammgravur.

Silber. Am Boden Hallmarks

und Meistermarke „J.E“. 2 x 17,5 x 12,8 cm;

144 g.

350.- €

1022

PAAR STANDRAHMEN FÜR

MINIATUREN

Wohl 18. Jh.

Ovale Form mit offen gearbeiteter Rahmung

aus Rocaillen, Blüten und Maskaron, bekrönt

von einem Blumenkorb. Silber. Mit österreichischem

Einfuhrstempel (1901-21). 12,8 x

8,5 cm; zus. 124 g.

500.- €

1022

1022

1023

KLEINER POKAL IM

RENAISSANCESTIL

Hanau, um 1900

Über rundem Fuß ein Balusterschaft mit halbkugeliger

Kuppa; diese dekoriert mit Maskaronen

in Bandwerkkartuschen, am Ansatz

gravierte Widmung. Silber. Am Kuppaansatz

Pseudomarken. H. 14 cm; 175 g.

500.- €

1023


SILBER & VERSILBERTES

158

1024

1024

PAAR KLASSIZISTISCHE

TROMPETENLEUCHTER

Wien, 1801

Franz Ignaz Dermer (Mstr. ab 1798). Runder

Fuß mit hochgezogenem Rand, konischer

Schaft, durch Nodus abgesetzte Tülle mit einsteckbarer

Traufschale; sparsam geziert durch

umlaufende Profilrillen. Silber. Auf dem Fuß

gepunzt mit Radmarke und Meisterzeichen

„FID“. H. 20,5 cm; zus. 538 g. - Vgl. Neuwirth:

Wiener Silber, 1781-1866, P742.

1.200.- €

1027

PAAR ELEGANTE

TAFELLEUCHTER

Österreich-Ungarn, 1821

Trompetenfuß mit von Bändern

gerahmtem Blütengehänge,

konischer Schaft, begrenzt

von quergerillten Bändern, vasenartige

Tülle mit Traufschalen.

Silber. Am Fußrand Radpunze,

Meistermarke „AK“

und Taxfreistempel Prag 1814-

66. H. 29,6 cm; zus. 762 g.

1.500.- €

1028

PAAR GROSSE

TAFELLEUCHTER

IM EMPIRESTIL

Frankfurt, um 1840

Wilhelm Conrad Hessenberg

Söhne. Über der runden Plinthe

mit Blattband konischer

Säulenschaft mit breitem

Lanzettblattband am Ansatz

und an der Tülle, zusätzlich

einsteckbare Tüllen. Silber.

Am Fußrand Beschauzeichen,

Meistermarke „W.C.H&S“ sowie Feingehalt

„13“ Lot. H. 29 cm; zus. 703 g.

1.400.- €

1029

TABATIÈRE

Wien, 1837

Rechteckige Form mit flachem, anscharniertem

Deckel und Arabeskendekor. Silber mit

Innenvergoldung. Innen Radpunze und weitere

Marken. 1,5 x 8,3 x 5,3 cm; 79 g.

150.- €

1030

BIEDERMEIER-

SCHÖPFKELLE

19. Jh.

Griff in Spatenform mit Monogrammgravur,

runde, tiefe Kelle. Silber mit Teilvergoldung.

Gestempelt mit Feingehaltsangabe „13“ Lot,

Meistermarke „CS“ und „W“. L. 35 cm; 135 g.

100.- €

1031

SECHS MESSERBÄNKCHEN

Augsburg, 1822

Johann Jacob IV. Bruglocher (Mstr. um 1811-

45) In Cavalettoform mit runden Kreuzenden

und zentraler Rosette. Silber. Gestempelt mit

Beschauzeichen und dem Namenszug. L. 10

cm; zus. 63 g. - Seling 309+2692.

300.- €

1025

PAAR EMPIRE-SALIÈREN

Frankreich, um 1800

Wandung offen gearbeitet aus durch Girlanden

verbundenen Vasen und in drei Beine auslaufenden

Widderköpfen. Silber mit kobaltblauem

Glaseinsatz. Am Rand Garantiestempel für

Kleinarbeiten 1798-1809. H. 5 cm; zus. 99 g.

250.- €

1027 1028

1026

MINIATUR-KUTSCHE

A. 19. Jh.

Einspänner mit Kutsche und einem Fahrgast.

Silber. 3 x 7 x 2 cm; 40 g.

60.- €


159 SILBER & VERSILBERTES

1032

PAAR BIEDERMEIER-TAFEL-

LEUCHTER

Frankfurt am Main, um 1820/30

Johann Martin Schott (1786-1869) Ovale

Grundform, getreppter Fuß mit teils kanneliertem

Schaft zwischen Blattmanschetten, vasenartige

Tülle mit einsteckbaren Traufschalen.

Silber. Am Fußrand zweifach Beschauzeichen

mit Feingehalt „13“ Lot und Meistermarke

„Schott“. H. 24 cm; zus. 501 g.

1.400.- €

1033

PAAR BIEDERMEIER-TAFEL-

LEUCHTER

Berlin, um 1840

Über quadratischer Plinthe der runde Fuß

mit Palmblattfries, glatter, ovoider Schaft

mit Weinlaubborte, vasenförmige Tülle über

abhängender Blattmanschette, einsteckbare

Traufschale mit Blattfries. Silber. An der Plinthe

Beschauzeichen Bär mit Beizeichen „K“

für den Beschaumeister Johann Christian Samuel

Kessner (1819-1854), „A“ im Kreis für

Wardeinmeister Balthasar Gottfried Ferdinand

Andreack (1819-1842), Tremolierstrich und

Namenszug „F. Saling“ für den Hoflieferanten

Ferdinand Saling. H. 27 cm. - Füße gefüllt.

110.- €

1034

FÜNF VORLEGETEILE

Hamburg, um 1820

Teils mit Monogrammgravur. Zuckerzangen,

L. 14 cm. Soßenschöpfer, L. 18 cm. Vorlegelöffel,

L. 27 cm. Zweiseitiger Dosierlöffel, L. 22

cm. Spargelzange, L. 25 cm. Silber. Gepunzt

mit Beschauzeichen, Namenszug des Meisters

„Viol“ (Zuckerzange „BB“). Zus. 418 g.

500.- €

1035

BIEDERMEIER-

SCHÖPFKELLE

Kassel, um 1830

George Friedrich Weigel (tätig 1814-1843).

Spitz auflaufender Griff mit Monogrammgravur,

tiefe, runde Kelle. Silber mit Teilvergoldung.

Gepunzt mit Beschauzeichen und Namenszug

des Meisters. L. 37,5 cm; 210 g.

100.- €

1036

WACHSSTOCKHALTER

Nürnberg, 1818/20

In Form eines zylindrischen Postaments mit

getreppter Basis und Gebälk, auf der Wandung

drei aufgelegte Medaillons, darin Venus und

Amor mit Blütenkorb, oben verschiebbarer

Deckel in Blütenform. Silber. Am Fußrand

gepunzt mit Beschauzeichen „N“, Kontrollbuchstabe

B für 1818-20, Feingehaltsangabe

„12 1/2“ u.a. Zeichen. H. 8 cm; ges. 178 g.

- Vgl. Nürnberger Goldschmiede FZ12, 1/2b,

KB Ba.

400.- €

1032

1037

FRANZÖSISCHES SCHO -

KOLADENKÄNNCHEN

Paris, 1784

Denys Frankson (Mstr. 1773-91) Zylindrischer,

glatter Korpus, seitlich balusterförmiger,

ebonisierter Holzhenkel, Entenschnabelausguss,

flacher, getreppter Deckel

mit plastischer Rosenblüte als Knauf,

beweglicher Bügelhenkel; Monogrammgravur

auf Deckel und Wandung. Silber.

Am Boden Pariser Pächterstempelung für

1782-89, Jahreszeichen für 1784, Meistermarke,

Stempel Hahn für Feingehalt

800/1000. H. 12 cm ohne Bügel; brutto

280 g.

650.- €

1038

TISCHGLOCKE

Wien, 1821/1831

Mstr. Stephan Mayerhofer. Nur mit einer

Profilrille gezierter, glatter Mantel, torusförmiger

Griff. Silber. An der Wandung

Radpunze mit undeutl. Datierung und

Meisterzeichen „ST.M“. H. 9 cm; 109 g. -

Vgl. Neuwirth: Wiener Silber 1781-1866,

P2228ff.

200.- €

1039

GEORGE III TEEKESSEL

AUF RECHAUD

London, 1818

Rebecca Eames und Edward Barnard I

(reg. ab 1808). Glatter, bauchiger Korpus,

Henkel mit Bast umwickelt, vierbeiniges

Stövchen mit Brenner. Silber. Gepunzt mit

Hallmarks und Meisterzeichen „RE EB“

im Vierpass. H. 24 cm, brutto 1.054 g.

750.- €

1036

1039

1033

1037

1038


SILBER & VERSILBERTES

160

1040 1041

1040

HOLLÄNDISCHE EMPIRE-

DECKELDOSE

Den Haag, 1815

Rechteckige Form mit gerundeten Kanten,

flacher Deckel mit godronierter Randborte

und graviertem Namenszug „Alice“. Silber,

innen und außen ganz vergoldet. Am Boden

Jahresbuchstabe „F“, Minervakopf, Feingehaltsstempel

Löwe mit 1 und Meistermarke

„MGG“. 7,5 x 16 x 12,5 cm; 447 g. - Laut Angabe

im Katalogtext Stuker Bern aus dem Jahr

1969 „Hübsches Empirestück aus dem Besitz

des hessischen Hauses, die Namensgravur um

1870. Die Grossherzogin Alice von Hessen

(1843-1878) war eine Tochter von Königin

Viktoria von England“.

2.800.- €

1041

PAAR SCHWEDISCHE

VORLEGEPLATTEN

Stockholm, 1838

Gustaf Möllenborg (Mstr. 1823-50). Ovale,

leicht vertiefte Form mit schmaler Fahne, der

Rand mit geschweiftem Pfeifenwerk. Silber.

Unterseitig gepunzt mit Staatsstempel, Jahreszeichen

„H4“, Stadtmarke und Namenszug des

Meisters, graviert „103 1/2“ bzw. „104 1/2“. 3

x 40,8 x 28,7 cm; zus. 2.740 g.

1.600.- €

1042

DREI ZUCKERZANGEN

Wien und Berlin, 19. Jh.

Silber. Alle gestempelt, zwei mit Wiener Radpunze,

eine Sy & Wagner. L. 15,5 bis 18 cm;

zus. 147 g.

30.- €

1043

TABATIÈRE

Wien, 1857

Mstr. Thomas Scheidl. Rechteckige Form,

Wandung mit guillochiertem Wellendekor und

Floralband, gravierte Widmung, am Boden

Dat. „1861“. Silber mit Innenvergoldung. Innen

Radpunze und Meistermarke „TS“. 1,6 x

8,3 x 4,8 cm; 85 g.

150.- €

1044

SECHS SUPPENLÖFFEL

Deutschland, 19. Jh.

Für Juwelier Föhr in Stuttgart. Griff in Spatenform mit Fadendekor, Monogrammgravur. Silber.

Gestempelt mit Namenszug des Juweliers, Feingehalt „13“ Lot und „L“. L. 20,5 cm; zus. 302 g.

90.- €

1045

REITERFIGUR „FELDMARSCHALL GRAF KHEVENHÜLLER“

Wien, Firma J. C. Klinkosch - 1889

Verkleinerte Darstellung des Reiterstandbilds nach dem Entwurf von Caspar Zumbusch am 1888

enthüllten Maria-Theresien-Denkmal, gelegen zwischen dem 1891 eröffneten Kunsthistorischen

Museum und dem 1889 eröffneten Naturkundemuseum in Wien; auf gekehltem, geschweiften und

geschwärztem Holzpostament gravierte Plaketten „Für den besten Campagne Reiter“, „Gegeben

von seiner Majestät dem Kaiser Franz Joseph“, „Wien Mai 1889“ und bekröntes Monogramm „FJ

I“ für Franz Joseph I. Silber. Auf der Sockelplatte Dianakopfpunze für Silber mit Feingehalt 800,

Doppeladler und Namenszug „J. C. Klinkosch“. H. Figur 19,5 cm, gesamt 29,5 x 11,5 x 21 cm.

12.000.- €

1045


161 SILBER & VERSILBERTES

1046

1046

MEISTERLICHES STANDKRU-

ZIFIX MIT ZWEI LEUCHTERN

ALS BEISTELLER

Deutschland, Hanau, 19. Jh.

Rechteckiger, mit Schlüssel verschließbarer,

innen mit Samt ausgekleideter Kasten in Art

eines Sarkophags, geziert mit 14 Kreuzwegstationen

in Spitzbogenarkaden, getragen von

vier knienden Engelsfiguren, als aufklappbare

Bekrönung vollplastischer Christuskorpus am

Kreuz, als Assistenzfiguren Maria und Johannes

auf dem dachförmigen Deckel stehend;

die Leuchter im Barockstil mit Balusterschaft

ebenfalls auf vier knienden Engelsfiguren stehend.

Silber mit Teilvergoldung. Die Leuchter

mit Feingehaltsangabe „13“ Lot. H. 56 und 26

cm; zus. 3.288 g. - Dabei Musterkatalogblatt,

dort „No. 1863, 2300 g“.

14.500.- €

1047

PAAR GROSSE FÜNFFL AM-

MIGE KANDELABER IM

LOUIS-XV-STIL

Frankreich, wohl Paris, 19. Jh.

Runder, offen gearbeiteter Fuß mit Balusterschaft,

um zentrale Flamme an Stängelschaft

vier stark geschwungene, vegetabile

Leuchterarme, die Tüllen in Knospenform;

vollplastischer und Reliefdekor aus aufgelegten

Blüten, Grottenwerk und Akanthusblattranken.

Bronze, versilbert. H. 58 cm.

3.800.- €

1048

PAAR VIERFL AMMIGE

GIRANDOLEN

19. Jh.

Auf rundem Fuß mit Perlstabfriesen kannelierter

Schaft und Tülle, einsteckbarer

Aufsatz mit drei vegetabilen, geschwungenen

Leuchterarmen, zentrale Tülle von einer

vollplastischen Figur eines Bergmanns

gehalten. Silber. Am Fußrand gestempelt

„A.P“. H. 47 cm; zus. 2.400 g.

1047

1048

1.800.- €


SILBER & VERSILBERTES

162

1053

1050

1054

1049

ZWEI KLEINE DECKELDOSEN

Österreich und Deutschland, 19. Jh.

Rechteckige Tabatière mit guillochiertem Dekor, gestempelt „830S“, 2 x 7,2

x 5 cm. Ovale Dose mit flachem Deckel, innen vergoldet und mit Monogrammgravur,

Radpunze und Meistermarke. 1,5 x 6,7 x 3,5 cm. Silber. Zus.

105 g.

150.- €

1050

SCHREIBZEUG IM ROKOKOSTIL

Wilkens & Söhne, Hemelingen bei Bremen - E. 19. Jh.

Vierpassiges Tablar auf vier Volutenbeinen, geziert mit Rocaillen und Grottenwerk,

eine Seite hochgezogen und mit aufgelegtem Monogramm, verso

Namensgravur mit Dat. „1898“, zwei vertiefte Mulden für die kugeligen

Einsatzgefäße aus farblosem Glas mit Steindelschliffdekor. Silber. Am Boden

gepunzt mit Namenszug des Juweliers „Gebr. Friedländer“, Herstellersignet,

Halbmond, Krone, Feingehalt „800“, Modellnummer „19222“. 11 x 30 x 22

cm; ohne Einsätze 542 g.

700.- €

1051

BIEDERMEIER-VORLEGELÖFFEL

Braunschweig, H. Wurm - E. 19. Jh.

Griff in Spatenform mit Monogrammgravur. Silber. Gepunzt mit Halbmond,

Krone, Feingehalt „800“ und Herstellersignet. L. 28 cm; 77 g.

90.- €

1052

RESTBESTECK

Birmingham, 19. Jh.

Potosi Silver & Co. 8 Tafelmesser, 8 Suppenlöffel, 10 Kaffeelöffel. Versilbertes

Metall. L. 14,5 bis 26 cm.

o.L.

1053

MOKKASERVICE IM ETUI

Mainz, Martin Mayer - um 1900

Becherhalter (H. 3 cm), Untertassen mit Blattkranzborten

(Ø 9,8 cm) und Löffel mit Gravur eines bekrönten Wappens

(L. 9,5 cm) aus vergoldetem Silber, die zylindrischen

Bechertassen (H. 4 cm) aus Porzellan mit geometrisch

arrangierten Rosenblütenranken. Gestempelt mit Halbmond,

Krone, Feingehalt „800“ und Herstellerzeichen,

Gefäße am Boden mit überglasurblauer Marke in der Art

von Sèvres. Unterteller und Löffel 276 g. - Im Kasten der

Hofjuweliere E. Schürmann & Co., Paul Tübben, Frankfurt

am Main.

500.- €

1054

HEISSWASSERKESSEL AUF RECHAUD

Bremen, Koch & Bergfeld - um 1900

Für Hofjuwelier Heisler in Mannheim. Kanne mit durch

Pfeifendekor geziertem, ovalem Korpus, gegenständig je

zwei Zapfen als Halterung auf dem Untersatz, beweglicher

Bügelhenkel, Schwanenhalstülle, anscharnierter Deckel

mit Pinienzapfenknauf; ovaler Untersatz mit Perlband am

Rand, zentral ebenfalls mit Pfeifenwerk gezierter Brenner

mit langem Griff. Silber. Am Boden Herstellersignet, Feingehalt

„800“, Halbmond, Krone, Namenszug des Juweliers,

Modellnummer „23142“. H. mit Bügel 42 cm; zus.

2.170 g.

1.600.- €


163 SILBER & VERSILBERTES

1055

PAAR KLEINE TAFEL-

LEUCHTER IM ROKOKOSTIL

Frankfurt am Main, um 1900

Fa. Hessenberg. Wandung geziert mit geschweiften

Faltenzügen. Am Fußrand Namenszug

des Meisters und Ortsbezeichnung, Halbmond,

Krone Feingehalt „800“, französischer

Einfuhrstempel „Schwan“ (seit 1893). H. 17

cm. - Füße gefüllt.

300.- €

1056

KLEINE

KLASSIZISTISCHE KANNE

Wien, 1823

Michael Carl Dörfer (Meister ab 1822). Über

rundem, getrepptem Fuß der eiförmige Korpus

mit Schwanenhalstülle und hochgezogenem

Holzhenkel, kleiner Steckdeckel mit Pinienzapfenknauf.

Silber. Am Fuß gepunzt mit Radmarke

und Meisterzeichen „MCD“. H. 23,7

cm; 538 g. - Vgl. Neuwirth: Wiener Silber,

P1951ff.

550.- €

1057

DÄNISCHER VERMEIL-

LÖFFEL IM ROKOKOSTIL

Kopenhagen, 1905

L. Grønlund (Mstr. 1893-1937). Geziert mit

Muschelwerk. Silber, vergoldet. Unterseitig

gepunzt mit Staatsstempel mit Dat., Beschaumeistermarke

Christian Friedrich Heise und

Namenszug des Meisters „GRONLUND“. L.

21 cm; 64 g.

90.- €

1058

SECHS

VERMEIL-KAFFEELÖFFEL

Augsburg, 1787-89

Lukas Römer (Mstr. 1780-1816). Spitzovale

Laffe mit Muschelansatz. Silber, vergoldet. Unterseitig

Meistermarke „LR“ und Beschauseitig,

oberseitig Händlerstempel „Seethaler“. L. 15,1

cm; zus. 192 g. - Vgl. Seling 274, 2576, 2637.

600.- €

1059

DREITEILIGE

TOILETTENGARNITUR

Birmingham und Chester, um 1900

Spiegel und zwei Bürsten mit Rocaillendekor.

Silber. Alle gepunzt mit Hallmarks, eine Bürste

u.a. mit Herstellermarke James Deakin & Sons

1901. L. 13 - 24 cm.

140.- €

1060

OVALES

SERVIERTABLETT

IM BAROCKSTIL

Berlin, H. Meyen & Co. - 1. H.

20. Jh.

Fahne mit geschweiften Faltenzügen

und profiliertem Rand.

Silber. Unterseitig gepunzt mit

Halbmond, Krone, Feingehalt

„800“ und Herstellersignet. 3 x

60 x 42 cm; 2.090 g.

750.- €

1061

ART-DÉCO -

RESTBESTECK

Görlitz, Sachse & Kohl - um

1930

Flache Griffe mit Perlstabmedaillon.

31 Teile: sechs Tafelmesser,

sieben Tafelgabeln, sechs

Suppenlöffel, vier Dessertmesser,

vier Dessertgabeln, zwei Kaffeelöffel,

ein Kuchenheber, eine

Salatgabel. Silber. Gepunzt mit

Halbmond, Krone, Feingehalt

„800“ und Herstellerzeichen

„BS“ im Oval. Zus. ohne Messer

896 g.

220.- €

1062

KLEINE

SCHENKKANNE

Etains du Manoir, Paris - 20.

Jh.

Glatte Balusterform mit geschweiftem

Henkel. Zinn, poliert.

Unterseitig Herstellersignet

„Etains du Manoir Paris

France“. H. 13,6 cm.

o.L.

1063

ELEGANTES PAAR

ARTS & CRAFTS

TAFELLEUCHTER

Sheffield, James Dixon & Sons

- 1. Dr. 20. Jh.

Quadratischer Fuß, an den Kanten

mit Nietenbändern besetzt,

vierkantiger, nach oben sich verjüngender

Schaft, halbkugelige

Traufschale mit breitem Rand,

zylindrische Tülle. Versilbert.

Am Rand Firmensignet mit

Trompete und Bez. „EP“ (electroplated).

H. 32 cm. - Füße

gefüllt.

900.- €

1057

1055

1063

1058

1056


SILBER & VERSILBERTES

164

1064

1067

1064

SEHR GROSSER PRUNK-

DECKELPOKAL ALS

GESCHENK DES KÖNIGS

Turin, Firma Musy, um 1900

Über hohem Fuß die Kuppa mit zwei schleifengezierten

Kartuschen, die schauseitige mit

Widmung „DONO DI S.M. IL RE ‚NIKE

II‘“, zwei hochgezogene, gerollte Henkel,

aufgewölbter Deckel mit großem Knauf; Reliefdekor

aus Lanzettblättern. Silber mit Innenvergoldung.

Am Fußrand gepunzt mit

Namenszug „Musy Torino“ und Feingehaltsangabe

„950“. H. 55 cm; 3.310 g. - Kleinere

Dellen, ein Henkel etwas locker. - Wohl Zar

Nikolaus von Montenegro.

2.500.- €

1065

SECHS SEKTFLÖTEN

Bozen, Argenteria

Silber. Am Fußrand gepunzt mit Provinzstempel

BZ mit Stern sowie Herstellernummer

„104“, Feingehalt „800“ und Herstellerzeichen.

H. 22 cm; zus. ca. 820 g.

600.- €

1066

VIER ZIGARRENETUIS

20. Jh.

Rechteckige Formen mit guillochierter Wandung.

Eines bez. „Pierre Lammé“, eines „Alpacca“,

eines gestempelt „835S“. L. 9 bis 12 cm.

100.- €

1067

HENKELKORB „ALT-KOPEN-

HAGEN“

Flensburg, Robbe & Berking

Ovaler, gefußter Korpus mit am Ansatz zweigeteiltem

und mit Beeren geziertem Bügelgriff.

Silber. Gestempelt mit Herstellerzeichen,

Halbmond, Krone und Feingehalt „925“. 23 x

29 x 18 cm; 734 g.

1.000.- €

1068

DÄNISCHES KAFFEESERVICE

IM BAROCKSTIL

Fredericia, 20. Jh.

Silberfabrik Cohr. Kaffeekanne (H. 22 cm),

Zuckerdose (H. 8,6 cm), Sahnegießer (H.

9,6 cm). Bauchige, mit Faltenzügen gezierte

Form auf vier Füßen. Silber. Gestempelt mit

Namenszug, Staatsstempel, Feingehalt „830“.

Zus. 1.180 g.

500.- €

1069

ZWEI SERVIETTENRINGE IM

ROKOKOSTIL

Vercelli, 2. H. 20. Jh.

Argenteria Varalda Ettore di Varalda Achille

(aktiv seit 1935). Breite Reifen mit Muscheldekor

und Akanthusranken. Silber. Gepunzt

mit Feingehalt „800“ und Provinzstempel „17

VC“. Ø 5 cm.

30.- €

1070

ZIGARRENHÜLSE

2. H. 20. Jh.

Zweiteilig in Form einer Zigarre, Korpus

aus Silber, gestempelt „* 584 Fl“ (Florenz)

und Feingehalt „935“, Lederhülse von „A.S.

Schwarz“. L. 21 cm; 68 g. - Mit Zigarre.

60.- €

1065


165 JUGENDSTIL, STUDIOGLAS, ANGEWANDTE KUNST & DESIGN

1081

1081

VASE „ARGUS“

Johann Loetz Witwe, Klostermühle - um

1902

Runder, in zwei Reihen übereinander versetzt

je vierfach eingedrückter Korpus, die Mündung

vierfach nach außen lappend. Farbloses

Glas mit violett-braun verlaufendem Überfang,

eingewalzte, hellgrüne Krösel und unregelmäßig

umsponnen mit silbergelben Fäden und

Tupfen, matt irisiert, Bodenkugel. H. 12,5 cm.

1.500.- €

1082

KLEINE VASE

Johann Loetz Witwe, Klostermühle - um

1905

Korpus in Doppelkürbisform, aufgeschmolzener

Mündungsrand und vier gezackte Glastropfen.

Farbloses, kräftig silbergelb überfangenes

und blau irisiertes Glas. H. 12,5 cm.

800.- €

1083

CAMEO-VASE

Johann Loetz Witwe, Klostermühle - um

1920

Über ballenförmigem Stand schlanker, keulenförmiger

Korpus mit umlaufender Uferlandschaft

und Architektur. Farbloses Glas mit

milchweißen Pulvereinschmelzungen, violett

überfangen, geätzter Dekor. An der Wandung

bez. „Richard“. H. 35,5 cm.

320.- €

1084

GROSSE CAMEO-VASE

Johann Loetz Witwe, Klostermühle - um

1920

Balusterförmiger Korpus mit umlaufender

Uferlandschaft, Architektur und Figurenstaffage.

Farbloses Glas, opak hellgrün unterfangen,

braun überfangen, geätzter Dekor. Auf der

Wandung bez. „Richard“. H. 37,5 cm.

360.- €

1082

1085

SELTENE CAMEO-VASE

Johann Loetz Witwe, Klostermühle - um

1920

Über flachem Stand schlanker, leicht gebauchter

Korpus mit ausschwingender Mündung,

umlaufend exotische Uferlandschaft mit Palmen

und orientalischem Dorf. Farbloses, Gelb

unterfangenes Glas, Überfang in Orange und

Rot, geätzter Dekor. Bez. „Richard“. H. 39,5

cm.

320.- €

1083

1084

1086

SECHS WEINGLÄSER

Meyr‘s Neffe, Winterberg - um

1920

Scheibenfuß und schlanker Stiel,

zylindrische Kuppa mit umlaufenden

Weinranken. Leicht grünes und

farbloses Klarglas, mattgeschliffener

und vergoldeter Dekor. H. 20,6 cm.

- Gold stellenweise etwas berieben.

400.- €

1087

KLEINER BECHER MIT

„JODHPUR“-DEKOR

Fritz Heckert, Petersdorf - E. 19.

Jh.

Zylindrische Form, auf der Wandung

ausgesparte Reserve mit Monogramm.

Farbloses Glas, gravierter

Dekor mit Transparentmail- und

Poliergoldmalerei. H. 8,5 cm. - Etwas

berieben.

1085

80.- €


JUGENDSTIL, STUDIOGLAS, ANGEWANDTE KUNST & DESIGN

166

1091

1088

ART-DÉCO-VASE

Böhmen, um 1930

Kugelförmig mit abgesetzter Mündung, umlaufend

Relief mit fliegenden Vögeln. Grünes,

leicht marmoriertes Pressglas. H. 17 cm.

180.- €

1089

WARHOL, ANDY

Zwei Teller aus der Serie „Daisies“

(Pittsburgh 1928-1987 New York) Rosenthal

Studio Line, 1980er Jahre. Einer orange-, der

andere rotgrundig mit großem Gänseblümchen.

Farbloses Glas mit polychromem Umdruckdekor.

Label und Künstlerbez. Ø ca. 34

cm.

160.- €

1090

KLEINE VASE

Daum Frères, Nancy - um 1910/20

Leicht bauchiger Korpus. Farbloses Glas mit

teils blasigen Pulvereinschmelzungen in Gelb

und Orange. Seitl. bez. H. 9,5 cm.

120.- €

1091

VASE MIT KÄFERN

Daum Frères, Nancy - um 1920

Querovaler, beidseitig leicht gebauchter Korpus

mit rechteckiger Mündungsöffnung, Wandung

mit drei applizierten Käfern. Farbloses Glas

mit Pulvereinschmelzungen in Grün, Ocker

und Braun, die Käfer aus farblosem Glas mit

bunten Kröseln. Rücks. signiert. H. 11,5 cm.

900.- €

1092

FUSSSCHALE

Daum Frères, Nancy - um 1905

Über glockenförmigem Fuß die quer vierpassförmige

Schale mit Blüten und Schmetterlingen.

Lachsfarbenes Glas mit gelbem und grünem

Überfang, geätzter Dekor. Am Fuß bez.

„Daum Nancy“ und Lothringer Kreuz. H. 12

cm.

300.- €

1092

1093

SCHREIBTISCHUHR

Nancy, Daum - um 1950

Quadratischer, glatter Kristallglaskörper mit

unregelmäßig geriffelter, konkaver Einbuchtung,

darin rundes Uhrengehäuse mit leicht

gewölbtem Glas, weiße Ziffern und Zeiger auf

einem schwarzen Zifferblatt. Farbloses Kristallglas,

Junghans Quarz Uhrwerk. Gravierter

Firmenname „Daum“ auf dem Korpus und

„Daum France“ auf dem Zifferblatt. 14 x 14 x

7 cm. - Gehfähigkeit nicht überprüft.

60.- €

1094

1094

KLEINE VASE

IN MONTIERUNG

André Delatte, Nancy - um 1915

Balusterform mit großen reliefierten Blüten auf

der Wandung, Zinnmontierung an Stand und

Mündung mit drei Zierhenkeln. Hellgelbes,

braun überfangenes Glas mit geätztem Dekor.

Am Boden bez. „A. Delatte Nancy“. H. 13 cm.

200.- €

1095

KLEINE VASE

Emile Gallé, Nancy - um 1905

Auf ausgestelltem Stand schlanker, balusterförmiger

Korpus mit kurzem, zylindrischen Hals;

umlaufend Uferlandschaft. Farbloses Glas

überfangen in Gelb, Orange und Braun. Bez.

„Gallé“. H. 16,5 cm.

550.- €

1095


167 JUGENDSTIL, STUDIOGLAS, ANGEWANDTE KUNST & DESIGN

1098

1096

VASE MIT ORANGEN

Emile Gallé, Nancy - um 1900

Auf abgesetztem Stand kugelbauchiger Korpus

mit breitem zylindrischen Hals, umlaufendes

Relief mit Orangenfrüchten und -zweigen.

Gelb und orange-braun überfangenes Glas mit

geätztem Dekor. Auf der Wandung bez. „Gallé“.

H. 18,5 cm.

350.- €

1097

KLEINE VASE

Paul Nicolas, Nancy - A. 20. Jh.

Auf ausgestelltem Fuß balusterförmiger Korpus

mit kurzer Mündung, umlaufend Brombeerzweige.

Ocker und braun überfangenes Glas,

geätzter Dekor. Hochgeätzte Signatur „P. Nicolas“.

H. 13 cm.

250.- €

1098

VASE

René Lalique, Wingen-sur-Moder - um 1920

Über abgesetztem Stand kelchförmig ausschwingender

Korpus, die Wandung umlaufend

mit blau patinierten, teils gezackten Wellenbändern.

Pressglas. Am Boden Ätzstempel.

H. 15,5 cm.

850.- €

1099

VASE

René Lalique, Wingen-sur-Moder - 20. Jh.

Zylindrischer Korpus mit umlaufend reliefierten

weiblichen Akten. Farbloses, mattiertes

Pressglas. Am Boden bez. „R. Lalique France“.

H. 14 cm. - Rand umlaufend beschliffen, kleine

Chips.

250.- €

1100

SCHALE

Ernest Baptiste Leveillé, Paris - um 1890

Der Stand mit sechs ausgezogenen Füßen, muschelförmige

Schale mit breitem, unregelmäßig

nach oben und unten gekniffenem Rand.

Hellbernsteinfarbenes Klarglas mit weißen und

roten Kröseleinschmelzungen. Am Boden diamantgerissene

Signatur. Ca. 12 x 20,5 x 16 cm.

220.- €

1101

TISCHLAMPE

Muller Frères, Lunéville - um 1905/15

Runder Stand mit floralem Relief, Schaft mit

Blattwerk und blütenkelchförmiger Schirm

mit dreifach eingekniffenem Rand. Farbloses,

mattiertes Glas mit Pulvereinschmelzungen in

Blau, Beige und Braun. Schirm signiert. H. 40

cm. - Elektrifiziert. Keine Gewähr für Funktion

und Betriebssicherheit.

420.- €

1104

1102

KUGELBAUCHVASE

Verreries Schneider, Épinay-sur-Seine - um

1925/30

Grünes, dickwandiges Schaumglas. Am Rand

in Gold sign. „Schneider“, am Boden bez.

„France“. H. 14,8 cm.

80.- €

1103

ART-DÉCO-VASE

Verreries Schneider, Epinay-sur-Seine - um

1930

Hohe, ovoide Form mit geometrischem Dekor

aus versetzt angeordneten Dreiecken mit Streifenbehang.

Farbloses Glas mit in Sandstrahltechnik

mattierter Oberfläche, Dekor und

Ränder teils poliert. Am Fußrand in Versalien

sign. „Schneider“. H. 26 cm. - Gebrauchsspuren.

90.- €

1104

GROSSE JUGENDSTIL-

DECKENLAMPE

Verrerie Schneider, Epinay-sur-Seine - um

1930

An schmiedeeiserner Aufhängung mit plastischem

Weinlaubdekor und -trauben mittig

gemuldeter, großer Schirm und außen abhängend

drei blütenkelchförmige Lampenschirme.

Farbloses Glas mit dichten cremeweißen und

beigefarbenen Kröseleinschmelzungen, zum

Rand hin dunkler werdend und teils blau, mattiert,

Eisen geschwärzt. Signiert „Schneider“.

H. ca. 100 cm; Ø 75 cm. - Elektrifiziert. Keine

Gewähr für Funktion und Betriebssicherheit.

1.200.- €

1096

1097


JUGENDSTIL, STUDIOGLAS, ANGEWANDTE KUNST & DESIGN

168

1105

1105

BERGÉ, HENRI

Vase

(Diarville 1870-1930 Nancy) Für Amalric

Walter, Nancy, 1920er Jahre. In Form eines

Blütenkelches mit reliefiertem Blattdekor.

Creme- und orangefarbenes Pâte de verre. Am

Fuß bez. „A. Walter Nancy“ u. „Bergé 52“. H.

15 cm.

1.900.- €

1106

GROSSE FUSSSCHALE

Murano, Barovier & Toso - 2. H. 20. Jh.

Auf hochgewölbtem Fuß angeschmolzene,

glockenförmig ausschwingende, breite Schale.

Leicht amethystfarbenes Klarglas, an den

Rändern umlaufend aufgeschmolzener, weißer

Glasfaden. Am Fuß diamantgerissene Signatur

und Firmenlabel. H. 17 cm; Ø 26,8 cm.

300.- €

1107

PAAR ANBIETSCHALEN

Murano, Barovier & Toso - 2. H. 20. Jh.

Auf flachem Scheibenfuß Fuß Hohlbalusterschaft,

flache, breite Schale. Leicht amethystfarbenes

Klarglas, an den Rändern umlaufend

aufgeschmolzener, weißer Glasfaden. Am Fuß

diamantgerissene Signatur. H. 17,2 cm; Ø 22,4

cm.

400.- €

1108

MARTINUZZI, NAPOLEONE

Seltene, große Zierhenkelvase

(Murano 1892-1977 Venedig) Entwurf für

Zecchin Martinuzzi, um 1932. Auf rundem

Stand der kugelige Korpus mit trichterförmiger

Mündung, seitlich angeschmolzene, gerillte

Zierhenkel. Opak grünes Glas zwischen

Schichten aus transparentem Klarglas, unregelmäßig

gerissene Goldfolieneinschmelzungen.

H. 30 cm. - Die Manufaktur wurde 1932

vom Bildhauer Martinuzzi und dem Ingenieur

Francesco Zecchin gegründet und war 1932

und 1934 auf der Biennale vertreten. Obwohl

die Manufaktur bereits Ende der 30er Jahre

wieder geschlossen werden musste, hatte sie

großen Einfluss auf die anderen Glasmanufakturen

in Venedig.

9.500.- €

1109

MARTINUZZI, NAPOLEONE -

ATTRIBUIERT

Seltene Zierhenkelvase

(Murano 1892-1977 Venedig) Entwurf für

Zecchin Martinuzzi, um 1932. Auf rundem,

leicht hochgewölbtem Fuß aufgeschmolzener

ovoider Korpus mit kurzem Röhrenhals, seitliche

zu Voluten eingerollte Zierhenkel, der

Mündungsrand mit umlaufend aufgeschmolzenem

Glasfaden. Weiß unterfangenes, cremefarbenes

Rauchglas, Henkel und Mündung

schwarzes Glas mit eingeschmolzenen Goldflittern.

H. 35,5 cm. - Die Manufaktur wurde

1932 vom Bildhauer Martinuzzi und dem

Ingenieur Francesco Zecchin gegründet und

war 1932 und 1934 auf der Biennale vertreten.

Obwohl die Manufaktur bereits Ende der 30er

Jahre wieder geschlossen werden musste hatte

sie großen Einfluss auf die anderen Glasmanufakturen

in Venedig.

10.000.- €

1109

1108


169 JUGENDSTIL, STUDIOGLAS, ANGEWANDTE KUNST & DESIGN

1110

ART-DÉCO-POKALGLAS

Vedar (Vetri d‘Arte Fontana), Mailand - um

1925/30

Scheibenfuß und Stängelschaft mit großer, kugeliger

Kuppa, im oberen Bereich ein Fries aus

Pfauenvögeln und weiblichen Akten. Farbloses,

leicht blasiges Glas mit Schwarzlot- und farbigem

Transparentemaildekor sowie radierter

Binnenzeichnung. Im Dekor bez. „Vedar“. H.

19,5 cm.

o.L.

1111

METELÁK, MILAN

Vase

(Zelezný Brod 1928-1993 Harrachov) Über

rundem Stand bauchiger Korpus mit zu Quadrat

gedrücktem Rand. Farbloses Glas mit eingeschmolzenem,

feinem, netzartigem Fadendekor.

Am Boden sign. H. 12 cm.

o.L.

1112

LISKOVÁ, VERA

Henne mit fünf Küken

(Tschechien, 1924-1985) Vier Teile. Vor der

Lampe geblasenes, farbloses Borosilikatglas. H.

4 - 31,5 cm.- Vgl. Ausst. Kat. Coburger Glaspreis

1977, S. 294ff.

140.- €

1113

KLEINE VASE „MONOFIORE“

Venini, Murano

Flach gedrückte Kugelform mit kleiner Öffnung.

Blaues Transparentglas. Am Boden sign.

„venini italia“ und undeutl. bez. „a.s. 9518“ (?).

H. 6 cm.

o.L.

1114

BECHERVASE

Venini, Murano

In Form eines Zylinderhuts mit roter Beere an

der Krempe. Grünes Transparentglas. Am Boden

bez. „venini italia“ mit Speichenradsymbol.

H. 15 cm.

90.- €

1115

ZWEI OBJEKTE IN BONBON-

FORM

La Murrina, Mailand

Farbloses Glas mit umlaufendem Band aus

gelb-blauem bzw. rot-blauem Murrinenband.

Eines mit Firmenbez. „la murrina“, beide mit

Relief-Monogramm „MF“ im Kreis. L. 23 und

27 cm.

60.- €

1116

VASE

20. Jh.

Ovoide Form. Farbloses Glas mit braunen und

blauen, zu diagonalen Bändern verzogenen

Pulvereinschmelzungen. H. 14 cm.

o.L.

1117

VISTOSI, LUCIANO (ATTRIB.)

Schale „Neverrino“

(Murano 1931-2010 Venedig) Italien, 1970er

Jahre. Bauchige Form mit ausschwingendem

Rand. Farbloses Glas mit im unteren Bereich

eingeschmolzenen grün-gelben Murrinen. H.

12,5 cm, Ø 27,5 cm.

70.- €

1118

ULLBERG, EVA

Zwei langstielige Pokalgläser

(Schweden 1950 geb.) Farbloses Glas, der Stiel

mit violetten, Kuppa mit farbigen Pulvereinschmelzungen.

Unterseitig voll sign. und dat

„1977“. H. 25,5 und 28,4 cm. - Vgl. Ausst.

Kat. Coburger Glaspreis 1977, S. 265.

o.L.

1119

NURMINEN, KERTTU

Vase mit auf Blumenwiese tanzendem Paar

(Lathi/Finnland 1943 geb.) Für Wärtsilä Ab

Nuutajärvi Glass, um 1977. Eiförmig. Dreischichtenglas,

auf weißem Grund blaue, figurale

Darstellung mit Überfang aus farblosem

Glas. Am Boden voll sign. und Ortsbez. „Nuutajärvi

Notsjö“. H. 11,8 cm. - Vgl. Ausst. Kat.

Coburger Glaspreis 1977, S. 153, Kat. 236,

Farbtafel 16.

o.L.

1120

BRØRBY, SEVERIN

Kleine Schale mit Fischdekor

(Hønefoss 1932-2001 Jevnaker) Für Hadelands

Glassverk, 1977. Flache, unregelmäßig

ovale Form. Farbloses, mattiertes Glas mit

gelben und blauen Pulvereinschmelzungen,

am Anstieg zu Fischsilhouetten gestaltet. Am

Boden sign., bez. und dat. „Haldeland / Severin

Brørby / 1977“. 3 x 21,5 x 19 cm. - Vgl.

Ausst. Kat. Coburger Glaspreis 1977, S. 220

und Farbtafel 33.

60.- €

1121

SCHWARZ, WALTER

Kleine Flaschenvase

(Lauscha 1931 geb.) Montiertes, vor der Lampe

geblasenes, grünes, farbloses und gelbes Glas

mit verzogenem, braunem Fadendekor. Am

Boden monogrammiert „WS“. H. 15,5 cm. -

Vgl. Kat. Ausst. Coburger Glaspreis 1977, S.

147f.

o.L.

1122

BÄZ-DÖLLE, WALTER

Stangenvase und kleine Deckeldose

(Lauscha 1935 geb.) Farbloses Glas mit opakweißem

Unterfang und zu Wellen verzogenen

Auf- bzw. Einschmelzungen aus Farbglas, die

Vase in Grün-, die Dose in Blautönen. Am

Boden monogrammiert und dat. „1982“ bzw.

„85“. H. 16 und 6,5 cm. - Vgl. Ausst. Kat. Coburger

Glaspreis 1977, S. 126.

o.L.

1123

BÄZ-DÖLLE, WALTER

Kleine Stangenvase

(Lauscha 1935 geb.) Vor der Lampe geblasenes,

blaues Glas mit zu Wellen verzogenen Einlagen

aus braunem Glas und Metalloxiden. Am Boden

in weißem Kaltemail monogrammiert und

dat. „WBD 1977“. H. 18 cm. - Vgl. Ausst. Kat.

Coburger Glaspreis 1977, S. 126.

o.L.

1124

BÄZ-DÖLLE, WALTER

Kleine Stangenvase

(Lauscha 1935 geb.) Blaues Glas, im breiten

Mittelteil geschweifte Bänderung aus gelbem,

farblosem und blauem Glas, vor der Lampe geblasen

und zusammengeschmolzen. Am Boden

monogrammiert „WBD“. H. 17,7 cm. - Vgl.

Ausst. Kat. Coburger Glaspreis 1977, S. 126.

o.L.

1125

BÄZ-DÖLLE, WALTER

Stangenvase

(Lauscha 1935 geb.) Kobaltblaues Glas mit

wellig verzogener rotbrauner Fadenauflage

und Kröselaufschmelzungen aus Metalloxiden.

Am Boden monogrammiert und dat. „WBD

1977“. H. 29,5 cm. - Vgl. Ausst. Kat. Coburger

Glaspreis 1977, S. 126.

o.L.


JUGENDSTIL, STUDIOGLAS, ANGEWANDTE KUNST & DESIGN

170

1126

HORA, LUBOMIR

Kleine Solifleurvase

(Brünn 1946 geb.) Ovoid mit kurzem Röhrenhals.

Vor der Lampe geblasenes, weißes Glas

mit umlaufender Fadenaufschmelzung in Silber

und Blau. Am Boden sign. und dat. „77“.

H. 12,7 cm. - Abb. in Kat. Ausst. Coburger

Glaspreis 1977, S. 61, Kat. 77.

o.L.

1127

KNYE, GÜNTER

Doppelwandige Schale

(Lauscha 1936 geb.) Bauchige Form. Farbloses,

lampengeblasenes Glas mit weißen, bandförmig

umlaufenden Fadeneinschmelzungen. Am

Boden in weißem Email ligiert monogrammiert

und dat. „GK 77“. H. 8,2 cm, Ø 16 cm.

- Vgl. Ausst. Kat. Coburger Glaspreis 1977, S.

128.

o.L.

1128

MEECH, ANNETTE

Zwei Pokalgläser

(Münster 1948 geb.) Eines mit grünem Fadendekor

im Stiel, die floral gezierte Kuppa

des anderen mit vor der Lampe aufgetragenen

Farben auf weißem Untergrund, mit Klarglas

überfangen. Eines am Boden voll sign. und

dat. „1977“. H. ca. 19 cm. - Vgl. Ausst. Kat.

Coburger Glaspreis 1977, S. 175 und Farbtafel

21.

o.L.

1129

MEECH, ANNETTE

Weinglas

(Münster 1948 geb.) Scheibenfuß und Kuppa

aus farblosem Glas, der Stängelschaft aus

purpurfarbenem Glas mit grüner und weißer

umlaufender Fadenauflage, irisiert. Unterseitig

voll sign. und dat. „1982“. H. 23 cm. - Vgl.

Kat. Ausst. Coburger Glaspreis 1977, S. 105,

Abb. 154.

o.L.

1140

1130

MOJE-WOHLGEMUTH, IS-

GARD (ATTRIB.)

Zwei Schalen

(Gumbinnen 1941-2018 Hamburg) Hohe

und flache zylindrische Form. Farbloses Glas,

Bemalung mit farbigen Arkaden- bzw. Bogenreihen

durch in Öl aufgelöste, metallische Salze

auf mattiertem Grund. H. 10 und 14,2 cm.

80.- €

1131

MOJE-WOHLGEMUTH, IS-

GARD (ATTRIB.)

Halskette

(Gumbinnen 1941-2018 Hamburg) Verschlusslose

Kette aus Glasröhren alternierend

mit Goldkügelchen. Farbloses Glas mit in Ölen

gelösten Metallsalzen bemalt, irisierend. L. ca.

74 cm.

o.L.

1132

SCHAGEMANN, BERNHARD

(ATTRIB.)

Große Schale

(Bad Waldsee 1933-2016) Halbkugelige Form

mit breiter, ausschwingender Fahne und unregelmäßigem

Rand. Farbloses, blasiges Glas, die

Fahne mit türkisfarbenen und blauen Schliereneinschmelzungen.

H. 14 - 16,5 cm, Ø ca.

36 cm. - Vgl. Kat. Ausst. Coburger Glaspreis

1977, S. 105, Abb. 154.

o.L.

1133

SCHAGEMANN, BERNHARD

(ATTRIB.)

Große Schale

(Bad Waldsee 1933-2016) Farbloses Glas mit

unterseitig farbigen Pulveraufschmelzungen in

Blau, Weiß und Gelb über graviertem Pfauenvogeldekor.

H. 7 cm, Ø 41,5 cm.

o.L.

1134

SCHAGEMANN, BERNHARD

(ATTRIB.)

Große Schale

(Bad Waldsee 1933-2016) Verformt gegossenes

Klarglas mit wellig aufgeschmolzenem Glas

und eingestochenen

Luftblasen.

H. 10.5, Ø ca.

38,5 cm. - Vgl.

Kat. Ausst. Coburger

Glaspreis

1977, S. 105,

Abb. 154.

o.L.

1135

SCHINDHELM, OTTO

Zwei Stangenvasen

(Lauscha 1920 geb.) Vor der Lampe geblasenes,

weißes Opakglas mit umlaufendem Band aus

Farbglasaufschmelzungen. Am Boden monogrammiert

„O S“. H. 16,3 und 22 cm. - Vgl.

Ausst. Kat. Coburger Glaspreis 1977, S. 143f.

o.L.

1136

SCHINDHELM, OTTO (AT-

TRIB.)

Schale und Kugelvase

(Lauscha 1920 geb.) Farbloses Glas mit Einschmelzungen

aus gerissener Goldfolie. Am

Boden in weißer Emailfarbe ligiert monogrammiert

„OS“. H. 9,5 und 12 cm. - Vgl. Ausst.

Kat. Coburger Glaspreis 1977, S. 143f.

o.L.

1137

SCHINDHELM, OTTO

Kleine Stangenvase

(Lauscha 1920 geb.) Vor der Lampe geblasenes,

farbloses Glas mit weißen Fadeneinschmelzungen,

unter dem Rand ein Band aus gelbem Fadenglas.

Am Boden monogrammiert „OS“. H.

12 cm. - Vgl. Ausst. Kat. Coburger Glaspreis

1977, S. 143f.

o.L.

1138

KELCHGLAS UND VASE IN

GESTALT EINER ÖLLAMPE

20. Jh.

Farbloses und farbiges Glas mit Pulverein- und

Aufschmelzungen. Jeweils ligiertes Monogramm

„TS“ und Dat. „1977“. H. 27,5 und

22 cm.

o.L.

1139

SEGUSO, LIVIO

Schale

(Murano 1930 geb.) Für Seguso Vetri d‘Arte,

Murano. Breite Zylinderform mit innen aufgeschmolzener

Scheibe, darin zwei große

Blaseneinschlüsse. Farbloses Glas. Am Boden

sign. „des. L. Seguso“, am Rand Firmenetikett

„Murano Seguso arte vetro“. H. 15,5 cm, Ø

20,2 cm. - Vgl. Ausst. Kat. Coburger Glaspreis

1977, S. 194.

80.- €

1140

CHIHULY, DALE

Zweiteilige Schale in Muschelform aus der

Serie „Seaforms“

(Tacoma/Washington 1941 geb.) Dünnwandiges

Klarglas mit zu Spirale gezogener Fadenauflage

in Blaugrün, gelber Rand. Am Boden

Signatur und Dat. „1985“. 16 x 38 x 21 cm

und 10 x 26,5 x 13 cm. - Werke des Künstlers

befinden sich im Europäischen Museum für

Modernes Glas in Rödental.

2.000.- €


171 JUGENDSTIL, STUDIOGLAS, ANGEWANDTE KUNST & DESIGN

1141

STUDIOGLAS-VASE

20. Jh.

Für Lobmeyr Wien. Dickwandiges, farbloses

Glas mit Opakunterfang und graubraunen,

Achat imitierenden Pulvereinschmelzungen in

der Zwischenschicht. Am Boden Firmenetikett.

H. 12 cm.

60.- €

1142

MOLNAR, PAVEL

Kugelvase

(Vojnice 1940 geb., lebt in Krumau) Gedrückte

Kugelform mit kleiner Öffnung. Farbloses

Glas mit verlaufenden, eingebrannten Metallsalzen

in Grautönen sowie zwei Blattabdrücken

in Braun. Unterseitig sign. „Molnar P. 79“. H.

12,5 cm. - Vgl. Ausst. Kat. Coburger Glaspreis

1977, S. 94.

o.L.

1143

MOLNAR, PAVEL

Vier Vasen

(Vojnice 1940 geb., lebt in Krumau) Farbloses

Glas in unterschiedlichen Techniken dekoriert.

Zwei am Boden sign. „MP“. H. 6 - 23,5 cm. -

Vgl. Ausst. Kat. Coburger Glaspreis 1977, S.

94.

80.- €

1144

VASE

20. Jh.

Hochschultrig gebaucht mit breitem, horizontalem

Rand. Dekor aus grünen und blauen,

sich überkreuzenden Diagonalstreifen, von

Klarglas überfangen. Am Boden Modellnummer

„329/3“. H. 14 cm.

o.L.

1145

VIERTEILIGES GLASBILD

20. Jh.

In Art eines Paravents durch Scharniere an den

bleigefassten Kanten verbunden. Zu geometrischem

Muster montierte Farbglasscheiben mit

vegetabilen, geätzten Aufschmelzungen. Ges.

13 x 42,5 cm.

o.L.

1146

Tagliapietra, Lino

Große, flache Schale

(Murano 1934 geb.) Für Effetre International,

Murano. Farbloses Glas, der vorkragende Rand

innen kanneliert. Am Boden Hersteller- und

Künstlermonogramm mit Dat. „F3I LT 1981“,

an der Wandung Firmenetiketten. H. 9,5 cm,

Ø 40,5 cm.

120.- €

1147

TAGLIAPIETRA, LINO

Große, tiefe Schale

(Murano 1934 geb.) Für Effetre International,

Murano. Farbloses Glas, der vorkragende Rand

innen kanneliert. Am Boden Hersteller- und

Künstlermonogramm mit Dat. „F3I LT 1981“.

H. 15,5 cm, Ø 30 cm.

130.- €

1148

MASLACH, STEVEN

Zwei Kelchgläser mit Fadendekor

(USA 1950 geb.) Farbloses Glas, eines mit

blau-weißem Faden im Stängel, das andere

mit mehrfarbigem im Nodus. Beide am Boden

sign. und bez. H. 19 cm.

o.L.

1149

MASLACH, STEVEN

Weinglas

(USA 1950 geb.) Farbloses Glas, die Kuppa mit

spiralig umlaufendem Fadendekor in Schwarz.

Am Boden sign. und dat. „81“. H. 23 cm.

o.L.

1150

FLASCHENVASE

20. Jh.

Schlanke Form aus mattiertem, farblosem Glas

mit leichtem Blaustich. Am Fußrand sign. und

dat. „S. Tatar 86“. H. 31,5 cm.

o.L.

1151

BERNSTEIN, KATHERINE

Zwei Portraitgläser

(Newark 1945 geb.) Jeweils Scheibenfuß mit

Balusterschaft, die Kuppa farbig bemalt mit

Gesichtern. Farbloses Glas, Emailfarben. Am

Boden sign. und dat. „Bernst 1982 Katie Bernstein“

bzw. „Bernst 1986 KB“ H. 12,5 und

20,5 cm.

140.- €

1152

BERNSTEIN, KATHERINE &

WILLIAM

Zwei Kelchgläser

(Newark 1945 geb.) Farbloses Glas mit auf der

Kuppa spiralig umlaufenden, purpurfarbenen

Fadenauflagen. Am Boden sign. „Bernst“ für

Bernstein Glass und dat. „1982“. H. 14 und

15 cm.

o.L.

1153

PISTOR, WILLI

Glasobjekt „Würfel“

(Wilsenroth 1935 geb.) Massives optisches

Klarglas, eingeschmolzener Dekor in Mattschliff,

Oberfläche poliert. Am Rand voll sign.

und dat. „Willi Pistor 87“. 10 x 8,5 x 8,5 cm,

auf grauem Steinpostament: H. ges. 14 cm. -

Vgl. Ausst. Kat. Coburger Glaspreis 1977, S.

99ff. An einer Ecke bestoßen.

90.- €

1154

WUDY, ALOIS

Zwei Schalen

(Böhmisch Eisenstein 1941 geb.) Bechervase

mit Zickzack-Dekor in Schwarz-Weiß, Schale

mit breitem, ausschwingendem Rand und weißen

sowie rostroten Flecken. Farbloses Glas mit

mehrfarbigen Einschmelzungen. Am Boden

voll sign. und dat. „1987“ bzw. „1978“, eines

mit Adressetikett des Künstlers. H. 16 und

10,5 cm. - Vgl. Ausst. Kat. Coburger Glaspreis

1977, S. 122.

60.- €

1155

WUDY, ALOIS

Bechervase

(Böhmisch Eisenstein 1941 geb.) Farbloses,

blasiges Glas mit bandförmigem Zwischenschichtdekor

in Braun und Weiß. Am Boden

voll sign. und dat. „1978“. H. 13 cm.

o.L.

1156

UMLAUF - ORROM, ULRIKE

Glasobjekt

(Haßlach 1953 geb.) In Form eines Menhirs.

Mehrschichtiges, blaues und farbloses Glas mit

Farbeinschlüssen in eine Sandform gegossen.

Am Boden sign. und dat. „Ulli Umlauf 92“. H.

23 cm.

90.- €


JUGENDSTIL, STUDIOGLAS, ANGEWANDTE KUNST & DESIGN

172

1157

VASE

20. Jh.

Gedrückte Kugelform mit schmalem,

kurzem Hals. Grau getöntes Glas mit

umlaufenden Bändern aus Blaseneinschlüssen

geziert. H. 14,5 cm.

o.L.

1158

SIMPSON, JOSH

Zwei Pokalgläser aus der Serie „New

Mexico“

(New Haven 1949 geb.) Scheibenfuß

und Stiel aus farblosem Glas, die

Kuppa violett, die metallischen Einschmelzungen

zu blauen, braunen

und cremefarbenen Schlieren verzogen.

Am Boden sign. H. 20,5 und 22

cm.

70.- €

1159

MAIHOEFER, MAGDALENA

Quadratische Schale „Shine-O.“

(Glaskünstlerin, tätig in Herxheim) Farbloses

Glas mit teils blauem Unterfang und neun

quadratischen Goldfolieneinschmelzungen,

der Rand mit Aufschmelzung aus schwarzem

Glas. Am Rand sign., dat. „90“ und betitelt.

3,5 x 29 x 28,5 cm.

70.- €

1160

VASE

20. Jh.

Farbloses Glas mit weißer Zwischenschicht

und umlaufenden, unregelmäßig verzogenen

violetten Schlieren. Am Boden undeutl. sign.

und dat. „91“. H. 16 cm.

o.L.

1161

AARONSON, ADAM

Zwei Ziervasen

(England, 20. Jh.) In Tütenform mit geschweifter

Handhabe und auf konischem Fuß. Farbloses

Glas mit farbigem Unterfang, eine Kuppa

grün, die andere blau. Im Boden sign. und dat.

„Aaronson 92“. H. 16 und 19,5 cm.

70.- €

1162

SHERMAN, ELLY (ATTRIB.)

Glasobjekt „Buch“

(Österreich, 20. Jh.) Massiver Block in Gestalt

eines geschlossenen Buchs mit plastischer Elefantenfigur

in einem Rahmen auf dem Titel,

auf dem Rücken bez. „Hattler Stilleben“. Farbloses,

mattiertes Glas, das Relief blau überfangen,

Rüssel vergoldet. 15,5 x 12 x 4 cm. - Der

Schwanz abgebrochen.

60.- €

1169

1170

1163

SHERMAN, ELLY (ATTRIB.)

Glasobjekt „Buch“

(Österreich, 20. Jh.) Massiver Block in Gestalt

eines geschlossenen Buchs mit kleiner, plastischer

Frauenfigur auf dem Titel. Farbloses,

mattiertes Glas mit grünen Einschlüssen am

Rand. 19 x 13 x 3 cm.

60.- €

1164

SHERMAN, ELLY

Glasobjekt „Buch“

(Österreich, 20. Jh.) Vier gewellte und gelochte

Seiten, drei davon beschrieben mit einem Gedicht

„Je voudrais des fleurs, d‘la musique, du

vin...“. Farbloses und violettes Glas. Auf der

letzten Seite sign. und dat. „1985“. Je Seite 19 x

23 cm, auf Plexiglasständer montiert, ges. 19,5

x 47,5 cm.

230.- €

1165

L AVERGNE, ADOLPHE-JEAN

Harlekine

(tätig um 1860-1890) Entwurf um 1910 für

Goldscheider, Wien. Ursprünglich als Lampenfuß

konzipiert. Steingut mit hellem Scherben,

sparsam farbig bemalt. Rücks. Namenszug

„Lavergne“, Modellnr. „3735 52 10“, innen

schwarze Stempelmarke und Blindstempel. H.

39 cm. - Zigaretten fehlen, die rückseitige Säule

für die Lampenhalterung gekürzt, Restaurierungen,

Elektrifizierung entfernt.

200.- €

1166

RUCKTESCHELL-

TRUEB, CLARY VON -

ZUGESCHRIEBEN

Veilleuse mit Mohr

(1882-1969) Auf einem Sitzkissen kauernder,

vollplastischer Mohr mit Turban,

auf seinem Schoß eine Deckeldose

oder Vase haltend, Augen und Vase

oben perforiert. Keramik mit cremefarbenem

Scherben, hohl gearbeitet, farbig

und teils lüstrierend glasiert. H. 33

cm. - Elektrifiziert. Keine Gewähr für

Funktion und Betriebssicherheit.

500.- €

1167

SCHLEISS-SIMANDL, EMILIE

Dame mit Muff als Allegorie des Winters

(Rothenburg 1880-1962 Gmunden) Krinolinendame

in schwarzem Kleid mit Punktedekor,

die Hände im Hermelin-Muff. Um 1910.

Cremefarbener Steingutscherben mit farbiger

Bemalung, hohl gearbeitet. Innen schwarze

Pinselmarke „Gmundner Keramik“. H. 31 cm.

250.- €

1168

WEIBLICHER AKT

Goldscheider, Wien - um 1960

Auf runder Plinthe stehende junge Frau, in

der Hand ein Tuch haltend. Terrakotta, teils

schwarz teils farbig glasiert. Am Boden Stempelmarke

und Modellnr. „8599 270/VII“. H.

35,5 cm.

300.- €

1169

PETRI, OTTO

Mädchen mit Hut

(Berlin 1860-1942 ebd.) Entwurf für Goldscheider,

Wien, um 1915. Mit Stola, Täschchen

und einem Tüchlein in den Händen. Steingut

mit hellem Scherben, polychrom bemalt und

glasiert. Rücks. bez. „Petri“, innen Pressmarke,

Manufakturmarke und Modell „4355“. H. 19

cm.

180.- €

1170

KNICKSENDE BIEDERMEIER-

DAME

Eichwald (Böhmen), Bernhard Bloch - um

1900

Mit Hochsteckfrisur, Handschuhen und

Täschchen. Cremefarbener Steingutscherben

mit farbiger Bemalung. Unterseite mit geritzter

Modellnr. „9333 45 14“ und Malernummer

„1194“. H. 32 cm.

250.- €


173 JUGENDSTIL, STUDIOGLAS, ANGEWANDTE KUNST & DESIGN

1171

POWOLNY, MICHAEL

Dame mit Blumenstrauß und Hut

(Judenburg 1871-1954 Wien) Entwurf um

1910, Ausführung Vereinigte Wiener und

Gmundner Keramik. In rosafarbenem Krinolinenkleid.

Cremefarbener Steingutscherben mit

farbiger Bemalung. Innen Werkstattmarken

und Modellnr. H. 30 cm.- Lit. Thieme/Becker