Fussball_Gesamt_Web

suedwest.presse

AUGUST 2019 I 2,95 €

Fußball

DAS MAGAZIN FÜR DEN BEZIRK DONAU/ILLER

Saison

2019/

2020

259209861914

1 1

Der Ball

rollt wieder

DER GROSSE LIGA-CHECK

Acht Ligen, 119 Mannschaften.

Wer sind die Auf- und

Absteiger der Saison.

TEAMS, TERMINE, TORJÄGER

Alle Spieltermine der Ligen, alle

Spielerwechsel und die besten

Torschützen im Überblick.


IMMER AM BALL

DANK EINER STARKEN MANNSCHAFT

Fenster-Systeme KUNSTSTOFF I ALUMINIUM I HOLZ/ALU I HOLZ

Haustüren ALUMINIUM I KUNSTSTOFF I HOLZ

Aluminium-Fassaden

Gugelfuss GmbH

89275 Elchingen

Telefon 07308-815-0

www.gugelfuss.de

Bestes Handwerk, zuverlässige Ausführung

und ein erfolgreiches Ergebnis –

zusammen sind wir unschlagbar gut!

Wir informieren Sie gern - kommen Sie vorbei!


INHALT / EDITORIAL 3

Inhalt

Editorial

Auf in die

neue Saison

FV Senden

Im Visier

die Bezirksliga

„Gecko wird neuer Sportdirektor“.

Seite 47

03 Editorial/Inhalt 44 FC Illerkirchberg

04 Bezirk

06 Ligenübersicht

08 Regionalliga

12 Landesliga

14 TSV Buch

16 TSV Neu-Ulm

17 Schiedsrichter

18 Bezirksliga

22 TSV Blaustein

23 TSV Langenau

24 TSV Lonsee

26 FC Srbjia Ulm

28 Kreisliga A/Alb

32 TSV Altheim

33 SV Asselfingen

34 Kreisliga A/Donau

38 TSV Erbach

39 SV Ljiljan

40 Kreisliga A/Iller

Hoch hinaus:

SSG Ulm 99

Seite 18

45 TSV Ketterhausen

46 FV Senden

48 Sportverletzungen

50 Sportgericht

51 Torjäger

52 Kreisliga B/Alb

56 SV Hörvelsingen

58 Kreisliga B/Donau

62 FKV Neu-Ulm

64 Kreisliga B/Iller

68 SV Grafertshofen

69 Bezirkspokal

70 Kreisliga B/IV

73 Jugend

74 Frauen

76 FV Asch-Sonderbuch

77 TSV Ludwigsfeld

78 Abschlusstabellen

79 Anschriften

Schmerz

lass nach!

Seite 48

Bärtele

knipst

kräftig

Seite 51

Spannung, Dramatik, Einsatz,

Leidenschaft – und

vor allem viele, viele Zuschauer.

Keine Frage: Der

Fußball in der Region Donau/Iller

lebt. Wenn es denn eines Beweises

bedurfte, die zurückliegenden

Relegationsspiele haben

ihn erbracht. Begegnungen wie

etwa die der SSG Ulm 99 gegen

den TSV Köngen waren beste

Werbung für den Amateurfußball

– auch wenn die SSG am

Ende einer an Intensität kaum

zu überbietenden Auseinandersetzung

den Kürzeren ziehen

musste, den Aufstieg in die Landesliga

also denkbar knapp verpasste.

Zwei Monate sind seit

dem Ende der vergangenen Saison

und der anschließenden

Entscheidungsspiele vergangen.

Einige Teams haben eine verhältnismäßig

kurze Sommerpause

hinter sich, andere durften

etwas länger durchschnaufen.

Allen gemein ist, dass sie

sich in den vergangenen Wochen,

teils mit neuen Trainern

und Spielern, intensiv auf die bevorstehende

Saison vorbereitet

haben. Der Schweiß dürfte im

Hitzesommer 2019 in Strömen

geflossen sein. Nun liegen etliche

Trainingseinheiten, bei

manchen Trainingslager, hinter

den Akteuren, Testspiele wurden

absolviert. Nun, endlich,

geht es wieder los.

Die Vorfreude steigt. Und doch

wird es auch in der neuen Saison

nicht nur strahlende Sieger

geben, sondern auch Mannschaften,

denen das Glück nicht

hold ist, die womöglich den Erwartungen

nicht gerecht werden

und am Ende enttäuscht sind.

All das gehört dazu – zum Sport,

zum Fußball, den so viele Menschen

auch die Region lieben.

Das Feld ist bereitet, lasst die

Spiele beginnen! Auf dass sie

fair und spannend verlaufen.

Carsten Muth

Leiter Sportredaktion

SÜDWEST PRESSE


4 BEZIRK

Wie sieht die

Zukunft aus?

Bezirk Der Württembergische Fußballverband will den

kommenden Herausforderungen gerecht werden.

Zunächst werden die Bedürfnisse der Vereine abgefragt.

„Zukunft wfv“ – Beteiligungsplattform

Um eine breite Meinungsbildung

in der Diskussion um die

Strukturen des Verbandes zu

erreichen, hat der WFV eine Online-Beteiligungsplattform

unter

dem Titel „Zukunft wfv“ eingerichtet.

Unter www.zukunftwfv.de

können sich ab sofort

alle interessierten WFV-Mitglieder

informieren, an Diskussionen

zur Strukturreform beteiligen,

über Thesen abstimmen

und eigene Vorschläge einbringen.

Zudem werden die Projektphasen

transparent dargestellt

sowie die Arbeit der „Kommission

Verbandsstruktur“ mit Grafiken,

Protokollen und Anträgen

veranschaulicht.

Die Plattform www.zukunftwfv.de

richtet sich an interessierte

Vereinsvertreter, Spieler,

Trainer, ehrenamtliche Vereins-

und Bezirksmitarbeiter,

die ihre Meinung sagen wollen.

Eine aktive Beteiligung ist auf

drei Wegen möglich: Eigene

Anzahl wfv-Vereine 2000 - 2016

1850

1825

1800

1775

1801

1787

Ideen und Vorschläge einbringen,

Begründungen und Argumente

für bereits bestehende

Thesen

liefern und Bewertungen

mit Hilfe eines

Meinungsbarometers

abgeben.

Offener Dialog

mit Vereinen in

Württemberg

Unter „Zukunft wfv“

findet keine verbindliche

Urabstimmung aller Teilnehmer

statt. Ziel der breiten

Meinungsbildung ist vielmehr

ein offener Dialog zur konstruktiven

Beratung der Kommission,

um Vorschläge auf

einer möglichst breiten Basis

zu erarbeiten. Die Plattform

wird während der Projektphase

laufend aktualisiert und

mit neuen Erkenntnissen, insbesondere

aus den Regionalkonferenzen,

ergänzt.

1805 1805

1792 1788

Anmeldung/

Registrierung

Für aktive Diskussionen ist

eine Anmeldung beziehungsweise

Registrierung erforderlich.

Registrieren kann sich jeder

mit einer E-Mail-Adresse

oder über das Profil eines Sozialen

Netzwerks.

1805

1794

2000 2002 2004 2006 2008 2010 2012 2014

1764

2016

SWP GRAFIK QUELLE: SWP, WFV

Der Württembergische Fußballverband

(WFV) arbeitet

derzeit an der Überprüfung

seiner Verbandsstrukturen.

Ziel ist es, dem Verbandstag 2021 ein

belastbares Ergebnis und gegebenenfalls

einen Antrag vorzulegen, der die

zukünftigen Herausforderungen für

den Verband und Vereine berücksichtigt.

Verantwortlich ist die „Kommission

Verbandsstruktur“ unter der

Führung von WFV-Vizepräsident

Steffen Jäger und dem Spielausschussvorsitzenden

Harald Müller.

Bei vier Regionalkonferenzen,

unter anderem im März

dieses Jahres bei der TSG

Esslingen für die Bezirke

Neckar/Fils, Stuttgart, Ostwürttemberg

und Donau/Iller,

wurde ein erstes Meinungsbild

gezeichnet. Mit den anwesenden

Vereinsvertretern wurden folgende

Fragen diskutiert:

Wie kann der WFV und seine Vereine

den Spielbetrieb auch in Zukunft sicherstellen?

Wie schaffen wir es, den Spielbetrieb

bei der Jugend aufrecht zu erhalten?

Welche dezentralen Strukturen

könnten den Vereinen helfen?

Ist eine vollständige ehrenamtliche

Bezirksarbeit in Zukunft noch realistisch?

Wie wirken sich veränderte Anforderungen

an die Vereinsarbeit auf die

Verbandsarbeit des WFV aus?

Vor allem die im Zuge des demografischen

Wandels rückläufigen

Mannschaftszahlen im Bereich der

A- und B-Junioren geben zu denken.

Die werden sich über kurz oder lang

auf den aktiven Spielbetrieb übertragen.

Daran ändert auch die rasant

zunehmende Zahl an Spielgemeinschaften

nichts. „Im Bereich der

Jüngsten haben wir nach wie vor einen

riesigen Zulauf“, stellt Jäger

fest. Das Problem: Nur eine relativ

kleine Zahl davon kommt bei den

Aktiven an.

Einen Ansatz, die sogenannte

Drop-Out-Quote zu reduzieren, sehen

die Kommissionsmitglieder darin,

eine zu frühe Spezialisierung der

Kinder zu vermeiden. „Wir müssen


BEZIRK 5

Zollern

Mannschaftszahlen der 16 WFV-Bezirke

Mannschaft

Herren

Frauen

1.

2.

3.

Alb

Böblingen/Calw

Bodensee

169

133

159

23

15

33

4. Donau

99

24

5.

6.

7.

8.

9.

Donau/Iller

Enz/Murr

Hohenlohe

Neckar/Fils

Nördl. Schwarzwald

123

190

130

187

79

18

23

29

22

14

(beinhaltet

Verbandsliga

bis Kreisliga C)

10. Ostwürttemberg

11. Rems/Murr

12. Riss

13. Schwarzwald

14. Stuttgart

15. Unterland

143

129

71

112

130

110

19

14

15

15

20

18

16. SWP GRAFIK QUELLE: WFV

82

5

Grundkompetenzen über eine Sportart

hinaus vermitteln“, fordert Jäger

und plädiert dafür, erst recht spät auf

Ergebnisse und Tabellen zu schauen.

„Dann gibt es neue Reize und viele

bleiben länger dabei“, ist der WFV-Vize

überzeugt.

Die Bedürfnisse der Vereine ergebnisoffen

abzufragen und diese Aussagen

dann erst selbst zu bewerten sei

genau die richtige Reihenfolge gewesen,

findet Jäger. Bei einer zweiten

Runde der Regionalkonferenzen sollen

im Herbst dann die von der Kommission

erarbeiteten und zusammengefassten

Vorschläge, Anregungen

und Bedenken den Vereinsvertretern

präsentiert und noch einmal intensiv

diskutiert werden. „Dann wird’s konkret“,

versprach Jäger, „dann werden

Alternativen vorgelegt.“

Eine könnte die Reduzierung der

Zahl der Bezirke sein. Im Moment

gibt es 16 Bezirke mit zum Teil sehr

Bezirksvorsitzender

Manfred Merkle

Wohnort: Senden-Ay

Alter: 72 Jahre

Im Amt: seit 1999

Bisherige Aktivitäten:

Seit 1999 Bezirksvorsitzender, zuvor acht

Jahre stellvertretender Bezirksvorsitzender,

elf Jahre Beisitzer im Sportgericht,

sechs Jahre stellvertretender Vorsitzender

des Sportgerichts, Ehrenamtsbeauftragter,

Integrationsbeauftragter,

von 1992 bis 2004 Staffelleiter Bezirksliga.

Seit 2012 WFV-Vorstandsmitglied

als Vertreter der Bezirke.

unterschiedlichen Größen. Bei aktuell

1598 aktiven Vereinen mit Spielbetrieb

wäre die durchschnittliche

Vereinszahl pro Bezirk annähernd

100 Vereine. Tatsächlich reicht aber

die Spanne der Bezirke von 60 (Bezirk

Riss) bis 131 aktiven Vereinen

(Neckar-Fils). Zum Vergleich: Im

Fußballbezirk Donau/Iller nehmen

123 Vereine am Spielbetrieb teil.

In den letzten zehn Jahren haben sich

die Mannschaftszahlen bei den Aktiven

im gesamten WFV-Gebiet von

4452 auf 4071 Teams verringert.

„Die kleineren Bezirke dürfen keine

Angst haben, dass sie zertrümmert

werden“, sagt Jäger. Freilich ist es

für den WFV-Vize trotzdem diskussionswürdig,

ob der Verband für 16

Bezirke in Zukunft jeweils 16-mal die

Dienstleistungen in Sachen Weiterbildung

und auch Funktionärspersonal

vorhalten könne. wfv

Im

Bereich

der Jüngsten

haben wir

nach wie

vor einen

riesigen

Zulauf

FOTO: OLLYY/SHUTTERSTOCK.COM


6

LIGENÜBERSICHT

Saison 2019 / 2020

Bezirksliga

Kreisliga A/Alb

Kreisliga A/Donau

Kreisliga A/Iller

SGM Aufheim/Holzschwang

TSV Bermaringen (Auf)

FC Blaubeuren

FC Burlafingen

TSV Blaustein (Ab)

SV Jungingen

TSV Langenau

SV Lonsee

TSV Obenhausen

TSG Söflingen (Auf)

SC Staig

SV Thalfingen

SV Tiefenbach

FC Srbija Ulm (Auf)

SC Türkgücü Ulm

SSG Ulm 99

TSV Albeck

SV Asselfingen (Ab)

TSV Altheim/Alb

SV Amstetten (Auf)

FV Asch-Sonderbuch

TSV Bernstadt

TSV Blaubeuren

SF Dornstadt (Ab)

TSV Herrlingen (Auf)

SC Heroldstatt

FC Neenstetten

SV Oberelchingen

SF Rammingen

TSV Seissen

SV Westerheim

TSV Westerstetten

TSV Blaustein II

TSV Erbach (Ab)

SV Grimmelfingen

TSV Holzheim

FC Hüttisheim

SV Nersingen

SV Offenhausen

TSV Pfuhl

FC Silheim

SV Thalfingen II (Auf)

Croatia Ulm (Auf)

FC Birumut Ulm

SV Lijljan Ulm (Auf)

ESC Ulm

SSG Um 99 II

TV Wiblingen

FV Altenstadt

SpVgg. Au/Iller

FV Ay

SV Balzheim

SV Beuren (Ab)

TSV Dietenheim

FV Gerlenhofen

SSV Illerberg/Thal

FC Illerkirchberg

SGM Ingstetten/Schießen

SV Jedesheim

TSV Kettershausen/

Bebenhausen

Türk Spor Neu-Ulm II

SV Oberroth

FV Senden

TSV Senden

Kreisliga B/Alb

Kreisliga B/Donau

Kreisliga B/Iller

Kreisliga B/IV

SV Fortuna Ballendorf

TSV Berghülen

TSV Beimerstetten

SV Feldstetten

SV Göttingen

SV Hörvelsingen (Ab)

TSV Laichingen

FC Langenau

SC Lehr

SGM Merklingen/Machth. (Ab)

SG Nellingen

SV Pappelau/Beiningen

SV Scharenstetten (Ab)

SSC Stubersheim

SV Suppingen

SV Weidenstetten

FC Blautal

VfL Bühl

SF Dellmensingen

SV Eggingen

TSV Einsingen (Ab)

RSV Ermingen

TSF Ludwigsfeld (Ab)

SV Mähringen

FKV Neu-Ulm

FC Straß

VfB Schwarz Rot Ulm

VfL Ulm/Neu-Ulm

SC Unterweiler

FV Bellenberg

TSV Buch II

SV Grafertshofen

SF Illerrieden (Ab)

TSV Kellmünz

Ataspor Neu-Ulm

SV Esperia Italia Neu-Ulm

SV Pfaffenhofen

TSV Regglisweiler

FV Schnürpflingen

SGM Vöhringen/Illerzell

FV Weißenhorn

RSV Wullenstetten

SGM Aufheim/Holzschwang II

TSV Bermaringen II

FC Blaubeuren II

FC Burlafingen II

SV Jungingen II

TSV Langenau II

SV Lonsee II

TSV Obenhausen II

TSG Söflingen II

SC Staig II

SV Tiefenbach II

FC Srbija Ulm II

SC Türkgücü Ulm II

Regionalliga SüdWest

LL – Staffel II

Verbandsliga

Regionenliga 3

SSV Ulm 1846 Fußball

TSV Buch

TSV Neu-Ulm

Türkspor Neu-Ulm (Auf)

FV Asch-Sonderbuch

FV Bellenberg

SV Jungingen

Landesliga

TSF Ludwigsfeld

SSG Ulm 99

SSV Ulm 1846 Fußball (Auf)

SG Albeck/Ballendorf

Erläuterung:

fettgedruckt = Vereinsporträt


Wir bieten Ihnen eine riesige Getränkeauswahl, ausgezeichneten Service,

günstige Preise und jede Menge regelmäßig wechselnde Angebote!

Mit uns trinken Sie in der ersten Liga!

WER DURST HAT

KENNT SEIN ZIEL

www.finkbeiner.biz


8

REGIONALLIGA SSV

FOTOS: SSV ULM 1846

Hintere Reihe v. l. : Maurice Freundt (Physiotherapeut), Lucas Zeithammel (Physiotherapeut), Roland Bosch (Physiotherapeut), Lennart Stoll,

David Braig, Lukas Hoffmann, Felix Higl, Vinko Sapina, Florian Krebs, Michael Schindele, Steffen Kienle, Oliver Seitz (Videoanalyst), Sebastian

Schulz (Athletiktrainer), Holger Betz (Torwarttrainer). Mittlere Reihe v.l.: Holger Bachthaler (Cheftrainer), Herbert Sailer (Co-Trainer), Sven

Ackermann (Co-Trainer), Aron Viventi, Alessandro Abruscia, Nico Gutjahr, Thomas Geyer, Vitalij Lux, Michael Heilig, Marcel Schmidts, Lukas

Lämmel, Angelo Rinaldi, Werner Schmitt (Sicherheitsbeauftragter), Stephan Baierl (Sportlicher Leiter), Maskottchen Jack. Vordere Reihe v.l.:

Thomas Rohmer (Leiter Spielbetrieb), Dr. Christoph Buck (Mannschaftsarzt), Ardian Morina, Johannes Reichert, Haris Hyseni, Jerome Weisheit,

Christian Ortag, David Hundertmark, Nicolas Jann, Burak Coban, Albano Gashi, Kevin Klein (Zeugwart), Emilio Tancredi (Betreuer)

Spielkader

Tor: David Hundertmark

(22), Christian Ortag (24),

Jerome Weisheit (20)

Abwehr: Thomas Geyer

(28), Michael Heilig (21),

Lukas Hoffmann (22), Florian

Krebs (29), Johannes

Reichert (28), Michael

Schindele (25)

Mittelfeld: Allessandro

Abruscia (29), Burak Coban

(24), Nico Gutjahr (26), Nicolas

Jann (27), Lukas Lämmel

(21), Felix Nierichlo

(26), Angelo Rinaldi (21),

Vinko Sapina (24), Marcel

Schmidts (25), Lennart

Stoll (23)

Angriff: David Braig (28),

Felix Higl (22), Haris Hyseni

(26), Steffen Kienle (24),

Vitalij Lux (30), Ardian Morina

(25), Aron Viventi (21)

Trainer: Holger Bachthaler,

Sven Ackermann, Herbert

Sailer (beide Co-Trainer),

Holger Betz (Torwarttrainer)

„Wir haben

Lust auf mehr“

SSV Ulm 1846 Fußball Mit den Topmannschaften in Konkurrenz

treten und im oberen Tabellendrittel „festbeißen“ – das ist die

Zielsetzung für die Saison 2019/2020.

Zehn Experten trauen

dem SSV 46 in der neuen

Saison 2019/2020 in

der Regionalliga Südwest

einen Spitzenplatz zu. Als

Top-Favorit geht freilich der 1.

FC Saarbrücken an den Start.

Die Saarländer wurden bei einer

Umfrage von 18 Trainern 17

Mal als Titelkandidat genannt.

Die Konkurrenz ist allerdings

groß: Als stärkste Herausforderer

werden Kickers Offenbach

(14 Stimmen), FC Homburg

(13) und SV Elversberg

(zwölf) eingeschätzt.

„Wir haben eine erfolgreiche

Saison mit Tabellenplatz sechs

hinter uns und uns auf vielen

Gebieten hinter den Kulissen in

Richtung Professionalität weiterentwickelt“,

sagt Anton Gugelfuß.

„Leider haben wir die

Chance ausgelassen noch mehr

rauszuholen, daraus wollen wir

lernen, und noch enger an der

Spitze dran sein. Wir haben Lust

auf mehr und wollen oben mitspielen“,

blickt der Sportvorstand

optimistisch voraus, gibt

aber zu bedenken: „Rom ist auch

nicht an einem Tag erbaut worden.

Wenn man überlegt, welche

Vereine mit Wucht und

Masse dank potenter Geldgeber

den Aufstieg in die dritte Liga

planen, „dann tun wir gut daran,

wenn wir schwäbisch fleißig

und seriös so weiterarbeiten“,

bemerkt Gugelfuß und will keine

Versprechungen hinsichtlich

Aufstieg abgeben.

Visionäre Überlegungen was

eine neue Spielstätte betrifft, bestätigt

Marketingvorstand Thomas

Oelmayer, der von einer

Fußballarena nach dem Vorbild

von Regensburg träumt. „Das ist

zwar noch ein langer, weiter

Weg, aber wir haben den im Fokus“,

gibt er zu verstehen.

Mit den sieben Neuverpflichtungen

Alessandro Abruscia

(TSV 1860 München), Michael

Heilig (FC Memmingen), Thomas

Geyer (VfR Aalen), Haris

Hyseni (Jahn Regensburg), Angelo

Rinaldi (SC Freiburg II),

Burak Coban (FV Illertissen)

und Lukas Lämmel (VfR Aalen)

wurde die Qualität des Kaders

deutlich erhöht.

Finanzvorstand Alexander

Schöllhorn plant wie im Vorjahr

mit einem Gesamtetat von 2,75

Millionen Euro, darin sind zirka

1,1 Millionen an Personalaufwendungen

für den Regionalligakader

enthalten. wfv


REGIONALLIGA SSV 9

„In der Region als Marke etablieren“

Es war im August 2017, als sich

Trainer Stephan Baierl überraschend

vom SSV 46 verabschiedet

hat. Jetzt ist er in anderer

Funktion zurück. Seit 1. Juli ist

der 43-Jährige Sportlicher Leiter.

Stephan Baierl, was hat Sie bewegt,

als Sportlicher Leiter zum

SSV 46 zurückzukehren?

Auf der einen Seite war das permanente

in der ersten Reihe stehen

als Trainer sehr kräftezehrend.

Seit 2006 war ich im Trainerjob.

Andererseits ist meine

Heimat nun mal Ulm, wir haben

uns als Familie in Oberelchingen

niedergelassen. Das permanente

Pendeln ist sehr zeitintensiv.

Jetzt habe ich den Vorteil der

kurzen Wege. Der ausschlaggebendste

Grund war aber, dass

ich die Entwicklung beim SSV

46 miteingeleitet habe, in meiner

Zeit hier weiterverfolgt und

ich es als äußerst positiv gesehen

habe, als die Anfrage kam,

wieder gestalterisch in anderer

Funktion beim SSV 46 tätig zu

sein.

Sie sind offiziell seit 1. Juli im

Amt, haben sich mit der

Mannschaft und dem

Trainer vertraut machen

können. Was

ist Ihr erster

Eindruck?

Die Veränderungen

in

Richtung

professioneller

Bahnen sind

spürbar wie Videoanalyse, medizinische

Betreuung, Physiotherapie

sowie Infrastruktur mit

dem neuen Funktionsgebäude.

Das Trainerteam arbeitet sehr

akribisch, investiert sehr viel

Zeit in die Mannschaft.

Was sind konkret Ihre Aufgaben?

Die sind relativ vielfältig. Es beginnt

mit der Schnittstelle zwischen

den Verbänden, wie DFB

und WFV, im Verein zwischen

Geschäftsstelle, Vorstandschaft,

Trainer, Mannschaft, Spielerberatern.

Ich bin verantwortlich

für alle Transfers und die Spielerverträge.

Gleichzeitig Bindeglied

zu den Gremien wie

Aufsichtsrat und stehe

ihnen beratend

zur Seite. Auch bin

ich eingebunden

in die Sicherheitsbesprechungen

mit der Stadt,

Polizei sowie die

Abwicklung am

Spieltag.

Das klingt nach viel zeitlichem

Aufwand.

Mit meiner Tätigkeit an der

Schule ist beides parallel möglich.

Meine Termine kann ich

flexibel legen.

Beschreiben Sie mal die Vision

des SSV 46?

Wir wollen mittelfristig im Profifußball

wieder auf der deutschen

Fußballlandkarte vertreten

sein, uns in der Region als

Marke etablieren. Dazu müssen

Strukturen, Personal und Organisationsrahmen

so geschaffen

werden, dass

alles längerfristig Bestand

haben wird.

Mit welchen Zielen

geht der Verein

in die neue Saison?

Wir wollen in Konkurrenz

treten, mit

den Topmannschaften und uns

im oberen Tabellendrittel festbeißen.

Ob es dazu führt, dass

wir am Ende ganz vorne stehen,

kann ich heute noch nicht sagen.

Auf jeden Fall wollen wir mittelfristig

in der Lage sein, den

Weg in die dritte Liga zu gehen.

Was bedeutet das konkret?

Das bedeutet, dass wir die

Strukturen so weiterentwickeln,

dass der Verein vorbereitet ist,

wenn wir dieses Ziel erreichen

würden. Von der Mannschaftsstärke,

vom Stab drum herum,

von der Organisationsstruktur,

von den Platzbedingungen, von

allen Strukturen, um das alles

dann auch länger erhalten zu

können.

Wer sind für Sie die Favoriten?

Alle Vereine, die über mehr

Geld verfügen als wir: Offenbach,

Homburg, Saarbrücken,

Elversberg, Steinbach. Wir stellen

uns der Konkurrenz.

Winfried Vogler

Zur Person

Stephan Baierl ist seit 2009

Lehrer an der Eduard-Mörike-Grund-

und Werkrealschule

in Ulm. Er spielte als

Aktiver beim SSV 46, FV Illertissen,

1. FC Heidenheim,

SV Bonlanden. Seine Trainerstationen:

VfB Stuttgart

(U 19), von 2011 bis 2012

und von 2014 bis 2017 beim

SSV 46, SC Pfullendorf

(2014) und FC Memmingen

(2018 bis 2019).

WASCHEN & FÖHNEN

Waschanlage & SB-Waschplätze

AVIA Tankstelle & Bistro · Johannes Merk

Memminger Str. 89 · 89281 Altenstadt

Tel. 0 83 37 95 67 · info@avia-merk.de

www.avia-merk.de

Ehrlich gut.


10

REGIONALLIGA SSV

Wann gegen wen

TSV Steinbach

Regionalliga Südwest Weiterhin gilt: Der

Tabellenerste steigt in die 3. Liga auf. Absteigen

müssen mindestens drei Vereine, die Anzahl

kann sich auf maximal fünf erhöhen.

TUS RW Koblenz

FSV Mainz II

FC Gießen

FSV Frankfurt

Bayern Alzenau

Kickers Offenbach

Spiele des SSV Ulm 1846 Fußball

Hinrunde

Mo.29.07.19: Kickers Offenbach (A)

Sa. 03.08.19: SV Elversberg (H)

Mi. 14.08.19: FK Pirmasens (H)

Sa. 17.08.19: TSV Steinbach (A)

Sa. 24.08.19: TuS RW Koblenz (H)

Mi. 28.08.19: FC Homburg (A)

Sa. 31.08.19: FSV Frankfurt (A)

Fr. 06.09.19: TSG Balingen (H)

Fr. 13.09.19: Astoria Walldorf (A)

So. 22.09.19: 1. FSV Mainz 05 II (H)

Sa. 28.09.19: 1. FC Saarbrücken (A)

Do. 03.10.19: Bayern Alzenau (H)

So. 13.10.19: FC Gießen (A)

Sa. 19.10.19: TSG Hoffenheim II (A)

Sa. 26.10.19: SC Freiburg II (H)

Sa. 02.11.19: VfR Aalen (A)

Sa. 09.11.19: Bahlinger SC (H)

Rückrunde:

Mo.25.11.19: Kickers Offenbach (H)

Sa. 30.11.19: SV Elversberg (A)

Sa. 07.12.19: FC Homburg (H)

Sa. 22.02.20: FK Pirmasens (A)

Sa. 28.02.20: TSV Steinbach (H)

Sa. 07.03.20: TuS RW Koblenz (A)

Sa. 14.03.20: FSV Frankfurt (H)

Sa. 21.03.20: TSG Balingen (A)

Sa. 28.03.20: Astoria Walldorf (H)

Mi. 01.04.20: 1. FC Mainz 05 II (A)

Sa. 04.04.20: 1. FC Saarbrücken (H)

Sa. 11.04.20: Bayern Alzenau (A)

Sa. 18.04.20: FC Gießen (H)

Sa. 25.04.20: TSG Hoffenheim II (A)

Sa. 02.05.20: SC Freiburg II (A)

Sa. 09.05.20: VfR Aalen (H)

Sa. 16.05.20: Bahlinger SC (A)

SV Elversberg

FC Homburg

FC Astoria Walldorf

1. FC Saarbrücken

FK Pirmasens

TSG Balingen

Bahlinger SC

SC Freiburg II

TSG 1899 Hoffenheim II

VfR Aalen

SSV Ulm 1846 Fußball

G I E N G E N

WIR MACHEN

EUCH ZUM TEAM!

Ganzjährig 20% Rabatt auf Fussball-,

Handball- und Laufschuhe & 10% Rabatt

auf Freizeit Kleidung und Freizeitschuhe.

Ausgeschlossen reduzierte Ware

Hauptstraße 56 / 89537 Giengen/Hohenmemmingen / trisport-giengen.de


SCHUSS und...

Tooooor!!!

Süd-West wünscht allen

Fußballbegeisterten

eine spannende Saison

Wörthstraße 40

89129 Langenau

www.sued-west.com

Öffnungszeiten

Mo - Fr. 10:00 - 19:00 Uhr

Samstag 10:00 - 18:00 Uhr


12 LIGA-CHECK

Landesliga

Aus kniffligen Situationen befreien: Das sind die Pläne des TSV Buch (weißes Trikot) und des TSV Neu-Ulm.

Foto: Lars Schwerdtfeger

Türkspor Neu-Ulm bald die

Nummer zwei im Bezirk?

Landesliga Neuling Türkspor Neu-Ulm, der TSV Neu-Ulm und der TSV Buch: Drei

Mannschaften aus der Region mischen mit. Für das Trio steht erst einmal das

Sichern des Klassenerhaltes im Vordergrund.

Alper

Bagceci ist

charakterlich

bockstark und

immer noch sehr

ehrgeizig.

Die Zeiten für den Bezirk

Donau/Iller, als zeitweise

bis zu sechs

Mannschaften vor

mehr als 30 Jahren in der Fußball-Landesliga

vertreten waren,

sind lange her. „So etwas wird

es nicht mehr geben angesichts

der Möglichkeiten vor allem der

Klubs im Stuttgarter Raum“,

meint Werner Wetzel, Spielleiter

des TSV Neu-Ulm. Auch in

der neuen Saison ist die Region

mit drei Vereinen vertreten.

Nach dem Abstieg des TSV

Blaustein ist neben dem TSV

Buch und dem TSV Neu-Ulm

nun Neuling Türkspor Neu-Ulm

erstmals in seiner Klubgeschichte

in dieser Spielklasse

dabei. Im Visier hat das Trio erst

einmal vorzeitig den Klassenerhalt

zu sichern.

Wobei dem Aufsteiger

Türkspor Neu-Ulm der Sprung

auf die Position zwei im Bezirk,

hinter Regionalligist SSV Ulm

1846 Fußball, zugetraut wird. „Es

zählt zunächst einmal der Klassenerhalt.

Wir peilen aber einen

einstelligen Tabellenplatz an“,

betont Türkspor-Abteilungsleiter

Attila Tütüncü. Mit dem ehemaligen

Zweitliga-Profi Alper

Bagceci können die Neu-Ulmer

auch die wohl hochkarätigste Kaderverstärkung

der ganzen Liga

präsentieren. „Er hilft uns in jeder

Hinsicht, ist charakterlich

bockstark und immer noch sehr

ehrgeizig“, lobt Tütüncü.

Als zusätzlicher Garant für

eine erfolgreiche erste Saison in

der Landesliga gilt auch der neue

Trainer Ünal Demirkiran, der

mit seinem Co-Trainer Ismail

Tasgin und den Spielern Burak

Tastan, Volkan Maden und Adin

Kajan vom Stadtrivalen TSV gekommen

ist. „Ünal lässt mit viel

Pressing spielen. Die Spielweise

kommt uns in der Landesliga entgegen.

Da werden nicht so viele

Mannschaften mauern“, fügt

Tütüncü hinzu.

Neben Türkspor sind auch der

SV Neresheim, der SC Stamm-


LANDESLIGA 13

heim, der 1. FC Frickenhausen

und der TSV Köngen (über die

Relegation) aufgestiegen. Sportlich

gescheitert waren der TSV

Blaustein und Germania Bargau

und die Skandaltruppe von

N.A.F.I. Stuttgart, deren Abkürzung

für Neuer Amateur Fußballverein

International viel Phantasie

(RasenBallsport Leipzig lässt

grüßen) vermuten lässt. Die Kicker

aus der Landeshauptstadt

hatten mit einem tätlichen Angriff

auf einen Schiedsrichter in

der Partie beim SC Geislingen

für den einzigen Spielabbruch

der vergangenen Saison gesorgt.

Nach der Vorrunde noch auf

Platz zwei, drehte der gleichnamige

Hauptsponsor dann den

Geldhahn zu.

Danach folgte der sportliche

Absturz, der in einer 1:12-Niederlage

beim TSV Neu-Ulm am

letzten Spieltag gipfelte. Das

„Söldnergebilde“ ist inzwischen

ganz von der Bildfläche verschwunden,

nachdem keine

Mannschaft mehr für den Spielbetrieb

gemeldet wurde. Wegen

der fehlenden Meldung wurde

N.A.F.I. Stuttgart auf den letzten

Platz der in der Landesliga-Saison

2018/2019 gesetzt und stand

als erster Absteiger fest. Der eigentliche

Relegationsteilnehmer

TV Echterdingen kam so

zum Klassenerhalt und der TSV

Weilheim in die unverhoffte

aber letztlich verlorene Zusatzchance

für eine Rettung gegen

den TSV Köngen. Souveräner

Meister und somit Aufsteiger in

die Verbandsliga war die TSG

Die Spieler des TSV Buch sind es gewohnt zu jubeln.

Ich sehe

vorab keinen

Überflieger. Das

dürfte interessant

werden.

Foto: Stefanie Singer

Hofherrnweiler.

Landesliga-Staffelleiter Karl-Josef

Deutelmoser, der auf dem Staffeltag

vor der Runde im Vereinsheim

des TSV Buch wiedergewählt

wurde, erwartet nun wesentlich

mehr Spannung im Wettkampf um

die Meisterschaft. „Ich sehe vorab

keinen Überflieger. Das dürfte

recht interessant werden“,

sagt „Charly“ Deutelmoser.

Und auch in den hinteren Tabellenregionen

könnte sich die Situation

im Abstiegskampf wohl bis

zum letzten Spieltag zuspitzen.

Wenn es ungeschickt läuft und aus

der Verbandsliga drei der fünf Landesliga

Staffel zwei-Klubs mit Normannia

Gmünd, TSV Essingen, 1.

FC Heiningen, Calcio Echterdingen

und Hofherrnweiler eine Etage tiefer

müssen, würden sechs Mannschaften

direkt in die Bezirksliga

wandern und der Tabellenzehnte

müsste die Relegationsschicht bestreiten.

Deutelmoser ist aber recht zuversichtlich,

dass es erneut wieder

zur Variante mit nur drei Direktabsteigern

kommen wird: „Die Chance

ist wirklich groß, dass keine

Mannschaft aus der Verbandsliga

hinzukommt. Ich traue den fünf

Klubs den Klassenerhalt zu.“ dg

forgeathletes

VEREINSBERATUNG – KARRIEREPLANUNG – TALENTFÖRDERUNG

www.forgeathletes.de – info@forgeathletes.de


14

LANDESLIGA: TSV BUCH

Vordere Reihe (v.l.): Marco Zeh, Max Merkel, Andreas Salger, Julian Glassl, Benjamin Maier, Dominik Amann, Stefan Hampel, David Trum.

Zweite Reihe: Johannes Zott., Dominik Negele, Benjamin Jenuwein, Julian Kurz, Qendrim Thaqi, Fabian Zeh, Nico Seifert, Robin Egle, Patrick Sailer.

Dritte Reihe: Steffen Amann, Maximilian Dauner, Dominik Amann, Roland Zeh, Harald Haug, Andreas Krassmann. Hintere Reihe: Markus

Bolkart, Markus Wanner, Stephan Schabel, Johannes Paul, Timo Leitner. Es fehlen: Manuel Schrapp, Michael Widmann.

FOTO: TSV BUCH

Vorsaison

9. Platz

(Landesliga)

38 Punkte

58:60 Tore

Kein Spieler hat

den Verein verlassen

TSV Buch Der Klassenerhalt sei keine Selbstverständlichkeit,

sondern jedes Jahr aufs Neue eine Herausforderung für das Team

von Harald Haug. Offensiv verstärkt geht’s in die Saison.

Spielerkader

Tor Benjamin Maier (29),

Michael Widmann (25), Julian

Glassl (28), Abwehr

Johannes Zott (25), Julian

Kurz (23), Markus Wanner

(26), Dominik Negele (24),

Andreas Salger (28), Johannes

Paul (26), David Trum

(20), Mittelfeld Max Merkel

(20), Fabian Zeh (24),

Dominik Amann (27), Markus

Bolkart (28), Stephan

Schabel (20), Qendrim

Thaqi (19), Marco Zeh (20),

Nico Seifert (20), Stefan

Hampel (23), Angriff Timo

Leitner (20), Manuel

Schrapp (28), Benjamin Jenuwein

(23), Patrick Sailer

(30), Robin Egle (17)

Trainer Harald Haug

Es ist schon Tradition

beim TSV Buch, dass im

Spielerkader eine verschwindend

geringe

Fluktuation herrscht. Vom

Stammpersonal hat kein Akteur

den Verein verlassen. Stattdessen

kam mit Michael Widmann

(SG Ingstetten/Schießen) ein

Torwart hinzu. Zudem erhielt

die sowieso schon für die Liga

mit Manuel Schrapp und Timo

Leitner sowie Benjamin Jenuwein

überragend besetzte Offensivabteilung

mit Rückkehrer

Markus Bolkart (vom FV Illertissen)

und Top-Talent Robin

Egle (von den eigenen A-Junioren)

eine weitere qualitative

Aufwertung. „Wir haben da außergewöhnliche

Spieler“, bestätigt

Buchs Erfolgstrainer Harald

Haug, der in der elften Saison

an der Seitenlinie steht.

„Das zeugt auch von Charakter“,

sagt Haug über seine hochkarätigen

Spieler, die dem Verein

treu geblieben sind. Eigengewächs

Egle, dessen bester

Kumpel Tim Seifert im Nachwuchsleistungszentrum

des

Zweitbundesligisten 1. FC Heidenheim

ist, hatte auch eine Anfrage

der Ulmer Bundesliga-A-Junioren

vorliegen. Wobei

der Wohlfühlcharakter im Klub

eine entscheidende Rolle für

den nun schon jahrelangen Erfolg

in der Bezirksliga oder in

der Landesliga spielt. Der sportliche

Leiter, Steffen Amann,

sagt: „Jeder Spieler wird bei uns

so angenommen, wie er ist. Die

Kameradschaft steht im Vordergrund.

Dann ist jeder Kicker

auch in der Lage, sein Maximum

abzurufen.“

Trotzdem wird auch die kommende

Runde kein Selbstläufer.

„Es gibt keine Garantie für den

Klassenerhalt, und es ist für

Buch keine Selbstverständlichkeit,

dass wir locker mitspielen“,

bemerkt Haug. Er genießt längst

Kultstatus beim Dorfklub. „Er

weiß, wie er die Leute anpacken

muss. Und ihm ist nicht nur die

erste Mannschaft wichtig. Er

wollte erst wissen, ob Thomas

Betz in der Zweiten als Trainer

weitermacht, bevor er wieder

zusagt“, sagt Amann. Coach Harald

Haug erhält Unterstützung

durch seine beiden Co-Trainer

Andreas Krassmann und Johannes

Paul.

dg


LANDESLIGA: TSV BUCH 15

Eigeninitiative für Erfolg zwingend erforderlich

Roberto Bonsignore leitet das

Sport- und Gesundheitsstudio

V 8 in Vöhringen. Er war Kicker

beim SSV Ulm 1846 sowie bei

Olympia Laupheim und erlitt

selbst einen Kreuzbandriss. „Ich

weiß, was ein Spieler dann

durchmachen muss“, betont er.

Er hat damit angefangen, ein

spezielles Fitness-Konzept für

die Fußball-Mannschaften im

Bezirk zu erstellen. „Wir wollen

ein Partner sein, wenn es um die

Ausdauer, Kräftigung und Regeneration

geht“, fügt er hinzu.

„Die Klubtrainer sollen sich

schließlich um die Technik und

Taktik kümmern.“

Der Landesligist TSV Buch

hat seit drei Jahren eine Kooperation

mit dem V 8. Fast ein Dutzend

TSV-Spieler trainiert zusätzlich

auf Eigeninitiative in

Vöhringen. „Ich finde das klasse,

was die Jungs dort selbst machen.

Das ist auch in gewisser

Weise prophylaktisch für Verletzungen.

Die Jungs sind stabiler

in der Körpermitte. Wenn du in

der Landesliga spielen willst,

Trainer Harald Haug findet das V8 klasse.

Foto: Rudi Apprich

musst du auch etwas dafür tun,

bei der Dynamik, die da

herrscht“, weiß Buchs Trainer

Harald Haug. „Die Mannschaft

profitiert jedenfalls davon.“ Zwischen

zwei und vier Einheiten

pro Woche absolvieren TSV-Kicker

im V 8.

Und das Programm ist noch

ausbaufähig und auch übertragbar

auf andere Mannschaften.

„Der klassische Fußballer muss

verstehen, dass er auch außerhalb

des Platzes etwas tun muss.

Wir beschäftigen uns auch damit,

warum manche Trainer

beim Saisonstart zwischen

sechs und zehn verletzte Spieler

haben“, sagt Bonsignore. Seine

Frau betreibt den physiotherapeutischen

Teil des Studios.

Dort ist mit Jannik Staudacher

übrigens auch ein Bucher Spieler

als Physiotherapeut tätig.

Bonsignore: „Wir sind für die

Spieler da und haben auch Verbindungen

zu Orthopäden,

wenn die Jungs Unterstützung

in diesem Bereich benötigen.“

Buchs Abteilungsleitungsmitglied

Steffen Amann sieht sogar

die enge Verbindung zwischen

dem Erfolg der TSV-Kicker

und dem individuell auf die

Spieler angepassten Fitnessprogrammen

von Bonsignore. „Wir

hatten zuletzt keine muskulären

Verletzungen mehr. Die Spieler

sind nun auch viel beweglicher“,

sagt Amann.

dg

WENN'S BETREUT SEIN SOLL !

JANIK STAUDACHER

PHYSIOTHERAPEUT IM V8

UND SPIELER BEI BUCH !

DIE FUSSBALLER

DES TSV BUCH

TRAINIEREN IM

V8 SPORTSTUDIO

Falkenstraße 34 | 89269 Vöhringen


16 LANDESLIGA: TSV NEU-ULM

WWK Versicherungen

MURILLO+BERTELE GMBH

Radgasse 4, 89073 Ulm

Tel. 07 31 / 92 15 22 32, Fax 07 31 / 92 15 22 34

murillo.bertele@wwk.de

Vorsaison

10. Platz

(Landesliga)

37 Punkte

63:58 Tore

Trainer Schwer und

der Existenzkampf

TSV Neu-Ulm Nach dem Verlust von Stammspielern und Coach

Ünal Demirkiran werden die Erwartungen niedrig gehalten. Für das

neue Trainergespann steht der Klassenerhalt im Vordergrund.

Spielerkader

Tor Kim Anders (27), Luca

Fritsche (21), Abwehr Daniel

Schumacher (29), Tim

Schweizer (22), Yannick

Gnann (23), Adrian Botzenhardt

(24), Oktay Cumur

(19), Marco Kurz (23), Michael

Merk (21) Mittelfeld

Maximilian Rupp (21), Sebastian

Beer (20), Lukas

Kögel (28), Alexandro Casullo

(24), Walid Yakoubi

(34), Nico Patent (18),

Awet Kidane (26), Kevin

German (21), Oliver Schlotter

(25), Angriff Florian Ufschlag

(22), Tanyel Kadir

Celik (19), Mehmet Ali Fidan

(19), Yunus Dipsizgöl (24)

Trainer Michael Schwer

Illusionen sind beim TSV

Neu-Ulm nicht weit verbreitet.

Nachdem das erfolgreiche

Trainergespann Ünal

Demirkiran und Ismail Tasgin

zusammen mit den Spielern

Burak Tastan, Adin Kajan und

Volkan Maden zum Stadtrivalen

Türkspor Neu-Ulm gewechselt

ist und mit Moritz Uhl (zum

TSV Langenau) ein weiterer

Stammspieler den Klub verlassen

hat, weiß Spielleiter Werner

Wetzel, was sportlich die Stunde

geschlagen hat. „Für uns geht

es nur um den Klassenerhalt.

Hauptsächlich junge entwicklungsfähige

Spieler müssen unsere

Abgänge auffangen“, verkündet

er. Lediglich Rückkehrer

Oliver Schlotter (vom TSV Blaustein)

fällt nicht mehr in diese

Kategorie. Torwart Luca Fritsche

(FKV Neu-Ulm), Stürmer

Florian Ufschlag (SV Jungingen),

Verteidiger Yannick

Gnann (SV Oberelchingen) und

die drei Talente aus dem eigenen

Nachwuchsbereich – Nico

Patent, Oktay Cumur und Tanyel

Kadir Celik – sind neu hinzugestoßen.

„Wir können und

wollen uns im Rahmen unserer

finanziellen Möglichkeiten

nichts anderes leisten“, ergänzt

Wetzel. Zudem steht der Langzeitverletzte

Tim Schweizer

(Leistenbeschwerden auskuriert)

wieder zur Verfügung.

Mit diesem Kader soll der

neue Trainer Michael Schwer

mit seinem Assistenten Dennis

Aust die erneute Landesliga-Rettung

bewerkstelligen. Der

erste Eindruck in der Vorbereitung

ist jedenfalls vielversprechend.

„Michael hat uns mit seiner

Philosophie überzeugt. Er

hat als Stützpunkttrainer viele

junge Spieler entwickelt. Es ist

auch gut, wenn der zum Großteil

gebliebene Stamm der

Mannschaft auch einmal etwas

Neues kennenlernt. Wir sind guten

Mutes“, sagt Wetzel.

Schwer selbst wirft die Flinte

angesichts der erheblichen

Verluste im Kader nicht ins

Korn. „Der Großteil der Mannschaft

hat Landesligaerfahrung.

Wir wollen auf dem letztjährigen

Entwicklungsschritt aufsetzen.

Die Truppe ist gefestigt,

und wir haben hier tolle Trainingsbedingungen“,

schwärmt

der A-Lizenz-Inhaber. dg

Oben eingeblockt (v.l.): Adrian Botzenhardt, Mehmet Ali Fidan, Yannick Gnann. Hintere Reihe: Lukas Kögel, Tanyel Kadir Celik, Sebastian Beer, Oliver

Schlotter, Alexandro Casullo, Walid Yakoubi Mittlere Reihe: Spielleiter Werner Wetzel, Florian Ufschlag, Maximilian Rupp, Tim Schweizer, Daniel

Schuhmacher, Oktay Cumur, Co-Trainer Dennis Aust, Trainer Michael Schwer Vordere Reihe: Yunus Dipsizgöl, Nico Patent, Kevin German, Luca Fritsche,

Kim Anders, Awet Kidane, Michael Merk und Marco Kurz


SCHIEDSRICHTER 17

FOTO: 9DREAM STUDIO/SHUTTERSTOCK.COM

Die 13

als Glückszahl

Schiedsrichter Das ist Rekord in

Württemberg: Mehr als ein Dutzend

Unparteiische aus dem Fußballbezirk

pfeifen in der neuen Saison höherklassig.

Gleich vier Unparteiische

waren so erfolgreich,

dass sie in der Saison

2019/20 nun

eine Liga höher pfeifen: Matthias

Wituschek in der Ober-

liga, Max Angenendt in der

Verbandsliga, Artur Grünwald

sowie Anes Ramic in der desliga.

Insgesamt pfeifen damit 13

Referees aus dem Fußballbezirk

in jenen Ligen, deren Spiele

mit Assistenten geleitet werden

– Rekord in Württemberg.

Angeführt wird diese starke

Mannschaft nach wie vor von

Manuel Bergmann, der in der

Regionalliga Südwest amtiert.

Zusätzlich war er in der zweiten

Bundesliga als Assistent an der

Seitenlinie und als Vierter Offizieller

am Spielfeldrand im Einsatz.

Neu für ihn: Künftig sitzt er

auch im „Kölner Keller“ als Vi-

Landeoassistent.

Zweithöchster Schiedsrichter

des Bezirks ist sein Erbacher Vereinskollege

Matthias Wituschek,

der es in die baden-württembergische

Oberliga geschafft hat.

Zwei Schiedsrichter aus dem

Fußball-Bezirk bereichern weiterhin

das 26er-Feld in der Verbandsliga.

Dorthin aufgestiegen

sind Max Angenendt und Ismail

Halici.

Alle Neune – dieses Motto gilt

für die anstehende Landesliga-Zeitrechnung.

Gegenüber der

Vorsaison ist die Liste der Landesliga-Schiedsrichter

um zwei

Namen ergänzt worden: Anes Ramic

schaffte den Aufstieg sofort

in seinem ersten Beobachtungsjahr

und Artur Grünwald meldet

sich nach einjähriger Abwesenheit

in dieser Spielklasse zurück.

Die beiden sind zwei von 21

Schiedsrichtern, die neu in den

Gespann-Klassen amtieren.

Sechs Schiedsrichter, die in

der vergangenen Landesliga-Runde

ihre Tauglichkeit bereits

unter Beweis gestellt haben,

greifen die bevorstehende Saison

ebenso motiviert an. Dies sind:

Erl Burns, Johannes Deiß, Stefan

Kohler, Alexander Mack, Özgür

Tan und Nihat Varlioglu. Aus diesem

Sextett wird Alexander

Mack wiederum zusätzlich als

Assistent in der Junioren-Bundesliga

im Einsatz sein. wfv

Die 13 Spitzenschiedsrichter im

Fußballbezirk

Regionalliga Manuel Bergmann,

29 Jahre, (TSV Erbach),

zugleich SR-Assistent 2. Bundesliga.

Oberliga Matthias Wituschek,

25, (TSV Erbach).

Verbandsliga Max Angenendt,

25, (FV Asch-Sonderbuch)

– Ismail Halici, 25, (TSV

Pfuhl).

Drei von vier Aufsteigern bei den

Schiedsrichtern des Bezirks: Max

Angenendt (Verbandsliga, linkes

Bild), Matthias Wituschek

(Oberliga, oberes Bild links) und

Anes Ramic (Landesliga, oberes

Bild rechts).

Fotos: wfv

Landesliga Erl Burns, 39,

(FV Asch-Sonderbuch) – Johannes

Deiß, 29, (SV Grimmelfingen)

– Artur Grünwald,

28, (FV Bellenberg) – Maik

Kaack, 39, (SV Jungingen) –

Stefan Kohler, 39, (SC Lehr) –

Alexander Mack, 25, (SV Nersingen,

zugleich SR-Assistent

Junioren-Bundesligen) –

Anes Ramic, 22, (SC Lehr) –

Özgür Tan, 31, (Türkspor Neu-

Ulm) – Nihat Varlioglu, 27,

(TSV Beimerstetten).


18 LIGACHECK

Bezirksliga

Jonathan Bölstler

will mit der SSG Ulm 99

auch in der Saison

2019/2020 hoch hinaus.

Foto: Volkmar Könneke

SSG Ulm 99 muss mit

der Favoritenrolle

leben

Bezirksliga Die anderen Mannschaften schustern Vizemeister

SSG Ulm 99 die Rolle des Titelfavoriten zu. Als größte Konkurrenten

gelten der FC Blaubeuren und der SV Tiefenbach.

Nach dem Landesligaaufstieg

von Meister

Türkspor Neu-Ulm

wird der Vize SSG Ulm

99, der in der Relegation knapp

am späteren Aufsteiger TSV

Köngen gescheitert war, von den

Bezirksligakonkurrenten auf das

Favoritenschild gehoben. „Das

wird aber in dieser Saison nicht

auf einen Zweikampf wie zuletzt

hinauslaufen“, meint der Bezirksvorsitzende

Manfred Merkle.

„Da werden vier oder fünf

Teams mitmischen.“ Hauptsächlich

werden dabei noch der

FC Blaubeuren, trotz seines

Last-Minute-Trainerwechsels

vor Beginn der Vorbereitung

(Hakan Kesmer für Goran Djukanovic),

sowie der SV Tiefenbach

und der SV Thalfingen genannt.

Hinsichtlich der hinteren Tabellenregionen

wird auch mehr

Spannung als zuletzt erwartet.

Die Direktabsteiger SV Beuren,

SF Dornstadt und SV Asselfingen

standen schon vor dem

letzten Spieltag fest. Der TSV

Erbach blieb dann in der Relegation

um den Klassenerhalt auf

der Strecke. Neu dabei sind Landesligaabsteiger

TSV Blaustein,

die Kreisliga A-Meister TSV

Bermaringen (Alb), TSG Söflingen

(Donau) und SG Aufheim/

Holzschwang (Iller) sowie Relegationssieger

FC Srbija Ulm.

Nur wenn aus der Landesliga

Zuwachs kommt, gibt es in der

Bezirksliga drei Direktabsteiger

– und der 13. muss in die Relegation.

Sollten alle drei Teams

von oben hinzukommen, gibt es

vier Direktabsteiger. dg

Ewige Tabelle

Mannschaft

J SP PKTE

1.

2.

3.

SC Staig

FV Senden

TSV Neu-Ulm

17

13

11

486

398

334

715

654

628

4. FC Neenstetten

15 456 607

5.

6.

7.

8.

9.

SC Türkgücü Ulm

SSV Ulm 1846 Fußball II

FC Blaubeuren

FC Silheim

SV Oberroth

13

7

10

9

8

368

212

277

276

244

547

420

403

397

375

10. SV Grimmelfingen

8 246 372

SWP GRAFIK QUELLE: FUPA.DE, ab 2003/04


BEZIRKSLIGA

19

Spielplan der Bezirksliga

1. Spieltag: Sonntag, 18. August 2019 15:00

Rückrunde: Sonntag, 17. November 2019 14:30

TSV Langenau

(16.08.2019 / 15:00)

TSV Blaustein

TSV Obenhausen

FC Blaubeuren

SC Türkgücü Ulm

SV Jungingen

TSG Söflingen

FC Burlafingen

SV Lonsee

SGM Aufheim-Holzschwang

SSG Ulm

TSV Bermaringen

SV Thalfingen

SC Staig

FC Srbija Ulm

SV Tiefenbach

2. Spieltag: Sonntag, 25. August 2019 15:00

Rückrunde: Sonntag, 15. März 2020 15:00

SV Tiefenbach

(24.08.2019 / 15:30)

TSV Langenau

SC Staig

SSG Ulm

TSV Bermaringen

SV Lonsee

SGM Aufheim-Holzschwang FC Burlafingen

TSG Söflingen

SC Türkgücü Ulm

SV Jungingen

TSV Obenhausen

FC Blaubeuren

FC Srbija Ulm

TSV Blaustein

SV Thalfingen

3. Spieltag: Sonntag, 1. September 2019 15:00

Rückrunde: Sonntag, 22. März 2020 15:00

TSV Langenau

SV Thalfingen

TSV Obenhausen

TSG Söflingen

SC Türkgücü Ulm

SGM Aufheim-Holzschwang

FC Burlafingen

TSV Bermaringen

SV Lonsee

SC Staig

SSG Ulm

TSV Blaustein

SV Tiefenbach

FC Blaubeuren

FC Srbija Ulm

SV Jungingen

4. Spieltag: Freitag, 6. September 2019 18:00

Rückrunde: Sonntag, 29. März 2020 15:00

SC Staig

FC Burlafingen

TSV Bermaringen

SC Türkgücü Ulm

SGM Aufheim-Holzschwang TSV Obenhausen

TSG Söflingen

FC Srbija Ulm

SV Jungingen

SV Tiefenbach

FC Blaubeuren

TSV Langenau

SV Thalfingen

SSG Ulm

TSV Blaustein

SV Lonsee

5. Spieltag: Sonntag, 8. September 2019 15:00

Rückrunde: Sonntag, 5. April 2020 15:00

TSV Langenau

SSG Ulm

TSV Obenhausen

TSV Bermaringen

SC Türkgücü Ulm

SC Staig

FC Burlafingen

TSV Blaustein

SV Lonsee

SV Thalfingen

FC Blaubeuren

SV Jungingen

SV Tiefenbach

TSG Söflingen

FC Srbija Ulm

SGM Aufheim-Holzschwang

6. Spieltag: Sonntag, 15. September 2019 15:00

Rückrunde: Montag, 13. April 2020 15:00

SC Staig

TSV Obenhausen

TSV Bermaringen

FC Srbija Ulm

SGM Aufheim-Holzschwang SV Tiefenbach

TSG Söflingen

FC Blaubeuren

SV Jungingen

TSV Langenau

SSG Ulm

SV Lonsee

SV Thalfingen

FC Burlafingen

TSV Blaustein

SC Türkgücü Ulm

7. Spieltag: Sonntag, 22. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 19. April 2020, 15:00

SV Jungingen

(20.09.2019 / 19:00)

TSG Söflingen

TSV Langenau

SV Lonsee

TSV Obenhausen

TSV Blaustein

SC Türkgücü Ulm

SV Thalfingen

FC Burlafingen

SSG Ulm

FC Blaubeuren

SGM Aufheim-Holzschwang

SV Tiefenbach

TSV Bermaringen

FC Srbija Ulm

SC Staig

8. Spieltag: Sonntag, 29. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 26. April 2020, 15:00

SC Staig

SV Tiefenbach

TSV Bermaringen

FC Blaubeuren

SGM Aufheim-Holzschwang SV Jungingen

TSG Söflingen

TSV Langenau

SV Lonsee

FC Burlafingen

SSG Ulm

SC Türkgücü Ulm

SV Thalfingen

TSV Obenhausen

TSV Blaustein

FC Srbija Ulm

9. Spieltag: Donnerstag, 3. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Donnerstag, 30. April 2020, 18:00

TSV Langenau

FC Burlafingen

TSV Obenhausen

SSG Ulm

SC Türkgücü Ulm

SV Lonsee

TSG Söflingen

SGM Aufheim-Holzschwang

SV Jungingen

TSV Bermaringen

FC Blaubeuren

SC Staig

SV Tiefenbach

TSV Blaustein

FC Srbija Ulm

SV Thalfingen

Alle Ergebnisse und Bilder

findest du auf FuPa

www.fupa.net/

suedwest

10. Spieltag: Sonntag, 6. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 3. Mai 2020, 15:00

SC Staig

SV Jungingen

TSV Bermaringen

TSG Söflingen

SGM Aufheim-Holzschwang TSV Langenau

FC Burlafingen

SC Türkgücü Ulm

SV Lonsee

TSV Obenhausen

SSG Ulm

FC Srbija Ulm

SV Thalfingen

SV Tiefenbach

TSV Blaustein

FC Blaubeuren

11. Spieltag: Sonntag, 13. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 10. Mai 2020, 15:00

TSV Obenhausen

(11.10.2019 / 19:00)

FC Burlafingen

TSV Langenau

SC Türkgücü Ulm

SGM Aufheim-Holzschwang TSV Bermaringen

TSG Söflingen

SC Staig

SV Jungingen

TSV Blaustein

FC Blaubeuren

SV Thalfingen

SV Tiefenbach

SSG Ulm

FC Srbija Ulm

SV Lonsee

Baumschulen & Gartencenter

Rosen

Blütensträucher

Blütenstauden

Obstgehölze

Moorbeetpflanzen

Kletterpflanzen

Bolstr. 1 ▪ 89129 Langenau-Albeck

Tel. 07345/919550

www.scheerer-baumschulen.de

12. Spieltag: Sonntag, 20. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 17. Mai 2020, 15:00

SC Staig

SGM Aufheim-Holzschwang

TSV Bermaringen

TSV Langenau

SC Türkgücü Ulm

TSV Obenhausen

FC Burlafingen

FC Srbija Ulm

SV Lonsee

SV Tiefenbach

SSG Ulm

FC Blaubeuren

SV Thalfingen

SV Jungingen

TSV Blaustein

TSG Söflingen

13. Spieltag: Sonntag, 27. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 24. Mai 2020, 15:00

TSV Langenau

TSV Obenhausen

TSV Bermaringen

SC Staig

SGM Aufheim-Holzschwang TSV Blaustein

TSG Söflingen

SV Thalfingen

SV Jungingen

SSG Ulm

FC Blaubeuren

SV Lonsee

SV Tiefenbach

FC Burlafingen

FC Srbija Ulm

Ulm SC Türkgücü

14. Spieltag: Sonntag, 3. November 2019, 14:30

Rückrunde: Freitag, 29. Mai 2020, 18:00

TSV Blaustein

(02.11.2019 / 14:30)

TSV Bermaringen

TSV Langenau

SC Staig

TSV Obenhausen

FC Srbija Ulm

SC Türkgücü Ulm

SV Tiefenbach

FC Burlafingen

FC Blaubeuren

SV Lonsee

SV Jungingen

SSG Ulm

TSG Söflingen

SV Thalfingen

SGM Aufheim-Holzschwang

15. Spieltag: Sonntag, 10. November 2019, 14:30

Rückrunde: Samstag, 6. Juni 2020, 15:30

SV Tiefenbach

(09.11.2019 / 14:30)

TSV Obenhausen

SC Staig

TSV Blaustein

TSV Bermaringen

SV Thalfingen

SGM Aufheim-Holzschwang SSG Ulm

TSG Söflingen

SV Lonsee

SV Jungingen

FC Burlafingen

FC Blaubeuren

SC Türkgücü Ulm

FC Srbija Ulm

TSV Langenau

Herbstzeit - Pflanzzeit

Stand Juli 2019, Änderungen vorbehalten, Aktualisierungen siehe SÜDWEST PRESSE und www.fupa.net/suedwest


20 BEZIRKSLIGA: ZU- UND ABGÄNGE

Grenzenloser Jubel nach dem Bezirksligaaufstieg beim TSV Bermaringen.

Foto: Lars Schwerdtfeger

SG AUFHEIM/HOLZSCHWANG

Simon Krumpschmid (Türkspor

Neu-Ulm), Nicolai Bachteler (Hüttisheim),

Habtemichael

Muhur (VfL Ulm), Alexander

Kaifel (Illerkirchberg), Mirko

Mateljak (Gerlenhofen), Felix Heilig

(FV Ay), Christian Beer (TSV

Mutlangen)

keine

Trainer: Andreas Spann

TSV BERMARINGEN

David Schmid (SG Dornheim),

Robin Hefty, Henrik Roser, Lukas

Engelhardt, Marco Deckenbach

(alle eigene Jugend)

Yannick Bartosch, Robin Wieland

(beide SV Lonsee)

Trainer: Stefan Müller

FC BLAUBEUREN

Resit Turp (SG Altheim), Edemir

Dzanic (FC Sonthofen), Vedin

Bektic (TSV Blaustein), Ufuk Aras

(Türkgücü Ulm), Deniz Cakmak

(FV Illertissen), Srecko Vuckovic

(FC Srbija Ulm), Matija Dobranic,

Daniel Matschuk (beide SV Allmendingen),

Dario Tomic (SC

Oberweikertshofen), Igor Lazarev

(SV Reinstetten), Bilal Mercan (SF

Dornstadt), Adrian Wlodarczyk,

Arkadiusz Mroczkowski, Rafal

Sledz, Dawid Janczyk (alle Polen)

Mario Lovric (SV Weidenstetten),

Cristian Boldea (SV

Pappelau-Beiningen), Mert

Kubukcu (SC Heroldstatt)

Trainer: Hakan Kesmer

Wer kam – wer ging?

Zu- und Abgänge in der Bezirksliga Fünf Vereine haben die Trainer

gewechselt: die SG Aufheim/Holzschwang, der FC Blaubeuren, der

FC Burlafingen, der TSV Blaustein und Srbija Ulm.

FC BURLAFINGEN

Ihsan Onay (TV Wiblingen),

Florian Peruzzi (FV Senden),

Michael Scholz (SG Barockstadt

Fulda-Lehnerz), Domenico

Selvaggio (TSV Pfuhl), Mateusz

Jakubowski (FV Weißenhorn)

Max Autenrieth, Sebastian

Bachus, Hans-Jörg Mack (alle

Karriereende), Jonas Löbert,

Shell Heizöl

Shell FuelSave Diesel

Erdgas

Photovoltaik

Flüssiggas

Pellets

Strom

Energiehandel Süd GmbH & Co. KG

Schöneggweg 39 | 87727 Babenhausen

Tel. 0 8333 / 9207 - 0 | www.energiehandel-sued.de


ZU- UND ABGÄNGE

21

Tim Vranjes (beide pausieren),

Timo Lux (TSV Holzheim), Tobias

Maier (FC Langenau), Leon

Schleich (TSV Langenau)

Trainer: Florian Peruzzi

TSV BLAUSTEIN

Florian Banik (SF Schwendi),

Michael Krach (FC Neenstetten),

Frank Schulz (SF Dornstadt),

Felix Rothe (eigene Jugend)

Vedin Bektic (FC Blaubeuren),

Zoran Jelic (SV Offenhausen),

Dennis Kirsch (SV Thalfingen),

Tobias Litterer (unbekannt),

Pison Nsola (SV Grimmelfingen),

Oliver Schlotter (TSV Neu-Ulm),

Niklas Veith (TSV Bernstadt),

Marco Wörz (FV Asch-Sonderbuch),

Moritz Ziegler (TSV Blaubeuren)

Trainer: Michael Passer

SV JUNGINGEN

Safi Kalala (SF Dornstadt)

Fabian Lingner (Karriereende),

Florian Ufschlag (TSV Neu-Ulm)

Trainer: Klaus Loser

TSV LANGENAU

Moritz Uhl, Christian Bohnacker

(beide TSV Neu-Ulm), Leon

Schleich (FC Burlafingen), Timo

Henseler (FV Gerlenhofen),

Dominik Häge (SF Dornstadt),

Ramadan Kryeziu (Türkspor Neu-

Ulm), Christian Schmohl

(FC Neenstetten), Jochen Huber

(reaktiviert), Daniel Neidhart

(SV Eglofs)

Samuel Bosch (TSV Bernstadt),

Sam Kürsamer (SV Thalfingen),

Haydar Ertugrul (Türkspor Neu-

Ulm), Emre Saglam (FC Langenau),

Firat Ece (TSV Altheim)

Trainer: Alexander Wagner

SV LONSEE

Nico Böttinger. Sven Borst

(beide SG Nellingen/Aufhausen),

Jannik Bartosch, Robin Pierre

Wieland (beide TSV Bermaringen),

Jona Röscheise (TSV

Weidenstetten), Marcel Wiesner

(FTSV Bad Ditzenbach-

Gosbach), Ivan Nosic

(SV Amstetten)

Lars Fischer (Karriereende)

Trainer: Goran Kenjic

TSV OBENHAUSEN

Florian Hillitzer (Vöhringen

Jugend), Luca Voggenreiter

(FV Weißenhorn Jugend), Filip Popovic

(Kroatien), Moritz

Spann (eigene Jugend)

Sebastian Gößler, Manuel Seitz

(beide Karriereende)

Trainer: Tim Hille

TSG SÖFLINGEN

Omar Babic, Dave Bulemi,

Joshua Dolu, Jonathan Meissner,

Ksannett Muhur, Tobias Rieger,

Constantin Steinhäuser (alle

eigene Jugend), Tobias Litterer

(TSV Blaustein)

keine

Trainer: Micha Bayer

SC STAIG

Mario Wenzel (TSV Blaubeuren),

Moritz Karletshofer

(FV Illertissen)

Agon Zeqiri (FC Hüttisheim),

Onur Alkan (Türkspor Neu-Ulm),

Markus Straub (Karriereende),

Dominik Ruelius

(FV Schnürpflingen)

Trainer: Martin Klarer

SV THALFINGEN

Dennis Kirsch (TSV Blaustein),

Nico Kurz (SV Oberelchingen),

Sam Patrick Kürsammer

(TSV Langenau)

Alexander Heinz (pausiert),

Timo Wilhelm (FC Hüttisheim)

Trainer: Laurino Di Nobile

SV TIEFENBACH

Maximilian Rogg (FV Illertissen),

Hängt seine Kickstiefel beim SC Staig endgültig an den Nagel:

Markus Straub.

Foto: Matthias Kessler

Simon Max (FV Bellenberg)

Tobias Hölzle (Karriereende)

Trainer: Christoph Schregle

FC SRBIJA ULM

Marko Vujcic (SGV Murr),

Zoltan Monostori (SV Hörvelsingen),

Novica Stanic (ESC Ulm),

Slaven Matijasevic (unbekannt),

Mile Vucenovic (Bosnien)

Nelson Okonji (VfB Ulm), Anthony

Ibia (SV Grimmelfingen),

Srecko Vuckovic (FC Blaubeuren),

Firat Akdag (TV Wiblingen)

Trainer: Josip Micanovic

SC TÜRKGÜCÜ ULM

Burak Arslan, Bulut Arslan (beide

SV Grimmelfingen), Yasin Cilingir

(DJK Ost Memmingen), Mahmut

Karakas (SpVgg Au/Iller), Volkan

Ergat (SV Baltringen), Gürkan

Salici (Türkspor Neu-Ulm),

Isaak Amoh (FV Weißenhorn)

Tolga Apul (Türkspor Neu-Ulm),

Mert Kaygisiz (unbekannt),

Özgür Ölmez (SV Offenhausen),

Ufuk Aras (FC Blaubeuren),

Baris Mrdan (Türkspor Neu-Ulm)

Trainer: Robert Ehrenthaller

SSG ULM 99

Ruben Beneke (FV Illertissen),

Arend Looser (FV Illert. Jugend)

keine

Trainer: Bernd Pfisterer

TAGLIO SICILIANO

Friseur

0731 79089810

Fischergasse 10

89073 Ulm

/tagliosiciliano

Gummi - Schaumstoff - Schläuche

Industrie- und Medizinbedarf

Elisabethenstr. 38, 89077 Ulm

Fon +49 731 14394161

Fax +49 731 14394162

Mail: info@weber-industrie.de

www.weber-industrie.de


22

BEZIRKSLIGA: TSV BLAUSTEIN

TSV 1899 Blaustein e. V.

Der Sportverein für Blaustein

Vorsaison

14. Platz

(Landesliga)

21 Punkte

38:67 Tore

Spielerkader

Tor Cedric Deger (22), Timo

Stoiber (20), Marco Muth (21),

Abwehr Maximilian Bihler

(27), Sebastian Fischer (29),

Michael Passer (32), Patrick

Erhardt (27), Mark Ruckgaber

(21), Yannick Otto (31),

Mittelfeld Markus Breunig

(28), Sebastian Hinkl (28),

Julian Jans (28), Kevin Kessler

(23), Moritz Lotz (19), Roland

Reichardt (19), Julian Schöll

(20), Tobias Both (21), Mbemba

Colley (21), Dominic Fauß

(27), Deniz Gürbüzer (30), Mario

Hummel (28), Benedikt Kapitzke

(22), Markus Kling (23),

David Moliaf (21), Maximilian

Schalk (24), Maurizio Stammel

(19), Raphael Ulrich (23), Florian

Banik (26), Frank Schulz

(32), Angriff Markus Erthle

(25), Max Schmid (28), Benjamin

Passer (29), Marius Veith

(24), Christopher Schneider

(22), Felix Rothe (19) Spielertrainer

Michael Passer

Abstieg soll zum

Neuanfang werden

TSV Blaustein Das Scheitern in der Landesliga hat keinerlei

weitgreifende Spuren hinterlassen. Nach einer Chaosrunde mit

insgesamt vier Trainern herrscht nun wieder Aufbruchstimmung.

Vier Trainer versuchten

die sportliche Talfahrt

des TSV Blaustein zu

stoppen. Doch vorzeitig

gingen dann die Landesligalichter

aus. „Unsere Rückrunde

war katastrophal“, gesteht Volker

Kuropka, Mitglied der Abteilungsleitung.

Zunächst hatte

im Herbst der neue Trainer

Rafael da Silva das Handtuch geworfen.

Sandi Franjic, die klubinterne

Interimslösung bis zur

Winterpause, hielt die Chance

auf den Klassenerhalt aufrecht.

Dann kam Jochen Holl. Er trat

trotz Zusage für die neue Spielzeit

im Mai zurück. „Wir sind

wirklich aus allen Wolken gefallen“,

sagt Kuropka. Der vorherige

Co-Trainer Benjamin Reiser

konnte hernach den Absturz

nicht mehr verhindern.

Es zahlte sich dann aber aus,

dass frühzeitig mit den Kickern

für die neue Saison gesprochen

wurde. Alle Stammkräfte sicherten

ihr Bleiben unabhängig von

der Ligazugehörigkeit zu. Dabei

hatten andere Klubs schon ihre

Fühler nach dem einen oder anderen

TSV-Kicker ausgestreckt.

Mit dem Faustpfand eines eigentlich

landesligatauglichen

Kaders, was in der Spielzeit

2017/2018 eindrucksvoll unter

Beweis gestellt wurde, und einem

komplett neuen Trainerteam

wird nun nicht gerade tiefgestapelt.

„Wir wollen oben mitspielen,

nachdem wir den

Top-Kader halten konnten. Der

Wiederaufstieg wäre schön. Ein

oder zwei Jahre Bezirksliga sind

aber auch nicht schlimm“, sagt

Kuropka. „Die Rückkehr in die

Landesliga sollte aber in der Zukunft

schon wieder einmal

machbar sein.“

Nun soll Spielertrainer Michael

Passer an seine erfolgreiche

erste Runde in gleicher

Funktion vor zwei Jahren anknüpfen.

Voraussetzung für seine

Rückkehr an die Seitenlinie

war aber die Verpflichtung eines

Co-Trainers. „Wir haben

lange gesucht“, betont Kuropka.

Gerald Rösch, der ehemaliger

C-Junioren-Trainer des SSV Ulm

1846 Fußball ist, war die

Wunschlösung des Vereins. Zudem

hat Michael Krach die

zweite Garnitur (Kreisliga A/

Donau) als Spielertrainer übernommen.

Kuropka sagt: „Wir

sind mit dem Trainerteam sehr

zufrieden. Die Stimmung im

Klub ist gut.“

dg

Hintere Reihe (v.l.): Bernd Zeiher (Betreuer), Max Schmid, Mario Hummel, Markus Erthle, Yannik Otto, Patrick Erhardt, Sebastian Hinkl, Marius

Veith, Markus Kling, Maurizio Stammel, Maximilian Bihler, Tobi Both, Michael Krach (Trainer, Kl. A), Michael Passer (Chef-Trainer)

Vordere Reihe: Raphael Ulrich, Frank Schulz, Benedikt Kapitzke, Markus Breunig, Timo Stoiber, Marco Muth, Maximilan Schalk, Julian Schöll,

Christopher Schneider, Moritz Lotz. Es fehlen: Florian Banik, Mbemba Colley, Cedric Deger, Dominic Fauß, Sebastian Fischer, Deniz Gürbüzer,

Julian Jans, David Moliaf, Benjamin Passer, Roland Reichardt, Felix Rothe, Mark Ruckgaber, Gerald Rösch (Co-Trainer)


BEZIRKSLIGA: TSV LANGENAU

23

Die Zeichen stehen

auf Angriff

TSV Langenau Der einstige Landesligisten strebt nach einer nicht

zufriedenstellenden Runde einen Platz im Vorderfeld an – und will

nach Möglichkeit beim Kampf um die Spitze kräftig mitmischen.

Der neue Abteilungsleiter

Karl-Heinz Maier,

seit März 2019 im Amt,

redet nicht drumherum.

„Wir wollen den maximalen

Erfolg, werden aber nicht

durchmarschieren. Unter den

besten vier Mannschaften sollten

wir dabei sein“, verkündet

er. Dafür wurde nach einer aufgrund

von bis zu acht verletzten

Akteuren etwas bescheidenen

Spielzeit der Kader aufgemöbelt.

„Wir mussten uns

breiter aufstellen“, meint Maier.

Alle acht neuen Gesichter

sind Kandidaten für die erste

Garnitur. Zudem stoßen während

der Runde mit Jochen Huber

und Kai Schmid (beide

Sprunggelenks-Operation) und

Pascal Späth (Kreuzbandriss)

noch drei Langzeitverletzte

wieder hinzu. Trainer Alexander

Wagner, nun die fünfte

Spielzeit in Langenau, sollten

also mehr Alternativen zur

Verfügung stehen. „Alexander

ist TSVler durch und durch

und mit Herzblut dabei“, lobt

Maier, dem der neue Stellvertreter

Moritz Schweizer und

die beiden neuen Kassierer

Marco Buck und Fabian Maier

unter die Arme greifen.

Und mit Horst Raubold wurde

ein Langenauer Erfolgstrainer

vergangener Jahre und

Ex-Bundesligaspieler (TSV

1860 München) wieder mit ins

Boot geholt. „Ich bin sehr zufrieden,

dass ich so einen

Mann gewinnen konnte“, freut

sich Maier. Raubold unterstützt

den Klub in Sachen Verbesserung

der Infrastruktur

und soll als Koordinator bei

Bedarf auch die Trainer im

Nachwuchsbereich nach Absprache

mit der Jugendleitung

unterstützen. Irgendwann soll

die „Zweite“ nämlich wieder

ernsthaft den Aufstieg in die

Kreisliga A ins Visier nehmen.

Maier: „Wir können uns darüber

Gedanken machen, wenn

wir es hinbekommen, dass von

den A-Junioren pro Saison vier

bis fünf Talente zu den Aktiven

hinzu stoßen. Das wird

aber bestimmt noch drei oder

vier Jahre dauern.“ dg

Vorsaison

7. Platz

(Bezirksliga)

47 Punkte

70:48 Tore

Spielerkader

Tor Maximilian Böck (20),

Ralf Schleicher (29), Timo

Henseler (22),

Abwehr Cihan Cicek (26),

Luis Däubler (24), Roman

Krist (35), Tim Merkle (21),

Kai Schmid (25), Moritz Uhl

(20), Christian Schmohl (27),

Niklas Dick (20), Maximilian

Laible (26),

Mittelfeld Mehmet Levet

(26), Levi Mutlu (19), Julian

Schleich (23), Leon Schleich

(19), Thomas Schubert (29),

Tim Harfmann (25), Jannik

Kräutter (25), Ramadan Kryeziu

(29), Dominik Häge (24),

Angriff Louis Heinrich (23),

Christian Bohnacker (28),

Modou Ceesay (25), Jochen

Huber (33)

Trainer Alexander Wagner

Hintere Reihe: Luis Däubler, Levi Mutlu, Modou Ceesay, Julian Schleich, Maximilian Laible, Jochen Huber, Dominik Häge, Jannik Kräuter

Mittlere Reihe: Roman Krist, Emre Ertürk, Giovanni Zedda, Julian Rasch, Dominik Schneider, Alexander Wagner, Tim Merkle, Moritz Uhl

Vordere Reihe: Niklas Dick, Christian Schmohl, Maximilian Böck, Mehmet Levet, Mate Makovics, Kai Schmid, Louis Heinrich


24 BEZIRKSLIGA: SV LONSEE

Vorsaison

8. Platz

(Bezirksliga)

46 Punkte

55:54 Tore

Spielerkader

Tor: Wolfram Bosch (30),

Ivan Nosic (25)

Abwehr: Jannik Bartosch

(19), Paul Görlich (20), Patrick

Haug (27), Eduard Hildermann

(24), Benedikt

Ohrnberger (23), Jona Räscheise

(22), Patrick Rundio

(33), Tim Wagner (19)

Mittelfeld: Sven Borst

(20), Daniel Hildermann

(19), Aaron Mangold (23),

Nick Uhlmann (22), Marcel

Wiesner (25).

Angriff: Nico Böttinger

(29), Reinhold Hildermann

(26), Peter Scheel (22), Jonas

Stammler (19), Fritz

Wieland (33), Robin Pierre

Wieland (27), Simon Wörz

(27)

Trainer: Goran Kenjic

Mit zehn Zugängen

gegen die Engpässe

SV Lonsee Wie in der vergangenen Saison wird ein einstelliger

Tabellenplatz anvisiert. Coach Goran Kenjic geht in sein viertes Jahr,

Tobias Zimmermann unterstützt ihn künftig als Co-Trainer.

Kleine Brötchen werden

beim SV Lonsee auch in

diesem Jahr weiterhin

gebacken – und das

trotz fulminanter Aufholjagd in

der letzten Rückrunde. Der Bezirksligist

hatte nur 13 Zähler in

der Hinrunde gesammelt, sich

zurückgekämpft und am Saisonende

über Rang acht freuen können.

Elf Erfolge in 15 Spielen sicherten

das gesteckte Saisonziel.

Eine plausible Erklärung

für die eingefahrenen 33 Punkte

und den Siegeszug hatten weder

SV-Kicker noch Trainer Goran

Kenjic. Einzig und allein die

Sicherheit im Torabschluss, die

einige enge Spiele entschied,

wurde genannt. In der Spielrunde

erzielte die Mannschaft aus

dem Lonetal bei 14 Siegen, vier

Remis und zwölf Niederlagen

insgesamt 55 Treffer.

Einen positiven Aufwärtstrend

weist SV-Abteilungsvorstand

Eberhard Holl bescheiden

zurück. „Die Zielsetzung ist,

auch kommende Saison primär

nichts mit dem Abstieg zu tun

zu haben“, sagt Holl: „Ein einstelliger

Abschlussrang wäre die

Kirsche auf der Torte.“

Zehn Neuzugänge vermeldete

Lonsee vor Bezirksliga-Start.

Zu viele Ausfälle sorgten für

Personalengpässe vor allem in

der zweiten Mannschaft. Im Reserveteam

(Kreisliga B4) mussten

teilweise Spieler der

Alt-Herrren-Truppe aushelfen.

Diese Engpässe sollen durch die

Neuverpflichtungen aufgefangen

werden. Darunter befinden

sich mit Manuel Keiper und Sergen

Vumaz (SV Amstetten) zwei

waschechte Lonseer Urgesteine,

die in ihre Heimat zurückkehren.

Tobias Zimmermann (SGM

Nellingen-Aufhausen) wird

Spielertrainer bei der Reservemannschaft

und Assistent von

Coach Goran Kenjic in der Bezirksliga.

Kenjic geht in seine

vierte Spielzeit mit Lonsee.

Der Leistungsträger und jahrelangen

Kapitän Lars Fischer

geht als einziger Spieler von

Bord, da der Abwehrspieler seine

Fußballkarriere beendet. Für

den SV Lonsee wird es nicht

leicht, die Lücke, die Fischer

hinterlässt, zu schließen. af

Hintere Reihe (v.l.): Goran Kenjic (Trainer), Nick Uhlmann, Peter Scheel, Marcel Wiesner, Patrick Haug, Jannik Bartosch, Jona Röscheise, Reinhold

Hildermann, Fritz Wieland, Tobias Zimmermann, Werner Reule (Spielleiter). Vordere Reihe: Eduard Hildermann, Robin Stüer, Sven Borst, Patrick

Rundio, Ivan Nosic, Daniel Hildermann, Jonas Stammler, Aaron Mangold, Simon Wörz.


Werdet jetzt Vereinsfreund

und sichert Euch viele Vorteile:

-Ein hochwertiger NIKE-Spielball

-20 NIKE-Warmlaufshirts

- Regelmäßige Einladung

in die Voith-Arena

-Verschiedene Workshop-Angebote

- Teilnahme an der Vergabe eines

Testspiels gegen die FCH Profis

- Unterstützung der Vereinsfreunde

bei ihren Events

Euer Ansprechpartner

zur

Vereinsfreundschaft:

Martin Bürger

buerger@fc-heidenheim.de

Tel.: 07321 947 1842

www.fc-heidenheim.de/verein/wir-fuer-unsere-region


26

BEZIRKSLIGA: FC SRBIJA ULM

Hintere Reihe (v.l.): Julijan Lukic, Renato Kurtusic, Aleksandar Nikolic, Mario Divkovic, Robert Ristov, Milos Momcilovic, Igor Veljkovic, Dean

Borovic, Nemanja Malesevic, Nenad Ilic, Nemanja Tutus, Betreuer Milenko Damjanovic Vordere Reihe: Silvio Mikic, Denis Divkovic, Ahmad Kaedi,

Damian Lazicki, Emir Kasapovic, Nenad Djuric, Mirko Tica

Vorsaison

2. Platz

Kreisliga A/Donau

71 Punkte

127:29 Tore

Mehr als hundert

Tore im Gepäck

FC Srbija Ulm Die Treffsicherheit der Offensive sicherte in der

Relegation den erstmaligen Bezirksliga-Aufstieg. Josip Micanovic

übernimmt das Traineramt und will angriffslustig aufstellen.

Spielerkader

Tor: Julijan Lukic (21), Nemanja

Tutus (26), Marc

Mengesdorf (32)

Abwehr: Dalibor Andjic

(25), Mirko Tica (33), Ahmad

Kaedi (24), Milos

Momcilovic (23), Igor Veljkovic

(33), Zoltan Monostori

(34), Robert Ristov (21),

Aleksandar Nikolic (36), Renato

Kurtusic (20)

Mittelfeld: Nemanja Malesevic

(29), Nenad Ilic (18),

Dean Borovic (30), Denis

Divkovic (33), Emir Kasapovic

(33), Marko Vujcic (25)

Angriff: Nole Stanic (20),

Silvio Mikic (41), Nenad Djuric

(27), Damian Lazicki

(28), Petar Dragicevic (22)

Trainer: Josip Micanovic

Ein schöneres Geschenk

hätten sich die Fußballer

des FC Srbija Ulm

zum 20. Vereinsjubiläum

kaum selber machen können.

Zum ersten Mal in der Historie

des Klubs steigt die erste Herrentruppe

des FC in die Bezirksliga

auf. Dabei hätte es fast nicht

mit dem Sprung aus der Kreisliga

A/Donau geklappt.

Bis zum 24. Spieltag thronte

Ulm auf Platz eins, dann kassierte

der FC vier Niederlagen in

fünf Spielen und brach extrem

ein. Das Gefühl des Scheiterns

kurz vor Schluss machte sich

breit. Die Folge war, dass sich

der Verein von Trainer Rajko

Svilar trennte. Abteilungsleiter

Silvio Mikic übernahm und

führte Srbija in die Aufstiegs-Relegation.

Auch dort machte der

FC-Angriff nicht Halt vor dem

FV Gerlenhofen (3:1) und SV

Westerheim (2:1) und sicherte

sich so den Bezirksliga-Aufstieg.

Über die Saison hinweg erzielte

die offensiv ausgerichtete Srbija-Mannschaft

insgesamt 127

Tore. „Unsere Mannschaft ist

nie satt geworden“, sagt Mikic.

Nenad Duric erzielte 31 Treffer

in 21 Spielen und Denis Divkovic

steuerte zu seinen 25 Buden

zusätzlich 37 Torvorlagen

bei. Aber nicht nur die Sturmabteilung

des FC hatte großen

Anteil am Erfolg des serbischen

Ulmer Fußballklubs. Die Defensive

ließ insgesamt nur 29 Gegentore

zu. Mit dem neuen Trainer

Josip Micanovic, der den Bezirksliga-Aufsteiger

übernimmt,

will der FC weiter an sein Offensivspiel

anknüpfen. „Wir

werden den Spielstil trotz anderer

Kaliber nicht ändern“, verspricht

Mikic, der selbst elf Treffer

schoss. Der Kader wird kaum

verändert, ist aber laut Mikic

„qualitativ besser im Vergleich

zur letzten Spielzeit.“

Der familiäre Verein baut

weiterhin auf Leidenschaft und

Ehrenamt, und hofft auf einen

Zuwachs der Mitgliederzahlen.

Ein eigenes Vereinsheim hat Srbija

nicht, aber dafür erstmals

einen Sponsoren, der das Team

ausrüstet.

„Aus wenig haben wir viel gemacht“,

weiß Mikic, dessen

Klub 2012 in der Relegation um

den Bezirksliga-Aufstieg an Langenau

gescheitert war. af


BEZIRKSLIGA: FC SRBIJA ULM 27

Offensivspezialist heuert bei Srbija-Team an

Unter Fußballfreunden

wird auch die Winterpause

ausgiebig genutzt

und in Indoor-Soccer-Hallen

gekickt. So

kam es auch, dass sich Silvio

Mikic, Abteilungsleiter des FC

Srbija Ulm, und Josip Micanovic

zufällig trafen. Die Beiden kamen

ins Gespräch und Mikic war von

den Vorstellungen des A-Jugendtrainers

vom TSV Neu-Ulm

überwältigt. „Seine Ansichten

zum Fußball, seine Jugendarbeit

und eigene Strategie haben mich

zum Nachdenken gebracht“, sagt

Mikic. Nachdem letzte Saison

der Bezirksliga-Aufstieg gemeistert

wurde, suchte Mikic nach einem

passenden Nachfolger für

das Traineramt und wurde bei

Micanovic fündig.

Der 46-Jährige mit Führungsmentalität

fackelte nicht lange

und ergriff die Chance beim Bezirksligisten

anzuheuern. Der

Kroate wird bei Srbija seine erste

Mannschaft im Aktivenbereich

übernehmen und hat kein

Muffensausen, ins kalte Wasser

Das neue Trainertrio (v. l.): Torwarttrainer Dragan Micic, Coach Josip

Micanovic und Co-Trainer Milenko Damjanovic.

Foto: privat

Sein

offensives

Spiel passt perfekt

zu unserem Stil.

Silvio Mikic

Abteilungsleiter Srbija Ulm

geworfen zu werden. „In der

Mannschaft herrscht eine gute

Stimmung. Das konnte ich während

der kurzen Krise letzte Saison

beobachten. Dazu ist die Vereinsführung

gut organisiert und

bringt mir viel Vertrauen entgegen“,

schwärmt Micanovic: „Die

Mentalität vom Balkan ist hier

auch vertreten und alle sind

hilfsbereit.“

Zuvor coachte Micanovic, der

derzeit die Trainer-B-Lizenz absolviert,

eineinhalb Jahre die A-Jugend

des TSV Neu-Ulm und war

Übungsleiter der E- und F-Jugend.

Der neue Srbija-Coach bringe das

Know-How für die Angriffsabteilung

beim FC mit. „Sein offensives

Spiel passt perfekt zu unserem

Stil“, weiß Mikic. Derweil wünscht

sich Micanovic, dass sich sein neues

Team in der Bezirksliga etabliert,

und er sich als Coach weiterentwickeln

und seine Kompetenzen

ausbauen kann.

af

Zur Person

Josip Micanovic spielte

bis ins Jahr 2007 beim TSV

Neu-Ulm im offensiven

Mittelfeld. Nach einer

10-jährigen Fußballpause

begann er seine Trainerlaufbahn

im Nachwuchsbereich

des TSV.

WWW.JEVTIC-BAU.DE

Spezialtiefbau

Altlastensanierung

Baugrunderkundung

www.geo-bohr.de

GRAFL

FOTO: NEVESHKIN NIKOLAY/SHUTTERSTOCK.COM


28 LIGACHECK

Kreisliga A/Alb

So will der Aufsteiger SV Amstetten auch in der höheren Liga jubeln.

Neuer Trainer – neue Power

Kreisliga A/Alb Der TSV Blaubeuren will bei der Titelvergabe ein gewichtiges Wort

mitreden. Peter Passer ist der neue Trainer an der Seitenlinie.

Foto: Stephan Laufer

Mannschaft

1. TSV Bernstadt

2. TSV Bermaringen

3. TSV Albeck

4. TSV Berghülen

5. SF Dornstadt

6. SV Jungingen

7. SV Göttingen

8. SV Westerheim

9. SC Heroldstatt

10. TSV Langenau

Ewige Tabelle

J

16

13

15

13

12

9

11

10

12

8

SP

438

382

410

380

320

261

320

264

320

232

PKTE

684

610

587

539

504

495

494

486

485

406

SWP GRAFIK QUELLE: FUPA.DE, ab 2003/04

In einem Herzschlagfinale

endete die zurückliegende

Spielzeit. Am letzten Spieltag

sicherte sich Tabellenführer

TSV Bermaringen gegen

den zweitplatzierten SV Westerheim

nach 15-jähriger Abwesenheit

den Aufstieg in die Bezirksliga.

Vizemeister Westerheim

scheiterte dann in der Relegation

nach einem Sieg gegen den

TSV Erbach im alles entscheidenden

Spiel gegen Srbija Ulm.

Vier neue Teams spielen in

der Saison 2019/2020 in der

Kreisliga A/Alb. Aus der Bezirksliga

kamen der SV Asselfingen,

nach zwei Spielzeiten im

Oberhaus, und die SF Dornstadt,

der Aufsteiger des Vorjahres.

Nach 16 Jahren im Unterhaus hat

sich der TSV Herrlingen die

Meisterschaft und den Aufstieg

gesichert. Über die Relegation

hat der SV Amstetten den

Sprung nach oben geschafft. der

einen neuen Trainer präsentiert.

Der 39-jährige Mustafa Görkem

vom SC Geislingen ist der Nachfolger

von Zoltan Molnar.

Vierter, Dritter, Zweiter – so

die Platzierungen des SV Westerheim

in den vergangenen

Spielzeiten. Nach dem Gesetz

der Serie, müsste der Klub eigentlich

in der kommenden Saison

die Rückkehr in die Bezirksliga

endlich perfekt machen.

Ganz vorne mitmischen

will neben dem Dritten der vergangenen

Saison, TSV Bernstadt,

auch der TSV Blaubeuren.

Mit Peter Passer wurde am

Blautopf ein renommierter

Trainer aus dem Fußballbezirk

verpflichtet.

wfv


KREISLIGA A/ALB

29

Spielplan der Kreisliga A/Alb

1. Spieltag: Sonntag, 18. August 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 17. November 2019, 14:30

SV Westerheim

FV Asch-Sonderbuch

SV Amstetten

FC Neenstetten

TSV Westerstetten

Spfr Rammingen

TSV Herrlingen

TSV Seissen

TSV Blaubeuren

SV Asselfingen

TSV Altheim/Alb

SV Oberelchingen

SC Heroldstatt

TSV Albeck 1948 e.V.

TSV Bernstadt (17:00)

Spfr Dornstadt

2. Spieltag: Sonntag, 25. August 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 15. März 2020, 15:00

SV Asselfingen

(23.08.2019 / 18:30)

TSV Herrlingen

FV Asch-Sonderbuch

TSV Altheim/Alb

(24.08.2019 / 15:30)

Spfr Rammingen

SV Amstetten

(24.08.2019 / 17:30)

SV Oberelchingen

TSV Blaubeuren

TSV Seissen

TSV Westerstetten

FC Neenstetten

TSV Bernstadt

Spfr Dornstadt

SC Heroldstatt

TSV Albeck 1948 e.V.

SV Westerheim

3. Spieltag: Sonntag, 1. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 22. März 2020, 15:00

TSV Blaubeuren

(30.08.2019 / 18:00)

FV Asch-Sonderbuch

SV Westerheim

(31.08.2019 / 15:30)

TSV Altheim/Alb

TSV Bernstadt

Spfr Rammingen

SV Amstetten

TSV Seissen

TSV Westerstetten

SV Asselfingen

TSV Herrlingen

SV Oberelchingen

TSV Albeck 1948 e.V.

Spfr Dornstadt

SC Heroldstatt

FC Neenstetten

4. Spieltag: Freitag, 6. September 2019, 18:00

Rückrunde: Sonntag, 29. März 2020, 15:00

TSV Altheim/Alb

(04.09.2019 / 18:00)

TSV Blaubeuren

Spfr Dornstadt

(05.09.2019 / 18:00)

SV Westerheim

FV Asch-Sonderbuch

(05.09.2019 / 18:00)

TSV Herrlingen

SV Oberelchingen

TSV Westerstetten

SV Asselfingen

SV Amstetten

TSV Seissen

TSV Bernstadt

Spfr Rammingen

SC Heroldstatt

FC Neenstetten

TSV Albeck

5. Spieltag: Sonntag, 8. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 5. April 2020, 15:00

SV Westerheim

TSV Blaubeuren

TSV Bernstadt

SV Asselfingen

SV Amstetten

SV Oberelchingen

TSV Westerstetten

FV Asch-Sonderbuch

TSV Herrlingen

TSV Altheim/Alb

Spfr Dornstadt

FC Neenstetten

TSV Albeck 1948 e.V.

Spfr Rammingen

SC Heroldstatt

TSV Seissen

6. Spieltag: Sonntag, 15. September 2019, 15:00

Rückrunde: Montag, 13. April 2020, 15:00

SV Oberelchingen

TSV Bernstadt

SV Asselfingen

SC Heroldstatt

TSV Seissen

TSV Albeck 1948 e.V.

Spfr Rammingen

Spfr Dornstadt

FC Neenstetten

SV Westerheim

TSV Blaubeuren

TSV Herrlingen

TSV Altheim/Alb

TSV Westerstetten

FV Asch-Sonderbuch

SV Amstetten

7. Spieltag: Sonntag, 22. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 19. April 2020, 15:00

TSV Westerstetten

(21.09.2019 / 14:30)

TSV Blaubeuren

SV Westerheim

TSV Herrlingen

TSV Bernstadt

FV Asch-Sonderbuch

SV Amstetten

TSV Altheim/Alb

FC Neenstetten

Spfr Rammingen

Spfr Dornstadt

TSV Seissen

TSV Albeck 1948 e.V.

SV Asselfingen

SC Heroldstatt

SV Oberelchingen

8. Spieltag: Sonntag, 29. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 26. April 2020, 15:00

TSV Herrlingen

(28.09.2019 / 14:00)

TSV Westerstetten

SV Oberelchingen

TSV Albeck 1948 e.V.

SV Asselfingen

Spfr Dornstadt

TSV Seissen

FC Neenstetten

Spfr Rammingen

SV Westerheim

TSV Blaubeuren

SV Amstetten

TSV Altheim/Alb

TSV Bernstadt

FV Asch-Sonderbuch

SC Heroldstatt

9. Spieltag: Donnerstag, 3. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Donnerstag, 30. April 2020, 18:30

TSV Bernstadt

(18.09.2019 / 18:00)

TSV Blaubeuren

SV Westerheim

TSV Westerstetten

SV Amstetten

TSV Herrlingen

Spfr Rammingen

TSV Seissen

FC Neenstetten

SV Asselfingen

Spfr Dornstadt

SV Oberelchingen

TSV Albeck 1948 e.V.

FV Asch-Sonderbuch

SC Heroldstatt

TSV Altheim/Alb

Alle Ergebnisse und Bilder

findest du auf FuPa

www.fupa.net/

suedwest

10. Spieltag: Sonntag, 6. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 3. Mai 2020, 15:00

TSV Altheim/Alb

(05.10.2019 / 15:30)

TSV Albeck 1948 e.V.

SV Oberelchingen

FC Neenstetten

SV Asselfingen

Spfr Rammingen

TSV Seissen

SV Westerheim

TSV Westerstetten

SV Amstetten

TSV Herrlingen

TSV Bernstadt

TSV Blaubeuren

SC Heroldstatt

FV Asch-Sonderbuch

Spfr Dornstadt

11. Spieltag: Sonntag, 13. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 10. Mai 2020, 15:00

TSV Bernstadt

(12.10.2019 / 15:30)

TSV Westerstetten

SV Westerheim

SV Amstetten

TSV Seissen

SV Asselfingen

Spfr Rammingen

SV Oberelchingen

FC Neenstetten

FV Asch-Sonderbuch

Spfr Dornstadt

TSV Altheim/Alb

TSV Albeck 1948 e.V.

TSV Blaubeuren

SC Heroldstatt

TSV Herrlingen

Baumschulen & Gartencenter

Ausgesuchte Edel-, Beetund

Bodendeckerrosen

Strauch und Kletterrosen

Große Auswahl an

Begleitstauden,

passend zu Rosen

Bolstr. 1 ▪ 89129 Langenau-Albeck

Tel. 07345/919550

www.scheerer-baumschulen.de

12. Spieltag: Sonntag, 20. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 17. Mai 2020, 15:00

TSV Westerstetten

(19.10.2019 / 15:30)

SC Heroldstatt

SV Oberelchingen

TSV Seissen

SV Asselfingen

SV Westerheim

SV Amstetten

TSV Bernstadt

TSV Herrlingen

TSV Albeck 1948 e.V.

TSV Blaubeuren

Spfr Dornstadt

TSV Altheim/Alb

FC Neenstetten

FV Asch-Sonderbuch

Spfr Rammingen

13. Spieltag: Sonntag, 27. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 24. Mai 2020, 15:00

SV Westerheim

TSV Bernstadt

SV Asselfingen

SV Oberelchingen

TSV Seissen

FV Asch-Sonderbuch

Spfr Rammingen

TSV Altheim/Alb

FC Neenstetten

TSV Blaubeuren

Spfr Dornstadt

TSV Herrlingen

TSV Albeck 1948 e.V.

TSV Westerstetten

SC Heroldstatt

SV Amstetten

14. Spieltag: Sonntag, 3. November 2019, 14:30

Rückrunde: Freitag, 29. Mai 2020,18:30

SV Westerheim

SV Oberelchingen

TSV Bernstadt

SC Heroldstatt

SV Amstetten

TSV Albeck 1948 e.V.

TSV Westerstetten

Spfr Dornstadt

TSV Herrlingen

FC Neenstetten

TSV Blaubeuren

Spfr Rammingen

TSV Altheim/Alb

TSV Seissen

FV Asch-Sonderbuch

SV Asselfingen

15. Spieltag: Sonntag, 10. November 2019 14:30

Rückrunde: Samstag, 6. Juni 2020, 15:30

TSV Albeck 1948 e.V.

(09.11.2019 / 14:30)

TSV Bernstadt

SV Oberelchingen

FV Asch-Sonderbuch

SV Asselfingen

TSV Altheim/Alb

TSV Seissen

TSV Blaubeuren

Spfr Rammingen

TSV Herrlingen

FC Neenstetten

TSV Westerstetten

Spfr Dornstadt

SV Amstetten

SC Heroldstatt

SV Westerheim

Rosenträume

Stand Juli 2019, Änderungen vorbehalten, Aktualisierungen siehe SÜDWEST PRESSE und www.fupa.net/suedwest


30 KREISLIGA A/ALB: ZU- UND ABGÄNGE

Den Schluck hat sich

Aufstiegstrainer Zoltan Molnar

vom SV Amstetten verdient.

Foto: Thomas Madel

Tobias Frank (Karrierende)

Trainer: Thomas

Kirsamer

TSV BERNSTADT

Alexander Pausch, Mats

Kußmaul, Lucas Ziegler, Jo-

nas Mayer (alle eigene Ju-

gend), Samuel Bosch (TSV

Langenau), Fabian Stumm

(FC Neenstetten), Niklas Veith (TSV

Blaustein)

Fatih Kilic (SV Scharenst.)

Trainer: Zoltan Molnar

TSV BLAUBEUREN

Mike Loser (SV Pappelau-Beinin-

gen), Moritz Ziegler (TSV Blau-

stein), Manuel Mayer (TSV Berg-

hülen), Marc Frischling (TSV

Seißen), Nuno Ferreira Neto

(Leoes de Ulm), Moritz Walter,

Julian Gelder, Jonas Keller, Kai

Keck (alle eigene Jugend)

Mario Sopic, Fabian Flinspach (bei-

de FV Schelklingen-Hausen), Philipp

Kannemann (FC Schmiechtal), Ma-

rio Wenzel (SC Staig), Fatih Kesmer,

Fabian Erthle (beide SV Grimmel-

fingen), Claudiu Cirebea (SV Pap-

pelau-Beiningen)

Trainer: Peter Passer

Wer kam –

wer ging?

Zu- und Abgänge in der Kreisliga A/Alb Mustafa Görkem vom

SC Geislingen beerbt beim SV Amstetten Trainer Zoltan Molnar, der

zum TSV Bernstadt wechselt.

SF DORNSTADT

Cedric Schäfer (TSV Beimerstet-

ten), Fabian Mathes, Elias Jungbau-

er, Moritz Fischer, Max Lumpp (alle

TSV Blaustein Jugend), Maximilian

Kohnle (eigene Jugend), Ksannet

Muhur (TSG Söflingen Jugend), Agit

Kaidy (VfB Frohnh.)

Daniel Pfnür (SF Rammingen),

Frank Schulz (TSV Blaustein), Bilal

Mercan (FC Blaubeuren)

Trainer: Taner Celik

TSV HERRLINGEN

Julian Denzel, Lutz Fischer, Tim

Geiss (alle eigene Jugend), Fabian

Konrad (Leoes de Ulm)

keine

Trainer: Dirk Danner

TSV ALBECK

Sebastian Malik, Denis Wurm, Jonathan

Wunden (alle eigene Jugend),

Julian Behrend, Domenic Röder,

Jennis Müller, Marcel Celik (alle

SV Göttingen), Gjentijan Haxhijaj

(Türkspor Neu-Ulm), Marcel Ruopp

(SV Hörvelsingen, Christopher Peiker

(SV Oberelchingen), Berkay Türen,

Elias Walter, Michael Wagner

(alle FC Langenau)

Adrian Weitzer (SV Oberelch.)

Trainer: Klaus Wurm

SV ASSELFINGEN

Kaplan Fatih (FV Sontheim), Andreas

Jungnickl (SV Mergelstetten),

Patrick Nietsch (TKSV Giengen),

Pascal Thöbert (TSV Herbrechtingen),

Sven Tischer (FC Langenau),

Andrea Alemano

(ohne Verein)

David Detzner (TSV Niederstotzingen),

Jochen Rieck (VfL Gerstetten),

Timo Bemsel (FC Neenstetten)

Trainer: Imran Karaman

TSV ALTHEIM/ALB

Okan Marsak (Türkischer SV Ebersbach),

Firat Ece (TSV Langenau)

keine

Trainer: Bernd Seibold

SV AMSTETTEN

Mustafa Görkem (SC Geislingen),

Guiseppe Improta (TSV Langenau

II), Lamine Camara (eigene Jugend)

Zoltan Molnar (TSV Bernstadt II),

Sergen Vurmaz (SV Lonsee II), Tomislav

Josipovic, Igor Brlosic (beide

Croatia Geislingen), Ivan Nosic (SV

Lonsee), Bajram Sylaj (SV Altenstadt)

Trainer: Mustafa Görkem

FV ASCH-SONDERBUCH

Marco Wörz (TSV Blaustein), Jannis

Dick (TSV Herrlingen), Matthias

Bossler (SpVgg Cannstatt), Lars

Folcz, Jonas Kirsamer, Michael

Kirchner (alle eigene Jugend)

SC HEROLDSTATT

Lukas Mack (SV Feldstetten), Mert

Kubukcu (FC Blaubeuren), Christian

Wegner (TSF Ludwigsfeld), Marcel

Kaupp, Max Baumeister, Niclas Gerber,

Jonas Beck (alle eigene Jugend),

Haitham Javria (ohne Verein)

Dennis Schmid (FC Phönix 2000

Nagelsberg), Julian Bartsch (FC

Schelklingen/Alb)

Trainer: Christian Wegner

FC NEENSTETTEN

Tamas Balogh (SSV Dillingen), Timo

Bemsel (SV Asselfingen),

Fabian Rohmann (FC Hüttisheim),

Leo Kühner (TSV Pfuhl), Felix Uhl

(SSC Stubersheim)


KREISLIGA A/ALB: ZU- UND ABGÄNGE 31

Sener Berber (TKSV Giengen), Michael

Krach (TSV Blaustein), Christian

Schmohl (TSV Langenau),

Fabian Stumm (TSV Bernstadt)

Trainer: Erhard Kühnhold

SV OBERELCHINGEN

Sezai Zehiroglu (SV Scharenstetten),

Selami Zehiroglu (SV Weidenstetten),

Billy Graf (TSV Pfuhl),

Joel Berger (TSV Langenau), Adrian

Weitzer (TSV Albeck), Kevin Effinger

(FV Gerlenhofen), Benjamin

Wanner (FC Langenau), Danny

Ehinger (FV Gerlenhofen), Maximilian

Wegele, Giuliano Mocci, Lukas

Popp, Daniel Wahler, Etienne Kerimyan

(alle eigene Jugend), Nelson

Santos (TSV Langenau)

Yannick Gnann (TSV Neu-Ulm),

Nico Kurz (SV Thalfingen), Ibrahim

Aygün (VfB Ulm), Siegfried Erben

(TSV Kellmünz)

Trainer: Sezai Zehiroglu

SF RAMMINGEN

Heiko Steeg (Calcio Leinfelden-Echterdingen),

David Jurasek,

Düzgün Benlik (beide TSV Langenau),

Jonas Hiller (eigene Jugend),

Oliver Handschiegl (FC Gundelfingen),

Daniel Pfnür (SF Dornstadt)

Benjamin Adrian (SV Göttingen)

Trainer: Marc Mikeler

TSV SEISSEN

Hannes Schmid (eigene Jugend)

Marc Frischling (TSV Blaubeuren)

Trainer: Wasilis Michelidakis

SV WESTERHEIM

Daniel Sailer (TSV Zainingen),

Robin Rauschmaier, Fabian Ramminger,

Fridolin von Nathusius, Max

Keyser, Luis Uhlmann, Sebastian

Rehm (alle eigene Jugend), Niklas

Naujoks (SSV Ulm 1846)

Brian Bischof (unbekannt), Jannik

Munderich, Christoph Steidle

(beide TSV Laichingen)

Trainer: Peter Nabholz

TSV WESTERSTETTEN

Dennis Peters (eigene Jugend), Lukas

Miller (reaktiviert), Niklas Kalkbrenner

(TSV Blaustein Jugend),

Patrick Rathgeber (SV Nersingen),

Marcel Fleck (SC Lehr)

Maximilian Rien (1. FC Donzdorf),

Alexander Schneider (Karriereende)

Trainer: Nico Schlegel,

Patrick Rathgeber

Trainer beim TSV

Seißen: Wasilis

Michelidakis.

Foto: Herbert Geiger


32

KREISLIGA A/ALB: TSV ALTHEIM/ALB

Unsere Mannschaft ist spezialisiert auf:

Ihr Stuckateur und Baustoffhändler

Innen- und Außenputze ·Gerüstbau · Trockenbau

Altbausanierung · Wärmedämmung

Altheim/Alb · Söglinger Str. 1 · Telefon 07340/520

Vorsaison

4. Platz

(Kreisliga A/Alb)

46 Punkte

54:54 Tore

Der richtige Zeitpunkt,

um zu glänzen

TSV Altheim/Alb Die Mannschaft von Trainer Bernd Seibold peilt

das oberere Tabellendrittel als Saisonziel an. Mittelfristig will der

Klub um „Oldie“ Cem Staiger aber zurück in die Bezirksliga.

Spielerkader

Tor: M. Leykauf (23), S.

Kohn (32), J. Behr (27)

Abwehr: A. Mack (30), T.

Preißing (27), M. Oechsle

(30), M. Altuntas (39), F.

Siehler (36), J. Mahnkopf

(18), M. Scheiffle (27)

Mittelfeld: M. Schnierer

(32), T. Bierbaum (31), M.

Bierbaum (35), F. Ece (29),

F. Schröder (19), A. Schwarz

(26), M. Zimmermann (27),

G. Ulmer (26)

Sturm: C. Staiger (48), O.

Marsak (31), A. Sanyang

(21), L. Preßmar (20)

Trainer: Bernd Seibold

Zu seinen Glanzzeiten in

den Neunzigern spielte

der TSV Altheim/Alb in

der Fußball-Bezirksliga.

Im Jahr 2000 begann jedoch der

Absturz und der TSV wurde bis

in die Kreisliga B durchgereicht.

Grund dafür war unter anderem

der Abgang von elf Stammspielern.

Die jungen Nachfolger

konnten die entstandene Lücke

nicht schließen. „Es gab Zeiten,

da waren nur zwei Spieler im

Training“, erinnert sich der

Sportliche Leiter des TSV, Holger

Gnann: „Dann haben wir

2005 wieder bei Null angefangen.“

Der Abteilungsleiter legte

den Schalter um und seitdem ist

eine stetige Leistungssteigerung

zu verzeichnen, die Altheim/Alb

zurück in die Kreisliga A führte.

Letzte Spielzeit landete der

TSV auf Rang vier und will sich

dieses Jahr wieder im oberen

Tabellendrittel einnisten – mittelfristig

soll aber die Rückkehr

in die Bezirksliga gelingen.

Coach Bernd Seibold, der in

seiner dritten Spielzeit beim

TSV auf der Trainerbank Platz

nimmt, verfügt über ein ausgeglichenes,

kompaktes Team, in

dem junge Spieler mit erfahrenen

Akteuren und Talenten aus

Altheim für die richtige Mischung

im Kader sorgen. „Unsere

Vereinsphilosophie gibt

Anlass für höhere Ansprüche“,

sagt TSV-Eigengewächs Gnann:

„Wenn alle Zahnräder ineinander

greifen, dann können wir

hoch hinaus.“

Den einzigen Abgang von

Emre Ayhan kompensieren Firat

Ece (TSV Langenau) und

Okan Marsak (TSV Ebersbach).

Co-Trainer bleibt weiterhin das

„Altheimer Phänomen“ Cem

Staiger. Der 48-Jährige belegte

in der abgelaufenen Saison mit

18 Treffern den dritten Rang der

Torschützenliste.

Abseits des Geschehens auf

dem Platz wurde das Altheimer

Sportheim zum modernen

„Schmuckkästchen“ umgebaut

und die Inneneinrichtung im Stil

der Siebziger entsorgt. Die Außenfassade

soll demnächst erneuert

werden und dann in den

Vereinsfarben glänzen. af

Hintere Reihe (v.l.): Lukas Fink, Cem Staiger, Julius Bosch, Andreas Mack, Florian Siehler, Jonas Oechsle, Frederic Schröder, Lukas Preßmar.

Mittlere Reihe: Hermann Rösch (Vorstand), Bernd Seibold (Trainer), Mehmet Altuntas, Chris Erne, Erik Hezler, Matthias Rupp, Markus Unseld, Jan

Mahnkopf, Kerim Sevdi, Michael Bierbaum, Holger Gnann (Abteilungsleiter), Peter Laurer. Vordere Reihe: Gerwin Ulmer, Florian Lönnecker, Martin

Zimmermann, Tobias Bierbaum, Max Leykauf, Jochen Behr, Benedikt Lanzinger, Tobias Fink, Florian Dangel. Es fehlen: Tobias Preißing, Markus

Oechsle, Andreas Schwarz, Stephan Kohn, Markus Rösch, Firat Ece, Okan Marsak, Abdoulie Sanyang, Martin Scheiffele, Marius Grüninger.


KREISLIGA A/ALB: SV ASSELFINGEN 33

Siege und Erfolge für

treue Anhänger

SV Asselfingen Dem Bezirksliga-Absteiger stehen nur 16 Akteure

zur Verfügung. Coach Imran Karaman hofft auf einen Platz im

oberen Tabellendrittel und eine verletzungsfreie Saison.

Vorsaison

14. Platz

(Bezirksliga)

22 Punkte

33:74 Tore

Von Jahr zu Jahr hat die

erste Herren-Mannschaft

des SV Asselfingen

immer mehr mit

der Ausdünnung des eigenen

Kaders zu kämpfen. Seit Jahren

schrumpft der Stamm des

Teams, das seit fünf Jahren von

Imran Karaman und Gabriel

Friedrich trainiert wird.

Seit ihrer Amtszeit hat sich

der Kader kaum verändert und

sogar den Sprung in die Bezirksliga

geschafft. Der Abstieg in die

Kreisliga folgte nach zwei Jahren,

da das Team von Karaman

von etlichen Verletzungen geplagt

war. Der SV gewann vergangene

Saison nur sechs Partien,

verlor zwanzig Mal und kassierte

74 Gegentore.

In der Kreisklasse will sich

der SV wieder stabilisieren und

peilt einen Abschlussrang im

oberen Tabellendrittel an. Wiederaufstiegsambitionen

hat der

Klub nicht.

Das Problem ist aber weiterhin

die Kadergröße, denn dem

Absteiger stehen nur 16 Akteure

zur Verfügung. „Die Lücken

werden dann mit Spielern aus

der zweiten Mannschaft aufgefüllt“,

sagt Ralf Werner, sportlicher

Leiter des SV: „Die zweiten

Herren bestehen aus zehn

Spielern – der Rest wird zusammen

telefoniert.“

Coach Karaman hat einen zusätzlichen

Engpass auf der Torhüter-Position.

Keeper Tobias

Hager zog sich vor Saisonbeginn

einen Bruch im Wadenbein und

Sprunggelenk zu und wird die

Runde verpassen. „Wir gehen

mit nur einem Torhüter in die

Saison“, sagt Karaman, der mit

dieser schweren Situation hadert

und einen Wiederaufstieg

daher ausschließt.

Die vier Abgänge werden von

sechs Neuzugängen abgefangen.

Darunter befinden sich Andreas

Jungnickel und Fatih Kaplan,

die für das erste Team auflaufen

werden. „In den nächsten vier

Jahren bekommen wir keinen

Nachwuchsspieler aus unserem

Jugendprogramm raus“, sagt

Werner, der sich wünscht, dass

der SV in der Kreisliga seine

zahlreichen Anhänger wieder

mit Siegen beschenkt. af

Spielerkader

Tor: Nils-Sebastian Miller

(33)

Abwehr: Vincenzo Giusto

(32), Max Bollinger (26),

Paul Barth (22), Fabian

Barth (21), Jonas Uhl (20),

Andreas Jungnickl (31), Daniel

Lindenmaier (25), Macel

Schmid (28), Ralf Werner

(28)

Mittelfeld: Tolga Yasar

(26), Gabriel Friedrich (32),

Tobias Schurr (22), Fatih

Kaplan (19)

Sturm: Martin Sachs (25),

Jens Niklas Stöckle (24)

Trainer: Imran Karaman

Hintere Reihe (v. l.): Imran Karaman (Trainer), Paul Barth, Peter Nusser, Peter Albert, Andreas Jungnickl, Max Bollinger, Marcel Schmid, Fatik

Kaplan, Gabriel Friedrich (Spielertrainer). Vordere Reihe: Jonas Uhl, Tobias Schurr, Mike Schmuck, Damiel Lindenmaier, Vincenzo Guisto, Jens

Stöckle, Peter Junginger, Fabian Barth, Jannik Bosch. Es fehlen: Nils Miller, Tobias Hager, Tolga Yasar, Hakki Ayaz, Martin Sachs


34 LIGACHECK

Kreisliga A/Donau

Silheim und

Torjäger Greiner

haben viel vor

Kreisliga A/Donau Drei Aufsteiger mischen

mit – und Bezirksliga-Absteiger TSV Erbach

gesellt sich dazu. Staffelleiter Pilger glaubt

zudem an einen engen Abstiegskampf.

Die Spieler des Bezirksliga-Absteigers TSV Erbach (rote Trikots) versuchen

den Ball abzuwehren.

Foto: Lars Schwerdtfeger

Mannschaft

1. TSV Pfuhl

2. TSF Ludwigsfeld

3. TSV Erbach

4. FC Hüttisheim

5. TSG Söflingen

6. SV Nersingen

7. SV Thalfingen

8. FC Burlafingen

9. SSG Ulm 99

10. TSV Blaustein

Ewige Tabelle

J

14

16

13

14

14

14

10

8

11

8

SP

378

464

344

378

408

378

288

232

314

230

PKTE

615

614

610

567

551

536

522

486

453

431

SWP GRAFIK QUELLE: FUPA.DE, ab 2003/04

Punktgleich mit dem FC

Srbija Ulm war der SV

Offenhausen am Saisonende.

Jedoch musste

die Mannschaft von Alexander

Höhe, die 114 Tore erzielt

hatte, dem FC (127 Treffer) aufgrund

des schlechteren Torverhältnisses

den Vortritt auf den

Aufstiegs-Relegationsplatz lassen.

Srbija gelang, dank erfolgreicher

Aufstiegsrunde, wie auch

Spitzenreiter TSG Söflingen der

Sprung in die Bezirksliga. Das

will auch der SV Offenhausen

dieses Jahr nachmachen und

mithilfe der Meisterschaft aufsteigen.

Auch der Tabellenvierte

FC Silheim und Bezirksliga-Absteiger

TSV Erbach werden

als Aufstiegsfavoriten gehandelt.

In den letzten sechs

Jahren landete das FC-Team von

Coach Robert Nan jeweils am

Saisonende unter den besten

Fünf. Abgesehen von Titelchancen

der Silheimer stellt sich die

Frage, ob der FC-Stürmer Christian

Greiner endlich Torschützenkönig

wird. Vor zwei Spielzeiten

wurde der 25-Jährige mit

24 Treffern Zweiter, letzte Saison

reichten seine 22 Buden nur

zu Platz drei.

Für eine spannende zweite

Tabellenhälfte sorgen die drei

Aufsteiger KKS Croatia Ulm, SV

Ljiljan Ulm (beide Kreisliga B/

Donau) und SV Thalfingen II

(Kreisliga B4). „Ich kann mir

vorstellen, dass sich ein Neuling

auf den vorderen Plätzen wiederfindet“,

sagt Staffelleiter Erhard

Pilger, der Dramatik in der

Abstiegszone ankündigt. af


KREISLIGA A/DONAU

35

Spielplan der Kreisliga A/Donau

1. Spieltag: Sonntag, 18. August 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 17. November 2019, 14:30

SSG Ulm II

SV Grimmelfingen

SV Thalfingen II

FC Hüttisheim

SV Offenhausen

TV Wiblingen

TSV Pfuhl

SV Nersingen

FC Silheim

TSV Erbach

TSV Blaustein II

FC Birumut Ulm

KKS Croatia Ulm

(19.09.2019 / 18:00)

SV Ljiljan Ulm

ESC Ulm

(19.09.2019 / 19:00)

TSV Holzheim

2. Spieltag: Sonntag, 25. August 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 15. März 2020, 15:00

FC Birumut Ulm

SV Thalfingen II

FC Hüttisheim

KKS Croatia Ulm

SV Ljiljan Ulm

SSG Ulm II

SV Grimmelfingen

FC Silheim

TSV Erbach

TSV Pfuhl

SV Nersingen

ESC Ulm

TSV Holzheim

SV Offenhausen

TV Wiblingen

TSV Blaustein II

3. Spieltag: Sonntag, 1. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 22. März 2020, 15:00

SSG Ulm II

FC Hüttisheim

SV Offenhausen

TSV Blaustein II

TSV Pfuhl

SV Grimmelfingen

FC Silheim

SV Ljiljan Ulm

KKS Croatia Ulm

FC Birumut Ulm

SV Thalfingen II

TV Wiblingen

TSV Holzheim

SV Nersingen

ESC Ulm

TSV Erbach

4. Spieltag: Freitag, 6. September 2019, 18:00

Rückrunde: Sonntag, 29. März 2020, 15:00

TSV Blaustein II

(05.09.2019 / 18:00)

SV Thalfingen II

FC Birumut Ulm

SSG Ulm II

SV Ljiljan Ulm

TSV Pfuhl

SV Grimmelfingen

ESC Ulm

SV Nersingen

SV Offenhausen

TV Wiblingen

KKS Croatia Ulm

FC Hüttisheim

FC Silheim

TSV Erbach

(25.09.2019 / 19:00)

TSV Holzheim

5. Spieltag: Sonntag, 8. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 5. April 2020, 15:00

SV Offenhausen

SV Thalfingen II

TSV Pfuhl

FC Hüttisheim

FC Silheim

FC Birumut Ulm

SSG Ulm II

TV Wiblingen

KKS Croatia Ulm

TSV Blaustein II

SV Nersingen

TSV Erbach

TSV Holzheim

SV Grimmelfingen

6. Spieltag: Sonntag, 15. September 2019, 15:00

Rückrunde: Montag, 13. April 2020, 15:00

TSV Erbach

(14.09.2019 / 16:00)

SV Offenhausen

SV Thalfingen II

KKS Croatia Ulm

TSV Blaustein II

SSG Ulm II

FC Birumut Ulm

TSV Pfuhl

FC Hüttisheim

ESC Ulm

SV Ljiljan Ulm

TSV Holzheim

SV Grimmelfingen

SV Nersingen

TV Wiblingen

FC Silheim

7. Spieltag: Sonntag, 22. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 19. April 2020, 15:00

SV Offenhausen

KKS Croatia Ulm

TSV Pfuhl

TV Wiblingen

FC Silheim

TSV Blaustein II

SSG Ulm II

SV Thalfingen II

SV Grimmelfingen

TSV Erbach

TSV Holzheim

FC Hüttisheim

ESC Ulm

FC Birumut Ulm

SV Nersingen

(24.09.2019 / 18:30)

SV Ljiljan Ulm

8. Spieltag: Sonntag, 29. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 26. April 2020, 15:00

SSG Ulm II

KKS Croatia Ulm

SV Thalfingen II

FC Silheim

TSV Blaustein II

TSV Pfuhl

FC Birumut Ulm

TSV Holzheim

FC Hüttisheim

SV Nersingen

SV Ljiljan Ulm

TSV Erbach

SV Grimmelfingen

SV Offenhausen

TV Wiblingen

ESC Ulm

9. Spieltag: Donnerstag, 3. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Donnerstag, 30. April 2020, 15:00

SV Grimmelfingen

(02.10.2019 / 18:30)

SV Ljiljan Ulm

SV Offenhausen

SSG Ulm II

TSV Pfuhl

SV Thalfingen II

FC Silheim

KKS Croatia Ulm

TSV Erbach

FC Hüttisheim

SV Nersingen

FC Birumut Ulm

TSV Holzheim

TV Wiblingen

ESC Ulm

TSV Blaustein II

Alle Ergebnisse und Bilder

findest du auf FuPa

www.fupa.net/

suedwest

10. Spieltag: Sonntag, 6. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 3. Mai 2020, 15:00

SSG Ulm II

FC Silheim

SV Thalfingen II

ESC Ulm

TSV Blaustein II

TSV Holzheim

FC Birumut Ulm

TSV Erbach

FC Hüttisheim

SV Grimmelfingen

SV Ljiljan Ulm

SV Offenhausen

KKS Croatia Ulm

TSV Pfuhl

TV Wiblingen

SV Nersingen

11. Spieltag: Sonntag, 13. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 10. Mai 2020, 15:00

SV Offenhausen

FC Silheim

TSV Pfuhl

SSG Ulm II

SV Ljiljan Ulm

FC Hüttisheim

SV Grimmelfingen

FC Birumut Ulm

TSV Erbach

TV Wiblingen

SV Nersingen

TSV Blaustein II

TSV Holzheim

SV Thalfingen II

ESC Ulm

KKS Croatia Ulm

Baumschulen & Gartencenter

Um die

alten Bräuche

wiederzubeleben bieten wir

eine große Auswahl

an Birken.

Stellen Sie ihren Maibaum

als Beweis der Liebe!

Bolstr. 1 ▪ 89129 Langenau-Albeck

Tel. 07345/919550

www.scheerer-baumschulen.de

12. Spieltag: Sonntag, 20. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 17. Mai 2020, 15:00

SSG Ulm II

ESC Ulm

SV Thalfingen II

SV Nersingen

TSV Blaustein II

TSV Erbach

FC Birumut Ulm

SV Ljiljan Ulm

FC Hüttisheim

SV Offenhausen

FC Silheim

TSV Pfuhl

KKS Croatia Ulm

TSV Holzheim

TV Wiblingen

SV Grimmelfingen

13. Spieltag: Sonntag, 27. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 24. Mai 2020, 15:00

SV Offenhausen

TSV Pfuhl

FC Hüttisheim

FC Birumut

SV Ljiljan Ulm

TV Wiblingen

SV Grimmelfingen

TSV Blaustein II

TSV Erbach

SV Thalfingen

SV Nersingen

KKS Croatia Ulm

TSV Holzheim

SSG Ulm II

ESC Ulm

FC Silheim

14. Spieltag: Sonntag, 3. November 2019, 14:30

Rückrunde: Freitag, 29. Mai 2020, 18:00

SSG Ulm II

SV Nersingen

SV Thalfingen II

SV Grimmelfingen

SV Offenhausen

FC Birumut

TSV Pfuhl

ESC Ulm

FC Silheim

TSV Holzheim

KKS Croatia Ulm

TSV Erbach

TSV Blaustein II

SV Ljiljan Ulm

TV Wiblingen

FC Hüttisheim

15. Spieltag: Sonntag, 10. November 2019, 14:30

Rückrunde: Samstag, 6. Juni 2020, 15:30

FC Birumut Ulm

TV Wiblingen

FC Hüttisheim

TSV Blaustein II

SV Ljiljan Ulm

SV Thalfingen II

SV Grimmelfingen

KKS Croatia

TSV Erbach

SSG Ulm

SV Nersingen

FC Silheim

TSV Holzheim

TSV Pfuhl

ESC Ulm

SV Offenhausen

Maibaumaktion

Stand Juli 2019, Änderungen vorbehalten, Aktualisierungen siehe SÜDWEST PRESSE und www.fupa.net/suedwest


36 KREISLIGA A/DONAU: ZU- UND ABGÄNGE

Jubel nach dem Aufstieg: Ljiljan Ulm.

Foto: Lars Schwerdtfeger

Simon Scheid (TSV Neu-Ulm),

Dario Stanic (FKV Neu-Ulm),

Jonas Wintergerst (eigene Jugend)

Oliver Lumpp (FC Straß)

Trainer: Nico La Blunda

SV OFFENHAUSEN

Yasin Pesen (TSF Ludwigsfeld),

Daniel Winkler (SV Grimmelfingen),

Zoran Jelic (TSV Blaustein),

Marin Juric (TSF Ludwigsfeld), Enrico

Mai ( TSV Pfuhl), Pasquale

Lombardi (TSV Blaustein)

Swen Schmeer (TSV Sauerlach),

Özgür Sahin (Türkspor Neu-Ulm),

Samed Abazibra, Keven Carmurdan

(beide ESC Ulm)

Trainer: Alexander Höhne

TSV PFUHL

Maximilian Göttler (SV Grimmelfingen),

Daniel Vitale (VfL Ulm),

Alejandro Caballero Avellaneda

(SV Olympia Braunschweig),

David Marian, Rene Bayer (beide

SV Offenhausen), Florian Fischer

(FC Straß)

Domenico Selvaggio (FC Burlafingen),

Sabirou Idrissou (VfB

Ulm), Alex Zollna (TSF Ludwigsfeld),

Jeremy Demmelmeier

(unbekannt), David Göttler

(SV Grimmelfingen), Enrico Mai

(SV Offenhausen), Billy Graf

(SV Oberelchingen)

Trainer: Marcus Schenk

Wer kam –

wer ging?

Zu- und Abgänge in der Kreisliga A/Donau Trotz Abstieg kein

personeller Aderlass beim TSV Erbach. Grimmelfingen und

SSG Ulm 99 II verzeichnen ebenfalls keine Abgänge.

TSV BLAUSTEIN II

keine

Niklas Veith (TSV Bernstadt),

Tobias Litterer (TSG Söflingen)

Trainer: Michael Krach

TSV ERBACH

Silvan Reichle (SK Wilten),

Melih Celik, Marc Stotz, Paul Adolf

(alle eigene Jugend)

keine

Trainer:

Michael Cieslak

SV GRIMMELFINGEN

Kilian Eberhard (TSV Pfuhl),

Tim Auer (TSG Söflingen),

Sebastian Wenk (SSG Ulm),

Manuel Neff (FC Hüttisheim),

Michael Morozov (SV Grimmelfingen),

Daniel Klat (SSG Ulm 99)

keine

Trainer: Ufuk Agvaz

FC HÜTTISHEIM

Daniel Haas (SSV Ehingen-Süd),

Agon Zeqiri (SC Staig),

Timo Wilhelm (SV Thalfingen)

Andreas Spann, Nicolai Bachteler

(beide SG Aufheim/Holzschwang),

Thomas Gold (Karriereende),

Irfan Sönmez

(TV Wiblingen), Marco Lapomarda

(FV Illertissen II)

Trainer: Daniel Haas

SV NERSINGEN

Dominik Almus (eigene Jugend),

Adrian Bytyqi (FKV Neu-Ulm),

Mike Pochmann (VfL Ulm),

FC SILHEIM

Davor Egyed (TSV Neu-Ulm

Jugend)

Andre Ansorge, Thomas Breitinger,

Andreas Pointner (alle Karriereende)

Trainer: Robert Nan

SV THALFINGEN II

Dennis Kirsch (TSV Blaustein),

Nico Kurz (SV Oberelchingen),

Sam Patrick Kürsamer

(TSV Langenau)

Alexander Heinz (pausiert),

Timo Wilhelm (FC Hüttisheim)

Trainer: Fahrudin Behremovic

CROATIA ULM

Emir Dzehverovic (SV Ljiljan

Ulm), Danijel Grbavac (Esperia

Italia Neu-Ulm), Nenad Ilisevic

(SV Ljiljan Ulm), Marko Jelec

(SC Türkgücü Ulm), Perica Vincetic

(NK Dinamo)

Ivan Tadic (SV Kirchberg/Iller)

Trainer: Dalibor Bratic

FC BIRUMUT ULM

Fabio Carvalho, Davide Falzone,


KREISLIGA A/DONAU: ZU- UND ABGÄNGE

37

Selman Rama (alle TV Wiblingen),

Momodou Lamin Drammeh

(Türkspor Neu-Ulm II),

Sonar Karkiner (TSV Neu-Ulm)

Sidar Urus, Isa Karabulut,

Umut Kucun, Recep Urus (alle VfB

Ulm), Samateh Ebrima,

Bassiru Badjie, Vincenzo Salerno

(alle SV Grimmelfingen), Onur Günes

(Türkspor Neu-Ulm II)

Trainer: Ali Kaplan

SV LJILJAN ULM

Adel Dedic (Schweden),

Idris Sakic, Dino Tahirovic (beide

Bosnien-Herzegowina), Armin

Hamzic (TSG Schnaitheim),

Melis Hodzic (TSV Erbach),

Elmedin Fatic (eigene Jugend)

Emir Dzehverovic (Croatia Ulm)

Trainer: Rajko Svilar

ESC ULM

Samed Abazibra, Keven Camurdan,

Argjent Fetahi (alle SV Offenhausen),

Ionut Marica

(Germania Twist)

Bedir Ömerov, Dijvar Sömez

(beide SV Grimmelfingen),

Novica Stanic (Srbija Ulm),

Eren Vural (VfB Ulm)

Trainer: Benjamin Huber

SSG ULM 99 II

Lorik Blakcori, Fabian Karl, Marcel

Klapper, Niklas Kraus, Belmin

Murtic, Pascal Pfalz (alle eigene

Jugend), Michel Farhat (USA)

keine

Trainer: Nick Hausner

TV WIBLINGEN

Irfan Sönmez (FC Hüttisheim),

Hintsa Jemane (TSV Pfuhl),

Firat Akdag (Srbija Ulm),

Kerem Isik (SG Ulm/Neu-Ulm)

Dominic Liska (FV Bellenberg),

Ihsan Onay (FC Burlafingen),

Fabio Carvalho, Davide Falzone,

Selman Rama (alle Birumut

Ulm), Razvan Iuga (FC Blautal),

Burak Kayar (VfB Ulm), Burak

Yilmaz, Serkan Kara

(beide Türkgücü Ulm II),

Christian Grau

(SV Grimmelfingen)

Trainer: Sebastian Andrzej

Marzec

Trainer Michael Bayer (TSG

Söflingen) auf der Flucht.

Foto: Volkmar Könneke

www.ruku-sauna.de

TOP-ERHOLT

ZUM NÄCHSTEN

HEIMSIEG:

MIT SAUNA ODER

THERMIUM

VON RUKU.

RUKU Sauna-Manufaktur GmbH & Co. KG | Dietenheimer Straße 39 | 89257 Illertissen | Tel. +49 7303 9051-0


38 KREISLIGA A/DONAU: TSV ERBACH

Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung

CHRISTIAN SCHÖNLEBER

Sie benötigen ein seriöses Verkehrswertgutachten nach

§ 194 BauGB bzw. eine Wertermittlung Ihrer Immobilie?

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Tel. 07305 / 1780866

info@schoenleber-immobilienbewertung.de

www.sachverstaendigenbuero-schoenleber.de

Wertgutachten

Wertermittlung

Beratung

Wir backen Original-Holzofenpizza

In Familientradition – seit 1974 !

Inh.: Maurizio Adamo

Öffnungszeiten: Mo. Ruhetag | Di. – Fr. 17.00 – 22.00 Uhr

Sa. 12.00 – 23.00 Uhr | So. 12.00 – 22.00 Uhr

Pizzeria Solino | Donauwinkel 4 | 89155 Erbach | Telefon 07305 / 211 92

Pizzeria Solino

www.pizzeria-solino.com

Vorsaison

13. Platz

(Bezirksliga)

26 Punkte

46:67 Tore

Spielerkader

Tor Stefan Scholz (23),

Lucas Bullinger (22),

Abwehr Matthias Barth

(30), Jan Beran (25), Melih

Celik (18), Manuel Freudenreich

(25), Johannes Gerber

(23), Simon Rau (19), David

Schall (20), Manuel Wegerer

(31),

Mittelfeld Marc Baumeister

(29), Dennis Gabel (20),

Robin Gabel (23), Philipp

Grabinger (25), Eren Güney

(20), Christian Kottmann

(20), Marco Kutz (23), Michael

Schiedel (23), Lamine

Tamba (20), Manuel Trögele

(22),

Angriff Christoph Barth

(22), Edon Dibrani (21), Tim

Maier (24), Silvan Reichle

(24)

Trainer Michael Cieslak

Rosige Zukunft dank

junger Talente

TSV Erbach Auch nach dem Abstieg aus der Bezirksliga stimmt die

Perspektive. Die Mannschaft ist im Schnitt 22,6 Jahre alt – und alle

Spieler kommen aus Erbach oder den Teilorten.

Es gibt genügend Beispiele

für einen massiven

personellen Abbau bei

einem Abstieg. Auf den

TSV Erbach trifft das nach dem

Scheitern in der Relegation um

den Klassenerhalt in der Bezirksliga

nicht zu. „Uns hatte

doch zehn Spieltage vor dem

Saisonende keiner mehr auf der

Rechnung. Dann hat aber der

komplette Kader zugesagt. Das

hat die Mannschaft gepuscht

und wir haben den Relegationsrang

erreicht. Das war auch ein

Signal für die neue Runde“, sagt

Abteilungsleiter Dominik Essl.

Leistungsträger wie Marc

Baumeister, Tim Maier und

Christoph Barth waren von höherklassigen

Vereinen angefragt

worden, bekannten sich aber

zum TSV. Alle Spieler im Kader

kommen aus Erbach oder einem

der Teilorte. „Das ist und muss

auch der Weg des TSV sein. Wir

erhalten in der Stadt viel Lob

und auch Akzeptanz dafür“, betont

Essl.

Neben Rückkehrer Silvan

Reichle, der zwei Jahre in Österreich

studiert hat, stoßen drei

Talente von den eigenen A-Junioren

hinzu. Das Durchschnittsalter

der Mannschaft beträgt

22,6 Jahre, und das trotz

den drei Routiniers Manuel Wegerer

(31), Matthias Barth (30)

und Marc Baumeister (29). Und

der neue 35-jährige Trainer Michael

Cieslak (zuletzt beim SV

Balzheim, A/Iller) hat von Beginn

an eine neue Begeisterung

im Verein ausgelöst. „Wir erwarten

von ihm ein klares Spielsystem

und dass nicht nur mit

Langholz agiert wird“, erklärt

Essl. „Und das harmoniert auch

schon gut.“

Zudem wurde im Juniorenbereich

in einer Spielgemeinschaft

von den C- bis zu den A-Junioren

mit dem SV Ringingen und

dem SV Papplau/Beiningen

auch das Leistungsprinzip in

den Vordergrund gestellt. Sorgen

um die Zukunft des TSV Erbach

braucht sich also niemand

zu machen. Essl sagt: „Ein Verein

aus einer Stadt wie Erbach

gehört in die Bezirksliga. Irgendwann

wollen wir dort wieder

spielen.“

dg

Hintere Reihe (v. l.): Maximilian Fetzer, Robin Gabel, Marc Stotz, Marc Baumeister, David Schall, Manuel Freudenreich, Christian Kottmann, Jan

Beran, Matthias Barth. Mittlere Reihe: Trainer Michael Cieslak, Melih Celik, Mark Müller, Silvan Reichle, Sven Luigart, Johannes Gerber, Pascal

Meyer, Michael Schiedel, Tobias Kaiser, Edon Dibrani, Co-Trainer Tobias Wunderlich. Vordere Reihe: Eren Güney, Dennis Gabel, Florian Siebenhandel,

Jamie Hörnle, Christoph Barth, Stefan Scholz, Simon Rau, Philipp Grabinger, Lamine Tamba, Manuel Wegerer


KREISLIGA A/DONAU: SV LJILJAN ULM 39

Der SV Ljiljan Ulm e. V.

bedankt sich bei

seinem neuen Sponsor

Unsichere Zukunft

trotz Aufstieg

SV Ljiljan Ulm Der erstmalige Aufstieg in die Kreisliga A war der

größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Allerdings ist die langfristige

Zukunft des bosnischen Klubs im Spielbetrieb ungewiss.

Vorsaison

2. Platz

Kreisliga B/Donau

52 Punkte

68:28 Tore

Die sportliche Zukunft

des SV Ljiljan Ulm ist

vorläufig nur für diese

Saison gesichert. Da

trägt der Aufsteiger seine Heimspiele

auf dem alten Sportplatz

in Einsingen, wo auch der Bezirksligist

SC Türkgücü Ulm beheimatet

ist, aus. Der Vertrag

über die Nutzung der bisherigen

sportlichen Heimat in Böfingen

wurde vom Hauptnutzer,

dem ehemaligen Ligakontrahenten

VfL Ulm, gekündigt. Nur die

drei Ljiljan-Nachwuchsmannschaften

(C-, D- und E-Junioren)

können das Gelände noch eine

Spielzeit weiter nutzen. „Wir

sind nun auf der Suche nach einer

nachhaltigen und dauerhaften

Lösung“, betont SV-Abteilungsleiter

Erdin Asani. Die Gespräche

mit der Stadt Ulm waren

in der vierten Juliwoche

noch in vollem Gang.

Dabei hatte der 2003 gegründete,

und nach einer Blume im

Wappen eines bosnischen Königs

benannte, Verein in der vergangenen

Saison unter dem

dann scheidenden Trainer

„Nedo“ Kaltak den größten Erfolg

mit dem Sprung über die

Relegation in die A/Donau eingefahren.

„Wir wollten aufgrund

unserer sehr guten Neuzugänge

hoch. Zudem hat das Mannschaftsgefüge

gepasst“, sagt

Asani. Die ganz große Hausnummer

war Stürmer Mirhad

Mehanovic, der vom Nord-Regionalligisten

BSV SW Rehden

gekommen war.

Auch für die jetzige Runde

konnten mit zwei Kickern aus

der dritten bosnischen Liga Verstärkung

geholt werden. Der

Großteil des Kaders hat bosnische

Wurzeln. Zudem sind je ein

Deutscher, Mazedonier und Kosovo-Albaner

vertreten. Außerdem

soll mit dem neuen serbischen

Trainer Rajko Svilar (zuvor

beim FC Srbija Ulm) früh

der Klassenerhalt geschafft werden.

Abteilungsleiter Asani sagt:

„Wir sind weltoffen und jeder

Spieler kann zu uns kommen.

Bei uns gibt es auch den besten

Cevapcici.“

dg

Spielerkader

Tor S. Busatlic (45), A. Dedic

(23), M. Medic (23),

Abwehr T. Adzemovic (24),

D. Aras (28), B. Halilovic

(23), M. Hodzic (34), A. Mujic

(32), B. Nurkovic (31), I.

Sakic (24), D. Tahirovic (22),

E. Zukanic (25), Mittelfeld

D. Alagic (34), A. Hadzic

(27), A. Hamzic (18), M.

Hodzic (18), E. Fatic (17), M.

Kahrimanovic (23), S. Karic

(43), F. Marelja (35), A. Pasic

(25), A. Pasic (27), M.

Tahunic (25), D. Shurdhigi

(27), H. Okanovic (26), Angriff

N. Kahrimanovic (22),

M. Mehanovic (28), F. Dzehverovic

(21) Trainer R. Svilar

Hintere Reihe (v.l.): Abteilungsleiter Erdin Asani, Ex-Trainer Nedzad Kaltak, Nermin Kahrimanovic, Dzemal Aras, Frano Marelja, Senad Karic, Benjamin

Halilovic, Anis Mujic, Mustafa Hodzic, Anel Hadzic, Muhamed Tahunic, Benjamin Nurkovic, 2.Vorsitzender Enes Hodzic, Hauptsponsor Esad Zukancic,

1. Vorsitzender Adnan Prosic. Vordere Reihe: Almin Pasic, Mirhad Mehanovic, Denis Alagic, Mensur Medic, Sifet Busatlic, Fahrudin Dzehverovic,

Meris Kahrimanovic, Tajib Adzemovic, Ajdin Pasic.


40 LIGACHECK

Kreisliga A/Iller

Hat sich erfolgreich gegen den Abstieg gestemmt: der TSV Senden (weiße Trikots).

Ein Quartett hat

gute Karten in der Hand

Foto: Stefan Göbel

Kreisliga A/Iller Einen eindeutigen Favoriten gibt es nicht. Anwärter auf den Aufstiegsrang

sind der FV Gerlenhofen, FV Senden, SV Beuren und die SG Ingstetten/Schießen.

Ewige Tabelle

Mannschaft

J SP PKTE

1.

2.

3.

TSV Obenhausen

SV Beuren

FV Ay

14

14

16

412

382

442

725

652

649

4. SV Tiefenbach 1920

12 352 615

5.

6.

7.

8.

9.

SF Illerrieden

TSV Dietenheim

FV Weißenhorn

SV Balzheim

SSV Illerberg/Thal

11

14

11

10

13

326

382

328

272

356

533

533

509

442

428

10. SC Vöhringen

8 238 402

SWP GRAFIK QUELLE: FUPA.DE, ab 2003/04

Während in der vergangenen

Spielzeit

relativ früh deutlich

war, dass sich

die SG Aufheim/Holzschwang

die Krone der Kreisliga aufsetzen

und in die Bezirksliga aufsteigen

werde, ändert sich das

zur neuen Saison. Staffelleiter

Wilhelm Egerer schätzt das

Rennen um die Meisterschaft als

spannender ein.

Ein Quartett wird sich um

Tabellenrang eins streiten. Zum

engen Favoritenkreis zählen

der Bezirksliga-Absteiger SV

Beuren, der Vorjahres-Zweite

FV Gerlenhofen, der FV Senden

und die SG Ingstetten/Schießen,

die letztes Jahr Dritter

wurde. Sowohl Senden als auch

die SG haben sich mit bekanntem

Personal verstärkt. Zum FV

kehrt der ehemalige Regionalliga-Kicker

Mauro Macchia zurück.

Niklas Berchtold, der jahrelang

in der Bayernliga aktiv

war, wird Spielertrainer bei

Ingstetten/Schießen.

Gerlenhofen ist angespornt,

die 3:1-Niederlage gegen Srbija

Ulm in der Bezirksliga-Relegation

wett zu machen und

sich diese Saison direkt für den

Aufstieg zu qualifizieren.

„Das sind alles Granaten“,

weiß Coach Selim Cicek-Bader,

der mit dem FC Illerkirchberg

aus der B-Klasse aufgestiegen

war: „Angst haben wir aber

keine.“ Der Neuling, der erstmals

in seiner Historie in der

A-Staffel vertreten ist, wird

sich schwer tun, die Klasse im

ausgeglichenen Feld halten zu

können.

af


KREISLIGA A/ILLER

41

Spielplan der Kreisliga A/Iller

1. Spieltag: Sonntag, 18. August 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 17. November 2019, 14:30

SV Balzheim

SGM Ingstetten/Schießen

SV Oberroth

TSV Kettershausen-Bebenh.

Türk Spor Neu-Ulm II

FV Gerlenhofen

SV Beuren

FV Altenstadt

FV Ay

FC Illerkirchberg

SpVgg Au/Iller

FV Senden

SV Jedesheim

TSV Senden

TSV Dietenheim

SSV Illerberg/Thal

2. Spieltag: Sonntag, 25. August 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 15. März 2020, 15:00

FV Senden

FV Ay

FC Illerkirchberg

SV Beuren

FV Altenstadt

Türk Spor Neu-Ulm II

TSV Kettershausen-Bebenh. SV Balzheim

SGM Ingstetten/Schießen SV Jedesheim

TSV Senden

TSV Dietenheim

SSV Illerberg/Thal

SpVgg Au/Iller

FV Gerlenhofen

SV Oberroth

3. Spieltag: Sonntag, 1. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 22. März 2020, 15:00

Türk Spor Neu-Ulm II

FC Illerkirchberg

TSV Dietenheim

SpVgg Au/Iller

SV Balzheim

FV Gerlenhofen

SV Oberroth

FV Altenstadt

SV Beuren

FV Senden

FV Ay

SSV Illerberg/Thal

TSV Senden

SGM Ingstetten/Schießen

SV Jedesheim

TSV Kettershausen-Bebenh.

4. Spieltag: Freitag, 6. September 2019, 18:00

Rückrunde: Sonntag, 29. März 2020, 15:00

SSV Illerberg/Thal

SV Beuren

FV Senden

Türk Spor Neu-Ulm II

FC Illerkirchberg

SV Oberroth

FV Altenstadt

SV Balzheim

TSV Kettershausen-Bebenh. TSV Senden

SGM Ingstetten/Schießen TSV Dietenheim

SpVgg Au/Iller

FV Ay

FV Gerlenhofen

SV Jedesheim

5. Spieltag: Sonntag, 8. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 5. April 2020, 15:00

TSV Dietenheim

FV Ay

SV Balzheim

FC Illerkirchberg

SV Oberroth

FV Senden

SSV Illerberg/Thal

Türk Spor Neu-Ulm II

SGM Ingstetten/Schießen TSV Kettershausen-Bebenh.

TSV Senden

FV Gerlenhofen

SV Jedesheim

FV Altenstadt

SV Beuren

SpVgg Au/Iller

6. Spieltag: Sonntag, 15. September 2019, 15:00

Rückrunde: Montag, 13. April 2020, 15:00

SSV Illerberg/Thal

(13.09.2019 / 18:00)

SV Oberroth

SV Jedesheim

(14.09.2019 / 15:30)

FC Illerkirchberg

FV Senden

SV Balzheim

FV Altenstadt

TSV Senden

FV Gerlenhofen

SGM Ingstetten/Schießen

FV Ay

SV Beuren

SpVgg Au/Iller

Türk Spor Neu-Ulm II

TSV Kettershausen-Bebenh. TSV Dietenheim

7. Spieltag: Sonntag, 22. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 19. April 2020, 15:00

TSV Dietenheim

SV Beuren

SV Balzheim

SSV Illerberg/Thal

SV Oberroth

SpVgg Au/Iller

Türk Spor Neu-Ulm II

FV Ay

TSV Kettershausen-Bebenh. FV Gerlenhofen

SGM Ingstetten/Schießen FV Altenstadt

TSV Senden

FC Illerkirchberg

SV Jedesheim

FV Senden

8. Spieltag: Sonntag, 29. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 26. April 2020, 15:00

SpVgg Au/Iller

(28.09.2019 / 15:30)

SV Balzheim

FV Senden

TSV Senden

FC Illerkirchberg

SGM Ingstetten/Schießen

FV Altenstadt

TSV Kettershausen-Bebenh.

FV Gerlenhofen

TSV Dietenheim

SV Beuren

Türk Spor Neu-Ulm II

FV Ay

SV Oberroth

SSV Illerberg/Thal

SV Jedesheim

9. Spieltag: Donnerstag, 3. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Donnerstag, 30. April 2020, 18:00

TSV Dietenheim

Türk Spor Neu-Ulm II

SV Balzheim

FV Ay

SV Oberroth

SV Beuren

FV Gerlenhofen

FV Altenstadt

TSV Kettershausen-Bebenh. FC Illerkirchberg

SGM Ingstetten/Schießen FV Senden

TSV Senden

SSV Illerberg/Thal

SV Jedesheim

SpVgg Au/Iller

Alle Ergebnisse und Bilder

findest du auf FuPa

www.fupa.net/

suedwest

10. Spieltag: Sonntag, 6. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 3. Mai 2020, 15:00

FV Senden

TSV Kettershausen-Bebenh.

FC Illerkirchberg

FV Gerlenhofen

FV Altenstadt

TSV Dietenheim

Türk Spor Neu-Ulm II

SV Oberroth

SV Beuren

SV Balzheim

FV Ay

SV Jedesheim

SpVgg Au/Iller

TSV Senden

SSV Illerberg/Thal

SGM Ingstetten/Schießen

11. Spieltag: Sonntag, 13. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 10. Mai 2020, 15:00

TSV Dietenheim

(11.10.2019 / 18:00)

SV Oberroth

SV Jedesheim

(12.10.2019 / 15:30)

SV Beuren

SV Balzheim

Türk Spor Neu-Ulm II

FV Altenstadt

FC Illerkirchberg

FV Gerlenhofen

FV Senden

TSV Kettershausen-Bebenh. SSV Illerberg/Thal

SGM Ingstetten/Schießen SpVgg Au/Iller

TSV Senden

FV Ay

Baumschulen & Gartencenter

Geranien (hängend, stehend)

Buxkugeln

Sommerblumen

Hochstämme für Kübel

Für den Obst- und Gemüsegarten:

Vielfalt an Kräuterund

Tomatensorten

Bolstr. 1 ▪ 89129 Langenau-Albeck

Tel. 07345/919550

www.scheerer-baumschulen.de

12. Spieltag: Sonntag, 20. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 17. Mai 2020, 15:00

Türk Spor Neu-Ulm II

SV Jedesheim

FV Senden

FV Altenstadt

FC Illerkirchberg

TSV Dietenheim

SV Oberroth

SV Balzheim

SV Beuren

TSV Senden

FV Ay

SGM Ingstetten/Schießen

SpVgg Au/Iller

TSV Kettershausen-Bebenh.

SSV Illerberg/Thal

FV Gerlenhofen

13. Spieltag: Sonntag, 27. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 24. Mai 2020, 15:00

TSV Dietenheim

(26.10.2019 / 15:30)

SV Balzheim

SGM Ingstetten/Schießen

(26.10.2019 / 15:30)

SV Beuren

FC Illerkirchberg

FV Senden

FV Altenstadt

SSV Illerberg/Thal

FV Gerlenhofen

SpVgg Au/Iller

TSV Kettershausen-Bebenh. FV Ay

TSV Senden

Türk Spor Neu-Ulm II

SV Jedesheim

SV Oberroth

14. Spieltag: Sonntag, 3. November 2019, 14:30

Rückrunde: Samstag, 30. Mai 2020, 15:30

Türk Spor Neu-Ulm II

SGM Ingstetten/Schießen

TSV Dietenheim

FV Senden

SV Balzheim

SV Jedesheim

SV Oberroth

TSV Senden

SV Beuren

TSV Kettershausen-Bebenh.

FV Ay

FV Gerlenhofen

SpVgg Au/Iller

FV Altenstadt

SSV Illerberg/Thal

FC Illerkirchberg

15. Spieltag: Sonntag, 10. November 2019, 14:30

Rückrunde: Samstag, 6. Juni 2020, 15:30

FV Senden

SSV Illerberg/Thal

FC Illerkirchberg

SpVgg Au/Iller

FV Altenstadt

FV Ay

FV Gerlenhofen

SV Beuren

TSV Kettershausen-Bebenh. Türk Spor Neu-Ulm II

SGM Ingstetten/Schießen SV Oberroth

TSV Senden

SV Balzheim

SV Jedesheim

TSV Dietenheim

Blumenpracht

Stand Juli 2019, Änderungen vorbehalten, Aktualisierungen siehe SÜDWEST PRESSE und www.fupa.net/suedwest


42 KREISLIGA A/ILLER: ZU- UND ABGÄNGE

Kampf um jeden Zentimeter beim Derby des FV Senden gegen den FV Ay.

Foto: Stefan Göbel

TSV DIETENHEIM

Tim Maurus, Yusa Cikit,

Osman Eskin, Benjamin Schmidt

(alle eigene Jugend)

Aldin Al-Smadi Bahaa (FV Altenstadt),

Manuel Aubele, Artur

König (beide TSV Regglisweiler),

Mehmet Özcan, Julian Wagner

(beide SV Kirchdorf)

Trainer: Marcus Metzinger

Marco Kogler

FV GERLENHOFEN

Cem Kubat (FV Senden),

Nedim Hodovic (TSF Ludwigsfeld),

Marian Baader

(FC Schelklingen/Alb)

Kevin Effinger, Danny Ehinger

(beide SV Oberelchingen),

Timo Henseler (TSV Langenau),

Mirko Mateljak (SG Aufheim/

Holzschwang), Armin Sassmann

(FV Bellenberg)

Trainer: Thomas Schmidt

SSV ILLERBERG/THAL

Simon Öfner, Dennis Yildiz, Sinan

Yildiz, Yusuf Mohammad,

Felix Motzke (alle eigene Jugend),

Simon Schontner (SG Vöhringen),

Ümüt Dirican (TSV Senden)

keine

Trainer: Thomas Motzke

Wer kam –

wer ging?

Zu- und Abgänge in der Kreisliga A/Iller Mauro Macchia kehrt

zum FV Senden zurück. Aus der Bayernliga kommt der neue

Spielertrainer Niclas Berchtold zur SG Ingstetten/Schießen.

FV ALTENSTADT

Aldin Al-Smadi Bahaa

(TSV Dietenheim), Aleksandar

Radonjic (FV Illertissen)

Sascha Stemmer, Martin Moroz

(beide TSV Babenhausen),

David Hartmann (ohne Verein)

Trainer: Daniel Frank

SPVGG AU/ILLER

Raphael Allgaier, Tim Voß (beide

FV Illertissen II), Mehmet Kocaslan

(Türkgücü Ulm), Elias Otto

(FV Bellenberg Jugend), Robin

Endres (TSV Blaustein), Kevin Bailer

(FV Altenstadt), Tobias

Schmid (SG Aufh./Holzschw.)

Thomas Ortlieb, Kai Reinert (beide

TSV Babenhausen),

Stefan Reinert

(TSV Regglisweiler)

Trainer: Max Kristen

FV AY

Timo Walter (TSG Thannhausen),

Lukas Hüber (RSV Wullenstetten),

Florian Wilhelm, Michael

Glunk (beide TSG Söflingen),

Franco Edekhor (ohne Verein)

Benjamin Aigner (Karriereende),

Felix Heilig (SG Aufh./Holzschw.),

Denis Hinke (RSV Wullenstetten),

Marco de Blasi (Türkgücü Ulm)

Trainer: Ulrich Kolmus

SV BALZHEIM

Maximilian Kohl

(FC Hettenshausen),

Robin Sprießler

(eigene Jugend)

keine

Trainer: Uwe Bachner

SV BEUREN

John Sebastian Schewetzky (TSV

Kettershausen),

Valentin Briegel (FV Weißenhorn)

David Wieser (TSV Holzheim),

Thomas Berchtold, Tobias Bisle

(beide Karriereende)

Trainer: John Sebastian

Schewetzky

FC ILLERKIRCHBERG

Martin Jainz (TSV Buch),

Sascha Nolle (TSG Söflingen)

Alexander Kaifel (SG Aufheim/

Holzschwang II)

Trainer: Selim Cicek-Bader

SG INGSTETTEN/SCHIESSEN

Nikolas Berchtold, Maximilian

Gauder (beide TSV Babenhausen),

Maximilian Ederle (SV Grafertshofen),

Jan Grathwohl, Simon

Reindle, Kilian Winkler, Tim Elser,

Paul Franke, Ruben Lecker (alle eigene

Jugend)

Michael Widmann (TSV Buch),

Stefan Spiegler (DJK Breitenthal)

Trainer: Nikolas Berchtold

SV JEDESHEIM

keine

Karlheinz Wöhr, Markus

Hartmann, Timur Ergün

(alle Karriereende)

Trainer: Alfredo Fant

TSV KETTERSHAUSEN-

BEBENHAUSEN

Andreas Hammer (FV Winterrieden),

Moritz Göppel (TSV Babenhausen),

Steven Natter (reaktiviert),

Thomas Gottwald (SV

Greimeltshofen), Alexander


KREISLIGA A/ILLER: ZU- UND ABGÄNGE

43

Geht in seine zweite Saison beim FV Senden: Trainer Sebastiano

Pirello.

Foto: Volkmar Könneke

Mayer, Thomas Herz, Christoph

Herz, Kevin Glöggler (alle eigene

Jugend)

John Schewetzky (SV Beuren),

Andre Wölpert (TSV Buch), Christian

Miller (USC Bayreuth), Michael

Ulrich (pausiert)

Trainer: Ralph Amann

TÜRKSPOR NEU-ULM II

Onur Celik (TSV Senden),

Onur Güns (Birumut Ulm),

Deniz Baris Mrden (Türkgücü Ulm

II), Haydar Ertugrul (TSV Langenau

II), Volkan Maden (TSV Neu-

Ulm), Gürkan Kuloglu (VfL Ulm)

Volkan Yilmaz, Erkan Kursuncu

(beide FV Senden), Mustafa Bilgin

(FC Straß), Lamin Drammeh

Momodou (Birumut Ulm), Kryeziu

Ramadan (TSV Langenau), Dominik

Engelbrecht (VfL Ulm)

Trainer: Uysal Berkay

SV OBERROTH

Timo Hatzelmann,

Corbinian Kümmerle (beide

TSV Babenhausen), Janik Wagner,

Christian Hatzelmann (beide eigene

Jugend),

Andreas Betz (SV Dettingen)

Steven Natter

(TSV Kettershausen)

Trainer: Andreas Betz

FV SENDEN

Mauro Macchia (FC Blaubeuren),

Erkan Kursuncu, Volkan Yilmaz

(beide Türkspor Neu-Ulm II),

Tim Hartmann, Baran Eraslan

(beide TSV Neu-Ulm),

Nick Brandolini (TSV Erbach)

Florian Peruzzi (FC Burlafingen),

Stefan Petruch (RSV Wullenstetten),

Daniel Redl (FV Schnürpflingen),

Cem Kubat (FV Gerlenhofen)

Trainer: Sebastiano Pirrello

TSV SENDEN

Ahmet Yilmaz, Resul Celik

(beide Türkiyemspor Krumbach),

Emir Özer, Güngör Colak

(beide TSV Neu-Ulm), Mehmet

Öztürk (SG Vöhringen/Illerzell),

Melih Yayla (FV Weißenhorn)

Onur Celik (Türkspor Neu-Ulm II)

Trainer: Ramazan Kelekcio


44

KREISLIGA A/ILLER: FC ILLERKIRCHBERG

FC Illerkirchberg

Vorsaison

1. Platz

(Kreisliga B/Iller)

65 Punkte

78:18 Tore

Energie tanken nach

Wiener Art

FC Illerkirchberg Erstmals wird der Klub in seiner Vereinsgeschichte

in der Kreisliga A/Iller mitmischen. Coach Cicek geht mit neuem

Torhüter und einem Eishockeyspieler in seine zweite Saison.

Spielerkader

Tor: S. Nolle (20), A. Gashi

(30), F. Fröhler (26)

Abwehr: O. Heudier (29),

M. Jainz (37), J. Kneißle (19),

F. Knupfer (24), M. Leger

(25), T. Maier (29), M.

Mayer (27), P. Schrägle (29)

Mittelfeld: A. Akbas (25),

T. Dietrich (24), A. Fügert

(29), F. Gäble (27), S.Gäble

(27), S. Klein (29), M.Maunz

(26), L. Poltschik (23), J.

Schäfer (24), E. Werner

(30)

Angriff: B. Grimminger

(24), L.Hönle (24), M.

Schmölz (29), T. Wirth (26)

Trainer: S. Cicek-Bader

Bis 2001 waren die beiden

Gemeinden Unter- und

Oberkirchberg im Fußball

getrennt. Zwischen

dem KSV und der TSG herrschte

eine große Rivalität. Seit 18

Jahren sind die Klubs als FC Illerkirchberg

vereint. Erstmals

gelang dem FC in der Historie

der Sprung in die Kreisliga A.

Nur eine Niederlage und zwei

Remis standen den 21 Siegen in

der Kreisliga B/Iller gegenüber.

Das Team von Trainer Selim Cicek-Bader,

der in sein zweites

Jahr mit Illerkirchberg geht,

sammelte 65 Punkte und schoss

78 Tore. Dieser offensive Spielstil

soll in der Kreisliga A beibehalten

werden, denn der FCI

will sich nicht verstecken. Primäres

Ziel ist der Klassenerhalt.

Der „Igel“, wie der Spitzname

des Coaches lautet, schätzt sein

Team besser ein: „Wir haben

sehr viel Qualität im Team. Ich

wünsche mir einen einstelligen

Abschlussplatz“.

Für dieses Ziel fährt der FC

nach Wien und wird dort das

Trainingslager samt Testspiel

beim befreundeten Klub Sankt

Rochus absolvieren. Bei Sachertorte

und Schnitzel stimmen

sich die Spieler dann auf die

neue Saison ein. Kameradschaft

wird beim FC großgeschrieben

– am letzten Freitag jedes Monats

wird es weiterhin einen

Mannschafts-Abend geben.

Der Kern, des in der Kreisliga-A

unerfahrenen Kaders,

bleibt gleich. Vier A-Jugendspieler

wird der „Igel“ integrieren.

Stammtorhüter Florian Fröhle,

der mit Kreuzbandriss ausfällt,

wird vom 20-jährigen Leihspieler

Sascha Nolle (TSG Söflingen)

ersetzt. Zusätzlich verpflichtete

der FC Martin Jainz.

Der 36-Jährige spielte bereits

höherklassig beim TSV Buch,

wird allerdings erst in der zweiten

Saisonhälfte richtig zum

Team stoßen. Bevor der Abwehrspieler

seine Fußballschuhe

für Illerkirchberg schnürt,

schlüpft Jainz als Eishockeyspieler

bei den Devils Ulm/Neu-

Ulm in die Schlittschuhe. af

Hintere Reihe (v.l.) Alexander Fügert, Mario Maunz, Benno Grimminger, Christopher Abele, Ferdinand Gäble, Florian Wentzel, Marco Leger

Mittlere Reihe: Marcel Schmölz, Selim Cicek-Bader, Patrick Schrägle, Tobias Wirth, Abdul Akbas, Fabian Knupfer, Tobias Dietrich, Johannes

Kneißle, Eduard Werner, Martin Jainz. Vordere Reihe: Patrick Fuchs, Lukas Hönle, Oliver Heudier, Johannes Schäfer, Stephen Klein


KREISLIGA A/ILLER: TSV KETTERSHAUSEN 45

Autohaus Mayer GmbH

PEUGEOT-Vertragspartner

86498 Kettershausen, Dorfstr. 2

T. 0 83 33-14 14, Fax -45 16 - autohaus@peugeotmayer.de

Das Ziel: nicht bis

zum Schluss zittern

TSV Kettershausen Ein Tor sicherte in der vergangenen Saison

den Klassenerhalt – einen erneuten Krimi will der Verein vermeiden.

Die Hoffnung ruht auf dem neuen Coach Ralph Amann.

Vorsaison

14 Platz

(Kreisliga A/Iller)

28 Punkte

35:64 Tore

Nur das um einen Treffer

bessere Torverhältnis

gegenüber dem

TSV Senden garantierte

dem TSV Kettershausen den

direkten Klassenerhalt in der

Kreisliga A/Iller. „Das ist der

Wahnsinn, wenn es so eng zugeht“,

weiß Kettershausens Abteilungsleiter

Armin Mayer. Der

Verein hatte rechtzeitig die Notbremse

gezogen und im Saisonendspurt

Thomas Marz, der

als Trainer mit dem TSV schon

einmal in die A/Iller aufgestiegen

war, zum Einstieg bewegen

können. „Er ist immer da, wenn

es brennt“, lobt Mayer.

Marz hatte in den fünf abschließenden

Partien das Kommando

von Spielertrainer

John-Sebastian Schewetzky

übernommen. Der mit 17 Treffern

erfolgreichste Stümer des

TSV stellte sich aber trotz seiner

Ablösung als Trainer weiterhin

als Spieler zur Verfügung

und trug so zum Klassenerhalt

bei. „Das rechne ich ihm hoch

an“, sagt Mayer. Marz hatte taktisch

einige Dinge geändert und

brachte mit seiner ruhigen und

sachlichen Art die Mannschaft

hinter sich. Aus fünf Spielen

sprangen acht Punkte und

schließlich der Verbleib in der

Kreisliga A heraus.

Mit Schewetzky (zum SV Beuren),

Andre Wölpert (zurück

zum TSV Buch II) und Christian

Miller (studiert in Bayreuth)

ging zwar Qualität verloren.

Trotzdem wird Mayer nicht

bange. Er setzt viel Hoffnung in

den neuen Trainer Ralph

Amann, früher als Torwart in

der Bayernliga für die TSG

Thannhausen im Einsatz. „Der

erste Eindruck ist überragend.

Die Mannschaft hat einen Riesenspaß

trotz des harten Trainings“,

betont Mayer. „Wenn er

es weiter so schafft, das Team

zu begeistern, dann bleiben wir

in der Liga.“ Amann hat massiv

an den zuletzt sehr deutlichen

körperlichen Defizite gearbeitet.

Und er identifiziert sich mit der

DNA des Klubs. Mayer sagt:

„Wir sind ein Verein, wo es

nicht um Geld geht. Wir leben

vom Mut, der Leidenschaft und

der Begeisterung.“

dg

Spielerkader

Tor Stefan Glaser (22),

Thomas Gottwald (26),

Abwehr Maximilian Mayer

(25), Marcel Marz (26), Moritz

Hartmann (24), Manuel

Schex (22), Ingo Huber

(30), Lukas Mitterbacher

(22), Martin Miller (25),

Mittelfeld Maximilian

Sonntag (20), Robert Bader

(30), Felix Walter (24), Steven

Natter (31), Moritz

Göppel (20), Kevin Glöggler

(18), Alexander Mayer (18),

Hannes Klotz (21), Angriff

Maximilian Maier (24), Thomas

Herz (19), Ayhan Celik

(37), Andreas Hammer (21)

Trainer Ralph Amann

Hintere Reihe (v. l.): M. Maier; L. Mitterbacher; F. Walter; A. Mayer; M. Mayer; H. Klotz; T. Ruschek; M. Miller. Mittlere Reihe: Co-Trainer T. Gottwald;

Co-Trainer K. Köhler; Trainer R. Amann; S. Natter; P. Mang; J. Zint; A. Henke; T. Herz; J. Frommel; I. Speiser; C. Holler; A. Celik; Abteilungsleiter A. Mayer;

Abteilungsleiter R. Walter. Vordere Reihe: M. Göppel; M. Hartmann; F. Natter; C. Herz; S. Glaser; I. Huber; A. Hammer; M. Marz; M. Walter


46

KREISLIGA A/ILLER: FV SENDEN

Hintere Reihe (v. l.): D. Allmendinger, V. Dencic, H. Turan, T. Hartmann, B. Eraslan, Erkan Kursuncu. Zweite Reihe von hinten: Betreuer A. Tippelt,

E. Yenici, J. Frank, A. Petruch, D. Mgbechi, Volkan Yilmaz, Timo Laible, Marco Nohr, Co-Trainer T. Mäuerle. Mittlere Reihe: Torwarttrainer A. Tsigkos,

Co Trainer T. Gertler, S. Kaedi, A. Caglar, A. Weglowski, B. Hampp, A. Tasgin, N. Menz, Trainer S. Pirrello, F. Gencarelli. Vordere Reihe: L. Fischäß, M.

Pandza, J. Menasse-Ngankou, F. Frank, M. Kleinschmidt, D. Schellenberger, H. Yildirim, N. Brandolini, M. Macchia

Vorsaison

5. Platz

(Kreisliga A/Iller)

50 Punkte

53:38 Tore

Spielerkader

Tor Florian Frank (20), Marco

Kleinschmidt (30),

Thorsten Mäuerle (49), Asklipios

Tsingos (49),

Abwehr Abdulhamid

Caflar (20), Lukas Fischäß

(19), Sirak Kaedi (22), Timo

Laible (32), Mario Pandza

(25), Alexander Petruch

(24), Hikmet Turan (31),

Volkan Yilmaz (20),

Mittelfeld Dominik Allmendinger

(25), Nick Brandolini

(31), Vedran Dencic

(30), Tim Hartmann (20),

Erkan Kursuncu (20), Jecker

Menasse-Ngankou

(31), Nicolas Menz (29),

Dennis Mgbechi (27), Marco

Nohr (30), Eren Yenici (22),

Angriff Baran Eraslan (20),

Daniel Krumm (31), Mauro

Macchia (34), Salvatore

Mariano (30)

Trainer Sebastiano Pirrello

Nach dem Jubiläum

der große Wurf

FV Senden Die vergangene Saison hatte sich der ehemalige

Landesligist anders vorgestellt. Unter dem neuen Trainer

Sebastiano Pirrello soll das Team um den Aufstieg mitspielen.

Der einstige Jungprofi

Öztürk Karatas (früher

VfB Stuttgart II) war in

der abgelaufenen Saison

als Spielertrainer beim FV

Senden nicht unbedingt der

Heilsbringer. „Das hat nicht so

ganz zusammengepasst“, gibt

FVS-Sportdirektor Francesco

Gencarelli unumwunden zu. „Er

hatte seine eigenen Vorstellungen

und wollte trainieren wie im

Profigeschäft. Das hat mit unserer

Vereinsphilosophie mit dem

Setzen auf die Kameradschaft

nicht so funktioniert.“

Logischerweise folgte zur

Saisonhälfte die Trennung und

die Verpflichtung von Sebastiano

Pirrello, eigentlich vor der

Runde damals schon ein

Wunschkandidat in Senden. Der

einstige Erfolgstrainer des TSV

Neu-Ulm wohnt in der Illerstadt,

hatte aber noch eine familiär

bedingte sportliche Auszeit

eingelegt. Bei den Gesprächen

mit dem Klubvorsitzenden André

Lutz, Abteilungsleitungsmitglied

Horst Singer, Gencarelli

und Pirrello harmonierte es

dann aber sofort. „Wir haben einen

sauberen Cut mit Karatas

gemacht und Pirrello hatte hernach

sechs Monate Zeit, die

Mannschaft und den Verein kennen

zu lernen“, fügt „Gecko“

Gencarelli hinzu.

Zudem konnte „Gecko“ schon

die ersten Drähte in der im Verein

erstmals geschaffenen Funktion

als Sportdirektor glühen

lassen. Der neue Max Eberl des

FVS („Solange ich nicht Hasan

Salihamidzic genannt werde, ist

alles in Ordnung.“) erinnerte

sich bei der Kaderplanung für

die neue Saison an zwei ehemalige

Weggefährten. Mit Mauro

Macchia und Nick Brandolini

holte er zwei Kumpels, mit denen

er selbst schon in Senden

gespielt hat, wieder an die Iller

zurück. Und Pirrello ließ seine

Kontakte nach Neu-Ulm spielen,

wo er bei den in der Landesliga

nicht oft berücksichtigten

Talenten Tim Hartmann und Baran

Eraslan fündig wurde. Nicht

von ungefähr soll zum Ende der

Saison nach dem 100-jährigen

Jubiläum des Vereins der große

Wurf, wenn möglich, realisiert

werden. Gencarelli sagt: „Wir

müssen mit der Mannschaft um

den Aufstieg mitspielen. Wir

sollten zu den Top drei in der

Liga gehören. Wobei, Platz drei

ist nur die goldene Ananas.“ dg


KREISLIGA A/ILLER: FV SENDEN 47

„Gecko“ hat Bezirksliga-Rückkehr im Visier

Anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums

2019 ließ sich der

FV Senden nicht lumpen. Nach

einem Festabend, einem Benefizfußballspiel

zwischen dem

bayerischen Regionalligisten FV

Illertissen und dem Oberliga-Klub

Stuttgarter Kickers folgte

Anfang August ein Eventwochenende

mit den Konzertauftritten

der Spider Murphy Gang

und von Rockspitz.

Sportlich sollen Trainer Sebastiano

Pirrello und Sportdirektor

Francesco Gencarelli den

Verein wieder dorthin bringen,

wo er laut eigenem Bekunden

eigentlich auch seine Daseinsberechtigung

sieht. Den absoluten

Höhepunkt der vergangenen

zwei Jahrzehnte hatte Gencarelli

selbst noch als Kicker miterlebt.

Mit dem Aufstieg in die

Landesliga zur Saison 2005/06

war „Gecko“, wie er in Anlehnung

an die italienische Kurzbezeichnung

„Checco“ für seinen

Vornamen genannt wird,

unter Trainer Werner Güntzel

an die Iller gekommen. 14 Jahre

Francesco Gencarelli (links) voller Dynamik für den FV Senden am

Ball. Nun gibt er als Sportdirektor Vollgas.

Foto: Stefan Göbel

Der FV

Senden

ist für mich

eine Herzensangelegenheit.

hatte er alle Höhen (Bezirkspokalsieg

und Vizemeisterschaft in

der Bezirksliga) und Tiefen (Abstiege

aus der Landes- und Bezirksliga)

mitgemacht. Zuletzt

war er auch Co-Trainer.

Nun steht er als Kicker aber

nur noch wenn Not am Mann ist

zur Verfügung. „Der FV Senden

ist für mich eine Herzensangelegenheit“,

sagt er. Dieses Bekenntnis

gilt auch für seine neue

Aufgabe als Sportdirektor. Gencarelli

sprüht geradezu vor Elan

und hat sich die Rückkehr in die

Bezirksliga in absehbarer Zukunft

auf die Fahne geschrieben.

„Wir haben zwei bis drei

Jahre Zeit, damit wir wieder

eine gute Rolle im Bezirk spielen.

Der Verein gehört in die Bezirksliga“,

verkündet der Sportdirektor.

„Es zählt auch zu meinen

Aufgaben, Kontakte zu Spielern

zu knüpfen.“

Mit der bereits erwähnten

Rückholaktion der ehemaligen

Leistungsträger Mauro Macchia

und Nick Brandolini hat er jedenfalls

gleich eine von der

Konkurrenz anerkennend registrierte

Duftmarke gesetzt. Damit

soll aber noch nicht das

Ende der Fahnenstange erreicht

sein. Gencarelli sagt: „Wir wollen

den nächsten positiven

Schritt gehen. Dazu zählen auch

Verbesserungen im Drumherum.

Das gilt auch für den Juniorenbereich.“

dg

Nadine´s Internationale Spezialitäten

Marokko Spanien Frankreich Deutschland Österreich Schweiz

Italien Türkei Tunesien Griechenland Portugal Holland

Eingelegte Spezialitäten – Antipasti – Oliven – Schafskäse – Peperoni

Internationale Käsespezialitäten

Feinstesaus Südtirol – Speck – Salami – Käse – Knödel – Joghurt – Schüttelbrot

Siefindenuns aufden Wochenmärktenin:

Dienstag: EINSINGEN Mittwoch: BIBERACH/RISS Donnerstag: GÖGGLINGEN

Freitag:MUNDERKINGEN, SENDEN,WIBLINGEN

Samstag: BIBERACH/RISS, VÖHRINGEN

Nadine´s Internationale Spezialitäten

Aufheimer Straße 15a -89250 Senden–Telefon 073078009664

wochenmarkt.sattler@t-online.de


48

SPORTVERLETZUNGEN

Schmerz

lass nach!

Sportverletzungen Runter vom Sofa und ab in die

heiligen Hallen des Sports – wenn einem da nicht eine

Verletzung einen Strich durch die Rechnung machen würde.

Manchmal fängt es mit einem

leichten Ziehen an, manchmal

erwischt einem der Schmerz

eiskalt mitten im Training.

Egal, ob Profi- oder Hobbysportler:

Vor Verletzungen ist

keine der beiden Gruppen gefeit.

Einmal nicht aufgepasst

und schon hat man sich auch

als Hobbysportler beim Joggen

den Fuß verknaxt oder das

Kreuzband gerissen. Viel häufiger

treffen solche Verletzungen

natürlich Profisportler, die

zum einen viel häufiger aktiv

sind, aber auch mit viel mehr

Körpereinsatz dabei sind.

Manchmal sind auch Fehleinschätzungen

der eigenen Leistungsfähigkeit

Gründe für eine

Verletzung.

Wen solche Verletzungen öfter

treffen, der verliert mitunter

auch irgendwann die Lust

am Sport. Denn eigentlich soll

dieser ja gesund sein. Sport hilft

dabei, Stress und Frust abzubauen,

kurbelt den Kreislauf an,

strafft Muskel und Bindegewebe,

fordert die Lunge – und das

Schwitzen dabei sorgt dafür,

dass die Giftstoffe aus dem Körper

ausgeschieden werden.

11,8 Millionen

Personen gaben an,

2018 mehrmals in

der Woche Sport

getrieben zu haben.

Quelle: Statista

Kommt es öfter zu Verletzungen,

kann dies dazu führen, dass

ein Sportprogramm umgestellt

werden muss oder man muss

seine Zeit als (Hobby)sportler

ganz an den Nagel hängen. Prominente

Pechvögel sind zum

Beispiel die Fußballer Uli Hoeneß

und David Odonkor, Tennisspielerin

Martina Hingis,

Skifahrerin Lindsey Vonn oder

Volleyballerin Kira Walkenhorst.

Wenn der Körper

Grenzen aufzeigt

Obwohl man sich beim

Sport zu ziemlich jedes

Körperteil verletzten

kann, gibt einigen ganz

klassische Verletzungen,

die quer durch die Sportarten

sehr häufig vorkommen.

Achillessehnenriss: Ein lauter

Knall wie von einer Peitsche,

ein kurzer, aber heftiger

Schmerz wie von einem Tritt:

die Achillessehne (Endsehne

des dreiköpfigen Wadenmuskels)

ist gerissen. Obwohl nur

eine geringe Schwellung

auftritt, ist ein normales Auftreten

mit dem betroffenen

Fuß nicht mehr möglich.

Ihre Gelenkspezialisten für

Knie, Schulter, Sprunggelenk und Ellenbogen

Arthroskopische Operationen · Kreuzbandoperationen

Knorpeltherapie · Hand- und Vorfußchirurgie

Künstliche Knie- und Schultergelenke

Arbeitsunfälle inkl. Knochenbrüche

Sportverletzungen

schneller wieder

am Ball

Arthros Klinik - Gartenstraße 36 - 89231 Neu-Ulm - www.arthros-klinik.de


SPORTVERLETZUNGEN

49

Bänderriss (vor allem das

Kreuzband): Bei Sportarten

wie Fußball,

Handball oder Skifahren

sind die Knie vielen

Drehungen ausgesetzt,

was zu Lasten

der Außen- und Innenbänder,

aber auch der

Kreuzbänder, geht. Die

Folge: Diese können

sich überdehnen oder

sogar reißen. Typische

Symptome eines Risses

sind Instabilität des Kniegelenks

oder Druckschmerzen.

Reißt das Kreuzband,

hört man ein knackendes Geräusch,

und das Knie schwillt

an. Die Folge ist meist eine

monatelange Sportpause.

Muskelzerrung Ob Krafttraining,

Radfahren, Ballsportarten oder

Joggen: Mit einer Muskelzerrung

hat wohl jeder Sportler

schon einmal zu kämpfen gehabt.

Hier gilt: Aufwärmen ist

das A und O. Werden die Muskeln

vor dem eigentlichen Sport

nicht ausreichend aufgewärmt,

kann es schnell zu einer Zerrung

kommen. Was folgt sind eine

eingeschränkte Beweglichkeit

und ein stechendender Schmerz

an der betroffenen Stelle.

Außenbandriss am Sprunggelenk

Ein wahrer Klassiker unter den

Sportverletzungen. In den meisten

Fällen braucht es dazu noch

nicht einmal eine Fremdeinwirkung,

ein unachtsamer Schritt

reicht mitunter schon aus. Die

Verletzung macht sich in der Regel

meist durch eine Schwellung

inklusive Bluterguss bemerkbar,

die es unmöglich machen, den

Fuß normal zu belasten.

Bei einer Befragung

gaben in Baden-

Württemberg 42

Prozent an, nie

oder selten Sport

zu treiben, in

Bayern waren es 52

Prozent.

FOTO: MURATART/SHUTTERSTOCK.COM


50

SPORTGERICHT

So friedlich wie nie

Sportgericht Mit 316 Straffällen wurde in der Saison 2018/2019 der

absolute Tiefstand erreicht. 16 Vereinen blieben ohne Vergehen.

Vorsitzender

Sportgericht

Hans Peter Füller

Wohnort: Erbach

Alter: 57

Im Amt: seit 2009

Bisherige Aktivitäten

Fünf Jahre Abteilungsleiter

bei der SSG Ulm 99, von 02

bis 08 Konfliktmoderator

im Bezirk D-I, ab Juni 07

Berufung zum Sportgericht,

seit 09 Vorsitzender.

Eine besonders positive

Bilanz präsentiert das

Sportgericht des Fußballbezirks

Donau/Iller

für die zurückliegende Spielzeit.

Gegenüber der Vorsaison

ist die Zahl der zu behandelnden

Fälle erneut zurückgegangen.

Mit insgesamt 316 Straffällen

wurde in der Saison

2018/2019 der absolute Tiefpunkt

erreicht. Der lag bisher

bei 338 Vergehen in der Saison

2016/2017.

Für Hans-Peter Füller „eine

sehr erfreuliche Bilanz“. Der

Vorsitzende des Sportgerichts

hatte vor einem Jahr nicht mit

noch niedrigeren Zahlen gerechnet.

Ein Vergleich: In der

Saison 2012/2013 lagen die Strafen

noch bei 522 Fällen – die absolute

Höchstmarke der letzten

15 Jahre. Ein Wermutstropfen

trübt allerdings die gute

Nachricht. Die

Zahl der

sportwidrigen

Verhalten (§76)

ist mit 27 Vergehen gegenüber

den beiden Vorjahren erneut

angestiegen. Darunter fallen

Vergehen, die von Vereinsfunktionären,

Trainern und Zuschauern

verursacht werden.

Jährlich appelliert das Sportgericht

mehr Besonnenheit an

den Tag zu legen.

Die Summe der Geldstrafen

ist mit 5770 Euro – in der Saison

2012/2013 waren es mit

10550 Euro fast doppelt so viel –

logischerweise zurückgegangen.Was

die einzelnen Ligen betrifft,

gibt es mit zwei Ausnahmen

durchwegs rückläufige

Zahlen. Die Kreisliga

A/Alb verzeichnet einen Anstieg

der Vergehen von 23 auf

aktuell 35. Etwas geringer ist

die Steigerung in der Kreisliga

A/Donau mit drei Vergehen

mehr, auf insgesamt 34. In der

Bezirksliga gingen die Fälle von

42 auf 32 zurück, ähnlich in der

Kreisliga B/Donau von 45 auf

32. Am häufigsten hat das

Sportgericht in der vergangenen

Spielzeit der SC Heroldstatt

mit neun Urteilen beschäftigt.

Aus Sicht des Sportgerichtes

beklagenswert: Der Trainer

des Kreisliga-A-Klubs von der

Alb war im Verlauf der Runde

viermal betroffen. Insgesamt 15

Vereine blieben straffrei, eine

durchaus noch verbesserungswürdige

Zahl. Fortuna Ballendorf

und der SV Tiefenbach II

gelang dies im zweiten Jahr in

Folge. Keine straffreien Klubs

gab es in der Kreisliga A/Alb

und B/Donau.

wfv

FOTOS: PURUAN & EUGENE ONISC/SHUTTERSTOCK.COM

Musterknaben

Bezirksliga TSV Langenau,

TSV Obenhausen

Kreisliga A/Alb

Fehlanzeige

Kreisliga A/Donau TSV

Holzheim, FC Hüttisheim

Kreisliga A/Iller SV Balzheim,

SF Illerrieden, TSV

Kettershausen/Bebenh.

Kreisliga B/Alb Fortuna

Ballendorf, SC Lehr, SV Weidenstetten

Kreisliga B/Donau

Fehlanzeige

Kreisliga B/Iller TSV Buch

II, SV Pfaffenhofen, RSV

Wullenstetten

Kreisliga B IV TSV Obenhausen

II, SV Thalfingen II,

SV Tiefenbach II

Sorgenkinder

Bezirksliga Türkspor Neu-

Ulm, SV Tiefenbach (je 5

Urteile)

Kreisliga A/Alb

SC Heroldstatt (9)

Kreisliga A/Donau

TV Wiblingen (8)

Kreisliga A/Iller

Türkspor Neu-Ulm II (8)

Kreisliga B/Alb FC

Langenau (7)

Kreisliga B/Donau VfL

Bühl, Leoes de Ulm (je 6)

Kreisliga B/Iller

Esperia Neu-Ulm (8)

Kreisliga B IV

FC Blaubeuren II. Türkgücü

II (je 3)

Ihr starker Partner für Kommunal- und Gartentechnik

Riedwiesenweg 6 , 89081 Ulm (Söflingen), Tel: 07 31 / 60 31 60

www.endress-shop.de


Die Treffsichersten

TORJÄGER 51

Torjäger Gleich drei Spieler haben in der vergangenen Saison die 30-Tore-Marke geknackt:

Granit Nikqi, Nenad Duric, Thomas Deutschenbaur.

Bezirksliga

24 Tore: Tim Bärtele

(SV Jungingen)

21 Tore: Louis Heinrich

(TSV Langenau)

20 Tore: Tim Maier (TSV Erbach)

Kreisliga A/Alb

23 Tore: Fatih Kilic

(TSV Bernstadt)

19 Tore: Thomas Mack

(SV Scharenstetten)

18 Tore: Cem Staiger (TSV

Altheim/Alb), Stephan Sonnentag

(SV Westerheim)

Kreisliga A/Donau

31 Tore: Nenad Duric (Srbija Ulm)

25 Tore: Denis Divkovic (Srbija Ulm)

22 Tore: Christian Greiner

(FC Silheim)

Kreisliga A/Iller

27 Tore: Armin Sassmann

(FV Gerlenhofen)

20 Tore: Florian Peruzzi

(FV Senden)

18 Tore: Florian Steck

(SpVgg Au)

Kreisliga B/Alb

33 Tore: Granit Nikqi

(TSV Laichingen)

29 Tore: Tobias Frei

(SV Amstetten)

26 Tore: Florian Wachter

(Fortuna Ballendorf)

Kreisliga B/Donau

27 Tore: Valentin Ziegler (SV

Eggingen), Fahrudin Dzehverovic

(Ljiljan Ulm)

25 Tore: Dalibor Bratic (Croatia Ulm)

Kreisliga B/Iller

22 Tore: Martin Widmer (FV

Weißenhorn)

17 Tore: Levent Eberle (SV

Grafertshofen)

15 Tore: Siegfried Gäble (FC

Illerkirchberg)

Kreisliga B IV

30 Tore: Thomas Deutschenbaur

(TSV Obenhausen II)

19 Tore: Haydar Ertugrul

(TSV Langenau II)

17 Tore: Eren Altundas

(Türkgücü Ulm II)

Jungingens Tim Bärtele (Mitte)

Foto: Volkmar Könneke

VORTEILS-

PREISE

für Abonnenten der

SÜDWEST PRESSE

„abomax“

SÜDWEST IMPULS 2019

VORSPRUNG DURCH WISSEN

EIN WEITERBILDUNGSFORMAT DER SÜDWEST PRESSE

Seien Sie dabei, wenn die gefragtesten Top-Experten Deutschlands erneut zu Gast in Ulm sind. Die SÜDWEST

PRESSE mit dem Sponsorenpartner Tentschert Immobilien IVD veranstaltet in Zusammenarbeit mit der

Veranstaltungsagentur SPRECHERHAUS® 2019 eine weitere 8-teilige Seminarreihe für Ihren Vorsprung

durch Wissen.

Sponsorpartner:

Veranstaltungsort:

Stadthaus Ulm, Münsterplatz 50, 89073 Ulm

Jeweils von 19.30 bis 21.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr).

Preise: Einzelkarte 49,– €* | 59,– € || Doppelkarte (2 Personen je Vortragsabend) 79,– €*

4er Hebstabo 169,– €* | 206,– € *Vorteilspreis für Abonnenten der SÜDWEST PRESSE „abomax“

Infos und Buchung bei der Veranstaltungsagentur:

SPRECHERHAUS® | +49 (0) 2561 97 92 888 | www.sprecherhaus-shop.de oder unter www.südwestimpuls.de

Do., 26.09.2019

Dr. Carl Naughton

Switch

Wie Welt und Wandel

in unseren Kopf kommen

„Switchen Sie um und überlassen

Sie Ihr Gehirn keinem Autopiloten!“

Do., 17.10.2019

Dani Nieth

Frustfrei

Jammern macht krank –

Sie und Ihr Umfeld!

„ Wer muss, spielt Opfer.“

Do., 21.11.2019

Marc Gassert

Disziplin!

Nicht das Anfangen wird belohnt,

sondern das Durchhalten

„ Disziplin ist nicht käuflich –

aber sie zahlt sich aus.“

Do., 12.12.2019

Claudia Kleinert

Unschlagbar positiv

Die Charisma-Formel

„ Erfolg ist ein Nebenprodukt.“


52 LIGACHECK

Kreisliga B/Alb

Staffelleiter

Kreisliga A/Alb

und B/Alb

Ziemlich eng ging’s zu beim Derby SV Hörvelsingen gegen TSV Bernstadt.

Ein klares Ziel:

Gleich wieder rauf

Foto: Lisa Schlumberger

Helmut Ochs

Wohnort: Blaubeuren

Alter: 72 Jahre

Im Amt: seit 2009

Bisherige Aktivitäten:

Seit dem 17. Lebensjahr

Schiedsrichter, 32 Jahre

Obmann der Schiedsrichtergruppe

Blautal/

Lonetal, im TSV Blaubeuren

22 Jahre Spielleiter und

Kassier, zehn Jahre Abteilungsleiter,

fünf Jahre zweiter

Vorstand, Ehrenmitglied

seit 2006.

Kreisliga B/Alb Spielertrainer Fatih Kilic soll als Torgarant dem SV Scharenstetten nach

dem Abstieg zum Wiederaufstieg helfen. Zu den Favoriten zählt auch der TSV Laichingen.

Ewige Tabelle

Mannschaft

J SP PKTE

1.

2.

3.

TSV Herrlingen

SV Suppingen

SV Fortuna Ballendorf

16

16

14

443

418

368

777

703

657

4. SV Weidenstetten

14 368 606

5.

6.

7.

8.

9.

SGM Nellingen/Aufhausen

TSV Altheim/Alb

FV Asch-Sonderbuch

SV Amstetten

FC Langenau

15

12

14

13

9

385

326

385

354

231

606

534

529

479

369

10. SGM Machtolsheim/Merklingen

8 181 355

SWP GRAFIK QUELLE: FUPA.DE, ab 2003/04

Mit 16 Vereinen geht

die Kreisliga B/Alb in

die neue Spielzeit.

Die SGM Machtolsheim/Merklingen,

der SV Scharenstetten

nach nur einjährigem

Intermezzo, sowie der SV Hörvelsingen

nach zwei Jahren im

Oberhaus sind die neuen Klubs.

Nach 16 Jahren Kreisliga-B-Zugehörigkeit

und zuletzt

dreimal Rang drei hat sich der

TSV Herrlingen nach oben verabschiedet.

Den Aufstiegssekt

aus dem Kühlschrank holen

konnte die Mannschaft von

Trainer Dirk Danner allerdings

erst nach dem letzten Spieltag.

Bis zum Schluss gab es einen

spannenden Zweikampf mit

dem SV Amstetten, der nach

zwei erfolgreichen Relegationsspielen

gegen den TSV Langenau

II und den SV Hörvelsingen

dann mit Verspätung die Korken

knallen lassen konnte.

Den Abstieg will der SV Scharenstetten

mit einem neuen Spielertrainer

wett machen. Als

Nachfolger von Sezai Zehiroglu

kommt nach vier Jahren beim

TSV Bernstadt Fatih Kilic, wo er

zuletzt 23 Saisontore erzielte. Zusammen

mit Thomas Mack, der

19 Mal in der vergangenen Spielzeit

erfolgreich war, hat der SV

Scharenstetten somit zwei sichere

Torgaranten, um bei der Titelvergabe

mitreden zu können.

Zu den Mitfavoriten zählt der

TSV Laichingen, der in der zurückliegenden

Spielzeit lange an

der Tabellenspitze gestanden

hatte und in der neuen Saison einen

weiteren Anlauf unternehmen

will.

wfv


KREISLIGA B/ALB

53

Spielplan der Kreisliga B/Alb

1. Spieltag: Sonntag, 18. August 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 17. November 2019, 14:30

TSV Laichingen

(17.08.2019 / 16:30)

SV Feldstetten

SV Suppingen

SV Pappelau-Beiningen

SGM Nellingen/Aufhausen TSV Berghülen

SV Scharenstetten

SSC Stubersheim

SV 1948 Hörvelsingen

FC Langenau

SC Lehr

SV Göttingen

SGM Machtolsh./Merklingen

(19.08.2019 / 18:45)

SV Weidenstetten

SV Fortuna Ballendorf

(03.09.2019 / 18:00)

TSV Beimerstetten

2. Spieltag: Sonntag, 25. August 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 15. März 2020, 15:00

SV Pappelau-Beiningen

(23.08.2019 / 18:30)

SC Lehr

SV Göttingen

(24.08.2019 / 15:30)

SGM Machtolsh./Merklingen

SV Weidenstetten

SV 1948 Hörvelsingen

FC Langenau

SV Scharenstetten

SSC Stubersheim

TSV Laichingen

SV Feldstetten

SGM Nellingen/Aufhausen

TSV Berghülen

SV Fortuna Ballendorf

TSV Beimerstetten

(19.09.2019 / 18:00)

SV Suppingen

3. Spieltag: Sonntag, 1. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 22. März 2020, 15:00

TSV Beimerstetten

(30.08.2019 / 18:15)

TSV Berghülen

SV Suppingen

SC Lehr

SGM Nellingen/Aufhausen SSC Stubersheim

TSV Laichingen

FC Langenau

SV Scharenstetten

SV Weidenstetten

SV 1948 Hörvelsingen

Hörvelsingen SV

SGM Machtolsh./Merklingen SV Pappelau-Beiningen

SV Fortuna Ballendorf

SV Feldstetten

4. Spieltag: Freitag, 6. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 29. März 2020, 15:00

SV Göttingen

SV Scharenstetten

SV Weidenstetten

TSV Laichingen

FC Langenau

SGM Nellingen/Aufhausen

SV Feldstetten

TSV Beimerstetten

TSV Berghülen

SV Suppingen

SC Lehr

SGM Machtolsh./Merklingen

SV Pappelau-Beiningen SV 1948 Hörvelsingen

SSC Stubersheim

SV Fortuna Ballendorf

5. Spieltag: Sonntag, 8. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 5. April 2020, 15:00

SV Suppingen

SGM Machtolsh./Merklingen

TSV Laichingen

SV Göttingen

SV Scharenstetten

SV Pappelau-Beiningen

SV 1948 Hörvelsingen

SC Lehr

TSV Berghülen

SV Feldstetten

TSV Beimerstetten

SSC Stubersheim

SV Fortuna Ballendorf

FC Langenau

SGM Nellingen/Aufhausen SV Weidenstetten

6. Spieltag: Sonntag, 15. September 2019, 15:00

Rückrunde: Montag, 13. April 2020, 15:00

SV Göttingen

SGM Nellingen/Aufhausen

SV Weidenstetten

SV Fortuna Ballendorf

FC Langenau

TSV Beimerstetten

SSC Stubersheim

TSV Berghülen

SV Feldstetten

SV Suppingen

SGM Machtolsh./Merklingen SV 1948 Hörvelsingen

SC Lehr

SV Scharenstetten

SV Pappelau-Beiningen TSV Laichingen

7. Spieltag: Sonntag, 22. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 19. April 2020, 15:00

SV Scharenstetten

(18.09.2019 / 17:45)

SGM Machtolsh./Merklingen

SV Suppingen

SV 1948 Hörvelsingen

SGM Nellingen/Aufhausen SV Pappelau-Beiningen

TSV Laichingen

SC Lehr

SV Feldstetten

SSC Stubersheim

TSV Berghülen

FC Langenau

TSV Beimerstetten

SV Weidenstetten

SV Fortuna Ballendorf

SV Göttingen

8. Spieltag: Sonntag, 29. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 26. April 2020, 15:00

SV Göttingen

TSV Beimerstetten

SV Weidenstetten

TSV Berghülen

FC Langenau

SV Feldstetten

SSC Stubersheim

SV Suppingen

SV 1948 Hörvelsingen

SV Scharenstetten

SGM Machtolsh./Merklingen TSV Laichingen

SC Lehr

SGM Nellingen/Aufhausen

SV Pappelau-Beiningen SV Fortuna Ballendorf

9. Spieltag: Donnerstag, 3. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Donnerstag, 30. April 2020, 18:30

SV Suppingen

SV Scharenstetten

SGM Nellingen/Aufhausen SGM Machtolsh./Merklingen

TSV Laichingen

SV 1948 Hörvelsingen

SSC Stubersheim

FC Langenau

SV Feldstetten

SV Weidenstetten

TSV Berghülen

SV Göttingen

TSV Beimerstetten

SV Pappelau-Beiningen

SV Fortuna Ballendorf

SC Lehr

Alle Ergebnisse und Bilder

findest du auf FuPa

www.fupa.net/

suedwest

10. Spieltag: Sonntag, 6. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 3. Mai 2020, 15:00

SV Göttingen

SV Feldstetten

SV Weidenstetten

SSC Stubersheim

FC Langenau

SV Suppingen

SV Scharenstetten

TSV Laichingen

SV 1948 Hörvelsingen

SGM Nellingen/Aufhausen

SGM Machtolsh./Merklingen SV Fortuna Ballendorf

SC Lehr

TSV Beimerstetten

SV Pappelau-Beiningen TSV Berghülen

11. Spieltag: Sonntag, 13. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 10. Mai 2020, 15:00

SV Feldstetten

(11.10.2019 / 17:30)

SV Pappelau-Beiningen

SV Suppingen

(12.10.2019 / 15:30)

TSV Laichingen

SGM Nellingen/Aufhausen SV Scharenstetten

FC Langenau

SV Weidenstetten

SSC Stubersheim

SV Göttingen

TSV Berghülen

SC Lehr

TSV Beimerstetten

SGM Machtolsh./Merklingen

SV Fortuna Ballendorf

SV 1948 Hörvelsingen

Baumschulen & Gartencenter

• Grillkräuter

• Zier- und Duftkräuter

• Kräuter für Cocktails

& Tees

• Minze, Oregano,

Basilikum, Lavendel

Bolstr. 1 ▪ 89129 Langenau-Albeck

Tel. 07345/919550

www.scheerer-baumschulen.de

12. Spieltag: Sonntag, 20. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 17. Mai 2020, 15:00

SV Göttingen

FC Langenau

SV Weidenstetten

SV Suppingen

TSV Laichingen

SGM Nellingen/Aufhausen

SV Scharenstetten

SV Fortuna Ballendorf

SV 1948 Hörvelsingen

TSV Beimerstetten

SGM Machtolsh./Merklingen TSV Berghülen

SC Lehr

SV Feldstetten

SV Pappelau-Beiningen SSC Stubersheim

13. Spieltag: Sonntag, 27. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 24. Mai 2020, 15:00

SV Suppingen

(26.10.2019 / 15:30)

SGM Nellingen/Aufhausen

SV Weidenstetten

SV Göttingen

FC Langenau

SV Pappelau-Beiningen

SSC Stubersheim

SC Lehr

SV Feldstetten

SGM Machtolsh./Merklingen

TSV Berghülen

SV 1948 Hörvelsingen

TSV Beimerstetten

SV Scharenstetten

SV Fortuna Ballendorf

TSV Laichingen

14. Spieltag: Sonntag, 3. November 2019, 14:30

Rückrunde: Freitag, 29. Mai 2020,

SV Suppingen

SV Göttingen

SGM Nellingen/Aufhausen SV Fortuna Ballendorf

TSV Laichingen

TSV Beimerstetten

SV Scharenstetten

TSV Berghülen

SV 1948 Hörvelsingen

SV Feldstetten

SGM Machtolsh./Merklingen SSC Stubersheim

SC Lehr

FC Langenau

SV Pappelau-Beiningen SV Weidenstetten

Kräuter mit allen Sinnen genießen

15. Spieltag: Sonntag, 10. November 2019, 14:30

Rückrunde: Samstag, 6. Juni 2020, 15:30

SV Göttingen

SV Pappelau-Beiningen

SV Weidenstetten

SC Lehr

FC Langenau

SGM Machtolsh./Merklingen

SSC Stubersheim

SV 1948 Hörvelsingen

SV Feldstetten

SV Scharenstetten

TSV Berghülen

TSV Laichingen

TSV Beimerstetten

SGM Nellingen/Aufhausen

SV Fortuna Ballendorf

SV Suppingen

Stand Juli 2019, Änderungen vorbehalten, Aktualisierungen siehe SÜDWEST PRESSE und www.fupa.net/suedwest


54 KREISLIGA B/ALB: ZU- UND ABGÄNGE

Sabit Sarikaya (VfL Ulm),

Muhammed Ceesay (SV Esperia

Italia Neu-Ulm), Marco Müller (SV

Waldbrunn), Egemen Sengün

(TSV Neu-Ulm), Safwan Sabalemam

(SV Amstetten), Connor

Grüter (SV Oberelchingen Jugend),

Florian Hummel (TSV Albeck

Jugend)

Dragan Trkulja (unbekannt),

Goran Jovanovic, Alexander Huber

(beide VfL Bühl), Kevin Dietlicher

(TSV Niederstotzingen), Zoltan

Monostori (Srbija Ulm)

Trainer: Sabit Sarikaya

TSV LAICHINGEN

Aldin Duzo, Xelet Levet, Nico

Weber, Laurin Häberle (alle eigene

Jugend), Jannik Munderich, Christoph

Steidle (beide SV

Westerheim), Felix Pöhler (ohne

Verein)

Arkadius Klakus (Karriereende)

Trainer: Heiko Schäfer,

Marco Juhn

Der SV Hörvelsingen (blaues Trikot) geht mit Wucht in die neue Saison.

Wer kam –

wer ging?

SV FORTUNA BALLENDORF

Matthias Czemmel (VfL Gerstetten),

Fabian Reyer (Wiedereinst.)

keine

Trainer: Dzuneis Zejnoski

TSV BERGHÜLEN

Michael Breitinger, Fabian Nigst

(beide eigene Jugend), Robin Riek

(SG Machtolsheim/Merklingen),

Habib Jusufi (FV Asch-

Sonderbuch), Izer Abdiu (TSV

Blaustein Jugend), Keven

Muharemovic (SV Offenhausen)

Manuel Mayer (TSV Blaubeuren)

Trainer: Mehmedalija

Muharemovic

TSV BEIMERSTETTEN

Max Schkadko, Valentin Frieß,

Benjamin Gricka (alle eigene

Jugend), Joao Gomes (ohne Verein),

Maximilian Reiher (VfL Ulm)

Cedric Schäfer (SF Dornstadt),

Adrian Marcu (Schnürpflingen)

Trainer: Paulo Lopes

SV FELDSTETTEN

Ondrej Bohor (ohne Verein),

Patrick Bäumler (Jugend),

Eric Erz (ohne Verein), Furkan Memis

(TSV O berer Fils),

Jonas Schmutz (eigene Jugend)

Lukas Mack (SC Heroldstatt)

Trainer: Ufuk Güner

Foto: Lisa Schlumberger

Zu- und Abgänge in der Kreisliga B/Alb Bei den Absteigern SV

Hörvelsingen und SV Scharenstetten gibt es einen Trainerwechsel.

SV GÖTTINGEN

Sascha Geissler (TSV Langenau

II), Stefan Carneiro (SV Weidenstetten),

Benjamin Adrian

(SF Rammingen), Dennis Swensson

(TSV Albeck), Jan Krautsieder,

Sebastian Iser (beide eigene

Jugend)

Julian Behrend, Domenic Röder,

Marcel Celik, Jennis Müller

(alle TSV Albeck), Cumali Küser

(VfB Ulm), Ünal Seydioglu

(FC Langenau)

Trainer: Wolfgang Holz

SV HÖRVELSINGEN

Patrick Wagner (TSV Erbach),

FC LANGENAU

Tobias Maier (FC Burlafingen),

Robert Monostori (SV Hörvelsingen),

Ünal Seydioglu (SV Göttingen),

Emre Saglam (TSV Langenau),

Haluk Dogru (SF

Dornstadt), Macit Erdemli

(SV Göttingen), Blerim Kasolli (SV

Asselfingen), Jonas Konanz (SV

Göttingen) Simon Scheiffele (SV

Weidenstetten), Yüksel

Güney (SV Göttingen), Francesco

Longo (Italien)

Sven Tischer (SV Asselfingen),

Benjamin Wanner (SV Oberelchingen),

Marcel Bannert, Marco

Bannert (beide SV Hochwang),

Michel Wagner (TSV Albeck),

Timo Stippich (TSV Regglisweiler),

Elias Walterlois, Berkay Türen

(beide TSV Albeck).

Trainer: Robert Monostori

SC LEHR

Alexander Pachl

(SV Sommerrain),

Fabrizio Testa (FC Burlafingen),

Rafael Testa (VfL Ulm),

Martin Steinl (TSV Bernstadt)

Trainer: Alois Schädle

SG MERKLINGEN/

MACHTOLSHEIM

Bah Amadou, Luca Berger, Moritz

Betz, Fabian Hascher, Luka Königsknecht,

Malik Löhnert, Moritz

Rösch (alle eigene Jugend)

Abgang: Robin Riek (TSV Berghülen)

Trainer: Michael Morlok

SG NELLINGEN/Aufhausen

Luca Hasemann, Jonas Hezler,

Timo Scheible, Tobias Ströhle, Jan

Wittlinger, Marco Hezler,


KREISLIGA B/ALB: ZU- UND ABGÄNGE

55

Sebastian Junginger, Jonas Seybold,

Matthias Thiede, Marcel

Bieler (alle eigene Jugend)

Tobias Zimmermann, Nico Böttinger,

Sven Borst (alle SV Lonsee),

Peter Kaißer, Armin Weidle

(beide Karriereende)

Trainer: Thomas Schmid

SV PAPPELAU/BEININGEN

Christian Nicu Boldea,

Claudius-Florian Cirebea

(beide FC Blaubeuren).

Maik Loser (TSV Blaubeuren)

Trainer: Sven Mühlberg

SV SCHARENSTETTEN

Fatih Kilic (TSV Bernstadt),

Ralph Rampf (SV Mähringen),

Henrik Toth, Paul Oswald,

Manuel Jerabek, Denis Merkle (alle

eigene Jugend)

Sezai Zehiroglu

(SV Oberelchingen)

Trainer: Fatih Kilic

SSC STUBERSHEIM

Hannes Fezer (TV Eybach

Jugend), Daniel Hezler (Neueinsteiger),

Simon Huber (SG Stubersheim/Amstetten,

Jugend),

Mirnes Karaduz (SV Amstetten),

Marco Mauerer (SC Geislingen II)

Markus Hönig (SV Weidenstetten),

Felix Uhl (FC Neenstetten)

Trainer: Hannes Freundorfer

SV SUPPINGEN

Marcel Kühnle (eigene

Jugend), Pascal Stucke

(SV Westerheim), Sinan Kaya

(FSV Reimlingen),

Jonas Seifried (TSV Neu-

Ulm), Kenny Wondra

(Wüstenbrander SV),

Mushtag Khedri

(ohne Verein),

Kevin Einert (SV Pfrondorf)

keine

Trainer: Martin Gantenbein

SV WEIDENSTETTEN

Markus Hönig (SSC Stubersheim),

Papis Jobe (SF Dornstadt),

Mario Lovric (FC Blaubeuren),

Uwe Lang, Maximilian Müller,

Felix Pfeiffer (alle eigene Jugend)

Selami Zehiroglu (SV Oberelchingen),

Stefan Carneiro (SV Göttingen),

Jona Röscheise (SV Lonsee),

Nedeljko Hajduk (unbekannt),

Alexander Fetzer, Martin Brückmann

(beide Karriereende)

Trainer: Marcus Ziegler

Spielertrainer Sezai Zehiroglu

wechselt vom SV Scharenstetten

nach Oberelchingen.

Foto: Lars Schwerdtfeger

Der Spezialist

WASSERBETTEN

rund um Schlaf

und Erholung

Holderring 3 - Gewerbegebiet Ost

(für‘s Navi: Erlenweg eingeben)

89173 Lonsee-Luizhausen

Telefon 0 73 36 / 9 51 44 44

info@dolcevita-schlafen.de

www.dolcevita-schlafen.de

auf der schwäbischen Alb

FASZINATION MASSIVHOLZ

by

• Wasserbetten

• Boxspringbetten

• Matratzen

• Infrarotkabinen

• Schranksysteme

IN VERSCHIEDENEN

GRÖSSEN ERHÄLTLICH


56

KREISLIGA B/ALB: SV HÖRVELSINGEN

Seit 1681

Vorsaison

14. Platz

(Kreisliga A/Alb)

31 Punkte

40:54Tore

Spielerkader

Tor I. Rankov (28), K. Holder

(29), S. Planer (31),

Abwehr M. Haag (26), A.

Sambou (32), P. Wagner

(30), S. Sabalemam (22), J.

Kaifel (30), S. Hammami

(35), P. Börsig (26), D.

Bosch (27)

Mittelfeld M. Müller (34),

M. Bär (29), M. Müller (28),

F. Hummel (18), E. Emmel

(21), P Tappert (23), S.

Bosch (30), E. Bowareh

(20), J. Thierer (32), M.

Kandeh (31), S. Sarikaya

(38), D. Volkan (38), D. Krais

(29), S. Mangold (31),

Angriff N. Tappert (21), M.

Bosch (19), E. Sengün (20),

P. Gomez (24), M. Ceesay

(18)

Spielertrainer S. Sarikaya

Der Abstieg ist kein

Stimmungskiller

SV Hörvelsingen Nach zwei Jahren Kreisliga A geht es für den

Stadtteil-Verein aus Langenau zurück in die B-Klasse. Mit frischem

Wind auf der Trainerposition soll die Euphorie entfacht werden.

Die Trauer über den Abstieg

aus der Kreisliga

A/Alb – über die Relegation

im Elfmeterschießen

gegen den SV Amstetten

– hat sich beim SV Hörvelsingen

in Grenzen gehalten.

„Wir wussten als Verein aus einem

kleinen Dorf, dass die Zugehörigkeit

zur Kreisliga A nicht

für die Ewigkeit ist“, sagt Abteilungsleiter

Sebastian Bosch.

Der 700 Einwohner große

Stadtteil von Langenau musste

nach zwei Jahren wieder in die

Sicherheitsliga zurück. „Wir

hatten gedacht, dass wir mit einem

prominenten Trainer fußballerisch

den Klassenerhalt erreichen

würden“, erklärt Bosch

die taktische Ausrichtung.

Doch der Ex-Profi Dragan Trkulja

hatte im Mai das Handtuch

geworfen, nachdem ihm mitgeteilt

wurde, dass der SVH in der

neuen Saison einen anderen

Trainer verpflichten wolle. Zu

diesem Zeitpunkt hatte die

sportliche Talfahrt schon eingesetzt.

„Wir mussten bis zu sechs

Stammspieler verletzt oder gesperrt

ersetzen. Außerdem fehlte

die Fitness“, betont Bosch. Der

26-jährige Spieler Marcel Haag

war als Interimslösung eingesprungen

und hätte das Team

fast noch gerettet. „Es herrschte

schon im Saisonendspurt eine

gute Atmosphäre. Und der Zusammenhalt

war wieder da“, erinnert

sich Bosch.

Mit dem neuen Spielertrainer-Gespann

um Sabit Sarikaya

und Haag konnte der Wert auf

dem Stimmungsbarometer noch

gesteigert werden. „So gut war

das die letzten zwei Jahre nicht

mehr“, schwärmt Bosch.

Zudem wurde der Kader verstärkt.

Der Fast-Alleinunterhalter

im Sturm, Pafara Gomez, nun

zweiter Mannschaftskapitän, erhält

durch Egemen Sengün (vom

TSV Neu-Ulm) und Muhammed

Ceesay (SV Esperia Italia Neu-

Ulm) Konkurrenz.

Hörvelsingens Abteilungsleiter

Sebastian Bosch sagt: „Die

Kreisliga A ist für uns die Ausnahme.

Die Perspektive ist eine

gute Platzierung in der B-Klasse.“

dg

Hintere Reihe (v. l.): M. Ceesay, S. Planer, S. Hammami, F. Hummel, M. Haag (Trainer), M. Müller, S. Amadou, E. Bowareh, E. Sengün. Vordere

Reihe: A. Lenz, M. Bär, J. Kaifel, J. Thierer, P. Börsig, N. Buck, P. Gomez (2. Kapitän), H. Ott, D. Bosch (1. Kapitän), E. Emmel, S. Mangold, S. Sarikaya

(Trainer), S. Bosch (Abteilungsleiter), D Krais (Abteilungsleiter) Es fehlen: I. Rankow, P. Wagner, M. Kandeh, K. Holder, S. Sabalemam, M. Müller, P.

Tappert, .N. Tappert, D. Volkan, M. Bosch, E. Greeß, M. Nusser, K. Eberhardt, A. Hauser, C. Grüter, M. Tappert (Betreuer)


58 LIGACHECK

Kreisliga B/Donau

Duell der Absteiger: TSF Ludwigsfeld (blau) gegen TSV Einsingen.

Foto: Lars Schwerdtfeger

In der reduzierten Liga ist

jeder Ausrutscher fatal

Staffelleiter

Kreisliga

A/Donau und

B/Donau

Erhard Pilger

Wohnort: Nersingen

Alter: 64 Jahre

Im Amt: seit 2009

Bisherige Aktivitäten:

Beim SV Nersingen 17 Jahre

Abteilungsleiter Tischtennis,

20 Jahre Mitglied im

Vereinsausschuss, ein Jahr

Fußball-Abteilungsleiter,

zwölf Jahre Mannschaftsbetreuer,

Mitinitiator des

Nersinger Freizeit-Fußballturniers,

Gründungsmitglied

FC Bayern München

Fanclub Nersingen 2001.

Kreisliga B/Donau Die Anzahl der Mannschaften hat sich auf 13 reduziert. PUCD Leoes de

Ulm/Neu-Ulm erhält keine Spielgenehmigung. Der FKV Neu-Ulm will ganz oben angreifen.

Ewige Tabelle

Mannschaft

J SP PKTE

1.

2.

3.

FC Blautal 2001

SC Unterweiler

SV Mähringen

13

13

12

332

332

306

507

487

469

4. SF Dellmensingen

13 332 428

5.

6.

7.

8.

9.

RSV Ermingen

VfB Schwarz-Rot Ulm

PUCD Leoes de Ulm/Neu-Ulm

ESC Ulm

KKS Croatia Ulm

8

9

10

7

8

188

194

278

204

230

390

356

349

342

312

10. SV Eggingen

7 166 308

SWP GRAFIK QUELLE: FUPA.DE, ab 2003/04

Diese Saison wird es in

der Kreisliga B/Donau

nur 24 Spieltage

geben. Nachdem

dem PUCD Leoes de

Ulm der Pachtvertrag von der

Stadt gekündigt worden ist,

musste der portugiesische Fußballklub

den Spielbetrieb einstellen.

Ersatz für den ausgefallenen

Klub gibt es nicht. Im

diesjährigen Klassement stehen

somit nur 13 Teams – an jedem

Spieltag muss eines pausieren.

Die Plätze der aufgestiegenen

KKS Croatia Ulm und SV Ljiljan

Ulm füllen die beiden Kreisliga-A-Absteiger

TSF Ludwigsfeld

und TSV Einsingen auf. Sowohl

der TSF als auch der TSV

verfügen über einen breitgefächerten

Kader, stellen dennoch

kein Reservemannschaft.

Um die oberen Tabellenränge

werden sich wohl der VfL

Ulm/Neu-Ulm und der FKV

Neu-Ulm streiten. Im vergangenen

Jahr waren beide Klubs

haarscharf am Aufstieg vorbeigeschrammt.

Dem Tabellendritten

VfL fehlte ein Punkt auf einen

Aufstiegsrang. In den Jahren

zuvor rangierte das Team

von Trainer Kai-Uwe Grüne auf

Platz sechs und vier. Der FKV

landete zuletzt auf Rang vier.

Zum ersten Aufeinandertreffen

der beiden ambitionierten

Aufstiegskandidaten kommt es

bereits am vierten Spieltag. In

dem kleinen Klassement dürfen

sich die Favoriten keine großen

Ausrutscher erlauben, weiß

Staffelleiter Erhard Pilger: Sonst

ist der Aufstiegstraum schnell

vorbei.

af


KREISLIGA B/DONAU

59

Spielplan der Kreisliga B/Donau

1. Spieltag: Sonntag, 18. August 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 3. November 2019, 14:30

VfB Schwarz-Rot Ulm

Spfr Dellmensingen

VfL Ulm/Neu-Ulm

VfL Bühl

FC Strass

TSF Ludwigsfeld

SV Mähringen

RSV Ermingen

FC Blautal

FKV Neu-Ulm

SC Unterweiler

SV Eggingen

TSV Einsingen spielfrei

2. Spieltag: Sonntag, 25. August 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 10. November 2019, 14:30

FKV Neu-Ulm

SV Mähringen

RSV Ermingen

FC Strass

TSF Ludwigsfeld

VfL Ulm/Neu-Ulm

VfL Bühl

VfB Schwarz-Rot Ulm

TSV Einsingen

FC Blautal

Spfr Dellmensingen

(29.08.2019 / 18:30)

SC Unterweiler

SV Eggingen spielfrei

3. Spieltag: Sonntag, 1. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 22. März 2020, 15:00

VfB Schwarz-Rot Ulm

TSF Ludwigsfeld

VfL Ulm/Neu-Ulm

RSV Ermingen

FC Strass

FKV Neu-Ulm

SV Mähringen

TSV Einsingen

SV Eggingen

Spfr Dellmensingen

SC Unterweiler

VfL Bühl

FC Blautal spielfrei

4. Spieltag: Freitag, 6. September 2019, 18:00

Rückrunde: Sonntag, 29. März 2020, 15:00

FKV Neu-Ulm

VfL Ulm/Neu-Ulm

VfB Schwarz-Rot Ulm

RSV Ermingen

TSF Ludwigsfeld

SC Unterweiler

FC Blautal

SV Mähringen

TSV Einsingen

FC Strass

Spfr Dellmensingen spielfrei

5. Spieltag: Sonntag, 8. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 5. April 2020, 15:00

VfB Schwarz-Rot

FKV Neu-Ulm

VfL Ulm/Neu-Ulm

TSV Einsingen

FC Strass

FC Blautal

Spfr Dellmensingen

VfL Bühl

SV Eggingen

TSF Ludwigsfeld

SC Unterweiler

RSV Ermingen

SV Mähringen spielfrei

6. Spieltag: Sonntag, 15. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 26. April 2020, 15:00

FKV Neu-Ulm

SC Unterweiler

RSV Ermingen

SV Eggingen

TSF Ludwigsfeld

Spfr Dellmensingen

SV Mähringen

FC Strass

FC Blautal

VfL Ulm/Neu-Ulm

TSV Einsingen

VfB Schwarz-Rot Ulm

VFL Bühl spielfrei

7. Spieltag: Sonntag, 22. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 19. April 2020, 15:00

VfB Schwarz-Rot Ulm

FC Blautal

VfL Ulm/Neu-Ulm

SV Mähringen

VfL Bühl

TSF Ludwigsfeld

Spfr Dellmensingen

RSV Ermingen

SV Eggingen

FKV Neu-Ulm

SC Unterweiler

TSV Einsingen

FC Strass spielfrei

8. Spieltag: Sonntag, 29. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 3. Mai 2020, 15:00

FKV Neu-Ulm

Spfr Dellmensingen

RSV Ermingen

VfL Bühl

FC Strass

VfL Ulm/Neu-Ulm

SV Mähringen

VfB Schwarz-Rot Ulm

FC Blautal

SC Unterweiler

TSV Einsingen

SV Eggingen

TSF Ludwigsfeld spielfrei

9. Spieltag: Donnerstag, 3. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 10. Mai 2020, 15:00

VfB Schwarz-Rot Ulm

FC Strass

TSF Ludwigsfeld

RSV Ermingen

VfL Bühl

FKV Neu-Ulm

Spfr Dellmensingen

(26.09.19 / 19:00)

TSV Einsingen

SV Eggingen

FC Blautal

SC Unterweiler

SV Mähringen

VfL Ulm/Neu-Ulm spielfrei

10. Spieltag: Sonntag, 6. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 17. Mai 2020, 15:00

FKV Neu-Ulm

TSF Ludwigsfeld

VfL Ulm/Neu-Ulm

VfB Schwarz-Rot Ulm

FC Strass

SC Unterweiler

SV Mähringen

SV Eggingen

FC Blautal

Spfr Dellmensingen

TSV Einsingen

VfL Bühl

RSV Ermingen spielfrei

Alle Ergebnisse und Bilder

findest du auf FuPa

www.fupa.net/

suedwest

11. Spieltag: Sonntag, 13. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 24. Mai 2020, 15:00

RSV Ermingen

FKV Neu-Ulm

TSF Ludwigsfeld

TSV Einsingen

VfL Bühl

FC Blautal

Spfr Dellmensingen

SV Mähringen

SV Eggingen

FC Strass

SC Unterweiler

VfL Ulm/Neu-Ulm

VfB Schwarz-Rot

spielfrei

12. Spieltag: Sonntag, 20. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Freitag, 29. Mai 2020, 18:00

VfB Schwarz-Rot Ulm

SC Unterweiler

VfL Ulm/Neu-Ulm

SV Eggingen

FC Strass

Spfr Dellmensingen

SV Mähringen

VfL Bühl

FC Blautal

TSF Ludwigsfeld

TSV Einsingen

RSV Ermingen

FKV Neu-Ulm spielfrei

Baumschulen & Gartencenter

Blütenträume

für Ihren Garten

Frühlingsblüher:

Primeln, Narzissen u.v.m.

Große Auswahl

an Obstgehölzen, Rosen

und Gartengehölzen

Frühlingserwachen

Bolstr. 1 ▪ 89129 Langenau-Albeck

Tel. 07345/919550

www.scheerer-baumschulen.de

13. Spieltag: Sonntag, 27. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Samstag, 6. Juni 2020, 15:30

FKV Neu-Ulm

TSV Einsingen

RSV Ermingen

FC Blautal

TSF Ludwigsfeld

SV Mähringen

VfL Bühl

FC Strass

Spfr Dellmensingen

VfL Ulm/Neu-Ulm

SV Eggingen

VfB Schwarz-Rot Ulm

SC Unterweiler spielfrei

FOTO: ALEXANDER RYABINTSEV/SHUTTERSTOCK.COM

Stand Juli 2019, Änderungen vorbehalten, Aktualisierungen siehe SÜDWEST PRESSE und www.fupa.net/suedwest


60 KREISLIGA B/DONAU: ZU- UND ABGÄNGE

(FC Mönchweiler), Timo Baier,

Jakob Bossert, Lucas Jooß,

Philipp Sorg, Moritz Schick

(alle eigene Jugend)

keine

Trainer: Harry Plail

TSF LUDWIGSFELD

Alexander Zollna (TSV Pfuhl),

Jeremy Demmelmaier, Andreas

Geiselhardt (beide ohne Verein),

Eduard Herrmann,

Patrick Hauser, Philipp Steck,

Niklas Natterer, Steven Bechthold

(alle eigene Jugend)

Yasin Pesen, Marin Juric (beide

SV Offenhausen), Enes Dizdarevic,

Balazs Hafra, Said Alhasan

(alle SV Herbertshofen), Davor

Rugasevic (FC Blaubeuren), Nedim

Hodovic (FV Gerlenhofen),

Robert Domokos (VfL Munderkingen),

Simon Schlösser, Stefan

Schmid, Deibson Vespermann

(alle unbekannt), Christian Wegner

(SC Heroldstatt)

Trainer: Fabian Frank

Stemmt sich dagegen: Maximilian Karner vom TSV Einsingen (grünes Trikot).

Wer kam –

wer ging?

FC BLAUTAL

Göckhan Tok (TSV Herrlingen),

Mehmet Balci (Esperia Italia Neu-

Ulm), Krystian Czuchraj

(Polen), Razvan-Radovan Iuga

(TV Wiblingen), Contantin-Iulian

Grigoras (Rumänien), Mathis Härle

(eigene Jugend)

Zouaghi Mehdi (VfB Ulm),

Diso Sandro (unbekannt),

Crnogatic Dinko, Lujic Matej (beide

Croatia Ulm), Sven Sommer

(TSV Blaubeuren)

Trainer: Sinisa Kikic

VFL BÜHL

Steffen Epp (FC Silheim),

Jonas Klingauf (SC Bubesheim),

Tim Werner (SV Nersingen),

Goran Jovanovic, Alexander

Huber (beide SV Hörvelsingen),

Benjamin Götz (FC Reflexa Rettenbach)

keine

Trainer: Christian Purschke

SF DELLMENSINGEN

keine

Julian Graf (SC Unterweiler),

Bümyamin Sagdic

(SV Offenhausen)

Trainer: Peter Wilhelm

Foto: Lars Schwertfeger

Zu- und Abgänge in der Kreisliga B/Donau Personelles Aufrüsten

beim VfB Ulm: 29 Zugänge sollen für einen reibungslosen

Spielbetrieb sorgen – einschließlich der Reserve.

SV EGGINGEN

Marco Brumeisel, Daniel Renz, Tobias

Erthle, Jonas Strobel,

Jamal Muhi (alle eigene Jugend),

Patrick Eller, Stefan Schobel

(beide TSV Einsingen)

keine

Trainer: Jochen Schmitt

TSV EINSINGEN

keine

Herbert Sandner (FC Blautal)

Trainer: Joachim Köpf

RSV ERMINGEN

Niclas Wild (TSG Söflingen), Martin-Jürgen

Bülow

SV MÄHRINGEN

Robin Ganz (Neueinsteiger),

Theodor Gimpel

(Wiedereinsteiger), Janik Müller

(SG Kammeltal), Donato Pelusi

(SV Grimmelfingen), Taner Pula

(KV Plieningen), Felix Rapp

(VfB Ulm), Mustafa Selman

(TSV Hochdorf)

keine

Trainer: Rosario Ingarao

FKV NEU-ULM

Patrick Leyendecker (VfB Ulm),

Bestrim Berisha (SV Offenhausen),

Valentino Bejic (Croatia

Ulm), Krunoslav Poljak, Roberto

Caldarola, Danijel Lengelic

(alle ohne Verein)

Luca Fritsche (TSV Neu-Ulm),

Dario Stanic, Adrian Bytyqi

(beide SV Nersingen), Sebastian

Ruderer, Luan Rukeci (beide

FC Straß), Benedikt Steck

(1. FC Neunburg vorm Wald)

Trainer: Bozo Mamuza

FC STRASS

Sebastian Ruderer, Luan Rukeci

(beide FKV Neu-Ulm), Florian

Trett (SV Offenhausen), Mustafa

Bilgin (Türkspor Neu-Ulm),

Marcel Lichtblau, Oliver Lumpp

(beide SV Nersingen), Gerry

Rauschmaier (TSV Pfuhl), Nicklas

Jäckel (FC Burlafingen Jugend),

Maximilian Schmid (VfL Leipheim),

Confidencene Ojo (SV

Pfaffenhofen), Shpend Zeqiri (FC

Günzburg), Semih Kirbiyik

(Türkspor Ichenhausen)

Florian Fischer (TSV Pfuhl)

Trainer: Rene Lichtblau


KREISLIGA B/DONAU: ZU- UND ABGÄNGE

61

VFB ULM

Diego Fana, Andrea Papa,

Azim Adam, Tolga Erhan, Sabirou

Idrissou, Serhat Kazan, Mert

Erhan, Michael Schneeberg

(alle SV Grimmelfingen), Recep

Urus, Isa Karabulut, Umut Kucun,

Sidar Urus (alle Birumut Ulm),

Ibrahim Aygün (SV Oberelchingen),

Mehdi Zouaghi (FC Blautal),

Nelson Okonji (Srbija Ulm), Julian

Bunk, Mohamed Tschontchoko

(SC Lehr), Cumali Küser (SV

Göttingen), Fatih Babadagi (SV

Offenhausen), Sahin Bozdogan

(SV Jungingen), Francesco

Canonico (Esperia Italia

Neu-Ulm), Esref Erdogan,

Oguzhan Koc, Alpay Güner

(alle Türkgücü Ulm), Giovanni Fargnoli

(TSV Beimerstetten), Adar

Ipek (TSV Blaustein),

Burak Kayar (TV Wiblingen),

Eren Vural (ESC Ulm),

Giuseppe Stivala (SV Thalfingen)

Felix Rapp (SV Mähringen),

Patrick Leyendecker (FKV Neu-

Ulm), Marouane Mlaiki (unbek.)

Trainer: Igor Cakan

VFL ULM/NEU-ULM

Adil Yilmaz (TSV Neu-Ulm),

Domenik Englbrecht, Görkem

Orum, Kerem Kaymas, Kevin Santos

Vasconcelos (alle SG Ulm/

Neu-Ulm), Taylan Alkan (Türkspor

Neu-Ulm II), Raffael Testa (SC

Lehr), Valdrin Vitija

(reaktiviert), Florian Blumer,

Sinan Karamaz, Sinan Can

Kararmaz (alle zurück nach

Verletzung), Tiago Dos Santos

Vasconcelos (TSV Neu-Ulm)

Sabit Sarikaya

(SV Hörvelsingen),

Berat Erdogan, Adik Wolter

(beide Karriereende),

Josef Landu (FV Olympia

Laupheim II), Gürkan Kuloglu

(Türkspor Neu-Ulm II), Habtemichael

Muhur (SG Aufheim/

Holzschwang II), Daniel Schüßler

(VfL Ulm), Mike Pochmann

(SV Nersingen)

Trainer: Kai-Uwe Grün

SC UNTERWEILER

Karin Mikel, Kevin Kreuz (beide

SV Grafertshofen),

Niklas Kopf, Niclas Mader

(beide eigene Jugend),

Julian Graf (SF Dellmensingen)

keine

Trainer: Dirk Schlütter

Harry Plail trainiert jetzt

den RSV Ermingen.

Foto: Rudi Apprich

STORER HANDELS GMBH KARLSTR. 28 89129 LANGENAU

TEL. 0 73 45-95 10

ÖFFNUNGSZEITEN: MO. BIS FR. 9.30 BIS 19.00 UHR

SA. 9.30 BIS 18.00 UHR


62

KREISLIGA B/DONAU: FKV NEU-ULM

Hintere Reihe (v l.): Ivan Tudorel, Gökan Bizmak, Vedran Spajic, Vadim Buzkich, Vitali Lasarev, Andreas Hähnel, Danijel Lengelic, Batikan Daloglu,

Valentino Bejic, Antonio Jambresic, Christian Kahn, Bozo Mamuza (Trainer). Vordere Reihe:Daniel Geschwentner, Artur Gertje, Dennis Gottlewski,

Sven Gora, Patrick Leyendecker, Stjepan Zgazivoda, Krunoslav Poljak, David Stefulic, Jerko Strize. Es fehlen: Tobias Gaida (Trainer), Danijel

Augustinovic, Furkan Cetin, Maik Fleischer, Viktor Giechel, Patrick Hiller, Dennis Kölle, Ivan Nadj, Antonio Sandrk, Sezer Denis, Bestrim Berisha

Vorsaison

4. Platz

(Kreisliga B/Donau)

50 Punkte

55:22 Tore

Spielkader

Tor Patrick, Leyendecker

(24), Zgazivoda Stjepan (22)

Abwehr Gökan Bizmak

(34), Maik Fleischer (21),

David Stefulic (18), Daniel

Geschwentner (26), Vikto

Giechel (31), Dennis Gottlewski

(33), Patrick Hiller

(27), Tudorel Evan (37),

Danijel Lengelic (26), Ivan

Nadj (28), Krunoslav Poljak

(25), Dennis Rudi (35), Denis

Sezer (25)

Mittelfeld Roberto Caldarola

(29), Vedran Spajic

(32), Valentino Bejic (23),

Antonio Jambresic (17),

Danijel Augustinovic (25),

Furkan Cetin (21), Artur

Gertje (36), Sven Gora (23),

Christian Kahn (18), Dennis

Kölle (27), Vitali Lasarev

(32), Antonio Sandrk (32)

Angriff Bestrim Berisha

(27), Andreas Hähnel (32),

Vadim Buzkich (33)

Trainer Bozio Mamuza

Endlich ein neues

sportliches Zuhause

FKV Neu-Ulm Nach fünf Jahren in der Fremde spielt der Verein

zukünftig auf dem Gelände beim SV Offenhausen. Mit 1500

Mitgliedern zählt der Klub zu den größeren Vereinen in der Region.

Der FKV Neu-Ulm hat

eine neue Heimat gefunden.

Nach fünf

Spielzeiten quasi in der

Fremde – nach der Gründung

2014 zunächst beim SV Nersingen,

dann die vergangenen vier

Jahre beim VfR Unterfahlheim –

hat der Fußballklub aus der

Kreisliga B/Donau künftig sein

sportliches Zuhause beim SV Offenhausen.

Der Sitz des Vereins

war ohnehin schon immer in

Neu-Ulm in der Filchnerstraße.

Mit Hilfe der Stadt Neu-Ulm

und dem Entgegenkommen des

SV Offenhausen werden die

Heimspiele des FKV ab sofort

auf dem Sportgelände in Offenhausen

ausgetragen. „Dies bedeutet

für den Verein ein weiterer

Meilenstein in der Entwicklung

seiner noch jungen Vereinsgeschichte“,

sagt Franz Kraus,

der Initiator und Gründer des

Vereins.

Mit über 1500 Vereinsmitgliedern

in nur fünf Jahren

zählt der FKV Neu-Ulm mittlerweile

zu den größeren Vereinen

in der Region. Aushängeschild

sind freilich nicht die

Fußballer, die in der zurückliegenden

Saison auf Tabellenplatz

vier gelandet sind, sondern

die Tanzabteilung „FKV

dance“.

Ein

Meilenstein

in der jungen

Vereinsgeschichte

Über 1200 Kinder und Jugendliche

tanzen regelmäßig

in der Neu-Ulmer Glacis-Galerie.

Da viele dieser Kinder

und Jugendlichen auch gerne

Fußballspielen, der Verein bislang

aber keine Trainingsmöglichkeit

anbieten konnte, die

mit öffentlichen Verkehrsmitteln

erreichbar sind, ist nun

mit dem SV Offenhausen eine

Lösung als Spielgemeinschaft

im Jugend- und Mädchenbereich

in Aussicht gestellt.

Der Vorstand des SVO,

Christian Kölle, der zwei Jahre

beim FKV das Tor gehütet

hat und heute noch mit dem

Klub verbunden ist, hat die

Zusammenarbeit mit initiiert

und freut sich, dass der Verein

sich in Offenhausen niederlässt

und Kooperationspartner

des SVO wird. Vereinsgründer

Kraus ist sich sicher,

dass durch den

gemeinsamen Jugendspielbetrieb

„nichts mehr im Wege

steht, die Schwelle von 2000

Mitgliedern bis Ende 2020 zu

überschreiten“.

wfv


KREISLIGA B/DONAU: FKV NEU-ULM 63

Ein Verein mit sozialer Verantwortung

Fußball Kultur Verein Neu-Ulm

gründet eine neue Abteilung „FKV

Senior fit“

„Diese Abteilung ist unser

nächster Schritt. Weil das auch

genau eine Generation betrifft,

die immer älter und einsamer

wird und deshalb bieten wir

hier etwas an, was es bis jetzt

noch gar nicht gibt. Senior fit

mit Tanz aus den 60er und 70er

Jahren, Vorträge, Geselligkeit

und vieles mehr. Vormittags,

wenn unsere 1200 Kinder in der

Schule und die Tanzräume leer

sind, wird künftig gerockt, gelacht

und anschließend gibt es

die Möglichkeit, in der Glacis–

Galerie einzukaufen. Da diese

Generation nicht so gern online

kauft, ist das die ideale Zielgruppe

für uns und die Glacis-Galerie“,

beschreibt Franz

Kraus die Beweggründe.

Franz Kraus, Vereinsgründer und Initiator

Es wird

künftig

gerockt und

gelacht

Diese Abteilung soll weit

über die regionalen Grenzen

hinaus bekannt werden, da die

Einmaligkeit mit keinem anderen

Sportverein vergleichbar

und gegeben ist. Neu zum Team

der 24 ausgebildeten Tanzlehrer

stößt die medizinische

Fachangestellte Yasmin Karpuz.

Sie kommt aus einer angesehenen

Neu-Ulmer Arztpraxis und

wird mit ihrer fachmännischen

Ausbildung sowie hoher Kompetenz

durch 20-jährige Berufserfahrung,

mithelfen, dass FKV

FOTO: PRIVAT

Senior fit erfolgreich starten

kann.

Zielsetzung:

- Fit bis ins hohe Alter

- Freude an Bewegung und Geselligkeit

- Betreuung durch fachmännisch

geschultes Personal

- Vorbeugung gegen altersbedingte

Krankheiten wie Rheuma,

Gicht, Diabetes, hoher Blutdruck,

Übergewicht, Herz- und Kreislauf-Erkrankungen,

Arthrose.

Zusammenarbeit:

- mit Krankenkassen

- mit Ärzten, Physiotherapeuten

- Apotheken-Umschau

- Ernährungsberater sollen Vorträge

über gesunde Ernährung im

Alter in der Glacis-Galerie halten

- Seniorenheim-Betreiber erhalten

einen Kleinbus mit FKV-Seniorensport

versehener Werbung

- Glacis-Galerie soll Senior fit

werblich unterstützen, da diese

Zielgruppe der Senioren meistens

nicht online einkauft/bestellt und

auch die Zielgruppe der Geschäfte

in der Glacis-Galerie ist

- Zusammenarbeit mit der Stadt

Ulm und Neu-Ulm wfv

Neu-Ulm feiert

150. Geburtstag!

Anzeige

Nach dem Benefiz-Musical

Erfolg von I AM

JONNY, knüpft der

Fußball-Kultur-Verein

Neu-Ulm im Rahmen des

150jährigen Stadtjubiläums mit

einem neuen Musical an den

Erfolg an.

Erleben Sie eine tänzerische

Reise durch die Geschichte

Neu-Ulms.

Bei diesem Musical wird jede

Epoche durch verschiedene

Tanzstile wie Hip Hop, Ballett

und mehr erzählt und nimmt

Sie mit auf die Reise durch Neu-

Ulms Vergangenheit.

Das Bürgerprojekt des FKV

Neu-Ulm (Fußball Kultur Verein)

wird durch die Tanzgruppen

des FKV‘dance, bestehend

aus mehreren Choreographen,

Streetdancern und Balletttänzern,

umgesetzt und verkörpert

dabei die Geschichte der Stadt

Neu-Ulm und lässt die verschiedenen

Epochen und deren

Musik- Tanz und Kleidungsstile,

sowie die berühmten Stadtwahrzeichen

der letzten 150

Jahre Revue passieren.

08. September 2019, 19:00 Uhr

(Einlass ab 17:30 Uhr), Edwin

Scharff Haus, Neu-Ulm

Ticketpreis:

30.- Euro

www.fkvdance.de

https://www.youtube.com/

watch?v=LIgT14D2kjY

Tickets unter:

info@fkvdance.de

oder Ticketverkauf im Büro des

FKV in der Glacis Galerie Neu-

Ulm


64 LIGACHECK

Kreisliga B/Iller

Staffelleiter

Kreisliga A/Iller

undB/Iller

RSV Wullenstetten (grün) gegen SV Pfaffenhofen (weiß).

Foto: Matthias Kessler

„Die beste Besetzung,

die wir je hatten“

Wilhelm Egerer

Wohnort: Bellenberg

Alter: 58 Jahre

Im Amt: seit 2013

Bisherige Aktivitäten:

Von 2001 bis 2005 Jugendtrainer

beim FV Bellenberg

sowie von 2003 bis 2006

Ausschussmitglied und von

2006 bis 2013 erster Vorsitzender

des FV Bellenberg.

Kreisliga B/Iller Das Rennen um den begehrten Aufstiegsplatz könnten fünf Mannschaften

unter sich ausmachen. Der TSV Regglisweiler versucht es jetzt allein.

Ewige Tabelle

Mannschaft

J SP PKTE

1.

2.

3.

SV Jedesheim

FV Altenstadt

SG Aufheim Holzschwang

13

12

10

342

314

260

540

507

482

4. RSV Wullenstetten

12 290 471

5.

6.

7.

8.

9.

FC Illerkirchberg

TSV Kellmünz

SV Illerzell

SV Grafertshofen

TSV Kettershausen-Bebenhausen

8

15

11

15

7

218

366

296

366

178

446

440

389

361

319

10. SG Ingstetten / Schießen

5 140 265

SWP GRAFIK QUELLE: FUPA.DE, ab 2003/04

Sieben Mannschaften,

die in dieser Spielzeit

in der Kreisliga B/Iller

vertreten sind, spielten

einst höherklassiger. Grund zur

Freude, wie Staffelleiter Egerer

findet: „Das ist die mit Abstand

beste Kreisliga-Besetzung, die

wir je hatten“, sagt der 58-Jährige

erfreut: „Das Niveau ist dieses

Jahr ziemlich hoch.“

Letzte Saison konnte sich der

FC Illerkirchberg mit insgesamt

78 erzielten Toren, bei nur einer

Niederlage, über Tabellenplatz

eins und den damit verbundenen

Aufstieg freuen.

Dieses Mal zählen zu den Favoriten

auf den begehrten Aufstiegsplatz

die ehemaligen Bezirksligisten

SV Pfaffenhofen,

SG Vöhringen/Illerzell, FV Weißenhorn,

FV Bellenberg und der

SF Illerrieden, der aus der

A-Staffel abgestiegen war. Der

SV Esperia Italia Neu-Ulm, bis

2004 Bezirksligist, wird wohl

keine Rolle spielen.

Neu in der „Sicherheitsliga“

ist der TSV Regglisweiler, der

bis zur vergangenen Saison eine

Spielgemeinschaft mit Dietenheim

hatte. Der TSV, der bis

2012 in der Landesliga spielte,

peilt einen einstelligen Abschlussplatz

an. Zum Saisonauftakt

geht es für den Neuling ins

vier Kilometer entfernte Illerrieden

zum Lokalderby.

In Armin Sassmann, der

Co-Spielertrainer des FV Bellenberg

wird, erhält die B-Staffel

den Toptorjäger der letztjährigen

Kreisliga-A-Saison. Der

Stürmer erzielte zuletzt 27 Treffer.

af


KREISLIGA B/ILLER

65

Spielplan der Kreisliga B/Iller

1. Spieltag: Sonntag, 18. August 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 3. November 2019, 14:30

FV Schnürpflingen

(17.08.2019 / 15:00)

SV Pfaffenhofen

TSV Regglisweiler

(17.08.2019 / 17:00)

Spfr Illerrieden

TSV Buch II

FV Weißenhorn 1920 e.V.

SG Vöhringen-Illerzell

ATA Spor Neu-Ulm

FV Bellenberg

TSV Kellmünz

SV Grafertshofen

RSV Wullenstetten

SV Esperia Italia Neu-Ulm spielfrei

2. Spieltag: Sonntag, 25. August 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 10. November 2019, 14:30

RSV Wullenstetten

SV Esperia Italia Neu-Ulm

SV Pfaffenhofen

TSV Regglisweiler

Spfr Illerrieden

SG Vöhringen-Illerzell

TSV Kellmünz

TSV Buch II

FV Weißenhorn 1920 e.V. SV Grafertshofen

ATA Spor Neu-Ulm

FV Bellenberg

FV Schnürpflingen spielfrei

3. Spieltag: Sonntag, 1. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 22. März 2020, 15:00

TSV Buch II

SV Grafertshofen

SG Vöhringen-Illerzell

SV Pfaffenhofen

RSV Wullenstetten

FV Schnürpflingen

SV Esperia Italia Neu-Ulm FV Weißenhorn

TSV Kellmünz

ATA Spor Neu-Ulm

FV Bellenberg

Spfr Illerrieden

TSV Regglisweiler spielfrei

4. Spieltag: Freitag, 6. September 2019, 18:00

Rückrunde: Sonntag, 29. März 2020, 15:00

SV Pfaffenhofen

(05.09.2019 / 18:30)

FV Bellenberg

RSV Wullenstetten

TSV Regglisweiler

Spfr Illerrieden

TSV Kellmünz

ATA Spor Neu-Ulm

TSV Buch II

SV Grafertshofen

SV Esperia Italia Neu-Ulm

FV Weißenhorn 1920 e.V. FV Schnürpflingen

SG Vöhringen-Illerzell spielfrei

5. Spieltag: Sonntag, 8. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 5. April 2020, 15:00

TSV Buch II

SV Esperia Italia Neu-Ulm

SG Vöhringen-Illerzell

RSV Wullenstetten

TSV Regglisweiler

FV Weißenhorn

FV Schnürpflingen

SV Grafertshofen

ATA Spor Neu-Ulm

Spfr Illerrieden

TSV Kellmünz

SV Pfaffenhofen

FV Bellenberg spielfrei

6. Spieltag: Sonntag, 15. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 26. April 2020, 15:00

RSV Wullenstetten

FV Bellenberg

SV Pfaffenhofen

ATA Spor Neu-Ulm

Spfr Illerrieden

TSV Buch II

SV Esperia

FV Schnürpflingen

SV Grafertshofen

TSV Regglisweiler

FV Weißenhorn 1920 e.V. SG Vöhringen-Illerzell

TSV Kellmünz spielfrei

7. Spieltag: Sonntag, 22. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 19. April 2020, 15:00

SG Vöhringen-Illerzell

(21.09.2019 / 15:00)

SV Grafertshofen

FV Schnürpflingen

TSV Buch II

TSV Regglisweiler

SV Esperia

Spfr Illerrieden

SV Pfaffenhofen

TSV Kellmünz

RSV Wullenstetten

FV Bellenberg

FV Weißenhorn

ATA Spor Neu-Ulm spielfrei

8. Spieltag: Sonntag, 29. September 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 3. Mai 2020, 15:00

SV Pfaffenhofen

(28.09.2019 / 14:00)

TSV Buch

RSV Wullenstetten

ATA Spor Neu-Ulm

FV Schnürpflingen

TSV Regglisweiler

SV Esperia Italia Neu-Ulm SG Vöhringen-Illerzell

SV Grafertshofen

FV Bellenberg

FV Weißenhorn 1920 e.V. TSV Kellmünz

Spfr Illerrieden spielfrei

9. Spieltag: Donnerstag, 3. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 10. Mai 2020, 15:00

TSV Buch II

TSV Regglisweiler

SG Vöhringen-Illerzell

FV Schnürpflingen

Spfr Illerrieden

RSV Wullenstetten

ATA Spor Neu-Ulm

FV Weißenhorn

TSV Kellmünz

SV Grafertshofen

FV Bellenberg

SV Esperia Italia Neu-Ulm

SV Pfaffenhofen spielfrei

10. Spieltag: Sonntag, 6. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 17. Mai 2020, 15:00

RSV Wullenstetten

SV Pfaffenhofen

TSV Regglisweiler

SG Vöhringen-Illerzell

FV Schnürpflingen

FV Bellenberg

SV Esperia Italia Neu-Ulm TSV Kellmünz

SV Grafertshofen

ATA Spor Neu-Ulm

FV Weißenhorn 1920 e.V. Spfr Illerrieden

TSV Buch II spielfrei

Alle Ergebnisse und Bilder

findest du auf FuPa

www.fupa.net/

suedwest

11. Spieltag: Sonntag, 13. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Sonntag, 24. Mai 2020, 15:00

TSV Buch II

(12.10.2019 / 13:30)

SG Vöhringen-Illerzell

SV Pfaffenhofen

FV Weißenhorn

Spfr Illerrieden

SV Grafertshofen

ATA Spor Neu-Ulm

SV Esperia Italia Neu-Ulm

TSV Kellmünz

FV Schnürpflingen

FV Bellenberg

TSV Regglisweiler

RSV Wullenstetten spielfrei

FOTO: © BRAVISSIMOS - FOTOLIA.COM

Baumschulen & Gartencenter

Adventsschmuck

Adventskränze und Adventsgestecke

Große Auswahl an Zimmerpflanzen

und Weihnachtssternen

Dekozubehör

Große Auswahl an Kerzen und

Outdoorkerzen

Bienen- und Honigwachskerzen

Bolstr. 1 ▪ 89129 Langenau-Albeck

Tel. 07345/919550

www.scheerer-baumschulen.de

12. Spieltag: Sonntag, 20. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Samstag, 30. Mai 2020, 15:30

SG Vöhringen-Illerzell

(19.10.2019 / 15:30)

FV Bellenberg

TSV Buch II

RSV Wullenstetten

TSV Regglisweiler

TSV Kellmünz

FV Schnürpflingen

ATA Spor Neu-Ulm

SV Esperia Italia Neu-Ulm Spfr Illerrieden

SV Grafertshofen

SV Pfaffenhofen

FV Weißenhorn 1920 e.V. spielfrei

Adventsausstellung

13. Spieltag: Sonntag, 27. Oktober 2019, 15:00

Rückrunde: Samstag, 6. Juni 2020, 15:30

RSV Wullenstetten

FV Weißenhorn

SV Pfaffenhofen

SV Esperia Italia Neu-Ulm

Spfr Illerrieden

FV Schnürpflingen

ATA Spor Neu-Ulm

TSV Regglisweiler

TSV Kellmünz

SG Vöhringen-Illerzell

FV Bellenberg

TSV Buch II

SV Grafertshofen spielfrei

Stand Juli 2019, Änderungen vorbehalten, Aktualisierungen siehe SÜDWEST PRESSE und www.fupa.net/suedwest


66 KREISLIGA B/ILLER: ZU- UND ABGÄNGE

FV BELLENBERG

Armin Sassmann (FV Gerlenhofen),

Leon Hofmann (FV Illertissen),

Dominic Liska (TV Wiblingen),

Johannes Hilgartner

(TSV Neu-Ulm), Davide

Paduano, Ferhat Dal (beide

SG Vöhringen/Illerzell),

Mohamad Abdulmawla

(SpVgg Au).

Simon Max (SV Tiefenbach),

Thomas Sonntag (Karriereende)

Trainer: Roland Jegg

TSV BUCH II

Daniel Wiltschka, Tim Schrapp

(beide eigene Jugend),

Michael Ruf (FV Weißenhorn),

Andre Wölpert (TSV Kettershausen/B.),

Michael Seibert

(SV Königsheim)

Benjamin Rappl

(TSV Regglisweiler),

Daniel Amann (Karriereende),

Martin Jainz (FC Illerkirchberg)

Trainer: Thomas Betz

Momodou Drammeh (links) vom FC Illerkirchberg in Aktion.

Foto: Rudi Apprich

Wer kam – wer ging?

Zu- und Abgänge in der Kreisliga B/Iller Fast der komplette Kader

von Leoes de Ulm spielt jetzt bei Esperia Neu-Ulm.

SV GRAFERTSHOFEN

Patrick Princz (SG Vöhringen/

Illerzell), Maximilian Bezold

(JFG Günztaler Kickers)

Marius Hitz (SV Pfaffenhofen),

Levent Eberle (FV Weißenhorn),

Kevin Kreuz, Karim Mikel

(beide SC Unterweiler),

Georg Widmer (SV Göttingen),

Maximilian Ederle (SG Ingstetten/

Schießen), Nebi Onay,

Muhammet Onay, Hasim Yildirim

(alle unbekannt)

Trainer: Patrick Princz

SF ILLERRIEDEN

Marius Habdank

(SV Orsenhausen)

David Scheffold

(TSV Regglisweiler)

Trainer: Bülent Haki

Berliner Straße 25 · 89250 Senden · Tel. 0 73 07/8 05 30

www.sport-edling.de

TRAUMTORE GIBT ES HIER.

TRAUMAUTOS BEI UNS.

Ihr Teamsportpartner vor Ort

Jetzt Volltreffer landen auf:

auto.swp.de


KREISLIGA B/ILLER: ZU- UND ABGÄNGE

67

TSV KELLMÜNZ

Tobias Funke, Martin Merkle,

Jannik Sauter, Julian Weiher,

Timo Partsch

(alle eigene Jugend)

keine

Trainer: Siegfried Erben

Jugend), Alexander Schnizer

(SV Jedesheim), Wadim Voll

(FV Illertissen), Dennis Niederbacher

(TSV Dietenheim),

David Scheffold (SF Illerrieden)

keine

Trainer: Stefan Reinert

ATASPOR NEU-ULM

keine

keine

Trainer: Coskun Özpehlivan

SV ESPERIA ITALIA NEU-ULM

Nosrat Andishimand, Agron

Avdijaj, Jovan Ceruvija, Fabio

Correia, Nuno Costa, Pedro

Da Sila, Vitor Dos Santos,

Daniel Ferreira, Mathias Goemaere,

Dalibor Maksimovic, Tiago

Nogueira, Gilson Pedro, Angelo

Riedmüller, Monteiro Rocha,

Pasquale Scripoli, Carlos Silva,

Paulo Silva, Bruno Ventura,

Viera da Silva, Daniell Wyett,

Eduardo da Costa

(alle Leos de Ulm)

Mehmet Balci (FC Blautal),

Gribovac Danjiel (Kroatia Ulm)

Trainer: Luis Carvalho

SV PFAFFENHOFEN

Marius Hitz (SV Grafertshofen),

Nico Miller (FV Weißenhorn),

Mahmadou Drammen (TSV Holzheim),

David Schmidtchen

(SV Pfaffenhofen)

David Schmidtchen

(SV Pfaffenhofen)

Trainer: Thomas Schwer

TSV REGGLISWEILER

Manuel Vollmann (TSV Warthausen),

Timo Stippich (FC Langenau),

Stefan Reinert (Spvgg Au),

Benny Rappl (TSV Buch),

Johannes Nakaten, Matthias

Klausner (beide TSV Dietenheim

FV SCHNÜRPFLINGEN

Daniel Redl (FV Senden),

Kevin Frank (SG Burgrieden/

Orsenhausen II), Ionut-Adrian

Marcu (TSV Beimerstetten)

keine

Trainer: Jürgen Weber

SG VÖHRINGEN/ILLERZELL

Andreas Prestele

(RSV Wullenstetten)

Davide Paduano (FV Bellenberg),

Patrick Princz

(SV Grafertshofen),

Mehmet Öztürk (TSV Senden)

Trainer: Patrick Daikeler

FV WEISSENHORN

Levent Eberle (SV Grafertshofen),

Tobias Junker (reaktiviert),

Antoni Jahn, Sammy Miller, Tim

Räpple, David Schwarzer

(alle eigene Jugend)

Isaac Amoh (Türkgücü Ulm),

Robin Hohe (TSG Söflingen), Nico

Miller (SV Pfaffenhofen),

Michael Ruf (TSV Buch II),

Manuel Schewetzky (pausiert)

Trainer: Reinhold Steinbrecher

RSV WULLENSTETTEN

Stefan Petruch, Lukas Haipl

(beide FV Senden), Ilias Mitikidis

(TSG Söflingen), Denis Hinke (FV

Ay), Damir Mrsic (SSV Auenstein)

Andreas Prestele (SG Vöhringen/

Illerzell), Lucas Hüber (FV Ay),

Maximilian Trost (FV Weißenhorn),

Marc Suljic (Karriereende)

Trainer: Ralf Zimmermann

Roland Jegg, neuer Trainer beim FV Bellenberg.

FOTO: ARAHAN - FOTOLIA.COM

Foto: Rudi Apprich

Natur genießen!

– Autenrieder Radler –

www.autenrieder.de


68

KREISLIGA B/ILLER: SV GRAFERTSHOFEN

SPORTVEREIN 1950

GRAFERTSHOFEN E.V.

Vorsaison

11. Platz

(Kreisliga B/Iller)

16. Punkte

39:69 Tore

Neue Zeitrechnung

nach Glogger-Ära

SV Grafertshofen Nachdem Johann Glogger seinen langjährigen

Vorsitz aufgab, werden die Geschicke des Vereins jetzt auf

mehreren Schultern verteilt.

Spielkader

Tor Michael Schneider (33),

Johannes Gottner

(26) Abwehr Benjamin

Kunkel (28), Andreas

Schöffel (32), Andreas Zeller

(24), Andreas Zeller

(38), David Hitz (22), Maximilian

Bezold (19), Manual

Merk (25), Rainer Haueise

(28), Mittelfeld Jonas

Mertens (20), Tobias Görlich

(32), Roman Zulauf

(38), Christian Buchmiller

(33), Mirco Schmidt (19),

Suleiman Said Massoud

(36) Angriff Christopher

Onyeka (32), Eugen Belmann

(34), Patrick Princz

(32), Pascal Eis (29), Florian

Span (27)

Trainer Patrick Princz

Beim SV Grafertshofen

beginnt eine neue Zeitrechnung.

Die „Ära

Glogger“ ist beendet,

die Geschicke des Vereins werden

auf mehrere Schultern verteilt.

In vielen Gesprächen hat

sich ein Kreis von zehn Personen

dazu entschlossen, die Verantwortung

gemeinsam zu übernehmen.

Unter ihnen Jürgen

Miller, zuständig für den Bereich

Sport.

Damit steht fest, wer in die

Fußstapfen von Johann „Lupo“

Glogger treten wird. Zwölf Jahre

lang als Vorsitzender und

weitere 26 Jahre in anderen

Funktionen hat er dem Verein

ein Gesicht gegeben. Er wollte

schon vor zwei Jahren aufhören,

doch er hat sich überreden lassen,

weiterzumachen.

„Wenn wir keinen Vorsitzenden

für unseren kleinen Verein

mit seinen 400 Mitgliedern finden,

dann müssen wir fusionieren

oder uns auflösen“, hatte

Glogger immer wieder betont.

Die Konsequenzen wären

dramatisch gewesen. Das sah

auch Miller so: „Es wäre jammerschade

gewesen, wenn alles

den Bach runtergegangen wäre,

was über viele Jahre aufgebaut

wurde.“ Das letzte Heimspiel

der vergangenen Saison war somit

nicht das befürchtet letzte

in der Vereinsgeschichte.

Neben der vorbildlichen Integration

von afrikanischen

Flüchtlinge ins Vereinsleben ist

man besonders stolz auf den

Nachwuchsbereich. Mit Ausnahme

der B-Jugend gibt es in

jeder Altersklasse eine eigene

Mannschaft. Die E-Junioren bejubelten

die Meisterschaft vor

so renommierter Klubs wie der

SGM Schießen/Roggenburg, SC

Vöhringen und FV Bellenberg.

Im nächsten Jahr stoßen einige

A-Junioren zu den Aktiven. Miller

ist optimistisch: „Dann können

wir uns vielleicht in der Tabelle

ein bisschen weiter nach

oben orientieren.“

Trotz zahlreicher Abgänge,

wie Torjäger Levent Eberle zum

Nachbarn FV Weißenhorn und

das Trainergespann Nebi und

Muhammed Onay, herrscht unter

dem neuen Trainer Patrick

Princz so etwas wie Aufbruchstimmung.

Die trübt auch die Abmeldung

der Reserve nicht.

Schon jetzt fiebert man den Derbys

gegen Weißenhorn und Pfaffenhofen

entgegen. wfv

Noch nicht komplett: Das Team des SV Grafertshofen für die Saison 2019/2020.


BEZIRKSPOKAL 69

Pokal ist

immer reizvoll

Bezirkspokal Die Unterklassigen hoffen auf

die große Sensation, die Bezirksligisten vor

allem aufs Weiterkommen.

Mit 58 Partien geht die

erste Runde im Bezirkspokal

über die

Bühne. Wie all die

Jahre zuvor läutet der Cup-Wettbewerb

eine Woche vor dem

Punktspielstart die neue Saison

ein. Die unterklassigen Kreisligisten

hoffen auf eine Überraschung,

die höherklassigen Bezirksligisten

auf das ungefährdete

Weiterkommen.

In der zurückliegenden Pokalrunde

feierte Türkspor Neu-

Ulm nach dem 3:1-Sieg gegen

den TSV Blaustein II seinen ersten

Pokalsieg und sicherte sich

mit der Meisterschaft der Bezirksliga

somit das Double.

Bei den Frauen setzte sich die

SGM Albeck/Ballendorf aus der

Bezirksliga gegen das höherklassige

Team aus der Regionenliga,

SSG Ulm 99, mit 2:1 durch. wfv

Bezirkspokal

und Turniere

Uli Koch

Türkspor Neu-Ulm feiert den ersten Pokalsieg der

Vereinsgeschichte.

Foto: Rudi Apprich

Bezirkspokal – Termine und Sieger

Wohnort:

Dellmensingen

Alter: 52 Jahre

Im Amt: 2010

Bisherige Aktivitäten:

Bei den SF Dellmensingen sechs

Jahre Abteilungsleiter, sechs

Jahre Jugendleiter und Jugendtrainer,

seit 2010 Pokalspielleiter.

Termine Saison 2019/2020

Runde 1: 11. August 2019

Runde 2: 21. August 2019

Runde 3: 12. September 2019

Runde 4: 23. November 2019

Viertelfinale: 9. April 2020

Halbfinale: 7. Mai 2020

Finale: 20. Mai 2020

Bezirkspokalsieger Männer

2018/2019: Türkspor Neu-Ulm

2017/2018: FC Blaubeuren

2016/2017: TSV Langenau

2015/2016: FV Senden

2014/2015: FC Blaubeuren

2013/2014: FV Senden

2012/2013: TSV Neu-Ulm

Im Lehrer Feld 49 | 89081 Ulm

www.bantleon-energie.de

HEIZÖL STROM ERDGAS PELLETS TANKSERVICE

0731 39 90 192 | energie@bantleon.de


70 LIGA-CHECK

Kreisliga B/IV

Der SV Thalfingen II hat sich sich als Meister aus der

untersten Liga des Bezirks verabschiedet. Foto: privat

Auflösung der Liga

überhaupt kein Thema mehr

Staffeleiter

Bezirksliga und

Kreisliga B/IV

Günter Stucke

Wohnort: Suppingen,

Alter: 49 Jahre, Im Amt:

seit 2010

Bisherige Aktivitäten:

Mitglied in der Vorstandschaft

des SV Suppingen,

aktiver Schiedsrichter in

der Gruppe Blautal/Lonetal.

Kreisliga B/IV Die Diskussionen über die Zukunft der Staffel sind verstummt. Denn 13

Mannschaften lassen einen geregelten Spielbetrieb zu.

Ewige Tabelle

Mannschaft

J SP PKTE

1.

2.

3.

SV Lonsee II

SV Jungingen II

TSV Buch II

7

5

3

134

84

72

169

162

159

4. SC Staig II

4 72 158

5.

6.

7.

8.

9.

TSV Blaubeuren II

TSV Langenau II

Türkspor Neu-Ulm II

SSG Ulm 99 II

SV Grimmelfingen II

5

5

3

3

4

114

88

62

64

92

155

147

144

137

124

10. SC Türkgücü Ulm II

6 88 112

SWP GRAFIK QUELLE: FUPA.DE, ab 2003/04

Auch wenn sie einmal

im Raum stand, die

Auflösung der sportlich

mit Abstand

schlechtesten Kreisliga-B-Staffel

ist inzwischen kein Thema

mehr. „Die meisten Vereine sind

mit der jetzigen Lösung zufrieden.

Solange es 13 oder 14 Mannschaften

sind, wird das auch

funktionieren“, sagt der Bezirksvorsitzende

Manfred Merkle.

Wie in der vergangenen Saison,

auch wenn der FC Blaubeuren

II mangels Personal während

der Runde zurückgezogen

hatte, sind es auch in der kommenden

Runde 13 Teams. Blaubeuren

hat nun wieder eine

Mannschaft gemeldet. Zudem

sind die vier Bezirksliga-Neulinge

TSV Bermaringen, TSG

Söflingen, SG Aufheim/Holzschwang

und FC Srbija Ulm mit

einer „Zweiten“ dabei.

Nicht mehr vertreten sind der

TSV Erbach II, der SV Asselfingen

II und die SF Dornstadt II, deren

erste Mannschaften aus der Bezirksliga

abgestiegen waren. Zudem

ist der SV Thalfingen II als

Meister in die A/Donau aufgestiegen.

Von den Titelträgern der vergangenen

Jahre sind eine Etage höher

immer noch das Trio TSV

Blaustein II, SSG Ulm 99 II und

Türkspor Neu-Ulm II vertreten.

Ali Incekara, Vorsitzender von

Türkgücü Ulm, bricht eine Lanze

für die B/IV: „Ich finde das richtig

gut mit dem Wettbewerbscharakter

vor allem wenn du eine junge

zweite Mannschaft hast. Die Förderung

ist besser wie in einer Reservemannschaft.

Die Motivation

ist einfach größer.“

dg


KREISLIGA B/IV

71

Spielplan der Kreisliga B/IV

1. Spieltag: Sonntag, 18. August 2019, 13:00

Rückrunde: Sonntag, 17. November 2019, 12:30

TSV Obenhausen II

FC Blaubeuren II

SC Türkgücü Ulm II

SV Jungingen II

TSG Söflingen II

FC Burlafingen II

SV Lonsee II

SGM Aufheim-Holzschwang II

FC Srbija Ulm II

SV Tiefenbach II

2. Spieltag: Sonntag, 25. August 2019, 13:00

Rückrunde: Sonntag, 15. März 2020, 13:00

SV Tiefenbach II

(24.08.2019 / 13:30)

TSV Langenau II

TSV Bermaringen II

SV Lonsee II

SGM Aufheim-Holzschwang II FC Burlafingen II

TSG Söflingen II

SC Türkgücü Ulm II

SV Jungingen II

TSV Obenhausen II

FC Blaubeuren II

FC Srbija Ulm II

3. Spieltag: Sonntag, 1. September 2019, 13:00

Rückrunde: Sonntag, 22. März 2020, 13:00

TSV Obenhausen II

TSG Söflingen II

SC Türkgücü Ulm II

SGM Aufheim-Holzschwang II

FC Burlafingen II

TSV Bermaringen II

SV Lonsee II

SC Staig II

SV Tiefenbach II

FC Blaubeuren II

FC Srbija Ulm II

SV Jungingen II

4. Spieltag: Donnerstag, 5. September 2019, 18:00

Rückrunde: Sonntag, 29. März 2020, 13:00

SC Staig II

FC Burlafingen II

TSV Bermaringen II

SC Türkgücü Ulm II

SGM Aufheim-Holzschwang II TSV Obenhausen II

TSG Söflingen II

FC Srbija Ulm II

SV Jungingen II

SV Tiefenbach II

FC Blaubeuren II

TSV Langenau II

5. Spieltag: Sonntag, 8. September 2019, 13:00

Rückrunde: Sonntag, 5. April 2020, 13:00

TSV Obenhausen II

TSV Bermaringen II

SC Türkgücü Ulm II

SC Staig II

FC Blaubeuren II

SV Jungingen II

SV Tiefenbach II

TSG Söflingen II

FC Srbija Ulm II

SGM Aufheim-Holzschwang II

6. Spieltag: Sonntag, 15. September 2019, 13:00

Rückrunde: Montag, 13. April 2020, 13:00

SC Staig II

TSV Obenhausen II

TSV Bermaringen II

FC Srbija Ulm II

SGM Aufheim-Holzschwang II SV Tiefenbach II

TSG Söflingen II

FC Blaubeuren II

SV Jungingen II

TSV Langenau II

7. Spieltag: Sonntag, 22. September 2019, 13:00

Rückrunde: Sonntag, 19. April 2020, 13:00

SV Jungingen II

(19.09.2019 / 19:00)

TSG Söflingen II

TSV Langenau II

SV Lonsee II

FC Blaubeuren II

SGM Aufheim-Holzschwang II

SV Tiefenbach II

TSV Bermaringen II

FC Srbija Ulm II

SC Staig II

9. Spieltag: Donnerstag, 3. Oktober 2019, 13:00

Rückrunde: Dienstag, 28. April 2020, 18:30

TSV Langenau II

FC Burlafingen II

SC Türkgücü Ulm II

SV Lonsee II

TSG Söflingen II

SGM Aufheim-Holzschwang II

SV Jungingen II

TSV Bermaringen II

FC Blaubeuren II

SC Staig II

10. Spieltag: Sonntag, 6. Oktober 2019, 13:00

Rückrunde: Sonntag, 3. Mai 2020, 13:00

SC Staig II

SV Jungingen II

TSV Bermaringen II

TSG Söflingen II

SGM Aufheim-Holzschwang II TSV Langenau II

FC Burlafingen II

SC Türkgücü Ulm II

SV Lonsee II

TSV Obenhausen II

11. Spieltag: Sonntag, 13. Oktober 2019, 13:00

Rückrunde: Sonntag, 10. Mai 2020, 13:00

TSV Obenhausen II

FC Burlafingen II

(10.10.2019 / 13:00)

TSV Langenau II

SC Türkgücü Ulm II

SGM Aufheim-Holzschwang II TSV Bermaringen II

TSG Söflingen II

SC Staig II

FC Srbija Ulm II

SV Lonsee II

Alle Ergebnisse und Bilder

findest du auf FuPa

www.fupa.net/

suedwest

12. Spieltag: Sonntag, 20. Oktober 2019, 13:00

Rückrunde: Sonntag, 17. Mai 2020, 13:00

SC Staig II

SGM Aufheim-Holzschwang II

TSV Bermaringen II

TSV Langenau II

SC Türkgücü Ulm II

TSV Obenhausen II

FC Burlafingen II

FC Srbija Ulm II

SV Lonsee II

SV Tiefenbach II

13. Spieltag: Sonntag, 27. Oktober 2019, 13:00

Rückrunde: Sonntag, 24. Mai 2020, 13:00

TSV Langenau II

TSV Obenhausen II

TSV Bermaringen II

SC Staig II

FC Blaubeuren II

SV Lonsee II

SV Tiefenbach II

FC Burlafingen II

FC Srbija Ulm II

SC Türkgücü Ulm II

Baumschulen & Gartencenter

Große Vielfalt an schönen,

frisch geschlagenen

Weihnachtsbäumen

als auch

Weihnachtsbäume im Topf.

Große Auswahl an

Zimmerpflanzen &

Weihnachtssternen,

Dekozubehör

sowie Kerzen &

Outdoorkerzen

Bolstr. 1 ▪ 89129 Langenau-Albeck

Tel. 07345/919550

www.scheerer-baumschulen.de

14. Spieltag: Sonntag, 3. November 2019, 12:30

Rückrunde: Donnerstag, 28. Mai 2020, 18:30

TSV Langenau II

SC Staig II

TSV Obenhausen II

FC Srbija Ulm II

SC Türkgücü Ulm II

SV Tiefenbach II

FC Burlafingen II

FC Blaubeuren II

SV Lonsee II

SV Jungingen II

15. Spieltag: Sonntag, 10. November 2019, 12:30

Rückrunde: Samstag, 6. Juni 2020, 13:30

SV Tiefenbach II

(09.11.2019 / 12:30)

TSV Obenhausen II

TSG Söflingen II

SV Lonsee II

SV Jungingen II

FC Burlafingen II

FC Blaubeuren II

SC Türkgücü Ulm II

FC Srbija Ulm II

TSV Langenau II

Christbaumverkauf

8. Spieltag: Sonntag, 29. September 2019, 13:00

Rückrunde: Sonntag, 26. April 2020, 13:00

SC Staig II

SV Tiefenbach II

TSV Bermaringen II

FC Blaubeuren II

SGM Aufheim-Holzschwang II SV Jungingen II

TSG Söflingen II

TSV Langenau II

SV Lonsee II

FC Burlafingen II

Stand Juli 2019, Änderungen vorbehalten, Aktualisierungen siehe SÜDWEST PRESSE und www.fupa.net/suedwest

FOTO: NEVESHKIN NIKOLAY/SHUTTERSTOCK.COM


72 KREISLIGA B/IV: ZU- UND ABGÄNGE

Wer kam – wer ging?

Zu- und Abgänge in der Kreisliga B/IV Der Großteil der Söflinger

Mannschaft kommt von den A-Junioren.

SG AUFHEIM/

HOLZSCHWANG II

Andreas Spann, Thomas Gold,

Nicolai Bachteler (alle FC Hüttisheim),

Tom Mittermeier (eigene

Jugend), Felix Heilig (FV Ay),

Mirko Mateljak (FV Gerlenhofen),

Alexander Kaifel (FC Illerkirchberg),

Habtemichael Muhur

(VfL Ulm)

keine

Trainer: Andreas Spann

TSV BERMARINGEN II

keine

keine

Trainer: Thomas Frischmann

FC BLAUBEUREN II

keine

Mert Kubukcu

(SC Heroldstatt),

Yunus Ceper

(eigener Verein)

Trainer: Hakan Kesmer

FC BURLAFINGEN II

Philipp Baur, Andre Fischer, Felix

Wald, Marvin Eze (alle eigene Jugend),

Enes Cakmak (SV Oberelchingen),

Fabrizio Testa (SC Lehr)

Tobias Mendle

(Karriereende)

Trainer: Andree Roßi

SV JUNGINGEN II

Michele Testa (VfL Ulm), Sebastian

Grauling (TSV Bernstadt)

Sahin Bozdogan (VfB Ulm),

Marc Polzer (Karriereende)

Trainer: Tobias Häderer

TSV LANGENAU II

Fabian Maier, Fabian Kräutter

(beide TSV Langenau)

Emre Saglam (FC Langenau),

Sascha Geissler, Holger Fronmüller

(beide SV Göttingen), Giuseppe

Improta (SV Amstetten), Haydar

Ertugrul (Türkspor Neu-Ulm II)

Trainer: Ufuk Altunkiran

SV LONSEE II

Manuel Keiper, Sergen

Vurmaz (beide SV Amstetten),

Tobias Zimmermann (SG Nellingen/Aufhausen),

Marcel Lamitzky

(eigene Jugend)

Holger Bebenroth

(SpVgg Herbertshausen)

Trainer: Goran Kenjic

TSV OBENHAUSEN II

keine

keine

Trainer: Thorsten Wiegel

TSG SÖFLINGEN II

Jonathan Meißner, Omar Babic,

Dave Bulemi, Sebastian Gawehn,

Imamudin Tajudin, Tobias Rieger,

Constantin Steinhauser, Arman

Ulusoy, Marcel DuBellier, Jerry Forson,

Hannes Häge, Renne Hils da

Silva, Marius Kern, Marcel

Pscheidl, Luca Schmid, Fabio

Zeroni, Linus Springer, Markus

Tischer, Marco Welte, (alle eigener

Verein), Patrick Kronmüller (VfL

Ulm)

Arman Ulusoy

(SC Türkgücü Ulm II)

Trainer: Florian Schiedl

SC STAIG II

Patrick Huber, Julian Hammeter,

Aaron Stetter (alle eigener

Verein)

keine

Trainer: Philipp Schairer

SV TIEFENBACH II

keine

keine

Trainer: Xaver Strobel

FC SRBIJA ULM II

keine

Nelson Okonji (VfB Ulm),

Rajko Svilar (SV Ljilijan Ulm)

Trainer: Milenko Damjanovic

SC TÜRKGÜCÜ ULM II

Arman Ulusoy

(TSG Söflingen II),

Marco De Blasi (FV Ay II),

Serkan Kara, Burak Yilmaz

(beide TV Wiblingen)

keine

Trainer: Mehmet Demir

Anzeige

Umfangreiche Umbauarbeiten in Ulms Freizeitanlagen

Das Sendolino in Senden bietet bereits

seit 2011 Babies und Kleinkinder

alles, was man bei schlechtem

Wetter zum Spielen und Austoben

benötigt: auf 1.600 m 2 Fläche stehen

neben Hüpfburgen und Elektro-

Go-Karts auch ein Kletterturm und

viele andere Attraktionen zur Verfügung.

Besonders beliebt ist das

Kinderspieleland bei Geburtstagskindern,

die ihre Party gemeinsam

mit Freunden bei Snacks und Getränken

feiern können. In den kommenden

Wochen wird deshalb der

beliebte Partybereich erneuert, so

dass noch mehr Spaß bei Geburtstags-

und Familienfeiern aufkommt.

In Ulms erster Trampolinhalle, dem

Xtreme Jump in Böfingen, wurde

das Angebot an Attraktionen ebenfalls

erweitert. Neben den zahlreichen

Sprungmöglichkeiten im Free

Jump-Bereich, der Dodgeballarena

und anderen Trampolinflächen ist

ein besonderes Highlight eingerichtet

worden: endlich können Ulmer

ihr Talent im neuen Ninja-Warrior-

Parcour unter Beweis stellen und

vielleicht sogar für eine Teilnahme

an den beliebten TV-Sendungen

trainieren.

In der benachbarten Kinderspielewelt

Spatzolino wurde die Gelegenheit

genutzt, um Umbauarbeiten

durchzuführen: neu sind unter anderem

die Bumpercars, bei denen

im Gegensatz zu den Elektro-Karts,

das gegenseitige Rammen und Anboxen

ausdrücklich erwünscht ist.

Eine weitere Neuheit ist der Monkey

Donk, bei dem Kinder ein besonderes

Bällebad erleben können. Der

Bistrobereich wurde komplett auf

eine Empore verlegt, so dass Eltern

in gemütlicher Atmosphäre die

Spielanlage überblicken können.

Kinder, die auf schnellstem Wege

aus dem Bistro zum Spielen möchten,

können die neue Vulkanrutsche

benutzen.

Besucher der drei Einrichtungen

können sich auch künftig über eine

Vielzahl von Möglichkeiten der Freizeitgestaltung

freuen und gespannt

sein, welche Neuheiten auf sie in Zukunft

im Sendolino, im Xtreme Jump

und im Spatzolino auf sie warten

werden.


JUGEND

73

Aktuell nehmen im Fußballbezirk

Donau/Iller

119 Vereine auf Verbands-

und Bezirksebene

am Jugendspielbetrieb teil. Damit

spielen rund 5650 Kinder und

Jugendliche in über 600 Mannschaften

Fußball.

Die Jugendabteilungen der

Vereine leisten pro Jahr etwa 82

000 Stunden ehrenamtliche Arbeit

im Trainings- und Übungsbetrieb.

„Das soziale Engagement

aller Vereinsmitarbeiter kann

nicht hoch genug gewürdigt werden“,

betont Kay Friedrich.

Der demografische Wandel

macht natürlich auch vor dem

Fußball nicht halt. Aufgrund zurückgehender

Kinderzahlen sind

immer mehr Vereine gezwungen,

Spielgemeinschaften mit benachbarten

Vereinen einzugehen.

Die Notwendigkeit einer

Stärkung von Spielgemeinschaften

wurde von Seiten des Württembergischen

Fußballverbandes

(WFV) erkannt. Seit der zurückliegenden

Saison 2018/2019

können auch Spielgemeinschaften

mit drei und in begründeten

Ausnahmefällen auch mit mehr

Vereinen zugelassen werden,

was von den Vereinen rege angenommen

wurde.

Der WFV hat beschlossen, ein

neues Jugendspielsystem zu installieren.

Ab der Saison 2020/21

wird es dann für die A- bis C-Junioren

nur noch eine Verbandsstaffel,

drei Landesstaffeln und

neun Regionenstaffeln geben.

Die Regionenstaffeln ersetzen

die Bezirksstaffeln. Auf Bezirksebene

wird es dann nur noch die

Kreisleistungsstaffeln sowie die

Kreisstaffeln geben.

Besonders stolz ist der Bezirk

auf die erfolgreiche Integration

vieler Spielerinnen und Spieler

mit Migrationshintergrund sein.

„Die Kinder und Jugendliche

aus Afghanistan, Syrien oder

dem Irak wollen kicken und bei

unseren Vereinen dürfen sie

das“, sagt Friedrich. Als positiver

Nebeneffekt „lernen die

Spielerinnen und Spieler schneller

die deutsche Sprache, deutsche

Sitten und Gebräuche und

finden sich in dem fremden

Land schneller zurecht“,

sagt der Bezirksjugendleiter.

Friedrich dankt allen Vereinen,

B-Junioren SSV Ulm 1846 Fußball II gegen SV Westerheim.

Die Zukunft

der Vereine

Jugend Über 600 Teams sind im

Spielbetrieb. Der SSV 46 steigt mit seinen

A-Junioren in die Bundesliga auf.

Bezirksjugendleiter

Kay Friedrich

Wohnort: Blaubeuren

Alter: 47 Jahre

Im Amt: seit 2015

Bisherige Aktivitäten:

Von 98 bis 05 Jugendtrainer

beim TSV Blaubeuren, 00 Erwerb

Trainer B-Lizenz, 02 bis

05 JL. beim TSV Blaubeuren,

05 bis 08 Staffelleiter, 08 bis

15 Spiell. Turniere, 13 bis 15

stellv. Bezirksjugendleiter, seit

Feb. 15 Bezirksjugendleiter.

die Kinder aus den Flüchtlingsgebieten

in ihrem Verein aufgenommen

und integriert haben.

Ein besonderes Augenmerk

legt die Bezirksjugendleitung

auf eine kindgerechte Ausbildung

der jüngsten Fußballerinnen

und Fußballer. Nach zwei

bis drei Jahren der Eingewöhnungszeit

kann festgestellt werden,

dass die Umstellung der

Spielsystematik in Spieltageform

„3 gegen 3“ bei den Bambini

und „5 gegen 5“ bei den

F-Junioren sehr erfolgreich absolviert

worden ist. Beim Kinderfußball

steht das Motto

„Spaß am Fußball“ im absoluten

Vordergrund. Die daran anknüpfende

Teilnahme am Regelspielbetrieb

mit „7 gegen 7“ bei

den E-Junioren und „9 gegen 9“

Foto: Thomas Schmitz

bei den D-Junioren ist die logische

Folge.

Sportliches Aushängeschild

im Fußballbezirk ist nach wie vor

die Jugend des SSV Ulm 1846

Fußball. Mit seinen A-, B-, C- und

D-Junioren spielt der SSV 46 auf

Verbandsebene. Zwar sind die

B-Junioren nach nur einem Jahr

aus der Bundesliga abgestiegen,

doch mit dem Aufstieg der A-Junioren

spielt in der kommenden

Saison wieder ein Verein aus der

Region in der höchsten deutschen

Juniorenliga.

Das

Engagement

der Vereine ist

vorbildlich.

Darüber hinaus vertritt der

TSV Neu-Ulm mit den B-, C- und

D-Junioren den Bezirk auf Verbandsebene

erfolgreich. Bemerkenswert

ist, dass die B-Junioren

des SV Westerheim als Neuling

den Klassenerhalt in der Verbandsstaffel

geschafft haben. Das

gelang auch dem FV Weißenhorn

und der SGM Ermingen/

Eggingen bei den C-Junioren in

der Landesstaffel. wfv


74

FRAUEN

Wieder mit zwei Mannschaften im Spielbetrieb: der FV Bellenberg (im Bild die Zweite gegen den TSV Laichingen).

Foto: Rebecca Lipp

Lust auf Lokalderbys steigt

Frauen Nach dem Abstieg des FV Bellenberg spielen drei Bezirksteams in der Verbandsliga.

Die SG Albeck/Ballendorf schafft über die Relegation den Aufstieg in die Landesliga.

Keine Veränderungen

gibt es bei der Zahl der

Mannschaften. Der SV

Silheim hat seine

Mannschaft abgemeldet, dafür

nimmt eine zweite Mannschaft

des SSV Ulm 1846 Fußball

am Spielbetrieb teil. Der

FV Bellenberg kehrt nach zwei

Jahren in die Verbandsliga zurück.

In der sechsthöchsten Frauenliga

spielen jetzt drei Vereine

aus dem Bezirk. Neben Absteiger

Bellenberg der FV

Asch-Sonderbuch und der SV

Jungingen.

Den Aufstieg in die Landesliga

haben die Frauen der SGM

Albeck/Ballendorf nach ihrem

zweiten Tabellenplatz in der

Regionenliga in zwei Relegationsspielen

geschafft.

Oberliga

In der höchsten baden-württembergischen

Spielklasse spielt

nach dem Abstieg des FV Bellenberg

keine Mannschaft mehr

aus dem Fußballbezirk.

Verbandsliga

Aufsteiger FV Asch-Sonderbuch

belegte in seiner ersten

Verbandsligasaison Tabellenplatz

acht, der SV Jungingen

(9.) sicherte sich am letzten

Spieltag den Klassenerhalt. Mit

dem FV Bellenberg kommt ein

dritter Verein vom Bezirk.

Landesliga

Über die Relegation ist die

SGM Albeck/Ballendorf aufgestiegen.

Nach einjähriger Abstinenz

ist wieder ein Verein aus

dem Bezirk.

Regionenliga

Die SSG Ulm 99 wurde Vierter,

die TSF Ludwigsfeld belegten

Rang fünf. Die SGM Blautal/

Jungingen ist abgestiegen. Neu

in der Liga ist Aufsteiger SSV 46.

Bezirksliga

Weiterhin elf Teams spielen in

der Bezirksliga, alle freuen sich

auf Lokalderbys. Die SGM Blautal/Jungingen

spielt in der neuen

Saison als FC Blautal. wfv

Bezirksliga

Frauen 19/20

FV Asch-Sonderbuch II

SGM Aufheim/Holzschwang/Pfaffenhofen

SGM Ballendorf /Albeck

FV Bellenberg II

FC Blautal

SGM Dornstadt/

Machtolsheim/Lonsee

TSV Holzheim

TSV Laichingen

SV Scharenstetten

SSG Ulm 99 II

SSV Ulm 1846 Fußball II


FRAUEN 75

Neu im Bezirk

Juniorinnenteams

Meisterteams

Hanna Schnell.

Foto: wfv

In der zurückliegenden Saison

musste ein Rückgang bei den

Mädchenmannschaften verzeichnet

werden. Bei den A-Juniorinnen

gibt es nur noch ein

Team. Einziger Verein im Bezirk

ist der SV Balzheim, der im Bezirk

Bodensee spielt.

Rückläufig sind auch die Zahlen

bei den jüngeren Jahrgängen,

die mit insgesamt 30 Mannschaften

spielen: B-Juniorinnen:

acht, C-Juniorinnen: sechs,

D-Juniorinnen: zehn, E-Juniorinnen:

fünf. Ab den C-Juniorinnen

wird bezirksübergreifend

mit den Bezirken Donau und

Riss gespielt.

wfv

E-Juniorinnen (5 Teams): SGM

Jungingen II

D-Juniorinnen (8 Teams,

7ner-Staffel): SGM Aufheim I

C-Juniorinnen (7 Teams,

7ner-Staffel): SGM Uttenweiler

C-Juniorinnen (8 Teams,

11er-Staffel): SGM Jungingen

B-Juniorinnen (8 Teams, 9ner-

/11er-Staffel): FV Bellenberg

C-Juniorinnen Bezirkspokalsieger

SGM Ballendorf.

B-Juniorinnen FV Bellenberg

Aufsteiger in Verbandsstaffel.

SSG Ulm 99 und SSV Ulm 1846

Fußball stellen keine Teams.

Der SV Aufheim spielt in der

Gruppe Süd.

Referentin für

Mädchensport

U-25-Vertreterin

Hanna Schnell, Alter: 17,

Wohnort: Aufheim

Spielt seit dem 5. Lebensjahr

Fußball, bis Ende C-Jugend

bei den Jungs der

SGM Aufheim/Holzschwang,

ab 2012 bei der

FG Ulm, 2015 in die RFG Ulm

Ost, ab B-Jugend Verbandsstaffel

Juniorinnen

beim SV Aufheim, Lizenz

Junior Coach, ab August

Ausbildung zur C-Lizenz.

Rückblick: Tag des Mädchenfußballs

Der diesjährige Tag des Mädchenfußballs

hat beim SSV Ulm

1846 Fußball stattgefunden. Insgesamt

40 Mädchen der Jahrgänge

2004 bis 2013 haben teilgenommen.

An verschiedenen

Stationen konnten sie ihr fußballerisches

Können unter Beweis

stellen.

Sechs der Mädchen waren

noch nicht in einem Verein gemeldet.

Ihnen verhalf somit dieser

Tag, das Fußballspielen neu

für sich zu entdecken. Betreut

wurden die Mädchen bei den

Übungen im Dribbling, Passspiel

oder beim Torabschluss

von Juniorinnenspielerinnen sowie

der Frauenmannschaft des

SSV 46. Am Nachmittag wurde

auf dem Kleinfeld gespielt.

Mit einer Showeinlage erfreute

die Fußball-Freestyler in

Dana Embacher nicht nur die

Mädchen, sondern auch viele

anwesende Eltern. Kristin Demann,

Spielerin des FC Bayern

München und der deutschen

Nationalmannschaft, beantwortete

Fragen und gab Autogramme.

Bei einem Gewinnspiel, bei

dem Fragen zum Frauenfußball

im Vordergrund standen, gab es

Preise zu gewinnen. wfv

Gaby Harant

Wohnort: Gerlenhofen

Alter: 54 Jahre

Im Amt: seit 2015

Bisherige Aktivitäten:

12 Jahre Spielerin beim

TSV Holzheim, von 1997 bis

2011 Trainerin Bambini und

F-Jugend beim FV Gerlenhofen,

seit 2011 Trainerin

im Bereich Mädchenfußball

beim FV Gerlenhofen, von

2003 bis 2014 Staffelleiterin

Bambini, seit 2006

Staffelleiterin Juniorinnen,

seit 2009 Betreuerin Stützpunkt

Ulm Bereich Mädchenförderung.

Die B-Juniorinnen des SSV Ulm 1846 Fußball (weißes Trikot) gegen SV Deuchelried.

Foto: Thomas Schmitz


76

FRAUEN: FV ASCH-SONDERBUCH

Rolf Böhringer & Günter Söll

Blaubeuren · Blaustein · Laichingen

Vorsaison

8. Platz

(Verbandsliga)

27 Punkte

32:39 Tore

Der Mann für

alle Fälle

Helmut

Keller

gehört zu

den außergewöhnlich

engagierten Vereinsfunktionären

beim FV Asch-Sonderbuch.

Was er macht hat

Hand und Fuß und ist im

Sinne des Vereins und natürlich

des Fußballsports.

Mit Rat und Tat steht er zur

Seite und hat vermutlich

für jedes Problem auch eine

gute Lösung. Herausragend,

könnte man sagen, sind

seine ehrenamtlichen Tätigkeiten.

Klassenerhalt

erneut das Ziel

FV Asch-Sonderbuch Ein renommierter Trainer auf der Alb: der

Ex-Fußballprofi Rolf Baumann übernimmt beim Verbandsligisten.

Die Saison als Neuling in

der Verbandsliga verlief

für die Frauen des FV

Asch-Sonderbuch mit

dem achten Tabellenplatz sehr

zufriedenstellend. Der Klassenerhalt

in der sechsthöchsten Liga

wurde dank einer starken Heimserie

erreicht. Weitere Erfolge

waren die Bezirkshallenmeisterschaft

sowie ein überragender

zweiter Platz beim Erdinger-Meister-Cup.

Alexia Rusch vom saarländischen

Verbandsligisten FC

Homburg verstärkt das Team.

Nicht mehr zum Kader gehören

Tyra Öztekin (wechselt zum SSV

Ulm 1846 Fußball) sowie Johanna

Hassler, die ein Sabbatjahr

einlegen will.

Trainer Jochen Jakob, der das

Team fünf Jahre in mehreren

Etappen sehr erfolgreich betreute

und an drei Aufstiegen der

Mannschaft maßgeblich beteiligt

war, hört auf. Sein Nachfolger

wird Rolf Baumann. Der

Ex-Profifußballer beim VfB

Stuttgart sowie FC Basel und

ehemalige Co-Trainer von Ralf

Rangnick beim SSV Ulm 1846

Fußball hat im Herrenbereich

schon viele erfolgreiche Trainerstationen

hinter sich.

Für Spielleiter Wolfgang

Wörz ist die Zielsetzung in der

kommenden zweiten Verbandsligasaison

eindeutig: „So schnell

wie möglich die Punkte für den

erneuten Klassenerhalt einfahren.“

Beim FV Asch-Sonderbuch

fiebert man bereits den Lokalderbys

gegen den FV Bellenberg

und den SV Jungingen entgegen.

Die zweite Mannschaft belegte

in der Bezirksliga den sechsten

Tabellenplatz. Das Team besteht

aus talentierten Nachwuchskräften

und einigen Routiniers.

Ziel ist es auch dieses

Jahr wieder, Spielerinnen an die

erste Mannschaft heranzuführen.

Trainer Jan Schacher hörte

aus beruflichen Gründen auf, in

Reiner Lamparter steht sein

Nachfolger fest. Nicht mehr im

Team sind Jenny Schempp (FC

Blautal) sowie Nina Marx und

Kathrin Futterknecht (beenden

Laufbahn). Neu dabei ist Johanna

Fülle von der eigenen Jugend.

wfv

Hintere Reihe (v. l.): Wolfgang Wörz (Spielleiter), Jana Schiele, Rolf Baumann (Trainer 1. Mannschaft), Lena Bossler, Alexia Rusch, Annika Ströhle,

Nadja Schlumpberger, Kathrin Schlumpberger, Katharina Baumann, Theresa Geywitz, Veronika Häussler, Janina Nüssle, Ramona Schönbrodt,

Leonie Roser, Ronja Balzer, Helmut Keller (Torwarttrainer) Elisa Hassler. Vordere Reihe: Laura Scheuer, Linda Pflum, Saskia Bühler, Tamara

Hommel, Yvonne Baumann, Madeleine Boguski, Jaqueline Hauck, Jana Kirsamer, Marina Kölle, Linda Kirsamer, Julia Kohnle, Carla Marchfelder,

Regina Häussler. Es fehlen: Kim Klapper, Barbara Scheck, Helen Bohnacker, Isolde Schlumpberger, Julia Lang, Lena Mangold, Luisa Müller, Johanna

Fülle, Selina Mann, Carina Mekle, Reiner Lamparter (Trainer 2. Mannschaft).


FRAUEN: TSF LUDWIGSFELD

77

Förderverein Ludwigsfelder

Fußball e.V.

Siegfried Meßner - 1. Vorsitzender

Auerbergweg 33, 89231 Neu-Ulm

Tel. 0731-82161

Eine großartige

Erfolgsgeschichte

TSF Ludwigsfeld Auf zwölf Jahre Frauenfußball blickt der

Verein zurück. Der Status quo soll in der Regionenliga auch

weiterhin erhalten bleiben und der Standort gefestigt werden.

Vorsaison

5. Platz

(Regionenliga)

34 Punkte

57:44 Tore

Es liegen bewegte Tage

hinter der Fußballabteilung

der TSF Ludwigsfeld.

Im Gegensatz zu

den Herren, die eine frustrierende

Saison mit dem Abstieg aus

der Kreisliga A/Donau erlebt

haben, blickt die Frauenmannschaft

auf eine erfolgreiche

Spielzeit zurück.

Die Erfolgsgeschichte Frauenfußball

ist eng verbunden mit

Macher Markus Martin, der von

Beginn an in verschiedenen

Funktionen als Betreuer und

Spielleiter dabei ist. 2007 wurde

unter seiner Federführung

die Gründung einer Mädchenfußballmannschaft

beschlossen.

Zunächst wurde mit einem

B-7-Juniorinnenteam, ab der Saison

2010/11 mit einer A-9-Juniorinnenmannschaft

am Spielbetrieb

teilgenommen. 2011 meldete

der Verein eine erste Frauenmannschaft

zum Ligabetrieb an.

Zunächst als Spielgemeinschaft

SGM Ludwigsfeld/Illerkirchberg,

ab der Saison 2012/13 als

eigenständiges Team in der Bezirksliga.

Die Frauen sorgten immer

wieder dafür, dass sich die Vitrinen

im Vereinsheim am Illerkanal

mit Pokalen und Wimpeln

füllten. In der Saison 2015/2016

gelang souverän und ungeschlagen

die Meisterschaft (22 Siege,

zwei Unentschieden, Torverhältnis

106:17) und der Aufstieg

in die Regionenliga. In der höheren

Klasse behauptete sich

das Team von Trainer Frank auf

Anhieb erfolgreich und erreichte

Platz sechs. Stürmerin Jasmin

Schwenk war mit 28 Toren damals

die erfolgreichste Torjägerin.

Die guten Platzierungen bestätigte

die Mannschaft, zu der

ab der Saison 2017/18 Oliver

Hohnwaldt als zusätzlicher

Co-Trainer dazukam. In den Folgejahren

gelang zweimal Tabellenplatz

fünf. Durch den Bezirkspokalsieg

zum Abschluss

der Saison 2017/18 – nach einem

3:0-Sieg gegen den TSV Albeck

– feierten die Ludwigsfelder

Frauen den nächsten sportlichen

Höhepunkt.

Die Erfolge zogen immer

mehr Mädchen und Frauen an,

die am Neu-Ulmer Schwalbenweg

die weiß-blauen Trikots

überstreiften. Der Frauenfußball

mit seinen gewachsenen

Strukturen hat einen hohen Stellenwert

im Verein und genießt

im Fußballbezirk große Wertschätzung.

„Wir wollen den Status

quo behalten und ein gefestigter

Standort für Frauenfußball

in der Regionenliga sein“,

lautet die eindeutige Zielsetzung

des Vereins. wfv

Hintere Reihe (v. l.): Trainer Markus Frank, Elisabeth Sedlmeier, Lucelia Kneidl, Perrine Wachter, Alina Gehlich, Begüm Eraslan, Nadine Krause, Lisa

Anderer, Jessica Gerth, Kristina Riesenegger, Co-Trainer Oliver Hohnwaldt. Vordere Reihe: Laura Di Muni, Ann-Kristin Kreck, Jasmin Schwenk,

Monika Drews, Gabriele Allies, Kerstin Vögtle, Theresa Mayer, Johanna Mangold, Desiree Schneider, Christiane Wiedmaier.

Es fehlen: Chanette Kern, Sonja Kottman, Jennifer Neumann, Regina Dietrich, Jule Schäfer, Alina Müller, Katharina Richter.


78

ABSCHLUSSTABELLEN

Die Abschlusstabellen

2018/2019

Alle Auf- und Absteiger

der acht Ligen des

Fußballbezirks Donau/Iller

aus der vergangenen

Saison.

Bezirksliga

1 Türkspor Neu-Ulm 90:28 72

2 SSG Ulm 99 63:25 67

3 SV Tiefenbach 66:35 58

4 SV Thalfingen 54:40 52

5 SC Staig 55:36 51

6 FB Blaubeuren 55:45 50

7 TSV Langenau 70:48 47

8 SV Lonsee 55:54 46

9 TSV Obenhausen 49:51 45

10 Türkgücü Ulm 51:48 41

11 SV Jungingen 69:60 37

12 FC Burlafingen 52:79 33

13 TSV Erbach 46:67 26

14 SV Asselfingen 33:74 22

15 SF Dornstadt 35:85 22

16 SV Beuren 27:95 10

Kreisliga A/Alb

1 TSV Bermaringen 84:29 73

2 SV Westerheim 85:31 68

3 TSV Bernstadt 64:40 58

4 TSV Altheim/Alb 54:54 46

5 TSV Blaubeuren 68:50 43

6 FV Asch-Sonderb. 41:52 41

7 SF Rammingen 42:54 41

8 TSV Albeck 51:65 41

9 TSV Westerstetten 42:53 39

10 SC Heroldstatt 51:64 36

11 TSV Seißen 42:51 34

12 FC Neenstetten 45:60 34

13 SV Oberelchingen 44:53 31

14 SV Hörvelsingen 40:54 31

15 Machtolsheim/Merkl. 48:72 30

16 SV Scharenstetten 57:76 29

Kreisliga A/Donau

1 TSG Söflingen 104:37 77

2 Srbija Ulm 127:29 71

3 SV Offenhausen 114:29 71

4 FC Silheim 92:45 63

5 FC Hüttisheim 66:56 53

6 ESC Ulm 72:50 48

7 SV Nersingen 67:48 47

8 TSV Pfuhl 51:60 43

9 TSV Blaustein II 67:61 39

10 Birumut Ulm 48:63 37

11 TSV Holzheim 49:73 37

12 SV Grimmelfingen 43:58 32

13 TV Wiblingen 40:93 25

14 SSG Ulm 99 II 42:86 18

15 TSV Einsingen 18:130 13

16 TSF Ludwigsfeld 26:108 8

Kreisliga A/Iller

1 SG Aufheim/Holz. 73:18 74

2 FV Gerlenhofen 68:31 60

3 SG Ingstetten/S. 58:39 58

4 FV Altenstadt 61:45 56

5 FV Senden 53:38 50

6 FV Ay 41:34 50

7 SG Dietenheim/R. 57:49 42

8 SpVgg Au 71:54 41

9 SSV Illerberg 54:54 39

10 SV Balzheim 38:57 39

11 SV Oberroth 39:53 36

12 Türkspor Neu-Ulm II 50:81 29

13 SV Jedesheim 33:49 28

14 TSV Kettershausen 35:64 28

15 TSV Senden 42:72 28

16 SF Illerrieden 39:74 20

Kreisliga B/Alb

1 TSV Herrlingen 67:21 62

2 SV Amstetten 88:40 61

3 TSV Laichingen 73:37 57

4 SG Nellingen 79:47 52

5 SV Ballendorf 67:38 51

6 SV Weidenstetten 68:36 49

7 SV Suppingen 60:46 42

8 TSV Berghülen 47:57 38

9 Pappelau/Bein. 57:58 35

10 SSC Stubersheim 52:51 34

11 SV Göttingen 43:61 32

12 FC Langenau 47:59 31

13 SC Lehr 47:64 28

14 SV Feldstetten 29:108 12

15 TSV Beimerstetten 28:129 10

Kreisliga B/Donau

1 Croatia Ulm 85:32 57

2 Ljiljan Ulm 68:28 52

3 VfL Ulm 72:38 51

4 FKV Neu-Ulm 55:22 50

5 SV Eggingen 69:28 46

6 RSV Ermingen 48:40 32

7 SC Unterweiler 48:53 30

8 SF Dellmensingen 33:51 25

9 SV Mähringen 31:55 25

10 FC Blautal 38:48 22

11 FC Straß 35:69 21

12 VfL Bühl 32:77 16

13 Leoes de Ulm 28:107 8

Kreisliga B/Iller

1 FC Illerkirchberg 78:18 65

2 FV Weißenhorn 74:21 54

3 SG Vöhringen/I. 53:26 48

4 SV Pfaffenhofen 55:29 44

5 FV Schnürpflingen 55:52 43

6 TSV Buch II 50:35 38

7 RSV Wullenstetten 56:42 36

8 FV Bellenberg 47:47 31

9 TSV Kellmünz 31:47 24

10 Esp. Italia Neu-Ulm 39:62 22

11 SV Grafertshofen 39:69 16

12 SV Beuren II 29:75 13

13 Ataspor Neu-Ulm 26:109 7

Kreisliga B/IV

1 SV Thalfingen II 67:27 56

2 TSV Langenau II 68:28 45

3 SC Staig II 55:29 45

4 TSV Obenhausen II 73:44 39

5 Jungingen II 51:52 34

6 Türkgücü Ulm II 57:41 32

7 SV Tiefenbach II 47:49 32

8 FC Burlafingen II 43:38 28

9 TSV Erbach II 39:58 28

10 Lonsee II 28:61 23

11 SV Asselfingen II 38:78 13

12 SF Dornstadt II 15:76 4

FOTO: © MARIO N/SHUTTERSTOCK.COM


ANSCHRIFTENVERZEICHNIS

79

Fußballbezirk

Donau/Iller

Kontakte Alle wichtigen Informationen,

Ansprechpartner und Anschriften auf einen Blick.

Bezirksvorstand

Vorsitzender Integration

Manfred Merkle, Sonnenstraße 7,

89250 Senden Tel. (07307) 5330,

Mobil 0170-3223541

Stellvertreter Bezirksspielleiter

Günter Stucke, Fichtenweg 1,

89150 Suppingen

Tel. (07333) 7831

Vorsitzender des Sportgerichts

Hans-Peter Füller, Erlenbachstr. 48/1,

89155 Erbach

Tel. (07346) 922287,

Tel. G (07305) 6011,

Mobil 0170-5512811

Staffelleiter

Amateur-Oberliga:

Württembergischer Fußballverband,

Postfach 105451, 70047 Stuttgart,

Tel. 0711/22764-0,

Fax 0711/22764-40

Landesliga Staffel 2: Karl-Josef Deutelmoser,

Brackenheimer-Str. 3, 70435 Stuttgart,

Tel. 0711/875756

Bezirksliga, Kreisliga B 4:

Günter Stucke,

Fichtenweg 1, 89150 Suppingen,

Tel. 07333/7831

Kreisliga A1 und B1, Dez. Trainerschulung:

Helmut Ochs, Uhlandstr. 2, 89143 Blaubeuren,

Tel. 07344/8671

Bezirkspokal, Turniere,

Dez. Trainerschulung:

Ulrich Koch, Schwanenweg 10,

89155 Dellmensingen,

Tel. 07305/919697

Bezirks-Sportgericht

Vorsitzender: Hans-Peter Füller,

Erlenbachstr. 48/1, 89155 Erbach,

G-Tel. 07305/6011, P-Tel. 07346/922287,

Mobil 0170-5512811

Stellvertreter: Roland Schmölz, Meisenweg 4,

89195 Staig, Tel. 07346/8775

Beisitzerin: Andrea Mann,

Hinter den Wiesen 24,

89179 Beimerstetten, Tel. 07348/982488

FOTO: ©KOYA979/SHUTTERSTOCK.COM

Bezirksjugendleiter

Kay Friedrich, Alberstr. 9, 89143 Blaubeuren

Tel. (07344) 921312

Bezirks-Schiedsrichterobmann

Rüdiger Bergmann, Weglanger 8, 89155 Erbach

Tel. (07305) 8670, Fax (07305) 927824

Mobil 0171-1402521

Schriftführerin und Kassiererin

Kerstin Hartmann, Fischerstr. 4, 89250 Senden

Tel. (07307) 34362, Mobil 0170-8621075

Bildung und Qualifizierung

Christian Rettich, Drosselweg 64, 89081 Ulm

Tel. (0731) 2607123, Mobil 0157-76379820

Frauen- und Mädchensport

Gaby Harant, Lange Str. 32, 89233-Neu-Ulm

Tel. (07307) 32174

Freizeit- und Breitensport

Dieter Stirn, Zur Kappel 15, 89134 Blaustein

Tel. (07304) 41278

Öffentlichkeitsarbeit

Winfried Vogler, Riedlenstr. 14, 89079 Ulm

Tel. (07305) 933316, Mobil 0170- 5220714

Kreisliga A2 und B2: Erhard Pilger,

Hinter den Gärten 3, 89278 Nersingen,

Tel. 07308/6188

Kreisliga A3 und B3, Dez. Trainerschulung:

Wilhelm Egerer, Berlinerstr. 20,

89287 Bellenberg, Tel. 07306/9526012,

Mobil 0152-01705551

Frauen Bezirksliga: Carina Wörz,

Lerchenweg 6, 89143 Blaubeuren-Pappelau,

Mobil 0151-67802847

Jugend-Sachbearbeiter: Peter Weber,

Erlenweg 4, 89160 Dornstadt,

P-Tel. 07336/5301, G-Tel. 0731/1892888

Stellvertreter: Anton Mayer, Am Schloßberg

21, 89284 Pfaffenhofen, Tel. 07302/5985

Bezirksjugendausschuss

Bezirksjugendleiter Vorsitzender:

Kay Friedrich, Alberstraße 9, 89143 Blaubeuren,

Tel. 07344/921312

Ehrenamt

Ralph Hamann, Böhmerwaldstr.1,

89278 Nersingen

Tel. (07308) 922828 oder Mobil 0152-57777716

Ralph Hamann ist der neue Ehrenamtsbeauftragte im Fußballbezirk.

Foto: wfv

ÄNDERUNGEN & IRRTUM VORBEHALTEN


80

ANSCHRIFTENVERZEICHNIS

Stellv. Bezirksjugendleiter,

Spielleiter Jugend, DFBnet:

Hans-Peter Pecher, Mariusweg 18,

89081 Ulm, P-Tel. 0731/601228,

G-Tel. 0731/64945,

Fax 0731/6023056

Mädchenreferentin:

Gaby Harant, Lange Str. 32,

89233 Neu-Ulm, Tel. 07307/32174

Hallenrunde, VR-Cup: NN

Genehmigungen Vereinsturniere

und Spieltage Feld und Halle:

Gabriel Pötsch, Waldstr. 17,

89284 Pfaffenhofen, Tel. 07302/922177

Kindgerechtes Fußballtraining:

Christian Rettich, Drosselweg 64,

89081 Ulm, Tel. 0731/2607123

Talentsuche/Talentförderung:

Ulrich Gentner, Im Oberfeld 40,

89231 Neu-Ulm, Mobil 0152-33637328

Verschiedene Jugendaufgaben:

Georg Stern, Im Römergrund 7,

89129 Langenau,

Tel. 07345/3339

Beisitzerin U 25:

Hanna Schnell,

Josef-Roth-Straße 20,

89250 Senden-Aufheim, Tel. 07307/926770

Jugendstaffelleiter

Hans-Peter Hafner, Bergstr. 19,

89081 Ulm-Grimmelfingen, Tel. 0731/386661

Gaby Harant, Lange Str. 32,

89233 Neu-Ulm, P-Tel. 07307/32174

Erich Krnavek, Alpspitzweg 20,

89231 Neu-Ulm, Tel. 0731/84876

Markus Martin, Clara-Barton-Str.7,

89231 Neu-Ulm, Mobil 0176-31446270

Siegfried Messner, Auerbergweg 33,

89231 Neu-Ulm, P-Tel. 0731/82161,

G-Tel. 0731/1815033

Rosemarie Nigst, Blaubeurer Str. 24,

89180 Berghülen, Tel. 07344/21174

Hans-Peter Pokorny, Panoramaweg 4,

89188 Merklingen, Tel. 07337/6600

Georg Stern, Im Römergrund 7,

89129 Langenau, Tel. 07345/3339

Sebastiano Testa, Radgasse 27, 89073 Ulm,

Tel. 0731/55216868, Mobil 0173-8962133

Heinrich Zeller, Arkadius-Geierhos-Str. 7,

89250 Senden, P-Tel. 07307/24198

DFB-Stützpunkt Ulm

Martin Behrend 0176-57750466,

Reiner Gölz 0172-7418120

Joachim Köpf 0160-4652422

Matthias Michel 0157-34376024

Christian Wegner 0170-5971428

Regionalfördergruppe Trainer:

Daniela Borgemeister 0171-8354904,

Simon Heller 0176-61982383

Instruktoren:Joachim Köpf 0160-4652422,

Christian Rettich 0157-76379820,

Michael Rommel 0160-8107040,

Robert Schwab 0151-75007271

SR-Gruppe Ulm/Neu-Ulm

SR-Obmann: Rüdiger Bergmann, Weglanger 8,

89155 Erbach, Tel. 07305/8670,

Mobil 0171/1402521

Stellvertreter: Hans Zeller, Im Winkel 8,

89081 Ulm, Tel.07304/41780

Einteiler Aktive: Dietmar Leibing, Fliederweg 1,

89233 Neu-Ulm, Tel. 0731/9770377,

G-Tel. 0731/97014120

Einteiler Jugend: Markus Klatt, Leibistraße 8,

89233 Neu-Ulm, Tel. 07308/8112098,

Mobil 0171-4190626

Beisitzer: Manuel Bergmann, Neustadtallee

106, 88471 Laupheim, Mobil 0172-2959919

Beisitzer: Ralf Sigmund, Hauptstr. 8/3,

89155 Erbach, P-Tel. 07305/3783,

G-Tel. 07351/548736

Beisitzer: Alexander Mack, Pulsweg 6,

89278 Nersingen, Tel. 07308/42330,

Mobil 0151-44562204

Beisitzer: Tobias Keck, Haslacher Straße 65,

89081 Ulm, Tel. 0731/714747,

Mobil 0151/70023390

Schiedsrichterobmann Roland Groner begrüßt Fifa-Schiedsrichter Marco Fritz (rechts) als

prominenten Gast bei der Schulung der Gruppe Blautal/Lonetal.

Foto: wfv

Beisitzer: Uwe Schaible, Starenweg 1,

89134 Blaustein, Tel. 07304/928501,

Mobil 0162/2033561

ÄNDERUNGEN & IRRTUM VORBEHALTEN


ANSCHRIFTENVERZEICHNIS 81

SR-Gruppe Blautal/Lonetal

SR-Obmann, Einteiler Aktive: Roland Groner,

Ulmer Straße 51, 89143 Blaubeuren,

Tel. 07344/928131, Fax 07344/952562,

Mobil 0172-7114266

Stellvertreter: Wolfgang Sauter, Schlehenweg

31, 89601 Schelklingen, Tel. 07394/2163,

Mobil 0173-3189023

Beisitzer. Einteiler Jugend, Spiele Montag

bis Freitag: Markus Wolf, Weberstr. 25,

89150 Laichingen, Mobil: 0151-56993599

Schiedsrichter Kurse: Andreas Blersch,

Platzgasse 12, 89182 Bernstadt,

Tel. 07348/205861, Mobil 0173/7097209

Schiedsrichterinnen: Tina Bunz,

Lonetalstraße 8, 89183 Breitingen,

Tel. 07340/9679814

Beisitzer, Einteiler Jugend, Spiele Samstag:

Jan Lang, Buchenweg 12, 89197 Weidenstetten,

Mobil: 0171-6882339

Beisitzer: Helmut Mayer, Rosenweg 6,

89160 Dornstadt, Tel. + Fax 07348/21930

Beisitzer: Max Angenendt, Bei der Wiege 16,

89081 Ulm, Mobil 0157-72611970

Beisitzer: Jonas Bührle, Alpenblick 10,

89143 Blaubeuren, Mobil 0175-89674314

SR-Obmann: Alexander Paul, Oberdorf 3b,

89250 Senden-Aufheim, Tel. 07307/9378043,

Mobil 0171-6444616

Stellvertreter: Hans-Dieter Funk, Fliederstr.

23/1, 89194 Schnürpflingen, Tel. 07346/920495

Einteiler Aktiv: Thomas Marz, Kettershauser

Str. 4, 89299 Unterroth, Tel. 07343/6943,

Mobil 0157- 82207729

Einteiler A-D-Jugend: Stefan Pöschl,

Zeisigweg 3, 89257 Au, Tel. 07303/169380,

Mobil 0171-4918726

Einteiler E-Jugend: Ivan Zahodasenko,

Hauptstr. 135, 89250 Senden, Tel. 0176-

64363748

Beisitzer: Max Jegg, Keplerstr. 28,

89257 Tiefenbach, Tel. 07303/6728

Beisitzer: Pascal Lacmann, Wangener Str. 36,

89079 Ulm, Mobil 0152-24203698

Beisitzerin: Sarah Mürdel, Schwörhausgasse

16, 89073 Ulm, Mobil 0151-51341518

Kontaktdaten der Vereine

im Bezirk Donau/Iller

TSV Albeck:Manuel Schwarzendorfer,

Am Kohnenbühl 52/8, 89129 Langenau-Albeck,

Mobil 0171-1712577, VH 07345/237444,

Jugendleiter: Stephan Bäuerle, Weitfelder Weg

10, 89275 Elchingen, Tel. 0731/94029677

FV Altenstadt/Iller:Johannes Merk,

Memmingerstraße 89, 89281 Altenstadt,

Tel. 08337/9567

Daniel Hrdina, Mobil 0174-6369259,

Jugendleiter: Wolfgang Kolb, Erlenweg 10,

89281 Altenstadt, Mobil 0173-6485894,

Tel. 08337/240

TSV Altheim/Alb:Holger Gnann,

Waldstraße 23, 89174 Altheim/Alb,

Mobil 0173-3037635,

Martin Zimmermann, Mobil 0157-34206016,

VH 07340/6290, Jugendleiter: Markus Rösch,

Schiessmauer 1, 89174 Altheim/Alb,

Mobil 0162-9101848, Jochen Behr,

Mobil: 0176-78004856

Alle Ergebnisse und Bilder

findest du auf FuPa

www.fupa.net/

suedwest

SV Amstetten:Post an: SV Amstetten 1946

e.V. Auf dem Aurain 21, 73340 Amstetten,

Stephan Laufer, Mobil 0177-5000076,

Fuzum Kidane, Mobil 0176-80224204,

Jugendleiter Sport: Bernd Ströhle,

Mobil 0162-9692278, Vorstand: Petra Maucher,

Mobil 0157-85286743, Vorstand Sport: Peter

Kaluza, Mobil 0172-7316757

FV Asch-Sonderbuch: VS: Bernd

Schlumpberger, Brennerweg 4/1, 89143 Asch,

Tel.:07344/923232, Mobil 0171-3359080,

VS: Tilon Fahrner, 07344/929906,

Mobil 0157-52105415, AL: Bileam Fahrner,

07344/929906, Mobil 0172-9720229,

JL: Philipp Kessler, 07344/9523474,

Mobil 0157-76624598, JL: Manuel Ott, Mobil

0162-9413485, JL-Mädchen: Veronika Häussler,

Mobil 0157-89451410, JL-Mädchen: Selina

Mann, Mobil 0152-52183215,

VH Asch: 07344/7921

SV Asselfingen:Sportverein Asselfingen e.V.

Bühlweg 32,89176 Asselfingen, VH

07345/21622, Ralf Werner,

Mobil 0152-8672866, Imran Karaman,

Mobil 0172-7409636,

Jugendleiter: Tobias Künzel,

Mobil 0176-63834300, Post an

Geschäftsstelle, Bühlweg 32, 89176 Asselfingen

SpVgg Au/Iller:Geschäftsstelle, Josef-Forster-Str.

36, 89257 Illertissen, Manuel Oßwald,

Mobil 0176-81122648, Max Kristen,

Mobil 0174-1679933, VH Tel. 07303/928878,

Jugendleiterin: Alexandra Pöschl, Zeisigweg 3,

89257 Illertissen-Au, Tel. 07303/169380,

Mobil 0151-72700989

SV Aufheim:Florian Bendt,

Friedrich-List-Str. 16, 89250 Senden,

Franz Baur, Mobil 0157-82247840,

Daniel Stumpp, Mobil 0172-7553255,

Jugendleiter: Harald Knauer, Uffholtzer Str.

14b, 89250 Senden-Aufheim, Harald Knauer,

Mobil 0152-09483021, Gaby Harant,

Mobil 0162-9454111

FV Ay:Helmut Frank, Füssener Weg 3,

89250 Senden, Siegfried Weber,

Tel. 07307/923904, Mobil 0173-7226968,

Helmut Frank, Mobil 0173-1740428,

VH 07307/31441, Jugendleiter: Jürgen Schuster,

Am Sportplatz 11, 89250 Senden,

Tel. 07307/5135, Mobil 0173-4186578

SV Fortuna Ballendorf:Thomas Kröner,

Eichenweg 7, 89177 Ballendorf, Günter Eckle,

07340/929064 Mobil 0162-4095524,

VH (07340) 6165, Jugendleiter: Hans Schmid,

Buchenweg 2, 89177 Ballendorf,

Tel. 07340/7379, Mobil 0171-8336250

SV Balzheim:Thomas Fackler, Gießenstr. 14,

88481 Balzheim, Jochen Kutscher,

Mobil 0151-23982151, VH (07347) 7174,

Jugendleiter: Frank Schmidt, Hinterm Ließ 14,

88481 Balzheim, Tel. 07347/921279,

Mobil 0176-97847349

TSV Beimerstetten:Paulo Lopes,

Kirchgasse 5, 89179 Beimerstetten,

Tel. 07348/5769, Mobil 0163-7184692,

VH 07348-7930, Friedrich Schlumberger,

Tel. 07348/5316, Mobil: 0176-31213585,

Jugendleitung: Marc Heigele, Schillerstr. 10,

89179 Beimerstetten, Tel. 07348/5124,

Mobil: 0151-11172781 (C bis A-Junioren),

Michael Poulidis, Buchenweg 3,

89179 Beimerstetten, Tel. 07348/ 982086,

Mobil 0172-1491242 (Bambini bis D-Junioren)

FV Bellenberg:Alois Alt, Birkholzweg 4,

89287 Bellenberg, Yannik Mack,

Mobil 0174-9586130, Thorsten Aschmer,

Tel. 07306/34252, Mobil 0176-43809800,

Holger Schlegel, Mobil 0176-24436734,

VH 07306- 929775, Jugendleiter: Christian

Briechle, Welser Str.25, 89287 Bellenberg,

Tel. 07306/9535074, Mobil 0162-7261326

TSV Berghülen: Dieter Reichmann,

Wiesenweg 17, 89180 Berghülen,

Mobil 0157-53133713, Ralph Powell,

Mobil 0174-2001983, Heiko Weberruß,

Mobil 0176-83398958, VH 07344/6922,

Jugendleiter: Thomas Oesterle, Ligusterweg 4,

89180 Berghülen, Mobil 0176-21167028,

Jan Breitinger, Mobil 0172-5365163

ÄNDERUNGEN & IRRTUM VORBEHALTEN


82

ANSCHRIFTENVERZEICHNIS

Die C-Junioren des TSV Blaustein wurden durch ein 3:0 gegen die SGM Illerberg Bezirkspokalsieger.

Foto: wfv

TSV Bermaringen: Bernd Lauer,

Graf-Albrecht-Str.4, 89134 Blaustein,

Tel. 07304/929395, Mobil 0172-9489522,

Benjamin Dick, Mobil 0174-3120226,

VH 07304/7556, Jugendleiter: Christian Peter,

Hafengasse 1, 89134 Blaustein,

Mobil 0162-9417985, Robert Renz,

Mobil 0152-02616384

TSV Bernstadt: Geschäftsstelle, Riedwiesen 1/1,

89182 Bernstadt, Bernd Ziegler

Mobil 0172-7215808,

Fabian Schurr Mobil 0151-21766229,

Jugendleiter: Michael Merk Mobil 0160-99083509,

Markus Schmid 0160-90457790

SV Beuren: Daniel Schaffer, Am Osterbach 7,

89284 Pfaffenhofen, Mobil 01726278319,

VH: 07302/5710, ORG. Leiter: Christian Kloß,

Mobil 0176-21189697, Jugend: Julian Rasch,

Gräbenweg 11 89264 Weißenhorn,

Mobil 01749438307, Florian Kloß

(Org. Leiter Jugend), Mobil 017640441988

SV Biberach: Ralf Sandner, Meisenweg 3,

89297 Roggenburg/Biberach,

Tel. 07300/5555, Mobil: 0173-869-1943,

Jugendleiter: Michael Harder, Weiherstr.19,

89297 Roggenburg, Mobil: 0174-2182699

FC Blaubeuren: FC Blaubeuren e.V.,

Hauptstraße 7, 89143 Blaubeuren, Bülent Aksakal,

Mobil: 01736754434, Emin Yaman,

Mobil: 015165182800

TSV Blaubeuren: TSV 1856 Blaubeuren e.V.,

Elmar Hilsenbeck, Mörikestr. 8/3, 89143 Blaubeuren,

Gerd Sommer, Mobil 0172-8001121, Ralf Kubitschek,

Mobil 0172-8137501, VH Tel. 07344/1778841,

Jugendleiterin: Diana Lehmann, Dodelweg 16,

89143 Blaubeuren, Mobil: 0177/3628221,

Angelo Marrone, Tel. 07344/4824

TSV Blaustein: Post an: TSV 1899 Blaustein e.V.,

Abteilung Fußball, Ehrensteinerstr. 45,

89134 Blaustein, Volker Kuropka,

Mobil 0172-5905179, Michelangelo Corvelli,

Mobil 0179-2383137, Jugendleiter:

FC Blautal 2001: Post an: Postfach 1111,

89130 Blaustein, Werner Müller, Tel. 07304/6161,

Kai Sauter, Mobil: 0151-20117505,

Tel. 07304/7060216,

Jugendleiter: Thomas Schultes, Bei der Linde 20,

89134 Blaustein, Tel. 07304/929890,

Mobil 0175-2457260, Till Honold,

Mobil. 0162-1345033

TSV Buch: Postanschrift: Steffen Amann,

Illertisser Str.9, 89299 Unterroth,

Spielleiter 1. Mannschaft: Steffen Amann,

Mobil 0151-27504095, Spielleiter 2. Mannschaft:

Daniel Amann, Mobil 0176-96481803, Roland Zeh,

Mobil 0172-6232622, VH 07343/255, Jugendleiter:

Michael Lemke, Fichtenweg 4A, 89290 Buch,

Mobil 0171-7877740, Ralph Baur, Mobil 0160-

1530911

VFL Bühl: Tobias Burkhart, Reuttier Str. 34 /1,

89231 Neu-Ulm, Patrick Färber,

Mobil 0176-34357230, VH 08226/9880

Luca Maisenbacher, Mobil 0176-55152549,

Jugendleiter: Fabian Maier, Weberweg 12,

89346 Bibertal, Mobil 0176-45824659,

Valentin Uebelhör, Mobil 0174-9311028

FC Burlafingen:Werner Holzschuh, Thalfinger

Str. 68, 89233 Neu-Ulm, Tel. 0731/713471,

Mobil 0175-8228255, Ralf Ebenau,

Tel. 0172-7257145, Andreas Autenrieth,

Tel. 0176-24910484 VH 0731/98557997,

Jugendleiter: Josef Niebling, Im Brühl 18,

89233 Neu-Ulm, Tel. 0731/1759680,

Mobil 0151-12712796, Jörg Weidlich,

Mobil 0172-7538540

SF Dellmensingen: Franz Frinte, Parkweg 8,

88480 Stetten, Mobil 0176-80220051,

Harald Wucher, Mobil 0159-01091187,

VH 07305/5467, Jugendleiter: Robert Müller,

Werdensteinstr. 1, 89155 Dellmensingen,

Tel. 07305/6431, Mobil 0171-6726896

TSV Dietenheim: Sven Frajhaut, Tannenweg 7,

89165 Dietenheim, Tel. (07347) 957961,

Mobil 0171-5040918, Manuel Merkle,

Mobil 0160-8024781, VH (07347) 7482,

Jugendleiter: Holger Riedel, Kirchstr. 35,

89165 Dietenheim, Mobil 0172-1620569

SF Dornstadt : Marcel Pogadl, Lilienweg 21,

89160 Dornstadt, Tel. 07348/2512921, Mobil 0173-

9850951, VH 07304/7599, Jugendleiter: Dirk Gerdes,

Sonnenstraße 20, 89233 Neu-Ulm, Tel.

0731/7085704, Mobil 0152-09872906

SV Eggingen: SV Eggingen, Erminger Straße 25,

89079 Ulm-Eggingen, Martin Tamaschke,

Mobil 0151-11616887, Thomas Hehnle,

Mobil 0175-5852803,

Jugendleiter: Otmar Wegerer, Tel. 07305/22372,

Susanne Fürnstahl, Mobil 0174-4824633

TSV Einsingen: Dieter Ziegner, Rötelbachstr.13,

89079 Ulm, Steffen Seiz, Tel. 07305/927750,

Mobil 0171-7883581

VH 07305/6368, Gaststätte 07305/933114,

Jugendleiter: Ralf Hörmann, Flohäckerweg 1,

89079 Ulm-Einsingen, Mobil 0179-1123378

TSV Erbach: TSV Erbach, Abt. Fußball,

Donauwinkel 4, 89155 Erbach, Dominik Essl,

Mobil: 0151-19166343, VH Tel. + Fax 07305/6444,

Gaststätte 07305/21192,

Jugendleiter: Michael Faber, Wernauer Weg 10,

89155 Erbach, Tel. 07305/934423,

Mobil: 0176-81772897, Guido Landmesser,

Tel. 07305/23107, Mobil 0171-3716508

ÄNDERUNGEN & IRRTUM VORBEHALTEN


ANSCHRIFTENVERZEICHNIS 83

RSV Ermingen: Wolfgang Bochtler,

Mobil 0174-4553805, Matthias Häußler,

Mobil 0170-2458994, VH 07304/7797,

Jugendleiter: Markus Schneider,

Mobil: 0170-7767584, Post an: RSV Ermingen e.V.

1911, Waldstraße 29, 89081 Ulm-Ermingen

SV Feldstetten: Serkan Yildiz, Schallengasse 5,

89150 Laichingen, Mobil 0178-6624406,

Jugendleiter: Florian Gölz, Forststr. 27/3,

89150 Laichingen, Tel. 07333/848160,

Mobil 0177-3018806

FV Gerlenhofen: Klaus Hegele, Lüssweg 37,

89233 Neu-Ulm, Mobil 0176-65400732,

Jugendleiter: Martin Blumstein, Alemannenstraße

56, 89233 Neu-Ulm, Mobil 0172-7255288

SV Göttingen: Daniel Malik, Im Heckenanger 21,

89129 Langenau-Göttingen, Tobias Hegenauer,

0176-32980597, VH Mobil 0176-7414491,

Jugendleiter: Dennis Mast, Im Heckenanger 2,

89129 Langenau-Göttingen, Mobil 0157-75858629

SV Grafertshofen: SV Grafertshofen,

Memminger Straße 107, 89264 Weißenhorn,

Miller Jürgen, Tel: 07309/92183, VH 07309/5504,

Jugendleiter: Michael Buck, Bei den Kellern 19,

89264 Weißenhorn, Michael Buck,

Mobil 0157-77798979

SV Grimmelfingen: Michael Göttler,

Daimlerstr. 30, 89079 Ulm, Simon Wachholz,

Mobil 0162-2407792, Oliver Fuchs,

Mobil 0179-6727836, Jugendleiter: Mathias Mau,

Sedanstr. 101, 89077 Ulm, Mobil 0162-2075143

SC Heroldstatt: Bernhard Schiele, Lärchenweg

5, 72535 Heroldstatt, Tel. 07389/1433,

Mobil 0175-3778015, Tobias Zeifang,

Mobil 0151-24207654, VH Sontheim 07389/261,

VH Ennabeuren 07389/688, Jugendleiter:

Jürgen Bärtele, Ahornweg 6, 72535 Heroldstatt,

Tel. 07389/908888, Mobil 0151-40660843,

Thomas Enderle, Mobil 0173-3686527

TSV Herrlingen: TSV Herrlingen, Schneckenberg

3, 89134 Blaustein, Sebastian Nußbaumer,

Mobil 0176-24100811

Axel Lohbrunner 0157-83028517, VH 07304/42378,

Jugendleiter: Alexander Dürr, Siedlerweg 10, 89134

Blaustein, Mobil 0151-52886282

SV Hörvelsingen: SV 1948 Hörvelsingen,

Abteilung Fußball, Kiefernweg 12, 89129 Langenau,

Dominik Krais, Mobil: 0172-4569580, Sebastian

Bosch, Mobil 0162-4235623, Tel: 07348/948205

TSV Holzheim: Michael Pretsch Ortstrasse 16,

89291 Holzheim, Andreas Keller,

Mobil 0173-8905229, Michael Pretsch,

Mobil 0172-7643104, VH 07302/4847 oder 6353,

Jugendleiter: Hannes Nüssle, Steinheimerstrasse

27, 89291 Holzheim, Mobil 0162-2651980,

Jörg Mayer, Mobil 0157-74652558

Holzschwanger SV: Geschäftsstelle,

Weiler Weg 26, 89233 Neu-Ulm,

Michael Gauß, Mobil 0176-84425095,

Mario Forcillo, Mobil 01573-4876701,

VH 07307/21442, Jugendleiter: Armin Haas,

Schlehenweg 7, 89233 Neu-Ulm,

Mobil 0172-6000690

FC Hüttisheim: Florian Kiefer, Humlanger Str.

19/1, 89185 Hüttisheim, Mobil 0174-2492033,

Andreas Rieber, Mobil 0162-9108025,

VH 07305/4176, Jugendleiter: Torsten Erdmann,

Stöcklesäcker 8, 89185 Hüttisheim,

Mobil 0176-14116026

SSV Illerberg/Thal: Thomas Hefler,

Kornblumenstraße 7, 89269 Vöhringen,

Tel. 07306/923363, Fax 07306/923365,

Mobil 0172-6267877, Mark Ruhnke,

Tel: 07306/927355, Mobil 0171-9503903,

VH 07306/6964, Jugendleiter: Ulrich Lieble,

Neue Welt 22, 89269 Vöhringen, Tel. 07306/32301

FC Illerkirchberg: FC Illerkircherg, Illerstr. 84,

89171 Illerkirchberg, Marcel Schmölz,

Mobil 0174-1820495, Felix Schielmann

Tel. 07346/921451, Mobil 0176-43494062,

VH 07346/3835, VH 07307/32899,

Jugendleiter: Agostinho Da Costa Meira,

Robert-Schumann-Str. 13, 89171 Illerkirchberg,

Tel. 07346/ 6375, Mobil 0172-7484461

IMMER AM BALL

DANK EINER STARKEN MANNSCHAFT

Fenster-Systeme KUNSTSTOFF I ALUMINIUM I HOLZ/ALU I HOLZ

Haustüren ALUMINIUM I KUNSTSTOFF I HOLZ

Aluminium-Fassaden

Gugelfuss GmbH

89275 Elchingen

Telefon 07308-815-0

www.gugelfuss.de

ÄNDERUNGEN & IRRTUM VORBEHALTEN


84

ANSCHRIFTENVERZEICHNIS

Mit einem 3:0-Sieg gegen die SGM Feldstetten wurde die SGM Holzschwang Bezirkspokalsieger bei den B-Junioren.

Foto: wfv

SF Illerrieden: Thorsten Gentner,

Zum Weißenberg 26, 89186 Illerrieden,

Tel: 07306/923990, Mobil: 01729768696

Tobias Pawlitschko, Mobil: 0171-8261868,

VH 07306/34949, Jugendleiter: Michael Bähr,

Ringstr. 5, 89186 Illerrieden. Tel: (07306)96320,

Mobil: 0176-82000083,

SV Illerzell: Peter Schaukal, Gartenstr. 18,

89250 Senden, Mobil 0163-5000966,

Tel. 0731/8013-130, Andreas Schurmann,

Mobil 0176-30493131, VH 07307/4262,

Jugendleiter: Gerhard Thalhofer, Frühlingstr. 5,

89250 Senden, Mobil 0175-4130134,

Jürgen Lackner, Mobil 0173-7231691

SV Ingstetten: Thomas Franke, Buchenweg 14,

89297 Ingstetten, Mobil: 0162-9719766, Stefan

Hail 07300/921839, Mobil: 0173-9442271,

VH 07300/911099, Jugendleiter: Holger Miller,

Krumbacher Str. 17, 89297 Roggenburg,

07300/921040, Mobil 0152-56183471

SGM Ingstetten/Schießen: Stefan Hail

Tel. (07300) 921839, Mobil 0173-9442271,

Dieter Rittler Mobil 0151-55512599,

Nico Berchthold, Mobil 017282824319,

Max Gauder, Mobil 01738550846

SV Jedesheim: Christian Alraum, Siedlerweg 16,

89257 Illertissen, Tel. 07303/9034873,

Mobil 0151-61428066, Haller Jürgen,

Tel. 07303/928079, Mobil 0178-7569888,

Jugendleiter: Dominik Gregg, Kirchenstraße 12,

89257 Illertissen, Mobil 0176-21951427

SV Jungingen: Sportverein Jungingen 1946 e.V.,

Lindenweg 30, 89081 Ulm-Jungingen, Matthias

Junginger, Tel. 0731/4035678, Mobil 0172-1742098,

Jugendleiter: Kai Müller, Tel. 0731/9215152,

Mobil 0170-9328104, Kunstrasenvermietung:

Wolfgang Kaltenmark, Tel. 0731/69166

TSV Kellmünz: Svenja Kling, Römerstraße 15a,

89293 Kellmünz, Andreas Käufler,

Mobil 0176-34676031, VH 08337/742881,

Jugendleiter: Manfred Funke, Gartenstraße 11,

89293 Kellmünz, Tel.: 08337/1641,

Mobil: 0172-6237596

TSV Kettershausen-Bebenhausen:

Armin Mayer, Dorfstr. 2, 86498 Kettershausen,

Tel. 08333/1414, Fax 08333/4516, VH 08333/7222,

Jugendleiter: Michael Langen, Talstrasse 34,

86498 Kettershausen-Bebenhasen, Tel.

08333/9467222, Mobil 0152-53910729

TSV Laichingen: Sebastian Frank,

Helfensteinerstrasse 21, 89150 Laichingen,

Sebastian Frank, Mobil 0160-94811406,

Arkadius Klakus, Mobil 0171-4924157,

VH 07333/6486, Jugendleiterin: Ilona Schmutz,

Heinrich-Kahn-Str., 89150 Laichingen,

Mobil 0178-1480683

FC Langenau: Florian Lustig, Kugelbergstraße 22,

89129 Langenau, Mobil 0151-19529521,

Jugendleiter: Karl Böhm, Anne-Frank-Str. 31,

89129 Langenau, Mobil 0162-1040883,

Thorsten Janssen, Mobil 0176-84250883

TSV Langenau: Steffen Mittnacht,

Pommernstr. 24, 89129 Langenau,

Mobil 0170-4934158, VH 07345/802 8557,

Steffen Mittnacht, Mobil 0170-4934158,

Jugendleiter: Florian Häußler, Angertorstr. 63,

89129 Langenau, Tel. 07345/913587,

Mobil 0171-7456841, Sven Haselbach,

Tel. 07345/2359018, Mobil 0170-2771147

SC Lehr: Sport-Club Lehr e.V., Ringstr. 11,

89081 Ulm, Markus Schied, Mobil 0174-1664035,

Jugendleiterin: Sabine Droll, Reichenauer Str. 3,

89081 Ulm, Tel. 0731/69964

SV Lonsee: Eberhard Holl, Silcherstr. 3,

89173 Lonsee, Tel. 07336/6689,

Mobil 0170-4482270 Fax 07336/921115,

Werner Reule, Mobil 0175-1207737,

VH 07336/6368, Jugendleiter: Jörg Seibold,

Panoramastr. 33, 73340 Amstetten,

Mobil 0151-40240443

TSF Ludwigsfeld: Post an: Heinz Buchner,

Meisenweg 16 ½,89231 Neu-Ulm,

Stefan Schreiber, Mobil 0176-65391601,

VH 0731/82911, Jugendleitung: Stefan Schreiber,

Mobil 0176-65391601, Post an: TSF Ludwigsfeld

Jugendfussball, Schwalbenweg 1, 89231 Neu-Ulm

SV Machtolsheim: Steiglesstraße 23, 89150

Machtolsheim, VH 07333/6110, Christopher Tjarks,

Mobil 0151-65524384, Michael Gnam,

Mobil 0170-9969770,

Jugendleiter: Andreas Weintraud, Adlerstraße 24,

89150 Machtolsheim, Mobil: 0152-54617640

ÄNDERUNGEN & IRRTUM VORBEHALTEN


ANSCHRIFTENVERZEICHNIS 85

SV Mähringen: Harald Kromer, Bäumlesäcker 17,

89081 Ulm, Florian Nebauer, Mobil 0176-45873399,

Harald Kromer, Tel. 0731/9508270,

Mobil 0172-7314765 VH 0731/56133

TV Merklingen: Hans-Peter Pokorny,

Panoramaweg 4, 89188 Merklingen, Tel.

07337/6600; Mobil 0151-11698289, Manfred

Schott, Mobil 0172-9191543, VH 07337/6301,

Jugendleiter: Thomas Ruhland, Mobil 0160-

6694426, Rudolf Schneider, Mobil 0157-55162308

FC Neenstetten: Karlheinz Röder, Uhlandstr. 16,

89189 Neenstetten, Tel. 07340/6400,

Tel. 07340/481, Fax 07340/7697, VH 07340/352,

Jugendleiter: Hansjörg Braunmiller, Gartenstr. 7,

89189 Neenstetten, Tel. 07340/6637

SG Nellingen: Steffen Böhringer, Lindenstr. 39,

89191 Nellingen, Mobil 0170-8805081,

VH 07337/560, Matthias Fink, Mobil 0171-4351954,

Jugendleiter: Sven Gösele, Steinbgertweg 6,

89191 Nellingen, Mobil 0176-41502985

SV Nersingen: Alexander Fritsch, Föhrenweg 27,

89278 Nersingen, Tel. 07308/41421,

Mobil 0176-50270149,

T. Wagner, Mobil 0173-6747074, VH 07308/924123,

Jugendleiter: Sven Kroll, Fasanenweg 3, 89278

Nersingen, Tel. 07308/924494,

Mobil 0174-2158392

ATASPOR Neu-Ulm: Coskun Özpehlivan,

Trollinger Weg 43, 89075 Ulm, Dennis Berger,

Mobil 0176-57686916, Ferdi Sarifiz

Mobil 0157-72877398, Coskun Özpehlivan,

Mobil 0176-20122411, Jugendleiter: Mehmet Turan,

Erzabt-Brechter-Str. 4, 89186 Illerieden-Dorndorf,

Mobil 0174-9193732

FKV Neu-Ulm: Fußball Kultur Verein Neu-Ulm

e.V. Filchnerstr. 16, 89231 Neu-Ulm,

Bozidar Mamuza, Mobil 0170-3727707,

Daniel Geschwentner, Mobil 0171-4937904,

Eugen Straub, Mobil 0172-7337505

TSV Neu-Ulm: Abteilung Fußball,

Europastrasse 15, 89231 Neu-Ulm, Udo Weigand,

Mobil 0174-3024613, Werner Wetzel,

Mobil 0170-3541585, Jugendleiter: Markus Göbel

07309/426031, Mobil 0170-2858421,

Sportlicher Leiter Jugend: Herbert Bracknies,

Mobil 0174-2494741,

Vereinsgaststätte: 0731/98557010

SV Esperia Italia Neu-Ulm: Im Bühl 27,

89179 Beimerstetten, Antonio Minosa,

Mobil 0177-6768500, Nicolo Podda,

Mobil 0172-7644140, Ulisse Sarmiento,

Tel. 0731/6027138, Mobil 0172-3511999

Türkspor Neu-Ulm: Özgür Tan, Kasernstraße 39,

89231 Neu-Ulm, Özgür Tan, Mobil 0173-7363926,

Atilla Tütüncü, Mobil 01522-1896827, Jugend:

VfL Ulm/Neu-Ulm 1905 e.V., Georg-Elser-Weg 1+2,

89075 Ulm, Jan Kunze, Mobil 0176-32314431,

Tel: 07348/4049954, Maurizio D‘Ettorre,

Mobil 01525-3491044

TSV Obenhausen: Sebastian Gößler,

In den Obstgärten 9b, 89290 Buch, Mobil 0176-

80279462, VH Tel. 07343/5588, Hans-Georg

Larisch, Tel. 07343/5385, Mobil 0175-34241992,

Jugendleiter: Thomas Schultheiß, Lettengasse 1a,

89290 Buch-Obenhausen, Tel. 07343/ 6963,

Mobil 0162-3803287

SV Oberelchingen: Stefan Philipp, Haldeweg 7A,

89275 Elchingen, Tel: 07308/9232182,

Mobil 0160-96614877, Michael Groner,

Mobil 0176-64123745, Jugendleiter: Torsten Huber,

Am Sportplatz 3, 89275 Elchingen,

Tel.: 07308/922946, Mobil 0176- 84148467

SV Oberroth: Michael Schwägerl, Am Brühl 10,

89294 Oberroth, Wolfgang Fischer (08333) 3532,

Mobil 0176-24923666, Michael Schwägerl

08333/946441, Mobil 0171-6713321

VH 08333/4402, Jugendleiter: Peter Buchmiller,

Eichenring 17, 89294 Oberroth, Mobil: 0176-

62462745, Tobias Hahn Mobil 0170-8545618

SV Offenhausen: Abt. Fußball Steinhäulesweg 1,

89233 Neu-Ulm, Hans-Georg Maier,

Mobil 0176-24434563, Tel. 0731/37813061,

Jugendleiter:Andreas Kränzle, Mobil 0178-8311455

SV Pappelau-Beiningen: Axel Baier;

Steingrubenweg 17, 89155 Erbach,

Mobil 0174-9624836, Klaus Hagmann,

Mobil 0172-7270788, VH 07344/9223675,

Jugendleiterin: Heidrun Eckhardt, Bachweg 13,

89143 Blaubeuren-Erstetten, Tel. 07344/921927,

Mobil 0152- 02014323

SV Pfaffenhofen: SV Pfaffenhofen, Abteilung

Fußball, Molkereiweg 28, 89284 Pfaffenhofen,

Tobias Pillwein, Mobil 0173-4086594,

Martin Balleis, Mobil 0173-6606612,

VH Tel: 07302/6262, Jugend: Post an:

SV Pfaffenhofen, Abt. Jugendfußball, Molkereiweg

28, 89284 Pfaffenhofen, Ralf Lange, Mobil 0173-

3446551, Michael Lassen, Mobil 0173-6659188

TSV Pfuhl: Uwe Sagert, Konstanzerstr. 4,

89233 Neu-Ulm, Mobil 0170-5634881,

Frederic Lipinski, Mobil 0179-4576124, Robert

Schiele, Mobil 0151-70007525, VH 0731/713435,

Jugendleiter: Sabaytin Gündogdu, Leipheimerstr.

58, 89233 Neu-Ulm, Mobil 0175-1447444

SF Rammingen: Philipp Klaiber, Burgstr. 11,

89192 Rammingen, Mobil: 0172-3286331, VH

07345/3322, Dietmar Steck, Tel. 07345/23144,

Mobil 0171-2462309, Jugendleiterin: Regina Hiller,

Finkenweg 11, 89192 Rammingen,

Tel. 07345/919399, Mobil: 0176-50914832

Bezirksligameister und Landesligaaufsteiger: Türkspor Neu-Ulm.

Foto: Oliver Heider

ÄNDERUNGEN & IRRTUM VORBEHALTEN


86

ANSCHRIFTENVERZEICHNIS

TSV Regglisweiler: Christian Heussner,

Hessestraße 17, 89165 Regglisweiler,

Mobil 0172-7083079, Marcus, Leger,

Mobil 0174-9909922, Jugendleiter:

Rainer Marquart, Schultheiß-Häulser Straße 31,

89165 Regglisweiler, Mobil 0173-6560074

SV Scharenstetten: Tim Koch, Wacholderweg

4, 89160 Scharenstetten, Tel. 07336/6743,

VH 07336/5229, Jugendleiter: Tim Willkens,

Eiergäßle 11, 89160 Temmenhausen,

Mobil: 0157-87093881

SF Schießen: Arnulf Strobel, Enzianweg 19,

89297 Schießen, Tel. 07300/921898,

Mobil 0172-1356475, Dieter Rittler, Tel. 07300/230,

Mobil 0151-55512599, VH 07300/921068 + 5180,

Jugendleiter: Michael Harder, Weiherstr.19,

89297 Roggenburg, Mobil 0174-2182699

FV Schnürpflingen: Jan Krautsieder,

Ortsstraße 22, 89194 Schnürpflingen,

Mobil 0176-43174363, VH 07346/5119,

Martin Krautsieder, Mobil 0172-3085961,

Jugendleiter: Joachim Lukas, Silcherstr. 10,

89194 Schnürpflingen, Tel. 07346/414,

Mobil 0160-4096676

TSV Seißen: Peter Widenmann,

Brenntenhauweg 4, 89143 Blaubeuren-Seißen,

Tel. 07344/5703, Mobil 0151-52222977,

VH 07344/8888, Jugendleiter: Alexander Dussler,

Albstraße 6, 89143 Blaubeuren-Seißen,

Mobil 0151-15026464

FV Senden: André Lutz, Isarstr. 48,

89250 Senden, André Lutz, Tel. 07307/923048,

Horst Singer Tel. 07307/90060, VH 07307/5701,

Jugendleiter: Mario Lagger 0157-32875275,

Ralf Menz 0176-49076769, Post an André Lutz,

Isarstr. 48, 89250 Senden

TSV Senden: Manuel Engelhardt, Ulmer Str. 4,

89250 Senden, Mobil 0162-2362005,

Postanschrift Fußballjugend: TSV Senden,

Ulmer Str. 4, 89250 Senden, Baris Genc,

Mobil 0173-4295789, Enes Genc,

Mobil 0174- 6389794

FC Silheim: Rudi Berchtold, Kapellenweg 1,

89346 Bibertal, Manfred Wolf Tel. 08226/868763,

Mobil 0160-96675328, Jürgen Emperle

Mobil 0172-3604025. VH 08226/9200,

Jugendleiter: Markus Langenwalter, Kapellenweg

17, 89346 Bibertal, Tel 08226/868751,

Mobil 0160-99733733, Andreas Pointner

0172-9610366

TSG Söflingen: Berthold Fichter, Weidachweg

74/6, 89081 Ulm, Tel. 0731/3870687,

Mobil 0173-5161666, VH 0731/9387097,

Jugendleiter: Stefan Sachs, Riedweg 19/1,

89081 Ulm, Tel. 0731/389152, Mobil 0160-4551115

SC Staig: Bruno Geiselmann, Tannenweg 18,

89195 Staig, Tel. 07346/2598, Mobil 0173-3144520,

VH 07346/5160, Manuel Fetzer, Tel. 07346/3017,

Mobil 0176-31207082, Jugendleiter: Robert Gekle,

Ahornweg 32, 89195 Staig, Mobil 0172-6799529

FC Straß: Harald Schwarzmann, Hauptstr. 11,

89278 Nersingen/Straß, Mobil: 0160-7039922,

Tim Moritz, Mobil 0176-31162261, VH 07308/42169,

Jugendleiter: Daniela Rösch, Rothtalstr. 48a,

89278 Nersingen/Straß, Mobil 0160-97313065

SSC Stubersheim: Andreas Schimpf, Binsenstr.

7, 73340 Amstetten-Schalkstetten,

Tel. 07331/40833, Mobil 0174/1388655,

Florian Schimpf, Tel. 07331/40833,

Mobil: 0171-2987852, Timo Demuth,

Mobil 0152-54010964,

Jugendleiterin: Claudia Kohn, Hofstett am Steig 4,

73312 Geislingen-Weiler, Tel. 07331/42718

SV Suppingen: Manuel Hetterich, Molldiete 1,

88212 Ravensburg, Mobil 0163-3802860,

VH 07333/924440, Oliver Stucke,

Mobil 0176-80785310, Jugendleiter:

Ralf Burkhardt, Ulmenweg 1, 89150 Suppingen,

Tel. 07333/5124, Mobil 0162-4080180,

Patrick Nüßle, Mobil 0176-72870939

SV Thalfingen: Bruno Weitmann, Rechbergweg

7, 89275 Elchingen, Mobil 0176-56587315,

Thomas Meier, Mobil 0152-53873636,

VH 0731/264390, Jugendleiter: Thomas Müller,

Weißer Berg 3, 89275 Elchingen, Tel. 0731/9267340,

Mobil 0171-8889313, Rainer Andraschko,

Mobil 0157-37774202

SV Tiefenbach: Winfried Klöckler, Zum Gäßle 4,

89257 Illertissen, Tel. 07303/41242, 07309/3041,

Mobil 0171-5819157, Manfred Becker,

Tel. 07303/928316, Mobil 0151-58582099,

Jugendleiter: Xaver Strobel, Pfarrer-Hops-Str. 16,

89257 Illertissen, Tel. 07303/1677015,

Mobil 017684317988

SV Tomerdingen: Jugendleitung:

Karl-Heinz Hörsch, Neue Str. 5, 89160 Dornstadt,

Tel. 07348/21346, Mobil 0151-72301304.

Petra Schier, Tel. 07348/24063,

FC Birumut Ulm: Geschäftsstelle und

Vereinsheim, Grimmelfingerweg 52, 89077 Ulm,

Sakir Erdugan, 0179-9044793, Köksal Erdogan,

0176-82248406, Serkan Erciyas, 0170-9092946

FC Srbija Ulm: Andreas Markovic, Ulmer Str. 19,

89079 Ulm, Mobil 0162 4392031, Tel. 0731/47035

ESC Ulm: Selcuk Balik, Angelweg 3,

89233 Neu-Ulm, Mobil 0162-7544457, Preuninger

Mobil 0160-5247245, VH 0731/3799628,

Jugendleiter: Serkan Gürel, Gehrnstrasse 89,

89081 Ulm, Mobil 0152/33848695

KKS Croatia Ulm: Dzoni Zrilic, Sauerbruchweg

35, 88471 Laupheim, Tel. 07392/163483, Sapina

Mobil 0172-1465235, Orkic Mobil 0173-3119863

PUCD Leoes de Ulm: Antonio Cunha,

Weihungstr. 6/8, 89079 Ulm, Tel. 0731/4920143,

Mobil 0151-10567574

SSG Ulm 99: Post an Geschäftsstelle,

Bertholdstr. 90, 89079 Ulm, Marc Ketter, Mobil

0171-3873659, Jugend: Post an Geschäftsstelle,

Bertholdstr. 90, 89079 Ulm, Junioren: Robert Rosmer,

Tel. 07305/928909, Mobil 01520-420 2801,

Stefan Kast, Tel. 07305/178078, Mobil 0173-668

6396, VH 07305/1784411

SSV Ulm 1846 Fußball: Geschäftsstelle,

Stadionstr. 5, 89073 Ulm, Geschäftsstelle:

Markus Weibler, Tel. 0731/977467-0, Leiter

Nachwuchs: Dieter Märkle, Tel. 0731/977467-21,

Mobil 0172-9432000, Org-Leiter Nachwuchs:

Max Rieck, Tel. 0731/977467-22, Mobil 01577-

8854770

SC Türkgücü Ulm: SC Türkgücü Ulm, Postfach

1152, 89001 Ulm, Ali Incekara, Mobil 0179-8203771,

Vedat Özkan, Mobil 0176-62838001, Jugendleiter:

SC Türkgücü Ulm, Ilyas Sarialtin, Postfach 1152,

89001 Ulm, Ilyas Sarialtin, Mobil 0179-2991327, Vedat

Özkan, Mobil 0176-62838001

SV Ljiljan Ulm: SV Ljiljan Ulm, Georg-Elser-Weg

1+2, 89075 Ulm, Erdin Asani, Mobil: 0173-6654234,

Esmir Zukancic, Mobil 0172-6384629, Jugend Post

an: SV Ljiljan Ulm, Georg-Elser-Weg 1+2, 89075

Ulm, Sanel Kaltak, Mobil 0176-47246669, Adnan

Prosic, Mobil 0176-49561812

VfB Ulm: Geschäftsstelle, Weinbergweg 42,

89075 Ulm, Roberto Pereira, Mobil 0173-6033478,

Sebastian Walther, Mobil 0171-3895537,

Jugendleiter: Siegfried Ludwig, Krumme Halde 45,

89081 Ulm, Mobil 0176-57910919

VfL Ulm/Neu-Ulm: Geschäftsstelle,

Georg-Elser-Weg 1+3, 89075 Ulm, Gerhard Näter,

Mobil 0172-7319615, Jan Kunze,

Mobil 0176-32314431, Tel. 07348/4049954,

Jugendleiter: Geschäftsstelle, Georg-Elser-Weg

1+3, 89075 Ulm, Jan Kunze, Mobil 0176-32314431,

Tel. 07348/4049954, Maurizio D‘Ettorre,

Mobil 01525-3491044

SC Unterweiler: Bernd Loser, Jahnweg 21,

89079 Ulm-Unterweiler, Tel. 07346/2743,

Mobil 0177-3078787, VH 07346/920411,

Mathias Vormelcher, Mobil 0157-77574328,

Jugendleiter: Bernd Zimmermann, Beim Kessel 9,

89077 Ulm, Tel. 0731/34256, Mobil 0176-84280308

SC Vöhringen: Postfach 1266, 89265 Vöhringen,

Florian Heuter, Mobil 0152-22541342,

VH 07306/4646, Simon Baumann,

Mobil 0152-22868396, Jugendleiter:

Jürgen Weichsberger, Mobil 0163-7338530,

Post an Postfach 1266, 89265 Vöhringen

SGM Vöhringen/Illerzell: Simon Baumann,

Mobil 0152-22868396 (SCV), Peter Schaukal,

Mobil 0163-5000966 (SVI)

SV Weidenstetten: Jan Lang, Buchenweg 12,

89197 Weidenstetten, Tobias Schmutz

Mobil 0151-58889997, Marcus Ziegler

Mobil 0170-3326184, VH 07340/565,

Jugendleiter: Bülent Kilic, Martin-Luther-Weg 6,

89197 Weidenstetten, Mobil 0152-24942949

FV Weißenhorn: Postfach 1151

89258 Weißenhorn, Sportlicher Leiter Aktiv:

Roland Grotenklas, Mobil 0152-21687830,

Christopher Ruf, Mobil 0160- 96001913,

Jugendleiter: Arne Matthias Guta,

ÄNDERUNGEN & IRRTUM VORBEHALTEN


Dein Fußballportal

für die Region

Aktuelle Statistiken, Liveticker,

Fotogalerien, Spielberichte und

Spielerproole und Elf der Woche.

www.fupa.net/suedwest


88

ANSCHRIFTENVERZEICHNIS

Bezirkspokalsieger der A-Junioren wurde der VfL Ulm/Neu-Ulm durch ein 2:1 gegen die SGM Suppingen.

Foto: wfv

Mobil 0170-6447962

Post an Postfach 1151, 89258 Weißenhorn,

Sportlicher Leiter Jugend: Roland Grotenklas,

Mobil 0152-21687830

SV Westerheim: SV Westerheim 1930

e.V. Postfach 1128, 72589 Westerheim,

Jochen Doll, 07334/21157, Mobil 0151-12738153,

Daniel Volles, Mobil 0151-12687825,

VH 07333/6709, Jugendleiter: Freddy Wiume,

Tel. 07333/21829, Mobil 0157-71338408

TSV Westerstetten: Dominik Schlegel,

Jahnstraße 29, 89198 Westerstetten,

Mobil 0151-41972653, Heiko Lang,

Mobil 0176-70221439, VH 07348/5675,

Jugendleiterin: Marina Abel, Geislinger Str.8,

89198 Westerstetten, Mobil 0174-6428667

TV Wiblingen: Geschäftsstelle TV Wiblingen

1905 e.V. Wiblinger Ring 4, 89079 Ulm,

Levent Günes, 0152-37910555, VH 0731/3784000,

Geschäftsstelle: Tel. 0731/41407,

SV Wippingen: Jugendleiter: Matthias Ott,

Fliederweg 3, 89134 Wippingen, Tel. 07304/437568

RSV Wullenstetten: Markus Berchtold,

Kottenbauerweg 3, 89250 Witzighausen,

Mobil 0152-29797925, VH 07307/954154,

Daniel Stadel, Mobil 0179-1303160,

Jugendleiter: Dennis Vespermann: Lerchenweg 3,

89287 Bellenberg, Mobil 0176-30376441,

Klaus-Jahn Ziegler, Mobil 0174-907265

Frauen – Fußball

TSV Albeck: Jessica Schneider,

Mobil 0173-9783731

FV Asch-Sonderbuch: Wolfgang Wörz,

Im Riedle 5, 89134 Blaustein-Markbronn,

Mobil 0175-5852818, Lena Renz,

Mobil 0178-6109298

SV Aufheim: Hors Basler, 89284 Pfaffenhofen,

Mobil 0176-61562825

SV Fortuna Ballendorf: Hans Schmid,

Buchenweg 2, 89177 Ballendorf, Tel. 07340/7379,

Mobil 0171-8336250

FV Bellenberg: Helmut Dürr, An der Halde 2a,

89287 Bellenberg, Tel. 07306/33348

FC Blautal: Lisa Löhle, Juraweg 3,

89134 Blaustein, Mobil 0151-16568509

SF Dornstadt: Maria König, Hahnenweilerstr.21/1,

89160 Dornstadt, Tel: 07348/24127,

Mobil 0178-8315695

TSV Holzheim: Michael Pretsch, Ortsstraße 16,

89291 Holzheim, Tel. 07302/939216,

Mobil 0172-7643104

SV Jungingen: Gabi Baiker, Beimerstetter-Str. 23,

89081 Ulm-Jungingen, Tel. 0731/9609258,

Mobil 0170-9001690

TSV Laichingen: Carolin Wenzel-Waibel,

Henzenbuch 60, 89150 Laichingen,

Tel. 07333/958091, Mobil 0173-6576841

TSF Ludwigsfeld: Markus Martin, Fasanenweg 2,

89231 Neu-Ulm, Mobil: 0176-31446270

SV Machtolsheim: Melanie Nägele,

Widderstall 10, 89188 Merklingen,

Mobil 0178-8236080

SV Pfaffenhofen: Ralf Lange,

Mobil 0173-3446551

SV Scharenstetten: Nicole Mahler, Am Kalkofen

18, 89173 Lonsee, Mobil 0151-28860619

SSG Ulm 99: Sara Siebler, Mobil: 0176-83257717

SSV Ulm 1846 Fußball: Alexander Wachsmann

Tel. (0731) 41041, Mobil 0172-7300647

Anschriften Juniorinnen

FV Asch/Sonderbuch: Veronika Häussler,

Mobil 0157-89451410, Selina Mann,

Mobil 0152-52183215

SV Aufheim: Richard Strobel,

Mobil 0151-57729449

SV Fortuna Ballendorf: Hans Schmid,

Buchenweg 2, 89177 Ballendorf, Tel. 07340/7379,

Mobil 0171-8336250

ÄNDERUNGEN & IRRTUM VORBEHALTEN


ANSCHRIFTENVERZEICHNIS 89

B-Juniorinnen SSV Ulm 1846 Fußball gegen SV Deuchelried

Foto: Thomas Schmitzt

FV Bellenberg: Christian Briechle, Welserstr. 25,

89287 Bellenberg, Tel. 07306/9535074,

Mobil 0162-7261326

FC Blautal 2001: Thomas Schultes,

Bei der Linde 20, 89134 Blaustein,

Mobil 0175-2457260

SF Dornstadt: Maria König, Hahnenweilerstr.21/1,

89160 Tomerdingen, Tel. 07348/24127,

Mobil: 0178-8315695

SV Jungingen: Gabi Baiker, Beimerstetter-Str. 23,

89081 Ulm-Jungingen, Tel. 0731/9609258, Mobil

0170-9001690

SV Machtolsheim: Peter Manger,

Dahlienstraße 16, 89150 Laichingen,

Mobil 0157-56551560

TV Merklingen: Achim Pokorny, Panoramaweg 4,

89188 Merklingen, Mobil 0160-8029215

SG Nellingen: Jürgen Frasch,

Achstetter Straße 11, 89191 Nellingen,

Tel. 07337/921207, Mobil 0151-10775859

SV Pfafffenhofen: Ralf Lange,

Mobil 0173-3446551

SV Scharenstetten: Ralf Häberle,

Hinter den Gärten 12, 89173 Ettlenschieß,

Tel. 07336/5935, Mobil 0157-56152958

ESC Ulm: Silvia Delfmann,

Mobil 0176-98483100

SSG Ulm 99: Robert Rosmer, Tel. 07305/928909,

Mobil 01520-4202801, Stefan Kast,

Tel. 07305/178078, Mobil 0173-6686396.

SSV Ulm 1846 Fußball: Alexander Wachsmann

Tel. 0731/41041, Mobil 0172-7300647

Anfangszeiten Herren

Spiele an Sonntagen/Feiertagen

Februar bis Oktober

15:00 Uhr

November

14:30 Uhr

Dezember und Januar

14:00 Uhr

Spiele an Samstagen

Februar, März

April bis Oktober

November

Dezember und Januar

15:00 Uhr

15:30 Uhr

14:30 Uhr

14:00 Uhr

Spiele von 2. Mannschaften, die vor der

1. Mannschaft spielen und Spiele der Reserven

beginnen grundsätzlich jeweils zwei Stunden

vor der 1. Mannschaft.

Spiele an Wochentagen

April und September

Mai, Juni, August

18:00 Uhr

18:30 Uhr

In Absprache mit dem Staffelleiter ist auch

ein anderer Spielbeginn möglich.

Spielergebnismeldung Herren und Frauen

Die Platzvereine sind verpflichtet, das Spielergebnis

bis 18 Uhr des Tages, an dem das Spiel

stattfindet, in das System DFBnet einzupflegen.

Bei Spielen, die nach 17 Uhr enden, gilt das Ergebnis

als unverzüglich gemeldet, wenn es bis

spätestens eine Stunde nach Spielende

eingepflegt ist. Das Spielergebnis kann vom Verein

online (www.dfbnet.org) oder per App (DFBnet

1:0, App für Ergebnismeldung) gemeldet werden.

Privat-Pokal-Turniere,

Freundschaftsspiele im

aktiven Bereich

Turniere sind so frühzeitig wie möglich,

jedoch spätestens vier Wochen vor dem Termin

anzumelden bei: Ulrich Koch, Schwanenweg 10,

89155 Dellmensingen, Tel. 07305/919697

oder über das E-Postfach des wfv

Schiedsrichter sind mindestens drei Wochen

vor dem Turnier beim zuständigen SR-Einteiler

anzufordern. (Spielpläne beifügen)

Hinweise für Vorbereitungsbzw.

Freundschaftsspiele

Für alle Vorbereitungs- bzw. Freundschaftsspiele,

bei denen Mannschaften in Konkurrenz beteiligt

sind, sind bei der für ihren Verein zuständigen

Schiedsrichtergruppe Schiedsrichter anzufordern.

Die Anforderung muss für die Gruppen Ulm/Neu-

Ulm und Blautal/Lonetal per Post, Fax oder E-Mail

erfolgen und mindestens drei Tage vor dem Spiel

dem zuständigen Einteiler vorliegen (möglichst

mit dem dafür verschickten Formblatt).

ÄNDERUNGEN & IRRTUM VORBEHALTEN


90

ANSCHRIFTENVERZEICHNIS

Für alle Vereine der Schiedsrichtergruppe Illertal

werden die Freundschaftsspiele bis sieben Tage

vor Spielbeginn im DFBnet durch den Heimverein

selbst angelegt.

Kurzfristige Änderungen oder Ansetzungen über

die zuständigen Ansprechpartner der Gruppe.

Nur in Ausnahmefällen telefonischen Kontakt mit

dem SR-Einteiler aufnehmen (zum Bespiel bei

kurzfristigen Absagen).

Für die drei Schiedsrichtergruppen im

Bezirk gelten folgende Regelungen:

SR-Gruppe Ulm/Neu-Ulm

Rüdiger Bergmann, Weglanger 8, 89155 Erbach,

Tel. 07305/8670, Fax 07305/927824,

Mail bergmann-r@t-online.de

Kurzfristige Absagen bitte telefonisch an Rüdiger

Bergmann oder Dietmar Leibing, Tel. 0731/9770377

SR-Gruppe Blautal/Lonetal

Roland Groner, Ulmer Straße 51,

89143 Blaubeuren, Tel. 07344/928131, Fax

07344/952562, Mobil 0172-7114266,

Mail roland.groner@t-online.de

Kurzfristige Absagen bitte telefonisch an

Roland Groner 0172-7114266

SR-Gruppe Illertal

Alexander Paul, Oberdorf 3b,

89250 Senden-Aufheim, Tel. 07307/9378043,

Mobil 0171-6444616, Mail AlexanderPaul@gmx.

net; Kurzfristige Absagen bitte telefonisch an

Thomas Marz 0157/82207729 oder Alexander Paul

0171-6444616

Spielabsagen

Generelle Spielabsagen für Verbandsspiele bei

extrem schlechter Witterung durch den Bezirk

erfolgen frühestens am Freitag 18 Uhr.

Spielabsagen werden über die Tagespresse und

über das Internet (fussballl.de) veröffentlicht.

Spielabsagen durch den Verein sind nur über den

zuständigen Staffelleiter möglich. Die Absage

muss bis spätestens 10 Uhr am Spieltag erfolgen.

FOTO: KITTISAK SIRICHUNSUWAN/SHUTTERSTOCK.COM

Hinweise auf Spielorte in der Saison 2019/2020

Verein Spielklasse Spielort

SGM Aufheim/Holzschwanger SV Bezirksliga Im Wechsel Aufheim / Holzschwang

FC Blaubeuren Bezirksliga Blaubeuren-Gerhausen

FC Srbija Ulm Bezirksliga TV Wiblingen

SC Türkgücü Ulm Bezirksliga Einsingen, an der Bahnlinie

SC Heroldstatt Kreisliga A1 Heroldstatt (Sontheim)

FC Birumut Ulm Kreisliga A2 Ulm bei der Kuhberghalle

Croatia Ulm Kreisliga A2 SV Grimmelfingen

SV Ljiljan Ulm Kreisliga A2 Einsingen, an der Bahnlinie bei SC Türkgücü Ulm

SGM Ingstetten/Schießen Kreisliga A3 Im Wechsel Ingstetten/Schießen

TSV Senden Kreisliga A3 Sportplatz, Lange Straße bei der 3-fach Sporthalle

FC Blautal Kreisliga B2 Markbronn

FKV Neu-Ulm Kreisliga B2 SV Offenhausen

FC Illerkirchberg Kreisliga A3 Oberkirchberg

SV Esperia Italia Neu-Ulm Kreisliga B3 Sportplatz beim Landratsamt Neu-Ulm

SGM Vöhringen/Illerzell Kreisliga B3 Im Wechsel Vöhringen /Illerzell

Folgende Vereine verfügen über einen Kunstrasenplatz:

SV Jungingen, TSG Söflingen, FC Srbija Ulm, TV Wiblingen, Türkspor Neu-Ulm II, VfL Ulm/Neu-Ulm

Impressum

Verlag/Herausgeber

Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG,

Frauenstraße 77, 89073 Ulm

Redaktion

Carsten Muth (verantwortlich), Alexander Fink (af),

Detlef Groninger (dg),

Winfried Vogler (wfv), Anschrift wie Verlag

Layout/Gestaltung Max Meschkowski,

Michael Zülzke, Kathrin Grünwald (mediaservice ulm)

Titelbild Stephan Laufer

Fotos SÜDWEST PRESSE-Archiv,

Vereine, Shutterstock,

Anzeigen Stefan Schaumburg (verantwortlich)

Anschrift wie Verlag

Objektleitung Tobias Lehmann

Druck Druck- und Verlagsgesellschaft Bietigheim

mbH, Kronenbergstraße 10, Bietigheim-Bissingen

Kontakt

fussball@swp.de, Tel. (0731) 156-515

Den Datenschutzbeauftragten erreichen

Sie unter datenschutz@swp.de

ÄNDERUNGEN & IRRTUM VORBEHALTEN

Weitere Magazine dieses Users