13.11.2019 Aufrufe

Berliner Kurier 12.11.2019

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Vorher Nachher<br />

Verwahrlost Berlin, Herr Gysi?<br />

DIE KURIER-KOLUMNE SEITE 11<br />

Inka Bause<br />

Die Wende<br />

warfast<br />

mein Ende<br />

SEITE 10<br />

PostvertriebsstückA11916/Entgelt bezahlt<br />

Dienstag, 12. November 2019 •Berlin/Brandenburg1,20 ¤•D/Auswärts 1,30 ¤<br />

www.berliner-kurier.de •NR. 308/2019 –A11916<br />

ZEITUNG<br />

FÜR BERLIN-BRANDENBURGBRANDENB<br />

HEUTEIMKURIER!<br />

Gewinnen: Reisen + Schmuck + Einkaufsgutscheine<br />

Lustige<br />

Tierfotos<br />

S. 34<br />

LISA Aktuell<br />

Die 7besten<br />

Heiltees für<br />

Frauen S. 18/19<br />

Nachhaltiger einkaufen<br />

Tipps &Tricks, die ganz easy<br />

umzusetzen sind<br />

S. 31<br />

Tröstende Kuscheltiere aus ganz<br />

besonderem Stoff<br />

Wie sehr<br />

Mikroplastik<br />

unserer<br />

Gesundheit<br />

schadet<br />

S. 58/59<br />

„In meiner<br />

Puppe wohnt Papas Seele“ S. 70/71<br />

S. 70/71<br />

Ich wünsche mir einen Hund!<br />

Nachhaltig<br />

leben<br />

Seriöse Züchter, der richtige Charakter –beim<br />

Hundekauf gibt es einiges zu beachten<br />

VielWohn-Luxus<br />

fürkleines Geld<br />

EdleGans S. 37–41<br />

zum Martinsfest<br />

S. 66–68<br />

Christstollen<br />

Jetzt backen und<br />

zum Advent genießen<br />

S. 46–49<br />

S. 20/21<br />

Aktuelles Mietrecht<br />

www.lisa.de<br />

99 Preise für<br />

über 9300 Euro<br />

S. 72/73<br />

Spart 80 Prozent<br />

der Kalorien!<br />

Schlank<br />

mit<br />

Kuchen<br />

&Brot<br />

Neue Rezepte<br />

von Wölkchenbäckerin<br />

Dana Altekrüger<br />

S. 28/29<br />

Mode-Beratung<br />

Maxi-Kleid mit<br />

Figur-Schmeichel-<br />

Effekt<br />

S. 10/11<br />

Sonja (45): „Darin fühle<br />

Gratis<br />

Foto: www.imago-images.de, sabine gudath<br />

Endlich<br />

Mutter und<br />

Tochternach<br />

41 Jahren vereint<br />

Der<br />

KURIER<br />

half<br />

<strong>Berliner</strong><br />

Adoptions-<br />

Schicksal<br />

SEITEN 6–7<br />

Katja Hoffmann war als Baby adoptiertworden und suchte mithilfe des KURIER nach der Frau, die sie geboren hat.Gestern fielen sich beide in die Arme


*<br />

POLITIK<br />

MEINE<br />

MEINUNG<br />

Von<br />

Markus<br />

Decker<br />

DasFlügelschlagen<br />

geht weiter<br />

Als Bodo Ramelow zuletzt<br />

gefragt wurde, was<br />

er denn von den dauernden<br />

Streitereien in der Bundespartei<br />

halte, da erwiderte<br />

Thüringens linker Ministerpräsident<br />

listig, er wisse gar<br />

nicht, was da los sei. Das<br />

hieß so viel wie: Mitso<br />

einem Unsinn gebe ich mich<br />

gar nicht erst ab.<br />

Heute trifft sich nun die<br />

Bundestagsfraktion der Linken,<br />

um zwei neue Vorsitzende<br />

zu wählen. Zur Wahl<br />

steht relativ unangefochten<br />

Dietmar Bartsch. Zur Wahl<br />

stehen ferner die eher moderate<br />

Vizefraktionschefin<br />

Caren Lay und dieNewcomerin<br />

Amira Mohamed<br />

Ali. Derzeit deutet wenig darauf<br />

hin, dass dasFlügelschlagen<br />

beendet wird.<br />

Eigentlich liegt auf der Hand,<br />

wasdie Linketun müsste.Sie<br />

müsste begreifen, dass sie die<br />

Rolle der Protestpartei nicht<br />

mehr spielen kann, weil das<br />

die AfD macht. Sie müsste<br />

ihre Flügel stutzen und die<br />

besten Leute an die Spitze<br />

wählen. Schließlich müsste<br />

sich die Linke auf das Ziel<br />

besinnen, das Erstarken der<br />

AfD durch ein linkes Bündnis<br />

zu brechen. Doch mit all dem<br />

ist nicht zu rechnen. Vermutlich<br />

gehendie alten Intrigen<br />

einfach weiter.<br />

MANN DESTAGES<br />

Sebastian Kurz<br />

Nachdem die Grünen ihre<br />

Bereitschaft erklärt hatten,<br />

hat sich gestern auch ÖVP-<br />

Chef Sebastian Kurz für<br />

türkis-grüne<br />

Verhandlungen<br />

zur Bildung<br />

einer Regierung<br />

in<br />

Österreich<br />

ausgesprochen.<br />

Seine<br />

Partei werde<br />

die anstehenden<br />

Gespräche „ergebnisoffen,<br />

aber ehrlich, respektvoll<br />

und mit vollem Engagement“<br />

führen,sagte der<br />

33-Jährige. Türkis-Grün<br />

auf Bundesebenewäre in<br />

Österreich eine Premiere.<br />

Foto: Helmut Fohringer/dpa<br />

Foto: Imago images/Emmanuele Contini<br />

Grundrente gerettet,<br />

die GroKonoch nicht<br />

Nach dem Kompromissvom Sonntag: Vorallem in der CDU rumortes. AKK mussParteiüberzeugen<br />

Berlin – Am Tag nach dem<br />

Durchbruch überwiegt in der<br />

SPD die Erleichterung. Ohne<br />

Einigung bei der Grundrente<br />

wäre eine Fortsetzung der<br />

Großen Koalition der SPD-<br />

Basis kaum vermittelbar gewesen,<br />

das war den führenden<br />

Genossen klar gewesen.<br />

Bauchweh mit dem Kompromiss<br />

haben indes mehrere<br />

Politiker der Union.<br />

Foto: AP<br />

Der früherebritische Offizier James Le Mesurier am Goldenen Horn in Istanbul.<br />

Gestern starb er.<br />

Markus Söder,Annegret<br />

Kramp-Karrenbauer (l.)<br />

und Malu Dreyerbei der<br />

Präsentation der<br />

Übereinkunft.<br />

Eine Regierung sei „kein Selbstzweck“,<br />

sondern werde gewählt,<br />

um „das Land zu führen<br />

und die drängenden Probleme<br />

zu lösen“, hatte Vizekanzler<br />

und GroKo-Befürworter Olaf<br />

Scholz im Interview mit dem<br />

RedaktionsNetzwerk Deutschland<br />

(RND) gesagt.<br />

Mit dem nun gefundenen<br />

Kompromiss zur Grundrente<br />

stehen die Tore für eine Fortsetzung<br />

der Regierungsarbeit<br />

weit offen. Selbst notorisch<br />

GroKo-kritische SPD-Linke<br />

tun sich schwer, Kritik an der<br />

Einigung zu formulieren. „Man<br />

muss sicher eingestehen, dass<br />

das ein Riesenfortschritt ist, die<br />

SPD hat sich in den wesentlichen<br />

Punkten durchgesetzt“, so<br />

Karl Lauterbach. Zwar hätte er<br />

sich einen vollständigen Verzicht<br />

auf jede Form der Bedarfsprüfung<br />

gewünscht, doch<br />

sei die nun gefundene Lösung<br />

„viel besser als die im Koalitionsvertrag<br />

vereinbarte“,<br />

räumte er ein. „Ich will noch<br />

einmal sehr klar sagen, dass die<br />

Halbzeitbilanz der Koalition<br />

mit der Grundrente richtig gut<br />

abgerundet worden ist“, so eine<br />

sichtlich entspannte Interimsparteichefin<br />

Malu Dreyer gestern.<br />

Putin-Kritiker<br />

„fällt vomBalkon“<br />

Weißhelm-Gründer in Istanbul tot aufgefunden<br />

Istanbul –Wenn ein Kritiker<br />

der russischen Politik unter<br />

mysteriösen Umständen<br />

stirbt, sind Zweifel angebracht<br />

–das lehrt die Erfahrung.<br />

So wurde am gestrigen<br />

Morgen die Leiche des Mitbegründers<br />

der syrischen<br />

Rettungsorganisation Weißhelme,<br />

James Le Mesurier,<br />

tot in Istanbul gefunden.<br />

Man fand ihn unterhalb seines<br />

Apartments. Offenbar<br />

war er vom Balkon gestürzt.<br />

Nur drei Tage zuvor hatte das<br />

russische Außenministerium<br />

Le Mesurier zum Feind erklärt.<br />

Denn: Die Weißhelme<br />

bezichtigten das russische<br />

Militär schwerster Menschenrechtsverletzungen<br />

in<br />

Syrien. „Der Mitbegründer


*<br />

SEITE3<br />

BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

Groß ist der Unmut indes in<br />

Reihen der CDU. Die Parteivorsitzenden<br />

haben gestern im Koalitionsausschuss<br />

beschlossen,<br />

die getroffenen Vereinbarungen<br />

im Koalitionsvertrag zu<br />

brechen, um die Koalition über<br />

den SPD-Parteitag hinaus zu<br />

retten. Das wird ja immer verrückter<br />

in Berlin“, schimpft der<br />

Vorsitzende des Unionswirtschaftsflügels<br />

im Bundestag,<br />

Christian von Stetten.<br />

Es setzt sich fort in der Sitzung<br />

des Parteivorstands: Drei<br />

der 26 Mitglieder stimmen dort<br />

gegen den Kompromiss mit der<br />

SPD –Olav Gutting, ein Finanzpolitiker<br />

aus Baden-Württemberg,<br />

der Vorsitzende der Jungen<br />

Union, Tilman Kuban, und<br />

der Chef der Mittelstandsvereinigung,<br />

Carsten Linnemann.<br />

Es gebe Gutes an dem Kompromiss,<br />

wie zum Beispiel den<br />

Zukunftsfonds, sagt Kuban.<br />

„Aber was falsch ist, wird nicht<br />

dadurch richtig, dass man andere<br />

Dinge hinzufügt.“ Die<br />

Grundrente bleibe ein Fehler.<br />

„Generationenungerechtigkeit“,<br />

dieses Wort findet Kuban<br />

dafür, der immer wieder gegen<br />

das Vorhaben gewettert hat.<br />

CDU-Chefin Annegret<br />

Kramp-Karrenbauer zeigte sich<br />

unverdrossen. Ausdrücklich<br />

lobte sie die Kompromiss-Suche<br />

mitden Koalitionspartnern.<br />

Sie sei außerdem mit den Gremiensitzungen<br />

„sehr zufrieden“.<br />

„In der überwiegenden<br />

Breite der Partei trägt die CDU<br />

das mit.“ Für die heutige Fraktionssitzung<br />

wird dennoch<br />

noch eine heftige Debatte erwartet–ein<br />

Kräftemessen wird<br />

das auch für Unionsfraktionschef<br />

Ralph Brinkhaus, der den<br />

Kompromissunterstützt. Nachbesserungsbedarf<br />

meldet AKK<br />

dennoch an: Die Kommunikation<br />

müsse deutlich besser werden,<br />

sonst entstehe immer der<br />

Eindruck, man habe „nur ein<br />

paar Krümel in der Hand“,<br />

selbst wenn es sich um ein „gutes<br />

Stück des Kuchens handele“.<br />

der Weißhelme, James Le<br />

Mesurier, ist ein ehemaliger<br />

Agent des britischen MI6,<br />

der auf der ganzen Welt gesichtet<br />

wurde ...“, hatte<br />

jüngst eine Sprecherin des<br />

russischen Außenamts verkündet.<br />

Jetzt ist er tot. Vertreter<br />

der Weißhelme sagten dem<br />

BBC-Journalisten Mark<br />

Urban, es sei „nicht möglich,<br />

vom Balkon seiner Wohnung<br />

zu fallen“. Sie verdächtigten<br />

dagegen „einen staatlichen<br />

Akteur“, der hinter dem gewaltsamen<br />

Tod Le Mesuriers<br />

stecken könnte. Seit 2013 haben<br />

die Weißhelme bereits<br />

mehr als 100 000 Menschen<br />

in Syrien vor den Bomben Assads<br />

und Putins gerettet.<br />

Berlin – Sie ist neben<br />

Gregor Gysi das wahrscheinlich<br />

bekannteste<br />

Gesicht der Linken. Nun<br />

zieht sich Sahra Wagenknecht<br />

nach parteiinternen<br />

Kämpfen und Burnout<br />

aus der ersten Reihe<br />

der Spitzenpolitik zurück.<br />

Irgendwann<br />

Anfang des Jahres<br />

war Schluss:<br />

Sie konnte nicht<br />

mehr. Burn-out.<br />

Der Arzt schrieb<br />

Sahra Wagenknecht<br />

für zwei<br />

Monate krank.<br />

Danach war für<br />

die heute 50-Jährige<br />

klar: Den<br />

Chefposten der<br />

Linken im Bundestag<br />

wird sie<br />

abgeben. Heute<br />

wird die Fraktionsspitze<br />

der<br />

Linken im Bundestag<br />

neu gewählt.<br />

Jemand<br />

anderes wird<br />

künftig die 69-<br />

köpfige Fraktion<br />

führen.Auf die frei<br />

Foto: Imago images/Metodi Popow<br />

SahraWagenknecht<br />

zieht sichzurück<br />

Linken-Ikone verlässtnach parteiinternen Kämpfen und Burn-out<br />

Fraktionsspitze im Bundestag. Plant sie ein Comeback?<br />

Caren Lay(u.) aus Sachsen<br />

und die niedersächsische<br />

Abgeordnete AmiraMohamed<br />

Ali.<br />

werdende Stelle haben<br />

sich die bisherige Fraktions-Vize<br />

CarenLay und<br />

die niedersächsische Abgeordnete<br />

Amira Mohamed<br />

Ali beworben.<br />

Vier Jahre lang hat Wagenknecht,<br />

die zum linken<br />

Flügelihrer Parteigehört,<br />

den Job gemacht –<br />

gemeinsam mit Dietmar<br />

Bartsch, dem gemäßigten<br />

Reformer. Das Spitzenamt,<br />

bei dem es aufs Netzwerken<br />

ankommt und darauf,<br />

Leutezusammenzuhalten,<br />

hat der Einzelkämpferin<br />

nie sorichtig<br />

gelegen: „Ich war irgendwann<br />

aufgerieben<br />

von den ständigen internen<br />

Angriffen und<br />

musste einsehen, dass<br />

ich ohne diese Funktion<br />

und den ständigen<br />

Druck politisch<br />

wahrscheinlich<br />

mehr bewegen<br />

kann“, sagt sie. Der<br />

Rückzug könnte<br />

auf den ersten Blick<br />

wie eine Kapitulation<br />

wirken. Vielleicht<br />

ist es aber<br />

auch nur ein strategischer<br />

Schritt zurück:<br />

Wagenknecht<br />

bleibt Abgeordnete im<br />

Bundestag und kann<br />

sich aktuell auch<br />

vorstellen, nach<br />

dieser Legislaturperiode<br />

wieder zu<br />

kandidieren. In<br />

Talkshows wird<br />

sie weiterhin ihre<br />

Meinung kundtun,<br />

auch wenn das<br />

vielleicht der Parteispitze<br />

nicht gefällt.<br />

SahraWagenknecht (50) war<br />

als Fraktionschefin eine<br />

Legende.<br />

Foto: Britta Pedersen/dpa<br />

Foto: Cupid Producer/AP<br />

Foto: Imago /Joachim Sielski<br />

NACHRICHTEN<br />

Schuss inHongkong<br />

Hongkong –Erneut wurde<br />

am Montagmorgen ein<br />

Demonstrant in Hongkong<br />

von einem Polizisten angeschossen–offenbar<br />

aus kürzester<br />

Distanz. Private Aufnahmen<br />

kursieren im Netz.<br />

Fünf Monate nach dem Ausbruch<br />

der Antiregierungsproteste<br />

droht damit eine neue<br />

Stufe der Gewalteskalation.<br />

IS-Kämpfer abgeschoben<br />

Istanbul –Noch gestern<br />

wollte die Türkei einen deutschen<br />

Kämpfer der Terrormiliz<br />

„Islamischer Staat“(IS) in<br />

die Bundesrepublik abschieben,<br />

kündigteein Sprecher an.<br />

Am Donnerstag sollen weitere<br />

sieben folgen.Berlinkritisiert,<br />

es gebe keine Hinweise auf<br />

die Staatsbürgerschaft.<br />

Onay hat gewonnen<br />

Hannover –Der Grünen-<br />

Politiker Belit Onay wird<br />

Oberbürgermeister vonHannover.<br />

Bei derStichwahl gewann<br />

er mit 52,9Prozent<br />

gegen Eckhard Scholz(parteilos),<br />

der für die CDU antrat.<br />

Hannover ist nach Freiburg,<br />

Darmstadt und Stuttgart<br />

die vierte grün regierte<br />

Großstadt.<br />

Mehr Wohnungslose<br />

Berlin –Die Zahl der Menschen<br />

ohne Wohnung in<br />

Deutschland ist einer Schätzung<br />

zufolge gestiegen. Nach<br />

Angaben der Bundesarbeitsgemeinschaft<br />

Wohnungslosenhilfe<br />

e. V. waren 2018<br />

rund 678000 Menschen<br />

wohnungslos. Ein Jahr zuvor<br />

waren es noch 650 000.<br />

Rente steigt ordentlich<br />

Berlin –GuteNachrichten<br />

für Millionen Rentner in<br />

Deutschland. IhreBezüge<br />

steigen im kommenden Jahr<br />

voraussichtlich um mehr als<br />

3Prozent. Dasjedenfalls geht<br />

aus dem neuen Rentenversicherungsbericht<br />

hervor, der<br />

dem RedaktionsNetzwerk<br />

Deutschland vorliegt.


*<br />

HINTERGRUND<br />

DasWachstum<br />

flacht ab<br />

Berlin wächst und wächst.<br />

Dachte man. Doch die<br />

überaus optimistischen<br />

Erwartungen, dassdie Bevölkerungszahl<br />

stramm<br />

auf vier Millionen im Jahr<br />

2030 zustrebt,bekam zuletzt<br />

einen Dämpfer.Bei<br />

einer Tagung legte das<br />

Amt für Statistik Berlin-<br />

BrandenburgDaten vor,<br />

die der Politik zu denken<br />

geben und dem <strong>Berliner</strong><br />

Baugeschehen kein gutes<br />

Zeugnis ausstellen.<br />

Die Mieten steigen, auch,<br />

weil ein Quadratmeter<br />

Bauland in Berlin inzwischen<br />

946 Euro kostet.<br />

Hauptstadt-Boom:<br />

Die <strong>Berliner</strong> Luft ist raus<br />

Weniger Zuzüge –und Brandenburglockt mit günstigem Wohnraum<br />

Von<br />

GERHARD LEHRKE<br />

Seit 2016 liegen drei Annahmen<br />

für das Bevölkerungswachstum<br />

Berlins<br />

vor. Ausgehend von etwas<br />

über 3,6 Millionen <strong>Berliner</strong>n<br />

2015 könnten danach 2030<br />

knapp vier, 3,8 oder 3,6 Millionen<br />

Menschen in der Stadt leben.<br />

Bislang folgte die Entwicklung<br />

dem größten angenommenen<br />

Wachstum, um zuletzt bei<br />

gut 3,75 Millionen scharf in<br />

Richtung der mittleren Erwartung<br />

abzubiegen. Im ersten<br />

Halbjahr 2019 wuchs die Zahl<br />

der <strong>Berliner</strong> (wie berichtet) nur<br />

noch um 0,2 Prozent oder unter<br />

9000, was aufs Jahr gerechnet<br />

nur noch gut 17000 wären.<br />

Eine Entwicklung, die sich bereits<br />

abzeichnete. Wuchs die<br />

Schar der <strong>Berliner</strong> 2015 noch<br />

um rund 50000 und 2016 um<br />

55000 Menschen, sank der Zuwachs<br />

bis 2018 schon auf etwas<br />

über 30000 und damit auf weniger<br />

als 2014 –dem Jahr vor<br />

der großen Zuwanderung von<br />

Flüchtlingen.<br />

Berlin zieht nicht mehr so<br />

sehr, zumindest in Deutschland.<br />

Der kleine Zugewinn 2019<br />

ist vor allem auf den Zuzug von<br />

Ausländern und da vorwiegend<br />

solcher aus Osteuropa zurückzuführen,<br />

sagen die Statistiker.<br />

Das dürfte auch an den Mieten<br />

liegen, die jungen Leuten<br />

ohne dickes Portemonnaie die<br />

Wohnungssuche in Berlin<br />

schwer macht. Selbst wenn sie<br />

Geld haben und der Anteil des<br />

Einkommens, den die <strong>Berliner</strong><br />

für die Wohnung ausgeben<br />

müssen, zuletzt wegen steigender<br />

Löhne leicht gesunken ist –


*<br />

SEITE5<br />

BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

Die Zahl der Alten nimmt<br />

zu, auf ihreBedürfnisse<br />

mussdie Stadtplanung<br />

Antworten finden.<br />

Züge wie dieser<br />

werden für die Pendler<br />

zwischen Berlin und<br />

Brandenburgwichtiger.<br />

es gibt zu wenige Wohnungen.<br />

Kamen 2011 noch 997 auf 1000<br />

Haushalte, waren es trotz allen<br />

Bauens 2018 nur noch 962.<br />

Im Speckgürtel jedoch drehte<br />

sich das Verhältnis trotz Bevölkerungswachstums<br />

auf eine<br />

Million von 978 auf 1015 Wohnungen<br />

pro 1000 Haushalte. Im<br />

direkten Umland wurden von<br />

2011 bis 2018 auch fast 45000<br />

Wohnungen fertig. In Berlin,<br />

dreieinhalbmal so kopfstark,<br />

weniger als das Doppelte.<br />

Die Folgen sind spürbar. Berlin<br />

hat einen Wanderungsverlust<br />

gegenüber Brandenburg.<br />

Es scheint auch, dass die <strong>Berliner</strong><br />

weiter wegziehen, wenn sie<br />

ins Nachbarland wechseln.<br />

Noch sind es wenige Tausend,<br />

die sich in Gegenden jenseits<br />

des Speckgürtels bewegen, aber<br />

die Zahlen wachsen. Dort, in<br />

der Provinz, gibt es Ruhe und<br />

Fotos: dpa, Imago/Schöning +Ritter +Panthermedia<br />

Kreuzbergoder Kyritz an<br />

der Knatter? Bei gutem<br />

Internet kann man auch<br />

in der Provinz arbeiten.<br />

Platz. Bereits jetzt gibt es Menschen,<br />

die sich Orte mit guter<br />

Internetverbindung suchen,<br />

weil es keinen Unterschied<br />

macht, in Kyritz an der Knatter<br />

oder in Kreuzberg am Laptop<br />

zu sitzen. Aber schon einen, ob<br />

man 1500 oder 500 Euro für eine<br />

gleich große Wohnung zu<br />

zahlen hat und mit der Bahn in<br />

unter einer Stunde in Berlins<br />

City ist.<br />

Das dürfte eine Herausforderung<br />

für Berlins Wirtschaftspolitik<br />

werden. Denn falls die<br />

Start-ups nach Brandenburg<br />

flüchten, wenn dort großflächig<br />

der neue Mobilfunkstandard<br />

G5 angeboten wird, fällt<br />

ein Wachstumstreiber der<br />

Hauptstadt aus.<br />

Schon seit Jahren ist zu erkennen,<br />

dass auch die Verkehrspolitik<br />

der beiden Bundesländer<br />

gefordert ist, um Berufstätige<br />

schnell und bequem<br />

über die <strong>Berliner</strong> Stadtgrenze<br />

zu transportieren. Zum Glück<br />

wurde das Angebot der Regionalzüge<br />

kürzlich verbessert.<br />

Der Senat wird sich auch um<br />

die Altersstruktur kümmern<br />

müssen und Versorgungsstrukturen<br />

schaffen –vom Kindergarten<br />

über Schulen bis zu Altentagesstätten.<br />

Die Zahl der<br />

Menschen über 64 Jahre wird<br />

von jetzt etwas über eine halbe<br />

Million bis 2030 auf nahezu<br />

600000 steigen. Allerdings<br />

nicht flächendeckend, sondern<br />

insbesondere in den DDR-Neubauvierteln<br />

von Hohenschönhausen<br />

und Marzahn-Hellersdorf<br />

– wer dort jung einzog,<br />

geht jetzt in Rente. Gleichzeitig<br />

wird sich vor allem im Pankower<br />

Norden wegen Neubaus<br />

die Zahl junger Familien mit<br />

Kindern massiv erhöhen.


*<br />

BERLIN<br />

Knöllchen-Razzia<br />

Polizei geht gegen<br />

Falschparker vor<br />

SEITEN 8–9<br />

DER<br />

ROTE<br />

TEPPICH<br />

Ehre, wemEhregebührt!<br />

ClaireD.(43) sucht nach einem<br />

Spender für ihr Kind.<br />

Sie ähneln sich stark:<br />

Katja und ihreMutter<br />

Marion (re.)haben beide<br />

die gleiche Nasen-Form.<br />

Foto: zVg<br />

Ihre Eltern und Freunde<br />

kämpfen verzweifelt um<br />

ihr Leben: Lea (21 Monate)<br />

hat Leukämie und benötigt<br />

dringend einen Stammzellenspender.<br />

Ihre Eltern flehen:<br />

„Bitte helft unserer<br />

kranken Tochter.“ Das kleine<br />

tapfere Mädchen musste<br />

sich bereits mehreren Chemotherapien<br />

unterziehen,<br />

doch keine davon hat erfolgreich<br />

angeschlagen. Die<br />

Situation ist höchst dramatisch:<br />

Die einzige Chance,<br />

die ihr Leben noch retten<br />

kann, ist einen passenden<br />

Stammzellenspender zu<br />

finden.<br />

Da Lea nicht nur deutsche,<br />

sondern auch koreanische<br />

Vorfahren hat, muss ihr<br />

potenzieller Lebensretter<br />

dieselbe ethnische Abstammung<br />

haben, wenigstens zu<br />

einem Teil. Folglich kommen<br />

in erster Linie Spender<br />

infrage, die wie das Mädchen<br />

auch asiatische Wurzeln<br />

haben. Am vergangen<br />

Sonntag hatten Familie und<br />

Freunde bereits eine große<br />

Typisierungsaktion an der<br />

Weltzeituhr am Alexanderplatz<br />

ins Leben gerufen.<br />

Doch da die Chance, einen<br />

geeigneten Typus zu finden,<br />

nicht besonders groß<br />

ist, können sich Nachzügler<br />

noch unter www.lifelolli.com<br />

registrieren –dem Leben<br />

der tapferen kleinen Lea<br />

und ihrer Familie zuliebe.<br />

KH<br />

Fragen?<br />

Wünsche?<br />

Tipps?<br />

Redaktion: Tel. 030/63 33 11 456<br />

(Mo.–Fr. 10–18 Uhr)<br />

10969 Berlin, Alte Jakobstraße 105<br />

E-Mail: leser-bk@berlinerverlag.com<br />

Abo-Service: Tel. 030/232777<br />

„Mein geliebtes Kind, dass<br />

ich das noch erleben darf“<br />

Erfolgreiche KURIER-Suche: Katja Hoffmann trifft ihreMutter Marion endlich wieder<br />

Von<br />

KERSTIN HENSE<br />

Wedding – Es ist eine Geschichte,<br />

die so unglaublich<br />

und bewegend ist, dass sie<br />

schwer in Worte zu fassen ist:<br />

Eine Mutter und ihre Tochter<br />

werden zu DDR-Zeiten getrennt<br />

und finden sich mithilfe<br />

des KURIER nach 41 Jahren<br />

wieder. Katja (41) und Marion<br />

Hoffmann feiern jetzt ihre<br />

Wiedervereinigung.<br />

Vor zwei Wochen berichtete der<br />

KURIER über die Tochter Katja,<br />

die verzweifelt ihre Mutter<br />

sucht. Die Suche war erfolgreich<br />

und endete gestern Morgen in einer<br />

Altbauwohnung in Wedding.<br />

Nachdem eine Behördenmitarbeiterin<br />

den Bericht gelesen hatte,<br />

ließ sie Katja Hoffmann die<br />

Adresse der Mutter zukommen.<br />

Kurz nach 11 Uhr klingelt die<br />

Reporterin bei Marion Hoffmann<br />

an der Tür. Eine freundliche<br />

Frau mit kurzen grauen Haaren<br />

öffnet, und sie will schon<br />

wieder zumachen, weil sie uns<br />

nicht kennt. „Bitte warten Sie.<br />

Unten auf der Treppe wartet ihre<br />

Tochter und möchte sie unbedingt<br />

sehen.“ Sekunden später<br />

liegen sich Mutter und Tochter<br />

Wiedersehen nach<br />

41 Jahren: Tochter und<br />

Mutter liegen sich<br />

weinend in den Armen.<br />

Foto: Sabine Gudath<br />

weinend in den Armen und wollen<br />

sich am liebsten nie wieder<br />

los lassen.<br />

„Mein geliebtes Kind, dass ich<br />

das noch erleben darf“, sagt Marion<br />

Hoffmann mit zitternder<br />

Stimme. Tränen rinnen über ihr<br />

Gesicht. Sie streicht ihrer Tochter<br />

immer wieder über die Wange.<br />

Zuletzt hat sie das vor 41 Jahren<br />

gemacht, als Katja noch ein<br />

Baby war. Nur ein paar Monate<br />

nach ihrer Geburt verschwand<br />

die Mutter damals spurlos und<br />

ihre Tochter wurde von ihrem<br />

eigenen Vater und der Stiefmutter<br />

,also Katjas Großeltern, in<br />

Oranienburg adoptiert. Hier verlor<br />

sich der Kontakt zwischen<br />

Mutter und Tochter.<br />

An dieser Stelle könnte diese<br />

traurige Geschichte eigentlich<br />

zu Ende sein, denn die Großeltern<br />

nahmen das tragische Familien-Geheimnis<br />

zum Verbleib<br />

der Mutter mit ins Grab. Doch es<br />

gibt etwas, das stärker ist und ein<br />

über Jahre errichtetes Lügengerüst<br />

zum Einstürzen bringt: Das<br />

Band zwischen Mutter und<br />

Tochter. Es reißt auch dann<br />

nicht, wenn einer den anderen<br />

plötzlich verlässt.<br />

Warum geht eine liebende<br />

Mutter fort? „Ich war gerade 17,<br />

hatte kein Geld und keinen Job<br />

und wusste nicht, wovon ich<br />

dich ernähren soll“, sagt Marion<br />

und fängt wieder an zu schluchzen.<br />

Als sie mit Katja schwanger<br />

war, sei sie von dem Vater des<br />

Kindes, einem deutschen Soldaten<br />

namens Waldemar, im Stich<br />

gelassen worden. Sie versorgte<br />

ihr Baby zunächst in ihrem Elternhaus.<br />

Doch es gab Konflikte.<br />

„Du bist nicht in der Lage, ein<br />

Kind zu erziehen und hast kein<br />

Recht darauf. Das ist jetzt mein<br />

Kind“, habe die Stiefmutter gesagt.<br />

Die Stiefmutter selbst habe<br />

keine eigenen Kinder gehabt. Irgendwann<br />

habe sie die ständige<br />

Tyrannei nicht mehr ertragen<br />

und ihre Sachen gepackt. Am


*<br />

Künstler gegen Aids<br />

Große Charity-Nacht<br />

für Judy Winter<br />

SEITE 16<br />

Hellersdorfer Fliegerbombe unschädlich gemacht<br />

Hellersdorf –Die Weltkriegsbombe,<br />

deretwegen gestern<br />

mehrere Straßenzüge in Alt-<br />

Hellersdorf evakuiert werden<br />

mussten (KURIER berichtete),<br />

wurde erfolgreich entschärft.<br />

Spezialisten schnitten den Zünder<br />

heraus, wie ein Polizeisprecher<br />

bestätigte: „Damit ist jegliche<br />

Gefahr gebannt.“ Die Bombe<br />

sollte zumSprengplatz Grunewald<br />

transportiert und dort<br />

zu einem späteren Zeitpunkt<br />

gesprengt werden. Die rund<br />

13000 Menschen, die im Sperrkreis<br />

wohnen, konnten am<br />

Nachmittag in ihre Wohnungen<br />

zurückkehren.<br />

Foto: dpa<br />

SEITE7<br />

BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

Polizisten sichern den Sperrkreis ab.<br />

1. Oktober 1980 gab sie ihre Tochter<br />

zur Adoption an ihre eigenen<br />

Eltern frei.<br />

„Der Schritt war so schmerzhaft,<br />

als hätte mir jemand das Herz herausgerissen“,<br />

sagt Marion Hoffmann.<br />

Bis heute habe sie an jedem<br />

Geburtstag, am 25. August, jedes<br />

Weihnachtsfest und jeden Neujahrswechsel<br />

an ihre Tochter gedacht.<br />

Sie habe mehrere Jahre bei<br />

ihrer leiblichen Mutter nahe Oranienburg<br />

gelebt, bis sie die Erinnerungen<br />

an ihre Vergangenheit<br />

nicht mehr ertragen habe. Dann<br />

sei sie nach Wernsdorf (Sachsen)<br />

gezogen und Anfang der 90er<br />

dann nach Berlin, in den Wedding.<br />

In der Küche hängt ein einziges<br />

Foto ihrer Tochter Katja. Mehr<br />

war Marion Hoffmann nicht geblieben,<br />

außer den Bildern in ihrem<br />

Kopf.„Ich weiß noch, dasssie<br />

einen weiß-roten Strampler trug,<br />

als ich sie ein letztes Mal im Arm<br />

hielt“, sagt sie. Warum sie sich<br />

selbst nie bei ihrer Tochter meldete?<br />

„Ich habe mich so sehr geschämt<br />

und hatte Angst, dass sie<br />

mir nicht verzeihen wird“, sagt sie.<br />

Über ihre Schwester, KatjasTante,<br />

habe sie ab und zu Informationen<br />

über ihr Kind erhalten. „Ich habe<br />

mir immer gewünscht, dass sie eines<br />

Tages bei mir vor der Tür stehen<br />

wird“, sagt Marion Hoffmann.<br />

Gestern wurde ihr Wunsch Wirklichkeit.<br />

Nach 41 Jahren. Mutter<br />

und Tochter haben nun viel Lebenszeit<br />

nachzuholen.<br />

Vonhier:klimaneutraleWärme<br />

fürsQuartier.<br />

Das Märkische Viertel ist das größte<br />

zusammenhängende Wohngebiet in<br />

Deutschland, das komplett mit Warmwasser<br />

und Wärme aus regionaler<br />

Biomasse versorgt wird. Zusammen mit<br />

der GESOBAU beliefert Vattenfall hier<br />

rund 13.500 Wohnungen.<br />

Für ein fossilfreies Leben innerhalb einer<br />

Generation.<br />

Mehr auf vattenfall.de/fossilfrei


8 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019*<br />

NACHRICHTEN<br />

<strong>Berliner</strong> wollen Giffey<br />

Einer der Falschparker<br />

wird am Montag in der<br />

Hauptstraße an den<br />

Haken genommen.<br />

Foto: dpa<br />

Berlin –Fast die Hälfte der<br />

<strong>Berliner</strong> fände es gut, wenn<br />

Bundesfamilienministerin<br />

Franziska Giffey (SPD)<br />

2021 für das Amt der Regierenden<br />

Bürgermeisterin<br />

kandidieren würde. Dafür<br />

sprachen sich 47,9 Prozent<br />

der Teilnehmer einer Umfrage<br />

im Auftrag des „Tagesspiegels“<br />

aus.<br />

Sturzwegen E-Rollern<br />

Schöneberg –Beim Versuch,<br />

vier Männern (19, 20)<br />

auf E-Scootern auszuweichen,<br />

ist ein 82-Jähriger auf<br />

dem Gehweg der Martin-<br />

Luther-Straße gestürzt. Er<br />

erlitt Verletzungen an Hüfte<br />

und Handgelenk.<br />

NPD-Schild übermalt<br />

Köpenick –Unbekannte<br />

haben das Parteischild der<br />

NPD an ihrem Büro in der<br />

Seelenbinderstraße mit<br />

Hammer und Sichel übermalt.<br />

Der Polizei zufolge<br />

waren außerdem rote Fahnen<br />

zu sehen. Der Staatsschutz<br />

ermittelt.<br />

Porsche in Flammen<br />

Steglitz –Bei einem Autobrand<br />

sind vier Fahrzeuge<br />

stark beschädigt worden. In<br />

der Nacht zu Montag<br />

brannte ein Porsche auf einem<br />

Parkplatz an der<br />

Schildhornstraße. Durch<br />

die Hitze wurden drei weitere<br />

Autos und ein Anhänger<br />

zum Teil stark beschädigt.<br />

Verletzt wurde nach<br />

Angaben der Einsatzkräfte<br />

niemand, die Polizei ermittelt<br />

wegen des Verdachts<br />

auf Brandstiftung.<br />

ARCHE NOAH<br />

Lucky ... ist ein netter und<br />

unkomplizierter Hund. Der<br />

gelehrige und menschenbezogene<br />

Spitz-Mix-Rüde<br />

wäre für Hundeanfänger<br />

geeignet, aber auch über die<br />

Gesellschaft einer Hündin<br />

würde er sich freuen.<br />

Vermittlungs-Nr. 19/3689<br />

Tierheim Berlin,<br />

Hausvaterweg 39, 13057 Berlin,<br />

Telefon: 030/768880,<br />

www.tierschutz-berlin.de<br />

Die Tiervermittlung ist geöffnet:<br />

Mittwoch–Sonntag 13–16 Uhr<br />

Foto: Tierheim Berlin<br />

Hier gibt’sreihenweise<br />

Polizei startet Schwerpunktaktion gegen Falschparker und Zweite-Reihe-Blockierer<br />

Von<br />

P. DEBIONNE<br />

und<br />

K. OBERST<br />

Berlin – Es ist rücksichtslos,<br />

sorgt für Staus und bringt andere<br />

Verkehrsteilnehmer wie<br />

Radfahrer mitunter in lebensgefährliche<br />

Situationen. Und<br />

trotzdem halten und parken<br />

Hunderte von Autofahrern in<br />

der Hauptstadt Tag für Tag in<br />

zweiter Reihe, auf Busspuren<br />

oder auf Radwegen. Am Montag<br />

startete die Polizei deshalb<br />

eine fünftägige Schwerpunktaktion,<br />

bei der rücksichtlose<br />

Parksünder „in Gesprächen<br />

für ihr Fehlverhalten sensibilisiert“<br />

werden sollen, so eine<br />

Polizeisprecherin. Unabhängig<br />

von diesen Gesprächen<br />

werden allerdings auch „Verwarnungsgelder<br />

geahndet“.<br />

Und Falschparker im Extremfall<br />

„konsequent gebührenpflichtig<br />

umgesetzt“, so die<br />

Sprecherin weiter.<br />

Bei einer vergleichbaren fünftägigen<br />

Verkehrssicherheitsaktion<br />

im Frühjahr 2019 hatte die Polizei<br />

nach eigener Aussage 6484<br />

Halt- und Parkverstöße festgestellt<br />

und geahndet. Und in „288<br />

Fällen mussten Kraftfahrzeuge<br />

zur Gefahrenabwehr kostenpflichtig<br />

umgesetzt werden“.<br />

Am Montag gab die Polizei an<br />

der Hauptstraße in Schöneberg<br />

dann den Startschuss für eine<br />

neuerliche Schwerpunktaktion.<br />

Um Punkt 10.30 Uhr gingen die<br />

MehrereFalschparker<br />

blockieren am Montag<br />

eine Busspur in<br />

Schöneberg.<br />

Einsatzkräfte auf die Jagd nach<br />

Falschparkern. Zunächst allerdings<br />

nur mit mäßigem Erfolg.<br />

Innerhalb von knapp zwei<br />

Stunden hielten oder parkten<br />

zwar Dutzende Fahrzeuge in<br />

zweiter Reihe. Allerdings waren<br />

viele davon Lieferfahrzeuge, die<br />

ihre Ware auslieferten und dafür<br />

kein Knöllchen kassierten. Zudem<br />

schien es sich im Schöneberger<br />

Kiez schnell herumgesprochen<br />

zu haben, dass die Polizei<br />

auf der Lauer liegt: Anders als<br />

sonst standen nur wenige Privatfahrzeuge<br />

auf Busspuren oder<br />

Radwegen, auch das Parken in<br />

Zweiter Reihe verkniffen sich<br />

viele Autofahrer angesichts des<br />

Polizeiaufgebots. Viele, aber<br />

nicht alle. Innerhalb der zwei<br />

Stunden, die der KURIER-Reporter<br />

vor Ort war, wurden insgesamt<br />

fünf Fahrzeuge an der<br />

Hauptstraße umgesetzt.<br />

Zumindest bei diesen wünscht<br />

sich auch Berlins Innensenator<br />

Andreas Geisel (SPD) „einen<br />

Lerneffekt“, wie er im Rahmen<br />

der Schwerpunktaktion mitteilte.<br />

Geisel weiter: „Parken in<br />

zweiter Reihe sowie auf Busund<br />

Radspuren ist egoistisch<br />

und rücksichtslos. Die Falschparker<br />

scheinen sich nicht bewusst<br />

zu sein, in welche Gefahr<br />

sie andere Verkehrsteilnehmer<br />

bringen.“<br />

Wirkung zeigen vermutlich<br />

vor allem die hohen Kosten, mit<br />

denen eine Umsetzung verbunden<br />

ist. „Hierfür entstehen Gebühren<br />

in Höhe von bis zu 369<br />

Euro“, so die Polizei. Entschei-


*<br />

BERLIN 9<br />

Die Mitglieder der<br />

„Reisegruppe Niemand“<br />

starten heute zu ihrer<br />

Mega-Tour durch Deutschland.<br />

In 76 Stunden durch Deutschland<br />

Der Rekordversuch der Herzen<br />

Die Aktion soll auf die Probleme von Menschen mit Handicap hinweisen<br />

Knöllchen<br />

dend für die Höhe der Kosten ist<br />

dabei nicht nur die Fahrzeugart,<br />

sondern auch, von wem die Umsetzung<br />

angeordnet wird. Die<br />

BVG berechnet 97 Euro pro erfolgter<br />

Umsetzung eines Pkw bis<br />

3,5 Tonnen, die Polizei 136 Euro<br />

und das Ordnungsamt sogar 199<br />

Euro. Bei Fahrzeugen über 3,5<br />

Tonnen werden 267 Euro (BVG),<br />

306 Euro (Polizei) oder sogar 369<br />

Euro (Ordnungsamt) fällig.<br />

Und während eine vermiedene<br />

Umsetzung (Einsatzkräfte ermitteln<br />

den Halter, der sein Auto<br />

wegfahren kann) beim Ordnungsamt<br />

75 Euro kostet, berechnet die<br />

Polizei hier „nur“ 44 Euro.<br />

Der Grund hierfür sind nach Angaben<br />

der Polizei unterschiedlicher<br />

Personalaufwand bei Ordnungsamt<br />

und Polizei sowie unterschiedliche<br />

Personalkosten bei<br />

der jeweiligen Behörde.<br />

Fotos: Oberst<br />

Von<br />

FLORIAN THALMANN<br />

Berlin – Wie viele deutsche<br />

Landeshauptstädte haben<br />

Sie bereits besucht? Fünf,<br />

sechs, sieben? Den fünf Reisenden,<br />

die heute am Hauptbahnhof<br />

zur Tour ihres Lebens<br />

aufbrechen, reicht das<br />

nicht: Sie wollen in 76 Stunden<br />

mit Regionalzügen alle<br />

Bundesländer bereisen, damit<br />

einen Weltrekord aufstellen<br />

–und für die Rechte<br />

von Behinderten kämpfen.<br />

348 Zwischenhalte, 28 Bahnhöfe,<br />

29 Umstiege, 16 Landeshauptstädte,<br />

76 Stunden –das<br />

sind die Zahlen des verrückten<br />

Öffi-Rekordes, den die<br />

„Reisegruppe Niemand“ ab<br />

heute aufstellen will. Das Besondere:<br />

Die fünf Reisenden,<br />

die zur Truppe gehören,<br />

haben allesamt ein Handicap.<br />

„Wir wollen damit darauf hinweisen,<br />

dass es für Menschen<br />

mit Beeinträchtigungen nicht<br />

immer leicht ist, ungehindert<br />

zu reisen“, sagt Organisator<br />

Rolf Allerdissen (53) dem <strong>Berliner</strong><br />

KURIER. „Diesbezüglich<br />

gibt es leider noch Nachholbedarf.“<br />

Er kam auf die<br />

Idee, weil er seit Jahren als<br />

Rekordrichter beim Rekord-<br />

Institut Deutschland (RID)<br />

arbeitet, schon zahlreiche Rekordversuche<br />

begleitete.<br />

Zur Gruppe gehören ein<br />

Rollstuhlfahrer, zwei Blinde,<br />

ein Gehörloser und ein geistig<br />

beeinträchtigter Reisender.<br />

Sie alle haben beim Verreisen<br />

mit besonderen Herausforderungen<br />

zu kämpfen. „Oft gibt<br />

es an Bahnsteigen keine oder<br />

unverständliche Durchsagen,<br />

sodass blinde Menschen gar<br />

nicht mitbekommen, wenn<br />

Gleiswechsel stattfinden“,<br />

sagt Allerdissen. „Oder<br />

es gibt Durchsagen, aber<br />

keine Anzeigen –das ist<br />

wiederum für Taube<br />

schwierig.“<br />

selbst sitzt aufgrund<br />

von Muskelschwäche<br />

im Rollstuhl,<br />

muss 24 Stunden<br />

vor einer<br />

Reise<br />

Er<br />

Bremen<br />

Minden<br />

Hamburg<br />

bei der Bahn anmelden, dass<br />

er Hilfe benötigt. „Wenn ein<br />

Zug Verspätung hat und das<br />

Bahnhofs-Personal schon im<br />

Feierabend ist, kommt man<br />

sonst aus dem Zug nicht mehr<br />

raus.“ Selbstbestimmtes Reisen<br />

sei so schwer möglich.<br />

Um das Verkehrsnetz auf<br />

den Prüfstand zu stellen, startet<br />

die Gruppe heute, um<br />

4.27 Uhr, am Hauptbahnhof,<br />

bereist in 76 Stunden alle<br />

deutschen Landeshauptstädte.<br />

Wenn alles klappt, gibt’s<br />

bei der Rückkehr am Freitag,<br />

um 8.30 Uhr, am Bahnhof Zoo<br />

die Urkunde des RID für den<br />

Weltrekord – vorausgesetzt,<br />

die Bahn ist immer pünktlich.<br />

„Wir haben aber genug Puffer<br />

eingebaut“, sagt Allerdissen.<br />

Kiel<br />

Hannover<br />

Lübeck<br />

Bad Kleinen<br />

Schwerin<br />

Magdeburg<br />

Start<br />

Berlin<br />

Potsdam<br />

Düsseldorf<br />

Leipzig<br />

Einsatzkräfte der Polizei<br />

im Gespräch mit einem<br />

der Falschparker.<br />

Fotos: Rekord-Institut Deutschland, dpa<br />

Köln<br />

Koblenz<br />

Saarbrücken<br />

Rolf Allerdissen (Mitte) betreute schon andereRekordversuche.<br />

Hier: Der größte Tannenbaum der Welt –aus 2790 Getränkekisten.<br />

Wiesbaden<br />

Mainz<br />

Neustadt/<br />

Weinstraße<br />

Karlsruhe<br />

Stuttgart<br />

Erfurt<br />

Saalfeld/Saale<br />

Ulm<br />

Nürnberg<br />

Ingolstadt<br />

München<br />

Dresden<br />

Grafik/Hecher; Quelle: Rekord-Institut Deutschland


10 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

Der Organspender-Ausweis kann<br />

Menschenleben retten.<br />

Mehr Organe<br />

gespendet<br />

Berlin –Die Zahl der Organspender<br />

stieg in Berlin<br />

entgegen dem bundesweiten<br />

Trend leicht von 40 auf 46.<br />

In Brandenburg hingegen<br />

liege diese Zahl nur noch bei<br />

17, wie die Techniker-Krankenkasse<br />

(TK) unter Berufung<br />

auf Daten der Deutschen<br />

Stiftung Organtransplantation<br />

mitteilt. 2018 waren<br />

es in der Mark noch 33.<br />

Aktuell stünden in Berlin<br />

437 und in Brandenburg 332<br />

Patienten auf der Warteliste<br />

für ein Organ, so die TK.<br />

Polizei fasst<br />

Kinderschänder<br />

Berlin –Ein 50-Jähriger,<br />

der in den letzten zwanzig<br />

Jahren als Jugendwart in diversen<br />

Sportvereinen tätig<br />

war, sitzt in Untersuchungshaft.<br />

Die Staatsanwaltschaft<br />

wirft dem Mann „teils<br />

schweren sexuellen Missbrauch<br />

von Kindern“ vor.<br />

Die Ermittler vermuten über<br />

130 Fälle, die bislang bekannten<br />

Opfer hierbei sind<br />

vier Jungen (acht bis elf Jahre).<br />

Von weiteren Opfern<br />

wird ausgegangen.<br />

Namensschilder<br />

ohne Nachteile<br />

Berlin –Polizisten erleiden<br />

durch das Tragen von Namenschildern<br />

nach Darstellung<br />

des Senats keine Nachteile.<br />

Das betonte Innensenator<br />

Andreas Geisel (SPD)<br />

gestern im Innenausschuss.<br />

Die Kennzeichnung sei bei<br />

der <strong>Berliner</strong> Polizei inzwischen<br />

selbstverständlich,<br />

sagte Geisel. Es habe nicht<br />

mehr Anzeigen gegen Polizisten<br />

gegeben. „Es gibt viele<br />

gute Gründe dafür, dass Polizisten<br />

auch individuell erkennbar<br />

sind.“<br />

Innensenator Andreas Geisel verteidigt<br />

die Polizei-Namensschilder.<br />

Foto: dpa Foto: dpa<br />

Fotos: imago-images/eventfoto54/Schrödter<br />

Inka Bause<br />

Die Wende war<br />

fast mein Ende<br />

Direkt nachdem Mauerfall war siekaum noch gefragt<br />

Von<br />

NORBERT KOCH-KLAUCKE<br />

Berlin – Grenzenlos war<br />

der Jubel, als vor 30 Jahren<br />

die Mauer fiel. Doch<br />

rasch kam die Ernüchterung<br />

bei den Ostdeutschen.<br />

Neue Zeiten der<br />

Marktwirtschaft brachen<br />

in der DDR an, in<br />

denen jeder um seinen<br />

Job bangen musste. Daran<br />

erinnert sich nun<br />

RTL-Star Inka Bause<br />

(50). Durch die DDR-<br />

Wende geriet auch ihre<br />

Karriere mächtig ins<br />

Wanken, sagt sie heute.<br />

Die Tochter des berühmten<br />

DDR-Schlagerkomponisten<br />

Arndt Bause<br />

(1936–2003): Mit dem Hit<br />

„Spielverderber“, den ihr<br />

Papa schrieb, stand Inka<br />

seit 1984 ganz weit oben in<br />

Radio- und TV-Sendungen.<br />

Keine DDR-Zeitschrift,<br />

auf deren Titelbild<br />

Inka nicht war. Erfolg oh-<br />

ne Ende: Bis am 9. November<br />

1989 die Mauer fiel.<br />

Was danach kam, hätte<br />

beinah das Ende ihrer<br />

Laufbahn bedeutet.<br />

Denn mit der Grenzöffnung<br />

stand den DDR-Bürgern<br />

nun auch der Westen<br />

mit dessen Stars offen. Ost-<br />

Künstler wie Inka wollte<br />

man kaum noch sehen.<br />

„Ich war beruflich entlassen.<br />

Wie gekündigt“, sagte<br />

sie jetzt in der NDR-Show<br />

„Käpt’ns Dinner“. So etwas<br />

kann jedem passieren,<br />

erklärt der „Bauer sucht<br />

Frau“-Star weiter. „Das ist<br />

ja eigentlich ein normaler<br />

Prozess im Leben.“<br />

Doch plötzlich um den<br />

Job kämpfen, ein neues<br />

Ziel in Angriff nehmen, sei<br />

damals für die Ostdeutschen<br />

beim Wandel in<br />

Richtung westlicher<br />

Markwirtschaft nicht einfach<br />

gewesen. Daher sieht<br />

Inka Bause auch den Prozess<br />

der Wiedervereinigung<br />

Deutschlands sehr<br />

kritisch. „Man hat uns in<br />

der DDR nicht beigebracht,<br />

eigenständig<br />

zu denken, zu handeln,<br />

kreativ zu sein<br />

und zu sagen: Leute,<br />

was kostet die Welt.<br />

Das wollte man aber<br />

von uns von einem Tag<br />

auf den anderen. Und<br />

es war nicht möglich.“<br />

Mit den Jahren<br />

haben die Ostdeutschen<br />

aber gezeigt,<br />

dass sie sich durchsetzen<br />

können. Wie Inka<br />

Bause, die jetzt als TV-<br />

Star im ganzen Land gefeiert<br />

wird. Sie findet es<br />

auch schön, dass man<br />

heute nicht mehr so oft<br />

erkennt, wer aus der<br />

DDR kommt. „Am<br />

Sprachgebrauch, am<br />

Immer-über-den-<br />

Osten-Reden“, sagt<br />

sie. „Das haben wir<br />

Ossis ja oft an uns.<br />

Das wir sofort erklären<br />

müssen, bei uns<br />

war das anders. Wir<br />

Ostler können ja<br />

auch richtig nerven.“<br />

Inka Bause warals junge<br />

Sängerin in der DDR mit<br />

„Spielverderber“ ein<br />

großer Star.<br />

Heute ist Inka Bause mit<br />

ihrer RTL-Show„Bauer<br />

sucht Frau“ ein grenzenlos<br />

gefeierter Star.


BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

War der Osten<br />

sauberer als der<br />

Westen, Herr Gysi?<br />

BERLIN 11<br />

KURIER-Kolumne<br />

Eine Curry<br />

mit Gysi<br />

Der wöchentliche<br />

Interview-Imbiss mit den<br />

Chefredakteuren<br />

Elmar Jehn und<br />

Jochen Arntz<br />

Herr Gysi, wir haben in der<br />

vergangenen Woche ein Foto<br />

veröffentlicht, das einen abgelassenen<br />

Teich im Volkspark<br />

Friedrichshain zeigt: eine<br />

einzige Müllkippe. In Sachen<br />

Sauberkeit stinkt doch<br />

was zum Himmel in Berlin,<br />

oder?<br />

Dass es in einer Metropole<br />

wie Berlin nicht überall wie in<br />

einem schwäbischen Örtchen<br />

aussehen kann, ist sicher verständlich.<br />

Aber Dreckecken wie<br />

dieser Teich im Friedrichshain<br />

müssen wirklich nicht sein.<br />

Nicht selten wird dann auf den<br />

Senat verwiesen, der angeblich<br />

seine Hausaufgaben nicht mache.<br />

Aber der Senat und die Behörden<br />

haben den Müll nicht in<br />

den Teich geworfen. Was es<br />

braucht, ist ein Stück mehr Verantwortung<br />

jeder und jedes<br />

Einzelnen in unserer Stadt, den<br />

eigenen Dreck wegzuräumen.<br />

Die <strong>Berliner</strong> Stadtreinigung<br />

muss allerdingswohl auch ausgebaut<br />

und aktiver werden.<br />

Ausgerechnet die Preußen<br />

scheinen die Ordnung den<br />

Süddeutschen zu überlassen.<br />

Als das Wasser abgelassen<br />

wurde, offenbarte der<br />

Volkspark-Teich eine<br />

regelrechte Müllkippe.<br />

Foto: Stefan Gehrke<br />

Dort sieht es zumindest anders<br />

aus in den Städten.<br />

Haben Sie eine Erklärung dafür?<br />

Keine Stadt in Süddeutschland<br />

hat die Größe und den<br />

Charakter von Berlin. Man ist<br />

hier eben viel weniger „unter<br />

Beobachtung“und das verführt<br />

den einen oder die andere offenbar<br />

dazu, den Haufen des eigenen<br />

Hundes liegenzulassen<br />

oder den Kaffeebecher nicht in<br />

den Papierkorb, sondern mitunter<br />

direkt daneben hinzuwerfen.<br />

Wie gesagt, ein bisschen<br />

Unordnung, das Unfertige<br />

ist durchaus ein Teil des <strong>Berliner</strong><br />

Charmes, der ja auch viele<br />

Menschen aus Süddeutschland<br />

anzieht. Aber das darf nicht als<br />

Freibrief verstanden werden,<br />

die Dinge verwahrlosen zu lassen.<br />

Ist die äußere Verwahrlosung<br />

Ausdruck einer inneren<br />

Haltung?<br />

Zumindest von einer zu großen<br />

Gedankenlosigkeit und ja,<br />

auch von Egoismus mit der Haltung<br />

„Hier bin ich Mensch, hier<br />

schmeißich weg“. Dass man dafür<br />

jetzt mehr Strafe zahlen soll<br />

als bisher, könnte eventuell helfen,<br />

diese Haltung zu verändern.<br />

Die Gedankenlosigkeit<br />

muss abgebaut werden. Manchmal<br />

reicht schon ein netter Hinweis,<br />

wo ein Papierkorb steht.<br />

Viele Menschen beklagen immer<br />

wieder, dass es keinen<br />

Gemeinsinn mehr gibt in unserer<br />

Gesellschaft, alles egal!<br />

Teilen Sie dieses Empfinden?<br />

Diesem Eindruck widersprechen<br />

schon die vielen, vielen<br />

Menschen, die sich ehrenamtlich<br />

um andere kümmern. Aber<br />

unsere Gesellschaft an sich, insbesondere<br />

unser auf den eigenen<br />

Vorteil ausgerichtetes<br />

Wirtschaftssystem, stellt Gemeinsinn<br />

nicht in den Mittelpunkt.<br />

Übrigens muss auch für<br />

E-Scooter eine Regelung zum<br />

Abstellen gefunden werden. Es<br />

geht nicht, dass Fußgängerinnen<br />

und Fußgänger ständig<br />

darüberstolpern.<br />

War der Osten sauberer als<br />

der Westen?<br />

Auf jeden Fall gab es viel weniger<br />

Verpackungen, die man<br />

hätte wegwerfen können, und<br />

ein gut funktionierendes Recyclingsystem<br />

mit einer guten<br />

Zweitverwertung. Andererseits<br />

haben die Kohleheizungen und<br />

-kraftwerke genug Dreck gemacht,<br />

weil die Alternativen<br />

auch zu teuer erschienen.<br />

Wie wichtig sind Ihnen persönlichOrdnung<br />

und Sauberkeit?<br />

Es gibt ja den Spruch, dass nur<br />

das Genie das Chaos beherrsche.<br />

Da ich nicht wirklich ein<br />

genialer Wiederfinder von Dingen<br />

bin, die ich irgendwo hingelegt<br />

habe, versuche ich, das<br />

Chaos so klein wie möglich zu<br />

halten. Und in einem sauberen<br />

Zuhause wohnt es sich einfach<br />

angenehmer.<br />

Allerdings habe ich nicht den<br />

Anspruch, dass man jederzeit<br />

vom Fußboden essen können<br />

muss. In einem Garten zum Beispiel<br />

muss es auch solche Ecken<br />

geben, wo Igel oder Vögel<br />

Schutz finden.<br />

Wer sorgt bei IhnenzuHause<br />

für Ordnung?<br />

Na, eine Hilfe und ich. Für die<br />

Hilfe bin ich sehr dankbar, weil<br />

ich es allein nicht schaffte.<br />

Vermischtes<br />

dienstleistungen<br />

<strong>Berliner</strong> adressen<br />

Wir liefern Getränke in ganz Berlin.<br />

Tel.5661837•www.getraenke-basar.de<br />

Fragen Sie nach unserem Geschenk für Neukunden.<br />

Sofort,Entr.,Transp.,T.47556358<br />

automarkt<br />

ankäufe<br />

Autoverwertung kauft jeden Pkw.;<br />

Reparaturen, Ersatzteile,HU/AU.<br />

Autorecycling GmbH, Bln.-Marzahn,Boxberger<br />

Str. 9, T. 9309386<br />

Bis zu20% über Liste für Ihr Auto<br />

zahlt AutoAlex, Blankenburger<br />

Str. 93, 13089 Bln., Tel. 74685155<br />

WE CARE ...<br />

denn jeder<br />

kann helfen!<br />

Werden Sie mit uns aktiv:<br />

www.care.de/mitarbeit.html<br />

stellenmarkt<br />

Dienstleistung/weitere Berufe<br />

Suchen Promoter (m/w) ab sofort<br />

für den Bereich Neukunden Akquise<br />

gern auch Quereinsteiger.<br />

Wir freuen uns auf Ihren<br />

Anruf oder E-Mail 0160/<br />

95445890,bb-lehmann@web.de<br />

ankauf/Verkauf<br />

ankauf<br />

Kaufe Ölgemälde, Münzen, Antiquität.<br />

Dr. Richter, 01705009959<br />

Die clevere Wahl! Geschicktwie<br />

ein zuverlässiger Handwerker.<br />

Die aktuellen Dienstleistungsanzeigen<br />

in Ihrem BERLINER<br />

KURIER. Telefonische Anzeigenannahme<br />

23 27 70 70<br />

renov. preisw. v. A–Z,eig. Tap./Tepp.<br />

Laminat, Möbelrücken &Entrümpeln,<br />

10% Rabatt f. Senioren bei Leerwhg.<br />

Echtlokal!<br />

Ihr Anzeigenmarkt<br />

im <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong><br />

Anzeigenannahme:<br />

030 2327-50<br />

telefonische Anzeigenannahme: 030 2327-50<br />

Lieferung und<br />

Altmöbelentsorgung<br />

gratis!<br />

Seniorenbonus 400,- €<br />

einzulösen beim Kauf einer Polstergarnitur bis 30.11.2019<br />

Komfort POLSTERMÖBEL<br />

• klein und kompakt<br />

•seniorengerechter Service<br />

•abgestimmt auf die Bedürfnisse •kostenlose Anlieferung bei Neukauf<br />

von Senioren<br />

•kostenlose Altmöbelentsorgung<br />

•verschiedene Sitzhöhen, •kostenlose Hausbesuche<br />

Sitztiefen und Sitzhärten •individuelle Beratung,<br />

•verschiedene Größen –<br />

auch bei Ihnen zu Hause<br />

auch für kleinereWohnbereiche •Jetzt neu: Neubezug und Aufpolsterung<br />

Vereinbaren Sie hierfür einen Termin unter 030-27491872<br />

Hindenburgdamm 58 a, 12203 Berlin-Lichterfelde/Nähe Rathaus Steglitz<br />

www.komfort-polstermöbel.de, Bus M85, 188, 283, 285


12 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

Weil Kevin notorisch die Schule schwänzt,musste seine Mutter<br />

die Anklagebank drücken. Jetzt wurde sie freigesprochen.<br />

Die einfachste Bedienung<br />

für das Internet<br />

Gewinnen Sie ein Tablet mit Nepos<br />

Teilnahme unter:<br />

www.nepos.de/30 oder 030 23277727 Fotos: Pressefoto Wagner<br />

Freispruch für die<br />

Mutter des Serien-<br />

Schulschwänzers<br />

Aber eine Rüge<br />

gabesfür das<br />

Jugendamt<br />

Moabit – Weil Kevin notorisch<br />

die Schule schwänzt,<br />

musste seine Mutter die<br />

Anklagebank drücken.<br />

Knast drohte. Doch nun<br />

war es das Jugendamt, das<br />

Schelte bekam.<br />

Freispruch für Petra L. (56,<br />

Name geändert). Richterin:<br />

„Sie sitzen auf dem falschen<br />

Stuhl!“ Petra L. habe sofort<br />

reagiert, als sie von Kevins<br />

Fehltagen hörte. „Sie verlegte<br />

ihre Dienstschichten, brachte<br />

den Jungen zur Schule.“<br />

War sie weg, verdrückte sich<br />

Kevin. Die Richterin: „Was<br />

hätte die Mutter noch machen<br />

sollen?“ Beim Jugendamt<br />

Marzahn-Hellersdorf allerdings<br />

seien die Probleme<br />

mit Kevin bereits seit 2015<br />

bekannt gewesen –„Hilfe lief<br />

aber nicht optimal“. Kevin ist<br />

ein besonders hartnäckiger<br />

Schulschwänzer. Er ließ sich<br />

immer seltener im Klassenzimmer<br />

blicken. Mit 13 stellte<br />

er den Schulbesuch gänzlich<br />

ein. Jetzt ist er 15 – und<br />

schwänzt bis heute!<br />

Harte Vorwürfe erhob der<br />

Ankläger. Die Mutter habe<br />

ihre Fürsorge- und Erziehungspflicht<br />

gröblich verletzt.<br />

Sie habe den Sohn in die<br />

Gefahr gebracht, „letztlich<br />

ohne jegliche Bildung zu bleiben“<br />

und „einen kriminellen<br />

Lebenswandel zu führen“.<br />

Der Mutter drohten bis zu<br />

drei Jahre Gefängnis.<br />

Pflegehelferin Petra L. zog<br />

vier Kinder groß. Nur mit Kevin,<br />

dem Jüngsten, kam sie<br />

nicht klar. Die Alleinerziehende<br />

hoffte auf Hilfe. Kevin<br />

aber verweigerte sich auch<br />

den Projekten, die das Jugendamt<br />

vorschlug. Auch ein<br />

betreutes Wohnen außerhalb<br />

Berlins wurde angesprochen.<br />

Kevin wollte nicht. Die Mutter<br />

hörte Sätze wie: „Gegen<br />

den Willen Ihres Sohnes ist<br />

es nicht möglich.“<br />

Die Richterin: „Besonders<br />

tragisch in dem Fall ist, dass<br />

die Mutter sogar das Sorgerecht<br />

zum Teil abgab.“ Seit<br />

Herbst 2018 ist das Jugendamt<br />

für Schulbelange zuständig.<br />

Die Richterin: „Bis jetzt<br />

ist allerdings nicht viel passiert.“<br />

KE.


BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

BERLIN 13<br />

Zukunftsvision: So könnte<br />

sich das Alliiertenmuseum<br />

im Flughafen Tempelhof<br />

präsentieren.<br />

Alliiertenmuseum will in den Hangar<br />

Plan für die Unterbringung im Ex-Flughafen Tempelhof nimmt Konturen an –aber die Kosten explodieren<br />

Von<br />

ULRICH PAUL<br />

Berlin – Ein Panzer, ein Jeep<br />

und mittendrin ein Rosinenbomber<br />

–mit spektakulären<br />

Großobjekten unter einem<br />

Dach will sich das Alliiertenmuseum<br />

nach seinem Umzug<br />

von Dahlem zum Flughafen<br />

Tempelhof präsentieren. Das<br />

geht aus dem Konzept des<br />

Museums hervor, das dem<br />

KURIER vorliegt.<br />

Der Direktor des Alliiertenmuseums,<br />

Jürgen Lillteicher, will<br />

die Pläne an diesem Mittwoch<br />

im Kulturausschuss des Bundestags<br />

präsentieren. Sein Ziel<br />

ist, um Unterstützung für den<br />

Umzug zu werben. Denn der<br />

Haushaltsausschuss des Bundestags<br />

hat zwar im November<br />

2015 rund 27 Millionen Euro<br />

für den Umzug des Museums<br />

nach Tempelhof zugesagt, doch<br />

sind im nächsten Bundeshaushalt<br />

keine Mittel eingestellt.<br />

Hintergrund: Inzwischen ist<br />

klar, dass der Umzug teurer<br />

wird. Denn die ermittelten Kosten<br />

beruhten auf einer Kalkulation<br />

aus dem Jahr 2013. Wie<br />

teuer der Umzug wird, ist aber<br />

unklar. Es werde noch gerechnet,<br />

sagt Lillteicher. Mittlerweile<br />

werden jedoch auch Berechnungen<br />

angestellt, welche<br />

Kosten bei einem Verbleib des<br />

Museums an der Clayallee anfallen.<br />

Folge: Es ist völlig offen,<br />

wie es überhaupt weitergeht.<br />

Der wissenschaftliche Beirat<br />

des Museums, in dem Wissenschaftler<br />

aus den USA, Großbritannien,<br />

Frankreich und<br />

Deutschland vertreten sind,<br />

zeigt sich alarmiert. „Der Beirat<br />

Blick in Hangar 7: Zu den<br />

Ausstellungsstücken<br />

gehörtdie Kontrollbaracke<br />

vomCheckpoint Charlie.<br />

Fotos: AlliiertenMuseum/Pralle Sonne<br />

nimmt mit allergrößter Besorgnis<br />

zur Kenntnis, dass keine<br />

Entscheidung über die Unterbringung<br />

des Alliiertenmuseums<br />

in Tempelhof getroffen<br />

wurde, obwohl alle erforderlichen<br />

Planungsunterlagen vorliegen“,<br />

heißt es in einer Erklärung<br />

des Gremiums.<br />

Das Alliiertenmuseum soll<br />

nach bisherigen Plänen in den<br />

Hangar 7 einziehen. „Wir<br />

haben uns seit Jahren auf die<br />

Zusage verlassen, dass das Alliiertenmuseum<br />

von Dahlem<br />

nach Tempelhof umzieht“, sagt<br />

Museumsdirektor Lillteicher.<br />

„Unsere gesamte Planung ist<br />

darauf ausgerichtet.“ Am<br />

Standort Clayallee –amZehlendorfer<br />

Waldrand –habe das<br />

Museum keine Zukunft mehr.<br />

Lillteicher: „Wir bauen auf die<br />

Parlamentarier und hoffen<br />

sehr, dass sie die Mittel für den<br />

Umzug im nächsten Bundeshaushalt<br />

bereitstellen.“<br />

Bekanntschaften<br />

Bist Du oft einsam, auch wenn du<br />

gute Freunde hast? Dann geht<br />

es Dir wie mir. Handwerksmeister,<br />

71, möchte Freundschaft<br />

mit einer netten Frau bis<br />

Mitte 70, tanzen, wandern, Geselligkeit,<br />

Gemütlichkeit, kochen<br />

zu zweit genießen. HERZ-<br />

BLATT-BERLIN: t 20459745<br />

Kavalier der alten Schule, Hans,<br />

fast 80/1,77, Anwalt i. R., gebildet<br />

u. niveauvoll, su. eine angenehme<br />

Wegbegleiterin für die<br />

Freizeit! Singlecontact:<br />

t 2823420<br />

Eine neue Liebe ist wie ein neues<br />

Leben …heißt ein alter Schlager!<br />

Schöne Witwe, Karin, 75, su. liebevollen<br />

Partner! Singlecontact<br />

Berlin: t 2823420<br />

Kl. Frau mit liebem Herz! Elke,<br />

61/1,63, finanz. o. Sorgen,<br />

möchte wieder zusammen erleben<br />

... sich verlieben. Sie mag<br />

Berge und Meer, ist nicht abgehoben<br />

oder oberflächlich, will<br />

dem Zufall etwas nachhelfen.<br />

Glücksbote: t 27596611<br />

Hübsche, jung gebl. Hausfrau,<br />

Christine, 66 J., fährt Pkw, ist eine<br />

Perle in der Küche, hat etwas<br />

mehr OW, su. den ehrlichen,<br />

verlässlichen Mann. Glücksbote:<br />

t 27596611<br />

Gert, 69/1,80, Handwerkersmeister,<br />

angen. Optik, verw., mag<br />

gemütlich essen gehen, zusammen<br />

kochen, gute Unterhaltung,<br />

Ausflüge ins Umland …su.<br />

"Sie"! Singlecontact Berlin:<br />

2823420<br />

Feuerwehrbeamter, 57/1,82, ein<br />

sportl., attrakt. Mann in interessante<br />

Männlichkeit verpackt,<br />

spontan u. unternehmungslustig,<br />

würde gern einen Neuanfang wagen,<br />

vermisst das "Wie"-Gefühl,<br />

su. fröhl., weibl. Frau zum Pferdestehlen,<br />

Glücklichsein. Glücksbote:<br />

t 27596611<br />

Großer Optimist! Christian, 60/<br />

1,86, Ing., mit verschmitztem<br />

Lächeln, hat Charme u. Familiensinn,<br />

liebt das Meer, Rad- u.<br />

Autotouren, su. natürlich gebliebene<br />

Partnerin. Glücksbote:<br />

t 27596611<br />

Inge, 71, eine noch immer attraktive<br />

Frau mit guter Figur,<br />

verw., sympathisch u. liebenswert,<br />

su. "Ihn" für Freizeit …Agt.<br />

Neue Liebe: t 2815055<br />

Kathrin, 50/1,65, schlank, im öfftl.<br />

D. tätig, schöne Wohnung, kl. Auto,<br />

will nicht im Internet suchen,<br />

vermisst den ganz normalen<br />

Mann, bis ca. 60 J., möchte ihr<br />

Herz verschenken. HERZBLATT-<br />

BERLIN: t 20459745<br />

Ganz einfach: Ich suche eine Frau<br />

für die Freizeit! Günter, 75/<br />

1,84, Ruheständler, sieht symp.<br />

aus, mag Gespräche, Musik …<br />

Singlecontact: t 2823420<br />

Isabell, 66, fast im Ruhestand, gepflegt<br />

u. attraktiv, schönes<br />

Haar, sehnt sich nach einem<br />

Mann an ihrer Seite. Anruf über<br />

Agt. Neue Liebe: t 2815055<br />

Jetzt oder nie! Robert, 65/183,<br />

Angest. ö. D., NR, gesch., tolerant,<br />

sympathisch su. Dich! Agt.<br />

Neue Liebe: t 2815055<br />

Obwohl ich inzwischen 80 bin,<br />

was man mir nicht ansieht, hätte<br />

ich gern wieder einen Mann<br />

an meiner Seite. Renate, richtig<br />

gut drauf, sympathisch,<br />

freut sich auf Ihre Bekanntschaft!<br />

Singlecontact:<br />

t 2823420<br />

“Dank der St. Josefs<br />

Indianerschule<br />

lese und lerne ich<br />

mit Begeisterung.”<br />

Mehr Informationen auf:<br />

www.stjosefs.de/indianerschule<br />

St. Josefs Indianer Hilfswerk e.V.


14 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019 *<br />

Beim Schießen in einer<br />

Kegelbahn warendie<br />

Ziele vorlauter Qualm oft<br />

nicht mehr erkennbar.<br />

Der pensionierte Polizist<br />

mit seiner Anwältin. Das<br />

Verwaltungsgericht<br />

lehnte seine Wünsche ab.<br />

Schießstand-Affäre: Polizist<br />

geht vorGericht leer aus<br />

Vergifteter Beamter hat keinen Anspruch darauf,dasssein Leiden als Berufskrankheit anerkannt wird<br />

Von<br />

KATRIN BISCHOFF<br />

Berlin – Thomas K. (54) ist<br />

zwar krank, aber mit seinem<br />

Plan, die Krankheit als Folge<br />

giftiger Pulverdämpfe anerkannt<br />

zu bekommen, ist er<br />

gescheitert. Das Verwaltungsgericht<br />

entschied, dass<br />

der pensionierte Polizist sich<br />

mit seinen Ansprüchen zu<br />

spät gemeldet hat.<br />

Polizist –das war der Traumberuf<br />

von Thomas K. Er war<br />

topfit und sportbegeistert, als<br />

er 1982 nach der Schule mit der<br />

Ausbildung begann. Zuletzt<br />

war er Gruppenführer in einer<br />

Direktionshundertschaft, ging<br />

mit seinen Leuten bis zu dreimal<br />

in der Woche in der Friesenstraße<br />

schießen –ineiner<br />

umgebauten Kegelbahn ohne<br />

ordentliche Belüftung.<br />

„Manchmal war der Nebel im<br />

Schießstand durch den Pulverdampf<br />

so dicht, dass wir die<br />

Schießscheiben nicht mehr erkannt<br />

haben“, erinnert er sich.<br />

Bis sein Körper nicht mehr<br />

funktionierte. Seit März 2003<br />

ist Thomas K. dienstunfähig,<br />

seit 2008 im Ruhestand.<br />

Wäre er im Dienst angeschossen<br />

oder überfahren worden –<br />

das wäre längst als Dienstunfall<br />

anerkannt worden. Seine<br />

Krankheit aber kam schleichend.<br />

Bis seine Arme und Beine<br />

nicht mehr funktionierten.<br />

Er leidet an einer Schwermetallvergiftung.<br />

Thomas K. klagte – gestern<br />

verlor er vor dem Verwaltungsgericht<br />

mit seinem Anliegen,<br />

sein Leiden als Berufskrankheit<br />

anerkennen zu lassen. Er habe<br />

sämtliche Meldefristen versäumt,<br />

so die Richter. Thomas K.<br />

habe die Krankheiterst 2016 angezeigt,<br />

er sei aber bereits 2003<br />

Fotos: dpa, Bischoff<br />

Pistolen-Munition. Für<br />

viele Beamte wurde das<br />

Übungsschießen zur<br />

Krankheitsursache.<br />

dienstunfähig gewesen. Da sei<br />

der Zusammenhang mit dem<br />

Pulverdampf nicht mehr nachweisbar.<br />

Thomas K. war der erste<br />

Beamte, der als Opfer von<br />

Berlins maroden Schießständen<br />

vor Gericht klagte. Die Schwermetallvergiftung<br />

war bei ihm<br />

erst Ende 2006 diagnostiziert<br />

worden. Zuvor hatte man bei<br />

ihm multiple Sklerose oder Borelliose<br />

vermutet.<br />

Mit der Anerkennung seines<br />

Leidens als Berufskrankheit<br />

wollte der einstige Polizist, dass<br />

die gesamten Behandlungskosten<br />

von der Dienstunfallfürsorge<br />

übernommen werden. Thomas<br />

K. habe sich verschuldet,<br />

um die Therapien bezahlen zu<br />

können,sagt seine Anwältin Kathi-Gesa<br />

Klafke. Zudem wollte<br />

der Beamte mit der Klage die<br />

Zahlung der vollen Pension erreichen–derzeit<br />

bekommt er etwa<br />

die Hälfte dieses Betrages.<br />

Thomas K. zieht beim Laufen<br />

das rechte Bein nach, er hat<br />

Ausschlag am ganzen Körper –<br />

Folgen seiner Erkrankung. Er<br />

sagt nach der Niederlage, er<br />

wolle weiterkämpfen. Nun vor<br />

dem Oberverwaltungsgericht.


*<br />

Leser-<br />

MEINUNG<br />

Die Leser-Seite<br />

in Ihrem KURIER<br />

SEITE15<br />

BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

DANKE, KURIER!<br />

Eine ausgesprochen<br />

interessante Ausgabe<br />

Herzlichen Glückwunsch<br />

zur Ausgabe des <strong>Berliner</strong><br />

KURIER vom 9. November<br />

2019. Alle Beiträge, über<br />

Krenz, Zingler, Hoeneß,<br />

Michaelis und mehr waren<br />

ausgesprochen interessant!<br />

Ich bin von Berlin nach<br />

Erkner gezogen, aber Ihrer<br />

Zeitung will ich weiter treu<br />

bleiben. Sie ist stets informativ<br />

und in allen Bereichen<br />

aktuell. Bleiben Sie<br />

bitte weiter so.<br />

Gerlinde Müller<br />

So erreichen<br />

Sie die<br />

Redaktion:<br />

Forum-Redaktion<br />

Alte Jakobstraße 105<br />

10969 Berlin<br />

Tel. 030/63 33 11 456 (Mo.-Fr. 13–14 Uhr)<br />

Fax: 030/63 33 11 499<br />

E-Mail: leser-bk@berlinerverlag.com<br />

„Bäcker Hacker ist<br />

wirklich der Hammer“<br />

Zu: „Bäckerei Hacker: Wo es<br />

noch nach Osten schmeckt“, vom<br />

9. November<br />

Da bekommt man für sein Geld<br />

Geschmack und nicht nur Luft<br />

mit Teig drumrum. Und das<br />

auch noch zu Super-Preisen.<br />

Bäcker Hacker ist wirklich der<br />

Hammer.<br />

Horst Schmidt, Facebook<br />

Bisher wusste ich nichts<br />

Da muss ich unbedingt mal einkaufen,<br />

liebe Splitterbrötchen.<br />

Bisher wusste ich nichts von<br />

dieser Bäckerei.<br />

Vera Leis, Facebook<br />

Immer mehr<br />

Es merken immer mehr, dass<br />

Aufbackware nichts mit Produkten<br />

des Bäcker-und-Konditorenhandwerks<br />

gemein hat.<br />

Lutz von Goerne, Facebook<br />

Der Artikel<br />

vom<br />

9. November<br />

im KURIER<br />

Einfach nur lecker<br />

Hackie ist einmalig und ist einfach<br />

nur lecker. Die Verkäuferinnen<br />

sind immer gut gelaunt<br />

und einfach klasse. Wer da<br />

noch nicht einkaufen war, hat<br />

echt was verpasst.<br />

Anja Scheffler, Facebook<br />

KURIER<br />

kämpft!<br />

Ärger,Probleme, Fragen? Das<br />

„Kämpft-Team“ und die Profis<br />

kümmern sich um Ihre Sorgen.<br />

Schreiben Sie uns(am besten mit<br />

Unterlagen), Absender und<br />

Telefonnummer nicht vergessen.<br />

Mal durchatmen<br />

Zu: „Fünf und schwerstbehindert:<br />

Das Leid der kleinen Zümra“,<br />

vom 10. November<br />

Es ist wichtig, dass die Familie<br />

auch mal durchatmen kann,<br />

sonst wird man krank oder geht<br />

kaputt.<br />

Janin Nazath,<br />

Facebook<br />

Skandalös!<br />

Und wo ist das Bundesverdienstkreuz<br />

für das Volk der<br />

DDR? Dass solche Leute heute<br />

noch hofiert werden, ist skandalös!<br />

Elke von Domarus,<br />

Facebook<br />

LESERREISEN<br />

Echt klassisch: Festliche Highlights<br />

Infos &<br />

Buchung:<br />

030 –683890<br />

Prag im Advent<br />

Magische Stadt<br />

an der Moldau<br />

Preis p. P.<br />

im DZ ab<br />

€299,–<br />

Advent an der Ostsee<br />

Lichterglanz<br />

an der Küste<br />

Preis p. P.<br />

im DZ ab<br />

€339,–<br />

Silvester in Prag<br />

Jahreswechsel in der<br />

Goldenen Stadt<br />

Preis p. P.<br />

im DZ ab<br />

€669,–<br />

Reisetermin:<br />

29.11.-01.12.2019<br />

Die vorweihnachtliche Zeit in<br />

Prag ist eine Zeit voller Zauber<br />

und Poesie, geprägt durch die<br />

Schönheit und Faszination der<br />

kulturhistorischen Denkmäler.<br />

Aus den Häusern duftet das<br />

Weihnachtsgebäck, die Stadt<br />

ist feierlich geschmückt und<br />

die schönsten Krippen werden<br />

präsentiert.<br />

Inklusive:<br />

An-/Abreise im Komfortreisebus<br />

1xSektfrühstück plus<br />

2ÜN/Frühstück<br />

1xAbendessen im Restaurant<br />

Altstadtführung Prag<br />

Moldauschifffahrt inkl.<br />

2Glühwein<br />

Besuch Weihnachtsmarkt<br />

Dresden<br />

Reiseleitung ab/bis Berlin<br />

Reisetermin:<br />

04.12.-06.12.2019<br />

Den größten Weihnachtsmarkt<br />

im Norden besuchen<br />

Sie bei dieser schönen Adventsreise<br />

an die Ostsee.<br />

Freuen Sie sich auf den Lichterglanz,<br />

wenn der Chor der<br />

Engel die frohe Weihnachtszeit<br />

besingt und der verführerische<br />

Duft von Mutzen und<br />

gebrannten Mandeln über<br />

der festlich geschmückten Innenstadt<br />

schwebt.<br />

Inklusive:<br />

An-/Abreise im Komfortreisebus<br />

1xSektfrühstück plus<br />

2ÜN/HP im 4*IFA Hotel<br />

Graal Müritz<br />

1xGlühwein am Feuer<br />

Stadtführung Rostock<br />

Weihnachtsmarkt Rostock<br />

Besuch von Schwerin mit<br />

Weihnachtsmarkt<br />

Besuch von Stralsund<br />

Leihbademantel<br />

Reiseleitung ab/bis Berlin<br />

Reisetermin:<br />

30.12.2019-02.01.2020<br />

Prag zählt zu den bekanntesten<br />

und schönsten Städten<br />

weltweit. Die traumhafte Altstadt<br />

und das Areal rund um<br />

die Prager Burg sind nur zwei<br />

der zahlreichen Sehenswürdigkeiten<br />

dieser Stadt. Lassen<br />

Sie sich verzaubern und verbringen<br />

Sie den Jahreswechsel<br />

in der Goldenen Stadt.<br />

Inklusive:<br />

An-/Abreise im Komfortreisebus<br />

1xSektfrühstück plus<br />

3ÜN/HP<br />

Silvester-Galaabend im Hotel<br />

inkl. Abendessen, Getränken<br />

und Programm<br />

Moldauschifffahrt mit<br />

Abendessen und Musik<br />

Stadtführung Prag<br />

Führung Burgberg<br />

Reiseleitung ab/bis Berlin<br />

www.berliner-kurier.de/leserreisen 030 –683890 Kennwort: „<strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong>“<br />

Reiseveranstalter(i.S.d.G.): BVB-Touristik/FreizeitreisenKG, Grenzallee 15,12057 Berlin<br />

DetaillierteInformationen zur Reiseund rechtliche Hinweise erhaltenSie vomReiseveranstalter.


*<br />

LEUTE<br />

BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

Lakomy:Songs<br />

ausdemJenseits<br />

Ehefrau Monika bringt fast sechs Jahrenach Lackys Tod<br />

Platten aus dem Nachlassihres Mannes auf den Markt<br />

Tolles Team:<br />

Reinhard Lakomy († 67)<br />

und Monika Ehrhardt-Lakomy.<br />

Fotos: Michael Handelmann, zVg<br />

Von<br />

FLORIAN THALMANN<br />

Mehr als fünf Jahre ist es her,<br />

dass der Komponist Reinhard<br />

Lakomy († 67) an Lungenkrebs<br />

starb –doch seine<br />

Musik bleibt unsterblich. Autorin<br />

Monika Ehrhardt-Lakomy<br />

(72) hat nun sogar ein<br />

neues Label gegründet, „Lacky<br />

Musik“ –und bringt zum<br />

Start gleich drei neue Lakomy-Platten<br />

auf den Markt.<br />

Sie erfüllt ihrem Lacky damit<br />

einen großen Wunsch.<br />

„Denn eine der drei Platten,<br />

,Zwischen der Stille‘,<br />

wollte Lacky<br />

selbst noch herausbringen,<br />

er hat es<br />

aber nicht mehr geschafft“,<br />

sagt sie<br />

dem KURIER.<br />

„Nun konnte ich<br />

seinen Plan endlich<br />

fertigstellen.“<br />

Für die Realisierung<br />

durchsuchte<br />

die Schriftstellerin<br />

den Nachlass ihres<br />

verstorbenen Mannes,<br />

fand darin eine<br />

unglaubliche Fülle<br />

an Material, auch<br />

aus dem Elektro-<br />

Bereich, der neben<br />

der Kindermusik<br />

Lakomys Zuhause<br />

war. „Er hat ja<br />

ständig gearbeitet,<br />

immer komponiert“,<br />

sagt sie. „Er<br />

war das Genie, beherrschte<br />

das<br />

Chaos – Lacky<br />

wusste genau, wo<br />

alles war. Aber wir<br />

mussten erst mal<br />

sein ganzes Material<br />

durchforsten.<br />

Man kann sich<br />

kaum vorstellen,<br />

was für eine Fülle<br />

an Musik er geschaffen hat.“ Etwas<br />

davon habe sie der Fangemeinde<br />

zugänglich machen<br />

wollen. „Ich denke, seine Fans<br />

werden damit viel Freude<br />

Diese drei CDS kamen jetzt<br />

auf den Markt –zweisind<br />

neu, „Die 6-Uhr-13-Bahn“<br />

erschien bereits 1993,<br />

wurde nun noch<br />

einmal aufgehübscht.<br />

haben, denn es kamen immer<br />

wieder Nachfragen. Und es gibt<br />

natürlich noch viel Material für<br />

weitere CD-Projekte.“<br />

Den Start machen neben<br />

„Zwischen der Stille“ die Platten<br />

„Jazztronics“ und „Die 6-<br />

Uhr-13-Bahn“, wobei letztere<br />

keine neue, sondern eine neu<br />

gemasterte Ausgabe des Albums<br />

von 1993 ist. Darin verarbeiteten<br />

die beiden die Gefühle<br />

der Menschen im Osten nach<br />

dem Mauerfall. „Die Zeit war<br />

nicht einfach, von heute auf<br />

morgen änderte sich alles. Und<br />

auch wir wussten nicht, wie es<br />

weitergeht. Kunst für Kinder<br />

war in den alten Bundesländern<br />

ein weißes<br />

Blatt.“ An den<br />

Mauerfall selbst<br />

kann sie sich noch<br />

heute erinnern.<br />

„Wir hörten, was<br />

passiert war, konnten<br />

es gar nicht fassen.<br />

Wir gehörten<br />

zu den Ersten, die<br />

damals am Grenzübergang<br />

Bernauer<br />

Straße waren.“<br />

Ehrhardt-Lakomy<br />

kletterte durch die<br />

Absperrung an die<br />

Mauer, sicherte<br />

sich einen großen<br />

Mauer-Brocken für<br />

ihre Steinesammlung.<br />

„Das Gefühl<br />

des Neubeginns<br />

war so unvergleichlich,<br />

dass<br />

man es nicht beschreiben<br />

kann.“<br />

Dankbar sei sie<br />

heute vor allem für<br />

die Reisefreiheit,<br />

die die Wende mit<br />

sich brachte. Und<br />

Ehrhardt-Lakomy<br />

kostet sie aus: Derzeit<br />

ist die 72-Jährige<br />

bei einem bilateralen<br />

Künstlertreffen<br />

auf Kuba,<br />

das sie selbst organisierte. „Wir<br />

eröffnen mit einer großen Delegation<br />

mit 49 Künstlern eine<br />

Kulturbrücke gegen die Kuba-<br />

Blockade von Donald Trump.“<br />

Künstler gegen Aids Die Nacht,als Judy<br />

Winter Ralph Lauren Konkurrenz machte<br />

Benefiz oder Glamour-Filmpremiere?<br />

Die sprichwörtliche<br />

Qual der Wahl hatten am Montagabend<br />

Prominente, die die<br />

Kantstraße ansteuerten. Während<br />

im Delphi-Filmpalast<br />

„Very Ralph“, der erste Dokumentarfilm<br />

über den US-Modesigner<br />

Ralph Lauren, auf der<br />

Leinwand flimmerte (wird am<br />

12. November auf HBO ausgestrahlt),<br />

freuten sich nebenan,<br />

im Stage-Theater des Westens,<br />

Künstler wie Angelika Milster,<br />

Jocelyn B. Smith und Andrej<br />

Hermlin darauf, ihr letztes<br />

Hemd im Kampf gegen die Geißel<br />

Aids zu geben. Moderatorin<br />

Verena Wriedt erklärte: „Trotz<br />

Aufklärung und verbesserten<br />

medizinischen Möglichkeiten<br />

ist die Stigmatisierung der Betroffenen<br />

in der Gesellschaft<br />

immer noch groß!“<br />

Schirmherren der 19. Auflage<br />

von „Künstler gegen Aids“ waren<br />

erneut Judy Winter und<br />

Klaus Wowereit. Vom Regierenden<br />

Bürgermeister Michael<br />

Müller gab’s ein Grußwort:<br />

„Mein besonderer Dank gilt der<br />

<strong>Berliner</strong> Aids-Hilfe für ihre<br />

jahrzehntelange erfolgreiche<br />

Arbeit.“ Die Künstler des<br />

Abends verzichten traditionell<br />

auf ihre Gagen.<br />

KM<br />

Foto: DAVIDS/Sven Darmer<br />

Schauspielerin<br />

Judy Winter ist<br />

erneut Schirmherrin<br />

der Benefiz-Gala<br />

„Künstler gegen Aids“.


*<br />

RECHT<br />

*<br />

Die wichtigsten<br />

Urteile der Woche<br />

BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

*<br />

SEITE17<br />

Schummel auf<br />

Flirt-Portalen<br />

Wer auf der Suche nach einem<br />

Partner ist, findet im<br />

Internet viele Portale dazu.<br />

Manche Partnervermittler<br />

werben mit Siegeln, um<br />

Vertrauen bei den Kunden<br />

zu erwecken. Sie werben<br />

etwa mit Angaben wie<br />

„EU-Datenschutz“, „handverlesene<br />

Mitglieder“ oder<br />

„Diese Seite ist 100 Prozent<br />

seriös“. Doch Vorsicht:<br />

Häufig steckt weniger dahinter,<br />

als es den Anschein<br />

macht, warnt die Verbraucherzentrale<br />

Hessen. Die<br />

Verbraucherschützer untersuchten<br />

in einem<br />

Marktcheck 37 Partnervermittlungsportale.<br />

In zwölf<br />

Fällen hatten sich die Partnervermittler<br />

die Siegel<br />

selbst verliehen. In anderen<br />

Fällenwaren die Logos<br />

veraltet. Deshalb der Tipp:<br />

Verbraucher sollten darauf<br />

achten, wofürdas Siegel<br />

konkret vergeben worden<br />

ist, ob eine unabhängige<br />

Einrichtung dahintersteckt<br />

und ob ein Linkbeim<br />

Siegel hinterlegt ist.<br />

Herzensangelegenheit: Flirtportale<br />

werben oft mit Siegeln.<br />

Versicherung<br />

bei Laub-Unfall<br />

Verletzt sich ein Fußgänger<br />

auf rutschigem Herbstlaub,<br />

kann das Schadenersatzansprüche<br />

nach sich ziehen.<br />

Gemeinden können Hausbesitzer<br />

dazu verpflichten,<br />

auch den Bürgersteig von<br />

Blättern freizuhalten. Für<br />

Forderungen sind sie dann<br />

ebenfalls zuständig, wie die<br />

Verbraucherzentrale NRW<br />

erklärt. Kommt es zu einer<br />

Verhandlung, prüfen Gerichte<br />

aber, ob der Fußgänger<br />

den Unfall mitverschuldet<br />

hat oder vorsichtig genug<br />

unterwegs war. Bei<br />

Versicherten, die im Eigenheim<br />

oder einer Eigentumswohnung<br />

wohnen, tritt<br />

nach Angaben der Verbraucherschützer<br />

die Privathaftpflichtversicherung<br />

ein. Bei Eigentümern von<br />

Mehrfamilienhäusern oder<br />

Vermietern von Einfamilienhäusern<br />

ist dagegen die<br />

Haus-und-Grundeigentümer-Haftpflicht<br />

der richtige<br />

Ansprechpartner.<br />

Foto: zVg<br />

Foto: imago/Panthermedia<br />

Muss ich meinen Ausweis<br />

immer dabeihaben? Oder<br />

wirklich das erste Taxi in<br />

der Reihe nehmen? Hat bei<br />

einem Auffahrunfall tatsächlich<br />

der auffahrende<br />

Fahrer Schuld? Eric Schriddels,<br />

Partneranwalt der Roland-Rechtsschutz-Versicherungs-AG,<br />

klärt über die<br />

häufigsten Rechtsirrtümer<br />

auf.<br />

Man muss sich jederzeit ausweisen<br />

können. Seinen Ausweis<br />

muss man immer bei sich<br />

tragen –das hat sicherlich jeder<br />

schon mal gehört. Was viele<br />

nicht wissen: Eine allgemeine<br />

Mitführpflicht gibt es in<br />

Deutschland gar nicht! „Gemäß<br />

Paragraf 1 des Personalausweisgesetzes<br />

(PAuswG) besteht<br />

eine Ausweispflicht, jedoch<br />

resultiert daraus keine allgemeine<br />

Mitführpflicht für<br />

Identitätsnachweise. Das bedeutet:<br />

Jeder Bürger über 16<br />

Jahre muss zwar einen Ausweis<br />

besitzen, aber diesen nicht unbedingt<br />

jederzeit vorzeigen<br />

können“, so Schriddels. Der<br />

An Gesetzen mangelt es<br />

in Deutschland nicht.<br />

Kein Wunder,dassbeim<br />

Thema Recht bei vielen<br />

Menschen ein großes<br />

Fragezeichen entsteht.<br />

Aufgeklärt: Die häufigsten<br />

Rechtsirrtümer<br />

Im Gesetzes-Dschungel kursieren viele Gerüchte und Halbwahrheiten. Doch was stimmt wirklich?<br />

Nachteil: Kann man sich bei einer<br />

Polizeikontrolle nicht ausweisen,<br />

wird man oft zur Wache<br />

zitiert. Einen Ausweis bei<br />

sich zu haben, ist also durchaus<br />

ratsam.<br />

Man kann jeden Vertrag innerhalb<br />

von zwei Wochen<br />

widerrufen. Viele Shopping-<br />

Fans glauben, dass man jeden<br />

Fehlkauf innerhalb von zwei<br />

Wochen einfach wieder rückgängig<br />

machen kann. Aber<br />

stimmt das überhaupt? Leider<br />

nein, wie der Rechtsexperte<br />

erklärt: „Hier erliegenviele einem<br />

Irrtum. Eine gesetzliche<br />

Widerrufsfrist gibt es nur bei<br />

bestimmten Verträgen, zum<br />

Beispiel bei Online-Käufen<br />

oder Finanzierungs-Verträgen.“<br />

Ist im Vertrag kein Widerrufsrecht<br />

vereinbart, kann<br />

man also nicht einfach zurücktreten.<br />

„Es sei denn, die Ware<br />

ist mangelhaft. Doch auch hier<br />

ist der Umtausch nicht so einfach,<br />

wie viele meinen. Der<br />

Verkäufer darf defekte Ware<br />

zweimal nachbessern. Erst<br />

wenn der zweite Nachbesserungsversuch<br />

fehlschlägt,<br />

muss der Verkäufer gegen<br />

Rückgabe der Ware das Geld<br />

erstatten“, erklärt Rechtsanwalt<br />

Schriddels.<br />

Fahrgäste müssen immer das<br />

erste Taxi in der Reihe nehmen.<br />

Eine ellenlange Taxischlange<br />

vor dem Flughafen. Muss<br />

ich nun mit Sack und Pack bis<br />

ganz nach vorne laufen, um das<br />

erste Taxi zu nehmen oder darf<br />

ich ins nächstgelegene einsteigen?<br />

„Dass man immer das vorderste<br />

Taxi in der Reihe nehmen<br />

muss, ist ein weit verbreiteter<br />

Irrtum“, erklärt der Eric Schriddels.<br />

Fahrgäste dürfen einsteigen,<br />

wo sie wollen –und die<br />

Fahrer müssen sie mitnehmen.<br />

„Taxifahrer haben sogar eine<br />

Beförderungsverpflichtung und<br />

müssen zumindest theoretisch<br />

jeden Fahrgast mitnehmen.“<br />

Wer gut zu Fuß ist, sollte sich<br />

aber ruhig an das ungeschriebene<br />

Gesetz des „erstenTaxis“ halten.<br />

Wer auffährt, hat Schuld. Eine<br />

der ersten Regeln, die man in der<br />

Fahrschule lernt, lautet: Gegen<br />

den Auffahrenden spricht<br />

grundsätzlich der sogenannte<br />

Beweis des ersten Anscheins. So<br />

liegt es nahe, dass er entweder<br />

nicht genügend Sicherheitsabstand<br />

eingehalten hat oder unaufmerksam<br />

war und nicht<br />

rechtzeitig auf ein Hindernis<br />

oder das Fahrverhalten eines<br />

Vorausfahrenden reagiert hat.<br />

Der Spruch: „Wenn’s hinten<br />

kracht, gibt’s vorne Geld“<br />

stimmt jedoch nur bedingt!<br />

„Wer Schuld hat, hängt tatsächlich<br />

vom Unfallhergang ab“, so<br />

Schriddels. „Kann der Hintermann<br />

also letzlich nachweisen,<br />

dass der Unfallgegner einen<br />

Fehler gemacht hat, kann sich<br />

das Blatt schnell wenden. Das<br />

heißt, wenn der Anscheinsbeweis<br />

widerlegt werden kann,<br />

werden die Karten neu gemischt.“<br />

Sind zum Beispiel die<br />

Bremslichter des Vordermanns<br />

defekt, hat dieser mindestens<br />

Mitschuld an dem Unfall und<br />

muss ebenfalls die entsprechenden<br />

Konsequenzen tragen. Wer<br />

auffährt, hat also nicht immer<br />

Schuld.


*<br />

REPORT<br />

Wo der VEB Bergmann-<br />

Borsig in Pankow stand,<br />

baut heute Stadler Züge<br />

für die <strong>Berliner</strong> U-Bahn.<br />

Die Überlebenden<br />

der Treuhand<br />

Tausende DDR-Betriebe wurden abgewickelt.Wer die Wendezeit durchstand, hält sich bis heute am Markt<br />

Von<br />

NORBERT KOCH-KLAUCKE<br />

Der Mauerfall vor 30 Jahren<br />

beschleunigte nicht<br />

nur das Ende der DDR,<br />

auch das Wirtschaftssystem<br />

brach zusammen. Kaum waren<br />

die Grenzen zum Westen offen,<br />

galt für über 10000 VEB-Firmen<br />

nicht mehr die Planwirtschaft,<br />

sondern die Markwirtschaft.<br />

Die 1990 gegründete<br />

Treuhandanstalt wickelte nach<br />

der Einführung der D-Mark in<br />

der DDR bis 1994 über 3500 Betriebe<br />

ab. Drei Millionen Arbeitsplätze<br />

wurden vernichtet,<br />

allein über 300000 im Osten<br />

Berlins. Von den Firmen, die<br />

die Treuhand vor allem an<br />

West-Investoren verkaufte,<br />

überlebten am Ende wenige.<br />

Nur einige von ihnen stehen<br />

heute wieder erfolgreich da.<br />

Dazu gehören auch Ost-<strong>Berliner</strong><br />

Firmen. Wie die 1969 gegründete<br />

Spreequell, die zum<br />

VEB Getränkekombinat Berlin<br />

gehörte. Dessen Mineralwasser,<br />

Limonaden und die legendäre<br />

Club Cola gibt es noch<br />

heute. Spreequell überlebte<br />

mehrere Eigner, hat jetzt seinen<br />

Sitz in der Bouchéstraße.<br />

Die Produktionsanlagen an der<br />

Indira-Gandhi-Straße (Weißensee)<br />

wurden 2003 aufgegeben.<br />

Abgefüllt wird nun in Bad<br />

Liebenwerda (Brandenburg).<br />

Richtig erfolgreich am Markt<br />

ist Berlin Chemie. Die Firma in<br />

Adlershof zählte zu den wirtschaftsstarken<br />

Pharmaunternehmen<br />

der DDR. Weil es einen<br />

großen Absatzmarkt in Ostund<br />

Westeuropa hatte, konnte<br />

die Treuhand den einstigen<br />

volkseigenen Betrieb schnell


*<br />

SEITE19<br />

BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

DasGebäude vonBerlin<br />

Chemie in Adlershof: Die<br />

einstige DDR-Firma ist<br />

weltweit erfolgreich.<br />

Klaus D. Schleiter kam<br />

1991 aus dem Westen und<br />

rettete das Mosaik und<br />

die Abrafaxe.<br />

Fotos: imago-images/Winkler /McPhoto, Gudath, dpa, zVg<br />

Spreequell wurde vor<br />

50 Jahren gegründet und<br />

produziertnoch immer<br />

die beliebten Getränke.<br />

Die Filmstudios in<br />

Babelsberghaben schwere<br />

Zeiten erlebt.Heute<br />

drehen hier Welt-Stars.<br />

privatisieren. 1992 wurde er<br />

vom italienischen Menarini-<br />

Konzern gekauft. Heute hat die<br />

Berlin Chemie AG weltweit<br />

5000 Mitarbeiter, gehört mit einem<br />

Jahresumsatz von 1,7 Milliarden<br />

Euro zu den stärksten<br />

Pharmafirmen Deutschlands.<br />

Eine andere Erfolgsgeschichte<br />

schreibt der einstige VEB<br />

Bergmann-Borsig, der bis zum<br />

Ende der DDR Kraftwerkstechnik<br />

und den Rasierer „bebo“<br />

herstellte. 1990 kam das Werk<br />

in Treuhandbesitz. Von den<br />

über 3000 Mitarbeitern blieben<br />

1993 noch 1300 übrig, als das<br />

Werk vom Schweizer Turbinenhersteller<br />

ABB übernommen<br />

wurde. Mit dem Zusammenbruch<br />

der Osteuropa-<br />

Märkte drohte 1998 fast das Aus<br />

des Standortes. Die Rettung<br />

kam durch die Ansiedlung weiterer<br />

Unternehmen wie dem<br />

Eisenbahntechnik-Hersteller<br />

Alstom und dem Zugbauer<br />

Stadler, der auf dem Bergmann-<br />

Borsig-Gelände auch Züge der<br />

<strong>Berliner</strong> U-Bahn baut.<br />

Das Areal ist heute als „Pankow-Park“<br />

eines der boomenden<br />

Gewerbegebiete Berlins<br />

mit insgesamt 80 Firmen. Zu ihnen<br />

gehört die Veranstaltungstechnikfirma<br />

Black Box Music,<br />

deren Hallen Weltstars wie<br />

Rammstein als Proberäume<br />

nutzen. Die Band hat dort in der<br />

Nähe ihren Verkaufsshop.<br />

Auch das DDR-Comic „Mosaik“<br />

mit den Abrafaxen ist ein<br />

Treuhand-Überlebender. Der<br />

westdeutsche Werbemacher<br />

Klaus D. Schleiter rettete die<br />

Zeitschrift, die seit 1991 nun in<br />

seinem „Steinchen für Steinchen<br />

Verlag“ in Charlottenburg<br />

entsteht und zu den erfolgreichsten<br />

Comics in Deutschland<br />

gehört.<br />

Eines der berühmtesten Unternehmen,<br />

das die Treuhand<br />

überlebte, steht vor den Toren<br />

Berlins: Die 1912 eröffneten<br />

Filmstudios in Babelsberg, eines<br />

der ältesten Ateliers der<br />

Welt. 1921 kamen sie in den Besitz<br />

der Ufa, nach dem Zweiten<br />

Weltkrieg gehörten sie der 1946<br />

von den sowjetischen Besatzern<br />

gegründeten Defa. 1990<br />

gingen die DDR-Filmgesellschaft<br />

und die Studios in die<br />

Treuhand über. Die Defa wurde<br />

nicht gerettet, aber die Babelsberger<br />

Studios, für die sich Filmemacher<br />

Volker Schlöndorff<br />

(„Die Blechtrommel“) starkmachte.<br />

Als 1992 die Ateliers an<br />

ein französisches Unternehmen<br />

verkauft wurden, war er<br />

bis 1997 Geschäftsführer. Der<br />

Einsatz der Franzosen floppte.<br />

Doch dank neuer Investoren<br />

zählt heute die Studio Babelsberg<br />

AG zu den begehrtesten<br />

Filmateliers in Europa. Star-<br />

Regisseure wie Steven Spielberg<br />

und Quentin Tarantino<br />

drehten dort. Hollywood-Produktionen<br />

wie „Die Bourne<br />

Verschwörung“, „Inglourious<br />

Basterds“ oder TV-Serien wie<br />

„Babylon Berlin“ entstanden.


*<br />

SPORT<br />

ZWEITE LIGA<br />

St.Pauli–Bochum • •<br />

Dresden–Wiesbaden • •<br />

Kiel–Hamburg • •<br />

Sandhausen–Gr.Fürth • •<br />

Osnabrück–Stuttgart • •<br />

Nürnberg–Bielefeld • •<br />

Heidenheim–Hannover • •<br />

Darmstadt–Regensburg • •<br />

Karlsruhe–Erzgeb. Aue • •<br />

•••••••••••••••••••••••••• 1:1<br />

••••••••••••••••••••• 1:0<br />

••••••••••••••••••••••••••••••• 1:1<br />

•••••••••••••••••• 3:2<br />

••••••••••••••••••••• 1:0<br />

••••••••••••••••••••••• 1:5<br />

•••••••••••••••••• 4:0<br />

••••••••••••••••• 2:2<br />

••••••••••••••••••• 1:1<br />

1. Bielefeld 13 29:14 28<br />

2. Hamburg 13 30:12 26<br />

3. Stuttgart 13 20:18 23<br />

4. Heidenheim 13 21:14 20<br />

5. Erzgeb. Aue 13 20:19 20<br />

6. Gr.Fürth 13 16:18 18<br />

7. Regensburg 13 24:20 17<br />

8. Sandhausen 13 14:14 17<br />

9. Osnabrück 13 14:12 16<br />

10. Karlsruhe 13 22:24 16<br />

11. St.Pauli 13 17:17 15<br />

12. Kiel 13 15:18 15<br />

13. Darmstadt 13 14:18 15<br />

14. Nürnberg 13 21:27 14<br />

15. Hannover 13 14:22 14<br />

16. Bochum 13 24:26 13<br />

17. Dresden 13 14:24 12<br />

18. Wiesbaden 13 14:26 10<br />

Fohlen lahmen<br />

nur ein bisschen<br />

Mönchengladbach –Aufatmen<br />

bei Erstliga-Tabellenführer<br />

Borussia. Christoph Kramer<br />

(Innenband) und Laszlo<br />

Benes (Prellung) können zum<br />

Spiel am 23. November beim<br />

1.FC Union wieder fit sein.<br />

3. LIGA<br />

Viktoria Köln–CZ Jena • •<br />

KFC Uerdingen–Kaiserslautern • •<br />

Ingolstadt–Zwickau • •<br />

Großaspach–Mannheim • •<br />

Unterhaching–Meppen • •<br />

Halle–1860 München • •<br />

Rostock–Duisburg • •<br />

B. München II–Magdeburg • •<br />

Chemnitz–Würzburg • •<br />

Münster–Braunschweig • •<br />

•••••••••••••••••• 2:2<br />

••••••• 0:3<br />

•••••••••••••••••••••• 4:2<br />

••••••••••••••••• 0:3<br />

•••••••••••••••••• 0:0<br />

•••••••••••••••••••• 0:1<br />

•••••••••••••••••••••••• 1:2<br />

•••••••••••••• 2:1<br />

••••••••••••••••••••• 0:0<br />

•••••••••••••••••• 1:1<br />

1. Duisburg 15 33:20 31<br />

2. Ingolstadt 15 32:19 28<br />

3. Unterhaching 15 22:14 28<br />

4. Halle 15 28:15 25<br />

5. Braunschweig 15 24:19 25<br />

6. Mannheim 15 25:21 22<br />

7. Rostock 15 19:19 22<br />

8. Viktoria Köln 15 28:27 21<br />

9. B. München II 15 28:31 21<br />

10. Meppen 15 30:23 20<br />

11. Magdeburg 15 20:14 20<br />

12. 1860 München 15 21:23 20<br />

13. Würzburg 15 23:33 20<br />

14. Zwickau 15 22:20 19<br />

15. KFC Uerdingen 15 15:22 19<br />

16. Kaiserslautern 15 25:32 16<br />

17. Chemnitz 15 22:26 15<br />

18. Großaspach 15 16:32 15<br />

19. Münster 15 23:29 13<br />

20. CZ Jena 15 14:31 6<br />

TV-TIPP<br />

SPORT1<br />

19.25 -22.00 Eishockey,Champions<br />

League, Achtelfinale: Augsburger<br />

Panther-EHC Biel<br />

Fragen?<br />

Wünsche?<br />

Tipps?<br />

E-Mail: berlin.sport@berlinerverlag.com<br />

Standards? Kann er!<br />

Christopher Trimmel<br />

(hier im Derby gegen<br />

Hertha) bereitete schon<br />

drei Tore nach Eckenvor.<br />

Vorlagenkönig Trimmel<br />

Drei Ecken,<br />

ein EM-Ticket<br />

Unions Kapitän will mit dem Ösi-Team seinem großen Traum ein Stück näher kommen<br />

Von<br />

P. BERGER<br />

und<br />

M. BUNKUS<br />

Berlin/Wien – Der Derbysieg<br />

gegen Hertha, der erste Bundesliga-Auswärtserfolg,<br />

dazu<br />

der geniale Assists-Dreierpack<br />

beim 3:2 in Mainz –für<br />

Christopher Trimmel läuft es<br />

zurzeit wie am Schnürchen.<br />

Jetzt will Unions Kapitän mit<br />

der Ösi-Nationalelf das EM-<br />

Ticket lösen.<br />

Auch ältere Fußballer haben<br />

noch Wünsche. Christopher<br />

Trimmel zum Beispiel. „Die<br />

EM ist ein Traum von mir“, sagt<br />

der 32 Jahre alte Routinier. „Es<br />

ist meine letzte Chance auf ein<br />

großes Turnier. Ich kann das<br />

aber schon ganz gut einordnen.<br />

Aber man muss ja auch Ziele<br />

haben.“ Neuneinhalb Jahre liegen<br />

zwischen Trimmels damals<br />

letztem Länderspiel (3. März<br />

2010) und seinem jüngsten Einsatz<br />

im ÖFB-Dress (13. Oktober<br />

2019). Dass er nun erneut von<br />

Trainer Franco Foda (53) nominiert<br />

wurde, überrascht den<br />

Rechtsverteidiger schon ein<br />

wenig. „Gerechnet habe ich damit<br />

nicht, weil Stefan Lainer<br />

wieder fit ist. Ich war gespannt,<br />

wie der Kader letztlich zusammengestellt<br />

wird. Mich freut es,<br />

dass es wieder geklappt hat.<br />

Jetzt werde ich alles geben!“<br />

Am Sonnabend können die<br />

Österreicher im Wiener Ernst-<br />

Happel-Stadion mit einem Remis<br />

gegen Nordmazedonien<br />

vorzeitig das Ticket für die EM<br />

2020 lösen. Es wäre die zweite<br />

EM-Teilnahme für die Alpenrepublik<br />

in Folge –und Trimmel,<br />

der am Montag mit breiter<br />

Union-Brust in die Heimat gereist<br />

ist, soll mithelfen: „Ich<br />

hoffe, dass wir mindestens ein<br />

Unentschieden holen, dann<br />

sind wir qualifiziert. Das ist unser<br />

Ziel.“ Nächsten Dienstag ist<br />

dann Abschluss der Gruppe G<br />

in Lettland.<br />

Trimmel, der die Eisernen im<br />

Sommer zum Aufstieg führte,<br />

betrieb zuletzt mit starken Auftritten<br />

Eigenwerbung. Der Kapitän<br />

ist ein Schlüsselspieler<br />

für Union, über seine rechte<br />

Seite gehen fast alle Spieleröffnungen.<br />

Beim Trainerstab und<br />

auch im Team ist seine Rolle<br />

unumstritten. Beim 3:2 in<br />

Mainz bereitete „Trimbo“ zudem<br />

alle drei Treffer vor. Das<br />

war bislang noch keinem Spieler<br />

in dieser Bundesliga-Saison<br />

gelungen. Mit Bick auf die EM<br />

sagt Unions Vorlagenkönig<br />

(schon vier Assists, drei davon<br />

durch Eckbälle): „Die letzten<br />

Wochen sind für mich persönlich<br />

sehr gut gelaufen. Unabhängig<br />

von Verletzungen ist es<br />

natürlich wichtig, dass man im<br />

Klub seine Leistungen kontinuierlich<br />

bringt. Ich mache einfach<br />

so weiter. Und dann schauen<br />

wir mal, was passiert.“<br />

Seinem großen Traum kommt<br />

er so jedenfalls frei nach dem<br />

Motto „Drei Ecken, ein EM-Ticket“<br />

ein Stück näher.


*<br />

SEITE21<br />

BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

Während Verteidiger<br />

DedryckBoyata(l.) eine<br />

wichtige Stütze ist,steckt<br />

MarkoGrujic im Formtief.<br />

Manager Michael Preetz<br />

ist mit vielen Spielern<br />

nicht zufrieden. Konkret<br />

wurde er bei Grujic.<br />

Preetz kritisiertMannschaft<br />

Bei den Fans beliebt:<br />

Trimmel nach dem<br />

3:2 bei Mainz 05.<br />

Fotos: City-Press,Witters<br />

Hertha in der Top-Spieler-Falle<br />

Manager zählt einige Profis an und schließt Winter-Transfers nicht aus<br />

Von<br />

SEBASTIAN SCHMITT<br />

Berlin – Bei Hertha hängt der<br />

Haussegen schief! Fans sowie<br />

Mitglieder zweifeln an Coach<br />

Ante Covic und kritisieren<br />

MichaelPreetz für seine Trainer-Wahl.<br />

Der Manager verteidigt<br />

sich –und zählt offen<br />

einige Spieler an.<br />

„Wir haben einige neue Spieler,<br />

die Zeit brauchen zur Eingewöhnung–zuviel<br />

Zeit“, erklärt<br />

Preetz auf der Mitgliederversammlung.<br />

Klar ist, wen er<br />

meint: Hertha verpflichtete im<br />

Sommer Dodi Lukebakio, Marius<br />

Wolf, Daishawn Redan,Dedryck<br />

Boyataund EduardLöwen.<br />

Doch nicht nur die Neuen<br />

nimmt Preetz in die Pflicht. Der<br />

BUNDESLIGA<br />

Dortmund–Paderborn ••••••<br />

22. Nov., 20.30<br />

Leverkusen–Freiburg • ••••••<br />

23. Nov., 15.30<br />

Frankfurt–Wolfsburg • ••••••<br />

23. Nov., 15.30<br />

Werder Bremen–Schalke •• 23. Nov., 15.30<br />

Düsseldorf–FC Bayern • ••••<br />

23. Nov., 15.30<br />

1. FC Union–Gladbach • •••••<br />

23. Nov., 15.30<br />

Leipzig–1. FC Köln •••••••••••<br />

23. Nov., 18.30<br />

Augsburg–Hertha BSC • ••••<br />

24.Nov., 15.30<br />

Hoffenheim–Mainz ••••••••••<br />

24.Nov., 18.00<br />

1. Gladbach 11 24:11 25<br />

2. Leipzig 11 29:12 21<br />

3. FC Bayern 11 29:16 21<br />

4. Freiburg 11 20:12 21<br />

5. Hoffenheim 11 16:14 20<br />

6. Dortmund 11 23:15 19<br />

7. Schalke 11 20:14 19<br />

8. Leverkusen 11 17:15 18<br />

9. Frankfurt 11 21:16 17<br />

10. Wolfsburg 11 11:10 17<br />

11. 1. FC Union 11 13:17 13<br />

12. Hertha BSC 11 17:21 11<br />

13. Düsseldorf 11 15:19 11<br />

14. Werder Bremen 11 18:24 11<br />

15. Augsburg 11 13:24 10<br />

16. Mainz 11 12:30 9<br />

17. 1. FC Köln 11 10:23 7<br />

18. Paderborn 11 11:26 4<br />

Fotos: City-Press (3)<br />

Ex-Stürmer kritisiertauch Spieler,<br />

die im Vorjahr noch den Unterschied<br />

machten. „Einige<br />

Leistungsträger haben ihre<br />

Leistung nicht auf den Platz gebracht“,<br />

sagt Preetz. Gemeint<br />

haben dürfteervor allem Spielmacher<br />

Ondrej Duda und Innenverteidiger<br />

Karim Rekik.<br />

Während Duda in der vergangenen<br />

Spielzeit elf Toreund sechs<br />

Vorlagen verbuchte, war er bisher<br />

nur an einem Tor beteiligt.<br />

Rekik, unter Covic-Vorgänger<br />

Pal Dardai noch ein Fels in der<br />

Brandung, läuft seit Wochen seiner<br />

Form hinter –und trug sich<br />

beim 2:4 gegen Leipzig in die<br />

Bundesliga-Geschichtsbücher<br />

ein: In 56 Ligaspielenverursachte<br />

der Holländer bereits sechs<br />

Elfmeter –Rekord!<br />

Auch der hochveranlagte Mittelfeldmann<br />

Marko Grujic<br />

steckt im Leistungsloch. Covic<br />

verzichtete gegen RB das erste<br />

Mal auf die Vier-Millionen-<br />

Leihgabe vom FC Liverpool.<br />

Während sich viele Manager<br />

häufig in wenig aussagekräftigen<br />

Floskeln vor konkreten Fragen<br />

drücken, redet Preetz diesmal<br />

Tacheles. „Er hatte seine<br />

Momente in der Offensive (zwei<br />

Tore/d.Red.), aber nur dort. Er<br />

ist ein Synonym dafür, dass wir<br />

eine bessereBalance brauchen.“<br />

Preetz weiter: „Er ist aber bei<br />

Weitem nicht derjenige, an dem<br />

wir die ganze Misere festmachen<br />

können. Wir müssen uns<br />

auf zentralen Positionen steigern.<br />

Da gehört Marko dazu.“<br />

Hertha steckt in der Top-Spieler-Falle.<br />

Deswegen schließt<br />

Preetz Transfers im Winter<br />

nicht aus: „Diese Optionen halten<br />

wir uns offen.“<br />

Ondrej Duda<br />

gehörte in den<br />

vergangenen<br />

sechs Spielen<br />

nicht zur<br />

Startelf,spielte<br />

nur 45 Minuten.


22 SPORT BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019 *<br />

Freiburg – SC-Trainer Christian<br />

Streich veredelt die neue<br />

Kerbe in seinem Kultstatus<br />

nach allen Regeln der Kunst.<br />

Die Szene, als ihn Frankfurt-<br />

Kapitän David Abraham über<br />

den Haufen rannte, wird in<br />

keinem Jahresrückblick fehlen.<br />

Böses Blut gibt es auch<br />

nicht. Streicheleinheit gegen<br />

die harte Sperre.<br />

Die erwartet Lutz Hangartner,<br />

Präsident des Bundes Deutscher<br />

Fußball-Lehrer: „Der<br />

DFB wird eine harte Strafe aussprechen.<br />

Rein vom Optischen<br />

her hatte die Aktion eine neue<br />

Signalwirkung.“ Wohl wissend,<br />

dass das so kommen kann, geben<br />

sich alle Beteiligten handzahm.<br />

Vor allem Streich. Abraham<br />

dürfe natürlich „nicht den<br />

Trainer über den Haufen rennen“,<br />

sagt der Coach. Aber mit<br />

der Entschuldigung sei alles<br />

gut. „David sagte mir: ,Ich dachte,<br />

du bist stabiler‘“, scherzt<br />

Streich dann auch schon wieder,<br />

als er von einem persönlichen<br />

Gespräch mit dem Verteidiger<br />

berichtet.<br />

Seine täglichen Dehnübungen<br />

absolvierte Streich am Tag danach<br />

ohne Probleme „Ich bin ja<br />

auch stabil, ich dehn ja immer.<br />

Also wenn mich einer umhaut,<br />

ist nicht gleich sicher, dass ich<br />

verletzt bin“, erklärt der Coach<br />

und gibt sich weiter alle Mühe,<br />

den Vorfall runterzuspielen.<br />

Dass Abraham ihn kurz vor<br />

Abpfiff abgeräumt hatte? „Der<br />

ist halt wild.“ Die Rudelbildung<br />

mit Rot für den Argentinier und<br />

SC-Profi Vincenzo Grifo? „Ich<br />

bin schon so lang auf dem Kickplatz,<br />

seit 40 Jahren, so ist<br />

Fußball<br />

halt<br />

auch.“<br />

Foto: dpa<br />

Bodycheck-Affäre: Streicheleinheit gegen harte Sperre<br />

Schon wieder Freunde:<br />

Eintracht-Rempler David Abraham und<br />

Freiburgs Trainer Christian Streich.<br />

Ungefähr so könnte<br />

es aussehen,<br />

wenn Kloppo und<br />

seine Spieler den<br />

Titel bejubeln.<br />

Neun Punkte vorManCity<br />

Englandkürt<br />

Klopp schon zum Meister<br />

Dabei sind für den FC Liverpool in der Premier League noch satte 26 Spiele zu absolvieren<br />

Von<br />

MAX OHLERT<br />

Liverpool – Schluss, Aus, Ende!<br />

Der englische Meister<br />

steht seit Sonntagabend fest.<br />

Felsenfest! Durch das 3:1 gegen<br />

den amtierenden Champion<br />

Manchester City ist dem<br />

FC Liverpool der Titel schon<br />

jetzt nicht mehr zu nehmen −<br />

zumindest wenn es nach der<br />

britischen Presse geht.<br />

Vor allem der „Telegraph“ erklärte<br />

den Titelkampf zwischen<br />

den Trainern Jürgen<br />

Klopp und Pep Guardiola mehr<br />

oder weniger für beendet.<br />

„Liverpool wird diesen Sieg als<br />

den Tag in Erinnerung behalten,<br />

der alle Zweifel beseitigt<br />

hat, dass sie nach 30 Jahren<br />

wieder Meister werden können.“<br />

Der „Mirror“ nannte den<br />

Sieg den „saison-prägenden<br />

Moment“, weil der Weg für<br />

Manchester City bei neun<br />

Punkten Rückstand zurück an<br />

die Spitze einfach zu lang sei.<br />

In Leicester dürfte man<br />

diese Missachtung der eigenen<br />

Leistungen gerne<br />

sehen. Der Überraschungsmeister<br />

von 2016<br />

knüpft unter Ex-Liverpool-Trainer<br />

Brendan<br />

Rodgers gerade an die erfolgreiche<br />

Saison vor drei<br />

Jahren an, kletterte zuletzt<br />

bis auf Rang zwei, während<br />

die Beobachter im Königreich<br />

weiter nur auf Liverpool<br />

und ManCity schauen.<br />

Selbst die Tatsache,<br />

dass allein in der Liga<br />

noch 26 Spiele zu absolvieren<br />

sind, war dem Telegraph<br />

egal: „Es müsste<br />

schon eine Katastrophe<br />

passieren, dass Liverpool<br />

in diesem Jahr nicht triumphiert.“<br />

Fakt ist: Neben den<br />

zahlreichen Ligaspielen stehen<br />

für Klopps Spieler noch Partien<br />

Fotos: imago images/Action Plus, imago images/PAimages; Fotomontage. KURIER<br />

in der Champions League, dem<br />

Ligapokal, dem FA-Cup und in<br />

der Klub-WM an. Allein im Dezember<br />

bestreitet Liverpool 13<br />

(!) Spiele. Das Ligapokal-Viertelfinale<br />

und das Klub-WM-<br />

Halbfinale innerhalb von 25<br />

Stunden mit zwei unterschiedlichen<br />

Teams.<br />

Viele Gelegenheiten also, bei<br />

denen das Klopp-Team vom<br />

eingeschlagenen Meisterweg<br />

zumindest abweichen könnte.<br />

Entschieden ist noch nix!


* BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

SPORT 23<br />

Jogis Jungs in Nadelstreifen<br />

Spielen die Kicker so<br />

gut wie das neue Trikot<br />

ankommt,ist der Titel<br />

schon jetzt ganz nah<br />

Düsseldorf – Querstreifen in<br />

Pinselstrich-Optik als Nadelstreifen,<br />

über dem DFB-<br />

Wappen die vier schwarzen<br />

Weltmeister-Sterne, beide<br />

Ärmel mit schwarz-rotgoldenen<br />

Streifen –das neue<br />

Nationaltrikot kommt bei<br />

den deutschen Kickern gnadenlos<br />

gut an.<br />

„Das Trikot hat Style, auch die<br />

Streifen in Schwarz, Rot und<br />

Gold gefallen mir sehr gut“,<br />

sagt Serge Gnabry und kann es<br />

gar nicht erwarten, am Sonnabend<br />

im neuen Dress in der<br />

EM-Quali gegen Weißrussland<br />

(20.45 Uhr, RTL) auf Torejagd<br />

zu gehen. Stockt der<br />

Bayern-Star seine herausragende<br />

Bilanz von zehn Treffern<br />

in elf Spielen auf, ist der<br />

Sieg und damit die Teilnahme<br />

an der Euro-EM 2020 (ein<br />

Sieg von Holland in Nordirland<br />

vorausgesetzt) klar. Am<br />

Dienstag wäre es gegen die<br />

Nordiren ein Schaulaufen.<br />

Davon will Jogi Löw nichts<br />

wissen: „Meine Vorgabe heißt:<br />

Wir wollen beide Spiele gewinnen.<br />

Wir haben die Qualität<br />

und die Möglichkeiten“,<br />

sagt der Bundestrainer. Trotz<br />

der erneut vielen Absagen.<br />

Auf mehr als ein halbes Dutzend<br />

seiner EM-Kandidaten<br />

von Chelseas Antonio Rüdiger<br />

(Muskelprobleme) bis Bayerns<br />

Niklas Süle (Kreuzband) muss<br />

Löw verzichten. Zum Ausfall-<br />

Sextettschon bei der Berufung<br />

haben sich inzwischen noch<br />

Dortmunds Marco Reus (Fuß)<br />

und Leverkusens Kai Havertz<br />

(Faserriss) gesellt. Herthas Unglücksrabe<br />

Niklas Stark (Nasenbeinbruch)<br />

ist vor der heutigen<br />

Ankunft beim Treff in<br />

Düsseldorf in medizinischer<br />

Behandlung.<br />

Eigentlich hatte Löw die<br />

Hoffnung, dass er nach dem<br />

Fotos: dpa<br />

EM-GRUPPE C<br />

Deutschland–Weißrussland •••••<br />

Sa., 20.45<br />

Nordirland–Niederlande • ••••••••<br />

Sa., 20.45<br />

Deutschland–Nordirland • ••••••••<br />

Di., 20.45<br />

Niederlande–Estland • •••••••••••••<br />

Di., 20.45<br />

1. Niederlande 6 19:7 15<br />

2. Deutschland 6 20:6 15<br />

3. Nordirland 6 8:7 12<br />

4. Weißrussland 7 4:12 4<br />

5. Estland 7 2:21 1<br />

Absage-Festival im Oktober<br />

zumindest mit dem damaligen<br />

Kader weiterarbeiten kann:<br />

„Manche Automatismen können<br />

dann besser funktionieren.“<br />

Das ist nun ins EM-Jahr<br />

verschoben. Wie auch die endgültige<br />

Entscheidung darüber,<br />

ob der aussortierte Rio-Weltmeister<br />

Mats Hummels angesichts<br />

der Abwehrprobleme<br />

für das EM-Turnier in zwölf<br />

europäischen Städten doch<br />

noch reaktiviert wird.<br />

Konzentriertbis in die Bartspitzen: Kapitän Manuel Neuer wird in Zukunft<br />

versuchen, seinen Kasten im roten Dresssauberzuhalten.<br />

KontaKte<br />

Girl desTages :Jolyne Joy<br />

,<br />

JETZT 60 MINUTEN<br />

GRATIS ZUSCHAUEN!<br />

www.chatstrip.net/kostenlos<br />

1. Gehe auf www.chatstrip.net/<br />

kostenlos<br />

2. Gib diesen Gutscheincode ein:<br />

2018-60-COOL<br />

3. Klickeauf Abschicken >>> und los gehts!<br />

Hallo mein Süßer.Ich<br />

binJolyne Joyund bei<br />

mir im Livechatauf<br />

chatstrip.net erwartet<br />

dich eine heiße Zeit<br />

mit mir.<br />

Geile Studennnen!<br />

09005-22 22 30 09 *<br />

Geile Hausfrauen!<br />

09005-22 22 30 51 *<br />

Schneller Quickie!<br />

09005-22 22 30 80 *<br />

*Nur99Cent/Min ausdem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.<br />

sie für ihn<br />

14 -6<br />

Uhr<br />

Ira<br />

privat<br />

Timo Werner,Serge<br />

Gnabryund<br />

Nico Schulz –Kicker<br />

in Nadelstreifen<br />

wollen im Sommer<br />

keine Nieten<br />

werden.<br />

Straßmannstr.29,Fr´hain<br />

v 4264445<br />

Neu! 3junge Girls, 24 J. + 3 Trans, ab 21 J.<br />

www.gera.rotlichtmodelle.de -0176-987 23 393<br />

Karlsgartenstr. 3,bei Gera, tgl. 24h<br />

18+<br />

www.carena-girls.de<br />

Erlebe Deine erot. Träume mit mir,<br />

schlank mit großem Busen<br />

Lichtenberg–Landsberger Allee<br />

Termin tgl. 10 –19Uhr 0162 54 20 657<br />

Modelle/<br />

darsteller gesucht<br />

Carena sucht schlanke Girls ab 18<br />

J. in Friedrichshain, 14 -21Uhr,<br />

Tel. 01723132332, bei uns kannst<br />

du wohnen.<br />

Su.Kollegin Mahlsd. 01744024874<br />

Echtfesselnd!<br />

Der Erotikmarkt<br />

im <strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong><br />

Anzeigenannahme:<br />

030 2327-6730<br />

KontaKte • Telefon: 030 2327-50 • Fax: 030 2327-6730 • E-Mail: kontakte@berliner-kurier.de


24 SPORT BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019 *<br />

NACHRICHTEN<br />

CR7 flüchtet vorAbpfiff<br />

Füchse-Trainer Velimir<br />

Petkovic (l.) ist froh,<br />

dassMichi Müller (r.) in<br />

Schwung kommt.<br />

Foto: AFP<br />

Fußball –Für Superstar<br />

Cristiano Ronaldo (Foto)<br />

war die zweite Auswechslung<br />

innerhalb weniger Tage<br />

wohl zu viel. Beim 1:0-<br />

Erfolg von Juve gegen den<br />

AC Mailand verließ der 34-<br />

Jährige das Stadion schon<br />

drei Minuten vor Spielende.<br />

Alba hat Aua-Sorgen<br />

Basketball –Alba muss in<br />

den nächsten zwei Wochen<br />

auf Spielmacher Peyton Siva<br />

(Oberschenkel) verzichten,<br />

Center Tyler Cavanaugh<br />

fehlt mit einer Bänderverletzung<br />

am rechten<br />

Knöchel sogar drei Monate.<br />

Mercedes ohne Wolff<br />

Formel 1 –Mercedes-<br />

Teamchef Toto Wolff fehlt<br />

beim GP von Brasilien am<br />

Wochenende erstmals seit<br />

2013 bei einem Rennen an<br />

der Strecke. Beide WM-Titel<br />

sind geholt, das „gibt mir<br />

mehr Zeit, um mich anderen<br />

Themen zu widmen“.<br />

Etwa dem Saisonstart der<br />

Formel Eam22. November<br />

in Saudi-Arabien, wo die<br />

Sterne ihr Debüt geben.<br />

Geld frisst Anstand<br />

Fußball –Spanien spielt<br />

seinen Supercup ab 2020<br />

für drei Jahre in Saudi-Arabien<br />

aus. Dafür streicht der<br />

Verband 120 Mio. Euro von<br />

den Knallhart-Scheichs ein.<br />

Zur Beruhigung des Gewissens<br />

wurde vereinbart, dass<br />

Frauen im Stadion freien<br />

Eintritt haben ...<br />

Pfeifen-Schiris kassiert<br />

Fußball –InBosnien wurden<br />

zwölf Schiris bzw. regionale<br />

Verbandsbosse festgenommen.<br />

Vorwurf: Verdacht<br />

der Spielmanipulation<br />

in Liga zwei.<br />

Amerika guckt Bösel<br />

Boxen –Den ersten WM-<br />

Kampf von Europameister<br />

Dominic Bösel (Fryburg)<br />

am Samstag überträgt nicht<br />

nur der MDR ab 22.35 Uhr<br />

live, sondern auch Ami-<br />

Topsender ESPN. In Halle/Saale<br />

geht’s gegen den<br />

Schweden Sven Fornling<br />

um den IBO-Gürtel im<br />

Halbschwergewicht.<br />

HAPPY BIRTHDAY<br />

Thomas Berthold<br />

(62 A, WM 1990, Vize-<br />

WM 1986) zum 55.<br />

TonyaHarding (USA,<br />

Skandal-Eiskunstläuferin, OS<br />

1994) zum 49.<br />

Foto: imago images/Hübner<br />

VorMalmö, Magdeburgund<br />

Melsungen macht Michi mobil<br />

Petkovic froh: Es müllert<br />

vorharten M-Wochen<br />

Berlin – Zehn Tore vor, das<br />

war mal wieder ein Zeichen.<br />

Der 34:24-Sieg in Nordhorn<br />

brachte den Handball-Füchsen<br />

nicht nur zwei wichtige<br />

Punkte in der Tabelle ein,<br />

sondern stärkte ebenso das<br />

Selbstbewusstsein.<br />

Trainer Aubin frischt die Eisbären-Ziele auf<br />

Ganz oben auf der Liste: Endlich Fortschritte im Über- und Unterzahlspiel<br />

Berlin –Sechs Tage trainingsfrei!<br />

Das gibt es innerhalb<br />

einer Eishockey-<br />

Saison nicht oft. Und so<br />

freute sich Eisbären-<br />

Trainer Serge Aubin (44)<br />

Montag umso mehr, seine<br />

Schützlinge wieder auf dem<br />

Eis zu begrüßen und aufs Spiel<br />

Freitag in Bremerhaven (19.30<br />

Uhr) vorbereiten zu können.<br />

Doch dabei blieb es nicht. Wie<br />

der Kanadier nach den Einheiten<br />

verkündete, nutzte er den<br />

Auftakt ins zweite Saisondrittel<br />

auch, um gemeinsam mit der<br />

Mannschaft noch mal über die<br />

nächsten Entwicklungsschritte<br />

zu sprechen.<br />

Das gilt besonders für die zweite<br />

Reihe. Bisherige Bankdrücker<br />

wie Michael Müller bekamen<br />

Einsatzzeiten und unterstützten<br />

die Mannschaft zur<br />

Abwechslung mal auf dem<br />

Feld. In überzeugenden 15 Minuten<br />

erzielte der Ex-Melsunger<br />

drei Tore und bereitete<br />

mehrere vor. „Michi hat sich in<br />

den vergangenen Wochen gesteigert<br />

und sich mit guten<br />

Leistungen empfohlen“, erklärt<br />

Trainer Velimir Petkovic.<br />

„Das war ein sehr souveräner<br />

Auftritt von uns“, beurteilte Geschäftsführer<br />

Bob Hanning die<br />

Partie. Zu 100 Prozent zufrieden<br />

ist im Fuchsbau trotzdem<br />

niemand. „Ich bin zuletzt zu oft<br />

geprügelt worden, um jetzt alles<br />

wieder rosarot zu sehen. Es<br />

gab einfach zu viele Rückschläge“,<br />

gibt Hanning das gebrannte<br />

Kind und ergänzt: „Die<br />

nächsten Wochen werden zeigen,<br />

ob wir die Liga wieder positiv<br />

gestalten können.“<br />

Derzeit auf Platz fünf, richtet<br />

sich der Blick auf die nächsten<br />

Aufgaben. Malmö (EHF-Cup),<br />

„Wir haben einige unserer<br />

Ziele neu bewertet“,<br />

erklärte Aubin und konkretisiert:<br />

„Wir wollen<br />

weiter an unserem Fünfgegen-fünf-Spiel<br />

arbeiten<br />

und unser Über- und<br />

Unterzahlspiel verbessern.“<br />

Tut aber auch not. In der Powerplay-Statistik<br />

liegt der EHC<br />

momentan auch Rang zwölf<br />

von 14 DEL-Teams, im Penaltykilling<br />

ist es Platz 5.<br />

Damit es endlich mit den Special<br />

Teams klappt, hat sich Aubin<br />

einiges fürs Üben einfallen<br />

lassen. Erste Ergebnisse sollen<br />

am besten schon Freitag in Bremerhaven<br />

zu sehen sein. PAE<br />

Foto: City-Press<br />

Magdeburg und Melsungen<br />

(zweimal Bundesliga) heißen<br />

die drei großen M, die den<br />

Füchsen in den nächsten Wochen<br />

bevorstehen. „Ich glaube,<br />

wir haben uns jetzt in der Abwehr<br />

gefunden, das sollte unser<br />

Trumpf sein“, befindet Petkovic.<br />

Nicht nur das, auch in der<br />

Offensive sieht der Coach Fortschritte:<br />

„Auch unser Angriff ist<br />

ganz anders aufgetreten, kreativ<br />

und aggressiv.“<br />

Wenn die Füchse in Zukunft<br />

diese Leistung endlich konstant<br />

abrufen können, ist in dieser<br />

ziemlich verrückten Saison, in<br />

der bisher keiner der Favoriten<br />

einsam seine Kreise zieht, noch<br />

einiges drin. Carolin Paul<br />

Trainer SergeAubin sieht bei seinen<br />

Eisbären noch Luft nach oben.<br />

HANDBALL-BULI<br />

Lemgo–Flensburg • ••••••••••••••••<br />

Do., 19.00<br />

Minden–Melsungen •••••••••••••••<br />

Do., 19.00<br />

Leipzig–RN Löwen •••••••••••••••••<br />

Do., 19.00<br />

Kiel–Hannover ••••••••••••••••••••••<br />

So., 13.45<br />

Göppingen–Balingen ••••••••••••••<br />

So., 16.00<br />

Stuttgart–Bergischer HC • •••••••<br />

So., 16.00<br />

Friesenheim–HSG Nordhorn • •••<br />

So., 16.00<br />

1. Hannover 12 351:314 20:4<br />

2. Flensburg 12 315:284 18:6<br />

3. Magdeburg 13 406:361 18:8<br />

4. Kiel 10 308:264 16:4<br />

5. Füchse 12 339:301 16:8<br />

6. RN Löwen 12 340:311 16:8<br />

7. Leipzig 12 340:341 16:8<br />

8. Melsungen 12 332:336 15:9<br />

9. Göppingen 12 312:311 11:13<br />

10. Bergischer HC 12 319:330 11:13<br />

11. HSG Wetzlar 11 316:320 10:12<br />

12. Erlangen 12 310:318 10:14<br />

13. Minden 12 320:329 10:14<br />

14. Balingen 11 311:330 8:14<br />

15. Stuttgart 11 277:309 6:16<br />

16. Lemgo 12 327:355 6:18<br />

17. Friesenheim 12 286:334 3:21<br />

18. HSG Nordhorn 12 298:359 2:22<br />

DEL<br />

Wolfsburg–Düsseldorf • ••••••••••<br />

Do., 19.30<br />

Schwenningen–Köln • ••••••••••••••<br />

Fr., 19.30<br />

Bremerhaven–Eisbären • ••••••••••<br />

Fr., 19.30<br />

Augsburg–Mannheim ••••••••••••••<br />

Fr., 19.30<br />

Iserlohn–Ingolstadt •••••••••••••••••<br />

Fr., 19.30<br />

Straubing–Krefeld ••••••••••••••••••<br />

Fr., 19.30<br />

München–Nürnberg ••••••••••••••••<br />

Fr., 19.30<br />

1. München 17 61:32 48<br />

2. Straubing 17 67:43 36<br />

3. Düsseldorf 17 50:34 31<br />

4. Mannheim 17 56:54 29<br />

5. Bremerhaven 17 46:44 27<br />

6. Eisbären 16 47:45 25<br />

7. Nürnberg 17 43:48 24<br />

8. Ingolstadt 17 46:48 23<br />

9. Köln 17 34:47 21<br />

10. Iserlohn 17 40:50 20<br />

11. Wolfsburg 17 42:49 19<br />

12. Augsburg 17 44:56 18<br />

13. Krefeld 17 42:54 18<br />

14. Schwenningen 16 42:56 15


BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

BERLIN-RÄTSEL 25<br />

nicht<br />

robust<br />

Meeresfisch<br />

ostafrikanischer<br />

Staat<br />

Steigen<br />

des<br />

Meeres<br />

zuckern<br />

Jagd<br />

mit<br />

Falken<br />

dt.<br />

Optiker<br />

†(Carl)<br />

best.<br />

Artikel<br />

(4. Fall)<br />

Zierstrauch<br />

Saiteninstrument<br />

Aluminiummineral<br />

geneigt<br />

Riese im<br />

franz.<br />

Märchen<br />

Beginn<br />

d. Zahlungsfrist<br />

Strom<br />

durch<br />

Nord-<br />

Spanien<br />

Zuspruch<br />

im Leid<br />

Nerven<br />

betreffend<br />

US-TV-<br />

Sender<br />

(Abk.)<br />

Oberhaupt<br />

b.<br />

Naturvölkern<br />

geschrotete<br />

Körner<br />

Essen<br />

machen<br />

behaarte<br />

Tierhaut<br />

nachgebend<br />

ausgedehntes<br />

Frühstück<br />

Gemüsepflanze<br />

Zeitspanne<br />

Klostervorsteher<br />

Kosename<br />

e. span.<br />

Königin<br />

Blumensteckkunst<br />

Kfz-Z.<br />

Salzgitter<br />

Wahrheitsgelöbnis<br />

Raserei<br />

LÖSUNGSWORT:<br />

5<br />

dt.<br />

Technikpionier<br />

†<br />

großes<br />

Blasinstrument<br />

Schreie<br />

Tiroler<br />

Kurort<br />

1<br />

Kfz-Z.<br />

Bochum<br />

engl.<br />

Grafschaft<br />

Holzraummaß<br />

Sohn<br />

des Juda<br />

im A.T.<br />

dt.<br />

Modeschöpfer<br />

enträtseln<br />

Hauptstadt<br />

von<br />

Baschkirien<br />

forellenartiger<br />

Fisch<br />

griech.<br />

Göttin<br />

der Zwietracht<br />

westafrik.<br />

Staat<br />

6<br />

Frequenz<br />

im Radio<br />

niederl.<br />

Männername<br />

Anfängerin<br />

älteres<br />

Familienmitglied<br />

Vorname<br />

der<br />

Autorin<br />

Blyton<br />

Vorname<br />

von<br />

Musiker<br />

John<br />

4<br />

größter<br />

äthiop.<br />

Volksstamm<br />

Sammelband<br />

Mengenlehre<br />

Kfz-Z.<br />

Görlitz<br />

int.<br />

Kfz-Z.<br />

Großbritannien<br />

kurz für:<br />

an dem<br />

ital.<br />

Name<br />

von<br />

Neapel<br />

Kfz-Z.<br />

Flensburg<br />

bargeldlos<br />

Schwellung<br />

Gottesurteil<br />

im MA.<br />

engl.:<br />

eingeschaltet<br />

russ.<br />

Herrschertitel<br />

sonderbar<br />

9<br />

kurz für:<br />

in dem<br />

persönl.<br />

Fürwort<br />

(3. Fall)<br />

griech.<br />

Gebirge<br />

in Thessalien<br />

Gewinn<br />

11<br />

Halbgott<br />

der<br />

griech.<br />

Sage<br />

Torsten Harmsen liest aus seinem neuen Buch<br />

Der Mond<br />

ist ein <strong>Berliner</strong><br />

Am 20. November 2019<br />

18.30 Uhr − 22.00 Uhr<br />

Newscafé, <strong>Berliner</strong> Verlag<br />

Alte Jakobstraße 105<br />

10969 Berlin<br />

JETZT KOSTENLOS REGISTRIEREN*<br />

torstenharmsen.eventbrite.de<br />

Kurort<br />

an der<br />

Lahn<br />

hinteres<br />

Schiffssegel<br />

Frauenkurzname<br />

,Grautier‘<br />

Mantelstoff<br />

Männername<br />

Wildhund<br />

Zierpflanze,<br />

Ramie<br />

eine<br />

Hallig<br />

Abk.:<br />

von<br />

unten<br />

*wir schließen die Registrierung nach 100 Anmeldungen<br />

LESUNG<br />

Sitzmöbel<br />

süddt.:<br />

sowieso<br />

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12<br />

3<br />

franz.<br />

Departement<br />

schriftlich<br />

festhalten<br />

Kurzschrift<br />

(Kw.)<br />

gefangene<br />

Fischmenge<br />

Gewittererscheinung<br />

Erdzeitalter<br />

griech.<br />

Kykladeninsel<br />

Abk.:<br />

vorigen<br />

Monats<br />

Abk.:<br />

unter<br />

Umständen<br />

Ruinenstätte<br />

in<br />

Kambodscha<br />

latein.:<br />

König<br />

falsch<br />

Bibelteil<br />

(Abk.)<br />

10<br />

engl.<br />

Briefanrede<br />

Beschädigungen<br />

Tabakprodukt<br />

Segeltau<br />

Atombaustein<br />

Bienenwachsscheibe<br />

Hundelaufband<br />

übereinstimmend<br />

unbestimmter<br />

Artikel<br />

(4. Fall)<br />

Zahnersatzteil<br />

Urzeitelefant<br />

BK-ta-sr-22x29-2097<br />

Abk.:<br />

Lux<br />

ehem.<br />

schwed.<br />

Popgruppe<br />

Waldbodengewächs<br />

indischer<br />

Gott des<br />

Feuers<br />

Eintritt<br />

ins<br />

Leben<br />

Frau<br />

Abrahams<br />

(A.T.)<br />

Kfz-Z.<br />

Kiel<br />

8<br />

Fort am<br />

Großen<br />

Sklavensee<br />

Gabeldeichsel<br />

7<br />

ostafrik.<br />

Hirtenvolk<br />

biblischer<br />

Priester<br />

Diebesgut<br />

friesisch:<br />

Insel<br />

Initialen<br />

des<br />

Malers<br />

Gauguin<br />

Initialen<br />

Cromwells<br />

Heidekraut<br />

französisch:<br />

eins<br />

Auflösung von gestern<br />

Auch morgen wieder ein<br />

Riesen-Rätsel in Ihrem KURIER<br />

2<br />

Erdaushub<br />

US-<br />

Filmstar<br />

(Charles)†<br />

Einleitung,<br />

Vorwort<br />

12<br />

altnord.<br />

Schriftzeichen<br />

spiritistische<br />

Sitzung<br />

Erste<br />

german.<br />

Göttergeschlecht<br />

R S E Z K A I E E<br />

S T ENDITE I G E NDE F ER S T T ANAPEE GAR TALO R U LSA L INORDNEN<br />

U O E G ABEL ROLLE S L<br />

LPEN L I S G<br />

L G<br />

E K G H B E I A N<br />

S EL N IS A T R N B I O<br />

I G A S T G G R ANANE E F I<br />

G P<br />

I N G<br />

P A S S AS G E<br />

B O<br />

M AUL U E R<br />

M U T EINE R<br />

SELN D N U<br />

CHI L<br />

B ETE G TLE A D YNCHEN<br />

E L<br />

P L G RILLEN<br />

E T E<br />

M A<br />

N E M O<br />

W ATA R M<br />

E X NAK A A I L<br />

N INER E M N D C YRA<br />

IES A KS<br />

T A E V G B C O M H<br />

F U T R A T I O N R A D A U AAR E UHN<br />

TSI INTE E U LIERE U X U S M G U CU<br />

A E T IS P S TAL O PE P O T<br />

G EQUATOR SAU L O G L LEU<br />

P K U L W<br />

H W O N N O L P ESPEN<br />

IAT Y EDEL S ETE E SSAR K I M O<br />

S U S A R N E<br />

V R C K BE R D A M<br />

L O L I V S E H E<br />

ENTSPRECHEND


26 FERNSEHEN BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

ARD<br />

ZDF<br />

RTL<br />

SAT.1<br />

PRO 7<br />

5.30 ARD-Morgenmagazin 9.00 Tagesschau<br />

9.05 Live nach Neun 9.55 Sturm<br />

der Liebe 10.45 Meister des Alltags<br />

11.15 Wer weiß denn sowas? 12.00 Tagesschau<br />

12.15 ARD-Buffet. Zuschauerfragen<br />

zum Thema: Schwerbehinderten-Ausweis<br />

/Gute Idee: stylische<br />

Henkeltasche /360ºQuiz<br />

5.15 hallo deutschland 5.30 ARD-Morgenmagazin.<br />

Moderation: Susan Link,<br />

Till Nassif 9.00 heute Xpress 9.05 Volle<br />

Kanne –Service täglich. Moderation:<br />

Ingo Nommsen. Zu Gast: Howard Carpendale,<br />

Hazel Nguyen 10.30 Notruf<br />

Hafenkante. Heiße Ware 11.15 Gelöbnis<br />

in Berlin 12.25 drehscheibe<br />

5.25 Exclusiv –Das Starmagazin 5.35<br />

Explosiv –Das Magazin 6.00 Guten<br />

Morgen Deutschland 8.30 Gute Zeiten,<br />

schlechte Zeiten 9.00 Unter uns 9.30<br />

Alles was zählt 10.00 Der Blaulicht Report.<br />

Reality-Soap 11.00 Der Blaulicht<br />

Report. Reality-Soap 12.00 Punkt 12 –<br />

DasRTL-Mittagsjournal<br />

5.30 Sat.1-Frühstücksfernsehen. Moderation:<br />

Christian Wackert, Karen<br />

Heinrichs. Zu Gast: Charlotte Karlinder,<br />

Jennifer Kauka, Judith Williams<br />

10.00 Im Namen der Gerechtigkeit –<br />

Wir kämpfen für Sie! 11.00 Im Namen<br />

der Gerechtigkeit –Wir kämpfen für<br />

Sie! 12.00 Anwälte im Einsatz<br />

5.05 2Broke Girls 5.25 The Middle 6.05<br />

Twoand aHalf Men 7.30 The Big Bang<br />

Theory 8.50 How IMet Your Mother<br />

10.40 Fresh Off the Boat 11.05 Mike<br />

&Molly 11.35 2Broke Girls. Das Enthüllungsbuch<br />

/Das Chancen-Fenster<br />

12.25 Mom. Sexmit Nervenkitzel /Drei<br />

Frauen für ein Halleluja<br />

13.00 IJZDF-Mittagsmagazin<br />

14.00 IJTagesschau<br />

14.10 IJRote Rosen<br />

15.00 IJTagesschau<br />

15.10 IJSturm der Liebe<br />

16.00 IJTagesschau<br />

16.10 IJVerrückt nach Fluss<br />

17.00 IJTagesschau<br />

17.15 IJBrisant<br />

18.00 IJWerweiß denn sowas?<br />

18.50 IJvFamilie Dr.Kleist<br />

Familienserie. Falsche Freunde<br />

19.45 IJvWissen voracht –<br />

Zukunft Die digitale Schummel-<br />

Schlacht<br />

19.50 IJWetter /Börse<br />

20.00 IJTagesschau<br />

13.00 IJZDF-Mittagsmagazin<br />

14.00 I heute –inDeutschland<br />

14.15 I Die Küchenschlacht<br />

15.00 IJEheute Xpress<br />

15.05 IJEBares für Rares<br />

16.00 IJheute –inEuropa<br />

16.10 IJvEDie Rosenheim-Cops<br />

Mord in der Molkerei<br />

17.00 IJEheute<br />

17.10 IJhallo deutschland<br />

17.45 IJELeute heute<br />

18.00 IJvESokoHamburg<br />

Krimiserie. Unter Verdacht<br />

19.00 IJEheute<br />

19.20 IJEWetter<br />

19.25 IJvEDie Rosenheim-Cops<br />

Ein ganz heißer Tipp<br />

14.00 IEDie Superhändler –<br />

4Räume, 1Deal Trödelshow.<br />

Ikea Dina Stuhl /Kaminuhr /<br />

Tafelaufsatz für Essig &Öl/<br />

Pepsi Flaschenträger<br />

15.00 I Schätze aus Schrott<br />

16.00 IEMenschPapa!<br />

Väter allein zu Haus<br />

17.00 IEHerz über Kopf<br />

17.30 I Unter uns Daily Soap<br />

18.00 IEExplosiv<br />

18.30 IEExclusiv<br />

18.45 IERTL Aktuell<br />

19.03 I RTL Aktuell –Das Wetter<br />

19.05 IJEAlles waszählt<br />

19.40 IJEGute Zeiten,<br />

schlechte Zeiten Daily Soap<br />

13.00 E Anwälte im Einsatz<br />

Reality-Soap<br />

14.00 E Auf Streife<br />

15.00 E Auf Streife –<br />

Die Spezialisten<br />

16.00 E Klinik am Südring<br />

Doku-Soap<br />

17.00 Klinik am Südring –<br />

Die Familienhelfer Doku-Soap<br />

17.30 E Klinik am Südring /<br />

oder Sat.1 Regional-Magazine<br />

18.00 E Die Ruhrpottwache<br />

19.00 E Genial daneben –das<br />

Quiz Rateteam: Hella von<br />

Sinnen, Wigald Boning, Kevin<br />

Ray, Simon Gosejohann<br />

19.55 E Sat.1 Nachrichten<br />

13.20 JETwoand aHalf Men<br />

Sitcom. Wohin mit Wanda? /<br />

Der Herr der Ringe /Der<br />

Schwellkopf meines Sohnes<br />

14.35 E The Middle<br />

15.35 JECThe Big Bang<br />

Theory Sitcom. Die Parkplatz-<br />

Eskalation /Strafe musssein /<br />

Mädelsabend mit Kerl<br />

17.00 E taff Magazin. Krankheit?<br />

Kater! Karnevalsauftakt<br />

18.00 E Newstime<br />

18.10 JECDie Simpsons<br />

Goodsimpsons /Mein Freund,<br />

der Wunderbaum<br />

19.05 E Galileo Die versteckten<br />

Inseln von New York<br />

20.15 TIERARZTSERIE<br />

20.15 DOKU-REIHE<br />

20.15 DATESHOW<br />

20.15 KRIMISERIE<br />

20.15 RANKINGSHOW<br />

Tierärztin Dr.Mertens<br />

Zoodirektorin Bekele (Dennenesch<br />

Zoudé) freut sich auf die Überraschung<br />

von OB Herrenbrück, wenn<br />

sie ihm ihren Gast vorstellt.<br />

ZDFzeit<br />

In den Vereinigten Staaten kommt es<br />

immer häufiger zur Demonstrationen<br />

der sogenannten Alt-Right-Szene, zu<br />

der auch Neo-Nazis gehören.<br />

Titel<br />

Österreicher Daniel und die anderen<br />

Männer sind dieses Mal am Zug:<br />

Welchen Damen überreichen sie ihre<br />

begehrten Rosen?<br />

Navy CIS<br />

Bishop (Emily Wickersham, v. l.) und<br />

Gibbs (Mark Harmon, v. r.) sehen<br />

sich auf einer Baustelle um. Dort<br />

wurde eine Frauenleiche gefunden.<br />

Galileo Big Pictures<br />

Moderator Aiman Abdallah präsentiert<br />

inder Sendung wieder 30<br />

Geschichten, die dieses Mal einen<br />

gewissen Gruselfaktor haben.<br />

20.00<br />

u<br />

20.15 IJvTierärztin Dr.Mertens<br />

Tierarztserie. Schmerzhafte<br />

Entscheidung<br />

21.00 IJvIn aller Freundschaft<br />

Arztserie. Die wilde Heidi<br />

21.45 IJReport Mainz Freiwilliges<br />

Qualitätssiegel –Kann ein<br />

Zertifikat vor Lebensmittelskandalen<br />

schützen? /Staatlich<br />

geförderter Klimawandel –Wie<br />

Subventionen das Klimapaket<br />

der Bundesregierung<br />

konterkarieren /Gefährdete<br />

ärztliche Versorgung? –Warum<br />

es in Deutschland zu wenig<br />

Studienplätze für Medizin gibt<br />

/Unzureichende Strafverfolgung?<br />

-Warum rechte<br />

Gewalttäter oftmals glimpflich<br />

davonkommen<br />

22.15 IJTagesthemen<br />

22.45 IJKölner Treff Zu Gast:<br />

Marius Müller Westernhagen<br />

(neues Album seit Freitag im<br />

Handel), Guido Maria Kretschmer,Mario<br />

Barth, Sascha<br />

Grammel, Klaudia Paterok,<br />

Schwester Ursula Hertewich<br />

00.15 JvTierärztin Dr.Mertens<br />

Schmerzhafte Entscheidung<br />

20.15 IJEZDFzeit Warum<br />

wir hassen –Eine Steven-Spielberg-Produktion.<br />

Menschen<br />

sind fähig zu Liebe und Mitgefühl,<br />

aber auch zu Grausamkeit<br />

und Hass. Waslässt Menschen<br />

ihre Menschlichkeit verlieren?<br />

Und kann man diese zerstörerischen<br />

Gefühle zügeln?<br />

21.00 IJEFrontal 21<br />

21.45 IJEheute journal<br />

22.15 IJE37°: Dann wäre<br />

ich ein gemachter Mann Samirs<br />

Lehrjahre in Deutschland<br />

22.45 IJEMarkus Lanz<br />

Talkshow<br />

00.00 IEheute+<br />

00.15 IENeu im Kino<br />

„Le Mans 66 –Gegen jede<br />

Chance“ von James Mangold<br />

00.20 IJCHDer Killer &<br />

sein Bodyguard Actionkomödie<br />

BG/RC/NL/USA2017.Mit Ryan<br />

Reynolds, Samuel L. Jackson.<br />

Regie: Patrick Hughes<br />

02.05 IJvECHJack<br />

Taylor: Tagder Vergeltung Krimireihe<br />

IRL/D 2013. Mit Iain Glen,<br />

Nora Jane Noone.Regie: Stuart<br />

Orme<br />

20.15 IEBachelor in<br />

Paradise Dateshow.Mit Steffi,<br />

Kimberley und Janina Celine<br />

erobern drei neue Single-<br />

Ladys das Paradies. Zeit für<br />

Romantik gibt es auf dem<br />

ersten Übernachtungsdate, das<br />

traditionelle Thailand wartet<br />

auf einer Insel-Tour in einer<br />

fahrenden Bar.Für ein Pärchen<br />

steigt der Puls bei einer wilden<br />

Jet Ski Fahrtüber den Golf<br />

von Thailand. In der Nacht der<br />

Rosen wird es spannend: Ein<br />

geheimnisvolles Blinddate und<br />

eine überraschende Wendung<br />

lassen die Emotionen überkochen.<br />

22.15 IEBauer sucht Frau<br />

00.00 IERTL Nachtjournal<br />

00.27 I RTL Nachtjournal –<br />

DasWetter<br />

00.30 JECBones –<br />

Die Knochenjägerin Krimiserie.<br />

Der Mann in der Wand<br />

01.25 JECBones –<br />

Die Knochenjägerin Krimiserie.<br />

Der Mann in der Todeszelle<br />

02.10 JECBones –<br />

Die Knochenjägerin Krimiserie<br />

20.15 JCNavy CIS Ex ist Ex.<br />

Major Ellen Wallace wurde<br />

nach dem 11. September 2001<br />

bei dem Terroranschlag aufs<br />

Pentagon für tot erklärt. Nun,<br />

18 Jahre später,wird ihre<br />

Leiche auf einer Baustelle<br />

gefunden, kilometerweit vom<br />

Pentagon entfernt.Für Gibbs<br />

ist dies nicht nur ein neuer Fall,<br />

sondern eine Auseinandersetzung<br />

mit seiner Vergangenheit:<br />

Er war einst mit Ellen verlobt.<br />

21.15 ECNavy CIS: L.A.<br />

Nachtflug nach SanFrancisco<br />

22.10 ECHawaii Five-0 Krimiserie.<br />

DasLeben geht weiter<br />

23.10 E Focus TV –Reportage<br />

Einmal dick,immer dick? –<br />

Junge Menschen im Kampf<br />

gegen die Kilos<br />

00.15 E Dinner Party –<br />

Der Late-Night-Talk Talkshow.<br />

Zu Gast: Howard Carpendale<br />

01.15 E So gesehen<br />

01.20 JCNavy CIS Ex ist Ex<br />

01.55 ECNavy CIS: L.A.<br />

Nachtflug nach SanFrancisco<br />

02.35 ECHawaii Five-0<br />

DasLeben geht weiter<br />

20.15 JEGalileo Big<br />

Pictures: Gänsehaut –30<br />

Bilder,die nichts für schwache<br />

Nerven sind! Auf den ersten<br />

Blick ist es eine Familie beim<br />

Sonntagsspaziergang, auf den<br />

zweiten Blick eine Familie beim<br />

Sonntagsspaziergang und<br />

ein kleiner Astronaut.Doch<br />

tatsächlich trägt das Kind kein<br />

Karnevalskostüm. Es ist eine<br />

lebenswichtige Blase, ohne die<br />

der Junge darunter nicht mehr<br />

am Leben wäre. Wieso aber<br />

hängt sein Leben von diesem<br />

bizarren Anzug ab?<br />

22.15 E Galileo Big Pictures:<br />

Wunder –50Bilder,die Sie nicht<br />

für möglich halten Rankingshow<br />

01.30 JEGalileo Big<br />

Pictures: Gänsehaut –30Bilder,<br />

die nichts für schwache Nerven<br />

sind! Rankingshow<br />

03.05 E Spätnachrichten<br />

03.10 ECMom Sitcom.<br />

Sexmit Nervenkitzel<br />

03.25 ECMom Sitcom.<br />

Drei Frauen für ein Halleluja<br />

03.45 ECMike &Molly<br />

Sitcom. Samuel fliegt raus<br />

Sport-TV-Tipps im Sportteil<br />

SRTL<br />

8.55 Paw Patrol 9.25 Die Oktonauten<br />

9.45 Calimero 10.05 Sammy 10.40 Grizzy<br />

&die Lemminge 11.05 Alvinnn!!! und<br />

die Chipmunks 11.35 Go Wild! 12.05 Friends<br />

–Freundinnen auf Mission 12.25<br />

Trolls 12.45 Polly Pocket 13.15 Tomund<br />

Jerry 13.45 Bugs Bunny &Looney Tunes<br />

14.15 Angelo! 14.45 Dragons 15.15<br />

Ninjago 15.40 Alvinnn!!! 16.10 Sally Bollywood<br />

16.40 Die Nektons 17.10 Mighty<br />

Mops 17.40 Angelo! 18.10 Bugs Bunny<br />

&Looney Tunes 18.35 Woozle Goozle<br />

19.05 Alvinnn!!! und die Chipmunks<br />

19.45 Tom und Jerry 20.15 Snapped<br />

0.00 Böse Mädchen 0.25 Infomercials<br />

3SAT<br />

9.00 ZIB 9.05 Kulturzeit 9.45 nano<br />

10.15 Hart aber fair 11.35 Natur im<br />

Garten 12.05 Auf den Schienen des<br />

Doppeladlers 13.00 ZIB 13.15 Fernweh<br />

18.30 nano 19.00 heute 19.20<br />

Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 H<br />

Brandmal. Kriminalfilm D2015 21.45<br />

kinokino 22.00 ZIB 2 22.25 Iraqi Odyssey.<br />

Dokumentarfilm IRQ/CH/D/UAE<br />

2014 23.55 Reporter: Wunderkinder<br />

0.15 10 vor 10 0.45 Fernweh<br />

SKY-TIPPS<br />

20.15 H Im Namen meiner Tochter.<br />

Drama (D/F 2016) (Kinowelt TV) 21.40<br />

H Happy Now.Thriller (GB 2001)(Kinowelt<br />

TV) 21.45 H Der Sternwanderer.<br />

Fantasyfilm (USA/GB 2007) (TNT<br />

Film) 21.45 Instinct. Krimiserie. Zu<br />

später Stunde (TNT Serie) 21.55 H<br />

Der Teufel trägt Prada. Komödie (USA<br />

2006) (Sky Cinema Hits) 22.20 H<br />

Anonymus. Historienfilm (GB/D/USA<br />

2011) (Sky Emotion) 23.25 H Das<br />

schönste Mädchen der Welt. Komödie<br />

(D 2018) (Sky Comedy)<br />

NDR<br />

9.00 Nordmagazin 9.30 Hamburg<br />

Journal 10.00 Schleswig-Holstein<br />

Magazin 10.30 buten un binnen 11.00<br />

SONDERZEICHEN✚ I Stereo J fürGehörlose v Hörfilm E Breitbild C Dolby H Spielfilm G Zweikanal<br />

Hallo Niedersachsen 11.30 Typisch!<br />

12.00 Brisant 12.25 In aller Freundschaft<br />

13.10 In aller Freundschaft –Die<br />

jungen Ärzte 14.00 NDR Info 14.15 die<br />

nordstory 15.15 Gefragt –Gejagt 16.00<br />

NDR Info 16.20 Mein Nachmittag 17.10<br />

Leopard, Seebär &Co. 18.00 Regionales<br />

18.15 NaturNah 18.45 DAS! 19.30<br />

Regionales 20.00 Tagesschau 20.15<br />

Visite 21.15 Panorama 3 21.45 NDR Info<br />

22.00 H Polizeiruf 110: Abwärts. Krimireihe<br />

D2014 23.30 Weltbilder 0.00<br />

Die Verwandlung<br />

WDR<br />

8.25 Hartaber fair 9.40 Aktuelle Stunde<br />

10.25 Regionales 10.55 Planet Wissen<br />

11.55 Nashorn, Zebra & Co. 12.45<br />

Aktuell 13.05 Elefant,Tiger &Co. 13.55<br />

Lichters Schnitzeljagd 14.25 Tierärztin<br />

Dr. Mertens 15.10 Tierärztin Dr. Mertens<br />

16.00 Aktuell 16.15 Hier und heute<br />

18.00 Aktuell /Lokalzeit 18.15 Servicezeit<br />

18.45 Aktuelle Stunde 19.30 Regionales<br />

20.00 Tagesschau 20.15 Abenteuer<br />

Erde 21.00 Quarks 21.45 Aktuell<br />

22.10 H Die Auserwählten. Drama D<br />

2014 23.40 H Jetzt.nicht. Drama D<br />

2017 1.00 Quarks<br />

ARTE<br />

9.35 Afrika –Von Bäumen und Tieren<br />

11.45 Ein Mann, ein Hund, ein Pickup<br />

12.15 Re: 12.50 Arte Journal 13.00<br />

Stadt Land Kunst 13.55 H Topas. Thriller<br />

USA/GB 1969 16.00 Die Inseln der


FERNSEHEN 27<br />

KABEL 1<br />

RBB<br />

MDR RTLZWEI VOX<br />

5.00 Numb3rs –Die Logik des Verbrechens<br />

5.50 Without aTrace –Spurlos<br />

verschwunden 6.40 The Mentalist 7.35<br />

Blue Bloods –Crime Scene New York<br />

9.25 Navy CIS: L.A. 10.20 Navy CIS<br />

11.10 Without aTrace –Spurlos verschwunden<br />

12.05 Numb3rs –Die Logik<br />

des Verbrechens<br />

13.05 JECCastle<br />

14.00 JECThe Mentalist<br />

Krimiserie. Schnell wie der Wind<br />

14.55 JECNavy CIS: L.A.<br />

Krimiserie. DasBoot<br />

15.50 E kabel eins news<br />

16.00 ECNavy CIS Krimiserie.<br />

Trauma (1/2)<br />

16.55 Abenteuer Leben täglich<br />

Fahrradgadgets für den Herbst<br />

17.55 Mein Lokal, Dein Lokal –Der<br />

Profi kommt „Piemonteca“,<br />

Overath<br />

18.55 E Achtung Kontrolle! Wir<br />

kümmern uns drum Hausmeister<br />

der Autobahn –Autobahnmeisterei<br />

Mannheim<br />

5.25 <strong>Berliner</strong> Nächte 5.40 Panda, Gorilla<br />

&Co. 6.30 zibb 7.30 Verborgene<br />

Schätze 8.00 Brandenburg aktuell<br />

8.30 Abendschau 9.00 In aller Freundschaft.Mit<br />

verdeckten Karten /Fauler<br />

Zauber 10.30 Rote Rosen 11.20 Sturm<br />

der Liebe 12.10 Julia –Eine ungewöhnliche<br />

Frau. Unschuldig<br />

13.00 IErbb24<br />

13.10 IJVerrückt nach Fluss<br />

(10/20) Durch das Eiserne Tor<br />

14.00 IJEHTherapie und<br />

Praxis Komödie D2002<br />

15.30 IJETierebis unters<br />

Dach Spielplatzterror<br />

16.00 IJErbb24<br />

16.15 IJEGefragt –Gejagt<br />

17.00 IJErbb24<br />

17.05 IJPanda, Gorilla &Co.<br />

17.55 IJUnser Sandmännchen<br />

18.02 IErbb UM6<br />

18.27 IEzibb<br />

19.30 Abendschau /Brandenburg<br />

aktuell<br />

20.00 IJETagesschau<br />

7.10 Rote Rosen 8.00 Sturm der Liebe<br />

8.48 Aktuell 8.50 In aller Freundschaft<br />

–Die jungen Ärzte 9.40 Hubert und<br />

Staller 10.28 Länder kompakt 10.30<br />

Elefant,Tiger &Co. 10.55 Aktuell 11.00<br />

MDR um 11 11.35 In allerFreundschaft<br />

12.20 H Go Trabi go 2–Das war der<br />

wilde Osten. Komödie D1992<br />

13.58 IJEAktuell<br />

14.00 IJEMDR um 2<br />

15.15 IEDie gefährlichsten<br />

Schulwege der Welt Sibirien<br />

16.00 IJEMDR um 4<br />

16.30 IJEMDR um 4<br />

17.00 IJEMDR um 4<br />

17.45 IJEAktuell<br />

18.05 IJEWetter für 3<br />

18.10 IJEBrisant<br />

18.54 IJUnser Sandmännchen<br />

19.00 Regionales<br />

19.30 IJEAktuell<br />

19.50 IJEEinfach genial<br />

Der Wasserschadenmelder /<br />

Ein neues Katzenklo /Teekügelchen<br />

5.15 Privatdetektive im Einsatz 6.00<br />

Die Straßencops Ruhrgebiet –Jugend<br />

im Visier 7.00 Die Straßencops Ruhrgebiet<br />

–Jugend im Visier 8.00 Frauentausch.<br />

Antje tauscht mit Kora 10.00<br />

Frauentausch. Anna tauscht mit Maria<br />

12.00 Die Geissens –Eine schrecklich<br />

glamouröse Familie!<br />

13.00 E Die Reimanns<br />

14.00 E Station B1<br />

15.00 E Die Wache Hamburg<br />

Mädchen nach Partyvermisst /<br />

Kinder sprengen Kasse/Der<br />

geläuterte Hooligan /Dessous-Puppen-Raub<br />

16.00 E Die Wache Hamburg<br />

Die Raubserie /Rätselhafter<br />

Mofa-Unfall /Der Exhibitionist /<br />

Besoffen aus Liebeskummer<br />

17.00 E News /Wetter<br />

17.05 E Krass Schule –Die<br />

jungen Lehrer Baby vor der Tür!<br />

18.05 E Köln 50667<br />

19.05 E Berlin –Tag &Nacht<br />

Daily Soap. Versenkt!<br />

6.00 CSI: NY 6.50 CSI: Den Tätern auf<br />

der Spur 7.45 CSI: Den Tätern auf der<br />

Spur 8.45 Verklag mich doch! 9.45 Verklag<br />

mich doch! 10.50 VoxNachrichten<br />

10.55 Mein Kind, dein Kind –Wie erziehst<br />

du denn? Nicole vs. Katharina<br />

11.55 Shopping Queen. Doku-Soap. Tag<br />

1: Leonie-Rosella<br />

12.55 IEZwischen Tüll und<br />

Tränen Doku-Soap<br />

14.00 IEMein Kind, dein<br />

Kind –Wie erziehst du denn?<br />

Doku-Soap. Anabell vs. Kim<br />

15.00 IEShopping Queen<br />

Doku-Soap. Tag2:Petra<br />

16.00 IE4Hochzeiten und<br />

eine Traumreise Reality-Soap.<br />

Tag2:Susanne, Beverungen<br />

17.00 IEZwischen Tüll und<br />

Tränen Doku-Soap<br />

18.00 IEFirst Dates –<br />

Ein Tisch für zwei Dateshow<br />

19.00 I Dasperfekte Dinner Tag<br />

2: Tina, Hannover<br />

20.00 IEProminent!<br />

20.15 ACTIONFILM<br />

16 Blocks<br />

Für den Kleinkriminellen Eddie Bunker<br />

(Mos Def) beginnt ein gefährlicher<br />

Trip durch New York an der<br />

Seite eine Polizisten.<br />

20.15 DOKU-REIHE<br />

Geheimnisvolle Orte<br />

Der Stettiner Bahnhof gehörte zu<br />

den großen <strong>Berliner</strong> Kopfbahnhöfen.<br />

Durch den Bau der „Berlin-Stettiner-<br />

Eisenbahn“ wurde er nötig.<br />

20.15 MAGAZIN<br />

Umschau<br />

Seit 60 Jahren schickt das Sandmännchen<br />

Kinder ins Bett. Ana Plasencia<br />

beschreibt, wie die DDR-Erfindung<br />

die Wende überlebte.<br />

20.15 DOKU-SOAP<br />

Hartz und herzlich<br />

Die 20-jährige Janine ist alleinerziehend<br />

und steckt in Geldnöten.<br />

Deshalb werden zu Hause bald die<br />

Lebensmittel knapp.<br />

20.15 GRÜNDERSHOW<br />

Die Höhle der Löwen<br />

Carsten Maschmeyer nimmt den<br />

Schattensimulator von „HomeShadows“<br />

genau unter die Lupe. Kann<br />

man damit Einbrecherabschrecken?<br />

20.15 JECH16 Blocks<br />

Actionfilm USA/D 2006. Mit<br />

Bruce Willis, David Morse.<br />

Regie: Richard Donner.Der Polizist<br />

Jack Mosley will einfach<br />

nur nach Hause und etwas<br />

trinken. Um 8.02 Uhr bekommt<br />

er jedoch einen scheinbar<br />

einfachen Auftrag: Der Kleinkriminelle<br />

Eddie Bunker soll<br />

um 10 Uhr vor einem Untersuchungsausschussaussagen<br />

und mussaus seiner Zelle zum<br />

Gerichtsgebäude gebracht<br />

werden.In15Minuten wäre die<br />

Sache erledigt,aber plötzlich<br />

geht alles schief.<br />

22.20 ECHHostage–<br />

Entführt Thriller D/USA2005.<br />

Mit Bruce Willis, Kevin Pollack.<br />

Regie: Florent Siri<br />

00.35 JECH16 Blocks<br />

Actionfilm USA/D 2006. Mit<br />

Bruce Willis, David Morse.<br />

Regie: Richard Donner<br />

02.15 E kabel eins late news<br />

02.20 ECHHostage–<br />

Entführt Thriller D/USA2005.<br />

Mit Bruce Willis, Kevin Pollack.<br />

Regie: Florent Siri<br />

20.15 IJEGeheimnisvolle<br />

Orte Der Nordbahnhof –<br />

Reisetempel und Geisterstation.<br />

Wo heute an der Invalidenstraße<br />

sachliche Neubauten<br />

der Deutschen Bahn eines der<br />

größten Unternehmen des Landes<br />

repräsentieren, befand sich<br />

früher ein prächtiger Bahnhof<br />

in fast verspielter Architektur.<br />

21.00 IJEU-Bahn unterm<br />

Sternenhimmel GroßerBahnhof<br />

für die Museumsinsel<br />

21.45 IJErbb24<br />

22.00 IJENuhr im Ersten<br />

Kabarettshow.ZuGast: Ingo<br />

Appelt,Lisa Eckhart, Torsten<br />

Sträter,Abdelkarim<br />

22.45 IJELadies Night<br />

Kabarettshow<br />

23.30 IETalk ausBerlin<br />

Talkshow<br />

00.00 IJEU-Bahn unterm<br />

Sternenhimmel GroßerBahnhof<br />

für die Museumsinsel<br />

00.45 IETalk ausBerlin<br />

Talkshow<br />

01.15 IJEAbendschau<br />

01.45 IJEBrandenburg<br />

aktuell<br />

20.15 IJEUmschau<br />

Moderation: Ana Plasencia.<br />

Themen: Teures Parken /<br />

Lehrermangel /60Jahre<br />

Sandmännchen<br />

21.00 IJEPauker,Pioniere<br />

und Pennäler Die Droyßiger<br />

Lehranstalten<br />

21.45 IJEAktuell<br />

22.05 IEWaswurde aus der<br />

Volksbildung<br />

22.48 IEAktuell<br />

22.50 JHPolizeiruf 110:<br />

Doppeltes Spiel Krimireihe DDR<br />

1978. Mit Peter Borgelt,Werner<br />

Tietze. Regie: IngridSander<br />

00.15 IJvEWaPo Bodensee<br />

Krimiserie. Alte Liebe<br />

01.03 IEAktuell<br />

01.05 IJEUmschau<br />

01.50 IJEPauker,Pioniere<br />

und Pennäler Die Droyßiger<br />

Lehranstalten<br />

02.33 IEAktuell<br />

02.35 IESchocken –Das<br />

legendäreKaufhaus in Chemnitz<br />

03.20 IEAbenteuer Russland<br />

nonstop –Zuden Bären von<br />

Kamtschatka<br />

03.30 IJMDRSachsenspiegel<br />

20.15 E Hartz und herzlich<br />

Niedergörsdorf–Altes Lager.<br />

Die alleinerziehende Janine ist<br />

pleite. Der Unterhalt für ihren<br />

ältesten Sohn ist noch nicht<br />

auf dem Konto. Weil die junge<br />

Mutter das Kita-Essen nicht<br />

bezahlen kann, will sie nun<br />

klagen.<br />

22.15 E Hartz und herzlich<br />

Doku-Soap. Rückkehr in die<br />

Benz-Baracken<br />

00.15 E Autopsie –<br />

Mysteriöse Todesfälle In der<br />

Schusslinie /Falsche Identität /<br />

In Bedrängnis<br />

01.25 IEDie Forensiker –<br />

Profis am Tatort Die Verschwundene<br />

Leiche<br />

02.10 IEDie Forensik-<br />

Detektive Die Spur des Feuers<br />

03.00 IEAutopsie –<br />

Mysteriöse Todesfälle Stück für<br />

Stück /Das letzte Geleit<br />

03.45 IEAutopsie –<br />

Mysteriöse Todesfälle Dasgeheime<br />

Grab /Wer ist Jane Doe<br />

29? /Inszenierungmit Leichen<br />

04.35 IEAutopsie –<br />

Mysteriöse Todesfälle<br />

20.15 IJEDie Höhle<br />

der Löwen Gerd Wolfinger<br />

und Roland Huber haben mit<br />

„HomeShadows“ ein Gerät<br />

entwickelt,das vor Einbrechern<br />

schützen soll. Mittels<br />

einer patentierten Technologie<br />

werden Schatten-Bewegungen<br />

im Raum simuliert, die den<br />

Eindruck erwecken sollen,<br />

dassjemand zu Hause ist.Die<br />

Gründer sind so überzeugt von<br />

ihrer Erfindung, dasssie den<br />

Patentschutz erweitern wollen.<br />

Für 100 000 Euro könnte ein<br />

„Löwe“mit einsteigen. Wird es<br />

einen Deal geben?<br />

22.55 IEGoodbye<br />

Deutschland! Die Auswanderer<br />

Doku-Soap<br />

23.50 IEVoxNachrichten<br />

23.55 IJMedical Detectives –<br />

Geheimnisse der Gerichtsmedizin<br />

Tödliche Gefühle<br />

01.05 IJMedical Detectives –<br />

Geheimnisse der Gerichtsmedizin<br />

Mörderische Gene<br />

01.50 IJMedical Detectives –<br />

Geheimnisse der Gerichtsmedizin<br />

Hund, Katze, Mord<br />

u<br />

20.00<br />

Queen 16.50 Xenius 17.20 Fotografen<br />

auf Reisen 17.50 Der alte Mann und<br />

der Storch 18.35 Elefanten hautnah<br />

19.20 Arte Journal 19.40 Re: 20.15<br />

S.O.S. Amazonas 21.10 Fake America<br />

Great Again 22.10 Venezuela am Abgrund<br />

23.05 Die Schlägertrupps des<br />

Präsidenten 23.55 Guatemala: Gegen<br />

das Vergessen. Dokumentarfilm F2015<br />

1.00 Mit offenen Karten<br />

KIKA<br />

9.25 Ich bin Ich 9.35 Teletubbies 9.50<br />

Petzi 10.14 Kikaninchen 10.20 Animanimals<br />

10.25 Doki 10.45 Chexperiment<br />

11.00 logo! 11.10 Sherazade 11.35 Pippi<br />

Langstrumpf 12.00 Kein Keks für Kobolde<br />

12.25 The Garfield Show 12.50<br />

Ernest &Rebecca 13.15 Die Wilden<br />

Kerle 13.40 Die Pfefferkörner 14.10<br />

Schloss Einstein –Erfurt 15.00 Ninja<br />

Nanny 15.25 Ein Fall für TKKG 15.50<br />

Mascha und der Bär 16.05 Chi Rho –<br />

DasGeheimnis 16.50 Geronimo Stilton<br />

17.35 Der kleine Ritter Trenk 18.00 Ein<br />

Fall für die Erdmännchen 18.15 Esme &<br />

Roy 18.35 Weißt du eigentlich,wie lieb<br />

ich dich hab? 18.47 Baumhaus 18.50<br />

Unser Sandmännchen 19.00 Sherazade<br />

19.25 pur+ 19.50 logo! 20.00 Kika<br />

Live 20.10 Find me in Paris<br />

NTV<br />

Stündlich Nachrichten 14.10 Telebörse<br />

14.30 News Spezial 15.20 Ratgeber<br />

– Hightech 15.40 Telebörse 16.15<br />

Telebörse 16.30 News Spezial 17.15<br />

Telebörse 17.30 News Spezial 18.20<br />

Telebörse 18.35 Ratgeber –Steuern<br />

&Recht 19.05 Überleben! 20.15 Krieg<br />

und Frieden 22.05 Telebörse 22.10 Undercover<br />

23.15 Telebörse 23.30 Kaukasische<br />

Clans in Deutschland 0.30<br />

Gehirnwäsche Nordkorea<br />

SPORT 1<br />

16.55 Eishockey. Champions Hockey<br />

League: Yunost Minsk –EHC RedBull<br />

München, live 19.25 Eishockey.Champions<br />

Hockey League. Augsburger<br />

Panther –EHC Biel Bienne, live 22.00<br />

Darts. Grand Slam of Darts. Gruppenspiele,<br />

1. Runde, live 0.00 Magenta<br />

Sport: Arena 1.00 Die PS Profis<br />

TV Einschaltquoten vonSonntag<br />

Deutschland (gesamt)<br />

1. Tatort(ARD) ................<br />

8,55<br />

2. Tagesschau (ARD) ..........<br />

6,77<br />

3. Terra X(ZDF) ................<br />

4,41<br />

4. IngaLindström (ZDF) .......<br />

7,07<br />

5. heute Journal (ZDF) ........<br />

3,99<br />

6. heute (ZDF) ................<br />

3,86<br />

7. RTL aktuell ..................<br />

3,73<br />

8. Berlin direkt (ZDF) ..........<br />

3,64<br />

9. Anne Will (ARD) ............<br />

3,06<br />

10. Bauer sucht Frau (RTL) .....<br />

2,91<br />

Berlin<br />

1. Tagesschau (ARD) ..........<br />

0,39<br />

2. Tatort(ARD) ................<br />

0,35<br />

3. Abendschau (RBB) .........<br />

0,32<br />

4. heute (ZDF) .................<br />

0,18<br />

5. RTL aktuell ..................<br />

0,17<br />

6. Tagesschau (RBB) ..........<br />

0,16<br />

7. Berlin direkt (ZDF) ..........<br />

0,15<br />

8. Sat.1Nachrichten ...........<br />

0,14<br />

9. Täter,Opfer,Polizei (RBB) ..0,13<br />

10. Exclusiv (RTL) ..............<br />

0,12<br />

(Angaben in Millionen)


28 WETTER/HOROSKOP<br />

IhreSterne<br />

vonAstrologin<br />

Anastacia Kaminsky<br />

Widder -21.3. -20.4.<br />

Wenn Sie im Job handeln, lässt sich<br />

eine Entscheidung in Ihrem Sinne<br />

herbeiführen. Langes Zögern wirft<br />

Sie aus dem Rennen.<br />

Stier -21.4. -20.5.<br />

Alle geschäftlichenund finanziellen<br />

Transaktionenstehen derzeit unter<br />

einem guten Stern. Auf günstigeAngebote<br />

achten.<br />

Zwillinge-21.5. -21.6.<br />

Die Sterne bleiben Ihnen dicht auf<br />

den Fersen.Mit erfüllten Stunden<br />

und berauschenden Erlebnissen,<br />

strahlen sie sich in Ihr Herz.<br />

Krebs -22.6. -22.7.<br />

Die Gefahr,sich zu verzetteln, ist<br />

groß. StellenSie noch vormittags<br />

einen Plan auf,umVerlustgefahren<br />

einzudämmen!<br />

Löwe -23.7. -23.8.<br />

Fragen Sie unbedingt IhreFreunde,<br />

wenn Sie heuteineiner wichtigen<br />

geschäftlichen Sache nicht richtig<br />

weiterkommen.<br />

Jungfrau -24.8. -23.9.<br />

Überlegen Sie erst die langfristigen<br />

Konsequenzen, die ein berufliches<br />

Angebotmit sich bringt, bevor Sie<br />

endgültig zusagen.<br />

Waage-24.9. -23.10.<br />

Warten Sie gelassen ab, beurteilen<br />

Sie dannehrlich und Sie haben alle<br />

Voraussetzungen für die Verwirklichung<br />

Ihrer Ziele.<br />

Skorpion -24.10. -22.11.<br />

Die Sterne stehengut! Alles, was<br />

Sie heuteindie Hände nehmen, wird<br />

Ihnengelingen. Am Abend zeigen<br />

sich schon Ergebnisse.<br />

Schütze -23.11. -21.12.<br />

Standhaftigkeit und Klarheit fehlen<br />

heute. Versuchen Sie, sich bei Gesprächen<br />

mit dem Vorgesetzten zu<br />

konzentrieren.<br />

Steinbock -22.12. -20.1.<br />

Sie sindversucht, alten Gefühlen<br />

nachzuhängen.BedenkenSie, dass<br />

sich alle Beteiligten unterdessen<br />

weiterentwickelt haben.<br />

Wassermann -21.1. -20.2.<br />

Eine aufregende Entdeckung<br />

fasziniert Sie. Ob sie Zukunfthat, ist<br />

noch ungewiss. Bleiben Sie vorerst<br />

äußerlich neutral.<br />

Fische -21.2. -20.3.<br />

Gefährden Sie die bestehenden<br />

Glückstendenzen nicht durch Ihre<br />

nervöse Unruhe. Lassen Sie sich von<br />

der Realität überzeugen.<br />

Chefredakteur: Elmar Jehn (ViSdP)<br />

Mitglieder der Chefredaktion:<br />

Jochen Arntz, Margit J. Mayer<br />

Newsdesk-Chefs<br />

(Nachrichten /Politik /Wirtschaft):<br />

Michael Heun, Tobias Miller<br />

Textchefin: Bettina Cosack<br />

Newsroom-Manager: Jan Schmidt<br />

Teams:<br />

Investigativ: KaiSchlieter<br />

Kultur: HarryNutt<br />

Regio: Karim Mahmoud, Arno Schupp<br />

Service: Klaus Kronsbein<br />

Sport: Markus Lotter<br />

Story: Christian Seidl<br />

Die für das jeweilige Team an erster Stelle<br />

Genannten sind verantwortliche Redakeure<br />

im Sinne des <strong>Berliner</strong> Pressegesetzes.<br />

ArtDirection:<br />

Annette Tiedge<br />

Newsleader Regio:<br />

Stefan Henseke<br />

Newsleader Sport:<br />

Matthias Fritzsche, Christian Schwager<br />

<strong>Berliner</strong> <strong>Kurier</strong> am Sonntag:<br />

Dr.Michael Brettin<br />

Redaktion: <strong>Berliner</strong> Newsroom GmbH,<br />

Berlin24Digital GmbH<br />

Geschäftsführung: Aljoscha Brell,<br />

Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin<br />

Lesertelefon: 030-63 33 11-456<br />

E-Mail: leser-bk@berlinerverlag.com<br />

Verlag: <strong>Berliner</strong> Verlag GmbH<br />

Geschäftsführung: Holger Friedrich,<br />

Dr.Michael Maier<br />

Postadresse: 11509 Berlin<br />

Besucher: Alte Jakobstraße 105,<br />

10969 Berlin<br />

Telefon (030) -2327-9<br />

Fax: (030) -2327-55-33<br />

Internet: www.berlinerverlag.com<br />

TAGESZEITUNG<br />

FÜR BERLIN UND<br />

BRANDENBURG<br />

Einzige Gesellschafterin:<br />

BV Deutsche Zeitungsholding<br />

GmbH, Berlin<br />

Einzige Gesellschafterin der BV<br />

Deutsche Zeitungsholding GmbH:<br />

CCG Commercial Coordination Germany<br />

GmbH, Berlin<br />

Leserservice: Tel.: 030 -232777;<br />

Fax: 030 -232776;<br />

www.berliner-kurier.de/leserservice<br />

Anzeigen: BVZ <strong>Berliner</strong> Medien GmbH,<br />

Dr.Michael Maier.<br />

Anzeigen: Postfach 11 05 06,<br />

10 835 Berlin<br />

Anzeigenannahme:<br />

Tel.: 030 -2327 50; Fax030 -2327 6697.<br />

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr.34, gültig<br />

seit 1.1.2019.<br />

Druck: BVZ <strong>Berliner</strong> Zeitungsdruck GmbH,<br />

Steffen Helmschrott,<br />

Am Wasserwerk 11, 10365 Berlin.<br />

www.berliner-zeitungsdruck.de<br />

Bezugspreis monatlich<br />

(einschließlich 7% MwSt):<br />

Berlin /Brandenburg überregional<br />

Mo.-Sa. 25,30 Euro 27,40 Euro<br />

Mo.-So. 28,90 Euro 32,10 Euro<br />

So.5,50 Euro<br />

6,65 Euro<br />

Im Falle höherer Gewalt und bei Arbeitskampf<br />

besteht kein Belieferungs- oder<br />

Entschädigungsanspruch. Erfüllung und<br />

Gerichtsstand ist Berlin-Mitte. Für unverlangt<br />

eingesandte Manuskripte oder Fotomaterial<br />

wird keine Haftung übernommen.<br />

Keine Rücksendung.<br />

Die Auflage des BERLINER KURIER wird<br />

von der unabhängigen Informationsgemeinschaft<br />

zur Feststellung der Verbreitung<br />

von Werbeträgern geprüft.<br />

Der BERLINER KURIER erreicht<br />

laut Mediaanalyse 2018 in<br />

Berlin und Brandenburg<br />

täglich 214.000 Leser.<br />

I II III IV<br />

DasWetter heute<br />

In Berlin/Brandenburg<br />

HeutehatdieSonnegegenkompakteWolkennur<br />

teilweiseChancen.DieHöchstwerteerreichen<br />

8Grad,undderWindwehtschwachbismäßigaus<br />

Südwest.InderNachtgibtesvieleWolkenamHimmel,dieSternezeigensichnurabundzu,unddie<br />

Tiefstwertesinkenauf3bis1Grad.Morgensind<br />

graueWolkeninderÜberzahl.Dabeierreichendie<br />

Temperaturen7Grad,undderWindwehtschwach<br />

aussüdwestlichenRichtungen.<br />

Bio-Wetter<br />

Hoher Blutdruck Schlafstörungen<br />

Niedriger Blutdruck Herzbeschwerden<br />

Kreislauf<br />

Erkältungsgefahr<br />

Konzentration Atemwege<br />

Unwohlsein<br />

Koliken<br />

Rheumaschmerzen Krämpfe<br />

Reaktionszeit<br />

Gicht<br />

Migräne Leistungsvermögen<br />

Windstärke 3<br />

8°<br />

Belastung für den Körper: keine gering mittel stark<br />

aus Südwest<br />

Deutschland-Wetter<br />

8°<br />

Wasser-Temperaturen<br />

6°<br />

Deutsche<br />

Nordseeküste .......... 9-12°<br />

Deutsche<br />

Ostseeküste ........... 7-10°<br />

Algarve-Küste ......... 16-19°<br />

Biskaya ............... 11-16°<br />

1<br />

9<br />

7<br />

8<br />

2<br />

8<br />

1<br />

6<br />

7<br />

4<br />

5<br />

3<br />

1<br />

8<br />

6<br />

2<br />

3<br />

7<br />

4<br />

7°<br />

7°<br />

7° 7°<br />

2<br />

8<br />

5<br />

6<br />

1<br />

7<br />

6<br />

Westliches<br />

Mittelmeer ............<br />

Östliches<br />

Mittelmeer ............<br />

Kanarische<br />

Inseln ................<br />

3<br />

1<br />

2<br />

5<br />

9<br />

9<br />

6<br />

4<br />

2<br />

5<br />

5<br />

2<br />

6<br />

8<br />

8<br />

3<br />

5<br />

4<br />

15-21°<br />

21-27°<br />

19-23°<br />

4<br />

9<br />

3<br />

7°<br />

1<br />

6<br />

3<br />

5<br />

5<br />

7<br />

6<br />

Wind<br />

Mittwoch<br />

7°<br />

Urlaubs-Wetter<br />

Dublin 8°<br />

Lissabon 17°<br />

Donnerstag<br />

6°<br />

London 8°<br />

Madrid 13°<br />

LasPalmas 22°<br />

Agadir ..... 27°,<br />

Amsterdam . 9°,<br />

Barcelona .. 16°,<br />

Budapest .. 11°,<br />

Dom. Rep. .. 29°,<br />

Izmir ...... 28°,<br />

Jamaika ... 31°,<br />

Kairo ...... 31°,<br />

8<br />

5<br />

2<br />

9<br />

8°<br />

WeitereAussichten<br />

1<br />

2<br />

3<br />

6 6<br />

8<br />

2<br />

5<br />

3<br />

7<br />

1<br />

4<br />

9<br />

Paris 9°<br />

Palma 17°<br />

Freitag<br />

10°<br />

Berlin 8°<br />

Tunis 16°<br />

sonnig<br />

Regenschauer<br />

sonnig<br />

Regen<br />

heiter<br />

heiter<br />

heiter<br />

wolkig<br />

Oslo 3°<br />

Mondphasen<br />

Sonnenaufgang:<br />

Sonnenuntergang:<br />

Wien 7°<br />

Rom 15°<br />

Miami ..... 29°,<br />

Nairobi .... 29°,<br />

NewYork .. 15°,<br />

Nizza ..... 18°,<br />

Prag ...... 6°,<br />

Rhodos ... 25°,<br />

Rimini ..... 13°,<br />

Rio ....... 25°,<br />

8°<br />

12.11. 19.11.<br />

8°<br />

26.11. 04.12.<br />

Warschau 12°<br />

Sudoku täglich in Ihrem KURIER<br />

LEICHT<br />

SCHWER<br />

7:22 Uhr<br />

16:18 Uhr<br />

St. Petersburg 6°<br />

Moskau 8°<br />

Varna 20°<br />

Athen 24°<br />

Antalya 28°<br />

Regenschauer<br />

bewölkt<br />

Schneeregen<br />

heiter<br />

bedeckt<br />

sonnig<br />

Regen<br />

Regenschauer<br />

Auflösungen der letzten Rätsel:<br />

7<br />

4<br />

5<br />

6<br />

1<br />

9<br />

3<br />

2<br />

8<br />

9<br />

3<br />

1<br />

2<br />

4<br />

8<br />

7<br />

5<br />

6<br />

8<br />

7<br />

4<br />

9<br />

5<br />

3<br />

6<br />

1<br />

2<br />

5<br />

2<br />

6<br />

4<br />

8<br />

1<br />

9<br />

3<br />

7<br />

3<br />

1<br />

9<br />

7<br />

6<br />

2<br />

4<br />

8<br />

5<br />

BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

Füllen Sie das Raster mit den Zahlen von 1bis 9.<br />

In jeder Zeile und in jeder Spalte darf jede Zahl<br />

nur einmal vorkommen.<br />

Auch in jedem 3x3-Feld kommt jede Zahl nur<br />

einmal vor.<br />

Doppelungen sind nicht erlaubt.<br />

1<br />

5<br />

3<br />

8<br />

9<br />

6<br />

2<br />

7<br />

4<br />

2<br />

6<br />

8<br />

3<br />

7<br />

4<br />

5<br />

9<br />

1<br />

4<br />

9<br />

7<br />

1<br />

2<br />

5<br />

8<br />

6<br />

3<br />

9<br />

7<br />

3<br />

6<br />

1<br />

2<br />

5<br />

4<br />

8<br />

5<br />

8<br />

6<br />

9<br />

3<br />

4<br />

1<br />

7<br />

2<br />

2<br />

1<br />

4<br />

5<br />

7<br />

8<br />

6<br />

9<br />

3<br />

3<br />

9<br />

8<br />

7<br />

2<br />

6<br />

4<br />

1<br />

5<br />

1<br />

4<br />

2<br />

3<br />

5<br />

9<br />

7<br />

8<br />

6<br />

7<br />

6<br />

5<br />

4<br />

8<br />

1<br />

3<br />

2<br />

9<br />

6<br />

3<br />

9<br />

8<br />

4<br />

7<br />

2<br />

5<br />

1<br />

8<br />

2<br />

7<br />

1<br />

6<br />

5<br />

9<br />

3<br />

4<br />

4<br />

5<br />

1<br />

2<br />

9<br />

3<br />

8<br />

6<br />

7


*<br />

PANORAMA<br />

SEITE29<br />

BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019<br />

NACHRICHTEN<br />

Mini-Sonnenfinsternis<br />

Heppenheim –Das kosmische<br />

Schauspiel dauerte<br />

drei Stunden: Der kleinste<br />

Planet des Sonnensystems,<br />

Merkur, schob sich gestern<br />

vor die Sonne. Die „Mini-<br />

Sonnenfinsternis“ war mit<br />

bloßem Auge nicht wahrzunehmen.<br />

Den nächsten<br />

Transit gibt es erst 2032.<br />

24 Tote durch Zyklon<br />

Khulna –Nach dem Zyklon<br />

„Bulbul“ an den Küsten<br />

von Bangladesch und Indien<br />

stieg die Zahl der Todesopfer<br />

auf 24. Rund 10000<br />

Hütten sind zerstört, ebenso<br />

wie 200000 Hektar<br />

Ackerland. 2,1 Millionen<br />

Menschen wurden in Notunterkünfte<br />

gebracht.<br />

Tote Eltern entdeckt<br />

Bergkamen –Ein 54-Jähriger<br />

soll seine Ehefrau (50)<br />

und anschließend sich<br />

selbst getötet haben. Die<br />

Leichen wurden laut<br />

Staatsanwaltschaft von den<br />

Kindern des Paares gefunden,<br />

die sich Sorgen gemacht<br />

hatten. Es habe zwischen<br />

den Eheleuten häufiger<br />

Streit gegeben.<br />

120000-Euro-Trüffel<br />

Alba –Eine rund ein Kilo<br />

schwere weiße Trüffel<br />

wurde im italienischen Piemont<br />

für 120000 Euro an<br />

einen anonymen Bieter versteigert.<br />

Die Auktion war<br />

Höhepunkt des jährlichen<br />

Festivals der Weißen Trüffel<br />

in der Stadt Alba.<br />

LOTTO-QUOTEN<br />

6Richtige und<br />

Superzahl: unbesetzt,<br />

6Richtige: 268 557,60 Euro,<br />

5Richtige und<br />

Superzahl: 7193,50 Euro<br />

5Richtige: 3209,80 Euro<br />

4Richtige und<br />

Superzahl: 147,90 Euro<br />

4Richtige: 39,80 Euro<br />

3Richtige und<br />

Superzahl: 16,20 Euro<br />

3Richtige: 9,90 Euro<br />

2Richtige und<br />

Superzahl: 5,00 Euro (ohne Gewähr)<br />

KENO-ZAHLEN<br />

1, 3, 4, 10, 12, 14, 19, 23, 26, 27,<br />

28, 31, 36, 41, 45, 51, 55, 58, 59,<br />

61; plus-5-Gewinnzahl:<br />

06861 (ohne Gewähr)<br />

Foto: dpa<br />

Fotos: dpa, AP,AFP<br />

Singles Day, Black Friday, Cyber Monday<br />

Nun werden Massen<br />

Losgeht’sindie<br />

an Päckchen verschickt<br />

–anall die<br />

Singles-Day-<br />

Schnäppchenjäger.<br />

Schnäppchen-Saison<br />

Ein Online-Riese hatte schon nach 68 Sekunden die erste Milliarde Dollar Umsatz<br />

Peking – Bei der größte Rabattschlacht<br />

des Jahres, dem<br />

Singles Day, wurde wieder<br />

heftigst zugeschlagen. Der<br />

chinesische Online-Gigant<br />

Alibaba knackte seine eigenen<br />

Rekorde. Gerade mal 68<br />

Sekunden brauchte es, da<br />

verzeichnete das Unternehmen<br />

bereits die erste Milliarde<br />

Dollar Umsatz. Schnäppchenjäger<br />

kamen auch hierzulande<br />

zum Zug –und für sie<br />

stehen ja auch noch der Black<br />

Friday und der Cyber<br />

Monday vor der Tür.<br />

Schon nachmittags um 16 Uhr –<br />

also acht Stunden vor Schluss –<br />

wurde auf den Plattformen des<br />

Online-Riesen Alibaba der Umsatz<br />

des gesamten Tages im<br />

Vorjahr, nämlich 30,7 Milliarden<br />

Dollar (27,8 Milliarden Euro)<br />

erreicht. Der Shoppingtag<br />

in China, bei dem Alibaba und<br />

andere Plattformen mit Rabatten<br />

locken, wurde diesmal mit<br />

einer großen Show in Schanghai<br />

eingeläutet, bei der US-Star<br />

Taylor Swift auftrat. Zum<br />

Schluss wurde der Countdown<br />

zum Schnäppchentag heruntergezählt<br />

–dann begann der<br />

Ansturm auf Elektronikartikel,<br />

Kleidung und Haushaltsgeräte.<br />

Seit einem Jahrzehnt gibt es<br />

die Preisschlacht zum Singles<br />

Day am 11. November. Ursprünglich<br />

galt der 11.11. in China<br />

unter Studenten als eine Art<br />

Anti-Valentinstag für Alleinstehende,<br />

weil das Datum nur aus<br />

Einsen besteht. 2009 begann<br />

der Online-Händler Alibaba<br />

dann damit, aus dem<br />

Tag ein Einkaufs-Festival<br />

zu machen. Zahlreiche<br />

Konkurrenten<br />

folgten dem Beispiel.<br />

Viele Kunden warten<br />

in China auf den Singles<br />

Day und schieben<br />

geplante Großeinkäufe<br />

bis dahin auf. Auch<br />

Unternehmen in anderen<br />

Ländern sind auf<br />

das Event aufgesprungen<br />

und bieten einen speziellen<br />

Singles-Day-Rabatt an. Der Singles<br />

Day ist mittlerweile der<br />

umsatzstärkste Onlineshopping-Tag<br />

der Welt.<br />

Der Tag war Chinas Antwort<br />

auf die amerikanischen Rabatt-<br />

Tage Black Friday und Cyber<br />

Monday, die in den letzten Jahren<br />

einen weltweiten Siegeszug<br />

vollzogen haben –und inzwischen<br />

auch bei uns die kommerzielle<br />

Weihnachtssaison<br />

einläuten. In diesem Jahr fällt<br />

Black Friday auf den 29. November<br />

– was auch deshalb<br />

günstig ist, weil an diesem Tag<br />

viele Shopper ihr Monatsgehalt<br />

auf dem Konto haben. Die Experten<br />

der Gesellschaft für<br />

Konsumforschung gehen<br />

davon aus, dass die Umsatzerlöse<br />

des diesjährigen Black Fridays<br />

die bisherigen Rekorde<br />

übertreffen werden. Beim Online-Pendant<br />

Cyber Monday<br />

kann man dann am 2. Dezember<br />

zuschlagen.<br />

US-StarTaylor Swift<br />

heizte in Schanghai<br />

Schnäppchenjägern<br />

beim Countdown<br />

zum Singles Day ein.


30 PANORAMA BERLINER KURIER, Dienstag, 12. November 2019*<br />

Preise fürs Girokonto:<br />

Werarm ist, zahlt mehr<br />

„Finanztest“: Ausgerechnet bei Basiskonten langen die Geldinstitute kräftig zu<br />

Foto: dpa<br />

Gratis ist kaum ein Konto.<br />

Berlin –Jeder hat hierzulande<br />

per Gesetz Anspruch auf ein Girokonto.<br />

Doch wer arm ist,<br />

muss dafür oft mehr bezahlen<br />

als Gehaltsempfänger oder<br />

Rentner, wie „Finanztest“ feststellte.<br />

Dabei geht es um die sogenannten<br />

Basiskonten – die<br />

sogar bis zu 250 Euro im Jahr<br />

kosten können.<br />

Auch wer kein geregeltes Einkommen<br />

hat –das können Sozialhilfeempfänger,<br />

Wohnungslose<br />

oder Geflüchtete sein –<br />

muss von der Bank seit 2016 zumindest<br />

ein Basiskonto gewährt<br />

bekommen. Dieses Konto<br />

soll auch wirtschaftlich<br />

schwachen Menschen ermöglichen,<br />

Überweisungen und Daueraufträge<br />

zu tätigen und mit<br />

einer Girocard zu bezahlen. Anspruch<br />

auf Dispo und eine Kreditkarte<br />

gibt es hierbei nicht.<br />

Doch ausgerechnet solche<br />

Konten sind vergleichsweise<br />

teuer. Das teuerste Basiskonto<br />

im Check von „Finanztest“ hat<br />

die Salzlandsparkasse, dicht gefolgt<br />

von der Targobank. Bei<br />

beiden Banken kostet das Modellkonto<br />

in der Filiale rund<br />

250 Euro pro Jahr. Sehr teuer<br />

sind auch die Sparkasse Holstein<br />

mit einem Jahrespreis von<br />

rund 235 Euro und die Hannoversche<br />

Volksbank mit 226 Euro.<br />

In den Jahrespreis für ein<br />

Basiskonto rechneten die Finanztest-Experten<br />

den Grundpreis,<br />

die Girocard und typische<br />

Buchungen ein.<br />

Beim normalen Girokonto<br />

sind laut Finanztest 60 Euro<br />

Jahresgebühr akzeptabel. Die<br />

höheren Preise für ein Basiskonto<br />

begründen die Banken<br />

meist mit einem Mehraufwand<br />

für Beratung und Eröffnung im<br />

Vergleich zum herkömmlichen<br />

Girokonto. Dass es auch anders<br />

geht, beweisen die PSD Karlsruhe<br />

Neustadt und die Sparda<br />

Baden-Württemberg. Die beiden<br />

regionalen Banken erheben<br />

überhaupt keine Jahresgebühren<br />

fürs Basiskonto.<br />

Und immerhin gibt es laut<br />

Tester 47 Banken, bei denen<br />

zahlungsschwache Kunden<br />

weniger als 100 Euro pro Jahr<br />

zahlen. Die günstigste Filial-<br />

Kontoführung in Berlin hatte<br />

im Test die Sparda-Bank mit<br />

46,80 Euro. Onlinebanking ist<br />

auch beim Basiskonto möglich<br />

–und meist etwas günstiger.<br />

Der gesamte Bankenvergleich<br />

im Dezember-Heft von „Finanztest“<br />

und unter<br />

www.test.de/basiskonten<br />

Vier Verletzte<br />

Beben erschüttert<br />

Südfrankreich<br />

Montélimar –Bei einem<br />

schweren Erdbeben in Südfrankreich<br />

sind nach Angaben<br />

der Präfektur des Départements<br />

Drôme vier Menschen<br />

verletzt worden, davon einer<br />

schwer. Er verletzte sich beim<br />

Einsturz eines Gerüsts. Drei<br />

Reaktoren des Atomkraftwerks<br />

Cruas-Meysse rund<br />

zehn Kilometer nördlich von<br />

Montélimar wurden für Kontrollen<br />

heruntergefahren. Das<br />

Beben mit Epizentrum nahe<br />

Montélimar hatte der US-Erdbebenwarte<br />

USGS zufolge eine<br />

Stärke von 4,8.<br />

Bei 200 km/h<br />

ICE-Zug mit<br />

Steinen beworfen<br />

Bad Bevensen –Unbekannte<br />

haben einen ICE der Deutschen<br />

Bahn auf der Fahrt von<br />

Hamburg nach Hannover vermutlich<br />

mit Steinen beworfen<br />

und zwei Seitenscheiben eines<br />

Waggons beschädigt. Die<br />

Scheiben splitterten bei einem<br />

Tempo von 200 Kilometern<br />

pro Stunde, wurden aber nicht<br />

durchschlagen, wie die Bundespolizei<br />

mitteilte. Die Fahrgäste<br />

erschreckten sich durch<br />

den Vorfall, verletzt wurde<br />

niemand. Die 350 Fahrgäste<br />

mussten in Uelzen aussteigen,<br />

fuhren mit nachfolgenden Zügen<br />

weiter.<br />

Fotos: Twitter<br />

In fünf Metern Höhe<br />

krachte der rote Porsche<br />

in das Gebäude, beide<br />

Insassen kamen um.<br />

PorschehebtnachCrashabund<br />

landetimerstenStock:zweiTote!<br />

Toms River –Mankann bäudes –im1.Stock. der Wagen Sonntagfrüh<br />

nur erahnen, wie Beide Insassen starben.<br />

gegen die Mittel-<br />

schnell der Porsche in<br />

Laut Polizei hatte planke prallte und<br />

New Jersey (USA) unterwegs<br />

gewesen sein<br />

muss: Der Fahrer hatte<br />

die Kontrolle über den<br />

roten Sportwagen verloren<br />

und durchbrach<br />

die Wand eine Büroge-<br />

Braden DeMartin (22)<br />

den 50000 Dollar teuren2010<br />

Porsche Boxster<br />

Cabrio gesteuert,<br />

sein bester Freund Daniel<br />

Foley (23) saß auf<br />

dem Beifahrersitz, als<br />

durch die Luft katapultiertwurde.<br />

In fünf Metern<br />

Höhe durchbrach<br />

der Flitzer die Außenwand<br />

eines Maklerbüros.<br />

Zum Glück hielt<br />

sich dortniemand auf.<br />

Dasgeknipste Vietnam-Kantschil<br />

Nach 30 Jahren<br />

Erstes Foto von<br />

Vietnam-Kantschil<br />

Nha Trang –Fast 30 Jahre<br />

lang galt es als ausgestorben –<br />

nun sichteten Forscher erstmals<br />

wieder ein Vietnam-<br />

Kantschil in freier Wildbahn.<br />

Das Huftier aus der Familie<br />

der Hirschferkel, das etwa so<br />

groß wie ein Hase ist, sei im<br />

Osten Vietnams in eine Kamerafalle<br />

getappt, hieß es in einem<br />

Bericht des Fachmagazins<br />

„Nature“. Sein letzter bekannter<br />

Artgenosse sei im Jahr<br />

1990 von einem Jäger erschossen<br />

worden. Vor den tödlichen<br />

Schüssen von 1990 war das<br />

Vietnam-Kantschil 17 Jahre<br />

lang nicht gesichtet worden.<br />

Foto: dpa


*<br />

PANORAMA 31<br />

Ein Feuerwehrmann<br />

versucht nahe der<br />

Stadt Old Bar ein<br />

Buschfeuer unter<br />

Kontrolle zu<br />

bekommen.<br />

Notstandausgerufen<br />

Feuerwalzen<br />

bedrohen Sydney<br />

Sydney – „Leben und Häuser<br />

werden in Gefahr<br />

sein“ –mit diesen Worten<br />

warnten die Behörden die<br />

Bewohner der australischen<br />

Millionenmetropole<br />

Sydneyund ihrer Umgebung<br />

voreiner Ausbreitung<br />

der seit Tagen wütenden<br />

Buschbrände.<br />

Erstmals galt jetzt auch<br />

für Australiens größte<br />

Stadt die höchste Feuerwarnstufe.<br />

Die Premierministerin<br />

des Bundesstaates<br />

NewSouth<br />

Wales, GladysBerejiklian,<br />

rief einen einwöchigen<br />

Notstand aus.<br />

„Nichts ist so gebaut<br />

und gestaltet,dass es<br />

standhalten kann“, warnte<br />

Shane Fitzsimmons<br />

vonder Feuerwehr.Die<br />

Bedingungen in den<br />

Brandgebieten seien „katastrophal“.<br />

Schon am<br />

Freitag hatte Fitzsimmons<br />

gesagt,eshabe<br />

„noch nie so viele gleichzeitig<br />

auftretende Buschfeuer<br />

auf Katastrophenniveau“<br />

gegeben.<br />

Durch die Feuer kamen<br />

bereits drei Menschen<br />

ums Leben. Tausende<br />

Einwohner wurden in die<br />

Flucht getrieben. Mehr<br />

als 150 Häuser brannten<br />

nieder,Dutzende Feuer<br />

gerieten außer Kontrolle.<br />

Die 82-jährige Shirley<br />

Murphy sagte, sie habe<br />

„großes Glück“ gehabt,<br />

dass ihr Haus stehen geblieben<br />

sei. Wichtiger als<br />

Besitz sei aber das Retten<br />

vonMenschenleben: „Ein<br />

Haus kann man wieder<br />

aufbauen, Leben nicht.“<br />

Sie wolltendie Tote nicht länger in der Wohnung haben<br />

Männer legen Frauenleiche<br />

auf Gehsteig ab<br />

50-Jährige war nach langer Krankheit gestorben<br />

Hamburg – Es waren schaurige<br />

Beobachtungen, die ein<br />

Anwohner in der Nacht<br />

machte. Der Mann sah mit an,<br />

wie Unbekannte eine Leiche<br />

mitten in einem Wohngebiet<br />

ablegten. Ein absolut rätselhafter<br />

Fall für die Hamburger<br />

Polizei.<br />

Der zufällige Zuschauer sah<br />

von seinem Balkon aus, wie eine<br />

leblose Person einfach auf<br />

die Straße gepackt wurde und<br />

verständigte sofort die Polizei.<br />

Die Polizei rückte mit einem<br />

Großaufgebot aus. Ersten Ermittlungen<br />

zufolge handelt es<br />

sich bei der Toten um eine 50-<br />

jährige Frau. Allerdings ist<br />

Die Polizei<br />

warnach dem<br />

Leichenfund<br />

die ganze<br />

Nacht rund um<br />

das Wohnhaus<br />

im Einsatz.<br />

Ein Buschfeuer greift auf eine Siedlung in Harrington über.<br />

Oben: Die Luftaufnahme zeigt das Ausmaß der Brände.<br />

nicht davon auszugehen, dass<br />

sie getötet wurde. „Es spricht<br />

alles dafür, dass sie aufgrund einer<br />

Erkrankung verstorben ist“,<br />

teilte ein Polizeisprecher mit.<br />

Dass die Frau schon seit längerer<br />

Zeit an einer Krankheit<br />

litt, bestätigten auch Anwohner<br />

des Hauses, aus dem die<br />

Frauenleiche herausgetragen<br />

worden sein soll. Die Beamten<br />

waren samt Kollegen der Feuerwehr<br />

und des Landeskriminalamtes<br />

die ganzeNacht über<br />

im Einsatz. Neben der Befragung<br />

der Anwohner wurden<br />

auch einige Wohnungen<br />

durchsucht.<br />

Die Ermittlungenführten die<br />

Polizisten dann zu einer benachbarten<br />

Wohnung, in der<br />

die Frau vermutlich wohnte<br />

und in der sich zu der Zeit der<br />

55-Jährige und zwei weitere<br />

Männer befanden. Diese hätten<br />

angegeben, die Leiche einfach<br />

aus der Wohnung gebracht<br />

zu haben, weil sie die<br />

seit längerem schwer erkrankte<br />

und nun verstorbene Frau<br />

dort nicht mehr liegen haben<br />

Fotos: AP,AFP<br />

Foto: dpa<br />

wollten. Sollte sich auch in der<br />

Rechtsmedizin eine natürliche<br />

Todesursache bestätigen, werde<br />

es keine Strafverfolgung der<br />

Männer geben, sagte der Polizeisprecher.<br />

Deren Verhalten<br />

sei zwar „moralisch zweifelhaft“,<br />

aber nicht strafbar. Das<br />

Verhältnis der drei Männer<br />

und der Frau zueinander werde<br />

noch überprüft.<br />

Saint-Étienne –Inder französischen<br />

Stadt Saint-Étienne hat<br />

sich ein besonders tragischer<br />

Tod ereignet. Eine Frau kam<br />

beim Backen ums Leben. Sie<br />

wurde wegen ihres Halstuchs<br />

von einer Küchenmaschine erwürgt.<br />

Beim Kuchenbacken: Frau vonKüchenmaschine erwürgt<br />

Die 58-jährige Frau stand am<br />

Sonntagmorgen, gegen 10 Uhr,<br />

in ihrer Küche, um für ihren<br />

Sohn einen Kuchen zu backen.<br />

Einen Geburtstagskuchen. 15<br />

Jahre alt wurde der Junge –der<br />

seiner Mutter beim Backen zur<br />

Hand ging.<br />

Dann geschah das Unglück:<br />

Das Halstuch der Frau verfing<br />

sich in ihrer Küchenmaschine,<br />

zog sich offenbar immer enger<br />

um den Hals der 58-Jährigen –<br />

und erwürgte sie.<br />

Der Sohn versuchte verzweifelt,<br />

seine Mutter zu retten.<br />

Dann alarmierte er die Notruf-<br />

Zentrale, zog nach deren Anweisung<br />

den Stecker des Mixers<br />

und schnitt das Tuch um den<br />

Hals der Mutter durch.<br />

Auch die alarmierten Rettungskräfte,<br />

die schnell am Unglücksort<br />

eintrafen, versuchten<br />

alles, um die Frau wiederzubeleben.<br />

Doch auch ihre Hilfe kam<br />

zu spät.<br />

Eine Autopsie soll nun klären,<br />

wie genau es zum Tod der Frau<br />

kam. Um welche Küchenmaschine<br />

es sich handelt, wurde<br />

nicht bekannt.


Strahlende Siegerinnen:<br />

Claudia Emmanuela<br />

Santoso (r.) mit ihrem<br />

Coach Alice Merton.<br />

Dienstag, 12. November 2019<br />

WITZDES TAGES<br />

„Dieses rostige Stück Blech wollen Sie<br />

doch wohl nicht als Auto bezeichnen“,<br />

sagt der Polizist zum Fahrer. „Natürlich<br />

nicht, Herr Wachtmeister. Sonst bräuchte<br />

ich dafür ja einen Führerschein.“<br />

WUSSTEN SIE SCHON...<br />

... dass die Deutschen spendabel bleiben<br />

und im Schnitt 281 Euro für Weihnachtsgeschenke<br />

einplanen? Der Wert liegt nur<br />

einen Euro unter der Rekordsumme von<br />

2018. Hochgerechnet summieren sich die<br />

Ausgaben für Geschenke in diesem Jahr<br />

auf 18,4 Milliarden Euro. Unangefochten<br />

beliebt unterm Tannenbaum bleiben Gutscheine<br />

und Geldgeschenke.<br />

www.sam-4u.de<br />

Nachdem TV-Erfolg<br />

www.sam-4u.de<br />

WASBEDEUTET...<br />

... Lasagne-Taktik? Nach dieser beim Nudelgericht<br />

abgeschauten Methode pflanzt<br />

man Blumenzwiebeln, um schon jetzt den<br />

Grundstein für bunte Frühlings-Beete zu<br />

legen. Verschiedene Blumenzwiebelarten<br />

werden in Etagen übereinander gepflanzt<br />

–die Spätblüher wie Tulpen oder Narzissen<br />

unten und Frühblüher wie Traubenhyazinthen<br />

und Krokusse oben.<br />

ZULETZT<br />

Plakate im falschen Fürth aufgehängt<br />

Zwei große Plakate werben im hessischen<br />

Fürth für einen Auftritt des Moskauer<br />

Balletts in der Stadthalle –nur leider gibt<br />

es in der kleinen Gemeinde im Odenwald<br />

gar keine Stadthalle. Ein Plakatierer hat<br />

die beiden Orte in Bayern und in Hessen<br />

verwechselt. Gemeint war die Stadt Fürth<br />

bei Nürnberg. Der „ganz menschliche<br />

Fehler“ werde jetzt korrigiert, hieß es von<br />

der Veranstaltungsagentur.<br />

4<br />

194050<br />

301203<br />

21046<br />

Foto: SAT.1/André Kowalski<br />

geht’sinden Hörsaal<br />

Claudia Emmanuela Santoso (19) ist „The Voice of Germany“<br />

Eine Indonesierin hat die<br />

beste Stimme Deutschlands!<br />

Claudia Emmanuela<br />

Santoso (19) hat die<br />

neunte Staffel der Castingshow<br />

„The Voice of<br />

Germany“ (Prosieben/Sat.1)<br />

gewonnen. Die<br />

Studentin der Musikwissenschaft<br />

lebt seit rund<br />

eineinhalb Jahren in<br />

München –und überzeugte<br />

Jury wie Zuschauer<br />

gleichermaßen.<br />

„Ich habe keine Worte dafür.<br />

Ich hatte so eine tolle<br />

Zeit und habe so viel von<br />

Alice gelernt“, strahlte die<br />

überwältigte Siegerin. Gemeint<br />

hat sie damit Alice<br />

Merton (26) – den ersten<br />

weiblichen Sieger-Coach<br />

der Show. „Es fühlt sich<br />

echt gut an, dass nach neun<br />

Jahren endlich mal eine<br />

Frau gewonnen hat“, jubelte<br />

Alice. Und das gleich in<br />

ihrem ersten Jahr als<br />

Coach.<br />

Sie gab das Kompliment<br />

auch sofort an Claudia zurück:<br />

„Du berührst meine<br />

Seele. Ich kann dir gar nicht<br />

genug danken, dass du mich<br />

als deinen Coach ausgesucht<br />

hast.“ Denn als Santoso<br />

– ganz zu Beginn der<br />

Show –inden Blind Auditions<br />

sang, drehten sich alle<br />

vier Coaches (neben Merton<br />

sind das Rea Garvey,<br />

Mark Forster und Sido) augenblicklich<br />

um.<br />

„Ich habe mich wahnsinnig<br />

gefreut, dass ganz viele<br />

Leute auch dasselbe gesehen<br />

haben und gefühlt<br />

haben, was ich gefühlt habe<br />

damals –und auch heute“,<br />

so Coach Alice.<br />

Mit ihrer außergewöhnlich<br />

kräftigen, aber auch gefühlvollen<br />

Stimme überzeugte<br />

sie alle. Nach dem<br />

Halbfinale, bei dem sie<br />

Beyoncés Ballade „Listen“<br />

sang, meinte Rapper Sido:<br />

„Claudia ist die beste Sängerin<br />

der Welt.“ Egal ob sie gemeinsam<br />

mit der Sängerin<br />

Freya Ridings deren Song<br />

„Castles“ sang, Whitney<br />

Houstons „I have Nothing“<br />

coverte oder den eigens von<br />

Coach Alice für sie geschriebenen<br />

Song „Goodbye“<br />

performte –das Publikum<br />

und die Coaches waren<br />

begeistert. Selbst bei Merton<br />

und Santoso kullerten<br />

Tränen. Die Sängerin über<br />

ihre erste eigene Single: „Du<br />

bekommst plötzlich Gänsehaut<br />

und Tränen in die Augen.<br />

Ich habe während meiner<br />

Studioaufnahme geweint.<br />

Wirklich. Und auf<br />

meiner Videoaufnahme<br />

auch. Es geht um meine Familie.“<br />

Ihr Sieg war letztlich unangefochten<br />

– mit 46,39<br />

Prozent der Zuschauerstimmen<br />

lag sie deutlich vor<br />

dem Zweitplatzierten, Erwin<br />

Kintop, der auf 17,36<br />

Prozent kam.<br />

Jetzt winken Claudia Emmanuela<br />

Santoso Ruhm,<br />

Ehre, Geld –und eine Weltkarriere!<br />

Zumindest für die<br />

nächsten drei Monate –<br />

oder erinnern Sie sich noch<br />

an die bisherigen acht Gewinner<br />

der Show? Eben.<br />

Bevor Claudia aber mit<br />

den anderen Finalisten ab<br />

dem 6. Dezember auf<br />

Deutschlandtour geht,<br />

muss sie am heutigen<br />

Dienstag erst einmal eine<br />

Literaturprüfung an der<br />

Universität ablegen.<br />

Angesichts der Karrieren<br />

ihrer Vorgänger sicher<br />

nicht die schlechteste Entscheidung<br />

...

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!