Willkommen im Erzgebirge | Herbst/Winter 2019/2020

CVDMediengruppe

Willkommen

im

Erzgebirge

Das Urlaubs- &Freizeit-

Magazin der Region

www.erzgebirge.de

28. Jahrgang ·Heft 56

Herbst/Winter 2019 /2020

2,50 Euro

Montanregion

800 JAHRE BERGBAU

Die einzigartige Verbindung

von Mensch und Natur

im Erzgebirge

Erlebnis Welterbe

Auf historischen Spuren


LASSENSIE SICH IN DIERUSTIKALE WELT

DERBIERBRAUKUNST&ERZGEBIRGISCHEN

SPEZIALITÄTEN ENTFÜHREN.

UNSERE GASTSTÄTTE ZUM GENIESSEN

UNSERE PENSION ZUM TRÄUMEN

UNSERBIERGARTEN ZUM ENTSPANNEN

So können Sie uns erreichen:

Brauerei Zwönitz Telefon 03 77 54 /599 05

Dominik Naumann Fax 03 77 54 /59906

Grünhainer Straße 15

kontakt@brauerei-zwoenitz.de

08297 Zwönitz /Erzgebirge

Besuchen Sie uns auch im Webunter:

www.brauerei-zwoenitz.de

www.facebook.com/brauerei.zwoenitz


EDITORIAL|AUS DEM INHALT 3

EDITORIAL

»Erlebnis Welterbe«

Liebe Leserin, lieber Leser,

unser Magazin „Willkommen im Erzgebirge

nimmt Sie diesmalmit auf eine Tour durch

faszinierende Unter-und Übertagewelten.

Entdecken Sie mit uns spannende Bergbaurelikte.

Begeben Sie sich AKTIV auf die Spuren

der Montanregion Erzgebirge /Krušnohoří, die

im Sommer zumUNESCO-Welterbe ernannt

wurde.Der Bergbau hat die Menschen und die

Natur geprägt. Sieerleben eine Region, die

durch dieses Zusammenspiel außergewöhnlich und

eindrucksvoll ist.Neben den zahlreichen Besucherbergwerken

laden auch die Bergstädtemit ihren

historischen Zentren und ihren Besonderheiten zum

Staunen ein, die der Bergbau vergangener Jahrhundertehervorgebracht

hat.ImposanteKirchen,

markanteBürgerhäuser,interessanteGewerkeund

die einzigartigeMontanlandschaft –„Alles kommt

vomBergwerk her“. Lust auf eine historisch,

moderne Entdeckungsreise?Freuen

Sie sich auf die Erzgebirger, die für

ihreHerzlichkeit bekannt sind, auf

die Adventszeit mit zauberhaften

Weihnachtsmärkten und natürlich

auf den Bergbau, der die Region in

(fast) allenBereich geprägthat.

Ihr Willkommen-Team

AUS DEM INHALT

Aue, Schneeberg, Schwarzenberg &Umgebung

Rund um den Auersberg ·Erzgebirgsvorland

12

Seite 15 Spannende Erlebniswelten über- und unter Tage

Seite 24 Wo Industrieanlagen zum Konzertsaal werden

Seite 34 Forschen und Lernen auf spielerische Art und Weise

Annaberg-Buchholz &AnnabergerLand

42

Kurort Oberwiesenthal &Umgebung

Seite 54

78

Seite 44 Ein Paradies für Körper und Seele

Seite 46 Kulturgenuss für die ganze Familie

Historisches Skivergnügen auf dem Fichtelberg

Freiberg ·Flöha- &Zschopautal

Freiberger Land ·Osterzgebirge

Seite 81 Wie der Advent ganz zauberhaft leuchtet!

Seite 84–85 Hinter den Kulissen des »Silberboom«

Seite 92 Eine Reise ins Dunkel

Willkommen

Übersicht »Die Region Erzgebirge« Seite 4–5

Interview mit Landrat a.D. Volker Uhlig Seite 6

Urlaub in alles Facetten genießen Seite 9

3

Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí

ist UNESCO-Welterbe Seite 10–11

Zwönitztal-Greifensteine

Willkommen auf Burg Scharfenstein Seite 36

Herbstlich bunte Ausblicke

locken ins Abenteuer Seite 40

32

Marienberg ·Zschopau &Umgebung ·Olbernhau

Kurort Seiffen&Umgebung

Idealstadt der Renaissance Seite 58

Eine Region zum Wandern –Endtecken –Erholen Seite 70

Das Nussknackermuseum ist ein Haus der Superlative Seite 76

Tourismusregion

Zwickau

102

Wenn in Zwickau der Advent vor der Tür steht Seite 106

»Kulturinsel« der besonderen Art Seite 109

56

Service

Rätselspaß Seite 98 Veranstaltungskalender Seite 110 –113

Impressum, Service und Ortsverzeichnis Seite 114


Rolava

Cμerna´

Svatava

Strǐ´brny´ potok

Chemnitz

Zwickauer

Mulde

Talsperre

Eibenstock

Große Bockau

Pleiße

Große Mittweida

Talsperre

Muldenberg

Pleiße

Zwickauer

Mulde

Tal

Kr

Göltzsch

Zwota

Unterbecken

Oberbecken

Talsperre

Carlsfeld

Talsperre

Sosa

Talsperre

Windischleuba

Pleiße

Speicherbecken

Borna

Talsperre

Schömbach

Zwickauer

Mulde

Zwickauer

Mulde

„Adria“

Witznitz

Bockwitzer

See

Harthsee

Greifenbachstauweiher

Groitzscher

See

Haselbacher

See

(in Flutung)

Zsch

Talsperre

Koberbach

Talsperre

Wolfersgrün

Geigenbachtalsperre

Stausee

Oberwald

Libocky´

Du˚l

Studenec

Liboc

Cμerna´

Mlyńska´

Snežňa´

Kaḿen

Valteŕǒv

Zaĺubí

Cμira´

Hory

Loucňa´

Horní

Rotava

Rozcestí

Herˇmanov

Pousť

Hradecka´

Mezihorska´

Horní

Rozmysľ

Kobelec

Ha´j

Rać

Boucˇí

Ra´jec

Rolava

Ra´jec

Obora

Jelení

Rudne´

Kraśna´ Lípa

Milírě

Ryzǒvna

Hrěbecňa´

Lípa

Pstruzˇí

Oldrǐchov

Tisova´

Bystrǐce

Oderˇ

Zlaty´ Kopec

Cμesky´

Mlyń

Podlesní

Nejda

Stra

Bor

Ruprechtov

Nivy

Podlesí

Krásná

Vsěborovice

Pulovìce

Rathendorf

Otten

Ober

licht

Garnsdorf

Markersdorf

Diethensdorf

Königshain

Stein i.

Chemnitztal

Topfseifersdorf

Göhren

Nöbeln

Köthensdorf-

Reitzenhain

Weidensdorf

Langenchursdorf

Falken

Langenberg

Reichenbach

Kuhschnappel

Lobsdorf

Dänkritz

Lauterbach

Niederalbertsdorf

Ruppertsgrün

Beiersdorf

Gospersgrün

Stenn

Schönfels

Ebersbrunn

Wulm

Niedermülsen

Thurm

Stangendorf

Mülsen

St. Micheln

Mülsen

St. Jacob

Mülsen

St. Niclas

Ortmannsdorf

Vielau Friedrichsgrün

Langenbach

Weißbach

Bärenwalde

Obercrinitz

Ursprung

Wernesgrün

Wildenau

Rothenkirchen

Hauptmannsgrün

Oberheinsdorf

Unterheinsdorf

Schönbach

Reumtengrün

Muldenberg

Rohrbach

Raunergrund

Gopplasgrün

Saalig

Wohlbach

Jägersgrün

Gottesberg

Schneckenstein

Siehdichfür

Siebenhitz

Poppengrün

Oberwinn

Neudorf

Hohofen

Juchhöh

Richardshöhe

Nieder-

schindmaas-

Thanhof

Altrottmannsdorf

Voigtsgrün

Niedercrinitz

Lauterhofen

Grünau

Neuschönburg

Marienau

Berthelsdorf

Meinsdorf

Grumbach

schindmaas-

Ober-

Köthel

Pfaffroda

Neukirchen

Niederwiera

Kertzsch

Kleinchursdorf

Oertelshain

WOLKENBURG

UHLS-

DORF

Wiederau

Corba

Altzschillen

Zschoppelshain

Göppersdorf

Seitenhain

Hartha

Röllingshain

Siedl

Breunsdorf

TAUTEN-

HAIN

Ossa

Schönbach

Hausdorf Erlbach

Leutenhain

Schwarzbach

Köttwitzsch

Spernsdorf

Steudten

Kolkau

Zetteritz

Sachsendorf

Mutzscheroda

Bruchheim

Kolka

Wenigossa

Niederpickenhain

Oberpickenhain

Dölitzsch

ELBISBACH

Carsdorf

Meusen

Meuselwitz

Bockwitz

Raschütz

Zschirla

Kaltenborn

Zollwitz

Commichau

Koltzschen

Terpitzsch

Methau

Rüx

Kralapp

Ceesewitz

Neuzschaagwitz

Hermsdorf

Großmilkau

Kleinmilkau

Gröbschütz

Städten

Pürsten

Bernsdorf

Winkeln

Kolkau

Beedeln

Sörnzig

Fischheim

Biesern

Zöllnitz

Seebitzschen

Gröblitz Zschauitz

Zschaagwitz

Neuwerder

Theesdorf

Köttern

Döhlen

Neudörfchen

Stollsdorf

Doberenz

Haide

Weißbach

Leupahn

Seupahn

Weiditz

Waldeshöh

Langenau

Schweikershain

B w

Crossen

Neumilkau

Schönerstädt

Seifersdorf

Kieselbach

Neudörfchen

Naundorf

Gepülzig

Neugepülzig

Schönfeld

Giegengrün

Weißbach

Brandrübel

Selka

Fährbrücke

Römersgrün

Reuth

Raschau

Markersbach

Langenberg

Mittweida

Obermittweida

Unterscheibe

Breitenhof

Carolathal

Halbemeile

Rabenberg

Antonsthal

Antonshöhe

Erlabrunn

Steinheidel

Fällbach

Rittersgrün

Tellerhäuser

Oberpfannenstiel

Schö f

Leukersdorf

Seifersdorf

Pfaffenhain

Neukirchen-

Sorge

Adorf

ERLBACH-

KIRCHBERG

Rüsdorf

Hermsdorf

Neudorf

C

Walthersdorf

Siebenhöfen

Eibenberg

Neueibenberg

Kemtau

Meinersdorf

Wildbach

Albernhau

Burkhardtsgrün

Hundshübel

Lichtenau

Wilzschhaus

Wilchwitz

Remsa

Pöppschen

Bocka

Kraschwitz

Niederleupten

Oberleupten

Kotteritz

Pähnitz

Primmelwitz

Pahna

Pöschwitz

Knau

Serbitz

Zehma

Mockzig

Greipzig

Modelwitz

Hauersdorf

Ehrenhain

Boderitz

Lohma

Buscha

Flemmingen

Garbisdorf

Engertsdorf

Heiersdorf

Oberarnsdorf

Gähsnitz

Schömbach

Neuenmörbitz

Langenleuba-

Niederhain

Podelwitz

Gieba

Großmecka

Zürchau

Löhmigen

Zumroda

Goldschau

Runsdorf

Tautenhain

Gösdorf

Tettau Wickersdorf

Wettelswalde

Röhrsdorf

Harthau

Grünberg

Eubabrunn

Wernitzgrün

Auerswalde

Trebishain

Rebesgrün

OLOVI

Strˇíbrna´

Bublava

PREBUZ

Nove´

Hamry

Vysoká

Pec

Sμindelová

Cμernava

Jindrǐchovice

Tatrovice

Bozǐcǎny

Vrěsova

Dolní

Nivy

Vintírǒv

Otovice Dalovice

Sadov

Hájek

Deˇpoltovice

HROZDENIN

Merklín

ABERTAMY

Pernink

HORNI BLATNA

BOZμÍ DAR

Loucň

Potucǩy

OPATOV

DOLNI π LUBY

VACKOV

HORNI π

LUBY

SMRCμINA

SUCHAπ

LESIK

STARAπ

CHODOVSKAπ

SKLENAπ

BERNOV

LUZμEC

POZORKA

VYSOKAπ

SμTOLA

NOVE π MEμSTO

MARIAπNSKAπ

HLUBOKYπ

HORNI π

ZμDAπR

KFELY

DOLNI π

ZμDAπR

SUCH

LITICO

KV

FOJTOV

CμANKOV

ROSNICE

SEDLEC

MEZIROLI π

JIMLIKOV

STARAπ ROLE

POCμERNY

DRAHOVICE

KOSTELNI

POCATKY

TISOVA

NEJDEK

Wintersdorf

Haselbach

Treben

Windischleuba

Rositz

Nobitz

Frohnsdorf

Ziegelheim

Göpfersdorf

Starkenberg

Tegkwitz

Dobitschen

Lumpzig

Großröda

Lödla

Monstab

Göhren

Göllnitz

Mehna

Drogen

Altkirchen

Heyersdorf

ollmershain

Nöbdenitz

Ponitz

Jonaswalde

Thonhausen

Fockendorf

Gerstenberg

Saara

Wildenbörten

Zschadraß

Lobstädt

Deutzen

Königsfeld

Seelitz

Narsdorf

Wechselburg

Erlau

Mühlau

Königshain-

Altmittweida

Claußnitz

Taura b.

Burgstädt

Hartmannsdorf

Oberwiera

Schönberg

Remse

Callenberg

Dennheritz

Langen-

Neukirchen/

Pleiße

bernsdorf

St. Egidien

Niederwürschnitz

Fraureuth

Lichtentanne

Hirschfeld

Heinsdorfergrund

Reinsdorf

b. Kirchberg

Crinitzberg

Steinberg

Bergen

Neustadt/

Vogtl.

Werda

Ellefeld

Morgenröthe-

Höhenluftkurort

Grünbach

Tannenbergsthal

Hammerbrücke

Rautenkranz

Erlbach

Zettlitz

Neumark

Mülsen

ZWOTA

Hartmannsdorf

Langenweißbach

Wiederau

Bad

Raschau-

Markersbach

Breitenbrunn/

Erzgeb.

Neukirchen/

Erzgeb.

Gersdorf

Bernsdorf

Seh

Crottendorf

Tannenberg

Gelena

Burkhardtsdorf

Auerbach

Gornsdorf

Jahnsdorf/

Erzgeb.

Hohndorf

Niederdorf

Hormersdorf

Bad

Schlema

Zschorlau

Stützengrün

Schönheide

Sosa

Bockau

Bernsbach

Lichtenau

ZIPSEN-

DORF

BOHRA

ZSCHERNITSCH

NÖRDITZ

KUMMER

SCHLOSSIG

SOMMERITZ

NITZSCHKA

NAUNDORF

BRUNN

CUNSDORF

MUMS-

DORF

BÜNAU-

RODA

NEU-

PODERSCHAU

BREITEN-

HAIN

PRÖßDORF

FALKENHAIN

SACHSEN-

FELD

MINK-

WITZ

BALLENDORF

BUCHHEIM

EBERSBACH

BERNDORF

STOLPEN

BENNDORF

GREIFENHAIN

NIEDER-

GRÄFENHAIN

SYHRA

GNAND-

STEIN

NAUENHAIN LASTAU

PENNA

NOSS-

WITZ

ALTGERINGS-

WALDE

REI

THALHEIM

HIMMELHARTA

ELSDORF

COSSEN

GÖRITZHAIN

BERTHELSDORF

ROCHSBURG

MOHSDORF

SCHWEIZERTHAL

REINHOLDS-

LUNGWITZ

BLANKENHAIN

LANGEN-

HESSEN

STEINPLEIS

KÖNIGS-

WALDE

WERNSDORF

RÖDLITZ

HEINRICHSORT

ROTSCHAU

IRFERS-

GRÜN

WOLFERS-

GRÜN

ZSCHOCKEN

SAUPERS-

DORF

THIERFELD

LEUTERS-

STANGEN-

GRÜN

PECHTELS-

GRÜN

PLOHN

RÖTHEN-

BACH

MAHN-

BRÜCK

RÜTZEN-

GRÜN

SCHNARR-

TANNE

WEISSENSAND

TMANNS-

GUNZEN

WOHL-

HAUSEN

BREITEN-

FELD

RAMSDORF

NENKERS-

DORF

FRAUENDORF

ESCHEFELD

RODA

JAHNS-

HAIN

BREITEN-

BORN

HOLZ-

HAUSEN

AITZEN-

DORF

ARRAS

TANNE

LAUE

HAIN

FRANKENAU

THIERBACH

CHURSDORF

TAUSCHA

EINSIEDE

KLAFFEN-

BACH

DORF

MITTELBACH

BRÄUNSDORF

KÄNDLER

PLEISSA

WÜSTEN-

BRAND

LAUENHAIN

MANNICHS-

WALDE

LANGEN-

REINSDORF

LEUBNITZ

SCHLUNZIG

MOSEL

OBER-

ROTHENBACH

CROSSEN

ROTTMANNS-

DORF

CAINSDORF

HARTMANNS-

DORF

SCHNEPPEN-

DORF

CULITZSCH

SILBER-

STRASSE

HÄRTENS-

DORF

CUNERS-

DORF

WALD-

KIRCHEN

SCHÖN-

BRUNN

SCHNEIDEN-

BACH

EICH/SA.

BEER-

HEIDE

TRIEB/

VOGTL.

OBER-

LANDWÜST

CÖLLNITZ

OBERTITZ

DROßKAU

OELLSCHÜTZ

LANGEN-

HAIN

MALTITZ

MICHELWITZ

METHE-

WITZ

GROITZSCH

NÖTHNITZ

THIERBAUM

HOHNBACH

MÖSELN

STREITWALD

BUBENDORF

SCHÖNAU

WÜSTEN-

HAIN LINDA

RÜDIGS-

DORF

NEUHOF

MEUSDORF

WALDITZ

TERPITZ

ECKERSBERG

THEUSDORF

WICKERS-

HAIN

SCHÖNLIND

STRÄSSEL

SIEBEN-

BRUNN

MÜHL-

LEITHEN

ESCHEN-

BACH

ZWOTEN-

TAL

KOTTEN-

HEIDE

KORNA

DORF-

STADT

LAUTERBACH

UNTER-

GRÜN-

HEIDE

ALBERTS-

BERG

BAD REIBOLDS-

GRÜN

VOGELSGRÜN

BRUNN

WETZELS-

SCHREIERS-

GRÜN

BUCH

PERLAS

HART-

MANNS-

GRÜN

WOLFS-

PFÜTZ

FRANKEN-

HAUSEN

GABLENZ

RUDELS-

WALDE

LEUBNITZ-

FORST

BURKERS-

DORF

BACH

STEIN

SCHÖNAU

WIESEN-

BURG

NIEDER-

VOIGTHAIDE

ROTHENBACH

ALBERTS-

THAL

HÖLZEL

EBERS-

BACH

HAIN

JERISAU

GESAU

DITTRICH

WALD-

SACHSEN

KLEINBERNS-

DORF

SCHLAGWITZ

SCHWABEN

NIEDER-

WINKEL

WINKEL

OBER-

WITTGENS-

GRÜNA

RÖHRS-

DORF

ZINNBERG

MARKERSDORF

ARNSDORF

DITT-

MANNSDORF

AMERIKA

R

CAROLA-

GRÜN

N M

VIER-

HÄUS

AS

HA

WAL

L

QUEC

HAIN

MEINITZ

DORF

DITTMANNS-

DORF

NEUWALLWITZ

HOYERS-

DORF

WITTGEN-

DORF

ZASSNITZ

STÖBNIG

HILBERS

DORF

ADEL

ALTENDORF

ROTTLUFF

KASSBERG

STELZEN-

DORF

HUTHOLZ

HARTHAU

ERFEN-

SCHLAG

REICHENHAIN

GLÖSA-

DRAISDORF

FURTH

EBERS-

DORF

NIEDER-

HOHNDORF

PÖHLAU

BOCKWA

ECKERSBACH

SIEDL.

AUERBACH

PLANITZ

WASCH-

LEITHE

GRÜNHAIN

BEIERFELD

SONNEN-

LEITHE

NEU-

WELT

WILDENAU

GRÜN-

STÄDTEL

BERMS-

GRÜN

JÄGERHAUS

ERLA-

CRANDORF

PÖHLA

AUER-

HAMMER

BRÜNLAS-

BERG

EICHERT

NEU-

DÖFEL

NIEDER-

PFANNEN-

STIEL

DÖRFEL

JAHNSBACH

NEU-

OELSNITZ

NEU-

WÜRSCHNITZ

WALDES-

RUH

BEUTHA

HOHENECK

MITTELDORF

OBER-

DORF

RAUM

BRÜNLOS

DORF-

CHEMNITZ

GÜNSDORF

KÜHN-

HAIDE

LENKERSDORF

NIEDERZWÖNITZ

AFFALTER

DITTERS-

DORF

GRÜNA

STREITWALD

NIEDER-

LÖßNITZ

DREI-

HANSEN

LINDENAU

BLAUEN-

THAL

WOLFS-

GRÜN

NEID-

HARDTSTHAL

WILDENTHAL

OBER-

WILDENTHAL

CARLSFELD

WEITERS-

GLASHÜTTE

NEUES

WIESENHAUS

WILZSCH-

MÜHLE

BLECH-

HAMMER

STAB-

HAMMER

SCHWARZ-

BACH

HERMANNSDORF

BRÜNLAS-

GUT

OBER-

SCHEIBE

UNTE

POSCHWITZ

LANGENLEUBA-

OBERHAIN

NIEDER-

STEINBACH

WERNSDORF

OBER-

GRÄFENHAIN

THRÄNA

WYHRA

NEUKIRCHEN

ZEDLITZ

DOLSEN-

HAIN

ALTMÖRBITZ

PFLUG

FRANKEN

DÜRREN-

UHLSDORF

GÖSAU

GOSEL

OBER-

WÜRSCHNITZ

KAUFUNGEN

GERSDORF

BERBISDORF

GABLENZ

FLÖßBERG

FRANKEN-

HAIN

HOPF-

GARTEN

PRIEßNITZ

OTTEN-

HAIN

EHRENBERG

ZSCHECHWITZ

PADITZ

SCHÖNECK/

VOGTL.

THALHEIM/

ERZGEB.

LUBY

ROTAVA

KRASLICE

CHODOV

NOVAπ ROLE

OST

JAπCHYMOV

SCHLETTAU

LUCKA

MEUSELWITZ

SCHMÖLLN

GÖßNITZ

LICHTEN-

STEIN/SA.

LUGAU /

ERZGEB.

FALKENSTEIN /

VOGTL.

REGIS-

BREITINGEN

BAD

LAUSICK

COLDITZ

FROHBURG

KOHREN-

SAHLIS

GEITHAIN

MARK-

NEUKIRCHEN

RODEWISCH

TREUEN

LENGEN-

FELD

HARTENSTEIN

WILDEN-

FELS

OBERLUNGWITZ

WALDEN-

BURG

PENIG

LUNZENAU

HA

GERINGS-

WALDE

ROCHLITZ

GRÜNHAIN-

BEIERFELD

GEYER

EHREN-

FRIEDERS-

DORF

THUM

LÖßNITZ

EIBENSTOCK

LAUTER/

SA.

ELTERLEIN

SCHEIBEN-

BERG

KURORT

OBERWIESENTHAL

JOHANN-

GEORGENSTADT

ALTENBURG

MITTWE

GLAUCHAU

WERDAU

BORNA

KLINGENTHAL/SA.

AUERBACH/

VOGTL.

REICHENBACH/

VOGTL. KIRCH-

BERG

WILKAU-

HASSLAU

HOHENSTEIN-

ERNSTTHAL

MEERANE

LIMBACH-

OBERFROHNA

BURGSTÄDT

AUE

ANNA

BUC

OELSNITZ/

ERZGEB.

STOLLBERG/

ERZGEB.

ZWÖNITZ

SCHNEE-

BERG

SCHWARZENBERG

CRIMMIT-

SCHAU

CHEM

ZWICKAU

25

25

180

93

180

7

7

13

13

E442

Flughafen

Altenburg-Nobitz

AS

Ch

AS Chemnitz-

Mitte

AK

Chemnitz

AS

Chemnitz-Süd

AS Limbach-

Oberfrohna

AS Hohenstein-

Ernstthal

AS

Wüstenbrand

AS

Glauchau-Ost

AS Meerane

AS Glauchau-

AS Stollberg-Nord

AS Zwickau-West

AS Zwickau-

Ost

AS Hartenstein

AS Reichenbach

AS Schmölln

West

AS Stollberg-

West

AS Glösa

AS

Hartmannsdorf

AS Chemnitz-

Röhrsdorf

AS

Niederfrohna

AS

Penig

AS

Rochlitz

AS

Chemnitz-Rottluff

AS

Geithain

AS

Borna-Süd

61

62

63

64

65

66

67

17

68

69

15

14

11

12

9

10

13

70

19

18

20

21

22

16

23

25

93

93

176

176

176

107

107

7

175

175

7

175

174

95

107

169

180

175

93

175

93

175

173

180

180

169

95

180

95

169

173

173 93

173

94

94

169

93

169

169

101

283

101

101

283

283

283

173

180

7

93

72

72

4

72

101

101

25

25

13

E442

101

169

93

93

Deutschland

Sachsen

12

32

42

102

Die Regionen

im Überblick

12 Aue

Schneeberg

Schwarzenberg &Umgebung

Rund um den Auersberg

Erzgebirgsvorland

32 Zwönitztal-Greifensteine

42 Annaberg-Buchholz &Annaberger Land

Kurort Oberwiesenthal &Umgebung

56 Marienberg

Zschopau &Umgebung

Olbernhau

Kurort Seiffen &Umgebung

78 Freiberg

Flöha- und Zschopautal

Freiberger Land

Osterzgebirge

102 Tourismusregion Zwickau

Kammweg Erzgebirge-Vogtland

Sächsisch-Böhmische Silberstraße

Die

Region

Erzgebirge

DIE ERZGEBIRGSREGION IM ÜBERBLICK

4


Kleine Striegis

Prǐsecňice

vod. nádrzˇ

Nechranice

OHRμE

vod. na´drzˇ

u´d.

na´drzˇ

Fla´je

Chomutovka

Nemilkovsky´ r.

ELBE

ELBE

Bahre

Müglitz

Gimmlitz

Freiberger Mulde

Große

Striegis

Flöha

Flöha

Gottleuba

Rote

Weißeritz

Wilde Weißeritz

Bobritzsch

Bobritzsch

Triebisch

Triebisch

Freiberger Mulde

sperre

iebstein

Talsperre

Saidenbach

Talsperre

Neunzehnhain

II

Talsperre

Cranzahl

Zscho pau

Zschopau

Talsperre

Rauschenbach

Talsperre

Klingenberg

Talsperre

Lichtenberg

Großer

Teich

Talsperre

Lehnmühle

Talsperre

Malter

Talsperre

Gottleuba

Freiber ger

Mulde

Galgenteiche

opau

Talsperre

Einsiedel

Cμerny´ Potok

Cμeské

Hamry

Dubina

Pavlov

Kadanšky´ Rohozec

Polaḱy

Nechranice

Nove´ Mešto

Nemilkov

Becǒv

Pocěrady

Trťeňo

Milesǒv

Sezemice

Kraśny´

Les

Podhor

Vojnice

Ha´j Dolní

Halzě

Horní Halzě

Vykmanov

Vaṕeníce

Ondrějov

Ra´jov Uπdolícǩo

Kamenne´

Srní

Maly´

Hrzín

Petlery

Luzňy´

Cμernyśˇ

Osvínov

Bocˇ

Kotvina

Oslovice

Kamenec

Nove´ Zvolańí

Krcˇma

Louchov

Horní Hrad

Korunní

Korunní Kyselka

Damice

Novy´

Sveť

Morǐcǒv

ńˇ

Volyneˇ

Zelena´

Lidenˇ

Vysoka´

Nebovazy

Domina

Suchdol

Celna´

Kyśǒvice

Trěbísǩa

Blahunǒv

Vysoka´

Jedle

Becǒv

Hra´decňa´

Druhy´ Dolsky´

Mlyń

Nova´ Ves

Serchov

Okorˇín

Zajecǐce

Drmaly

Orasín

Pysňa´

Jezerˇí

Kveťnov

Radenov

Bernov

Mezihorˇí

Svahova´

Cμernice

Mariańske´

Uπdolí

Mikulovice

Rasǒv

Sedlo

Choteǰovice

Zμeleńky

Maly´ Ha´j

Rudolice

vHoraćh

Pachenkov

VDírě

Mnísěk

Jindrǐchova

Ves

Nacětín

Nacětín (cǎśt)

Jilmova´

Fla´je

Horní Ves

Oldrǐsˇ

Strělna´

Prˇítkov

Harbatice

Adolfov

Veťrov

Zadní

Telnice

Libonǒv

Vešťany

Suché

Sveťice

Drahkov

Kvítkov

Uπzˇín

Hrbovice

CμESKY´

UπJEZD

Knínice

Naklérǒv

Lazǎny

Strězov

Holetice

Deneťice

Horěnec

Sμkrle

Zálezly

Prěcǎply

Hosňice

Susǎny

Sabeňice

Vysoké

Brězno

Truzenice

Minice Nehasice

Tatinná

Bitozeves

Moraveˇves

Koporecˇ

Polerady

Nový Dvu˚r Poustka

Hra´dek

Milá

Odolice

Chrámce

Zμichov

Dobrcǐcé

Cμeské Zlatníky

Libešǐce

Svincǐce ChoucˇMirosǒvice

Chanov

Kanǩov

Kucľín

Razice

Mrzlice

Tvrdín

Horěnec

Jablonec

Sinutec

Charvatce

Mnichov

Vicǐce Stranna´

Cμínǒv

Sobešuky Brězǎny

Roztyly

Chuderˇín

Prěskaky

Vikletice

Vadkovice

Male´ Krhovice

Horěnice

Vinarě

Kraśny´

Dvorecěk

Zμelina

Hradec

Nova´ Víska

uRokle

Lhenice

Hlince

Cμerncǐce

Bukovice

Bílka

Sμtrbice

Krěmyźˇ

Dolańky

Lysec

Uπporǐny

Uπporˇ

KOSTOV

Stadice

Habrˇí

Zμichlice

Zahor

Kletecˇna

Zbozňa´

Domaslavice

Vinice

Vrbka

Celnice Brězno

Zemečhy

Svatobor

Nová

Kyselka

Radosǒv

Dolní Lomnice

Blov

Kojetín

Háj

Zμdov

Radechov

Vintírǒv

Mirětice

uVintírǒva

Vojtečhov

Vojnín

Turecˇ

Dobrěnec

Neˇmcǎny

Chmelisťná

Brody

Zμelecˇ

Libešǒvice

Vysoké

Trˇebusǐce

Zloveďice

Sμiroké

Trěbcǐce

Chrasťany

Choteˇbudice

Podlesice

Vitcǐce

Klicˇín

Prˇívlaky

Stroupecˇ

Horětice

Zμabokliky

Sedcǐce

Veťrusice

Cμejkovice

Vidolice

Zahorǎny

Sedlec

Zajecǐce

Vidovle

Selibice

Tvrsǐce

SKUPICE

Stekník

Drahomysľ

Lipenec

Dubcǎny

Dobrˇícany

Veletice

Stránky

Klucěk

Lícǩov

Trěskonice

Markvarec

Koneťopy

Horǎny

Senkov

Touchovice

Brˇínkov

Úlovice

Solopysky

Necěmice

Sádek

Bor

Hrěsǐce

Lísky´

Zichovec

Hvízď’alka

Hrǐvcǐce

Zμerotin

Bedrǐchovicé

Sulec

Kokovice

Telce

Stradonice

Levousy

Pátek

Zμelevice

Volenice

Radonice

nad Ohrˇí

Orasice

Divice

Zμidovice

Hnojnice

Semecˇ

Mnichovsky´

Tyńec

Vojnicǩy

Lukohorǎny

Solany

Granátka

Obrǐce

Cμertovka

Skalka

Borec

Brězno

Pálecˇ

Sμteˇpánov

Mukov

Drěvce

Cěrveny´

Ujezd

Skalice

Deǩovka

Chrásťany

Leská

Drěmcǐce

Rμisuty

Sμepetely

Lahovice

Vsěchlapy

Jakubov

Mühlbach

Maxen

Goppeln

Rippien

Possendorf

Sobrigau

Borlas

Ruppendorf

Beerwalde

Obercunnersdorf

Colmnitz

Klingenberg

Reichenau

Hartmannsdorf

Seyde

Schönborn-

Dreiwerden

Seifersbach

Pappendorf Goßberg

Mobendorf

dorf

Niederlichtenau

-

enau

Dittmannsdorf

Hetzdorf

Krummenhennersdorf

Conradsdorf

Naundorf

Oberbobritzsch

Weigmannsdorf

Helbigsdorf

Zethau

Voigtsdorf

Obersaida

Mittelsaida

Niedersaida

Berthelsdorf/Erzgeb.

HOHENTANNE

KLEINVOIGTSBERG

GROß-

VOIGTS-

BERG

SEIFERS-

DORF

Kleinschirma

Bräunsdorf

Langhennersdorf

Holzhau

Clausnitz/

Erzgeb.

Cämmerswalde

Großwaltersdorf

Kleinhartmannsdorf

Schellenberg

Hohenfichte

Memmendorf

Lichtenwalde

Braunsdorf

ung

Merzdorf

Biensdorf

Krumbach

Weinsdorf

ROTHEN-

FURTH

Hartha

Wegefarth

Wingendorf

Hetzdorf

An der

Finkenmühle

Metzdorf Lößnitztal

Hammerleubsdorf

Gränitz

Oberreichenbach

Sohra

Falkenberg

Tuttendorf

Oberschaar

Erlicht

Haida

Bieberstein

Burkersdorf

Kaltofen

Babisnau

Bärenklause

Brösgen Kleba Kautzsch

Theisewitz

Kleincarsdorf

Quohren

Lungkwitz

Zscheckwitz

Saida Wittgensdorf

Gombsen

Paulshain

Friedersdorf

Röthenbach

Frauenbach

Dittersbach

Rauschenbach

Deutschgeorgenthal

Neuclausnitz

Wolfsgrund

Müdisdorf

Falkenhain

Schmorsdorf

Crotta

Ziegra

Knobelsdorf

Töpeln

eeralde

Höfchen

Kriebethal

Ehrenberg Grünlichtenberg

Reichenbach

Naundorf

Etzdorf

Marbach

Böhrigen

Dittersdorf

Arnsdorf

Moosheim

Greifendorf

Erlebach

Höckendorf

Hermsdorf

Berbersdorf

Hirschfeld

Choren

Lüttewitz

Westewitz

Schmalbach

Niederstößwitz

Kleinprausitz

Porschnitz

Nössige Barnitz

Kummersheim

Gersdorf

Kleinmockritz

Prüfern

Präbschütz

Geleitshäuser

Markritz

Maltitz

Petersberg

Leschen

Theeschütz

Gertitzsch

Juchhöh

Großsteinbach

Simselwitz Gödelitz

Neudorf

Mannsdorf

Neugreußnig

Limmritz Stockhausen

Forchheim

Gebersbach

Rudelsdorf

Heyda

Meinsberg

Neuhausen

Schweta

Pischwitz

Wöllsdorf

dorf

Wallroda

Wünschendorf

Göppersdorf

Borna

Friedrichswalde

Nentmannsdorf

Cotta

Goes

Burkhardswalde

BRAUNS-

DORF

Reichenberg

Boxdorf

Friedewald

Löthain

Krögis

Garsebach

Miltitz

Scharfenberg

Röhrsdorf Weistropp

Gauernitz

Bockwen

Neukirchen

Tanneberg

Burkhardswalde

OBERHERMS-

DORF

Porschendor

Elbersdorf

Mühlsdor

Doberzeit

Daube

Ebenheit

Wingendorf

Gersdorf

Oberseidewitz

Niederseidewitz

Weesenstein

Feldschlößchen

Kleinwolmsdorf

Löbschütz

Mauna Görna

Canitz

Schönnewitz

Luga

Soppen

Robschütz

Roitzschen

Munzig

Rothschönberg

Schmiedewalde

Perne

Ullendorf

Seeligstadt

Piskowitz

Kettewitz

Sönitz

Weitzschen

Kobitzsch

Semmelsberg

Pegenau

Pinkowitz

Constappel

Wildberg

Kleinschönberg

Sora

Lampersdorf

Lotzen

Sachsdorf

Hühndorf

Naustadt

Riemsdorf

Polenz

Reichenbach

Batzdorf

Spittewitz

Reppina

KOTTEWITZ

ZSCHÖPPICHEN

Marbach

Drehfeld

Steinbach

Groitzsch

Greußnig

Himmelmühle

Neundorf

n-

eld

Wiesa

Floßmühle

Weißbach

Dittersdorf

Schlößchen

Willischthal

Grießbach

Spinnerei

Wiltzsch

Im Grund

Wilischthal

Scharfenstein

Hohndorf

Hopfgarten

GÖRSDORF

Dittmannsdorf

Dörnthal

Hallbach

Haselbach

Hutha

Schönfeld

Bad

Einsiedel

Heidelbach

Heidelberg

Oberseiffenbach

Deutscheinsiedel

Brüderwiese

Deutschkatharinenberg

Rittersberg

Boden

Mauersberg

Niederschmiedeberg

Schindelbach

Streckewalde

Wolfsberg

Arnsfeld

Mittelschmiedeberg

Oberschaar

Brettmühle

Kühberg

Stahlberg

Niederschlag

ranzahl

Sehma

Dittmannsdorf

Witzschdorf

Niederbobritzsch

Neuwernsdorf

Neuhermsdorf

Niederschöna

Taubenheim

Ebersbach

Bobritzsch

Hilbersdorf

Venusberg

Höckendorf

Pauschütz

Pretzschendorf

Dittersbach

Börnchen

Oberlochmühle

Kyselka

Vojkovice

Straźˇ

nad Ohrˇí

Kovaŕška´

Meďeňec

Persťejn

Krysťofovy

Hamry

Vyśluní

Radonice

Masťo´v

Vileḿov

Peťipsy

Místo

Maĺkov

Krǐmov

Hora Svateno

Sμebestiańa

Blatno

Cernovice

Kalek

Krásný Les

á

Okounov

Velichov

Domasˇín

Rokle

Krásný Dvur

Liborǐce

Cμeradice

Libocǎny

Brězno

Údlice

Sporǐce

Otvice

Strupcǐce

Vrskmanˇ

Hora Svaté

Katerǐny

Brandov

Klíny

Cμesky´

Jirětín

Moldava

Mikulov

Probosťov

Novosedlice

Újezdecěk

Modlany

Haj

uDuchcova

Zabrusǎny

Louka

uLitvínova

Branǎny

Ledvice

Ohnicˇ

Kostomlaty

p. Milesovkouˇ

Zμalany

Borǐslav

Hrobcǐce

Velemin

Korozluky

Havranˇ

Velemysľeves

Blazǐm

Brˇvany

Klapy

Kosťice

Meřunice

Trěbívlice

Libcěves

Habrovan

Telnice

Petrovic

Zμelezna

Mečholupy

Veliká

Ves

Racětice

Libeďice

Chbany

Nové Sedlo

Zμizělice

Hrusǒvany

Drouzǩovice

Vsěhrdy

Nezabylice

Vsěstudy

Pesvice Malé Brězno

Vysoká Pec

Boleborˇ

Jeníkov

Mariánské

Radcǐce

Obrnice

Patokryje

Lisňice

Skrsˇín

Bedrǐchuv

Sveťec

Beľusǐce

Volevcǐce

Stankovice

Lisǎny

Lenesǐce

Záluzǐce

Lipno

Libešǐce

Tuchorǐce

Holedecˇ

Lhota

Hrǐvice

Rocǒv

Vinarǐce

Smilovice

Kozojedy

Bílichov

Brodec

Nová

Ves

Smolnice

Hrˇísǩov

Panensky´

Tyńec

Vrbno d. Lesy

Touzětín

Zbrasˇín

Lísťany

Opocňo

Jimlín

Cítoliby

Chlumcǎny

Blsǎny

Veltežě

Slaveťín

Dobromeřǐce

Vrsǒvice

Cμerncǐce

Pocědélice

Obora

Chraberce

Chozǒv

Dečǎny

Raná

Kozly

Zμelkovice

Luzǐce

Sveťec

Hostomice

Bzǎny

Rtyneˇ

nad Bílinou

Kladruby

Lahosť

Bystrǎny

Rμehlovice

Srbice

CHLUMEC

Prěstanov

im

Vlastislav

Jenc

Podsedice

Dlazǩovice

Lkánˇ´

Peruc

Uπherce

Horěsǒvicǩy

Horěsǒvice

Pozdenˇ

T

Plchov

Horní

Jirětín

Nova´ Ves

vHoraćh

Vyśǩov

Zμelenice

Pneťluky

Bílence


KLAπSμTERECKAπ

JESEN

UπTOCμISμTEμ

RASμOVICE

V

EμTNOVAπ

HRADISμTEμ

NOVAπ VISKA

PRUNEπRμOV

MIRμETICE

LESTKOV

SUCHYπ

DUƒL

MIKULOVICE

VERNEπRμOV

BRμEZENEC

HORNI π VES

VINARμICE

CμERVENYπ

HRAπDEK

TRμEBUSμICE

ZAπLUZμI π

KOPISTY

JANOV

LOUCμNA

HORNI π

LITVINOV

SμUMNAπ

HORNI π VES

LOUNICE

HAMR

KRμIZμATKY

DLOUHAπ

LOUKA

MLYπNY

VERNERμICE

MSTISμOV

CINOVEC

BEμHAπNKY

FOJTOVICE

BYSTRμICE

POZORKA

ROUDNIKY

TRNOVANY

SOBEμCHLEBY

HORNI π

KRUPKA

ZμANDOV

STRAπDOV

UNCIN

RμETENICEπ

HABROVICE

TUSμIMICE

CμEPIROHY

VELEBUDICE VTELNO

RUDOLICE

nad Bílinou

CHUDERμICE

LUKOV

LHOTA

MEDVEμDICE

SUT

KOCOUROV

RVENICE

MALNICE

STKRKOVICE

MRADICE

HRADISμTEμ

SEMEπNKOVICE

BRODCE

UπHOSμTμANY

KNEμZμICE

OPLOTY

KASμTICE

DOLANKY

MORY

LETOV

PSμOV

SYπROVICE

MILCμEVES

RADÍCμEVES

BEZDEμKOV

TRNOVANY

VELICHOV

ZAπHORμÍ

MRSKLESY

BRLOH

NECμICHY

POKUTICE

KADANμSKAπ

JESENμ

KRμIZμANOV

NEPROBYLICE

DOLEJSμÍ HUƒRKY

LEVONICE

TEPLÁ

LIPA

Ziegra-

Kriebstein

Knobelsdorf

Falkenau

Niederwiesa

Leubsdorf

Zschopau

Arnsdorf

Mochau

Dürrröhrs

Dittersba

Bahretal

Kreischa

Müglitztal

Bannewitz

Klipphausen

Dorfhain

Hartmannsdorf-

Reichenau

Hermsdorf/

Rechenberg-

Bienenmühle

Neuhausen /

Erzgeb.

Großhartmannsdorf

Dorfchemnitz

b. Sayda

Weißenborn /

Erzgeb.

Lichtenberg/

Erzgeb.

Mulda/ Sa.

Halsbrücke

Reinsberg

Striegistal

GROßSCHIRMA

Frankenstein

Oberschöna

Langenau

Gahlenz

Eppendorf

Erzg.

Thermalbad

Wiesenbad

Börnichen/

Erzgeb.

Waldkirchen/

Erzgeb.

Amtsberg

Drebach

Großolbersdorf

Pfaffroda

Heidersdorf

Seiffen

Deutschneudorf

Großrückerswalde

Mildenau

Königswalde

Bärenstein

matal

u

Gornau/

Erzgeb.

Grünhainichen

Borstendorf

Rossau

Bobritzsch-

Hilbersdorf Klingenberg

Dohma

OBER-

BÄRENBURG

TECHNITZ

STEINA

WENDISHAIN

NSDORF

RINGETHAL

GERSDORF

SACHSEN-

BURG

CUNNERSDORF

IRBERSDORF

EULENDORF

RIECHBERG

DITTERSBACH BOCKENDORF

LANGEN-

STRIEGIS

SCHÖNERSTADT

LIEGAU-

AUGUSTUSBAD

WEIXDORF

LANGE-

BRÜCK

KÖTTE-

WITZ

KREBS

DÖBRA

BÖRNERSDORF

WALTERS-

DORF BREITENAU

LIEBENAU

OELSEN

FÜRSTENWALDE

FÜRSTENAU

ZINNWALD-

ZAUNHAUS

GEORGENFELD

GROSS-

RÖHRSDORF

SCHLOTT-

WITZ

JOHNS-

BACH

OELSA

OBER-

HÄSLICH

REINHOLDS-

HAIN

COSSEBAUDE

REICHSTÄDT

NASSAU

DITTERS-

BACH

FRIEDEBACH

ZUG

BURKERSDORF

DEUTSCHEN-

BORA

HELBIGSDORF

GLEISBERG

OBERGRUNA

KLEIN-

WALTERS-

DORF

KIRCHBACH

ST.MICHAELIS

KLEIN-

RÖHRSDOR

GROß-

ERKMANNSDORF

ULLERS-

DORF

GRAUPA

BIRKWITZ

MEUSE-

GAST

GORK-

NITZ

BORTHEN

SCHÖNFELD

WEIßIG

BORN

OBER-

WARTHA

GOMPITZ

ALTFRANKEN

GRUMBACH

PESTER-

WITZ

KURORT

HARTHA

POHRS-

DORF

DITTERS-

DORF

LUCHAU

LAUENSTEIN

SCHELLER-

HAU

FALKENHAIN

KURORT

KIPSDORF

KURORT

BÄRENFELS

DORF

BERG

N-

SCHLEGEL

MÜHLBACH

ALTENHAIN

ERDMANNS-

DORF

HENNERSDORF

GRÜNBERG

BREITENAU

EUBA

KLEINOLBERSDORF-

ALTENHAIN

L

HAUSDORF

SIEGFRIED

FALKENAU

NEU-

DÖRFCHEN

ÖSSGEN

KOCKISCH

WEISS-

THAL

GÖRBERSDORF

BÖRNICHEN

KUNNERS-

DORF

HIMMELS-

FÜRST

LINDA

HALSBACH

BLANKENSTEIN

KAUFBACH

BIRKEN-

HAIN

LIMBACH

FÖRDER-

GERSDORF

SPECHTS-

HAUSEN

GRILLENBURG

SPECHTRITZ

LÜBAU

OBER-

NAUNDORF

KARSDORF

KLEIN-

NAUNDORF

SOMSDORF

SAAL-

HAUSEN

WURG-

WITZ

BURG-

STÄDTEL

BERREUTH

REINBERG

ELEND

ULBERN-

DORF

WALD-

IDYLLE

HIRSCH-

SPRUNG

REHEFELD-

NEU-

REHEFELD

LÖWENHAIN

MÜGLITZ

BÄREN-

HECKE

BÖRNCHEN

RÜCKEN-

HAIN

NEU-

DÖRFEL

ULLERS-

DORF

KLEIN-

BOBRITZSCH

KURORT

BERGGIESS-

HÜBEL

ZWIESEL

KURORT

BAD GOTT-

LEUBA

HELLENDO

HENNERS-

BACH

BERTHELS-

DORF

SEITEN-

HAIN

HERBERGEN

BIENS-

DORF

GAMIG

BOSEWITZ

SÜRßEN

TRONITZ

RÖHRS-

DORF

PRATZSCHWITZ

COPITZ

BONNEWITZ

LIEBETHAL

JESSEN

ZATZSCHKE

MOCKETHAL

POSTA

SONNEN-

STEIN

CUNNERS-

DORF

ZUSCHEN-

DORF

ZEHISTA ROTTWERN-

DORF

NEUN-

DORF

KRIETZSCH-

WITZ

NIEDER-

VOGELGE

SÖRNEWITZ

SÖRNEWITZ

BROCKWITZ

MERGENTHAL

MIERA

SCHÜTZ

ZSCHACK-

WITZ

ZSCHÄSCHÜTZ

BORMITZ

OBERRAN-

SCHÜTZ

HERMS-

DORF OSSIG

NAUSS-

LITZ

WETTERSDORF

WETTER-

WITZ

NIEDER-

FORST

SEIFERS-

DORF

ULLRICHS-

BERG

KLINGE

ZWEINIG

FALKEN-

HAIN

EU-

ILKAU

ER

MASSANEI

SCHÖNBERG

RAUSCHEN-

THAL

NEU-

SCHÖN-

BERG

GILS-

BERG

HEILIGEN-

BORN

SAAL-

BACH

DIEDEN-

HAIN

CHERS-

IN

LBACH

NAUHAIN

AUSCHKA

K-

PILLNITZ

KLEIN-

ZSCHACH-

WITZ

LEUBEN

PROHLIS

BLASEWITZ

GORBITZ

LÖBTAU

PLAUEN

COTTA

KLOTZSCHE

MOB-

SCHATZ

-

SBERG

REICHENBACH

SIEBENLEHN

GOTTGETREU

BÄRENSTEIN

RADEWITZ

ILKENDORF

WENDISCH-

BORA

LEHDEN

KATZENBERG

WUNSCHWITZ

MAHLITZSCH

DOBRITZ

MOHORN

HARTMANNS-

BACH

CUNNERS-

DORF

HAUS-

DORF

HERMSDORF

HIRSCHBACH

NIEDER-

FRAUENDORF

REINHARDTS-

GRIMMA

KRUM-

HERMERSDORF

GANS-

HÄUSER

WILISCH-

THAL

KALK-

WERK

LIPPERSDORF

OBER-

VORWERK

RAUEN-

STEIN

REIFLAND

STOLZENHAIN

WÜNSCHEN-

DORF

VORWERK

BLUMENAU

OBER-

NEUSCHÖN-

BERG

ROTHENTHAL

KLEIN-

NEUSCHÖN-

BERG

RUNG-

STOCK

DÖRFEL

GRÜNTHAL

ANSPRUNG

SORGAU

GRUNDAU

GEBIRGE

GELOBT-

LAND

HÜTTEN-

GRUND

KÜHNHAIDE

LAUTA

LAUTERBACH

NIEDER-

LAUTERSTEIN

REITZEN-

HAIN

RÜBENAU

SATZUNG

DREI

ROSEN

FALKENBACH

FLOßPLATZ

GEHRINGS-

WALDE

HEINZEBANK

HILMERSDORF

HUTH

KOHLAU

NIEDERAU

SCHÖNBRUNN

WARM-

BAD

SCHMALZ-

GRUBE

GRUM-

BACH

NEU-

GRUMBACH

STEINBACH

OBER-

SCHMIEDE-

BERG

ANNABERG

BUCH-

HOLZ

CUNERSDORF

FROHNAU

GEYERSDORF

KLEIN-

RÜCKERS-

WALDE

HEROLD

HAMMER-

RWIESENTHAL

GROSS-

SEDLITZ

MALTER

PAULSDORF

SEIFERS-

DORF

WALD-

BÄRENBURG

HEYNITZ

GEISING

KESSELSDORF

RÄHSA

NEU-

BODENBACH

SAULITZ

STARBACH

SCHREBITZ

GALL-

SCHÜTZ

ZETTA

PINNEWITZ

LÖSTEN

KREIßA

OBERSTÖß-

WITZ

HÖFGEN

STAHNA

ABENDMUTZSCHWITZ

RÜSSEINA NOßLITZ

PRIESEN

PRATERSCHÜTZ ZIEGENHAIN LEIPPEN

SCHÄNITZ

RAUßLITZ

KARCHA WUHSEN

BODEN-

BACH

GRUNA

NIEDER-

STRIEGIS

LITT-

DORF

MAHLITZSCH

HOHEN-

LAUFT

OTZDORF

GRUNAU

HAßLAU

WOLKAU

KLESSIG

KLEINOPITZ

HERZOGS-

WALDE

GRUND

GROßOPITZ

WEIßIG

SCHMIEDEBERG

AMMELSDORF

DÖNSCHTEN

HENNERSDORF

NAUNDORF

OBER-

CARSDORF

SCHÖNFELD

SADISDORF

OBER-

FRAUENDORF

LOSCHWITZ

POCKAU

LENGEFELD

ZÖBLITZ

POBERSHAU

NENNIG-

MÜHLE

WERNSDORF

FORCH-

HEIM

DÖHLEN

HAINS-

BERG

COß-

MANNS-

DORF

KÖTITZ

NEUCOSWIG

ALTSTADT

NEUSTADT

GOMMERN

KLEIN-

SEDLITZ

MÜGELN

WÖLKAU

BÜHLAU

GÖNNSDORF

ROSSENDORF

ESCHDORF

LIEBSTADT

ROV

VEJPRTY

OSEK

KOSμTμANY

LOM

POSTOLOPRTY

DUCHCOV

CHABARμOVICE

TRMICE

TR

HROB

WALDHEIM

HAINICHEN

BRAND-

ERBISDORF

AUGUSTUS-

BURG

WILSDRUFF

THARANDT

RABENAU

DIPPOLDIS-

WALDE

GLASHÜTTE

ALTENBERG

SAYDA

FRAUEN-

STEIN

BAD GOTTLEUBA-

BERGGIESSHÜBEL

DOHNA

NOSSEN

ROßWEIN

RTHA

POCKAU-

LENGEFELD

WOLKENSTEIN

JÖHSTADT

OEDERAN

KADANμ

KLAπSμTEREC

nad Ohrˇí

ZμATEC

JIRKOV

LITVINOV

MEZIBORμI π

LOUNY

BÍLINA

DUBI π

KRUPKA

CIBOUSμOV

COSWIG

DÖBELN

IDA

FRANKEN-

BERG

PIRNA

FREIBERG

FLÖHA

FREITAL

HEIDENAU

RADEBERG

RADEBEUL

ZSCHOPAU

OLBERNHAU

MARIEN-

BERG

BERG-

HHOLZ

TEPLICE

(TEPLITZ)

MOST

CHOMUTOV


LABE

(BRÜX)

NITZ

DRESDEN

8

E55

27

E442

13

27

7

7

13

E442

E442

13

13

63

8

E442

E442

E55

13

E442

8

13

13

E442

D8

D7

Flughafen

Dresden

emnitz-Ost

AS

Hainichen

AS Frankenberg

AD Dresden

AS Dresden-

Hellerau

AS Dresden-

Wilder Mann

AS Döbeln-

Ost

AS Dresden-

Flughafen

AS Dresden-

Neustadt

AS Wilsdruff

AS Dresden-

Altstadt

AD Nossen

AS

Nossen-Nord

AS

Nossen-

Ost

AS Siebenlehn

AS Berbersdorf

AD Dresden-

West

AS Dresden-

Gorbitz

AS Dresden-

Südvorstadt

AS Dresden-

Prohlis

AS Heidenau

AS Pirna

AS Bahretal

AS Bad Gottleuba

AS Petrovice

AS Knínice

AS Uπzˇín

AS Prědlice

AS Trmice

AS Teplice

AS Rμehlovice

AS Vchynice

87

74

72

64

65

82

23

80

79

78

77

76

38

75

37

36

35

71

72

73

74

81 a

81 b

77

a

b

1

2

3

4

5

6

7

8

175

175

101

6

97

170

6

6

172

173

101

175

169

180

169

101

101

173

173

170

172

171

169

173

180

101

171

170

171

171

101

101

171

174

101

95

95

174

27

7

7

28

15

7

7

27

173

172a

13

63

8

E55

15

17

14

4

4

17

4

DIPPOLDIS-

WALDER

HEIDE

171

101

101

101

173

101

101

E442

95

95

56

78

WILLKOMMEN 5


6

WILLKOMMEN

INTERVIEW MIT DEM VORSITZENDEN DES VEREINS WELTERBE MONTANREGION ERZGEBIRGE E.V.

LANDRAT A.D. VOLKER UHLIG

Landrat a.D.Volker Uhlig ist Erzgebirgermit Leib und Seele. Der Freibergergehört mit zu

denjenigen, die mit Ehrgeiz und Engagement dafür gekämpft haben, dass die „Montanregion

Erzgebirge/Krušnohoří“ in die UNESCO-Welterbelisteeingeschrieben wird. Am 6. Juli 2019 war

es soweit:Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoříwurde zumUNESCO-Welterbe ernannt!

Von Ilka Ruck

Die Region hatden

Welterbe-Titel

mehr als verdient

Wasgehört zur Montanregion

Erzgebirge/Krušnohoří?

Insgesamt setzt sich die Montanregion Erzgebirge/

Krušnohoříaus 22 Bestandteilen zusammen:

17 Stätten auf deutscher und fünf auf tschechischer

Seite. Jede einzelne stellt schon die Welterbekriterien

anschaulich dar,aber nur in der Verbindung aller

22 Bestandteileliegt der außergewöhnliche universelleWert

begründet.Esist ein grenzübergreifendes

Projekt zwischen dem FreistaatSachsen

und der Tschechischen Republik.Mit dem Titel

finden über 20 JahreBemühungen auf dem Weg

zumWelterbe ihren ersehnten Höhepunkt.Über

800 JahreBergbau führten im Erzgebirge zu einer

einzigartigen Beziehung zwischen Mensch und

Natur,die eine montane transnationale Kulturlandschaft

vonuniversellem Wert hervorbrachte.

Warumwar es Ihnen so wichtig, dass das

Erzgebirge auf die UNESCO-Welterbeliste

kommt?

Weil die Montanregion in unserer Region seit dem

Mittelaltereine Schlüsselrollespielt und die Entwicklung

vonWissenschaft, Kunst und Kultur

damit zusammenhängt. Die Region wurde vom

Bergbau grenzübergreifend geprägt. Nicht

umsonst heißtes: Alles kommt vomBergwerk her.

Der Bergbau mit seinem Hüttenwesen hat das

gesamteöffentliche Leben positiv beeinflusst und

allesnach vorn gerückt.Jetzt ist es noch immer

unfassbar,als Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří

in einer Weltligamitzuspielen und neben

Freiheitsstatue,und den Pyramiden vonGizeh

genannt zu werden. Mit dem Welterbetitel zeigt

sich, dass die Menschen der Region stolzsein

können –stolz auf ihr Erbe,welches ihnen aus

Jahrhunderten mitgegeben wurde und stolzauf

das, wassie selbst bis heutedaraus gemacht

haben und nun auf die Weltbühne gehoben

haben.

Wir sind nicht nur eine Generation die Männel

schnitzt und auch nicht nur das‚Weihnachtsland’.

Dieses grenzübergreifende Projekt hat Vorbildwirkung

für ganz Mitteleuropa. Dabei spielen

Wissenschaft und technische Entwicklung eine

große Rolle. Es spielt mit rein, dass die ersten

Erkenntnisse über umweltschädliche Entwicklungen

und dasStreben nach Nachhaltigkeit viel mit dem

Bergbau zu tun hatten. Auch kulturhistorisch sind

Bergbau und Montanwesen involviert.Das reicht

vomstädtebaulichen Wirken bis hin zurKirchenmusik

und weiter bis zurBergakademie.Fastalle

großen und genialenDingewurden in den Zeitepochen

des Bergbaues aufgeschlagen.

Volker Uhlig vor der Skyline von Freiberg.

Foto: Ilka Ruck

Wie ist Ihr Fazit und wie geht es weiter?

Die Region hat den Welterbe-Titel mehr als

verdient!Immerhin hat der Prozess vomersten

Gedanken bis zurEinreichung über 20 Jahre

gedauert.Mit dem Titel ist beiderseits der sächsischböhmischen

Grenzenicht nur ein Stück

Vergangenheit,sondern eine riesengroße Chance

für eine gemeinsame Zukunft verbunden. Die

Einschreibung in die Welterbelisteder UNESCOist

Auftakt für die Aufnahme und Verstärkung einer

nachhaltigen Entwicklung, Vermittlung und interkulturellen

Verständigung. Es geht um die Verpflichtung,

die Welterbestättegrenzübergreifend

zu schützen und den außergewöhnlichen

universellen Wert für nachfolgende Generationen

zu erhalten.


WILLKOMMEN 7

Unkompliziert zu erlernen und unvergesslich zu erleben:

Schneeschuhwandern ist ein Trend, der

seine Wurzeln weit vor unserer Zeitrechnung hat.

Foto: iStockphoto.com/Jag_cz

WINTERZEIT IM ERZGEBIRGE

Wandern durch den wilden Winter

Der besondereTrend: Schneeschuhwandern im Erzgebirge.

sich leichten Fußes durch romantisch verschneite

Winterlandschaften bewegen. Was man dafür

benötigt? Neben den Schneeschuhen, die an

vielen Stellen ausgeliehen werden können,

eigentlich nur ein paar bequeme Wanderschuhe

und zwei Stöcke. Los geht’s. Sicherlich ist die

Vorwärtsbewegung zunächst ungewohnt und

kraftraubend. Wer sich allerdings einige Minuten

fernab ausgetretener Pfade in die Landschaft

gewagt hat, der stellt ganz schnell fest: Freiheit

kann so atemberaubend sein!

Schneeschuhwandern kann man natürlich im

Erzgebirge.Zum Beispiel gemeinsam mit der SkischuleinOberwiesenthal.

Das ist an verschneiten

Tagenzuverschiedenen Terminen möglich. Ein

Schnupperkursbeinhaltet eine gemeinsame Fahrt

mit der Fichtelberg-Schwebebahn, eine Einweisung

und den anschließendem Abstieg vomGipfel über

Winterwanderwegenach Oberwiesenthal.

www.skischule-oberwiesenthal.de

Wie alt die Praxis wirklich schon ist, das weiß

keiner so genau. Schließlich hat der erste

Schneeschuhwanderer keine Urkunde seines

Weges hinterlassen. Forscher nehmen an, dass

bereits vor Christi Geburt Menschen auf Schneeschuhen

durch dasGebiet des Kaukasus gewandert

seien. Dafür hätten sie sich auf flache Lederflächen

gestellt, umnicht im Schnee zu versinken.

Der Mensch, egal ob er nun in Amerika, in

Europa oder in Asien weite Schneeflächen

queren musste, erfand schließlich viele verschiedene

Treter, die ihm dabei halfen. Manche sahen

aus wie Tennisschläger.

Heute ist das Schneeschuhwandern ein Trend.

Denn der Vorteil liegt auf der Hand: Wer auf den

flachen Gehhilfen laufen will, braucht dafür keine

ausufernden Kurse oder Anleitungen. Ohne Mühe

kann sich damit jeder schnell zurechtfinden und

Möglich ist der Trendsport unter anderem auch

in Breitenbrunn. Beim Trekking mit den Schneeschuhen

erleben die Teilnehmer den winterlichen

Wald von einer abenteuerlichen Seite. Bei

einer Tagestour oder einer Biwaktour mit Karte

und Kompass kommt jeder, der wie ein Fallensteller

in Alaska oder ein Inuit in Grönland seine

Spuren in den Tiefschnee setzen möchte, auf

seine Kosten.

www.outdoorteam-westerzgebirge.de

Liebe auf den

ersten Biss.

ECHTE FLEISCH- &WURSTWAREN AUS DEM ERZGEBIRGE


8

WILLKOMMEN

– ANZEIGE –

Die Erzgebirgische Aussichtsbahn dampft durch den Herbst.

Foto: Thomas Poth

ERLEBNIS EISENBAHN

Mit der Erzgebirgsbahn

zünftig feiern

Auf Erlebnistour im Erzgebirge –ein Spaß

für die Ganze Familie.

Foto: iStockphoto.com/©DuxX

Eine Fahrt mit der Erzgebirgsbahn entführt die

Fahrgästeauf einzigartigeTouren in die Region.

ReizvolleLandschaften, gutausgeschilderte

Wanderwege, verschneitePisten, die Romantik von

sagenhaften Schlössern und Burgenund natürlich

die anheimelnden Weihnachtsmärkteladen im

Herbst und im Winter zu stimmungsvollen

Erlebnistouren ins Erzgebirge ein. Zu erreichen

sind die Zieleganz bequem und bei jedem Wetter

mit der Erzgebirgsbahn. FürTouristen, Tagesausflügler

und Urlauber verbindet die Bahn den Großraum

Chemnitz/Zwickau, mit der Kammregion des

mittlerenund westlichen Erzgebirges.

Aktivdurch die Region

Wergern aktiv ist und auf SchustersRappen die

Region erkunden möchte, den bringt die Erzgebirgsbahn

zu den schönsten Wanderstrecken.

Das Erzgebirge ist eine der schönsten Wanderregionen

Deutschlands. Über 5.000 Kilometer

markierteWegeführen durch naturbelassene

Landschaften und romantische Flusstäler.Bis auf

1.215 Meter geht es auf den Fichtelberg, den höchsten

BergOstdeutschlands. Doch immer wieder lohnt es

sich, vomWeg abzukommen und die zahlreichen

Blick auf Augustusburg

Foto: Klaus Hentschel

Im Oktober steigt dasStreckenjubiläum

»130 JahreAnnaberg-Buchholz–Schwarzenberg«.

Sehenswürdigkeiten in den Ortschaften und damit

auch vieleWeltkulturerbestätten zu erkunden. Ganz

gleich ob faszinierende Besucherbergwerke,

imposanteKirchen, die SaigerhütteinOlbernhau,

der Frohnauer Hammer in Annaberg-Buchholzund

vieleHighlights mehr –mit der Erzgebirgsbahn

kommt man überallhin.

In Wolkenstein gibt es ebenfalls vieles zu entdecken:

Nach einer RastamWolkensteiner Zughotel

kann nach dem Aufstieg der historische

Stadtkern mit Schlosserobert werden. Ein Besuch

der familienfreundlichen BurgScharfenstein mit

Mitmachangeboten, Weihnachts-und Spielzeugmuseum,

Burggeschichts-und Karl-Stülpner-

Museum darf natürlich auf der Urlaubsplanung

nicht fehlen. Die Erzgebirgsbahn hält auch in

Thermalbad Wiesenbad, am gleichnamigen Haltepunkt

gegenüber der Kurklinik.Wer hier aussteigt,

der kann einen Spaziergang durch dasWiesenbader

Thermal-Heilkräuter-Zentrum unternehmen,

im Wiesenbader Kräuter-Kochstudio bei individuellen

Kursen sehr viel lernen, oder einfach nur im

Thermalbad „Therme Miriquidi“ entspannen.

Mit der Bahn

die Weihnachtsmärkteerobern

Adventszeit heißtLichterglanz und Romantik.Wo

kann man dasbesser erleben alsauf den einzigartigen

Weihnachtsmärkten im Erzgebirge.Ganz egal,

ob die MärkteinAnnaberg-Buchholz, Olbernhau,

Schwarzenbergoder Chemnitz und Zwickau, wer mit

der Erzgebirgsbahn fährt,der kann dasAutostehen

lassen und den Glühwein genießen! Stimmungsvolle

Kulissen, weihnachtliche Klänge, typisch erzgebirgische

Hütten und regionale Köstlichkeiten erwarten

die Besucher im Weihnachtsland Erzgebirge.

Der besondere Tipp

Am 12. und 13. Oktober 2019 wirddas Streckenjubiläum

„130 JahreAnnaberg-Buchholz–

Schwarzenberg“ mit der Erzgebirgischen Aussichtsbahn

gefeiert.Dazuwirdganz herzlich zu

einem Bahnhofsfest in Schlettau und nach

Markersbach eingeladen. Während in Schlettau

ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze

Familie geboten wird, steht Markersbach ganz im

Zeichen vonForschung und Entwicklung. Hier wird

die Streckeals Testlabor für innovativeBahntechnologien

vorgestellt.Allereden über den

Forschungscampus Annaberg-Buchholz, dem

SRCC,aber was verbirgt sich dahinter?InteressanteFachvorträgezum

Thema Fahrassistenzsysteme

sowie Entwicklung vonDigitaler Leitund

Sicherungstechnik geben Einblickein

Zukunftstechnologien der Bahn.

„Eisenbahn gestern und heute“

Am Museumsbahnhof Walthersdorf wird

Geschichte erlebbar. Hier stehen Besichtigungen

des Museumsbahnhofes auf dem Programm.

„Eisenbahn gestern und heute“ heißt es am

Bahnhof Schwarzenberg. Während das „Depot

Bahnhof N°4“ imehemaligen Bahnhofsgebäude

u.a. interessante Einblicke indie Geschichte der

Eisenbahn gewährt, erfährt man im ESTW gegenüber,

wie ein Elektronisches Stellwerk per Mausklick

gesteuert wird. Natürlich sollten Besucher

unbedingt das Eisenbahnmuseum Schwarzenberg

inihre Tour mit einplanen.

www.bahn.de/erzgebirgsbahn


WILLKOMMEN 9

Das Elldus Spa lädt mit dem Saunabereich

Miriquidi-Steigerstube zum Entspannen ein.

Foto: Fouad Vollmer Werbeagentur

Willkommen im Suppenland Neudorf.

Foto: TVE/Bernd März

Schneeschuhwanderung im Erzgebirge.

Foto: TVE

Der Herbst lässterahnen, dass Weihnachten bald

vorder Türsteht.Und so verwundert es nicht,dass

im Erzgebirge dasHandwerk in dieser Jahreszeit

besondereWertschätzung genießt, denndie echt

erzgebirgische Holzkunst wirdzur Adventszeit

perfekt in Szene gesetzt und macht dasErzgebirge

mit allseinen Traditionen und Bräuchen zum

Weihnachtswunderland schlechthin.

Doch bevoressoweit ist, werden hierzulande bei

den Handwerkern sämtlicher GewerkealleRegister

gezogen. Besucher dürfen zumTag des traditionellen

Handwerks(alljährlich am dritten Sonntag im

Oktober) einen Blick hinter die Kulissen werfen

und natürlich auch selbst einmalHand anlegen.

Sehen, Staunen, Mitmachen, so dasMottodieses

deutschlandweit einzigartigen Erlebnistages, der

am 20. Oktober 2019 sein 20-jähriges Jubiläum

feiert.Vielerorts sind Betriebe und Manufakturen

schon am Samstag geöffnet (vor allemimRaum

Seiffen und Olbernhau).

Mit Blick auf den ersten Advent ist die Vorfreude

im Erzgebirge überall spürbar.Die Weihnachtsmärktewerden

vorbereitet,Plätzchen &Stollenbäcker

sind fleißig am Werk und alleswirdliebevoll

dekoriert. Die Bergmannsvereine rüsten sich

für die vielen Termine der Bergparaden, die Chöre

und Orchester stimmen sich musikalisch auf die

schönsteZeit des Jahres ein.

Das Erzgebirge mit allseiner Pracht und Seele

erlebt man sehr intensiv zurWeihnachtszeit.Denn

kaum ein anderer Landstrich in Sachsen ist für

seine weihnachtlichen Rituale so bekannt wie das

Erzgebirge.Abdem 1. Advent machen rund 500

weihnachtliche Veranstaltungen die Region zum

„Weihnachtsland“ in Deutschland schlechthin.

Hier sind JahrhundertealteBräuche und Traditionen,

wie Historische Mettenschichten, Bergparaden,

Hutzenabende und Lichterfahrten noch tief verwurzelt

und werden mit Freude gelebt.Willkommen

im Weihnachtswunderland!

Die Zeit bis Lichtmesskönnen Gästeausgiebig für

romantische Ausflügenutzen. Lichterglanz, Neujahrs-

&Weihnachtsschauen sowie Konzertegibt es

auch im Januar in ruhiger Atmosphärezuerleben!

Gipfel und Tälerdes Erzgebirgeskönnen bei einer

ausgiebigen Winter-oder Schneeschuhwanderung

erkundet werden. Der Schnee knirscht leise unter

den Sohlen, der Wald duftetwinterlich. Winterwandern

gehört wohl zu den idyllischsten Aktivitäten,

die man in der kalten Jahreszeit machen kann.

Egal ob mit oder ohne Schnee,die Möglichkeiten

sind vielfältig, Natur und Landschaft im Winterschlaf

zu entdecken. Umso besser,wenn man mit

ortskundigen Einheimischen unterwegsist. Vom

11.bis 19. Januar 2020 startet die Winter-Wanderwoche

im Erzgebirge.

Naturpark-und Wanderführer begleiten Rundwanderungen

mit Streckenlängen zwischen drei

und 15 Kilometern. Sie erzählen spannende

Geschichten am Wegesrand und vermitteln auch

immer ein Stück erzgebirgische Geschichteoder

Bergbautradition.

Den Gipfel erklimmen

WINTERZEIT IM ERZGEBIRGE

Urlaub in allen

Facetten genießen

Die Vofreude auf die vierteJahreszeit

ist im Erzgebirge überallzuspüren.

Der Stoneman Miriquidi lockt in den Sommermonaten

alsMountainbike-Erlebnis ins Erzgebirge

Dabei gilt es, neun der höchsten Gipfel beidseits

der Grenze(Deutschland und Tschechien) per Rad

zu erklimmen. Auch im Winter dürfen sich Gipfelstürmer

freuen, denn im Jahr 2019 gibt es wieder

daswinterliche Pendant zumMTB-Highlight, den

Stoneman Miriquidi on Snow alsgeführten Skitour:VieleHöhenmeter

durch unberührten Neuschnee

heißtdie Herausforderung dieses Winterabenteuers.

An drei Terminen wirddiese Skitour

geboten: vom2.bis 4. Januar 2020; vom31. Januar

bis 2. Februar 2020 und vom12. bis 14. März2020.

www.stoneman-miriquidi.com

Nach so viel frischer Luft,wirdesdann drinnen

gemütlich. Die Gaststuben und Landgasthöfeverwöhnen

mit regionalenKöstlichkeiten, zudem

Glühwein und Tee, dasist „HeimatgenussErzgebirge“.

Und wer noch mehr Wärme braucht,geht zum

Schwitzen in einer der vielen Saunen und Thermen

der Region, hier ist Entspannung angesagt.

Erholung für Geist und Körper erwartet Gästeim

radon- und solehaltigen Wasser des Gesundheitsbades

„ACTINON“ in Bad Schlema, in den Thermen

des Thermalbades Wiesenbad und Kurort Warmbadoder

im Raupennest in Altenberg. Eine Saunareise

um die ganzeWelt versprechen die Badegärten

Eibenstock.VielfältigeThemenaufgüsse

sorgenfür jede MengeAbwechslung während

eines Saunatages.

Veranstaltungen und Angebotegibt es in der

aktuellen Angebotsbroschüre„Winterzeit im

Erzgebirge“. Diese ist beim Tourismusverband

Erzgebirge e. V. erhältlich.

www.erzgebirge-tourismus.de

Wintermärchen und Schneevergnügen

VerträumteWinterlandschaften mit gutgespurten

Loipen, sportliches Treiben in den Wintersportorten,

tolleFamilien- und Wellnessangebotesowie

ländliche Gemütlichkeit mit traditioneller Küche

bestimmen dasFlair während der kalten Jahreszeit

im Erzgebirge.

Reifendrehen im Freilichtmuseum Seiffen.

Foto: TVE Greg Snell snellmedia.com

Der Langlauf Continentalcup in Oberwiesenthal.

Foto: TVE Uwe Meinhold


10

WILLKOMMEN

ERZGEBIRGE

Die Montanregion Erzgebirge/

Krušnohorí ist UNESCO-Welterbe

Über 800 JahreBergbau führten im Erzgebirge

zu einer einzigartigen Beziehung zwischen Mensch und Natur.

Montanregion – Bergbaulandschaft Jachymov

Einigkeit Fundgrube Stolln

Foto: Jan Albrecht

Montanregion –

Bergbaulandschaft Poehlberg

St Briccius Halden

am Osthang des Poehlberges

Foto: Jens Kugler

Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří wurde

zum UNESCO-Welterbe ernannt! Zwei Länder, ein

Erbe –20Jahre intensive Zusammenarbeit in der

Region waren bis zur Erlangung des Titels nötig.

Jubel, Freude und Erleichterung verbreiten sich,

als am6.Juli 2019 das UNESCO-Welterbekomitee

zur 43. Tagung in Baku (Aserbaidschan) seine

Entscheidung verkündet: die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří

wird zum Welterbe erklärt.

Damit finden über 20 Jahre Bemühungen auf

dem Weg zum Welterbe ihren ersehnten Höhepunkt.

Über 800 Jahre Bergbau führten im

Erzgebirge zu einer einzigartigen Beziehung

zwischen Mensch und Natur, die eine montane

transnationale Kulturlandschaft vonuniversellem

Wert hervorbrachte.

Hinter dem Antrag der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří

bzw. dem Verein Welterbe

Montanregion Erzgebirge e. V. stehen drei Landkreise,

32Städte und Gemeinden. Der

Tourismusverband Erzgebirge e. V. unterstützt

diesen Prozess als Projektpartner und steht

stellvertretend für seiner

Mitglieder und touristischen

Träger in der Region.

Wasgehört zum Welterbe

im Erzgebirge?

Insgesamt setzt sich die

Montanregion Erzgebirge/

Krušnohoříaus 22 Bestandteilen

zusammen: 17 Stätten auf

deutscher und fünf auf tschechischer

Seite. Jede einzelne

stellt schon die Welterbekriterien

anschaulich dar,aber

nur in der Verbindung aller

22 Bestandteileliegt der außergewöhnlich

universelleWert

begründet.

Die Bewerbung der Montanregion

Erzgebirge/Krušnohoří

um den Titel „UNESCO-Welterbe“

ist ein grenzübergreifendes

Projekt zwischen dem Freistaat

Sachsen und der Tschechischen Republik.Die

durch den Bergbau hervorgerufenen Entwicklungen

warenunabhängig der politischen Grenzeüber

Jahrhunderteeng miteinander verbunden. Die

ausgewählten Denkmale,Natur-und Kulturlandschaften

repräsentieren in ihrer Gesamtheit die

wichtigsten Bergbaugebieteund Epochen des sächsischböhmischen

Erzbergbaus. Sie ermöglichen einen

umfassenden Einblick in den Abbau und die Verarbeitung

der bedeutendsten Rohstoffeund belegen

die Bergbautechnologien der verschiedenen Bergbauperioden

vom12. Jahrhundert bis zurSchließung

der Bergwerkeum1990 und der Fortsetzung

in der heutigen Zeit.Jeder Bestandteil setzt sich aus

verschiedenen Einzelobjekten bzw. Landschaften

zusammen (allein etwa400 auf sächsischer Seite!).

Neben über-und untertägigen Sachzeugen des

Montanwesens, wurden auch historische Stadtund

Bergbaulandschaften, wie z. B. Haldenzüge

berücksichtigt.Umzueiner umfassenden Vermittlung

des montanhistorischen Erbes der Region

beizutragen, wurden zusätzliche Standorteals

„assoziierteObjekte“ zumWelterbe definiert.

Der universelle Wert muss erhalten bleiben

Die Einschreibung in die Welterbelisteder UNESCO

ist Auftakt für die Aufnahme und Verstärkung einer

nachhaltigen Entwicklung, Vermittlung und interkulturellen

Verständigung. Damit beginnt die eigentliche

Arbeit.Esgeht um die Verpflichtung, die Welterbestättegrenzübergreifend

zu schützen und den

außergewöhnlichen universellen Wert für nachfolgende

Generationen zu erhalten. Darüber hinaus

bringt dasPrädikat „UNESCO-Welterbe“durch seinen

hohen Bekanntheitsgrad und

durch dasweltweiteAnsehen

weiterepositiveAspektefür das

Erzgebirge mit sich. Aber bereits

der Wegzum Welterbe mit all

seinen Meilensteinen setztein

den vergangenen Jahren innerhalb

der Region wichtigeImpulse

für die wirtschaftliche,touristische,gesellschaftliche

und

kulturelleEntwicklung.

(Quelle: Verein Welterbe Montanregion

Erzgebirge e. V.)


WILLKOMMEN 11

Montanregion –

Bergbaulandschaft Rother Berg

Erlahammer bei Schwarzenberg

Foto: Jens Kugler

Der grenzübergreifende Charakter und die Größe

des Gebietes, dasdennoch auf ein und dieselben

Wurzeln basiert sind alleinig schon Besonderheiten

des Erzgebirgeszur Bewerbung um den

Welterbetitel, Um den Welterbetitel aber zu erlangen,

ist der so genannteOutstanding Universal Value

(OUV) entscheidend, also der außerordentliche

universelleWert der Stätte. Fürdie Montanregion

Erzgebirge/Krušnohoříliegt dieser Wert alleinig in

der Verbindung aller22Bestandteilebegründet.

Jeder Bestandteil bringt Spezifikaaus den folgenden

drei bestimmenden Hauptmerkmalenein –doch

nur alle 22 Bestandteilesind gemeinsam ein Welterbe.

Welterbe werden ist daseine,Welterbe sein das

andere. Darüber sind sich alle einig. Man habe jetzt

die große Chance, dasThema mit Leben zu füllen

und den Menschen auf der ganzen Welt zu zeigen,

welche Schätzedie Region hat.Und zwar nicht nur

bergbauliche,sondern auch kulturelleund industrielle,

die alle eng mit der mehr als800jährigen

Bergbauhistorie verknüpft sind. So bringt der Welterbetitel

nicht nur einen Schub für die Identifikation

der Erzgebirgermit ihrer Heimat sondern

auch enorme Chancen für eine Imageaufwertung

durch ein weltweites Qualitätssiegel im Tourismus.

Emotional authentische und

erlebbare Angebote

Ines Hanisch-Lupaschko, Geschäftsführerin

Tourismusverband Erzgebirge e. V. zeigt sich richtungsweisend:

„Gemeinsam mit unseren touristischen

Partnern und den Menschen in der

Region ist es unser Ziel, diese interessante

Montanregion –

Welterbe Saigerhütte

Foto: Ilka Ruck

ERZGEBIRGE

Die Chancen –

auf das Erzgebirge schaut die Welt

Der gemeinsame Blick ist auf emotionalauthentische und erlebbareAngebote

gerichtet,sodass ein Mehrwert für die Gästegeschaffen werden kann.

Weiterentwicklung nachhaltig zu gestalten, eine

neue Qualitätsebene zu erreichen und erweiterte

Gästekreise anzusprechen. Der gemeinsame Blick

ist auf emotional authentische und erlebbare

Angebote gerichtet, sodass ein Mehrwert für

unsere Gäste geschaffen werden kann. Der Aufbau

eines einheitlichen Qualitätssiegels wird als

Prozess gesehen, der mit der Ernennung zum

UNESCO-Welterbe beginnt und neue Impulse in

der Region setzen wird.“ Gemeinsam wird man

sich kommenden Herausforderungen stellen und

sich gegenseitig unterstützen. Heimat ist da, wo

man sich wohlfühlt“ und dies gilt nicht nur für

die Menschen im Erzgebirge, sondern auch für

die Gäste inder Erlebnisheimat. 22 Bestandteile,

von Kirchberg bis Altenberg und Ostrov bis

Freiberg, gilt es künftig zusammenzuhalten,

17 Bestandteile auf deutscher und fünf auf tschechischer

Seite, die nur gemeinsam ein Welterbe

Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří sind.

Ideen, Konzepteund Nachhaltigkeit

Eine Region weitergeben, wie man sie als Erbe

übernommen hat und das Erbe an nächste

Generationen in seiner Einzigartigkeit zu vermitteln

–der Titel „UNESCO-Welterbe“ verpflichtet

auch. Über Schulprojekte, denen sich vor allem

der Förderverein Montanregion Erzgebirge e. V.

verschrieben hat sowie Gästeführerschulungen

wurde bereits vor der Entscheidung in Baku ein

guter Grundstock gelegt. Ein einheitliches

Beschilderungskonzept der mehr als 400 Einzelobjekte

läuft aktuell. Eine Welterbe-App soll

Lust darauf machen, das Welterbe ganz individuell

zu entdecken. Sehr umfassend ist ebenfalls

eine Broschüre, die das entsprechende

Hintergrundwissen bietet. Zum Konzept gehört

beispielsweise auch die Planung von Besucherzentren

an noch nicht benannten Orten der

Montanregion.

(Quelle: Verein Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V.)

Montanregion –

Montanlandschaft

Schneeberg –Rathaus

Foto: Marko Borrmann

Montanregion –

Montanlandschaft Freiberg

Historische Altstadt

Foto: Marko Borrmann

Montanregion –

Historische Altstadt

Marienberg –Rathaus

Foto: Marko Borrmann


Prǐsecňice

12

UNG AUE RUND UM DEN AUERSBERG ERZGEBIR

G SCHNEEBERG AUE ERZGEBIRGSVORLAND RU

RLAND SCHWARZENBERG&UMGEBUNG SCHNE

UE RUND UM DEN AUERSBERG SCHWARZENBE

Thonhausen

MANNICHS-

RUDELS-

WALDE

LANGEN-

REINSDORF

LEUBNITZ-

FORST

NBACH/

Siebenhitz

Reuth

Göltzsch

Oberheinsdorf

Unterheinsdorf

Fraureuth

SCHÖN-

BRUNN

EISSENSAND

WOLFS-

PFÜTZ

BUCH

PERLAS

TREUEN

SCHREIERS-

GRÜN

SCHÖNECK/

VOGTL.

SCHNEE-

BERG

10

CRIMMIT-

SCHAU

LEUBNITZ

Neumark

Rebesgrün

Pleiße

Neukirchen/

Pleiße

Thanhof

Kuhschnappel

Lauterbach

Ruppertsgrün

Beiersdorf

Gospersgrün

Stenn

Heinsdorfergrund

DORF-

STADT

EICH/SA.

LANGEN-

HESSEN

WERDAU

WALD-

KIRCHEN

STEINPLEIS

Ellefeld

SCHNEIDEN-

Hohofen

Juchhöh BEER-

HEIDE

Talsperre

Muldenberg

Muldenberg

Schönfels

Ebersbrunn

Voigtsgrün

Hirschfeld

Wildenau

ESCHEN-

KOTTEN-

HEIDE

PECHTELS-

GRÜN

PLOHN

RÖTHEN-

BACH

SACHSEN

GABLENZ

LAUENHAIN

IRFERS-

GRÜN

RÜTZEN-

GRÜN

Dennheritz

MOSEL

Jägersgrün

WOLFERS-

GRÜN

LEUTERS-

BACH

STANGEN-

GRÜN

Zwickauer

Mulde

Steinberg

SCHNARR-

TANNE

SCHLUNZIG

BRUNN

GRÜN-

HEIDE

PLANITZ

CAINSDORF

Dänkritz

OBER-

ROTHENBACH

HARTMANNS-

DORF NIEDER- CROSSEN

HOHNDORF

KÖNIGS-

WALDE

ROTTMANNS-

DORF

VOGELSGRÜN

BAD REIBOLDS-

GRÜN

ALBERTS-

BERG

Talsperre

Wolfersgrün

Gottesberg

LAUTERBACH

OBER-

MÜHL-

LEITHEN

BOCKWA

9

173

AS Reichenbach

94

FALKENSTEIN /

VOGTL.

AS Meerane

RODEWISCH

62

10

169

AUERBACH/

VOGTL.

KLINGENTHAL/SA.

93

AS Zwickau-West

283

63

175

West

93

175

173

93

ZWICKAU

CAROLA-

GRÜN

WERNSDORF

SCHNEPPEN-

DORF

AUERBACH

ECKERSBACH

SIEDL.

BERG

Ra´jec

Thurm

Stangendorf

SILBER-

STRASSE

Lichtenau

19

Zwickauer

Talsperre

Eibenstock

Mülsen

St. Micheln

Talsperre

Carlsfeld

St. Egidien

Mülsen

St. Jacob

Mülsen

St. Niclas

Reinsdorf

Hartmannsdorf

b. Kirchberg

Crinitzberg

Schönheide

GLAUCHAU

PÖHLAU

WIESEN-

BURG

BURKERS-

DORF

SAUPERS-

DORF

VOIGTHAIDE

SCHÖNAU

Mülsen

Grünau

Mulde

Niederwürschnitz

Lichtentanne

Morgenröthe-

Rautenkranz

Tannenbergsthal

Höhenluftkurort

Grünbach Hammerbrücke

Langenweißbach

Weißbach

Rolava

bach

Lobsdorf

Marienau

Ortmannsdorf

Fährbrücke

Talsperre

Sosa

Große Bockau

Greifenbachstauweiher

Talsperre

Koberbach

RÖDLITZ

HEINRICHSORT

HÄRTENS-

DORF

Neuschönburg

Albernhau

11,12

NEUES

WIESENHAUS

173

WILZSCH-

MÜHLE

9 BLECH-

HAMMER

STAB-

HAMMER

AS Zwickau-

Ost

11

93

LINDENAU

283

EIBENSTOCK

169

WOLFS-

GRÜN

CARLSFELD

BLAUEN-

THAL

15

Reichenbach

Stausee

Oberwald

ZSCHOCKEN

STEIN

Wildbach

ANNABERG-

ELTERLEIN

BUCHHOLZ

SCHLETTAU

6

65

173

72

Jelení

Gersdorf

Hohndorf

Bad

Schlema

169

BRÜNLAS-

BERG

ERLA-

NEU-

DÖFELAUER-

HAMMER

Zschorlau

WILDENTHAL

AS Hohenstein-

Ernstthal

HARTENSTEIN

Bockau

Sosa

THIERFELD

JÄGERHAUS

Fällbach

Vielau Friedrichsgrün

Langenbach

Bärenwalde

Obercrinitz

Wernesgrün

Rothenkirchen

Hauptmannsgrün

Schönbach

Reumtengrün

Schneckenstein

Siehdichfür

Oberwinn

Neudorf

Richardshöhe

JERISAU

BACH

REINHOLDS-

GESAU

HAIN

Oberschindmaas-

ALBERTS-

THAL

NIEDER-

Nieder-

ROTHENBACH

schindmaas-

LUNGWITZ

HÖLZEL

Altrottmannsdorf

CULITZSCH

Niedercrinitz

CUNERS-

DORF

Lauterhofen

Niedermülsen

Wulm

Berthelsdorf

Meinsdorf

180

OELSNITZ/

ERZGEB.

WALDES-

RUH

KLEIN-

RÜCKERS-

WALDE

NEU-

OELSNITZ 7

NEU-

WÜRSCHNITZ

RAUM

8 NIEDER-

LÖßNITZ

OBER- JOHANN-

WILDENTHAL

WEITERS- GEORGENSTADT

GLASHÜTTE

3

5

12

AS

Wüstenbrand

Antonsthal

Ursprung

KIRCHBERG

Wiltzsch

Im Grund

Venusberg

Langenbernsdorf

NEU-

WELT

Potucǩy

KLAFFEN-

BACH

WÜSTEN-

BRAND

OBERLUNGWITZ

180

AS Hartenstein

OBER-

DORF

BEUTHA

GRÜNA

66

OBER-

WÜRSCHNITZ

LUGAU /

ERZGEB.

13

AS Stollberg-

West

DREI-

HANSEN

169

LÖßNITZ

SCHWARZENBERG

14

Podlesní

GRÜNA

MITTELBACH

WILDENAU

Raschau

Steinheidel Breitenhof

2

Erlabrunn

Carolathal

7

Breitenbrunn/

Erzgeb.

Rabenberg

3

13

Halbemeile

HORNI BLATNA

Pfaffenhain

Niederdorf

STOLLBERG/

ERZGEB.

2

HOHENECK

MITTELDORF

GABLENZ

AFFALTER

LENKERSDORF

DITTERS-

DORF

KÜHN-

HAIDE

BERMS- 16

GRÜN

169

STREITWALD

GRÜN-

STÄDTEL

CRANDORF

AS Limbach-

Oberfrohna

173

AS Stollberg-Nord

BRÜNLOS

Cμesky´

Mlyń

WASCH-

LEITHE

Zlaty´ Kopec

Cμerna´

Hrěbecňa´

Ryzǒvna

Hammerleubsdorf

Giegengrün

Römersgrün

Markersbach

Unterscheibe

Mittweida

Unterbecken

4

Raschau-

Markersbach

Obermittweida

PÖHLA

Rittersgrün

AS

Chemnitz-Süd

ROTTLUFF

STELZEN-

DORF

Neukirchen/

Erzgeb.

Dittersdorf

Leukersdorf

Seifersdorf

Neukirchen-

Sorge

THALHEIM/

ERZGEB.

Jahnsdorf/

Erzgeb.

DORF-

CHEMNITZ

KASSBERG

Adorf

Hormersdorf

GÜNSDORF

NIEDERZWÖNITZ

ZWÖNITZ

101

16

1,2,3

1

17, 18

AS

Chemnitz-Rottluff

72

15

169

SCHWARZ-

BACH

HUTHOLZ

KLEINOLBERSDORF-

ALTENHAIN

KUNNERS-

DORF

180

6

Gornsdorf

GEYER

Tellerhäuser

Große Mittweida

BOZμÍ DAR

Crottendorf

Kemtau

Burkhardtsdorf

Auerbach

JAHNSBACH

HARTHAU

EINSIEDEL

Tannenberg

HERMANNSDORF

BRÜNLAS-

GUT

OBER-

SCHEIBE

REICHENHAIN

ERFEN-

SCHLAG

BERBISDORF

JAπCHYMOV

Gelenau

EHREN-

FRIEDERS-

DORF

Neudorf

ADELSBERG

THUM

Zschopau

Cranzahl

Talsperre

Einsiedel

Himmelmühle

Schönfeld

Siebenhöfen

DÖRFEL

FROHNAU

Spinnerei

Weißbach

Wiesa

Neundorf

Nove´ Zvolańí

Cμeské

Hamry

Schlößchen

Willischthal

5 Neueibenberg

4

Meinersdorf

Hundshübel

Burkhardtsgrün

Stützengrün NEID-

HARDTSTHAL

Wilzschhaus

Sehma

Loucňá

HEROLD

SCHEIBEN-

BERG

KURORT

OBERWIESENTHAL

25

95

95

CHEMNITZ

174

Waldkirchen/

Borstendorf

Witzschdorf

Erzgeb.

Grünhainichen

Floßmühle

Börnichen/

STOLZENHAIN

Erzgeb.

REIFLAND

Eibenberg

95

101

95

BUCH-

HOLZ

HAMMER-

UNTERWIESENTHAL

EUBA

Amtsberg

Drebach

Gornau/

Erzgeb.

Antonshöhe

AUE

NIEDER-

PFANNEN-Ober-

pfannenstiel

STIEL

GRÜNHAIN

14

Bernsbach

EICHERT

GRÜNHAIN-

283

SONNEN- BEIERFELD 1

LEITHE

LAUTER/

101

BEIERFELD

SACHSEN- 20

SA.

FELD

Langenberg

Ha´j Dolní

Halzě

Vykmanov

Srní

ERDMANNS-

DORF

FLOßPLATZ

Zschopau

Hohndorf

Vaṕeníce

Ondrějov

Maly´

Hrzín

Niederschmiedeberg

Streckewalde

Thermalbad

Wiesenbad

Großrückerswalde

Königswalde

HENNERSDORF

Kovaŕška´

Cμerny´ Potok

Horní Halzě

Boden

Arnsfeld

Kamenne´

Schellenberg

vod. na´drzˇ

Ra´jov Uπdolícǩo

Persťejn

Metzdorf Lößnitztal

Hohenfichte

Marbach

Oberbecken

Talsperre

Neunzehnhain

II

Schindelbach

Rittersberg

Mauersberg

Oberschaar

Meďeňec

KLAπSμTERECKAπ

JESEN

Petlery

Leubsdorf

Mittelschmiedeberg

OBER-

SCHMIEDE-

BERG

Brettmühle

Kühberg

Sehmatal Bärenstein

Talsperre

Cranzahl

Stahlberg

Niederschlag

Walthersdorf

Dittmannsdorf

WILISCH-

THAL

GANS-

HÄUSER

Mildenau

GRÜNBERG

KRUM-

HERMERSDORF

Großolbersdorf

101

HILMERSDORF

WARM-

BAD

DREI

ROSEN

101

GEHRINGS-

SCHÖNBRUNN

WALDE

WOLKENSTEIN

FALKENBACH

171 Wolfsberg

HUTH

NIEDERAU KOHLAU

101

ANNABERG

CUNERSDORF

95

180

GEYERSDORF

ZSCHOPAU

VEJPRTY

LICHTEN-

STEIN/SA.

LENGEN-

FELD

WILDEN-

FELS

AUGUSTUS-

BURG

174

NEU-

GRUMBACH

HEINZEBANK

Bernsdorf

GRUM-

BACH

JÖHSTADT

WÜNSCHEN-

DORF

VORWERK

LAUTA

SCHMALZ-

GRUBE

Krysťofovy

Hamry

LENGEFELD

VOGTL. KIRCH-

WILKAU-

HASSLAU

HOHENSTEIN-

ERNSTTHAL

MARIEN-

BERG

UπTOCμISμTEμ

OBER-

VORWERK

GELOBT-

LAND

Krcˇma

Louchov

KALK-

WERK

LAUTERBACH

STEINBACH

13

ERLBACH-

Rüsdorf

Hermsdorf

Grießbach

Wilischthal

Scharfenstein

Hopfgarten

HÜTTEN-

GRUND

GEBIRGE

174

Domasˇín

RAUEN-

STEIN

POCKAU-

LENGEFELD

NIEDER-

LAUTERSTEIN

REITZEN-

HAIN

SATZUNG

KLAπSμTEREC

POCKAU

KÜHNHAIDE

V

CIBOUSμOV

VERNE

MIRμETICE

SEHENSWERTE KIRCHE/DOM

SCHLOSS

MUSEUM

ERLEBNISBAD

AUSSICHTSTURM

STERNWARTE/PLANETARIUM

WINTERSPORTGEBIET

Kammweg Erzgebirge-Vogtland

1 SchlossSchwarzenberg

2 JagdschlossruineBreitenbrunn

3 Schlossruine Hartenstein

SCHAUBERGWERK

1 Schaubergwerk »Herkules-Frisch-Glück«

Waschleithe

2 Stolln »WilleGottes« Thalheim

3 Besucherbergwerk Frisch Glück »Glöck´l«

Johanngeorgenstadt

4 Besucherbergwerk »Zinnkammern« Pöhla

5 Besucherbergwerk »Markus Semmler«

Bad Schlema

6 Besucherbergwerk »St. Anna« Zschorlau

7 Besucherbergwerk »St. Christoph«

Breitenbrunn

1 Raritätensammlung

Bruno Gebhardt Zwönitz

2 Technisches Museum PapiermühleZwönitz

3 Heimatmuseum KnochenstampfeZwönitz

4 Wiesenmühle(alte Ölmühle) Thalheim

5 Buchdruckereimuseum Burkhardtsdorf

6 Strumpfmuseum und

Strumpffabrik Gornsdorf

7 Bergbau-Museum Oelsnitz

8 Museum Uranbergbau Bad Schlema

9 Deutsche Raumfahrtausstellung

Morgenröthe-Rautenkranz

10 Museum für

bergmännische Volkskunst Schneeberg

11 Bürsten- und Heimatmuseum Schönheide

12 Schmalspur-Museumsbahn Schönheide

13 Pferdegöpel Johanngeorgenstadt

14 Stadtmuseum Aue

15 Stickereimuseum Eibenstock

16 Technisches Museum »Silberwäsche

Antonsthal« Breitenbrunn /OTAntonsthal

17 Sächsisches Schmalspurbahn-Museum

Breitenbrunn /OTRittersgrün

18 Technisches Museum PapiermühleWeigel

Breitenbrunn /OTRittersgrün

19 Friseurmuseum /Salon aus

den 30-er Jahren in Hundshübel

20 Eisenbahnmuseum Schwarzenberg

Sächsisch-Böhmische

SILBERSTRASSE


13

Hobbyköhler

und Vollblutgastronom

pflegt Traditionen

Wer auch immer den Meiler entzündet:

Heiko Schmidt überwacht das Ganze.

Foto (Archiv): Carsten Wagner

Es magsachlich richtig sein

HeikoSchmidt alsHotelier zu

bezeichnen, doch es wirddiesem

Vollblutgastronom und Heimatfreund

überhaupt nicht gerecht.

Schmidt und seine Familie

haben sich ganz bewusst für das

Erzgebirge entschieden, ganz

bewusst dasAusflugsziel KöhlerhütteFürstenbrunn

in

Waschleithe herausgesucht und

ganz bewusst sich nicht allein

auf Gaststätteund Hotel

beschränkt. Zuvorschnupperte

HeikoSchmidt international

Erfahrungen und drücktemanchem

Hotel schon einmalals

Angestellter seinen Stempel auf.

Heutesetzt er alsSelbständiger

nicht nur aufsKerngeschäft,

sondern auf Veranstaltungen

unterschiedlicher Couleur und

auf Traditionspflege. Deshalb

engagiert er sich seit Jahren bei

den Köhlerfreunden und sorgt

auch dafür,dassesregelmäßig

einen Meiler an der Köhlerhütte

in Waschleithe gibt.

Dassersich ganz besonders

darüber freut,dassdas Erzgebirge

UNESCO-Welterbe geworden

ist,versteht sich vonselbst. „Es

wirddie Tradition, die unsere

Großeltern und Eltern aufgebaut

haben, weiter in die Welt hinaus

getragen“, sagt Schmidt und fügt hinzu: „Wir

Erzgebirgersind ein stolzesVolk und davonsoll

die ganzeWelt erfahren.“

Dassder Großteil der Erzgebirgerseit Jahren für

dasThema brennt,ist ihm bekannt. Er habe jetzt

aber gemerkt,dass auchdarüber

hinaus der Welterbe-Titel für die

Region ein großes Thema ist.

„Neue Gästehaben wir aktuell

dafür nicht gewonnen, aber wir

werden immer wieder darauf

angesprochen“, sagtder Hotelier:

„Ich habe den Eindruck, dass die

Menschen mit noch offneren

Augen durch dasErzgebirge

gehen.“

Auch er mache diese und hat

sich längst kundig gemacht,

welche Sehenswürdigkeiten und

Landschaften es auf die Listen

der assoziierten Objekte

geschafft haben. „Gerade das,

Auch das Aufbrechen des Meilers an der Köhlerhüttewirdalljährlich zelebrier.

Foto (Archiv): Katja Lippmann-Wagner

was bei uns in der Nähe ist,interessiert mich am

meisten. Das gibt uns die Gelegenheit zukünftig

auf diese Objektehinzuweisen“, freut sich Heiko

Schmidt.

In ersteLinie sehe er da Schwarzenberg. „Unsere

Perledes Erzgebirges, mit dem Schlossals

assoziiertes Projekt –natürlich im Stadtbildals

imposantes Ensemblemit der St.GeorgenKirche.“

Auch der Hammerherrenhof in Erla habeesvöllig

verdient auf diese Listegeschafft.

„Ich finde es sehr schön, dass dieser so aufwändig

saniert wurde.Eswäreschade gewesen, wenn das

historische Gebäude verfallenwäre“,meint der

Hotelier:„Jetzt hoffeich, dass sich gute Konzepte

finden, damit sich dieses Kleinod tatsächlich zu

einem beliebten Ausflugsziel entwickeln kann.“

Ganz ohne Welterbeanspruch sei der Spiegelwaldturm

gerade im Herbst und im Winter ein sehr

schönes Wanderziel vonuns aus. „Wenn man

oben auf dem Turm ist,kann man meilenweit

schauen. Gerade im Winter,wenn es eiskaltist, hat

man vondort oben eine fantastische Sicht.“


N O 2

Schnitzereien fernab von Engel und Bergmann.

N O 1

N O 1 Moderne Holzarbeiten werden gezeigt.

Fotos (2): Katja Lippmann-Wagner

US-Präsident DonaldTrump

greift Bundeskanzlerin Angela

Merkel an den Popo.Napoleon

hat seinen Hut tief ins Gesicht

gezogen. Das Karl-Marx-Monument

steht fest auf dem Sockel und daneben

zieht ein sehr künstlerischer Akt die Blicke

auf sich. Und all das ist nicht gemalt, nicht

gezeichnet, sondern in Holz gebannt. Wer das

Schnitzertreffen am 3. November 2019 auf

dem Spiegelwald besucht, der wird staunen.

Denn dort gibt es alljährlich eine kleine, aber

exklusive Ausstellung bei der man angesichts

der gezeigten Vielfalt richtig ins Staunen

kommt. Die dort gezeigten Arbeiten sind

Beweis für die Kreativitätund Fertigkeiten

der regionalen Schnitzer. Mal farbig lackiert,

mal ganz in Natur und manchmal auch

nur lasiert –jeder der Teilnehmer hat seine

eigenen Vorlieben. Manche Schnitzer haben

über die Jahre sogar eine erkennbare eigene

Handschrift entwickelt. Matthias Junghans,

Teilnehmer im vergangenen Jahr, hat sich auf

das Einlegen von Metall in Holz spezialisiert.

„Die Kunst kommt eigentlich aus Indien“,

sagt der Zwönitzer, der sich die Sachen selbst

angeeignet hat.

Bereits zum 6. Mal treffen sich in diesem Jahr

N O 2 Der Ansturm zum Schnitzertreffen

auf dem Spiegelwald ist immer groß.

die Schnitzer der Städte rund um den Spiegelwald.

Bei ihrer Arbeitlassen sie sich gern über

die Schulter schauen. Viele Schnitzer aus

dem weiteren Westerzgebirge und auch neue

Teilnehmer werden erwartet.

Hinter dem Schnitzertreffen steckt die Idee,

die Kräfte zu bündeln und in einen regen

Austausch zu kommen. Und dieser Ansatz

kommt an –nicht nur beiden aktiven Teilnehmern,

sondern auch bei den Gästen. Zu

den Schnitzertreffen strömen hunderte zum

König-Albert-Turm.

Dieser übrigens ist auch im Winter ein

beliebtes Ausflugsziel. Der barrierefreie Turm

bietet wunderbare Ausblicke über den Kamm

des Erzgebirges. Auchist in der ersten Etage

die Multimediale Kulturlandschaft untergebracht.

Auf einer begehbaren Karte können

Gäste vom Erzgebirge ins Böhmische Mittelgebirge

wandern und viel Wissenswertes

erfahren.

Die Top-Adresse im Oswaldtal

Hotel

„Osterlamm“

Inhaber Christine und WolfgangRehm GbR

Unser schön gelegenes 60-Betten-Haus»Osterlamm« bietet Ihnen:

■ Einzel-,Doppel- und Mehrbettzimmer,

ausgestattet mitDusche, WC,Fön, Radio,

TV und Telefon, W-LAN

■ Familienfreundlich, Lift,Sauna

■ Restaurant mit exklusiver Küche

■ Freizeit-, Ski-&Wandermöglichkeiten

vorder Tür

■ Hallen- und Erlebnisbäderinder Nähe

■ PKW-und Bus-ParkplatzamHaus

Wirfreuen uns auf Ihren Besuch

Talstr.32·08344 Grünhain-Beierfeld/ST Waschleithe

Telefon: (0 37 74)7623-0 ·Fax: (0 37 74)762345

www.hotel-osterlamm.de

Öffnungszeiten:

Di –Sa11:00 –21:00Uhr

So 11:00–17:00 Uhr

·Gaststätte mit 40 Plätzen

·Biergarten ·Spielplatz

·Wanderer,Motorradfahrer,Fahrradfahrer

und

Busgruppen willkommen

·Turm mit Fahrstuhl

10:00 –18:00 Uhr

·Sonnenterrasse

Alte Bernsbacher Straße 1·08344 Grünhain-Beierfeld

Tel. 03774 /509199·Fax 03774 /640733

Heute schon

gedampft?

Zum Wohlfühlen,

Zum Relaxen,

Für die Gesundheit

Finnland- &

Dampfsauna,

Solarium,

Massagen

Wilkommen

Spiegelwaldsauna Beierfeld GbR

Obere Viehtrift 2·08344 Grünhain-Beierfeld ·OTBeierfeld

Telefon 03774 35100 · www.spiegelwaldsauna.de

Öffnungszeiten: Mo –Mi16–22Frauensauna ·Dinach Vereinbarung

Do, Fr, Sa 16 –22Uhr gemischt

in

der

Spiegelwaldsauna


N O 3

Informationszentrum Spiegelwald

Alte Bernsbacher Straße 1

08344 Grünhain-Beierfeld/ST Grünhain

Tel. (03774) 64 07 44

www.spiegelwald.de

www.beierfeld.de

www.lauter-bernsbach.de

N O 3 Fantastische Aussicht bietet der König-Albert-Turm auf den Spiegelwald.

Foto: S. Bronst

Spannende Erlebniswelten über- und unter Tage.

InWaschleithe wird die Bergbaugeschichte

des Erzgebirges erlebbar.

Dort gibt es mit dem „Herkules-Frisch-

Glück“ nicht nur das älteste Schaubergwerk

Sachsens, sondern mit dem

Weg des Erzes auch eine wohl einzigartige

Erlebniswelt. Während das Besucherbergwerk

im Erlebnisdorf Waschleithetäglich

außer montags geöffnet hat, lässt sich der

Weg des Erzes am besten zum Fürstenberger

Hüttentag entdecken.

Beginnen sollten Interessierte ihre Tour immer

mit einer Führung durch das Schaubergwerk

„Herkules-Frisch-Glück“. Über 250 Stufen

gelangen die Gäste ins Bergwerksinnere. Hier

finden sie in 80 Meter Tiefe smaragdgrüne

Bergseen und große Marmorsäle. Die jahrhundertealte

Bergbaugeschichte wird von

den Gästeführern mit viel Fachkompetenz,

Humor und Hintergründigem erzählt.

Der Weg des Erzes befindet sich in unmittelbarer

Nachbarschaft des Verwaltungsgebäudes

und der rustikalen Bergschmiede,

die für besondere Anlässe auch gern gemietet

werden darf. Das Schaubergwerk ist als

familienfreundliche Einrichtung zertifiziert

und Kinder kommen hier vollauf ihre Kosten.

N O 4

Doch zurück auf den Weg des Erzes. Dieser

zeigt, wie das Erz vom Gestein befreit wird,

wie es im Rennofen zum Schmelzen gebracht

wurde und schließlich in der Presse zum Taler

wurde. Wer möchte, kann für einen kleinen

Obolus einen eigenen Fürstenberger prägen.

Ein ganz besonderes Highlight sind in der

Advents-und Vorweihnachtszeit die Mettenschichten

im großenMarmorsaal. Dieser ist

dannmit hunderten Kerzen geschmückt, an

der Firste hängen herrliche mit Tannengrün

geschmückte Leuchter. Da es sich um kulturelle

Mettenschichten handelt,die lediglich eine

alte Tradition aufgreifen, stehen zu den Veranstaltungen

immer erzgebirgische Gruppen

und Musiker auf der Bühne. Sie alle eint eins:

Sie wollen das Brauchtum und die Tradition

der erzgebirgischen Weihnacht pflegen.

Zu den Akteuren in Waschleithegehören

unter anderem das Erzgebirgsensemble

Aue, die Bergsänger Geyer, der Männerchor

Bernsbach und das Bläserensemble Manuel

Ullmann. Neben viel Musik und Geschichten

rund um die Advents- und Weihnachtszeit

im Erzgebirge warten auf die Gäste auch

kulinarische Freuden. Glühwein oder Tee

gibt es im traditionellen Blechdipp‘l und

auf die Hand erhalten die Besucher eine der

leckeren Speckfettschnitten –natürlich mit

Petersilie und saurer Gurke.

Wer Tickets haben will, der sollte schnell

sein. Gerade für größere Gruppen empfiehlt

sich eine frühe Reservierung –meist schon im

Jahr voraus, wenn man auf einen bestimmten

Termin oder auf einen bestimmten Künstler

wert legt.

Spirituosenmuseum

täglich 10.00 –16.30 Uhr geöffnet

(außer an Sonn- und Feiertagen), Zugang barrierefrei

Gläserne Brennerei

einzige Obstbrennerei im Erzgebirge

Verkostungsmöglichkeit unserer mehr

als 40 verschiedenen Spirituosen

Werksverkauf &Laborantenstübl

Lautergold Paul Schubert GmbH

August-Bebel-Straße 5

08315 Lauter-Bernsbach OT Lauter

Tel. 03771 256391

museum@lautergold.de

www.lautergold.de

N O 4 Martin Riedel ist der Leiter

des Schaubergwerks Herkules-Frisch-Glück.

Foto: Carsten Wagner


AUE, SCHNEEBERG, SCHWARZENBERG &UMGEBUNG 17

Weihnachtslieder,vor allemauch Erzgebirgsweisen

dringen aus den Lautsprechern, die zwischen Bahnhofsstraße

und Erlaer Straße in Schwarzenbergaufgebaut

sind. Wersein Fahrzeug am Bahnhof zum

traditionsreichen Weihnachtsmarkt in der Perledes

Erzgebirgesparkt,der kann schon beim Spaziergang

durch die Stadt zumeigentlichen Festgebiet dem

Programm lauschen. Egal,wer dort auf der Bühne

steht,erkann sich auf Beschaller Lutz Reinhold

verlassen. Er sorgtdafür,dassdie Stimmen der

Künstlerund die Instrumenteder Ensembles besten

zurGeltung kommen.

Seit Jahren legt die Stadtverwaltung Wert auf Kultur.

Zu den festen Bestandteilen gehören unter anderem

die Auftritteder Chorgemeinschaft Schwarzenberg,

dasErzgebirgsensembleAue und Auftritteder

Kindertagesstätten aus dem Stadtgebiet.

Außerdem hat sich der Glühweinplausch etabliert.

Dabei handelt es sich um ein tägliches, moderiertes

Programm, in dem Händler,Gäste,Organisatoren

und KünstlerzuWort kommen und ihreganz

persönlichen Weihnachtsmarktgeschichten

erzählen.

Der SchwarzenbergerWeihnachtmarkt öffnet

traditionell immer am Freitag vordem 2. Advent

und endet am 3. Advent.Indieser Zeit stehen in der

gesamten Altstadt Buden. Weil die Stadt keinen

großen Marktplatz hat,zieht sich dasFestgeschehen

auch durch die Gassen bis hin zumMittelalterbereich

im Schlosshof.Gerade die Atmosphäre, die

dadurch entsteht,wirdvon den Besuchern immer

und immer wieder gelobt und geschätzt.

Hunderte Besucher säumen während der

Bergparade und des Bergzeremoniells den kleinen Markt

Foto: Carsten Wagner

SCHWARZENBERG

Romantischer Weihnachtsmarkt

mit kulturellen Höhepunkten

Die beiden Höhepunktedes Adventstreibens sind

der Märchenumzug am 2. Advent und die Bergparade

mit Bergzeremoniell am Samstag vordem

3. Advent. Ausgangs- oderStartpunkt vonbeidem

ist der Bahnhof.Über die Bahnhofsstraße führt der

Wegvorbei am größtenWeihnachtsbergunterhalb

des Totensteins und hinauf auf den kleinen Markt.

Die Perledes Erzgebirgeszeigt sich zauberhaft...

Während der Märchenumzug vomNachwuchs in

herrlichen Kostümen gestaltetwird, arbeitet die

Stadt für die Bergparade mit dem sächsischen

Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und

Knappenverein zusammen. Dieser stellt ein Paradeband

mit Habitträgern und Orchester zusammen.

wwww.schwarzenberg.de

Schwarzenberger Winter-&Weihnachtszeit

Romantisch –Gemütlich –Traditionell

Foto: @Dirk Rückschloss

Neben dem Weihnachtsmarkt locken noch viele weitere

Veranstaltungen und Angebote in diePerle des Erzgebirges

–ein Besuch lohnt sich auch außerhalbdes Budenzaubers:

Weihnachtliche Konzerte und Sonderausstellungen sowie

stimmungsvolle Mettenschichten untertage bieten über

die gesamte Adventszeit Einblicke indas erzgebirgische

Brauchtum. Museen und Stadtführungen machen Lust auf

Geschichte und Geschichten.

Naturliebhaber kommen bei geführten Winterwanderungen

durch die wunderschöne Landschaft auf ihre Kosten,

Eisenbahnfreunde können diese Entdeckungstour sogar mit

dem Dampfzug genießen.

Familienfreundliche Skihänge und Rundloipen finden sich

ebenfallsnahe der Stadt und für alle,die mehrHerausforderung

suchen, sind die Pisten und Abfahrten der großen

Skigebiete schnellzuerreichen. Schwarzenbergbietet also

einen perfekten Mix aus Unterhaltung und Entspannung,

die zentrale Lageder Stadt besteVoraussetzungfür einen

erlebnisreichen Aufenthalt in der schönen Erzgebirgsregion.

Kontaktieren Sie uns für nähere Informationen und

Prospektmaterial –wir beraten Sie gern!

Landschaftlich ein Erlebnis,

kulturell ein Genuss und traditionell gut!

Foto: @Dirk Rückschloss

Veranstaltungshöhepunkte

rund um den Weihnachtsmarkt

Schwarzenberg

1. Adventswochenende

•Schwarzenberger Weihnachtsdrahsch in der

Vorstadt

•Traditionelles Pyramidenanschieben in

Schwarzenberg

2. bis3.Adventswochenende |täglich11:00

–20:00 Uhr

•Schwarzenberger Weihnachtsmarkt in

der Altstadt

2. Advent |14:30 Uhr

•Schwarzenberger Märchenumzug

3. Adventssamstag|17:00 Uhr

•Große Schwarzenberger Bergparade

Schwarzenberg-Information | Oberes Tor5 | 08340 Schwarzenberg | Telefon: +493774 22540 | Fax: +493774 20258

touristinformation@schwarzenberg.de | www.schwarzenberg.de


18

AUE, SCHNEEBERG, SCHWARZENBERG &UMGEBUNG

Mit Dixieland startet Artmontan ins Jahr.

Foto:Carsten Wagner

Licht und Laser verwandeln

die Kaverne in einen Konzertsaal.

Foto: Katja Lippmann-Wagner

Original Hubrig®

Feine Miniaturen aus Holz

-handbemalt -

Zschorlau / Erzgebirge

Am Kuchenhaus 4

Tel.: 03771 40 644 Fax: 03771 40 645

www.hubrig-volkskunst.de

AUE

Wo Industrieanlagen zum

Konzertsaal werden

Stellen Sie sich einmal vor, sie erhalten eine

Einladung zu einer Veranstaltung oder einem

Konzert von Artmontan? Was würden sie erwarten?

Ein Konzert in einem großen Festsaal?

Weit gefehlt, denn Artmontan ist längst zu

einem Prädikat geworden. Und dieses steht für

Kunst und Kultur an ungewöhnlichen Orten.

Hauptspielstätte von Artmontan ist die Kaverne

des Vattenfall Pumpspeicherkraftwerks Markersbach.

Das Team um Uwe Schreier, dem Leiter des

kul(T)ourbetriebs des Erzgebirgskreises, schaffen

es immer wieder, eine ganz besondere Atmosphäre

entstehen zu lassen. Passend zum

Programm wird entschieden, ob es eine Theaterbeziehungsweise

Reihenbestuhlung oder Biertischgarnituren

gibt.

Ganz oft arbeitet dasTeammit besonderen Lichtinstallationen,

die den untertägigen Veranstaltungssaalvöllig

verwandeln. Zudem nutzen sie

Laser,die sogar kleine Geschichten erzählen. Da

tanzen Paareüber die Wände,verschmelzenHerzen

und vereinen sich Schwäne.

Der Auftakt des Artmontan-Jahres wirdimmer

Ende Januar und Anfang Februar vollzogen. Dann

Artmontan-Kulturtagebleiben ein Dauerbrenner

heißtesim Rahmen der KulturtageDixieland.

Mindestens zwei Bands stehen während jeder

Veranstaltung auf der Bühne.Bis zu sechs Veranstaltungen

unterschiedlicher Couleur werden

während Dixieland durchgeführt. Die Gästeschätzen

die musikalische Mischung, die vonJazz bis Blues

reicht.

Aber nicht nur in der Kaverne in Markersbach

machen die Artmontan-KulturtageStation –auch

in großen Betriebshallen und manchmalauch im

Lokschuppen des Eisenbahnmuseums in

Schwarzenbergmacht der kul(T)ourbetriebs des

Erzgebirgskreises mit erfolgreichen Reihe Station.

„Wir achten immer sehr darauf,dassdie Musik oder

die Künstlerzur Location passen“, sagt Uwe Schreier.

Auch die kleinen Formate, zu denen beispielsweise

die Konzerte imGewölbekeller auf Schloss

Schwarzenberg und im Festsaal gehören,

erfreuen sich bei Musikfreunden einer hohen

Beliebtheit. Ein Dauerbrenner ist dabei Irische

Musik. Auch Gruppen, die sich den Oldies

verschrieben haben, garantieren ausverkaufte

Konzerte.

www.artmontan.de

Original Hubrig ®

Feine Miniaturen aus Holz

Zschorlau / Erzgebirge Am Kuchenhaus 4

Tel.: 03771 40 644

Fax: 03771 40 645

www.hubrig-volkskunst.de


– ANZEIGE –

AUE, SCHNEEBERG, SCHWARZENBERG &UMGEBUNG 19

Gaststätte •Pension •Kegelbahn

„Waldfrieden“

Aue •Neudörfel

Die Tanzgruppe des Erzgebirgsensembles ist

fester Bestandteil des Programms.

Fotos (2): Carsten Wagner

Familie Huse

Ricarda-Huch-Straße 103 •08280 Aue

Telefon: 03771 22002

Telefax: 03771 722409

E-Mail: waldfrieden-aue@t-online.de

www.waldfrieden-aue.de

AUE

Revue lässt Adventsträume

wahr werden

Eine stimmungsvolleRevue

entführt in die Weihnachtswelt.

Sobalddie Gästeam2.Adventswochenende das

Kulturhaus Aue betreten, fühlen Sie sich wie im

Weihnachtsland. Das liegtamAmbientedes Hauses,

dasseit mittlerweile57Jahren ohne Unterbrechung

mit der „Erzgebirgsweihnacht“des Erzgebirgsensembles

Aue Besucher anzieht.

Schwibbögen, Pyramiden, Nussknacker und

Räuchermännchen lassen Weihnachtsträume

wahr werden. Im oberen Foyerbesteht die Möglichkeit,geschützt

vorallen Wetterkapriolen der

Winterzeit,den stimmungsvollen Weihnachtsmarkt

mit auserlesenen Angeboten zu bestaunen.

Werrechtzeitig kommt,hat zudem die Möglichkeit,

Weihnachtsbotschaft auf großer Bühne.

Kaffee und originalerzgebirgischen Christstollen

zu genießen.

Die Künstler, die alle Jahrewieder und doch immer

wieder neu, ihreFansinden Bann ziehen, sind der

eigentliche Grund für fünf aufeinanderfolgende

Vorstellungen in ihrem „Stammhaus“. Das ErzgebirgsensembleAue

unter der Leitung vonSteffen

Kindt versteht es vortrefflich, liebgewordene

Traditionen des Landstrichs in einer zeitgemäßen

Inszenierung mit modernen technischen Mitteln

auf die Bühne zu bringen. Das Publikum liebt den

Revuecharakter des Programms. Die Weltrarität,

die Russischen Hörner,dürfen natürlich nicht

fehlen. Volks- undKlassischer Tanz versprühen

Esprit und Eleganz. Die „Erzgebirgsweihnacht“mit

dem ErzgebirgsensembleAue zeichnet mittels

Musik,Gesang, Tanz, Mundart und Humor ein

stimmungsvolles Bildvon der wohl schönsten Zeit

im Erzgebirge, der Weihnachtszeit.Soerklingen

die bekanntesten erzgebirgischen Weihnachtslieder,umrahmt

vonfestlicher Bläsermusik.Zu

den künstlerischen Gästen gehören in diesem Jahr

die Bimmelbah'Musikanten aus Lauenstein.

www.erzgebirgsensemble-aue.de

luxuriöse Bettwäsche

&Tischwäsche

Bauer Home

Fachgeschäft und

Werksverkauf

Curt Bauer GmbH

Bahnhofstraße 8·08280 Aue

Tel.: 03771/500-244 ·Fax: 03771/500-270

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr. 10–18 Uhr und Sa.9–12Uhr

Internet: www.curt-bauer.de

E-Mail: info@curt-bauer.de

Erzgebirgsensemble Aue -

Aus Tradition modern!

Leitung: Steffen Kindt

Erzgebirgsweihnacht

•Das traditionelle und zeitgemäß inszenierte

Weihnachtsprogramm für die ganze Familie –

authentisch, herzlich, weil erzgebirgisch...

•inunterschiedlichen Besetzungen live bei uns

oder bei Ihnen ...

Endlich auf DVD!

Das Beste aus der

Erzgebirgsweihnacht!

PF 1231 |08280 Aue-Bad Schlema |Tel.&Fax: 03771-22008 |Mobil: 0172-9471137|www.erzgebirgsensemble-aue.de


KULTURZENTRUM

„Goldne Sonne“

Vermietungs- und

Veranstaltungsbetriebe

Bergstadt Schneeberg GmbH

Fürstenplatz 5|08289 Schneeberg |Telefon: 03772 3709-11

Fax: 03772 3709-14 |E-Mail: info@goldne-sonne.de |Internet: www.goldne-sonne.de |

» Seidel Miez

Steimle «

17.01.2020

um 19:30 Uhr

Kabarett

» EGOLAND «

mit Henning

Schmidtke

25.09.2020

um 19:00 Uhr

Hommage an

Manfred Krug

08.02.2020

um 20:00 Uhr

55 Jahre

Landesbergmusikkorps

Sachsen

10.10.2020

um 16:00 Uhr

Krimidinner

» Der Auftragsgriller

«

04.04.2020

um 19:00 Uhr

Queen of Sand

Irina Titova

14.11.2020

um 19:00 Uhr

Ilse Bähnert

jagt

Dr. Nu

20.04.2020

um 19:30 Uhr

Kabarett » Vorspiel

&andere

Höhepunkte «

mit Thomas Nicolai

28.12.2020

um 19:00 Uhr

Henry Maske:

» Nur wer

aufgibt, hat

schon

verloren! «

17.01.2020

um 19:30 Uhr

Silvesterball

mit der

Allround

Showband

31.12.2020

um 19:00 Uhr

Kulturzentrum „Goldne Sonne“ –Kultur wird zum Erlebnis!


22

AUE, SCHNEEBERG, SCHWARZENBERG &UMGEBUNG

WELLNER /ABS GMBH

TAFELBESTECK SEIT 1854

Prof.-Dr.-Zuse-Straße 11

08289 Schneeberg (Gewerbegeb.)

Telefon: (0 37 72) 32 96 64

Öffnungszeiten Werksverkauf:

Di. +Mi. +Do. 13.00 -17.00 Uhr

•SILBERBESTECKE•PORZELLANBESTECKE•

•EDELSTAHLBESTECKE18/10•

Gaststätte &Pension

Z UM T ORFSTICH

Hauptstraße 43 (an der B196) ·08328 Stützengrün

OT Hundshübel ·Telefon: 037462 /5151

In der Fundora-Erlebniswelt warten verschiedene Spiel-, Kletter-und Action-Angebote.

SCHNEEBERG

Erlebnishunger wird

paradiesisch gestillt

Im Indoor-Spielplatz Fundorafliegt die Zeit nur so dahin.

Foto:Stadtwerke SchneebergGmbH

Schlafen in urgemütlichen

Blockhauszimmern.

Öffnungszeiten: Mittwoch –Sonntag11–21Uhr

Montag &Dienstag Ruhetag ·anFeiertagen geöffnet

E-Mail: info@torfstich.de · www.torfstich.de

Als der größte Indoor-Spielplatz, Fundora, im Jahr

2018 am Filzteich eröffnet wurde,ahntekaum

einer,welche Erfolgsgeschichtedamit geschrieben

wird. Mit Fundorahaben die StadtwerkeSchneebergden

Nerv vieler Menschen getroffen. Wie

auch nicht,denn die Angeboteversprechen Spiel

und Spaß für große und für kleine Leute. Das

Erlebnisparadies punktet vorallem mit Vielfalt.

Deshalb fliegt die Zeit nur so dahin, wenn man

sich auf die Abenteuer einlässt.

Werbeispielsweise die Schwarzlicht-Minigolf-

Anlagebetritt,fühlt sich in einer anderen Welt.


AUE, SCHNEEBERG, SCHWARZENBERG &UMGEBUNG 23

Eine leuchtende Neon-Landschaft zieht die Gäste

in ihren Bann. Fluoreszierende Bäume und Blumen

bilden den Rahmen für Minigolf vomFeinsten.

Während Minigolf eine sanfteArt der Bewegung

darstellt, geht es an Kletterwänden schon richtig

heftig zurSache.An16–elf verschiedenen –

Funwalls können sich die Besucher vonFundora

auspowern. Eine Adrenalin-Dusche ist dabei an

den meisten Kletterwänden garantiert.

Ganzjährig hat der Erlebnispark am Filzteich geöffnet.

Werdort ist,sollteunbedingt auch dasAbenteuer-

Labyrinth ausprobieren. Auf verschiedenen Ebenen

können bis zu 460 Menschen gleichzeitig an ihre

Grenzen gehen. Kletter-und Bolzanlagen,

Rutschen oder auch Ballkanonen versprechen

puren Spaß.

„Laser-Tagist bei uns in Fundorader absolute

Renner“, sagtGunar Friedrich, der Geschäftsführer

der StadtwerkeSchneeberg, zu denen die

Erlebniswelt alsBetriebsstättegehört.

Werals Familie mit Kleinkindern zu Fundora

kommt,der kann sich für die Jüngsten auf Bällebadund

Minirutsche freuen. Abgerundet wirddas

Ganzjahres-Angebot durch Laser-Light-Vision und

Virtuell Reality. Weil Abenteuer bekanntlich

hungrig machen, dürfen sich die Gästeauf Pizzaund

Pastagerichtefreuen, die frisch in der eigenen

Fundora-Küche zubereitet werden. Und so können

die Erlebnishungrigen so manchen Hunger in

FundoraamFilzteich stillen.

www.fundora-schneeberg.de

Eine angenehme Atmosphäre empfängt die Besucher

am Gesundheitsbad in Bad Schlema.

Foto: Fouad Vollmer Werbeagentur

BAD SCHLEMA

Wohlfühlmomente im

Gesundheitsbad ACTINON

Mit bis zu 36 Grad Wassertemperatur begrüsst dasBad täglich seine Gäste.

Ein solehaltiges Außenbecken, ein großes Innenbecken,

Solewassersprudler,zwei Therapiebecken

und vieleAttraktionen laden zumEntspannen ein.

Auch die Saunalandschaft lässtmit neun verschiedenen

Saunen, Saunabar und Saunagarten

keine Wünsche offen. Die Erzgebirgische Heusauna

sowie die Afrikanische Sonnensauna

wurden erst in den vergangenen beiden Jahren

komplett neu gestaltetund erfreuen sich bei den

Besuchern großer Beliebtheit.AbHerbst dieses

Jahres wirdzudem die Aufguss-Sauna die Gästein

einem komplett neuen und frischen Design

begrüßen. Die Einweihung dieser komplett neu

errichteten Sauna wirdzum Geburtstag des Gesundheitsbades

ACTINON am 26. Oktober erfolgen.

Ruhe ist dasZauberwort im Gesundheitsbad in Bad

Schlema. In der Wellnessoasewerden in einem

wunderbaren Ambientewohltuende Massagen

angeboten. Die harmonische Inneneinrichtung und

beruhigende Musik sprechen für ein wohldurchdachtes

Konzept.InBad Schlema wirdWohlbefinden

und Lebensfreude vermittelt.Die Gästeerlangen

körperliche und seelische Entspannung, zumBeispiel

bei ayurvedischen Anwendungen und Aromamassagen.

www.bad-schlema.de

KiEZ „Am Filzteich“ e. V.

Am Filzteich 4a

08289 Schneeberg

Tel. 03772 37050

info@kiezschneeberg.de

www.blick.de

SCHULFAHRTEN

FERIENLAGER

VEREINE

FAMILIEN

KITAS

SEMINARE

AZUBIS

HORTE

Alle Infos zum

Erzgebirge!

www.blick.de/erzgebirge

Fürs Wesentliche!

mit einem Klick

alles im Blick

www.kiezschneeberg.de

Das Erzgebirge

erleben

MUSEUM

URANBERGBAU

Bad Schlema

Große Mineraliensammlung

der Wismut GmbH |08118 Hartenstein

BesichtigungnachVoranmeldung unterTel.(037605) 80-666

Öffnungszeiten:

Mo.– Do. 09.00 bis 17.00 Uhr |Sa./So. 10.00 bis 17.00 Uhr

Tel. (03771) 290223 |Internet www.uranerzbergbau.de


24

AUE, SCHNEEBERG, SCHWARZENBERG &UMGEBUNG

LÖSSNITZ

Traditionsreiche Mettenschichten

mitten im Wald

Bergpredigt,Bergschnaps und Bergmännische Musik am Kuttengrund

Idyllisch im Wald am „Dreiländereck“ zwischen

Aue,Lößnitz und Oberpfannenstiel liegt der

Kuttengrund am bekannten Reichenbach Stolln.

Die einen nennen es romantisch, die anderen

interessant,doch Einigkeit herrscht darüber,dass

er ein tolles Ausflugsziel bei schönem Wetter ist

und dass sich eine Führung durch den Reichenbach

Stolln immer lohnt.Das herrliche Fleckchen

Natur mit seiner interessanten Bergbaugeschichte

ist nur zu Fußzuerreichen. VonAue aus marschieren

Wanderer vomBärengrund aus 1,5Kilometer und

vonLößnitz aus müssen sie etwa2,5 Kilometer

zurücklegen.

Am Freitag und Samstag vordem dritten Advent ist

es besondersreizvoll,sich in den Kuttengrund

aufzumachen. Dann nämlich gibt es am Reichenbach

Stolln –amFreitag,16Uhr und am Samstag,

15 Uhr –Mettenschichten.

„Das ist gleichzeitig der bergmännische Startschussdes

Lößnitzer Weihnachtsmarktes“, sagt

Jens Hahn, der Vereinsvorsitzende.Solltees

schneien, fährt natürlich auch ein Schneepflug, so

dass dasGelände trotzdem guterreichbar bleibt.

„Mettenschichten bis zumAbwinken gibt es bei

uns nicht“, sagtHahn und ergänzt:„Deshalb haben

wir uns schon Mitteder 90er Jahreauf diese beiden

Termine festgelegt.“ Und ist die letzteSchicht erst

einmalgefahren, dann herrscht im Bergwerk

tatsächlich die wohlverdienteBetriebsruhe.

Die beiden Veranstaltungen allerdingswerden

ordentlich mit Ein- und Ausläuten, mit Habitträgern

des Vereins und mit der Begrüßung durch

den Bergschmied zelebriert.Der Rückblick auf die

Vereinsaktivitäten vorallem in Bezugauf bergmännische

Arbeiten gehört ebenso dazuwie die

traditionelleBergpredigt mit Pastor Michael Wetzel

aus Kühnhaide.Während am Freitag die Erzgebirgischen

Blasmusikanten Zwönitz/Affalter

spielen, sorgt am Samstag dasBläserensemble

Manuel Ullmann für die musikalische Umrahmung.

Es erklingenweihnachtliche,erzgebirgische und

bergmännische Weisen. Symbolisch erhält der

Der Verein IG Historischer Erzbergbau Lößnitz

legtWert auf Originalität.

Foto:B.Pudwil

Steiger voneinem Häuer eine Grubenlampe.Die

Bergbrüder danken ihm damit,dassersie gut

durchs Jahr gebracht hat.Ein kleiner Bergschnaps

für Belegschaft und Musikanten versteht sich von

selbst. Wenn dann noch in dieser Idylleder

Steiger angestimmt wird, ist Gänsehaut garantiert.

www.kuttengrund.de

329. Lößnitzer Weihnachtsmarkt

13. – 15. Dezember 2019

Freitag, 13. Dezember

16:00 Uhr Mettenschicht am Oberen Reichenbachstollen

im Kuttengrund, Lößnitz

18:10 Uhr „Sternenmarsch“ – Kinder der Lößnitzer Kindereinrichtungen

bringen das Licht in die Stadt

Samstag, 14. Dezember

18:15 Uhr „Weihnachtskonzert“ mit den Bergsängern

Geyer und „Blechbläserweihnacht im

Erzgebirge“ mit den Bernsdorf Brass

Sonntag, 15. Dezember

17:00 Uhr Großer Bergaufzug

Übertragung auf der Videogroßleinwand!

18:00 Uhr Weihnachtsoratorium, Kantaten 4-6

von Johann Sebastian Bach

in der St. Johanniskirche Lößnitz


•Pit-Pat und Minigolfhalle Eibenstock

•Badegärten mit Familienbad &

Saunawelt

•Reiten, Schlittenfahrten

•Stickereimuseum Eibenstock

•Bandonionausstellung Carlsfeld

i

Kammloipe und Ortsloipen

www.kammloipe.com

Ski-Arena Eibenstock

•600 mDoppelsesselbahn

•400 mDoppelschlepplift

•präparierter, beleuchteter Rodelhang,

Snowboardfunpark

•Babylift mit Zauberteppich, Skischule

•Beschneiungsanlage, Imbiss, Skiverleih

•täglich Nachtski mit Flutlicht

www.skiarena-eibenstock.de

Skigebiet „Am Hirschkopf” Carlsfeld

•450 mlanger, beleuchteter, schneesicherer

Skihang mit Doppelschlepplift

und Beschneiungsanlage, Imbiss,

Skiverleih

•Wurzelrudis SKI-FUN-PARK Carlsfeld

•Skikurse für Jung &Alt inkl. Ausrüstung

www.carlsfeld.com/funpark

Skilift Wildenthal

•150 mlanger Schlepplift mit

Flutlichtanlage

•Ski- und Rodelverleih, Imbissbaude

www.skilift-roelzhang.de

Skischule Carlsfeld

Foto: Archiv TMGS

Auersbergturm


Foto: Jens Baumgärtel

Foto: studio2media

Foto: studio2media

Foto: studio2media

www.ferienwohnungen-eibenstock.de

buchung@ferienwohnungen-eibenstock.de

- 7 komfortabel eingerichtete Fewos für bis zu 6Pers.

- Klassifizierung: 5Sterne ★★★★★

- jede Wohnung mit Balkon und Kamin

- 20mEntfernung zu den Badegärten Eibenstock

- familienfreundlich –Kinderbetreuung möglich,

Kinderspielplatz, Grillplatz

- Frühstück und Halbpension buchbar

Am Bühl 2–8·08309 Eibenstock

Telefon: 037752 551970

»Gasthaus Talsperre«

Gaststätte &Pension

Familienbetrieb seit 1927

Inh. Familie Lorenz

08309 Eibenstock/

OT Carlsfeld

Tel. 037752 3460, Fax 55430

www.gasthaus-talsperre.de

info@gasthaus-talsperre.de

✘ zwei getrennte Gasträume 25/45 Plätze

✘ überdachter, beheizbarer Biergarten

✘ Terrasse, Kinderspielplatz

✘ Parkplatz direkt am Haus, auch für Busse

✘ 13 Zimmer, Bungalow

✘ Preise Ü/F ab 34,– €, rollstuhlgerechtes Zimmer

✘ rollstuhlgerechtes WC im Gasthaus

BESUCHERBERGWERK

ST. CHRISTOPH

Breitenbrunn im Erzgebirge

Mir sei annersch

wie die Annern...

Führungen

Di. bis Fr. 14.00 Uhr

Montag geschlossen

Wochenende und

Feiertage 11.00 Uhr

Schachtstraße 63

08359 Breitenbrunn/E.

Telefon: 0174 1523715

www.besucherbergwerk-sankt-christoph.de

Heilpraktikerin

Skadi Dietel

Craniosacrale &

viscerale Osteopathie

für Säuglinge,

Kinder und Erwachsene

www.medical-wellnesscenter.de

mwc-eibenstock@t-online.de

- Ganz meine Natur: Dr. Spiller –Biocosmetic

- Erleben mit allen Sinnen:

Sandtherapie-Liege, Aroma- und Farblichttherapie

- Hautnah –Ihre Schönheit in unseren Händen:

Wellness-Körperbehandlungen, Spezialbehandlungen

- Körperweisheiten: verschiedenste Massagen

- Loslassen &Relaxen: Sauna, Grundofenbeheizter

Entspannungs- und Ruheraum

- Für unsere kleinen Gäste: Baby- und Kindermassagen

und Erlebnissauna

Am Bühl 2–8·08309 Eibenstock

Telefon: 037752 551970


28

ERZGEBIRGSVORLAND

Authentisch und modern soll das neu gestaltete Museum werden.

Foto: Katja Lippmann-Wagner

OELSNITZ |ERZGEBIRGE

Auf dem Weg zur Landesausstellung

der Industriekultur

Es wirdgebaut,gebaut und gebaut –imBergbaumuseum

Oelsnitz/Erzgebirge. Auch wenn das

Museum, dassich umfassend dem Steinkohlebergbau

widmet,immer noch aufgrund eines

aufwändigen Umbaus geschlossen ist, so lohnt

sich der Blick in den Veranstaltungskalender.Denn

die Einrichtung, die zumErzgebirgskreis gehört,

hält trotz Sanierung an wichtigen Veranstaltungsreihen

fest. So ist dasMuseum am 13. November

beispielsweise Gastgeber für den Bergmannsstammtisch.

Das Thema könntespannender und

aufregender nicht sein, denn der sächsische

Oberberghauptmann Prof.Dr. BernhardCramer

referiert zumThema „Zum gegenwärtigen Bergbau

in Sachsen“. Welche Bodenschätzegibt es aktuell

im Erzgebirge?Lohnt sich deren Abbau tatsächlich?Antworten

auf diese Fragensollen am

13. November gefunden werden.

Nur zwei Tage später beteiligt sich dasBergbaumuseum

Oelsnitz/Erzgebirge bereits zumvierten

Malambundesweiten Vorlesetag.Unter dem

Motto„Nachts im Museum…Lesen“sind junge

Leseratten und Bücherwürmer eingeladen, einen

Winter am Bergbaumuseum Oeslnitz/Erzgebirge

4. Sächsiche Landesausstellung

Grafik: ö_konzept

besonderen Abend im Museum zu verbringen. Am

15. November können es sich die Leseratten zwischen

Ohrensesseln, Kissen, Decken, altenBüchern und

noch älterenBäumen gemütlich machen. Sie

lauchen Geschichten rund um Sport und Bewegung.

17 Uhr geht es los.

Natürlich wirdauch die Adventszeit im Bergbaumuseum

nicht ohne Höhepunktebleiben. Traditionell

am 2. Advent,indiesem Jahr am 8. Dezember 2019,

beginnt 16 Uhr dasAdventssingen der Chöre. Der

Volkschor „Frisch Auf“e.V.aus Niederwürschnitz,

der Männergesangsverein „Sachsentreue“e.V.aus

Neuwürschnitz und der Posaunenchor aus Stollbergteilen

sich an diesem Nachmittag eine

Bühne.Gemeinsam möchten sie die Gästeauf das

bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Zu

hören sind bekannteChorklassiker,aber auch

weniger bekannteWeihnachts-, Bergmanns-und

Erzgebirgslieder.Durch stimmungsvolleModerationen

und unterhaltsame Mundartgedichtewirddas

Adventssingen für die Gästezueinem unvergesslichen

Erlebnis.

Dazu bietet dasMuseumsteamkleine Leckereien: Es

werden Glühwein und süße Köstlichkeiten serviert.

Ein weiterer Höhepunkt im Advent ist der traditioneller

Hutznohmd mit Neinerlaa am 14. Dezember.

Ein musikalisches Unterhaltungsprogramm mit

der Heimatgruppe „De Spakörble“ vermittelt

Wissenswertes rund um dasErzgebirgische

Weihnachtsbrauchtum. Dazu gibt es Schnitz-und

Klöppelvorführungen, denn die Pflege des Handwerksgehörteinjede

Hutznstub.

Geschichtsinteressiertesollten sich dasJahr 2020

vormerken. Sachsen widmet dieses der 4. Landesausstellung

der Industriekultur.Das Bergbaumuseum

Oelsnitz/Erzgebirge gehört zu den sechs

Schauplatzausstellungen, die an authentischen

Orten vertiefende Einblickeindie Schlüsselbranchen

zulassen.

www.bergbaumuseum-oelsnitz.de

BERGMUSIKKORPS

„GLÜCKAUF“

OELSNITZ

AUSZUG VERANSTALTUNGEN

Die Oelsnitzer Blasmusikanten e.V.–ein Musikverein,

derTradition und moderne Blasmusik verbindet!

OELSNITZER BLASMUSIKANTENe.V.

Kartenvorverkauf:

Tilo Nüßler

Tel.: 0171 3618509 ·EDEKA 037296 933573 oder 037204 83601

oelsnitzer-blasmusikanten.de ·tilo@oelsnitzer-blasmusikanten.de

Veranstaltungen 2019:

■ Sonntag,27.10.,15 –18Uhr

Stadthalle Oelsnitz, Oktoberfest

■ Samstag,30.11.,14 Uhr

BergparadeChemnitz

■ Samstag,30.11.,17 Uhr

BergparadeOelsnitz

■ Sonntag,01.12.,17 Uhr

BergparadeAue

■ Samstag,07.12.,14 Uhr

BergparadeStollberg

Bild: Fotostudio Traenkner

■ Sonntag,08.12.,16.30 Uhr

BergparadeSchneeberg

■ Samstag,14.12.,15.30 Uhr

BergparadeSeiffen

■ Sonntag,15.12.,17 Uhr

BergparadeLößnitz

■ Freitag,20.12., 19 –21Uhr

Stadthalle Oelsnitz,

Weihnachtskonzert

■ Montag,23.12.,17 Uhr

Pflegeheim Jahnsdorf

Veranstaltungen

Sa.,02.11.2019|19:00 19:00 Uhr|Saal

Der Große Kabarettabend

So., 10.11.2019 |16:00 Uhr|Saal

Konzert mit Ronny Weiland „Lieder

vom Wolgastrand“

Di.,19.11.2019|20:00 Uhr|Saal

„ABBA“ TheTribute-Concert

Sa.,30.11.2019|14:00 Uhr|Saal

Rudy Giovannini „Weihnachtskonzert“

Ticketshop: 037298 170710

710

So., 15.12.2019 |15:30 Uhr|Saal

„Weihnachtenmit unseren Stars“

Stefan Mross,Monika Martin,

Kastelruther Männerquartett und

Anna-Carina Woitschack

Fr., 20.12.2019 |19:00Uhr |Saal

Weihnachtskonzert

der Oelsnitzer Blasmusikanten

RATHAUSPLATZ 3

09376 OELSNITZ /

ERZGEBIRGE


ERZGEBIRGSVORLAND 29

Zahlreiche Experimente laden ein,

Naturwissenschaften besser zu verstehen.

Fotos(2): Phänomenia

STOLLBERG

Forschen und lernen

auf spielerische Artund Weise

Phänomenia geht manchmalauch auf Wanderschaft

Der Aufenthalt in der Lernwelt kann auch von

Grund- und Oberschulen alsUnterrichtstag oder

sogar im Rahmen einer Projektwoche genutzt

werden. Dafür hat dasTeamextraWorkshops entwickelt,die

sich an den Lehrplänen orientieren. So

trägtdas Phänomenia dazubei, dassächsische

Bildungssystemzuunterstützen.

www.phaenomenia.de

Spielend leicht lernen, dieser Satz bekommt in

Phänomenia in Stollbergeine neue Bedeutung. Mit

der interaktiven Lern- und Erlebniswelt ist ein

Bildungs- und Kulturort entstanden, in dem Kinder

die Möglichkeit erhalten, ihreLebensumwelt zu

erforschen, zu experimentieren, spielerisch zu

lernen und dabei ihreSinne zu stärken und zu

schärfen. Phänomenia, seit Mai 2017 auch im ehemaligen

Frauengefängnis in StollbergimOrtsteil

Hoheneck zu finden, fördert die Wissbegierde des

Nachwuchses, mehrt wissenschaftliche Kenntnisse

und Verständnis für Naturwissenschaft und Technik.

Dabei finden die Prinzipien „hands on“, „minds on“

und „learning by doing“ Anwendung. Das heißt also,

es darf in dieser Ausstellung nicht nur geschaut

werden. Die kleinen und großen Besucher dürfen

ausdrücklich anfassen und ausprobieren.

An 397Exponaten werden die Kinder zu echten

Entdeckern und Forschern. Dabei lernen sie auf

unterschiedliche Weise,Zusammenhängezu

begreifen und werden für Umwelt und Gesellschaft

sensibilisiert.ImJuli 2018 wurde in Hoheneck die

Weltraumausstellung eröffnet.Ineinem mobilen

360 Grad Planetarium können Interessierteindie

Welt des Universums eintauchen. Filme für alle

Altersgruppen runden dasAngebot ab.Für den

Aufbau einer Weltraum AG werden zudem noch

Mitstreiter gesucht.

FürSchulen und andereEinrichtungen, den es

nicht möglich ist,nach Stollbergzukommen, gibt

es eine Wanderausstellung mit kleineren Exponaten

und Experimenten. Diese kann in Stollbergangefordert

werden und macht dann an einem

Wunschort Station.

Miss PeppeR Gastro GmbH

Neue Schichtstraße 14 | D-09366 Niederdorf

Telefon: 037296 936063

niederdorf@misspeppergastro.de

www-misspepper.de

Folge Miss PeppeR

★★★★★

Drei Tage Weihnachtszauber in Stollberg

Traditionell wird der Stollberger Weihnachtsmarkt am 2. Adventswochenende,

in diesem Jahr also vom 6. bis zum 8. Dezember,veranstaltet.

Dann erstrahlt und erscheint der Hauptmarkt

in ganz besonderem Licht. Dort sowie in der Herrenstraße stehen

die zahlreichen Weihnachtsbuden. Der Duft von gebrannten

Mandeln und Bratwurst liegt in der Luft, erzgebirgische

Weihnachtsmusik dringt aus den Lautsprechern, ganz Stollberg

ist auf den Beinen.

Am Samstagnachmittaglädt die Stadt zum großen Bergaufzug

des Sächsischen Landesverbands der Bergmanns-, Hüttenund

Knappenvereine ein. Am Sonntag gibt es wiederum eine

Parade. Da aber werden keine Habits getragen, sondern knallrote

Mäntel mit weißem Besatz. Denn in Stollberg gibt es eine

Weihnachtsmannparade. Die Rauschebärte ziehen über die

Herrenstraße ins Festgebiet.

Empfehlenswert ist auch Deutschlands größte Schwibbogenausstellung

in der St. Jakobi Kirche, die am 1. Dezember eröffnet

wird. Bis zum 13. Dezember werden dort verschiedene

Schwibbogen gezeigt, fast alle sind Unikate.

Stollberg freut sich auf Ihr Kommen!

...buchen Sie Ihre exclusive

Feier- &Eventlocation!

WeitereInformationen unter www.buergergarten-stollberg.de

Telefon: 037296 5428-0 oder E-Mail: kontakt@buergergarten-stollberg.de


30 ERZGEBIRGSVORLAND

– ANZEIGE –

Sie hat allenGrund Stolzzusein: Celine Lubojanski

hat 2017 vonihrem Vaterdas Fachgeschäft „Kunsthandwerk

am Stern“inNeukirchen übernommen.

Seit mehr alszwei Jahren leitet die jungeFraudie

Geschickedes Unternehmens und überzeugt dabei

auf ganzer Linie.Die Auszeichnung zumFachgeschäft

des Jahres, die der Verband erzgebirgischer

Kunsthandwerker vergibt,ist damit eine logische

Konsequenz und eine große Anerkennung für die

geleisteteArbeit.

Ein vielfältiges Sortiment,die herrliche Präsentation

im Geschäft und Schaufenster überzeugten die

Juroren. Außerdem steht dasPersonalden Kunden

fachkompetent und beratend zurSeite.

Das auchdas Umfelddes „Kunsthandwerksam

Stern“passt,war quasi dasSahnehäubchen bei der

Entscheidungsfindung. Die Infrastruktur ist gut

ausgebaut.Das Geschäft liegt zentral und ein großer

Parkplatz ist vorhanden. Bemerkenswert ist auch,

dass Celine Lubojanski noch sehr jung ist. Sie

bezeichnet sich selbst deshalb alsKükeninder

Branche.Auf den Lorbeeren möchtesich die 21-Jährige

aber nicht ausruhen. Vielmehr plant sie weitere

Investitionen im Geschäft.Perspektivisch möchte

sie die Inneneinrichtung erneuern und damit weiter

mit der Zeit gehen. „Wenn wir dasinAngriff nehmen,

dann arbeiten wir mit der Firma zusammen, die uns

schon seit vielen Jahren begleitet.Ich möchteja

nicht allesüber den Haufen werfen, sondern die

Kontakteweiter pflegen“, so die Unternehmerin.

Auch dasCafé, in dem die Bohnen selbst und von

Hand geröstet werden, soll ein Aushängeschild

Celine Lubojanski setzt auf Tradition

und sorgt trotzdem für frischen Wind.

Foto: Georg Ulrich Dostmann

NEUKIRCHEN

Hohe Auszeichnung

für Kunsthandwerk am Stern

Frischer Wind und kreative Idee durch jungeUnternehmerin

ihres Unternehmens bleiben. „Wir wollen einfach in

jedem Bereich eine hohe Qualität bieten.“Die junge

Unternehmerin steht wie kaum eine anderefür

frischen Wind und kreativeIdeen in der Branche.

„Als ich angefangen habe,war ich ein bisschen skeptisch,

weil ich ziemlich jung war“,soLubojanski.

Doch die Reaktionen seien sehr positiv gewesen.

„Ich bin im Verband herzlich und freundlich aufgenommen

worden. Die Geschäftspartner standen

mir gerade am Anfang sehr zu Seite.“


ERZGEBIRGSVORLAND 31

Stollentradition aus

dem Erzgebirge

Foto:iStockphoto/© Ivan Bajic

Probieren Sie unser umfangreiches Stollensortiment,

Weihnachtsgebäck, Lebkuchen,

Oblaten, Baumkuchen u. v. m.

Leckeres Gebäck

ist ein echter Schatz

Es bleibt für vieleErzgebirgereine echteGewissensfrage:

Wann schneide ich den Stollen an?Wanndarf

ich mir daserste Stück genehmigen?

Weresganz traditionsbewusst mag, der musslange

warten –richtig lang. Denn historisch gesehen, ist

der Stollen ein reines Festgebäck.Unter der nicht so

gutsituierten Bevölkerung warder Stollen Luxus,

deshalb wurde er gebacken und musstebis zum

1. Weihnachtsfeiertag liegen, durchziehen, wie man

so schön sagt. Um zu wissen, wie der Stollen

schmeckt und ob er gelungen ist, entwickeltesich

schon früh der Brauch heraus, einen so genannten

Kartoffelkuchen zu backen. Dafür wurde der Stollenteig

mit Kartoffeln gestreckt,flach ausgebacken, mit

Zucker bestreut und sofort verputzt.

Glaubt man altenÜberlieferungen wurde der Stollen

selbst in vielen Familien am 1. Weihnachtsfeiertag

nach den Metten, also dem Festgottesdienst,erstmals

angeschnitten und natürlich auch gegessen.

Doch die Zeiten ändern sich. VieleBäcker haben sich

auf die neuen Wünsche eingestellt,invielen

Backstuben verlassen Stollen und Kartoffelkuchen

schon sehr früh den Offen. Natürlich unterliegen die

erzgebirgischen Stollenbäcker auch gewissen

Zwängen, dürfen zumTeil nach Übersee liefern und

sollen rechtzeitig die Supermärktebestücken. Es gibt

nur noch ganz wenigeOrteund einzelne Familien,

die an dieser Tradition festhalten. Viel verbreitet

hingegen ist,den Stollen nicht vordem ersten

Advent anzuschneiden. Überhaupt hat sich im Erzgebirge

gefühlt wieder dasBewusstsein geschärft.So

ist die so genannteEwigkeitswoche,also jene Tage,

die sich dem Ewigkeitssonntag anschließen, eine

Woche der Ruhe und Besinnung. Schwibbogen und

andereLichterfiguren bleiben aus. Und auch der

ersteStollen wirderstamerstenAdventswochenende

gegessen. Egal,wie die Traditionen rund um

den Stollen in den Familien gepflegt werden, eins

steht fest:Der erzgebirgische Butterstollen ist mit

seinen gutenZutaten dasWeihnachtsgebäck überhaupt.Auch

wenn er mittlerweilevon Marzipan bis

Mohn und Schokolade viel Konkurrenz erhalten hat

–erbleibt die Nummer 1auf den festlich gedeckten

Kaffeetafeln.

Hauptstr.80, 09390 Gornsdorf, Tel. 03721/23162

Hauptstr.134, 09390 Gornsdorf, Tel. 03721/268422

Schlachthofstr.10a,09366 Stollberg, Tel. 037296/928631

Stollberger Str.46a,09380 Thalheim, Tel. 03721/268462

E-Mail: konditorei-schmidt@t-online.de

NutzenSie unseren Stollenversand

undbestellen Sie unseren Original

Erzgebirgischen Butterstollen u.v.a.

seit 100

Jahren

Inh. Ronny Schäfer

Cafe.Hempel@gmx.de ·www.cafehempel.de

Hauptgeschäft: 09366 Stollberg

Herrenstraße 8(am Markt) ·Tel.037296/932332

Genießen Sie die Spezialität der Stollenbäckerei Weißbach -

den original Stollen aus StollbergimErzgebirge.

Bitte rechtzeitig an Ihre

Weihnachtsbestellung per

Telefon und Internet denken!

Bäckerei Weißbach

Antonstraße 1·09366 Stollberg /Erzgebirge

Tel. 037296 32-19 ·Fax: 037296 32-30

www.baeckerei-weissbach.de

E-Mail: post@baeckerei-weissbach.de


EINE ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE ZWÖNITZTA

ENSTEINE ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE ZWÖN

EINE ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE ZWÖNITZTA

ZTAL-GREIFENSTEINE ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEI

RÖDLITZ

HEINRICHSORT

Marienau

Neuschönburg

ährbrücke

Albernhau

Meinersdorf

Burkhardts-

Talsperre

Sosa

Große Bockau

32

ZSCHOCKEN

STEIN

ANNABERG-

ELTERLEIN

BUCHHOLZ

SCHLETTAU

SCHNEE-

BERG

173

72

Wildbach

Gersdorf

Hohndorf

HARTENSTEIN

Bad

Schlema

Zschorlau

Bockau

Sosa

OELSNITZ/

ERZGEB.

THIERFELD

JÄGERHAUS

Fällbach

Antonsthal

Steinheidel

Erlabrunn

ERLBACH-

283

12

RAUM

180

AS Hartenstein

NIEDER-

LÖßNITZ

NEU-

OELSNITZ

OBER-

WALDES- WÜRSCHNITZ

RUH NEU-

WÜRSCHNITZ

OBER-

DORF

BEUTHA

AUE

LAUTER/

SA.

GRÜNA

KIRCHBERG

LUGAU /

ERZGEB.

Niederwürschnitz

13

AS Stollberg-

West

169

LÖßNITZ

DREI-

HANSEN

SONNEN-

101

LEITHE

SACHSEN-

NEU- FELD

WELT

SCHWARZENBERG

BERMS-

GRÜN

14

Pfaffenhain

Niederdorf

STOLLBERG/

ERZGEB.

HOHENECK

MITTELDORF

GABLENZ

AFFALTER

LENKERSDORF

DITTERS-

DORF

KÜHN-

HAIDE

169

AS Stollberg-Nord

STREITWALD

BEIERFELD

KLAFFEN-

BACH

TENS-

WASCH-

LEITHE

Langenberg

Oberbecken

Greifenbachstauweiher

Ortmannsdorf

Langenbach

Markersbach

WILDENAU

Mittweida

Raschau

Unterscheibe

OBER-

GRÜN-

101

SCHEIBE

Unterbecken

Raschau-

STÄDTEL

Markersbach

Obermittweida

PÖHLA

ERLA-

CRANDORF

BRÜNLOS

GRÜNHAIN-

BEIERFELD

Rittersgrün

Leukersdorf

Seifersdorf

Neukirchen-

Sorge

THALHEIM/

ERZGEB.

Jahnsdorf/

Erzgeb.

Einsiedel

Gornau/ dorf Erzgeb.

Erzgeb.

Grünhainichen

Floßmühle

LIPPERSDORF

95

Dittersdorf

Adorf

Eibenberg

ZSCHOPAU Börnichen/

STOLZENHAIN

Neueibenberg

REIFLAND

Amtsberg

Erzgeb.

9, 10

Kemtau

Schlößchen

GANS-

KRUM- WÜNSCHEN-

Weißbach

HÄUSER

HERMERSDORF DORF

RAUEN-

Willischthal

Burkhardtsdorf

STEIN

180

WILISCH-

THAL

LENGEFELD POCKAU-

1, 2

Gelenau

Grießbacthal

Wilisch-

Hohndorf

VORWERK

LENGEFELD

174

Wiltzsch

Im Grund

Talsperre OBER-

Neunzehnhain

II

Gornsdorf 95

Venusberg

1 stein

POCKAU

Scharfen-

VORWERK

2 12

Großolbersdorf

KALK-

Auerbach

Spinnerei

101 WERK

GÜNSDORF

DORF-

CHEMNITZ

NIEDERZWÖNITZ

ZWÖNITZ

5, 6, 7

8

Hormersdorf

BLAUEN-

SCHWARZ-

BACH

4

GEYER

Große Mittweida

JAHNSBACH

HERMANNSDORF

BRÜNLAS-

GUT

BERBISDORF

12

Crottendorf

THUM

Niederschlag

Walthersdorf

Neudorf

Zschopau

DÖRFEL

FROHNAU

BUCH-

HOLZ

Cranzahl

HEROLD

EHREN-

FRIEDERS-

DORF

SCHEIBEN-

BERG

3

Himmelmühle

Schönfeld

95

Siebenhöfen

Tannenberg

101

1

Drebach

Wiesa

Neundorf

95

Sehma

Kühberg

Sehmatal Bärenstein

Talsperre

Cranzahl

Stahlberg

Hopfgarten

FLOßPLATZ

101

SCHÖNBRUNN

FALKENBACH

101

CUNERSDORF

Brettmühle

NIEDERAU KOHLAU

Breitenhof

Carolathal

Breitenbrunn/

Erzgeb.

Raben-

Antonshöhe

169

BRÜNLAS-

BERG

NIEDER-

PFANNEN-Ober-

pfannenstiel

NEU-

STIEL

GRÜNHAIN

DÖFELAUER-

HAMMER

Bernsbach

EICHERT

GEYERSDORF

ANNABERG

KLEIN-

RÜCKERS-

WALDE

Nove´ Zvolańí

Mittelschmiedeberg

OBER-

SCHMIEDE-

BERG

Thermalbad

Wiesenbad

Großrückerswalde

Königswalde

VEJPRTY

LAUTERBACH

HILMERSDORF HEINZEBANK

NIEDER-

LAUTERSTEIN

WARM- DREI

BAD

LAUTA

ROSEN

GEHRINGS-

Rittersberg

WALDE

ZÖBLITZ

WOLKENSTEIN

Boden

Mildenau

171

HUTH

Arnsfeld

NEU-

GRUMBACH

Cμerny´ Potok

Schindelbach

Oberschaar

GRUM-

BACH

JÖHSTADT

vod. na´drzˇ

Prǐsecňice

MARIEN-

BERG

Mauersberg

Niederschmiedeberg

Streckewalde

Wolfsberg

SCHMALZ-

GRUBE

Krysťofovy

Hamry

GELOBT-

LAND

STEINBACH

HÜTTEN-

GRUND

GEBIRGE

174

REITZEN-

HAIN

SATZUNG

POBERSHAU

KÜHNHAIDE

Jilmova´

7

SEHENSWERTE KIRCHE/DOM

SCHLOSS

MUSEUM

LEHRPFADE

ERLEBNISBAD

AUSSICHTSTURM

STERNWARTE/PLANETARIUM

WINTERSPORTGEBIET

1 BurgScharfenstein

SCHAUBERGWERK

1 Zinngrube Ehrenfriedersdorf

2 Stolln »WilleGottes« Thalheim

1 Strumpfmuseum Gelenau

2 DDR-Museum Gelenau

3 Heimatmuseum Wachtturm Geyer

4 Heimatstube Hormersdorf

5 Raritätensammlung

Bruno Gebhardt Zwönitz

6 Technisches Museum PapiermühleZwönitz

7 Heimatmuseum »Knochenstampfe« Zwönitz

8 Wiesenmühle(alte Ölmühle) Thalheim

9 Buchdruckereimuseum Burkhardtsdorf

10 Bulldog-Museum Burkhardtsdorf

11 Schnitzmuseum Jahnsbach

12 Strumpfmuseum und

Strumpffabrik Gornsdorf

- Bergbaulehrpfad Ehrenfriedersdorf

- Erdgeschichtslehrpfad

Drebach-Ehrenfriedersdorf

- Planetenwanderweg

Drebach-Ehrenfriedersdorf

- Waldgeisterweg

Kammweg Erzgebirge-Vogtland

Sächsisch-Böhmische

SILBERSTRASSE


33

Corinna Bergelt (r.) und ihr Team freuen sich auf

vieleWanderer und Gäste. Sie laden ganz herzlich dazu ein,

die neu entwickelten Touren auszuprobieren

und so die Region in all ihrer Vielfalt zu erleben.

Foto: Ilka Ruck

Neue Touren

laden in die

Greifensteinregion ein

Mitten in der Erlebnisheimat Erzgebirge liegt die

Greifensteinregion. Diese Region hat vieles zu

bieten. Das weiß vorallem Corinna Bergelt.Sie ist

Tourismuskoordinatorin beim Verein zurEntwicklung

der Zwönitztal-Greifensteinregion e.V.

mit Sitz an den Greifensteinen. Die jungeFrauliebt

die Region, ihreVielfaltund die herrliche Natur,

welche tolleMöglichkeiten zurErholung bietet.

Faszinierend findet sie die Besonderheiten am

Wegesrand und die Panoramablicke, die sich dem

Gast und Wanderer überallbieten. In der Greifensteinregion

gibt es jedoch ebenso vieleErlebnismöglichkeiten,

kulturelleVeranstaltungen sowie

Sehenswürdigkeiten. Am Herzenliegt der Touristikerin

vorallem auch die Entwicklung neuer

Angeboteund Touren:

„Wir haben bekannte Wandertouren zusammengetragen

und manche komplett neu entwickelt.

So sind abwechslungsreiche Touren entstanden.

Dies alles wurde für den Gast aufbereitet und ist

im Internet abrufbar sowie in gedruckter Form in

der neuen Wanderbroschüre ‚Pure Wanderlust‘

des Tourismusverbandes Erzgebirge erhältlich.

Die Touren sind für unterschiedliche Ansprüche.

So gibt es für Familien kürzere Strecken mit

knapp vier Kilometern und für diejenigen die

mehr wollen, Streckenlängen von bis zu 26 Kilometern.

Auch thematisch sind die Touren vielfältig,

wie der Waldgeisterweg, der Heimatliederweg

und die Bergbaulehrpfade in Ehrenfriedersdorf,

Geyer, Thum und Zwönitz zeigen. Viele ‚aussichtsreiche‘

Touren laden zu einzigartigen Panoramablicken

ein wie in Auerbach und Thalheim. Mit

eingebunden sind natürlich die Kleinode am

Wegesrand.

Neu entwickelt wurde auch die weihnachtliche

Rundtour ‚Pyramidenzauber‘. Dabei bieten sich

Gelegenheiten die Pyramiden zu entdecken, bei

denen keine der anderen gleicht. Die detailgetreu

geschnitzten Bergleute und Bewohner

auf den drei Ebenen der Gornsdorfer Pyramide

lassen die Geschichte der Gemeinde nachempfinden.

In festlichem Weiß dreht sich die

vierstöckige Pyramide mit farbenfrohen

Drechselfiguren in Burkhardtsdorf und zeigt

auch die Weihnachtsgeschichte. Lohnende

Abstecher sind die Weihnachtsausstellungen

in die Villa Austel in Zwönitz oder

auch im Gelenauer Depot Pohl-Ströher.

Unvergesslich bleibt die Lichterfahrt

beginnend an der BurgScharfenstein mit

ihrer Weihnachts- und Spielzeugausstellung

und einem weiten Blick über die Täler. Über

Drebach, Herold, Gelenau, Burkhardtsdorf

und Amtsbergmit dem knapp sieben Kilometer

langen Pyramiden- und Krippenweg

sowie dem idyllischen Mini-Weißbach mit

seinem Adventskalenderhaus, zeigt die

Lichterfahrt malerische Panoramablicke

über die Winterlandschaft. Und auf unserer

Weihnachtsberge-Tour können Spuren der

Vergangenheit im Kleinformat erkundet

werden.“

Lassen Sie sich vonder Vielfaltund den

neuen Angeboten überzeugen. Willkommen

in der Greifensteinregion!


34

ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE

Die Pyramide in Dittersdorf.

Die Greifensteine locken mit ihrer Einzigartigkeit.

Fotos (2): Rechte: Verein zur Entwicklung

der Zwönitztal-Greifensteinregion e. V.

REGION ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE

Reizvolle Aussichten

rund um die Greifensteine

In der Region Zwönitztal-Greifensteine findet der Gast ein ideales Urlaubsgebiet

mit Wandervergnügen, Winterspaß und Weihnachtsromantik.

Auf Schusters Rappen

Die Wander- und Radwegedurch die beeindruckende

Landschaft der Greifensteinregion mit

zahlreichen malerischen Panorama-Ausblicken,

sanften Tälern, markanten Hügeln und den

imposanten Felsformationen der Greifensteine

begeistern immer wieder aufsNeue.Auf vielfältigen

Wanderwegen kann man die Region erkunden. Die

wanderbareMittelgebirgslandschaft bietet reizvolleAussichten,

so wie auf dem zwölf Kilometer

langen Rundweg in Auerbach oder dem Rundweg

um Gornsdorf.Musikalisch unterwegsheißtesauf

dem Heimat-Liederweg in Geyer. Glück Auf,wenn

man aus dem Schacht im Besucherbergwerk Zinngrube

steigt und dem Bergbaulehrpfad Ehrenfriedersdorf

entlang des Röhrgrabens bis zurRast

am Greifensteinstolln folgt.Auf wildromantischen

Pfaden geht es auf nach Geyer. Der 1803eingestürzteGeyersberg,

die Binge, ist dasWahrzeichen

der Bingestadt.Ein sehr alterBergbaustandort ist

Thalheim, wo der WilleGottes Stolln besichtigt

werden kann und in der RentnersRuh die Ortsgeschichteals

liebevoll gestaltetesMiniaturmodell

zu Füßen liegt. Auf den Spuren der Bergbaugeschichtegilt

es ebenso die Bergstadt Zwönitz,

mit ihrem besonderen Charme zu umrunden. Bei

einer geführten Wanderung erfahren Urlauber und

GästeWissenswertes über die Geschichteund die

Landschaft. Wanderfreunde treffen sich zu den

jährlich stattfindenden Herbst-Wanderwochen.

Aktiv im Schnee

Auf 140 Kilometer Skiwanderwegen, die für Anfänger

und Profis gleichermaßen geeignet sind, zieht sich

durch den verschneiten Winterwaldein Langlauf-

Netz vonEhrenfriedersdorf über Geyerbis nach

Zwönitz, Thum, Auerbach und Gelenau. Auf klassischen

Spuren und Abschnitten, die für Skating

angelegt sind, kommen Wintersportlerauf ihre

Kosten. WerrasanteAbfahrten liebt,macht sich

auf nach Zwönitz, Ehrenfriedersdorf,Dittersdorf,

Auerbach und Thum. FlinkeHufe, heiße Motoren,

Adrenalin pur –das Skikjöring am Freizeitbad

Geyerfindet bei idealen Bedingungen im Januar

oder Februar statt.Beim Rodeln in Geyer, Zwönitz,

Thum und Ehrenfriedersdorf gibt es Winterspaß

für Groß und Klein. Romantisch gleitet der Pferdeschlitten

durch den Wald,Schneekristalle funkeln

so wie dasLicht der Fackeln auf der abendlichen

Tour durch die BingeinGeyer.

Zur Weihnachtszeit

Wenn es Raachermannl nabelt,die Schwibbögen

alle Fenster zieren, in den Stuben emsig geklöppelt,geschnitzt

und gedrechselt wird, dann

beginnt eine ganz besondereZeit.Eslohntsich,

die zahlreichen Schauwerkstätten oder die Klöppelund

Schnitzvereine zu besuchen. Bei den gemütlichen

Hutzentagen in Zwönitz,

dem Märchenweihnachtsmarkt

in Ehrenfriedersdorf,den festlichen

Bergparaden in Geyer,

Thum, Ehrenfriedersdorf und

Zwönitz und auf den charmanten

Weihnachtsmärkten der Region

genießtman die Weihnachtszeit

in vollen Zügen. Die andächtigen

und gleichzeitig unterhaltsamen

Mettenschichten, die an die

letzteSchicht der Bergleutevor

Weihnachten erinnern sollen,

finden in Ehrenfriedersdorf und

Zwönitz statt.Den Zauber der

Weihnacht gibt es auf dem

Weihnachtsmarkt anno 1900 mit der romantischen

Kulisse der BurgScharfenstein zu erleben.

Regionale Besonderheiten wie dasAuerbacher

Riesenfensterbrettlund die mannsgroße Weihnachtskrippe

in Gelenau laden zumEntdecken ein.

Dort wo dasLicht vonEngel und Bergmann in den

Fenstern erstrahlt,langeAbende zumHutzen

einladen, Posaunen und Chöremit weihnachtlichen

Weisen die Besucher erfreuen und in den

Gasthäusern dasNeinerlaa serviert wird, da ist

Weihnachten am schönsten.

Die Weihnachtspyramide,ein Symbol des Brauchtums

und der erzgebirgischen Volkskunst ziert die

Orteder Greifensteinregion. Auf einer Rundtour

bieten sich Gelegenheiten die Pyramiden zu

entdecken, bei denen keine der anderen gleicht.

Lohnende Abstecher sind die Weihnachtsausstellungen

in die VillaAustel in Zwönitz sowie das

Depot Pohl-Ströher in Gelenau.

www.zwoenitztal-greifensteine.de

Karl Stülpner lädt auf die Burg Scharfenstein ein.

Foto: Ilka Ruck


Naturnah &vielseitig!

Zahlreiche Wanderwege laden in die herbstliche Natur wie hier

in Thalheim ein. (Foto: Stadt Thalheim)

Gemütlichund leckerbeginntdie Weihnachtszeit

mit den Zwönitzer Hutzentagen. (Foto: Stadt Zwönitz)

Romantischverschneit throntdie

GornsdorferKirche über dem Tal.

(Foto: Gemeinde Gornsdorf)

.. Im Herzen der Erlebnisheimat Erzgebirge laden Sie das Gebiet

Tipps fur einen Adventsausflug:

rund um die

Greifensteine und das idyllische Zwönitztal zu

einem erlebnisreichen Aufenthalt ein. Die bergigeLandschaft

VerschneiteOrtspyramiden, strahlende Lichterinden Fenstern

und ein winterlicher Spaziergang auf dem Pyramidennehmungen

in der herbstlichen Natur.

sowie Wander-, Rad- und Reitwege locken zuaktiven Unterweg

sowie beeindruckende Weihnachtsausstellungen und Wenn der Schnee funkelt,genießen Sie ausgiebigeErkundungstouren

auf klassischen Spuren oder Skatingstrecken im

gemütliche Einkehrmöglichkeiten erwarten Sie bei der

Pyramidenfahrt mit dem eigenen Auto.

größtenLanglauf-und Skiwanderwegenetz Sachsens rund um

Die Tourenbeschreibung sowie Veranstaltungen rund um die Greifensteine. Die Skilifte und zahlreichen Rodelhänge

die Weihnachtszeit finden Sie unter

bieten Wintersportspaß für die ganzeFamilie.

www.zwoenitztal-greifensteine.de/weihnachten.html TiefeEinblicke in vergangene Jahrhunderte geben zahlreiche

Museen, Schauwerkstätten und eine Burgund entführen Sie

in die erstaunliche Welt vonMineralien, Insekten, der Strumpfwirkerei

und erzgebirgischen Volkskunst. Der harte Bergmannsalltag

vergangener Jahrhunderte wird in Besucherbergwerken,

Binge und am Röhrgraben lebendig.

Mit einem herzlichen »GlückAuf« heißen wir Sie Willkommen!

Die Miniaturanlage„Mini-Weißbach“ ist weihnachtlichbeleuchtet

und lockt zum Pyramiden- und Krippenweg.

TIPP

Wintersportkommtauf 140 km Loipen nicht zu kurz.(Foto:Stadt Geyer)

Zu jeder Wetterlageempfiehlt sichder Besuchdes BergwerksZinngrube

in Ehrenfriedersdorf. (Foto: Besucherbergwerk Zinngrube)

Veranstaltungstipps:

· 19. –21.10. Auerbacher Kirmes

· 25. –28.10. Kirmes in Gornsdorf

· 29.11. –01.12. Thumer Weihnachtsmarkt mit Bergparade

· 29.11. –01.12. Zwönitzer Hutzentagemit abendlichem

Bergaufzug

· 29.11. –29.01.20 Große Weihnachtsschau im Depot

Pohl-Ströher in Gelenau

· 30.11. Eröffnung Pyramiden- und Krippenweg

in Weißbach

· 06. –08.12. Thalheimer Weihnachtsmarkt

· 15.12. Weihnachtsliedersingen in Burkhardtsdorf

· 21. &22.12. Weihnachtsmarkt mit kleinem Bergaufzug

in Geyer

· 24.12. Bergaufzug in Ehrenfriedersdorf

· 31.12. Silvesterenduro inDrebach

Informationen zu weiteren Veranstaltungen erhalten Sie unter

www.zwoenitztal-greifensteine.de/veranstaltungen.html.

Tourist-Information Greifensteine

Greifensteinstraße 44 ·09427 Ehrenfriedersdorf

Telefon: +49 (0) 37346 687-0 ·Mail: info@greifensteine.de

www.facebook.com/greifensteinregion

www.instagram.com/greifensteinregion

www.zwoenitztal-greifensteine.de

Entdeckertipps:

Aktiv im Herbst:

· Geführte Wanderungen

· Radtouren und Mountainbiking

· Ausritte oder Kremserfahrten

durch das Zwönitztal

· Sportpark Thalheim

Aktiv im Winter:

· Ausgedehntes Loipennetz

im Greifensteingebiet mit

ca. 140 km Loipen

· Skilifte und Rodelhänge

· Nachtskilauf mit Flutlicht

· Pferdeschlittenfahrtendurch

den Winterwald

· Skikjöring in Geyer

Fürgroße &kleine Entdecker:

· BurgScharfenstein

· Tiergarten Thum

· Mini-Weißbach inAmtsberg

· Zeiss-Planetarium Drebach

· Freizeitbad Greifensteine

· Turmmuseum Geyer

· RiesenfensterbrettAuerbach

Bergbau- und Kulturerlebnis:

· Besucherbergwerk in

Ehrenfriedersdorf

· Binge inGeyer, Bergbaulehrpfade

· Papiermühle, Knochenstampfe

&Raritätensammlung

in Zwönitz

· Strumpfmuseum und

-fabrik in Gornsdorf

· Heimatstube und

Schnitzerheim Auerbach

· Bulldog-Museum und

Buchdruckerei-Museum

Burkhardtsdorf

· Depot Pohl-Ströher,

Strumpfmuseum und

DDR-Museum inGelenau

· Schnitzmuseum Jahnsbach

· Haus der Heimatkunde

in Thalheim


ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE 37

Das Erzgebirge unddie Weihnachtstraditionen

hängen ganz eng zusammen. Der Stollen darf bei

ganz selbstbewussten Erzgebirgern erst am 1. Weihnachtsfeiertag

angeschnitten werden. Vordem

1. Advent darf kein Schwibbogen im Fenster leuchten

und dasNeinerlaa wirdseit Generationen in derselben

Zusammenstellung gepflegt.

Doch keine Angst,die Erzgebirgerwissen auch,

dass man an der ein oder anderen Stelledie

Regeln ein bissel aufweichen muss. Und so läutet

dasGartencenter Gebr.Roth die gemütliche Vorweihnachtszeit

immer Anfang November mit der

„Nacht der 1000 Lichter“ ein.

In diesem Jahr am 8. November verwandelt sich das

Floraland in Zwönitz wieder in ein Meer vonLichtern.

Gleichzeitig wirddie neue Weihnachtsabteilung

einer breiten Öffentlichkeit gezeigt. Die Mitarbeiter

des Gartencenterssorgenalljährlich für verschiedene

Themen- und Farbbereiche.Inder Verkaufsausstellung

gibt es sofort Dekorationsempfehlungen und

Anregungen für die farbliche Gestaltung in den

eigenen vier Wänden. Damit aber nicht genug. Die

„Nacht der 1000 Lichter“ im Gartencenter Gebr.Roth

ist auch ein kultureller Höhepunkt.Esgibt hervorragend

handgemachteLivemusik, kulinarische

Überraschungen, leckereBiereund verschiedene

Mitmach-Angebote. MitUnterstützung verschiedener

Traditionsbetriebe entsteht ein Kreativbereich für

kleine und große Gäste. So können beispielsweise

Räucherkerzengefertigt und Apfelkerzengeknetet

werden. Auch ist es möglich bei der „Nacht der

1000 Lichter“Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit

Besucher können Kunsthandwerkern zur Nacht

der 1000 Lichter über die Schulter schauen.

Foto: Carsten Wagner

ZWÖNITZ

»1000 Lichter in der Nacht«

werden zum Meer im Floraland

über die Schultern zu schauen.

In den vergangenen Jahren wurden auf der Bühne

im Floraland auch die Kugeln des FC Erzgebirge Aue

präsentiert.Denn die Firma Roth bringt alljährlich

eine neue Weihnachtsbaumkugel heraus, die sich

nach und nach zu einem echten Sammlerobjekt

Ein Weihnachtstraum im Gartencenter.

entwickelt haben. Im vergangenen Jahr wurde das

Kumpelverein-Logo auf die lilafarbene Kugel

gebrannt und ziert stolzmanch Weihnachtsbaum.

Wir dürfen gespannt sein, welches Motiv dieses Jahr

gewählt wird.

www.gebrueder-roth.de

www.zwoenitz.de

Wie esfunkelt undglitzert…

BERG- UND KULTURSTADT ZWÖNITZ

In Zwönitz beginnt und endetdie erzgebirgische Weihnachtszeit. Vonden

Zwönitzer Hutzentagen am ersten Adventswochenende bis zu Mariä

Lichtmeß am 2. Februar verwandelt sich unser kleines Städtchen in ein wunderschönes

Lichtermeer.Der typische Duftvon leckerenBratwürsten, das Licht der Schwibbögen in allen

Fenstern der Häuser und glitzernde Schneeflocken erzeugen eine heimelige Atmosphäre.

Bei den Hutzenabenden wird geschnitzt und geklöppelt, es werden Geschichten erzählt und

traditionelle Lieder gesungen. Aber auch für Wintersport bietet Zwönitz zahlreiche

Möglichkeiten: Ski- und Rodelspaß erleben Sie am Skihang mit Skilift auf dem Ziegenberg

oder auf dem direkt an Zwönitz angebundenen weitläufigen Loipenwandernetz Geyer.

Kommen Sie vorbei –wir freuen uns auf Sie!

Fotos: Bildarchiv Stadt Zwönitz ©graphicus2019

Zwönitzer Höhepunkte im HerbstWinter 2019/20:

›19./20.10. Zwönitzer Kirmes

›03.11. Kunst- und Kreativtag

› 14.11.–23.02.20 »Heile Welt im Schneegestöber« –

Museum »Knochenstampfe« Dorfchemnitz

›29.11. Hutzenabend und »Ahlichteln«

› 29.11. –01.12. Zwönitzer Hutzentage

›30.11. Abendlicher Bergaufzug mit mehr als 400 Trachtenträgern

›20.12. Mettenschicht am Huthaus

›22.12. Zwönitzer Stollenkönig feat.2. Zwönitzer Rennwolf-Rennen

›28.12. Familien-Winterwanderung am Ziegenberg

›02.02.2020 Zwönitzer Lichtmeß –Das Original!

Stadtinformation Zwönitz ·Markt 3a ·08297 Zwönitz ·Tel.: 037754 35-0


38

ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE

Ein Blick auf die Greifensteine von oben.

Foto: Silke Franzl

EHRENFRIEDERSDORF

Zwischen Greifsteinen und Sauberg

Im Besucherbergwerk Spannung, Abenteuer,Wissenswertes

und Bergbau im ursprünglichen Zustand erleben.

Bummel über den Markt lädt zu traditionellen

erzgebirgischen Leckereien ein. Die St. Niklaskirche,

die Berggrabebrüderschaft, das Besucherbergwerk

und die gastronomischen Einrichtungen

in Ehrenfriedersdorf umrahmen darüber hinaus

die Weihnachtszeit mit ihren zahlreichen kleineren

und größeren Veranstaltungen.

Weitere Höhepunkte der Adventszeit in Ehrenfriedersdorf

sind ein romantischer Winterspaziergang

entlang des liebevoll gestalteten

Waldgeisterweges. Die sportlich aktiven Besucher

dürfen sich auf bestens präparierte Loipen

freuen. Ehrenfriedersdorf ist einer der Einstiegsorte

indas 120 Kilometer lange Skiverbundnetz

Geyrischer Wald/Spiegelwald. Wer esgemütlicher

mag, ist herzlich zu einer Fahrt mit dem Pferdeschlitten

eingeladen und kehrt anschließend in

einer der gemütlichen Gaststätten ein, um bei

Punsch und Kaminfeuer den Tag ausklingen zu

lassen. Jung und Alt erleben hier die sprichwörtliche

erzgebirgische Gastfreundschaft.

Entlang der historischen Salzstraße und mitten in

der kürzlich zumUNESCO-Welterbe erhobenen

Montanregion Erzgebirge/Krušnohoříliegt das

beschauliche Städtchen Ehrenfriedersdorf.Eingebettet

zwischen Greifsteinen und Sauberglädt der

Ort zumabwechslungsreichen Wintervergnügen

ein. Ob auf Skiern oder im Pferdeschlitten, ob in

den glitzernden Wäldern oder unter Tage im

Besucherbergwerk der Zinngrube.

www.hotel-ehrenfriedersdorf.de

Hotel Am Markt

Sie möchten Ihr müdes Haupt niederlegen? Dann besuchen

Sie uns im „Hotel Am Markt“ in Ehrenfriedersdorf.

Das gemütliche 10 Zimmer Hotel ist Ihr perfekter Ruhepol

nach einem langen, erlebnisreichen Tag. Für eine große

Familie steht zusätzlich das komplett eingerichtete

Ferienhaus „Constance“ mit 3Schlafzimmern, Bad, Küche,

Wohnzimmer und Terrasse zur Verfügung.

Zimmerpreise:

Einzelzimmer ab 52,00 € inkl. Frühstück

Doppelzimmer ab 91,00 € inkl. Frühstück

Ferienhaus ab 165,00 €

„Hotel Am Markt“ Inh. Constance Brosell

Rathausstraße 1 09427 Ehrenfriedersdorf

Telefon: 037341 -1360

Es wird märchenhaft

Besonders stolz sind die Ehrenfriedersdorfer auf

ihre malerische Märchenweihnacht, die traditionell

am Wochenende des 3. Advent stattfindet

und nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringt.

In diesem Jahr spielt „Väterchen Frost“ die

Hauptrolle. Der ganze Ort putzt sich dazu festlich

heraus. Wichtelwerkstatt und traditionelle Handwerkskunst

gibt es im Rathaus zu erleben. Der

www.sau-berg.de

Auf‘m Sauberg lässt‘s sich prima

feiern und tagen!

Die Sauberg Klause gibt Ihrem Fest den passenden Rahmen,

und unser Team ist Ihr perfekter Gastgeber mit viel Herzlichkeit

und Kompetenz.

Unsere Klause mit 85 Sitzplätzen

erwartet Sie in urig-bergmännischem

Ambiente mit Kamin. Genießen Sie

den herrlichen Blick über die Stadt in

unserem Panoramabiergarten.

11.11.19 Martinsgans-Essen

15.11.19 Krimi-Dinner

„Louis unddie Außerirdischen“

01.12. &15.12.19 Advents-Brunch

03.01.20 Kabarett

„Mit Sex und Crime durchs Altersheim

SAUBERG KLAUSE Inh. Constance Brosell

Am Sauberg 1A 09427 Ehrenfriedersdorf

Telefon: 037341 -493964

Abenteuer Bergwerk

Wer indie Vergangenheit eintauchen möchte,

der ist im Besucherbergwerk Ehrenfriedersdorf

herzlich willkommen. Das Besucherbergwerk

gehört mit zurBergbaulandschaft Ehrenfriedersdorf

–einem Bestandteil des UNESCO-Welterbes. Hier

kann der Besucher auf ungewöhnliche Weise

aktiv sein und Spannung, Abenteuer, Wissenswertes

sowie Bergbau im ursprünglichen

Zustand hautnah erleben. Mit einer Seilfahrtsanlagegelangt

man bis in 100 Meter Tiefe indas

Innere des Sauberges, direkt an die Originalschauplätze

und mitten hinein in das Leben und

die Arbeit der Bergleute der verschiedenen

Epochen. Selber einmal Bergmann sein und mit

Schlägel und Eisen arbeiten ist genauso möglich,

wie eine ausgedehnte Grubenbahnfahrt. Vielseitige

Führungsprogramme locken in eine

fantastische Untertage-Welt.Für alle Altersgruppen

gibt es abgestimmte Touristikführungen,

Erlebnisführungen sowie fachspezifische

Führungen zur Bergbaugeschichte oder zur Geologie

der Lagerstätte. Lohnenswert ist jedoch

ebenso eine Stippvisite indie Ausstellungen des

Mineralogischen Museums und in die

Mineralienschleiferei.

www.ehrenfriedersdorf.de

BESUCHERBERGWERK

EHRENFRIEDERSDORF

BESUCHERBERGWERK

Erlebnisführung, ab 10 Jahre

Di -So:

10 und 14 Uhr

Touristikführung, ab 6Jahre

Sa, So, Feiertag und Ferien: 11, 13 und 15 Uhr

MINERALOG. MUSEUM Di -So: 10 -16Uhr

EDELSTEINSCHLEIFEREI Di -So: Voranmeldung

ASTHMA-HEILSTOLLEN Di -So: Voranmeldung

SCHLIESSTAGE Montag, außer Feiertag und Ferien

sowie am 24.12., 25.12., 31.12. und 1.1.

09427 Ehrenfriedersdorf, Am Sauberg 1

Tel. 037341/2557, www.zinngrube.de

www.SAECHSISCHES-INDUSTRIEMUSEUM.de


40

ZWÖNITZTAL-GREIFENSTEINE

Beim Wildnistraining ist auch Knüppelkuchenbacken angesagt.

Foto: F.Katja Klaus

Zu Weihnachten werden

die Männeln geweckt

Besondersgemütlich wirdeshier natürlich zu

Weihnachten, wenn die Männeln geweckt und

die Pyramiden angeschoben sind. In der

Adventszeit erklingen jeden Samstag weihnachtliche

Weisen der Bläser vomTurm der

St.Laurentiuskirche,während direkt daneben

der Lotterhof seine Gästemit Glühwein und

herzhaften Speisen bewirtet.

Der Schnitz- und Krippenverein Geyere.V.feiert

in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen und

wartet dazuvom 19. bis 27.Oktober täglich von

13 bis 18 Uhr sowie in der Adventzeit samstags

und sonntagsmit einer Jubiläumsausstellung

auf.Der Weihnachtsmarkt findet wie jedes Jahr

am 4. Adventswochenende statt und lädt die

ganzeFamilie zumBummeln ein.

Im neuen Jahr darf man sich auf eine Fackelwanderung

durch die Bingeam17. Januar im

Rahmen der Wanderwochen Erzgebirge freuen.

Ein Mussfür den romantischen Familienausflug.

Bei entsprechender Wetterlagesorgt im Januar

bzw. Februar dasSkikjöring mit Quads, Motorrädern

und Pferden für Adrenalin bei allenMotorsportfans.

Ob alsTeilnehmer oder Zuschauer –

dasSpektakel begeistert mit viel Action. Geyerist

zu jeder Jahreszeit ein lohnenswertes Ziel für alle

Aktivurlauber –ausprobieren lohnt sich!

Romantik bei einer Fackelwanderung.

Foto: F.Silke Möckel

GEYER

Herbstliche Abenteuer

locken hinaus in die Natur

Fast vonallen Seiten ist der Ort vonWaldumgeben

und bietet durch dasherbe Hochplateauein ausgezeichnetes Erholungsgebiet.

Aktiv durch die Montanregion heißtauch, aktiv das

Erzgebirgsstädtchen Geyerzuerleben. Die Bingestadt

liegt ca.zehnKilometer vonAnnaberg-

Buchholzentfernt,amgrößten Naherholungsgebiet

des oberen Erzgebirges–den Greifensteinen.

Fast vonallen Seiten ist der Ort vonWaldumgeben

und bietet durch dasherbe Hochplateau

ein ausgezeichnetes Erholungsgebiet für Groß und

Klein.

Das Wahrzeichen der Stadt Geyer ist die Binge.

Der gewaltig zerklüftete Krater des einstigen

Zinnstockwerkes auf dem Geyersberg entstand

durch übermäßigen Raubbau im Granitmassiv.

Mit festem Schuhwerk kann man das Kraterinnere

auf eigene Faust erkunden oder sich von

erfahrenen Bergmännern führen lassen. Sie vermitteln

interessierten Kindern und Erwachsenen

viel Wissenswertes zum harten Leben der Bergleute

und der Entstehung der kleinen Stadt.

Wandern, radeln und die Natur erleben

Zirka100 Kilometer Wander- und Radwanderwege

zu lohnenswerten Zielen und mit herbstlich bunten

Ausblicken sind in und um Geyergut ausgeschildert.Hinaus

in die Natur geht es auch wieder mit

dem Wildnistrainer –beim Abenteuernachmittag

oder im Februar beim Iglubau-Workshop.Gruppen

können hierfür gerne ganz individuelleTermine

vereinbaren und tolleErfahrungen im Teambuilding

sammeln.

Doch auch Geocaching erfreut sich großer Beliebtheit

und ist eine wunderbareFreizeitmöglichkeit.

KreativeOwner haben märchenhafte, intelligente

und lustigeCaches im Stadt- und Waldgebiet von

Geyerversteckt.

Die am Anton-Günther-Weggelegene Rollerstreckewirdvon

allenInline-Skating Fans rege

genutzt.Der Rundkursist reichlich einen Kilometer

lang und bietet kupiertes Gelände für alle

Ansprüche.

Im Winter geht’s zum Skilaufen

Ist der Winter dann endlich da, erfreuen sich die

Gästegernebeim Rodeln auf den präparierten

Naturrodelhängen oder genießen die erfrischende

Waldluft beim Skilanglaufen. Etwa 50 Kilometer

Skiwegewerden dafür in der klassischen wie auch

in der Skatingtechnik maschinell gespurt.

Nach einer ausgedehnten Skitour oder einem

Rodelgaudi kann man sich im Freizeitbad an den

Greifensteinen bestens wieder aufwärmen. Ob

Entspannung in der attraktiven Saunalandschaft

oder Action im Bad –esist sicher für jeden

Geschmack etwas dabei.

Solltedas Wetter einmalnicht nach draußen

einladen, gibt es in und um Geyerzahlreiche

Angebotefür die ganzeFamilie zumBasteln,

Schnitzen, Steine schleifen und Brandmalen.

Lohnenswert ist auch der Besuch der verschiedensten

Ausstellungen: Das örtliche Heimatmuseum

befindet sich im Wachtturm, mit sieben

Etagen eines der höchsten und schönsten Turmmuseen

Deutschlands. Aber auch Entomologie

und Schnitzkunst sind zu bestaunen.

www.geyer.de


42

R LAND ANNABERG-BUCHHOLZ ANNABERGER

L &UMGEBUNG ANNABERGER LAND KURORTO

ND KURORTOBERWIESENTHAL &UMGEBUNG

ORT OBERWIESENTHAL &UMGEBUNG ANNABE

RÖDLITZ

HEINRICHSORT

Marienau

TENS-

DORF

Fährbrücke

Albernhau

Niederdorf

Burkhardtsdorf

Meinersdorf

180

STOLLBERG/

ERZGEB.

Gelenau

THALHEIM/

ERZGEB.

Gornsdorf 95

HOHENECK

BRÜNLOS

Auerbach

MITTELDORF

Hormersdorf

Drebach

GABLENZ

THUM HEROLD

Burkhardtsgrün

BLAUEN-

THAL

GLASHÜTTE

Talsperre

Sosa

Große Bockau

ZSCHOCKEN

STEIN

ANNABERG-

ELTERLEIN

BUCHHOLZ

SCHLETTAU

2

1

SCHNEE-

BERG

Wildbach

Hohndorf

Bad

Schlema

Zschorlau

WILDENTHAL

OBER-

WILDENTHAL

72

HARTENSTEIN

Bockau

Sosa

Jelení

OELSNITZ/

ERZGEB.

THIERFELD

JÄGERHAUS

Fällbach

283

12

AS Hartenstein

RAUM

NIEDER-

LÖßNITZ

NEU-

OELSNITZ

OBER-

WALDES- WÜRSCHNITZ

RUH NEU-

WÜRSCHNITZ

OBER-

DORF

LAUTER/

SA.

Antonsthal

Steinheidel

Erlabrunn

JOHANN-

GEORGENSTADT

BEUTHA

AUE

GRÜNA

LUGAU /

ERZGEB.

Niederwürschnitz

13

AS Stollberg-

West

169

SONNEN-

101

LEITHE

SACHSEN-

NEU- FELD

WELT

BERMS-

GRÜN

Breitenbrunn/

Potucǩy

Podlesní

BEIERFELD

Cμesky´

Mlyń

Langenberg

Zlaty´ Kopec

Cμerna´

Hrěbecňa´

Ryzǒvna

Oberbecken

Greifenbachstauweiher

Neuschönburg

Ortmannsdorf

Langenbach

Mittweidbach

Markers-

WILDENAU

Raschau

Unterscheibe

OBER-

GRÜN-

101

SCHEIBE

Unterbecken

Raschau-

STÄDTEL

Crottendorf

Markersbach

Obermittweida

5

PÖHLA

ERLA-

CRANDORF

HORNI BLATNA

WASCH-

LEITHE

Rittersgrün

Jahnsdorf/

Erzgeb.

Tellerhäuser

Große Mittweida

BOZμÍ DAR

JAHNSBACH

Kemtau

Niederschlag

Walthersdorf

Neudorf

3

Zschopau

3

HERMANNSDORF

DÖRFEL

FROHNAU

6

Cranzahl

Wiesa

Neundorf

95

Sehma

Loucňá

Amtsberg

berg

Neueibenberg

AFFALTER

LENKERSDORF

KÜHN-

LÖßNITZ HAIDE

DREI-

DITTERS-

HANSEN

DORF

SCHWARZENBERG

14

169

AS Stollberg-Nord

STREITWALD

GÜNSDORF

DORF-

CHEMNITZ

NIEDERZWÖNITZ

ZWÖNITZ

SCHWARZ-

BACH

GEYER

BRÜNLAS-

GUT

Himmelmühle

Schönfeld

95

Siebenhöfen

Tannenberg

POCKAU-

LENGEFELD

EHREN-

FRIEDERS-

DORF

4

SCHEIBEN-

BERG

KURORT

OBERWIESENTHAL

25

JAπCHYMOV

Kühberg

Sehmatal Bärenstein

Talsperre

Cranzahl

Stahlberg

HAMMER-

UNTERWIESENTHAL

8

Nove´ Zvolańí

Cμeské

Hamry

GANS-

KRUM- WÜNSCHEN-

Schlößchen

Weißbach

HÄUSER

HERMERSDORF DORF

Willischthal

WILISCH-

THAL

LENGEFELD

Grießbacthal

Wilisch-

Hohndorf

VORWERK

174

Wiltzsch

Im Grund

Talsperre OBER-

Neunzehnhain

II

Venusberstein

Scharfen-

VORWERK

Großolbersdorf

KALK-

Spinnerei

101 WERK

Hopfgarten

FLOßPLATZ

101

SCHÖNBRUNN

FALKENBACH

101

1

Brettmühle

NIEDERAU KOHLAU

Breitenhof

Carolathal

Halbemeile

Erzgeb.

Rabenberg

Antonshöhe

169

BRÜNLAS-

BERG

NIEDER-

PFANNEN-Ober-

pfannenstiel

NEU-

STIEL

GRÜNHAIN

DÖFELAUER-

HAMMER

Bernsbach

EICHERT

GEYERSDORF

ANNABERG

BUCH- 1, 2, 7

HOLZ

101

KLEIN-

RÜCKERS-

WALDE

CUNERSDORF

ZSCHOPAU

Mittel-

Arnsfeld schmiede-

berg

OBER-

SCHMIEDE- 4

Oberschaar BERG

NEU-

GRUMBACH

STEINBACH

GRUM-

BACH

Ha´j Dolní

Halzě

Vykmanov

Thermalbad

Wiesenbad

Großrückerswalde

Königswalde

VEJPRTY

Kovaŕška´

Vaṕeníce

Ondrějov

Maly´

Srní Hrzín

Cμerny´ Potok

Horní Halzě

Boden

Mildenau

Kamenne´

vod. na´drzˇ

Prǐsecňice

Ra´jov Uπdolícǩo

Persťejn

Börnichen/

Erzgeb.

Schindelbach

Meďeňec

KLAπSμTERECKAπ

JESEN

Krysťofovy

Hamry

STOLZENHAIN

Petlery

UπTOCμISμTEμ

GELOBT-

LAND

Krcˇma

Louchov

HÜTTEN-

GRUND

GEBIRGE

Domasˇín

REIFLAND

RAUEN-

STEIN

REITZEN-

HAIN

SATZUNG

KÜHNHAIDE

Jilmova´

Volyneˇ

MIRμETICE

HRADISμTEμ

VERNEπRμOV

Trěbísǩa

Pavlov

Talsperre

Saidenbach

GÖRSDORF

LAUTERBACH

HILMERSDORF HEINZEBANK

NIEDER-

LAUTERSTEIN SORGAU

WARM- DREI

BAD

LAUTA

ROSEN

BLUMENAU

ZÖBLITZ

GEHRINGS-

Rittersberg

WALDE

WOLKENSTEIN

171

HUTH

JÖHSTADT

MARIEN-

BERG

SCHMALZ-

GRUBE

13

174

Mauersberg

Niederschmiedeberg

Streckewalde

Wolfsberg

KLAπSμTEREC

GRÜNHAIN-

BEIERFELD

POCKAU

CIBOUSμOV

POBERSHAU

7

Nova´ Ves

Kyśǒvice

Nacětín (cǎśt)

Vyśluní

Celna´

Nacětín

Hallbach

Flöha

Jindrǐchova

Ves

Hora Svateno

Sμebestiańa

Haselbach

Hutha

Becǒv

Druhy´ Dolsky´

Mlyń

Suchdol

Nebovazy

Lidenˇ

Vysoka´ Vysoka´

Jedle

Blahunǒv Zelena´

Místo

NOVAπ VISKA

MIKULOVICE

FORCH-

HEIM

WERNSDORF

NENNIG-

MÜHLE

PRUNEπRμOV

101

Krǐmov

Pfaffroda

KLEIN-

NEUSCHÖN-

BERG

GRUNDAU

171

ANSPRUNG

RUNG-

STOCK

RÜBENAU

E442

7

KADANμ

Domina

Maĺkov

171

Kalek

TUSμIMICE

Dörnthal

DÖRFEL

GRÜNTHAL

ROTHENTHAL

Radenov

Blatno

13

SEHENSWERTE KIRCHE/DOM

ERLEBNISBAD

AUSSICHTSTURM

STERNWARTE/PLANETARIUM

WINTERSPORTGEBIET

SEHENSWERTES

SCHLOSS

1 SchlossSchlettau

SCHAUBERGWERK

1 ImGößner Annaberg

2 DorotheaStolln Cunersdorf

3 Markus-Röhling-Stolln Frohnau

4 Andreas-Gegentrum-Stolln Steinbach

MUSEUM

1 Manufaktur der Träume

Sammlung ErikaPohl-Ströher,Annaberg

2 Adam-Ries-Museum Annaberg

3 Suppenmuseum Neudorf

4 Heimatmuseum Wachtturm Geyer

5 Schnapsmuseum Crottendorf

6 Frohnauer Hammer Frohnau

7 Erzgebirgsmuseum Annaberg

8 Museum im WiesenthalerK3

SEHENSWERTES

1 Crottendorfer Räucherkerzenland

Kammweg Erzgebirge-Vogtland

Sächsisch-Böhmische

SILBERSTRASSE


43

MarcSchwan ist mit Leib und Seele Erzgebirger.

Gern entführt er die Gäste

zu den Schauplätzen des Bergbaues, doch vor allem

in den Markus-Röhling-Stolln.

Foto: Ilka Ruck

Auf den Spuren des

Bergbaus gibt es

vieles zu entdecken

MarcSchwan ist der Vereinsvorsitzende des

Vereins Altbergbau „Markus-Röhling-Stolln“

Frohnau e. V. und bringt alsBergwerksführer den

Gästen die Welt unter Tage mit Stolzund

Enthusiasmus näher.Und natürlich kennt er sich

mit der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří

bestens aus. Denn vonAnfang an begleiteteder

Vereinsvorsitzende den Wegder Region zumWelterbe.

„In punktoWelterbe warenwir uns einig: Das ist

eine wichtigeSache –damüssen wir einfach

dabei sein. Bemerkenswert war, dass dieser

Prozess aus der Region, vonunten heraus kam.

Enthusiasten, ganz normale Bürgerund Bürgermeister

schlossen sich zusammen, schubsten

diesen Prozess an und brachten ein Projekt trotz

auch anfänglichem Gegenwind

ins Rollen. Der Titel ist für uns

alle Ansporn, künftig noch mehr

Ideen zu verwirklichen.Der

UNESCO-Welterbetitel hat für

die gesamteRegioneinen einmaligen

und universellen Wert.

Die Montanregion ist grenzübergreifend

und wir alle hoffen,

dass die Welterbestätten im

Erzgebirge nochmehr internationale

Gästeanziehen. Denn

es lohnt sich, die Region mit all

ihren Schätzen zu erkunden.

UnsereKulturlandschaft punktet

mit einer intakten Ökologie und

einer sauberen Umwelt.

Alles kommt vomBergbau her

–das ist mehr alsnur ein Slogan.

Ob in früheren oder heutigen

Zeiten, dasErzgebirge ist ohne

den Bergbau kaum vorstellbar.

Allein in der Berg- undAdam-

Ries-Stadt Annaberg-Buchholz

gibt es zahlreiche Sachzeugen

und Sehenswürdigkeiten, die

der Bergbau hervorgebracht hat.

Dazu gehört vorallem die Bergkirche

„St.Marien“, welche von

1502bis 1512 vonder Knappschaft

finanziert und vonihr bis

ins 19. Jahrhundert betrieben

wurde.Auch der Frohnauer

Hammer und die Besucherbergwerkeladen

zu authentischen

Einblicken in die Bergbaugeschichteein.

Einen hohen

Bekanntheitsgrad hat die bergmännische

Volkskunst des

Schnitzens und Klöppelns. Das

Klöppeln wurde aus der Not

geboren und warein Zusatzverdienst

für arme Bergmannsund

Häuslerfamilien. Heutegibt

es Klöppelschulen mit gutaus-

gebildeten Klöppellehrerinnen.

In der KlöppelschuleimAnnabergerKulturzentrum

Erzhammer

können Interessenten auch

im Urlaub Kursebelegen. Dort

lädt ebenfalls eine Schnitzschuleein,

sich kreativ auszuprobieren.

Zahlreiche Museen

geben zudem Einblickeindie

Vergangenheit.

Das ObereErzgebirge ist ebenfalls

ein Paradies für Wanderer,

Radler und Aktiveüberhaupt.In

Kurort Oberwiesenthallockt der

Wintersport und überallinder

Region bieten Gaststätten kulinarische

Genüsse an.

Lassen Sie sich überraschen, von

der Vielfältigkeit der Angebote

und entdecken Sie eine Region,

die modern und traditionsreich,

voller Vitalität und Kultur mit

Geschichteund Geschichten verzaubert.“


44 ANNABERG-BUCHHOLZ &ANNABERGER LAND

– ANZEIGE –

Ein schöner Anblick: Die Kuranlage im Herbst.

Fotos (2): Thermalbad Wiesenbad

THERMALBAD WIESENBAD

Ein Paradies für Körper und Seele

Thermalbad Wiesenbad hat eine mehr als500-jährige

Tradition im Kur- und Bäderwesen und ist ein idealer

Ort zumKuren, Erholen, Genießen, aber auch um

einfach einmaldie Seelebaumeln zu lassen. Hier

–inmitten des UNESCO-Welterbes, der Montanregion

Erzgebirge/Krušnohoří–gibt es zahlreiche

Möglichkeiten wunderbareTagezuverbringen. Das

Thermalwasser mit seiner heilenden Wirkung entspringt

der Georgsquelle. Diese ist seit 1998 eine

staatlich anerkanntefluoridhaltigeHeilquellefür

Trink-und Badekuren. Die Kuranlagevon ThermalbadWiesenbad

fügt sich mit ihrer gelungenen

Synthese aus historischem Altbau und moderner

Architektur harmonisch in dasKurensembles ein.

Die historische Wandelhalle, die Kurparkhalleund

der attraktiveKurpark vervollständigen das

Ambienteimprädikatisierten Kurort Thermalbad

Wiesenbad.

Das ganzheitliche Wiesenbader Rehabilitationsund

Präventionskonzept mit Thermalbad, Thermal-

Heilkräuter-Zentrum und dem Kurpark bietet die

Die Pyramide lässt das Brunnenhaus

der Hiobsquelle auferstehen.

Das ganzheitliche Wiesenbader Rehabilitations-und

Präventionskonzept bietet die vielseitigsten Angebote.

vielseitigsten Angebote. Ob entspannende,

vitalisierende Angeboteoder die verschiedensten

Massagen und Wellness-Arrangements –im

Thermalbad „Therme Miriquidi“ mit Sauna, Dampfgrotteund

Lichttherapie findet jeder seine ganz

persönliche Auszeit.

Das Heilmittel Thermalwasser kann auch gern am

22. März2020zum Weltwassertag ergiebig ausprobiert

werden. Dann wirdebenso 25 Jahre

Thermalbad „Therme Miriquidi“ gefeiert.

Einfach nur wohlfühlen

Bei einem Spaziergang durch dasWiesenbader

Thermal-Heilkräuter-Zentrum kann der Gast

genießen, im Wiesenbader Kräuter-Kochstudio bei

individuellen Kursen sehr viel lernen, aber auch

beim Wandern und einem Spaziergang durch den

Kurpark herrliche Natur erleben. Immer wieder

werden auch individuelleVeranstaltungen angeboten.

So lädt am 9. November 2019 ein Wohlfühlabend

in die „Therme Miriquidi“ ein. Angesagt

sind von18bis 22 Uhr ausgewählteKöstlichkeiten

am Büfett,Flüssiges an der Getränke-Bar sowie

Musik,Show und Unterhaltung.

VielfältigeEinblickegibt es am 29.März2020beim

Wiesenbader Frühlingsmarkt.Von 10 bis 18 Uhr

laden hier zahlreiche Händler zumSchauen,

Bummeln und Kaufen in den Kurpark und die

Kurparkhalleein.

In die Vergangenheit eintauchen

Zu den Höhepunkten in der Weihnachtszeit gehört

dasPyramidenanschieben. In Thermalbad

Wiesenbad gibt es hierbei etwas Besonderes zu

sehen. Denn die fünf Meter hohe Pyramide lässt

dasBrunnenhaus der Hiobsquelleauferstehen,

dasauf dem einstigen Kurparkgelände stand und

in den 1950er Jahren abgerissen wurde.Innerhalb

der Rundbögen drehen sich fünf Figuren, die mit

der Historie des Ortes eng verbunden sind: der

Schäfer,der die Quelleentdeckte, ein Bergmann

mit einem Amethystenals Hinweis auf den nahen

mineralienreichen Seidelgrund, eine Badefrau in

historischer Kleidung und eine weibliche Figurmit

Spinnrad, die an die einst florierende Flachsspinnerei

im Erzgebirgsort erinnern will.Nummer

fünf ist die gesundheitsbewussteGräfin Sophie,

die mit ihren Badeurlauben maßgeblich dafür

sorgte, dass Wiesenbad bekannt wurde.Indiesem

Jahr wirdam29. November zumPyramidenanschieben

eingeladen. Beginn ist 16 Uhr vorder Kurparkhalle.

Um 17 Uhr können die Besucher dastraditionelle

Anschieben der Ortspyramide erleben.

Freude im Advent

Wenn der Winter dasErzgebirge fest im Griff hat

und Raureif oder Schnee die Landschaft verzaubert,dann

kommt auch in Thermalbad Wiesenbadanheimelnde

Weihnachtsstimmung auf.Am

8. Dezember von13bis 17 Uhr heißteswieder:

„Freude im Advent“. Dann gibt es im Lichterglanz

der Pyramide sowie in der KurparkhalleHandwerk

und Tradition in erzgebirgischer Gemütlichkeit zu

genießen. Abseits vomtypischen Weihnachtsgetümmel

werden Ideen für originelleWeihnachtsgeschenkeund

Leckereien zumVernaschen

angeboten.

www.wiesenbad.de


Foto: F. Höhler

09. Nov. Wohlfühlabend im Thermalbad

18 –22Uhr mit Musik &Büffet

29. Nov. Wiesenbader Pyramidenanschieben

17 Uhr vor der Kurparkhalle

08. Dez. Freude im Advent

13 –17Uhr in der Kurparkhalle

22. März Weltwassertag

Aktionstag für Thermenbesucher

29. März Frühlingsmarkt

10 –18Uhr Kurparkhalle/Kurpark

26. April Wiesenbader Kräutermarkt

10 –18Uhr Kurparkhalle/Kurpark

27. Nov. Adventskranzbinden

14 Uhr im Wiesenbader

Kräuterladen „Am Kurpark“

07. Dez. Weihnachtsbäckerei

14 Uhr im Wiesenbader

Kräuter-Kochstudio

Wohlfühlen undgesundwerden

durch Thermalwasser,

dieheilendeKraft ausder Natur.

Rehabilitationsklinik Miriquidi

Unsere Gesundheitsangebote:

stationäre Rehamaßnahmen, Anschlussheilbehandlungen,

ambulante und private Kuren, Präventionsangebote

Thermalbad * Therme Miriquidi*

mit Sauna, Dampfgrotte und Lichttherapie

Mo 14 –21Uhr Sa 9–22 Uhr

Di –Do 16–21Uhr So 9–21 Uhr

Fr 14 –22Uhr

Thermal-Heilkräuter-Zentrum

mit Thermal-Kräutergarten, Kräuterladen „Am Kurpark“,

Kräuter-Kochstudio und Kurparkrestaurant

„Am Kräutergarten“

Thermal-Kräuter-Wellness

u. a. Naturheilmassage mit Schröpfglas, Hot-Stone-Massage,

Kräuter-Stempelmassage, Wellness-Arrangements von

Orchideentraum bis Tannenrauschen

Foto: T. Beyer

Kontakt:

Gästeinformation Thermalbad Wiesenbad

Freiberger Straße 33

(in der Rehabilitationsklinik Miriquidi)

Telefon: 03733/504-1488

E-Mail: gaesteinformation@wiesenbad.de

Öffnungszeiten: Montag –Freitag 9.30 –15.30 Uhr

Samstag

10.00 –12.00 Uhr

Genießen Sie bei einem tollen Blick in den 4hagroßen Kurpark

unsere Kaffeespezialitäten sowie eine Auswahl an hausgebackenem

Kuchen &herzhaften Snacks. Wenn Ihr Besuch Interesse an

Kräuterspezialitäten geweckt hat, empfehlen wir Ihnen unsere mit

viel Liebe zusammengestellten Sonntagsmenüs.

Öffnungszeiten

Montag –Samstag 14.00 –17.30 Uhr

Sonntag 11.30 –17.30 Uhr

☞ TIPP:* Herzhaftes zurWild- undJagdzeit*

15. November 2019

*Hutzennachmittag*15. Dezember 2019

✆ 03733 •504 1604 kontakt@kraeuterrestaurant.de


46

ANNABERG-BUCHHOLZ &ANNABERGER LAND

Das Pyramidenanschieben auf dem

Annaberger Weihnachtsmarkt ist

immer ein eindrucksvollesErlebnis.

Foto:Dirk Rückschloss

Figuren der Bergmännischen

Krippe in der Kirche St.Marien.

Foto:NicoleGräbner

ANNABERG-BUCHHOLZ

Kulturgenuss für die ganze Familie

Touristen und Erholungssuchende,Kurgästeund

Sportlersind eingeladen, vielfältigeund

traditionsreiche Veranstaltungen zu besuchen,

außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten kennenzulernen

und sich voneiner reizvollen Landschaft

verzaubern zu lassen. Der bergmännische Atem,

der die Stadt über Jahrhunderteprägte, ist noch

heuteauf Schritt und Tritt zu spüren.

Die geschichtsträchtigeBerg- undAdam-Ries-Stadt

liegt im Herzender UNESCO-Welterbe- Region

„Montanregion Erzgebirge“, ist ein idealer Ausgangspunkt

für spannende Entdeckertouren und

bietet selbst hochkarätiges Welterbe.

Aktiv und erlebnisreich

Der bergmännische Atem, der die Stadt über Jahrhunderteprägte,

Eine aktive und erlebnisreiche Stadtrunde könnte

mit einem Aufstieg auf den Turm der Annenkirche

beginnen. Vom35Meter hohem Rundgang eröffnen

ist noch heuteauf Schritt und Tritt zu spüren.

Die Große Bergparade lädt alljährlich

nach Annaberg-Buchholz ein.

Foto: Dirk Rückschloss

sich vom1.Mai bis zum31. Oktober sowie an den

Adventswochenenden geradezu traumhafte

Ausblicke. Wieder unten angekommen, beeindruckt

dasgewaltigeKirchenschiff der größten

spätgotischen Hallenkirche Sachsens. Das

blumenumrankteSchlingrippengewölbe,aber

auch die 100 Reliefsder „biblia pauperum“(Bibel

der Armen) ziehen die Gästesofort in ihren Bann

und mit dem Bergaltar von1521wirddas erste

große Kunstwerk Sachsens, dasden Silberbergbau

versinnbildlicht,umfassend darstellt.

Gegenüber,imHof des Erzgebirgsmuseums, ist im

Besucherbergwerk „Im Gößner“der Silberbergbau

erlebbar.Noch mehr Bergbau wirdimMakus-Röhling-

Stolln geboten. Nach einer Einfahrt mit einer

Grubenbahn gibt es dort 500 JahreBergbaugeschichtezuentdecken.

Im Erlebnisbergwerk

Dorotheastolln locken unter anderem eine Bootsfahrt

unter Tage odermehrstündigeBergbautouren

für echteBergbau-Freaks.

Bergbau und Holzkunst

Außergewöhnliche Kunstwerkegibt es in der Bergkirche

St.Marien am AnnabergerMarkt zu sehen:

Die „Bergmännische Krippe“mit ihren 35 Großfiguren

ist ein Werk regionalerHolzbildhauer,die

damit eine einzigartigeSymbiose aus Bergbau und

Holzkunst sowie Motiven aus dem christlichen

Glauben präsentieren. Nur wenigeMeter weiter

werden die Besucher in dasErlebnismuseum

„Manufaktur der Träume“entführt. Kinder und

Familien lassen sich gern vonder wunderbaren

Welt der erzgebirgischen Volkskunst und der

Spielzeugeverzaubern. Gleich um die Ecke kann

man im „Adam-Ries-Museum“den Spuren des

berühmten Rechenmeistersfolgenund in die

„Schatzkammer der Rechenkunst“sowie die

Rechenschuleeintauchen.

DerAnnaberger Weihnachtsmarkt

Der AnnabergerWeihnachtsmarkt ist ein Markenzeichen

der Region und lädt in diesem Jahr vom

29.November bis zum23. Dezember ein. Ein echter

optischer „Hingucker“ist dabei die Wichtelstadt.

In märchenhaften Bildern und mit 24 wunderbar

gestaltetenDioramen erzählt sie in liebenswerter

Weise die Geschichteder Wichtel und ihrer Handwerkskunst.Ergänzt

wirddie Wichtelstadt durch

zahlreiche „Wichteldienste“ für jungeBesucher.

Eröffnet wirdder Weihnachtsmarkt am 29.November

mit dem Schauspiel „LebendigeMarktpyramide“.

Den Abschlussdes Weihnachtsmarktes bildet die

große Bergparade am 22. Dezember mit dem

großen Bergkonzert vorder St.Annenkirche.

Mettenschichten, Konzerte, Weihnachtsausstellungen

und das„Weihnachtshaus Erzhammer“ergänzen

dasvielfältigeAngebot zurAdvents-und Weihnachtszeit.St.

Annen wirdinder Advents-und

Weihnachtszeit zur„klingenden Kirche“. Neben

hochkarätigen Konzerten erleben Besucher zu

jeder Stunde Orgelmusik.

www.annaberg-buchholz.de


ANNABERG-BUCHHOLZ

BERG- UND ADAM-RIES-STADT

Faszination Altstadt:

Willkommen in einer Stadt,inder Sie auf eine spannende Entdeckungsreise gehen. Folgen Sie den

Spuren der über 500-jährigen GeschichteAnnabergs,besuchen Sie die Zeitzeugen des Bergbaus

und lassen Sie sich verzaubern vondieser wundervollen historischen Altstadt.Inder Manufaktur

der Träume finden Sie einzigartigeSchätze.

Sehenswürdigkeiten:

• Erzgebirgsmuseum mit Besucherbergwerk „Im Gößner“ • Adam-Ries-Museum

• „St.Annen“als größte spätgotische Hallenkirche Sachsens • Bergkirche „St.Marien“

• Besucherbergwerk „Markus-Röhling-Stolln“ • Technisches Museum „Frohnauer Hammer“

• „Haus des Gastes Erzhammer“mit Klöppelschule, Schnitzschule&sehenswerten Ausstellungen

• Architektonisch geschlossenes Markt-Ensemblemit barockem Rathaus

ANNABERG-BUCHHOLZ &ANNABERGER LAND 47

Gaststätte

&Pension

► neben der

markanten

St.Annenkirche

► Gaststättemit

70 Plätzen,

Biergarten

► erzgebirgische &

regionale Spezialitäten,

Biere,

Spirituosen, Wein

aus Sachsen

► gemütlich

eingerichteten

Pensionszimmer

» Zum Türmer«

www.zum-tuermer.eu

Große Kirchgasse 19 | 09456 Annaberg-Buchholz

Tel./Fax 0373324417 | E-Mail:info@zum-tuermer.eu

info@zum-tuermer.eu

ADAM-RIES-MUSEUM

Di. –Do. 9–16Uhr •Fr. 10 –16Uhr •Sa. /So.: 12 –16Uhr

(Gruppen /Führungen auf Voranmeldung)

·Ausstellung zu Leben und Werk

des Rechenmeisters und sächsischen

Bergbeamten Adam Ries

·Rechenmeister und -methoden

im 16. Jhd.

·Alte Maße und Gewichte aus Sachsen

·Schatzkammer der Rechenkunst

Annaberger Rechenschule

Geöffnet nach Voranmeldung –Nach historischem Vorbild

für kleine und große Gäste eingerichtet, um das »Rechnen

auf den Linien« wie zu Adam Ries` Zeiten zu erlernen

Johannisgasse 23 ·09456 Annaberg-Buchholz

Telefon 03733/22186 ·www.adam-ries-bund.de

GASTHOF & PENSION BRETTMÜHLE

• geeignet für jede Art von Feierlichkeit

• monatlich wechselnde Themen-Karte

• Pension & Ferienwohnung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Iris Sellke·Brettmühle 5·09471 Königswalde·Tel. 03733/429639

info@brettmuehle.com · www. brettmuehle.com

ERLEBNISMUSEUM

MANUFAKTUR DER TRÄUME

Sammlung erzgebirgischer Volkskunst von

Dr. Erika Pohl-Ströher

Geöffnet täglich 10–18 Uhr

Buchholzer Straße 2·Tel. 03733-19433

Führungen nachVoranmeldung

ANNABERGER

Weihnachts-

markt

29.11. –23.12.2019

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo –Do10–19 Uhr ·Fr–So 10 –20Uhr

...sich Zeit nehmen für das Besondere

HÖHEPUNKTE

Fr 29.11. ·17.00 Uhr

Eröffnung mit dem Anschieben der Pyramide

Sa 30.11. ·14.00 Uhr

Eröffnung der Wichteldienste

und der Wichtelstadt

So 01.12. ·13.00 Uhr

Stollentag mitAnschnitt des Riesenstollens

So 15.12. ·16.00 Uhr

Wichteladvent –Der Weihnachtsmann

empfängt einen ganz besonderen Gast

So 22.12. ·13.30 Uhr Große Bergparade

Erleben Sie Weihnachten »typisch erzgebirgisch« mit über 80 liebevoll geschmückten

Weihnachtshütten, echt erzgebirgischer Holzkunst in Tradition und Moderne, mit Essen wie von

Omas Herd, Wichteldiensten für Kinder und täglich stimmungsvoller Adventsmusik auf der Bühne.

TECHNISCHES MUSEUM

FROHNAUER HAMMER

mit voll funktionsfähigem Hammerwerk

Geöffnet: Di–So 9–16 Uhr sowie an Feiertagen

und an allen Montagen im Advent

Sehmatalstraße 3·OTFrohnau

Tel. 03733-22000

Schauschmieden: am 2. Samstag

im Monat um18 Uhr (mit Anmeldung)

ERZGEBIRGSMUSEUM

mit Silberbergwerk »Im Gößner«

Geöffnet: Di–So 10–17Uhr sowie an Feiertagen

und an allen Montagen imAdvent

Große Kirchgasse 16 ·Tel. 03733-23497

Öffentliche Führung im Besucherbergwerk:

Di–Fr12&15 Uhr sowie an allen Montagen im

Advent, Sa/So/Feiertag 11,12.30, 14 &15.30 Uhr

Tel. 03733 19433 -tourist-info@annaberg-buchholz.de -www.annaberg-buchholz.de


48

ANNABERG-BUCHHOLZ &ANNABERGER LAND

Blick auf die Stadt Annaberg-Buchholz

mit der St.Annenkirche.

Foto:Welterbe Montanregion Erzgebirge/WFE GmbH

St.Annen ist im Inneren sehr imposant.

Foto: 360grad-team.com

ANNABERG-BUCHHOLZ

Historische

Schätze entdecken

ZumUNESCO-Welterbe in Annaberg-Buchholzgehörenunter anderem

die drei Bergbaulandschaften.

Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoříist

UNESCO-Welterbe.Damit ist schwarzauf weiß

dokumentiert,dassdie Bergbautradition der südsächsischen

Region einen universellen Wert für

die Menschheit darstellt. Dazu sagtder Oberbürgermeister

vonAnnaberg-Buchholz, Rolf

Schmidt:„Mit der Aufnahme ins UNESCO-Welterbe

steigt dasErzgebirge in die „höchsteLiga“ des

Tourismus auf.Weltweit wirddie Aufmerksamkeit

auf unsereRegion mit ihren zahlreichen bergbaulichen

und kulturhistorischen Schätzen gelenkt.

Das wirdohne Zweifel vielfältigepositiveWirkungen

entfalten. Annaberg-Buchholz–von hier aus entdeckt

man dasWelterbe.“

Welterbe-Sachzeugen

Annaberg-Buchholzist nicht nur aufgrund seiner

zentralen LageimErzgebirge,sondern auch im

Hinblick auf die zahlreichen bergbaulichen Sachzeugen

ein idealer Ausgangspunkt,umdas

UNESCO-Welterbe „Montanregion Erzgebirge“in

der Region zu entdecken. Hier lösteder große

Silberfund am 28. Oktober 1491 das„Berggeschrey

im Erzgebirge“aus, in dessen Folgeam21. September

1496 die „Neue Stadt am Schreckenberg“ gegründet

wurde.Bereits im Jahr 1530 warsie nach Freiberg

die zweitgrößte StadtSachsens.

In der Berg- undAdam-Ries-Stadt sind zahlreiche

Sachzeugen und Sehenswürdigkeiten nur im

Zusammenhang mit dem Bergbau erklärbar.

Bergbaulandschaften

ZumUNESCO-Welterbe in Annaberg-Buchholz

gehören unter anderem die drei Bergbaulandschaften

in Buchholz, Frohnau und Geyersdorf,die

AnnabergerAltstadt mit ihren geschichtsträchtigen

Gebäuden, die St. Annenkirche,der Frohnauer

Hammer sowie der Markus-Röhling-Stolln.

Die geschichtsträchtige, planmäßig gegründete

AnnabergerAltstadt ist durch einen großzügigen

Marktplatz, eine Stadtmauer,eine gitterförmiges

Straßennetz sowie zahlreiche historische Gebäude

geprägt. Dazu gehören zumBeispiel Restedes

einst bedeutsamen AnnabergerFranziskanerklosters,

dasBergamt,die Bergkirche St. Marien

sowie dasAnnabergerRathaus. Darüber hinaus

wirdimAdam-Ries-Haus, in der Stadtbibliothek,

im Hotel „Wilder Mann“sowie im Haus des einzigen

MünzmeistersLazarus Ercker die bergbauliche

Vergangenheit lebendig. Umschlossen wirddie

Altstadt vonder Stadtmauer mit ihren einst fünf

Torenund 19 Türmen. Rund 50 Prozent der Anlage

sind bis heuteerhalten geblieben.

Das wichtigsteBauwerk im Stadtzentrum ist St.Annen,

die größte spätgotische Hallenkirche Sachsens und

dasWahrzeichen vonAnnaberg-Buchholz.

Unverwechselbar

Neben den städtebaulichen Schätzen im Stadtzentrum

ist Annaberg-Buchholzdurch unverwechselbareBergbaulandschaften

geprägt. Im Ortsteil

Frohnau befindet sich ein ausgedehntes Haldengebiet.Eszeugt

eindrucksvoll vomaktiven Bergbau

zwischen dem 15. und 20. Jahrhundert.Auf Bergbaulehrpfaden

oder im Besucherbergwerk „Markus-

Röhling-Stolln“gibt es noch

heutedie Chance, sich auf eine

bergbauliche Zeitreise in den

„Bauch des Berges“ zu begeben.

Hauptattraktion ist dasneun

Meter hohe Kunstrad, das

originalgetreu und voll funktionsfähig

nachgebaut wurde.

Ein Hauptbestandteil der Bergbaulandschaft

ist der Frohnauer

Hammer.Das ältesteSchmiedemuseum

Deutschlands und das

erstetechnische Denkmal

Sachsens gehört zu den bekanntesten Ausflugszielen

des Erzgebirges. Historisch bedeutsam sind

dasvoll funktionsfähige, im Originalerhaltene

Hammerwerk aus dem 17. Jahrhundert,eine Ausstellung

alterSchmiedeerzeugnisse sowie das

geschichtsträchtigeHammerherrenhaus von1697.

Die ältesteBergbaulandschaft vonAnnaberg-

Buchholzbefindet sich am Osthang des PöhlbergesimOrtsteil

Geyersdorf.Etwaum1400

begann im Grubenrevier „St.Briccius“der Bergbau

auf Zinn sowie später auf Kupfer-und Silbererze.

Beeindruckende Zeugnisse des Altbergbaus, wie

Schächte, Firstbaue oder Gedingezeichen und

vieles mehr machen die Bergbaugeschichte

lebendig. Ebenso können geologische Aufschlüsse,wie

tektonische Verwerfungen, Sinterbildungen

oder Erzgängeentdeckt werden. Nach

Voranmeldung sind dafür im mittlerenSt.-Briccius-

Stolln Besucherführungen möglich.

Im Stadtteil Buchholzmacht eine markante

Doppelkegelhalde, die so genannteHalde 116im

historischen Bergrevier „Drei Könige“,die bergbauliche

Vergangenheit unübersehbar.

Im „St.Briccius-Stolln“ sind auf

Anmeldung Besucherführungen möglich.

Foto: 360grad-team.com


ANNABERG-BUCHHOLZ &ANNABERGER LAND 49

2019 |2020

Wird schon schiefgehen • Die Csárdásfürstin • Der satanarchäolügenialkohöllische

Wunschpunsch • Sechs Tanzstunden insechs Wochen • Der Liebestrank

• The Rocky Horror Show • Die Hochzeit des Jobs (Opernausgrabung) • Der

Kirschgarten • Cinderella • Spiel des Grauens (Kooperationsprojekt) • Heute

Abend: Lola Blau • EinBericht füreine Akademie • Theaterjugendclub: DOPE

–letzte Chance Hoffnung • Theater der Dichtung • poetry slam • spielraum

• 10 Philharmonische Konzerte und viele weitere Konzerte • Einführungen

• Bälleund Feste • Schultheatertage • und nochviel mehr!

127. Spielzeit

... Eintauchen und aufatmen ...

IN DER SCHWIMMHALLE ATLANTIS

mit großerSaunalandschaft·Wellnessangeboten ·Sportbecken

Wasserrutsche·Restaurant·Schwimmkursen u.v.m.

ChemnitzerStraße 30

–ander B95

09456 Annaberg-Buchholz

Tel.: 037335613-70

info@sf-ana.de

www.sf-ana.de


50

ANNABERG-BUCHHOLZ &ANNABERGER LAND

Der Frohnauer Hammer

mit seinem historischen Hammerwerk.

Fotos (2): Ilka Ruck

Im Markus-Röhling-Stolln geht es

mit der Grubenbahn unter Tage.

ANNABERG-BUCHHOLZ|FROHNAU

Dasälteste Schmiedemuseum Deutschlands

Hier schlagen noch die altenHämmer und dasBesucherbergwerk wartet mit tollen Eindrücken auf.

Die Wurzeln der Stadt Annaberg-Buchholzliegen

im Sehmatal.Hier wurde 1496 die „Neue Stadt am

Schreckenberg“,das spätereSt. Annaberggegründet.

Der Frohnauer Hammer lädt auch heutenoch zum

Staunen ein. Er istdas ältesteSchmiedemuseum

Deutschlands und verfügt über ein voll funktionstüchtiges

Hammerwerk aus dem 17. Jahrhundert.

Das architektonisch reizvollebauliche Ensemble,

ist ebenfalls Bestandteil des UNESCO- Welterbes.

Der Museumsrundgang führt die Besucher zuerst in

dashistorische Hammerwerk,woder kleine

Hammer und die Blasebälge in Funktion

vorgeführt werden. Im Obergeschosszeigt eine

Ausstellung die Erzeugnisse,die einst hier gefertigt

wurden. Die Präsentation in der gegenüberliegenden

Volkskunstgalerie widmet sich der bergbaulichen

Thematik und der Volkskunst des

Schnitzens. Der Rundgang schließtim1697fertiggestellten

Herrenhaus. Am zweiten Samstag im

Monat führt der Hammerbund Frohnau e.V. ein

Waldgasthof &Hotel „AmSauwald“ Tannenberg

Unser familiengeführtesHaus liegt zwischen Annaberg-

Buchholz und dem Greifensteingebiet.Die idyllische Lage

300 mabseits der Silberstraße lädt Sie zum Entspannen

ein. Lassen Sie sich in unserem Restaurantmit saisonalen

und echterzgebirgischen Speisen verwöhnen. Die 20

individuell gestalteten Wohlfühlzimmer lassen jeden Aufenthalt

zu einer gelungenen Auszeit vomAlltag werden.

Wirfreuen uns Sie verwöhnen zu dürfen.

Ihre Familie Stöckel &das Sauwaldteam

Waldgasthof &Hotel „AmSauwald“ ·Annaberger Straße 52 ·09468 Tannenberg

Telefon: 03733 56 99 90 ·Fax:03733 57124·Mail: info@sauwald-hotel.com ·www.sauwald.de

Herrausgeber:Stöckels Genussmomente GmbH

„Historisches Schmieden“imHammerwerk durch.

Dabei gibt es hautnah dasSchmieden wie in

früheren Zeiten, unter Einsatz der altenTechnik

undder Muskelkraft der Schmiede zu erleben.

www.annaberg-buchholz.de

Beliebt beiJung und Alt

Im Besucherbergwerk „Markus-Röhling-Stolln“

kann die Historie vonder Altbergbaugeschichte

bis zumjüngeren Bergbau der SAG-Wismut

authentisch erlebt werden. Nach der etwa

600 Meter langen Fahrt mit der Grubenbahn können

die eindrucksvollen Zeugnisse aus der Zeit des

Silber-und Kobaltbergbaus von1733bis 1857und

des Uranbergbaus der SAGWismut besichtigt

werden. Die Hauptattraktion ist dasneun Meter

hohe Kunstrad, welches vonden Mitgliedern des

Vereins Altbergbau originalgetreu und voll funktionsfähig

nachgebaut wurde.Mit vielen neuen

Ideen sorgt der Verein Altbergbau „Markus-

Röhling-Stolln“Frohnau e.V. zudem dafür,dassdas

Bergwerk für jedermann attraktiv bleibt.Dazu

gehören Veranstaltungen mit Kultstatus, von

denen die Besucher immer wieder begeistert sind.

www.roehling-stolln.de

Holzbildhauerei

&Handel

Ronny Tschierske

•Großes Angebot an erzgebirgischem Kunsthandwerk,

Schnitzwerkzeugen, Mineralen und Ersatzteilen

•Unikatfertigung in eigener Holzbildhauerei

Sehmatalstraße 10 ·09456 Annaberg-Buchholz OT Frohnau

Telefon: 03733-428222·Fax: 03733-428223

www.holzbildhauerei-heimatstube.de

info@roehling-stolln.de www.roehling-stolln.de


ANNABERG-BUCHHOLZ &ANNABERGER LAND 51

Zu Festen hält manchmal

das Mittelalter wieder Einzug im Schloss.

In der „Schlosskammer –Raum der Kreative“

können Groß und Klein schöpferisch tätig werden.

Fotos(2): Ilka Ruck

Das romantische SchlossSchlettau

ist auch im Herbst einen Besuch wert.

Foto: Schloss Schlettau

SCHLETTAU-SCHEIBENBERG

Romantik im Schloss und

Wanderglück am Scheibenberg

AnspruchsvolleProgramme auf SchlossSchlettau.

Ein Besuch in den Schauwerkstätten oder dem

Schnitzerheim im Schlossgelände bietet sehr viel

Wissenswertes und Interessantes. Im fürstlichen

Rittersaal finden anspruchsvollemusikalische und

literarische Programme sowie andereVeranstaltungen

und Festlichkeiten statt.Auf Voranmeldung

werden Mitternachtsschlossführungen sowie

Hochzeits-und Kindergeburtstagsfeiern angeboten.

AlteHandwerkstraditionen gibt es am

20. Oktober von10bis 18 Uhr beim „Tag des traditionellen

Handwerks“ zu erleben. Dabei kann der

Gast auf Spuren der Posamentierer gehen und in

der Posamentenschauwerkstatt an Originalmaschinen

aus dem 18. bis 20. Jahrhundert im

Rahmen vonSchauvorführungen die Produktionsstreckevom

Garn bis zurfertigenPosamente

nachvollziehen. Zudem findet im Schlossund im

Herrenhaus des Schlosses ein sehens-und

erlebenswerter Kreativmarkt statt.Hier gibt es

Kreatives und Handgefertigtes im individuellen

Design zu bestaunen. Auch laden vielseitigeMitmachangeboteund

eine große Bastelstraße für

Kinder ein. Am 15. Dezember findet der beliebte

„Advent im Schloss“ statt.Freuen darf man sich

auf historisches Handwerk,Händler mit originellenGeschenkideen,

Gastronomie im Schlossund

im Schlosshof,weihnachtliches Programm und

einen Weihnachtströdelmarkt.

www.schloss-schlettau.de

„Der Schwibbogen“

Direkt an der Annenkirche

Große Auswahl an Schwibbögen,

Pyramiden, Räuchermännern, Nußknackern,

Leuchtern und Miniaturen.

Wir beraten Sie gern!

„Der Schwibbogen“

Ronny Tschierske ·Große Kirchgasse 19

09456 Annaberg-Buchholz

Tel.: 03733-506794 ·Fax: 03733-506598

www.holzbildhauerei-heimatstube.de

Besuchen Sie Schloss Schlettau

Schlossplatz 8 | 09487 Schlettau | Telefon 03733 66019

info@schloss-schlettau.de | www.schloss-schlettau.de

Di. –So. &Feiertage 10–17 Uhr | im Januar Mi. –So. 11–16Uhr

Phämomenale Weitblicke

Wergern aktiv ist,der solltesich für eine Wanderung

Scheibenbergvornehmen. Bizarr und wildromantisch

findet man hier eine Reihe Orgelpfeifen,

steigt man den gewundenen Steig vom

unteren zumoberen Bergrundgang hoch. Dort

bieten mehrereAussichtspunktephänomenale

Weitblickeindie umliegende Gegend. Weiter geht

es dann zumAussichtsturm auf dem Bergplateau.

Das pureVergnügen ist ebenso der Wintersport in

und um Scheibenberg, ganz gleich ob Rodelhang,

gespurteLoipen oder Winterwanderwege. Am

1. Dezember 2019 wirdum15Uhr auf den Marktplatz

zumPyramidenanschieben mit kleinem Bergaufzug

eingeladen.

www.scheibenberg.de


52

KURORT OBERWIESENTHAL

Die gespurten Loipen

bieten idealeBedingungen.

Für Snowboarder ist

Oberwiesenthal der idealeUrlaubsort.

Fotos (3): Ronny Küttner

KURORT OBERWIESENTHAL

Hier schlagen die Herzen

der Wintersportler höher

Mit dem Sessellift geht’s auf den Fichtelberg.

TolleAbfahrten, Wanderungen und Winterspaß erwarten die Gäste

in der traumhaften Kulisse des Fichtelberges.

Das gesunde Gebirgsklima, die traumhafteKulisse

des Fichtelbergs und die rund 75 Kilometer gespurten

Loipen bieten idealeBedingungen für Langlauffans.

Die Höhenloipe und der Tellerhäuser Skiwanderweg

können teilweise noch im April genutzt

werden und sind sehr schneesicher.Die Eliteloipen

werden bei Bedarf sogar maschinell beschneit.Egal

ob man den klassischen Stil oder dasSkating

bevorzugen–Oberwiesenthalbietet vielseitige,

abwechslungsreiche sowie anspruchsvolleLoipen.

AlleStrecken werden regelmäßig präpariert und

können kostenfrei genutzt werden.

Rodeln am Fichtelberg

Mit der Schwebebahn geht es entspannt zumStart

der Rodelstreckeauf dasFichtelbergplateau. Die

1,8 Kilometer langeRodelstreckebietet Abwechslung

und Spaß pur.Bei einem ADAC-Test wurde die

Die Rodelbahnen bieten für Jung

und Alt das absolute Vergnügen.

Foto: Sandro Lindner

RodelstreckeinKurort Oberwiesenthalmit „Sehr

gut“ bewertet und laghierbei unter den besten

Drei.

Füreine kleine Rodelpartie bietet sich der Rodelhang

unterhalb des Panoramahotels an. Dafür

mussman kein Kind sein. Auch Erwachsene dürfen

sich dem Spaß hingeben und auf dem Hang in

Hammerunterwiesenthalein Rennen wagen.

DieNatur entdecken

Beim Winter-und Schneeschuhwandern kann man

dasGebiet am Fichtelbergganz inRuhe erkunden

und in die einzigartigeWinterwelt der höchstgelegenen

Stadt Deutschlands eintauchen. Es gilt,

den Winter am Fichtelbergauf sanfteArt zu entdecken.

41 Kilometer Winterwanderwegedurch

schneebedeckteWälder und Wiesen laden zum

Genießen und Entspannen ein. Eine ideale

Verbindung vonSport und Natur ist dasSchneeschuhwandern.

Ob jung oder alt, sportlich oder

weniger sportlich –hierfür sind keine Vorkenntnisse

erforderlich.

Nicht nur auf der Piste

Auch für Nichtskifahrer gibt es in Kurort Oberwiesenthalzahlreiche

Winteraktivitäten. So lockt

die Kunsteisbahn in Oberwiesenthalunabhängig

der Schneelagesowohl die kleinen, alsauch die

großen Gästean. An der Eisbahn können Schlittschuhe

ausgeliehen werden und für den besonderen

Schliff sorgt die dortigeSchlittschuhschleiferei.

Beim eleganten Gleiten über dasEis oder den

ersten Schritten auf Kufenist der Spaß garantiert.

Im Snowpark Oberwiesenthal(witterungsabhängig)

sorgenjede MengeHindernisse,wie z. B.

diverse Straight Rails oder Downrails für viel

Action und Abwechslung bei Snowboardern und

Skifahrern. FürNaturliebhaber empfiehlt sich ein

Winterspaziergang oder eine romantische Pferdeschlittenfahrt

durch den zauberhaften Winterwald.

Unterwegsgibt es verschiedene Einkehrmöglichkeiten,

rustikaleHütten und Gasthöfe, in denen

man sich nach einer langen Wanderung entspannen

und mit erzgebirgischen Gaumenfreuden verwöhnen

lassen kann.

www.oberwiesenthal.de

Museumsbahn Steinbach –Jöhstadt

Fahrbetrieb an öffentlichen

Fahrtagen u.a.:

an jedem Wochenende von Mai

bis Oktober,Ostern, Himmelfahrt,

Pfingsten mit Bahnhofsfest,

im Advent, zum Jahreswechsel

und in denWinterferien

IG Preßnitztalbahn e.V.

Am Bahnhof 78 ·09477 Jöhstadt

Telefon 037343 808037

www.pressnitztalbahn.de


54

KURORT OBERWIESENTHAL

– ANZEIGE –

Gaudi beim Nostalgieskirennen.

Foto: Vereinigte Skischule Oberwiesenthal

KURORT OBERWIESENTHAL

Historisches Skivergnügen

am Fichtelberg

Am 21.März2020fiebern Nostalgiker und Retrosportfreunde dem 6. Nostalgie-Skirennen entgegen.

Wenn Skifahrer in historischen Klamotten sich

erst bergauf und dann bergab bewegen, ist auf

dem Fichtelberg das Oberwiesenthaler Nostalgie-

Skirennen angesagt. Wie immer fiebern Nostalgiker

und Retrosportfreunde der 6. Auflage am

21. März 2020 entgegen. Die Starter und viele

Zuschauer, präsentieren sich mit Original-

Ausrüstungen, die teilweise noch aus Urgroßvaters

Zeiten stammen. Angesagt sind Holz-Ski

mit oder ohne Stahlkanten, sowie Original Seilzug-

oder Lederriemenbindung, Schnürschuhe

und natürlich historische Skibekleidung. Die

Herren treten in Hose, Jacke und mit Hut oder

Mütze an, während bei den Damen langer Rock,

Jacke und Schaltuch gefragt ist. Teilnehmen kann

jeder mit alten Skiern und dazu passenden

„Klamotten“ aus längst vergangenen Zeiten.

Materialprüfung, Startnummernausgabe und

Schaustehen erfolgt ab 12 Uhr auf der Freilichtbühne.

Der Start des Traditionsrennens ist für

14 Uhr am Haupthang des Fichtelberges geplant.

Unter dem Motto„Winterspaß in der Frühlingssonne“steht

jedoch nicht nur dasNostalgie-

Skirennen auf dem Programm. Angesagtsind ebenso

eine große APRESSKI PARTY, Live Musik,kostenloser

Nachtskilauf und der letzten Fackelabfahrt der

Wintersaison 2019/20mit Showtime der Pistenbullys.

www.skischule-oberwiesenthal.de

Schnee-Festival

Am 19. Januar 2020 findet „Kids on snow“ erneut in

Verbindung mit dem weltweit organisierten FIS

WorldSnow Daystatt.Die VereinigteSkischuleOberwiesenthalist

dabei die einzigeTourstation in Sachsen.

Der FIS WorldSnow Dayist ein jährlich stattfindendes

Schnee-Festival für Kinder und deren Familien

dasgleichzeitig weltweit an einem einzigen Wochenende

stattfindet,umsodas größte,imSchnee stattfindende

Ereignis des Jahres zu sein.

www.world-snow-day.com

Wintersportmit Profisentdecken

Das spezifische Motto inOberwiesenthal lautet:

Kinder entdeckt die Welt des Wintersports in

Oberwiesenthal mit „Fichtelchen“ und den

Schneesportprofis der Vereinigten Skischule

Oberwiesenthal. „Fichtelchens Kinderland“– das

ca. 6.000 Quadratmeter große, gesicherte Kinderskigelände

der Vereinigten Skischule Oberwiesenthal

ist ein wahres Winterparadies mit

Skikarussell, sechs Zauberteppichen, Easy Fun

Park mit speziell für Kinder gefertigten Rails,

Schanzen und natürlich der Wellenbahn. Einen

tollen Blick auf ihre kleinen Skihasen, haben

Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde von

der großen Aussichtsterrasse, unmittelbar am

Kinderskigelände. Inder „Einsteigerarena“

gewöhnen sich die Kinder an das neue Sportgerät

und gewinnen Selbstvertrauen. Betreut durch

Skilehrer testen die Kleinsten erste Schritte im

Schnee, fahren auf den unterschiedlichen

Parcours oder am Skikarussell.

„Beweg dich schlau!“ heißtesmit den Felix Neureuther-Parcours.

„Beweg dich schlau!“ ist ein

einmaliges Trainings- undBewegungsangebot,

dass anhand vonspielerischen Übungen Kopf und

Körper gleichzeitig aktiviert. Als eine der „Kids on

snow“ Skischulen der ersten Stunde,integriert die

VereinigteSkischuledieses Konzept in den

Kursbetrieb.

Vereinigte Skischule Oberwiesenthal

Vierenstraße 10 a·09484 Kurort Oberwiesenthal ·Tel. 037348 8619 ·www.skischule-oberwiesenthal.de

VERLEIHCENTER

mit GRATIS

Skidepot

• ca. 6.000 qm großes Einsteigerund

Kinderskigelände

mit 6Zauberteppichen

• Easy Fun Park und Einsteigerloipe

• große Besucherterrasse

mit uriger Aprés Skihütte

•Snow-V–Schneepflug lernen im Nu!


KURORT OBERWIESENTHAL 55

KURORT OBERWIESENTHAL

Festlicher Lichterglanz

WiesenthalerAdvent und Neujahrsmarkt laden zumStaunen und Bummeln ein.

Festlicher Lichterglanz, erzgebirgische Schwibbbögen

und geschmückte Tannenbäume zaubern

auch zur diesjährigen Adventszeit ein weihnachtliches

Flair auf den Marktplatz von Kurort Oberwiesenthal.

So gibt es vom 29. November bis

24. Dezember 2019 beim „Wiesenthaler Advent“

wieder allerhand zu bestaunen. Fichtelchen und

seine Freunde sind natürlich wie immer mit

dabei. Sie helfen unter anderem Nikolaus und

Weihnachtsmann, die am 6. Dezember um 17 Uhr

und am 23. Dezember um 17 Uhr auf dem

„Wiesenthaler Advent“ vorbeischauen und für die

kleinen Weihnachtsmarktbesucher Geschenke

dabei haben. Das „Wiesenthaler Adventstürchen“

wird vom 1. bis 23. Dezember, immer werktags

17 Uhr sowie an den Wochenenden ins Weihnachtsprogramm

integriert, wieder geöffnet.

Hinter dem Türchen verbirgt sich jeden Tag eine

neue Überraschung.

Kulinarische und weihnachtliche Genüsse halten

die Markthändler täglich ab 11 Uhr bereit. Von

Bratwurst über Langos bis hin zu gebrannten

Mandeln und verschiedenen Fruchtglühweinen

ist für Jeden etwas dabei.

Spannendes Weihnachtsprogramm

In diesem Jahr wirdden Gästen an allenAdventswochenenden

ein vielfältiges und spannendes

Weihnachtsprogramm auf der Marktbühne geboten.

Eröffnet wirdder „WiesenthalerAdvent“

traditionell am 30. November mit dem Anschieben

der Pyramide um 15.30 Uhr.AmVorabend können

sich die Weihnachtsmarktbesucher schon darauf

einstimmen, denn um 17 Uhr wirddas „WiesenthalerAdventstürchen“geschmückt

und die

Markthändler freuen sich ab 16 Uhr auf ihre

Besucher.Die Aufführung des „Lebendigen

Schwibbogens“verzaubert die Weihnachtsmarktbesucher

am ersten Adventssonntag.

Beim Adventsblasen gilt es zudem, jeden Adventssamstag

um 16 Uhr den weihnachtlichen Klängen

des OberwiesenthalerPosaunenchorsund jeden

Adventssonntag 17 Uhr dem Bläserquintett des

Bergmusikkorps „Frisch Glück“ Annaberg-Buchholz/Frohnau

e. V. zu lauschen.

Auch in den Zwischentagen geht es in Kurort

Oberwiesenthalnoch weihnachtlich zu.Vom

27.Dezember 2019 bis 5. Januar 2020 schließtsich

traditionell der „Neujahrsmarkt“an. Die Markt-

Die Marktpyramide in Kurort Oberwiesenthal.

Foto: Ilka Ruck

händler haben täglich (außer am 1. Januar) ab 11 Uhr

geöffnet.Stimmungsvoll kann man dasalteJahr

beim Jahresabschlusskonzert auf dem Marktplatz

am 27.Dezember sowie beim Kammerkonzert zum

Jahresabschlussim„WiesenthalerK3“ am 30. Dezember

ausklingen lassen. Am Samstag,dem 4. Januar

2020 wirddas neue Jahr mit einem Neujahrskonzert

auf dem OberwiesenthalerMarkt begrüßt.

www.oberwiesenthal.de

Wir wünschen Euch viel Spaß und hoffen, dass wir

uns bald in unserer SchirmbarinOberwiesenthal

zu einer zünftigen Aprés-Ski-Party treffen!

Unser Team freut sich schon auf Euren Besuch.

Öffnungszeiten: täglich geöffnet

www.sabines-schirmbar.eu

Weihrichkarzle?

Sind die besten

Räucherkerzen!

Schauwerkstatt · Laden · Leffelstub

selbstgemachtes

Eis

Weihrichkarzle selbst herstellen (ca. 2h)*

*nur mit Voranmeldung

Streifzug durch

die Karzlwelt (ca. 1h)*

Original

Neudorfer

Karzle

Original

Neudorfer

Öfle

Unser Dreiseitenhof

Schlemmen

in dr Leffelstub

sich beim Einkaufen

wohlfühlen

Geöffnet: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa10-17 Uhr, inder Regel So &feiertags Ruhetag

Karlsbader Str. 189, 09465 Sehmatal-Neudorf, Tel. 037342 149390, www.weihrichkarzl.de

Bei uns gibt es alle Speisen

mit dem Karzl-Löffel.


56

BERNHAU MARIENBERG ZSCHOPAU &UMGEBU

NBERG ZSCHOPAU &UMGEBUNG KURORTSEIFF

&UMGEBUNG OLBERNHAU MARIENBERG ZSCH

RIENBERG KURORTSEIFFEN &UMGEBUNG ZSCH

Chemnitz-Rottluff

kirchen/

Dittersdorf

chen-

95

Eibenberg

Neueibenberg

Meinersdorf

becken

169

ahnsdorf/

Adorf

Hormersdorf

SCHWARZ-

BACH

HUTHOLZ

KLEINOLBERSDORF-

ALTENHAIN

KUNNERS-

DORF

KLAFFEN-

BACH

180

Gornsdorf

GEYER

Große Mit

95

Witzschdorf

Gornau/ 3, 4

Erzgeb.

1

ZSCHOPAU

Kemtau

Burkhardtsdorf

Auerbach

HARTHAU

EINSIEDEL

JAHNSBACH

REICHENHAIN

STELZEN-

ERFEN-

SCHLAG

ADELSBERG

Gelenau

Zschopau

BUCH-

HOLZ

Cranzahl

Talsperre

Einsiedel

Schönfeld

95

Siebenhöfen

Tannenberg

Amtsberg

Drebach

Wiesa

EUBA

Neundorf

95

Sehma

ERDMANNS-

DORF

Zschopau

Brettmühle

Kühberg

Sehmatal Bärenstein

Talsperre

Cranzahl

Stahlberg

Neudorf

Nieder-

Walthersdorf

Dittmannsdorf

Mittelschmiedeberg

OBER-

SCHMIEDE-

BERG

Thermalbad

Wiesenbad

Großrückerswalde

Königswalde

HENNERSDORF

Boden

Mildenau

Arnsfeld

Cμerny´ Potok

Schellenberg

Waldkirchen/

Erzgeb.

Börnichen/

Erzgeb.

vod. na´drzˇ

Metzdorf Lößnitztal

Hohenfichte

Marbach

Schindelbach

Oberschaar

Leubsdorf

Mauersberg

Niederschmiedeberg

Streckewalde

Wolfsberg

Krysťofovy

Hamry

Borstendorf

STOLZENHAIN

GANS-

KRUM- WÜNSCHEN-

Schlößchen

Weißbach

HÄUSER

HERMERSDORF DORF

Willischthal

WILISCH-

THAL

LENGEFELD

Grießbacthal

Wilisch-

Hohndorf

VORWERK

174

Wiltzsch

7

Im Grund

Talsperre OBER-

Neunzehnhain

II

Venusberstein

2

Scharfen-

VORWERK

Großolbersdorf

KALK-

Spinnerei

101 WERK

HEROLD

HERMANNSDORF

DÖRFEL

FROHNAU

BRÜNLAS-

GUT

BERBISDORF

95

ANNABERG-

ELTERLEIN

BUCHHOLZ

SCHLETTAU

SCHEIBEN-

BERG

174

THUM

POCKAU-

LENGEFELD

EHREN-

FRIEDERS-

DORF

Wolfsgrund

Markers-

Unterbecken

ersbach

Obermittweida

Unterscheibe

OBER-

SCHEIBE

Himmelmühle

101

FLOßPLATZ 14

101

SCHÖNBRUNN 3

FALKENBACH

101

NIEDERAU KOHLAU

GEYERSDORF

ANNABERG

KLEIN-

RÜCKERS-

WALDE

CUNERSDORF

180

4

VEJPRTY

AUGUSTUS-

BURG

HÜTTEN-

GRUND

REIFLAND

4

RAUEN-

STEIN

Jilmova´

Talsperre

Saidenbach

Nova´ Ves

Eppendorf

LIPPERSDORF

GEBIRGE

2

GELOBT- POBERSHAU

LAND

REITZEN-

HAIN

SATZUNG

KÜHNHAIDE

GÖRSDORF

Nacětín (cǎśt)

Celna´

Gränitz

LAUTERBACH

HILMERSDORF HEINZEBANK

NIEDER-

5 LAUTERSTEIN SORGAU

WARM- 13 DREI

BAD

LAUTA

ROSEN

BLUMENAU

ZÖBLITZ

GEHRINGS- MARIEN- Rittersberg

WALDE

WOLKENSTEIN

171

HUTH

NEU-

GRUMBACH

GRUM-

BACH

JÖHSTADT

12

BERG

1

SCHMALZ-

GRUBE

STEINBACH

174

3

POCKAU

10

7

FORCH-

HEIM

WERNSDORF

NENNIG-

MÜHLE

Nacětín

101

Hallbach

Flöha

Jindrǐchova

Ves

Hora Svateno

Sμebestiańa

Haselbach

Hutha

Krǐmov

Becǒv

Druhy´ Dolsky´

Mlyń

Suchdol

Obersaida

Müdisdorf

Großer

Teich

Rechenberg-

Großhartmannsdorf

Pfaffroda

KLEIN-

NEUSCHÖN-

BERG

GRUNDAU

171

ANSPRUNG

RUNG-

STOCK

RÜBENAU

7

Dörnthal

Bernov

Radenov

dorf

Helbigsdorf

Mezihorˇí

Zethau

Dittmannsdorf

Kveťnov

Orasín

Serchov

Hra´decňa´

Neuclausnitz

Voigtsdorf

Maly´ Ha´j

Rudolice

vHoraćh

Freiberger Mulde

VDírě

Svahova´

Pachenkov

Pysňa´

Drmaly

Talsperre

Lichtenberg

Clausnitz/

Erzgeb.

Cämmerswalde

Zajecǐce

Mikulovice

Talsperre

Rauschenbach

Rauschenbach

Frauenbach

Jezerˇí

Mnísěk

Gimmlitz

Deutschgeorgenthal

Greifenbachstauweiher

Mittelsaida

Niedersaida

Großwaltersdorf

Kleinhartmannsdorf

Hammerleubsdorf

Dittersbach

Hopfgarten

Neuwernsdorf

171 Schönfeld

6

6

15, 16, 17

Heidersdorf

1, 2

OLBERNHAU

4

2 2, OBER- 8

6

NEUSCHÖN-

Heidelbach

BERG Seiffen

Bad

DÖRFEL

1

Heidelberg

5 Einsiedel

GRÜNTHAL

Oberseiffenbach

ROTHENTHAL

3

Ober-

Deutscheinsiedelochmühle

Deutsch-

Brüderwiese

katharinen-Deutsch-

berg

neudorf

1

9

Kalek

11

Blatno

5

ULLERS-

DORF

Brandov

Mulda/ Sa.

Dorfchemnitz

b. Sayda

Hora Svaté

Katerǐny

Boleborˇ

VINARμICE

BRμEZENEC

FRIEDEBACH

SAYDA

JIRKOV

171

Nova´ Ves

vHoraćh

Vysoká Pec

CμERVENYπ

HRAπDEK

13

BURKERSDORF

Crottendorf

Grünhainichen

Floßmühle

DITTERS-

BACH

Neuhausen /

Erzgeb.

KLEIN-

BOBRITZSCH

FRAUEN-

STEIN

NASSAU

Mariańske´

Uπdolí

Cμernice

Vrskmanˇ

KRμIZμATKY

Bienenmühle

TRμ

Ras

JANOV

ERLEBNISBAD

SEHENSWERTE KIRCHE/DOM

MUSEUM

SCHAUBERGWERK

AUSSICHTSTURM

STERNWARTE/PLANETARIUM

WINTERSPORTGEBIET

Kammweg Erzgebirge-Vogtland

Sächsisch-Böhmische

SILBERSTRASSE

1 Bergkirche Oberneuschönberg

2 Stadtkirche Olbernhau

3 KapelleamWeg

4 Bergkirche Seiffen

SCHLOSS

1 SchlossWildeck Zschopau

2 BurgScharfenstein

3 SchlossWolkenstein

4 SchlossRauenstein/Lengefeld

5 SchlossPfaffroda

6 SchlossPurschenstein

SEHENSWERTES

1 »TheaterVariabel«Olbernhau

2 Spiele- und Erlebniswelt

»Stockhausen« Olbernhau

1 Museum sächsisch-böhmisches

Erzgebirge im Bergmagazin

2 Museum Olbernhau

3 MotorradTräume Zschopau

4 Buchdruckmuseum,

Münzwerkstatt Zschopau

5 Freilichtmuseum

6 Spielzeugmuseum Seiffen

7 Nummernschildmuseum Großolbersdorf

8 Denkmalareal SaigerhütteOlbernhau

9 Heimatmuseum Deutschneudorf

10 Böttcherfabrik Pobershau

11 Heimatmuseum Dörnthal

12 Museum Erzgebirgische Volkskunst

Grünhainichen

13 Heimatmuseum Wolkenstein

14 Landwirtschaftsmuseum im Ambrossgut

15 Nussknackermuseum Neuhausen

16 Stuhlbaumuseum Neuhausen

17 Glashüttenmuseum Neuhausen

1 Fortuna Stollen Deutschneudorf

2 Molchner Stolln Pobershau

3 Kalkwerk Lengefeld

4 Besucherbergwerk »HeiligeDreifaltigkeit«

Zschopau

5 Pferdegöpel auf dem Rudolphschacht

im MarienbergerOTLauta

6 Schaubergwerk Gnade Gottes Stolln

Olbernhau


57

In Marienberg wird die

Kleidungder Bergleute

hergestellt

Markus Seiler

tätigt die letzten

Handgriffe

an einem

Bergkittel.Als

Maßschneidermeister

kennt

er sich in der

Trachtenordnung

bestens

aus.

Foto:Ilka Ruck

Willkommen im UNESCO-Welterbe,der Montanregion

Erzgebirge/Krušnohoří. Auch dasMittlere

Erzgebirge kann mit Welterbestätten und bergmännischem

Brauchtum punkten. Tausende von

Besuchern zieht es in der Adventszeit zu den

stimmungsvollen Bergparaden. Es ist ein Augenschmaus,

die Bergmänner der Berg- undHüttenvereine

vorbei ziehen zu sehen.Schon vonWeitem

erkennt man sie an den aufwendig verzierten

Paradehabits –den Uniformen, die sie bei den

Bergaufzügentragen. Einer,der sich damit genau

auskennt, ist der Maßschneidermeister Markus

Seiler aus Marienberg. Unter vielem anderen

stellt er auch Trachtenkleidung und historische

Uniformen für Traditionsvereine sowie für Bergknapp-

und Bergbrüderschaften her.

Bei Trachten Seiler ist jedes Stück ein Unikat und

maßgeschneidert.Sogar die Hütefertigt der

Meister selbst und erklärt gern:

„Das Habit der Bergleutewirdoriginalgetreu bis

ins kleinsteDetail hergestellt.Umdies zu realisieren,

forschten wir nach Zeugnissen der Vergangenheit.

In den historischen Kupferstichen der Berg- und

Hüttenleutevon 1831fanden wir eine gute

Grundlage. Selbstverständlich arbeiten wir auch

nach individuellen Vorlagen. Zu den Rennern

gehört der FreibergerBergkittel –ein Kleidungsstück

für besondere, festliche und offizielle

Anlässe.Erwirdaus schwarzenTuchloden gefertigt

und ist reichlich verziert mit schwarzenKnöpfen,

Samt und Schnüren. So wirkt er schlicht und

besticht durch seine Eleganz. Getragen wirder

gern vonProfessoren, Landräten, Bürgermeister,

leitenden Angestellten verschiedener Bergbaubetriebe

und Studenten sowie Vereinsmitgliedern.

Seine Herstellung unterliegt ebenso einer

Trachtenordnung wie die des Berghabits.“

Doch nicht nur die Bergparaden locken in die

Region. Ob kulturell oder sportlich ambitionierte

Gäste, Familien, Wanderer,Radler oder Wintersportbegeistertedie

es spannend und auch

gemütlich mögen: eine Tagestour oder ein Urlaub

im MittlerenErzgebirgskreis ist unterhaltsam,

interessant und auf jeden Fall empfehlenswert.

Zu den Sachzeugen gehört die Saigerhüttein

Obernhau/Grünthal–ein Bestandteil des Welterbes.

Das Areal istein einzigartiges Zeitzeugnis

des Hüttenwesens der Buntmetallurgie in der Welt.

In der Bergstadt Marienberggibt es mit der

Historischen Altstadt und der Bergbaulandschaft

Lautagleich zwei Welterbe-Bestandteile.

Im Pferdegöpel in Lautakann man sogar Schauvorführungen

der Förderanlagedes Göpels mit

Pferden erleben. Mystisch und fast märchenhaft

thront dasStädtchen Wolkenstein mit seinem

romantischen Schlossauf dem Bergund lädt die

Gästezustimmungsvollen Veranstaltungen hinter

die dicken Mauern ein.

Als Gast im MittlerenErzgebirge sollteman jedoch

immer einen Besuch in Seiffen einplanen. Das

lohnt sich natürlich am meisten in der Weihnachtszeit.Dann

lockt dasSpielzeugdorf mit

stimmungsvoll geschmückten Weihnachtsbuden,

fantastischen Handwerkskünsten, einem wunderbarenKulturprogramm

und einer einmaligen

Lichterkirche.


58

MARIENBERG, ZSCHOPAU &UMGEBUNG

Der Pferdegöpel in Lauta.

Abenteuer Bergbau im

»Marienberger Revier«

Im Besucherbergwerk Pferdegöpel auf dem

Rudolphschacht in Lautaerwarten die Gäste

Technische Vorführungen des Göpels mit Pferden,

eine Bergschmiede mit geschnitztem Märchenbergsowie

eine Dauerausstellung im ehemaligen

Wismut-Gebäude unter dem Titel „Bergbau im

MarienbergerRevier“.Außerdem ist der Schacht

untertagebefahrbar.

Vom19.10.2019 bis 23.02.2020 wirddie Sonderausstellung

„Das Häuselmacherhandwerk in

Vergangenheit und Gegenwart“präsentiert.

Roman Naumann aus Rechenberg-Bienenmühleist

„Der Häuselmacher“und zugleich der

EinzigeimErzgebirge.Mit den handgearbeiteten

Miniaturen aus seiner Werkstatt wollen er und

sein Vaterdas Fachwerk wieder in Erinnerung

bringen. Die Sammlung an Modell-und Lichterhäusern

aus dem gesamten Erzgebirge greift

eine langeTradition auf und wirddurch aktuelle

Produktserien ergänzt.Ganz besonderslohnt es

sich, den Pferdegöpel am 20.10.2019 zum„Tagdes

traditionellen Handwerks“ zu besuchen. Dann

werden hier Schauschmieden in der Bergschmiede

und Schauvorführungen der Förderanlagedes

Göpels mit Pferden geboten. Außerdem

stehen Vorführungen der Mineralienverarbeitung

auf dem Programm. FürKinder gibt es ganztägig

die Möglichkeit der Mineralienschatzsuche und

ab 13 Uhr Ponyreiten rund um den Göpel.

www.pferdegoepel.de

HIRTSTEINBAUDE

BERGGASTHOF &PENSION

Inh. Tamara Bergelt

Am Hirtstein 3–Satzung

09496 Marienberg

Tel.: 037364 12844

info@hirtsteinbaude.de

Mo 11 –19

Di –Mi Ruhetag

Do –Fr 11–19

Sa 11 –21

So 11 –20

MARIENBERG

Idealstadt der Renaissance

IhreEntstehung verdankt die Bergstadt reichen Silberfunden.

Einblicke in die Ausstellung die

Deutsch-Tschechische Geschichtedes 20. Jahrhunderts.

Fotos (4): Stadtverwaltung Marienberg

Die Bergstadt Marienberg ist immer eine Reise

wert. Zumal zwei Bestandteile zum UNESCO-Welterbe

gehören. Zum einen ist dies die Historische

Altstadt und zum anderen die Bergbaulandschaft

Lauta. Die 1521 gegründete Bergstadt Marienberg

verdankt ihre Entstehung reichen Silberfunden

und wurde als Stadt am Reißbrett geplant. Der

quadratische Grundriss, die Regelmäßigkeit und

die Verteilung der Gebäude folgen den Grundsätzen

der Idealstadt der Renaissance, die hier

erstmals nördlich der Alpen zur Anwendung

kamen. Mit den Erfolgen im Bergbau wuchs auch

die Stadt. Inden folgenden Jahren entstanden

unter anderem das Renaissance-Rathaus, das

Bergamt, die Hallenkirche „St. Marien“, die Stadtmauer

samt Toren und Türmen und das Bergmagazin.

Dieses Anfang des 19. Jahrhunderts

errichtete Bergmagazin ist das einzig verbliebene

seiner Art im Erzgebirge.

Bei Lautafinden sich Zeugnisse der Bergbaugeschichte,

die bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen.

Beeindruckend sind die den Erzgängen

folgenden, landschaftsprägenden Haldenzügedes

Silbererzbergbaus. Zu den historisch bedeutendsten

Gängen gehören die perlschnurartig aufgereihten

Halden des „Bauer Morgenganges“und des

„Elisabeth Flachen“. JedeHalde markiert den

ursprünglichen Standort eines oder mehrerer

Tagesschächte. Der Abstand der Halden orientiert

sich an der Größe der damaligen Grubenfelder.

Seit dem 18. Jahrhundert entwickeltesich auf dem

Elisabeth Flachen der Wasserlochschacht.Als

wichtigsten Hauptschacht des Gebietes kennt man

ihn heuteunter dem Namen Rudolphschacht.Der

Silberbergbau beim Rudolphschacht und damit

im MarienbergerRevier wurde 1899 eingestellt.

Heutebefindet sich auf dem Schacht ein rekonstruierter

Pferdegöpel nach einer historischen

Abbildung, der alsSchauanlagegenutzt wird.

(Quelle: www.montanregion-erzgebirge.de)

Extravagantes im Bergmagazin

Auch dasBergmagazin, in welchem sich das

Museum Sächsisch-böhmisches Erzgebirge befindet,

lädt zu den verschiedensten Ausstellungen ein. Zu

erleben gibt es die Geschichteder Bergstadt

Marienbergund die Deutsch-Tschechische

Geschichtedes 20. Jahrhunderts. Bis zum

24.November 2019 heißtes„Tradition trifft

Moderne“. Ausder Tradition heraus etwas Neues

entstehen zu lassen, etwas Zeitgemäßes, etwas

Modernes, vielleicht auch Provokatives –das ist

die Intension des Wolkensteiner Zahntechnikers

TobiasStiel. Die Vielfaltseiner Arbeiten reicht von

der klassischen Arche bis zu abstrakten Körperebenen.

Aber nicht nur dasMaterial„Holz“ liegt

ihm gutinder Hand. Auch auf grafischem Gebiet

bewegt er sich auf extravagantem Terrain, zeichnet

unter anderem Hollywood Starsund gibt Goethes

Erlkönig in schwarz/weiß-Darstellungen wider.

www.marienberg.de

„Tradition trifft Moderne“ heißt

es bei der Exposition vonTobiasStiel.


Veranstaltungen

Do |03.10. |Start9–10 Uhr |OTZöblitz

23. Marienberger Familienwandertag

So |20.10. |Pferdegöpel Lauta &Böttcherfabrik Pobershau

Tagdes traditionellen Handwerks

Fr |25.10. |21Uhr |Bergmagazin Marienberg

12. Museumskonzert–Slim D. &K.Jones

Sa |02.11. |20Uhr |Stadthalle Marienberg

JohnnyCash Showmit TheCashbags

Sa |30.11. |17:00 Uhr |Marienberg, St. Marienkirche

Konzertdes Frauenchores Clavis cordium aus Most

Fr |06.12. |19:30 Uhr |Ratssaal Marienberg

4. Stadtkonzert2019 –Duo Armonioso

Fr |13.12. |19Uhr |Marienberg, St. Marienkirche

Stiftungskonzert–Luftwaffenmusikkorps Erfurt

Museen &Besucherbergwerke

IIIIIIIIIII MUSEUM SÄCHSISCH-BÖHMISCHES ERZGEBIRGE IM BERGMAGAZIN

IIIII bis 24.11.2019 |Tradition trifftModerne –Tobias Stiel,Wolkenstein

IIIII 28. &29.09. |03.10. |05. &06.10.2019 |Modellbahnausstellung

IIIII 30.11.2019 –26.01.2020 |Preßnitzlebt! –ein deutsch-tschechisches Schulprojekt

vonVeronikaKupková | TIPP:Do|16.01.2020 |Vortrag zum Thema

IIIIIIIIIII BESUCHERBERGWERK PFERDEGÖPEL AUFDEM RUDOLPHSCHACHT IM OT LAUTA

IIIII 19.10.2019 –23.02.2020 |Das HäuselmacherhandwerkinVergangenheit und Gegenwart

IIIIIIIIIII SERPENTINSTEINMUSEUM ZÖBLITZ

IIIII bis 10.11.2019 |Mineralien aus aller Welt

IIIII 30.11.2019 –23.02.2020 |Weihnachtsausstellung: Sternkopf-Engel aus Gahlenz

IIIIIIIIIII AUSSTELLUNGEN BÖTTCHERFABRIK IM OT POBERSHAU

IIIII 11.10.2019 –26.01.2020 |Berufsschullehrer stellen aus: Know-howder Dekorationsmalerei

IIIII 07.02. –08.03.2020 |50JahreKarnevalsverein Pobershau

Marienberger Weihnacht

IIIIIIIIIII GALERIE„DIE HÜTTE“ IM OT POBERSHAU

IIIII bis 23.02.2020 |Bergdorf kreativ –Handwerkmade in Pobershau

IIIIIIIIIII SCHAUBERGWERK MOLCHNER STOLLN IM OT POBERSHAU

IIIII MARIENBERGER EISARENA | Markt | 16.11. –22.12.

Sa |16.11. |10Uhr |Eröffnung

16.11. –22.12. |Mo–Fr 13 –19Uhr |Wochenende 10 –19Uhr

IIIII MARIENBERGER WEIHNACHTSMARKT | 27.11. –22.12.

27.11. |18–21 Uhr || 28.11.–20.12. |11–19 Uhr

21.12. |11–22 Uhr || 22.12. |11–17 Uhr

IIIII OFFENE HÖFEIMADVENT | Innenstadt | 14.12.

IIIII GROSSE BERGPARADE | Stadtgebiet | 15.12. |14Uhr

IIIII „PEREMETT ASCHIEM“ | Ortsteile | 29.11. –01.12.

IIIII WEIHNACHTSMARKT | ZÖBLITZ | 29.11. –01.12.

IIIII WEIHNACHTSMARKT | RÜBENAU | 29.11. –30.11.

IIIII 28. POBERSHAUER BERGADVENT | 07. –08.12.

IIIII HUTZNABENDE AM PFERDEGÖPEL | 30.11. &15.12.

Anmeldungen unter03735 60 89 68

TOURIST-INFORMATIONMARIENBERG

Markt1(im Rathaus) |09496 Marienberg

Tel.: 03735 602270 |Fax:03735 602 271

info@marienberg.de | www.marienberg.de

Fotos: 360grad-team, Steffen Ullmann, Stadtverwaltung Marienberg

GÄSTEBÜROOTPOBERSHAU

Ratsseite–Dorfstr.68|09496 Marienberg

Tel.:03735 23436 |Fax:03735 661998

info-pobershau@marienberg.de


60

MARIENBERG, ZSCHOPAU &UMGEBUNG

Ski- und Rodelhängelocken bei entsprechender

Witterung zu vielseitigen Aktivitäten im Schnee.

Wintersportler kommen in der

Mittelgebirgslandschaft voll auf ihre Kosten.

Foto: Stadtverwaltung Marienberg

MARIENBERG

Wintersport

entlang der Bergbaulehrpfade

Romantik pur und stimmungsvolleVeranstaltungen stehen hier auf dem Programm.

Marienbergist ein Mekkafür Wanderer und Wintersportler.

Zahlreiche WanderwegeimMarienberger

Umland führen durch die farbenfrohe Landschaft

hinauf auf den Kammweg Erzgebirge undbis ins

Böhmische hinein. Dabei kann man entlang der

Bergbaulehrpfade vieleZeugendes einstigen Bergbaus,

wunderschöne Ausblickeund eindrucksvolle,

naturbelassene Gebieteentdecken. Die Stadt

Marienberglädt am 3. Oktober 2019 zum23. MarienbergerFamilienwandertag

in den Ortsteil Zöblitz.

Auch Wintersportfreunde kommen in der abwechslungsreichen

Mittelgebirgslandschaft auf ihreKosten:

Die kilometerlangen gespurten Loipen im weit

verzweigten Wegenetz sowie mehrerepräparierte

In der Adventszeit

StimmungsvolleVeranstaltungen, gepaart mit der

Herzlichkeit der Erzgebirger, stehen in der Adventsund

Weihnachtszeit in Marienbergsowie allenOrtsteilen

auf dem Programm: Sei es in der historischen

Altstadt auf dem Weihnachtsmarkt und der Eisarena

Erzgebirge,beim abwechslungsreichen

Bühnenprogramm oder aber zumHöhepunkt,der

Großen Bergparade am 15. Dezember,dem

3. Advent.Der MarienbergerWeihnachtsmarkt lädt

vom27. November bis zum22. Dezember 2019 ein.

„Offene HöfeimAdvent“heißtesam14. Dezember

in der MarienbergerInnenstadt.Man darf neugierig

sein, was sich hinter den Fassaden so allesverbirgt.

Eislaufen macht Spaß und man bewegt sich an der

frischen Luft.Allebegeisterten Kufenflitzer sind ab

dem 16. November wieder auf die Eisbahn auf

dem MarienbergerMarktplatz zumSchlittschuhlaufen

eingeladen.

Gemütlichkeit erwartet die Gästebeim „Peremett

anschiem“(Pyramidenanschieben) und den

Schwibbogenfesten in den Ortsteilen. Ein Höhepunkt

ist der 28. Pobershauer Bergadvent, der vom

7. bis 8. Dezember wieder HunderteBesucher nach

Pobershau pilgern lässt. Ein besonderes Erlebnis

sind alljährlich die Hutznabende,die Mettenschichten

und die weihnachtlichen Sonderausstellungen in

den Museen und Besucherbergwerken.

Udo Live Show

Silvester

Gala 2019

Konzert-und Ballhaus „Neue Welt“ Zwickau |19Uhr

Akrobatik 2Trux


Ferienhaus Pockau

Die Veranstaltung ist mit Übernachtung buchbar

(c) Roeder Fotowelt

Kartenvorverkauf:

Vorverkaufskasse „Neue Welt“ oder Ticket-Telefon 0375.27130

Foto Marcus Engler(c)Cosmic Light

Cosmic Light

Mitten imErzgebirge. Natur in der winterlichen

Landschaft und gesellige Abende am Kamin genießen.

Erleben Sie die Vielfalt des Erzgebirges!

www.ferienhaus-erzgebirge-pockau.de

Gabriele Rausch ·ImHammer 1·09509 Pockau-Lengefeld

buchung@ferienhaus-erzgebirge-pockau.de

Telefon 037367 -83531

–Ein Geschäftsbereich der Auhagen GmbH–

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

9-16 Uhr

Adventssamstage

9-12 Uhr

24. und 31. Dezember geschlossen

An Brückentagen kann ebenfalls geschlossen sein, bitte

im Internet oder telefonisch informieren!

MODELLBAHNZUBEHÖR H0 ·TT·N

·GEBÄUDEBAUSÄTZE

·BAUKASTENSYSTEM FÜR INDIVIDUALISTEN

·MATERIAL ZUR LANDSCHAFTSGESTALTUNG

Auhagen -Shop

OT Hüttengrund 25

D-09496 Marienberg/Erzgeb.

Fon: +49 (0) 3735.668428

Fax: +49 (0) 3735.668429

www.auhagen-shop.de


62

MARIENBERG, ZSCHOPAU &UMGEBUNG

in Holz–wider dasVergessen zu sehen. Es istdas

Lebenswerk des Pobershauer SchnitzersGottfried

Reichel.Bis zum23. Februar 2020 heißteshier

„Bergdorf –kreativ“. Im „Bergdorf Pobershau“ gibt

es eine Vielzahl handwerklich begabter Menschen.

Sie schaffen Kreatives, daseinerseits für die erzgebirgische

Tradition und andererseits für Neues

steht und damit Neugier weckt.Die Ausstellung

möchtedie verschiedenen Aktivitäten einiger

Bewohner vorstellen um zu zeigen, wie vieleFacetten

und Möglichkeiten es gibt,kreativ zu arbeiten.

Skulpturen in Holz gibt es in der

Galerie „Die Hütte“ in Pobershau zu sehen.

Foto: Stadtverwaltung Marienberg

MARIENBERG |POBERSHAU

»Bergdorf kreativ«

Das „Bergdorf Pobershau“ zeigt vieleFacetten kreativer Arbeit vonhandwerklich begabten Menschen.

In den Ortsteilen vonMarienbergwerden viele

kreativeAusstellungen und Veranstaltungen geboten.

So laden die Ausstellungen Böttcherfabrik im

Ortsteil Pobershau in die historische Schlosserei

„Ernst Wittig“ ein. Zu erleben gibt es ebenfalls die

Sonderausstellung „Berufsschullehrer stellen aus:

Know-how der Dekorationsmalerei“ sowie eine

Sonderausstellung, gestaltetdurch den Karnevalsverein

Pobershau e. V. Einblickegibt es zudem in

die Dauerausstellung „Max Christoph –der Maler“

und in die AlteTennemit historischen landwirtschaftlichen

Geräten.

Um Holzgeht es unter anderem in der Pobershauer

Galerie „Die Hütte“.Hier gibt es Skulpturen

Im Serpentinsteinmuseum ausgestellt

Das Serpentinsteinmuseum im Ortsteil Zöblitz

präsentiert eine Serpentinsteindrechselwerkstatt

sowie Regional- und Stadtgeschichte. Noch bis zum

10. November 2019 zeigt dasMuseum Mineralien aus

allerWelt. Jens Weißbach führt im Marienberger

Ortsteil Zöblitz die „Erzgebirgische Bergbauagentur“.

Das Unternehmen bietet neben geführten Mineralienwanderungen,

Fachvorträgen und -exkursionen,

Bergbausafaris auch ein umfangreiches Verkaufsangebot

vonBergbaugerätschaften, Mineralen und

Literatur an. Eine Auswahl der hausinternen Bergbauschätzesind

im Serpentinsteinmuseum unter

dem Titel „Mineralien aus allerWelt“zuentdecken.

Eine weiteresehenswerteAusstellung wirdvom

30. November 2019 bis zum23. Februar 2020 im

Serpentinsteinmuseum geboten. Es ist die Weihnachtsausstellung:

Sternkopf-Engel aus Gahlenz.

Schlank und elegant zeigen sich die Sternkopf-

Engelineinem sinnlich wirkenden Schwung.

25 JAHRE für das WOHL unserer GÄSTE

PENSION

Komfortable

Ferienwohnungen

in herrlicher

Panoramalage

Haupthaus

•1-Raum-App.bis 4Personen ab 52,- €/ÜN

•2-Raum-App.bis 5Personen ab 66,- €/ÜN

Gästehaus (50 mvom Haupthaus)

• Bergmannssuite bis 4Personen ab 48,- €/ ÜN

• 2-Raum-App.bis 5Personen ab 66,- €/ ÜN

Ferienhaus in Schindelbach

bis zu 7Personen, 3Schlafzi.,Wohnzi., Küche,

2Bä., Relaxbereich, 2Garagenpl., 7ÜNbei 4Personen

560,- €,jede weiterePerson 6,- €/ÜN,

weniger Übernachtungen auf Anfrage möglich

Preise inkl. aller Nebenkosten Preise inkl. aller Nebenkosten Preise inkl. aller Nebenkosten

Haupt- und Gästehaus: Brötchenservice oder Frühstücksbufett zubuchbar

Attraktive Sparangebote bitte anfragen! · Anmietung Garage 5,- € /Tag

AS –Bergstraße 50 a·09496 Pobershau · Tel.: (03735) 26 60 66 · www.pension-bergblick.de

Schaubergwerk

Molchner Stolln

09496 Marienberg/OT Pobershau ·Tel.: 03735 23214

Annette Faust · Ratsseite Rathausstraße 36

■ Wohlfühlen bei uns

PENSION

Waldeck

LANDGASTHOF

www.das-waldeck.de

■ Gemütliche, stilvolle

Gästezimmer

■ Infrarotkabine

■ Sauna

■ Unsere Speisen –

der Genuss für Sie

Saal und Vereinszimmer stehen für

Vereins-, Sport-, Firmen- und Famlienfeiern sowie Veranstaltungen

mit Terminvereinbarung vorOrt,zur Verfügung. Jeden 1. Samstag

im MonatamStammtisch Gasthofgeschichten.

Gisela Thomas ·Gasthof Oberwaldkirchen

Hauptstraße 2·09437 Waldkirchen /Erzgebirge

Mobil: 0160 96617110

E-Mail: gasthof-oberwaldkirchen@gmx.de

Eines der ältesten und schönsten im Erzgebirge

Dienstag bis Sonntag 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet

Telefon: (03735)62522·Funk: (0173)9302081

Amtsseite Dorfstraße 67 ·09496 Pobershau/Erzgebirge

E-Mail: info@molchner-stolln.de ·www.molchner-stolln.de


MARIENBERG, ZSCHOPAU &UMGEBUNG 63

Das SchlossWildeck ist das Wahrzeichen

der Stadt Zschopau.

Fotos (2): Andreas Bauer

ZumWeihnachtsmarkt gehört auch eine Hexenhütte.

ZSCHOPAU

Historie des Motorradbaus

SchlossWildeck –Das Wahrzeichen ist zugleich kulturelles Zentrum der Stadt.

Umgeben vonden ersten Anstiegen des Erzgebirges

thront oberhalb des gleichnamigen Flusses

Zschopau dasSchlossWildeck.Bereits Mittedes

12. Jahrhunderts wurde diese Festung zumSchutz

der Salzstraße errichtet –einem Handelsweg, der

vonSachsen nach Böhmen führte. Noch heute

zeugt ein Denkmalander altehrwürdigen Brücke

der Stadt vonder Dankbarkeit der aus Böhmen

kommenden Fuhrleute, die damals froh waren,

dasErzgebirge überwunden und die Furt von

Zschopau erreicht zu haben.

Die Stadt selbst gewann zunächst durch den Bergbauanwirtschaftlicher

Bedeutung. Ab dem 14. Jahrhundert

wurde nach Bodenschätzen gegraben. An

die Bedeutung der großen Bergstädtereichteman

zwar nie heran, doch die Tradition ist bis heute

erhalten geblieben. In einem mittelalterlichen

Besucherbergwerk des Altbergbauverein „Heilige

Dreifaltigkeit Fundgrube“lässt sich erahnen, wie

beschwerlich die Arbeit der BergleuteimMittelalterwar.Benannt

ist der Verein nach der bekanntesten

Grube,die mit einigen Unterbrechungen bis

1884 betrieben wurde.Wie dort mit Schlägel und

Eisen die Stolln aus dem Berggehauen wurden,

lässtsich dort bei Führungen noch guterkennen.

Bekannt geworden ist Zschopau dank JörgenSkafte

Rasmussen. Der dänische Unternehmer kaufteim

Jahr 1906 eine stillgelegteTuchfabrik,inder er

zunächst Haushalt-und Werkstattgeräte sowie

Kfz-Zubehör fertigen ließ. Doch schon baldsollten

ganzeFahrzeugeentstehen. So wurde ab 1916 der

Prototyp eines dampfbetriebenen Kraftfahrzeuges

entwickelt,der dasMarkenzeichen DKW –stehend

für Dampf-Kraft-Wagen –entstehen ließ. Vonder

rasanten Entwicklung zeugt auch die Tatsache,dass

1926 in Zschopau daserste Motorrad-Fließband der

Welt entstand. Zu DDR-Zeiten setztesich der Erfolg

im VEB Motorradwerk Zschopau mit der MarkeMZ

fort.Nicht nur im regulärenStraßenverkehr wurden

die millionenfach verkauften MZ-Maschinen zum

Kult,auch im Rennsport wardies über Jahrzehnte

hinweg eine der führenden Marken.

Bis heuteist der Endurosport dasMarkenzeichen

vonZschopau. Zwarscheitertenach der Wende die

Privatisierung des Unternehmens, doch sorgen

Geländefahrer aus der Zschopauer Region noch

heutefür Furore.Von den Erfolgen vonFahrern wie

HaraldSturm, der alsvierfacher Europameister zur

Legende geworden ist, zeugt auch eine Ausstellung

im SchlossWildeck.80Motorräder aus acht Jahrzehnten

veranschaulichen dort die Historie des

Motorradbaus.

Im Schlosskommen nicht nur Motorrad-Fans auf

ihreKosten. Das direktneben dem Markt und dem

Rathaus gelegene Wahrzeichen der Stadt ist zugleich

daskulturelleZentrumder Stadt,denn hier werden

vieleVeranstaltungen gefeiert.Begeistert im

Sommer dasSchloss- und Schützenfest zahlreiche

Besucher,soerweist sich im Winter der Weihnachtsmarkt

alsPublikumsmagnet.Amzweiten

Adventswochenende ist es wieder soweit, dann

bietet der Schlosshof wieder eine bezaubernde

Kulisse für zahlreiche Stände.Bei leckeren Düften ist

dann wieder erzgebirgische Volkskunst hautnah zu

erleben –ebenso wie die Musik,die die gesamte

Region in dieser Jahreszeit zu einem Erlebnis macht.

www.zschopau.de

Alexander Gerkowski

Hauptstraße 50, 09437 Börnichen/Erzgeb.

www.waldhof-erzgebirge.de, Tel.: 037294/899936


64

MARIENBERG, ZSCHOPAU &UMGEBUNG

– ANZEIGE –

GRÜNHAINICHEN

Seltene Einblicke

beiWendt &Kühn

Weihnachtsausflug für die ganzeFamilie

In der Vorweihnachtszeit möchteman so manches

Geheimnis lüften –raschelt und knistert es

doch hinter verschlossenen Türen. Mehr als

einen Blick durch dasSchlüsselloch können alle

Neugierigen werfen, wenn die Manufaktur

Wendt &Kühn ihreTüren öffnet. Am 30. November

und 1. Dezember 2019 können Besucher

erleben, wie die weltbekannten Elfpunkteengel

und filigranen Margeritenengel in meisterlicher

Handarbeit entstehen. Täglich von10bis 17 Uhr

sind die Werkstätten, die Wendt &Kühn-Welt,

die Wichtelwerkstatt,das Weihnachts-Postamt

sowie dasSchautage-Cafégeöffnet.

Ein weihnachtliches Ambienteinspiriert zu festlichen

Dekorationen und stilvollen Geschenken.

In der Wichtelwerkstatt können schon die Jüngsten

selbst kreativ werden und kleine Schmuckstücke

aus Holzbasteln, verzieren und für ihreLiebsten

verpacken. Im eigens eingerichteten Weihnachts-

Die Besucher können zu den Adventsschautagen

erleben, wie in meisterlicher Handarbeit

kunstvolle Figuren entstehen.

Foto: Wendt &Kühn KG

Postamt versenden Besucher festliche Grüße und

dasSchautage-Cafélädt zumAusklang zu einer

Verschnaufpause ein.

Auch die Wendt &Kühn-Welt bietet besondere

Höhepunkte. AusgewählteFiguren versieht eine

Malerin auf Wunsch kunstvoll mit einem individuellen

Schriftzug. Und im historischen Bereich stehen

Expertinnen Rede und Antwort zurüber

100-jährigen Geschichtesowie zurderzeitigen

Sonderausstellung „Auftrag erteilt!Sonderfiguren

für Unternehmen, Institutionen und

Fachhändler“. Der Eintritt ist frei.


– ANZEIGE –

MARIENBERG, ZSCHOPAU &UMGEBUNG 65

Einmal bei der Herstellung der Faltenrockengel

dabei sein –jährlich am zweiten

Adventswochenende ist das möglich.

Foto: Archiv Blank

GRÜNHAINICHEN

Filigrane Kunst aus Holz

Kleine Sammelfiguren im Faltenrock

Seit mehr als60Jahren ist dasmalerische Grünhainichen

Heimat der filigranen Faltenrockengel.

Die kleinen Sammelfiguren im Faltenrock,die als

Musikanten oder Gabenbringer daherkommen,

werden in liebevoller Handarbeit in der Blank-

Engelwerkstatt gefertigt.Das Traditionsunternehmen

produziert außerdem vieleweitere

Produkteecht erzgebirgischer Holzkunst und ist für

die ausschließliche Produktion im Erzgebirge vom

Verband der Erzgebirgischen Kunsthandwerker und

Spielzeughersteller e.V. geprüft und zertifiziert

worden. Davonkann man sich alljährlich am zweiten

Adventswochenende selbst überzeugen, denn

dann werden die Türender Werkstatt für interessierteBesucher

geöffnet, um bei der Entstehung

der BLANK-Produktedirekt dabei zu sein. Die

Besichtigung der Werkstätten ist nach Voranmeldung

möglich.

Herzlich Willkommen in der bezaubernden

Welt der „Figuren mit Herz“ aus der Grünhainichener

Designmanufaktur HOBLER.

Entdecken Sie unser gesamtes Sortiment in

unserer Werkstatt oder unter:

www.hobler-shop.de

Grünhainichen Lengefelder Straße 6

In Grünhainichen bei Augustusburg

wirdhinter historischen Mauern

Wendt &Kühn erlebbar.Tauchen Sie

ein in eine unverwechselbareGeschichte

und erfahren Sieinteressante Details über

die Entstehung der weltbekannten Engel

und klangvollen Spieldosen. Erkunden Sie

außerdem die historische Sonderausstellung.

Beider Führung „Entdecken –Erleben –

Staunen“ erfahrenSie zudem Spannendes zu

den Ursprüngen, denerhaltengebliebenen

Werten und der überlieferten Meisterschaft.

Begeben Siesich aufErkundungstour.

ENTDECKEN. ERLEBEN. STAUNEN.

WENDT&KÜHN-WELT

Chemnitzer Straße 40

09579 Grünhainichen

Telefon (037294) 86 128

erlebnis@wendt-kuehn.de

www.wendt-kuehn.de


66

MARIENBERG, ZSCHOPAU &UMGEBUNG

Wandern im Herbst ist einbesonderes Vergnügen.

Foto:BUR

Romantische Felsenlandschaft,ein historisches

Städtchen und dasGesundheits-und Wellnessparadies

im Heilbad Warmbad bieten zahlreiche

Anreize, um sich aktiv erholen zu können. Und das

zu jeder Jahreszeit.Wenndie Herbstsonne tagsüber

noch genügend Wärme spendet,wirdder

neue Wasserspielplatz im Kurpark Warmbad sicher

besondersFamilien mit Kindern erfreuen.

Oder,wie wäre es mit einem Rundgang um das

SchlossWolkenstein, wo die Mauern aus dem

Gestein herauszuwachsen scheinen und buntes

Laub zumSpielen lockt?Flussund Eisenbahn

wirken vonhier oben fast wie eine Spielzeuglandschaft.Vielleicht

faucht gerade ein kräftiger

Wind durch die Wolfsschlucht und mutet tatsächlich

wie dasGeheul dieser Tierean. Der steileStadtbergführt

wieder hinauf und durch ein mittelalterliches

Stadttor erreicht man den Schlossplatz.

Im Kräutergarten tragen die Pflanzen nun Früchte,

die den heimischen Vögeln auch alsNahrung

dienen können. Bei mildem Wetter gibt es noch

größere, sehr eindrucksvolleVögel zu bestaunen,

wenn die Burgfalknerei die beliebten Flugschauen

mit verschiedenen Greifvögeln anbietet.

Historie im Schloss

Ein Besuch im Inneren der Burg-Schloss-Anlage

solltenicht fehlen. Das Museum mit seinem

Amethyst-Kämmerchen, einem Stadtmodell und

vielen Dingen aus vergangenen Zeiten ist in

repräsentativen Räumen mit mächtigen

Holzbalkendecken untergebracht.Wandmalereien

BERGSTADT WOLKENSTEIN

Eine Region zum

Wandern –Entdecken –Erholen

zieren darüber hinaus Festsäle. Bei besonderen

Veranstaltungen, wie dem Tagdes traditionellen

Handwerksoder dem Leuchtenden Advent bieten

diese Räume eine würdigeKulisse.Zuden offenen

Führungen sonn- und feiertagswirdtiefer in die

Geschichteeingetaucht, die auch eng mit den

Waldhufendörfern rund um die kleine Stadt verbunden

ist.

SchlossWolkenstein, ein fantastisches Wandergebiet

und dasHeilbad Warmbad laden ein.

Imposant liegt das Wolkensteiner Schloss hoch oben auf dem Berg.

Foto:Lohse

Der Blick vomSüdflügel des Schlosses ins Tallässt

die Höhe des Felsens erahnen, der einst wohl fast

uneinnehmbar war. Nun darf diese schöne Wand

aus Gneis jeder hinaufsteigen, der Lust dazuhat

–entweder auf Stufen zurWolfsschlucht oder

sportlicher an Kletterwegen und Klettersteigen.

Klettersteigsets können im GästebüroimSchloss

ausgeliehen werden.

Silber-Therme Warmbad

Eindrucksvolle Impressionen

Foto: Riedel

Frost und Schnee verzaubern die Natur am Wegesrand

mit Raureif,Eisblumen oder skurrilen Schneewehen.

Fast majestätisch erscheinen nun in der

WinterstillemächtigeSteinbrücken und Sachzeugen

der Bergbaugeschichte, die daswinterliche Wandervergnügen

bereichern. Wenn auch heutekein Silbererzmehr

abgebaut wird, die Silber-Therme Warmbad

hält die Erinnerung und den Stolzandiese Zeit

lebendig. Möglicherweise warenessogar Bergleute,

die bei ihren Schürfungen nach Erz die warme und

heilende QuelleimMittelalterentdeckt haben. Nach

wechselvoller Geschichtelädt nun dasKurmittelhaus

ein, im wohlig warmen Wasser zu entspannen,

Sauna-und Wellnessbereich zu genießen oder auch

bei Aqua-Fitnessaktiv zu sein.

www.stadt-wolkenstein.de


MARIENBERG, ZSCHOPAU &UMGEBUNG 67

BERGSTADT WOLKENSTEIN

STAATLICH ANERKANNTER ERHOLUNGSORT

Warmbad –Wolkenstein, welch klangvolle Namen, die beide halten, was sie versprechen: ein

warmes Bad zur Entspannung und die landschaftliche Idylle des in die Wolken ragenden

Steines. Bei einem Aufenthalt in Wolkenstein lassen sich aktive Erholung und kulturhistorische

Erlebnisse bestens kombinieren.

Das Städtchen Wolkenstein grüßt schon von weitem mit seiner einzigartigen Silhouette.

Wahrzeichen ist das Schloss, das aus dem felsigen Untergrund zu wachsen scheint. Sowohl

die Altstadt Wolkenstein als auch der Kurort Warmbad Wolkenstein bieten abseits vom

Durchgangsverkehr Ruhe und Entspannung.

Erleben und genießen Sie in der Bergstadt Wolkenstein: Malerische Landschaft, Geschichte in

(Wolken)Stein, Erlebnisgastronomie und reizvolle Gesundheits- und Wellnessangebote.

MUSEUM &GÄSTEBÜRO

SCHLOSS WOLKENSTEIN

Kontakt:

Schloßplatz 1·09429 Wolkenstein

Telefon: +4937369 87123

Telefax: +4937369 87124

E-Mail: info@stadt-wolkenstein.de

Internet: www.stadt-wolkenstein.de

Öffnungszeiten:

Di –So

10–17 Uhr

in den sächsischen Ferien und feiertags:

auch Mo 10 –17Uhr

©iStock: amadeusamse

Entdecken

Sie

Ihre regionale Plattform für

Veranstaltungstipps, Unterkunft

–und Freizeitangebote

sowie Tipps rund ums schöne

Erzgebirge.

www.erzgebirge.de

·liebevoll undkomfortabel eingerichtete Zimmer.

·Ferienwohnungenfür 2Personen

·Liegewiese

·das Restaurant undein schöner Wintergartenmit je

40 Sitzplätzen undein Biergartenmit 20 Plätzen

·einegutbürgerlich-erzgebirgischeKüche mit

schmackhaftzubereiteten frischenSpeisen

·die Silber-Therme Warmbad,welche

Sienachnur 5Minuten Fußweg erreichen

Hauptstr.9·09429 Gehringswalde/Warmbad

Tel.: 037369 9369 · www.koch-landgasthof.de

Staatlich anerkannter Erholungsort

Bergstadt

Wolkenstein

Silber-Therme Warmbad

Aufblühen im Heilbad

Fotos: Dirk Rückschloß/BUR Werbeagentur,Foto Lohse

termine

8. September

„tag des offenen

denkmals“

20. Oktober

„tag des traditionellen

Handwerks“

29. November bis

1. Dezember

Schwibbogenfest mit

Weihnachtsmarkt

15.Dezember

leuchtender advent

in Kirche und Schloss

Schlossführungen

sonntags und feiertags

10.30 Uhr

21. –24.Mai 2020

29. BURGFEST

zu Himmelfahrt 2020

Schloss Wolkenstein und

historischer Stadtkern

in malerischer Lage

museen zur regional-und militärgeschichte,

ausstellung „land der amethyste“

mittelalterliches Stadttor und teile der Stadtmauer

marktplatz mit restaurierter Postdistanzsäule

rundgangzur„Geschichte in WolkenStein“

erlebnisgastronomie, Heiraten im Schloss, Falknerei,

Kräutergarten

Felsen-Romantik und Panorama-Aussichten

abwechslungsreiches Wander-und radwegenetz

Wolkensteiner Schweiz, Wolfsschlucht,alpiner Wandersteig

Klettersteige und Kletterwege

ländliche idylleinden Waldhufendörfern Falkenbach,Gehringswalde,Hilmersdorf

und Schönbrunn

thermenwelt mit Vital Oase

Saunalandschaft

Wellness-bereich

„Jungbrunnen“

Physiotherapie

restaurant &barfuß-bistro

ab 1. November +Dezember:

Wertkarten

Aktion

50 m-Wertkarte 5%Bonus

150 m-Wertkarte 10 %Bonus

250 m-Wertkarte 15 %Bonus

Erz

KälteKammer

iglu

in Warmbad

termine

5. Oktober

Saunafestab18 Uhr

(es gilt der reguläre

eintrittspreis.)

1. Dezember

(1. advent)

Pyramidenanschieben

im Kurort Warmbad

Schließtageder Silber-

Therme:

24./31.Dezember,

25. Dez. +1.Januar

ab 14 Uhr geöffnet

Immer eine tolle

Geschenkidee!

Öffnungszeiten

dienstag bisSonntag

und an Feiertagen:

10.00 –17.00 Uhr

museum und Gästebüro Schloss Wolkenstein

Schlossplatz 1

09429 Wolkenstein

tel. 037369 87123

www.stadt-wolkenstein.de

wandern,

entdecken,

erholen

Kur- und Gesundheitszentrum Warmbad Wolkenstein GmbH

am Kurpark 3

09429 Wolkenstein Ot Warmbad

tel. 037369 151-0

www.warmbad.de

UnsereAngebote

ganz bequem

online bestellen!

Öffnungszeiten

Therme

täglich 9 –22Uhr

Fr –Sa 9 –23Uhr


68

OLBERNHAU

Vom 1.bis zum 3.Mai 2020 werden im UNESCO-

Welterbe-Bestandteil Denkmalkoplex Saigerhütte

Olbernhau-Grünthal alle Facetten der Blasmusik

erlebbar.

Foto: Ilka Ruck

Riesenchordirigent Jens Kaltofen

gibt seit 20 Jahren den Takt an.

Foto: Fotoatelier Schmidt Olbernhau, Inh. Kristian Hahn

OLBERNHAU

100 Prozent Blasmusik –

und ein hundertster Geburtstag

Ein Festumzug vonhunderten Musikern trägtdie Musik in die Straßen der Stadt.

Es sind besondere Klänge, die mit der Geschichte

der Region verbunden sind. Die Tradition des

Bergbaus wird seit Jahrhunderten von der

Blasmusik begleitet. Und wer kennt nicht die

Bergparaden zur Weihnachtszeit, bei denen

hunderte Berg- und Hüttenleute inhistorischen

Trachten in Umzügen musizieren. Es gibt kaum

einen Ort im Erzgebirge, wo sich die Musikanten

nicht im Blasmusikverein zum wöchentlichen

Proben zusammenfinden, traditionell und

moderne Klänge für das nächste Konzert, den

nächsten Umzug proben.

»Musikkorps« lädt zum Feiern ein

Mit dem „Musikkorps der Stadt Olbernhau“ ist in

den vergangenen Jahrzehnten ein hervorragender

Klangkörper gewachsen, der bei seinen Blasmusik-

Konzerten sein Publikum fasziniert.ImJahr 2020

wirdder offizielle„Botschafter des Erzgebirges“

seinen 70.Geburtstag feiern und dies zusammen

mit dem Sächsischen Blasmusikverband (SBMV).

Im Sommer 1990 wurde der Verband gegründet,

der heuteüber 10.000 Amateurmusiker in ganz

Sachsen vertritt.Gemeinsam soll nun ein

hundertster Geburtstag im Herzendes Erzgebirges

gefeiert werden.

Vom 1.bis zum 3.Mai 2020 werden im UNESCO-

Welterbe-Bestandteil Denkmalkomplex

Saigerhütte Olbernhau-Grünthal und im Rittergut

Olbernhau alle Facetten der Blasmusik

erlebbar.

Musikalischer Auftakt wird am1.Mai, dem

Gründungstag des Orchesters, das abendliche

Geburtstags-Festkonzert des Musikkorps der

Stadt Olbernhau im Treibehaus der Saigerhütte

sein. Mit Bühnenpräsenz, Spielfreude, Musikalität

und großem Bühnenprogramm wird mit Freunden

auf und vor der Bühne gefeiert.

Musikalisches Schaufenster

Der Festumzug von hunderten Musikern am

Samstag trägt die Musik in die Straßen der Stadt

und mündet im Rittergut, wo erstmals die „Young

Jam Session“, dem Contest für junge Blasmusik

für Jugendblasorchester aus ganz Sachsen stattfindet.

Der ganze Tag auf dem Rittergut ist dann

das musikalische Schaufenster des SBMV.

Orchester aus ganz Sachsen werden mit ihren

Auftritten die Vielfalt und Gemeinschaft der

Musikzierenden bei der Blasmusik in ihren Auftritten

zeigen.

Bei der Musikmesse laden die Instrumentenbauer

und Verlageaus dem Erzgebirge und Sachsen

ein, die hiesige Instrumentenbaukunst kennen zu

lernen.

Wenn ein hundertster Geburtstag gefeiert wird,

dann richtig: am Abend ist Händels Feuerwerksmusik,

gespielt vom großen Gemeinschaftsorchester,

geplant –mit Feuerwerk auf dem Rittergut

Olbernhau!

Am Sonntag klingt dasFest nach dem ökumenischen

Gottesdienst, einem musikalischen Frühschoppen

und dem 6. Kreisfeuerwehrmusiktreffen des Erzgebirges

aus.

Mit ehrenamtlichem Engagement, städtischer

Unterstützung, Sponsoren und Spendern werden

diese drei Blasmusiktagezueinem großen Erlebnis

für Musizierende, Einheimische und Gäste. Und

mancher wird seine eigene Blasmusik-Klangwelt

entdecken -mit 100 Prozent Blasmusik vom 1.bis

3. Mai 2020 in Olbernhau.

Willkommen im UNESCO-Welterbe Montanregion

ErzgebirgeWillkommen in Olbernhau!

www.olbernhau.de

Spielzeug,

G

e

s

ch

e

n

k

Erlebniseinkauf

Tageskaffee

e

Spielzeug-Toys-Jouets

und

mehr

Fabrikverkauf

Geschenkewelt

Spielezimmer

Wir freuen uns

auf f Ihren Besuch.

Hess-Spielzeug ·Grünthalerstraße 112 ·09526 Olbernhau

Tel. 03 73 60/73 70 ·www.Hess-Spielzeug.de

14-00618

Und wasgibt´s heute?

Frische Vielfalt

vonLAWA

UNSEREPRODUKTE

FINDEN SIEIM

KÜHLREGAL

LAWA HefeknödelspezialitätenGmbH·Faktor-Rothe-Straße 6

09526Olbernhau/Sachsen · www.lawa-frische.de


OLBERNHAU 69

OLBERNHAU – MITTEN IM ERZGEBIRGE

AUSGEZEICHNET ALSFAMILIENFREUNDLICHER ORT

• UNESCO-Welterbe-Bestandteil Denkmalkomplex Saigerhüttemit Museum und Kupferhammer

• Spiel-und Erlebniswelt Stockhausen • HESS –Spielzimmer mit Café undErlebniseinkauf

• Museum Olbernhau –Das Museum für die ganzeFamilie • Heimatmuseum Dörnthal

• Haus der Begegnung Rothenthal • Hallen- und Freibad mit Sauna • 3Bowlingbahnen

• Jugend- und Kulturzentrum „Theater Variabel“ • familienfreundlicher Wanderweg „Dörfelbachtal“

• 185 Kilometer gutmarkierteWanderwegedirekt am Kammweg Erzgebirge-Vogtland

Wintersportareal „AmHainberg“ mit Skilift,Loipe,Rodelhang und Skihütte

Museum Olbernhau –ein Museum für die ganzeFamilie

Geschichte(n) um Holzund Metall. Erleben Sie: mechanische Heimatberge,Besiedlungs- und Kirchengeschichte,

alte Handwerkskunst und erzgebirgische Holzkunst –geschnitzt und gedrechselt,die Geschichteder Spielwarenverleger,

Olbernhau im Industriezeitalter–das ersteGaswerk und daserste öffentliche Elektrizitätswerk im Königreich

Sachsen wurde in Olbernhau erbaut.

TOURIST-INFORMATION

Geschäftsstelledes

Tourismusvereins Olbernhau e.V.

Kontakt:

GrünthalerStraße 20 ·09526 Olbernhau

Telefon: +4937360 689866

Telefax: +4937360 689865

E-Mail: tourinfo@olbernhau.de

Internet: www.olbernhau.de

Öffnungszeiten:

Mo,Di 10–17Uhr Mi 10 –13Uhr

Do,Fr 10–17 Uhr Sa 10 –13Uhr

MUSEUM

OLBERNHAU

…das Museum

für die ganze Familie!

Die Kunst zum Leben.

VERBAND ERZGEBIRGISCHER

KUNSTHANDWERKER UND

SPIELZEUGHERSTELLER e.V.

Markt 7

09526 Olbernhau

Tel. 037360 72180

www.olbernhau.de

geöffnet täglich von

Dienstag bis Sonntag

www.Pulvermühle.eu

Gasthaus &Pension

Pulvermühle

Rungstockstraße 85

Olbernhau

Tel. 037360 791137

Einfach abschalten in der Ruhe des Waldes.

• Naturgenuss pur

• familienfreundlich

• Sa./So. 14.00 –17.00 Uhr

und nach Vereinbarung

• Biergarten, Lagerfeuer,

Internet

• Kleintierhof/Tiere erlaubt

Unsere Hobby- und

Ferienkurse in der

Holzspielzeugmacher- und

Drechslerschule Seiffen:

◗ Drechseln

◗ Schnitzen/Bemalen

10.02. –14.02.2020

17.02. –21.02.2020

Anmeldungen unter

verband@erzgebirge.org

Weitere Termine

und Informationen unter

www.erzgebirge.org

Ölmühle Dörnthal

Christl Braun

Dörnthal 47

09526 Olbernhau

Tel. 037360 6192

Fax 037360 60083

info@oelmuehle-doernthal.de

www.oelmuehle-doernthal.de

Mühlenladen geöffnet

Mo. –Fr. von 7.30 –12.00 Uhr &12.30 –16.30 Uhr

Sa. von 9.00 –12.00 Uhr

Grünthaler Str. 154a ·09526 Olbernhau

Tel. 037360/20284 ·www.drechslerei-stephani.de

19. / 20. Oktober

Tag des traditionellen

Handwerks

2. Advent:

Tag der

offenen Tür

Erzgebirgische

Lichterhäuser

Birgit Uhlig

Töpfergasse 38 ·09526 Olbernhau

www.erzgebirgische-lichterhaeuser.de

Tel. 037360 –6250·Fax 037360 –791 08

www.braun-muehle-doernthal.de

E-Mail: GnBraun@aol.com

Mo. +Di. Ruhetag

Mi. –Fr. 11.30 –14.00 Uhr

17.00 –22.00 Uhr

Samstag +Sonntag

11.30 –22.00 Uhr

für Sie geöffnet

Inh. Gunter Braun

Dörnthal 55

09526 Olbernhau

OT Dörnthal


70

KURORT SEIFFEN &UMGEBUNG

Täglich kann man dem Reifendreher über die

Schulter schauen.

Im Freilichtmuseum gibt es zahlreiche

Gebäude und alte Technik zu bestaunen.

Fotos (2): Ilka Ruck

KURORT SEIFFEN

»Kugeln, Sterne, Reifentiere«

im Spielzeugdorf

Seiffen ist bekannt für sein typisches Holzspielzeug, dasmit einer Sonderform

des Drechselns, dem Reifendrehen, hergestellt wird.

Das Spielzeugdorf Seiffen ist weit über dasErzgebirge

hinaus bekannt.Wer hier Urlaub macht,

der findet wunderbareNatur,Tradition, Freizeitvergnügen

und jede MengeVolkskunst.Inund um

den Ort lässtessich wunderbar wandern, radeln

und die Landschaft genießen.

In den Schauwerkstätten und Handwerksbetrieben

begegnet man Tradition und Volkskunst.InSeiffen

können die Gästeebenso auf die Spuren des Bergbaues

gehen. Unter der Überschrift „Sachzeugen

des Kunsthandwerkes in Seiffen“gehört der Ort zu

den assoziierten Bestandteilen der „Montanregion

Erzgebirge/Krušnohoří“.

„Bereits in der zweiten Hälftedes 18. Jahrhunderts

vollzogsich in der Gegend um Seiffen der Wandel

vomBergbau zurHolzverarbeitung. Heuteist Seiffen

bekannt für sein typisches Holzspielzeug, dasmit

einer Sonderform des Drechselns, dem Reifendrehen,

hergestellt wird. Das Bearbeitungsverfahren

wurde in dieser Perfektion gewerblich nur hier

betrieben. So wundert es nicht,dass sich das

einzigevollständig erhaltene,noch voll funktionsfähigeReifendrehwerk

in Seiffen befindet.Bereits

zu Beginn des 18. Jahrhunderts erlangteder Handel

mit der erzgebirgischen Holzkunst europa- und

weltweiteBedeutung. Ein zentrales Motiv in der

Holzschnittkunst ist die achteckigeSeiffener Bergkirche,einer

der bekanntesten Sakralbauten des

Erzgebirges.“ (Quelle: Montanregion Erzgebirge)

Einzigartige Museen laden zum Staunen ein

Im Seiffener Freilichtmuseum gibt es spannende

Einblickeinhistorische Bauwerkeund Werkstätten

aus dem 19. und 20. Jahrhundert.Zuden Besonderheiten

gehören Maschinen und Technologien

der erzgebirgischen Spielwarenfertigung. Ein Zentrum

ist die guterhaltene Reifendreherei von1760.

Täglich gibt es Vorführungen und Erklärungen des

Reifendrehens.

Am 20. Oktober 2019 lädt der 20. Tagdes Traditionellen

HandwerksimErzgebirge nachSeiffen und

auch in dasFreilichtmuseum ein. Im Mittelpunkt

stehen Vorführungen in den originalenWerkstätten

und die Nutzung althergebrachter

Technologien des Holzhandwerks.

WerSeiffen besucht,der sollteunbedingt eine

Stippvisiteins Spielzeugmuseum einplanen. Ab

dem 2. November 2019 können Besucher die

Sonderschau „Kugeln, Sterne,Reifentiere“ mit

Christbaumschmuck aus zwei Jahrhunderten aus

dem Fundus des Museums bestaunen. FürstimmungsvolleMusik

sorgendie musikalischen

Freitagabende mit anschließender Führung durch

die Sonderausstellung. So wirdam29. November

2019 um 20 Uhr Advents-und Weihnachtsmusik

mit dem Chemnitzer Harfentrio zu erleben sein.

DerSeiffener Weihnacht verzaubert

Albin Preißler

Seiffener Kunsthandwerk

Seit 1919 –100 Jahre Familienbetrieb

Inh.:Dipl.Ing. oec.

Hartmut Bauer

Hauptstraße 187

09548 Kurort Seiffen

Telefon: 037362 8483

info@albinpreissler.de

www.albinpreissler.de

www.seiffener-weihnachtsland.de

Unser Familienunternehmen wurde 1919 von unserem Groß-

vater, Albin Preißler, gegründet. Wir führen die Tradition fort.

Die überlieferte Handwerkskunst steht für uns im Vordergrund.

Wirfreuen uns, Siein

unserem Verkaufsraum begrüßen

und beraten zu können.

Die Adventszeit im Spielzeugdorf lockt mit

stimmungsvoll geschmückten Weihnachtsbuden,

fantastischen Handwerkskünsten, einem wunderbarenKulturprogramm

und einer Lichterkirche,

die in der Region einmalig ist. Ob bei einem

Besuch der Kunsthandwerker oder bei der Teilnahme

an den zahlreichen Veranstaltungen –wer

Ort und Leutemit seiner traditionsreichen

Geschichteund seinem Brauchtum kennenlernen

möchte, der solltesich einen Besuch der Original

29.Seiffener Weihnacht vom30. November bis

zum22. Dezember 2019 vormerken. Die mehr als

50 Verkaufsstände,welche die Straßen im festlich

geschmückten Ortszentrum säumen, zaubern

genauso wie die zahlreichen Fachgeschäfte, eine

einzigartigeweihnachtliche Atmosphäre. Nicht

verpassen sollteman die Große Bergparade mit

über 400 Trachtenträgern am 14. Dezember 2019

um 15.30 Uhr.Wer nach allden Erlebnissen etwas

Stillesucht,dann lädt die Bergkirche täglich (vom

29.11. bis 22.12.2019) ab 10.30 Uhr zu Kurzführungen

sowie sonntags9.30Uhr zu den Adventsgottesdiensten

und 14.30 Uhr zur„Seiffener Adventsmusik“

ein.

www.seiffen.de

Willkommen in der

Gaststätte Huthaus

GeöffnetDienstagbis Sonntag

■ Gastronomie zujedem

Anlass

■ Bis 160 Plätze in

verschiedenen Räumen

■ Tagungen –Events –

Feierlichkeiten

Telefon: 037368 12942

info@fortuna-bernstein.de

www.fortuna-bernstein.de

Bergwerksführungen:

Di –Fr10:30 /12:00 /13:30 Uhr

Sa /Sound an Feiertagen auch

15:00 Uhr oder nach Vereinbarung.

Für Kinder ab 6Jahre geeignet.


KURORT SEIFFEN &UMGEBUNG 71

KURORT SEIFFEN

SPIELZEUGDORF IMERZGEBIRGE

VeranstaltungshöhepunkteimSpielzeugmuseum

27.10.19+23.02.20 10.00 –16.00 Uhr Familienaktionstag,MIT KIND UND KEGEL

29.11.+06.12. 20.00 Uhr Festliche Advents-und Weihnachtsmusik mit kurzer Führung

+13.12.19

bis 25.02.20 SONDERAUSSTELLUNG „Dregeno in der Sammlung“

bis 28.02.20 GALERIE IM TREPPENHAUS „FIGUREN. Entwurf und Serie“–GerdKaden

VeranstaltungshöhepunkteimFreilichtmuseum

17.05.20 Mwie Museum. Jeder Besucher der historischen Werkstatt im Freilichtmuseum

darf sich ein Mvom Fichtenring spalten. Schaudrechseln zumInternationalen

Museumstag

22. –23.05.20 10.00 –17.00 Uhr Tage des Historischen HandwerksimFreilichtmuseum Seiffen

Erzgebirgisches Spielzeugmuseum

Hauptstraße 73 ·09548 Kurort Seiffen

Telefon: +49376217019

info@spielzeugmuseum-seiffen.de

www.spielzeugmuseum-seiffen.de

Öffnungszeiten: tägl.10.00 –17.00 Uhr

Heilig Abend und Silvester bis 13.00 Uhr

Erzgebirgisches Freilichtmuseum

Hauptstraße 203·09548 Kurort Seiffen

Telefon: +49 373628388

Öffnungszeiten:

April –Oktober täglich 10.00 –17.00 Uhr

November –Märztäglich 10.00 –16.00 Uhr

QUALITÄT SEIT ÜBER 130 JAHREN!

Hausadresse:

Olbernhauer Straße 35

09544 Neuhausen

Postfachadresse:

PSF 15

09546 Kurort Seiffen

Tel.: 037361 4660 ·Fax: 037361 46621

E-Mail: info@ullrich-seiffen.de

Internet: www.ullrich-seiffen.de

Besuchen Sie unseren Online-Shop oder Werksverkauf vor Ort

Fürmehr

Glamour

zumFest.

Foto: Hermann Schmidt

ErzgebirgischeOriginale

im OnlineShop:

www.dregeno-shop.de

Mechanisch beweglicher

Schwibbogen „Cynsifen“

Er reflektiert den Bergbau in Seiffen um 1324 und stellt dabei den

Wandel vom Bergmann zum Spielzeugmacher detailgetreu nach.

–limitierte Auflage –

MANUFAKTUR KLAUS KOLBE GMBH

Steinhübel31·09548Seiffen·Telefon:(037362)76697

www.klaus-kolbe.de ·www.manufaktur-kolbe.de

SPIELZEUGSCHACHTEL

Fachgeschäft fürErzgebirgische

Holzkunstmit Restaurant &Café

Hauptstraße 72,09548 Kurort Seiffen

Täglich10.00–17.00Uhr

ALTESHANDELSHAUS

Hauptstraße 98,

09548KurortSeiffen

Täglich10.00–17.00Uhr


72

KURORT SEIFFEN &UMGEBUNG

– ANZEIGE –

KURORT SEIFFEN

Herbstliche

Kreativ-Galerie

bei Wendt &Kühn

Vom 3.bis 20. Oktober 2019 können Besucher

(täglich von 10bis 18 Uhr) in herbstlichem

Ambiente mit Pinsel und Farbe ein Unikat

gestalten –vom Holzaccessoire, welches ein

Geschenk oder einen Herbststrauß verschönert,

bis zur Spandose für besondere

Schätze.

Sowohl die großen „da Vincis“ als auch die

kleinen „Picassos“ können nach Herzenslust

ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Denn für das

Gestaltenwerden keine besonderen Kenntnisse

oder Fertigkeiten vorausgesetzt. Auf Wunsch

unterstützen die Mitarbeiterinnen gern bei

der gestalterischen Umsetzung.

An den Tagen des traditionellen Handwerks

(19. und 20. Oktober 2019) können die Gäste

zudem den Kunst-Handwerkerinnen beim

Leimen und Bemalen zusehen und so die

einzigartige Fertigung der berühmten Figuren

hautnah miterleben.

In der Wendt &Kühn-Figurenwelt in Seiffen können

kleine und große Künstler, in herbstlichem Ambiente,

ihr ganz persönliches Unikat aus Holz gestalten.

Foto: Wendt &Kühn KG

Entdecken Siebei einem Streifzug durch

das Erzgebirge Außergewöhnliches:

die Wendt &Kühn-Figurenwelt im

bekannten SpielzeugdorfSeiffen. Begegnen

Sieweltberühmten Elfpunkteengeln,

fleißigen Margeritenengeln und klangvollen

Spieldosen. Liebevoll inszenierte Figurenarrangements

inspirieren zu stilvollen

Dekorationen und geschmackvollen

Geschenkideen, die Ihnen und Ihren

Liebsten eine Freude bereiten.

Übrigens: In der Kreativ-Galerie können

SieIhr persönliches Erinnerungsstück aus

Holz gestalten –Termininfos finden Sie

unter www.wendt-kuehn.de.

250QUADRATMETER. ELFPUNKTE. EINZAUBER.

WENDT&KÜHN-FIGURENWELT

Hauptstraße 97 ·09548 Seiffen

Telefon (037362) 8780

erlebnis@wendt-kuehn.de


74

KURORT SEIFFEN &UMGEBUNG

– ANZEIGE –

KURORT SEIFFEN

Urlaub im

Verlegerhaus

Das Anwesen bietet den ursprünglichen Charme

des mehr als350 Jahrealten Verlegerhauses.

Herzlich Willkommen im Verlegerhaus im Kurort

Seiffen. Hier stehen dem Gast für den Urlaub oder

Kurzaufenthalt im Erzgebirge hervorragend ausgestatteteFerienwohnungen

für 2bis 4Personen zur

Verfügung. Das Verlegerhaus vereint historisches

Ambienteund modernen Komfort.Esist umgeben

voneinem großen Grundstück mit zahlreichen lauschigen

Ecken. Das Gastgeber-Team–Gerlinde Einbock

und Regine Engelhardt –laden herzlich in ihre

Wohlfühloaseein: „Bei uns finden Sie IhreFerienwohnung

in Seiffen für einen‚ Urlaub abseits vom

Mainstream. UnsereGäste wohnen in Appartements,

die mit viel Liebe zumDetail eingerichtet

und ausgestattet wurden. Ein Spielzimmer,die

Gästebibliothek,kostenfreies WLAN sowie zahlreiche

weitereExtras ergänzen das–über den

Standardhinausreichende –Angebot.“

Ursprünglicher Charme

Das Anwesen in der Alten Dorfstraße 14 bietet den

ursprünglichen Charme des mehr als350 Jahre

altenVerlegerhauses mit „Schwarzküche”,

„Gewölbekeller”und „Wasserhaus”. Die liebevoll

restaurierteBauernküche,das Kaminzimmer oder

auch der Weinkeller im rustikalen Gewölbe bieten

die Kulisse für unvergessene Momente.

Diese kann man am Kamin, am Lagerfeuer oder auf

der blühenden Wiese erleben. In der kühleren

Jahreszeit sitzt und schwatzt es sich gemütlich am

Kamin in der ehemaligen Schwarzküche,der zu

speziellen Anlässen vonden Gastgebern angeheizt

wird. Bei Kerzenschein und einem gutenTropfen

klingt ein erlebnisreicher Tagbesondersangenehm

aus. Auch der Gewölbekeller bietet eine wunderbare

Kulisse,umzuzweit oder mit Freunden und

Familie dasBeisammensein zu genießen.

Auf Zeitreise

Zu speziellen Anlässen wird der Kamin

in der ehemaligen Schwarzküche angeheizt.

Foto: Verlegerhaus

Das Verlegerhaus hat jedoch ebenso Historisches

zu bieten. Hier kann man eintauchen in die

GeschichteSeiffens sowie des Verlegerhauses und

vieles vonden Anfängen bis zurGegenwart erfahren.

Es lohnt sich, auf einen Streifzugdurch dasHaus

und durch Seiffen zu gehen.

Die Adventszeit hat im Erzgebirge undvor allemin

der Gegend um Seiffen einen ganz besonderen

Stellenwert.ImVerlegerhaus gilt es, Weihnachten

fernab vonStressund Hektik zu erleben, mit

althergebrachten Sitten und Bräuchen, regional

typischen Gerichten und liebevoll geschmückten

Räumen.

www.verlegerhaus.de

Hotel•Restaurant

Camping

DeutschneudorferStr.57•09548 Kurort Seiffen •Tel.: 037362 –150

info@hotelahornberg.de •www.hotelahornberg.de

Ladengalerie Seiffen

Hauptstraße 52 ·09548 Seiffen

Mo.-Sa. 10–17 Uhr, Mi. geschlossen

Werkstattladen Eppendorf

Goetheweg 4·09575 Eppendorf

Mo.-Do. 8–17Uhr, Fr. 8–18Uhr,

Sa. 8.30–12.30 Uhr

Ab Oktober erweiterte Öffnungszeiten.

Von Hand gemacht, modern, unkonventionell,

voller Poesie und mit einem ganz munteren

Augenzwinkern berühren unsere kleinen Liebhaberstücke

auf wundervolle Weise. Lassen Sie

sich einfach von unseren knuffigen Originalen

inspirieren –bei Ihrem Fachhändler, inunserer

Ladengalerie im Spielzeugdorf Seiffen oder unserem

Eppendorfer Werkstattladen.

Köhler |Kunsthandwerk GmbH &Co. KG ·Goetheweg 4·09575 Eppendorf

Telefon: 0372 93 /70484 ·info@bjoern-koehler.de ·www.bjoern-koehler.de


76

KURORT SEIFFEN| NEUHAUSEN

Uwe Löschner ist der Chef im Nussknackermuseum

und lädt herzlich in sein Museum der Rekorde ein.

NEUHAUSEN

DasNussknackermuseum

ist ein Haus der Superlative

In der neuen Motorradausstellung am „ErstenNussknackermuseum Europas“

WerNeuhausen besucht,für den gibt es in der

Gemeinde vieles zu entdecken. Das romantische

SchlossPurschenstein, dasGlashüttenmuseum

gibt es über 80 Motorräder zu bestaunen.

und wunderbareNatur laden ein, den Ort zu Fuß

oder per Raderkunden. Auch Winterwanderungen

bieten sich in der Umgebung an. Die herrliche

Landschaft lädt regelrecht ein,

erkundet zu werden.

Das absoluteHighlight in

Neuhausen ist jedoch das

„Erste Nussknackermuseum

Europas“, auchals Museum

der Rekordebekannt.Hier

gibt es die größte

Nussknackersammlung der

Welt mit über 6.000 Nussknackern

aus über 30 Ländern

und aus vier Jahrhunderten zu

bestaunen. Und da dasurige

Museum ein Haus der Superlativeist,

erwarten die Gäste

die größtenfunktionsfähigen

Holznussknacker der ganzen

Welt.Bei den hölzernen Riesen von3,86 sowie 5,87

und 10,10 Metern kommt jeder ins Staunen. Doch

genauso außergewöhnlich sind die kleinsten Nussknacker

der Welt mit ihren 4,9und 9Millimetern.

Die meisten dieser „knackigen Kerle“ sind im

Guinness–Buch der Rekordeeingetragen.

Übrigens wirdindem 25 Jahrealten Museum auch

dem UNESCO-Welterbe der Montanregion Erzgebirge/Krušnohořígehuldigt.Ein

riesiger

geschnitzter FreibergerBerghauptmann und seine

kleineren „Kollegen“stehen für die Bergbauregion.

Ein Bergaufzugmit 38 Musikanten und 44 Bergleuten

umrahmt die Geschichte.

Motorradausstellung

am Nussknackermuseum

NEU ab Juli 2019 „Motorradausstellung am Nussknackermuseum“

Über 80 Motorräder von 1949 –1989 aus der Sammlung

von Familie Schwarz

Fam. Uwe Löschner ·Bahnhofstr.20–24·09544 Neuhausen

Telefon: 037361 4161 ·Fax: 037361 14876

info@nussknackermuseum-neuhausen.de

www.nussknackermuseum-neuhausen.de

Erster 4-Sterne-

Gasthof Sachsens

(DEHOGA)

ALTSÄCHSISCHER GASTHOF

»KLEINES VORWERK«

zu Sayda bei Seiffen

Mühlholzweg 12 ·09619 Sayda/Erzgebirge

Tel. 037365 99910 ·Fax 037365 99919

www.kleines-vorwerk.de ·info@kleines-vorwerk.de

ENTSPANNUNG PUR IN SCHÖNSTER NATUR

• 7komfortable App. für 2–6Pers., 1Hochzeits-Suite,

1**** Natur-Suite für 2–5Pers. (TV, Radio, Telefon, WLAN)

• Naturfreundehaus mit 8Schlafplätzen sowie rustikale Blockhütte

• zertifizierter familienfreundlicher Gastbetrieb****

• Restaurant, Wintergarten, Kaminzimmer, Sauna, Garten, Spielplatz,

Lagerfeuerstelle, Grillplatz, Lehmbackofen

• Holzhaus „Ausspanne“ für Feiern &Seminare bis zu60Personen

• Sächsische Spezialitäten

• Kulinarische Abende • Familienfeiern

• Senioren- und Familienangebote

• Streichelgehege, Reiten

• Kutsch-, Kremserund

Schlittenfahrten

DIE IDEE VON

201

WIR

UNTERSTÜTZEN

• Wander- und Skigebiet

Hotel Dachsbaude & Kammbaude

Inh. Sigmund Hunger

09544 Neuhausen •OTHeidelbach 3•Tel. 037361/1469 -0

Direktbuchung online: www.hotel-dachsbaude.de

E-Mail: reservierung@hotel-dachsbaude.de

3ÜF/HP 144,– € p.P.imDZ

Im Zimmerpreis enthalten :

Frühstück •Parkplätze amHaus •WLAN •kleine Sauna

Restaurant täglich geöffnet •Loipen ab Haus •Skilift 2km


RZGEBIRGE FREIBERG FLÖHA-UND ZSCHOPAUTA

IBERG FLÖHA-UND ZSCHOPAUTAL FREIBERGER

-UND ZSCHOPAUTAL FREIBERGER LAND OSTERZ

GER LAND OSTERZGEBIRGE FREIBERG FLÖHA-U

REINSDORF

NEU-

Schweikers-

MILKAU

Beerwalde

ANNEBERG

Talsperre

Kriebstein

LAUEN-

HAIN

Siedlung

Ottendorf

EINSIEDEL

Kemtau

Gelenau

ASCHERS-

HAIN

VIER-

HÄUSER

Zschopau

Höfchen

RÖSSGEN

MITTWEIDA

EBERS-

DORF

REICHENHAIN

HILBERS-

ERFEN-

SCHLAG

RINGETHAL

ADELSBERG

THUM

GILS-

BERG

Krumbach

Biensdorf

Lichtenwalde

Talsperre

Einsiedel

HEILIGEN-

BORN SCHÖNBERG

NEU-

SCHÖN-RAUSCHEN-

BERG THAL

Kriebethal

KOCKISCH

Weinsdorf

Hartmannsdorf

Schönborn-

Dreiwerden

ZSCHÖPPICHEN

AS

Chemnitz-Ost

DÖRFEL

FROHNAU

WALDHEIM

FALKEN-

HAIN

CHEMNITZ

Merzdorf

Spinnerei

HEROLD

ANNABERG-

BUCHHOLZ

101

78

71

169

173

95

BUCH-

HOLZ

KLEINOLBERSDORF-

ALTENHAIN

NEU-

DÖRFCHEN

Zscho pau

Meinsberg

Gebersbach

Seifersbach

An der

Finkenmühle

Heyda

Kleine Striegis

Naundorf

Flöha

Schellenberg

Hetzdorf

Metzdorf Lößnitztal

Hohenfichte

Talsperre

Neunzehnhain

II

Etzdorf

Böhrigen

Ehrenberg Grünlichtenberg

Reichenbach

Dittersdorf

Greifendorf

Erlebach

Höckendorf

Arnsdorf

Hermsdorf

Moosheim

Berbersdorf

Niederwiesa

Wiesa

EUBA

Amtsberg

Weißbach

Neundorf

Schlößchen

Willischthal

Drebach

Kriebstein

SACHSEN-

BURG

AS Frankenberg

Knobelsdorf

Rossau

IRBERSDORF

ALTENHAIN

Gornau/

Erzgeb.

Zschopau

Hohndorf

Niederschmiedeberg

Streckewalde

Thermalbad

Wiesenbad

Großrückerswalde

Königswalde

GERSDORF

Boden

Arnsfeld

Falkenau

Marbach

Schindelbach

Rittersberg

Mauersberg

Oberschaar

Kaltofen

Pappendorf Goßberg

Hartha

Leubsdorf

Striegistal

Striegis

Große

Wingendorf

Frankenstein

Gahlenz

Marbach

KLEINVOIGTSBERG

Burkersdorf

GROß-

VOIGTS-

BERG HOHENTANNE

SEIFERS-

DORF

Bräunsdorf

Langhennersdorf

Wegefarth

Eppendorf

Mildenau

CUNNERSDORF

EULENDORF

Großolbersdorf

101

RIECHBERG

DITTERSBACH BOCKENDORF

MÜHLBACH

ERDMANNS-

DORF

WEISS-

THAL

KUNNERS-

DORF

MASSANEI

WILISCH-

THAL

FALKENAU

HAUSDORF

HENNERSDORF

GANS-

HÄUSER

GRÜNBERG

HILMERSDORF

SCHLEGEL

LANGEN-

STRIEGIS

SCHÖNERSTADT

KRUM-

HERMERSDORF

WARM- DREI

FLOßPLATZ BAD ROSEN

101

GEHRINGS-

SCHÖNBRUNN

WALDE

WOLKENSTEIN

FALKENBACH

171 Wolfsberg

HUTH

NIEDERAU KOHLAU

GEYERSDORF

ANNABERG

CUNERSDORF

72

RAUEN- Talsperre

Saidenbach

STEIN

POCKAU-

LENGEFELD

GÖRSDORF

FRANKEN-

BERG

FLÖHA

ZSCHOPAU

OTZDORF

AS

Hainichen

73

169

GRUM-

NEU-

GRUMBACH

NIEDER-

STRIEGIS

LITT-

DORF

HOHEN-

LAUFT

GRUNAU

BREITENAU

HEINZEBANK

BÖRNICHEN

KLINGE

ULLRICHS-

BERG

WÜNSCHEN-

DORF

VORWERK

LAUTA

ROßWEIN

HAINICHEN

SIEGFRIED

LENGEFELD

MARIEN-

BERG

OBER-

VORWERK

KALK-

WERK

LAUTERBACH

GELOBT-

LAND

STEINBACH

SEIFERS-

DORF

AS Berbersdorf

OEDERAN

HÜTTEN-

GRUND

GLEISBERG

KIRCHBACH

GÖRBERSDORF

GEBIRGE

POCKAU

NIEDER-

LAUTERSTEIN

REITZEN-

HAIN

NIEDER-

WETTER-

WITZ

REICHENBACH

ZÖBLITZ

POBERSHAU

KÜHNHAIDE

SORGAU

NEU-

BODENBACH

BODEN-

BACH

Nacětín (cǎśt)

Nacětín

Berthelsdorf/Erzgeb.

GROßSCHIRMA

Kleinschirma

Oberschöna

LINDA

RÄHSA

AS Siebenlehn

ST. MICHAELIS

HIMMELS-

FÜRST

Langenau

Gränitz

FORCH-

HEIM

WERNSDORF

NENNIG-

MÜHLE

Nossen-Nord

BLUMENAU

WOLKAU

GRUNA

SIEBENLEHN

Hallbach

Flöha

Jindrǐchova

Ves

Haselbach

Hutha

ILKENDORF

OBERGRUNA

Bieberstein

Großwaltersdorf

Kleinhartmannsdorf

Memmendorf

Braunsdorf

ROTHEN-

FURTH

Obersaida

Müdisdorf

Kalek

Hirschfeld

Großer

Teich

Dörnthal

Bernov

Weesenstein

DEUTSCHEN-

BORA Rothschönberg

Drehfeld

Bobritzsch

Freiber ger

Tuttendorf

Rechenberg-

Großhartmannsdorf

Pfaffroda

OBER-

NEUSCHÖN-

BERG

KLEIN-

NEUSCHÖN-

BERG

GRUNDAU

ANSPRUNG

RUNG-

STOCK

RÜBENAU

AS

Nossen-

Ost

NOSSEN

7 101

8

6

101

180

26

30

169

22, 23,24

180

4

4

174

25

15, 16

174

74

173

14

171

36

175

75

101

14

27

FREIBERG

2

101

37

101

6

171

MERGENTHAL

Neukirchen

Reinsberg

Halsbrücke

ZUG

DÖRFEL

GRÜNTHAL

Mulde

Weigmannsdorf

Mittelsaida

Niedersaida

Oberbobritzsch

Helbigsdorf

KOTTEWITZ

Oberschaar

Zethau

Dittmannsdorf

Schönfeld

Perne

Heidersdorf

Brandov

Tanneberg

Voigtsdorf

Maly´ Ha´j

Rudolice

vHoraćh

Groitzsch

Niederschöna

Hilbersdorf

Steinbach

Haida

Erlicht

Weißenborn /

Erzgeb.

Freiberger Mulde

VDírě

Svahova´

Triebisch

Hetzdorf

Naundorf

Lichtenberg/

Erzgeb.

Mulda/ Sa.

Dorfchemnitz

b. Sayda

Bobritzsch

Bobritzsch

Pachenkov

Talsperre

Lichtenberg

Colmnitz

Mobendorf

Niederlichtenau

Oberlichtenau

Dittmannsdorf

Krummenhennersdorf

Falkenberg

Conradsdorf

Clausnitz/

Erzgeb.

Sohra

Cämmerswalde

Mikulovice

Talsperre

Rauschenbach

Rauschenbach

Frauenbach

Hühndorf

Himmelmühle

Schönfeld

Dittersdorf

Grießbach

Wilischthal

Scharfenstein

Hopfgarten

Heidelbach

Seiffen

Bad

Heidelberg

Einsiedel

Oberseiffenbach

Neuhermsdorf

Wiltzsch

Im Grund

Venusberg

Ober-

Deutscheinsiedelochmühle

Deutsch-

Brüderwiese

katharinen-Deutsch-

berg

neudorf

Hora Svaté

Katerǐny

Nova´ Ves

vHoraćh

Jezerˇí

Mnísěk

Klingenberg

Friedersdorf

Neuhausen /

Erzgeb.

Klipphausen

Gimmlitz

Neuwernsdorf

Mariańske´

Uπdolí

Cμernice

Sachsdorf

101 170

9

MAHLITZSCH

WUNSCHWITZ

38

ROTHENTHAL

AD Nossen

1, 2, 3, 4

1, 4

76

HALSBACH

ULLERS-

DORF

OLBERNHAU

173

Pretzschendorf

KRμIZμATKY

Dorfhain

Rasǒv

Burkhardswalde

BRAUNS-

DORF

Talsperre

Klingenberg

Domaslavice

Obercunnersdorf

JANOV

Klíny

Sedlo

Kleinschönberg

Seeligstadt

Munzig

Sora

Lampersdorf

Burkhardswalde

Lotzen

Schmiedewalde

OBERHERMS-

DORF

Ruppendorf

Wilde Weißeritz

Cμesky´

Jirětín

LOUNICE

HAMR

Horní

Jirětín

Borlas

Höckendorf

11

13

173

4

FRIEDEBACH

SAYDA

LIMBACH

BLANKENSTEIN

28

MOHORN

HELBIGSDORF

GRUND

GRILLENBURG

171

1

AS Wilsdruff

BIRKEN-

HAIN

BURKERSDORF

DITTERS-

BACH

77

a

WILSDRUFF

GRUMBACH

173

HERZOGS-

WALDE

POHRS-

DORF

SPECHTS-

HAUSEN

KLEIN-

BOBRITZSCH

5

DIPPOLDIS-

WALDE

FRAUEN-

STEIN

NASSAU

12

KAUFBACH

FÖRDER-

GERSDORF

KURORT

HARTHA

17

2

Beerwalde

Horní Ves

Fla´je

u´d.

na´drzˇ

Fla´je

Reichenau

Holzhau

HORNI π VES

Paulshain

Hartmannsdorf-

Reichenau

Bienenmühle

8, 9, 10

OBER-

WARTHA

KESSELSDORF

KLEINOPITZ

29

1

SOMSDORF

SμUMNAπ

PILLNITZ

KLEIN-

ZSCHACH-

WITZ

COSSEBAUDE

MOB-

SCHATZ

ALTFRANKEN

WURG-

WITZ

SAAL-

HAUSEN

WEIßIG

GROßOPITZ

THARANDT

LÜBAU

171

77

b

LITVINOV

AD Dresden-

West

2

GOMPITZ

GORBITZ

AS Dresden-

Gorbitz

DÖHLEN

HAINS-

BERG

COß-

MANNS-

DORF

SPECHTRITZ

REICHSTÄDT

HORNI π

LITVINOV

Rote

PAULSDORF

SADISDORF

Weißeritz

Hermsdorf/

Erzg.

Moldava

Talsperre

Malter

Seyde

Mittelschmiedeberg

OBER-

SCHMIEDE-

BERG

Dittmannsdorf

Waldkirchen/

Borstendorf

Witzschdorf

Erzgeb.

Grünhainichen

Floßmühle

LIPPERSDORF

Börnichen/

STOLZENHAIN

Erzgeb.

REIFLAND

Eibenberg

Niederbobritzsch

Louka

uLitvínova

ZAπLUZμI π

KOPISTY

PESTER-

WITZ

BERREUTH

OBER-

CARSDORF

HENNERSDORF

AMMELSDORF

SCHÖNFELD

MEZIBORμI π

AS Dresden-

Altstadt

FREITAL

7

78

OBER-

NAUNDORF

DLOUHAπ

LOUKA

LOUCμNA

COTTA

RABENAU

5

NAUNDORF

Oldrǐsˇ

Börnchen

OELSA

KURORT

KIPSDORF

KURORT

BÄRENFELS

LÖBTAU

KLEIN-

NAUNDORF

KARSDORF

DIPPOLDIS-

WALDER

MALTER

18

ELEND

BURG- BORTHEN

STÄDTEL

BOSEWITZ

RÖHRS-GORK-

GAMIG

DORF NITZ

ULBERN-

DORF

SCHELLER-

HAU

Nove´ Mešto

OSEK

LOM

79

KRμIZμANOV

Galgenteiche

Mariánské

Radcǐce

AS Dresden-

Neustadt

173

HEIDE

ELBE

Bannewitz

Rippien

Possendorf

Goppeln

Talsperre

Lehnmühle

BabisnauSobrigau

Bärenklause

Hammerleubsdorf

Oberreichenbach

Brösgen Kleba Kautzsch

Theisewitz

Kleincarsdorf

Gombsen

Zscheckwitz

Saida

Quohren

Wittgensdorf

REINBERG

OBER-

HÄSLICH

REINHOLDS-

HAIN

Bobritzsch-

Hilbersdorf Klingenberg

OBER-

BÄRENBURG

REHEFELD-

NEU-

REHEFELD

PLAUEN

AS Dresden-

Südvorstadt

170

BRAND-

ERBISDORF

AUGUSTUS-

BURG

OBER-

FRAUENDORF

SCHMIEDEBERG

SEIFERS-

DORF

WALD-

BÄRENBURG

ZAUNHAUS

HERMSDORF

MLYπNY

Mikulov

Haj

uDuchcova

Branǎny

Kreischa

Lungkwitz

HIRSCHBACH

NIEDER-

FRAUENDORF

DÖNSCHTEN

HROB

6

3

LUCHAU

JOHNS-

BACH

FALKENHAIN

170

ALTSTADT

WALD-

IDYLLE

HIRSCH-

SPRUNG

Strělna´

VERNERμICE

CUNNERS-

DORF

GLASHÜTTE

5

17

DUCHCOV

3

BÄREN-

HECKE

Jeníkov

Ledvice

NEUSTADT

172

4

MSTISμOV

Lahosť

Zμeleńky

Choteǰovice

CINOVEC

BLASEWITZ

HAUS-

DORF

PROHLIS

Maxen

REINHARDTS-

GRIMMA

ALTENBERG

DITTERS-

DORF

BÄRENSTEIN

POZORKA

Schmorsdorf

Müglitz

BÖRNCHEN

GEORGENFELD

E55

KOSμTμANY

DUBI π

27

8

DRESDEN

6

AS Dresden-

Prohlis

19

13

31

BEμHAπNKY

BYSTRμICE

Újezdecěk

RμETENICEπ

Zabrusǎny

Hostomice

CHUDERμICE

SÜRßEN

TRONITZ

Crotta

Müglitztal

Mühlbach

Sμtrbice

Prˇítkov

Sveťice

Lysec

Krěmyźˇ

Dolańky

Uπporˇ

Röthenbach

Dittersbach

Deutschgeorgenthal

Neuclausnitz

Wolfsgrund

Falkenhain

ZINNWALD-

GROSS-

RÖHRSDORF

SCHLOTT-

WITZ

NEU-

DÖRFEL

RÜCKEN-

HAIN

LEUBEN

SEITEN-

HAIN

LAUENSTEIN

LÖWENHAIN

GEISING

LOSCHWITZ

GOMMERN

AS Heidenau

WÖLKAU

BERTHELS-

DORF

Novosedlice

TEPLICE

(TEPLITZ)

5

20, 21

3

E442

Nentmannsdorf

DÖBRA

FÜRSTENAU

BIENS-

DORF

Probosťov

Kladruby

BÜHLAU

DOHNA

KURORT

BAD GOTT-

LEUBA

HENNERS-

BACH

Drahkov

Uπporǐny

Ohnicˇ

MÜGELN

Lhenice

KÖTTE-

WITZ

HERBERGEN

LIEBSTADT

Wingendorf

MEUSE-

GAST Niederseidewitz

Oberseidewitz

Friedrichswalde

FOJTOVICE

HORNI π

KRUPKA

TRNOVANY

Sveťec

Kostomlaty

p. Milesovkouˇ

Borna

Göppersdorf

Srbice

Adolfov

Harbatice

Kvítkov

Bystrǎny

Bzǎny

Bahre

Wünschendorf

Bahretal

Doberzeit

Vešťany

Sezemice

Bukovice

Hlince

Cμerncǐce

Gersdorf

BÖRNERSDORF

WALTERS-

DORF BREITENAU

LIEBENAU

FÜRSTENWALDE

MÜGLITZ

GOTTGETREU

GÖNNSDORF

HEIDENAU

AS Pirna

KLEIN-

SEDLITZ

ULLERS-

DORF

WEIßIG

BIRKWITZ

KLEIN-

WALTERS-

DORF

GROß-

ERKMANNSDORF

SCHÖNFELD

GRAUPA

COPITZ

PRATZSCHWITZ

KLEIN-

RÜCKERS-

WALDE

GROSS-

SEDLITZ

KRUPKA

13

6

17

E442

172a

8

E55

STRAπDOV

UNCIN

Modlany

Dohma

Kraśny´

Les

Veťrov

Zadní

Telnice

Suché

Zμichlice

Zμalany

Bílka

Goes

Talsperre

Gottleuba

Libonǒv

dorf

Cotta

Habrˇí

Rμehlovice

Rtyneˇ

nad Bílinou

Dittersbach

Elbersdorf

Schmalbach

Gersdorf

Kummersheim

Rudelsdorf

Naklérǒv

CHLUMEC

Prěstanov

SOBEμCHLEBY

BONNEWITZ

JESSEN

KURORT

BERGGIESS-

HÜBEL

OELSEN

ZμANDOV

ROUDNIKY

Uπzˇín

Gottleuba

CμESKY´

UπJEZD

Hrbovice

Stadice

im

Borǐslav

LIEBETHAL

Mühlsdorf

Daube

Porschendorf

Ebenheit

Telnice

KOSTOV

Zahorˇí

Kletecňa´

Zbozňa´

Fischba

Dürrröhrs

Dittersba

ZATZSCHKE

MOCKETHAL

POSTA

CUNNERS-

DORF

SONNEN-

STEIN

172

ZWIESEL

DOR

WEH

Stru

Strup

siedlu

MARKE

Petrovic

Knínice

HABROVICE

Podhorˇí

ZEIC

8

7

AS Bahretal

WENDISCH-

BORA

LEHDEN

HARTMANNS-

BACH

AS Bad Gottleuba

13

ROSSENDORF

ESCHDORF

PIRNA

6

CHABARμOVICE

TRMICE

KREBS ZEHISTA ROTTWERN-

VOGELGE

DORF

KRIETZSCH-

ZUSCHEN-

WITZ

DORF

NEUN-

DORF

OBER

LA

HE

BAD GOTTLEUBA-

BERGGIESSHÜBEL

AS Petrovice

AS Prědlice

63

74

87

AS Uπzˇín

72

AS Trmice

64

8

HELLENDO

AS Knínice

VSμEBO

30

UπSTÍ

LABE

65

D8

PREDLIC

69


Milbo

AS Rμehlovice

AS Teplice

80

Habrovan

D

R

P

n

Dobk

Chot

SEHENSWERTE KIRCHE/DOM

SCHLOSS

MUSEUM

ERLEBNISBAD

WINTERSPORTGEBIET

Kammweg Erzgebirge-Vogtland

Sächsisch-Böhmische

SILBERSTRASSE

1 SchlossPurschenstein

2 Schlossu.Burgruine Frauenstein

3 SchlossLauenstein

4 SchlossAugustusburg

5 SchlossDippoldiswalde

6 SchlossLichtenwalde

7 SchlossSachsenburg

8 Schloss Freudenstein

9 SchlossNossen

SCHAUBERGWERK

1 Silberbergwerk Freiberg

2 Bartholomäus Schacht Brand-Erbisdorf

3 AltenbergerPingeAltenberg

4 Kavernenkraftwerk

Drei-Brüder-Schacht Freiberg

5 »Vereinigt Zwitterfeld

zu Zinnwald« Zinnwald

6 »Marie Louise Stolln« Kurort Berggießhübel

1 Geowissenschaftliche

Sammlungen Freiberg

2 Stadt-und Bergbaumuseum Freiberg

3 Mineralienausstellung

»terramineralia« Freiberg

4 Betten- und Schlafmuseum Freiberg

5 Gottfried-Silbermann-Museum Frauenstein

6 »Huthaus Einigkeit«Brand-Erbisdorf

7 Stuhlbaumuseum Rabenau

8 Nussknackermuseum Neuhausen

9 Stuhlbaumuseum Neuhausen

10 Glashüttenmuseum Neuhausen

11 Sägewerk Mulda

12 Brauereimuseum Rechenberg

13 Heimatmuseum

»Hospital St.Johannis« Sayda

14 Dorfmuseum Gahlenz

15 Die WEBEREI -Museum Oederan

16 Klein-Erzgebirge Oederan

17 Uhrentechnische Lehrschau Hartha

18 Lohgerbermuseum Dippoldiswalde

19 Bergbaumuseum Altenberg

20 Osterzgebirgsmuseum im

SchlossLauenstein

21 Falknerei SchlossLauenstein

22 Fahrzeugmuseum Frankenberg

23 Museum RittergutFrankenberg

24 Druckereimuseum Frankenberg

25 Motorradmuseum, Kutschenmuseum,

Museum für Jagd-, Tier- und Vogelkunde,

»Richter,Henker,Missetäter«Augustusburg

26 Historische Weberei Braunsdorf

27 Amalie Dietrich-Ausstellung Siebenlehn

28 Eisenhammer Dorfchemnitz

29 Technisches DenkmalWeicheltmühle

30 Freilichtmuseum

»Mittelalterliche Bergstadt Bleiberg«

31 Uhrentechnisches Museum Glashütte


79

Thomas Schmalzschlüpfteinden vergangenen Monaten ins Kostüm vonAlexandder vonHumboldt.

Unter anderem posierteervor der Glasarche am Schloßplatz.

Foto:Wieland Josch

Große Namen, viel Ehre

Susanne Kandler,Direktorin der Universitätsbibliothek

„Georgius Agricola“,präsentiert Teiledes Nachlasses

des Universalforschers.

Foto:Wieland Josch

Sie gehören zu den weltberühmten

Universalgelehrten:

Alexander von Humboldt und

Georgius Agricola. Beide

Wissenschaftler schnupperten

ihrerzeit Freiberger Luft. Und

beide prägten das Leben, die

gesellschaftliche Entwicklung in

der Bergstadt mit. Die Spuren

lassen sich noch heute nachzeichnen. Alexander

von Humboldt hatte sich am 14. Juni 1791 unter

der Matrikelnummer 357 ander Bergakademie in

Freiberg eingeschrieben.

So genau wissen es die archivarischen Bücher

und Dokumente. Aus seinen Briefen ist beispielsweise

bekannt, dass für den damals 21-Jährigen

das Studium des Bergbaus und des Minenwesens

in Sachsen ein Herzenswunsch gewesen sei.

Hier in Freibergerwarb Humboldt in acht Monaten

Fachwissen und naturwissenschaftliche Kenntnisse

auf der Höhe der Zeit. Das Studium in Sachsen

diente ihm als wichtiges Rüstzeug für sein

gesamtes Forscherleben und seine berühmten

Expeditionen nach Russland und Lateinamerika.

So widmete ersich in seiner Freiberger Zeit in

umfassender Weise den Natur- und Montanwissenschaften.

Der Ertrag seiner Studien ergab

sich unter anderem in Schriften zu den „Unterirdischen

Gasarten …“ und zudem aus Farnen,

Moosen und Pilzen gebildeten Freiberger Leben

untertage. Die spätere fachliche Zusammenarbeit

bestand beispielsweise in einem Gutachten zu

Sinn und Notwendigkeit des Rothschönberger

Stollns und in der Ausführung der von ihm

initiierten geophysikalischen Messungen zum

Erdmagnetismus. Am 14. September 2019 jährte

sich der Geburtstag von Friedrich Alexander von

Humboldt zum 250. Mal. Das Jubiläum ist auch für

die Freiberger ein Achtungsmoment. Denn in

diesem Jahr wurde der Montanregion Erzgebirge

passenderweise der Status des Welterbes

verliehen. Besser könnte man das Erbe

Humboldts gar nicht würdigen.

Doch es war nicht nur der Forscher Humboldt,

der die Freiberger Historie mitprägte. Auch

Georgius Agricola ist in die Geschichtsbücher

eingegangen. Und auch er machte sich schon vor

Jahrhunderten für die Montanregion stark. Der

„Vater“ der Mineralogie und Begründer der

Montanwissenschaften arbeitete auf den unterschiedlichsten

Gebieten. Unteranderem beschäftigte

ersich mit Medizin, Pharmazie, Alchimie,

Pädagogik, Politik, Geowissenschaften und

Montanwissenschaften. Sein Hauptwerk „De re

metallica libri XII“ –Vom Bergkwerck –erschien

erstmals in lateinischer Sprache 1556. Es gilt noch

heute als Klassiker der Bergbauszene.


82

FREIBERG

Eierscheckenkönig Oliver Härtig aus St. Michaelis und

Silberstadtkönigin Julia Richter vertreten Freiberg besonders würdevoll.

Foto: Eckardt Mildner

FREIBERG

Die Silberkönigin und

der Eierscheckenkönig

Am 27.Juni wurde sie gewählt und nun repräsentiert

sie ein Jahr lang an der Seitedes Oberbürgermeistersdie

Bergstadt Freiberg: Julia Richter ist

Zwei Hoheiten vertreten Freibergbesonderswürdevoll

die amtierende Silberstadt-Königin. Das Oberhaupt

weiß, waseswill:Julia Richter ist 25 Jahrealt

und arbeitet alsChefin eines Messtechnikunter-

nehmens in ihrer Stadt.InVorentscheiden bei

denen sie sich unter anderem dem Publikum mit

einer Modenschau und der Jury mit sachkundigen

Äußerungen präsentierte, nahm sie ihren Wegauf

den Thron. Gekrönt wurde die Lady dann auf dem

vergangenen Bergstadtfest.Das Zepter überreichte

Oberbürgermeister Sven Krüger.

Wenn die FreibergerHoheit nun ihreHeimat

repräsentiert,dann fährt sie nicht in der Kutsche

vor. Zeitgemäß entsteigt sie dann einem E-Auto.

Dieses wurde ihr ebenso wie eine Repräsentationspauschale

in Abrechnungshöhe eines Ehrenamtes

und einem edlen Kleid für ihreeinjährigeAmtszeit

zurVerfügung gestellt.Ihr neues Kostüm, gewirkt

aus blauen und silberfarbenen Fäden, wurde neu

gestaltet. DieKrone nahm sie vonihrer Vorgängerin

an. Im vergangenen Jahr hieß der Posten jedoch

noch nicht Silberstadt- sondern Bergstadt-Königin.

Sie ist nicht die einzige königlich gewählte

Freibergerin: Auch Oliver Härtig aus St. Michaelis

darf sich Hoheit nennen. Er wurde beim Eierscheckenfest

in Freiberg zum König der süßen

Leckerei gekürt. Bei dem Fest, dass gemeinsam

vonder Internetseite„Mein Freiberg“,dem Fräulein

Wächterhaus und dem Anzeigenblatt BLICK veranstaltetwurde,hatten

14 Bäckereien und sechs

Hobbybäcker aus Freibergund der Umgebung verschiedensteEierschecken

zubereitet.Eine Jury aus

rund 15 Personen urteiltenach Aussehen, Geschmack

und Konsistenz –und wähltedann die

beste aus.

REGENBOGENHAUS

DAS BARRIEREFREIE

HOTEL IN FREIBERG

Urlaub ohne

Barrieren

■ 11 Komfort-Doppelzimmer mit DU,WCund Telefon,

davon 2Zimmer für Allergiker

■ 2Ferienwohnungen,besonders für Familien geeignet

■ Restaurant, Wintergarten,Terrasse

■ Halb- oderVollpension auf Anfrage, Diätgerichte

■ Vermittlung von Pflegeleistung,Dialyse, Physiotherapie

■ Shuttle-Service auf Anfrage ■ Parkplätze am Haus

■ modern ausgestattete Seminarräume ■ HotSpot-Nutzung möglich

Behindertengerechte Gestaltung aller Bereiche

Brückenstr.5·09599 Freiberg ·Tel.: 03731/79850 ·Fax: 03731/798529

E-Mail: hotel-regenbogenhaus@t-online.de ·www.hotel-regenbogenhaus.de

Uhren &Schmuck

H. Pätz

Heubnerstraße 4

09599 Freiberg

Tel. 03731 /22593

www.uhrmacher-paetz.de

Montag ist Spartag!

Biker sind herzlich

willkommen!

•Unterstellmöglichkeit

für Bikes, Motorräder

•Tourenvorschläge

•Einzel-, Doppel-, Dreibettzimmer

und Ferienwohnungen

•WLAN und Parkplätze

Die am Ortsrandder sächsischen SilberstadtFreiberggelegenePen

Sie ein, den mittelalterlichen Reiz der Stadt und ihrer malerischen

bung•gemütlicher zu entdecken. Verweilen Biergarten

Sie im gemütlichen Biergarten. Die

Gäste•Kinderspielplatz freuen sich auf den Kinderspielplatz

und

und Streichelzoo (Po

In unserergemütlichen Hofschänkegenießen Siedie Auswahl an

bereiteteten Gerichten.

Streichelzoo/Ponyreiten

•Räumlichkeiten für Ihre Feier

Hofschänke:

Mo –Frab17.00 Uhr

Sa –So ab11.00 Uhr

Landgasthof Fischer •Walterstal 57

09599 Freiberg•Tel.03731 247812

info@pension-fischer-freiberg.de •www.pension-fischer-freiberg.de

Jeden Montag!

FRIEDEBURG

auf Alles!

*

*Ausgenommen Aktionsangebote, keine Doppelrabattierung.Gilt für unser vorrätiges Sortiment.Keine

Taler.Keine Bestellungen.Gilt aus gesetzlichen Gründen nicht für verschreibungspflichtigeArzneimittel.

AM ERBISCHEN TOR

Apothekerin Dr. Barbara Spohrer

Friedeburger Straße 11 • 09599 Freiberg • Tel.: 03731 -200 346

Erbische Straße 16-18 • 09599 Freiberg • Tel.: 03731 -33503

www.pluspunkt-apotheke-freiberg.de

F


FREIBERG 83

FREIBERG

Klingen und pochen

Orgelund Hammerwerk gehören zumbesonderen Erbe

Auch sie ist eine Königin und sie thront schon seit 1714 über den Köpfen der Freiberger

Kirchgänger.Die SilbermannorgelimFreibergerDom ist ein echter Schatz für die Bergstädter.Benannt

ist sie nach ihrem Erbauer,dem Meister Gottfried Silbermann, der mit

ihr sein erstes großes Orgelwerk vervollkommnete. Seit Jahrhunderten kaum verändert

und originalerhalten, gilt daseinzigartigeInstrument heuteals berühmtesteBarockorgel

der Welt.Der besondersguteErhaltungswert der Orgelhat verschiedene Gründe.Silbermanns

Gesellen pflegten die Königin der Instrumentezuseinen Lebzeiten trotz eines

zeitweisen Verbots des Meisters, der mit dem RatimStreit lag. DassSilbermann wie auch

seine Nachfolger und Schüler Johann GeorgSchön und Adam Gottfried Oehme ihre

Werkstatt in Sichtweitedes Doms am Schlossplatz hatten, wardabei sicherlich vonVorteil.

Erst 2009und 2010 wurde dasInstrument einer Generalüberholung unterzogen.

Zudem wurden vier bisher nicht genutzteKeilbälge restauriert und in die Windversorgung

eingebunden. Gleichzeitig ist wieder eine manuelleWindversorgung durch

Calcanten, welche die Bälgebetätigen, möglich. Wann die Orgeldemnächst erklingt?

www.freiberger-dom.de/konzerte/konzerttermine

Blick zur Silbermannorgel im Dom St.Marien in Freiberg.

Foto: Peter Endig/dpa –Bildfunk

Am Rande der Freiberger Altstadt, ganz idyllisch im ehemaligen Freibergsdorf

gelegen, finden Besucher ein weiteres historisches Juwel. ImHammerwerk können

Stadtgäste altehrwürdige Schmiedetechnik erleben. Im wahrsten Wortsinn. Denn

zum Schauschmieden da dröhnen wieder die schweren, wasserkraftgetriebenen

Schwanzhämmer. Mit viel Liebe und Sachkenntnis wurde das Werk in den 1980er

Jahren restauriert. Wann es wieder pocht?

www.freibergsdorfer-hammer.de

SCHLOSSPLATZ 4/09599 FREIBERG

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag und feiertags ab 10:00 Uhr geöffnet /Montag Ruhetag

KONTAKT Telefon: 03731/1687667 /Email: schlosscafe@event-gsm.de

FamilienFeiern Live Cooking

Genuss-Gutscheine

Weinabende

Catering &mobiles restaurant

CandLe Light dinner

HocHzeitsFeiern am dom

Mönchsstraße 1·09599 Freiberg

Tel. 03731–2188290

info@genussbarfreiberg.de

www.genussbarfreiberg.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Dienstag bis Samstag ab 17:00 Uhr

Sonntag ab 11:30 Uhr (Andere Zeiten auf Anfrage)

Die Genussbar bietet einekreative,

abwechslungsreiche internationale

Küche, charmant serviert

und mit gelebter Leidenschaft

und Emotion umgesetzt. Ein

großes Weinsortiment, einebreite

Auswahl anFass- und Flaschenbieren,feinste

Kaffeespezialitäten

sowie selbstgemachte Limonaden

findet Ihr inunserer Getränkekarte.

Wir freuen uns sehr auf die

kommenden Erlebnisse mit unseren

Gästen und präsentieren mit

unserer GENUSSBAR BY RONNY

LÖSER einen idealen Raum für

romantische Dinner zu zweit,

Familienfeiern, Geschäftsessen und

natürlich Hochzeiten. Weiterhin

planen wir verschiedene Events wie

Live Cooking sowie vieles mehr...

Reisegruppen

willkommen –

Bushalteplatz

vor dem Hotel

vorhanden

SächsischeGastlichkeit mit Tradition–seit 1850.

Die gemütlich eingerichtete Schankstube, der aufwändig restaurierte

Festsaal sowie die Bergmannsstube und die Gute

Stubeladen zumVerweilenein. GenießenSie ein gepflegtes Freiberger

Bier und die Spezialitäten unserer sächsischen Küche.

UnsereAngebote für Sie:

·8Komfort-Gästezimmer ·Festsaal·Tagungsräume

·Räume für Familienfeierlichkeiten ·Biergarten ·Schankraum

Körnerstraße 2·09599 Freiberg

Telefon: (0 37 31)35300 ·info@freiberger-brauhof.de

www.freiberger-brauhof.de

Unsere Angebote für Sie:

• 4-Sterne Hotel im

Herzen von Freiberg

• 37 Zimmer

• Steakhouse „Angus“

• Sky-Bar, Biergarten

• 3 Veranstaltungsräume

• Eventcatering

• Spezialist

für Reisegruppen

Fischerstraße 5 • 09599 Freiberg /Sa.

Tel.: (0 37 31) 35 90-0 • Fax: (0 37 31) 2 32 19

kontakt@hotel-kreller.de · www.hotel-kreller.de

Hotel im Herzen der Bergstadt

• 7Komfort-Einzelzimmer, 23 Komfort-

Doppelzimmer, 1Suite, 2Junior-Suiten

• alle Zimmer mit Dusche oder Badewanne,

WC, Flatscreen-TV, Telefon, Slipper und

kostenfreiem WLAN

• kostenfreier Parkplatz im Innenhof (begrenzt)

• 1 Tagungsraum, Hotellift

Waisenhausstraße 2·09599 Freiberg

Telefon: (0 37 31) 26 370

Telefax: (0 37 31) 26 37330

Internet: www.hotel-am-obermarkt.de

E-Mail: info@hotel-am-obermarkt.de


84

FREIBERG

– ANZEIGE –

Die Wurzeln des

Welterbes entdecken

Das Krügerhaus ist eine wichtige Anlaufstelle

in der Freiberger Innenstadt. Das altehrwürdige

Gebäude wurde von 1510 bis 1512 direkt an der

alten Stadtmauer errichtet. Heute weist das

Gebäude nicht nur interessante Spuren der

Spätgotik, der Renaissance, des Barock und der

Neogotik auf. Heute findet sich in den Mauern

auch ein ganz besonderer Schatz:

Die TU Bergakademie präsentiert im Krügerhaus

nun eine Dauerausstellung mit Mineralien ausschließlich

deutscher Fundorte. Die glänzenden

und bedeutenden kristallinen Elementegeben

der Sammlung der weltberühmten „terramineralia“

imSchlossFreudenstein dasI-Tüpfelchen.

Die Besucher aus nah und fern erwarten hier

einzigartigeund faszinierende Schätzeaus

Deutschland, darunter Silberlocken aus Freiberg,

Edelsteine aus dem Vogtland, an Blütenblätter

erinnernde Barytstufen aus dem Sauerland,

grüne Pyromorphiteaus Bad Ems,

himbeerfarbene Rhodochrositeaus dem Siegerland

und vieleweitereKostbarkeiten.

Die neue ForscherTour gewährt einen Blick

auf die „Untertage-Labore“ der TU Bergakademie Freiberg.

Fotos (2): TU Bergakademie Freiberg/Detlev Müller

FREIBERG

Hinter den Kulissen des »Silberboom«

„Reiche Zeche“als „Schauplatz Erz“zur Landesausstellung 2020

Die Macher und Mitarbeiter im Krügerhaus

planen derzeit ganz besondereFührungen. In

deren Mittelpunkt sollen die Kinder stehen.

Denn ihnen ist die Bedeutung der Mineralien

für die Region, in der sie aufwachsen, vielleicht

noch nicht so geläufig. „Gerade jetzt,wodie

Region zumWelterbe ernannt wurde,müssen

auch wir Freibergerdie historische Bedeutug

unserer Region an den Nachwuchs weitertragen“,

so Christina Seifert. Sie organisiert die

Führungen für Kinder im Klassenverband von

Grund- und Vorschulen, Oberschulen oder

Gymnasien mit.„Natürlich freuen wir uns über

vieleBesucher,die ganz in Familie kommen“,

sagtsie.Aber der Bildungsauftrag des Krügerhauses

müsse vorallem in den Schulen ankommen

und weitergetragen werden. „Hier können

unsereExponateeine wichtigeBotschaft vermitteln.“

Nämlich wie bedeutend der Bergbau

und alle zugehörigen Gewerkefür die Entwicklung

der Heimat der Kinder und Jugendlichen

sind.

Über Tage auf der „Reichen Zeche“ ist momentan

kaum etwas zu sehen. Doch „hinter den

Kulissen“unter Tage wirdbereits fleißig gearbeitet.

Die Vorbereitungen für die 4. Sächsische

Landesausstellung 2020 sind in vollem Gange.

Von 25. April bis 1. November 2020 ist das

Silber-, Forschungs- und Lehrbergwerk der

TU Bergakademie Freiberg als „Schauplatz Erz“

„Alleangebotenen Schulprogramme und Kinderführungen

sind natürlich altersgerecht und

am sächsischen Lehrplan ausgerichtet“, so

Christina Seifert.Sie bauen auf den aktuellen

Methoden des spielerischen, entdeckenden

und forschenden Lernens auf.Die Forschungsreise

nicht nur in die weltweit ausstrahlende

„terramineralia“, sondern auch ins Krügerhaus,

ermögliche den Schülern die aktiveMitarbeit an

interessanten Experimenten, um die Mineralogie

kennenzulernen, die ihnen später in verschiedenen

Unterrichtsfächern, wie Geografie,

Chemie,Mathematik oder Sachkunde,wiederbegegnet.

SCHÄTZE AUS

DEUTSCHLAND

Mineralogische Sammlung

Deutschland im Krügerhaus

Schloßplatz 3

09599 Freiberg

www.terra-mineralia.de

Fotos: Jan Rieger, werbefotografen-dresden.de (Saal); Jörg Wittig, Dresden (Silberlocke), Hartmut Meyer, Lollar (Galenit)


– ANZEIGE –

FREIBERG 85

einer von sechs Begleitstandorten der Landesausstellung

zur Industriekultur. Die Besonderheit:

eshandelt sich nicht um eine historische

Schauanlage, sondern um einen aktiven Bergwerksbetrieb.

Denn, wo einst die Bergleute Silber

gewannen und Know-How sammelten, forschen

und lehren seit 100 Jahren Wissenschaftler der

weltweit ältesten montanwissenschaftlichen

Hochschule und jetzigen Ressourcenuniversität.

Zur Landesausstellung können sich die Besucher

hier, ausgestattet wie ein echter Bergmann,

auf die Spuren der Vergangenheit begeben,

dabei aber auch Gegenwart und Zukunft erkunden.

In 150 Metern „Teufe“ gewährt dann eine neu

konzipierte EntdeckerTour Einblicke inden

sächsischen Erzbergbau. Eine neue ForscherTour

ins offene Grubenfeld zeigt entlang ausgewählter

Untertagelabore zukunftsweisende naturund

geowissenschaftliche Forschung. Diese

UntertageTour führt die vielfältigeNutzung dieses

Bergwerkes und damit das Heute und Morgen

des Freiberger „Silberbooms“ vor Augen.

Auch über Tage erwarten die Besucher Neuerungen.

So wird das Foyer des Bergwerkes eine

Frischekur erhalten und als zentraler Empfangsund

Informationsort dem Aufenthalt der Besucher

einen attraktiven Rahmen geben. Im „Alten

Fördermaschinenhaus“ wird imunmittelbaren

Umfeld eine interaktive Ausstellung unter dem

Titel „Vom Salz des Lebens“ den Besucher in die

vielschichtige Welt der Rohstoffe führen. Sie

liefert Fakten, lässt

staunen, und provoziert

Fragen: Woher

stammen die Rohstoffe

für Handy,

Fahrrad &Co? Wieviel

Rohstoffabbau

verursache ich? Wie

knapp sind die Rohstoffe

der Erde?

Haben wir heimische

Rohstoffe und sollten

wir sie nutzen?

Rund um die

Landesausstellung

wird derzeit an weiteren

Angeboten und

Veranstaltungen

gefeilt.

Die Landesausstellung lässt die Region Südwestsachsen

im „Jahr der Industriekultur“ als

ein bedeutendes Zentrum der europäischen

Industrialisierung lebendig werden. Die große

Zentralausstellung im Audi-Bau Zwickau, die

vom Deutschen Hygiene-Museum Dresden ausgerichtet

wird, präsentiert ein breites kulturhistorisches

Panorama der sächsischen

Industrieentwicklung. Parallel dazu finden an

sechs Orten der sächsischen Industriegeschichte

branchenspezifische Schauplatzausstellungen