14.11.2019 Aufrufe

POS LADENBAU + TECHNOLOGY 6/2022

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

6

Ausgabe 6/2022 • Dezember • ZKZ‐81245 • • ISSN 1867 4801 • • Post-Nr. 06-22 POS 12,50 €

18

Das perfekte

Einkaufserlebnis

Fachbeitrag

LADENBAU+

TECHNOLOGY

Moderne, stationäre

Heimat für Online Optik-Riesen

Modern, stationary home

for online optics giant

Objektbericht

Innovative

Produkte & Technologien

Innovative products

& technologies

Special

POS JAHRGANG


DUSTMANN. Store, Dortmund

GANZHEITLICH. ERFOLGREICH.

Wir gestalten [Erlebnis-]Räume, kreieren individuelle Wohlfühlwelten

und schaffen eine Atmosphäre, die verkaufen hilft.

Dula steht für innovative, ganzheitliche und nachhaltige

Ladenbaukonzepte und hochwertigen Innenausbau.

www.dula.de

Ladengestaltung Innenausbau

Planung Produktion Montage


EDITORIAL

Auf ein Neues!

Einkaufserlebnisse für die Kunden zu perfektionieren ist das große Ziel im Retail. Ob durch

Personalisierung, bequeme Zahlungsmethoden, die Schaffung von Kunden-Oasen oder durch die

richtige Wahl des Bodenbelags oder Beleuchtungskonzeptes – eine perfekte Customer Journey

generiert Umsatz.

Omnichannel ist die neue Realität, Kunden verbinden beim Einkauf Online und Offline stärker

als je zuvor. Dieses Thema greifen mehrere Fachbeiträge in dieser Ausgabe auf. Die in Europa

führende Omnichannel Optikmarke Mr. Spex hat in ihrem Bonner Store Online-Prozesse in den

stationären Handel übertragen – lesen Sie mehr im Objektbericht ab Seite 14. In unserem Special

ab Seite 20 zeigen innovative Produkte und Technologien den Weg in die Zukunft des Handels

und im Top Talk sprechen wir mit Patricia Bleiker über Transport und Logistik.

Retail bleibt vielschichtig, entwickelt sich weiter und erfindet sich immer wieder neu. POS-

Geschäft und eCommerce verschmelzen mit digitalen Technologien, Datenanalysen machen

Geschäftsabläufe vorausschauend planbar, Infotainment und Spezialisierung steigern den

Verkauf, Convenience im Store Design schafft Kundenbindung. Es ist viel Potenzial für diverse

Einzelhandelskonzepte vorhanden, die sich erfolgreich etablieren können. Führen auch Sie Ihr

Unternehmen zum Erfolg und lassen Sie sich durch die Inhalte unseres Magazins inspirieren.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Geschäftsjahr – voller Zuversicht, Ideen und

mit dem Wissen, dass es bergauf geht!

To a new one!

Perfecting the shopping experience for customers is the major goal in retail. Whether

through personalization, convenient payment methods, the creation of customer oases or the

right choice of flooring or lighting concept - a perfect customer journey generates sales.

Omnichannel is the new reality, customers connect online and offline more than ever before

when shopping. Several expert contributions in this issue address this topic. The leading omnichannel

optical brand in Europe Mr. Spex has transferred online processes to stationary retail

in its Bonn store - read more in the property feature from page 14. In our special from page 20,

innovative products and technologies show the way into the future of retail and in Top Talk we

talk to Patricia Bleiker about transport and logistics.

Retail remains complex, develops further and reinvents itself again and again. POS business

and e-commerce are merging with digital technologies, data analyzes make it possible to plan

business processes with foresight, infotainment and specialization increase the sales, convenience

in the store design creates customer loyalty. There is a lot of potential for various retail

concepts that can be successfully established. Lead your company to success and be inspired

by the content of our magazine.

We wish you a good start into the new financial year - full of confidence, ideas and with the

knowledge that things are looking up!

wünscht Ihnen

FROHE

WEIHNACHTEN

und ein gesundes,

erfolgreiches

und glückliches

neues Jahr

2023

Herzlichst/Sincerely

Dany Rohe

Dany Rohe

Fotos: pixabay


INHALT

CONTENTS

CASE STUDY

19

10 Naturholzböden in all ihrer Vielfalt

Natural wood floors in all their diversity

30 Mehrwert durch Kunden-Oasen

Added value through customer oases

TOP TALK

26 Im Gespräch mit Patricia Bleiker

Talking to Patricia Bleiker

OBJEKTBERICHT

PROPERTY FEATURE

14 Mr. Spex, Bonn – moderne, stationäre Heimat

für Online Optik-Riesen

Mr. Spex, Bonn – modern, stationary home

for online optics giant

FIRMEN-/PRODUKTPRÄSENTATION

COMPANY/PRODUCT PRESENTATION

11 Preview: GLORY auf der EuroShop 2023

CI-X: GLORY at EuroShop 2023

19 CCV: Bequemes Bezahlen steigert Umsatz

CCV: Convenient payment increases turnover

SPECIAL

20 Innovative Produkte und Technologien

Innovative products and technologies

FACHBEITRAG

EXPERT CONTRIBUTION

5 Erfolg auf dem Digital Shelf – 5 Stufen zur Exzellenz

Success on the Digital Shelf – 5 levels to excellence

12 Datenbasierte Absicherung von

Entscheidungen im Handel

Data-based validation of retail decisions

18 Premium-Kundenerfahrung: Was Fashion-Retailer

vom Luxus-Kaufhaus Harrods lernen können

24 Omnichannel-Schnellstart

Omnichannel quickstart

28 Das perfekte Einkaufserlebnis pro Kunde

The perfect shopping experience per customer

IMMER DABEI

3 EDITORIAL 4 IMPRESSUM / IMPRINT

8 PINNWAND 32 EVENTS

8 BRANCHEN-VIP / INDUSTRIES VIP

Foto: PROJECT FLOORS/ krischerfotografie

Impressum

ISSN 1867-4801 (POS LADENBAU + TECHNOLOGY)

POS LADENBAU + TECHNOLOGY ist ein unabhängiges zweisprachiges

Fachmagazin für den Handel und Technologie im Handel.

Hier finden Sie neue Trends, hochsegmentierte Shop-Konzepte

aus der ganzen Welt, Lösungen, Materialien und Hersteller für

den Um- und Neubau, für Ladeneinrichtung und Ausstattung

sowie digitale Strategien am Point of Sale. Technologie, Softwarelösungen,

IT, Digitalisierung sowie KI sind Themen der Berichterstattung.

Die Verknüpfung von Online und Offline gewinnt im

Handel immer größere Bedeutung, deshalb vertieft POS LADENBAU

+ TECHNOLOGY Retail Solution den Omnichannel-Ansatz und bietet

damit sowohl dem stationären Einzelhandel als auch den Onlineshops

aktuelle Lösungen aus der Praxis für die Praxis.

POS LADENBAU + TECHNOLOGY is an independent bilingual trade

magazine for retail and technology in retail. Here you will find new

trends, highly segmented shop concepts from all over the world,

solutions, materials and manufacturers for conversion and new

construction, for shop fittings and equipment as well as digital

strategies at the point of sale. Technology, software solutions, IT,

digitization and AI are topics of the reporting. The linking of online

and offline is becoming increasingly important in retail, which is

why POS LADENBAU + TECHNOLOGY Retail Solution is deepening

the omnichannel approach and thus offers both stationary retail

and online shops current practical solutions for practical use.

Titel: Der Titel POS LADENBAU + TECHNOLOGY ist urheberrechtlich

geschützt und Eigentum der BAUVE Medien GmbH & Co. KG. Das gilt

für die Schreibweise, den Aufbau, das Layout, die Art und Weise der

Erscheinung und den Verwendungszweck. Das Logo und den Titel

anderweitig zu verwenden, zu verfälschen oder zu ändern ist nur

mit ausdrücklicher Genehmigung der BAUVE Medien GmbH & Co. KG

zulässig. Bei Nichtbeachten wird Schadenersatz geltend gemacht.

Verlag/Herausgeber: BAUVE Medien GmbH & Co. KG, Kathreinerstr.21,

D-86825 Bad Wörishofen, +49 (0) 8247 9926-900,

www.bauve.de, info@bauve.de

Geschäftsführerin: Ines te Heesen

Geschäftsleiterin: Sina te Heesen

Anzeigenverkauf/Medienberatung: Andrea Kühnöhl

ak@bauve.de, +49 (0) 8247 9926-915

Redaktion: Dany Rohe,

redaktion-lb@bauve.de, +49 173 35 97 912

Übersetzung: Tanya Quintieri

Satz/Layout/Grafik: Dany Rohe

Druck/Vertrieb: W. Kohlhammer Druckerei GmbH + Co. KG, Augsburger

Straße 722, D-70329 Stuttgart, +49 711 3272-100

Bildnachweis Titelseite: PROJECT FLOORS/krischerfotografie

Einsendungen: Für unverlangt eingereichte Manuskripte gibt es

keine Gewähr. Sie gelten in jeder Hinsicht der Redaktion zur freien

Verwendung überlassen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben

nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Eine Verwertung

der in POS LADENBAU + TECHNOLOGY veröffentlichten Beiträge ist

unzulässig. Nachdruck von Text und Abbildungen zum Zwecke der

Werbung, für Fernseh- und Funksendungen, Filme, Übersetzungen,

Vervielfältigung, Vorträge und das Speichern auf Datenverarbeitungsanlagen

ist, auch auszugsweise, ohne Zustimmung des Verlages

nicht gestattet. Das Recht des Zitierens bleibt hiervon unberührt.

Leserzielgruppen: Unsere Leserschaft sind Entscheider aus

Groß- und Einzelhandelsketten, privaten Einzelhandelsgeschäften,

Architekten, Innenarchitekten, Projektentwickler, Planer und Berater

sowie ein hochwertiger Abonnentenkreis.

Abonnements: info@bauve.de, +49 (0) 8247 9926-900

Abonnementpreise (Inland): € 62,50 inkl. 7 % USt. und Versandkosten

(Einzelverkauf € 12,50 inkl. 7 % USt. zzgl. Versandkosten)

Abonnementpreise (Ausland): € 62,50 exkl. 7 USt. zzgl. € 18,50

Versandkosten und € 12,50 Bankspesen für nicht EU-Länder (Einzelverkauf

€ 12,50 exkl. USt. zzgl. Versandkosten und Bankspesen)

Gültige Anzeigenpreisliste: Vom 01.09.2022

Abolaufzeit: Die Abonnementdauer beträgt ein Jahr. Das Abo

verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn es nicht

bis sechs Wochen vor Ablauf eines Bezugsjahres schriftlich

gekündigt wird. Informationen zu den jeweiligen Ausgaben sowie

die Erscheinungstermine finden Sie in unseren Mediadaten.


Omnichannel

FACHBEITRAG

Foto: Kobu Agency

Erfolg auf dem Digital Shelf –

5 Stufen zur Exzellenz

Man beobachtet es tagtäglich: Potenzielle Käufer stehen im

Geschäft und nutzen ihr Handy, um Produktinformationen abzu-

fragen, Preise zu vergleichen, Rezensionen anderer Käufer zu

lesen und dann Online oder Offline einzukaufen. Wie die Verbraucherstudie

des auf Commerce Experience Management

spezialisierten Unternehmens Salsify aufzeigt, vergleichen

61 Prozent der deutschen Shopper Preise vor dem Kauf im

Internet und 35 Prozent stützen sich auf Produktbewertungen

für die Kaufentscheidung.

Omnichannel ist die neue Realität: Online-Vertriebskanäle

haben ganz klar an Bedeutung gewonnen. Die Entwicklungen

in den letzten, von der Pandemie geprägten Jahren haben

dazu geführt, dass viele Kunden beim Einkauf Online und Offline

stärker verbinden: laut der oben genannten Studie sind 40

Prozent der deutschen Shopper öfter online unterwegs als vor

dem Corona-Ausbruch. Während 70 Prozent der Befragten vor

der Pandemie noch nie Lebensmittel online gekauft hatten,

wollen 34 Prozent von ihnen jetzt eine Kombination aus

Online- und Ladeneinkauf nutzen – und 10 Prozent Lebensmittel

ausschließlich online einkaufen.

Success on the Digital Shelf –

5 levels to excellence

You see it every day: potential buyers are in the store and use

their mobile phone to query product information, compare

prices, read reviews from other buyers and then shop online or

offline. As the consumer study by the company Salsify, which

specializes in commerce experience management, shows,

61 percent of German shoppers compare prices before making

a purchase online and 35 percent base their purchase decision

on product reviews.

Omnichannel is the new reality: online sales channels

have clearly gained in importance. The developments in recent

years, which have been shaped by the pandemic, have led to

many customers connecting online and offline more closely

when shopping: according to the study mentioned above, 40

percent of German shoppers are online more often than before

the Corona outbreak. While 70 percent of those surveyed had

never bought groceries online before the pandemic, 34 percent

of them now want to use a combination of online and

in-store shopping – and 10 percent want to buy groceries

exclusively online.

POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022 5


*Das Digital Shelf Institute (DSI) ist ein weltweites Netzwerk aus Fachkollegen und Experten aus Handel und E-Commerce, die gemeinsam an Strategien für das Digital Shelf arbeiten

Produktseiten: Anreiz oder Kaufkiller? Produktseiten sind die

zentrale Referenz im Online-Regal für den Käufer, sie sind für

Marken und Retailer zugleich die Chance auf einen Verkauf,

können aber auch Grund für den Kaufabbruch sein: 44 Prozent

der deutschen Shopper lassen laut der Salsify Studie

ihren Warenkorb aufgrund schlechter Produktseiten-Qualität

stehen, und für 50 Prozent der Kunden ist die Qualität der Produktbilder

und Produktbeschreibungen einer der drei Hauptgründe

für die Wahl, wo sie shoppen.

Jedes Kundenerlebnis einkaufbar machen: Online-Shops

und Retailer wie auch Hersteller müssen die zentrale Bedeutung

der Produktdetailseite berücksichtigen und in allen Absatzkanälen

konsistente, aktuelle, umfangreiche Produktinformationen

(als Text, Bild, Video, 3D-Animation) zur Verfügung stellen. Nur

so können sie erfolgreich auf dem “Digital Shelf” verkaufen –

das heißt in den verschiedensten digitalen Touchpoints, die

von Kunden für die Entdeckung, Recherche und den Kauf von

Produkten genutzt werden. Der Wettbewerb auf dem Digital

Shelf ist im Vergleich zum Ladenregal allerdings unendlich.

Daher müssen Retailer und Online-Shopbetreiber sicherstellen,

dass Kunden sie finden.

Mit dem E-Commerce loslegen oder noch besser werden:

die Digital Shelf Reifekurve. Marken müssen sich auf allen

Touchpoints kontinuierlich anpassen, um ihren Umsatz und

Marktanteil zu steigern – und dafür ist ein enormes Maß an

Automatisierung und funktionsübergreifender Kommunikation

erforderlich. Die Digital Shelf Reife ist ein mehrstufiger, mehrjähriger

Prozess, der verschiedene Bereiche Ihres Unternehmens

betrifft: Salsify hat dafür 5 Stufen definiert – ausgehend von der

Beobachtung, dass die meisten Marken beim Übergang

vom traditionellen Offline-Vertrieb zu einem echten Omnichannel-Meister

fünf Phasen zu durchlaufen haben. Die Stufen

Erfassen, Aktivieren, Verbessern, Expandieren und Optimieren

sowie Maßnahmen können Sie im Detail im Explainer des

Digital Shelf Institutes* nachlesen.

Product Pages: Incentive or Purchase Killer? Product pages

are the central reference on the online shelf for the buyer, they

are also an opportunity for brands and retailers to make a sale,

but they can also be a reason for the purchase to be abandoned:

According to the Salsify study, 44 percent of German

shoppers leave their shopping cart because of poor product

pages -Quality is key, and for 50 percent of shoppers, the quality

of product images and product descriptions is one of the

top three reasons they choose where to shop.

Make every customer experience shoppable: Online shops

and retailers as well as manufacturers must consider the central

importance of the product detail page and provide consistent,

up-to-date, comprehensive product information (as text,

images, videos, 3D animation) in all sales channels. This is the

only way they can sell successfully on the „digital shelf“ - i.e.

in the most diverse digital touchpoints that are used by customers

to discover, research and buy products. However, the

competition on the digital shelf is infinite compared to the store

shelf. Therefore, retailers and online shop operators have to

make sure that customers can find them.

Get started with e-commerce or get even better: the digital

shelf maturity curve. Brands need to continually adapt across

all touchpoints to grow revenue and market share – and that

requires massive amounts of automation and cross-functional

communication. Digital shelf maturity is a multi-stage,

multi-year process that affects different areas of your company:

Salsify has defined 5 stages for this - starting with the

observation that most brands have to go through five phases

when transitioning from traditional offline sales to a true omnichannel

master. You can read about the Capture, Activate,

Improve, Expand and Optimize stages as well as measures in

detail in the Digital Shelf Institute* explainer.

Where exactly are you on the digital shelf maturity curve?

Brands want to stand out on all digital sales channels. The

Digital Shelf Maturity Assessment is a means of determining

Fotos: Salsify

6 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022

*The Digital Shelf Institute (DSI) is a global network of retail and e-commerce

peers and experts working together on strategies for the digital shelf


Anzeige

Wo genau befinden Sie sich auf der Digital Shelf Reifekurve? Marken

wollen auf allen digitalen Verkaufskanälen herausstechen. Das Digital

Shelf Maturity Assessment ist ein Mittel, Ihren Digital Shelf Reifegrad zu

ermitteln. Wie Sie Ihre Prozesse effizienter machen und den Umsatz steigern

können und wo Wachstumspotenzial besteht, erfahren Sie am Ende

des Assessments im Toolkit, das auf Ihren Reifestatus zugeschnitten

ist. Eine weitere Orientierung für Ihren E-Commerce-Journey sind die

zehn Grundpfeiler des Digital Shelf Erfolgs. Je nachdem, wo sich Ihr

Unternehmen auf dem Weg zur Digital Shelf Reife befindet, ist es

wichtig, sich auf einige mehr zu konzentrieren als auf andere. Die zehn

wichtigsten Grundpfeiler für den Erfolg auf dem Digital Shelf: Teamkompetenz,

Prozess, Mentalität der Geschäftsleitung, Technologie,

Verteilungsprioritäten, Bereitschaft der Produktdaten, Change Management,

eCommerce Schulungen, Product Content Strategie, Wertmessung

(KPIs).

Wie kann Digital Shelf Erfolg gemessen werden? Salsify hat mit

Profitero, einer führenden E-Commerce-Analyseplattform, ein Framework

erstellt, das Markenherstellern als Inventar häufig verwendeter Key

Performance Indicators (KPIs) und Benchmarks in jeder Phase ihrer

Digital Shelf Reife dienen soll. Drei Hauptfragen bestimmen hierbei die

Erfolgsmessung: 1.) Investieren Sie genug? Diese Kennzahlen geben

Aufschluss darüber, wie viel Sie in das Digital Shelf investieren sollten.

2.) Wie zahlt sich diese Investition aus? Mit diesen Kennzahlen können

Sie Ihre Leistung im Kanal auf hohem Niveau messen, zum Beispiel die

Marktführerschaft in einer Kategorie, den Online- gegenüber dem Offline-Anteil,

die Leistung nach Einzelhändlern etc. 3.) Wie können Sie

Ihre Investitionsrendite verbessern? Diese Metriken tragen zur Leistung

bei, sowohl positiv als auch negativ, einschließlich Sortiment und

Verfügbarkeit, Preisgestaltung, Suche, Inhalt, Bewertungen etc.

Mit diesem Framework können Sie beurteilen, wo Ihr Unternehmen

in Bezug auf den Reifegrad der KPI-Messungen steht, damit Sie die

Digital Shelf Optimierung vorantreiben können.

BEGEBEN SIE SICH MIT UNS AUF

EINE NACHHALTIGE MISSION!

WWW.DISPLAY.3ACOMPOSITES.COM/

DE/NACHHALTIGKEIT

your digital shelf maturity level. At the end of the assessment, you will

find out how you can make your processes more efficient and increase

sales and where there is potential for growth in the toolkit, which is tailored

to your maturity status. Another orientation for your e-commerce

journey are the ten cornerstones of digital shelf success. Depending

on where your business is on the journey to digital shelf maturity, it‘s

important to focus on some more than others. The ten most important

cornerstones for success on the digital shelf: team competence, process,

executive mindset, technology, distribution priorities, product

data readiness, change management, eCommerce training, product

content strategy, value measurement (KPIs).

How can digital shelf success be measured? Salsify has created a

framework with Profitero, a leading e-commerce analytics platform, to

serve as an inventory for brand owners of commonly used key performance

indicators (KPIs) and benchmarks at every stage of their digital

shelf maturity. Three main questions determine the measurement

of success: 1.) Do you invest enough? These metrics provide insight

into how much you should invest in the digital shelf. 2.) How does this

investment pay off? These metrics allow you to measure your performance

in the channel at a high level, for example, category leadership,

online versus offline share, performance by retailer, etc. 3.) How can

you improve your return on investment? These metrics contribute to

performance, both positive and negative, including assortment and

availability, pricing, search, content, ratings, etc. With this framework,

you can assess where your organization stands in terms of KPI measurement

maturity so you can drive digital shelf optimization.

HALLE 13

STAND A22


MINERALDESIGN

PINNWAND

BRANCHEN-VIP

SUNFLEX www.sunflex.de

Vorstellung von kubischem Terrassendach auf der BAU

Vom 17. bis 22. April 2023 sind die Pforten der Weltleitmesse

BAU in München wieder geöffnet. Selbstverständlich mit dabei:

die SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH in Halle B1 am Stand 111.

„Wir lassen es uns nicht nehmen, unser kubisches Terrassendach

SF300 der Welt endlich live vorzustellen. Aufgrund von

Corona musste unsere Neuheit zwei Jahre auf einen öffentlichen

Launch warten“, so Dennis Schneider, Geschäftsführer

von SUNFLEX. Die puristische und geradlinige Bauweise des

SF300 trifft den Zahn der Zeit. Da die Verschraubungen alle verdeckt

liegen, entsteht optisch ein sehr elegantes und ruhiges

Design, auch funktional überzeugt das Glasdach-System.

Presentation of new cubic patio roof at the BAU 2023

From April 17th to 22nd, 2023, the gates of the world’s leading

trade fair BAU in Munich will be open again. Of course, there will

also be SUNFLEX Aluminum Systems GmbH in Hall B1 at Stand

111. “We can’t help but present our cubic patio roof SF300 live

to the world at last. Due to Corona, our new product had to

wait two years for a public launch,” says Dennis Schneider,

Managing Director of SUNFLEX. The puristic and linear design

of the SF300 meets the ravages of time. Since the screw

connections are all concealed, the result is a very elegant

and calm design, and the glass roof system is also functional.

www.hansen-led.de

Seit 1984 bringen wir als Produzent für Lichttechnik Ideen

zum Leuchten. Unser Produktportfolio erstreckt sich über

die im Ladenbau benötigten Lichtsysteme. Speziell das

Flächenlicht und die LED-Profile sind durch die kundenspezifische

Bauweise sehr erfolgreich in diesen Branchen.

Unser Qualitätsmerkmal ist „made in Germany“.

Hansen GmbH

Norderstraße 1 25855 Haselund

Objektboden

Mineraldesign

www.kwg-bodendesign.de

DAS ORIGINAL

• Trittschalldämmung 19dB

• Gehschalldämmung 35%

• Bis 1000m² ohne Dehnungsund

Trennfugen verlegen

• Zur Verlegung in Räumen mit

bodentiefen Fenster geeignet

Kontakt.: info@kwg-kork.de

Alle Angaben laut Hersteller

Ihr zuverlässiger Partner für

POS-Multimedia und Digital Signage

Interface www.interface.com

www.permaplay.de

info@permaplay.de

Meilenstein Klimaneutralität

Interface hat einen herausragenden Meilenstein seiner fast 30-jährigen Nachhaltigkeitsreise erreicht. Das Bodenbelagsunternehmen

ist von unabhängiger Stelle als klimaneutral gemäß dem anerkannten Standard PAS 2060 zertifiziert. Damit ist Interface der erste

Hersteller für Bodenbeläge, der weltweit über seine gesamte Geschäftstätigkeit und Wertschöpfungskette hinweg klimaneutral ist. Ein

bedeutender Erfolg für das Unternehmen, das mit seiner Mission Climate Take Back das Ziel verfolgt, 2040 CO2-negativ zu sein.

Milestone climate neutrality

Interface has reached an outstanding milestone in its nearly 30-year sustainability journey. The flooring company is independently

certified as climate-neutral according to the recognized PAS 2060 standard. This makes Interface the first flooring manufacturer to be

carbon neutral throughout its operations and value chain worldwide. A significant success for the company, which, with its Climate Take

Back mission, is pursuing the goal of being a CO2-negative company by 2040.

8 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


Anzeige

Alle Angaben laut Hersteller

Shuttle www.shuttle.eu

Platz sparen am POS:

Kompakter All-in-One-PC im 11,6“-Format

Mit einer Bildschirmdiagonale von nur 29,5 cm positioniert

sich der All-in-One-PC als platzsparendes Kassensystem für

den 24/7-Dauerbetrieb. Das Shuttle XPC Barebone P22U ist

vor Staub und frontseitig vor Spritzwasser geschützt, vollkommen

lüfterlos und damit wartungsarm. Es verfügt über

Die perfekte Lösung für Ihre Kommunikation

einen kapazitiven Multi-Touch-Screen, zahlreiche I/O-Ports

als modernes Kiosk-System.

ZÄHLIGE intern und extern und hat sowohl EINSATZMÖGLICHKEITEN

integrierte Lautsprecher,

Mikrofon als auch Kamera. Die Aufstell- und Montagemöglichkeiten

sind vielfältig.

- MULTI-TOUCH-DISPLAYS 39er-SERIE

UNZÄHLIGE UNZÄHLIGE EINSATZMÖGLICHKE

UNZÄHLIGE MULTI-TOUCH-DISPLAYS MULTI-TOUCH-DISPLAY

- 39er-SER

Space-saving All-in-one PC in 11.6“ format

for POS applications

INTEGRIERTE

KOMMUNIKATION

Multi-Touch Open-Frame Displays der TF-Serie.

Dank integrierter Touch-durch-Glas Dank integrierter Technologie Touch-durch-Glas verwandeln Dank integrierter Technologie die rahmenlosen

Dank Touch-durch-Glas verwandeln integrierter die Touch-durch-G

rahmenlose Technologi

With a screen diagonal of 29.5 cm, this all-in-one PC is positioned

as a space-saving PCAP-Multi-Touch-Displays checkout der system ProLite at a POS 39er-Serie that can der einfache PCAP-Multi-Touch-Displays ProLite Glasoberflächen 39er-Serie PCAP-Multi-Touch-Displays einfache interaktive der Glasoberflächen ProLite 39er-Serie der ProLit in inte ei

CAP-Multi-Touch-Displays

operate 24/7. The Touchscreens Shuttle XPC Barebone mit P22U unendlichen is protected Touchscreens Einsatzmöglichkeiten.

mit unendlichen Touchscreens Einsatzmöglichkeiten. mit Touchscreens unendlichen mit Eins un

from dust and splashing at the front, is completely fanless

and therefore low-maintenance. 12 bis 50 It Touch-Punkte features a capacitive • 12 • Eingebaute bis 50 Touch-Punkte Lautsprecher • • Eingebaute 12 bis Lautsprecher

50 Touch-Punkte 12 bis • 50 Touch-Pu • Eingeb

multi-touch screen, Touch-durch-Glas numerous internal Technologie and external I/O Touch-durch-Glas • ports • IEC 60950-1 Technologie Fallkugeltest • bestanden, • IEC Touch-durch-Glas

Modernes

60950-1 IP54 Fallkugeltest geschützt

Design

Technologie Touch-durch-Glas bestanden, • IP54 • Technol IEC ges 60

and has an integrated Full HD speaker, und 4K microphone UHD Auflösung and camera. Full • The HD und • Kratzfestes 4K UHD Auflösung 7H Sicherheitsglas, • Touch-durch-Glas • Full Kratzfestes Anti-Glare HD und 7H 4K Beschichtung Technologie

Sicherheitsglas, UHD Full Auflösung HD und • Anti-Glare 4K UHD • Kratzf Auflös Bes

Panel machine Technologie: can be set AMVA up and (32“-43“), installed Panel in Technologie: IPS many (49“-65“) different AMVA • ways. (32“-43“), • Landscape, IPS Panel (49“-65“) Portrait IP Technologie: zertifiziert oder • Face-Up • Landscape, AMVA Panel (staub- Ausrichtung (32“-43“), Technologie: und Portrait strahlwassergeschützt)

IPS oder AMVA (49“-65“) Face-Up (32“-43“), • Ausrichtung IPS • Lands (49“-

Metallgehäuse • • 24/7 Dauerbetrieb

Metallgehäuse • • 24/7 Dauerbetrieb Metallgehäuse • Metallgeh • 24/7 D

PCAP

4K

PCAP

OPEN

FRAME

4K

Edge

to

Edge

Edge

24/7 to

Edge

PCAP 4K

Balldrop

OPEN

FRAME PCAP

proof

Balldrop

Through

Glass proof

4K

OPEN

24/7

FRAME

Edg

Edg

Finden Sie das passende Produkt auf

www.iiyama.com

Finden Sie das passende Produkt Finden auf Sie www.iiyama.com

das passende Produkt auf Finden www.iiyama.com Sie das passende Finden Produkt Sie das auf pas


CASE STUDY

Bodenbeläge

Fotos: mafi

Naturholzböden in all ihrer Vielfalt

Wien lebt Architektur. Die über Jahrhunderte gewachsene Metropole

ist eine Spielwiese für Neues und Altes – vom Jugendstil über die

Gründerzeithäuser bis hin zu modernsten Bauten ist alles vertreten.

Wo würde sich also ein mafi flagshipstore besser machen als hier?

Denn genau wie die Wiener Stadtarchitektur schafft auch der österreichische

Holzbodenproduzent mit seinem umfangreichen Sortiment

die perfekte Basis für die Entfaltung unterschiedlicher Stilrichtungen.

Dieser Store liegt im prestigeträchtigen ersten Bezirk der österreichischen

Hauptstadt. Auf einer Fläche von 146 Quadratmetern

erstreckt sich eine der modernsten Ausstellungen des Familienunternehmens

aus Schneegattern. Trotz der insgesamt 170 verschiedenen

Produktmuster, die sich hier bestaunen lassen, lenkt das reduzierte

Designkonzept den Blick auf die wesentlichen Ausstellungstücke.

Fast wie in einer Kunstgalerie. Diesen Eindruck erwecken auch die für

diesen Showroom typischen großen Bilderrahmen an den Wänden, in

denen die Naturholzböden präsentiert werden. Zurückhaltende Farben

und Dekoelemente bereiten einen beeindruckenden Auftritt für die

zahlreichen Holzelemente des Stores.

Die verlegten Naturholzböden – EICHE Astig, ESCHE grau geölt, Tiger

EICHE gold und EICHE Country – präsentieren die große Produktdiversität.

Doch der Anwendungsbereich für Dielen beschränkt sich dabei schon

längst nicht mehr nur auf den Boden. Das zeigt der Flagshipstore

sehr eindrucksvoll: Wohl das spektakulärste Highlight ist die Verkleidung

der gewölbten Ziegeldecke mittels der mafi Flex Technologie. Die

eigens entwickelte gebogene Flexdiele zeugt von enormer Innovationskraft

und dient somit nicht nur als Eyecatcher, sondern setzt zudem

ein architektonisches Statement im Raum. Auch Wandverkleidungen

in verschiedenen Holzdesigns unterstreichen den vielseitigen Einsatz

von Dielen in der modernen Architektur. Während Parkett zweifelsohne

das Hauptprodukt des oberösterreichischen Herstellers darstellt, hat

Natural wood floors

in all their diversity

Vienna lives architecture. The metropolis, which has grown over the

centuries, is a playground for the new and the old – everything is represented,

from Art Nouveau to Wilhelminian style houses to the most

modern buildings. So where would a mafi flagship store do better than

here? Because just like the Viennese urban architecture, the Austrian

wood flooring manufacturer also creates the perfect basis for the development

of different styles with its extensive range.

The store is located in the prestigious first district of the Austrian

capital. One of the most modern exhibitions of the family company from

Schneegattern extends over an area of ​146 square meters. Despite

the total of 170 different product samples that can be admired here,

the reduced design concept draws attention to the main exhibits.

Almost like in an art gallery. The large picture frames on the walls that

are typical of this showroom, in which the natural wood floors are presented,

also create this impression. Restrained colors and decorative

elements create an impressive appearance for the store‘s numerous

wooden elements.

The laid natural wood floors - OAK knotty, ASH gray oiled, Tiger OAK

gold and OAK Country - present the great product diversity. But the

area of ​application for floorboards has long since ceased to be limited

to the floor. The flagship store shows this very impressively: the

most spectacular highlight is the cladding of the curved brick ceiling

using mafi Flex technology. The specially developed curved flex floorboards

demonstrate enormous innovative strength and thus not only

serve as an eye-catcher, but also make an architectural statement in

the room. Wall paneling in various wood designs also underlines the

versatile use of floorboards in modern architecture. While parquet is

undoubtedly the main product of the Upper Austrian manufacturer, the

company has designed its own small furniture line with its cubes &

boxes, which can also be seen in the Vienna showroom. Whether as a

10 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


GLORY

das Unternehmen mit seinen cubes & boxes eine eigene Kleinmöbellinie

entworfen, die sich ebenfalls im Wiener Showroom blicken lässt.

Ob als Beistelltisch, Hocker oder Aufbewahrungsbox – diese Möbel

passen ideal zum Naturholzboden.

Der Wiener Schauraum erfreut sich vieler Kunden aus der Metropole,

Niederösterreich und dem Burgenland. Dabei dient die großzügige

Ausstellungsfläche nicht nur als repräsentative Location für Events,

Schulungen und individuelle Beratungstermine. Architekten, Designer

und Handwerker nutzen den Flagshipstore auch als Kompetenzzentrum,

um das Ambiente mit Kunden wahrzunehmen. Die Storemanager stehen

dabei Besuchern in allen Angelegenheiten beratend zur Seite. Mit

ihrem Fachwissen und ihrer langjährigen Erfahrung aus der Praxis

bieten die Experten eine individuelle und hochwertige Beratung, zum

Beispiel in puncto Verlegerichtung, Kombinationsmöglichkeiten oder

Pflege der Naturholzböden.

Ob Besichtigung, Beratung oder Event – der mafi flagshipstore Wien

steht offen und lädt seine Besucher ein, modernes Interiordesign und

unverfälschte Natur in vollkommener Harmonie zu erleben.

FIRMEN-/PRODUKTPRÄSENTATION

Anzeige

Foto: GLORY

Preview: GLORY auf der EuroShop 2023

Mit CASHINFINITY steht GLORY seit zehn Jahren für marktführende

Cash-Management-Systeme. Auf der EuroShop 2023 stellt der Payment-

Experte die neueste Generation CI-X vor, die zuvor isolierte Bargeldprozesse

nun gezielt zusammenführt.

Im stationären Handel haben sich Prioritäten verschoben. Persönliche

Interaktion steht nicht mehr im Vordergrund, die Kundschaft hat

höhere Erwartungen und verlangt bequeme Lösungen. Gleichzeitig

bleibt Bargeld ein beliebtes Zahlungsmittel. Die CI-X-Produktreihe hilft,

diesen Herausforderungen zu begegnen, indem sie das Cash Management

noch effizienter macht.

Die neuen Systeme wurden speziell auf Basis von Kundenfeedbacks

entwickelt. Sie bieten nicht nur ein Design-Update, wie austauschbare

Fronten, sondern auch erweiterte Funktionen, die alle

bargeldbezogenen Abläufe optimieren. Diese und weitere innovative

Lösungen für die Zukunft des Handels zeigt GLORY vom 26.02.-

02.03.2023 in Düsseldorf.

side table, stool or storage box - this furniture goes perfectly with the

natural wood floor.

The Vienna showroom enjoys many customers from the metropolis,

Lower Austria and Burgenland. The spacious exhibition area not

only serves as a representative location for events, training courses

and individual consultation appointments. Architects, designers and

craftsmen also use the flagship store as a competence center to

experience the ambience with customers. The store managers are

available to advise visitors on all matters. With their specialist knowledge

and many years of practical experience, the experts offer individual

and high-quality advice, for example in terms of laying direction, possible

combinations or care of the natural wood floors. Whether viewing,

advice or event - the mafi flagship store Vienna is open and invites

its visitors to experience modern interior design and pristine nature in

perfect harmony.

CI-X: GLORY at EuroShop 2023

CASHINFINITY is the the market-leading range of retail cash recycling

systems. At EuroShop (26 February – 2 March, 2023), GLORY will present

the next generation of CASHINFINITY – called CI-X. The new solutions

easily integrate with mainstream POS software solutions and automate

all aspects of cash transactions at the point of presentment.

Glory Global Solutions (Germany) GmbH

Thomas-Edison-Platz 1

D-63263 Neu-Isenburg

www.glory-global.com

POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022 11


FACHBEITRAG

Omnichannel

Fotos: GfK

Datenbasierte Absicherung von

Entscheidungen im Handel

Um erfolgreich zu bleiben, müssen Händler in zunehmend volatilen

Märkten flexibel sein und faktengetriebene und kundenfokussierte

Entscheidungen treffen. Daten und deren intelligente Nutzung bilden

dabei die elementare Grundlage zur Absicherung und zum Ausbau der

jeweiligen Marktposition für große wie kleine Handelsunternehmen.

Das Daten- und Analytics-Unternehmen GfK hat mit gfknewron for

Retail eine zentrale Datenplattform geschaffen, die speziell auf die

Bedürfnisse von Händlern zugeschnitten ist. Sie hilft dabei, schnell auf

relevante Marktveränderungen, neue Wettbewerber sowie verändernde

Kundenbedürfnisse reagieren zu können.

Anstatt sich allein auf ihr Bauchgefühl, Altbewährtes und krea-

tives Unternehmertum verlassen zu müssen, können Entscheider im

Handel mithilfe von gfknewron for Retail Strategien und Entscheidun-

gen auf Basis von relevanten und verlässlichen Daten treffen. Dafür

werden zwei einzigartige Datenquellen miteinander kombiniert: Einer-

seits speist sich die Plattform aus tatsächlichen Abverkaufsdaten,

die GfK von mehr als weltweit etwa 130.000 Händlern, davon 3.000

in Deutschland und Österreich, teilweise tagesaktuell und auf Einzelartikelebene

erhält. Andererseits werden diese realen Verkaufszahlen

durch Konsumentendaten aus der weltweit größten Trackingstudie mit

tatsächlichen Käufern technischer Gebrauchsgüter ergänzt. Dieser

Rundum-Blick hilft, Marktpotenziale zu identifizieren und zu quantifizieren,

sowie die relevanten Zielgruppen, deren Bedürfnisse, ihr Informations-

und Einkaufsverhalten zu verstehen.

Jederzeit können mehrere Teams direkt auf die Datenbasis

zugreifen und abteilungsübergreifend arbeiten und planen. Die datengetriebenen

Markteinblicke sind für verschiedene Bereiche aufbereitet.

Das Marketing erlangt zum Beispiel wichtige Erkenntnisse über

die Zielgruppen – darüber, was sie zum Kauf motiviert, welche Erfolgsfaktoren

für die Werbung wichtig sind und welche Touchpoints geeignet

sind, um die richtige Zielgruppe gezielt und effizient anzusprechen.

Dem Category Management hingegen zeigt die Plattform auf, welche

Umsatzpotenziale von Online- oder Offline-Kunden ausgehen, wie gut

Data-based validation of

retail decisions

To remain successful, retailers must be flexible in increasingly volatile

markets and make fact-driven and customer-focused decisions.

Data and its intelligent use form the elementary basis for securing

and expanding the respective market position for large and small retail

companies. With gfknewron for Retail, the data and analytics company

GfK has created a central data platform tailored specifically to

the needs of retailers. It helps them to react quickly to relevant market

changes, new competitors and changing customer needs.

Instead of relying on gut feeling and creative entrepreneurship

alone, decision-makers in retail can use gfknewron for Retail to develop

strategies and make decisions based on relevant and reliable data. To

achieve this, two unique data sources are combined in one platform:

On the one hand, the data platform is sourced from actual sales data,

which GfK receives from more than 130,000 worldwide, including

3,000 retailers in Germany and Austria, in part updated on a daily

basis and at individual item level. On the other hand, these real sales

figures are complemented by consumer data from the world‘s largest

tracking study with actual buyers of technical consumer goods. This

well-rounded view helps to identify and quantify market potential, as

well as to understand the relevant target groups, their needs, and their

information and purchasing behavior.

At any time, multiple teams can directly access the database and

work and plan across departments. The data-driven market insights

are structured for different departments. Marketing, for example, gains

important insights into target groups - about what motivates them to

buy, which success factors are important for advertising, and which

touchpoints are suitable for addressing the right target group in a goaloriented

and efficient manner. For category management, on the other

hand, the platform shows what sales potential comes from online or

offline customers, how well they are converted compared to the competition,

why they have not yet been able to convert certain customers

into buyers, and where these ended up buying.

12 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


diese im Vergleich zum Wettbewerb konvertiert werden, warum sie

gewisse Kunden noch nicht in Käufer verwandeln konnten und wo

diese letztlich gekauft haben.

Die Plattform ist im Basispaket für mit GfK kooperierende Händler

kostenneutral verfügbar. Zusatzelemente und Beratungsleistungen

können bedarfs- und budgetgerecht hinzugebucht werden. So profitieren

Händler im Gegenzug für ihre Kooperation im GfK Retail Panel von

der für den Nonfood-Markt einzigartigen Single Source of Truth.

The platform is available in a basic package at no cost to retailers

who are cooperating with GfK. Additional elements and consulting

services can be booked according to needs and budget basis. So in

exchange for their cooperation in the GfK Retail Panel, retailers benefit

from the Single Source of Truth, which is unique in the nonfood market.

Autor/author:

Oliver Schmitz, Head of Retail GfK Deutschland und Österreich /

Oliver Schmitz, Head of Retail GfK Austria and Germany www.gfk.com

Anzeige

Perfekt ins

Entree integriert!

emco Sauberlaufsysteme

Kunden anziehen und zugleich das Image stärken: Das gelingt mit Eingangsmatten

von emco! Denn sie sorgen nicht nur für maximale Sauberkeit, sondern fügen sich

zudem optisch harmonisch ins Entree.

www.emco-bau.com

Entrees sauber gestalten.


OBJEKTBERICHT

Mr. Spex, Bonn

Foto: PROJECT FLOORS/ krischerfotografie

14 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


Moderne, stationäre Heimat für Online Optik-Riesen

Modern, stationary home for online optics giant

Mister Spex ist heute die führende Omnichannel-Optikmarke in Europa.

Über fünf Millionen Kunden, Onlineshops in zehn Ländern, über 60

Stores in Deutschland, Österreich und Schweden sowie ein flächendeckendes

Netzwerk aus über 400 Partneroptikern verdeutlichen die

Führungsrolle des Optik-Profis.

Ursprünglich hatte die Optikbranche den Bereich Onlinehandel

völlig vernachlässigt. Gründer Dirk Graber entwickelte daher die Vision,

mit dem Online-Angebot eine neue Art des Brillenkaufs zu etablieren.

2007 wurde Mister Spex gegründet und im April 2008 ging der Onlineshop

live.

Vorteile der On- und Offline Welten verbinden: Als Onlinehändler

gegründet, erweiterte Mister Spex schon bald sein Angebot um Services

wie Sehtests und Anpassungen. Diese wurden zunächst von

einem Netz aus lokalen Optik-Betrieben in Partnerschaft gewährleistet.

Bereits 2016 eröffnete das Optik-Unternehmen aber seinen ersten

eigenen Offline-Store in Berlin. Seitdem sind viele weitere in Deutschland

und Europa hinzugekommen. Mit dem Bonner Store baut das

Unternehmen die Omnichannel Strategie weiter aus. Sie ermöglicht die

Verbindung der Vorteile aus beiden Welten: die große Auswahl und die

besseren Preise eines Onlinehändlers mit den lokalen Services im

stationären Handel.

Bei der Entwicklung des Storekonzeptes durch die kreativen Köpfe

von dan pearlman stand die Frage im Mittelpunkt, wie sich Online-

Prozesse in den stationären Handel übertragen lassen. So findet der

Mister Spex is now the leading omnichannel optics brand in Europe.

More than five million customers, online shops in ten countries, more

than 60 stores in Germany, Austria and Sweden as well as a nationwide

network of more than 400 partner opticians illustrate the leading

role of the optics professional.

Originally, the optics industry had completely neglected the area

of ​online trading. Founder Dirk Graber therefore developed the vision of

establishing a new way of buying glasses with the online offer. Mister

Spex was founded in 2007 and the online shop went live in April 2008.

Combining the advantages of the online and offline worlds:

Founded as an online retailer, Mister Spex soon expanded its range

to include services such as eye tests and adjustments. These were

initially guaranteed by a network of local optics companies in partnership.

The optics company opened its first offline store in Berlin

back in 2016. Since then, many more have been added in Germany

and Europe. With the Bonn store, the company is further expanding

its omnichannel strategy. It enables the advantages of both worlds to

be combined: the large selection and better prices of an online retailer

with the local services in brick-and-mortar retail.

When the store concept was developed by the creative minds at

dan pearlman, the focus was on the question of how online processes

can be transferred to stationary retail. In addition to personal advice,

the customer also has the opportunity to try out glasses digitally. The

goods are arranged in the same way as the search filters in the web

Anzeige

XPC X50V8 SERIE

• In zwei Farbvarianten erhältlich

• Basierend auf Intel Core i3 oder

Celeron Prozessor

• Bis zu 64 GB RAM

• 15.6" Touchscreen (39,6 cm, resistiv)

• Interne USB-Buchse für Erweiterungen

(Dongle, 4G-Modul)

• HDMI 1.4b und VGA für zwei externe Displays

• Gigabit Ethernet, WLAN (ac) und Bluetooth

• 6× USB, bis zu 4× COM, LPT & DIO

AB € 398,–*

Weitere Infos unter: WWW.SHUTTLE.EU

IDEALER ALL-IN-ONE-PC

FÜR DEN POINT-OF-SALE

* Empfohlener Händlereinkaufspreis in Euro bei offiziellen Shuttle

Distributoren. Software nicht im Lieferumfang enthalten.


Dem Designboden macht eine hohe Kundenfrequenz nichts aus. Er ist robust, leicht zu reinigen

und schafft eine wohnliche Atmosphäre / The design floor does not mind a high customer frequency.

It is robust, easy to clean and creates a homely atmosphere

Fotos: PROJECT FLOORS/ krischerfotografie

16 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


Anzeige

Kunde neben einer persönlichen Beratung auch die Möglichkeit,

Brillen digital auszuprobieren. Die Anordnung der Ware erfolgt analog

zu den Suchfiltern im Webshop, so dass eine einfache Orientierung

und selbständige Auswahl möglich ist. „Besonders wichtig ist

uns in den Stores, dass die Kunden sich barrierefrei bewegen können

und ein offener Zugang zu den Produkten gewährleistet ist“, betont

Judith Schwarzer, die Pressesprecherin von Mister Spex. „Hier kann

und soll selber probiert werden, die Brillen dürfen angefasst und auch

in ihrer Haptik erlebt werden“, ergänzt sie.

Die im Wesentlichen immer gleich gestalteten Stores haben einen

hohen Wiedererkennungswert. Gegenüber dem Eingang blickt den

Kunden das Logo – die rechts und links angeschnittene Brille – entgegen.

Mittig und luftig im Raum verteilt laden große Tische und einzelne

kleine Sitzgruppen zum unkomplizierten Platznehmen ein, das Farbkonzept

im Skandinavischen Stil lebt von klaren Kontrasten, viel Weiß

und Grau und wenigen anthrazitfarbenen Akzenten. Der Boden wurde

ebenfalls hell gewählt, greift Holzelemente der Regale, Tischplatten

und Sideboards auf und schafft eine wohnliche Atmosphäre. So entsteht

ein harmonisches, modernes Umfeld für die Warenpräsentation.

Keine schwere Möblierung oder Farbenpracht lenkt ab, das Produkt

steht hier im Mittelpunkt. Der Designboden von PROJECT FLOORS mit

dem Dekor PW 1250 aus der floors@work Kollektion ist fester Bestandteil

des Einrichtungskonzeptes und liegt in allen Stores. „Der Boden

vermittelt eine stylische und doch gleichzeitig heimelige Holzoptik,

fast wie echtes Holz. In unserem Business-Alltag mit hoher Kundenfrequenz

hält er so einiges aus. Top!“, freut sich auch die Bonner Store

Managerin Nicole Vanek.

shop, so that easy orientation and independent selection is possible.

„It is particularly important to us in the stores that customers can move

around without barriers and that open access to the products is guaranteed,“

emphasizes Judith Schwarzer, Mister Spex‘s press officer.

„Here you can and should try it yourself, you can touch the glasses

and experience the feel of them,“ she adds.

The stores, which are essentially always the same design, have a

high recognition value. Opposite the entrance, the logo – the glasses

cut to the right and left – faces the customer. Large tables and individual

small seating groups distributed in the middle and airy in the

room invite you to take a seat in an uncomplicated manner, the color

concept in the Scandinavian style thrives on clear contrasts, lots of

white and gray and few anthracite-colored accents. The floor was also

chosen to be light, picking up on the wooden elements of the shelves,

table tops and sideboards and creating a homely atmosphere. This

creates a harmonious, modern environment for the presentation of

goods. There is no heavy furniture or rich colors to distract, the focus

is on the product. The PROJECT FLOORS design floor with the PW 1250

decor from the floors@work collection is an integral part of the furnishing

concept and can be found in all stores. “The floor conveys a

stylish and yet at the same time homely wood look, almost like real

wood. In our everyday business with high customer frequency, it can

withstand a lot. Great!“, says the Bonn store manager Nicole Vanek.

www.dula.de


FACHBEITRAG

Premium Customer Journey

Foto: SolStock/E+ via Getty Images

Premium-Kundenerfahrung:

Was Fashion-Retailer vom Luxus-Kaufhaus Harrods lernen können

Modehändler müssen sich derzeit besonders anstrengen, um Umsatz zu

generieren. Persönliche Beratung im Store ist ein erprobter Kauftreiber

im Luxus-Segment, doch das nötige Personal für eine 1-zu-1-Betreuung

fehlt den meisten Handelsunternehmen. Dank digitaler Tools ergeben

sich jedoch ganz neue Möglichkeiten, diese Premium-Kundenerfahrung

aufzunehmen und auch für eine breitere Zielgruppe zu skalieren.

Zu einem Besuch im Luxus-Kaufhaus oder -Store gehören für

Premium-Kunden eine persönliche Begrüßung, Beratung und ein individuell

zugeschnittenes Einkaufserlebnis. Das „Personal Shopping“ legt

den Fokus auf eine individuelle Betreuung, die ganz auf die Bedürfnisse

des Kunden eingeht. Ein solcher Service bedeutet für Händler jedoch

großen Aufwand und Kosten, deshalb blieb die Premium-Kundenerfahrung

bisher nur einer kleinen Gruppe von High-Value-Kunden vorbehalten.

Kundendatenbank: Premium-Kundenerfahrung ins Digitale übertragen.

Mit der Weiterentwicklung der technischen Möglichkeiten im

E-Commerce gibt es heute die Möglichkeit, die Premium-Einkaufserfahrung

zu skalieren und auf einen weitaus größeren Kundenkreis

zu erweitern. Ein Beispiel: Nachdem ein Kunde bei Harrods bereits häufiger

Produkte seiner Lieblingsmarke eingekauft hat, bekommt er

online die neu eingetroffenen Kleidungsstücke aus der aktuellen

Kollektion des entsprechenden Herstellers vorgeschlagen. Auch die

personalisierte Ansprache während des Einkaufs ist im Online-Shop

oder per E-Mail automatisiert möglich. So können Luxus-Retailer

die Premium-Kundenerfahrung nahezu unbegrenzt auf bestehende und

zukünftige Online-Kunden erweitern.

Um eine skalierbare und durchgängig personalisierte Premium-

Einkaufserfahrung zu realisieren, braucht es geeignete Hard- und

Software, die an möglichst allen Touchpoints mit dem Kunden automatisiert

Daten erfasst und diese in einem nächsten Schritt strukturiert und

aufbereitet. Das Premium-Kaufhaus Harrods ist ein Musterbeispiel für

die gelungene Umsetzung einer individuellen Premium-Kundenerfahrung

im Luxus-Segment. Der traditionsreiche Händler bietet seinen Kunden

mit neuesten technischen Möglichkeiten hervorragenden Service.

Mit einer eigenen Lösung für das Management der Kundenbeziehungen

war Harrods lange gut aufgestellt. Doch als sich die Kundendaten auf

immer mehr Systeme verstreuten, wollte sich das Luxus-Kaufhaus

digital neu aufstellen und entschied sich für KPS als Partner für die

Beratung und IT-Umsetzung. Im Rahmen der Zusammenarbeit konnten

die Daten aus den verschiedenen Silos zusammengeführt und über

alle Touchpoints hinweg auf einer einzelnen Plattform harmonisiert

werden. Dadurch verfügt Harrods nun für jeden Kunden über einen

sogenannten Golden Record, also eine umfassende Datenbasis, die

vielfach verkaufsfördernd eingesetzt werden kann.

Mittels des Golden Records kann das Marketing Kunden nun

zum Beispiel digital mit tagesaktueller, personalisierter und messbarer

Kommunikation adressieren und ihre Reaktionen verlässlich

nachvollziehen. Gleichzeitig unterstützt die Datenbasis die Service-

Mitarbeiter im stationären Handel mit wichtigen Informationen für die

Interaktion mit dem Kunden. Kunden profitieren so von außergewöhnlichem

Kundenservice, einer hochgradig personalisierten Interaktion

mit dem Händler und einer nahtlosen Kundenerfahrung, bei der ein

Einkauf beispielsweise mit dem Besuch des Online-Shops beginnen

und über die nachfolgende Ansprache per Newsletter schlussendlich

im stationären Geschäft zur erfolgreichen Transaktion führen kann.

18 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


Anzeige

CCV

FIRMEN-/PRODUKTPRÄSENTATION

Foto: CCV/Jeroen Noordzij

Bequemes Bezahlen

steigert Umsatz

Was wir uns bei CCV immer wieder fragen: Wie können wir Kunden

das Bezahlen erleichtern?

Vor Kurzem hat CCV, Spezialist für Zahlungslösungen, ein neues

Markenversprechen eingeführt: Empowering Payment. Mit anderen

Worten: Händlern das Bezahlen so einfach wie möglich zu machen,

damit ihr Umsatz wächst. Empowering Payment gehört schon immer

zu den Zielen des Unternehmens und dank verschiedener internationaler

Übernahmen und Kooperationen ist CCV heute als Experte für

Zahlungen in Deutschland, den Niederlanden und Belgien bekannt.

Das Unternehmen hat Kunden in mehr als 25 Ländern.

CCV hat sich in den letzten Jahren erheblich weiterentwickelt.

Dies erforderte ein stärkeres Markenversprechen, das besser zu

den aktuellen Innovationen des Unternehmens passt. So hat CCV

beispielsweise SoftPOS, eine innovative Lösung für Zahlungs-

annahme, zusammen mit ihrem Partner Rubean auf den Markt

gebracht. SoftPOS ist eine Softwarelösung, die ein Android-Smartphone

oder Tablet in ein Zahlungsterminal verwandelt. Eine ideale

Lösung für große Einzelhändler, wenn an der Kasse viel los ist,

oder für einen Klempner, der möchte, dass seine Kunden direkt

zu Hause bezahlen können.

Wir bei CCV sehen es als unsere Aufgabe an, allen Unternehmen -

von Kleinstunternehmen über Start-ups bis hin zu internationalen

Konzernen - den Zugang zu nahtlosen und innovativen Zahlungslösungen

zu ermöglichen. Dazu passt auch unser Markenversprechen

„Empowering Payment“.

Convenient payment

increases turnover

CCV: We constantly ask ourselves: how do you make paying easier for

the consumer?

Recently, CCV, specialist in payment solutions, introduced a new

brand promise: Empowering Payment. In other words: making payment

as easy as possible for the merchants, so that their turnover can grow.

Empowering payment has always been part of the company‘s DNA and

thanks to various international takeovers and collaborations, CCV is today

known as an expert in payments in Germany, the Netherlands and

Belgium and the company has customers in more than 25 countries.

CCV has evolved considerably in recent years. This called for a more

powerful brand promise that fits better with their current innovations. For

example through the development of a SoftPOS solution, in collaboration

with partner Rubean, CCV introduced an innovative way of accepting

payments in the market. SoftPOS is a software solution that turns an

Android smartphone or device into a payment terminal. An ideal solution

for large retailers, when it is busy at the checkout or for a plumber, who

wants people to pay immediately at home

At CCV, we see it as our mission to help all businesses - from micro-

enterprises to start-ups to international corporations - to provide access

to seamless and innovative payment solutions. Our brand promise „empowering

payment“ fits in with this.

CCV

Gewerbering 1

D-84072 Au i.d. Hallertau

www.ccv.eu

POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022 19


SPECIAL

Innovative Produkte und Technologien

Foto: Erwin Kamphuis / GEZE GmbH

20 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


GEZE www.geze.de

Designorientierte Premiumlösung für Karusselltüren

Die neue Revo.PRIME von GEZE zeichnet sich durch eine

besonders geringe Kranzhöhe und schmale Profilsysteme

aus. Das schafft maximale Transparenz und setzt moderne

Akzente, beispielsweise im Eingangsbereich von Einzelhandelsgeschäften.

Die Karusselltür sorgt mit einem verbesserten

Laufverhalten außerdem für einen erhöhten Begehkomfort

und reduziert gleichzeitig den Energieverbrauch.

Foto: GEZE GmbH

Design-oriented premium solution for revolving doors

The new Revo.PRIME from GEZE is characterised by an

exceptionally low canopy height and narrow profile

systems, which make it look light and elegant. This creates

maximum transparency and sets modern accents, for example

in Retail store entrance areas. With improved running

characteristics, the revolving door also ensures increased

walking comfort and reduces energy consumption.

Contentstack www.contentstack.com

Websites und Anwendungen schnell erstellen durch

API-basierte Headless-Content-Management-Plattform

Durch seine Headless-Eigenschaften ermöglicht Contentstack

es Entwicklern, Websites und Anwendungen mit Tools ihrer

Wahl zu erstellen, was die Arbeit mit bekannten Technologien

ermöglicht und so vereinfacht. Content-Manager wiederum

können unabhängig und ganz ohne die Hilfe von Entwicklern

arbeiten, was ihnen die vollständige Kontrolle über den

Prozess der Contenterstellung gibt.

API based headless content management platform

Contentstack’s headless nature allows developers to

build websites and applications with the tools of their

choice, making it easier to work with known technologies.

Content managers, in turn, can work independently

without the help of developers, giving them

complete control over the content creation process.

Foto: shutterstock@Maria_Makagonova

Philips www.philips.de

Vorhang auf für das Multitalent

Warum mehrere Geräte, wenn es eines gibt, das alles kann?

Philips Domestic Appliances bringt mit dem Air Performer der

Serie 8000 einen Luftreiniger heraus, der seine starke Reinigungsleistung

mit effektiven Kühl- und Wärmefunktionen

kombiniert und dabei besonders energieeffizient arbeitet.

Das kosteneffiziente Gerät kühlt mit einem leistungsstarken

Luftstrom und erwärmt schnell dank Keramiktechnologie.

Alle Angaben laut Hersteller

Curtain up for the all-rounder

Why multiple devices when there is one that can do it all?

With the Air Performer of the 8000 series, Philips Domestic

Appliances is launching an air purifier that combines its

strong cleaning performance with effective cooling and

heating functions and is particularly energy-efficient. The

cost-effective device cools with a powerful airflow and

heats up quickly thanks to ceramic technology.

POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022 21


Anker www.aks-anker.de

Rundum-sorglos-Kasse mit App

Mit seinem All-In-One-Kassensystem inklusive perfekt abgestimmtem

Hardware-Lineup für den Einzelhandel bietet POS-

Profi ANKER eine einfache und ganzheitliche Lösung, die in

puncto Funktionalität, Sicherheit und Komfort glänzt. Gleichzeitig

offeriert das intuitiv zu bedienende Set die Möglichkeit,

sich ganz individuell an die jeweiligen Anforderungen und

Bedürfnisse im Geschäft anzupassen und mitzuwachsen.

All-round carefree checkout with app

With its all-in-one POS system, including a perfectly coordinated

hardware lineup for retail, POS-Profi ANKER

offers a simple and holistic solution that shines in terms of

functionality, security and convenience. At the same time,

the set, which can be operated intuitively, offers the possibility

of individually adapting to the respective requirements

and needs in the business and of growing with it.

Alle Angaben laut Hersteller

Zumtobel www.zumtobel.com

Nachhaltiges Licht für Handel & Verkauf

Zumtobel richtet Lichtkonzepte am Menschen aus – und schafft

damit emotionale Einkaufserlebnisse. Smartes Retail-Management

auf Basis der Lichtinfrastruktur trägt entscheidend zu

einer aus Verbrauchersicht überzeugend nachhaltigen Handelsmarke

bei. Was Kunden einfordern, belegt Zumtobel mit Digital

Services: transparente, nachvollziehbare Energiekennzahlen

und Umweltdaten. Zudem bekennt sich der Leuchtenhersteller

zu den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft.

Sustainable light for retail & sales

Smart retail management based on the lighting infrastructure

makes a decisive contribution to a retail brand that is

convincingly sustainable from the consumer’s point of view.

Zumtobel proves customers’ demand with Digital Services:

transparent, traceable key energy figures and environmental

data, is committed to the principles of circular economy.

MAWA www.mawa.de

Nachhaltiger Kleiderbügelkreislauf

Um Ressourcen zu schonen und Abfälle zu vermeiden, streben

immer mehr Unternehmen und Organisationen die Etablierung

einer Kreislaufwirtschaft an. „So werden Materialkreisläufe geschlossen

und weniger Primärstoffe der Natur entnommen. Auch

unsere ECO-Collection steht für einen revolutionären Kleiderbügelkreislauf,

der den achtsamen Umgang mit Ressourcen, die

Langlebigkeit von Produkten und den Erhalt unserer Erde beinhaltet“,

sagt Michaela Schenk, Geschäftsführerin der MAWA GmbH.

Sustainable clothes hanger cycle

In order to conserve resources and avoid waste, more and

more companies and organizations are striving to establish a

circular economy. “Our ECO Collection stands for a revolutionary

clothes hanger cycle, which includes the careful use of resources,

longevity of products and the preservation of our planet,”

says Michaela Schenk, Managing Director of MAWA GmbH.

22 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


euroLighting www.eurolighting.de

Maximum an Komfort und Variabilität

Das Highlight der Schienenstrahler von euroLighting ist die

Modellreihe TRINÄR mit einzigartiger Ausstattung. Die TRINÄR-

Strahler sind in vier Leistungsstufen (15-20-25-30W) erhältlich.

Der TRINÄR-Strahler vereint drei sehr wichtige Eigenschaften in

einem Strahler. Als Erstes kann die Farbtemperatur (von 2.700

bis 5.000K) eingestellt werden. Als Zweites ist eine stufenlose

Einstellung des Lichtwinkels von 15 bis 55° möglich. Drittens ist

der Strahler über einen Drehdimmer in der Helligkeit regulierbar.

Alle Angaben laut Hersteller

Maximum comfort and variability

The highlight of euroLighting’s track spotlights is the TRINÄR

model range with unique features. The TRINÄR radiators are

available in four power levels (15-20-25-30W). The colour

temperature (from 2,700 to 5,000K) can be set, the light

angle can be infinitely adjusted from 15 to 55° and the brightness

of the spotlight can be regulated using a rotary dimmer.

Sylvania www.sylvania-lighting.com

Neuer Designmaßstab für LED-Downlights

Technisches Meisterwerk: Die neue Concord Equinox. Mit ihrer

einzigartigen Bauweise definiert sie die Designstandards für

LED-Downlights neu und verleiht mit ihrem Halo-Effekt jedem

Raum ein hochmodernes, stilvolles Ambiente. Dank des mehrfach

ausgezeichneten Lichtbrechungssystem von QuarkStar

und der verstellbaren Optik bietet die Serie weitaus mehr

Beleuchtungsmöglichkeiten als bisherige Downlights.

New design standard for LED downlights

Technical masterpiece: The new Concord Equinox. With

its unique construction, it redefines the design standards

for LED downlights and gives every room a highly modern,

stylish ambience with its halo effect. Thanks to QuarkStar’s

award-winning light refraction system and the adjustable

optics, the series offers far more lighting options than previous

downlights.

Vimar www.vimar.com

USB-Steckdosen, auch in High-Power-Version

Smartphones und Laptops sind zu unentbehrlichen Partnern

des Alltags geworden. Mit kompakten, leistungsstarken USB-

Steckdosen Typ C, die durch die europäische Norm ab Oktober

2024 verbindlich vorgeschrieben werden, soll die Verbreitung

tragbarer Ladegeräte eingedämmt werden. Vimar bietet

zwei neue Produkte zum Laden der tragbaren Geräte: regelrechte

Unterputzsteckdosen als Ergänzung der Steckdosen

mit zwei Stiftabständen und der Universalsteckdosen.

USB sockets, also in high-power version

Smartphones and laptops have become indispensable. The

spread of portable chargers is to be curbed with compact,

powerful USB type C sockets, which will be made mandatory

from October 2024. Vimar offers two new products for

charging portable devices: real flush-mounted sockets to

complement the two-pitch sockets and universal sockets.

POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022 23


FACHBEITRAG

Omnichannel

Fotos: KPS

Omnichannel-Schnellstart

Die technischen Herausforderungen in wechselhaften Zeiten sind für

Händler häufig mit größeren IT-Anpassungen verbunden – Omnichannel

ist da keine Ausnahme. Sie wissen, dass Kunden den reibungslosen

Wechsel zwischen Online, Telefon und Ladeneinkauf erwarten, scheuen

aber die Investitionen. Dabei ist es keine Frage, „ob“ ein Händler auf

Omnichannel setzen sollte – die nahtlose End-to-End-Verknüpfung ist

ein absolutes Muss, weil die Kunden nichts anderes mehr akzeptieren.

Ein Omnichannel-Ansatz spielt seine Stärken entlang der ganzen

Customer Journey aus. Schon für die Awareness-Generierung durch

Marketingaktivitäten ist die Vernetzung von Online und Offline entscheidend:

Wenn das Marketingteam alle Aktivitäten kennt, kann der Kunde

viel persönlicher angesprochen werden, als wenn nur digitale Transaktionen

für die Personalisierung verwendet werden. Ein unterbrechungsfreies

Erlebnis erwarten Kunden auch beim Kauf selbst, wie

dass Warenkörbe problemlos zwischen Online-Shop und App synchronisieren

oder dass Abholung und Lieferungen nahtlos cross-channel

funktionieren.

Eine dritte Dimension, die entscheidend für die Kundenzufriedenheit

ist, ist der Kundenservice. Für eine persönliche Rundum-Beratung

müssen Servicemitarbeitende wissen, welche Käufe ein Kunde getätigt

hat – egal, über welchen Kanal. Häufig können Service-Hotlines

verzweifelten Kunden nicht helfen, Probleme bei der Online-Bestellung

oder dem Warenkorb zu lösen, da sie technisch keinen Zugriff auf

diese Systeme haben. Solche negativen Erlebnisse lassen sich mit

vernetzten Systemen und darauf basierenden Prozessen vermeiden.

Die Grundlage ist eine IT, die sämtliche Kanäle nahtlos miteinander

verbindet.

Vernetzte Systeme sind der entscheidende Erfolgsfaktor für Omnichannel:

Die Lösung für dieses komplexe Problem ist ein IT-System,

Omnichannel quickstart

The technical challenges of volatile times often go hand in hand with

major IT adaptations for retailers – omnichannel is no exception in

this regard. They know that customers expect a smooth transition

between online, phone and in-store shopping, but shy away from the

investment. Yet it‘s not a question of „if“ a retailer should embrace

omnichannel – seamless end-to-end interconnectedness is an absolute

must because customers won‘t accept anything else in the future.

The strengths of an omnichannel approach become apparent along

the entire customer journey. The interconnectedness of online and

offline is already crucial for awareness generation through marketing

activities: If the marketing team is aware of all activities, the customer

can be addressed in a significantly more tailored manner than if

only digital transactions are used for personalization. Customers also

expect an uninterrupted experience during the purchase itself, such

as shopping carts syncing smoothly between the online store and the

app, or pickup and deliveries working seamlessly across channels.

A third dimension that is crucial for customer satisfaction is

customer service. For personal all-around support, service staff need

to know which purchases a customer has made – regardless of

channel. Service hotlines often can‘t help customers solve problems

with online ordering or their shopping cart because they don‘t have

technical access to these systems. Such negative experiences can

be avoided with networked systems and processes based on them.

The foundation for that is an IT that seamlessly connects all channels.

Networked systems are the decisive success factor for omnichannel:

The solution to this complex problem is an IT system that

is based on a proven foundation such as SAP and provides outof-the-box

the additional functionalities required for a networked

omnichannel approach. For this purpose, KPS has developed its

24 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


das auf einer bewährten Basis wie SAP aufsetzt und out-of-the-box

die zusätzlichen Funktionalitäten bereitstellt, die für einen vernetzten

Omnichannel-Ansatz notwendig sind. KPS hat dazu seine Instant Platform

entwickelt und das Know-how aus Hunderten Projekten zu zahlreichen

Best-Practice-Lösungen für den Handel verarbeitet. Nach der

Installation und kundenspezifischen Konfiguration decken diese die

meisten Anwendungsfälle ab.

Best-Practice-Module für etwa 80 Prozent aller Anwendungsfälle:

Neben den zahlreichen Standardprozessen sind die Best-Practice-

Module individuell an die besonderen USPs des Händlers anpassbar.

Das ermöglicht spezifische Anwendungsfälle wie personalisierte Marketing-

oder Loyalty-Prozesse, um sich vom Wettbewerb abzuheben.

Zudem hat die Konsolidierung aller Kunden-Touchpoints in einem

SAP-basierten Anwendungssystem den Vorteil, dass Händler Customer

Journeys wesentlich besser analysieren können. So kann die

Einführung einer Omnichannel-Lösung der Startpunkt für zahlreiche

User-Experience-Optimierungen sein, die den Umsatz steigern und

natürlich die Kundenbindung deutlich verbessern – und das bei stark

reduziertem Implementierungsaufwand.

Instant Platforms and has used the know-how from hundreds of

projects to create numerous best-practice solutions for the retail

industry. After installation and customer-specific configuration, these

cover most use cases.

Best-practice modules for around 80 percent of all use cases:

In addition to the numerous standard processes, the best-practice

modules can be individually adapted to the retailer‘s particular USPs.

This enables specific use cases such as personalized marketing or

loyalty processes to stand out from the competition.

In addition, the advantage of consolidating all customer touchpoints

in an SAP-based application system is that retailers can

analyze customer journeys much more efficiently. Thus, the introduction

of an omnichannel solution can be the starting point for numerous

user experience optimizations that increase sales and, of course,

significantly improve customer loyalty – all with greatly reduced implementation

effort.

Autor/author:

Philipp Krueger ist Partner bei KPS. Er ist auf die Bereiche Commerce,

Marketing Automation, Personalisierung und Composable Architecture

spezialisiert. Als Ansprechpartner für digitale Transformation berät er

den C-Level / Philipp Krueger is a partner at KPS. He specializes in the

areas of commerce, marketing automation, personalization and composable

architecture. As a contact person for digital transformation, he

advises the C-Level

www.kps.com

POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022 25


TOP TALK

Transport und Logistik

Im Gespräch mit

Patricia Bleiker

Talking to

Patricia Bleiker

Über die Autorin: Patricia Bleiker ist Senior Industry

Solutions Manager for Transport and Logistics bei

Scandit, besitzt zehn Jahre Erfahrung im Solutions

Management bei Enterprise-Software-Plattformen.

Mit ihrem Fachwissen über Computer-Vision-

Technologien und Branchentrends ist sie eine

Spezialistin für die Transformation von Use

Cases im Bereich Zustellung.

About the author: Patricia Bleiker is the Senior

Industry Solutions Manager for Transport and

Logistics at Scandit. With a technical

background, she brings ten years

of experience in solutions management

for enterprise software

platforms. With her expertise

in computer vision technology

and industry trends,

Patricia is a specialist in

transforming delivery

use cases.

Foto: Scandit

Smart Data Capture macht

Smartphones zu einem

Schweizer Messer für Zusteller

1Was bedeutet Last Mile Delivery für Handel

und Konsumenten?

Die letzte Meile ist der abschließende Teil des Zustellprozes-

ses, also der Weg eines Pakets vom letzten Verteilzentrum

zu Kunden und Kundinnen. Eine schnelle und reibungslose

Zustellung ist für den Handel wichtig, weil Verzögerungen

und andere Probleme die Kundenzufriedenheit senken und

die Kosten erhöhen.

Smart Data Capture turns

smartphones into a Swiss

Army Knife for delivery staff

What does last mile delivery mean for retailers

and consumers?

The last mile is the final part of the delivery process, i.e. the

way a parcel travels from the last distribution center to customers.

Fast and smooth delivery is important for retailers because

delays and other problems lower customer satisfaction

as well as increasing costs.

26 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


2

Wie hat sich die Erwartungshaltung

der Kunden verändert?

Kundinnen und Kunden wünschen sich zunehmend flexible

Zustelloptionen wie Same Day Delivery, die Wahl eines Zeitfensters

für die Lieferung oder die Zustellung an alternative

Orte wie Abholstationen oder Shops.

3

Wie wirkt sich das auf die Arbeitsbedingungen

der Zusteller aus?

Die Arbeitslast für die Fahrerinnen und Fahrer wächst, weil

sie mehr Adressen anfahren und zusätzliche Tätigkeiten

durchführen müssen, etwa die Ablage einer Sendung per

Foto dokumentieren. Dazu kommt die große Zahl an Paketen –

in Deutschland liefern sie laut einer Scandit-Untersuchung

mehr als elf Sendungen pro Stunde aus.

4

Warum ist die Scandit-Lösung ein

„Schweizer Messer“ für Fahrer?

Unsere Lösung für Smart Data Capture macht Smart Devices

zu einem Multifunktionswerkzeug, das beim Beladen des

Fahrzeugs oder Suchen eines Pakets hilft, das die Kontrolle

von Altersnachweisen erleichtert und natürlich Barcodes

und Adressaufkleber zuverlässig scannt. Die Lösung ist

vielseitig wie ein Schweizer Messer.

5

Welche Rolle spielt dabei Smart Data Capture?

Smart Data Capture erfasst Daten aus Barcodes, Texten,

Ausweisdokumenten und Objekten. Damit ermöglicht

es Entscheidungen in Echtzeit und die Automatisierung von

Arbeitsabläufen.

6

Wie entsteht ein Mehrwert für den Handel?

Der Handel profitiert nicht nur von zuverlässigen Lieferungen,

sondern kann die Lösung selbst einsetzen, um

Abläufe im Ladengeschäft oder bei der Kommissionierung

von Bestellungen zu optimieren.

How did customer expectations change?

Customers increasingly want flexible delivery options such

as same-day delivery, the choice of a time window for delivery,

or delivery to alternative locations such as pick-up

stations or stores.

.

How does this affect the working conditions of delivery drivers?

The workload for drivers is increasing because they have to drive

to more addresses and perform additional tasks, such as documenting

the placement of a shipment by photo. Added to this

is the large number of parcels - according to Scandit research,

in Germany they now deliver more than eleven items per hour.

Why is the Scandit solution a „Swiss Army Knife“ for drivers?

Our Smart Data Capture solution turns smart devices into a

multifunctional tool that helps load the vehicle or search for a

parcel, makes it easy to check a proof of age and, of course,

reliably scans barcodes and address labels. The solution is as

versatile as a Swiss Army knife.

What role does Smart Data Capture play in this?

Smart Data Capture captures data from barcodes, texts, IDs

and objects. This enables real-time decision making and workflow

automation.

How does it add value for retailers?

Retailers not only benefit from reliable deliveries, but can also

use smart data capture themselves to optimize processes in

the store or when picking orders.

What added value is offered to customers?

Efficient processes in retail and logistics mean good customer

service. In addition, smart data capture is the basis for the popular

self-scanning via smartphone app.

7

Welcher Mehrwert wird den Kunden geboten?

Effiziente Prozesse in Handel und Logistik bedeuten

guten Kundenservice. Zudem ist Smart Data Capture die

Basis für das beliebte Self-Scanning per Smartphone-App.

POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022 27


FACHBEITRAG

Echtzeit-Personalisierung im Online-Shop

Das perfekte Einkaufserlebnis

pro Kunde

Personalisierung zählt zu den heißesten Themen im eCommerce. Eines

ist dabei sicher: Online-Shops, die ihre Kunden und deren jeweilige Kauf-

Präferenzen nicht (genau genug) kennen, sind über kurz oder lang zum

Scheitern verurteilt. Studien zeigen, dass fast die Hälfte aller Kunden

(48 Prozent) bei ihrem Online-Einkauf mehr Geld gibt, wenn ihre Customer

Journey personalisiert ist. Aber Personalisierung ist nicht gleich

Personalisierung. Bislang galt die Segmentierung als State of the Art.

Segmentierung basiert aber zumeist auf demographischen Daten, die

für die Kaufabsicht des einzelnen Käufers keine Rolle spielen. Dazu

ein Beispiel: König Charles und Ozzy Osbourne. Beide sind Europäer,

männlich, wohlhabend, 1948 geboren, haben zwei Kinder – und sicherlich

noch weitere Gemeinsamkeiten. Ihre Interessen sind dabei aber

völlig entgegengesetzt. Würde man sie also in das gleiche Segment

einordnen und ihnen die gleiche User Journey geben, dann wäre das

Ergebnis wenig zufriedenstellend.

Echte Personalisierung muss daher viel präziser sein als eine

bloße Segmentierung auf der Grundlage von Ähnlichkeiten – sie muss

The perfect shopping experience

per customer

Personalization is one of the hottest topics in eCommerce. And one

thing is certain: Online shops that don’t know their customers and

their respective purchase preferences well enough are destined to

fail, sooner or later. Research shows that almost half of all customers

(48 percent) spend more money when their customer journey is

personalized. But not all personalization falls into the same category.

Until now, market segmentation has been considered the cutting edge.

But segmentation is usually based on demographic data that doesn’t

play any role in the individual customer’s intentions when it comes

to the purchase. Have a look at this example: King Charles and Ozzy

Osbourne. Both are wealthy European men, born in 1948, and both

have two children – and there are probably many more similarities

too. But their interests couldn’t be more disparate. So, if we were to put

them into the same category and offer them the same user journey,

the results would be rather unsatisfactory.

This is why genuine personalization needs to be a lot more

precise than simple segmentation based on similarities. It must cater

28 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


sich auf den Einzelnen beziehen und sich in Echtzeit anpassen. In

einem Ladengeschäft fragt niemand den Kunden, ob er Kinder hat

oder wie hoch sein Einkommen ist, um ihm einen Produktvorschlag

zu machen. Das Verkaufspersonal achtet einfach auf Anzeichen: die

Abteilung, in der er gerade stöbert, oder einen Artikel, den er sich

genauer ansieht. Es sind genau diese Aktionen, die auf die Absicht des

Käufers hinweisen. Im Online-Shop sind die Klicks und Suchanfragen,

die ein Benutzer während seiner Session tätigt, das Äquivalent zu

diesen Anzeichen im Laden.

Die Technologie „FACT-Finder Next Generation Blixt“ verbindet

Suche, Personalisierung und Empfehlungen auf ganz neue Weise. Sie

versetzt Online-Shops damit erstmals in die Lage, über Segmente hinauszugehen

und einzigartige Einkaufserlebnisse zu schaffen, die auf den

Absichten, Interessen und Interaktionen des jeweiligen individuellen

Kunden basieren.

Blixt „versteht“ dabei schon während der ersten Kunden-Sessions,

was mit einer Suchanfrage gemeint ist. Früher waren dafür noch

unzählige Interaktionen (Big Data) nötig. Jetzt genügt ein absolutes

Minimum an Lerndaten, um die Sortierung der Produktergebnisse exakt

auf den persönlichen Kontext zuzuschneiden. Und weil sich die Technologie

darüber hinaus in Echtzeit an Veränderungen im Such- und Klickverhalten

anpasst, kann sie flexibel auf Nachfrage-Trends reagieren.

Wie auch immer die nächsten 10 Jahre aussehen werden, eines

steht fest: Individualisierung ist ein Megatrend des 21. Jahrhunderts –

und die Möglichkeiten, diesen im eCommerce umzusetzen, sind nahezu

unbegrenzt. Während stationäre Läden Millionen in das „eine“ perfekte

Ladenlayout investieren, können Online-Shops das perfekte Einkaufserlebnis

pro Kunde realisieren.

to the individual and adapt in real time! In a physical store, nobody asks

the customer whether he or she has children, or how much they earn,

in order to be able to suggest a suitable product. The sales staff simply

pay attention to signals: the department the customer is browsing in or

an item they are looking at more closely. These are the kinds of actions

that indicate the shopper’s intentions. In an online shop, the equivalencies

of the signs in a physical store are the various clicks and searches

that a user performs during their session.

The technology “FACT-Finder Next Generation Blixt” combines

search, personalization and recommendation in a completely novel

way. This puts online shops in a position to go beyond segments and

create unique shopping experiences, based on the intentions, interests

and interactions of the individual customer.

Even during the first customer sessions, Blixt “understands” the

sense of a search query. Previously, a tremendous number of interactions

(Big Data) were required for this. Today, however, an absolute

minimum of learning data is enough to result in tailor-made sorting of

the product results, to exactly match the personal context of the customer.

And because the technology also adapts to changes in search

and click behavior in real time, it can respond to demand trends flexibly.

No matter how the next 10 years turn out, one thing is certain:

Individualization is a megatrend of the 21st Century, and there are

nearly boundless possibilities for putting it into practice in eCommerce.

While physical stores invest millions in a “perfect” layout for their sales

floor, online shops can focus on providing a perfect shopping experience

for every customer.

Fotos: FACT-Finder

POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022 29


CASE STUDY

Neue Konzepte

Mehrwert durch Kunden-Oasen

Welchen Mehrwert kann ein belebter Lebensmittelmarkt seinen Kunden

bieten? Genau diese Frage stellte sich der Geschäftsführer von

E. Leclerc Chécy in Frankreich, als er über die Zukunft seines Marktes

nachdachte. Die Antwort? Die Schaffung eines unabhängigen Buchladens

innerhalb des Einkaufszentrums, angrenzend an den Hypermarkt,

der mit seiner wärmenden Atmosphäre zu einer Oase für Bücherliebhaber

wird. Damit werden sowohl Bestandskunden überrascht als auch

neue Kundenkreise angesprochen.

Das Beleuchtungskonzept wurde im La Place Culturelle sorgfältig

durchdacht, um Schwerpunkte zu setzen und dem Buchladen ein

Gefühl von Tiefe zu verleihen, während gleichzeitig optimale Lichtverhältnisse

zum Lesen geschaffen werden. Ein außergewöhnliches

Designmerkmal, das dem Raum eine eigene Identität verleiht, ist der

hängende Lichtwald, der sich über die Decke im Herzen des Ladens erstreckt.

Grüne Röhren schweben in einer organischen Anordnung an

der Decke und werfen ein angenehmes Licht in die hervorgehobenen

Ausstellungsbereiche und integrierten Lesezonen.

Mit einem neuen Delikatessen-Konzept wollen die Eigentümer

von Galeries Gourmandes den Pariser Stadtteil Saint Germain neu

beleben. Der Markt befindet sich in einem besonderen Einzugsgebiet,

welches eine kulturelle Mischung aus Touristen und Einheimischen

bedient. Um dieser einzigartigen Zielgruppe gerecht zu werden, sollte

hier ein unvergleichliches Shoppingerlebnis geschaffen werden. Qualitätsprodukte

in den Frischetheken und ein hochwertiges, sorgfältig

ausgewähltes internationales Sortiment bilden das Herzstück des

Marktes. Die Kunden werden auf einer kreisförmigen Reise durch die

wichtigsten Abteilungen geführt, von denen jede ihre eigene charakteristische

Farbe hat.

Added value through customer oases

What added value can a busy grocery store offer its customers? This

is exactly the question the managing director of E. Leclerc Chécy in

France asked himself when he was thinking about the future of his

market. The answer? The creation of an independent bookstore within

the mall, adjacent to the hypermarket, which becomes a haven for

book lovers with its warming atmosphere. This surprises both existing

customers and addresses new customer groups.

The lighting concept at La Place Culturelle has been carefully

considered to provide focal points and give the bookstore a sense

of depth, while providing optimal lighting conditions for reading. An

exceptional design feature that gives the space its own identity is the

suspended forest of light that stretches across the ceiling at the heart

of the store. Green tubes are suspended from the ceiling in an organic

arrangement, casting a pleasant light on the highlighted exhibition

areas and integrated reading zones.

The owners of Galeries Gourmandes want to revitalize the Saint

Germain district of Paris with a new delicatessen concept. The market

is in a special catchment area that caters to a cultural mix of tourists

and locals. In order to do justice to this unique target group, an incomparable

shopping experience should be created. Quality products in

the fresh food counters and a high-quality, carefully selected international

range form the heart of the market.

The name „Epic“ stands for „Epicurean“ and thus for high-quality

and delicious products to try and enjoy. Customers are taken on a

circular journey through the main departments, each with its own

distinctive colour. Nevertheless, the coherent, warm ambience ensures

a pleasantly connected atmosphere in which visitors feel invited to

stroll and discover the large variety of exquisite premium products.

30 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022 31

Fotos: INTERSTORE Schweitzer, Tim Love Weber Photography


EVENTS

Foto: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann

EuroShop 2023 www.euroshop.de

Key-Player in allen acht Dimensionen an Bord

Vom 26. Februar bis 2. März 2023 wird die EuroShop, The

World´s No.1 Retail Trade Fair, die internationale Handelswelt

und ihre Partner bereits zum 21. Mal auf dem Düsseldorfer

Messegelände zusammenführen. Wie alle drei Jahre wird sie

auch im kommenden Jahr das internationale Highlight für die

globale Retail Branche sein und wichtiger denn je. Gerade nach

den letzten drei herausfordernden Jahren ist der Handel auf

der Suche nach Kontakten, Chancen und Perspektiven, wie

sie nur eine globale Innovations- und Informationsplattform

wie die EuroShop bietet. Der stationäre Einzelhandel hat sich

von einem reinen „place-to-store“ zu einem „place-to-be“

gewandelt. Kundinnen und Kunden wollen es sich gut gehen

lassen, kulinarische Köstlichkeiten genießen, Freunde treffen,

eine Lesung besuchen und vieles mehr. Einkaufen in familiärer

Atmosphäre mit persönlicher Beratung ist natürlich

immer noch ein wesentlicher Bestandteil der Einzelhandels-

DNA, aber nicht mehr ausschließlich. Flexible Raumgestaltung

und Pop-ups liegen ebenso im Trend wie Infotainment-

Bereiche mit digitalen interaktiven Angeboten. Auch im Handel

steht das Metaverse in den Startlöchern. Diese Trends

spiegelt die EuroShop 2023 wider und präsentiert sich mit

gewohnt vielfältigem Angebot, einer hohen Qualität und dem

übersichtlichen Konzept der acht Dimensionen: Shop Fitting

& Store Design / Visual Merchandising (Hallen 10, 11, 12),

Surfaces & Materials (Halle 13), Lighting (Halle 9), Food Service

Equipment (Halle 14), Refrigeration & Energy Management

(Hallen 14, 15, 16, 17), Retail Technology (Hallen 4, 5, 6,

7a), Retail Marketing (Hallen 3 + 4), Expo (Halle 1).

Key players in all eight dimensions on board

From February 26 to March 2, 2023, EuroShop, The World’s

No.1 Retail Trade Fair, will bring the international retail world

and its partners together for the 21st time at the Düsseldorf

Exhibition Center. As every three years, it will also be the

international highlight for the global retail industry in the

coming year - and more important than ever. Especially after

the last three challenging years, retailers are looking for

contacts, opportunities and perspectives that only a global

innovation and information platform like EuroShop can

offer. Stationary retail has changed from a pure “place-tostore”

to a “place-to-be”. Customers want to have a good

time, enjoy culinary delights, meet friends, attend a reading

and much more. Shopping in a family atmosphere with personal

advice is of course still an essential part of the retail

DNA, but no longer exclusively. Flexible interior design and

pop-ups are just as trendy as infotainment areas with digital

interactive offers. The Metaverse is also in the starting

blocks in retail. EuroShop 2023 reflects these trends and

presents itself with the usual diverse range, high quality

and the clear concept of eight dimensions: Shop Fitting &

Store Design / Visual Merchandising (Halls 10, 11, 12), Surfaces

& Materials (Hall 13), Lighting (Hall 9), Food Service

Equipment (Hall 14), Refrigeration & Energy Management

(Halls 14, 15, 16, 17), Retail Technology (Halls 4, 5, 6, 7a), Retail

Marketing (Halls 3 + 4), Expo (Hall 1).

* * * * In der nächsten Ausgabe POS LADENBAU + TECHNOLOGY 1/2023 * * * * *

32 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


Anzeige

GET Nord www.get-nord.de

Die ganze Vielfalt der Gebäudetechnik

unter einem Dach

Wärmewende, Energieeffizienz, Trinkwasserhygiene: Die GET

Nord 2022 zeigte einmal mehr eindrucksvoll, welche aktuellen

Themen im Fokus der Gebäudeenergietechnik stehen und

welche Lösungen durch die Vernetzung der Gewerke Elektro,

Sanitär, Heizung und Klima möglich sind. Die bundesweit einzige

gemeinsame gebäudetechnische Fachmesse endete nach

drei intensiven Messetagen am 19. November 2022 mit durchweg

positiver Resonanz aller Branchenvertreter. Rund 550

ausstellende Unternehmen aus elf Ländern präsentierten auf

60.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche, wie mit modernster

Gebäudetechnik Prozesse und Verfahren nachhaltig optimiert

und Einsparpotenziale realisiert werden können. Zudem zeigten

findige Lösungen aus dem Bereich der Digitalisierung und Elektrifizierung,

welche Schlüsseltechnologien aktiv zum Erreichen

der Klimaziele beitragen können. Die Fachmesse wurde dadurch

erneut zur Drehscheibe für zukunftweisende Informationen in

allen Bereichen der Gebäudetechnik.

Foto: GET Nord/Hamburg Messe und Congress/Romanus Fuhrmann

The whole variety of building technology

under one roof

Heat transition, energy efficiency, drinking water hygiene:

GET Nord 2022 once again impressively demonstrated

which current topics are in the focus of building energy

technology and which solutions are possible by networking

the electrical, sanitary, heating and air conditioning

trades. The only joint building technology trade fair nationwide

ended after three intensive days on November 19,

2022 with consistently positive feedback from all industry

representatives. Around 550 exhibiting companies from

eleven countries presented on 60,000 square meters of

exhibition space how state-of-the-art building technology

can be used to sustainably optimize processes and procedures

and realize potential savings. In addition, resourceful

solutions from the field of digitization and electrification

showed which key technologies can actively contribute to

achieving the climate goals. As a result, the trade fair once

again became a hub for forward-looking information in all

areas of building technology.

Langlebig.

Robust .

Leicht zu reinigen.

Designboden im Ladenbau.

www.project-floors.com

N

N

H

* * * * * * * Special „Einrichtung und Ausstattung für den Shop“ * * * * *


EVENTS

ISE 2023, Barcelona

Fotos: ISE

ISE 2023 www.iseurope.org

Get ready for ISE 2023

Die weltweit führende Messe für AV und Systemintegration ist zurück:

ISE 2023, 31. Januar - 3. Februar 2023, Barcelona

Die Integrated Systems Europe (ISE 2023) wird eine Fülle neuer

Technologien präsentieren und zahlreiche Gelegenheiten bieten, mit

führenden und innovativen Unternehmen der AV- und Systemintegrationsbranche

in Kontakt zu treten.

Die erste Anlaufstelle für den Einzelhandel sollte die Digital Signage

& DOOH Zone in Halle 6 sein. Die ISE ist eine der größten Digital

Signage Messen der Welt, auf der große Namen wie Brightsign,

Intuiface, Infinitus, Yodeck und Scala zu finden sein werden. Natürlich

gehört zu einer effektiven Einzelhandelsstrategie mehr als nur

Digital Signage, die entsprechenden Tech Zones der ISE umfassen:

Unified Communications (Halle 2), Education Technology (Halle 2), Residential

& Smart Building (Halle 2), Multi Technology (Hallen 3 & 5),

Digital Signage & DooH (Halle 6), Content Production and Distribution

(Halle 6), Audio (Halle 7) und Audio Demo Rooms (Halle 8.0), Lighting

& Staging (Halle 7)

Die Besucher können sich außerdem auf ein umfangreiches viertägiges

Konferenzprogramm freuen, das von den ISE-Miteigentümern

CEDIA und AVIXA kuratiert wird. Der Digital Signage Summit findet

am Mittwoch, 1. Februar, statt. Der von invidis und Integrated

Systems Events mitproduzierte Summit ist die führende Reihe von

Strategieveranstaltungen für den Digital Signage- und DooH (Digitalout-of-Home)-Markt.

Die ISE 2023 findet vom 31. Januar bis 3. Februar 2023 in der

Fira Barcelona Gran Via statt. Besuchen Sie www.iseurope.org und

verwenden Sie unseren einmaligen Code ‚posladentechno‘ für eine

kostenlose Registrierung.

Get ready for ISE 2023

The world’s leading AV and systems integration exhibition is back:

ISE 2023, 31 January - 3 February 2023, Barcelona

Integrated Systems Europe (ISE 2023) promises to deliver a

vibrant edition, showcasing a wealth of new technology and plenty of

opportunity to connect with leaders and innovators throughout the AV

and systems integration industries.

The first stop for the retail sector should be the Digital Signage &

DOOH Zone in Hall 6. ISE is one of the largest digital signage exhibitions

in the world, you’ll find big names such as Brightsign, Intuiface,

Infinitus, Yodeck and Scala. Of course, an effective retail strategy will

involve more than digital signage, ISE’s Technology Zones include: Unified

Communications (Hall 2), Education Technology (Hall 2), Residential

& Smart Building (Hall 2), Multi Technology (Halls 3 & 5), Digital Signage

& DooH (Hall 6), Content Production and Distribution (Hall 6), Audio

(Hall 7) and Audio Demo Rooms (Hall 8.0) Lighting & Staging (Hall 7)

Visitors can enjoy a comprehensive four-day conference programme,

as curated by ISE co-owners CEDIA and AVIXA. The Digital Signage

Summit takes place on Wednesday, 1 February. Co-produced by invidis

and Integrated Systems Events, the summit is the leading series of

strategy events for the Digital Signage and DooH (Digital-out-of-Home)

marketplace.

ISE 2023 is at the Fira Barcelona Gran Via, 31 January - 3 February

2023. Visit www.iseurope.org and use our unique code ‘posladentechno’

for free registration.

* * * * Special „Sicherheit, Technik und digitale Elemente im Handel“ * * * * EuroShop-Special mit großer Produktvorschau * * * *

34 POS LADENBAU+TECHNOLOGY 6/2022


HOSPITALITY

& HOTELLERIE

Zwei Sprachen,

eine Message:

Hotelplanung, Design,

Einrichtung und

Ausstattung,

Management und

Digitalisierung

at its best!

hotel

Der besondere Ort

Hotelzimmer

Special

Ausgabe 1-4/2022 • September/Oktober • ZKZ‐21967 (Deutschland) • Plus.Zeitung 12Z039463 P (Österreich) • ISSN 2194-1335 • • Post-Nr. 01-04-22 objekte

CarLifts, CarLofts

& Smart Rooms

Objektbericht

Landgasthof

setzt auf

Wohlfühlkomfort im Bad

Case Study

objekte

1

auf zu mehr inspiration!

entdecken sie

hotel

MEDIA DATA

FOR YOUR

SUCCESSFUL

COMMUNICATION

Valid from September 2022

2023

Photo: iStock by Getty Images

objekte

hotel-objekte.com

get inspired!


Fira Barcelona | Gran Vía

31. Januar - 3. Februar 2023

Your

Immersive

Experience

Die ISE ist die weltweit führende

Messe für professionelle audiovisuelle

Integration. Entdecken Sie die

neuesten AV-Lösungen, die

unvergessliche Erlebnisse bieten.

Eine Joint Venture-

Partnerschaft von

WEITERE

INFORMATIONEN

Holen Sie sich Ihr GRATIS-TICKET!

Registrierung mit Code: posladentechno

iseurope.org

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!