Metropol News November 2019

gurkenhobel

NOVEMBER 2019

KOSTENLOS ZUM MITNEHMEN

Xavier Naidoo

Erfolgreicher Sänger und Songwriter – am 30. November live in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung

Mika Häkkinen

Die Formel 1-Legende

ist Stargast beim

Ball der Unternehmer

Breakfast Club

2. Metropol News

Breakfast Club

bei Möbel Höffner


Editorial

Alexander Koller

Geschäftsführer

FUNKHAUS NÜRNBERG

Liebe Metropol News-LeserInnen!

Eine der großen Stärken unserer Metropolregion ist täglich im Radio zu hören:

Vielfalt. Rund 30 verschiedene lokale und regionale Programme bieten ihren Hörerinnen

und Hörern Musik und die wichtigsten Informationen über das Geschehen vor Ort.

Das war freilich nicht immer so. Erst seit Mitte der 1980er Jahre gibt es in Bayern

private Radiosender. In Nürnberg, dessen Radiomarkt bundesweit als besonders

hartes Pflaster gilt, bewarben sich damals 36 Anbieter für die UKW-Frequenzen,

die zur Vergabe bereit standen. Die Sender der ersten Sendestunde im Jahr 1986

waren Radio Charivari 98.6, Radio F, Radio Gong 97.1 und Hit Radio N1. Um den

fränkischen Hörerinnen und Hörern das professionellste und vor allem auf lokaler

Ebene informativste Programm anzubieten, schlossen sich die vier Sender 1995 zum

Funkhaus Nürnberg zusammen. Über 100 feste und freie Mitarbeiter sorgen seitdem

dafür, dass rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr gesendet wird. Getreu dem Motto

„Vielfalt“ mit dem Wichtigsten aus Franken und der Welt, werden in der Ulmenstraße

in der Nürnberger Südstadt mittlerweile sieben Programme erstellt.

Neben der etablierten UKW-Verbreitung senden die vier Programme Charivari 98.6,

Radio F, Radio Gong 97.1 und Hit Radio N1 seit 2012 auch digital über DAB+.

Seit dem letzten Jahr wird dort auch Mein Lieblingsradio ausgestrahlt, das sich mit

seinen deutschen und internationalen Tophits vor allem an junge und junggebliebene

Frauen und Männer richtet. Und im Oktober gingen zwei weitere DAB+-Stationen auf

Sendung. Bei N90 4..Beat gibt es internationalen Hip Hop der 80er und 90er sowie

Musik aus den dazugehörigen Charts zu hören. Die Fans des jüngeren Rock kommen

bei Pirate Radio mit den musikalischen Schwerpunkten Indie, Grunge, Alternative und

Modern Rock auf ihre Kosten.

Dank der vielfältigen Musikauswahl und den umfangreichen Informationen über

unsere Metropolregion erreichen unsere Sender täglich knapp eine halbe Million

Hörerinnen und Hörer. Sollten auch Sie dabei sein, dann möchte ich Ihnen an dieser

Stelle dafür ein herzliches Dankeschön aussprechen.

Ihr

Alexander Koller

Geschäftsführer

FUNKHAUS NÜRNBERG


Palazzo

08

Stadtgespräch

Inhalt

35 Franken

kulinarisch

Klinikum Nürnberg/ Uwe Niklas. Gabriele Loy

SALEK

DER BECK

34 Charity

44 Gesundheit

Impressum

Metropol News Verlag

Elke Eschenbacher UG (haftungsbeschränkt)

Hertzstraße 27, 90513 Zirndorf

Telefon 0911 – 765 93 68 Telefax 0911 – 787 53 00

info @ metropol-news.de, www.metropol-news.de

Verlegerin & Chefredakteurin

Elke Eschenbacher (V.i.S.d.P.)

ee@metropol-news.de

Redaktionsteam

John R. Braun, Leo Loy,

Gabriele Loy, Gerhard K. Speier

46

THOMAS SABO

Unterwegs

Xavier

Naidoo

Bildredaktion

Gabriele Loy, Leo Loy, R. Salek

Anzeigen

Es gilt die Preisliste Februar 2015.

Anzeigenschluss: 12. des Vormonats

Layout

www.schillai-grafik.de

Elke Schillai

Internet & Bildbearbeitung

Tobias Linke, Heinz Hahn

06

Druck

Nova Druck Goppert GmbH

info @nova-druck24.de, www.nova-druck24.de

Erscheinungsweise Beabsichtigt monatlich, 10 x p.a.

Redaktionsschluss: 10. des Vormonats

Urheberrecht

Das Copyright bleibt allein beim Verlag. Jedwede Nutzung von Grafiken,

Texten, Artikeln und Bildmaterial ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung

des Verlags möglich. Nachdruck oder Vervielfältigung, auch auszugsweise,

nur nach vor hergehender Genehmigung.

Titelfoto: Thommy Mardo; Foto links unten: ©Twocoms/Depositphotos

rechts unten: Anna Seibel

5

roeschke&roschke

T.mardo


Titelstory

Xavier

am 30. November 2019 um 20 Uhr live

mit der „HIN UND WEG TOUR 2019

in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung

Xavier Naidoo hat die deutsche Popmusik nachhaltig

geprägt. Nicht nur mit seiner charismatischen

Stimme, sondern vor allem auch mit

seiner virtuosen Musikalität und seiner Lust an einem

facettenreichen Sound. Als Sänger und Songwriter hat

der Ausnahmekünstler mit seinen unvergänglichen Hits

neue Maßstäbe gesetzt – und begeistert seine Zuhörer

mit einer einzigartigen Mischung aus Soul, Hip-Hop und

Pop. Seine Studioalben sind mit Gold und Platin veredelt,

seine authentischen und vielseitigen Live-Auftritte gehören

zu dem Besten, was die Musikszene in Deutschland

zu bieten hat.

Die beispiellose Erfolgskarriere von Xavier Naidoo beginnt

1998 mit seinem Debütalbum „Nicht von dieser Welt“. Es

verkauft sich über 1,5 Millionen Mal und bleibt über ein Jahr

lang in den Top 20 der Charts. Im Jahr 2001 gründet Xavier

Naidoo sein eigenes Label und verwirklicht hiermit zugleich

seinen Traum der Unabhängigkeit. Ein erfolgreicher Schritt

wie seine beispiellose musikalische Kariere beweist: Er hat

bislang sieben Studio-Soloalben veröffentlicht, die sich allesamt

an die Spitze der deutschen Albumcharts katapultierten

und sich millionenfach verkaufen. Sein musikalisches

Schaffen wurde vielfach ausgezeichnet – so er erhielt u. a.

den Echo, den Comet, den MTV Award, die Goldene Kamera, die

Goldene Stimmgabel, den Fred-Jay-Preis, den österreichischen

Amadeus Award bis hin zum GQ-Mann des Jahres. Seine Musik

verbindet Jung und Alt. Seit vielen Jahren engagiert sich Xavier

Naidoo zudem für soziale Projekte wie den Verein Aufwind-

Mannheim e. V. und erhebt seine Stimme gegen Ausgrenzung,

Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung.

Er überzeugt und überrascht immer wieder mit außergewöhnlichen

musikalischen Projekten: Als Mitbegründer der Söhne

Mannheims, zusammen mit dem Rapper Kool Savas als XAVAS,

unter seinem Pseudonym Der Xer mit clubbigen Dubsteps-Sounds

oder zusammen mit Michael Mittermeier, Rea Garvey und Sasha

als Teil des Swing-Ensembles von Alive and Swingin‘. Darüber

hinaus begeistert er seit Jahren mit unzähligen musikalischen

Kooperationen wie beispielsweise mit RZA, Helene Fischer, David

Garrett, Placido Domingo, Unheilig, PUR, Afrob, Bushido, KC

Rebell und Schiller und beweist regelmäßig, dass seine musikalische

Kreativität keine (Genre-)Grenzen kennt.

Mit seiner außergewöhnlichen Stimme und seiner Bühnenpräsenz

werden seine Live-Auftritte zu einem mitreißenden und

unvergesslichen Erlebnis; immer wieder sorgt er vor großem und

kleinerem Publikum für Gänsehautmomente.

Fotos: Kadir Caliskan

6


Naidoo

Titelstory

2016 trat er im Rahmen einer Tournee erstmals unplugged

und nur mit Klavier- und Gitarrenbegleitung auf,

was von den deutschlandweit mehr als neunzigtausend

Zuschauern frenetisch bejubelt wurde. Aufgrund der

Begeisterung bei den Fans und der anhaltend großen

Nachfrage wurde die Tournee 2017 erfolgreich fortgesetzt.

Darüber hinaus begeistert Xavier Naidoo als Entertainer

regelmäßig ein großes Fernsehpublikum und prägt eine

neue Generation der musikalischen Fernsehunterhaltung:

Als Juror bei den ersten beiden Staffeln von The

Voice of Germany, als erster Gastgeber bei Sing meinen

Song – Das Tauschkonzert (über drei Staffeln) sowie als

Moderator des größten deutschen Musikpreises, dem

„Echo 2017“. Im letzten Jahr etabliert er sein eigenes

Live-Musik TV-Format „Xaviers Wunschkonzert Live“

erfolgreich im deutschen Fernsehen. Der enorme Zuspruch

der Zuschauer bringt der ersten Staffel von Sing

meinen Song – Das Tauschkonzert den Deutschen Fernsehpreis

sowie den Echo – für die zweite Staffel gibt es

den Bambi. Man konnte Xavier Naidoo auch als Juror

in der 16. Staffel von Deutschland sucht den Superstar

erleben, der erfolgreichsten Castingshow. ■

Wer Gänsehaut-Momente erleben will,

kann das in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung

am 30.11.2019.

Hier feiert er das Beste aus 25 Jahren mit seiner Band!

7


Stadtgespräch

Palazzo-Premiere

TV- und Sternekoch Alexander Herrmann feierte die

Jubiläums-Palazzo-Premiere mit 350 Gästen im „Spiegelpalast“.

Bereits zum 10. Mal feierte Star-Koch

Alexander Herrmann die Palazzo-

Premiere mit preisgekrönter Akrobatik,

herzerfrischendem Humor und erlesenem

Vier-Gang-Menü im glamourösen Ambiente

des Spiegelpalastes. Der Einladung zum

Jubiläum folgten 350 Gäste und verbrachten

unter dem Motto „Unikate“ einen kulinarischen

Abend der Extraklasse mit zahlreichen

Highlights des Showprogramms.

1

Große Ehre für 350 Premierengäste: Sie wurden von

Alexander Herrmann, wie in den neun Jahren vorher, alle

persönlich mit Handschlag begrüßt. „Ich freue mich sehr,

dass ich in meiner zehnten Palazzo-Spielzeit fast alle Gäste

beinahe so gut wie eine Familie kenne. Vor 12 Jahren hat

man mich gefragt, ob ich Palazzo Hamburg machen möchte.

Das habe ich sofort abgelehnt. Vor 11 Jahren wurde ich

gefragt, ob ich Palazzo Nürnberg machen möchte – und da

habe ich sofort zugesagt. Ein Drittel meiner Palazzo-Zeit

ist nun schon erreicht, noch 20 Jahre, dann arbeite ich nur

noch halbtags,“ witzelte der Sterne-Koch auf der Bühne.

Er bedankte sich nicht nur für die Treue der Besucher, die

mehrmals während einer Spielzeit zu Gast sind, sondern

auch beim Küchenteam und den Künstlern, die bei einer

10

Auslastung von 80 – 90 % jeden Abend mehr als 100 %

Leistung geben. Sowohl auf künstlerischer wie auch auf

kulinarischer Ebene ist die Jubiläumsspielzeit einen Besuch

wert. Mit „Unikate“ steht preisgekrönte Artistik, herzerfrischender

Humor und Entertainment der Extraklasse auf

dem Programm. Zwischen dem meisterhaften Vier-Gang-

Menü ernteten die Künstler mit lustigen Bauchreden,

atemberaubenden Trapezeinlagen sowie feinstem Gesang

nicht „Sitting“, sondern „Standig Ovations“. Nach der

Dinnershow waren sich die Gäste an der Bar im Foyer einig:

ein gelungenes Jubiläum für jeden Geschmack! ■

Nürnbergs Bürgermeister Christian Vogel

mit Gastgeber Alexander Herrmann und

Innenminister Joachim Herrmann.

Alexander Koller (GF Funkhaus Nürnberg)

und Gattin Katrin mit Matthias Adolph

(Regionalmanager PALAZZO-NÜRNBERG).

Foto: Lehrieder

Flo Kerschner (Programmchef

Hit Radio N1) und

Gattin Steffi mit Judith

und Jochen Kohler (MdL).

Das Menü

zum Jubiläum (auf Wunsch auch vegetarisch)

setzt sich aus den beliebtesten Gängen der letzten neun Jahre zusammen:

Vorspeisenvariation „Tapas“, Zwischengang „Forelle Müllerin 2.1“, Hauptgang

„Gourmet-Sauerbraten à la Palazzo – Rosa gebratener Rinderrücken“,

Dessert „heiß & kalt – warme Kirschtarte mit heißer Vanillemilch und

Pralineneis“.

Unternehmer Alexander

Brochier und Gattin Birsen

mit Anke und Marcus

König (CSU OB-Kandidat).

8

Fotos: Palazzo

Fotos: Salek; 1: Eschenbacher


Barbara Krapp (GF Barcode), Christian Wagner (Barcode) mit

Jörg Schlag und Lebensgefährtin Katharina Mang.

Michael und Sybille Lorz (Lorz Service GmbH) mit Janine und

Simon Röschke (roeschke&roeschke).

Wolfgang Schlosser (Fruchtecke Schlosser) und Gattin Angelika mit

Sohn Stefan mit Gattin Julia.

Dr. Jens H. Baetge und Gattin Ruth (Nürnberger Klinik für

Ästhetisch-Plastische Chirurgie) mit Dagmar Munk (GF Nürnberger

Klinik) und Lebensgefährte Ralf Böhme (MT AG).

Alexander Herrmann begrüßte Barbara und Sebastian

Brehm (MdB).

Kai Eschenbacher (Marketingdirektor Tucher) mit

Gattin Elke (Metropol News) mit Ute und Marcus Rößler

(Marketingleiter 1. FCN).

Christian Greiner (Modehaus Wöhrl) und Gattin

Sandra mit Sohn Lucas.

Rachid Azzouzi (Geschäftsführer SpVgg Greuther

Fürth} mit Gattin Steffi.

Dominic Armbrüster (Herzog Brautund

Abendmode) und Ehemann

Detlef waren von der Jubiläums-

Premiere begeistert.

Birgit und Andi Köpke (Torhütertrainer der deutschen

Nationalmannschaft) überreichten Sterne-Koch Alexander

Herrmann ein signiertes Trikot der Nationalmannschaft.

Buchen Sie jetzt Ihren unvergesslichen Abend:

TICKETS & INFORMATIONEN: Service-Hotline: 01806 - 388 883 (0,20/Anruf aus dem Festnetz,

Mobilfunk max. 0,60 /Anruf) E-Mail: ticket@palazzo.org · www.palazzo.org

VERLOSUNG

2 x 2 „Palazzo“ Tickets

für Alexander Herrmanns Palazzo,

Europas e rfolgreichstes Gourmet-Theater

E-Mail unter Angabe der Adresse an:

info@metropol-news.de oder per Post an:

Metropol News Verlag, Hertzstraße 27,

90513 Zirndorf, Kennwort: „Palazzo“. Einsendeschluss:

16.12.2019. Unter allen Einsendungen entscheidet das

Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Keine Barauszahlung.

9


Stadtgespräch

Gabriele und Herbert Weidler mit ihren Töchtern Kathrin (li.) und

Kerstin begrüßen ihre Gäste.

Promotionanzeige

Die Party

des Jahres!

Das Auktionshaus

Weidler läßt auch

2019 wieder die

Korken knallen.

Auch dieses Jahr hatte das Auktionshaus

Weidler wieder viele Gründe

zum Feiern. 10 Jahre Kommanditgesellschaft,

5 Jahre öffentlich bestellte und

vereidigte Auktionatorin Kathrin Weidler,

5 Jahre Erweiterung der Geschäftsräume im Rückgebäude

sowie 4 Jahre öffentlich bestellte und vereidigte Auktionatorin

Kerstin Weidler. Herbert und Gabriele Weidler und ihre

beiden Töchter Kathrin und Kerstin feierten im Schindlerhof

mit Mitarbeitern, Kunden und Freunden eine unvergessliche

Cocktailparty.

Mister Nürnberg, Danilo Müller, mit den

Schwestern Kathrin (li.) und

Kerstin Weidler.

Janine und Simon Röschke

(roeschke&roeschke).

Nach dem Empfang mit Fingerfood und Champagnar wurden die rund

80 Gäste mit einem köstlichen Menü verwöhnt. Im Laufe des Abends

interviewte Herbert Weidler die Gäste und verriet einige lustige

Anekdoten. Das Showprogramm von Sängerin Bea Herzlicht und

dem unglaublichen Marc O. Vincent, der in den Rollen von Elvis, Tina

Turner und vielen anderen Stars die Partygäste zum Mitsingen und

Schunkeln brachte, sorgte noch vor der Hauptspeise für Discofeeling.

Die Highlights aber waren wieder einmal Kathrin und Kerstin Weidler,

die ihr Showtalent unter Beweis stellten und moderierten, sangen und

rockten bis auch der letzte Gast sich vom Stuhl erhob. Zwei bezaubernde

Schwestern, die nicht nur die jüngsten und einzigen weiblichen

Auktionatorinnen Nürnbergs sind, sondern genau wissen wie man

feiert. Ab Mitternacht sorgte DJane Nina Halbig dafür, dass die Tanzfläche

stets gefüllt war. Für die unvergesslichen Erinnerungen hatte die

Fotobox unzähligen Accessoires für witzige Fotos im Einsatz. Nun gibt

es nur noch eine Frage: Wie kann Familie Weidler das noch toppen? ■

Fotos: Weidler

10

Kerstin Weidler und Marc O. Vincent

rockten die Bühne.

Stefanie Krug (GF Breuninger Nürnberg) mit den Brüdern Alexander

und Oliver Herzog.

Alexandra Zölls gratulierte Familie Weidler

mit einem Geschenkkorb.


Promotionanzeige

Stadtgespräch

Ausgelassene Stimmung in der Fotobox.

MdL Jochen Kohler und Gattin Judith überreichen

Familie Weidler einen großen Geschenkkorb.

Live-Sängerin Bea

Herzlicht begeisterte

die Gäste.

On the turntables:

DJ Nina Halbig.

Die Showschwestern Kerstin und

Kathrin Weidler an der Luftgitarre.

Weihnachts-Auktion: Für alle Kunst- und

Auktionsinteressierte

findet auch dieses Jahr vom 14. - 16. November

2019 die nächste große Versteigerung am

Albrecht-Dürer-Platz 8 in Nürnberg statt.

Vorherige Besichtigung ab 8. November!

Näheres im Internet.

Kathrin und Kerstin Weidler mit

Michael Köllner.


Stadtgespräch

Bildunterschrift

Moderne Arbeitswelten werden

für Unternehmen immer wichtiger

Im Südwestpark Nürnberg profitieren Mitarbeiter

von einem nachhaltigen Arbeitsumfeld

Daniel Pfaller, Geschäftsführer Südwestpark.

Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus? Wie verändern

Megatrends wie die Digitalisierung

oder die Mobilitätswende die Anforderungen

an das Arbeitsumfeld in Unternehmen? Wenn Firmen die

aktuellen Herausforderungen meistern wollen, müssen sie

sich mit diesen Fragen intensiv beschäftigen. Nicht zuletzt,

um bei der immer schwieriger werdenden Suche nach den

dringend benötigten Fachkräften gute Karten zu haben. Denn

Mitarbeiter schauen bei der Wahl des künftigen Arbeitgebers

genau hin, wie ein Unternehmen Themen wie New

Work oder Work-Life-Balance in die eigene Firmenkultur

integriert.

Der Südwestpark Nürnberg hat die Zeichen der Zeit schon lange

erkannt. Konsequent setzt das Management darauf, den ansässigen

240 Unternehmen für deren etwa 8500 Mitarbeiter ein modernes und

attraktives Arbeitsumfeld zu schaffen. „Wir bieten den Firmen flexible

Raumstrukturen, in denen sie ihre Unternehmensphilosophie umsetzen

können. Gerade die vielen innovativen Firmen im Südwestpark, wie

etwa aus der IT-Branche, brauchen ein Arbeitsumfeld, das die Kreativität

ihrer Mitarbeitern unterstützt“, weiß Südwestpark-Geschäftsführer

Daniel Pfaller. New Work bedeutet agile Unternehmensstrukturen mit

einer starken Einbindung aller Mitarbeiter in die Organisation. Bei der

Entwicklung der hierfür benötigten innovativen Gebäude- und Bürostrukturen

profitieren die Mieter von der Erfahrung der Architekten und

12


Stadtgespräch

Südwestpark–

Der Standort mit Profil:

• 190 000 m2 Mietflächen für alle Branchen

• New Work - modernste Arbeitswelten

• 240 ansässige Unternehmen

• um die 8500 Arbeitsplätze

• Einkaufs- und Dienstleistungsangebote

• Hotel, Tagungs- und Veranstaltungsräume

• Gastronomie-, Fitness- und Freizeitangebote

• Direktanbindung an Südwesttangente/A 73

• ca. 4000 Parkplätze

• eigener S-Bahnhof am Gelände, in 6 Min am Hbf.

• attraktive Grün- und Erholungszonen

• Management und Serviceteams vor Ort

Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz

Ingenieure der DV Plan GmbH, dem Planungsbüro der DV Immobilien

Gruppe, zu der auch der Südwestpark gehört. Auch die Erreichbarkeit

und das Serviceangebot am Arbeitsplatz spielen bei der Jobsuche

eine immer größere Rolle. „Mit der optimalen Verkehrsanbindung des

Südwestparks liefern wir unseren Mietern auch hier gute Argumente

für die Mitarbeitersuche. Unter anderem erreicht man die Nürnberger

Innenstadt in nur 6 Minuten über unseren eigenen S-Bahnhof“,

verweist Daniel Pfaller auf die gute ÖPNV-Anbindung, die die ohnehin

gute Erreichbarkeit des Südwestparks mit dem Auto über die nur eine

Minute entfernte Autobahn und die 4000 Parkplätze perfekt ergänzt.

Mit einem zeitgemäßen Mobilitätskonzept, modernen Gebäudekonzepten

und vielen ökologischen Akzenten wie großzügigen Parkanlagen

oder begrünten Parkhausfassaden sorgt der Südwestpark für

ein nachhaltiges Arbeitsumfeld. Unter anderem entsteht aktuell ein

Fahrradparkhaus für Fahrrad-Pendler mit kompletter Infrastruktur wie

Duschen, Spinde oder Ladestationen für E-Bikes. Photovoltaikanlagen

sorgen für CO²-neutrale Energieerzeugung. Und kürzlich wurden sogar

vier Bienenvölker im Park angesiedelt. ■

13


Stadtgespräch

ent n einaten i ale orei

er Krie eann i Kinerier

n are Krooil

Eisenbahnausstellung „100 Jahre Krokodil“ mit der großen Lehmann-Eisenbahn

Weihnachtszauber und Nachdenkliches verbreiten heuer zur

Advents- und Weihnachtszeit zwei Sonderausstellungen in

der festlich geschmückten Kaiserpfalz in Forchheim:

Ab Samstag, den 30. November 2019 bis zum Dreikönigstag am Montag, den 6.

Januar 2020 sind im Pfalzmuseum Forchheim zum Sondereintrittspreis von 2 Euro

(Kinder unter sechs Jahren freier Eintritt) die Sonderschau „Der Krieg begann im

Kinderzimmer – Weihnachten im Zweiten Weltkrieg“ sowie die Eisenbahnausstellung

„100 Jahre Krokodil“ zu sehen (Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 15:00 – 18:30 Uhr,

Sa. u. So. 13:00 – 18:30 Uhr). Am 27. Dezember finden die Kinderaktion „Märchen

Zimt und Licht“ und die Erlebnisführung „Wilde Jagd durch Forchheims dunkle

Gassen“ statt. Die lebende Krippe im Pfalzgraben und das Adventscafé im

Gewölbekeller warten ebenfalls auf Gäste. ■

Pfalzmuseum

Forchheim,

Kapellenstr. 16,

91301 Forchheim

Promotionanzeige

Mario art

it a

25.01.2020

in er

„Männer sind faul, sagen die Frauen.“ Das heißt natürlich

noch lange nicht, dass das stimmt. Mario Barth hat wieder

einmal voll ins Schwarze getroffen. Überall auf der Erfolgstournee

zeigen sich die Fans begeistert von den neuen absurden

Geschichten des beliebtesten Deutschen Comedians.

Eine 40-Mann-Crew inszeniert die Show in High-End-Sound,

mit brillanter Optik auf den Videoscreens. Ein Live-Genuss für

alle Sinne bis in die hinterste Reihe! ■

* VERLOSUNG *

3x2 Tickets

für Mario Barth am 25.01.2020

in der ARENA

NÜRNBERGER VERSICHERUNG.

E-Mail unter Angabe der Adresse an:

info@metropol-news.de, Kennwort:

„ Mario Barth“

Einsendeschluss: 16.12.2019. Unter allen

Einsendungen entscheidet das Los.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Keine Barauszahlung.

Mit etwas Glück gewinnen

Sie beiunserem Gewinnspiel

Tickets für die Show am

25.01.2020 in der ARENA

NÜRNBERGER Versicherung.

Alle Termine, Tickets und

Infos unter

www.mario-barth.de

Foto: Mayk Azzato


Verlagssonderveröffentlichung

Stadtgespräch

Die Vorspeise einmal ander serviert:

Gebratener Zander auf Rahmkarotte,

Lammfilet auf Kräutertramezzini und

Hähnchenbrustfilet auf Aubergine auf

einer mintfarbenen Feinsteinzeug Fliese

mit garantiertem WOW-Effekt, die

sowohl als Wand- wie auch als Bodenfliese

verbaut werden kann.

eeinae oooin

er ira lieena rit

n er ltei roetentiln

Andrea Christ, Inhaberin Fliesenhaus

Christ, spricht über die aktuellen Trends.

Getreu des Mottos „Showcooking für Fliesenliebhaber – auf

neuen Fliesen das Essen genießen“ erlebten rund 50 geladene

Gäste des Fliesenhaus Christ Kochabends im Servento einen

kulinarischen Abend mit etwas unkonventionellen Essgeschirr: Während

Keramikfliesen für gewöhnlich Wände und Böden in neuem Look erstrahlen

lassen, hatten die Fliesen an diesem Abend einen anderen Auftrag:

Die kulinarischen Highlights des Servento in Szene zu setzen:

Fotos: Anna Seibel

Herr Benjamin Pfeiffer, Projektberater im Fliesenhaus Christ, hierzu: „Fliesen haben

ihre ganz eigene Magie. Bei der Auswahl der Fliesen für ihr Eigenheim werden den

Bauherren oftmals zu viele Standard-Fliesen nach dem Motto präsentiert: „Bloß

nichts falsch machen“. Wenn sie allerdings Ihr Essen auf einer Designer-Fliese

präsentiert bekommen, gehen sie quasi auf Tuchfühlung mit dem „Keramik-Teller“.

Besser werden sie ihre Fliese nicht aussuchen können“.

In dieser Saison ist die XXL-Fliese der totale Renner. Während man früher gerade

bei großformatigen Fliesen vorsichtig bei Themen wie Struktur und Farbverlauf

war, ist heute (fast alles) erlaubt – auch die Kombination mit anderen Materialen.

Unser Tipp für 2020: Betonoptik, kombiniert mit Vintage- oder Abnutzungseffekten.

Intelligent platzierte Farbelemente sorgen dafür, dass auch Betonoptik z. B. im Bad

warm wirkt.

Auf den verschiedenen Fliesen konnten die Besucher die Kreationen von Chefkoch

Martin Förtsch und seinem Servento-Team genießen. Dabei wurden leckere

Schmankerl wie z. B. Lammfilet in Kräuter-Tramezzini, asiatisches schwarzes

Rindfleisch auf Edamame oder verschiedene Pfannkuchenvariationen eindrucksvoll

präsentiert.

„Wir freuen uns sehr, mit Herrn Pfeiffer und seinen Kollegen vom Fliesenhaus Christ

einen starken Partner an unserer Seite zu haben, die unseren Kunden ein breites

Portfolio hochwertiger Fliesen anbieten“, erläutert Dr. Gunter Krämer, Vorstand

Finanzen/Personal der Schultheiß Projektentwicklung AG. „… und egal ob trendig

oder zeitlos: Das Fliesenhaus erkennt nicht nur die Trends, sondern auch setzt neue

Maßstäbe in der Branche und ist zurecht Nordbayerns Fliesenhaus Nummer 1.“ ■

Im Rahmen des Abends konnten sich die

Gäste auch im Nürnberger Bauzentrum

über die aktuellsten Trends informieren.

Bettina Krodel (Interior Designerin), Volker Zuckschwerdt

(Leitung Interior Design), Benjamin Pfeiffer (Fliesenhaus

Christ) und Julia Prottengeier (Interior Designerin).

www.schultheiss-projekt.de

15


Neues aus dem Hause der Schultheiß Projektentwicklung AG

Die künftigen Bewohner freuen sich

auf den Einzug.

Die Zimmerer der Albert Holzner GmbH

kurz vor dem traditionellen Richtspruch.

Herbst-Richtfest in

Alterlangen

9 individuelle Eigentumswohnungen

entstehen in hoher Bauqualität

Wer die Vorzüge einer ruhigen, von viel Grün

umgebenen Lage zu schätzen weiß, der ist im

Erlanger Stadtteil Alterlangen genau richtig.

Inmitten der dort gelegenen beliebten „Vogelsiedlung“ errichtet

die Schultheiß Projektentwicklung AG eine kleine, aber feine

Wohnanlage. Nach nur 6 Monaten Bauzeit war es nun soweit

und der Nürnberger Bauträger feiert das traditionelle Richtfest

mit Kunden, Interessenten, Handwerks- und Partnerbetrieben

für die neun Eigentumswohnungen.

Mit dem Richtfest läutet der Nürnberger Bauträger traditionell das

Ende der „Rohbau-Phase“ feierlich ein. „Das Richtfest ist der größte

Meilenstein bei der Entstehung eines Gebäudes. Der Rohbau steht und

der Dachstuhl wurde errichtet.

Für viele Kunden ist das Richtfest einer der wichtigsten Meilensteine

auf dem Weg in das zukünftige Zuhause. Hier haben sie die Möglichkeit

ihr Eigenheim „live“ zu besichtigen und die Räumlichkeiten wirklich

„wahrzunehmen“, wie es sich in den vorhergehenden Monaten nur

vom Plan ablesen ließ. Zwar unterstützt die Schultheiß Projektentwicklung

AG ihre Kunden bei der Wahl des künftigen Eigenheimes mit

3D-Visualisierungen, voll ausgestatteten Musterwohnungen und einer

intensiven Beratung bei der Innenausstattung im Nürnberger Bauzentrum

auf rund 1.800 m² Ausstellungsfläche, um die eigene Immobilie für

ihre Kunden so „greifbar“ wie möglich zu machen, doch das erste Betreten

der eigenen vier Wände ist ein ganz besonderer Moment. Zudem

bietet sich im Rahmen der Richtfestfeier die Möglichkeit, die zukünftigen

Nachbarn in einer entspannten Stimmung beim Essen im Rohbau

kennenzulernen, die Vorfreude auf den baldigen Einzug zu teilen und

erste zarte Bande zu knüpfen für eine erfolgreiche Nachbarschaft.

Dr. Gunter Krämer (3. v.l.), Vorstand Finanzen/Personal

mit „seinem“ Bauteam.

Das Projekt

Die Wohnungen verfügen jeweils über 49 bis 109 Quadratmeter Wohnfläche

und zwei bis vier Zimmer. Eine gehobene Grundausstattung

verspricht den künftigen Bewohnern ein Höchstmaß an Wohnkomfort:

Alle Wohn- und Schlafräume sind mit Wohlfühlparkett ausgelegt.

Fußbodenheizung und eine kontrollierte Wohnraumlüftung sorgen für

ein angenehmes Wohnklima. Luxuriöse Sanitärausstattungen sind mit

edlen Armaturen versehen. Der Aufzug bringt die künftigen Bewohner

bequem von der Tiefgarage zur Wohnungstür. Sonne tanken können sie

auf ihrem Balkon, der Dachterrasse oder im privaten Garten. Weiterer

Pluspunkt: Der Neubau ist als KfW-55-Effizienhaus konzipiert.

„Hier entstehen moderne Eigentumswohnungen, die Erlangen dringend

braucht und wir freuen uns, damit einen Beitrag für Wohnraum in der

Metropolregion leisten zu können“, führt Frank Weber aus. „Und

dies möchten wir am heutigen Tag, gemeinsam mit unseren Kunden,

Partnern, Handwerksbetrieben und zahlreichen Nachbarn feiern.“

Beim Richtschmaus durch das Gasthaus Drei Linden konnten direkt

vor Ort im Rohbau bereits die ersten Nachbarschaftsbande geknüpft

werden. „Allen am Bau Beteiligten wünschen wir nun noch eine

unfallfreie Restbauzeit und unseren Kunden weiterhin viel Freude bei

der Ausstattung Ihres künftigen Zuhauses.“ ■

Fotos:Anna Seibel

16


Zwischen den Gängen konnten die Gäste dem Komfort von

rund 60 außergewöhnlichen Stühlen erleben.

Stadtgespräch

Herr Alexander Schiffner, stellv. Hausleitung

aus dem Hause Höffner, präsentiert die

aktuellen Wohntrends.

Wohntrends

kulinarisch entdecken

Gemeinsamer Kochabend der Firma Möbel Höffner

und der Schultheiß Projektentwicklung AG

Getreu des Mottos „Wohlfühlen & Ankommen – Trends

heiß serviert, während der Koch das Essen kreiert“

erlebten rund 60 geladene Gäste des Höffner Kochabends

im Servento einen entspannten Abend in einer eigens

für sie entwickelten Wohlfühlatmosphäre mit den aktuellen

Wohntrends des Möbelhauses. Die Firma Höffner lieferte für

diesen besonderen Abend rund 60 verschiedene Stühle sowie

Clubsessel und Beistelltische mit den passenden Kommoden

aus der aktuellen Kollektion inklusive diversen Dekoartikeln,

die die aktuellen Trendfarben und Stile gekonnt in Szene setzen

– Wohlfühlambiente inklusive.

Beim gemeinsamen Sektempfang konnten

die ausgestellten Möbel auf ihre Bequemlichkeit

getestet werden.

(v.l.) Simone Leuchauer,

Hausleitung Möbel Höffner

Fürth, Elke Eschenbacher,

Herausgeberin Metropol News,

und Michaela Dorsch, Leitung

Marketing freuen sich über ein

festlich dekoriertes Ambiente

am Höffner Abend.

Fotos:Anna Seibel

Frau Simone Leuchauer, Hausleitung Möbel Höffner in Fürth, hierzu:

„Die Einrichtungstrends setzen an vielen Stellen auf Nostalgie: Die

Hektik des Alltags ist aus unserem modernen Leben nicht mehr wegzudenken.

Kein Wunder, dass sich die Designer auf ihre Wurzeln besinnen

und Ihren Wohnräumen mit einem gewissen Sinn für Nostalgie

zu neuer Gemütlichkeit verhelfen. Generell sind natürliche Materialien

hoch im Kurs. Holz ist in dieser Saison der absolute Renner und findet

sich sowohl bei Bodenbelägen, Möbeln oder auch Deko-Elementen

wieder. Neben Holz sind auch Leder, Filz und Samt gern gesehene

Materialien bei der Einrichtung. Bei Möbeln werden die Formen wieder

weicher – Kanten sieht man hingegen weniger. Zudem ist Beton derzeit

absolut im Trend – von wegen ungemütlich und kalt!“

Neben dem „Erleben“ der aktuellen Wohntrends, konnten sich die

Gäste von den kulinarischen Kreationen des Chef-Kochs Martin Förtsch

aus dem Servento inspirieren lassen. Das Team um Martin Förtsch

präsentierte unter anderem geräuchertes Kalbsfilet unter der Steinpilzkruste

mit Kürbispüree, Gemüsevariation in gebackenen Kartoffelkörbchen

auf Karotten-Honig-Ingwersoße und Pinienkernen und als

Dessert den Dessertteller „Servento“ mit Maronen und Quitten.

Die prunkvollen Zeiten von Bronze, Silber und Gold sind vorbei – jetzt

liegen Chrom, Kupfer und Messing schwer im Trend.

„Mattes Grau und Messing gehen eine romantisch-aufregende Liaison

ein. Die zarte Kombination ist zurückhaltend, klassisch und doch verführerisch.

Unser Tipp für alle, die auf einem zeitlosen Look setzen wollen“,

so Alexander Schiffner, stellv. Hausleitung aus dem Hause Höffner.

Glänzende Metalle in Szene zu setzen, bedarf Geschick und Fingerspitzengefühl.

Denn viel ist hier schnell zu viel. Daher empfehlen die

Experten vom Möbelhaus Höffner an diesem Abend auch die Kombination

von Messing und Weiß: denn die Messing-Akzente verleihen einem

jeden Raum einen besonderen Chic. „Für dunkle Wandfarben muss man

etwas mutiger sein. Doch eine nachtblaue Wand in Kombination mit

glänzendem Kupfer ist nicht düster, sondern wirkt wie ein funkelnder

Sternenhimmel“, erläutert Alexander Schiffner abschließend.

„Wir freuen uns sehr, mit Frau Leuchauer und ihrem Team vom Möbel

Höffner einen starken Partner an unserer Seite zu haben, der unseren

Kunden bei der Inneneinrichtung mit Rat und Tat zur Seite steht und jeden

noch so individuellen Wunsch realisiert“, erläutert Dr. Gunter Krämer,

Vorstand Finanzen/Personal der Schultheiß Projektentwicklung AG. ■

www.schultheiss-projekt.de

17


600 Gäste bei der

Jubiläumsparty im

Department Store

Breuniger

Die vielen Highlights begeisterten!

Kaum zu glauben, aber wahr: Vor genau 60 Jahren

wurde die erste Kundenkarte Deutschlands ins Leben

gerufen – die Breuninger Card. Grund genug für

Geschäftsführerin Stefanie Krug einmal „Danke“ zu sagen.

So lud sie die treuesten, langjährigsten und besten Kunden zu einem

Abend-Event der Superlative ein. Als sich um 20.30 Uhr die Türen öffneten,

warteten bereits hunderte Kunden gespannt vor dem Breuninger

Haus in der Karolinenstraße. Auf dem roten Teppich wurden sie herzlich

vom Unternehmensmaskottchen, dem Breuni Bär, empfangen.

Stefanie Krug (Geschäftsführerin

Breuninger Nürnberg) begrüßte 600

Gäste, darunter Breuninger Platin

Card und Breuninger Card Kunden

und bedankte sich herzlich für ihre

langjährige Treue.

Die große Jubiläumstorte der

Konditorei Café Beer wurde von

Geschäftsführerin Stefanie Krug

gemeinsam mit Vertretern des

Breuninger Sport-Partners 1. FCN

angeschnitten.

Geschäftsführerin Stefanie Krug begrüße die Gäste mit einem

Glas Champagner – dann gab es feines Fingerfood vom Imperial

by Alexander Herrmann, Drinks an der Eduard´s Gin Bar sowie der

Clos19 Bar, dem exklusiven Spirituosen Online Händler, welcher Veuve

Clicquot Champagner sowie It-Drinks ausschenkte und eine prächtige

Jubiläumstorte vom Traditionshaus Cafe Konditorei Beer. Der neue,

hauseigene Confiserie-Pop-Up reichte exquisite Macarons zusammen

mit einem Aufleger der allerersten Kundenkarte: Die hat sich im Laufe

der Jahre optisch wie inhaltlich gewandelt.

So ließen sich alle von den schönen Dingen des Lebens – wie Fashion

& Lifestyle – bei der grandiosen Modenschau inspirieren. Die Live-

Band „Mojo Pin“ sorgte für angenehme musikalische Untermalung des

Events und lockte Gäste und Gastgeber auf die Tanzfläche. Anschließend

konnten sich die Kunden an den Duftbars erfrischen und in der

Fotobox by Marc Cain eine Erinnerung an diesen unvergesslichen Abend

mitnehmen. ■

18

Mit Looks und Finishing by Stylist Graziano Di Cintio präsentierten die Models die aktuellen Herbst-/Wintertrends. Der Laufweg wurde kurzerhand zum Catwalk – dazu cooles Posing auf

erhobenen Cages. Die Trendfarben der Saison sind Grau, Rot, Schwarz, Braun, aber auch das kontrastreiche Pink und Neon sowie exotische Schlangen- und Leoprints.

Fotos Doppelseite: SALEK


Stadtgespräch

Martin Kusch (GF Breuningerland Sindelfingen) mit Gattin

Eva-Maria (Public Relations & Vorstandsassistenz VEDES)

und Dr. Jens H. Baetge mit Gattin Ruth. (Nürnberger Klinik

für Ästethisch-Plastische Chirurgie).

Frank Beeck, Janine und Simon Röschke (roeschke&roeschke), Stefanie Krug (GF Breuninger) und

Sandra Beeck (Veranstaltungsmanagerin roeschke&roeschke).

Marcus Rößler (Marketingleiter 1. FCN) mit Simon Röschke

(Agentur roeschke&roeschke).

Star- und TV-Koch Alexander Herrmann verwöhnte die

Gäste neben Flyling Fingerfood im „Imperial Style“ auch

mit dem „The Taste“-Dessertlöffel.

Barbara Karbaum und Katja Kurz waren vom Dessertlöffel begeistert.

Das freundliche Team aus dem Hause Breuninger und Alexander Herrmann begrüßten die Gäste

mit Champagner Veuve Clicquot von Clos19 und anderen delikaten Spezialitäten.

Fabian Nürnberger (Verteidiger 1. FCN), Andy Wolf (ehemaliger FCN-Profi), Alexander Herrmann,

Robert Palikuca (Sportvorstand 1. FCN) und Marcus Rößler (Marketingleiter 1. FCN).

`

Band Leader Pat Lawson mit Stefanie Krug (GF Breuninger

Nürnberg).

Die 7-köpfige Münchner Live Band „Mojo Pin“ verwandelte die Verkaufsfläche in den späten Abendstunden in einen Dancefloor.

19


Promotionanzeige

Die Jury Miss Franken Classic 2019:

Sophia Fröba, Barbara Karbaum

(Boutique Kaufrausch), Natascia

Nicotra (Salon KAMM-iN), Adelo

Kadir (La-Cultura), Veranstalterin

Marie-Luise Cawi (Modelagentur

Cawi Concept), Patrick Sass

(Schauspieler), Dominic Armbrüster

(Herzog- Braut und Abendmode),

Giulia Kertes und Silvia Mozzicato

(Lauftrainerin contract & release)

mit den Bewerberinnen, die am

16. November im Maritim Hotel um

die Krone kämpfen.

Casting für Miss Franken Classic

2020 im La Cultura

Traditionsgemäß fand auch das 36. Casting für die Miss

Franken Classic 2020 wie gewohnt im edlen Ambiente

des Restaurants La Cultura in Nürnberg statt. Hausherr

Adelo Kadir verwöhnte die Gäste wie gewohnt mit mediterranen

Köstlichkeiten.

Der Gastraum verwandelte sich in einen Laufsteg, auf dem sich die

hübschen Models der Jury in mehreren Durchgängen präsentierten.

Model-Chefin Marie-Luise Cawi, die wieder alles professionell organisierte,

verriet den Bewerberinnen erste Tipps für ein Leben als Model.

Moderiert wurde das Casting von der charmanten Nina Halbig. Der

Jury fiel es nicht leicht aus allen Bewerberinnen 16 junge Damen für

das Finale am 16. November im Martim Hotel Nürnberg zu wählen.

Doch vor der Wahl ziehen die Kandidatinnen noch in die Model-WG

ins Dormero Schloßhotel Reichenschwand, wo sie von Lauftrainerin

Silvia Mozzicato noch auf ihr Amt vorbereitet werden. Beim beliebten

Fashion Brunch können die 16 Finalistinnen bei einer Modenschau ihr

Können unter Beweis stellen. Wer seine Favoritin bei der Wahl unterstützen

will, kann am Galaabend sein Kreuz auf den Wahlschein setzen.

Weitere Infos unter www.missfrankenclassic.com ■

Galaveranstaltung

im Hotel Maritim am 16. November 2019

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr

Kartenvorverkauf

zur Galaveranstaltung bei

Cawi Concept GmbH, Tel. 0151/11665383

cawi-models.com

Boutique Kaufrausch

Winklerstr. 16 in Nürnberg,

Salon KAMM IN,

Lindenplatz 2 in Nürnberg oder

Traditionshaus Herzog

Braut und Abendmode,

Königstr. 17a in Nürnberg.

Preise: 35,25 Euro oder 15 Euro.

Fotos Doppelseite: SALEK

Die Jury-Mitglieder Christoph Zitzmann (Auto Zitzmann) und Peter Althof (Security Service) mit den Teilenhmerinnen).

20


Promotionanzeige

Stadtgespräch

Die amtierende Miss Franken

Classic Sophia Fröba, Marie-

Luise Cawi (Cawi Concept),

Playmate Giulia Kertes,

Barbara Karbaum (Boutique

Kaufrausch), Natascia Nicotra

(Salon KAMM iN) und Silvia

Mozzicato (Lauftrainerin

Contract & Release).

Schauspieler Patrick Saß (Eis am Stiel) trägt

ein edles Outfit von Dominic Armbrüster aus

dem Hause Herzog- Braut und Abendmode.

Moderatorin Nina Halbig hatte

viele Fragen an die Bewerberinnen.


Stadtgespräch

Erfolgreich, charmant und zielstrebig:

Wöhrl-Chef Christian Greiner.

Die Unternehmer Christian Greiner und Vater

Hans Rudolf Wöhrl gehören zu den deutschen

Fashion-Experten und freuen sich über ein

zunehmend erolgreiches Unternehmen.

„Meine Arbeit und Firmen

sind meine Hobbies!“

Wöhrl-Interview mit Firmen-Chef Christian Greiner:

22

Die Mode-Welt in Nürnberg: Nach knapp zwei Jahren

ist Christian Greiner der Chef und erfolgreiche

Zukunfts-Experte der Modehaus-Gruppe Wöhrl! Vor

zwei Jahren wählte die „Textilwirtschaft“ (größtes Fashion-

Fach-Magazin Deutschlands) den 40-jährigen Enkel des

Firmengründers Rudolf Wöhrl und Sohn des Unternehmers

Hans Rudolf Wöhrl in die „brilliante Elite“ der deutschen Modebranche.

Erstmals wurde Christian Greiner – vor gut einem

Dutzend Jahren – einer breiten „fashion-interessierten Öffentlichkeit“

in Nürnberg durch das erfolgreiche, junge Konzept

„U1“ im Untergeschoß des Wöhrl-Mutterhauses am Weißen

Turm bekannt. „Metropol News“-Redakteur Leo Loy sprach mit

Christian Greiner und fragte ihn:

Welche Erfahrung haben die beiden Wöhrl-Mode-Unternehmer- und

Management-Jahre mit dem Nürnberger Flaggschiff gebracht? Was

hat sich verändert? Mehr Auswahl, mehr Fashion, mehr online oder

eher das Gegenteil? Sind nicht „mehr Einkaufserlebnis, mehr Beratung,

mehr Mode-Verführung“ durch probieren, studieren, vor Ort live erleben

wieder im Kommen, sind trendy. Mode ist doch letztlich mit Emotionen

verbunden – oder?

Wir haben uns in den letzten zwei Jahren wieder auf das fokussiert

was wir können: Spannende Mode und top Service für unsere Kunden

anzubieten! Der Erfolg gibt uns Recht. Wir hatten ein gutes Geschäftsjahr

und sind bei unseren Projekten genau auf Plan. Natürlich haben wir

auch die digitale Welt mehr und mehr im Fokus. Aber unser Kerngeschäft

liegt im stationären Handel – da wollen wir die Besten sein!

Was hat sich eigentlich in den vergangenen Jahren in der Modewelt –

vertriebsmäßig und im Styling - auch im Kundenverhalten - verändert?

Natürlich hält der Trend zum Kauf im Internet weiter an. Aber es scheint

sich langsam eine Balance zwischen den verschiedenen Vertriebskanälen

zu zeigen. Modisch zeigt sich immer stärker ein sportiver Einfluss in

der Mode – egal für welchen Anlass. Und auch das Thema Nachhaltigkeit

gewinnt deutlich an Bedeutung.

Übersehen viele junge Menschen absichtlich modische Trends? Man

ist doch nicht mehr – im landläufigen Sinn – „gut angezogen“. Anzug,

Krawatte, Rock und Kleid sind out – der „Jeans-Mainstream“ ist ein

„modischer Einheitsbrei“? Absicht, Zufall, weltweiter Trend? Ist der

Luxus-Bereich out, „altmodisch“?

Von einem Einheitsbrei würde ich nicht sprechen und „gut angezogen“

ist ja auch eine subjektive Betrachtungsweise. Wenn man sich alleine

einmal anschaut, welcher enorme Hype um Sneaker gemacht wird, ist

das schon ein globales Phänomen und ein beeindruckender Modetrend.

Heute ist mehr oder weniger fast alles erlaubt. Einerseits ist das enorm

spannend, weil alles mit allem kombiniert und individuelle experimentiert

werden kann. Für einen Händler macht das die Auswahl seiner

Sortimente natürlich nicht gerade einfacher. Deswegen ist es für uns

wichtig, dass wir Schwerpunkte setzen und nicht versuchen, auf „jeder

Hochzeit zu tanzen“.

In einem aktuellen Interview haben Sie eine Art Grundsatz-Statement

abgegeben und formuliert: „Ich bin in verschiedene Dinge involviert,

sehr neugierig und versuche, unkonventionell über Ecken zu denken, so

bekomme ich keinen Tunnelblick, schaue nicht nur mit der Textilbrille!“

Hat das bei der Stammkunden-Pflege, bei vielleicht neugewonnenen

Kunden und beim Umsatz geholfen?

Natürlich hilft das! Denn was in der einen Branche vielleicht alltäglich

ist, mag für den Textileinzelhandel innovativ sein. Es sind ja gerade

die unkonventionellen Ideen, die mit der Regel brechen und somit den

oftmals überforderten oder machmal gelangweilten Konsumenten

begeistern. Das ist auch ein Grundsatz, mit dem wir unser U-1-Konzept

weiterentwickeln.

„Wieviele Wöhrl-Modehäuser gibt es eigentlich und wie sieht hier

die Zukunft aus?

Aktuell betreiben wir 29 Filialen. Und wir schauen uns sehr aufmerksam

um, wo es gegebenenfalls passende Standorte für Wöhrl geben könnte,

um unser Portfolio sinnvoll zu ergänzen. Stationäre Expansion ist also

durchaus ein Thema für Wöhrl!

Vielen Dank für das Gespräch! ■

Fotos: Leo Loy


Stadtgespräch

1

Die „personifizierte Sternstunden-Gala“ - Organisatoren und

Stars: BR-Intendant Ulrich Wilhelm, Sternstunden-Initiator

und -Gründer Thomas Jansing, Moderatoren-Team Sabine

Sauer und Volker Heißmann, Sternstunden-Vorsitzender

Dr. Thomas Gruber (v.l.).

24 24

Sternstunden-Gala 2019 mit vielen Stars

Live aus der Frankenhalle Nürnberg:

TV-Show mit Elina Garanca, Peter Maffay

und Rainhard Fendrich

Am Freitag, 13. Dezember 2019 feiert der Bayerische

Rundfunk wieder seinen alljährlichen Sternstunden-

Tag. Wie in jedem Jahr krönt die große Sternstunden-

Gala ab 19.30 Uhr live im BR Fernsehen aus der Frankenhalle

in Nürnberg den Tag. Dort begrüßen die Moderatoren Sabine

Sauer und Frankens Entertainer Nummer eins, Volker Heißmann,

prominente Paten, Engagierte, Betroffene aus Hilfsprojekten

und viele Show-Stars.

Ein Star der Sternstunden-

Jubiläums-Gala am Freitag,

14. Dezember 2018 in der

Nürnberger Frankenhalle:

Entertainer Volker Heißmann.

3

4

Ein Weltstar in der Nürnberger

Sternstunden-Gala

2019: Klassik-Sängerin

El na Garan a.

Einer der großen

Sternstunden-Stars bei

der TV-Gala in Nürnberg:

Peter Maffay.

Die höchste Spende für den Nürnberger „Verein Hilfe für Krebskranke

e. V.“ in den vergangenen 40 Jahren sind 111.700 Euro zur

Unterstützung von „Kindern, deren Eltern an Krebs erkrankt sind“.

Prof. Dr. Martin Wilhelm (Chef der 5. Medizin am Nordklinikum

Nürnberg, links im Foto, rechts: Sternstunden-Chef Thomas Jansing

freute sich sehr über die Zusage!

Auf der Showbühne der Sternstunden-Gala werden unter anderen

erwartet: die Nürnberger Symphoniker, Peter Maffay, der Klassik-

Weltstar El na Garan a (umjubelt in Salzburg, Paris, New York, Wien),

die Münchner Kult-Band Spider Murphy Gang, Rainhard Fendrich,

die Schlagerkönigin Ella Endlich und die bayerische Bläser-Formation

EastEleven. Beinahe das gesamte Ensemble der BR-Serie „Dahoam is

Dahoam“ reist von Lansing nach Nürnberg, um auf der Sternstunden-

Bühne gemeinsam ein Weihnachtslied anzustimmen. Und natürlich dürfen

auch in diesem Jahr die „Meistersinger von Nürnberg“ nicht fehlen

– Bayerns Politiker aller Couleur im Chorgesang friedlich vereint. Ohne

das fränkische Komiker-Duo Heißmann & Rassau ist die Sternstunden-

Gala nicht denkbar – deswegen werden die beiden Lokalmatadore auch

in diesem Jahr wieder für viel Spaß sorgen. Im Mittelpunkt der TV-Gala

stehen jedoch die Kinder, denen dank Sternstunden geholfen wird.

Exemplarisch werden auch in diesem Jahr einige Projekte vorgestellt,

unter anderem mit dem Sternstunden-Paten und FC Bayern-Star Thomas

Müller und dem Skisport-Star Felix Neureuther.

Tickets für die Sternstunden-Gala gibt es zum Preis von 25,80 Euro im

Studio Franken-Shop sowie über die

+ VERLOSUNG +

Sternstunden

Metropol News“ und der Bayerische Rundfunk verlosen

zwei Eintrittskarten für die Sternstunden-Gala am

13. Dezember 2019 in der Nürnberger Frankenhalle.

Schreiben Sie uns einfach, welcher berühmte Klassik-

Weltstar bei der Sternstunden-Gala zu Gast ist:

a) Jonas Kaufmann b) Elīna Garanča

c) Anna Netrebko

Schicken Sie die Lösung mit dem Kennwort „Gewinnspiel Sternstunden“

per e-mail an info@metropol-news.de oder per Post

an Metropol News Verlag, Hertzstraße 27, 90513 Zirndorf.

Teilnahmeschluss Montag, 2. Dezember 2019.

Zu gewinnen gibt es zwei Sternstunden-Gala-Eintrittskarten.

Unter allen Teilnehmern entscheidet das Los.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Tickethotline unter 0911/6550-19270.

Seit 1993 konnte die Benefiz-Aktion

des Bayerischen Rundfunks 3150

Kinderhilfsprojekte in Bayern,

Deutschland und der ganzen Welt mit

über 255 Millionen Euro Spendengeldern

unterstützen. Auch der Verein

Hilfe für Krebshilfe Nürnberg (zugunsten

der V. Medizin im Nordklinikum

Nürnberg) wird massiv mit Sternstunden-Hilfe

unterstützt. Weitere

Infos: www.br.de/sternstunden und

www.sternstunden.de ■

2

Foto: BR/ Philipp Kimmelzwinger (1); Leo Loy (2); Paul Schirnhofer/ Deutsche Grammophon (3); Wolfgang Köhler © Red Rooster Musikproduktion GmbH (4)


Komfort neu def iniert!

HOTEL | BAR | FRÜHSTÜCK | MEETING

Stollberger Straße 1

Oberasbach bei Nürnberg

Telefon 0911 99 96 99-0

facebook.com/bomonti.hotels

www.bomonti-hotels.com

Kundenzufriedenheit

„EXZELLENT“

Beste Bewertung im Großraum Nürnberg!

95%

Stand 10/2017 *

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie

ein frohes Fest und einen guten Rutsch

ins neue Jahr!

Unsere Partner:

NÜRNBERG-EIBACH

* auf den bewährten Hotelbuchungsportalen booking.com, hotel.de und hrs.com belegt hotel bomonti den Spitzenplatz im Großraum Nürnberg.

In die Berechnung fließen Bewertungen auf der Facebook-Seite, auf Google und interne Erhebungen ein.


Stadtgespräch

Mark Lorenz - Sänger

mit Leib und Seele

Zu Gast in der Deutschen Schlagerparade -

Neues Album & Großes Weihnachtskonzert

Vor kurzem stellte das fränkische Aushängeschild des

Deutschen Schlagers, Mark Lorenz, sein neues Album

,,Zeitlos“ bei Harry Blaha in der Deutschen Schlagerparade

auf Bayern plus vor.

Schlagerstar Mark Lorenz stellte bei

Bayern plus-Moderator Harry Blaha in

der Deutschen Schlagerparade sein

neues Album vor.

In der Zwei-Stunden-Sendung beantwortete Mark nicht nur die

Fragen des Kult-Moderators, sondern erzählte den Hörern seinen

Werdegang von Erlebnissen als Kinderstar bis in die heutige Zeit.

Blaha lobte die weite Brandbreite des musikalischen Schaffens von

Mark, seine Vielseitigkeit in der Interpretation seiner Lieder (Mark

singt in englisch, schwedisch, iatalienisch und französisch) und sein

großes soziales Engagement für Senioren und vor allem für Tiere.

Natürlich wurde auch über Marks Buch ,,Jammere nicht - singe“

gesprochen. Die Hörer drückten ihre Begeisterung durch zahlreiche

positive Facebook-Einträge aus. Und am Ende musste Mark versprechen,

auch bei seiner nächsten musikalischen Veröffentlichung

wieder zu kommen. ■

Fotos: John R. Braun

Mark Lorenz &

Nina Lizell

Hits, Evergreens und Weihnachten

Das wird ein Abend voll Musik, Erinnerungen und Gefühlen.

Zu seinem diesjährigen Weihnachtskonzert

(22. Dezember, Einlass 11.30 Uhr) im Cafe-Restaurant

Literaturhaus in der Nürnberger Luitpoldstraße holt sich Mark

Lorenz die bekannte und beliebte schwedische Sängerin Nina

Lizell als Gaststar, die für dieses Konzert extra aus Stockholm

anreist. Außerdem dabei: Operettenbuffo Heinz Häuslbetz und

Musiker Steve Olson.

Es ist mittlerweile schon eine liebgewordene Tradition bei Fans und

Freunden, das Weihnachtskonzert von Schlagerstar Mark Lorenz, das

auch in diesem Jahr im Cafe-Restaurant Literaturhaus stattfindet.

Mark Lorenz und

Ilse Neubauer: Die

Volksschauspielerin

und der Sänger kennen

und schätzen sich seit

vielen Jahren. Sie

hat Ihren Besuch zu

seinem Weihnachtskonzert

angesagt.

Im festlichen Rahmen singt der fränkische Schlagerstar Evergreens,

seine Hits und Erfolge und natürlich die schönsten Weihnachtslieder,

darunter seinen eigenen Titel ,,Weihnachtsharmonie“. Musikalischer

Gast am 22.Dezember ist der schwedische Gesangstar Nina Lizell,

die im Grunde mit den großen Stars aus den 60er Jahren aus dem

Norden wie Gitte Haenning, Wencke Myhre und Siw Malmquist in

einem Atemzug genannt werden muss. Nina Lizell, ein Star in Ost wie

West, die mit Liedern wie „Rauchen im Wald ist verboten“, „Ananas“,

„Der Mann mit dem Panamahut“ und „Ein kleiner Teufel steckt in Dir“

Evergreens gesungen hat, deren Verse heute geradezu sprichwörtlich

sind. Mehr als 90 Platten hat Nina Lizell in ihrer Karriere produziert.

Sie wirkte in nahezu 300 Fernsehshows mit und war auf den Bühnen

der ganzen Welt zu sehen und zu hören. Dieser Abend wird ein musikalischer

Hochgenuss. ■

Fotos: privat John R. Braun

26


Stadtgespräch

Foto: Faber Casstell

Auch der 4. Juristenball Nürnberg findet im wunderschönen Schloss

Faber-Castell in Nürnberg statt.

Juristenball 2020

eine Erfolgsgeschichte wird

fortgeschrieben

Nach dem großen Erfolg der bisher drei Nürnberger

Juristenbälle wird dieses besondere gesellschaftliche

Ereignis in der Metropolregion auch im Jahr

2020 wiederholt und findet am Samstag, den 16. Mai 2020

wiederum im außergewöhnlichen Ambiente des Graf von

Faber-Castell‘schen Schloss in Stein statt.

Das Konzept der Veranstaltung ist unverändert geblieben. In einer

entspannten Atmosphäre sollen den Besuchern in dem wunderschönen

historischen Ambiente vielfältige Möglichkeiten der

Begegnung und des gegenseitigen Austausches geboten werden.

In seiner heutigen Form in den Jahren 1903 bis 1906 erbaut, diente

das Schloss bis zur Beschlagnahme durch die Wehrmacht 1939

Wohn- und Repräsentationszwecken zugleich. Sein Inneres ist vom

Kontrast zwischen Jugendstil und Historismus geprägt. Nach dem

Kriegsende war dort das Pressecamp für die Prozessbeobachter

der Nürnberger Prozesse untergebracht. Wo damals u.a. John

Steinbeck, Markus „Mischa“ Wolf und Willy Brandt lebten und

arbeiteten, werden sich nun schon zum vierten Mal die Gäste des

Nürnberger Juristenballs treffen. Ein außergewöhnliches Ereignis

in einer außergewöhnlichen Location!

Zum Juristenball am 16.Mai 2020 laden der Vorsitzende des Ballvereins Helmut

Naczinsky (Präsident des Finanzgerichts Nürnberg) und die Vorsitzende des Ballkomitees

Dr. Andrea Heilmaier (Richterin am Amtsgericht Fürth) ein.

Austernbar. Die Patisserie in der „Sterne-Lounge“ der Mercedes-Benz

Niederlassung Nürnberg lockt mit Süßem. „Drei im Weggla“ runden zu

später Stunde das Angebot ab.“

Zum Flanieren, Verweilen und zur Kontaktpflege laden wieder verschiedene

Bars ein, wie etwa die „RA-MICRO Lounge“ oder „The Whisky-

Lounge“ in der historischen Bar des Grafen Alexander, und bieten

Getränke für jeden Geschmack an.

Foto: Anna Seibel

Auch 2020 erwartet die Besucher des Nürnberger Juristenballs

neben dem besonderen Flair ein Programm für jeden Geschmack.

Tanzbegeisterte werden den ganzen Abend über auf ihre Kosten

kommen: Im Ballsaal mit dem Max Barnabas & Revueorchester und

dem Tanzorchester Flamingo, im Wintergarten zu den lateinamerikanischen

Rhythmen von Si Señor und Los Cucarachas und last, but

not least in der Balldisko mit DJ Marc Wirtz.

Ganz besondere Tanz- und Musikeinlagen auf allen Ebenen des

Schlosses runden das Programm ab, darunter Solisten des Staatstheaters

Nürnberg.

Für das leibliche Wohl sorgt die Crew des Maritim Hotels mit dem

Ballteller an den Sitzplätzen, verschiedenen Snacks sowie der

Der Kartenverkauf für den Ball startet

am 01. Dezember 2019, sodass Ballkarten

auch als besonderes Geschenk

unter den Weihnachtsbaum gelegt

werden können.

Die Karten zum Preis zwischen 140 -

50 Euro und 30 Euro für Referendare

und Berufsanfänger können auf der

Homepage des Veranstalters –

www.juristenball-nuernberg.de –

von allen Ballbegeisterten, nicht nur

von Juristen, bestellt werden. ■

VERLOSUNG

2x2 Lauftickets

für den 4. Juristenball

Nürnberg

im Schloss Faber-Castell

E-Mail unter Angabe der Adresse an:

info@metropol-news.de, Kennwort:

„ Juristenball“

Einsendeschluss: 16.12.2019.

Unter allen Einsendungen entscheidet

das Los.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Keine Barauszahlung.

27


Frühstück im Bett: Die Damen des

Breakfast Clubs aus der Metropolregion

Nürnberg machten es sich

im Boxspringbett gemütlich.

Wie nett: Frühstück im Bett

28

Zum 2. Metropol News Breakfast Club trafen sich

Powerfrauen aus der Region im Restaurant von

Möbel Höffner in Fürth zum Netzwerken, Austauschen

und natürlich zum Frühstücken – wer wollte,

einfach ganz gemütlich im Bett.

Edith Schuster, Simone Leuchauer (Hausleiterin Möbel Höffner Fürth) und

Bürgermeistergattin Ulrike Gsell.

Carmen A. Rieger (Geschäftsführerin ImmoService)

mit Sabine Kaltenstadler (Geschäftsführerin

Juwelier Bucherer Nbg.).

Mirena Beck (Stadtratskandidatin CSU Erlangen)

mit Unternehmerin Dagmar Wöhrl.

Simone Leuchauer, Hausleiterin von Deutschlands größtem

Möbel Höffner, lud die 100 Damen des Metropol News Breakfast

Clubs zum zweiten gemeinsamen Frühstück ins Restaurant

von Möbel Höffner ein. Dort hatte sie die Stühle gegen

Ausstellungsstücke tauschen lassen. Und so gab es nach der

Begrüßung erst einmal ein munteres Stühletauschen und

Probesitzen. Danach richtete Schirmherrin Dagmar Wöhrl

(Unternehmerin, „Höhle der Löwen“) einige wertschätzende

und starke Worte an den Damenclub. „Wir Frauen müssen

mehr Networking machen, mehr Initiative ergreifen. Viele

Frauen sind sich ihrer Fähigkeiten nicht bewusst, sind zurückhaltend.

Wir Frauen müssen mehr Mut zeigen und nach vorne

gehen. Frauen sind als Unternehmerinnen gar nicht mehr wegzudenken.

Deswegen fi nde ich es super, wenn so viele tolle

Frauen hier zusammenkommen, um sich auszutauschen und

voneinander zu profi tieren. Ich freue mich dabei zu sein.“ Ganz

spontan sprach Beatrice Höfler, die seit Jahren unermüdlich

Spenden für „Hold Hands Uganda“ sammelt, einen Segen, der

diesem Morgen eine ganz besondere Stimmung verlieh.

Die Damen aus Wirtschaft, Sport, Politik und vielen

anderen Bereichen erlebten einen kurzweiligen

Morgen mit köstlichem und frisch frisch zubereiteten

Spezialitäten. Von Rühreiern mit Speck über

gedünstetem Gemüse, Shushi und hausgemachtem

Kuchen bis zu frisch gepressten Säften gab es alles,

was das Herz begehrt. Mitnehmen konnten alle,

neben selbst gemachter Marmelade, die wertvollen

Gespräche und vielen Ideen für die Zukunft. Für

Erinnerungsfotos an diesen schönen Vormittag sorgten

natürlich auch Powerfrauen: Fotografi n Anna

Seibel und ihre Assistentin Victoria Neiwert

fi ngen die einmalige Stimmung der Ladies ein. ■

Fotos: Anna Seibel


Supported by

Stadtgespräch

Karin Fraas (Ernährungsberaterin Manager Medical Training)

mit Michaela und Alexandra Zölls (zoells GmbH).

Sandra Papst (GF Intro-Verwaltungs GmbH)

am reichhaltigen Buffet.

Cathrine Dong-Geis (Spedition Geis), Dagmar Munk (GF Nürnberger

Klinik) Sandra Beeck (Eventmanagerin roeschke&roeschke) und Sabine

Kaltenstadler (GF Juwelier Bucherer).

Galina Schweiger (Künstlerin) und Tanja Lechner

(GF SAVY Sicherheit).

Marie-Luise Cawi (Cawi Concept).

Silvia Mozzicato (Studio contract&release) mit Yvonne Gaschler-

Greschner (GS Wohnen) beim Sekt-Frühstück im Bett.

Katja Strohhacker (GF Stadtreklame) und Anja Mittra (PICAART MED.IA)

genossen ihr Frühstück im Bett.

Nicole Moser-Dümpelmann (Spielzeugladen

Pfiffikus), Elke Eschenbacher (Verlegerin Metropol

News), Janine Röschke (roeschke&roeschke) und

Barbara Krapp (GF Barcode).

Ruth Baetge (Nürnberger Klinik) und Nicole

Moser-Dümpelmann (Spielzeugladen Pfiffikus)

lesen die Metropol News.

29


Stadtgespräch

Orthopäde Dr. Ismail Baloglu mit

Ehefrau Gabriele.

Dominic Armbrüster (Herzog-

Braut- und Abendmode) mit

Ehemann Detlef.

Die Gastgeber Werner Meier (2.v.l.) mit Ehefrau Carolin

(l.) und Josef Mehringer (r.) mit Lebensgefährtin Andrea

Wurzer (2.v.r.) begrüßen Polizeipräsident Roman Fertinger

(M.) mit Ehefrau Edith.

Rund 1000 Gäste tanzten

auf dem Ball der Polizei

OB-Kandidaten Marcus König (CSU) und Thorsten Brehm

(SPD) mit MdL Jochen Kohler.

Zufriedene Gesichter bei den

Veranstaltern des Polizeiballs:

,,So viel Gäste wie in diesem Jahr

hatten wir schon lange nicht mehr“, so

Werner Meier und Josef Mehringer, die

beiden Ball-Organisatoren. Dazu einen

gut gelaunten Polizeipräsidenten, volle

Tanzflächen und eine Beförderung.

Der glücklichste Mensch an diesem Abend war Polizeidirektor Josef Mehringer – der Ball ausverkauft,

zufriedene Gäste und eine Beförderung zum Leitenden Polizeidirektor. Grund genug zum

Anstoßen und einem Tänzchen mit Lebensgefährtin Andrea Wurzer. Die MFL Big Band sorgte im

großen Saal für den richtigen musikalischen Sound und erntete viel Lob für tanzbare Musik. Das

Trio Pino Barone e Amici spielte im Foyer heiße Rhythmen mit italienischen Flair. Mit Cristiana

Casadio und Stefan Sing erlebte das begeisterte Publikum zwei Künstler, die ihr Metier, die

Artistik, perfekt beherrschen. Das mehrfach preisgekrönte Stück ,,Tangram“ vermischt gekonnt die

Grenzen zwischen klassischem Tanz und Zirkus. Das Publikum klatschte begeistert Beifall. ■

Die MCN-Bosse Thomas Dill (li.) mit Ehefrau Ingún, Wolfgang Schlosser (M.)

mit Ehefrau Angelika und Jürgen und Annette Schielein.

Carolin Meier, Stefanie Frieser (Kommunikationsberatung Frieser)

mit Ehemann MdB Michael Frieser und Andrea Wurzer.

Florian Greschner (Vertriebsleiter

GS Wohnen) mit Gattin

Yvonne.

Fotos: SALEK

30

Apotheker Werner Kühnel und Ehefrau Sissy

Kleinke-Kühnel mit Ruth und Dr. Jens H. Baetge

(Nürnberger Klinik für Ästhetisch-Plastische Chirurgie.

Andreas Desch (GF SCHULTHEISS Hoch- und Tiefbau) mit

Gattin Martina und Inge und Martin Heyn (Vorstandsvorsitzender

SCHULTHEISS Wohnbau).

Boris und Dr. Tatjana Körner (CSU Stadträtin) mit Sven

Heublein (CSU-Bezirksgeschäftsführer) mit Ehemann Tim

Bruening.


Am Freitag, 29. November 2019, um 17.30 wird das neu

gewählte Christkind, Benigna Munsi, von der Empore der

Nürnberger Frauenkirche aus den Prolog sprechen – und

damit den weltberühmten Christkindlesmarkt eröffnen.

Benigna Munsi ist Nürnbergs

neues Christkind

Fotos: Archivbild, Stadt Nürnberg (groß); Fabian Bujnoch/Stadt Nürnberg (klein)

Benigna Munsi ist das neue

Nürnberger Christkind. Eine

Jury wählte die 17-jährige

Schülerin für eine zweijährige Amtszeit

2019/20.

Benigna Munsi wurde 2002 in Nürnberg

geboren. Ihre Hobbys sind Theaterspielen,

Musizieren, Sport und Reisen. Sie besucht das

Labenwolf-Gymnasium. Als Austauschschülerin

verbrachte sie das Schuljahr 2017/18 in

Sao Paulo in Brasilien. Seit 2007 singt sie im

Kinder- und Jugendchor in der Kirchengemeinde

St. Bonifaz. In der Gemeinde engagiert sie

sich zudem seit zwölf Jahren als Ministrantin.

Seit 2015 spielt sie Oboe, in den Jahren zuvor

spielte sie die Instrumente Bratsche und Geige.

Nach zwölf Jahren Ballettunterricht und

zwei Jahren Turnen entdeckte sie 2018 eine

Die 17-jährige Nürnberger Schülerin Benigna

Munsi freut sich, das Amt des Nürnberger

Christkinds für zwei Jahre zu übernehmen.

neue Sportart für sich: Fußball. Außerdem

klettert und wandert sie gerne. Ihre große

Leidenschaft gehört dem Theater: Nach ersten

Erfahrungen als Statistin am Opernhaus ist sie

im Jugendclub des Staatstheaters aktiv und

hat in dieser Eigenschaft bereits einige Rollen

übernehmen dürfen. Ihr Berufswunsch steht

fest: „Nachdem ich 2020 meine Schulzeit

abschließen werde, möchte ich gerne Schauspiel

studieren“, schreibt Benigna Munsi in

ihrer Bewerbung.

Das einstimmige Votum der Jury für Benigna

Munsi erläutert der Pressesprecher der Stadt,

Dr. Siegfried Zelnhefer: „Die Jury stand vor

einer schweren Entscheidung. Alle sechs

Mädchen haben sich überzeugend vorgestellt.

Schließlich fiel die Wahl auf Benigna Munsi.

Ihre frische, herzliche, empathische und unbekümmerte

Art, ihre Ehrlichkeit und Offenheit

hat die Jury beeindruckt. Wir sind sicher, dass

sie die Aufgabe, auf alle Menschen zuzugehen,

mit ihrer spontanen Art hervorragend meistern

wird.“

Benigna Munsi wird am Freitag, 29. November

2019, um 17.30 Uhr von der Empore der Nürnberger

Frauenkirche aus den Prolog sprechen,

mit dem in jedem Jahr der weltberühmte Nürnberger

Christkindlesmarkt eröffnet wird. ■

31


Stadtgespräch

32

Fotos: ©Imaginechina-Editorial/Depositphotos


33


Charity

Sitzend: Diana Burkel (l.) Franziska Teichert, Pianistin

V.l. : Moderatorin Susanne Hoffmann-Fraser, Nico Schlehaider,

Chansonette Alexandra Völkl, Sebastian Senft, Fabian Hess

(blond), Helmut Ehrhardt, Roger Schlosser, Christian Wagner,

Max Kandel und Hoteldirektor Christian Holzhauer.

SPD-Stadtrat Dr. Ulrich Blaschke und Bezirkstags-

Fraktionsvorsitzender Peter Daniel Forster.

Cook & Classic for Charity

enefi-ala nten er

-ile ürner-rlanen-ürt

Bereits beim Empfang in der Lobby des Le Méridien

Grand Hotel war den 170 Gäste der Benefiz-Gala klar,

dass dieser Abend unvergesslich werden würde. Gala-

Organisator Helmut Erhardt begrüßte die Gäste und Fabian Hess,

Barkeeper Die Rote Bar, und sein Team reichten einen leckeren

Aperitif (Gin, Global Tonic, Pfirsich und Champagner Veuve

Clicquot), bevor die Türen zum festlich geschmückten Richard

Wagnersaal geöffnet wurden.

wbg-Sprecher Dieter

Barth mit Ehemann

Jörg Dorn und Herrenausstatter

Harald

Lehmeier.

Der kulinarische Abend begann mit einer Trilogie vom Lachs, kredenzt von

Nico Schlehhaider, Restaurant Estragon. Diana Burkel, Küchenchefin im

Würzhaus, servierte Sellerie x 4 mit weißen Shrimps und Kaviarsahne.

Die musikalischen Zwischenmahlzeiten absolvierte die Chansonette

Andrea Völkl, die von Franziska Teichert am Piano begleitet wurde. Max

Kandel, Inhaber und Koch vom Restaurant Opatja überraschte die Gäste

mit gebratenem Heilbutt auf Zitronen-Perlgraupen-Risotto mit Rote-Bete-

Espuma und Gewürzsand. Christoph Holzhauer, Direktor des Le Meridian

Grand Hotel hatte seinen Küchenchef Roger Schlosser beauftragt einen

exzellenten Hauptgang zu kreieren: Variationen vom Ochsen (rosa gebratenes

Roastbeef und geschmorte Backen) an Bamberger Rauchbiersauce

mit Kürbis-Gnocchi und frisiertem Lauch. Zwischen den Gängen führte

Susanne Hofmann-Fraser durch den Abend. Das Dessert wurde vom

Restaurant Pillhofer präsentiert. Pillhofer-Chef Christian Wagner und sein

Küchenchef Sebastian Senft servierten Griechischen Joghurt mit Feige,

Salzkaramel und Rosmarin. Zum Abschluss spendete Martin Rössler vom

Café Beer noch einen ,,Süßen Gruß zur Nacht“, dem fast keiner der Gäste

widerstehen konnte. Noch am Abend konnte ein überglücklicher Helmut

Ehrhardt das Spendenergebnis bekannt geben: 22.600 Euro waren im

Spendentopf, die von den Köchen auf 23.000 Euro aufgestockt wurden. ■

Fotos: SALEK

1/3 AZ GS SCHENK

Elke

34


Stadtgespräch

Der Generalkonsul der Republik Türkei Sedar Deniz (M.) und

sein Stellvertreter Selcuk Eke (l.) mit (v.l.) Regierungspräsident

Dr. Thomas Bauer, Ministerpräsident a. D. Dr. Günther Beckstein

und die CSU Landtagsabgeordnete Barbara Regitz sowie Mediziner

Dr. Ismail Baloglu und Ehefrau Gabriele.

Türkei feiert 96. Jahrestag der Republik:

festlicher Empfang auch in Nürnberg

Der Generalkonsul der

Republik Türkei Sedar

Deniz (r.) mit dem SPD

Landtagsabgeordneten

Arif Tasdelen.

Millionen von Türken im Inund

Ausland feiern am 29.

Oktober den 96. Jahrestag

der Proklamation der Republik Türkei.

Mustafa Kemal Atatürk, der Gründer

der Republik, erklärte am 29. Oktober

1923 offiziell den Namen der Nation und

verkündete den Status des Landes als Republik.

In der Großen Nationalversammlung

fand dann eine Abstimmung statt

und Atatürk wurde einstimmig zum ersten

Präsidenten der Republik Türkei gewählt.

Seit diesem Tag feiert die Türkei jeden

29. Oktober als den Tag der Republik.

In Nürnberg lud der Generalkonsul der Republik

Türkei, Sédar Deniz, zu einem Empfang in den

Festsaal des Hotel Maritim. Knapp 400 Gäste

konnten der Generalkonsul und seine Frau

begrüßen, darunter auch Ministerpräsident a. D.

Dr. Günther Beckstein. Zuerst wurde eine Gratulations-Botschaft

des türkischen Präsidenten

Recep Tayyip Erdogan verlesen. Nach der Rede

des Generalkonsuls sprach Regierungspräsident

Dr. Thomas Bauer als offizieller Vertreter

der Bayerischen Staatsregierung. Er gratulierte

zum Jahrestag und dankte der Türkei für die

langjährige Freundschaft zwischen den beiden

Staaten. Alle Reden wurden in die jeweilige

Landessprache übersetzt. Anschließend

servierte das Team vom Hotel Maritim ein

Flying Buffet mit türkischen und internationalen

Spezialitäten – aber ganz ohne Fleisch. ■

Fotos: SALEK

Polizeipräsident Roman Fertinger (l.) und Orthopäde

Dr. Ismail Baloglu mit Ehefrau Gabriele.

Diplom Informatiker Kemal Köker (l.), Erlangens

CSU-Stadtrat Mehmet Sapmaz (M.) und Ümit

Sormaz, Geschäftsführer Intelligenzknoten.

Die beiden AFAG-Geschäftsführer Thilo (l.) und Henning

Könicke (r.) mit Hotel Bomonti-Geschäftsführer Murat Erdogan

und Ehefrau Yasemin.


Essen & Trinken

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Wasabo und LieblingsKren in der Schilderwach-Küche:

Schilderwach-Küchenchef Jörg Leutert (Mitte) liebt

die „scharfe Meerrettich-Welt“. Rechts: LieblingsKren

Deutschland-Chef Felix Hörrlein, links Schilderwach-

Restaurantleiter Petr Müller.

Fürth: LieblingsKren

in der Schilderwach ist

ein eineer-it

Die scharfe Welt der LieblingsKren-Spezialitäten im Fürther

Theater-Restaurant Schilderwach: Ob es sich um den „süßen

Scharfen“ (roter Deckel) mit der „Fruchtigkeit der Äpfel“ handelt

oder um den beliebten scharfen und immer wie frisch geraspelten

Meerrettich aus dem Kühlregal im praktischen Glas handelt – alle Variationen

sind der Renner bei Schilderwach-Küchenmeister Jörg Leutert.

Ob „süßer Scharfer“ oder „purer Scharfer“ – die geriebenen Meerrettich-

Spezialitäten bringen die ideale Würze ins tägliche Menü und passt perfekt zu

Fisch, Fleisch, Suppe, Salat oder Brotzeit. Jörg Leutert und sein Restaurantleiter

Petr Müller werden auch von ihren Gästen immer wieder nach LieblingsKren

gefragt. Da stehen viele Gerichte auf der Schilderwach-Speisenkarte, zu denen

LieblingsKren passt: „Natürlich ist der Tafelspitz immer wieder ein Renner, zu dem

LieblingsKren sehr gut schmeckt!“ Aber auch Wurzelsud-Waller oder Wallerfi

let mit Meerrettich-Kruste und Kartoffel-Lauch-Gemüse korrespondiert in der

Schilderwach-Küche mit LieblingsKren und besonders beliebt ist die Hausgemachte

Schilderwach-Bratensülze – mit Zwiebelchen und LieblingsKren!

Wer das LieblingsKren-Programm – gerne mit einem Lederer Pils vom Fass –

durchprobieren will: Das Theater-Restaurant Schilderwach in der Fürther Bäumenstraße

19 (www.weinstube-schilderwach.de, Telefon 0911/ 748018) ist (außer

Montag: Ruhetag) immer ab 17 Uhr geöffnet.

Warme Küche auch noch nach Theaterschluss! ■

Seit 20 Jahren Küchenchef und Pächter des Restaurant

„Schilderwach“ in Fürth: Jörg Leutert – ein Freund von

LieblingsKren-Spezialitäten

Frisch geraspelt ist Kren eine echte Delikatesse.

Fotos: Leo Loy

36


AKTIONSTAGE VOM 16.12. - 24.12.2019


Essen & Trinken

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Josef und Ludwig Walk präsentieren

zwei feine Feinschmecker-Rezepte

Das sind Ideen für Hausfrauen und Hobbyköche – zwei wunderbare Rezepte von drei Walk-Generationen.

Sie präsentieren sich nicht nur als excellente Metzger mit perfekten Ehefrauen im hervorragenden Service:

Alle Familienmitglieder kochen wunderbar regional und präsentieren heute regionale Spezialitäten. Hier

die kulinarischen Advents-, Sonntags-, Festtags- und Feiertagsklassiker von den Feinschmeckern und

Hobbyköchen Ludwig und Josef Walk aus Mühlhausen in der Oberpfalz. Beide – Vater und Sohn – sind „Fans der

guten fränkischen Küche und Metzgermeister aus Leidenschaft“!

Fränkischer Ochsenbraten

im Tomaten-Bier-Bratensaft

Drei Generationen Walk präsentieren zwei wunderbare,

regionale, bodenständige Festtags-Rezepte:

Josef Walk jr., Josef Walk sr., Firmengründer

Ludwig Walk (v.l.). Alle drei haben ein oberstes Ziel:

Qualität und Genuss – alle feiern jetzt das 60-jährige

Metzgerei-Jubiläum.

Fränkische Kalbshaxe

Zutaten für 4 Personen: 1 Kalbshaxe (1 1/2 kg(, 4 EL Pflanzenöl zum

Anbraten, 1 Rosmarinzweig, 1 Salbeiblatt, 1-2 Knoblauchzehen,

1 TL Kümmel, Salz, Pfeffer, Estragonsenf, 250 g Zwiebeln, 150 g

frisches Gemüse zum Rösten (Karotten, Sellerie und ein Bund Suppengrün),

ein knapper halber Liter Märzenbier, 1 Liter Rindssuppe,

etwas Maisstärke zum Abbinden der Sauce.

Zubereitung: Die Kalbshaxe salzen und pfeffern, mit Kümmel, Senf

und Knoblauch einreiben und würzen. Einziehen lassen und dann

im Bräter mit heißem Öl auf allen Seiten anbraten. Zwiebeln und

Gemüse in große Würfel schneiden und kurz mitrösten. Anschließend

den Bräter in das auf 180 bis 200 °C vorgeheizte Backrohr

schieben und während des Bratens den Bratensatz mehrmals mit

Bier und Rindssuppe löschen. Die Kalbshaxe ab und zu umdrehen,

damit der Bratensatz nicht anbrennt. Wenn das Fleisch nach etwa

zwei Stunden weich ist – die Haxe herausnehmen und in Alufolie

wickeln und ruhen lassen. Das Fett vom Bratensaft abschütten, mit

der übrigen Rindssuppe aufgießen und mit Kräutern und Gewürzen

15 Minuten lang einkochen lassen. Sauce abseihen, mit etwas

Maisstärke und Bier binden, dann mit frischen Kräutern verfeinern.

Mit Klößen und frischem Salat servieren.

Zutaten für 4 Personen: 1,2 Kilo Rindskugel, Salz, weißer Pfeffer aus

der Mühle, 50 g Rapsöl, 100 g gesäuberte Karotten, 500 g geschälte

Zwiebeln, 50 g geputzhten Sellerie, 100 g Tomaten, 1 EL Tomatenmark,

500 ml dunkles Bier, 30 g frischer Knoblauch, 1 Lorbeerblatt.

500 ml Rindssuppe, 30 g Butter, ein guter EL mittelscharfer Senf

Zubereitung: Fleisch mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen,

mit Senf bestreichen, ein paar Minuten ruhen und einziehen lassen

– und dann im Öl von allen Seiten braun anbraten. Anschließend

Karotten, etwa 150 g Zwiebeln, Sellerie und Tomaten putzen und in

kleine Würfel schneiden und mit dem Tomatenmark braun rösten.

Anschließend mit dunklem Bier ablöschen und nach Belieben

würzen. Den Braten zugedeckt bei 180 °C im Backofen schmoren

lassen. Bratensatz von Zeit zu Zeit mit Rindssuppe aufgießen. Nach

90 Minuten testen, ob der Braten weich ist, falls ja – herausnehmen,

einige Minuten ruhen lassen, Bratensaft durch ein Sieb passieren.

Möglicherweise braucht aber der Braten zum Garen ein paar

Minuten länger. Die restlichen Zwiebeln in Butter goldgelb rösten,

mit Bratensaft aufgießen und etwa zehn Minuten köcheln lassen.

Braten in Scheiben schneiden, auf einer vorgewärmten Platte anrichten

und mit heißer Sauce übergießen. Wer gerne Zutaten mag:

Mit dem Braten geschälte und gestückelte Kartoffeln und geputztes/

zerkleinertes Gemüse (aber auch ganze Mini-Karotten) mitschmoren.

Dazu kann man ein Glas dunkles Bier trinken, auch einen

dunklen Bock – aber dann nix wie ab zum Mittagsschläfchen!

Fotos: Walk

38


Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Essen Gesundheit & Trinken

Festtags-Ideen für Feinschmecker

und Genießer – in allen Walk-Filialen

Die vielen Festtage rücken näher: Advent, Heiliger Abend, 1. Und 2. Weihnachtsfeiertag, Silvester, Neujahrstag,

Heilig Drei Könige … immer ein Grund, seine Lieben, seine Familie, die Verwandten und Bekannten

zu verwöhnen. Was soll man kochen? Welche Geschenkesind gefragt? Metzgermeister, Feinschmecker

und Hobbykoch Josef Walk und sein Vater, Ludwig Walk sr., haben einige Tipps und helfen bei der ein oder

anderen Frage. Nur ein Beispiel: Schon für unter 50 Euro bietet Walk wunderbar gefüllte Geschenkkörbe an – u.a. mit

Salamitaler, Bierschinken, Salametti Chili, Pfefferbeißer, Landjäger, Schinken-Spezialitäten. Und hier fünf WALK-

Spezialitäten – fünf Festtags-Ideen! Das Motto:

Walks Bestes!

WALK Landschinken

Kernig und ehrlich im Geschmack:

Traumhaft zarter Rohschinken – in original italienischen Travaglini-

Reifekammern luftgetrocknet. WALK verwendet dafür die ausgebeinte

Schweineschlegel-Oberschale.

WALK Halsschinken „Coppa“

Der Schweinehals wird in einem speziellen Verfahren gesalzen,

gewürzt und gepresst. In langer Lufttrocknung (mindestens 6

Monate) entsteht eine herzhafte, exklusive Spezialität, die sogar

italienische Feinschmecker begeistert! Sowohl Landschinken

als auch Halsschinken sind luftgetrocknet, mindestens 6 Monate

gereift, unkomplizierter Anschnitt, ausschließlich natürliche

Zutaten, Schweinefleisch, Meersalz, Gewürze.

WALK Rindfleisch „Bündner Art“

Schon mit seinem satten, appetitlichen Dunkelrot überzeugt unser WALK

Rindfleisch „Bündner Art“ aus der Keule – und der Geschmack ist einfach

himmlisch! Auf natürliche Weise mit Meersalz, Pfeffer und Gewürzen und einer

leichten Knoblauchnote veredelt, gepresst und luftgetrocknet. Fettarm, hoher

Eiweißgehalt, wenig Cholesterin, nur natürliche Zutaten, Rindfleisch, Pfeffer,

Meersalz, Gewürze, mindestens 6 Monate gereift.

WALK Rauchkasseler, die zarte Schinkenspezialität

Ein ausgewählt magerer Schweinerücken, der von Hand mit Meersalz gepökelt

und dann über Buchenholz geräuchert wird. Pfeffer und andere ausgewählte

Gewürze kommen hinzu – für einen geräucherten Rohschinken der Extraklasse!

Mager, mild-rauchiger Geschmack, luftgetrocknet und geräuchert, Reifezeit

mindestens 3 Monate, ausschließlich natürliche Zutaten.

WALK Bester Rohschinken

Unser klassischer Rohschinken, mit erlesenen Gewürzen wie Wacholder und

Koriander verfeinert. Wie all unsere Rohschinken im Naturpökelverfahren gereift

und über Buchenholz sanft geräuchert. Ausschließlich natürliche Zutaten

mit wertvollen Gewürzen, luftgetrocknet, mind. 3 Monate und Buchenholz-

Räucherung.

Fotos: Leo Loy

Informieren ihre Kunden sehr gerne und geben oft vorweihnachtliche

Tipps: Grete und Ludwig Walk, die vor 60 Jahren

das vorbildliche Metzgerei- und Feinkostunternehmen in

Mühlhausen bei Neumarkt gründeten.

Tolle Idee für ein Festtagsgeschenk – oder eine

„Advents-Brotzeit“: Josef Walk präsentiert Schinkenstücke,

die lange gereift sind.

Gerlinde Walk, Junior-Chefin und

Geschenke-Expertin präsentiert hübsch

verpackte kulinarische Präsente.

39


Essen & Trinken

Süße Genießertage mit

Maintal-Konfitüren

1

Morgens in ein leckeres

Marmeladenbrötchen beißen,

das Croissant in fruchtige

Erdbeermarmelade tauchen oder einfach

einen Klecks Marmelade ins Müsli rühren.

Konfitüren, Marmeladen und Gelees

sind vielfältig einsetzbar. Das fränkische

Genuss- und Feinschmecker-Unternehmen

„Maintal“ hat drei der schönsten Weihnachts-Back-Rezepte

zusammgestellt –

für alle Hausfrauen und Hobbyköche!

Himbeer-Kokos-Makronen

Zutaten für ca. 36 Stück: 100 g Maintal Himbeer

Konfitüre extra. 3 kalte Eiweiß (Größe M),

150 g feinster Zucker, 1 TL Zitronensaft,

200 g Kokosraspel, ca. 36 Back-Oblaten

(à ca. 50 mm Ø), Backpapier

Zubereitung:

1. Konfitüre verrühren und durch ein Sieb streichen.

Eiweiß und Zucker in eine fettfreie Rührschüssel

geben und steif schlagen, bis sich der Zucker gelöst

hat. Zitronensaft einrühren. Kokosraspel vorsichtig

unterheben und Konfitüre locker unterziehen.

2. Oblaten auf ein Backblech verteilen. Aus der Makronenmasse

mithilfe von zwei Teelöffeln Häufchen auf

die Oblaten setzen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd:

150 °C/ Gas: siehe Hersteller) ca. 25 Minuten backen.

Makronen im ausgeschalteten Ofen ca. 10 Minuten

ruhen lassen. Makronen herausnehmen und auf einem

Kuchengitter auskühlen lassen.

Pro Stück ca. 250 kJ, 60 kcal. E 1 g, F 4 g, KH 6 g

2

Hagebutten-Streusel-Plätzchen am

Stiel

Zutaten für ca. 20 Stück: 25 g Mandelkerne mit Haut,

300 g Mehl, 120 g Zucker, 1 Ei (Größe M), 1 Päckchen

Vanillin-Zucker, Salz, 180 g Butter, 1 Msp. Zimt,

3 EL Maintal Hagebutten-Konfitüre Extra, Mehl für die

Arbeitsfläche, Holzspieße, Frischhaltefolie, Backpapier

Zubereitung:

1. Holzspieße in kaltes Wasser legen. Mandeln

hacken. 250 g Mehl, 100 g Zucker, Ei, Vanillin-Zucker,

1 Prise Salz und 150 g Butter glatt verkneten. Teig in

Folie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen. Inzwischen

50 g Mehl, 20 g Zucker, 30 g Butter, Zimt, gehackte

Mandeln und 1 Prise Salz zu Streuseln verkneten.

2. Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche

ca. 1/2 cm dick ausrollen und mit Ausstechern Sterne

(ca. 6 cm Ø) und Tannenbäume (ca. 7 cm hoch;

ca. 6 cm breit) ausstechen. Übrigen Teig wieder zusammen

kneten, ausrollen und Sterne ausstechen, solange

wiederholen, bis der Teig verbraucht ist.

3. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Plätzchen

darauf verteilen und mit Hagebutten-Konfitüre bestreichen.

Streusel darüberstreuen. In jedes Plätzchen

einen Holzspieß stecken. Nacheinander im vorgeheizten

Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas:

s. Hersteller) ca. 20 Minuten backen.

Pro Stück ca. 670 kJ, 160 kcal. E 2 g, F 9 g, KH 19 g

3

Weihnachtlicher Hagebutten-Schoko-

Dripcake

Zutaten (ca. 12 Stücke): 750 ml Milch, 200 g Zucker,

2 TL gemahlener Zimt, 2 Päckchen Puddingpulver,

„Vanille-Geschmack“ (zum Kochen), 3 Eier (Größe M),

1 Prise Salz, 50 g Mehl, 25 g Speisestärke,

15 g Kakaopulver, 1 TL Backpulver, 500 g weiche Butter,

120 g Zartbitter-Schokolade, 120 g Schlagsahne,

20 g Kokosfett, kleine Baisertuffs, Zuckerstangen und

Lebkuchenmännchen zum Verzieren, Fett für die Form,

Frischhaltefolie

Zubereitung:

1. 650 ml Milch aufkochen. 100 ml Milch, 100 g

Zucker, Zimt und Puddingpulver glattrühren, in die

kochende Milch rühren und unter Rühren ca.

1 Minute köcheln lassen. Vom Herd nehmen. Pudding

in eine Schüssel füllen, direkt auf der Oberfläche mit

Folie bedecken und auskühlen lassen.

2. Eier trennen. Eiweiß und Salz steif schlagen,

100 g Zucker dabei einrieseln lassen. Eigelbe einzeln

unterrühren. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver

mischen, unterheben. Boden einer Springform (ca. 22

cm Ø) fetten. Masse darin glattstreichen. Im vorgeheizten

Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft:

150 °C/ Gas: siehe Hersteller) ca. 25 Minuten backen.

Biskuit aus dem Ofen nehmen, vom Formrand lösen

und auskühlen lassen.

3. 500 g Butter mit den Schneebesen des Handrührgerätes

hell cremig rühren. Pudding glattrühren und

esslöffelweise unter die Buttercreme rühren. Biskuit

3 x waagerecht durchschneiden. Um den unteren

Biskiutboden einen Tortenring legen. 1/3 der Buttercreme

abnehmen und beiseitestellen. Von der übrigen

Buttercreme ca. 1/3 auf den Biskuitboden streichen.

2 weitere Biskuitböden daraufsetzen und jeweils mit

1/3 Buttercreme bestreichen. Oberen Biskuitboden

daraufgeben. Torte ca. 1 Stunde kaltstellen.

4. Torte aus dem Tortenring lösen und rundherum mit

der übrigen Buttercreme einstreichen. Torte mindestens

2 Stunden kaltstellen. Schokolade grob hacken.

Sahne aufkochen und vom Herd nehmen. Schokolade

und Kokosfett in der Sahne schmelzen und glattrühren.

Schokoladenglasur abkühlen lassen, dann auf die

Torte geben und an den Seiten herunterlaufen lassen.

Torte ca. 30 Minuten kaltstellen. Torte anrichten.

Mit Baiser, Zuckerstangen und Lebkuchenmännchen

verzieren. Bis zum Servieren kaltstellen.

Pro Stück ca.1680 kJ, 400 kcal. E 4 g, F 35 g, KH 27 g

Fotos: Maintal by House of Food (1,3) ; Maintal by Food & Foto Experts (2)

40


Kulinarische Adventszeit

in den DER BECK-Filialen

Advents- und Vorweihnachtszeit bei DER BECK: Lassen Sie sich überraschen

und tauchen Sie schon einmal kulinarisch in die Festtagszeit

ein. In allen DER BECK-Filialen haben zumindest die Adventstage

schon Einzug gehalten. Lassen Sie sich also verwöhnen, liebe Kinder, Mütter,

Hausfrauen, Hobbyköche – und stimmen Sie sich vielleicht schon einmal am 22.

November auf die Weihnachtszeit ein – beim traditionellen und beliebten Stollenbacken

in der BECK-Zentrale in Erlangen-Tennenlohe. Und hier sind einige

der attraktiven kulinarischen Überraschungen bei DER BECK:

GLÜHWEINLEBKUCHEN

Edle Elisenlebkuchen, verfeinert mit einm Schuss

Glühwein – diese ganz besondere Lebkuchenspezialität

sorgt für doppelten Genuss in der Adventszeit. Auch im

süßen Überzug schmeckt man das Glühweinaroma.

FRÄNKISCHER

KIRSCHSTOLLEN

Die verführerische Hülle aus Zimt,

Zucker und Puderzucker überrascht

im Inneren mit leckeren

saftigen Kirschen. Die in edlem

Kirschwasser aus der Edelbrennerei

Haas im fränkischen Pretzfeld

eingelegten Kirschen verleihen

diesem Hefestollen sein einzigartiges

Aroma. Ein Weihnachtsgenuss

der besonderen Art - fruchtig

und lecker, ganz ohne Sultaninen.

VEGANER ELISENLEBKUCHEN SCHOKOLADE

Neu im Sortiment! Der Klassiker der Weihnachtsbäckerei

jetzt auch mit veganer Rezeptur. Der feine

Elisenlebkuchen ist wunderbar saftig und punktet mit

seinem hohen Anteil an Mandeln und Haselnüssen.

Dabei kommt er ganz ohne tierische Inhaltsstoffe

aus. Traditionell wird er mit bester Zartbitterkuvertüre

überzogen.

Fotos: Der Beck

APRIKOSENSTOLLEN

DÜRERSTOLLEN

Sonnengereifte Aprikosen geben Unser Meisterstück, hergestellt

diesem Stollen sein besonderes nach traditionellem Familienrezept.

Der hohe Früchteanteil

Aroma. Der leckere Aprikosen-Mandelstollen

ist ein Gaumenschmaus macht den Dürerstollen einzigartig.

Sultaninen, Mandeln aus

für Feinschmecker, die auf Sultaninen

verzichten möchten. Der hohe Anteil besten Anbaugebieten, Pflaumen,

an feinen Mandeln und fruchtigen gehackten,

in Apricot Brandy eingelegten Geschmackselexiere sind die

Birnen sowie edle Gewürze als

Aprikosen, machen diesen Stollen wichtigsten Zutaten. Für das

zu einem kulinarischen Erlebnis, das ganz besondere Aroma sorgt ein

durch die feine Zimt-Zucker-Schicht Schuss Rum. Mit Zimt-Zucker

abgerundet wird.

bestreut.

STOLLENBACKFEST BEI DER BECK:

DER BECK lädt zum „Stollenbackfest mit Weihnachtsmarkt“ ein.

Backen Sie am Stollenbackfest gemeinsam mit den DER BCK-

Bäckermeistern Ihren eigenen Stollen! Der Unkostenbeitrag für

500 g Stollen beträgt 7 Euro. Auf einem kleinen Weihnachtsmarkt

bieten wir alles rund um das Fest an. Der Erlös des

Weihnachtsmarktes kommt unserer Alexander Beck Kinderfonds

Stiftung zugute.

Wann: Freitag, 23. 11. 2018

14 – 18 Uhr Stollenbacken • 14 – 20 Uhr Weihnachtsmarkt

Wo: Der Beck GmbH, Am Weichselgarten 12, 91058 Erlangen-Tennenlohe

Lieblings Kren

41


Von Kalifornien nach Unterfranken:

10000-Kilometer-Reise

für Silvaner-Probe

Das gab`s noch nie: Über 10000 Kilometer legten die Tourismus-Expertin

Karin Jacobson und ihr Ehemann Hans Koellner zurück – für eine

excellente Rebensaft-Probe im noblen VDP-Weingut von Hans Ruck sr.

und jr. am Marktplatz von Iphofen!

Das Ehepaar reiste aus St. Barbara in Kalinfornien an, flog 12 Stunden von Los Angeles nach

München und reiste mit dem Pkw weiter nach Iphofen. Hans Ruck gehört zu einer Allianz von fünf

„Trias“-Winnzer – alle von den noblen unterfränkischen Weingütern: Johann Ruck, Fürst Löwenstein,

Rudolf Fürst, Schmitts Kinder, Josef Störrlein. Die Winzer haben sich vor knapp 15 Jahren

zusammengeschlossen, um unter dem Namen

Trias große, trockene und unverwechselbare, vom

jeweiligen Terroir geprägte Weine zu erzeugen.

Im Fokus der Trias-Winzer stehen die traditionellen

Qualitätsrebsorten Silvaner, Riesling und

Burgunder. Die Weine werden mit einer eigenen

„Trias“-Banderole vermarktet. Die „Trias“-Allianz

versteht sich als fränkische Terroir-Vereinigung zur

Erzeugung unverwechselbarer, großer trockener

Weine in einer Zeit, in der Weine immer mehr

„internationalisiert“ werden, die fünf Weingüter

stemmen sich gegen Nivellierung und Austauschbarkeit.

Der Name stammt vom Erdzeitalter Trias,

das die Grundlage für die heutigen Lagen mit den

Gesteinsformationen Buntsandstein, Muschelkalk

und Keuper entstehen ließ. Weltweit wachsen fast

nur in Franken Weine auf Trias-Gesteinen.

Seit genau 360 Jahren wächst der Silvaner in

Franken – ein Wahrzeichen der Rebensaft-Tradition

zwischen Miltenberg, Würzburg und Iphofen!

Und: Vor genau 180 Jahren wurde das Weingut

Johanns Ruck in Iphofen gegründet! ■

Fränkischer Weinbauverband e. V., Hertzstraße 12, 97076

Würzburg, Telefon 0931/ 390110, www.frankenwein-aktuell.de

Weingut Johann Ruck, Marktplatz 19, 97346 Iphofen,

Telefon 09323/ 800880, www.ruckwein.de

Foto: leo Loy

Original Regional

Auszeichnung für Tucher

Original Nürnberger

Rotbier

Anlässlich der Consumenta wurden die

Gewinner des 2. Spezialitätenwettbewerbs

der Metrolregion Nürnberg prämiert.

Die Regionalkampagne Original Regional ist ein Zusammenschluss aus 29 initiativen, in denen rund 1.500 Direktvermarkter und Erzeuger aus der Metropolregion

Regional-

Nürnberg organisiert sind. Mit Original Regional wird die Vielfalt regionaler Spezialitäten

und Produkte gefördert. Ziel ist die Stärkung der regionalen Identität, die Sicherung

gewachsener Kulturlandschaft und des Brauchtums. Regional erzeugte Lebensmittel

und Produkte erhalten die hohe Lebensqualität in der Region. Die Begeisterung der

Verbraucher ist dabei oberstes Ziel.

„Die Metropolregion Nürnberg ist ein Paradies der Kulinarik und des Genusses. Einzig-

Robert Ilg (Bürgermeister Hersbruck), Gunter Butz (Geschäftsführer Tucher

Traditionsbrauerei) und Armin Kroder (Ratspräsident der Metropolregion Nürnberg).

artige Vielfalt und Tradition vereinen sich hier zu

einem echten Genusserlebnis. Der 2. Spezialitätenwettbewerb

präsentiert erneut eine einmalige

Vielfalt echter „Originale“, so Klaus Peter Söllner,

der Sprecher des 2. Spezialitätenwettbewerbs und

der Landrat des Landkreises Kulmbach.

Tucher Original Nürnberger Rotbier wurde als

„Unser Original“ von einer 17-köpfi gen Jury ausgezeichnet.

In der Jury waren u.a. Dr. Ulrich Maly

(OB Nürnberg) und Norbert Küber (Vize Studioleiter

Bayerischer Rundfunk Studio Franken). ■

Metropolregion Nürnberg, Foto: Rudi Ott

42


Essen & Trinken

Die kreativen Rosenhut-Cocktail-Experten: „Gelbes

Haus“-Chef Oliver Kirschner, Barkeeperin Sigrid Klein,

Destillateur Christian Gößwein aus Thüngersheim,

Destillateur Georg Schwarz („Schwarbrenner“) aus

Schlüsselfeld und Destillateur Johannes Haas aus

Pretzfeld in der Fränkischen Schweiz (von links).

Neu ab 2020:

„Gelbes Haus“& „Rosenhut“

präsentieren Obstbrand-

Cocktail-Seminare

Das wird ein „bunter Genuss-Herbst und -Winter“ im „Gelben Haus“ in der

Nürnberger Johannisstraße 40: In Zusammenarbeit mit „Rosenhut“ (vor 25

Jahren gegründete „Vereinigung Fränkischer Edelbrenner“) präsentieren

Oliver Kirschner (Inhaber und Barchef des „Gelben Haus“, präsentiert in seiner Bar

rund 500 verschiedene Spirituosen!), Bar-Meisterin Sigrid Klein (mit Bayerischem

Staatspreis!) und das ganze Bar-Team die neuesten und gefragtesten Cocktails –

zusammengestellt und gemixt mit den feinsten „Rosenhut“-Obst-Bränden!

Unschlagbares Bar-Team: „Gelbes Haus“- Chef

Oliver Kirschner und Barkeeperin Sigrid Klein.

Fotos: leo Loy

Seit genau 30 Jahren ist Oliver Kirschner

perfekter Bar-Chef vom „Gelben Haus“ –

nicht nur das „Manager Magazin“ bestätigte

dem Nürnberger „Cocktail- und Geheimtipp-

Treffpunkt“: „Ein Top Platz im Reigen der

deutschen Bar-Landschaft!“ Die neuen

Kirschner-/Rosenhut-Cocktails werden mit

edlen und hochprozentigen Zutaten aus

Franken gemixt – mit Williams-, Himbeer-,

Zwetschgen-, Schlehen-, Vogelbeer-, Quitten-,

Kirschen-, Apfel- oder Marillen-

Destillaten. Versehen mit außergewöhnlichen

Gewürzen – von Zitronensaft und

Sezuanpfeffer, frischen Pfefferminz-Blättchen

oder Nelken, Ingwer- oder Zimt-Sirup

und Schoko-Likör bis hin zu außergewöhnlichen

Kräutern, Gewürzen und beispielsweise

Bio-Apfelsaft naturtrüb. Die Namen der

neuen Cocktails sind phantasiereich: „Die

Frau an einem ruhigen Abend“ oder „Gruß

aus Kalchreuth“ oder einfach nur „Schorsch“.

Unter anderem mit dabei mit seinen edlen und

europaweit gefragten Produkten der berühmte

Destillateur Johannes Haas aus Pretzfeld, der

das Obst zum Herstellen seiner Brände vorwiegend

von eigenen Bäumen in der Fränkischen

Schweiz erntet. Zum neuen fränkischen

Rosenhut-Cocktail-Einsatz kommen auch

Aprikosen-Marillen-Likör oder Mandel-Sirup.

Die neuen „Cocktail-Workshops mit Rosenhut-

Obstbränden“ werden ab 2020 im „Gelben

Haus“ angeboten: In einem dreistündigen

Seminar erfahren Cocktail-Fans alles Wissenswerte

zum Thema „Obstbrand-Cocktails“.

Infos und Anmeldungen unter: Ticket-Shop auf

www.gelbes-haus.de ■

Das sind die nächsten Seminare im

Jahr 2019 im „Gelben Haus“:

Freitag, 22.11.19, 17:30 Uhr: Gin-Seminar Klassik

Samstag, 23.11.19, 10:00 Uhr: Cocktailkurs Klassik

Samstag, 30.11.19, 10:00 Uhr: Cocktailkurs Tiki

Freitag, 06.12.19, 17:30 Uhr: Gin-Seminar GSA

Samstag, 07.12.19, 10:00 Uhr: Cocktailkurs Klassik

Sonntag, 08.12.19, 17:00 Uhr: Whisky-Seminar

WS3: Rauch und Torf

Freitag, 13.12.19, 17:30 Uhr: Gin-Seminar Klassik

Samstag, 14.12.19, 10:00 Uhr: Cocktailkurs Klassik

Sonntag, 15.12.19, 17:00 Uhr: Whisky-Seminar

WS5: Irland, die grüne Insel

43


Gesundheit

Werden bestens geschult:

Auszubildende in der Gesundheits-und

Krankenpflege

im Centrum für Pflegeberufe

des Klinikums Nürnberg.

Foto: Impuls Hotel Tirol

Im Klinikum Nürnberg

startet die neue

Pflegeausbildung pünktlich

Werden bestens geschult: Auszubildende in der Gesundheits-und

Krankenpflege im Centrum für Pflegeberufe des

Klinikums Nürnberg.

Foto: Klinikum Nürnberg/ Foto: Uwe Airport Niklas. Nürnberg/ Luca Eberhardt

Das Thema „Pflege“ beschäftigt zunehmend die gesamte

deutsche Republik – das Nürnberger Klinikum

ist hingegen Vorreiter und gutes Beispiel: Im

Gegensatz zu manch anderen Pflegeschulen in Bayern startet

im Centrum für Pflegeberufe (cfp) des Klinikums Nürnberg

die neue „generalistische Pflegeausbildung“ zum 1. April

2020 mit mindestens zwei Klassen. Während andere Schulen

aufgrund der noch nicht vorliegenden Vorgaben des bayerischen

Kultusministeriums (!) für diese neue Ausbildung

den Kursbeginn zum Frühjahr 2020 gestrichen hat, lehnt sich

das Klinikum mit seinem Lehrplan an den bereits vorliegenden

Rahmenlehrplan des Bundesgesundheitsministeriums

an und wartet auf die Überarbeitung durch das bayerische

Kultusministerium. „Angesichts des eklatanten Mangels an

Pflegekräften im ganzen Land wäre es nicht zu verantworten,

die Frühjahrskurse ausfallen zu lassen. Wir müssen als

Krankenhaus der Maximalversorgung alles tun, um die pflegerische

Versorgung unserer Patientinnen und Patienten auch

zukünftig sicher zu stellen“, betont Peter Schuh, Vorstand für

Personal und Patientenversorgung im Klinikum Nürnberg.

Mit dem im Juli 2017 verkündeten Pflegeberufegesetz werden

die Ausbildungen für die drei Bereiche Erwachsenen-, Kinder- und

Altenpflege zu einer dreijährigen generalistischen Ausbildung mit

Abschluss Pflegefachfrau/-mann zusammengelegt. Nach zwei Jahren

ist dann wahlweise eine Vertiefung in der Pädiatrie sowie in der

Altenpflege möglich. Bundeseinheitlich ist der Start zum 1. April

2020 vorgesehen. Während der Rahmenlehrplan des Bundes bereits

vorliegt, obliegt die konkrete Ausgestaltung des Curriculums den

Kultusministerien der Länder. In Bayern soll dieser Lehrplan voraussichtlich

erst im November vorliegen.

Für das Centrum für Pflegeberufe des Klinikums Nürnberg, mit über

470 Auszubildenden eine der größten Pflegeschulen in Bayern, ist

dies jedoch kein Grund, die Kurse im Frühjahr ausfallen zulassen und

erst im Herbst mit der generalistischen Ausbildung zu beginnen. „Wir

werden mit zwei Kursen, also mit 74 Auszubildenden, zum 1. April

2020 starten, man kann sich schon jetzt bei uns dafür bewerben“,

betont Jessica Stadelmann, die Leiterin des Pflegeberufezentrums.

Während sich manche Pflegeschulen in Bayern angesichts der späten

Konkretisierung der Lehrpläne durch das Kultusministerium nicht in

der Lage sehen, im Frühjahr schon zu starten, sieht Stadelmann darin

keine unüberwindbare Hürde. Jahr für Jahr schließen im Centrum

für Pflegeberufe des Klinikums Nürnberg rund 120 Schülerinnen und

Schüler die dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege

ab, dazu kommen 40 Absolventen der einjährigen Ausbildung

zur Pflegefachhilfe. Gut die Hälfte der Auszubildenden verbleiben im

Klinikum Nürnberg. „Für uns ist die Ausbildung in unserer eigenen

Schule existenziell wichtig“, betont Klinikum-Peronal-Vorstand Schuh

den Stellenwert der Pflegeschule.

Er zeigt sich verwundert darüber, dass „zwei Jahre nach Verabschiedung

des Gesetzes und ein halbes Jahr vor Start der Ausbildung noch

immer keine ausformulierten Lehrpläne vorliegen. Gilt doch diese

neue Ausbildung als ein Meilenstein der Pflegeentwicklung“. ■

44


Gesundheit

Im Nürnberger Nordklinikum:

Preisträgerin Eva Mennig und

Beirat-Vorsitzender Prof. Dr.

med. Frank Erbguth nach der

Auszeichnung.

Medizin-Preis-Verleihung in Nürnberg

Wie beeinflussen Vorurteile

die Behandlung älterer Patienten?

Foto: Marc Pfeiffer, Klinikum Nürnberg

Alte Menschen sind kränklich, junge Menschen

haben weniger Respekt – stereotype – also

Vorurteile. Das sind Zuschreibungen, die in der

Gesellschaft immer wieder anzutreffen sind. Der diesjährige

Theo und Friedl Schöller-Preis geht an eine Studie, die

„Altersvorurteile“ bei Ärzten untersucht. Die Auszeichnung

wurde jetzt beim 17. Dr. Theo und Friedl Schöller-Symposiums

des Zentrums für Altersmedizin im Klinikum Nürnberg

verliehen. Der Dr. Theo und Friedl Schöller-Preis prämiert

innovative und herausragende wissenschaftliche Arbeiten

auf dem Gebiet der Altersforschung. Er ist mit 20.000 Euro

die am höchsten dotierten Auszeichnungen in der Altersmedizin

in Deutschland..

„Wir haben uns für eine Arbeit entschieden, die ein relevantes

Thema mit konkretem Praxisbezug aufgreift“, erklärte Prof. Dr.

med. Frank Erbguth, Chefarzt der Klinik für Neurologie, Universitätsklinik

der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität, im

Klinikum Nürnberg, der als Vorsitzender des siebenköpfi gen

wissenschaftlichen Beirats des Theo und Friedl Schöller-Preises

mit seinen Kollegen insgesamt fünf Einreichungen beurteilte. Die

Wahl fi el auf die Masterarbeit „Altersbilder der Ärzte am Krankenhaus

Bad Cannstatt“ von Eva Mennig, Gerontologin und wissenschaftliche

Mitarbeiterin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

für Ältere im Klinikum Stuttgart. Sie untersuchte in ihrer

Studie, welche Vorurteile behandelnde Ärzte älteren Patienten

zuschreiben. Ältere Patienten sind „inaktiv aber freundlich“ – so

viele behandelnde Ärzte.

Die in Nürnberg soeben ausgezeichnete Medizinerin Eva Mennig

wertete 99 Fragebögen aus, in denen Ärztinnen und Ärzte bestimmten

Zuschreibungen über älteren Menschen zustimmen oder

widersprechen konnten. Dabei zeigte sich, dass die Befragten

tendenziell negativ geprägte Altersstereotype vertraten. Zugleich

konnte Mennig aus den Daten ableiten, dass sich die negativen

Altersbilder abschwächen, je mehr Wissen und Interesse die

Befragten über Altersmedizin aufweisen. Besonders häufi g gaben

die Befragten an, ältere Patienten seien inaktiv und wenig anpassungsfähig.

Als positiv wird hingegen die Umgänglichkeit und

Freundlichkeit älterer Menschen empfunden. Behandelnden Ärzte

– das belegen Studien – entschließen sich bei älteren Patienten

eher zu radikalen Operationsmethoden als bei jüngeren. „Das ist

insbesondere vor dem Hintergrund spannend, dass die Meinung

der Ärzte maßgeblich die Wahl der Therapie bestimmt“, sagt der

Nürnberger Jury-Vorsitzender Erbguth. „Die prämierte Arbeit kann

zu einer Sensibilisierung und Refl exion über das einige Denken der

Ärzte beitragen.“ ■

45


Präsentieren neue Flugziele ab

Nürnberg: Flughafengeschäftsführer

Dr. Michael Hupe,

Vize-Geschäftsführer von

Corendon Airlines, Olcay Türker,

und Wirtschaftsreferent

Dr. Michael Fraas.(erste Reihe,

v.l.). 3. Von unten, links: Jürgen

Kohstall, Leiter Marketing

& Business Development im

Airport Nürnberg, 2. Von unten,

links: Christian Käser (Leiter

Aviation Marketing).

1

„Corendon“ verdreifacht Flugangebot ab Nürnberg:

zwei Flugzeuge stationiert – über 50 Wochenabflüge

Tolle Nachrichten für Reisende aus der Metropolregion:

Die Touristik-Airline „Corendon“ setzt auf kräftigen

Wachstumskurs in Franken und hat ab sofort ganzjährig

ein Flugzeug am Airport Nürnberg stationiert, um Urlaubsziele

rund ums Mittelmeer, in Ägypten und auf den Kanaren anzufliegen.

Im Sommer 2020 kommt ein zweites Flugzeug hinzu.

Bereits am Samstag, 28. September, startet Corendon mit

ihrem deutlich erweiterten Angebot. Mit Beginn des Winterflugplans,

Ende Oktober, stehen dann bis zu elf wöchentliche

Abflüge zu attraktiven Sonnenzielen im Flugplan der Airline.

„Es freut uns sehr, dass die Angebotslücke, die zu Beginn des

Jahres durch die Insolvenz von Germania im touristischen

Segment entstanden war, nun sukzessive wieder geschlossen

werden kann. Mit Corendon Airlines bieten wir Reisenden aus

der Metropolregion ein breites, verlässliches und vielseitiges

Angebot“, sagt Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe.

In der Frankenmetropole ist Corendon übrigens kein Neuling, so

fliegt die Airline bereits seit 2015 ab Nürnberg und steuerte in der

zurückliegenden Sommersaison, neben Antalya (täglich), Kreta und

Rhodos in Griechenland sowie das ägyptische Hurghada an. Nun folgt

der nächste Schritt: Corendon stationiert für den Winterflugplan eine

Maschine fest am Albrecht Dürer Airport, um Urlauber nach Antalya,

Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria und Hurghada zu bringen. Für

den Sommer 2020 ist ein zweites stationiertes Flugzeug vorgesehen,

wodurch die Zahl der Wochenabflüge auf über 50 ansteigen wird,

darunter auch wieder Wunschziele vieler Reisender wie Tel Aviv, Ibiza,

Lanzarote und Chania auf Kreta. Außerdem baut Corendon sein Türkei-

Programm stark aus und nimmt Ziele wie Ankara und Trabzon in den

Flugplan auf – hoch interessant für die in Franken lebende türkische

Community. Das gesamte Flugangebot wird damit nahezu verdreifacht.

Insgesamt werden bis zu 500.000 Corendon-Passagiere für 2020 von

und nach Nürnberg erwartet.

Yildiray Karaer, Gründer und CEO von Corendon Airlines: „Flüge ab

Nürnberg haben wir seit vielen Jahren im Programm und schrittweise

ausgebaut. Die Stationierungsentscheidung ist eine logische Weiterentwicklung,

die dem Potential der Metropolregion gerecht wird und

die gute Zusammenarbeit mit dem Flughafen unterstreicht.“

Die 2005 gegründete, eigentümergeführte Fluggesellschaft besitzt

21 moderne Flugzeuge des Typs Boeing 737-800 mit je 189 Sitzen

sowie einen eigenen Wartungsbetrieb am Flughafen Antalya. Die

Jets mit dem roten Korund an Rumpf und Heck befördern jährlich

etwa 2,5 Millionen Passagiere und steuern mehr als 40 Länder

sowie 170 Flughäfen an. In Deutschland ist die Airline seit 2014

aktiv und fliegt für alle großen namhaften Reiseveranstalter von 18

Abflughäfen. Darüber hinaus sind alle Flüge auch im sogenannten

Einzelplatzverkauf, d. h. als Nur-Flug-Angebot im Reisebüro, über die

Corendon-Website und in vielen Online-Portalen buchbar.

Übrigens ist Corendon mehr als eine reine Airline: Zu der aufstrebenden

Unternehmensgruppe gehören u. a. auch mehrere hochwertige

Hotels in der Türkei, in Amsterdam auf Ibiza und Curaçao. ■

Die Corendon-Ziele ab Nürnberg im Überblick

Winter 2019/20: Fuerteventura, Teneriffa, Gran Canaria, Hurghada,

Antalya, Frühjahr/Sommer 2020: Fuerteventura, Teneriffa, Gran

Canaria, Lanzarote, Palma de Mallorca, Ibiza, Olbia, Lamezia Therme,

Antalya, Izmir, Gazipasa, Dalaman, Trabzon, Ankara, Bodrum, Adana,

Hurghada, Heraklion, Chania, Rhodos, Kos und Tel Aviv in Israel.

Foto: Airport Nürnberg / Jan Beinßen

46


Unterwegs

Reisetipps von Dr. Schenkenfelder

Romantische Weihnachten im Grödental in Südtirol

Erholung pur - tief im

Herzen der Dolomiten

Die Reisekolumne:

Tipps von Dr. Doris

Schenkenfelder

Wolkenstein auf 1.400 Metern ist das höchstgelegene

Dorf im Grödental in Südtirol. Inmitten der

Dolomiten liegt hier das Hotel Sun Valley, ein

Lieblingsplatz für Familien, die Erholungs-Tage und Weihnachtsromantik

erleben wollen. Draußen Postkartenmotive aus dem

UNESCO-Welterbe Dolomiten, drinnen ladinisches Lebensgefühl:

Das Hotel Sun Valley**** in Wolkenstein bietet seinen

Gästen eine heimelige Atmosphäre in Südtiroler Ambiente,

„Wellness über den Wolken“ und traditionelle Gastlichkeit.

Herrlich gelegen – über den Wolken – mitten in den Dolomiten:

Das Hotel Sun Valley lockt alle „Winter-Genießer“.

Foto: Sun Valley/ Klaus Peterlin

Dafür verbucht das Haus von Gastgeberfamilie Nogler 100 Prozent

Weiterempfehlungen auf HolidayCheck sowie ein Zertifikat für

Exzellenz auf TripAdvisor (5 von 5 Punkten) als Nummer 1 von 97 in

Wolkenstein. Das prächtige Gebirgspanorama Wolkensteins treibt

Wanderer, Bergsteiger und Naturgenießer hinaus in die Dolomiten.

Sobald der erste Schnee gefallen ist, tauchen Langläufer, Schneeschuh-

und Tourengeher in die imposanten Landschaften ein: im

idyllischen Langental in Wolkenstein, auf dem Hochplateau Monte

Pana in St. Christina und auf der Seiser Alm, der größten Hochalm

in den Alpen. Skifahrer nehmen vom Hotel Sun Valley die Verbindungspiste

in die 175 Kilometer Abfahrten des Skigebietes Gröden,

das zu Dolomiti Superski zählt, dem größten Skikarussell der Welt. Der Tag

klingt genussvoll im Wellness & Spa „Alpine“ des Hotel Sun Valley aus. ■

Hotel Sun Valley**** , Familie Nogler, I-39048 Wolkenstein, Str. Dantercëpies 7,

Tel.: +39 0471 795152, info@hotelsunvalley.it, www.hotelsunvalley.it

Weihnachtszauber: 4 = 3 (22.– 26.12.19)

Leistungen: 4 Nächte im Standardzimmer inkl. Genuss-HP (Frühstücksbuffet, Antipasti-

Auswahl, tägl. Salatbuffet, Genießer-Dinner), wöchentlich Ladinische Spezialitätenabende,

Galadiners und Dessertbuffets, Wellness & SPA Bereich „Alpine“, Wellnesstasche

im Zimmer, Aloe-Vera-Vanity-Set, betreutes Aktivprogramm (kostenlos oder

vergünstigt), Tiefgarage, Indoor-Ski-Depot – Preis p. P.: ab 633 Euro

Wie ein Schloss aus dem Bilderbuch: Am Fuschlsee treffen sich Geheimtipp-

Fans in „Ebner‘s Waldhof“ – ein mehrfach ausgezeichnetes Haus, deren Chefin

aus Erlangen stammt.

Das Salzkammergut

präsentiert sich von

seiner schönsten

Seite: Im „Hotel Garni

Sonnleitn“ am Fuschlsee

erwartet die Gäste Ruhe

und pure Erholung.

Foto: Gabriele Loy

Fuschlsee:

Erholung der Extraklasse

Eine romantische Weihnachtsfeier auf der „Waldhof Alm“ oberhalb

vom Fuschlsee – unweit von Salzburg? Golfen auf der Almm? Fröhlicher

Jahreswechsel am Fuschlsee? Regionale Salzkammergut-Küche vom

Allerfeinsten in den historischen und romantischen „Gütl-Stubn“?

Stress abbauen mit der neuen Fuschlsee-Behandlung „Yoga und Entspannung

im Wasser“? Auf einer 4000-Quadratmeter-Fläche (größter

und exklusivster Hotel-Spa im Salzkammergut) auf drei Ebenen Fitness

und Wellness genießen? Alles möglich im außergewöhnlichen Gastro-

Familien-Unternehmen „Ebner´s Waldhof“ oder in der „Sonnleitn“.

Pure Salzkammergut-

Historie: Die „Gütl-Stubn“

gehören zu den berühmtesten

romantischen

Traditions-Gaststuben

am Fuschlsee.

Besonders attraktiv: Wer sich eine Super-Deluxe-Suite mit Super-

Menüs sowie „allem Drum und Dran“ im „Waldhof“ leisten will ist

zum Komplettpreis von 1100 Euro (zwei Nächte) mit dabei! ■

Ebner´s Waldhof & Sonnleitn, Seestraße 30, A-5330 Fuschl am See, Österreich

Telefon 0043 6226 8264, info@ebners-waldhof.at, www.ebners-waldhof.at

47


Unterwegs

Der goldene Herbst im Zentrum der

Wachau: Eingebettet in endlose

Weinberge lockt die Ortschaft

Weißenkirchen an der Donau zu einer

gemütlichen Entdeckungs-Wanderung.

Der goldene Herbst im Zentrum der Wachau: Eingebettet in

endlose Weinberge lockt die Ortschaft Weißenkirchen an

der Donau zu einer gemütlichen Entdeckungs-Wanderung.

1

Ein Urlaubs-Geheimtipp:

die herbstliche Wachau

Sie ist nach wie vor ein Geheimtipp: Die Wachau, in deren Mitte die

gewaltige Donau in Richtung Wien fließt. Nur viereinhalb Autostunden ist

das wunderschöne Wein-, Genuss- und Urlaubsland von Nürnberg entfernt.

Die sanften, allesamt mit Weinreben bepflanzten Hügel, der mittelalterliche

Charakter der Ortschaften und die Ufergebiete der Donau fügen sich zu einem

unvergleichlichen Gesamtbild – unberührte Landschaft pur – Weinberge ohne Ende.

Bedingt durch das von der Donau beeinflusste milde Klima, die optimal zur Sonne geneigten

Hänge und die spezielle Qualität der Urgesteinsböden, gedeihen in der Wachau hervorragende

Weine, die von Kennern in aller Welt geschätzt werden. Außerdem befindet sich auf den

33 Kilometer Straßen- und Radwegen links und rechts der Donau – von Melk bis Krems –

Der goldene Herbst in der

Wachau: Die Trauben sind in der

Presse und der Blätterwald in der

Wachau strahlt eine intensive

Farbe aus.

Spezialität in Krems an der Donau:

Schaumrollen in Massen – ausgestellt

von der besten Schaumrollen-Konditorei.

2

Im Zentrum von Dürnstein in der Wachau: Augustiner

Chorherren-Stift mit berühmter Kirche.

eine Vielzahl historischer Bauwerke. Der

Donauradweg zählt zu den schönsten Radrouten

Europas. Rund 1.200 Kilometer lang ist die

Strecke von Donaueschingen in Deutschland

bis in die ungarische Hauptstadt Budapest. Eine

hohe Dichte an hervorragenden Restaurants

und Gasthäusern, in denen zu vernünftigen

Preisen regionale Küche auf höchstem Niveau

in geschmackvoller Ausgewogenheit von

bodenständigen Zutaten und kreativen Elementen

serviert wird, lassen auch Gourmets nicht zu kurz

kommen. Die regionalen Gerichte sind (natürlich)

Gulasch und Schweinebraten, Saure Wurst und

Käsespezialitäten, Apfel- und Topfenstrudel. Und

noch ein Tipp für Wanderer: Der Welterbesteig

Wachau ist ein 180 km langer Weitwanderweg,

er verbindet auf den schönsten Wanderwegen

und historischen Pfaden die 13 Gemeinden

des UNESCO-Weltkulturerbes Wachau. Tipp

zwei für Camper: Wer auf dem direkt an der

Donau befindlichen Wohnmobil-Platz in der

gegenüber von Dürnstein befindlichen Ortschaft

Rossatz (mit nahem blitzsauberen Dusch- und

Toilettenbau) sein Fahrzeug abstellt, dem ist ein

ständiger atemberaubender Blick auf eine der

schönsten Ortschaften Österreichs, auf Dürnstein,

garantiert. ■

www.donau.com

www.austria.info

www.duernstein.at

Fotos: Gabriele Loy

48


Entspannung garantiert:

Der Blick vom Pool am Eden

Roc auf den Lago Maggiore

ist einmalig!

Tessin im Herbst:

Entspannung, Ruhe und

mildes Klima in Ascona

am Lago Maggiore

Faszinierender Herbst-Blick:

die Sicht vom Hotel Eden

Roc in Ascona auf den Lago

Maggiore.

Herrlicher Herbst im Tessin! Ein Geheimtipp ist das Städtchen

Ascona am Lago Maggiore – mit dem direkt am See romantisch

gelegenen Hotel Eden Roc! Bereits beim Frühstück im sehr

schick renovierten Restaurant „Eden Roc“ freut sich der Gast über den

kulinarischen Tagesbeginn (hervorragend die Schinken-Sorten, das Gebäck

und die hausgemachten Marmeladen).

Fotos: Gabriele Loy

Vor allem das Tessiner Brot ist eine Eden

Roc-Spezialität: Eden Roc-Stammgäste

sitzen gerne auf der Terrasse – in der milden

Herbstsonne – direkt am Lago Maggiore. Wer

durch die Eden Roc-Restaurants und Hotel-

Räumlichkeiten als Kunstliebhaber wandelt,

dem fallen die ungewöhnlichen Dekorationen,

das außergewöhnliche Design auf – alles

präsentiert vom europaweit gefragten (und

in Ascona mit einem wunderschönen Deko-

Geschäft in „verwunschener Gasse“ ansässigen)

Innenarchitekten Carlo Rampazzi! Mit

den sonnigen Farben Gelb, Blau und Orange

verwandelte der Tessiner Künstler Rampazzi

auch das Restaurant „Albergo Carcani“ an

der Ascona-Seepromenade in eine mediterrane

Welt. Empfehlung: Espresso und hausgemachten

Kuchen im „Carcani“ geießen!

Und nicht zu vergessen SPA und Wellness:

Die Tessiner Eden Roc-Badewelt (mit Pools

und perfektem See-Anschluss) ist absolut

einmalig! Aber auch beim Flanieren am

Seeufer in Ascona ist Entspannung garantiert.

Am besten man erkundigt sich, wann Markt

in Ascona ist – romantisch, beschaulich,

gemütlich! ■

4

Ein Star der Innenarchitektur im Tessin: Carlo Rampazzi

aus Ascona. Seine Vorschläge sind überraschend,

kunstvoll und ideenreich – und hat beispielsweise nicht

nur dem Innenleben des Fünf Sterne-Hotels Eden Roc

seine kreative Handschrift gegeben.

Von „Metropol News“ getestet – und hier die beste Anreise – mit garantierter

Entspannung: Man fährt am besten mit der schnellen Schweizer

Bahn! Zuerst fliegt man mit SWISS von Nürnberg nach Zürich (Flugzeit

etwa 35 bis 40 Minuten), dann weiter vom Airport Zürich über den Hauptbahnhof

Zürich mit der Bahn durch den neuen Gotthard-Tunnel

(17 Minuten Durchfahrt-Zeit!) nach Bellinzona (Reisezeit, inklusive umsteigen

nur etwa drei Stunden).

www.ticino.ch, www.edenroc.ch, www.tschuggenhotelgroup.ch

www.carcani.ch, www.carlorampazzi.com

49


Kurz vor Schluss

Bierführerverein

1892 Fürth

Grüner verlängert Zusammenarbeit

Horst Hegendörfer (Vergnügungsausschuss), Peter Zimmermann

(Schriftführer), Michael Roth (Kassierer), Karl-Heinz Dennstädt (Vorstand)

und Neumitglied Helmut Ell (Brauereiführer Tucher Traditionsbrauerei und

Biersomelier).


Wir freuen uns sehr auf die Fortführung unserer

Zusammenarbeit. Die Unkosten steigen Jahr

für Jahr. Und ohne unser Grüner könnten wir

nicht weitermachen“, verriet Karl-Heinz Dennstädt, der

Vorstand des Bierführervereins 1892 Fürth.

„Der Grund der Gründung war der Zusammenschluss von Bierführern

in Fürth, um sich gegenseitig sozial abzusichern. Damals gab es noch

keine Versicherungen. Ich bin seit 17 Jahren Vorstand des Vereins

und unser Ziel ist es, das Brauchtum des Bierführervereins in Fürth

fortzuführen.“, so Karl-Heinz Dennstädt.

Neben der Fortführung der Zusammenarbeit gab es aber noch einen

freudigen Grund: Helmut Ell, Brauereiführer Tucher und „Fürther

Bierlegende“, ist ab sofort ein Neumitglied im Bierführerverein 1892

Fürth. Darauf ein Grüner. Prost. ■

Foto: Tucher Brauerei

Nächste Ausgabe am 16. Dezember 2019

Ihre Nr. 1 für individuelle Drucksachen

www.metropol-news.de

NovaDruck

Goppert GmbH

Ihre Nr. 1 für individuelle Drucksachen

Andernacher Str. 20 · 90411 Nürnberg

Tel. 0911 5805467-0 · Fax 0911 5805467-29 · info@nova-druck24.de · www.nova-druck.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine