Berliner Kurier 15.11.2019

BerlinerVerlagGmbH

10 BERLIN BERLINER KURIER, Freitag, 15. November 2019*

Der widerliche

Kinderfischer

vomAngelverein

Kladowersind geschockt:

Einem Jugendwartwird

sexueller Missbrauch in 136

Fällen vorgeworfen

Michael M. (50)

warseit 2016

Jugendwartin

dem Kladower

Verein, er sollte

Kindern zeigen,

wie man angelt.

Von

NORBERT KOCH-KLAUCKE

Berlin – Viel Lob gab es bisher

für ihre Jugendarbeit. Doch

jetzt wurde bekannt, dass der

Jugendwart eines Angelvereins

in Kladow in U-Haft sitzt.

Michael M. (50) wird schwerer

sexueller Kindesmissbrauch

in 136 Fällen vorgeworfen

wird. Das wirft den

Verein nun in eine tiefe Krise.

Lesen Sie in der großen Wochenend-Ausgabe:

Direkt an der Havel hat der Angelverein

seinen Sitz. Einer von

über 200 in Berlin, wo auch Kinder

lernen, wie man erfolgreich

auf Fischfang geht. Aktuell sind

es in Kladow zehn Mädchen und

Jungen. „Wir sind erschüttert

MaxHerre:Überdas Scheitern,

dasVatersein und dieHerausforderung,

sich beim Schreiben

selbst zu begegnen

Raus ausdem goldenen Käfig:

WieSie Boreout vermeiden

DerSeatArona TGI:

Für16Euro ist derTankvoll

SO SCHREIBT MAN BERLIN.

Koks-Taxi

Polizei nimmt

Dealer fest

Berlin –Polizei und Staatsanwaltschaft

ist ein Schlag

gegen einen Kokainlieferservice

gelungen. Es seien

sechs Verdächtige festgenommen

worden, so die Ermittler.

Bei einer Razzia

wurden Drogen, eine scharfe

Schusswaffe und eine

fünfstellige Geldsumme beschlagnahmt

worden.

Drei der Verdächtigen erhielten

am Abend Haftbefehle.

Foto: Imago-images/Gottfried Czepluch

darüber, was passiert ist. Wir

würden gerne mit unserer Jugendarbeit

weitermachen wie

bisher. Doch ein wie bisher gibt

es nun nicht mehr“, sagt Malte

Frerichs, Vize-Chef des Vereins,

der 50 Mitglieder hat.

Bereits seit Anfang November

sitzt Michael M. in Untersuchungshaft.

Die Staatsanwalt

machte aber erst jetzt den Fall

öffentlich. „Der Beschuldigte

war seit 20 Jahren in mehreren

Vereinen Jugendwart. Er steht

im dringenden Verdacht, in den

letzten drei Jahren in 136 Fällen

mindestens vier Jungen im

Alter von acht bis elf Jahren sexuell

missbraucht zu haben“,

sagt Staatsanwaltschaftssprecher

Martin Steltner. Bei der

Festnahme wurden im Wohnwagen

von M., der auf Vereinsareal

in Kladow steht, „mehrere

Gegenstände gefunden, die

nach Schilderungen der Kinder

bei Missbrauchhandlungen regelmäßig

zum Einsatz kamen“.

M. kam 2013 zu dem Angelverein.

„Drei Jahre später übernahm

er die Jugendarbeit“, sagt

der Vize-Chef. Michael M. zeigte

Kindern den richtigen Umgang

mit der Angel, fuhr mit ihnen

zum Fischfang. Die Erwachsenen

und die Kinder vertrauten

ihm. Bis sich eines

Tages ein Junge offenbarte.

„Von den Kindesmissbräuchen

haben wir nichts mitbekommen“,

sagt Frerichs. „Auch

von anderen Vereinen, bei denen

der Jugendwart war, gab es

keine Signale. Sonst hätten wir

bei dem geringsten Anzeichen

sofort etwas unternommen.“

Weihnachts-Post

Wunschzettel

erwünscht

Himmelpfort –Rund

sechs Wochen vor Weihnachten

hat im brandenburgischen

Himmelpfort

das Weihnachtspostamt geöffnet.

Der Weihnachtsmann

bezog seine Filiale,

um bis zum Fest Hunderttausende

Briefe von Kindern

aus aller Welt zu beantworten.

Bislang trafen

bereits rund 6000 Wunschzettel

ein. 2018 kamen

277200 Kinder-Briefe.

Foto: dpa/Sören Stache

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine