Namibia-2019

yumpulutz

Namibia, Selbstfahrer-Rundreise, Windhoek, Waterberg Wilderness, Onguma Bush Camp, Okaukuejo, Hobatere, Uukwaluudhi, Himba Living Museum, Palmwag, Damara Living Museum, Swakopmund, Walfis Bay, Barkhan Dune, Bagatelle Kalahari, Düsternbrook, Hosea Kutako

auf halber Höhe am Hang liegend,

mit einer traumhaften

Aussicht auf die Ebene vor uns.

Ca. 100 m entfernt liegt unter

uns ein kleines künstliches

Wasserloch, an dem sich am

Abend etliche Oryx, Zebras

und Kuhantilopen tummeln.

Da wir die einzigen Gäste sind,

ist es uns bald unangenehm,

dass die beiden Mädchen vom

Personal solange, wie wir da

sind, ausharren müssen, um

dann nach uns das Licht löschen

zu können; deshalb verschwinden

wir bald in unsere

Hütte. Das Klimaproblem ist

dort verblüffend einfach gelöst:

Bis auf die verglaste Front

bestehen alle Fenster nur aus

Fliegengitter, sodass wir wunderbar

an der Kühle der Nacht

teilhaben können, weshalb unser

Schlaf, von den üblichen

Unterbrechungen, z. T. auch

ausgelöst durch das sehr nahe

Heulen und Kichern einiger Hyänen,

abgesehen, wunderbar

ist. Allerdings traue ich mich

deshalb auch nicht ins Gelände,

um die geplanten Sternenhimmel-Fotos

zu machen.

23.9.:

Heute Morgen machen wir mit

Peter, dem Verwalter, eine

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine