Namibia-2019

yumpulutz

Namibia, Selbstfahrer-Rundreise, Windhoek, Waterberg Wilderness, Onguma Bush Camp, Okaukuejo, Hobatere, Uukwaluudhi, Himba Living Museum, Palmwag, Damara Living Museum, Swakopmund, Walfis Bay, Barkhan Dune, Bagatelle Kalahari, Düsternbrook, Hosea Kutako

haben, macht uns ein Schweizer

Pärchen darauf aufmerksam,

dass ein paar Meter weiter

ein Elefant stünde.

Wir laufen den beiden hinterher

– und tatsächlich! Da

steht an einer kleinen Holzbrücke

ein, wie wir finden, ganz

schöner Brummer von Elefant,

der sich an dem üppigen Pflanzenwuchs

dort gütlich tut. Anschließend

müssen wir einen

Bogen schlagen, weil Jimbo –

so wird er genannt – am Beginn

der Brücke, wo wir bis

jetzt gestanden haben, den

Weg kreuzen will, um weiter

drinnen im Schilf zu fressen.

Schon wieder eine Steigerung

und ein Highlight: 5 Meter neben

einem Elefanten ohne

Zaun und Wassergraben – irre!

Weiter am Abend: Erst bekommen

wir direkt vor unserer

Haustür wieder einmal einen

erstklassigen Sunset geliefert,

und dann ist das Dinner auch

noch hervorragend! Und so

können wir uns von neuem voll

befriedigt in die Heia begeben,

zumal wir ja morgen schon um

5:45 aufstehen müssen; und

das soll Urlaub sein?

26.9.:

Um es kurz zu machen: die

Tour lohnt sich vollkommen,

zunächst einmal wegen der

grandiosen Landschaft. Wir

sind mit Erwin, unserem heutigen

Guide, alleine unterwegs,

was wir besonders toll finden;

man kommt so doch viel besser

ins Gespräch. Und wir ler-