Namibia-2019

yumpulutz

Namibia, Selbstfahrer-Rundreise, Windhoek, Waterberg Wilderness, Onguma Bush Camp, Okaukuejo, Hobatere, Uukwaluudhi, Himba Living Museum, Palmwag, Damara Living Museum, Swakopmund, Walfis Bay, Barkhan Dune, Bagatelle Kalahari, Düsternbrook, Hosea Kutako

Um Punkt 16 Uhr erreichen

wir Swakopmund, checken uns

schnell in unserem schnuckeligen

kleinen, italienisch angehauchten,

Hotel ein und fahren

dann in die Stadt, um 1-2 Bücher

für Andrea und ein Paar

Kudulederschuhe für mich zu

kaufen. Auch das geht klar.

Anschließend fahren wir für

eine kleine Pause zurück zum

Hotel. Abends suchen wir eine

von unserer Padrona empfohlene

Pizzeria auf. Die Pizzen erweisen

sich am Ende als gut,

aber vorher lässt man uns aus

wer-weiß-was für Gründen

weit über eine Stunde warten,

bis ich mich, stinkig geworden,

heftig beschwere. Dann läuft

es. Gesättigt begeben wir uns

zur Casa al Mare, unserem von

einer Namibierin und einem

eingewanderten Italiener geführten

Hotel zurück. Den

möglichen Blick aufs Meer können

wir wegen Dunkelheit leider

nicht mehr werfen.

28.9.:

Nach einem italienischen Frühstück

mit wunderbarem Cappuccino

und Cornetto werden

wir gegen 8 Uhr zu unserer

Wüstentour, wo wir 4 der

„Little 5“ zu sehen bekommen

sollen, abgeholt. Es wird letzt-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine